Issuu on Google+

ECON HERBST 2014


SPITZENTITEL

»UND SIE DACHTEN, ICH

© Joël Van Houdt / www.joelvanhoudt.com

Oben: Soraya Alekozei als Dolmetscherin mit Generalmajor Markus Kneip und afghanischem Würdenträger (Quelle: Bundeswehr/ Archiv) Unten: 2005 moderierte sie in Kunduz für die Bundeswehr »Die Stimme der Freiheit« im Radio (Quelle: Bundeswehr/ Archiv)

Als Afghanin im


SEI TOT« Die junge Soraya Alekozei studierte in Afghanistan Literaturwissenschaften (Quelle: privat)

Oberleutnant Alekozei mit ihren Schützlingen (Quelle: Bundeswehr/ Archiv)

WIR WERBEN IN

Einsatz für die Bundeswehr


SPITZENTITEL

4

Soraya Alekozei Sie konnten mich nicht töten

GEFÄHRLICHE HEIMKEHR Soraya Alekozei kehrte 30 Jahre nach ihrer Flucht zurück nach Afghanistan, um als Dolmetscherin der Bundeswehr zu dienen. Bei ihrem sechsten Einsatz im Mai 2011 wird sie bei einem Anschlag in Taloqan so schwer verletzt, dass sie zunächst als tot gilt.

© IMZ Bw/Michael Mandt

In ihrem bewegenden Buch erzählt Soraya von ihrem Afghanistan: Wie sie behütet aufwuchs, vor den Russen floh und als Vermittlerin zwischen den Kulturen heimkehrte. Wir sind dabei, wenn sie engagiert für das ISAF-Radio auf Dari »Die Stimme der Freiheit« moderiert. Sie begleitet die Generäle zu Gouverneuren, Warlords und einfachen Bauern. In ihrer Freizeit kümmert sie sich um Waisenkinder und setzt alles daran, dass ein neues Kinderheim gebaut wird.

Soraya Alekozei wurde 1955 in Kabul geboren, studierte dort

Nach dem Attentat war Soraya ein Dreivierteljahr im Bundeswehrkrankenhaus. Obwohl sie für immer versehrt sein wird, sind ihr Mut, ihre Loyalität und Menschenliebe ungebrochen. Der mitreißende und ehrliche Bericht einer ungewöhnlichen Kriegsveteranin, der uns Afghanistan und den Bundeswehreinsatz neu sehen lässt.

Literaturwissenschaft und lebt seit 1979 mit ihrem Mann und den beiden Söhnen in Bonn. Sie moderierte für die Deutsche Welle und arbeitete später bei der Deutschen Post. Sie initiierte bereits private Hilfsprojekte in Kabul, bevor sie 2006 als Leutnant für die ISAF nach Afghanistan ging.

Veranstaltungen Kontakt: Antoinette von Schwarzkopf Tel.: (0 30) 2 34 56 - 342


5

Die bewegende Geschichte einer deutsch-afghanischen Soldatin Aktuelles Thema: Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan bis Ende 2014

Soraya Alekozei Sie konnten mich nicht töten Als Afghanin im Einsatz für die Bundeswehr Klappenbroschur ca. 300 Seiten 13,5 x 20,5 cm € (D) 18,00 / € (A) 18,50 / sFr 24,90 ISBN: 978-3-430-20174-2 Warengruppe: 1973 Erscheint: 30.09.2014


6

Dark Horse Thank God it‘s Monday!

DAMIT ARBEIT NICHT DER BLÖDE TEIL DES LEBENS IST

DARK HORSE – das sind 30 junge Leute aus 25 Disziplinen, die sich 2009 mit einer Innovationsberatung in Berlin-Kreuzberg

Jeder träumt von Arbeit, die Spaß macht und sinnvoll ist. Dark Horse weiß, wie es geht: In der von 30 jungen Leuten gegründeten Berliner Agentur für Innovationsentwicklung gibt es Ideen-Sprints statt Meeting-Marathons und rotierende Ämter statt Hierarchien. Sie setzen konsequent auf Selbstentfaltung und kooperative Zusammenarbeit, Flexibilität und Digitalisierung und werden so zum Trendsetter der neuen Arbeit im 21. Jahrhundert.

selbständig machten. Sie sind Akademiker vom Ingenieur über die Betriebswirtin und den Philosophen bis zur Ernährungswissenschaftlerin. Das Rüstzeug erhielten sie bei ihrem DesignThinking-Studium am Hasso-

Dark Horse zeigt, wie jeder seine Arbeitskultur schrittweise ändern kann und welche Chancen für alle im Wandel der Arbeitswelt stecken. Das Buch macht Mut, sich vom traditionellen Arbeitssystem zu lösen und auf eine neue Arbeitswelt einzulassen. Und es zeigt Personalern, dass sie die Ansprüche der »Generation Y« nicht fürchten müssen, sondern davon profitieren werden.

Plattner-Institut der Universität

© Thomas Schermer

Potsdam.


7

Die »Generation Y« äußert sich selbst über ihre Idee von Arbeit Innovative und praxiserprobte Tipps für Arbeitslust statt Arbeitsfrust Kooperation mit 

Veranstaltungen Kontakt: Antoinette von Schwarzkopf Tel.: (0 30) 2 34 56 - 342

Dark Horse (Christian Beinke, Monika Frech, Greta Konrad) Thank God it‘s Monday! Wie wir die Arbeitswelt revolutionieren Klappenbroschur ca. 220 Seiten 13,5 x 20,5 cm € (D) 16,99 / € (A) 17,50 / sFr 23,90 ISBN: 978-3-430-20171-1 Warengruppe: 1970 Erscheint: 12.09.2014


SPITZENTITEL

DIGITALE DIKTATUR å Freiwillige Selbstüberwachung: Wie wir unsere Daten Militärs, Kriminellen und Konzernen in die Hände spielen å Cyberspionage: Wie die NSA deutsche Unternehmen ausspioniert und chinesische Wirtschaftshacker unsere Patente klauen å Drohnen und Kampfroboter: Wie die digitale Hochrüstung die Kriege der Zukunft prägen wird

© Bert Bostelmann

å Widerstand zwecklos – oder doch nicht? Von den Anfängen der Hacker-Bewegung bis zu Strategien digitaler Selbstverteidigung

Thomas Ammann


Stefan Aust


10

SPITZENTITEL

Stefan Aust, Thomas Ammann Digitale Diktatur

Sind wir uns der digitalen Überwachung bewusst? Stefan Aust war bis 2008 Chefredakteur des Nachrichtenmagazins Der Spiegel. Er ist Gründer von Spiegel TV, Miteigentümer des Nachrichtensenders N24 und seit kurzem Herausgeber der WELT. Thomas Ammann übernahm 2002 die redaktionelle Leitung in der Berliner Vertretung von Spiegel TV. Seit 2008 ist er selbständiger Journalist, TV-Autor und Produzent. Er ist Spezialist für das Thema Computerspionage und Kenner der internationalen Hackerszene.

Vom eigenen Staat auf Schritt und Tritt überwacht zu werden, ist eine Horrorvision für viele Menschen. Seit den Enthüllungen von Edward Snowden wissen wir, dass dies längst Realität ist. Die NSA wurde heimlich zur obersten Welt-Überwachungsbehörde, demnächst wird sie die gesamte menschliche Kommunikation abfangen, analysieren und speichern. Möglich wird dies auch durch den Spion in der Hosentasche. Smartphones kommunizieren ständig mit staatlichen Lauschern, ohne dass wir es wollen – und bemerken. Stefan Aust und Thomas Ammann erhellen die politischen Hintergründe und schildern, wie die Informationstechnologie aus den Denkfabriken der Militärs zum weltumspannenden Machtinstrument wurde. Längst tobt ein Krieg um Informationen zwischen Geheimdiensten, Staaten und Konzernen – um die Daten von uns allen. Kann die digitale Gegenbewegung aus Hackern und NetzAktivisten wie Anonymous oder WikiLeaks den Kampf um unsere Bürgerrechte gewinnen? Ein Weckruf, packend wie ein Science-Fiction-Thriller – wenn es nicht längst Realität wäre.


11

Die erste umfassende politische Analyse zur alltäglichen Praxis digitaler Totalüberwachung Wie wir von den neuen Technik- und Informationskriegen bedroht werden Interviews und Talkshow-Auftritte zum Erscheinen

Das igste t h c i w zum h c u B a Them

Stefan Aust / Thomas Ammann Digitale Diktatur Totalüberwachung, Datenmissbrauch, Cyberkrieg Gebunden mit Schutzumschlag ca. 250 Seiten 13,5 x 21,5 cm € (D) 19,99 / € (A) 20,60 / sFr 27,90 ISBN: 978-3-430-20182-7 Warengruppe: 1970 Erscheint: 11.10.2014


12

Sixt Wer bremst verliert

Daran kommt keiner vorbei!

Peter Heinlein ist Experte für Werbung und Kommunikation. Der Journalist war tätig als Reporter, Redakteur, Auslandskorrespondent, Redaktionsleiter und Chefredakteur, war Redaktionsmitglied von dpa, Bunte, Spiegel, Max und Welt am Sonntag und hat für Bild und das Handelsblatt gearbeitet.

Seit 35 Jahren nimmt Sixt in seinen Werbekampagnen mit süffisanten Sprüchen und Fotos das aktuelle politische und gesellschaftliche Geschehen ins Visier. Ob Steinbrück mit Mittelfinger, Angela Merkel mit Sturmfrisur oder Ulla Schmidt mit dem (untergeschobenen) Spruch: »Versprochen: Nächstes Mal miete ich bei Sixt.« Immer wieder provozierten diese Anzeigen die Diskussion darüber, wie weit Werbung gehen darf – und sorgten damit auch für redaktionelle Aufmerksamkeit. Neben den frechsten und erfolgreichsten Kampagnen werden Anzeigenmotive gezeigt, die nie geschaltet wurden oder für Kontroversen gesorgt haben. Der Blick hinter die Kulissen von Sixt und seiner Lead-Agentur Jung von Matt zeigt, wie die kreative Arbeit entsteht und sorgt für ein unterhaltsames Stück Werbegeschichte.


13

35 Jahre Sixt-Werbung Mit noch nie gezeigten Entwürfen

Peter Heinlein Wer bremst, verliert 35 Jahre Sixt-Kommunikation auf der Überholspur Klappenbroschur ca. 280 Seiten 17 x 24 cm € (D) 14,99 / € 15,50 (A) / sFr 20,90 ISBN: 978-3-430-20185-8 Warengruppe: 1973 Erscheint: 11.10.2014


+ + + +

P F L E G E N OT S TA N D I N D E U T S C H L A N D

+ +


+ +

P F L E G E N OT S TA N D I N D E U T S C H L A N D

+ + + +


16

Ingeborg Haffert Eine Polin für Oma

Pflegekraft dringend gesucht

!

© Claudia Fahlbusch

Immer mehr Angehörige wissen sich nicht anders zu helfen und heuern für ihre alten Eltern eine Pflegekraft aus Osteuropa an. Die Pflegekräfte arbeiten rund um die Uhr, sieben Tage die Woche, für 1000 Euro im Monat. Mehr als 100 000 Pflegebedürftige werden so bereits betreut, Tendenz steigend.

Ingeborg Haffert, geb. 1960, ist Reporterin beim ARD-Morgenmagazin. Für ihr Buch sprach sie mit zahlreichen Betroffenen: mit Pflegekräften ebenso wie mit An-

Ingeborg Haffert schildert die Not von Angehörigen und die enorme Belastung der Pflegekräfte. Sie berichtet von Arbeitsbedingungen in einer rechtlichen Grauzone, von Missverständnissen zwischen Pflegenden und Angehörigen, von Sprachbarrieren, Druck und Einsamkeit. Das Buch benennt offen Probleme, die häufig verschwiegen werden. Und es leistet konkrete Hilfestellung, wie wir die Pflege unserer Eltern menschenwürdig organisieren, ohne uns dauerhaft zu überfordern.

gehörigen und Pflegebedürftigen. Zuvor war sie Wirtschaftsredakteurin beim WDR und arbeitete im ARD-Studio in Brüssel.

»Ein wichtiges Buch, das die Pflege zuhause in den Fokus stellt und der Politik zeigt, wo Handlungsbedarf besteht – dringender Handlungsbedarf.« Markus Breitscheidel


17

Die Pflege im Alter betrifft jeden Bietet Angehörigen und Senioren konkrete Hilfestellung

Ingeborg Haffert Eine Polin für Oma Der Pflege-Notstand in unseren Familien Klappenbroschur ca. 250 Seiten 13,5 x 20,5 cm € (D) 16,99 / € (A) 17,50 / sFr 23,90 ISBN: 978-3-430-20166-7 Warengruppe: 1973 Erscheint: 12.09.2014


18

Boris Grundl Mach mich glücklich

© Hans Scherhaufer

GLÜCK BRAUCHT SELBSTVERANTWORTUNG

Boris Grundl ist einer der

Ob im Beruf, im persönlichen Umfeld oder bei Diskussionen um Politik und Gesellschaft – es sind scheinbar immer die anderen, die die richtigen Entscheidungen blockieren. Nur zu schnell machen wir sie im Alltag für die eigene Unzufriedenheit verantwortlich. Die Aufforderung „Mach mich glücklich!“ überträgt die Verantwortung für das eigene Glück an jemand anderen. Das ist nicht nur unfair, sondern fatal. Wer sich wünscht, dass ihm bedingungslos Respekt, Wertschätzung, Lob und Liebe entgegengebracht werden, wird zwangsläufig enttäuscht. Doch diese Enttäuschung beruht auf der Selbsttäuschung, dass primär andere für das eigene Wohlbefinden und Glück verantwortlich sind. In diesem sehr persönlichen Buch zeigt Boris Grundl, wie leicht und schnell das Verschieben von Verantwortung in eine zerstörerische Sackgasse führt und die persönliche Weiterentwicklung verhindert.

gefragtesten Business-Coaches im deutschsprachigen Raum. Er ist Gastdozent an mehreren Universitäten und hat eine regelmäßige Kolumne im Han-

»Grundl schreibt eingängig und lehrreich, die gekonnte Dramaturgie treibt den Leser durch den Stoff.« Financial Times Deutschland

delsblatt.

Steh auf! Bekenntnisse eines Optimisten Gebunden mit Schutzumschlag 978-3-430-20041-7 € 19,90 (D) € 20,50 (A) sFr 27,90


19

Zeitloses Thema Selbstverantwortung Wie »Steh auf!« ein sehr persönliches Buch von Boris Grundl Seminar- und presseaktiver Autor

Boris Grundl Mach mich glücklich Wie Sie das bekommen, was jeder haben will Klappenbroschur ca. 250 Seiten 13,5 x 21,5 cm € (D) 18,00 / € A) 18,50 / sFr 24,90 ISBN: 978-3-430-20178-0 Warengruppe: 1975 Erscheint: 10.10.2014


20

Thomas Koch Die Zielgruppe sind auch nur Menschen

»Über-Experte und Elder Schnurrbart der deutschen Agentur-Szene« Sascha Lobo

Thomas Koch, seit 42 Jahren im Geschäft, gründete die Mediaagentur tkm und war CEO von tkmStarcom. Heute ist er Partner bei Warum Wippt Der Fuß und

Thomas Koch, einst das „Enfant Terrible“ der Werbebranche, gilt heute als Media-Legende. 1995, als das Internet noch ein vages Versprechen schien, schaltete er bereits Online-Banner. In der von Glamour und schnellem Geld bestimmten Branche sagt er stets ungeschönt seine Meinung. So auch in seinen Erinnerungen.

Plural Media Services. Als Mr. Media bloggt er für W&V und schreibt eine viel gelesene Kolumne in der WirtschaftsWoche. 2008 wurde er zur Mediapersönlichkeit des Jahres gewählt.

In 42 kurzweiligen Episoden verrät er, wie die Branche wirklich tickt, wo gern geschummelt wird, was eine Marke ausmacht, was Sie alles mit Ihrer Visitenkarte anstellen können und warum Agenturen nie für sich selbst Anzeigen schalten. Sein Buch ist eine amüsante und ganz persönliche Abrechnung mit der Werbebranche. Eingeweihte wie Neulinge werden es lieben. Oder hassen. Je nachdem, ob sie Kochs Philosophie teilen oder nicht.


21

Die Autobiographie eines ganz Großen der Werbebranche Beliebte Kolumne in der WirtschaftsWoche und im W&V-Blog Kick-backs, Koks und krasse Typen: Einblicke in 42 Jahre Werbung

Thomas Koch Die Zielgruppe sind auch nur Menschen 42 Episoden aus meinem wilden Leben als Werber Gebunden mit Schutzumschlag ca. 220 Seiten 13,5 x 21,5 cm € (D) 19,99 / € A) 20,60 / sFr 27,90 ISBN: 978-3-430-20169-8 Warengruppe: 1970 Erscheint: 30.09.2014


22

Jahrbuch der Unternehmenskommunikation 2014

Jahrbuch der Unternehmenskommunikation Herbert Henzler war Europachef von McKinsey & Co. Seit 1992 ist er Honorarprofessor an der LudwigMaximilians-Universität in München und Aufsichtsrat in mehreren namhaften Unternehmen.

Mit der Publikation im Jahrbuch der Unternehmenskommunikation zeichnen Econ Verlag und Handelsblatt herausragende Leistungen der Unternehmenskommunikation aus. Unternehmen und deren Leistungen werden in Wort und Bild einem interessierten Fachpublikum vorgestellt. Redaktionelle Beiträge liefern Hintergrundinformationen und untersuchen aktuelle internationale Trends der Unternehmenskommunikation.

Hans-Jürgen Jakobs (Herausgeber) ist Chefredakteur des Handelsblatts. Klaus Rainer Kirchhoff (Herausgeber) ist Vorstandsvorsitzender der 1994 gegründeten Kirchhoff Consult AG.

Best Practice aus den verschiedenen Kanälen der Unternehmens­ kommuni­kation Jährliche Preisverleihung durch eine hochkarätige Jury Mediale Unterstützung durch das Handelsblatt

Jahrbuch der Unternehmenskommunikation 2014 Band 08 Leinenband 560 Seiten 25,0 x 33,5 cm € (D) 128,00 / € (A) 131,60 / sFr 175,00 ISBN: 978-3-430-20177-3 Warengruppe: 1785 Erscheint: 14.11.2014

Das Jahrbuch zeigt Best-Practice-Beispiele in den Kategorien Geschäftsberichte, Nachhaltigkeits- und CSR-Berichte, Imagepublikationen, Print, Film und Video, Digitale Medien, Magazine, PR-Aktivitäten, integrierte Unternehmenskommunikation und Online Reporting.


23

Boris Reitschuster Putins Demokratur

uell

t Topak

Mit der Besetzung der Krim hat Wladimir Putin die gegenwärtige Ordnung Europas in ihren Grundfesten erschüttert. So verwundert sich viele Politiker und Journalisten im Westen zeigten – Putins Aggression kam nicht überraschend. In „Putins Demokratur“ beschreibt Boris Reitschuster, wie der Ex-KGB-Oberstleutnant in Russland ein autoritäres Regime errichtete: Anti-westliche Stimmungsmache, Kriegshetze und Hurra-Patriotismus waren schon immer Grundpfeiler seiner Macht. In der aktualisierten und stark erweiterten Neuauflage seines Buches rücken die Ereignisse auf der Krim in ein neues Licht. Reitschuster zeigt, warum das Wegsehen und Beschönigen fatale Folgen für uns hat – nicht nur wegen der Abhängigkeit von russischem Öl und Gas. Er zeichnet ein bestechend scharfes Psychogramm Putins, und erklärt, wie dieser mächtige und gefährliche Mann den Westen korrumpiert.

© Michael Kappeler

Wie gefährlich ist Wladimir Putin?

Boris Reitschuster zog nach dem Abitur mit zwei Koffern und seinen gesamten Ersparnissen nach Moskau und arbeitete als Deutschlehrer, Übersetzer und Dolmetscher, bevor er Journalist wurde. Nach Stationen bei der Augsburger Allgemeinen und den Presseagenturen dpa und AFP übernahm er 1999 die Leitung des Moskauer Focus-Büros. Für seinen Einsatz für Demokratie und Menschenrechte wurde er mit der TheodorHeuss-Medaille ausgezeichnet. www.reitschuster.de

Boris Reitschuster Putins Demokratur Ein Machtmensch und sein System Klappenbroschur ca. 400 Seiten 13,5 x 20,5 cm € (D) 14,99 / € (A) 15,50 / sFr 20,90 ISBN: 978-3-430-20183-4 Warengruppe: 1972 Erscheint: 09.05.2014


Ihre Auslieferung für Deutschland und die Schweiz

0800/66 111 99 (D) Unser Kundenservice-Telefon für Bestellungen, Titelinformationen und Reklamationen (kostenfreie Servicenummer), Fax 0711 / 7899 10 10, E-Mail service@distribook.de Aktuelle Lageraufnahmeformulare und weitere Informationen finden Sie unter www.distribook.de Reisegebiete

Ihr/E Verlagsvertreter/IN

IhrE Auslieferung

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

Thomas Wetzel Auf den Häfen 7-8 | 28203 Bremen Tel. (0421) 702752 | Fax (0421) 7943699 thomas.wetzel@ullstein-buchverlage.de

Mecklenburg Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen

Ute Koenig Fasanenstraße 49 | 10719 Berlin Tel. (030) 44046962 | Fax (030) 4425923 ute.koenig@ullstein-buchverlage.de

Auslieferung Deutschland/Schweiz: Distribook Bonnier Media Deutschland GmbH Schockenriedstraße 39 70565 Stuttgart Tel. 0800 / 66 111 99 Fax 0711 / 7899 1010 service@distribook.de

Nordrhein-Westfalen

Ralf Schmidtmann Silcherstr. 9 | 47623 Kevelaer Tel. (02832) 976161 | Fax (02832) 976162 ralf.schmidtmann@ullstein-buchverlage.de

Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen, Luxemburg, Belgien

Susanne Gaukel c/o VertreterServiceBuch Schwarzwaldstraße 42 | 60528 Frankfurt Tel. (069) 95528323 | Fax (069) 95528310 gaukel@vertreterservicebuch.de

Baden-Württemberg

Oliver Buhl Schwibbogengasse 16 | 74206 Bad Wimpfen Tel. (07063) 932408 | Fax (07063) 932409 oliver.buhl@ullstein-buchverlage.de

Bayern

Sandra Mack Schönstr. 98 | 81543 München Tel. (089) 27349214 | Fax (089) 27349215 sandra.mack@ullstein-buchverlage.de

Österreich

Günther Lorenzoni Schulgasse 165 | A-8952 Irdning Tel. (0664) 3105740 | Fax (03162) 311234480 g.lorenzoni@a1.net

Schweiz

Joe A. Fuchs Verenastraße 8 | CH-8832 Wollerau Tel. (044) 784 79 82 | Fax (044) 784 53 67 Mobil (079) 4203403 | joe.fuchs@mythen.ch

ullsteinbuchverlage Fragen an den Verlag: Tel. (030) 23456-348 Fax (030) 23456-355 kundenservice@ullsteinbuchverlage.de

Teamleitung Kundenservice Anne Gentes Tel. (030) 23456-337 Fax (030) 23456-355 anne.gentes@ullsteinbuchverlage.de

Auslieferung Österreich: Dr. Franz Hain Verlagsauslieferung GmbH Dr. Otto Neurath-Gasse 5 A-1220 Wien Tel. (01) 282 65 65-77 Fax (01) 282 52 82 bestell@hain.at Telefonverkaufsteam bmd Buch- und Mediendienst Georgenstraße 4 80799 München Tel. (089) 206 09 65-0 Fax (089) 206 09 65-400 kundenbetreuung@buch-mediendienst.de

Auslieferungshinweis

Die Verlage Allegria, Aladin, arsEdition, Berlin Verlag, Berlin Verlag Taschenbuch, Bloomsbury Berlin, Carlsen, Chicken House, Claassen, Econ, Esslinger, Gabriel, Graf, Hörbuch Hamburg, Kabel, List, Malik, Marion von Schröder, National Geographic Deutschland (ausgenommen Kalender und Reiseführer), Nelson, Osterwold Audio, Pendo, Piper, Piper Taschenbuch, Planet Girl, Propyläen, Silberfisch, Terzio, Thienemann, Ullstein, Ullstein & List Taschenbuch, Ullstein extra, Westend und Xenos werden gemeinsam über Distribook ausgeliefert.

Econ Verlag | Friedrichstraße 126 | 10117 Berlin | Tel. (030) 23456-300 | Fax (030) 23456-303 | www.econ.de

Vertriebsleitung Stephanie Martin Tel. (030) 23456-333 Fax (030) 23456-355 stephanie.martin@ullsteinbuchverlage.de

Leitung Presse und Kommunikation Christine Heinrich Tel. (030) 23456-433 Fax (030) 23456-445 christine.heinrich@ullsteinbuchverlage.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Caroline Kraft Tel. (030) 23456-432 Fax (030) 23456-445 caroline.kraft@ullsteinbuchverlage.de

Autorenveranstaltungen Antoinette von Schwarzkopf Tel. (030) 23456-342 Fax (030) 23456-445 antoinette.vonschwarzkopf@ ullstein-buchverlage.de

Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten. Stand April 2014. Die sFr-Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen. Die Preise in österreichischen € wurden von unserem Auslieferer als sein gesetzlicher Letztverkaufspreis in Österreich angegeben. Hinweis: Es gelten unsere Lieferungs- und Zahlungsbedingungen, Stand 1.7.2009. Für Remissionen ist eine schriftliche Genehmigung vom Vertreter oder Verlag erforderlich. Nicht genehmigte Remissionen werden mit 15% des Ladenpreises gutgeschrieben. Titel, die seit mindestens einem Jahr vergriffen sind und/oder deren Ladenpreis vor mehr als 3 Monaten aufgehoben wurde, werden nicht mehr gutgeschrieben und nicht zurückgesandt. Befinden sich zurückgesandte Bücher nicht mehr in neuwertigem Zustand, ist der Verlag berechtigt, den Gutschriftsbetrag dem Wiederverkaufswert entsprechend zu kürzen. Rücksendungen sind grundsätzlich frei Haus an die Auslieferung zu senden. Gestaltung: berndt & fischer, berlin


Econ 2 2014