Page 7

Elite C Junioren . . . n o ch k e i n e p u n k t e a u f d e m Ko n t o

Die erste Meisterschaftsrunde in Egg war für einige eine Premiere in der Elite. Das Spiel begann sehr hektisch und schon nach kurzer Zeit konnten die Winterthurer das erste Tor verbuchen. Wir hatten einen miserablen Start erwischt und bekamen in den ersten zehn Minuten Tor um Tor. Danach fingen wir uns ein wenig und begannen ebenfalls zu spielen. Wir verbuchten nun selbst ein paar Tore doch es reichte nicht mehr zum Punktgewinn. Wenn wir den Start nicht dermassen verschlafen hätten, wäre der Punkt sicherlich in Reichnähe gewesen, doch so verloren wir das Spiel mit 6:4. Zum zweiten Spiel mussten wir nach Altendorf. Die Gegner waren die F-R Dürnten-Bubikon-Rüti. Wir hatten sehr viele Absenzen durch Spieler die mit der ersten Mannschaft nach Davos fuhren oder krank waren. So traten wir nur mit neun Feldspielern und einem Torhüter an. Blockweises Wechseln war nicht möglich, also spielten wir nur mit drei Verteidigern, was dazu führte das Ueli fast das Ganze Spiel auf dem Feld stand. Wir liessen uns trotz dezimierter Spieleranzahl nicht in Grund und Boden spielen. Ueli machte ein riesiges Spiel und schoss zwei Tore. Als wir kurz vor Schluss mit zwei Toren hinten lagen, nahmen wir noch den Torhüter raus doch ohne Erfolg. Wir verloren nach einem guten Spiel mit 3:2.

seite 7

Turnier in Bellinzona Am ??.??. 2005 um 12 Uhr, besammelten wir uns am Bahnhof Wald Richtung Bellinzona. Die Fahrt ins warme Tessin war eine sehr lustige Angelegenheit. Da wir einige Spiele im Zug gemacht haben, verging die Zeit sehr schnell. Als die Mannschaft dann in Bellinzona eingetroffen ist, wurde uns durch ein Organisator unseren Schlafplatz gezeigt. Nach kurzem einrichten, mussten wir uns schon bereit machen für den ersten Einsatz. Das Spiel verlief zu unseren Gunsten und endete mit einem 4:0 gegen Bellinzona. Nach einer kurzen Pause mussten wir schon den zweiten Match bestreiten. Wegen den ganzen Reisestrapazen und den grossen Kraftaufwand im ersten Spiel, gelang uns im zweiten Spiel gar nichts mehr. Die „Flasche war leer“ und verloren gegen ein starkes Luzern mit 0:6. Die Mannschaft genoss einen guten und langen Ausgang im Nachtleben von Bellinzona. Nach einer langen Nacht, machte sich die Mannschaft noch für das dritte Spiel bereit. Mit einem gefunden Einkaufswagen liefen wir zur Turnhalle. Das Spiel endet mit einem sehr schlechten Resultat für uns. 0:7 deklassierte uns das Team von ???????????. (Verfasser Redaktion nicht bekannt!)

slapshot 19

herbst 2005

Slapshot (19)  
Slapshot (19)  

Zeitschrift des UHC Laupen

Advertisement