Issuu on Google+

INHALT / CONTENTS / CONTENU Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .III Hinweise zur Interpretation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .IV Preface . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .VI Notes on Interpretation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .VII Préface . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .IX Notes sur l’interprétation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .X Facsimile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .XII

Liebestraum I . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1

Liebestraum II . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9

Liebestraum III . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

Kritische Anmerkungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 Critical Notes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22


Liebesträume Drei Notturnos für das Pianoforte

I Hohe Liebe In Liebesarmen ruht ihr trunken, Des Lebens Früchte winken euch; Ein Blick nur ist auf mich gesunken, Doch bin ich vor euch allen reich.

Das Glück der Erde miss’ ich gerne Und blick’, ein Märtyrer, hinan, Denn über mir in goldner Ferne, Hat sich der Himmel aufgethan. Ludwig Uhland

Franz Liszt (1811 –1886)

- > 3 1 œ bb & b b c ‰ œ œ œ œ ‰ œ œ œ ggg œœ ˙‰ . œ œ œ /j œ œ œ œ œ œ œ œ œ il canto accentato assai

œ-4 1 2 œ-œ -œ

Andantino espressivo assai

dolcissimo

œ œ œ œ ? bbc ‰ œ œ œ œ œ ‰ œ œ œ œ œ bb w3 w una corda ° * +++++++++++++++ 5

4 / / œ Œ Œ œ4 bb bb w5 & ‰ œœœœœœœ [

]

œ œ ? bb b ‰ œ œ œ œ œ ∑ b w parte £ ° * +++++++++++ 9

b & b bb ‰

‰ œ œ œ œ œ œ œœ ∑ w l’accompagnamento sempre π e colla £ ° * ++++++++++++++

>5

4

œ ˙. œ ‰ œ nœ œ œ Œ

‰ nœ œ œ œ œ Œ nw 4 ° * +++++++

‰ œ ˙œ œ œ œ gg œœ œ œ œ œ œ œ g

5

2 j œ œ ‰ bœ bœ œ œ œ œ ‰ bœ bœ œ œ œ œ œ bw 2 1 2 ° * ++++++++

2 3 1 2 1j œ5 1 œ ˙. œ b œ œ / œ œ œ œ œ œ œ ‰ œ >

[

]

œœ œœ œ œ œ œ ‰ œ œ ‰ œ œ ‰ œ œ œ b œ œ ? bb œ œ œ œ œ œ ∑ bb w w w ° *° +++++++++++++* +++++++++++++++++

© 2011 by Wiener Urtext Edition, Musikverlag, Ges. m. b. H. & Co., K. G., Wien Wiener Urtext Edition No. 50 164

Das widerrechtliche Kopieren von Noten ist gesetzlich verboten und kann privat- und strafrechtlich verfolgt werden. Unauthorized copying of music is forbidden by law, and may result in criminal or civil action.


9

II Seliger Tod Erwecket ward ich Von ihren Küssen, Den Himmel sah ich In ihren Augen.

Gestorben war ich Vor Liebeswonn’ Begraben lag ich In ihren Armen;

Ludwig Uhland

Quasi Lento, abbandonandosi

&

#### 3

4

A B M L ‰ ‰ œ œ n œœ œ n œ œ. . œ. . œœ

.

œœA œœ. œœ. . 3

˙˙ ..

L U nœ n˙ œ œ œ ˙ œ œ ‰ ‰ œ œ n œœ œœ. œ. œ. . J n œ. œ. . A B

B

. . œ. 3. . œ U n œ nœ œ . . œœ œ œ œ 3 . . ? #### 3 ‰ œ ? œ . n œœ œ ˙˙ œœ ? ‰ œ œ . & œ. œ. n œœ n ˙˙ .. & 4 œ nœ œ nœ œ J œ ´ œ ´ > * +++++++++++++++ ° * ° ¢ ° ´ ¢ ° ´ ¢ ° ´ ¢ ° ++++++++++++ 3 3

#### n œ3 & J

(4)

j Œ œ ggg œ ‰ œ œ œ n œ ≈ > g .j Œ ggg œ ‰ Œ Œ gœ ° g * +++++++++

4n Œ˙

il canto accentato assai

? #### ‰ 8

j #### Œ œ & œ gg œ ‰ ggg J œ 2. ? #### Œ g œj ‰ gg œœ g

4 #### Œ œj ‰ & œ ggg n œ œ . œ g# œ > gggg gg ggg j ? #### Œ ggg n œ ‰ gg œ

11

3

‰ Œ

3

œ J

j œ ggg œ ‰ g Jœ 2 . ggg n œœ ‰ gg œ J

j ‰ œ ggg œ nœ > g .j Œ ggg œ ‰ gg œ

Œ4 n˙

‰. Œ

œ

3 Œ4

j ‰ œ œ ˙ gg œ œ ≈ œ · gg œ > .j Œ gœ ‰ Œ ggg gœ ° ++++++++* Œ4 # œj ‰ ˙ gg # œ g > g œ .j Œ gg # œ ‰ gg œ g

≈ œ

Œ

j ‰ Œ .j Œ j‰ gg œœ œ . œ œ gg œœ ‰ Œ nn œœœ ggg n œ gg œ g . gg >2 dolce ggg > .j ggg j ‡ ggg œ ‰ Œ g œœ ‰ ‰ . œ œ . n œ ggg œ Œ ‰ ggg 2 n œ œ 1 g J. 1 [

j‰ n œœœ .

1

œ. œ

Œ

j 4 n œ Œ n œ ‰ ‰. ‡ œ. œ

2 1

œ. n œ n œ n œ ‰ Œ Œ n Jœ nœ ‰ . .J ]


14

III O lieb’ O lieb’, o lieb’ so lang du lieben kannst, so lang du lieben magst. Die Stunde kommt, die Stunde kommt, wo du an Gräbern stehst und klagst Und sorge, dass dein Herze glüht, und Liebe hegt und Liebe trägt, So lang ihm noch ein ander Herz in Liebe warm entgegenschlägt. Und wer dir seine Brust erschliesst, o thu ihm, was du kannst, zu lieb, Und mach ihm jede Stunde froh und mach’ ihm keine Stunde trüb! Und hüte deine Zunge wohl; bald ist ein hartes Wort entflohn. O Gott – es war nicht bös gemeint – der Andre aber geht und weint. Ferdinand Freiligrath

Poco Allegro, con affetto

bb6 &bb 4 Œ ‰ œœœœœ‰œœœœœ ˙. dolce cantando ˙. ? bb b 6 œ b 4 2 œ Œ Œ 1 ° +++++++++*

1

4

7

1

‰ œ œ œ ‰ œ œ œ ‰ nœ œ œ ‰ œ œ œ œ˙œ œ ˙b œ œ˙œ œ ˙ .n œ œ œ œ Œ Œ œ Œ Œ 1 œ 1 2 1 ° * +++++++++ +++++++ ° *

2 bb bb ‰ œ œ œ bœ œ ‰ œ œ ‰ œ œ ‰ œ œ œ ‰ œ œ œ ‰ œ & n œ œ œ œ bœ œ œ œ œ ˙. œ œœ œœ > 1 ˙ œ . œ ˙ ggg œ œ Œ œ gœ œ ? bb b Œ Œ œ Œ Œ ggg œ Œ Œ œ b Œ Œ Œ Œ 1 2 œ 3 2 sempre pedale œ ° * ++++++++++ bb &bb ‰

œ œ ‰ œ œ œ ‰ œ œ œ ‰ œ œ œ ‰ nœ œ œ ‰ œœ œ œ œ œ ˙.œ œ ˙ .n œ œ˙œ œ ˙b œ œ œ œ

. ? b b ggg ˙ b b gg œ Œ 1

Œ

1 2

.

˙. g g ? b b gg b b gœ Œ

5

ten.

Œ

Œ

œ

Œ

œ

[Ó ]

œ b & b bb ‰ n œ b œ œ œ ‰ œ œœ œœ

10

>

1 54

1

Œ Œ

œ Œ

1

1 2

Œ

4

Œ

2

œ Œ

œ

Œ

œ Œ

ggg n ˙œœ

1 2

[

œ ]

1

œœœ‰œœœœœ ‰ œœœœœ‰ œœœœ b œ œ œ J 1 2˙ œ œ 2 œ œ ggg œ œ Œ Œ ggg (Œ Œ) 7 œ œ 3 2 7g œ


Ut50164