Page 1

Inhalt Inhalt Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 Körperklänge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 Imitationsspiele Willkommen im Rhythmusland . . . . . . . . . . . . . . . . König Ritmo und sein Gefolge . . . . . . . . . . . . . . . . . . Bitte zu Tisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Eine Tanzpromenade . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Ein kleines Menuett . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

6 7 8 8 8

Pulsspiele 100 Fliegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Die Jasager . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Die Schildkrötenomatanzstunde . . . . . . . . . . . . . . . Der Schulausflug . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Im Schulbus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Ministerium für seltsame Schrittarten . . . . . . . . . . Zeichensprache . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

10 11 11 12 12 12 13

Spiele im Takt Echospiele mit Klatschen und Stampfen . . . . . . . . Klatschspiele . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Klatschen und Sprechen im 2/4 Takt . . . . . . . . . Klatschen und Sprechen im 3/4 Takt . . . . . . . . . Klatschen und Sprechen im 4/4 Takt . . . . . . . . . Klatsch- und Stampfrhythmen . . . . . . . . . . . . . Spiele mit rhythmischer Aktion . . . . . . . . . . . . . . . Mini Robos . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Dressierte Tiere . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Dirigierspiele . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Die La-Ola-Welle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Händeschüttelspiele . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Händeschüttelsequenzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . Händeschüttel-Spieltexte . . . . . . . . . . . . . . . . . .

14 16 18 19 20 21 22 22 22 23 24 24 26 27

Von der Tierparade zum Notenbild Die fröhliche Tierparade . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Reporter Hari berichtet über die Tierparade . . . . . . Das „Rhythm Age“-Kartenspiel . . . . . . . . . . . . . . . . Die Tier- oder Notenwertpyramide . . . . . . . . . . . . . Rhythmen, Pausen, Begleitarrangements . . . . . . . .

28 29 30 31 32

Spiele mit Rhythmen Rhythmusinstrumente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34 Rhythmische Küchenpost . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35

2

Rhythmus für Kids

„Ich packe meinen Koffer!“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . „Hände hoch!“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . „dam di-ki dam?“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Rhythmusmemory . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Getümmel auf dem Marktplatz . . . . . . . . . . . . . . . „Hallo Echo!“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Tickst du richtig? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Trommelspiele Trommelbegleitung improvisieren . . . . . . . . . . . . . Trommelaufwärmprogramm . . . . . . . . . . . . . . . . . . Echospiel auf Tischen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . So ein Wirbel! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Lechts oder Rinks . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Hand-zu-Hand-Trommelspiele . . . . . . . . . . . . . . . . . Der Staub muss weg! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Der Trommelmasseur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Bongo, Bongo! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Körpertrommelstück: „Streng geheim!“ . . . . . . . . . Küchentrommelstück mit Essbesteck: „Mmh, vorzüüüglich!“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

35 36 37 37 38 38 39

40 40 42 42 43 44 44 44 45 46 47

Rhythmus mit verteilten Rollen Rhythmische Wortspiele . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . „Die Geisterstunde“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . „Gesunde Jause“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . „Eine tierische Besprechung“ . . . . . . . . . . . . . . . . Rhythmicals . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . „Das Lachrhythmical“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . „Das Pinguinrhythmical“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . „Die Regenmacher“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . „Vielen Dank“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . „Rhythmisches Malen“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

48 49 50 51 52 52 53 54 54 55

Sprechstücke mit Rhythmusaktionen im Jahreskreis Frühling: „Der Frühjahrsputz“ . . . . . . . . . . . . . . . . . Sommer: „Plitsch Platsch“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Herbst: „Tom, der Igel“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Winter: „Still! – ein vorweihnachtliches Spiel“ . . . .

56 58 60 62

Rhythm Age Kartenspiel Kopiervorlage Schnecke, Mammut, Faultier, Maus . . . . . . . . . . . . . . . 64

UE 33 301


Vorwort Vorwort Kennen Sie eigentlich König Ritmo nebst seinem Hofschwein Börta? Und wissen Sie, was sich hinter Ankitak, Onkitok und Brr-la-ka-tsi verbirgt? Kinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren haben sicherlich eine Vorstellung davon und können Ihnen hier weiterhelfen! In dem vorliegenden Heft erfahren Primarstufenklassen (Volksschulklassen), Kinderchöre und Musikschulgruppen auf spielerische und fantasievolle Weise, was sich hinter Puls, Takt und Rhythmus verbirgt und wie man seine „Lechts- und Rinkskoordination“ beim Trommeln verbessern kann. Witzige Wortspiele sowie Klatsch-, Patsch- und Stampfübungen mit wachsendem Schwierigkeitsgrad schulen Körperwahrnehmung, Koordinationsfähigkeit und Differenzierungsvermögen. Dabei steht das gemeinsame, aktive Musizieren ohne Instrumente im Vordergrund. Alle Übungen und Spiele fördern die Kommunikation innerhalb der Gruppe und regen die SchülerInnen ausdrücklich dazu an, eigene Ideen und Varianten einzubringen!

4

Rhythmus für Kids

Die kurzen Reime in deutscher und auch in englischer Sprache, Liedbegleitungen und Klatschübungen lassen sich bestens in den Unterrichtsalltag integrieren. Und die mehrstimmigen Sprechstücke werden sicherlich bei einem Schulkonzert oder der weihnachtlichen Aufführung zu staunenden Gesichtern und interessiert lauschenden Eltern führen ... Praktische Tipps zur Erarbeitung, Hinweise zur Ausgestaltung, Kopiervorlagen und eine CD mit Originalaufnahmen, Playbacks und variabel einsetzbaren Hörbeispielen erleichtern die Unterrichtsvorbereitung und sind auch für weniger erfahrene Musiklehrkräfte verständlich formuliert. Viel Freude beim Ein- und Abtauchen in die rhythmischen Geschichten von Richard Filz und Berenike Heidecker!

Christiane Jasper

UE 33 301


Imitationsspiele Kapitel 1 König Ritmo und sein Gefolge Willkommen im Rhythmusland! Wie in jedem Märchenland gibt es auch im Rhythmusland einen König und ganz viele Leute, die zu seinem Hof gehören. Der Spielleiter wird nun zum Märchenerzähler und stellt die Bewohner des Rhythmuslandes vor. Die Kinder imitieren die entsprechenden Schritte und Gesten. „Es war einmal vor langer, langer, sehr langer Zeit, da lebte ein König mit dem Namen Ritmo.“ (Der Spielleiter beginnt wie ein König durch den Raum zu schreiten. Die Kinder imitieren den König.) „Hab ich vergessen zu erwähnen, dass König Ritmo ein Holzbein hat? Er hat das Bein beim Kampf gegen ein vier Meter langes Krokodil verloren!“ (Zungenschnalzen bei jedem zweiten Schritt.)

König Ritmo Schritte Zungenschnalzen

Königin Ritmilla „Und nun seine knödliche, pardon, königliche Hoheit Königin Ritmilla!“ (Spricht ein nobles „ä-hem“ und macht dann drei grazile langsame Schritte.)

Schritte

- hem

ä

Ritter Triolobert „Dann der tapfere Ritter von der ritmischen Gestalt: Triolobert!“ (Macht drei selbstbewusste Schritte und klopft zweimal mit der Hand auf seinen Oberkörper.)

auf Oberkörper klopfen

Schritte

Hofnarr Bummtschakomo „Ha,ha! Hier kommt der Hofnarr Bummtschakomo! Er leidet seit Jahren an Schluckauf!“ (Zuerst ein Schluckauf imitierendes „hick“, gefolgt von drei lustigen Schritten.)

Schritte

hick

Börta, das Hofschwein „Natürlich gibt es auf dem Hof von König Ritmo auch königliche Tiere! Hier kommt Börta, das Hofschwein!“ (Zwei Schritte, gefolgt von zwei „Grunzlauten“.)

Spielvarianten ● Auf Zuruf wechseln die Kinder die Rollen und gehen mit den entsprechenden Schritten, Wörtern und Bewegungen durch den Raum. Eventuell vorher nochmals alles wiederholen. Kleingruppen bilden. ● Die Gruppen gehen abwechselnd oder hintereinander wie bei einer königlichen Parade durch den Raum.

UE 33 301

Schritte

grunz

grunz

Die Schritte, Wörter und Bewegungen werden nicht vorgegeben. Der Spielleiter spricht den Text und ein Kind erfindet die dazugehörenden Bewegungen. ● Gemeinsam können noch viele Bewohner des Rhythmuslandes erfunden werden, z.B. Prinz, Prinzessin, Hofgespenst, Hofdame, Hofkapellmeister, Hofratte, ... ●

Rhythmus für Kids

7


Kapitel 3 Spiele im Takt Klatschen und Sprechen im 4/4-Takt 1-12

Klatschrhythmen 4 KR 1

kl

Os

R/ L

R/ L

Ok

Os

R

R/ L

R/ L

R

L

R

Ok

Os

R

L

R/ L

4 KR 2

kl

4 KR 3

kl

Os

4 KR 4

kl

R

Partner-Klatschrhythmen 4 PKR 1 Pkl

kl

4 PKR 2 Pkl

Ok od.Os

R

L

Willkommen: Gu-ten Mor-gen, (Seid will-kom-men,) Ras-sel-ban-de! Rhyth-mus kommt ins Ras-sel-lan-de!

Gesunde Zähne! Zäh-ne-put-zen nicht ver-ges-sen! Su-per wär’s nach je-dem Es-sen!

Nonsens: Wär’ ich auf dem Mond ge-bo-ren, hätt’ ich viel-leicht lan-ge Oh-ren!

Freunde: Ich und du, du, du und ich, ich, wir sind Freun-de of-fen-sicht-lich!

Sprüche zum Experimentieren mit verschiedenen Klatschqualitäten Leise: Lei-se klatscht die Wald-a-mei-se. Ps, ps, lei-se, ps, ps, lei-se!

Laut: Bä-ren-tat-zen klat-schen lau-ter! 1, 2, 3, wopp, 1, 2, 3, wopp!

Roboterartig: Mi-ni-Ro-bo Q - A - R - X, fes-te klat-schen und sonst gar nix!

Sanft: Ku-schel-tie-re klat-schen wei-cher. Sanf-te Pfo-ten klin-gen lei-ser!

R

4 PKR 3 Pkl

Sprüche:

Kinderlieder: kl

Die Klatschrhythmen im 4/4-Takt eignen sich zum Begleiten von:

Ok od.Os

R

L

Prkl

Plkl

R

L

4 PKR 4 Pkl

kl

Viersilbige Wörter: Ka-tha-ri-na, Ka-ro-li-ne, I-sa-bel-la, A-le-xan-der, … (Vornamen) Scho-ko-la-de, Streu-sel-ku-chen, Gum-mi-bä-ren, Zu-cker-stan-ge, … (Süßigkeiten) Bau-ar-bei-ter, Se-kre-tä-rin, ... (Berufe)

20

Rhythmus für Kids

Die Hexe Wackelzahn Dracula Rock Die Affen rasen durch den Wald Das Papageienlied M-M, sagt der grüne Frosch Durch die Wüste Bruder Jakob Tiritomba Lasst uns froh und munter sein Hörst du die Regenwürmer husten

UE 33 301


Spiele im Takt Kapitel 3 Händeschüttel-Spieltexte Wenn das Gehen im Viertelpuls und die ausgewählte Händeschüttelsequenz sicher laufen, können Wörter und Texte hinzugenommen werden. Je nach ausgewähltem Text entsteht nun ein Begrüßungs-, Vorstell- oder ein Übungsspiel für fremdsprachige Texte.

... in verschiedenen Sprachen * Deutsch: A:

Begrüßung:

Wie

ist

dein

Na

me?

se

An

na.

ist

dein

Na

me?

heis

se

Ti

mo.

B: Ich

Hal - lo

heis

B: Hal

lo,

-

du

Wie

da!

Freude bereitet das Verwenden von eigenen Begrüßungswörtern bzw. von Dialekt-Begrüßungswörtern oder regionalen Redewendungen.

A: Ich

Englisch:

Vorstellen ... mit dem Vornamen

A: Ni

Ju

co

li

B:

What’s

a

name

your

name?

is

Da

My

ni

el.

B: Ka

Jo

ro

han

li

ne

na

A:

What’s

your

name?

name

is

Ni

My

na.

Französisch: A:

A: Ich

bin

Ja

na!

B:

Tu

t’a

pelles

m’a

pelles

t’a

pelles

m’a

pelles

co

ment?

B: Ich

bin

Fe

lix!

A+B:

Je

Flo

ri

an.

B: Wir

sind

Freun

de!

Tu

co

ment?

A: Wir

sind

Freun

de!

Je

Li

na.

* Bei der Kreisspielvariante wäre hier das Weitergehen zum nächsten Partner nach den vier Sätzen sinnvoll.

UE 33 301

Rhythmus für Kids

27


Kapitel 4 Von der Tierparade zum Notenbild

1-12

Rhythmen, Pausen, Begleitarrangements Mit dem „Rhythm Age“-Kartenspiel lassen sich verschiedene Kombinationen von Noten- und Pausenwerten innerhalb eines Taktes und auch kleine Rhythmusbegleitarrangements spielend erlernen. Können Viertel- und Achtelnoten erst einmal mühelos kombiniert werden, ist die Erarbeitung von Kinderliedern, Sprech- und Rhythmusstücken ein Kinderspiel. Das Kartenspiel kann auch immer wieder als Aufbauschritt für die Stücke der folgenden Kapitel herangezogen werden.

Rhythmen Zuerst wird ein Raster mit vier Feldern an die Tafel gemalt (in ein Feld sollten zwei Mäusekarten passen). Jedes Feld entspricht einer Viertelnote. Dann wird eine Folge von Faultier- und Mäusesymbolen an der Tafel in den gewählten Feldern befestigt (siehe Beispiel 1). Der Spielleiter spielt den Viertelpuls. ● Die Kinder sprechen die jeweiligen Silben im Rhythmus, z.B. ta – ta – ta-ki – ta und wiederholen sie fortlaufend. ● Die Kinder sprechen die jeweiligen Silben und klatschen den Rhythmus. ● Rhythmus klatschen und laut zählen, auch bei den Halben und Ganzen Noten

Laut zählen und den Rhythmus auf verschiedenen Körperteilen, Tischen, Stühlen oder Instrumenten spielen, trommeln, patschen, ... ● Die Kinder gehen mit den entsprechenden Schritten rhythmisch durch den Raum und sprechen die Silben. ● Rhythmen mit Musikbegleitung (CD 1 – 12) spielen. ●

Spielvarianten ● Mit verschiedenen Viertel-Achtel-Kombinationen wiederholen. Als Beispiele können die Echorhythmen auf Seite 15 herangezogen werden. ● Rhythmusquiz: Zwei bis vier Rhythmen werden an der Tafel befestigt, der Spielleiter klatscht einen davon. Welcher Rhythmus wurde geklatscht? ● Ein Kind klatscht einen Rhythmus und ein anderes sucht und befestigt die entsprechenden Karten an der Tafel.

Pausen Mit den Karten kann man auch Viertel- und Achtelpausen vermitteln. Wird eine Faultierkarte umgedreht, wird statt der Silbe „ta“ ein stimmloses „m“ gesprochen. Wird eine Mäusekarte umgedreht, wird ebenfalls ein stummes „m“ gesprochen. Danach folgt gleich die Silbe „ki“. Damit man weiß, ob eine Faultier- oder Mäusekarte umgedreht wurde, wird immer zuerst von einem Rhythmus ohne Pausen ausgegangen (siehe Beispiele 2, 3).

Beispiel 1

Beispiel 2

Beispiel 3

32

Rhythmus für Kids

UE 33 301


Trommelspiele Kapitel 6

18

Meute bietet Freiraum für zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Als unverzichtbare Requisiten werden Löffel und Gabel benötigt, Gabel in der rechten Hand, Löffel in der linken Hand! Die Trommelbewegungen sollen möglichst einheitlich ausgeführt werden.

Küchentrommelstück mit Essbesteck: „Mmh, vorzüüüglich!“ Der Tisch ist gedeckt, der Hunger ist groß, aber … leider lässt das Essen wieder auf sich warten! Natürlich reagiert der Koch nicht sehr erfreut, wenn mit dem Essbesteck auf dem Tisch getrommelt wird. Als bekannt wird, was es zu essen gibt, sind alle erleichtert. Schließlich wird serviert und probiert. Dieses genüssliche Küchentrommelstück für einen Koch, einen mutigen Solisten und eine hungrige

mit Essbesteck auf dem Tisch trommeln *

Essbesteck kreuzen **

Mmh, vorzüglich!

T & M: Richard Filz

Die hungrige Meute trommelt mit dem Essbesteck auf dem Tisch * beliebig wh.

R

L

R

L

R

L

R

L

R, L weiterspielen

Hun

4x wh.

ger!

**

Wir

ha

ben

Hun

4x wh.

ger!

Der Koch erscheint verärgert (Hände in die Hüften gestemmt) „hm hm“ (räuspert sich) Solist fragt mutig: „Was gibt es denn zu essen?“

Koch

Spa

ghe

Alle

Hr ***

kl

tti

Spa

Der Koch „serviert“ die Spaghetti, er klatscht 3x in die Hände (alle stoppen) und sagt: „Mahlzeit“

wh. bis das Essen serviert ist

ghe

tti

Spa

Aktionen auf Zeichen (Koch dirigiert) LH Löffel auf Tisch

LH Löffel auf Tisch

RH Spaghetti aufrollen

Koch

kl

genüsslich schmatzen

Alle

mmh,

vor

züüüg

lich!

*** Hände reiben, siehe Körpersprache S. 5

UE 33 301

Rhythmus für Kids

47


Kapitel 8 Sprechstücke mit Rhythmusaktionen Winter: „Still! – Ein vorweihnachtliches Spiel“

Mit einem einfachen Trick kann der Zwischenteil erarbeitet werden. Alle sprechen den Satz: „Wer denn, was denn, wo, warum?“ Im folgenden Erarbeitungsschritt spielen die Gruppen 1 – 3 die entsprechenden Körperklänge dazu, und zwar ausschließlich ihre eigenen. Danach können die Stimmen verteilt werden. Jetzt findet sich auch leicht ein rhythmisch sicherer Solist für die 4. Stimme. Schließlich spricht jede Gruppe nur noch ihren Text. ● Nun wird der Schluss erarbeitet, die Solisten werden bestimmt und schon kann das vorweihnachtliche Spiel oder das weihnachtliche Vorspiel auch mit Playbackbegleitung (CD 32) beginnen! Bei der Playbackversion hilft nach den frei gesprochenen Textpassagen ein eingeschobener Schlagzeugtakt beim Wiedereinstieg. ● Als Bereicherung kann die optionale Percussion-Begleitung gespielt werden. Das zweitaktige Muster kann nach Belieben aus- und eingeschaltet werden. Die Einleitung darf dabei nur viermal gesprochen werden. Nach den frei gesprochenen Teilen helfen Schlagzeugauftakte beim Wiedereinstieg ●

Alle Jahre wieder ist das Weihnachtsfest der Höhepunkt des Winters. Auch wenn die meisten Kinder nicht mehr an das Christkind oder an den Weihnachtsmann glauben, werden sie umso nervöser und zappeliger, je näher das Fest rückt. Dieses Sprechstück für drei Gruppen und drei Solisten ist eine willkommene Abwechslung für Weihnachtskonzerte. Tipps zur Erarbeitung ● Zuerst werden die Einleitungstakte der 1. Stimme, dann die der 2. Stimme mit allen erarbeitet. Die Takte können auch zur Übungsmusik (CD 1 – 12) gespielt werden. Die Zitate „Jingle Bells“ bzw. „ram pam pam pam“ (aus „Little Drummerboy“) können mit den entsprechenden Melodien auch gesungen werden. ● Dann werden drei Gruppen gebildet. Gruppe 3 spricht die Strophentexte zur Einleitung. Dabei auf eine gute Verständlichkeit der 3. Stimme achten! Beim Da Capo (Strophe 2) sprechen alle ganz leise.

Still! – Ein vorweihnachtliches Spiel T & M: Richard Filz

31/32 Einleitung

wiederholen bis Solist unterbricht

1

2

Jing le bells St. 1: 2x tacet OsR OsL

tsch

Ram

Tan

pam

tsch

nen

tsch

baum

tsch

tsch

tsch

tsch

OsR

OsL

OsR

ram

pam

ram

tsch

Weih

nachts

duft!

OsL

pam

oh!

(Gruppe 1+2 wiederholen die Einleitung, Gruppe 3 spricht dazu im Achtelrhythmus Strophe 1, nach dem Da Capo Strophe 2) Strophe 1 Lasst uns froh und munter sein! Tage schon schlaf ich nicht ein! Bin nervös und zappelig! Tausend Fragen quälen mich! Solist 1 unterbricht (Gruppen 1, 2, 3 stoppen)

Still!

62

Psst,

Rhythmus für Kids

ich

hör

was!

UE 33 301


Sprechstücke mit Rhythmusaktionen Kapitel 8 Zwischenspiel OkR

1

Was

OkL

4x spielen

denn? OkR

2

Wen

OkL

denn?

st

3

Wo?

Solist 2 Wa Solist 1 unterbricht

Still!

rum?

frei sprechen

Psst,

jetzt ist es weg! Ihr müsst einfach leiser sein!

D.C. leiser

Strophe 2 (Gruppe 3) Wird’s was geben, klopft es an? Ob ich dann noch singen kann? Wird es all die Sachen bringen? Werden süße Glocken klingen? Solist 1 unterbricht

Solist 2

Still!

Wa

Schluss 1 Jing

le

Solist 3

rum?

Ist

es

jetzt

da?

kl

Hände in die Höhe strecken

bells

oh! kl

2 Tan

nen

Hände in die Höhe strecken

baum

oh!

3 ram

pam

kl

kl

Hände in die Höhe strecken

pam

pam

oh!

Optionale Percussionbegleitung Schelle / Tambourin / Schellenring

Triangel / Becken

Claves / Woodblock / Holztrommel

Rahmen- / Handtrommel

UE 33 301

Rhythmus für Kids

63

ue33301  

Sprechstücke mit Rhythmusaktionen im Jahreskreis Frühling: „Der Frühjahrsputz“ . . . . . . . . . . . . . . . . . 56 Sommer: „Plitsch Platsch...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you