Issuu on Google+

No.1 / 2012 / Frühling

Jetzt neu! Shop online: thelook.com

Hollywoodreif! Kultlooks für den Frühling

Los Angeles Das Porträt einer Traumstadt

CHF 5.–


WWW.MARC-O-POLO.COM


Eine Marke der Daimler AG

Die neue B-Klasse ab CHF 33 370.–. Oder mit Leasing ab CHF 333.70* pro Monat. Der perfekte Reisebegleiter für Sie, Ihre grossen und kleinen Mitfahrer: die neue B-Klasse. Als erstes Fahrzeug seiner Klasse serienmässig mit COLLISION PREVENTION ASSIST, der Sicherheitsinnovation, die Gefahren erkennen kann und den Fahrer beim Bremsen unterstützt. Entdecken Sie den praktisch-variablen Sports Tourer jetzt bei Ihrem Mercedes-Benz Partner oder unter www.mercedes-benz.ch/b-klasse

Dauerhafte Preisreduktion auf die gesamte Modellpalette.

MERCEDES-SWISS-INTEGRAL

* Leasingbeispiel: B 180 BlueEFFICIENCY Sports Tourer, 4 Zyl./122 PS (90 kW)/1595 cm3, 5 Türen, CO2-Emission: 138 g/km (Durchschnitt aller verkauften Neuwagen: 159 g/km), Treibstoffnormverbrauch gesamt: 5.9 l/100 km, Energieeffizienz-Kategorie: C. Fzg.-Nettopreis CHF 35 500.–, abzügl. 6 % Preisvorteil von CHF 2130.– ergibt einen Barkaufpreis von CHF 33 370.–, 1. Grosse Leasingrate CHF 5800.–, Laufzeit 48 Monate, Laufleistung 10 000 km/Jahr,


eff. Jahreszins 5,01 %, ab dem 2. Monat Leasingrate CHF 333.70. Antragseingang bis 31.03.2012, KundenĂźbergabe/Immatrikulation 30.09.2012. Leasingangebot ist nicht mit weiteren Aktionen kumulierbar. Ein Angebot der Mercedes-Benz Financial Services Schweiz AG. Alle Preise inkl. 8 % MWSt Vollkaskoversicherung obligatorisch. Eine Kreditvergabe ist verboten, falls diese zu einer Ăœberschuldung des Leasingnehmers fĂźhren kann.


www.marc - cain.com


LOOK Standards

Editorial

THE LOOK Magazine jetzt auch Online! Die besten Looks des Frühlings aus Mode und LifeStyle gibt es NEU per Klick auf THELOOK.COM.

Liebe Leserin, lieber Leser THE LOOK MAGAZINE hat diesen Frühling eine zusätzliche Dimension erhalten. Ab sofort können Sie auf Ihrem Smartphone oder auf jedem Computer über THELOOK.COM im auflagestärksten Mode- und Lifestyle-Magazin der Schweiz nicht nur blättern – Sie können auch alles, was Sie sehen, mit ein paar Klicks bestellen. Mit unserem Multi-Channel sind wir in ein neues Zeitalter aufgebrochen. Das THE LOOK Team ist echt stolz auf die Funktionalitäten und die Angebote auf THELOOK.COM. Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf der neuesten Mode- und LifestylePlattform der Schweiz. Für vorliegende Ausgabe ist unser Team in «The City of Dreams» Los Angeles gereist, um dort exklusiv für Sie die frischen Farbtrends einzufangen. Freuen Sie sich auf einen extravaganten Modefrühling voller bunter Überraschungen. Ich wünsche Ihnen viel Spass beim Blättern und Lesen im neuen THE LOOK MAGAZINE. Herzlichst

Ihr Ph. Olivier Burger Herausgeber

PS: Besuchen Sie online THELOOK.COM. Mit wenigen Klicks können Sie alles, was Sie im Magazin sehen, direkt nach Hause bestellen.

8 //

thelook.com


LOOK inhalt

Inhalt No. 01/2012

LOOK TrendS

20 12

Elite Education, Luxury Sports, Washed out 18 Look like Howard Donald im Brit-Chic 66 Colour Clash, Block Party, French Kiss 72 Look like Sophia Bush im urbanen Maritim-Style 12

LOOK fashion Die modische Business-Klasse für den Mann von Welt 32 Filmreife Casual-Looks für Männer mit Stil

Cover Fotografie: Rankin Fotoagent für Europa: René Hauser Model: David Gandy/Select Model Management Produktion: By Heart Werbeagentur AG Styling: Way Perry Make-up: Andrew Gallimore Hair: Lisa Eastwood Outfit: DRYKORN/PAUL

10 // thelook.com

56

74

82 92

114

Fashion & Love: Blue Dog rockt die Mode Feminine Verführung im L.A. Chic Frauen-Power trifft auf starke Farben Ein Hollywoodtraum: elegante Casual-Looks Moderne Klassik bei Burger Zürich

LOOK perfect

20

28

Das ideale Outfit für die Societyparty 29 Das ideale Outfit für den Bühnenauftritt


LOOK inhalt

80

81

Das ideale Outfit für den Kaffeeplausch Das ideale Outfit für das Dinner-Date

LOOK Service 46 Fashionhistory Chinos & Hemden-Dresscodes 107 Farb-Psychologie & Styling Knowhow für Muster

LOOK FAvourites 40 42

Farbenfrohe und klassische Chinos Perfekte Allrounder: die neuen Hemden 88 Mit bunten Chinos in den Frühling 90 Sommerschuhe im höchsten Stil-Niveau

LOOK LIFESTYLE 50

LOOK inside 50 54

52 44

My Look: Jamel Zouiouich zeigt seinen Lenny-Kravitz Rock-Appeal

Icons of Style: der neue SL von Mercedes Benz & Supermodel Lara Stone 110 Hochzeitsglanz: Trau- & Partnerringe von Kurz Schmuck und Uhren 112 Romantik, Liebe, Glück: die Frühlingswohntrends von Pfister

Neue Brands bei PKZ: Aeronautica Militare, Jaggy, Tommy Hilfiger Tailored 104 My Look: Barbara Gautschi lässt den Modern Chic hochleben 106 Neue Brands bei Feldpausch: M Missoni, IQ+ berlin, Comma 108 Feldpausch-Modeporträt: Individuelle Lieblingslooks von RIANI

LOOK Around 120 Sonne, Strand, Hollywood, Luxus

& schöne Künste: Los Angeles, der Traum einer Stadt

120 106

Kampagnenshooting für PKZ/Feldpausch bei Rankin mit der Gewinnerin von «The Look of Switzerland» 52 PKZ-Modeporträt: Kultjeans von G-Star

82

48

132 Doppelt so gross, doppelt so

attraktiv: PKZ Genf Eröffnung 133 Charity: Kinderstiftung KEF 134 Alles zum neuen Onlineshop THELOOK.COM

LOOK Standards 8 Editorial 138 Markenverzeichnis &

Insider-Vorteile 140 Index & Impressum 141 Leserbriefe & Wettbewerb

thelook.com

// 11


Text: Nicoletta Schaper. Fotos: Sandro Bäbler, Cristina Zihlmann

LOOK Trends

Paul & Paul Kehl

Tommy Hilfiger Tailored Tommy Hilfiger Tailored & Woolrich

Der Trend: Elite Education Ein Trend für Streber? Mitnichten. Stil- und selbstbewusst wird gekonnt mit männlich-klassischen Mode-Attributen gespielt. Das manchmal überspitzte Styling sorgt dafür, dass der Auftritt nicht zu adrett wirkt. Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort können Sie alle Artikel aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen.

12 // thelook.com


LOOK Trends B

A

C

D

E

Der TrenD

A B C C D E

Krawatte 79.90 Trenchcoat 349.– Hemd aus reiner Baumwolle 139.– Zopfpullover mit Schalkragen 119.– Fliege 59.90 Mokassins 149.– Alles Paul Kehl

Ein bisschen Brit-Chic, ein bisschen American Clubwear. Der korrekt geschnittene, marineblaue Blazer mit Vichyhemd macht sich zu hellen Chinos ebenso gut wie das Karohemd mit Fliege (!) zur schmalen, roten Hose. So werden mit spielerischer Eleganz bewährte Klassiker inspirierend neu aufgelegt.

Die Wirkung

Sehr smart. Oft vollbringt die junge Schnittführung eine gelungene Gratwanderung zwischen gediegen und unwiderstehlich sexy. Dazu tun die Accessoires ein Übriges: die Collegekrawatte oder die Fliege, die obligatorische Aktentasche oder lässige Mokassins. So wird Mode zum täglichen Vergnügen!

thelook.com // 13


Text: Nicoletta Schaper. Fotos: Sandro Bäbler, Cristina Zihlmann

LOOK Trends

Polo Ralph Lauren

Paul Kehl & Paul New Zealand Auckland

Der Trend: Luxury Sports As cool as it can be: Die Sportswear setzt diesen Frühling auf dynamische, aber unaufdringliche Retro-Styles in besten Qualitäten und klaren Farben – und gewinnt entsprechend an Klasse. Willkommen im Vintage-Club! Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort können Sie alle Artikel aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen.

14 // thelook.com


LOOK Trends

A B

C

D

E F

Der TrenD A B C D E

Pullover Paul Kehl 119.– Hut Paul 69.90 Schal Paul Kehl 49.90 Schuhe Diesel 119.– Boxershorts Polo Ralph Lauren 39.90 F Tasche New Zealand Auckland 98.–

Die gepflegte American Sportswear mit Retro-Anleihen steht im Fokus, aber sie schmückt sich mit nicht zu plakativen Details. Polos, Rugby-Shirts, Blousons und Sweats zeigen sich mit dezentem Wording-Print, Zopfpullis und Cardigans mit Kontrastblenden – Strick ist ein «Special Player» bei diesem Look.

Die Wirkung

Sophisticated und ein bisschen unterkühlt. Die Farben bleiben klar und unterstützen den dynamisch-frischen Eindruck, etwa mit Aqua- und Marinetönen, sattem Rot oder Gelb. Wichtig sind Chinos und authentische Accessoires, wie die Canvastasche, der Ringelschal oder – very trendy – das geknotete Nickytuch.

thelook.com // 15


Text: Nicoletta Schaper. Fotos: Sandro Bäbler, Cristina Zihlmann

LOOK Trends

Scotch & Soda Paul

Paul & Dockers

Der Trend: Washed out Die neuen Trendteile präsentieren sich gewaschen, überfärbt und getragen. Dahinter stecken hochinnovative Technologien für tolle Effekte – und für einen dennoch gepflegten Look mit echter Patina. Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort können Sie alle Artikel aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen.

16 // thelook.com


LOOK Trends B A

C

D

E

Der TrenD

A B C D E

Chino Dockers 159.– Polo-Shirt Scotch 98.– T-Shirt Energie 89.90 Veston Paul 249.– Schuhe Paul 169.–

Der aktuelle Used-Look gibt sich sehr clean, ohne an selbstverständlicher Lässigkeit einzubüssen. Dazu bevorzugt er zurückhaltende Farben wie Salbei, Khaki und verwaschenes Blau. Besonders ausdrucksstark: der 3D-Effekt für plastisch wirkende Used-Falten bei Jeans und Moonwash-Denim für einen jungen Style.

Die Wirkung

Leicht, leger und stimmig. Die Naturmaterialien Baumwolle und Leinen zeigen sich nach ihren ausgefeilten Finishes wunderbar gelebt und sonnengebleicht. Auch Karos kommen niemals kontrastreich daher, sondern fügen sich harmonisch in die Farbwelt ein. Ein Trend, der die besondere Liebe zur Mode spürbar macht.

thelook.com

// 17


LOOK like a Star T-Shirt Paul 39.90 Veston Drykorn 349.– Chino Drykorn 159.– Hemd Drykorn 119.– Schuhe Paul 169.–

Text: Anneliese ringhofer. Fotos: Cristina Zihlmann, Bulls/DLM Press

A B C D E

A B

D

C

Britpop meets Brit-Chic: Howard Donald von «Take That».

Very British!

E

Die britische Boyband «Take That» feiert ein grosses Comeback. Kult ist nicht nur ihre Musik, sondern auch ihr Modestil: Schlagzeuger und Sänger Howard Donald macht es vor und zeigt sich im BritChic mit Retro-Reminiszenzen. Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort können Sie alle Artikel aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen.

18 // thelook.com


BOSS Black

BOSS 0466/S

HUGO BOSS (SCHWEIZ) AG Phone +41 41 727 38 00 www.hugoboss.com


LOOK fashion

shop online THELOOK

PKZ Business

Die neue Business-Klasse Edle Anzüge sind stark im Trend. Garniert mit charmanten Accessoires, rücken sie noch mehr in den Blickpunkt. Stilvolle City-Looks bringen zudem modischen Schwung in den Arbeitsalltag. Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort können Sie alle Artikel aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen.

20 //

Fotografie: Marcel Gonzalez-Ortiz/Weinper & Co. Model: Michael Tucci/Ford Models. Produktion: THE LOOK/UCM-Verlag. Organisation vor Ort: Pro One Productions. Styling: Roswitha Wieser. Hair & Make-up: Simon Rihana (www.rihana.dk)

.COM


LOOK fashion

B usiness at its B est Anzug 898.– Hemd aus reiner Baumwolle 149.– Krawatte 119.– Tasche 649.– Alles Hugo Boss Schuhe Varese gesehen bei Ochsner Shoes 89.90

// 21


LOOK fashion

K lassiker reloaded Veston 798.– Hemd aus reiner Baumwolle 198.– Hose 198.– Alles Windsor Krawatte Paul Kehl 79.90

22 //


LOOK fashion

S ummer in the C ity Mantel 798.– Veston 598.– Hemd aus reiner Baumwolle 149.– Chino 198.– Krawatte 98.– Mokassins 349.– Alles Hugo Boss

// 23


LOOK fashion

S eriös & T rendy Anzug 1198.– Hemd aus reiner Baumwolle 179.– Krawatte 129.– Alles Windsor

24 //


LOOK fashion

K aro -K ult Anzug 498.– Hemd 139.– Krawatte 59.90 Alles Paul Tasche Paul Kehl 1881 298.– Schuhe Varese gesehen bei Ochsner Shoes 139.90

// 25


LOOK fashion

G et the S tyle Veston aus Schurwolle und Leinen 398.– Hemd aus reiner Baumwolle 139.– Chino 159.– Krawatte 69.90 Alles Paul Kehl Schuhe Paul 179.–

26 //


LOOK fashion

E legant in B icolour Anzug 498.– Hemd 89.90 Krawatte 69.90 Alles Drykorn Pochette aus reiner Seide 19.90 Gürtel 79.90 Beides Paul Kehl

// 27


Sonnenbrille Adidas 179.–

Alkoholfreies Haargel «Steady Grip» für starken Halt und natürlichen Glanz aus der neuen Männerlinie «Mitch» von Paul Mitchell 22.–

Armband aus Nappaleder mit Krokodilschliesse und Onyx, Kurz Schmuck und Uhren 540.–

Schuhe Hugo Boss 349.–

Eine Armbanduhr als Kultobjekt: «Oyster Perpetual Air-King», Rolex 4700.–

PerfeKt gestylt für die Societyparty Cooler Anzug-look für Männer mit Star-Appeal. Man(n) muss kein Playboy à la Hugh Hefner oder Draufgänger wie Gunter Sachs sein, um in diesem Kultlook Frauen zu beeindrucken. Die Basis bildet ein edler Anzug, der mit weissem Hemd getragen wird. Der offene Hemdkragen ist Pflicht. Die Kür: eine Pochette, eine Sonnenbrille (auch in der Nacht!) und stilvolle Accessoires mit beeindruckender Wirkung.

28 // thelook.com

Anzug 849.– Hemd aus reiner Baumwolle 149.– Beides Hugo Pochette Paul 29.90 Schuhe Paul Kehl 259.–

Text: Anneliese ringhofer. Fotos: Cristina Zihlmann, Hersteller

LOOK perfect


LOOK perfect

Schal Woolrich 79.–

Schuhe Paul 179.–

Hemd aus reiner Baumwolle Woolrich 159.–

«Diver» Chronograph von Oris, limitierte Edition, gesehen bei Kurz Schmuck und Uhren 4100.–

Ledergürtel Paul 69.90

PerfeKt gestylt für den bühnenauftritt Eine Stil-Revolution für Singer & Songwriter. Es mag ein Klischee sein: Musiker scheren sich nicht um Konventionen. Der Rebell im Mann folgt auch beim Styling keinen Vorschriften. Dieses Outfit könnte den Sound Heroes gefallen: es erweckt einen freigeistigen und dennoch trendigen Eindruck. Jeans mit Used-Effekten, Jacke im ArmyStyle, das Polo-Shirt gibt den Ton an. Intellektuell: die Schiebermütze.

Jacke 398.– Polo-Shirt 109.– Beides Woolrich Jeans Energie 249.– Mütze Paul 49.90

Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort können Sie alle Artikel aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen.

thelook.com // 29


Get the movie now www.paulkehl.com

M e n s w e a r C o l l e c t i o n S p r i n g / s u m m e r 201 2 N o w av a i l a b l e a t a l l P a u l K e h l a n d P K Z S t o r e s


LOOK fashion

PKZ Casual

L.A. Confidential Vom Kultstreifen zur Kultmode: hollywoodreife Casualwear in Action. Multifunktionale Jacken, trendy Serafino-Shirts, coole Sweat-Hoodies sowie unverwüstliche Chino- und Cargohosen sind die Stars der Saison.

«We know where we’re goin’. Takin’ that ride to fashion.»

shop online THELOOK

.COM

Fotografie: Marcel Gonzalez-Ortiz/Weinper & Co. Models: Nick Lacey/Next Models, Chris Austad/Ford Models. Produktion: THE LOOK/UCM-Verlag. Organisation vor Ort: Pro One Productions. Styling: Roswitha Wieser. Hair & Make-up: Simon Rihana (www.rihana.dk)

32 //


LOOK fashion

G o for K aro Veston 269.– Hemd aus reiner Baumwolle 119.– Jeans 159.– Alles Marc O’Polo Schal 49.90 Gürtel 69.90 Beides Paul Schuhe AM gesehen bei Ochsner Shoes 89.90

Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort können Sie alle Artikel aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen.

// 33


LOOK fashion

W ashed out Sweat-Blazer 349.– T-Shirt 79.90 Chino 179.– Schal 129.– Alles Boss Orange

34 //


LOOK fashion

A W alk on the W ild S ide Parka 379.– Pullover 139.– Hemd aus reiner Baumwolle 139.– Alles Gant Chino Brax 169.–

// 35


LOOK fashion

Schuhe Paul 179.–

H elden von morgen Jacke Blauer 498.– Hemd aus reiner Baumwolle 189.– Hose 259.– Beides Aeronautica

36 //


LOOK fashion

Sweat-Shirt 89.90 Cargohose 129.– Beides Paul

// 37


LOOK fashion

S portsman Jacke 259.– Hoody 129.– Polo-Shirt 89.90 Chino 119.– Tasche 98.– Alles New Zealand Auckland

38 //


LOOK fashion

S exy S tyle C ode Blouson 249.– Serafino-Shirt 79.90 Jeans 129.– Alles Paul

// 39


LOOK favourites

Styling-Tipp

Chinos Paul je 129.–

Farbechte Klassiker Chinos sorgen diesen Frühling in leuchtenden Farben für einen poppigen Auftritt. Einen zeitlos-klassischen Eindruck vermittelt die Kulthose nach wie vor in Beige, Creme oder Khaki.

Erhältlich in allen PKZ-Filialen sowie auf THELOOK.COM.

40 // thelook.com

Text: Anneliese Ringhofer. Foto: Cristina Zihlmann

Die Chino ist beim Styling genauso pflegeleicht wie bei der Reinigung (Maschinenwäsche bei 30 Grad): für offizielle Anlässe mit hochwertigem Hemd und Veston sowie klassischen Herrenschuhen kombinieren, für die Freizeit mit lässigem Hemd oder Polo-Shirt und trendigen Mokassins.


SUMMER 2012


Text: Anneliese Ringhofer. Foto: Cristina Zihlmann

LOOK favourites Mode-Knowhow

Tipp für das Kofferpacken beim Verreisen: Seidenpapier auf die Rückseite das Hemdes legen und so zusammenfalten – das schützt vor Knitterkanten.

Hemden Paul je 79.90 Weekender Paul Kehl 238.–

Favoriten des Mannes Die neuen Hemden sind perfekte Allrounder und zeigen sich diesen Frühling im Wohlfühl-Look sowie mit attraktiven Dessins.

42 // thelook.com

Erhältlich in allen PKZFilialen sowie auf THELOOK.COM.


real watches for real people

Oris Big Crown X1 Calculator Mechanisches Automatik-Werk Chronograph Rechenschieber-Funktion PVD grau beschichtetes Edelstahlgeh채use www.oris.ch


MY

LOOK

Jamel Zouiouich, Einkäufer der PKZ Blue Dog-Linie, garniert den rockigen Streetstyle von seinem Musikund Modevorbild Lenny Kravitz mit Witz und Humor.

A

B

C

D

F

E

«Live your life and feel Love, Peace and Happiness.» G H

A B C D E

Ausgesprochen cool und immer ein gelungenes Styling-Finish: Schiebermütze von Paul, 49.90 Humor und Witz liegt im Modetrend, ein Beweis hierfür ist dieses T-Shirt von Diesel, 79.90 Guter Stil braucht eine gute Basis. Für mich ist es die Destroyed Jeans in schönem Blauton von Energie, 259.– Charakterstarkes Parfum mit orientalisch-holziger Duftnote: «Only the Brave» von Diesel. Das Männermagazin «Men’s Health» ist meine «starke» Inspirationsquelle in Sachen Gesundheitstipps und berichtet ebenfalls über sämtliche Lifestyle-Themen aus dem Universum des Mannes. F Kitesurfen ist meine favorisierte Sportart – am liebsten in Kombination mit einem Urlaub im Nahen Osten, denn dort kann ich auch die unendliche Weite und Stille der Wüste sowie die köstliche Esskultur geniessen. G Ohne das «iPhone 4S» bin ich nicht ich, es erleichtert mir den Alltag! H Lenny Kravitz ist nicht nur mein modisches Vorbild, sondern ich mag auch seine Musik sehr: der Rock-Blues in seiner Stimme und in seinem Gitarrenspiel bringt mich in andere Sphären.

44 //

thelook.com

Fotos: Urs Meyer, Cristina Zihlmann, Hersteller, Warner Music, Men’s Health, KITE Magazin

LOOK inside


HUGO BOSS (SCHWEIZ) AG www.hugoboss.com Phone +41 41 727 38 00


Mode-Knowhow

Ein perfektes Hemden-Styling.

Hemden-Dresscode

Dank schmalem Schnitt und hochqualitativer Verarbeitung avancieren Chinos zu modischen Businesshosen.

Chino-Couture

Eine Baumwollhose mit Kultstatus und wie sie die Welt der Mode eroberte. Die Herkunft und der Name der legendären Sommerhose lassen sich anhand zweier Geschichten erklären. Wir schreiben das Jahr 1848. Sir Harry Lumsden, Kommandeur eines in Indien stationierten englischen Regiments, hat einen praktischen Einfall: die weissen Uniformhosen seiner Soldaten mit einer Mischung aus Kaffee, Currypulver und Maulbeersaft zu färben. Dies soll die Verschmutzung durch den Staub «tarnen». Die Einheimischen taufen diese gelblich-braune Farbe «Khaki», was auf Hindi «staubfarben» oder «erdfarben» heisst. Fortan wurden Hosen in diesem Stil als «Khakis» bezeichnet, und der Name währte bis in die 1930er Jahre. Heute ist er einzig im militärischen Umfeld gebräuchlich. Eine weitere Anekdote besagt, dass in Manchester produzierte Khakis nach China verkauft wurden. Dortige Händler exportierten sie wiederum auf die Philippinen – damals ein amerikanisches Herrschaftsgebiet. Die US-Soldaten nahmen die robusten und bequemen Hosen mit nach

46 // thelook.com

Hause und nannten sie aufgrund ihrer Herkunft «Chinos». Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die beliebte Baumwollhose auch in Mitteleuropa bekannt. Ihren modischen Durchbruch konnte sie jedoch erst in den 1980er Jahren feiern.

Allgemein: Beim Kauf ist zu beachten, dass Hemden erst nach einigen Malen Waschen die endgültige Grösse und den perfekten Sitz erlangen. Deshalb hat ein gutes Hemd immer eine gewisse Stoffzugabe. Die richtige Ärmellänge: Die Manschette bedeckt bei senkrecht hängendem Arm sowie im angewinkelten Zustand das Handgelenk – bis zur Daumenwurzel – und sollte mindestens einen Zentimeter aus dem Vestonärmel hervorragen. Tipp bei kurzen Armen: Schaut die Hemdenmanschette zwei Zentimeter oder ein wenig mehr aus dem Vestonärmel heraus, werden die Arme optisch verlängert. Hemdkragen-Regeln: Gut geschnittene Kragen (selbst kurze) berühren die Hemdbrust – auch wenn der Kopf in Bewegung ist. Der Krawattenknoten verändert diese «Stellung» nicht, im Gegenteil, er unterstützt sie geradezu. Der äussere Rand des Hemdkragens und seine Spitze sollten vom Vestonrevers bedeckt sein. Der ideale Abstand zum Vestonkragen im Nackenbereich ist ein guter Zentimeter.

Stylingtipp: Ursprünglich wurde

die Chino als praktische Freizeithose berühmt. Deshalb stellt sie auch eine veritable Alternative zur Jeans dar. In jüngster Zeit avanciert sie dank edelster Baumwollstoffe, hochqualitativer Verarbeitung und der schmalen Schnittführung zur Businesshose. Man sollte eine Chino wählen, wenn Jeans zu zwanglos sind und ein Anzug zu formell wirkt. Die Kombination mit modischen Hemden und Vestons ist zu empfehlen. Dazu passt eine trendig gemusterte oder unifarbene Krawatte. Im «Casual Friday Style» kann das Ensemble auch ohne Krawatte getragen werden. Und kommt der Klassiker in der Freizeit zum Einsatz, heisst die modische Devise: Alles ist erlaubt!

Erhältlich bei Burger in Zürich. Nur so lange der Vorrat reicht.

Für Sie gelesen

Cary Grant, Frank Sinatra oder Marlon Brando gingen als Stilikonen in die Modeannalen ein. Dafür sorgten Attribute wie Persönlichkeit, Ausstrahlung, Souveränität und das Vertrauen auf den eigenen Geschmack. Alles, was aus modischer Hinsicht benötigt wird, um als «Mann von Welt» zu reüssieren, haben Journalisten des renommierten Männermagazins «Esquire» in diesem schönen Ratgeber zusammengefasst. «Mann von Welt. Handbuch des sicheren Stils», aus dem Amerikanischen von Cristoforo Schweeger, Verlag Kein & Aber, CHF 35.90.

Text: Beatrice Treu. Fotos: Marcel Gonzalez-Ortiz, Cristina Zihlmann, Verlag

LOOK service


HUGO

HUGO BOSS (SCHWEIZ) AG Phone +41 41 727 38 00 www.hugoboss.com


LOOK inside

Supermodel Rianne in Pose für das Coverbild von THE LOOK MAGAZINE. Topfotograf Rankin, Simone Schäfer (PKZ-Gruppe) und die Shooting-Crew bei der Bildauswahl.

Feminin und modern – vom Hintergru n zum Outfi d bis t.

Letzter Make-up- und Styling-Schliff vor dem Shooting.

em Anblick Wow! Bei dies hl alle Frauen schlagen wo … r herzen höhe

Ein sonniges Mu st-have: der trendy Overa ll.

Rianne ten Haken und David Gandy sind das PKZ- & Feldpausch-Modeltraumpaar.

Haben Spass bei der Arbeit: Rankin und Modeldarling David Gandy.

Farbenprächtige Kollektions-Auswahl für die Frühling-/Sommersaison 2012.

48 // thelook.com

ist en Shootings Der Kern jed rechung. sp Be de un of eine pr

Simone Schäfer (Kommunikationsleiterin PKZGruppe) und David Gandy im Fashiontalk.


Text: Anneliese Ringhofer. Fotos: Nic Serpell

g: «The Look merabedienun Lernlektüre Ka Nadine Holder in er inn ew -G of Switzerland» g von Rankin. unter Anleitun

Professioneller Modelblick von David Gandy für die ersten Kameraeinstellungen.

Making-of PKZ/Feldpausch-Kampage & The Look of Switzerland

Jungfotografin Nadine Holder nützt ihre Chance und schiesst die ersten Bilder von David mit Rankins Kamera.

Eindrucksvolle Impressionen

Die Gewinnerin von «The Look of Switzerland» beim Shooting DER PKZ/FELDPAUSCH FRÜHLINGSKAMPAGNE 2012 mit Topfotograf Rankin in London. Vor kurzem löste Nadine Holder, die Gewinnerin des 2011 abgehaltenen schweizweiten Fotowettbewerbs «The Look of Switzerland», ihren Preis ein: Sie begleitete das Team von THE LOOK nach London zum aktuellen KampagnenShooting für PKZ, Feldpausch, Blue Dog und Burger mit Topfotograf Rankin. Vom Heimatort Niederhasli mitten in die Welt des Glamours – der Beginn einer verheissungsvollen Karriere, möchte Nadine

Die Gewinnerin des Fotowettbewerbs «The Look of Switzerland» wird von ihrem Idol abgelichtet.

Holder doch eines Tages als international anerkannte Fotografin durchstarten. Rankin zollt der 16-jährigen Jungfotografin Tribut: «Nadine hat für ihr zartes Alter einen guten Blick, sie ist ein grosses Talent.» Nadine Holders Eindruck von dem professionellen Fashion-Shooting: «Hinter einem Bild von Rankin steckt harte Arbeit mit viel Liebe zum Detail. Und ich habe gelernt, was das Wichtigste dabei ist: Den Humor nicht verlieren.»

Ein hübsches Geschenk: Nadine Hold ers fotografiert vo Porträt n Rankin.

t Nadine Rankin posiert mi t sie «ein Holder und nenn grosses Talent».

ken ganz Rianne ten Ha Styling. im entspannt be

Und Action: Da vid Gandy vo r der Linse von Rankin.

thelook.com // 49


Text: Markus Deisenberger. Fotos: Mercedes-Benz

LOOK LIfESTYLE

Ein neuer Stern am Modehimmel: Mercedes-Benz beweist mit dem Engagement «Icons of Style» höchste modische Kompetenz. Den Auftakt bilden die Bilder der US-Fotografin Alex Prager, die mit dem neuen SL und dem holländischen Supermodel Lara Stone eine Film-Noir-Szene von Hitchcock inszeniert.

50 // thelook.com


LOOK lifestyle

Grosses Kino à la Hitchcock & eine Parabel für Stärke: Eine attraktive blonde Frau steht mit ihrem Koffer in der Hand in der Wüste …

Ein Tornado naht. Dank neuem SL von Mercedes-Benz entkommt sie dem Unwetter in letzter Sekunde.

Die zwei Protagonisten beweisen physische (SL) und psychische (Lara Stone) Stärke.

Design und Stil vereinen sich bei dem Sujet symbiotisch. Lara Stone wirkt in einem Kleid von Calvin Klein sehr elegant.

Making-of Mercedes-Benz Key Visual

Icons of Style Der neue SL und das holländische Supermodel Lara Stone sind die Stilikonen des Mode-Engagements von Mercedes-Benz für Herbst/Winter 2012. Für die Inszenierung nach Art grosser Kino-Legenden sorgte US-Fotografin Alex Prager. Eine attraktive blonde Frau steht alleine in der Wüste und hält ihren Koffer in der Hand. Geheimnisvoll, beinahe surreal mutet die Szene an, wobei die Ähnlichkeit zu klassischen Film-NoirSujets aus den 1960er und -70er Jahren durchaus beabsichtigt ist. Immer wieder stellt die aus Los Angeles stammende Film- und Fotokünstlerin Alex Prager in ihren Arbeiten Bezüge zu Charakteren von Kult-Regisseuren Fellini oder Hitchcock her. In der zeitgemässen Version allerdings rettet sich die blonde Schönheit selber: Am Steuer eines eleganten Mercedes-Benz SL entkommt sie dem herannahenden Tornado in letzter Sekunde. Selbst ist sie die Frau und auch Herrin über jede noch so ausweglos scheinende Situation. Als jetzige Darstellerin der blonden Hitchcock-Heldin wurde dabei niemand

Geringeres als das holländische Supermodel Lara Stone in Szene gesetzt: eine starke Protagonistin, die Einsamkeit und Angst spielend überwindet. Nicht umsonst widmete ihr die französische Vogue im Februar 2009 eine eigene Ausgabe. Und auch Modezar Karl Lagerfeld drückte ihr gegenüber mittels eines Kurzfilms seine Verehrung aus. Stilikonen in klassischer Eleganz

Lara Stones weibliche Kraft wurde beim Shooting durch das zeitlos elegante Kleid von Francisco Costa, weltbekannter Women’s Creative Director für Calvin Klein Collection, wunderschön unterstrichen. Ein weiteres «Icon of Style» ist der neue SL, der technische Innovation mit eleganter

Sportlichkeit und klassischem Luxus vereint und den legendären MercedesBenz-Klassiker der 1950er Jahre für das heutige Publikum völlig neu interpretiert. Zusammen vervollkommnen sie Pragers Vision von einer perfekten Symbiose aus hochwertigem Luxus und ikonischem Stil. Das Bildmotiv Herbst/Winter 2012 «Icons of Style» ist das jüngste in einer atemberaubenden Reihe aussergewöhnlicher Fotos, mit denen die beispiellose Kombination von Design und Stil gefeiert wird. Mit diesem weltweit einzigartigen Mode-Engagement in der Automobil-Branche wird einmal mehr bewiesen, dass Mercedes-Benz bereits Synonym für High Fashion ist und damit auch in der internationalen Modewelt grosse Beachtung erfährt. www.mercedes-benz.ch

thelook.com // 51


G-Star setzt beim angesagten 3D-Look förmlich neue Massstäbe: die «5620 Dimension Pants» werden dafür sogar im Ofen gebacken.

52 // thelook.com

Text: Nicoletta Schaper. Fotos: G-Star

LOOK inside


LOOK inside

Modeporträt G-Star

Jeans mit Charakter

Statt einfach irgendwelchen Trends zu folgen, setzt die Jeansmarke G-Star selber welche. Und liegt mit ihrer einzigartigen Philosophie goldrichtig.

Rebellion und Luxus. Workwear und Tailoring. Rau und chic. So scheinbar gegensätzlich präsentiert sich die Mode von G-Star. Und dennoch steht das holländische Label für einen homogenen, kernig-authentischen Denim-Style. «Es gehört zu unserer Designphilosophie, kontrastierende Elemente zu einem starken Ganzen zu vereinen», erklärt G-Star Chief Creative & Commercial Officer Patrick Kraaijeveld. Für ihn ist Innovation ein wesentliches Schlüsselprinzip der Marke, die von Anfang an auf konsequente Weiterentwicklung im Produkt gesetzt hat. So zählt das Attribut «Raw» zu den wichtigsten Elementen: nahezu unbehandelter, roh wirkender Denim, der seit 1996 als Markenzeichen von G-Star im Namen mitgeführt wird. Entsprechend griffig ist das Image der Kollektion, die Männer und Frauen in allen Altersgruppen bedient, ohne auch nur ein bisschen von ihrer Coolness einzubüssen. Echte Typen, echtes Handwerk & gelungene Experimente

Die Marke startete 1989, zunächst nur im holländischen Heimatmarkt und im benachbarten Belgien. Doch mit wachsendem Erfolg konnte G-Star-Gründer Jos van Tilburg die internationale Präsenz Schritt für Schritt ausbauen. Heute

umso stärker mit markanten Typen und echten Charakteren, die das Markenimage in den G-Star-Kampagnen kommunizieren, wie im letzten Herbst/ Winter Vincent Gallo, Filmemacher, Musiker und sogar Grand-Prix-Motorradrennfahrer. «Vincent ist unorthodox, authentisch und ursprünglich – alles Eigenschaften, die zu G-Star passen», so Shubhankar Ray, Global Brand Director von G-Star Raw. Aber im Kern liegt der Erfolg sicher darin begründet, dass die Marke sich selbst treu geblieben ist – pur, unverfälscht und dennoch innovativ. Das hat G-Star Head Designer Pierre Morisset bei der Neuauflage des Erfolgsmodells Elwood mit 3D-Denim wiederum unter Beweis gestellt, ebenso wie bei der Arc Pant mit den verdrehten Seiten- und Innennähten, die den besonderen 3D-G-Star-Look ausmachen. Sein Faible für das Handwerkliche, Experimentelle offenbart sich auch in der aktuellen Kollektion, in welcher es Pierre Morisset gemeinsam mit seinem Team überdies gelungen ist, das Thema 3D auf das nächste Level zu heben. So werden die einzelnen Schnittteile der neuen 5620 Dimension Pants nicht nur durch Dehnen und Einhalten beim Steppen der Nähte der Figur optimal angepasst, sondern sogar im Ofen in Form gebacken. Das eröffnet im wahrsten Sinne des Wortes eine neue Dimension.

Für G-Star Chief Creative & Commercial Officer Patrick Kraaijeveld ist Innovation der Schlüssel zum Erfolg.

G-STAR FACTS Gründungschronologie Die Denimlinie wurde 1989 gegründet, 1994 unter dem Namen G-Star registriert und ist heute als Komplettkollektion mit etwa 6000 Verkaufspunkten in 65 Ländern sowie 300 G-Star Franchise-Stores vertreten. Gegenwärtig beschäftigt die G-Star International B.V. mit Headquarter in Amsterdam über 1000 Mitarbeiter weltweit und plant für das Jahr 2012 eine weitere Expansion, zum Beispiel mit Franchise-Stores in Cannes, Hongkong sowie in südamerikanischen Ländern wie Kolumbien und Chile. info G-Star finden Sie in den meisten PKZ-Filialen, weitere Informationen unter www.thelook.com/stores. Informationen zum Label: www.g-star.com

thelook.com // 53


Neue Brands bei PKZ

Neu!

Von Trendsettern und Global Playern

bei

Lässiger Pilotenstyle, italienisches Lifestyle-Label oder the American Dream – diese drei Marken sollte man(n) sich merken.

Aeronautica Militare

Seit mehr als zwanzig Jahren stattet das Traditionsunternehmen Cristiano di Thiene die Piloten der italienischen Luftwaffe aus. Die Kleidung sitzt bequem, sieht gut aus und ist mit den typischen militärischen Patches gekennzeichnet. Das gefällt nicht nur Piloten. So gründet Cristiano di Thiene 2004 «Aeronautica Militare» – und der Generalstab der Luftwaffe erteilt exklusiv die Lizenz zur Verwendung der originalen Wappen. Heute gibt es den lässigen Pilotenstyle für Männer, Frauen und Kinder: cooles Design, hochwertige Verarbeitung, perfekter Sitz. Made in Italy eben … www.aeronautica-militare.com

Erhältlich bei PKZ Basel, Lausanne, St. Gallen und Zürich Sihlcity sowie auf THELOOK.COM.

Jaggy

Was passiert, wenn sich zwei erfolgreiche italienische Textilunternehmen zusammentun? Eine kreative Explosion. Und mit etwas Glück entsteht dabei eine coole Lifestyle-Marke wie «Jaggy». 2001 wurde das Label der beiden Firmen Batrax und Modi Confezione aus der Taufe gehoben, 2006 gelang mit der Five-Pocket-Hose McQueen der internationale Durchbruch – Details wie betonte Taschenleisten, Seitenbänder und Stoffgürtel setzten Massstäbe. Heute gibt es mehr als vierzig verschiedene Hosenmodelle, Shirts, Hemden und Strick: sehr italienisch, ziemlich sportlich, einfach casual-chic. www.jaggy.it Nur in der PKZ-Filiale in Genf erhältlich.

54 // thelook.com

Tommy Hilfiger Tailored

Vom kleinen Jungen mit acht Geschwistern zum Inhaber eines weltweit agierenden Modeimperiums: die Geschichte von Tommy Hilfiger ist ein amerikanischer Traum. 1969 eröffnet Thomas Jacob Hilfiger eine kleine Handelskette mit dem Namen «People’s Place» in der Nähe von New York, sechzehn Jahre später entwirft der Designer seine erste eigene Kollektion: von Anfang an klassisch-cool, sportlich, typisch amerikanisch. Ein besonderes Highlight in jeder Saison ist die Tailored-Linie – eine gehobene Business-Collection mit hochwertigen Anzügen, geradlinigen Hemden und stilvoll gemusterten Krawatten. www.tommy.com Erhältlich bei PKZ Basel, Bern, Biel, Genf, Lausanne, Neuenburg, Zürich Bahnhofstrasse und Sihlcity sowie auf THELOOK.COM.

Text: Franziska Tholema. Fotos: Hersteller

LOOK Inside


SHOP ONLINE NOW


shop online

THELOO K.COM

L ässiger S tyle Shirt 79.90 Hose 159.– Tasche 98.– Alles Pepe Jeans

Blue Dog

Crazy in Love

Fashion Feeling with Rhythm and Blues: Streetstyles rocken mit Urban Folk-Looks und Retro-Trends von Rockabilly bis Hippie. Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort können Sie alle Artikel aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen.

56 //

Fotografie: Marcel Gonzalez-Ortiz/Weinper & Co. Models: Nick Lacey/Next Models, Margerita K./LA Models, Kevin Bobrow, Kristin Kandrac/Ford Models. Produktion: THE LOOK/UCM-Verlag. Organisation vor Ort: Pro One Productions. Styling: Roswitha Wieser. Hair & Make-up: Simon Rihana (www.rihana.dk)

LOOK fashion


LOOK fashion

S winging C ountry Hemd aus reiner Baumwolle 119.– Cargohose 219.– Beides G-Star Hemd aus reiner Baumwolle 119.– Serafino 59.90 Jeans 219.– Alles Energie

Sweat-DenimBlouson 289.– Shirt 89.90 3/4-Chino 259.– Schal 69.90 Schuhe 219.– Alles Diesel

// 57


LOOK fashion

Bluse 159.– Chino 159.– Beides G-Star

«I love to love you baby»

R etro -V erführung Jacke 219.– Jeans 198.– Beides G-Star

58 //


LOOK fashion

// 59


LOOK fashion

W estern G irl Bluse 149.– Jupe 159.– Gürtel 79.90 Alles Pepe Jeans

60 //


LOOK fashion

B oys D on ’ t C ry Cardigan 189.– T-Shirt 59.90 Jeans 239.– Strohhut 69.90 Alles Diesel

R ockabilly Hemd aus reiner Baumwolle 119.– T-Shirt 79.90 Cargohose 129.– Alles Energie

K inky & B oyish Bluse 98.– Hose 119.– Beides Superdry Strohhut Diesel 69.90

// 61


LOOK fashion

«Tonight I’ll be your party girl»

62 //


LOOK fashion

C ool R omance Crochet-Cardigan 159.– Ringeltop 79.90 Sarouel aus Denim 179.– Alles Desigual

Sweat-Jacke 169.– Hemd aus reiner Baumwolle 169.– Hose 198.– Alles Diesel

// 63


LOOK fashion

64 //


LOOK fashion

S imply S eventies Kunstlederjacke 129.– Shirt 49.90 Flared Jeans 89.90 Alles Review

«I’m cut from a different cloth»

// 65


Text: Nicoletta Schaper. Fotos: Sandro Bäbler, Cristina Zihlmann

LOOK Trends

G-Star

IQ+ berlin Drykorn

Der Trend: Colour Clash Jetzt wird’s bunt! Die Farben des Regenbogens sorgen diesen Frühling für knallige Explosionen am Modehimmel. Im Blickpunkt stehen kontrastierende Kolorierungen mit Gute-Laune-Garantie. Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort können Sie alle Artikel aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen.

66 // thelook.com


LOOK Trends B

A

C D

Der TrenD

A B C D

Ballerinas Pretty Ballerinas 179.– Streifenshirt Blue Dog 49.90 Schal Codello 89.90 Tasche Liebeskind 259.–

Scheue Zurückhaltung ist fehl am Platz, stattdessen sichern sich Signalrot, kräftiges Pink, starkes Gelb oder leuchtendes Grün die volle Aufmerksamkeit. Die modischen Trendteile überlassen die Hauptrolle den ausdrucksstarken Farben – meist uni – entweder Ton in Ton kombiniert oder mit spannenden Gegensätzen.

Die Wirkung

Farbe ist das dekorative Element und als solches dominiert sie jedes Outfit. Dabei bleibt die Schnittführung schön schlicht, ob bei trendy Casualwear oder moderner Klassik. Und wer es nicht ganz so poppig mag, setzt den farbigen Akzent zu neutralen Tönen wie zum Beispiel Camel, Grau oder Schwarz.

thelook.com // 67


Text: Nicoletta Schaper. Fotos: Sandro Bäbler, Cristina Zihlmann

LOOK Trends

Schumacher

Schumacher Gabriele Strehle

Der Trend: Block Party Mit dem grossen Farbentrend feiert auch das «COLOUR-BLOCKING» sein modisches Comeback. Starke Kombinationen stehlen eintönigen Stylings die Show und haben Wow-Effekte zur Folge. Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort können Sie alle Artikel aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen.

68 // thelook.com


LOOK Trends

A B

C

E

D

Der TrenD

A B C D E

Seidentop Sack’s 169.– Plateau-Wedges Vic 249.– Gürtel B.Belt 159.– Ballerinas Homers 239.– Schal Codello 139.–

Geringelt, gestreift oder richtige ColourBlocks: alles ist möglich! Zum Beispiel in auffallenden Neonfarben, edel in Kombination mit Neutrals, in soften Pastellen oder satten Beerentönen. Weiblich interpretiert zum Jupe oder etwas sportiver zu Chinos. So gelingt das feminine Styling unangestrengt lässig.

Die Wirkung

Erfrischend wie eine Sommerbrise. Dabei lassen erst die klaren, schlichten Silhouetten das Colour-Blocking bestens zur Geltung kommen; hier ist weniger eindeutig mehr. Ausgesuchte Accessoires wie grüne Plateau-Wedges, ein orangefarbenes Tuch oder edle Ballerinas sorgen für das Tüpfelchen auf dem i.

thelook.com // 69


Text: Nicoletta Schaper. Fotos: Sandro Bäbler, Cristina Zihlmann

LOOK Trends

Pepe Jeans Maison Scotch

Drykorn

Der Trend: French Kiss Raffinierte Einzelteile haben jede Menge (französischen) Charme und plädieren im Crossdressing umso mehr für die leichte Lebensart. So sieht modisches Savoir-vivre von heute aus! Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort können Sie alle Artikel aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen.

70 // thelook.com


LOOK Trends

A B

C

D

E

Der TrenD

A B C D E

Bluse Sophie 169.– Schuhe Homers 298.– Schal Codello 39.90 Tasche Desigual 79.90 Schuhe Homers 298.–

Der Mix macht’s und vereint vermeintliche Gegensätze zu einem harmonischen Ganzen. Mit neuen Klassikern, die durch den Stilbruch gar nicht klassisch wirken, wie etwa ein korrekt geschnittener Blazer zu gewaschenen Chinos. So passt Feminines zu Maskulinem oder Elegantes zu Sportivem.

Die Wirkung

Das Perfekte daran ist, dass es nicht perfekt aussieht. Denn was hier wie nicht gestylt wirkt, zeugt umso mehr von modischem Fingerspitzengefühl für einen zeitgemässen urbanen Lifestyle. Bis hin zu den individuellen Accessoires, die jedes für sich ganz besonders sind, ob Tupfenschal oder Schnürstiefeletten.

thelook.com // 71


Urbanes Yachting Die junge US-Schauspielerin Sophia Bush cruist gerne im maritimen Look durch Los Angeles & Co. Elegant und dennoch frech wirkt sie mit blau-weissem Streifenshirt, Boyfriend-Jeans und kurzem Trench.

A

B

D

C

A Ringelpulli 139.– B Schal 69.90 C Jeans 219.– D Caban 259.– Alles Marc O’Polo Erhältlich in allen Feldpausch-Filialen sowie auf THELOOK.COM.

72 // thelook.com

Liebt Marinas und den Navy-Style: Teenie-Star Sophia Bush.

Text: Anneliese ringhofer. Fotos: Cristina Zihlmann, BuzzFoto/FilmMagic

LOOK like a Star


Fotografie: Marcel Gonzalez-Ortiz/Weinper & Co. Model: Anastassija Makarenko/Elite Models. Produktion: THE LOOK/UCMVerlag. Organisation vor Ort: Pro One Productions. Styling: Roswitha Wieser. Hair & Make-up: Simon Rihana (www.rihana.dk)

LOOK fashion

shop online

THELOOK .COM

L ike a R ose Kleid Boss 649.–

74 //


LOOK fashion

Feldpausch Collection

L.A. Chic Eine Modeverführung mit Extravaganz und Glamour: diese sanften, seidenzarten und femininen Frühlingslooks verleihen eine geheimnisvolle Schönheit. Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort können Sie alle Artikel aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen.

// 75


LOOK fashion

B lue V elvet Strickjacke 529.– Seidentop 359.– Seidenhose 449.– Alles Armani Collezioni

76 //


LOOK fashion

P ure L uxury Bluse 369.– Jupe 369.– Beides Akris Punto

// 77


LOOK fashion

A udrey L ook Kleid Boss 698.–

78 //


LOOK fashion

G entle W oman Blazer 698.– Hose 349.– Seidentop 298.– Alles Boss

// 79


Armreifen aus Bakelit mit Türkis (oben) und Koralle (unten), Kurz Schmuck und Uhren, Preis auf Anfrage.

«Super Strong Treatment» regeneriert das Haar durch Weizenproteine und Aminosäuren, Paul Mitchell 35.50

«Sheer Lipstick Bali» für ultimativ rote Lippen, Glo Minerals 32.–

Sonnenbrille im Oversized-Look, Yves Saint Laurent 255.– «Hydra Beauty Sérum» verleiht der Haut viel Feuchtigkeit, Chanel 131.–

Perfekt gestylt für den Kaffeeplausch Stilsichere Trendwear für die beste Freundin in dir. Samstagnachmittag ist eine gute Zeit, um Freundschaften zu pflegen. Bei Kaffee und Kuchen, auf der Terrasse eines Cafés. Gemeinsam dem Alltag entfliehen und von den schönen Dingen des Lebens reden. Etwa über Mode. Mit dem trendigen Overall in Dunkelblau machen Sie dabei auch noch eine super Figur. Dazu Farbtupfer in Türkis – und der Frühling kann kommen.

Overall 459.– Gürtel 89.90 Schal 129.– Alles Luisa Cerano

Erhältlich in den Feldpausch-Filialen Basel, Bern, Luzern, St. Gallen und Zürich sowie auf THELOOK.COM.

80 // thelook.com

Text: Anneliese ringhofer. Fotos: Cristina Zihlmann, Hersteller

LOOK perfect


LOOK perfect

«Brow Kit» für Augenbrauen mit Wow-Effekt, Glo Minerals 64.–

Ohrhänger in Weissgold mit Icy Diamonds und weissen Brillanten, Kurz Schmuck und Uhren, Preis auf Anfrage.

Pflegelinie «Sublime Energy» mit patentierter neuer «E-Pulse»-Technologie für die Zellregeneration, Augen-, Tag- & Nachtcreme, RoC ab 80.–

Parfum «Signorina» mit extravagantem Charakter, Salvatore Ferragamo 30 ml 65.–

Perfekt gestylt für das Dinner-DAte Moderner Chic für Ladys, die wissen, was sie wollen. Wird frau von einem Gentleman zum Essen ausgeführt, möchte sie besonders schön sein. Zu empfehlen ist ein Styling, von dem er keinen Blick mehr lassen kann. Mit diesem effektvoll drapierten Kleid in explosivem Rot erregen Sie bestimmt seine Aufmerksamkeit. Noch faszinierender wird Ihr Auftritt mit den Peeptoe Heels im gleichen Farbton – Verführung pur!

Kleid Ana Alcazar 229.–

Erhältlich in allen Feldpausch-Filialen sowie auf THELOOK.COM.

thelook.com // 81


Fotografie: Marcel Gonzalez-Ortiz/Weinper & Co. Model: April/Photogenics Produktion: THE LOOK/UCM-Verlag. Organisation vor Ort: Pro One Productions Styling: Roswitha Wieser. Hair & Make-up: Simon Rihana (www.rihana.dk)

LOOK fashion

82 //


LOOK fashion

shop online THELOOK

.COM

Feldpausch Upper Casual

Pure Lebensfreude Die Mode fiel diesen Frühling tief in den Farbtopf: Pink trifft auf knalliges Orange, leuchtendes Grün auf starkes Rot – ein Trend, der Positivismus in Reinkultur versprüht.

A merican P ie Lederjacke Oakwood 429.– Top Sophie 149.– 5-pocket Cambio 198.– Sandaletten Vic 239.–

Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort können Sie alle Artikel aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen.

// 83


LOOK fashion

M ulticolour Blazer IQ+ 329.– Bluse Van den Bergh 139.– Hose Mac 139.– Gürtel B.Belt 159.–

84 //


LOOK fashion

C olour C lash Bluse Van den Bergh 139.– Hose Cambio 229.– Schal Codello 139.–

// 85


LOOK fashion

B onbon Strickjacke mit Kapuze 359.– Camisole 249.– Beides Odd Molly

86 //


LOOK fashion

S weet R ed Trenchcoat Fuchs & Schmitt 269.– Seidentop 189.– Chino 289.– Beides Luisa Cerano

// 87


Text: Anneliese Ringhofer. Foto: Cristina Zihlmann

LOOK favourites

Chinos (v.l.n.r.) Superdry 119.– Mac 139.– G-Star 159.– Drykorn 219.– Mac 139.– Cambio 249.–

Frühlingsfrisch Styling-Tipp

Chinos präsentieren sich Jetzt in einem wahren Farbenrausch. So bunt wie nie stellen sie jede Trägerin ins Rampenlicht. Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort können Sie alle Artikel aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen.

88 // thelook.com

Farbige Chinos bilden die perfekte Basis für den aktuellen Colour-ClashTrend. Ein T-Shirt oder eine Bluse in einem knalligen Kontrastfarbton dazu kombinieren sowie Pumps in einer feurigen Farbe – und schon sind Sie top gestylt!


www.passport-fashion.de


Text: Anneliese Ringhofer. Fotos: Andreas Hechenberger

LOOK favourites A

A Homers 269.– B Homers 329.– C Pura Lopez 298.– D Ash 198.– E Apepazza 219.– F Ash 249.– G Apepazza 219.–

B

Schöner Auftritt Ob dekorativ VERZIERT mit Maschen, Fransen oder Schmucksteinen, aus Velours- oder edlen Glattleder-Arten, flach oder mit Plateau – diese Sommerschuhe erreichen ein hohes Stil-Niveau.

C

Erhältlich in den Feldpausch-Filialen Basel und Zürich sowie auf THELOOK.COM.

E

F

D

G

90 // thelook.com


Fotografie: Marcel Gonzalez-Ortiz/Weinper & Co. Models: April/Photogenics, Cassy Gerasimova/Next Models. Produktion: THE LOOK/ UCM-Verlag. Organisation vor Ort: Pro One Productions. Styling: Roswitha Wieser. Hair & Make-up: Simon Rihana (www.rihana.dk)

LOOK fashion

92 //

shop online

THELOOK .COM


Feldpausch Casual

Modetraum à la Hollywood Ob rassig und sexy wie Jennifer Lopez oder elegant und erotisch wie Emmanuelle Béart, ob American Urban Style oder French Chic – die Modehighlights der Saison machen jede Frau zum Filmstar. Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort können Sie alle Artikel aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen.

F or D ay and N ight Jacke 329.– Bluse 139.– Shorts 119.– Alles Maison Scotch

// 93


LOOK fashion

B e W ild Blazer 298.– Shirt 149.– Jeans 189.– Alles Drykorn

94 //


LOOK fashion

// 95


LOOK fashion

96 //


LOOK fashion

M arine -C hic ( links ) Kleid Steffen Schraut 329.– T rendy S urprise ( rechts ) Blazer 359.– Shirt 49.90 Coloured Denim 219.– Alles Drykorn

// 97


LOOK fashion

A merican & F rench S tyle ( links ) Parka Parajumpers 549.– Röhre Mac 139.– Schuhe Lime Light gesehen bei Ochsner Shoes 49.90 Strickjacke Public 119.– T-Shirt Munich Freedom 49.90 Hose Cambio 249.– Schal Codello 39.90 Schuhe Lime Light gesehen bei Ochsner Shoes 29.90 ( rechts ) Parka Parajumpers 549.–

98 //


LOOK fashion

// 99


LOOK fashion

100 //


LOOK fashion

U rban S exy ( links ) Strickjacke GC Fontana 219.– Chino Mac 139.– G reetings from P aris ( rechts ) Top Flowers 129.– Hose Mac 139.–

// 101


LOOK fashion

102 //


LOOK fashion

F or L adies in S tyle ( links ) Strickblazer Feldpausch 89.90 Chino Daughters of Eve 198.– Schuhe Lime Light gesehen bei Ochsner Shoes 29.90 L atin S ummer ( rechts ) Tunika Rossana Diva 129.– Chino Cambio 249.– Schal Codello 179.–

// 103


MY

LOOK

Fotos: Cristina Zihlmann, Urs Meyer, Hersteller

LOOK inside

D

Barbara Gautschi, Einkäuferin bei Feldpausch für Grosskonfektion, Modern Woman und Party, begrüsst diesen Modefrühling mit farblich harmonischem Modern Chic. B

E

C

A

F

«Style, Impression & Pleasure. Ich liebe stilvolle Entdeckungsreisen im Leben Und in der Mode.»

G

H

A B C D E F G H

Ein Must-have in diesem Frühling: die Chino in der Trendfarbe Aqua von Luisa Cerano, 239.– Die kurze, knackige Jacke in Beige von Luisa Cerano ist für das Business perfekt, 398.– Dieses Stricktop in Schwarz von Luisa Cerano passt rund um die Uhr, 259.– Mit der Kamera «PowerShot SX230 HS FSL» von Canon gehe ich auf fotografische Entdeckungsreisen. Diese Ohrringe von Bottega Veneta verleihen den nötigen Glamour und sind dennoch für den Alltag geeignet. «Pink Kimono Nagellack Nr. 483» von Dior – auftragen und in Frühlingsstimmung kommen! Ein trendiger Farbtupfer für jedes Styling und zudem ein praktischer Wegbegleiter: Weekender von LILI RADU, gesehen bei Burger, 1080.– Für einen topmodischen Auftritt sorgen die Plateau-Sandaletten von Pura Lopez, 298.–

104 // thelook.com


The new world of LUISA CERANO. Simply scan this code with the QR App of your smartphone.


Neue Brands bei Feldpausch

Für Fashion-Freunde und Label-Kenner Neu! M Missoni, IQ+ berlin und comma entwerfen echte Lieblingsstücke und lässige Must-haves, in denen frau sich tagaus, tagein wohl fühlt.

bei

comma,

Es gibt Frauen, die nach geeigneten Anlässen für ein bestimmtes Kleidungsstück suchen. Und es gibt Frauen, die sich ihr Leben nicht vorschreiben lassen wollen, deren Kleidung sich ihrem Lebensstil anpassen muss. Letztere werden bei comma fündig. Die Kollektionen des in Deutschland gegründeten Unternehmens sind modern, urban, vielseitig – aus exklusiven Materialien hochwertig verarbeitet und mit viel Liebe zum Detail. Neben Oberbekleidung und Abendgarderobe gibt es ausserdem zahlreiche feminine Accessoires, die den stilsicheren comma-Look perfekt ergänzen. www.comma-fashion.com Erhältlich bei Feldpausch Basel, Bern, Emmen und Zürich sowie auf THELOOK.COM.

M Missoni

IQ+ berlin

Erhältlich bei Feldpausch Zürich sowie auf THELOOK.COM.

Erhältlich in allen Feldpausch-Filialen sowie auf THELOOK.COM.

Vor fast 60 Jahren kreierten Tai und Rosita Missoni ihre erste, einzigartige Strickkollektion – mittlerweile wird die Firma von ihren drei Kindern Vittorio, Luca und Angela geleitet, und Missoni gilt als eines der erfolgreichsten Familienunternehmen der Branche. Im Jahr 2002 brachte Angela das junge, etwas günstigere Label M Missoni auf den Markt, das sich an anspruchsvolle, ausdruckstarke Frauen richtet: leuchtende Farben, anschmiegsamer Strick und das für Missoni typische Zickzackmuster – Lieblingsstücke, die eine Saison absolut überdauern. www.m-missoni.com

106 // thelook.com

Der Jackenmacher – so wird das 2009 gegründete Label aus Berlin auch genannt. Ob lässige Parkas, Trenchcoats mit Hut, taillierte Kord- und Wollblazer, kurze Jacken, Anoraks oder Westen – IQ+ berlin weiss, worauf es bei entspannteleganter Outdoor-Mode ankommt. Die Kollektionen leben insbesondere vom Einsatz hochwertiger Materialien und liebevoller Details: Patches an den Ellenbogen, dekorative Knöpfe und Gürtel sowie sportliche Schnitte und Tunnelzüge sind charakteristisch für den urbanen, auserlesenen Style der Berliner Marke. www.iqfashion.de

Text: Franziska Tholema. Fotos: Cristina Zihlmann, Hersteller

LOOK Inside


Text: Beatrice Treu. Fotos: Marcel Gonzalez-Ortiz, Cristina Zihlmann, Verlag

LOOK Service

Mode-Knowhow Maison Scotch

Der Marine-Look steht schlanken Frauen ausgezeichnet.

Mustergültige Styling Codes iq+ berlin

Feldpausch

Closed

Blue dog

Farbpsychologie

Gabriele Strehle

Colour-Blocking ist diesen Frühling ein starker Trend mit starkem Ausdruck. Aber welche Farbe erzeugt welche Wirkung? Gelb: Wahrer Muntermacher, belebend

und stimmungserheiternd. Je heller und kräftiger die Gelbnuance, desto positiver der Effekt. Signalgelb sollte nicht mit Schwarz kombiniert werden – dies löst negative Schwingungen aus.

Orange: Das «Farbvitamin» steht für

gute Laune, Aufgeschlossenheit und Vitalität. Neon-Orange kann grossflächig einen aggressiven Eindruck hinterlassen. Gedämpfte Orangetöne wie Curry, Papaya oder Rost eignen sich perfekt für den Büroalltag. Rosatöne: Rosa vermittelt Liebens-

würdigkeit und Freundlichkeit und schafft eine unmittelbare Nähe zum Gegenüber. Achtung im Berufsleben: trägt frau Rosa wird sie von Männern nicht ernst genommen. Pink und Fuchsia setzen aktive Akzente, sind aber bei der Businesskleidung nur als Farbtupfer geeignet.

Rot: Kraft, Energie und Attraktivität – Rot ist die Signalfarbe schlechthin, sie stellt die Trägerin in den Vordergrund

und fördert das Selbstvertrauen. Doch dominante Frauen können damit auch aggressiv erscheinen. Dunkle Rottöne haben eine festliche Ausstrahlung und sind für formelle Anlässe ideal. Violettnuancen: Versinnbildlichen Individualität, Inspiration, Kreativität und Intuition sowie Mystik und Heilung, da sie die geistige Kraft stimulieren. Sie verströmen in der Mode eine kühle Eleganz. Blau: Beruhigende, harmonische und

ausgleichende Wirkung. Blitzblau, Türkis und Petrol sind interessante Eyecatcher, die hohen Wiedererkennungswert bieten. Marineblau ist eine klassische Businessfarbe und hat in der Freizeit einen sportlich-edlen Touch.

Grün: Freundliches Grün besitzt unter

allen Farben eine einzigartige Eigenschaft: es wirkt harmonisierend sowie beruhigend und aktivierend zugleich. Zudem steht es für Tradition, Verlässlichkeit, positives Denken.

Querstreifen: Je breiter die Streifen sind, desto stärker wird die Figur optisch verbreitert und verkürzt. Passend für Frauen mit schmalem Oberkörper und schlanken Hüften. Längsstreifen: Klein gewachsene und rundliche Frauen sowie jene mit einem V-Körper sind die idealen Trägerinnen, da Längsstreifen die Figur optisch strecken. Diagonalstreifen: Von der Mitte ausgehend aufwärts laufende Streifen verbreitern die Schulterpartie – perfekt für alle A- und Birnenformen sowie bei abfallenden Schultern. Streifen, die von der Mitte aus abwärts laufen, lassen hingegen die Schultern schmäler wirken, dies ist für Frauen mit V-Körper optimal. Grosse Muster: Runde Körperformen wirken damit noch runder, zarte Personen werden optisch «erschlagen». Grossflächige Muster sind deshalb für eher gross gewachsene Frauen gedacht. Kleine Muster: Eine grosse Fläche erzeugt einen unruhigen Eindruck. Deshalb ist eine Kombination mit einem unifarbenen Kleidungsstück zu empfehlen.

Erhältlich bei Burger in Zürich. Nur so lange der Vorrat reicht.

Für Sie gelesen

Die Modekorrespondentin der Deutschen Presse-Agentur, Stefanie Schütte, geht in ihrem neuen Buch den Fragen nach, warum es heute so schwer ist, sich gut anzuziehen, warum Männer Frauen gerne mit ultrahohen Absätzen sehen und wie viele Handtaschen eine Frau wirklich braucht. Zudem klärt sie die schlimmsten Modesünden auf und durchleuchtet die internationale Modebranche. Eine kompetente und charmante Lektüre für Fashionliebhaberinnen. «Die 101 wichtigsten Fragen: Mode, Fashion, Haute Couture», Stefanie Schütte, C.H. Beck, CHF 17.90.

thelook.com // 107


Text: Anneliese Ringhofer. Fotos: RIANI

LOOK inside

Lieblingslooks mit individuellem Touch. Die aktuelle Frühlings-/Sommerkollektion von RIANI widmet sich dem Simple Chic, dem Capri-Sixties-Stil sowie den Trends Colour-Blocking und «Emilio»-Prints. Das erfolgreiche Geschäftsführungsduo von RIANI, Martina Cruse (2. von rechts) und Jürgen Buckenmaier (rechts aussen), mit der Managerin des vor kurzem eröffneten ersten RIANI Stores in Schorndorf, Annette Schäfer (2. von links), und Reiner M. Regerbis, Betreiber RIANI.

Modeporträt RIANI

Den Frauen zuliebe

Raffiniert und spielerisch vereint sich in den modischen Kreationen von RIANI deutsche Wertigkeit mit italienischer Finesse. Dabei steht die Schönheit und Authentizität von Frauen im Vordergrund. «Das Wesen einer Frau hat viele unterschiedliche Facetten.» Auf diesen Satz basiert die Philosophie des deutschen Fashionlabels RIANI. Firmengründer Jürgen Buckenmaier ist von Frauen fasziniert. Doch: Entwirft ein Mann Kleidung für Frauen, muss er kein Frauenversteher sein, sondern vielmehr ein gutes Designverständnis mitbringen. Dieses bewies er erstmals 1968 mit der Kreation der «Bucki-Hose», die prompt ein Verkaufsschlager wurde. 1978 gründete er das Modeunternehmen RIANI und widmete sich dem Allover-Look für Frauen in den Grössen 34 bis 48 – bei «starken» Grössen gilt RIANI als Vorreiter. Die ersten Erfahrungen in der Branche sammelte Buckenmaier bereits als Kind, als er in den 1950er Jahren seiner Mutter bei der Organisation von Verkaufsshows von Damenmänteln behilflich war. Naheliegend, dass auch er sich beruflich der Mode zuwenden würde. So arbeitete er lange als Repräsentant einer Weberei. Buckenmaier legt auch bei RIANI grossen Wert auf eine hohe Stoffqualität – die hervorragende Passform jeder einzelnen

108 // thelook.com

Kreation zeugt davon. Seine «feinstoffliche» Liebe geht so weit, dass er zusammen mit italienischen Webereien neue Textilien entwickelt. «Wir verwenden in den RIANI-Kollektionen sehr viele Naturfasern, vor allem steht im Sommer Leinen im Fokus. Ferner gibt es ideologisch nachhaltige Stoffe und Modelle. Etwa ein Kleid mit ‹Tutti-Frutti-Prints› im Stil der Fifties, ein zeitloser Favourite, in dem Frauen auch im Sommer 2022 noch eine gute Figur machen werden.» Mit solchen Lieblingsteilen hat sich RIANI nun schon seit über 30 Jahren ein Renommee in der internationalen Modebranche gesichert. Es gibt 800 Verkaufspunkte in Europa, Australien, Kanada, Russland sowie im Nahen Osten. Doch dem erfolgreichen Modemacher gehe es nicht darum, ein riesiges Unternehmen aufzubauen, sein Ziel sei allein die Qualitätssicherung. Stichwort: deutsche Wertarbeit, die mit italienischer Leichtigkeit in puncto Design vereint wird. Und logisch, dass die Kollektionen von RIANI auch Jürgen Buckenmaiers Credo folgen: «Mode soll eine Frau schöner machen.»

RIANI FACTS chronologie Gründung: 1978 durch Jürgen Buckenmaier. Heute leitet er mit Martina Cruse die Geschäfte und beschäftigt Ulrich Schulte als Head of Design. Firmensitz: Schorndorf bei Stuttgart Mitarbeiter: rund 50 am Hauptsitz, insgesamt sind ca. 400 Personen involviert. Produktion: Ungarn, Polen, Tschechien und Italien Kollektionen: Vier pro Jahr mit je 400 Modellen pro Saison und jeweils 2 Lieferterminen. Es sind hochwertige Komplettkollektionen für jeden Anlass (Casual, Formal und Abendmode). Handelskunden: 400 Verkaufspunkte in Deutschland und 400 weitere in Australien, Kanada, Russland, im Nahen Osten wie Ägypten, Bahrain und Israel sowie in Europa. info In welchen Feldpausch-Filialen RIANI erhältlich ist, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Weitere Informationen über das Label: www.riani.de


Glamouröse Extravaganz: Solitär-Verlobungsring mit Viergriff-Fassung und Brillant, dazu passende AllianceEheringe.

Exklusiver Luxus: Eheringe in Weissgold mit polierter Oberfläche, Damenmodell mit 45 Brillanten.

Individuelle Einheit: Eheringe in Weissgold, Damenmodell mit einem Brillanten.

Moderne Romantik: Solitäre mit Diamanten im Brillant- und im Princess-Schliff.

Grazile Eleganz: SolitärVerlobungsringe in Weissgold mit Brillant in einer Viergriffund einer Zargenfassung.

Trau- & Partnerringe

Zierliche Schönheit: Verlobungsringe in Weissgold mit Brillanten.

Vollendete Harmonie: Solitär-Verlobungsring mit passendem Alliance-Ehering und HerrenTrauring – alle in Gold oder Platin.

Eine Entscheidung fürs Leben Die Römer machten den Ring zum Symbol für die Ehe – ohne Anfang, ohne Ende. Mittlerweile gibt es den Ring der Ringe in mannigfaltigen Materialien und Designs. Eine schöne Auswahl von KURZ Schmuck und Uhren.

Gold oder Platin, Weissgold oder Gelbgold, mit oder ohne Diamanten, an der linken oder der rechten Hand und was soll eigentlich eingraviert werden? Die Wahl des richtigen Eheringes ist ein wichtiger Entscheid. Umso besser, dass es Spezialisten gibt, die einem durch das scheinbar unübersehbare Angebot hindurch helfen. KURZ Schmuck und Uhren zählt in der Schweiz zu den führenden Anbietern von Trau- und Partnerringen. Hier können Paare allein aus 100 Grundmodellen wählen – 700 Varianten sind zusätzlich möglich, so

110 // thelook.com

dass der Trauring schliesslich eine eigene, persönliche Note bekommt. Dabei wird jeder Ring individuell auf Bestellung angefertigt. Bei KURZ Schmuck und Uhren setzt man ausserdem auf eine hohe «Swiss-Made-Qualität», denn wohl kaum ein anderes Schmuckstück wird derlei Belastungen ausgesetzt: Während eines «Ehelebens» muss der Ring immer wieder Wasser, Seife, Cremes, Sonne, Schweiss und auch mechanischem Druck standhalten. Bei der Ringwahl sollte daher unbedingt auf eine gute Verarbeitung, hochwertige Edelmetalle und

Tragekomfort geachtet werden. Platin ist das teuerste aller Schmuckmetalle und dabei überaus strapazierfähig. Der typische mondweisse Schimmer entsteht durch die Reinheit – und die wiederum sorgt für ein gehobenes Preissegment. Ganz klassisch dagegen sind Goldringe, wobei hier die Wahl zwischen Weiss-, Gelb- oder Roségold getroffen werden kann. Regelmässig finden bei KURZ Schmuck und Uhren Trauringcocktails statt. Besuchen Sie die Homepage für die aktuellen Daten. www.kurzschmuckuhren.ch

Text: Franziska Tholema. Fotos: Kurz Schmuck & Uhren

LOOK LIfESTYLE


AUGENLIDER

FALTEN

AUGENRINGE & TRÄNENSÄCKE

Elektrostimulation erstmals im Bereich der Anti-Aging-Hautpflege* Sichtbares Resultat nach 3 Stunden**

FALTEN -36% AUGENRINGE & -33% TRÄNENSÄCKE AUGENLIDER -21%

RoC® SUBLIME ENERGY™ AUGENPFLEGE Falten, Tränensäcke und Augenringe werden sichtbar gemildert. Nach nur drei Stunden ist der Anti-Age-Effekt sichtbar.

Holen Sie sich jetzt Ihr Gratismuster bei !*** * von RoC®, ** obere Schichten der Epidermis, *** solange Vorrat reicht.


Text: Franziska Tholema. Fotos: Pfister

LOOK LIfESTYLE

Wie auf einer Frühlingswiese schlafen: Bett «Broc» ab 1090.– und Bettwäsche ab 89.– von Atelier Pfister.

Sie bringen frischen Landhausstil ins traute Heim: Tisch und Stuhlhousse «Georgia» ab 1290.– und 75.–.

Schale «Sweet Home» mit schönem Rosendekor 14.–. Wohnliche Kunst für den Boden: Teppich «Zema Grunge Forest Ground» 6250.–.

Das Schälchen «Bowl-Splash» lässt Schmetterlinge fliegen 8.50.

Niedlicher Mug «Sweet Home» 13.–.

Romantisch kuscheln: Zierkissen mit Millefleurs-Prints ab 29.–.

Wohntrends

Frühlingserwachen Damit das Wohlbefinden beim Wohnen steigt, lässt Pfister diesen Frühling echte Gefühle hochleben: die neuen Möbel und Accessoires stimmen ein auf Romantik, Liebe und Glück. Der dunkle Winter ist vorbei – Zeit für etwas Neues, für verträumte Blüten und zarte Blätterranken, sanfte Farben und Formen. Und das gilt sowohl vor der Tür, als auch und ganz speziell in den eigenen vier Wänden. Denn der Wohnbereich sollte nicht nur praktisch und schön sein, sondern darüber hinaus ein Gefühlshoch erzeugen. Es ist also Zeit für Romantik. Kreidige Pastelltöne vermitteln Helligkeit und Leichtigkeit, hübsche Kissen und Quilts, Blümchentassen und Kommoden im Neo-Barock-Stil setzen liebliche Akzente. Damit das Ganze nicht zu süsslich wirkt, kombiniert Pfister Vintage-Chic und Mustermix: kleine Blumen, Schmetterlinge, Spitzen und Streifen ergänzen sich zu einer bunten Frühlingswiese.

112 // thelook.com

Zeit für die Liebe. Von Bettwäsche mit Rüschenkissen, Vorhängen mit Millefleurs und Zierlinien über kunstvolle Teppiche bis hin zu verspieltem Porzellan, Blütenkerzen, geblumten Kissen und harmonischen Raumdüften – echte Wohnlichkeit zum Verlieben! Zeit für das Glück. Komfort und Bequemlichkeit, Schönheit und Sinnlichkeit und vor allem Persönlichkeit – das alles macht das Zuhause zu einem Ort, an dem man sich glücklich fühlt. Moderne Leuchten, weiche Teppiche, grosse Tische und Sofas für viele Gäste, ein ganz besonderes Service sowie Besteck und edle Leinenservietten sorgen für Luxus im Alltag. Und auch Farben machen glücklich: Sonnengelb, Apfelgrün und Himmelblau sind eine

willkommene Abwechslung nach winterlichem Grau in Grau – so bringt Pfister den Frühling ins Haus. www.pfister.ch

Gutscheine zu gewinnen!

win!

THE LOOK MAGAZINE verlost exklusiv 10 Einkaufsgutscheine von Pfister im Wert von je CHF 100.–. Gewinnfrage: Wie viele Pfister-Filialen gibt es in der Schweiz? A 12 B 21 C 35 Mitmachen und gewinnen unter www.thelook.com/win


AdriAno Goldschmied AeronAuticA militAre AGlini Allude Better rich BikkemBerGs BurBerry cAnAdA Goose cAntArelli citizens of humAnity closed cP comPAny donduP frAtelli rossetti hAlston heritAGe hunter J BrAnd mArc JAcoBs shoes moncler Peuterey PurA loPez schumAcher stone islAnd tiBi true reliGion Windsor Woolrich b

a

h

n

h

o

f

s

t

r

a

s

s

e

4 2

z

Ăœ

r

i

c

h

7 for All mAnkind


shop online

THELOOK .COM

114 // Fotografie: Miriam Elias (www.miriamelias.com). Models: Karoline Rohde/Modelwerk, Spiros/Kult Model Agency. Produktion: THE LOOK/UCM-Verlag. Styling: Lea Küng. Hair & Make-up: Christian Merz.

LOOK fashion

M arine -L ook Blazer Paoloni 598.– Hemd Artigiano 249.– Jeans Adriano Goldschmied 239.– Pochette Atelier F&B 79.–


LOOK fashion

V erspielte S pitze Spitzenbluse Steffen Schraut 269.– Skinny Jeans Citizens of Humanity 319.–

Burger Zürich

KLASSISCHE ELEGANZ DIE NEUEN TRENDS BEI BURGER FRISCHEN EDLE KLASSIKER MIT AKTUELLEN ELEMENTEN AUF. FREUEN SIE SICH AUF KREATIVEN CHIC IN STARKEN FARBEN UND URBANE STIL-VISIONEN IN APARTEN MUSTERN.

// 115


LOOK fashion

P urer S til Hemd Artigiano 249.– Anzug Paoloni 998.–

116 //


LOOK fashion

A part & feminin Kleid Milly 598.–

// 117


LOOK fashion

I m F arbrausch Kurzmantel 519.– Seidentop 198.– Skinny Jeans 209.– Alles Closed

118 //


LOOK fashion

R ot trifft B lau Veston 379.– Hemd 159.– Cargo-Chino 198.– Fliege 98.– Alles Closed

// 119


LOOK around

In Los Angeles werden viele Träume wahr. Die grösste Stadt im US-Bundesstaat Kalifornien lockt nicht nur Schauspieler und Starlets an, sondern auch Kunstund Kultur-Liebhaber. Bietet sie doch einzigartige Museen sowie Avantgarde-Architektur – wie etwa die «Walt Disney Concert Hall» von Frank Gehry.

120 // thelook.com


Text: Karin Hanta. Fotos: © Robert Landau/CORBIS

LOOK around

Los Angeles

Cit y of Dreams

Oberflächlich betrachtet, zählen im «Lalaland» gestählte Körper, grosse Brüste und perfekte Zähne mehr als zwischenmenschliche Kontakte. Doch «behind the scenes» entfaltet sich Los Angeles als eine soziokulturelle Traumfabrik und ein Versuchslaboratorium für Architektur, die hier immer wieder mit der ungezähmten Natur zusammenprallt. Zwar durchziehen die grösste Stadt des US-Bundesstaats Kalifornien achtspurige Highways, in den dadurch entstehenden Vierteln herrscht nichtsdestotrotz ein aufregendes Leben. In Venice, Santa Monica, Malibu, Beverly Hills, Westwood, Hollywood und Downtown regiert jeweils eine andere Sippe – Wannabes, Künstler, hart arbeitende Einwanderer, Milliardäre, Starlets oder Leinwandlegenden. Alle Bezirke wollen erforscht werden. Freuen Sie sich auf abwechslungsreiche Strände und Surfer-Paradiese abseits der «Baywatch»-Hektik. Auf Hotels mit schillernden Designkulissen und prominenten Gästen. Entdecken Sie zahlreiche architektonisch wie kunsthistorisch wertvolle Museen. Dass man da und dort auf internationale Stars aus der Film- und Musikszene trifft, macht Los Angeles nur noch traumhafter …

thelook.com // 121


Text: Karin Hanta. Fotos: istock.com, SAM SHAW/Rex Features/picturedesk.com, BERLINER ALEX J./Action Press/picturedesk.com

LOOK around

15 Meter hoch, 137 Meter lang und 220 Tonnen schwer: das berühmte «Hollywood Sign» in den Hollywood Hills.

Eine Oscar-Verleihung ohne Blitzlicht-Gewitter auf dem roten Teppich beim «Kodak Theatre» ist undenkbar. Regie-Komiker Woody Allen lässts über sich ergehen.

Wer einen Stern am «Walk of Fame» hat, darf sich als Hollywoodstar rühmen. Wie etwa Sharon Stone.

In der Traumfabrik Hollywood wurden schon viele erfolgreiche Schauspielkarrieren geschmiedet. Wie jene von Marilyn Monroe.

122 // thelook.com

Die Neo-Vampire von «Twilight», Robert Pattinson, Kristen Stewart und Taylor Lautner, verewigen sich im Beton vor dem «Grauman’s Chinese Theatre» am Hollywood Boulevard.


LOOK around

Hollywood

Grosses Kino Nicht zuletzt durch die glamouröse Oscar-Nacht, die jährlich im «Kodak Theatre» zelebriert wird, erstrahlt nach mehreren Jahrzehnten der Vernachlässigung die Traumfabrik Hollywood in neuem Glanz.

Tausende Fans am Hollywood Boulevard brechen in wildes Geschrei aus, als Kristen Stewart, Robert Pattinson und Taylor Lautner ihre Hände in den nassen Zement drücken. Die TwilightStars haben mit dieser Zeremonie den Hollywood-Zenith erklommen. Nur 250 Schauspieler durften sich in den letzten hundert Jahren vor dem «Grauman’s Chinese Theatre» verewigen. Die drei Neo-Vampire haben sich diese Ehre verdient, spielten ihre Filme bis November 2011 doch an die zwei Milliarden Dollar ein. Hollywood wird oft als Traumfabrik bezeichnet. Tatsache ist jedoch, dass jeder einzelne Filmstar als wandelnde Fabrik beschrieben werden kann. Über die Jahre haben Leinwandgrössen wie Julia Roberts, Sylvester Stallone und Al Pacino ihre eigenen Kassen mit hunderten Millionen Dollar gefüllt und zum Wachstum der Filmindustrie beigetragen. Nach Hollywood selbst zogen die Studio-Bosse noch vor dem Ersten Weltkrieg. Im ewigen Sonnenschein liess es sich leichter und schneller drehen als im wintertrüben New York. Der konservative Vorort, in dem der Konsum von Alkohol verboten war, wurde 1910 in die Stadt Los Angeles eingemeindet. Nach dem Zuzug der Filmindustrie änderten sich die Dinge rasant. Starlets begannen am Hollywood Boulevard zu flanieren und Bars und Nachtclubs schossen aus dem Boden. Auch zur Zeit der Prohibition floss der Alkohol in sogenannten «Speakeasy»-Bars in Strömen. Hollywoods ältestes, 1919 gegründetes Restaurant «Musso & Frank» hatte zum Beispiel ein Hinterzimmer, in dem die Gläser schnell weggeräumt

werden konnten, wenn die Polizei an die Eingangstür klopfte. Mit seinen Wänden aus Eichenholz und seinem Art-déco-Schummerlicht sieht das Lokal so aus, als sei es einem Film noir entsprungen. Tatsächlich besprachen Brad Pitt und George Clooney hier ihren Raubüberfall auf Las Vegas in «Ocean’s 11», und Legenden wie Charlie Chaplin, Humphrey Bogart und in jüngster Zeit Woody Allen schlürften an der Bar ihre Martinis. Staraufgebot auf dem Walk of Fame

Fans von Art déco kommen auch im «Grauman’s Chinese Theatre» und in «Grauman’s Egyptian Theatre» auf ihre Rechnung. Beide wurden in den zwanziger Jahren errichtet und sind mit fantasievollen Pagodendächern, Drachen und Pharaonenköpfen verziert. Noch heute finden Filmpremieren im bombastischen Innenraum statt. Der rote Teppich wird dann über einen Abdruck von Bob Hopes Nase und Arnold Schwarzeneggers Warnung «I’ll be back» bis zum Walk of Fame gerollt. Diese mit fast 2500 Sternen bestückte Meile zieht sich am Hollywood Boulevard und in der Vine Street über gut zehn Häuserblocks. Hollywood wirkte von den siebziger Jahren bis zur Jahrtausendwende ziemlich heruntergekommen. Zu viele Sexgeschäfte hatten sich hier breit gemacht. Eine «sauberere» Version präsentiert sich Besuchern heutzutage. Im von Entertainment-Architekt David Rockwell entworfenen «Kodak Theatre» finden seit 2002 die Oscar-Verleihungen statt. Rockwell weiss, wie er ein glamouröses Ambiente kreiert. Gäste wandeln

hier über elegante Freitreppen. Im Zuschauerraum ranken sich die Lichter in Form einer Tiara über den Köpfen des Publikums. Auch die Cirque du Soleil Show «Iris» hat hier ein permanentes Zuhause gefunden. Akrobaten, Tänzer und Videokünstler entführen Zuschauer auf eine atemberaubende Zeitreise durch die Kinogeschichte. Ähnliches geschieht in den Universal Studios. In ihrem Trolley-Bus entkommen Besucher gerade noch den Dinos aus «Jurassic Park» und dem Weissen Hai und gelangen schliesslich an das Traumziel vieler «Desperate Housewives»: die Wisteria Lane.

Service Wahre Film(t)räume

• Grauman’s Chinese Theatre,

6925 Hollywood Boulevard, www.chinesetheatres.com • Gleich daneben befindet sich das Kodak Theatre, www.kodaktheatre.com • Musso & Frank, 6667 Hollywood Boulevard, Tel.: 323-467-7788 • Universal Studios, nördlich von Downtown L.A., www.universalstudioshollywood.com • Hollywood Walk of Fame: www.hollywoodchamber.net • Die offizielle Homepage der City of Los Angeles: www.lacity.org

Parken

• Am besten im Hollywood Highland Shopping Center beim Kodak und Grauman’s Chinese Theatre.

thelook.com // 123


Auf der teuersten Einkaufsstrasse der Welt, dem Rodeo Drive in Beverly Hills, erlebt man Stars hautnah beim Shoppen, wie hier Topmodel Heidi Klum.

Text: Karin Hanta. Fotos: istock.com, VPFPC/PA/picturedesk.com

LOOK around

Beverly Hills ist das noble Stadtviertel von Los Angeles. Das erkennt man an den prestigeträchtigen Autos und an den Luxusvillen entlang des Rodeo Drive oder des Mapleton Drive.

Beverly Hills

Luxury, please In Beverly Hills, Amerikas Nobelvorort mit den sorgsam manikürten Rasenflächen, geniessen Stars von Weltrang und jene, die es noch werden wollen, ein Leben in Luxus.

Nie hätte sich die Valdez-Familie Anfang des 19. Jahrhunderts gedacht, dass die Kuhställe auf ihrem Grundbesitz eines Tages sündhaft teuren Villen weichen würden. An die spanische und mexikanische Vorgeschichte der Enklave erinnert nur noch der Name der Prachtstrasse: Auf dem Rodeo Drive befand sich ursprünglich die «Rancho Rodeo de las Aguas». Heute reiht sich in der teuersten Einkaufsstrasse der Welt ein Luxusgeschäft an das nächste. Und an jeder zweiten Ecke befindet sich die Praxis eines Schönheitschirurgen. Denn eine gute Figur und ein junges Gesicht zu haben, ist in Beverly Hills oberstes Gebot. Wenn die «Ladies who lunch», wie die gut betuchten Bewohnerinnen von Beverly Hills genannt werden, eine Pause vom Beautywahn einlegen, machen sie sich in die «Cheesecake Factory» auf, um eine Käsesahnetorte aus

124 // thelook.com

üppigem Cream Cheese zu verkosten. Oder sie geniessen im «Sprinkles» ein leckeres Cupcake. Sich in Beverly Hills aufhalten, heisst nicht nur, Haute Couture von Prada & Co. oder Galaroben im Nobelkaufhaus «Barneys» anzuprobieren, Brillantgeschmeide im Schaufenster von «Harry Winston» zu bewundern, sich im hippen Designstore «OK» inspirieren zu lassen. Angelenos kommen in den Vorort, um im «Beverly Gardens Park» den Duft tausender Rosen einzuatmen. Und natürlich zieht es auch die Star-Watchers aus aller Welt hierher. Viele gehen Verkäufern auf den Leim, die Landkarten anpreisen, in denen die Häuser der High Society à la Jennifer Aniston, Elton John oder Jack Nicholson eingezeichnet sind. Mit der Wahrheit halten sie es jedoch nicht so genau. Spass macht es dennoch, auf dem Sunset Boulevard in die Hügellandschaft hinaufzufahren und in

den Mapleton Drive einzubiegen. Hinter Bougainvillea-Sträuchern verstecken sich Luxusvillen, die an spanische Haziendas erinnern. Und so kehrt man zu den Wurzeln dieser Gegend zurück.

Service Chic shoppen & schlemmen

• Barneys New York, 9570 Wilshire Boulevard, www.barneys.com

• Cheesecake Factory,

364 North Beverly Drive, www.thecheesecakefactory.com • Sprinkles Cupcakes, 9635 South Santa Monica Boulevard, www.sprinkles.com • OK Store, 8303 West 3rd Street, www.okstore.la • Offizielle Homepage: www.beverlyhills.org


LOOK

TWO SIZES SMALLER IN DREAM JEANS BY

WWW.MAC-JEANS.COM


Ein Meisterwerk der Architektur und der Akustik: die «Walt Disney Concert Hall» von US-Stararchitekt Frank Gehry.

Text: Karin Hanta. Fotos: istock.com, Christian Heeb

LOOK around

Die Akropolis für das 21. Jahrhundert von US-Architekt Richard Meier: im «J. Paul Getty Center» sind unter anderem Werke alter Meister ausgestellt, gesammelt von Öl-Milliardär Jean Paul Getty.

Kunst & Kultur

Art and the City Surprise, surprise! Los Angeles ist die museumsreichste Stadt der USA. Über 300 Institutionen stellen renommierte Werke junger und alter Meister zur Schau – und das in architektonisch wertvollen Ausstellungsräumen.

Als Jean Paul Getty im Jahre 1917 gerade 25 Lenze zählte, ging er vorübergehend in den Ruhestand. Die Ölfelder von Oklahoma machten ihn vermögend. Sein Ziel: ein Playboy-Dasein in Los Angeles geniessen. Doch nach fünf gescheiterten Ehen wandte sich Getty dem Anhäufen von Meisterwerken zu. Anfangs auf seiner Ranch in den Bergen über Malibu. Als diese zu klein wurde, liess er nebenan eine Anlage erbauen, die der antiken «Villa dei Papiri» in Herculaneum (bekannt ob der erhaltenen Bibliothek aus der Römerzeit) nachempfunden ist. Heute wandelt man hier vorbei an Skulpturen von mythischen Helden, an Grabstelen und Mosaiken und atmet dabei den Duft mediterraner Kräuter ein, der aus dem Garten dringt. Auch im Stammhaus des Museumskomplexes, dem «J. Paul Getty Center», gehen die Ausstellungsräume nahtlos in wunderschön angelegte Grünflächen über. Eine Akropolis für das 21. Jahrhundert gelang US-Architekt Richard Meier, als er das Museum mit dem weltweit höchsten

126 // thelook.com

Stiftungsvermögen 1997 in den Bergen von Bel Air fertig stellte. Kunstfreunde können in dem architektonisch anspruchsvollen Ambiente Werke alter Meister, wie etwa von Renoir, Monet oder van Gogh, bewundern. Zu Lebzeiten spendete Jean Paul Getty dem «Los Angeles County Museum» ausgesuchte Kunstwerke. Ähnlich wie das «Getty Center» besteht das so genannte «LACMA» aus einer Reihe von Gebäuden, die von Renzo Piano, seines Zeichens italienischer Stararchitekt, in Form gebracht wurden und die gesamte Kunstgeschichte zur Schau stellen. Der japanische Architekt Arata Isozaki konzipierte das «Museum of Contemporary Art» in Downtown Los Angeles als kleines Dorf im Tal der Wolkenkratzer. Im «MOCA» sind Granden der amerikanischen Moderne wie Robert Rauschenberg, Mark Rothko, Cy Twombly und Jean-Michel Basquiat vertreten. Der «Meister der tanzenden Häuser» Frank Gehry gestaltete eine ehemalige Metallwarenfabrik in den zum

«MOCA» gehörenden «Geffen Contemporary» um. Doch sein Meisterwerk in Los Angeles ist die «Walt Disney Concert Hall», dessen Stahlmauern sich wie Sambatänzer beim Karneval verrenken. Im Konzertsaal herrscht zudem eine perfekte Akustik. Wenn das «Los Angeles Philharmonic Orchestra» hier aufspielt, wird Musikliebhabern klar, dass die Stadt nicht nur etwas für die Augen, sondern auch für die Ohren bietet.

Service Museen & Architekturklassiker

• Klassische Kunstwerke aus der Privatsammlung des Milliardärs Jean Paul Getty. Eintritt gratis! www.getty.edu • Die gesamte Kunstgeschichte erkunden: www.lacma.org • Attraktionen der amerikanischen Moderne: www.moca.org • Tanzende Architektur mit perfekter Akustik: www.laphil.com


www.brax.com

lieber pitschnass als knochentrocken.

mein leben passt mir


Malibu Beach ist das Surfer-Paradies schlechthin – die Wellen türmen sich hier bis zu zwei Meter auf.

Text: Karin Hanta. Fotos: istock.com

LOOK around

Eine filmreife Kulisse: der historische Pier in Santa Monica mit dem schönen Vergnügungspark bietet den Angelenos Ablenkung vom Alltag.

Strände

Der Sonne entgegen Von Bodykult bis Baywatch: Auf den Stränden von Los Angeles erfrischen sich Surfer, Lebenskünstler und Verliebte in den Meereswellen vor Venice, Santa Monica oder Malibu. Anfang des 20. Jahrhunderts war die Küste vor Los Angeles weitgehend unverbaut. Nachdem die TrolleyStrassenbahn in Betrieb genommen wurde, zog es die Bewohner der Stadt ans Meer. Ein ganzes Kanalsystem liess der Tabakmillionär Abbot Kinney in der Auenlandschaft aus dem Boden stampfen. Gondolieri schipperten Pärchen vorbei an billig gebauten Renaissancepalästen. Karnevalstimmung herrscht im Badeort Venice nach wie vor. Auf dem Boardwalk tummeln sich Wahrsagerinnern und Jongleure. Wie einst Arnold Schwarzenegger stemmen auch heute Bodybuilder auf dem «Muscle Beach» Riesengewichte. Andere Angelenos kurven lieber mit ihrem Rad oder ihren Inline-Skates herum. Venice galt im ausgehenden zwanzigsten Jahrhundert als heruntergekommen. Der Grossteil der Kanäle war Ende der zwanziger Jahre zugeschüttet worden. Ein kleiner Rest wurde jedoch Anfang der neunziger Jahre renoviert und die Häuser am Wasser stiegen enorm im Wert.

128 // thelook.com

Auf der Abbot Kinney Road ist zudem eine Design-Meile entstanden. Der nördlich von Venice gelegene Vorort Santa Monica ist für seinen historischen Pier bekannt, auf dem schon so manche Filmszene gedreht wurde. Etwa gründet hier Tom Hanks als «Forrest Gump» die «Bubba Gump Shrimp Company». Nach Santa Monica kommen Angelenos mit der U-Bahn, um zu schwimmen, zu picknicken oder eine Runde am Karussell zu drehen – die Holzpferde traben schon seit 1922 im Kreis. Weiter nördlich auf dem Pacific Highway liegt Malibu, der Beach der Stars und Schauplatz der ersten neun Staffeln der erfolgreichen Achtziger-JahreFernsehserie «Baywatch». Heute gibt es hier weniger Sexbomben à la Pamela Anderson sondern vielmehr Surfprofis zu bestaunen: Auf den hohen Wellen gleiten sie bis zu 300 Meter in einem Zug dahin. Danach stärken sie sich im Seafood-Restaurant «Neptune’s Net». Der Geheimtipp in Malibu ist der «Point Dume State Park», dessen Strand man

auf einer kleinen Wanderung durch die grüne Landschaft erreicht. Grauwale, Meeresschildkröten und Delphine dümpeln im Wasser vor sich hin. Sonne, Sand und Surfen – kalifornischer könnte das Feeling nicht sein.

Service Sunny Days

• Venice: Der Boardwalk ist ein Kar-

neval der Lebenskünstler. Bodybuilder zeigen am «Muscle Beach» ihre Six Packs. Celebrity-Restaurant «Gjelina», 1429 Abbot Kinney Blvd. • Santa Monica Pier und Pacific Park: populärer Strand. • Malibu: Surfrider Beach. Restaurant «Neptune’s Net», 42505 Pacific Coast Highway. «Point Dume State Park», Westward Beach Road (am besten am Fernhill Drive parken).


shop online now


Auch im Hotel «Beverly Wilshire» wird exklusiver Komfort, schöne Aussicht und bester Service geboten. Das alles geniesst der Jolie-Pitt-Clan gerne.

Hollywood im Urlaub: Im Hotel «Chateau Marmont» versteckte sich bereits Leinwandschönheit Greta Garbo vor der Weltöffentlichkeit.

Im Hotel «Sunset Marquis» können sich selbst Rockstars wie die Rolling Stones gut entspannen.

Hotels

wohnen im L.A. Style Wo man herrliche Ausblicke auf Hollywood Hills geniesst und in Interieurs wohnt, die auch als Film-Kulisse dienen – Hotels in Los Angeles, die selbst luxusverwöhnte Prominente beeindrucken.

In den Hotels von Los Angeles verschwinden oft die Grenzen zwischen Fiktion und Wirklichkeit. Acht Jahre lang diente das «Mondrian Hotel» am Sunset Strip als Drehort für die Serie «Entourage». Sie handelt von einem jungen Hollywood-Star, der mit seinem Freundeskreis von Queens nach L.A. übersiedelt. Das eklektische Interieurkonzept von US-Designer Benjamin Noriega-Ortiz beeindruckt nicht nur im Film, sondern auch im echten Leben. Hoch über dem Sunset Boulevard thront seit 1931 das «Chateau Marmont», das dem LoireSchloss Amboise nachempfunden ist. Öffentlichkeitsscheue HollywoodPersönlichkeiten wie Greta Garbo oder Howard Hughes versteckten sich hier. Das Hotel steht heute im Besitz von André Balazs, dem Ex-Freund von Uma Thurman. Gäste können es sich in einem

130 // thelook.com

der leicht historisierenden Zimmern oder Fifties-Bungalows bequem machen. Da die Stars oft ohne Make-up durch die Gänge laufen, ist fotografieren strengstens untersagt. Die «Golden Globe Awards» werden jedes Jahr im «Beverly Hilton» verliehen. Dieses 1955 errichtete Luxushotel diente Präsident Kennedy als «Weisses Haus an der Westküste», wenn er sich in Kalifornien aufhielt. An die fünfziger Jahre erinnert die polynesisch angehauchte Bar «Trader Vic’s». Trader Vic erfand hier einst den ultimativen Tiki-Drink «Mai Tai». Der grössten Penthouse-Suite kann sich das von der exklusiven Four-SeasonsGruppe geführte «Beverly Wilshire» rühmen. Auf 465 Quadratmetern findet sogar der Jolie-Pitt-Clan Platz. Rockstars wie die Rolling Stones steigen bevorzugt im «Sunset Marquis» ab, dessen Hotelspa als eines der besten in Los Angeles gilt.

Service Staunen & Übernachten

• Berühmte Kulisse für die TV-Serie

«Entourage»: www.mondrianhotel.com

• Bereits Hollywood-Diva Greta Garbo logierte in dem seit 1931 bestehenden Hotel mit französischem Loire-Schloss-Vorbild: www.chateaumarmont.com • Austragungsort der «Golden Globe Awards» und einst Präsident Kennedys «Weisses Haus an der Westküste»: www.beverlyhilton.com • Jolie-Pitt-Clan-Hotel-Tipp vom Feinsten: www.fourseasons.com/ beverlywilshire • Das Lieblingshotel von Mick Jagger & Co.: www.sunsetmarquis.com, www.epoquehotels.com

Text: Karin Hanta. Fotos: Nikolas könig, Robb Gordon, Sunset Marquis

LOOK around


shop online now


Text: Anneliese Ringhofer. Foto: PKZ

LOOK inside

Doppelt so gross, doppelt so attraktiv Der Flagship-Store von PKZ an der Place de la Fusterie wurde komplett umgebaut und ist jetzt mit einer zusätzlichen Blue Dog-Etage die Nummer 1 für modische Männer in Genf.

Nach einer Total-Renovation und einer Vergrösserung auf rund 750 m2 präsentiert sich der Flagship-Store in Genf als Nummer 1 für Männermode. Seit über 100 Jahren zählt PKZ zu den renommiertesten Herrenmodeausstattern in Genf. Jetzt wurde der Flagship-Store in bester Stadtlage am Place de la Fusterie komplett umgebaut, renoviert und neu gestaltet – von den Innenräumen bis zur Aussenfassade. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: ein freundliches, helles Ambiente, das mit Tageslicht bis ins Untergeschoss den modernsten innenarchitektonischen Massstäben gerecht wird. Um den modebewussten Genfern eine noch grössere und kompetentere internationale Markenvielfalt bieten zu können, wurde zudem die Verkaufsfläche verdoppelt und das Markenangebot erweitert. Das Untergeschoss ist zur neuen Blue Dog-Etage avanciert und

132 // thelook.com

bietet junge, dynamische Trendwear, wie zum Beispiel Pepe Jeans, Review, Boss Orange, Blauer und Jaggy, sowie zwei original Shop-in-Shops von Blue Dog und Diesel. Das Erdgeschoss steht ganz im Zeichen der modernen Casual-Mode. Ebenfalls auf dieser Ebene: ein exklusiver Shop-in-Shop von Polo Ralph Lauren sowie ein Paul-Shop von Paul Kehl. Im ersten Stock werden renommierte Business-Labels präsentiert. Darüber hinaus findet sich hier eine Abteilung für Massanzüge. Mit diesem neuen Flagship-Store darf sich PKZ in Genf getrost als Nummer 1 für Männermode rühmen. Überzeugen Sie sich selbst und lassen Sie sich von den tollen Eröffnungsangeboten überraschen – das Team von PKZ freut sich auf Ihren Besuch!

Eröffnungstage 7. – 17. März 2012 Angebote Vom 7. bis 17. März erwarten Sie Topmarken zu speziellen Eröffnungspreisen und 10% Rabatt auf das gesamte reguläre Sortiment. Markenvielfalt auf 3 Etagen Soussol: Neue Blue Dog-Etage mit Pepe Jeans, Review, G-Star, Superdry, Scotch & Soda, Boss Orange, Brax, Blauer, Jaggy oder New Zealand Auckland und original Shop-in-Shops von Blue Dog und Diesel. Erdgeschoss: Gant, Burberry, Woolrich, Paul Kehl. Shop-in-Shop von Paul sowie neu: exklusiver Shopin-Shop von Polo Ralph Lauren. Obergeschoss: Hugo Boss, Hugo, Artigiano, Hiltl, Borelli, Windsor, Tommy Hilfiger Tailored, Paul Kehl, Paul, Paul Kehl 1881 und eine Massabteilung. adresse PKZ, Place de la Fusterie 16, 1211 Genève. Weitere Informationen: www.thelook.com


S hop o n li n e n ow !

Im Onlineshop THELOOK.COM präsentieren wir Ihnen die internationalen Topmarken von PKZ, FELDPAUSCH, BLUE DOG und BURGER auf einer Plattform. Ihr Vorteil: Sie können Looks aus allen vier Sortimenten zusammenstellen und sortimentsübergreifend einkaufen.

M O C . K O O L E TH N

hop n-Onlines io h s a F r e EU: D

MEHR LOOKS Der Onlineshop setzt auf komplette Looks. Jedes Teil wird immer in Kombination mit passenden Stücken gezeigt. Wertvolle Styling-Hinweise mit Foto- und Videomaterial.

134 // thelook.com

der Schwe

iz v

Blue D ldpausch, e F , Z K P on

og und Bu

rger


S hop o n li n e n ow !

NEU! THELOOK.COM

Der Fashion-Onlineshop mit höchster Kompetenz

Mehr als 120 internationale Topbrands, rund 5000 Artikel, 24 Stunden am Tag: Der neue Fashion-Onlineshop THELOOK.COM bietet beste Qualität in modischer, technischer und optischer Hinsicht. Erleben Sie ein ganz neues Einkaufsgefühl!

Nach dem Credo «Look, feel and shop» offeriert der neue Fashion-Onlineshop THELOOK.COM modische Vielfalt verpackt in anspruchsvolles, elegantes Design kombiniert mit raffinierten, technischen Features – rund um die Uhr und egal, wo man gerade ist. Auf dieser exklusiven Einkaufs-Plattform hat man stets die Möglichkeit, sich über das gesamte Sortiment der PKZ-Gruppe einen Überblick zu verschaffen. Pro Saison werden die neuesten Kollektionen der führenden internationalen Topbrands von PKZ, Feldpausch, Blue Dog und Burger präsentiert – schweizweit in einer ganz neuen Dimension! Die Qualität des neuen Onlineshops steckt im Detail: Man kann die verschiedenen Artikel von allen nur erdenklichen Perspektiven mittels Zoom-Option direkt erleben, sich von individuellen Styling-Tipps anhand eindrücklicher Videos inspirieren lassen oder die schönsten Looks der Saison, die an professionellen Models fotografiert wurden, im wahren Wortsinn genauer unter die Lupe nehmen. Des Weiteren gibt es die Option, sich seine persönliche Lieblingslooks sortimentsübergreifend

zusammenzustellen und diese oder einzelne Teile davon online zu bestellen. Speziell ist auch die Suchfunktion: entweder nach Stichworten («weisse Bluse») oder nach Sortimenten («Chinos») und schon werden Angebote von verschiedenen Labels aufgezeigt. Natürlich ist auch die Suche nach Marken möglich – sie führt zu den verschiedenen Marken-Shops. Eine virtuelle Shoppingberatung macht darüber hinaus auf ergänzende Produkte im gleichen Stil aufmerksam. Alle Artikel des Onlineshops sind zudem ausführlich beschrieben. Das Multichannel-Konzept gewährleistet, dass man nicht nur online, sondern auch direkt in der PKZ- oder Feldpausch-Filiale des Vertrauens, im bevorzugten Blue Dog-Shop sowie bei Burger in Zürich einkaufen kann. Man geniesst aber noch viel mehr Vorteile, wie etwa: prüfen, ob der Wunschartikel in der nächstgelegenen Filiale verfügbar ist. Oder das betreffende Kleidungsstück online reservieren und es steht in der genannten Filiale drei Tage für Sie zur Anprobe bereit. Online-Bestellungen

werden innerhalb von nur zwei bis drei Werktagen nach Hause geliefert – dieser Service ist für Insider-Kunden gratis! Ebenso ist ein Umtausch schnell erledigt: Den Artikel einfach per Post retournieren oder direkt in einer Filiale der PKZ-Gruppe umtauschen. Äusserst einfach ist auch die Bezahlung mittels Kreditkarte. Insider-Kunden können ferner gegen Rechnung bezahlen. Hinter THELOOK.COM steckt ein engagiertes Team bestehend aus 14 Mitarbeitern. Von Grafikern über Stylisten, Fotografen bis hin zu Technikern und Marketingprofis – sie alle sind tagtäglich darum bemüht, den Fashion-Onlineshop auf dem neuesten Stand zu halten. Sie sorgen hinter den Kulissen dafür, dass alles einwandfrei funktioniert, setzen die gezeigten Artikel schön in Szene, schminken und stylen die Models, machen stilvolle Fotos, beschreiben jedes Modeteil und vieles mehr. Jeder Einzelne steckt viel Liebe ins Detail und macht so ein ganz neues Fashion-ShoppingErlebnis möglich.

thelook.com // 135


Text: Anita Freistetter. Foto: KEF Stiftung für Kinder, Eltern und Familien

LOOK inside

Respekt, Nächstenliebe und selbständige Entwicklung der Kinder stehen bei der gemeinnützigen Stiftung «KEF» im Vordergrund. Betreut werden nicht nur Kinder, sondern auch Eltern und Familien in und um Rapperswil-Jona.

Go for Charity: KEF

Gute Werte

Die «KEF Stiftung für Kinder, Eltern und Familien» kümmert sich darum, das menschliche Fundament unserer Gesellschaft zu kräftigen.

Die Besonderheit: In der Baby- und Kleinkindgruppe der Kindertagesstätte werden mit drei Monaten schon die Kleinsten aufgenommen, wobei man ihre Tagesrhythmen einhält und ihnen die grösstmögliche Chance auf selbständige Entwicklung bietet – auf Basis christlicher Werte wie Respekt und Nächstenliebe. Das trifft auch auf die altersgemischte Gruppe mit Kindern ab 2 ½ Jahren zu. Klare Regeln, viel Bewegung im Freien und Freiraum für Forschungstätigkeiten stehen im Vordergrund. Letzten Endes soll das

Kind zu einer eigenständigen Persönlichkeit heranwachsen, die sich nicht scheut, Verantwortung zu übernehmen, so der Leitgedanke der gemeinnützigen Stiftung. Ergänzend zu den Angeboten findet die Spielgruppe statt, die nicht nur die Kontakte unter Kindern fördern will, sondern auch den Eltern jede Menge bringt: täglich werden drei Plätze zur punktuellen Entlastung angeboten, spontane Betreuung ohne Voranmeldung. Langfristiger ist hingegen Mathiblitz, die Rechennachhilfe für Schüler, die systematisch Wissen aufarbeitet. In die Zukunft von Familien investieren

So erfreulich für die Eltern, so schwer finanzierbar sind die Angebote auf lange Zeit für die Stiftung, die ausschliesslich durch private Mittel unterstützt wird und deren Mitglieder alle ehrenamtlich arbeiten. Deshalb stehen heuer hauptsächlich Projekte auf dem Programm, die Sponsoren ansprechen sollen und so die Finanzierung sichern, wie die

erneute Teilnahme am bekannten Radrennen «Tortour», die im letzten Jahr sowohl aus sportlicher als auch aus finanzieller Sicht grosse Erfolge brachte. Und das ist gut, denn für die kommenden Jahre ist wieder Grosses geplant: eine betreute Wohngemeinschaft auf dem Bauernhof, die Jugendliche in schwierigen Lebenslagen aufnehmen soll, sowie eine Beratungsstelle für Eltern in Zusammenarbeit mit der Stadt, damit solche Situationen gar nicht erst entstehen.

informationen Hilfe für Familien und Alleinerziehende in Notsituationen und bei Engpässen ist das Anliegen der Stiftung KEF. Der Insider-Club unterstützt das engagierte Projekt mit einer Spende von CHF 5000.–. www.kef-online.ch Spenden Postfinance, Nordring 8, 3030 Bern PC Konto-Nr: 85-223498-0 IBAN: CH64 0900 0000 8522 3498 0

thelook.com // 133


S hop o n li n e n ow !

LEICHTE SUCHE Sie können nach Stichworten (z.B.: «rotes Kleid») oder nach Sortimenten (z.B.: «Veston») suchen und erhalten Angebote verschiedener Labels. Geben Sie eine bestimmte Marke ein, werden Sie in den entsprechenden Marken-Shop geführt.

THE LOOK Insider Card mit vielen Vorteilen:

«Einkauf gegen Monatsrechnung – Auf Wunsch auch mit Teilzahlungsoption.» «Treuerabatt von bis zu 3%. Wer mehr einkauft, wird mehr belohnt!»

PERFEKTE WARENPRÄSENTATION Alle Stücke werden am Model aus verschiedenen Perspektiven und mit Zoom-Funktion gezeigt und sind ausführlich beschrieben.

136 // thelook.com


S hop o n li n e n ow ! No.1 / 2012 / FrühliNg

No.1 / 2012 / Frühl

iNg

Jetzt neu!

THE LOOK MAGAZINE

Shop online: tHelooK.com

Hollywoodreif! Kultlooks für den frühling

Jetzt ne u! shop online: thelook. com

loS AngeleS das Porträt einer traumstadt

CHF 5.–

20,5x28_Cover_Herren_TLM112_DE.indd 1

02.02.12 13:37

Ab sofort alle Artikel aus dem Magazin auch online bestellen und E-Paper durchblättern.

los Angele s Das Porträ t einer traum stadt

Frühling slooks 20 12 Feminine styles mit

CHF 5.– 20,5x28_Cove r_Herren_TLM

112_DE.indd

2

star-Appeal

02.02.12

13:38

ONLINE EINKAUFEN IST VERTRAUENSSACHE THELOOK.COM SERVICE FÜR SIE: • • • • • • •

Schnelle Lieferung innerhalb von 2-3 Arbeitstagen Kostenloser Versand für Insider-Kundinnen und -Kunden 100% Geld-Zurück-Garantie Kauf auf Rechnung für Insider-Kundinnen und -Kunden 21 Tage Rückgaberecht Kostenlose Rückgabe in allen Filialen Reservation Ihrer Auswahl in der Filiale

Das Team hinter THELOOK.COM:

v.l.n.r: Philipp Sigrist (Onlineshop-Leiter), Laura Zanni (Category Planner), Albulena Uka (Category Planner), Urs Meyer (Fotograf), Carola Strobl (E-Marketing), Nadine Sakotic (Produktion), Lea Küng (Stylistin), Carmen Müller (Produktion), Christian Merz (Stylist), Ramona Perchia (Category Planner), Andrea Nussbaumer (Produktionsleitung), Hannes Heinzer (Produktfotograf), Iris Kelleter (Grafikerin), Miriam Elias (Fotografin).

thelook.com // 137


PKZ Aeronautica Militare Artigiano Blauer USA Borelli Boss Boss Orange Boss Selection Brax Bugatti Burberry London Dockers Dolomite Drykorn Gant Hiltl Hugo Hugo Boss Marc O’Polo New Zealand Auckland Paul Paul Kehl Paul Kehl 1881 PKZ Polo Ralph Lauren Scabal Signum Strellson Tommy Hilfiger Tailored Wellensteyn Windsor Woolrich Z Zegna Feldpausch Airfield Akris Punto American Vintage Angels Armani Collezioni Armani Jeans Basler Boss Boss Orange Brax Burberry Cambio Cinelli Cinque Cinzia Rocca

138 // thelook.com

Citizens of Humanity Coccinelle Codello Comma, Drykorn Flowers Fuchs & Schmitt Gabriele Strehle Gant GC Fontana George Gina & Lucy Gerry Weber Gil Bret Guess Liebeskind Luisa Cerano MAC Maison Scotch Marc Cain Marc O’Polo Moncler Odd Molly Opus Ouí Paige Parajumpers Passport Peuterey Public Riani Rosemunde Schumacher Steffen Schraut True Religion Van den Bergh Woolrich 0039 Italy 120% Lino Burger Men Adriano Goldschmied Aeronautica Militare Aglini Artigiano Atelier F&B Better Rich Bikkembergs Blauer USA Burberry Brit Burberry London

C.P. Company Canada Goose Cantarelli Caruso Closed Cycle Dondup Floris van Bommel Frattelli Rossetti FTC Cashmere World Jaggy La Martina Marc Jacobs Shoes Moma Moncler Paolini Peuterey Preventi Princess goes Hollywood Scotch & Soda Stetson Stone Island Tibi True Religion Unlimited Vigano Vilebrequin Windsor Woolrich Xacus 7 for all mankind Burger Women Adriano Goldschmied Aeronautica Militare Aglini Allude Antik Batik Citizens of Humanity Closed Cycle Dear Cashmere Dondup French Connection Friendly Hunting Giorgio Brato Hunkydory Hunter J Brand Jérôme Dreyfuss

Leigh & Luca Maison Scotch Mexicana Milly Moma Moncler Paolini Peuterey Princess goes Hollywood Pura Lopez Rita & Zia RL22 Schumacher Tibi True Religion Woolrich 7 for all mankind 81 Hours Blue Dog Men Diesel Energie G-Star Pepe Jeans Review Scotch & Soda Selected Superdry Blue Dog Women Blue Dog Desigual Diesel Friis G-Star Lavand Leonardo Pepe Jeans Review Rich & Royal Superdry Vila Yumi


Foto: rankin

The Look Insider Card PROFITIEREN IST MODE!

• 10% Geburtstagsrabatt Zu jedem Geburtstag schenken wir Ihnen 10% Rabatt.

• THE LOOK MAGAZINE: 4 Mal jährlich kostenlos Das auflagenstärkste Schweizer Lifestyle-Magazin, direkt in Ihrem Briefkasten!

• Jedes Magazin mit wertvollen Gutscheinen Persönliche Insider-Bons, die bei Ihrem Einkauf bares Geld wert sind.

• Treuerabatt von bis zu 3% Wer mehr einkauft, wird mehr belohnt! Jahresumsatz ab CHF 1000.– 1% Treuerabatt ab CHF 2500.– 2% Treuerabatt ab CHF 5000.– 3% Treuerabatt

• Willkommensgeschenk von CHF 20.– Zusammen mit Ihrer Insider Card erhalten Sie einen Willkommensgutschein im Wert von CHF 20.–.

• Einkauf gegen Monatsrechnung Auf Wunsch auch mit Teilzahlungsoption.

• Wir sind gerne für Sie da! Insider-Hotline 0848 759 759 Mo bis Fr 9 - 18 Uhr, Sa 9 - 17 Uhr E-Mail: insider@thelook.com

21 439 0 7655 88 MANN R E T S U M MARTINA

N° Insi der Car d

An über 50 Standorten in der Schweiz 35 Mal in der Schweiz 8 Mal in der Schweiz 3 Stores und viele Shop-in-Shops bei PKZ und Feldpausch Einmalig an der Zürcher Bahnhofstrasse 3 Stores und viele Shop-in-Shops bei PKZ

THELOOK.COM

Der Fashion-Onlineshop der Schweiz mit allen Marken von PKZ, Feldpausch, Blue Dog und Burger thelook.com // 139


index 7 for all mankind T +41.(0)43.960 98 11, www.7forallmankind.com. Adidas T +41.(0)41.784 14 14, www.adidas.com. Adriano Goldschmied T +49.(0)89.970 528-0, www.agjeans.com. Aeronautica Militare T +49.(0)172.844 35 69, www.aeronautica-militare.com. Akris Punto T +41.(0)71.227 77 22, www.akris.ch. AM Shoes T +41.(0)44.745 45 11, www.ochsnershoes.ch. Ana Alcazar T +49.(0)89.52 11 80, www.a-n-a.com. Apepazza T +39.049.870 22 99, www.apepazza.com. Apple T +41.(0)848.000 132, www.apple.com/ch. Armani/Armani Jeans/Armani Collezioni T +49.(0)89.998 42 70, www.armani.com. ASH Shoes T +39.055.260 84 06, www.ashitalia.com. B.Belt T +49.(0)89.327 298-30, www.ig-ideageneration.de. Blauer USA T +41.(0)44.912 12 00, www.blauer.it. Blue Dog T +41.(0)44.736 36 36, www.bluedog.ch. Boss/Hugo Boss/Boss Orange/Hugo T +41.(0)41.768 04 04, www.hugoboss.com. Bottega Veneta T +39.02.700 60 61, www.bottegaveneta.com. Brax T +49.(0)5221.59 20, www.brax-fashion.com. Burger T +41.(0)43.344 70 80, www.burger-zurich.ch. Cambio T +49.(0)94.638 40 20, www.cambio.de. Canon T +41.(0)848.833 835, www.canon.ch. Chanel T +49.(0)40.800 91 02, www.chanel.ch. Citizens of Humanity T +49.(0)211.171 499 291, www.citizensofhumanity.com. Closed T +49.(0)1805.256 733, www.closed.com. Codello T +49.(0)8152.990 30, www.codello.de. Daughters of Eve/MAC T +49.(0)9463.85 50, www.mac-mode.com. Desigual T +34.(0)93.304 31 64, www.desigual.com. Diesel T +41. (0)43.255 30 00, www.diesel.com. Dior T +41.(0)44.406 86 86, www.dior.ch. Dockers T +32.(0)2.641 60 11, www.dockers.com. Dondup T +39.02.204 030 63, www.dondup.com. Drykorn T +49.(0)93.213 00 30, www.drykorn.com. Energie T +39.0871.58 91, www.energie.it. Feldpausch T +41.(0)44.736 33 44, www.feldpausch.ch. Flowers for friends T +41.(0)44.915 30 30, www.flowers-for-friends.com. Fuchs & Schmitt T +49.(0)6021.36 03, www.fuchsschmitt.de. Gabriele Strehle T +49.(0)90.818 070, www.strenesse.com. Gant T +41.(0)21.808 71 21, www.gant.com. GC Fontana T +49.(0)69.408 999 90, www.texi-fashion.com. Glo Minerals T +41.(0)62.896 42 42, www.cosmovogue-cosmetics.ch. G-Star T +41.(0)44.711 99 00, www.g-star.com. Hiltl T +49. (0)9661.570, www.hiltl.de. Homers T +34.(0)971.382 990, www.homers.es. IQ+ berlin T +49.(0)30.275 947 55, www.iqfashion.de. Kite Magazin T +49.(0)8152.999 03, www.kitemagazin.de. Kurz AG Schmuck und Uhren T +41.(0)44.225 34 34, www.kurzschmuckuhren.ch. Liebeskind T +49.(0)251.280 59 00, www.liebeskind-berlin.com. Lili Radu T +49.(0)7129.928 610, www.liliradu.com. Lime Light Shoes T +41.(0)44.745 45 11, www.ochsnershoes.ch. Luisa Cerano T +49.(0)7022.705 140, www.luisacerano.com. MAC T +49.(0)9463.85 50, www.mac-mode.com. Maison Scotch T +31.(0)2356.111 11, www.scotch-soda.com. Marc Jacobs T +1.877.707 62 72, www.marcjacobs.com. Marc O’Polo T +49.(0)8036.900, www.marc-o-polo.com. Mens Health T +49.(0)40.853 303-0, www.menshealth.de. Missoni T +41.(0)447.131 919, www.missoni.com. Munich Freedom T +49.(0)89.550 60 60, www.steinmode.com. New Zealand Auckland T +41.(0)62.822 88 42, www.nzanewzealand.com. Oakwood T +33.(0)1.646 768 00, www.oakwood.fr. Ochsner Shoes T +41.(0)44.745 45 11, www.ochsnershoes.ch. Odd Molly T +46.(0)8.522 285 50, www.oddmolly.com. Parajumpers T +41.(0)43.960 88 88, www.parajumpers.it. Paul/Paul Kehl/Paul Kehl 1881 T +41.(0)44.736 33 55, www.paulkehl.ch. Paul Mitchell T +41(0)43.444 60 50, www.paulmitchell.ch. Pepe Jeans/Andy Warhol by Pepe Jeans T +41. (0)44.722 91 91, www.pepejeans.com. Polo Ralph Lauren T +49.(0)89.291 93 80, www.ralphlauren.com. Pretty Ballerinas T +44. (0)9207.245 08 95, www.prettyballerinas.com. Public T +49.(0)711.947 780, www.public-gmbh.de. Pura López T +34.(0)966.655 050, www.puralopez.com. Review T +49.(0)211.366 20, www.review-fashion.de. Roc T +41.(0)41.767 34 34, www.janssen-cilag.ch. Rolex T +41.(0)22.302 22 00, www.rolex.com. Rossana Diva T +49.(0)951.208 62 00, www.feldbaum-bamberg.de. Sack’s T +41.(0)44.771 75 65, www.sacks.co.il. Salvatore Ferragamo T +39.02.798 193, www.salvatoreferragamo.it. Schumacher T +49.(0)621.127 250, www.schumacher.de. Scotch & Soda/Maison Scotch T +31.(0)2356.111 11, www.scotch-soda.com. Sophie T +49.(0)5241.929 95, www.pearls-women.de. Steffen Schraut T +49.(0)211.405 81 80, www.steffenschraut.com. Superdry T +44.(0)1242.588 074, www.superdry.co.uk. Tommy Hilfiger/Hilfiger Denim T +41.(0)44.722 91 91, www.tommyhilfiger.com. Van den Bergh T +49.(0)2158.408 305, www.vdb-collection.com. Varese Shoes T +41.(0)44.745 45 11, www.ochsnershoes.ch. Vic Matié Shoes T +39.02.782 351, www.vicmatie.it. Windsor T +41.(0)71.686 32 22, www.windsor.ch. Woolrich T +49.(0)211.209 50 90, www.woolrich.it. Yves Saint Laurent T +33.(0)1.566 264 00, www.yvessaintlaurent.com. Dank an Accessoire-Ausstatter PKZ Casual ab Seite 32: Schuhe: Diesel www.diesel.com, Fred Perry www.fredperry.com, Kangaroos www.kangaroos.com, Napapijri www.napapijri.com, Ochsner Shoes www.ochsnershoes.ch, Pepe www.pepejeans.com. Schmuck: Sweet Deluxe www.sweet-deluxe.de. Brillen: Giorgio Armani www.armani.com, Tom Ford www.tomford.com, Die Brille www.die-brille.at. PKZ Business ab Seite 20: Schuhe: Ludwig Reiter www.ludwig-reiter.com, Ochsner Shoes www.ochsnershoes.ch. Blue Dog ab Seite 56: Schuhe: Diesel www.diesel.com, G-Star www.g-star.com, Ochsner Shoes www.ochsnershoes.ch, Pepe www.pepejeans.com, Scholl www.scholl-schuhe.at, Stuart Weitzman www.stuartweitzman.com, Vans www.vans.com. Schmuck: Fossil www.fossil.de, Ti Sento www.tisento-milano.com, Sweet Deluxe www.sweet-deluxe.de.

Herausgeber THE LOOK MAGAZINE AG In der Luberzen 19 CH-8902 Urdorf T +41.(0)44.736 33 88 F +41.(0)44.736 33 00 www.thelook.com Insider-hotline T 0848 759 759 insider@thelook.com Verleger Ph. Olivier Burger olivier.burger@thelook.com Für den Inhalt verantwortlich Simone Schäfer simone.schaefer@thelook.com Gesamtprojektleitung. Chefredaktor Nicolaus Zott nicolaus.zott@thelook.com Art Direction. Grafik. Produktion Michaela Aschauer michaela.aschauer@thelook.com Renate Steiner renate.steiner@thelook.com Chefin vom Dienst. Redaktionsleitung Anneliese Ringhofer anneliese.ringhofer@thelook.com Mitarbeiter dieser Ausgabe Markus Deisenberger, Anita Freistetter, Karin Hanta, Alexandra Hawel, Christina HörbigerStrasser, Jana Kürbiss, Christiane Lanz, Nadine Pless, Nicoletta Schaper, Franziska Tholema, Beatrice Treu Lektorat Lucy Ehrentraut, Patricia Lambelet Prepress Anouk Schönemann Fotografen Sandro Bäbler, Miriam Elias, Marcel Gonzalez-Ortiz/Weinper & Co., Andreas Hechenberger, Christian Heeb, Urs Meyer, Rankin, Nic Serpell, Cristina Zihlmann Styling Roswitha Wieser, Lea Küng Hair & Make-up Christian Merz, Simon Rihana (www.rihana.dk)

Feldpausch Casual ab Seite 92: Schuhe: Buffalo www.buffaloshop.de, Diesel www.diesel.com, DUO www.duoboots.com, Mia Shoes www.miashoes.at, Ochsner Shoes www.ochsnershoes.ch, Pepe www.pepejeans.com, Stuart Weitzman www.stuartweitzman.com. Schmuck: Dyrberg & Kern www.dyrbergkern.com, Schmuck Art www.schmuck-art.de, Sweet Deluxe www.sweet-deluxe.de. Brillen/Accessoires: Tom Ford www.tomford.com, Die Brille www.die-brille.at, Handschuhe Sperl August Sperl Salzburg, Hut Tosca Blu www.toscablu.com.

Shootingkoordination Martina Strasser Martina.strasser@thelook.com

Feldpausch Upper Casual ab Seite 82: Schuhe: Buffalo www.buffaloshop.de, Diesel www.diesel.com, Mia Shoes www.miashoes.at, Ochsner Shoes www.ochsnershoes.ch. Schmuck: Dyrberg & Kern www.dyrbergkern.com, Ti Sento www.tisento-milano.com, Sweet Deluxe www.sweet-deluxe.de.

Anzeigen Ph. Olivier Burger olivier.burger@thelook.com

Feldpausch Collection ab Seite 74: Schuhe: Alberto Fermani www.albertofermani.com, Armani www.armani.com, Mia Shoes www.miashoes.at, Ochsner Shoes www.ochsnershoes.ch, Tosca Blu www.toscablu.com, Stuart Weitzman www.stuartweitzman.com. Schmuck: Ti Sento www.tisento-milano.com, Schmuck Art www.schmuck-art.de.

Christiane Lanz Christiane.Lanz@thelook.com

Buch-Wettbewerb «David Gandy by Dolce & Gabbana»

Locationscouting Pro One Productions

The Look magazine ag T +41.(0)44.736 33 88, F +41.(0)44.736 33 00 www.thelook.com Anzeigenkoordination Sigrid Staber, UCM-Verlag/THE LOOK MAGAZINE Salzweg 17, A-5081 Salzburg-Anif T +43.(0)6246.89 79 0, advertising@thelook.com Druck Oberndorfer Druckerei, A-5110 Oberndorf

In der Winter-Ausgabe 2011 von THE LOOK MAGAZINE wurde der neue Bildband «David Gandy by Dolce & Gabbana» vorgestellt und verlost. THE LOOK-Team gratuliert Kerstin Blanc aus Lenzerheide zum handsignierten Exemplar und wünscht ihr viel Lesevergnügen.

140 // thelook.com

Abonnement Vertrieb Postfach, CH-8010 Zürich Abonnementpreise Jahresabonnement (4 Ausgaben) CHF 20.– inkl. MWST. Die Mitglieder des Insider-Clubs erhalten das Abonnement des Cluborgans beim Eintritt in den Club. Einzelverkaufspreis: CHF 5.–

THE LOOK Magazine wird von THE LOOK MAGAZINE AG herausge­geben. Wieder­gabe von Artikeln und Bildern, auch auszugsweise oder in Ausschnitten, nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion. Für unverlangte Zusendungen wird von Redaktion und Verlag jede Haftung abgelehnt. Die nächste Ausgabe von THE LOOK magazine erscheint am 30. April 2012. Technisch bedingte Farbabweichungen sind nicht auszuschliessen. Alle Preise in CHF und vor­behaltlich Druckfehler.

LOOK Standards


LOOK standards WiNter No.4 / 2011 /

iNter No. 4 / 2011 W THE LOOK magazinE

Leserbriefe accessoire

n! Die alpen rufe höchstem niveau

natur, Design & Spass

auf

Winter St yleS retro-trend looks No.4 / 20 11 / WiN ter

THE LOOK magazinE No. 4 / 2 011 WiN ter

Vielen Dank, Merci, Grazie, Thank you!

Spezial GeSchenke s de luxe

THE LOOK MAGAZINE bedankt sich herzlich für die zahlreichen Feedbacks und bedauert, dass nicht jedes Schreiben abgedruckt werden kann. Lesen Sie hier einige interessante Meinungen!

Die neuen

13.10.11 19:31

CHF 5.– d 2

Cover5_TL411.ind

FeStliche WeihNach teN & glamo

edle accessoires

die alpeN

Natur, design & Spass

CHF 5.–

uröse looks

ruFeN!

auf höchstem Nivea u

Go Nordic Winter-Styles neu interpretie rt

Cover5_TL4

11.indd 1

13.10.11 19:31

THE LOOK MAGAZINE, Ausgabe Sommer, ist eine absolute Augenweide. Das ist nicht nur modisch gemeint, sondern auch was den Bericht über Rio de Janeiro angeht. Da wir sehr gute Freunde in Brasilien haben, besuchen wir das Land regelmässig und sind immer wieder aufs Neue begeistert. Ich bedanke mich bei den Machern für ein vielseitiges, wunderbar gestaltetes Heft! René Siffert, St. Ursen Die Herbst-Ausgabe von THE LOOK MAGAZINE ist absolut gelungen. Informativ und optisch ansprechend – von den Artikeln über die Nord- und Ostsee bis hin zur Mode-Redaktion. Herzliche Grüsse aus der Schweiz und von der Nordsee! Axel und Andrea Kirchner, Strandhütte Axels Restaurant St. Peter-Ording Ich bin beeindruckt von der tollen Gestaltung und den eindrücklichen Fotos im THE LOOK MAGAZINE. Lobenswert ist auch, dass neben der Mode, Artikel über die Produktion des Magazins, LifestyleThemen, Reise-Reports und sonstige Tipps zu lesen sind. Roger Hotz, Dänikon (ZH) Nach langer Zeit fand ich endlich mal wieder einen ruhigen Moment, um THE LOOK MAGAZINE zu betrachten und ich möchte Ihnen mitteilen, dass es mir durchgehend sehr gut gefällt. Auch die Webpage von THE LOOK spricht mich an.

Toller Wettbewerb mit tollen Bildern – so macht Surfen im Internet wieder Spass! Sarina Langloh von Crafft Kommunikation, Zürich THE LOOK sollte wie MARTINI mit Mass genossen werden! Ich meine wahrlich damit: es ist grenzenlos interessant. Dankeschön – grazie. Palmira A. Mascaro, Spreitenbach (AG) Der Beitrag mit dem schönen Titel «La Poésie du Nord» im THE LOOK MAGAZINE, Ausgabe Herbst, hat mir (natürlich nebst den Modebeiträgen) super gefallen. Hans-Werner Aklin, Gingins Bei meinem letzten Besuch in der Schweiz war ich in einem Ihrer Geschäfte zum Shoppen. Die Fotos in Ihrem Magazin THE LOOK waren dabei eine wichtige Grundlage für meine Kaufentscheidungen. Vielen Dank dafür. Auch zu Hause habe ich immer mal wieder in das Magazin geschaut, wenn ich am Morgen nicht wusste, was ich anziehen soll. Stefan Sillmann, Habach in Deutschland Ein grosses Kompliment für die WinterAusgabe von THE LOOK MAGAZINE! Ich finde, das Redaktionsteam hat eine wunderbare Arbeit gemacht und zwar vom Titelbild bis zur letzten Seite. Die verschiedenen Trends sind toll umgesetzt, verständlich dargestellt, da traut sich jede Frau mitzumachen. Eine absolute «Augen-

weide» ist die «Snow Couture» Modestrecke von Blue Dog – ein Bild schöner als das andere, es ist alles perfekt abgestimmt: die Stimmung, das Styling, das Make-up und die Auswahl der Models. Ebenso spricht mich «Look like a Star» an, mit dem hübschen Bild von Reese Witherspoon. Eine kleine Kritik: die Grossschrift ist meiner Meinung nach zwar gut, aber sie irritiert ein wenig, das heisst sie ist schlecht lesbar. Ursina Gambarini-Clalüna, Ligerz

win! Feedback Ihre Meinung ist uns wichtig Schicken Sie uns Ihre Kommentare zum neuen THE LOOK MAGAZINE an leserbriefe@thelook.com oder über das digitale Formular auf www.thelook.com/leserbriefe

Unter den ersten 30 Einsendungen verlosen wir 10 x Feldpausch-/PKZGutscheine im Wert von je CHF 50.–. Der Gutschein ist immer und überall einsetzbar. Das Team von THE LOOK freut sich auf Post von Ihnen!

thelook.com // 141


W

A

UCH MÄNNER MÖGEN’S MODISCH.

99.90

Gr. 40–46 Veloursleder.

www.ochsner-shoes.ch


W

D

IE NATUR TREIBT ES BUNT. IHRE FÜSSE AUCH.

89.90 Gr. 36–41

www.ochsner-shoes.ch


W

S

ERIENMÄSSIG MIT LEDERAUSSTATTUNG.

79.90

Gr. 39–46 Leder. Lederdecksohle.

www.ochsner-shoes.ch


W

D

ER FRÜHLING BRINGT FARBE INS SPIEL.

129.90 Gr. 36–41 Veloursleder.

59.90

Breite: 25 cm Höhe: 13 cm Tiefe: 7cm

www.ochsner-shoes.ch


PEPE MADE ME DO IT.

pepejeans.com


THE LOOK MAGAZINE 1.12