Page 1

No.2 / 2012 / Sommer

into the Blue Traumhafte Paradiese für die schönste Zeit des Jahres

TheLOOK.Com Der Fashion-Onlineshop: stylish, kompetent und perfekter Service

Die neue eleganz

DIE SOMMERLOOKS 2012

CHF 5.–


BOSS Black

BOSS 0466/S / BOSS 0465/S

HUGO BOSS (SCHWEIZ) AG Phone +41 41 727 38 00 www.hugoboss.com


Icons of Style. Der neue SL und Lara Stone in Calvin Klein Collection. www.mercedes-benz.ch


www.brax.com

und das gl端ck kann man doch festhalten ...

mein leben passt mir


www.marc-cain.com


LOOK Standards

Editorial

Into the Blue: Was kann es Schöneres geben, als in einen tiefblauen Sommertag einzutauchen Und dabei noch richtig gut angezogen zu sein?

Sehnsucht Sommer, Sehnsucht Fernweh, Sehnsucht nach Farben, maritimen Outfits und den perfekten Looks für die heissen Tage: die vorliegende Ausgabe von THE LOOK MAGAZINE führt Sie an die angesagtesten Sommerdestinationen und präsentiert Ihnen die brandaktuellen Modetrends für die schönste Zeit im Jahr. Exotische Muster und blühende Farben, verführerische Silhouetten und exklusive Styles für die Cocktail-Party garantieren der modischen Frau den perfekten Auftritt. Lässig und mit jugendlichem Charme zeigen sich die Freizeit-Dresscodes für den Mann. Und auch im härtesten Geschäftsmeeting fühlt man in den eleganten Sommeranzügen die «neue Leichtigkeit des Seins». Für Ihre modische Inspiration hat THE LOOK MAGAZINE dazu passend die Segel Richtung Paradiesinseln, Kokospalmen und endlose weisse Sandstrände gesetzt. So inszenierten wir für Sie die Top-Looks der Saison an den reizvollsten Plätzen der Welt. Ich wünsche Ihnen viel Spass beim Lesen, anregende Entdeckungen und einen wunderschönen Sommer! Herzlichst Ihr

Nicolaus Zott Chefredaktor

10 //


LOOK inhalt

Inhalt No. 02/2012

LOOK TrendS

LOOK fashion

29

16

Colour Block, Schlanke Shorts, Ringel und Streifen 20 Look like David Beckham im Sport-Style 68 Flower Power, Natural White, Summer Romantic 74 Look like Gwen Stefanie im Rock-Chic

Cover Fotografie: Marcel Gonzalez-Ortiz/Weinper & Co Model: Luis/Faith Models Produktion: THE LOOK/UCM-Verlag Styling: Roswitha Wieser Hair & Make-up: Janine Pritschow/ Glossartistmanagement Outfit: Tommy Hilfiger Tailored

12 //

14

22

34

54

76

Die neue L채ssigkeit: BusinessLooks f체r heisse Tage Coole Maritim-Trends auf hoher See Freizeitmode von Blue Dog f체r den Tag am Meer Savannenfarben und exotische Muster machen Flamenco-Laune


LOOK inhalt

LOOK FAvourites

LOOK Service

40 Knallfarben-Alarm 70 Accessoires für Badenixen 100 Leichte Leinenhemden 103 Fairtrade Unterwäsche 87 80

Die neue Lässigkeit: BusinessLooks für heisse Tage 92 Coole Maritim-Trends auf hoher See 112 Unwiderstehlicher Sexappeal trifft glamourösen Chic

LOOK perfect

106 Styling-Knigge zum Thema

Schuhe

LOOK LIFESTYLE 54

Armreifen von Kurz Schmuck und Uhren 108 Die neue A-Klasse von Mercedes 110 Sommerwohntrends von Pfister

LOOK inside

50 My Look: Beatrix Reich 52 Feldpausch-Modeporträt:

Steffen Schraut Pepe Jeans-Wettbewerb: Formel 1-Weekend in Monza 102 Fairtrade: Max Havelaar 104 My Look: Domenico Tumminello 132 Feldpausch-Event: Fashion Night Basel 56

LOOK Around 118

Into the Blue: die schönsten Strände der Welt

28

Das ideale Outfit für die Cocktail-Party 29 Das ideale Outfit für das Urlaubs-Dinner 88 Das ideale Outfit für den Yacht-Ausflug 89 Das ideale Outfit für den Segeltörn

128

132

52

LOOK Standards

135 Charity: Arche Zürich 136 PKZ-Event:

10 Editorial 140 Markenverzeichnis &

Insider-Vorteile 142 Index & Impressum 144 Leserbriefe & Wettbewerb

Neueröffnung Genf

138 Fashion-Onlineshop

thelook.com

// 13


Text: Nicoletta Schaper. Fotos: marcel gonzalez-ortiz, Hannes Heinzer

LOOK Trends

woolrich & Dockers

paul & Hiltl

Woolrich & Hugo Boss

paul

Der Trend: Colour Block Nur Mut, die Herren: Knallige Farben sind l채ngst nicht mehr ausschliesslich f체r modische Exoten. Sogar Farbe zu Farbe funktioniert gl채nzend und verbreitet ganz nebenbei noch gute Laune.

14 //


LOOK Trends A B

C

D

E

Der TrenD

A B C D E

Schal Paul Kehl 49.90 Hemd aus 100 % Leinen Paul 79.90 Gürtel Paul Kehl 79.90 Chino Paul 129.– Schuhe Paul 149.–

Vorsichtig verhalten war gestern. Jetzt wird gezeigt, was der Farbtopf hergibt. Electric Blue, Kanariengelb, ein sattes Grün oder Signalrot gehen prachtvolle Symbiosen miteinander ein, am besten mit grossflächigem Farbeinsatz. Die perfekten Styles sind ganz klar Polohemden – und dazu natürlich Chinos.

Die Wirkung

Cool, guys! Die Inspiration für diesen Trend stammt aus der Sportwelt; dementsprechend sportlich und dynamisch wirkt ein farbintensives Outfit. Die richtigen Begleiter machen es zum echten modischen Statement: Zum Beispiel das Baseballcap, ein farbiger Ringelschal und ein Stoffgürtel.

// 15


Text: Nicoletta Schaper. Fotos: marcel gonzalez-ortiz, Hannes Heinzer

LOOK Trends

paul & Selected Paul

marc o’Polo

Der Trend: Schlanke Shorts Modebewusste Männer müssen bei Hitzegraden nicht mehr auf die Shorts verzichten. Denn jetzt avancieren die kurzen Hosen zum Fashion-Must, vorausgesetzt, man beherzt ein paar Regeln.

16 //


LOOK Trends

A B

D

C

E

Der TrenD

A B C D E

Polo-Shirt Paul Kehl 89.90 Shorts Polo Ralph Lauren 139.– Shorts Paul 98.– Schals Polo Ralph Lauren je 98.– Tasche Paul 89.90

setzt auf mehr Chic, und das gilt auch für Shorts. Statt weit und beutelig sind sie schmal und sexy figurbetont. Auf diese Weise passen sie sogar zum Businesshemd plus Veston und brechen so allzu strenge Klassik ironisch auf. Genau diese Ironie ist es, die das neue Stilbewusstsein ausmacht.

Die Wirkung

Formell plus informell, und das Ergebnis heisst Mode. Dabei kommt es auf die Kleinigkeiten an: Die Materialien zeigen klarere Oberflächen; abgerockte Used-Optiken sind tabu. Wer es dennoch lockerer mag, trägt das Karohemd zu Chino-Shorts, aber bitte keine Socken. Smartes Styling – für smarte Jungs.

// 17


Text: Nicoletta Schaper. Fotos: marcel gonzalez-ortiz, Sandro Bäbler, Hannes Heinzer

LOOK Trends

Selected Marc o’Polo boss orange

Der Trend: Ringel und Streifen Der maritime Trend geht diese Saison in die zweite Runde und versprüht jede Menge jungenhaften Charme. Lässig und casual kombiniert, wirkt er besonders frisch bei heissen Temperaturen.

18 //


LOOK Trends

A

B

D

C

E

Der TrenD

A Hoody 89.90 B Mütze 59.90 C Schal 39.90 D T-Shirt 49.90 E Schuhe 179.– Alles Paul

bringt Klassiker ganz gross heraus. Ringel und Streifen haben jetzt Hochkonjunktur und zeigen sich entsprechend in allen Varianten; als Shirt oder Longsleeve und am liebsten in Blauweiss. Richtig kombiniert zu Jeans oder Chinos wird das Outfit zum Winning Team – vor allem, wenn die Chinos Farbe bekennen.

Die Wirkung

Unkompliziert und garantiert nie verkleidet. Ein Look also, wie Männer ihn mögen. Das Dazu entscheidet den Modegrad: En vogue sind leichte Parkas, gern in Knallfarbe. Alternativ passen schmale Cardigans oder ein Jerseyblazer. Und natürlich Bootsschuhe und Espadrilles, für das echte Riviera-Feeling.

// 19


Modische gr체ne Karte FuSSballprofi David Beckham spielt nicht defensiv. Auch nicht in Sachen Mode, denn er weiss, was ein trendbewusster Mann tr채gt. Dieser Look ist sowohl bequem als auch l채ssig und im Trend!

A

B

C D

Spielmacher David Beckham setzt frische Farbakzente.

20 //

A T-Shirt G-Star 59.90 B Baseballkappe Polo Ralph Lauren 59.90 C Sonnenbrille Blue Dog 24.90 D Shorts Superdry 79.90

Text: Jana k체rbiss. Fotos: Andreas Hechenberger, Hannes Heinzer, BULLS/Famepictures

LOOK like a Star


LOOK fashion

PKZ Business

Die neue Lässigkeit Sommerliche Looks für einen geschmackvollen Auftritt an heissen Tagen.

Get the Video!

22 //

Fotografie: Marcel Gonzalez-Ortiz/Weinper & Co. Model: Luis/Faith Models. Produktion: THE LOOK/UCM-Verlag. Organisation vor Ort: Gavin Schneider Productions. Styling: Roswitha Wieser. Hair & Make-up: Janine Pritschow/Glossartistmanagement.

V öllig entspannt Anzug 849.– Hemd aus reiner Baumwolle 139.– Krawatte 98.– Gürtel 89.90 Alles Tommy Hilfiger Tailored Schuhe AM gesehen bei Ochsner Shoes 99.90


LOOK fashion

shop online THELOOK.COM

Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort können Sie alle Artikel aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen.

// 23


LOOK fashion

M asculine S tyle Anzug 998.– Hemd 159.– Krawatte 119.– Alles Hugo Gürtel Paul 69.90

24 //


LOOK fashion

L ässig

und

modebewusst

Veston 398.– Hemd 98.– Beides Paul Kehl Hose Brax 159.– Gürtel Tommy Hilfiger Tailored 109.– Hut Paul Kehl 69.90 Schuhe AM gesehen bei Ochsner Shoes 89.90

// 25


LOOK fashion

P urer S til Veston 298.– Hose 159.– Krawatte 69.90 Alles Paul Kehl Hemd Paul 98.– Gürtel Tommy Hilfiger Tailored 109.–

26 //


LOOK fashion

A uf

W eg zum E rfolg Anzug 849.– Hemd aus reiner Baumwolle 159.– Krawatte 98.– Alles Hugo Boss dem

ganz

grossen

// 27


LOOK fashion

E rfrischende L eichtigkeit Veston 498.– Hemd aus reiner Baumwolle 129.– Hose 179.– Krawatte 98.– Gürtel 89.90 Alles Tommy Hilfiger Tailored

28 //


LOOK fashion

A lles im G riff Veston 598.– Hemd aus 100 % Leinen 179.– Hose 198.– Alles Hugo Boss Gürtel 79.90 Pochette 19.90 Beides Paul Kehl Schuhe AM gesehen bei Ochsner Shoes 69.90

// 29


«Aquis Titan Chronograph» von Oris, gesehen bei Kurz Schmuck und Uhren 3900.–

Shades Carrera 170.–

Buch «The World of Private Islands» von teNeues 67.10

Bootsschuhe Paul Kehl 149.–

PerfeKt gestylt für den Yacht-Ausflug The Look Magazine macht Sie zum Captain auf hoher See. Der Yacht-Look ist ebenso funktionell wie stylish und sportlich. Die Kombination aus gestreiftem Hemd und Pullover ergibt einen interessanten Kontrast zu lässigen Shorts in Beige. So haben Sie Back- und Steuerbord stylingtechnisch voll im Griff und zeigen zusätzlich treffsicheres ModeGespür. Die Damen werden Augen machen ...

30 //

Rugby-Shirt 89.90 Hemd aus reiner Baumwolle 149.– Shorts 129.– Alles Gant Baseballcap Paul Kehl 39.90 Schuhe Paul 149.–

Text: Jana kürbiss. Fotos: marcel gonzalez-ortiz, Hersteller

LOOK perfect


LOOK perfect

Pullover Paul 89.90

Kompass Barigo 45.–

Nickituch Paul 29.90

Styling-Gel Paul Mitchell 22.–

PerfeKt gestylt für den Segeltörn The Look Magazine nimmt Kurs auf den angesagten Marine-Stil. Die Meeresfarben Weiss und Blau stehen auf See selbstverständlich im Fokus. Ein umgebundenes Halstuch verleiht dem stilvollen Outfit einen noch cooleren Touch und wird auf die legere Jeanshose abgestimmt. Ein offener Hemdkragen ist hier unbedingt Pflicht. Um auch bei der Frisur maximale Kontrolle zu behalten, ist ein formendes StylingGel unverzichtbar.

Hemd aus reiner Baumwolle inkl. Nickituch 79.90 Jeans 129.– Beides Paul

// 31


Get the movie now www.paulkehl.com

M e n s w e a r C o l l e c t i o n S p r i n g / s u m m e r 201 2 N o w av a i l a b l e a t a l l P a u l K e h l a n d P K Z S t o r e s


LOOK fashion

F antastische A ussichten Veston 249.– Hemd aus reiner Baumwolle 98.– Shorts 89.90 Schal 59.90 Alles Marc O’Polo Schuhe AM gesehen bei Ochsner Shoes 89.90

34 //


LOOK fashion

shop online THELOOK.COM

Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort können Sie alle Artikel aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen.

PKZ Casual

Seen-Sucht

mit Lässigen Silhouetten und coolen Kombis geht es volle kraft voraus.

Get the Video!

// 35


LOOK fashion

T raumhafter B lickwinkel Polo-Shirt 89.90 Mütze 59.90 Beides Paul Kehl Jeans Paul 129.–

36 //


LOOK fashion

K ühle B rise Cardigan 98.– Hemd 98.– Shorts 129.– Schuhe 149.– Alles Paul Kehl

// 37


LOOK fashion

S onnenuntergang im M eer Hemd aus reiner Baumwolle 129.– Shorts 98.– Beides New Zealand Auckland Schuhe Marc Jacobs gesehen bei Burger 459.–

38 //


LOOK fashion

A uf hoher S ee Hemd mit Nickituch 79.90 Shorts 98.– Beides Paul

// 39


L einen los ! Polo-Shirt 179.– Shorts 229.– Beides Aeronautica Militare

40 //

Fotografie: Marcel Gonzalez-Ortiz/Weinper & Co. Model: Jaques/3D Models. Produktion: THE LOOK/UCM-Verlag. Organisation vor Ort: Gavin Schneider Productions. Styling: Roswitha Wieser. Hair & Make-up: Janine Pritschow/Glossartistmanagement.

LOOK fashion


LOOK fashion

A lle M ann an D eck Gilet 149.– T-Shirt 49.90 Chino 129.– Hut 69.90 Schuhe 149.– Weekender 298.– Alles Paul

// 41


Text: Jana Kürbiss. Foto: Andreas hechenberger

LOOK favourites

Hemden aus 100 % Leinen Paul Kehl je 79.90

Gar nicht kleinkariert Sondern locker, lässig und absolut stilbewusst. Diese Hemden stehen für einen garantiert attraktiven Auftritt.

42 //

Styling-Tipp

Ob zur dunklen Jeans oder mit bunter Chinohose – die Allround-Talente sind nach Lust und Laune kombinierbar. Extracool: gekrempelte Ärmel!


WWW.MARC-O-POLO.COM


Text: Jana kürbiss. Fotos: Fairtrade Max Havelaar

LOOK Inside

Auch für die BaumwollpflückerInnen in Indien stärkt Fairtrade die Lebens- und Arbeitsbedingungen. Die Produkte sind mit einem Gütesiegel gekennzeichnet.

Fairtrade Max Havelaar

fair Underwear

Paul Kehl hat neue Männerunterwäsche und Socken mit Bio-Baumwolle aus fairem Handel im Sortiment. Das bedeutet Komfort und Klasse für den Träger und Zugleich bessere Lebensbedingungen für die Kleinbauern in Indien. Was trägt Mann darunter? Die neue Unterwäsche- und Sockenkollektion von Paul Kehl liefert die Antwort. Die Fairtrade-zertifizierte Bio-Baumwolle dieser Textilien, die mit dem Label «Fairtrade Certified Cotton» gekennzeichnet sind, wird von der Produzentengruppe Suminter India Organics angebaut. Fairtrade als alternatives Handelsmodell stärkt diese und andere Kleinbauern sowie Arbeiterinnen und Arbeiter auf Plantagen in Asien, Afrika und Lateinamerika und ermöglicht ihnen, ihre Lebensgrundlagen aus eigener Kraft zu verbessern. Sie erhalten dank Fairtrade einen angemessenen Mindestpreis und dazu eine Fairtrade-Prämie für die

44 //

Realisierung eigener Projekte. So konnten in Indien unter anderem Wassertränken für das Vieh gebaut werden. Fairtrade macht den Unterschied

Susanne Dettbarn, Designerin von Paul Kehl zum Thema Fairtrade: «Jedes Unternehmen lebt vom Vertrauen seiner Konsumenten in die erbrachte Leistung. Dieses Vertrauen können wir nur aufbauen und erhalten, wenn wir uns glaubwürdig und nachhaltig für faire Bedingungen bei der Herstellung unserer Produkte einsetzen.» Das FairtradeLabel bietet dafür Gewähr.

Informationen Die Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) vergibt ein Gütesiegel für fair gehandelte Produkte. Sie verbessert durch fairen Handel die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kleinbauern und PlantagenarbeiterInnen in Entwicklungsländern. Kontakt Max Havelaar-Stiftung Malzgasse 25 4052 Basel Tel.: 061 271 75 00 info@maxhavelaar.ch www.maxhavelaar.ch Label Produkte, die mit dem Fairtrade Max Havelaar-Label ausgezeichnet sind, werden nach den internationalen Standards von Fairtrade International angebaut und gehandelt. Baumwollprodukte sind am Label «Fairtrade Certified Cotton» erkennbar.


Text: Jana Kürbiss. Foto: Andreas hechenberger

Styling-Tipp

Für darunter fast zu schade, denn Tanktop und Shirt sehen ohne Pullover noch viel besser aus. Beides eignet sich besonders für einen warmen Sommertag. Diese Wäsche muss sich unter nichts verstecken!

LOOK FAvourites

Tanktops je 34.90 Slip 29.90 T-Shirt 34.90 Boxershorts 29.90 Alles Paul Kehl

Wohlfühl-Garantie Unterwäsche von Paul Kehl vereint alles, was Mann gerne hat: Hohen Tragekomfort, schlichtes Design und Fairtrade-zertifizierte Baumwolle.

// 45


MY

Text: Jana Kürbiss. Fotos: Hannes Heinzer, Urs Meyer, Hersteller

LOOK inside

A

LOOK

Domenico Tumminello, Geschäftsführer von PKZ in Genf, setzt diesen Sommer auf Meeresfarben und leichte Materialien.

D C B

F

E

A B C D E F

Erfrischend maskuline Note für jeden Tag: mein Lieblings-Duft «Hedò Grigio Perla» von La Perla 50 ml 59.– Angenehm zu tragen und dennoch topmodern: sommerliche Bundfaltenhose von Windsor 198.– Kommt niemals aus der Mode und ist stets ein zeitloser Uhrenklassiker: der Chronometer «GMT-Master 2» von Rolex 7500.– Farblich perfekt kombiniert: Veston von Windsor 798.– und Hemd von Windsor 198.– Das Album «nothing but the best» von Frank Sinatra 22.– macht mir immer gute Laune. Er hat eine Stimme, die unter die Haut geht. Für den letzten Schliff: cooler Gürtel in Beige und Braun von Windsor 129.–

46 //


W

T

REND AHOI!

99.90 www.ochsner-shoes.ch

Gr. 39–46 Leder. Lederdecksohle.


LOOK service Text: Jana KürbiSS. Fotos: Sandro Bäbler, Hannes Heinzer, istock.com

Styling-Knigge

Hier kommen die heissesten Styles der Saison mit dem dazu passenden Schuhwerk für jeden Geschmack und jeden Anlass. Und welcher Look ist Ihrer?

Tommy Hilfiger Tailored

Paul Kehl

Pepe Jeans & Dockers

Paul Kehl 259.– Hugo Boss 398.– Paul Kehl 259.–

Paul Kehl 149.–

Paul Kehl 259.– Paul 149.–

Hugo Boss 349.–

Hugo Boss 298.– Marc Jacobs 459.–

Preppy: Mondäner Chic in Verbin-

dung mit farbenfrohen Akzenten wie einer knalligen Hose ist die gekonnte Mischung, die alle Blicke auf sich zieht. Hochwertige Anzugschuhe in Brauntönen vervollständigen das Outfit für modebewusste Männer. Ein ausgefallenes Styling, das gute Laune macht!

48 //

Klassisch: Der perfekte BusinessLook für den Alltag, das bevorstehende Meeting oder auch das abendliche Dinner. Hier überzeugt pures Stilbewusstsein in klassischen Nuancen. Elegante Schuhmodelle wie Captoe Derbys oder Penny Loafers komplettieren den seriösen Look.

Casual: Ob Bootsausflug oder Glace essen zu zweit, hier ist das AllroundTalent für jeden Tag. Ein Karohemd in Kombination mit einer Chinohose (z.B. in der Trendfarbe Lindgrün) versprüht Charme und Sexiness. Segelschuhe oder bequeme Slippers aus Rauleder sorgen für einen geschmackvollen Auftritt.


LOOK service

Mode-Knowhow

Faltenfreie Reise für Ihre Kleidung? Gar nicht so schwer ...

Gut gepackt ist halb geschleppt Unsere Tricks verraten Ihnen, wie der perfekte Urlaubskoffer gepackt wird. Knitterfrei Legen Sie Ihren Koffer mit Seidenpapier aus. Das Papier verhindert Reibung, die Knitterfalten entstehen lässt. Positionierung Packen Sie schwere Gegenstände immer an die Stelle, die sich beim Transport unten befindet. Leichte Gegenstände liegen oben. Stapelmeister Schichten Sie Ihre Hemden so, dass die Krägen abwechselnd auf die eine oder die andere Seite schauen.

Paul & Dockers

Paul 179.–

Paul

Paul 179.–

Diesel 119.–

Lässig: Machen Sie die City zum

Beach! Ein sommerliches Tuch lässt jedes Outfit noch lässiger und smarter wirken. Dazu schützt ein stylisher Hut vor praller Sonneneinstrahlung und verleiht einen geheimnisvollen Touch. Schnürschuhe in Natur- und Blautönen geben dabei den letzten Schliff.

Kälteschub Falls Sie mit Kälte rechnen, nehmen Sie aus Platzgründen lieber eine Fleecejacke statt eines Wollpullis mit. Shoppinganfall Lassen Sie stets noch etwas Platz im Koffer oder packen Sie alte Sachen mit ein, die Sie im Urlaub entsorgen können.

Hugo Boss 349.–

Paul 169.–

Behütet Legen Sie Hüte mit der Wölbung nach unten und füllen Sie den Hohlraum mit Socken aus.

Marc Jacobs 459.–

Sportiv: Ein cooles Auftreten ist

Ihnen mit diesem Outfit garantiert. Der praktische Lagen-Look mit Cardigan ist ein absoluter Hingucker und überzeugt jeden Betrachter. Ergänzt durch Sneakers oder Schuhe im aktuellen Marine-Style ist dies die perfekte Ausstattung für alle Trendsetter.

Lückenfüller Unterwäsche, Badesachen und Tücher eignen sich wunderbar dazu, Zwischenräume in Ihrem Koffer zu füllen. Aufgerollt Rollen Sie Gürtel beginnend mit der Schnalle ein und legen Sie diese dann in eine Seitentasche des Koffers oder zwischen andere Kleidungsstücke. Gepolstert Accessoires wie lange Ketten oder kostbare Broschen wickeln Sie am besten in Luftpolsterfolie ein.

// 49


Text: Markus Deisenberger. Fotos: Daimler

LOOK LIfESTYLE

A wie angriffslustig: Die neue A-Klasse überzeugt durch ein eigenständiges, legendären Sport-Coupés nachempfundenes Äusseres.

Neuvorstellung Mercedes-Benz

Next Generation Die neue A-Klasse lässt die Herzen vor allem junger Menschen höher schlagen, vereint sie doch Dynamik und Kompaktheit auf eine äusserst ungezwungene, sportlich-charmante Art und Weise.

50 //


LOOK lifestyle

Innen wird Integration gross geschrieben: Ob iPhone oder Klima – alles lässt sich per Knopfdruck an der Mittelkonsole regeln.

Nach der Vorstellung des coupéartigen Dreitürers «Concept A» auf der Auto Shanghai 2011 waren die Erwartungen an einen optisch dynamischen Fünftürer aus dem Hause Mercedes-Benz entsprechend gross. Und eines lässt sich, nachdem die neue A-Klasse soeben auf dem Genfer Auto-Salon erstmals einer gespannten Weltöffentlichkeit präsentiert wurde, mit voller Überzeugung sagen: Sie erfüllt diese Erwartungen nicht nur, sie übertrifft sie sogar. Denn auch wenn die neue A-Klasse ein klassisches Kompaktfahrzeug sein mag, der erste Eindruck erzählt doch eine gänzlich andere Geschichte: Länglicher und flacher ist sie als ihr Vorgänger. Breiter ausgestellte Kotflügel und grössere Räder lassen sie dynamischer und aggressiver wirken. Und eine markante Linienführung, flachere Scheiben und coupéhafte Fenster verleihen ihr ein geradezu sportlich-emotionales Äusseres, das auch über den ersten Blick hinaus zu gefallen weiss. Die neue A-Klasse hat damit den Nimbus des Baby-Benz

endgültig abgelegt und präsentiert sich als sehniges, höchst eigenständiges Muskelpaket. Sportlich individuell

Aber auch die inneren Werte wissen zu überzeugen: Effiziente und direkteinspritzende 4-Zylinder-Benzin- und -Dieselmotoren sorgen dafür, dass die Sportsitze ihrem Namen auch alle Ehre machen, während das serienmässige 6-Gang-Schaltgetriebe und das automatisierte Doppelkupplungsgetriebe einen besonders schnellen und gleichzeitig geschmeidigen Gangwechsel ermöglichen. Die Direktlenkung und das Sportfahrwerk besorgen den Rest, den es für eine rasante Ausfahrt braucht. In Sachen Ausstattung schliesslich hat man die Qual der Wahl: Drei Ausstattungslinien und drei Design-Pakete bieten unermesslich viele Möglichkeiten, sich eine individuelle A-Klasse ganz nach persönlichem Geschmack

zu gestalten: von stylisch/urban über kompromisslos sportlich bis hin zu hochexklusiv. Für Junge und Junggebliebene besonders wichtig: Mercedes-Benz integriert das iPhone erstmals nahtlos in das Bordsystem. Über eine spezielle Schnittstelle wird das Handy an das Bediensystem des Fahrzeugs angeschlossen und kann dann leicht und übersichtlich über die Knöpfe und Schalter an der Mittelkonsole bedient werden. Zur Darstellung dient der Bildschirm im Armaturenbrett. So ist unter anderem der Zugriff auf Internetradio, Navigation und soziale Netzwerke möglich. Künftig soll die Technik auch für andere Smartphone-Modelle zur Verfügung stehen. Bei jedem der inneren wie äusseren Details lässt sich die Hingabe spüren, mit der dieses Automobil entwickelt wurde. Das ist sie, die neue A-Klasse! Zweckmässig flott. Athletisch kompakt. Kurzum: der Pulsschlag einer neuen Generation. www.mercedes-benz.ch

// 51


Text: Jana Kürbiss. Fotos: Pepe Jeans

LOOK LIfESTYLE

Mit etwas Glück sind Sie beim Formel 1-Rennen in Monza live mit dabei.

Formel 1-Weltmeister Sebastian Vettel und die Mitglieder vom Red Bull-F1-Team tragen die offizielle Bekleidung von Pepe Jeans, die ab Ende Mai/Anfang Juni exklusiv in 22 PKZ-Filialen erhältlich ist.

P epe J ea n s – o ff i z i eller S p o n s o r R e d B u ll - F 1 - T eam

VIP-Formel 1Weekend

exklusiv zu gewinneN Pepe Jeans verlost ein Vip-Formel 1Weekend im Wert von CHF 12'000.– Nebenstehende Frage beantworten, Coupon ausschneiden und mitmachen! In jeder PKZ-Filiale stehen Wettbewerbsboxen bereit oder online teilnehmen unter www.thelook.com/win. Richtige Antwort:

A

B

C

Absender: Vorname/Name: Strasse/Nr.: PLZ/Ort: E-Mail: Datum/Unterschrift: Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Mitarbeitende der PKZ-Gruppe und Pepe Jeans. Es gelten die allgemeinen Wettbewerbsbedingungen.

win!

Gewinnfrage: Wer wurde F1-Weltmeister im Jahr 2011? A Niki Lauda B Michael Schumacher C Sebastian Vettel Teilnehmen können Sie unter www.thelook.com/win oder mit nebenstehendem Coupon. Teilnahmeschluss ist der 31. Mai 2012 Mehr Informationen unter: www.redbullracing.com oder www.pepejeans.com

Der offizielle Sponsor des Red BullF 1-Teams, Pepe Jeans, bietet die Möglichkeit, Sebastian Vettel hautnah zu erleben. Pepe Jeans und PKZ verlosen ein VIP-Formel 1-Weekend für zwei Personen inklusive Übernachtung im Viersternehotel für das Rennen in Monza, Italien, vom 8. bis 9. September 2012. Tagsüber haben Sie die Möglichkeit, im Paddock Club den F1-Rennsport in allen Facetten mitzuerleben und alle Annehmlichkeiten eines VIPs zu geniessen. Der Gesamtwert des Gewinns beträgt CHF 12'000.–!


SHOP ONLINE NOW


LOOK fashion

Trainer-Shorts Superdry 79.90

Shorty Overall Blue Dog 69.90

54 //

Bikini Superdry 69.90 Badeshorts Diesel 59.90 (Shorts erh채ltlich bei PKZ)


LOOK fashion

shop online THELOOK.COM

Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort können Sie alle Artikel (exkl. Bikinis) aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen.

Badeshorts Diesel 69.90

Blue Dog

Meeresrauschen Für alle Badenixen und Beach-Boys: Die neue Sommermode für den perfekten Tag am Strand weckt Reiselust.

Get the Video!

// 55


LOOK fashion

S o richtig abh채ngen Polo-Shirt 89.90 Badeshorts 79.90 Beides New Zealand Auckland

Shorty Overall Blue Dog 69.90

56 //


LOOK fashion

Badeshorts Diesel 69.90

Bikini Superdry 69.90 Badeshorts Diesel 59.90 (Shorts erhältlich bei PKZ)

S ich austoben Hemd 98.– T-Shirt 69.90 Beides Pepe Jeans Badeshorts Diesel 109.–

// 57


LOOK fashion

E ntspannen Top Vila 49.90 Jeans G-Star 169.–

58 //


LOOK fashion

Z uneigung fühlen Bikini Superdry 69.90 Shorts Review 59.90

Hemd 119.– Badeshorts 98.– Beides G-Star

// 59


LOOK fashion

Badeshorts Diesel 69.90

T-Shirt 59.90 Trainer-Shorts 79.90 Beides Superdry

Polo-Shirt 179.– Badeshorts 139.– Baseballcap 59.90 Alles Polo Ralph Lauren

60 //


LOOK fashion

G ute L aune versprühen Top Vila 49.90 Jeans-Shorts Review 69.90

Hemd 98.– T-Shirt 69.90 Beides Pepe Jeans

// 61


LOOK fashion

D ie S onne geniessen Top Vila 49.90 Jeans G-Star 169.–

62 //


LOOK fashion

Polo-Shirt 179.– Badeshorts 139.– Baseballcap 59.90 Alles Polo Ralph Lauren

Kleid Blue Dog 69.90

// 63


E infach M 채dchen sein Bolero Vila 29.90 Kleid Blue Dog 69.90

64 //

Fotografie: Marcel Gonzalez-Ortiz/Weinper & Co. Models: Candice Lee/Boss Models, Charissa/Iconic Models, Agnes/Ice Models, Josh/Outlaws Models, David/Faith Model. Produktion: THE LOOK/UCM-Verlag. Organisation vor Ort: Gavin Schneider Productions. Styling: Roswitha Wieser. Hair & Make-up: Janine Pritschow/Glossartistmanagement.

LOOK fashion


LOOK fashion

Top 49.90 Shorts 59.90 Beides Review

T-Shirt 59.90 Badeshorts 79.90 Beides G-Star

Cardigan 49.90 Top 39.90 Beides Vila Jeans Pepe Jeans 159.–

// 65


Styling-Tipp

Auch untertags sind Bikinitops eine tolle Alternative zur herkömmlichen Unterwäsche. Kombinieren Sie die Tops farblich passend zu Ihrer Kleidung. So kommen Sie nach einem langen Arbeitstag noch schneller ins kühle Nass.

Bikinis 69.90 (in 4 Farben erhältlich) Flipflops 29.90 (in 4 Farben erhältlich) Tasche 69.90 Alles Superdry

Für Badenixen Tolle Sommer-Accessoires in knalligem Pink und klassischem Dunkelblau für den perfekten Badetag am Strand und Swimming-Pool! 66 //

Text: Jana Kürbiss. Foto: marcel gonzalez-ortiz

LOOK favourites


WWW.MAC-JEANS.COM


Text: Nicoletta Schaper. Fotos: marcel gonzalez-ortiz, Sandro Bäbler

LOOK Trends

Blue Dog & Review

Desigual

Cycle & Blue Dog

Der Trend: Flower Power Life is easy! So lautet die Botschaft dieses Trends, der eine geballte Portion Lebensfreude ins modische Bild bringt. Mit neu interpretierten Blumendessins – und dazu viel Denim.

68 //


LOOK Trends B

A

D

C

E

Der TrenD

A B C D E

Schal Codello 119.– Chambray Bolero Vila 29.90 Leinenshorts Blue Dog 69.90 Gürtel Blue Dog je 29.90 Keilsandalen Pepe Jeans 119.–

sagt es durch die Blume. Die Unbeschwertheit der 1970er Jahre inspiriert uns auch diesen Sommer, und ein Ende ist nicht in Sicht. Mit ganz kurzen oder bodenlangen Blumenkleidern, extrovertiert mit Blumen im 3D-Print oder verspielter mit Tops im Millefleurdessin. So sieht der Happy Hippie-Style von heute aus!

Die Wirkung

Eben nicht zu süss und gar nicht kitschig. Sondern richtig lässig, dank der Kombination zu Jeans. Besonders schön mit Jeanshemd, einer leicht verwaschenen Flared oder dem Sommerkleid aus Denim. Dieser Look offenbart Spass an der Mode, und das ist es, was die Seventies auch jetzt noch unbesiegbar macht.

// 69


Text: Nicoletta Schaper. Fotos: marcel gonzalez-ortiz, Sandro Bäbler

LOOK Trends

Gabriele Strehle

Gabriele Strehle

Gabriele Strehle

Der Trend: Natural White Willkommen, New Chic! Mit edlen Weiss- und NudetĂśnen setzt er klare, definierte Silhouetten perfekt in Szene, die unumstritten die Hauptprotagonisten dieses smart-femininen Looks sind.

70 //


LOOK Trends

B

A

C

D

Der TrenD

A B C D

Schal Codello 89.90 Bluse Emily 69.90 Ledershopper Monserat de Lucca 289.– Sandaletten Ash 179.–

interpretiert Purismus erfrischend neu. Die Schnitte zeigen mehr Schliff, und in Weiss kommen sie am allerschönsten zur Geltung. Selbst Sportives wirkt so even more sophisticated. Die Taille steht im Mittelpunkt bei Jupes oder körpernah geschnittenen Hosenanzügen. Modisch zurück: die H-Silhouette.

Die Wirkung

Schlicht – aber nicht streng. Zwar ist ganz eindeutig der Schnitt die wichtigste Dekoration. Aber pointierte Accessoires machen das Outfit erst vollkommen: Ton in Ton für einen eleganten Auftritt oder als farblicher Knalleffekt mit rotem Gürtel, Clutch in Pink oder zarten Sommerblüten auf dem Jupe.

// 71


Text: Nicoletta Schaper. Fotos: marcel gonzalez-ortiz, Sandro Bäbler

LOOK Trends

boss orange sack’s flowers & Angels

Der Trend: Romantic Summer Sommerlaune! Mädchenhafte Kleider, schwingende Jupes und pastellige Farben erinnern an die Leichtigkeit der 1950er Jahre und wirken bei aller Liebe zur Nostalgie überaus modern.

72 //


LOOK Trends

B

A

C

Der TrenD

A B C D

Top Blue Dog 49.90 Strohhut Review 19.90 Ballerinas Homers 239.– Blumenschal Codello 49.90

bringt wahre Schätze wie aus Grossmutters Wäschetruhe hervor. Biesenplastrons, Volants, Lochstickereien und Hohlsäume machen zarte Blusen zu modischen Überfliegern der Saison und Jerseytops ernste Konkurrenz. Für die Bodenhaftung sorgen lässige Shorts, süsse kleine Cardigans oder ein knackiger Blazer.

D

Die Wirkung

Hochsommerlich unbeschwert und leicht. Das ist Mode mit Weichzeichner-Effekt, der die weibliche Figur umschmeichelt und uns von Meer, Strand und Sonne träumen lässt. Am liebsten natürlich in Materialien wie luftigem Voile, Seidegespinsten oder hauchzartem Chiffon. Mehr braucht es nicht zum Glücklichsein ...

// 73


Text: Jana kürbiss. Fotos: Hannes Heinzer, Bulls/DLM Press

LOOK like a Star

A B

D

C

E

F Stets trendbewusst gekleidet: Gwen Stefani

Hippie-Style trifft Rock-Chic

A B C D E F

Top (Rückenansicht) Marc Cain 198.– Schal Codello 69.90 Jupe Marc Cain 469.– Armband Marjana von Berlepsch 469.– Ledershopper Monserat de Lucca 289.– Sandaletten Vic Matié 309.–

Die Schauspielerin und Designerin Gwen Stefani zeigt wie immer einzigartiges Modegespür: Der Maxijupe in Kombination mit Einem schwarzen Top macht den Look elegant und casual zugleich.

74 //


WWW.MARC-O-POLO.COM


LOOK fashion

shop online THELOOK.COM

Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort können Sie alle Artikel aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen.

H armonisches F arbspiel Etuikleid Ana Alcazar 198.– Schuhe Steve Madden gesehen bei Ochsner Shoes 99.90

76 //


LOOK fashion

Feldpausch Collection

Amore mio

Savannenfarben und exotische Muster wecken Sehnsucht nach fernen Ländern.

Get the Video!

F lamenco Jerseykleid Ana Alcazar 249.– Schuhe Steve Madden gesehen bei Ochsner Shoes 99.90

// 77


LOOK fashion

L a D olce V ita Bluse Emily 79.90 Hose Angels 119.–

78 //


LOOK fashion

E xotik pur Jerseykleid Ana Alcazar 219.– Schuhe Steve Madden gesehen bei Ochsner Shoes 99.90

// 79


Fotografie: Marcel Gonzalez-Ortiz/Weinper & Co. Model: Jenna/Max Models. Produktion: THE LOOK/UCM-Verlag. Organisation vor Ort: Gavin Schneider Productions. Styling: Roswitha Wieser. Hair & Make-up: Janine Pritschow/Glossartistmanagement.

LOOK fashion

80 //


LOOK fashion

M iss F lora Bluse Emily 79.90 Hose Cambio 259.– Schuhe Ladystar by Daniela Katzenberger gesehen bei Ochsner Shoes 99.90

// 81


Text: Jana kürbiss. Fotos: marcel gonzalez-ortiz, Hersteller

LOOK perfect

Diamant-Ohrhänger Montblanc, Preis auf Anfrage

Cream Eyeliner Glo Minerals 32.–

Diamantring mit Smaragden, Kurz Schmuck und Uhren 2650.–

Perfekt gestylt für die Cocktail-Party Auffällige Muster sorgen für aufregend erfrischende Looks. Sehr klassisch und doch mit raffiniertem Effekt. In einer solch eleganten Abendgarderobe ziehen Sie garantiert alle Blicke auf sich. Die luxuriösen Begleiter müssen hierbei Farbtreue beweisen. Abgestimmte Pumps in schlichtem Schwarz zaubern Ihnen Endlosbeine und glitzernde Schmuckstücke sind gekonnte Eyecatcher. Absolut unverzichtbar: Eyeliner für Smokey Eyes.

82 //

Seidenkleid Boss 698.– Schuhe Steve Madden gesehen bei Ochsner Shoes 99.90


LOOK perfect

Body Bronzer Glo Minerals 67.–

«Linea» Armbanduhr von Baume & Mercier, gesehen bei Kurz Schmuck und Uhren 2800.–

Saphirring mit Mondsteinen, Kurz Schmuck und Uhren 6850.–

Perfekt gestylt für das Urlaubs-Dinner Die Trendfarbe Gelb verspricht jederzeit eine frische Note. Ein exklusives Dinner mit dem Liebsten bei romantischem Sonnenuntergang. Das Kleid aus zarter Spitze in knalligem Gelb ist die perfekte Style-Grundlage dafür. Unschuldig und wahnsinnig sexy zugleich. Ein Body Bronzer lässt Sie dabei wie von der Sonne geküsst aussehen. Mit funkelndem Ring und akzentreicher Uhr in sommerlichem Orange wird der Look im Nu zum Party-Knaller.

Kleid Ana Alcazar 229.– Schuhe Steve Madden gesehen bei Ochsner Shoes 99.90

// 83


B oho -C hic Bluse 149.– Shorts 119.– Strohhut 59.90 Alles Maison Scotch Tasche Elliot Mann 369.– Schuhe Oxmox gesehen bei Ochsner Shoes 119.90

84 //

Fotografie: Marcel Gonzalez-Ortiz/Weinper & Co. Model: Candice Lee/Boss Models. Produktion: THE LOOK/UCM-Verlag. Organisation vor Ort: Gavin Schneider Productions. Styling: Roswitha Wieser. Hair & Make-up: Janine Pritschow/Glossartistmanagement.

LOOK fashion


LOOK fashion

shop online THELOOK.COM

Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort kÜnnen Sie alle Artikel aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen.

Feldpausch Upper Casual

Lolita Lady

Folklore-Elemente, groSSe Volants, frische Farben und Hippie-Details machen Fiesta-Laune. Get the Video!

// 85


LOOK fashion

M aritim -M ix Leinen Strickblazer 169.– Bermudas 139.– Gürtel 69.90 Strohhut 69.90 Alles Marc O’Polo

86 //


LOOK fashion

E legant und verspielt Wickelkleid 179.– Leinenschal 69.90 Beides Marc O’Polo

// 87


LOOK fashion

E ntzückende K ehrseite Tunika Odd Molly 279.–

88 //


LOOK fashion

F lower P ower Kleid Odd Molly 279.–

// 89


LOOK fashion

L uftige R omanze Tunikakleid 289.– Unterkleid 119.– Beides von Sack’s Clutch Elliot Mann 229.–

90 //


LOOK fashion

// 91


LOOK fashion

D etailverliebt Leinenkleid 120% Lino 329.– Schuhe Steve Madden gesehen bei Ochsner Shoes 59.90

92 //


LOOK fashion

M ärchenhaft verspielt Kleid Uttam London 129.–

// 93


Text: Jana Kürbiss. Foto: Andreas hechenberger

LOOK favourites

Styling-Tipp

Outfits in gedeckten Farben wie Schwarz, Nude oder Weiss sind die perfekten Partner für kunterbunte Accessoires. Die geräumigen Taschen und zarten Sandaletten kommen so noch besser zur Geltung und werden zum angesagten Eyecatcher bei Tag und Nacht.

Ledertaschen Monserat de Lucca je 329.–

Sandaletten Ash 179.–

Leuchtkraft Am Strand und in der City: Ohne Knallfarben geht in diesem Sommer gar nichts.

94 //


www.passport-fashion.de


LOOK fashion

Feldpausch Casual

Durch die Blume Frisch blßhende Sommertrends treffen auf klassische Basics. Leicht und zart – Einfach himmlisch.

Get the Video!

96 //


shop online THELOOK.COM

Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort können Sie alle Artikel aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen.

K lassisch in W eiss Leinenjacke 98.– Leinenhose 89.90 Beides Public

// 97


LOOK fashion

B itte lächeln Leinentunika GC Fontana 198.– Chino Cambio 249.– Schuhe Ladystar by Daniela Katzenberger gesehen bei Ochsner Shoes 89.90

98 //


LOOK fashion

M odische V erführung Jacke 149.– Bluse 98.– Shorts 98.– Alles Passport Wedges Steve Madden gesehen bei Ochsner Shoes 89.90

// 99


LOOK fashion

W ie ein Z auber Tunika Flowers 169.– Shorts Angels 79.90 Boots Oxmox gesehen bei Ochsner Shoes 119.–

100 //


LOOK fashion

P erfektes T eamplay Leinenblazer 139.– Leinenhose 89.90 Beides Public

// 101


LOOK fashion

S ommerliches F eeling Bluse Nadine H 119.– Jeans Cambio 198.–

102 //


Fotografie: Marcel Gonzalez-Ortiz/Weinper & Co. Model: Charissa/Iconic Models. Produktion: THE LOOK/UCM-Verlag. Organisation vor Ort: Gavin Schneider Productions. Styling: Roswitha Wieser. Hair & Make-up: Janine Pritschow/Glossartistmanagement.

LOOK fashion

S onnenanbeterin Bluse Feldpausch 59.90 Hose Cambio 229.–

// 103


MY

Text: Jana Kürbiss. Fotos: Urs Meyer, Hersteller

LOOK inside

C

LOOK

Beatrix Reich, Geschäftsführerin von Burger in Zürich schlüpft an lauen Sommerabenden gerne in das Kleine Schwarze. B

D A

E F

A B C D E F

Ein schwarzes Kleid gehört in jeden Kleiderschrank einer Frau! Dieses ist chic und raffiniert zugleich. Perfekt für elegante Anlässe, von Milly 459.– Schöne Handtasche aus Leder von Dani Samaniego 469.–. Ein exklusives Modell, das zeitlos ist und somit zum treuen Begleiter wird. Zur Entspannung lese ich sehr gerne. Mein absolutes Lieblingsbuch: «Der dunkle Turm» von Stephen King 28.50, Heyne Verlag. Oriental holzig mit einer feinen Note aus Orangenblüten. Dieser Duft betört alle Sinne: «Milano» von Prada 100 ml 150.– Stilsicher für wirklich jede Gelegenheit: hautfarbene Plateau-Heels von L’Autre Chose 359.– Filigrane Armreifen in Gold als gekonnte Eyecatcher von Marjana je 279.–

104 // thelook.com


Die Kollektionen von Steffen Schraut spiegeln Clean Chic und zeitlose Eleganz wider.

Steffen Schraut (rechts) mit dem aktuellen Kampagnen-Model.

Modeporträt Steffen Schraut

Looks ohne Verfallsdatum

Was im Jahr 2001 als Geheimtipp begann, ist längst eine internationale Top-Marke: Steffen Schraut und seine raffiniert feminine Mode machen Karriere im Eiltempo. Er macht Mode für Frauen, die ihren eigenen Stil gefunden haben. Feminin, aber nicht nach einem Flirt suchend. Modern, aber nicht trendy. Sophisticated, klar und kompromisslos luxuriös. Der Modedesigner Steffen Schraut versteht die internationale Fashion-Szene. Seine Leidenschaft entdeckte er bereits als kleiner Junge. Siebenjährig blätterte er zum ersten Mal begeistert eine Modezeitschrift seiner Mutter durch. Aufgewachsen im Familienunternehmen Blusen Hämmerle, wurde er schon früh mit Stoffen und Schnitten vertraut gemacht. So bekam er zeitig Einblick in das Business. Nach einer Bankkaufmannslehre und verschiedenen Trainee-Programmen in einer Druckerei und einer Weberei, folgten Stationen bei Firmen wie Escada und Hirsch. Bevor er im Jahr 2001 sein eigenes Label mit Hauptsitz in Düsseldorf gründete, war er sehr erfolgreich als Trendscout für weltweite Unternehmen tätig. Seine jahrelange Erfahrung

106 //

und sein treffsicheres Gespür für das, was kommt, helfen ihm im Prozess der Ideenfindung und bei seiner kreativen Arbeit. Und genau das spiegelt sich auch in seinen Kollektionen wider: Das Produkt steht im Mittelpunkt. Weniger der Kreative, der es gestaltet. Minimalistische und detail-verliebte Kreationen

Wie kaum ein anderer versteht er es, klassische Eleganz mit modernen Trends und Details zu verbinden. Kein Wunder also, dass die Modegrösse Albert Eickhoff, der Besitzer von Düsseldorfs wichtigstem Nobelmodehaus «Eickhoff Königsallee», sein Talent erkannte und ihn zu einem eigenen Label ermutigte. Und Steffen Schraut hat es geschafft. Innerhalb von zehn Jahren etablierte sich sein Label als Top-Marke in der Branche. Die Kollektionen sind ebenso

funktionell wie schön – und bieten dank ihrer kostbaren Stoffe wie Cashmere, Seidensatin, Spitze oder Stretchmaterialien den perfekten Sitz sowie den optimalen Tragekomfort bei wirklich jedem Anlass. Klassische Farben wie Schwarz, Cremeweiss, Anthrazit oder Bordeauxrot haben hier das Sagen. Der Designer selbst meint zu seinem Stil: «Ich weiss, was Frauen wirklich wollen. Mode soll die Persönlichkeit meiner Kundinnen unterstreichen, aber sie nicht verkleiden.» Klare Schnitte betonen die Silhouette der Trägerin – ohne jeden Schnörkel, aber immer mit dem gewissen Detail. Steffen Schraut legt viel Wert auf das Zusammenspiel von Proportionen, Konturen und edlen Materialien. Der Überraschungseffekt jeder neuen Kollektion ist hoch und doch wird stets einem Farbkonzept gefolgt. Es wird bewusst auf wiederkehrende Basics verzichtet, ganz nach dem Motto: first in, first out. www.steffenschraut.com

Text: Jana Kürbiss. Fotos: Steffen schraut

LOOK inside


Fröhlich: Emaille-Armreifen in den Trendfarben des Sommers machen immer gute Laune. 690.–

Edel: Gold- und silberfarbene Armreifen je nach Ihrem Stil. Très chic! Ab 370.–

Eye-Catcher: Breite Bakelit-Armreifen im Nude- und Safari-Look. Ab 990.– Romantisch: Grazile Armreifen aus Silber passen schön zu leicht gebräunter Haut. 290.–

Sommertrends im Bereich Schmuck

Sommerliches Armreifenspiel In der neuen Kollektion von Kurz Schmuck & Uhren glänzen Armreifen um die Wette. Wir haben lange gewartet, nun ist es soweit: Der Sommer ist da und passend zum strahlenden Wetter dürfen wir endlich wieder mehr Haut zeigen. Lockere Tuniken und luftige Strandkleidung werden aus dem Kleiderschrank hervorgeholt und ausgeführt. Um der leichten Garderobe den letzten Schliff zu geben, braucht es natürlich neue Accessoires, die unsere zart gebräunte Haut besonders schön zur Geltung bringen. Vor allem Armreifen

108 //

sind in dieser Saison ein grosses Thema und ein absolutes Must-have für alle modebewussten Frauen. Kurz Schmuck & Uhren bietet für jeden Anlass das richtige Modell. Materialien wie Emaille und Bakelit haben hier neben romantischen Blumenformen, edlen Steinen und knalligen Farben die Oberhand und sind sehr angenehm zu tragen. Ob sexy zur Beach-Party mit einem Armreifen aus Silber, bei dem die Haut geheimnisvoll durchschimmert, oder

flippig zur Shopping-Tour mit einem trendigen Hingucker in Orange oder Türkis, besetzt mit edlen Saphiren. Hier steht man vor der Qual der Wahl. Jedes einfache Basic-Kleidungsstück wird durch die bezaubernden Alleskönner im Nu aufgepeppt und individuell zur jeweiligen Stimmung abgerundet. Gestalten Sie Ihren ganz persönlichen Look. Alle Kreationen für diesen Sommer sind ab jetzt bei Kurz Schmuck & Uhren erhältlich. www.kurzschmuckuhren.ch

Text: Jana Kürbiss. Fotos: Kurz Schmuck & Uhren, bartekwardziak Fotolia.com

LOOK LIfESTYLE


WWW.anGeLS-JeanS.COM

e•

O ur P

M

in • e

e ad •


Kunterbunte Gläser «Country» je 3.50

«West Coast» Windlicht 29.–

«Flower» Allzweckschüssel 9.90

Klappstuhl-Duo «Balkonia-FSCMix» in Grün oder Türkis 99.–

Knallige Gartenaccessoires ab 8.50 «Outdoor-Fire» in Pink oder Türkis 899.–

Wohntrends für den Sommer

Openair-Festival Die wunderbar frische Sommer-Kollektion von Pfister macht Lust auf Urlaub im eigenen Garten. Wenn leuchtende Farben und fast gewagt fröhliche Muster endlich wieder zum Vorschein kommen, wissen wir: Der heiss ersehnte Sommer ist da! Zurücklehnen, einen kühlen Drink geniessen und einfach mal die Seele baumeln lassen. Jetzt hält uns nichts mehr in unseren vier Wänden. Mit den neuen Garten- und Balkonmöbeln von Pfister wird aus jedem grünen Fleckchen eine wunderschöne Outdoor-Oase. Natürlich ist bei erfrischendem Sommerregen alles stets wasserabweisend und wetterfest.

110 //

Praktische Klappmöbel in Verbindung mit peppigen Accessoires im angesagten Retro-Design laden zum Chillen im Freien ein. Cocktailgläser und Karaffen in fröhlichen Farben, lustiges Picknickgeschirr und auffällige Kissen mit passenden Tischdecken versetzen Garten und Terrasse spontan in Partylaune. Grosse Schüsseln für leckere Bowlen und Tabletts, die Platz für Sommerdrinks und Häppchen bieten, erzeugen gekonntes Beach-Flair. Gekocht wird auf offener Flamme, ganz stilvoll mit einer portablen Feuerstelle in femininem Pink.

Doch nicht nur im Garten, sondern auch auf dem Balkon kann eine In-Location der besonderen Art entstehen. Diese wird mit gemütlichen und hübschen Sitzgruppen, stylishen Baumwollteppichen und bunten Lampions eingerichtet – und schon zieht Ferienstimmung ein. Und wenn sich der Sonnenuntergang in warmem Rot ankündigt, verbringen wir die angehende laue Nacht mit romantischen Laternen, Fackeln und Windlichtern und zählen die Sterne. Die Sommer-Kollektion ist jetzt bei Pfister erhältlich. www.pfister.ch

Text: Jana kürbiSS. Fotos: Pfister

LOOK LIfESTYLE


AdriAno Goldschmied AeronAuticA militAre AGlini Allude Better rich BikkemBerGs BurBerry cAnAdA Goose cAntArelli citizens of humAnity closed cP comPAny donduP frAtelli rossetti hAlston heritAGe hunter J BrAnd mArc JAcoBs shoes moncler Peuterey PurA loPez schumAcher stone islAnd tiBi true reliGion Windsor Woolrich b

a

h

n

h

o

f

s

t

r

a

s

s

e

4 2

z

Ăœ

r

i

c

h

7 for All mAnkind


LOOK fashion

F emme fatale Tunika 120% Lino 329.– Jeans-Shorts J Brand 279.– Sandaletten Vic gesehen bei Feldpausch 189.–

112 //


LOOK fashion

Burger Z端rich

Pure Modeverf端hrung Das Zusammenspiel von glamour旦sem Chic und stylisher Coolness sorgt f端r unwiderstehlichen Sex-Appeal.

Get the Video!

shop online THELOOK .COM

// 113


LOOK fashion

U nwahrscheinlich cool Polo-Shirt Burberry 219.– Cargo-Shorts Aeronautica Militare 219.– Schuhe Marc Jacobs 459.–

114 //


LOOK fashion

P oolboy de luxe Blazer Windsor 798.– Hemd aus reiner Baumwolle Aglini 219.– Shorts Dondup 249.–

// 115


Fotografie: Marcel Gonzalez-Ortiz/Weinper & Co. Models: Candice Lee/Boss, Redaric/Pure Management. Produktion: THE LOOK/UCM-Verlag. Organisation vor Ort: Gavin Schneider Productions. Styling: Roswitha Wieser. Hair & Make-up: Janine Pritschow/Glossartistmanagement.

LOOK fashion

116 //


LOOK fashion

B lack is beautiful Jerseykleid Schumacher 339.–

// 117


Text: Jana Kürbiss. Foto: istock.com

LOOK around

Der wahre Luxus

Into the Blue

Lassen Sie sich von den folgenden Seiten inspirieren und begleiten Sie uns auf einer Reise zu den schönsten Stränden der Welt. Tiefblaues Wasser und schneeweisser Puderzuckersand soweit das Auge reicht. Möwen flattern in der Luft und Palmen schaukeln sanft im Wind. Hier ist es warm, hier will jeder sein, hier kann man die heimatliche Eiszeit und die Sorgen vergessen. Nichts kann mehr passieren, denn die Insel verspricht alles, was auf dem von Autos, Terminen und Telefonleitungen verstopften Festland nicht möglich scheint. Absolute Ruhe. Absolute Entspannung. Und Glück, so rund wie eine Kokosnuss.

118 //


LOOK around

// 119


Text: Robert Haidinger. Fotos: istock.com

LOOK around

Hier sind die N채chte nicht zum Schlafen gedacht: Beach-Partys bei Sonnenuntergang darf man sich nicht entgehen lassen.

Auf den Inseln Trinidad und Tobago weiss man, wie Karneval gefeiert wird.

Caribbean Vibes: Jamaika ist zwar die Heimat des Reggaes, kann aber auch deutlich lauter!

120 //

Nicht nur Ronaldos von morgen sichten, sondern auch Strassenmusiker vom Feinsten erleben.


LOOK around

Festival & Musik

TANZ DIE INSEL! Wie funktioniert eine Partyinsel? Notizen in Sachen Ibiza, Jamaika & Co. All night long. Machen sie den Tag zur Nacht!

Pago hiess die Insel als hier noch die Venezianer antanzten. Aber das ist lange her. Aus Pago wurde Pag, und aus Pag wurde zuletzt gar das «Ibiza Kroatiens». Wer das Mittelmeer-Hoch und die Laser-Gewitter am dalmatinischen ´ Zrce-Strand mitgemacht hat – und im dortigen «Club Papaya» die BalkanVersion in Sachen Wet-T-Shirt-Contest – darf sich ziemlich sicher sein: Neue, brachiale Partyinsel in Sicht! Ein wenig wird es freilich noch dauern, bis die rauen Ecken und Kanten abgeschliffen, die heissesten DJs der Welt endlich angekommen sind. Diese Entwicklung haben andere Epizentren der Partysanen-Bewegung längst hinter sich. Wer im Mykonos Hafenviertel nach durchtanzter Nacht den Sonnenaufgang feiert, weiss zumindest, wie das andere Ufer aussieht – keine Partyinsel weist eine lebendigere Homoszene auf als die Kykladen-Schöne. Auch Ibiza, seit den frühen Neunzigern die «Mutter aller Partyinseln», hat Clubbing zum allnächtlichen Ritual verfeinert, um das längst der gesamte Inselalltag kreist: Tagsüber in einer der vielen Beachbars chillen, Sundowner nicht verpennen, Abendessen in Ibiza-Stadt, erstes Warmtanzen in einer der Pre-ClubBars – so sieht das Vorspiel aus. Die wichtigste Nachtleben-Entscheidung ist dann freilich noch offen. Acht grosse Clubs stehen zur Auswahl, und natürlich täglich wechselnde Partys. Eine davon ist die dienstägliche «Pacha Seduction», seit 2011 im legendären «Pacha» eingeführt. Authentischer House und soulful Vibes aus New York sind dann zu hören – neben Def-Mix-Spezialisten David Morales oder Frankie Knuckles – und Resident DJ Sebastian Gamboa legt auf. Trance? Sicher nicht! Der für Neulinge

verwirrende Partykalender, der von Foren wie «Ibiza Spotlight» ediert wird, hilft den nächtlichen Clubbing-Dschungel zu lichten. Beispiel «Montage», eine Techno-Night im «Amnesia», dem Club bei San Rafael in der Mitte der Insel. Die Cocoon – früher hiess es wohl Crew – von Techno-DJ Sven Väth besorgt soeben die Dekoration. Dass ein externer Promoter die Partynacht ausrichtet, ist auf Ibiza üblich – wobei jeder Club im Backroom gleichzeitig eine andere Musikrichtung spielt. In den beiden grössten Clubs, dem «Pacha» am Yachthafen von Ibiza-Stadt und dem «Space» am südlichen Ortsende von Playa d’en Bossa, werden Nachtschwärmer gleich mit mehreren Genres beschallt.

bringt eigene Nuancen hervor. Das verrät auch ein Blick auf die Karnevalstraditionen, die sich dabei entwickelt haben. Beispiel Port of Spain. Auf den karibischen Inseln Trinidad und Tobago wird der Karneval besonders gründlich gefeiert – mit Federschmuck und Paillettenkostüm à la Rio. Fünf Wochen lang wogt das Land in der kollektiven Calypso-Welle. Beim «Road March» am Rosenmontag wird schliesslich kräftig geschmiert: Und zwar mit Schlamm, Öl, aber auch mit Schokosauce – am ganzen Körper.

Reggae-Rhythmen, Federschmuck und Schokosauce

Szenen- und Ortswechsel. «Who’s da sauca bossa?» Diese Frage stellen die selbstbewussten jamaikanischen Köche, die beim «All Jamaica Grill-Off» um den «Grilla Masta» wetteifern, mit ziemlich dicker Lippe. Das jährliche Grill-Event bietet eine besonders volkstümliche Unterlage zur DauerpartyStimmung, die Jamaika auszeichnet. An manchen Tagen dröhnen die ReggaeRhythmen trotzdem intensiver als sonst. Montego Bays Reggae Sumfest, das Top-Event in Sachen Reggae-Szene, ist so ein Fall – und beginnt mit einer ausgelassenen Beach-Party Mitte Juli. Dass die Wurzeln der jamaikanischen Musik auf sehr vielfältige Weise nach Afrika führen, lotet auch das afrikanischer Musik gewidmete Jamfest aus. Inseln sind wie Kochtöpfe. Jede singt für sich dahin, verdichtet und vermengt das, was von aussen herangetragen wird,

Service Für Party-People

• Auf Partydestinationen und -inseln

spezialisierte Reisebüros www.partytravels.com, www.party-travel.de • Seite für Partysanen – www.partyinseln.eu • Infos rund um die griechische Partyinsel – www.mykonostour.com • Reise- und Party-Plattform von Ibiza – hier findet sich der Partykalender – www.ibiza-spotlight.de • Tourismus- und Festival-Infos Jamaika – www.visitjamaica.com • Infos zu den Vollmond- und NeumondPartys der thailändische Partyinsel Koh Phangan – www.halfmoonfestival.com, www.fullmoonpartykohphangan.com

// 121


Text: Robert Haidinger. Fotos: Robert Haidinger, BULLS/INF, istockphoto.com

LOOK around

Quartier unter Palmen: Einfach mal im ganz privaten Beach-Haus auf Hawaii die Seele baumeln lassen.

Prominenz in Sicht

Celebrity Islands Wo Stars unter Palmen ganz privat turteln – und welche Trauminseln ihnen als Laufsteg dienen. Der Abschied vom Paradies fällt schwer. Farhad Vladi, der ungekrönte MaklerKönig aller Privatinsel-Deals, weiss wovon er spricht. Ziemlich lange ist es jetzt her, dass er den ehemaligen Besitzer der Seychellen-Trauminsel Frégate bei dessen Exodus begleitete. Als sie schliesslich mit dem Helikopter abhoben, bat der Scheidende den Piloten, noch eine letzte Runde über der geliebten Insel zu drehen. Dann öffnete er ein Fenster, und warf eine Rose hinunter. Mit Tränen in den Augen, erinnert sich Vladi. In der Tat könnte einen auf Frégate immer wieder das grosse Heulen überkommen. Etwa wegen der berückenden Schönheit der puderweissen Strände vor perfekter Tropenkulisse. Knauserer heulen vielleicht auch über die Tagesrate von 3029 Dollar pro Nacht, doch sind solch fragwürdige Charaktere hier

122 //

eher die Ausnahme. In der Regel halten es die Gäste des vermutlich exklusivsten Privatinsel-Resorts der Welt da schon wie James Bond, der sich in Ausgabe von Pierce Brosnan gleich drei Villen mietete – und zwar als Privatmann mit Familienclan. Nicht nur Stars sorgen hier für schöne Aussichten

Die Brosnans können sich dabei in bester Gesellschaft wähnen. In Suite Nr. 8 wohnten die Obamas – und zwar bevor der Wahlkampf so richtig losging. Bill Gates kam gleich mehrmals. Jennifer Aniston und Brad Pitt machten hier auf Celebrity Honeymooners. Einige Jahre vorher feierte Heather Mills auf Frégate ihren grössten Hochzeitskuchen – in Form von Ex-Beatle Sir Paul McCartney.

Rollt man in seinem privaten Golf-Cart zwischen Insel-Villa und Paradiesstrand hin und her und plaudert unterwegs mit dem Personal, so erfährt man diese Geschichten ... leider nicht. Absolute Diskretion ist oberstes Gebot. Aber ganz verheimlichen kann Frégate seinen Status nicht. Das gilt auch für mehrere Inselchen der Nachbarschaft. Wenige Helikopter-Minuten entfernt liegt North Island, das sich William und Kate zum Flittern ausgesucht haben – wie zuvor die Beckhams. Auch SeychellenWiederholungstäter Brad Pitt zog die idyllische Destination an. Auf North Island lag er allerdings mit einer anderen unter Palmen: Angelina Jolie. Warum Promis auf exklusive Trauminseln fliegen, ist gut nachvollziehbar: Man nehme eine abgelegene Warmwasserinsel, die leicht gegen Paparazzi verteidigt werden kann, rüste sie mit


LOOK around

Das sind ja schöne Aussichten! Tahitis Wasserbungalows sind die perfekte Symbiose aus traumhafter Kulisse und natürlicher Ruhe.

Stars wie Beyoncé Knowles und Jay-Z verbringen auf ihren eigenen Luxus-Yachten viel Zeit.

jedem Luxus auf – and here we go! Die malerischen Seychellen, die sich besonders dafür eignen, sind nicht die einzigen Inseln auf die diese Beschreibung passt. Parrot Cay im karibischen Turcs & Caicos, wo sich David Copperfield eine Beach-Villa hingezaubert hat und sogar Bruce Willis entspannen kann, ist so ein Fall. Nicole Kidman und Keith Urban zog es nach Bora Bora in Französisch Polynesien, während Penélope Cruz oder Demi Moore auf eine wildromantische brasilianische Inselgruppe vulkanischen Ursprungs stehen: Fernando de Noronha. Dann gibt es noch das Konzept Rampenlicht, Inseln auf denen sich Promis gerne präsentieren. Sylt etwa, das neben Boris Becker auch Hollywoodianer wie Kevin Costner anzieht. Sardiniens Costa Smeralda fällt ebenso in diese

Atemberaubend: Nicht ohne Grund ist Miami Beach ein beliebtes Reiseziel vieler Stars.

Penélope Cruz beim Relaxen und Sonnenbaden am Strand von St. Barths.

Kategorie: Von Gina Lollobrigida über Giorgio Armani und Roger Moore bis hin zum berüchtigten «Billionaire Club» des Formel-1-Playboys Flavio Briatore – alle da. Von Carla Bruni bis Karl Lagerfeld

Manche dieser Celebrity-Inseln blicken bereits auf eine längere Geschichte zurück – oder entdecken sich gerade neu. Capri, der mondäne Inbegriff der 50erJahre-Trauminsel, erlebt so ein Revival. Die Edel-Hotels «La Scalinatella» und «Quisisana» locken Jahrzehnte nach Greta Garbo und Jackie & Onassis einen neuen Jetset an: Carla Bruni und Fiona Swarovski waren da, Karl Lagerfeld und Valentino haben ohnehin nie aufgehört zu kommen. Kein Wunder. Wer würde sich hier nicht wohlfühlen?

Service Urlaubsziele der Promis Hier gehen selbst die grössten Stars gerne vor Anker. Und das zu Recht, sehen Sie selbst unter: • www.fregate-island.de • www.north-island.com • www.capritourism.com • www.sardinien.de • www.st-barths.com • www.noronha.pe.gov.br • www.parrotcay.com • www.parrotcay.como.bz

// 123


Text: Robert Haidinger. Fotos: istock.com

LOOK around

Weisse Traumstrände, türkisblaues Meer – in der Karibik lässt es sich entspannt abhängen!

Und Action: Griechenlands filmreife Kulissen machen Appetit, verborgene Höhlen zu erkunden.

Fishing possible! Mallorcas Buchten sind für ihren exzellenten Fisch bekannt.

124 //

Vor der stürmischen Westküste Schottlands lädt die Bucht Tràigh Hùisinish zum Träumen ein.


LOOK around

Inselfrieden – die schönsten Strände

STRAND IN SICHT! Ob schwarz, ob pink, ob muschelweiss – der blaue Planet hat Traumstrände wie Sand am Meer. Ein subjektiver Beach-Bummel.

Suchspiel: Die «Silver Beach» wird von den Einheimischen wie Tràigh Hùisinish buchstabiert, und sie liegt irgendwo am äussersten Rande der EU. Auch wenn sie verdächtig nach Karibik aussieht: schneeweisser Sand und türkisgrüne See. Jede Menge Muscheln am Strand. Aber kein Insulaner in Sicht. Überhaupt kein Badegast, sondern bloss die grünen Perücken der Dünengräser. Ferner Karnickel in rauen Mengen, sowie Schafe und Möwen. All das macht unsere Traumbucht Tràigh Hùisinish zum perfekten Strand – wäre da nicht ein kleiner Schönheitsfehler: die geradezu erbärmlichen Wasser- und Lufttemperaturen. Immerhin heisst der zugehörige Archipel Äussere Hebriden – und liegt vor der stürmischen Westküste Schottlands. Also zurück an den Start. Wer in Europa reif für die Badeinsel ist, muss andere Ziele ansteuern. Grenzen wir die Suche nach dem ultimativen Traumstrand noch weiter ein und bauen dabei auf Sand. Die herrlich intimen Steinnischen des kroatischen Archipels, etwaige bizarre Bimsstein-Beaches auf den Liparischen Inseln vor Sizilien müssen aus diesem Grund ebenfalls ausscheiden. Dafür wird man bereits eine Insel weiter fündig, nämlich auf Sardinien. Spiaggia La Pelosa, Spiaggia Rena Bianca, Caletta di Osalla, die Sanddünen-Beach Baia Chia – je näher man dem Asinara-Nationalpark im Nordwesten Sardiniens kommt, desto traumhafter werden die weisssandigen Buchten im türkisfarbenen Meer. Und auch Griechenlands Inselwelt kann mühelos mithalten – besonders schön auf den Ionischen Inseln. Kalkklippen sorgen hier für schneeweisse, oft nur vom Wasser aus erreichbare Traumstrände. Die Myrtos Beach der Insel Kefalonia,

Zakynthos Shipwreck Beach oder Porto Katsiki auf Lefkada – weichere Inselränder hat das Mittelmeer kaum. Einfach entspannen und abschalten

Insel-Strände zum Niederlegen finden sich auch in Spanien. Da wäre als echter Geheimtipp die naturbelassene Badebucht der Islas Cies bei Vigo, im äussersten Nordwesten des Landes. Eine ganz andere Besonderheit ist die puderfeine «Zimtinsel» Andalusiens – einsame Sandbänke des Guadiana, des Grenzflusses zu Portugal. Vamos a la playa – «Gehen wir zum Strand» – heisst es aber auch auf den Kanaren. Als Insel mit den schönsten Stränden gilt dabei Fuerteventura: die langen Dünen aus hellem, feinem Sand sind nicht nur für Reiter legendär – sondern auch für FKKFreaks. Absolutes Highlight: Der grandiose Sandstrand, der sich ausgehend von Morro Jable über 20 km bis hin zur Costa Calma zieht. Auf der Nachbarinsel Lanzarote heisst es hingegen «Black is beautiful». Hier wartet die Playa de Janubio mit schwarzem Lavasand auf. Blick über den Europa-Inselrand. Jetzt wird es schwer: Puderweisse Strände, mit oder ohne Palmen, finden sich schliesslich an vielen Orten. Trotzdem ragen manche heraus, wie die weichsten Zipfel eines Urlaubstraums. Da wäre etwa Harbour Island neben der BahamasInsel Eleuthera. «Think pink!» lautet die Devise der hier gelegenen Pink Sands Beach, einer idealen Unterlage für Fashion Shootings mit betont femininem Touch. Im späten Abendlicht legt die von zahllosen zerriebenen Korallen gesprenkelte Pink Sands Beach besonders dickes Rouge auf, und der Himmel

stellt die weissen Wattebäusche dazu bereit. Erfahrene Strandläufer überrascht das kaum: Die flach verlaufenden Strände und schneeweissen Sandbänke der Bahamas zählen seit jeher zu der Creme de la Creme in Sachen Meeresufer. Einige Finger tiefer auf der Karibikkarte lassen die Tobago Cays enthusiastische Segler vom schönsten Strand der Welt schwärmen. Ähnliches gilt für Belizes South Water Caye – ein verschlafenes Strandparadies im Westentaschenformat. Ebenfalls schwer angesagt: die panamaische Trend-Badedestination Bocas del Toro mit ihren Naturparkstränden der Zapatillas Cays oder der Playa Rana Roja, dem «Strand der Roten Frösche» – pure Beach-Poesie ist beides.

Service • Die Strände der Mittelmeer-

insel im Überblick – www.sardinien.de/straende • Website der griechischen Tourismuswerbung – www.visitgreece.gr • Beachtipps aus aller Welt – www.strandbewertung.de • Infos zum Trend-Strand in Panama – www.bocas.com • Leitfaden zur hüllenlosen KanarenBräune – www.fkk-kanaren.de • CH-Sektion des spanischen Tourismusamts – www.spain.info/de_CH

// 125


Text: Robert Haidinger. Fotos: istock.com

LOOK around

Surfin’ USA! Hawaiis meterhohe Wellen lassen die Herzen der Beach-Boys höher schlagen.

Surfen & Trekking

Wellenberg & Bodenwellen Die schönsten Surferinseln der Welt. Plus: Insel-Trekking-Tipps für Wasserscheue. Hier kommt jeder auf seine Kosten!

«Bukit ist ämm», sagt Big Kiwi und muss einmal schlucken. Denn die knusprigen Tempeh-Streifchen werden schnell kalt, und fermentierter Sojabohnenquark, eine Spezialität der Gegend, schmeckt kalt nicht so besonders. «Uhmmm, jetzt ist also die Bukit-Halbinsel trendy», hebt der Surf-Pro noch einmal an und bohrt unter den Korallenbäumen und Strohdach-Hüttchen des relaxten balinesischen Surfer-Hangouts Padang Padang die Zehen in den Sand. Den rauen Charme der südlichen Bukit-Halbinsel, jenes trockenen BaliAnhängsels, das viele bloss als Abendtermin in ihre Reiseplanung hinein-

126 //

zwängen, um den Sonnenuntergang beim Tanah Lot Tempel nicht zu versäumen, haben als erste beherzte australische Surfer entdeckt. Siebzig Meter senkrecht abfallenden Klippen und bis zu acht Meter hohe Wellen, die in dicken Walzen hereinkommen und in Surferkreisen längst Legende sind: Uluwatu Point und Suluban heissen die haarigsten Ecken, an denen man besser mit Neopren einsteigt. Balis berühmte Kuta Beach, die in vielen Surfer-Foren noch unter die Top Ten gereiht ist, sieht da ziemlich alt aus. Etwas Jugendliches, Frisches gehört zum Image der angesagten Surf-Spots dazu, das ist sich die Community selbst

schuldig. Auch im Pazifik gilt dieser Ansatz. Im Falle von Haleiwa, dem unangefochtenen Zentrum der «Surf Culture» – Stichwort: Surf-Sound, -Fashion, -Slang – gilt er in besonderem Masse. Haleiwa befindet sich an der North Shore der Insel Oahu, Hawaii. Da klingelt auch bei Nicht-Wellenreitern etwas. Genau: Geblümte Hemden, Epizentrum einer ganzen Industrie, die mit Abstand höchste Konzentration an Surf-Profis, die an Monsterwellen wie The Pipe, Off The Wall oder Sunset ihr Können zeigen. Heute lassen sich Feinspitze per Water-Scooter Richtung Brandung schleppen – um im Idealfall


LOOK around

Sperrstunde? Von wegen. Australiens Strand ist vor allem eines: immer offen!

Actionreiche Wanderwege: Beim Insel-Trekking wird neben der Beinmuskulatur auch der Gleichgewichtssinn trainiert.

Natürliche Sonnensegel: Balis meterhohe Palmen spielen gerne den Schattenspender.

einen jener Barrel Rides zu landen, bei denen sich die Welle wie ein Tunnel über dem Kopf bricht. Die Wellen rufen

Vergleichbares findet sich an nur wenigen Orten der Welt. Einer davon ist Santa Cruz, das kalifornische Surfer-Mekka zwischen Frisco und L.A., oder weiter südlich, mit den legendären Killerwellen der mexikanischen Surfer-Hochburg Puerto Escondido. Rincón, das Surferstädtchen Puerto Ricos, liegt weiter östlich: Gleich fünf Surf Breaks – durch Felsen oder Riffe verursachte «Dauer-Wellen» – sorgen hier für die konstantesten Verhältnisse im gesamten Karibikraum. Fiji und die Insel Tasmania sind weitere Hotspots – Kurzvideos von Riesenbrechern vor beiden Inseln finden sich regelmässig im Billabong XXL Big Wave Awards wieder. Und good old Europe? Schickt Surfer im französischen Hossegor ins Atlantik-Tosen. Spätestens seit der Profizirkus der World Tour hier hält, zählen die Sanddünen – und eine junge französische Surfer-Generation – zu den Überfliegern der Szene. Die spanische

Costa de la Luz, das nordspanische Kantabrien oder die Kanareninsel Lanzarote gehören zu den Topplätzen am Atlantik. Bizarrer ist freilich Thurso, das inmitten fantastischer Urszenerie gelegene nördlichste Städtchen Schottlands: Seit das hochdotierte O’Neill Highland Open den Surf-Meister kürte, sind auch Thursos Brecher unter Kaltwasser-Surfies Kult. Fit for Fun

Apropos spektakuläre Küste: Auch die Bodenwellen, mit denen Küstenwanderwege aufwarten, sollte man nicht übersehen. Trekking-Tipps für HobbyInsulaner, die so die schönsten Runden abspulen, gibt es viele. Und so manches ragt trotzdem aus dem Angebot heraus: Der wildromantische Coastal Footpath der Äusseren Hebrideninsel Harris etwa, dem man am besten im landesüblichen Tweed-Veston folgt. Die mitunter anspruchsvolle Küstenwanderung entlang der korsischen Calanche zählt dazu. Oder der Geheimtipp Azoren: saftig grüne Inseln mit wunderbar begehbaren Steilküsten – der schönste Aussenposten der EU!

Service Surf it!

• Surfcamps und Familien-Packages

in Frankreich, Spanien, Portugal – www.wavetours.com • Angebote zum Surfcamp Fuerteventura – www.surfcamp-online.com • Ganzjähriges Camp auf Fuerteventura – www.rapanui-surfschool.com • Surfreisen u.a. im Indischen Ozean und im Pazifik – www.surfurlaub.com • Spezielle Angebote zum Wellenreiten an der französischen Atlantikküste – www.puresurfcamps.com • Surfen und Surfplätze auf Hawaii – www.gohawaii.com • Traditions-Surfschule auf Oahu – www.surfhawaii4u.com

// 127


Text: Robert Haidinger. Fotos: istock.com

LOOK around

Das Korallenriff im Roten Meer bietet zahlreichen Arten einen Lebensraum. Ein Unterwasser-Panorama de luxe!

Dive In

Spektakuläre Unterwasserwelt Die schönsten Tauchplätze der Welt? Entdecken Taucher heute im Indopazifik. Twenty-one free activities und Welcome Drinks sind sowieso inkludiert. Der Filipino, der am Mangroven-Bootssteg gerade Urlauber einsammelt, verkündet das Aktivurlaubs-Mantra des philippinischen El Nido Resorts mit bedächtig gesetzten Atempausen und verteilt zu den Schwimmwesten eine Art HolidayholicChecklist. Schnorcheln, Sea-Kayaking, Beach-Volleyball, Tennis, Klettern, Surfen, Hutflechten. Alles inklusive. Macht fünf Activities pro Kurzurlaubstag. Aber die wichtigste hat er trotzdem vergessen: Tauchgänge! eindrucksvolles Taucherparadies für alle Sinne

Das kleine Bacuit Archipel gilt als heissester Öko-Tipp der Philippinen. Wie gespiegelte Kleckse ragen hier zackige Schattenrisse eines karstigen Insellabyrinths aus dem tintenblauen Wasser.

128 //

Spalten im Karst spucken abends Zwergfledermäuse aus und schlucken tagsüber mutige Sea-Kayaker. Doch es lohnt auch ein Blick unter die Wasserlinie. El Nido zählt zu den Trend-Tauchrevieren Südostasiens. Wer sich weiter aufs offene Meer hinaus wagt, der findet am Tubbataha Riff der Sulusee und vor der Insel Cagayan zwei der Top-Ten-Tauchplätze der Welt: Siebzig Meter Steilwände, die von Gorgonien, seltenen Schwarzkorallen und riesigen Tonnenschwämmen bedeckt sind. Höhlen für Ammenhaie und Geigenrochen, sowie Mantas und Walhaie als ständige Bewohner. Das zum Nationalpark erklärte Gebiet im Südosten Asiens befindet sich dabei in «bester Nachbarschaft». Denn keine Region macht heute mit traumhafteren Tauchplätzen auf sich aufmerksam: Tauchen bei West Papua, genauer: vor den zum UNESCO Weltkulturerbe erklärten vier Raja-Ampat-Inseln, auf

der malaysischen Sipadan-Insel neben Borneo oder in der angrenzenden Bandasee bilden das Herzstück eines neuen Trend-Reviers für exotische Tauchreisen. Was Insider keineswegs überrascht. Wie in Nemos Welt – Aber Wirklichkeit!

Während Europäer das nähere Rote Meer oder den Indischen Ozean bevorzugen und Amerikaner lieber im Pazifik sowie in der Karibik abtauchen, erstreckt sich «dazwischen» das eigentliche Epizentrum der Fisch- und Korallenwelt. Dazwischen, das ist der Indopazifik. Dass sich hier hinsichtlich der Artenvielfalt die weltbesten Tauchgebiete finden, bestätigen nicht nur Meeresbiologen – sondern eine wachsende Fangemeinde. Kein Wunder, dass Taucher auch in der weiteren Umgebung ins Schwärmen kommen. Pohnpei, die grösste der mik-


LOOK around

Mit den Turtles unterwegs: In Malaysia tauchen Sie nicht alleine ab. Zahlreiche Fische und Riesenschildkröten heissen Sie in ihren Gewässern willkommen.

ronesischen Karolinen-Inseln, gewinnt aufgrund ihrer unberührten Riffe vor jungfräulichen Atollen – intakte Mangroven nähren deren Unterwasserflora – soeben Insiderstatus. Besser bekannt ist das gleichfalls Mikronesien zugerechnete Tauchparadies Palau, mit seiner spektakulären, von Hochseefischen frequentierten «Blue Corner Wall». An WestAustraliens Ningaloo Reef kann man Walhaien besonders leicht die Flosse reichen, während das Chuuk-Atoll der Karolinen als Tipp für Wrack-Tauchen gilt: Über sechzig, meist japanische Kriegsschiffe, U-Boote und Flugzeuge erinnern hier an den 2. Weltkrieg. atemberaubendes Farbspektakel

Ebenso wenig wie den Trend zum Indopazifik sollte man freilich die traditionellen Tauchreviere übersehen: Die

Violett leuchtende Korallen bieten ein atemberaubendes Farbspektakel.

«Zwillingsinseln» El Akhawein oder das von Hammerhaien belagerte Daedalus Riff im Roten Meer zählen zweifellos dazu, aber auch Afrika-Neuentdeckungen wie die für Mantas und Walhaie berühmte Tofo Beach in Mosambik. Die karibischen ABC Inseln Aruba, Bonaire und Curaçao oder das Blue Hole vor Belize runden dieses UnterwasserPanorama ab. Und das kleine, traditionsreiche Mittelmeer, die Wiege des modernen Tauchsports? Diese legte zuletzt an der Costa Brava, im Norden Spaniens nach: Über drei Dutzend hochrangige Tauchspots finden sich alleine hier. Die Unterwasserwelt zeigt sich von ihrer schönsten Seite mit einer spektakulären Artenvielfalt. Stein-, Weich- oder Feuerkorallen in leuchtenden Farben, Drückerfische und bunte Clownfische à la Nemo, Blaupunkt- und Zitterrochen oder einfach nur Seegurken. Unterwasser gibt es mehr zu sehen als Sie glauben.

Service Anbieter von Tauchreisen in aller Welt:

• www.schoener-tauchen.ch • www.diveandtravel.ch • www.divesociety.ch • www.tourmare.de • www.aquaactive.com • www.sub-aqua.de • www.tropical-seas.at • Info für Tauchreisen in PapuaNeuguinea: www.bodeweb.de

• Spezialist Tauchreisen Rotes Meer: www.tauchen-aegypten.de

• Info zu Tauchbasen u.a. im Indopazifik: www.tauchbasen.net

• Beliebte Taucher-Info-Plattform: www.taucher.net Regionale Websites: • www.guidetobelize.info/de • www.costa-brava-divers.com

// 129


Text: Robert Haidinger. Fotos: Robert Haidinger, istock.com

LOOK around

Auf dem Dach der Welt: Mnemba Island bietet Sonne, Strand und Unendlichkeit. Idyllisches Umfeld und Meer soweit das Auge reicht!

Natur pur

ROBINSON DE LUXE Wie exklusive Insel-Resorts den ökologischen Garten Eden ansteuern – und sich dabei Robinson Crusoe zum Leitmotiv nehmen.

Schuhe ausziehen, den Koffer in den Schatten kippen, tief ausatmen. Dann eine Runde um die Insel schlendern. Ein Viertelstündchen mag das dauern, denn Mnemba Island ist klein, mehr oder weniger kreisrund, ziemlich flach und trotzdem kein Malediven-Eiland. Ringsum plätschert der Indische Ozean: badewannenwarm, türkisgrün und kristallklar. Zumindest ebenso wichtig: der Strand. Auf Mnemba, einem aus zerbröselten Korallen komponierten Inselflecken vor Sansibar, fällt dieser in besonderer Qualität aus, nämlich mit eingebauter Fussbodenkühlung. Die extreme Feinheit der jeweiligen Körner verhindert, dass die Sonne den Sand allzu arg aufheizt. Und das ist gut so,

130 //

denn immerhin zählt Mnemba Island zu jenen Resorts, die eine konsequente Barfuss-Politik verfolgen. Mit nackten Zehen werden alle Insulaner Brüder: Barfuss plaudert Bruder General Manager mit Bruder Tellerwäscher, barfuss schlurft Bruder Gast Richtung Strand. Wohl wissend, dass auch Robinson die ganze Woche dem Dolce-farniente frönte, nachdem er seinen Freitag entdeckt hatte. Sand fast bis zum Bett

Wie eine touristische Überfigur geistert Daniel Defoes Romanheld über Mnemba Island. Denn fast möchte man meinen, ein Schiffbrüchiger

hätte sich hier sein Lager selbst gebaut: Bast und Binsen, ein ganz klein wenig Zement, offene PalmblattHütten mit Meeresbrise, klirrende Glasperlen-Duschvorhänge – und mit Sicherheit kein Telefon, kein Radio, kein Fernsehen. Das restliche Inventar schlägt in eine ähnlich Kerbe: Hie und da ein ausdrucksstarkes Stück Treibholz am täglich mehrmals gefegten Strand. Knisternde Fussmatten und Sand fast bis zum Bett. Alle Strandliegen sind aus grobem Hanfseil geflochten. Lediglich eine weiche weisse Matratze unterscheidet sie von denen im Einheimischendorf des nahen Festlandes. Dass die tansanische Mnemba Island Lodge den Charme des


LOOK around

Natural Shower! Dichte Gewächse, hohe Bäume und Wasserfälle machen jeden Dschungel schlichtweg einzigartig!

Bilderbuch-Panorama: Die Inselgruppe der Seychellen ist eines von Mutter Naturs grössten Meisterwerken.

bewusst einfach gehaltenen RobinsonIdylls auf die Luxus-Spitze treibt, ist nur eine von vielen HotelinselStrategien. Auf der benachbarten Inselgruppe der Seychellen rücken exklusive Hideaways anderes in den Mittelpunkt: nämlich seltene Pflanzen und Vertreter einer endemischen Fauna. Sie sind die eigentlichen Stars jener Gruppe von Hotel-Inseln, die hier eine Art von Fünf-Sterne-Garten-Eden ansteuern – komplett mit Bio-Wurzelgemüse, Wasserentsalzung und grüner Energie dank Meerwasser-Wärmetauscher. Lieblingsplätze sind hier schnell gefunden

Heli-Flug nach Cousine Island, die sich ein reicher Südafrikaner als ÖkoSpielzeug hält: Auf maximal acht Gäste kommen zwei Insel-Zoologen, die Australseeschwalben und Reptilien zählen, während sich nebenan Riesenschildkröten durchs Buschwerk

Ein Bett am Sandstrand, ja das ist immer frei! Cousine Island ist die ganz private Chill-out-Area.

schieben. Ökotourismus wird auf dieser Seychellen-Insel à la carte serviert – im wahrsten Sinne des Wortes. Sogar eine Liste mit den Charaktereigenschaften der vorzeitlichen Hornkugeln wird dem Gast hier in die Hand gedrückt. Samt Foto und Narbenbild, zum besseren Erkennen. Schildkröte McGregor, männlich, 230 Kilo schwer, liebt es an den Hinterbeinen und am Hals gekratzt zu werden, steht da zu lesen – ein individueller Zugang, der auch die vier Luxus-Chalets charakterisiert. Cousine Island sieht sich nicht als kommerzielles Projekt. «Rückverwandlung in den Urzustand» lautet die Zielvorgabe und tilgt dabei die Spuren der ehemaligen Plantagenwirtschaft. Deportation der Katzen und Hühner auf die Nachbarinsel Praslin, Ausrottung von Kaffee, Chili, Zimt – damit verbindet sich auch ein Balanceakt zwischen Ökologie und Klischee. Wie viele der einst von Menschenhand gepflanzten Palmen müssen bleiben, um das gängige Bild

So geht Glück: Hängematte, Meerblick ... fertig!

vom paradiesischen Tropenstrand zu wahren? Wie viele darf man ausreissen, um als Prä-Plantagen-Optik durchzugehen?

Service Unterwegs im Paradies

• Mnemba Island Lodge, Mnemba

Island, www.mnemba-island.com

• Cousine Island, Mahé, Victoria, P.O., Box 977, www.cousineisland.com Eine Insel, vier Chalets, tausende Tiere. So lautet die Formel der Privatinsel, die mit faszinierender Vogelwelt aufwartet. • Eco-Hideaway auf Moyo Island, Indonesien, www.amanwana.com

// 131


Erwischt: mod

ebegeisterte

Geschäftsführerin Rachel Keller von Feldpausch Basel mit Unterstützung seitens PKZ.

Kundinnen im

Text: Jana kürbiss. Fotos: www.tilllate.com

LOOK inside

Fashion-Talk.

Mit einer Stre et Dance Style -Einlage kam sofort St immung auf.

Charmanter Gäste-Empfang mit köstlichen Drinks. i Trends fanden be Die modischen ng. kla An ten gu n den Gäste

Feldpausch Basel

Fashion Night

Mit einer Modeschau der Topmarken, erfrischenden Drinks und Appetizern eröffnete Feldpausch Basel den Frühling.

Kundinnen in Partylaune.

n : die angesagte Chic und stylish . auf dem Laufsteg s nd Tre ermm So

132 //

Cheers! Ein Pr osit auf einen

gelungenen

Abend! Lässig und cool: die aktuelle Mode von PKZ präsentiert durch Rafael Beutl.


shop online now


Jahresbericht 2011 Mit 522'281 Mitgliedern per 31. Dezember 2011 ist der Insider-Club einer der grössten Vereine der Schweiz. Im letzten Vereinsjahr wurde eine Summe von CHF 40'000. – für wohltätige Organisationen gespendet. Diese Projekte wurden dank Ihrer Hilfe unterstützt: Fondation Smiling Children

Die Organisation hat zum Ziel, die Position von Mädchen und Frauen in jenen Ländern zu festigen, wo es starke Benachteiligung gibt und Emanzipation immer noch ein Fremdwort ist. Der Insider-Club spendete CHF 10'000.– Schweizerische Stiftung für das cerebral gelähmte Kind

Seit 50 Jahren steht die Stiftung Familien zur Seite, die Hilfe bei der Betreuung behinderter Menschen benötigen. Der Insider-Club spendete CHF 10'000.– Die Stiftung «Le petit cœur»

Von Professor Dr. René Prêtre, Chefarzt der Abteilung für Kinderherzchirurgie am Kinderspital Zürich und Ordinarius für Kinderherzchirurgie initiiert. Die Stiftung schenkt herzkranken Kindern in der dritten Welt neues Leben. Der Insider-Club spendete CHF 10'000.– Das Projekt CES-Waldorf unterstützt Kinder, Jugendliche und deren Eltern in dramatischen Lebenssituationen.

CES-Waldorf

Stellt Kinder und Jugendliche, die von extremer Armut, Verwahrlosung und Orientierungslosigkeit betroffen sind, in den Mittelpunkt. Der Insider-Club spendete CHF 10'000.–

Zweck des Vereins ist die Förderung und Unterstützung gemeinnütziger und wohltätiger Bestrebungen, insbesondere auf sozialem Gebiet und im Bereich des Gesundheitsdienstes und der Kultur. Der Vorstand bedankt sich für Ihr Vertrauen und freut sich, dass der Insider-Club positive Unterstützung von allen Seiten erfahren durfte. www.insider-club.ch

Anmeldung zur 6. Vereinsversammlung

Einladung zur 6. Vereinsversammlung

Mittwoch 20. Juni um 11 Uhr im «Les Trouvailles» Restaurant Au Premier, Zürich Hauptbahnhof

Mittwoch 20. Juni um 11 Uhr im «Les Trouvailles» Restaurant Au Premier, Zürich Hauptbahnhof Traktanden: 1. Begrüssung 2. Genehmigung der Traktandenliste 3. Jahresbericht 2011 4. Jahresrechnung 2011 & Bericht der Revisionsstelle 5. Budget 2012 6. Entlastung des Vorstandes 7. Statutenänderung des Art. 7: Änderung: Der Name «adress» wird durch «THE LOOK MAGAZINE» ersetzt 8. Varia

Anmeldung bis zum 20. Mai an Insider-Club, Postfach, 8010 Zürich oder per E-Mail an insiderclub@pkz.ch Name*: Vorname*:

Im Anschluss an die Vereinsversammlung laden wir Sie herzlich zu einem Apéro ein.

Insider No: Adresse*:

Ph. Olivier Burger Präsident Insider-Club

Ort*: E-Mail*:

Anmeldung bis zum 20. Mai mit dem nebenstehenden Talon an Insider-Club, Postfach, 8010 Zürich oder per E-Mail an insiderclub@pkz.ch *Pflichtfelder

134 //

Foto: benedikt loebell

LOOK inside


Text: jana kürbiss. Fotos: Arche Zürich, istock.com

LOOK inside

Der Arche Biohof bietet geschützte Arbeitsplätze für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen oder Suchtproblemen an. Es werden Gemüse und Obst angebaut.

Go for Charity:

Hier ist für alle Platz

Die Arche Zürich unterstützt Menschen mit psychischen Erkrankungen oder Suchtproblemen und bietet ihnen Beratung, Therapie, betreutes Wohnen und Arbeit. Das Wort «Arche» ist alt und die erste Assoziation ist vermutlich diejenige zu Noah, der ein riesiges Schiff gebaut hat, um mit seiner Schar der Sintflut zu entkommen. Ganz in diesem menschlichen Sinn versteht die Arche Zürich ihr Angebot, das breit gefächert ist. Die Arche ist als gemeinnütziger Verein organisiert und somit eine steuerfreie Körperschaft, die sich nicht nur als überkonfessionell, sondern auch als politisch unabhängig definiert. Eine sechsköpfige Geschäftsleitung führt die Arche operativ, der Verwal-

tungsaufwand ist bewusst tief gehalten. Zum einen stehen viele Wohnplätze für Bedürftige zur Verfügung, ausserdem bietet die Arche auch Begleitung für Kinder und Jugendliche mit Sprachund Integrationsproblemen. Freiwillige helfen ihnen bei den Hausaufgaben und anderen täglichen Herausforderungen. Die Arche Beratung für Familien hat das Ziel, die Lebensqualität der Eltern und Kinder zu verbessern. Ebenfalls am Hauptstandort in Zürich-Altstetten sind das Arche Brockenhaus und das Arche Bistro untergebracht. Das Brockenhaus ist eine Sozialfirma mit rund 30 Stellen zur sinnvollen Arbeitsintegration und das Bistro serviert täglich wechselnde Mittagsmenüs aus frischen Zutaten. Dann gibt es noch die Arche Therapie Bülach. Die stationäre Einrichtung für Suchtmittelabhängige umfasst Behandlungen, Berufsabklärungen und Freizeitgestaltung. Auch Menschen am Rand der Gesellschaft haben es verdient, ein Leben in Würde und Respekt zu führen. «Die Arche-Mitarbeitenden setzen sich mit viel Herzblut und Leidenschaft für

die Anliegen der Schwächeren ein. Damit die Menschen am Rand der Gesellschaft einen Platz, eine Arbeit und auch eine Stimme haben», so Gesamtleiter David Häne. Die Menschen mit ihren Stärken und Schwächen stehen hier im Mittelpunkt.

informationen Der Verein «Arche Zürich» fördert die berufliche und soziale Integration von Erwachsenen bei Problemen mit Sucht, psychischen Erkrankungen und Arbeitslosigkeit. Zusätzlich werden Kinder mit Sprach-, Schul- und Integrationsproblemen unterstützt und begleitet. Der Insider-Club übergab dem engagierten Verein eine Spende von CHF 5000.–. Spenden www.archezuerich.ch PC Konto-Nr: 80-23020-4 IBAN: CHF84 0900 0000 8002 3020 4

// 135


Text: Jana Kürbiss. Fotos: www.tilllate.com

LOOK inside

Geschäftsfü hr nello (links) er PKZ Genf, Domen ico m Beaurain (re it stv. Geschäftsführer Tummichts). Sebastian

-Shop.

Polo Ralph Lauren Shop-in

PKZ Filiale Genf

Eindrucksvolle neueröffnung

Moderne Architektur und einladende Schaufenster: die umgebaute PKZ-Filiale in Genf.

Nach einem Totalumbau fand bei PKZ eine tolle einweihungsfeier mit vielen gästen statt. Bei leckeren Häppchen, köstlichem Apéro und beschwingter Live-Musik feierte PKZ mit rund 500 Gästen seinen heiss ersehnten neuen FlagshipStore in Genf. Noch mehr Platz für trendige Mode, coole Styles und viele Topmarken. Es gibt zusätzlich eine neue Blue Dog-Etage, einen Shop-inShop von Diesel und einen weiteren von Polo Ralph Lauren, beide mit em roten

uf d Gäste a

ansprechendem Interieur. Beim exklusiven Night Shopping konnten die Gäste von 10 % Eröffnungsrabatt und speziellen Angeboten profitieren. Für Stimmung sorgten die Band Sugar & Spice und DJ Putney. Mit modischen Trend-Looks, appetitlichen Snacks, interessanten Gästen und guter Musik wurde die Neueröffnung zu einem gelungenen Fashion-Event.

.

Teppich

PKZ-Team Filiale Genf.

Modeberaterinnen Lau ra Bondi (links) und Ser ena Invito (rechts) mit Verkaufsleiter W-C H André Grünenfelder.

136 //

Die blonden Schönheiten von Sugar & Spice mit DJ Putney.


shop online now


Shop online now!

Noch mehr Mode Thelook.com präsentiert sowohl Damen als auch Herren tolle Stylingvorschläge. Jeder Look wird immer in Kombination mit passenden Stücken gezeigt. Und das für jeden Anlass und Geschmack.

Informative Beratung Styling-Experten geben zu den Outfits professionelle Tipps und ausführliche Modeberatung in Sachen Trends, Pflege und Tragemöglichkeiten. Lassen Sie sich von der Vielfalt in unserem Fashion-Onlineshop inspirieren!

M O C . K O O L THE Der Fashio

n

op der S -Onlinesh

Shop online now! 138 //

chweiz vo

n PKZ

ch, Blue , Feldpaus

Dog und B

urger


Shop online now!

Thelook.com

der Fashion-Onlineshop: Ein pures Shopping-Erlebnis Thelook.com bietet alles, was das Shopping-Herz begehrt: internationale Topmarken, übersichtliche Darstellung Sowie besten Liefer- und Reservationsservice.

Im exklusiven Fashion-Onlineshop thelook.com wird Einkaufen zum wahren Erlebnis. Der Shop präsentiert Ihnen die internationalen Topmarken von PKZ, Feldpausch, Blue Dog und Burger auf einer Plattform. Allround-Talent

Doch die Trend-Kollektionen sind hier nicht alles: Der Onlineshop setzt auf komplette Looks. So kann der User seine Favoriten direkt an Models betrachten. Diese tragen modische Outfits in verschiedenen Stilrichtungen, wobei für jeden Geschmack etwas dabei ist. Ob elegant für das Dinner, casual für die City oder sexy für die nächste Party – hier bleiben keine Wünsche offen! Mittels der Zoom- und Videofunktion können die Artikel aus allen Perspektiven erlebt werden. Zusätzlich gibt es

von Modeexperten wertvolle StylingTipps zu den jeweiligen Kombinationen. Eine virtuelle Shoppingberatung macht darüber hinaus auf ergänzende Produkte im gleichen Stil aufmerksam.

Informationen Die Service-Vorteile für Sie auf einen Blick:

Das Multichannel-Konzept ermöglicht weitere tolle Features: das gewünschte Kleidungsstück kann so auf die Verfügbarkeit in einer beliebigen Filiale geprüft, reserviert, dort abgeholt und sogar wieder in der Filiale umgetauscht werden. Natürlich sind ab sofort auch alle Artikel aus dem aktuellen The Look Magazine online bestellbar. Anspruchvolles Design, eine kompetente Markenvielfalt und raffinierte Zusatzfunktionen machen den Onlineshop zum Vergnügen.

• Schnelle Lieferung innerhalb von 2-3 Arbeitstagen • Kostenloser Versand für Insider-Kundinnen und -Kunden • 100 % Geld-zurück-Garantie • Kauf auf Rechnung für Insider Kundinnen und -Kunden • 21 Tage Rückgaberecht • Kostenlose Rückgabe in allen Filialen • Reservation Ihrer Auswahl in der Filiale • Komplettlooks am Model mit Zoom- und Videofunktion • Wertvolle Stylinghinweise • Vorteile mit Ihrer Insider Card

Noch nie hat Online-Shopping so viel Spass bereitet!

Besuchen Sie uns einfach auf thelook.com

Shop online now! // 139


LOOK inside

35 Mal in der Schweiz Aeronautica Militare Artigiano Blauer USA Borelli Boss Boss Orange Boss Selection Brax Bugatti Burberry London Dockers Dolomite Drykorn Gant Hiltl Hugo Hugo Boss Marc O’Polo New Zealand Auckland Paul Paul Kehl Paul Kehl 1881 PKZ Polo Ralph Lauren Scabal Signum Strellson Tommy Hilfiger Tailored Wellensteyn Windsor Woolrich Z Zegna

Cinque Cinzia Rocca Citizens of Humanity Coccinelle Codello Comma, Drykorn Flowers Fuchs & Schmitt Gabriele Strehle Gant GC Fontana George Gina & Lucy Gerry Weber Gil Bret Guess Liebeskind Luisa Cerano MAC Maison Scotch Marc Cain Marc O’Polo Moncler Odd Molly Opus Ouí Parajumpers Passport Peuterey Public Riani Rosemunde Sack’s Schumacher Steffen Schraut True Religion Van den Bergh Woolrich 0039 Italy 120% Lino

8 Mal in der Schweiz Airfield Akris Punto American Vintage Angels Armani Collezioni Armani Jeans Boss Boss Orange Brax Burberry Cambio Cinelli

3 Stores und viele Shop-in-Shops bei PKZ und Feldpausch Blue Dog Men Diesel Energie G-Star Pepe Jeans Review

Scotch & Soda Selected Superdry Blue Dog Women Blue Dog Desigual Diesel Friis G-Star Lavand Leonardo Pepe Jeans Review Rich & Royal Superdry Vila Yumi

Einmalig an der Zürcher Bahnhofstrasse Burger Men Adriano Goldschmied Aeronautica Militare Aglini Artigiano Atelier F&B Better Rich Bikkembergs Blauer USA Burberry Brit Burberry London C.P. Company Canada Goose Cantarelli Caruso Closed Cycle Dondup Floris van Bommel Fratelli Rossetti FTC Cashmere World Jaggy Marc Jacobs Shoes Moma Moncler Paoloni Peuterey Preventi Princess goes Hollywood Scotch & Soda

Stetson Stone Island True Religion Unlimited Vigano Vilebrequin Windsor Woolrich Xacus 7 for all mankind Burger Women Adriano Goldschmied Aeronautica Militare Aglini Allude Antik Batik Citizens of Humanity Closed Cycle Dear Cashmere Dondup Giorgio Brato Halston Heritage Hunkydory Hunter J Brand Jérôme Dreyfuss Leigh & Luca Maison Scotch Mexicana Milly Moma Moncler Peuterey Princess goes Hollywood Pura Lopez Rita & Zia RL22 Schumacher Tibi True Religion Vilebrequin Woolrich 120% Lino 7 for all mankind 81 Hours

Welche Marken in welchen Filialen erhältlich sind, finden Sie unter www.thelook.com/stores. Ab sofort können Sie alle Artikel aus dem Magazin auch auf THELOOK.COM bestellen. 140 //


LOOK inside

als insider-Kunde profitieren sie von vielen Vorteilen!

• 10 % Geburtstagsrabatt Zu jedem Geburtstag schenken wir Ihnen 10 % Rabatt.

• THE LOOK MAGAZINE: 4 Mal jährlich kostenlos Das auflagenstärkste Schweizer Lifestyle-Magazin, direkt in Ihrem Briefkasten!

• Jedes Magazin mit wertvollen Gutscheinen Persönliche Insider-Bons, die bei Ihrem Einkauf bares Geld wert sind.

• Treuerabatt von bis zu 3 % Wer mehr einkauft, wird mehr belohnt! Jahresumsatz ab CHF 1000.– 1 % Treuerabatt ab CHF 2500.– 2 % Treuerabatt ab CHF 5000.– 3 % Treuerabatt

21 439 0 7655 88 MANN R E T S U M MARTINA

N° Insi der Car d

• Willkommensgeschenk von CHF 20.– Zusammen mit Ihrer Insider Card erhalten Sie einen Willkommensgutschein im Wert von CHF 20.–.

• Einkauf gegen Monatsrechnung Auf Wunsch auch mit Teilzahlungsoption.

• Wir sind gerne für Sie da! Insider-Hotline 0848 759 759 Mo bis Fr 9 - 18 Uhr, Sa 9 - 17 Uhr E-Mail: insider@thelook.com

Machen Sie Ihr Smartphone zur Insider Card! Jetzt die App von THE LOOK herunterladen unter www.thelook.com/smartphone. Weitere Informationen unter www.thelook.com.

Dieser Code bringt Sie direkt zum App Store.

// 141


index 120% Lino T +44.(0)20.724 393 95, www.120percentlino.com. Aeronautica Militare T +49.(0)172.844 35 69, www.aeronauticamilitare.com. Aglini T +39.0575.749 822, www.aglini.com. AM Shoes T +41.(0)44.745 45 11, www.ochsnershoes.ch . Ana Alcazar T +49.(0)89.521 180, www.a-n-a.com. Angel Jeanswear T +49.(0)7452.847 40, www.angel-jeans.de. ASH Shoes T +39.055.260 84 06, www.ashitalia.com. Barigo T +49.(0)7720.300 20, www.barigo.de. Baume & Mercier T + 41.(0)22.999 51 51, www.baume-etmercier.com. Blue Dog T +41.(0)44.736 36 36, www.bluedog.ch. Boss/Hugo Boss/Boss Orange/Hugo T +41.(0)41.768 04 04, www.hugoboss.com. Brax T +49.(0)5221.59 20, www.brax-fashion.com. Buffalo Shoes T +41.(0)44.745 45 11, www.ochsnershoes.ch. Burberry/Burberry Prorsum T +44.(0)20.780 613 28, www.burberry.com. Burger T +41.(0)43.344 70 80, www. burger-zurich.ch. Cambio T +49.(0)94.638 40 20, www.cambio.de. Carrera T +43.(0)512.560 444, www.carreraworld.com. Codello T +49.(0)8152.990 30, www.codello.de. Cycle T +39.049.945 83 00, www.cycleonweb.com. Dani Samaniego & Familia T +49.(0)89.139 395 72, www.dani-samaniego.com. Desigual T +34.(0)93.304 31 64, www.desigual.com. Diesel T +41.(0)43.255 30 00, www.diesel.com. Dockers T +32.(0)2.641 60 11, www.dockers.com. Dondup T +39.02.204 030 63, www.dondup.com. Elliot Mann T +1.(0)212.260 06 58, www.elliotmann.com. Emily van den Bergh T +49.(0)2158.408 305, www.vdb-collection.com. Feldpausch T +41.(0)44.736 33 44, www.feldpausch.ch. Flowers for friends T +41.(0)44.915 30 30, www.flowers-for-friends.com. Gabriele Strehle T +49.(0)90.818 070, www.strenesse.com. Gant T +41.(0)21.808 71 21, www.gant.com. GC Fontana T +49.(0)69.408 999 90, www.texi-fashion.com. Glo Minerals T +41.(0)62.896 42 42, www. cosmovogue-cosmetics.ch. G-Star T +41.(0)44.711 99 00, www.g-star.com. Hiltl T +49.(0)9661.570, www.hiltl.de. Homers T +34.(0)971.382 990, www.homers.es. J Brand T +33.(0)4.727 099 46, www.jbrandjeans.com. Kurz AG Schmuck und Uhren T +41.(0)44.225 34 34, www.kurzschmuckuhren.ch. L’Autre Chose Shoes T +39.0734.878 011, www.boccaccini.it. La Perla T +49.(0)89.244 142 40, www.laperla.com. Ladystar by Daniela Katzenberger Shoes T +41.(0)44.745 45 11, www. ochsnershoes.ch. MAC T +49.(0)9463.85 50, www.mac-mode.com. Maison Scotch T +31.(0)2356.111 11, www.scotch-soda.com. Marc Cain T +49.(0)7471.70 90, www.marc-cain.de. Marc Jacobs T +1.877.707 62 72, www.marcjacobs.com. Marc O’Polo T +49.(0)8036.900, www.marc-o-polo.com. Marjana von Berlepsch T +49.(0)40.416 238 55, www.marjanavonberlepsch.com. Milly T +1.(0)212.921.78 00, www.millyny.com. Monserat de Lucca T +310.(0)295.94 02, www.monseratdelucca.com. Montblanc T +49.(0)40.840 010, www.montblanc.de. Nadine H. T +49.(0)29 41.940 10, www.nadineh.de. New Zealand Auckland T +41.(0)62.822 88 42, www.nzanewzealand.com. Ochsner Shoes T +41.(0)44.745 45 11, www.ochsnershoes.ch. Odd Molly T +46.(0)8.522 285 50, www.oddmolly.com. Oris T +41.(0)61.956 11 11, www.oris.ch. Oris über Kurz AG Schmuck und Uhren T +41.(0)44.225 34 34, www.kurzschmuckuhren.ch. Oxmox Shoes T +41.(0)44.745 45 11, www.ochsnershoes.ch. Pantofola d’Oro Shoes T +41.(0)44.745 45 11, www.ochsnershoes.ch. Passport T +49.(0)7031.64 23, www.passport-fashion.de. Paul/Paul Kehl/ Paul Kehl 1881 T +41.(0)44.736 33 55, www.paulkehl.ch. Paul Mitchell T +41.(0)43.444 60 50, www.paulmitchell.ch. Pepe Jeans T +41.(0)44.722 91 91, www.pepejeans.com. Polo Ralph Lauren T +49.(0)89.291 93 80, www.ralphlauren.com. Prada Fragrances T +39.02.541 921, www.prada.com. Public T +49.(0)711.947 780, www.public-gmbh.de. Review T +49.(0)211.366 20, www. review-fashion.de. Rolex T +41.(0)22.302 22 00, www.rolex.com. Sack’s T +41.(0)44.771 75 65, www.sacks.co.il. Schumacher T +49.(0)621.127 250, www.schumacher.de. Selected T +45.(0)99.423 200, www.bestseller.com. Steve Madden Shoes T +41.(0)44.745 45 11, www.ochsnershoes.ch. Superdry T +44.(0)1242.588 074, www.superdry.co.uk. Tommy Hilfiger/Tailored/ Hilfiger Denim T +41.(0)44.722 91 91, www.tommyhilfiger.com. Uttam London T +44.(0)20.896 122 99, www.uttamlondon.com. Vic Matié Shoes T +39.02.782 351, www.vicmatie.it. Vic Shoes T +39.073.198 71, www.vicshoes.it. Vila T +45.(0)9942.39 00, www.vila.dk. Vilebrequin T +33.(0)1.581 867 50, www.vilebrequin.com. Windsor T +41.(0)71.686 32 22, www.windsor.ch. Woolrich T +49.(0)211.209 50 90, www.woolrich.it.

Herausgeber THE LOOK MAGAZINE AG In der Luberzen 19 CH-8902 Urdorf T +41.(0)44.736 33 88 F +41.(0)44.736 33 00 www.thelook.com Insider-hotline T 0848 759 759 insider@thelook.com Verleger Ph. Olivier Burger olivier.burger@thelook.com Für den Inhalt verantwortlich Simone Schäfer simone.schaefer@thelook.com Gesamtprojektleitung. Chefredaktor Nicolaus Zott nicolaus.zott@thelook.com Art Direction. Grafik. Produktion Michaela Aschauer michaela.aschauer@thelook.com Renate Steiner renate.steiner@thelook.com Chefin vom Dienst. Redaktionsleitung Jana Jo Kürbiss jana.kuerbiss@thelook.com Mitarbeiter dieser Ausgabe Markus Deisenberger, Robert Haidinger, Alexandra Hawel, Christina Hörbiger-Strasser, Christiane Lanz, Nadine Pless, Nicoletta Schaper, Franziska Tholema Lektorat Lucy Ehrentraut, Patricia Lambelet Prepress Anouk Schönemann

Dank an Accessoire-Ausstatter PKZ Business ab Seite 22: Sonnenbrillen: Oliver Peoples www.oliverpeoples.com, Die Brille www.die-brille.at. PKZ Casual ab Seite 34: Sonnenbrillen: Tom Ford www.tomford.com, Oliver Peoples www.oliverpeoples.com, Die Brille www.die-brille.at. Feldpausch Summer Chic ab Seite 76: Schmuck: Friis & Company www.friis-co.dk, Nomination www.nomination.com. Feldpausch Upper Casual ab Seite 84: Schmuck: Friis & Company www.friis-co.dk, Label Of Love www.label-of-love.com. Feldpausch Casual ab Seite 96: Schuhe: Buffalo www.buffaloshop.de, Diesel www.diesel.com, Mia Shoes www.miashoes.at. Schmuck: Dyrberg & Kern www.dyrbergkern.com. Sonnenbrillen: Tom Ford www.tomford.com, Die Brille www.die-brille.at. Blue Dog Seite ab 54: Schuhe: Diesel www.diesel.com. Schmuck: Friis & Company www.friis-co.dk, Label Of Love www. label-of-love.com. Sonnenbrillen: Armani www.armani.com, Gucci www.gucci.com, Marc Jacobs www.marcjacobs.com, Carrera www.carreraworld.com, Tom Ford www.tomford.com, Die Brille www.die-brille.at.

Fotografen Sandro Bäbler, Miriam Elias, Marcel Gonzalez-Ortiz/Weinper & Co., Andreas Hechenberger, Hannes Heinzer, Urs Meyer, Rankin Styling Patrick Häusermann, Lea Küng, Roswitha Wieser Hair & Make-up Christian Merz, Simon Rihana (www.rihana.dk) Shootingkoordination Martina Strasser Martina.strasser@thelook.com Locationscouting Gavin Schneider Productions Anzeigen Ph. Olivier Burger olivier.burger@thelook.com Christiane Lanz Christiane.Lanz@thelook.com

gewinner Pfister-Gutscheine In der Frühlings-Ausgabe 2012 von THE LOOK MAGAZINE wurden zehn Einkaufsgutscheine von Pfister im Wert von je CHF 100.– verlost. The LOOK-Team gratuliert den Gewinnern Barbara Messerli, Dübendorf; Marianne Berger, Oekingen; Franz Mazenauer, Neuenhof; Liselotte Steiner, Binz; Dominik Muhovic, Münsingen; Yvon Masiquai, Genf; Yola Guittet, Pully; Christine Cacciarue, Neuenburg; Grégoire Antonin, St-Séverin sowie Richard Gabriel-Röthlin, Beckenried und wünscht viel Spass beim Einkaufen.

142 //

The Look magazine ag T +41.(0)44.736 33 88, F +41.(0)44.736 33 00 www.thelook.com Anzeigenkoordination Sigrid Staber, UCM-Verlag/THE LOOK MAGAZINE Salzweg 17, A-5081 Salzburg-Anif T +43.(0)6246.89 79 0, advertising@thelook.com Druck Oberndorfer Druckerei, A-5110 Oberndorf Abonnement Vertrieb Postfach, CH-8010 Zürich Abonnementpreise Jahresabonnement (4 Ausgaben) CHF 20.– inkl. MWST. Die Mitglieder des Insider-Clubs erhalten das Abonnement des Cluborgans beim Eintritt in den Club. Einzelverkaufspreis: CHF 5.–

THE LOOK Magazine wird von THE LOOK MAGAZINE AG herausge­geben. Wieder­gabe von Artikeln und Bildern, auch auszugsweise oder in Ausschnitten, nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion. Für unverlangte Zusendungen wird von Redaktion und Verlag jede Haftung abgelehnt. Die nächste Ausgabe von THE LOOK magazine erscheint am 27. August 2012. Technisch bedingte Farbabweichungen sind nicht auszuschliessen. Alle Preise in CHF und vor­behaltlich Druckfehler.

LOOK Standards


W

D

IE TRENDJAGD IST ERÖFFNET.

49.90 Gr. 36–41

www.ochsner-shoes.ch


LOOK Standards FrühliNg No.1 / 2012 /

Jetzt neu! Shop online: www.thelook.com

Hollywoodreif!

Leserbriefe

Vielen Dank, Merci, Grazie, Thank you!

ing Kultlooks für den frühl

No.1 / 20 12 / Frü hliN

g

eleS loS Ang Porträt das einer traumstadt

01.02.12 11:55

CHF 5.– E.indd 1

20,5x28_Cover_Herren_TLM112_D

Jetzt neu! shop online: www.thelook.com

THE LOOK MAGAZINE bedankt sich herzlich für die zahlreichen Feedbacks und bedauert, dass nicht jedes Schreiben abgedruckt werden kann. Lesen Sie hier einige interessante Meinungen!

los Angele s Das Porträt einer traumstadt

Frühling slooks 20 12 Feminine style

CHF 5.– 20,5x28_Co ver_Herren_

TLM112_DE

.indd 2

s mit star-App eal

01.02.12 13:28

Die Frühlingsausgabe von THE LOOK unter dem Motto HOLLYWOODREIF hat mich sehr inspiriert. Die tollen Stoffe, Farben und Schnitte sind wirklich HOLLYWOODREIF! Eine Augenweide - man fühlt sich wie ein Star. Danke! Ilir Jelliqi, Mutschellen Heute ist die neue Ausgabe gekommen. Jetzt habe ich die aktuellsten Modetrends toll fotografiert vor mir liegen und kann mich schon für den nächsten Einkaufsbummel inspirieren lassen. Ich freue mich jedes Mal über ein neues Heft!!! Meike Gehring, Kilchberg Nebst der sehr ansprechenden und inspirierenden Gesamtgestaltung des Magazins, finde ich ganz besonders die «LOOK Service» Seiten für Mann und Frau interessant: Die Rubriken «Mode-Knowhow», sowie die Informationen über Farben, Trends, Entstehungsgeschichten, historische Entwicklungen und Modebegriffe möchte ich für die Entwicklung und Umsetzung des eigenen Modeverständnisses und -stils nicht mehr missen! Sabina Riesch, Bad Ragaz

Da ist euch ja wieder ein SUPER Wurf gelungen beim Frühlingsheft 2012. Es ist wunderschön anzusehen und zu lesen. Es hat so viele spannende Themen und sicher für jeden Geschmack, Alter und Interesse etwas dabei. Vor lauter Schmökern vergass ich die Zeit und Umgebung um mich herum. So, dass die Mittagspause um fast eine Stunde verlängert wurde. Upps ... Ich werde es sicher noch x-mal in die Hand nehmen und träumen und mich auf die wärmere Zeit freuen, die uns Farbe und wunderschöne Modelle bringt. Brigitte Staubli, Recherswil Auch wenn ich diese Mode nicht immer tragen kann, so ist es doch eine Augenweide zu sehen, was Frau und Mann trägt. Jedes Heft wird gleich bei der Ankunft schnell überschlagen und später am Abend genüsslich und intensiv gelesen. Herzlichen Dank für diese Mode von Welt direkt nach Hause geliefert. Ruth Junker, Jegenstorf Heute im Briefkasten, 30 Minuten später schon gelesen. Auch zu dieser Frühlingsausgabe 2012 ein grosses Kompliment.

gewinner Feldpausch-/PKZ-Gutscheine Wir gratulieren den zehn Gewinnern der Frühlings-Ausgabe 2012 von THE LOOK MAGAZINE! Daniela Florin, Madeleine Seiz, Karin Goetz, Matthias Gruber, Fabio Bortolin, Beatrice Golinelli, Brigitte Staubli, Luisa Gruber, Kevin Maillard und Germaine Membrez dürfen sich über einen Feldpausch- und PKZ-Wertgutschein in Höhe von CHF 50.– freuen. Das THE LOOK MAGAZINE-TEAM wünscht viel Spass beim Shoppen!

144 //

Vor allem die gut gemachten Fotos mit den neusten Looks und auch die spannenden Berichte über L.A., sind einfach toll zum Lesen. Macht weiter so! Kevin Maillard, Zürich THE LOOK MAGAZINE: das tollste Modemagazin. Die guten Aufnahmen, die interessanten Reiseberichte und die lässige, farbenfrohe Mode wecken Shopping- und Frühlingslust. Gabi Trost, Oberrohrdorf

win!

Feedback Ihre Meinung ist uns wichtig Schicken Sie uns Ihre Kommentare zum neuen THE LOOK MAGAZINE an leserbriefe@thelook.com oder über das digitale Formular auf www.thelook.com/leserbriefe

Unter den ersten 30 Einsendungen verlosen wir 10 x Feldpausch-/PKZGutscheine im Wert von je CHF 50.–. Der Gutschein ist immer und überall einsetzbar. Das Team von THE LOOK freut sich auf Post von Ihnen!


HUGO

HUGO BOSS (SCHWEIZ) AG Phone +41 41 727 38 00 www.hugoboss.com

THE LOOK MAGAZINE  

Kundenmagazin der PKZ-Gruppe Schweiz