Issuu on Google+

DsR13_A1_U1_Titel_Titel 04.01.13 11:55 Seite U1

Januar 2013

SPECIAL BAYERN

Moderne Metropolen lebendige Traditionen

KUNST & KULTUR

Wagner | Van de Velde 2013 Ausstellungen | Museen

www.destination-deutschland.at

FERIENREGIONEN Erzgebirge | R端gen Berlin & Brandenburg


DsR13_A1_U2_Locaboat_Layout 1 03.01.13 11:24 Seite U2

Zu zweit • mit Freunden • mit der Familie

Hausbooturlaub für 2-12 Personen

schönsten Wasserwegen Europas auf den

führerscheinfrei*

Leinen los und ahoi! Verwirklichen Sie sich Ihren Traum als Kapitän auf einer Pénichette®! 4 Abfahrtshäfen in Deutschland – Fürstenberg, Untergöhren / Land Fleesensee, Ketzin und Senzig (bei Berlin). Hausboote in ganz Europa: Deutschland – Frankreich - Holland - Irland - Italien - Polen. Komplett ausgestattete Boote für 2 bis 12 Personen. * außer ab / bis Ketzin

Locaboat Holidays | Postfach 867 | DE-79008 Freiburg | Tel. +49 (0) 761/207 37 0 | Fax +49 (0) 761/207 37 73 | info@locaboat.de

www.locaboat.de


© Erich Spiegelhalter/TI Staufen

DsR13_A1_1_Inhalt_• 04.01.13 12:10 Seite 1

S.02 Kunsterlebnisse

Kiel





t

Hamburg

t Schwerin

t

t

S.13 Erzgebirge

t



Hannover

Berlin

Potsdam

tMagdeburg

Münster



S.07 Passauer Land

Bremen

© Tourismusverband Erzgebirge e.V.

© Jürgen Spiler

INHALT



Düsseldorf Dortmund Essen



Eisenach

Köln  Bonn

t

t LeipzigDresden t 

 t Weimar

Wiesbaden

t t Frankfurt

Mainz

Saarbrücken

t



 Stuttgart t

t Freiburg

 t Nürnberg  

München

 Passau



t

Konstanz

© Stadt Vilshofen

t

Trier



Städte

Ferienregionen

02 KUNSTERLEBNISSE IN NRW

08 KLOSTERROUTE NORDSCHWARZWALD Wo das

12 THÜRINGEN Wagner & Van de

08 PFORZHEIM Schmuckkunst aus

13 ERZGEBIRGE

Fremde Welten und neue Perspektiven

04 MÜNCHEN

Eine Stadt für Genießer!

05 DB AUTOZUG

Kleine Nachtmusik auf Schienen

06 ARCHITEKTUR-HIGHLIGHTS entlang der Donau

07 PASSAU Die Drei-Flüsse-Stadt 07 PASSAUER LAND Flüsse, Wälder und Thermen

Schweigen zu Gold wird

fünf Jahrhunderten

09 FREIZEITPARKS Spiel, Spaß und Nervenkitzel

09 TRIPSDRILL

Übernachten im Natur-Resort

10 MUSEEN IN OBERBAYERN

Von der Heimatliebe zur Hochkultur

11 NÜRNBERG – INGOLSTADT – AUGSBURG Städtetrips mit Flair

I M P RESSU M

und Tradition

Ferien in Deutschland – spannend • natürlich • überraschend erscheint als Beilage von FREIE FAHRT Nr. 01/2013 Herausgeber: Typeline Werbeagentur GmbH & Co.KG, Hanauer Landstraße 192, DE-60314 Frankfurt, Tel. +49 (0)69 95 14 490, hallo@typeline.de, www.typeline.de Titelfoto: Bayerische Staatskanzlei in München (vom Hofgarten aus) © Karsten Mylius / panthermedia.net Text- und Bildabdruck nur mit Genehmigung des Herausgebers. Alle Angaben beruhen auf Quellen der genannten Organisationen und Unternehmen. Stand: Januar 2013

Velde – Gesamtkunstwerk und Alleskünstler

Bergbaukultur und Winterzauber

14 BERLIN

Grüne Oasen in der Hauptstadt

15 GARTENKUNST IN SACHSENANHALT UND BRANDENBURG Poesie in Grün

16 THALASSO Wellness-Inseln an Nord- und Ostsee

16 OSTSEEBAD GÖHREN AUF RÜGEN Kneipp am Meer

MEDIA


DsR13_A1_2-3_Kunsterlebnisse_Layout 1 04.01.13 12:11 Seite 2

Münster Picassoplatz

KUNSTERLEBNISSE Fremde Welten und neue Perspektiven Von Rhein und Ruhr bis nach Berlin laden auch in diesem Jahr wieder grossartige Ausstellungen, Veranstaltungen und Freizeitangebote dazu ein, den Blick auf den Alltag zu verändern.

Kunstmuseum Pablo Picasso 4. Mai - 1. September 2013 In der Ausstellung bietet das Picasso-Museum Münster Prominenten aus verschiedenen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens die Gelegenheit, Picasso eine Nachricht zu hinterlassen. Ihre persönlichen Kommentare und Notizen an den spanischen Künstler werden ausgewählten Picasso-Grafiken und Fotografien gegenübergestellt.

2

Wilde Krieger und eine schöne Königin Wenn von der Kulturstadt Bonn die Rede ist, denken viele zuerst an Musik, denn 1770 wurde der große Komponist Ludwig van Beethoven hier geboren. Aber auch Bonns Tradition als Theaterhochburg reicht weit zurück bis in die Zeit der Kurfürsten. Einer der Hauptanziehungspunkte für Kunst- und Kulturinteressierte aus der ganzen Welt ist Bonns Museumsmeile. Mitte der 1990er Jahre entstand südlich des Stadtzentrums ein Parcours mit mehreren Museumsneubauten, der auf einer Länge von circa drei Kilometern das Haus der Geschichte, das Deutsche Museum Bonn, die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, das Kunstmuseum Bonn sowie das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig entlang der Bundesstraße 9 umfasst. Mit zwei großen Ausstellungen entführt die Kunst- und Ausstellungshalle in fremde Welten, deren Protagonisten uns erstaunlich nahe sind. Vom 22. März bis zum 4. August 2013 gewinnen die Besucher auf den Spuren der Irokesen tiefe Einblicke in eine faszinierende Stammeskultur, die sowohl die moderne Frauenbewegung als auch die Punkszene inspirierte. Vom 28. Juni bis zum 6. Oktober 2013 hält dann eine echte Diva Hof: Kaum eine historische Persönlichkeit wird so kontrovers wahrgenommen wie Kleopatra VII.,

Ägyptens letzte Herrscherin (69 – 30 v. Chr.). Die Ausstellung zeigt die vielen Gesichter der Kleopatra von der Antike bis in die aktuelle Popkultur. Besonderes Highlight ist der eigens dafür angelegte orientalische Garten auf dem Dach der Bundeskunsthalle. Meisterwerke voller Geheimnisse Ein großer Sieg über die Römer geht auch auf das Konto der Germanen, die im Jahre 9 v. Chr. mit der legendären Varusschlacht den Teutoburger Wald berühmt machten. Mit insgesamt 13 Museen und zahlreiche Galerien, spektakulären Inszenierungen des Bielefelder Theaters, vier großen Veranstaltungszentren sowie einer überaus kreativen freien Kunst-, Theater- und Clubszene ist die alte Leineweberstadt Bielefeld das Kulturzentrum Ostwestfalens. Neben den renommierten Adressen wie z.B. der Kunsthalle Bielefeld, dem Museum fur moderne und zeitgenössische Kunst, das eine bedeutende Sammlung zur Kunst des 20. Jahrhunderts beherbergt, wartet Bielefeld mit weiteren Schmuckstücken wie etwa dem Museum Huelsmann auf. Meisterwerke des europäischen Kunsthandwerks aus Renaissance, Barock und Klassizismus bieten einen kompakten Lehrpfad durch die Stilepochen. Höhepunkt für Kunstfreunde ist die Ausstellung zum deutschen Symbolismus vom 24. März bis zum 7. Juli 2013. Sie widmet sich einer Kunstrichtung, die ihre Wurzeln in der Romantik hat und mit ihren Bildern einer paradiesisch-zeitlosen Einheit von Mensch und Natur auf expressionistische Auffassungen

© Presseamt Stadt Münster/Bernhard Fischer, KAH Bonn/Peter Oszvald

Highlight

Neben der Hauptstadt Berlin hat das Bundesland Nordrhein-Westfalen, die am dichtesten besiedelte Region Deutschlands, auch in Sachen Kunst die größte Vielfalt an bedeutenden Museen und kulturellen Höhepunkten zu bieten.


DsR13_A1_2-3_Kunsterlebnisse_Layout 1 04.01.13 12:17 Seite 3

Bonn Kunst- und Ausstellungshalle

vorausweist. Als Reaktion auf die rasanten Veränderungen in Technik und Gesellschaft lenken Maler wie Arnold Böcklin, Max Klinger und Hans Thoma mit ihren mythologisch-märchenhaften Bildwelten den künstlerischen Blick auf eine ganz andere Moderne.

© panthermedia.net/Daniel Schoenen

Moderne Kunst in alten Gassen Westlich von Bielefeld liegt die Universitätsstadt Münster. Hier gibt es nicht nur rund 46.000 Studierende, sondern auch fast doppelt so viele Räder wie Einwohner. In Münsters Innenstadt sorgen die kurzen Wege für ein besonders entspanntes Flanieren von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit. Einen reizvollen Kontrast zum historischen Prinzipalmarkt bilden die 2010 eröffnete Stubengasse mit ihrer modernen Architektur und das noch junge Hansecarré. Ein vorwiegend studentisches Publikum ist in den Altstadtgassen des Kiepenkerlviertels mit seinen trendigen Läden unterwegs, während das traditionsreiche Kuhviertel vor allem für Kunstund Antiquitätenliebhaber viel zu bieten hat. Wem der Bummel durch die kleinen Galerien, Kunsthandlungen und Antiquariate noch nicht reicht, der sollte einen Besuch im Kunstmuseum Pablo Picasso, im Museum für Lackkunst oder dem LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte einplanen. Im Hafengebiet der Stadt befindet sich zudem seit 2004 die Ausstellungshalle zeitgenössische Kunst Münster, kurz AZKM. Hier finden regelmäßig Einzel- und Gruppenausstellungen zeitgenössischer Künstler statt. Ausgestellt werden sowohl etablierte Größen des Kunstgeschäfts als auch Nachwuchskünstler. Industriekultur im Wandel Aufbruch und Wandel ist auch das beherrschende Thema in der Metropolregion Ruhr. Als Kulturhauptstadt Europas 2010 hatte sich mit dem Ruhrgebiet erstmals eine ganze Region präsentiert. Insgesamt 53 Städte beteiligten sich bei diesem Projekt und führten erfolgreich vor, wie aus einem von Kohle und Industrie geprägtem Gebiet eine

Berlin Jüdisches Museum

einzige Kunst-Region werden kann. Bei über 3.500 Industriedenkmälern, 250 Festivals und Festen, 200 Museen, 120 Theatern, 100 Kulturzentren, 100 Konzertsälen und 2 großen Musicaltheatern ist sicher für jeden etwas Aufregendes dabei und eine objektive Empfehlung fällt schwer. Besuche auf dem Welterbe Zeche und Kokerei Zollverein in Essen, im Gelsenkirchener Nordsternpark, im Gasometer Oberhausen oder auch im Duisburger Innenhafen vermitteln einen Eindruck von der Geschichte des Reviers und zeigen Besuchern, wohin sich die Region in Zukunft entwickeln wird. Erschließen lassen sich die Monumente der Bergbau- und Stahlära besonders gut über die Route der Industriekultur. Diese führt Besucher über einen 400 Kilometer langen Straßenkurs zu den Highlights und verborgenen Schätzen der Industriegeschichte. Dass Kulturförderung eine große Tradition im Ruhrgebiet hat, zeigt sich an spektakulären Museums- und Ausstellungsprojekten. Das Dortmunder U – einstige Brauerei und neues Wahrzeichen – verbindet als ein Kulturzentrum neuen Typs Kunst, Forschung, kulturelle Bildung und Kreativitat. Das darin untergebrachte Museum Ostwall sieht sich, ausgehend von dem Konzept des Museums als „Kraftwerk“, einerseits als Speicher kreativer Energien der Vergangenheit. Andererseits nimmt es Impulse aus dem Alltag der Gegenwart auf und bearbeitet diese mit Mitteln der Kunst. Regelmäßig präsentiert die Dauerausstellung „Sammlung in Bewegung“ eine Gegenüberstellung bekannter Werke mit alten und neuen Arbeiten, um bei einem „zweiten Blick“ Neues zu entdecken. Wer die Welt einmal aus Vogelperspektive in ganz anderem Sinne erleben will, plant am besten einen Ausflug nach Bottrop ein. Im weltweit modernsten Windkanal wird der Traum vom Fliegen Wirklichkeit! Das Museum Quadrat lenkt den Blick dagegen wieder ganz zurück auf die Erde und bietet Heimatgeschichte der besonderen Art. Es zeigt Werke des Bottroper Künstlers Josef Albers, lädt mit einem Skulpturenpark zu einem ungewöhnlichen Rundgang und bietet eine umfassende Ausstellung zum Eiszeitalter

Highlight Architekturroute Auf einer Achse quer durch Deutschland haben fünf internationale Star-Architekten mit sechs einzigartigen Museumsbauten Meilensteine der Architektur geschaffen. Das Osnabrücker FelixNussbaum-Haus, die Kunsthalle Bielefeld, MARTa in Herford, das phæno in Wolfsburg, das Jüdische Museum Berlin und das Deutsche Historische Museum in Berlin sind außergewöhnliche Orte für Kunst, Geschichte und Wissenschaft.

.

3


DsR13_A1_4-5 München_DB AutoZug_Layout 1 04.01.13 12:23 Seite 4

Bayerische Gemütlichkeit und Lebensart

München Alpenpanorama

MÜNCHEN Eine Stadt für Genießer! Die bayerische Metropole verzaubert mit vertrauter Geborgenheit, bodenständiger Tradition und weltoffener Herzlichkeit. Ob typische „Schmankerl“ im Biergarten oder kulinarische Köstlichkeiten im Sternerestaurant – München lädt zum Genießen ein!

Brueghel in der Alten Pinakothek 22.03. - 16.06.2013 Die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen besitzen weltweit die umfassendste Sammlung von Gemälden Jan Brueghels d. Ä. Zusammen mit den Werken seines Vaters Pieter Bruegel, seines Bruders Pieter und seines Sohnes Jan bietet diese einen facettenreichen Überblick über das künstlerische Schaffen der Antwerpener Malerfamilie.

4

Oktoberfestes in München verweilt, kann sich in der Innenstadt das Bier- und Oktoberfestmuseum in einem über 650 Jahre alten Gebäude ansehen. Im Untergeschoss befindet sich das Museumsstüberl, in dem bayerische Spezialitäten serviert werden. Übrigens: die Wege in München sind kurz, und so lassen sich Sightseeing und Shopping aufs Schönste mit einem Café- oder Restaurantbesuch verbinden. Der ideale Platz, um an einem sonnigen Frühlingstag bayerische Schmankerl und ein Bier zu genießen, ist in einem der vielen schönen Wirtshäuser Münchens – der Ort, an dem Touristen und Einheimische aufeinander treffen, wo alte Freundschaften gepflegt und neue geknüpft werden. Denn diese Stadt hinterlässt bei jedem, der sie besucht hat, ein Gefühl, dass einen immer wiederkommen lässt! Bayerische Brotzeit im Biergarten Was macht München besonders? Das Oktoberfest? Die barocken Kirchen? Der FC Bayern? Wer einen Münchner fragt, was er an seiner Stadt besonders liebt, wird vor allem eine Antwort hören: die Biergärten! Diese gehen zurück auf eine Zeit, in der das Brauen auf die Monate zwischen Ende September und Ende April beschränkt war. Um das Bier kühl zu lagern, baute man spezielle Bierkeller, meist ganz in der Nähe der Brauereien. Um diese kühl zu halten, pflanzte man darauf schattenspendende Bäume wie z.B. Kastanien. Wer nun also sein schattiges Bier genießen wollte, der musste seine Brotzeit selbst mitbringen – der Beginn einer Tradition, die den Münchnern heute noch heilig ist

.

© München Tourismus, Luis Gervasi, A. Kupka

Highlight

München bietet eine weitgefächerte Kunst- und Kulturszene, unbegrenzte Sport- und Shoppingmöglichkeiten, ein lebendiges Bar- und Nachtleben, eine vielseitige Gastronomie und ein exzellentes öffentliches Verkehrsnetz. Ihren hohen Freizeitund Naherholungswert verdankt die bayerische Hauptstadt den zahlreichen grünen Oasen wie dem Englischen Garten, den Isarauen, den Parkanlagen der Schlösser sowie der Nähe zu den Alpen und den oberbayerischen Seen. Als Stadt der Kunst, Kultur und Lebensart bietet München seinen Besuchern Einzigartiges: weltberühmte Sammlungen und Museen, Weltklasse-Orchester und prunkvolle wie ungewöhnliche Veranstaltungsorte – von der Residenz bis zur BMW Welt. München ist auf der einen Seite cool und trendy und auf der anderen eng verbunden mit Brauchtum und Tradition. Genau diese Mischung scheint das Geheimnis der Münchner Lebensart zu sein. Bei schlechtem Wetter bietet München eine Auswahl von über 45 Museen und Sammlungen. Ein Neuzugang in der Museumslandschaft ist das Museum Brandhorst, das in unmittelbarer Nähe der drei Pinakotheken im Kunstareal im berühmten Stadtteil Schwabing liegt. Die Sammlung zeigt über 700 zeitgenössische Werke moderner Künstler wie Cy Twombly oder Andy Warhol. An Sonntagen kostet der Eintritt ins Museum und in die drei Pinakotheken nur 1,- Euro! Technik-Freaks kommen im Deutschen Museum auf ihre Kosten! Hier findet man die größte Naturwissenschaftsschau der Welt. Das Museum ist so groß und vielfältig, dass man fast einen ganzen Tag darin verbringen kann. Wer nicht während des


DsR13_A1_4-5 München_DB AutoZug_Layout 1 04.01.13 12:23 Seite 5

DB Autozug Ferienreisen ohne Stress

Spaß und Entspannung unterwegs

DB AUTOZUG Kleine Nachtmusik auf Schienen

© Deutsche Bahn AG / Tatjana Jasczurok

Mit ihren DB Autozug Verbindungen über Nacht macht die Bahn dem Flugzeug und der eigenen Fahrt mit Auto oder Motorrad Konkurrenz. Denn im Schlafwagen des DB Autozugs vergeht die Zeit wie im Flug! Ein Selbstversuch. Der Urlaub an der Ostsee, Nordsee oder in Skandinavien steht vor der Tür. Fliegen? Selber Fahren? Wir entscheiden uns für eine Bahnreise von München nach Hamburg. Mit dem DB Autozug. Im Schlafwagen! In Zeiten, in denen Billigflieger angeblich für ein Trinkgeld kreuz und quer durch Europa jetten, klingt das hoffnungslos nostalgisch. Allerdings ist das Flugzeug in diesem Fall auch keine echte Alternative: Zu unserem Wunschtermin lässt es sich mit dem Billigflieger wahrlich nicht billig fliegen. Außerdem hätten wir bei dem frühen Abflugtermin gleich die ganze Nacht durchmachen können. Da liest sich der Fahrplan des DB Autozugs wesentlich nervenschonender. Abfahrt um 21:50, Ankunft in Hamburg um 8:09 Uhr – wohlgemerkt, am nächsten Morgen! München DB Autozug Terminal. 20:30 Uhr. Im Gepäck viele Koffer, Massen an Spielzeug und jede Menge Vorurteile über Reisen mit der Bahn. Das erste löst sich allerdings gleich bei Verladung der Fahrzeuge. Die beginnt nämlich auf die Minute pünktlich. Motorräder, Cabrios und Oldtimer werden auf das untere Deck gefahren. Mit einem kleinen Ruck geht’s rauf auf den Fahrzeugtransportanhänger. Nur bewaffnet mit unserem Handgepäck begeben wir uns zum Bahnsteig, wo schon die Schlaf- und Liegewagen von AZ 41286 für uns bereit stehen. Auch Vorurteile zwei und drei überleben nicht lange, die Wagen sind weder verqualmt – in den Schlaf- und Liegewagen herrscht komplettes Rauchverbot – und Schlafwagenschaffner sind keineswegs von chronischem Schlafmangel

geplagte, mürrische Zeitgenossen mit Ringen unter den Augen. Unser Serviceteam-Mitarbeiter ist ausgesprochen freundlich und er nimmt sich die Zeit, die technischen Feinheiten unseres rollenden Hotelzimmers zu erläutern. Nur kurz dauert der Einführungslehrgang über die Schlafwagentechnik des 21. Jahrhunderts, der mit dem Notieren der gewünschten Zeit fürs Wecken endet. Es ist an der Zeit, sich im Abteil umzuschauen und ein weiteres Vorurteil über Bord zu werfen. Schlafwagen sind keine Relikte aus der Zeit, als bei der Bahn noch Dampfloks qualmten. Modernes Design, dezente, aufeinander abgestimmte Farben und eine geschickte Raumaufteilung machen das Abteil zu einem kleinen, aber äußerst komfortablen Hotelzimmer auf Rädern. AZ 41286 rollt in die Nacht hinein und die sanften Bewegungen des Zuges fangen an, ihre beruhigende Wirkung zu entfalten. Ob man wirklich nicht schlafen kann im Schlafwagen? Leise ist es hier drinnen: Nur gedämpft dringen Rollgeräusche selbst bei hohen Geschwindigkeiten ins Wageninnere – und mischen sich mit dem leisen Rauschen der Klimaanlage zur typischen kleinen Nachtmusik auf Schienen, die die Fahrgäste in den Schlaf säuselt. Mit ihrem DB Autozug-Schlafwagen-Konzept hat die Bahn die Renaissance der Nachtreise eingeläutet. Dem Geschwindigkeitsvorteil des Flugzeugs setzt sie einen Klassiker im neuen Gewand entgegen – und das Argument, dass die Reise im Zug die Übernachtung unterwegs spart. Und den Sprit, Maut, Abnutzung – und Nerven! Staus? Die gibt’s auf der Schiene ebenso wenig

Mehr Informationen DB Autozug Weitere Infos zum DB Autozug Angebot findet man im aktuellen Sommerkatalog. Information, Beratung und Buchung über die Service-Nummer der Bahn unter +49 (0)1805 24 12 24 täglich von 8:00 bis 22:00 Uhr sowie unter www.dbautozug.de

.

5


DsR13_A1_6-7 Donautal_Passau_PassauerLand_Layout 1 04.01.13 12:23 Seite 6

Nationalpark Bayerischer Wald Unberührte Wildnis Ulm Städtische Bibliothek

Regensburg Pforte zum Dom St. Peter

ARCHITEKTUR-HIGHLIGHTS entlang der Donau

Highlight LEGOLAND Deutschland So groß wie 26 Fußballfelder und unterteilt in acht Themenbereiche ist der Freizeitpark im schwäbischen Günzburg. Jeder Themenbereich ist so angelegt, dass es für kleine und große Helden bei den LEGO® Experimentierzentren, Achterbahnen, Wasserattraktionen und Shows gleichermaßen viel zu entdecken gibt. www.legoland.de

Fast horizontal durch Süddeutschland fließt die Donau, Europas größter Fluss. An ihren Ufern führt der Donau-Radweg entlang, einer der bekanntesten und am besten ausgebauten Radstrecken Deutschlands. Malerische Flussschleifen und Landschaften säumen den Weg der deutschen Donau von ihren Quellen im Schwarzwald vorbei an berühmten Städten wie Ulm, Ingolstadt, Regensburg oder Passau und entdeckenswerten Kleinoden wie Neuburg, Kelheim oder Straubing. Architektonische Hochkultur und uralte Handwerkskunst machen den Weg entlang des Wassers auch zum intellektuellen Genuss: Von der Barockstadt Passau, über das beschauliche Straubing mit seinem Goldschatz führt der Weg zum vor wenigen Jahren ins UNESCO Welterbe aufgenommene gotische Regensburg. Ganz in der Nähe windet sich der Strom unter grünen Wäldern zwischen

’13

Donautal-

Radelspaß

08. September, 10.00 – 18.00 Uhr Genussradeln pur auf gesperrten und beschilderten Strecken.

… Wohnmobilstellplätze unter www.donautal-radfahren.de

6

80 m hohen Kalksteinwänden durch den „Donaubruch” bei Kelheim zur ältesten Klosterbrauerei der Welt im hiesigen Weltenburg. In Ingolstadt warten dann neben den berühmten Kirchen und Stadtbefestigungsanlagen, die schon Mary Shelley als Kulisse für ihren „Frankenstein“ wählte, mit dem Audi museum mobile und dem Chic Outlet Shopping Center Genüsse irdisch-moderner Art. Zurück in die Zeitalter des Rokoko, Barock und der Renaissance versetzen den Besucher bis nach Donauwörth mit seinen romantischen Gassen dann wieder zahlreiche Kleinode wie besonders das berühmte Schloss von Neuburg. Wahrlich einzigartig zeigt sich nach mehr katholisch geprägter Architektur nun der höchste Kirchturm der Welt, das protestantische Ulmer Münster. Von hier oben hat man den phantastischsten Rundblick über diese Kulturmetropole von Weltrang

.

© panthermedia.net/Marcus Bosch, Passau Tourismus e.V.

Ursprüngliche Natur, reizvolle Städte, reiche Traditionen, Entspannung und Genuss – entlang der Donau ist dies alles versammelt.


DsR13_A1_6-7 Donautal_Passau_PassauerLand_Layout 1 04.01.13 12:24 Seite 7

PASSAU Die Drei-Flüsse-Stadt Passau liegt am Zusammenfluss der Flüsse Donau, Inn und Ilz und trägt daher den Beinamen „Drei-Flüsse-Stadt“.

M it ihrem Stadtgebiet grenzt die ostbayerische Barockstadt direkt an Österreich. Der Entstehung ihres charakteristischen Stadtbildes mit hohen Türmen, malerischen Plätzen, romantischen Uferpromenaden und verwinkelten Gassen im italienischen Barockstil ging 1662 ein verheerender Brand voraus, der die mittelalterliche Stadt in Schutt und Asche legte. Innmitten der Altstadt mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten erhebt sich der Stephansdom, der zu den größten italienischen Barockbauten nördlich der Alpen zählt. In seinem Innern befindet sich mit fast 18.000 Pfeifen und fünf Orgelwerken die größte Domorgel der Welt. Hoch über den Flüssen thronen die Burganlage Veste Oberhaus und die Wallfahrtskirche Maria Hilf. Eine „Drei-Flüsse“-Stadtrundfahrt gehört zu den schönsten Erlebnissen eines Passau-Besuchs. In Passau kreuzen sich große Fernradwege wie der Innradweg aus der Schweiz, die Inn-/ Salzach-Route aus Salzburg, der deutsche Donauradweg aus Donaueschingen und der österreichische Donauradweg nach Wien. Auch zwei bekannte Wanderwege, der Goldsteig und der Donausteig, führen durch Passau. Zum besonderen Flair Passaus tragen bedeutende kulturelle Ereignisse, wie die alljährlichen Festspiele Europäische Wochen, bei

Passau Die Drei-Flüsse-Stadt

© Passau Tourismus e.V.

Eine Fahrt auf der Donau ist ein Muss jedes Besuches

Tourist-Information Passau

.

Rathausplatz 3 | DE-94032 Passau Tel. +49 (0)851 955 98-0 | Fax: +49 (0)851 35 107 tourist-info@passau.de | www.tourismus.passau.de

TIP

In den täglichen Stadtführungen durch die romantische historische Altstadt erlebt man den besonderen Zauber Passaus.

PASSAUER LAND Flüsse, Wälder und Thermen Rund um die Drei-Flüsse-Stadt Passau im Südosten Bayerns erstreckt sich der natürliche Reichtum des Passauer Landes.

Passauer Land Natürliche Schönheit genießen

© Tourist Information Passauer Land, Robert Geisler, Stadt Vilshofen

Vilshofen an der Donau

Tourist-Information Passauer Land Tel. +49 (0)851 397 600 tourismus@landkreis-passau.de www.passauer-land.de

Die Höhenzüge des Südlichen Bayerischen Waldes, die weiten Flusslandschaften von Donau, Inn, Ilz, Vils und Rott und die heißen Quellen von Bad Füssing und Bad Griesbach stehen im Mittelpunkt dieser reichen Erlebniswelt und machen Lust auf mehr. Das „Passauer Land“ offeriert die Vielfalt eines seit Jahrhunderten gewachsenen Kulturraums: Tradition auf Schritt und Tritt, die der Zeitgeist gekonnt würzt. Diese Harmonie von gestern und heute, eingebunden in die landschaftliche Schönheit schafft den Rahmen für unbeschwerte Tage der Erholung mit weiß-blauem Lebensgefühl. Ganz gleich, ob man bei seiner Urlaubsgestaltung den Schwerpunkt auf Familie, Natur, Sport, Gesundheit und Wellness legt oder den bunten Mix bevorzugt. Radfahren, Wandern, Reiten oder auf einer Sommerwiese den Tag genießen? Der reichen Kultur in Klöstern, Schlössern und Kirchen nachspüren oder sich heißen Quellen hingeben? Die majestätische Donau bei einer Schifffahrt erkunden oder doch an ihrem Ufer entlang spazieren? Das „Passauer Land“ bietet alle Möglichkeiten und lädt mit seinen Flüssen, Wäldern und Thermen zu Urlaubsträumen, die den Alltag vergessen lassen

.

TIP

Bewährter Reisebegleiter ist die Erlebnis- und Bonuskarte „PassauCard-all-inklusive“. Sie führt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten und Freizeitangeboten.

7


DsR13_A1_8-9_Goldstadt_Schmuckmuseum_Freizeitparks_Tripsdrill_Layout 1 04.01.13 12:49 Seite 8

Pforzheim Blick über die Stadt

Hirsau Brückenskulptur

KLOSTERROUTE Wo das Schweigen zu Gold wird

Goldstadt im Nordschwarzwald Pforzheim ist das Zentrum für die Schmuck- und Uhrenindustrie in Deutschland mit dem einzigartigen Schmuckmuseum im Reuchlinhaus. Die „Schmuckwelten Pforzheim“ sind ein europaweit einmaliges Erlebnis- und Einkaufszentrum für Uhren und Schmuck auf über 4.000 m2 mit vielen attraktiven Angeboten für jeden Trend und Lifestyle.

KUNSTZEIGER 8

Stille als Erlebnis Ausgangs- und zugleich erster Höhepunkt des „Kloster-Hoppings“ ist das Kloster Maulbronn, das von der UNESCO in die Liste der Welterbestätten aufgenommen wurde. Die rund 860 Jahre alte Abtei, eingebettet in eine Kulturlandschaft mit Teichen, Weinbergen und Steinbrüchen, gilt als schönste und vollständigste Klosteranlage nördlich der Alpen. Ihre wechselvolle Geschichte wird in der ehemaligen Küferei und dem sogenannten Frühmesserhaus, den heutigen Museumsräumen

des Gebäudes, anschaulich vermittelt. Kurz hinter Pforzheim folgt vor den Pforten Hermann Hesses Geburtsstadt Calw die Klosteranlage Hirsau. Zum eigentlichen Kloster – St. Peter und Paul – gehören auch die Vorläufer Aurelius I und II. Am Ufer der Nagold gelegen, präsentiert sich die Anlage als beeindruckendes Ruinenensemble. Die Überreste der dreischiffigen Säulenbasilika sind die ältesten Fragmente des Bauwerks und stammen aus dem frühen 9. Jahrhundert. Noch heute lassen die erhaltenen Teile die ehemals gewaltigen Dimensionen des Klosters erkennen. Endstation ist Alpirsbach, dessen historische Klosteranlage aus rotem Sandstein das malerische Kinzigtal seit neun Jahrhunderten beherrscht. Das ehemalige Benediktinerkloster ist von einer klaren und strengen Ordnung der romanischen Bauweise geprägt

.

Schmuckkunst aus fünf Jahrtausenden

Schmuckmuseum Pforzheim

Das Schmuckmuseum Pforzheim ist ein weltweit einzigartiges Museum zur Geschichte des Schmucks. Die Besucher erwarten Kostbarkeiten aus Antike, Renaissance und Jugendstil sowie eine einzigartige Kollektion moderner Schmuckkunst. Das im International Style errichtete Reuchlinhaus ist ein architektonisches Juwel.

Öffnungszeiten: Di bis So und feiertags 10 - 17 Uhr (außer Hl. Abend und Silvester)

Schmuckmuseum Pforzheim

Jahnstraße 42 DE-75173 Pforzheim

www.schmuckmuseum.de

© Schmuckmuseum Pforzheim Valentin Wormbs, Günther Meyer

Highlight

Märchenhaft ist die Kulisse zwischen Kraichgau und dem Nordschwarzwald ohnehin, doch die 104 Kilometer lange Klosterroute zwischen Maulbronn und Alpirsbach ist ein besonderes Erlebnis, das Natur, Kultur, altehrwürdige Mauern und Jahrhunderte alte Traditionen miteinander kombiniert.

© Achim Mende/STG, panthermedia.net/Jürgen Wackenhut

Wer auf Reisen geht, möchte den Alltag hinter sich lassen. Entweder mit Action und Abenteuer oder mit Ruhe und Einkehr. Oft sind es gerade die stillen Orte, die am tiefsten beeindrucken und in Erinnerung bleiben. Und unter wegs zwischen Kraichgau und Nordschwarzwald wartet mit Pforzheim eine echte Goldstadt als Belohnung…


DsR13_A1_8-9_Goldstadt_Schmuckmuseum_Freizeitparks_Tripsdrill_Layout 1 04.01.13 12:50 Seite 9

FREIZEITPARKS Spiel, Spaß und Nervenkitzel Mit bunten Attraktionen und Shows entführen Deutschlands Freizeitparks ihre Besucher in ferne und exotische Welten.

I m Tropical Islands in der Nähe Berlins erstreckt sich auf einer Fläche von 66.000 qm eine Tropenlandschaft, die ganzjährig und rund um die Uhr Gäste aus aller Welt empfängt. Zu ihren Highlights zählen der größte Indoor-Regenwald der Welt, Deutschlands höchster Wasserrutschenturm, eine zauberhafte Lagune mit Wasserfall und Grotte, Europas größte tropische Sauna-Landschaft mit Dampfbädern, Kosmetikanwendungen und Massageangeboten, ein Tropendorf mit Originalbauten aus fernen Ländern und exquisite Speisen in 13 Restaurants, Lounges und Bars. Im Heide Park Soltau besichtigen Sie zunächst einmal die originalgetreuen Fachwerkhäuser und Schafställe, die so typisch sind für die Lüneburger Heide. Wer sich einen Überblick über das Angebot verschaffen will, schwebt mit der Monorail über das Gelände. Super finden große und kleine Besucher den größten Gyro-Drop-Tower der Welt. Das Phantasialand – unbestrittener Spitzenreiter bei den ParkscoutAwards – ist Deutschlands ältester Freizeitpark. Kein Wunder, denn schon dem Ort haftet etwas geheimnisvoll Magisches an. Die ehemalige Grube „Berggeist“, wo einst Braunkohle im Tagebau gefördert und später ein „Märchenpark“ aufgebaut wurde, steht heute für ungewöhnliche Attraktionen und Spezialeffekte

Heide Park Soltau Maskottchen Wumbo

© Tropical Island Management GmbH, Heide-Park Resort

Tropical Islands Lagune mit Wasserfall

Verband Deutscher Freizeitparks

.

Poststraße 30 | DE-10178 Berlin Tel. +49 (0)30 98 31 40 44 | Fax +49 (0)30 98 31 40 46 info@freizeitparks.de | www.freizeitparks.de

TIP

Neue Attraktion im LEGOLAND Deutschland ab März 2013 ist die Tempel X-pedition ins Reich der Pharaonen. www.legoland.de

Übernachten im Natur-Resort TRIPSDRILL

…PORTRÄT

© Erlebnispark Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill

Umgeben von Wald und Wiesen stehen 20 komfortable Schäferwagen bereit für eine naturnahe Übernachtung.

Erlebnispark Tripsdrill DE-74389 Cleebronn/Tripsdrill Tel. +49 (0)7135 99 99 | Fax +49(0)7135 99 96 66 info@tripsdrill.de | www.tripsdrill.de

Hochwertig ausgestattet mit Sitzecke, Heizung, Kühlschrank, Waschbecken und TV, bieten die Schäferwagen Platz für bis zu 5 Personen. Abends können die Gäste im eigenen kleinen Vorgarten in gemütlicher Runde beisammensitzen. Die große Wiese direkt bei den Schäferwagen oder der Abenteuerspielplatz im Wildparadies bieten Kindern eine wunderbare Spielmöglichkeit. Die Toiletten und Duschen sind im zentral gelegenen und thematisierten Badehaus untergebracht. Durch Fußbodenheizung immer angenehm gewärmt, duschen die Gäste in getrennten Kabinen unter Holzeimern. Die Waschbecken sind in Naturstein-Optik und der Fußboden grüßt mit fröhlichen Gänseblümchen. Im Übernachtungspreis enthalten sind ein reichhaltiges Frühstück sowie der Eintritt in das direkt angrenzende Wildparadies, mit 40 verschiedenen Tierarten, Fütterung von Wolf & Bär, GreifvogelFlugvorführung ... Für den dazugehörigen Erlebnispark Tripsdrill erhalten die Gäste Sondertarife. Hier versprechen über 100 originelle Attraktionen Vergnügen für Groß und Klein, z.B. die neue KatapultAchterbahn, das Gaudi-Viertel, der Doppelte Donnerbalken, das Waschzuber-Rafting …

.

TIP

Übernachtung im Schäferwagen und Eintritt in den Erlebnispark: Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahre ab € 66,00, Kinder 4-11 Jahre ab € 51,00. (Preise bei 4er-Belegung, Saison A)

9


DsR13_A1_10-11 Museen in Oberbayern_Zirndorf_Nurnberg_Ingolstadt_Layout 1 04.01.13 12:50 Seite 10

Starnberger See Buchheim Museum der Phantasie

Schliersee Bauernhof und Wintersportmuseum

MUSEEN Von der Heimatliebe zur Hochkultur

Highlight Künstlerort Murnau Künstler des Blauen Reiter, wie Wassily Kandinsky und Franz Marc haben die Region rund um den Staffelsee maßgeblich geprägt und bekannt gemacht. Franz Marc nannte diese Gegend das „Blaue Land“, weil er und seine Malerfreunde von dem besonderen Himmel, den umliegenden Bergen und Seen mit ihren stimmungsvollen Färbungen zu neuen Wegen in der Kunst inspiriert wurden.

Dass Bayern einst ausschließlich von Handwerk und Landwirtschaft geprägt war, lässt sich vielerorts noch eindrucksvoll erleben, z.B. im Markus Wasmeier Freilichtmuseum in Schliersee. Der Initiator – Ski-Legende und Olympiasieger – ist ein ausgesprochener Liebhaber seiner Heimat und hat sich zum Ziel gesetzt, das kulturelle Erbe zu pflegen und zu bewahren. Auf rund 60.000 qm begeben sich die Besucher auf eine erlebnisreiche Reise in frühere Jahrhunderte und besichtigen zwölf historische Gebäude, die authentisch und detailgetreu wieder aufgebaut wurden. Holzknechte und TV-Kobold Inmitten der reizvollen Chiemgauer Alpen, nur wenige Kilometer vom malerischen Ruhpolding entfernt, liegt das Holzknechtmuseum. Es erzählt die Geschichte der Holzknechte, ihre Lebens-

und Arbeitsbedingungen, ihre mühsame und gefährliche Arbeit sowie die Entwicklung ihrer Werkzeuge. Wer seine Kleinen dabei hat und sie auch für das Thema Holz begeistern möchte, der ist im Pumuckl-Museum in Ohlstadt bei Oberammergau richtig: Der kleine TV-Kobold mit den roten Haaren hat dort eine neue Heimat gefunden, denn die Schreinerwerkstatt von Meister Eder wurde nachgebaut und die kleinen Besucher dürfen nach Herzenslust werkeln. Museum der Phantasie Das Buchheim-Museum ist architektonisch einem Schiff nachempfunden und liegt direkt am Starnberger See. Neben bayerischer Volkskunst und Werken des Namensgebers steht eine hochkarätige Expressionistensammlung mit Werken u.a. von Nolde und Kirchner im Zentrum

Natur, Kunst und Kultur erleben

Schon Wassily Kandinsky ließ sich von Murnau und seiner malerischen Landschaft im oberbayerischen Alpenvorland inspirieren. • • • • •

EuroArt-Künstlerstädtchen zwischen München und Garmisch-Partenkirchen Baden, Radeln und Wandern zwischen Bergen und Seen Kunsterbe Blauer Reiter im Schlossmuseum und Münter-Haus Murnauer Moos – größtes Alpenrandmoor Mitteleuropas König Ludwig Schlösser und weitere Sehenswürdigkeiten in nächster Umgebung

Tourist-Information Murnau • DE-82418 Murnau • www.murnau.de

10

.

© Buchheim Museum, Markus Wasmeier Freilichtmuseum Schliersee

Mächtige Gipfel, dunkle Wälder und tiefe Seen – die beeindruckende Landschaft Oberbayerns hat nicht nur die dortigen Menschen, sondern auch die Kunst geprägt. Ausgefallene Museen schenken tiefe Einblicke in die bayerische Seele.


DsR13_A1_10-11 Museen in Oberbayern_Zirndorf_Nurnberg_Ingolstadt_Layout 1 03.01.13 14:57 Seite 11

Augsburg Abendstimmung

Nürnberg Altstadtpanorma

Städtetrips mit Flair und Tradition

© Peter Befelein/panthermedia.net, Regio Augsburg Tourismus GmbH, Lokalanzeiger Zirndorf

Kleinere Metropolen wie Augsburg, Nürnberg und Ingolstadt locken mit einer aufregenden Mischung aus zünftiger Tradition, reichem Kulturangebot und Shoppingmöglichkeiten. Geschichte erleben Lebkuchen, Bratwürste und Kaiserburg sind untrennbar mit Nürnberg verbunden, aber die Stadt in Franken hat noch mehr zu bieten. Zwischen Fachwerkgiebeln, den gotischen Altstadtkirchen und Sandsteinhäusern sind Ansichten zu entdecken, wie sie auch der große Sohn der Stadt, Albrecht Dürer, bereits gekannt haben muss. Dürerhaus und Germanisches Nationalmuseum bewahren sein Andenken und hüten seine Schätze. Und alljährlich lädt das Christkindl zum Markt ein. Vor den Toren Nürnbergs lädt das charmante Städtchen Zirndorf an der Deutschen Spielzeugstraße zum Urlaub für die ganze Familie ein. In einem gemütlichen Spaziergang ist der Playmobil FunPark mit seinen Spielwelten im Großformat von der Zirndorfer Innenstadt aus in etwa 45 Minuten zu Fuß zu erreichen. Zwischen Mythos und Moderne Wenige wissen, dass in Ingolstadt 1776 der berüchtigte Illuminatenorden gegründet wurde,

Zirndorf Herbstmarkt

der bis heute durch Filme und Bücher geistert. Giebelhäuser, Tore und Festungsbauten prägen das Bild der Stadt, die auch die britische Schriftstellerin Mary Shelley als Kulisse für ihren berühmten Schauerroman „Frankenstein“ wählte. Die einstige Herzogsresidenz, Universitäts- und Festungsstadt an der Donau fasziniert durch historische Schätze und modernes Cityflair, das mit dem Audi Forum Ingolstadt eine attraktive Mischung aus automobilen Themen und faszinierendem Architekturerlebnis verspricht. Handelszentrum mit Puppenkiste Als Militärlager von den Römern gegründet, erlebte Augsburg während der Renaissance „goldene“ Zeiten. Die Handelsfamilie der Fugger begann von hier aus eine weltweit erfolgreiche Karriere. Musikalisch wird diese Epoche jährlich beim Festival „Die Fugger und die Musik“, wieder lebendig. Die berühmte Augsburger Puppenkiste im Heilig-Geist-Spital bezaubert mit ihren „Stars an Fäden“ große und kleine Zuschauer

Highlight Familienurlaub in Zirndorf Im Zirndorfer Museum sind Blechspielwaren, aber auch die Anfänge der Playmobil-Figuren spannend dargestellt. Idyllisch am Fluss Bibert liegt das Bibert Bad mit vielen Wasserattraktionen. Auch Radler und Wanderer kommen in und um Zirndorf voll auf ihre Kosten. Spielplätze und gemütliche Wirtshäuser säumen den Weg. Der neu angelegte Kletterwald Weiherhof bietet Kletterspaß mitten in der Natur. www.zirndorf.de

.

ingolstadt

DE-85049 Ingolstadt

11


DsR13_A1_12-13_Wartburg_Wagner_Erzgebirge_Layout 1 04.01.13 12:51 Seite 12

Eisenach UNESCO-Welterbe Wartburg

Weimar Haus Hohe Pappeln

Gesamtkunstwerk und Alleskünstler in Thüringen

Highlight Wagner und die Wartburg In der Sonderausstellung „…ich bin der Welt noch einen Tannhäuser schuldig“ – Wagner, Tannhäuser und die Wartburg können sich Besucher vom 18. Mai 2013 bis 31. März 2014 ein Bild von Richard Wagner und seiner Verbindung zur Wartburg machen.

Am 22. Mai 2013 wäre der in Leipzig geborene Musikdramatiker Richard Wagner 200 Jahre alt geworden. Vor allem in seiner ersten Lebenshälfte war er mit dem Land Thüringen und insbesondere mit den Städten Weimar, Eisenach, Meiningen, Jena und Rudolstadt eng verbunden. Grund genug, nicht nur am Festspielort Bayreuth, sondern auch an den Stätten seiner Anfänge den Spuren des Wagner’schen Gesamtkunstwerks zu folgen. Denn in Thüringens Theatern und Konzertsälen, in Schlössern und Burgen wird zu Opern, Konzerten, Schauspielen, Ausstellungen und Stadtführungen eingeladen, um Werk und Wirkung des damals revolutionären Komponisten zu dokumentieren. Von Weimar bis zur Wartburg Als „politisch gefährlicher“ Künstler fand Wagner in Weimar und Umgebung sichere Verstecke und ihm gewogene Unterstützer – allen voran der nicht weniger berühmte Komponist Franz Liszt. Wer sich auf Wagners Spuren begibt, der sollte unbedingt dem heutigen Liszt-Museum einen Besuch abstatten. Neben Weimar spielt vor allem Eisenach mit dem UNESCO-Welterbe Wartburg eine große Rolle im Wagner-Jubiläumsjahr 2013. Der Aufstieg auf die von einem drei Meter hohen, vergoldeten Kreuz gekrönten Wartburg lohnt sich: Elisabethkemenate, Sängersaal, Festsaal und Lutherstube sind nur einige der sehenswerten Zimmer im dreigeschossigen Palas. Auch Richard Wagner war beeindruckt von der Burg und ihrer Umgebung, wo im Hochmittelalter der legendäre „Sängerkrieg“ stattgefunden haben soll, den Wagner im „Tannhäuser“ verewigte.

12

Aufbruch in die Moderne Ein Revolutionär ganz anderer Art war der 1863 in Antwerpen geborene Henry van de Velde. Er gehört zu den bedeutendsten Designern und Architekten seiner Epoche. In souveräner Überwindung aller Traditionen ignorierte van de Velde die Grenzen zwischen Kunst und Handwerk und nahm sich der Gestaltung aller Lebensgebiete an: Hausbau, Wohnraumgestaltung, Mode- und Schmuckdesign. Zudem entwarf er praktische Alltagsgegenstände wie z.B. Leuchtkörper, Möbel oder Brieföffner. Als einem der letzten großen Universalkünstler gebührt ihm besonderer Ruhm als Wegbereiter der Bauhaus-Schule. Sein Œuvre wird nicht nur in Weimar mit Arbeiten von Wegbegleitern und Vorbildern flankiert; auch in Erfurt und Jena, in Apolda, Burgel, Gera und Chemnitz wird sowohl der Person wie seinem Umfeld gedacht – ein Ausstellungsreigen, der am 24. März in Weimar mit van de Veldes Beitrag zur europäischen Moderne beginnt und am 19.01.2014 in Chemnitz mit seinen Bezügen zum Bauhaus endet. Entlang der einzelnen Lebensstationen und der vielschichtigen Schaffensphasen steht die Idee des Gesamtkunstwerks im Fokus, wo jedes Detail mit seinem Umfeld harmonisiert. Jede der teilnehmenden Städte hält ein eigenes Übernachtungsund Programmangebot bereit, um Henry van de Velde und sein großes künstlerisches Erbe in Thüringen und Sachsen kennen zu lernen. So z.B. 3 Tage im Frühjahr mit Stadtbesichtigung und ganztägigem Programm in Erfurt, Weimar, Gera oder Jena sowie einem Ausflug in eine andere Van-de-Velde-Stadt

.

© Wartburg Stiftung, Klassik Stiftung Weimar, Leipziger Marketing- und Tourismus GmbH/Schmidt

2013 stehen zwei große Jubiläen auf dem Programm: der 200. Geburtstag Richard Wagners, den eine besondere Beziehung mit den Städten Weimar, Eisenach und Jena verband. Das Van-de-Velde-Jahr erinnert an den 150. Geburtstag des flämischen Architekten und Designers.


DsR13_A1_12-13_Wartburg_Wagner_Erzgebirge_Layout 1 04.01.13 12:53 Seite 13

Kinder lieben Weihnachtsschmuck

Erzgebirgische Aussichtsbahn Markersbacher Viadukt

ERZGEBIRGE Bergbaukultur und Winterzauber Wer ins Erzgebirge aufbricht, lernt eine zweite Heimat kennen – die Erlebnisheimat: ausgezeichnete Wanderwege und Wintersportmöglichkeiten, Bergbautradition und Weihnachtsbräuche, Eisenbahnromantik und Automobilgeschichte.

© Tourismusverband Erzgebirge e.v., Foto: Blank Kunsthandwerk, BLEND3 Frank Graetz

Unzählige Zeugnisse des Bergbaus wie Stollen, Schaubergwerke, prächtige Kirchen und faszinierende Bergstädte bilden eine einzigartige Kulturlandschaft, derentwegen das Erzgebirge auf dem Weg zum UNESCO-Welterbe-Titel ist. Bergbau & Kulturschätze Auf etwa 275 km zwischen Zwickau und Dresden zeigt die Sächsisch-Böhmische SILBERSTRASSE eindrucksvoll, wie der Alltag der Bergleute ausgesehen haben muss. Jedes Jahr marschieren traditionell gekleidete Bergmänner mit ihren Kapellen durch die Städte. Bei diesen imposanten Bergparaden ahnt der Betrachter, welch wertvolle Arbeit die Bergleute verrichteten. Herausragende Kulturschätze begründen den heutigen Reichtum des Erzgebirges: Schlösser und Burgen, einmalige Ausstellungen (wie z.B. die Terra Mineralia auf Schloss Freudenberg in Freiberg oder die Manufaktur der Träume im Herzen der Altstadt von Annaberg-Buchholz), hochkarätige Veranstaltungen (wie z.B. das Orgel- und Musikfestival SilbermannTage, das Musikfest Erzgebirge, der internationale Robert Schumann-Wettbewerb in Zwickau, die artmontan-Kulturtage) und vieles mehr. Traditionshandwerk & Weihnachtswunderland Erzgebirgisches Handwerk ist für Generationen gemacht. Die Holzbearbeiter, Uhrmacher, Posamentierer und Spitzenklöpplerinnen versehen ihre Arbeiten mit ausgeklügelten Details und exklusiven Ideen. Wer das einmal selbst sehen möchte, besucht am besten eine der zahlreichen Schauwerkstätten oder die Spielzeugregion um

Seiffen und Olbernhau. Vor allem in der Adventsund Weihnachtszeit präsentieren die Erzgebirger stolz ihre liebevoll hergestellten Nussknacker, Räuchermänner und Engel. In den warmen Stuben drehen sich die Pyramiden und in den Fenstern erstrahlen bezaubernde Schwibbögen. All diese Traditionen machen das Erzgebirge zu einem einzigartigen Weihnachtswunderland. Eisenbahnromantik & Oldtimerträume Faszinierende Reisen mit Stil und technischer Raffinesse – dazu erzählen historische Lokomotiven und Automobile spannende Anekdoten aus einer längst vergangenen Zeit. Auf vier Bahnlinien und insgesamt 56 Kilometern schnaufen die alten Schmalspurbahnen durch eine Bilderbuchlandschaft – die Fichtelbergbahn und Weißeritztalbahn sogar täglich. Auch der Automobilbau ist hier zu Hause, seit August Horch vor über 100 Jahren in Zwickau seine ersten Fahrzeuge konstruierte und baute. Namen wie Audi, DKW, Wanderer, Auto Union, Barkas und Trabant zeugen von der langen Tradition im Autoland Sachsen. In Ausstellungen des August Horch Museums Zwickau sowie in der Motorradstadt Zschopau oder auf dem Schloss Augustusburg können Groß und Klein eine Zeitreise durch die Geschichte des Fahrens unternehmen

.

TIP

In rund 300 heute noch erhaltenen Familienbetrieben und Manufakturen in Seiffen kann man den Meistern bei ihrer Arbeit über die Schultern schauen.

Tourismusverband Erzgebirgee.V. Adam-Ries-Str. 16 DE-09456 Annaberg-Buchholz Tel. +49 (0)3733 188 00 88 Fax +49 (0)3733 188 00 20 info@erzgebirge-tourismus.de www.erzgebirge-tourismus.de

13


DsR13_A1_14-15_Berlin_GrünPark_Dessau-Woerlitz_Brandenburg_Layout 1 04.01.13 12:54 Seite 14

Berlin Tiergarten

Gärten der Welt

BERLIN Grüne Oasen in der Hauptstadt

Gärten der Welt Orte der Entspannung in der Metropole – Die im Rahmen von Städtepartnerschaften – u.a. mit Peking, Tokio, Jakarta, Seoul – entstandenen Gärten der Welt beeindrucken mit ihrer Exotik und laden ein zur Entdeckung der Langsamkeit und natürlicher Harmonie.

Zwischen dem Potsdamer Platz, dem Regierungsviertel, dem Brandenburger Tor und dem Bahnhof Zoo erstreckt sich der Große Tiergarten – das grüne Herz Berlins. Die rund 210 Hektar große Parkanlage wirkt wie eine grüne Oase im hauptstädtischen Straßengewirr. Joggen, skaten, Fußball spielen, spazieren, in der Sonne liegen oder mit Freunden grillen – Ende des 17. Jahrhunderts ließ Kurfürst Friedrich III. aus einem ehemalige Jagdrevier einen „Lustpark für die Bevölkerung“ anlegen, der im Laufe der Zeit – u.a. nach Entwürfen des berühmten Landschaftsgärtners Lenné – umgestaltet wurde und noch heute ein wahrer Freizeitmagnet ist. Mit 22.000 Pflanzenarten ist der Botanische Garten Berlin einer der drei weltweit bedeutendsten Botanischen Gärten, der auf 43 Hektar zum Lustwandeln einlädt. Fünfzehn Schaugewächshäuser befinden

sich in geometrischer Anordnung am Ostrand des Parks, darunter das 1907 errichtete, 25 m hohe und eine Fläche von rund 1.700 m2 überdachende Große Tropenhaus – eines der größten der Welt und exponiertes Beispiel für die GlasStahl-Architektur des 19. Jahrhunderts. Vor der Museumsinsel und dem Berliner Dom liegt der Lustgarten, der einst zur Anlage des Berliner Schlosses gehörte. In dem einstigen Obst- und Kräutergarten wurden seinerzeit die ersten Kartoffeln angepflanzt. Heute lädt wieder Rasen viele Sonnenhungrige im Sommer zum Sonnenbad ein. Berliner und Touristen sind gleichermaßen überrascht, wenn sie erfahren, dass Marzahn-Hellersdorf einer der grünsten Bezirke Berlins ist. Einer dieser grünen Orte sind die „Gärten der Welt“ mit traditionellen Themengärten aus Asien, Europa und dem Orient

Gärten der Welt in Berlin-Marzahn Neun traditionelle Themengärten präsentieren Gartenkunst aus Asien, dem Vorderen Orient und Europa in einer der schönsten Parkanlagen Berlins. Tauchen Sie ein in fremde Kulturen und längst vergangene Zeiten … Neu in 2014: Der Englische Garten

GÄRTEN DER WELT Berlin-Marzahn 14

.

Eisenacher Straße 99 DE-12685 Berlin Öffnungszeiten: ganzjährig geöffnet täglich ab 9 Uhr Japanischer Garten wochentags ab 12 Uhr Führungen: +49 (0)30 280 18-119 www.gaerten-der-welt.de

© Holger Koppatsch

Highlight

© visitBerlin.de/Koch, Grün Berlin

In der deutschen Hauptstadt geht es oft heiß her. Wer von Politik, Partys und Kultur Abstand braucht, findet Ruhe in einem der vielen Parks und Gärten, die zum Spazieren, Flanieren und Lustwandeln einladen.


DsR13_A1_14-15_Berlin_GrünPark_Dessau-Woerlitz_Brandenburg_Layout 1 04.01.13 12:54 Seite 15

Potsdam Sanssouci

Dessau-Wörlitz Gartenreich

GARTENKUNST Poesie in Grün Auf malerischen Wegen spazieren, auf verträumten Sitzen rasten, Blütenfarben und -formen genießen – die Natur als Kunstwerk zu betrachten gilt vielen als die schönste Form der Erholung.

© Florian Monheim / www.bildarchiv-monheim.de, SPSG/Roland Handrick, TMB-Fotoarchiv, Boettcher

Inspiriert von italienischer, französischer und englischer Gartenkunst schufen sich Fürsten und Könige grüne Paradiese in Deutschland, an deren Schönheit die Besucher noch heute teilhaben können. Mit Themenrouten und übergreifenden Projekten, wie die „Gartenträume Sachsen-Anhalt“ oder das „Gartenland Brandenburg“ lassen sich vielfältige Gärten und Parks entdecken, die in eine ganz eigene Welt der Ruhe und Schönheit entführen. Gartenland Brandenburg Mit seiner Fülle an fantastischen Parks kann Brandenburg zu Recht auch als „Gartenland“ bezeichnet werden. Die Potsdamer Kulturlandschaft mit dem Park Sanssouci, dem Neuen Garten und dem Babelsberger Park sowie der Landschaftspark des Fürsten Pückler in Branitz sind hochkarätige Anlagen von UNESCO-Welterberang. Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche weitere gartenkulturelle Zeugnisse zu entdecken. Repräsentative Parkanlagen der preußischen Schlösser und Herrenhäuser, die Parkanlagen der ehemaligen Musenhöfe im Land, Klostergärten, Gutsparks, interessante Privatgärten, kommunale Ziergärten und Volksparks bieten eine große Vielfalt, Parks und Gärten zu erleben. Nicht nur Peter Joseph Lenné, Hermann Fürst von PücklerMuskau und Eduard Petzold haben mit herausragenden Parks und Landschaftsgestaltungen deutlich ihre Spuren in der Region hinterlassen. Auch moderne Gartenkünstler, wie Karl Foerster oder Hermann Göritz haben hier nachhaltig gewirkt. Der Verein Gartenland Brandenburg hat es sich zur Aufgabe gemacht, das historische Erbe zu erschließen, die künstlerischen Leistungen aufzubereiten und die gartenkulturelle Infrastruktur des Landes zu stärken und zu fördern.

Refugium des Preußenkönigs Wie ein südländischer Traum schwebt das Schloss Sanssouci über den sechs Terrassen eines grünen Weinberges. Es ist eine der berühmtesten Residenzen der Welt. Sein Schöpfer ließ in tiefster Provinz auf einem Hügel am Rande der heutigen Landeshauptstadt Potsdam aus dem Nichts ein grandioses Gesamtkunstwerk erstehen. Während andere Regenten riesige Repräsentationsbauten errichteten, bevorzugte Preußens großer König ein kleines, privates Schlösschen. Im Zentrum prangt der ovale Marmorsaal, Schauplatz der legendären Tafelrunden, bei denen der philosophierende Regent mit den Geistesgrößen Europas debattierte. Vollendet wird das unbeschwerte Paradies durch eine weitläufige Parklandschaft, die sich zu Füßen des Weinberges ausdehnt.

Säulengang am Schloss Sanssouci

Highlight Potsdamer Schlössernacht Nirgendwo zeigt sich Preussens Barock glanzvoller, üppiger und romantischer als im Park von Sanssouci. Jedes Jahr kann man den Park prächtig illuminiert in romantischer Nachtstimmung erleben. Am 17. August 2013 steigt nun schon die XV. Potsdamer Schlössernacht mit Konzerten und Tanzvorführungen, mit Theaterspielen und Literatur vorträgen.

Paradies im Geiste der Aufklärung Aus ganz Europa reisten Adlige, Künstler und Gartenliebhaber damals an, um das glorreiche Wunderwerk zu besichtigen. Zu verdanken war die Attraktion dem jungen Fürsten Friedrich Franz von Anhalt-Dessau (1740-1817), der von der Idee beseelt war, sein kleines Reich in ein Paradies im Geiste der Aufklärung umzuformen. Im Wörlitzer Garten Eden wollte „Vater Franz“ das Schöne mit dem Nützlichen verbinden; der Park als eine romantische Bildungsanstalt unter freiem Himmel war allen Bürgern kostenlos zugänglich. Das Herzstück ist der 112 Hektar große Wörlitzer Park, eingebettet in die weite Landschaft der Elbauen, heute zum Biosphärenreservat Mittelelbe gehörend. Er ist durchzogen von Teichen, Seen und Kanälen, und eine lautlose Gondelfahrt ist auch noch im beschleunigten 21. Jahrhundert ein verträumtes Vergnügen

.

15


DsR13_A1_16-U3_Wellness_Göhren_Wellness-Hotels_Layout 1 04.01.13 12:54 Seite 16

THALASSO Wellness aus dem Wasser

Stralsund OZEANEUM Langeoog Sanfte Wellen für den Kleinsten

Arbeitsgemeinschaft Die Deutschen Seebäder Hauptstraße 28 | DE-26465 Langeoog Tel. +49 (0)4972 693 112 | Fax +49 (0)4972 693 116 info@thalasso-guide.de | www.thalasso-guide.de

R eiste man früher zur Badekur ans Meer, so lautet das Zauberwort heute Thalasso. Die Heilmethode nutzt die reinigenden und verjüngenden Wirkstoffe aus Meerwasser, Salz, Algen und Schlick. Hinzu kommen Massagen, Packungen, das Seeklima, die Luft mit ihren Aerosolen und die Sonne, die Abwehrkräfte und Kreislauf aktivieren, das Immunsystem stärken und insbesondere auf Haut und Atemwege heilend wirken. Die Küsten und Inseln der Nord- und Ostsee haben sich diese Methode ausdrücklich auf die Fahnen geschrieben. So wurde bereits im Jahre 1793 das erste Seeheilbad in Heiligendamm und mit ihm die Geburt der Thalasso-Therapie gegründet. Unzählige Seeheilbäder finden sich an der Ostseeküste aneinandergereiht, die auch das Moor, wie beispielsweise in Bad Doberan und Bad Sülze, oder die schneeweiße Rügener Heilkreide nutzen: Bereits seit 1910 wird sie von Kurgästen im Ostseebad Sassnitz auf Rügen genossen. Weitere wichtige Vertreter ihrer Zunft sind das Ostseebad Binz sowie die Seebäder Bansin, Ahlbeck und Heringsdorf auf der Insel Usedom. Eine wirkliche Besonderheit hat das Ostseebad Göhren auf der Insel Rügen zu bieten: Als einziger Kneipp-Kurort Deutschlands liegt es am Meer

.

TIP

Im Sommer 2013 jährt sich die Eröffnung des Meeresmuseums OZEANEUM in Stralsund bereits zum fünften Mal. Als Dankeschön genießen Geburtstagskinder an ihrem Ehrentag freien Eintritt.

© OZEANEUM Stralsund, Johannes-Maria Schlorke, Kurverwaltung Langeoog/ Deff Westerkamp

Deutschlands Seebäder in Nord- und Ostsee sind die perfekten Regionen zum Ausspannen und Energie aufladen.

OSTSEEBAD GÖHREN AUF RÜGEN Kneipp am Meer

Haus Hohenzollern Bäderarchitektur Ostseebad Göhren Luftaufnahme

Kurverwaltung Ostseebad Göhren Poststraße 9 | DE-18586 Ostseebad Göhren Tel. +49 (0)38308 66 79-0 | Fax:+49-(0)38308 66 79-32 kv@goehren-ruegen.de | www.goehren-ruegen.de

16

Göhren, drittgrößtes Seebad der Insel Rügen, liegt im Zentrum der Halbinsel Mönchgut, inmitten eines Biosphärenreservates. Durch die besondere Lage am „Ostkap“ Rügens, dem sogenannten Nordperd, bietet Göhren zwei feinsandige, kilometerlange Strände, die durch die Hochuferwege dieser waldreichen Landzunge verbunden sind. Mit der angrenzenden Bernsteinpromenade, der Seebrücke, dem Kurpark sowie dem historischen Kurpavillon ist dies im Sommer nicht nur eine beliebte Flaniermeile, sondern auch Mittelpunkt vieler kultureller Veranstaltungen. Seit dem Jahr 1878 ist Göhren schon offiziell Seebad. Zeugen dieser traditionellen Bäderkultur sind die zahlreichen Bauten im Stile der sogenannten Bäderarchitektur. Über die Geschichte und Traditionen des Ortes berichten die vier Mönchguter Museen Göhrens – das Heimatmuseum, der Museumshof, das Rookhus und das Museumsschiff Luise. Seit einigen Jahren spielt die ganzheitliche Gesundheitslehre des Pfarrers Sebastian Kneipp in Göhren eine besondere Rolle. Im Mai 2007 wurde dem Ostseebad als erstem Ort in MecklenburgVorpommern sogar das Prädikat Kneippkurort verliehen. Göhren ist auch Endstation der Kleinbahn „Rasender Roland“, die noch heute die großen Seebäder der Insel Rügen verbindet

.

TIP

Entdecken Sie die Anwendungen mit original Rügener Heilkreide in den Göhrener Kur- und Wellnesseinrichtungen.

© Kurverwaltung Göhren, Grafikdesign Uwe Ninnemann, www.image-foto.de / Bernhard Pries

Wenn Rügen, dann Göhren – das ist das Motto des Seebades auf Deutschlands größter Urlaubsinsel.


Hubertus Alpin Lodge & Spa

Fürst Jaromar Hotel Resort & Spa

DsR13_A1_16-U3_Wellness_Göhren_Wellness-Hotels_Layout 1 03.01.13 11:25 Seite U3

Individuell. Sinnlich. Nachhaltig.

Wellnessferien. Schöne Momente erleben. Sie suchen das individuelle Wellnesserlebnis? Thalasso an der Ostsee, Yoga im Allgäu oder Wandern im Schwarzwald? Wellness-Hotels & Resorts® sind die erste Adresse für Wellness im Hotel. Ob Sie das Besondere suchen oder das Vertraute: Unsere sorgfältig ausgewählten, meist inhabergeführten und TÜV-geprüften Wellnesshotels der 4- und 5-Sterne-Kategorie sind Ihre Kraftorte inmitten der Natur.

Wellness-Hotels & Resorts®. Erfrischend sinnlich.

Kostenfreier Farbkatalog unter Tel. +49-(0)211-679 69 69 | w-h-d.de | w-h-i.eu


DsR13_A1_U4_DB Autozug Anzeige_Layout 1 03.01.13 11:23 Seite U4

Wir machen Strecke – Sie machen Urlaub:

Mit dem eigenen Fahrzeug am Urlaubsziel. In Kooperation mit

Mit dem DB Autozug reisen Sie im Schlaf zu den schönsten Urlaubszielen. Und Ihr Fahrzeug nehmen wir einfach mit. So kommen Sie ausgeruht und ganz ohne Stau an Ihrem Zielort an und bleiben den ganzen Urlaub mobil. Infos und Buchung überall, wo es Fahrkarten gibt oder unter www.dbautozug.at

Die Bahn macht mobil.

Reisewelten-1112_180x265_AZ-A.indd 1

28.11.2012 11:56:47


Ferien in Deutschland