Page 1

INHAL TSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS INHAL TSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS Jahreshauptversammlung Handball Badminton Volleyball Tennis Leichtathletik Ju Jutsu

2 4 20 24 26 30 33

Sport und Geselligkeit Spielmannszug Jungen 9 bis 12 Jahre Kinderturnen 1 bis 3 Schuljahr Kinderturnen 3 bis 6 Jahre Eltern-und-Kind-Turnen

38 39 40 41 42 44

18. Karl-Birkelbach-Ged채chtnistreffen Vereinsmeisterschaften Gillerbergfest 2012

46 48 50

Neu im Verein Wir gratulieren zum Geburtstag Unser Sportangebot von A bis Z Ansprechpartner im Verein Termine & Impressum

53 54 56 59 60

WWW .TV -LITTFELD .DE WWW.TV .TV-LITTFELD -LITTFELD.DE 1


JAHRESHA UPTVERSAMML UNG AHRESHAUPTVERSAMML UPTVERSAMMLUNG JAHRESHA UPTVERSAMML UNG AHRESHAUPTVERSAMML UPTVERSAMMLUNG Am Freitag, den 03. Februar 2012, luden wir unsere Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ein. Neben einem Rückblick auf das vergangene Jahr sowie einem Ausblick auf die kommenden Aufgaben des Vereins, standen die alljährlichen Wahlen im Mittelpunkt der Versammlung. „Der TV Hoffnung Littfeld ist auch weiterhin kerngesund“, stellte der 1. Vorsitzende Karl-Heinz Schleifenbaum gleich zu Beginn fest, vergaß jedoch auch nicht daran zu erinnern, dass es wichtig sei, die nötigen Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, dass es auch in Zukunft so bleibe. Gerade wegen der hohen Energiekosten und auch in Zukunft anstehenden Instandhaltungsmaßnahmen, die der TVL im Vergleich zu vielen anderen Vereinen, die auf städtische Hallen zurückgreifen können, selbst tragen muss, ist es unabdingbar in den kommenden Jahren die nötigen finanziellen Rücklagen zu schaffen, um diese Kosten auffangen zu können. Bei den anstehenden Wahlen wurde der 2. Vorsitzende Michael Bald ohne Gegenstimmen in seinem Amt bestätigt. Auch die Leiterin des Finanzwesen, Petra Böcking, wird ihr Amt vorerst weiter bekleiden bis ein passender Nachfolger gefunden ist. Ebenfalls in ihren Ämter bestätigt wurden Ressortleiter Veranstaltungen und Hallennutzung, Heinz-Werner Strohmann, sowie der 2

Abteilungsleiter Tennis, Klaus Süßmann. Christian Merten übernimmt den Posten des Kassenprüfers. Von der Jugendversammlung wurde Theresa Specht als Leiterin des Jugendausschusses gewählt. Neu im Amt ist Marco Steuber, der als Abteilungsleiter Badminton Bettina Horbach ablöst, die diese Posten in den vergangenen Jahren vorbildlich ausgefüllt hat. Auch im 117. Vereinsjahr konnte unser Verein wieder zahlreiche sportliche Erfolge verbuchen. Vor allem Michael Nothacker im Bereich der Leichtathletik als auch die Tennisabteilung konnten gute Ergebnisse erzielen. Außerdem hat der Förderkreis Jugend im vergangenen Jahr wieder viele Projekte unterstützt und damit auch maßgeblich dazu beigetragen, dass der TVL im Jugendbereich herausragende Arbeit leisten kann. Für die kommenden Jahre gilt es angesichts der demographischen Entwicklung die Kinder- und Jugendangebote auszubauen, womit die weitere Ausbildung von Trainern, Betreuern und Übungsleitern einhergeht. Ebenso ist es unabdingbar, finanzielle Rücklagen zu schaffen, um die hohen Energie- und Instandhaltungskosten auffangen zu können. In 2012 wird der TVL neben den traditionellen Veranstaltungen wie dem Karl-


JAHRESHA UPTVERSAMML UNG AHRESHAUPTVERSAMML UPTVERSAMMLUNG JAHRESHA UPTVERSAMML UNG AHRESHAUPTVERSAMML UPTVERSAMMLUNG Birkelbach-Gedächtnistreffen und dem Kinderzeltlager auch wieder aktiv am Littfelder Dorffest partizipieren. Alles in allem geht unser Verein optimistisch an die anstehenden Aufgaben. Die Basis für eine erfolgreiche Zukunft wurde gelegt, nun gilt es darauf aufzubauen.

Der Vorstand: Heinz-Werner Strohmann, Manfred Groos, Sven Theibach, Elke Groos, Theresa Specht, Petra Böcking, Karl-Heinz Schleifenbaum, Sandra Busch, Manfred Funk, Marco Steuber, Matthias Fuhrmann, Klaus Süßmann

3


HANDBALL HANDBALL 1. Mannschaft Die restlichen Spiele der Hinrunde verliefen durchwachsen. Zu oft zeigte sich das Team von Frank Wodrazka gerade in engen Situationen als nicht clever genug, wie die knappen Niederlagen gegen Linscheid-Heedfeld 1 (22:23) oder die vollkommen unnötige Auswärtsniederlage in Neunkirchen (27:26) verdeutlichen. Damit hatte man sich endgültig aus den obersten Regionen verabschiedet. Nach dem Spiel in Neunkirchen legte die HTV jedoch eine Serie hin, die mit sieben Siegen aus den kommenden acht Spielen die Liga etwas durcheinander wirbelte. Hervorzuheben sind hier sicherlich die starken Auftritte beim TuS Ferndorf 3 (21:34 – der höchste Derbysieg seit Jahren!) wie auch eine Woche

4

später der vollkommen verdiente Sieg beim damaligen Tabellenführer aus Schmallenberg, bei dem man zwischendurch mit acht Toren führte und der danach die Spitzenposition verlassen musste. Die Partie gegen den späteren Aufsteiger aus Eiserfeld endete verdient mit einem deutlichen Sieg für die gastgebenden Eiserfelder. Danach wollte man eben Eiserfeld Schützenhilfe leisten und beim direkten Verfolger (TuS Linscheid-Heedfeld 1) die Punkte entführen, leider schlich sich hier wieder die fehlende Cleverness in den entscheidenden Momenten ein, und man musste sich knapp mit 26:25 geschlagen geben.


HANDBALL HANDBALL Mit entsprechendem Frust und dem Wissen, dass nun all die Gegner noch auf dem Plan standen, gegen die man in der Hinrunde verloren hatte. Nach der geglückten Revanche gegen Evingsen und dem erneuten Derbysieg gegen Fellinghausen gewann man auch die Partien gegen Neunkirchen, Netphen und Kierspe. Damit gewann die HTV in der Rückrunde 11 von 13 Partien (22:4 Punkte – Hinrunde: 14:12 Punkte) und fuhr den 4. Tabellenplatz ein. Diese Rückrunde lässt die verkorkste Hinserie etwas besser erscheinen.

2. Mannschaft Nachdem die Hinrunde im Vergleich zur total verkorksten Vorsaison schon deutlich besser gelaufen war, konnte die Zweite in der Rückrunde sogar noch weiter zulegen. Niederlagen gab es nur noch gegen die an der Tabellenspitze platzierten Mannschaften aus Ferndorf, Siegen und Neunkirchen, sowie in einem eigentlich schon gewonnenen Spiel gegen die HSG Lennestadt Würdinghausen. Alle anderen Gegner mussten sich der Zweiten geschlagen geben, die unter anderem in Erndtebrück und Grünenbaum Auswärtssiege einfahren konnte. Auch wenn es noch nicht immer zu konstant guten Leistungen reicht, hat

Marvin Klinger ist auch von zwei Gegenspielern nicht zu stoppen

die relativ junge Mannschaft unter der Leitung von Norbert Klinger einen großen Schritt nach vorne gemacht. Eine Prognose für die nächste Saison fällt dennoch schwer, da die Liga, aus der sich im Saisonverlauf zwei Mannschaften zurückgezogen haben, im Jahr ein völlig anderes Gesicht haben wird. Neben zwei Aufsteigern wird es die Zweite gleich mit drei Mannschaften zu tun haben, die im letzten Jahr noch gegen unsere erste Mannschaft in der Kreisliga A gespielt haben. Nichtsdestotrotz blicken wir voller Vorfreude in die Zukunft und freuen uns auf viele spannende Spiele. 5


HANDBALL HANDBALL Die Damen der HTV Littfeld-Eichen konnten die abgelaufene Saison mit einem guten fünften Mittelfeldplatz abschließen. Der Abstand zum Tabellenführer und damit Meister TSG Siegen betrug lediglich 7 Punkte. In diesem Jahr war das Feld so dicht beieinander wie schon lange nicht mehr. Die Mannschaft um Trainer Rolf Heinrichs zeigte in jedem Spiel Kampfgeist und mannschaftliche Geschlossenheit und schaffte es so, elf der achtzehn Meisterschaftsspiele für sich zu entscheiden. Auch wenn sieben Meisterschaftspiele an die Gegner gingen, bleibt noch zu sagen, dass dies

6

meist knappe Niederlagen für die Nordsiegerländerinnen waren. Mit Unterstützung aus der weiblichen B-Jugend konnte der Trainer oftmals auf eine volle Auswechselbank zurückgreifen. Dies ist eine gute Basis für die kommende Meisterschaftssaison. Hier sollen bis zu fünf Jugendspielerinnen an den Damenkader herangeführt werden. Auf diese Aufgabe freuen sich Mannschaft und Trainer. Mitte Juli beginnt die Vorbereitung auf die nächste Saison. Ein Tabellenplatz im oberen Drittel sollte das Ziel der Damen sein.


HANDBALL HANDBALL Vorher treten die Damen – natürlich samt Trainer - die wohlverdiente Abschlussfahrt an. Die Mannschaft dankt …alle Zuschauer, die bei den Heimaber auch bei den Auswärtsspielen dabei waren …allen Zeitnehmern und Sekretären (meist Rosl) für ihre Hilfe …Wolle, der die Mädels mittwochs nicht nur mit ausreichenden Getränken, sondern auch mit leckeren Süßigkeiten bei Laune hält. Die Spielerinnen möchten sich auf diesem Wege bei Rolf bedanken ohne den die Diktatur nur halb so lustig wäre. In diesem Sinne ….WODAMAGI! Janina

Abschlusstabellen 2011/12 Senioren Kreisliga A Herren 1. RSV Eiserfeld 2 2. TV Schmallenberg 3. TuS Linscheid H. 1 4. HTV Littfeld Eichen 5. TV Neunkirchen 6. TV Olpe 7. TuS Fellinghausen 8. TuS Ferndorf 3 9. SG Schalksm.-H. 3 10. TVE Netphen 2 11. TS Evingsen 12. VfL Bad Berleburg 13. SG Kierspe-M. 14. TuS Linscheid H. 2

26 26 26 26 26 26 26 26 26 26 26 26 26 26

773:62342:10 800:63940:12 683:60440:12 745:65236:16 701:67330:22 683:63430:22 683:66529:23 669:66524:28 700:70623:29 591:69720:32 650:70620:32 689:77317:35 694:8289:43 554:7504:48

Kreisliga B Herren 1. TuS Ferndorf 4 18 2. TSG Siegen 18 3. TV Neunkirchen 2 18 4. TuS Grünenbaum 18 5. HTV Littfeld Eich. 2 18 6. HSG Lüdenscheid 3 18 7. HSG Lennestadt-W. 2 18 8. Erndtebrücker HC 18 9. VfB Altena 2 18 10. SG Attendorn/E. 2 18

539:40134:2 434:37326:10 462:41923:13 497:48420:16 458:47416:20 438:47815:21 359:39315:21 477:50014:22 374:39613:23 389:5094:32

Kreisliga A Damen 1. TSG Siegen 2. TuS Drolshagen 2 3. TV Olpe 4. HSG Lüdenscheid 2 5. HTV Littfeld-Eichen 6. SG Schalksmühle-H. 7. Erndtebrücker HC 8. RSV Eiserfeld 2 9. HSG Lüdenscheid 3 10. TuS Plettenberg

323:26029:7 398:29729:7 472:34228:8 323:27723:13 391:33122:14 308:31217:19 312:311 16:20 264:35010:26 246:3476:30 154:3640:36

18 18 18 18 18 18 18 18 18 18

7


HANDBALL HANDBALL A-Jugend Nach einer sehr kurzen Vorbereitungszeit unter dem neuen Trainergespann Thomas Bender, Martin Wentzek und Philipp Jüngst von nur 2 Wochen fand das Qualifikationsturnier zur Bezirksliga in Eiserfeld am 21. und 22.April 2012 statt. Die neuformierte JSG Mannschaft mit Spielern aus Fellinghausen und Littfeld, sowie einem Neuzugang aus Hilchenbach, musste sich mit namhaften Gegnern aus unserer Region auseinander setzen. Nachdem man 3 Spiele gegen die Topfavoriten nach engagiertem Kampf verloren hatte, konnten die Gegner auf Augenhöhe mit starkem Angriffshandball und solider Abwehrleistung besiegt werden. Wenn auch nach so kurzer Kennenlernphase noch nicht alles rund lief, war jetzt schon das Potential der Mannschaft zu erkennen. Nachdem wir leider nicht einen der erste drei Plätze erreichen konnten, wird die Mannschaft in der kommenden Saison in der Kreisliga angreifen. Aktuell trainiert die Mannschaft bedingt durch Abiturprüfungen und Abschlussfeiern bis zu den Sommerferien nur 1mal pro Woche (Do. 18.30 Uhr). Nach den Ferien wird dann die zweite Einheit mittwochs um 18.30 Uhr in Littfeld stattfinden. Wichtigste Aufgabe der Trainer ist es, die neue Truppe zu einer Einheit zu 8

formen. Mit ausreichender Motivation und vollem Einsatz soll der Kampf um den Meistertitel als Ziel ausgegeben werden. Die spielerische Klasse ist definitiv vorhanden, wenn die Einstellung stimmt, sollte uns eine tolle und erfolgreiche Saison gelingen. Thomas Bender

weibl. B-Jugend In der abgelaufenen Saison hat unsere weibliche B-Jugend wie im letzten Jahr den 5. Platz erreicht. Unsere Trainerin Katja Köppen wurde auch in dieser


HANDBALL HANDBALL Saison von Peter Philipp aus Fellinghausen unter stützt. Da wir für die kommende Saison voraussichtlich keine Spielfähige Mannschaft stellen können, werden die jungen Damen teilweise bei unserer Damenmannschaft spielen, aber auch weiterhin im Jugendbereich trainieren. Da Katja aus Zeitgründen das Traineramt aufgeben muß, suchen wir noch eine weibliche Trainerin, gerne auch aus unserer Damenmanschaft. Peter wird uns weiterhin zur Verfügung stehen.

C-Jugend Die letzten drei Spiele der abgelaufenen Saison sollten für die HTV C-Jugend noch einmal äußerst lehrreich werden. Zuerst gastierte man an einem Montagabend in Schwitten, wo der Tabellenzweite zum Duell lud. Schnell zeigte sich, dass die gastgebenden Jungs nicht umsonst etwas vor der HTV standen: sie nutzten konsequent jede Unachtsamkeit in der Defensive und kamen zu leichten Toren. Auch wenn das Spiel letztlich deutlich verloren wurde (44:25) beurteilten die Trainer das Gesehene nicht allzu schlecht. Wann immer die Mannschaft als Kollektiv auftrat und sich gegenseitig unterstützte (ganz gleich ob im Angriff oder der Abwehr) war man dem Gegner ebenbürtig. Und genau dieses Wissen nahmen die Jungs mit ins letzte Heimspiel, wo man sich vor voller Halle von den eigenen Zuschauern erfolgreich verabschieden wollte. Zu Gast war RE Schwelm, bei der man das Hinspiel mit einem Tor unglücklich verloren hatte. Und so entwickelte sich ein Spiel, in dem die HTV immer den Ton angab, sich allerdings nie entscheidend absetzen konnte. Nach einer 14:13-Führung zur Halbzeit folgte in Durchgang 2 ein unterhaltsames Auf und Ab, bei dem beide Teams die Abwehrarbeit fast komplett einstellten. Hier zeigten die Spieler der Trainer Klinger, Krämer und Stähler, dass sie im Angriff deutlich homogener agierten, 9


HANDBALL HANDBALL als noch zu Beginn der Saison. Der Unterschied zwischen „Stammspielern“ und „Ersatzspielern“ ist beinahe nicht mehr zu erkennen gewesen. Mal wieder trugen sich alle Spieler in die Torschützenliste ein, noch erfreulicher war, dass sich gerade die Spieler, die zu Saisonbeginn mehr als Backup fungierten, deutlich mehr zutrauten und zum Beispiel Lars Stützel mit seinem Tor zum 33:32 den Sieg gegen Schwelm sicherte. Das letzte Spiel – zugleich das Derby beim TuS Ferndorf – begann aus HTVSicht schlecht und wurde nach 10 Minuten deutlich ansehnlicher. Das Problem war nur, dass Ferndorf dort bereits mit 11:1 in Führung lag. Wieder mal hatten die Jungs gegen Ferndorf den Start verschlafen, im weiteren Spielverlauf blieb man allerdings fast auf Augenhöhe. So endete das Spiel mit 32:18, was klar macht, dass die Gastgeber in den restlichen 40 Minuten nur vier Tore mehr warfen als die Jungs aus Littfeld-Eichen. Alles in allem war man mit dieser Saison äußerst zufrieden. Nur aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs landete man auf Rang 7 (von 10 Mannschaften) der Tabelle. Mit sechs Siegen, davon zwei auswärts, und 491 geworfenen Toren waren die Trainer durchweg zufrieden. Viel wichtiger als diese statistischen Werte war jedoch, dass sich alle Spieler im Laufe der Sai-

10

son deutlich verbessert haben . Vielen merkt man die zunehmende Cleverness, aber auch die verbesserte Technik und Abwehrarbeit an. Aufstiegsrunde C-Jugend Gerade für die C-Jugenden der HTV Littfeld-Eichen und des TuS Fellinghausen kam die Fusion zum richtigen Zeitpunkt. Beide Vereine hätten in der kommenden Saison keine vollständige Mannschaft stellen können. Zusammen war es jedoch möglich, für die Aufstiegsrunde zur Bezirksliga eine konkurrenzfähige Mannschaft zu stellen.


HANDBALL HANDBALL Mit den Eindrücken aus nur wenigen Trainingseinheiten und einem Testspiel (27:29 gegen den VFK Iserlohn) ging die Mannschaft von Nico Stöcker, Hans Langenbach und Cheftrainer Steffen Dilthey in das erste Aufstiegsrundenspiel gegen die HSG Werdohl/Versetal. Den Spielern war die Nervosität anzumerken, Pässe gingen ins Leere, Würfe die im Training noch in die Maschen gingen fanden nicht den Weg ins Tor. Die Mannschaft konnte ihre spielerische Überlegenheit jedoch ausspielen und mit einem 27:16 die ersten Punkte einfahren. Nur drei Tage später, am 06.05, stand das zweite Heimspiel gegen die JSG Eiserfeld/Dielfen an. Im Gegensatz zum ersten Gegner konnte die JSG Eiserfeld/Dielfen mehr spielerische und taktische Mittel aufbieten und stellte die Abwehr der JSG Littfe/Heestal oftmals vor große Probleme. Ohne den erkrankten Jan Niklas Klein, der in Angriff wie Abwehr gut durch David Kettler ersetzt wurde konnte man das Spiel durch eine bessere Angriffsleistung jedoch mit 28:23 für sich entscheiden.

Gegner somit keine Chance zu lassen. Neben der JSG Littfe/Heestal konnte auch der TuS Ferndorf 6:0 Punkte aufweisen. Im direkten Duell hatte unsere Mannschaft jedoch keine Chance. Torhüter Ben Fuhrmann verletzte sich beim Aufwärmen und musste sich zu 2 weiteren Verletzten auf die Tribüne gesellen. Trotz einer kämpferischen zweiten Halbzeit musste man gegen den TuS Ferndorf mit 18:31 geschlagen geben. Im abschließenden Duell bei der SG Schalksmühle-Halver gelang es der Mannschaft mit einem stark aufgelegten Torhüter und einem ebenfalls stark aufspielenden Sören Ditschereit die Schalksmühler mit 30:24 zu besiegen. Mit abschließenden 8:2 Punkten konnte sich die C-Jugend der JSG Littfe/Heestal als Gruppenzweiter für die Bezirksligasaison 12/13 qualifizieren.

Mit einem 27:10 beim TV Olpe gelang es der C-Jugend in ihrem ersten Auswärtsspiel die Punkte 5 und 6 einzufahren. Endlich gelang es der Mannschaft die spielerische Überlegenheit auszuspielen und mit einer guten Abwehrleistung dem

11


HANDBALL HANDBALL Eine D-Jugend NUR für Mädels... Seit Anfang Januar gibt es in der neu gegründeten JSG eine weibliche DJugend! Immer Freitags trainieren die Mädels der Jahrgänge 2000 und jünger von 17.30 Uhr bis 19.00 in der Littfelder Sporthalle. Mittlerweile sind wir ein Kern von 12 Mädchen die unter Anleitung der beiden Trainer Frank Wodrazka und Jan Stöcker bereits erstaunliche Fortschritte erzielen konnten. Aufbauend auf den „Basics“ des modernen Handballs (Technik, Koordination und Schnelligkeit) versuchen wir aber nicht nur im Training uns zu verbessern. Mitte Juni konnten wir zum ersten Mal den Ernstfall erproben und nahmen an den Attendorner Handballtagen teil. Zwar fand das Turnier auf Rasen statt, was die Mannschaft aber keinesfalls daran hinderte bereits erste Achtungserfolge zu erzielen. Wobei es uns aber weniger um die reinen Ergebnisse geht, vielmehr steht im Vordergrund, dass alle Mädchen aktiv zum Spiel der Mannschaft beitragen und so vor allem im spielerischen Bereich eine mannschaftlich geschlossene Weiterentwicklung stattfindet. Aber zurück zum Turnier: Direkt das erste Spiel konnte gewonnen werden, was natürlich gleich zu Beginn die Stimmung steigen ließ. Zwar gab es im Anschluss die ersten kleinen Rückschläge, die allerdings nicht weiter ins 12

Gewicht fielen, da die Leistung der gesamten Mannschaft (besonders Torhüter- sowie Abwehrleistung) die Erwartungen aller übertraf. So fanden wir auch wieder zurück in die Erfolgsspur und konnten am Ende einen nicht für möglich gehaltenen dritten Platz bejubeln! Die beiden Trainer waren mehr als Stolz und Glücklich, auch über die Stimmung abseits des Rasens! Bei wem wir jetzt ein wenig Interesse wecken konnten, den Jahrgängen 99, 2000 oder jünger angehört und Spaß am Sport in einer tollen Gemeinschaft hat, ist herzlich eingeladen einfach mal Freitags im Training vorbeizuschauen!


HANDBALL HANDBALL D-Jugend Da unsere Mannschaft zu Beginn der abgelaufenen Saison nur aus 9 Spielern bestand, von denen ein großer Teil gerade aus der E-Jugend gekommen waren , entschieden wir uns die Mannschaft in der Kreisklasse starten zu lassen. Auch die Sommerrunde hatte gezeigt, dass die junge Mannschaft es gegen körperlich überlegene Mannschaften schwer haben würde. Umso erfreulicher, dass die Saison aus sportlicher Sicht sehr ordentlich begann. In der Hinrunde verlor die D-Jugend nur gegen Lüdenscheid und Drolshagen, die beide außer Konkurrenz gemeldet hatten und auch eine 2-Tore-Niederlage gegen den TV Olpe, gegen die man in der Sommerrunde noch mit mehr als 10 Toren Unterschied verloren hatte, konnte als Erfolg gewertet werden. So hatte unsere D-Jugend nach der Hinrunde insgesamt 8:6 Punkte und stand in der regulären Wertung (ohne „außer Konkurrenz“ Mannschaften) sogar auf Platz 2.

gend zurückgreifen. Zwei Spiele mussten kurzfristig abgesagt und somit für uns als verloren gewertet werden. Beim Auswärtsspiel in Lüdenscheid hat uns sogar der Gegner ausgeholfen, damit das Spiel nicht abgesagt werden musste. Auf der einen Seite ist es zwar nicht so schön, wenn ein Spiel nicht unter regulären Bedingungen stattfinden kann. Auf der anderen Seite war dies aber auch ein vorbildliches Beispiel für Fairplay und es freut mich unheimlich, dass dies in unserem Sport noch möglich ist.

Zu schaffen machte uns über die gesamte Saison leider immer wieder die sehr dünne Spielerdecke. Wenn eine Mannschaft nur aus 9 oder 10 Spielern besteht, die leider nicht alle gleich trainingsfleißig sind, finden Trainingseinheiten auch mal mit nur 5-6 Teilnehmern statt und dann bleibt der Spaß meist überschaubar. Besonders ärgerlich ist das natürlich an Spieltagen. In der Rückrunde mussten wir immer wieder auf Verstärkung aus der E-Ju13


HANDBALL HANDBALL Am Ende erreichte unsere Mannschaft mit 12:16 Punkten und 245:204 Toren den 4. Platz in ihre Staffel und qualifizierte sich so für die Endrunde um die Plätze 5-8. Hier reichten je ein Sieg und eine Niederlage gegen den 3. und 4. aus der anderen Gruppe leider nur zu Platz 8, da auch die 4 Minuspunkte gegen den 3. der eigenen Gruppen aus der Vorrunde in die Wertung eingingen. An dieser Stelle noch ein großes Lob an die Jungs, die trotz viel Frust immer wieder fleißig trainiert und sich tapfer durch die schwere Saison gekämpft haben. Nach der Gründung der Jugendspielgemeinschaft stehen uns nun fast doppelt so viele Spieler zur Verfügung, so dass wir der neuen Saison deutlich

14

entspannter und mit viel Vorfreude entgegen sehen können.

E-Jugend Auch in dieser Saison erreichte unsere E-Jugend mit Ihrem Trainer Heinz Werner Strohmann in der Hinrunde einen hervorragenden 2. Platz und qualifizierte sich damit für die Kreisliga. Mit den Co-Trainern Jan-Niklas Klein und Ben Fuhrmann erreichte die Mannschaft am Ende der Saison einen hervoragenden 5.Platz gegen teilweise körperlich überlegenen Mannschaften.


HANDBALL HANDBALL Ben Fuhrmann wechselt zum TV Großwallstadt Zur neuen Saison verlässt Ben Fuhrmann unseren Verein und schließt sich dem Bundesliga-Nachwuchs des TV Großwallstadt an. Dieser bot dem CJugendlichen einen Platz im dortigen Leistungszentrum, der TVG Junioren Akademie, an. Mit der Zusage eröffnet sich für Ben die einmalige Gelegenheit, im Nachwuchs eines Bundesligateams zu lernen und seine Entwicklung im menschlichen und sportlichen Sinn fortzuführen. Für die HTV Littfeld-Eichen ist dies eine tolle Bestätigung der Jugendarbeit. Seit der E-Jugend hütete Ben das Tor der Jugendmannschaften und spielte die vergangenen beiden Jahre mit der C-Jugend in der Bezirksliga.

Einen außerordentlichen Anteil an Bens Entwicklung hat sicherlich Burkhard Reuter, dessen wöchentliches Torwarttraining nicht nur Ben seit einigen Jahren Stück für Stück besser machte. Der Verein wünscht Ben alles Gute für die Zukunft. Hoffentlich durchlebt er eine lehrreiche, verletzungsfreie und prägende Zeit im Leistungszentrum des TVG!

15


HANDBALL HANDBALL

Camps Auch in diesem Jahr nahmen wir wieder an den beiden Feldhandballturnieren in Attendorn und Butzbach-Griedel teil. In Attendorn stellten sich unsere E-Jugend sowie die männliche D-Jugend und die neu gegründete D-Jugend Mädchen , der Herausforderung. Wie in jedem Jahr brachte der Samstag nasse Füße und der Sonntag einen Sonnenbrand. Die Mannschaften schnitten allesamt sehr gut ab. Im Hessen gab es wie im letzten Jahr ein großen JSG-Camp mit allem

16

Komfort. Logistisch wurden wir diesmal von Spedition Laukel aus Buschhütten unterstützt. Michael Laukel fuhr uns unser Equipment mit einem großem LKW auf die Hühnerweide nach Griedel. Auch die großen A-,B- und CJugend männllich und auch unsere weibliche A-Jugend verstärkt mit Spielerinnen und Spielern aus Ferndorf und Eiserfeld waren bei den Siegerehrungen auf den vorderen Plätzen finden.


HANDBALL HANDBALL

17


HANDBALL HANDBALL JSG Littfe-Heestal Nach reiflicher Überlegung und vielen Gesprächen haben wir uns Anfang 2012 mit der Jugendabteilung des TuS Fellinghausen zusammen geschlossen und im Jugendbereich eine Jugendspielgemeinschaft gegründet. Es entstand die „JSG Littfe-Heestal“. Dieser Schritt ermöglichte uns, wieder durchgängig in allen Jahrgängen Mannschaften zu bilden.

Termine 31.8.2012 bis 2.09.2012 JSG Jugendcamp 1.und 2.9.2012 Saisonbeginn In Planung: JSG-Tag zum Kennenlernen der Spieler und Eltern Busfahrt zu Handball-Bundesligaspielen etc. Trainerweiterbildung

Trainingstermine und Informationen zu den Mannschaften und Bilder unserer Aktivitäten findet Ihr auf der HTV - Internetseite (www.htv-le.de) Ich wünsche allen Mannschaften im Senioren und Jugendbereich eine erfolgreiche, spannende und vor allem verletzungsfreie Saison.

Matthias Fuhrmann Abteilungsleiter HTV Littfeld-Eichen Spielleiter JSG Littfe-Heestal

18


HANDBALL HANDBALL Abschlusstabellen Jugend Kreisliga A-Jugend männlich 1. JSG Eiserfeld -Dielfen 2. SG Attendorn/Ennest 3. SG Kierspe-Meinerzh. 4. TV Olpe 5. VfL Bad Berleburg 6. TuS Fellinghausen 7. HSV Werdohl/V. 8. TV Neunkirchen 9. Lüdenscheider TV 10. HTV Littfeld Eichen 11. Erndtebrücker HC

20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20

738:440 621:409 557:421 565:577 522:479 593:555 468:565 439:535 385:507 417:599 345:563

40:0 34:6 31:9 23:17 23:17 21:19 15:25 15:25 12:28 4:36 2:38

Kreisklasse B-Jugend weiblich 1. HSV Werdohl/V. 2. TuS Ferndorf 3. SG Kierspe-Meinerzh. 4. HSG Lennestadt-W. 5. HTV Littfeld Eichen 6. SG Schalksmühle-H.

10 10 10 10 10 10

123:104 192:133 186:158 145:162 89:128 43:93

16:4 14:6 14:6 8:12 7:13 1:19

Kreisklasse D-Jugend gemischt 1. HSG Lüdenscheid (ak) 2. TV Olpe 2 3. TuS Drolshagen (ak) 4. HTV Littfeld Eichen 5. HSG Lennestadt-W. 6. TV Schmallenb. (ak) 7. TV Neunkirchen 8. JSG Eiserfeld-Dielfen 2

14 14 14 14 14 14 14 14

329:187 349:207 233:214 245:204 206:272 162:193 201:302 129:275

26:2 24:4 14:14 12:16 10:18 10:18 10:18 6:22

Kreisliga E-Jugend gemischt 1. TuS Ferndorf 2. HSG Lennestadt-W. 3. HSG Lüdenscheid 1 4. SG Attendorn/Ennest 5. HTV Littfeld Eichen 6. VfB Altena 7. SG Schalksmühle-H. 8. TS Evingsen 9. TV Neunkirchen

8 8 8 8 8 8 8 8 8

217:130 155:120 179:137 164:166 160:170 130:165 119:145 107:171 137:164

16:0 14:2 10:6 7:9 6:10 6:10 6:10 4:12 3:13

Bezirksliga C-Jugend männlich 1. HVE Villigst-Ergste 2. TV Schwitten 3. TuS Ferndorf 4. HSG Schwerte-W. 5. SG Schalksmühle-H. 6. HSG Herdecke/Ende 7. HTV Littfeld Eichen 8. RE Schwelm 9. HTV Sundwig-Westig 10. HSG Haspe/West.

18 18 18 18 18 18 18 18 18 18

601:444 537:441 521:447 583:558 511:510 500:546 491:591 430:511 499:528 412:509

36:0 29:7 26:10 20:16 20:16 12:24 12:24 11:25 10:26 4:32

19


BADMINT ON BADMINTON BADMINT ON BADMINTON In der laufenden Saison nahmen 4 Seniorenmannschaften und zwei Jugendteams am Ligaspielbetrieb teil. 1. Mannschaft Nach einem einjährigen Ausflug in die Oberliga trat unsere 1. Mannschaft in der Besetzung Catharina Haß, Jens Haß, Andreas Spanagel, Andreas Hofius und Tim Steger wieder in der Verbandsliga an. Nach einigen personellen Veränderungen war unser Ziel, den Klassenerhalt möglichst schnell unter Dach und Fach zu bringen. Nach zwischenzeitlichen Schwierigkeiten klappte dies auch souverän 3 Spieltage vor Saisonschluss. Vor allem zu Hause holte das Team die wichtigen Punkte und musste sich in der heimischen Halle nur dem Tabellenführer aus Beuel geschlagen geben. Auswärts lief es hingegen weniger gut. Lediglich zwei Punkte konnte die Mannschaft in der Fremde ergattern. Alles in allem belegte das Team mit 3 Punkten Rückstand auf den Tabellendritten den sechsten Tabellenplatz. Mit der Unterstützung unseres Trainers Roman Birkholz aus Siegen und den Erfahrungen aus dieser Saison, sollte im nächsten Jahr eine bessere Platzierung möglich sein.

Die 1. Mannschaft: Jens Haß, Andreas Hofius, Tim Steger, Catharina Haß, Andreas Spanagel

20


BADMINT ON BADMINTON BADMINT ON BADMINTON 2. Mannschaft Die zweite Mannschaft schaffte vor dieser Saison den Aufstieg in die Landesliga. Ein großer Erfolg für den Verein, denn keine anderer Badmintonverein im Siegerland konnte je eine so hochklassige Zweitvertretung für den Spielbetrieb anmelden. Doch die Saison stand unter keinem guten Stern. Aufgrund von personellen Schwierigkeiten in der ersten Mannschaft, musste ein Großteil der Zweiten oben aushelfen. Doch die Mannschaft um Mannschaftskapitän Ben Stähler, Markus Wüst, Christian Krafft, Rolf Horbach, Wolfgang Grimstein sowie den Geschwistern Kristina Koch und Annette Steger machten ihre Sache ordentlich und sorgten für Achtungserfolge. Leider reichte dies nicht aus um die Klasse zu halten. Nächstes Jahr schlägt man nun wieder in der Bezirksliga auf, in der man auf jedenfall ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden will.

letzten Saisonspiel etwas verschlechtert. Zum zweiten Mal darf nun die dritte in der Bezirksliga spielen und wir hoffen alle, dass diesmal der Klassenerhalt geschafft werden kann.

4. Mannschaft In der Kreisliga machte es unsere Vierte der Dritten nach und beendete die Saison mit nur einem Minuspunkt. Angeführt von Marco Steuber gelang der Mannschaft um Verena Koch, Julia Pawlick, Cara Lisa Junk sowie den Herren Fabian und Sebastian Klatt Philipp Jung und Martin Becker eine sehr überzeugende Saison. Auch im nächsten Jahr spielt diese Mannschaft wieder in der Kreisliga und möchte den diesjährigen Erfolg bestätigen.

3. Mannschaft Unsere Dritte spielte nach dem Abstieg im letzten Jahr wieder in der Bezirksklasse mit. Mit Dieter und Ralf Steger Marcus Schmidt, Stefan Borgwardt, sowie Bettina Horbach, schaffte man mit 22:2 Punkten eine fast perfekte Saison und folglich den direkten Wiederaufstieg. Die perfekte Bilanz wurde nur durch eine Niederlage im 21


BADMINT ON BADMINTON BADMINT ON BADMINTON Jugendmannschaften Mit zwei Mini-Mannschaften, in denen Jungen und Mädchen gegeneinander antreten nahmen wir im Jugendbereich am Spielbetrieb teil. Beide Mannschaften erreichten in der jeweiligen Spielklasse einen sehr guten zweiten Platz. Auch bei den diesjährigen Jugendsiegerlandmeisterschaften erreichten unsere Teilnehmer gute Platzierungen. Vor allem die trainingsfleißigen konnten einige Podiumsplatzierungen erspielen. Erfreulich ist auch die steigende Anzahl an Kindern, die in den letzten Wochen wieder in der Halle anzutreffen ist. Wir freuen uns über jeden Einzelnen und hoffen, dass es in Zukunft noch mehr werden.

22


BADMINT ON BADMINTON BADMINT ON BADMINTON Senioren Siegerlandmeisterschaften Dieses Jahr wurden die Senioren Siegerlandmeisterschaften vom TV Littfeld in der Vereinsturnhalle ausgerichtet. Von Verbandsliga Spielern im A-Feld bis zu Hobby Spielern im C-Feld nahmen alle Leistungsklassen an dem 2-wöchigen Turnier teil. Im letzten Jahr konnten 4 von 5 Titeln von den Littfeldern gewonnen werden. Da das Turnier bei Redaktionsschluss noch nicht beendet war, erfahrt ihr in der nächsten Ausgabe der Vereinsnachrichten, ob unsere Badminton-Asse auch in diesem Jahr ähnlich erfolgreich abschneiden.

23


VOLLEYBALL VOLLEYBALL Volleyball Damen Meister der Kreisliga Siegen-Olpe Unsere Volleyballmädels haben die Saison 2011/2012 mit dem 1. Tabellenplatz abgeschlossen und sich somit den Aufstieg in die Bezirksklasse gesichert! Bereits nach dem 2. Spieltag im Oktober 2011 stand das Team auf Platz 1 der Liga und sollte diesen bis zum letzten Spieltag nicht mehr abgeben. Insgesamt dreimal musste die Mannschaft gegen die 6 gemeldeten Mannschaften antreten. Dabei wurden die ersten 9 der insgesamt 15 Spiele in Serie gewonnen. Nur 3 mal unterlagen wir unseren Gegnern knapp.

Durch einen klaren 3:0 Sieg im „Endspiel“ am 31.03.2012 gegen die zweitplazierte Mannschaft der SG Siegen-Giersberg wurde die Meisterschaft verdient perfekt gemacht. In der vollbesetzten Schulturnhalle herrschte während des gesamten Spiels eine tolle Stimmung bei den Zuschauern, die unsere Mannschaft lautstark anfeuerten. Alle Spiele unserer Volleyball-Mädels zeichneten sich in der abgelaufenen Saison durch eine tolle Mannschaftsleistung aus. Herzlichen Glückwunsch!

24


VOLLEYBALL VOLLEYBALL

Die Mannschaft (v.l.n.r.): stehend: Michelle Onken, Manfred Funk (Trainer) Christine Braun, Carolin Gießler, Miriam Schneider, Sandra Busch, Marla Blechert, Lisa Stähler, Friederike Firzlaff, Anna Siebel, (sitzend): Alexandra Krings, Stephanie Funk, Theresa Specht, Jacqueline Kaltenbach.

25


TENNIS TENNIS Dank des guten Wetters konnte der Tennisplatz schon Anfang April hergerichtet werden. Herzlichen Dank den fleißigen Mitgliedern und Peter Walbersdorf, den Helferensatz koordinierte. Dieses Jahr starten wir in die Saison mit den „Herren 60, 40 und 30“, die „Damen 30 und 50“. Weiterhin werden wir die Hobbyrunde belegen und mit vier Mannschaften im Jugendbereich antreten. Beste Voraussichten für viele Spiele und eine gute Platzierung. Die Ergebnisse aller Mannschaften werden dann im nächsten Vereinsheft veröffentlicht. Neben den Meisterschaftsspielen von insgesamt 10 Mannschaften beteiligen wir uns in diesem Jahr auch an weite-

26

ren „Events“ im Tenniskreis Südwestfalen. So fand am Pfingstwochenende zum ersten Mal der „Kindelsberg-Cup“ für den Herren und Damenbereich, ausgerichtet von der "siegentennis agentur", auf unserer Anlage statt. An zwei sonnigen Tagen konnten viele spannende Matches beobachtet werden. Die Stimmung war super, viele der externen Spieler blieben den ganzen Tag. 14 der insgesamt 53 Teilnehmer kamen aus unserem Verein. Als zusätzliches Schmankerl ging in drei Klassen der Titel nach Littfeld. In der Damen 50- Konkurrenz konnte sich Monika Woicik in einem heißumkämpften Spiel durchsetzen. Am Finaltag siegte außerdem Carolina Dirlenbach in drei Sätzen in der Damen B-Klasse,


TENNIS TENNIS Zweite wurde hier Mary-Jane Klein. In der Herren 30-Konkurrenz standen sich nach zwei spannenden Halbfinalduellen Jürgen Boltze und Klaus Süßmann gegenüber. Im Finale konnte Klaus Süßmann als Sieger den Platz verlassen. Herzlichen Glückwunsch auch an Karl Schneider zu seinem ersten Platz gegen Günther Henrich in der Nebenrunde Herren 50 sowie an Anna Otto, die sich gegen Andrea Süßmann in der Nebenrunde Damen B durchsetzte. Wir gratulieren allen Siegern und Vize zu ihrem Erfolg. Ein tolles Wochenende, das sicher im nächsten Jahr wiederholt wird.

In Zusammenarbeit mit den anderen Tennisvereinen im Bezirk wird im Juli der „DTB-Südwestfalencup“ ausgetragen. Eine Altersklasse wird dabei auch auf unserer Anlage ausgespielt. Nähere Informationen dazu zeitnah auf der Homepage. Am 12. Juni 2012 war die „Street Tennis-Tour“ zum ersten Mal Gast in Kreuztal. Unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters waren alle Grundschulen und die Klassen 5 und 6 der weiterführenden Schulen eingeladen, unseren tollen Sport zu „schnuppern“. Auch wir haben uns mit einem Stand beteiligt und Spiele rund um den Filzball angeboten.

27


TENNIS TENNIS Chiara Klimach erneut Kreismeisterin Auch in diesem Jahr fanden die Tenniskreismeisterschaften des Kreises Siegen-Olpe wieder in der Freudenberger Tennishalle am 14./15. und 21./ 22.1.2012 statt. Mit nur einem Satzverlust in allen Matches und einem 6:1 und 6:2 Sieg im Finale wurde Chiara Klimach erneut Kreismeisterin und konnte damit bereits ihren vierten Titel feiern. Ansprechpartner für Tennis Jugend und Termine Sommertraining: Doris Schleifenbaum Tel : 02732-82848 Klaus und Andrea Süßmann Tel : 02732-86231

28


29


LEICHT ATHLETIK LEICHTA LEICHT ATHLETIK LEICHTA Anstatt der Römer in Gallien fielen dieses Jahr die Littfelder in Ferndorf ein. Fast zwanzig Littfelder Kinder waren in diesem Jahr gemeldet, um sich einem ersten Wettkampf im Dauerlauf zu stellen. Die Ergebnisse waren durch die Bank sehr gut. Sechsmal standen unsere Kinder ganz oben auf dem Treppchen, viermal war es der 2.Platz und einmal der 3. Platz. Hinzu kamen noch etliche weitere gute Platzierungen. Die Siegerehrung war dementsprechend dann fest in Littfelder Hand. Nach Kaffee, Kuchen und Würstchen in der Turnhalle ging es für alle nach Hause. Es war ein sehr schöner Nachmittag in Ferndorf. Die Platzierungen: 1. Platz: Merle Schornstein Emma Bender Carina Born Alina Franke Max Krames Amedin Butt 2. Platz: Ben Kohlschein Jack Münker Clara Sorg Niklas Born 3. Platz: Jonas Bender 4. Platz: Felix Hoffmann Lena Schornstein Luisa Winke 5. Platz: Theresa Sophie Müller Alwin Kohlschein 7. Platz: Ella Kohlschein 8. Platz: Joy Münker 30

2005 2004 2003 2002 2002 2001

Bambini W8 W9 W10 M10 M11

300m 600m 600m 800m 800m 800m

2005 2003 2002 2001

Bambini M9 W10 M11

300m 600m 800m 800m

2003

M9

600m

2004 2003 2002

M8 W9 W10

600m 600m 800m

2002 2001

W10 M11

800m 800m

2007

Bambini

300m

2008

Bambini

300m


LEICHT ATHLETIK LEICHTA LEICHT ATHLETIK LEICHTA

31


LEICHT ATHLETIK LEICHTA LEICHT ATHLETIK LEICHTA Kreismeisterschaften 2012 Weitsprung Mädchen W10 1. Platz: Alina Franke - 3,75 Meter Hochsprung Jungen M11 1.Platz: Niklas Born - 1,31 Meter Ballwurf Jungen M11 1.Platz: Niklas Born & Amedin Butt - beide 47,50 Meter Außerdem konnten die kleinen Wettkämpfer und Wettkämpferinnen aus Littfeld noch zahlreiche weitere Top-6Platzierung erringen. Alina und Niklas präsentieren stolz ihre Siegerurkunden

32


JU JUTSU JU JUTSU Technische Arbeitstagung des Ju Jutsu Landesverbandes NWJJV eV. Am 20.April fand die Technische Arbeitstagung (kurz TAT) des NWJJV eV. statt. Hier erarbeiten geladene Vorstandsmitglieder (die Technische Kommission) des NWJJV die Richtlinien für den Prüfungsablauf und die Prüfungsinhalte, sowie den Sportbetrieb innerhalb des Verbandes für alle dazugehörtigen Vereine. Wolfgang Kroel (TV Eichen) und Sascha Wege (TV Littfeld) erarbeiteten die genauen Kriterien zur Vorbereitung der Schüler zu den Kyu- (Schülergrad) und Dan-Prüfungen (Meistergrad), die für die Landesprüfer und Trainer auf Landes- und Vereinsebene als Leitbild dienen sollen. Andere Sportkameraden erarbeiteten die Kriterien für verschiedene Prüfungsfächer und den Ablauf von Prüfungen. Aufgrund des Umfanges der Kriterien und des Ablaufes werden noch weitere Termine folgen, bei denen das Leitbild fertig gestellt werden soll, nachdem Trainer und Prüfer die Schüler in NRW zukünftig unterrichten und prüfen sollen.

FÖRDERKREIS JUGEND FÖRDERKREIS JUGEND Dank e! Danke! Am 29. Juni 2012 wurde der langjährige Geschäftsführer der Firma Walter Patz GmbH, Dieter Stötzel, im feierlichen Rahmen in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Anstelle persönlicher Geschenke hatte sich Dieter Stötzel, früherer langjähriger Geschäftsführer unseres Vereins, Spenden für den „Förderkreis Jugend im TV Littfeld“, dessen Ansprechpartner und Motor er ist, gewünscht. Seine Bitte fiel auf fruchtbaren Boden: Mehr als 6.000,00 Euro konnten dem Spendenkonto gutgeschrieben werden! Überwältig von diesem großartigen Ergebnis, können wir nur sagen: „Danke, Dieter.“ Förderkreis Jugend im TV Littfeld i. A. K. H. Schleifenbaum

33


JU JUTSU JU JUTSU Ju Jutsu Lehrgang gut besucht! Am 15. April fand ein Bezirkslehrgang Technik mit dem Thema "Atemtechniken" im Littfelder Dojo statt. Als Referent war der Bezirksvertreter Frank Zimmermann (2.Dan, TV Eichen) angereist. Schon bei der Begrüßung bedankte sich Frank beim Ausrichter und bei den Helfern für die gute Vorbereitung der Halle zu jedem Ju Jutsu Lehrgang. Als langjähriger Trainer verstand er es die 26 Teilnehmer aus Hessen, RheinlandPfalz und NRW schnell auf Betriebstemperatur zu bringen. Frank baute verschiedene Kombinationen sinnvoll auf und alle Teilnehmer haben dies mit Spaß und Fleiß umgesetzt.

34

Und zum Abschluss des Lehrganges gab es noch mit Musik unterlegte Entspannungsübungen und Massagen. Frank wurde mit viel Applaus verabschiedet. Sascha Wege Ju Jutsu Team Littfeld


JU JUTSU JU JUTSU

Landeslehrgang Technik beim TVL Am 19.5.2012 fand wieder ein Techniklehrgang im Littfelder Dojo statt. Das Thema des Lehrganges waren sinnvolle Kombinationen gem. Angriffskatalog. Als Referent war der Technische Direktor des NWJJV eV. Wolfgang Kroel (7. Dan) zu Gast. Nach der Begrüßung durch den Bezirksvertreter begann Wolfgang alle Teilnehmer gekonnt aufzuwärmen. Nach kurzer Erläuterung der Thematik startete Wolfgang mit seinem Programm, wobei er verschiedene Kombinationen sinnvoll mit Angriffs- und Bewegungsformen aufbaute. Alle Teilnehmer trainierten mit viel Spaß die gezeigten Kombinationen. Am Ende des Lehrganges wurde Wolfgang mit großem Applaus verabschiedet. Es war ein sehr interessanter und gut aufgebauter Lehrgang. Sascha Wege Ju Jutsu Team Littfeld

Erfolgreiche Ju Jutsu Bezirksprüfung Am 3.6.2012 fand beim TV Littfeld die erste Bezirksprüfung statt. Nach langer und intensiver Vorbereitung stellten sich sechs Sportkameraden/innen den strengen Augen der Prüfer Jörg Stracke (3. Dan, TV Eichen) und Wolfgang Ziegenhagen (4. Dan, Ju Jutsu Club Olpe). Nach der Begrüßung durch den Bezirksvertreter Frank Zimmermann und ein paar einleitenden Worten der Prüfer begann die Prüfung. Unsere Prüflinge konnten mit den gezeigten Leistungen die Prüfer von ihren Fähigkeiten überzeugen und haben nach vier Stunden alle ihre erste bzw. nächst höhere Graduierung bestanden. Im Einzelnen waren dies: 5. Kyu (Gelbgurt): Jasmin Ruminski, Carsten Droste, Agatino Leoeata 2. Kyu (Blaugurt): Eric Stenzel, Maximilian Irle 1.Kyu (Braungurt, letzter Schülergrad): Dina Wurmbach

35


JU JUTSU JU JUTSU

Die erfolgreichen Pr端flinge und ihr Meister: Dina Wurmbach, Sascha Wege, Jasmin Ruminski, Carsten Droste, Agatino Leoeata, Maximilian Irle, Eric Stenzel

36


JU JUTSU JU JUTSU Landeslehrgang Jugend in Littfeld Gegen- und Weiterführungstechniken Am 17.Juni fand wieder ein Jugendlehrgang mit 56 Teilnehmern im Littfelder Dojo statt. Als Referent war wieder Wolfgang Kroel eingeladen. Nach der Begrüßung durch Sonja Wege und ein paar einleitenden Worten durch Wolfgang, begann der Lehrgang mit spielerischen und kindgerechten Aufwärmübungen. Als die Kinder auf Betriebstemperatur gebracht waren begann Wolfgang mit

den Gegentechniken, die er Stück für Stück in einer Kombination aufbaute. Zwischen den einzelnen Technikabschnitten hatten die Kinder die Gelegenheit das bis dato Erlernte vor der Gruppe zu zeigen. Wolfgang und die Betreuer waren erstaunt, dass die Kinder die nicht leichten Techniken so schnell umsetzen konnten. Mit viel Elan und Spaß haben die Kinder mitgearbeitet und so auch die Weiterführungstechniken mit Bravour gemeistert. Danke für den guten Lehrgang, Sascha Wege Ju-Jutsu Team Littfeld

37


SPORT UND GESELLIGKEIT SPORT UND GESELLIGKEIT Am Donnerstag, den 26. April 2012 machten sich elf Männer der Seniorengruppe „Männer ab 60 –Sport und Geselligkeit“ des TVL auf den Weg, um in unserer Nachbarschaft die Firma Lindenschmidt KG Umweltservice zu besichtigen. Wir trafen uns um 15 Uhr vor dem Informationszentrum in Krombach, wo wir herzlich von unserer Turnschwester Elke Groos empfangen wurden. Bei Kaffee und Kuchen erklärte uns Juniorchef Christoph Lindenschmidt anhand einer Powerpoint-Präsentation die Firmengeschichte und die Entwicklung der Firma bis heute.

38

Gestärkt traten wir anschließen unsere „Walkingrunde“ über das Firmengelände an. Herr Lindenschmidt erklärte uns ausführlich die einzelnen Stationen wie Labor, Tanklager, Bunker usw. und berichtete, was man aus Abfall noch alles gewinnen kann und wie er weiterverarbeitet wird. Offene Fragen wurden dabei ausführlich beantwortet. Um 17 Uhr machten wir uns auf den Heimweg und waren tief beeindruckt von dem, was wir vor Ort sehen durften. Vielen Dank an dieser Stelle an die Firma Lindenschmidt für den schönen Nachmittag.


SPIELMANNSZUG SPIELMANNSZUG Keine echte Feier ohne den Spielmannszug des TV "Hoffnung" Littfeld. Getreu dieses Mottos waren die Klänge der Littfelder Spielleute nicht nur bei Versanstaltungen wie dem KarlBirkelbach-Gedächtnistreffen oder dem Littfelder Dorffest zu vernehmen, sondern auch beim Maibaumaufstellen in Ferndorf, wo der Spielmannszug gemeinsam mit dem Ferndorfer Posaunenchor ein Stück zum Besten gab, das sich bei allen Zuhörern großer Beliebtheit erfreute. Wer sich mit seinen eigenen Ohren ein (Klang-)Bild von den Fähigkeiten unserer Littfelder Musikanten machen möchte, hat dazu beispielweise bei der Feier zum 100-jährigen Jubiläum des SGV

Littfeld die Möglichkeit. Außerdem wird der Spielmannszug wieder auf den Weihnachtsmärkten in Littfeld, Krombach und eventuell auch Kreuztal zu hören sein. Auch Auftritte bei Geburtstagsfeiern, Hochzeitsjubiläen und anderen Feierlichkeiten sind eingeplant. Es gibt also viel zu tun für den Spielmannszug. Und um auch immer die richtigen Töne zu treffen, findet im Vereinsheim des TVL an jedem Dienstag ab 20 Uhr eine Übungseinheit statt. Neue Mitspieler und Mitspielerinnen sind natürlich immer gerne gesehen. Wenn Du Interesse am Spielmannswesen und Spaß an der Musik hast, komm doch einfach mal vorbei.

Der Spielmannszug eröffnete das 18. Karl-Birkelbach-Gedächtnistreffen

39


JUNGEN 9 - 12 JAHRE JUNGEN 9 - 12 J AHRE JAHRE Sport, Spiel & Spaß für Jungen 9-12 Jahre Unsere Aktivitäten sind: -

Turnen Leichtathletik Sportspiele (Fußball, Handball, Hockey) und vieles mehr…

Die Sportstunden finden jeden Freitag von 16:00 bis 17:30 Uhr in der Schulturnhalle statt.

40


KINDER TURNEN 1. BIS 3. SCHULJ AHR KINDERTURNEN SCHULJAHR KINDER TURNEN 1. BIS 3. SCHULJ AHR KINDERTURNEN SCHULJAHR Kinderturnen: Mädchen 1. bis 3. Schuljahr Jungen 1. bis 3. Schuljahr Unsere Übungsstunden finden zu folgenden Zeiten in der Schulturnhalle statt: Jungenturnen: Mädchenturnen:

Donnerstags, 15:00 bis 16:30 Uhr Donnerstags, 16:30 bis 18:00 Uhr

Im Vordergrund unserer Turnstunden stehen natürlich der Spaß an der Bewegung und das gemeinsame Erleben sportlicher Aktivitäten. Innerhalb unserer Stunden liegt der Schwerpunkt im Bereich des Gerätturnens, wobei neben den klassischen Turngeräten wie Ringe, Boden und Reck auch Geräte wie Minitrampolin und Trapez zum Einsatz kommen. Den Kindern wird ein vielfältiges Bewegungsangebot zum Balancieren, Springen, Klettern, Schwingen, Schaukeln, Rollen und Werfen ermöglicht, um den Aufbau und Ausbau der motorischen und koordinativen Fähigkeiten zu fördern. Neben dem Üben und Trainieren turnspezifischer Grundlagen werden die unterschiedlichsten (Ball-)Spiele mit dem Partner und in Gruppen zum Aufwärmen und Abrunden der Stunden gespielt.

41


KINDERTURNEN 3 BIS 6 JAHRE KINDERTURNEN 3 BIS 6 JAHRE „Sport macht Spaß“. Unter dem Motto steht das Jolinchen-Kindersportabzeichen, welches dieses Jahr zum ersten Mal in Zusammenarbeit des Kreissportbundes Siegen-Wittgenstein e.V. mit der AOK NordWest in Siegen-Wittgenstein verliehen wird. Ziel des Kinder Sportabzeichens ist das behutsame, kindgerechte und spielerische Heranführen der Kinder an Bewegung, Spiel und Sport- und natürlich das klassische Sportabzeichen. In den Sportstunden zwischen Januar und Februar wurde immer fleißig für das Jolinchen Sportabzeichen geübt. Dabei galt es, folgende Disziplinen zu meistern: Werfen/ Zielwurf, langer Lauf, Springen in die Weite, schnelles Laufen, Balancieren, Rolle vorwärts. kindgerecht und spielerisch wurde das Abzeichen dann abgenommen. Je nach Alter der Kinder gab es das Mini-Jolinchen-Bronze 3 Jahre, Mini-Silber 4 Jahre, Mini-Gold 5 Jahre, Maxi-Silber 6 Jahre, Maxi-Gold 7 Jahre. Mit Freude wurde Frau Kühn vom Kreissport Olpe erwartet, die das Projekt leitet. Frau Kühn überreichte eine Urkunde und ein Button an Paula Marie Klein, Cara Lee Jünger, Mia Markwart, Enna Schander, Lennea Kristin Schneer, Lea Jasmin Kroes, Mariata Diallo, Leonie Hufer, Lana Liane Wingendorf, Sara Maniscalco, Amelie Funk, Till Hofmann, Oskar Nikulski, Elias Finn Kemsis, Mia Dietrich, Jan Feyhan, Fabio Pfeifer, Timmy Blössl, Aminata Diallo, Hanna Brombach, Maxi Lynn Römer, Marie Sophie Römer, Enola Gierelt, Ella Kohlschein, Lilly Schander, Emily Otters, Joey Münker, Samira Grewe, Lucy Lepack, Nika Leni Kolb, Moritz Hees, Phil Owen Markwart, Mika Thomas Neuhaus, Mathis Blücher, Amie Alicia Kemsis, Moritz Busch, Kadja Diallo und Milian Funk. Sportlichen Gruß, Birgit & Team

42


43


EL TERN-UND-KIND-TURNEN ELTERN-UND-KIND-TURNEN EL TERN-UND-KIND-TURNEN ELTERN-UND-KIND-TURNEN

Wer glaubt, dass im Eltern-und-Kind-Turnen "nur" geturnt wird der hat sich geirrt. Denn einmal im Jahr verwandelt sich unsere Turnhalle in einen Verkehrsübungsplatz. Da wird zielgenaues Bremsen, ebenso geübt wie möglichst schnell Beschleunigung oder eine gute Reaktion.

Zugelassen sind Fahrzeuge aller Art, egal ob Bobby-Car oder Dreirad. Natürlich müssen unterschiedliche Prüfungen absolviert werden, um am Ende den BobbyCar -Führerschein zu erhalten. Bestanden haben selbstverständlich alle Kinder, doch neben dem Prüfungsstress stand wie immer der Spaß und das Miteinander im Vordergrund. Mitteilung Die tolle Turngruppe bleibt weiterhin bestehen. Nach den Sommerferien leitet Birgit Zeig das Turnen. (Mo. 15.30-17.00 Uhr) 44


45


KARL-BIRKELB ACH-GED ÄCHTNISTREFFEN KARL-BIRKELBA CH-GEDÄ KARL-BIRKELB ACH-GED ÄCHTNISTREFFEN KARL-BIRKELBA CH-GEDÄ

Am 12. Mai fanden sich wieder zahlreiche Sportler aus aller Herren Dörfer in Littfeld ein, um an der achtzehnten Auflage des traditionellen Karl-BirkelbachGedächtnistreffens teilzunehmen. Bei gutem Wetter waren es insgesamt 117 Sportler und Sportlerinnen aus insgesamt 24 Vereinen, die die Reise nach Littfeld auf sich nahmen, denn neben dem Sieg beim Littfelder Wettkampf galt es ja auch Punkte für die Gesamtwertung des LeichtathletikCups zu sammeln. Der TuS Müsen stellt dabei mit 17 Aktiven die meisten Teilnehmer. Das der TV Littfeld als Gastgeber mit Erich Neuhaus und Albert Kreth lediglich zwei Teilnehmer stellte, ist bedauerlich, wird sich aber in den kommenden Jahren hoffentlich wieder ändern. Die Athleten der verschiedenen Altersklassen traten dabei in Disziplinen wie

46

50-Meter-Lauf, Kugelstoßen, Vollballwurf und Weitsprung gegeneinander an. Nach den regulären Wettkämpfen stand auch noch der legendäre Littfelder Eisenwettkampf auf dem Programm, bei dem die Teilnehmer die Kugel zuerst mit Rechts, dann mit Links und schließlich über Kopf auf eine möglichst große Weite stoßen müssen. Da den Siegern hier wie immer der Krombacher Dreiklang aus Bier, Schinken und Brot winkte, fanden sich gleich zwölf Mannschaften, die am Wettkampf teilnahmen. Im Anschluß an die Wettkämpfe fanden sich die Teilnehmer im Vereinsheim des TV Littfeld ein, wo es neben der Siegerehrung auch das große Kuchenbuffet auf sie wartete. Alles in allem war es ein schöner Wettkampf, der auch im nächsten Jahr seine Fortsetzung finden wird. Die kompletten Siegerlisten findet ihr auf der Homepage des TV "Hoffnung" Littfeld.


47


VEREINSMEISTERSCHAFTEN 2012 VEREINSMEISTERSCHAFTEN 2012 Am vorletzten Juniwochenende lud der TV "Hoffnung" Littfeld wieder zu den Leichtathletikvereinsmeisterschaften auf das Vereinsgelände ein. Gut 50 Kinder und Jugendliche sowie einige Erwachsene hatten sichtlich Spaß dabei in Wettkämpfen wie Weitsprung, Schlagballwurf, Kugelstoßen sowie 25- und 50-Meter-Lauf gegeneinander anzutreten. Die anschließende Siegerehrung im Grünen, bei dem jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin eine Medaille bekam, rundete den Wettkampftag schließlich gelungen ab. Im nächsten Jahr finden sich hoffentlich wieder mehr Teilnehmer aller Altersklassen ein. Im Anschluss an die Vereinsmeisterschaften fand dann das Fest unter den Linden statt. Neben Bier von Fass, Wurst vom Grill und Musik gab es auch gute Stimmung unter freiem Himmel.

48


VEREINSMEISTERSCHAFTEN 2012 VEREINSMEISTERSCHAFTEN 2012

49


GILLERBERGFEST 2012 GILLERBERGFEST 2012 Über 650 Kinder waren in diesem Jahr beim Gillerbergfest am Start. Da kann man sich vorstellen, was am Samstag bei angenehmem Wetter los war. Und der TV "Hoffnung" Littfeld war mit 13 Kindern mittendrin. Mit einem 1. Platz, zwei undankbaren 4.Plätzen und etlichen guten Platzierungen und Bestleistungen sind unsere Athleten vom Sportfest zurückgekehrt. Niklas Born wiederholte seinen Gillerbergsieg aus dem letzten Jahr mit einer Spitzenleistung im Ballwurf von 53 Metern. Damit ließ er 33 Konkurrenten hinter sich. Herzlichen Glückwunsch! Amedin Butt sicherte sich den 4.Platz im Dreikampf der Schüler M11. Auch Amedin warf den Ball 53 Meter weit. Alina Franke war eigentlich für einen der ersten Plätze gesetzt. Doch beim 50-Meter-Lauf verschlief sie den Start komplett und ließ so zu viele Punkte liegen – so blieb am Ende leider nur der 4.Platz. Abschließend konnten wir noch eine Pendelstaffel an den Start bringen, die aber aufgrund des Altersunterschieds zu den anderen Staffeln keine Chance hatte. Hier alle Platzierungen: 1. Platz: 4. Platz: 4. Platz: 8. Platz: 9. Platz: 10. Platz: 10.Platz: 11.Platz: 17.Platz 17.Platz: 20.Platz 24.Platz: 24.Platz:

M11 M11 W10 W9 W8 M10 W11 W9 W10 W7 W10 W7 W10

Niklas Born Amedin Butt Alina Franke Carina Born Merle Schornstein Max Krames Caroline Greim Anna Fuhr Jolina Daginnus Emma Bender Antonia Stein Ina Hambloch Lisa Hambloch

Wir hoffen es hat allen viel Spaß gemacht. Bis zum nächsten Wettkampf, Thorsten & Andrea 50


GILLERBERGFEST 2012 GILLERBERGFEST 2012

Die junge Littfelder Mannschaft mit ihren Trainern Andrea und Thorsten Born

51


52


NEU IM VEREIN NEU IM VEREIN Nachname

Vorname

Abteilung

Arbes Arbes Arbes Buhl Dietrich Elsner Flender Heinz Kemsies Medvedenko Medvedenko Mönch Ossowski Otto Ratto Schmidt Spohner Srinidhi Stähler Stähler Viereck Wagner Weber Weigelt Weiskirch Welzel Wentzek

Jan Philipp Jutta Michael Günter Mia Laura Katinka Jan Niklas Amie Alicia Julia Leon Rico Marc Anna Helene Luca Noel Lorenz Markus Madhugiri Anna Maria Till Shawn Chantal Benjamin Lars Julia Yannic Björn

Tennis Jugend Tennis Erwachsene Tennis Erwachsene Tennis Erwachsene Mädchen u. Jungen 3-6 J. Mädchen 1. - 3. Schuljahr Aerobic Ju-Jutsu Mädchen u. Jungen 3-6 J. Eltern und Kind Eltern und Kind Ju-Jutsu Jungenturnen 1-3 Schuljahr Tennis Erwachsene Ju-Jutsu Badminton Jugend Tennis Erwachsene Badminton Erwachsene Badminton Jugend Badminton Jugend Ju-Jutsu Mädchen 1. - 3. Schuljahr Ju-Jutsu Montagsmänner -MOSUS Badminton Erwachsene Leichtathletik Jugend Volleyball Mixed

53


WIR GRA TULIEREN ZUM GEB UR TST AG GRATULIEREN GEBUR URTST TSTA WIR GRA TULIEREN ZUM GEB UR TST AG GRATULIEREN GEBUR URTST TSTA Dieter Svea Marlene Helga Hans-Dieter Gerald Günter Elfriede Gerlinde Kurt Doris Hans-Dieter Adelheid Marie Luise Manfred

Julius 05.07. Kolb 07.07. Grüneberg 10.07. Pötz 14.07. Spies 14.07. Reichert 15.07. Fuhr 15.07. Langenbach 20.07. Schmitt 22.07. Koblenzer 22.07. Schleifenbaum 22.07. Kroes 24.07. Klomfass 25.07. Henrich 27.07. Groos 29.07.

62 62 61 71 71 78 75 72 82 78 62 70 76 63 61

Brunhilde Ursel Ernst Else Brigitte Barbel Annchen Wolfgang Ursula Roswitha Doris Marianne Hannelore Rainer Erich Burkhard Christel Heinz Dieter Marianne Willibald Otto Ilse Wilhelm

Katz Walpersdorf Merte Roth Müller Pitzl Wagener Otto Bäcker Hodel Schumacher Wendt Mankel Busch Weber Reuter Richstein Dreisbach Stötzel Schweitzer Müller Schneider Langenbach Bald

83 69 77 85 69 68 68 65 68 68 80 64 72 69 66 60 74 70 66 68 73 82 81 81

54

01.08. 03.08. 04.08. 07.08. 07.08. 08.08. 08.08. 08.08. 09.08. 09.08. 11.08. 11.08. 13.08. 13.08. 13.08. 15.08. 17.08. 17.08. 17.08. 18.08. 21.08. 22.08. 29.08. 30.08.

Hildegard Anneliese Theo Barbara

Busch Berendes Jung Schneider

30.08. 31.08. 31.08. 31.08.

63 88 88 60

Waldemar Gerda Alfred Elmar Inge Ilse Manfred Kurt Ulrich Gudrun Magdalena Edna Ingrid Klaus Bruno Hannelore Günter Ilse Reinhilde Margitta Friedhelm Grete Hans Martin Victoria Ilse Iris Elke Lore Roland Horst Elke Horst Ilona Lieselotte Karin Annie

Müller Müller Baier Böcking Denker Ernst Hoffmann Mankel Fick Husemann Ruthenbeck Stähler Plein Schmid Bastian Klappert Meier Hanke Schönfelder Kroes Lindner Nöh Böcking Schneider Ille Gruchalski Schepp Pioch Nozar Dreisbach Gläser Demandt Engert Wache Wege

01.09. 02.09. 02.09. 02.09. 02.09. 03.09. 03.09. 03.09. 04.09. 05.09. 05.09. 06.09. 06.09. 06.09. 07.09. 08.09. 10.09. 11.09. 14.09. 14.09. 16.09. 17.09. 17.09. 19.09. 19.09. 20.09. 23.09. 24.09. 25.09. 26.09. 27.09. 28.09. 30.09. 02.10. 02.10.

83 81 80 63 62 85 72 72 73 74 62 74 65 61 75 60 65 60 68 65 82 82 67 82 69 70 81 60 74 70 67 60 75 72 69


WIR GRA TULIEREN ZUM GEB UR TST AG GRATULIEREN GEBUR URTST TSTA WIR GRA TULIEREN ZUM GEB UR TST AG GRATULIEREN GEBUR URTST TSTA Helmut Stähler 03.10. Dorothea Schleifenbaum 03.10. Wolf Dieter Hille 05.10. Friedrich Flender 06.10. Monika Woicik 06.10. Manfred Hambloch 07.10. Willi Brase 10.10. Ilse Lore Henrich 12.10. Peter Walbersdorf 12.10. Karl Heinrich Stutte 13.10. Peter Wache 14.10. Albert Kreth 16.10. Ursel Haubert 16.10. Erhard Klappert 16.10. Fred Möller 19.10. Bernd Demandt 20.10. Monika Born 22.10. Uwe Thies 22.10. Donata Sänger 24.10. Rudolf Hemken 27.10. Dieter Schleevoigt 27.10. Ernst-Fr. Bender 31.10. Jürgen Wahlers 31.10.

78 63 73 76 61 63 61 84 67 76 71 79 70 68 63 68 71 70 66 76 74 81 62

Eva Gerd Annemarie Paul Gerda Gerhard Karin Margitta Rosemarie Harald Ursula Gerlinde Elly Rainer Christa Fritz

76 72 62 83 78 71 70 65 77 68 66 60 68 68 62 73

Nozar Westermann Haug Stausberg Tominac Schweitzer Mankel Trube Katz Junk Stenzel Pötz Nitzsche Stahl Benner Großmann

05.11. 05.11. 06.11. 08.11. 08.11. 08.11. 10.11. 10.11. 12.11. 15.11. 16.11. 17.11. 21.11. 21.11. 21.11. 22.11.

Manfred Erich Johann Günter Christel Irmhilde Christa Ilse Harro

Siebel Neuhaus Pichlmeier Solms Bender Herling Junk Busch Witzgall

23.11. 23.11. 25.11. 27.11. 27.11. 27.11. 27.11. 29.11. 29.11.

76 65 72 73 72 69 65 72 64

Anneliese Harry Hans-J. Horst Walter Margrit Manfred Günther Gisela Karl Heinz Bruno Reinhard Christine Harald Heinz Ursula Werner Martin Ulla Gertrud Lotte

Hambloch 03.12. Müller 04.12. Klein 05.12. Schneider 05.12. Jung 07.12. Gernand 11.12. Henk 11.12. Staubach 12.12. Piltz 13.12. Schleifenbaum 13.12. Steuber 15.12. Grebe 16.12. Neugebauer 21.12. Siebel 22.12. Kahn 23.12. Schnitt 25.12. Stockhecke 26.12. Becker 28.12. Wunderlich 28.12. Weber 29.12. Flender 31.12.

76 74 79 75 80 74 62 73 71 68 70 62 80 68 83 66 68 69 66 76 73

55


UNSER SPOR TANGEBO T VON A BIS Z SPORT ANGEBOT UNSER SPOR TANGEBO T VON A BIS Z SPORT ANGEBOT Aerobic Aerobic Erwachsene Aerobic Jugend

Birgit Onken Andrea Süßmann

02732/891160 02732/86231

Badminton Badminton Jugend Badminton Senioren

Marco Steuber Rolf Horbach Ralf Steger

0172/2353652 02732/82163 02732/767789

Gymnastik/Spiele Männer ab 30J MOSUS Männer ab 55J Montagsfrauen Dienstagsfrauen Jedermänner Gymnastik für Frauen Wirbelsäulengymnastk Breitensport 16-30 Jahre

Jörg Stenzel Albert Kreth Andrea Süßmann Katja Gerhardt Bruno Schmid Andrea Süßmann Monika Stahlschmidt Sven Theibach

02732/80986 02732/8411 02732/86231 02732/82460 02732/81901 02732/86231 02732/82125 02732/81469

Handball

Matthias Fuhrmann

02732/82640

Kinder + Jugend Turnen Eltern & Kind/Krabbelgruppe Kinder 3-6 Jahre Mädchen 1-3 Schuljahr Jungen 1-3 Schuljahr Mädchen 9-12 Jahre Jungen 9-12 Jahre

Birgit Zeig 02732/86107 Birgit Zeig 02732/86107 Stefan Heer 02732/303161 Stefan Herr 02732/303161 Franziska Reuter und Alina Bäcker Stefan Heer 02732/303161

Leichtathleitik Kinder ab 6 Jahre

Thorsten Born

02732/892844

Ju-Jutsu Ju-Jutsu Jugend ab 7 Jahre Ju-Jutsu Senioren

Sascha Wege Sascha Wege

02732/554244 02732/554244

Prellball

Christof Merte

02732/769696

56


UNSER SPOR TANGEBO T VON A BIS Z SPORT ANGEBOT UNSER SPOR TANGEBO T VON A BIS Z SPORT ANGEBOT Spielmannszug

Gabriele Steinseifer

0151/12789902

Tennis Tennis Jugend Tennis Platzwart

Klaus Süßmann Doris Schleifenbaum Peter Walbersdorf

02732/86231 02732/82848 02732/82533

Volleyball Volleyball Mixedgruppe Volleyball Jugend

Manfred Funk Manfred Funk

02732/7652170 02732/7652170

Walking Nordic Walking

Christa Junk Judith Walbersdorf

02732/82248 02732/82533

57


AZ's_Sportvereine_A4_Layout 1 02.11.11 16:16 Seite 2

/

gen eistun 100% L rag tzbeit a s u Z o hn e 2 in 201

Mehr Gesundheit für’s Geld! Für die Gesundheit nur das Beste: Wir garantieren qualitativ hochwertige Leistungen vom ersten Tag an - und das ohne Zusatzbeitrag. Darauf können Sie sich verlassen. Rufen oder mailen Sie uns an. Wir informieren Sie gerne ausführlich!

Wir sind für Sie da - stark und nah!

Siegener Str. 152, 57223 Kreuztal, Telefon 0800 / 2 55 22 00, service@bkk-achenbach.de, www.bkk-achenbach.de

58


ANSPRECHP AR TNER IM VEREIN ANSPRECHPAR ARTNER ANSPRECHP AR TNER IM VEREIN ANSPRECHPAR ARTNER 1. Vorsitzender 2. Vorsitzender Geschäftsführer Finanzwesen Hallenbelegung Leiter Sportbetrieb Bauwesen Öffentlichkeitsarbeit Kinder-/Jugendsport Senioren-/Gesundheitssport Jugendwartin Abteilungsleiter Handball Abteilungsleiter Badminton Abteilungsleiter Tennis

Karl-Heinz Schleifenbaum Michael Bald Manfred Funk Petra Böcking Heinz-Werner Strohmann Michael Nothacker Manfred Groos Sven Theibach Sandra Busch Elke Groos Theresa Specht Matthias Fuhrmann Marco Steuber Klaus Süßmann

Tel. 02732 82848 Tel. 02732 762110 Tel. 02732 7652170 Tel. 02732 892718 Tel. 02732 81125 Tel. 02732 762695 Tel. 02732 80271 Tel. 02732 81469 Tel. 02732 892654 Tel. 02732 80271 Tel. 02732 8448 Tel. 02732 82640 Tel. 0172 2353652 Tel. 02732 86231

59


TERMINE 2012 TERMINE 2012 16.08.2012 06.10.2012

Kinderzeltlager Jubilarfeier Nikolausfeier (Termin wird noch festgelegt)

___________________________________________________________________

IMPRESSUM IMPRESSUM Herausgeber: Redaktion: Satz und Layout: Druck: Auflage:

TV "Hoffnung" Littfeld e.V. Vorstand, Übungsleiter, Helfer Sven Theibach Druckhaus Kay 750 Stück. Der Vereinsbrief erscheint halbjährlich

Die Redaktion behält sich Kürzungen eingereichter Artikel vor, sofern deren Inhalt nicht dem Sinn nach verändert wird. Der nächste Vereinsbrief soll zum Jahreswechsel erscheinen. Bitte alle Artikel bis zum 30.11.2012 an Sven Theibach weiterreichen (email: theibach@gmx.net).

60

Vereinsbrief 2012_1  

Vereinsbrief

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you