Page 1

d r o N

gegen

Süd

TVK - FUSSBALL 25. Jahrgang · SAISON 2017/2018

NORD gegen SÜD

Freitag, 15. Juni 2018 Anpfiff 19:00 Uhr Sportplatz Köndringen

After Match Party ab 20 Uhr

ELZDAMM CUP Grümpelturnier Samstag, 16. Juni 2018 AB 12:00 Uhr KICKER TOMBULAR ab 20 Uhr

TV KÖNDRINGEN 1920 E.V. · ABTEILUNG FUSSBALL

ger Köndrin Derby


Impressionen

2


Das Orga-Team ELZDAMM CUP 2018 Das Orga-Team des ELZDAMM CUP heißt euch recht herzlich Willkommen! Die Turnierleitung befindet sich auf der Sprecherbrücke am Kopf des Rasenplatzes. Die Spielfelder EINS bis DREI befinden sich allesamt auf dem vorderen Rasenplatz. Bitte meldet eure Mannschaft vor Turnierbeginn bei der Turnierleitung an, um weitere Informationen zu erhalten. Auch möchten wir euch darum bitten, auf die Sprecherdurchsagen zu achten, da wir die kommenden Partien ansagen werden, um einen reibungslosen Ablauf des Turniers gewährleisten zu können. WICHTIG: Vor dem ersten Gruppenspiel wird von jeder Mannschaft ein Teamfoto gemacht. Bitte bereitet eure Teams dazu vor, um auch hier eine schnelle Durchführung gewährleisten zu können. Vielen Dank. Regelwerk ELZDAMM CUP - Gespielt wird nach den allgemein bekannten Fussballregeln der FIFA - Jedes Team stellt 1 Torhüter/in + 5 Feldspieler/innen - Sonderregeln: Es gibt kein Abseits, Damentore zählen doppelt und „fliegende“ Auswechslungen sind gestattet Bei Fragen oder Anregungen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung, also sprecht uns einfach an.

Die Trikot-Sponsoren des TV Köndringen

3


Der Spezialist für Sehen im Sport!

Zertifizierter Sportoptiker

Emmendingen, Kenzingen, Waldkirch

Bei uns haben Sie den Durchblick, wie Sie Ihre eigenen vier Wände gestalten können. 4

flIeSen heIter!

Lessingstr. 4 79331 Teningen Tel./Fax 0 76 41 / 4 89 51


Grußwort Liebe Fußballfreunde, es ist angerichtet. Ich begrüße alle Fans recht herzlich auf unserer Sportanlage in Köndringen. Bereits zum sechten mal veranstaltet die Fußballabteilung des TV Köndringen am Freitag den Klassiker Nord gegen Süd, bevor dann am Samstag die Freizeitmannschaften den ELDAMM CUP ausspielen. Das ist alles nur möglich, weil unsere beiden Trainer Oliver Olli Rösch und Stefan Kloppo Grüninger mit ihren langjährigen Erfahrungen und unermüdlichem Ehrgeiz es immer wieder schaffen zwei Mannschaften für dieses mittlerweile überregional bekannte Ortschaftsderby zu gewinnen.

können uns auch diesmal wieder auf ein Spiel der Superlativen freuen. Neu in diesem Jahr ist unsere große Tombola mit attraktiven Preisen, wie zum Beispiel ein hochwertiges Fahrrad, ein Apple I Phone oder ein LED Fernseher, um nur Einige zu nennen. Ich kann Sie nur ermutigen noch Lose zu kaufen. Es lohnt sich. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die zahlreichen Spender für die vielen Geld und Sachspenden. Die Verlosung findet dann am Samstag um 20 Uhr statt.

Denn Dank der Beiden herrscht wieder einmal Volksfeststimmung in Köndringen.

Erwähnen möchte ich auch, dass an beiden Tagen wie jedes Jahr Meterbier ausgeschenkt wird. Unsere EZLDAMM BAR ist in gewohnter Weise geöffnet. Für Speisen und Getränke ist wie immer bestens gesorgt.

Wie auch schon in den Jahren zuvor, ging es schon Wochen vor dem Duell in ganz Köndringen heiß her. Wir

Einen besonderen Dank gilt unserem Organisationsteam, das wieder einmal mehr bewiesen dieses Event

Abteilungsleiter:

Frank Trautmann seit 2016 E-Mail: abteilungsleiter@ tv-koendringen-fussball.de

auf die Beine zu stellen. Und nicht zu vergessen sind die zahlreichen Helfer hinter der Theke und den Schiedsrichtern. Nun wünsche ich uns ein spannendes Derby und am Samstag ein schönes und verletzungsfreies Turnier und bedanke mich für Euer kommen. Möge der Bessere gewinnen Frank Trautmann Abteilungsleiter Fußball

Inhaberin: Sandra Bühler

REISEWELT EMMENDINGEN

im Bürkle-Bleiche-Center

Mo - Fr 9.00 - 13.00 / 14.00 - 18.30 Uhr Sa 9.00 - 13.00 Uhr

enz.“ t e p om K e t l al „Geb Reisewelt Emmendingen Lessingstraße 17 · 79312 Emmendingen · Telefon 07641. 91 21 30

Losspender der Kicker Tombolar: • • • • • • • •

www.reisewelt-em.de

Andreas Höfflin Zimmerei Autohaus Buselmeier BistroTaki EDEKA Rees

Edgar Trautmann Sanitärtechnik Elektro Bernd Lang Feinkost aus Ungarn Mack Haarschmiede Huber

• • • • • • • •

Heiter Fliesenfachgeschäft Herget Schokoladenmanufaktur Im Original Kopfmann Elektrotechnik Offensiv Sport

• • • • •

SG Köndringen-Teningen

Tankhof Grün Weingut Mößner-Burtsche Weinstube Blum Winzergenossenschaft Köndringen

Oliver Rösch Reisewelt Emmendingen

SH electronic GmbH

• •

Wolfgang Bär Heizungsbau Zweirad Dages 5


IMPRESSUM HERAUSGEBER Förderkreis TV Köndringen · Abteilung Fußball e.V. 1991 VERANTWORTLICH FÜR DEN INHALT Harald Meier, Vorsitzender REDAKTION Heike Storz, E-Mail: heikestorz@tv-koendringenfussball.de TEXTBEITRÄGE Bernd Schmidt, Michael Büchner, Frank Trautmann, Willi Lehmann, Karsten Kranzer, Simon Jöslin, und Lars Storz-Renk FOTOS Heike Storz, Kevin Holdermann ANZEIGEN Eva Meier E-Mail: eva@meier-group.de DRUCK Rombach Druck- und Verlagshaus GmbH & Co. KG TVK - FUSSBALL erscheint zu jedem Heimspiel der I Mannschaft

6

wzon369561.pdf


Persรถnlicher Spielplan

Gruppenspiele Uhrzeit Gegner Feld Ergebnis __:__ __________________________ __ : __:__ __________________________ __ : __:__ __________________________ __ : __:__ __________________________ __ : __:__ __________________________ Platzierung: ____

__

:

Zwischenrunde / Viertelfinale Uhrzeit Gegner __:__ __________________________

Feld

Ergebnis

__

:

Platzierungsspiel / Halbfinale Uhrzeit Gegner Feld Ergebnis __:__ __________________________ __ : Platzierung: ____

7


Der Trainer von team Süd hat das Wort

Oli Rösch Trainer Team SÜD Liebe Fussballfreunde, Ein herzliches Willkommen auf dem Sportgelände im Süden. Besonders begrüßen möchte ich unsere Gastmannschaften aus dem Norden und deren Anhang, sowie die (hoffentlich) unparteiischen Schiedsrichter. Wir hoffen, Sie alle fühlen sich bei uns im schönen Süden wohl. Nachdem wir im Jahr 2016 souverän im Titelrennen mit Nord gleichziehen konnten, mussten wir im vergangenen Jahr einen empfindlichen Rückschlag hinnehmen. Die Gründe hierzu sind sehr unterschiedlich, lassen sich jedoch recht schnell zusammenfassen: Im Norden wird nicht immer nach dem FairplayPrinzip gearbeitet. Jahr für Jahr ziehen aus unerklärlichen Gründen immer wieder Süd-Spieler auf die falsche Seite der Bundesstrasse. Nachdem wir in der letztjährigen Ausgabe schon auf deutliche Missstände in der Kommunalpolitik und dubiosen Finanzbewegungen im Schluckwinkel am Hungerberg hingewiesen haben, möchten wir erneut alle SüdAnhänger dazu ermutigen, ihre Augen und Ohren offenzuhalten. Ins Staunen kam man in letzter Zeit beim Blick auf den Gäste-Startrainer selbst. Trotz zunehmender Anspannung zwecks Derbytime, blieb Kloppo dem Glimmstengel fern. Man darf gespannt sein, ob das persönliche Trainingslager in einem 5* Sterne Hotel im Zillertal seine Wirkung erzielt hat, um die leichte Gewichtszunahme zu retuschieren oder ob doch noch ein 8

neues Traineroutfit besorgt werden musste. Weitere Hiobsbotschaften musste das Trainergespann um Olli Rösch, Michel Kopp und Lars Storz-Renk in der intensiven und schweißtreibenden Vorbereitung hinnehmen. Kapitän Martin “Herman” Trautmann verpasst dieses Jahr aufgrund einer Operation das Derby. Als Nachfolger rückt der sehr erfahrene Stürmer Dimitros “Taki” Vetos auf diesen Posten nach, auch bekannt als der König von Griechenland. In der Defensive gibt es einen weiteren erheblichen Ausfall zu vermelden, denn mit Philipp Vossler fällt der härteste Verteidiger aus, den das Derby bis heute gesehen hat. Nichtsdestotrotz konnte die sportliche Leitung auch dieses Jahr trotz gravierender Nackenschläge in der Vergangenheit wieder eine schlagkräftige Truppe auf die Beine stellen. Für Top-Stürmer Pascal Bührer wurde eigens ein Apartment angemietet, um die nötige Spielberechtigung zu erhalten und mit Florian Rees wurde ein weiterer Ausnahmespieler verpflichtet. Besonders über den überragenden Bezirksliga-Torjäger mit höherklassiger Erfahrung bis zur Verbandsliga darf man sich als

Süd-Anhänger freuen. Mit seinem Ausflug zum DFB-Pokalfinale als Eintracht Frankfurt Anhänger konnte er erst kürzlich aus nächster Nähe begutachten, wie es sich anfühlt den begehrten Pokal in die Höhe zu stemmen. Seine Freistoßstärke wird Kloppo Grüninger und seinem Trainergespann sowie dem Gästetorhütter mehr als bekannt sein und sicherlich kurz vor dem Derby die Stuhlgangquote erhöht haben. Ebenfalls konnte mit Timo Frick ein weiterer Routinier aus Teningen verpflichtet werden, welcher auch seine langjährige Trainererfahrung mit einfließen lassen wird. Zu guter Letzt werden aber unsere treuen Fans den Ausschlag geben. Ihre lautstarke Unterstützung wird die Mannschaft so weit tragen, dass der Süden gefühlt mit einem Mann mehr auf dem Feld stehen wird. Dafür möchte sich die Mannschaft an dieser Stelle schonmal herzlichst bedanken. Am Ende bleibt nur zu sagen “Im Osten geht die Sonne auf, im Süden steht sie hoch hinaus, im Westen wird sie untergehn und im Norden ist sie nie zu sehn!” Sportliche Grüsse, Euer SÜD Trainergespann

Und nach dem Spiel den Breisgau genießen! Mit einem Glas Wein oder Sekt aus der

Unsere Verkaufsstelle im Winzerhüs hat wöchentlich dreimal geöffnet: Mo. und Mi. 18-20 Uhr, Sa. 10-12 Uhr Besuchen Sie uns in der Klingelgasse 10 in Köndringen. Telefon 07641/957633, Mail: info@wg-koendringen.de

Kennen Sie schon unseren Weinwanderweg? Wir führen gewanderte Weinproben durch!


Der Trainer von team Nord hat das Wort Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, liebe Fans und Fachpersonal mit Fußballverstand. Ich begrüße sie alle recht herzlich zum 6. Köndringer Ortsderby Nord vs. Süd. Begrüßen möchte ich auch recht herzlich unseren Bürgermeister Herrn Heinz Rudolf Hagenacker, der wie ich auf der Erfolgsseite Köndringen Nord wohnt. Für Ihn und uns ist es kein Geheimnis wo sein Erfolg und seine wieder Wahl herkommt, wer auf Nord wohnt hat schon gewonnen. Herr Pfarrer Andreas Ströble möchte ich an dieser Stelle auch besonders Begrüßen und hoffe das er bis zum Anpiff auch sein letztes SüdSchäfchen als Seelsorger getröstet bekommen hat. Ihm wünsche ich viel Kraft, den nach diesem Spiel wird seine Seelsorger Aufgabe noch größer wie vergangenes Jahr sein. Ich möchte auch niemanden trösten der noch nie ein Double Sieg errungen hat bzw. einen Zweiten Double Sieg von Nord verkraften muss. Hier noch mal ein dringender Aufruf an Herrn Hagenacker und den Gemeinderat: Bitte sorgen sie schnellst möglich für Wohnraum auf Nord, die Warteliste der Anfragen von Südlern wird immer länger und uns gehen langsam die Wohnungen aus. Herr Ströble, in Landeck, das bekannterweise zu Kö-Nord gehört, wird die St. Katharina Kapelle auf der Burg ausgebaut. Vielleicht können Sie sich dorthin versetzten lassen dann haben Sie das ganze Jahr über mehr Zeit für wichtigere Aufgaben als Trost zu spenden. Was gibt es schöneres im Leben als ein Fußballspiel bzw. Fußball spielen zu dürfen? Meiner Meinung nach NICHTS! Deshalb sind wir ja Heute Abend alle wieder hier versammelt um die schönste Sache der Welt, jeder in seinem Bereich, auszuleben. Der eine kann Fußball spielen und steht deshalb auf dem Platz, der Andere möchte schon immer mal ein Star sein und vor einer Großen Kulisse seinen großen Auftritt haben und wiederrum ein Anderer steht außerhalb des Spielfeldes und gibt dort sein bestes. Der Spieler ruft seine Leistung auf dem Feld ab während

der Fan nur seine Mannschaft feiern will und der dritte im Bunde ist das sogenannte „Fachpersonal“ Abteilung Fußball. Sprich es sind die Hinter der Bande und Thekenhelden mit ihrem theoretischen besser wissen und alles Könner. Aber alles zusammen macht unser Hobby immer wieder zu einem besonderen Erlebnis für die ganze Familie. Ich möchte dieses Jahr gar nicht viel selber zum Spiel schreiben, da ich bis vor kurzem noch beim FC Liverpool voll, und mehr als zuvor, eingespannt war. Nur Platz 4 in der Premier League und dann noch das peinliche aus im Champions League Finale. Torhüter Karius lies mir keine Zeit zum einen klaren Gedanken auf ein Blatt Papier zu bringen, Eigentlich hätte er es verdient gehabt als Nummer eins im Nord Team aufzulaufen, aber nach dieser Vorstellung im Finale hat er es sich selber versaut. Ich habe Gott sei Dank mehrere Champions League fähige Torhüter im Team Nord die mir seit Jahren den Kasten sauber halten und ein wahnsinnigen Rückhalt für die Mannschaft sind. Generell habe ich wie jedes Jahr einen großen, sehr ausgeglichenen Kader in dem jeder immer wieder alles für sein Team gibt und Mannschaftsdienlich spielt und nicht sich selber in Vordergrund stellt. Da bin ich wie immer stolz auf jeden einzelnen Spieler im Kader. Und genau da möchte ich mich kurz zu unserem Gegner äußern beziehungsweise mich zu einem kleinen Seitenhieb hinreisen lassen. (was normalerer weise nicht meine Art ist) Mit Geld kann man Stars kaufen, aber keine Mannschaft!! Wir im Norden brauchen keinen eingeflogenen Bundesliga Handballer und keinen Spieler der NUR Freistöße schießen kann, wir haben eine Mannschaft und nicht nur Einzelspieler. Von meiner Seite aus wäre das meiste zum Thema Derby jetzt geschwätzt oder besser gesagt geschrieben. Derby hin oder her, Nord oder Süd,

Kloppo Grüni Trainer Team NORD die Hauptsache ist das wir alle später zusammen vor der Theke stehen eins, zwei, drei,….. miteinander trinken und das machen was wir alle am besten können: Fußballfachsimpeln!!! Freuen wir uns auf einen neuen Zuschauerrekord und das der Wetter Gott sein bestes dazu beiträgt. Thema Zuschauerrekord. Dank Heike Storz-Renk (Mutter meines spielenden Co-Trainers und Südlerin) und Lars Storz-Renk (Bruder meines spielenden Co-Trainers und Südler) (beide sind übrigens sehr stolz auf Dusty) finden wir eine einzigartige super tolle TVK Homepage vor auf der ich die Bilder der letzten Jahre einigermaßen vergleichen konnte. Waren beim ersten Derby noch Kreisliga Zuschauerzahlen vorhanden, schätze ich nach meinem Wissen und den Bildern von 2017, dass mindestens 400 bis 500 Zuschauer am Seitenrand standen. Wenn wir so weiter machen, müssen wir bald mit dem SC Freiburg in Kontakt treten, damit der Zuschauermagnet Kö-Nord vs. Kö-Süd im Schwarzwaldstadion stattfinden kann. Es soll ja jeder die Möglichkeit bekommen das Spiel der Spiele mitzuverfolgen. In diesem Sinne wünsche ich uns ALLEN einen schönen, fairen, lustigen und durstigen Abend. Gewonnen haben wir jetzt schon alle, weil: „Wir sind alle mit dabei“ Euer Kloppo Grüni 9


Spielbericht I Mannschaft Gewitter erzwingt Spielabruch

TVK I - FC Denzlingen II 3:0 (n.U.)

Aufstellung: T.Fischer, Mutschler, Caspar, König, D.Storz-Renk, Kranzer, Ingra (56. L.Storz-Renk), Buderer (46. A.Bär), Guth (63. C.Fischer), Blum, Bührer. Tore: 0:1 (2.) Knopf, 1:1 (38.) D.StorzRenk, 2:1 (39.) Bührer, 3:1 (50.) Guth, 4:1 (51.) Guth. In der zweiten englischen Woche hintereinander für den TVK war die Fördermannschaft des FC Denzlingen zu Gast im Elzstadion. Die große Unbekannte in dieser Partie sollte das Wetter werden, welchem in Mitte der zweiten Hälfte auch die Hauptrolle zukommen sollte. Erst wechselte sich Sonnenschein und Regen ab, dann gab es plötzlich beides zur selben Zeit. Dieses Naturschauspiel schien vor allem die Köndringer Spieler zu beschäftigen, denn die erste Viertelstunde war bis auf Thimo Fischer im Tor kein Spieler mit dem Kopf auf dem Platz. Denzlingen konnte sich mit dem allerersten Angriff ohne Bedrängnis durch die Köndringer Hintermannschaft durchkombinieren und in Führung gehen. Dann war es einem starken Thimo Fischer zu verdanken, der in

den folgenden Minuten gleich drei Großchancen der Gäste vereitelte. Nach gut 20 Minuten fing sich Köndringen endlich und konnte auch erstmals ins Spielgeschehen eingreifen. Hansi Guth und Dusty Storz-Renk verpassten es dann mit ihren ersten guten Gelegenheiten den Anschluss zu besorgen. Kurz vor der Pause konnten die Blauhosen dann die Wende herbeiführen. Kranzer bediente Dusty Storz-Renk von der Grundlinie aus, was bei den Gästen nach dem Treffer heftig diskutiert wurde. Der Denzlinger Keeper reklamierte, denn er hatte den Ball im Toraus gesehen. Nach seiner lautstarken Beschwerde musste er dann jedoch das Feld verlassen. Als nur ein paar Sekunden später Bührer mit einem fulminanten Weitschuss die Führung erzielen konnte, zeigte sich bei den Gäste eine neue Körpersprache. Denn da kein weiterer Torwart mehr zur Verfügung stand, stellte sich ein Abwehrspieler zwischen die Pfosten. Nach dem Seitenwechsel machte sich die Unterzahl bei den Gästen bemerkbar, auch war eine gewisse Nervosität

zu verspüren, wenn der Ball ins letzte Spielfelddrittel gelang. Von diesem Umstand konnte dann Hansi Guth profitieren. Beim 3:1 stand er goldrichtig nach einer Freistoßflanke von Kranzer und köpfte seine Mannschaft weiter in Front. Wieder nur Sekunden später landete sein haltbarer Torschuss im Netz, was die Vorentscheidung bedeutete. Bevor Köndringen nun aber die Situation richtig ausnutzen und das Torekonto weiter aufbessern konnte, musste der Unparteiische die Partie aufgrund eines Unwetters unterbrechen. Nach einer 20-minütigen Unterbrechung machten sich beide Mannschaften gerade wieder auf, um auf den Platz zu kommen und just in diesem Moment grellte erneut ein Blitz auf. Damit war die Partie auch offiziell beendet worden. Nach einer sehr kooperativer Rücksprache mit Denzlingen verzichtete der Fussballclub auf eine Neuansetzung und bescherten Köndringen somit ein 3:0 am grünen Tisch. Kurioserweise wurde dort auch schon das Vorrundenspiel entschieden. Lars Storz-Renk

Dämpfer für den TVK: Heimniederlage gegen Sasbach TVK I - FV Sasbach I 2:3 (1:2) Aufstellung: T. Fischer, Mutschler (46.Bär), Caspar, Keller (82. Scheffelt), König, D.Storz-Renk, Kranzer, Buderer (59. Ingra), Guth, Blum, Bührer (71. C.Fischer) Tore: 0:1 (7.Min) H. Dirani, 1:1 (23. Min) H. Guth, 1:2 (45.+3Min, FE) H. Dirani, 1:3 (62.Min) Bacelic, 2:3 (90.+4Min) H. Guth Der TV Köndringen hat das letzte Heimspiel der regulären Saison verloren und es damit verpasst den Patzer von Glottertal in Mundingen auszunutzen. Somit ist man in Sachen Aufstieg nun auf Schützenhilfe anderer Teams angewiesen. Nachdem man das nachgeholte Hinspiel in Sasbach vor zehn Tagen bereits mit einem Treffer verlor, war auch dieser Anlauf gegen die Kaiserstühler nicht von Erfolg gekrönt. Die Gäste konnten schon nach sieben Minuten durch 10

ein zugegebenermaßen schönes Tor ihres Goalgetters Dirani in Führung gehen. Danach war der TVK am Drücker und konnte nach 23 Minuten den Ausgleich durch Guth bejubeln. Im Anschluss vergaben die Blauhosen einige gute Einschussmöglichkeiten um den Gästen eventuell frühzeitig den „Zahn zu ziehen“. Bei erfolgreicher Chancenverwertung wären die Sasbacher, für die es um die berühmte goldene Ananas ging, sicher nicht mehr mit dieser Motivation zu Werke gegangen. So blieben die Gäste aber in der Partie und konnten kurz vor der Halbzeit per Foulelfmeter erneut in Führung gehen. Nach dem Seitenwechsel kam die Elf des Trainerduos Caspar / Fischer relativ gut aus der Kabine. Doch nach 62 Minuten der erneute Nackenschlag, als der FVS einen

Fehler der Einheimischen eiskalt zum 1:3 nutzen konnte. In der Folge waren die Blauhosen bemüht sich noch einmal in die Partie zu kämpfen, aber Sasbach verteidigte geschickt und lauerte stets auf weitere Konter. Der Anschlusstreffer zum 2:3 von Guth in der Nachspielzeit kam leider zu spät um das Spiel noch einmal drehen zu können. Dennoch hat der TVK die Möglichkeit am letzten Spieltag auf den zweiten Platz zu springen. Voraussetzung dafür ist ein Sieg im Derby bei der SG Hecklingen und ein gleichzeitiger Punktverlust von RW Glottertal gegen den SV Burkheim. Dass in dieser Liga nichts unmöglich ist, haben die 33 Spieltage zuvor schon eindrucksvoll bewiesen, somit gilt es die eigenen „Hausaufgaben“ zu erledigen und anschließend auf den SV Burkheim zu hoffen. Michael Büchner


Vorrunde Gruppe A

Gruppe A Mannschaften Lokomotive Clubhaus Das Gsocks Kindringer Kerli Siggismallz Hoch&Tief KE Uhrzeit

Spielpaarung

Feld

Ergebnis

12:00

Lokomotive Clubhaus - Das Gsocks

11

:

12:15

Kindringer Kerli - Siggismallz

2

:

12:30

Hoch&Tief - KE

3

:

13:00

Lokomotive Clubhaus - Kindringer Kerli

1

:

13:15

Siggismallz - Hoch&Tief

2

:

13:30

Das Gsocks - KE

3

:

14:00

Lokomotive Clubhaus - Siggismallz

1

:

14:15

Das Gsocks - Hoch&Tief

2

:

14:30

Kindringer Kerli - KE

3

:

15:00

Lokomotive Clubhaus - Hoch&Tief

1

:

15:15

Das Gsocks - Kindringer Kerli

2

:

15:30

Siggismallz - KE

3

:

16:00

Kindringer Kerli - Hoch&Tief

1

:

16:15

Das Gsocks - Siggismallz

2

:

16:30

Lokomotive Clubhaus - KE

3

:

11


Spielbericht I Mannschaft Die Pflicht erfüllt - Die Kür verpasst

SG Hecklingen/​Malterdingen - TVK I 1:2 (0:1)

Aufstellung: T.Fischer, Mutschler, Trautmann, Caspar, Keller, D.Storz-Renk, Kranzer (86. Jöslin), Ingra (80. C.Fischer), Blum, Bührer (58. Scheffelt), A.Bär (65. Büchner). Tore: 0:1 (33.) Kranzer, 0:2 (71.) Blum, 1:2 (90.) A.Christ.

Der TVK verabschiedet sich mit einem Derbysieg gegen die Ortsnachbarn aus Malterdingen und Hecklingen aus der Saison 2017/2018 und verpasst denkbar knapp den Relegationsplatz. Mit der schlechteren Ausgangssituation im Aufstiegskampf wurde es am letzten Spieltag nochmals spannend. Auch wenn Köndringen davon abhängig war, dass eine der beiden vorderen Rivalen patzen musste, wäre bei Niederlagen von beiden sogar noch der Platz an der Sonne drin gewesen. Dafür musste man aber erstmal selbst volle drei Punkte einfahren. Mit diesem Ziel begannen die Blauhosen auch druckvoll und konnten gleich in den ersten fünf Spielminuten beste Torchancen vorweisen. Doch die Gastgeber nutzen diesen Offensivdrang aus, um selbst auch vor dem TVK-Tor in Position zu kommen. So entwickelte sich trotz hitziger Temperaturen ein offener Schlagabtausch, welcher

erst Mitte des ersten Durchgangs etwas abflaute. Die Nervosität bei den Blauhosen war besonders an der fehlenden Stabilität zu erkennen, denn das sonst im Mittelfeld souverän auftretende Team überspielte diesen Mannschaftsteil oft sehr schnell, was zu vielen Ballverlusten führte. Die Gastgeber standen den Gästen in diesem Punkt jedoch nichts nach und so entwickelte sich eine offensive Begegnung. Thimo Fischer musste in der ersten Halbzeit gleich zweimal beherzt zugreifen, um einen Rückstand zu verhindern. Köndringen vergab seine ersten guten Torchancen und erst Kranzer in der 33. Spielminute konnte die Anspannung bei allen Köndringer Beteiligten etwas lösen. Ein Diagonalball von Storz-Renk konnte Bührer mit dem Kopf auf Kranzer an der Strafraumkante ablegen, welcher sich nicht zweimal bitten liess und den Ball trocken im rechten Toreck versenkte. Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie kurzweilig, denn die Gastgeber versuchten den Rückstand wettzumachen und Köndringen hingegen die Führung auszubauen. Im Mittelpunkt stand diesmal der heimische Keeper Mitzlaff, welcher erst den schön freigespielten Kranzer die Möglichkeit nahm und dann bei einem platzierten Distanzschuss von

Wir sind Partner des Sports.

Blum auf seinem Posten war. Erst nach einem Eckball konnte er nochmals überwunden werden, als nach einer Hereingabe kein Malterdinger Spieler den Ball entschärfen konnte und Blum als Nutznießer davon profitieren konnte. Mit dem 2:0 schien die Partie gelaufen, den die Temperaturen stiegen und auf dem Spielfeld machte schon die Runde, dass Glottertal mit 2:0 in Führung lag. Nichtsdestotrotz entstanden auf beiden Seiten immer mal wieder Torraumszenen, vermehrt in der Köndringer Hälfte. Doch die Gastgeber verpassten es letztlich, eine dieser Gelegenheiten zu nutzen und mussten schließlich bis zur 90. Spielminute warten, bis der Knoten platzen sollte. Insgesamt ein verdienter Sieg, auch wenn das Wehmut über die verpasste Chance, im Konzert um den Aufstieg mitzuspielen, im ersten Moment überwiegte. In der Saisonnachbetrachtung muss man aber dem Trainerteam und der Mannschaft ein Riesenkompliment aussprechen, denn mit 61 Punkten und einem sehr guten Torverhältnis konnte man sich letztlich in einer sehr ausgeglichenen Liga sehr früh aus dem Abstiegsrennen verabschieden und bis zum letzten Spieltag mit dem Aufstieg ein anspruchsvolles Ziel verfolgen, was vor der Runde keinesfalls vorherzusehen war. Lars Storz-Renk

Die Württembergische steht für individuelle Beratung – gemeinsam mit unserem Partner Wüstenrot sind wir der Vorsorge-Spezialist rund um die Themen Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Guter Service und schnelle Hilfe im Schadenfall sind für uns selbstverständlich.

Versicherungsbüro Oliver Rösch n 40 Jahre Seit über vor Ort! er Ihr Partn

12

Brunnenstraße 8 79331 Teningen Telefon 07641 51680 www.wuerttembergische.de/ oliver.roesch


Vorrunde Gruppe B

Gruppe B Mannschaften RED BULL Berge Lakschoo S.G Wolfrudel Riddemer Sport Arminia Bierzelt Backstreet Kickers Uhrzeit

Spielpaarung

Feld

Ergebnis

12:00

RED BULL Berge - Lakschoo S.G

2

:

12:15

Wolfrudel - Riddemer Sport

3

:

12:45

Arminia Bierzelt - Backstreet Kickers

1

:

13:00

RED BULL Berge - Wolfrudel

2

:

13:15

Riddemer Sport - Arminia Bierzelt

3

:

13:45

Lakschoo S.G - Backstreet Kickers

1

:

14:00

RED BULL Berge - Riddemer Sport

2

:

14:15

Lakschoo S.G - Arminia Bierzelt

3

:

14:45

Wolfrudel - Backstreet Kickers

1

:

15:00

RED BULL Berge - Arminia Bierzelt

2

:

15:15

Lakschoo S.G - Wolfrudel

3

:

15:45

Riddemer Sport - Backstreet Kickers

1

:

16:00

Wolfrudel - Arminia Bierzelt

2

:

16:15

Lakschoo S.G - Riddemer Sport

3

:

16:45

RED BULL Berge - Backstreet Kickers

1

:

13


Maler- und Lackierfachbetrieb Thomas Mair

    

Fassaden- und Raumgestaltung Schimmelsanierung Bodenbeläge Sandstrahlarbeiten Lackierungen / Beschichtungen

Im Kleinfeldele 11 info@tm-maler.de

14

-

79359 Riegel www.tm-maler.de


Vorrunde Gruppe C

Gruppe C

Mannschaften Lassmiranda den Sevilla Bistro Taki SC Victoria Bahlingen FC Bier 04 SV Büdelsbüttel FBGM Uhrzeit

Spielpaarung

Feld

Ergebnis

12:00

Lassmiranda den Sevilla - Bistro Taki

3

:

12:30

SC Victoria Bahlingen - FC Bier 04

1

:

12:45

SV Büdelsbüttel - FBGM

2

:

13:00

Lassmiranda den Sevilla - SC Victoria Bahlingen

3

:

13:30

FC Bier 04 - SV Büdelsbüttel

1

:

13:45

Bistro Taki - FBGM

2

:

14:00

Lassmiranda den Sevilla - FC Bier 04

3

:

14:30

Bistro Taki - SV Büdelsbüttel

1

:

14:45

SC Victoria Bahlingen - FBGM

2

:

15:00

Lassmiranda den Sevilla - SV Büdelsbüttel

3

:

15:30

Bistro Taki - SC Victoria Bahlingen

1

:

15:45

FC Bier 04 - FBGM

2

:

16:00

SC Victoria Bahlingen - SV Büdelsbüttel

3

:

16:30

Bistro Taki - FC Bier 04

1

:

16:45

Lassmiranda den Sevilla - FBGM

2

:

Thomas Weiler www.bauunternehmen-weiler.de 15


Spielbericht II Mannschaft Die Luft ist raus

TVK I - FV Sasbach II 0:2 (0:1) Aufstellung: Trautmann – C. Storz-Renk – Nübling – Schröder – Dick (60. Alfonso) – Alpar – Lühring – Dengler (30. Schumacher) – Atilgan – Jöslin – El Haddouchi Bei schwülen Temperaturen trafen die Reservemannschaften aus Köndringen und Sasbach das zweite Mal binnen zehn Tage aufeinander. Nach dem 1:1 im Hinspiel, war die Favoritenrolle keinem Team zuzuordnen. Auffällig war, dass sich beide Kader ausgedünnt hatten. Dem TVK 2 standen nur 13 Spieler zur Verfügung, was angesichts des eigentlich großen Kaders überraschte. Für die Trainertroika Atilgan, Maier und Weiler musste der Stamm des Teams die Kastanien aus dem Feuer holen. Jedoch war der TVK 2 von Beginn an überfordert. Die Gäste vom Kaiserstuhl stellten mit einfachem Fußball die Blauhosen vor große Probleme. Wie im Hinspiel waren die Sasbacher Feldspieler sehr flexibel. Im Zentrum waren stets

1-2 Spieler freistehend, weil die Köndringer Defensive nicht hinterherkam. Gründe hierfür waren schlampige Abspiele, schlechte Klärungsversuche und eine fehlerhafte Kommunikation. Die Hitze machte zwar allen 22 Akteuren zu schaffen, da Sasbach die Kugel gut laufen ließ, waren bei der Heimelf die Reserven schnell aufgebraucht. Fast immer war die Atilgan-Truppe einen Schritt langsamer und das überfällige 0:1 fiel nach einer halben Stunde, als ein Eckball nicht geklärt werden konnte. Köndringen hatte nur einen einzigen Torschuss zu verzeichnen, während Sasbach sich mit einer mangelhaften Chancenverwertung um eine bessere Ausgangsposition für den zweiten Abschnitt brachte. Dennoch lief es im zweiten Durchgang weiter wie zuvor. Die Beine wurden bei der AtilganElf immer schwerer und die Lust nahm ab. Nach 65. Minuten stand es 0:2. Vorrausgegangen war wie so oft in der Runde ein individueller Fehler in der

Abwehr. Teils frustriert spielten die Platzherren die Partie zu Ende. Da das Auswechselkontigent bereits erschöpft war, mussten sich einige Spieler noch angeschlagen durchs Spiel schleppen. Bezeichnend dass der Gästekeeper die ersten Torschüsse erst in der Nachspielzeit abwehren musste. Nach einer ganz schwachen Begegnung sehnt man sich bei der TVK-Reserve dem Saisonende entgegen. Nach der Niederlage gegen Mundingen war ein Spannungsabfall zu erkennen, der jedoch nicht verwundern konnte. Zur schlechten Personalsituation kam bei zahlreichen Stammspielern Ermüdungserscheinungen hinzu. Dem Trainngsaufwand und den Nachholspielen muss Rechnung getragen werden. Trotzdem will sich die Atilgan-Truppe im letzten Spiel am Mittwoch zuhause gegen die SG Weisweil/Forchheim 2 mit einem Erfolgserlebnis in die Sommerpause verabschieden. Simon Jöslin

Wir bringen System in Ihre Kommunikation. FESTNETZ, MOBILFUNK und INTERNET. Wir beraten Sie gerne!

SH business COM GmbH SH-Allee 1 | 79336 Herbolzheim 07643 8006 0

16

info@mysh.de

www.mysh.de


Impressionen

17


Impressionen

20


Vorrunde Gruppe D

Gruppe D

Mannschaften Hüttle Records Dynamo Tresen King Arthur SC GmBh M.A.B.A. Elektro Lange Uhrzeit

Spielpaarung

Feld

Ergebnis

12:15

Hüttle Records - Dynamo Tresen

1

:

12:30

King Arthur - SC GmBh

2

:

12:45

M.A.B.A. - Elektro Lange

3

:

13:15

Hüttle Records - King Arthur

1

:

13:30

SC GmBh - M.A.B.A.

2

:

13:45

Dynamo Tresen - Elektro Lange

3

:

14:15

Hüttle Records - SC GmBh

1

:

14:30

Dynamo Tresen - M.A.B.A.

2

:

14:45

King Arthur - Elektro Lange

3

:

15:15

Hüttle Records - M.A.B.A.

1

:

15:30

Dynamo Tresen - King Arthur

2

:

15:45

SC GmBh - Elektro Lange

3

:

16:15

King Arthur - M.A.B.A.

1

:

16:30

Dynamo Tresen - SC GmBh

2

:

16:45

Hüttle Records - Elektro Lange

3

:

21


Sie waren 2017 mit dabei

ร–ffnungszeiten: Mo: nach Vereinbarung Di-Fr: 8:30 - 19:00 Uhr Sa: 8:30 - 14:00 Uhr Bahnhofstr. 15 79331 Kรถndringen 07641 / 49977

www.haarschmiede-huber.de 22


Zwischenrunde Und ViertelFinale

Zwischenrunde 3. - 6. Plätze Uhrzeit Spielpaarung Feld Ergebnis 17:15 Gruppe A (6. Platz) - Gruppe B (6. Platz) 1 : 17:15 Gruppe C (6. Platz) - Gruppe D (6. Platz) 2 : 17:15 Gruppe A (5. Platz) - Gruppe B (5. Platz) 3 : 17:30 Gruppe C (5. Platz) - Gruppe D (5. Platz) 1 : 17:30 Gruppe A (4. Platz) - Gruppe B (4. Platz) 2 : 17:30 Gruppe C (4. Platz) - Gruppe D (4. Platz) 3 : 17:45

Gruppe A (3. Platz) - Gruppe B (3. Platz)

1

:

17:45

Gruppe C (3. Platz) - Gruppe D (3. Platz)

2

:

Viertelfinale 1. - 2. Plätze Uhrzeit Spielpaarung 17:45 Gruppe A (1. Platz) - Gruppe B (2. Platz) 18:00 Gruppe C (1. Platz) - Gruppe D (2. Platz) 18:00 Gruppe A (2. Platz) - Gruppe B (1. Platz) 18:00 Gruppe C (2. Platz) - Gruppe D (1. Platz)

Feld

Ergebnis

3

:

1

:

2

:

3

:

23


Sie waren 2017 mit dabei

24


Platzierungsspiele Und Finalrunde

Platzierungsspiele 3. - 6. Plätze Uhrzeit Spielpaarung Feld Ergebnis 18:15 Verlierer A/B (6.Platz) - Verlierer C/D (6.Platz) 1 : 18:15 Sieger A/B (6.Platz) - Sieger C/D (6.Platz) 2 : 18:15 Verlierer A/B (5.Platz) - Verlierer C/D (5.Platz) 3 : 18:30 Sieger A/B (5.Platz) - Sieger C/D (5.Platz) 1 : 18:30 Verlierer A/B (4.Platz) - Verlierer C/D (4.Platz) 2 : 18:30 Sieger A/B (4.Platz) - Sieger C/D (4.Platz) 3 : 18:45

Verlierer A/B (3.Platz) - Verlierer C/D (3.Platz)

1

:

18:45

Sieger A/B (3.Platz) - Sieger C/D (3.Platz)

2

:

18:45

Verlierer A1/B2 - Verlierer C1/D2

3

:

19:00

Verlierer A2/B1 - Verlierer C2/D1

3

:

19:15

Spiel um Platz 7.

3

:

19:15

Spiel um Platz 5.

2

:

FINALRUNDE Uhrzeit Spielpaarung Feld Ergebnis 19:00 Sieger A1/B2 - Sieger C1/D2 1 : 19:00 Sieger A2/B1 - Sieger C2/D1 2 : 19:15 Spiel um Platz 3. 1 : 19:30 FINALE

1

:

25


Sie waren 2017 mit dabei Für das Gruppenfotos bis 13:30 Uhr bei Heike melden.

Neu dabei sind:

• • • • •

Arminia Bierzelt Elektro Lange FC Bier 04 Hoch&Tief KE

• • • •

M.A.B.A. SC GmBh Siggismallz SV Büdelsbüttel

LANDAUF, LANDAB:

UNSER landbier

atz:

Mit Herz uffem Pl

iele in der Auf spannende Sp 5/2016 201 son Sai neuen

Herzerfrischend seit 1834

26


Spielbericht II Mannschaft TVK-Reserve mit versöhnlichem Saisonfinale TVK II - SG Weisweil/Forchheim II 3:1 (0:1) Tore: 1:1: Daniel Nübling (65. Min.), 2:1: Kai Scheffelt (68. Min.), 3:1: Maslom Alpar (90+3. Min.) Aufstellung: Weber – Dick (46. C. Storz-Renk) – Nübling – Büchner – Schumacher – Atilgan – Lühring – (46. Alpar) – König (53. Heisler) – Jöslin – Scheffelt – El Haddouchi (65. Lang) Mit der letzten Partie gegen die SG Weiseweil/Forchheim 2 schloss sich für die Köndringer Reservemannschaft der Kreis, genauer gesagt endete die Runde gegen den gleichen Gegner, wie sie im letzten August begann. Die Zielsetzung war klar. Mit einem Heimdreier wollten sich die Mannen von Spielertrainer Atilgan und seinen beiden Co-Trainern Weiler und Maier verabschieden. Auch am Ende musste improvisiert werden. Da kein Torwart zur Verfügung stand, gab Jugendleiter Marvin Weber nach über vier Jahren sein Comeback beim TVK 2. Mit seinen teilweisen unorthodoxen Paraden war er ein Garant dafür, dass der TVK mit 3:1 gewann. Als Geste der Anerkennung schenkte Atilgan mehreren Spielern das Vertrauen, die sonst eher als Joker zur Geltung kommen kommen. Dem zusammengewürfelten Haufen merkte man an, dass er so noch nie zusammenspielte. Auch die Variante mit zwei Stürmern zu

spielen ging nicht ganz auf. Falsche Laufwege, ungenaue Abspiele und mangelende Kommunikation bestimmten die erste Hälfte der Platzherren. Folgerichtig gingen die Gäste auch mit 0:1 in Führung, Torschütze war der langjährige Weisweiler Toptorjäger Roland Grossmann. Zuvor bekamen die Gäste noch einen Strafstoß zugesprochen, den Marvin Weber allerdings glänzend parierte und sich den Applaus des blau-weißen Anhangs redlich verdiente. Zur zweiten Halbzeit kam mit den Einwechslungen der Zentrumsspieler Connor StorzRenk, Alpar und Heisler wieder mehr Ruhe und Struktur ins Spiel der Blauhosen. Mit der Umstellung auf das bewährte 4-1-4-1 verschoben sich die Spielanteile zugunsten der Atilgan-Elf. Als El Haddouchi nach Zuspiel von Jöslin nur durch ein Foul gestoppt werden konnte, gab es erneut Elfmeter. Innenverteidiger Nübling verwandelte souverän zum 1:1. Die Blauhosen kontrollierten das Spiel nun eindeutig. Ein Steckpass von Atilgan fand kurz danach den eingelofenen Scheffelt, der die Begegnung mit einem Schuss ins lange Eck drehte. Von der Gästen kam nur nach Konter Gefahr auf. Die Heimabwehr klärte aber immer im richtigen Moment. Den Deckel drauf machte Alpar mit einem Distanzschuss in der Nachspielzeit.

Mit 49 Punkten beendet der TVK 2 somit die Runde als Tabellenvierter. Sicherlich ein Erfolg, auch wenn der AtilganTruppe im letzten Viertel der Runde etwas die Luft ausging und ein bessere Platzierung im Rahmen des Möglichen war. Für die nächste Saison gibt es Veränderungen. Mittelstürmer El Haddouchi wird seine Laufbahn aufgrund von anhaltenden Rückenproblemen beenden müssen. Der gesamte Verein bedankt sich bei Rachid für seine Leistungen in dreieinhalb Jahren TVK und hofft den symphatischen und sehr beliebten Südler des Öfteren auf dem Sportgelände begrüßen zu dürfen. Desweiteren wird der langjährige Kapitän Philipp Weiler ebenfalls die Fußballschuhe an Nagel hängen. In seinen acht Jahren erarbeitete sich Philipp mit seiner ruhigen und cleveren Spielweise eine Führungsrolle und war sowohl auf als auch neben dem Platz ein würdiger Spielführer. Deshalb freut sich der TVK, dass Philipp in der kommenden Runde das bewährte Duo Atilgan/Maier als Betreuer unterstützen wird. Die gesammte Mannschaft des TVK 2 bedankt sich bei seinen Unterstützern für die Treue in der Saison 17/18. Simon Jöslin

27


Frauen SC Hofstetten - SGK I 4:1(4:0)

Die Lage im Abstiegskampf in der Landesliga der Frauen spitzt sich immer weiter zu. Fünf Mannschaften, darunter auch die Pink Ladys, kämpfen darum, nicht noch auf den letzten freien Abstiegsplatz zu rutschen. Und wie in allen anderen Ligen auch zählen an den letzten Spieltagen nur noch Punkte. Und genau diese so wichtigen wollte Köndringen aus Hofstetten mit nach Hause bringen. Es war keine einfache Aufgabe, da auf Köndringer Seite mit Minke, BÄR, Gumpert und Bauser fast die ganze Defensiv Stabilität ausfiel. Zwanzig Minuten brauchte das auf gleich fünf Positionen umformierte Team, bis man sich auf den Gegner und die Situation eingestellt hatte. Dann aber war man mitten drin im Spiel. Zumeist war es Ronja Nübling die im Mittelfeld die Strippen zog. Und genau ihre Zuspiele sorgten vor

dem Tor der Hofstetterinnen für viel Gefahr. Köndringens Sturmtrio Worm Schleer und Bockstahler wirbelten ein ums andere mal die Heimabwehr durcheinander. Nur die Ausbeute machte dem Team um Trainer Schmidt zu schaffen. Zu oft scheiterte man frei vor der Torfrau.Zweimal traf man die Latte und einmal den Pfosten. Am Ende war das schöne Tor von Nübling nach 61 Minuten zu wenig. Spielervater WORM,der nach 30 Minuten in Hofstetten aufschlug war angetan vom Köndringer Spiel. Und er zeigte sich überrascht vom Spielstand. Ach ja um noch einmal auf den Anfang des Berichts zu kommen, 20 Minuten brauchte Köndringen um sich zurecht zu finden. Und das war zu lang. Mit einem Doppelschlag nach 6 Minuten zog die Heimelf auf 2-0 davon. Dem ersten Tor ging ein Ballverlust am eigenen 16 Meter voraus, das 2-0 definitiv Abseits.

Klassenerhalt in der Landesliga perfekt!

Mundinger Aktive betreuen Frauenteam in Hofstetten

Um 11 Uhr 55 kam der Anruf aus Sinzheim und damit die Nachricht das Köndringens Gegner nicht antritt . Kampflos drei Punkte. Das sorgte nicht gerade für Freude bei der Mannschaft und den Fans. Ob Meisterschaft oder Abstiegskampf,eine sportliche Herausforderung lebt davon sie anzunehmen und zu meistern. Diese Möglichkeit wurde den Mädels genommen. Dennoch wurde am Abend bis tief in die Nacht gefeiert. Auch wenn der Klassenerhalt noch nicht sicher war, tat das der Stimmung keinen Abbruch. Denn es war seit langem geplant das letzte Heimspiel für ein gemeinsames Fest zu nutzen. Am Sonntag unterlag dann Winden der Mannschaft aus Gegenbach mit 2-3. Somit spielt das Köndringer Team auch in der nächsten Saison in der Landesliga. 28

Bei der Mundinger Jahresabschlussfeier präsentierten Mundinges Aktive Spieler einen tollen Programm Punkt. Sie versteigerten sich für einige Dienstleistungen. Unter anderem auch für eine rundum Betreuung für ein Spiel einer Mannschaft. Das Frauenteam bekam den Zuschlag.

Zuvor traf Bockstahler die Latte. Glück sieht demnach anders aus. Da auch der dritte Torschuss von Hofstetten im Tor landete ,war das Spiel nach 20 Minuten entschieden. Ein verrücktes Spiel. Am Ende verliert man 4-1 und zeigt dabei ein gutes Spiel. Spielerisch tolle Aktionen nach vorne,fast ein Dutzend Chancen. Defensiv kämpfte man sich hinein ins Spiel. Kleißler, Hodel,später Melerski und Otthofer wurden immer sicherer. Zipse, Rondon und nach 70 Minuten Trautmann komplettierten nahtlos das gute Mannschaftsgefüge auf dem Platz. Fuchs im Tor war an den Gegentreffern ohne jegliche Schuld. Auf sie ist Verlass. Und Welz war die erste Aufbauspielerin, Ballsicher und mit gewohnt gutem Stellungsspiel. Es gab viel Positives das es jetzt mitzunehmen gilt. Denn an den letzten beiden Spieltagen geht es jetzt um alles.

Am 2 Juni war es so weit. 5 Jungs, angeführt von Rafael Schlamp unterstützten das Team beim Spiel in Hofstetten. Fahrdienst. Getränke,Obst und die Musikbox. An alles wurde gedacht. Die Mädels fühlten sich rund um wohl und vergasen schnell das es mit 1-4 eine unglückliche Niederlage gab.


Frauen Frauen Team verbringt Pfingsten in den Niederlanden An Pfingsten ist Reisezeit. Und wie in jedem Jahr gilt das auch für das Frauenteam der SG Köndringen Teningen Mundingen. Am Freitag morgen machten sich 18 Mädels, Rainer Bolz, Brigitte Nägele und Trainer Bernd Schmidt auf den Weg nach Valkensward im niederländischen Brabant. Reibungslos verlief die Anreise, sodass man um 15 Uhr im Center Parcs Kempervennen ankam. Am frühen Abend waren die Häuser bezogen, die Kühlschränke aufgefüllt und die Party konnte beginnen. Zuerst einmal wurden alle mit den neuen Teambadelatschen ausgerüstet, welche tags darauf gemeinsam präsentiert wurde. Am Samstag hatten alle etwas Zeit für sich. Eine Gruppe fuhr nach Roermond in das Design Outlet. Die anderen machten sich einen schönen Nachmittag in

Valkensward. Abends ging man dann gemeinsam Abendessen in das Restaurant Sirtaki, ehe sich alle vor einen Fernseher setzten um das Pokalfinale an zu schauen. Der Sonntag stand ganz im Zeichen vom Besuch in Efteling. Der Niederländische Themenpark war Rappel voll, machte aber allen viel Spaß. Das Café de Bell zauberte tolle Speisen und hinterließ glückliche Gesichter. Am Montag, wie schon zuvor,

war tolles Wetter. Nun stand eine Kanutour auf der Dommel auf dem Programm. Bei der 10 Kilometer Wettfahrt waren Hannah und Melanie die schnellsten. Mit lecker Pfannkuchen und Cocktails, dazu eine Bowling Session rundete man den Tag ab. Der Monntag war schnell vorüber. Mit Wehmut ging es am Dienstag nach Hause.

29


WM 2018 ND RUSSLA


Kreutztabelle TVK I

Trikot-Sponsoren des TV Köndringen II

Eva und Tobias Burtsche Heimbacher Straße 3 · 79331 Teningen-Köndringen Telefon 0 76 41 / 28 08 www.weingutmoessner.de 31


An dieser Stelle wollen wir uns bei unseren großzügigen Sponsoren bedanken E E. Trautmann, Sanitär u. Heizung, Köndringen E J. Rotzler, Fensterbau, Teningen-Nimburg E R. Kopfmann, Elektrotechnik, Köndringen E W. Storz, KFZ-Reparaturen, Köndringen E Bistro Taki, Teningen-Köndringen E W. Bär, Heizung-Sanitär, Köndringen E R. Buselmeier, Autohaus, Emmendingen E Bernd Lang, Elektromeister, Köndringen E SH Business COM GmbH, Herbolzheim E LPN - M. Lehmann, Freiburg E Zweirad-Dages, Emmendingen E Sparkasse Freiburg-Nördl.Brsg. E A. Ernst KG, Teningen

D E R

Teningen-Köndringen Telefon 0 76 41 / 4 25 42 Büro: Mundinger Weg 16 Werkstatt: Brühlstr. 3

N E U E

HERAUSFORDERND SPORTLICH. AUFREGEND INNOVATIV.

JETZT PROBE FAHREN. Kraftstoffverbrauch Civic in l/100 km: innerorts 7,9–5,5; außerorts 5,0–4,1; kombiniert 6,1–4,7. CO2-Emission in g/km: 139–106. (Alle Werte gemessen nach 1999/94/EG.) Abb. zeigt Sonderausstattung.

32


Jahreshauptversammlung 2018 Die Fussballabteilung konnte auf ihrer Jahreshauptversammlung am Freitag, den 18. Mai 2018 überwiegend nur über positive Entwicklungen berichten. Der umfassende Tätigkeitsbericht von Abteilungsleiter Frank Trautmann ließ aber auch durchblicken, dass die Entwicklung der Zuschauerzahlen im Amateursport und das leicht steigende Desinteresse der jüngeren Kicker in Zukunft Probleme für alle Vereine in den Umlandgemeinden bescheren könnte. Nichtsdestotrotz schaut die Abteilung zuversichtlich in die kommende Jahre, denn der Neubau des Kabinentrakts nimmt immer mehr Gestalt an und auch das finanzielle Rückgrat trotz einem leichten Verlust im vergangenen Geschäftsjahr bietet genügend

Sicherheit für kommende Tage. Lob verteilte er vor allem an die stark ins Vereinsleben integrierten ehrenamtlichen Helferinnen Monika Kranzer, Hannelore Hartmann, Heike Storz und Brigitte Nägele. In diesem Zuge wurde Monika Kranzer für ihre jahrelange, tatkräftige Unterstützung der Fussballabteilung vom Ehrenamtsbeauftragten Bruno Trenkle im Namen des Südbadischen Fussballbundes ausgezeichnet.

Die sportliche Leitung um Michael Büchner und Karsten Kranzer berichtete anschließend über zufriedenstellende Ergebnisse der vergangenen Runde bei den Herren und den überaus erfolgreichen Ergebnissen der Damenmannschaft. Mit dem

Gewinn der Meisterschaft in der Bezirksliga und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga sowie dem Gewinn des Bezirkspokals betreten die Pink Ladies von Trainer Bernd Schmidt erstmals überbezirkliches Terrain im Köndringer Damenfussball. Im Jugendbereich konnte Jugendleiter Marvin Weber über eine Vielzahl an sehr guten Platzierungen der Jugendmannschaften und der gelungenen Zusammenarbeit mit der JFV Unteren Elz e.V. berichten. Bei den anschließenden Wahlen wurde das tätige Vorstandsgremium mit Frank Trautmann an der Spitze wieder einstimmig für zwei weitere Jahre wiedergewählt. Zum Abschluss wurde nochmals auf das Sportwochenende der Fussballabteilung am 15. - 16.Juni mit dem prestigeträchtigen Köndringer Ortsderby “Nord gegen Süd”, dem Elzdamm Cup, ein Grümpelturnier für Jedermann und der neu stattfindenden Kickertombola hingewiesen, welches eine wichtige Einnahmequelle für den Köndringer Fussball darstellt.

Immer am Ball mit den Profis für Ihren kleinen Sportplatz zu Hause Zentrale in Malterdingen D FÜR KOMPLEXE FÜR KOMPLEXE GÄRTEN GÄRTEN

FÜR KOMPLEXE GÄRTEN

4.998,- €

1.449,- €

BLUETOOTH

BLUETOOTH

Stiga Autoclip € 223 4.998,- Stiga €Park 320 1.449,Frontmäher mit Knicklenkung 4-Stern Messer, mäht schnell,

Stiga Park 320 4.998,Frontmäher mit € Knicklenkung

1.449,4-Stern Messer, mäht€ schnell,

Stiga Autoclip Sehr wendig, hoher Bedienkomfort effektiv 223 und intelligent.

SMART BLUETOOTH APP

Stöckstraße 3 Telefon 07644 1414 info@krumm-landtechnik.de

Filiale in Gundelfingen D

Gewerbestraße 1b Telefon 0761 5853205 gundelfingen@krumm-landtechnik.de

SMART APP

B&S Intek 4155 Motor, 500 cm3 ■ 2 x 2,5 Ah Akkus für 3 Mähflächen Stiga Park 320 hoher ■ Stiga Autoclip 223 Sehr wendig, Bedienkomfort effektiv undfür intelligent. ■ Stufenloser Hydrostatantrieb bis zu 800 m2 gesamt ■ Inkl. 95 cm Combi Mähdeck ■ Robustes Messer Frontmäher mit Knicklenkung 4-Stern Messer, mäht4-Stern schnell, ■ B&S Intek 4155 Motor, 500 cm3 ■ 2 x 2,5 ■AhMäht Akkus 3 Mähflächen ■ Elektrische Schnitthöhenverstellung bis zufür 2 Std. durchgehend Sehr wendig, hoher Bedienkomfort effektiv und intelligent. ■ Stiga Spezial 16“ Reifen Mähsystem ■ Stufenloser Hydrostatantrieb für bis ■zuSpirales 800 m2 gesamtfür dichtes Gras SMART APP

www.krumm-landtechnik.de 33


Dankeschön an unsere treuen Partner ..… für die Unterstützung durch Aufgabe eines Inserates in dieser Stadionzeitung. Allen Lesern dieser Zeitung, unseren Mitgliedern, Freunden und Bekannten empfehlen wir unsere Anzeigenpartner bei Bedarf zu berücksichtigen. Dienstleister Aesculap-Apotheke Haarschmiede- U. Huber Meier, E. - Bürodienstleistungen Nosch - Augenoptik, Emmendg. Quantensprung Personaldienstl. Reisewelt Emmendingen Roeder - löst Abfallprobleme SH electronic GmbH, Herbolzh. Sparkasse Frbg-Nördl.Brsg Volksbank Breisgau Nord eG Wipfler - Augenoptik, Emmendg. Württembg. Versicherungen Weine und sonst. Getränke Fürstlich Fürstenberg. Brauerei Scheidel's Getränkemarkt Kenzingen Weingut Mößner-Burtsche Winzergenossensch. Köndringen Handwerker Baer, W.- Heizung/Sanitär Bührer - Grabmale Engler, J. - Schreinerei Heiter - der Fliesenmeister Kopfmann - Elektrotechnik Krumm - Landtechnik Lang, B. - Elektroinstall. Limberger, H. -Fliesenfachg. Marko - Malergeschäft Rotzler - Fenster-Rollladenbau Trautmann - Sanitär Weiler, Th. - Bauunternehmen

34

Gaststätten Bistro Taki Insel 81 - Bistro in Emmendingen Ramstalhof, Fam. Engler Teninger Cafe und Backshop

rund um's Fahrzeug Buselmeier - Honda-Autohaus Freie Tankstelle - J. Albrecht Storz, W. - KFZ-Werkstatt Zweirad - Dages

rund um's Haus OptiMal Immobilien Schmidt, D. Bauplanung

Einzelhandel Kenzinger Wohnzentrum


Impressionen

35


Hält ihn … … ein Leben lang. Die Liebe zum Sport ergreift einen früh und lässt nicht wieder los. Darum unterstützt die Sparkasse den Sport regional und bundesweit mit ihrem Engagement. Weil Sport die Menschen von Anfang an begeistert und verbindet. Und weil auch große Talente klein anfangen und dabei auf Förderung und Chancen angewiesen sind.

sparkasse-freiburg.de

TVK-FUSSBALL - ELZDAMM CUP2018  

Saison 2017/18 - TV Köndringen1920 e.v. - Abteilung Fussball

TVK-FUSSBALL - ELZDAMM CUP2018  

Saison 2017/18 - TV Köndringen1920 e.v. - Abteilung Fussball

Advertisement