Page 1

DE

eppan

magazin 2015

UB IN URL A CE – N BAL A nussvoll

e und g ar t aktiv er Lebens n Eppa d Natur un cken entde

www.eppan.com

Burgen | Seen | Wein


6

12

4

Inhalt UNTERWEGS

18

Wer radelt, erlebt eine Menge. Ob als Genussradler, E-Biker oder Adrenalinjunkie

22

Zu Besuch beim Trinkwasserstollen „Furglau“ im Herzen des Mendelkamms

10

Drei Tourenvorschläge aus 450 Kilometer Wanderwegen

32

Auf entspannter Shoppingtour in Eppans Boutiquen, Fachgeschäften, Feinkostläden usw.

12

Eppan – faszinierender Dreiklang zwischen Territorium, Mensch und Historie

34

Die Eppaner Boutique „glücklich“ punktet mit eigenhändig produzierter Mode

14

Was der neue Golfplatz „The Blue Monster“ in Eppan zu bieten hat

36

Streifzug durch die herausragende Eppaner Baukultur

56

Die besten Veranstaltungen im Frühling, Sommer, Herbst und Winter

40

Klangvolles 2015: Weltstars zu Gast in Eppan

62

Noch Lust auf ein besonderes Erlebnis? Bitte sehr

48

Eine Sünde, diese Veranstaltungen im Zeichen des Weines zu verpassen

60

Besuchen Sie die Highlights Südtirols. Erleben Sie sie hautnah

6

2 Eppan Magazin

AKTIV

Von Wasserratten und Badenixen

4

Unterwegs von Schloss Moos über Boymont, Schloss Hocheppan bis zu Reinhold Messners Mountain Museum


32

48

GENUSS

Drei Brennmeister erklären, wie das Aroma in die Flasche kommt

43

26

Land des guten Geschmacks – drei Eppaner Spitzenköche präsentieren kulinarische Genüsse

54

30

Höchste Zeit für einen Kaffee. Welchen genau, erklärt Eppans Parade-Cafetier

24

44

Edle Tropfen sind das Ergebnis akribischer Arbeit im Weinberg. Und zwar im gesamten Jahresverlauf hindurch

47

Welche Eppaner Weine Auszeichnungen eingeheimst haben

50

Übersicht zu Eppans Kellereien und Brennereien

65 66

MENSCHEN

Ein Strich, der sitzen muss. Rainer Kainraths pointierte Zeichnungen Mal Künstler, mal Möbeldesigner. Arthur Kostner im Porträt

WISSENSWERTES Mobil in Südtirol

So erreichen Sie uns mit Auto, Bahn und Bus.

Eppan Magazin 3


AKTIV

Alles fließt …

… wusste bereits Heraklit. Das Element Wasser wirkt wie eine Naturmedizin vitalisierend und wohltuend auf unser oftmals gehetztes Dasein. Mit Seen, Bächen und Brunnen hat Eppan reichlich davon zu bieten.

4 Eppan EppanMagazin Magazin


AKTIV

Egal ob Ruhesuchende, Naturliebhaber oder Wasserratten – an den Montiggler Seen kommt jeder auf seine Kosten. Im Bild: Panoramablick von den Hirschplätzen

I

nsgeheim spüren wir die wohltuende Wirkung des Wassers auf unsere Befindlichkeit, doch nur selten werden wir uns dessen bewusst. Und leider allzu selten richten wir unser Tun danach aus. Dabei steht fest: Wasser ist ein wahres Wundermittel, es sorgt für gesunde Zellen und optimale Körperfunktionen, darf getrost als einfachstes, günstigstes und effektivstes Beauty-Geheimnis bezeichnet werden, sei es von innen wie auch von außen. Kein Wunder, bestehen wir doch alle zu etwa 70 Prozent aus Wasser. Auch die entspannende Wirkung von Wohlfühlbädern wissen viele stressgeplagte Zeitgenossen genauso zu schätzen, wie die erfrischende Dusche am Morgen oder das Prickeln bei Kneipp-Bädern. Jede Quelle, jedes Bächlein und jeder Fluss vermittelt uns Leben, gerne verweilen wir an den Ufern von Seen oder nehmen am Strand Meeresrauschen in uns auf. Bis auf Letzteres dürfen Sie in Eppan Wasser in all seinen Variationen erleben und die wohltuende Wirkung auf Seele, Geist und Körper selbst spüren. Als wahrhaftige Kraftorte bekannt sind die beiden Montiggler Seen, wo dank moderner Infrastrukturen – darunter die längste Wasserrutsche Südtirols, Kinderbecken oder beheizter Pool – jeder Besucher auf seine Kosten kommt. Der nahegelegene Naturlehrpfad führt mitten durch eine zauberhaft anmutende, geschützte Schilflandschaft, genauso wäre die wundersame Verwandlung im Montiggler Frühlingstal ohne das dahinplätschernde Bächlein nicht möglich. Dank seines Wasserreichtums verwandelt sich dieser Landstrich in den warmen Jahreszeiten in einen Garten Eden mit einem schier unglaublichen Reichtum an Pflanzen und Obstbäumen. Lassen Sie dieses Wundermittel der Natur auf sich wirken – in Eppan ist es in verschiedenartigsten Formen reichlich vorhanden. Eppan Magazin 5


AKTIV

Unterwegs im Biker-Eldorado Insider haben die F체lle an Reizen l채ngst erkannt, die Eppan allen Bikern zu bieten vermag. Vom Genussradfahrer bis zum Profi, von der Familie bis hin zu Abenteurern schw채rmen alle vom neuen Biker-Paradies.

6 Eppan Magazin


AKTIV

Flowige Trails im Montiggler Wald Eppan rocken oder gemütliches Radeln zwischen Ansitzen und Weinbergen genießen – Eppan bietet Bikemöglichkeiten für alle

A

ls Radfahrer darf man sich in Eppan und Umgebung tatsächlich in einem Eldorado fühlen, derlei viel gibt es zu entdecken: Idyllische Kulturlandschaft, bewaldete Gebiete, bezaubernde Ortskerne mitsamt gemütlichen Einkehrmöglichkeiten, sehr wohl aber auch anspruchsvolle Trails für Mountainbiker und kurvenreiche Südtirol-Klassiker für Rennradfahrer. So wurde in den vergangenen Jahren reichlich in Infrastruktur und Service investiert, sodass sich dieser Landstrich immer stärker als „Hotspot“ für Radfahrer jeglicher Couleur herauskristallisiert. „Die langjährige Aufbauarbeit hat sich gelohnt, denn heute vermögen wir den Gästen eine 360-Grad-Rundumversorgung zu bieten“, sagt Ignaz Zublasing, einer der Bike-Pioniere Eppans.

VON TOURENTIPPS BIS ZUM TECHNIKTRAINING Mit 360-Grad-Rundumversorgung meint er einerseits die auf Radfahrer spezialisierten Partnerhotels, andererseits geführte Radtouren sowie einschlägige Veranstaltungen wie Trainingscamps oder den Szenetreff eppanBIKE | Expo. Zublasing, seines Zeichens Projektentwickler der Bikedestination Eppan, gerät ins Schwärmen, wenn er von seinen Erlebnissen als Tourenguide berichtet. Sein Geheimtipp: Die Grenzkamm-Tour entlang der deutsch-italienischen Sprachgrenze. „Man fährt hier immer auf „Messers Schneide“ entlang – auf der einen Seite die sanfte Landschaft des Trentino im Blick, auf der anderen hingegen den schroff abfallenden Bergkamm zum tiefer gelegenen Süden Südtirols“, weist er auf die Besonderheit

MIT E-BIKES LÄSST SICH DAS GROSSFLÄCHIGE GEBIET BESTENS INSPIZIEREN. ARTHUR RÖGGL

dieser Mehrtagestour über Gantkofel, Penegal, Mendelpass und Roen hin. Nur eine von Dutzenden neuen Tourenvorschlägen der eppanBike school, welche auch mit mehreren Tourenguides aufwarten kann. Steigender Beliebtheit erfreue sich auch das MTB-Techniktraining im Montiggler Wald. „Schon kleine Tipps bewirken in der Regel viel und entfachen oftmals einen regelrechten Begeisterungsschub“, beobachtet häufig Ignaz Zublasing.

25 JAHRE GESAMMELTES KNOW-HOW Einen Begeisterungsschub in der gesamten Szene hat auch Arthur Röggl vom Fachgeschäft Sanvit festgestellt. „Das gesteigerte Gesundheitsbewusstsein der Menschen und die verbesserte Infrastruktur sind die maßgeblichen Komponenten, weshalb das Radfahren in ganz Südtirol einen Boom erlebt“. Schnell erkennt man hier, zwischen all den Rädern, dem Zubehör und dem Fachpersonal, das gesammelte Know-how aus 25 Jahren. Damals hat Röggl zusammen mit seinem Geschäftspartner Andreas Hofer mehr oder weniger in einer Kammer mitsamt Keller die ersten Mountainbikes verkauft, heute gilt das Eppan Magazin 7


AKTIV

BIKE eppan e ch Radwo . April 6 2 is 18. b

Expo BIKE | eppan 26. April 25. und

Beliebter Zwischenstopp für Familien, Genussradler und Mountainbiker: die Montiggler Seen eingebettet in Wald- und Reblandschaft

neue Sanvit nicht nur unter den Kennern als die kompetenteste Anlaufstelle in ganz Südtirol. Speziell in den wärmeren Jahreszeiten wird hier eine ganze Dienstleistungspalette in Anspruch genommen: Wartung, Reparaturen, Gebrauchtmarkt, Beratung sowie Verleih von Mountainbikes und E-Bikes. „E-Bikes werden besonders stark nachgefragt, damit lässt sich das großflächige Gebiet hervorragend inspizieren“, meint Röggl.

KLASSE TRAILS FÜR ANSPRUCHSVOLLE BIKER Wie wahr, denn das Wegenetz ist heute besser ausgebaut denn je und dank neuester Technik kann man sich die Touren auch problemlos nach eigenen Interessen und Ansprüchen zusammenstellen. In fünf Stunden auf einem durchgängigen Radweg von Eppan bis zum Gardasee? Kein Problem! Für die Retourfahrt kann man den Zug nehmen. Eine gesellige

Runde am Vormittag zu den Seen und Kellereien der näheren Umgebung? Einfach nur planen! Oder darf es eine rauschende Downhill-Abfahrt durch die Wälder des Mendelkamms sein? Genau das hat der Redakteur Thomas Werz für sein deutschlandweites Fachmagazin Bikesport getestet. Sein Fazit: „Direkt an der Passstraße haben wir einen klasse Singletrail vorgefunden, steinig und mit Spitzkehren. Das war ein Riesenspaß“. Das Gebiet habe für anspruchsvolle Biker eine Menge unterschiedlicher Trails zu bieten, mit dem großen Vorteil der vielen Sonnenstunden und angenehmen Temperaturen fast das gesamte Jahr hindurch. Wobei Werz noch einen extra Tipp parat hat: Nach kräftezehrenden Touren und rasanten Abfahrten die kulinarischen Genüsse nicht vergessen. Wir lernen: Auch Adrenalinjunkies sind letztlich Genussradfahrer.

RADFAHRER SIND IMMER WILLKOMMEN Professioneller Service macht das Biken in Eppan und Umgebung zum reinsten Radvergnügen. Eine Auswahl der gebotenen Leistungen: > 14 eppanBIKE-Partnerhotels mit spezifischen Räumlichkeiten, Waschplätzen, Werkzeug, Toureninfos und fachkundigem Personal. > Spezialisiertes Radfachgeschäft Sanvit an der Eppaner Umfahrungsstraße mit reichhaltiger Auswahl an Rädern und Zubehör, Reparaturservice und Radverleih mit folgenden Öffnungszeiten: Montag – Freitag von 9–12 h und von 15–19 h, Samstag von 9–12 und von 15–18 h. Tel. +39 0471 660 775. www.sanvit.com > geführte Biketouren mit professionellen Guides, darunter auch eigens ausgearbeitete Vorschläge für E-Bikes. > Radtransport und -transfer mit Anhänger von 9 bis 40 Bikes, Begleitbus für mehrtägige Touren. > Spezielle Trainingscamps vom 28. März bis 30. Mai 2015 für Rennradfahrer und Radclubs. > Techniktraining für Mountainbiker im Montiggler Wald. > Spezielle eppanBIKE Radwoche vom 18. April bis 26. April 2015, inklusive der eppanBIKE|Expo am 25. und 26. April. > Alle nötigen Infos und diverse Tourenvorschläge abrufbar unter eppanbike.it

8 Eppan Magazin


PR-ANZEIGE

Sanvit – Bike & Fitness Der Bikeprofi in Südtirol

Sanvit ist ein spezialisiertes Fahrradfachgeschäft mit einer großen Auswahl an aktuellen Fahrrädern und Fitnessgeräten. Auf 4 Etagen sind trendige Mountainbikes, Rennräder, E-Bikes und Trekkingbikes der führenden Marken, wie „Scott“, „Cube“ und „Pinarello“ zu finden. In der oberen Etage finden Sie Fahrradbekleidung, Helme, Schuhe, Brillen, etc. von den bekanntesten Marken Assos, X-Bionic, Nalini, Castelli, Sportful, Gore, Craft, Vaude, Deuter, Sidi, Gaerne, Mavic, Met, LAS, Oakley, Adidas, Salice. Funktionelles technisches Zubehör, verschiedene Serviceleistungen, sowie Reparaturen und ein großer Fahrradverleih runden das Angebot ab. Das sportliche Sanvit-Team legt besonderen Wert auf eine kompetente Beratung und besten Service. Ganz nach dem Motto: „Nur ein zufriedener Kunde empfiehlt uns weiter und kommt gerne wieder“.

Unsere Kontaktdaten: Sanvit Bike & Fitness Sillweg 70/A St. Michael | Eppan Tel. +39 0471 660 775 info@sanvit.com www.sanvit.com

Eppan Magazin 9


AKTIV

Wanderschuhe schnüren Rund 450 Kilometer gut markierte Wanderwege ziehen sich durch die vielseitige Eppaner Landschaft. Drei sehr beliebte Wandertipps finden Sie hier in kompakter Form.

Geführte derung Burgenwan h von wöchentlic mber ve April bis No

Ganzjähriges Wandererlebnis auf dem aussichtsreichen Eppaner Burgenweg mit Panoramapause unterhalb der Burgruine Boymont

10 Eppan Magazin


AKTIV

In punkto Wandern und Bergsteigen zählt Georg Weger zu den unumstrittenen Institutionen. In der dritten Generation führt er mit seiner Frau und seinem Sohn das bekannte Bergsportfachgeschäft. Bereits seit fast 60 Jahren können sich Berg- und Sportbegeisterte auf das kompetente Team beim „Weger“ verlassen. Familie Weger, selbst begeisterte Bergsteiger, wissen natürlich wovon sie sprechen und worauf es in den Bergen ankommt. Die drei beliebtesten Wanderungen in Eppan haben sie uns hier verraten:

EPPANER BURGENWANDERUNG Die Tour ist relativ einfach, der Erlebniswert jedoch großartig. Schließlich werden auf diesem gut ausgebauten Weg mit einigen sportlichen Treppenauf- und -abgängen drei eindrucksvolle historische Bauten miteinander verbunden: Schloss Korb, Schloss Boymont und Schloss Hocheppan. Jedes dieser Schlösser ist Zeugnis mittelalterlichen Lebens, jedes punktet mit herrlicher Panoramaaussicht und zwischen geschichtsträchtigen Mauern kann der Wanderer etwas Schmackhaftes zu sich nehmen. Ein wahres Eldorado für Kinder und entdeckungshungrige Erwachsene. Der Ausgangspunkt ist im idyllischen Ortsteil Missian | Eppan. Ausgangspunkt: Parkplatz im Wald, etwa drei Autominuten nach Schloss Korb Wegnummer: 12 und 14, Bezeichnung Burgenweg Gehzeit: circa 3 Stunden (mit Kindern etwas mehr einplanen), rund 340 Meter Höhenunterschied

AM EPPANER HÖHENWEG NACH BUCHWALD

VON DEN MONTIGGLER SEEN AUF DEN WILDEN MANN BÜHEL

Eine anspruchsvolle Wanderung entlang des dominanten Mendelkamms mit sehr lohnenswerten Ausblicken. Insgesamt umfasst der Eppaner Höhenweg 14 Kilometer (720 Höhenmeter), für die man zu Fuß rund fünf Stunden einkalkulieren kann. Jedoch lässt sich die Länge gut variieren: So kann man etwa beim Gasthof Steinegger (650 m) starten, um sich sicheren Schrittes hochzuarbeiten. Als Ziel kann entweder die steile Trasse zur Furglau oder der gemütlichere Weg nach Matschatsch anvisiert werden. Eine lohnenswerte Einkehr ist der Gasthof Buchwald (geöffnet von Donnerstag bis Samstag) unterhalb des Gantkofels.

Erholung pur verspricht der Montiggler Wald: Zwei warme Badeseen, tiefgrüne Mischwälder und eine durch Biotope geschützte Natur wirken wie Balsam auf die Seele gehetzter Zeitgenossen. Eine von vielen schönen Wanderungen führt auf der Markierung Nr. 1 vom oberen Parkplatz des Montiggler Sees am Großen Montiggler See vorbei in Richtung Kleinen Montiggler See zum Wilden Mann Bühel, eine prähistorische Siedlungsstätte auf 650 m Höhe. Dort eröffnet sich dem Wanderer ein eindrucksvolles Panorama. Auf dem Rückweg ist eine Erfrischung am Kleinen Montiggler See empfehlenswert.

Ausgangspunkt: Gasthof Steinegger Wegnummern: 540 Richtung Furglau, 9 Eppaner Höhenweg, 546 nach Buchwald, 8B nach St. Valentin Forstweg zurück zum Gasthof Steinegger Gehzeit: ca. 3,5 Stunden Weglänge: ca. 8,5 km, rund 500 Höhenmeter

Ausgangspunkt: Parkplatz Montiggler See Weg: Montiggl - Wilder Mann Bühel Montiggler Seen Wegnummern: 1, 1a Gehzeit: ca. 2,5 Stunden bei einem Höhenunterschied von rund 250 Meter Weglänge: ca. 8 km (inkl. Seenumwanderung)

Auskünfte zu zahlreichen Wanderungen mit Einkehrmöglichkeiten und weiteren Aktivitäten unter eppan.com Eppan Magazin 11


Eppan – faszinierender Dreiklang zwischen Territorium, Mensch und Historie.

Frühlingserwachen zwischen Ansitzen und Schlössern

Entdeckertour auf zwei Rädern im Schilfgürtel des Naturschutzgebietes Montiggl | Eppan mit abschließender erfrischender Abkühlung in den Badeseen

Bootsfahrt am Montiggler See

12 Eppan Magazin


Herbstgenuss pur: Wanderung durch die sanft hügelige Reblandschaft mit anschließender Einkehr zum Törggelen im Buschenschank

Der Lenz lässt grüßen: Spaziergang durch das Frühlingstal mit seinen unzähligen Boten der erwachenden Pflanzenwelt

Der Felsvorsprung über dem großen Montiggler See lädt zur Rast mit grandiosem Ausblick ein

Rund 300 Sonnentage im Jahr gepaart mit hohen Zinnen und mediterranem Flair machen Eppan zum beliebten Urlaubsziel im Herzen von Südtirol

Eppan Magazin 13


AKTIV

NEU!

Eröffnun g Golfplat z Sommer 2015

Himmlisches Green Nomen est omen: Der renommierte Golfplatz-Architekt Thomas C. Himmel verwirklicht himmlisch schöne Plätze. Sein jüngstes Projekt ist der hochwertige 9-Loch-Platz „The Blue Monster“ in Unterrain | Eppan für den Auftraggeber Alexander Gostner. 14 Eppan Magazin


AKTIV

Mit innovativen Trainingsmöglichkeiten und traumhaften Golf-Erlebnissen locken die zwei Golfplätze in Eppan

Eine besondere Attraktion wird ab Sommer 2015 die Urlaubsregion Eppan bereichern, wenn ein neuer Golfplatz nach modernsten planerischen Grundsätzen in bester Lage eröffnet wird. Die 9-Loch-Anlage „The Blue Monster“ punktet mit einer Reihe von Besonderheiten und wird sich auch dank des ansehnlichen Clubhauses mitsamt Restaurant und trendiger „Sportsbar“ zu einem gesellschaftlichen Treff etablieren. Bei der Gestaltung des Platzes waren Auftraggeber und Architekt darauf bedacht, eine Symbiose zwischen Mensch und Natur zu schaffen. Somit dürfen sich die Golfer in einer verspielten Wasserlandschaft wähnen, was den Wohlfühleffekt dieses sanften und naturnahen Sports zusätzlich verstärkt. Der Golfplatz ist von den Dorfzentren der verschiedenen Eppaner Fraktionen, vom Zentrum der Stadt Bozen sowie von der Autobahnausfahrt Bozen Süd in wenigen Fahrminuten erreichbar. Hausherr ist der Unternehmer Alexander Gostner, selbst leidenschaftlicher Golfer und zudem Besitzer der „Golf Academy Schloss Freudenstein Eppan“ und des Golfplatzes „Carezza“ am Fuße des Rosengartens. Worauf sich die Golfspieler nun besonders freuen dürfen und was dem Golfplatzarchitekten bei seinem „jüngsten Kind“ wichtig war, erklärt Thomas C. Himmel im Interview.

Thomas C. Himmel hat den neuen 9-Loch-Platz in Unterrain | Eppan geplant.

W

arum sollte jeder Golfer den neuen Golfplatz in Eppan bespielen wollen? Thomas C. Himmel: Das relativ flache und kompakte Gelände macht den Platz besonders für ganz gewöhnliche Golfer sehr attraktiv. Und das ist ja der überwiegende Großteil der Golfspieler. Auch der Standort ist sehr gut gewählt. Der Platz in Eppan sollte praktisch das gesamte Jahr über bespielbar sein und vor allem in kalten Wintermonaten auch vermehrt Golfer aus Innsbruck oder München anziehen. Alexander Gostner legte großen Wert darauf, in hochwertige Materialien und die Grundsubstanz zu investieren, was sich auf längere Sicht sicherlich bewähren wird. Die lange Saison, die kurzen Wege und die Qualität der Anlage – das sind drei starke Argumente für den neuen Platz in Eppan.

Er gilt als Koryphäe unter den Golfplatz-Architekten und hat in seiner 20-jährigen Laufbahn rund 60 prestigeträchtige Golfplätze realisiert. Himmel ist studierter Bauingenieur, hat eine Ausbildung zum Golfplatzdesigner in England absolviert und hat drei Mal die Deutschen GolfAmateurmeisterschaften gewonnen.

Eppan Magazin 15


Mit der „Golf Academy Schloss Freudenstein Eppan“ aktiv entspannen und fit bleiben AKTIV

Welche spieltechnischen Akzente haben Sie geschaffen? Die spieltechnischen und optischen Reize wird in Eppan hauptsächlich das Element Wasser übernehmen, gerade weil wir in dieser Gegend einen hohen Grundwasserstand haben. Mit Wasserflächen kann man interessante Akzente setzen und damit auch den modernen Maßstäben der Landschaftsplanung gerecht werden. Die da wären? Die zeitgemäße Golf-Architektur orientiert sich ganz nach dem Motto „back to the roots“ wieder vermehrt an ihren Ursprüngen. Die Spielflächen werden auf das Notwendige reduziert und nicht wie ein geschniegelter Park künstlich durchgestylt – die Natur ist der Hauptdarsteller. In Eppan wurden beispielsweise viele Flachwasserzonen oder Schilfbereiche berücksichtigt. Diese Zonen entwickeln sich dann mit der Zeit natürlich weiter. Etwa zu kleinen Biotopen? Genau, es geht zwangsläufig in diese Richtung. Als Planer muss man versuchen, die richtigen Grundlagen zu schaffen, doch letztlich sorgt die Natur für die Positionierung der Dinge am richtigen Standort und im richtigen Ausmaß. So machen wir beispielsweise in den Wildgrasbereichen eine Grundansaat, werden dabei auch Kräuter einbeziehen, doch in den offenen Bereichen soll sich die Natur eigenständig entwickeln können.

16 Eppan Magazin

Der Name „The Blue Monster“ lässt es bereits erahnen: Der neue 9-Loch-Golfplatz wartet mit zahlreichen Wasserflächen zwischen üppigem Grün auf

Werden Sie bei der Eröffnung den ersten Abschlag vornehmen? Ich glaube, den goldenen Ball des ersten Abschlages wird sich der Hausherr Alexander Gostner nicht nehmen lassen. Ich freue mich jedenfalls, dass ich diesen Golfplatz in dieser traumhaften Urlaubsregion planen durfte.

Mehr Infos zum Thema Golf und zu den Golfplätzen in Eppan unter magazin.eppan.com


PR-ANZEIGE

Weger - Schuhe und Bergsport Hoch hinaus und modisch chic mit Schuhen und Sportbekleidung von Weger

D

as Schuhgeschäft Weger lockt mit aktuellen Trends für die ganze Familie und begeistert vor allem mit seinem hochwertigen Sortiment an modischen Schuhen und Accessoires sowie technischen Bergsportartikeln. Seit 60 Jahren führt die Familie Weger mit viel Liebe den Betrieb im Herzen von St. Pauls | Eppan und teilt die Begeisterung für den Bergsport mit ihren Kunden. Besonderen Wert legen Georg, Priska und Sohn Michael auf fachlich kompetente Beratung.

Aufgewachsen im Outdoorparadies Südtirol, weiß das Weger-Team um die Wichtigkeit von hoher Funktionalität und durchdachtem Design der Alpinbekleidung sowie der Lauf-, Wander- und Bergschuhe für ein einzigartiges Sporterlebnis. Als besonderen Service verleiht Familie Weger kostenlos Kindertragen und Wanderstöcke. Klettersteigsets und Schneeschuhe werden gegen Gebühr zur Verfügung gestellt. Liebhaberstücke für Damen und Herren lassen sich im Schuhsortiment beliebter Marken wie Nero Giardini, Clocharme und Geox ebenso wie in der trendigen Auswahl an Handtaschen finden. Abgerundet wird das Angebot von verschiedenen Serviceleistungen. Reparaturen sind beim Seniorchef und Schuhmachermeister Heinrich in den besten Händen.

Unsere Kontaktdaten: Weger Schuhe Unterrainerstraße 5 St. Pauls | Eppan Tel. +39 0471 662 502 info@wegerschuhe.com www.wegerschuhe.com

Eppan Magazin 17


UNTERWEGS

Von Rittern, Höfischen und Minnesängern Bis zu 800 Burgen, Schlösser und Festungen mit Rittersälen, Burggraben, Verliesen und Türmen sind in Südtirol zu erkunden. Besonders eindrucksvolle Zeugnisse des Mittelalters sind in der weitläufigen hügeligen Landschaft von Eppan zu finden. Eine Spurensuche.

18 Eppan Magazin

Über Stein- und Holztreppen steil hinauf zur Aussichtsplattform des Burgfrieds in der Burgruine Boymont mit belohnendem Panorama über das Etschtal und Eppan


Einen Ausflug wert: Das im 13. Jahrhundert erbaute Schloss Boymont mit steingerahmten Rundbogenfenstern, Säulen sowie Kapitellen und Blick auf Bozen und die Dolomiten Bild unten: Die romanischen Fresken in der Burgkapelle von Hocheppan

O

b Entdecker oder Genießerin, wildromantische Naturliebhaberin oder geselliger Gruppenmensch – Eppans mächtige Zeugen der Vergangenheit begeistert alle. Am besten wandelt man mit Wanderschuhen oder dem Fahrrad auf den Spuren von Rittersleuten, Höfischen und Minnesängern. Als Ausgangspunkt kann man getrost das Ortszentrum von St. Michael | Eppan wählen, um rasch Schloss Moos-Schulthaus als erstes Ziel zu erreichen. Schon die Außenansicht des wuchtigen Gemäuers wirft den Besucher in längst vergangene Zeiten zurück. Tatsächlich stand hier bereits um 1270 ein Wohnturm mit zwei voneinander unabhängigen Ansitzen. Seit 2013 wird das Schloss vom Südtiroler Burgeninstitut verwaltet. Heute sind die Schätze von Schloss Moos-Schulthaus in Form eines kleinen Volkskundemuseums der Öffentlichkeit zugänglich – die spätmittelalterliche Wohn- und Lebensart wird hier lebendig. Zudem können die Besucher bei den geführten Besichtigungen die zeitgenössische Tiroler Kunstsamm-

lung des Kunstmäzens Walther Amonn bestaunen. Der hohe Wohnturm lädt ein, den Blick über die nahe Umgebung schweifen zu lassen und das geübte Auge erkennt die Ruine Altfirmian mit den vornehmen Schlössern Gandegg und Englar sowie die kleinen Kapellen St. Sebastian, St. Katharina und der romantischen Gleifkirche. Dort findet sich auch der sagenumwobene Teufelsessel aus Stein. Wer sich für den Tagesausflug zeitlich nicht eingeschränkt hat, sollte einen lohnenden Abstecher zu den nur wenige Gehminuten entfernten Eislöchern in Erwägung ziehen. Nach der kühlen Frische dieses einmaligen Naturphänomens kann es flugs in Richtung Missian | Eppan gehen, dem Wegweiser Schloss Korb/ Boymont folgend. Stolz und mächtig thront das Schloss Korb als Oase der Gastlichkeit auf einem Hügel oberhalb von Missian | Eppan. In dieser Umgebung wurde auch schon so manch bekannte TV-Sendung produziert, wie etwa der ZDF-Fernsehgarten.

Tauchen Sie in die spätmittelalterliche Wohnkultur des Schloss Moos-Schulthaus mit kleinem Volkskundemuseum ein

Eppan Magazin 19


UNTERWEGS

VON BOYMONT NACH HOCHEPPAN

Bild oben: Genussvolle Auszeit mit typischen Südtiroler Produkten in der Burgschenke zwischen dickem Gemäuer und mittelalterlichem Charme Mächtig und stolz thront die im 12. Jahrhundert erbaute Burganlage Hocheppan über Eppan, wo sich landschaftliche Schönheit und Romantik vereinen

Einige Gehminuten weiter lädt die Burgschenke der Burgruine Boymont zur Einkehr ein. Die Burgruine bietet neben einem beeindruckenden Panoramablick auch leckere traditionelle Gerichte im Innenhof an. Boymont wurde von den Grafen von Eppan um 1235 als Wohnburg erbaut, 1425 wurde ein großer Teil davon ein Raub der Flammen: Brandstiftung. Doch viel altes Mauerwerk und auch Räumlichkeiten sind erhalten geblieben. Durch sogenannte Triforen, schöne Dreibogen-Fenster, kann man die Blicke schweifen lassen oder sich im großen Innenhof bei einer Jause stärken. Bald schon lockt aber das nächste mittelalterliche Highlight: die Burg Hocheppan. Über Stock und Stein gelangt man über eine 60 Meter lange gesicherte Holzstiege zur ehemaligen Zugbrücke dieser geschichtsträchtigen Burg, die der Gemeinde Eppan ihren Namen gab. Plötzlich lichtet sich der schattenspendende Wald und eine sonnige Lichtung tritt hervor. Der Ausblick ist einfach phänomenal. Auf der Schlosswiese sind Zielscheiben aus Stroh aufgestellt und der Besucher kann sich wie vor Jahrhunderten in seinen Schieß- und Trefffähigkeiten mit Pfeil und Bogen üben.

DER ALLTAG ENDET VOR DER HOLZBRÜCKE Hier oben, hoch über dem Bozener Talkessel, lässt es sich herrlich ins Mittelalter eintauchen: Man kann eine lehrreiche Entdeckungstour unternehmen oder einfach die mystisch-romantische Idylle zwischen den steinigen Ruinen im Innenhof der Burg auf sich wirken lassen. Ganz nach dem Motto „Wer über die Holzbrücke geht, soll den Alltag hinter sich lassen“ spürt man, wie Stress und Unruhe schwinden und bald fühlt man sich in den 900 Jahre alten Gemäuern rundum entspannt. In der Tat scheint die Burg sogar als energetischer Punkt auf spirituellen Wanderrouten in Südtirol auf. Einheimische FührerInnen geben detaillierte Auskunft über die Geschichte der romanischen Burgkapelle, die um 1210 ausfreskiert wurde und eine der wenigen Kirchen in ganz Südtirol ist, die derart umfangreich das Leben Jesus in seinen Fresken thematisiert. Besonders lohnt sich der Blick auf das bekannte Abbild der Eppaner Knödelesserin, die zur Geburt Jesus am Fuße der Krippe sitzt und Knödel zu essen scheint. Die buntgemischte Kombination von Wandern, Genuss und Kultur lässt bestimmt für keinen der Einkehrenden Wünsche offen. Gestärkt lässt sich der Abstieg von dieser natürlichen Wohlfühloase entweder über den stufigen Hinweg oder die breitere Forststraße gut bewältigen und in etwa 30 Minuten befindet man sich wieder auf dem Weg ins Dorfzentrum von Missian | Eppan. 20 Eppan Magazin


UNTERWEGS

CASTELRONDA – Besichtigungen, Events und Erlebnis in den schönsten Burgen 5. bis 7. Juni 2015

Treten Sie ein in den Begegnungsraum „Mensch-Berg“ im MMM Firmian, dem Herzstück der Bergmuseen Reinhold Messners

REINHOLD MESSNERS LEBENSWERK Südtirol ist ein Land der Berge, was wohl kein Ort besser als das Messner Mountain Museum Firmian auf Schloss Sigmundskron verkörpert. Bequem mit dem Bus, mit dem Rad über den Radweg oder zu Fuß erreicht der Schlossbesucher über Steinplatten eine der ältesten Burgen Südtirols. Erste geschichtliche Aufzeichnungen über das Schloss auf dem Mitterberg lassen sich bereits um 945 n. Chr. finden; später wurde die Burg zu einer Festungsanlage ausgebaut, doch im Laufe der Jahrhunderte verfiel die Anlage immer mehr. Bis sie vom bekanntesten Alpinisten unserer Zeit, Reinhold Messner, nach den Plänen des Südtiroler Architekten Werner Tscholl schonend restauriert wurde und sich heute den Besuchern eine wahre Wunderwelt eröffnet. Schloss Sigmundskron bzw. MMM Firmian fungiert heute als Herzstück von Messners Berg-

museen MMM, ein Projekt, das er gerne als seinen 15. Achttausender bezeichnet. Durch die hohen eisernen Eingangstore gelangt der Gast ins Innere der fünf Meter dicken Schlossmauern. Von dort führen Stahltreppen den Mauern entlang und öffnen den Blick auf Bozen, seine umliegenden Täler bis hin zum Schlern und zur Texelgruppe. Im Juli und August steht der Burgherr – kein Geringerer als die Bergsteigerikone Messner in persona – für Fragen und Antworten am Lagerfeuer zur Verfügung. Die jährliche Sonderausstellung „Mensch-Berg“ informiert den Besucher in Form eines Naturparcours über Türme, Stiegen und Pfade, die Erhabenheit des Berges bis hin zur Geschichte des Alpinismus. Reinhold Messner ist nur einer von vielen Protagonisten, die mit Fachkenntnis und Freude über die Berge, das Leben und die Leute dieses geschichtsträchtigen Landstriches erzählen. Lassen Sie sich inspirieren.

CASTELRONDA

CASTELMUSIKA

Wer als Gast in und rund um Eppan unterwegs ist, kommt angesichts der schieren Fülle bestens erhaltener Burgen, Schlösser und historischer Ansitze aus dem Staunen kaum heraus. Die dreitägige Veranstaltung Castelronda bietet die einmalige Möglichkeit, gleich mehrere dieser geschichtsträchtigen Bauten auf kompakte und prägnante Art zu erleben. Führungen und mittelalterliche Spektakel für die ganze Familie werden ebenso geboten wie kulturelle Performances und kulinarische Besonderheiten. Teil der Castelronda 2015 sind Schloss Moos-Schulthaus, Schloss Boymont, MMM Firmian, die Trostburg, Schloss Runkelstein und Schloss Maretsch. Die Castelronda findet vom 5. bis 7. Juni 2015 statt.

Ein Tag im Zeichen der Musik. Heimische Chöre und Musikgruppen beleben mit einem vielfältigen Repertoire am 17. Mai die historischen Gemäuer und Innenhöfe in den Eppaner Ortsteilen Pigenò und Eppan Berg. Dabei wandern sie an Schlössern, Burgen und herrschaftlichen Ansitzen vorbei und erleben auf diesem einfachen Wanderparcours eine angenehme Mischung aus Frühlingserwachen, Geschichte und Musik. Am 17. Mai 2015 mit Beginn um 10 Uhr.

Eppan Magazin 21


Trinkwasserstollen Furglau

Am Ursprung des Lebenselixiers Trinkwasser allererster Güte wird den Eppanern durch den neuen Trinkwasserstollen „Furglau“ im Herzen des mächtigen Mendelkammes gewährleistet. Ein absoluter Glücksfall, weiß Alois Tatz, seit 40 Jahren Hüter des Eppaner Wassers. 22 Eppan Magazin


UNTERWEGS

Mit Argusaugen prüft Alois Tatz die Qualität des Trinkwassers aus dem neuen Stollen „Furglau“. Sein Urteil: hervorragend

M

ineralienhaltig, dank „Gesteinswäsche“ mit einem seltenen Reinheitsgrad versehen, auf 7 Grad Celsius heruntergekühlt – die Kenner beschreiben das Wasser im neuen Trinkwasserstollen „Furglau“ als das reinste Lebenselixier. Die Bedingungen könnten besser nicht sein, sagt mit Alois Tatz (im Bild oben) der Qualitätsgarant des Wassers und einer der Pioniere auf diesem Gebiet. Die wissenschaftlichen Analysen geben ihm Recht. Der 360 Meter lange Stollen „Furglau“ auf 950 Meter Höhe wurde erst vor rund fünf Jahren auf sein Drängen hin verwirklicht. Das kalkfreie Wasser

sprudelt aus mehreren Seitenbohrungen mit 45 Liter pro Sekunde vom Innersten des Felsens in ein Auffangbecken. „Weil dieses Wasser von den roten Mergelschichten der Furglau gefiltert wurde, enthält es fast keine Sulfate und ist somit auch so gut wie kalkfrei“, erklärt Tatz die Wassergüte. Rund 8.000 Menschen werden mit diesem herausragenden Eppaner Trinkwasser versorgt, darüber hinaus auch Betriebe und die Kellereien. Das köstliche Gut ist zudem auch ganz einfach an den vielen Eppaner Brunnen erhältlich.

Ansitz Melag, Kreuzsteinweg

St. Pauls | Eppan, Unterrainer Straße

Ansitz Stromburg, Johann-Georg-Plazer-Str.

Eppan Magazin 23


GENUSS

Die Hochprozentigen Wer in den Genuss eines kaum für möglich gehaltenen Aromaspektrums kommen möchte, dem darf der Besuch eines dieser drei Eppaner Brennmeister ans Herz gelegt werden. Sie haben es in der Edelbrand-Kunst zur Meisterschaft gebracht.

ALEXANDER ORTLER Hofbrennerei Ortler in St. Michael | Eppan

ERWIN LEIMGRUBER Hofbrennerei St. Urban in Girlan | Eppan

24 Eppan Magazin


GENUSS

M

MARTIN MAURACHER Hofbrennerei Fischerhof Schreckbichl in Girlan | Eppan

an muss schon ein kleiner Alchemist sein, um derart intensive Aromastoffe in einem Flakon festzuhalten. Und in der Tat handelt es sich bei der Herstellung von Edelbränden um einen wohldosierten Mix aus Wissenschaft, Intuition und Kunst. Neben dem ausgeklügelten Prozess in der Kupferdestille muss der Brennmeister über Lagerungstechniken, Temperaturen und Zeiten Bescheid wissen. Das Allerwichtigste ist aber das Ausgangsprodukt – also „die Frucht“, sind sich die drei „Hochprozentigen“ einig. Denn fest steht: Je aromatischer das Obst oder die Trester, desto besser wird der Edelbrand. Deshalb selektieren Erwin Leimgruber, Alexander Ortler und Martin Mauracher ihre Ausgangsprodukte mit akribischer Genauigkeit und schwören auf die Früchte dieser Gegend.

RARITÄTEN, DAUERBRENNER, PRÄMIERTE Im Fischerhof in Girlan | Eppan, dem Reich von Martin Mauracher, finden sich beispielsweise Fruchtbrände von „Alter Zwetschge“, drei Jahre im Eichenfass gereift, oder die Rarität „Mirabelle“. Ebenso in Girlan | Eppan beheimatet ist die Hofbrennerei St. Urban, wo Erwin Leimgruber Dutzende Grappas, Liköre und Edelbrände in schmucken Regalen stehen hat. Er schwört auf seine seltenen Beerenbrände und hat als eigenwillige Kreation einen Bierbrand zu bieten. Leimgrubers Erzeugnisse wurden mehrfach von gestrengen Jurymitgliedern prämiert, genauso wie jene von Alexander Ortler. Letzterer ist der Jüngste im Bunde und hat seinen Traum von einer eigenen Hofbrennerei erst 2011 verwirklicht. Doch schon jetzt werden seine Erzeugnisse wie der Erdbeerbrand, der Marillenbrand Barrique oder der Traubentresterbrand bei der weltweit wichtigsten Edelbrandverkostung „Destillata“ mit Goldmedaillen bedacht. Man muss aber sicherlich kein Jurymitglied sein, um die intensiven verflüssigten Geschmacksnoten aus Eppan wertschätzen zu können. Nutzen Sie die wöchentlichen Angebote und besuchen Sie eine der drei Hofbrennereien. Alle Programmpunkte unter eppan.com Eppan Magazin 25


GENUSS

Genussvoll angerichtet Gaumenfreuden allererster Güte vermögen jeden Urlaub zu veredeln. Drei ausgewählte Eppaner Küchenchefs tischen hier stellvertretend für die Spitzengastronomie dieses Landstrichs ihre lokal geprägten Hochgenüsse auf und garnieren diese mit ihrem persönlichen Küchencredo. Ich bin ein Produktfanatiker und immer bestrebt, alte regionale Gerichte auf kreative Art neu zu interpretieren. Besonders gerne gebe ich meine Begeisterung jungen Menschen weiter.

HERBERT HINTNER zählt zu den herausragenden, mehrfach preisgekrönten Köchen Südtirols und ist Küchenchef im Sternerestaurant „Zur Rose“ in St. Michael | Eppan. In der Ausgabe der „Gault Millau Südtirol 2015“ erhielt der Sternekoch die begehrte dritte Haube.

Tafel Die Gastliche n in den Gasse s ul von St. Pa 28. Juli 2015

26 Eppan Magazin


GENUSS

Mir liegt am Herzen, frische Produkte aus der Region und dem naheliegenden Mittelmeerraum mit dem nötigen Respekt zu verarbeiten. Traditionelle Gerichte passe ich den heutigen Bedürfnissen an.

CHRISTOF WÖRNDLE hat sich als Küchenchef des Landgasthofes Turmbach in Eppan | Berg einen ausgezeichneten Ruf erworben. Eine prägende Erfahrung seiner Laufbahn war die Station als Koch des US-amerikanischen Skinationalteams. Bode Miller und Ted Ligety genossen über Jahre seine hervorragende Küche.

Eppan Magazin 27


GENUSS

Kontrastierende Aromen miteinander in Einklang zu bringen, dabei traditionelle Geschmacksrichtungen zeitgemäß interpretieren. Die Basis dafür bilden stets frische lokale Lebensmittel.

MANUEL EBNER verfolgt im idyllisch gelegenen Hotel Restaurant Ansitz Rungghof in Girlan | Eppan konsequent seinen eigenen Weg, stöbert uralte Geheimnisse der Weinbauern auf und begeistert mit individuell verfeinerten Geschmackserlebnissen.

28 Eppan Magazin


GENUSS

HERBERT HINTNER für 4 Personen

CHRISTOF WÖRNDLE für 4 Personen

MANUEL EBNER für 4 Personen

VORSPEISE

HAUPTSPEISE

NACHSPEISE

Gefüllte Berg-Artischocke mit Stockfisch und Kichererbsenpüree

Rote-Beete-Risotto mit gedämpftem Forellenfilet

Marillen eingelegt in Ihrem Destillat mit Kartoffeleis und Zimt

ZUTATEN

ZUTATEN

ZUTATEN FÜR DAS EIS

8 kleine Artischocken | 200 g Gartenmelde oder Spinat | 120 g Kichererbsenpüree | 400 g Stockfisch pariert und in 4 Streifen geschnitten | 100 g geschmorte Zwiebel | 4 geschmorte geschälte Datteltomaten | etwas Thymian | Salz, Pfeffer und Olivenöl

4 Forellenfilets | 100 g weißes Wurzelgemüse (Sellerie, Zwiebel, Sellerieknolle, Lauch) in Würfel geschnitten | 250 g Rundkornreis (Carnaroli) | 20 ml Samenöl | 50 g Zwiebel | 50 ml Weißwein trocken | 450 ml Rote-Beete-Saft | 100 g gekochte Rote Beete in kleine Würfel geschnitten | 450 ml Geflügel- oder Rinderbrühe | 40 g Butter | 50 g Parmesankäse Salz, Pfeffer (weiß aus der Mühle)

220 g Kartoffel mehlig (gekocht und passiert) | 200 g Zucker | 2 Eigelbe | 350 g Sahne | 200 g Milch

ZUBEREITUNG Die Artischocken putzen und vom Bart befreien, die Gartenmelde in Olivenöl mit etwas Salz bei mittlerer Hitze gut dünsten. Die Stockfischstücke in etwas Öl bei mittlerer Hitze auf allen Seiten anbraten und warm stellen. Datteltomaten grob hacken, mit den Schmorzwiebeln und Thymian gut vermischen und abschmecken. Die Stockfischstücke damit belegen und warm stellen. Die Artischocken in Salzwasser circa 7 Minuten kochen. Nachher die leicht zerhackte Gartenmelde in die Artischocken füllen und das Kichererbsenpüree erwärmen.

ANRICHTEN Das Kichererbsenpüree auf den Teller geben darauf die Artischocken platzieren. Den Stockfisch dazugeben und mit etwas Kräuter und Zitronenbutter fertigstellen.

Weitere Rezeptideen und Veranstaltungstipps zum Thema Genuss unter magazin.eppan.com

ZUBEREITUNG Geschnittene Zwiebel in Öl andünsten, den Reis dazugeben und glasig anschwitzen, mit Weißwein ablöschen und einkochen. Mit dem Rote-Beete-Saft aufgießen und unter ständigem Rühren etwas einkochen, die kleingeschnittenen Rote-Beete-Würfel dazugeben, heiße Brühe aufgießen und den Reis etwa 15 Minuten lang bissfest kochen. Am Schluss mit Butter und Parmesan verfeinern. Die Forellenfilets leicht salzen und pfeffern, in die Runde drehen und mit Spagat als Rolle fixieren. In einem Topf etwas Wasser aufstellen, salzen und mit dem Wurzelgemüse aufkochen. Ein Gitter oder ein Bambuskörbchen über den Dampf stellen und darin später die Forellenfilets circa 6 bis 7 Minuten garen.

ZUBEREITUNG Milch, Sahne und die Hälfte des Zuckers aufkochen, die passierten Kartoffel dazugeben und glattrühren. Die Eigelbe mit dem restlichen Zucker schaumig schlagen und etwas von der heißen Milch unterrühren, die restliche Milch dazugeben und auf dem Wasserbad zur Rose abziehen, in der Eismaschine gefrieren lassen.

ZUTATEN FÜR DIE MARILLEN 6 reife Marillen | 150 g Zucker | 200 ml Wasser | 2 cl Marillen-Brand | 1 g Ascorbinsäure (Apotheke)

ZUBEREITUNG Die Marillen waschen, halbieren und den Kern entfernen. Mit dem Marillen-Brand übergießen. Das Wasser mit dem Zucker und der Ascorbinsäure aufkochen und über die Marillen gießen, abdecken und auskühlen lassen.

ANRICHTEN Die Marillen auf dem Teller legen, den Zimt-Sand daneben platzieren und das Eis darauf anrichten.

ANRICHTEN Den Reis auf einem runden Teller anrichten und das Forellenfilet in der Mitte platzieren, mit Kräutern oder Wildblumen garnieren.

Eppan Magazin 29


GENUSS

Welcher Kaffee darf es sein? Für die Zubereitung eines guten Kaffees, insbesondere eines Espresso, ist die „fünf-M-Formel“ zu beherzigen: die Mischung, die Menge, der Mahlgrad, die Maschine und der Mensch

ELMAR VON GELMINI Der Mann mit dem Gespür für Stil und Qualität. 30 Jahre führte Elmar von Gelmini mit dem Café Caramel den wohl beliebtesten Treffpunkt Eppans. Nicht zuletzt deshalb, weil es dort den besten Kaffee weit und breit gibt. Sagt nicht er, sondern die Fachleute der Gourmetfibel „Gambero Rosso“. In seinen wilden Jahren hat Elmar von Gelmini in St. Michael | Eppan die Diskothek Juwel eröffnet, welche damals der absolute Szene-Treff in Südtirol war.

30 Eppan Magazin


GENUSS

Wer Südtirols Cafés oder Gasthäuser betritt, merkt sofort: Für jeden Gemütszustand und zu jeder Tageszeit gibt es den passenden Kaffee, man hat die Qual der Wahl. Ein prägnanter Überblick.

ZUM AUFWACHEN

Cappuccino

DER AUTHENTISCHE

ZUM VERSCHNAUFEN

Espresso lungo

Latte Macchiato

Fester Bestandteil fast jeden Frühstücks ist ein Cappuccino. Dabei wird zum Espresso heiße Milch und Milchschaum gegeben. Mitunter schmückt der Barista den Milchschaum mit einem Kakaooder Schokomuster.

Der Espresso lungo ist ein ordentlicher Wachmacher. Er enthält die doppelte oder sogar dreifache Wassermenge eines herkömmlichen kleinen Schwarzen – bekannt als Espresso.

Für den morgendlichen Kaffeeklatsch ist der Latte Macchiato beliebt. Übersetzt heißt das Getränk „befleckte Milch“ und in der Tat besteht es zur Mehrheit aus aufgeschäumter, heißer Milch mit einem Schuss Espresso.

ZUM VERDAUEN

DER KLASSIKER

ZUM PLAUDERN

Ein Espresso mit einem Schuss hochprozentigem Alkohol, meistens mit Grappa, das ist der Caffè corretto. Ein gängiges Verdauungsgetränk in Italien.

Macchiato bedeutet so viel wie „Befleckter“, genau genommen handelt es sich um einen mit warmer Milch befleckten Espresso. Jedoch beflecken nicht wenige Kaffeetrinker den Macchiato auch gerne mit kalter Milch.

Caffè corretto

Macchiato

Caffè americano

Eine Versuchung wert ist am Nachmittag, wegen seiner Bekömmlichkeit, der Caffè americano. Es handelt sich eine dem deutschen Filterkaffee ähnliche Variante aus stark verlängertem Espresso.

ZUM DESSERT

Affogato

Zum Dessert darf der allseits beliebte Affogato nicht fehlen – wörtlich übersetzt: der „Ertrunkene“. Dabei wird eine Kugel Vanilleeis mit heißem Espresso übergossen und in einer kleinen Tasse oder in einem Glas serviert.

Noch mehr Lust auf Genuss? Vollständige Übersicht aller Kaffeehäuser, Bars und Restaurants in Eppan unter eppan.com

Eppan Magazin 31


UNTERWEGS

Gönn Dir was Wirtshäuser, Vinotheken, Gourmet-Adressen, kleine Dorfläden, liebliche Boutiquen, Supermärkte mit breitem Warensortiment – in Eppan wird man garantiert immer fündig. Fühlen, anprobieren, vergleichen, testen, sich beraten lassen – im Urlaub hat man für Shoppingtouren endlich mal genügend Zeit. Das dazu nötige Warenangebot steht hier zweifelsfrei zur Verfügung: Die Geschäfte punkten mit italienischer Raffinesse bei der Mode, mit der Frische und Güte lokaler Produkte und der Fachkenntnis und Herzlichkeit bei der Beratung. Feinkostläden, Bäckereien, Drogerien, Metzgereien, Reformhäuser, Obst- und Gemüsehändler, Detailhandel für Wein sowie für Pflanzen, Bastelbedarf oder auf Dekor spezialisierte Läden laden zum Bummeln, Vergleichen und Kaufen ein.

eppaner nden Sternstu auf g n u , Eink Unterhalt nuss und Ge ittwoch“ „Langer M ugust dA im Juli un

32 Eppan Magazin


Kunstreich, kulinarisch, modisch, traditionell, sportlich oder vitalisierend – die hochwertige Angebotspalette in Eppan ist breit gefächert

UNTERWEGS

Dolce Vita: Die Ortszentren St. Michael, St. Pauls und Girlan laden mit zahlreichen Boutiquen, Souvenirläden Gemischtwarenhandlungen, Bars und Restaurants zum Schlendern, Probieren und Genießen ein

Eppan Magazin 33


UNTERWEGS

Raffinierter Stilmix Mit Wagemut, pfiffigen Ideen und dem nötigen Stilbewusstsein kann man heutzutage in der Modebranche sehr wohl sein Glück finden. Das zeigt das Südtiroler Label „glücklich+heiss“ von Christoph Steiner und Claudia Heiss, die ihre schicke Boutique am Rathausplatz von St. Michael | Eppan eröffnet haben.

„glücklich“ Team: Christoph Steiner, Claudia Heiss und Christina Pichler 34 Eppan Magazin


UNTERWEGS

M

it aufwendig hergestellten Strickjankern, die an Großvaters Zeiten erinnern, besetzt das Modelabel „glücklich+heiss“ heute eine kleine Nische in der Bekleidungsbranche. Gestrickt wird mit Schafwolle, eine anschließende Walk-Behandlung verleiht jedem Teil eine individuelle Note. Typisch für die „glücklich+heiss“ -Janker ist die Tweed-Optik, welche durch die Verzwirnung von Garnen verschiedener Farben entsteht. Diese Mischung aus modernen Schnitten und edlen Details lassen die Wollmaterialien nicht nur zu Dirndl oder Lederhose gut aussehen. „Zu Jeans, einem Kleidchen oder lässig als Blazer lassen sich die warmen Janker exzellent kombinieren“, erklärt Claudia Heiss, deren Namen seit nunmehr zwei Jahren Teil der Marke „glücklich+heiss“ ist.

VIELFÄLTIGES UND FARBENFROHES SORTIMENT Begonnen hat diese außergewöhnliche Geschichte schon 2008. Christoph Steiner, in der Modebranche fürwahr kein Unbekannter, brachte damals seine ersten Strickjanker auf den Markt. Dabei traf er den Nerv der Zeit, denn er erkannte: „Immer mehr Leute suchen heute abseits der frenetischen Wegwerfgesellschaft nach Kleidern, die länger als nur eine oder zwei Saisonen tragbar sind.“ Ware, die idealerweise aus lokalen Rohstoffen entsteht und folglich mit einer unverwechselbaren Note punktet. Dafür ist eine wachsende Klientel durchaus bereit, auch mal etwas tiefer in die Tasche zu greifen. So kamen stets neue Ideen hinzu, die Kollektionen wurden bunter und vielfältiger, mit Claudia Heiss und Christina Pichler konnte Steiner zwei

Gleichgesinnte mit ins Boot holen. Im Laufe der Zeit weitete das Trio die Strickkollektion stetig aus – auf Loden- und Walkjacken, Taschen, Damenblusen und Rucksäcke, sowie trendige Kissen. Im Herbst 2013 eröffneten die Modeschöpfer ihren neuen Designerladen „glücklich“ am Rathausplatz von St. Michael | Eppan. Darüber hinaus ist ist ihr Label „glücklich+heiss“ bei vielen ausgewählten Händlern in Oberitalien, der Schweiz, in Österreich und in Deutschland erhältlich. Aktuell umfasst das Sortiment rund 20 verschiedene Artikel, darunter 13 Strickteile. Gestrickt wird die farbenfrohe Mode von einer kleinen Strickmanufaktur in der Nähe von Verona.

Rucksack-Klassiker aus der hauseigenen Kollektion

GANZHEITLICHE PHILOSOPHIE: GLEICHGESINNTE MITNEHMEN Steiner und Heiss geht es aber nicht bloß um ökonomischen Erfolg, ihnen liegt eine ganzheitliche Philosophie am Herzen. „Wir wollen auf unserem Weg auch Gleichgesinnte mitnehmen, die ebenfalls die Schätze des Alpenraumes zu hochwertigen Produkten verarbeiten“, sagt Claudia. So sind in ihrem Shop etwa auch Kosmetika aus Gletschereis, eine Pflegelinie aus Rebwasser, Grödner Holzpuppen und Mode anderer Hersteller aus dem Alpenraum zu finden. Allesamt originale Südtiroler Erzeugnisse, hinter denen Idealisten mit viel Wagemut stecken. Und Produkte, die einen Hauch von der oft zitierten „guten alten Zeit“ ins Hier und Jetzt herüberretten – allerdings deren positiven Aspekte: Geborgenheit, Geselligkeit, Entschleunigung, Idylle. Ein Janker entpuppt sich somit auch als Sinnbild alter und moderner Zeiten – welch raffinierter Stilmix.

Bunte-Janker-Gruppe aus reiner Schurwolle

Entdecken Sie alle Geschäfte und Einkaufsmöglichkeiten in Eppan unter eppan.com

Modische, kurze Walkjacke gefertigt mit Materialien aus der Region

Eppan Magazin 35


UNTERWEGS

Leben wie ein Lanser Eppan ist berühmt für seine filigran verzierten Ansitze und die vornehmen Gutshöfe, die sich in die Landschaft schmiegen. Die meisten dieser herrschaftlichen Häuser stammen aus dem 16. und 17. Jahrhundert, viele sind aber noch älter und gehen auf gotische oder gar romanische Bauten zurück. Die Zeit ist jedoch nicht stehen geblieben, wie einige Blicke hinter die denkmalgeschützten Mauern zeigen.

36 Eppan Magazin


UNTERWEGS

D

ie Großgemeinde Eppan ist stolz auf seine historische Bausubstanz: St. Michael, St. Pauls und Girlan, aber auch die vielen kleinen Fraktionen, sind geprägt von herrschaftlichen Häusern und schmucken Villen. Der „Überetscher Baustil“ ist als Bezeichnung für die typischen vornehmen Landhäuser dieser Gegend in die Architektur- und Kunstgeschichte eingegangen. Dieses reiche kulturelle Erbe stellt Besitzer und Verwaltung vor eine Reihe schwieriger Fragen, die bei der Nutzung und Erhaltung der Gebäude nicht nur Stilempfinden und Geschichtsverständnis erfordern, sondern auch mit finanziellen Überlegungen verbunden sind. Der Eppaner Carl Philipp Baron von Hohenbühel, Präsident des Südtiroler Burgeninstituts, beschreibt den zeitgenössischen Umgang mit historischer Architektur als Ergebnis eines komplexen Diskurses. Wissenschaft, Technik und Erfahrung prägen den Umgang mit dem kulturellen Erbe: „Man muss sich vorstellen, dass die meisten Ansitze in der Gegend jahrhundertelang als Wohn- und Wirtschaftsanlagen für ein bis zwei Familien genutzt wurden. Sie waren kleine Selbstversorgereinheiten.“ Die Güter zu erhalten und auf traditionelle Weise weiterhin bewirtschaften zu können, sei alles andere als einfach. Deshalb sei man bei Restaurierungsund Umbauarbeiten auf Kompromisse angewiesen, sowohl was bauliche als auch funktionelle Aspekte betrifft. Kultureller, gesellschaftlicher und touristischer Treffpunkt von St. Michael | Eppan – das Ensemble Lanserhaus

DAS LANSERHAUS: VOM ADELIGEN WOHNHAUS ZUM KULTURZENTRUM Ein Paradebeispiel hierfür stellt das Lanserhaus im Zentrum von St. Michael | Eppan dar. Seit 1990 befindet es sich im Besitz der Gemeinde Eppan. Eine gemeinnützige Verwendung des Hauses machte vor rund zehn Jahren umfassende Umbaumaßnahmen notwendig: Moderne Sanitäranlagen, barrierefreie Zugänge und brandschutztechnische Zubauten mussten angebracht werden. Diese verändern den originalen Baukörper zwar deutlich, sind aber für die Öffnung des Hauses unumgänglich. Auf der anderen Seite stehen die strengen Auflagen des Amtes für Denkmalschutz des Landes Südtirol: Der Charakter des Gebäudes sollte in unverfälschter Form erhalten bleiben, Neues nicht historisierend sein, Retusche vermieden werden. Im Lanserhaus hat man einen geeigneten Weg gefunden, Funktionalität und Historie miteinander zu verbinden. Seit der Eröffnung des Hauses im Jahr 2005 hat es sich zu einem beliebten Austragungsort für kulturelle Veranstaltungen aller Art entwickelt. Unter seinem mächtigen spätgotischen Krüppelwalmdach beherbergt es großzügige Dachräume, im ersten und zweiten Stock ist eine Kunstgalerie untergebracht. „Das Lanserhaus ist auch ein beliebter Ort für Hochzeiten. Im urigen Keller mit Katzenkopfsteinboden wird Theater gespielt. Das Lanserhaus ist zu einem Zentrum der Kultur in der Gemeinde geworden“, berichtet Walburga Kössler, Gemeindereferentin von Eppan. Sie ist zuständig für Kultur und Bauwesen – zwei Bereiche, die sie mit viel Engagement betreut. So hat sie sich eingehend mit der historischen und aktuellen Architektur- und Kulturlandschaft befasst und diese in verschiedenen Publikationen beschrieben. „Seinen Namen hat der Ansitz von der Familie von Lanser zu Schulthaus. Bis ins beginnende 19. Jahrhundert waren sie Herren des Hauses. Im 17. Jahrhundert zu Reichtum gelangt, waren sie bald für ihren ausschweifenden Lebensstil berühmt“, erzählt Kössler. „Leben wie ein Lanser“ ist noch heute das regionale Pendant zu „leben wie Gott in Frankreich“. Doch der Reichtum erschöpfte sich in den verzweigten Ästen des Stammbaums der Lanser. In der Mitte des 19. Jahrhunderts erlischt die Linie der Lanser ohne Nachkommen und ohne finanzielle Mittel. Der letzte Träger des Namens starb im Armenhaus von St. Pauls | Eppan.

EIN GROSSTEIL DER GEBÄUDE SIND IM ORIGINALEN ZUSTAND ERHALTEN GEBLIEBEN.

Eppan Magazin 37


UNTERWEGS

Wer in Eppan unterwegs ist, begegnet auf Schritt und Tritt historischen Zeugnissen und beeindruckenden Bauten

Schloss Moos-Schulthaus: Vom mittelalterlichen Wohnturm zum Museum

Das Lanserhaus kam in bäuerliche Hand und wurde landwirtschaftlich genutzt, bevor es schließlich die Gemeinde erwarb. „Das ist in Eppan kein Einzelfall. Viele adelige Ansitze gingen im Laufe der Zeit an bäuerliche Familien über; große Umbauten waren für sie nicht von Interesse. Diesem Umstand ist es zu verdanken, dass ein Großteil der Gebäude noch im originalen Zustand erhalten ist“, sagt Walburga Kössler. „Vermögende Privatleute mit einem feinen Gespür für die Einzigartigkeit der Architektur haben besonders in den 1950er-Jahren einige Ansitze gekauft und mit ihren Investitionen vor dem Verfall gerettet.“

SCHLOSS MOOS: EINZIGARTIGER ZEUGE DER GESCHICHTE Walther Amonn war ein solcher. Im Jahre 1958 erwarb er Schloss Moos-Schulthaus, einen Ansitz inmitten eines Komplexes von Wohn- und Wirtschaftsgebäuden. Bis ins späte 18. Jahrhundert war der gesamte Weiler im Besitz der adeligen Familie von Schulthaus. Der letzte Herr dieses Geschlechtes, der noch dort lebte, wurde 1865 von seinen vielen Gläubigern aus dem Haus gejagt. Danach kam das Schloss für viele Jahre in den Besitz von Bauern und verfiel zusehends, ehe Walther Amonn 38 Eppan Magazin

sich des Ensambles annahm. „Er war Kunstsammler, Bauherr und Visionär – und bereits früh in der Riege des 1963 gegründeten Südtiroler Burgeninstituts tätig“, erzählt Carl Philipp Baron von Hohenbühel, der dem Verein heute als Präsident vorsteht. In Schloss Moos-Schulthaus befindet sich der einzige in seiner ursprünglichen Form erhaltene mittelalterliche Wohnturm. Die meisten Villen im Überetscher Stil gehen auf solche zurück, wurden aber im 16. und 17. Jahrhundert vollkommen umgebaut. Schloss Moos ist erhalten geblieben“, sagt Baron von Hohenbühel. „Außerdem ist es das einzige seiner Art, das für Besucher geöffnet ist.“ Seit 2014 verwaltet das Südtiroler Burgeninstitut das Museum Schloss Moos-Schulthaus.

MICE – MEETINGS INCENTIVES CONVENTIONS EVENTS Viele geschichtsträchtige und nach modernen Maßstäben renovierte Eppaner Bauten bilden den perfekten Rahmen für Tagungen, Kongresse oder spezielle Events. Verbände, Institute und Unternehmen wissen diesen besonderen Rahmen für ihre Meetings längst zu schätzen, weil hier die Rahmenbedingungen stimmen und sich die geforderten Dienstleistungen von Catering über Zubringerdienste, bis hin zu Dolmetschern leicht organisieren lassen. Das mächtige Lanserhaus, der moderne Kultursaal mit 500 Sitzplätzen, der liebliche Tannerhof in Girlan, der Ansitz Zinnenberg in Eppan Berg, mehrere Kellereigenossenschaften sowie Hotels im obersten Segment sind nur einige Beispiele hierfür. Nutzen Sie das hervorragende Ambiente für Ihren Kongress, Ihre Veranstaltung, Ihre Belohnungsreise oder gar Ihre Hochzeit. Detaillierte Informationen im Tourismusverein Eppan.


UNTERWEGS

Das Erscheinungsbild der Kellerei St. Michael-Eppan wird durch das im Jugendstil errichtete Gebäude geprägt, welches einer Burg ähnlich sieht. Die Kellerei steht für eine beispielhafte Symbiose aus Tradition, Handarbeit und innovativer Kellertechnik

EPPANER WEINKELLEREIEN – ZEITGEMÄSSE ARCHITEKTUR UND HISTORISCHE BAUSUBSTANZ Wein und Architektur prägen das Landschaftsbild von Eppan. Die Kellereien und Weingüter haben ihre Philosophie vom Wein als hochstehendes Qualitätsprodukt, auch architektonisch in ihren Gebäuden umgemünzt. „Als sich 1907 die Genossenschaft St. Michael-Eppan gründete, wurde im Stilempfinden der Zeit ein Gebäude geplant, das durch Größe und Monumentalität geprägt war. Großzügige Fassaden im historisierenden Überetscher Stil, Ecktürme, steingerahmte Rundbogenfenster und -türen sind nur einige beispielhafte Elemente“, erklärt Walburga Kössler. Auch in St. Pauls | Eppan und Girlan | Eppan gibt es eine Vielzahl von berühmten Kellereien. „In den letzten Jahren wurden viele dieser Komplexe mit Mitteln der Moderne in eine neue Zeit geführt. Glas, Stahl und Beton prägen die Bauten.“ Diese Modernisierung der historischen Bausubstanz strahlt heute Kraft, Geborgenheit und Wohnlichkeit aus – für Besucher wie Bewohner gleichermaßen.

Weitere Infos zu Kulturgütern, sakrale Bauten und Burgen unter eppan.com

Eichenholz, schwarzer Stahl und das „grüne Theater“ zieren die Fassade der Kellerei Schreckbichl in Girlan | Eppan Eppan Magazin 39


UNTERWEGS

Klangvolles Eppan -

Konzerte und musikalische Darbietungen von höchstem Rang...

Meisterkurs im Rahmen der Junior Academy mit dem künstlerischen Leiter Prof. Andrea Bonatta

Der weltbekannte Pianist Arie Vardi bringt im Rahmen der Meisterkurse der Klavierakademie Eppan zahlreiche Pianisten aus der ganzen Welt zusammen, die Liebhaber klassischer Klänge mit mehrfachen Auftritten verzücken

40 Eppan EppanMagazin Magazin

Für 2015 hat der „Kultur Kontakt“ Eppan wieder ein abwechslungsreiches und mit großen Namen gespicktes Programm geplant


UNTERWEGS

Junge Pianisten aus aller Welt nehmen an der Junior Academy Eppan teil und verblüffen mit technischem Können, emotionalem Reichtum und künstlerischer Reife

Krönendes Abschlusskonzert im Kultursaal von St. Michael | Eppan, an dem über 100 jugendliche Musikerinnen und Musiker mitwirken

Die sakrale Musik kommt in der mächtigen Pfarrkirche von St. Pauls | Eppan zur vollen Entfaltung

Musikalische Höhepunkte im Rahmen des Eppaner Liedsommers

Eppan Magazin 41


KONZERT-HIGHLIGHTS Junior Academy Eppan

Liedsommer Eppan

Raiffeisen-Forum Lanserhaus St. Michael | Eppan 21. bis 23. April

Kultursaal St. Michael | Eppan | 30. Juni

- KONZERT 1

Raiffeisen-Forum Lanserhaus St. Michael | Eppan 02. Juli

- MEISTERKURS PROF. ANDREA BONATTA

Raiffeisen-Forum Lanserhaus St. Michael | Eppan 22. April

- KONZERT 2 Raiffeisen-Forum Lanserhaus St. Michael | Eppan 23. April

Kultur Kontakt Eppan

- LIEDERABEND

- MATINÉE Raiffeisen-Forum Lanserhaus St. Michael | Eppan 05. Juli

- ABSCHLUSSKONZERT MEISTERKURS BREEDT Raiffeisen-Forum Lanserhaus St. Michael | Eppan 05. Juli

- QUINTETT DER STREICHERAKADEMIE BOZEN

- ABSCHLUSSKONZERT MEISTERKURS mit BRIGITTE FASSBAENDER

Raiffeisen-Forum Lanserhaus St. Michael | Eppan 14. April

Kultursaal St. Michael | Eppan | 06. Juli

- MAX MÜLLER, Schauspieler/Sänger & VOLKER NEMMER, Klavier Raiffeisen-Forum Lanserhaus St. Michael | Eppan 9. Mai

- ENOCH ARDEN mit VERA LIPPISCH, Rezitation, MICHAEL HAGEMANN, Klavier

Klavierakademie Eppan - MEISTERKURS DAEJIN KIM

Raiffeisen-Forum Lanserhaus St. Michael | Eppan 13. bis 16. Oktober

- STARKONZERT 1

Raiffeisen-Forum Lanserhaus St. Michael | Eppan 27. Mai

Raiffeisen-Forum Lanserhaus St. Michael | Eppan 14. Oktober

- LIEDERABEND mit PAUL ENGEL & ANNE LÜNENBÜRGER

- STARKONZERT 2

Raiffeisen-Forum Lanserhaus St. Michael | Eppan 9. Juni

- BARBARA MOSER, Klavier & FRANZ BARTOLOMEY, Cello Raiffeisen-Forum Lanserhaus St. Michael | Eppan 26. Juni

- BAYERISCHES LANDESJUGENDORCHESTER Kultursaal St. Michael | Eppan | 5. August

- BRAHMS-ABEND mit PIERRE AMOYAL, Violine, PAVEL GILILOV, Klavier Schloss Englar St. Michael | Eppan 3. September

- SIEGFRIED MAUSER, Klavier Schloss Englar St. Michael | Eppan 17. September

- 200. Todestag des Eppaner Komponisten „Leonhard von Call“ INNSBRUCK ENSEMBLE Schloss Englar St. Michael | Eppan 1. Oktober

- „NACHT FÜR DEN STEINWAY“ mit jungen SÜDTIROLER MUSIKANTEN Raiffeisen-Forum Lanserhaus St. Michael | Eppan 24. Oktober 42 Eppan Magazin

- ERÖFFNUNGSKONZERT

Raiffeisen-Forum Lanserhaus St. Michael | Eppan 15. Oktober

- VERLEIHUNG DES ARTURO BENEDETTI MICHELANGELI PREISES Schloss Paschbach Eppan-Berg | 16. Oktober

Pauls Sakral

- „VIERNE: MESSE SOLENELLE“ Konzert mit 2 Chören & 2 Orgeln Pfarrkirche St. Pauls | Eppan | 26. April

- „CONNECTIONS“ Wander-Jazzkonzert mit Sax, Turbosax & Orgel Klosterkirche Mariengarten und Pfarrkirche St. Pauls | Eppan | 22. Mai

- „STUMMFILM & ORGEL-FILM-MUSIK“ Orgelimprovisationen zu Stummfilm Pfarrkirche St. Pauls | Eppan | 12. September - „DIE ORGELN IN DER GEMEINDE EPPAN“ Orgelwanderung Pfarrkirchen St. Michael, Girlan und Frangart Josefkirche St. Michael | Eppan 03. Oktober

- „PAULSNER ERNTEDANK-KONZERT“ Pfarrkirche St. Pauls | Eppan | 25. Oktober


MENSCHEN

Wein vereint Wie Mann und Frau in aller Welt mit einem edlen Tropfen in der Hand zueinander finden, hat der in Eppan lebende Zeichner Rainer Kainrath beobachtet.

Rainer Kainrath, hauptberuflich Ingenieur, beherrscht die hohe Kunst des „exakten Schwungs“. Dabei muss jeder Blick und jede Geste klar und prägnant sein. Und die Pointe sowieso. Zu besichtigen: Die vollkommene Serie „Prost“ in 24 Sprachen sowie weitere Zeichnungen von Rainer Kainrath in der neuen Vinothek Amperg - Weingut Klaus Lentsch - Reinspergweg 18/a in Eppan.

Eppan Magazin 43


GENUSS

In Symbiose mit der Natur Ob ein Wein gelingt, hängt maßgeblich von den Voraussetzungen des Terroirs und der Pflege im Weinberg ab. Wie viel fachmännische Zuwendung und Handarbeit die Reben benötigen, verdeutlichen die Arbeitsschritte im Verlauf eines Jahres.

r irole n Südt nWoche e i ß n a str . Ju Wein pril bis 6 A . 25 eller der K t h c Na ni 6. Ju

44 Eppan Magazin


GENUSS

1

1 REBSCHNITT In der ruhigsten Zeit des Jahres scheint alles stillzustehen, die Rebe liegt im Winterschlaf, der Wein im Keller. Zwischen Martini im November und Lichtmess im Februar werden die Reben geschnitten. Um einen gleichmäßigen Austrieb im Frühjahr zu ermöglichen, wird die Zahl an Knospen stark begrenzt, normalerweise auf ein bis zwei kurze Ruten pro Stock. Gleichzeitig versucht der Weinbauer der Rebe nicht mehr „Wunden“ zuzufügen als unbedingt nötig sind. Die Weinbauern hoffen nun auf Schnee, der als Feuchtigkeitsspender und Isolierschicht die Reben vor den tiefen Temperaturen schützt.

2

2 REBENBINDEN Die Tage werden länger, die Luft an den Nachmittagen verspricht einen Hauch von Frühling. Aus den Rebtrieben tropft mineralienhaltiges Wasser, umgangssprachlich „weinen“ die Reben. Jetzt im März ist es an der Zeit, die Triebe an das Drahtgerüst zu binden. Verschiedene Bindematerialien werden dabei eingesetzt, teilweise auch noch die traditionellen Weidenruten. Anfang April treiben die Reben so langsam aus. Wer Pech hat, stellt fest, dass die Erdraupen am frischen Grün der Rebtriebe Gefallen finden. Die Tierchen müssen nämlich von Hand abgesammelt werden und trauen sich zu allem Überfluss nur in der Nacht aus ihren Verstecken.

3 AUSBRECHEN So verschwenderisch die Reben austreiben, so arbeitsintensiv ist es, diesen Überfluss in geregelte Bahnen zu lenken. Die überschüssigen Rebtriebe werden von Hand ausgebrochen, um den verbleibenden Pflänzlein genügend Licht und Platz zu geben. Das „Ausbrechen“ zieht sich durch den ganzen Monat Mai bis in den Juni hinein. Es ist die intensivste Zeit im Weinberg.

3

Eppan Magazin 45


GENUSS

DER WEINBERG VERLANGT VOM BAUERN HÖCHSTE SORGFALT IM GESAMTEN JAHRESVERLAUF, NICHT NUR ZUR ERNTEZEIT. KLAUS PARDATSCHER, FACHMANN DER KELLEREI ST. MICHAEL-EPPAN

6

4 BLÜTEZEIT Im Gegensatz zu anderen Pflanzen ist die Rebblüte aus rein optischer Sicht schlichtweg unspektakulär. Der Bedarf nach Wärme und Licht in diesem Stadium hingegen ist groß – auch in dieser Phase ist ein weiterer penibler Arbeitsschritt unerlässlich. Es ist notwendig, die Blätter um die entstehende Traube herum zu entfernen, jedoch genauestens dosiert, damit die heranwachsenden Beeren auch das notwendige Sonnenlicht bekommen. Zu starke Eingriffe sollten hingegen vermieden werden, um Sonnenbrand zu verhindern. 5 5 ERTRAGSREGULIERUNG Gegen Ende Juli beginnen die ersten Beeren sich langsam zu färben und die Rebe stellt sich auf die Reife ein. Nun gilt es zu erkennen, welche Trauben der Reife nachhinken. Die müssen abgeschnitten werden, ansonsten lassen sich konzentrierte und langlebige Weine nicht erzeugen. Darüber hinaus fallen auch Triebe, die eine verzögerte Holzreife aufweisen, der Schere zum Opfer. Je weniger ein Stock Trauben trägt, umso gehaltvoller werden sie. Im Verlauf der Reife werden ein letztes Mal die Triebe gekappt, auch das fördert die Reife.

4

46 Eppan Magazin

6 ERNTE Die Nervosität der Weinbauern steigt, wenn es in Richtung Mitte September geht. Gerade jetzt, im Endspurt, ist man auf günstige Witterung angewiesen. Südtirol zählt zu den wenigen Weinbaugebieten, in denen noch ausschließlich von Hand geerntet wird. Nur so können während der Lese fehlerfreie Trauben geerntet werden. Dementsprechend hoch ist der Aufwand, und oft muss in kurzer Zeit eine größere Zahl an Erntehelfern organisiert werden. Nach dieser hektischen Zeit muss man sich noch einige Monate in Geduld üben, ehe das Ergebnis eines Jahrgangs beurteilt werden kann.


GENUSS

Eppans Erlesene Ausgezeichnete Weine der renommierten italienischen Weinführer Blauburgunder Riserva „Trattmann Mazon“ 2011 | KELLEREI GIRLAN Cabernet Sauvignon „Lafóa“ 2011 | KELLEREI SCHRECKBICHL Chardonnay Cornell „Formigar“ 2012 | KELLEREI SCHRECKBICHL Cuvèe „Flora“ Bianco Riserva 2010 | KELLEREI GIRLAN Gewürztraminer Cornell „Atisis“ 2012 | KELLEREI SCHRECKBICHL Gewürztraminer Spätlese „Pasithea Oro“ 2012 | KELLEREI GIRLAN Lagrein „St. Valentin“ 2010 | KELLEREI ST. MICHAEL-EPPAN Lagrein Gries Riserva 2011 | WEINGUT JOSEF NIEDERMAYR Merlot „St. Valentin“ 2009 | KELLEREI ST. MICHAEL-EPPAN Riesling „Berg“ 2013 | WEINGUT IGNAZ NIEDRIST Sauvignon „Lafòa“ 2012 | KELLEREI SCHRECKBICHL Sauvignon „St. Valentin“ 2013 | KELLEREI ST. MICHAEL-EPPAN Sekt Brut Riserva Comitissa 2009 | SEKTKELLEREI LORENZ MARTINI Vernatsch Gschleier „Alte Reben“ 2012 | KELLEREI GIRLAN Weißburgunder 2013 | KELLEREI GIRLAN

Drei Gläser verleiht der „Vini d’Italia“ seit 1986 für herausragende Qualität und hat so maßgeblich zum Renommee italienischer Weine außerhalb der Landesgrenzen beigetragen. Der „Bibenda-Weinführer“ mit den „Cinque Grappoli“ (fünf Weintrauben) orientiert sich an den strengen Qualitätsrichtlinien der italienischen Sommeliervereinigung AIS. Er gilt gewissermaßen als Bibel für alle professionellen Sommeliers. Mit Kronen werden vom Weinführer „Vini Buoni d`Italia“ nur Weine von autochthonen Rebsorten bewertet, um das italienische Wein-Erbgut aufzuwerten. Der Weinbauer und seine Kellerei stehen beim Weinführer von „Slow Wine“ im Mittelpunkt, die Seele des Weines, seine Geschichte und der Respekt vor der Natur werden prämiert. Mit „Cinque Bottiglie“ (fünf Flaschen) im Weinführer des Verlags „L’Espresso“ werden jene Weine prämierte, die sich durch das Respektieren der Natur, möglichst wenige menschliche und chemische Eingriffe sowie den authentischen Charakter des Anbaugebietes im Produkt auszeichnen. Wer mit den „Super drei Sternen“ ausgezeichnet wird, dem wird vom Weinführer „I Vini di Veronelli“ seit 1988 einzigartiges Terroir bescheinigt, das sich im Charakter des edlen Tropfens widerspiegelt. Der neue Weinführer „Vitae“ der AIS (Associazione Italiana Sommelier) bewertet die heimischen Weine mit den „Quattro Viti“. Eppan Magazin 47


UNTERWEGS

Die Essenz schmecken In Weinanbaugebieten wird Wein nicht bloß getrunken. Er wird genossen, ja förmlich zelebriert. Zugleich penibel auf seinen ureigenen Charakter geprüft, so etwa Farbe, Beschaffenheit und Aromanoten. Höchster Ausdruck der Eppaner Weinkultur sind Veranstaltungen im Zeichen der edlen Erzeugnisse, wo Kultur, Genuss und Geselligkeit einen harmonischen Dreiklang ergeben.

48 Eppan Magazin


UNTERWEGS

WEIN-HIGHLIGHTS

ENTLANG DER WEINSTRASSE

TAG DES EPPANER WEINES

BOZNER WEINKOST Bozen | 4. bis 7. März

Rund 20 Eppaner Weinproduzenten präsentieren ihre qualitativ hochwertigen Weinerzeugnisse im Ansitz Lanserhaus in St. Michael | Eppan und bieten diese zur Verkostung an. St. Michael | Eppan | 25. April

WEINWANDERTAG DURCH KALTERN Kaltern | 26. April

GSCHLEIER WEINKOST Eine Weinverkostung der besonderen Art: An einem lauen Sommerabend laden die Girlaner Weinproduzenten entlang des Weinlehrpfades inmitten von Weinbergen zu Weingenuss und Kulinarium ein. Girlan | Eppan | 30. Mai

MONTIGGLER WEIS(S)E Bei Musik bieten die heimischen Kellereien im Rahmen einer Verkostung das Geschmackvollste, das Montiggl | Eppan an Weißweinen zu bieten hat. Für das leibliche Wohl sorgen die Montiggler Gastbetriebe. Montiggl | Eppan | 17. Juli

WEINKULTURWOCHEN Das Weindorf St. Pauls | Eppan steht 2 Wochen lang ganz im Zeichen des Weines und alpin-mediterraner Spezialitäten: Im Ambiente der schmucken Gassen bieten einzigartige Veranstaltungen beste Einblicke in die heimische Weinwirtschaft. St. Pauls | Eppan | 23. bis 31. Juli

GEWÜRZTRAMINER SYMPOSION Tramin | vom 14. bis 16. Mai BLAUBURGUNDERTAGE Neumarkt | 16. bis 18. Mai DAS BESTE AUS KALTERN – VERKOSTUNG DER KALTERERSEECHARTA WEINE Kaltern | 19. Mai REBENBLÜTE - MUSIK UND WEIN Girlan | Eppan | 22. Mai KALTERN GANZ IN WEISS Kaltern | 23. Juni

GASTLICHE TAFEL

GEWÜRZTRAMINER WEINSTRASSENFEST Tramin | 10. Juli

Kulinarischer Hochgenuss in den historischen Gassen von St. Pauls | Eppan unter der Regie des Sternekochs Herbert Hintner und seines Teams. St. Pauls | Eppan | 28. Juli

GIRLANER WEINSOMMER Girlan | Eppan | 21. August

DIE LETZTE TRAUBENFUHRE Feierlicher Einzug der letzten Fuhre in einem historischen Traktor und anschließende Verkostung der Girlaner Qualitätserzeugnisse. Neben dem frischen Traubenmost werden gebratene Kastanien und Krapfen angeboten. Anschließend Törggelefest der Musikkapelle Girlan im historischen „Glögglhof“. Girlan | Eppan | 17. Oktober

KALTERER WEINTAGE Kaltern | 3. und 4. September TRAMINER WEINGASSL Tramin | 17. Oktober

Eppan Magazin 49


GENUSS

Eppaner Weinproduzenten und Brennereien Kellerei Girlan St.-Martin-Straße 24 Girlan | Eppan Tel. +39 0471 662 403 www.girlan.it

Kellerei Schreckbichl Weinstraße 8 Girlan | Eppan Tel. +39 0471 664 246 www.colterenzio.it

Der Wein ist Die Poesie Der erDe Mario Soldati

Mo.–Fr.: 9–12.30 & 14.30–18.30 Uhr | Sa.: 9–12.30 Uhr Sept.+Okt.: Mo.–Fr.: 9–12.30 & 14–18.30 Uhr | Sa.: 9–12.30 & 14–18 Uhr w w w.girl an.it

Kellerei St. Michael-Eppan Umfahrungsstraße 17-19 St. Michael | Eppan Tel. +39 0471 664 466 www.stmichael.it

Mai-Okt.: Mo.–Fr.: 9–18.30 Uhr | Sa.: 9–17 Uhr Nov.-April: Mo.–Fr.: 9–13 & 14.30–18.30 Uhr | Sa.: 9–13 Uhr

Mo.–Fr.: 9–12.30 & 14.30–18.30 Uhr | Sa.: 9–12.30 Uhr Nov.-März bis 18 Uhr geöffnet Im Sommer und Herbst: Shop durchgehend geöffnet (außer samstags)

Kellerei St. Pauls Schloß-Warth-Weg 21 St. Pauls | Eppan Tel. +39 0471 662 183 www.kellereistpauls.com

Mo.–Fr.: 9–19 Uhr | Sa.: 9–18 Uhr Nov.-April: Mo.–Fr.: 9–12.30 & 15–19 Uhr | Sa.: 9–12.30 Uhr


GENUSS

K. MARTINI & SOHN WEINKELLEREI

CANTINA VINI

Weinkellerei Josef Brigl Maria-Rast-Weg 3 St. Michael | Eppan Tel. +39 0471 662 419 www.brigl.com

K. Martini & Sohn Lammweg 28 Girlan | Eppan Tel. +39 0471 663 156 www.martini-sohn.it

Mo.–Fr.: 8–12 & 14–18 Uhr | Sa.: 9–12 Uhr

Mo.–Fr.: 9–12 & 14–18 Uhr | Sa.: 9–12 & 14–17 Uhr Nov.-März Mo.–Fr.: 9.30–12 & 14.30-18 Uhr, Sa.: 9.30-12 Uhr

Bioweingut Hof Gandberg Schulthauserweg 1 St. Michael | Eppan Tel. +39 0471 664 152 www.thomas-niedermayr.com

Auf Anfrage

Schlosskellerei Fritz Dellago Hocheppanerweg 5 Missian | Eppan Tel. +39 0471 636 000 www.schloss-hotel-korb.com

Anfang April bis Anfang November: 8–17 Uhr Verkostungen und Führungen auf Anfrage

Weingut Donà Unterrain 73 Unterrain | Eppan Tel. +39 335 605 87 33 www.weingut-dona.com

Weingut Abraham Maderneid 29 St. Michael | Eppan Tel. +39 349 465 07 14 www.weingutabraham.it

wa_businesscard.indd 2

Auf Anfrage

01.11.12 23:04

Auf Anfrage


GENUSS

Weingut Ignaz und Elisabeth Niedrist Runggweg 5 Girlan | Eppan Tel. +39 0471 664 494 ignazniedrist@rolmail.net

Weingut Klaus Lentsch Reinspergweg 18/a St. Pauls | Eppan Tel. +39 0471 967 263 www.klauslentsch.eu

WALCHER Mo.–Sa.: 9–12 & 14–18 Uhr (mit Voranmeldung) Vinothek „Amperg“ Do.–Fr.: 11–14 & 17–21 Uhr | Sa.: 9–14 Uhr

Auf Anfrage

CD-MANUAL LOGOVARIANTEN

Farbe 4C

schwarz: 0 c | 0 m | 0 y | 100 k kupfer: 31 c | 53 m | 63 y | 29 k

Weingut Stroblhof Pigenoerweg 25 St. Michael | Eppan Tel. +39 0471 662 250 www.stroblhof.it

Gutsbrennerei Alfons Walcher Pantone 99 C Pillhofstraße schwarz: Pantone Black C kupfer:|Pantone Frangart EppanMetallic 876 C Pantone U 631 145 Tel. +39 0471 schwarz: Pantone Black U www.walcher.eu kupfer: Pantone Metallic 876 U

Farbe negativ 4C

schwarz: 0 c | 0 m | 0 y | 100 k kupfer: 31 c | 53 m | 63 y | 29 k

Pantone C

schwarz: Pantone Black C kupfer: Pantone Metallic 876 C

Pantone U

schwarz: Pantone Black U kupfer: Pantone Metallic 876 U

Pillhof & Turmbachhof Mo.–Sa.: 9–12 & 14–18.30 Uhr Winter: Sa. Nachmittag geschlossen

Auf Anfrage

BRENNEREI | DISTILLERIA WWW.ORTLER.BIZ

Besichtigung & Verkostung auf Anfrage 52 Eppan Magazin

Brennerei St. Urban Lammweg 13 Girlan | Eppan Tel. +39 338 502 72 26 www.st-urban.it

Brennerei Ortler Kreuzweg 9/b St. Michael | Eppan Tel. +39 335 105 10 14 www.ortler.biz

Hofladen Mo.–Sa.: 10–18 Uhr

RGB

schwarz: 0 r | 0 kupfer: 137 r | 1

RGB

schwarz: 0 r | 0 kupfer: 137 r | 1


PR-ANZEIGE

Vom genossenschaftlichen Geschäftsmodell profitieren Raiffeisenkasse Überetsch – seit 1972 im Dienste unserer Mitglieder, Kunden und Gäste in Eppan, Kaltern und Tramin.

A

ls lokale und selbstständige Genossenschaftsbank haben wir eine starke Verbundenheit mit unserem Tätigkeitsgebiet. Unser Handeln richtet sich nicht nach dem Prinzip der Gewinnmaximierung, sondern zielt auf das Wohl unserer Mitglieder und Kunden, Bank und Mitarbeiter sowie des gesamten wirtschaftlichen und sozialen Umfelds ab. Aufgrund unserer lokalen Verwurzelung kennen wir die Eigenheiten unseres gemeinsamen Wirtschaftsraumes und seiner Menschen und können gezielt darauf eingehen. Frei nach dem Prinzip einer jeden Genossenschaft „Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele“, wollen wir gemeinsam mit unseren Mitgliedern und Kunden Mehrwerte schaffen. Mehrwerte für jeden Einzelnen sowie für unseren gemeinsamen lokalen Wirtschaftsraum.

Alles rund um unsere Bank finden Sie unter www.raiffeisen.it/ueberetsch

Obmann Dr. Philipp Oberrauch

Partnerbank des Tourismusverein Eppan

Eppan Magazin 53


MENSCHEN

Punta, Schleife, Tondo Wer den Bildhauer Arthur Kostner (60) in seiner Wohnung in der Fraktion Gand besucht, wähnt sich in einer Kunstgalerie. Spiegelnde Holzskulpturen prangen von den Wänden und selbst entworfenes Mobiliar schmückt die lichtdurchfluteten Räume des Künstlers.


MENSCHEN

A

ls Wohngegend wird der Eppaner Ortsteil Gand wegen des ländlichen Charakters und der Nähe zur Stadt Bozen sicherlich geschätzt, doch schöpferische Funken für künstlerische Ansinnen würde man hier kaum vermuten. Und doch: Kreativität vermag sich gerade oft an unspektakulären Plätzen zu entfalten, ja, benötigt mitunter geradezu jene Ruhe und Kraft, die beschaulichen Orten innewohnt. Sobald man dann in Kostners Reich eintritt, werden die Sinne geschärft und der Alltag verwandelt sich in Poesie. Von der hohen Glasfassade wandert der Blick über die umliegende Landschaft von Eppan und hin zu seinen Werken. Lange, gebogene, gelb-weiße Speerkonstruktionen zieren die weißen Wände der Wohnung, ein orange-roter feingliedriger Schriftzug ist gegenüber der Eingangstür an der Mauer befestigt. Zudem bringen zweifarbige Holzplatten, die beim ersten Hinschauen wie Bilder wirken, Atmosphäre in die Räume. Der Betrachter muss die Schleifen, Kurven und schlanken Linien einige Zeit auf sich wirken lassen, um die Güte dieser handwerklichen Maßarbeit zu erkennen. Punta, Schleife, Tondo – die Poesie wohnt Kostners Werken inne. Es sind überwiegend aus Holz gefertigte Skulpturen, die nach ihrer Fertigung und Grundierung mit Farbe lackiert werden. Die Lackschicht wird auf die glattgeschliffene Holzfläche mit einer Spritzpistole aufgetragen, der Lackierprozess ist jenem eines Autos sehr ähnlich. Die spiegelglatten Oberflächen leiten den Fokus auf die Bildfläche. „Der Betrachter wird von der glatten Oberfläche reflektiert

und erkennt sich selbst“, erklärt Kostner. So gesehen handelt es sich um Selbstbildnisse. Beflügeln lässt sich der angesehene Künstler durch Wahrnehmungen aus seinem Umfeld, generell bilden das menschliche Dasein und die Natur den Quell seiner Inspiration. „Sich mit Kunst zu beschäftigen, bedeutet die gewohnte Sichtweise zu hinterfragen und andere Varianten zuzulassen. Ich selbst experimentiere laufend mit Farbe und Raum“, meint er. Eine unverkennbare Handschrift trägt auch die Gestaltung seiner Wohnung, wo die schlichte klassische Einrichtung stilvoll mit den Kunstwerken korrespondiert. Die Möbel hat Kostner ebenso selbst entworfen. Neben seiner Haupttätigkeit als Bildhauer produziert Kostner auch Möbel mit unverkennbarer Handschrift, vom Sofa über Tische bis hin zu phantasievollen Stühlen. „Meine Erfahrungen aus der Bearbeitung von Skulpturen fließen auf natürliche Weise in den Entwurf von Möbeln ein.“ Möbel anzufertigen sei dem Ersinnen einer Skulptur ähnlich. In einem kleinen Skulpturengarten im St.-Anna-Weg in St. Michael | Eppan sind Werke des Künstlers ausgestellt. Unter freiem Himmel vermögen die unterschiedlichen Skulpturen ihre ganze Wirkungskraft mit sich ständig veränderndem Lichteinfluss zur Gänze zu entfalten. Falls Ihre Entdeckungslust auf weitere dynamische Skulpturen geweckt wurde, heißt Sie der Bildhauer Arthur Kostner gerne auf Anruf in seinem Atelier willkommen.

Kontakt: Arthur Kostner Max-Sparer-Str. 83 St. Michael | Eppan arthur.kostner@virgilio.it Tel. +39 338 434 96 29

SOBALD MAN DANN IN KOSTNERS REICH EINTRITT, WERDEN DIE SINNE GESCHÄRFT UND DER ALLTAG VERWANDELT SICH IN POESIE.

Eppan Magazin 55


AKTIV

Eppan und Umgebung – erleben und genießen im Laufe der 4 Jahreszeiten EVENT-HIGHLIGHTS Frühling EPPANER MUSIKNÄCHTE EPPAN

BLUMENMARKT BOZEN

Zahlreiche Konzerte im Zeitraum Frühling bis Herbst

30. April bis 1. Mai

KALTERER SEE HALBMARATHON KALTERN

RITTERSPIELE ANDRIAN 8., 9., 10. Mai

29. März

EPPANER OKTOBERFEST EPPAN

eppanBIKE EPPAN

1. Mai bis 3. Mai / 15. Mai bis 17. Mai

18. bis 26. April

JUNIOR ACADEMY EPPAN 21. bis 23. April

INTERNATIONALER KALTERER SEE TRIATHLON KALTERN 9. Mai

eppanBIKE | EXPO EPPAN 25. bis 26. April

CASTELMUSIKA EPPAN 17. Mai

JÖRGIMARKT TERLAN 25. April

GENUSSFESTIVAL BOZEN 29. bis 31. Mai

SPARGEL, MUSIK UND WEIN TERLAN 26. April

56 Eppan Magazin


AKTIV

Sommer CASTELRONDA EPPAN

KALTERER SEESPIELE KALTERN

5. bis 7. Juni

21. Juli, 28. Juli und 4. August

4. ORTLER CLASSIC OLDTIMER RUN EPPAN

INTERNATIONALES ATP TENNIS TURNIER EPPAN

28. Juni

8. bis 15. August

JAZZ FESTIVAL BOZEN

LORENZINACHT BOZEN

26. Juni bis 5. Juli

10. August

EPPANER LIEDSOMMER EPPAN

STRUDELFEST ANDRIAN

30. Juni bis 7. Juli

21. August

EPPANER STERNSTUNDEN EPPAN Langer Mittwoch jeden Mittwoch im Juli und August

Eppan Magazin 57


Herbst AUTOFREIER TAG AUF DER MENDELPASSSTRASSE EPPAN

KASTANIENTAGE ANDRIAN

19. September

KLAVIERAKADEMIE EPPAN

SPRINT-TRIATHLON „MONTIGGLMAN“ EPPAN

13. bis 16. Oktober

1. Wochenende im September

EPPANER WEINSTRASSENLAUF EPPAN

BIKE WOMEN CAMP KALTERN

31. Oktober

17. bis 20. September

ERNTEDANKFEST BOZEN

TAG DER OFFENEN GRAPPABRENNEREIEN

17. bis 24. Oktober

Anfang/Mitte Oktober

TRAMINER TÖRGGELEFEST TRAMIN 2. bis 3. Oktober

58 Eppan Magazin

2. und 9. Oktober


AKTIV

Winter EGETMANNUMZUG TRAMIN

eppanADVENT EPPAN

17. Februar

Adventszeit

MARTINIMARKT EPPAN

CHRISTKINDLMARKT BOZEN

11. November

27. November bis 6. Jänner 2016

MARTINI FEST- UND FREISCHIESSEN EPPAN 7. November bis 8. Dezember

KRIPPENAUSSTELLUNG ST. PAULS EPPAN 28. November bis 6. Jänner 2016

Genaue Termine und weitere Infos zu den einzelnen Veranstaltungen erfahren Sie in unseren Info-Büros oder telefonisch unter +39 0471 662 206 oder direkt im Internet unter www.eppan.com oder magazin.eppan.com. Weitere Veranstaltungen, Konzerte und Highlights finden Sie auch in der Ferienzeitung „Info & Events“!

Eppan Magazin 59


UNTERWEGS

Nicht verpassen – 9 Highlights in Südtirol BRENNER

ÖSTERREICH

STERZING

SCHWEIZ BRIXEN GLURNS

MERAN

9

1

BRUNECK

9

KLAUSEN

4

2

9

BOZEN 9

eppan

8

1

TRIENT VERONA GARDASEE

5 7

3

6

2

3

1

Gärten von Schloss Trauttmansdorff

2

Dolomiten Unesco Weltnaturerbe

3

Geoparc Bletterbach

4

Therme Meran

5

Bozner Lauben & Altstadt

6

Kalterer See

7

Südtiroler Archäologiemuseum (Ötzi)

8

Gardasee

9

4

5

7

Firmian (5,8 km)

Schloss Juval (45,7 km)

Ortles (91,3 km)

Ripa (84,8 km)

6 8

60 Eppan Magazin

MMM Messner Mountain Museen

9


UNTERWEGS

7 Sehenswürdigkeiten in Eppan GAID PERDONIG

MENDELPASS >

5

2

1 3 4

MISSIAN 2

< TRIENT

ST. MICHAEL

4

3

5

1

UNTERRAIN ST. PAULS

Wein str

aße

GIRLAN

7 MONTIGGL

FRANGART

BOZEN >

6

SCHRECKBICHL

2

1

3

6

4

1

Golfclub Freudenstein

2

Schloss Boymont

3

Schloss Moos-Schulthaus

4

Eislöcher

5

Burgkapelle Hocheppan

6

Montiggler Seen

7

Weinlehrpfad

5

7

Eppan Magazin 61


AKTIV

Eppan entdecken Imposante Kulturschätze, sanft hügelige Reblandschaften und genussvolle Sternschnuppen – erkunden Sie die Vielfalt Eppans bei den wöchentlichen Wanderungen, Führungen und Aktivtouren.

REBEN - SCHLÖSSER - ANSITZE

WOCHEN- & BAUERNMARKT

APFELSEMINAR

Rund 180 Schlösser, Burgen und Ansitze sind in der Ferienregion Eppan zu finden. Ein besonderes Wandererlebnis in Eppans Kulturschatzkiste verspricht die „Panoramatour Reben, Schlösser, Ansitze“, welche durch die malerische Reblandschaft, vorbei an historischem Gemäuer im „Überetscher Baustil“ und stolze Burgen führt. Eine kleine Rast, mit herrlichem Ausblick, lässt diese kulturhistorische Wanderung ausklingen.

Vom Frühjahr bis im Herbst findet immer dienstags am Rathausplatz von St. Michael | Eppan, neben dem traditionellen Wochenmarkt, der beliebte Bauernmarkt statt. Die bunten und frischen Farben der Produktpalette, welche an den verschiedenen Ständen angeboten werden, verführen zum Kauf von Gemüse, Käse, Eiern, Brot, Honig und Blumen, welche direkt am Bauernhof angebaut bzw. produziert werden. Rezepte werden beim Kauf der Produkte an den Ständen ausgetauscht und ein kleiner Plausch darf ebenfalls nicht fehlen. Außer in den winterlichen Monaten findet der Wochenmarkt in St. Pauls | Eppan am Montag und in Girlan | Eppan am Donnerstag statt.

In Südtirol werden auf einer rund 18.400 Hektar umfassenden Fläche Äpfel angebaut. Jeder zweite in Italien geerntete Apfel stammt aus Südtirol – jedes Jahr werden hier ca. 950.000 Tonnen Äpfel geerntet. Dies und mehr erfahren Sie vom Apfelführer beim Apfelseminar mit Filmvortag, Flurbegehung und Besuch einer Obstgenossenschaft, in welcher die Verarbeitung der Äpfel gezeigt und erklärt wird.

62 Eppan Magazin


AKTIV

GEFÜHRTE RADTOUREN

WEINDORF PRIVAT

WEINPARCOURS GIRLAN

Sonnige Radwege, rockige Trails und kurvenreiche Panoramastraßen – entdecken Sie bei den geführten Radtouren mit geprüften Bike-Guides die besten Wege in Eppan und Umgebung, egal ob als Mountainbiker, Freerider, Rennradfahrer, Genussradfahrer oder E-Biker und erhalten Sie Geheimtipps, die auf keiner Karte zu finden sind. Singletrails, Spitzkehren, Überwinden von Hindernissen, Anfahren und Bremsen in der Steigung usw. werden beim Fahrtechniktraining trainiert. Regelmäßig werden Touren und Fahrtechnikkurse angeboten.

Eingebettet in Weinreben und Obstwiesen liegt das Weindorf St. Pauls | Eppan mit seinen zahlreichen historischen Bauten und Ansitzen und dem imposanten und eindrucksvollen „Dom auf dem Lande“, wie die alles überthronende Kirche des Dorfes im Volksmund genannt wird. Bei der exklusiven Tour erkunden Sie die urigen Gassen dieses Dorfes, erhalten Einblicke in private Innenhöfe von Ansitzen, erleben die Geschichte des Dorfes und entdecken die Weinwelt, die Architektur und das Alltagsleben von St. Pauls | Eppan.

Der Südtiroler Weinbau und eine bunte Vegetation begleiten den Wanderer entlang des Natur- und Weinlehrpfades im Weindorf Girlan | Eppan. Weinliebhaber und Weinbauinteressierte erfahren hier auf dem malerischen Weg vom Experten alles rund um den Eppaner Wein und erhalten Einblicke in das Leben und Wirken der Weinbauern und die Bedeutung des Weinbaus für den Süden Südtirols. Abgerundet wird das Weinerlebnis mit der Besichtigung zweier Weinkellereien oder einer Wein- und einer Sektkellerei mit Verkostung erlesener Tropfen und einer kleinen Brotzeit.

Eppan Magazin 63


AKTIV

NATURABENTEUER FÜR KINDERRITTER, FEUERKINDER UND WALDDETEKTIVE Für kleine Gäste und Familien wird ein abwechslungsreiches Programm mit einer bunten Mischung aus spannenden Spielen und Bastelarbeiten in der freien Natur geboten, wie das Mühlespiel auf der Burg Boymont. Bei den Hirschplätzen wird in Kleingruppen versucht ein Feuer zu entfachen. Auf den Spuren der Tiere begeben sich die Walddetektive bei den Eislöchern. Lassen Sie sich von der Vielseitigkeit Ihres Begleiters Philipp Deluggi überraschen.

64 Eppan Magazin

KUNSTPARK HOCHFRANGART

RUND UM DEN WEIN

Schon von Weitem sieht man diese märchenhafte Erscheinung, die man im ersten Augenblick für unwirklich hält. Es ist eine Kugel mit 8 m Durchmesser aus poliertem Stahl und erstaunlich leicht drehbar. Die Wanderung von Girlan | Eppan durch die Weinberge zum „Kunstpark Hochfrangart“ ist ein besonderes Erlebnis, wobei man alle anderen Sammelstücke des Kunstmäzens Karl Nicolussi Leck bewundern kann. Der Drache Dragobert im Tal, die zu Kunstwerken geformten Bäume und vieles mehr. Die Figuren stehen frei im Wald, zwischen den Obstanlagen oder liegen auf der Wiese. Ein Kosmos im Kleinen, das ist „Hochfrangart“. Hier sind Mensch, Natur und Kunst eine Symbiose eingegangen.

Eppan an der Weinstraße ist mit 1.200 ha die größte Weinanbaugemeinde Südtirols. Weinliebhaber kommen bei wöchentlichen Weinseminaren, sowie Keller- und Hofführungen auf ihre Kosten. Hochkarätige Veranstaltungen zum Thema Wein und Genuss runden das Angebot ab. Vinotheken, traditionelle Weinkeller, Straßencafès und Gasthöfe verführen zu einem guten Gläschen der weltberühmten Südtiroler und Eppaner Weine.

Das gesamte Wochenprogramm und nähere Informationen zur Anmeldung unter eppan.com


PR-ANZEIGE

Besonderer Schmuck für besondere Momente Dank langjähriger Erfahrung bietet das Juweliergeschäft Kerschbaumer in St. Michael | Eppan für jeden Geschmack das Richtige. Seit nunmehr 25 Jahren folgt der Familienbetrieb stets den höchsten Ansprüchen bei der Wahl der Produkte. Das ausgewählte Sortiment an Schmuck und Uhren der großen Weltmarken bringt so manchen Schmuckliebhaber ins Schwärmen. Neben Umarbeitungen und Reparaturen gehört die Fertigung von individuellen Kreationen in der hauseigenen Gold- und Silberschmiedewerkstatt zum Service, wo auf Kundenwunsch aus edlen Metallen und kostbaren Steinen erlesener Schmuck für allerhöchste Ansprüche entsteht.

Unsere Kontaktdaten: Goldschmied Kerschbaumer Kapuzinergasse 7 39057 St. Michael | Eppan Tel. +39 0471 660 336 kerschbaumer@brennercom.net

Eppan Magazin 65


WISSENSWERTES

Eppan und ganz Südtirol unbegrenzt entdecken MOBILCARD Mobil in Südtirol

museumobil CARD Museum, Bahn und Bus

bikemobil Card Radwandern

WINEPASS Wein, Bahn und Bus

Die Mobilcard ermöglicht es Ihnen, an einem Tag bzw. an drei oder sieben aufeinander folgenden Tagen alle öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Südtirol unbegrenzt zu nutzen. 7 Tage: Euro 28,3 Tage: Euro 23,1 Tag: Euro 15,-

Die museumobil Card vereint zwei Angebote: Zusätzlich zur unbegrenzten Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel in Südtirol wird jeweils ein Eintritt in die beteiligten privaten und kommunalen Museen sowie Landesmuseen Südtirols garantiert. 7 Tage: Euro 32,3 Tage: Euro 28,-

Zwei Angebote vereint: Die unbegrenzte Fahrt mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln an einem Tag, drei bzw. sieben aufeinander folgenden Tagen sowie einen Tagesausflug mit Leihfahrrad durch ganz Südtirol. 7 Tage: Euro 34,3 Tage: Euro 30,1 Tag: Euro 24,-

Mit dem Winepass steht Ihnen an drei bzw. sieben aufeinanderfolgenden Tagen ein attraktives Weinprogramm zur Verfügung. Der Winepass ermöglicht Ihnen des Weiteren die unbegrenzte Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Südtirol. Ab 18 Jahren erhältlich. 7 Tage: Euro 40,3 Tage: Euro 35,-

Für alle drei Karten gilt 50% Preisnachlass für Jugendliche unter 14 Jahren. Kinder bis 6 Jahre fahren kostenlos. Erhältlich an allen Verkaufsstellen des Südtiroler Verkehrsverbundes sowie in allen Tourismusvereinen. Die bikemobil Card ist zusätzlich auch in den beteiligten Radverleihen erhältlich (Info unter www.suedtirol-rad.com).

Fahrpläne unter www.sii.bz.it oder unter der neuen App „Südtirol ToGo“ abrufbar.

IMPRESSUM Redaktion: Tourismusverein Eppan-Raiffeisen; Grafisches Konzept, Layout: effekt.it, Tourismusverein Eppan-Raiffeisen; Übersetzung: Cizeta Studio-Meran; Fotoquellen: Tourismusverein Eppan-Raiffeisen, Marion Lafogler, allesfoto. com, Tiverio Sorvillo - visualite.it, Livestyle, Golfclub Freudenstein/Sybille Huber, Tappeiner AG, Gregor Khuen Belasi, Thomas Rauch, glücklich+heiss, Kellerei St. Michael-Eppan, Kellerei Schreckbichl, Südtiroler Burgeninstitut/Helga Lahner, EOS/Florian Andergassen, EOS/Frieder Blickle, Arthur Kostner, Tourismusverein Kaltern/Helmuth Rier, Michael Peer, oki.it, Boggy/ fotolia.com, Minerva Studio/fotolia.com, stokkete/fotolia.com, ma_photo/fotolia.com, Verkehrsamt Bozen, Tourismusverein Tramin, Johannes Fein, GEOPARC Bletterbach, Südtirol Marketing/Helmuth Rier, Südtirol Marketing/Frieder Blickle, Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Therme Meran/by Trend, Südtiroler Archäologiemuseum/ Augustin Ochsenreiter, lagodigarda.it; Autoren: Nadia Lorenzini, Katrin Niedermair, Daniela Sattler, Klaudia Zublasing, Thomas Rauch; Druck: Karo Druck Hinweis: Trotz sorgfältiger Auswahl der Quellen kann für die Richtigkeit der Angaben nicht gehaftet werden. Nachdruck und Verwendung nur mit Genehmigung der Redaktion. Alle Angaben ohne Gewähr.


WISSENSWERTES

Timmelsjoch Reschenpass

Eppan-Südtirol schnell und komfortabel erreichen

Innsbruck Sterzing

Meran

Brixen

Lienz

Schweiz

Stilfserjoch

ANKOMMEN AUF 4 RÄDERN Über den Brennerpass: (A22) bis zur Ausfahrt „Bozen Süd“. Hier folgen Sie der Beschilderung Schnellstraße Meran-Bozen in Richtung Meran und folgen der Beschilderung nach Eppan Über den Reschenpass: Richtung Meran, von dort aus weiter auf die Schnellstraße Meran-Bozen, Ausfahrt Eppan Vom Süden: (A22) bis zur Ausfahrt „Bozen Süd“. Hier folgen Sie der Beschilderung Schnellstraße Meran-Bozen einige Kilometer in Richtung Meran und folgen der Beschilderung nach Eppan oder bis zur Ausfahrt Neumarkt-Auer-Tramin, über die Südtiroler Weinstraße nach Eppan

Eppan

Bozen

Südtirol

Verona

- das Unternehmen Bus Group Südtirol bringt sie 4x täglich, 7 Tage die Woche von Südtirol nach München - ganzjähriger Zubringerdienst mit SüdtirolTours ab Stuttgart nach Südtirols Süden (Anfahrt samstags, Rückfahrt sonntags) Anreise aus Österreich: meinFernbus.de fährt von Wien, Salzburg und anderen Städten über den Hauptbahnhof München nach Bozen und Eppan www.suedtiroltours.de, www.südtirolbus.it, www.eurolines.de, www.meinfernbus.de, www.busgroup.eu

UNTERWEGS MIT DER BAHN Verkehrsmeldezentrale Südtirol www.provinz.bz.it/ verkehr, Brennerautobahn A22 www.autobrennero.it, Österreichische Autobahnen www.asfinag.at

Anreise aus Deutschland: mit den Eurocity Zügen der DB/ÖBB Kooperation von München nach Bozen (München – Innsbruck – Brenner – Bozen) 5x täglich, freitags 6 x täglich, in knapp 4 Stunden

FLUGHAFENTRANSFER & URLAUBSSHUTTLE

Anreise aus der Schweiz: von Zernez mit dem Bus nach Mals, von dort weiter mit der Vinschgerbahn über Meran nach Bozen oder mit SBB/ÖBB über Arlberg-Innsbruck- Brenner-Bozen

Anreise aus Deutschland: - der Flughafentransfer von Südtirolbus bringt Sie bequem und günstig von den Flughäfen Mailand Malpensa, Bergamo, Verona und München 6 x täglich, 7 Tage die Woche nach Südtirol - die Eurolines-Busse bringen Sie von Berlin (10 ½ Stunden) und München (4 Stunden) zum Busbahnhof in Bozen - meinFernbus.de fährt von allen größeren Städten Deutschlands nach München. Am Münchner ZOB Umsteigemöglichkeiten auf die Linie nach Südtirol: diese fährt 3 x täglich von München und Innsbruck nach Bozen und Eppan

Anreise aus Österreich: mit den Zügen der ÖBB und den EuroCity Zügen der DB/ÖBB von Wien nach Bozen über Innsbruck 5x täglich in nicht ganz 7 Stunden. Von Linz erreichen Sie Bozen über Salzburg und Innsbruck, von Klagenfurt über Lienz www.bahn.de, www.obb-italia.com, www.oebb.at, www.sbb.ch, www.vinschgerbahn.it

Eppan Magazin 67


Burgen | Seen | Wein

ST. MICHAEL GIRLAN ST. PAULS FRANGART MISSIAN UNTERRAIN PERDONIG GAID MONTIGGL

Tourismusverein Eppan Rathausplatz 1 I-39057 St. Michael | Eppan Tel. +39 0471 662 206 info@eppan.com www.eppan.com

www.facebook.com/eppan

Eppan Magazin (de) - Südtirol, Italien  
Eppan Magazin (de) - Südtirol, Italien