Issuu on Google+

Koblenz, meine Stadt - Koblenz, mein Verein...

Sch채ngel Magazin Heft 04 - Saison 2015/2016

Unser Gast : TSV Schott Mainz


N AT U R D A R M

HERZHAFT LECKER

100% NATUR

www.peter-gelhard.de

...wir verpacken die Wurst. Natürlich!

Peter Gelhard Naturdärme KG · Industriegebiet Rohr · Sälzer Straße 17-21 · 56235 Ransbach-Baumbach · Deutschland · Telefon: +49 (0)2623-20880


| Seite 3

Steckbrief

Angelo Hauk (#24)

Allgemeines Spitzname: Gello Nation: Deutschland Geburtsdatum: 28.07.1984 Geburtsort: München Größe: 1,79m Gewicht: 72kg Hobbys: / Motto: Lebe jeden Tag als wäre es dein Letzter!

Sportliches

Schängel-Intern Ein Tag im Leben ohne Fußball ist...: wie Nudeln ohne Soße Unsere Fans sind...: Latscho

Position: Angriff Rückennummer: 24

Mein Lieblingsort in Koblenz ist...: das Vapiano im Forum Mittelrhein

Links- oder Rechtsfuß: beides Im Verein seit: Februar 2015

Qual der Wahl

Letzter Verein: SV Wacker Burghausen

PlayStation

oder

Xbox

FIFA

oder

PES

Meine Lieblinge…

Lionel Messi

oder

Christiano Ronaldo

Musik: Hip Hop, R’n‘B

Sport Bild

oder

Kicker

Filme: Casino, Der Pate Teil 1 bis 3, Good Fellas

Kurzschläfer

oder

Langschläfer

Schauspieler: Al Pacino

Städtetrip

oder

Strandurlaub

Essen: Nudeln

Kino

oder

DVD-Abend


Seite 4 |

Vorschau

TSV Schott Mainz

Trainer Ali Cakici hat es auf dem Rasen gern chaotisch In der vergangenen Saison waren wir noch oft nervös, jetzt merkt man, dass wir viel lockerer spielen.“

D

ie Worte aus dem Mund von Can Özer klingen fast wie eine Drohung an die Konkurrenz. Der Mittelstürmer vom TSV Schott Mainz mag es eben gerne forsch – neben dem Platz wie auf dem Platz. Sein Lieblingsort: der Strafraum. Seine Lieblingsbeschäftigung: Tore schießen. Der amtierende Torschützenkönig der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar (24 Treffer in der Vorsaison) peilt die Titelverteidigung an. „Torschützenkönig? Immer wieder gerne“, grinst der 25-Jährige. Kaum ein Spieltag vergeht, an dem Özer sein Torkonto nicht um mindestens einen weiteren Treffer aufstockt. Zehnmal hat er bisher ins Schwarze getroffen, so oft wie kein anderer in der Liga. Schon im Vorjahr stellte der TSV Schott mit 70 Saisontoren die beste Offensive, und auch in dieser Saison läuft die Mainzer Torfabrik auf Hochtouren. Nach acht Spieltagen stehen bereits 19 Treffer auf der Habenseite – und das trotz des schwachen Saisonstarts. Nur einen Punkt fuhren die Landeshauptstädter in den ersten drei Spielen ein, das schwierige zweite Jahr nach dem Aufstieg hat eben gewisse Tücken. Doch der Verein blieb ruhig, oder wie es Trainer Ali Cakici in der Allgemeinen Zeitung Mainz formulierte: „Wir sind nicht durchgedreht, sondern haben danach sehr gut geantwortet.“

In der Tat. Es folgten vier Siege in Folge, ehe die Serie erst am vergangenen Wochenende riss (2:3 gegen Borussia Neunkirchen). Trotz dieser überraschenden Heimniederlage ist der Aufwärtstrend klar erkennbar. Besonders imposant: Der 8:2-Erfolg bei der SV Elversberg II am fünften Spieltag. „Das war eine Topleistung. Unser Aufbauspiel war hervorragend und die Defensive stand extrem gut“, sparte Cakici nach dem Kantersieg nicht mit Lobeshymnen. Vier der acht Tore erzielte der TSV sogar in Unterzahl, Srdjan Baljak war unmittelbar vor dem Pausenpfiff wegen einer vermeintlichen Notbremse vom Platz geflogen. Srdjan Baljak? Genau, der frühere Bundesligaspieler geht inzwischen in der fünften Liga seiner Profession nach. Als der Serbe vor gut einem Jahr zu Schott Mainz wechselte, staunten nicht wenige schlecht. Er wolle „einfach Spaß am Fußball haben“, erklärte Baljak bei seiner Vorstellung. Unter Cakici, der den 36-Jährigen noch aus seiner Zeit als Scout beim FSV Mainz 05 kennt, genießt der Linksfuß auf dem Platz alle Freiheiten – und dankt es seinem Trainer mit enormer Laufarbeit. Die ist aber auch vonnöten, denn im Spielsystem von Cakici herrscht mitunter auch schon mal ‚geplantes Chaos‘. „Wir fangen immer im 4-4-2 an und modifizieren dann im Spiel, weil wir viele Spieler haben, die unterschiedliche Positionen bekleiden können“, erläutert der Trainer. Läuft es mal nicht wie gewünscht, kann der


| Seite 5

Hintere Reihe von links: Manuel von Vultejus (Abt.leiter), Patrick Bieger Trainer 2.Mannschaft, Klaus Bauer, Patrick Huth, Andrey Ribeiro, Igor Heizmann, Konstantin Gaenz, Felix Zaucker, Marco Senftleben, Yannick Rinker, Sebastian Kuehn, Alperen Genc, Janic Eric Vogler, Ali Kayhan Cakici Trainer, Benno Graci Co.Trainer, Vorne von links: Marcel Heeg, Jens Strussenberg Fitnesstrainer, Gianluca Mamone, Edis Sinanovic, Alexander Motz, Patrick Manthe, Can Cemil Oezer, Vincenzo Bilotta, Masahi Sakai Es fehlen: Nenad Simic, Srdjan Baljak, Preston Zimmerman, Murat Doymus.

impulsive Cakici an der Seitenlinie auch schnell aus der Haut fahren. „Die Schiedsrichter hätten es verdient, von mir weniger genervt zu werden“, räumt der 48-Jährige kleinlaut ein. Wie gut, dass es derzeit nicht allzu viel zu kritisieren gibt. Mit jedem eingefahrenen Sieg wird die Brust der Mainzer breiter, steigt das Selbstbewusstsein. „Wenn wir hinten kompakt stehen, haben wir immer gute Siegchancen“, sagt Kapitän Marco Senftleben. „Vorne sind wir vom Technischen und Spielerischen her so gut besetzt, dass wir in jedem Spiel unsere Torchancen bekommen.“ Ein spezielles Saisonziel hat der Verein nicht ausgegeben, Cakici will „von Woche zu Woche denken“. Geht es nach Goalgetter Özer hat das Team noch einiges in petto: „Die Mannschaft wird immer fitter.“ Da klang sie also wieder durch, die leise Drohung an die Konkurrenz. Dennis Smandzich

Entspannt an den Ruhestand denken - die Relax Rente von AXA.

Private Altersvorsorge ist unverzichtbar um die Versorgungslücke zu schließen. Angesichts der Vielzahl von Angeboten besteht aber eine große Unsicherheit. Mit der Relax Rente hat AXA eine sichere Altersvorsorge entwickelt, mit der Sie sich entspannt zurücklehnen können. Denn die Relax Rente passt sich über die gesamte Laufzeit ganz flexibel Ihren Bedürfnissen an. So genießen Sie das gute Gefühl, die richtige Entscheidung getroffen zu haben – und wir kümmern uns um Ihre Anlage. Sorgen Sie jetzt mit der Relax Rente bestens vor! Wir beraten Sie gern.

AXA Geschäftsstelle AXA Center Marc Bahnhofstr. 27, 56112 Lahnstein Tel.: 02621 188101, Fax: 02621 188260 marc.kreidel@axa.de

1441268911025_highResRip_azh1_relaxrenteaxa_70_0_2_12_21.indd 1

Kreidel

03.09.2015 10:32:52


Seite 6 |

Meine TuS

SPÜRST DU

ES AUCH? DIE BUNDESLIGA GEHT WIEDER LOS. AUCH AUF DEINEM WETTSCHEIN.

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Sportwetten können süchtig machen. Nähere Informationen unter www.oddset.de. Hotline der BZgA: 0800 1 372 700 (kostenlos und anonym).


| Seite 7

Verlängerung

Bewährte Alternative: José Matuwila bleibt bei TuS Koblenz

Vertrag bis zum 30. Juni 2016 – Kader voraussichtlich komplett Mit José Matuwila ergänzt ein bekanntes Gesicht die Oberligamannschaft der TuS Koblenz. Wie der Verein meldet, unterschrieb der Defensivallrounder einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016. „Wir sind froh, dass sich José nun doch für uns entschieden hat. Mit ihm verfügen wir über eine weitere bewährte Alternative im Abwehrverbund“, erklärt Cheftrainer Petrik Sander. Im Übrigen sei damit die Kaderbildung nach jetzigem Stand abgeschlossen. In der Vorsaison lief Matuwila insgesamt 20-mal für die Schängel in der Regionalliga Südwest auf. Zudem war der 23-Jährige bereits zwischen 2007 und 2012 in der U17, U19 und U23 für die TuS Koblenz aktiv.

DE-13AW_TS_Foo_Q3_King_Boot_ATL_190x130.pdf

1

29.07.13

14:26

TAKTGEBER

ES LIEGT IN DER NATUR DER

SIE LIEBEN DIE ABSOLUTE PRÄZISION

KING


Seite 8 |

Rückblick

Siegesserie der TuS hält: Verdientes 3:0 gegen Arminia Ludwigshafen

Fünfter Pflichtspielsieg in Folge – Marx, Hauk und Piranashvili mit den Toren

D

ie TuS Koblenz reitet in der Oberliga RheinlandPfalz/Saar weiterhin auf einer Erfolgswelle. Am 7. Spieltag bezwang die Mannschaft von Cheftrainer Petrik Sander den FC Arminia Ludwigshafen vor 1.185 Zuschauern im Stadion Oberwerth verdientermaßen mit 3:0 (3:0) und feierte damit bereits den fünften Pflichtspielsieg in Serie. „Ein großes Kompliment an meine Mannschaft, gerade bei diesen

schwierigen Bodenverhältnissen war das heute keine einfache Aufgabe“, resümierte Sander. „Wir hatten uns vorgenommen, nicht zu abwartend in das Spiel zu gehen, sondern wollten gleich zu Beginn Druck machen. Das ist uns dann auch gelungen.“ In der Tat gaben die Koblenzer von der ersten Minute an klar den Ton an, während Ludwigshafen nur schleppend in die Partie hineinfand – auch deshalb, weil die Schängel früh den ballführenden Gegenspieler anliefen und so immer wieder Abspielfehler der Gäste provozierten. Die erste Torchance der Begegnung hatte Angelo Hauk in der vierten Spielminute. Nach einem feinen Zuspiel von Akiyoshi Saito scheiterte der 31-Jährige jedoch am gut reagierenden Gästetorwart Peter Klug. Erst nach und nach nahm auch die Arminia am Spielgeschehen teil. „Auch das hatten wir im Vorfeld so besprochen. Wir haben uns ein bisschen zurückgezogen, um den Gegner damit rauszulocken“, erklärte Sander. Hektisch wurde es dann in der 24. Minute. Nach einem langen Einwurf von André Marx spitzelte Gästespieler Pietro Berrafato den Ball mit den Fußspitzen weg. Die Situation schien bereinigt, zur Verwunderung fast aller entschied Schiedsrichter Stephan


| Seite 9

Spengler aber auf Handspiel und damit Platzverweis für Berrafato sowie Elfmeter für die TuS. „Die Rote Karte und der daraus resultierende Strafstoß sind für mich die spielentscheidenden Szenen gewesen. Meiner Meinung nach hat Pietro den Ball ganz klar mit dem Fuß geklärt, das hat mir hinterher der Spieler auch so bestätigt“, ärgerte sich Gästetrainer Thomas Fichtner. Marx ließ sich von den minutenlangen Diskussionen nicht aus der Ruhe bringen und verwandelte den Elfmeter schließlich sicher zum 1:0 (26.). Auch nach der Führung blieb die TuS ihrer druckvollen Spielweise treu und drängte auf den nächsten

Treffer. Der fiel dann auch in der 34. Minute. Nach einem Eckball von Saito lauerte Hauk am langen Pfosten und beförderte das Leder sehenswert per Flugkopfball in die Maschen. Nur zehn Minuten später war es wieder eine Saito-Ecke, die für Unruhe im Ludwigshafener Strafraum sorgte. Dieses Mal stand Robert Stark am langen Pfosten völlig frei, der aufgerückte Innenverteidiger konnte den Ball aber nicht mehr kontrollieren. Auch an der letzten Aktion vor dem Pausenpfiff war der auffällige Saito beteiligt. Mit letzter Kraft tankte sich der Japaner in den Strafraum, behielt gegen drei Gegenspieler die Über-


Seite 10 |

sicht und leitete den Ball weiter zu Giorgi Piranashvili. Der Stürmer ließ sich nicht zweimal bitten und netzte aus spitzem Winkel zum 3:0-Halbzeitstand ein (45.). Der zweite Durchgang war gerade einmal sieben Minuten alt, da hätte es gut und gerne auch schon 4:0 für die TuS stehen können. Eine scharfe Hereingabe von Rechtsverteidiger Nino Lacagnina verpasste Hauk am langen Pfosten letztlich nur um eine Fußspitze. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen es die Koblenzer in der Folge etwas ruhiger angehen. Für Arminia Ludwigshafen ergab sich im Verlauf des zweiten Abschnitts die eine oder andere Kontergelegenheit, wirklich in Gefahr bringen konnten die Gäste das gegnerische Tor mit Ausnahme zweier Szenen aber nicht. Beide Male war Sebastian Patzler im Koblenzer Kasten reaktionsschnell zur Stelle. Sowohl gegen den eingewechselten Tim Amberger (67.) als auch gegen Pantano (81.) konnte sich der Schlussmann

Sie möchten mit einem flexiblen und günstigen Schutz beruhigt in die Zukunft blicken. Zu einer umfassenden Absicherung gehört auch der Schutz vor den finanziellen Folgen von schweren Krankheiten und Unfällen. Die Existenzschutzversicherung von AXA sorgt für finanzielle Sicherheit – mit einer lebenslangen monatlichen Rente im Leistungsfall und vielen Extras. Sie profitieren von flexiblem Versicherungsschutz zu attraktiven Beiträgen!

auszeichnen. Zwischendurch hatte noch Fatjon Celani den vierten Treffer für die TuS-Elf auf dem Kopf, einen Eckball von Saito köpfte der Angreifer jedoch ans Aluminium (79.). „In der zweiten Hälfte hat mein Team mit einem Mann weniger ganz gut dagegen gehalten, da muss ich meinen Spielern ein Kompliment machen“, bilanzierte Fichtner. „Aber insgesamt war das viel zu wenig von uns. Wir hätten einfach deutlich mehr investieren müssen, um etwas mitnehmen zu können.“ TuS Koblenz: Patzler - Lacagnina, Marx, Stark, Wolf - Radojewski (86. Tewelde), von der Bracke - Schmidt, Saito, Hauk (74. Jakobs) - Piranashvili (62. Celani). FC Arminia Ludwigshafen: Klug - Ando (46. Amberger), Rilig, Eppel, Pantano (84. Maier), Hartmann, Nishinaka, Berrafato, Bormeth (46. Lohrke), Barisic, Thau.

Sichern Sie sich jetzt wirkungsvoll ab! Wir beraten Sie gerne.

Zuschauer: 1.185. AXA Geschäftsstelle AXA Center Marc Bahnhofstr. 27, 56112 Lahnstein Tel.: 02621 188101, Fax: 02621 188260 marc.kreidel@axa.de

1441269565562_highResRip_azh1_existenzschutzaxa_70_0_2_12_21.indd 1

Tore: 1:0 Marx (26., Handelfmeter), 2:0 Hauk (34.), 3:0 Piranashvili (45.)

Kreidel

03.09.2015 10:42:06


| Seite 11

Spielplan der TuS Die genauen Spieltermine der TuS im Überblick: 9. Spieltag

19.09.2015 – 14 Uhr

TuS Koblenz

TSV Schott Mainz

10. Spieltag

26.09.2015 – 16.30 Uhr

FC Hertha Wiesbach

TuS Koblenz

11. Spieltag

03.10.2015 – 14 Uhr

TuS Koblenz

SpVgg Burgbrohl

12. Spieltag

11.10.2015 – 15 Uhr

SV Gonsenheim

TuS Koblenz

13. Spieltag

17.10.2015 – 14 Uhr

TuS Koblenz

SV Mehring

14. Spieltag

24.10.2015 – 14.30 Uhr

SVN Zweibrücken

TuS Koblenz

15. Spieltag

31.10.2015 – 14 Uhr

TuS Koblenz

TSG Pfeddersheim

16. Spieltag

06.11.2015 – 19 Uhr

FK Pirmasens II

TuS Koblenz

17. Spieltag

21.11.2015 – 14 Uhr

TuS Koblenz

SC Hauenstein

18. Spieltag

28.11.2015 – 14 Uhr

TuS Koblenz

SpVgg EGC Wirges

19. Spieltag

06.12.2015 – 14:30 Uhr

SV Elversberg II

TuS Koblenz

20. Spieltag

27.02.2016 – 14 Uhr

TuS Koblenz

FSV Jägersburg

Kühltransporte

Güternahverkehr

Fernverkehr

Hans-Werner

VAN Personaldienstleistungen

Hans-Werner van Heesch Allensteiner Straße 67 Telefon: 0 26 31 / 35 72 48 Mobil: 0173 / 666 22 41

56566 Neuwied (Torney) Fax: 0 26 31 / 35 72 49 E-Mail: hwheesch@live.de


Seite 12 |

Rückblick

0:1-Rückstand gedreht: Die TuS feiert den nächsten Sieg

3:2-Auswärtserfolg beim SV Röchling Völklingen – Sehenswertes Freistoßtor von Lutz Radojewski

D

ie TuS Koblenz hat die Tabellenführung in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar erobert – zumindest für eine Nacht lang. Am 8. Spieltag gewann die Mannschaft von Trainer Petrik Sander mit 3:2 (1:1) beim SV Röchling Völklingen und verdrängte damit zwischenzeitlich den SC Hauenstein vom ersten Tabellenplatz. Dieser zog jedoch tags darauf nach und stellte damit die alte Rangfolge in der Tabelle wieder her.

Vor 475 Zuschauern im Hermann-Neuberger-Stadion erwischte Röchling Völklingen einen Traumstart. Gleich mit dem ersten Angriff des Spiels gingen die Hausherren in Führung. Pascal Stelletta tauchte urplötzlich alleine vor TuS-Keeper Sebastian Patzler auf und ließ diesem beim Torabschluss keine Abwehrmöglichkeit (5.).

Die Koblenzer taten sich zunächst sichtlich schwer, in die Partie hineinzufinden, dennoch fehlte nach einer knappen Viertelstunde nicht allzu viel zum Ausgleich. Nach einer Ecke von Akiyoshi Saito parierte SV-Torwart Sebastian Buhl einen Kopfball von Luca Wolf reaktionsschnell auf der Linie (14.). Völklingen ließ sich von dieser Großchance nicht beeindrucken und trug immer wieder über die rechte Angriffsseite gefährliche Vorstöße in Richtung TuS-Tor vor. Einen Flankenball aus dem Halbfeld konnte der Koblenzer Kapitän André Marx nicht sauber klären, Murat Adigüzel schaltete sofort und versuchte den Ball ins lange Eck zu spitzeln. Nur um Zentimeter kullerte das Leder am Tor vorbei (22.). Kurz vor dem Pausenpfiff schlugen dann die Schängel eiskalt zu. Einen Freistoß aus knapp 20 Metern schlenzte Lutz Radojewski unhaltbar für Völklingens Torhüter Buhl zum 1:1-Halbzeitstand in den Winkel (41.).


| Seite 13

Der zweite Durchgang war gerade einmal zwei Minuten alt, da hatte die TuS das Spiel gedreht. Nach einem feinen Solo von Tony Schmidt über das halbe Feld behielt Fatjon Celani, erst zur Pause für Giorgi Piranashvili in die Partie gekommen, aus spitzem Winkel die Nerven und versenkte das Leder kaltschnäuzig (47.). Mit der Führung im Rücken gab die TuS nun das Tempo vor und drängte auf das vorentscheidende dritte Tor. Dieses fiel dann auch in der 60. Spielminute. Ein verdeckter Schuss von Saito aus rund 16 Metern fand den Weg in den gegnerischen Kasten. Doch die Freude über den Treffer währte bei den Koblenzern nur kurz, denn praktisch im Gegenzug stellte Völklingen den alten Abstand wieder her. Zunächst konnte Patzler einen Kopfball von Adigüzel sensationell parieren, die nachfolgende Unordnung im Gästestrafraum wusste


Seite 14 |

In der Schlussminute wurde dann die nummerische Gleichheit auf dem Platz wiederhergestellt, denn auch Saito musste mit Gelb-Rot vorzeitig das Feld verlassen (89.). Doch mit Geschick und Leidenschaft brachte die TuS den knappen Auswärtssieg über die Runden und feierte damit den fünften Dreier in Folge. Caner Metin dann zu nutzen. Wie ein Strahl rauschte der Ball ins lange Eck (68.). In Unterzahl, Athanasios Noutsos hatte in der 70. Spielminute die Gelb-Rote Karte gesehen, setzte der SV Röchling noch einmal zur Schlussoffensive an, für die TuS ergab sich derweil noch die eine oder andere Kontermöglichkeit. Neun Minuten vor dem Abpfiff hätte dann Celani den Sack endgültig zumachen können, der Stürmer scheiterte aber aus spitzem Winkel am Außennetz. So kam es, wie es kommen musste: Völklingen bot sich noch einmal eine sehr gute Ausgleichschance. Patzler ließ einen Flankenball unglücklich nach vorne abklatschen, im Zentrum lauerte bereits Stelletta, dem zum abermaligen Torerfolg letzten Endes nur eine Fußspitze fehlte (82.).

SV Röchling Völklingen - TuS Koblenz 2:3 (1:1) SV Röchling Völklingen: Buhl - Metin, Klein, Mozain, Schneider (51. Feka), Noutsos, Weber, Adigüzel, Frank, Jantzen (63. Guss), Pa. Stelletta. TuS Koblenz: Patzler - Lacagnina, Marx, Stark, Wolf Radojewski, von der Bracke – Schmidt (67. Tewelde), Saito, Hauk (90. Matuwila) - Piranashvili (46. Celani). Tore: 1:0 Stelletta (5.), 1:1 Radojewski (41.), 1:2 Celani (47.), 1:3 Saito (60.), 2:3 Metin (68.). Gelb-Rote Karten: Noutsos (70., Völklingen), Saito (89., Koblenz).


| Seite 15

LOGO LOGO

LOGO

LOGO

Werbung nach Maß!

FLYER

BRIEFPAPIER VISITENKARTEN

D e s ig n LOGO

STEMPEL

Ringstraße 14

INTERNET AUFTRITT

FAHRZEUG BESCHRIFTUNG

Wann werden wir für Sie kreativ?

|

SCHRIFT

Corporate

Unsere Stärke sind „Start Ups“ für Firmenneugründer - und das zu überschaubaren Konditionen.

Dirk Peiter

pdm

|

56218

Mülheim-Kärlich

|

PLAKATE

FARBE

Tel: 0171 4737050

|

www.pdesign-media.de


Seite 16 |

News

TuS Koblenz geht Medienpartnerschaft mit Antenne Koblenz 98.0 ein

Neue TuS-Stunde „Heimvorteil“ – Radioprofis richten künftig auch Stadionshow aus Antenne Koblenz 98.0 ist neuer Medienpartner der TuS Koblenz. Wie der Oberligist meldet, gehen der Radiosender und der Koblenzer Traditionsverein ab sofort eine Kooperation im Hörfunkbereich ein.

„Antenne Koblenz ist ein Radiosender mit regionalem Bezug, die TuS ist in der Region ebenfalls tief verwurzelt. Diese Konstellation passt somit perfekt“, erklärt TuS-Präsident Professor Dr. Werner Hecker. „Die Gespräche verliefen für beide Seiten sehr positiv und konstruktiv. Wir freuen uns auf die neue Medienpartnerschaft.“ Unter dem Motto „Gemeinsam stark für Koblenz“ begleitet Antenne Koblenz 98.0 künftig auch alle Heimspiele der Schängel im Rahmen einer Stadionshow. Zudem beinhalte die Partnerschaft eine intensivere Einbindung der TuS Koblenz in das Programm des Senders. Dazu gehöre vor jedem Heimspiel die TuS-Stunde „Heimvorteil“, verrät Programmchef Stefan Blaufelder. Sie werde sich mit allen Themen rund um den Verein beschäftigen und Spieler, Trainer, Verantwortliche und auch Fans der TuS zu Wort kommen lassen.

(von links): Daniel Wallroth (Moderator), Stefan Blaufelder (Programmchef), Michaela Wieand (Assistentin der Geschäftsleitung) sowie TuS-Präsident Professor Dr. Werner Hecker freuen sich auf die neue Medienpartnerschaft.


| Seite 17

Erfolgreicher Abschluss des Sommer-Feriencamps

Über 30 Nachwuchskicker hatten eine Woche lang jede Menge Spaß

ins Schwitzen. Aber, und das war die Hauptsache: Spaß gemacht hat es allen.

Das war schon Fußball vom Feinsten: Perfekt nimmt der kleine Blondschopf den Ball an, eine kurze Körpertäuschung noch und dann zappelt die Kugel auch schon im Netz. Das Lob seines Trainers lässt nicht lange auf sich warten. „Gut so, sehr schön gemacht“, ruft Salvatore Nizza, ehe er alle Nachwuchskicker ein letztes Mal um sich versammelt. Gespannt lauschen die fußballbegeisterten Kinder seinen Worten.

Fünf Tage lang bekamen die Nachwuchskicker gar nicht genug vom runden Leder. Es wurde getrickst, gewirbelt und gebolzt, was das Zeug hielt. Doch nicht nur der Fußball stand im Mittelpunkt. Auch das Miteinander wurde beim gemeinsamen Mittagessen gefördert, schnell wurden untereinander neue Freundschaften geschlossen. Am Ende waren sich alle einig: Dieses Feriencamp hat Lust auf mehr gemacht!

Es ist Freitagnachmittag, eine anstrengende Woche liegt hinter den 35 Teilnehmern des Schängel-Feriencamps der TuS Koblenz. Pass- und Schussübungen, Dribblings, Sprints – da kam manch einer ganz schön

Ihr wollt auch einmal an einem Feriencamp der TuS Koblenz teilnehmen? Dann meldet euch jetzt an. Das nächste Camp findet in den Herbstferien vom 19. bis 23. Oktober statt.


Seite 18 |

Jetzt anmelden: DKF-Busfahrt zum Auswärtsspiel bei Hertha Wiesbach DKF-Mitglieder zahlen 22 Euro, Nichtmitglieder 24 Euro - Abfahrt ist am 26. September um 13.30 Uhr Auch in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar bietet der Dachverband Koblenzer Fanclubs e.V. wieder Bustouren zu den Auswärtsspielen der TuS Koblenz an. Die nächste DKF-Tour zum FC Hertha Wiesbach wirft bereits ihre Schatten voraus. Zu dieser Fahrt sind wie immer alle TuS-Fans eingeladen, nicht nur Mitglieder des DKF. Das Spiel findet am Samstag, 26. September, um 16.30 Uhr statt. Abfahrt ist um 13.30 Uhr, los geht´s wie immer vom Parkplatz Oberwerth. DKF-Mitglieder zahlen für die Fahrt 22 Euro, Nichtmitglieder 24 Euro pro Person. Es gibt auch wieder einen Frühbucherrabatt: Wer bis zum 20. September verbindlich zusagt, zahlt ebenfalls nur 22 Euro.

Anmeldungen sind beim Heimspiel gegen den TSV Schott Mainz im TuS-Dorf am DKF-Kiosk möglich, sowie alternativ über das DKF-Busanmeldeformular, per E-Mail unter auswaertstouren@d-k-f.de oder telefonisch unter 01523-3911126. Beachtet bitte, dass wir für diesen Bus mindestens 30 Anmeldungen benötigen! Bitte den Fahrpreis vor Fahrtantritt auf folgendes Konto überweisen: Dachverband Koblenzer Fanclubs e.V. IBAN: DE43 5705 0120 0000 1814 79 SWIFT-BIC: MALADE51KOB Sparkasse Koblenz Wie immer gibt es im DKF-Bus auch kühle Getränke! Auf geht´s mit dem DKF-Bus nach Wiesbach, alle zusammen für unsere TuS!

Auswärtsspiel


| Seite 19

Pizzeria Sole unterstützt die TuS Koblenz auch in der Saison 2015/2016 José-Junior Matuwila durfte die leckere „TuS-Pizza“ genießen TuS-Spieler José-Junior Matuwila durfte am Samstagmittag nach dem erfolgreichen Auswärtsspiel in Völklingen den Sieg in der Pizzeria Sole feiern. Paolo Battistella lud den TuS-Kicker zu einer leckeren Pizza in seine angesagte Pizzeria im Herzen von Koblenz ein. Im Rahmen des Termins wurde auch verkündet, dass die Zusammenarbeit mit der Pizzeria Sole für die Saison 2015/2016 verlängert wurde. Matuwila und Lukas Röhle (Marketing) bedankten sich stellvertretend für den Verein für die großartige Unterstützung und genossen die köstliche italienische Pizza.

Die Tageskartenpreise der Saison 2015/2016: Stehplatz Bitburger Kurve

7 Euro

Stehplatz Bitburger Kurve (ermäßigt)

6 Euro

Stehplatz Bitburger Kurve (Kinder von 6-14 Jahren)

3 Euro

Keno-Tribüne Keno-Tribüne (ermäßigt)

11 Euro 9 Euro

Sitzplatz Haupttribüne (Lotto RLP-Tribüne)

15 Euro

Sitzplatz Haupttribüne (Lotto RLP-Tribüne/ermäßigt)

13 Euro

Rollstuhlfahrerkarte

4 Euro

Schauen Sie doch auch einmal bei der Pizzeria Sole in der Eltzerhofstraße 13 vorbei – es lohnt sich!


Seite 20 |

Hintere Reihe (v. l. n. r.): Marcel Stieffenhofer, JosĂŠ Matuwila, AndrĂŠ Marx, Ivan Mamic, Giorgi Mittlere Reihe (v. l. n. r.): Patrick M. Briel (Mannschaftsarzt), Sabine Anders (Physiotherapeutin), Petrik Sander (Cheftrainer), Gilbert Gorges (Co-Trainer), Maximilian Hannappel, Eduard Casel Vordere Reihe (v. l. n. r.): Yannick Tewelde, Lutz Radojewski, Marvin Weber, Marcus Fritsch, Es fehlt: Eldin Hadzic


| Seite 21

Piranashvili, Luca Wolf, Robert Stark, Fabian Montabell, Daniel von der Bracke Jรถrg Lippert (Physiotherapeut), Tobias Jakobs, Fatjon Celani, Peter Auer (Torwart-Trainer), (Teamkoordinator), Josef Knopp (Zeugwart), Peter Schilling (Leiter Seniorenbereich) Sebastian Patzler, Kadir Yalcin, Angelo Hauk, Nino Lacagnina, Akiyoshi Saito, Tony Schmidt


Seite 22 |

Kader Tor

1 | Sebastian Patzler

Saison 2015/2016 Abwehr

2 | Luca Wolf

Mittelfeld

3 | Marcus Fritsch

4 | Daniel von der Bracke

6 | Lutz Radojewski Kühltransporte

Güternahverkehr

Fernverkehr

Hans-Werner

VAN Personaldienstleistungen

Hans-Werner van Heesch Allensteiner Straße 67 Telefon: 0 26 31 / 35 72 48 Mobil: 0173 / 666 22 41

30 | Kadir Yalcin

Schängelche

16 | André Marx

17 | Marvin Weber

20 | Robert Stark

22 | Nino Lacagnina

5 | José Matuwila

7 | Eldin Hadzic

13 | Marcel Stieffenhofer

19 | Akiyoshi Saito

56566 Neuwied (Torney) Fax: 0 26 31 / 35 72 49 E-Mail: hwheesch@live.de

11 | Yannick Tewelde

18 | Maximilian Hannappel


| Seite 23

Trainerteam

Funktionsteam

10 | Ivan Mamic

PS | Petrik Sander

Patrick M. Briel Mannschaftsarzt

Sabine Anders Physiotherapeutin

15 | Fatjon Celani

GG | Gilbert Gorges

Jörg Lippert Physiotherapeut

Peter Schilling Leiter Seniorenbereich

23 | Tony Schmidt

PA | Peter Auer

Josef Knopp Zeugwart

Eduard Casel Teamkoordinator

Angriff

9 | Giorgi Piranashvili

14 | Fabian Montabell

RO

HER

Neubau–Außenanlage–Umbau-Bausanierung

Bauunternehmung 56290 Schnellbach – Oberstr. 41a

21 | Tobias Jakobs

24 | Angelo Hauk


Seite 24 |

Tabelle Pl.

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 08. Spieltag

Verein

Sp.

S

U

N

Tore

Diff

P

1.

SC Hauenstein

8

7

1

0

18 : 3

15

22

2.

TuS Koblenz

8

6

1

1

17 : 6

11

19

3.

SV Gonsenheim

8

5

2

1

14 : 9

5

17

4.

FC Karbach

8

4

2

2

11 : 9

2

14

5.

TSV Schott Mainz

8

4

1

3

19 : 11

8

13

6.

FSV Jägersburg

8

4

1

3

15 : 10

5

13

7.

FC Hertha Wiesbach

8

4

1

3

15 : 11

4

13

8.

FC Arminia 03 Ludwigshafen

8

4

1

3

9 : 13

-4

13

9.

FK Pirmasens II

8

3

3

2

14 : 7

7

12

10.

SpVgg Burgbrohl

8

4

0

4

18 : 15

3

12

11.

Borussia Neunkirchen

8

3

2

3

11 : 10

1

11

12.

Röchling Völklingen

8

3

2

3

11 : 12

-1

11

13.

SV Mehring 1921

8

3

2

3

8 : 10

-2

11

14.

TSG Pfeddersheim

8

3

1

4

12 : 12

0

10

15.

SV Elversberg II

8

3

0

5

13 : 21

-8

9

16.

SpVgg EGC Wirges

8

0

4

4

8 : 16

-8

4

17.

FSV Salmrohr

8

0

0

8

7 : 21

-14

0

18.

SVN Zweibrücken

8

0

0

8

3 : 27

-24

0

Stand: 13.09.2015


Die TuS-Couch sucht klasse Typen mit Energie! Gewinnen Sie mit etwas Glück zwei göttlich gute Plätze auf der evm-Stadion-Couch, direkt am Spielfeldrand und mit Zugang zum VIP-Bereich. Teilnahme und alle Infos unter evm.de / TuS-couch Hier sind wir zu Hause.

Typ Nr. 2: der Fußballgott

| Seite 25


| Seite 26 Meine TuS

Torjäger

8.Spieltag Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar

#

Name

Verein

Tore (11m)

1.

Can Özer

TSV Schott Mainz

9 (0)

2.

Niklas Kupper

FK Pirmasens II

7 (2)

3.

André Marx

TuS Koblenz

5 (4)

Björn Recktenwald

FC Hertha Wiesbach

5 (1)

Daniel Dahl

FSV Jägersburg

4 (2)

Klaus Huth

TSV Schott Mainz

4 (0)

Stefan Krämer

SpVgg Burgbrohl

4 (0)

Sebastian Sonntag

SpVgg Burgbrohl

4 (0) Stand: 13.09.2015

www.brohler.de

Wir wünschen der TuS Koblenz ein erfolgreiches Spiel!

Offizieller MineralwasserPartner der TuS Koblenz www.brohler.de

5.


| Seite 27

ZUschauer Verein

8.Spieltag Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar Spiele

MIn

Max

Gesamt

TuS Koblenz

4

865

2.014

4.989

1.247

FC Karbach

4

330

750

2.183

545

EGC Wirges

4

160

1.300

1.860

465

Jägersburg

4

350

500

1.700

425

Neunkirchen

4

317

611

1.698

424

Völklingen

4

304

538

1.495

373

Wiesbach

4

290

400

1.390

347

FSV Salmrohr

4

221

425

1.136

284

Hauenstein

4

180

350

910

227

Mehring

4

172

352

908

227

Pirmasens II

4

120

272

812

203

Ludwigshafen

4

185

221

796

199

Zweibrücken

4

102

283

642

160

Gonsenheim

4

120

200

620

155

Schott Mainz

4

100

200

600

150

Elversberg II

4

80

300

560

140

Burgbrohl

4

100

180

520

130

Pfeddersheim

4

100

150

490

122

23.309

324

Gesamt

72

Ø

Stand: 13.09.2015


Seite 28 |


| Seite 29

Die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar SpVgg EGC Wirges SpVgg Burgbrohl TuS Koblenz

FC Karbach

FSV Salmrohr

TSV Schott Mainz Mehring SV Gonsenheim

FC Hertha Wiesbach

TSG Pfeddersheim

SV Elversberg II Arminia Ludwigshafen

SV Röchling Völklingen SC Hauenstein Borussia Neunkirchen

Jägersburg Zweibrücken

Pirmasens

• Logistikberatung

• Lagerhaltung mit J-I-T

• Kurierdienste

• Beleggutservice

• Technischer Kundendienst

• Transporte aller Art

• Geldtransporte

• Dienstleistungen Daimlerstr. 16 56070 Koblenz

Tel. 0261 / 984 984 Fax. 0261 / 984 98-88 w w w. t e - s c h m i d t . d e


Seite 30 |

U23

Rheinlandliga: Rückblick 5. Spieltag: U23 erneut mit einem torlosen Unentschieden

0:0 beim SV Konz – Bereits das dritte Remis in Folge Fünftes Spiel, viertes Unentschieden: Die U23 der TuS Koblenz musste sich am 5. Spieltag in der Rheinlandliga mit einem Remis beim SV Konz zufrieden geben. Wie schon im Heimspiel zuvor gegen die SG Neitersen fielen auch dieses Mal keine Tore – 0:0 lautete der Endstand.

Und was war am 5. Spieltag sonst noch los? Den höchsten Sieg des Spieltags feierte die SG 2000 Mülheim-Kärlich. Das Team von Trainer Patrick WagnerGalda deklassierte die SG Malberg auswärts mit 5:0. Zweifacher Torschütze war Janek Ripplinger, zudem trafen Nico Schneid, Sebastian Mintgen und Cagri Boyraz.

Aufsteiger SG Schoden sorgt in der Rheinlandliga weiter für Aufsehen und bezwang den SV Morbach deutlich mit 4:0. Für den Neuling war es bereits der vierte Saisonsieg. Morbach muss sich dagegen nach der dritten Niederlage in Folge auf Trainersuche begeben. Der bisherige Übungsleiter Rainer Nalbach trat unmittelbar nach dem Spiel zurück. Zum dritten Mal in Serie musste die SG Bad Breisig ein spätes Gegentor hinnehmen. Mike Schwandt ließ in der 86. Spielminute mit seinem Treffer alle Hoffnungen auf den ersten Bad Breisiger Punktgewinn der Saison platzen, die SG Badem siegte am Ende knapp mit 2:1.

Rückblick 6. Spieltag: U23 bejubelt ersten Saisonsieg Koblenzer haben beim 4:1-Heimerfolg gegen die SG Badem nur wenig Mühe

Die Koblenzer kauften den Gästen aus der Eifel früh den Schneid ab. Bereits in der achten Spielminute hatte Ivan Mamic den Führungstreffer auf dem Fuß, alleine vor Gästetorwart Markus Plei fehlte dem Stürmer aber die Kaltschnäuzigkeit. Besser machte es zwölf Minuten später Delil Arbursu. Nach einem Diagonalpass von Marvin Weber zirkelte der 21-Jährige den Ball sehenswert ins lange Eck – das 1:0 für die TuS-Reserve (20.). Der Bann war nun gebrochen, im Zehn-Minuten-Takt ließen die Gastgeber weitere Tore folgen. Marcel Stieffenhofer schloss zunächst einen Konter über Asahi Mizuno und Kerim Arslan überlegt zum 2:0 ab (30.), wenig später steuerte dann Arslan nach einem langen Zuspiel von TuS-Kapitän Aleksandar Naric den nächsten Treffer zum 3:0-Pausenstand bei (40.).

Aufatmen bei der U23 der TuS Koblenz: Nach zuvor fünf vergeblichen Anläufen fuhren die Schängel am 6. Spieltag ihren ersten Saisonsieg ein. Gegen die SG Badem siegte das Team von Trainer Dirk Laux auf dem Oberwerther Kunstrasenplatz lockerleicht mit 4:1 (3:0).

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Koblenzer weiterhin drückend überlegen, von den Gästen war dagegen so gut wie nichts zu sehen. In der 65. Minute scheiterte Arslan noch an Plei, sechs Minuten später war der Gästekeeper dann aber ein viertes Mal an diesem Abend geschlagen. Der erst wenige Sekunden zuvor


| Seite 31

„Natürlich ist die Freude über den ersten Saisondreier groß“, strahlte Laux nach dem Schlusspfiff. „Wenn unser Sieg am Ende noch um vier oder fünf Tore höher ausgefallen wäre, hätte sich auch keiner beschweren können.“

Und was war am 6. Spieltag sonst noch los? Eine zwischenzeitliche 3:1-Führung reichte der SG Mendig im Heimspiel gegen die SG Schoden nicht zum ersten Sieg vor eigenem Publikum. In der letzten halben Stunde drehten die Gäste noch einmal auf und gewannen am Ende mit 4:3.

eingewechselte Jong Hyun Mun drückte eine Flanke von Weber aus kurzer Distanz über die Linie. In der Folge spielte sich die Oberligareserve einige weitere gute Torchancen heraus, doch weder Mun (75.) noch Mamic (78., 79.) brachten den Ball im gegnerischen Kasten unter. Dies wiederum gelang dann in der Schlussminute den Gästen. Christian Esch erzielte vom Elfmeterpunkt den schmeichelhaften Ehrentreffer für die SG Badem.

Den dritten Sieg in Folge bejubelte RW Koblenz. Die Mannschaft von Trainer Thomas Esch entschied das Derby beim TuS Mayen knapp mit 1:0 für sich. Gefeierter Torschütze im Nettetalstadion war Hendrik Hillen. Ein später Treffer von Max Olbrich ebnete den Sportfreunden Eisbachtal den Weg zum zweiten Saisonsieg. Bis sechs Minuten vor dem Schlusspfiff sah es so aus, als kämen die Westerwälder gegen den SV Konz nicht über ein torloses Remis hinaus. Dann aber schlugen die Gastgeber eiskalt zu und schaukelten die Führung über die Zeit.

JEDEN TAG! DEN GANZEN TAG! Besuchen Sie uns bei Facebook. www.facebook.com/AntenneKoblenz

www.antenne-koblenz.de


Seite 32 |

Spielplan TuS Koblenz U23 // Rheinlandliga Spielplan TuS Koblenz U23 // Rheinlandliga

Spieltag

Datum

Paarung

Ergebnis

1.

Fr, 07.08.2015 - 19.30 Uhr

RW Koblenz

TuS Koblenz U23

2.

Sa, 15.08.2015 - 17.30 Uhr

TuS Koblenz U23

SG Schoden

1:2 (1:1)

3.

So, 23.08.2015 - 15 Uhr

FV Engers

TuS Koblenz U23

1:1 (1:0)

4.

Mi, 26.08.2015 - 20 Uhr

TuS Koblenz U23

SG Neitersen

0:0

5.

So, 30.08.2015 - 14.30 Uhr

SV Konz

TuS Koblenz U23

0:0

6.

So, 06.09.2015 - 18.00 Uhr

TuS Koblenz U23

SG Badem

4:1 (3:0)

7.

So, 13.09.2015 - 14.30 Uhr

SG Bad Breisig

TuS Koblenz U23

1:1 (1:1)

8.

Sa, 19.09.2015 - 17 Uhr

Spfr. Eisbachtal

TuS Koblenz U23

-:-

9.

So, 27.09.2015 - 14.30 Uhr

TuS Koblenz U23

SG Betzdorf

-:-

10.

So, 04.10.2015 - 14.30 Uhr

SV Morbach

TuS Koblenz U23

-:-

11.

Fr, 09.10.2015 - 19.30 Uhr

TuS Koblenz U23

SG Mendig

-:-

12.

Fr, 16.10.2015 - 19.30 Uhr

TuS Mayen

TuS Koblenz U23

-:-

13.

Fr, 23.10.2015 - 19 Uhr

TuS Koblenz U23

SG M체lheim-K채rlich

-:-

14.

So, 01.11.2015 - 15 Uhr

TuS Mosella Schweich

TuS Koblenz U23

-:-

15.

So, 08.11.2015 - 14.30 Uhr

TuS Koblenz U23

FSV Trier-Tarforst

-:-

16.

Sa, 14.11.2015 - 16 Uhr

SG Malberg

TuS Koblenz U23

-:-

17.

So, 22.11.2015 - 14.30 Uhr

TuS Koblenz U23

SG Andernach

-:-

18.

Fr, 27.11.2015 - 19.30 Uhr

TuS Koblenz U23

RW Koblenz

-:-

19.

Sa, 05.12.2015 - 17.30 Uhr

SG Schoden

TuS Koblenz U23

-:-

20.

So, 21.02.2016 - 14.30 Uhr

TuS Koblenz U23

FV Engers

-:-

21.

So, 28.02.2016 - 15 Uhr

SG Neitersen

TuS Koblenz U23

-:-

22.

So, 06.03.2016 - 14.30 Uhr

TuS Koblenz U23

SV Konz

-:-

23.

Sa, 12.03.2016 -16 Uhr

SG Badem

TuS Koblenz U23

-:-

24.

So, 20.03.2016 - 14.30 Uhr

TuS Koblenz U23

SG Bad Breisig

-:-

25.

So, 27.03.2016 - 14.30 Uhr

TuS Koblenz U23

Spfr. Eisbachtal

-:-

26.

Mi, 30.03.2016 - 19.30 Uhr

SG Betzdorf

TuS Koblenz U23

-:-

27.

So, 03.04.2016 - 14.30 Uhr

TuS Koblenz U23

SV Morbach

-:-

28.

So, 10.04.2016 - 14.30 Uhr

SG Mendig

TuS Koblenz U23

-:-

29.

So, 17.04.2016 - 14.30 Uhr

TuS Koblenz U23

TuS Mayen

-:-

30.

So, 24.04.2016 - 14.30 Uhr

SG M체lheim-K채rlich

TuS Koblenz U23

-:-

31.

So, 01.05.2016 - 14.30 Uhr

TuS Koblenz U23

TuS Mosella Schweich

-:-

32.

Sa, 07.05.2016 - 17.30 Uhr

FSV Trier-Tarforst

TuS Koblenz U23

-:-

33.

Sa, 14.05.2016 - 17.30 Uhr

TuS Koblenz U23

SG Malberg

-:-

34.

So, 22.05.2016 - 14.30 Uhr

SG Andernach

TuS Koblenz U23

-:-

0:0


| Seite 33

Sportmedizinische Betreuung TuS Koblenz

www.hachenberg-mediendesign.de

Unser Leistungsspektrum • Leistungsdiagnostik • Kinderorthopädie • Osteologie • Akupunktur • Stoßwellentherapie • Lasertherapie

• Elektromyografie • Magnetfeld • Manuelle Medizin • Myofasziale Diagnose und Therapie • Rehabilitation und Prävention • Schmerztherapie

Öffnungszeiten: Mo. 7.45 - 17.15 Uhr

Fr. 7.30 - 14.00 Uhr und

Di.

Funktionssprechstunde n. Vereinbarung:

7.30 - 17.00 Uhr

Mi. 7.30 - 14.00 Uhr

Fr. 14.00 - 17.00 Uhr

Do. 7.30 - 18.00 Uhr

Sa. 8.30 -12.30 Uhr

Orthopädische Praxis Dr. med. H.-U. Corzilius Mecklenburgstr. 16 · 56567 Neuwied · Telefon: 0 26 31/96 64-0 E-Mail: info@cmc-orthopaedie.de · www.cmc-orthopaedie.de


Seite 34 |

Jugend

U11 muss sich beim Fritz-Walter-Cup nur Turniersieger Schalke 04 beugen Leider war das Glück nicht auf der Seite des TuSNachwuchs und so bekamen die Schängel die beiden späteren Finalisten in ihre 3er-Gruppe zugelost. Gegen den späteren Zweitplatzierten aus Frankfurt hielt man ordentlich mit und hätte in einem ausgeglichenen Spiel auch gewinnen können, trennte sich aber mit einem Remis. Gegen den Nachwuchs des späteren Turniersiegers Schalke 04 war man an diesem Tage leider chancenlos. Dies ging aber selbst äußerst starken Mannschaften wie Mainz 05 nicht anders, die sich den Jungs aus der „Knappenschmiede“ im Turnierverlauf ebenfalls beugen mussten.

Trotz guter Vorstellung der Henneberg/ Yilmaz-Jungs war gegen übermächtige „Knappen“ nichts zu holen Anfang September machte sich die U11 auf den Weg nach Löf, um am alljährlichen „Fritz-Walter-Cup“ teilzunehmen. Namhafte Mannschaften wie der FC Schalke 04, Mainz 05, 1. FC Köln, SV Darmstadt 98, FSV Frankfurt, Fortuna Köln und natürlich der 1. FC Kaiserslautern hatten ihr Kommen bestätigt.

In der Nebenrunde konnten die Jungs beide Spiele gewinnen und sich somit wichtiges Selbstbewusstsein zurückholen. Nach einem langen Tag konnten Mannschaft und Trainerteam mit einem großen Lerneffekt für weitere Aufgaben den Heimweg antreten.

Die gesamTe ZahnheilkunDe UnteR einem DAch: Dämmerschlaf-Behandlung lachgasbehandlung Zahnästhetik implantologie Veneers ohne schleifen eigenes labor 10 Jahre garantie auf Zahnersatz Rizzastraße 47 | 56068 Koblenz | Tel. 02 61-3 62 41 | praxis@dr-alexander-friedrich.de www.drfriedrich.de


| Seite 35

Folgende Ergebnisse wurden erzielt: TuS - FSV Frankfurt 0:0 TuS - Schalke 04 0:5 TuS - 1. FC Saarbrücken 2:1 Tore: 1x Lion Urbach, 1x Nuno Butz TuS - FC Speyer

5:0

Tore: 2x Lion Urbach, 1x Max Schmeel, 2x Nuno Butz Für die U11 der TuS spielten: Cedric Taxis, Colin Lang, Leo Sauerborn, Lion Urbach, Marius Wingenbach, Marvin Geissen, Max Klostermann, Max Schmeel, Nuno Butz, Tanyel Reinhard-Yilmaz, Yannic Semmler

ASTRA

    ȝ.OLPDDQODJH ȝ=HQWUDOYHUULHJHOXQJ ȝ(OHNWULVFKH)HQVWHUKHEHUYRUQH ȝ$X¡HQVSLHJHOYHUVWHOOXQJHOHNWULVFK ȝ%ULOOLDQWODFNLHUXQJ3RZHU5RW -HW]W3UREHIDKUHQ

   





 


| Seite 36 Meine TuS

U11 mit deutlichem 12:2-Erfolg

DFB-Junioren-Vereinspokal: U19

im Rheinlandpokal

bekommt Titelverteidiger zugelost

U13 des VfL Niederbieber chancenlos gegen gut aufgelegten Schängelnachwuchs

Schängel empfangen im Achtelfinale Hertha BSC Berlin – Geplanter Spieltermin: 25. Oktober Traumlos für unsere U19: Im Achtelfinale des DFB-Junioren-Vereinspokals empfängt die Mannschaft von Trainer Nikolai Foroutan den Titelverteidiger Hertha BSC Berlin. Das ergab nun die Auslosung im Rahmen der DFB-Jugendausschuss-Sitzung. Geplanter Spieltermin für das Achtelfinale ist Sonntag, 25. Oktober. Anders als die Koblenzer, die ein Freilos erwischten und somit bereits vorzeitig als Achtelfinalist feststanden, musste Hertha BSC die Hürde der ersten Pokalrunde nehmen. Beim FC Hansa Rostock setzten sich die Berliner, die seit dieser Spielzeit vom früheren Bundesligaspieler Andreas Thom trainiert werden, letztlich souverän mit 2:0 durch.

Am Mittwoch, 9. September, hieß es für unsere U11 das erste Mal Antreten im Rheinlandpokal. In einem fairen Spiel sah man sich in der ersten Runde des Wettbewerbs der D1 aus Niederbieber gegenüber. Tat man sich in Hälfte eins noch etwas schwer mit dem Untergrund des Neuendorfer Rasens, so klappte es im zweiten Abschnitt erheblich besser mit dem Spielfluss und dem Abschluss. Am Ende stand ein verdienter 12:2-Erfolg für die Mannschaft der TuS zu Buche. Jetzt hoffen die Jungs auf ein gutes Los in Runde zwei. Tore: 1x Cedric Taxis, 1x Marvin Geissen, 1x Max Kolstermann, 2x Max Schmeel, 5x Nuno Butz, 2x Yannic Semmler Für die U11 der TuS spielten: Cedric Taxis, Colin Lang, Leo Sauerborn, Lion Urbach, Malte Riebel, Marius Wingenbach, Marvin Geissen, Max Klostermann, Max Schmeel, Nuno Butz, Philipp Knapp, Tanyel Reinhard-Yilmaz, Yamine Elmoujahid, Yannic Semmler Auch die beiden anderen D-Jugendmannschaften der TuS Koblenz feierten tolle Erfolge. Die D1-Junioren siegten in der Bezirksliga mit 8:0 bei der JSG Kripp, die D2-Junioren zogen durch ein 2:0 bei der JFV Rhein-Hunsrück II in die nächste Runde des Rheinlandpokals ein.

Das Achtelfinale im Überblick: SV Wehen Wiesbaden - Werder Bremen 1. FC Saarbrücken - Hannover 96 Holstein Kiel - FSV Zwickau TuS Koblenz - Hertha BSC Berlin Fortuna Düsseldorf - Bayer 04 Leverkusen FC Energie Cottbus - Borussia Dortmund FC Carl-Zeiss Jena - SV Waldhof Mannheim SpVgg Greuther Fürth - SC Freiburg

Im Überblick: Die Spieltermine unserer Jugendmannschaften A-Junioren: JSG Weitefeld – TuS Koblenz (Freundschaftsspiel: So, 20.09, 13.30 Uhr; Kunstrasenplatz, Schulweg, 57586 Langenbach bei Kirburg) B-Junioren: TuS Koblenz – FC Meisenheim (Regionalliga: So, 20.09., 11.30 Uhr; Kunstrasenplatz, Am Waldsportplatz, 56204 Hillscheid) TuS Koblenz II – VfL Oberbieber (Rheinlandliga: Sa, 19.09., 18 Uhr; Kunstrasenplatz, Jupp-Gauchel-Straße, 56075 Koblenz) D-Junioren: SG 2000 Mülheim-Kärlich II – TuS Koblenz III (Kreisklasse: So, 20.09., 11 Uhr; Kunstrasenplatz, Judengäßchen, 56218 Mülheim-Kärlich)


| Seite 37

ZKS Security Management Wir sorgen für Ihre Sicherheit ZKS Management am wurde im Jahre 2000 ist die ZKSSecurity Security Management Koblenzer Görresplatz gegründet und der hat Region seineninHauptsitz in der Koblenzer erste Adresse allen Fragen der Sicherheit. Innenstadt. Neben unseren bestens ausgebildet und sensibilisierte Mitarbeiter verfügen wir über Absperrmaterialien welche benötigt werden KS Security Managementabzusichern. bietet Ihnen seit über um Ihr Event Ordnungsgemäß 10 Jahren ein professionelles, umfangreiches und lösungsorientiertes Leitungsspektrum in dem Bereich der Sicherheitsdienstleistung. Die Mitarbeiter und Firmengründer Durch Carsren unser stetiges Qualitätsmanagement, die genaue Auswahl unserer und Tamara Spitzlei können auf mehrjährige Mitarbeiter und deren Ausbildung, erfreuen wir uns über ein stetig steigenBerufserfahrung zurück greifen. Dies wird durch des Wachstum. Unsere Mitarbeiter werden regelmäßig mit unserem Kooperegelmäßige Schulungen und interne Seminare rationspartner und unserer eigenen Ausbildungsstätte weitergebildet. erreicht. Selbstverständlich hat jeder Mitarbeiter die Unterrichtung nach §34a GewO, bzw. die Sachkundeprüfung.

Z

DaDerzeitig die Sicherheitsbranche in den letzten betreut ZKS über 100 feste Jahren Kundenenorm gewachsen ist, haben wir uns diesem Trend angepasst und verfügen darunter über Servicekräfte und Einweisungs-/Infaus Wirtschaft und Entertainment, opersonal für Ihre Veranstaltungen. betreuen wir über 100 feste Kunden u.a. Firmenevents von Griesson – Derzeitig de Beukelaer, Komplettes Veranstaltungsmanagement aus Wirtschaft und Ereignisse Entertainment. anerkanntes nach gesellschaftliche der Als Stadt Neuwied, Bewachungsunternehmen aus einer Hand möglich § Veranstaltungen 34a Gewerbeordnung verfügen wir über alle Genehmigungen um bewaffnetes im Schloss Engers, Spiele der TuS Sicherheitspersonal stellen zu können. Koblenz sowie überregionale Festivals wie zum uf Wunsch stellt die ZKS die komplette Zirka 1000 abgewickelte jedes Jahr macht unsAusrüstung zu einem zuverläsBeispiel dieVeranstaltungen Events am Nürburgring. für den Sicherheitsbereich zur Verfügung und baut diese auch vor sigen Partner in allen Fragen der Sicherheit. Sicherheit schafft Vertrauen. Ort auf. Hierzu zählen Abschirmmaterialien wie wenn es umvon dieGroßveranstaltungen Einlassschleusen, sowie Zäunederund Bühnengitter, aber Unser Kerngeschäft liegt inGerade der Absicherung Erstellung der dazugehörigen Planung von Events und auch Verkehrsund Personenleitsysteme sowie die Risikoanalyse und dem darauffolgendem Sicherheitskonzept für Ihr Event. Wie wichtig ein funktionierendes Großveranstaltungen Sicherung der Notausgänge. ZKS bietet also seinen Sicherheitskonzept ist, weiß man spätestens seit der Love Parade. geht, sollte man Kunden mit Beginn der Planung einen Full-Service hierbei nichts das dempassende an. Sicherheitskonzept. Vom Aufbau, Lieferung der Absperrmaterialien, Wir erstellen Ihnen je nach Umfang des Events Angefangen Zufall überlassen. Stellung des Servicepersonals und des von einer Umfangreichen Risikoanalyse bis hin zu einem passenden Verkehrskonzept was mit Schließlich sollen sich Empfangsdienstes bis hin zum den zuständigen Behörden abgestimmt oder gemeinsam erarbeitet wird. Als Grundlage für Gäste, Künstler und Abbau und zur Endreinigung jedes Sicherheitskonzept zählt die Versammlungsstättenverordnung an der wir uns ebenfalls Geschäftspartner wohl sind alle Leistungen orientieren. Ein ausgereiftes Sicherheitskonzept ist nicht nur Voraussetzung für einen reibungsund sicher fühlen. möglich. losen Ablauf, so deren erleichtert auch den Umgang mit den genehmigenden Behörden.

A

Bei uns bekommen Sie alles aus einer Hand. Angefangen von der Planung und dem Sicherheitskonzept über das nötige und gewünschte Equipment bis hin zur reibungslosen Abwicklung. Mit uns haben Sie einen kompetenten fairen Partner! GerneTelefon: unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot. ZKSund Security-Management 0261 9737964

Gerichtsstraße 4 Telefax: 0261 97382515 ZKS(Am Security Management E-Mail: info@zks-security-management.de Mobil: 0170 5460444 Josef Görres Platz) Gerichtsstraße 4 Tel: 0261/ 9737964 ZKS Security Management info@zks-security-management.de 56068 Koblenz 56068 Koblenz Mobil: 0170/ 5460444 Wir sorgen für Ihre Sicherheit www.zks-security-management.de Fax: 0261/ 97382515

www.zks-security-management.de

ZKS Security Management am Koblenzer Görresplatz ist die erste Adresse der Region in allen Fragen der Sicherheit.

Z

KS Security Management bietet Ihnen seit über 10 Jahren ein professionelles, umfangreiches und lösungsorientiertes Leitungsspektrum


Seite 38 |

Wir wünschen Ihnen ein tolles Spiel! „Die KoWo – mein sicheres Zuhause.“

Impressum Herausgeber: TuS Koblenz 1911 e.V. Jupp-Gauchel-Str. 18, 56075 Koblenz Tel.: 0261 201770-0, Email: post@tuskoblenz.de Redaktionsleitung & Redaktion: Julian Turek und Dennis Smandzich Bildnachweis: Didi Mühlen, Julian Turek, HeinzJörg Wurzbacher, Oliver Schupp, Thomas Meurer, Andreas Walz, Alexander Schaerer, Dietmar Klein, René Güls; Ulrich Krämer. Technische Gestaltung - Satz/Layout pdesign-media - Dirk Peiter Ringstraße 14, 56218 Mülheim-Kärlich www.pdesign-media.de Anzeigenleitung: TuS Koblenz 1911 e.V. Jupp-Gauchel-Str. 18, 56075 Koblenz

Druck: Druckhaus WITTICH Chiemgau Windeckstr. 1, 83250 Marquartstei Die Auslage ist kostenlos. Das Vereinsmagazin der TuS Koblenz erscheint zu jedem Heimspiel. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Bilder und sonstige Daten übernimmt die TuS Koblenz e.V. keine Haftung. Nachdruck, auszugsweise Nachdrucke oder sonstige Nutzung und Verbreitung von Fotos und Berichten aus dem Inhalt nur mit vorheriger Genehmigung der TuS Koblenz e.V..Der Herausgeber schließt jegliche Schadensersatzansprüche aus, welche aus der Veröffentlichung dieser Texte und Fotos resultieren könnten. Die Urheberrechte der vom Herausgeber entworfenen Anzeigen liegen bei der TuS Koblenz e.V..


39

PR zum Anfassen

strukturiert

individuell

Bringen Sie den Ball ins Rollen!

Linnigpublic · Agentur für Öffentlichkeitsarbeit GmbH

Partner der TuS Koblenz Büro Koblenz · Fritz-von-Unruh-Straße 1 · D-56077 Koblenz · Tel. (02 61) 30 38 39-0 Fax (02 61) 30 38 39-1 · E-Mail koblenz@linnigpublic.de Büro Hamburg · Flottbeker Drift 4 · D-22607 Hamburg · Tel. (0 40) 82 27 82 16 Fax (0 40) 82 27 82 17 · E-Mail hamburg@linnigpublic.de www.linnigpublic.de

beständig


Wenn aus Anpfiff

AnstoĂ&#x;en wird.

Wenn aus Bier Bitburger wird. www.bitburger.de


Schängel-Magazin Ausgabe 4 - 2015/2016