Page 1

Schängel Magazin Heft 1 - Saison 2014/2015

Unser Gast: SV 07 Elversberg E IVEN FLÄCH T K A R T T A H HOC AUF DIESER IGE STEHEN! E Z N A E R IH KÖNNTE IE UNS AN!“ S N E H C E R P S


HERZLICH WILLKOMMEN, LIEBE FANS UND FREUNDE DER TUS, zur Saison 2014/2015 der Regionalliga SĂźdwest! Bevor ich mich der näheren Zukunft, nämlich dem ersten Heimspiel der Saison 2014/2015 gegen den SV Astoria Walldorf zuwende, hoffe ich, dass alle diejenigen, die die schĂśnsten Wochen des ´Jahres bereits hinter sich gebracht haben, gut erholt und gestärkt aus dem Urlaub zurĂźckgekehrt sind. Denjenigen, die die Ferien                oder schulischen Neubeginn. inen Neubeginn erleben wir auch an diesem Wochenende im Stadion Oberwerth in Form des ersten Heimspiels unserer TuS gegen einen „alten Bekannten“ aus frĂźheren Regionalliga-Tagen, den SV Elversberg. Unsere Mannschaft erwartet eine ungeheuer schwierige Aufgabe gegen eine Mannschaft, die in den letzten Monaten erheblich verstärkt wurde und die das Ziel des unmittelbaren Wiederaufstiegs in die 3. Liga im Visier hat. Ich bin sicher, dass unsere Jungs alles geben werden, um dem Favoriten auf dem Oberwerth „ein Bein zu stellen“!

E

Evangelos Nessos und sein Team haben in den letzten Wochen und Monaten alles versucht, um aus dem „alten Stamm“ und unseren neuen Spielern eine Mannschaft zu formen, die diesen Namen verdient. Auch wenn es zu Saisonbeginn vielleicht noch nicht gelingen wird, Ăźber 90 Minuten ein Spiel „aus einem Guss“ zu zeigen, so bin ich sicher, dass unsere neu formierte Mannschaft genau das tun wird, was wir in der vergangenen Saison oftmals missen mussten: um jeden Ball und fĂźr den Sieg bis zur letzten Minute zu kämpfen!

Die Zusammenstellung des Kaders gestaltete sich vor dieser Saison besonders schwierig. Einerseits ging es            kämpferischer Hinsicht „Qualität mitbringen“, andererseits mussten wir zu jeder Minute den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen Rechnung tragen. Genau diese                        " fältig abzugleichen. Alle Verantwortlichen haben dabei ihr Bestes gegeben und hoffen, dass deren BemĂźhungen mit gutem Sport und Erfolgen belohnt werden. An Sie alle, liebe Freunde der TuS, erlaube ich mir den Appell, dass auch Sie die BemĂźhungen des Vereins honorieren, indem Sie der TuS jedwede UnterstĂźtzung angedeihen lassen, die Ihnen mĂśglich ist! Mehr denn je benĂśtigt der Verein gerade auch IHRE Hilfe. Die Dauer der Verhandlungen um den weitgehenden Forderungsverzicht der Hauptgläubiger hat nicht nur unendlich viel Kraft gekostet, sondern auch zu einem „wirtschaftlichen Stillstand“ gefĂźhrt, der uns letztlich gezwungen hat, den Etat fĂźr die Saison 2014/2015 drastisch zu kĂźrzen.

Passende Jobs. Passende Mitarbeiter. Gibt’s bei CONTENTO.

Limburg . Tel. 06431 212436-0 . info@contento-gmbh.de

Wetzlar . Tel. 06441 96383-0 . wetzlar@contento-gmbh.de

www.contento-gmbh.de

TuS

3


Meine TuS

4

TuS


#  $% &      '( bedeutet in erster Linie, dass wir die wirtschaftlichen Grundlagen des Vereins ganz schnell und ganz erheblich stärken müssen. Ohne eine solide wirtschaftliche Grundlage wird der Verein auch jetzt, nach dem weitgehenden Forderungsverzicht der Hauptgläubiger, keine Überlebenschance und schon gar keine Chance haben, wieder dauerhaft sportlich erfolgreich zu sein! Alle Anstrengungen des Vereins werden erfolglos sein, wenn wir nicht alle und „besonders laut“ auch weiterhin „JA!“ zur TuS sagen, weil es wirklich nur gemeinsam geht! Werben Sie also für diese TuS, sprechen Sie potenzielle Sponsoren an, besuchen Sie mit möglichst all Ihren

Verwandten, Freunden und Bekannten die Spiele unserer Mannschaft und unterstützen Sie diese lautstark! In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen gesunden und erfolgreichen Start in die neue Saison!

Herzlichst Ihr TuS-Präsident Professor Dr. Werner Hecker

JA! Zur TuS – weil es nur gemeinsam geht!

Ich baue keine Stadien. Ich gebe 80.000 Menschen ein Zuhause.

www.handwerk.de/ berufe-checker www.hwk-koblenz.de/ lehrstellen

Schule geschafft? Wir suchen dich! Beste Aussichten für alle im Norden von Rheinland-Pfalz, die jetzt eine Ausbildung im Handwerk starten – vom Hauptschüler bis zum Abiturienten.

Hotline 0261 / 398-332

TuS

5


Meine TuS

REGIONALLIGA SĂ&#x153;DWEST 2014/2015 DIE TERMINE IM Ă&#x153;BERBLICK! Die wesentlichen Eckpunkte der Saison sind: )*+6 (78";   < =*>+ *?+#@P*X )@P+ =P>+ PY+(   @P*X )@*+ =@Y+7  P*+[@P*> )    \]X+ @]+ @P*> )#^  ]+_ =@Y+]*+ @P*>

Verein

Stadion

Kapazität

1. FC Kaiserslautern II

Fritz-Walter-Stadion

X`+Y?P

1. FC SaarbrĂźcken

Ludwigsparkstadion

35.303

SV Waldhof Mannheim

Carl-Benz-Stadion

@Y+PPP

7qP?x

Waldstadion

@*+?*]

Kickers Offenbach

Sparda-Bank-Hessen-Stadion

20.500

KSV Hessen Kassel

Auestadion

*?+Y]Y

SV Eintracht Trier

Moselstadion

10.256

FK Pirmasens

Stadion HusterhĂśhe

10.000

TuS Koblenz

Stadion Oberwerth

9.500

KSV Baunatal

Parkstadion

?+>Y?

*?``x^^  ||

Dietmar-Hopp-Stadion

6.350

Wormatia Worms

EWR-Arena

>+Y@X

SC Freiburg II

MĂśslestadion

>+X}?

;PY~   

Waldstadion an der Kaiserlinde

5.305

SVN ZweibrĂźcken

Westpfalzstadion

5.000

FC Astoria Walldorf

FC-Astoria-Stadion

4.000

SpVgg Neckarelz

Elzstadion

3.900

FC NĂśttingen

Panoramastadion

]+?PP

          s 0HOTOVOLTAIK s 3OLARE 7Ă&#x2039;RME s 7Ă&#x2039;RMEPUMPENTECHNIK s (EIZUNG UND ,Ă FTUNG s žL UND 'AS "RENNWERTTECHNIK s %NERGIEEFlZIENZ  -Ă LHEIM +Ă&#x2039;RLICH s 4EL     s INFO BISOLARDE s  5RBAR s 4EL   s INFO BISOLARDE 6

TuS


TuS

Y


Meine TuS

Die neuen Teams in der Regionalliga Die neue Regionalliga Saison wartet dieses Jahr gleich mit fünf neuen Mannschaften auf. Neben den beiden saarländischen 3.Liga Absteigern SV Elversberg und 1.FC Saarbrücken, darf man vor allem auf die drei Aufsteiger FK Pirmasens, FCAstoria Walldorf und FC Nöttingen gespannt sein. Während mit dem SV Elversberg ein alter Bekannter auf den Oberwerth kommt, der nach nur einer Sai          muss, herrscht vor allem auf die Duelle mit dem 1.FC Saarbrücken Vorfreude. Derbyatmosphäre und der Reiz im Ludwigsparkstadion, einem der schönsten Stadien Deutschlands, spielen zu dürfen, sorgt für weitere Brisanz, in der mit Traditionsvereinen gespickten Regionalliga Südwest. Doch auch auf die Duelle mit dem FK Pirmasens dürfen sich die TuS Fans freuen. Um die Jahrtausendwende noch ebenbürtige Konkurrenten, traf man zuletzt in der Oberligasaison 2003/2004 aufeinander, ehe sich die Wege beider Mannschaft trennten und jetzt wieder aufeinander stoßen.

?

TuS

Bleiben noch die beiden badischen Teams aus Walldorf und Nöttingen. Während der FC Nöttingen, dem man schon mal in der Regionalliga Saison 2004/05 begegnete, als letzte Mannschaft im Relegationsspiel gegen den FSV Salm \*=P   6  nalligaplatz sicher machte, ist vor allem der FC-Astoria Walldorf als einzig gänzlich Unbekannte, einen spannenden Blick wert. Die unmittelbare Nachbarstadt von Sandhausen und Hoffenheim, will die nächste Mannschaft sein, die aus dem Rhein-Neckar Kreis in den höherklassigen Fußball aufsteigt. Das Double aus souveräner Meisterschaft und Pokalsieg samt Einzug in den DFB Pokal, lässt daher einiges erwarten. Klar ist jedoch, dass wohl beide badischen Teams, genauso wie der SV Elversberg nicht mit Fanscharen kommen werden. Umso mehr kann man aber mit den Fans des FK Pirmasens und vor allem denen des 1.FC Saarbrücken    ^   ( ‚  +


Mit Leidenschaft am Ball. Als Partner der TuS Koblenz schlägt unser Herz für den Verein – und die ganze Region.

Hier sind wir zu Hause.

TuS

9


Meine TuS

REGIONALLIGA SĂ&#x153;DWEST 2014/2015 DIE VEREINE IM Ă&#x153;BERBLICK! 6 Teams kommen aus Rheinland-Pfalz - Pirmasens, Walldorf und NĂśttingen steigen auf Nach den Aufstiegsspielen zur 3. Liga und zur Regionalliga SĂźdwest ergibt sich in der kommenden Saison folgendes Teilnehmerfeld fĂźr die Regionalliga SĂźdwest:

Nr. Verein/Kapitalgesellschaft

Spielklasse 2013/2014

Bundesland

DFBLandesverband

1

;PY~   

]+_ \*?+Â

Saarland

Saarland

2

1. FC SaarbrĂźcken

]+_ \@P+Â

Saarland

Saarland

3

SC Freiburg II

6    Â&#x192;\@+Â

Baden-WĂźrttemberg

SĂźdbaden

4

1. FC Kaiserslautern II

6    Â&#x192;\X+Â

Rheinland-Pfalz

SĂźdwest

5

SV Waldhof Mannheim

6    Â&#x192;\>+Â

Baden-WĂźrttemberg

Baden

6

SV Eintracht Trier

6    Â&#x192;\}+Â

Rheinland-Pfalz

Rheinland

Y

SVN ZweibrĂźcken

6    Â&#x192;\Y+Â

Rheinland-Pfalz

SĂźdwest

?

Kickers Offenbach

6    Â&#x192;\?+Â

Hessen

Hessen

9

SpVgg Neckarelz

6    Â&#x192;\`+Â

Baden-WĂźrttemberg

Baden

10

*?``x^^  ||

6    Â&#x192;\*P+Â

Baden-WĂźrttemberg

Baden

11

7qP?x

6    Â&#x192;\**+Â

Saarland

Saarland

12

KSV Hessen Kassel

6    Â&#x192;\*]+Â

Hessen

Hessen

13

TuS Koblenz

6    Â&#x192;\*X+Â

Rheinland-Pfalz

Rheinland

14

Wormatia Worms

6    Â&#x192;\*}+Â

Rheinland-Pfalz

SĂźdwest

15

KSV Baunatal

6    Â&#x192;\*YÂ

Hessen

Hessen

16

FK Pirmasens

Â&#x201E;  6Â&#x2026; \*+Â

Rheinland-Pfalz

SĂźdwest

*Y

FC Astoria Walldorf

Â&#x201E;  8Â&#x192;\*+Â

Baden-WĂźrttemberg

Baden

*?

FC NĂśttingen

Â&#x201E;  8Â&#x192;\]+Â

Baden-WĂźrttemberg

Baden

10

TuS


Verteilung der Mannschaften nach Bundesländern:

Bundesland

Anzahl Mannschaften

Baden-Württemberg

6

Rheinland-Pfalz

6

Hessen

3

Saarland

3

Verteilung „Amateurvereine/II. Mannschaften“:

Amateurvereine

II. Mannschaften

15

3

Verteilung der Mannschaften nach DFB-Landesverbänden:

DFB-Landesverband Anzahl Mannschaften Baden

5

Südwest

4

Hessen

3

Saarland

3

Rheinland

2

Südbaden

1

TAKTGEBER

ES LIEGT IN DER NATUR DER

SIE LIEBEN DIE ABSOLUTE PRÄZISION

KING

TuS

11


Meine TuS

Rahmenspielplan der Saison 2014/2015 terminiert Die TuS startet mit einem Auswärtsspiel beim Aufsteiger Astoria Walldorf - Erstes Heimspiel gegen Elversberg Die Regionalliga SĂźdwest hat jetzt den kompletten Rahmenspielplan der Saison 2014/2015 verĂśffentlicht. ( % Â&#x2020;  *+ \P*+"P]+#    #[  #^  FC-Astoria Walldorf    %  [ \P>+Â&#x2026;P}+#   x        ( " ligaabsteiger SV Elversberg   Â&#x201E;    +#]+ \P?+"*P+#   ^  TuS zum KSV Baunatal. ~Â&#x2021;^^         6     7qP?x *+7q <  1. August um 19 Uhr.

Der komplette Rahmenspielplan (Hinrunde) der TuS im Ă&#x153;berblick: Spieltag

Datum

Uhrzeit

1.Spieltag

P@+P?+@P*X

14.00 Uhr FC-Astoria Walldorf - TuS Koblenz

2.Spieltag

06.08.2014

19.00 Uhr TuS Koblenz - SV Elversberg

3.Spieltag

P`+P?+@P*X

14.00 Uhr KSV Baunatal - TuS Koblenz

4.Spieltag

16.08.2014

14.00 Uhr TuS Koblenz - SVN ZweibrĂźcken

5.Spieltag

@@+P?+@P*X

19.00 Uhr FC NĂśttingen - TuS Koblenz

6.Spieltag

27.08.2014

19.00 Uhr TuS Koblenz - 1899 Hoffenheim II

7.Spieltag

31.08.2014

14.00 Uhr TuS Koblenz - SV Waldhof Mannheim

?+ 

05.09.2014

19.00 Uhr 1.FC SaarbrĂźcken - TuS Koblenz

9.Spieltag

12.09.2014

19.00 Uhr TuS Koblenz - 1.FC Kaiserslautern II

10.Spieltag

23.09.2014?

19.00 Uhr SV Eintracht Trier - TuS Koblenz

11.Spieltag 27.09.2014

14.00 Uhr TuS Koblenz - Kickers Offenbach

12.Spieltag

03.10.2014

15.00 Uhr Hessen Kassel - TuS Koblenz

13.Spieltag 12.10.2014

14.00 Uhr TuS Koblenz - FK Pirmasens

14.Spieltag

14.00 Uhr SpVgg Neckarelz - TuS Koblenz

*?+*P+@P*X

15.Spieltag 24.10.2014

19.00 Uhr TuS Koblenz - Wormatia Worms

16.Spieltag

14.00 Uhr 7qP?x"% Â&#x2020; 

01.11.2014

17.Spieltag 09.11.2014

14.00 Uhr TuS Koblenz - SC Freiburg II

18.Spieltag 21.11.2014

19.00 Uhr TuS Koblenz - FC-Astoria Walldorf

19.Spieltag

14.00 Uhr SV Elversberg - TuS Koblenz

30.11.2014

20.Spieltag 05.12.2014

12

TuS

Spiel

19.00 Uhr TuS Koblenz - KSV Baunatal


TuS

13


Zuletzt

Meine TuS

DIE VORBEREITUNG Vierter Test vor dem Saisonstart: 4:0-Erfolg beim Bezirksligisten SG Eich Rustemaj, Duchscherer sowie Testspieler Arben und U19-Spieler Akwapay treffen Dreimal Eicher AluminiumglĂźck! m vierten Testspiel der Saisonvorbereitung konnte die TuS am Donnerstag, 10. Juli, vor 250 Zuschauern einen 4:0-Sieg gegen den Bezirksligaaufsteiger SG Eich/Nickenich/Kell einfahren. Die Tore fĂźr die Mannschaft von Teamchef Evangelos Nessos erzielten 8  <6 \@?+Â Â&#x2030; (  \Y]+Â   %   xÂ&#x201A;   #  \?P+Â   Â&#x160;*`"  Â&#x2030;"  #< Â&#x201A;\?Y+Â +

I

Insgesamt setzte Regionalligist TuS Koblenz im Vorbereitungsspiel gegen den A-Ligameister mit Abwehrspie   Â&#x192;\7;Â&#x192;   # ^ # xÂ&#x201A;   \ ;8   P` ^ ~  Â&#x2020; " platz zwei Testspieler ein. AuĂ&#x;erdem durften die U19Spieler Marcus Fritsch, Marvin Weber und Joachim Akwapay mitwirken. Gegen die kampfstarken Gastgeber hatten die Schängel praktisch Chancen im Minutentakt. Alleine TuS-Neuzugang Besnik Rustemaj hatte      7 ^   7Â&#x2039; \>+ *?+ @@+ + In der 20. Spielminute rettete der Innenpfosten zum ersten Mal fĂźr die SG Eich, ein Schuss von Rustemaj klatschte vom Aluminium zurĂźck ins Spiel. Vier Minuten später hatten die Gastgeber erneut GlĂźck: TuS-Linksverteidiger Samir Benamar zirkelte einen FreistoĂ&#x; aus *?     ^  _ \@X+ +#   (

   ~  8  \@}+ @Y+Â     " + |   @?+       [  ^[   1:0-FĂźhrung durch Angreifer Rustemaj.

14

TuS

Aus zehn Metern lieĂ&#x; er dem starken Eicher Schluss 7    Â&#x17D; <   q  \@?+ + 6  \]P+  8  \]X+ ]?+  q   _  \]}+    7 \X@+ [  x    ^<   Verhältnisse sorgen kĂśnnen. Nach einem Distanzschuss von Duchscherer rettete in der 42. Minute zum dritten Mal das Aluminium fĂźr die SG Eich/Nickenich/Kell. Auch in der zweiten Halbzeit gab die TuS klar den Ton an, allerdings blieben wiederum beste MĂśglichkeiten ungenutzt. Der eingewechselte Arben schoss zunächst        <

   \>?+       später setzte er einen Kopfball Zentimeter neben das  [ \}*+ +Â&#x160; %      < des Geschehens. Ein schĂśner Flugkopfball verfehlte  Â?   <

 \}}+        [   "         6 \}?+ +(@=P dann durch Julius Duchscherer, nachdem SG-Keeper Nix noch glänzend reagieren konnte. Beim Abstauber (       \Y]+ +;  Minuten später rettete Nix einmal mehr mit einem star< 6  Â&#x17D;  _ ^ _  \YY+ +(]=P^   [      ?P+       Kopfball von Arben. In der Schlussphase drängte die TuS auf den nächsten Treffer. Weitere Chancen durch Duch  \?>+?}+    +( X=P"~ besorgte nach einem Konter U19-Nachwuchsspieler Â&#x2030; #< Â&#x201A;    ~ \?Y+ + TuS: Motazed - Masala, Weber, Wurm, Benamar, 7 # (  _ 8 \}P+    6 \X}+# Â


8:2-Sieg im zweiten Test beim FC Andernach - 5 Neuzugänge treffen Besnik Rustemaj und Dustin Ernst mit einem Doppelpack - Traumtor von Akiyoshi Saito aus knapp 30 Metern Im zweiten Test vor dem Saisonstart konnte die TuS am Sonntag, 29. Juni, beim A-Ligaabsteiger FC Andernach   ?=@"  ^ + ; <

 300 Zuschauern trafen die Neuzugänge Dustin Ernst \*>+ @@+    8  < 6  \*}+ ]*+     

+ (   "      Â&#x2020;    <  \@>+Â  %  Â&#x2030;< \XY+Â   q    \>X+Â       ^  in die TorschĂźtzenliste ein. Den schĂśnsten Treffer des Tages markierte der Japaner Akiyoshi Saito mit einem Distanzschuss aus knapp ]P  \>P+Â +7  ^   auch Florian Cui vom FC Andernach,        ^ \X>+ >@+Â + 8< ~  \Â&#x2020;  <Â  (  (\ ;#  Â&#x192;  "   Â     Â&#x201E;  \7q

Gleiches Bild in den zweiten 45 Minuten. Die TuS erarbeitete sich eine Torchance nach der anderen, der tapfere B-Ligist hielt mit allen Kräften dagegen.

OFFIZIELLER SEHPARTNER DER TUS!

CLEVER KONTAKTLINSEN TRAGEN

(^ <  %   Einsatz. Bereits nach 16 Minuten fĂźhrten die [ % ~\*>+   6  \*}+    @=P+ |   *?+        Â&#x2020; ^  des TuS-Kapitäns Michael Stahl Zentimeter am Pfosten vorbei. Ein Distanzschuss von Anel Dzaka verfehlte das %  ^   <

 \@P+Â +   Kopf erzielte Ernst kurz darauf das ]=P \@@+Â          Â&#x192; <  ^  <   X=P \@>+Â + Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld  6 *?       % ^^  Â&#x2018; >=P \]*+Â + 7   5:1-Halbzeitstand sorgte schlieĂ&#x;lich 7  q   Â&#x192; < \X>+Â +

BRILLEN BECKER

www.brillen-becker-koblenz.de

Wir machen die Brille! TuS

15


Meine TuS

Der eingewechselte Jakobs traf kurz nach der Pause zum 6:1 (47.). Den mit Abstand schĂśnsten Treffer des Tages erzielte Mittelfeldspieler Saito. Aus 30 Metern nagelte der Japaner das Leder in die Maschen (50.). Zwei Minuten später gelang dem Andernacher Cui nach einem Konter das 2:7 (52.). Den 8:2-Endstand besorgte schlieĂ&#x;lich Angreifer Penan in der 54. Minute. TuS (1. Halbzeit Vollborn â&#x20AC;&#x201C; GĂśderz, Reith, Eudanic, Benamar, Hadzic, Stahl, Dzaka, Ernst, Steuke, Rustemaj TuS (2. Halbzeit Motazed â&#x20AC;&#x201C; Masala, Marx A., Darcan, Arslan, Oshima, Akiyoshi, Duchscherer, Jakobs (65. Marx J.), Bardhi, Penan

Dritter Test: Klare 0:3-Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf II Vor 200 Zuschauern muss sich die TuS in Nörtershausen dem West-Regionalligisten deutlich geschlagen geben m Samstag, 5. Juli, kassierte die TuS im Testspiel gegen Fortuna Düsseldorf II vor 200 Zuschauern in Nörtershausen eine 0:3-Niederlage. Für den Tabellenzehnten der vergangenen Spielzeit in der Regionalliga West erzielten Julien Rybacki \XY+ ;  _  \Y>+  % ^^ +% " zugang Daniel Reith unterlief in der 54. Spielminute zudem ein Eigentor. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit verdiente sich die Bundesligareserve aus Düsseldorf den 3:0-Sieg in der zweiten Hälfte. Für die TuS kamen neben Neuzugang Fabian Montabell auch die beiden Testspieler Adnan Hotic (Goslarer SC) und Julian Huth (TSV Germania Windeck) zum Einsatz.

A

Es dauerte bis zur 34. Minute, ehe Fortunas Tobias Lippold der erste Torschuss der Partie glĂźckte. Zuvor sahen die 200 Zuschauer in NĂśrtershausen eine sehr ausgeglichene Partie. Nach LippoldsSchuss wurde dann die TuS gefährlich. Nach einem Zuspiel von Anel Dzaka scheiterte Neuzugang Dustin Ernst mit einem Linkschuss aus 16 Metern am ehemaligen Schängel Kevin Birk, der in der ersten Halbzeit fĂźr Fortuna DĂźsseldorf II zwischen den Pfosten stand (35.). Die TuS blieb am DrĂźcker und hatte durch Akiyoshi Saito die nächste gute Gelegenheit,      8 <   < 6  Â&#x17D; Ecke (37.). In der Endphase der ersten Halbzeit ging es hin und her. In der 38. Minute kĂśpfte FortunaStĂźrmer Lukas Hombach nur knapp am Kasten vorbei. GlĂźck hatte die TuS in der 44. Minute, als Nazim Sangare aus elf Metern Entfernung nur Zentimeter vorbeischoss. In der zweiten Halbzeit war Fortuna DĂźsseldorf II die bessere Mannschaft. Nach einem Konter Ăźber Sangare gelang dem eingewechselten Rybacki kurz nach Â&#x192;   ^^   *=P"7 \XY+ + ~    Angriff Ăźber rechts sorgte schlieĂ&#x;lich auch zum 0:2 aus Sicht der Koblenzer: Wiederum bereitete Sangare den Treffer mit einer scharfen Hereingabe Ăźber rechts vor, TuS-Innenverteidiger Daniel Reith fälschte das Leder etwas unglĂźcklich ins eigene Tor (54.). Zwei Halbchancen der TuS durch zwei Stan-

16

TuS


dardsituationen von Kapitän Michael Stahl (58.) und Julius Duchscherer (62.) sorgten fßr etwas Gefahr. Die Fortuna aus Dßsseldorf blieb ihrer Linie treu und konterte brandgefährlich. In der 70. Minute verfehlte Rybacki einen Pass von Sangare in die Spitze nur um Zentimeter. Fßnf Minuten später machte es der West-Regionalligist besser. Nach einer Herein _

    _  <   Distanz sicher zum 3:0 (75.). Auch in der Schlussphase spielten die DĂźsseldorfer weiter nach vorne. Einen Distanzschuss von Rybacki konnte der eingewechselte TuS-Keeper Darius Motazed nicht festhalten (76.), kurz darauf war er bei einem 20-MeterSchuss von Muhammet Karpuz zur Stelle (81.). Ein Ehrentreffer wollte der TuS nicht mehr gelingen. MĂśglichkeiten durch Julius Duchscherer (81.) sowie Carlos Penan (78.), Fabian Montabell (79.) und Giuliano Masala (83.) blieben ungenutzt.

Auf mein Einkommen kann ich nicht verzichten/ Deshalb sorge ich fßr den Berufsunfähigkeitsfall vor.

Fest steht: Der gesetzliche Schutz fĂźr den Fall der Berufsunfähigkeit reicht meist nicht aus. Private Vorsorge ist daher unverzichtbar. AXA bietet individuelle LĂśsungen fĂźr Ihre $GTWHUWPHJKI MGKVUXQTUQTIG â&#x20AC;&#x201C; zugeschnitten auf Ihre Lebenssituation und zu erstklassigen Bedingungen. Sorgen Sie jetzt fĂźr Ihre finanzielle Absicherung! Wir beraten Sie gerne.

AXA Geschäftsstelle /CTE-TGKFGN Bahnhofstr. 27, 56112 Lahnstein, Tel.: 02621 188101 Fax: 02621 188260, marc.kreidel@axa.de

TuS: Vollborn (46. Motazed) - GĂśderz (65. Masala), Reith (65. Huth), Hotic (65. LĂśhr), Benamar (65. Wolf), Stahl (65. Arslan), Dzaka (46. Duchscherer), Saito (46. Hadzic), Steuke (65. Penan), Ernst (65. Luitz), Rustemaj (46. Montabell) Fortuna DĂźsseldorf II: Birk (46. Kampmann) - Karpuz, Missbach (46. Bormuth), Pluntke, Urban (46. Asani), Lippold, Sangare, Akca (46. Fritsch), Hombach (46. Jusuf), La Monica (46. Lorefice), Abdelkarim (46. Rybacki)

TuS

17


Meine TuS

Ganz starke Vorstellung: Die TuS spielt 0:0 gegen den 1. FC Köln! 4600 Zuschauer sehen eine starke Leistung gegen den Bundesligisten - Sogar ein Sieg wäre verdient gewesen

m Mittwochabend kam die TuS vor 4600 Zuschauern im Stadion Oberwerth zu einem mehr als verdienten 0:0 gegen den Bundesligisten 1. FC Köln. Mit ein bisschen mehr Glück im Abschluss hätten sich die Schängel sogar gewinnen können. Anel Dzaka vergab in der 68. Minute die große Chance zum 1:0, der eingwechselte Carlos Penan hatten die Siegtreffer auf dem Kopf (71.). Während der Kölner Bundesligist in der ersten Halbzeit das bessere Team war, gehörten die zweiten 45 Minuten dem Koblenzer Regionalligisten.

A

Der 1. FC Köln fand gut ins Spiel und kam durch einen Volleyschuss von Anthony Ujah zur ersten Torchance. TuS-Torwart Fabrice Vollborn rettete mit einem starken Reflex (5.). In der 16. Minute dann der erste mutige Angriff der TuS, doch Angreifer Besnik Rustemaj stand nach einem Göderz-Pass knapp im Abseits. Der FC zunächst aber das gefährlichere Team. Svento (21.) verpasste nach RisseHereingabe knapp, FC-Stürmer Zoller verfehlte das Tor um zwei Meter (26.). In der 33. Spielminute dann mal wieder der starke Koblenzer Viertligist: Einen Freistoß aus 19 Metern zirkelte Linksverteidiger Samir Benamar nur knapp über das Tor von FC-Keeper Timo Horn. Sechs Minuten später hatten die Schängel Glück als FC-Neuzugang Svento nach 18

TuS

einem Risse-Eckball nur den Pfosten traf (39.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann noch einmal der Bundesligist. Zunächst konnte der starke Benamar nach einem feinen Zuspiel von Vogt im letzten Moment gegen Risse klären (43.), eine Minute später blieb Olkowski am starken TuS-Keeper Vollborn hängen (44.). In den zweiten 45 Minuten waren dann die Schängel das bessere Team. Zweimal versuchte es Bigalke noch aus der Distanz (51., 54.), dann drehte der eingwechselte TuS-Stürmer Carlos Penan mächtig auf. In der 61. Minute schnappte sich der 24-Jährige das Leder im Mittelfeld und konnte kurz vor der Strafraumgrenze fair von FC-Kapitän Maroh gestoppt werden. Nach einer Hector-Hereingabe köpfte Zoller auf der Gegenseite einen Meter drüber (64.), die beste Chance des Spiels dann in der 68. Minute. Für die TuS! Auf der linken Außenbahn vernaschte Benamar Gegenspieler Olkowski und legte das Leder auf Anel Dzaka ab, der völlig freistehend am eingwechselten Torwart Mesenhöler scheiterte. Der junge FC-Torwart rettete sensationell mit der Fußspitze. Drei Minuten später die nächste dicke Chance für die TuS und die nächste Glanzparade von Mesenhöler. Von rechts bediente Johannes Göderz seinen Mitspieler Penan im Strafraumzentrum, des-


sen Kopfball Mesenhöler mit einer Glanzparade aus dem Winkel kratzte (71.). In der Schlussphase dann noch einmal Halbchancen auf beiden Seiten. Der eingwechselte Christian Luitz tauchte nach Benamar-Zuspiel nur knapp im Abseits auf (79.), Zoller setzte den Ball aus drei Metern deutlich über den Kasten (82.). Benamar dann noch einmal aus der Distanz (84), der eingewechselte Kölner Cueto ebenso (88.). Beide Versuche deutlich über das Tor. Letztlich ein mehr als verdientes Remis des Regionalligisten TuS Koblenz gegen den Bundesligisten 1. FC Köln. Sogar ein Sieg war für die Schängel an diesem tollen Sommerabend gegen den Zweitligameister der Saison 2013/2014 möglich. TuS: Vollborn (73. Motazed) - Göderz (73. Masala), Reith, Wurm, Benamar (87. Garrielides), Saito, Hadzic (73. Fritsch), Dzaka (73. Duchscherer), Steuke (73. Luitz), Ernst (73. Bardhi), Rustemaj (57. Penan) 1. FC Köln: Horn (46. Mesenhöler) - Olkowski, Maroh (77. Nascimento), Wimmer, Hector - Vogt, Bigalke - Risse, Svento - Ujah (77. Cueto), Zoller TuS

19


Meine TuS

0:2-Niederlage im letzten Testspiel gegen Erstligisten Beitar Jerusalem Atzily und Azulay treffen fĂźr den sechsfachen israelischen Meister - Ausgeglichene Partie in Boppard Im letzten Testspiel vor dem Saisonstart am kommenden Wochenende beim FC-Astoria Walldorf musste sich die TuS Koblenz vor knapp 400 Zuschauern in Boppard dem israelischen Erstligisten Beitar Jerusalem mit 0:2 (0:1) geschlagen geben. In einer ausgeglichenen Partie trafen U21-Nationalspieler Omer Atzily (6.) und Angreifer Shlomi Azulay fĂźr den sechsfachen israelischen Meister und siebenfachen Pokalsieger. Ein Klassenunterschied war Ăźber 90 Minuten nicht zu erkennen. Im Gegenteil. Ă&#x153;ber die gesamte Spielzeit war der Koblenzer Regionalligist sogar optisch

leicht Ăźberlegen, allerdings war Beitar Jerusalem im Abschluss konsequenter. Getestet wurde in dieser Begegnung JosĂŠ Matuwila (TuS ErndtebrĂźck), der bereits in der Jugend fĂźr die TuS aktiv war. AuĂ&#x;erdem kamen die Nachwuchskräfte Marvin Weber und Lars Rittgen zum Einsatz. Gleich der erste Angriff von Beitar Jerusalem fĂźhrte zum Torerfolg. Nach einem   ^  ~<  tauchte Atzily zwĂślf Meter vor dem TuS-Tor auf und traf per Volleyschuss zum 1:0 (6.). Trotz des RĂźckstandes spielten die Schängel weiter mutig nach vorne. Die groĂ&#x;e Chance zum 1:1-Ausgleich vergab Neuzugang Dustin Ernst nach einer schĂśnen Kombination Ăźber die linke Angriffseite. Ernst Schuss aus spitzem Winkel konnte Boris Klaiman â&#x20AC;&#x201C; ehema-

(VJLEWYLHOH0HWKRGHQVLFKQHXH3HUVSHNWLYHQ]X YHUVFKDIIHQ(LQHGHUVLFKHUVWHQKDWHLQHQ1DPHQ &UHGLWUHIRUP :HLWEOLFNNHQQ]HLFKQHWGHQHUIROJUHLFKHQ8QWHUQHKPHU'LHULFKWLJHQ$GUHVVHQIÂ U HUIROJUHLFKHV1HXJHVFKlIWHLQHVLFKHUH%RQLWlWVEHZHUWXQJ,KUHU.XQGHQHLQSUR IHVVLRQHOOHV)RUGHUXQJVPDQDJHPHQW'DVDOOHVEHNRPPHQ6LHYRQ&UHGLWUHIRUPDXV HLQHU+DQG)Â UNODUH3HUVSHNWLYHQ6SUHFKHQ6LHPLWXQV

&UHGLWUHIRUP.REOHQ] 7HO_ZZZNREOHQ]FUHGLWUHIRUPGH &UHGLWUHIRUP.REOHQ]

20

TuS


liger israelischer U21-Nationaltorwart â&#x20AC;&#x201C; im letzten Moment per FuĂ&#x;abwehr klären (14.). Die TuS hatte nun mehr Ballbesitz, war optisch etwas Ăźberlegen. Die besseren Torchancen hatte hingegen der Erstligist. Einen Kopfball von Zarko Korac konnte TuSKeeper Fabrice Vollborn sicher parieren (24.). Ein FreistoĂ&#x; von Hanan Maman aus knapp 23 Metern      % "Â&#x2020; \]]+ +(    Chance vor der Halbzeitpause vergab TorschĂźtze Atzily nach einem Konter per Kopf (45.). Die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit spielte dann nur der Koblenzer Regionalligist. Einen 25-Meter-Schuss von Kapitän Michael Stahl konnte Beitar-Keeper Klaiman im Nachfassen parieren (48.). Bis zur 70. Spielminute war vom israelischen Erstligisten hingegen in der Offensive nichts zu sehen. GlĂźck hatte Beitar Jerusalem in der 65. Minute, als Schiedsrichter Alexander MĂźrtz (Plaidt) einen klaren Handelfmeter Ăźbersah. Nach einem weiten Pass von Innenverteidiger Sven Wurm in den 16er nahm Beitars Rechtsverteidiger Eli Dasa das Leder klar mit der Hand mit. In der Schlussphase ging den Schängeln nach dem dreitägigen Trainingslager dann ein bisschen die Puste aus. Einen Kopfball von StĂźrmer

Itzhak Cohen konnte der eingewechselte TuS-Torwart Darius Motazed noch sicher parieren (75.), drei Minuten später war er nach einem Ballverlust im Mittelfeld machtlos. Aus spitzem Winkel traf Shlomi Azulay nach schneller Kombination zum 2:0-Endstand fĂźr Beitar Jerusalem (78.). Avishay Cohen kĂśpfte kurz darauf einen Meter Ăźber das Tor (81.), auf der Gegenseite hätte ein 22-Meter-Knaller von Enis Bardhi beinahe noch zum Anschlusstreffer gefĂźhrt. Der Schuss des   ^    ]P Â?         _  \?>+ +     <  6  Â&#x17D;      die TuS zwei Minuten vor dem Ende vor dem dritten Gegentreffer, als er einen Schuss aus spitzem Winkel von Azulay an den Pfosten lenkte (88.). TuS: Vollborn (63. Motazed) - Fritsch, Reith (63. Weber), Wurm, Benamar, Hadzic (63. Saito), Stahl (63. Matuwila), Steuke (73. Rittgen), Ernst, Bardhi, Rustemaj Beitar Jerusalem: Klaiman - Dasa, Arzo, Haimovich, Matovic, Krieff, Farrilla, Maman, Cohen, Atzily, Korac Ersatzbank: Rahar, Malul, Sernas, Shkied, Azulay, Zickry, Cohen A., Yeruham, Nahmani, Preda

    







   

    







    

     





   

   





      

 



  !"# $#%&%  '

 !%(#")*+,*+, -.!%(#")*+,*+++ / / /!        ! 

TuS

21


Meine TuS

Das Trainingslager-Tagebuch von unserem Torwart Fabrice Vollborn Drei Tage war unsere Regionalligamannschaft im Trainingslager in Bad Kreuznach Vom 23. bis 25. Juli war die TuS im Trainingslager. Finanziert wurde das Ganze einmal mehr von TuSFreund und Hauptsponsor Frank Linnig. DafĂźr ein groĂ&#x;es DankeschĂśn von der gesamten Mannschaft! TuS-Keeper Fabrice Vollborn nutzte die trainingsfreie Zeit, um ein kleines â&#x20AC;&#x17E;Trainingslager-Tagebuchâ&#x20AC;&#x153; fĂźr die Fans zu fĂźhren.

1. Tag: Am Mittwoch war der erste Tag unseres dreitägigen Trainingslagers in Bad Kreuznach. Im Gegensatz zum Â&#x192;          %<        zurzeit am Ende unserer Vorbereitung auf die neue Saison und deshalb hat dieses Trainingslager andere

22

TuS

Schwerpunkte. Um 14 Uhr trafen wir uns heute am Oberwerth zu einer intensiven Trainingseinheit mit den Schwerpunkten â&#x20AC;&#x17E;Spielverlagerungâ&#x20AC;&#x153; und â&#x20AC;&#x17E;Umschalten nach Ballgewinnâ&#x20AC;&#x153; bzw. â&#x20AC;&#x17E;Ballverlustâ&#x20AC;&#x153;. Zwischen den Ă&#x153;bungen waren auch noch sehr intensive Läufe im Programm, bei denen achtmal 20 Sekunden gesprintet wurde mit jeweils nur zehn Sekunden Pause dazwischen. Jetzt am Ende der Vorbereitung kommen sol <     _[^ [    Basis im Ausdauerbereich bereits mit längeren Läufen in den ersten Wochen gelegt haben. Nach dem Training ging es um 16.15 Uhr Richtung Bad Kreuznach ins Sympathie Hotel FĂźrstenhof. Das Hotel ist wirklich ausgezeichnet und das erste Essen lieĂ&#x; auch nichts zu wĂźnschen Ăźbrig. Bisher stand in Bad Kreuznach noch keine Trainingseinheit auf dem Programm, allerdings hatten wir Spieler den Abend nicht frei. Wir wurden in fĂźnf verschiedene Gruppen eingeteilt und haben alle ein bestimmtes Thema zugewiesen bekommen, Ăźber welches einer jeder Gruppe morgen einen fĂźnfminĂźtigen


Vortrag halten soll. Also saßen wir heute Abend in den Gruppen zusammen und bearbeiteten die Themen und Fragestellungen. Nun geht es früh ins Bett, da morgen um 10.30 Uhr das erste Training ansteht.

2. Tag: Am Donnerstag begann der Tag mit dem Frühstück gegen 9 Uhr und danach ging es um 10 Uhr auf zum Training. Es war ein intensives Training mit dem Schwerpunkt Zweikämpfe. Zum Abschluss gab es zudem ein Kleinfeldturnier (5 gegen 5). Zwischen den Übungen wurde uns mit den gestern angesprochenen Läufen wieder alles abverlangt. Leider gingen viele Spieler mit Blessuren vom Platz. Bis auf Christian Luitz, der mit einer Prellung wohl eine Woche ausfällt, sind wir aber guter Dinge, dass die restlichen Spieler morgen gegen Beitar Jerusalem zum Einsatz kommen können. Nach dem Training und dem anschließenden Mittagessen trafen wir uns um 15 Uhr im Besprechungsraum mit allen Spielern, Trainern und auch unserem sportlichen Leiter, Tom Theisen. Nun trugen alle fünf am Vortag festgelegten Gruppen ihre Vorträge vor. Daniel Reith mit dem Thema „Koblenz ist eine tolle Stadt - die TuS

ein besonderer Club“, ich selber mit dem Thema „Wir werden uns von Anfang bis Ende der Saison als Einheit präsentieren“, Sven Wurm mit dem Thema „Heimspiele“, Eldin Hadzic und Kevin Steuke mit dem Thema „Auswärtsspiele“ sowie Marcus Fritsch mit dem Thema „Öffentliches Auftreten und Interviews“. Alle machten eine sehr souveräne Figur als Redner. Die Vorträge wurden jeweils von Tom Theisen später mit dem Schwerpunkt Körpersprache analysiert. Vieles vom Gesagten ist auch auf den Platz übertragbar und wird uns in der kommenden Saison weiterhelfen. Zum Schluss gab es dann noch ein kleines Ständchen der Mannschaft zusammen mit Eduard Casel. Mit einer kleinen Texthilfe stimmten alle das „Schängellied“ an und hatten große Freude. Vielleicht können wir das mit euch Fans ja nach dem ersten Heimsieg gegen Elversberg zusammen in der Kurve singen. Unser Trainer verzichtete dann aufgrund der vielen Angeschlagenen und der intensiven morgendlichen Trainingseinheit auf die am Abend geplante Einheit. Stattdessen ging es zur Regeneration in ein Thermalbad, welches direkt neben dem Hotel liegt. Euer Fab Vollborn

Hier gehts weiter! Einfach scannen und surfen!

www.facebook.com/KfzKlinikKlein

Gebrüder-Pauken-Straße 22 | Gewerbepark Mülheim-Kärlich Fon: 02630 956 929 -0 | www.kfz-klinik-klein.de TuS

23


TuS KOBLENZ

Meine TuS

TOR

ABWEHR

Igor Luketic 02.03.1986 Kroatien

25

1 Fabrice Vollborn 04.07.1992 präsentiert von Deutsch

Darius Motazed 08.07.1989 Kanadisch/Deutsch

33

17

16 Andre Marx 21.01.1990 präsentiert von Deutsch

10 Anel Dzaka 19.09.1980 präsentiert von Deutsch

19 Akiyoshi Saito 19.02.1988 präsentiert von Japan

Thomas Gentner 04.10.1988 Deutsch

MITTELF ELD

6 Johannes Göderz 27.11.1988 präsentiert von Deutsch

Eldin Hadzic 02.11.1992 Bosnien Herzegowina

7

Hannes

8 Michael Stahl 15.09.1987 präsentiert von Deutsch



Biggi



ANGRIFF

Julius Duchscherer 24 16.12.1993 präsentiert von Deutsch

TRAINER

Carlos Penan 14.06.1990 Deutsch/Ivorisch

22

9

14 Fabian Montabell 13.02.1985 Deutsch/Französisch

präsentiert von

präsentiert von

Besnik Rustemaj 23.12.1993 Schweden/Kosovo

MÜLLER STEUERBERATER

MÜLLER STEUERBERATER

Peter Weiler Betreuer

Gerd Rörig Zugwart

Evangelos Nessos Teamchef

BETREUER

Andy Ickenroth Physiotherapeut

24

TuS

Oliver Fitsch Physiotherapeut

präsentiert von

präsentiert von

Eduard Casel Teamkoordinator

EN


KADER 2014 / 2015

Kerim Arslan 24.03.1987 Deutsch-Türkisch

23

18 Christian Luitz 13.03.1995 präsentiert von Deutsch

Giuliano Masala 30.07.1993 Deutsch/Italienisch

2

27 Dustin Ernst 16.06.1992 präsentiert von Deutsch

Hannes

MM Michael Maur präsentiert von Co-Trainer

Samir Benamar 23.08.1992 Deutsch/MAR

29

21 Tobias Jakobs 05.03.1993 präsentiert von Deutsch

15 Daniel Reith 10.02.1988 präsentiert von Deutsch

Sven Wurm 11.04.1995 Deutsch

4

Kevin Steuke 23.11.1992 Deutsch

11

Enis Bardhi 02.07.1995 Mazedonien

20

Salvatore Nizza Fitnesstrainer

SN

Lutz Hofmann Spielbeobachter

LH

Biggi

Peter Auer Torwart-Trainer

PA

Mario Gros Torwart-Trainer

MG

präsentiert von

ARZTE

Gilbert Gorges Teamkoordinator

Dr. med. Hans Ulrich Corzilius Mannschaftsarzt

Patrick M. Briel Mannschaftsarzt

Dr. med. B. Burian Mannschaftsarzt

Dr. med. Matthias Fendel Mannschaftsarzt

TuS

25


vordere Reihe (sitzend, v.l.n.r): Anel Dzaka, Enis Bardhi, Julius Duchscherer, Johannes Göderz, Darius mittlere Reihe (v.l.n.r): Zeugwart Gerd Rörig, Betreuer Peter Weiler, Physiotherapeut Andy Ickenroth, M Jakobs, Kerim Arslan, Akiyoshi Saito, Samir Benamar, Giuliano Masala, Eldin Hadzic, Torwarttrainer M trainer Peter Auer, Fitnesstrainer Salvatore Nizza hintere Reihe (v.l.n.r): André Marx, Thomas Gentner, Michael Stahl, Daniel Reith, Besnik Rustemaj, Fa


rius Motazed, Fabrice Vollborn, Igor Luketic, Dustin Ernst, Carlos Penan, Kevin Steuke th, Mannschaftsarzt Dr. Patrick Briehl, Mannschaftsarzt Dr. Matthias Fendel, Teamkoordinator Ed Casel, Tobias er Mario Gros, Co-Trainer Michael Maur, Teamchef Evangelos Nessos, Teamkoordinator Gilbert Gorges, Torwart, Fabian Montabell, Christian Luitz, Sven Wurm

TuS

27


Gegner

Meine TuS

VORSCHAU - UNSER GAST SV Elversberg Mit der SV Elversberg kommt gleich zu Saisonbeginn einer der groĂ&#x;en Aufstiegsaspiranten an den Oberwerth. Der neue Trainer Willi Kronhardt â&#x20AC;&#x201C; kam von Germania Halberstadt zur SV - sieht sein Team selbst als â&#x20AC;&#x17E;Absteiger in der Favoritenrolleâ&#x20AC;&#x153;, auf die er sein Team versuche, so gut wie mĂśglich vorzubereiten. Und in der Tat zeigen ein Dut          hochkarätig, und die Tatsache, dass man in der vergangenen Saison erst am letzten Spieltag unglĂźcklich aus der 3.Liga abstieg, dass mit dem Team aus dem Saarland zu rechnen ist. Abgänge von Leistungsträgern wie beispielsweise von TorhĂźter Kenneth Kronholm, einer der besten Keeper der letzten Drittligasaison oder den beiden offensiven Stammspielern Felix Luz und Milad Salem, konnten durch adäquate Neuzugänge kompensiert werden. Herausstechen vor allem Spieler mit Drittligaerfahrung. Benjamin FĂśrster und Thomas Birk wurden aus Chemnitz verpflichtet, mit Mijo Tunjic aus Erfurt, Michael Blum aus OsnabrĂźck und Andre Luge aus Leipzig die Offensive gestärkt sowie mit Tobias Feisthammel aus Duisburg ein erfahrener Innenverteidiger nach Elversberg gelockt.

Und auch die Strukturen rund um den Verein sprechen klar fĂźr einen sofortigen Wiederaufstieg. Das heimische Stadion auf der Kaiserlinde wurde ausgebaut und ist eines der besten der Liga,     <[^   Sponsoren konnten gehalten werden, der Verein scheint langsam aus dem Schatten des in der Region Ăźbermächtigen 1.FC SaarbrĂźcken zu treten. Willi Kronhardt ist begeistert, â&#x20AC;&#x17E;die Bedingungen, unter denen wir arbeiten, sind sehr professionell, Solche Bedingungen hatte ich bislang nicht.â&#x20AC;&#x153; Dennoch, gerade bei der UnterstĂźtzung der Fans, hat der Verein, im Vergleich zu den zahlreichen Traditionsclubs in der Liga noch Nachholbedarf. Der letztjährige Zuschauerschnitt in der 3. Liga war mit 1.564 Zuschauern enttäuschend, daher kann auch heute im Stadion Oberwerth nicht unbedingt mit vielen Auswärtsfans gerechnet werden.

Durch die Verpflichtungen von Kevin Maek und Christian Eggert (beide Saarbrßcken) sowie Matthias Cuntz (Eintracht Trier) wurden zudem Spieler von unmittelbaren Konkurrenten losgeeist. Der Kader ist in der Breite einer der stärksten der Liga, mit einem Gesamtmarktwert von vier Millionen Euro das mit Abstand wertvollste Team der Regionalliga Sßdwest.

Die Mannschaft will sich davon jedoch nicht abbringen lassen. Das letzte Spiel in Koblenz gewann die SVE in seiner Aufstiegssaison mit 1:0 und auch die Vorbereitungsspiele verliefen durchweg positiv. Neben hohen Siegen gegen kleinere Vereine, konnte mit einem 1:1 gegen den Ligakonkurrenten FC Homburg, einem 1:0 gegen VfL Bochum II und einem 4:1 gegen den luxemburgischen Erstligisten Victoria Rosport Ăźberzeugt werden. Fazit: Keines der insgesamt neun Vorbereitungsspiele wurde verloren. Kronhardt ist zufrieden, â&#x20AC;&#x17E;Das Team ist sehr zusammengewachsen. Sie spielen mittlerweile, wie ich es mir vorstelle. Die Einstellung, die Disziplin und das Engagement der Spieler hat zu jeder Zeit gepasst.â&#x20AC;&#x153;

Nichtsdestotrotz ist damit die Kaderplanung aber noch nicht abgeschlossen. â&#x20AC;&#x17E;Wir sondieren weiter den Markt, auch weil wir erst sehen mĂźssen, ob unsere Jungs verstehen und umsetzen kĂśnnen, was ich von ihnen mĂśchte, denn das ist schon unglaublich intensivâ&#x20AC;&#x153;, so Kronhardt.

Doch auch wenn der SV Elversberg gegen die TuS der klare Favorit ist, sind drei Heimpunkte keineswegs unrealistisch. Kronhardt will in der neuen Saison â&#x20AC;&#x17E;das Maximale erreichen.â&#x20AC;&#x153; Bei einem schweren Auftaktprogramm dĂźrften die Elversberger schon heute deutlich unter Druck stehen, um den Kontakt zu den Aufstiegsplätzen nicht zu verlieren.

28

TuS


obere Reihe (v.l.n.r.): Sascha Purket (TW-Trainer), Frederick Kyereh, Mijo Tunjic, Kevin Maek, Salif Cisse, Ricky Pinheiro, Timo Wenzel, oittlere Reihe (v.l.n.r.): Stefan Minkwitz (Co-Trainer), Willi Kronhardt(Trainer), Jeremy Karikari, Christian Eggert, Benjamin FĂśrster, Marc GroĂ&#x;, Tobias Feisthammel, Thomas Birk, Alexander Schmieden,Peter Schneider (Physio), Roland Seitz (Sportdirektor) ontere Reihe (v.l.n.r.): Matthias Cuntz, Antonyos Celik, Morten Jensen, Andre Luge,, Daniel Kläs, Chris Wolf, Nico Zimmermann, Dominik Rohracker      

www.brohler.de

www.brohler.de

Wir wĂźnschen der TuS Koblenz ein erfolgreiches Spiel!

Offizieller MineralwasserPartner der TuS Koblenz

TuS

29


News

Meine TuS

Woche der Inklusion: TuS-Spieler testeten Schwerelos-Laufband Das ARK präsentierte seine Laufband-Innovation - 500 Euro an die Schängel-Schmiede Sich einmal wie ein Astronaut auf dem Mond bewegen – für die Spieler des Fußball-Regionalligisten TuS Koblenz wurde dieser Traum kürzlich wahr. Dabei hat das vom Ambulanten Rehazentrum Koblenz (ARK) vorgestellte Schwerelos-Laufband noch einiges mehr zu bieten, wie die Themenwoche „Am Ball bleiben: Inklusion gewinnt!“, in deren Rahmen das Laufband nun der breiten Öffentlichkeit präsentiert wurde, bewies. An insgesamt drei Tagen war das ARK mit einem eigenen Stand im Löhr-Center vertreten und informierte über zahlreiche innovative Therapiemöglichkeiten, die das Rehazentrum dank des von der NASA entwickelten Schwerelos-Laufbandes seinen Patienten neuerdings anbietet. Durch die spezielle Anti-Schwerkraft-Kammer, die das Laufband umgibt, ist es möglich, bis zu 80 Prozent des Körpergewichtes zu entlasten. So kann bei Arthrose, nach Operationen und sogar bei starkem Übergewicht ohne Schmerzbelastung trainiert werden, während gleichzeitig die Beweglichkeit und Koordination verbessert sowie der Muskel- und Knorpelaufbau gefördert werden. Von der Funktionalität des Laufbandes überzeugte sich auch Evangelos Nessos. Zusammen mit Spielern des Regionalligakaders, darunter Giuliano Masala, machte sich der TuS-Teamchef nicht nur ein Bild vom Laufband, sondern durfte sich zum Abschluss zudem noch über einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro freuen, den ARK-Geschäftsführer Dirk Scheer an die Schängel-Schmiede der TuS Koblenz übergab.

Detlev Pilger sagt weiterhin „JA! zur TuS“ Der Bundestagsabgeordnete bestellte kürzlich persönlich seine beiden VIP-Dauerkarten für die neue Saison Der Bundestagsabgeordnete Detlev Pilger - langjähriger Fan und Stammgast der TuS - bestellte kürzlich auf dem Oberwerth persönlich seine beiden VIP-Dauerkarten für die neue Saison. „Ich freue mich sehr auf die neue Spielzeit“, sagte Pilger, der gemeinsam mit Präsidiumsmitglied Thomas Theisen und Teamchef Evangelos Nessos über die vergangenen Wochen plauderte. „Während unseres Kampfes um den Schuldenerlass hatte er immer ein offenes Ohr für uns“, so Thomas Theisen. Der Bundestagsabgeordnete gab die Blumen zurück: „Ich habe größten Respekt vor dem Engagement der Verantwortlichen und eines ist für mich klar: Die TuS ist und muss immer das Aushängeschild für Koblenz sein.“ 30

TuS


Wenn aus langem Warten

endlich gehtâ&#x20AC;&#x2122;s wieder los wird.

Wenn aus Bier Bitburger wird. www.bitburger.de/tuskoblenz


Meine TuS

Einstimmung auf die neue Saison: Rund 500 Besucher beim Stadionfest! Die neue Regionalligamannschaft präsentierte sich den Fans – Kapitän Stahl: „Wollen das Vertrauen der Zuschauer zurückgewinnen“ in knappes Dutzend neuer Spieler wird sich in der Regionalligasaison 2014/2015 das blauschwarze Schängel-Trikot überstreifen. Wem der eine oder andere Neuzugang noch fremd war, dem bot jetzt das traditionelle Stadionfest zur Saisoneröffnung die beste Gelegenheit, diese in ungezwungener Atmosphäre besser kennenzulernen.

E

Zusammen mit dem Dachverband Koblenzer Fanclubs e.V. hatte die TuS Koblenz am Samstag, 26. Juli, alle Fußballfans zu einem abwechslungsreichen Nachmittag, der ganz im Zeichen des runden Leders stand, eingeladen. Rund 500 Besucher passierten dann auch über den Tag verteilt die Stadiontore am Oberwerth und wollten sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen. Enttäuscht wurde keiner, das insgesamt achtstündige Familienfest bot Unterhaltung für Jung und Alt. Während die Kleinsten an der Hüpfburg und beim Kinderschminken voll auf ihre Kosten kamen, hatten die schon etwas älteren Besucher sichtlich ihren Spaß an der Torwand. Eine Tombola - hier gab es neben Match-

32

TuS

worn-Trikots auch noch ein vom langjährigen TuS-Partner Opel Fröhlich gestiftetes Probefahr twochenende zu gewinnen - sorgte zudem bei allen Beteiligten für „Nervenkitzel“. Wer es in der prallen Sonne nicht mehr aushielt, nahm sich einfach auf der Haupttribüne eine Auszeit und verfolgte von dort aus die Jugendspiele verschiedener TuS-Nachwuchsmannschaften. Auch die Regionalligaspieler mischten sich immer wieder unter die Anhänger, grillten Bratwürste, zapften am Getränkestand und gaben natürlich zahlreiche Autogramme. „Wir sind alle schon heiß darauf, dass es am kommenden Wochenende endlich wieder losgeht. Unser Ziel ist es, das Vertrauen, welches in der abgelaufenen Saison verloren gegangen ist, zurückzugewinnen und die Zuschauer zu begeistern“, so Mittelfeldspieler Michael Stahl. Der Koblenzer Neu-Kapitän versprach den anwesenden Fans, dass man in diesem Jahr eine andere Mannschaft erleben werde als noch in der abgelaufenen Spielzeit.


Zum Abschluss der Veranstaltung präsentierte sich das Team noch einmal stimmgewaltig. Mit der tatkräftigen Unterstützung ihres „Dirigenten“ Ed Casel stimmte die komplette Mannschaft samt Trainer- und Betreuerstab zusammen mit den Fans das „Schängellied“ an. Nicht immer textsicher, dafür aber getreu dem Motto: JA! zur TuS – weil es nur gemeinsam geht!

TuS

33


Meine TuS

Großer „TuS-Tag“ im Forum Mittelrhein lockte zahlreiche Fußballfans Torwandschießen gegen die Regionalligaspieler - Johannes Göderz und Joshua Marx treffen sechsmal Beim großen „TuS-Tag“ am Samstag im Forum Mittelrhein kamen alle Fußballfans auf ihre Kosten. Gemeinsam mit dem Elektrofachgeschäft Saturn organisierte die TuS ein Torwandschießen der Extraklasse.

34

TuS

Von 13 bis 17 Uhr hatten alle Besucher des Forums die Möglichkeit gegen einen Regionalligaspieler der TuS anzutreten. Mehrere Hundert Fußballfans nutzten diese Gelegenheit und versuchten ihr Glück gegen die Schängel. Gewann ein Fan gegen einen Regionalligaspieler im direkten Duell, dann durfte er sich auf ein Ticket für das erste Heimspiel der Saison 2014/2015 freuen. Trafen die Herausforderer mehr als dreimal, wartete um kurz nach 17 Uhr die große Hauptverlosung auf die glücklichen Torschützen. Neben dem Hauptpreis, einem Sony 48-Zoll Flat-TV – gesponsert von Saturn – gehörten das Trikot der deutschen Fußballnationalmannschaft und der original WM-Ball – gesponsert von Sport 2000 - zu den Top-Preisen. Die beiden TuS-Spieler Johannes Göderz und Joshua Marx gehörten an diesem Samstag zu den absoluten Top-Torjägern. Beide verwandelten alle sechs Versuche (dreimal unten, dreimal oben) auf die Torwand. Die Siegerehrung übernahmen schließlich TuS-Präsident Professor Dr. Werner Hecker, Teamchef Evangelos Nessos und Saturn-Geschäftsführer Tarek Hadi. Moderiert wurde das mehr als fünfstündige Torwandschießen von TuS-Pressesprecher Julian Turek.


WIRD SPANNENDER. ... bietet noch attraktivere Gewinne. ... bietet noch mehr Gewinnchancen f端r Alle!

IM

NEUE LIVE-SENDUNG MIT GEWINNZAHLEN

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Gl端cksspiel kann s端chtig machen. 48

N辰here Informationen unter www.lotto-rlp.de. Hotline der BZgA: 0800 1 372 700 (kostenlos und anonym).


Meine TuS

evm wird neben Linnigpublic neuer Hauptsponsor der TuS Koblenz Dreijahresvertrag mit Teamchef Evangelos Nessos - Regionalligist will trotz geringerem Etat angreifen

ber ein „Jahr der Einschnitte“ berichteten die Verantwortlichen der TuS Koblenz während der dritten Jahrespressekonferenz. Die Teilnahme an der Saison 2014/2015 war im Wesentlichen durch den weitgehenden Schuldenerlass durch sieben Hauptgläubiger möglich geworden. Ihnen dankte TuSPräsident Professor Dr. Werner Hecker besonders. Er machte aber gleichzeitig deutlich, dass das nach „zähem Ringen“ erreichte Ergebnis „nur ein erster Schritt auf dem Weg einer sportlichen und wirtschaftlichen Konsolidierung des Vereins darstellt.“

Ü

Dazu trage auch die Tatsache konkret bei, dass man mit der evm einen weiteren Haupt- und Trikotsponsor für drei Jahre gewonnen habe. Parallel dazu habe auch der „alte“ Hauptsponsor Linnigpublic die Zusammenarbeit um weitere zwei Jahre verlängert. Hecker: „Dies ist ein außerordentlich gutes Signal für Kontinuität und Stabilität.“ Josef Rönz unterstrich in seinem Statement das regionale Engagement des Unternehmens, das eine wichtige Motivation für die Zusammenarbeit mit TuS Koblenz sei. Der evm-Vorstandsvorsitzende: „Diese Partnerschaft passt ausgezeichnet zu unserem neuen Claim `Hier sind wir zu Hause`. Deshalb freuen wir uns, dass die Regionalligamannschaft ab der kommenden Saison unser neues Logo auf der Brust trägt.“ Rönz wünschte Trainer und Mannschaft „viel Erfolg“ und „ausreichend Energie“, um die Saisonziele zu erreichen. Frank Linnig machte aus seiner Enttäuschung über die abgelaufene Saison keinen Hehl. Deshalb war es nach Auffassung des TuS-Präsidiumsmitglieds Zeit für einen „Einschnitt“, um in die neue Saison mit einem „neuen Geist“ und dem unbedingten Willen zu starten, für die TuS etwas zu leisten. Linnig appellierte an die Fans, dem neuen Team eine „echte Chance“ zu geben und ihm den Rücken zu stärken. Er persönlich freue sich auf die nächste Saison auch in dem Wissen, „dass sie schwierig wird“. 36

TuS

TuS-Präsident Professor Dr. Werner Hecker, Michael Stahl, TuSPräsidiumsmitglied Frank Linnig, Daniel Reith und der evm-Vorstandsvorsitzende Josef Rönz.

Das gilt nach Aussage von Dirk Feldhausen auch oder gerade in finanzieller Hinsicht. Der Vizepräsident für Finanzen kündigte eine „der aktuellen Situation angemessene“ Kürzung des Gesamtetats von 1,5 auf unter 1,2 Millionen Euro an. Für den Spielbetrieb (Mannschaft, Trainer, Funktionsteam) stünden etwa 0,8 nach 1,0 Millionen Euro zur Verfügung. Dazu Linnig: „Geringerer Etat bedeutet aber nicht zwangsläufig schlechtere Mannschaft. Außerdem legen wir großen Wert auf einen ehrlichen Etat.“ Einschnitte dokumentierte Thomas Theisen auch bei der Vorstellung des neuen Regionalligakaders. So nahmen am Trainingsauftakt am 23. Juni bereits zehn neue Spieler teil. Aktuellster Zugang: Stürmer Carlos Penan (24), der vom MSV Duisburg II zu den Schängeln wechselte. Außerdem ist die TuS, so das Präsidiumsmitglied für Sport, noch auf der Suche nach einem weiteren Stürmer. Insgesamt fühle sich der Club in der nächsten Saison in der „Rolle des Spielverderbers“ wohl und wolle in der „attraktiven Liga“ unter anderem „die Großen“ ärgern. Für Kontinuität sorge dabei nicht zuletzt Teamchef Evangelos Nessos. Mit ihm einigte sich die TuS jetzt auf eine weitere dreijährige Zusammenarbeit, gab Theisen aktuell bekannt. Denn: „Wir sind von ihm, seinen Fähigkeiten und seiner Art, Aufgaben aktiv anzupacken, voll überzeugt.“ Im Übrigen sehe sich die TuS weiter als Ausbildungsverein, der talentierten Spielern eine gute Plattform


für ihre Fußballkarriere biete. Zu den zahlreichen Beispielen gehören aktuell Kevin Lahn und Christian Luitz. Eine wichtige Basis dafür sei das „zwar kostspielige, aber wertvolle“ Nachwuchsleistungszentrum. Zudem werde die Kooperation zwischen der ersten Mannschaft mit der U23 und der U19 nochmals intensiviert. Was die richtige Einstellung, Leidenschaft, Teamgeist und Einsatz bewirken können, zeigen derzeit die WM-Überraschungen Costa Rica und Chile eindrucksvoll. Highlight in der Saisonvorbereitung sei zweifellos das Gastspiel des Bundesligaufsteigers 1.FC Köln am 16. Juli. Theisen: „Es liegt dann an uns, die Fans von der neuen TuS zu überzeugen, um sie zum Wiederkommen in der Liga zu bewegen.“ Dazu diene auch eine besondere Aktion im Rahmen des ab sofort startenden Dauerkartenvorverkaufs. Alle „Schängel“, die sich ihren Stammplatz im Stadion Oberwerth bis zum 10. Juli sichern, erhalten als Bonus zwei kostenlose Eintrittskarten für das „Köln-Match“. Zum Abschluss der Pressekonferenz stellten Michael Stahl als bisheriger und künftiger „Leitwolf“ sowie Neuzugang Daniel Reith als Vertreter der „neuen jungen Wilden“ das neue Trikot der Saison 2014/2015 vor. Das Fazit der TuS-Verantwortlichen: „Unsere Einschnitte sehen nicht nur erkennbar gut aus, sondern zeigen hoffentlich auch die gewünschte Wirkung.“

TuS

37


Meine TuS

TuS feierte mit der evm beim WM-Fest auf der Festung Ehrenbreitstein Gemeinsames Public Viewing mit dem neuen Haupt- und Trikotsponsor der Schängel Zu einem â&#x20AC;&#x17E;Fest auf der Festung Ehrenbreitsteinâ&#x20AC;&#x153; hatte die neue Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) am Samstag, 5. Juli, geladen. Wenngleich   _  "Â&#x161;    Â&#x192;";     zwischen Argentinien und Belgien (1:0) im Mittelpunkt der Veranstaltung stand, kamen nicht nur allein die anwesenden FuĂ&#x;ball-Fans voll auf ihre Kosten. Auch der Auftritt der Musikband â&#x20AC;&#x17E;Still Collinsâ&#x20AC;&#x153; sorgte an diesem Abend fĂźr mächtig Stimmung auf dem Festungsgelände. FĂźr den Veranstalter evm bot das Fest derweil die passende Gelegenheit, den rund 300 Besuchern die neue Unternehmensphilosophie des kĂźrzlich fusionierten Energiedienstleisters näher zu bringen. Dazu gehĂśrt auch ein Engagement als Haupt- und Trikotsponsor des

FuĂ&#x;ball-Regionalligisten TuS Koblenz, dessen Mannschaft samt Trainer- und Betreuerstab ebenfalls vor Ort war und gemeinsam mit dem Koblenzer Kultrent  $Â&#x192; ~& ;     ^ einer GroĂ&#x;bildleinwand verfolgte.

Spieler besuchten Familienfest der Stiftung Kinderseele Unter den Feiernden mischten sich mit Fabian Montabell, Giuliano Masala, Carlos Penan und Eldin Hadzic auch vier Regionalligaspieler der TuS Koblenz. Das Quartett sollte an diesem Nachmittag jedoch keinesfalls untätig bleiben. Vielmehr sprang es unter anderem unterstßtzend beim Gesang von Kinderliedern ein und sorgte so fßr ein begeistertes Publikum.

Gesangseinlage von Fabian Montabell, Giuliano Masala und Co. fßr den guten Zweck Bei bestem Sommerwetter stieg am Samstag, 19. Juli, auf der Rheinwiese im Koblenzer Stadtteil Oberwerth das alljährliche Familienfest der Stiftung Kinderseele. 38

TuS

Der ErlĂśs des Familienfestes kommt der Stiftung Kinderseele zugute. Diese wurde im August 2010 gegrĂźndet und hilft Kindern und Jugendlichen, die kĂśrperliche oder seelische Gewalt erlebten, indem sie langfristige therapeutische MaĂ&#x;nahmen fĂźr betroffene junge Menschen ermĂśglicht und sich fĂźr ihre Integration in Schule, Beruf und Gesellschaft engagiert. Die TuS kommt gerne wieder!


Gleise! &OTOS'ERD!LTMANN 2AINER3TURMPIXELIODE

DANKKONTROLLIERTER7OHNRAUMLàFTUNG

s ,àFTENOHNE!U”ENLÊRM s %INSPARUNGVON(EIZKOSTEN s 7OHLBElNDENDURCHSAUBERE

VORGEWÊRMTE&RISCHLUFT s 3TAATLICHFÚRDERFÊHIG s &RAGEN3IEUNS

Hans Krempl Haustechnik GmbH !UGUST (ORCH 3TRs+OBLENZ 4ELs&AX WWWKREMPLDEsINFO KREMPLDE TuS

39


Meine TuS

Eldin Hadzic und Abwehrspieler Daniel Reith haben fĂźr ein Jahr zugesagt

Zweijahresvertrag in Koblenz: Fabian Montabell schlieĂ&#x;t sich der TuS an

Der 21-jährige Hadzic bleibt ein weiteres Jahr - Der 26-jährige Reith kommt vom SSV Ulm 1846

Zuletzt war der 29-jährige Stßrmer fßr den West-Regionalligisten Sportfreunde Lotte aktiv

TuS-Mittelfeldspieler Eldin Hadzic und Abwehrspieler Daniel Reith (SSV Ulm 1846) haben der TuS jeweils fßr ein Jahr zugesagt. Schängel-Eigengewächs Eldin Hadzic gehÜrte in der vergangenen Saison zu den Leistungsträgern der TuS. Der 21-Jährige kam auf insgesamt 31 Einsätze (1 Tor, 1 Assist) in der Spielzeit 2013/2014.

StĂźrmer Fabian Montabell schlieĂ&#x;t sich fĂźr zwei Jahre der TuS Koblenz an. Der 29-Jährige unterschrieb beim Regionalligisten einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016. Damit sind die Personalplanungen der TuS Koblenz im Sturm abgeschlossen.

â&#x20AC;&#x17E;Eldin bringt alles mit, was wir als Verein verkĂśrpern wollen: Einsatz, Ehrgeiz und Tempo. Wir sind froh, dass er trotz zahlreicher Anfragen ein Schängel bleibtâ&#x20AC;&#x153;, so TuS-Präsidiumsmitglied Thomas Theisen. Hadzic freut sich ebenfalls auf die nächste Saison mit der TuS: â&#x20AC;&#x17E;Ich bin hier noch nicht fertig und kann den Saisonstart kaum noch erwarten.â&#x20AC;&#x153;

â&#x20AC;&#x17E;Das ist der Spielertyp, der im Offensivpuzzle noch gefehlt hat â&#x20AC;&#x201C; kopfballstark, wuchtig und ein erfahrener Kämpferâ&#x20AC;&#x153;, sagt TuS-Teamchef Evangelos Nessos.

Daniel Reith soll der neue Koblenzer Abwehrchef werden. Der bisherige Kapitän des SSV Ulm 1846 hat der TuS ebenfalls fĂźr ein Jahr zugesagt. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 26-Jährige auf insgesamt 32 Einsätze (2 Tore) in der Regionalliga SĂźdwest. Der 1,90 Meter groĂ&#x;e Innenverteidiger wurde in der Jugend des SSV Ulm 1846 groĂ&#x;. â&#x20AC;&#x17E;Uns hat besonders imponiert wie Daniel seine Mannschaft als Kapitän in Ulm immer wieder motivierte. Er soll auch in Koblenz Verantwortung Ăźbernehmenâ&#x20AC;&#x153;, so Theisen.

In der vergangenen Spielzeit absolvierte Montabell insgesamt 25 Spiele (3 Tore, 2 Assists) fĂźr den WestRegionalligisten Sportfreunde Lotte. Zuvor war der ehemalige U19-Nationalspieler drei Jahre fĂźr Fortuna KĂśln aktiv. Ausgebildet wurde der 1,87 Meter groĂ&#x;e Angreifer von Hannover 96.

40

TuS

Auch TuS-Präsidiumsmitglied Thomas Theisen freut           = $(    Â&#x2021;" 7 Â&#x192;        

<" tive zu schaffen. Ein treuer TuS-Partner stellt hierzu einen Ausbildungsplatz zur VerfĂźgung.â&#x20AC;&#x153;


Nächster Neuzugang: Stßrmer Carlos Penan kommt vom MSV Duisburg II

Einjahresvertrag: Innenverteidiger Sven Wurm wechselt nach Koblenz

Der 24-Jährige unterschrieb einen Einjahresvertrag - Ausgebildet wurde Penan in Wuppertal und Dßsseldorf

Ausgebildet wurde der 19-Jährige bei Bayer 04 Leverkusen â&#x20AC;&#x201C; Zuletzt fĂźr den FV Wiehl aktiv

Angreifer Carlos Penan wechselt vom MSV Duisburg II nach Koblenz. Der 24-Jährige unterschrieb beim Regionalligisten einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015.

Abwehrspieler Sven Wurm wechselt zum Regionalligisten TuS Koblenz und unterschreibt bei den Schängeln einen Einjahresvertrag bis zum 30. Juni 2015.

â&#x20AC;&#x17E;Der nächste junge Spieler fĂźr unser Team. Wir freuen uns sehrâ&#x20AC;&#x153;, sagte TuS-Präsidiumsmitglied Thomas Theisen im Rahmen der Jahrespressekonferenz im evmKundenzentrum. FĂźr den MSV Duisburg II absolvierte Penan in der vergangenen Saison 14 Spiele in der Oberliga Niederrhein. GroĂ&#x; wurde der Offensivspieler beim Wuppertaler SV und Fortuna DĂźsseldorf.

Der 19-Jährige war zuletzt fĂźr den FV Wiehl aktiv. Ausgebildet wurde Sven Wurm von Bayer 04 Leverkusen. â&#x20AC;&#x17E;Sven hat uns nachhaltig Ăźberzeugt. Er ist ein junger und talentierter Abwehrspieler, der in unser #^    &% "  ^ ~     ;   +   Â&#x192; wird bei der TuS Koblenz die RĂźckennummer 4 tragen. Herzlich willkommen in Koblenz, Sven!

Wohnen und WohlfĂźhlen in der Genossenschaft

LindenstraĂ&#x;e 13, 56073 Koblenz Telefon 0261 / 947 30-0 Fax 0261 / 947 30-21

_________________________ Wir bieten mehr als nur ein Dach ßber´m Kopf:

- Besonders schÜne und gepflegte Wohnungen in bevorzugten Wohnlagen - Sicheres Wohnen und gßnstige Mieten - Mitbestimmungsrecht - Gästewohnungen, MietercafÊ

TuS

41


Meine TuS

Torwart Fabrice Vollborn ist euer â&#x20AC;&#x17E;Spieler der Saison 2013/2014â&#x20AC;&#x153;! Präsentiert von Druckwerk K.S. - Duchscherer landet auf dem zweiten Platz TuS-Präsident Hecker gratulierte Zehn Tage lang hatten alle TuS-Fans die MĂśglichkeit fĂźr ihren â&#x20AC;&#x17E;Spieler der Saisonâ&#x20AC;&#x153; abzustimmen â&#x20AC;&#x201C; jetzt ist die Entscheidung gefallen: Torwart Fabrice Vollborn konnte die Wahl zu seinen Gunsten entscheiden und sicherte sich damit den Titel des â&#x20AC;&#x17E;TuS-Spielers der Saison 2013/2014â&#x20AC;&#x153;. Neben Vollborn (Monatssieger im November und Mai) standen mit AndrĂŠ Marx (August) Julius Duchscherer (September), Anel Dzaka (Oktober), Patrick Stumpf (März) sowie Michael Stahl (April) die fĂźnf weiteren Monatsgewinner der vergangenen Spielzeit zur Auswahl. Präsentiert wird der â&#x20AC;&#x17E;Spieler der Saisonâ&#x20AC;&#x153; natĂźrlich auch wieder von Druckwerk K.S.! Mit 30,7 Prozent konnte der 21-jährige Keeper â&#x20AC;&#x201C; seit November Stammtorwart der Schängel â&#x20AC;&#x201C; letztlich knapp ein Drittel aller abgegebenen Stimmen auf sich vereinen. Insgesamt blieb der Sohn von RĂźdiger Vollborn (Bundesliga-Rekordspieler von Bayer 04 Leverkusen) in der abgelaufenen Saison bei 20 Einsätzen gleich neunmal ohne Gegentor und wusste dabei des Ă&#x2013;fteren  < 6  Â&#x17D;    +

Den zweiten Platz im Ranking belegt TuS-Shootingstar Julius Duchscherer (21,9 Prozent). Der 20-Jährige wurde nach seinem Wechsel von den Sportfreunden Eisbachtal zunächst in der U23 aufgeboten, machte dort mit ansprechenden Leistungen schnell auf sich aufmerksam und schaffte anschlieĂ&#x;end den Sprung in den Regionalligakader. Hier kam der Offensivmann insgesamt auf 23 Partien (2 Tore, 1 Torvorlage). Eine ähnliche Entwicklung wie Duchscherer hat auch AndrĂŠ Marx hinter sich. 15,3 Prozent der Stimmen bedeuten fĂźr ihn letztlich den dritten Platz in der Fanabstimmung. Vom Rheinlandligisten TuS Mayen gekommen, spielte sich der 24-Jährige auf Anhieb in die Stammelf, ehe ihn in der Endphase der Saison eine Verletzung zurĂźckwarf. Jeweils zwei Tore und Torvorlagen in 25 Regionalligaspielen zeugen von den Offensivqualitäten des Defensivallrounders. Auf den weiteren Rängen folgen Michael Stahl und Patrick Stumpf (jeweils 11,7 Prozent) sowie Mittelfeldakteur Anel Dzaka, fĂźr den immerhin noch 8,8 Prozent der Anhänger votierten.

Personelle Veränderungen: Blinn und Hartmann verlassen die TuS Die TuS sagt â&#x20AC;&#x17E;Dankeâ&#x20AC;&#x153;! Auch auĂ&#x;erhalb der Mannschaft ist die TuS derzeit damit befasst, sich neu aufzustellen. So hat Mario Blinn Präsidium und Aufsichtsrat gebeten, zum 30.06.2014 aus privaten GrĂźnden auszuscheiden. Diesem Wunsch haben die Gremien entsprochen. Die TuS bedankt sich bei Mario Blinn fĂźr dessen mehrjähriges ehrenamtliches Engagement. Eine Nachwahl fĂźr das Präsidium wird im Rahmen der nächsten         @P*X + Auf eigenen Wunsch hat der Verein Frank Hartmann von der Leitung des Nachwuchsleistungszentrums ent +  8        7< x daran gehindert, diese Funktion weiter auszuĂźben. Auch ihm gilt unser Dank fĂźr sein Engagement in den 42

TuS

letzten elf Monaten. Das Präsidium arbeitet derzeit mit Hochdruck an der personellen Neubesetzung der Leitung des Nachwuchsleistungszentrums. Bis dahin werden die Aufgaben vom organisatorischen Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, Ulrich Ludwig, wahrgenommen. Auch im Verwaltungsrat gibt es eine Veränderung: Norbert Weise hat das Amt des Vorsitzenden des Verwaltungsrats niedergelegt; Joachim Benner wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der Verein dankt Norbert Weise fĂźr seine Arbeit als Vorsitzender des Verwaltungsrats und wĂźnscht Joachim Benner fĂźr seine Tätigkeit nicht nur Fortune und Erfolg, sondern auch viel SpaĂ&#x;!


ZKS Security Management Wir sorgen für Ihre Sicherheit ZKS Management am wurde im Jahre 2000 ist die ZKSSecurity Security Management Koblenzer Görresplatz gegründet und der hat Region seineninHauptsitz in der Koblenzer erste Adresse allen Fragen der Sicherheit. Innenstadt. Neben unseren bestens ausgebildet und sensibilisierte Mitarbeiter verfügen wir über Absperrmaterialien welche benötigt werden um Ihr Event Ordnungsgemäß abzusichern.

Durch unser stetiges Qualitätsmanagement, die genaue Auswahl unserer Mitarbeiter und deren Ausbildung, erfreuen wir uns über ein stetig steigendes Wachstum. Unsere Mitarbeiter werden regelmäßig mit unserem Kooperationspartner und unserer eigenen Ausbildungsstätte weitergebildet.

Da die Sicherheitsbranche in den letzten Jahren enorm gewachsen ist, haben wir uns diesem Trend angepasst und verfügen über Servicekräfte und Einweisungs-/Infopersonal für Ihre Veranstaltungen. Derzeitig betreuen wir über 100 feste Kunden aus Wirtschaft und Entertainment. Als anerkanntes Bewachungsunternehmen nach § 34a Gewerbeordnung verfügen wir über alle Genehmigungen um bewaffnetes Sicherheitspersonal stellen zu können. Zirka 1000 abgewickelte Veranstaltungen jedes Jahr macht uns zu einem zuverlässigen Partner in allen Fragen der Sicherheit. Unser Kerngeschäft liegt in der Absicherung von Großveranstaltungen sowie der Erstellung der dazugehörigen Risikoanalyse und dem darauffolgendem Sicherheitskonzept für Ihr Event. Wie wichtig ein funktionierendes Sicherheitskonzept ist, weiß man spätestens seit der Love Parade. Wir erstellen Ihnen je nach Umfang des Events das passende Sicherheitskonzept. Angefangen von einer Umfangreichen Risikoanalyse bis hin zu einem passenden Verkehrskonzept was mit den zuständigen Behörden abgestimmt oder gemeinsam erarbeitet wird. Als Grundlage für jedes Sicherheitskonzept zählt die Versammlungsstättenverordnung an der wir uns ebenfalls orientieren. Ein ausgereiftes Sicherheitskonzept ist nicht nur Voraussetzung für einen reibungslosen Ablauf, so deren erleichtert auch den Umgang mit den genehmigenden Behörden. Bei uns bekommen Sie alles aus einer Hand. Angefangen von der Planung und dem Sicherheitskonzept über das nötige und gewünschte Equipment bis hin zur reibungslosen Abwicklung. Mit uns haben Sie einen kompetenten und fairen Partner! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot. ZKS Security Management

E-Mail: info@zks-security-management.de

Gerichtsstraße 4 56068 Koblenz www.zks-security-management.de

Tel: 0261/ 9737964 Mobil: 0170/ 5460444 Fax: 0261/ 97382515

TuS

43


Meine TuS

      Tolles Ergebnis fĂźr die Charity Aktion â&#x20AC;&#x17E;Davidâ&#x20AC;&#x153;: Nach 90 Minuten kamen mehr als 2000 Euro zusammen Einen tollen Abend erlebten rund 600 Zuschauern am Mittwochabend    Â&#x201E;  + Â?   8         Â&#x2020;        6   ^   %     +     ^ $  &%   %  ~       +( % % Â&#x2030; (   \>+Â    [   8 \@*+Â % Â&#x2030;< \>*+Â  ]=P     +Â&#x192;    ~ Â&#x2021;   q Â&#x201A; #<  $( &=  `P    <      @PPP ~ + x    #   ^Â&#x2020;  Â&#x2020;  \#Â&#x2020;Â&#x2020;Â  [   8      q Â&#x201A;"#< $     &Â&#x2018;  q  Â&#x201A;x^^\ " q Â&#x192; *`?} +;+Â  _   ^  x ^<     ^   <        x   #       [  (  

 ^ <  +(    [        <       Â&#x192;<+ (   %  <     Â&#x2020;< <    <            # Â&#x2021;  Â&#x2021;Â&#x2039;  ^ Â&#x160; Â&#x2039;     +

 6"Â&#x192;  <  %      x    ]=@   +

; 8    %        "     Â&#x192;    Â&#x2030;  Â&#x2020;  " ^  

  Â&#x2030;     Â&#x160;*X   %   6"Â&#x192;  Â&#x2020;  ^  +    @=P"x  ^

%

    (       Â? \Y+Â +8  [ 7 < ^ $% &    ^               _  \`+Â + 8      @*+      8 + |  

 7 <  

 %  @=P      q    +(       Â&#x2039;  ^   % ^^ ^  7Â&#x2039; \@]+ @X+ @>+Â + |   ]]+    <Â&#x2021; ^     |     ( 6 <

   ( #< Â&#x201A;   

 ^ Â?    ^  \]`+Â +

~^  ^ 8   8              ( <Â?  

  <^ ^^ <    $ &      + (     Â&#x161;   +   ^   Â?    7      ( ~ ^ 7^ 7Â&#x2039;q       [     Â&#x2030;  (     \>+Â + Â?      [    ;    =q  

~ <    % ^^  % + (          %  Â&#x2030;<

      @>"  "    ]=P <  <  #  ^     +( %  q    44

TuS


" #$     "% & '""  ****+,; 2222 Euro kamen alleine aus dem        auswahl zusammen

<+ ~  8  \>]+ Y>+ YY+Â  Â&#x2030;< \>?+Â    %  7#  \}P+}@+Â       <

+(     q         =      _   [    #   % "Â&#x2020;

 (   \Y`+Â      [      %\?}+Â + TuS\*+x  Â =; " 6   8 7   (    < ~ \]P+#  Â TuS\@+x  Â = "~ # ( Â&#x201E; \}>+_Â&#x2021;Â #   Â&#x17D;Â&#x2030;+8  Â&#x2030;<# 

%  #<    #   ^ Â&#x2020;   Â&#x2020;  \#Â&#x2020;Â&#x2020;Â '       Â&#x192;     %   %     *+7qÂ&#x2020;Â&#x2021;   }}}}~   Â&#x2039;     Â&#x192;<    ( + XXXX ~      q Â&#x201A;"#<  $  x   x  [ &  ~Â&#x17D;"q   Â&#x201A;+ (  #Â&#x2020;Â&#x2020;       q < @@@@~ 6   Â&#x2021; 8  "     %        + # % "[  ^ (+Â&#x192;  x <  Â&#x2039;

        (     7   7      Â&#x2039; +  Â&#x160; "    Â&#x2020;       %  <Â&#x2021;      <   #^^   %

 ^  7^%    <  (    +

TuS

45


Meine TuS

Sportmedizinische Betreuung TuS Koblenz

www.hachenberg-mediendesign.de

Unser Leistungsspektrum

46

• Leistungsdiagnostik • Kinderorthopädie • Osteologie • Akupunktur • Stoßwellentherapie • Lasertherapie

• Elektromyografie • Magnetfeld • Manuelle Medizin • Myofasziale Diagnose und Therapie • Rehabilitation und Prävention • Schmerztherapie

Öffnungszeiten: Mo. 7.45 - 17.15 Uhr

Fr. 7.30 - 14.00 Uhr und

Di.

Funktionssprechstunde n. Vereinbarung:

7.30 - 17.00 Uhr

Mi. 7.30 - 14.00 Uhr

Fr. 14.00 - 17.00 Uhr

Do. 7.30 - 18.00 Uhr

Sa. 8.30 -12.30 Uhr

Orthopädische Praxis Dr. med. H.-U. Corzilius Mecklenburgstr. 16 · 56567 Neuwied · Telefon: 0 26 31/96 64-0 E-Mail: info@cmc-orthopaedie.de · www.cmc-orthopaedie.de TuS


 

$<=  ,>&? "              "# $

%&  '(   % †     #   %  7 ^"q   *@+ ‰   8 †          + [ <     [           *+7q†      P=]"                    ^  %  ^ ~     ‹     Y=}"   ~ ^   ‹       „     SC Idar-Oberstein.

(

|     %   7 ;7<^ *+7q†      q|"„         ^       %   7  " "    + ~ *>PP   ^    ;        %  8†  ‹ +     X>   + |             7 ; 7<^  [   ]=P      q |"„    + |    %    % †     *+ 7q †        + (  6      †  <                          + ~ ‡ 7  ~  x    ^ *=P"7 ^[  + _<  ‹             

< \@*++    [           +(     #< ‚    8  #^ _<      ‹       @=P \@Y++ (  ]=P"~ <   ‹  \XX++ TuS=; "‡ 6 ƒ8    x (<  < ~ |     ] ^   %  ^   „     q |"„  + % "  q    [  ^^  [ "7 <‡  \X+ }+ **++ |   *`+      (  ~    <

+~     [    ^‹ ^   q |"„  = 8            7   +  

  <  6  Ž <  % "†

 7   ;    ^‹       ]X+       †         + ~  7 ‹~ ;          % +(  [ <[ ^  <   <  <      ^^    *=*"# +q      _^   ^ ^  ^[  ~ ^       8       7     \XX++| ‹  ~ ^   ‹    %        7  ;     †

+( 6     <+; <  *]+~ ^      < 6  Ž  _  < +(      ~ ^        ‹    @*"[    7  ‡   [+ (  %           q|"„   Y=}+ TuS=; "# 6 x 8    \@@+(  x (<\@@+_   <  \@@+7 ~ 

(~ ^   ‹  š  <= | ^^@=*Î( 6   ‹Î | ^^]=*Î( ~ ^^@=]Î | ^^X=@Îq   ^^]=X Î| ^^>=]Ή (   ^^ X=>Î|  ‹Î~  x  ^^ >=>Î| ^^}=>Î  8  ^^ }=}Î7  ; [ Î7   ^^Y=}

TuS

XY


Meine TuS

U23

@Q      $X  Y   , Q[\]Q[^ (   Â&#x160;@] Â&#x161;  <= ) * #+"#7; # <  "# =       '( >             ( Â&#x201A;       @PPP   "Â&#x2020;[     %  Â&#x2020;  || ^[      #      schuss in die neue Rheinland   @P*XÂ&#x2026;@P*>+ (     Â&#x2021;^^    6    + (   8  ^ 7  ?+ #    # ^^=@PÂ&#x160;Â + (   x         [    *Y+ #  *X Â&#x160;      #^   %  Â&#x201E;        Â&#x160;@]    Â&#x192;   [   6        ;Â&#x2020;  ^  #^   8  <  ^^ @X+#*X+]PÂ&#x160;Â + (  Â&#x201A;      % "6     6Â&#x192; Â&#x2020;       Y+  ^   Â&#x2030;     Â&#x201E;    *X+

  *X+]PÂ&#x160;Â +

 (

Â&#x160; 

8  

*+

P?+P?+@P*X

@P+PPÂ&#x160;

@PPP  "Â&#x2020;[ Â&#x2018;% Â&#x2020; ||

@+

*Y+P?+@P*X

*X+PPÂ&#x160;

% Â&#x2020; ||Â&#x2018;% Â&#x201E;   

3.

@X+P?+@P*X

*X+]PÂ&#x160;

 ;Â&#x2020;Â&#x2018;% Â&#x2020; ||

4.

@Y+P?+@P*X

*`+]PÂ&#x160; % Â&#x2020; ||Â&#x2018;7;~ 

5.

]P+P?+@P*X

*}+PPÂ&#x160;   Â&#x2018;% Â&#x2020; ||

6.

PY+P`+@P*X

*X+]PÂ&#x160; % Â&#x2020; ||Â&#x2018; ^  ~ 

Y+

*X+P`+@P*X

*X+]PÂ&#x160; 6Â&#x192;Â&#x2020; Â&#x2018;% Â&#x2020; ||

?+

@*+P`+@P*X

*X+]PÂ&#x160; % Â&#x2020; ||Â&#x2018; ;~ % ||

`+

@?+P`+@P*X

*X+]PÂ&#x160;   Â&#x2018;% Â&#x2020; ||

*P+

P>+*P+@P*X

*X+]PÂ&#x160; % Â&#x2020; ||Â&#x2018;7 ;% "%^

**+

*@+*P+@P*X

*X+]PÂ&#x160; 7qÂ&#x2020;Â&#x2018;% Â&#x2020; ||

*@+

*`+*P+@P*X

*X+]PÂ&#x160; % Â&#x2020; ||Â&#x2018; 88  

*]+

@}+*P+@P*X

*X+]PÂ&#x160; ;Â&#x2018;% Â&#x2020; ||

*X+

P@+**+@P*X

*X+]PÂ&#x160; % Â&#x2020; ||Â&#x2018; Â&#x2020;Â&#x201A; 

*>+

P?+**+@P*X

*}+]PÂ&#x160; % Â&#x201A; Â&#x2018;% Â&#x2020; ||

*}+

*}+**+@P*X

*X+]PÂ&#x160; ;  Â&#x2018;% Â&#x2020; ||

*Y+

@]+**+@P*X

*X+]PÂ&#x160; % Â&#x2020; ||Â&#x2018;%    

*?+

]P+**+@P*X

*X+]PÂ&#x160; % Â&#x2020; ||Â&#x2018; @PPP  "Â&#x2020;[ 

*`+

PY+*@+@P*X

*>+PPÂ&#x160; % Â&#x201E;   Â&#x2018;% Â&#x2020; ||

@P+

@@+P@+@P*>

*X+]PÂ&#x160; % Â&#x2020; ||Â&#x2018; ;Â&#x2020;

@*+

P*+P]+@P*>

*X+]PÂ&#x160; 7;~ Â&#x2018;% Â&#x2020; ||

@@+

P?+P]+@P*>

*X+]PÂ&#x160; % Â&#x2020; ||Â&#x2018;   

@]+

*X+P]+@P*>

*X+]PÂ&#x160; ^  ~  Â&#x2018;% Â&#x2020; ||

@X+

@@+P]+@P*>

*X+]PÂ&#x160; % Â&#x2020; ||Â&#x2018;6Â&#x192;Â&#x2020; 

@>+

@`+P]+@P*>

*X+]PÂ&#x160; ;~ % ||Â&#x2018;% Â&#x2020; ||

@}+

P*+PX+@P*>

*`+]PÂ&#x160; % Â&#x2020; ||Â&#x2018;   

@Y+

PX+PX+@P*>

*Y+]PÂ&#x160; 7 ;% "%^Â&#x2018;% Â&#x2020; ||

@?+

*@+PX+@P*>

*X+]PÂ&#x160; % Â&#x2020; ||Â&#x2018;7qÂ&#x2020;

@`+

*?+PX+@P*>

*Y+]PÂ&#x160; 88  Â&#x2018;% Â&#x2020; ||

30.

@}+PX+@P*>

*X+]PÂ&#x160; % Â&#x2020; ||Â&#x2018; ;

]*+

P]+P>+@P*>

*X+]PÂ&#x160; Â&#x2020;Â&#x201A; Â&#x2018;% Â&#x2020; ||

]@+

*P+P>+@P*>

*X+]PÂ&#x160; % Â&#x2020; ||Â&#x2018;% Â&#x201A; 

33.

*Y+P>+@P*>

*X+]PÂ&#x160; % Â&#x2020; ||Â&#x2018; ;  

34.

@X+P>+@P*>

*>+PPÂ&#x160; %    Â&#x2018;% Â&#x2020; ||

Ă&#x201E;nderungen vorbehalten! X?

TuS


KADER - TUS KOBLENZ U23

 Y\+ +++Â =7 q ^\%  Â (   <\8   Â  _Â&#x2021;_Â&#x192; ^# Â&#x2020;< <Â?<% Â&#x2030;<(  ^ Â&#x2030;Â&#x17D;   \q"%  Â _,Y\+ +++Â =7 (   < 7  q Â&#x2030;  (  7     Â&#x201E; (  <  8Â&#x2021;8Â&#x2021;<

DIE GESAMTE ZAHNHEILKUNDE UNTER EINEM DACH: Dämmerschlaf-Behandlung Lachgasbehandlung Zahnästhetik Implantologie Veneers ohne Schleifen Eigenes Labor 10 Jahre Garantie auf Zahnersatz RizzastraĂ&#x;e 47 | 56068 Koblenz | Tel. 02 61-3 62 41 | praxis@dr-alexander-friedrich.de www.drfriedrich.de TuS

X`


Meine TuS

 &`  

|  

 #  [{|},#$ ?<"#7    @   OQ?*@( OXY#   [\ #] =*  ^# 

 [Â&#x2039;Â *>#+@   % Â&#x2020;  *`** +;+       <     [             *Y+    @P*X  *`=PP Â&#x160;  Â&#x192;Â&#x201A;   x  Â&#x2020; "_  _ ++x+

Â&#x160; x  ^Â *>#+@   "     ;             #[   %   ^   

   ;     +

( ~  ^             ~     [Â&#x2039; "  7  ^  +

Prof. Dr. Werner Hecker Präsident der TuS Koblenz 1911 e.V.

50

TuS

D

K

HO

QJ

Kl

6F

IW

XQ

XN

=

Q EH

 $= % Â&#x2020; xÂ&#x2030;

" " +*?>}PY>Â&#x2020;  % +=P@}*@P*YYP"P~ = Â&#x17E;< +

Y` ,   =Â&#x2030; % < Y` , =Â&#x2030; % <(     Â&#x2020;  #Â&#x;8    =(   Â&#x2030; % <x "Â&#x2030;Â&#x2021;Â&#x192;"  Â&#x201E;   

%  (     # Â&#x192; # Â&#x17D;    ( Â&#x2020; 6 Â&#x; +  q   & ]xX,

  "  "( <   6 Â&#x2039; *X>}@*?  "Â&#x2020;[  +   "  +

'     = % Â&#x2020; xÂ&#x2030;

" " +*?>}PY>Â&#x2020; 

`=q~Â&#x192;~"6|%~ Â&#x2039; `@P*@YY(   'y =@PPP < ( #   <  +(;    %  Â&#x2020;     x  +7    "  <  8    (     % Â&#x2020; x<  x^+<"   <    ;   78    |          % Â&#x2020; x+( x     Â&#x2039;            ; Â&#x2021;^^    % Â&#x17D; 7     <Â&#x2021; +( Â&#x160;     x    " ^  #      % Â&#x2020; x+


eifen! R N I E T S E VRED t r h ä f S u T A61. r Die e d n a s e zplatz l o B s e d k Dan

8 "  Â&#x2020;    <  Â&#x2020;   Â&#x2020; #}*#^Â&#x2020; "    >}PY@Â&#x2020; #6  Â&#x192; @+

www.vredestein.de

www.bolz.de


PR zum Anfassen

strukturiert

individuell

Bringen Sie den Ball ins Rollen!

Linnigpublic · Agentur für Öffentlichkeitsarbeit GmbH

Partner der TuS Koblenz Büro Koblenz · Fritz-von-Unruh-Straße 1 · D-56077 Koblenz · Tel. (02 61) 30 38 39-0 Fax (02 61) 30 38 39-1 · E-Mail koblenz@linnigpublic.de Büro Hamburg · Flottbeker Drift 4 · D-22607 Hamburg · Tel. (0 40) 82 27 82 16 Fax (0 40) 82 27 82 17 · E-Mail hamburg@linnigpublic.de www.linnigpublic.de

beständig

Profile for TuS Koblenz

Schängel-Magazin Ausgabe 01 - 2014/2015  

Stadionzeitung der TuS Koblenz Ausgabe 20 Saison 2014/2015 - SV 07 Elversberg

Schängel-Magazin Ausgabe 01 - 2014/2015  

Stadionzeitung der TuS Koblenz Ausgabe 20 Saison 2014/2015 - SV 07 Elversberg

Advertisement