Issuu on Google+

Blickpunkt Zukunft

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Das Jugendkonzept des TuS Helmlingen 1920 e.V. Iniziatoren: Franz Frietsch Kálmán Fenyõ Holm-Dieter Heidt Ralf Ludwig

Umsetzung: TuS Helmlingen Jugendtrainer Jugendkoordinator Verwaltung

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Inhaltsverzeichnis Das Jugendkonzept des TuS Helmlingen 1920 e.V. .............................. 2 •

Iniziatoren: ..................................................................................................... 2

Umsetzung: ..................................................................................................... 2

Inhaltsverzeichnis ................................................................................ 3 Anhänge ................................................................................................ 6 •

Stellenbeschreibung eines Jugendtrainers ................................................... 6

Rahmentrainingskonzeption des DHB ......................................................... 6 Spielverhalten – individuelle Ausbildung .................................................................................6 Spielverhalten – Kooperatives Spiel ..........................................................................................6 Spielverhalten – Leitlinien im Team .........................................................................................6 Spielverhalten – Gegenstoß .......................................................................................................6 Strukturelle Besonderheiten für den weiblichen Bereich ........................................................6 Das angestrebte Trainerprofil für den Jugendbereich ..............................................................6

Wettspielstruktur ........................................................................................... 6

Sportliches Leitbild des TuS Helmlingen 1920 e.V. ............................. 7 TuS Helmlingen 1920 e.V. ..................................................................... 8 •

Herkunft ......................................................................................................... 8

Der Turn- und Sportverein ............................................................................. 8

Das Aushängeschild ....................................................................................... 8

Sportliche Basis .............................................................................................. 9

Engagement und Finanzierung .................................................................... 10

Aufgaben ....................................................................................................... 10

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Jugendkonzept.............................................................................................. 10

Organisation .................................................................................................. 11

Zahlen, Daten, Fakten ................................................................................... 12 Verein ....................................................................................................................................... 12 Trainer ....................................................................................................................................... 12 Mitglieder ................................................................................................................................. 12 Namhafte Persönlichkeiten in Helmlinger Diensten: ............................................................ 12 Spiele gegen namhafte Mannschaften:.................................................................................... 12

Kálmán Fenyõ...................................................................................... 13 •

Persönliche Daten ......................................................................................... 13

Sportlicher Werdegang.................................................................................. 13

Sportliche Stationen ...................................................................................... 13

Sportliche Erfolge: ......................................................................................... 13

Das Jugendkonzept des TuS Helmlingen 1920 e.V. ............................. 15 •

Einführung ..................................................................................................... 15

Vorhaben und Ziele ...................................................................................... 16

Spezielle Aufgaben ....................................................................................... 16

Grundsätze unseres Handballtrainings ............................................. 18 •

Trainingseinheiten wöchentlich (männlich und weiblich): ........................18

Talentfördergruppe (männlich und weiblich): ............................................18

Umsetzung unseres Konzeptes .................................................................... 19 Zielsetzung: .............................................................................................................................. 19

Spielfähigkeit und Trainingsprinzipien ...................................................... 19 Spielfähigkeit: .......................................................................................................................... 19

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Trainingsprinzipien: ................................................................................................................ 19 Ziel: ........................................................................................................................................... 19

Grundlagenschulung .................................................................................... 20 F- und E-Jugend ........................................................................................................................ 20

Grundlagenschulung ..................................................................................... 21 D-Jugend ................................................................................................................................... 21

Grundlagenschulung .......................................................................................... 22 C-Jugend ................................................................................................................................... 22

Aufbautraining 1 ........................................................................................... 23 B Jugend ................................................................................................................................... 23

Aufbautraining 2 .......................................................................................... 24 A Jugend ................................................................................................................................... 24

Bei uns geht was . . .! ........................................................................... 26 •

Kooperation Schule/Verein: ........................................................................ 26

Nominierung zum Spieler des Monats ........................................................ 27

Teilnahme an „Jugend trainiert für Olympia“ ............................................. 27

Zeltlager der Vereinsgemeinschaft .............................................................. 27

Vortrag über Ernährung ............................................................................... 27

„Sterne des Sports“ ....................................................................................... 28

Ausflüge zu Turnieren (2x davon International) ........................................ 28

TuS Jugend Handball Trainingscamp 2006-2009......................................... 28 Fahrplan: .................................................................................................................................. 28

Fördertraining .............................................................................................. 29

Kinderolympiade .......................................................................................... 30

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Staffelwettbewerb ......................................................................................... 30

Schiedsrichter-Ausbildung............................................................................ 31

Fun-Training .................................................................................................. 31

Jugendtrainer Fortbildung ........................................................................... 32

Betreuer Ausflüge ........................................................................................ 32

Finanzierung unseres Konzeptes ................................................................ 32

Stand der aktiven Jugendlichen ................................................................... 33

Mega-Event 2007 ................................................................................. 34 •

Ungarn –Turn mit über 40 Jugendlichen ..................................................... 34

Impressionen aus Ungarn ............................................................................ 37

Anhänge Stellenbeschreibung eines Jugendtrainers Rahmentrainingskonzeption des DHB Spielverhalten – individuelle Ausbildung Spielverhalten – Kooperatives Spiel Spielverhalten – Leitlinien im Team Spielverhalten – Gegenstoß Strukturelle Besonderheiten für den weiblichen Bereich Das angestrebte Trainerprofil für den Jugendbereich

Wettspielstruktur

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Sportliches Leitbild des TuS Helmlingen 1920 e.V. Wir wollen attraktiven und erfolgreichen Handballsport auf hohem Niveau ausüben. Qualifizierte Jugendbetreuung und Förderung ist Basis für unseren Erfolg.

Breitensport braucht Leistungssport - Leistungssport braucht Breitensport.

Neben dem sportlichen stehen auch gesellschaftliche Aktivitäten zur Förderung der Gemeinschaft im Mittelpunkt.

Die Verbundenheit zu unseren Zuschauern und der Helmlinger Bevölkerung wird gepflegt und gefördert. Die Zusammenarbeit mit Sponsoren, Förderern und Freunden des Helmlinger Handballs soll sich positiv zur gegenseitigen Zufriedenheit auswirken. Sportliches

Auftreten

im

Spiel

und

außerhalb

ist

selbstverständlich.

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


TuS Helmlingen 1920 e.V. Ein Verein präsentiert sich

Herkunft Helmlingen, ein kleines Dorf in der Nordwestecke der Ortenau, etwas abseits der B36 gelegen, wurde bereits 1974 in Freistett eingemeindet und nach der Gemeindereform als Ortsteil der Stadt Rheinau ausgewiesen. Nahe der französischen Grenze gelegen, wurde Helmlingen erstmals erwähnt im 12. Jahrhundert. Zum Ende des 16. Jahrhunderts zählte Helmlingen 125 Seelen bevor es in bedeutenden Kriegen immer wieder furchtbare Schicksalsschläge hinnehmen musste. Trotz dieser teilweisen totalen Zerstörungen wuchs das Fischerdorf nach dem dreißigjährigen Krieg kontinuierlich. 1920 hatte Helmlingen ca. 800 Einwohner. In diesem Jahr wurde der Turn- und Sportverein Helmlingen gegründet, der bald zum sportlichen und auch kulturellen Mittelpunkt des Dorfgeschehens wurde. Im Jahr 2008 hat Helmlingen etwas mehr als 900 Einwohner.

Der Turn- und Sportverein

Der neugegründete TuS Helmlingen 1920 e.V. musste erst noch die Kriegswirren des zweiten Weltkrieges überstehen, bevor vor allem die sportliche Entwicklung beginnen konnte. Schon zu Gründungszeiten war das Handballspielen das Leitbild beim TuS.

Bis Ende der Siebziger Jahre wurde das Feldhandballspielen geübt, danach fanden Wettkämpfe praktisch nur noch in der Halle satt. Diese Entwicklung begann in Helmlingen mit der Einweihung der Sporthalle im Jahre 1973. Bis in die Handballsaison 1983/84 konnte sich die Erste Mannschaft in der Bezirksklasse etablieren, unterbrochen durch einen einjährigen Ausflug in die Landesklasse.

Das Aushängeschild

Mit der Verpflichtung von Bundesligaspieler Gerd Leibiger als Spielertrainer und weiteren auswärtigen Spielern leitete der damalige Handballabteilungsleiter Herbert Zimpfer zusammen mit Rolf Decker und Rolf Brunner eine neue, sehr erfolgreiche Ära des TuS Helmlingen ein.

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Nach zweijähriger Unterbrechung kehrte Gerd Leibiger als Spielertrainer zurück und erreichte mit der Mannschaft sofort die Meisterschaft in der Verbandsliga. Im folgenden Jahr erneuter Aufstieg als Oberligameister in die Regionalliga, wo man allerdings gleich wieder in die Oberliga abstieg. Der sofortige Wiederaufstieg konnte mit der erneuten Meisterschaft in der Oberliga realisiert werden. Nach drei Jahren musste die Regionalliga wieder verlassen werden. Seither spielt die Erste Mannschaft in der Baden-Württemberg Oberliga oder der Südbadenliga, wo wir auch aktuell noch vertreten sind. Der Einzugsbereich unserer 1. Herrenmannschaft erstreckt sich momentan über Mittelbaden, von Karlsruhe bis Lahr.

Sportliche Basis

Ergänzend zu der 2.Herrenmannschaft (Bezirksklasse), der 3.Herrenmannschaft (Kreisklasse B) und der Damenmannschaft (Bezirksklasse) verfügt der TuS Helmlingen über eine große Jugend. Unser zukunftsorientiertes Erfolgspotential liegt bei den Jungen und bei den Mädchen in der F-Jugend bis A-Jugend, die ihren Sport bei uns ausüben. Unser ganzer Stolz ist unsere F-Jugend (5–7 Jahre) und die 3–4jährigen Kinder, die spielerisch an den Umgang mit dem Ball herangeführt werden. Die Erfolge des TuS Helmlingen haben wir der ehrgeizigen, ehrenamtlichen Teamarbeit unserer Mitglieder zu verdanken, welche mehrmals wöchentlich ihre Freizeit opfern, um der Jugend einen Rückhalt im Verein - außerhalb der Familie - zu bieten. Das Bild des TuS Helmlingen wird jedoch nicht nur vom Handball geprägt. Unser Verein verfügt über die weiteren Abteilungen Tischtennis, Jedermann-Sport und das Gymnastik-Programm der Turnerfrauen mit drei

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Gruppen, sowie der Bauch-Beine-Po-Gruppe.

Engagement und Finanzierung

Das soziale Engagement wollen wir in Zukunft verstärkt fördern, um unserer Jugend eine sportliche Perspektive in der Region bieten zu können. Hierfür sind wir jedoch auf Firmen mit entsprechender Philosophie angewiesen, deren Budget es zulässt, Institutionen wie den TuS zu fördern.

Für die Umsetzung einer eventuellen Sponsoren-Partnerschaft verfügt der TuS Helmlingen über Möglichkeiten, die unterstützenden Firmen darzustellen. Erweiternd zu den Werbeflächen auf den Trikots der Mannschaften, den Werbebanden in der Halle und unserem zu jedem Heimspiel kostenlos erhältlichen „Inside“ (TuS-Magazin) sind wir stolz auf unser stets aktuelles Informationsportal. Wir wollen unsere Homepagebesucher individuell und weit reichend über den Handballsport informieren und diesen Besucherstamm konsequent und beständig erweitern. Ebenso haben wir auf diesem Informationsportal die Möglichkeit, unsere Sponsoren in Form verschiedener Bannerpakete werbewirksam zu präsentieren.

Aufgaben

Seit Gründung strebt der TuS Helmlingen nach körperlicher Fitness, sportlichem Erfolg und dem Erhalt der Gesundheit für jeden Interessierten. Der TuS Helmlingen stellt ein zentrales Element im Ortsgeschehen von Helmlingen und der Stadt Rheinau dar. Es wird immer wieder als Höhepunkt angesehen, wenn die 1. Mannschaft des TuS Helmlingen in der Rhein-Rench-Halle in sportlicher Manier ihre Gegner bekämpft und Erfolge erzielt. Ganz Helmlingen und Zuschauer aus der gesamten Region sind dann auf dem Weg in die Halle, um die Mannschaft zu unterstützen.

Jugendkonzept

Im Jahr 2005 erstellten die Verantwortlichen des TuS ein Jugendkonzept unter dem Motto „Die Jugend ist unsere Zukunft“. Seither konnte die Zahl der aktiven Jugendlichen von 80 auf nunmehr fast 150 Jugendliche nahezu verdoppelt werden.

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Organisation

Mit 550 Mitgliedern gehört mehr als die Hälfte der Helmlinger Bevölkerung dem Verein an. Eine neue Vereinssatzung und eine moderne Führungsstruktur helfen, den Verein und die vielen Mitglieder erfolgreich in die Zukunft zu führen.

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Zahlen, Daten, Fakten Verein Geründet 1920 Name Turn- und Sportverein Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Kehl unter VR 164 Sitz ist Helmlingen

Trainer

20 Jugendtrainer 10 Seniorentrainer

Mitglieder

400 Mitglieder insgesamt über 18 Jahre 150 Mitglieder insgesamt unter 18 Jahre

Namhafte Persönlichkeiten in Helmlinger Diensten: Gerd Leibiger Nono Bartolovic Rainer Bauert Werner Stöckl Jiri Shejbal Jürgen Brandstaedter Kálmán Fenyö Igor Tchoumak

Spiele gegen namhafte Mannschaften: Nationalmannschaft Südkorea Nationalmannschaft China Nationalmannschaft Kuweit Nationalmannschaft Quatar DHB-Jugendnationalmannschaft Politechnika Timisoara (Rumänien) Metaloplastica Sabac (Jugoslawien) TuS Hofweier (Bundesliga) TuRu Düsseldorf (Bundesliga) TuS Schutterwald (Bundesliga) Niederwürzbach (Bundesliga)

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Kálmán Fenyõ Der Jugendkoordinator

Persönliche Daten Geburtsdatum: 09. Februar 1971 Geburtsort: Györ (Ungarn) Nationalität: ungarisch/deutsch Familienstand: verheiratet, 2 Kinder

Sportlicher Werdegang

seit 1990 Profihandballer A-Nationalspieler Senioren (33) Trainerlizenz: B-Schein 1. Liga Ungarn 2. Liga Deutschland

Sportliche Stationen

bis 1994: 1995 - 1999: 1999 - 2000: 2000 - 2005:

1. Liga RA BA ETO Györ 1. Liga Dunaferr 2. Liga HC Empor Rostock 3. Liga HG 85 Köthen

Sportliche Erfolge:

3 x ungarischer Meister 2 x ungarischer Vizemeister 3 x Pokalsieger 33 A-Länderspiele WM-Teilnehmer 1993 (Schweden/10. Platz)

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


1996: Torschützenkönig ungarische 1. Liga 2000: Torschützenkönig 2. Bundesliga Nord 2001: Torschützenkönig Regionalliga Mitte 2002 - 2004: immer unter den ersten drei der Torschützenliste 2005: Torschützenkönig Regionalliga Mitte 2006: Erste Saison als Spielertrainer Aufstieg mit dem TuS Helmlingen in die BW-Oberliga

Kalman Fenyö Koordinator und Trainer der A-Jugend im Jahr 2010

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Das Jugendkonzept des TuS Helmlingen 1920 e.V. Einführung In den letzten Jahren hat der Handballsport eine unglaublich große Entwicklung hinter sich gebracht. Durch die neuen Regeln ist er wesentlich schneller und attraktiver geworden. Damit verbunden müssen die Spieler diesen erhöhten Ansprüchen gerecht werden, welche ohne ein Konzept kaum funktionieren.

Ein solches Konzept muss für den gesamten Verein und durchgängig für alle Altersklassen erstellt und durchgeführt werden. Für die individuelle Förderung, welche hierbei im Vordergrund steht, werden natürlich qualifizierte Übungsleiter benötigt. Klar sein muss dabei auch, dass die Entwicklung der Kinder im Jugendbereich absolute Priorität besitzt. Dazu gehört die kontinuierliche Trainerweiterbildung genauso wie die Anwendung neuester Trainingsmethoden und eine professionelle Organisation. Dabei sollte man den Kindern neben der technischen und taktischen Handballausbildung auch moralische Grundwerte und soziales Verhalten vorgeben.

Unser primäres Ziel ist es, Talenten aus der Region eine sportliche Perspektive zu bieten. Die Jugendlichen sollen lernen im Team zu agieren und Teamgeist durch gemeinsame Siege und Niederlagen zu entwickeln. Der Spaß am Spiel darf jedoch nie vergessen werden.

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Vorhaben und Ziele Unser Ziel ist, dass in der ersten Herrenmannschaft des TUS Helmlingen überwiegend Talente aus der Region, vor allem aber aus dem eigenen Verein, spielen. Das erhöht das Zusammengehörigkeitsgefühl und erleichtert die Identifikation von Fans und Sponsoren, die dadurch möglicherweise leichter gewonnen werden können.

Mit diesem Konzept, wenn es konsequent durchgezogen wird, sehen wir eine reelle Chance, mittelfristig mit einem Netz von Spielern aus dem eigenen Verein und der Region bis in die Regionalliga aufzusteigen.

Spezielle Aufgaben

Orientierung am Rahmenkonzept des DHB; d.h. offensiv abwehren, was mehr Kreativität verlangt. Das Spiel 1 gegen 1 fördert die Entwicklung durch den natürlichen Spieltrieb von Kindern.

Trainersitzungen alle 4 - 6 Wochen; Besprechung des Trainingsplans, der individuell auf jede Altersgruppe abgestimmt ist. Gemeinsames Erkennen und Lösen von Problemen.

Trainerweiterbildung: der Verein unterstützt Trainer und Betreuer beim Erwerb einer Trainer Lizenz, damit qualifiziertes Training gewährleistet ist. Alle 4-6 Wochen findet eine Betreuersitzung statt, wo anstehende Aktionen und Trainingsmöglichkeiten besprochen werden.

Aufstellen eines Trainingsplans für jede Gruppe für die ganze Saison. Dieser beinhaltet mehrere Bausteine aus Einzelplänen für jeweils ca. 2 Monate (spezielle Aufgaben, um das Training abwechslungsreich und interessant zu gestalten wie Beinarbeit, Schnellangriff, 1 gegen 1, Blockarbeit usw.).

Jeder Trainer soll wöchentlich einen Plan erstellen, bei dem Großplan und 2Monats-Plan beachtet werden. Der Wochenplan beinhaltet alle Übungen der Trainingseinheiten der folgenden Woche, so dass kein Trainer unvorbereitet das Training beginnt. Erforderlich wird auch sein, in Schulen aus Nachbarorten Talentfördergruppen (10-12 Jahre) zu bilden. Hierbei ist die Zusammenarbeit mit den Sportlehrern dieser Schulen, welche auf talentierte Kinder aufmerksam machen, zu suchen.

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Bis ins C-Jugendalter muss jedes Kind die Möglichkeit erhalten, in jedem Spiel aktiv mitzuwirken, auch wenn dadurch ein Spiel mal verloren gehen sollte, da das Erlernen des Handballspielens über den momentanen Erfolgen steht.

Bis in die B-Jugend keine Spielzüge üben, sondern die individuelle Entwicklung der Kinder in den Vordergrund stellen. - Anstelle der Spielzüge werden spezielle Handballmuster erlernt, geübt und gefestigt (wie: kreuzen, Sperre, einlaufen. Wichtig ist, dass ein Jugendtrainer dabei nicht am Erfolg gemessen wird, sondern an den Fortschritten aller Kinder. Ein konsequent umgesetztes Jugendkonzept bringt sicherlich nicht in wenigen Monaten den Erfolg; aber mittel- bis langfristig gesehen ist das die einzige Möglichkeit, dass die heimischen Talente nicht abwandern und Helmlingen womöglich seine besten Nachwuchsspieler verliert.

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Grundsätze unseres Handballtrainings Spielweise:

Angriff:

Torwart:

Konditionelle Fähigkeiten:

Abwehr:

variabel, mit vielen Lösungsmöglichkeiten

Geschicklichkeit und Schnelligkeit vor Kraft

ballgewandt, technisch versiert, schnell, trickreich ballbezogen, flink, immer auf Ballgewinn aus

Torwarttechnik entsprechend der Persönlichkeit ↓

Gutes Training braucht qualifizierte Übungsleiter

Je Mannschaft 2 Trainer (mindestens einer davon mit Trainerlizenz)

Trainingseinheiten wöchentlich (männlich und weiblich): 3-4jährige Kinder:

1 x 1,25 Stunden

B-Jugend:

2 x 1,5 Stunden

E-Jugend:

2 x 1,25 Stunden

Damen:

2 x 1,5 Stunden

F-Jugend:

D-Jugend: C-Jugend:

1 x 1,25 Stunden 2 x 1,5 Stunden 2 x 1,5 Stunden

A-Jugend: Senioren II: Senioren I:

3 x 1,5 Stunden 2 x 1,5 Stunden 3 x 1,5 Stunden

Talentfördergruppe (männlich und weiblich): E + F- Jugend:

3 x 1,25 Stunden

D + C- Jugend:

3 x 1,5 Stunden

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Umsetzung unseres Konzeptes Zielsetzung: dass Kinder und Jugendliche gesund und gut Handball spielen können fachgerechte Betreuung der Kinder sicherstellen langfristiger Trainingsaufbau individuelle Fähigkeiten gezielt fördern möglichst viele Kinder bis in die Mannschaft der Erwachsenen führen ► dies muss Vorrang vor allen anderen Erfolgen haben ◄ Das DHB Rahmenkonzept für Nachwuchs hat zwei Grundpfeiler

Spielfähigkeit und Trainingsprinzipien Spielfähigkeit: Taktik – komplizierte Handlungen unter variablen Bedingungen Technik – komplizierte Handlungen unter vereinfachten Bedingungen Kondition – gezielte Belastungsdosierung

Trainingsprinzipien: Ziel:

zwei Bereiche – pädagogisch und trainingsmethodisch

Ziel ist es, Kindern aus der Region eine sportliche Perspektive zu bieten. Das gilt auch für das Schulleben. Der TUS Helmlingen will somit in den unterschiedlichen Schulen der Region präsent sein. Ab diesem Jahr beginnen wir, die Zusammenarbeit mit den Institutionen voranzutreiben. Ab September steht die,, Arbeitsgemeinschaft,, Schule und Verein bei uns an. Wir stehen in Kontakt mit dem Gymnasium in Rheinbischofsheim und Realschule Freistett, die Grundschule in Helmlingen, Grundschule Lichtenau, sowie die Sonderschule in Schwarzach. Handballinteressierte Kinder können dann im Rahmen des Stundenplans das Handballspielen unter fachlicher Betreuung des TuS kennen lernen. Wir hoffen damit beizutragen, durch ein breiteres Angebot an Bildung, den weiteren Lebensweg der Schüler positiv zu beeinflussen. Das Handball ABC soll nicht nur den technischen und taktischen Handballbereich abdecken sondern auch moralische Grundwerte, Willensstärke und Respekt vor Gegnern und Mitspielern gewährleisten. Dies wollen wir durch unsere erfahrenen Trainer aus unserem Verein erreichen.

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Hauptziel der Arbeit ist auch den Jugendlichen eine Aufstiegsmöglichkeit in die erste Männermannschaft zu bieten. Schon von den ganz kleinen an soll jeder Spieler von uns eine individuelle Ausbildung bekommen, um die jeweiligen Stärken des einzelnen zu entdecken und zu fördern.

Grundlagenschulung

F- und E-Jugend allgemein: breite motorische Grundausbildung keine taktische Zwänge freies Spiel als Grundprinzip andere Sportarten Koordination/Kondition: Schnelligkeitsfähigkeit Koordination mit und ohne Ball spielerisches Koordinationstraining Technik/Taktik: Grundfähigkeiten (springen/laufen) handballspezifische Grundfähigkeiten Schwerpunkt: Angriff-Raumaufteilung  Wechsel in die Tiefe  Räume besetzen  freies Spiel Abwehr  Manndeckung ab Mittellinie Spielweise:  mannorientiert

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Grundlagenschulung D-Jugend allgemein: vorpuberale Phase ist günstig für das Bewegungslernen Förderung der Kreativität andere Sportarten Koordination/Kondition: Koordinationstraining Schnelligkeitsfähigkeit motorische Grundausbildung spielerisches, aerobes Ausdauertraining Technik:

Erwerb von Grundfähigkeiten Handballspezifische Grundfähigkeiten Torwurftechnik

Schwerpunkt:

Angriff  1/1 in großen Räumen  Umschalten Abwehr/Angriff  Positionswechsel  Doppelpassspiel  Raumaufteilung in Breite / Tiefe Abwehr  Manndeckung in Tornähe  1-5 Abwehr

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


►Wichtig ist die Entwicklung der individuellen Leistungsfähigkeit Spaß & Freude◄

Grundlagenschulung

C-Jugend allgemein: keine festen Positionen vielseitige Grundausbildung Kondition: spielerisches, aerobes Ausdauertraining spezielles Koordinationstraining Laufen, Springen Technik: Entscheidungen treffen 1/1 Täuschungen Torwurftechnik

Schwerpunkt:

Angriff  Positionsspiel einführen  Positionswechsel in Tiefe und Breite  Gruppentaktik in Grundform 2:2  umschalten Abwehr/Angriff Abwehr  1:5 / 3:3 / 3:2:1

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


►Wichtig ist jetzt, dass sich jeder einzelne Spieler in die Mannschaft integriert und sich ein Zusammengehörigkeitsgefühl entwickelt◄

Aufbautraining 1 B Jugend allgemein: Positionsspezialisierung Individualtechnik Spielfähigkeit weiterentwickeln Alternativpositionen

Kondition:

Muskelaufbautraining spezielle Schnellkraft aerobe, anaerobe Grundausdauer

Technik:

positionsspezifisch Entscheidungen treffen

Spielweise:

Zwei-Linienspiel in Tornähe Schwerpunkt: Angriff  dynamisches Positionswechselspiel  taktische Handlungen  Gruppentaktik (2:2 ; 3:3)  Gegenstoß 1. und 2. Welle Abwehr  offensiv-ballbezogen

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


 Formationsänderungen  Defensivvarianten ►Wichtig ist es, den Teamgeist zu entwickeln◄

Aufbautraining 2 A Jugend allgemein:

Spielfähigkeit gegen unterschiedliche Deckungsformen Positionsschulung größere Präzision, Spieltempo

Kondition:

wettkampfspezifische Spielschnelligkeit Schnellkrafttraining, Ausdauerkraft handballspezifische, taktische und technische Weiterentwicklung

Spielweise:

Spiel in engen Räumen

Schwerpunkt:

Angriff  Detailarbeit  Spieltempo variieren  verschiedene taktische Handlungen  Gruppentaktik  1./2. Welle  weiterspielen aus versch. Handlungen Abwehr  3:2:1 / 6:0

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


 defensiv/offensiv verteidigen  situationsgerecht (defensiv/offensiv)  Pressdeckungsvariationen

►Wichtig ist, das Selbstvertrauen und Willensqualitäten zu stärken◄

ABER: Das höchste Ziel für alle Mannschaften ist: Egal ob Sieg oder Niederlage, Handball macht Spaß!!!

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Bei uns geht was . . .! Kooperation Schule/Verein: Unser Koordinator wurde bei den Schulen mit offenen Armen empfangen

Seit September 05 läuft die Kooperation Schule/Verein und wir wurden mit offenen Armen empfangen.

Die Schulen waren sofort bereit, das sportliche Angebot anzunehmen und das Training in Form von Handball AGs durchzuführen. Im wöchentlichen oder zweiwöchentlichen Rhythmus tummeln sich die Kinder in den Sporthallen.

Die Initiative wir vom deutschen Sportbund gefördert, jedoch erhielt der TuS Helmlingen nur für zwei, anstatt für fünf Schulen die Subvention, was uns aber nicht abhält weiter zu machen. Die Fördergelder kommen unserer Vereins –Jugend zu Gute.

Neben der Grundschule Helmlingen machen auch die Schulen Gymnasium und Hauptschule Rheinbischofsheim, Realschule Freistett, die Sonderschule Schwarzach (Heim für Schwererziehbare Mädchen) und die Grundschule Lichtenau –Ulm mit, wo mit 27 Kindern ein Riesenandrang herrschte und die Kinder nicht zu bremsen waren.

Gerade in Gemeinden wo kein Vereins-Handball gespielt wird, sieht K. Fenyö den Bedarf, was sich auch erwiesen hatte, da 15 Kinder zusätzlich zum Handballtraining nach Helmlingen gekommen sind. Kalman Fenyö übernimmt das Konzept aus seiner Heimat, wo die Jugendförderung ganz groß geschrieben wird. Ein ebenso wichtiger Punkt so Kálmán Fenyö, sei die gesunde Ernährung, was es den Jugendlichen zu lehren gilt, die Herz/ Kreislauf- Krankheiten zu mindern um der Gesellschaft in näherer Zukunft viele Kosten zu ersparen. Unser Koordinator agiert als Fachmann, Kollege und Idol bei der Jugend und als Mentor für alle Jugendtrainer, d.h. jederzeit Ansprechpartner bei sportlichen Angelegenheiten von „Jung und Alt“

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Nominierung zum Spieler des Monats Kalman Fenyö und die Trainer nominieren einmal pro Monat die Spielerin und den Spieler des Monats. Diese werden dann vor dem Spiel unserer ersten Mannschaft geehrt und mit einem Trikot beschenkt.

Teilnahme an „Jugend trainiert für Olympia“ Die Grundschule Helmlingen begann bereits vor 15 Jahren mit „Jugend trainiert für Olympia“ unter der Leitung des damaligen Schulleiters. Der TuS Helmlingen unterstützt die Grundschule bei der Teilnahme an „Jugend trainiert für Olympia“, spendete einen Trikotsatz (finanziert durch die erste Mannschaft) und stellte zur Unterstützung der Lehrer, Trainingseinheiten vom Handballkoordinator.

Die 22 Kinder von der 2. bis 4. Klasse sind sehr begeistert, und geben nur positives Feedback. Im letzten Jahr erreichte die Mannschaft Platz fünf in der Kreisebene und dieses Jahr haben sie sich für das Finale qualifiziert.

Zeltlager der Vereinsgemeinschaft

Jedes Jahr findet unter der Schirmherrschaft des TuS ein Zeltlager, für Kinder die in den Ferien zuhause bleiben, auf dem Sportplatz Helmlingen statt. Zusammen mit der Feuerwehr und dem Angelsportverein wird in 3 Tagen ein Programm erstellt, das die Jugendlichen zu Spiel, Spaß und Bewegung animiert (z.B. Schlauchboot fahren auf dem Rhein, Schnitzeljagd und vieles mehr).

Vortrag über Ernährung

Die AOK Baden Württemberg informierte 40 Kinder und deren Eltern über Bewegung und gesunde Ernährung, der Vortrag wurde mit großem Interesse und Begeisterung begrüßt

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


„Sterne des Sports“ Bei der bundesweiten Ausschreibung „Sterne des Sports“ der Volks- und Raiffeisenbanken nahmen wir mit unserem Konzept teil und erreichten eine Auszeichnung auf Landesebene.

Ausflüge zu Turnieren (2x davon International)

2002 Dänemark (A-Jugend)

2003 Wössingen (C-A-Jugend)

2005 Aue Erzgebirge (D-Jugend)

2006 Beach- Handball Turnier Krumbach (A-Mädchen)

2007 Györ Ungarn (weibl.+ männl. D-Jugend, C1 + C2) s.h. Ungarn Bericht

TuS Jugend Handball Trainingscamp 2006-2009

Auch in der handballfreien Zeit, den Sommerferien, bietet der TuS Helmlingen den Kindern und Jugendlichen körperlich Betätigung in Form eines Trainings-Camps an, bei dem es in erster Linie um Spaß und Kameradschaft geht.

Unter der Leitung von Kalman Fenyö mit Unterstützung der anderen Trainer veranstaltete der TuS das erste ganztägige Trainingscamp auf dem Sportplatz in Helmlingen.

Fahrplan: 10.00 Uhr

Begrüßung und Gruppeneinteilung

12.00 -14.00 Uhr

Mittagspause mit Spaghetti

10.10 -11.40 Uhr

1.Training (Schwerpunkt Handball)

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


14.00 -15.40 Uhr

2.Training (Schwerpunkt Handball)

16.30 -17.30 Uhr

Spiele wie Schnitzeljagd und Orientierungslauf

15.45 -16.30 Uhr

ab 18.00 Uhr

Kaffeepause

Gemütliches Beisammensein mit Grillen am Lagerfeuer Dazu waren die Eltern herzlich eingeladen.

Das Trainings-Camp soll zu einer festen Einrichtung werden, welches über die Sommermonate (zwischen Mai und September) regelmäßig stattfinden soll.

Fördertraining Auf Grund der großen Resonanz wird das Fördertraining auf 3x pro Woche erweitert. Sämtliche Jugendmannschaften erhalten eine zusätzlich Trainingseinheit pro Woche.

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Die D-Jugend wird mit 16:0 Punkten Bezirksmeister

Kinderolympiade Für die F- und E-Jugend wird über den Jahreswechsel eine „Kinderolympiade“ ausgerichtet. Mit viel Spaß, aber auch mit Einsatz und Begeisterung haben die Kinder so eine sportliche Abwechslung über die Feiertage. Die Auszeichnung ist sicher noch ein besonderer Ansporn für Kids und Eltern.

Staffelwettbewerb Die D-,C- und die weibliche B-Jugend werden über die Jahreswende in einem Staffelwettbewerb fit für kommende Rückrunde gemacht. Auch hier spielt der Spass und das Miteinander eine große Rolle, wenngleich jedem Teilnehmer am Ende des Tages die Anstrengung anzusehen ist. Unser B-Trainer BiWi Ralf Ludwig organisiert diese Veranstaltungen unter Mithilfe der einzelnen Seniorenmannschaften ganz toll.

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Schiedsrichter-Ausbildung Der TuS Helmlingen unterstützt ambitionierte Jugendliche, die sich als Schiedsrichter ausbilden lassen wollen. Jährlich haben seither Jugendliche die Schiedsrichter erfolgreich abgeschlossen.

Ausbildung

zum

Marvin Ludwig – unser Jüngster bei den Schiedsrichtern

Fun-Training Zur Abwechslung wird auch mal gekickt. Den gleichaltrigen Fussballern aus dem Nachbarort macht es genau so viel Spaß wie den Handballern, zumal viele auch selbst noch Fußball spielen.

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Jugendtrainer Fortbildung Immer wieder finden Trainingseinheiten mit ausgebildeten und geprüften Trainern statt, welche die Jugendtrainer zur Trainingsinspiration nutzen konnten. Mit Kálmán Fenyö, Ralf Ludwig und Thomas Bantl stehen drei B-Lizenzinhaber zur Verfügung.

Betreuer Ausflüge

Jedes Jahr organisiert der TuS als Dank für das Engagement der Betreuer einen Ausflug oder andere Aktivitäten, dabei soll auch die Zusammenarbeit der Beteiligten gefördert werden. Außerdem findet jeden Monat das legendäre Betreuer Kegeln statt, bei dem nicht immer der sportliche Gedanke im Vordergrund steht, sondern einfach mal ausgelassen über andere Dinge geredet wird.

Finanzierung unseres Konzeptes

Kalender: Während der Adventszeit verkaufte der TuS Kalender mit Bildern unserer Jugendmannschaften, Sponsoren wurden gefunden, die die Materialkosten trugen, dafür aber auf den Kalenderblättern werben durften.

Autowaschtag: bei dem die Jugendlichen für eine geringe Spende 2x pro Jahr die Autopflege von innen und außen anbieten

Altpapiersammlung: 2x pro Jahr wird Altpapier in Helmlingen von der Jugend unter Mithilfe der Betreuer gesammelt um die Kassen aufzubessern.

Die TuS-Jugend gestaltet eine Fastnachtsveranstaltung, bei dem der Verdienst der Jugendalbteilung zu Gute kam.

Bei jedem Heimspiel unsere 1.Mannschaft veranstaltet die Jugend ein Tippspiel, bei dem gegen einen geringen Einsatz das Ergebnis getippt werden kann, wenn niemand das richtige Ergebnis tippt, geht das Geld an die Jugendkasse.

Förderkreis: Jedes Jahr ist unser Förderkreis auf der Suche nach Sponsoren und Gönnern, welche unsere Jugend in irgendeiner Form unterstützen möchte, sei es um Trikotsätze, T-Shirts, Bälle, Ausflüge, Trainings-Camps und vieles mehr. WM- Party: zum Endspiel unserer deutschen Mannschaft veranstaltet der TuS eine Party mit Live-Übertragung. Wir feierten die Nationalmannschaft mit ca. 300 Handballfans und einer tollen Stimmung. Die Bewirtung mit Kuchen, Würstchen und Getränke übernahmen die Eltern.

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Stand der aktiven Jugendlichen Dank der hervorragenden Arbeit unserer Jugendabteilung und natürlich auch der positiven Auswirkungen der Handball WM, können wir derzeit 150 Jugendliche Spieler verzeichnen.

Das ist ein Zuwachs von 87%, bei dem noch weiter Eintritte folgen werden, da weitere Kinder schon aktiv beim Training dabei sind, aber noch keine Eintrittserklärung abgegeben haben.

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Mega-Event 2007 Ungarn –Turn mit über 40 Jugendlichen Dank unseres Jugendabteilungsleiters und unserer Jugendleiter wurde für 42 Jugendliche die Möglichkeiten geschaffen, an einem internationalen Turnier in Gyõr (Ungarn) teilzunehmen.

Nicht mindern darf man die vielen Sponsoren, ohne deren finanziellen Aufwand das nicht möglich geworden wäre. Am Sonntag den 2. April nachts gegen 00.30Uhr war für alle Beteiligten der lang ersehnte Zeitpunkt gekommen, wo man mit dem Bus ins fern gelegene Ungarn reiste.

Die Fahrzeit von 12 Std. verging wie im „Flug“, da unsere Jugend bestens mit Karten spielen, Witze erzählen und Franeks DVD-Show unterhalten wurde.

Kurz nach der Grenze zu Ungarn trafen wir auf Kálmán Fenyõ und seiner Frau, die uns in seiner Heimatstadt zu einem Eis einluden, somit konnten wir uns auch ein wenig die Füße vertreten und bei schönstem Wetter die Altstadt bewundern.

Gegen den späten Nachmittag bezogen wir unser Quartier für die kommende Woche, dieses wurde von unserer Jugend und den Betreuern „als Null Sterne Deluxe“ definierte, was sich als sehr sinnvoll herausstellte, da „weniger oft mehr ist“.

Der zum 22ten mal stattfindende –Balazs Cup– der als Europas bedeutendstes Handballturnier im Nachwuchsbereich gilt, war für die 1500 jungen Sportler bestens organisiert. Teilnehmer waren Jugendliche aus acht Nationen -Österreich, Tschechien, Kroatien, Deutschland, Rumänien, Slowakei, Slowenien und Ungarn- mit insgesamt 120 teilnehmenden Mannschaften. Täglich galt es für unsere vier TuS-Mannschaften 2 Spiele zu bewältigen, welche dadurch internationale Erfahrungen im Turnier sammelten und wir auch da wieder feststellen mussten, dass „weniger oft mehr ist“.

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Wenn man die Ergebnisse betrachten, muss man für Aufklärung sorgen, da man unsere Mannschaften nicht mit Mannschaften aus Kroatien oder Ungarn vergleichen darf, sei es wegen der körperlichen Unterlegenheit oder der schon im Jugendalter zu Profis heran gezüchteten Talente deren Können uns Betreuer und unsere Spieler zum Staunen brachte. Nachdem wir uns etwas akklimatisiert, und an die raue Luft der Gegner gewohnt hatten, zeigten sich erste Erfolge und Fortschritte, die sie jedenfalls als Erfahrung mit nach Hause nehmen.

Aber nicht nur das Handball war in dieser Woche Groß geschrieben, auch durfte Spaß und Freizeit nicht fehlen, deshalb besuchten wir an einem Nachmittag das nahe gelegene Thermalbad, wo man sich auf eine andere Art und Weise austoben konnte, auch für „Einkaufs-Bummel“ war Zeit was vor allem unseren Mädels großen Spaß machte.

Am Freitagabend, nachdem man noch einmal „typisch Ungarisch“ gegessen hatte, und gestärkt war für die Heimreise, hatte unsere Erlebniswoche ein Ende. Der Geräuschpegel, der Hinfahrt konnte nicht annähernd erreicht werden, da bis auf wenige dem Schlaf verfallen waren (selbst unser Franek machte es sich gemütlich ;-))

Kurz vor neun Uhr am Samstagmorgen wurden wir von einem Banner am Ortseingang überrascht, was uns als Gulasch –Kanonen betitelte, dem nicht genug, denn es war von den Eltern ein Empfang an der Aula organisiert worden, der uns als zweites Frühstück gerade recht kam. Vielen Dank ans Grafe, die das Frühstück spendierten – (Zitat???): „mol wieder a rechtdi Wurscht und ä knackiger Wurschdwegge!“

Nach ein paar Fotoshootings und kurzem Infoaustausch, endete unser „Bobtimale Reise“.

Nun zu unserer Erkenntnis, dass weniger oft mehr ist, und die Reise nicht nur als Handball Ereignis, sondern auch pädagogisch wertvoll war, da man sah wie andere Kinder aus anderen Ländern leben, essen und ihrem Sport nachgehen ohne unseren gewohnte Luxus. Was die Kinder nach dieser Woche mitnahmen, wir ihnen bestimmt in Erinnerung bleiben und sie werden lange davon zehren.

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Nun möchten wir zum Schluss noch einen Dank aussprechen, ohne deren Engagement wir nicht so eine tolle Woche erlebt hätten: Holm-Dieter Heidt, der sehr viel für unsere Jugend übrig hat, täglich seine kostbare Zeit opfert um neue Events zu organisieren, Geld für die Kasse and Land zu ziehen und sonstige Jugend Aktivitäten unterstützt. Kalman Fenyö unser Koordinator: vielen Dank für Deine Beziehungen zum internationalen Handball und natürlich für deine nächtlichen, kulturellen Stadtführungen mit den Betreuern;-) Unseren Sponsoren, denn ohne Moos nix los!!! Firma Brunner Sitzmöbel Firma OHU Getränke Hetz Relax Metallbau Frühwald Baustoffwerke Peter Freistett Bickel-Tuning Textildruck Gesk Elektro Bertsch Firma Klotter Kieswerk Helmlingen Metzgerei Graf Firma Zimmer Fruchtsaftkelterei Sparkasse Hanauerland Volksbank Bühl Allen Werbepartnern des Jugendkalenders und natürlich deren Käufern Den Eltern, die uns ihre Kinder eine Woche anvertraut haben Allen die uns mit Kuchen spenden und sonstigen Sachen die Reisen versüßten

„Es gibt kein besseres Instrument um die menschliche Natur kennen zu lernen als den Sport, und insbesondere den Sport der in der Gruppe ausgeübte wird“ (Alexander Fleming)

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Impressionen aus Ungarn

-We are blue we are white we are Helmlingen dynamite-

Wer ein Ziel hat findet Wege – wer kein Ziel hat sucht Gründe © TuS Helmlingen 1920 e.V. 2005-2010


Blickpunkt Zukunft