Issuu on Google+


F-Jugend TuS inside 2011/2012

Liebe Zuschauer, liebe Handballfreunde! Hinter uns liegen drei turbulente Wochen, die unterschiedlicher und ereignisreicher kaum hätten sein können. Nach dem guten Start in die Saison 2011/2012 mit einem Sieg im Pokalkrimi gegen Sandweier, folgte eine absolut unakzeptable Leistung der Mannschaft im ersten Saisonspiel gegen Oberhausen.

Kein leichter Job in diesen Tagen: Markus Herrmann

Die Leistung der Mannschaft rückte dann ob Mike Reichenberger sowie Robert jedoch schnell in den Hintergrund der Kovacs verletzungsbedingt spielen können. Geschehnisse, als Frederik Beker kurz nach Und dies, nachdem sich Franz Champagne Spielende der Mannschaft seinen sofortigen bereits Anfang der Woche mit einer Rücktritt bekannt gab. Wie sich nach fast Knieverletzung für die nächsten Tage vom einer Woche erst heraus stellte, waren aus- Trainings- und Spielbetrieb abgemeldet schließlich familiäre Gründe für den Rück- hatte. Keine guten Voraussetzungen also tritt verantwortlich. An dieser Stelle möch- vor dem Derby in Altenheim. ten wir uns bei Frederik für sein Die Mannschaft hat aber Charakter bewieEngagement beim TuS bedanken, und wün- sen und Altenheim das siegen schwer schen ihm und seiner Familie für die kom- gemacht. Bis zur 50 Minute durfte man im menden Wochen und Monate viel Kraft und Helmlinger Lager sogar noch darauf hoffen, einen oder gar zwei Punkte mit nach Hause alles Gute. Kurzerhand konnte Manfred Kress als Interimstrainer gewonnen werinside 2 - 2011/12 den, der die Mannschaft bis auf weiteres betreut. Aus dem Vorstand S. 03 Hierfür möchten wir uns, im Namen aller, recht herzlich bei Ihm Die TuS-Zweite auf Erfolgskurs S. 11 bedanken. Interview: Robi Kovacs S. 33 An dieser Stelle gilt es auch all denjenigen Danke zu sagen, die Im Gespräch mit dem “neuen” Trainer S. 34 sich sofort bereit erklärt haben, Gast: TV Ehingen S. 39 kurzerhand in irgendeiner Art dem Gast: HC Elgersweier S. 40 Verein behilflich zu sein. Manfred musste gleich zu Beginn Aufstieg der TuS-Schiris S. 61 seiner „neuen“ Aufgabe gewaltig Ein neuer Sponsor stellt sich vor S. 62 improvisieren. Bis kurz vor Spielbeginn stand noch nicht fest, Interview Peter Kerkaploy S. 69

Inhalt

Impressum: Herausgeber: TuS Werbung Redaktionsanschrift: insideRedaktion, Katharinenstr. 6b, 77839 Lichtenau eMail: info@bgt-media.de V.i.S.d.P.: Marita Peter, Axel Klimek

Anzeigenpreisliste: Nr.9 / Juli 2009 Ausgabe: Nr. 2, 19. Jahrgang zu dem Heimspiel am 2.10. und 16.10.2011 Alle inside-Ausgaben erscheinen auch online unter: www.tus-helmlingen.org

TuS Helmlingen – Südbadenliga

|3


...aus dem Vorstand zu nehmen. Und hätte man die 7-Meter alle verwandelt, hätte man die Halle mit Sicherheit als Sieger verlassen. Nun gilt es für uns alle, Mannschaft, Trainer, Verwaltung und Sie liebe Fans, noch etwas enger zusammen zu rücken, und gemeinsam nach vorne zu blicken. Die gezeigte Leistung in Altenheim, lässt hoffen, endlich die ersten Punkte auf der Haben Seite ver-

buchen zu können. Wir wünschen Ihnen nun ein tolles und unterhaltsames Handballspiel, bei dem wir endlich zum Schluss was zu feiern haben. Ihr Markus Herrmann Abteilungsleiter Handball

F-Jugend

Auch die Jüngsten sind bereits erfolgreich in die Saison gestartet. Die ersten Bilder der TuS-F-Jugend vom ersten Heimspiel der Saison. Spiel und Spaß sind garantiert. Das fängt schon beim Trainerteam an, wie man sieht....

4| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|5


6| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|7


8| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|9


TuS-Zweite

TuS Helmlingen II Saisonvorbereitung Die 2. Mannschaft des TuS Helmlingen startet mit einem leicht veränderten Gesicht in die neue Bezirksklassen-Runde. So hat der letztjährige Coach Ralf Ludwig den Verein in Richtung ASV Ottenhöfen verlassen und das Zepter seinem langjährigen Schützling Benjamin Ackermann übergeben, welcher nun in der Funktion des Spielertrainers tätig ist. sowohl im Offensiv- als auch im Dieser startete mit einem breit besetzten Defensivbereich explizit trainiert wurde. Kader Ende Juli in die Saisonvorbereitung. Nach einer Reihe von Testspielen, welche Abgänge im Gegensatz zum letztjährigen überwiegend erfolgreich beendet wurden, Kader hatte man kaum zu verkraften, ledigstartete man letzte Woche das Abenteuer lich Linkshänder Jens Schoch, welcher den SHV-Pokal. „Jeder Spiel hier ist ein Bonus Sprung in die erste Mannschaft geschafft für uns. Dennoch wollen wir soweit komhat, und Routinier Christoph Müller gehören men wie möglich!“, so die Ansage des nicht mehr zum Kader. Voraussichtlich wird Trainers. Gegen Landesligaabsteiger SG auch Sascha Wilczynski aufgrund einer Freudenstadt/Baiersbronn konnte man Verletzung zumindest in der Hinrunde nicht dann nach einem kampfbetonten Spiel zur Verfügung stehen. Dagegen stehen letztendlich den längeren Atem vorweisen. mehrere Neuzugänge bereit. So haben mit Denis Ludwig und Carlos Garcia gleich zwei spielstarke Linkshänder die Truppe verstärkt. Des Weiteren wurde Sascha Lang nach längerer Handballpause reaktiviert. Zudem ergänzten mit Markus Clemens, Axel Ratey, Marius Wagner und Torhüter Simon Huber weitere Spieler den Kader. Somit standen Ackermann knapp 20 Spieler zu Vorbereitungsbeginn zur Verfügung. Das Ziel für die bevorstehende Runde konnte Trainer und Spieler der TuS-Zweiten: Coach Ackermann schon Benjamin Ackermann früh klar definieren. „Das Team hat gesiegt“, so Ackermann, „Beste Reservemannschaft“ und damit vernachdem man das umsetzten konnte, was bunden ein Platz im oberen Tabellendrittel der Trainer zu Beginn der rechnet sich der Trainer aus. „Jedoch ist es Vorbereitungsphase ausgesprochen hatte. viel wichtiger, dass wir uns stets als Team In der nächsten Runde trifft man nun auf die präsentieren, und füreinander spielen, denn SG Muggensturm/Kuppenheim, welche von dann kommt der Erfolg von ganz alleine.“ Kalman Fenyö, Ex-Coach der Mit dieser Ansage begann man Ende Juli Südbadenligamannschaft, trainiert wird. die Vorbereitungsphase, in welcher neben In der Bezirksklasse dagegen will man sich körperlicher Physis auch das Spielsystem TuS Helmlingen – Südbadenliga

|11


TuS-Zweite von Anfang an behaupten. Ob der Spielplan einen Auftakt nach Maß hergibt, bleibt offen, denn mit dem BSV Phoenix Sinzheim II kommt gleich ein direkter Konkurrent in die Rhein-Rench-Halle. Auch das nachfolgende Programm wird nicht einfacher. Nach dem Besuch beim Rastatter TV hat man Meisterschaftsfavorit TuS Großweier zu Beusch, ehe man es mit dem FA Bietigheim aufnimmt. Alles sind Mannschaften, die sich durchaus einen Platz im oberen Tabellendrittel ausrechnen. Was am Ende dabei herausspringt, hängt davon ab, wie die Truppe die Marschroute von Trainer Benni Ackermann umsetzten kann. Jedoch sollte man mit diesem Kader, sowohl spielerisch als auch mannschaftlich gesehen, in der Lage sein, oben mitzuspielen. Hinzu kommt, dass sich die Reserve noch mit Erik Schmidt verbessern konnte, welche ursprünglich die Schuhe an den Nagel hängen wollte. Er wird in der Lage sein, einer guten Abwehr den nötigen sicheren Rückhalt zu geben. So bleibt nur zu hoffen, dass die Runde für jeden erfolgreich wird, sich die jüngeren

weiterentwickeln können und dennoch ein respektabels Ergebnis am Ende zu buche steht. Der Kader im Überblick: Martin Spitzmesser, Benjamin Boschert, Simon Huber, Erik Schmidt (alle Tor); Stefan Weber, Marius Wagner, Daniel Kehret, Markus Clemens, Carlos Garcia, Michael Wagner, Dominic Decker, Stefan Wilczynski, Denis Ludwig, Manuel Hartmann, Antonio Zeba, Claus Müller, Patrik Schmidt, Axel Ratey, Sascha Lang Spielertrainer: Benjamin Ackermann Betreuer: Michael Hänsel Manuel Hartmann

Auftaktprogramm: 25.09.11 TuS II. – BSV Phoenix Sinzheim II 01.10.11 Rastatter TV – TuS II 09.10.11 TuS II. – TuS Großweier 15.10.11 FA Bietigheim – TuS II SHV Pokal

19.10.11 TuS II – SG Mugg./ Kupp.

Neuzugang und Rückkehrer: Carlos Garcia (li.) und Martin Spitzmesser (re.) ab 2011 wieder im TuS-Trikot

12| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|13


14| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|15


16| inside

– das TuS Magazin


18| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|19


20| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|21


22| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|23


24| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|25


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|27


28| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|29


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|31


32| inside

– das TuS Magazin


Im Gespräch

Interview mit Robi Kovacs. 1) Wann und wo bist du geboren?

Am 19.5.1986 in Dunaujvaros Ungarn

14) Letzte Frage…was sagst du zum Weggang Freddi Beker?

2) Seit wann bist du in Deutschland?

Nichts!!!

Seit 2011 3) Wo hast du bisher gespielt, welche Position und seit wann spielst du überhaupt Handball?

In Dunaffer S.E. Ich spiele seit 1996 Handball als Tormann 4) Was machst du beruflich?

Ich arbeite, seit ich hier in Helmlingen bin bei Firma Eckerle Metallbau in Ottersweier als Schweißer. 5) Wie gefällt es dir denn hier in Helmlingen, in der neuen Mannschaft?

Ich habe keinerlei Probleme, es ist alles klar! 6) Was meinst du, an welchem Tabellenplatz werden wir zu Rundenende stehen?

Tabellenplatz 1 - 4 7) Der Auftakt gegen Oberhausen war schlecht. Was kannst du dazu sagen?

Gleich „0“ 8) Jetzt noch so ein paar ganz persönliche Fragen, die man einfach fragen muss? 9) Was ist dein Lieblingsessen?

Gulaschsuppe 10) Was ist dein Lieblingsgetränk?

Whisky, Palinka 11) Wer ist dein Liebling?

Nandur Fazekas (Tormann der Ungarischen Nationalmannschaft)

Glänzte bereits mehrfach mit guten Paraden. Neu im TuS-Tor: Robi Kovacs

12) Was machst du am liebsten in deiner Freizeit, wenn du nicht Handball spielst?

Arbeiten, DVD schauen, mit meiner Freundin Suzzi was unternehmen. 13) Wie hat dir der erste Ferienschliffdi gefallen?

War supppppper !!!!

Lieber Robbi, wir alle vom TuS Helmlingen begrüßen dich und Suzzi ganz herzlich bei uns und hoffen, dass wir ganz viel Spaß zusammen haben werden. Wir wünschen Dir sportlichen Erfolg und natürlich keine Verletzungen. Marita Peter

TuS Helmlingen – Südbadenliga

|33


Im Gespräch

....mit Manfred Kress! John, als erstens möchte ich mich im Namen der Verwaltung und auch den Jungs der 1. Mannschaft an dieser Stelle ganz herzlich bedanken, dass Du das Amt des Trainers von heute auf morgen übernimmst. Hut ab! Du hast das Pokalspiel gegen Sandweier und das erste Rundenspiel gegen Oberhausen gesehen. Zwischen diesen zwei Spielen lagen Welten….was meinst Du dazu?

Das Pokalspiel gegen Sandweier habe ich nur ab der 58 Minute und die Verlängerung gesehen, da stimmte der Einsatz und die Einstellung, deshalb kam für mich der Leistungsabfall gegen Oberhausen schon ein wenig überraschend. Die Gründe für das schlechte Spiel gegen Oberhausen kann ich daher schlecht beurteilen. Nach dem Spiel Oberhausen kam dann gleich der große Schock. Frederic Beker verabschiedete sich noch in der Kabine von der Mannschaft. Wie beurteilst Du diese Situation?

Warum Frederic Beker so von Knall auf Fall zurückgetreten ist wird seine Gründe haben. Ein Urteil dazu möchte ich nicht abgeben. Der Rücktritt ist, nach den Anstrengungen, die besonders Reiner Lauppe und Markus Herrmann unternommen haben, um eine Mannschaft , sowie Trainer zu finden, nicht gerade vorteilhaft für die Zukunft .

Interimstrainer Kress und Abteilungsleiter Herrmann. Spiel Oberhausen schnellstmöglich abhaken müssen, und aus den Fehlern zu lernen, damit wir diese in Zukunft vermeiden. Weiter gilt es, näher zusammen zu rücken und die Kameradschaft zu stärken, denn nur gemeinsam kann die schwierige Situation gemeistert werden. Wie gestaltest Du in so kurzer Zeit nun den Trainingsplan; du musst Dich ja jetzt auch an diese neue Situation gewöhnen und diesen zeitintensiven „Nebenjob“ in Deinem Tagesablauf unterbringen?

Das ist nicht so ganz einfach zu organisieren, das Training vorzubereiten und zu leiten, da dies sehr Zeitintensiv ist, deshalb hoffe ich, dass bald ein neuer Trainer gefunden wird. Gleich am Samstag mussten wir nach Altenheim zum ersten Auswärtsspiel. Eine schwere Aufgabe. Wie war das für Dich? Was kannst Du zu diesem Spiel sagen ?

John, Du hast ab Dienstag nach diesem schwarzen Sonntag gleich das Training geleitet…was hast Du den Jungs gesagt und auf was legst Du jetzt den größten Wert?

Nach den Trainingseindrücken unter der Woche hatte ich zuerst kein gutes Gefühl, aber in der Kabine spürte ich, dass die Mannschaft gewillt war, sich auf dem Spielfeld gut zu präsentieren. Wenn wir weiter konsequent arbeiten, bin ich mir nach der Leistung in Altenheim sicher, dass wir uns weiter verbessern und auch die dringend nötigen Punkte einfahren. Hierzu brauchen wir dringender denn je die Unterstützung unserer treuen Fans. Alles andere als eine leichte Aufgabe, die Du spontan übernommen hast. Bleibt mir hier nur nochmals ein riesengroßes Dankeschön auszusprechen; dieser Dank gilt auch Deiner gesamten Familie, die Dir, egal in welcher Form, den Rücken stärkt.

Ich habe den Spielern gesagt ,dass wir das

Marita Peter

Noch am selben Abend wurden die ersten Gespräche mit Dir geführt. War diese Entscheidung für Dich gleich klar? Was hat Dich zu dieser spontanen Entscheidung bewegt?

Die Entscheidung spontan zu helfen, nach dem mich Reiner Lauppe gefragt hat ,ob ich das Training in der kommenden Woche leiten könnte, führt vielleicht auch darauf zurück, dass wir bei der Trainersuche schon Gespräche miteinander geführt haben. Oder sagen wir einfach, ich möchte dem TUS in einer Notsituation helfen.

34| inside

– das TuS Magazin


Vorstellung Erste Mannschaft Saison 2011/2012

1 | Christopher

Bildner geb. 28.10.1990 Pos.: Tor

NEU

NEU

12 | Robi

8 | Edi

Kovacs geb. 19.05.1986 Pos.: Tor

Barisas geb. 20.02.1983 Pos.: RL/RR

NEU

13 | Marcus

91 | Denis

Helm

Eisele

geb. 25.02.1983 Pos.: RA

geb. 11.02.1991 Pos.: LA/RM

4 | Michael

Zimmer-Zimpfer geb. 21.06.1992 Pos.: KR

NEU

23 | Mike

Reichenberger geb. 26.07.1993 Pos.: LA/RM

10 | Bruno

N’Tikala geb. 12.03.1975 Pos.: LA/RL

75 | Jens

Schoch geb. 30.03.1992 Pos: RR/RA


38| inside

– das TuS Magazin


Ballspende:

So, 2. 10. 2011

TuS : TV Ehingen

kte Vetter Aktivmär ett Rheinau-Freist

Der TV Ehingen mit seinem zweiten Auswärtsspiel zu Gast in Helmlingen Der TV Ehingen startet mit zwei Auswärtsspielen in diese Saison. Das letzte Wochenende war spielfrei, deshalb reist Ehingen mit nur einer Begegnung in unsere Rhein-Rench-Halle. Davor stand die Auftaktbegegnung bei der SG Muggensturm-Kuppenheim auf dem Plan. Diese wurde äußerst knapp aus der Hand gegeben. Und da war für die Mannschaft von Trainer Peter Leins mehr drin. Beim 32:30 für die Spielgemeinschaft vergab Ehingen in der Schlussphase den möglichen Sieg. Denn in den letzten acht Spielminuten wollte kein Tor mehr gelingen. Zuvor führte Ehingen nach einem starken Start in die zweite Halbzeit mit fünf Toren (25:20 in der 40. Minute). „Wir haben uns um den verdienten Lohn gebracht“ war für Trainer Peter Leins die Niederlage völlig unnötig.

Etliche Abgänge stehen nur zwei Neuzugängen gegenüber. Der TV Ehingen hat mit seinem kleinen Kader nur ein Motto: „Nichtabstieg“. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen möglichst schnell die nötigen Punkte gesammelt werden. Nach der knappen Niederlage in Muggensturm fährt Ehingen nicht chancenlos nach Helmlingen. Denn nach zwei Spieltagen stehen auf unserem Konto bereits zwei Niederlagen.

Das Spielwird vom Schiedsrichtergespann FRIEDHOFF / HESS geleitet!

hintere Reihe v.l.n.r.: Christian Merk (Zeitn.), Harald Schütz (Abt.leiter), Tobias Sprenger, Dominik Garcia, Hubert Sowizdral, Mirko Ilgenstein, Johannes Frank, Hauke Sieck, Stefan Wiest, Michael Kurz, Mesut Parlak (Manager), Peter Leins (Trainer) vordere Reihe v.l.n.r.: Fabian Hillenbrand, Michael Bucher, Alexander Köszegi, Sascha Merk, Fabian Rihm, Dario Engesser, Manuel Dreher TuS Helmlingen – Südbadenliga

|39


Ballspende:

So, 16. 10. 2011

TuS : HC Elgersweier

r Ochsen Gasthaus Rote ett Rheinau Freist

Licht und Schatten umgibt noch unseren heutigen Gast aus Elgersweier.

Hedos Elgersweier macht es in dieser Saison spannend. Ausschließlich Lokalderbys standen an den beiden ersten Spieltagen auf dem Programm. Die Bilanz ist ausgeglichen: dem knappen Auswärtssieg in Hofweier (30:29) folgte die ebenfalls knappe Heimniederlage gegen den TuS Schutterwald (28:29) Mann des Tages in Hofweier war Stefan Räpple, dem nahezu alles gelang. Mit seinen 14 Toren war er der entscheidende Spieler beim Auswärtssieg. Beim Heimspiel gegen Schutterwald sorgte Christopher Räpple mit seinen zehn Toren für die Glanzlichter. Die Niederlage gegen Schutterwald in der eigenen Halle schmerzte und war nicht nur für Trainer Daniel Kempf gegen seinen Heimatverein mehr als ärgerlich. Denn

Elgersweier führte 28:27. In den letzten Minuten drehte der TuS Schutterwald als Favorit noch die Begegnung und steuerte mit zwei Toren dem zweiten Sieg entgegen. Hedos Elgersweier ist zudem noch im südbadischen Pokal vertreten Nach dem problemlosen Auswärtssieg bei der Altenheimer Reserve (36:26), steht am Donnerstag vor dem Spiel in Helmlingen die zweite Runde an. Gegner ist ebenfalls auswärts, der Landesligist Seelbach.

Das Spiel wird vm Schiedsrichtergespann MEYNDT / STRÜBIN geleitet!

Hintere Reihe v.l.: Trainer Daniel Kempf, Raphael Plersch, Fabian Kessler, Oliver Stehle, Christopher Räpple, Stefan Räpple, Michael Kempf Mittlere Reihe v.l.: Co-Trainer Oliver Vauderwange, Oliver Bindner, Philipp Hackl, Niklas Jolibois, Daniel Räpple, Physio Kim Leute, Matthias Schmalz, Thomas Zoller, Betreuer Christian Ruf Vordere Reihe v.l.: Sebastian Metelec, Benjamin Sepp, Tobias Jörger, Stefan Fehrenbacher, Christoph Plscheck, Johannes Eggs, David Fritsch.

40| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|41


42| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|43


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|45


46| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|49


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|51


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|53


54| inside

– das TuS Magazin


58| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|59


60| inside

– das TuS Magazin


Neues aus der Schiri-Ecke

Aufstieg der TuS-Schiris. Die Neue Handballsaison hat mittlerweile begonnen und auch wir Schiedsrichter sind wieder in den Halle unterwegs. Das heist auch für uns, jedes Wochenende 1-2, manchmal sogar 3-4 Einsätze. Bei denen auch wir die Nerven behalten müssen. Die Schiedsrichter der Helmlinger Handballabteilung bestehen zur Zeit aus 2 Schiedsrichtergespannen, Stefan Heiland/ Jansen Oliver – Michael Frietsch/Sven Kreß und einem Einzelschiedsrichter, Marvin Ludwig. Die beiden Gespanne wurden vom Bezirk Rastatt vor der Saison zum AufstiegsLehrgang für die Landeseben geschickt, den auch beide Gespanne erfolgreich beendeten. Der Lehrgang ging über zwei Tage und fand in der Sportschule Steinbach statt. Geleitet wurde der Lehrgang vom Verbandsschiedsrichter-Wart des SHV, Franz Stehle. Es nahSchulbank drücken war angesagt men 30 Schiedsrichter aus dem AF- und Bum die Prüfung zu bestehen. Kader teil. Der AF-Kader besteht aus den von jedem Schiedsrichter der auf LandesSchiedsrichtern die in diesem Jahr in die ebene und höher pfeifen will gemacht und BWOL aufsteigen wollen, der B-Kader bestanden werden. besteht aus den Schiedsrichtern die von Wir wünschen allen Schiedsrichtern und Ihren Bezirken für die Landesliga gemeldet Spielern eine Erfolgreiche und vor allem wurden. Verletzungsfrei Saison 2011/2012. Die Teilnehmer mussten um Aufzusteigen bzw. auf Landesebene zu bleiben, 3 Tests absolvieren. Mit sportlichem Gruß 1. bei einer Videoanalyse mussten verschieEure Schiedsrichter vom TuS Helmlingen den Spielsituationen bewertet werden 2. kam der Regeltest mit 30 Fragen aus dem 332 Fragen umfassenden IHF Regelkatalog wovon mind. 24 richtig beantwortet werden mussten 3. war da noch der Lauftest, die Schiedsrichter mussten 6 Stadionrunden (2400m) in unter 13 Minuten bewältigen. Der Lehrgang wurde von allen Teilnehmern erfolgreich bestanden. Dieser Lehrgang muss, Die erfolgreichen Teilnehmer am Schiedsrichterjedes Jahr vor der Runde, Lehrgang des SHV in der Sportschule Steinbach. TuS Helmlingen – Südbadenliga

|61


Ein neuer Sponsor des TuS stellt sich vor.

Die IStS GmbH als neuer Unterstützer des TuS Helmlingen. Die IStS GmbH wurde im Jahr 2000 gegründet und hat bereits seit Juni 2004 ihren Sitz im Gewerbegebiet Rheinau-Freistett. Im Rahmen unseres "Rund-um-Services" für Schwer- und Großraumtransporte begleiten wir unsere Kunden bereits bei der Planung ihrer Transportprojekte, wie insbesondere bei der logistischen Abwicklung des Transports von Windkraftanlagen von ihrer Produktionsstätte zu ihrem späteren Aufstellungsort in Windkraftparks. Durch logistische Machbarkeitsstudien können wir unseren Kunden bereits im Vorfeld die optimale Transportstrecke empfehlen. Im Anschluss daran besorgen wir europaweit die kraft Gesetz erforderliche Ausnahmegenehmigung für den Transport, welche aufgrund der Überbreite/-länge oder aufgrund des Gewichts der zu transportierenden Güter erforderlich ist. Zur Absicherung dieser Transporte gegenüber anderen Teilnehmern im Straßenverkehr ist die Begleitung mit speziell ausgestatteten Fahrzeugen erforderlich. Für diese Begleitung von Schwer- und Großraum-

transporten in Deutschland und Frankreich haben wir rund 50 eigene Fahrzeuge zur Verfügung. Wir freuen uns, nun als Partner des TuS Helmlingen voll mit dabei zu sein und wünschen dem TuS für die kommende Saison viel Erfolg!

IStS GmbH Am Viehgrund 5 77866 Rheinau info@istservice.de www.istservice.de Tel.: +49(0)7844/9140-0 Fax: +49(0)7844/9140-91

62| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|63


64| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|65


66| inside

– das TuS Magazin


68| inside

– das TuS Magazin


Im Gespräch

...mit Peter Kerkapoly. 2) Seit wann bist du in Deutschland?

(Anmerkung der Redaktion: das ist s`Bickels Ingrid ?) Ich spiele gerne mit meinem Hund, Internet

Seit 2011

13) Wie hat dir der erste Ferienschliffdi gefallen?

3) Wo hast du bisher gespielt, welche Position und seit wann spielst du überhaupt Handball?

Ich weiß nicht!!!! Ich hab alles vergessen!!!! ???

Bei MKB Veszprem (Ungarn) als Mittelspieler, und halb links, sowie in Spanien und Griechenland

14) Letzte Frage…was sagst du zum Weggang Freddi Beker?

1) Wann und wo bist du geboren?

Am 20.10.1983 in Budapest

4) Was machst du beruflich?

Das ist echt Scheiße! Ich weiß nicht, was ich sagen soll!

Ich arbeite, seit ich hier in Helmlingen bin bei Firma CNC-Technik Rheinau in Freistett 5) Wie gefällt es dir denn hier in Helmlingen, in der neuen Mannschaft?

Für mich alles klar! 6) Was meinst du Peter, an welchem Tabellenplatz werden wir zu Rundenende stehen?

Tabellenplatz 1 – 3!!! 7) Der Auftakt gegen Oberhausen war schlecht. Was kannst du dazu sagen?

Die Taktik für die Abwehr war falsch und es kam für mich keine Motivation vom Trainer! 8) Jetzt noch so ein paar ganz persönliche Fragen, die man einfach fragen muss? 9) Was ist dein Lieblingsessen?

Pörkölt, ein typisch ungarisches Essen, ich kann es dir nicht erklären, aber ich koche es mal für dich!!! 10) Was ist Lieblingsgetränk?

dein

Die Bildunterschrift ist wichtig und beschreibt das Bild in kurzen Worten, möglichst ohne Trennung!

Eristoff Black Vodka, Orangensaft 11) Wer ist dein Liebling?

Fredi Beker ! ? , meine Freundin und mein Hund, und Rebecca Göttlicher (unsere neue Physio….sehr sehr hübsch ?) 12) Was machst du am liebsten in deiner Freizeit, wenn du nicht Handball spielst?

Ich spreche mit meiner neuen Mama!!!!

Lieber Peter, wir alle vom TuS Helmlingen begrüßen dich ganz herzlich bei uns und hoffen, dass wir ganz viel Spaß zusammen haben werden. Wir wünschen Dir sportlichen Erfolg und natürlich keine Verletzungen. Marita Peter

TuS Helmlingen – Südbadenliga

|69


Fotos der Woche

Unsere Jungs wollen hoch hinaus! Bei der Vorbereitung hats noch geklappt. Jetzt wollen wir sehen, dass es auch bis zum Ende der Saison anhält.

PokalTermine Interessante Paarungen beschert die 2. Runde im SHV-Pokal für die Helmlinger Mannschaften: 12.10.2011 20.00 Uhr in Sinzheim: BSV Phönix Sinzheim : TUS 1 19.10.2011 19.30 Uhr in Helmlingen: TUS 2 : SG Mugg./Kuppenheim

70| inside

– das TuS Magazin



inside 02 Saison 2011/2012