Page 1

VereinsMagazin des TuS Helmlingen

Spielzeit 2010/11

Südbaden Liga

inside Ausgabe

6

Sonntag, 13. März 2011

TV Sandweier Team-Infos auf Seite 39 TuS Oberhausen Team-Infos auf Seite 39

Sonntag, 10. April 2011

Im Kampf um den Abstieg:

TuS Durmersheim Team-Infos auf Seite 40

Ivan Mlinarevic blickt als Optimist in die Zukunft. Interview: S.34

TuS Fasching 2011

Tolles Programm, Die TuS-Verwaltung tierische und Fest wünscht Gäste ein frohes super Stimmung! und ein gesundes, S. 61/62 Neues Jahr erfolgreiches

© BGTmedia.de

inside – Das Vereinsmagazin des TuS Helmlingen | Wir danken unseren Sponsoren für die Unterstützung

Unter Druck: Der Tabellenführer zu Gast:


F-Jugend TuS inside 2010/2011

Die “heiße” Zeit beginnt! Wie bereits vor dem letzten Heimspiel gegen den ESV Weil bekannt gegeben, wurde Kalman Fenyö nach einer mit ihm gemeinsam und einvernehmlich getroffenen Entscheidung von seinen Pflichten als Trainer unserer 1. Mannschaft entbunden. Wir bedauern diesen Schritt, da wir alle auswärts ist dieses Ziel auf jeden Fall noch Kalman Fenyö seit Jahren kennen und seine machbar. Arbeit sowie seine professionelle Art sehr Bis zum Saisonende übernimmt unser bisschätzen. Dass er uns für den Jugend- heriger und derzeit leider verletzter Spielbereich weiterhin zur Verfügung steht, freut macher Ivan Mlinarevic dieses Amt. Wir uns sehr. Damit betreut er nach wie vor gehen davon aus, dass Ivan in ein paar unsere A-Jugend, macht das Wochen wieder selbst zum Ball Jugend-Fördertraining und ist und damit auch wieder aktiv ins weiterhin an verschiedenen Spielgeschehen eingreifen kann. Schulen für das Projekt Unterstützt wird er dann auf der „Schule und Verein“ für den Bank von Ralf Ludwig, der hier TUS tätig. sofort seine Bereitschaft signaliLeider war diese Entscheidung sierte. für uns unumgänglich, geht es Als nächster Gegner kommt jetzt doch wirklich um Alles – jedoch schon der aktuelle den Klassenerhalt in der SüdTabellenführer TV Sandweier in badenliga! Das kommende unsere Rhein-Rench-Halle. Das Programm ist nicht unbedingt Ergebnis könnte schon richtungseinfach, zu Hause muss drin- Kein leichtes Amt weisend sein. gend gepunktet werden und mit in diesen Tagen: Kalman Fenyö wünschen wir für dem einen oder anderen Erfolg Reiner Graf seine sportliche und persönliche

Inhalt

inside 5 - 2010/11

Bericht vom Sport

S. 03

Gast: TV Sandweier

S. 39

Leute heute

S. 04

Gast: TuS Durmersheim

S. 40

Assi wird 40

S. 11

TuS Fasching

S. 61

Gym 2 auf großer Fahrt

S. 12

Player of the Match

S. 69

Sven Urban im Gespräch

S. 34

Fotos der Woche

S. 70

Impressum: Herausgeber: TuS Werbung Redaktionsanschrift: insideRedaktion Katharinenstr. 6b, 77839 Lichtenau Tel.: 01 63 / 7 59 55 32 eMail: info@bgt-media.de V.i.S.d.P.: Marita Peter, Axel Klimek

Anzeigenpreisliste: Nr.9 / Juli 2009 Ausgabe: Nr. 6, 18. Jahrgang zu den Heimspielen am 13.3. und 10.4.2011 Alle inside-Ausgaben erscheinen auch online unter: www.tus-helmlingen.org

TuS Helmlingen – Südbadenliga

|3


aus dem Vorstand Sport Zukunft natürlich alles erdenklich Gute und viel Erfolg. Natürlich sind wir aktuell auch mit Hochdruck dabei, für die nächste Saison zu planen und uns vorzubereiten. Besonders erfreulich ist es, dass uns unsere Nachwuchsspieler, welche aktuell in der AJugend-Südbadenliga spielen und auch in der 1. Mannschaft Ihre Einsätze haben, uns

Ralf “Biwi” Ludwig trainiert in Zukunft die Erste aus Ottenhöfen

auch in Zukunft die Treue halten werden. In der neuen Saison bauen wir verstärkt auf diese Nachwuchsspieler, welche dann noch mehr zum Einsatz kommen sollen und damit nach und nach noch mehr Verantwortung übernehmen können. Als Abgang nach dieser Saison müssen wir Sven Urban nennen. Er ist der neue Trainer des TV Sandweier, welcher momentan den Aufstieg in die Baden-Württembergliga anstrebt. Für den TUS ist es ebenfalls äußerst bedauerlich, dass uns Ralf Ludwig als Trainer der 2. Mannschaft verlassen wird. Es zieht ihn zum Landesligisten ASV Ottenhöfen, wo er ab der nächsten Saison die 1. Herrenmannschaft trainieren wird. „Biwi“ wird uns in Helmlingen auf jeden Fall sehr fehlen. Wenn es ihm zeitlich jedoch möglich ist, wird er uns noch als Torwarttrainer erhalten bleiben. Hier hat er bereits in der Vergangenheit sehr gute Arbeit geleistet und wir wären überaus froh, wenn wir das auch in der kommenden Runde fortsetzen könnten. Für ihre neuen Aufgaben und sportlichen Herausforderungen wünschen wir Ralf Ludwig und Sven Urban natürlich heute schon alles Gute und viel Erfolg. Vorstand Sport

Reiner Graf

Leute heute

Ilse, immer ganz nah dran! Wie man persönlich beobachten kann, ist Ilse bei Heimspielen der 1. Mannschaft immer ganz nah dabei. Sie sitzt an der Eintrittskasse und hat alles voll im Griff. Nicht nur das, sie sorgt auch dafür, dass das Geld an die richtige Stelle kommt, bzw. unterstützt unsere Kassiererin Renate Engel, wo sie kann. Auch bei den etlichen Veranstaltungen, die der TuS das ganze Jahr über hat, steht sie uns, wie selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite. Ganz herzlichen Dank Ilse ! Die Verwaltung

4| inside

– das TuS Magazin

Marita Peter

Immer zu einem Lächeln aufgelegt: Ilse Heiland.


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|5


6| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|7


8| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|9


Herzlichen Glückwunsch!

Ein "Helmlinger Urgestein" feierte am 23.Februar ihren 40. Geburtstag! Astrid Zimpfer, ein Name beim TuS, den jeder kennt. Schon als junges Mädel im Verein, ist sie heute bereits viele Jahre in verantwortungsvollen Positionen ehrenamtlich im Dienst. Assi sitzt in der Vorstandschaft und trägt ebenso den Titel "Abteilungsleiterin Breitensport". Das Ganze umfasst einen enormen Tätigkeitsbereich, den ich hier nicht aufzählen kann. Ein Arbeitsbereich sei hier aber genannt, der wahrscheinlich ihre meiste (Frei)Zeit in Anspruch nimmt, nämlich die TuS-Schänke; die Bewirtung des gesamten Spielbetriebes in der RheinRench-Halle; das gesamte Catering-Management (TuS-Schänke- Scheffin). Es ist unglaublich, wieviele Stunden sie hierfür im Einsatz ist. DANKE hierfür!

Liebe Assi, wir ALLE wünschen dir hier nochmals alles Gute, Gesundheit, viel Glück zu deinem 40., und wir wünschen uns, dass du uns noch lange mit deiner lustigen, herzlichen, aber auch manchmal kritischen :-) Art erhalten bleibst! Ich persönlich wünsche mir noch eine Kleinigkeit für Astrid:

"Wenn sie wieder einmal, wie in jeder neuen Saison, auf der Suche nach Leuten ist für einen einmaligen Bewirtungsdienst bei Heimspielen jeglicher Art, macht es bitte möglich; bzw. meldet euch doch einfach bei ihr, falls ihr das mal übernehmen wollt. DANKE! Marita Peter

TuS Helmlingen – Südbadenliga

|11


Gym 2

Der TuS beim „Lufthansa Final Four“ Alle Jahre wieder... findet man unter den ca. 14.000 Zuschauern in der Colorline Arena in Hamburg eine kleine Abordnung des TuS Helmlingen. In den gelben Fan-Trikots der Rhein-Neckar-Löwen unterstützen diese wackeren Anhänger ihren Verein beim Griff nach dem DHB Pokal. Schon die Planung ist ein Abenteuer, da wir nie ganz sicher sind, ob die „Löwen“ den Einzug in das Pokal-Finale schaffen. Es werden jedoch keine Kosten und Mühen gescheut und alle Verbindungen aktiviert um die begehrten Karten zu bekommen. Sind alle Vorbereitungen abgeschlossen und unsere Logenplätze sowie eine angemessene Unterkunft gebucht, kann es losgehen. Auf der Fahrt bzw. auf dem Flug nach Hamburg, werden mit interessanten Leuten

der Handballwelt erste Kontakte geknüpft. Diese sind auch gerne bereit vier Helmlinger Handballfans vom Flughafen in die Arena mitzunehmen. Leider mussten wir vorher im Hotel einchecken. Wäre sicher lustig geworden mit dem Bundestrainer und seinem Vize an der Colourline vorzufahren. Wer die Handball-WM in Deutschland selbst miterlebt hat, kann nachvollziehen, was es heißt sich in einer Halle mit fast 15.000 handballverrückten aufzuhalten. Den ersten Höhepunkt gibt es bereits vor dem Spiel, wenn der ganze gelb-blaue Fanblock der Löwen aufsteht und das Badner-Lied schmettert. Wir waren bis jetzt die einzigen, die eine eigene Landeshymne haben. In zwei Tagen finden vier Spiele statt. Die beiden Halbfinals am ersten Tag und das Endspiel sowie das Spiel um den dritten Platz am zweiten Tag. Also Handball satt mit vier

12| inside

– das TuS Magazin

Spitzenmannschaften. Auch wenn es manchmal so aussieht , der THW Kiel und der HSV Hamburg haben kein Abo auf das Pokalfinale. So daß die Besetzung jedes Jahr wechselt. In der Halbzeitpause und am Ende der Spiele kommt es oft zu überraschenden Begegnungen. Für Fußballanhänger unverständlich, können wir unsere Stars auch einmal ganz „hautnah“, im wahrsten Sinne des Wortes, erleben. Wie man an den strahlenden Augen sehen

kann, war es trotz des intensiven Schweißgeruchs, nicht unangenehm. Am 7. Mai ist es wieder soweit und eine Abordnung des TuS Helmlingen startet zur Final-Four-Tour 2011. Ob die „Löwen“ diese Jahr wieder dabei sind stand bei Redaktionsschluß noch nicht fest. Die müssen sich am 03.03.2011 in Eppelheim gegen Melzungen Die Fahrkarten noch verdienen. Wir sind auf jeden Fall dort und vertreten den TuS dann zum 3. Mal. Sabine, Heike, Simone und Heidi


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|13


14| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|15


16| inside

– das TuS Magazin


18| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|19


20| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|21


22| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|23


24| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|25


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|27


28| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|29


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|31


Interview

Sven Urban im Gespräch! 1. Gleich beginnt das Spiel gegen unseren heutigen Gegner, Sandweier. Wir müssen... nein, wir w e r d e n heute 2 Punkte holen. Sven, so wie ich dich kenne, wirst du heute einfach alles geben, um wieder einen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu gehen ???

Bulle: Ich werde versuchen, in der Abwehr so zu stehen, dass möglichst viele Sandweierer Spieler durchkommen und vorne im Angriff werde ich so unauffällig wie möglich versuchen, Bälle zu verwerfen; wie immer halt !!!!! (ganz großes smily) 2. Sandweier ist deine zukünftige Mannschaft, die du nächste Saison trainieren wirst. Was hast du für ein Gefühl?

Bulle: Ein gutes, sonst hätte ich mich nicht dafür entschieden. 3. Wo willst du nächste Saison mit Sandweier spielen ? In der BWOL oder in der SBL ?

Bulle: Das wird die Zukunft zeigen.

4. Du hast im Prinzip fast dein "ganzes Leben" für Helmlingen gespielt. Wann und warum hast du die Entscheidung für deinen Wechsel als Trainer bei Sandweier getroffen?

Bulle: Die Entscheidung, einmal eine Mannschaft zu trainieren, steht schon lange. Ich habe auch noch zu gerne gespielt. Anfragen waren die letzten Jahre schon genug da. Man muss rechtzeitig den

Absprung schaffen! 5. Was waren deine schönsten Momente in Helmlingen, die du hier spontan nennen kannst ?

Bulle: Oh Jesses, Viele! Auswärtssiege in HaHeKu (BWOL 1.000 Zuschauer), Steißlingen, Derby-Siege und Heimsiege gegen Spitzenreiter, wie Leutershausen, Horkheim, BietigheimMetterzimmern... vor vollem Hause. 6. Wie kommst du mit der momentanen neuen Situation, dem neuen Trainer Ivan Mlinarevic, klar ?

Bulle: Für mich hat sich eigentlich nichts geändert. 7. Was ist deiner Meinung, nach dem Abstieg in die SBL, falsch gelaufen ?

Bulle: Die Beantwortung dieser Frage würde etwas länger dauern !

Tja Sven, du weißt ja, von Memphis kommend, an der Ratz links, liegt DEIN kleines Handballdorf Helmlingen, wo du seit 1998 bis Ende der Saison als Kreisläufer spielst. Wir hoffen, du findest nächste Runde ab und zu den Weg zu uns. Du bist uns jederzeit herzlich willkommen. Wir wünschen dir aber in erster Linie heute 2 Punkte für Helmlingen, weitere Siege für den Rest der Saison und natürlich sportlich und privat alles Gute für deine Zukunft. Marita Peter

Jugentrainer Steckbrief

Was man über unsere Jugendtrainer wissen sollte - und schon immer wissen wollte!!! Nachname: Bertsch Vorname: Thomas wohnhaft in: Lichtenau Beruf: Technischer Betriebswirt Jugendtrainer: B-Jugend seit: 4 Jahren beim TuS seit: 39 Jahren gespielt als: Halbrechter Handballspielen habe ich gelernt bei:

hab’s versucht zu erlernen im Alter von 9

Jahren, und hab’s leider nicht geschafft!)))))))))) Hobbies: 7 (saufen und …….) ? Leibgericht: Gulasch mit Maggaroni Lieblingsgetränk: Bierrrrrrrrrrrrrrrrrrr Nenne 3 Trainerkollegen, die du für eine Woche mit auf eine einsame Insel mitnehmen würdest und warum?????

Brunner Fritz; Harald Brunner und Miesel – damit ich an seinem Holzkopf die Kokosnüsse aufschlagen kann! TuS Helmlingen – Südbadenliga

|33


Interview

Hier kommt der neue Trainer zu Wort! Ivan, herzlichen Dank von meiner Seite, dass du das Traineramt spontan bis Ende der Saison übernommen hast! 1. Was waren deine ersten Gedanken, als dich der Vorstand Sport zur gegebenen Situation informierte ?

Ivan: Ich war ein bisschen überrascht. Ich wollte das Traineramt anfänglich eigentlich nur am darauffolgenden Sonntag übernehmen. Es wurden verschiedene Gespräche geführt, zwischenzeitlich hab ich dann auch mit der Mannschaft gesprochen. So ist es jetzt gekommen! 2. Um die Klasse zu erhalten, müssen wir nun bei den verbleibenden Spielen punkten. Was forderst du jetzt in erster Linie von deinen Jungs?

6. Wirst du dann das Spiel von der Bank aus coachen, oder wirst du selber wieder eingreifen ?

Ivan: Ich will, dass wir bis zur letzten Sekunde kämpfen. Wille zeigen zum Kampf und Glaube an den Erfolg!

Ivan: Ich habe mir darüber noch keine Gedanken gemacht.

3. Wirst du irgendwelche Umstellungen innerhalb der Mannschaft vornehmen ?

7. Wie siehst du unsere Chancen für den Klassenerhalt ?

Ivan: Es gibt nicht viel Zeit zur Umstellung, ich will nur im Angriff schneller sein und in der Abwehr viel agressiver.

Ivan: Die Chance ist auf jeden Fall da! Wir müssen sehen, was in der BWOL passiert...und außerdem bin ich Optimist!!!!

4. Du bist bei deinen Kollegen, bei uns allen, vom ersten Tag an sehr beliebt. Wie siehst du das Respektsverhältnis zwischen der Mannschaft und dir ?

Ivan, du hast dein erstes Spiel bereits erfolgreich geleitet und ich, wie auch alle anderen, wünschen dir von ganzem Herzen viel Erfolg für die verbleibende Saison. Natürlich alles Gute für deine Handverletzung, sowie das Allerbeste für dich im privaten Umfeld.

Ivan: Bis jetzt war alles in Ordnung. Respekt beiderseits ist da. 5. Wann kannst du selbst wieder spielen ?

Ivan: Die nächsten beiden Spiele mit Sicherheit nicht, aber ich denke, gegen Steißlingen bin ich wieder dabei.

Marita Peter

Das “Restprogramm” zum Klassenerhalt Do, 17.03.11, 20:30h Sa, 02.04.11, 20:00h So, 10.04.11, 17:00h Sa, 30.04.11, 20:00h So, 08.05.11, 16:30h Sa, 14.05.11, 20:00h

34| inside

HGW Hofweier TuS Steißling. TuS Helmlingen TuS Helmlingen HSG Freiburg TuS Helmlingen

– das TuS Magazin

-

TuS Helmlingen TuS Helmlingen TuS Durmersheim TuS Schutterwald TuS Helmlingen TV Ehingen

: : : : : :


Vorstellung Erste Mannschaft Saison 2010/2011 NEU

1 | Christopher

Bildner

geb. 28.10.1990 Pos.: Tor | Seit: 2010

12 | Damir

Hadzimehmedovic

geb. 20.06.1991 Pos.: Tor | Seit: 2010

15 | Robert

Posavec

geb. 07.10.1976 Pos.: RR/RA | Seit: 2006

NEU

18 | Ivan

Mlinarevic

geb. 12.01.1980 Pos.: RM | Seit: 2007

NEU

81 | Jens

Schoch

geb. 30.03.1992 Pos.: RR/RA | eig. Jugend

8 | Michael

Wagner

geb. 28.12.1990 Pos.: RR/RL | eig. Jugend

6 | Frantz

Champagne

geb. 21.12.1977 Pos.: RL/RM/RR | Seit: 2010

NEU

11 | Dejan

Petrovic

geb. 25.04.1992 Pos.: RL/RM/RR | Seit: 2010

5 | Jochim

Georg

geb. 24.05.1987 Pos: LA | TuS: 2007


38| inside

– das TuS Magazin


TV Sandweier 13. März 2011 - 17 Uhr

Der Tabellenführer auf vollen Touren. Das hatten selbst die kühnsten Optimisten nicht erwartet. Der TV Sandweier führt vor dem letzten Drittel der Saison die Tabelle der Südbadenliga an und mischt im Kampf um die Meisterschaft kräftig mit. Die ehemaligen Bundesligisten Hofweier und Schutterwald folgen im Punkteabstand, was auf ein spannendes Finale hinausläuft. Aus Sicht des TV Sandweier soll die Reihenfolge natürlich so bleiben. Dies hat zur Folge, dass in der Helmlinger RheinRench-Halle ganz sicher auf Sieg gespielt wird. Beim Studieren des Tabellenbildes spricht Vieles für den Spitzenreiter. 29:11 Punkte hat Trainer Ralf Abele gesammelt. Folglich darf natürlich das Saisonziel (…möglichst schnell nichts mit dem Abstieg zu tun haben…) nach oben korrigiert werden. Dass Sandweier wieder an der Tabellenspitze steht, kam durch den letzten Spieltag vor der Fastnachtspause zustande. Gegen den TuS Durmersheim setzte sich der Favorit ungefährdet mit 26:19 durch. Der TVS verfolgt seit Jahren eine konsequente und letztlich auch erfolgreiche Personalpolitik. Junge und ehrgeizige

Spieler, überwiegend aus den eigenen Reihen, bilden eine Mannschaft mit besten Perspektiven. Dass Sandweier die Südbadenliga anführt, liegt in erster Linie an der Heimstärke, aber zwischenzeitlich auch an den stark verbesserten Leistungen auf fremdem Parkett. Zum Thema Heimstärke zählt auf jeden Fall die Begegnung in der Vorrunde. Uns reichte eine zwischenzeitliche Führung (15:10) kurz nach der Halbzeit nicht, die Punkte einzufahren. In der zweiten Hälfte bäumte sich der TVS gegen die drohende Heimniederlage und kämpfte sich zurück ins Spiel. Die Unterstützung auf den Rängen beflügelte die Aufholjagd, die mit einem 28:24 Heimsieg dann auch belohnt wurde. Thomas Hartmann

oben von links: Torwarttrainer Edgar Walter, Betreuer Gerold Mitzel, Franz Henke, Daniel Grimm, Tobias Zaum, David Fritz, Dennis Eisele, Max Mitzel, Sven Braun, Cheftrainer Ralf Abele; unten von links: Fabian Hochstuhl, André Semt(Rothe), Lukas Walter, Sven Beck, Mike Stall, Simon Bornhäußer, Philipp Kinz, Physiotherapeutin Kerstin Stahlberger. Es fehlen: Simon Riedinger und Marius Merkel

TuS Helmlingen – Südbadenliga

|39


TuS Durmersheim 10. April 2010 - 17 Uhr F-Jugend

Im Kampf um den Klassenerhalt. Mit dem TuS Durmersheim kommt ein Leidensgenosse in die Rhein-Rench-Halle. Der Kampf um den Klassenerhalt in der Südbadenliga hat bei den Gästen, wie auch bei uns, die gesamte Saison geprägt. Nach derzeitigem Stand muss Durmersheim wohl für die Landesliga planen. Dies hängt natürlich auch mit erheblichem Verletzungspech zusammen. Gerade in der entscheidenden Rückrunde, wo jeder Mann gebraucht wird, fehlt mit Christoph Schlampp der torgefährlichste Rückraumspieler. Beim Gastspiel in Hofweier zog er sich eine Knieverletzung zu, die das vorzeitige Aus in dieser Saison bedeutete. Nach neun Spieltagen war Durmersheim bei 2:16 Punkten eigentlich so gut wie abgestiegen. Dann folgte ein Zwischenhoch, was eng mit der Rückkehr von Karl-Heinz Steinmetz zusammenhing. Der Routinier hängte seine Handballschuhe vom Nagel an der Wand wieder ab, zog sie an und belebte fortan die Durmersheimer Auftritte. In Steißlingen und in Altenheim folgten zwei beachtenswerte Unentschieden, die verdeutlichten, dass sich der TuS Durmersheim längst nicht aufgegeben hatte.

Im vergangenen November folgte dann das Lokalderby Durmersheim-Helmlingen, das getrost als „Steinmetzsche Festspiele“ in die Annalen der diesjährigen Saison eingehen wird. Unglaubliche zwölf Tore gingen auf das Konto des Rückkehrers. Davon zehn in der zweiten Hälfte, als er im Alleingang den TuS Durmersheim im Spiel hielt. Beim Stand von 28.28 verwandelte er dann im Minutentakt nacheinander drei Siebenmeter und die Begegnung war gelaufen. Dieser Effekt ist im Lauf der Saison etwas verpufft. Aber ganz sicher ist, dass die Begegnung in der Rhein-Rench-Halle für uns nicht zum Selbstläufer wird. Wir stellen uns auf heftige Gegenwehr ein, denn der Kampf um den Klassenerhalt hält weiterhin an.

von links nach rechts: Trainer Robert Höllig, Lars Möller (Nr. 90), Christian Kurrle (5), Felix Kracht (23), Thomas Kempf (11), Trainer Martin Ehrentraut, Tobias Bleese (8), Christoph Schlampp (31), Oliver Lawrenz (20), Tom Ruschmann (36), David Schilling (26), Thilo Hafner (19), Tobias Rau (18), Ramazan Özcelik (57) Auf dem Bild fehlen: Thorsten Renk, Frank Haller, Sven Schweikart und Fabian Essrich

40| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|41


42| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|43


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|45


46| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|49


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|51


52| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|53


54| inside

– das TuS Magazin


Vorstellung Erste Mannschaft Saison 2010/2011 NEU

23 | Mike

10 | Jochen

19 | Dennis

geb. 26.07.1993 Pos: LA/RM | eig. Jugend

geb. 17.01.1977 Pos: LA | eig. Jugend

geb. 19.06.1985 Pos: RR/RA | eig. Jugend

Reichenberger

Gärtner

Ludwig

NEU

4 | Michael

Zimmer-Zimpfer

geb. 21.06.1992 Pos: KR | eig. Jugend

7 | Jonas

Walther

geb. 14.05.1992 Pos: RL | eig. Jugend

2 | Sven

Urban

geb. 31.08.1976 Pos: KR | Seit: 1998

NEU

13 | Marcus

Helm

geb. 25.02.1983 Pos: RA | Seit: 2010

56| inside

– das TuS Magazin

T | Kalman

Fenyö

geb. 09.02.1971 Pos.: Trainer | Seit: 2005

V | Reiner

Graf

Vorstand: Handball Sport/Abteilungsleiter


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|57


58| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|59


60| inside

– das TuS Magazin


Hey Salli

TuS-Fasching 2011 - Auf de Alm.... ...ich wollte dem, wie nennt man das in der Zivilisation.... "Remmidemmi".....aus dem Weg gehen. Der Gipfel, das Kreuz an der südlichen Westwand des Similauner am Ortler, war heute mein Ziel. Hier sollte ich doch vor dem Faschingstreiben verschont bleiben. Ich ging, schwer bepackt mit dem Üblichen, was ein Bergsteiger so dabei haben muss, um ein paar Tage seine Ruhe genießen zu können. Die Luft war bereits geschwängert vom nahen Frühling; die Sonnenstrahlen wärmten schon mein Gesicht. Früher, als ich noch nicht das Geld für ein Hotelzimmer hatte - Haken, Karabiner und Schlingen waren viel wichtiger -, habe ich nach großen Touren oft in Heustadeln genäch- Gute musikalische Unterhaltung mit Kirstin & Sascha! tigt, oder unter einem Gschmagenhart-Alm, von hier aus habe ich Baum. Genau das wollte ich heute wieder schon unzählige Klettertouren unternommen, mal tun, feierte man da unten in der sollte mein Ziel sein. Die Luft wurde jetzt Zivilisation doch wieder mal Fasenacht. schon etwas dünner und ich hielt an, um dem Diese herrliche Ruhe...aber irgendwie zu kleinen Gebirgsbach zu lauschen, und den ruhig...nicht ein einziges Murmeltier, das zu kurzen Stopp als Pause zu nutzen. Ich freute dieser Zeit eigentlich seine Nase in der Sonne mich schon auf die Alm; hier hoch schaffte es wärmt, keine Bergziege, nicht mal ein eigentlich außer mir sonst keiner; höchstens Schmetterling. Kein einziger Vogel, nicht mal jemand, der einen Liter Blut mehr als normadie Milka-Kuh, die hier in diesem Gebiet lebt le Menschen hat! Ich sollte mich doch sehr und mir ab und zu ein Schokolädel auf einem täuschen. Felsen hinterlegt. Was war denn da los ? Die Ich hörte auf einmal laute Geräusche, was war das ? Je näher ich der GschmagenhartAlm kam, je lauter wurde es. Es waren nur noch wenige Meter bis zur Stelle, von der aus die Alm mit einem Mal zu sehen war. Was sich meinen Augen jetzt bot, war unbeschreiblich. Kühe, Ochsen, Murmeltiere tummelten sich mit Heidi und Peterle vor der Alm, die plötzlich einen anderen Namen hatte. Auf dem sonst so gewohnten Schild stand der Name "Almrauschparty auf der Tussler-Alm". Sennerinnen, Bauern, jegliches Almgetier; sogar der Almöhi war von den vielen schönen Zensis in ihren schönsten Dirndel entzückt TuS Helmlingen – Südbadenliga

|61


TuS Fasching und zuckte zu lauter Musik, dass ich Angst in die frühen Morgenstunden wurde hier um sein Kreuz bekam. Ich bahnte mir den getanzt und gefeiert. Unglaublich...irgendwie mühevollen Weg durch die riesige Meute. Auf machte denen die dünne Luft nichts mehr einem Felsblock stand ein Bauer, der machte tolle Musik und ein aufgeregter Marienkäfer hopste herum und sang, wie ich es noch nie hörte. Ich muss schon zugeben: Die hatten alles im Griff!" Ich ging weiter und kam an eine Stelle, wo wiederum ein mächtiger Tier-und Menschenauflauf war. Auf einem Schild stand "Almdudlerrauschbar" . War da was los, kann ich euch Wieder einer der Höhesagen. Den Durst stillten hier alle punkte: Die Andelepfer mit Almdudler, Flying Hirsch und Guggefetzter solchen Sachen; auf keinen Fall war das Bergwasser. Aber was war das...ein Raunen ging über die Alm. Ich bahnaus. Ich war auf eine Meute gestoßen, die te mir einen Weg, um etwas sehen zu könwirklich einen Liter mehr Blut haben muss. nen. Es war nicht der gefürchtete Yeti, auch Die vielen Mägde und Knechte, sowie ihre nicht Ötzi...es waren drei gewaltige Arbeitstiere waren zu bewundern, hatten Almdämonen, die keiner Sprache mächtig doch alles im Griff. Keiner musste Hunger waren und wohl deshalb Zettel verteilten, auf und Durst leiden. Sie machten ihre Sache toll. denen geschrieben stand: "Ihr TuS-Knechte Im Morgengrauen machte ich mich dann und Mägde..kniet vor uns nieder. Wir allerdings wieder auf den Weg ins Tal.Hier Almdämonen sind gekommen, um euch vor konnte ich nicht bleiben, fand hier nicht dem Abstieg zu bewahren!!!!" Immer wieder meine ersehnte Ruhe. Die anderen sind noch knieten da ein paar Kühe und Sennerinnen, oben...wollen den Abstieg mit aller Macht Bauer und Frau zu Boden und sahen flehend verhindern...Recht haben sie, es ist so schön zu den Dämonen hoch, um danach wieder da oben und da werden sie wohl auch noch freudig aufzustehen. Abstieg...was sollte das lange bleiben....Euer Reinhold Messner mit einem Bericht von einem ungewohnten, ?....die Menschen und Lebewesen wollten aber sehr erfolgreichen Tag. von hier noch lange nicht absteigen....so Marita Peter schön war es hier auf der Alm geworden. Bis

Große Party mit heißer Tanzmusik

62| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|63


64| inside

– das TuS Magazin


TuS Helmlingen – Südbadenliga

|65


66| inside

– das TuS Magazin


68| inside

– das TuS Magazin


PoM

Mike Reichenberger ist Player of the Match! Im Heimspiel am 20.Februar gegen den ESV Weil wurde unser youngster Mike Reichenberger verdient zum "Player of the match" gewählt. Er übernahm für die gesamte Spielzeit die Verantwortung und machte seine Sache hervorragend. Es war für ihn bestimmt nicht ganz einfach, zumal dieses Spiel zum ersten Mal von Ivan Mlinarevic geleitet wurde. Herzlichen Marita Peter Glückwunsch Mike, mach weiter so!

Gesamtspielplan Es freuen sich natürlich auch alle anderen TuS-Teams auf Unterstützung der Fans. Hier der aktuelle Gesamtspielplan bis Ende März 2011.

Spieltage von 17.-20. März 2011 M-SL

Do, 17.03.11, 20:30h

HGW Hofweier

-

TuS Helmlingen

mJA-SL

Sa, 19.03.11, 16:15h

SG Waldk/Denz

-

TuS Helmlingen

mJC-SL-N Sa, 19.03.11, 16:00h

SG Sch-Hug-La

-

TuS Helmlingen

M-BK

So, 20.03.11, 14:00h

TuS Helmlingen 2

-

FA Bietigheim

mJB-BK

Sa, 19.03.11, 17:45h

TV Gernsbach

-

TuS Helmlingen

mJE-1

Sa, 19.03.11, 12:10h

TV Sandweier

-

TuS Helmlingen

wJB-BK

Sa, 19.03.11, 17:30h

HSG Forb/Gausb

-

TuS Helmlingen

wJE-2

So, 20.03.11, 12:30h

TuS Helmlingen

-

ASVO Bad-Bad

Spieltage von 26.-27. März 2011 mJA-SL

So, 27.03.11, 17:00h

TuS Helmlingen

-

BSV Sinzheim

M-BK

Sa, 26.03.11, 19:00h

SG Ach/Gam/Mem

-

TuS Helmlingen 2

M-KKB

So, 27.03.11, 19:00h

TuS Helmlingen 3

-

TV Sandweier 3

mJB-BK

So, 27.03.11, 13:45h

TuS Helmlingen

-

TV Gernsbach

mJE-1

So, 27.03.11, 15:15h

TuS Helmlingen

-

TuS Durmersh.

wJE-2

So, 27.03.11, 11:45h

SUS Achern

-

TuS Helmlingen

TuS Helmlingen – Südbadenliga

|69


Fotos der Woche

Wie immer...in Uniform im Einsatz... "Unsere Thekenschlampen" Alles Gute

40.

Herzlichen Glückwunsch!

Kalman Fenyö feierte ebenfalls im Februar seinen 40. Geburtstag. Der gesamte TuS Helmlingen wünscht Kalman an dieser Stelle nochmals alles Gute, Gesundheit und das Allerbeste für die Zukunft.

70| inside

– das TuS Magazin


inside Heft 6 Saison 2010/2011  

Vereinsmagazin des TuS Helmlingen