Page 64

Über Stock und Stein Bei Isny soll eine Offroad-Strecke entstehen Über den Schotterweg steil hinab zur Wasserdurchfahrt, durch den knietiefen Morast hinüber zur Wippe: Für Offroad-Fans unter den Geländewagenpiloten soll nun auch im Süden Deutschlands - im Allgäu - eine Testund Geschicklichkeitsstrecke entstehen. So plant es, Medienberichten zufolge, der Fahrzeughersteller Land Rover, der bereits in Wülfrath in Nordrhein-Westfalen ein großes Testgelände betreibt. Ein Waldgebiet bei Isny im Allgäu, genauer gesagt der Forst Bühlberg, soll die rund 2,5 Kilometer lange Geländestrecke, gespickt mit 23

64

Hindernissen beherbergen, wie Dag Rogge, Geschäftsführer der Land Rover Tochter „Experience“ in einer Bürgerversammlung in Isny erklärte. Die Teststrecke werde auf bestehenden Wald- und Forstwegen umgesetzt. Zwar werde das Gelände für den normalen Autoverkehr gesperrt, Wanderer und Radfahrer könnten den Forst aber weiterhin nutzen, versicherte Rogge, der seit 15 Jahren die Land Rover Experience Tour, den Nachfolger der legendären Camel Trophy, organisiert – und damit eines der größten Offroad-Abenteuer der Welt.

Doch das Unterfangen, das tausende Offroad-Liebhaber in die Region locken soll, steht noch auf dem kommunalen Prüfstand. Erst jüngst wurde bekannt, dass der Geländewagenbauer mehr Fahrzeuge als ursprünglich geplant auf dem Areal stationieren will. Außerdem habe er um die Genehmigung von Events am Wochenende mit bis zu 100 Teilnehmern ersucht, wie Neutrauchburgs Ortsvorsteher Claus Zengerle sagte. Diese neuen Voraussetzungen prüfe die Stadtverwaltung derzeit, heißt es aus Isny. ah

2 | 2017 Allgäu Wirtschaftsmagazin

Allgäuer Wirtschaftsmagazin 2/2017  

Mit einer Auflage von 11.900 Exemplaren erreicht das Allgäuer Wirtschaftsmagazin ca. 54.000 Leser pro Ausgabe im bayerischen und württemberg...

Advertisement