Page 29

AWM: „Frau Edelmann, was unterscheidet die neuen Gleitsichtgläser von anderen Modellen?“

AWM: „Die neuen Varilux X Gläser haben also einen anderen Durchblickpunkt?“

AWM: „Das bedeutet also mehr Komfort für die Kunden?“

Claudia Edelmann: „Genau genommen haben die Varilux X Gläser nicht nur einen, sondern viele optimale Durchblickpunkte. Die neuen Gleitsichtgläser nehmen eben nicht nur einen statischen Punkt als Bezugsgröße, sondern durch das neue individuelle Messverfahren, wird das komplette

Claudia Edelmann: „Ganz genau. Wir haben immer den Kunden im Blick, denn eine Brille verändert das gesamte Erscheinungsbild eines Menschen. Man kann auch sagen: Das Design des Gesichts wird verändert. Deswegen sind wir in Sachen Brillenmode und Design immer als Erste mit dabei, haben ein Gespür für das Außergewöhnliche und für das Herausragende. Dafür sind wir im ganzen Allgäuer Raum bekannt und beliebt. Nur, was nützt die schönste Brille, wenn das Sehen Standard bleibt? Deshalb arbeiten wir mit den weltweit führenden Glasherstellern zusammen, um unseren Kunden immer die beste Qualität, das ausgefallenste Design und die neuesten Entwicklungen bieten zu können. Mit Herz, Hirn und Verstand setzen wir uns für die höchste Sehqualität ein. Und unsere Kunden profitieren von unserer Leidenschaft, sowie von unserer hauseigenen Werkstatt, in der das Brillenglas perfekt in die Fassung geschliffen wird!“

Claudia Edelmann: „Das Sehen in Armlängen-Distanz wurde grundlegend verändert. Durch die neuen Varilux X Gläser ist das Sehen in diesem Bereich viel dynamischer und natürlicher geworden.“ AWM: „Können Sie das erklären?“ Claudia Edelmann: „Bislang wurde bei Gleitsichtgläsern in der Gestaltung des Nahbereichs lediglich eine einzige Ebene berücksichtigt. Die Standardvorgabe waren 40 Zentimeter Abstand bei einer Blicksenkung von 36 Grad. Das heißt, dass das Sehen im Nahbereich nur auf genau diesen einen Punkt, dem sogenannten optimalen Durchblickpunkt, abgestimmt war. Für die Gleitsichtbrillenträger bedeutete dies meistens, dass sie im Alltag, gerade bei wechselnden Blickrichtungen, immer erst den richtigen Durchblickpunkt suchen mussten. Dabei nehmen viele Menschen automatisch eine Zwangshaltung ein, sitzen aufrechter und folgen einfach nicht ihrem natürlichen Bewegungsverhalten.“ Allgäu Wirtschaftsmagazin

2 | 2017

Sehvolumen in einer erweiterten Armlängendistanz als Kugelform erfasst. Durch diese mehrdimensionale Erfassung ist das Sehen auch in vielen verschiedenen Ebenen mühelos möglich. Wenn ich zum Beispiel am PC arbeite und nebenher schnell einen Blick aufs Handy werfen will, dann musste ich vorher immer erst den richtigen Durchblickpunkt suchen. Jetzt kann ich ganz einfach zwischen verschiedenen Blickwinkeln und Richtungen hin und her wechseln.“

Simone Wintergerst

Brillen Edelmann Bahnhofstraße 1 87435 Kempten (Allgäu) Telefon (0831) 15585 Telefax (0831) 26337 info@brillen-edelmann.de www.brillen-edelmann.de

BILDER: ESSILOR GMBH; THOMAS TÄNZEL

sel zwischen verschiedenen Aufgaben. Möglich wird dies durch eine revolutionäre Messtechnik und dem Sehvolumen als neue optische Bezugsgröße. Claudia Edelmann, Inhaberin von Brillen Edelmann, ist davon überzeugt, dass ihre Kunden genauso begeistert von den neuen Gläsern sein werden, wie sie und ihr gesamtes Team.

29

Allgäuer Wirtschaftsmagazin 2/2017  

Mit einer Auflage von 11.900 Exemplaren erreicht das Allgäuer Wirtschaftsmagazin ca. 54.000 Leser pro Ausgabe im bayerischen und württemberg...