Page 1

Saison 2010/2011

Kreisliga 1 TSV Röthlein – SV Stammheim A-Klasse 3 TSV Röthlein II - SG Rimbach / Lülsfeld --- -------------------------Treueaktionsabschnitt--------------------------

Ausgabe Nr. 12

Sonntag, 17.04.2011


TSV-TOP-CLUB-MITGLIED


Begrüßung Liebe Sportfreunde, wir begrüßen unsere Gäste von der SG Rimbach / Lülsfeld und vom SV Stammheim und wünschen allen Zuschauern und Beteiligten spannenden und vor allem fairen Fußball. Die TSV aktuell Redaktion

29.08. 15:00 03.09. 18:00 12.09. 15:00 19.09. 15:00 26.09. 15:00 03.10. 15:00 10.10. 15:00 17.10. 15:00 23.10. 16:00 31.10. 15:00 07.11. 14:15 14.11. 12:15 21.11. 14:15 28.11. 14:15 13.03. 15:00 20.03. 15:00 27.03. 15:00 03.04. 15:00 10.04. 15:00 17.04. 15:00

DJK Schweinfurt DJK Wülfershausen TSV Röthlein FV Egenhausen TSV Röthlein SV Stammheim TSV Röthlein SV Herlheim TSV Röthlein FV Türkgücü SW TSV Röthlein FSG Wiesentheid II TSV Heidenfeld TSV Röthlein TSV Röthlein TSV Röthlein SV Kirchschönbach TSV Röthlein TSV Essleben TSV Röthlein

- TSV Röthlein - TSV Röthlein - SV Kirchschönbach - TSV Röthlein - TSV Eßleben - TSV Röthlein - FC Gerolzhofen II - TSV Röthlein - VfL Euerbach - TSV Röthlein - DJK Gramschatz - TSV Röthlein - TSV Röthlein - FSG Schweinfurt - DJK Schweinfurt - DJK Wülfershausen - TSV Röthlein - FV Egenhausen - TSV Röthlein - SV Stammheim

NEU!!! Treueaktion

1 0 3 0 2 3 3 1 2 2 2 3 0 2 2 2 0 4 1

: : : : : : : : : : : : : : : : : : : :

1 1 2 3 0 1 2 8 2 2 1 1 6 1 0 0 3 3 1

NEU!!!

Bei Abgabe von 7 verschiedenen Ausgabe-Abschnitten des Deckblattes gibt es eine Freikarte für ein Spiel! Also schön aufheben und sammeln! Das TSV aktuell Redaktionsteam: Joe Kern, Klaus Keller, Daniel Wegner und Thomas Groh.


Liebe Fußballfreunde! Bitte berücksichtigen Sie bei Ihren Einkäufen die Anzeigen in unserer TSV aktuell. Ohne Unterstützung durch Werbung in unserer Zeitschrift könnte diese nicht erscheinen. Herzlichen Dank an unsere Werbepartner!

TSV Röthlein Fußballabteilung


Unser Gast stellt sich vor: Der Spielerkader des SV Stammheim

Trainer: Bernd Barget

Tor:

Benedikt Krapf, Marcel Klein, Thomas Albert

Abwehr: Johannes Dereser, Julian Hering, Fabian Prowald, Alexander Moller, Jens Wieland

Mittelfeld: Stefan Wieland, Benjamin Pilz, Tobias Wirsching, Patrick MĂźller, Daniel Moller, Manuel BinzenhĂśfer, Philipp Wieland

Sturm:

Manuel Reusch, Markus Johnke, Rainer Ziegler, Sebastian Dereser, Julian Heimbuch

www.sv-stammheim.de.tl


Hier spricht der Trainer TSV Röthlein – FV Egenhausen 4:3 (4:1) Nach engagiertem Beginn erzielte die Heimmannschaft in der 7. Minute den Führungstreffer. Eine Kombination über mehrere Stationen landete bei Seppo auf der rechten Seite und seine scharf nach innen gezogene Flanke versenkte Thomas „Thömäss“ Schönlein mit einer Direktabnahme. Die Gäste agierten mit einem dicht gestaffelten Mittelfeld, versteckten sich aber keineswegs. Und in der 15. Minute wurde ein Zweikampf auf der linken Röthleiner Abwehrseite nicht konsequent von Christian „Bolle“ geführt und auch Marcel Rumpel ging nur zögerlich in den Querpass, sodass der aufgerückte Manuel Hochrein zum Ausgleich einschieben konnte. Die Heimelf kam nicht so wirklich in Tritt und ließ auch die Zielstrebigkeit vermissen. So dauerte es bis zur 38. Minute, als ein Seppo-Heber zunächst an die Latte klatschte und der Abpraller durch Patrick „Kata“ Wegners entschlossenes Nachsetzen zur 2:1-Führung per Kopf verwertet wurde. Erst in der letzten Viertelstunde vor dem Wechsel übernahm die Heimelf eindeutig das Kommando und wurde drückender. Wieder musste allerdings ein Seppo-Standard herhalten und „Kata“ war wieder zur Stelle und nur 2 Minuten später führte das nun aggressiver praktizierte Pressing zur Balleroberung am gegnerischen Strafraum und Seppo nutzte die Situation mit einem überragenden Schlenzer in den Winkel zum vierten Treffer für Röthlein. Aufgrund der ungewohnten Wärme und des Spielstandes, sprach für die zweite Halbzeit alles für einen klaren Heimsieg. Die Heimelf ging auch mit dem Wiederanpfiff sofort Tempo und eine schöne Kombination mit abschließender Seppo-Flanke wäre um Haaresbreite von Andy Schubert und Axel Stenzenberger vollendet worden. Allerdings hörte der TSV Röthlein ab sofort auf Fußball zu spielen. Während der gesamten zweiten Halbzeit erspielten sich die Röthleiner nur noch eine einzige Torchance. Auch das Zweikampfverhalten verdiente die Bezeichnung nicht mehr. Die Gäste, die das Spiel eigentlich schon abgehakt hatten, kamen in der 58. Minute durch einen abseitsverdächtigen Treffer zum 2:4 und irgendwie nahm diesen Umstand aber auch keiner so wirklich ernst. Bereits in der Entstehung dieses Tores legte die TSV-Defensive die ganze Bandbreite ihrer Pomadigkeit an diesem Tage offen. Michael „Baumi“ Baumann blockte einen langen Ball gegen den Stürmer und anstatt das Christian „Bolle“ Bollstetter klärt, schaute der nur bewundernd zu, der Schiri legte das Gezerre zwischen „Baumi“ und dem Stürmer als Defensivfoul aus. Den daraus resultierenden Freistoß schaute wieder die gesamte TSV-Defensive lange nach und selbst die Kopfball-Hereingabe interessierte niemanden, sodass abermals Manuel Hochrein aus 3 Metern ungehindert den Ball über die Linie schieben konnte. Wer jetzt dachte, die Heimelf wacht auf, sah sich getäuscht – einzig eine Seppo-Flanke von links brachte nochmal Gefahr, als Patrick „Banjo“ Braun am kurzen Pfosten mit dem Kopf über das Tor verlängerte. Die Gäste merkten, dass der Spitzenreiter verwundbar ist. Ohne extrem auf Offensive zu setzen, ärgerten die Gäste den Tabellenführer jetzt gehörig. Nadelstichartig gingen die beiden Spitzen immer wieder in die langen Anspiele und sorgten für viel Unruhe und einige Standards in aussichtsreicher


Position. In der 70. Minute war es dann soweit. Bei einer Eckballsituation pennte die komplette Hintermannschaft und las letztes Glied in der Kette patzte. Andy Schubert ließ seinen Gegenspieler am 5-Meterraum mutterseelenallein zum Anschlusstreffer eindrücken und es waren noch 20 Minuten zu spielen – das Spiel war dran, von Egenhausen zu deren Gunsten gedreht zu werden. Als fünf Minuten später Seppo noch mit Gelb/Rot zum Duschen geschickt wurde und auch Bolle wegen Gelb-Rot-Gefahr ausgewechselt werden musste, fehlten nun die Alternativ, um die Defensive für die Schluss-Viertelstunde zu stabilisieren. Von Mittelfeld und Angriff kam überhaupt keine Entlastung mehr und so musste der Klassenprimus gegen den Letzten bis zur 94. Minute um den Erfolg zittern. Dieses Spiel hat wieder einmal gezeigt, dass man Aufwand betreiben muss und das nicht erst, wenn`s eng wird. Am kommenden Wochenende geht es zum direkten Verfolger nach Essleben und da heißt es jetzt wieder richtig Gas geben und „Ärmel hoch krempeln“. Die Leistung der zweiten Halbzeit wird sicherlich nicht für eine weiteren Erfolg reichen.

TSV Essleben - TSV Röthlein 1:1 (0:1) Beim Tabellenzweiten begannen die Gäste engagiert und schnürten die Gastgeber in der eigenen Hälfte geradezu ein. In der 10. Spielminute setzte sich Klaus Baake auf der linken Seite gegen seinen Bewacher durch und servierte eine Musterflanke auf seinen Sturmkollegen Thomas „Thömäss“ Schönlein, der mit dem Kopf zur Stelle war und zur Gästeführung eindrückte. Das Tempo und auch das Niveau aus der Anfangsphase verflachte jedoch urplötzlich. Die Heimelf wurde zweikampfstärker und störte die Gäste bereits im Spielaufbau und die Röthleiner Elf konnte sich nicht mehr so wirklich in Szene setzen. Der Tabellenzweite schaffte jedoch auch keine richtige Torchance. Die Röthleiner Defensive stand gut und so neutralisierten sich beide Teams. Erst in den letzten fünf Minuten vor der Pause gab der Spitzenreiter nochmal Gas und hatte innerhalb von fünf Minuten viermal den zweiten Treffer auf dem Fuß, Das „dickste Ding“ hatte dabei Patrick „Kata“ Wegner, der einen Seppo-Freistoß mit dem Kopf gegen die Latte hämmerte. Der überragende Heim-Keeper, Peter Steindor, hatte dabei aber noch die Fingerspitzen dran. Auch die anschließende Ecke sowie die direkt darauf folgenden Offensivaktionen verfehlten ihr Ziel nur um Haaresbreite oder Esslebens Goalie parierte. Der Klassenprimus agierte vor allem im Spielaufbau zu unentschlossen und kam dieses Mal auch nicht zu seinem sonst so starken Pass-Spiel im Aufbau. In Durchgang zwei änderte sich am Bild nur wenig. Beide Teams neutralisierten sich meist im Mittelfeld und keine Mannschaft konnte Druck auf die Abwehrreihe ausüben. Als in der 50. Minute die Heimmannschaft sich durch eine Gelb/Rote-Karte dezimierte, lagen alle Vorteile bei den Gästen. Und in der 55. Minute wäre die Entscheidung zu Gunsten des Spitzenreiters fällig gewesen. Einer der wenigen guten und durchdachten Angriffe, landete nach mehreren Stationen bei Seppo, der aus 18 Metern exakt Maß nahm, doch klatschte der Schlenzer an den Pfosten und den Abpraller parierte abermals Esslebens Torhüter aus kurzer Distanz gegen Thomas „Thömass“ Schönlein. Wie in den fünf Minuten vor der Halbzeit, war jetzt der Spitzenreiter dem zweiten Tor nahe. Patrick „Banjo“ Braun nahm den resultierenden Eckball volley und wieder


prallte die Kugel gegen die Latte. Dass quasi im Gegenzug der Ausgleichstreffer fiel ist umso unglücklicher, da es sich dabei um die einzige Chance der Heimelf handelte und die auch nicht herausgespielt war. Ein langer Freistoß von der Mittellinie in die Mitte des Röthleiner Strafraums hätte zweimal geklärt werden können, versprang sich aber vor die Füße des Esslebeners Kuhles, der dann aus 5 Metern mit viel Glück die Murmel irgendwie über die Linie stolperte. So dicht liegt Freud und Leid zusammen – innerhalb von drei Minuten hat der Tabellenführer einen Pfosten-, einen Lattentreffer und eine Großchance und bekommt durch einen harmlosen langen Ball den Ausgleich. In der letzten halben Stunde fighteten die Hausherren bravourös und hielten mit vielen grenzwertigen Fouls dagegen. Beim Spitzenreiter fehlten in der Schlussphase bei einigen Situationen die definierten Pässe, oder der allerletzte Biss. Von der aktuellen Situation her war dieser Punkt für die Gäste ein Gewinn und man kann gut damit leben. Der Spitzenreiter muss aber schnellstens wieder zielstrebig und dynamisch auftreten, damit man wieder an Dominanz gewinnt. Bis zum nächsten Wochenende haben die Verfolgerteams ihre Nachholpartien bestritten und das Tabellenbild ist dann endlich aussagekräftig. Die TSV-Truppe hat nun alles in der eigenen Hand. Klaus Keller


Der TSV Röthlein gratuliert seinen Geburtstagskindern vom 17.04. bis zum 30.04.2011 17.04.99 18.04.64 19.04.53 19.04.65 21.04.39 21.04.66 22.04.69 23.04.69 24.04.65 24.04.02 25.04.43 27.04.69 28.04.83 29.04.65 30.04.38 30.04.02

Lanz Kevin Gessner Olaf Wegner Peter Weber Georg Szallay Anni Baake Klaus Knaup Susanne Calhoun Christine Korbacher Ingrid Wolkow Katharina Peks Werner Engelbrecht Marcel Förster Andreas Weiß Michael Weisensee Reinhilde Hümmer Max


Sei fair zum 23. Mann! Ohne Schiedsrichter geht es nicht!


Unser heutiger Spieltag A-Klasse SW Gruppe 3 17.04.11 13:00 17.04.11 13:00 17.04.11 13:00 17.04.11 13:00 17.04.11 13:00 17.04.11 13:00

SG Rimbach / Lülsfeld Jahn Schweinfurt II FC Gerolzhofen III Hilalspor Schweinfurt FC Donnersdorf SV Untereuerheim FC Donnersdorf SV Kolitzheim DJK Dürrfeld DJK Traustadt SV Mönchstockheim TSV Röthlein II

Tabelle der A-Klasse SW Gruppe 3 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

VfL Volkach SV Mönchstockheim FC Donnersdorf DJK Oberschwappach Jahn Schweinfurt II DJK Traustadt Hilalspor Schweinfurt DJK Dürrfeld SV Kolitzheim FC Gerolzhofen III TSV Röthlein II SV Untereuerheim SG Rimbach / Lülsfeld SV Frankenwinheim II

18 17 19 19 19 17 19 17 17 18 16 18 19 19

15 12 10 10 8 8 7 6 6 6 5 2 3 3

0 2 5 4 3 3 4 6 3 2 2 8 4 4

3 3 4 5 8 6 8 5 8 10 9 8 12 12

55 : 17 35 : 17 45 : 29 48 : 21 30 : 33 28 : 31 39 : 36 37 : 25 34 : 37 31 : 43 24 : 37 19 : 35 28 : 48 19 : 63

45 38 35 34 27 27 25 24 21 20 17 14 13 13

Torschützenliste der 2. Mannschaft Platz 1 2 3 4 5

Name Kasum Kasumi Michael Keller Danny Hager Alex Barth Burhan Ibisi

Tore 8 5 4 2 1

Platz 5 5 5 5

Name Dirk Lanz Sven Rückert Thomas Schönlein Sascha Eichner

Tore 1 1 1 1


Trainerportrait Name: Klaus Keller Spitzname: Kelly Geboren: 11.12.1963 oder so ☺ Familienstand: verheiratet Wohnort: Röthlein Beruf: Augenoptikermeister Größe / Gewicht: 180/80 Hobbys: Sport-ReisenFreundeskreis Lieblingsposition: entspannt auf der Bank Lieblingsverein: TSV Röthlein Fußballvorbild: Bernd Schuster Bisherige Vereine: FC05, VfR07 SW Mir gefällt am TSV: die Herausforderung Sportliche Erfolge: Waldlauf mit Walter Sportliches Ziel 2010/11: um einen Platz besser als letztes Jahr Meistertipp Kreisliga 1: Wer am letzten Spieltag die meisten Punkte hat. Meistertipp A-Klasse 3: siehe oben Platzierung des TSV 1. M.: hoffentlich keiner vor uns Platzierung des TSV 2. M.: unberechenbar

Stand: 13.10.10


TSV Röthlein Junioren Korbball J12 Hallenrunde 2010/2011: Der TSV Röthlein kann stolz auf seinen Korbballnachwuchs sein. Die Spielerinnen der J12 haben in der vergangenen Hallenrunde den Meistertitel mit 13 Siegen und nur einer Niederlage gewonnen, das Korbverhältnis von 110:19 spricht für sich! Zum Abschluss, bevor ein Großteil der Spielerinnen nun in die J15 wechselt, erreichte die Mannschaft am vergangenen Wochenende den 6. Platz (von 12) bei den Kreismeisterschaften. Christine Calhoun

Hinten von links: Denise Calhoun, Celine Weller, Sina Knaup, Lisa Habenstein, vorne von links: Trainerin Christine Calhoun, Lorenz Miriam, Sarah Lebron-Cruz, Amelie Pfeuffer, Milena Knaup, Trainerin Heike Lebron-Cruz


Online einkaufen und den TSV Röthlein unterstützen Auch mit den Ostereinkäufen den TSV unterstützen! Im komplett eingerichteten Vereins-Online-Kaufhaus, dem „Shoppingparadies“, können alle Vereinsmitglieder sowie deren Angehörige und Freunde viele namhafte Anbieter, wie z.B. Amazon, Otto, Schlecker, Sport Scheck, DocMorris, Fossil, lastminute.de und weitere finden. Dieses Online-Kaufhaus ist jetzt auf der Startseite der TSV Homepage unter www.tsvroethlein.de oder direkt unter www.tsv-roethlein.de/shopping aufrufbar. Auf diese Weise können alle Vereinsmitglieder, Freunde und Gönner des TSV online ihre regulären Einkäufe in ihren Lieblingsshops tätigen und bei jedem Kauf fließt automatisch ein Betrag in die Vereinskasse. Dabei hat der Internet-Shopper keinerlei Nachteile, denn er kauft im offiziellen Online-Shop des Anbieters ein. Es muss lediglich ein kleiner Umweg über das Online-Kaufhaus des Vereins zum jeweiligen Shop in Kauf genommen werden und schon fließen Gelder, die dem Verein zu Gute kommen. Das „Shoppingparadies“ bietet die einzigartige Möglichkeit, den TSV Röthlein ohne zusätzlichen finanziellen und zeitlichen Aufwand indirekt zu fördern. Das ist alles. Weitersagen erlaubt und erwünscht!


Der heutige Spieltag 17.04.11 15:00 17.04.11 15:00 17.04.11 15:00 17.04.11 15:00 17.04.11 15:00 17.04.11 15:00 17.04.11 15:00 17.04.11 15:00

SV Stammheim TSV Essleben Türkgücü Schweinfurt VfL Euerbach SV Herlheim FC Gerolzhofen II

TSV Röthlein

SV Kirchschönbach TSV Heidenfeld FSG Schweinfurt TSV Waigolshausen DJK Schweinfurt

Tabelle der Kreisliga 1, Saison 2010-11 Spiele

1 TSV Röthlein 2 TSV Essleben 3 TSV Waigolshausen 4 VfL Euerbach 5 SV Herlheim 6 FV Türkgücü Schweinfurt 7 FC Gerolzhofen II 8 FSG Schweinfurt 9 SV Stammheim 10 SV Kirchschönbach 11 FSG Wiesentheid II 12 TSV Heidenfeld 13 DJK Schweinfurt 14 DJK Gramschatz 15 DJK Wülfershausen 16 FV Egenhausen

22 21 21 21 21 22 21 22 22 21 22 21 21 21 21 22

S

16 11 10 10 10 9 8 8 8 7 7 7 7 7 4 3

U

4 5 6 5 3 5 8 5 4 6 4 4 3 2 6 8

N

2 5 5 6 8 8 5 9 10 8 11 10 11 12 11 11

Tore 58 : 23 53 : 34 45 : 36 47 : 36 45 : 50 46 : 37 41 : 36 40 : 40 45 : 49 32 : 31 36 : 45 34 : 49 33 : 48 45 : 54 25 : 39 32 : 50

Tordiff. Punkte

+35 +19 +9 +11 -5 +9 +5 +0 -4 +1 -9 -15 -15 -9 -14 -18

52 38 36 35 33 32 32 29 28 27 25 25 24 23 18 17

Der nächste Spieltag

23.04.11 14:00

FC Gerolzhofen II

TSV Röthlein


Inh. Dr. Hermann Kummer Hauptstraße 37 97520 Röthlein Tel.: 09723 - 7047 Unsere Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 8.00 - 12.30 und 14.30 - 18.30 Uhr Sa.: 8.00 - 13.00 Uhr info@st-jakobus-apotheke.com


entspannen und sich wohlfühlen

Rebalancing-Massage Massage, Seminare und Jahresgruppe

Edeltraud Leibert Galgenleite 131 97424 Schweinfurt 09721 / 80 30 82

Rebalancing, Wohlfühlmassage Hawaii Lomi-Lomi Wohlfühlmassage Massage mit heißen Steinen schamanische Zupfmassage tibetische Rückenmassage Kräuterstempelmassage ayurved. Vital-Balance-Massage www.rebalancing-massage.de


Spielerstatistik TSV Röthlein Saison 2010-11 Name Barth Alex Baake Klaus Barth Tobi Baumann Michael Bollstetter Christian Braun Patrick Kirchner Philipp Full Gerrit Gebauer Henry Hager Danny Hehn Lukas Hellert Alex Kasum Kasumi Keller Michael Krug Thomas © Rückert Sven Rumpel Marcel Schmitt Patrick Hüser Johannes Schönlein Thomas Schubert Andreas Wegner Patrick Wehner Sebastian Stenzenberger A. Hauck Philipp

Einsätze Gesamt 10 24 20 29 31 28 2 18 3 3 18 21 3 20 25 24 24 6 11 28 26 19 27 8 11

Einsätze Verbandssp. 2 19 12 21 21 20 2 9 13 14 1 10 19 18 19 1 11 20 19 12 21 8 9

Tore Verbandssp 5 3 3 6 5 1 7 2 1 6 5 2 11

Tore Gesamt 11 4 3 7 7 1 3 8 3 1 1 11 5 5 16 -

Torschützenliste TSV Röthlein Saison 2010-11 Platz Name 1. Wehner S. 2. Krug Thomas © 3. Bollstetter C. Schönlein T. 3. 5. 5. 5.

Baake Klaus Braun Patrick Schubert Andi

Tore 11 7 6 6 5 5 5

Platz Name 8. Barth Tobias 8. Baumann M. 10. Rückert Sven Wegner Patrick 10. 12. 12.

Keller Michael Hüser Hannes

Tore 3 3 2 2 1 1


TSV Röthlein Spielerkader Saison 2010/2011 Cheftrainer: Klaus Keller, Betreuer: Daniel Wegner Co-Trainer: Johann Firsching, Physiotherapeutin: Su Fehler

1. Mannschaft Tor:

Gerrit Full, Lukas Hehn, Andreas Förster, Alex Seis

Abwehr: Alexander Hellert, Sven Rückert, Philipp Hauck Christian Bollstetter, Michael Baumann, Patrick Wegner

Mittelfeld: Tobias Barth, Patrick Braun, Michael Keller, Thomas Krug, Marcel Rumpel , Axel Stenzenberger, Sebastian Wehner, Philipp Kirchner Angriff:

Danny Hager, Johannes Hüser, Thomas Schönlein, Andy Schubert, Klaus Baake, Kasum Kasumi

2. Mannschaft Angriff:

Daniel Dragoiljovic, Danny Hager, Burhan Ibisi Bunjamin Ibisi, Dominik Rückert

Mittelfeld:

Abwehr:

Tor:

Christian Bollstetter, Andreas Gschwind, Kasum Kasumi, Michael Keller, Adrian Schiffner, Michael Schönlein, Thomas Schönlein, Andy Schubert, Helmut Gessner Matthias Conrad, Manuel Klopf, Dirk Lanz, Marcel Rumpel, Jochen Schuster, Christian Förster, Michael Bös

Gerrit Full, Lukas Hehn, Andreas Förster, Alex Seis


und TSV-TOP-CLUB-MITGLIED


geplantes Programm: Freitag, 15.07.

Beach Soccer Event

Samstag, 16.07.

Beach Soccer Event

Sonntag, 17.07.

Gottesdienst Festkommers mit Ehrungen Weißwurst-Jazz-Frühschoppen (im Festzelt)

Fußball: Warmuth-Wanderpokal (für Aktive Mannschaften)

Montag, 18.07.

Fußball: Warmuth-Wanderpokal (für Aktive Mannschaften)


Urlaub – Firmenevents – Wandern – Ski – Biken – und mehr...

Partner des TSV Röthlein

Der TSV Röthlein und die JFG Mainbogen SW-Süd haben auf www.main.de eine eigene Vereinsseite unter Röthlein bzw. Schwebheim. Ein Angebot der

main.de Dein Ort, Dein Leben


TSV Röthlein Vereinsinfo Vorstand:

Elke Lanz, Tel.: 09723-2545 Uwe Kurz, Tel.: 09723-931286 vorstand@tsv-roethlein.de

Anschrift:

TSV Röthlein Hauptstraße 39 97520 Röthlein

Homepage: www.tsv-roethlein.de, info@tsv-roethlein.de Webmaster Joe Kern Die Abteilungen und ihre Ansprechpartner: Fußball:

Thomas Groh, Tel.: 09723-3003 2 aktive Mannschaften, eine A-SeniorenMannschaft, 2 U11- und eine U9- JuniorenMannschaft im Spielbetrieb. Die U13-, U15- und U19-Junioren spielen zusammen mit dem TSV Schwebheim in der JFG Mainbogen SW-Süd.

Gymnastik: Marlene Sommer, Tel. 09723-3294 Kinderturnen, Frauen- und Seniorinnen-Gymnastik Korbball:

Jürgen Luthardt, Tel.: 09723-5353 2 Frauen-, eine Jugend 15, eine Jugend 12 und eine Jugend 9 Mannschaft

Tennis:

Harald Rost, Tel.: 09721-69943 Damen 30 (Landesliga), Damen 50

Tischtennis:

Detlef Lehnert, Tel.: 09723-931759 2 aktive und 2 Jugend-Mannschaften

Unsere Kegelbahnen stehen für Hobbykegler zur Verfügung, Info und Buchung über den Sportheimwirt Peter Henkel, Tel.: 09723-9386585 oder 0176-29828708.


T TS SV V--T TO OP P--C CLLU UB B--M MIIT TG GLLIIE ED D

TSV aktuell Nr. 12  

17.04.2011 TSV Röthlein - SV Stammheim

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you