Page 8

Jahreshauptversammlung TSV knackt die Marke von 2.500 Mitgliedern – Breit aufgestellter Verein mit soliden Finanzen Von Georg Hagl. Die Marke von 2.500 Mitgliedern knacken konnte der TSV. Aktuell haben 2.513 Sportler ihre Heimat im größten Verein der Hopfenstadt, war auf der Jahreshauptversammlung zu vernehmen. Die Ehrungen an diesem Abend reichten bis hin zu 70-jähriger Mitgliedschaft. In Vertretung des verhinderten Vorsitzenden Alexander Hauf leitete Ulrike Simon zusammen mit Herbert Knier die Hauptversammlung. Ihr besonderer Gruß richtete sich in der Spitze an den städtischen Sportreferenten Helmut Fichtner, BLSV-Kreisvorsitzenden Erich Schneider sowie Ehrenvorsitzenden Stefan Richtsfeld. 54 anwesende TSVler lauschten den beeindruckenden Zahlen. Simon freute sich über das Plus von 29 Mitgliedern gegenüber dem Vorjahr. Erfreulich gegenüber 2018 wertete sie auch den Zuwachs im Kinderbereich mit 55. Voll ausgelastet ist die KiSS, die KinderSportschule.

Handballer geehrt. Silber ging an Markus Ernstberger, Gold an Horst Menschig. Und als kleines Weihnachtsgeschenk wurde die Leichtathletikabteilung für den Bayern-STAR 2018 nominiert; in Würdigung der hervorragenden Nachwuchsarbeit.

„Kleiner Konzern“ Auf ein sattes Spendenplus – im Wesentlichen der Schäfflertanzsaison geschuldet – und solide Zahlen konnte die neue Finanzverwalterin Nicole Jäckel blicken. Unter dem Strich wurde ein ordentliches Plus erwirtschaftet bei einem Verein, der mit einem kleinen Konzern vergleichbar sei, wie Kassenprüfer Eckhard Gerullis angesichts der Zahlen und Konten befand. Gemeinsam mit Alfred Gaffal hatte er die Kasse geprüft. Das Fazit: Der TSV steht auf soliden Beinen und ist quasi schuldenfrei. Die Entlastung war demnach reine Formsache.

In ihrem Rückblick erinnerte die zweite Vorsitzende, zudem im Amt als BLSV-Bezirksfrauenvertreterin und Stellvertreterin im BLSV-Aufsichtsrat, an einige Highlights, unter anderem an die Ausschüttung des WUM-Shop an die Abteilungen Badminton, Floorball, Schach und Schwimmen. Im Februar feierte man wieder das Starkbierfest mit Auftritt des „Bruder Barbaras“ alias Martin Richtsfeld.

Ein dickes Lob bekam in diesem Zusammenhang einmal mehr Waltraud Leitenstern. Einzig und allein ihrer Sachkompetenz und ihrem Engagement sei es zu verdanken, dass die TSV-Bürokratie so reibungslos läuft. Dank sagte Ulrike Simon auch Anlagenwart Konrad Hauf sowie der Stadt für die ideellen Zuschüsse; ebenso dem BLSV bzw. der BSJ, von denen einige Abteilungen bei Antragstellung für Jugendbildungsmaßnahmen Zuschüsse erhalten, den Sponsoren und Gönnern samt privater Spender.

Für hervorragende Leistungen konnten bei der Landkreissportlerehrung Aktive der Abteilungen Judo, Leichtathletik, Radsport, Schach und Tanzen geehrt werden. Im Juni fand die Leichtathletik-Kreismeisterschaft der U12/U14 und U16 im Stadion am Bad statt, im Juli das 24-Stunden-Schwimmen im Freibad. Im September organisierten die Handballer das 3. Viktor-Richtsfeld-Gedächtnisturnier. Der 18. Crosslauf ging im Oktober über die Bühne. Im November freute sich der erfolgreiche sportliche Nachwuchs bei der eigenen Jugendsportlerehrung über Auszeichnungen. Insgesamt 43 junge Sportler wurden mit Urkunden ausgezeichnet. Sie kamen aus den Bereichen Schach, Handball, Leichtathletik sowie Floorball. Beim Mitarbeitertreffen wurden zwei Vollblut-

Ein großes Lob für das Engagement richtete sich an die jeweiligen Amtsträger der einzelnen Abteilungen. Die zahlreichen ehrenamtlichen Trainer, Übungsleiter und Betreuer, die sich in Vorbildfunktionen engagieren, stellten eine wichtige Säule dar, wusste die zweite Vorsitzende. Sie würden unermesslich wichtige Arbeit leisten und ihre Freizeit opfern, um den Ansprüchen der Sportkameraden gerecht zu werden. Dabei würden im täglichen Übungsbetrieb nebenbei Werte vermittelt wie der respektvolle Umgang miteinander, Fairness, Toleranz, Disziplin aber auch die Zwischenmenschlichkeit, Kameradschaft und Geselligkeit. Nach wie vor sei das „Wir-Gefühl“, das, was den TSV attraktiv mache, so Simon. „Darauf dürfen wir stolz sein.“

Höhepunkte des Jahres

Hopfenfest-Ausmarsch

Die Abteilungen, Ehrenmitglieder und Vorstandschaft nehmen in möglichst vollständiger Zahl am Hopfenfest-Ausmarsch am Freitag, 12. Juli 2019 teil. Beginn um 18.00 Uhr in der Gabelsbergerstraße. 8

Profile for tsvmainburg

TSV-Nachrichten 3/2019  

Berichte und Neuigkeiten aus den Sportabteilungen des TSV Mainburg.

TSV-Nachrichten 3/2019  

Berichte und Neuigkeiten aus den Sportabteilungen des TSV Mainburg.

Advertisement