Issuu on Google+

01

INTERNATIONAL MAGAZINE FROM KOMATSU FOREST NO 01/2014

INTELLIGENTE LÖSUNGEN Das Komatsu C202E – das neue Aggregat für die anspruchsvolle Ernte

Originalersatzteile – für die maximale Leistung Ihrer Maschine

28

4

Der neue Komatsu 835 – ein kompromissloser Durchforstungsexperte

22

SPAREN ZEIT UND GELD

18

Komatsu Forest ist gegenwärtig an Drohnentests beteiligt, die eine effektivere Räumung von Sturmholz gewährleisten sollen. Mithilfe von Fotos, die von einem führerlosen Flugzeug aufgenommen JUST FOREST NO 1 • 2014 werden, kann der Harvesterfahrer jeden einzelnen sturmgefällten Baum direkt ansteuern.

1


835


OLA BOSTRÖM MARKETINGLEITER, KOMATSU FOREST

INHALT

Jetzt geht‘s los 2013 liegt schon eine ganze Weile zurück, und auch 2014 haben wir etwa zur Hälfte bereits hinter uns. Doch bevor wir uns mit all den spannenden Ereignissen in diesem Jahr befassen, möchte ich kurz auf das vergangene Jahr zurückblicken. Auch wenn 2013 ein relativ schwaches Jahr für die Forstbranche insgesamt war, so war es doch für uns relativ gut, denn wir konnten unsere Marktanteile ausbauen und unseren Verkauf steigern. In einer Zeit, in der es viele unserer Mitbewerber schwer hatten, ist die Komatsu-Kundenfamilie ganz einfach gewachsen. Aber damit geben wir uns natürlich nicht zufrieden. Der Blick nach vorn verspricht, dass 2014 ein ebenso gutes Jahr wird, wenn nicht besser. Für unseren Optimismus gibt es viele Gründe, zum einen die gestiegenen Preise für z. B. Papierholz in Europa und Zellstoff in Finnland, zum anderen der boomende Häuserbau in den USA. Nach einigen schwachen Jahren erleben wir außerdem eine allgemein steigende Nachfrage nach Maschinen für die Kurzholzmethode – wichtig für unsere starken Kernmärkte in Europa. Wir erleben also einen allgemein positiven Trend für die Branche. Noch wichtiger für meinen Optimis-

mus ist vielleicht, dass wir in Sachen Produktprogramm besser aufgestellt sind denn je. In dieser Ausgabe von Just Forest berichten wir über unsere neueste Maschine, den Forwarder Komatsu 835. Mit ihm haben wir innerhalb kürzester Zeit fünf komplett neue Forwarder vorgestellt und somit das modernste Forwarderprogramm der Branche. Hinzu kommt unser umfangreiches, modernes Sortiment an Aggregaten für alle Erntetypen, doch auch das ist noch lange nicht das Ende unserer Produktentwicklung, wie Sie sehr bald feststellen werden. Ein weiterer Faktor für meine positive Sicht der Dinge ist unser Fokus auf das Gesamtgeschäft der Kunden. Mit dem Flottenmanagementsystem MaxiFleet haben Kunden z. B. in Deutschland, Brasilien und Schweden inzwischen entdeckt, wie positiv sich das System auf die Rentabilität auswirken kann. Ich bin sicher, dass sich ihnen noch viele weitere Kunden anschließen werden. Zum guten Schluss möchte ich Sie schon jetzt darauf aufmerksam machen, im Herbst Augen und Ohren offenzuhalten – Sie könnten sonst etwas wirklich Interessantes verpassen! Viel Spaß beim Lesen!

10 19 20 Ein kompromissloser Durchforstungsexperte..................................... 4 Der Klassenprimus............................................. 7 Keine Angst vor großen Forwardern............... 8 Eine komplette Forwarder-Serie.................... 10 Keine Nackenprobleme mehr......................... 12 10 Jahre mit Komatsu...................................... 14 Treffen Sie uns auf der Messe........................ 15 Technische Neuerungen................................. 16 Drohnen finden Sturmholz.............................. 18 Mika über das C93............................................ 20 Das neue Komatsu C202E............................... 22 Großes Interesse an Aggregaten................... 24 MaxiFleet für mehr Überblick......................... 26 Ein Komatsu sollte ein Komatsu bleiben...... 28 News................................................................... 30

JUST FOREST INTERNATIONAL MAGAZINE Verantwortlicher Herausgeber: Roland Lundqvist, roland.lundqvist@komatsuforest.com Redakteur: Gunnar Andersson, gunnar.andersson@tr.se Adresse: Just Forest, Komatsu Forest AB, Box 7124, SE-907 04 Umeå, Schweden Kontakt: Telefon +46 (0)90 70 93 00, Fax +46 (0)90 12 04 60

Website: www.komatsuforest.com Produktion: TR, Skellefteå Druck: Ågrenshuset, Bjästa Papier: Multi art matt 115 g Auflage: 40.000 Sprachen: Schwedisch, Finnisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Portugiesisch, Spanisch und Russisch Der Inhalt darf nur mit Quellenangabe zitiert werden.

Corporate Headquarter Umeå, Sweden Phone : +46 90 70 93 00 E-mail: info@komatsuforest.com Postal adress: Komatsu Forest Box 7124, 907 04 SE-Umeå, Sweden


Präsentation

KOMATSU 835

Ein kompromissloser Durchforstungsexperte Schonend, wendig und gleichzeitig produktiv und betriebssicher – der neue Komatsu 835 ist ein wahrer Experte für die Durchforstung. DER KOMATSU 835 ist ein innovativer

11-t-Forwarder, der selbst bei schwierigsten Durchforstungen extrem produktiv und gleichzeitig umweltschonend arbeitet. Wie er das macht? Eigentlich ist es ganz einfach. Da sind einerseits eines der höchsten Drehmomente der Forwarderklasse und die hohe Zugkraft im Verhältnis zum Gesamtgewicht, die zusammen mit einem kraftvollen Motor, großer Ladekapazität, dem Kran-Schwenkmoment und der Reichweite die allgegenwärtige Effektivität des Komatsu 835 sicherstellen. Andererseits schont der Komatsu 835 sowohl den verbleibenden Bestand als auch den Boden dank seines geringen Gewichts, der kompakten Außenabmessungen und der hohen Bodenfreiheit. Schließlich überwindet der wendige 835 dank seines neuen gewichtsoptimierten Rahmensystems mühelos Hindernisse und übt mit seinen breiten Bändern besonders wenig Druck auf den Boden aus. Auch in Sachen Motortechnologie ist der Komatsu 835 ein echter Trendsetter. Er ist der erste Forwarder seiner Klasse, bei dem die Einspritz- und Abgasreinigungstechnik des neuen 4-Zylinder-Motors die Anforderungen gemäß EU Stage IV und EPA Tier 4 Final erfüllt. Dies sorgt für eine Emissionsreduktion, die weltweit ihresgleichen sucht, bei gleichbleibender hoher Leistung und bester Kraftstoffwirtschaftlichkeit. Da nicht zuletzt die Fahrerumgebung ein wesentlicher Faktor für die Produktivität ist, bietet die Kabine des Komatsu 835 dem Fahrer ein ergonomisch gestaltetes Umfeld, in 4 JUST FOREST NO 1 • 2014

dem sich produktiv arbeiten lässt. Die Sicht nach oben und nach unten ist hervorragend, nicht zuletzt dank der kurzen Motorhaube. Die optionale Kabinenfederung Comfort Ride mindert Stöße und Schläge und sorgt so für spürbaren Komfort; zudem wartet der Innenraum mit zahlreichen Neuerungen auf, darunter die neuen ergonomischen Hebelkonsolen Comfort Controls. Der neue kraftvolle Kran des Komatsu 835 zeichnet sich durch eine große Reichweite und ein hohes Schwenkmoment aus und fördert so die Leistung in steilem Gelände. DIE LADEFLÄCHE überzeugt mit höchster Flexibilität und hat eine Ladekapazität von 11 t. Ein Beispiel hierfür ist das bewegliche FlexGate-Gatter, das sich nach oben und unten bewegt, sobald der Kran das Gatter berührt. Diese patentierte Lösung wird allgemein sehr geschätzt, da sie nicht nur für bessere Sicht, sondern auch für einen erhöhten Schutz sorgt. Für die durchforstungsoptimierte Ladefläche stehen als Option auch flexible Rungen zur Verfügung, die sich hydraulisch heben und senken lassen. Bereits in der Standardversion ist der Komatsu 835 ein bestens ausgestatteter Forwarder, der serienmäßig u. a. mit der Kranspitzenlösung ProTec, flachdichtenden ORFS-Hydraulikkupplungen und FlexGate-Gatter ausgerüstet ist. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Sonderausstattungen wie Bogielift, Polterschild, Haubenschutz, Kippsäule für den Kran und das Flottenmanagementsystem MaxiFleet.

FAHREIGENSCHAFTEN • Gewichtsoptimiert, dadurch schonend und geringer Bodendruck • Breite Bänder hinten senken den Bodendruck zusätzlich • Wendig, beste Spureigenschaften, Maschine kann optional sehr schmal gehalten werden • Gute Sicht, kurze Haube • Hohe Bodenfreiheit bis zu den Rädern • Herausragende Ladekapazität FAHRERUMGEBUNG • Marktweit modernste Forwarderkabine: geräumig, leise, hochwertig eingerichtet • Sehr gute Rundumsicht • Viele Aufbewahrungs- und Ablageflächen • Comfort Ride als Option, die marktführende Kabinenfederung • Umfangreiche Beleuchtung außen und innen, zahlreiche LED-Arbeitsleuchten, Innenraum mit Spots und Fußraumbeleuchtung • Robuster Kabinenaufbau • Beste Ausstattung, z. B. mit BluetoothRadio und Freisprechanlage • Neuer, elektronisch einstellbarer Fahrersitz mit stufenloser Arretierung und einem Arbeitsbereich von 220° • Neue ergonomische Armlehnen und Hebelkonsolen Comfort Controls


KRAN • Schnell, wendig und leicht zu steuern • Kraftvolle Hub- und Drehfunktion • Große Reichweite, Schwenkwinkel bis 370° • Neuer Combi-Wipparm mit geschützter Schlauchführung, optimiert hinsichtlich Service und Betriebssicherheit • Integrierte Kippsäule als Option • Ideale Parkposition • Geschützte Schlauchführung durch das ProTec-Rotatorgelenk

FAHRGESTELL • Neue, schiffsrumpfförmige Rahmenkonstruktion für müheloses Überwinden von Hindernissen • Hochfester Stahl unter dem hinteren Rahmen • FlexGate: patentiertes, stoßgeschütztes und bewegliches Gatter; sehr gute Sicht durch das Gatter • Anordnung des Torsionsgelenks garantiert stabiles Fahrverhalten in schwierigen Situationen

ANTRIEBSSTRANG • Hohe Zugkraft • Neue, elektronisch gesteuerte Kraftübertragung, die die Eigenschaften an Ladung, Neigung und Hindernisse anpasst • Robustes Portalbogie mit ComfortBogie-Funktionalität • Hervorragendes Zusammenspiel zwischen Kraftübertragung und Kran • 24,5“-Räder

MOTORTECHNOLOGIE • Neuer Dieselmotor mit bester Leistung und hohem Drehmoment • E3 Power: Motortechnologie für mehr Leistung, niedrigen Verbrauch und geringe Emissionen von NOx-Gasen und Rußpartikeln • Kompakter, gut geschützter SCRKatalysator und integriertes, klimagesteuertes AdBlue-System • Kein DPF-Filter erforderlich

• Maximale Effizienz bei niedrigen Arbeitsdrehzahlen für optimalen Kraftstoffverbrauch • Hohe Kühlleistung der nebeneinander angeordneten Kühler, leises Gebläse durch computergesteuerte Drehzahlsteuerung SERVICE • Geteilte Schlauchführung über dem Kran • ORFS-Kupplungen verhindern Undichtigkeiten • Werkzeugkasten aus Metall unter der Haube • Einfach zugängliche Lenkzylinder • Motorhaube dient als Wartungsplattform • Neuer Sicherungskasten mit LEDAnzeige für defekte Sicherungen ZAHLREICHE OPTIONEN • Bogielift • Polterschild, das Hindernisse problemlos beseitigt • Haubenschutz und Kabelschutz • Mehrere Rahmenlängen zur Wahl • Verschiebbares Gatter • Hochleistungs-PC • Flottenmanagementsystem MaxiFleet • Hydraulische, flexible Rungen JUST FOREST NO 1 • 2014 5


Präsentation

KOMATSU 835

KOMATSU 835 – DER Die Entwicklung des neuen Komatsu 835 hatte nur eins zum Ziel: Er sollte in jeder Hinsicht der Beste seiner Klasse sein. Fahrgestell, Antriebsstrang, Motor, Kabine und nicht zuletzt die völlig neue Ladefläche machen den neuen 11-Tonner zu einem wahren Durchforstungsspezialisten.

LADEFLÄCHE Die Ladefläche des Komatsu 835 ist mit einem völlig neuen flexiblen Rungensystem ausgestattet, mit dem sich auch dichte Durchforstungen mühelos bewältigen lassen. Als Option sind hydraulisch heb- und senkbare Rungen erhältlich. Mit niedrigen Rungen ist auch die Hubhöhe für den Kran geringer und die Kranarbeit geht schneller voran; außerdem lassen sich Kollisionen mit stehenden Bäu6 JUST FOREST NO 1 • 2014

men besser vermeiden. Die Rungen werden ganz einfach per Tastendruck an der Hebelkonsole bedient. Auch feste Rungen, die für Reifenbreiten von 600 oder 710 mm optimiert wurden, sind verfügbar. Alle Rungentypen sind 2° nach innen geneigt, um die Gefahr der Kollision mit Bäumen zu reduzieren; die festen Rungen sind auch mit einer Neigung von 5° erhältlich. Eine weitere interessante Neuheit der

Ladefläche ist das flexible FlexGate-Gatter, das auf einer patentierten Konstruktion basiert. Da sich FlexGate bei Berührung durch den Kranarm automatisch senkt, werden Schäden an Kran und Stirngatter vermieden und auch die Sicht des Fahrers auf den Rungenbereich verbessert. Neu sind zudem die Aufbewahrungsmodule außen an Rahmen und Rungen.


KLASSENPRIMUS

Die neue geräumige und geräuscharme Kabine bietet eine leistungsfördernde und ergonomische Fahrerumgebung mit hervorragender Sicht.

Die Tasten wurden weiterentwickelt, sodass sie intuitiv mit den Finger­ spitzen ertastbar sind.

Der Komatsu 835 ist mit dem Steuer­ system MaxiXplorer 3.1 ausgestattet; als Option steht MaxiFleet zur Verfügung.

Der neue Forwarder glänzt mit heb- und senkbaren Rungen sowie dem flexiblen FlexGate-Gatter.

KABINE Das Kabineninnere des Komatsu 835 zeigt in jeder Hinsicht Größe und wurde gegenüber früheren Generationen von Forwarderkabinen um deutliche 21 % vergrößert. Größere Fenster in der gesamten Kabine sorgen für eine herausragende Rundumsicht. Nach oben wurde die Sicht dank der höheren Kabine und der optimierten Konstruktion verbessert, zur Seite u. a. durch die

nach hinten verlegten Seitenstreben und deren flexiblere Gestaltung. Der ergonomische Sitz des Komatsu 835 lässt sich mühelos in eine optimale Arbeitsposition bringen und stufenlos in einer beliebigen Stellung zwischen 0 und 220° arretieren. Für mehr Komfort sorgen auch die funktionalen und durchdacht platzierten Ablagemöglichkeiten sowie das neue,

intelligente Radio mit Bluetooth und Freisprecheinrichtung. Mit dem Radio lässt sich nun mühelos eine schnurlose Verbindung zum Smartphone herstellen, um z. B. Musik oder Hörbücher abzurufen. Bei einem Anruf verringert sich die Lautstärke automatisch, sodass telefoniert werden kann. So kann sich der Fahrer zu jeder Zeit voll auf die Arbeit konzentrieren.

JUST FOREST NO 1 • 2014 7


Präsentation

KOMATSU 835

Der neue leistungsstarke E3-Power-Motor reduziert Emissionen und optimiert die Kraftstoffwirtschaftlichkeit.

FAHRGESTELL

ANTRIEBSSTRANG

Das neue gewichtsoptimierte Rahmensystem des Komatsu 835 lässt sich für einen noch geringeren Bodendruck mit extra breiten Bogiebändern kombinieren. Durch die neue, integrierte Rahmenkonstruktion arbeiten Rahmen und Achsen besser zusammen und können so die durch Ladung und Gelände erzeugten Kräfte besser aufnehmen. Ein weiteres Novum ist

Motordiagramm

Fakten

KOMATSU 835

KOMATSU 835

710

120

690

115

670

110

650

105

630

100

610

95

590

90

570

85

550

80

240

75

230

70

220 210 1200

1400

1600

Speed (rpm)

8 JUST FOREST NO 1 • 2014

1800

2000

200 2200

Torque (Nm)

730

125

MOTOR: AGCO POWER 49 AWF4V, 4-Zylinder-Turbodieselmotor mit Ladeluftkühler. EPA Tier 4 Final und EU Stage IV. HUBRAUM: 4,9 l MAX. LEISTUNG:

SFC (g/kWh)

Power (kW)

750

130

1000

die schiffsrumpfförmige Rahmenunterseite, um selbst in unwegsamsten Gebieten eine optimale Geländegängigkeit zu gewährleisten. Der Forwarder bleibt nicht an großen Steinen oder Stümpfen hängen, sondern gleitet darüber hinweg. An der Unterseite bietet das abweisende Profil aus hochfestem Stahl eine erhöhte Widerstandsfähigkeit.

127 kW DIN bei 1 900 U/min. DREHMOMENT: 750 Nm bei 1 200-1 500 U/min.

Der Antriebsstrang des Komatsu 835 reguliert die Zugkraft und sorgt für ein hohes Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen. Der Fahrer kann den Drehzahlbereich im hohen oder niedrigen Gang stufenlos ändern, ohne anzuhalten. Das System passt sich einer Belastungsänderung je nach Gelände, Hindernissen, Neigungen oder Kranladung automatisch an. Um die Motorleistung noch besser zu nutzen und die Eigenschaften der neuen Forwarder auf steilem Gelände zu verbessern, kann die Zugkraft kurzzeitig zusätzlich erhöht werden, wenn z. B. über einen Baumstumpf gefahren werden muss.

DER MOTOR Der Komatsu 835 ist mit einem effizienten und umweltfreundlichen 4-Zylinder-Motor ausgestattet, dessen Einspritz- und Abgasreinigungstechnik dafür sorgt, dass der 835 neben dem 845 der erste Forwarder seiner Klasse ist, der die Anforderungen gemäß EU Stage IV und EPA Tier 4 Final erfüllt. Der Agco 4,9-l-Dieselmotor überzeugt mit einer Höchstleistung von 127 kW und einem maximalen Drehmoment von 750 Nm.


KEINE ANGST VOR GROSSEN FORWARDERN Da kein Maschinenbesitzer den Boden schädigen möchte, achten viele beim Kauf eines neuen Forwarders auf dessen Gewicht. Doch ganz so einfach ist es nicht, denn um eine optimale Balance zwischen Wirtschaftlichkeit und Bodenschonung zu erzielen, sind viele Faktoren in Einklang zu bringen. DASS FORWARDER DEN BODEN nur minimal belasten dürfen, ist eine Selbstverständlichkeit. Doch wodurch wird der Boden eigentlich beschädigt? Und wie erzielt man eine schonende Maschine, ohne Einbußen bei der Produktivität hinnehmen zu müssen? Im Prinzip geht es darum, einen Forwarder zu konstruieren, der alle Belastungen und Aufgaben meistert und dabei nicht unnötig schwer ist. Die Summe dieser Überlegungen ergibt das Maschinengewicht. Konstruktionen und Komponenten, die in Sachen Zuverlässigkeit und Gewicht für die Größenkategorie optimiert wurden, sind daher die erste Wahl für das gesamte Produktprogramm von Komatsu Forest. Der Druck, den das Maschinengewicht auf den Boden ausübt, hängt von seiner Verteilung ab. Zunächst muss eine möglichst gleichmäßige Gewichtsverteilung zwischen Vorderund Hinterteil des Forwarders gefunden werden, dann gilt es, das Gewicht auf eine möglichst große Fläche zu verteilen, um den Bodendruck zu minimieren. Hierbei spielt die Maschinenbreite eine gewisse Rolle, aber noch wichtiger ist die Aufstandsfläche. Bei der Breite der Bogiebänder gibt es Einschränkungen, da zu breite Bänder beim Drehen der Maschine Scherschäden am Boden hinterlassen. EIN WEITERER FAKTOR beim Berechnen von Bodenschäden ist

die Anzahl der Fahrten, die der Forwarder zum Rücken des Holzes unternehmen muss. Je größer die durchschnittliche Ladung und je weniger Rückefahrten, desto geringer die Auswirkungen auf den Boden. Doch nicht nur die Maschine ist daran beteiligt, sondern auch die Planung des Fahrers: Wo fahre ich am besten, im Hinblick auf die Beschaffenheit des Bodens? In der Entwicklung sind zudem GIS-Systeme, die den Fahrer bei der Wahl des besten Fahrwegs im Hinblick auf die Bodenverhältnisse unterstützen.

MASCHINENBREITE Eine Maschine mit breiteren Rädern und Bogiebändern verteilt das Gewicht auf einen geringeren Bodendruck, allerdings wird die Gesamtmaschinenbreite u. a. durch die maximale Rückegassenbreite und die Verkehrsvorschriften eingeschränkt.

FLÄCHE AUF DEM BODEN

RAUPENBREITE

Die Aufstandsfläche spielt eine wichtige Rolle, denn eine große Fläche kann dazu führen, dass eine größere Maschine den Boden mehr schont als eine kleinere. Bogie und Raupen dürfen daher nicht so breit sein, dass sie beim Drehen der Maschine den Boden aufreiben.

Um die maximale Breite der Bogie­ bänder zu nutzen, wurden die Rungen so angepasst, dass mehr Platz zur Verfügung steht.

JUST FOREST NO 1 • 2014 9


Eine komplette For Eine ganz neue Serie mit Forwardern. Der Komatsu 835 ist der letzte Neuzugang im nun vollständig aktualisierten Forwarderprogramm, dem außerdem 845, 855.1, 865 und der 20-Tonner 895 angehören. Wir haben einige Benutzer gefragt, was sie von ihren neuen Forwardern halten.

855.1 – DIE NEUE MASCHINE ist

super. Vor allem die Kabine mit der guten Rundumsicht und der sehr ruhige Innenraum überzeugt mich. Die 855.1 braucht auch weniger Kraftstoff und ist stark, schnell und optisch sehr schön anzusehen. Aaldert van den Nagel, Niederlande

855.1 – DIE 855.1 ÜBERZEUGT vor allem durch Schnelligkeit, den stabilen Stand sowie das mühelose überwinden von Hindernissen. Gepaart mit der großen Kabine, der hervorragenden Übersicht und dem präzisen Kran ist die 855 mein ideales Arbeitsgerät. Und nicht zuletzt hat mich „Comfort Ride“ überzeugt, dadurch wird mein Arbeitsalltag wesentlich angenehmer. Klaus Erichsen, Deutschland

DIE NEUE FORWARDERSERIE Fünf neue Maschinen – eine neue Ära.

10 JUST FOREST NO 1 • 2014

KOMATSU 835

GEWICHT, CA.: 15 850 kg LADEKAPAZITÄT: 11 000 kg

KOMATSU 845

GEWICHT, CA.: 16 600 kg LADEKAPAZITÄT: 12 000 kg


rwarder-Serie 855.1

– ICH BIN VON DER MOTORLEISTUNG meines 855 absolut über-

845

„ICH FAHRE SCHON LANGE einen Ko-

matsu 890, und der neue Komatsu 895 ist eindeutig ein großer Schritt nach vorn. Die ganze Maschine fühlt sich massiv, stabil und stark an; man merkt, dass dieser Forwarder von Grund auf als 20-Tonner konzipiert wurde. Auch die Kabinenfederung sucht ihresgleichen. Als meine Fahrer ein paar Tage mit der Kabinenfederung gefahren waren, wollten sie sie partout nicht mehr missen.“ Peter Bystedt, Schweden

895

zeugt, der neue ECO-Modus ist sehr effizient. Der Fahrantrieb ist sehr kraftvoll besonders bei schwierigen Verhältnissen. Die Sicht aus der Kabine bei der Arbeit ist ein Traum! Es ist eine sehr zuverlässige Maschine, ich könnte nichts Negatives sagen. Johann Markowitsch, Österreich

„ER ERFÜLLT ALLE ERWARTUNGEN, die ich an einen Forwarder in dieser

Klasse stelle. Wir sind bergauf, bergab und auch in Schräglage auf steilem Gelände gefahren, und die Fahreigenschaften haben mich absolut überzeugt. Mit dieser kraftvollen Maschine kann man auch längere Bergaufpassagen bewältigen, ohne immer wieder Gas geben zu müssen. Die Rundumsicht ist einfach hervorragend, und das Kabineninnere wirkt viel größer.“ Daniel Englund, Schweden

„WIR HABEN EINEN Komatsu 840.4 durch einen neuen Komatsu 865

ersetzt, da wir mehr Ladekapazität benötigten. Mit den Rungen des 865 können wir im Vergleich zum 840.4 pro Ladung durchschnittlich 30 % mehr Holz laden – bei gleichem, wenn nicht sogar etwas geringerem Kraftstoffverbrauch. Dies ist unser vierter Komatsu-Forwarder in Folge, und alle waren produktiv und zuverlässig. Uns hat schon immer die Geländegängigkeit gefallen, und der Komatsu 865 macht da keine Ausnahme. Er ist äußerst wendig und belastet den Boden nur minimal, was in unseren Gebieten sehr wichtig ist. Alistair Edmondson, Großbritannien

865

Alistair Edmondson und Fahrer Richard Baxter (re.).

KOMATSU 855.1

GEWICHT, CA.: 6WD: 16 000 kg,

8WD: 17 900 kg

LADEKAPAZITÄT: 14 000 kg

KOMATSU 865

GEWICHT, CA.: 6WD: 17 100 kg,

8WD: 18 900 kg

LADEKAPAZITÄT: 15 000 kg

KOMATSU 895

GEWICHT, CA.: 23 800 kg LADEKAPAZITÄT: 20 000 kg JUST FOREST NO 1 • 2014 11


Hier können Sie mehr über unsere Arbeit in Sachen Ergonomie erfahren und eine Broschüre herunterladen.

Keine Rücken- und Nackenprobleme mehr Da der Kabinenkomfort und die Arbeitsumgebung in Forstmaschinen über die Jahre stark weiterentwickelt wurden, sind vibrations- und erschütterungsbedingte Beschwerden inzwischen rückläufig. Mit Komatsu Comfort Ride hat der Kabinenkomfort eine neue Dimension erreicht. TROTZ DER WEITERENTWICKLUNG

des Kabinenkomforts gibt es immer noch Maschinenführer, die nach langen Jahren Forstarbeit unter Beschwerden leiden. Der schwedische Forstunternehmer Thord Arvidsson litt über viele Jahre immer wieder unter Nackenund Schulterschmerzen. Er fährt seit den 1970er-Jahren Forstmaschinen, machte sich 1995 selbstständig und hat über die Jahre Erfahrungen mit den meisten Fabrikaten gesammelt. „Egal welchen Forwarder ich fuhr – ich hatte stets Schmerzen in Nacken und Schultern, vor allem, wenn der Forwarder von einem Stein oder Baumstumpf

Jetzt sind Nacken und Schultern zum ersten Mal schmerzfrei, wenn ich Forwarder fahre.

12 JUST FOREST NO 1 • 2014

rutschte und auf dem Boden aufschlug. Dann schoss der Schmerz wie ein Blitz bis in den Hinterkopf“, berichtet Thord Arvidsson. Im Herbst erwarb er einen neuen Forwarder, einen Komatsu 855 mit der Kabinenfederung Komatsu Comfort Ride. „Jetzt sind Nacken und Schultern zum ersten Mal schmerzfrei, wenn ich Forwarder fahre“, so Arvidsson. „Dank der Kabinenfederung bleiben die heftigen Stöße aus, sodass ich viel entspannter in meinem Sitz sitze.“ Wenn Belastungs- und Verschleißschäden an Rücken, Schultern und Nacken in chronische Beschwerden übergehen, führen sie häufig zu langwierigen Krankschreibungen. „Dauerhafte und statische Muskelanspannungen hemmen die Blutzirkulation und die Versorgung der Muskeln mit Sauerstoff und Nährstoffen. Der Körper signalisiert dann mit Schmerzen, dass

eine Veränderung erforderlich ist“, erklärt Per Normark, Naprapath mit langjähriger Erfahrung in der Diagnose und Therapie von berufsbedingten Erkrankungen. Die Ergonomie ist ein wichtiger Parameter bei der Produktentwicklung. Die hydraulische Kabinenfederung Komatsu Comfort Ride ist das neueste Beispiel für die kontinuierliche Entwicklungsarbeit zur Verbesserung der Kabinenergonomie. Komatsu Comfort Ride ist eine Konstruktion mit vier Gaszylindern, jeweils einer unter jeder Ecke der Kabine, die für eine maximale Nutzung der Federungsfunktion sorgen. Hinzu kommt der Hub der Zylinder von +/– 100 mm, mit dem sich Stöße absorbieren und Kabinenbewegungen ausgesprochen effektiv abbremsen lassen. Dass die Kabine beim Entladen in die höchste Position gefahren werden kann und dadurch die Sicht deutlich verbessert, ist ein weiterer Vorteil.


Zwei norwegische Fahrer haben KOMATSU COMFORT RIDE GETESTET: PRESTHAUG WAR BEEINDRUCKT TOM ERIK PRESTHAUG ARBEITET seit 19 Jahren als

Forwarderfahrer für die Tor Jörgen Benterud AS. Als er die Kabinenfederung Komatsu Comfort Ride in einem Komatsu 895 ausprobierte, war er vollauf begeistert. „Sicherlich brauchen wir keinen so großen Forwarder, aber ich muss sagen, dass die Kabinenfederung einsame Spitze ist. Die Dämpfung ist sehr angenehm, und die Kabinenfederung würde ich mir für meinen nächsten Forwarder wünschen – definitiv“, erklärt Tom Erik Presthaug.

Thord Arvidsson hatte seit Langem unter Nacken- und Schulterbeschwerden gelitten, doch als er auf Forwarder mit der Kabinenfederung Komatsu Comfort Ride umstieg, verschwanden seine Probleme.

SLÅTTEN ZÖGERTE KEINE SEKUNDE

Der Fahrerkomfort nimmt zu, da die gedämpfte Kabinen­ federung effektiv Vibrationen und Erschütterungen mindert, die durch Unebenheiten im Gelände, große Steine oder Wurzelstümpfe entstehen.

IM JUGENDLICHEN ALTER von 19 Jahren hat Knut Tore Slåtten bereits sein eigenes Unternehmen. Als der Kauf seiner ersten Maschine anstand, gab es keinen Zweifel. „Nachdem ich etwa ein Jahr lang einen Komatsu 855 mit der Kabinenfederung Komatsu Comfort Ride gefahren war, stand für mich fest, dass ich für meine eigene Firma nur einen Forwarder mit Kabinenfederung haben wollte“, meint er. Knut Tore Slåtten ist mit Forstmaschinen groß geworden. Trotz seiner Jugend ist er mehrere Jahre lang Harvester und Forwarder im väterlichen Unternehmen gefahren. Håkon Slåtten setzt seit vielen Jahren auf Komatsu-Maschinen. JUST FOREST NO 1 • 2014 13


KOMATSU

Erfahren Sie mehr über Komatsu Forest Geschichte.

– 10 Jahre im Forst Vor 10 Jahren übernahm der internationale Konzern Komatsu das Ruder und bildete Komatsu Forest. In einer immer stärker globalisierten Branche hat sich die Kombination aus gediegenem skandinavischen Forstwissen und effizienter japanischer Industrietradition als wahres Erfolgskonzept erwiesen. SEIT MEHR ALS 50 JAHREN gibt es schwedische Forstmaschi-

nen. Bereits Anfang der 1960er-Jahre wurde die erste Forstmaschine vorgestellt, von den Unternehmen, die sich auf die Entwicklung der mechanisierten Forstwirtschaft spezialisiert hatten. In den Jahrzehnten danach entwickelte sich eine skandinavische Forstmaschinenindustrie, die ein immenses Know-how in Sachen effektiver Forstwirtschaft ansammelte. In dieser Zeit konzentrierte sich der Markt vor allem auf Schweden und Finnland. Doch durch den immer größeren und globaleren Markt und eine verstärkte Globalisierung haben sich mehrere große internationale Firmen in dieser Branche etabliert. Vor 10 Jahren entschied Komatsu Ltd., der weltweit zweitgrößte Produzent von Abbruch- und Baumaschinen, sich in die Branche einzukaufen. Diese Fusion hat sich als äußerst erfolgreich erwiesen: auf der einen Seite das skandinavische Erbe (Valmet) mit dem jahrelangen Engagement im Forst, das Verständnis für die Bedingungen der Unternehmer und ein echtes Interesse an technischer Entwicklung und auf der anderen, japanischen Seite die langjährige Erfahrung in effizienter Qualitätsarbeit in allen Bereichen sowie stetige Verbes-

serungen von Produkten und Arbeitsmethoden. „Die forstwirtschaftliche Spezialisierung, das Verständnis für die Gegebenheiten der Maschinenbesitzer und das Interesse an der technischen Entwicklung wurden von den Eigentümern wirklich verinnerlicht“, so Toshio Miyake, der über sieben der zehn Jahre mit Komatsu Geschäftsführer war. Auch die Produktentwicklung ist in den letzten Jahren immer schneller vorangeschritten. Völlig neue Maschinen wie z. B. die Forwarder Komatsu 895, Komatsu 865, Komatsu 855.1 und Komatsu 845 haben im letzten Jahr das Licht der Welt erblickt, dazu mehrere neue Aggregate, darunter Komatsu 365.1, Komatsu 398, Komatsu C93, Komatsu C144 und Komatsu S132. „Diese Produktentwicklung basiert auf der großen technischen Kompetenz, die man sich in Skandinavien über Jahrzehnte erarbeitet hat. Wir entwickeln kontinuierlich Produkte, die besser, effektiver und rentabler für die Kunden sind“, berichtet Toshio Miyake, der am 1. April das Amt des Geschäftsführers an Mitsuru Ueno übergeben hat.

Seit fast 50 Jahren gibt es rote Forstmaschinen. In den letzten zehn Jahren hat Komatsu das skandinavische Forstwissen erfolgreich mit der modernen japanischen Industriekompetenz kombiniert. 14 JUST FOREST NO 1 • 2014


Treffen Sie uns auf der Messe Sie wollen sich eine Komatsu-Maschine näher anschauen? Im Sommer finden Sie uns auf der Interforst in München und auf der FinnMETKO in Finnland. Das ist die Gelegenheit, uns zu treffen, unsere Maschinen bei der Arbeit zu beobachten, probezufahren – oder einfach nur zu fachsimpeln.

JULY 16 - 20, 2014, MUNICH, GERMANY

INTERFORST

FINNMETKO

DIE INTERFORST ist weltweit eine der wichtigsten Forstmessen mit etwa 450 Ausstellern, die auf einer Fläche von 70 000 qm viele spannende Neuheiten präsentieren. Dieses Jahr werden mehr als 50 000 Besucher aus über 80 Ländern erwartet. Die Komatsu Forest GmbH wird u. a. sowohl die neuen Forwarder Komatsu 845 mit Comfort Ride und Komatsu 835 als auch die Harvester Komatsu 901TX.1 und Komatsu 931.1 präsentieren. Doch nicht nur mit Maschinen wird man vertreten sein, sondern auch mit den einzigartigen Systemen MaxiFleet und ProAct und natürlich auch mit dem stets beliebten Komatsu-Shop.

Auf der diesjährigen FinnMETKO, die vom 28. bis 30. August in Jämsä in Mittelfinnland stattfindet, wird Komatsu Forest ebenfalls vertreten sein. Die FinnMETKO ist eine der größten Forstmessen Europas und hatte beim letzten Mal über 350 Aussteller und 34 000 Besucher. Da zum etwa 200 Hektar großen Messegelände auch ein Waldgebiet gehört, können die Maschinendemos und Probefahrten unter echten Arbeitsbedingungen durchgeführt werden. Komatsu Forest finden Sie in der Mitte des Geschehens: Auf fast 1 000 qm Ausstellungsfläche und vier Hektar Wald für Demofahrten haben Besucher alle Möglichkeiten, die vorgestellten neuen Maschinen kennenzulernen. JUST FOREST NO 1 • 2014 15


TECHNISCHE NEUERUNGEN Neuheiten, Entwicklungen und Verbesserungen Kennzeichnend für Komatsu Forest sind kontinuierliche Produktentwicklungen und Verbesserungen, die wir hier anhand einiger großer und kleiner Neuerungen vorstellen. NEUE MINIHEBEL FÜR ­HARVESTER

TASTEN-UPGRADE Bei den Komatsu Comfort Controls wurden die Tasten und ihre Abtrennungen jetzt so gestaltet, dass sie blind erkennbar sind, d. h. sich mühelos mit den Fingerspitzen ertasten lassen. Mithilfe loser Tastenmarker kann der Fahrer sogar einzelne häufig benutzte Tasten kennzeichnen. Einige besonders häufig genutzte Funktionen wurden zwecks besserer Zugänglichkeit versetzt.

Die Komatsu Comfort Controls sind neue Minihebel, die als Option für Harvester angeboten werden. Die Minihebel sind in den Varianten KCC standard und KCC advanced erhältlich; bei letzterer sind die Hebel jeweils mit fünf Tasten versehen.

MaxiFleet ist nun mit Google Maps verknüpft. Klicken Sie auf das GoogleMaps-Symbol im Informationsfeld, um eine Wegbeschreibung zu einer bestimmten Maschine oder einem Polter abzurufen.

16 JUST FOREST NO 1 • 2014

Eine Neuerung in MaxiFleet ist, dass die Polter der Forwarder nun als Lagerorte auf der Karte ersichtlich sind. Zunächst im Menü Einstellungen den richtigen Zeitraum wählen, dann die Kartenebene im entsprechenden Menü.

ECO-MODUS IN MAXIFLEET

NEUE OPTION – KCC ADVANCED FÜR FORWARDER

WEGBESCHREIBUNG ÜBER GOOGLE MAPS

SICHTBARE POLTER

In MaxiFleet gibt es nun eine neue Darstellung des ECO-Modus, die auf übersichtliche Art über den Kraftstoffverbrauch informiert, z. B. pro Arbeitsvorgang insgesamt sowie pro Stunde. Darüber hinaus lässt sich der Kraftstoffverbrauch für verschiedene Arbeitsschritte des Krans ablesen.

Komatsu Comfort Controls advanced ist nun als Option für Forwarder erhältlich. Die fünf Tasten der Minihebel können vom Fahrer ganz nach Bedarf programmiert werden.

NEUE VORSCHUBWALZEN BEIM KOMATSU 365.1 Durch die optimierten konkaven Vorschubwalzen des Aggregats wird der Stamm nun viel besser umschlossen und gezogen, sodass auch richtig dünne Zopfstücke transportiert werden können – für optimale Holznutzung.


NEUE RADAUSSTATTUNG FÜR DEN KOMATSU 845 Im Bestreben, die Auswirkungen auf den Boden zu minimieren, bietet Komatsu Forest für den Komatsu 845 nun 800 mm breite Reifen an. Die Reifen vom Typ Nokian Forest King F 800/40 sind 26,5“ groß.

NEUER KRAN Für den Komatsu 931.1 wurde ein neuer Kran entwickelt, der mit einem Doppel-Teleskop von 11 m aufwartet.

RICHTIGES MASCHINEN­ GEWICHT

Alle von Komatsu Forest gefertigten und gelieferten Forwarder und Harvester werden einzeln gewogen, um das Gewicht zu ermitteln. Bevor sie das Werk im schwedischen Umeå verlassen, wird auf einer speziell konstruierten Fahrzeugwaage das Gewicht festgestellt, dann in das Typenschild eingestanzt und auf der Maschinenkarte registriert. Diese Angabe ist z. B. beim Anhängertransport auf der Straße nützlich, wenn das exakte Gewicht und keine standardisierte Angabe von einer Typenbesichtigung benötigt wird.

CONSTANT CUT BEIM KOMATSU 370.2 Das Komatsu 370.2 ist nun serienmäßig mit der neuen Ablängeinheit Constant Cut ausgestattet.

NEUE KRANWAAGEN­ GENERATION FÜR FORWARDER Die neue Kranwaage ProTec Scale zeichnet sich durch eine äußerst langlebige Batterie aus und wiegt mit moderner Dehnungsmesstechnik und drahtloser Datenübertragung. ProTec Scale kombiniert die Wiegefunktion in der Kranspitze mit der geschützten ProTec-Schlauchführung und ist darüber hinaus vollständig in das Steuersystem ­Maxi­Xplorer integriert.

ZUSÄTZLICHE VENTILSEKTION Eine zusätzliche Ventilsektion mit Stopfen ist nun als Option für Forwarder erhältlich. Sie lässt sich proportional steuern, befindet sich am Fahrgestellventil unten im Vorderrahmen und kann zur Steuerung nachträglich eingebauter Hydraulikfunktionen verwendet werden.

NEUE OPTION VON VORSCHUBWALZENMOTOREN FÜR KOMATSU C93

Für das C93 werden nun neue Vorschubwalzenmotoren angeboten, mit 630 cm3 bei den äußeren und 400 cm3 bei den inneren Vorschubwalzenmotoren. Dadurch wird eine Vorschubkraft von 25,3 kN erzielt, im Vergleich zur Vorschubkraft von 20,1 kN der derzeitigen Version mit 500 cm3 außen und 315 cm3 innen.

NEUER KRÜMMUNGSSENSOR

ZUSÄTZLICHER GRIFF

Mit der neuen Option für das Komatsu C93, einem Astmesser mit Krümmungssensor, wird der Vorschub krummer Stämme vereinfacht und ein Einschneiden des Vertikalmessers vermieden.

NEUE REIFEN Komatsu Forest bietet ein neues Reifenmodell an, den Nokian TRS2. Dieses Universalmodell lässt sich mit und ohne Bogiebändern einsetzen und hat ein neues, weiterentwickeltes Profil, das sich für Forwarder und Harvester eignet. Der 895 ist der erste, der die neuen Reifen erhält.

Die Forwarderkabinen sind mit Griffen an den Mittelsäulen versehen, um sich bei Geländefahrten daran festhalten zu können. Jetzt steht bei den neuen Forwardern ein weiterer Griff zur Wahl: stabil, niedrig angeordnet, bequem erreichbar und außerdem in Richtung Ladefläche gewandt – ideal, wenn der Fahrer den Sitz zur Ladefläche gedreht hat und sich festhalten möchte.

JUST FOREST NO 1 • 2014 17


SCHWEDEN

FOTO: OLLE HAGNER, SMARTPLANES

DROHNEN FINDEN STURMHOLZ Komatsu Forest engagiert sich in Drohnentests für die effektivere Räumung von Sturmholz. Mithilfe von Fotos, die von einem führerlosen Flugzeug aufgenommen werden, kann der Harvesterfahrer jeden einzelnen sturmgefällten Baum direkt ansteuern. 18 JUST FOREST NO 1 • 2014

IM HERBST 2013 wüteten in Skandinavi-

en mehrere Stürme, die den Wald massiv schädigten. Unter anderem fällte der Sturm Hilde in Schweden 3 Mio. Kubikmeter Wald, vor allem Kiefern im Durchforstungsstadium, was einen großen wirtschaftlichen Verlust für den Besitzer bedeutet. Insgesamt werden die Verluste auf gut


Mithilfe fliegender Drohnen sind tagesaktuelle Fotos aus geringer Höhe möglich. Die hochauflösenden Flugaufnahmen werden in den Harvestercomputer importiert, worauf der Maschinenführer nach dem Foto in seinem GIS-Programm navigieren und seine Fahrt optimieren kann.

Der 901.4 des SCA-Subunternehmers. Festgefrorenes Sturmholz bedeutet harte Arbeit für Kran und Aggregat.

50 Mio. Euro geschätzt. Hinzu kommt, dass Sturmholz eine Brutstätte für Schadinsekten bietet und daher laut Gesetz aus dem Wald entfernt werden muss. Die Gebietsrichtlinie der Forstunternehmen für die Maschinenführer gibt zwar an, welche Objekte zu räumen sind, eine genaue Positionsangabe der Bäume ist allerdings nicht möglich. Die Maschinen müssen daher alle Rückegassen abfahren und nach sturmgefällten Bäumen suchen, wodurch die Ernte viel teurer wird als eine konventionelle Nutzung. In einem Projekt der Schwedischen Universität für Agrarwissenschaften und des Forstunternehmens SCA Skog wird untersucht, inwiefern Flugdrohnen bei der

Per Annemalm, Produktleiter bei Komatsu Forest, Mikael Öhman, Forscher an der Schwedischen Universität für Agrarwissenschaften, und Victor Asplund, Projektleiter beim Forstunternehmen SCA, während der Testphase bei Komatsu Forest.

Ernte von Sturmholz behilflich sein können. Mithilfe fliegender Drohnen sind tagesaktuelle Fotos aus geringer Höhe möglich. Mit den Flugaufnahmen lassen sich großflächige Fotomontagen über die sturmgeschädigten Waldbestände erstellen. Die hochauflösenden Aufnahmen werden anschließend georeferiert (mit Koordinaten versehen) und in den Harvestercomputer importiert. Dort kann der Maschinenführer nach dem Foto in seinem GIS-Programm navigieren und seine Fahrt zu den Sturmholzgebieten optimieren. Als Projektmitglied testet Komatsu Forest, ob der Maschinencomputer die relativ großen Flugaufnahmen verarbeiten kann und ob die Bildschirmauflösung ausreicht,

um Sturmholz vom übrigen Wald unterscheiden zu können. Die Tests im Wald wurden in einem Komatsu 901.4 durchgeführt und zeigten, dass sich durch bessere Planung wirtschaftliche Gewinne erzielen lassen. Schließlich führt der effektivere Einsatz auch dazu, dass die Maschine gezielt nur begrenzte Flächen abfährt und somit die Umweltauswirkungen reduziert werden. Dank besserer Planung, sprich höherer Effizienz, kann der vorhandene Maschinenpark zudem mehr Forstgebiete räumen, bevor die Bestände von Schadinsekten befallen werden und in der Folge Holzqualität und Preis abnehmen.

JUST FOREST NO 1 • 2014 19


FINNLAND

Der finnische Unternehmer Mika Vekkeli ist sehr zufrieden mit seinem neuen Aggregat Komatsu C93. 20 JUST FOREST NO 1 • 2014


Wenn Sie Mika Vekkeli mit dem Komatsu C93 sehen möchten, scannen Sie den QR-Code ein. Sie werden dann direkt zum Video geleitet.

Der finnische Forstunternehmer Mika Vekkeli hat das neue Aggregat Komatsu C93 im Einsatz. „Manchmal sind die Produktionszahlen überraschend hoch“, meint Mika Vekkeli.

Mika über das neue Komatsu C93 MIKA VEKKELI betreibt das Forstunter-

nehmen Metsä-Veke Oy im südfinnischen Kuortti, knapp 200 km nordöstlich von Helsinki. Nach etwa 1300 Stunden mit dem Komatsu C93 verfügt er über genug Erfahrung mit dem Aggregat, um ein fundiertes Urteil darüber abgeben zu können. „Das Komatsu C93 eignet sich perfekt für meine Aufträge, und ich kann es eigentlich nur loben“, erklärt er. Da Mika Vekkelis Auftraggeber ein Forstverwaltungsunternehmen mit Kundengrundstücken in ganz Südfinnland ist, müssen der Harvester, ein Komatsu 911.5, und das Aggregat von der Erstdurchforstung bis hin zur Endnutzung alles bewältigen. Die Baumgröße schwankt stark, von sehr kleinen Bäumen bis hin zu 70 cm3. Das Komatsu C93 basiert auf einer bewährten Technik, die eine hohe Be-

triebssicherheit und effiziente Produktion gewährleistet. Zu den Neuerungen des Komatsu C93 gehört der vergrößerte Tiltwinkel, der mit nun 40° einen schnellen Vorschubstart gewährleistet.

Fakten

KOMATSU C93

ABLÄNGEINHEIT, SÄGEMOTOR und

Schwerthalterung wurden ebenso weiterentwickelt, u. a. mit Constant Cut, das die Vorschubgeschwindigkeit automatisch an die Schnittleistung der Kette anpasst und so für eine gleichmäßige Ablänggeschwindigkeit sorgt. Die Ablängeinheit arbeitet während des gesamten Ablängzyklus mit gleichmäßiger Geschwindigkeit, optimalen 40 m/s. „Die Ablängeinheit ist richtig schnell, der große Tiltwinkel erleichtert das Arbeiten und die neue Position der mittleren Rolle vereinfacht den Vorschub von krummen Bäumen“, meint Mika Vekkeli.

VORSCHUBWALZEN: 3 VORSCHUBWALZENÖFFNUNG:

550 mm VORSCHUBKRAFT: 25,3 kN VORSCHUBGESCHWINDIGKEIT:

5 m/s MESSERÖFFNUNG VORNE:

600 mm MESSERÖFFNUNG HINTEN:

710 mm TILTWINKEL: 40° ABLÄNGDURCHMESSER: 600 mm SCHWERTLÄNGE: 750 mm GEWICHT: 1 050 kg

JUST FOREST NO 1 • 2014 21


Präsentation

KOMATSU C202E

DAS NEUE AGGREGAT FÜR DIE ANSPRUCHSVOLLE ERNTE Groß, hochwertig und hochproduktiv – das neue Komatsu C202E hat einfach alles, was man für die anspruchsvolle Ernte braucht. DAS KOMATSU C202E ist für Raupenmaschinen ausgelegt und mit einer Entrindungsfunktion (zu erkennen am E) ausgestattet, die es zur idealen Wahl für die Eukalyptusernte macht. Für die richtig anspruchsvolle Ernte ist ein strapazierfähiges und robustes Aggregat unumgänglich. Das neue Komatsu C202E basiert auf der langen Erfahrung mit dem Komatsu 370E und punktet vor allem mit seiner hohen Qualität und der enormen Robustheit, d. h. einem überragenden technischen Nutzungsgrad. Der Aggregatrahmen und die beiden Sägeeinheiten sind äußerst kraftvoll, die Haubenbefestigungen stabil und die Hydraulik betriebssicher. Ganz konkret glänzen z. B. die Sägeeinheiten mit neuen Sensoren, die die Präzision der Schwertsteuerung verbessern, sowie abgedichteten Lagergehäusen für eine längere Lebensdauer. Weitere Verbesserungen der Sägeeinheiten sind die aktualisierte Schwertklemme der Säge und der optimierte Kettenspanner der Zopfsäge. Dies vereinfacht den Service, verlän22 JUST FOREST NO 1 • 2014

gert die Gebrauchsdauer und sorgt für eine stabilere Kettenspannung. Die weiterentwickelte Schmierölpumpe garantiert mehr Leistung und Servicefreundlichkeit, und die Bolzen der Vorschubwalzenarme und Entastungsmesser wurden mit neuen Expanderbolzen versehen, die ebenfalls die Lebensdauer verlängern. Bei der Hydraulik haben die Zylinder robustere Kolbenstangen und der Messerzylinder eine neue Konstruktion erhalten – alles für mehr Haltbarkeit. Summa summarum ist dies ein robustes, strapazierfähiges Aggregat mit hoher Zuverlässigkeit, langer Lebensdauer und einfacher Wartung. Das Komatsu C202E ist zudem mit einer Dämpfungsfunktion für das Aufstellen versehen, die die Belastung von Aggregatrahmen und Tiltgelenk mindert. EIN WEITERER VORTEIL des neuen Komatsu C202E sind die zahlreichen Optionen, durch die sich das Aggregat an die verschiedensten Anforderungen anpassen lässt. Zur besseren


T! I E H U NE

Highlights

KOMATSU C202E

Verarbeitung krummer Bäume kann es z. B. mit Zahnrad, Sägeschwert und Kette für eine .404“-Teilung sowie Vertikalmesser mit Krümmungssensor ausgerüstet werden. Das Vorschubsystem für Nichtentrindung ist eine weitere Wahlmöglichkeit, sodass sich das Aggregat auch für Nadelholz wie Kiefer

und Fichte einsetzen lässt. Die Messgenauigkeit gehört ebenfalls zu den Stärken des Komatsu C202E. Das Steuer- und Informationssystem MaxiXplorer gewährleistet die volle Kontrolle und regelt automatisch alles vom Anpressdruck bis hin zur Längen- und Durchmessermessung.

• Hochproduktive Entrindungsfunktion • Stabile, robuste Konstruktion • Äußerst strapazierfähig, dimensioniert für Maschinen mit Bogiebändern • Ideal für Eukalyptus • Leistungsfähiges Steuer- und Informationssystem • Einfache Wartung • Lange Lebensdauer • Robuste Konstruktion von Rahmen, Sägeeinheiten, Vorschubwalzenarmen und Zylindern • Stabile Haubenbefestigung • Expanderbolzen an Vorschubwalzen und Astmessern • Säge ausrüstbar für .404”-Teilung (Option) • Vertikalmesser mit Krümmungssensor (Option) • Vorschubsystem für Nichtentrindung (Option)

Das Komatsu C202E wartet mit vielen Neuerungen auf: Hydraulik, Rahmen, Sägeeinheit und Vorschubwalzenarme. JUST FOREST NO 1 • 2014 23


NORWEGEN

Großes Interesse an Das Interesse an den neuen Aggregate ist immens: In Norwegen wollten rund 150 Personen einige der Aggregatneuheiten näher begutachten, und nicht wenige zeigten sich beeindruckt. Just Forest sprach mit einigen der anwesenden Unternehmer. DAS FORSTUNTERNEHMEN Bröderna Hagensborg

AS hat kürzlich einen neuen Komatsu 931.1 mit dem Aggregat Komatsu C144 erworben. Anders Hagensborg berichtet über seine Erfahrungen nach nur drei Arbeitstagen. „Mit Constant Cut erziele ich am gesamten Stamm die gleiche Ablänggeschwindigkeit, egal bei welchem Umfang, und zudem reduziert die neue Funktion die Gefahr eines Kettenbruchs.“ Nach nur drei Tagen mit der neuen Maschine und dem Aggregat stellt Anders Hagensborg zufrieden fest, dass die Maschine seine Erwartungen erfüllt. „Mit drei Komatsu-Harvestern im Einsatz kennen wir uns mit den verschiedensten Aggregaten aus, und das Komatsu C144 hat mich schon nach dieser kurzen Zeit überzeugt – vor allem durch seine verbesserte Zugkraft und die verringerte Reibung. Das C144 nutzt die Leistung der Basismaschine auf effiziente Weise, und

Arne Kristian Holter von Komatsu Forest AS (re.) und Unternehmer Anders Hagenborg mit einem Komatsu Aggregat C144. 24 JUST FOREST NO 1 • 2014

genau darum geht es ja auch: um die Verbesserung der Energieeffizienz im gesamten Prozess. Darauf werden wir künftig verstärkt achten“, so Hagensborg. UNTERNEHMER SVERRE BERGLI hat zwei neue Komatsu-Harvester: einen Komatsu 901TX.1 mit einem Komatsu C93 Aggregat und einen neuen Komatsu 931.1 mit einem Komatsu 365.1. Fahrer Kjetil Røste fährt täglich die Maschine mit dem Komatsu C93. „Der gesamte Prozess vom Ansetzen bis zum Ablängen geht einfach schneller, ohne dass ich das irgendwo festmachen kann. Man spürt direkt, dass das Aggregat perfekt abgestimmt ist“, meint Kjetil Røste. Sverre Bergli ist mit seinem neuen Komatsu 365.1 ebenfalls sehr zufrieden. „Es ist ein echtes Allround-Aggregat. Und durch die optimale Stammhaltung gestaltet sich der gesamte Arbeitsprozess einfach flüssiger“, meint er.

Fahrer Kjetil Røste ist sehr zufrieden mit seinem neuen Komatsu C93 .


n Aggregaten in Norwegen

Fast 150 Interessenten schauten sich einige der neuen Aggregate aus der Nähe an.

Unternehmer Sverre Bergli (li.) mit dem Komatsu 365.1 und Hündin Cora sowie Erik Øverbø, Verkaufsleiter bei Komatsu Forest AS.

Anders Hagensborg in Aktion mit seinem neuen Harvester Komatsu 931.1 und dem Aggregat Komatsu C144. JUST FOREST NO 1 • 2014 25


DEUTSCHLAND

  MAXIFLEET

– Alle Daten im Blick

Seit September 2013 nutzt Wolfgang Neuhäuser aus Deutschland das webbassierte Flottenmanagement MaxiFleet für seinen Betrieb. Von den vielen Möglichkeiten, die das System bietet ist der Unternehmer überzeugt. DAS SÜDDEUTSCHE Unternehmen Neuhäuser

Forstbetrieb ist seit 1991 am Markt. Von der Pflanzung über die Endnutzung bis hin zu der Logisitikabwicklung bietet Wolfgang Neuhäuser alles aus einer Hand. Eine genaue Einhaltung des Zeitfensters ist daher zwingend nötig, damit die gesamte Holzerntekette reibungslos von Statten geht und das aufgearbeitete Holz zeitnah abfließen kann. In der Praxis heißt das: Flächenbegehung mit Förstern, Einteilung der motormanuellen Waldarbeiter, Abstimmung der Maschinenumsetzungen bis hin zur Koordination der zeitnahen Anpflanzung. „Zeit ist der begrenzte Faktor den es optimal auszunutzen gibt – und genau diese kann ich mit dem System einsparen“, so Wolfgang Neuhäuser. Hier sieht er einen entscheidenden Vorteil mit MaxiFleet, weshalb er seine beiden Harvester, einen Valmet 931 und einen Komatsu 911.5 mit dem System ausgerüstet hat. Letzterer ist seit 2012 im Betrieb und wird von Wolfgang Neuhäuser selbst gefahren. Mussten früher die Produktionslisten des Harvesters per USB Stick oder per Ausdruck von der Maschine geholt werden, war dies mit einem Zeitaufwand und Kosten verbunden, da die Maschine mit dem Auto angefahren, oder die Daten anderweitig übergeben werden mussten. Mit MaxiFleet geschieht dies deutlich komfortabler. Die Informationen werden in regelmäßigen Abständen, ohne dass ein Eingriff des Fahrers nötig ist, automatisch an einen Server übertragen. Neben der Hardware ist hierfür eine SIM Karte nötig, die den Datentransfer ermöglicht. Anschließend kann die Produktion bequem am Computer im Büro abgerufen und weiterverarbeitet werden. Lediglich ein Internetanschluss ist hierfür nötig. „Der Fahrer kann

Mit diesem System kann ich viel Zeit sparen.

26 JUST FOREST NO 1 • 2014

sich mehr auf seine eigentliche Tätigkeit konzentrieren. Die Telefonanrufe beim Fahrer nach dem Erkunden des Arbeitsforstschritts entfallen,“ so Wolfgang Neuhäuser der in der Regel Morgens noch einen kurzen Blick auf seinen Tablet PC wirft – bevor er das Haus verlässt. „Das geht noch kurz zwischen dem Schuhebinden“ lacht Wolfgang Neuhäuser und ist somit immer auf dem aktuellsten Stand. Selbstverständlich wird u.a. auch der Maschinenstandort sowie der aktuelle Kraftstoffstand der Maschine angezeigt. Auch E-Mails können mithilfe des Systems gesendet und empfangen werden. Dies nutzt Neuhäuser insbesondere zum Empfangen oder Versenden der Arbeitsaufträge, die er von seinen Auftraggebern in elektronischer Form erhält. Ebenfalls ein Teil von MaxiFleet ist die Fernwartung von der er überzeugt ist. So kann sich ein Techniker direkt in die Maschine einwählen und kann so den Fahrer entsprechend unterstützen. „Das minimiert die Kosten, wenn ein Techniker nicht extra zur Maschine fahren muss. Zudem kann so schneller reagiert werden, da die Anfahrtszeit, abhängig vom Problem eingespart werden kann“ so Wolfgang Neuhäuser. Aber auch wenn er nicht an der Maschine oder im Büro ist, nutzt Wolfgang Neuhäuser MaxiFleet, das auch von den führenden Smartphones unterstützt wird. So genügt z.B. beim Auszeichnen der Bestände ein kurzer Blick auf das Smartphone, und er weiß aufgrund des angezeigten Arbeitsfortschritts, wann er mit der Maschine rechnen kann. Und über eines freuen sich Unternehmer und Fahrer gemeinsam: Im Winter reicht ein Knopfdruck am PC oder am Smartphone und die Standheizung startet. Eine kalte Kabine bei Arbeitsanfang gehört so der Vergangenheit an.


Wolfgang Neuhäuser spart Zeit mit MaxiFleet.

1. Individuelle ­Maschinenanalyse 2. Übersicht der ­Maschinen 3. Kartenansicht von iPhone 4. Maschinenübersicht von Android 5. Satelliten-Karte

❺ JUST FOREST NO 1 • 2014 27


EIN KOMATSU SOLLTE EIN KOMATSU BLEIBEN

ProSelect 28 JUST FOREST NO 1 • 2014


Mit Originaler­ satzteilen kann der Maschinenbesitzer sicher sein, dass seine Maschine die optimale Funktionalität beibehält.

PART. NO

5006778 QTY

1

PART NAME

SPARE PART NA M

E

5006778 5006778

www.komats

uforest.com

Warum sollten sich Maschinenbesitzer an Originalersatzteile von Komatsu halten? Ganz einfach: Lassen Sie die Experten die richtigen Ersatzteile wählen, damit Ihr Komatsu ein Komatsu bleibt und Sie sicher sein können, dass Sie Ihre Investition optimal nutzen. IN SACHEN SERVICE und Ersatzteile

lohnt sich eine kluge Planung, denn bei der Wahl von Ersatzteilen geht es nicht alleine um den Preisvergleich. Um den Maschinenbesitzern die richtige Wahl zu erleichtern, setzt Komatsu alles daran, sein Sortiment an Originalersatzteilen weiterzuentwickeln – schließlich sollen die Kunden einen Mehrwert erhalten. Mit Originalersatzteilen übernimmt Komatsu Forest die Verantwortung, und die Maschinenbesitzer profitieren in Form von Qualität, Verfügbarkeit und einem höheren technischen Nutzungsgrad für ihre Maschinen. Originalersatzteile garantieren eine 100%ige Funktionstüchtigkeit und maximale Lebensdauer, was zu einer optimalen Gesamtwirtschaftlichkeit führt. In der Konstruktionsphase werden alle Teile der Maschinen sorgfältig ausgewählt,

konstruiert und dimensioniert, damit die Maschine als Einheit mit maximaler Funktionalität arbeitet. Mit Originalersatzteilen kann der Maschinenbesitzer sicher sein, dass die Maschine diese optimale Funktionalität beibehält. Alle Ersatzteile werden von qualifizierten Fachleuten ausgewählt, und das gesammelte Know-how wird genutzt, um die Funktionalität der Teile weiterzuentwickeln. So kann man stets sicher sein, immer das Ersatzteil zu erhalten, das für den jeweiligen Zweck am besten geeignet ist. Das Ergebnis: Die Maschine hat eine längere Lebensdauer, sie arbeitet mit gleichbleibender Produktivität und erzielt einen höheren Wiederverkaufswert. EIN WEITERER VORTEIL von Origina-

lersatzteilen ist die einfache und bequeme

Montage – die Teile passen immer und sind vollständig. Beim Austausch ein unschätzbarer Vorteil! Ein Ersatzteil soll jedoch nicht nur passen und hochwertig sein, sondern auch rechtzeitig geliefert werden. Komatsu Forests Ersatzteil-Hauptlager liegt in Schweden, in unmittelbarer des internationalen Stockholmer Flughafens Arlanda. Zusammen mit mehreren lokalen, strategisch platzierten Ersatzteillagern auf der ganzen Welt ist so die hohe Verfügbarkeit von Ersatzteilen stets sichergestellt. In den Ersatzteillagern von Komatsu Forest befinden sich rund 20 000 ausgewählte Artikel, von denen 9 000 kontinuierlich an Kunden auf der ganzen Welt verteilt werden. Jeden Tag verlassen Lieferungen das Lager – zu Lande, zu Wasser und in der Luft. JUST FOREST NO 1 • 2014 29


NEWS

ERFOLG IN RUSSLAND NEUER GESCHÄFTSFÜHRER FÜR KOMATSU FOREST. Mitsuru Ueno ist neuer Konzernchef der Komatsu Forest AB in Umeå. Der 56-Jährige war zuletzt Entwicklungsleiter für Komatsu Amerika und davor lange Jahre beim Komatsu Motorenwerk im japanischen Oyama beschäftigt. Nach dem Wechsel zu Komatsu Amerika in Chicago war er als Executive Vice President und Chief Technical Officer tätig. In der japanischen Industrie ist es üblich, den Geschäftsführer relativ regelmäßig zu wechseln und den Nachfolger aus dem Konzern zu rekrutieren. Häufig erfolgen diese Wechsel des Geschäfts-

führers in Verbindung mit einem neuen Geschäftsjahr; bei Komatsu Forest beginnt dies am 1. April. Geschäftsführer Toshio Miyake hat Komatsu Forest, Umeå und Schweden nach 7 Jahren verlassen, um nach Tokyo zurückzukehren und dort eine neue Position im Hauptsitz von Komatsu Ltd. zu übernehmen. Er wird sich auch künftig auf die mechanisierte Forstwirtschaft konzentrieren und ausgehend von einer globalen Perspektive für die Produktentwicklung zuständig sein.

In Russland stehen die Zeichen weiterhin auf Erfolg. Zu den neuen Abschlüsse in der letzten Zeit gehört auch der Verkauf von insgesamt 23 neuen Maschinen nach Chabarowsk in Südostsibirien, nahe der chinesischen Grenze. Die Lieferungen umfassen u. a. Komatsu 931, Komatsu 865 und Komatsu 895. Zu den Kunden zählt u. a. Aziya Les. Das große Interesse aus der Region ist auch ein Signal dafür, dass sich die Forstbranchen in China und Japan wieder erholen.

WICHTIGER VERKAUF IN KANADA Komatsu Forest und der kanadische Händler SMS Equipment freuen sich über den Verkauf von sechs neuen KomatsuMaschinen an JD Irving, Limited. Das große privatgeführte Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Saint John, New Brunswick, Kanada. JDI ist der größte Forstkonzern in den kanadischen Seeprovinzen und im nördlichen Maine. Der Abschluss umfasst vier Komatsu 901TX.1, einen Komatsu 840TX und einen Komatsu 895. Ausschlaggebend für die Wahl von Komatsu waren die überragende Produktleistung sowie die hohe Verfügbarkeit von Ersatzteilen und Support. Die Maschinen werden von den JDI-Subunternehmern in großen Durchforstungsgebieten in New Brunswick eingesetzt.

NEUE VERTRIEBSORGANISATION IN FRANKREICH Die Komatsu Forest GmbH übernimmt den Vertrieb von Komatsu-Forstmaschinen in Frankreich. Ansprechpartner für Südfrankreich ist Patrick Leduc, um den Norden kümmert sich Benoit Adam. Für Service und Ersatzteilvertrieb sind weiterhin Florian Nivon und sein Team bei Pialleport SA zuständig. 30 JUST FOREST NO 1 • 2014


CONTACT US VIDEOS UND BROSCHÜREN DIREKT AUF DEM HANDY ANZEIGEN

DER QR-CODE (QUICK RESPONSE-CODE) ist ein zweidimen-

sionaler Strichcode und der schnelle Link zu mehr Infos. Mithilfe eines Smartphones und der eingebauten Kamera lässt sich der Strichcode problemlos scannen. Der Code dient dabei als Link zu einer Website, einem Video oder ähnlichen Inhalten im Internet. Damit ein Smartphone QRCodes lesen kann, muss eine App installiert werden. Barcodeleser sind als Apps für die meisten Smartphones bereits vorinstalliert oder können nachträglich heruntergeladen werden.

SO EINFACH GEHT‘S: 1. W  enn Sie ein iPhone besitzen, laden Sie einen Bar- bzw. QRCodeleser aus dem App Store herunter. Besitzer von AndroidSmartphones können stattdessen den Android Market nutzen. Die Apps sind als Gratisversionen verfügbar. Die Installation dauert nur wenige Augenblicke. 2. B  eim Starten der App erscheint das Bild, das von der Kamera aufgenommen wird. Richten Sie die Kamera auf den QR-Code, den Rest erledigt die App. 3. S  ie werden nun automatisch zu den Zusatzinformationen auf unserer Website weitergeleitet.

PRODUCTION UNITS Komatsu Forest AB Phone: +46 90 70 93 00 www.komatsuforest.com Komatsu America Corp Phone: +1 423 267 1066 www.komatsuforest.us

DISTRIBUTION CENTERS, SALES CENTERS AND DEALERS EUROPE AUSTRIA Komatsu Forest GmbH Zweigniederlassung Österreich www.komatsuforest.at Phone: +43 2769 84571 CROATIA PMT, Poljoopskrba Medunarodna Trgovina www.pmt.hr/hr/ Phone: +385 1 2335 166 CZECH REPUBLIC Komatsu Forest GmbH www.komatsuforest.cz Phone: +420 2 7270 1438 DENMARK Helms TMT Centret AS www.helmstmt.com Phone: +45 9928 2930 ESTONIA Zeigo Service OÜ www.komatsuforest.ee Phone + 372 504 4964 FINLAND Komatsu Forest Oy www.komatsuforest.fi Phone: +358 20 770 1300 FRANCE Komatsu Forest GmbH South +33 623 07 04 05 North +33 616 11 36 45 Service +33 474 20 18 00

GERMANY Komatsu Forest GmbH www.komatsuforest.de Phone: +49 74549 6020 HUNGARY Kuhn Kft. www.kuhn.hu Phone: +36 128 980 80 LATVIA SIA Valtek www.valtek.lv Phone + 371 2 6444866 LITHUANIA Lifore Technika Ltd. www.liforetehnika.lt Phone +370 5 260 2059 NETHERLANDS W. van den Brink www.lmbbrink.nl Phone: +31 3184 56 228 NORWAY Komatsu Forest A/S www.komatsuforest.no Phone: +47 62 57 8800 POLAND Arcon Serwis SP.ZO.O. www.arconserwis.pl Phone +48 22 648 08 10 PORTUGAL Cimertex, S.A. www.cimertex.pt Phone: +351 22 091 26 00

ROMANIA ALSER Forest SRL www.alser-forest.com Phone +40 744 995450 SLOVAKIA Komatsu Forest www.komatsuforest.cz Phone: +420 2 7270 1438 SPAIN Hitraf S.A. www.hitraf.com Phone: + 34 986 59 29 10 SWEDEN Komatsu Forest www.komatsuforest.se Phone: +46 90 70 93 00 SWITZERLAND W Mahler AG www.wmahler.ch Phone: +41 44 763 5090 UKRAINE Forstmaschinengesellschaft Forest Ukraine www.forestukraine.com Phone +38 067 342 22 43 UNITED KINGDOM Komatsu Forest Ltd www.komatsuforest.com Phone: +44 1228 792 018

RUSSIA, CIS Komatsu Forest Russia www.komatsuforest.ru Phone +7 812 44999 07 NORTH AMERICA UNITED STATES AND CANADA Komatsu America Corp. Forest Machine Business Department Chattanooga, TN Phone: +1 423 267 1066

To find your local dealer/sales representative. www.komatsuforest.us www.komatsuforest.ca

SOUTH AMERICA BRAZIL, ARGENTINA, Komatsu Forest Ltda. www.komatsuforest.br Phone: +55 41 2102 2828

URUGUAY Roman S.A. www.roman.com.uy Phone: +598 233 68865

CHILE Komatsu Chile S.A. www.komatsu.cl Phone: +56 419 25301

OCEANIA

com rest. o f u ats .kom w w w

AUSTRALIA Komatsu Forest Pty Ltd www.komatsuforest.com.au Phone: +61 2 9647 3600

NEW ZEALAND Komatsu NZ www.komatsuforest.com.au Phone: +64 9 277 8300

OTHER MARKETS INDONESIA PT Komatsu Marketing Support Indonesia www.komatsu.co.id Phone: +62 21 460 4290

PT United Tractor Tbk www.unitedtractors.com Phone: +62 21 460 5959

SOUTH AFRICA Komatsu Southern Africa Ltd Phone: +27 11 923 1110

JUST FOREST NO 1 • 2014 31


www.eco-tracks.com

F U A N E M M O K WILL N I A R R E T M E R E S UN EVO™ Ein vielseitig einsetz bares Band mithervorragendem Grip. Die Quereisenform steht fßr bodenschonendes Arbeiten und bietet exzellenten Reifenschutz sowie gute Selbstreinigungs-Eigenschaften.

Make your own way www.olofsfors.com


Just Forest 1 2014 German