Issuu on Google+

InTeam

Ausgabe 06/2010-11

Stadionzeitung der FT Eintracht Schwandorf zum Spiel:

FT Eintracht Schwandorf –

1. FC Bergham

Auch unsere jĂźngsten Fans fiebern immer lauthals mit!!


Willkommen Liebe Sportfreunde! Die FT Eintracht Schwandorf begrüßt Sie recht herzlich zum heutigen Spiel! Ein besonderer Gruß gilt natürlich den Spielern, Verantwortlichen und Fans unseres heutigen Gastes, des 1.FC Bergham! Nun ist es uns zum ersten Mal gelungen, in einem wichtigen Auswärtsspiel in Vilshofen zu gewinnen. Nach anfänglicher Unsicherheit und einer überstandenen gefährlichen Situation, die von unserem Tormann Debelow Jürgen sehr gut gemeistert wurde, übernahmen wir das Geschehen in Vilshofen. Bis zur Halbzeit ist es uns jedoch nicht gelungen, aus unseren Möglichkeiten Kapital zu schlagen. Jedoch kurz nach Wiederbeginn konnte Sven Jäger nach einem schnell aus dem Mittelfeld heraus ausgeführten Freistoß auf das gegnerische Tor zu laufen, den Tormann umspielen und zum 1:0 einschieben. Nach einer weiteren schönen Aktion über die rechte Seite wurde Lunzer Tobias von Trepte Deniz vorbildlich bedient und konnte so zum 2:0 vollenden. Das 3:0 erzielt wiederum Sven Jäger. Danach versäumte es die Mannschaft noch mehr Tore zu erzielen, teilweise durch Eigensinn oder Unkonzentriertheit wurden die Möglichkeiten vergeben. Für den heutigen Sonntag erwarte ich eine wesentlich schwierigere Aufgabe, da der 1.FC Bergham eine kämpferische Mannschaft ist und diese Partie für beide Mannschaften eine gewisse Orientierung für die noch verbleibende Vorrunde ist. Gratulieren möchte ich natürlich auch noch der 2. Mannschaft, die trotz personeller Probleme in der 2.Halbzeit einen ebenfalls sicheren Sieg einfahren konnte. In diesem Sinne, für den Sonntag erfolgreiche und vor Allem verletzungsfreie Spiele für die Damen und für die beiden Herrenmannschaften.

Euer Trainer Richard Wagner, Trainer der Herrenmannschaft

1


1. Herrenmannschaft Heutiger 12. Spieltag A-Klasse Gruppe 2: 16.10.10 16:00 17.10.10 15:00 17.10.10 15:00 17.10.10 15:00 17.10.10 15:00 17.10.10 15:00

– TV Wackersdorf – FC Maxhütte-Haidhof FTE Schwandorf – 1.FC Bergham FC Saltendorf – TSV Nittenau II 1.FC Schwarzenfeld II – TuS Dachelhofen 1.FC Schwandorf II – SV Vilshofen ASV Fronberg spielfrei DJK SV Steinberg

DJK Dürnsricht-Wolfring II

Tabelle A-Klasse Gruppe 2: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

ASV Fronberg FC Maxhütte-Haidhof TV Wackersdorf DJK SV Steinberg DJK Dürnsricht-Wolfring II TSV Nittenau II 1.FC Schwarzenfeld 1.FC Schwandorf II FC Saltendorf TuS Dachelhofen FC Bergham FT Eintracht Schwandorf SV Vilshofen

11 9 10 10 10 10 9 11 10 9 10 10 9

41:12 23:9 38:13 27:18 30:22 21:23 20:27 15:22 18:22 14:23 12:23 11:37 15:34

+29 +14 +25 +9 +8 -2 -7 -7 -4 -9 -11 -26 -19

26 24 21 18 17 14 12 11 10 10 9 6 5

11. Spieltag SV Vilshofen – FT Eintracht Schwandorf 1.FC Bergham – DJK Dürnsricht-Wolfring II FC Maxhütte-Haidhof – DJK SV Steinberg TV Wackersdorf – FC Saltendorf TSV Nittenau II – 1.FC Schwarzenfeld II ASV Fronberg – 1.FC Schwandorf II TuS Dachelhofen spielfrei 2

1:3 1:4 3:1 3:1 2:1 1:1


Bericht zu den letzten Spielen der 1. Herrenmannschaft FT Eintracht Schwandorf – ASV Fronberg Tore:

0 : 7 (0 : 2)

0:1 (5.) Schnelle 0:2 (42.) Klein 0:3 (53.) Yilmaz E. 0:4 (63.) Yilmaz E. 0:5 (67./FE) Yilmaz E. 0:6 (80.) Schnelle 0:7 (84.) Yilmaz G. Zuschauer: 60

Aufstellung:

SR: Ingo Kagerer (SC Katzdorf)

zusätzlich: Dobler, Penner, Eraslan

Jäger

Trepte D. ©

Hermann Lunzer

Rödl

Trepte F.

Frubrich Wolf

Hammermeister

Grabinger Debelow

Bericht: In dieser fairen Partie wurde der Tabellenführer seiner Favoritenrolle erst in der zweiten Halbzeit richtig gerecht. Zunächst konnte die Eintracht mithalten, wenngleich sie frühzeitig in Rückstand geriet. Bei der einen oder anderen Möglichkeit wäre sogar der Gleichstand möglich gewesen. Das 0:2 kurz vor der Pause und das 0:3 in der 53. Minute ließen den Widerstand des Schlusslichtes erlahmen. Der ASV Fronberg trat im Stile einer Spitzenmannschaft auf und kam noch zu einem standesgemäßen Auswärtserfolg.

SV Vilshofen – FT Eintracht Schwandorf Tore:

0:1 (52.) Jäger 0:2 (54.) Lunzer 0:3 (69.) Jäger 1:3 (78.) -Gegner-

1 : 3 (0 : 0)

Aufstellung: Lunzer

Jäger

Trepte D.© Hammermeister Trepte F. Grabinger

Zuschauer: 60

Rödl Dobler Wolf Hermann Debelow

SR: Bericht:

Am 12. Spieltag musste der SV Vilshofen die zusätzlich: Kuhn, Penner, Frubrich „Rote Laterne“ übernehmen. Obwohl die ersten 20 Minuten ziemlich ausgeglichen waren, kam es doch immer wieder zu sehr guten Chancen auf beiden Seiten. Lediglich die sehr gute Torwartleistung konnte verhindern, dass es nach einem individuellen Fehler des Liberos zum 1:0 für Vilshofen kam. Kurz vor der Pause wurde noch eine totsichere Chance der FTE mit absichtlichem Handspiel vereitelt, was auch eine Gelb-Rote Karte zur Konsequenz hatte. Anfang der zweiten Hälfte mussten die Fans der Gäste nochmal zittern, als der Libero wieder einen Fehlpass genau zu den Füssen der Gegner spielte. Doch dadurch war das Team wachgerüttelt und konnte so einen Konter zum Führungstreffer nutzen. Sichtlich erleichtert war der Bann nun gebrochen und man konnte sehen, dass die Gastgeber nun mit 10 Mann nichts mehr gegen die gut spielende FTE gegensetzen konnte. Zum Schluss konnte die SV durch eine Unkonzentriertheit noch ihre Bilanz zum 1:3 verbessern.

3


2. Mannschaft Heutiger 13. Spieltag B-Klasse Gruppe 5: 17.10.10 13:15 17.10.10 13:15 17.10.10 13:15 17.10.10 13:15 17.10.10 13:15 17.10.10 13:15

– ASV Fronberg II – SV Haselbach II – SC Weinberg SAD II – TuS Dachelhofen II TSV 1880 Schwandorf II – FC Maxhütte-Haidhof II – SV Vilshofen II SV Trisching II FT Eintracht Schwandorf II spielfrei TV Nabburg II DJK SV Steinberg II FC Saltendorf II DJK Weihern-Stein II

Tabelle B-Klasse Gruppe 5: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

FC Saltendorf II DJK SV Steinberg II FC Maxhütte-Haidhof II DJK Weihern-Stein II ASV Fronberg II SV Trisching II SC Weinberg SAD II TSV 1880 Schwandorf II TuS Dachelhofen II SV Haselbach II SV Vilshofen II FT Eintracht Schwandorf II

TV Nabburg II

10 10 9 9 9 10 9 9 8 10 9 11 7

42:18 29:16 24:16 24:21 24:20 23:20 20:19 21:21 20:20 21:31 14:28 21:41 11:23

+24 +13 +8 +3 +4 +3 +1 +0 +0 -10 -14 -20 -12

28 18 16 16 15 14 14 14 11 10 5 5 4

12. Spieltag SV Vilshofen II – FT Eintracht Schwandorf II ASV Fronberg II – SV Trisching II TuS Dachelhofen II – TV Nabburg II SC Weinberg Schwandorf II – DJK Weihern-Stein II SV Haselbach II – FC Saltendorf II FC Maxhütte-Haidhof II – DJK SV Steinberg II TSV 1880 Schwandorf II spielfrei

1:3 1:1 versch. 2:0 3:5 2:0

Mehr InTeames zur FT Eintracht Schwandorf auch im Internet unter:

www.eintracht-schwandorf.de 4


Bericht zu den letzten Spielen der 2. Herrenmannschaft FT Eintracht Schwandorf II – ASV Fronberg II Tore:

0:1 (40.) 0:2 (44.) 0:3 (50.) 0:4 (70.) 1:4 (84.)

Ciwan Feldbauer Januschke Böhm Essaridi

1 : 4 (0 : 2)

Aufstellung: Felsmann

Berens

Essaridi Lösche Penner©

Illner Dobler

Zuschauer: 40

Murawjow Hilz

Dieser Pohl

SR: -

Zus.: Donhauser, Abdesholla, Grabinger G.

Bericht:

In der ersten Halbzeit waren beide Mannschaften sehr ausgeglichen in Ihrer Spielweise. Lediglich ein paar Konter auf beiden Seiten brachte den Atem der Fans zum stocken. Kurz vor der Kabinenpause konnte dann der ASV einen dieser Konter im Netz der Gastgeber versenken. Dies brachte so viel Unruhe in das Spiel der FTE, dass gleich der nächste Angriff noch zum 0:2 Rückstand führte. Auch die zweite Hälfte war alles in allem ausgeglichen, nur dass die Gäste ihre Chancen nutzen konnten. Essaridi schaffte dann aber doch noch einen Treffer, der zumindest das Ergebnis beschönigte.

SV Vilshofen II – FT Eintracht Schwandorf II Tore:

1:0 (22.) -Gegner1:1 (42.) Penner 1:2 (69.) Dieser S. 1:3 (78.) Lösche

1 : 3 (0 : 0)

Aufstellung: Lösche Pohl

Zuschauer: 30

Bahaddou

Murawjow Trepte A. © Essaridi

Berens

Haberl Höllering Dieser J.

SR: Bericht:

Kuhn In den ersten Minuten ließen die Gäste die Zus.: Penner, Donhauser, Dieser S. Heimmannschaft überhaupt nicht ins Spiel kommen und konnten sich mehrere Chancen herausspielen. Doch leider ohne Abschluss. Die SV war da cleverer und konnte gleich den ersten Konter zur 1:0 Führung verwandeln. Unruhen in der eigenen Mannschaft hindert die FTE am guten Zusammenspiel. Erst als der Ausgleich fiel, merkte man, dass sich die FTE wieder gefangen hat. Die zweite Hälfte wurde nun sehr hitzig und war geprägt von vielen Fouls gemischt mit totsicheren Chancen der FTE. Nach mehreren Pfostentreffern konnten die Gäste endlich in Führung gehen und dann zum Ende sogar diese noch ausbauen.

Mehr InTeames zur FT Eintracht Schwandorf auch im Internet unter:

www.eintracht-schwandorf.de 5


Position

Tor

Abwehr

Mittelfeld

Sturm

1. Mannschaft Einsätze Tore

Spieler Csorba Thomas Debelow Jürgen Kuhn Thomas Merl Dieter Pohl Daniel Sedan Said Dobler Daniel Eichenseher David Frubrich Alexander Haberl Christopher Hilzl Florian Höllering Patrick Kuhn Viktor Meier Johann Müller René Rödl David Trepte Florian Abdesholla Ervin Berens Julian-Murat Daiminger Christian Dieser Jörg Demirtas Osman Essaridi Franz Fischer Simon Grabinger Georg Grabinger Stefan Hammermeister Dimitri Herdt Alexander Hermann Benjamin Illner Stefan Klar Enrico Koc Emrah Lösche Lothar Lunzer Tobias Penner Alexander Saalbach Helmut Trepte Alois Trepte Deniz Wiltschek Stefan Wolf Sergej Bahaddou Mohamed Dieser Sergej Donhauser Norbert Eraslan Ferdi Felsmann Daniel Jäger Sven Lösche Kevin Murawjow Dimitri Saalbach Markus gesamt

3 2 3

1 2 9 2 5

2 1 8 5 9

1 2 9 1 1 5

1 1 10 4

2. Mannschaft Einsätze Tore

1

6 1 11

1

1

6 7 1 6 1 5

2 1

10 5

1 1

7

1

1 9 7 1 5

1

4 10

6

5 1 3 1 9 1 1 7 3 5

1 8

2 1 2

3

9 3

2 2 9 4

1

2

10

3 6 4 1 3

1 1 1

5 1 3 10 1 11

1 1 22


InTeam-Rätsel

(Lösung auf Seite 17)

1. Am Mittagstisch sitzen ein Großvater, eine Großmutter, zwei Väter, zwei Mütter, vier Kinder, drei Enkel, ein Bruder, zwei Schwestern, zwei Söhne, zwei Töchter, ein Schwiegervater, eine Schwiegermutter und eine Schwiegertochter. Wie viele Teller werden mindestens benötigt?

2. Einem Päckchen von 75 g Tee sollen 55 g entnommen werden. Man hat aber nur eine Balkenwaage, ein Gewürzpäckchen von 25 g und ein Puddingpäckchen von 40 g zur Verfügung. Wie kann man sich behelfen?

3. An einem Seil, das über eine Rolle läuft, ist an dem einen Ende eine Bananenstaude festgemacht. Das andere Seilende wird von einem Affen mit seinem gesamten Körpergewicht im Gleichgewicht gehalten. Was passiert, wenn der Affe auf die Idee kommt, an dem Seil hinaufzuklettern? Der physikalischen Korrektheit halber sei angenommen, dass sowohl das Seil als auch das Rad reibungsfrei laufen und gewichtsmäßig vernachlässigbar sind.

4. Eine größere Reisegruppe kam abends ohne Voranmeldung an einem Hotel an. "Oh", sagte der Empfangschef, "ich glaube kaum, dass wir noch so viel Platz haben. Sie sind doch bestimmt hundert." "Da haben Sie sich aber stark verschätzt", entgegnet der Gruppenleiter. "Wenn wir noch einmal so viele wären, wie wir sind, und dann noch halb so viele und nochmals ein Viertel so viele und Sie sich noch dazurechnen würden, dann kämen wir auf hundert." Aus wie vielen Teilnehmern bestand die Reisegruppe?

5. Paul (45) kommt erschöpft von der Arbeit nach Hause und steigt in den Fahrstuhl. Er fährt bis in die 10. Etage und geht dann noch 3 weitere Etagen zu Fuß. Warum fährt er nicht mit dem Fahrstuhl bis zu seiner Etage?

7


Damen Trainer:

Rupert Frimberger und Helmut Saalbach

Trainingszeiten: Mi und Fr um 19

00

Uhr

Heutiger 7.Spieltag Bezirksoberliga Oberpfalz 16.10.10 16:00 16.10.10 16:00 16.10.10 16:00 16.10.10 17:00 16.10.10 16:00

TV 1880 Nabburg TSV Deuerling SV Neusorg FC Thalmassing SV Sallern

Tabelle Bezirksoberliga Oberpfalz 1 SV Sallern 2 SC Regensburg II 3 SV Neusorg 4 FC Thalmassing 5 ASV Neustadt/WN 6 FC Edelsfeld 7 TV 1880 Nabburg 8 FT Eintracht Schwandorf 9 SpVgg Weiden 10 TSV Deuerling

– – – – –

6 5 5 5 5 6 6 6 6 6

SC Regensburg II SpVgg Weiden FC Edelsfeld ASV Neustadt/WN FTE Schwandorf

22:11 15:6 26:9 17:11 19:6 7:17 12:16 9:14 7:24 7:27

+11 +9 +17 +6 +13 -10 -4 -5 -17 -20

13 13 12 12 10 6 5 5 3 1

Bericht des letzten Spieltages: Mit nur Zehn Mann fuhr die Eintracht Schwandorf zum Richtungsweisenden Spiel nach Edelsfeld. Würde man das Spiel gewinnen könnte man ein paar Punkte auf die Abstiegsplätze gut machen, sollte man verlieren wäre man wieder im Abstiegskampf dabei. Aggressiv gingen die Gäste ab der ersten Minute zu Werke, doch die teilweisen groben Zweikämpfe sah der Schiedsrichter meistens nicht und die Eintracht ließ sich von diesem Spiel anstecken, sodass kein richtiger Spielaufbau zustande kommen konnte. In der zwölften Minute vollstreckte der FC Edelsfeld nach einer Ecke zum 1:0. Nun wurden die Zweikämpfe noch intensiver und der Schiedsrichter sah an diesem Tage meist nur Tätlichkeiten auf Eintrachtseite. Er gab zwar für die Eintracht einen Elfmeter in der 15 Minute, doch sonst blieben meist Pfiffe für die Eintracht aus. Den Elfmeter schoss die Eintracht direkt in die Tormitte, sodass die Edelsfelder Torfrau keine Mühe hatte ihn zu Entschärfen. In der 20 Minute ging der Edelsfeld durch ein klares Abseitstor mit 2:0 in Führung, dies stellte auch den Pausenstand dar. In der Halbzeitpause hatte sich die FT Eintracht Schwandorf etwas beruhigt und übernahm Anfangs das Spiel, man merkte das sie den Anschlusstreffer erzielen wollten, dies gelang dann in der 54 Minute durch Andrea Bücherl, die selbe Spielerinn wurde nur einige Minuten später gefoult, konnte jedoch weiter spielen. Das 3:1 gelang dem FC Edelsfeld dann in der 66. Spielminute. Die Eintracht wurde mit einer gelb-roten Karte dann noch mal dezimiert, sodass man das Spiel fast nicht

8


mehr gewinnen konnte. Chancen blieben auf beiden Seiten eher Mangelware und das Spiel verlagerte sich im Mittelfeld bis zum Schluss. In allem ein eher unverdienter Sieg der Gäste, die ab der ersten Minute mit sehr Viel Aggressivität ins Spiel gingen und sich die Eintracht davon anstecken lies. Aufstellung: Breit D. (Sigl K.) – Lehner S, Pirzer M, Uschold A, Ring M. – Purrer K, Jäger S. (23. Sigl K), Heigl C. – Bücherl A , Seilbach C., Breit N.

Juniorinnen U17 weiblich (B-Juniorinnen) Trainer:

Franz Essaridi

Trainingszeiten: Mi um 17

1 2 3 4 5 6 7 8 9

00

Uhr

1.FC Bergham SC Regensburg II FC Tegernheim ASV Burglengenfeld 1.FC Schwarzenfeld SC Lorenzen SV Altendorf DJK SV Steinberg

5 5 4 4 3 4 5 4 4

FT Eintracht Schwandorf

25:7 18:4 13:4 16:5 4:2 11:13 2:22 3:17 2:20

+18 +14 +9 +11 +2 -2 -20 -14 -18

6. Spieltag 17.10.10 10:30

SV Altendorf

FTE Schwandorf

Gutre Gmbh Knappenstraße 6, 92442 Wackersdorf, Tel: 0 94 31 – 74 33 0

9

12 12 10 7 6 6 3 0 0


Junioren (Stand der Tabellen: 14.10.10)

U19 (A-Junioren) Trainer: Roland Herbst Betreuer: 00 Trainingszeiten: Di und Do um 19 Uhr

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Uwe Jäger

(SG) SV Trisching FT Eintracht Schwandorf TSV Klardorf (SG) SC Weinberg SAD TSV Nittenau JFG Höllohe SV Altendorf FC Neunburg v. Wald (SG) SV Alten-u.Neuenschwand

SC Kreith/Pittersberg SC Altfalter (SG) TuS Dachelhofen

5 6 6 6 4 5 4 4 5 5 0 0

16:4 22:11 27:21 18:18 11:6 9:14 16:15 5:8 14:19 3:25 0:0 0:0

+12 +11 +6 +0 +5 -5 +1 -3 -5 -22 +0 +0

15 12 12 8 7 6 5 4 3 0 0 0

+8 +10 +8 +8 +1 -5 -11 -19 +0 +0

10 9 7 7 7 3 1 1 0 0

7. Spieltag 23.10.10 14:00

FTE Schwandorf

FC Neunburg v. Wald

U17 (B-Junioren) Trainer:

Ferdi Eraslan

Trainingszeiten: Di und Do um 19

1 2 3 4 5 6 7 8 9 aW

00

Uhr

JFG Höllohe 08 (SG) FC Schmidgaden FT Eintracht Schwandorf (SG) DJK SV Steinberg (SG) SV Diendorf TuS Dachelhofen (SG) SV Alten-u. Neuenschwand

SC Kreith/Pittersberg TSV Nittenau TV Wackersdorf

5 4 3 3 4 4 5 4 0 0

26:18 20:10 17:9 13:5 14:13 14:19 17:28 5:24 0:0 0:0

6. Spieltag 17.10.10 10:30

FTE Schwandorf

SC Kreith/Pittersberg


U15 (C-Junioren) Trainer:

- noch gesucht -

Betreuer:

Trainingszeiten: Di und Do um 17

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

00

Dobler Daniel

Uhr

(SG) FC Neunburg v. Wald TV Wackersdorf (SG) DJK SV Steinberg FT Eintracht Schwandorf (SG) SC Kleinwinklarn SG Regental TuS Dachelhofen JFG Höllohe 08 2 (SG) AV Alten-u. Neuenschwand

(SG) SpVgg Bruck

5 4 5 5 5 5 4 5 5 5

29:8 28:6 23:11 15:11 17:16 12:21 3:12 9:18 11:21 14:37

+21 +22 +12 +4 +1 -9 -9 -9 -10 -23

12 9 9 7 7 7 5 4 4 4

+13 +6 +8 -1 +1 +2 +0 +0 -13 -16

15 12 10 10 7 6 4 4 1 0

6. Spieltag 16.10.10 13:15

FTE Schwandorf

TV Wackersdorf

U13 (D-Junioren) Trainer:

Sven Jäger

Trainingszeiten: Di und Do um 17

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

00

Uhr

SV Fischbach DJK SV Steinberg (SG) SV Wald/Süssenbach FT Eintracht Schwandorf TSV Nittenau TSV Klardorf SpVgg Bruck SG Regental DJK Beucherling TV Bodenwöhr

5 5 5 5 5 4 5 4 5 5

18:5 13:7 14:6 11:12 10:9 7:5 8:8 5:5 1:14 4:20

6. Spieltag 15.10.10 17:30

FTE Schwandorf

11

DJK SV Steinberg


U11 (E-Junioren): Trainer:

Birol Krauthann und Julian Jäger

Trainingszeiten: Mo und Mi um 17

1 2 3 4 5 6 7 8

00

Uhr

ASV Fronberg TSV Nittenau SC Kreith/Pittersberg SpVgg Bruck FT Eintracht Schwandorf TSV Klardorf SV Fischbach

5 4 4 5 4 4 4 0

SV Haselbach

43:13 41:5 34:6 21:26 19:24 9:43 4:54 0:0

+30 +36 +28 -5 -5 -34 -50 +0

12 10 10 6 3 3 0 0

+44 +30 +12 +11 +19 -1 -11 -32 -34 -38

15 12 12 12 9 9 3 3 0 0

6. Spieltag 16.10.10 12:15

FTE Schwandorf

TSV NIttenau

U9 und U7 (F- und G-Junioren): Trainer:

Anton Sapon und Rainer Hirsch

Trainingszeiten: Mo um 17

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

00

Uhr

SC Ettmannsdorf DJK SV Steinberg TSV Klardorf TSV Nittenau ASV Fronberg FC Schwandorf FT Eintracht Schwandorf SpVgg Bruck ASV Burglengenfeld TSV 1880 Schwandorf

5 5 5 5 5 5 5 5 5 5

47:3 37:7 25:13 19:8 26:7 27:28 9:20 5:37 1:35 3:41

6. Spieltag 16.10.10 11:15

FTE Schwandorf

TSV 1880 Schwandorf

Die Jugendabteilung der FT Eintracht sucht noch einen ambitionierten Trainer für die C-Junioren und des Weiteren noch Betreuer, die Interesse haben, talentierte junge Spieler in Ihrer sportlichen Entwicklung weiter zu fördern. Interessierte können sich an den Fußball-Abteilungsleiter Alexander Penner wenden oder per e-mail unter fussball@eintracht-schwandorf.de.

12


13


Unser heutiger Gegner – 1.FC Bergham Anschrift:

Fischbacherstr. 56, 93149 Nittenau

Kontakt:

Tel: 0173/3975024 url: www.fc-bergham.de e-mail: Fußball@fc-bergham.de

Vorstand:

Erich Poller (1. Vorstand) Günter Störzer (2. Vorstand)

Gründung:

1986

Sparten:

Fußball, Kegeln, Badminton, Karate, Kickboxen, Hundefreunde RT

Abteilungsleiter Fußball:

Georg Rothut

Letztes Spiel:

FC Bergham Tore:

0:1 (20.) 1:1 (27.) 1:2 (48.) 1:3 (67.) 1:4 (81.)

1:4 (1:1)

DJK Dürnsricht-Wolfring II

Irl Kalka Irl Schleicher (SS) Winkler

SR: Lottner (Altendorf) Zuschauer: 40 Bericht:

Nach eigener Aussage zeigte der Gastgeber eine unbefriedigende Leistung – besonders im zweiten Durchgang, und musste dem Gast einen klaren Sieg überlassen. Die DJK ging durch Irl in Führung (20.), die Kalka ausglich (27.). Nach Wiederbeginn dominierte der Gast und realisierte durch weitere Tore von Irl, Schleicher (Foulelfmeter) und Winkler noch einen 4:1Sieg. .

14


Inh.: Anatoli Penner Am Waldfrieden 10 92442 Wackersdorf Tel: 09431/799181 Fax: 09431/799182 e-mail: contact@ap-reisen.de Besuchen Sie uns im Internet unter:

www.ap-reisen.de

oder www.onlineweg.de/wackersdorf

Wir bieten: - Flüge weltweit - Lastminute- und Pauschalreisen aller namhafter Veranstalter - Rundreisen, Familienreisen, See- und Flusskreuzfahrten - Reisezusammenstellung nach individuellen Anfragen - Individual- und Gruppenreisen (spezialisiert auf Russland, Ukraine, sonstige GUS-Staaten) - Visumservice (z.B. nach Russland ab 50,- €) - Wellness und Kur in Tschechien (Karlsbad, Marienbad) - Tickets & Events (z.B. Sport- und Musikevents)

aktuelle Angebote: Türkische Riviera 8-tägige Flugreise Hotel Holiday Point 4* DZ, All Inclusive

ab 309,- €

Mittelmeerkreuzfahrt AIDAvita 4* 7 Tage Doppelkabine mit VP

ab 1175,- € 16

Flüge ab München nach u.A. St.Petersburg, Moskau, Kiew, usw. Hin- und Rückflug

ab 180,- €


Lösungen des InTeam-Rätsels 1. Sieben 2. Durch eine erste Wägung entnimmt man mit Hilfe des Puddingpäckchens 40 g Tee. Dann legt man das Gewürzpäckchen auf die eine und das Puddingpäckchen auf die andere Waagschale und entnimmt durch Zuschütten von Tee zur Schale mit dem Gewürzpäckchen die noch fehlenden 15 g Tee. 3. Da Affe und Bananenstaude gleich schwer sind und die Kräfte des aufsteigenden Affen sich auf beide Massen gleichmäßig auswirken gewinnen beide auch gleichmäßig an Höhe. 4. Es waren 36 Teilnehmer. Wenn wir noch einmal so viele wären, wie wir sind (36 + 36 = 72), und dann noch halb so viele (72 + 18 = 90) und nochmals ein Viertel so viele (90 + 9 = 99) und Sie sich noch dazurechnen würden (99 + 1 = 100), dann kämen wir auf hundert. 5. Paul leidet an Zwergenwuchs und kommt deshalb nicht an den Schalter für den 13.Stock.

InTeam ABC… Wissenswertes vom Fußball … F wie Foul! Der Ausdruck Foul (englisch foul = schlecht, schmutzig) bezeichnet ein regelwidriges Verhalten: Ein Spieler missachtet während des laufenden Spieles eigene Pflichten oder gegnerische Rechte, wirkt auf einen Gegenspieler unsportlich ein und/oder er verhindert auf inkorrekte Weise einen unmittelbar bevorstehenden Erfolg des Gegners. Ein Spieler kann ein Foul absichtlich oder unabsichtlich als Folge einer missglückten regelgerechten Aktion begehen. Auch Fahrlässigkeit ist möglich. Ein Foul hat eine Spielunterbrechung durch den Schiedsrichter zur Folge. Beim Fußball gibt es drei Arten von Fouls: Offensivfoul, Taktisches Foul und Unsportliches Foul. Ob es nun ein Foul war oder nicht, da kann man sich immer drüber streiten….. Tatsächlich sind sich alle Menschen aber nur in zwei Dingen völlig einig: 1. Ein Foul kann durchaus ziemlich weh tun. 2. Foul ist, wenn der Schiri pfeift.


InTeam(e)-Witze

heute: Kirchenwitze

Ein Rabbi ärgert sich darüber, dass viele der Gläubigen ohne Käppi in die Synagoge kommen. Also schreibt er an die Eingangstür: "Das Betreten der Synagoge ohne Kopfbedeckung ist ein dem Ehebruch vergleichbares Vergehen." Am nächsten Tag steht darunter: "Hab es probiert. Ist kein Vergleich!" Kommt ein Unterhändler von Coca-Cola in den Vatikan. Er bietet 100.000 Dollar, wenn das "Vaterunser" geändert wird. Es soll in Zukunft heißen: "Unser täglich Coke gib uns heute!" Der Sekretär lehnt kategorisch ab. Auch bei 200.000 und 500.000 Dollar hat der Vertreter keinen Erfolg. Er telefoniert mit seiner Firma und bietet schließlich 10 Millionen Dollar. Der Sekretär zögert, greift dann zum Haustelefon und ruft den Papst an: "Chef, wie lange läuft der Vertrag mit der Bäckerinnung noch?"Ein Pärchen beim Sex - sie fängt an zu stöhnen: "Jaaa, gibs mir! Sag mir dreckige Sachen!" Er: "Küche, Bad, Wohnzimmer..." Ein Bergsteiger klettert durch die Alpen, plötzlich rutscht der Bergsteiger aus und kann sich gerade noch an einem winzigen Felsvorsprung festhalten. Als seine Kräfte nachlassen, blickt er verzweifelt gen Himmel und fragt: "Ist da jemand?" "Ja." "Was soll ich bloß tun?" "Sprich ein Gebet und lass los." Der Bergsteiger nach kurzem Überlegen: "Äh, ist da sonst noch jemand?" Moses kam vom Berg herab, um den Wartenden Gottes Botschaft zu verkünden: "Also Leute, es gibt gute und schlechte Nachrichten. Die gute ist: ich hab ihn runtergehandelt bis auf zehn. Die schlechte: Ehebruch ist immer noch dabei!" Ein evangelischer Pfarrer beklagt sich bei einem älteren Kollegen über die FledermausPlage in seiner Kirche - er habe alles versucht, um sie zu vertreiben, nun bliebe nur noch Teufelsaustreibung. Darauf der Kollege: "Ich habe meine getauft und konfirmiert - danach kommt niemand mehr wieder..." Johnny Depp, Robbie Williams und Daniel D. kommen in den Himmel. Dort erwartet sie Petrus und sagt zu ihnen: "Es gibt hier im Himmel eine einzige Regel: Ihr dürft nicht auf die blauen Wolken treten!" Doch schon bald tritt Johnny Depp auf eine blaue Wolke. Petrus kommt mit der hässlichsten Frau, die er je gesehen hat, kettet sie aneinander und sagt: "Zur Strafe, dass du auf eine blaue Wolke getreten bist, wirst du den Rest der Ewigkeit an dieses hässliche Weib gekettet verbringen!" Am nächsten Tag tritt Robbie ebenfalls auf eine blaue Wolke und Petrus kommt sofort mit einer anderen wahnsinnig hässlichen Frau. Er kettet auch sie aneinander. Dieter Bohlen beobachtet alles und passt auf, daß er nicht auch auf eine blaue Wolke tritt. Eines Tages kommt Petrus zu ihm mit der attraktivsten Frau, die er je gesehen hat: eine große, gebräunte, kurvige sexy Brünette. Petrus kettet sie wortlos aneinander. D. Dobler meint nur: "Wüsste ja schon gern, womit ich es verdient habe, den Rest der Ewigkeit mit dir verbunden zu werden?" Die Frau erwidert nur: "Naja, ich bin auf so 'ne scheiß blaue Wolke getreten!"

18


Spielersteckbrief – Herren Name: Spitzname: Geburtsdatum: Nationalität: Position: Funktion bei FTE: Bei der FTE seit: Bisherige Vereine: Sportliche Ziele: Lieblingsverein: Beruf: Familienstand: Lieblingsessen: Lieblingsgetränk: Hobbies: Lebensmotto:

Daniel Felsmann Felse 14.04.1981 Deutsch Sturm Kassier Abt. Fußball Scho laaaang SC Weinberg, Wackersdorf Spaß an Fußball FC Bayern München Industriemechaniker Verheiratet Alles mit Fleisch Bier! Fußball halt… Kein besonderes…

Spielersteckbrief – Damen Name: Geburtsort: Geburtsdatum: Position: Funktion bei FTE: Bei der FTE seit: Bisherige Vereine: Sportliche Ziele: Beruf: Familienstand: Lieblingsgetränk: Lieblingsessen:

Sabine Lehner Schwandorf 25.05.1989 Libero/Mittelfeld Spielführerin der Damen 2003 (Gründung) 1.FC Linde, TSV Schwandorf Klassenerhalt Medizinische Fachangestellte Vergeben Eistee, Wodka-Energy Ripperla

19


Neues von der Eintracht… Hochzeit!!! Und wieder hat sich einer unserer Spieler dazu entschlossen, seinen in jahrelanger mühsamer Arbeit aufgebauten Harem zu verlassen und sich für die Monogamie entschieden. Wiltschek Stefan wird am 22.10.2010 den heiligen Bund der Ehe eingehen. Wir wünschen dem Brautpaar alles erdenklich Gute und hoffen, dass sie einen wunderschönen Hochzeitstag zusammen haben werden!!

Hier könnte Ihre Werbung stehen! Unterstützen Sie die Fußballabteilung der FTE und machen Sie Werbung in der beliebtesten Stadionzeitung der Umgebung. Bei einer Auflage von mindestens 50 pro Spieltag (je nach Gegner) ist sie ein wirksamer regionaler Werbeträger. Ob eine ganze Seite, eine Halbe oder in anderer Form, wir gestalten die Werbung ganz individuell für Sie. Damit unterstützen Sie die Herren-, Damen- und Juniorenmannschaften der FTE und tragen zur weiteren Entwicklung junger, talentierter Spieler bei. Bei Interesse wenden Sie sich an den Fußballabteilungsleiter Alexander Penner oder per e-mail an fussball@eintracht-schwandorf.de.

Filiale Schwandorf, Friedrich-Ebert-Straße 11 20


…nicht vergessen, - die Damenmannschaft

spielt am Sonntag, den 24.10. um 1430 Uhr zuhause gegen SV Neusorg! - die 1. Herrenmannschaft spielt am Samstag, den 23.10. um 1415 Uhr auswärts gegen 1.FC Schwandorf II - die 2. Herrenmannschaft spielt am Sonntag, den 24.10. um 1315 Uhr auswärts gegen SV Trisching II! - zudem nehmen zahlreiche Juniorenmannschaften am Punktspielbetrieb teil!

Die Mannschaften zählen auf zahlreichen Besuch seiner Anhänger und wiedermal lautstarke Unterstützung! 20


InTeam 06 2010/2011