Page 1

November 2013 • Region Ulm/Neu-Ulm

Snow and Fun

Kostenlos!

Nimm mich mit!

Die besten Ski-Openings

Radio7 Charity Night Gala zugunsten der Drachenkinder

Weihnachtsmärkte in der Region Was, wann und wo!


101,8

Z h M 0 , 0 9 /

scheiter

& jack

Die lustigste Morningshow

Einschalten: jeden Morgen von 5 - 10!


Editorial & Impressum

Augsburg

Allgäu

Ulm November 2013 • Region Allgäu

November 2013 • Region Augsburg

Geschäftsführung: Jürgen Windisch

Heilbronn November 2013 • Region Heilbronn

November 2013 • Region Ulm, Neu-Ulm

Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: juergen.windisch@trendyone.de

Kostenlos!

Nimm mich mit!

MÖBEL SOFORT ZUM MITNEHMEN!

Art Director, Teamleitung: Christian Strohmayr Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: christian.strohmayr@trendyone.de

Jetzt 20% im Megastore

Der trendige und günstige Mitnahmemarkt von Segmüller

Rauschende Ballnacht

Margeritenball - Gersthofer Gala für den guten Zweck

Grafik & Teamassistant: Max Riedel

Riegele Honky Tonk 20. Kneipenfestival

Snow and Fun

Snow and Fun

Kaufbeuren ruckt zsamma

Radio7 Charity night

Ski-Opening

weihnachtsmärkte in der Region

weihnachtsmärkte in der Region

Abenteuer gesucht?

Die besten Ski-Openings

Line-up und Vorverkaufsstart Was, wann und wo!

Die besten Ski-Openings Gala zugunsten der Drachenkinder Was, wann und wo!

Outfits, Ausrüstung, Touren und jede Menge Spaß

Ein Heilbronner Team startet bei der Rallye Allgäu-Orient

Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: max.riedel@trendyone.de Service & Events: Thomas Binder

Liebe Leserin, lieber Leser,

Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: thomas.binder@trendyone.de

damit Sie rechtzeitig Ihre Wintersportaktivitäten planen können, haben wir in dieser Ausgabe einen der Schwerpunkte auf die Ski-Trends der Saison gelegt. Neben Modetipps geben wir einen Überblick über die wichtigsten Ski-Openings und bringen Ihnen eine Variation des Ski-Fahrens näher, die bisher eher von wenigen Individualisten betrieben wurde: das Ski-Tourengehen. Immer mehr Ski-Begeisterte lockt der Ruf der Freiheit und der Ruhe abseits der präparierten Pisten. Dabei gibt es natürlich vor allem in puncto Sicherheit einiges zu beachten.

Redaktionsleitung: Christian Glaser Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: christian.glaser@trendyone.de Redaktion: Sabine Roth Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: sabine.roth@trendyone.de Social Media: Marcus Mayer Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: marcus.mayer@trendyone.de Verkaufsleitung: Ivica Sebalj Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: ivica.sebalj@trendyone.de Marketing & Verkauf Augsburg: Lucija Strelec Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: lucija.strelec@trendyone.de Marketing & Verkauf Allgäu: Benjamin Lahr Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: benjamin.lahr@trendyone.de Marketing & Verkauf Augsburg/Ulm: Oliver Krause Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: oliver.krause@trendyone.de

Titelfoto: I Stock Verlag: Ad can do GmbH & Co. KG Wernher-von-Braun-Straße 2 86368 Gersthofen Umsetzung: 4creations.de | Christian Strohmayr

4 Druck: pva Druck und MedienDienstleistungen GmbH Industriestraße 15 76829 Landau/Pfalz

4

Bankverbindung: Stadtsparkasse Augsburg Konto Nr. 94441 BLZ 72050000

Geprüftes IVW Mitglied GesamtDruckauflage: 50.080 Exemplare (IVW 2. Quartal 2013)

Die namentlich gekennzeichneten Beiträge stellen die Meinung des Verfassers, nicht eine Stellungnahme von TRENDYone dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird keine Haftung übernommen. Honorierte Beiträge und Fotos gehen in den Besitz von TRENDYone über. Höhere Gewalt entbindet Ad can do GmbH & Co. KG von der Lieferungspflicht.

Bild- und Textquellen: Riedel Max, Glaser Christian, Hiermayer Thomas, Lahr Benjamin, Mayer Marcus, Meckle Dominik, Roth Sabine, Schlerege Sebastian, Schuster Dieter, Christian Ehrenreich, Sasa Jukcic, Strohmayr Christian, Andreas Elstner, Windisch Jürgen, pixelio, PR-Shots, istockphoto, photo-case, fotolia

Wer sich lieber in die Gemütlichkeit der eigenen vier Wände zurückzieht, findet nützliche Tipps, wie man mit Düften eine tolle Atmosphäre in den Räumen schafft. Für das eigene körperliche Wohlbefinden liefert unser Artikel über Wellness zu Hause Anregungen. Sind Körper und Geist durch die richtige Umgebung in einem entspannten Zustand, ist meist der Griff zu einem guten Buch der nächste Schritt. Schauen Sie bei uns doch mal nach, was die Frankfurter Buchmesse dieses Jahr so hervorgebracht hat. Für die meisten Autofans dürfte einhellig klar sein: Der Porsche 911 ist eine Automobilikone. Denn sicherlich ist er einer der bekanntesten Sportwagen. Seinem Stil und seiner Linie ist er immer treu geblieben – und das schon seit 50 Jahren. Das ist selbstverständlich Anlass, uns der siebten Generation dieses Traumwagens und seiner Ahnen anzunehmen. Passend zum Thema Sportwagen ist auch unsere Rubrik Erfolgsstorys, mit dem Portrait der Formel-1-Legende Niki Lauda, dessen zentrales Lebensereignis mit „Rush – Alles für den Sieg“ für das Kino verfilmt wurde. Neben aller Begeisterung für die sportlichen und faszinierenden Aspekte des Fahrens, liefern wir auch wieder praktischen Rat zur Fahrsicherheit und zum Wechsel der Autoversicherung. Im Lokalteil halten wir Sie selbstverständlich wieder auf dem Laufenden, was vergangene und kommende Ereignisse betrifft. Ein Highlight war sicherlich die Radio 7 CharityNight. Für die Freizeitgestaltung in der Region haben wir wieder eine Übersicht der Weihnachtsmärkte für Sie erstellt. Viel Spaß beim Lesen! Ihr TRENDYone-Team


Satire Faxenbook

T1

Satire...

Limburger Luxus-Bischof

Name: Franz-Peter Tebartz-van Elst Geboren am 20. November 1959 in Twisteden, vom Niederrhein, verheiratet mit der Römisch-katholischen Kirche, arbeitet als: Bischof von Limburg seit 2008, mag: Gut leben, Reisen, mag nicht: Islam, Homosexuelle, Mitarbeiter, die widersprechen

Limburger Luxus-Bischof Langsam wird mir die Luft in Limburg zu heiß. Vielleicht kann ich ja in Rom untertauchen. 18. Oktober, um 13.20 Uhr · Gefällt mir · Kommentieren

Informationen Konservativer Vertreter der traditionellen katholischen Werte – ausgenommen Ehrlichkeit, Bescheidenheit, Gemeinwohl. Besonderer Sinn für die schönen Dinge, wie zum Beispiel eine Bischofsresidenz für 31 Millionen Euro oder Reisen first class. Als Vorsitzender der Kommission Ehe und Familie der Deutschen Bischofskonferenz eifriger Verteidiger des katholischen Verständnisses der Ehe als Bund zwischen Mann und Frau.

Sich ein eigenes Denkmal setzen – wir bauen für Sie protzig und größenwahnsinnig.

Heiner Geißler Ich würde ja gerne zwischen Ihnen und den Katholiken vermitteln. Aber selbst Stuttgart 21 hat noch mehr Befürworter als Ihre Prunk-Residenz. 18. Oktober, um 14.15 Uhr · Gefällt mir

Dir und 5 anderen gefällt das Bischöflicher Pilot Eure Exzellenz, wann soll ich dann den neuen Privatjet zum Abflug bereit halten? 18. Oktober, um 20.45 Uhr · Gefällt mir

Papst Franziskus Du sollst gar nichts erschaffen. Überlass das mal dem lieben Gott. 13. Oktober, um 10.30 Uhr · Gefällt mir

Diebische Elster Jeder braucht einen Schatz.

Gruppen (2)

Bauen Sie Ihr eigenes Schloss Neuschwanstein

18. Oktober um 13.45 Uhr · Gefällt mir

13. Oktober, um 16.30 Uhr · Gefällt mir · Kommentieren

Diebische Elster

Anzeige erstellen

Papst Franziskus Was willst du denn hier? Dir ein paar rote Schuhe machen lassen und meinen Platz einnehmen?

Limburger Luxus-Bischof Da möchte man mal etwas Schönes erschaffen und dann regt sich die ganze Welt wieder nur über die Kosten auf.

Freunde (1)

Gesponsert

Einsteigerkurs Finanzwesen Wie schaffe ich es, mit einem Zwei-MillionenBudget auszukommen? Zusatzqualifikation: Wie lerne ich, bei der Wahrheit zu bleiben? Bildquellen: Fotoleiste oben (von links): Diözesanes Zentrum St. Nikoaus in Limburg by Cirdan, lizensiert unter Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported, CC BY 3.0, http://creativecommons.org/licenses/bysa/3.0/deed.en Beichtstuhl by Templermeister/pixelio.de, business class by Jerzy/pixelio.de, „Gier frisst Hirn“ by Birgitta Hohenester/pixelio. de Fotoleiste rechts (von oben): Schloss Neuschwanstein by Thomas Wolf, www. foto-tw.de, lizensiert unter Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported, CC BY 3.0, http://creativecommons.org/licenses/bysa/3.0/deed.en,

13. Oktober, um 10.45 Uhr · Gefällt mir

Euro „Einsteigerkurs Finanzwesen“ by Thorben Wengert/pixelio.de

Papst Franziskus Vielleicht sollte ich mir das mit den Frauen in der Kirche nochmal überlegen. Nicht auszudenken, wo die Kosten dann liegen.

Fotos links und Mitte: Franz-Peter Tebartz-van Elst by Dalibri/ Flickr.com, lizensiert unter Creative Commons Attribution 2.0 Generic, CC BY 2.0, http:// creativecommons.org/licenses/by/2.0/deed.en Luxus/Glanzvolle Beleuchtung by Rainer Sturm/ pixelio.de

13. Oktober, um 11.10 Uhr · Gefällt mir

Papst Franziskus by Presidência da Republica/ Roberto Stuckert Filho/Agencia Brasil, ttp:// agenciabrasil.ebc.com.br, lizensiert unter Creative Commons Namensnennung 3.0 Brasilien, CC BY 3.0 BR, http://creativecommons. org/licenses/by/3.0/br/deed.en Heiner Geißler by Inforadio Bischöflicher Pilot/Flug in die Nacht by Petra Schmidt/pixelio.de Diebische Elster: by Annamartha / pixelio.de

Luxus ist erleuchtend und von Gott gewollt


+++++++++++ SHORTNEWS +++++++++++

ratiopharm ulm

ratiopharm ulm empfängt im Rahmen des Eurocups europäische Top-Teams. Da gilt es rechtzeitig Tickets sichern. Die anstehenden Begegnungen im Überblick: Mittwoch, 6. November 2013 ratiopharm ulm - Union Olimpija Ljubljana (SLO) Dienstag, 26. November 2013 ratiopharm ulm - Valencia Basket Club (ESP) Dienstag, 3. Dezember 2013 ratiopharm ulm - Paris Levallois (FRAU) Mittwoch, 18. Dezember 2013 ratiopharm ulm - Cimberio Varese (ITA) Tickets unter: www.basketball-ulm.com/tickets

Xinedome feiert 10-Jähriges Mit acht modernen Kinosälen, einem multifunktionalen Veranstaltungszentrum mit variablem Raumangebot für bis zu 480 Personen, hochwertiger Gastronomie und Partybereichen bietet das Xinedome Ulm neben Unterhaltung auch den idealen Ort für Kongresse, Tagungen, Ausstellungen, Kul-

turveranstaltungen oder private Feiern. Der zentral in Ulm gelegene Kinokomplex feiert am 13. Dezember 2013 sein 10-jähriges Bestehen. Die Infos zu den Feierlichkeiten und Aktionen gibt es ab Anfang November auf www.xinedome.de

Bildquelle: facebook.com/pages/Xinedome-X-Lounge

spielt gegen Top-Teams aus Europa


Lokales

Es weihnachtet sehr... Weihnachtsmärkte in Ulm und Umgebung

Menschen werden verzaubert, tausend Lichter leuchten über den Dächern der weihnachtlichen Buden. Gläserne Schneeflocken, Engel, Kerzen und Weihnachtskugeln zieren die Tische der Kunsthandwerker. Überall riecht es nach frisch gebackenen Plätzchen, Lebkuchen und Glühwein. Spätestens dann wird klar: die schöne romantische, vorweihnachtliche Zeit hat begonnen. Wir stellen die schönsten Weihnachtsmärkte der Region vor.

Ulmer Weihnachtsmarkt Wo: Ulmer Münsterplatz Öffnungszeiten: 25.11. - 22.12. / täglich 10 - 20:30 Uhr Highlights: Ein besonderes Highlight ist die Ulmer Glashütte, in der geschmolzenes Glas zu Kunstwerken verarbeitet wird.

Ehinger Weihnachtsmarkt Wo: Marktplatz um den Marktbrunnen Öffnungszeiten: 13.12. - 22.12. / täglich 11 - 20 Uhr Highlights: Der tägliche Nikolausbesuch, eine lebensgroße Krippe, Kutschfahrten mit Knecht Ruprecht sowie ein nostalgisches Kinderkarussel sorgen für eine einmalige Weihnachtsstimmung. Foto: Stadt Ehingen

Illertissen Wo: Schrannenplatz Öffnungszeiten: 29.11. - 01.12. 06.12. - 08.12. Fr, 16 - 20:30 Uhr Sa, 15 - 20:30 Uhr So, 13 - 20:30 Uhr Highlights: Zahlreiche festlich geschmückte Marktstände präsentieren den Besuchern ein vielseitiges weihnachtliches Angebot. Ein besonderer Höhepunkt ist der beliebte Nikolausumzug am zweiten Sonntag.


Lokales Der Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt Wo: Marktplatz Ludwigsburg Öffnungszeiten: 26.11. - 22.12. / täglich 11 - 21 Uhr Highlights: Neben mehr als 175 Ständen sorgen Clowns, Zauberer usw. an Wochenenden um 17 Uhr und werktags um 15 und 19 Uhr für das perfekte Bühnenprogramm.

Stuttgarter Weihnachtsmarkt Wo: Schillerplatz Stuttgart Öffnungszeiten: 27.11. - 23.12. / Werktags 10 - 21 Uhr und Sonntags 11 - 21 Uhr Highlights: Die Tradition des Stuttgarter Weihnachtsmarktes besteht seit über 300 Jahren. Mit ca. 280 gesschmückten Buden zählt er zu den ältesten und prächtigsten Weihnachtsmärkten in ganz Europa.

Nikolausmarkt in Rottenburg am Neckar Wo: Altstadt Marktplatz Öffnungszeiten: 06.12., 14 - 20 Uhr 07.12., 10 - 20 Uhr 08.12., 11 - 20 Uhr Highlights: In Rottenburg am Neckar gibt es 200 weihnachtlich geschmückte Holzstände. Das Programm wird abgerundet durch Musik- und Kleinkunstprogramme, die auf zwei Bühnen stattfinden.

Königlicher Weihnachtsmarkt auf der Burg Hohenzollern Wo: Burg Hohenzollern Öffnungszeiten: 29.11. / 14 - 22 Uhr 30.11. / 11 - 22 Uhr 01.12. /11 - 20 Uhr Highlights: Der Markt erstreckt sich über den Außen- und Innenbereich, aber auch in den Prunkräumen der Burg. Foto: Roland Beck


Lokales

“ l l a f n U in e t is S „DSD Start ihres 7. Studioalbums und kurz vor Zwei Tage vor der Veröffentlichung Thevon s boy Cow die n lade e of Germany der aktuellen Staffel von The Voic ll“. Unfa ein ist DS „DS ten BossHoss ihre Revolver und behaup of innerin der ersten Staffel von Voice n am 9. Alec Völkel und Sascha Vollmer ware AusgaLive7 o Radi der bei Gast zu ber Okto 100 vor LIVE“ che enkü Platt be von „Matzes er auf ihRadio 7 Hörern und hatten alle Lach e Ihring rer Seite, als Radio 7 Musikchef Matz und any Germ of Voice The von g Erfol auf den zu DSDS von n uote haltq Einsc die schlechten nicht da, sprechen kam. „Der Bohlen ist halt s“. wo’s cool ist“, so Alec Völkel aka „Bos

Samu HaThe BossHoss sitzen neben Nena, in der ber von Sunrise Avenue und Max Herre steckt Jury von The Voice of Germany. „Da die Kanganz schön viel Arbeit und Zeit drin, acht. geco auch uns von ja en didaten werd einfach Die müssen da nicht wie bei DSDS singen. nur Karaoke machen und Songs nach t neu lrech rege s Song die n giere arran Wir wir die k, Musi mit uns gen häfti und wir besc hrank nicht unbedingt in unserem Plattensc „Hoss“. haben“ meint Sascha Vollmer aka Ivy Quaials en, beid die n ware hrt gerü Ganz en Berlibeid den ieler Einsp noo in einem n einen nern Grüße übermittelte und ihne erin war schönen Abend wünschte. Die Säng

Gew Hoss. Germany und im Team von The Boss

gestern Neben dem Live-Interview gab es ssen der Abend für die Gäste das Lieblingse es und Cowboys: Steak und Country-Potato drei Titel en beid die n gabe tisch Nach zum Berliner unplugged zum Besten. Die beiden ch über plauderten locker und sympathis ehende ihr aktuelles Studioalbum, die anst ihr eigeund in chwe ffels entrü Platt ein Tour, nes Bier. Erfolges Flames of Fame – die Flammen des Album brennen für The BossHoss: das neue Woeine und n, iene ersch ber Okto ist am 11. hat nie Noch Tour. die che später begann chen der ten die beiden so wenig Zeit zwis Tour „wir „Geburt“ des Babys und der Liveund hofen prob -core hard am de sind gera unseren bei gut Tour und fen, dass Album er. EiniFans ankommen“ so Sascha Vollm erkauft, ge Tourstationen sind bereits ausv Sorgen e kein also s Jung die sich da müssen s kurz machen. Aufgeregt sind sie allerding

„Angst, vor dem Release des neuen Albums. pt, haben klap t nich m Albu dem mit es dass annt, wie wir keine, aber wir sind sehr gesp Alec an. es bei den Leuten ankommt“ fügt gs zu Zum ersten Mal sind keine Cover-Son n Ihre ichne beze r selbe Hoss Boss The n, höre try, Blues, Musik als cross-over Mix aus Coun enten Rock’n Roll gepaart mit modernen Elem eigener und synthetischen Beats – ein ganz entsteht. Sound, der in ihrem Berliner Studio

beiden Ein „Plattentrüffelschwein“ hat die entdeckt. Jungs übrigens 2004 in Berlin e Songs Auf dem Dachboden aufgenommen n fünf hatte „wir ielt, gesp s Party wurden auf oder vier Songs, die haben wir dann halt drei einigen Mal hintereinander gespielt“. Nach eter der Vertr ein kam erten Konz eren klein die beiPlattenfirma Universal und nahm den unter Vertrag. auf dem „Don’t Worry Beer Happy“ steht der Idee Aus ukt: -Prod Hoss neuesten Boss eigenes heraus, dass es „cool“ wäre, ein reren VerBier zu haben, entstand nach meh , das es kostungen das The BossHoss Beer e der epag Hom die über e onlin vorerst nur Band zu kaufen gibt.


„You’re Next“

„Escape Plan“

Start: 07.11.2013 FSK: FSK 18 Filmlänge: ca. 95 min Genre: Thriller/ Horror

Start: 14.11.2013 Filmlänge: ca. 116 min

Horror-Thriller mit Anlehnungen an die Terror-Filme der Siebzigerjahre, in dem sich eine Familie gegen eine Horde maskierter Mörder zur Wehr setzen muss.

Actionthriller über einen Sicherheitsprofi, der nach einer Intrige in einem Hightech-Gefängnis landet, das seine Fähigkeiten auszubrechen so brutal testet wie die zu überleben.

Als Schriftsteller Crispian mit seiner Lebensgefährtin Erin im abgelegenen, noblen Landhaus seiner wohlhabenden Eltern eintrifft, wollen sie gemeinsam mit den drei anderen Brüdern und ihrem Anhang

den 35. Hochzeitstag der Eltern feiern. Die Geschwister sind sich jedoch nicht grün und brechen rasch einen offenen Streit vom Zaun. Sie ahnen nicht, dass ihre Nachbarn bereits einem Verbrechen zum Opfer gefallen sind und dieselben maskierten Männer nun ihr Haus die kommende Nacht hindurch belagern und aus dem Schutz der Dunkelheit die Gäste dezimieren.

Der November wird messerscharf.

FSK: ** Genre: Action/ Thriller

Aus 14 Gefängnissen ist Breslin bereits ausgebrochen und hat damit seiner Firma für Sicherheitstechnik hohe Profite verschafft. Für seinen lukrativsten Auftrag

lässt er sich ohne Kontakt zu seinen Mitarbeitern in ein neues Hightech-Gefängnis an geheimem Standort einschleusen, dessen Ausbruchssicherheit er für die CIA überprüfen soll. Doch schnell wird Breslin klar, dass er in eine brutale Falle getappt ist und mit Mithäftling Rottmayer eine Fluchtmöglichkeit finden muss, um wieder ein Leben in Freiheit führen zu können.

* Die Filmlänge stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest ** Die Altersfreigabe stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest

Kinotipps

Wolverine: Weg des Kriegers Ab 29.11.2013 in der Kabel BW Videothek zu leihen

Auf Knopfdruck 3.000 Film-Highlights in brillanter HDTV-Qualität.

Die Kabel BW Videothek:

Pacific Rim: © 2013 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved. Man of Steel: TM & © DC Comics. © 2013 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved. World War Z: © 2013 Paramount Home Entertainment

Jetzt informieren: www.kabelbw.de/videothek

© 2013 Twentieth Century Fox Film Corporation and TSG Entertainment Finance LLC. All Rights Reserved.

Blockbuster, Serienhits und das Beste aus dem TV — rund um die Uhr.


Lokales

August´s Bock Ein starkes deutsch-amerikanisches Freundschaftsbier Mit einer über die Grenzen gebrauten Starkbierspezialität unterstreicht die Ulmer Traditionsbrauerei Gold Ochsen gemeinsam mit der August Schell Brewing Company aus New Ulm / Minnesota (USA) die Partnerschaft der beiden Städte Ulm und New Ulm. Im „August´s Bock“ vereinen die beiden Brauereien mehrere Gemeinsamkeiten. Das limitierte Freundschaftsbier ist ab November 2013 sowohl im Shop der Brauerei Gold Ochsen sowie bei ausgewählten Handelspartnern erhältlich. Mit einem grenzüberschreitenden Gemeinschaftsprojekt haben die Gold Ochsen Braumeister und die Bierbrauer der amerikanischen August Schell Brewing Company ein einzigartiges Bockbier kreiert. Am Anfang steht die Idee Die Idee zur gemeinsamen Schöpfung einer edlen Bierspezialität entstand bereits im November 2012, als Ted Marti, Brauereichef der August Schell Brewing Company aus New Ulm, zusammen mit seiner Ehefrau Jodi Marti die Brauerei Gold Ochsen besuchte. Mit anwesend bei dieser ersten Begegnung war auch Dorothea Hemminger, im Ulmer Rathaus für europäische und internationale Fragen zuständig. Im Gespräch beim Rundgang durch Ulms Traditionsbrauerei entdeckte man schnell Gemeinsamkeiten, die beide Brauereien verbinden. Dazu zählt nicht zuletzt der gleiche Vorname der einstigen Brauereichefs. „Ur-August“ So ging der aus Durbach im Schwarzwald stammende August Schell im Jahre 1860 als Immigrant nach New Ulm und gründete dort die Brauerei „August Schell Brewing Company“. Bei der im Jahre 1597 gegründeten Brauerei Gold Ochsen verkaufte Philipp Jakob Wieland 1867 das gesamte Anwesen an Johann Michael Leibinger, der die

Brauerei an seine Söhne Paul und August weitergab. Nach dem Tod von August Leibinger I. führte seine Ehefrau zusammen mit ihrem Schwager Paul und später mit ihrem Sohn August Leibinger II. die Geschäfte der Brauerei weiter. 1940 übernahm August Leibinger III. die Leitung der Brauerei. Seit 1991 ist Ulrike Freund, Tochter von August Leibinger III., geschäftsführende Gesellschafterin der Brauerei sowie der Ulmer Getränke Vertrieb GmbH. Ted Marti, der Ur-Ur-Enkel von August Schell, führt die Brauerei in New Ulm (Minnesota) in 5. Generation. Ebenfalls in 5. Generation leitet Ulrike Freund die Geschäfte der Brauerei Gold Ochsen in Ulm (Germany). Einzigartiges atlantikübergreifendes Rezept Mit diesen Gemeinsamkeiten im Hintergrund war schnell der Grundstein für die partnerschaftliche Erarbeitung einer Freundschaftsbier-Rezeptur gelegt. In der Absicht, eine stärkere Bierspezialität in limitierter Auflage zu brauen, wurden von beiden Brauereien Vor-

nigem Schaumpolster. Die Auswahl von vier verschiedenen Malzsorten wie „Pilsner Malz“, dunklem „Münchner Malz“, „Cara Pils“ und „Abbey Malt“, und der Einsatz drei verschiedener Hopfensorten führte zu einem grandiosen Ergebnis in Optik und Geschmack. Das „Münchner Malz“ trägt zur besonderen Vollmundigkeit bei, wobei das „Cara Pils“ dem Bier eine karamellartige Note verleiht. Das „Abbey Malt“ lässt einen Hauch von Honigaromen im Bier erkennen. Die Aromahopfen „Tettnanger Hersbrucker“ und „Tettnanger Tettnanger“ geben der Bierspezialität eine edle Bittere, die im Nachtrunk harmonisch ausklingt. Als letzte Hopfengabe im Whirl-

Einzigartiges Rezept: Wurzeln auf beiden Seiten des Atlantiks schläge für ein gemeinsames Bier erarbeitet. Dank der Brauerschule aus Ulm konnten mehrere Versuchssude im Lehrsudhaus durchgeführt werden. Durch intensiven Kontakt mit Jace Marti, dem Braumeister der August Schell Brewing Company und Sohn von Ted und Jodi Marti sowie den Brauern von Gold Ochsen wurde Schritt für Schritt eine gemeinsame Rezeptur entwickelt. Zu Ehren von August Leibinger und August Schell und der Tatsache, dass dieses edle untergärige Starkbier im Monat August eingebraut wurde, resultierte der Name „August´s Bock“. Global Player „Die Zielsetzung in unserem ‚Collaborative Brewing‘ bestand darin, gemeinsam eine ganz besondere Bockbier-Spezialität zu kreieren. Umgesetzt wurde dies durch die Auswahl edler Rohstoffe und der Entwicklung eines besonderen Brauverfahrens“, berichtet Gold Ochsen Geschäftsführerin Ulrike Freund. Das Ergebnis ist ein Bockbier, das im wahrsten Sinne das Zeug zum Global Player hat. Mixed Emotions Der „August´s Bock“ erfreut das Auge durch seine bernsteinfarbene Erscheinung mit sah-

pool wurde der Flavourhopfen Saphir verwendet, der dem untergärigen Bockbier eine feine fruchtige Note mit Zitronen- und Mandarinenaromen beschert. Prosit und Cheers auf weitere gemeinsame Projekte in Ulm, um Ulm und auch in Übersee!

Limitierte Auflage Das in limitierter Menge gebraute edle untergärige Starkbier ist ab November 2013 im Gold Ochsen Brauereishop als Four-Pack und bei ausgewählten Handelspartnern in der 20 x 0,5 Liter Kiste sowie im Pinolenkasten (4 x 4 x 0,5 Liter) erhältlich. Insgesamt werden in Ulm nur 300 Hektoliter, also 60.000 Flaschen, vom ersten Ulm-New Ulmer „August´s Bock“ mit einem Alkoholgehalt von 7,1 % vol. und einer Stammwürze von 16,7° Plato abgefüllt. Mehr unter www.gold-ochsen.de


Fashion

DIY

Do It Yourself Mit Glitzersohlen glänzen

Die Adventszeit steht vor der Tür! Überall wird es wieder glitzern und funkeln. Auch in Sachen Mode gibt es allerhand Neues und auffällige Accessoires in Glitzer- und Goldoptik bringen die Frauenwelt zum Strahlen. Wie Sie sich ganz leicht selbst einen solchen Hingucker zaubern können, erfahren Sie hier:

Material:

• High Heels • Glitzerstaub • Pinsel • Serviettenkleber • Klarlack • feines Schleifpapier

1. Schritt: Die Schuhe müssen gut gereinigt werden. Wenn die Sohle leicht mit dem feinen Schleifpapier aufgeraut wurde, wird mit einem Pinsel zuerst die Spitze der Schuhe und nach und nach der Rest der Sohle bestrichen. 2. Schritt: Jetzt wird der Glitzer, während der Kleber noch feucht ist, aufgetragen. Versuchen Sie ihn gleichmäßig zu verstreuen, um Lücken und Unregelmäßigkeiten zu vermeiden. Um eventuelle Fehler nachträglich auszubessern, kann der Schuh leicht hin und her bewegt werden. Es kann passieren, dass sich noch etwas Staub löst, doch solange die Unterseite des Schuhs ganz mit Glitzer bedeckt ist, ist das kein Problem. 3. Schritt: Danach werden die Prachtstücke zum Trocknen in die Sonne gelegt. Nach einigen Stunden, je nachdem welcher Kleber

benutzt wurde, sollte der Glitzer auf der Sohle haften. Falls dies nicht der Fall sein sollte, müssen die Schritte 1 bis 3 möglicherweise nochmals wiederholt werden, bis alles gleichmäßig funkelt. 4. Schritt: Wenn die Mixtur auf den Schuhen gut getrocknet ist, werden sie abgeklopft, um den überschüssigen Glitzer zu entfernen. Wer die Heels auch bei schlechtem Wetter tragen möchte, kann diese noch mit Klarlack bepinseln beziehungsweise besprühen. Außerdem wird die Sohle noch glänzender; es entsteht ein Lack-Effekt! Unser Tipp: Es können auch verschiedene Glitzertöne verwendet werden, wie rot oder silber. Aber aufgepasst! Weißer Glitzerstaub eignet sich auf schwarzen Sohlen nicht, da ein blau-grüner Schimmer entstehen kann.


Fashion

Zurück zur Weiblichkeit

Die Wintermode 2013

Das Jahr geht dem Ende zu, die Tage werden kürzer und kälter. Doch das ist noch lange kein Grund, sich in altmodischen Klamotten auf der Straße zu zeigen. Denn die Welt der Mode hat auch im Winter 2013 so einiges zu bieten, das in keinem Kleiderschrank fehlen sollte. Der Fokus bei vielen Designern liegt heuer auf femininen Schnitten, Röcken und Kleidern. Ganz nach dem Motto: zurück zur Weiblichkeit. In der aktuellen Wintermode ist ein Mix aus schlichten Farben und bunten Tönen angesagt. Basisfarben wie Schwarz, Weiß, Grau, Taupe und Camel werden mit satten Trendfarben wie Pflaumentönen, Tannengrün, Mangofarben, Rot und Azurblau verbunden und ergeben tolle asos Looks. Der GBP 15,00 SchwarzQuelle: prshots.com WeißTrend

kommt wohl nie aus der Mode und ist auch dieses Jahr auf vielen internationalen Laufstegen vertreten. Und die in den Sommermonaten gern gewählten Nudetöne bleiben uns erhalten und hellen das Winteroutfit etwas auf.

Punk-Rockstyle der 70er Jahre: Lack, Leder, Karos und Nieten. Hier sind keine Grenzen gesetzt. Eine schmal geschnittene Lederhose, ein Nietenshirt und Lederboots sind charakteristisch für das provozierende Aussehen und die rebellische Haltung eines Punks. Mehr Pepp mit Leder-Applikationen und Pailletten Das Beste an dem Modestil 2013 ist die Tatsache, dass wir die Teile aus dem letzten Jahr nicht entsorgen müssen, sondern neu kombiniert tragen können.

Fake Fur: die perfekte Alternative zu echtem Pelz Top-Trends: Leder und Pelz Leder in allen Variationen ist absolut in. Ob als Lederrock, Lederjacke oder Lederhose, es gehört zur Basisgarderobe der Wintermode 2013 und kann leicht mit diversen Materialien gemixt werden. Zwar ist Leder sehr kostspielig und nicht unbedingt für jeden Geldbeutel erschwinglich, aber auch dafür gibt es eine geniale Lösung: Kleidungsstücke aus Lederimitat. Auch zu den Top-Trends gehören neben Fell und Pelz der sogenannte Fake Fur: eine perfekte Alternative zu echtem Pelz und absolut angesagt. Punk-Rockstyle der 70er Jahre Wieder voll im Kommen ist der

Auch die Schuhtrends 2012 sind immer noch in. Oft werden beide Dinge dieses Jahr mit Do-it-yourselfIdeen verziert und verschönert. So bleiben uns auch die Pullover aus grobem Strick aus dem letzten Winter erhalten. Mit trendigen Leder-Applikationen oder Pailletten aufgepeppt sehen sie gleich hochwertiger aus.

missguided GBP 49,99 Quelle: prshots.com

Cocooning-Trend Besonders kuschelig wird diese Saison durch den Cocooning-Trend, auch Lagen- oder Layerlook genannt. Man wickelt sich in die unterschiedlichsten Materialien: Strick zu Leder und Denim, der Punk-Stil mit zerschlissenen Jersey-Teilen, Pullover mit knalligen Farben und schmucksteinbesetzten Aufdrucken. Dazu kombiniert man noch eine Jeansjacke. Und fertig ist endlich mal ein Look, der im Winter warm hält und gleichzeitig extrem angesagt ist. Der Klassiker unter den Strickmus-

pilot GBP 12,99 Quelle: prshots.com


Fashion tern setzt sich in diesem Jahr mal so richtig durch und taucht nicht nur als Pulli auf: das beliebte Norwegermuster. Auch auf Mützen, Handschuhen, Schals, so manchen Kleidern und sogar auf Stiefeln findet man das Karomuster aus Norwegen. Wie bereits im Herbst, zieht sich in diesem Winter das Zusammenspiel von Gegensätzen durch die gesamte Kollektion aller Designer. Schwarz-WeißTrends in vielzähligen Kombinationen, als Streifen, im ColourBlock oder als grafische Muster. Der Kontrast von oversized und engen Teilen ist auch diese Saison total „in“. Eng anliegende Hosen werden zu weiten Cardigans oder Pullovern kombiniert. Peppen Sie doch auch ihren eigenen Stil einfach neu auf. Der Modewinter 2013 gibt uns dazu viel Gelegenheit.

Vera Mont 149,95 Euro Quelle: fashionpress.de

heatons 25,00 Euro Quelle: prshots.com


Fashion

Heiß auf den Winter

Die Trends in Sachen Ski- und Snowboardmode Auf der Piste herrschen modetechnisch seit Jahren andere Regeln als im Tal. Was unten hip ist, ist oben langweilig. Viele setzen auf bunte Muster und wilde Farbkombinationen, doch ein Blick in die Sportläden beweist, diesen Winter punktet man nicht nur mit auffälligen Prints und gewagten Farben.

Bogner Modell Fausto-D VK ca. 1399,00 €

ziemlich alles erlaubt, was gefällt. Wer es lieber etwas gedeckter mag, kann sich über schöne Schnitte und kuschelige Parkas freuen. Auch diejenigen, die auf der Piste auffallen wollen, kommen auf ihre Kosten. Für die Aktionfreudigen Die Boarder-Jacken sind wie in den vergangenen Jahren etwas farbintensiver und auffälliger als die der Skifahrer. Ob Streifen, Balken, Karos oder ein totaler Mustermix mit Animalprints oder im Norweger Stil, alles ist erlaubt. Einen Sommertrend nehmen viele Hersteller mit in die kalte Jahreszeit, die Rede ist vom angesagten „Colorblocking“.

Die Oberteile sind entweder kunterbunt, einfarbig in warmen Erd-, Rot- und Blautönen oder schlicht in Schwarz oder Weiß. Skimode: einheitlich und elegant Die Skimode gibt sich etwas zurückhaltender und bringt diesen Winter vor allem warme Daunenjacken in die Kaufhäuser. Einfarbige Jacken und Hosen geben den Ton an, und gedeckte Bordeaux- und Brauntöne bestechen durch ihre Einheitlichkeit und Eleganz. Wer Angst hat, zu eintönig und langweilig in seiner Kombination zu werden, hat bei vielen Jacken die Möglichkeit, einen Kunst- oder Echtpel-Kragen an die Kapuze anzubringen, was den schlichten Look etwas auflockert und besonders den weiblichen Sportlerinnen schmeichelt. Für beide Sportarten gilt generell: Wenn oben viel, dann unten wenig – wenn oben gedeckt dann unten

Schneehosen in Jeansoptik für die Piste und den Stadtbummel Power! Dies sollte unbedingt eingehalten werden, wenn man nicht als totaler Papagei durch den Schnee sausen möchte. Auch die Schneehosen in Jeansoptik oder die gefütterten, warmen Parka-Skijacken in Khaki sind stark im Kommen. Von weitem sieht man damit aus als würde man gerade einen Bummel durch die Stadt unternehmen. Der lässige Look überzeugt, und die Designer nehmen den Style der Straße mit in ihre Ideen auf. Das Ergebnis sind coole Jacken mit Nietenbesatz, im besagten Parka- oder Collegelook. Diese Kleidungsstücke sind nicht nur einfach super schick auf der Piste, man kann sie auch gut nach dem Pistenvergnügen als normale Winterjacken tragen. Die Modewelt hat also richtige Allrounder geschaffen, die uns nicht nur auf der Piste Spaß bereiten. Schatz, was hast du denn drunter? Bei der Unterwäsche setzen viele Hersteller ihren Fokus nicht auf das Aussehen, sondern auf Funktion. Die Sportforschung schafft Hemden, die die Körpertemperatur aufrecht erhalten und regulieren. Wer nicht auf modische Teile für drunter verzichten will, greift auf klassische Sport-Marken zurück, die auch diese Saison Shirts mit angesagten Prints sowie Sweatshirts und Pullover im trendigen Norweger-Stil oder mit Kunstfell-Besätzen anbieten. Helferlein, Kniffe und Musthaves Fast jeder besitzt heutzutage ein Smartphone. Seit einigen Jahren gibt es praktischerweise eine Lösung für die, die es auch in der kalten Jahreszeit benutzen wollen und trotzdem nicht frieren möchten. Sogenannte „Smartphone-Handschuhe“gibt es schon

SmartphoneHandschuhe Burton 24,95 €

ab 5 Euro zu kaufen. Ein schlauer Kopf erfand vor einiger Zeit Helme, die aussehen wie kuschelig warme Mützen. Auf der Internetseite www.helt-pro. com, bietet der deutsche Hersteller zum Beispiel neben schicken Eigenkreationen auch die Option an, sich selbst einen Kopfschutz zu designen. Solche Helme gibt es schon ab 63 Euro.

Quelle: fashionpress.de

Quelle: fashionpress.de

Der Winter steht vor der Tür, die bunte Landschaft weicht einem verträumten, puderzuckerähnlichen Überzug und die Welt bewegt sich wieder etwas langsamer. Zeit für alle Wintersportfreunde, wieder in die Berge zu fahren! In dieser Saison ist so

Bogner Modell Malena VK 699,00 €


ALLE AUGEN MAL ZUGREIFEN!

… zum Kauf von AIR OPTIX® Kontaktlinsen oder PflegemittelVorrat von AOSEPT® PLUS oder OPTI-FREE® PureMoist®

Jetzt bei allen teilnehmenden Augenoptikern, solange der Vorrat reicht.

Alcon Pharma GmbH, Geschäftsbereich Vision Care, Bauhofstraße 16, 63762 Großostheim. AIR OPTIX®, OPTI-FREE® PureMoist®, AOSEPT® PLUS, Alcon®, CIBA VISION® und deren Logos sind Marken der Novartis AG. © Alcon, a Novartis company 2013


Horoskop Widder

Stier

Zwilling

Liebe: Ihnen wird im November einiges zu viel, doch keine Sorge – Sie müssen das nicht alles alleine schaffen. Holen Sie sich doch Hilfe bei einer Partnerschaftsberatung.

Liebe: Im November sind Sie ausgesprochen romantisch und Sie sagen Ihrem Partner direkt was Sie meinen. Als Single legen Sie Wert auf Beständigkeit. Jedoch können Sie sich zunächst nicht entscheiden. Hören Sie auf Ihr Herz!

Liebe: Sie sind äußerst kontaktfreudig und wollen sich emotional nicht ersticken lassen. Seien Sie ehrlich und zeigen Sie Ihrem Partner, dass er Ihnen vertrauen kann.

21. März – 20. April

Job: Ihre Vorgesetzten wissen Ihren Fleiß und Ihre hervorragende Arbeit zu schätzen. Die nötige Anerkennung könnte in Form einer Prämie oder anderweitig zunehmender Wertschätzung belohnt werden. Gesundheit: Viel Arbeit und Ärger sorgen für Stress. Diesen Monat sollten Sie sich mehr Zeit für sich und Ihren Partner nehmen, um gemeinsam entspannen zu können.

21. April – 20. Mai

Job: Obwohl Sie nicht sehr ehrgeizig sind, wollen Sie Resultate sehen. Sie sind sehr belastbar und arbeiten hart. Trotzdem sollten Sie nicht vergessen, ab und zu eine Pause einzulegen. Gesundheit: Überstrapazieren Sie sich nicht. Viel Schlaf und eine Massage können eine gute Lösung gegen Ihre Anspannungen sein, jedoch sollten Sie auch eine Ernährungsumstellung in Erwägung ziehen.

Liebe: Trotz Streitigkeiten in der Familie oder Partnerschaft, schaffen Sie es, die Wogen zu glätten und eine Lösung zu finden mit der alle zufrieden sind. Job: Sie streben nach Sicherheit und sind ehrgeizig. Sie erlauben sich keine Fehler und liefern sehr gute Arbeit. Weiter so! Gesundheit: Achten Sie auf ein besseres Gleichgewicht und versorgen Sie sich mit ausreichend Vitaminen. Sie sollten sorgsamer mit sich selbst umgehen!

Job: Nutzen Sie Ihre Kommunikationsfähigkeit. Brechen Sie aus der Routine aus und suchen Sie nach Abwechslung, die Sie geistig fordert. Gesundheit: Sorgen Sie für eine gesunde Ernährung und ausreichend Schlaf, um weiter fit zu bleiben. Sie brauchen diesen Monat Kraft und Energie.

Jungfrau

Krebs

22. Juni – 22. Juli

21. Mai – 21. Juni

Löwe

23. Juli – 23. August Liebe: Sie fühlen sich von Ihrem Partner unfair behandelt und vernachlässigt. Eigeninitiative ist hier gefragt! Mit einer kleinen freudigen Überraschung können Sie frischen Wind in die Partnerschaft bringen. Job: Sie streben selbstbewusst und willensstark eine Führungsposition an, denn nur dort wird Ihr Organisationstalent und Ihr Händchen für Managementaufgaben gefordert.

24. August – 23. September Liebe: Sie brauchen eine Weile, um sich auf eine Beziehung einzulassen. Sie legen Wert auf Beständigkeit und sind Ihrem Partner gegenüber sehr aufmerksam. Job: Sie sollten lernen, Freunde und Arbeitskollegen voneinander zu trennen, sonst laufen Sie Gefahr mehr von anderen zu erfahren als Ihnen lieb ist. Gesundheit: Diesen Monat neigen Sie dazu Probleme zu sehen, wo keine vorhanden sind. Sie vergessen dabei auf sich selbst zu achten. Schalten Sie mal richtig ab und tanken Sie neue Energie!

Gesundheit: Meiden sie den Umgang mit Menschen, die Sie belügen, das kostet Sie nur unnötig Energie. Diesen Monat sollten Sie mehr auf Ihr Herz hören!

Waage

24. September – 23. Oktober Liebe: Unternehmen Sie mal wieder was mit Ihren Freunden, dadurch entgehen Sie dem Alltagstrott, pflegen Kontakte und tanken neue Energie. Auch Ihre Partnerschaft wird davon profitieren! Job: Am Arbeitsplatz werden Sie oft von Kollegen kritisiert – nicht immer zu Recht! Ein offenes Gespräch sollte für Klarheit sorgen. Gesundheit: Sie müssen auch mal Nein sagen! Nehmen Sie mehr Rücksicht auf sich selbst und achten Sie etwas weniger auf die Bedürfnisse anderer. Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken!

Horoskop

November

Schütze

Job: Routine ist Ihr größter Feind! Abwechslungsreiche und aufregende Tätigkeiten liegen Ihnen sehr. Neue Entwicklungen und Trends spüren Sie instinktiv auf – Ihrer Horizonterweiterung sind keine Grenzen gesetzt. Gesundheit: Lassen Sie Worten Taten folgen! Realisieren Sie Ihre Träume und fangen Sie an, Ihr Leben so zu leben wie Sie es gerne möchten. Somit bereiten Sie den Weg für eine glückliche Zukunft.

Wassermann

21. Januar – 19. Februar Liebe: Seien Sie nicht immer zu ernst und versuchen Sie das Leben zu genießen! Sie sollten versuchen etwas romantischer zu sein – Ihr Partner wird es Ihnen danken. Job: Sie können wieder aufatmen, denn finanziell geht es endlich wieder bergauf. Doch Vorsicht – werfen Sie Ihr Geld nicht zum Fenster raus! Gesundheit: Diesen Monat sind Sie voller Lebensfreude! Sie meistern alle Herausforderungen leicht, aber Sie sollten nicht vergessen, sich etwas zu gönnen. Treffen Sie sich mit Ihren Freunden und feiern Sie ausgelassen.

24. Oktober – 22. November Liebe: Sie machen keine halben Sachen, deswegen kommt eine lockere Beziehung für Sie nicht in Frage. Sie können sehr eifersüchtig werden, sind aber sehr verständnisvoll und treu. Job: Diesen Monat ist es sehr günstig für Sie, sich neu zu orientieren. Haben Sie Mut, Sie sind absolut fähig neue Chancen zu ergreifen. Gesundheit: Der Kosmos verleiht Ihnen Energie und Sie fühlen sich fit. Nutzen Sie dies! Mischen Sie sich unter die Leute und seien Sie kontaktfreudig, das tut Ihnen gut.

Steinbock

23. November – 21. Dezember Liebe: Trotz Partner macht sich bei Ihnen Einsamkeit breit. Sie fühlen sich missverstanden. Lassen Sie sich etwas einfallen und unternehmen Sie etwas Besonderes, dies wirkt sich positiv auf die Beziehung aus.

Skorpion

22. Dezember – 20. Januar

Prominente Geburtstage im November: Skorpion

1.11.1972 Mario Barth 2.11.1965 Shah Rukh Khan 3.11.1945 Gerd Müller 4.11.1985 Marcell Jansen 5.11.1959 Bryan Adams 6.11.1988 Emma Stone 7.11.1967 David Guetta 8.11.1975 Tara Reid 9.11.1968 Axel Schulz 10.11.1969 Jens Lehmann 11.11.1974 Leonardo DiCaprio 12.11.1982 Anne Hathaway 13.11.1969 Gerard Butler 14.11.1975 Travis Barker 15.11.1988 B.o.B 16.11.1983 Britta Steffen 17.11.1944 Danny DeVito 18.11.1971 Cindy aus Marzahn 19.11.1942 Calvin Klein 21.11.1985 Carly Rae Jepsen 22.11.1967 Boris Becker

Schütze

23.11.1992 Miley Cirus 24.11.1978 Katherine Heigl 25.11.1971 Christina Applegate 26.11.1939 Tina Turner 27.11.1943 Jil Sander 28.11.1984 Trey Songz 29.11.1979 The Game 30.11.1980 Sido

Liebe: Sie sind nicht allein! Vertrauen Sie Ihre Probleme Ihrem Partner an und versuchen Sie diese gemeinsam anzugehen. Job: Konzentrieren Sie sich nur auf Ihren Job. Falsche Kollegen versuchen Sie aus der Bahn zu werfen – einfach ignorieren lautet die Devise. Gesundheit: Sie investieren Ihre ganze Kraft, um für andere dazusein, doch erhalten keine Gegenleistung. Denken Sie mal wieder an sich und belohnen Sie sich selbst mit etwas Gutem!

Fische 20. Februar – 20. März Liebe: Der November verleiht Ihnen eine unglaubliche Ausstrahlung, diese wird auch von den Menschen in Ihrem Umfeld bemerkt. Besonders für Singles könnte dies von Vorteil sein, denn so könnte aus einem Flirt etwas Ernsthaftes entstehen! Job: Konzentrationsschwäche macht Ihnen diesen Monat besonders zu schaffen. Ausgiebige Ruhephasen lassen Sie schnell wieder zu Kräften kommen, somit können Sie die Arbeit wieder mit neuem Elan angehen! Gesundheit: Halten Sie den Konsum von Genussmitteln in Grenzen. Stress können Sie mit Sport kompensieren. Lassen Sie Ihre alten Gewohnheiten ein Stück hinter sich und probieren Sie mal was Neues!


Ratgeber

Wellness für zu Hause Eine anstrengende Woche geht zu Ende. Das Wochenende steht vor der Tür. Da sehnen sich viele einfach nur nach einem Ort, wo sie abschalten und sich entspannen können. Nicht immer reicht die Zeit oder das Geld für ein Wellnesswochenende im Hotel oder für einen Saunabesuch in einer Therme. Wir haben die optimalen Wohlfühltipps, wie man auch sein Zuhause in eine Oase der Ruhe umwandeln kann. Als erstes muss die richtige Wohlfühlatmosphäre geschaffen werden. Unser Tipp: Stellen Sie Teelichter im Badezimmer auf. Kochen Sie außerdem Wasser ab und verteilen es in kleine Gläser oder Tassen und fügen einen Schuss Duftöl hinzu. Es reicht aber auch, wenn Sie eine halbe Orange in das heiße Wasser träufeln und etwas Zimtpulver auf der Oberfläche verteilen. Dies schafft auch einen angenehmen Duft im ganzen Raum.

sollte nach dem Auftragen rund 20 Minuten einwirken. Wer lieber eine erfrischende Maske möchte, sollte eine Gurkenmaske wählen. Dazu benötigen Sie eine einfache Salatgurke, die püriert und mit Quark vermischt wird. Diese Masse wird dann auf das Gesicht aufgetragen. Ein paar Gurkenscheiben kommen anschließend auf die geschlossenen Augen. Die Einwirkzeit liegt auch hier bei mindestens 20 Minuten.

Peeling und Maske Danach empfiehlt es sich, eine warme Dusche zu nehmen. Das verbessert das eigene Wohlbefinden, und es öffnet die Poren. Gönnen Sie sich danach ein Ganzkörper-Zucker-

Thermalbad für zu Hause In vielen Wellnesshotels gibt es Thermalbäder. Auch das können Sie zu Hause ganz einfach nachstellen. Kaufen Sie Totes-Meer-Badesalz (gibt es in jedem Drogeriemarkt) und

Baden entspannt den Körper peeling, das Sie ganz einfach aus Quark, Honig und Zucker selbst herstellen können, und massieren es mit leichten kreisenden Bewegungen ein. Es beruhigt die Haut und schafft eine geschmeidige Oberfläche. Die passende Maske aus Honig und Zitronensaft beruhigt das Gesicht wunderbar. Sie

füllen Sie es ins Badewasser. Wer Schaumbäder bevorzugt, benötigt dafür einen speziellen Badezusatz. Und um den Schaumeffekt noch zu steigern, schütten Sie einfach den Badezusatz in die leere Wanne und füllen Sie das Wasser nicht mit dem normalen Wasserhahn an der Badewanne auf, sondern nehmen Sie einen Duschkopf. Durch die ein-

zelnen Wasserstrahlen kommt mehr Luft ins Wasser und somit entsteht mehr Schaum. Danach müssen Sie sich nur noch hineinlegen und die Seele baumeln lassen: Baden entspannt jede Partie des Körpers und lässt den Alltagsstress vergessen. Das Badezimmer sollte sich durch die Teelichter und die warme Badewanne genügend aufgeheizt haben. Wenn Sie eine Sauna oder ein Dampfbad zu Hause haben, dann steht jetzt einem Durchgang nichts mehr im Wege. Wickeln Sie sich nach dem Bad oder dem Saunagang in Ihren Bademantel und machen Sie es sich in Ihrer Wohlfühloase bequem. Um den Abend perfekt abzurunden, machen Sie sich eine heiße Tasse Tee oder eine heiße Schokolade und setzen sich gemütlich auf die Couch. Vielleicht kommt gerade ein guter Spielfilm im Fernsehen oder Sie holen Ihre Lieblings-DVD und entspannen weiter auf der gemütlichen Couch. Kosmetik für Hände und Füße Gut ergänzen würde sich nun noch eine Maniküre oder Pediküre. Nach dem Feilen empfiehlt sich ein schöner Nagellack. Zuerst sollten Sie zwei bis drei Schichten auftragen und danach etwa zehn Minuten warten, damit der Lack gut trocknen kann. Als Farbe eignen sich immer dezente Nudetöne in Milchweiß, Rosé oder Beige. Aber auch knalligere Farben, wie Lila, Rot oder Blau sind zurzeit sehr modern. Zum Schluss sollten Sie noch eine Creme auftragen, damit die Hände oder die Füße auch schön geschmeidig sind.


Leben & Wohnen

Raumdüfte zum Wohlfühlen Wohlbefinden in der Luft

Ätherische Öle wirken mit einer positiven Energie auf den Körper, die Organe und die Seele. Die Wirkung reicht von beruhigend, krampflösend bis hin zu schmerzlindernd und entzündungshemmend. Gerade jetzt zur Herbst- und Winterzeit ist die Wirkung eines Raumdufts wohltuend und hilfreich. Vor allem versprüht er sehr schnell eine herrliche Stimmung. Raumdüfte gibt es als Kerze, Diffusor oder Potpourri. Viele schmeicheln als Wohnaccessoire der Nase – und der Inneneinrichtung. Mit einem Raumduft kann man schnell mal lästige Gerüche wie Rauch und Essendämpfe beseitigen. Auch die Luft wird dadurch nachhaltig gereinigt. Die Aromen sind den natürlichen Stoffen wie Blüten, Früchten, Kräuter und Hölzer ähnlich. Vorsicht: In den meisten fertig gekauften Duftkerzen, Raumdüften und -sprays werden naturidentische (synthetische) Duftstoffe verwendet, da der Bedarf an diesen Stoffen die natürlichen Quellen der pflanzlichen Duftstoffe überschreitet. Diese können bei empfindlichen Menschen zu Allergien führen. Wir raten deshalb ausschließlich zu Raumdüften mit ätherischen Ölen. Duftkerzen In Duftkerzen verbreiten ätherische Öle ihre Wirkung in einer beruhigenden und sinnlichen Art und Weise. Aufgrund des Kerzenlichts entsteht eine heimelige und festliche Atmosphäre. Besonders an kalten Herbstoder Wintertagen bringen Kerzen ein Gefühl der Wärme und Gemütlichkeit in die eigenen vier Wände. Zusätzlich verbreiten sie das gewünschte Aroma des Öls. Duftspender und Raumsprays Sie sind dezent und passen zu jedem Einrichtungsstil, denn sie gibt es in vielen Designs und Styles zu kaufen. Der Duft verbreitet sich gleichmäßig, langsam und nicht zu kräftig im Raum. Wer keinen andauernden Duft in seinem Zimmer will, sondern nur an besonderen Anlässen, der greift zum allseits bekannten Raumspray. Hier kann man selbst entscheiden, wann und wie stark es duften soll. Duftlampen Eine Mischung aus schummrigem Kerzenlicht und dem angenehmen Duft des äthe-

rischen Öls: Duftlampen oder auch Aromalampen gleichen den Duftkerzen. Allerdings kann man selbst entscheiden, welches ätherische Öl man verwenden möchte oder ob es auch ein natürlicher Duftstoff ist. Viele Aromalampen haben ein Stövchen. Das Gestell aus Keramik, Metall, Glas oder Ton, beinhaltet eine Schale, die über der Wär-

Raumdüfte sollten ätherische Öle enthalten mequelle liegt. Die Bandbreite der unterschiedlichen Formen und Materialien ist fast unbeschränkt: vom rustikalem Ton bis zu modernen Metall-Konstruktionen. Hier findet jeder etwas nach seinem Geschmack. Räucherstäbchen Bei den Räucherstäbchen ist der Wirkstoff auf einem Holz- oder Bambusstäbchen durch Rollen, Pressen oder Kneten der Mischung angebracht. Sie sind sehr sparsam im Verbrauch, und Duftkompositionen lassen sich einfacher herstellen. Die kleinen Räucherwerke werden vor allem in asiatischen Ländern im Buddhismus, Hinduismus etc. bei Zeremonien und Meditationen verwendet. Raumdüfte stellt man am besten auf einen Tisch oder Ähnliches in die Mitte des Raumes. An dieser Stelle kann sich der Duft am besten gleichmäßig verteilen.

Ätherische Öle und ihre Wirkung Ätherisches Öl

Wirkung

Bergamotte

angstlösend, stimmungsaufhellend

Fichtennadel

entkrampfend, beruhigend, reinigend

Ingwer

belebend

Mandarine

aufheiternd, erfrischend, löst Verspannungen und Ängste

Nelkenblüten

sinnlich, krampflösend

Orange

erfrischend, belebend, erwärmend, fördert Kreativität

Sandelholz

ausgleichend, wärmend, erotisierend

Tannenzapfen

gegen Erkältungen

Vanille

aphrodisierend, erheiternd, wärmend

Zimt lifeline.de

anregend, ausgleichend, erwärmend, gegen Frösteln und Gefühlskälte


Für die DIY-Fans haben wir hier einige Rezepte für Raumdüfte aufgelistet.

Bildquelle: Gries Deco Company GmbH / www.hommage-ipuro.com

Zimtkerze Man benötigt: • eine dicke neutral riechende Kerze • mehrere Zimtstangen • Unterlegschale oder -platte für die Kerze • Heißklebepistole Zubereitung: • Sobald die Heißklebepistole warm ist werden die Zimtstangen rundherum um die Kerze festgeklebt. • Fertig it die nach Zimt riechenden Kerze.

Duftkerzen Man benötigt: • leere Kerzengläser oder kleine Schälchen • Dochte • Wachs (super eignen sich alte Wachsstumpen) • Duftöl (ätherisches Öl!) • Holzspieße • Haushaltsgummis • ein alten Topf • ein Gefäß zum Schmelzen (ein altes Glas genügt) Zubereitung: • zwei halbe Holzspieße an den Enden mit den Haushaltgummis fixieren • den Docht in die Mitte einklemmen und die Spieße über die Mitte des Glases legen • das Wachs in dem Glas im Wasserbad schmelzen • das Öl dazugeben und verrühren • die Mischung in die Gläser füllen und abkühlen lassen • Je nach Belieben können in das Wachs echter Kaffee, Orangenschalen, Rosenblätter, Nelken, Zimtstückchen etc. gemischt werden.

Mandarinen/Orangen-Kerze Ihr benötigt: • 1 Mandarine oder Orange • 1 dicke Kerze oder Wachs • einen Teelöffel • ein Messer • Streichhölzer oder ein Feuerzeug Zubereitung: • zuerst die Kerze entzünden oder das Wachs im Wasserbad schmelzen lassen • mit einem Messer die Frucht rundherum über der Hälfte einschneiden • vorsichtig das Fruchtfleisch von der Schale lösen (die Schale muss ganz bleiben) • der weiße Stiel in der Mitte der Frucht soll stehen bleiben • Wachs in die Schale gießen (auch etwas über den Docht) • Kerze anzünden und den Duft genießen Duftlampe Um eine Aromalampe selbst herzustellen, gibt es viele Wege. Eine Idee stellen wir vor: Ätherisches Öl mit etwas Wasser in einer kleinen Schale mischen und auf die warme Heizung stellen. Und schon verbreitet sich das Aroma durch den ganzen Raum. Duftspender Man benötigt für 250 ml: • • • • •

220ml Wasser 30ml Alkohol (über 50%) 30 Tropfen ätherisches Öl nach Wahl 1 schöne Flasche 5 Holzstäbchen

Zubereitung: • Duftöl in den Alkohol tröpfeln und in die Flasche füllen • das Wasser dazugeben und umrühren • die Stäbchen hineinstecken und die Flasche am gewünschten Ort aufstellen

Do it Yourself

Leben & Wohnen


Beruf & Karriere

Die Handwerkskammer

Handwerk für den Menschen - Kammer für das Handwerk Sie ist die Interessensvertretung der Arbeiter und Unternehmen, regelt die Berufsausbildungen und allgemeinen Prüfungen der Gesellen, Lehrlinge und Meister: die Handwerkskammer (HWK). Das Aufgabengebiet ist breitgefächert. Eine Mitgliedschaft in der HWK ist wie bei anderen Berufskammern verpflichtend für alle Handwerksbetriebe. Das Handwerk ist für die Menschen da, ob es um frische Semmeln, um die Auto-Reparatur oder um die Solaranlage auf dem Dach geht. Und es unterstützt andere Unternehmen, egal ob es Leichtbauteile für die Industrie oder um energieeffiziente Lösungen geht. Der Slogan der bundesweiten Imagekampagne „Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von Nebenan.“ zeigt die volkswirtschaftliche Bedeutung auf. Mit rund fünf Millionen Beschäftigten ist das Handwerk der größte Arbeitgeber in Deutschland, darunter rund 420.000 Auszubildende in mehr als einer Million Handwerksbetrieben. Jeder dritte Lehrling wird im Handwerk ausgebildet. Deutschlandweit übernimmt der Zentralverband des Deutschen Handwerks e.V. (ZDH) die Aufgabe, für die Rechte, Veränderungsvorschläge und vieles mehr im Bundestag, der Bundesregierung und weiteren zentralen Behörden zu kämpfen und diese einzubringen. Im „Haus des Deutschen Handwerks“ in Berlin liegt das Herzstück der Organisation. Hier bündelt sich die Arbeit von 53 regiona-

len Handwerkskammern, 48 Fachverbänden des Handwerks auf Bundesebene und sonstigen bedeutenden Einrichtungen des Handwerks Deutschlands. Aktuell will wehrt sich der ZDH gegen einen Kostenanstieg beim Strom. Dazu erklärt der Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Holger Schwannecke in einer Pressemitteilung: „Der Deutsche Bundestag muss unverzüglich eine rasch wirkende Kostenbremse im Rahmen der Stromsteuer beschließen – unabhängig von laufenden Koalitionsverhandlungen. Denn die zum 1. Januar 2014 bevorstehende Anhebung der EEG-Umlage auf 6,24 Cent pro Kilowattstunde bedeutet eine massive Zusatzbelastung insbesondere für kleine und mittlere Betriebe, darunter das Handwerk, und Privathaushalte.“ Viele Menschen verdienen ihren Lebensunterhalt unter der schützenden Hand der HWK. Weiterbildung ist unerlässlich Eine Schwerpunktaufgabe der HWK ist es, die Fachkräfte und den Nachwuchs im Handwerk zu sichern. Es gilt, Antworten und vor allem Lösungen für den demografischen Wandel zu finden, und diese effizient umzusetzen. Lebenslanges Lernen gehört auch und gerade im Handwerk dazu. Deshalb bieten die HWKs aller Regionen in Deutschland diverse Einrichtungen an, in denen Kurse zur Weiterbildung, Lehrgänge zur Verbesserung des Verständnisses gegenüber der Arbeit und verschiedenen Arbeitsabläufen

sowie die Chance, über Meistervorbereitungskurse ein Sprungbrett zum Studium zu erhalten, angeboten werden. Das geht vom Computerkurs über Schulungen zum Energieberater bis hin zu Seminaren zur Unternehmensführung. Ziel ist es auch, Differenzierung, Durchlässigkeit, Qualität und Europäisierung gewährleisten zu können. Energiewende – nur mit dem Handwerk Im Klima- und Umweltschutz steckt ein enormes wirtschaftliches Potenzial. Wesentliche Teile der Klimaschutzmaßnahmen werden direkt oder mittelbar durch das Handwerk ausgeführt werden müssen. Die Handwerksunternehmen und ihre Mit-

Die HWK setzt sich für ihre Betriebe ein – mit Aus- und Weiterbildungsangeboten und Berufen mit Lebensperspektive arbeiterinnen und Mitarbeiter sind dafür bestens ausgebildet und gerüstet. So hat zum Beispiel die HWK für Schwaben bereits vor Jahren ein Klimaschutznetzwerk gegründet. Experten aus dem Handwerk vernetzen sich hier zum Thema Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Grüne Ideen aus dem Handwerk sind also gefragt, denn Klimaschutz wird ebenso wie die Umsetzung der Energiewende ohne das Handwerk nicht funktionieren.


Beruf & Karriere

JOBview

Friseur/in Heute sind Friseure hauptsächlich in Fachbetrieben des Friseurhandwerks tätig. Außerdem bieten sich Beschäftigungsmöglichkeiten in Wellnesshotels oder Bäderbetrieben wie auch im Theater oder bei Filmproduktionen und Modeschauen. Was brauchen Sie an Geschick und Talent für diesen Beruf? Voraussetzungen Geschickte Hände, Kreativität und Spaß am Umgang mit Menschen sind ein absolutes Muss, wenn man sich für den Beruf des Friseurs entscheidet. Des Weiteren sind ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und ein Gespür für Ästhetik von Vorteil, aber auch ein gutes sprachliches Ausdrucksvermögen ist essentiell. Ein bestimmter Schulabschluss ist hier nicht vorgeschrieben. Ausbildung

Die bundeseinheitlich geregelte Ausbildung dauert drei Jahre. Friseur/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO). Die bundesweit geregelte Ausbildung hat eine Dauer von drei Jahren. Während man in den ersten 18 Monaten Grundlagen wie Schnitttechniken, Haare waschen, färben, föhnen und den korrekten Umgang mit Kunden und Werkzeug lernt, werden in den folgenden 18 Monaten die Tätigkeiten intensiviert und detaillierter durchgenommen. Die Ausbildung findet in einer schulischen

Ausbildungsstätte oder in einer Berufsschule statt. Dort erhalten die Auszubildenden theoretischen Unterricht in Lernfeldern wie Kundenbetreuung, Mitgestaltung betrieblicher Prozesse und Haarpflege. Tätigkeiten In erster Linie werden Frisuren gestaltet, Haare geschnitten und gepflegt. Zunächst müssen die Kunden beraten werden. Ist Farbe nötig, wie soll der Schnitt sein, wie werden die Haare getrocknet? All dies muss vorher mit den Kunden abgeklärt werden, damit dieser danach auch mit seinem Ergebnis zufrieden ist und sich wohlfühlt. Auch Stylingwünsche wie Dauerwellen, Haare glätten, locken und Hochsteckfrisuren müssen erfüllt werden und gehören zu den Aufgaben eines Friseurs. Zum Herrenfach gehört es zudem, Bärte zu rasieren, zu pflegen und zu formen. Nach allen Behandlungen muss der Arbeitsplatz entsprechend gesäubert werden. Einige Friseure bieten Haarverlängerungen, Haarverdichtung und Visagistik sowie Hand- und Nagelpflege an. Auch der Verkauf gehört dazu, so werden unter anderem Pflegeprodukte und Kosmetika angeboten und verkauft. Neben der Kundenberatung und -bedienung sind auch kaufmännische und orga-

nisatorische Aufgaben zu erledigen. Es wird kassiert, Telefonanrufe müssen entgegengenommen und Kundentermine vereinbart werden. Außerdem müssen das Schaufenster und die Verkaufsregale ansprechend präsentiert und dekoriert werden. Verdienst und Weiterbildung Der Verdienst in den ersten drei Ausbildungsjahren beläuft sich auf 214 bis 600 Euro monatlich, das Einstiegsgehalt als Geselle liegt zwischen 700 und 1.200 Euro brutto, später kann die tarifliche Grundvergütung bis zu 1.789 Euro brutto im Monat betragen. Das Einkommen ist von den jeweiligen Anforderungen, der Berufserfahrung und der Verantwortlichkeit abhängig. Meistens werden noch Zulagen und Sonderzahlungen wie ein 13. Monatsgehalt, Urlaubsgeld und vermögenswirksame Leistungen gezahlt. Bei guter Arbeit können noch Trinkgelder in Höhe von bis zu 100 Euro täglich hinzukommen. Friseure und Friseurinnen können sich auch nach der bestandenen Meisterprüfung in die Handwerksrolle eintragen lassen, und sich anschließend mit einem eigenen Betrieb des Friseurhandwerks selbstständig zu machen. Alternativ ist eine Spezialisierung zum Meisterassistent für Kosmetik im Friseurhandwerk möglich.


e g d le w o n k s s le use

Fun

• Ein perfektes Glas Guinness zu zapfen dauert exakt 119,5 Sekunden. • Brot kann Bestandteile von Schweineborsten und Federn enthalten.

• Auf www.howmanypeopleareinspacerightnow.com erfährt man, wie viele Personen sich derzeit im Weltall befinden. • Die japanische Insel Honshu wurde durc h das Erdbeben im Jahr 2011 um 5 Meter nach Osten versc hoben. • Piraten trugen die Augenklappe nicht, weil sie auf einem Auge blind waren, sondern um das abgedeckte Auge an Dunkelheit zu gewöhnen. • König Juan Carlos 1. von Spanien trägt bis heute den Titel „König von Jerusalem“. • Eine „Elfenbeauftragte“ erstellt in Island Gutachten für Bauämter, damit Elfen nicht in ihrem Lebensraum eingeschränkt werden.

• Das längste Jahr war 1972, das kürzeste 1582.

• Der „Pauli-Effekt“ bezeichnet das Phänomen, dass in Gegenwart des Physikers Wolfgang Pauli ungewöhnlich häufig experimentelle Apparaturen versagten oder zu Bruc h gingen.

• Eine Kelterei in Frakfurt lagert ihren Apfelwein in drei UBooten aus dem 2. Weltkrieg.

• Argleton ist ein Ort, der nicht wirklich existiert, aber aus unbekannten Gründen auf Google Maps angezeigt wurde. • Der Freistaat Bayern hat dem

• Ein Hahn namens Mike überlebte 18 Monate ohne Kopf.

legt einen Moonwalk hin, um Weibchen anzulocken.

• Eine Taube erhielt die Auszeichnung „Ritter der Ehrenlegion“. • Der Schweizer Bundespräsident kann 40 Grassorten am Geschmack erkennen. • Dänemark ist das glücklichste Land der Welt. • Der „Gore-Effekt“ besc hreibt die Tatsache, dass das Wetter oft ungewöhnlich kalt ist, wenn Al Gore einen Vortrag über globale Erwärmung hält.

• Es gibt Politker/innen, die leben seit Jahrzehnten mit einer Attrappe ;-) • Haie müssen ständig in Bewegung sein, sonst ersticken sie.

• Spinnen haben 48 Knie.

• Die US-Armee verwendet XboxController zur Steuerung von Robotern.

• Gänseblümc hen haben normalerweise 34, 55 oder 89 Blütenblätter.

• 2006 wurde Arnold Schwarzenegger ein Ehrendoktortitel der privaten IMADEC University in Wien aberkannt.

• Die Walt-Disney Company hat eine eigene Währung: den Disney-Dollar.

• Eine Geschmacksknospe hat eine Lebensdauer von 10 Tagen. • Muschi ist ein männlicher Vorname aus der Bibel.

Bilderrätsel

Grundgesetz niemals zugestimmt. • Der Gelbhosenpipra, ein in Mittelamerika heimischer Vogel

• Gibt man nach „facebook. com/“ die Zahl 4, 5 oder 6 ein, landet man jeweils bei einem anderen Gründungsmitglied von Facebook.

Finde Die 6 Fehler

Wir verlosen drei TRENDYone-USB Sticks. Gewinnen können Sie indem Sie alle sechs Fehler einkreisen und uns via E-Mail oder Post zukommen lassen.

Einsendeschluss: 23. November 2013 Die Auflösung gibt es immer Ende des Monats auf unserer Facebook-Fanpage.

E-Mail: gewinnspiel@trendyone.de oder Adresse: TRENDYone, Wernher-von-Braun-Str. 2, 86368 Gersthofen

Viel Glück, Ihr TRENDYone Team

facebook.com/trendyone

Gewinner des letzten Rätsels: Brigitte W. aus Gersthofen


Ratgeber

Bildquelle: Thorben Wengert/pixelio.de

Was ist eigentlich SEPA? Ab 1. Februar 2014 gelten europaweit einheitliche Regeln für den bargeldlosen Zahlungsverkehr Nach der Einführung des Euro als gemeinsame offizielle Währung folgt als nächster Schritt die Schaffung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums SEPA. Ab 1. Februar 2014 gelten europaweit einheitliche Regeln für den bargeldlosen Zahlungsverkehr, sprich für Überweisungen und Lastschriften in Euro. Das betrifft alle 28 EU-Staaten sowie Island, Liechtenstein, Norwegen, Monaco und die Schweiz. TRENDYone erklärt, was genau sich damit ändert. Die Welt wächst mehr und mehr zusammen. Im Zahlungsverkehr existieren jedoch immer noch national unterschiedliche Standards. Selbst in den Euro-Ländern sind Überweisungen und Lastschriften noch unterschiedlich geregelt. Politik und Kreditwirtschaft haben deshalb einheitliche Regelungen für den na-

tionalen und europäischen Zahlungsverkehr beschlossen: SEPA – Single Euro Payments Area (Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum). Die Umstellung betrifft jeden Kontoinhaber – ob Privatperson, Verein oder Unternehmen. Ziel ist die Vereinheitlichung und somit Vereinfachung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs in Europa. Auf diese Nummer kommt es an: die IBAN Das Kernstück der SEPA-Umstellung ist die sogenannte International Bank Account Number

– die IBAN. Dabei handelt es sich um eine Kennzahl, die anstatt der üblichen Angaben wie Bankleitzahl und Kontonummer bei bargeldlosem Zahlungsverkehr erforderlich ist. In Deutschland hat die IBAN 22 Stellen und ist wie folgt aufgebaut: Sie beginnt mit dem jeweiligen Länderkennzeichen, zum Beispiel DE für Deutschland, und einer individuellen zweistelligen Prüfziffer, die vor Zahlendrehern schützt. Danach folgen bekannte Zahlenkombinationen, nämlich die zehnstellige Kontonummer des Auftraggebers sowie die dazugehörige achtstellige Bankleitzahl. Hat die Kontonummer keine zehn Stellen, so werden fehlende Stellen vorne mit Nullen aufgefüllt. Bei grenzüberschreitenden SEPAZahlungen in die 33 teilnehmenden SEPA-Länder muss vorübergehend neben der IBAN noch der BIC (Business Identifier Code) angegeben werden. Das ist ein international standardisierter Bank-Code (vergleichbar mit der Bankleitzahl in Deutschland), mit dem Zahlungsdienstleister weltweit eindeutig identifiziert werden. Ab 1. Februar 2016 entfällt auch bei grenzüberschreitenden Zahlungen die Pflicht, den BIC anzugeben. Überweisungen – einfacher, schneller, günstiger Die Umstellung soll den internationalen Zahlungsverkehr einfacher und schneller machen. Europaweit benötigt man dann nur noch ein einziges Konto, mit dem per Überweisung oder Lastschrift im SEPA-Raum bequem und einfach bezahlt werden kann. Beispielsweise die Miete in Deutschland zahlen, Geld an die im europäischen Ausland studierenden Kinder überweisen und vieles mehr. Zahlungen in Euro innerhalb der Europäischen Union können künftig schneller und kostengünstiger durchgeführt werden.

Lastschriftverfahren – bestehende Einzugsermächtigungen bleiben Zahlungsempfänger, die die SEPA-Lastschrift nutzen, benötigen von den Auftraggebern in Zukunft ein SEPA-Lastschriftmandat. Für bereits bestehende Lastschrifteinzüge aufgrund einer Einzugsermächtigung müssen aber keine neuen SEPA-Lastschriftmandate erteilt werden. Hier bleiben die bestehenden Einzugsermächtigungen weiter gültig. Bei Neuverträgen mit Lastschriftzahlung wird der Zahlungsempfänger den Kunden um ein SEPA-Lastschriftmandat bitten. Mit der Einführung eines Fälligkeitsdatums bei SEPA-Lastschriften können Verbraucher ihre Liquiditätsplanung verbessern. So ist genau planbar, an welchem Tag das Konto belastet wird. Für Lastschriften über 12.500 Euro in das oder aus dem Ausland gibt es eine Meldepflicht an die Deutsche Bundesbank. Bei Fragen zum Thema Meldepflicht steht die kostenfreie Hotline der Deutschen Bundesbank unter der Telefonnummer 0800 1234-111 zur Verfügung. Umstellung erleichtert Es bleibt für die Verbraucherinnen und Verbraucher genügend Zeit, sich auf die Änderungen einzustellen, denn die SEPA-Verordnung erlaubt den Zahlungsdienstleistern, bis zum 1. Februar 2016 weiterhin die bekannten althergebrachten Kontokennungen (in Deutschland Kontonummer und Bankleitzahl) entgegenzunehmen. In diesem Fall führen die Zahlungsdienstleister eine kostenlose und sichere Konvertierung in die IBAN durch. INFO: SEPA ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area, übersetzt: einheitlicher EuroZahlungsverkehrsraum. Die SEPA beinhaltet alle Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (kurz: EWR) sowie die Schweiz und Monaco. Die Staaten des EWR sind: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Vereinigtes Königreich von Großbritannien, Zypern, Island, Liechtenstein, Norwegen.


Bildquelle: Frankfurter Buchmesse/Marc Jacquemin

Events

Mit der Zeit gehen statt dagegen Frankfurter Buchmesse 2013

Die Branche orientiert sich neu – muss sie auch! Form von E-Books, Self Publishing-Foren etc. hätte die Bücher-Branche in den Ruin

getrieben, irrt, so jedenfalls die Verlage selbst. Unser Zeitalter stellt neue Ansprüche und verlangt vor allem eines: Anpassung. Schließlich kauft heute nahezu jeder Sechste sein Buch im Internet, knapp 20 Prozent verzichten auf die klassische Druckvariante und greifen zur elektronischen Ausgabe. Dementsprechend auch das Bild in Frankfurt, kaum ein Stand, an dem es noch keine E-Books gibt – die Branche orientiert sich neu, das muss sie schließlich auch. Seit 40 Jahren gebe es Ehrengäste auf der Frankfurter Buchmesse und aus den

Gastlandauftritten von einst seien wahre Kulturfestivals geworden, so der Direktor der Frankfurter Buchmesse, Jürgen Boos. „Wir sehen heute weit gefächerte Programme unter dem Primat der Literatur“. Auch die Brasilianer sind dieser Linie treu geblieben. Unter dem Motto „Ein Land voller Stimmen“ stellten die etwa 70 angereisten

Bildquelle: Frankfurter Buchmesse/Peter Hirth

Mehr als 7.000 Aussteller aus 100 Ländern – wer glaubt, die Digitalisierung in

Bildquelle: Frankfurter Buchmesse /Alexander Heimann

Das Buch hat seinen Reiz längst nicht verloren – dies zeigte sich vom 9. bis 13. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse wieder. Das Verlagswesen ist im Wandel, doch nicht am Ende. So tummelten sich auch in diesem Jahr knapp 300.000 Menschen auf der weltweit größten Buchausstellung. Seit 1988 werden außerdem Ehrengäste in Frankfurt willkommen geheißen, die ihre Kultur und natürlich ihre Literatur präsentieren. 2013 kam ein Stück Brasilien zu uns nach Deutschland.


Bildquelle: Frankfurter Buchmesse/Alexander Heimann

Bildquelle: Frankfurter Buchmesse/Alexander Heimann

Events

Ehrengast 2013: Brasilien

Vom Land des Karnevals und des leidenschaftlichen Tanzens zurück in die Heimat. Über VIP-Mangel konnten sich die Frankfurter während der Messe wahrlich nicht beklagen. Ob Boris Becker, Daniela Katzenberger oder Uwe Ochsenknecht – zahlreiche Promis hatten sich versucht und stellten ihre neuesten Autobiografien, Ratgeber & Co. vor. Besonders gespannt erwartet wurde der Auftritt von Christiane Felscherinow, besser bekannt als Christiane F. – Autorin und gleichzeitig Hauptfigur des Romans „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“. In „Christiane F. – mein zweites Leben“ erzählt sie von großen Rückfällen und dem kleinen Glück nach ihrer HeroinSucht.

Bildquelle: Frankfurter Buchmesse/Marc Jacquemin

Autoren aus nahezu jedem literarischen Genre ihre Werke vor und demonstrierten den Reichtum, die Lebendigkeit und die Vielfalt der lateinamerikanischen Kunst. Die Schriftsteller würden experimentieren, erklärte Boos. Es solle auf die Zerrissenheit der Generationen und Klassen im Lande aufmerksam gemacht werden.

Guido Maria Kretschmer, deutscher Modedesigner auf der Open Stage

Bildquelle: Frankfurter Buchmesse/Marc Jacquemin

Tennis Legende Boris Becker präsentierte sein neues Buch

Thomas Rath (Modedesigner) bei seiner Buchvorstellung

Facebook Umfrage @ facebook.com/trendyone Lest Ihr lieber auf Papier oder digital? Wildsau Media Papier, muss man nicht hochfahren und der Akku hält ewig !!

Stephanie Sommer Ganz klar - auf Papier!

Henriette Jahn Digitalisierung schön und gut, aber ich möchte meine Zeitung/ Zeitschrift richtig in der Hand haben

Claudia Richter Digital

11. Oktober 16:03 Uhr · Gefällt mir

10. Oktober 19:50 Uhr · Gefällt mir

10. Oktober 19:11 Uhr · Gefällt mir

10. Oktober 19:37 Uhr · Gefällt mir


Ratgeber

Ayurveda

„Das Wissen vom langen Leben“

Manch einer kann das Wort nicht einmal aussprechen, für andere ist Ayurveda ein fester Bestandteil ihres Lebens. Viele kennen den Begriff aus Wellnesshotels, hier werden ayurvedische Massagen angeboten. Was genau ist nun eigentlich Ayurveda? Ayurveda ist eine mehrere Jahrtausende alte indische Heilkunst, die vor allem in den östlichen Ländern wie Indien, Nepal und Sri Lanka verbreitet ist. Als älteste überlieferte Wissenschaft widmet sich diese Gesundheitslehre ganzheitlich dem Menschen und der Erhaltung der Gesundheit von Körper und Geist. Dabei unterscheidet sie sich von anderen traditionellen Lehren darin, dass die Ursache von Beschwerden nicht primär in äußeren Einflüssen gesucht, sondern bereits vorbeugend eine innere Balance angestrebt wird. Auf diese Weise kann man gegen Krankheiten vorbeugen und dem Alterungsprozess entgegen wirken. Nicht zuletzt deswegen und aufgrund des wachsenden Körperbewusstseins, ist Ayurveda auch in der westlichen Welt immer beliebter. Auf diesem Wege wird diese Gesundheitslehre heute neu entdeckt und hält völlig zu Recht Einzug in Bereiche wie das Heil- und Reinigungsfasten, das Stress-Management und die Burnout-Regeneration. Drei Lebensenergien Dosha ist ein entscheidender Begriff im Ayurveda und bezeichnet die drei verschiedenen Lebensenergien Vata (das Bewegungsprinzip), Pitta (das Feuer bzw. Stoffwechselprinzip) und Kapha (das Strukturprinzip). Übersetzt bedeutet Dosha „den Körper beeinflussende Faktoren“, sie werden aber auch als Temperamente oder Lebensenergien bezeichnet. Meistens dominieren zwei Doshas, selten sind alle drei gleich stark. Durch die richtige Therapie werden diese Energien wieder ins Gleichgewicht gebracht.

Wichtigstes Element: die Ernährungslehre Je nachdem welche Doshas überwiegen, unterscheidet man drei Ernährungstypen: Vata, Pitta, Kapha. Der Vata-Typ sollte nur salzig, sauer oder süß essen. Aber es gibt auch allgemeine Regeln. So sollte man nur essen, wenn man hungrig ist und Wasser oder Kräutertee trinken, wenn man Durst hat. Die Hauptmahlzeit sollte man mittags einnehmen. Stirnguss und Massagen entspannen In den letzten Jahren ist besonders der Wellness-Aspekt in den Vordergrund getreten: Ayurveda-Massagen, Ayurveda-BeautyMasken, Stirngüsse, Dampfbäder oder Aromatherapien erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Die Wellness-Anwendungen geben einem schnell neue Kraft und Energie. Nach einer ein- bis zweiwöchigen Kur kann man nicht nur um Jahre jünger aussehen, sondern man fühlt sich auch so. Die Behandlungsverfahren wirken sich positiv auf das vegetative Nervensystem aus und bewähren sich bei stressbedingten Gesundheitsstörungen wie Depressionen, Migräne oder Burn-Out, aber auch bei verschiedenen chronischen Beschwerden wie Arthritis, Rheuma oder Schlafstörungen. Verwendet wird Ayurveda auch bei der Behandlung verschiedener, typischer Zivilisationskrankheiten wie Rückenschmerzen, Übergewicht oder Asthma.

Ziel ist es, nicht nur Krankheiten zu heilen, sondern den Auslöser zu verstehen, Anzeichen zu erkennen und die Grundlage für eine Erkrankung zu verhindern. Wenn die Menschen glücklich sind, bleiben sie auch gesünder. Viele Kritiker bezeichnen Ayurveda als „Esoterik“, doch sie zeigt durchaus Präventions- sowie Therapieerfolge, die auch wissenschaftlichen Kriterien standhalten.

Grundregel: „Was immer wir selbst tun können, um unsere eigene Gesundheit zu stärken, wirkt besser als das, was andere für uns tun.“


Sudoku

3

6

8

5

2

9

4

7

1

9

1

6

5

8

3

7

2

4

7

2

5

1

4

6

3

9

8

3

4

5

6

7

2

1

8

9

9

8

5

6

1

2

4

1

4

9

7

8

5

3

4

1

2

3

6

7

9

8

7

3

4

9

6

2

3

5

6

9

7

8

1

7

2

8

1

3

4

5

2

9

7

8

5

1

6

5

6

1

2

4

3

8

6

3

4

5

2

9

7

2

5

6

7

8

1

4

7

2

8

9

5

3

6

8

3

4

1

9

2

7

4

8

7

2

3

9

1

1

6

9

3

2

4

5

9

4

1

5

6

7

8

5

9

2

6

4

8

3

6

3

7

1

3

5

4

8

1

7

5

6

9

2

Fun

...neulich im Internet <stefan> und wie war dein Vorstellungsgespräch? <patrick> lief eigentlich ganz gut, bis er mich gefragt hat: <patrick> „Und wie würden sie sich beschreiben?“ <patrick> und ich darauf geantwortet habe: „Am liebsten verbal, ich habe aber auch ein Tanz vorbereitet ++++++++++++++++++ <Sisu> Das Online-Wörterbuch von Pons kann zwar kein Finnisch übersetzen aber dafür Elbisch. Man muss ja Prioritäten setzen! ++++++++++++++++++ <d0s3> Ich führe ein Leben wie Hugh Hefner.. <d0s3> nur ohne die frauen.. <d0s3> und ohne das geld.. <d0s3> Okay.. eigentlich trag ich nur oft nen bademantel.. ++++++++++++++++++ <evtl> Hat wer ne Idee, was ich meiner Freundin(21) zum Geburtstag schenken könnte? <syL> koch was für sie <syL> das kommt immer gut an

<BVB|Spez> wenn mans kann <syL> jo <syL> wenn du dir mühe gibst, kommt das sicher gut an <syL> also nicht einfach nur fertigpizza in den ofen <evtl> nene <evtl> schon noch bissl extrakäse drauf <evtl> und oregano hintehrer <syL> jo ++++++++++++++++++ <Grillzone> Ich hab eben im Zug ne Frau mit Verhütungsmitteln auf dem Schoss gesehen :O <Pleasure2Grill> Echt? Kondome, die Pille oder was? <Grillzone> Ne, Crocs xD ++++++++++++++++++ <box|a> War heute mit 2 andern vom Chor bei Chef und hab ihm meine Kündigung vorgesungen. <mafu> omg wie liefs wie hat er reagiert? :D <box|a> Kündigung muss schriftlich eingereicht werden. <box|a> Hab ne Abmahnung weil ich Fremde in die Firma gelassen hab :(

++++++++++++++++++ <har1ekin> will ich nicht riskieren... jedesmal wenn ich das mathe aufgabenblatt hernehme manifestiert sich ein schwarzes loch in meinem schädel das sämtliche intelligenz in sich aufsaugt und mich als vor sich hin sabbernden irren zurücklässt ++++++++++++++++++ <Crysis> Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? <Crysis> Es ist Lasagne, getarnt als Rind! <Randt> Und holst du sie dann aus dem Herd, <Randt> So stellst du fest, es ist ja Pferd! <Serasias> Mjam, Pferd! <Avyendha> Ihr habt doch alle nen Schlag ++++++++++++++++++ <Mike[R]> ich hab noch jede Menge Bücher :) <Mike[R]> nachti schonmal :) <TeddyBear> bücher? <Mike[R]> jo so Dinger ohne Beleuchtung <Mike[R]> da braucht man

ne Lampe und wenn man da drauf leuchtet kann man da Buchstaben und ganze Sätze erkennen <TeddyBear> sagt mir grad nichts


Sport & Freizeit

Eigene Wege einschlagen Tourengehen Teure Skipässe, überfüllte Pisten und ausschweifende Partys – so mancher Wintersportfan stellt sich den Skiurlaub anders vor. Kein Wunder also, dass sich hier ein neuer Trend entwickelt. „Ballermann-Stimmung“ ist oft nicht mehr gefragt, stattdessen möchten viele Leute die Natur erleben, abseits von den normalen Routen. Den Berg erklimmen, an seine Grenzen stoßen und das berauschende Gefühl der stillen Einsamkeit auf dem Gipfel, schon allein der Aufstieg ist ein Erlebnis. Und dann geht es auf den Brettern den Hang hinunter, durch den unberührten Pulverschnee, weit weg von Menschenmassen und Lift-Gedrängle. Skitouren werden immer beliebter. TRENDYone zeigt Ihnen, was dabei zu beachten ist. Tourengehen gibt es schon sehr lange, jedoch war das bisher etwas für einige wenige Extremsportler und Individualisten. Inzwischen kann man von einem Trend sprechen, der immer mehr Anhänger findet. Eigentlich klingt das doch ganz einfach, das Gepäck schnappen und gemütlich den Berg hochlaufen – so einfach ist es aber nicht. Um wieder heil unten anzukommen, müssen einige Dinge beherzigt werden, angefangen bei der Ausrüstung. Dazu gehört ein spezieller Ski. Denn die Abfahrt bei einer Tour ist nicht mit der auf

Sicherheit geht vor! einer präparierten Piste zu vergleichen. Doch nicht nur das macht den Unterschied zu normalen Skiern aus. Für den Aufstieg

kann die spezielle Touren-Bindung geöffnet werden. Sie funktioniert dann ähnlich wie eine Langlaufbindung. Um mit den Ski nicht zurückzurutschen, werden sogenannte Felle unter die Bretter gespannt. Passende Stöcke und ein Rucksack gehören ebenso zum Equipment. Sicherheitsausrüstung Es ist sehr gefährlich, abseits der öffentlichen Strecken unterwegs zu sein. Daher essentiell: ein LVS-Gerät (Lawinenverschüttetensuchgerät). Mit dieser Innovation lässt sich die Position des Verschütteten sehr präzise bestimmen, was im Ernstfall Leben retten kann. Denn die Überlebenschancen unter der Schneedecke sinken bereits nach 15 Minuten drastisch – hier zählt jede Sekunde. Daher empfiehlt es sich, die genaue Lage des Opfers zusätzlich mit einer Sonde zu lokalisieren. Auch eine Schaufel ist Pflicht in Sachen Ausrüstung, mit den Händen zu graben, nimmt viel zu viel Zeit in Anspruch. Manche Tourengeher setzen zusätzlich auf einen Lawinenairbag-Rucksack, der den Menschen an der Oberfläche halten soll. So kann dieser zum einen schneller gefunden werden und zum anderen sinkt das Risiko zu ersticken. Kleidung Auch auf die richtige Kleidung kommt es an. Wichtig dabei: Auf dem Berg herrschen teilweise eisige Temperaturen, die Körperkerntemperatur muss dennoch unbedingt aufrecht erhalten werden. Das heißt: warm anziehen. Gerade Hände und Füße werden bei großer Kälte nicht richtig durchblutet, die Folgen können schwerwiegend sein. Trotzdem muss ein Mittelmaß gefunden werden, denn auch Schweiß ist trotz isolierter Bekleidung nicht von Vorteil. Windund wasserdichte Klamotten garantieren Schutz vor jeglichen Wettereinflüssen. Besonders ratsam ist es, sich als Skitourer nach dem „Zwiebelprinzip“ anzuzie-

ABS Vario Lawinenrucksack (aufgeblasen) Hersteller: ABS Verschiedene Größen, ab 69,95 Euro Bildquelle: abs-airbag.de

hen, also mehrere Schichten übereinander zu tragen. Vernunft gewinnt Doch allein die richtige Vorbereitung ist noch keine Garantie für die Sicherheit des Wintersportlers. Gerade routinierte Fans dieses Trends neigen dazu, den Berg zu unterschätzen. Klar muss jedoch sein: Man ist alleine auf der Piste und gegenüber der Natur chancenlos. Bis dort Hilfe eintrifft, kann es schon zu spät sein, daher sollten einige grundsätzliche Regeln beachtet werden. Erstens: Warnhinweise befolgen! Extrem schlechte Wetterbedingungen, Lawinengefahr etc. sind keineswegs auf die leichte Schulter zu nehmen. Zum Zweiten

Der Weg ist das Ziel müssen Sperren bestimmter Routen beherzigt werden und drittens raten Experten strengstens von „Nachttouren“ ab. Natürlich gibt es noch viele weitere Tipps, doch zusammenfassend gilt: Seien Sie vernünftig! Schließlich ist es Ihr Leben. Zu viel Risiko einzugehen, ist es nicht wert. Spezielle Angebote Viele Pistenbetreiber haben sich schon auf den neuen Trendsport eingestellt. Bei diesem Angebot fällt „auf Nummer sicher gehen“ nicht allzu schwer. Das Skigebiet Hochkönig lockt zum Beispiel mit einem Tourenlehrpfad. In vielen Regionen gibt es außerdem bereits LVS-Trainingsstationen oder ganze Skitouren-Camps. Eine besonders beliebte Tour ist beispielsweise die 3.772 Meter hohe Wildspitze in den Ötztaler Alpen, laut „Spiegel“ bequem und äußerst einfach zu erreichen. Während dieser Trip lediglich einige Stunden in Anspruch nimmt, fordert der folgende Berg einiges mehr von seinen „Erklimmern“. Dafür ist der Anblick aber auch umso schöner: der Venediger im Sulzbacher Tal. Und auch der Tegernseer Hirschberg ist ein beliebtes Ziel vieler Skitourer und ideal für Einsteiger.


Sport & Freizeit

Bildquelle: © ATOMIC Austria GmbH/ Christian Pondella

Ortovox 3+ LVS-Gerät Hersteller: ORTOVOX ca. 289,90 Euro Bildquelle: www.ortovox.de

Atomic Aspect Hersteller: Atomic ca. 549 Euro Outdoor Magazin Kauftipp 2012/2013 Bildquelle: www.atomic.com


Bildquelle: pixelio.de/ by_Thomas Klauer & bitseeker

Sport & Freizeit

Von der Party auf die Piste

Ski-Openings 2013

Die Skisaison steht in den Startlöchern. Partywütige und schneebegeisterte Pistengänger freuen sich auf die alljährlich wiederkehrenden Ski-Openings und die Highlights der Saisoneröffnung. Wir geben einen Überblick, welches Opening man auf keinen Fall versäumen sollte: Ischgl/Samnaun Saison vom 28.11.2013 bis 04.05.2014 238 Pistenkilometer, 44 Liftanlagen und Party pur – die Silvretta Arena in IschglSamnaun lockt Jahr für Jahr tausende Besucher nach Tirol. Doch die Arena gehört nicht nur zu einem der größten Skigebiete der Region, sondern ist auch Anlaufstelle für alle, die in ihrem Skiurlaub richtig feiern wollen. 2013 wird die Skisaison in Ischgl mit einem absoluten Highlight eingeleitet: „Nickelback“, eine der erfolgreichsten Bands weltweit, wird am 30. November die Bühne rocken. Skipass ab 21,50 Euro pro halben Tag Zugspitze Saison vom 07.12.2013 bis 04.05.2014 Der höchste Punkt Deutschlands – mit

knapp 3.000 Metern ist sie der größte Berg des Landes und gleichzeitig das höchstgelegene deutsche Skigebiet. Die frühere Liftanlage wurde durch eine 6er-Sesselbahn mit Wetterschutzhauben ersetzt. Das Besondere der Zugspitze: die insgesamt 22 Kilometer langen NaturschneeAbfahrten. Skipass ab 22,50 Euro pro Tag Silvretta Montafon Saison vom 01.11.2013 bis 21.04.2014 Montafon ist mit 140 Kilometer Pisten das größte Skigebiet in Vorarlberg. Mit einer Strecke von zwölf Kilometern zählt die Hochjoch Totale zur längsten Talabfahrt der Region. In mehreren ausgezeichneten Gebieten kommen gerade Freeride-Fans auf ihre Kosten. Vom 5. bis 15. Dezember

präsentiert das Montafon außerdem den Welt– und Europecup im Snowborder- bzw. Skicross und heißt die Show-Acts „CRO“, „Sportfreunde Stiller“ und viele weitere willkommen. Skipass ab 19,40 Euro pro halben Tag

Kitzbüheler Streif – die schwierigste Abfahrt der Welt Kitzbühel und Kirchberg Saison vom 01.11.2013 bis 01.05.2014 Eines der bekanntesten Skigebiete der Welt: Kitzbühel. Jedes Jahr im Januar trifft sich hier die Elite des Skisports zum nam-


Sport & Freizeit

haften „Hahnenkamm-Rennen“. Die Profis zeigen ihr Können dabei auf dem Ganslernhang und der Streif, die als weltweit schwierigste Abfahrt gilt. Doch auch für Hobby-Skifahrer lohnt sich die Fahrt nach Tirol, bei 170 Pistenkilometern mit 32 Kilometern markierten Routen. Hier ist garantiert für jeden etwas dabei, während ganze 52 Liftanlagen für möglichst kurze Wartezeiten sorgen. Skipass ab 20,50 Euro pro halben Tag

„Ski-Dimension Tirols“. Speed- also auch Carvingstrecken, 7 Funparks und keine Wartezeiten am Lift aufgrund einer Förderleistung von 90.000 Personen pro Stunde stehen für puren Schneespaß. Mit einem kostenlosen Sektempfang und anschließender Opening-Party am 06.12.2013 in einigen Restaurants feiert das Skigebiet den Saisonstart etwas anders als andere, aber mindestens genauso ausgelassen. Skipass 46 Euro pro Tag

St. Moritz/Corviglia Saison vom 19.10.2013 bis 25.05.2014 St. Moritz, ein berühmter Wintersportplatz der Schönen und Reichen, öffnet auch dieses Jahr wieder mit spektakulären Shows die Pforten in die Wintersaison. Mit der ersten Yoga-Piste der Welt und der steilsten Piste im schweizerischen Kanton Graubünden hat der Luxusort einiges zu bieten. Was man auch auf keinen Fall verpassen sollte, ist der Parallelslalom in den Gassen der verkehrsfreien Fußgängerzone, bei dem sich Sportsfreunde aus aller Welt messen. Angeheizt vom weltbekannten „DJ Antoine“ wird die Wintersaison und ausgelassen eingeleitet. Skipass 25 Euro pro Tag

Obertauern Saison vom 20.11.2013 bis 04.05.2014 Aufgepasst! Hier ein Geheimtipp für Pistengänger, die eine Garantie für den besten Pulverschnee suchen; Obertauern, auch bekannt als die „Schneeschüssel Österreichs“, verspricht eine Schneesicherheit von Ende November bis Anfang Mai. Nicht nur die Schneeverhältnisse sind ideal, auch Partygänger kommen auf ihre Kosten, wenn vom 28.11.2013 bis 08.12.2013 das legendäre Ski Opening mit der „Parov Stelar Band“ stattfindet, zu dem tausende Leute erwartet werden, die gemeinsam mit Obertauern die Wintersaison begrüßen. Skipass 22 Euro pro Tag

Serfaus-Fiss-Ladis Saison vom 06.12.2013 bis 12.04.2014 Als das beste Skigebiet in Europa gilt die

St. Anton/Arlberg Saison vom 06.12.2013 bis 27.04.2014 Ein MUSS für alle Winterfreunde! St. Anton in Österreich sorgt mit 540 Pistenkilome-

tern, 94 Bahnen und einer unglaublichen Bergkulisse für das ideale Schneevergnügen. Genau deshalb zählt es zu einem der beliebtesten Skigebiete in Europa. In Sachen Feiern spielt es ebenso eine große Rolle. Immer wieder finden großartige Veranstaltungen statt, wie am 13. und 14. Dezember die berühmte Aprés-Ski Show „Sat.1 Gold – Hüttenzauber“ im Mooserwirt. Zahlreiche Schlagerstars werden vor Ort sein und noch dazu ist der Eintritt kostenlos! Dieses Event sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen! Skipass 45,50 Euro pro Tag Val d´Isère Saison vom 30.11.2013 bis 04.05.2014 „Das schönste Skigebiet der Welt“, der Slogan mit dem das französische Skigebiet nicht zu Unrecht für sich wirbt. Val d´Isère ist das „Mekka“ für Wintersportler, insbesondere für Freerider und Offpistenfahrer, die nach dem besonderen Erlebnis suchen. Bei der Eröffnung wird ein spezielles Rundumpaket angeboten, das neben dem Skipass und einer Führungstour das Testen der neuesten Skier und Snowboards sowie Glühwein und andere Annehmlichkeiten umfasst. Skipass 47 Euro pro Tag


Stars & Entertainment

„Ist doch nur Fernsehen“

Der Deutsche Fernsehpreis 2013 Die Moderatoren Cindy aus Marzahn und Oliver Pocher führten durch das Programm.

Uninspirierte Dramaturgie, liebloses Herunterrattern, gespickt mit Peinlichkeiten – die Medien reagierten wahrlich nicht gerade mit Lobeshymnen auf die 15. Verleihung des Deutschen Fernsehpreises. Zugegeben, an den Entscheidungen der Jury ist bis auf eine Ausnahme nicht viel auszusetzen. Und darum geht es doch, um den Preis, oder? Doch beim Gedanken an die Gala bleibt ein flaues Gefühl im Magen zurück. War das wirklich eines der FernsehEvents des Jahres und hat uns dieses tatsächlich die „Crème de la Crème“ der deutschen Moderatoren-Paare präsentiert? TRENDYone blickt auf eine Show mit wenigen Highlights und leider vielen Tiefpunkten zurück. Es schien am 2. Oktober im Kölner Coloneum fast so, als hätte keiner der Anwesenden Freude an der Verleihung. Weder das Publikum, das auf kaum einen Witz der Redner reagierte, noch die Laudatoren und Preisträger, wie zum Beispiel Ottfried Fischer, der für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde. Dieser biss sich an besagtem Publikum die Zähne aus: „Das ist fast ein Workshop, was ich hier mache.“ Der frühere „Bulle von Tölz“

schleichen sich zwar schnell ein, sollten aber vermieden werden. Schließlich heißt der prämierte Mehrteiler „Unsere Mütter, unsere Väter“ und nicht „Unsere Väter, unsere Mütter“. Und auch der Name „Inside Sport“ ist zwar sehr hübsch Herr Pocher, doch die Produzenten der WDR-Dokureihe hätten sicherlich auch gerne die richtige Bezeichung, „Sport inside“, gehört. Aber schon okay, ist schließlich nur Fernsehen – offenbar die Einstellung

Pocher vergisst die Namen der Siegerproduktionen! konnte einem beinahe leid tun, war er doch bemüht, etwas Stimmung in die Arena zu bringen. Und damit war der vor einigen Jahren an Parkinson erkrankte Fischer den Moderatoren des Abends um ein Beträchtliches voraus. So mancher Betrachter des „Spektakels“ fragte sich sicherlich nach den Beweggründen des Veranstalters Sat.1, Cindy aus Marzahn durch die Show führen zu lassen. Frei nach dem Motto: „Was bei „Wetten, dass..?“ die Zuschauer vergrault, muss doch hier auch funktionieren.“ – Plan aufgegangen. Schlimmer jedoch als die dickliche Cindy verkaufte sich der Mann an ihrer Seite: Comedian Oliver Pocher. Man möchte ihm nicht anhängen, er hätte sich nicht für die Verleihung interessiert. Auch gelegentliche Verhaspler beim Ablesen seiner Witze vom Teleprompter verzeihen wir ihm doch alle gerne. Vielleicht wäre es allerdings ratsam gewesen, sich die Namen der nominierten Filme und Sendungen zu merken. Kleine Fehler wie das Vertauschen von Wörtern

des 35-Jährigen am Mittwochabend. Ansonsten blieb das Event eher unspektaku-

lär, die „Tagesordnung“ wurde abgeklappert. Für Aufruhr sorgte lediglich die Auszeichnung der ZDFneo-Produktion „Auf der Flucht – Das Experiment“ in der Kategorie „Beste

Pia Luisa wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis für Hudekamp – Ein Heimatfilm (beste Dokumentation) geehrt.


Stars & Entertainment Preisträger Bester Fernsehfilm: „Operation Zucker“ (ARD) Bester Mehrteiler: „Unsere Mütter, unsere Väter“ (ZDF) Beste Serie: „Zeit der Helden“ (SWR/Arte) Bester Schauspieler: Matthias Brandt für „Polizeiruf 110: Der Tod macht Engel aus uns allen“, „Polizeiruf 110: Fieber“, „Eine mörderrische Entscheidung“, „Verratene Freunde“ (ARD) Beste Schauspielerin: Susanne Wolf für „Mobbing“ (ARD) Beste Dokumentation: „Hudekamp - Ein Heimatfilm“ (NRD)

Bilder aus der Show: SAT.1/Willy Weber, Moderation: SAT.1/Paul Schirnhofer

Unterhaltungssendung Doku/Dokutainment“. Schon im Vorfeld hagelte es Kritik von Hilfsorganisationen gegen die Serie, denn was als Projekt zum Verständnis der Situation von Flüchtlingen gedacht war, entpuppte sich schnell als Routenlauf mit „Dschungelcamp-Faktor“. Eine Reihe von C-Promis hatten sich in dieser Doku der Aufgabe gewidmet, aufgeteilt in zwei Gruppen, die schwere Reise von Asylsuchenden nachzuempfinden. Und nachdem eines der Teammitglieder die Gäste in seiner Dankesrede bat, sich für die in Afghanistan gefallenen Soldaten zu erheben, schien die Flüchtlingsproblematik endgültig nebensächlich geworden zu sein. Die Juryvorsitzende Christiane Ruff zeigte sich allerdings durchaus zufrieden und spricht von einem bemerkenswerten Fernsehjahr mit starken Einzelleistungen in allen Genres. Ja, natürlich darf nicht vergessen werden, dass sich die meisten Gewinner den Preis durchaus verdient haben. Schade nur, dass die Verleihung doch eher von schlechter Stimmung, miesen Pointen und unnötigen Versprechern überschattet wurde. Ottfried Fischer begann seine Rede mit den Worten „Ich nehme diesen Preis nicht an“, ein Witz selbstverständlich – ebenso selbstverständlich sprang das Publikum nicht darauf an. Doch die Anspielung auf den kürzlich verstorbenen Literaturkritiker Marcel ReichRanicki, der mit eben dieser Bemerkung fünf Jahre zuvor die gleiche Auszeichnung abgelehnt hatte, da ihm viele TV-Sendungen nicht anmuteten, passte trotzdem gut. Vermutlich hätte er ihn auch in diesem Jahr abgelehnt – nicht unbedingt aufgrund der Preisträger, sondern der mehr als peinlichen Darbietung einer Gala, die schon lange ihren Glanz verloren hat.

Beste Reportage: „Staatsgeheimnis Bankenrettung“ (Arte, RRB) Beste Information: „auslandsjournal XXL: Brasilien“ (ZDF)

Oliver Stokowski „Zeit der Helden“ bedankt sich in seiner Rede für den Serienpreis. „Auf der Flucht“ gewann den deutschen Fernsehpreis für beste Unterhaltung Doku/Dokutainment.

Beste Sportsendung: „sport inside“ (WDR) für den Kommentar von Kai Dittmann zum UEFA-Championsleague Viertelfinale-Rückspiel Dortmund vs. Malaga Beste Unterhaltungsshow: „Got to Dance“ (ProSieben/Sat.1) Beste Doku/Dokutainment: „Auf der Flucht - Das Experiment“ (ZDFneo) Beste Comedy: „Götter wie wir“ (ZDFkultur) Publikumspreis Beste Nachrichtensendung: „heute journal“ (ZDF) Ehrenpreis der Stifter für Lebenswerk: Ottfried Fischer Preise für Besondere Leistungen: Hans-Geor Ullrich und Detlef Gumm, Richard David Precht, Joachim A. Lang, Götz George, Jan George Förderpreis: Leonard Carow für seine schauspielerichen Leistungen in „Tatort: Dinge, die noch zu tun sind“ (ARD) und „Und alle haben geschwiegen“ (ZDF)

Ottfried Fischer ist Ehrenpreisträger für sein Lebenswerk.

„Got to Dance“ wurde als beste Unterhaltungsshow ausgezeichnet.


a d u a Niki L

Bildquelle: Nikiair

commons.wikimedia.org / Gillfoto This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

Stars & Entertainment

Niki Lauda beim Grand Prix von GroĂ&#x;britannien in Silverstone im Jahr 1975.

: y r o t s s g Erfol


Stars & Entertainment

Die Legende aus der Formel 1

Zusammen mit seiner zweiten Frau Birgit Wetzinger und den 2009 geborenen Zwillingen Max und Mia lebt der als Formel-1-Pilot und Flugunternehmer bekannte Niki Lauda heute in Hof bei Salzburg. Lauda hat zwei weitere Söhne, Lukas und Matthias, die aus seiner ersten Ehe mit Marlene stammen. Die Söhne sind heute selbst im Motorsport tätig.

Sein endgültiger Rücktritt erfolgte dann 1985 nach einer Ausfallserie in dieser Saison. Ein Jahr später ließ er sich von der BMW-Motorsport-Abteilung und danach als Berater bei Ferrari verpflichten. Im Mai 1991 kam wieder ein Rückschlag: Eine Boing 767 der Lauda Air stürzte in Thailand ab, es kamen 223 Personen ums Leben. In 2002 wurde Lauda Air von Austrian Airlines komplett übernommen. Niki Lauda war seit 2000 ausgetreten. Ende 2003 Bildquelle: (c) RTL / Lukas Gorys

Nürburgring 1976: Der verunglückte Niki Lauda wird aus seinem brennenden Autowrack gerettet und überlebt. Trotz lebensgefährlicher Verletzungen, die ihn ein ganzes Leben lang zeichnen, versäumt Lauda nur zwei Rennen. Ab Monza greift er wieder in das WM-Geschehen ein. Am Ende der Saison wird Hunt mit einem Vorsprung von nur einem Punkt vor Lauda Weltmeister. Seit 3. Oktober läuft der Spielfilm „Rush – Alles für den Sieg“ in unseren Kinos. Hier kann man die Formel-1-Saison aus 1976 und die Rivalität des Ferrari-Piloten Niki Lauda und seinem Gegner James Hunt nochmals erleben.

Niki Lauda als Formel 1-Experte für RTL mit Moderator Florian König

Nikolaus („Niki“) Andreas Lauda wurde am 22. Februar 1949 in Wien als Sohn einer wohlhabenden Wiener Industriellenfamilie geboren. Mit 15 Jahren kaufte er sich sein erstes Auto, ein „VW Käfer Cabriolet“, das er sich durch einen Nebenjob als LKW-Beifahrer finanzierte. Seine Familie war strikt gegen eine Karriere im Motorsport. Allem zum Trotz nutzte er seinen bekannten Namen und nahm bei verschiedenen Banken Kredite auf, mit denen er sich seinen Weg in die Formel 1 finanziert hat. Nikis Anfänge Laudas erstes Rennen war ein Bergrennen in Bad Mühllacken, das der 19-jährige Niki mit einem Mini Cooper S 1300 als Zweiter beendete. Ein Jahr später startete er in der Formel 5. Hoch gearbeitet in die Formel 3 überstand Lauda bereits 1970 mehrere spektakuläre Unfälle, woraufhin er in die Formel 2 wechselte. Um Geld für den weiteren Aufstieg in die Formel 1 zu verdienen, fuhr Lauda Sportund Tourenwagenrennnen. 1973 gewann er unter anderem das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Endlich aufgestiegen absolvierte Lauda sein erstes Formel-1-Rennen beim großen Preis von Österreich am 15. August 1971 für March-Ford. Viermal Weltmeister 1975: Im Training zum Großen Preis von Deutschland auf dem Nürburgring schaffte Niki als erster und einziger Fahrer eine Bestzeit unter sieben Minuten. Als erster FerrariFahrer seit 1964 gewann er in diesem Jahr zum ersten Mal die Weltmeisterschaft. 1977: Lauda gewann zum zweiten Mal die WM, obwohl die letzten zwei Rennen nicht von ihm gefahren wurden. 1984: Mit dem knappen Vorsprung von einem halben Punkt zu Prost entschied Lauda zum dritten Mal die WM für sich. Das war der knappste Abstand in der Geschichte der Formel 1. Der Unfall Die Chance seines Lebens kam für Niki beim Grand Prix von Monte Carlo. Dort hielt er lange den dritten Platz. Leider zwang ihn dann ein Defekt dazu, dass er aufgeben musste. Enzo Ferrari begeisterte sich für den Österreicher und mit über 200.000 DM Jahresgarantie verpflichtete er Lauda. Alle finanziellen Probleme waren vergessen, als Niki bei Ferrari begann. Beim Formel-1-Rennen und Großen Preis von Deutschland am 1. August 1976 auf dem Nürburgring dachte er, seinen Titel verteidigen zu können. Doch es kam anders.

Vor dem Bergwerk passierte es: Lauda zog es plötzlich nach außen zu einer Felswand nach der Durchfahrt eines engen Linksknicks. Er prallte gegen die Mauer, schleuderte auf der Strecke weiter und sein Wagen ging in Flammen auf. Die Rennfahrer Brett Lunger, Guy Edwars und Harald Ertl versuchten zunächst, Lauda zu befreien, doch erst Arturo Merzario gelingt es, ihn zu retten, nach einer halben Minute im brennenden Ferrari. Lauda verlor seinen Helm und erlitt schwere Verbrennungen, die sofort in Spezialkliniken behandelt wurden. Einige Wochen später saß er schon wieder am Steuer und schaffte am 12. September 1976 beim Großen Preis von Italien in Monza einen vierten Platz. Ein Jahr später wurde er zum zweiten Mal Weltmeister. 1979 entschied sich Lauda nach einer Pechsträhne aus dem Rennsport auszusteigen. Er ließ sich nicht umstimmen, sogar McLaren hätte ihm für das Folgejahr 2,4 Millionen Dollar geboten. Seine Begründung: „Ich will nicht mehr im Kreis fahren.“ Sein Traum vom Fliegen Vom Fliegen begeistert widmete sich Lauda 1979 dem Aufbau einer eigenen CharterFluggesellschaft, Lauda Air. Bereits 1982 war er aufgrund einer finanziellen Krise gezwungen, zur Formel 1 zurückzukehren. Er beendete die Saison für McLaren als WM-Fünfter.

gründet er seine zweite eigene Fluglinie: „Niki Luftfahrt“ oder „flyniki“. Diese wird 2004 in NIKI umbenannt und 2011 von Air Berlin, die zuvor mit der Airline eng zusammengearbei-

Niki Lauda überlebte den Horror-Crash 1976 tet hatte, komplett übernommen. Niki beginnt in 2004 ein Mietwagenprojekt in München, das er bereits ein Jahr später ausbaut und seitdem mit Euromaster kooperiert. Hier kann man einen Smart mit Werbeaufdruck für einen Tag mieten, und das für nur einen Euro. Rush - Alles für den Sieg Seit 3. Oktober läuft der Spielfilm „Rush“ in unseren Kinos. Er eine britisch-deutsche Koproduktion und zeigt die reale Rivalität der Formel-1-Legenden James Hunt und Niki Lauda. Dramatisch werden die Ereignisse der Formel-1-Saison 1976 geschildert. Die Hauptrollen spielen Chris Hemsworth als James Hunt und Daniel Brühl als Niki Lauda.


Technik

Technik-NEWS Alles können ist ganz leicht

Günstiger geht immer Für all diejenigen die beim Tanken sparen und zudem immer wissen möchten, wo gerade die günstigste Tankstelle im Umkreis ist, bietet diese praktische App genau die richtigen Informationen. Anhand verschiedener Suchoptionen wie Suchradius, Kraftstoffart und Marke werden Ihnen ganz übersichtlich alle Ergebnisse angezeigt, die sich nach Preis, Aktualität oder Distanz, wahlweise in der Umgebung oder an einem frei wählbarem Zielort, sortieren lassen. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich eine Favoritenliste zu erstellen oder falsche Preise zu korrigieren.

Bildquelle: apple.com/pr // © 2013 Apple Inc.

Die iOS Apps des Monats

Nach langem Warten und Spekulationen über ein neues iPad bestätigten sich am 22. Oktober 2013 die Gerüchte. Der mit sinkenden Marktanteilen kämpfende Hersteller, Apple, präsentierte in San Francisco sein neuestes Modell, das „iPad Air“ und schickte somit ein weiteres Produkt in den „Tablet-Ring“. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger punktet das „iPad Air“ mit einer schlanken Linie: In der Dicke misst es 7,5 Millimeter anstatt 9,4 Millimeter und wiegt deutlich weniger, nur 469 Gramm. Es wird als das leichteste Modell auf dem Markt gehandelt. Ein neuer A7-Chip verspricht Schnelligkeit und bessere Leistung. Doch auch ältere Bestandteile wie das Retina-Display oder die 5 Megapixel-Kamera blieben erhalten. Neben dem Leichtgewicht stellte Apple unter anderem den Nachfolger des iPad minis vor. Der offizielle Name lautet „iPad mini mit Retina-Display“. Wie der Name bereits verrät, stattete Apple nun auch das kleinere Tablet mit dem

hochauflösenden Bildschirm aus, sonst sind die Funktionen ähnlich wie bei seinem Bruder dem „iPad Air“.

Stellen Sie sich vor, Sie gehen Joggen und unterstützen nebenbei ein soziales Projekt – mit der Running-App wird genau das möglich! App starten, Projekt auswählen, loslaufen – und schon spendet ein Unternehmen für jeden von Ihnen zurückgelegten Meter Geld an ein soziales Projekt und im Handumdrehen wird Ihr eigenes Training zur guten Tat! In dem Projektportfolio von „MovingTwice“ finden Sie alle Projekte, für die derzeit Spenden erlaufen und von Ihnen ausgewählt werden können. So können Sie zum Beispiel zum Klimaschutz beitragen oder Bildungsprojekte unterstützen. Name: MovingTwice Kategorie: Gesundheit & Fitness Geräte: Kompatibel mit iPhone und iPad System: ab iOS 5.0 Preis: Kostenlos

Bildquelle: www.ouya.tv

Laufen für den guten Zweck

Am 15. November veröffentlicht die gleichnamige Firma Ouya Inc. die erste Android-Konsole auch auf dem Deutschen Markt. Julie Uhrman rief die Idee der Spielekonsole mit Android-Betriebssystem ins Leben. Mit Yves Béhar arbeitete sie am würfelförmigen und handlichen Design der Konsole, der Controller ist kabellos und ähnelt den Üblichen, wie beispielsweise der Xbox. Finanziert wurde das Konzept, indem Uhrman am 10. Juli 2012 eine Kickstarter-Kampagne (Amerikanische Internetplattform zur Projektfinanzierung) über 950.000 US-Dollar startete. Die finale Version von Ouya läuft mit Android 4.1 mit einem eigenen Ouya Store für Apps und Spiele.

OS X Mavericks kostenlos über den Mac App Store erhältlich Quelle: apple.com/de/pr // © 2013 Apple Inc.

Name: mehr-tanken Kategorie: Navigation Geräte: Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch System: ab iOS 5.0 Preis: Kostenlos

Bildquelle: www.itunes.apple.com

Ouya: Die Gaming-Revolution?

Apples neues Desktop-Betriebssystems OS X Mavericks ist seit 22. Oktober kostenlos über den Mac App Store erhältlich. Mit über 200 neuen Features bringt OS X Mavericks iBooks und Karten auf den Mac, beinhaltet eine neue Version von Safari, erweitert den Multi-Display Support, führt Finder-Tabs und -Tags ein und liefert neue Kerntechnologien für mehr Energieeffizienz und Leistung. „Mavericks ist eine unglaubliche Version, die bedeutende neue Apps und Features einführt, während es auch die Leistung und die Batterielaufzeit des Mac verbessert,“ so Craig Federighi, Senior Vice President of Software Engineering von Apple. „Wir möchten, dass jeder Mac-Nutzer die neuesten Features, die fortschrittlichsten Technologien und den besten Schutz erleben kann. Wir glauben, der beste Weg dies zu erreichen, ist ein neues Zeitalter der PC-Software einzuläuten, in dem OS Upgrades kostenlos sind.“


Bildquelle: pixelio.de by_Thorben Wengert

Automobil

Jetzt wechseln und sparen In vier Schritten zur neuen Kfz-Versicherung Zum Ende jedes Versicherungsjahres überschlagen sich die verschiedenen Versicherungsgesellschaften mit niedrigen Beiträgen, um Kunden der Wettbewerber zum Wechseln zu animieren und vor allem auch, um Neukunden zu werben. Jeder, der sich hier neu orientieren möchte und an einen Wechsel seiner Kfz-Versicherung denkt, sollte spätestens jetzt mit der Suche nach einer neuen Versicherung beginnen. Meistens lohnt sich ein Vergleich der verschiedenen Kfz-Versicherungsanbieter zum Jahresende. Zum Teil lassen sich durch einen Wechsel mehrere 100 Euro bei den Beitragszahlungen pro Jahr einsparen und gleichzeitig die Versicherungsleistungen verbessern. Ein Geheimtipp ist das unabhängige Autoversicherungs- und Vergleichsportal http://www.autoversicherung-wechseln.net, denn dort werden verschiedene Kfz-Tarifrechner zur Verfügung gestellt. Hier erhält man mehr Transparenz bei der Berechnung und einen besseren Einblick in den Versicherungsmarkt. Eine Kündigung der Kfz-Versicherung ist immer zum Ende des Versicherungsjahres möglich – dies fällt in den meisten Fällen auf den 31. Dezember. Da eine Kündigungsfrist von einem Monat besteht, muss das Kündigungsschreiben somit spätestens am 30. November bei der Versicherungsgesellschaft eingehen. Der ADAC rät jedem, erst einen neuen Vertrag abzuschließen, bevor man den alten Vertrag kündigt. Nur so ist ein durchgehender Versicherungsschutz gewährleistet. Was man alles beachten muss, haben wir hier zusammengestellt. Vier Schritte zur neuen Versicherung: 1. Um Ihre Versicherung ordentlich zu kündigen, muss der 30. November als Stichtag

fest in Ihrem Kopf verankert sein. Zu diesem Termin muss das Kündigungsschreiben spätestens bei der Versicherungsgesellschaft eingegangen sein. Nur dann können Sie zum 1. Januar die neue Versicherung in Anspruch nehmen. 2. Vergleichen Sie verschiedene Angebote. Hier können Sie Honorarberater und Dienstleister hinzuziehen oder über diverse Vergleichsportale im Internet recherchieren. Es ist darauf zu achten, dass eine detailgenaue Abfrage angeboten wird. Das optimale Angebot finden Sie nur, wenn die Vergleichsportale so viele Informationen wie möglich abfragen. Ihre Versicherungssumme hängt von vielen Faktoren ab. Am meisten fallen jedoch das Automodell, der Kilometerstand und die Unfallfreiheit ins Gewicht. 3. Wählen Sie die optimale Kfz-Versicherung aus und schließen Sie den neuen Vertrag ab. 4. Erst jetzt kündigen Sie schriftlich Ihre alte Police, denn sonst ist kein lückenloser Versicherungsschutz gewährleistet. Hierbei sollten Sie ein Einschreiben mit Rückschein wählen – denn nur so erhalten Sie einen einwandfreien Beleg über den Eingang der Kündigung. Fordern Sie mit dem Schreiben

auch eine Kündigungsbestätigung an. Lassen Sie sich nicht abschrecken, wenn der Vergleich der verschiedenen Kfz-Versicherungen eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt. Wenn Sie letzten Endes die optimale Versicherung gefunden haben, sparen Sie nicht nur Geld bei den Beitragszahlungen – auch bei einem eventuellen kleinen Unfall werden Sie dankbar sein, sich für den Wechsel zur preisgünstigeren und leistungsstärkeren Versicherung entschieden zu haben.

Nicht vergessen: Stichtag ist der 30. November! Vergessen Sie nicht: Der Stichtag steht vor der Tür. Wer jetzt nicht anfängt, über einen Wechsel nachzudenken, steckt ein weiteres Jahr lang in einer möglicherweise nicht optimalen Police fest. Wenn für Sie kein Wechsel in Frage kommt – da Sie als langjähriger und treuer Kunde einer Versicherungsgesellschaft sehr zufrieden sind – scheuen Sie sich nicht zu fragen, ob auch Ihr Versicherer Ihnen ein besseres Angebot unterbreiten kann. Oft ändern sich die Bedingungen und Sie können schnell mal einige Euro sparen.


Automobil

Kleines Auto, große Ansprüche

Der neue Hyundai i10 Vielseitig, preiswert, dynamisch – der i10 verkörpere exakt die Werte, die Hyundai mit seinen Modellen vertritt, so Rushforth. Und diese Linie wird bereits beim ersten Blick deutlich. Wie seine großen Geschwister i20 und i30 führt auch der Kleinwagen die familieneigene Designsprache „Fluidic Sculpture“ fort: z.B. mit dem verchromten HexagonalKühlergrill. Die Vorderansicht ist außerdem durch langgezogene Halogenscheinwerfer in Klarglasoptik und die in die Frontschür-

ten Hingucken wird die Detailverliebtheit der Ingenieure deutlich, so wurde beispielsweise in den Türgriffen sowie der Heckklappe das Markenlogo integriert. Erhältlich ist das Fahrzeug in zehn verschiedenen Lackierungen, von klassisch Schwarz bis zum frechen Lila-Ton. Klein wirkt der i10 nur von außen, innen bietet der Wagen seinen Insassen reichlich Platz. Der neue Hyundai ist im Vergleich zu seinem Vorgänger nicht nur länger und breiter, sondern sorgt mit einem außergewöhnlich langen Radstand auch für optimale Beinfreiheit. Ob volle Tüten vom Familieneinkauf oder das Gepäck für den Kurzurlaub – bei einem Kofferraumvolumen von 225 Litern stellt das mit dem Fünfsitzer kein Problem dar. Wichtig war den Ingenieuren außerdem das Thema „Sicherheit“. Von Seitenaufprallschutz über ABS und ESP bis

Ein Fahrzeug mit Überraschungsfaktor ze integrierten Nebelleuchten geprägt. Eine schärfere Gürtellinie und seitliche Mulden verleihen dem i10 weiterhin ein sportliches kompakteres Erscheinungsbild. Beim zwei-

Technische Daten: Typ:

i10 1.1 Classic

Motor:

4 Zylinder-Benziner

Hubraum (cm/kubik):

1086 ccm

Leistung:

69 PS (51 kW) bei 5.500

Max. Drehmoment (Nm) bei U/min:

99 bei 4.500

Getriebe:

5-Gang

Antrieb:

Frontantrieb

Höchstgeschwindigkeit:

156

Beschleunigung 0-100 km/h (sek.):

15

Verbrauch (l/100 km) kombiniert:

4,7

Länge (mm):

3.585

Breite (mm):

1.595

Höhe (mm):

1.540

Abgasnorm:

Euro 5

Tankinhalt (Füllmenge in l):

35

CO2-Ausstoß (g/km) kombiniert:

110

Basispreis:

10.390

hin zu den aktiven Kopfstützen und je nach Ausstattungsvariante sechs Airbags soll das Risiko möglichst minimiert werden – und das bei äußerst niedrigem Verbrauch. „Gut für Sie – schlecht für Ihren Tankwart“, wirbt Hyundai, Grund dafür seien die modernen Motoren. Zur Auswahl stehen zwei Benziner mit 69 PS (51 kW) und 86 PS PS (63 kW).

Bildquelle: Hyundai Motor Deutschland GmbH

Bereit, die Straßen Europas zu erobern – das erfolgreiche Kleinwagen-Modell i10 ist von den Ingenieuren rundum überarbeitet worden. Mit ihrem Facelift wollen die Südkoreaner vor allem bei uns durchstarten: „Die neue Generation des i10 ist ein weiterer wichtiger Schritt nach vorn für Hyundai. Jeder Aspekt des Autos wurde darauf ausgerichtet, den Anforderungen und der Nachfrage der europäischen Kunden entgegenzukommen“, erklärt Senior Vice President Allan Rushforth. Ein Fahrzeug, das überrascht – für den Europa-Chef der Marke liefere der i10 Merkmale und Funktionen auf einem Niveau, das viele in einem Auto dieses Segments nicht erwarten würden.


Automobil

Der neue Mazda 3 Ein Konzept, spannend umgesetzt

Der Moment, wenn sich ein Gepard auf seine Beute stürzt oder in dem in der alten japanischen Kampfsportkunst des Kendo das Schwert geschwungen wird – jener Augenblick, da die Bewegung einsetzt. Mazda möchte diesen mit seiner neuen Designsprache „KODO - Soul of Motion“ festhalten. Die Kraft und Schönheit, die in der natürlichen, unvermittelten Bewegung von Tier und Mensch liegt, diente den Entwicklern schon beim CX-5 und Mazda 6 als Inspiration. Repräsentativ für die neueste Generation des Mazda-Designs schicken die Japaner nun auch den neuen Mazda 3 ins Rennen in der Kompaktklasse. Und der 5-Türer muss sich keineswegs vor der Konkurrenz in diesem Segment verstecken. Mazda gibt Vollgas mit einem Repertoire an drei Benzinern und einem Dieselmotor. Wie schon die bisherigen KODO-Varianten punktet auch der neue Mazda 3 mit kraftvoller Statur und einer weit nach hinten versetzten, kompakt wirkenden Fahrerkabine. Die Formensprache des Japaners ist von einem zum Heck hin ansteigenden Profil, mutig geformten Radhäusern und großen Aluminiumrädern geprägt. Insgesamt ist das Fahrzeug breiter und flacher als sein Vorgängermodell. Außerdem konnten die Spaltmaße zwischen Karosserie und Türen minimiert werden. Geblieben ist der konturierte Kühlergrill sowie das typische Flügelmotiv. Die Ingenieure wollten den Scheinwerfern ein raubtierhaftes Antlitz verleihen – schlank und scharf – und brachten die Blinkleuchten dafür außerhalb der Einheiten an. Für das unverkennbare Auftreten eines Mazda wurde die Frontpartie mit LED-Leuchtquellen, inneren Linsen und Lichtleitringen in den Scheinwerfern ausgestattet. Von vorne spannen sich einfache und solide Charakterlinien über die Radhäuser bis zum Heck und sollen Leichtigkeit und Agilität ausstrahlen. Viele Details der Vorderansicht spiegeln sich auch beim muskulösen Heck wieder. Erhältlich ist der MittelklasseWagen in insgesamt neun Außenfarben. Darunter die Metallic-Töne Rubinrot, Obsidiangrau und Mitternachtsblau, alle drei sollen die Ankunft des Mazda 3 in der Welt des KODODesigns markieren.

giere sollen jeweils eine eigene, auf sie zugeschnittene „Zone“ haben. So ist das Cockpit konsequent auf ein sicheres, stressfreies und begeisterndes Fahrerlebnis ausgelegt. Im Beifahrer-Bereich wurde die Priorität auf Komfort, Bewegungsfreiheit und Entspannung gesetzt. Diese Linie zieht sich durch das komplette Interieur und wird zum Beispiel auch an der Armaturentafel deutlich.

Dazu trägt zum Beispiel der grundlegend überarbeitete Multi Commander DrehDrücksteller in der Mittelkonsole bei. Dieser ermöglicht ein „blindes“ Ansteuern der Infotainment-Features des Fahrzeugs, ohne dabei die Sitzhaltung ändern zu müssen. Weiterhin kann auch das Smartphone via Bluetooth® oder USB mit dem Auto verbunden werden. Das neueste Modell des japanischen Konzerns verfügt außerdem über einen Hinderniswarner, der mit Mikrowellen-Radarsensoren vorausfahrende Wagen in bis zu 140 Metern Entfernung erfasst. Wenn eine Kollision droht, wird der Fahrer gewarnt. Erfolgt auf diese Meldung keine Reaktion, leitet eine weitere Innovation, das Pre-Crash Safety System, automatisch einen Bremsvorgang ein. Der Serienumfang umfasst außerdem eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit radargestützter Distanzregelung. Erhältlich ist der Mazda 3 mit drei Benzin- und einem Dieselmotor. Bei den Benzinern hat der Kunde die Wahl zwischen 100 PS (74 kW), 120 PS (88 kW) oder 165 PS (121 kW). Der Diesel wird mit 150 PS (110 kW) angeboten.

Zwei Zonen – optimale Anpassung

Bildquelle: © Mazda Motor Europe GmbH Public Relations Department

Im Inneren des Fahrzeugs hat der Hersteller nach einem ganz bestimmten Konzept gearbeitet: Sowohl Fahrer als auch Passa-

Diese teilt sich in einen fahrerorientierten Zuschnitt mit allen zur Bedienung und Steuerung erforderlichen Elementen und einen deutlich flacheren Part auf. Verbunden sind die beiden durch eine asymmetrische Mittelkonsole. Im Vergleich zum Vorgängermodell konnte das Sichtfeld des Fahrers aufgrund der Versetzung der A-Säulen erweitert werden. Optional findet sich im neuen Mazda 3 ein Head-up Display, das dem Fahrer die wichtigsten Informationen wie die aktuelle Geschwindigkeit und Sicherheitswarnhinweise liefert. Laut Hersteller ist dieses sogenannte „Active Driving Display“ eines der ersten Modelle in diesem Segment. Alle weiteren relevanten Informationen können den Instrumenteneinheiten entnommen werden. Die Hauptidee hinter der Ausstattung des Wagens ist es, jede überflüssige Ablenkung zu vermeiden und dagegen eine entspannte, einfache Bedienung zu garantieren.

Technische Daten: Typ:

Skyactiv-G 100

Skyactiv-D 150

Motor:

4 ZylinderBenziner

4 ZylinderDiesel

Hubraum (cm/kubik):

1.496 ccm

2.191 ccm

Leistung:

100 PS (74 kW) bei 6.000 U/min

150 PS (110 kW) bei 4.500 U/min

Max. Drehmoment (Nm) bei U/min:

150 bei 4.000

380 bei 1.800

Getriebe:

6-Gang

6-Gang

Antrieb:

Vorderradantrieb

Vorderradantrieb

Höchstgeschwindigkeit:

182 km/h

210 km/h

Beschleunigung 0-100 km/h (sek.):

10,8

8,1

Verbrauch (l/100 km) kombiniert:

5,1

4,1

Länge (mm):

4.460

4.460

Breite (mm):

2.053

2.053

Höhe (mm):

1.450

1.450

Abgasnorm:

Euro 5

Euro 6

Tankinhalt (Füllmenge in l):

51

51

CO2-Ausstoß (g/km) kombiniert:

119

107

Basispreis:

16.990

24.390


Automobil Wie der 911er zu seinem Namen kam

Legende der Leidenschaft Seit fünf Jahrzehnten gilt der Porsche 911 als Automobilikone und Sportwagen schlechthin. Der 911 ist ein Kultobjekt, das den Puls von Automobilliebhabern auf der ganzen Welt bereits im Stand in die Höhe treibt. Und er ist seit 50 Jahren das Herzstück der Marke Porsche. Kaum ein anderes Automobil auf der Welt kann auf eine so lange Tradition und Kontinuität zurückblicken wie der Porsche 911. Seit seiner Präsentation als Typ 901 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) im September 1963 begeistert er Automobilfreunde auf der ganzen Welt. Seit ihrem Debüt im Jahr 1963 wurde die Baureihe kontinuierlich weiterentwickelt. Der einzigartige Charakter des 1964 in 911 umbenannten Modells wurde stets beibehalten. Das Ergebnis dieser inzwischen 50-jährigen Evolution ist ein Sportwagen, der dem Attribut „perfekt“ wohl sehr na-

tion, Exklusivität und soziale Akzeptanz oder Design und Funktionalität. Ferry Porsche hat diese außergewöhnliche Vielseitigkeit seines Meisterstücks einmal so skizziert: „Der 911 ist das einzige Auto, mit dem man von einer afrikanischen Safari nach Le Mans, dann ins Theater und anschließend auf die Straßen von New York fahren kann.“

Der 911er transportiert hohe Sympathiewerte hekommt und bei vielen Automobilenthusiasten eine einzigartige Faszination auslöst. Über 820.000 911er wurden seit 1963 in Stuttgart-Zuffenhausen produziert. Kein anderer Sportwagen auf der Welt hat jemals mehr Automobilfreunde begeistert und keiner hat mehr Rennsiege geholt. Mit der inzwischen siebten Generation des 911, intern 991 genannt, führt Porsche die SportwagenIkone in die Zukunft. Über das Erfolgsgeheimnis des Porsche 911 ist viel diskutiert und geschrieben worden. Er vereint scheinbare Gegensätze wie Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit, Tradition und Innova-

Die Idee 911 Porsche verspricht, dass das Erlebnis 911 schon beim Einsteigen beginnt: Ganz gleich, in welcher 911-Generation man gerade sitze, das vertraute Elfer-Gefühl stelle sich unmittelbar ein. Aus einer ergonomisch perfekten Sitzposition blickt der Fahrer auf fünf Rundinstrumente. Eine tiefliegende Fronthaube wird von zwei markanten Kotflügeln begrenzt, mit denen sich der Scheitelpunkt jeder Kurve perfekt anvisieren lasse. Das Zündschloss sitzt links vom Lenkrad und startet den Sechszylinder im Heck. Schon von Weitem erkennen Fans den 911 am akustischen Herzschlag seines Trieb-

Bei der Namensgebung des neuen Modells orientierte sich Porsche zunächst an den Ersatzteil-Nummernkreisen von Volkswagen. Angesichts möglicher zukünftiger Kooperationen mit dem VW-Werk sollte der neue Porsche bereits kompatibel zu den dortigen Nummernkreisen sein. Da in Wolfsburg die 900er-Zahlen noch nicht belegt waren, entschied man sich in Zuffenhausen für die Projektbezeichnung 901 für die Sechszylinder-Variante und 902 für einen späteren Vierzylinder. Nachdem unter dieser Bezeichnung der 901 schon 1963 auf der IAA als Prototyp gezeigt wurde, sollte er 1964 auch auf dem Pariser Automobilsalon präsentiert werden. Die Ausstellung bescherte Porsche jedoch ein unerwartetes Hindernis: Die erstaunte Porsche-Geschäftsleitung erreicht Anfang Oktober 1964 der Einspruch des französischen Herstellers Peugeot, der hinsichtlich der Typenbezeichnung 901 auf eine Verletzung des französischen Urheberrechts und Warenzeichenschutzes hinweist. Die Verwirrung war groß, trotz akkurater Recherchearbeit der Porsche-Entwicklungsabteilung im Vorfeld. Peugeot berief sich darauf, schon seit 1929 dreistellige Ziffernfolgen mit einer Null in der Mitte zu verwenden und daher in Frankreich einen rechtlichen Schutz für alle ähnlichen Zahlenreihen zu besitzen. Porsche blieb somit nichts anderes übrig, als den 901 inmitten der Modelleinführungsphase umzubenennen. Nach verschiedenen Überlegungen entscheidet Ferry Porsche am 22. November 1964 eine Umbenennung in „Typ 911“. Der Grund hierfür war ganz pragmatisch: Prospekte, Preislisten und Betriebsanleitungen sowie die Typ-Bezeichnungen auf dem Fahrzeug befanden sich bereits in der Endphase der Vorbereitung, so dass die zweifache Verwendung der bereits existierenden Schrifttype Eins die einfachste Lösung war. Dass aus dieser Notlösung einmal der weltweit bekannte „Neunelfer“ werden sollte, konnte 1964 niemand ahnen.

werks, das jeder Generation den so typischen Klang-Charakter verleiht. Der drehfreudige Boxermotor ist von jeher das Herz des Elfers. Er verbindet einzigartigen Sound mit kraftvollem Schub aus dem Heck. Und das mit durchaus vorbildlichen Werten in Sachen Verbrauch und Emission. Die Zuverlässigkeit des Porsche-Boxer-Motors ist legendär in Sportwagenkreisen und trägt zur Alltagstauglichkeit und Langlebigkeit des 911 bei. Noch


911, 2,0 Coupé Jahr 1965

Zentrale Referenz: In jeder PorscheBaureihe steckt ein Stück 911

911 Carrera Coupé, G-Serie Jahr 1974

heute fahren zwei Drittel aller jemals gebauten Porsche. Der eigene Porsche ist für Auto-Enthusiasten auch immer die Erfüllung eines Traums. Wohl jeder kleine Junge hat sich schon einmal die Nase an der Seitenscheibe eines Elfers plattgedrückt. Vielleicht ist dies auch einer der Gründe, warum sich das Modell trotz aller Exklusivität einer ausgesprochen hohen gesellschaftlichen Akzeptanz erfreut. Ein Porsche 911 war und ist immer anders als andere Automobile und transportiert dabei hohe Sympathiewerte.

Bildquelle: © 2013 Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG.

Es ist das Gesamtpaket 911, das die Faszination ausmacht: Ein Sportwagen mit perfektem Design, leistungsstarken und effizienten Motoren, einer Fahrzeugkonzeption, die ganz auf das schnelle und präzise Fahren ausgelegt ist, mit diversen Genen direkt aus dem Rennsport und einer reichhaltigen Historie – das spricht alle Sinne an. Der besondere Charakter des 911 spiegelt sich auch in seinem Käuferkreis wider. Zahlreiche bekannte Künstler, Schauspieler, Modeschöpfer, Sportler oder Unternehmer aus der ganzen Welt wurden zu begeisterten 911-Piloten, die der Sportwagenbaureihe zum Teil über Jahrzehnte die Treue hielten. Aber auch in Film und TV war der Porsche 911 immer wieder präsent. Ein regelrechtes Denkmal setzte Steve McQueen als Hauptdarsteller und Co-Produzent dem 911 im Jahr 1970 in seinem Filmmeisterwerk „Le Mans“. Die ersten Minuten zeigen fast ausschließlich den dunkelgrünen 911 S des Schauspielers.

911 Carrera 4, Typ 964 Jahr 1988

911 Carrera Coupé, Typ 993 Jahr 1994

911 Carrera Coupé, Typ 996 Jahr 1998

911 Carrera 4, Typ 997 Jahr 2006

911 Carrera Coupé, Typ 991 Jahr 2012

Automobil


Bildquelle: Daimler AG

Automobil

Forschungsfahrzeug S 500 INTELLIGENT DRIVE – Die Zukunft der technisch unterstützten Fahrsicherheit: hochautomatisiertes Fahren auf Basis von zusätzlichen seriennahen Sensoren

Vernunft und Technik Unfälle vermeiden - zur Fahrsicherheit beitragen Gerade in der Herbst- und Winterzeit ist die Gefahr schwerer Unfälle durch die witterungsbedingten Straßenverhältnisse besonders groß. Trotz der heutigen Sicherheitstechnologien bei den Fahrzeugen bleibt immer ein Faktor zentral im Straßenverkehr: der Mensch. Durch vernünftiges, vorausschauendes und defensives Fahren lässt sich das Risiko minimieren. Wer sich unsicher fühlt, kann die eigenen Erfahrungen in Fahrsicherheitstrainings festigen und ergänzen. Die Verkehrsdichte nimmt ständig zu. Es entsteht mitunter der Eindruck, dass die Verkehrsteilnehmer ihre Aggressionen und ihren Stress auf der Straße zu kompensieren versuchen. Oft verstärkt gerade das zunehmende Verkehrsaufkommen die Aggressionen.

winkelassistenten liefern immer mehr Sicherheitskomfort. Darin steckt jedoch auch eine Gefahr, denn alle diese technischen Errungenschaften ersetzen nicht den Faktor Mensch.

Daher ist es verwunderlich, dass die Zahl der Verkehrsunfälle mit tödlichem Ausgang, abgesehen von ein paar Schwankungen, kontinuierlich zurückgeht. Gründe dafür sind die Verschärfung der Verkehrsregeln inklusive der Herabsetzung der Grenze für die Blutalkohlkonzentration, eine verbesserte Notfallversorgung sowie die stetige technische Verbesserung der Fahrzeuge. Entwicklungen wie Dreipunktgurte, Sicherheitsfahrgastzelle, Seitenaufprallschutz, Airbag, ABS und Traktionskontrollen leisten einen erheblichen Beitrag zur Minderung der schweren Unfallfolgen. Und die Entwicklung geht weiter: Radargestützte Abstandsassistenten und Kollisionswarner sowie Spurhalte- und Tot-

Gerade das umsichtige und überlegte Handeln auf der Straße ist eine der Grundvorrausetzungen für eine sichere Verkehrsteilnahme. Um die eigene Erfah-

an. Dort werden Brems-, Ausweich- und Reaktionsverhalten auf verschiedenen Untergründen und Fahrbahnsituationen simuliert und geübt. Neben den Grundlagen gibt es weitere Kurse und Spezialtrainings, die darauf aufbauen: Driftübungen, Motorradkurse, Frauenkurse und vieles mehr. Die Kurse werden in der Regel mit dem eigenen Fahrzeug durchgeführt, damit auch die Reaktionen und das Verhalten des Autos dem Fahrer bewusst werden.

Trotz technischer Errungenschaften bleibt der Risikofaktor Mensch rung zu vertiefen und eine Stück mehr Sicherheit im Umgang mit Grenzsituationen zu bekommen, bieten sich sogenannte Fahrsicherheitstrainings an. Verschiedene Institutionen, wie beispielsweise der ADAC bieten solche Trainings in eigenen Zentren oder auch auf Rennstrecken wie dem Nürburgring

Informationen findet man reichlich im Internet. Die Trainings verhelfen zu mehr Sicherheit und richtigem Reaktionsverhalten auch in schwierigen Situationen.


Lokales

Bevölkerungsprognose 2032 Bevölkerungsprognose

Neu-Ulm wächst Wie viele Menschen leben im Jahr 2032 in Neu-Ulm? Wird die Stadt von Zuzug oder Wegzug geprägt? Antworten auf diese und ähnliche Fragen soll die neue Bevölkerungsprognose für die Stadt Neu-Ulm geben. Sie wurde bereits zum dritten Mal vom Institut für Sozialplanung, Jugend- und Altenhilfe, Gesundheitsforschung und Statistik (SAGS) aus Augsburg fortgeschrieben. Die Stadt Neu-Ulm bietet auf ihrer Internetseite die wichtigsten Aussagen der Studie und Dokumente zum Download.

Darstellung:

Neu-Ulm wächst Dargestellt ist die tatsächliche Bevölkerungsentwicklung bis Ende 2012. Zu diesem Zeitpunkt zählte Neu-Ulm 54.620 Einwohner. Prognostiziert wird ein weiteres Ansteigen der Bevölkerung. Anfang der 2020er Jahre kann die Neu-Ulmer Bevölkerung auf 60.000 Einwohner anwachsen. Ohne Zuwanderung würde Neu-Ulm schrumpfen.

Entwicklung der Einwohner in der Stadt Neu-Ulm: tatsächliche und prognostizierte Entwicklung

70.000 60.000 50.000 40.000 30.000 20.000 10.000 0 1950

Weitere Informationen unter: www.neu-ulm.de

Sterbefälle

1961

1970

1987

Tatsächlich

1999

2004

2008

2012

2016

2020

2024

2028

2032

Entwicklung der Einwohner mit Wanderungen ohne Wanderungen

Quelle: Bevölkerungsprognose für die Stadt Neu-Ulm, SAGS 2013

Mensch und Technik

Tag der offenen Tür Do. 7.11.13 »Mensch und Technik« Einblicke in Informatik, Ingenieurwissenschaft und Psychologie

16 - 22 Uhr Uni West

Am 7. November bietet die Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Informatik im Rahmen eines Tag der offenen Tür – von 16 bis 22 Uhr an der Uni West – unter dem Motto „Mensch und Technik“ Wissenschaft zum Anfassen. Einblicke in die Ingenieurwissenschaften, die Informatik und die Psychologie sollen den Studieninteressierten die verschiedenen Studienmöglichkeiten aufzeigen und einen Eindruck vermitteln, was sie während des Studiums erwartet.

titute präsentieren sich mit spannenden Programmen zum Mitmachen, Lernen und Experimentieren. Außerdem bieten interessante Kurzpräsentationen live aus dem Hörsaal Einblicke in aktuelle Forschungsthemen.

Wissenschaft zum Anfassen Mensch und Technik stehen im Zentrum des wissenschaftlichen Interesses der Fakultät und im Zentrum des Tags der offenen Tür. Die Ins-

Weitere Informationen zum Programm und eine Anfahrtsbeschreibung unter www.uniulm.de Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik.

Fragen leicht gemacht Vertreter der Fakultät stehen dabei den Besuchern – Eltern und Studieninteressierten – direkt und persönlich als Ansprechpartner zur Verfügung. Bevölkerungsprognose für die Stadt Neu-Ulm

21

Albert-Einstein-Allee

Schauen Sie hinter die Kulissen. Freuen Sie sich auf Vorträge und Vorführungen und besuchen Sie unsere Labore. www.uni-ulm.de/in/tag-der-offenen-tuer

Wenn Treue Spaß macht, ist es vermutlich Liebe. Das Jubiläumsmodell 50 Jahre 911. Besuchen Sie uns im Porsche Zentrum Ulm/Neu-Ulm. Wir freuen uns auf Sie.

50 Jahre Porsche 911 – Tradition Zukunft

Porsche Zentrum Ulm/Neu-Ulm Sportwagen GmbH Donautal Steinbeisstraße 26 89079 Ulm Tel.: +49 (0) 7 31 / 9 46 94 - 0 Fax: +49 (0) 7 31 / 9 46 94 - 34 www.porsche-ulm.de

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km): innerorts 13,8–12,2 · außerorts 7,1–6,7 · kombiniert 9,5–8,7; CO2-Emissionen: 224–205 g/km


Lokales

Mehr als

Die Radio 7 CharityNight erreicht neuen Spendenrekord

100.000 Euro

für die „Drachenkinder“ Große Gala für den guten Zweck: Zugunsten von Kindern mit schwerem Schicksal haben am Samstag, den 19. Oktober, die Gäste der Radio 7 CharityNight über 100.000 Euro gespendet. Damit erreichte die Benefiz-Veranstaltung zugunsten der Radio 7 Hilfsaktion „Drachenkinder“ einen neuen Spendenrekord. „Die CharityNight ist mittlerweile der glanzvolle Gala-Abend in Ulm. Vor allem aber nimmt stetig die Bereitschaft zu, den schwächsten Mitgliedern unserer Gesellschaft zu helfen“, sagte Radio 7-Geschäftsführer Norbert Seuß nach der 8. Auflage des Großevents. „Die Drachenkinder sind uns ein Herzensanliegen. Jedes Lächeln, das wir dadurch einem Kind auf die Lippen zaubern können, schenkt auch uns Kraft und lässt uns einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag leisten“, betonte der neue Chef von Radio 7.

Mit rund 500 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport war die CharityNight erneut ausverkauft. Spendenaktionen, kulinarischer Hochgenuss von Sterneköchen, die Verleihung des Radio 7-Awards SIEBEN und ein vielfältiges Rahmenprogramm sorgten für eine besondere Stimmung. Große Spendenbereitschaft Höhepunkt der Nacht der Nächte im Congress Centrum Ulm waren verschiedene Spendenaktionen für die Drachenkinder.

Die Initiative hilft Kindern aus Baden-Württemberg und Bayern, die zum Beispiel durch Gewalterfahrung oder wegen einer Krankheit traumatisiert sind. „Nicht immer können Eltern notwendige spezielle Therapien und Behandlungen für ihre kranken


Lokales gagierter Menschen, die für ihre Leistungen und ihren Einsatz für die Gemeinschaft mit dem Radiopreis SIEBEN ausgezeichnet wurden. Peter Maffay erhielt die SIEBEN in der Kategorie „Live Act National“. Das stellte der erfolgreiche Rockmusiker dann gleich auf der Bühne noch mal unter Beweis und brachte den Saal zum Beben. Den Sonderpreis 2013 erhielt der Schweizer DJ BoBo für „25 Jahre Treue“ zu Radio 7. In der Kategorie „Künstlerin National“ nahm Sängerin Lena Meyer-Landrut die SIEBEN entgegen. Ausgezeichnet wurden auch Ivy Quainoo, Gewinnerin der Musik-Castingshow „The Voice of Germany“ (Newcomer National),

Kinder selbst stemmen. Die helfende Hand sind in diesen Fällen unsere mitfühlenden Hörer und großzügigen Sponsoren, die spenden“, sagte CharityNight-Projektleiter Wolfgang Moser. Seit 2005, dem Bestehen der Drachenkinder, konnten bislang mehr als 3,1 Millionen Euro an Spendengeldern ausgeschüttet werden. Die größte Einzelspende der CharityNight belief sich auf 60.000 Euro. Weitere Ein-

Schauspieler Jenke von Wilmsdorff (Bestes Reality-Format) und das Musical MAMMA MIA! (Bestes Musical). Der „Charity Preis“ ging an das Charity Rad-Event Tour for Kids.

zelspenden im fünfstelligen Bereich erhöhten den Betrag nochmals um über 40.000 Euro, die über eine große Tombola in die Spendenkasse sprudelten. Die hochwertigen Preise der Tombola waren Spenden von Unternehmen aus der Region. Stars & Sternchen rocken CharityNightBühne Die CharityNight 2013 begeisterte zudem mit Auftritten großartiger Künstler und sozial en-

Die 9. Auflage der CharityNight ist für den 11. Oktober 2014 vorgesehen. Nun liegt der Blick aber erstmal auf der Vorweihnachtszeit: Am 18. und 19. Dezember steht der Spendenmarathon von Radio 7 an. „Wir setzen wieder auf unsere hilfsbereiten Radio 7-Hörer, Hand in Hand können wir etwas bewegen“, so Radio 7- Programmdirektor Mike Wagner. Und das an 365 Tagen im Jahr, auch über das Sonderkonto für die Drachenkinder: Radio 7 Drachenkinder Sparkasse Ulm Kontonummer: 3777 Bankleitzahl: 630 500 00


Nightlife Nightlife Valentino

Memmingen

Besitos

ULM

r e t s ü l f e g e n e z S Die offizielle ROXY.ulm - App ist da! Jetzt gibt es ROXY.ulm als offizielle App - gratis für‘s Smartphone! Alle Neuigkeiten, Fotos, Veranstaltungen und Termine landen so direkt in der Hosentasche. Wann immer es etwas Neues gibt, klingelt es auf dem Smartphone. Und weil ein Smartphone eben auch ein Telefon ist, lässt sich per Knopfdruck gleich eine Verbindung herstellen. Die ROXY.ulm-App sorgt immer für den direkten Draht.

Die ROXY.ulm-App gibt es bisher für WindowsPhone, IOS und Android! Die App kann man gratis auf der facebook-Seite des ROXY (www.facebook.com/roxy.kultur) herunterladen. Die ROXY.ulm-App ist auch über Google Play, iTunes/Appstore und Windowsphone kostenlos erhältlich.


Frau Berger

ULM

Gindele Lounge

ULM

Hinteres Kreuz

ULM

rockside

ULM

Wilder Mann

ULM

Zur Zill

ULM


Die Dezember-Ausgabe von TRENDYone erscheint am 29. November 2013

Eventguide Ulm für November 2013

Alle Veranstaltungen finden Sie tagesaktuell unter www.trendyone.de

Glasperlenspiel + Max Giesinger Kaminwerk Glasperlenspiel – das sind Niemczyk und Daniel Grunenberg – benannt nach der großen Novelle von Hermann Hesse. Ein modernes Singer-/ Songwriter-Duo, Anfang zwanzig, welches sich das Jonglieren mit den ganz großen Gegensätzen zur Maxime gemacht hat. Einfach so, weil es sie reizt – das Spiel mit dem Unbekannten, mit den Polen. Es ist ihre Welt: die Liebe, die Menschen, die Städte und die Sounds, die uns begleiten. Das Zueinander, Wegvoneinander, Miteinander und das Gegeneinander. Eine ganze Lebensphilosophie, die hinter Glasperlenspiel steckt. Schon seit neun Jahren musizieren die beiden zusammen – eine lange Zeit, die sie zusammen geschweißt hat und in der die beiden gelernt haben, sich künstlerisch auf das Gegenüber einzulassen. Das Besondere an Glasperlenspiel ist wohl, dass sie sich sowohl auf textlicher und musikalischer, aber auch auf der Ebene ihrer Performances eine spielerische Leichtigkeit zu Eigen machen, wie man sie selten bei so jungen Nachwuchsmusikern sieht. Der künstlerische Ansatz von Glasperlenspiel ist klar umrissen. Popmusik mit elektronischen Einflüssen und einer klaren Message: Werte, Freude, Natürlichkeit und Authentizität. Präsentiert wird Glasperlenspiel von BAYERN 3. www.glasperlenspiel.com Sonntag, 03. November 13 19:00 (18:00 Einlass) 25 Euro (20 Euro + Gebühren VVK) Die „Grenzenlos - Tour 2013“ kommt ins Kaminwerk...


Eventguide

01.

Fr.

cafe*bar nia Theatro Warm Up 18:00 Uhr Club Action normaler Öffnungstag 20:00 Uhr Club Lima what the fuck is house?! - 22:00 Uhr Club Schilli normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Frau Berger normaler Öffnungstag 23:00 Uhr Heaven & Hell Ladies Night 19:00 Uhr Hinteres Kreuz Friday Night 20:30 Uhr Rockside We Rock The City 22:00 Uhr Su.Casa YEAHZORN präsentiert: Sishi Rosch - 23:00 Uhr Theatro Disco Miezen 22:00 Uhr Violet Friday Night Clubbing 20:00 Uhr W3 Ladies Night 21:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr Zur Zill Cue Club 22:00 Uhr

02.

Sa.

cafe*bar nia Theatro Warm Up 18:00 Uhr Citrus Ladiesnight 23:00 Uhr Club Action normaler Öffnungstag 20:00 Uhr Club Schilli normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Frau Berger normaler Öffnungstag 23:00 Uhr Hinteres Kreuz Saturday Night 20:30 Uhr Kaminwerk Tanzwut + Sündenklang 19:00 Uhr Mirage normaler Öffnungstag 22:00 Uhr Myers Saturday Night 23:00 Uhr ratiopharm arena Familienmarkt Der etwas andere Flohmarkt -

10:00 Uhr Rockside SugarClub: Bi Homo Bi Hetero 22:00 Uhr Roxy Poetry Slam 20:00 Uhr Su.Casa Back 2 Back 23:00 Uhr Theatro BigCityBeats Vol. 19 Tour - 22:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr Zur Zill Beat School 22:00 Uhr

03.

So.

Kaminwerk Glasperlenspiel + Max Giesinger 19:00 Uhr Roxy Kulturcafe 16:00 Uhr

04.

Mo.

Citrus Fuckin&lsquo; Monday - 22:00 Uhr Roxy Markus Maria Profitlich 20:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr

05.

Di.

Roxy Peter Stamm 20:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr

06.

Mi.

Frau Berger normaler Öffnungstag 21:00 Uhr ratiopharm arena Europacup: ratiopharm ulm - Union Olimpija Ljubljana 19:30 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr

07.

Do.

cafe*bar nia Made in Brazil 18:00 Uhr Citrus The Study Club 22:00 Uhr Hinteres Kreuz Study Fever -

20:30 Uhr Myers Studentenparty 23:00 Uhr Roxy Astrid North 20:00 Uhr Su.Casa Ulm never sleeps 23:00 Uhr The Lounge im Gindele Nie wieder Blümchen Sex 18:00 Uhr Violet Homeparty - Feiern wie bei dir zu Hause! - 22:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr

08.

Fr.

cafe*bar nia Theatro Warm Up 18:00 Uhr Club Action normaler Öffnungstag 20:00 Uhr Club Lima what the fuck is house?! - 22:00 Uhr Club Schilli normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Frau Berger normaler Öffnungstag 23:00 Uhr Heaven & Hell Ladies Night 19:00 Uhr Hinteres Kreuz Friday Night 20:30 Uhr Rockside We Rock The City 22:00 Uhr Roxy TSM - Tiere streicheln Menschen 20:00 Uhr Theatro Sunglasses 22:00 Uhr Violet Friday Night Clubbing 20:00 Uhr W3 Ladies Night 21:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr Zur Zill Cue Club 22:00 Uhr

09.

Sa.

cafe*bar nia Theatro Warm Up 18:00 Uhr Citrus Ladiesnight 23:00 Uhr Club Action normaler Öffnungstag 20:00 Uhr Club Schilli

normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Frau Berger normaler Öffnungstag 23:00 Uhr Hinteres Kreuz Saturday Night 20:30 Uhr Kaminwerk U.D.O. + Pikes Edge + Bloodbound 19:00 Uhr Mirage normaler Öffnungstag 22:00 Uhr Myers Saturday Night 23:00 Uhr ratiopharm arena ratiopharm ulm - MHP RIESEN Ludwigsburg 19:00 Uhr Rockside Rockside Ü30 22:00 Uhr Roxy Ivan & The Kreml Krauts - 21:00 Uhr Roxy Klub Balkanska 23:00 Uhr Theatro Mädlsabend mit dem Bachelor 22:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr Zur Zill Beat School 22:00 Uhr

11.

Mo.

Kempten, Kotterner Str. 64 Tickets in der ticketBOX der bigBOX Allgäu, bei den bekannten Vorverkaufsstellen von Kaufmarkt, der Allgäuer und Schwäbischen Zeitung, Kurier und Kreisbote oder unter 0831 – 570 55 33 • www.bigboxallgaeu.de Öffnungszeiten: Mo bis Sa, 10 - 19 Uhr; Sonntags und an Feiertagen geschlossen.

live acoustic

TOUR 2013

kultBOX

14.11.

'13 KEMPTEN 14.11.2013 07.12.2013 14.11.2013 KEMPTEN Do – 20 Uhr kultBOX Sa – 20 Uhr Infos und Tickets unter www.bigboxallgaeu.de oder Tel. 0831 – 570 55 33

Tickets unter www.bigboxallgaeu.de und 0831 570 55 33

bigBOX KlassikBOX

TOUR 2013/ 14

09.12.2013 Mo– 20 Uhr

bigBOX

17.12.2013 17.12.13

Tickets unter 0831 570 55 33 | www.bigboxallgaeu.de

Di– 20 Uhr

bigBOX

Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen • Tickethotline: 01805-570 060 (14ct./min, Mobilfunkpreise max. 42ct./min) oder im Internet: www.eventim.de

Citrus Fuckin&lsquo; Monday - 22:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr

12.

Di.

Roxy Cäthe - 20:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr

13.

10.01.2014 Fr – 20 Uhr

bigBOX

11.01.2014 Sa– 20 Uhr

bigBOX

Mi.

Frau Berger normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Kaminwerk Alfred Dorfer 19:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr

14.

Do.

cafe*bar nia Made in Brazil -

28.01.2014

25.01.2014 Sa – 20 Uhr

kultBOX

Di– 20 Uhr

bigBOX


Eventguide 18:00 Uhr Citrus The Study Club 22:00 Uhr Hinteres Kreuz Study Fever 20:30 Uhr Kaminwerk Programmkino: Winterdieb 19:00 Uhr Myers Studentenparty 23:00 Uhr Roxy Johannes Oerding 20:00 Uhr Su.Casa Ulm never sleeps 23:00 Uhr The Lounge im Gindele Nie wieder Blümchen Sex 18:00 Uhr Violet Homeparty - Feiern wie bei dir zu Hause! - 22:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr

15.

Fr.

cafe*bar nia Theatro Warm Up 18:00 Uhr Club Action normaler Öffnungstag 20:00 Uhr Club Lima what the fuck is house?! - 22:00 Uhr Club Schilli normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Frau Berger normaler Öffnungstag 23:00 Uhr Heaven & Hell Ladies Night 19:00 Uhr Hinteres Kreuz Friday Night 20:30 Uhr Rockside We Rock The City 22:00 Uhr Roxy Auf und Davon 20:00 Uhr Theatro Brooklyn 2 Ibiza 22:00 Uhr Violet Friday Night Clubbing 20:00 Uhr W3 Ladies Night 21:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr Zur Zill Cue Club 22:00 Uhr

16.

Sa.

cafe*bar nia Theatro Warm Up 18:00 Uhr Citrus Ladiesnight 23:00 Uhr Club Action normaler Öffnungstag 20:00 Uhr Club Schilli normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Frau Berger normaler Öffnungstag 23:00 Uhr Hinteres Kreuz Saturday Night 20:30 Uhr Kaminwerk Noche Latina 21:00 Uhr Mirage normaler Öffnungstag 22:00 Uhr Myers Saturday Night 23:00 Uhr ratiopharm arena Semino Rossi 19:30 Uhr Rockside Just 90ies 22:00 Uhr Roxy Eure Mütter 20:00 Uhr Theatro Dein Samstag with Matt Myer 22:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr Zur Zill Beat School 22:00 Uhr

17.

So.

ratiopharm arena Sonntagsbrunch im VIP-Business Club 10:00 Uhr Roxy Eure Mütter 20:00 Uhr

18.

Mo.

Citrus Fuckin&lsquo; Monday - 22:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr

19.

Di.

Kaminwerk VNV Nation 19:00 Uhr Roxy Reisefilme Faszination Europa - 18:00 Uhr

Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr

20.

Mi.

Frau Berger normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Roxy Rick Kavanian 20:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr

21.

Do.

Nie wieder Blümchen Sex 18:00 Uhr Violet Homeparty - Feiern wie bei dir zu Hause! - 22:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr

22.

Fr.

cafe*bar nia Theatro Warm Up 18:00 Uhr Club Action normaler Öffnungstag 20:00 Uhr Club Lima what the fuck is

Robbi & Friends 20:00 Uhr Theatro I love Theatro 22:00 Uhr Violet Friday Night Clubbing 20:00 Uhr W3 Ladies Night 21:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr Zur Zill Cue Club 22:00 Uhr

23.

Sa.

cafe*bar nia Theatro Warm Up -

22:00 Uhr Myers Saturday Night 23:00 Uhr Roxy TV Noir Konzerte 20:00 Uhr Theatro 5 Jahre Theatro 22:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr Zur Zill Beat School 22:00 Uhr

25.

Mo.

Citrus Fuckin&lsquo; Monday - 22:00 Uhr Roxy

Cäthe

ROXY Di. 12.11.2013 · 20:00 Uhr Verschollenes Tier Cäthe ist Viele. Sie sammelt Gegensätze, ist am liebsten barfuß und ringt beständig mit sich und anderen um Erweiterung. Sie hasst Faulheit, hat mehr als eine Meinung und ihr Leben besteht aus lauter neugierigen Anfängen. „Es ist viel passiert in den letzten zwei Jahren. Das hat mir Kraft gegeben und dadurch hat sich meine Ausdrucksform verändert. Ich kann mein Innenleben jetzt viel entspannter durchforsten, innere Kontinente erforschen. Und mich auch der Stille stellen.“ Im Mai erschien ihr neues Album „Verschollenes Tier“. Der außergewöhnliche Titel liegt Cäthe am Herzen: „Das Tier steht für die Verbindung mit dem Ursprünglichen, dem Instinktiven in mir. Im Alltag ist es oft verschüttet und versteckt sich. Aber wenn ich mich mit mir befasse, Musik mache oder auf der Bühne stehe, kommt es raus und kann atmen. Auf diesem Album komme ich dem verschollenen Tier, also mir selbst, sehr nah. Es fühlt sich an wie ankommen.“

cafe*bar nia Made in Brazil 18:00 Uhr Citrus The Study Club 22:00 Uhr Hinteres Kreuz Study Fever 20:30 Uhr Myers Studentenparty 23:00 Uhr ratiopharm arena LaBrassBanda Nackert - 20:00 Uhr Roxy Roxy Horror Music Show - 20:00 Uhr Su.Casa Ulm never sleeps 23:00 Uhr The Lounge im Gindele

house?! - 22:00 Uhr Club Schilli normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Frau Berger normaler Öffnungstag 23:00 Uhr Heaven & Hell Ladies Night 19:00 Uhr Hinteres Kreuz Friday Night 20:30 Uhr ratiopharm arena Alexandrow Ensemble 19:00 Uhr Rockside We Rock The City 22:00 Uhr Roxy

18:00 Uhr Citrus Ladiesnight 23:00 Uhr Club Action normaler Öffnungstag 20:00 Uhr Club Schilli normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Frau Berger normaler Öffnungstag 23:00 Uhr Hinteres Kreuz Saturday Night 20:30 Uhr Kaminwerk Fireside Festival 2013 - 19:00 Uhr Mirage normaler Öffnungstag -

Open Stage 20:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr

26.

Di.

ratiopharm arena Europacup: ratiopharm ulm Valencia Basket Club - 19:30 Uhr Roxy Sportfreunde Stiller - 20:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr

27.

Mi.

Frau Berger normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr

28.

Do.

cafe*bar nia Made in Brazil 18:00 Uhr Citrus The Study Club 22:00 Uhr Hinteres Kreuz Study Fever 20:30 Uhr Kaminwerk Programmkino: Take this Waltz 19:00 Uhr Myers Studentenparty 23:00 Uhr Roxy Abdelkarim 20:00 Uhr Su.Casa Ulm never sleeps 23:00 Uhr The Lounge im Gindele Nie wieder Blümchen Sex 18:00 Uhr Violet Homeparty - Feiern wie bei dir zu Hause! - 22:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr

29.

Fr.

cafe*bar nia Theatro Warm Up 18:00 Uhr Club Action normaler Öffnungstag 20:00 Uhr Club Lima what the fuck is house?! - 22:00 Uhr Club Schilli normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Frau Berger normaler Öffnungstag 23:00 Uhr Heaven & Hell Ladies Night 19:00 Uhr Hinteres Kreuz Friday Night 20:30 Uhr Kaminwerk Standby: Mücke 21:00 Uhr ratiopharm arena ratiopharm ulm - WALTER Tigers Tübingen 19:00 Uhr Rockside We Rock The City -

22:00 Uhr Roxy Cavewoman 20:00 Uhr Roxy Showbuddies 20:30 Uhr Theatro Mike Candys 22:00 Uhr Violet Friday Night Clubbing 20:00 Uhr W3 Ladies Night 21:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr Zur Zill Cue Club 22:00 Uhr

30.

Sa.

cafe*bar nia Theatro Warm Up 18:00 Uhr Citrus Ladiesnight 23:00 Uhr Club Action normaler Öffnungstag 20:00 Uhr Club Schilli normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Frau Berger normaler Öffnungstag 23:00 Uhr Hinteres Kreuz Saturday Night 20:30 Uhr Kaminwerk 80s Party 21:30 Uhr Mirage normaler Öffnungstag 22:00 Uhr Myers Saturday Night 23:00 Uhr ratiopharm arena Lord of the Dance - Jubiläumstour 20:00 Uhr Rockside Rockside Ü30 Special - 22:00 Uhr Theatro We Give 5 – 5th Saturday 22:00 Uhr Wiley Club normaler Öffnungstag 11:00 Uhr Zur Zill Beat School 22:00 Uhr


Der TRENDYone

Wedding Guide Sonderausgabe 2014

Kostenlos

ab Mitte November erhältlich! Der TRENDYone WEDDING GUIDE 2014 ist eine jährliche Sonderveröffentlichung und richtet sich an all die, die ihre Hochzeit planen möchten.

Leder & Trachtenhof

Der TRENDYone-Wedding Guide ist an ausgewählten Auslagestellen und im TRENDYone-Büro erhälltlich.

Wedding GUIDE Wedding GUIDE


BMW i Reisacher

Freude am Fahren

EN H E RL E B HAUTNA OVEMBER 2013 AM 16. N

ERLEBEN SIE DEN NEUEN BMW i3 AM 16.11.2013 BEI REISACHER IN ULM. ELEKTRISCH UND ELEKTRISIEREND.

Fahrfreude der nächsten Generation: 100 % Fahrfreude - Null Emissionen. Mit dem neuen BMW i3 wird eine neue Ära der Mobilität eingeläutet. Er ist konsequent auf herausragende Effizienz und ein völlig neuartiges Fahrerlebnis ausgerichtet und setzt hier neue Maßstäbe. Entdecken Sie zwischen 09.00 und 16.00 Uhr in Ulm das neue Elektrofahrzeug mit seinem innovativen ganzheitlichen Nachhaltigkeitskonzept.

der MINI Brick Lane. DER HELLE WAHNSINN. MINI ONE NEUWAGEN

75 PS (55 kW), Midnight Black Metallic, Stoff Cosmos Carbon Black, DSC III, Brick Lane Green, Interieurfarbe Carbon Black, Radio MINI CD, 16“ LMR 6-Star Twin Spoke Schwarz, Klimaanlage, Blinkleuchten Weiß, Ausstattungspaket Salt, Lichtpaket, Lederlenkrad, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, Nebelscheinwerfer u. v. m. Angebotspreis Anzahlung Laufzeit Laufleistung p. a.

€ 16.615,-* € 1.990,36 Monate 10.000 km

MINI Smile

Vollkaskoversicherung inklusive

Leasingrate monatlich nur

€ 159,-

Kraftstoffverbr. innerorts Kraftstoffverbr. außerorts Kraftstoffverbr. komb. CO2-Emission komb. CO2-Effizienzklasse

7,2 l/100 km 4,4 l/100 km 5,4 l/100 km 127 g/km D

Ein Angebot der BMW Bank GmbH.

* Angebotspreis inkl. € 655,- Überführungskosten. (Diese sind bei Leasing gesondert zu bezahlen.)

SERVICE INKLUSIVE

Ölservice inkl. Microfilter, Luftfilter, Zündkerzen, Bremsflüssigkeitswechsel, Fahrzeugcheck und weitere Umfänge gemäß Serviceheft.

Blaubeurer Straße 110 · 89077 Ulm · Telefon 0731 - 189 99-0 · info@reisacher.de · www.reisacher.de

TRENDYone | Das Magazin - Ulm - November 2013  

TRENDYone - Dein innovatives und lifestyleorientiertes Online- und Printmagazin