Page 1

November 2013 • Region Augsburg

MÖBEL SOFORT ZUM MITNEHMEN!

Jetzt 20% im Megastore

Der trendige und günstige Mitnahmemarkt von Segmüller

Rauschende Ballnacht

Margeritenball - Gersthofer Gala für den guten Zweck

Riegele Honky Tonk 20. Kneipenfestival


Endlich macht Ihr den Hauptbahnhof besser erreichbar. Und ich mach mit, damit Mobilität umweltfreundlicher wird. Baubeginn »Portal West« am Sebastian-Buchegger-Platz

Weitere Infos unter

www.projekt-augsburg-city.de

projekt augsburg city

Der barrierefreie Hauptbahnhof


Editorial & Impressum

Augsburg

Allgäu

Ulm November 2013 • Region Allgäu

November 2013 • Region Augsburg

Geschäftsführung: Jürgen Windisch

Heilbronn November 2013 • Region Heilbronn

November 2013 • Region Ulm, Neu-Ulm

Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: juergen.windisch@trendyone.de

Kostenlos!

Nimm mich mit!

MÖBEL SOFORT ZUM MITNEHMEN!

Art Director, Teamleitung: Christian Strohmayr Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: christian.strohmayr@trendyone.de

Jetzt 20% im Megastore

Der trendige und günstige Mitnahmemarkt von Segmüller

Rauschende Ballnacht

Margeritenball - Gersthofer Gala für den guten Zweck

Grafik & Teamassistant: Max Riedel

Riegele Honky Tonk 20. Kneipenfestival

Snow and Fun

Snow and Fun

Kaufbeuren ruckt zsamma

Radio7 Charity night

Ski-Opening

weihnachtsmärkte in der Region

weihnachtsmärkte in der Region

Abenteuer gesucht?

Die besten Ski-Openings

Line-up und Vorverkaufsstart Was, wann und wo!

Die besten Ski-Openings Gala zugunsten der Drachenkinder Was, wann und wo!

Outfits, Ausrüstung, Touren und jede Menge Spaß

Ein Heilbronner Team startet bei der Rallye Allgäu-Orient

Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: max.riedel@trendyone.de Service & Events: Thomas Binder

Liebe Leserin, lieber Leser,

Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: thomas.binder@trendyone.de

damit Sie rechtzeitig Ihre Wintersportaktivitäten planen können, haben wir in dieser Ausgabe einen der Schwerpunkte auf die Ski-Trends der Saison gelegt. Neben Modetipps geben wir einen Überblick über die wichtigsten Ski-Openings und bringen Ihnen eine Variation des Ski-Fahrens näher, die bisher eher von wenigen Individualisten betrieben wurde: das Ski-Tourengehen. Immer mehr Ski-Begeisterte lockt der Ruf der Freiheit und der Ruhe abseits der präparierten Pisten. Dabei gibt es natürlich vor allem in puncto Sicherheit einiges zu beachten.

Redaktionsleitung: Christian Glaser Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: christian.glaser@trendyone.de Redaktion: Sabine Roth Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: sabine.roth@trendyone.de Social Media: Marcus Mayer Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: marcus.mayer@trendyone.de Verkaufsleitung: Ivica Sebalj Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: ivica.sebalj@trendyone.de Marketing & Verkauf Augsburg: Lucija Strelec Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: lucija.strelec@trendyone.de Marketing & Verkauf Allgäu: Benjamin Lahr Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: benjamin.lahr@trendyone.de Marketing & Verkauf Augsburg: Oliver Krause Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: oliver.krause@trendyone.de

Titelfoto: Segmüller Verlag: Ad can do GmbH & Co. KG Wernher-von-Braun-Straße 2 86368 Gersthofen Umsetzung: 4creations.de | Christian Strohmayr

4 Druck: pva Druck und MedienDienstleistungen GmbH Industriestraße 15 76829 Landau/Pfalz

4

Bankverbindung: Stadtsparkasse Augsburg Konto Nr. 94441 BLZ 72050000

Geprüftes IVW Mitglied GesamtDruckauflage: 50.080 Exemplare (IVW 2. Quartal 2013)

Die namentlich gekennzeichneten Beiträge stellen die Meinung des Verfassers, nicht eine Stellungnahme von TRENDYone dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird keine Haftung übernommen. Honorierte Beiträge und Fotos gehen in den Besitz von TRENDYone über. Höhere Gewalt entbindet Ad can do GmbH & Co. KG von der Lieferungspflicht.

Bild- und Textquellen: Riedel Max, Glaser Christian, Hiermayer Thomas, Lahr Benjamin, Mayer Marcus, Meckle Dominik, Roth Sabine, Schlerege Sebastian, Schuster Dieter, Christian Ehrenreich, Sasa Jukcic, Strohmayr Christian, Andreas Elstner, Windisch Jürgen, pixelio, PR-Shots, istockphoto, photo-case, fotolia

Wer sich lieber in die Gemütlichkeit der eigenen vier Wände zurückzieht, findet nützliche Tipps, wie man mit Düften eine tolle Atmosphäre in den Räumen schafft. Für das eigene körperliche Wohlbefinden liefert unser Artikel über Wellness für zu Hause Anregungen. Sind Körper und Geist durch die richtige Umgebung in einem entspannten Zustand, ist meist der Griff zu einem guten Buch der nächste Schritt. Schauen Sie bei uns doch mal nach, was die Frankfurter Buchmesse dieses Jahr so hervorgebracht hat. Für die meisten Autofans dürfte einhellig klar sein: Der Porsche 911 ist eine Automobilikone. Denn sicherlich ist er einer der bekanntesten Sportwagen. Seinem Stil und seiner Linie ist er immer treu geblieben – und das schon seit 50 Jahren. Das ist selbstverständlich Anlass, uns der siebten Generation dieses Traumwagens und seiner Ahnen anzunehmen. Passend zum Thema Sportwagen ist auch unsere Rubrik Erfolgsstorys, mit dem Portrait der Formel-1-Legende Niki Lauda, dessen zentrales Lebensereignis mit „Rush – Alles für den Sieg“ für das Kino verfilmt wurde. Neben aller Begeisterung für die sportlichen und faszinierenden Aspekte des Fahrens, liefern wir auch wieder praktischen Rat zur Fahrsicherheit und zum Wechsel der Autoversicherung. Im Lokalteil halten wir Sie selbstverständlich wieder auf dem Laufenden, was vergangene und kommende Ereignisse betrifft. Ein Highlight für TRENDYone war sicherlich der Margeritenball Gersthofen, den wir als Medienpartner unterstützen. Schließlich geht es dabei – wie auch beim Presseball in Augsburg am 9. November – um eine Gala für den guten Zweck. Viel Spaß beim Lesen! Ihr TRENDYone-Team


Satire Faxenbook

T1

Satire...

Limburger Luxus-Bischof

Name: Franz-Peter Tebartz-van Elst Geboren am 20. November 1959 in Twisteden, vom Niederrhein, verheiratet mit der Römisch-katholischen Kirche, arbeitet als: Bischof von Limburg seit 2008, mag: Gut leben, Reisen, mag nicht: Islam, Homosexuelle, Mitarbeiter, die widersprechen

Limburger Luxus-Bischof Langsam wird mir die Luft in Limburg zu heiß. Vielleicht kann ich ja in Rom untertauchen. 18. Oktober, um 13.20 Uhr · Gefällt mir · Kommentieren

Informationen Konservativer Vertreter der traditionellen katholischen Werte – ausgenommen Ehrlichkeit, Bescheidenheit, Gemeinwohl. Besonderer Sinn für die schönen Dinge, wie zum Beispiel eine Bischofsresidenz für 31 Millionen Euro oder Reisen first class. Als Vorsitzender der Kommission Ehe und Familie der Deutschen Bischofskonferenz eifriger Verteidiger des katholischen Verständnisses der Ehe als Bund zwischen Mann und Frau.

Sich ein eigenes Denkmal setzen – wir bauen für Sie protzig und größenwahnsinnig.

Heiner Geißler Ich würde ja gerne zwischen Ihnen und den Katholiken vermitteln. Aber selbst Stuttgart 21 hat noch mehr Befürworter als Ihre Prunk-Residenz. 18. Oktober, um 14.15 Uhr · Gefällt mir

Dir und 5 anderen gefällt das Bischöflicher Pilot Eure Exzellenz, wann soll ich dann den neuen Privatjet zum Abflug bereit halten? 18. Oktober, um 20.45 Uhr · Gefällt mir

Papst Franziskus Du sollst gar nichts erschaffen. Überlass das mal dem lieben Gott. 13. Oktober, um 10.30 Uhr · Gefällt mir

Diebische Elster Jeder braucht einen Schatz.

Gruppen (2)

Bauen Sie Ihr eigenes Schloss Neuschwanstein

18. Oktober um 13.45 Uhr · Gefällt mir

13. Oktober, um 16.30 Uhr · Gefällt mir · Kommentieren

Diebische Elster

Anzeige erstellen

Papst Franziskus Was willst du denn hier? Dir ein paar rote Schuhe machen lassen und meinen Platz einnehmen?

Limburger Luxus-Bischof Da möchte man mal etwas Schönes erschaffen und dann regt sich die ganze Welt wieder nur über die Kosten auf.

Freunde (1)

Gesponsert

Einsteigerkurs Finanzwesen Wie schaffe ich es, mit einem Zwei-MillionenBudget auszukommen? Zusatzqualifikation: Wie lerne ich, bei der Wahrheit zu bleiben? Bildquellen: Fotoleiste oben (von links): Diözesanes Zentrum St. Nikoaus in Limburg by Cirdan, lizensiert unter Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported, CC BY 3.0, http://creativecommons.org/licenses/bysa/3.0/deed.en Beichtstuhl by Templermeister/pixelio.de, business class by Jerzy/pixelio.de, „Gier frisst Hirn“ by Birgitta Hohenester/pixelio. de Fotoleiste rechts (von oben): Schloss Neuschwanstein by Thomas Wolf, www. foto-tw.de, lizensiert unter Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported, CC BY 3.0, http://creativecommons.org/licenses/bysa/3.0/deed.en,

13. Oktober, um 10.45 Uhr · Gefällt mir

Euro „Einsteigerkurs Finanzwesen“ by Thorben Wengert/pixelio.de

Papst Franziskus Vielleicht sollte ich mir das mit den Frauen in der Kirche nochmal überlegen. Nicht auszudenken, wo die Kosten dann liegen.

Fotos links und Mitte: Franz-Peter Tebartz-van Elst by Dalibri/ Flickr.com, lizensiert unter Creative Commons Attribution 2.0 Generic, CC BY 2.0, http:// creativecommons.org/licenses/by/2.0/deed.en Luxus/Glanzvolle Beleuchtung by Rainer Sturm/ pixelio.de

13. Oktober, um 11.10 Uhr · Gefällt mir

Papst Franziskus by Presidência da Republica/ Roberto Stuckert Filho/Agencia Brasil, ttp:// agenciabrasil.ebc.com.br, lizensiert unter Creative Commons Namensnennung 3.0 Brasilien, CC BY 3.0 BR, http://creativecommons. org/licenses/by/3.0/br/deed.en Heiner Geißler by Inforadio Bischöflicher Pilot/Flug in die Nacht by Petra Schmidt/pixelio.de Diebische Elster: by Annamartha / pixelio.de

Luxus ist erleuchtend und von Gott gewollt


+++++++++++ SHORTNEWS +++++++++++ Neueröffnung Gersthofer Soccer Center Feuertaufe bestanden Nach langem Warten eröffnet Mitte November und rechtzeitig zur Winter saison das modernisierte Soccer Center im Gewerbegebiet von Gersthofen. Für alle Hallenfussball-Begeis-

terten stehen insgesamt vier Kunstrasen Court´s zur Verfügung. Das neue Team freut sich, seine Gäste endlich wieder begrüßen zu können.

Der neue Königsplatz soll am 15. Dezember eröffnet werden. Mitte Oktober testeten die Stadtwerke das Haltestellendreieck in zwei Nächten zwischen 22 Uhr abends und vier Uhr morgens mit allen Straßenbahntypen der Stadtwerke: Combino, CityFlex, GT-6 und M8C. Mit allen wurden die Bahnsteige der beiden westlichen Schenkel des Haltestellendreiecks, also auf der Seite zum Kö-Park und zur Schießgrabenstraße angefahren. Auch die Gleiskreuzungen und Weichen Richtung Konrad-AdenauerAllee sowie die Kaiserhof-Kreuzung Richtung

Halder- und Hermannstraße wurden mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten befahren. Ohne nennenswerte Probleme sind diese ersten Straßenbahnen über das Haltestellendreieck gerollt. Fazit: Außer zwei kleinen Nachbesserungen, die noch nötig sind, läuft alles reibungslos. Auch die weiteren fertig gestellten Gleise werden einem Test unterzogen.

Bildquelle: Jürgen Fergg, swa

++++++++++++++++++++++++++++++++++ ++++++++++++++++++++++++++++++++++

Mit Birkenstock Madrid auch zu Hause zu einem gesunden Laufgefühl zurückfinden.

Am Perlachberg 2 · 86150 Augsburg · Tel. 0821-30529 · www.beitelrock.de Geöffnet: Montag - Freitag 9:30 - 18:30 Uhr · Samstag 10:00 - 18:00 Uhr *Je Kunde nur ein Rabattcoupon. Gültig bis 31.12.2013 beim Kauf eines Birkenstock Modells bei beitelrock in Augsburg. Betrag nicht auszahlbar.

pro air Medienagentur GmbH – Augsburg

Jetzt in modischen Farben


+++++++++++ SHORTNEWS +++++++++++ Erstklassige Aussichten In Gersthofen tut sich was! bei den Augsburger Panthern mit TRENDYone Unter dem Motto „Erstklassige Aussichten“ verlost TRENDYone regelmäßig Tickets für die Heimspiele der Augsburger Panther im CurtFrenzel-Stadion. Die Gewinner der Verlosungen dürfen am exklusiven TRENDYone-Tisch auf Bob’s Terrasse Platz nehmen und genießen dabei allinclusive-Verpflegung mit direkter Sicht auf die Eisfläche. Um selbst einmal am TRENDYone-Tisch die Panther erleben zu können, einfach TRENDYone auf

Facebook liken, bei den aktuellen Verlosungen teilnehmen und mit etwas Glück zu den künftigen Gewinnern zählen. Zu kaufen gibt es die Karten auf Bob’s Terrasse für die Heimspiele der Augsburger Panther natürlich auch regulär. Der Platz am Vierertisch sowie das Catering in Kombination mit dem fantastischen Blick aufs Eis sind dabei für 69 Euro pro Person erhältlich.

Am 23. Oktober fand der Spatenstich am Gersthofer Bahnhof zum neuen Park & Ride Platz statt. Voraussichtlich werden bis Ende 94 PKW-Stellplätze und 40 Zweiradplätze gebaut, die über eine Treppe oder über eine Rampe barrierefrei erreichbar sind. Da es aus wirtschaftlicher Sicht nicht rentabel ist, wird keine Photovoltaikanlage auf dem Platz errichtet, jedoch wird bei der Erstellung der Parkplätze auf eine mögliche Nachrüstung geachtet. Dies ist der erste Schritt zur Aufwertung des Bahnhofareals, dem hoffentlich im nächsten Jahr weitere folgen werden, sobald die Entwidmung

des Bahnhofgebäudes durch die Bahn vollzogen ist.

++++++++++++++++++++++++++++++++++

Brauerei Ustersbach erneut ausgezeichnet

Die DLG verlieh zum 20. Mal in Folge den „Goldenen Preis der Besten“ der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft an die Privatbrauerei aus dem Augsburger Land. Im edlen Rahmen von Schloss Hohenheim bei Stuttgart wurde jetzt die Brauerei Ustersbach als eine von 95 Brauereien aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland ausgezeichnet für die hohe Qualität der Ustersbacher Biere. In Ergänzung zu den Prämierungen der einzelnen Biersorten verleiht die DLG den „Preis der Besten“ an die Unternehmen, die über Jahre beste Ergebnisse bei den neutralen Biertests erzielen. Die Ustersbacher Braumeister freuen sich über Anerkennung ihres Qualitätsdenkens: „Es erfüllt einen schon mit Stolz, wenn

man für seine Biere diese hohe Auszeichnung bekommt“, so der 1. Braumeister Wolfgang Dahnke, der mit Brauereichefin Stephanie Schmid die Auszeichnung entgegennahm.

++++++++++++++++++++++++++++++++++ ++++++++++++++++++++++++++++++++++

Spenden & Sparen
 Geben Sie Ihrer Weihnachtspost die richtige Note mit von Kindern gemalten weihnachtlichen Briefmarken. Mit jedem versandten Brief spenden Sie 5 Cent an die Kartei der Not und sparen Porto.
 Mit den selbstklebenden Sondermarken zeigen Sie Ihr Engagement für Andere. Der Portowert von 54 Cent passt für alle Standardbriefe, die Sie mit LMF versenden und enthält 5 Cent Spende zu Gunsten der Kartei der Not. Ganz wild aufs Verschicken? Dann sind vielleicht die Marken mit Tiermotiven aus dem Augsburger Zoo genau das

Richtige für Sie. Die Briefmarken erhalten Sie in allen bekannten Verkaufsstellen, telefonisch unter der kostenfreien Hotline 0800 7771333 oder per Mail info@LMF-Postservice.de Weitere Infos finden Sie auch im Web unter www.LMF-Postservice.de/Monatsaktion


Lokales

Megastore wirbt mit Mega-Gewinnspielen auf Facebook Wer Mitnahmemöbel sucht, der hat im Raum Augsburg, München und Frankfurt eine wirklich interessante Alternative. Der Megastore ist ein Shop-in-Shop des Segmüller Möbelhauses, der eine riesige Auswahl von attraktiven Möbeln für junges Wohnen anbietet. Vor zwei Jahren hat die Fa. Segmüller das Konzept und das Erscheinungsbild komplett überarbeitet. Seitdem zählt der Megastore zu einer der schönsten Mitnahme-Möbelmärkten in Deutschland. Damit einher geht eine gelungene Webpräsenz (megastoremoebel.de) und auch ein Facebook-Auftritt: Ein gelungenes Beispiel, wie eine Firmenpräsenz auf Facebook aussehen kann, denn hier geht es weniger um Konsum als um Kundenbindung. Der Facebook-Auftritt (facebook.com/MegastoreFriedberg) ist unterhaltsam mit lustigen Sprüchen und informiert rund um die Welt des jungen Wohnens. So findet man hier auch Umzugs- und Einrichtungstipps, kann aber auch mal hinter die Kulissen blicken und dem MegastoreEinrichtungsteam bei der Arbeit zuschauen. Und zur Zeit gibt es alle zwei Wochen ein Gewinnspiel, bei dem regelmäßig Möbel verlost werden. Zusätzlich läuft gerade ein Mega-Gewinnspiel, bei dem bis Weihnachten fünf Crosstrainer von Kettler im Gesamtwert von 8000 Euro verlost werden. Unser Urteil: we like!

Wir suchen Verstärkung für unser Team!

Bewirb Dich jetzt als Art Director (m / w) Das sind Deine Stärken: · Abgeschlossenes Grafik-Design Studium im Bereich Printmedien · Außerordentliches Gespür für zukunftsweisende Designs · Mehrjährige Agenturerfahrung · Stark in Konzeption und krossmedialer Planung · Belastbarkeit, Teamfähigkeit und schnelle Auffassungsgabe · Sympathisches Auftreten und sicherer Umgang mit Kunden · Sehr gute technische Kenntnisse in der Reinzeichnung und der Druckdatenerstellung Dann bewirb Dich per E-Mail mit Lebenslauf, Gehaltsvorstellungen und frühestem Eintrittstermin unter bewerbung@media-d-sign.de

media.d.sign Werbeagentur GmbH Otto-Hahn-Str. 2 D - 86368 Gersthofen

Tel. +49 (0) 821.450 409 - 0 info@media-d-sign.de www.media-d-sign.de


Lokales

Skandalisierung in den Medien

Die 11. Augsburger Mediengespräche

Bei den 11. Mediengesprächen im Augsburger Rathaus, zu dem am 8. Oktober rund 300 Gäste gekommen waren, ging es um das aktuelle Thema „Skandalisierung in den Medien – Kontrollverlust in der digitalen Welt“. Eingeladen hatte wie jedes Jahr die Bayerische Landeszentrale für neue Medien(BLM) in Kooperation mit der Stadt Augsburg, den Augsburger Radiosendern und dem Regionalfernsehsender a.tv. So haben Massenmedien eine wichtige Kritik- und Kontrollfunktion für die Gesellschaft. Doch die Art und Weise der Berichterstattung hat sich aktuell sehr verändert. Sehr schnell verbreiten sich Botschaften und Falschmeldungen über Medien und soziale Netzwerke. Machen die Medien häufiger als früher aus politischen Missständen Skandale? Werden Menschen schneller moralisch für etwas verantwortlich gemacht und zu Rücktritten getrieben? Sind die Medien eigentlich noch glaubwürdig? Das hochkarätig besetzte Podium mit Vertretern aus Medien, Politik und Wissenschaft war sich einig, dass der Konkurrenzkampf der Medien sowie die beschleunigten Kommunikationswege in der digitalen Welt mehr denn je Qualitätsjournalismus erforderten. Auf dem Podium saßen der Journalist Richard Gutjahr, der Politiker Alfred Sauter, Prof. Dr. Bernhard Pörksen, Professor der Medienwissenschaft, Walter Roller, der Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen sowie der Kommunikationsberater Michael Spreng. Die Moderation übernahm Silvia

Laubenbacher von a.tv. Der Fernseh- und Netzjournalist Richard Gutjahr appellierte an die Verantwortung seiner Kollegen. Denn zwischen der „Skandalisierung des Banalen“ und der Aufdeckung „echter Skandale“ in den Medien zu unterscheiden, ist im Zeitalter der „Aufmerksamkeitsökonomie“ gar nicht mehr so leicht, zumal die Aufmerksamkeit der Mediennutzer mit der Prominenz der handelnden Personen steigt. Es sei aber mehr als notwendig, genau zu differenzieren, welche „Sau gerade durchs Dorf getrieben“ werde. In letzter

Der richtige Medienmix ist entscheidend! Zeit traten Skandal-Berichterstattung wie über Sylvie van der Vaart, Boris Becker oder Christian Wulff stark in den Vordergrund. Die Leute lesen es gerne, und die Schlagzeilen sprechen für sich. Die schnelle Verbreitung in den digitalen Medien wie Facebook, Twitter ist sicher auch daran schuld. Medienwissenschaftler und Buchautor Prof. Dr. Bernhard Pörksen bemerkte, dass Skandalen ein Beziehungsdreieck zugrunde läge: „Der Skandalschrei der Medien stehe als Ultrakurzformel für das Werben um Aufmerksamkeit. Der Leser zeige Interesse an archetypischen Situationen wie dem Fall eines (politischen) Helden.“ Für Politiker wird der Umgang mit den Medien immer wichtiger. Der ehemalige bayerische Justizminister Alfred Sauter betonte: „Sacharbeit interessiert heute doch keinen mehr. Erst wenn etwas passiert, ist man auf einmal interessant. Das kriegen Sie nicht mehr los.“ Für Sauter sind Skandale nicht

politikertypisch. „Viele haben es doch gern, wenn gut darüber geschrieben wird.“ Kampf um Auflage, Quote und Klicks Der Kommunikationsberater Michael Spreng stimmte der Moderatorin Silvia Laubenbacher von a.tv Augsburg zwar zu, dass es einen Trend zur Trivialisierung der Politik durch Medien gebe, diese aber auch die Pflicht zur Aufklärung hätten: „Wir tragen eine Mitschuld, wenn wir skandalisieren, nicht, wenn wir Skandale aufdecken.“ Den Trend zur Lust am Skandal und zur Personalisierung räumten sowohl Roller als auch Gutjahr ein: „Wo ist denn der Killerinstinkt der Medien bei wirklich relevanten Geschichten wie der Snowdenaffäre geblieben?“, so Gutjahr. Er ist nicht begeistert, wenn über die Schnappschildkröte im Baggersee mehr berichtet wird als über wirklich gute Geschichten. Der Kampf um Auflage, Quote und Klicks führe manchmal zu einer „bewussten Skandalisierung“. Einig sind sich alle in der Talkrunde, dass der der richtige Mix aus klassischen Medien und der Öffentlichkeit im Internet entscheidend sei. Die Anonymität des Netzes, moralisch aufgeladene Diskussionen und das gegenseitige Mobbing in der Politik tragen allerdings dazu bei, dass ein „respektvolles Miteinander“ immer seltener wird.


Neue

Ideen Konzepte

Lokales

und

Augsburger Medienpreis geht in die dritte Runde Seit 2010 ist der Augsburger Medienpreis der Wettbewerb der besten Ideen für die Stadt Augsburg und die Region. Seitdem wird er alle zwei Jahre in den Kategorien „Beste Idee“ und „Realisiertes Konzept“ vom Medienforum Augsburg e.V. verliehen. Schirmherr ist wieder der Augsburger Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl. Neu beim Medienpreis 2014 ist eine Nominierungsjury für das „Realisierte Konzept“. Die Preisverleihung und Gala im Sommer 2014 wird diesmal im Kongress am Park stattfinden. Mit einer Pressekonferenz am 10. Oktober im CinemaxX haben Bürgermeister Peter Grab und Vertreter des Medienforum Augsburg e.V. den Startschuss für den 3. Augsburger Medienpreis gegeben.

jeder kann mitmachen. Auch beim Schülerpreis ist einiges neu: Diesmal wird das kreativste Video gesucht, das eine Augsburger Location in die Welt bringen soll.

lich. Oft haben neue Ideen in Augsburg es ja schwer, sich durchzusetzen.“

Einsendeschluss für die Einreichungen der Kategorien Idee und Konzept ist der 15. März 2014, 24 Uhr, für den Schülerpreis ist es der 7. Mai 2014, 24 Uhr.

Neu: Nominierungsjury für das „Realisierte Konzept“ Bei der Kategorie Idee bleibt es beim Alten,

Alle weiteren Infos zu den Kategorien und den Teilnahmebedingungen gibt es unter www.augsburger-medienpreis.de

„Bring Augsburg in die Welt, bring die Welt nach Augsburg“ Unter diesem Motto werden wieder besonders engagierte Bürger und Bürgerinnen, Agenturen und Unternehmen für ihr Engagement und ihre Ideen von einer hochkarätigen Jury ausgewählt und prämiert. Mitmachen können also alle, denen Augsburg am Herzen liegt und die ihre Stadt überregional bekannt machen möchten. Bürgermeister Peter Grab, in seiner Funktion als Sport- und Kulturreferent der Stadt Augsburg hob vor allem die Eigeninitiative der ehrenamtlichen Mitglieder und die Anerkennungskultur des Medienpreises hervor: „Das ist leider nicht immer selbstverständ-

Gaben den Startschuss für den 3. Augsburger Medienpreis: (v.l.) Angelika Scheidle, Johannes Kopp, Stefan Kamp, Susanne Schubert, Gerhard Ruff, Bürgermeister Peter Grab und Sabine Roth

Leckeres für Zwischendurch

*in allen teilnehmenden Filialen

warm oder kalt, überbacken oder gegrillt, zum sofort Essen oder zum Mitnehmen* www.balletshofer.de


Lokales

Augsburg wird chic! Große Fashionshow der City Initiative Augsburg e.V. und Da F.U.N.K. Bei freiem Eintritt und gutem Wetter hieß es am Samstag, den 12. Oktober, in der Innenstadt „Augsburg wird chic“. Viele Menschen kamen, um sich in der Zeit von 12 bis 18 Uhr verschiedene Modenschauen in der Philippine-WelserStraße auf einem großen Laufsteg anzugehen und sich inspirieren zu lassen. Mit dabei waren die vier Fashionpartner Rübsamen, Wöhrl, Karstadt und das Modehaus Jung, die im Rahmen der Show die aktuelle Herbstmode für sie, ihn und die Kids zeigten. Mode unter freiem Himmel Veranstaltet wurde die große Openair Fashion- & Lifestyleshow von der City Initiative Augsburg e.V. (CIA) in Koope-

ration mit Da F.U.N.K. Zur Eröffnung um 12 Uhr kamen Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, Wirtschaftsreferentin Eva Weber, sowie Baureferent Gerd

Merkle. Die Moderation übernahm die charmante Viola Gaspar von Radio Fantasy. Der Geschäftsführer der CIA, Heinz Stinglwagner, zur Idee der Modenschau: „Wir wollten den Kunden und Gästen der Augsburger Innenstadt mit dieser Aktion zeigen, wie sich die City nach der Umbauphase wandelt und nun mehr und mehr „chic“ wird. Als wichtiges städtebauliches Element der Augsburger Innenstadt wird der Platz um das Fugger-Denkmal und die Philippine-Welser-Straße im Herzen der Fußgängerzone ein hoch-


Lokales

Die Einzelhändler und Gastronomen in der Philippine-Welser-Straße beteiligten sich an der Aktion. So verwöhnte Siller & Laar und N & K Bielefelder Wäsche die Gäste mit einem Prosecco, bei Samina konnte man „Probekuscheln“, bei der Weinkellerei Bayerl konnte man Wein probieren und Champagner trinken. Greenglam Naturkosmetik sorgte für die passende Schminke der modebewussten Damen und der Salewa Store Augsburg entführte die Kunden in die Berge und schenkte Südtiroler Spezialitäten aus. Außerdem gab es einen Alpine Life Warengutschein im Wert von 200 Euro zu gewinnen.

Bildquelle: Thomas Hiermayer

wertiges Erscheinungsbild und dadurch zukünftig auch wieder mehr Aufmerksamkeit erhalten. Die Fertigstellung des Bereichs wollten wir mit dieser atemberaubenden Fashionshow gebührend feiern. Neben tollen Outfits und schicken Models sorgten die Tänzerinnen und Tänzer von Da F.U.N.K für die nötige Power. Mike Mayr, Kopf des Tanzstudios Da F.U.N.K., hat bereits für Modegrößen wie ck one, Mustang, Adidas, Reebok, Miss Sixty/Energie Modeschauen konzipiert und choreographiert. „Es war rundum eine gelungene Veranstaltung“, freut sich Stinglwagner.

Hier sehen Sie die aktuelle Karstadt Kollektion.

Eine 10% Start-Rabatt auf Ihren ersten Einkauf Kartesichern! viele Vorteile!*

Die Karstadt-

Kundenkarte jetzt in Ihrer Filiale beantragen!

*Attraktive Bonusstaffel: jährlich ein Bonusgutschein im Wert von bis zu 5% Ihrer getätigten Einkäufe. Regelmäßige Aktionen, vielfältige Rabatte und attraktive Vorteile exklusiv für Karteninhaber. Noch mehr Vorteile: die Karstadt VISA Karte mit null Euro Jahresgebühr und mit weltweiter Bezahlfunktion bei über 24 Millionen VISA Akzeptanzstellen. Jetzt auch als Partnerkarte als Kunden- oder VISA Karte erhältlich!

Augsburg, Bürgermeister-Fischer-Str. 6–10 • Montag – Samstag von 9.30 – 20.00 Uhr geöffnet

1113 WP0000

Karstadt Warenhaus GmbH | Theodor-Althoff-Straße 2 | 45133 Essen 0000_Kundenkarte_Augsburg_188x88.indd 1

23.10.13 16:31


Lokales

Feierliche Verleihung

im Goldenen Saal

12. Augsburger City-Preis 2013 Am 22. Oktober wurde im Augsburger Rathaus der CityPreis der City Initiative Augsburg e.V. (CIA) in Anwesenheit des Oberbürgermeisters Dr. Kurt Gribl, der Preisträger und -stifter sowie von über 250 Ehrengästen an den Gewinner Kurt Idrizovic, den die City-Preis-Jury einstimmig wählte, verliehen.

GAT-MEDIA GMBH · PRODUKTIONSHAUS FÜR AUDIOVISUELLES RADIO

·

W W W

TV

·

KINO

·

INTERNET

.ZIMTGARTEN.DE

Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wurde heuer von der „Dreischwabenküche“ der Gebrüder Seferi gestiftet. In seiner Rede bekräftige Ilir Seferi, dass seine Familie ein Paradebeispiel für gelungene Integration in Bayern ist. Deshalb engagiert er sich sehr gerne mit der

Christoph Sieber (CIA), Kurt Idrizovic, dahinter Bürgermeister Kurt Gribl, die Seferi-Brüder (Dreischwabenküche), dahinter Heinz Stinglwagner (CIA) gen auf der Gänsbrück und im Turm, Brecht-Führungen durch Augsburg, einem Brecht-Shop, den Brecht-Boys beim Fußball und dem alljährlichen BrechtFestival weckte er das Interesse der breiten Augsburger Bevölkerung für Brecht auf ideenreiche Weise. Außerdem kämpfte er für eine Bert-Brecht-Straße. Ein Vorzeige-Projekt von Herrn Idrizovic sind die bereits verwirklichten „Lese-Inseln“ in Augsburger Schulen und der Neuen Stadtbücherei. Als konstanter und beständiger Partner der Leseförderaktivitäten gehört Kurt Idrizovic zum Augsburger Literatur-Team. Als dessen Initiator ist er mit seinem Team bei allen Aktionen rund ums Lesen dabei.

Stiftung des Preises, der zweckgebunden an die „Freunde der Neuen Stadtbücherei e.V“ für das Projekt „Lese-Insel“ gestiftet wird. Vergeben wir der Augsburger City-Preis in Zusammenarbeit der CIA mit der Stadt Augsburg. Damit werden besondere Leistungen gewürdigt, die in beispielhafter und herausragender Weise die Attraktivität der Augsburger City erhöhen. Mit dieser Auszeichnung sollen künftig auch weitere Bürgerinnen und Bürger animiert werden, sich für ihre Stadt zu engagieren. Ab sofort können neue Vorschläge für den City-Preis 2014 direkt bei der City Initiative Augsburg e.V. (CIA) eingereicht werden.

Bildquelle: Thomas Elstner

g n u b r e W mal anders

Die Begründung der Jury: Herr Idrizovic war die treibende Kraft und Initiator für die Neue Stadtbücherei. Ferner erfreute er bereits zum 25. Mal die Augsburger mit dem literarischen Sommervergnügen: „Literatur im Biergarten“. Durch Buchvorstellungen, Lesetipps, Brecht-Veranstaltun-


RABATTE ZUM ZUSCHLAGEN! HAMMER AUCH!

ALLES

20% SOFORT

MITNEHMEN ODER LIEFERN LASSEN

M2

MEGA-RABATT

extra AUF FAST ALLES IM MEGASTORE

S SOFA NDE Ä W N WOH ERMÖBEL T S L PO ER ZIMMHE F A L SCH CHTISC S COU LE, BÜRO REGAMMODEN KO V.M. U.

Gültig bis 30.11.2013 131604

M2 Details siehe www.segmueller.de

A93 B300

B2

A8

A92 B300

QR-Code für Ihr Smartphone mit dem direkten Weg zu unserer Homepage

Augsburger Str. 11-15 86316 Friedberg Telefon 0821-6006-0 www.megastore-möbel.de

ÖFFNUNGSZEITEN: Montag bis Freitag 10.00 bis 20.00 Uhr Samstag 9.30 bis 20.00 Uhr

A9

A99

B17

B16

A8

B2 A96

B12

A952

A9


Lokales

Das war Die Gersth ofer Kirchweih 2013 Neuer Vergnügungspark lockte viele Besucher Vom 11. bis zum 21. Oktober herrschte auf dem Festplatz in Gersthofen wieder Volksfeststimmung. Der neue Vergnügungspark mit vielen Buden, Fahrgeschäften und dem obligatorischen Festzelt der Festwirtsfamilie Binswanger & Kempter bot auf der diesjährigen Gersthofer Kirchweih wieder einen schönen Rahmen für ein umfangreiches Programm mit Spaß und Unterhaltung für Jung und Alt. Schon beim Auftakt mit traditionellem Fassanstich durch den Bürgermeister der Stadt Gersthofen, Jürgen Schantin, war das Zelt bis auf den letzten Platz gefüllt. Zuvor gab es vor dem Rathaus ein Standkonzert und den Freibierausschank sowie im Anschluss den

Die Liebe zur Tracht: Drei Tage Trachten-Fotopoint für den guten Zweck Festzug mit Musik und allen Fahnenabordnungen zum Festplatz. Zum Programm zählten neben zahlreichen Bands und Kapellen unter anderem auch das große Brillant-Feuerwerk, Seniorennachmittag, Frühschoppen und Kindernachmittag. Ein Highlight war sicherlich der Trachten-Fotopoint by TRENDYone. An drei Tagen hatten

die Volksfestbesucher die Gelegenheit, sich in Tracht ablichten zu lassen und sie konnten – gegen eine kleine Spende zugunsten des Bunten Kreises und der Hilfe in Not Gersthofen – das Foto gleich ausgedruckt auf einer TRENDYone-Fotokarte nach Hause nehmen.


Lokales

Kommunikation, Austausch, Miteinander in und für Gersthofen

Bildquelle: Max Riedel

Mit rund 100 Gästen war auch der dritte Business-Treff auf der Gersthofer Kirchweih ein voller Erfolg. Die Gastgeber – die Stadt Gersthofen, die Festwirtsfamilie Binswanger & Kempter, das Brauhaus Riegele und TRENDYone – freuten sich über den schönen Abend mit gut gelaunten und namhaften Persönlichkeiten aus Politik, Medien, Kultur und Wirtschaft. Der Abend bot beste Gelegenheit, bestehende Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen. In drei Gängen servierten die fleißigen und freundlichen Servicekräfte von Binswanger & Kempter den Teilnehmern bayerische Schmankerl und die zapffrischen Getränke des Brauhaus Riegele. Als Vorspeise dienten Brotvariationen mit Frischkäseaufstrich und Griebenschmalz. Bei der Hauptspeise durfte zwischen klassischen Festzeltgerichten – Schweinebraten, Hähndl und Entenbrust jeweils mit Knödel und Blaukraut – gewählt werden. Zum Abschluss gab es dann noch ein Dessert mit frischen Beeren, Eis und Apfelküchle. Ob Kellerbier, Weißbier, Helles oder Spezi – die Getränke aus dem Brauhaus Riegele ergänzten die Speisen perfekt und sorgten auch bei langen Gesprächen dafür, dass der Redefluss nicht durch einen trockenen Mund ins Stocken kam. Viele der Gäste waren auch schon bei den Treffen in der Vergangenheit dabei und wieder begeistert. Aber

auch die neuen Teilnehmer äußerten sich durchweg positiv und fühlten sich sofort integriert. Bei bekannten Schlager-, Volksmusik-, und Pophits – interpretiert durch die Band „Manyana“ – fanden lockere Gespräche getreu dem Motto des Business-Treffs „Kommunikation, Austausch, Miteinander“

statt. Besonders erfreulich war, dass viele Herren der Tradition folgten und echt bayerisch in Tracht mit Lederhose und Karohemd kamen. Auch einige Damen tauschten ihr Kostüm diesmal gegen ein fesches und farbenfrohes Dirndl. TRENDYone sorgte mit Magazinen und dem neuen

Schön anzusehen: Viele kamen in Tracht

Die Veranstalter des Business-Treff, vlnr: Jürgen Schantin (Bgm. Gersthofen), Jürgen Windisch (TRENDYone), Angelika und Reiner Kempter (Binswanger & Kempter), und Sebastian Priller-Riegele (Brauhaus Riegele)

Die sympatischen Binswangerbedienungen Natascha, Gabi und Bianca.


Lokales

Angie Roß (a.tv) beim Interview mit Bürgermeister Jürgen Schantin. TRENDYone-Nightlife- und Gastro-Quartett für Uterhaltung. Insbesondere das Nightlife- und Gastro-Quartett, das Gutscheine für verschiedene Bars, Diskotheken und Restaurants im Wert von über 150 Euro beinhaltet, wurde begeistert an- und mitgenommen. Zum Pflichtprogramm gehört selbstverständlich, dass TRENDYone die Veranstaltung mit zahlreichen Fotos dokumentiert hat, von denen eine Auswahl hier im Magazin abgedruckt ist. Die gesamte Galerie ist auf der Homepage unter www.trendyone.de sowie unter www.facebook.com/TRENDYoneAugsburg zu finden. Auch die Kollegen von Funk und Fernsehen berichteten und nutzten die Gelegenheit, mit einigen Prominenten – und vor allem den Gastgebern – Interviews zu führen. Das Team von TRENDYone bedankt sich bei allen Gästen und Partnern und freut sich schon jetzt auf die Fortsetzung in 2014.

Bildquelle: Max Riedel

Susanne Hafner, Wolfgang Held, Kerstin GaiplHärle und Martina Ziegler (Stadt Gersthofen)

Max Strehle (stv. Landrat) und Reiner Kempter (Festzelt Binswanger & Kempter)

Lothar Härle (AraCom IT Service AG) mit seiner Frau

Anna-Dina und Sebastian PrillerRiegele (Brauhaus Riegele)

Thomas Olbrich (Logistik Hoch 3), Dr. Adam Auer (Praxis Dr. Auer), Josefine Lo Dico und Uwe Müllerschön (Wagner Gersthofen)

Stefan Hille, Veronika Hornung und Andreas Dürr (Radio Fantasy)

Bernhard und Heike Happacher (BBISS Gersthofen)

Helmut Gieber (Stadthalle Gersthofen) mit seiner Partnerin Christine Frey

Sarah Bremer und Stephanie Lichtenstern (Daimler AG Niederlassung Augsburg)

Max Riedel (TRENDYone) und Werner Ziegelmeier (Z Mobility)


Lokales

Bildquelle: Max Riedel

Thomas Jürgens (FEGRO), Anton Krieger (Autohaus Stadtbergen), Alexander Schulz (FEGRO) und Marlies Krieger

Dirk Grensemann und Julia Müller (Augusta Bank)

Jürgen Windisch und Ivica Sebalj (TRENDYone), Sarah Bremer und Stephanie Lichtenstern (Daimler AG Niederlassung Augsburg), Christian Glaser (TRENDYone), Cornelia Windisch (FOM Augsburg) und Christian Strohmayr (TRENDYone)

Florian Weiß, Regina Schad und Benjamin Knauth (Lebendige Innenstadt Gersthofen)

Helmut und Monika Kaftan (Daimler AG Niederlassung Augsburg)


Große Neueröffnung

von Fegro Cash & Carry Gersthofen

Nach sieben Monaten Umbauphase feierte der FEGRO Cash & Carry Markt am 10. Oktober seine offizielle Neueröffnung. Mit einer Investition von rund sieben Millionen Euro wurde der Markt modern, energiesparend und übersichtlicher gestaltet. Auf über 10.000 Quadratmetern kommen die rund 52.000 Artikel nun richtig zur Geltung.

Das TRENDYone FitnessTeam sorgte für zahlreiche glückliche Gesichter mit seinen Gewinnen. bei. Am 10. Oktober um 10:10 Uhr gaben Bürgermeister Jürgen Schantin und Marktleiter Thomas Jürgens den Startschuss für das dreitägige Event. An diesem Tag gab es noch eine Autogrammstunde mit Brian Roloff und Mike Connolly von den Augsburger

Panthern. Begleitet wurde dieser Tag durch eine Live Aktion von Radio Fantasy und Alex Woldrich. Als Highlight des Abends lud der Großmarkt seine Kunden zu einem großen musikalischen Feuerwerk, begleitet von der Sängerin Alexandrina Simeon, ein. Am zweiten Tag durften sich die Fußballfans auf eine Autogrammstunde mit den FCA-Spielern Jan Moravek und Panagiotis Vlachodimos freuen. Gleichzeitig bot Wahrsager Randy die Möglichkeit, sich in seiner Limousine durch Legen von Tarot-Karten die Zukunft vorhersagen zu lassen. Im ganzen Markt verteilt gab es viele Probierstände und eine eigene große Bar versorgte die Kunden mit tollen Cocktails. Zum Abschluss der Eröffnungsfeierlichkeiten gaben die 2ShotgunS mit Fips Fischer und Wolfgang Hefele am Samstag noch einmal richtig Gas und heizten dem Publikum ein. Abgerundet wurde das Wochenende durch eine Scheckübergabe an Bürgermeister Jürgen Schantin für den Gersthofer Fonds „Hilfe in Not“. Während der dreitägigen Tombola spendeten FEGRO und die Kunden insgesamt 4.000 Euro für einen guten Zweck!

Gersthofens Bürgermeister Jürgen Schantin und Fegro Geschäftsführer Thomas Jürgens freuen sich über die Neueröffnung. zum Standort Gersthofen“. Die Stadt Gersthofen legt großen Wert auf die Zusammenarbeit zwischen Politik und Wirtschaft. Zudem lobt Schantin ausdrücklich die hohe soziale Kompetenz und Spendenbereitschaft von FEGRO, sowie deren Bedeutung für den regionalen Handel.

Bildquelle: Max Riedel

Drei Tage lang wurde die Neueröffnung des Marktes ordentlich gefeiert. Es wurde viel geboten und so war auch etwas für jeden da-

FEGRO ist seit dem 19.10.1985 in Gersthofen vertreten. Bürgermeister Jürgen Schantin, sieht die Investitionen des Unternehmens in den Großmarkt als „klares Bekenntnis

n ri b n ra o v ie S ie Ein Bus sagt mehr als tausend Worte . d g n u rb e WIhreWerbung Werbung + unser Bus = richtig gut ankommen se ge rs die Sie voranbringt... eh rk Ve er of th rs Ge r Gersthofer de i be ng bu kle be us . . ...B Verkehrsgesellschaft ...Busbeklebung bei der Gersthofer Verkehrsgesellschaft

info@gersthofer-verkehrsgesellschaft.de | 08 21 / 2 49 14 81

Gersthofer Verkehrsgesellschaft mbH / Telefon: 082 1 2491481/ www.gersthofer-verkehr Weitere Infos unter: Gersthofer Verkehrsgesellschaft mbH / Telefon: 0821 2491481/ www.gersthofer-verkehrsgesellschaft.de G

Weitere Infos unter:


Lokales

Gersthofer Winterglühen Highlight für Kinder: Lebendige Tierkrippe mit Steichelzoo Das Gersthofer Winterglühen auf dem Rathausplatz präsentiert sich als Treffpunkt für alle Bürger aus Gersthofen und den umliegenden Gemeinden. In diesem Jahr wird der Kinderbereich attraktiv gestaltet sein, rund um den großen Weihnachtsbaum befindet sich ein besonders für Familien geeignetes Angebot.

Bildquelle: Sasa Jukcic

Das nostalgische Karussell und die lebendige Tierkrippe mit Streichelzoo gehen ebenso auf Kinderwünsche ein wie das professionelle Märchenzelt der Firma Luginsland mit Bastelarbeiten und Märchenerzählern. Während sich die Eltern bei einer Tasse Glühwein und einer

fänger. Die Bühne wartet dieses Jahr vor der Stadthalle auf ihr Publikum, ein besonderes Highlight ist der Eiskunstschnitzer, die fabelhaften Stelzenläufer und das bezaubernde Engelsspiel. Ein buntes Programm sorgt für Abwechslung und eine ganz besondere Stimmung in der Vorweihnachtszeit! Ein weiteres Novum ist die Vereinshütte, die allen Vereinen und Organisationen aus Gersthofen und Umgebung gegen einen kleinen Unkostenbeitrag tageweise zur Verfügung gestellt wird – darin können sich Vereine präsentieren oder Kindergärten Selbstgebasteltes verkaufen, es bestehen viele Möglichkeiten sich daran zu beteiligen!

herzhaften Bratwurst aufwärmen und Bekannte treffen, sind die Kinder hier bestens versorgt. Der Platz beherbergt verschiedenste Leckereien, es gibt wieder die beliebten Crepes, heiße Suppen und den bayrischen Döner. Die klassische Bratwurst findet sich ebenso wie verschiedene Glühweinsorten und warmer Punsch. Kleine Weihnachtsgeschenke warten auf ihre Emp-

Das Winterglühen beginnt am Donnerstag, den 28.11.2013 um 16.00 Uhr und dauert wieder über Weihnachten hinweg bis zum 30.12.2013. Öffnungszeiten Mo – Fr ab 16.00 Uhr und Sa, So ab 14.00 Uhr. Weitere Infos auch im Netz unter winterglühen.de oder facebook. de/gersthoferwintergluehen


Lokales

Es weihnachtet sehr...

Weihnachtsmärkte in Augsburg und der Region Der süßliche Duft von frisch gebackenen Plätzchen und Lebkuchen, leckerer Glühwein, ein schön geschmückter Tannenbaum und überall Weihnachtsmusik: Spätestens dann weiß man, dass die schöne romantische, vorweihnachtliche Zeit begonnen hat. Wir stellen die schönsten Weihnachtsmärkte vor.

Augsburger Christkindelsmarkt Wo: Rathausplatz in Augsburg Öffnungszeiten: 25.11. - 24.12 / Mo - Mi, So, 10 - 20 Uhr und Do - Sa, 10 - 21 Uhr 30.11., 10 - 23 Uhr 23.12., 10 - 21 Uhr 24.12., 10 - 14 Uhr Highlights: Eingerahmt von vielen Nebenmärkten wie dem Moritzplatz, dem Zeughaus oder auch in den Gassen der Altstadt, gilt der Augsburger Christkindelsmarkt auf dem Rathausplatz vor der Kulisse des Renaissance-Rathauses als einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deuschlands. An den Wochenenden findet das tradiotionelle Engelesspiel statt.

Friedberger Advent Wo: rund um St. Jakob in der Stadtmitte Öffnungszeiten: 03.12. - 23.12. / Mo - Fr, 16 - 20:30 Uhr und Sa, So, 13 - 20:30 Uhr Highlights: Highlight ist die lange Kunstnacht am 8.12 ebenso wie die „Nacht der Sterne“. Auch dieses Jahr gibt es ein Konzert der „Bläser der Berliner, Philharmoniker“. Foto: Bürger für Friedberg

Weihnachtsinsel Zeughaus Wo: Zeughaus Öffnungszeiten: 29.11. - 01.12., 11 - 20 Uhr 05.12. - 08.12., 11 - 20 Uhr 12.12. - 15.12., 11 - 20 Uhr 19.12. - 23.12., 11 - 20 Uhr Highlights: Neben dem Augsburger Christkindelsmarkt kann man auf der Weihnachtsinsel im Zeughaus Kunsthandwerksstände begutachten.

Weihnachtsmarkt Affing Wo: Schlosshof Affing Öffnungszeiten: 07.12. - 08.12. und 13.12 - 15.12, 14 - 20 Uhr Highlights: Neben historischen Handwerkerwaren kann man im romantischen Schlosshof ein Marionettentheater ebenso wie musikalische Darbietungen bewundern.


Lokales Weihnachtsmarkt Donauwörth

Wo: Heimatmuseum Donauwörth

Öffnungszeiten: 19.12. - 22. 12. / Mo - So, 12 - 20 Uhr Highlights: Große Lichterengel laden am Eingang zur Insel Ried zum Besuch des Weihnachtsmarktes ein. Auf der Altstadtinsel und auf dem Museumsplatz erstrahlt ein zauberhafter Licherglanz.

Romantischer Weihnachtsmarkt Nördlingen Wo: Marktplatz Nördlingen und Fußgängerzone

Gersthofer Winterglühen

Öffnungszeiten: 29.11. - 23.12. / So - Do, 11 - 19 Uhr und Fr - Sa, 11 - 20 Uhr

Wo: Rathausplatz in Gersthofen

Highlights: Mit über 60 Marktständen, der Krippenausstellung, den Chören und den Musikgruppen hat der Weihnachtsmarkt seinen Namen verdient. „Bläser der Berliner, Philharmoniker“.

Öffnungszeiten: 28.11. - 30. 12. / Mo - Fr, 16 - 21 Uhr und Sa, So, Feiertage, 14 - 21 Uhr 24.12. geschlossen Highlights: Dieses Jahr ist gibt es einen großen Kinderbereich mit den echten Rentieren und Streichelzoo, ein Kinderprogramm und ein Kinderkarussell. Außerdem kommt das Gersthofer Christkind.

Burgau Schlossweihnacht Wo: Schloss Burgau

Öffnungszeiten: 14.12., 15 - 22 Uhr 15.12., 14 - 20 Uhr

Weihnachtsmarkt Neusäß Wo: Stadt Neusäß Remboldstraße

Waldweihnacht Gut Mergenthau

Öffnungszeiten: jedes Advent-Wochenende / Fr, Sa, 16 - 21 Uhr und So 14 - 20 Uhr Highlights: Ein großes Erlebnis für die Kinder ist die lebende Krippe, die Pferdekutsche, die Kindereisenbahn, der Nikolaus und das Weihnachtsmarktfeuer. Foto: Stadt Neusäß

Highlights: Ein stimmungsvolles Ambiente zwischen loderndem Hirtenfeuer mit Schafen und den alten und neu renovierten Gemäuern lädt zu einer musikalischen und handwerklichen Darbietung ein.

Wo: Gut Mergenthau Öffnungszeiten: jedes Advent-Wochenende Sa 14 - 20 Uhr und So 11 - 20 Uhr Highlights: Sogar Christbäume kann man zwischen den selbst hergestellten Spiritousen finden. Für die Kleinen gibt es Ponykutschfahrten und eine lebende Krippe. Außerdem lädt der Weihnachtsmarkt zu handwerklichen Darbietungen ein.

Winterland City Galerie Wo: Vor der City Galerie Augsburg Öffnungszeiten: 21.11. - 31.12. / täglich bis 24 Uhr Highlights: Kostenloses Schlittschuhlaufen unter freiem Himmel und rundherum Weihnachtmärkte verleihen dem Winterland einen besonderen Charme.


Lokales

5, 4, 3, 2, 1 ... Willkommen im Winterland 2013

Das alles bietet vom 21. November bis 31. Dezember das Augsburger Winterland auf dem Willy-Brandt-Platz, vor der City Galerie. Ob vor oder nach dem Einkauf können die

Besucher täglich von 10:30 bis 24 Uhr durch das Winterland schlendern und die leckeren Schmankerl sowie die beliebten Glühweinvariationen genießen. Dabei gibt es die Auswahl zwischen der Alpenzauber Hütt`n, der Schmankerlhütt`n, der Süßehütt´n, der Pizzahütt`n (jeweils bis 22 Uhr) und dem Riegele BierStadl (bis 24 Uhr). Bis 22 Uhr ist auch die kostenlose, klimaneutrale Kunsteisbahn nutzbar. Das Winterland erfreut sich jedes Jahr wachsender Beliebtheit und bildet auch den idealen Ort für Weihnachtsfeiern oder After-Work-Treffen – egal ob geschäftlich oder privat. Die Betreiber bieten für Weihnachtsfeiern individuelle Cateringlösungen an. Aufgrund der hohen Nachfrage ist eine frühzeitige Reservierung zu empfehlen. Ein umfangreiches Rahmenprogramm sorgt für Abwechslung und die richtige Gaudi: • Große Eröffnungsfeier am 21. November 2013 - Beginn 18 Uhr • Klick drauf und gewinne auf Facebook • Jeden Donnerstag NDW Party im Riegele BierStadl

Bildquelle: Max Riedel

• 5 urige Holzhütten • 4-tes Mal • 3-erlei Freude: Genießen, Feiern und Schlittschuhlaufen • 2-facher Charme: liebevolle Einrichtung und tolle Freiluftatmosphäre • 1-zigartiger Winterspaß

• Jeden Freitag und Samstag „Aprés-SkiHits“ im BierStadl • 6. Dezember große Nikolausparty und vieles mehr ... Im Zentrum der Philosophie des WinterlandTeams steht das Verwöhnen der Gäste in einer gemütlichen und einladenden Atmosphäre. Weitere Infos und Reservierungen unter www.augsburg-winterland.de oder auf www.facebook.com/winterland.augsburg


Lokales

Ustersbacher Bierspezialitäten in der

Wolfsklause

Trattoria Albero Verde setzt auf handwerklich gebrautes Bier aus der Region Die Wolfsklause mit ihrem lauschigen Biergarten ist seit 1995 ein Begriff für Gourmets und Genießer guten Essens und Trinkens. Direkt neben der City Galerie und dem Vogeltor vor der herrlichen Kulisse der historischen Augsburger Altstadt mit Blick auf die Türme von Sankt Ulrich steht das stattliche Bürgerhaus. Damit stellt es einen Teil des beeindruckenden Stadtbildes der ehemaligen Freien Reichsstadt Augsburg dar. Lange Zeit war die auch als Hugenottenhaus bekannte Wolfsklause das Wohnhaus des Portiers einer Schilderfabrik. „Semplicemente buono!“ Seit 2010 setzen die Brüder Salvatore und Antonio Fiorentino mit ihrer Osteria Albero Verde ein gastronomisches Highlight in der Wolfsklause: mit einer leichten und anspruchsvollen Interpretation der mediterranen italienischen Küche. Damals bot sich die Gelegenheit, in das historische Gebäude zu ziehen. Zusammen mit ihrem Bruder Cosimo und der heute über 80-jährigen Mama gründeten sie bereits vor 18 Jahren am Schmiedberg mit der Osteria Albero Verde ihr erstes eigenes Restaurant. Die Küche ist bis heute geprägt von den Einflüssen der traditionellen Cucina Casalinghe der apulischen Heimat in Italien. Gehört die Familie doch zu den Begründern der „buona cucina italiana“ in Augsburg. Sie bringt ihren Anspruch in der Muttersprache mit der Philosophie „Semplicemente buono!“

Stephanie Schmid und Wolff-Ullrich Hoppert von der Brauerei Ustersbach mit den Brüdern Salvatore und Antonio Fiorentino im Garten der Trattoria Albero Verde in der Wolfsklause auf den Punkt. Im Wolfsgässchen im Herzen der Stadt und doch ganz im Grünen fanden sie ihr Traumdomizil. Noch immer bringen die Brüder von ihren zahlreichen Besuchen in der Heimat und insbesondere bei der experimentierfreudigen Mama neue Ideen, Rezepte und Weine für ihre Gäste mit nach Augsburg. Privatbrauerei Ustersbach ist neuer Getränkepartner Neuer Getränkepartner der Osteria Albero Verde ist die

Privatbrauerei Ustersbach mit ihren vielfach prämierten Ustersbacher Bierspezialitäten und den alkoholfreien Wita-Erfrischungsgetränken. „Handwerklich gebrautes Bier aus dem Augsburger Land und italienische Spezialitäten der Osteria – das passt zusammen und verspricht dem Gast höchste Gaumenfreuden“, so Stephanie Schmid, die Geschäftsführerin der Brauerei Ustersbach. Neu im Ausschank ist auch das Mineralwasser mit dem Schmetterling: „Witaquelle“. Der 140 Meter tiefe Mineralbrunnen liegt im Herzen des Naturparks Augsburg Westliche Wälder. Aus ihm entspringt natriumarmes Mineralwasser – ein Wasser von höchster Güte und exzellentem Geschmack. Die Brauerfamilie Schmid und Verkaufsleiter Wolff-Ullrich Hoppert freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit der Wirtsfamilie Fiorentino.


Eine rauschende Ballnacht

Margeritenball Gersthofen 2013

Bereits zum 42. Mal hieß es: Bühne frei für den Margeritenball Gersthofen 2013. Ob im Hauptsaal, in der Andreas Schmid-Disco, dem Humbaur-Casino oder der Riegele Bier-Spezialitäten-Bar – die über 600 Gäste feierten bis in die frühen Morgenstunden die traditionelle Gersthofer Ballnacht zugunsten des städtischen Hilfsfonds „Hilfe in Not Gersthofen“. Durch den Abend führte die charmante Moderatorin Angie Roß von a.tv. „Der Margeritenball geht auf eine langjährige Tradition zurück. Der damalige Stadtrat hat sich Gedanken gemacht, wie man die Menschen, die nicht auf der Sonnen-

seite des Lebens stehen, unbürokratisch finanziell unterstützen kann. Der erste Margeritenball fand dann 1971 in der TSVTurnhalle statt, seit 1995 können die Ballbesucher die tolle Atmosphäre der Stadthalle Gersthofen genießen“, freut sich der Gersthofer Bürgermeister Jürgen Schantin bei der Begrüßung der Gäste. Er bedankte sich wieder herzlich für die vielen Spenden der Gersthofer Geschäftsleute. Dass die Spende dieses Jahr höher ausfiel, dazu hat

Helmut Gieber (Kulturreferent Stadt Gersthofen), Moderatorin Angie Roß (a.tv) und Jürgen Schantin (1. Bgm. Gersthofen) begrüßten die rund 600 Ballgäste auf dem Margeritenball 2013 in der Stadthalle Gersthofen.

Die Stadthalle erstrahlte in ihren schönsten Farben.

Fischer & Hohner

und regionaler Gesamtentsorger

Bildquelle: Max Riedel

Lokales


Lokales

besonders die Einzelspende in Höhe von 4.000 Euro beigetragen, die der Geschäftsleiter des FEGRO Cash & Carry Gersthofen Thomas Jürgens am Margeritenball an die „Hilfe in Not Gersthofen“ in Form eines großen Schecks überreicht hat. Über einen nagelneuen Fiat Panda im Wert von über 11.400 Euro durften sich die Augsburger Gabi Wehner und Hans-Jo-

Gabi und Jürgen Schantin (1. Bgm. Gersthofen)

– Papier / Karton – Glas + Metall

achim Schulz freuen. Sie hatten Glück und gewannen mit ihrem Los den Hauptpreis der Wohltätigkeitstombola. An zwei Flügeln verzauberten die Stargäste des Abends, die Showpianisten David & Götz, das Publikum mit virtuosen Arrangements, und die mitreißende Tanzmusik der Joe Williams Band lockte viele tanzfreudige Gäste aufs Parkett. Wie im letzten Jahr

Wilhelm Huber (Autohaus Huber),das Gewinner Paar Hans-Joachim Schulz und Gabi Wehner, welches bei der Tombola einen Fiat Panda gewonnen hat, Jürgen Schantin (1. Bgm. Gersthofen), Helmut Gieber (Kulturreferent Stadt Gersthofen) und Alois Huber jr. (Autohaus Huber)

– Kunststoffe

– Bauschutt

– Nassabfall

– Sondermüll

– AbfallManagement

– GastronomieEntsorgung

Fischer & Hohner

– Abscheiderservice

Fischer + Hohner GmbH Ziegeleistraße 13 a 86386 Gersthofen Tel. 08 21/29 776-60 www.fischer-hohner.de

Ein Unternehmen der www.umsema.de


Lokales

begeisterte auch diesmal das KOL-LA Ballett des TSV Gersthofen mit seinen Tänzen. Mit Lasso und Line-Dance, temperamentvollen Choreografien und perfekt geschneiderten Kostümen entführten die jun-

gen Damen diesmal die Gäste in den Wilden Westen.

Das Gastro-Team Huber verwöhnte die Ballbesucher mit kulinarischen Köstlichkeiten von Vorspeisen bis zum Dessert.

Ein leckeres Buffet des Gasthauses Strasser mit schmackhaften bayerischen Spezialiäten sorgte wieder einmal für

Im Humbaur Casino wurde bis spät in die Nacht gezockt.

Über 400 Preise gab es bei der großen Tombola zu gewinnen.

Die einzigartigen Showpianisten David & Götz verzauberten das Publikum mit virtuosen Arrangements an zwei Flügeln.

Audi Service

Top-Leistung im Service. Die AUDI AG hat uns ausgezeichnet: als Audi Top Service Partner 2013. Diesen Titel erhalten Audi Partner, die ihre Kunden im Service überzeugen und die den hohen Standards der Marke Audi gerecht werden.

Top-Service für Sie und Ihren Audi.

Wagner Gersthofen ZwNl d. Schwaba GmbH Audi Service Augsburger Str. 53, 86368 Gersthofen Tel.: 08 21 / 4 97 09-0, Fax: 08 21 / 4 97 09-71 info.wagnergersthofen@schwaba.de, www.schwaba.de


Lokales

Bildquelle: Max Riedel

Anton Humbaur, Angie Roß (a.tv) und Gianluca Crestani (Andreas Schmid) Gaumenfreuden der besonderen Art. Im Casino war von 22 bis 2 Uhr so einiges geboten. Auch hier kam viel Geld für den Hilfsfond zusammen. Für Partystimmung bis in die frühen Morgenstunden sorgte im Mu-

Jürgen Windisch (TRENDYone) mit seiner Frau Cornelia (FOM) sic Club DJ Frank Hartmann mit seinen heißen Beats. „Rund um ein gelungerer Abend“, so das Echo der meisten Ballbesucher des 42. Margeritenballs in Gersthofen.

Den Margeritenball 2013 mit seinen 600 Gästen setzte unser Fotograf Max Riedel in das richtige Licht. Alle Bilder der Veranstaltung finden Sie auf www.trendyone.de oder auf facebook.com/ TRENDYoneAugsburg Max Riedel (TRENDYone)

Gianluca Crestani (Andreas Schmid), Maximilian Bahner (Beitelrock Schuhe) und Andreas Haller (Haller Nutzfahrzeuge)

Helmut Gieber (Kulturreferent Stadt Gersthofen ) und Christine Frey

Joachim Frey mit seiner Frau Simone (Auto Frey)

Gerardo Olita und Max Poppe (Lebendige Innenstadt Gersthofen)

Das Gersthofer Unternehmen FEGRO spendete 4.000 € für „Hilfe in Not“. Die Summe kam bei der firmeneigenen Tombola im Zuge der großen Neueröffnung zustande. (Thomas Jürgens und Miroslav Nikolic (FEGRO) bei der Scheck-Übergabe an die Stadt Gersthofen in Vertretung von Bürgermeister Jürgen Schantin.)

Die Stadt Gersthofen dankt allen Sponsoren des Margeritenballs 2013 Agentur Konstantin Wecker, Amica Damen-Fitness GmbH, Andreas Schmid Logistik AG, Autohaus Franz Strobl, Bäckerei Köhl GmbH, Ballonmuseum Gersthofen, Baur Vereinssport, Bayerisches Rotes Kreuz Gersthofen, Betten Haug, Bio Gartenbau, Blanko Musik GmbH, Blumen Bosch, Blumen Friedler, Blumen März, Blumen Schlegel e.K., Blumenkörble - Robert Grohmann, Brandl Eier und Geflügel, Brem GbR, Burger Uhren-Schmuck GmbH, Cafe am Rathaus, Cafe BBISS, Chris Kolonko, Clariant GmbH & Co, Crystal Records, Cuba Boarische, Dachser GmbH & Co. KG., Daimler AG Mercedes-Benz Niederlassung Augsburg, DEKRA Automobil GmbH, Der Buchladen, Destille Gersthofen, Deuter Sport GmbH, Die Gersthofer Blasharmoniker, dm-Drogerie Markt GmbH & Co. KG, Drexl+Ziegler GmbH & Co. KG, Drogerie Kirner, Edeka, Eier und Geflügel Schwab-Zettl, Elektro Jordan, erdgas schwaben gmbh, Escher & Theiss Digitaldruck GmbH, Farben- und Tapetengroßhandel Heckmeier, Fegro-Markt GmbH, Feuerwehr Gersthofen , Frischfisch Salate Linder, Gärtnerei Hagenbusch, Gaststätte Heimgarten , Getränke Lorenz, Götz Margot, Grabmale Sebastian Wagner + Sohn KG, Grüner Wohnen, H & H Flüssiggas GmbH, Haller GmbH & Co. KG, Hasen-Bräu Brauereibetriebsgesellschaft mbH, Huber & Söhne GmbH, Humbaur GmbH, IHK-Bildungshaus Schwaben, Josef Koller GmbH, Jost GmbH & Co. KG, Konzertbüro Augsburg GmbH, Kratzenberger Margarete, Kreissparkasse Augsburg, La Commedia, Landmetzgerei Weisenhorn, Lenz Finanzservice, Luftsportverein, Marius Classic, Mazda Autohaus, MVV Enamic / IGS Gersthofen GmbH, Nettel GmbH, Optik Schwager KG, Parktheater GmbH, pd mediengruppe pressedruck, Reiseland Stetter, Riegele Brauhaus, rieger+ludwig Reifenzentrale GmbH, Salon Massetti, Sanitätshaus Stein & Mayr, Sauer Nachfolger KG, Scheich Sabine, Schmid Vivendi, Schoder Druck GmbH + Co, Schönegger Flughafentransfer GmbH, Schönegger Käsealm, Sebastian Schaflitzel, Seele GmbH & Co Holding KG, Siegfried Schneider Öl- und Gasfeuerungen Vertrieb, Sobi-Getränkemarkt, Spiel + Freizeit Handels-GmbH & Co. KG, Sport Wiedemann, Stadt Gersthofen, Stadthalle Gersthofen, Stadtmarkt Anton Krieger, Stadtmarkt Franz Maier, Stadtwerke Gersthofen, Tanzschuhe Schönthal, TRENDYone, Tupperware GmbH Sabine Beyer, UMSEMA Umweltservice Mannert GmbH, Versicherungsbüro Mader, Volkshochschule Augsburger Land, VR-Bank Lech-Zusam eG, Wagner Gersthofen Zweigniederl. Schwaba GmbH, Waldgaststätte Peterhof, Weinvertrieb - Weinladen Lemberger, Werbefotografie Weiss GmbH, Werbegemeinschaft City Center Gersthofen GbR, Wochenmarkt Häringer, Würth Adolf GmbH & Co KG, Zweirad Hafner


Lokales Spitzenplatzierung beim

Online-Banking Augusta-Bank eG Raiffeisen-Volksbank ist bundesweiter Testsieger in der Kategorie „Sicherheit“ „Wie sicher ist mein Geld?“. Diese Frage beschäftigt laut einer aktuellen Studie des Finanzdienstleisters Fiducia 96 % aller Kunden. Auch bei der Augusta-Bank eG Raiffeisen-Volksbank hat das Thema Sicherheit einen sehr hohen Stellenwert. Eine weitere Bestätigung für diese kundenorientierte Ausrichtung erhielt die regionale Genossenschaftsbank durch eine hervorragende Auszeichnung. Das Computermagazin CHIP hat in der diesjährigen August-Ausgabe erneut 15 Banken zum Thema Online-Banking in den Kategorien Angebot, Sicherheit, Banking-Apps und Kosten getestet. Verglichen wurden dabei neben Großbanken

Stefan Harnauer und Heinrich Stumpf (Vorstandsmitglieder der Augusta-Bank eG Raiffeisen-Volksbank) wie der Deutschen Bank, Postbank und Commerzbank auch einige Direktbanken wie Cortals Consors, ING-DiBa und 1822direkt. Die Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg wurde als Vertreter für die Sparkassen befragt, die Augusta-Bank eG Raiffeisen-Volksbank als Vertreter für die Volksbanken Raiffeisenbanken. Im Fokus des Tests stand die Frage, welche TAN-Verfahren die Banken anbieten, um die Geldtransaktionen abzusichern. Das Ergebnis: Die Augusta-Bank eG Raiffeisen-Volksbank ist im Bereich OnlineBanking bundesweit die sicherste Bank und belegt in der Gesamtwertung einen sehr guten zweiten Platz. Somit kann sich die Augusta-Bank nach dem Titel „Beste Jugendbank in Augsburg“ im vergangenen Jahr über eine weitere Spitzenplatzierung freuen. „Wir bieten unseren Kunden einfache, komfortable und benutzerfreundliche Verfahren an, mit denen sie ihr Online-Banking sicher gestalten können. Dass uns die Qualität erneut von externer Seite bestätigt wird, erfüllt uns mit Stolz“, so Heinrich Stumpf, Vorstandsmitglied der Augusta-Bank eG Raiffeisen-Volksbank.


Lokales

Praxistag 2013 bei ALDI SÜD:

Ein Blick hinter die Kulissen

Normalerweise gehen sie nur zum Einkaufen zu ALDI SÜD. Am Mittwoch, 23.10.2013 aber konnten sechs Schüler der Hans-Adlhoch-Mittelschule in Augsburg, wie circa 300 weitere Schüler aus Bayerisch-Schwaben und Oberbayern, einmal hinter die Kulissen einer ALDI-Filiale blicken. Die Neuntklässler erhielten in der Filiale in Stadtbergen einen exklusiven Einblick ins ALDI-Berufsleben. Möglich machte dies der Praxistag des Discounters. Nach der Begrüßung durch den Filialleiter Waldemar Rot und einer Arbeitssicherheits- und Hygieneunterweisung wurden die Jugendlichen über die Eingangskontrolle der Ware, deren Präsentation und die Qualitätskontrolle bei ALDI SÜD informiert. Zudem planten sie den Aufbau der Aktionsartikel und übten Kassiervorgänge. Auch der Ablauf einer kaufmännischen Lehre im Einzelhandel bei ALDI SÜD wurde erläutert. Neben der Ausbildung in der Filiale und in der Berufsschule wird der Nachwuchs innerbetrieblich in der Zentrale in Kleinaitingen geschult. Überrascht waren die Schüler vor allem von den Karriere- und Verdienstmöglichkeiten bei ALDI SÜD. Im ersten Lehrjahr erhalten die Auszubildenden ein Gehalt von 850 Euro, 950 Euro im zweiten und 1.100 Euro im dritten Jahr. Und nach der Ausbildung ist noch lange nicht Schluss: Grundsätzlich steht jedem Azubi der Weg zur Filialleitung offen, so werden beispielsweise im Stadtgebiet Augsburg die Hälfte der ALDI-Filialen von früheren Auszubil-

denden geführt. Diese Perspektive bieten nicht viele Unternehmen. Noch ist das Berufsleben für die Neuntklässler aus Augsburg Zukunftsmusik, doch der Tagesausflug ins Arbeitsleben hat ihnen offensichtlich Spaß gemacht. Voller Elan und hochmotiviert waren sie bei der Sache. „Für mich war der Praxistag ein voller Erfolg“, so Marcel Büschel, Fachkraft für vertiefte Berufsorientierung der gfi gGmbH an der Hans-Adlhoch-Mittelschule. „Das freundliche Filialpersonal hat sich mit großem Engagement um unsere teilnehmenden Schüler bemüht und diese in den Filialalltag integriert. Alle Schüler waren begeistert von der Möglichkeit aktiv mit „anpacken“ zu können und wertvolle Informationen über die einzelnen Ausbil-

dungsberufe zu erhalten. Der reibungslose Ablauf, die gute Organisation und die durchweg praxisnahe Gestaltung haben bleibenden Eindruck bei mir und den Schülern hinterlassen, sodass wir uns freuen würden, auch im kommenden Jahr wieder Teil des Praxistages sein zu dürfen.“ Wer sich angesprochen fühlt und auch mal in eine Filiale schnuppern oder hier seine Ausbildung absolvieren möchte, bringt seine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen am besten direkt in seiner Wunschfiliale vorbei.

Filialleiter Waldemar Rot mit den Teilnehmern der Hans-Adlhoch-Mittelschule.

SO NAH, SO GUT. Viele unserer Rohstoffe beziehen wir aus der Region – von hiesigen Lieferanten, die uns eine exzellente Qualität garantieren. Erfahren Sie mehr über die guten Zutaten für Ihren wolfgemachten Genuss: im aktuellen Flyer, in der umfangreichen Broschüre oder in den Interviewfilmen mit unseren Lieferanten auf www.baeckerei-wolf.de.

Flyer & Broschüre jetzt mitnehmen in Ihrer Wolf-Filiale


Kolumne Aus der Feder des Kulturund Sportbürgermeisters

Bitte keine Festival-Festung! Mit dem 2012 vom Stadtrat beschlossenen Festivalkonzept wurden Prioritäten für die großen Augsburger Veranstaltungsreihen festgelegt. Somit steht seitdem fest, dass die Etats der Friedensstadt-Programme sowie des Brechtfestivals ungekürzt bleiben und weiterhin jährlich stattfinden sollen. Auch das dritte Dachmarke-Projekt unserer Stadt, das Deutsche Mozartfest, soll sich zwar künftig jedes dritte Jahr mit dem Internationalen Violinwettbewerb Leopold Mozart abwechseln, jedoch ansonsten ebenfalls von Sparbeschlüssen verschont werden. Da der Stadtrat vor dem Festivalkonzept Budgetkürzungen bei den Festivals im Allgemeinen beschlossen hat, mussten diese bei allen anderen von der Stadt Augsburg veranstalteten oder wesentlich bezuschussten Festivals umgesetzt werden. Im Gegenzug konnte ich erwirken, dass es erstmals eine Planungssicherheit für vier Jahre für die Veranstalter gibt, indem der Stadtrat keine weiteren Kürzungen in diesem Zeitraum zusagte bzw. ich diesbezügliche Verträge schließen durfte. Diese wurden inzwischen vom Kulturausschuss abgesegnet. Da sich die Stadtspitze gleichzeitig für weitere Drittmittel für die betroffenen Festivals erfolgreich einsetzte, konnten neben den vorgenannten Veranstaltungsreihen ebenso Modular, Klapps, lab30 und der Jazzsommer auch für die nächsten Jahre gesichert werden. Diese gute Nachricht darf jedoch nicht zur Folge haben, dass in Augsburg keine neuen Ideen bzw. Veranstalter mehr Platz haben! Ob Bluespots Productions oder das Grenzenlos-Festival – Projekte, die gut für Augsburg sind, müssen sorgfältig von den politischen Gremien geprüft und gegebenenfalls ebenfalls unterstützt werden dürfen. Es kann nicht angehen, dass mit der Begründung von vergangenen Kürzungen nichts Neues mehr zugelassen werden kann. Eine Kulturstadt wie Augsburg lebt von Innovation, neuen kreativen Ideen und Veranstaltern. Eine Vor-/ Nachteilsabwägung sollte sachgerecht Bewährtes und Neues in Einklang bringen. Was wichtig für unsere Gesellschaft ist, sollte mit Hilfe des Stadtrats ermöglicht werden. Ein gegeneinander Ausspielen von Festivals wäre der falsche Ansatz. Herzlichst Ihr/Euer

Peter Grab Bürgermeister der Stadt Augsburg Referent für Kultur, Jugendkultur und Sport

Wichtige Verstärkung im Kulturreferat Stefan Schleifer ist neuer Popkulturbeauftragter

Nach dem Weggang Richard Goerlichs, war die Stelle seit April 2012 unbesetzt. Ausschlaggebend für die späte Wiederbesetzung war in erster Linie die Entscheidung des Stadtrats, wonach die Popkulturstelle zunächst durch ein überparteiliches Gremium evaluiert werden musste. Das Ergebnis der Evaluierung war, die Popkulturstelle als städtische Vollzeitstelle im Kulturreferat fortzuführen. „Nachdem die Stärkung der Pop- und Jugendkultur zu einem kulturpolitischen Ziel erklärt und damit einhergehend der Begriff Jugendkultur erstmals in einen städtischen Referatstitel impliziert wurde, war es richtig, eine Popkulturstelle im Kulturamt der Stadt Augsburg einzurichten“, so Kulturreferent Peter Grab. Die Konzentration auf die Zielsetzung im kulturpolitischen Bereich wurde mit einem weiteren Beschluss, die aus dem Evaluierungsverfahren resultiert, unterstrichen. Daher soll eine zusätzliche städtische Vollzeitstelle im Wir tschaftsreferat geschaffen werden, die sich der Förderung der Kulturund Kreativwirtschaft widmet. Letztere ist ab 2014 geplant. Nun fiel die Wahl aus den 48 Bewerbern für die Popkulturstelle auf den 33-jährigen Heidelberger Stefan Schleifer, der früher schon in Augsburg lebte, aber auch im Bereich der Popkultur tätig war und somit über entsprechende Erfahrung verfügt. Er hat die Stelle zum 15. Oktober angetreten. Stefan Schleifer selbst beschreibt sich als „Dienstleister“ für die Popkultur. Was versteht man unter Popkultur und was macht ein Popkulturbeauftragter? Popkultur ist die Kurzform für den Fachbegriff Populärkultur. Sie umfasst die alltags- oder massenkulturellen Phänomene – darunter fallen beispielsweise Sport, Massenmedien Trivialliteratur und Popmusik. Diese Formen werden im Gegensatz zur Hochkultur nicht von den „Eliten“ bzw. Kulturexperten als wertvolle ästhetische Kulturleistungen akzeptiert. Gerade in der Entwicklung junger Menschen – und auch im Rahmen der Integration – spielt jedoch meist die Popkultur die dominierende Rolle. Stefan Schleifer betont: „Popkultur ist sehr facettenreich und sie hat mit der Hochkultur gemeinsam, dass es immer um eine Form von Ästhetik geht.“

Der Popkulturbeauftrage ist die zentrale städtische Anlaufstelle für diesen Bereich. Zu seinen Aufgaben gehören die Vernetzung von Künstlern, Institutionen und Kreativunternehmen, die fachliche Begleitung sowie Beratung von Kreativunternehmern, Musikern beziehungsweise Künstlern, Unterstützung lokaler Akteure bei der Organisation sowie Durchführung von Events, ferner auch für die Projektentwicklung.

Thomas Weitzel (Kulturamtsleiter), Stefan Schleifer (Popkulturbeauftragter) und Peter Grab (Kulturreferent)

Auf die Frage nach einem Beispiel, wie sein Wirken aussehen kann, äußerte Schleifer gegenüber TRENDYone, ihm liege am Herzen, dass junge Kulturschaffende – beispielsweise auch die studentisch-künstlerischen Organisationen – unterstützt und sogenannte „weiche Standortfaktoren“ geschaffen werden. Es sei wichtig, dass ein

Schleifer versteht sich als Dienstleister für die Popkultur Klima in Augsburg entstehe, in dem sich die Akteure wohlfühlen. Ziel sei es, dass junge Kreative in Augsburg bleiben. Sie sollen sich hier künstlerisch und beruflich verwirklichen können und die hiesige Kultur und Wirtschaft bereichern.


Lokales

101 Köpfe - Folge 59 Christian Plail ist Partner der Kanzlei Schneider Geiwitz & Partner und beschäftigt sich seit Jahren mit der Insolvenz im Mittelstand. Für ihn kann eine Insolvenz ein kleines Unglück sein, aber ebenso das Resultat offensichtlicher Inkompetenz. Im Interview mit B4B SCHWABEN erzählt Christian Plail, wie er persönlich mit solchen kleinen und großen Schicksalsschlägen umgeht. B4B SCHWABEN: In den Medien taucht der Name Schneider, Geiwitz & Partner fast immer im Zusammenhang mit größeren Insolvenzverfahren auf. Ihre Kanzlei, wenn man das bei dieser Größenordnung überhaupt noch so nennen kann, ist jedoch sehr viel mehr als eine Vielzahl von einzelnen Personen. ªª Christian Plail: Unsere Kanzlei mit mehr als 220 Mitarbeitern beschäftigt sich mit allen Fragen der Unternehmensführung – somit geht das Leistungsspektrum weit über die reine Insolvenzverwaltung hinaus. Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Rechtsan-

wälte beraten Unternehmen an 12 Standorten in Deutschland. Der öffentliche Fokus richtet sich natürlich auf die spektakulären Großverfahren, aber unser Schwerpunkt liegt auch in der Beratung für florierende Betriebe. Wir sind ein Team von hochqualifizierten und motivierten Partnern und Mitarbeitern, die unsere Kanzlei prägen. B4B SCHWABEN: Was reizt Sie an der Tätigkeit für mittelständische Unternehmen? ªª Christian Plail: Nicht nur in unserer Region ist der Mittelstand eine wichtige Stütze der Wirtschaft. Hier werden Innovationen voran getrieben und neue Arbeitsplätze geschaffen. Der Unternehmergeist führt zu einem ständigen Fortschritt. Gerade bei der Beratung ist die Tätigkeit für mittelständische Betriebe sehr fruchtbar. Es gibt einen direkten Kontakt zur Unternehmensleitung und Konzepte können so auch schnell umgesetzt werden – man bekommt rasch Ergebnisse. B4B SCHWABEN: Lässt sich eigentlich ein roter Faden, ein typisches Muster vielleicht, im Geschäftsgebaren eines Unternehmens feststellen, das über kurz oder lang zu einer Insolvenz führt? Und wenn ja, könnten Sie bitte die wichtigsten Eckpunkte skizzieren? ªª Christian Plail: Es gibt sicher nicht „die typische“ Insolvenz. Die Bandbreite der Ursachen reicht von der Verkettung unglücklicher Umstände trotz eines gesunden Unternehmenskerns bis hin zu offensichtlicher Inkompetenz der Unternehmensleitung – manchmal sind es auch mehrere Faktoren gleichzeitig. Wir sind stets bestrebt, den Fortbestand des Unternehmens zu sichern und benötigen dabei die Mithilfe der Beteiligten. Und all dies muss immer unter einem hohen Zeitdruck abgewickelt werden.

Name: Christian Plail Alter: 50 Jahre Position: Partner der Kanzlei, Leitung Augsburg Unternehmen: Schneider Geiwitz & Partner Hobbies: Sport, Kommunalpolitik

B4B SCHWABEN ist Ihr Online-Angebot für das Wirtschaftsleben in Bayerisch-Schwaben. Wir halten Sie auf dem Laufenden, was in der Region passiert. Bei uns finden Sie neben Bildern und Videos von Veranstaltungen auch aktuelle, spannende Berichte über Unternehmen und deren Persönlichkeiten. Schauen Sie doch einfach vorbei unter www.B4BSCHWABEN.de oder www.facebook.com/B4BSCHWABEN

B4B SCHWABEN: Eine Frage an den Menschen Plail: Wie gehen Sie – Sozialcharta hin oder her – ganz für sich mit den menschlichen Schicksalen um, die ja mit einer Insolvenz verbunden sind? Geht Ihnen das manchmal nahe? ªª Christian Plail: Hinter jedem betroffenen Arbeitnehmer stehen häufig Familien, die auf das Arbeitseinkommen des Vaters oder der Mutter angewiesen sind. Jede Entlassung schmerzt und geht im Einzelfall unter Umständen sehr nahe. Wir tun uns mit unseren Entscheidungen nie leicht. Oft sind aber Einschnitte unvermeidlich, um den Fortbestand des Unternehmens sicherzustellen. Die Gespräche im Vorfeld mit den Beschäftigten, Betriebsräten und Gewerkschaften sind ganz sicher kein leichtes Brot – aber im Sinne des Verfahrens leider unvermeidlich. Wir haben uns aber auf die Fahne geschrieben immer nach Möglichkeiten zu suchen, um eine Schließung zu vermeiden und möglichst viele Arbeitsplätze zu erhalten. Das zeichnet unsere Kanzlei sicher aus.

101 Köpfe ist eine Interview-Serie von B4B SCHWABEN, die Ihnen in erfrischend kurzen und unterhaltsamen Interviews interessante Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Sport und Gesellschaft in Bayerisch-Schwaben vorstellt. Lernen Sie die Region und Ihre Persönlichkeiten von einer anderen Seite kennen. Seit Folge 52 finden die Interviews nun in Zusammenarbeit mit TRENDYone zusätzlich zur Online-Veröffentlichung auf www.B4BSCHWABEN.de regelmäßig im Lokalteil ihren Platz.

B4B SCHWABEN: Können Sie uns einen kleinen Einblick in den Stand der Dinge bei den von Ihnen betreuten Insolvenzverfahren in Bayerisch-Schwaben geben? ªª Christian Plail: Wir betreuen eine Vielzahl von Verfahren in der Region. Das reicht von der Privatinsolvenz über kleine Geschäfte oder Einzelfirmen – bis hin zu weltweit agierenden Konzernen. Bei den überregional spektakulären Fällen, wie manroland, Schlecker, Böwe, Trevira oder Kögel laufen

immer noch Aktivitäten – wenn auch unbeachtet von der breiten Öffentlichkeit. Es ist üblich, dass sich hier die Aufarbeitung aufgrund der Komplexität lange hinzieht. Bei der Leiser/Schuhhof-Gruppe haben wir kürzlich das Insolvenzplanverfahren abgeschlossen – das war eines der ersten großen Verfahren nach dem neuen Insolvenzrecht bundesweit. Und bei der Kunert AG läuft ein Investorenprozess, von dem wir uns einen raschen Erfolg versprechen. Bei allen Verfahren bemühen wir uns grundsätzlich um eine intensive Kommunikation – das sorgt auch für Vertrauen. Vielen Dank für die Beantwortung unserer Fragen! Was Christian Plail mit dem FC Augsburg verbindet und wieso er Theo Waigel bewundert, lesen Sie im kompletten 101 Köpfe-Interview auf B4B SCHWABEN.


Lokales

The name of the game

Die Bedeutung der Marke bei der Unternehmensgründung Wer den Sprung in die Selbstständigkeit wagt, steht vor einer Vielzahl von Herausforderungen. Eine gute Geschäftsidee und ein entsprechender Businessplan sind die ersten Schritte. Anschließend geht es um die Markt- und Standortanalyse, die Auswahl einer geeigneten Rechtsform, die Beschaffung von Krediten, die Anmietung von Geschäftsräumen, das Marketing mit Erstellung einer Website und vieles mehr. Neben diesen allesamt wichtigen Entscheidungen, die der Jungunternehmer zu treffen hat, gerät die Wahl der richtigen Unternehmensbezeichnung und der geeigneten Marken meist in den Hintergrund, häufig mit gravierenden Spätfolgen. Wenn nämlich die gewählte Firmenbezeichnung oder die benutzten Marken mit älteren Rechten kollidieren, also verwechslungsfähig ähnlich sind, drohen noch nach Jahren Ansprüche auf Unterlassung, Schadensersatz und sogar Vernichtung der Produkte. Selbst eine Eintragung in das Handelsregister schützt davor nicht, weil das Registergericht nur in örtlich begrenztem Umfang und auch sachlich unzureichend auf Verwechslungsgefahr mit ähnlich klingenden Firmen prüft. Dies kann noch nach vielen Jahren zu erheblichen Schäden, schlimmstenfalls in die Insolvenz führen. [Markenrecherchen werden von den Registergerichten ohnehin nicht durchgeführt. Was ist zu tun? Vor Aufnahme der Geschäftstätigkeit und auch bereits vor dem Gang zum Notar sollte dringend eine Recherche nach älteren Firmennamen und Marken durchgeführt werden. Dies ist in der Regel Aufgabe des Patentanwalts. Wichtig ist zu wissen, dass es durchaus identische oder sehr ähnli-

che Bezeichnungen nebeneinander geben kann, sofern diese für verschiedene Waren oder Dienstleistungen gelten. So können z.B. neben Mercedes-Fahrzeugen, auch Mercedes-Zigaretten oder MercedesSchuhe (von verschiedenen Firmen) angeboten werden. Ferner sollte man sich einen Namen aussuchen, der eine gewisse Individualisierung ermöglicht, also für die eigenen Produkte nicht beschreibend ist. So ist das Wort „Apple“ eine perfekte Marke für Computer, nicht aber für Obst. Falls die Recherche grünes Licht ergibt, sollte die gewählte Marke im nächsten Schritt zum Schutz beim Patentamt angemeldet werden. Die bloße Benutzung einer Marke verleiht nämlich noch keinen Schutz und es kann sogar passieren, dass die bereits benutzte Marke von einem anderen angemeldet wird, der einem daraufhin die Weiternutzung untersagt. Diesem erheblichen Risiko kann nur durch eine eigene Markenanmeldung vorgebeugt werden. Auch dies fällt in das Aufgabengebiet des

Patentanwalts. Übrigens: Eine Markenanmeldung ist wesentlich preisgünstiger als fast alle anderen Aufwendungen im Zusammenhang mit der Gründung eines Unternehmens. Marken, Patente und andere gewerbliche Schutzrechte sind „schlafende Riesen“ in einem Unternehmen. Solange alles gut geht, muss man sie nicht beachten. Erwachen sie jedoch, kommt es also zum Streit, kann dies verheerende Auswirkungen haben. Der gut beratene Jungunternehmer vermeidet diese Risiken durch frühzeitige Recherche und eigene Anmeldung seiner Schutzrechte.

Ideen brauchen Schutz.

Marken GeschMacksMuster Patente GebrauchsMuster

Fuggerstraße 20 86150 augsburg

tel.: 0821 / 34 49 91-0 charrier@charrier.de Fax: 0821 / 34 49 91-20 www.charrier.de


Stefanie

30 Jahre, Angestellte

Make me flippy! “Als regelma.. ige Trendy-One-Leserin freue ich mich besonders auf die Umstylings. Der flippig-bunte Look von Maria (Ausgust Ausgabe) hat mir super gefallen! Also habe ich mich .. das Vorher-Nachher bei Top fur Hair beworben. Der neue Look passt perfekt zu .. mir und ist super wandlungsfahig! Jetzt macht das Stylen richtig Spa !“

Du hast auch Lust auf ein neues Styling? Bewirb Dich bei Martina: m.kundinger@tophair.com

FARBE & SCHNITT

Zu Steffis fröhlich-flippigem Wesen passt eindeutig ein frecher Kurzhaarschnitt! Seiten und Hinterkopf wurden stark gekürzt. Pony und Oberkopf blieben im Verhältnis lang. Alles mit unterschiedlichen Fransenlängen für einen flippigen Look. Bei der Haarfarbe haben wir den braunen Grundton aufgefrischt und mit Strähnen in Kupfer trendige Akzente gesetzt.

STYLING

Der Kurzhaarschnitt bietet mehr Stylingmöglichkeiten als gedacht! Punkig hochgestellt für die Party oder glatt, mit Pony ins Gesicht, für den Alltag. Dafür zuerst die Haare trockenfönen und danach Strähne für Strähne mit dem Glätteisen nachbearbeiten. Etwas Volumenpuder (hier der Flour Shower von FiXit) sorgt für den perfekten, lockeren Halt.

hair academy ANNASTRASSE 3

by

MAKE-UP

Steffi ist ein fröhlicher Herbsttyp. Das heißt, ihr stehen Braun- und Kupfertöne besonders gut. Darum wurden die Augen mit goldenen und braun-grauen Tönen aufregend in Szene gesetzt. Die Lippen bekommen einen kräftigen Kupferglanz. Ein Hauch Rougé betont die Wangen und zaubert eine natürliche Frische ins Gesicht.


Fashion

DIY

Do It Yourself Mit Glitzersohlen glänzen

Die Adventszeit steht vor der Tür! Überall wird es wieder glitzern und funkeln. Auch in Sachen Mode gibt es allerhand Neues und auffällige Accessoires in Glitzer- und Goldoptik bringen die Frauenwelt zum Strahlen. Wie Sie sich ganz leicht selbst einen solchen Hingucker zaubern können, erfahren Sie hier:

Material:

• High Heels • Glitzerstaub • Pinsel • Serviettenkleber • Klarlack • feines Schleifpapier

1. Schritt: Die Schuhe müssen gut gereinigt werden. Wenn die Sohle leicht mit dem feinen Schleifpapier aufgeraut wurde, wird mit einem Pinsel zuerst die Spitze der Schuhe und nach und nach der Rest der Sohle bestrichen. 2. Schritt: Jetzt wird der Glitzer, während der Kleber noch feucht ist, aufgetragen. Versuchen Sie ihn gleichmäßig zu verstreuen, um Lücken und Unregelmäßigkeiten zu vermeiden. Um eventuelle Fehler nachträglich auszubessern, kann der Schuh leicht hin und her bewegt werden. Es kann passieren, dass sich noch etwas Staub löst, doch solange die Unterseite des Schuhs ganz mit Glitzer bedeckt ist, ist das kein Problem. 3. Schritt: Danach werden die Prachtstücke zum Trocknen in die Sonne gelegt. Nach einigen Stunden, je nachdem welcher Kleber

benutzt wurde, sollte der Glitzer auf der Sohle haften. Falls dies nicht der Fall sein sollte, müssen die Schritte 1 bis 3 möglicherweise nochmals wiederholt werden, bis alles gleichmäßig funkelt. 4. Schritt: Wenn die Mixtur auf den Schuhen gut getrocknet ist, werden sie abgeklopft, um den überschüssigen Glitzer zu entfernen. Wer die Heels auch bei schlechtem Wetter tragen möchte, kann diese noch mit Klarlack bepinseln beziehungsweise besprühen. Außerdem wird die Sohle noch glänzender; es entsteht ein Lack-Effekt! Unser Tipp: Es können auch verschiedene Glitzertöne verwendet werden, wie rot oder silber. Aber aufgepasst! Weißer Glitzerstaub eignet sich auf schwarzen Sohlen nicht, da ein blau-grüner Schimmer entstehen kann.


Fashion

Zurück zur Weiblichkeit

Die Wintermode 2013

Das Jahr geht dem Ende zu, die Tage werden kürzer und kälter. Doch das ist noch lange kein Grund, sich in altmodischen Klamotten auf der Straße zu zeigen. Denn die Welt der Mode hat auch im Winter 2013 so einiges zu bieten, das in keinem Kleiderschrank fehlen sollte. Der Fokus bei vielen Designern liegt heuer auf femininen Schnitten, Röcken und Kleidern. Ganz nach dem Motto: zurück zur Weiblichkeit. In der aktuellen Wintermode ist ein Mix aus schlichten Farben und bunten Tönen angesagt. Basisfarben wie Schwarz, Weiß, Grau, Taupe und Camel werden mit satten Trendfarben wie Pflaumentönen, Tannengrün, Mangofarben, Rot und Azurblau verbunden und ergeben tolle asos Looks. Der GBP 15,00 SchwarzQuelle: prshots.com WeißTrend

kommt wohl nie aus der Mode und ist auch dieses Jahr auf vielen internationalen Laufstegen vertreten. Und die in den Sommermonaten gern gewählten Nudetöne bleiben uns erhalten und hellen das Winteroutfit etwas auf.

Punk-Rockstyle der 70er Jahre: Lack, Leder, Karos und Nieten. Hier sind keine Grenzen gesetzt. Eine schmal geschnittene Lederhose, ein Nietenshirt und Lederboots sind charakteristisch für das provozierende Aussehen und die rebellische Haltung eines Punks. Mehr Pepp mit Leder-Applikationen und Pailletten Das Beste an dem Modestil 2013 ist die Tatsache, dass wir die Teile aus dem letzten Jahr nicht entsorgen müssen, sondern neu kombiniert tragen können.

Fake Fur: die perfekte Alternative zu echtem Pelz Top-Trends: Leder und Pelz Leder in allen Variationen ist absolut in. Ob als Lederrock, Lederjacke oder Lederhose, es gehört zur Basisgarderobe der Wintermode 2013 und kann leicht mit diversen Materialien gemixt werden. Zwar ist Leder sehr kostspielig und nicht unbedingt für jeden Geldbeutel erschwinglich, aber auch dafür gibt es eine geniale Lösung: Kleidungsstücke aus Lederimitat. Auch zu den Top-Trends gehören neben Fell und Pelz der sogenannte Fake Fur: eine perfekte Alternative zu echtem Pelz und absolut angesagt. Punk-Rockstyle der 70er Jahre Wieder voll im Kommen ist der

Auch die Schuhtrends 2012 sind immer noch in. Oft werden beide Dinge dieses Jahr mit Do-it-yourselfIdeen verziert und verschönert. So bleiben uns auch die Pullover aus grobem Strick aus dem letzten Winter erhalten. Mit trendigen Leder-Applikationen oder Pailletten aufgepeppt sehen sie gleich hochwertiger aus.

missguided GBP 49,99 Quelle: prshots.com

Cocooning-Trend Besonders kuschelig wird diese Saison durch den Cocooning-Trend, auch Lagen- oder Layerlook genannt. Man wickelt sich in die unterschiedlichsten Materialien: Strick zu Leder und Denim, der Punk-Stil mit zerschlissenen Jersey-Teilen, Pullover mit knalligen Farben und schmucksteinbesetzten Aufdrucken. Dazu kombiniert man noch eine Jeansjacke. Und fertig ist endlich mal ein Look, der im Winter warm hält und gleichzeitig extrem angesagt ist. Der Klassiker unter den Strickmus-

pilot GBP 12,99 Quelle: prshots.com


Fashion tern setzt sich in diesem Jahr mal so richtig durch und taucht nicht nur als Pulli auf: das beliebte Norwegermuster. Auch auf Mützen, Handschuhen, Schals, so manchen Kleidern und sogar auf Stiefeln findet man das Karomuster aus Norwegen. Wie bereits im Herbst, zieht sich in diesem Winter das Zusammenspiel von Gegensätzen durch die gesamte Kollektion aller Designer. Schwarz-WeißTrends in vielzähligen Kombinationen, als Streifen, im ColourBlock oder als grafische Muster. Der Kontrast von oversized und engen Teilen ist auch diese Saison total „in“. Eng anliegende Hosen werden zu weiten Cardigans oder Pullovern kombiniert. Peppen Sie doch auch ihren eigenen Stil einfach neu auf. Der Modewinter 2013 gibt uns dazu viel Gelegenheit.

Vera Mont 149,95 Euro Quelle: fashionpress.de

heatons 25,00 Euro Quelle: prshots.com


Fashion

Heiß auf den Winter

Die Trends in Sachen Ski- und Snowboardmode Auf der Piste herrschen modetechnisch seit Jahren andere Regeln als im Tal. Was unten hip ist, ist oben langweilig. Viele setzen auf bunte Muster und wilde Farbkombinationen, doch ein Blick in die Sportläden beweist, diesen Winter punktet man nicht nur mit auffälligen Prints und gewagten Farben.

Bogner Modell Fausto-D VK ca. 1399,00 €

ziemlich alles erlaubt, was gefällt. Wer es lieber etwas gedeckter mag, kann sich über schöne Schnitte und kuschelige Parkas freuen. Auch diejenigen, die auf der Piste auffallen wollen, kommen auf ihre Kosten. Für die Aktionfreudigen Die Boarder-Jacken sind wie in den vergangenen Jahren etwas farbintensiver und auffälliger als die der Skifahrer. Ob Streifen, Balken, Karos oder ein totaler Mustermix mit Animalprints oder im Norweger Stil, alles ist erlaubt. Einen Sommertrend nehmen viele Hersteller mit in die kalte Jahreszeit, die Rede ist vom angesagten „Colorblocking“.

Die Oberteile sind entweder kunterbunt, einfarbig in warmen Erd-, Rot- und Blautönen oder schlicht in Schwarz oder Weiß. Skimode: einheitlich und elegant Die Skimode gibt sich etwas zurückhaltender und bringt diesen Winter vor allem warme Daunenjacken in die Kaufhäuser. Einfarbige Jacken und Hosen geben den Ton an, und gedeckte Bordeaux- und Brauntöne bestechen durch ihre Einheitlichkeit und Eleganz. Wer Angst hat, zu eintönig und langweilig in seiner Kombination zu werden, hat bei vielen Jacken die Möglichkeit, einen Kunst- oder Echtpel-Kragen an die Kapuze anzubringen, was den schlichten Look etwas auflockert und besonders den weiblichen Sportlerinnen schmeichelt. Für beide Sportarten gilt generell: Wenn oben viel, dann unten wenig – wenn oben gedeckt dann unten

Schneehosen in Jeansoptik für die Piste und den Stadtbummel Power! Dies sollte unbedingt eingehalten werden, wenn man nicht als totaler Papagei durch den Schnee sausen möchte. Auch die Schneehosen in Jeansoptik oder die gefütterten, warmen Parka-Skijacken in Khaki sind stark im Kommen. Von weitem sieht man damit aus als würde man gerade einen Bummel durch die Stadt unternehmen. Der lässige Look überzeugt, und die Designer nehmen den Style der Straße mit in ihre Ideen auf. Das Ergebnis sind coole Jacken mit Nietenbesatz, im besagten Parka- oder Collegelook. Diese Kleidungsstücke sind nicht nur einfach super schick auf der Piste, man kann sie auch gut nach dem Pistenvergnügen als normale Winterjacken tragen. Die Modewelt hat also richtige Allrounder geschaffen, die uns nicht nur auf der Piste Spaß bereiten. Schatz, was hast du denn drunter? Bei der Unterwäsche setzen viele Hersteller ihren Fokus nicht auf das Aussehen, sondern auf Funktion. Die Sportforschung schafft Hemden, die die Körpertemperatur aufrecht erhalten und regulieren. Wer nicht auf modische Teile für drunter verzichten will, greift auf klassische Sport-Marken zurück, die auch diese Saison Shirts mit angesagten Prints sowie Sweatshirts und Pullover im trendigen Norweger-Stil oder mit Kunstfell-Besätzen anbieten. Helferlein, Kniffe und Musthaves Fast jeder besitzt heutzutage ein Smartphone. Seit einigen Jahren gibt es praktischerweise eine Lösung für die, die es auch in der kalten Jahreszeit benutzen wollen und trotzdem nicht frieren möchten. Sogenannte „Smartphone-Handschuhe“gibt es schon

SmartphoneHandschuhe Burton 24,95 €

ab 5 Euro zu kaufen. Ein schlauer Kopf erfand vor einiger Zeit Helme, die aussehen wie kuschelig warme Mützen. Auf der Internetseite www.helt-pro. com, bietet der deutsche Hersteller zum Beispiel neben schicken Eigenkreationen auch die Option an, sich selbst einen Kopfschutz zu designen. Solche Helme gibt es schon ab 63 Euro.

Quelle: fashionpress.de

Quelle: fashionpress.de

Der Winter steht vor der Tür, die bunte Landschaft weicht einem verträumten, puderzuckerähnlichen Überzug und die Welt bewegt sich wieder etwas langsamer. Zeit für alle Wintersportfreunde, wieder in die Berge zu fahren! In dieser Saison ist so

Bogner Modell Malena VK 699,00 €


ALLE AUGEN MAL ZUGREIFEN!

… zum Kauf von AIR OPTIX® Kontaktlinsen oder PflegemittelVorrat von AOSEPT® PLUS oder OPTI-FREE® PureMoist®

Jetzt bei allen teilnehmenden Augenoptikern, solange der Vorrat reicht.

Alcon Pharma GmbH, Geschäftsbereich Vision Care, Bauhofstraße 16, 63762 Großostheim. AIR OPTIX®, OPTI-FREE® PureMoist®, AOSEPT® PLUS, Alcon®, CIBA VISION® und deren Logos sind Marken der Novartis AG. © Alcon, a Novartis company 2013


Horoskop Widder

Stier

Zwilling

Liebe: Ihnen wird im November einiges zu viel, doch keine Sorge – Sie müssen das nicht alles alleine schaffen. Holen Sie sich doch Hilfe bei einer Partnerschaftsberatung.

Liebe: Im November sind Sie ausgesprochen romantisch und Sie sagen Ihrem Partner direkt was Sie meinen. Als Single legen Sie Wert auf Beständigkeit. Jedoch können Sie sich zunächst nicht entscheiden. Hören Sie auf Ihr Herz!

Liebe: Sie sind äußerst kontaktfreudig und wollen sich emotional nicht ersticken lassen. Seien Sie ehrlich und zeigen Sie Ihrem Partner, dass er Ihnen vertrauen kann.

21. März – 20. April

Job: Ihre Vorgesetzten wissen Ihren Fleiß und Ihre hervorragende Arbeit zu schätzen. Die nötige Anerkennung könnte in Form einer Prämie oder anderweitig zunehmender Wertschätzung belohnt werden. Gesundheit: Viel Arbeit und Ärger sorgen für Stress. Diesen Monat sollten Sie sich mehr Zeit für sich und Ihren Partner nehmen, um gemeinsam entspannen zu können.

21. April – 20. Mai

Job: Obwohl Sie nicht sehr ehrgeizig sind, wollen Sie Resultate sehen. Sie sind sehr belastbar und arbeiten hart. Trotzdem sollten Sie nicht vergessen, ab und zu eine Pause einzulegen. Gesundheit: Überstrapazieren Sie sich nicht. Viel Schlaf und eine Massage können eine gute Lösung gegen Ihre Anspannungen sein, jedoch sollten Sie auch eine Ernährungsumstellung in Erwägung ziehen.

Liebe: Trotz Streitigkeiten in der Familie oder Partnerschaft, schaffen Sie es, die Wogen zu glätten und eine Lösung zu finden mit der alle zufrieden sind. Job: Sie streben nach Sicherheit und sind ehrgeizig. Sie erlauben sich keine Fehler und liefern sehr gute Arbeit. Weiter so! Gesundheit: Achten Sie auf ein besseres Gleichgewicht und versorgen Sie sich mit ausreichend Vitaminen. Sie sollten sorgsamer mit sich selbst umgehen!

Job: Nutzen Sie Ihre Kommunikationsfähigkeit. Brechen Sie aus der Routine aus und suchen Sie nach Abwechslung, die Sie geistig fordert. Gesundheit: Sorgen Sie für eine gesunde Ernährung und ausreichend Schlaf, um weiter fit zu bleiben. Sie brauchen diesen Monat Kraft und Energie.

Jungfrau

Krebs

22. Juni – 22. Juli

21. Mai – 21. Juni

Löwe

23. Juli – 23. August Liebe: Sie fühlen sich von Ihrem Partner unfair behandelt und vernachlässigt. Eigeninitiative ist hier gefragt! Mit einer kleinen freudigen Überraschung können Sie frischen Wind in die Partnerschaft bringen. Job: Sie streben selbstbewusst und willensstark eine Führungsposition an, denn nur dort wird Ihr Organisationstalent und Ihr Händchen für Managementaufgaben gefordert.

24. August – 23. September Liebe: Sie brauchen eine Weile, um sich auf eine Beziehung einzulassen. Sie legen Wert auf Beständigkeit und sind Ihrem Partner gegenüber sehr aufmerksam. Job: Sie sollten lernen, Freunde und Arbeitskollegen voneinander zu trennen, sonst laufen Sie Gefahr mehr von anderen zu erfahren als Ihnen lieb ist. Gesundheit: Diesen Monat neigen Sie dazu Probleme zu sehen, wo keine vorhanden sind. Sie vergessen dabei auf sich selbst zu achten. Schalten Sie mal richtig ab und tanken Sie neue Energie!

Gesundheit: Meiden sie den Umgang mit Menschen, die Sie belügen, das kostet Sie nur unnötig Energie. Diesen Monat sollten Sie mehr auf Ihr Herz hören!

Waage

24. September – 23. Oktober Liebe: Unternehmen Sie mal wieder was mit Ihren Freunden, dadurch entgehen Sie dem Alltagstrott, pflegen Kontakte und tanken neue Energie. Auch Ihre Partnerschaft wird davon profitieren! Job: Am Arbeitsplatz werden Sie oft von Kollegen kritisiert – nicht immer zu Recht! Ein offenes Gespräch sollte für Klarheit sorgen. Gesundheit: Sie müssen auch mal Nein sagen! Nehmen Sie mehr Rücksicht auf sich selbst und achten Sie etwas weniger auf die Bedürfnisse anderer. Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken!

Horoskop

November

Schütze

Job: Routine ist Ihr größter Feind! Abwechslungsreiche und aufregende Tätigkeiten liegen Ihnen sehr. Neue Entwicklungen und Trends spüren Sie instinktiv auf – Ihrer Horizonterweiterung sind keine Grenzen gesetzt. Gesundheit: Lassen Sie Worten Taten folgen! Realisieren Sie Ihre Träume und fangen Sie an, Ihr Leben so zu leben wie Sie es gerne möchten. Somit bereiten Sie den Weg für eine glückliche Zukunft.

Wassermann

21. Januar – 19. Februar Liebe: Seien Sie nicht immer zu ernst und versuchen Sie das Leben zu genießen! Sie sollten versuchen etwas romantischer zu sein – Ihr Partner wird es Ihnen danken. Job: Sie können wieder aufatmen, denn finanziell geht es endlich wieder bergauf. Doch Vorsicht – werfen Sie Ihr Geld nicht zum Fenster raus! Gesundheit: Diesen Monat sind Sie voller Lebensfreude! Sie meistern alle Herausforderungen leicht, aber Sie sollten nicht vergessen, sich etwas zu gönnen. Treffen Sie sich mit Ihren Freunden und feiern Sie ausgelassen.

24. Oktober – 22. November Liebe: Sie machen keine halben Sachen, deswegen kommt eine lockere Beziehung für Sie nicht in Frage. Sie können sehr eifersüchtig werden, sind aber sehr verständnisvoll und treu. Job: Diesen Monat ist es sehr günstig für Sie, sich neu zu orientieren. Haben Sie Mut, Sie sind absolut fähig neue Chancen zu ergreifen. Gesundheit: Der Kosmos verleiht Ihnen Energie und Sie fühlen sich fit. Nutzen Sie dies! Mischen Sie sich unter die Leute und seien Sie kontaktfreudig, das tut Ihnen gut.

Steinbock

23. November – 21. Dezember Liebe: Trotz Partner macht sich bei Ihnen Einsamkeit breit. Sie fühlen sich missverstanden. Lassen Sie sich etwas einfallen und unternehmen Sie etwas Besonderes, dies wirkt sich positiv auf die Beziehung aus.

Skorpion

22. Dezember – 20. Januar

Prominente Geburtstage im November: Skorpion

1.11.1972 Mario Barth 2.11.1965 Shah Rukh Khan 3.11.1945 Gerd Müller 4.11.1985 Marcell Jansen 5.11.1959 Bryan Adams 6.11.1988 Emma Stone 7.11.1967 David Guetta 8.11.1975 Tara Reid 9.11.1968 Axel Schulz 10.11.1969 Jens Lehmann 11.11.1974 Leonardo DiCaprio 12.11.1982 Anne Hathaway 13.11.1969 Gerard Butler 14.11.1975 Travis Barker 15.11.1988 B.o.B 16.11.1983 Britta Steffen 17.11.1944 Danny DeVito 18.11.1971 Cindy aus Marzahn 19.11.1942 Calvin Klein 21.11.1985 Carly Rae Jepsen 22.11.1967 Boris Becker

Schütze

23.11.1992 Miley Cirus 24.11.1978 Katherine Heigl 25.11.1971 Christina Applegate 26.11.1939 Tina Turner 27.11.1943 Jil Sander 28.11.1984 Trey Songz 29.11.1979 The Game 30.11.1980 Sido

Liebe: Sie sind nicht allein! Vertrauen Sie Ihre Probleme Ihrem Partner an und versuchen Sie diese gemeinsam anzugehen. Job: Konzentrieren Sie sich nur auf Ihren Job. Falsche Kollegen versuchen Sie aus der Bahn zu werfen – einfach ignorieren lautet die Devise. Gesundheit: Sie investieren Ihre ganze Kraft, um für andere dazusein, doch erhalten keine Gegenleistung. Denken Sie mal wieder an sich und belohnen Sie sich selbst mit etwas Gutem!

Fische 20. Februar – 20. März Liebe: Der November verleiht Ihnen eine unglaubliche Ausstrahlung, diese wird auch von den Menschen in Ihrem Umfeld bemerkt. Besonders für Singles könnte dies von Vorteil sein, denn so könnte aus einem Flirt etwas Ernsthaftes entstehen! Job: Konzentrationsschwäche macht Ihnen diesen Monat besonders zu schaffen. Ausgiebige Ruhephasen lassen Sie schnell wieder zu Kräften kommen, somit können Sie die Arbeit wieder mit neuem Elan angehen! Gesundheit: Halten Sie den Konsum von Genussmitteln in Grenzen. Stress können Sie mit Sport kompensieren. Lassen Sie Ihre alten Gewohnheiten ein Stück hinter sich und probieren Sie mal was Neues!


Ratgeber

Wellness für zu Hause Eine anstrengende Woche geht zu Ende. Das Wochenende steht vor der Tür. Da sehnen sich viele einfach nur nach einem Ort, wo sie abschalten und sich entspannen können. Nicht immer reicht die Zeit oder das Geld für ein Wellnesswochenende im Hotel oder für einen Saunabesuch in einer Therme. Wir haben die optimalen Wohlfühltipps, wie man auch sein Zuhause in eine Oase der Ruhe umwandeln kann. Als erstes muss die richtige Wohlfühlatmosphäre geschaffen werden. Unser Tipp: Stellen Sie Teelichter im Badezimmer auf. Kochen Sie außerdem Wasser ab und verteilen es in kleine Gläser oder Tassen und fügen einen Schuss Duftöl hinzu. Es reicht aber auch, wenn Sie eine halbe Orange in das heiße Wasser träufeln und etwas Zimtpulver auf der Oberfläche verteilen. Dies schafft auch einen angenehmen Duft im ganzen Raum.

sollte nach dem Auftragen rund 20 Minuten einwirken. Wer lieber eine erfrischende Maske möchte, sollte eine Gurkenmaske wählen. Dazu benötigen Sie eine einfache Salatgurke, die püriert und mit Quark vermischt wird. Diese Masse wird dann auf das Gesicht aufgetragen. Ein paar Gurkenscheiben kommen anschließend auf die geschlossenen Augen. Die Einwirkzeit liegt auch hier bei mindestens 20 Minuten.

Peeling und Maske Danach empfiehlt es sich, eine warme Dusche zu nehmen. Das verbessert das eigene Wohlbefinden, und es öffnet die Poren. Gönnen Sie sich danach ein Ganzkörper-Zucker-

Thermalbad für zu Hause In vielen Wellnesshotels gibt es Thermalbäder. Auch das können Sie zu Hause ganz einfach nachstellen. Kaufen Sie Totes-Meer-Badesalz (gibt es in jedem Drogeriemarkt) und

Baden entspannt den Körper peeling, das Sie ganz einfach aus Quark, Honig und Zucker selbst herstellen können, und massieren es mit leichten kreisenden Bewegungen ein. Es beruhigt die Haut und schafft eine geschmeidige Oberfläche. Die passende Maske aus Honig und Zitronensaft beruhigt das Gesicht wunderbar. Sie

füllen Sie es ins Badewasser. Wer Schaumbäder bevorzugt, benötigt dafür einen speziellen Badezusatz. Und um den Schaumeffekt noch zu steigern, schütten Sie einfach den Badezusatz in die leere Wanne und füllen Sie das Wasser nicht mit dem normalen Wasserhahn an der Badewanne auf, sondern nehmen Sie einen Duschkopf. Durch die ein-

zelnen Wasserstrahlen kommt mehr Luft ins Wasser und somit entsteht mehr Schaum. Danach müssen Sie sich nur noch hineinlegen und die Seele baumeln lassen: Baden entspannt jede Partie des Körpers und lässt den Alltagsstress vergessen. Das Badezimmer sollte sich durch die Teelichter und die warme Badewanne genügend aufgeheizt haben. Wenn Sie eine Sauna oder ein Dampfbad zu Hause haben, dann steht jetzt einem Durchgang nichts mehr im Wege. Wickeln Sie sich nach dem Bad oder dem Saunagang in Ihren Bademantel und machen Sie es sich in Ihrer Wohlfühloase bequem. Um den Abend perfekt abzurunden, machen Sie sich eine heiße Tasse Tee oder eine heiße Schokolade und setzen sich gemütlich auf die Couch. Vielleicht kommt gerade ein guter Spielfilm im Fernsehen oder Sie holen Ihre Lieblings-DVD und entspannen weiter auf der gemütlichen Couch. Kosmetik für Hände und Füße Gut ergänzen würde sich nun noch eine Maniküre oder Pediküre. Nach dem Feilen empfiehlt sich ein schöner Nagellack. Zuerst sollten Sie zwei bis drei Schichten auftragen und danach etwa zehn Minuten warten, damit der Lack gut trocknen kann. Als Farbe eignen sich immer dezente Nudetöne in Milchweiß, Rosé oder Beige. Aber auch knalligere Farben, wie Lila, Rot oder Blau sind zurzeit sehr modern. Zum Schluss sollten Sie noch eine Creme auftragen, damit die Hände oder die Füße auch schön geschmeidig sind.


Leben & Wohnen

Raumdüfte zum Wohlfühlen Wohlbefinden in der Luft

Ätherische Öle wirken mit einer positiven Energie auf den Körper, die Organe und die Seele. Die Wirkung reicht von beruhigend, krampflösend bis hin zu schmerzlindernd und entzündungshemmend. Gerade jetzt zur Herbst- und Winterzeit ist die Wirkung eines Raumdufts wohltuend und hilfreich. Vor allem versprüht er sehr schnell eine herrliche Stimmung. Raumdüfte gibt es als Kerze, Diffusor oder Potpourri. Viele schmeicheln als Wohnaccessoire der Nase – und der Inneneinrichtung. Mit einem Raumduft kann man schnell mal lästige Gerüche wie Rauch und Essendämpfe beseitigen. Auch die Luft wird dadurch nachhaltig gereinigt. Die Aromen sind den natürlichen Stoffen wie Blüten, Früchten, Kräuter und Hölzer ähnlich. Vorsicht: In den meisten fertig gekauften Duftkerzen, Raumdüften und -sprays werden naturidentische (synthetische) Duftstoffe verwendet, da der Bedarf an diesen Stoffen die natürlichen Quellen der pflanzlichen Duftstoffe überschreitet. Diese können bei empfindlichen Menschen zu Allergien führen. Wir raten deshalb ausschließlich zu Raumdüften mit ätherischen Ölen. Duftkerzen In Duftkerzen verbreiten ätherische Öle ihre Wirkung in einer beruhigenden und sinnlichen Art und Weise. Aufgrund des Kerzenlichts entsteht eine heimelige und festliche Atmosphäre. Besonders an kalten Herbstoder Wintertagen bringen Kerzen ein Gefühl der Wärme und Gemütlichkeit in die eigenen vier Wände. Zusätzlich verbreiten sie das gewünschte Aroma des Öls. Duftspender und Raumsprays Sie sind dezent und passen zu jedem Einrichtungsstil, denn sie gibt es in vielen Designs und Styles zu kaufen. Der Duft verbreitet sich gleichmäßig, langsam und nicht zu kräftig im Raum. Wer keinen andauernden Duft in seinem Zimmer will, sondern nur an besonderen Anlässen, der greift zum allseits bekannten Raumspray. Hier kann man selbst entscheiden, wann und wie stark es duften soll. Duftlampen Eine Mischung aus schummrigem Kerzenlicht und dem angenehmen Duft des äthe-

rischen Öls: Duftlampen oder auch Aromalampen gleichen den Duftkerzen. Allerdings kann man selbst entscheiden, welches ätherische Öl man verwenden möchte oder ob es auch ein natürlicher Duftstoff ist. Viele Aromalampen haben ein Stövchen. Das Gestell aus Keramik, Metall, Glas oder Ton, beinhaltet eine Schale, die über der Wär-

Raumdüfte sollten ätherische Öle enthalten mequelle liegt. Die Bandbreite der unterschiedlichen Formen und Materialien ist fast unbeschränkt: vom rustikalem Ton bis zu modernen Metall-Konstruktionen. Hier findet jeder etwas nach seinem Geschmack. Räucherstäbchen Bei den Räucherstäbchen ist der Wirkstoff auf einem Holz- oder Bambusstäbchen durch Rollen, Pressen oder Kneten der Mischung angebracht. Sie sind sehr sparsam im Verbrauch, und Duftkompositionen lassen sich einfacher herstellen. Die kleinen Räucherwerke werden vor allem in asiatischen Ländern im Buddhismus, Hinduismus etc. bei Zeremonien und Meditationen verwendet. Raumdüfte stellt man am besten auf einen Tisch oder Ähnliches in die Mitte des Raumes. An dieser Stelle kann sich der Duft am besten gleichmäßig verteilen.

Ätherische Öle und ihre Wirkung Ätherisches Öl

Wirkung

Bergamotte

angstlösend, stimmungsaufhellend

Fichtennadel

entkrampfend, beruhigend, reinigend

Ingwer

belebend

Mandarine

aufheiternd, erfrischend, löst Verspannungen und Ängste

Nelkenblüten

sinnlich, krampflösend

Orange

erfrischend, belebend, erwärmend, fördert Kreativität

Sandelholz

ausgleichend, wärmend, erotisierend

Tannenzapfen

gegen Erkältungen

Vanille

aphrodisierend, erheiternd, wärmend

Zimt lifeline.de

anregend, ausgleichend, erwärmend, gegen Frösteln und Gefühlskälte


Für die DIY-Fans haben wir hier einige Rezepte für Raumdüfte aufgelistet.

Bildquelle: Gries Deco Company GmbH / www.hommage-ipuro.com

Zimtkerze Man benötigt: • eine dicke neutral riechende Kerze • mehrere Zimtstangen • Unterlegschale oder -platte für die Kerze • Heißklebepistole Zubereitung: • Sobald die Heißklebepistole warm ist werden die Zimtstangen rundherum um die Kerze festgeklebt. • Fertig it die nach Zimt riechenden Kerze.

Duftkerzen Man benötigt: • leere Kerzengläser oder kleine Schälchen • Dochte • Wachs (super eignen sich alte Wachsstumpen) • Duftöl (ätherisches Öl!) • Holzspieße • Haushaltsgummis • ein alten Topf • ein Gefäß zum Schmelzen (ein altes Glas genügt) Zubereitung: • zwei halbe Holzspieße an den Enden mit den Haushaltgummis fixieren • den Docht in die Mitte einklemmen und die Spieße über die Mitte des Glases legen • das Wachs in dem Glas im Wasserbad schmelzen • das Öl dazugeben und verrühren • die Mischung in die Gläser füllen und abkühlen lassen • Je nach Belieben können in das Wachs echter Kaffee, Orangenschalen, Rosenblätter, Nelken, Zimtstückchen etc. gemischt werden.

Mandarinen/Orangen-Kerze Ihr benötigt: • 1 Mandarine oder Orange • 1 dicke Kerze oder Wachs • einen Teelöffel • ein Messer • Streichhölzer oder ein Feuerzeug Zubereitung: • zuerst die Kerze entzünden oder das Wachs im Wasserbad schmelzen lassen • mit einem Messer die Frucht rundherum über der Hälfte einschneiden • vorsichtig das Fruchtfleisch von der Schale lösen (die Schale muss ganz bleiben) • der weiße Stiel in der Mitte der Frucht soll stehen bleiben • Wachs in die Schale gießen (auch etwas über den Docht) • Kerze anzünden und den Duft genießen Duftlampe Um eine Aromalampe selbst herzustellen, gibt es viele Wege. Eine Idee stellen wir vor: Ätherisches Öl mit etwas Wasser in einer kleinen Schale mischen und auf die warme Heizung stellen. Und schon verbreitet sich das Aroma durch den ganzen Raum. Duftspender Man benötigt für 250 ml: • • • • •

220ml Wasser 30ml Alkohol (über 50%) 30 Tropfen ätherisches Öl nach Wahl 1 schöne Flasche 5 Holzstäbchen

Zubereitung: • Duftöl in den Alkohol tröpfeln und in die Flasche füllen • das Wasser dazugeben und umrühren • die Stäbchen hineinstecken und die Flasche am gewünschten Ort aufstellen

Do it Yourself

Leben & Wohnen


Beruf & Karriere

Die Handwerkskammer

Handwerk für den Menschen - Kammer für das Handwerk Sie ist die Interessensvertretung der Arbeiter und Unternehmen, regelt die Berufsausbildungen und allgemeinen Prüfungen der Gesellen, Lehrlinge und Meister: die Handwerkskammer (HWK). Das Aufgabengebiet ist breitgefächert. Eine Mitgliedschaft in der HWK ist wie bei anderen Berufskammern verpflichtend für alle Handwerksbetriebe. Das Handwerk ist für die Menschen da, ob es um frische Semmeln, um die Auto-Reparatur oder um die Solaranlage auf dem Dach geht. Und es unterstützt andere Unternehmen, egal ob es Leichtbauteile für die Industrie oder um energieeffiziente Lösungen geht. Der Slogan der bundesweiten Imagekampagne „Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von Nebenan.“ zeigt die volkswirtschaftliche Bedeutung auf. Mit rund fünf Millionen Beschäftigten ist das Handwerk der größte Arbeitgeber in Deutschland, darunter rund 420.000 Auszubildende in mehr als einer Million Handwerksbetrieben. Jeder dritte Lehrling wird im Handwerk ausgebildet. Deutschlandweit übernimmt der Zentralverband des Deutschen Handwerks e.V. (ZDH) die Aufgabe, für die Rechte, Veränderungsvorschläge und vieles mehr im Bundestag, der Bundesregierung und weiteren zentralen Behörden zu kämpfen und diese einzubringen. Im „Haus des Deutschen Handwerks“ in Berlin liegt das Herzstück der Organisation. Hier bündelt sich die Arbeit von 53 regiona-

len Handwerkskammern, 48 Fachverbänden des Handwerks auf Bundesebene und sonstigen bedeutenden Einrichtungen des Handwerks Deutschlands. Aktuell will wehrt sich der ZDH gegen einen Kostenanstieg beim Strom. Dazu erklärt der Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Holger Schwannecke in einer Pressemitteilung: „Der Deutsche Bundestag muss unverzüglich eine rasch wirkende Kostenbremse im Rahmen der Stromsteuer beschließen – unabhängig von laufenden Koalitionsverhandlungen. Denn die zum 1. Januar 2014 bevorstehende Anhebung der EEG-Umlage auf 6,24 Cent pro Kilowattstunde bedeutet eine massive Zusatzbelastung insbesondere für kleine und mittlere Betriebe, darunter das Handwerk, und Privathaushalte.“ Viele Menschen verdienen ihren Lebensunterhalt unter der schützenden Hand der HWK. Weiterbildung ist unerlässlich Eine Schwerpunktaufgabe der HWK ist es, die Fachkräfte und den Nachwuchs im Handwerk zu sichern. Es gilt, Antworten und vor allem Lösungen für den demografischen Wandel zu finden, und diese effizient umzusetzen. Lebenslanges Lernen gehört auch und gerade im Handwerk dazu. Deshalb bieten die HWKs aller Regionen in Deutschland diverse Einrichtungen an, in denen Kurse zur Weiterbildung, Lehrgänge zur Verbesserung des Verständnisses gegenüber der Arbeit und verschiedenen Arbeitsabläufen

sowie die Chance, über Meistervorbereitungskurse ein Sprungbrett zum Studium zu erhalten, angeboten werden. Das geht vom Computerkurs über Schulungen zum Energieberater bis hin zu Seminaren zur Unternehmensführung. Ziel ist es auch, Differenzierung, Durchlässigkeit, Qualität und Europäisierung gewährleisten zu können. Energiewende – nur mit dem Handwerk Im Klima- und Umweltschutz steckt ein enormes wirtschaftliches Potenzial. Wesentliche Teile der Klimaschutzmaßnahmen werden direkt oder mittelbar durch das Handwerk ausgeführt werden müssen. Die Handwerksunternehmen und ihre Mit-

Die HWK setzt sich für ihre Betriebe ein – mit Aus- und Weiterbildungsangeboten und Berufen mit Lebensperspektive arbeiterinnen und Mitarbeiter sind dafür bestens ausgebildet und gerüstet. So hat zum Beispiel die HWK für Schwaben bereits vor Jahren ein Klimaschutznetzwerk gegründet. Experten aus dem Handwerk vernetzen sich hier zum Thema Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Grüne Ideen aus dem Handwerk sind also gefragt, denn Klimaschutz wird ebenso wie die Umsetzung der Energiewende ohne das Handwerk nicht funktionieren.


Beruf & Karriere

JOBview

Friseur/in Heute sind Friseure hauptsächlich in Fachbetrieben des Friseurhandwerks tätig. Außerdem bieten sich Beschäftigungsmöglichkeiten in Wellnesshotels oder Bäderbetrieben wie auch im Theater oder bei Filmproduktionen und Modeschauen. Was brauchen Sie an Geschick und Talent für diesen Beruf? Voraussetzungen Geschickte Hände, Kreativität und Spaß am Umgang mit Menschen sind ein absolutes Muss, wenn man sich für den Beruf des Friseurs entscheidet. Des Weiteren sind ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und ein Gespür für Ästhetik von Vorteil, aber auch ein gutes sprachliches Ausdrucksvermögen ist essentiell. Ein bestimmter Schulabschluss ist hier nicht vorgeschrieben. Ausbildung

Die bundeseinheitlich geregelte Ausbildung dauert drei Jahre. Friseur/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO). Die bundesweit geregelte Ausbildung hat eine Dauer von drei Jahren. Während man in den ersten 18 Monaten Grundlagen wie Schnitttechniken, Haare waschen, färben, föhnen und den korrekten Umgang mit Kunden und Werkzeug lernt, werden in den folgenden 18 Monaten die Tätigkeiten intensiviert und detaillierter durchgenommen. Die Ausbildung findet in einer schulischen

Ausbildungsstätte oder in einer Berufsschule statt. Dort erhalten die Auszubildenden theoretischen Unterricht in Lernfeldern wie Kundenbetreuung, Mitgestaltung betrieblicher Prozesse und Haarpflege. Tätigkeiten In erster Linie werden Frisuren gestaltet, Haare geschnitten und gepflegt. Zunächst müssen die Kunden beraten werden. Ist Farbe nötig, wie soll der Schnitt sein, wie werden die Haare getrocknet? All dies muss vorher mit den Kunden abgeklärt werden, damit dieser danach auch mit seinem Ergebnis zufrieden ist und sich wohlfühlt. Auch Stylingwünsche wie Dauerwellen, Haare glätten, locken und Hochsteckfrisuren müssen erfüllt werden und gehören zu den Aufgaben eines Friseurs. Zum Herrenfach gehört es zudem, Bärte zu rasieren, zu pflegen und zu formen. Nach allen Behandlungen muss der Arbeitsplatz entsprechend gesäubert werden. Einige Friseure bieten Haarverlängerungen, Haarverdichtung und Visagistik sowie Hand- und Nagelpflege an. Auch der Verkauf gehört dazu, so werden unter anderem Pflegeprodukte und Kosmetika angeboten und verkauft. Neben der Kundenberatung und -bedienung sind auch kaufmännische und orga-

nisatorische Aufgaben zu erledigen. Es wird kassiert, Telefonanrufe müssen entgegengenommen und Kundentermine vereinbart werden. Außerdem müssen das Schaufenster und die Verkaufsregale ansprechend präsentiert und dekoriert werden. Verdienst und Weiterbildung Der Verdienst in den ersten drei Ausbildungsjahren beläuft sich auf 214 bis 600 Euro monatlich, das Einstiegsgehalt als Geselle liegt zwischen 700 und 1.200 Euro brutto, später kann die tarifliche Grundvergütung bis zu 1.789 Euro brutto im Monat betragen. Das Einkommen ist von den jeweiligen Anforderungen, der Berufserfahrung und der Verantwortlichkeit abhängig. Meistens werden noch Zulagen und Sonderzahlungen wie ein 13. Monatsgehalt, Urlaubsgeld und vermögenswirksame Leistungen gezahlt. Bei guter Arbeit können noch Trinkgelder in Höhe von bis zu 100 Euro täglich hinzukommen. Friseure und Friseurinnen können sich auch nach der bestandenen Meisterprüfung in die Handwerksrolle eintragen lassen, und sich anschließend mit einem eigenen Betrieb des Friseurhandwerks selbstständig zu machen. Alternativ ist eine Spezialisierung zum Meisterassistent für Kosmetik im Friseurhandwerk möglich.


e g d le w o n k s s le use

Fun

• Ein perfektes Glas Guinness zu zapfen dauert exakt 119,5 Sekunden. • Brot kann Bestandteile von Schweineborsten und Federn enthalten.

• Auf www.howmanypeopleareinspacerightnow.com erfährt man, wie viele Personen sich derzeit im Weltall befinden. • Die japanische Insel Honshu wurde durc h das Erdbeben im Jahr 2011 um 5 Meter nach Osten versc hoben. • Piraten trugen die Augenklappe nicht, weil sie auf einem Auge blind waren, sondern um das abgedeckte Auge an Dunkelheit zu gewöhnen. • König Juan Carlos 1. von Spanien trägt bis heute den Titel „König von Jerusalem“. • Eine „Elfenbeauftragte“ erstellt in Island Gutachten für Bauämter, damit Elfen nicht in ihrem Lebensraum eingeschränkt werden.

• Das längste Jahr war 1972, das kürzeste 1582.

• Der „Pauli-Effekt“ bezeichnet das Phänomen, dass in Gegenwart des Physikers Wolfgang Pauli ungewöhnlich häufig experimentelle Apparaturen versagten oder zu Bruc h gingen.

• Eine Kelterei in Frakfurt lagert ihren Apfelwein in drei UBooten aus dem 2. Weltkrieg.

• Argleton ist ein Ort, der nicht wirklich existiert, aber aus unbekannten Gründen auf Google Maps angezeigt wurde. • Der Freistaat Bayern hat dem

• Ein Hahn namens Mike überlebte 18 Monate ohne Kopf.

legt einen Moonwalk hin, um Weibchen anzulocken.

• Eine Taube erhielt die Auszeichnung „Ritter der Ehrenlegion“. • Der Schweizer Bundespräsident kann 40 Grassorten am Geschmack erkennen. • Dänemark ist das glücklichste Land der Welt. • Der „Gore-Effekt“ besc hreibt die Tatsache, dass das Wetter oft ungewöhnlich kalt ist, wenn Al Gore einen Vortrag über globale Erwärmung hält.

• Es gibt Politker/innen, die leben seit Jahrzehnten mit einer Attrappe ;-) • Haie müssen ständig in Bewegung sein, sonst ersticken sie.

• Spinnen haben 48 Knie.

• Die US-Armee verwendet XboxController zur Steuerung von Robotern.

• Gänseblümc hen haben normalerweise 34, 55 oder 89 Blütenblätter.

• 2006 wurde Arnold Schwarzenegger ein Ehrendoktortitel der privaten IMADEC University in Wien aberkannt.

• Die Walt-Disney Company hat eine eigene Währung: den Disney-Dollar.

• Eine Geschmacksknospe hat eine Lebensdauer von 10 Tagen. • Muschi ist ein männlicher Vorname aus der Bibel.

Bilderrätsel

Grundgesetz niemals zugestimmt. • Der Gelbhosenpipra, ein in Mittelamerika heimischer Vogel

• Gibt man nach „facebook. com/“ die Zahl 4, 5 oder 6 ein, landet man jeweils bei einem anderen Gründungsmitglied von Facebook.

Finde Die 6 Fehler

Wir verlosen drei TRENDYone-USB Sticks. Gewinnen können Sie indem Sie alle sechs Fehler einkreisen und uns via E-Mail oder Post zukommen lassen.

Einsendeschluss: 23. November 2013 Die Auflösung gibt es immer Ende des Monats auf unserer Facebook-Fanpage.

E-Mail: gewinnspiel@trendyone.de oder Adresse: TRENDYone, Wernher-von-Braun-Str. 2, 86368 Gersthofen

Viel Glück, Ihr TRENDYone Team

facebook.com/trendyone

Gewinner des letzten Rätsels: Brigitte W. aus Gersthofen


Ratgeber

Bildquelle: Thorben Wengert/pixelio.de

Was ist eigentlich SEPA? Ab 1. Februar 2014 gelten europaweit einheitliche Regeln für den bargeldlosen Zahlungsverkehr Nach der Einführung des Euro als gemeinsame offizielle Währung folgt als nächster Schritt die Schaffung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums SEPA. Ab 1. Februar 2014 gelten europaweit einheitliche Regeln für den bargeldlosen Zahlungsverkehr, sprich für Überweisungen und Lastschriften in Euro. Das betrifft alle 28 EU-Staaten sowie Island, Liechtenstein, Norwegen, Monaco und die Schweiz. TRENDYone erklärt, was genau sich damit ändert. Die Welt wächst mehr und mehr zusammen. Im Zahlungsverkehr existieren jedoch immer noch national unterschiedliche Standards. Selbst in den Euro-Ländern sind Überweisungen und Lastschriften noch unterschiedlich geregelt. Politik und Kreditwirtschaft haben deshalb einheitliche Regelungen für den na-

tionalen und europäischen Zahlungsverkehr beschlossen: SEPA – Single Euro Payments Area (Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum). Die Umstellung betrifft jeden Kontoinhaber – ob Privatperson, Verein oder Unternehmen. Ziel ist die Vereinheitlichung und somit Vereinfachung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs in Europa. Auf diese Nummer kommt es an: die IBAN Das Kernstück der SEPA-Umstellung ist die sogenannte International Bank Account Number

– die IBAN. Dabei handelt es sich um eine Kennzahl, die anstatt der üblichen Angaben wie Bankleitzahl und Kontonummer bei bargeldlosem Zahlungsverkehr erforderlich ist. In Deutschland hat die IBAN 22 Stellen und ist wie folgt aufgebaut: Sie beginnt mit dem jeweiligen Länderkennzeichen, zum Beispiel DE für Deutschland, und einer individuellen zweistelligen Prüfziffer, die vor Zahlendrehern schützt. Danach folgen bekannte Zahlenkombinationen, nämlich die zehnstellige Kontonummer des Auftraggebers sowie die dazugehörige achtstellige Bankleitzahl. Hat die Kontonummer keine zehn Stellen, so werden fehlende Stellen vorne mit Nullen aufgefüllt. Bei grenzüberschreitenden SEPAZahlungen in die 33 teilnehmenden SEPA-Länder muss vorübergehend neben der IBAN noch der BIC (Business Identifier Code) angegeben werden. Das ist ein international standardisierter Bank-Code (vergleichbar mit der Bankleitzahl in Deutschland), mit dem Zahlungsdienstleister weltweit eindeutig identifiziert werden. Ab 1. Februar 2016 entfällt auch bei grenzüberschreitenden Zahlungen die Pflicht, den BIC anzugeben. Überweisungen – einfacher, schneller, günstiger Die Umstellung soll den internationalen Zahlungsverkehr einfacher und schneller machen. Europaweit benötigt man dann nur noch ein einziges Konto, mit dem per Überweisung oder Lastschrift im SEPA-Raum bequem und einfach bezahlt werden kann. Beispielsweise die Miete in Deutschland zahlen, Geld an die im europäischen Ausland studierenden Kinder überweisen und vieles mehr. Zahlungen in Euro innerhalb der Europäischen Union können künftig schneller und kostengünstiger durchgeführt werden.

Lastschriftverfahren – bestehende Einzugsermächtigungen bleiben Zahlungsempfänger, die die SEPA-Lastschrift nutzen, benötigen von den Auftraggebern in Zukunft ein SEPA-Lastschriftmandat. Für bereits bestehende Lastschrifteinzüge aufgrund einer Einzugsermächtigung müssen aber keine neuen SEPA-Lastschriftmandate erteilt werden. Hier bleiben die bestehenden Einzugsermächtigungen weiter gültig. Bei Neuverträgen mit Lastschriftzahlung wird der Zahlungsempfänger den Kunden um ein SEPA-Lastschriftmandat bitten. Mit der Einführung eines Fälligkeitsdatums bei SEPA-Lastschriften können Verbraucher ihre Liquiditätsplanung verbessern. So ist genau planbar, an welchem Tag das Konto belastet wird. Für Lastschriften über 12.500 Euro in das oder aus dem Ausland gibt es eine Meldepflicht an die Deutsche Bundesbank. Bei Fragen zum Thema Meldepflicht steht die kostenfreie Hotline der Deutschen Bundesbank unter der Telefonnummer 0800 1234-111 zur Verfügung. Umstellung erleichtert Es bleibt für die Verbraucherinnen und Verbraucher genügend Zeit, sich auf die Änderungen einzustellen, denn die SEPA-Verordnung erlaubt den Zahlungsdienstleistern, bis zum 1. Februar 2016 weiterhin die bekannten althergebrachten Kontokennungen (in Deutschland Kontonummer und Bankleitzahl) entgegenzunehmen. In diesem Fall führen die Zahlungsdienstleister eine kostenlose und sichere Konvertierung in die IBAN durch. INFO: SEPA ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area, übersetzt: einheitlicher EuroZahlungsverkehrsraum. Die SEPA beinhaltet alle Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (kurz: EWR) sowie die Schweiz und Monaco. Die Staaten des EWR sind: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Vereinigtes Königreich von Großbritannien, Zypern, Island, Liechtenstein, Norwegen.


Bildquelle: Frankfurter Buchmesse/Marc Jacquemin

Events

Mit der Zeit gehen statt dagegen Frankfurter Buchmesse 2013

Die Branche orientiert sich neu – muss sie auch! Form von E-Books, Self Publishing-Foren etc. hätte die Bücher-Branche in den Ruin

getrieben, irrt, so jedenfalls die Verlage selbst. Unser Zeitalter stellt neue Ansprüche und verlangt vor allem eines: Anpassung. Schließlich kauft heute nahezu jeder Sechste sein Buch im Internet, knapp 20 Prozent verzichten auf die klassische Druckvariante und greifen zur elektronischen Ausgabe. Dementsprechend auch das Bild in Frankfurt, kaum ein Stand, an dem es noch keine E-Books gibt – die Branche orientiert sich neu, das muss sie schließlich auch. Seit 40 Jahren gebe es Ehrengäste auf der Frankfurter Buchmesse und aus den

Gastlandauftritten von einst seien wahre Kulturfestivals geworden, so der Direktor der Frankfurter Buchmesse, Jürgen Boos. „Wir sehen heute weit gefächerte Programme unter dem Primat der Literatur“. Auch die Brasilianer sind dieser Linie treu geblieben. Unter dem Motto „Ein Land voller Stimmen“ stellten die etwa 70 angereisten

Bildquelle: Frankfurter Buchmesse/Peter Hirth

Mehr als 7.000 Aussteller aus 100 Ländern – wer glaubt, die Digitalisierung in

Bildquelle: Frankfurter Buchmesse /Alexander Heimann

Das Buch hat seinen Reiz längst nicht verloren – dies zeigte sich vom 9. bis 13. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse wieder. Das Verlagswesen ist im Wandel, doch nicht am Ende. So tummelten sich auch in diesem Jahr knapp 300.000 Menschen auf der weltweit größten Buchausstellung. Seit 1988 werden außerdem Ehrengäste in Frankfurt willkommen geheißen, die ihre Kultur und natürlich ihre Literatur präsentieren. 2013 kam ein Stück Brasilien zu uns nach Deutschland.


Bildquelle: Frankfurter Buchmesse/Alexander Heimann

Bildquelle: Frankfurter Buchmesse/Alexander Heimann

Events

Ehrengast 2013: Brasilien

Vom Land des Karnevals und des leidenschaftlichen Tanzens zurück in die Heimat. Über VIP-Mangel konnten sich die Frankfurter während der Messe wahrlich nicht beklagen. Ob Boris Becker, Daniela Katzenberger oder Uwe Ochsenknecht – zahlreiche Promis hatten sich versucht und stellten ihre neuesten Autobiografien, Ratgeber & Co. vor. Besonders gespannt erwartet wurde der Auftritt von Christiane Felscherinow, besser bekannt als Christiane F. – Autorin und gleichzeitig Hauptfigur des Romans „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“. In „Christiane F. – mein zweites Leben“ erzählt sie von großen Rückfällen und dem kleinen Glück nach ihrer HeroinSucht.

Bildquelle: Frankfurter Buchmesse/Marc Jacquemin

Autoren aus nahezu jedem literarischen Genre ihre Werke vor und demonstrierten den Reichtum, die Lebendigkeit und die Vielfalt der lateinamerikanischen Kunst. Die Schriftsteller würden experimentieren, erklärte Boos. Es solle auf die Zerrissenheit der Generationen und Klassen im Lande aufmerksam gemacht werden.

Guido Maria Kretschmer, deutscher Modedesigner auf der Open Stage

Bildquelle: Frankfurter Buchmesse/Marc Jacquemin

Tennis Legende Boris Becker präsentierte sein neues Buch

Thomas Rath (Modedesigner) bei seiner Buchvorstellung

Facebook Umfrage @ facebook.com/trendyone Lest Ihr lieber auf Papier oder digital? Wildsau Media Papier, muss man nicht hochfahren und der Akku hält ewig !!

Stephanie Sommer Ganz klar - auf Papier!

Henriette Jahn Digitalisierung schön und gut, aber ich möchte meine Zeitung/ Zeitschrift richtig in der Hand haben

Claudia Richter Digital

11. Oktober 16:03 Uhr · Gefällt mir

10. Oktober 19:50 Uhr · Gefällt mir

10. Oktober 19:11 Uhr · Gefällt mir

10. Oktober 19:37 Uhr · Gefällt mir


Ratgeber

Ayurveda

„Das Wissen vom langen Leben“

Manch einer kann das Wort nicht einmal aussprechen, für andere ist Ayurveda ein fester Bestandteil ihres Lebens. Viele kennen den Begriff aus Wellnesshotels, hier werden ayurvedische Massagen angeboten. Was genau ist nun eigentlich Ayurveda? Ayurveda ist eine mehrere Jahrtausende alte indische Heilkunst, die vor allem in den östlichen Ländern wie Indien, Nepal und Sri Lanka verbreitet ist. Als älteste überlieferte Wissenschaft widmet sich diese Gesundheitslehre ganzheitlich dem Menschen und der Erhaltung der Gesundheit von Körper und Geist. Dabei unterscheidet sie sich von anderen traditionellen Lehren darin, dass die Ursache von Beschwerden nicht primär in äußeren Einflüssen gesucht, sondern bereits vorbeugend eine innere Balance angestrebt wird. Auf diese Weise kann man gegen Krankheiten vorbeugen und dem Alterungsprozess entgegen wirken. Nicht zuletzt deswegen und aufgrund des wachsenden Körperbewusstseins, ist Ayurveda auch in der westlichen Welt immer beliebter. Auf diesem Wege wird diese Gesundheitslehre heute neu entdeckt und hält völlig zu Recht Einzug in Bereiche wie das Heil- und Reinigungsfasten, das Stress-Management und die Burnout-Regeneration. Drei Lebensenergien Dosha ist ein entscheidender Begriff im Ayurveda und bezeichnet die drei verschiedenen Lebensenergien Vata (das Bewegungsprinzip), Pitta (das Feuer bzw. Stoffwechselprinzip) und Kapha (das Strukturprinzip). Übersetzt bedeutet Dosha „den Körper beeinflussende Faktoren“, sie werden aber auch als Temperamente oder Lebensenergien bezeichnet. Meistens dominieren zwei Doshas, selten sind alle drei gleich stark. Durch die richtige Therapie werden diese Energien wieder ins Gleichgewicht gebracht.

Wichtigstes Element: die Ernährungslehre Je nachdem welche Doshas überwiegen, unterscheidet man drei Ernährungstypen: Vata, Pitta, Kapha. Der Vata-Typ sollte nur salzig, sauer oder süß essen. Aber es gibt auch allgemeine Regeln. So sollte man nur essen, wenn man hungrig ist und Wasser oder Kräutertee trinken, wenn man Durst hat. Die Hauptmahlzeit sollte man mittags einnehmen. Stirnguss und Massagen entspannen In den letzten Jahren ist besonders der Wellness-Aspekt in den Vordergrund getreten: Ayurveda-Massagen, Ayurveda-BeautyMasken, Stirngüsse, Dampfbäder oder Aromatherapien erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Die Wellness-Anwendungen geben einem schnell neue Kraft und Energie. Nach einer ein- bis zweiwöchigen Kur kann man nicht nur um Jahre jünger aussehen, sondern man fühlt sich auch so. Die Behandlungsverfahren wirken sich positiv auf das vegetative Nervensystem aus und bewähren sich bei stressbedingten Gesundheitsstörungen wie Depressionen, Migräne oder Burn-Out, aber auch bei verschiedenen chronischen Beschwerden wie Arthritis, Rheuma oder Schlafstörungen. Verwendet wird Ayurveda auch bei der Behandlung verschiedener, typischer Zivilisationskrankheiten wie Rückenschmerzen, Übergewicht oder Asthma.

Ziel ist es, nicht nur Krankheiten zu heilen, sondern den Auslöser zu verstehen, Anzeichen zu erkennen und die Grundlage für eine Erkrankung zu verhindern. Wenn die Menschen glücklich sind, bleiben sie auch gesünder. Viele Kritiker bezeichnen Ayurveda als „Esoterik“, doch sie zeigt durchaus Präventions- sowie Therapieerfolge, die auch wissenschaftlichen Kriterien standhalten.

Grundregel: „Was immer wir selbst tun können, um unsere eigene Gesundheit zu stärken, wirkt besser als das, was andere für uns tun.“


Sudoku

3

6

8

5

2

9

4

7

1

9

1

6

5

8

3

7

2

4

7

2

5

1

4

6

3

9

8

3

4

5

6

7

2

1

8

9

9

8

5

6

1

2

4

1

4

9

7

8

5

3

4

1

2

3

6

7

9

8

7

3

4

9

6

2

3

5

6

9

7

8

1

7

2

8

1

3

4

5

2

9

7

8

5

1

6

5

6

1

2

4

3

8

6

3

4

5

2

9

7

2

5

6

7

8

1

4

7

2

8

9

5

3

6

8

3

4

1

9

2

7

4

8

7

2

3

9

1

1

6

9

3

2

4

5

9

4

1

5

6

7

8

5

9

2

6

4

8

3

6

3

7

1

3

5

4

8

1

7

5

6

9

2

Fun

...neulich im Internet <stefan> und wie war dein Vorstellungsgespräch? <patrick> lief eigentlich ganz gut, bis er mich gefragt hat: <patrick> „Und wie würden sie sich beschreiben?“ <patrick> und ich darauf geantwortet habe: „Am liebsten verbal, ich habe aber auch ein Tanz vorbereitet ++++++++++++++++++ <Sisu> Das Online-Wörterbuch von Pons kann zwar kein Finnisch übersetzen aber dafür Elbisch. Man muss ja Prioritäten setzen! ++++++++++++++++++ <d0s3> Ich führe ein Leben wie Hugh Hefner.. <d0s3> nur ohne die frauen.. <d0s3> und ohne das geld.. <d0s3> Okay.. eigentlich trag ich nur oft nen bademantel.. ++++++++++++++++++ <evtl> Hat wer ne Idee, was ich meiner Freundin(21) zum Geburtstag schenken könnte? <syL> koch was für sie <syL> das kommt immer gut an

<BVB|Spez> wenn mans kann <syL> jo <syL> wenn du dir mühe gibst, kommt das sicher gut an <syL> also nicht einfach nur fertigpizza in den ofen <evtl> nene <evtl> schon noch bissl extrakäse drauf <evtl> und oregano hintehrer <syL> jo ++++++++++++++++++ <Grillzone> Ich hab eben im Zug ne Frau mit Verhütungsmitteln auf dem Schoss gesehen :O <Pleasure2Grill> Echt? Kondome, die Pille oder was? <Grillzone> Ne, Crocs xD ++++++++++++++++++ <box|a> War heute mit 2 andern vom Chor bei Chef und hab ihm meine Kündigung vorgesungen. <mafu> omg wie liefs wie hat er reagiert? :D <box|a> Kündigung muss schriftlich eingereicht werden. <box|a> Hab ne Abmahnung weil ich Fremde in die Firma gelassen hab :(

++++++++++++++++++ <har1ekin> will ich nicht riskieren... jedesmal wenn ich das mathe aufgabenblatt hernehme manifestiert sich ein schwarzes loch in meinem schädel das sämtliche intelligenz in sich aufsaugt und mich als vor sich hin sabbernden irren zurücklässt ++++++++++++++++++ <Crysis> Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? <Crysis> Es ist Lasagne, getarnt als Rind! <Randt> Und holst du sie dann aus dem Herd, <Randt> So stellst du fest, es ist ja Pferd! <Serasias> Mjam, Pferd! <Avyendha> Ihr habt doch alle nen Schlag ++++++++++++++++++ <Mike[R]> ich hab noch jede Menge Bücher :) <Mike[R]> nachti schonmal :) <TeddyBear> bücher? <Mike[R]> jo so Dinger ohne Beleuchtung <Mike[R]> da braucht man

ne Lampe und wenn man da drauf leuchtet kann man da Buchstaben und ganze Sätze erkennen <TeddyBear> sagt mir grad nichts


Sport & Freizeit

Eigene Wege einschlagen Tourengehen Teure Skipässe, überfüllte Pisten und ausschweifende Partys – so mancher Wintersportfan stellt sich den Skiurlaub anders vor. Kein Wunder also, dass sich hier ein neuer Trend entwickelt. „Ballermann-Stimmung“ ist oft nicht mehr gefragt, stattdessen möchten viele Leute die Natur erleben, abseits von den normalen Routen. Den Berg erklimmen, an seine Grenzen stoßen und das berauschende Gefühl der stillen Einsamkeit auf dem Gipfel, schon allein der Aufstieg ist ein Erlebnis. Und dann geht es auf den Brettern den Hang hinunter, durch den unberührten Pulverschnee, weit weg von Menschenmassen und Lift-Gedrängle. Skitouren werden immer beliebter. TRENDYone zeigt Ihnen, was dabei zu beachten ist. Tourengehen gibt es schon sehr lange, jedoch war das bisher etwas für einige wenige Extremsportler und Individualisten. Inzwischen kann man von einem Trend sprechen, der immer mehr Anhänger findet. Eigentlich klingt das doch ganz einfach, das Gepäck schnappen und gemütlich den Berg hochlaufen – so einfach ist es aber nicht. Um wieder heil unten anzukommen, müssen einige Dinge beherzigt werden, angefangen bei der Ausrüstung. Dazu gehört ein spezieller Ski. Denn die Abfahrt bei einer Tour ist nicht mit der auf

Sicherheit geht vor! einer präparierten Piste zu vergleichen. Doch nicht nur das macht den Unterschied zu normalen Skiern aus. Für den Aufstieg

kann die spezielle Touren-Bindung geöffnet werden. Sie funktioniert dann ähnlich wie eine Langlaufbindung. Um mit den Ski nicht zurückzurutschen, werden sogenannte Felle unter die Bretter gespannt. Passende Stöcke und ein Rucksack gehören ebenso zum Equipment. Sicherheitsausrüstung Es ist sehr gefährlich, abseits der öffentlichen Strecken unterwegs zu sein. Daher essentiell: ein LVS-Gerät (Lawinenverschüttetensuchgerät). Mit dieser Innovation lässt sich die Position des Verschütteten sehr präzise bestimmen, was im Ernstfall Leben retten kann. Denn die Überlebenschancen unter der Schneedecke sinken bereits nach 15 Minuten drastisch – hier zählt jede Sekunde. Daher empfiehlt es sich, die genaue Lage des Opfers zusätzlich mit einer Sonde zu lokalisieren. Auch eine Schaufel ist Pflicht in Sachen Ausrüstung, mit den Händen zu graben, nimmt viel zu viel Zeit in Anspruch. Manche Tourengeher setzen zusätzlich auf einen Lawinenairbag-Rucksack, der den Menschen an der Oberfläche halten soll. So kann dieser zum einen schneller gefunden werden und zum anderen sinkt das Risiko zu ersticken. Kleidung Auch auf die richtige Kleidung kommt es an. Wichtig dabei: Auf dem Berg herrschen teilweise eisige Temperaturen, die Körperkerntemperatur muss dennoch unbedingt aufrecht erhalten werden. Das heißt: warm anziehen. Gerade Hände und Füße werden bei großer Kälte nicht richtig durchblutet, die Folgen können schwerwiegend sein. Trotzdem muss ein Mittelmaß gefunden werden, denn auch Schweiß ist trotz isolierter Bekleidung nicht von Vorteil. Windund wasserdichte Klamotten garantieren Schutz vor jeglichen Wettereinflüssen. Besonders ratsam ist es, sich als Skitourer nach dem „Zwiebelprinzip“ anzuzie-

ABS Vario Lawinenrucksack (aufgeblasen) Hersteller: ABS Verschiedene Größen, ab 69,95 Euro Bildquelle: abs-airbag.de

hen, also mehrere Schichten übereinander zu tragen. Vernunft gewinnt Doch allein die richtige Vorbereitung ist noch keine Garantie für die Sicherheit des Wintersportlers. Gerade routinierte Fans dieses Trends neigen dazu, den Berg zu unterschätzen. Klar muss jedoch sein: Man ist alleine auf der Piste und gegenüber der Natur chancenlos. Bis dort Hilfe eintrifft, kann es schon zu spät sein, daher sollten einige grundsätzliche Regeln beachtet werden. Erstens: Warnhinweise befolgen! Extrem schlechte Wetterbedingungen, Lawinengefahr etc. sind keineswegs auf die leichte Schulter zu nehmen. Zum Zweiten

Der Weg ist das Ziel müssen Sperren bestimmter Routen beherzigt werden und drittens raten Experten strengstens von „Nachttouren“ ab. Natürlich gibt es noch viele weitere Tipps, doch zusammenfassend gilt: Seien Sie vernünftig! Schließlich ist es Ihr Leben. Zu viel Risiko einzugehen, ist es nicht wert. Spezielle Angebote Viele Pistenbetreiber haben sich schon auf den neuen Trendsport eingestellt. Bei diesem Angebot fällt „auf Nummer sicher gehen“ nicht allzu schwer. Das Skigebiet Hochkönig lockt zum Beispiel mit einem Tourenlehrpfad. In vielen Regionen gibt es außerdem bereits LVS-Trainingsstationen oder ganze Skitouren-Camps. Eine besonders beliebte Tour ist beispielsweise die 3.772 Meter hohe Wildspitze in den Ötztaler Alpen, laut „Spiegel“ bequem und äußerst einfach zu erreichen. Während dieser Trip lediglich einige Stunden in Anspruch nimmt, fordert der folgende Berg einiges mehr von seinen „Erklimmern“. Dafür ist der Anblick aber auch umso schöner: der Venediger im Sulzbacher Tal. Und auch der Tegernseer Hirschberg ist ein beliebtes Ziel vieler Skitourer und ideal für Einsteiger.


Sport & Freizeit

Bildquelle: © ATOMIC Austria GmbH/ Christian Pondella

Ortovox 3+ LVS-Gerät Hersteller: ORTOVOX ca. 289,90 Euro Bildquelle: www.ortovox.de

Atomic Aspect Hersteller: Atomic ca. 549 Euro Outdoor Magazin Kauftipp 2012/2013 Bildquelle: www.atomic.com


Bildquelle: pixelio.de/ by_Thomas Klauer & bitseeker

Sport & Freizeit

Von der Party auf die Piste

Ski-Openings 2013

Die Skisaison steht in den Startlöchern. Partywütige und schneebegeisterte Pistengänger freuen sich auf die alljährlich wiederkehrenden Ski-Openings und die Highlights der Saisoneröffnung. Wir geben einen Überblick, welches Opening man auf keinen Fall versäumen sollte: Ischgl/Samnaun Saison vom 28.11.2013 bis 04.05.2014 238 Pistenkilometer, 44 Liftanlagen und Party pur – die Silvretta Arena in IschglSamnaun lockt Jahr für Jahr tausende Besucher nach Tirol. Doch die Arena gehört nicht nur zu einem der größten Skigebiete der Region, sondern ist auch Anlaufstelle für alle, die in ihrem Skiurlaub richtig feiern wollen. 2013 wird die Skisaison in Ischgl mit einem absoluten Highlight eingeleitet: „Nickelback“, eine der erfolgreichsten Bands weltweit, wird am 30. November die Bühne rocken. Skipass ab 21,50 Euro pro halben Tag Zugspitze Saison vom 07.12.2013 bis 04.05.2014 Der höchste Punkt Deutschlands – mit

knapp 3.000 Metern ist sie der größte Berg des Landes und gleichzeitig das höchstgelegene deutsche Skigebiet. Die frühere Liftanlage wurde durch eine 6er-Sesselbahn mit Wetterschutzhauben ersetzt. Das Besondere der Zugspitze: die insgesamt 22 Kilometer langen NaturschneeAbfahrten. Skipass ab 22,50 Euro pro Tag Silvretta Montafon Saison vom 01.11.2013 bis 21.04.2014 Montafon ist mit 140 Kilometer Pisten das größte Skigebiet in Vorarlberg. Mit einer Strecke von zwölf Kilometern zählt die Hochjoch Totale zur längsten Talabfahrt der Region. In mehreren ausgezeichneten Gebieten kommen gerade Freeride-Fans auf ihre Kosten. Vom 5. bis 15. Dezember

präsentiert das Montafon außerdem den Welt– und Europecup im Snowborder- bzw. Skicross und heißt die Show-Acts „CRO“, „Sportfreunde Stiller“ und viele weitere willkommen. Skipass ab 19,40 Euro pro halben Tag

Kitzbüheler Streif – die schwierigste Abfahrt der Welt Kitzbühel und Kirchberg Saison vom 01.11.2013 bis 01.05.2014 Eines der bekanntesten Skigebiete der Welt: Kitzbühel. Jedes Jahr im Januar trifft sich hier die Elite des Skisports zum nam-


Sport & Freizeit

haften „Hahnenkamm-Rennen“. Die Profis zeigen ihr Können dabei auf dem Ganslernhang und der Streif, die als weltweit schwierigste Abfahrt gilt. Doch auch für Hobby-Skifahrer lohnt sich die Fahrt nach Tirol, bei 170 Pistenkilometern mit 32 Kilometern markierten Routen. Hier ist garantiert für jeden etwas dabei, während ganze 52 Liftanlagen für möglichst kurze Wartezeiten sorgen. Skipass ab 20,50 Euro pro halben Tag

„Ski-Dimension Tirols“. Speed- also auch Carvingstrecken, 7 Funparks und keine Wartezeiten am Lift aufgrund einer Förderleistung von 90.000 Personen pro Stunde stehen für puren Schneespaß. Mit einem kostenlosen Sektempfang und anschließender Opening-Party am 06.12.2013 in einigen Restaurants feiert das Skigebiet den Saisonstart etwas anders als andere, aber mindestens genauso ausgelassen. Skipass 46 Euro pro Tag

St. Moritz/Corviglia Saison vom 19.10.2013 bis 25.05.2014 St. Moritz, ein berühmter Wintersportplatz der Schönen und Reichen, öffnet auch dieses Jahr wieder mit spektakulären Shows die Pforten in die Wintersaison. Mit der ersten Yoga-Piste der Welt und der steilsten Piste im schweizerischen Kanton Graubünden hat der Luxusort einiges zu bieten. Was man auch auf keinen Fall verpassen sollte, ist der Parallelslalom in den Gassen der verkehrsfreien Fußgängerzone, bei dem sich Sportsfreunde aus aller Welt messen. Angeheizt vom weltbekannten „DJ Antoine“ wird die Wintersaison und ausgelassen eingeleitet. Skipass 25 Euro pro Tag

Obertauern Saison vom 20.11.2013 bis 04.05.2014 Aufgepasst! Hier ein Geheimtipp für Pistengänger, die eine Garantie für den besten Pulverschnee suchen; Obertauern, auch bekannt als die „Schneeschüssel Österreichs“, verspricht eine Schneesicherheit von Ende November bis Anfang Mai. Nicht nur die Schneeverhältnisse sind ideal, auch Partygänger kommen auf ihre Kosten, wenn vom 28.11.2013 bis 08.12.2013 das legendäre Ski Opening mit der „Parov Stelar Band“ stattfindet, zu dem tausende Leute erwartet werden, die gemeinsam mit Obertauern die Wintersaison begrüßen. Skipass 22 Euro pro Tag

Serfaus-Fiss-Ladis Saison vom 06.12.2013 bis 12.04.2014 Als das beste Skigebiet in Europa gilt die

St. Anton/Arlberg Saison vom 06.12.2013 bis 27.04.2014 Ein MUSS für alle Winterfreunde! St. Anton in Österreich sorgt mit 540 Pistenkilome-

tern, 94 Bahnen und einer unglaublichen Bergkulisse für das ideale Schneevergnügen. Genau deshalb zählt es zu einem der beliebtesten Skigebiete in Europa. In Sachen Feiern spielt es ebenso eine große Rolle. Immer wieder finden großartige Veranstaltungen statt, wie am 13. und 14. Dezember die berühmte Aprés-Ski Show „Sat.1 Gold – Hüttenzauber“ im Mooserwirt. Zahlreiche Schlagerstars werden vor Ort sein und noch dazu ist der Eintritt kostenlos! Dieses Event sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen! Skipass 45,50 Euro pro Tag Val d´Isère Saison vom 30.11.2013 bis 04.05.2014 „Das schönste Skigebiet der Welt“, der Slogan mit dem das französische Skigebiet nicht zu Unrecht für sich wirbt. Val d´Isère ist das „Mekka“ für Wintersportler, insbesondere für Freerider und Offpistenfahrer, die nach dem besonderen Erlebnis suchen. Bei der Eröffnung wird ein spezielles Rundumpaket angeboten, das neben dem Skipass und einer Führungstour das Testen der neuesten Skier und Snowboards sowie Glühwein und andere Annehmlichkeiten umfasst. Skipass 47 Euro pro Tag


Stars & Entertainment

„Ist doch nur Fernsehen“

Der Deutsche Fernsehpreis 2013 Die Moderatoren Cindy aus Marzahn und Oliver Pocher führten durch das Programm.

Uninspirierte Dramaturgie, liebloses Herunterrattern, gespickt mit Peinlichkeiten – die Medien reagierten wahrlich nicht gerade mit Lobeshymnen auf die 15. Verleihung des Deutschen Fernsehpreises. Zugegeben, an den Entscheidungen der Jury ist bis auf eine Ausnahme nicht viel auszusetzen. Und darum geht es doch, um den Preis, oder? Doch beim Gedanken an die Gala bleibt ein flaues Gefühl im Magen zurück. War das wirklich eines der FernsehEvents des Jahres und hat uns dieses tatsächlich die „Crème de la Crème“ der deutschen Moderatoren-Paare präsentiert? TRENDYone blickt auf eine Show mit wenigen Highlights und leider vielen Tiefpunkten zurück. Es schien am 2. Oktober im Kölner Coloneum fast so, als hätte keiner der Anwesenden Freude an der Verleihung. Weder das Publikum, das auf kaum einen Witz der Redner reagierte, noch die Laudatoren und Preisträger, wie zum Beispiel Ottfried Fischer, der für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde. Dieser biss sich an besagtem Publikum die Zähne aus: „Das ist fast ein Workshop, was ich hier mache.“ Der frühere „Bulle von Tölz“

schleichen sich zwar schnell ein, sollten aber vermieden werden. Schließlich heißt der prämierte Mehrteiler „Unsere Mütter, unsere Väter“ und nicht „Unsere Väter, unsere Mütter“. Und auch der Name „Inside Sport“ ist zwar sehr hübsch Herr Pocher, doch die Produzenten der WDR-Dokureihe hätten sicherlich auch gerne die richtige Bezeichung, „Sport inside“, gehört. Aber schon okay, ist schließlich nur Fernsehen – offenbar die Einstellung

Pocher vergisst die Namen der Siegerproduktionen! konnte einem beinahe leid tun, war er doch bemüht, etwas Stimmung in die Arena zu bringen. Und damit war der vor einigen Jahren an Parkinson erkrankte Fischer den Moderatoren des Abends um ein Beträchtliches voraus. So mancher Betrachter des „Spektakels“ fragte sich sicherlich nach den Beweggründen des Veranstalters Sat.1, Cindy aus Marzahn durch die Show führen zu lassen. Frei nach dem Motto: „Was bei „Wetten, dass..?“ die Zuschauer vergrault, muss doch hier auch funktionieren.“ – Plan aufgegangen. Schlimmer jedoch als die dickliche Cindy verkaufte sich der Mann an ihrer Seite: Comedian Oliver Pocher. Man möchte ihm nicht anhängen, er hätte sich nicht für die Verleihung interessiert. Auch gelegentliche Verhaspler beim Ablesen seiner Witze vom Teleprompter verzeihen wir ihm doch alle gerne. Vielleicht wäre es allerdings ratsam gewesen, sich die Namen der nominierten Filme und Sendungen zu merken. Kleine Fehler wie das Vertauschen von Wörtern

des 35-Jährigen am Mittwochabend. Ansonsten blieb das Event eher unspektaku-

lär, die „Tagesordnung“ wurde abgeklappert. Für Aufruhr sorgte lediglich die Auszeichnung der ZDFneo-Produktion „Auf der Flucht – Das Experiment“ in der Kategorie „Beste

Pia Luisa wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis für Hudekamp – Ein Heimatfilm (beste Dokumentation) geehrt.


Stars & Entertainment Preisträger Bester Fernsehfilm: „Operation Zucker“ (ARD) Bester Mehrteiler: „Unsere Mütter, unsere Väter“ (ZDF) Beste Serie: „Zeit der Helden“ (SWR/Arte) Bester Schauspieler: Matthias Brandt für „Polizeiruf 110: Der Tod macht Engel aus uns allen“, „Polizeiruf 110: Fieber“, „Eine mörderrische Entscheidung“, „Verratene Freunde“ (ARD) Beste Schauspielerin: Susanne Wolf für „Mobbing“ (ARD) Beste Dokumentation: „Hudekamp - Ein Heimatfilm“ (NRD)

Bilder aus der Show: SAT.1/Willy Weber, Moderation: SAT.1/Paul Schirnhofer

Unterhaltungssendung Doku/Dokutainment“. Schon im Vorfeld hagelte es Kritik von Hilfsorganisationen gegen die Serie, denn was als Projekt zum Verständnis der Situation von Flüchtlingen gedacht war, entpuppte sich schnell als Routenlauf mit „Dschungelcamp-Faktor“. Eine Reihe von C-Promis hatten sich in dieser Doku der Aufgabe gewidmet, aufgeteilt in zwei Gruppen, die schwere Reise von Asylsuchenden nachzuempfinden. Und nachdem eines der Teammitglieder die Gäste in seiner Dankesrede bat, sich für die in Afghanistan gefallenen Soldaten zu erheben, schien die Flüchtlingsproblematik endgültig nebensächlich geworden zu sein. Die Juryvorsitzende Christiane Ruff zeigte sich allerdings durchaus zufrieden und spricht von einem bemerkenswerten Fernsehjahr mit starken Einzelleistungen in allen Genres. Ja, natürlich darf nicht vergessen werden, dass sich die meisten Gewinner den Preis durchaus verdient haben. Schade nur, dass die Verleihung doch eher von schlechter Stimmung, miesen Pointen und unnötigen Versprechern überschattet wurde. Ottfried Fischer begann seine Rede mit den Worten „Ich nehme diesen Preis nicht an“, ein Witz selbstverständlich – ebenso selbstverständlich sprang das Publikum nicht darauf an. Doch die Anspielung auf den kürzlich verstorbenen Literaturkritiker Marcel ReichRanicki, der mit eben dieser Bemerkung fünf Jahre zuvor die gleiche Auszeichnung abgelehnt hatte, da ihm viele TV-Sendungen nicht anmuteten, passte trotzdem gut. Vermutlich hätte er ihn auch in diesem Jahr abgelehnt – nicht unbedingt aufgrund der Preisträger, sondern der mehr als peinlichen Darbietung einer Gala, die schon lange ihren Glanz verloren hat.

Beste Reportage: „Staatsgeheimnis Bankenrettung“ (Arte, RRB) Beste Information: „auslandsjournal XXL: Brasilien“ (ZDF)

Oliver Stokowski „Zeit der Helden“ bedankt sich in seiner Rede für den Serienpreis. „Auf der Flucht“ gewann den deutschen Fernsehpreis für beste Unterhaltung Doku/Dokutainment.

Beste Sportsendung: „sport inside“ (WDR) für den Kommentar von Kai Dittmann zum UEFA-Championsleague Viertelfinale-Rückspiel Dortmund vs. Malaga Beste Unterhaltungsshow: „Got to Dance“ (ProSieben/Sat.1) Beste Doku/Dokutainment: „Auf der Flucht - Das Experiment“ (ZDFneo) Beste Comedy: „Götter wie wir“ (ZDFkultur) Publikumspreis Beste Nachrichtensendung: „heute journal“ (ZDF) Ehrenpreis der Stifter für Lebenswerk: Ottfried Fischer Preise für Besondere Leistungen: Hans-Geor Ullrich und Detlef Gumm, Richard David Precht, Joachim A. Lang, Götz George, Jan George Förderpreis: Leonard Carow für seine schauspielerichen Leistungen in „Tatort: Dinge, die noch zu tun sind“ (ARD) und „Und alle haben geschwiegen“ (ZDF)

Ottfried Fischer ist Ehrenpreisträger für sein Lebenswerk.

„Got to Dance“ wurde als beste Unterhaltungsshow ausgezeichnet.


a d u a Niki L

Bildquelle: Nikiair

commons.wikimedia.org / Gillfoto This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

Stars & Entertainment

Niki Lauda beim Grand Prix von GroĂ&#x;britannien in Silverstone im Jahr 1975.

: y r o t s s g Erfol


Stars & Entertainment

Die Legende aus der Formel 1

Zusammen mit seiner zweiten Frau Birgit Wetzinger und den 2009 geborenen Zwillingen Max und Mia lebt der als Formel-1-Pilot und Flugunternehmer bekannte Niki Lauda heute in Hof bei Salzburg. Lauda hat zwei weitere Söhne, Lukas und Matthias, die aus seiner ersten Ehe mit Marlene stammen. Die Söhne sind heute selbst im Motorsport tätig.

Sein endgültiger Rücktritt erfolgte dann 1985 nach einer Ausfallserie in dieser Saison. Ein Jahr später ließ er sich von der BMW-Motorsport-Abteilung und danach als Berater bei Ferrari verpflichten. Im Mai 1991 kam wieder ein Rückschlag: Eine Boing 767 der Lauda Air stürzte in Thailand ab, es kamen 223 Personen ums Leben. In 2002 wurde Lauda Air von Austrian Airlines komplett übernommen. Niki Lauda war seit 2000 ausgetreten. Ende 2003 Bildquelle: (c) RTL / Lukas Gorys

Nürburgring 1976: Der verunglückte Niki Lauda wird aus seinem brennenden Autowrack gerettet und überlebt. Trotz lebensgefährlicher Verletzungen, die ihn ein ganzes Leben lang zeichnen, versäumt Lauda nur zwei Rennen. Ab Monza greift er wieder in das WM-Geschehen ein. Am Ende der Saison wird Hunt mit einem Vorsprung von nur einem Punkt vor Lauda Weltmeister. Seit 3. Oktober läuft der Spielfilm „Rush – Alles für den Sieg“ in unseren Kinos. Hier kann man die Formel-1-Saison aus 1976 und die Rivalität des Ferrari-Piloten Niki Lauda und seinem Gegner James Hunt nochmals erleben.

Niki Lauda als Formel 1-Experte für RTL mit Moderator Florian König

Nikolaus („Niki“) Andreas Lauda wurde am 22. Februar 1949 in Wien als Sohn einer wohlhabenden Wiener Industriellenfamilie geboren. Mit 15 Jahren kaufte er sich sein erstes Auto, ein „VW Käfer Cabriolet“, das er sich durch einen Nebenjob als LKW-Beifahrer finanzierte. Seine Familie war strikt gegen eine Karriere im Motorsport. Allem zum Trotz nutzte er seinen bekannten Namen und nahm bei verschiedenen Banken Kredite auf, mit denen er sich seinen Weg in die Formel 1 finanziert hat. Nikis Anfänge Laudas erstes Rennen war ein Bergrennen in Bad Mühllacken, das der 19-jährige Niki mit einem Mini Cooper S 1300 als Zweiter beendete. Ein Jahr später startete er in der Formel 5. Hoch gearbeitet in die Formel 3 überstand Lauda bereits 1970 mehrere spektakuläre Unfälle, woraufhin er in die Formel 2 wechselte. Um Geld für den weiteren Aufstieg in die Formel 1 zu verdienen, fuhr Lauda Sportund Tourenwagenrennnen. 1973 gewann er unter anderem das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Endlich aufgestiegen absolvierte Lauda sein erstes Formel-1-Rennen beim großen Preis von Österreich am 15. August 1971 für March-Ford. Viermal Weltmeister 1975: Im Training zum Großen Preis von Deutschland auf dem Nürburgring schaffte Niki als erster und einziger Fahrer eine Bestzeit unter sieben Minuten. Als erster FerrariFahrer seit 1964 gewann er in diesem Jahr zum ersten Mal die Weltmeisterschaft. 1977: Lauda gewann zum zweiten Mal die WM, obwohl die letzten zwei Rennen nicht von ihm gefahren wurden. 1984: Mit dem knappen Vorsprung von einem halben Punkt zu Prost entschied Lauda zum dritten Mal die WM für sich. Das war der knappste Abstand in der Geschichte der Formel 1. Der Unfall Die Chance seines Lebens kam für Niki beim Grand Prix von Monte Carlo. Dort hielt er lange den dritten Platz. Leider zwang ihn dann ein Defekt dazu, dass er aufgeben musste. Enzo Ferrari begeisterte sich für den Österreicher und mit über 200.000 DM Jahresgarantie verpflichtete er Lauda. Alle finanziellen Probleme waren vergessen, als Niki bei Ferrari begann. Beim Formel-1-Rennen und Großen Preis von Deutschland am 1. August 1976 auf dem Nürburgring dachte er, seinen Titel verteidigen zu können. Doch es kam anders.

Vor dem Bergwerk passierte es: Lauda zog es plötzlich nach außen zu einer Felswand nach der Durchfahrt eines engen Linksknicks. Er prallte gegen die Mauer, schleuderte auf der Strecke weiter und sein Wagen ging in Flammen auf. Die Rennfahrer Brett Lunger, Guy Edwars und Harald Ertl versuchten zunächst, Lauda zu befreien, doch erst Arturo Merzario gelingt es, ihn zu retten, nach einer halben Minute im brennenden Ferrari. Lauda verlor seinen Helm und erlitt schwere Verbrennungen, die sofort in Spezialkliniken behandelt wurden. Einige Wochen später saß er schon wieder am Steuer und schaffte am 12. September 1976 beim Großen Preis von Italien in Monza einen vierten Platz. Ein Jahr später wurde er zum zweiten Mal Weltmeister. 1979 entschied sich Lauda nach einer Pechsträhne aus dem Rennsport auszusteigen. Er ließ sich nicht umstimmen, sogar McLaren hätte ihm für das Folgejahr 2,4 Millionen Dollar geboten. Seine Begründung: „Ich will nicht mehr im Kreis fahren.“ Sein Traum vom Fliegen Vom Fliegen begeistert widmete sich Lauda 1979 dem Aufbau einer eigenen CharterFluggesellschaft, Lauda Air. Bereits 1982 war er aufgrund einer finanziellen Krise gezwungen, zur Formel 1 zurückzukehren. Er beendete die Saison für McLaren als WM-Fünfter.

gründet er seine zweite eigene Fluglinie: „Niki Luftfahrt“ oder „flyniki“. Diese wird 2004 in NIKI umbenannt und 2011 von Air Berlin, die zuvor mit der Airline eng zusammengearbei-

Niki Lauda überlebte den Horror-Crash 1976 tet hatte, komplett übernommen. Niki beginnt in 2004 ein Mietwagenprojekt in München, das er bereits ein Jahr später ausbaut und seitdem mit Euromaster kooperiert. Hier kann man einen Smart mit Werbeaufdruck für einen Tag mieten, und das für nur einen Euro. Rush - Alles für den Sieg Seit 3. Oktober läuft der Spielfilm „Rush“ in unseren Kinos. Er eine britisch-deutsche Koproduktion und zeigt die reale Rivalität der Formel-1-Legenden James Hunt und Niki Lauda. Dramatisch werden die Ereignisse der Formel-1-Saison 1976 geschildert. Die Hauptrollen spielen Chris Hemsworth als James Hunt und Daniel Brühl als Niki Lauda.


Technik

Technik-NEWS Alles können ist ganz leicht

Günstiger geht immer Für all diejenigen die beim Tanken sparen und zudem immer wissen möchten, wo gerade die günstigste Tankstelle im Umkreis ist, bietet diese praktische App genau die richtigen Informationen. Anhand verschiedener Suchoptionen wie Suchradius, Kraftstoffart und Marke werden Ihnen ganz übersichtlich alle Ergebnisse angezeigt, die sich nach Preis, Aktualität oder Distanz, wahlweise in der Umgebung oder an einem frei wählbarem Zielort, sortieren lassen. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich eine Favoritenliste zu erstellen oder falsche Preise zu korrigieren.

Bildquelle: apple.com/pr // © 2013 Apple Inc.

Die iOS Apps des Monats

Nach langem Warten und Spekulationen über ein neues iPad bestätigten sich am 22. Oktober 2013 die Gerüchte. Der mit sinkenden Marktanteilen kämpfende Hersteller, Apple, präsentierte in San Francisco sein neuestes Modell, das „iPad Air“ und schickte somit ein weiteres Produkt in den „Tablet-Ring“. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger punktet das „iPad Air“ mit einer schlanken Linie: In der Dicke misst es 7,5 Millimeter anstatt 9,4 Millimeter und wiegt deutlich weniger, nur 469 Gramm. Es wird als das leichteste Modell auf dem Markt gehandelt. Ein neuer A7-Chip verspricht Schnelligkeit und bessere Leistung. Doch auch ältere Bestandteile wie das Retina-Display oder die 5 Megapixel-Kamera blieben erhalten. Neben dem Leichtgewicht stellte Apple unter anderem den Nachfolger des iPad minis vor. Der offizielle Name lautet „iPad mini mit Retina-Display“. Wie der Name bereits verrät, stattete Apple nun auch das kleinere Tablet mit dem

hochauflösenden Bildschirm aus, sonst sind die Funktionen ähnlich wie bei seinem Bruder dem „iPad Air“.

Stellen Sie sich vor, Sie gehen Joggen und unterstützen nebenbei ein soziales Projekt – mit der Running-App wird genau das möglich! App starten, Projekt auswählen, loslaufen – und schon spendet ein Unternehmen für jeden von Ihnen zurückgelegten Meter Geld an ein soziales Projekt und im Handumdrehen wird Ihr eigenes Training zur guten Tat! In dem Projektportfolio von „MovingTwice“ finden Sie alle Projekte, für die derzeit Spenden erlaufen und von Ihnen ausgewählt werden können. So können Sie zum Beispiel zum Klimaschutz beitragen oder Bildungsprojekte unterstützen. Name: MovingTwice Kategorie: Gesundheit & Fitness Geräte: Kompatibel mit iPhone und iPad System: ab iOS 5.0 Preis: Kostenlos

Bildquelle: www.ouya.tv

Laufen für den guten Zweck

Am 15. November veröffentlicht die gleichnamige Firma Ouya Inc. die erste Android-Konsole auch auf dem Deutschen Markt. Julie Uhrman rief die Idee der Spielekonsole mit Android-Betriebssystem ins Leben. Mit Yves Béhar arbeitete sie am würfelförmigen und handlichen Design der Konsole, der Controller ist kabellos und ähnelt den Üblichen, wie beispielsweise der Xbox. Finanziert wurde das Konzept, indem Uhrman am 10. Juli 2012 eine Kickstarter-Kampagne (Amerikanische Internetplattform zur Projektfinanzierung) über 950.000 US-Dollar startete. Die finale Version von Ouya läuft mit Android 4.1 mit einem eigenen Ouya Store für Apps und Spiele.

OS X Mavericks kostenlos über den Mac App Store erhältlich Quelle: apple.com/de/pr // © 2013 Apple Inc.

Name: mehr-tanken Kategorie: Navigation Geräte: Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch System: ab iOS 5.0 Preis: Kostenlos

Bildquelle: www.itunes.apple.com

Ouya: Die Gaming-Revolution?

Apples neues Desktop-Betriebssystems OS X Mavericks ist seit 22. Oktober kostenlos über den Mac App Store erhältlich. Mit über 200 neuen Features bringt OS X Mavericks iBooks und Karten auf den Mac, beinhaltet eine neue Version von Safari, erweitert den Multi-Display Support, führt Finder-Tabs und -Tags ein und liefert neue Kerntechnologien für mehr Energieeffizienz und Leistung. „Mavericks ist eine unglaubliche Version, die bedeutende neue Apps und Features einführt, während es auch die Leistung und die Batterielaufzeit des Mac verbessert,“ so Craig Federighi, Senior Vice President of Software Engineering von Apple. „Wir möchten, dass jeder Mac-Nutzer die neuesten Features, die fortschrittlichsten Technologien und den besten Schutz erleben kann. Wir glauben, der beste Weg dies zu erreichen, ist ein neues Zeitalter der PC-Software einzuläuten, in dem OS Upgrades kostenlos sind.“


Bildquelle: pixelio.de by_Thorben Wengert

Automobil

Jetzt wechseln und sparen In vier Schritten zur neuen Kfz-Versicherung Zum Ende jedes Versicherungsjahres überschlagen sich die verschiedenen Versicherungsgesellschaften mit niedrigen Beiträgen, um Kunden der Wettbewerber zum Wechseln zu animieren und vor allem auch, um Neukunden zu werben. Jeder, der sich hier neu orientieren möchte und an einen Wechsel seiner Kfz-Versicherung denkt, sollte spätestens jetzt mit der Suche nach einer neuen Versicherung beginnen. Meistens lohnt sich ein Vergleich der verschiedenen Kfz-Versicherungsanbieter zum Jahresende. Zum Teil lassen sich durch einen Wechsel mehrere 100 Euro bei den Beitragszahlungen pro Jahr einsparen und gleichzeitig die Versicherungsleistungen verbessern. Ein Geheimtipp ist das unabhängige Autoversicherungs- und Vergleichsportal http://www.autoversicherung-wechseln.net, denn dort werden verschiedene Kfz-Tarifrechner zur Verfügung gestellt. Hier erhält man mehr Transparenz bei der Berechnung und einen besseren Einblick in den Versicherungsmarkt. Eine Kündigung der Kfz-Versicherung ist immer zum Ende des Versicherungsjahres möglich – dies fällt in den meisten Fällen auf den 31. Dezember. Da eine Kündigungsfrist von einem Monat besteht, muss das Kündigungsschreiben somit spätestens am 30. November bei der Versicherungsgesellschaft eingehen. Der ADAC rät jedem, erst einen neuen Vertrag abzuschließen, bevor man den alten Vertrag kündigt. Nur so ist ein durchgehender Versicherungsschutz gewährleistet. Was man alles beachten muss, haben wir hier zusammengestellt. Vier Schritte zur neuen Versicherung: 1. Um Ihre Versicherung ordentlich zu kündigen, muss der 30. November als Stichtag

fest in Ihrem Kopf verankert sein. Zu diesem Termin muss das Kündigungsschreiben spätestens bei der Versicherungsgesellschaft eingegangen sein. Nur dann können Sie zum 1. Januar die neue Versicherung in Anspruch nehmen. 2. Vergleichen Sie verschiedene Angebote. Hier können Sie Honorarberater und Dienstleister hinzuziehen oder über diverse Vergleichsportale im Internet recherchieren. Es ist darauf zu achten, dass eine detailgenaue Abfrage angeboten wird. Das optimale Angebot finden Sie nur, wenn die Vergleichsportale so viele Informationen wie möglich abfragen. Ihre Versicherungssumme hängt von vielen Faktoren ab. Am meisten fallen jedoch das Automodell, der Kilometerstand und die Unfallfreiheit ins Gewicht. 3. Wählen Sie die optimale Kfz-Versicherung aus und schließen Sie den neuen Vertrag ab. 4. Erst jetzt kündigen Sie schriftlich Ihre alte Police, denn sonst ist kein lückenloser Versicherungsschutz gewährleistet. Hierbei sollten Sie ein Einschreiben mit Rückschein wählen – denn nur so erhalten Sie einen einwandfreien Beleg über den Eingang der Kündigung. Fordern Sie mit dem Schreiben

auch eine Kündigungsbestätigung an. Lassen Sie sich nicht abschrecken, wenn der Vergleich der verschiedenen Kfz-Versicherungen eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt. Wenn Sie letzten Endes die optimale Versicherung gefunden haben, sparen Sie nicht nur Geld bei den Beitragszahlungen – auch bei einem eventuellen kleinen Unfall werden Sie dankbar sein, sich für den Wechsel zur preisgünstigeren und leistungsstärkeren Versicherung entschieden zu haben.

Nicht vergessen: Stichtag ist der 30. November! Vergessen Sie nicht: Der Stichtag steht vor der Tür. Wer jetzt nicht anfängt, über einen Wechsel nachzudenken, steckt ein weiteres Jahr lang in einer möglicherweise nicht optimalen Police fest. Wenn für Sie kein Wechsel in Frage kommt – da Sie als langjähriger und treuer Kunde einer Versicherungsgesellschaft sehr zufrieden sind – scheuen Sie sich nicht zu fragen, ob auch Ihr Versicherer Ihnen ein besseres Angebot unterbreiten kann. Oft ändern sich die Bedingungen und Sie können schnell mal einige Euro sparen.


Automobil

Kleines Auto, große Ansprüche

Der neue Hyundai i10 Vielseitig, preiswert, dynamisch – der i10 verkörpere exakt die Werte, die Hyundai mit seinen Modellen vertritt, so Rushforth. Und diese Linie wird bereits beim ersten Blick deutlich. Wie seine großen Geschwister i20 und i30 führt auch der Kleinwagen die familieneigene Designsprache „Fluidic Sculpture“ fort: z.B. mit dem verchromten HexagonalKühlergrill. Die Vorderansicht ist außerdem durch langgezogene Halogenscheinwerfer in Klarglasoptik und die in die Frontschür-

ten Hingucken wird die Detailverliebtheit der Ingenieure deutlich, so wurde beispielsweise in den Türgriffen sowie der Heckklappe das Markenlogo integriert. Erhältlich ist das Fahrzeug in zehn verschiedenen Lackierungen, von klassisch Schwarz bis zum frechen Lila-Ton. Klein wirkt der i10 nur von außen, innen bietet der Wagen seinen Insassen reichlich Platz. Der neue Hyundai ist im Vergleich zu seinem Vorgänger nicht nur länger und breiter, sondern sorgt mit einem außergewöhnlich langen Radstand auch für optimale Beinfreiheit. Ob volle Tüten vom Familieneinkauf oder das Gepäck für den Kurzurlaub – bei einem Kofferraumvolumen von 225 Litern stellt das mit dem Fünfsitzer kein Problem dar. Wichtig war den Ingenieuren außerdem das Thema „Sicherheit“. Von Seitenaufprallschutz über ABS und ESP bis

Ein Fahrzeug mit Überraschungsfaktor ze integrierten Nebelleuchten geprägt. Eine schärfere Gürtellinie und seitliche Mulden verleihen dem i10 weiterhin ein sportliches kompakteres Erscheinungsbild. Beim zwei-

Technische Daten: Typ:

i10 1.1 Classic

Motor:

4 Zylinder-Benziner

Hubraum (cm/kubik):

1086 ccm

Leistung:

69 PS (51 kW) bei 5.500

Max. Drehmoment (Nm) bei U/min:

99 bei 4.500

Getriebe:

5-Gang

Antrieb:

Frontantrieb

Höchstgeschwindigkeit:

156

Beschleunigung 0-100 km/h (sek.):

15

Verbrauch (l/100 km) kombiniert:

4,7

Länge (mm):

3.585

Breite (mm):

1.595

Höhe (mm):

1.540

Abgasnorm:

Euro 5

Tankinhalt (Füllmenge in l):

35

CO2-Ausstoß (g/km) kombiniert:

110

Basispreis:

10.390

hin zu den aktiven Kopfstützen und je nach Ausstattungsvariante sechs Airbags soll das Risiko möglichst minimiert werden – und das bei äußerst niedrigem Verbrauch. „Gut für Sie – schlecht für Ihren Tankwart“, wirbt Hyundai, Grund dafür seien die modernen Motoren. Zur Auswahl stehen zwei Benziner mit 69 PS (51 kW) und 86 PS PS (63 kW).

Bildquelle: Hyundai Motor Deutschland GmbH

Bereit, die Straßen Europas zu erobern – das erfolgreiche Kleinwagen-Modell i10 ist von den Ingenieuren rundum überarbeitet worden. Mit ihrem Facelift wollen die Südkoreaner vor allem bei uns durchstarten: „Die neue Generation des i10 ist ein weiterer wichtiger Schritt nach vorn für Hyundai. Jeder Aspekt des Autos wurde darauf ausgerichtet, den Anforderungen und der Nachfrage der europäischen Kunden entgegenzukommen“, erklärt Senior Vice President Allan Rushforth. Ein Fahrzeug, das überrascht – für den Europa-Chef der Marke liefere der i10 Merkmale und Funktionen auf einem Niveau, das viele in einem Auto dieses Segments nicht erwarten würden.


Automobil

Der neue Mazda 3 Ein Konzept, spannend umgesetzt

Der Moment, wenn sich ein Gepard auf seine Beute stürzt oder in dem in der alten japanischen Kampfsportkunst des Kendo das Schwert geschwungen wird – jener Augenblick, da die Bewegung einsetzt. Mazda möchte diesen mit seiner neuen Designsprache „KODO - Soul of Motion“ festhalten. Die Kraft und Schönheit, die in der natürlichen, unvermittelten Bewegung von Tier und Mensch liegt, diente den Entwicklern schon beim CX-5 und Mazda 6 als Inspiration. Repräsentativ für die neueste Generation des Mazda-Designs schicken die Japaner nun auch den neuen Mazda 3 ins Rennen in der Kompaktklasse. Und der 5-Türer muss sich keineswegs vor der Konkurrenz in diesem Segment verstecken. Mazda gibt Vollgas mit einem Repertoire an drei Benzinern und einem Dieselmotor. Wie schon die bisherigen KODO-Varianten punktet auch der neue Mazda 3 mit kraftvoller Statur und einer weit nach hinten versetzten, kompakt wirkenden Fahrerkabine. Die Formensprache des Japaners ist von einem zum Heck hin ansteigenden Profil, mutig geformten Radhäusern und großen Aluminiumrädern geprägt. Insgesamt ist das Fahrzeug breiter und flacher als sein Vorgängermodell. Außerdem konnten die Spaltmaße zwischen Karosserie und Türen minimiert werden. Geblieben ist der konturierte Kühlergrill sowie das typische Flügelmotiv. Die Ingenieure wollten den Scheinwerfern ein raubtierhaftes Antlitz verleihen – schlank und scharf – und brachten die Blinkleuchten dafür außerhalb der Einheiten an. Für das unverkennbare Auftreten eines Mazda wurde die Frontpartie mit LED-Leuchtquellen, inneren Linsen und Lichtleitringen in den Scheinwerfern ausgestattet. Von vorne spannen sich einfache und solide Charakterlinien über die Radhäuser bis zum Heck und sollen Leichtigkeit und Agilität ausstrahlen. Viele Details der Vorderansicht spiegeln sich auch beim muskulösen Heck wieder. Erhältlich ist der MittelklasseWagen in insgesamt neun Außenfarben. Darunter die Metallic-Töne Rubinrot, Obsidiangrau und Mitternachtsblau, alle drei sollen die Ankunft des Mazda 3 in der Welt des KODODesigns markieren.

giere sollen jeweils eine eigene, auf sie zugeschnittene „Zone“ haben. So ist das Cockpit konsequent auf ein sicheres, stressfreies und begeisterndes Fahrerlebnis ausgelegt. Im Beifahrer-Bereich wurde die Priorität auf Komfort, Bewegungsfreiheit und Entspannung gesetzt. Diese Linie zieht sich durch das komplette Interieur und wird zum Beispiel auch an der Armaturentafel deutlich.

Dazu trägt zum Beispiel der grundlegend überarbeitete Multi Commander DrehDrücksteller in der Mittelkonsole bei. Dieser ermöglicht ein „blindes“ Ansteuern der Infotainment-Features des Fahrzeugs, ohne dabei die Sitzhaltung ändern zu müssen. Weiterhin kann auch das Smartphone via Bluetooth® oder USB mit dem Auto verbunden werden. Das neueste Modell des japanischen Konzerns verfügt außerdem über einen Hinderniswarner, der mit Mikrowellen-Radarsensoren vorausfahrende Wagen in bis zu 140 Metern Entfernung erfasst. Wenn eine Kollision droht, wird der Fahrer gewarnt. Erfolgt auf diese Meldung keine Reaktion, leitet eine weitere Innovation, das Pre-Crash Safety System, automatisch einen Bremsvorgang ein. Der Serienumfang umfasst außerdem eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit radargestützter Distanzregelung. Erhältlich ist der Mazda 3 mit drei Benzin- und einem Dieselmotor. Bei den Benzinern hat der Kunde die Wahl zwischen 100 PS (74 kW), 120 PS (88 kW) oder 165 PS (121 kW). Der Diesel wird mit 150 PS (110 kW) angeboten.

Zwei Zonen – optimale Anpassung

Bildquelle: © Mazda Motor Europe GmbH Public Relations Department

Im Inneren des Fahrzeugs hat der Hersteller nach einem ganz bestimmten Konzept gearbeitet: Sowohl Fahrer als auch Passa-

Diese teilt sich in einen fahrerorientierten Zuschnitt mit allen zur Bedienung und Steuerung erforderlichen Elementen und einen deutlich flacheren Part auf. Verbunden sind die beiden durch eine asymmetrische Mittelkonsole. Im Vergleich zum Vorgängermodell konnte das Sichtfeld des Fahrers aufgrund der Versetzung der A-Säulen erweitert werden. Optional findet sich im neuen Mazda 3 ein Head-up Display, das dem Fahrer die wichtigsten Informationen wie die aktuelle Geschwindigkeit und Sicherheitswarnhinweise liefert. Laut Hersteller ist dieses sogenannte „Active Driving Display“ eines der ersten Modelle in diesem Segment. Alle weiteren relevanten Informationen können den Instrumenteneinheiten entnommen werden. Die Hauptidee hinter der Ausstattung des Wagens ist es, jede überflüssige Ablenkung zu vermeiden und dagegen eine entspannte, einfache Bedienung zu garantieren.

Technische Daten: Typ:

Skyactiv-G 100

Skyactiv-D 150

Motor:

4 ZylinderBenziner

4 ZylinderDiesel

Hubraum (cm/kubik):

1.496 ccm

2.191 ccm

Leistung:

100 PS (74 kW) bei 6.000 U/min

150 PS (110 kW) bei 4.500 U/min

Max. Drehmoment (Nm) bei U/min:

150 bei 4.000

380 bei 1.800

Getriebe:

6-Gang

6-Gang

Antrieb:

Vorderradantrieb

Vorderradantrieb

Höchstgeschwindigkeit:

182 km/h

210 km/h

Beschleunigung 0-100 km/h (sek.):

10,8

8,1

Verbrauch (l/100 km) kombiniert:

5,1

4,1

Länge (mm):

4.460

4.460

Breite (mm):

2.053

2.053

Höhe (mm):

1.450

1.450

Abgasnorm:

Euro 5

Euro 6

Tankinhalt (Füllmenge in l):

51

51

CO2-Ausstoß (g/km) kombiniert:

119

107

Basispreis:

16.990

24.390


Automobil Wie der 911er zu seinem Namen kam

Legende der Leidenschaft Seit fünf Jahrzehnten gilt der Porsche 911 als Automobilikone und Sportwagen schlechthin. Der 911 ist ein Kultobjekt, das den Puls von Automobilliebhabern auf der ganzen Welt bereits im Stand in die Höhe treibt. Und er ist seit 50 Jahren das Herzstück der Marke Porsche. Kaum ein anderes Automobil auf der Welt kann auf eine so lange Tradition und Kontinuität zurückblicken wie der Porsche 911. Seit seiner Präsentation als Typ 901 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) im September 1963 begeistert er Automobilfreunde auf der ganzen Welt. Seit ihrem Debüt im Jahr 1963 wurde die Baureihe kontinuierlich weiterentwickelt. Der einzigartige Charakter des 1964 in 911 umbenannten Modells wurde stets beibehalten. Das Ergebnis dieser inzwischen 50-jährigen Evolution ist ein Sportwagen, der dem Attribut „perfekt“ wohl sehr na-

tion, Exklusivität und soziale Akzeptanz oder Design und Funktionalität. Ferry Porsche hat diese außergewöhnliche Vielseitigkeit seines Meisterstücks einmal so skizziert: „Der 911 ist das einzige Auto, mit dem man von einer afrikanischen Safari nach Le Mans, dann ins Theater und anschließend auf die Straßen von New York fahren kann.“

Der 911er transportiert hohe Sympathiewerte hekommt und bei vielen Automobilenthusiasten eine einzigartige Faszination auslöst. Über 820.000 911er wurden seit 1963 in Stuttgart-Zuffenhausen produziert. Kein anderer Sportwagen auf der Welt hat jemals mehr Automobilfreunde begeistert und keiner hat mehr Rennsiege geholt. Mit der inzwischen siebten Generation des 911, intern 991 genannt, führt Porsche die SportwagenIkone in die Zukunft. Über das Erfolgsgeheimnis des Porsche 911 ist viel diskutiert und geschrieben worden. Er vereint scheinbare Gegensätze wie Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit, Tradition und Innova-

Die Idee 911 Porsche verspricht, dass das Erlebnis 911 schon beim Einsteigen beginnt: Ganz gleich, in welcher 911-Generation man gerade sitze, das vertraute Elfer-Gefühl stelle sich unmittelbar ein. Aus einer ergonomisch perfekten Sitzposition blickt der Fahrer auf fünf Rundinstrumente. Eine tiefliegende Fronthaube wird von zwei markanten Kotflügeln begrenzt, mit denen sich der Scheitelpunkt jeder Kurve perfekt anvisieren lasse. Das Zündschloss sitzt links vom Lenkrad und startet den Sechszylinder im Heck. Schon von Weitem erkennen Fans den 911 am akustischen Herzschlag seines Trieb-

Bei der Namensgebung des neuen Modells orientierte sich Porsche zunächst an den Ersatzteil-Nummernkreisen von Volkswagen. Angesichts möglicher zukünftiger Kooperationen mit dem VW-Werk sollte der neue Porsche bereits kompatibel zu den dortigen Nummernkreisen sein. Da in Wolfsburg die 900er-Zahlen noch nicht belegt waren, entschied man sich in Zuffenhausen für die Projektbezeichnung 901 für die Sechszylinder-Variante und 902 für einen späteren Vierzylinder. Nachdem unter dieser Bezeichnung der 901 schon 1963 auf der IAA als Prototyp gezeigt wurde, sollte er 1964 auch auf dem Pariser Automobilsalon präsentiert werden. Die Ausstellung bescherte Porsche jedoch ein unerwartetes Hindernis: Die erstaunte Porsche-Geschäftsleitung erreicht Anfang Oktober 1964 der Einspruch des französischen Herstellers Peugeot, der hinsichtlich der Typenbezeichnung 901 auf eine Verletzung des französischen Urheberrechts und Warenzeichenschutzes hinweist. Die Verwirrung war groß, trotz akkurater Recherchearbeit der Porsche-Entwicklungsabteilung im Vorfeld. Peugeot berief sich darauf, schon seit 1929 dreistellige Ziffernfolgen mit einer Null in der Mitte zu verwenden und daher in Frankreich einen rechtlichen Schutz für alle ähnlichen Zahlenreihen zu besitzen. Porsche blieb somit nichts anderes übrig, als den 901 inmitten der Modelleinführungsphase umzubenennen. Nach verschiedenen Überlegungen entscheidet Ferry Porsche am 22. November 1964 eine Umbenennung in „Typ 911“. Der Grund hierfür war ganz pragmatisch: Prospekte, Preislisten und Betriebsanleitungen sowie die Typ-Bezeichnungen auf dem Fahrzeug befanden sich bereits in der Endphase der Vorbereitung, so dass die zweifache Verwendung der bereits existierenden Schrifttype Eins die einfachste Lösung war. Dass aus dieser Notlösung einmal der weltweit bekannte „Neunelfer“ werden sollte, konnte 1964 niemand ahnen.

werks, das jeder Generation den so typischen Klang-Charakter verleiht. Der drehfreudige Boxermotor ist von jeher das Herz des Elfers. Er verbindet einzigartigen Sound mit kraftvollem Schub aus dem Heck. Und das mit durchaus vorbildlichen Werten in Sachen Verbrauch und Emission. Die Zuverlässigkeit des Porsche-Boxer-Motors ist legendär in Sportwagenkreisen und trägt zur Alltagstauglichkeit und Langlebigkeit des 911 bei. Noch


911, 2,0 Coupé Jahr 1965

Zentrale Referenz: In jeder PorscheBaureihe steckt ein Stück 911

911 Carrera Coupé, G-Serie Jahr 1974

heute fahren zwei Drittel aller jemals gebauten Porsche. Der eigene Porsche ist für Auto-Enthusiasten auch immer die Erfüllung eines Traums. Wohl jeder kleine Junge hat sich schon einmal die Nase an der Seitenscheibe eines Elfers plattgedrückt. Vielleicht ist dies auch einer der Gründe, warum sich das Modell trotz aller Exklusivität einer ausgesprochen hohen gesellschaftlichen Akzeptanz erfreut. Ein Porsche 911 war und ist immer anders als andere Automobile und transportiert dabei hohe Sympathiewerte.

Bildquelle: © 2013 Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG.

Es ist das Gesamtpaket 911, das die Faszination ausmacht: Ein Sportwagen mit perfektem Design, leistungsstarken und effizienten Motoren, einer Fahrzeugkonzeption, die ganz auf das schnelle und präzise Fahren ausgelegt ist, mit diversen Genen direkt aus dem Rennsport und einer reichhaltigen Historie – das spricht alle Sinne an. Der besondere Charakter des 911 spiegelt sich auch in seinem Käuferkreis wider. Zahlreiche bekannte Künstler, Schauspieler, Modeschöpfer, Sportler oder Unternehmer aus der ganzen Welt wurden zu begeisterten 911-Piloten, die der Sportwagenbaureihe zum Teil über Jahrzehnte die Treue hielten. Aber auch in Film und TV war der Porsche 911 immer wieder präsent. Ein regelrechtes Denkmal setzte Steve McQueen als Hauptdarsteller und Co-Produzent dem 911 im Jahr 1970 in seinem Filmmeisterwerk „Le Mans“. Die ersten Minuten zeigen fast ausschließlich den dunkelgrünen 911 S des Schauspielers.

911 Carrera 4, Typ 964 Jahr 1988

911 Carrera Coupé, Typ 993 Jahr 1994

911 Carrera Coupé, Typ 996 Jahr 1998

911 Carrera 4, Typ 997 Jahr 2006

911 Carrera Coupé, Typ 991 Jahr 2012

Automobil


Bildquelle: Daimler AG

Automobil

Forschungsfahrzeug S 500 INTELLIGENT DRIVE – Die Zukunft der technisch unterstützten Fahrsicherheit: hochautomatisiertes Fahren auf Basis von zusätzlichen seriennahen Sensoren

Vernunft und Technik Unfälle vermeiden - zur Fahrsicherheit beitragen Gerade in der Herbst- und Winterzeit ist die Gefahr schwerer Unfälle durch die witterungsbedingten Straßenverhältnisse besonders groß. Trotz der heutigen Sicherheitstechnologien bei den Fahrzeugen bleibt immer ein Faktor zentral im Straßenverkehr: der Mensch. Durch vernünftiges, vorausschauendes und defensives Fahren lässt sich das Risiko minimieren. Wer sich unsicher fühlt, kann die eigenen Erfahrungen in Fahrsicherheitstrainings festigen und ergänzen. Die Verkehrsdichte nimmt ständig zu. Es entsteht mitunter der Eindruck, dass die Verkehrsteilnehmer ihre Aggressionen und ihren Stress auf der Straße zu kompensieren versuchen. Oft verstärkt gerade das zunehmende Verkehrsaufkommen die Aggressionen.

winkelassistenten liefern immer mehr Sicherheitskomfort. Darin steckt jedoch auch eine Gefahr, denn alle diese technischen Errungenschaften ersetzen nicht den Faktor Mensch.

Daher ist es verwunderlich, dass die Zahl der Verkehrsunfälle mit tödlichem Ausgang, abgesehen von ein paar Schwankungen, kontinuierlich zurückgeht. Gründe dafür sind die Verschärfung der Verkehrsregeln inklusive der Herabsetzung der Grenze für die Blutalkohlkonzentration, eine verbesserte Notfallversorgung sowie die stetige technische Verbesserung der Fahrzeuge. Entwicklungen wie Dreipunktgurte, Sicherheitsfahrgastzelle, Seitenaufprallschutz, Airbag, ABS und Traktionskontrollen leisten einen erheblichen Beitrag zur Minderung der schweren Unfallfolgen. Und die Entwicklung geht weiter: Radargestützte Abstandsassistenten und Kollisionswarner sowie Spurhalte- und Tot-

Gerade das umsichtige und überlegte Handeln auf der Straße ist eine der Grundvorrausetzungen für eine sichere Verkehrsteilnahme. Um die eigene Erfah-

an. Dort werden Brems-, Ausweich- und Reaktionsverhalten auf verschiedenen Untergründen und Fahrbahnsituationen simuliert und geübt. Neben den Grundlagen gibt es weitere Kurse und Spezialtrainings, die darauf aufbauen: Driftübungen, Motorradkurse, Frauenkurse und vieles mehr. Die Kurse werden in der Regel mit dem eigenen Fahrzeug durchgeführt, damit auch die Reaktionen und das Verhalten des Autos dem Fahrer bewusst werden.

Trotz technischer Errungenschaften bleibt der Risikofaktor Mensch rung zu vertiefen und eine Stück mehr Sicherheit im Umgang mit Grenzsituationen zu bekommen, bieten sich sogenannte Fahrsicherheitstrainings an. Verschiedene Institutionen, wie beispielsweise der ADAC bieten solche Trainings in eigenen Zentren oder auch auf Rennstrecken wie dem Nürburgring

Informationen findet man reichlich im Internet. Die Trainings verhelfen zu mehr Sicherheit und richtigem Reaktionsverhalten auch in schwierigen Situationen.


Unser Angebot steht. Auf vier zusätzlichen Winterrädern. Jetzt einen Jungen Stern inklusive Winterräder sichern. • Bis 30.11. erhalten Sie beim Kauf einer gebrauchten C-1 oder E-Klasse2 einen Satz Winterräder gratis dazu • 24 Monate Fahrzeuggarantie, 12 Monate Mobilitätsgarantie3, 10 Tage Umtauschrecht und viele weitere Junge Sterne Vorteile

Inkl. Gratis-Satz

Winterräder

Gültig für C-Klasse Limousine, T-Modell und Coupé. Gültig für E-Klasse Limousine und T-Modell (ausgeschlossen Modelljahr 804). 3 Die Garantiebedingungen finden Sie unter www.mercedes-benz.de/jungesterne. Angebot nur gültig für ausgewählte Modelle. 1 2

Anbieter: Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart Partner vor Ort: Mercedes-Benz Niederlassung Augsburg, Haunstetter Straße 73, 86161 Augsburg und Mercedes-Benz Gebrauchtwagen-Center, Messerschmittstr. 2, 86368 Gersthofen Tel.: 0821 5703-525 · Fax: 0821 5703-441 E-Mail: vertrieb.augsburg@mercedes-benz.com http://www.augsburg.mercedes-benz.de


Lokales

Individual Car Consulting Die Firma Individual Car Consulting (www.Individual-Cars.com) wurde im Jahr 2005 von Tim Tschauner gegründet. Im Jahr 2012 eröffneten die Geschäftsführer, Tim Tschauner und Bastian Gruber, das Autohaus „Individual Car Consulting GmbH & Co.KG“ in Haunstetten, früher als Auto Klemm bekannt, schräg gegenüber dem alten Wienerwald. Die Geschäftsführer haben ihren KFZ-Meister Betrieb auf das Tuning, die Umgestaltung, die Veredelung und das Nachrüsten von BMWs sowie Minis spezialisiert. Trotz der breiten Angebotspalette des Unternehmens ist für sie das höchste Gebot Qualität und Service.

DVD, Video, Rückfahrkamera und vielem mehr. Heute bietet die Firma einen Rundum-Service für alle BMW und Mini Fahrzeuge an. Selbstverständlich können Sie auch mit anderen Fabrikaten zu Individual Cars kommen und deren Leistungen in Anspruch nehmen.

Rundum-Service und höchste Qualität Ob KFZ-Service-Arbeiten, Reparaturen, Räder, Reifen, Felgen, Tieferlegungen, Auspuffanlagen, Dellenentfernung, Unfallinstandsetzung, Smart Repair, Fahrzeugaufbereitung oder TÜV-Eintragungen – hier sind Sie richtig! Durch die ansprechende Website, den modernen Gebrauch von Facebook und den

Wollen Sie mehr Leistung erreichen? Mithilfe von Chiptuning lässt sich das Potenzial Ihres Benzin- beziehungsweise Dieselmotors noch enorm steigern, die Firma Individual Car Consulting GmbH&Co.KG bietet für alle Fabrikate Leistungssteigerungen mit aktuellster motorschonender Technik an. Ob klassische Kennfeldoptimierung oder Zusatzsteuergeräte zur Leistungssteigerung, es kann ganz auf die Bedürfnisse des Kunden eingegangen werden. Gerade auf diesem Gebiet ist eine fachmännische Beratung sehr wichtig.

„Wir fangen da an, wo andere aufhören.“

Tim Tschauner (Geschäftsführer), Jürgen Junger (Teilevertrieb), Robert Maiwald (Teilevertrieb), Roxana Rabold (Buchhaltung), Florian Ruckerbauer (Werkstatt), Bastian Gruber (Geschäftsführer).

Nutzen Sie jetzt die aktuellen Herbst- und Winterangebote der Firma (z.B. Wintercheck oder Marken-Winterreifen zu Top Konditionen) um sich einen persönlichen Eindruck des jungen Autohauses zu verschaffen.

übersichtlich gestalteten Online-Shop können sich Kunden einen guten Überblick über das Leistungsspektrum verschaffen. Also, lassen Sie sich telefonisch oder direkt vor Ort in Augsburg/Haunstetten beraten und Ihre Wünsche bei der Individualisierung Ihres Fahrzeuges werden erfüllt! Das kompetente Fachpersonal bietet einen Rundum-Service für Ihren Liebling an. Bekannt wurde die Firma 2005 vor allem Anzeige.pdf 18.10.13 12:06 von Multimefür das 1perfekte Nachrüsten diasystemen, beispielsweise Navigation,

Der Partner für Ihren BMW in Augsburg Seit vielen Jahren sind wir ein zuverlässiger Partner für original BMW Teile und Zubehör mit viel Erfahrung bei Um- und Nachrüstungen aller Art.

Unsere Leistungen: • KFZ Service Arbeiten • KFZ Reparaturen • Räder Reifen Felgen • Chiptuning / Leistungssteigerungen • Tieferlegung • Auspuffanlagen • Dellenentfernung • Unfallinstandsetzung • Smart Repair • Fahrzeugaufbereitung • TÜV Eintragungen / HU AU

Individual Car Consulting • Königsbrunnerstr.4 • 86179 Augsburg • T. 08 21 – 9 98 13 25 • Info@individual-cars.com • www.Individual-Cars.com


REINRASSIGER

ONROADER.

G: I T S N Ü G D N U KURZ . O W T R O F T R A DER SM

>> Der smart fortwo. So gut im Gelände wie ein Geländewagen in der Stadt. Kein Pfadfinder, aber ein ausgezeichneter Platzfinder – das ist der smart fortwo. Denn mit nur 2,69 m Länge nimmt er jede Lücke im Handumdrehen. Und dank seiner Agilität und Wendigkeit sorgt er auch im städtischen Schilderwald für jede Menge Fahrspaß. Aber am besten, Sie überzeugen sich selbst bei einer Probefahrt in unserem smart center. Kraftstoffverbrauch (kombiniert): 5,2–4,2 l/100 km; Stromverbrauch (kombiniert): 16,3–15,1 kWh/100 km; CO2-Emission (kombiniert): 119-0 g/km; Effizienzklasse: E –A+. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (Richtlinie 80/1268/EWG bzw. § 2 Nrn. 5, 6, 6 a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. Die angegebenen Werte sind abhängig von der Reifendimension. Stand 09/2013.

Ihr Partner vor Ort: smart Vertriebs gmbh Autorisierter smart Verkauf Haunstetter Strasse 73, 86161 Augsburg Tel. 08 21.57 03-5 90, Fax 08 21.57 03-5 95 www.augsburg.smart.de Anbieter: smart Vertriebs gmbh, Mühlenstraße 30, 10243 Berlin


Automobil

„Wenn möglich, bitte wenden“

Moderne Navigationsgeräte „Wenn möglich, bitte wenden“, wer kennt diesen Satz nicht? Viele empfinden es als nervtötend, trotzdem möchte keiner auf ein Navigationsgerät im Fahrzeug verzichten. Geschäftsleute, Lkw-Fahrer, Busfahrer und viele mehr müssen weite Strecken zurücklegen. Aber auch, wenn die Familie in den Urlaub fährt, weist die freundliche Stimme einer „Lisa“ einem zum Beispiel auf Mallorca den Weg und ist oft der rettende Helfer in einer fremden Stadt.

light gab es 2008 bei der Fußball-Europameisterschaft, denn da konnte man bei „TomTom“-Modellen beispielsweise Nationalflaggen als Start- bzw. Ausschaltbilder verwenden, Autosymbole in Nationalfarben umfärben oder sogar die Stimme eines Fußballstars einstellen.

Die Funktion 27 Satelliten des amerikanischen GPS (Global Position System) helfen den Navigationsgeräten, ihren momentanen Standpunkt zu bestimmen. In den nächsten Jahren sollen aber auch Satelliten des europäischen Systems Galileo dazukommen. Die neuen Navis können dann zwei Signale empfangen, die die Genauigkeit, die aktuell bei 20 Metern liegt, verbessern. Landkarten sind der Schlüssel zum Errechnen des Weges bis zum Ziel.

Einbau-Navigationssystem oder mobil? Grundsätzlich gibt es keinen großen Unterschied zwischen einem mobilen und einem Einbau-Navigationssystem, denn beide können in der Größe des Displays variieren und bieten eine sichere Routenführung im Aus- und Inland. Auch über Stauumfahrungs- und Stauerkennungssysteme verfügen beide Modelle. Lediglich in kleinen Dingen unterscheiden sie sich voneinander. Zunächst können eingebaute Navis nicht so leicht entwendet werden, hingegen ist es für Diebe kein Problem mehr, eines der Mobilen zu stehlen. Wichtig: Einbau-Navigationsgeräte sind wesentlich teurer als die mobilen Geräte. Auch eine Aktualisierung der Software ist bei eingebauten Navis meist sehr aufwendig und teuer. Heute ist auch das Smartphone ein beliebter Navi-Ersatz. Jedoch sollte man vor allem Ausland beachten, dass in der Regel eine konstante Internetverbindung von Nöten ist. Das kann unter Umständen teuer werden.

Besonderheiten, wie einen Stauempfänger, der auch gleich eine Alternativroute angibt, eine Freisprechfunktion für das Handy oder Einrichtungen, die den Fahrer vor Radarfallen und Blitzerampeln warnen. Die Hightech-Modelle beinhalten viele Extras, wie TV-Empfang, Echtbildnavigation, MP3-Player oder interaktive Stadtführer. Ein Gerät mit solchen Funktionen sollte man sich nur anschaffen, wenn man

Eingebaute Navis sind wesentlich teurer als die mobilen Geräte.

Vorgehensweise beim Kauf Zunächst sollten folgende Fragen geklärt werden. In welchen Ländern/Gebieten will man das Gerät verwenden? Für ganz Europa? Wie groß soll das Display sein? Sind Extras wie eine Freisprecheinrichtung für das Handy und ein Warnprogramm vor Radarfallen oder Blitzerampeln wichtig? Zusatzfunktionen und Highlights Jedes Navigationsgerät hat seine eigenen

diese Features auch wirklich einsetzt. Andere Ausstattungsmerkmale dienen zum Beispiel dem Schutz der Umwelt, wie zum Beispiel eine Software, die Pkw-Fahrer zum umweltbewussten Fahren motivieren soll. Dabei werden Informationen zum Kraftstoffverbrauch, zur CO2-Emission und zu den Kosten pro gefahrenem Kilometer angegeben. Ein interessantes High-


Lokales

Das Jubiläums Modell von Porsche

Der Mythos Porsche

Marketing Club Augsburg im Porsche Zentrum Augsburg Seit 1948 produziert Porsche faszinierende Automobile, die zu Symbolen eines ganz besonderen Lebensstils wurden. Markenwerte wie Technik, Design und Performance sowie die Erfahrung aus über 28.000 Rennsiegen heben die Sportwagen aus Stuttgart-Zuffenhausen aus der Masse heraus. Ziffern wie 356, 550 und natürlich 911 lassen Automobilliebhaber auf der ganzen Welt ins Schwärmen kommen. Die Werbung von Porsche war von Anfang an so unkonventionell und aufregend wie die Autos, für die sie warb. Sie hat sich

im Laufe der Zeit auch gewesen ist der Markenkern, nämlich das Zusammenspiel von perfekter Technologie, klassischem

Bildquelle: Max Riedel

Ein Werbeslogan aus der Porsche Geschichte: „Seit 100 Jahren machen Autos unabhängig - eins macht abhängig.“ stets von den Anzeigen anderer Automobilhersteller abgehoben, war auffallender, exklusiver oder mutiger, immer in Einklang mit der Marke selbst. So unterschiedlich der Werbeauftritt von Porsche

Design und Fahrspaß, ist allen Werbeanzeigen mit dem Porsche-Logo gemeinsam. Am 22. Oktober durften auch die Mitglieder des Marketing-Club Augsburg die Faszination Porsche erleben. Der Leiter des historischen Archives der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Dieter Landenberger, beeindruckte die geladenen Gäste mit seinem spannenden Vortrag über die Marke, die Werbung sowie die Geschichte und die Leidenschaft Porsche. Im Anschluss an die Zeitreise durch die aufregende Sportwagengeschichte versorgte das Team von Kühner’s Landhaus

Gastgeber Christian Kummer (Porsche Zentrum Augsburg) mit Referent Dieter Landenberger (Porsche AG) und Florian Möckel vom Marketing-Club Augsburg.

aus Kissing die Gäste des Marketing-Club Augsburg noch mit kulinarischen Highlights, um den Abend beim gemeinsamen Netzwerken in angenehmer Atmosphäre ausklingen zu lassen. Sollten Sie diesen informativen Abend verpasst haben oder mehr über die Faszination Porsche erfahren wollen, stehen Ihnen die Mitarbeiter des Porsche Zentrum Augsburg in Gersthofen gerne jederzeit Rede und Antwort.

Porsche Zentrum Augsburg www.porsche-augsburg.de Ausfahrt Augsburg West

Porsche Zentrum

Über 100 Mitglieder des Marketingclubs waren in das Porsche Zentrum Augsburg gekommen.

Post

A8 München Stuttgart

B17


Automobil

Licht-Test 2013

Sehen und gesehen werden

Besonders an trüben Herbsttagen ist es wichtig, dass jedes Fahrzeug gut zu sehen ist. Denn die Sicherheit im täglichen Straßenverkehr kann Leben retten. Die Mängelquote ist hoch, deshalb sollte jeder Autofahrer regelmäßig das Licht seines Fahrzeugs überprüfen lassen. Am besten von einem Profi, einer Kfz-Meisterwerkstatt.

Kfz-Innungsbetriebe mit dem blau-weißen Meisterschild bieten den kostenlosen Licht-Test an. Dabei werden rund zehn Millionen Autofahrer in diesem Jahr als Teilnehmer erwartet. Die Fehlerquote des Licht-Tests 2012 unterstreicht die Bedeutung des Beleuchtungs-Checks: Bei 34,3 Prozent der untersuchten Personenkraftwagen und bei 35,2 Prozent der Nutzfahrzeuge wurden Mängel festgestellt. Beim Lichttest werden alle Funktionen der Beleuchtungsanlage überprüft. Dazu ge-

hört die korrekte Funktion aller Beleuchtungsteile, von den Scheinwerfern über die Schlussleuchten und Bremsleuchten, die Fahrtrichtungsanzeiger und die Warnblinkanlage bis zur Nebelschlussleuchte. Falls vorhanden, kommen auch Nebel-, Such- oder andere Scheinwerfer auf den Prüfstand. Bei den Frontscheinwerfern werden auch die Höheneinstellung sowie die Leuchtweitenregulierung kontrolliert. Alle Überprüfungen erfolgen in Übereinstimmung mit den geltenden Regeln der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO). Kleine Mängel werden sofort behoben. Der Kunde zahlt nur für die Teile, die ersetzt werden müssen. Auch umfangreichere Einstellarbeiten kosten extra. Als Nachweis für den erfolgreich durchgeführten Licht-Test gibt es die Plakette „LichtTest 2013“ für die Windschutzscheibe.

Foto: djd/ProMotor/Hella

Sicherheit geht vor Dazu führt das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe auch in diesem Jahr wieder einen kostenlosen Licht-Test durch. Die Aktion wird unterstützt vom Bundesverkehrsministerium und der Verkehrswacht und steht unter der Schirmherrschaft von Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer.

Alle Funktionen der Beleuchtungsanlage werden im Rahmen des Licht-Tests geprüft.

Unsere Herbst-Offensive In Ihrem Audi Zentrum Augsburg und Wagner Gersthofen

Jetzt Winterkompletträder kostenlos!

Audi A3 Sportback

Audi Q3

Audi Q3 quattro

z.B. Audi A3 Sportback Attraction,1.2 TFSI, 77 kW (105 PS), 6-Gang, Brillantschwarz, inkl. Alu-Gussrä-

z.B. Audi Q3, 2.0 TDI 103 kW (140 PS), 6-Gang

z.B. Audi Q3, 2.0 TDI quattro 103 kW (140 PS), 6-Gang

der 10-Speichen 6,5 x 16 mit Reifen 205/55/R16, Einparkhilfe hinten, Lederlenkrad 4-Speichen, MMI Radio, Sitzheizung vorne u.v.m. – Kraftstoff verbrauch (l/100 km): komb. 4,9; innerorts 5,9; außerorts 4,4; CO2-Emission (g/km): komb. 114, Energieeffizienzklasse: B, Klasse des externen Rollgeräuschs 69 dB – 62 dB

Eissilber Metallic, inkl. Alu-Gussräder 10-Speichen 7 x 17 mit Reifen 235/55/R17, Einparkhilfe hinten, Komfortpaket PLUS, Radio Concert, Licht-/Regensensor, Multifunktions-Sportlederlenkrad u.v.m. – Anschlussgarantie 1 Jahr max. 30.000 km – Kraftstoffverbrauch (l/100 km): komb. 5,2; innerorts 6,2; außerorts 4,7; CO2-Emission (g/km): komb. 137, Energieeffizienzklasse: B, Klasse des externen Rollgeräuschs 71 dB – 68 dB

Gletscherweiß Met., inkl. Alu-Gussräder 10-Speichen 7 x 17 mit Reifen 235/55/R17, Einparkhilfe hinten, Komfortpaket PLUS, Radio Concert, Licht-/Regensensor, Multifunktions-Sportlederlenkrad u.v.m. – Anschlussgarantie 1 Jahr max. 30.000 km – Kraftstoff verbrauch (l/100 km): komb. 5,7; innerorts 6,9; außerorts 5,0; CO2-Emission (g/km): komb. 149, Energieeffizienzklasse: C, Klasse des externen Rollgeräuschs 71 dB – 68 dB

Unser Leasingangebot Leasing-Sonderzahlung: Nettodarlehensbetrag: Sollzinssatz (gebunden) p.a.: Eff ektiver Jahreszins: Vertragslaufzeit: Jährliche Fahrleistung: Gesamtbetrag:

Unser Leasingangebot Leasing-Sonderzahlung: Nettodarlehensbetrag: Sollzinssatz (gebunden) p.a.: Eff ektiver Jahreszins: Vertragslaufzeit: Jährliche Fahrleistung: Gesamtbetrag:

Unser Leasingangebot Leasing-Sonderzahlung: Nettodarlehensbetrag: Sollzinssatz (gebunden) p.a.: Eff ektiver Jahreszins: Vertragslaufzeit: Jährliche Fahrleistung: Gesamtbetrag:

€ 2.490,– € 22.137,82 2,52 % 2,52 % 36 Monate 10.000 km € 9.150,–

Optional mit » Alles dabei Paket « Monatliche Leasingrate:

€ 2.990,– € 28.956,95 2,59 % 2,59 % 36 Monate 10.000 km € 12.674,–

Optional mit » Alles dabei Paket «

€ 189,–

zzgl. € 819,– Transport und Zulassung

Monatliche Leasingrate:

€ 269,–

zzgl. € 835,– Transport und Zulassung

€ 2.990,– € 30.654,41 2,59 % 2,59 % 36 Monate 10.000 km € 13.170,–

Optional mit » Alles dabei Paket « Monatliche Leasingrate:

€ 289,–

zzgl. € 835,– Transport und Zulassung

*Gilt nur für Bestellungen bis zum 25.11.2013 im Audi Zentrum Augsburg oder bei Wagner Gersthofen. Ein Angebot der Audi Leasing, Zweigniederlassung der Volkswagen Leasing GmbH, Gifhorner Straße 57, 38112 Braunschweig, für die wir als ungebundener Vermittler gemeinsam mit dem Kunden die für den Abschluss des Leasing-Vertrags nötigen Vertragsunterlagen zusammenstellen. Bonität vorausgesetzt. Abbildung ähnlich.

Nur für Sie – Einlagerung der Winterreifen für die 1. Saison kostenlos! Audi Zentrum Augsburg ZwNl. der Schwaba GmbH Eichleitner Straße 11 86199 Augsburg

Telefon 0821/570470 Fax 0821/5704777 Mail: aza@schwaba.de www.schwaba.de

Wagner Gersthofen, ZwNl. der Schwaba GmbH, ständiger Vermittler des Audi Zentrum Augsburg Augsburger Straße 51-53 86368 Gersthofen

Telefon 0821/490010 Fax 0821/4900120 Mail: info.wagnergersthofen@schwaba.de www.schwaba.de


Der TRENDYone

Wedding Guide Sonderausgabe 2014

Kostenlos

ab Mitte November erhältlich! Der TRENDYone WEDDING GUIDE 2014 ist eine jährliche Sonderveröffentlichung und richtet sich an all die, die ihre Hochzeit planen möchten.

Leder & Trachtenhof

Der TRENDYone-Wedding Guide ist an ausgewählten Auslagestellen und im TRENDYone-Büro erhälltlich.

Wedding GUIDE Wedding GUIDE


Sport

FC Bayern München Platz 1 in der Bundesliga-Tabelle, grandiose Leistungen in der Champions League – die Bayern möchten da weitermachen, wo sie in der letzten Saison aufgehört haben: auf höchstem Niveau. Doch gelegentlich wird selbst den großen Münchnern vom Fußballgott ein Bein gestellt, oder vom Gegenspieler – oder eben, Pep Guardiolas Team steht sich selbst im Weg. Gerade die erste Halbzeit ist dem FC Bayern oft noch ein Dorn im Auge, dabei geht es auch ganz anders, wie zum Beispiel bei der „Deklassierung“ Manchester Citys. TRENDYone zieht ein Resümee der letzten Wochen. Manchmal kann es wohl selbst der Trainer nicht glauben, wie unterschiedlich seine Mannschaft sich in einem einzigen Spiel präsentieren kann. Beim Heimspiel gegen Mainz mussten sich die Bayern trotz Favoritenrolle zur Halbzeit mit einem 0:1 in die Kabine zurückziehen. Wer hätte damit gerechnet? Von der schlech-

Die „verhexte“ erste Halbzeit testen Performance der Saison wurde gesprochen – bis dahin, denn in der zweiten Hälfte wendete sich das Blatt und zwar gewaltig. Hier zeigten die Münchner endlich, dass sie nicht umsonst als derzeit bester Verein der Welt gelten und schickten die Mainzer

letztendlich mit 4:1 nach Hause. Besser spät als nie könnte argumentiert werden, doch Coach Guardiola zeigte sich äußerst unzufrieden: „Mir gefällt das nicht, wie wir hier zu Hause in den ersten 45 Minuten auftreten.“ In der Tat fällt die Bilanz der ersten Dreiviertelstunde in dieser Saison für den FC Bayern eher bescheiden für aus. Seit dem ersten Spieltag, dem Sieg gegen Gladbach, gelang es den Bayern in der Bundesliga nicht mehr, zu Hause vor der 45. Minute in Führung zu gehen. „Ich möchte, dass die Zuschauer schon von Anfang an unterhalten werden. Sonst kommen sie bald nur noch zur zweiten Hälfte“, so der Trainer. Die Klasse des Rekordmeisters ist und bleibt unumstritten, schließlich ist das Bild nach dem „verhexten“ ersten Durchgang ein ganz anderes: schönes Kombinationsspiel, tolle Dribblings – und auch das Toreschießen funktioniert plötzlich. So auch gegen Mainz, als der herausragende Rückkehrer Mario Götze nach längerer Verletzungspause den Bayern Platz 1 der Bundesligatabelle festigte. Der Mann, der für 37 Millionen Euro von Borussia Dortmund kam, konnte im heimischen Sta-

dion wohl jeden davon überzeugen, dass er sein Geld wert ist. Vorstandschef Rummenigge lobte den 21-Jährigen. Dieser sei nun wieder in sehr guter Verfassung und mache den Verein dadurch qualitativ noch ein Stück besser. Schade nur, dass sich diese Qualität der Mannschaft oft erst so spät zeigt, hat das Team rund um Kapitän Philipp Lahm doch auch in dieser Saison schon oft bewiesen, dass es auch von Anfang an „Vollgas geben“ kann. Nach dem zweiten Champions League-Gruppenspiel in Manchester schwärme der britische Guardian von den „brillianten Bayern“, die ManCity „begraben“ hätten. Geht doch!

Das dritte Spiel gegen den tscheschichen Meister Viktoria Pilsen hätte sogar zweistellig ausgehen können, wäre Bayern mit den zahlreichen Chancen nicht zu nachlässig umgegangen. Aber letztendlich gelang ein entswwwwwpannter Sieg, bei dem besonders Ribéry glänzte. Und auch in der Liga läuft es zugegebenermaßen nicht schlecht für den Tripple-Gewinner – sieben Siege, zwei Unentschieden, Platz 1. Was will man mehr? Pep Guardiola kennt die Antwort darauf: schönen Fußball – von Anfang an. Wir sind gespannt, ob der FC Bayern diese Anforderung in Zukunft umsetzt, denn dass er dies könnte, ist klar.

Bildquelle: Bildagentur kolbert-press / Christian Kolbert

Spätzünder der Extraklasse

Kommende Begegnungen: Sa. 02.11.2013 / 15:30 Uhr 1899 Hoffenheim vs. FCB Sa. 09.11.2013 / 15:30 Uhr FCB vs. FC Augsburg Sa. 23.11.2013 / 18:30 Uhr Borussia Dortmund vs. FCB Sa. 30.11.2013 / 15:30 Uhr FCB vs.Eintracht Braunschweig

Franck Ribéry demonstrierte sein Können auch gegen Pilsen. Zwei Tore (25. und 61. Spielminute) gingen auf sein Konto.


GroรŸe

Neuerรถffnung am 15. Nov. 2013

Gersthofer Soccer Center 4 Court รก 30x15m Rรถntgenstr. 2 86368 Gersthofen Web: www.soccercenter-gersthofen.de

Mobil: 0152 33793175 Email: buchung@soccercenter-gersthofen.de


Sport

Auf dem Boden der Tatsachen FC Augsburg

Die Realität hat den FCA wieder eingeholt. Der Vorsprung vom Beginn auf die „gefährlichen“ Plätze der Bundesligatabelle schmilzt immer weiter, und auch für die letzten Euphoriker des spektakulären Klassenerhalts der vergangenen Saison ist der Höhenflug wohl beendet. Bereits zum vierten Mal in Folge blieb der Sieg den Augsburgern verwehrt und das, trotz anfänglicher Überlegenheit und guter Chancen. Warum es dennoch nicht so klappen möchte mit dem „Dreier“ und wie nun die Stimmung in Augsburg ist, erfahren Sie hier. 1:2 gegen den VFL Wolfsburg – schon wieder eine Niederlage, schon wieder einen Rang weiter nach unten. Und schon wieder kann auch der Gegner im Nachhinein nicht behaupten, die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl hätte schlecht gespielt. Gerade zu Beginn sahen die Fans in der SGL Arena ein Team, das schnell attackierte, dominant war und versuchte, den „Wölfen“ keinen Raum zu lassen. Obwohl

Kommende Begegnungen: So. 03.11.2013 / 15:30 Uhr FCA vs. 1. FSV Mainz 05 Sa. 09.11.2013 / 15:30 Uhr FC Bayern München vs. FCA Sa. 23.11.2013 / 15:30 Uhr FCA vs. 1899 Hoffenheim Sa. 30.11.2013 / 15:30 Uhr Hertha BSC Berlin vs. FCA

ten sie nicht gezeigt und somit verdient verloren. Auch Abwehrspieler Callsen-Bracker kritisierte die geringe Torausbeute der Mannschaft, daran müsse man arbeiten. Doch es gibt auch gute Nachrichten aus der schwäbischen Hauptstadt: der dienst-

Tobias Werner verlängert für weitere drei Jahre! der FCA bereits in der zehnten Minute durch Tobias Werner in Führung ging, konnte diese nicht gehalten werden. Auch nach der Partie gegen den VFL wurden die Medien wieder von einem Thema beherrscht: der Toreffizienz der Augsburger. Schließlich spielt sich der Verein regelmäßig Großchancen heraus. Diese auch zu nutzen, ist derzeit allerdings nicht die Stärke der Schwaben. In der Bundesliga sei Effektivität gefragt, so Coach Weinzierl. Diese hät-


Sport Sport

Bildquelle: Thomas Hiermayer

älteste FCA-Profi Tobias Werner bei noch längst nicht am Ende. verlängerte seinen zum Saison- Kann von einem Verein, der ende auslaufenden Vertrag um nun die dritte Saison in der 1. weitere drei Jahre – unabhän- Bundesliga mitspielt, mehr vergig von der Spielklasse. Für langt werden, als „mitzuspieden 28-Jährigen stimme bei len“? Das Ziel der Mannschaft den Augsburgern das Gesamt- ist keineswegs die MeisterKorrekturabzug paket, der Verein habe in den schale, sondern viel mehr der letzten Jahren sportlich eine Klassenerhalt. Um diesen zu fantastische Entwicklung ge- erreichen, liegt noch viel Arbeit macht. „Diesen Weg möchte vor den Verantwortlichen, doch ich gemeinsam mit dem Team diese lohnt sich. Dass die Spieweitergehen.“ ler das nötige Potenzial dazu Erscheinungstermin: März 2009haben, zeigten die letzen ParDamit spricht WernerGröße: etwas105tien. ist gespannt, mmTRENDYone hoch sehr Wichtiges an, das oft ver- ob dem Team der Befreiungs102 mm breit (2-sp.) gessen wird: Der FC Augsburg schlag gelingt. hat sich entwickelt und ist da-

sei

96 t1

FACHHÄNDLER • Büromöbelsysteme • Bürositzmöbel • PC und Kleinmöbel

✓ Kompetente Beratung mit PC-basierter 3D-Planung ✓ Ausstellung im Hause ✓ Professioneller Montageservice ✓ Möbelaufstellung frei Haus ✓ Ergonomische Büromöbel in jeder Preislage

5


Lokales

TSV 1860 München

auf dem Oktoberfest 2013 Am 2. Oktober besuchte die ProfiMannschaft des TSV 1860 das Münchner Oktoberfest. Die gute Stimmung ließen sich die Löwen, trotz der 3:0 Niederlage in Kaiserslautern, nicht nehmen. Das Oktoberfest lockt jährlich um die 7 Millionen Besucher aus allen Nationen und ist damit das größte Volksfest der Welt. Im letzten Jahr wurden 7,5 Millionen Maß getrunken. Die Wiesn ist und bleibt bayerische Tradition. Traditionell in blau-weißer Tracht gekleidet, besuchte so die Zweitliga-Mannschaft des TSV 1860 mit Frauen und Kindern, Sponsoren und Funktionären die Münchner Wiesn. Im Hackerzelt wollte Trainer Friedhelm Funkel den Spielern „ein, zwei Bier“ erlauben – ohne nachzudenken – schließlich ignoriert ein gebürtiger Nordrhein-Westfäler gerne die Tatsache, dass in Bayern das Bier in Litern getrunken wird. Sportchef Florian Hinterberger bremste den Trainer scherzhaft mit den Worten: „Friedhelm, auf der Wiesn gibt es kein Kölsch! Ein, zwei Bier sind ein, zwei Liter.“ Kölsch ist eine Biersorte aus der Region um Köln und wird normalerweise aus einem schlanken, zylindrischen, relativ dünnwandigen Glas mit ei-

v.l.: Moritz Volz, Friends Frau, Rob Friend, Grzegorz Wojtkowiak, h.r.: Guillermo Vallori, Sebastian Hertner, Hertners Freundin, Hains Frau Gia, v.r.: Stephan Hain

Jutta Böhringer (Hospitality Manager, HI2Sports), Lil Zercher (Pressesprecherin TSV 1860 München) und Nina Linster (Sales Manager, HI2Sports)

Die Abwehrspezialisten Stefan Wannenwetsch und Yannick Stark

Kodjovi Koussou, Bobby Wood, Philipp Steinhart und Andreas Neumeyer

Fitnesstrainer Ingo Seibert mit seiner Partnerin

Cheftrainer Friedhelm Funkel mit seiner Lebensgefährtin

Torwart Vitus Eicher und Markus Schwabl


Bildquelle: Max Riedel

Lokales

nem Inhalt von 0,2 Liter getrunken. Also gab es pro Spieler schließlich ein Radler und eine Maß ohne Sprite. Im Zentrum des Medieninteresses stand Friedhelm Funkel. Der 59-Jährige unterschrieb einen 1-Jahres Vertag bei dem Zweitligisten und soll die Löwen nach zehn Jahren Abstinenz zurück in die 1. Bundesliga bringen. Die Presse erwartete mit Spannung die Pläne des Trainers und so musste dieser Rede und Antwort stehen. Funkel schaffte als Trainer bereits fünf mal den Aufstieg, unter anderem mit den Traditionsclubs Köln und Frankfurt. „Er ist ein absoluter Kenner der Zweiten Liga, der darauf brennt, noch einmal den Sprung in die Bundesliga zu schaffen“, betonte Sportchef Florian Hinterberger. Funkel selbst sagt: „Ich will noch einmal in die Bundesliga. Das ist das Geilste!“

Stürmer Benny Lauth und Abwehrtalent Christopher Schindler

Mittelfeld-Star Dominik Stahl mit Lebensgefährtin

Die Mannschaft ließ es ruhig angehen und verbrachte einen schönen Abend im HackerFestzelt. Friedhelm Funkel legte die Trainingseinheiten diese Woche taktisch gut – nämlich auf den folgenden Tag – damit es kein Spieler übertreibt.

Angreifer Korbinian Vollmann mit Freundin

Abwehr-Genie Sebastian Hertner mit Freundin

v.l.: Stoppelkamps Freundin Ina, Patrizia Aygün, Zsanett Kiraly, h.r.: Gabor Kiraly, Necat Aygün, v.r.: Moritz Stoppelkamp

Die Abwehrstars Moritz Volz, Guillermo Vallori und Grzegorz Wojtkowiak

Mittelfeldspieler Andreas Geipl mit Partnerin

Angreifer Rob Friend mit seiner Frau

Moritz Naumann (Head of Marketing & Sales, H.I. Squared)


Groß, größer:

Marco Pellizzari (La Commedia), Duanne Moeser und Luana Pellizzari

Walter Fischer (Crazybar & Sommerkeller Affing) mit seinen beiden Nachwuchsgastronomen

Pantherclub

Nachdem im alten Pantherclub die Kapazitäten bei vollbesetztem Stadion schon etwas beengend wirkten, lässt der neue, fast 800 Quadrat große Business-Bereich keine Wünsche mehr offen. Hell und freundlich mit mehr Blick in den Stadionbereich, großzügigen Lounge-Ecken, wie beispielsweise die WAGNER-Lounge sowie viel mehr Sitz- und Essplätze als vorher, bieten ein perfektes Eishockey-Erlebnis.

Auch in der obersten Kategorie, bei den Logen, wurde zugelegt. Auf der Ostseite entstanden neue Logen mit großen Glasfronten, die sich aktuell teils noch nicht ganz fertig eingerichtet sind. Die ersten Gäste einiger Sponsoren durften jedoch schon Spiele aus dieser erhöhten Position verfolgen.

Die Gäste der erdgas schwaben Loge rund um Klaus-Peter Dietmayer (mitte). Die Loge ist übrigens im Eishockey-Style eingerichtet, der Tisch ist beispielsweise ein Puck und die Wand stellt ein Tor dar.

Gastronom Leo Dietz mit seiner Panther-Crew

Prozessauftakt

Schlamperei am Curt-Frenzel-Stadion wird verhandelt Am Morgen des 23. Oktober war Prozessbeginn am Augsburger Landgericht zum Pfusch beim Umbau des Curt-Frenzel-Stadions. Die Stadt verklagt die Architekten laut Augsburger Allgemeine auf 1,1 Millionen Euro. Die Stadt sei nicht ausreichend auf die Verschlechterung der Sicht durch Änderungen beim Bau der Tribünen durch die Architekten informiert worden. Die Aufschreie der Fans, die damals die eingeschränkte Sicht lautstark und auch plakativ anprangerten, bleiben in Erinnerung. Banner mit der Aufschrift „Wo ist der Puck?“ und Augenbinden der Zuschauer untermauerten den Protest. Aufgrund von Brandschutzvorschriften war damals die Stufenhöhe geändert worden. Die Architekten teilten diese Anpassung wohl mit, jedoch wurden die damit einhergehenden Sichtbehinderungen nicht berücksichtigt.

Archivbild aus dem Jahre 2010.

Bildquelle: Max Riedel

Die Familien Sieber (Herbert Mayer) mit Panther Hauptgesellschafter Lothar Sigl (2. v.l.)


Sport

Kurz & knapp mit Marketing-Manager

Leo Conti

Hallo Leo, wie gefällt Dir Dein neues Aufgabengebiet bei den Augsburger Panthern? ªª An den Spieltagen ist es hin und wieder sehr stressig für mich, aber ansonsten gefällt es mir sehr gut, die Weiterentwicklung mit voranzutreiben.

Wenn Du an den Spieltagen selbst im Stadion bist und die Mannschaft spielen siehst, vermisst Du dann die aktive Sportler-Zeit? ªª Nein, ganz und gar nicht. Es war ja meine eigene Entscheidung mit dem Profi-Sport aufzuhören. Außerdem bin ich ja immer noch ein Panther, nur eben jetzt im „Hintergrund“.

Auch Leo Conti freut sich über den Mehrwert durch Bob’s Terrasse

Charmante Indoor-Terrasse Bob’s Terrasse bildet eine eigene Kategorie im CFS Wie schon in der vergangenen Ausgabe berichtet, bietet Bob’s Terrasse eine einmalige Lage im Curt-Frenzel-Stadion. Diese neu geschaffene Kategorie bietet All-Inclusive-Verpflegung mit direktem Blick auf die Eisfläche beim Essen. So lässt es sich leben. Das zeigt auch die Resonanz auf die Facebook-Verlosung für die Plätze, die TRENDYone regelmäßig vergibt. Zu kaufen gibt es die Karten natürlich auch regulär. Für 69,- Euro pro Person sind der Platz am Vierertisch und die Verpflegung in Selbstbedienung in Kombination mit dem fantastischen Blick aufs Eis erhältlich (Mindestabnahme: zwei Tickets). Alternativ lässt sich „Bob’s Terrasse“ auch als Upgrade zu einem bereits erworbenen

Ticket für 35 Euro hinzubuchen. Das Speisenangebot besteht beispielsweise aus Pizza, Pasta und Eintopfgerichten. Abwechslung und der besondere Charme von Bob’s Lokalitäten sind inbegriffen. Damit bietet Bob’s Terrasse eine gelungene Erweiterung des Angebotes für die Fans im neuen CFS. Weitere Infos und Ti-

ckets unter: www.aev-panther.de/tickets/ bobsterrasse.html

Hinter den Kulissen

Sponsorentreffen im Curt-Frenzel-Stadion Am Dienstag, den 22. Oktober, luden die Verantwortlichen des Augsburger Eishockey Vereins die Sponsoren zu einem Blick hinter die Kulissen ein. In zwei Gruppen führten Leo Conti und Duanne Moeser die Sponsoren-Vertreter durch das neue Stadion. Abwechslend zu den zeitversetzten Rundgängen gab es ein herzhaf-

tes Buffet. Nach Essen und Führung hatten die Panther-Förderer beim Get together Gelegenheit sich auszutauschen.

Kommende Heimspiele:

VS. Fr. 01.11.2013 / 16:30 Uhr Panther vs. Grizzly Adams Wolfsburg

VS. So. 17.11.2013 / 14:30 Uhr Panther vs. Krefeld Pinguine

VS. Fr. 22.11.2013 / 19:30 Uhr Panther vs. Schwenninger Wild Wings


TRENDYone Fitness

And the winner is...

Chris!

Wir haben in der vorletzten Ausgabe über die Wette zwischen unseren Trainern Oli und Chris berichtet. Nach drei Monaten harter Arbeit, Schweiß, Tränen und gegenseitigen Anfeindungen haben wir nun einen Gewinner: Chris! Er konnte sich mit einem Oberarmumfang von 38,5 cm gegen Oli mit einem Umfang von 36,0 cm durchsetzen. Ehre, wem Ehre gebührt: Chris ist der verdiente Sieger! Nichtsdestotrotz müssen wir unserem Oli ein riesiges Kompliment aussprechen. Er hat sich unglaublich gesteigert und ist Chris zwischenzeitlich näher gekommen, als diesem lieb war. Wir haben beide dauerhaft begleitet und konnten sehen, wie sich der Wettkampf positiv auf die Motivation ausgeübt und beide beflügelt hat. Im Detail konnte Chris seinen Armumfang in drei Monaten um 2 cm steigern, Oli

seinen sogar um 2,5 cm. Und auch wenn sich die Streithähne während des Wettkampfs nicht grün waren, sind sie doch Freunde geblieben. Wir haben beide zum Interview gebeten. TRENDYone Fitness: Chris, als Sieger bekommst Du natürlich jetzt den Vorzug. Wie fühlt sich der Sieg an? ªª Chris: Ein Sieg fühlt sich natürlich immer gut an. Ich möchte mich hiermit bei einigen

www.facebook.com/trendyonefitness

Partnachweg 1 · 86165 Augsburg

www.trendyone-fitness.de *Wochenbeitrag 3,99 €, Vertragslaufzeit 12 Monate, zzgl. einmalige Aufnahmegebühr i. H. v. 18,90 €, Duschen je Vorgang 0,50 € / 5 Min. Ab dem 2. Jahr der Mitgliedschaft beläuft sich die Gebühr für die Wasserflatrate auf jährlich 10 €. Umfassende Informationen unter www.trendyone-fitness.de.

facebook.com/trendyonefitness


TRENDYone Fitness Lokales Mitgliedern des TRENDYone Fitness bedanken, die mich immer wieder angefeuert haben. Das gab zusätzliche Motivation. TRENDYone Fitness: Hattest Du zu einem bestimmten Zeitpunkt Angst, dass Oli Dich einholt? ªª Chris: Ja hatte ich wirklich. Im ersten Monat hat Oli wirklich sehr gut aufgeholt, ein klein wenig Panik machte sich bei mir da schon bemerkbar.

TRENDYone Fitness: Welche Trainingsmethode war für Dich die richtige? ªª Chris: Ich habe im ersten Monat meinen bisherigen Trainingsplan beibehalten. Als mir Oli aber immer näher kam, stellte ich den Trainingsplan komplett um. Im Fokus standen nun die Arme. Von einem Mitglied bekam ich den Tipp, 10x10-Sätze auszuprobieren. Und siehe da, es ging etwas voran. TRENDYone Fitness: Oli, auch Du hast Dich ins Zeug gelegt und bist auch sehr nahe an

Chris heran gekommen. Fühlst Du Dich als der heimliche Sieger? Immerhin konntest Du Deinen Armumfang um einiges mehr steigern als Chris. ªª Oli: Als heimlichen Sieger würde ich mich jetzt nicht bezeichnen. Nochmal Glückwunsch an Chris! Ich bin aber sehr froh, nach meiner Verletzung wieder in eine gute Form gefunden zu haben und werde diesen Weg sicherlich weiter gehen. TRENDYone Fitness: Ab wann war Dir klar, dass Du es nicht schaffen wirst und wie hat sich das auf Dein Trainingsverhalten ausgewirkt? ªª Oli: Das war ca. einen Monat vor Ablauf der Wette. Natürlich muss ich zugeben, dass das meine Motivation erheblich gedämpft hat. Das spricht eigentlich sehr für das Wettkampfmodel. Ich konnte mich davor öfter zum Training motivieren, obwohl es auf der Couch sehr bequem war. TRENDYone Fitness: Du warst durch die Wette im TRENDYone Magazin, jedoch auch im Internet, vor allem auf Facebook sehr im Rampenlicht. Beeinflusst diese Präsenz das Training? ªª Oli: Die Resonanz war natürlich interessant, um mal eine Einschätzung von außen zu bekommen. Ich muss sagen, dass mich Äußerungen pro Chris noch mehr motiviert haben. Aber generell habe ich versucht, mein Ding zu machen, und ich glaube, das ist mir auch ganz gut gelungen.

Oli

TRENDYone Fitness: Danke Euch beiden für eine echt interessante Dokumentation!

Chris

Höchste Qualität zum günstigen Preis • Büroreinigung • Umzugsreinigung • Treppenhäuser

• Fensterreinigung • Einkaufshäuser • Spezialreinigung

Wir haben zuverlässige, qualifizierte Mitarbeiter, langjährige Erfahrung und immer die richtige Lösung für Sie!

ner t r a P s g n u g i n i e R r e Offiziell tness i F e n o Y D N E R T d n u e von TRENDYon

Burgfriedenstr. 21 • 86159 Augsburg • Mobil 0162 / 4 46 41 98


Kinotipps

„Escape Plan“

„You’re Next“ Start: 07.11.2013 FSK: FSK 18 Filmlänge: ca. 95 min Genre: Thriller/ Horror Horror-Thriller mit Anlehnungen an die Terror-Filme der Siebzigerjahre, in dem sich eine Familie gegen eine Horde maskierter Mörder zur Wehr setzen muss. Als Schriftsteller Crispian mit seiner Lebensgefährtin Erin im abgelegenen, noblen Landhaus seiner wohlhabenden Eltern eintrifft, wollen sie gemeinsam mit den drei anderen Brüdern und ihrem Anhang

den 35. Hochzeitstag der Eltern feiern. Die Geschwister sind sich jedoch nicht grün und brechen rasch einen offenen Streit vom Zaun. Sie ahnen nicht, dass ihre Nachbarn bereits einem Verbrechen zum Opfer gefallen sind und dieselben maskierten Männer nun ihr Haus die kommende Nacht hindurch belagern und aus dem Schutz der Dunkelheit die Gäste dezimieren.

„Thor - The Dark Kingdom“ Start: 31.10.213 Filmlänge: *

FSK: ** Genre: Fantasy/Science Fiction

Actionreiches, auch humoriges Sequel, in dem der Marvel-Comic-Held mit seinem verräterischen Bruder zusammenarbeiten muss, um seine Welt und die der Menschen zu retten.

Macht im ganzen Universum zu übernehmen und es in ihr dunkles Königreich zu verwandeln. Nicht nur die Zukunft Asgards steht auf dem Spiel, sondern auch die der Erde.

Thor muss ausgerechnet seinen verräterischen Bruder Loki um Hilfe bitten, um die totgeglaubten schwarzen Elfen zu bekämpfen. Unter der Führung des grausamen Malekith vesuchen sie die

Es gibt nur einen Marvel-Superhelden wie ihn: Nach den Megaerfolgen von „Thor“ und „Marvel’s The Avengers“ kehrt Chris Hemsworth in THOR: THE DARK KINGDOM als schlagkräf-

Gratis-Online Reservierung: www.cinemaxx.de/augsburg

FSK: ** Genre: Action/ Thriller

Actionthriller über einen Sicherheitsprofi, der nach einer Intrige in einem Hightech-Gefängnis landet, das seine Fähigkeiten auszubrechen so brutal testet wie die zu überleben. Aus 14 Gefängnissen ist Breslin bereits ausgebrochen und hat damit seiner Firma für Sicherheitstechnik hohe Profite verschafft. Für seinen lukrativsten Auftrag

lässt er sich ohne Kontakt zu seinen Mitarbeitern in ein neues Hightech-Gefängnis an geheimem Standort einschleusen, dessen Ausbruchssicherheit er für die CIA überprüfen soll. Doch schnell wird Breslin klar, dass er in eine brutale Falle getappt ist und mit Mithäftling Rottmayer eine Fluchtmöglichkeit finden muss, um wieder ein Leben in Freiheit führen zu können.

tiger Göttersohn auf die große Leinwand zurück. In einer genialen Neubesetzung übernahm Alan Taylor, der durch TV-Serien wie „Game of Thrones – Das Lied von Eis und Feuer“, „Mad Mad“, „Die Sopranos“ Kultstatus genießt, die Regie der heiß erwarteten Fortsetzung des göttlichen Blockbusters. Neben geballter Kraft, extrem schlagfertigem Humor sowie bildgewaltigen und adrenalintreibenden Actionszenen wartet THOR 2 mit einem einmaligen Starensemble auf: Neben den Oscar®-Preisträgern Natalie Portman („Black Swan“) und Anthony Hopkins („Hitchcock“, „360“) an Elba („Prometheus – Dunkle Zeider Seite von „Thor“ Chris Hems- chen“, „Thor“), Kat Dennings („2 worth („Marvel’s The Avengers“, Broke Girls“) und Jaimie Alexan„Snow White and the Huntsman“) der („Last Stand“). Als neuer, verbrillieren erneut Tom Hiddleston flucht böser Gegenspieler Thors, („Marvel’s The Avengers“, „Ge- begeistert Christopher Eccleston fährten“), Stellan Skarsgård („Ver- („G.I. Joe – Geheimakte Cobra“, blendung“, „Melancholia“), Idris „Song for Marion“).

CinemaxX Reservierungshotline: Telefon: 040 80 80 69 69

Täglich: 10.00 – 21.00 Uhr. zzgl. 0,70 Aufschlag je Karte

* Die Filmlänge stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest ** Die Altersfreigabe stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest

Start: 14.11.2013 Filmlänge: ca. 116 min


ng: Zur Einstimmu Eine Flasche ini M Jules Mumm

„Fack ju Göhte“ Vorpremiere am Mittwoch, 6. November Ein Angriff auf die Lachmuskeln: So einen Aushilfslehrer wie Zeki Müller (Elyas M’Barek) hat die überkorrekte Referendarin Lisi Schnabelstedt (Karoline Herfurth) auch noch nicht erlebt: Er sieht sexy aus, hat eine größere Klappe als die Schüler und bekommt mit seinen ruppigen Lehrmethoden sogar die Chaotenklasse 10b in den Griff. Wer zum Teufel ist dieser Typ und was macht er an der Schule? Ganz einfach: „Herr Müller“ kommt frisch aus dem Gefängnis und will an seine Beute, die unter der neuen Turnhalle der Goethe-Gesamtschule vergraben liegt. Doch als Lisi das Geheimnis lüftet, ist sie Zekis Charme längst verfallen. Zur Einstimmung gibt’s exklusiv eine Flasche Jules Mumm Mini – alles zusammen für nur 9 Euro (ggf. Logen-, Reservierungs- und Filmzuschlag). Alle Infos auf www.cinemaxx.de/ladiesnight

Mit freundlicher Unterstützung von


(Foto: www.erwin-binder.de)

Lokales

Duzent ro -P d un J -D up h as M r de n re h fü ds n Deutschla im Gespräch mit Dominik Koislmeyer Mashup-Germany

Auf Soundcloud verzeichnet er aktuell über 20 Millionen Plays und seine legendären „Top Of The Pops“-Mixe erreichten bislang mehr als 40 Millionen Menschen auf Youtube. Der gebürtige Kölner mit amerikanischen Wurzeln war auch 2013 wieder zu Gast in Augsburg. Dominik Koislmeyer hat mit ihm gesprochen. Im Oktober warst Du gleich zweimal für Gigs in der Region (Moospark, Pöttmes und Kesselhaus, Augsburg) und das Fantasyland ist ja – was Deine Fans angeht – deutschlandweit ganz oben mit dabei... ªª Auf jeden Fall ist Augsburg eine der FanHauptstädte! Wenn ich nach meiner Facebook-Fan-Statistik gehe, seid ihr immer oben mit dabei. Ich habe ja schon ein paar Mal hier bei euch gespielt und es waren auch immer

großartige Partys. Die Unterstützung durch Dich und die Radio Fantasy Feierstarter-Show hilft da natürlich auch sehr. Du hattest einen Bandscheibenvorfall! Was hast Du angestellt? Zu schwer gehoben, zu extremen Sex gehabt, zu viel auf der Bühne rumgesprungen? ªª Eines von denen war‘s, ich werde jetzt nicht sagen was genau... (lacht). Ne, das

yer

& Dominik Koislme

ist natürlicher Verschleiß. Also ich bin jetzt auch 29 Jahre und habe in den letzten zwei bis drei Jahren eine Hardcore-Tour durchgezogen, ohne große Unterbrechungen, plus normaler Arbeit und was man sonst noch so für Verpflichtungen hat. Ich denke einfach, dass mein Körper mir jetzt gesagt hat, mach‘ mal ein bisschen langsamer und schalte einen Gang runter. Aber trotz Verletzung hast Du gleich wieder aufgelegt. Ist das nicht ein bisschen riskant? ªª Ich habe das natürlich vorher abchecken lassen und war es schön im MRT, in der Röhre. Mein Arzt hat mir versichert, dass ich keine Gefahr der Querschnittslähmung habe, wenn ich es ein bisschen übertreibe. Es ging mir eigentlich erstaunlich gut, habe eine lustige Schiene bekommen und fühle mich seitdem noch älter. Die Bewegung schadet ja auch


Lokales nicht – ich habe sogar den Eindruck, dass es schon wieder besser wird. Wann kommt der Stützstrumpf? ªª Den trage ich schon lange – aber eher aus kosmetischen Gründen (lacht)! Du hast im Sommer dieses Jahr auf einigen großen Festivals gespielt... ªªJa, das war sehr geil! Es war meine erste richtige Festival-Saison, ich habe bisher immer nur so kleinere Sachen gespielt. Dieses Mal waren Spring Break in Kroatien, Summer Splash in der Türkei und einige andere große Events mit dabei. Es hat auch echt richtig Spaß gemacht, auf jeden Fall! Was sagt Dein Bookingkalender? Bleibst Du erstmal in Deutschland oder steht international auch wieder was an? ªª Im Dezember geht’s wieder nach Israel, nach Tel Aviv. Außerdem steht jetzt der Snow Break in Österreich mit Seeed und ein paar anderen coolen Acts an. Nächstes Jahr geht’s wieder nach Brasilien und Nordamerika und in Kürze geht’s jetzt auch nach Oxford, da freue ich mich sehr drauf. Dein Name sagt aus, dass es um Mashups geht, allerdings hast Du ja auch das technische und musikalische Wissen und Können, um beispielsweise selbst einen Song rauszubringen. Warum ist das bisher noch nicht geschehen? ªª Bislang habe ich deswegen nur Mashups gemacht, weil es natürlich auch das ist, wofür mich meine Fans in der Regel haben wollen. Das war bisher immer der Anspruch. Es gibt schon Überlegungen originelle Produktionen zu machen, aber da gibt es dann 2014 weitere Infos dazu. Gibt es einen Künstler, den Du auf keinen Fall in einen Mashup von Dir mit aufnehmen würdest? ªª Das gibt’s nicht und das ist auch das schöne beim Thema der Mashups, dass sie eigentlich auch keine Grenzen kennen. Ich habe früher immer gesagt, es gibt bestimmte Leute, wie zum Beispiel Sido, wo ich keinen Bock drauf habe, aber selbst das habe ich als alte Mashup-Schlampe hinter mir. Also denke ich, ich kann das verneinen.

Augsburg ist eine der Fan-Hauptstädte Welche Farbe trägt die Unterhose? ªª In der Regel farblos. Ich bin glaube ich Boxerhorts mit relativ konservativ unterwegs und gehe da im normalen H&M-Look durch. Du gehörst aber nicht zu der Sorte DJ, die sich vom Veranstalter dann neu einkleiden lassen und zwei Wechsel-Shirts und -Shorts verlangen? ªª Nein, aber ich habe echt mal drüber nachgedacht, zwei schwarze T-Shirts in den Vertrag zu schreiben, weil ich auf jedem Gig in

Mashup der Regel drei T-Shirts durchschleife und die dann aus irgendwelchen Gründen immer im Club liegen lasse. Ich kaufe mir also momentan im Monat so 30 bis 40 schwarze T-Shirts.

Ein Mashup ist ein Song, der aus mindestens zwei bereits bestehenden Musiktiteln neu zusammengemischt worden ist. Stil und Genre der verwendeten Titel sind dabei irrelevant.

Was hört Mashup-Germany privat für Musik? ªª Wenn ich am See liege, wahrscheinlich gepflegten Roots-Reggae und wenn ich im Club bin, gerne einen schönen Jackson 5-Remix. Du hast über 155.000 Facebook-Fans! Das ist mehr als amtlich... ªª Cool! (lacht) Ich weiß noch, letztens hat mir ein Kumpel zu 150.000 gratuliert, das ist noch gar nicht so lange her, deswegen bin ich jetzt auch etwas erstaunt. Ich versuche mich von diesen Zahlen echt fernzuhalten. ...sind die Fans alle echt oder vielleicht, wie bei den Z-Promis der Nation, doch gekauft? ªª Also das kann ich versichern, da ist jeder einzelne Fan echt! Jeder, der Mashup-Germany schon länger verfolgt, hat gesehen, wie es von 500 auf 1000, 5000 und weiter ging. Deswegen rege ich mich immer so auf, weil es in der DJ-Szene mittlerweile sehr beliebt

ist, sich seine Fans zusammenzukaufen. Da haben andere Kollegen dann 300 Fans aus Vietnam oder Indien und das regt mich furchtbar auf, weil ich für jeden dieser Fans hart gearbeitet habe. In den letzten Wochen sind verhältnismäßig wenig Mashups von Dir online gestellt worden. Was ist los? Kommt da demnächst wieder etwas mehr? ªª Ja, das hat durchaus seine Gründe gehabt, dass ich in den letzten Wochen wenig released habe. Ich habe durchaus produziert, aber ich wollte die Sachen so ein bisschen zurückhalten und sammle für ein neues Album. Und zum anderen habe ich auch mit meinem Jahresmashup „Top Of The Pops“ angefangen, was natürlich auch sehr viel Zeit frisst. Aber ich kann auch schon verraten, dass in Kürze ein deutsches Mashup kommen wird. Keule und Alligatoah sind mit dabei – da dürfte bald was sehr nettes kommen.


Nightlife Nightlife Yum Club

PM

Moos.park

Augsburg

Untermeitingen

Pรถttmes


Nightlife Nightlife Ratskeller

Augsburg

31//10//2013

AB 20 UHR ALL STYLES OF MUSIC

donnerstag

FEIERN VOR DEM FEIERTAG

HALLOWEEN!

!

FREITAG, 1. NOVEMBER 2013 (ALLERHEILIGEN) GESCHLOSSEN!

Michaeli Jahrmarkt

samstag

SMÜ freitag

2//11//2013 dj el mar

MUSIC OF THE 90ties

PRISMA 90er PARTY

8//11//2013

CHARTS & PARTYBEATS

dj maggi

„SCHREI SCHREI VOR GLÜCK“ samstag

9//11//2013 dj marc scream

BLACK, HOUSE & PARTYBREAKS

PRISMAtunes freitag

15//11//2013 dj maggi

CHARTS & PARTYBEATS

FLIRT FRIDAY samstag

16//11//2013 dj roy le freak

BLACK, SOUL, R‘n‘B & HIP-HOP

BLACK BEAT NIGHT freitag

22//11//2013

CHARTS & PARTYBEATS

dj el mar

SMIRNOFF samstag

23//11//2013

BLACK, HOUSE & PARTYBREAKS

dj marc scream

PRISMAtunes freitag

29//11//2013 dj maggi

CHARTS & PARTYBEATS

FRIDAY samstag

30//11//2013 dj marc scream

BLACK, HOUSE & PARTYBREAKS

PRISMAtunes RUMmachen VORSCHAU DEZEMBER

!

7//12//2013

samstag

bayern3 dj tonic

PRISMA Ü30 PARTY

B2 · AUSFAHRT BÄUMENHEIM SÜD · GEWERBEGEBIET

MEHR INFO‘S UNTER WWW.DISCOPRISMA.DE


r

be m e v o 9. N Riegele Honky Tonk® Das Augsburger Kneipenfestival Eine Nacht - eine Stadt - 25 Bands und 3 DJs Riegele Honky Tonk® – längst ein Begriff, der für fantastische Stimmung bei allen Fans der handgemachten Livemusik steht. Auch bei der mittlerweile zwanzigsten Auflage verwandelt sich Augsburg in eine Hochburg der Livebegeisterten. Ob Funk oder Salsa, ob Blues oder Rock, ob Rock oder Rock’n’Roll, ob Soul oder Son, ob laut oder leise, melancholisch oder feurig - das Riegele Honky Tonk® bietet für jeden Musikgeschmack, jedes Alter und jede Seelenstimmung mit Augsburger Lokalmatadoren und internationalen Künstlern genau das Richtige. Es ist, quer durch die Stadt, quer durch die Jahrzehnte und quer durch viele Musikstile, ein wahres Feuerwerk an musikalischen Leckerbissen geboten. Stellen Sie sich aus dieser Vielfalt Ihr eigenes und ganz persönliches Programm zusammen. Lassen Sie sich in diesem facettenreichen Klangteppich treiben und mitreißen. Freuen Sie sich auf dieses besondere Musikereignis und genießen Sie den Abend! So funktioniert’s Einmal bezahlen, überall live dabei! Am besten erwirbt man die Eintrittskarte mit einem dicken Preisvorteil für 11 Euro bereits im Vorverkauf. Der besondere Clou daran: Mit einer Vorverkaufskarte spart man 3 Euro pro Person und auch die Benutzung der in zehn Richtungen verkehrenden Nachtexpressbusse (nur avg und GVG) ist im Ticket beinhaltet. Dieses Ticket tauscht man am Veranstaltungsabend an einer der beteiligten Kneipen gegen ein Armbändchen ein und erhält damit Zutritt zu allen Live-Konzerten. Tickets in Vorverkauf gibt es bis 8. November inklusive Kombi-Ticket für Bus und Bahn für 11 €:

• • • • • • • •

in allen beteiligten Gastronomiebetrieben in der Riegele BrauWelt im Artistico in der Kresslesmühle im CinemaxX beim AZ-Kartenservice RT.1 bei TRENDYone Fitness bei der Regio Augsburg bei Ihle in Augsburg (Bahnhofstr. 18, Friedberger Str. 157, am Kö, Apothekergässchen 2), in Friedberg, (Ludwigstr. 40), Gersthofen (Bahnhofstr. 13 im CityCenter), in Stadtbergen (Hagenmähderstr. 10)

• Online-Bestellung zur Abholung in allen Ihle Filialen unter www.ihle.de.

• Online-Bestellung für Postversand nach Hause oder zur Abholung an eine Abendkasse unter www.riegele-honkytonk.de Tickets an der Abendkasse Kurzentschlossene können ab 19 Uhr noch an den Abendkassen in allen Lokalen zuschlagen. Hier kostet das Bändchen dann 14 €. Kombiticket Jeder, der seine Karte im Vorverkauf gelöst hat, kann ab 19 Uhr in den Tarifzonen 10 und 20 alle Linien der Augsburger Verkehrsgesellschaft und Gersthofer Verkehrsgesellschaft kostenfrei nutzen, sein Auto daheim stehen lassen und sich einem entspannenden Abend, ohne Sorge um den Führerschein, hingeben. Auch wenn’s etwas später werden sollte, steht dem groovigen Vergnügen nichts im Wege: Die ab dem Königsplatz zwischen 1 und 4 Uhr regelmäßig zu jeder vollen Stunde in zehn Richtungen verkehrenden Nachtexpressbusse (nur avg und GVG) bringen jeden Besucher (kostenfrei hier gilt das Eintrittsbändchen als Fahrschein) wieder sicher nach Hause. Auskünfte über die Fahrpläne gibt es auch unter www.stawa.de/ fahrgaeste/linienfahrplaene.php Eintrittsarmbändchen = Gutschein Nach dem Livemusik-Spektakel lässt sich das Eintrittsarmbändchen bei Pizzabob in Augsburg gegen ein Stück Pizza eintauschen. Teilnahmebedingungen auf dem Armbändchen und unter www.riegele-honky-tonk.de Mehr Infos, Musik, Filme... Einen ersten Ausblick auf die lange Kneipenwandernacht bietet die Festival-homepage. Hier gibt es nicht nur ausführliche Informationen zum Festival, Links zu Fahrplanauskünften, detaillierte Beschreibungen der auftretenden Bands mit Verlinkungen zu deren Homepages, MySpace- und YouTube-Seiten, sondern auch noch jede Menge Audio- und Videodateien als Appetitanreger. Außerdem gibt es ein Gewinnspiel. Mit etwas Glück winken Freikarten für das Festival! Stellen Sie sich Ihr persönliches Programm zusammen: www.riegele-honky-tonk.de


Nightlife Nightlife Kesselhaus

Augsburg

Peaches

Augsburg

Prisma

Asbach-B채umenheim


Nightlife

r e t s ü l f e g e n e Sz

Bavaristo vor dem Aus! Das Schnellrestaurant in Aichach-Ecknach sollte mit seiner bayerischen Küche ein Modellprojekt für den ganzen Freistaat sein. Jetzt muss bis Dezember dringend ein Investor gefunden werden, da der Betreiber Werner Schmid einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Augsburg gestellt hat. Das Konzept des Bavaristos galt als innovativ, Events bis spät in die Nacht hinein sorgten für Abwechslung. Und es liegt verkehrsgünstig

im Ecknacher Gewerbegebiet. Viele Firmen sind in der Nähe. Schmid habe sich mehr Einnahmen erhofft, als letztlich in die Kasse geflossen sind. Mindestens bis zum 30. November kann das Personal weiter beschäftigt werden, danach soll das Insolvenzverfahren eröffnet werden. Außer es findet sich ein Investor. Der große Zeitdruck macht die Suche schwierig.

Augsburg feiert Silvester Seit 2005 findet Augsburgs erfolgreichste Silvester-Party im Kongress am Park statt. Alljährlich zieht sie tausende Besucher aus Augsburg und Umgebung an. Auch dieses Jahr wird Szenegastronom Harry Winderl ein Event der Superlative veranstalten und den neu gestalteten Kongress am Park zum glamourösten Treffpunkt der Fuggerstadt ma-

chen. Karten sind für Dinner-Buffet & Gourmet-Menüs oder nur für die Party erhältlich. Es gibt wieder zahlreiche Areas mit DJ´s für jeden Geschmack und Top-Live-Acts sowie Augsburgs größtes Silvester-Feuerwerk. Der Karten-VVK beginnt ab 12. November 2013 im Cinemaxx Augsburg. Weitere Infos unter www.unschuld.com

Weg frei für das neue MAX 23

Adieu Pow Wow Seit 1. Oktober ist am ehemaligen POW WOW (zuletzt: MOM MOd) eine große Bautafel zu finden. Am 23. Oktober rückten die Bagger zum Abriss an. Wie sind nun die weiteren Planungen? Wir haben bei Josef Eser, dem Geschäftsführer der ESER & conform Projektentwicklung und Wohnungsbau GmbH & Co. KG, dem neuen Eigentümer des Grundstücks am Judenberg, nachgefragt: „Bis Ende November wird das alte Gebäude abgerissen, danach stehen Tiefbauarbeiten und archäologische Grabungsmaßnahmen an. Wir hoffen, im Frühjahr 2014 mit den Bauarbeiten

beginnen zu können. Die Fertigstellung des Neubaus, der sich umstandslos in das alte Stadtbild einfügt, planen wir Mitte des Jahres 2015.“ Den Zuschlag für die Fassadengestaltung hat Prof. N. Miroslav Sik aus Zürich bekommen. Für seinen Vorschlag hat sich der Baukunstbeirat der Stadt Augsburg entschieden. Im Detail können sich aber noch Änderungen ergeben. Die Architektenpläne wurden vom Bauamt und den Verantwortlichen aller zuständigen Behörden befürwortet.

Die erste Illustration des neuen MAX 23 Bildquelle: ESER & conform

Las Vegas feeling auf dem Presseball Für den diesjährigen Presseball am 9. November im Kongress am Park hat sich das Presseball-Team wieder etwas Neues einfallen lassen. Zusätzlich zur Tombola gibt es nun eine weitere kurzweilige Attraktion und gleichzeitig Erlösquelle zugunsten der Kartei der Not. Hinter dem Kleinen Foyer wird erstmals ein Casino eingerichtet. Die Pres-

seballgäste können dort unter dem Motto „Spielend gewinnen mit der Kartei der Not“ bis zwei Uhr nachts um attraktive Preise wie beispielsweise einen Mähroboter, einen Kurztrip in ein Steigenberger Hotel und vieles mehr spielen. Dazu stehen Roulette und Black Jack sowie „echte“ Croupiers der Bayerischen Spielbank Lindau bereit.


Nightlife Nightlife Mo club

Imperio

Augsburg

Lauingen


Die Dezember-Ausgabe von TRENDYone erscheint am 29. November 2013

Eventguide Augsburg für November 2013 Alle Veranstaltungen finden Sie tagesaktuell unter www.trendyone.de

9. November 2013 Das Programm in aller Kürze

annaCAFE: Kamasutra, Sound der 60er und 70er Jahre. ansprechBar: Rob‘n‘Rol, zwei Gitarren - unzählige Hits! Artistico in der Mühle: Fux Solo, Akustik-Rock, Rock- und Popklassiker. Bäckerei Ihle am Kö: RatRaceKillers, ehrlicher handgemachter Rock. Brauhaus 1516: The Rock, Rockmusik aus den 80er, den 90er Jahren. Cafe am Milchberg: H & C, Rockcover. Capitol: Funkoustic und Jazoum, Soul, Funk, Jazz und Loungeklänge. Commerzienrat: Rockhouse, Top-Rock-Klassiker und aktuelle Charts. Enchilada: Biko & the Damaged Labour Horns, Rock, Blues und Soul. Flannigans Post Pub: Black Rain, Rock und Hardrock. Flannigans Post Mexican Bar: Double Trouble, 80er-Jahre Fuggerkeller: Jam as united, Funk und Soul. Kaffeehaus Anno 1578: Lee Mayall – Soul, Rock’n’Roll und Blues. Henry‘s Coffee World: Hot House, purer Soul und Funk. Kaffeehaus Dichtl: Red Cap Cats, Rock’n Roll und Rockabilly. Kesselhaus: Pig & Dan Live-Act/Arno F/Daniel Albrecht, clubbige Techno-Sounds. Murphy‘s Law: Tir Nan Og, Irish Folk und Akustikrock. Odeon: Control Bacano, Urban Latin Groove. Papa Sanchez: Rockin Fifties, Rock’n’Roll, Boogie und Rhythm’n’Blues. Riegele Biermanufaktur: Silvertown, Party Evergreens von den 60er bis heute. Striese: phonicplus, moderne Grooves aus Soul/Rock/Funk. Thing: Revelling Crooks, Klezmer-Country-Balkan-Speedfolk. Thorbräukeller: Grumpy Old Men und TBA Band, Cover Rock und Pop. Yum Club: DJ Dominik Koislmeyer, Dance und Housemusic.

01.

Fr.

SVEN VÄTH Kesselhaus Augsburg 01/11/2013 // 22 Uhr Er kam, sah und siegte … Das trifft in der Technoszene eigentlich nur auf einen Mann zu: Sven Väth! Kein anderer bewegt die Massen seit 1982 so zum Tanzen wie er! Er, der Untergrundtechno salonfähig gemacht hat, stattet uns seinen alljährlichen Besuch im Kesselhaus Augsburg ab und wird Euch den Boden unter den Füßen wegziehen. Unterstützt wird der Techno-Father von Maurizio Schmitz. www.kesselhaus.eu

AEV Augsburger Panther - Grizzly Adams Wolfsburg 16:30 Uhr Backside Fantastic Friday 20:00 Uhr Deeds normaler Öffnungstag 22:00 Uhr Grilln Chill normaler Öffnungstag 11:00 Uhr Kesselhaus Sven Väth 22:00 Uhr Liquidclub Freitagsfeierei 22:00 Uhr M-Eins DJ Tues - 22:00 Uhr Mahagonibar Electric Maha 22:00 Uhr Mo Club Big Mo - 22:00 Uhr Peaches normaler Öffnungstag -

19:00 Uhr PM Urban Pearls 21:00 Uhr Prisma We love friday 21:00 Uhr Ratskeller normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Rockfabrik Thank God it's Friday! - 21:00 Uhr Samok normaler Öffnungstag 17:00 Uhr Schön&Wild Halloween Weekend - 22:00 Uhr Tropicana Der Die Das Geilste - 21:00 Uhr W3 Ladies Night 21:00 Uhr Who Club Freitag Who? 22:00 Uhr Zeitlos VIBE - RNB/ HIPHOP/CLASSICS 22:00 Uhr

02.

Sa.

Backside Super Saturday 22:00 Uhr Cube One - 22:00 Uhr Deeds normaler Öffnungstag 22:00 Uhr Grilln Chill normaler Öffnungstag 11:00 Uhr Kesselhaus Party hoch 3 23:00 Uhr Liquidclub Saturdays Party 23:00 Uhr M-Eins 90er Razz Promo 22:00 Uhr Mahagonibar Ping Pong Pussy Party - 22:00 Uhr Mo Club Die Party bist Du! 22:00 Uhr Moritz saturday night clubbing 22:00 Uhr

Ostwerk Lost in Music 21:00 Uhr Papa Sanchez Saturday Night Fever - 18:00 Uhr Peaches normaler Öffnungstag 19:00 Uhr PM Fantasy Feierstarter Feierei - 21:00 Uhr Prisma Die 90er-Party 21:00 Uhr Samok normaler Öffnungstag 17:00 Uhr Schön&Wild Halloween Weekend - 22:00 Uhr Spectrum Ü30 PARTY - die Kultparty gibt es jetzt auch in Augburg - 21:00 Uhr Tanzbar Lets Dance – Discofox & Mehr - 20:00 Uhr Tropicana DJ Paolo`s Black Saturday - The Original - 22:00 Uhr

Who Club Samstag Who? 22:00 Uhr Yum Club YUMSTAG - Bei den anderen ist nur Samstag! 22:00 Uhr

03.

So.

AEV EHC Red Bull München Augsburger Panther - 16:30 Uhr Allianz Arena 1860 München - SG Dynamo Dresden 13:30 Uhr FCA FC Augsburg - 1. FSV Mainz 05 - 15:30 Uhr Spectrum Herr und Frau Braun - 18:00 Uhr

04.

Mo.

Bobs Coffee Superspartag -


Eventguide 18:00 Uhr

05.

Di.

Bobs Coffee Pizzatag - 18:00 Uhr DIENSTAG AB 22 UHR

STUDENT‘S POWER TUESDAY BIS 2.00 UHR OFFENE GETRÄNKE NUR € 2,10*

Papa Sanchez Spare Ribs all you can eat - 18:00 Uhr Rockfabrik Gothic City 21:00 Uhr Samok normaler Öffnungstag 17:00 Uhr Spectrum Boppin`B - Monkey Business 19:30 Uhr

COCKTAIL-HAPPY HOUR BIS 24 UHR

07.

DER BESTE PARTYSOUND IN TOWN *LAUT GÜLTIGER SPECIAL-GETRÄNKEKARTE

Do.

afrawald 4 · 86150 augsburg · www.moclub.de · facebook.com/moclubaugsburg

Mo Club Students Power Tuesday - 22:00 Uhr Moritz Sushi Chill 18:00 Uhr Papa Sanchez Ladies Night 18:00 Uhr Samok normaler Öffnungstag 17:00 Uhr

06.

Mi.

Bobs Coffee Cocktailtag 18:00 Uhr Liquidclub Party macht glücklich 23:00 Uhr Mo Club Mo'Latino - Die Salsaparty 19:00 Uhr Ostwerk EFTERKLANG 19:00 Uhr

Deeds Chocolate City 22:00 Uhr Mahagonibar Kopf oder Zahl 22:00 Uhr

LADIES CLUB AB 22 UHR

DONNERSTAGS itt für Freier Eintr 23 Uhr + Frauen bis -Prosecco 1 Welcome

Three for free: Zu dritt haben Frauen freien Eintritt bis 1 Uhr | Happy Hour: Cocktails nur 3,30 EUR bis 24 Uhr | Longdrinks ab 2,10 EUR bis 2 Uhr | Partysound aus House, Black und den aktuellen Charts

afrawald 4 · 86150 augsburg · www.moclub.de · www.fb.com/moclubaugsburg

Mo Club Ladies Club 22:00 Uhr Moritz Afterwork 18:00 Uhr Pantheon I love College 22:00 Uhr Papa Sanchez After Work Buffet 18:00 Uhr Peaches XXL - 19:00 Uhr PM

Soo muss Party 21:00 Uhr Samok normaler Öffnungstag 17:00 Uhr Spectrum Fiddler´s Green 19:00 Uhr Tanzbar Tanz, Tanz Tanz – Wir tanzen wie die Jungen - 20:00 Uhr Yum Club BAD TASTE PARTY! 22:00 Uhr

08.

Fr.

Backside Fantastic Friday 20:00 Uhr Deeds normaler Öffnungstag 22:00 Uhr Grilln Chill normaler Öffnungstag 11:00 Uhr Kesselhaus Semester Opening Party - 23:00 Uhr Liquidclub Freitagsfeierei 22:00 Uhr M-Eins DEEJAY O. 22:00 Uhr Mahagonibar Rewind It! 22:00 Uhr Mo Club Big Mo - 22:00 Uhr Ostwerk Sophie Hunger 19:00 Uhr Peaches normaler

41. Presseball Kongress am Park 9. November 2013

Augsburger Allgemeine lädt zur rauschenden Ballnacht in den Kongress am Park Nach dem Jubiläumsball in 2012 werden auch am 9. November 2013 die Highlights wieder der Auftritt des Stargasts und die Tombola zu Gunsten der Kartei der Not sein. Tombola-Hauptpreis: ein Audi A1 aus dem Audi Zentrum Augsburg. Darüber hinaus gibt es wieder viele hochwertige Sachpreise und Gutscheine. Wer eine Tischkarte mit Gala-Menü bucht, wird aus den Sternekoch-Händen von Christian Henze versorgt. Selbstverständlich haben auch die Laufkartenbesitzer an verschiedenen Stationen die Möglichkeit sich zwischen den Tanzrunden zu stärken. Disco und das neue Casino sorgen neben den Tanzkapellen in den verschiedenen Sälen für Abwechslung. Insbesondere die Damenwelt freut sich schon auf den Stargast des Abends: Ronan Keating

Öffnungstag 19:00 Uhr PM Urban Pearls 21:00 Uhr Prisma We Love Friday - Schrei vor Glück 21:00 Uhr Ratskeller normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Rockfabrik Thank God it's Friday! - 21:00 Uhr Samok normaler Öffnungstag 17:00 Uhr Schön&Wild E.D.M Rave mit Klaas - 22:00 Uhr Spectrum Ne Million ist so schnell weg 18:00 Uhr Spectrum Rock House 21:00 Uhr Tropicana Der Die Das Geilste - 21:00 Uhr W3 Ladies Night 21:00 Uhr Who Club Freitag Who? 22:00 Uhr Zeitlos VIBE - RNB/ HIPHOP/CLASSICS 22:00 Uhr

09.

Kempten, Kotterner Str. 64 Tickets in der ticketBOX der bigBOX Allgäu, bei den bekannten Vorverkaufsstellen von Kaufmarkt, der Allgäuer und Schwäbischen Zeitung, Kurier und Kreisbote oder unter 0831 – 570 55 33 • www.bigboxallgaeu.de Öffnungszeiten: Mo bis Sa, 10 - 19 Uhr; Sonntags und an Feiertagen geschlossen.

live acoustic

TOUR 2013

kultBOX

14.11.

'13 KEMPTEN 14.11.2013 07.12.2013 14.11.2013 KEMPTEN Do – 20 Uhr kultBOX Sa – 20 Uhr Infos und Tickets unter www.bigboxallgaeu.de oder Tel. 0831 – 570 55 33

Tickets unter www.bigboxallgaeu.de und 0831 570 55 33

bigBOX KlassikBOX

TOUR 2013/ 14

09.12.2013 Mo– 20 Uhr

bigBOX

17.12.2013 17.12.13

Tickets unter 0831 570 55 33 | www.bigboxallgaeu.de

Di– 20 Uhr

bigBOX

Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen • Tickethotline: 01805-570 060 (14ct./min, Mobilfunkpreise max. 42ct./min) oder im Internet: www.eventim.de

Sa.

Backside Super Saturday 22:00 Uhr Brauhaus 1516 Riegele Honky Tonk - The Rock, Rockmusik aus den 80er, den 90er Jahren - 20:00 Uhr Capitol Riegele Honky Tonk - Funkoustic und Jazoum, Soul, Funk, Jazz und Loungeklänge 20:00 Uhr Cube Ladies Night 22:00 Uhr Deeds normaler Öffnungstag 22:00 Uhr Enchilada Riegele Honky Tonk - Biko & the Damaged Labour Horns, Rock, Blues und Soul 21:00 Uhr FCA FC Bayern München - FC Augsburg 15:30 Uhr Fuggerkeller Riegele Honky Tonk

10.01.2014 Fr – 20 Uhr

bigBOX

Sa– 20 Uhr

bigBOX

28.01.2014

25.01.2014 Sa – 20 Uhr

11.01.2014

kultBOX

Di– 20 Uhr

bigBOX


Eventguide 1 Stadt, 1 Nacht - überall Livemusik!

powered by:

Livekonzerte inWeb-Preview: der ganzen City 09Festival-Hotline: 31-9 91 47 70 Programm. Audio. Video. Karten gewinnen: - Jam as united, Funk und Soul 20:00 Uhr Grilln Chill normaler Öffnungstag 11:00 Uhr Kesselhaus Pig & Dan live 23:00 Uhr Liquidclub Saturdays Party 23:00 Uhr M-Eins Ü30 - 22:00 Uhr Mahagonibar Pop Shopping 22:00 Uhr Mo Club 90er Party 22:00 Uhr Moritz saturday night clubbing 22:00 Uhr Murphys Law

Riegele Honky Tonk - Tir Nan Og, Irish Folk und Akustikrock 20:00 Uhr Odeon Riegele Honky Tonk - Control Bacano, Urban Latin Groove - 20:00 Uhr Ostwerk Lost in Music 21:00 Uhr Papa Sanchez Riegele Honky Tonk - Rockin Fifties, Rock‘n‘Roll, Boogie und Rhythm‘n‘Blues 18:00 Uhr Papa Sanchez Saturday Night Fever - 18:00 Uhr Peaches normaler Öffnungstag -

19:00 Uhr PM 30 Jahre Formel Eins - 21:00 Uhr Prisma Prisma tunes 21:00 Uhr Riegele Biermanufaktur Riegele Honky Tonk - Silvertown, Party Evergreens von den 60er bis heute 20:00 Uhr Riegele Honky Tonk annaCAFE: Kamasutra, Sound der 60er und 70er Jahre - 20:00 Uhr Riegele Honky Tonk ansprechBar: RobnRol, zwei Gitarren - unzählige Hits! - 20:00 Uhr Riegele Honky Tonk Artistico in der Mühle: Fux Solo, Akustik-Rock, Rockund Popklassiker - 20:00 Uhr Riegele Honky Tonk Bäckerei Ihle am Kö: RatRaceKillers, ehrlicher handgemachter Rock - 20:00 Uhr Riegele Honky Tonk Striese: phonicplus, moderne Grooves aus Soul/Rock/ Funk - 20:00 Uhr Riegele Honky Tonk Thing: Revelling Crooks, KlezmerCountry-BalkanSpeedfolk -

PIG & DAN Kesselhaus Augsburg 09/11/2013 // 23 Uhr Pig & Dan begannen im Jahr 2005 sich in die Richtung des Edgy Minimals zu entwickeln. Damit erreichte das Duo schon Besucherzahlen, die durchaus mit den Labelvorreitern Sven Väth, Loco Dice und Tiefschwarz mithalten können. Mittlerweile sind die beiden als gefragte Remixer in aller Munde und wir sind stolz sie im Kesselhaus begrüßen zu dürfen. Unterstützt werden unsere Gäste an diesem Abend von Arno F. und Daniel Albrecht. www.kesselhaus.eu

20:00 Uhr Riegele Honky Tonk Cafe am Milchberg: H & C, Rockcover 20:00 Uhr Riegele Honky Tonk Commerzienrat: Rockhouse, TopRock-Klassiker und aktuelle Charts 20:00 Uhr Riegele Honky Tonk Flannigans Post Pub: Black Rain, Rock und Hardrock 20:00 Uhr Riegele Honky Tonk Flannigans Post Mexican Bar: Double Trouble, 80er-Jahre 20:00 Uhr Riegele Honky Tonk Kaffeehaus Anno 1578: Lee Mayall – Soul, Rock’n’Roll und Blues 20:00 Uhr Riegele Honky Tonk Henrys Coffee World: Hot House, purer Soul und Funk - 20:00 Uhr Riegele Honky Tonk Kaffeehaus Dichtl: Red Cap Cats, Rock’n Roll und Rockabilly 20:00 Uhr Samok normaler Öffnungstag 17:00 Uhr Schön&Wild We love Saturdays 22:00 Uhr Spectrum Ne Million ist so schnell weg 18:00 Uhr Spectrum CLUB 80ies mit DJ Heiner - 21:00 Uhr Tanzbar Lets Dance – Discofox & Mehr - 20:00 Uhr Thorbräukeller Riegele Honky Tonk - Grumpy Old Men und TBA Band, Cover Rock und Pop - 20:00 Uhr Tropicana DJ Paolo`s Black Saturday - The Original - 22:00 Uhr Who Club Samstag Who? 22:00 Uhr Yum Club Spotted Augsburg City präsentiert die wildeste Flirtconnection der Stadt! - 22:00 Uhr

10.

So.

Spectrum Ne Million ist so schnell weg 19:00 Uhr

11.

Mo.

Bobs Coffee Superspartag 18:00 Uhr

12.

Di.

Bobs Coffee Pizzatag - 18:00 Uhr Mo Club Students Power Tuesday - 22:00 Uhr Moritz Sushi Chill 18:00 Uhr Papa Sanchez Ladies Night 18:00 Uhr Samok normaler Öffnungstag 17:00 Uhr

13.

Mi.

Bobs Coffee Cocktailtag 18:00 Uhr Liquidclub Party macht glücklich 23:00 Uhr MITTWOCHS

MO‘LATINO DIE SALSAPARTY AM MITTWOCH! Von Salsa bis Reggaeton!

FREIER EINTRITT R! AB 22 UH

Tanzkurse Salsa Cuban Style und mehr mit Emilito und den Profis der Tanzschule „Cuba Salsa Power“ ab 22 Uhr Kostenloser Schnupperkurs zum Kennenlernen ab 22.15 Uhr Salsaparty mit DJ Delfin

salsa

afrawald 4 · 86150 augsburg · www.moclub.de

Mo Club Mo'Latino - Die Salsaparty 19:00 Uhr Papa Sanchez Spare Ribs all you can eat - 18:00 Uhr

Rockfabrik Gothic City 21:00 Uhr Samok normaler Öffnungstag 17:00 Uhr Spectrum Laith Al-Deen 19:30 Uhr

14.

Do.

Deeds Chocolate City 22:00 Uhr Mahagonibar Mash Up Kings 22:00 Uhr Mahagonibar Awista präsentiert: Students Club Run 22:00 Uhr Mo Club Ladies Club 22:00 Uhr Moritz Afterwork 18:00 Uhr Pantheon I love College 22:00 Uhr Papa Sanchez After Work Buffet 18:00 Uhr Peaches XXL - 19:00 Uhr PM Soo muss Party 21:00 Uhr Samok normaler Öffnungstag 17:00 Uhr Tanzbar Tanz, Tanz Tanz – Wir tanzen wie die Jungen - 20:00 Uhr Yum Club Kampf der Wohnheime! 22:00 Uhr

15.

Fr.

AEV Thomas Sabo Ice Tigers - Augsburger Panther - 19:30 Uhr Backside Fantastic Friday 20:00 Uhr Deeds normaler Öffnungstag 22:00 Uhr Grilln Chill normaler Öffnungstag 11:00 Uhr Liquidclub Freitagsfeierei 22:00 Uhr M-Eins DJ CEDRIC 22:00 Uhr Mahagonibar Hip Hop Skills 22:00 Uhr

AB 22 UHR

FREITAGS FREIER EINTRITT FÜR FRAUEN BIS 23 UHR HAPPY HOUR BIS 24 UHR BEST OF BLACK, HOUSE & PARTYSOUND

afrawald 4 · 86150 augsburg · www.moclub.de · www.fb.com/moclubaugsburg

Mo Club Big Mo - 22:00 Uhr Ostwerk Martin Jondo - Fast Forward Tour 2013 19:00 Uhr Peaches normaler Öffnungstag 19:00 Uhr PM Urban Pearls 21:00 Uhr Prisma We Love Flirt-Friday - 21:00 Uhr Ratskeller

normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Rockfabrik Thank God it's Friday! - 21:00 Uhr Samok normaler Öffnungstag 17:00 Uhr Schön&Wild Bootylicious 22:00 Uhr Spectrum Kärbholz 19:00 Uhr Spectrum Rock House 21:00 Uhr Tanzbar Morningstar Kissing Revival Party mit DJ Heiner & DJ Heiko 21:00 Uhr Tropicana Der Die Das Geilste - 21:00 Uhr W3 Ladies Night 21:00 Uhr Who Club Freitag Who? 22:00 Uhr Zeitlos VIBE - RNB/ HIPHOP/CLASSICS 22:00 Uhr

16.

Sa.

Backside Super Saturday 22:00 Uhr Cube Hands up! 22:00 Uhr Deeds normaler Öffnungstag 22:00 Uhr Grilln Chill normaler Öffnungstag 11:00 Uhr

Soccer Center Neueröffnung Gersthofer Soccer Center 15. November 2013

Ab dem 15. November geht es wieder los im neu umgebauten Gersthofer Soccer Center. Nach langem warten eröffnet mitte November und rechtzeitig zur Winter Saison das modernisierte Soccer Center im Gewerbegebiet von Gersthofen. Für alle Hallenfussball-Begeisterten stehen insgesamt vier Kunstrasen Court´s zur Verfügung. Das neue Team freut sich Sie endlich wieder Begrüßen zu können. Röntgenstr. 2, 86368 Gersthofen, www.soccercenter-gersthofen.de, buchung@soccercenter-gersthofen.de


Eventguide Kesselhaus 180 Minuten Party 21:30 Uhr Liquidclub Saturdays Party 23:00 Uhr Mahagonibar All you can shake Party - 22:00 Uhr Mo Club Die Party bist Du! 22:00 Uhr Moritz saturday night clubbing 22:00 Uhr Ostwerk Lost in Music 21:00 Uhr Papa Sanchez Saturday Night Fever - 18:00 Uhr Peaches normaler Öffnungstag 19:00 Uhr PM The Fox Song vs. Red Cups Day 21:00 Uhr Prisma BlackBeatNight 21:00 Uhr Samok normaler Öffnungstag 17:00 Uhr Schön&Wild We love Saturdays 22:00 Uhr Spectrum

Ü30 Chartbreaker Special - 21:00 Uhr Tanzbar

fr_01_11 // 22 Uhr

Lets Dance –

SVEN VÄTH

Discofox & Mehr - 20:00 Uhr Tropicana

MAURIZIO SCHMITZ

DJ Paolo`s Black Saturday - The Original - 22:00 Uhr Who Club Samstag Who? 22:00 Uhr

19.

Di.

Yum Club 2/3 YUMSTAG und ab 02.00 Uhr die große WG-Party 22:00 Uhr

17.

So. AEV

Augsburger Panther - Krefeld Pinguine 14:30 Uhr

18.

Mo.

Bobs Coffee Superspartag 18:00 Uhr

AEV Adler Mannheim Augsburger Panther - 19:30 Uhr Bobs Coffee Pizzatag - 18:00 Uhr Mahagonibar Flash Mob Disko 22:00 Uhr Mo Club Students Power Tuesday - 22:00 Uhr Moritz Sushi Chill 18:00 Uhr Papa Sanchez Ladies Night 18:00 Uhr Samok normaler Öffnungstag 17:00 Uhr

20.

Mi.

Bobs Coffee Cocktailtag 18:00 Uhr Liquidclub Party macht glücklich 23:00 Uhr Mo Club Mo'Latino - Die Salsaparty 19:00 Uhr Papa Sanchez Spare Ribs all you can eat - 18:00 Uhr Rockfabrik Gothic City 21:00 Uhr Samok normaler Öffnungstag 17:00 Uhr Spectrum Cherry Gehring Band - Machs laut,

Winterland 2013 City Galerie 21. November bis 31. Dezember Vom 21. November bis 31. Dezember findet das Augsburger Winterland auf dem Willy-Brandt-Platz, vor der City Galerie statt. Ob vor oder nach dem Einkauf können die Besucher täglich von 10:30 bis 24 Uhr durch das Winterland schlendern und die leckeren Schmankerl sowie die beliebten Glühweinvariationen genießen. dabei gibt es die Auswahl zwischen der Alpenzauber Hütt`n, der Schmankerlhütt`n, der Süßehütt´n, der Pizzahütt`n (jeweils bis 22 Uhr) und dem Riegele BierStadl (bis 24 Uhr). Bis 22 Uhr ist auch die kostenlose, klimaneutrale Kunsteisbahn nutzbar. Das Winterland erfreut sich jedes Jahr wachsender Beliebtheit und bildet auch den idealen Ort für Weihnachtsfeiern oder After-Work-Treffen – egal ob geschäftlich oder privat. Die Betreiber bieten für Weihnachtsfeiern individuelle Cateringlösungen an. Aufgrund der hohen Nachfrage ist eine frühzeitige Reservierung zu empfehlen. Ein umfangreiches Rahmenprogramm sorgt für Abwechslung und die richtige Gaudi: - Große Eröffnungsfeier am 21. November 2013 - Beginn 18 Uhr - Klick drauf und gewinne auf Facebook - Jeden Donnerstag NDW Party im Riegele BierStadl - Jeden Freitag und Samstag „Aprés-Ski-Hits“ im BierStadl - 6. Dezember große Nikolausparty - und vieles mehr ... Weitere Infos und Reservierungen unter www.augsburg-winterland.de oder auf www.facebook.com/winterland.augsburg

`s isch STEREO! 19:30 Uhr

21.

Do.

Deeds Chocolate City 22:00 Uhr Mahagonibar Kopf oder Zahl 22:00 Uhr Mo Club Ladies Club 22:00 Uhr Moritz Afterwork 18:00 Uhr Pantheon I love College 22:00 Uhr Papa Sanchez After Work Buffet 18:00 Uhr Peaches XXL - 19:00 Uhr PM Soo muss Party 21:00 Uhr Samok normaler Öffnungstag 17:00 Uhr Spectrum Hardin & York back on tour 2013 - 19:30 Uhr Tanzbar Tanz, Tanz Tanz – Wir tanzen wie die Jungen - 20:00 Uhr Yum Club RESET - Delete the week! - 22:00 Uhr

22.

Fr.

AEV Augsburger Panther - Schwenninger Wild Wings 19:30 Uhr Backside Fantastic Friday 20:00 Uhr Deeds normaler Öffnungstag 22:00 Uhr Grilln Chill normaler Öffnungstag 11:00 Uhr Kesselhaus 90er Party 22:00 Uhr Liquidclub Freitagsfeierei -

22:00 Uhr M-Eins DJ G.POINT 22:00 Uhr Mo Club Big Mo - 22:00 Uhr Peaches normaler Öffnungstag 19:00 Uhr PM Urban Pearls 21:00 Uhr Prisma We Love Smirnoff 21:00 Uhr Ratskeller normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Rockfabrik Thank God it's Friday! - 21:00 Uhr Samok normaler Öffnungstag 17:00 Uhr Schön&Wild Halli Galli Drecksound 22:00 Uhr Spectrum Rock House 21:00 Uhr Tropicana Der Die Das Geilste - 21:00 Uhr W3 Ladies Night 21:00 Uhr Who Club Freitag Who? 22:00 Uhr Zeitlos VIBE - RNB/ HIPHOP/CLASSICS 22:00 Uhr

23.

Sa.

Backside Super Saturday 22:00 Uhr Cube Hands up! 22:00 Uhr Deeds normaler Öffnungstag 22:00 Uhr FCA FC Augsburg - 1899 Hoffenheim 15:30 Uhr Grilln Chill normaler Öffnungstag 11:00 Uhr Liquidclub

sa_02_11 // 23 Uhr

PARTY HOCH 3 DJ JOHANNS GLEICH (liquidclub / Kesselhaus)

fr_08_11 // 23 Uhr

SEMESTER OPENING PARTY DJ EL MAR

(Nürnberg & München)

sa_09_11 // 23 Uhr

PIG & DAN

ARNO F. DANIEL ALBRECHT

sa_16_11 // 21:30 Uhr

180 MINUTEN PARTY

DJ JOHANNES GLEICH (liquidclub / Kesselhaus)

fr_22_11 // 22 Uhr

90er PARTY DJ K-LOUIS (Buck Rogers)

sa_30_11 // 23 Uhr

WE LOVE HIP HOP

AFROB DEAN DAWSON www.kesselhaus.eu


Eventguide Gothic City 21:00 Uhr Samok normaler Öffnungstag 17:00 Uhr Spectrum Pasión de Buena Vista Tour 2013 19:30 Uhr

28.

Do.

Deeds Chocolate City 22:00 Uhr Gersthofer Winterglühen normaler Öffnungstag 16:00 Uhr Mahagonibar Kopf oder Zahl 22:00 Uhr

LADIES CLUB AB 22 UHR

DONNERSTAGS itt für Freier Eintr 23 Uhr + Frauen bis -Prosecco 1 Welcome

Saturdays Party 23:00 Uhr Mahagonibar All you can shake Party - 22:00 Uhr

AB 22 UHR

SAMSTAGS FREIER EINTRITT FÜR FRAUEN BIS 23 UHR COCKTAIL HAPPY HOUR BIS 24 UHR BEST OF BLACK, HOUSE & PARTYSOUND

afrawald 4 · 86150 augsburg · www.moclub.de · www.fb.com/moclubaugsburg

Mo Club Die Party bist Du! 22:00 Uhr Moritz saturday night clubbing 22:00 Uhr Ostwerk Lost in Music 21:00 Uhr Papa Sanchez Saturday Night Fever - 18:00 Uhr Peaches normaler Öffnungstag 19:00 Uhr PM facebook Gruppenzwang 21:00 Uhr Prisma Prisma tunes 21:00 Uhr Samok normaler Öffnungstag 17:00 Uhr Schön&Wild We love Saturdays 22:00 Uhr Spectrum 68er Party – Ein deutscher Partyklassiker 21:00 Uhr Tanzbar

Lets Dance – Discofox & Mehr - 20:00 Uhr Tropicana DJ Paolo`s Black Saturday - The Original - 22:00 Uhr Who Club Samstag Who? 22:00 Uhr Yum Club Clubroom - 240 Minuten by DJ Toni Montana 22:00 Uhr

24.

So.

AEV Düsseldorfer EG Augsburger Panther - 16:30 Uhr

25.

Öffnungstag 17:00 Uhr

27.

Mi.

Bobs Coffee Cocktailtag 18:00 Uhr Liquidclub Party macht glücklich 23:00 Uhr Mo Club Mo'Latino - Die Salsaparty 19:00 Uhr Ostwerk Samy Deluxe 19:00 Uhr Papa Sanchez Spare Ribs all you can eat - 18:00 Uhr Rockfabrik

Three for free: Zu dritt haben Frauen freien Eintritt bis 1 Uhr | Happy Hour: Cocktails nur 3,30 EUR bis 24 Uhr | Longdrinks ab 2,10 EUR bis 2 Uhr | Partysound aus House, Black und den aktuellen Charts

afrawald 4 · 86150 augsburg · www.moclub.de · www.fb.com/moclubaugsburg

Mo Club Ladies Club 22:00 Uhr Moritz Afterwork 18:00 Uhr Pantheon I love College 22:00 Uhr Papa Sanchez After Work Buffet 18:00 Uhr Peaches XXL - 19:00 Uhr PM Soo muss Party 21:00 Uhr Samok normaler Öffnungstag -

17:00 Uhr Spectrum Russkaja 19:30 Uhr Tanzbar Tanz, Tanz Tanz – Wir tanzen wie die Jungen - 20:00 Uhr Yum Club RESET - Delete the week! - 22:00 Uhr

29.

Fr.

AEV Eisbären Berlin Augsburger Panther - 19:30 Uhr Backside Fantastic Friday 20:00 Uhr Deeds normaler Öffnungstag 22:00 Uhr Gersthofer Winterglühen normaler Öffnungstag 16:00 Uhr Grilln Chill normaler Öffnungstag 11:00 Uhr Liquidclub Freitagsfeierei 22:00 Uhr M-Eins DJ TOM DEVOE 22:00 Uhr Mahagonibar Panda Party 22:00 Uhr Mo Club Big Mo - 22:00 Uhr Peaches normaler Öffnungstag 19:00 Uhr PM Urban Pearls 21:00 Uhr Prisma We love friday 21:00 Uhr

WE LOVE HIP HOP AFROB DEAN DAWSON

Kesselhaus Augsburg 30/11/2013 // 23 Uhr Afrob und Dean Dawson, das Duo steht für zahlreiche Hits, die uneingeschränkte Liebe zur Musik und legendäre Partys. Zusammen haben sie ein Soundsystem auf die Beine gestellt, das seines Gleichen. Die Mission: Spaß, Party und eine verdammt gute Zeit. WE LOVE HIP HOP - Berlin´s größte und exclusivste Hip Hop Party zu Gast im Augsburger Kesselhaus! Mit geschichtsträchtigen Partys an der Schnittstelle von Kunst, Fashion und vor allem (Live-) Musik zwischen Old- und Nu School hat sich die Berliner „We Love Hip Hop“-Reihe im schnelllebigen Nachtleben der Hauptstadt zur Institution entwickelt. www.kesselhaus.eu Ratskeller normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Rockfabrik Thank God it's Friday! - 21:00 Uhr Samok normaler Öffnungstag 17:00 Uhr Schön&Wild Hemmungslos Classics - 22:00 Uhr Spectrum Augsburg City Nights - 21:00 Uhr Tropicana Der Die Das Geilste

Mo.

Allianz Arena 1860 München SpVgg Greuther Fürth - 20:15 Uhr Bobs Coffee Superspartag 18:00 Uhr

26.

Di.

Bobs Coffee Pizzatag - 18:00 Uhr Mo Club Students Power Tuesday - 22:00 Uhr Moritz Sushi Chill 18:00 Uhr Papa Sanchez Ladies Night 18:00 Uhr Samok normaler

Gersthofer Winterglühen Am Rathausplatz

Gersthofer Winterglühen 2013 Rathausplatz Gersthofen ab 28.11.2013

Das Gersthofer Winterglühen auf dem Rathausplatz präsentiert sich als Treffpunkt für alle Bürger aus Gersthofen und den umliegenden Gemeinden. In diesem Jahr wird der Kinderbereich attraktiv gestaltet sein, rund um den großen Weihnachtsbaum befindet sich ein besonders für Familien geeignetes Angebot. Das Winterglühen beginnt am Donnerstag, den 28.11.2013 um 16.00 Uhr und dauert wieder über Weihnachten hinweg bis zum 30.12.2013. Öffnungszeiten Mo – Fr ab 16.00 Uhr und Sa, So ab 14.00 Uhr. Weitere Infos auch im Netz unter winterglühen.de oder facebook.de/gersthoferwintergluehen

- 21:00 Uhr W3 Ladies Night 21:00 Uhr Who Club Freitag Who? 22:00 Uhr Zeitlos VIBE - RNB/ HIPHOP/CLASSICS 22:00 Uhr

30.

Sa.

Backside Super Saturday 22:00 Uhr Cube Not Golden but SHINY - 22:00 Uhr Deeds normaler Öffnungstag 22:00 Uhr FCA Hertha BSC Berlin - FC Augsburg 15:30 Uhr Gersthofer Winterglühen normaler Öffnungstag 16:00 Uhr Grilln Chill normaler Öffnungstag 11:00 Uhr Kesselhaus We love Hip Hop 23:00 Uhr Liquidclub Saturdays Party 23:00 Uhr M-Eins Ü30 - 22:00 Uhr Mahagonibar

Back to the 90s 22:00 Uhr Mo Club Die Party bist Du! 22:00 Uhr Moritz saturday night clubbing 22:00 Uhr Ostwerk Lost in Music 21:00 Uhr Papa Sanchez Saturday Night Fever - 18:00 Uhr Peaches normaler Öffnungstag 19:00 Uhr PM Birthday Clubbing 21:00 Uhr Prisma Prisma tunes 21:00 Uhr Samok normaler Öffnungstag 17:00 Uhr Spectrum Die legendäre NDW- & deutsche Schlagernacht 20:00 Uhr Tanzbar Lets Dance – Discofox & Mehr - 20:00 Uhr Tropicana DJ Paolo`s Black Saturday - The Original - 22:00 Uhr Who Club Samstag Who? 22:00 Uhr Yum Club Heavens Dancefloor - 22:00 Uhr


BMW i Autohaus Augsburg

Freude am Fahren

E H E RL E B ERLEBEN SIE DEN NEUEN BMW i3 HAUTNA OVEMBER 2013 AM 16. N AM 16.11.2013 VON 09.00 BIS 16.00 UHR IM AUTOHAUS AUGSBURG IN GÖGGINGEN. ELEKTRISCH UND ELEKTRISIEREND. N

Fahrfreude der nächsten Generation: 100 % Fahrfreude - Null Emissionen. Mit dem neuen BMW i3 wird eine neue Ära der Mobilität eingeläutet. Er ist konsequent auf herausragende Effizienz und ein völlig neuartiges Fahrerlebnis ausgerichtet und setzt hier neue Maßstäbe. Entdecken Sie zwischen 09.00 und 16.00 Uhr in Göggingen (Augsburg) das neue Elektrofahrzeug mit seinem innovativen ganzheitlichen Nachhaltigkeitskonzept.

der MINI Brick Lane. DER HELLE WAHNSINN. MINI ONE NEUWAGEN

75 PS (55 kW), Midnight Black Metallic, Stoff Cosmos Carbon Black, DSC III, Brick Lane Green, Interieurfarbe Carbon Black, Radio MINI CD, 16“ LMR 6-Star Twin Spoke Schwarz, Klimaanlage, Blinkleuchten Weiß, Ausstattungspaket Salt, Lichtpaket, Lederlenkrad, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, Nebelscheinwerfer u. v. m. Angebotspreis Anzahlung Laufzeit Laufleistung p. a.

€ 16.615,-* € 1.990,36 Monate 10.000 km

MINI Smile

Vollkaskoversicherung inklusive

Leasingrate monatlich nur

€ 159,-

Kraftstoffverbr. innerorts Kraftstoffverbr. außerorts Kraftstoffverbr. komb. CO2-Emission komb. CO2-Effizienzklasse

7,2 l/100 km 4,4 l/100 km 5,4 l/100 km 127 g/km D

Ein Angebot der BMW Bank GmbH.

* Angebotspreis inkl. € 655,- Überführungskosten. (Diese sind bei Leasing gesondert zu bezahlen.)

SERVICE INKLUSIVE

Ölservice inkl. Microfilter, Luftfilter, Zündkerzen, Bremsflüssigkeitswechsel, Fahrzeugcheck und weitere Umfänge gemäß Serviceheft.

Göggingen · 86199 Augsburg · Bergiusstraße 9 · Tel. 0821 90 09-0 · www.autohaus-augsburg.de

TRENDYone | Das Magazin - Augsburg - November 2013  

TRENDYone - Dein innovatives und lifestyleorientiertes Online- und Printmagazin

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you