Page 1

März 2012 • Region Ulm

MINI Roadster by REISACHER Am 7. Juli rollen wieder die MINIs on TOUR

Miss Germany 2012 Die 21-jährige Isabel wurde zu Deutschlands schönster Frau gewählt

Bildungsmesse Ulm Konkrete Ideen für die berufliche Zukunft


Intern

TRENDYzuwachs! Das TRENDYone Team in Ulm hat ordentlich Zuwachs bekommen. Wer nun Alles bei uns neu ist, möchten wir Ihnen hier kurz vorstellen: Alex the-saint Alter: ªª 27 Jahre Ausrüstung: ªª Kamera Canon 7D mit einigen Objektiven

Linda crazylinda

Lieblings-Locations: ªª pitu, citrus und Theatro

Alter: ªª 19 Jahre

Zitat: ªª I’m in Miami bitch!

Lieblings-Locations: ªª Theatro, Citrus, Pitu und Frau Berger

Bildquelle: Tobias Rocholl

Ausrüstung: ªª Kamera Canon 1000D

Sandra

Thomas

Luckysmile

Alter: ªª 21 Jahre Ausrüstung: ªª Kamera Canon EOS 450D plus zubehör :D bin ziemlich flexibel und immer am Tauschen :) Lieblings-Locations: ªª Theatro, Citrus, Myers und alle möglichen Bars Lieblingszitat: ªª Leute vergesst beim Tanzen nie den Grundschritt, der ist das A und O!!

Bildquelle: Thomas Niedermüller

Cooky05

Alter: ªª 20 Jahre Ausrüstung: ªª Canon 50D Objektiv geklaut :-D Lieblings-Locations: ªª Citrus, Theatro, Pitu, Frau Berger

Dominik doce Alter: ªª 20 Jahre Ausrüstung: ªª Canon Eos 110D mit EFS 18-55mm und EFS 75-300mm Zitat: ªª Das Genie beherrscht das Chaos, und das Genie bin ich :-) Persönliches: ªª Mache in meiner Freizeit viel Sport und gehe gerne weg zum feiern. Lieblings-Locations: ªª Zur Zill, Mayer´s in Ulm. Ich bin aber genauso gerne in Memmingen unterwegs.


Editorial & Impressum

Augsburg

Allgäu März 2012 • Region Augsburg

Ulm März 2012 • Region Allgäu

Heilbronn März 2012 • Region Ulm

Geschäftsführung: Jürgen Windisch

März 2012 • Region Heilbronn

Lifestyle zum Gewinnen iPad, iPhone,Trendauto und Tickets für Szenepartys

007 kehrt zurück

Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: juergen.windisch@trendyone.de

Jeffery Deaver schrieb den neuen James Bond-Roman

Art Director, Teamleiter: Christian Strohmayr Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: christian.strohmayr@trendyone.de

Mein neuer Look ohne Brille Beautyevent bei EuroEyes Augsburg am 09. März 2012

Miss Germany 2012 Die 21-jährige Isabel wurde zu Deutschlands schönster Frau gewählt

Service & Events: Thomas Binder

Frühjahrs-Trends 2012 Wir verraten Ihnen die Modetrends des Frühlings

MINI Roadster by REISACHER

MINI Roadster by REISACHER

Am 7. Juli rollen wieder die MINIs on TOUR

Am 7. Juli rollen wieder die MINIs on TOUR

Comets-Ball 2012

Miss Germany 2012

Über 5.000 Maskierte feierten in der bigBOX

Die 21-jährige Isabel wurde zu Deutschlands schönster Frau gewählt

Miss Germany 2012

Bildungsmesse Ulm

Die 21-jährige Isabel wurde zu Deutschlands schönster Frau gewählt

Kostenlos.

Nimm mich mit!

frisch. frech. anders.

Konkrete Ideen für die berufliche Zukunft

Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: thomas.binder@trendyone.de

Liebe Leserinnen und Leser,

Redaktion: Christian Glaser

bei TRENDYone hat sich seit der Erfolgsmeldung aus der Leseranalyse für die Augsburger Ausgabe einiges getan. Die Teams in allen Bereichen wurden verstärkt. Neue Mediaberater, neue Fotografen und eine Redaktionsleitung wurden engagiert. Alles, damit Sie, verehrte Leser, noch mehr Freude und Mehrwert beim Lesen und Schauen haben. Und dass, so hoffen wir, für jeden etwas dabei ist. Einen kleinen Einblick in die Inhalte des aktuellen Magazins liefern wir an dieser Stelle.

Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: christian.glaser@trendyone.de Marketing & Verkauf Augsburg: Ivica Sebalj Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: ivica.sebalj@trendyone.de Marketing & Verkauf Augsburg: Max Riedel Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: max.riedel@trendyone.de Marketing & Verkauf Ulm: Paul Savin Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: paul.savin@trendyone.de Marketing & Verkauf Augsburg: Marcus Mayer Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: marcus.mayer@trendyone.de Marketing & Verkauf Augsburg: Sebastian Mayer Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: sebastian.mayer@trendyone.de Marketing & Verkauf Allgäu: Annett Möller Telefon: (0821) 45 54 54 - 0 Email: annett.moeller@trendyone.de

Umsetzung: 4creations.de | Christian Strohmayr

4

Im Februar gab es viel Glanz und Glamour. Eine Delegation des TRENDYone Teams schaute sich auf der Miss Germany-Wahl 2012 im Europapark Rust um. Internationale Stars gaben sich die Ehre bei der Berlinale und der Goldenen Kamera. Überraschend erreichte uns eine traurige Nachricht: Whitney Houston starb mit nur 48 Jahren in einem Hotelzimmer in Los Angeles. Ihr haben wir unsere Rubrik „Erfolgsstorys“ gewidmet. Apropos Erfolg: Die Figur James Bond feiert dieses Jahr 50-jähriges Jubiläum – Lesen Sie was der Autor des neusten 007-Romans über sein Werk berichtet. Auch dem für Wirbel und Verwirrung sorgenden Thema ACTA haben wir uns angenommen. Außerdem warten alle mehr oder weniger gespannt auf einen neuen Bundespräsidenten. Wenn Sie die aktuelle Ausgabe an ihrem Erscheinungstag in Ihren Händen halten, läuft gerade die Ulmer Bildungsmesse. Am letzten Messetag, Samstag den 3. März gibt es spezielle Angebote für Weiterbildungsinteressierte. Bei der 41. Frühjahrsmesse vom 24. März bis 1. April geht es dann rund ums Thema Leben, Wohnen und Freizeit.

Viel Spaß! Geprüftes IVW Mitglied GesamtDruckauflage: 48.880 Exemplare (IVW 1. Quartal 2012)

Druck: pva Druck und Medien- Dienstleistungen GmbH Industriestraße 15 • 76829 Landau/Pfalz

4

Bankverbindung: Stadtsparkasse Augsburg Konto Nr. 94441 BLZ 72050000 Die namentlich gekennzeichneten Beiträge stellen die Mei-

nung des Verfassers, nicht eine Stellungnahme von TRENDYone dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird keine Haftung übernommen. Honorierte Beiträge und Fotos gehen in den Besitz von TRENDYone über. Höhere Gewalt entbindet Ad can do GmbH & Co. KG von der Lieferungspflicht.

Bildquellen:

Die Neuerscheinungen auf dem Automobilmarkt, wie beispielsweise Opel Zafira, der neue Fiat Panda und BMW 3er sowie MINI Roadster beflügeln das Frühlingserwachen und machen Lust auf Ausflüge und Unternehmungen in der Natur.

Doch lesen Sie mehr in unserer neusten Ausgabe des TRENDYone Magazins. Wie immer randvoll mit Tipps und Trends, Partypics, Lifestyle und den angesagtesten Events gestern, heute und morgen.

Titelfoto: Paul Savin Verlag: Ad can do GmbH & Co. KG Wernher-von-Braun-Straße 2 86368 Gersthofen

Der Frühling scheint im Anmarsch. Die Temperaturen steigen langsam wieder über die NullGrad-Grenze. Mit unseren Tipps gehen Sie „Fit in den Frühling“. In den Modetrends finden Sie auch das passende Outfit dazu.

Aue Bernd, Adam Max, Bernhard Johannes, Betz Daniel, Gulden Daniel, Mayer Marcus, Mayer Sebastian, Mittel Florian, Riedel Max, Savin Paul, Schuster Dieter, Schwenk Viktor, Strohmayr Christian, Windisch Jürgen, pixelio, PR-Shots, istockphoto, photo-case, fotolia

Ihr TRENDYone-Team


Lokales

Mit konkreten Ideen zur beruflichen Zukunft nach Hause gehen! Ulmer Bildungsmesse bietet mit neuem Ausstellerrekord zahlreiche Informationen rund um Schule, Ausbildung, Studium und Weiterbildung Auf der 6. Ulmer Bildungsmesse von Donnerstag bis Samstag, 1. bis 3. März, präsentieren sich 280 Aussteller mit ihren Bildungsangeboten. Die diesjährige Beteiligung ist ein neuer Rekord. 2010 waren es 230 Aussteller. „Die Messe ist eine zentrale Plattform für die Nachwuchsgewinnung“, sagt Sandra Rau, Projektleiterin der Messe. Viele bekannte große Betriebe, Mittelständler, Handwerksbetriebe, Kammern, Verbände, Schulen, Hochschulen und Bildungsträger geben Einblicke und beraten zu betrieblichen und schulischen Ausbildungsangeboten, Studiengängen und Karrieremöglichkeiten mit entsprechender Weiterbildung und Qualifizierung. Schülerinnen und Schüler aller Schularten, die vor der Berufswahl stehen und sich orientieren möchten, finden an den drei Messetagen auf dem Ulmer Messegelände ein umfangreiches Angebot unter einem Dach.

Zielen für den Besuch hilft bei der Orientierung. Zur Vorbereitung stehen die 70-seitige Programmbroschüre sowie die Internetseite zur Verfügung. „Am Ende sollen die Jugendlichen eine konkrete Idee haben, wie es für

oder Aufsteiger, ob betriebswirtschaftliche Seminare, Sprachenlehrgänge, Angebote zum Nachholen von Schulabschlüssen oder zur Vorbereitung auf Prüfungsabschlüsse – Fachleute geben Tipps und bieten individuelle Beratung an.

An vielen Ständen kann man Tätigkeiten selbst ausprobieren Über 500 Bildungsmöglichkeiten stehen zur Auswahl. Allein bei den Ausbildungsberufen werden rund 80 Prozent der insgesamt ca. 350 vorhandenen Ausbildungsberufe auf der Messe präsentiert. Sowohl kaufmännische, als auch technische, naturwissenschaftliche, soziale und kreative Berufe in Industrie, Handel, Dienstleistung oder Handwerk. Viele Aussteller bieten die Möglichkeit, in Berufe zu „schnuppern“ und verschiedene Tätigkeiten zum Beispiel an Werkbänken oder Maschinen selbst auszuprobieren. Auch Abiturienten sind auf der Bildungsmesse mit über 300 Angeboten zum Studium bestens aufgehoben. Neben den universitären Studiengängen werden auch viele praxisbezogene und duale Studienmöglichkeiten vorgestellt. Wer bereits einen Beruf erlernt hat und sich weiter qualifizieren möchte, kann sich speziell am Samstag, den 3. März bei 20 lokalen und überregionalen Weiterbildungsanbietern informieren. Ob Ein-, Um-,

Noch mehr Informationen in Workshops und Vorträgen. Kurzpräsentationen erweitern Wissen über Berufe und Studiengänge Neben dem vielseitigen Ausstellerangebot bietet die Messe auch ein umfangreiches Rahmenprogramm, das zum Mitmachen und Fragen einlädt und viel Hintergrundinformation liefert. „Wer wissen möchte, wie er zu seinem Beruf findet, wie er seine Bewerbung verfasst oder welche Regeln für ein Vorstellungsgespräch gelten, bekommt auf der Messe eine Antwort“, so Sandra Rau. Zudem informieren erfahrene Berater der Agentur für Arbeit Ulm über Ausbildungswege, Berufswahltests, Überbrückungsmöglichkeiten, Studienfinanzierung und vieles mehr. Weitere Kurzpräsentationen zu Berufen und Studiengängen bringen Licht in verschiedene Berufsbilder und klären über Anforderungen, Voraussetzungen und Tätigkeiten auf. Vorbereitung auf den Messebesuch ist Pflicht! „Das Messeangebot allein entscheidet aber nicht über den Erfolg der Messe. Viel wichtiger sind gute Gespräche mit Schülerinnen und Schülern, die sich intensiv auf ihren Besuch vorbereitet haben“, betont Sandra Rau. Bei der Angebotsfülle ist ein individueller Messeplan notwendig. Auch das Setzen von

sie nach der Schule weitergehen könnte oder zumindest wissen, welche nächsten Schritte sie für ihre berufliche Zukunft planen müssen“, so Sandra Rau. Infotheken und Terminals bieten Orientierung auf der Messe Aufgrund der großen Nachfrage wurde die Messe vergrößert und auf die Hallen 5 bis 7 erweitert. Eine klare Wegführung, breitere und zusätzliche Gänge sowie zwei Eingänge sollen die Orientierung erleichtern und den Besucherstrom steuern. An vier Informationstheken erhalten die Besucher Informationen für ihren Messebesuch. An den Infoterminals von Jobs-Ulm kann im Messfoyer und in Halle 6 die Bildungsmesse-Internetseite aufgerufen werden. Die Ulmer Bildungsmesse wird alle zwei Jahre von der Stadt Ulm und der IHK Ulm veranstaltet. Unterstützt wird die Messe von der Agentur für Arbeit Ulm, der Handwerkskammer Ulm und der IHK Schwaben. Zudem fördern die Sparkasse Ulm und weitere Sponsoren die Messe.


Lokales

41. Große Frühjahrsmesse Leben-Wohnen-Freizeit Ulm 24. März bis 1. April 2012 Die größte Publikumsmesse in der Region startet mit vielfältigen Themenwelten, frischen Ideen und einem riesigen Angebot. Viel Information, Spaß und ein perfektes Einkaufserlebnis auf ca. 37.000 m² Fläche und neun Messehallen. Dieses Jahr mit dem neuen Sonderthema „Caravan & Touristik“. Die Frühjahrsmesse Leben-Wohnen-Freizeit (LWF) läutet alljährlich den Messefrühling in der Friedrichsau ein. Rund 500 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentieren ein riesiges Produktangebot, Dienstleistungen und aktuelle Trends. Genießen Sie das Bummeln und Einkaufen in den Themenhallen und im Freigelände – idyllisch am Ausee und der Donau gelegen. „Die LWF 2012 ist wahrscheinlich die vielfältigste und attraktivste Frühjahrsmesse seit ihrer Gründung im Jahr 1962.“ freuen sich die Veranstalter Rainer K. Vogel und Michaela Vogel von der privaten Ulmer Ausstellungs GmbH (UAG). Zahlreiche Fachfirmen zu den Themen Bauen und Wohnen, Garten und Antik, Caravan und Touristik, Auto, Motorrad und Energieeffizienz präsentieren auf der LWF die neuesten Produkte, Innovationen und aktuelle Trends.

Als besonderes Highlight präsentieren die Miss Germany Corporation und die Ulmer Ausstellungs GmbH die Wahl der „Miss Ulm

2012“. Der Contest auf der LWF zählt zum offiziellen Städtevorentscheid für die Wahl der „Miss Baden-Württemberg“. Freude und Ent-

täuschung dicht beieinander: Die Kürung der „Miss Ulm 2012“ verspricht Nervenkitzel, große Emotionen, Tränen des Triumphs und der Enttäuschung. Das alles live, ungeschnitten und hautnah! Nach Auszählung der Jury-Wertungen wird am Samstag, 31. März 2012 die strahlende Siegerin „Miss Ulm 2012“ feststehen. Dazu wird die amtierende „Miss Germany 2012“ Isabel Gülck Stargast in Ulm sein. Die blonde Schönheit aus dem Norden ist Jurymitglied bei der Wahl zu „Miss Ulm 2012“. Darüber hinaus gibt sie ein Interview, schreibt Autogramme und nimmt die Siegerehrung vor. Auch das Thema Energieeffizienz steht im Fokus der SWU bei ihrem Auftritt auf der Ulmer Frühjahrsmesse LWF. Auch die Handwerkskammer Ulm stellt die aktuelle Lehrstellensituation, Ausbildungschancen und Informationen über die Fort- und Weiterbildung im Handwerk vor.


Events

2012

Finest Spirits Munich Whisky & Bar Festival

In München fand vom 10. bis 12. Februar 2012 das 7. Munich Whisky und Bar Festival im MVG Museum statt. An drei Veranstaltungstagen konnten die Besucher in die faszinierende Welt und Geschichte der Edelspirituosen eintauchen und diese auch vor Ort genießen und studieren. Nach 162 Marken im Vorjahr erlebten die Besucher dieses Jahr über 210 verschiedene Marken der Edelspirituosen aus aller Welt. Neben bestem Whisky standen den Besuchern auch Rum, Feinobstbrände, Tequila, Sake und weitere hochwertige Destillate zum Probieren bereit. Neu war dieses Jahr, dass mit dem kulinarisch eng verwandten Themen Käse, Kaffee und Schokolade experimentiert wurde. In der Havana-Lounge konnten zudem edelste Zigarren genossen werden. Das Festival erfreut sich von Jahr zu Jahr wachsender Beliebtheit. Kein Wunder, denn es steigert sich kontinuierlich – sowohl

in Quantität als auch in Qualität. So fanden nie zuvor hochklassigere Vorträge statt als in diesem Jahr. Ein besonderes Highlight war dieses Jahr das Projekt „Beer goes Barley“. Eine Idee welche 2011 auf dem Festival geboren wurde. Hier wurden, für München typisch, bayerische Bierfässer nach Schottland gefahren und mit ausgesuchtem Whisky befüllt. Nach einem ausreichenden Reifeprozess kam der Whisky als limitierte FestivalAbfüllung nach München zurück und erfreute sich großer Beliebtheit. Weitere Informationen unter: www.finestspirits.com und einige Impressionen des Festivals auf unserer neu designtenW Website www.trendyone.de


R2012

Das Ende Für das Reisacher MINI-Team der Beginn von interaktiver Kundenbindung. MINIs on Tour Seit letztem Jahr steht eins fest: Das Reisacher MINI-Team hat ein kultverdächtiges Event ins Leben gerufen. Im Juli 2011 startete erstmals die MINIs on Tour by Reisacher. Für 55 MINIs und rund 110 Teilnehmer-/innen organisierte das Reisacher MINI-Team erstmalig eine geführte Tour durch die Schwäbische Alb und das Allgäu. Auf der 260 km langen Strecke hatte sich das MINI-Team besonde-

re Highlights überlegt. Begonnen mit einem Weißwurstfrühstück in Bad Urach, ging es weiter in den Biergarten des Bierkrugmuseums nach Bad Schussenried. Da ein MINI am besten glänzend zur Geltung kommt, veranlasste das Team im Memminger Autohaus Reisacher einen kleinen Carwash. Schmutzig rein in die Werkstatt und sauber raus auf der anderen Seite. Die Tour führte weiter zu einem idyllischen Picknick am Höllsee in Laupheim. Dj Alex Arndt sorgte während der gesamten Tour für die perfekte Stimmung. Den Abend konnten die MINI Freunde bei einem üppigen Barbecue im Ulmer Autohaus Reisacher ausklingen lassen. Dieses Jahr möchte das MINI Team, bestehend aus Rebekka Popko (Ulm), Erich Werner (Ulm), Thomas Allmendinger (Memmingen) und Daniel Funk (Memmingen) noch einen Drauf setzen. „Wir verraten nur so viel: Wer letztes Jahr nicht dabei war, hat was verpasst. Wer dieses Jahr nicht mitkommt, dem entgeht eine der größten MINI-Überraschungen der Region!“, so das Reisacher MINI-Team. Wir können also gespannt sein, was die MINI Freunde dieses Jahr erwartet. Fest steht auf jeden Fall schon der Termin und zwar am 7. Juli 2012. Das Datum solltet Ihr Euch bereits jetzt im Kalender ankreuzen. Das Video zur vergangenen MINIs on Tour 2011 findet Ihr durch den nebenstehenden QR-Code.

MINI Begeisterung pur. Rebekka Popko zeigt vollen Einsatz. Das Video zur vergangenen MINIs on Tour 2011 findet Ihr hier:

www.youtube.com/watch?v=cU9U7_nvt2w

MINI Roadster Einer sollte auf der diesjährigen Tour auch nicht fehlen. Seit Februar hat für die MINI Familie ein neues Abenteuer begonnen. Wir begrüßen: den MINI Roadster. Lässiges Design, intelligente Technik und das MINI typische Fahrgefühl machen diesen reinrassigen Zweisitzer in jeder Situation zu einem aufregenden Gefährten. Durch Weglassen der Rückbank, hat der Kofferraum deutlich an Raum gewonnen (240 L). Besonders die Torsionsverstärkungen hinter den beiden Sitzen in der Trennwand garantieren ein Maximum an Agilität, weil sie die Karosserie versteifen. Da das Soft-Top nicht im Kofferraum verschwindet, stehen Fahrer und Beifahrer immer 240 Liter Kofferraum-Volumen zur Verfügung, die Dank der niedrigen Ladekante leicht beladen werden können. Bei 80 km/h fährt elektrisch der Heckspoiler aus. Er reduziert den Auftrieb an der Hinterachse und drückt den MINI Roadster automatisch auf die Straße. Bei einer Geschwindigkeit unter 60 km/h verschwindet der Heckspoiler, um die eindrucksvolle Roadster-Silhouette wiederherzustellen. Zur Markteinführung stehen für den MINI Roadster vier ebenso kraftvol-

le wie effiziente Benzin- und Dieselmotoren zur Auswahl. Das Angebot reicht vom MINI Cooper Roadster (90 kW/122 PS) über den MINI Cooper SD Roadster (105 kW/143 PS) und den MINI Cooper S Roadster (135 kW/184 PS) bis zum 155 kW/211 PS starken Topsportler MINI John Cooper Works Roadster. Die kombinierten CO2-Emissionswerte der neuen Modelle liegen zwischen 133 und 169 g/km und der Kraftstoffverbrauch bei 5,7 bis 7,3l/100km. Natürlich kann man den neuen Freiluftflitzer bei Reisacher in Ulm und Memmingen jederzeit Probe fahren. Vernetzt, verlinkt und neu gelauncht Frischen Wind hat auch die digitale Welt rund um Reisacher bekommen. Zu Beginn des Jahres hat das Unternehmen mit seinen Standorten in Memmingen, Landsberg, Krumbach und Ulm eine komplett neue Website ge-relauncht. Die Besucher können nun auf der Startseite zwischen BMW, BMW M oder MINI entscheiden und dann ganz in die jeweilige Markenwelt eintauchen. Übersichtlich, dynamisch und logisch strukturiert zeigt sich der Webauftritt des Unternehmens. Die intelligente Fahrzeugsuche auf der Startseite macht es noch einfacher und komfortabler den Traum BMW oder MINI zu finden. Interessante Neuigkeiten über die Marken, einen Newsletter und ansprechende Videos gibt es obendrein. „Uns ist es wichtig, dass sich die User auf unserer Seite wohlfühlen und sich schnell zurechtfinden. Daher war uns die optische Markentrennung sehr wichtig. Ein MINI Kunde hat andere Präferenzen als ein BMW Kunde und fühlt sich in einer schwarzen Umgebung mit MINI-typischen Farbakzenten gleich zu Hause. Beim Relaunch haben wir

Das MINI-Team Ulm – bestehend aus Rebekka Popko und Erich Werner – hat für jede Jahreszeit das passende Gerät bereit.


Lokales

der Welt? werden müssen. Der Vorteil für die User liegt nun darin, dass die wichtigsten Inhalte auf einen Blick zu erkennen sind oder maximal einen Klick entfernt liegen.“ so Marketingleiter Swen Schulmeyer.

Das MINI-Team Ulm hat immer alles im Blick. den Fokus neben der Integration von Dynamik auf die Informationsdichte gelegt. An Hand von ausgewertetem Surfverhalten der User, wurde entschieden, welche relevanten Themen bereits auf der Startseite abgebildet

Unter anderem gibt es nun auch interessante BMW und MINI Videos auf der Website. Auffällig ist aber vor allem der letztes Jahr produzierte Imagefilm von Reisacher, der auf emotionale und ansprechende Weise das Unternehmen präsentiert. „Einige kleine und mittelständische Unternehmen haben einen Imagefilm. Dieser ist aber meist nichts anderes als eine fade dokumentarische Vorstellung der Firma“, meint Swen Schulmeyer. „Für uns stand nicht die Dokumentation unserer Leistungen im Vordergrund, sondern vielmehr die authentische und bildliche Darstellung des Unternehmens, verpackt in eine kleine, emotionale Story. Wir haben sozusagen eine zeitlose, digitale Visitenkarte geschaffen mit der wir uns klar vom Wettbewerb abheben.“

bei Youtube, Twitter und natürlich Facebook vertreten. Gerade auf dem weltweit größten sozialen Netzwerk Facebook findet viel Interaktion mit den Kunden und Fans statt. Das erhaltene Feedback der Fans bindet Reisacher in strategische Marketing- und kundenorientierte Entscheidungen mit ein. Die Fans auf Facebook werden mit Unternehmensinformationen aus erster Hand, Gewinnspielen, Gutscheinen und Rabatten belohnt.

Auch die Vernetzung zu den wichtigsten Social Media Portalen darf bei einer neuen Webpräsenz nicht fehlen. Daher ist Reisacher auch auf dem Businnessportal Xing,

Ein weiteres digitales Highlight: Der Reisacher Imagefilm:

www.youtube.com/watch?v=UKV117TSWlA


Lokales

Der Sommer beginnt im April Radio 7 fliegt mit 150 Hörern in die Sonne Spaniens April in Deutschland. Circa zehn Grad Außentemperatur und regnerisch. Das ist die normale Vorstellung Monats „der macht, was er will“. Dieses Jahr besteht aber die Möglichkeit, dieser Wettertristesse schon früh zu entfliehen. Zweieinhalb Flugstunden sind es ins sonnige Malaga. Zu dieser Jahreszeit sind im Süden Spaniens bereits bis zu 25 Grad und eine Menge Sonnenschein zu erwarten. Aus diesem Grund feiert Radio 7 sein SummerOpening vom 20. bis 22. April 2012 in Andalusien. „Wir begrüßen den Sommer schon früher. Und zwar dort, wo er wirklich stattfindet. Wir nehmen auch gleich 150 Radio 7 Hörer mit“, erklärt Michael Kühn, Marketingleiter bei Radio 7 in Ulm. Vom Flughafen Stuttgart aus, fliegt man am 20. April nach Malaga. Von dort geht es in den Robinson Club Playa Granada. Das Hotel liegt an der Südküste Spaniens, direkt am langen, naturbelassenen Küstenabschnitt der Costa Tropical in der Provinz Granada. Die Ausläufer der Sierra Nevada, des höchsten Bergmassivs Spaniens, erstrecken sich fast bis an die Küste. Das subtropische Klima sorgt für 320 Sonnentage im Jahr. Der Club Playa Granada verfügt, neben seiner direkten Lage am Strand, über ein umfassendes Sport- sowie Wellnessangebot. Radio 7 bietet den Reisenden vor Ort ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Hierzu konnte der Sender Laith Al-Deen für einen Auftritt im Club Playa Granada gewinnen. Er tritt am 21. April mit seiner Band auf und wird ein exklusives Konzert für die Hörer geben. Der Musiker trat erst kürzlich mit seinem neuen Album „Der Letzte Deiner Art“ im Ulmer Roxy auf und begeisterte das Publikum. „Laith Al-Deen ist gewiss das Highlight der Reise, aber natürlich wird auch Radio 7 wird mit seinen Moderatoren und DJs

vertreten sein. Die Reisenden sollen an diesem Wochenende den Alltag vergessen und Spaß haben“, berichtet Michael Kühn weiter. U.a. wird Andi Scheiter, Moderator der Radio 7 Morningshow Scheiter & Jack, für die Gäste auflegen. Es werden zusätzlich

verschiedene Events innerhalb des Clubs angeboten. Allerdings nur für die Leute, die dies auch wollen. Reisende, die einfach die Ruhe genießen möchten, können dies am Ruhepool oder anderen Entspannungsangeboten des Robinson Clubs. „Wir haben für alle Reiselustigen ein interessantes Paket geschnürt. Es ist für jeden das Richtige dabei. Und dies bei 25 Grad und Sonnenschein“, sagt Michael Kühn abschließend. Alle weiteren Informationen zu der Reise und alle Preise für Einzel- und Doppelzimmer stehen unter www.radio7.de. Im Preis enthalten sind die Unterkunft, das Konzert von Laith Al-Deen, die Linienflüge StuttgartMalaga-Stuttgart, All Inclusive made by Robinson und, und, und…

Laith Al Deen


Ratgeber

Kaffeevollautomaten

Dem vollkommenen Kaffeegenuss auf der Spur Kaffeevollautomaten sind besonders in Büros und Betriebsgebäuden mit vielen Mitarbeitern groß in Mode. Aber auch zuhause erfreuen sich viele an einem frisch gemahlenen und gebrühten Kaffee. Viele Maschinen bieten etliche Arten von Kaffeeprodukten an. Ob Standard-Kaffee, Milchkaffee, Cappuccino oder Espresso – es bleiben dem Liebhaber der gerösteten Bohnen kaum Wünsche offen. Das Zubereitungsprinzip entspricht im Wesentlichen dem von Espresso. Denn im Gegensatz zur konventionellen Kaffeemaschine, in der heißes Wasser durch einen mit Kaffeepulver gefüllten Papierfilter in eine darunter befindliche Kanne tröpfelt, verdichtet der Vollautomat das frisch gemahlene Kaffeepulver und presst das Wasser hindurch. Der Vorteil bei dieser Art der Zubereitung ist, dass die optimierte Brühzeit eine bessere Entfaltung gewünschter Aromastoffe ermöglicht. Darüber hinaus werden weniger Bitterstoffe und weniger Gerbsäure freigesetzt. Daher ist der Kaffee in der Regel bekömmlicher und geschmackvoller als der weit verbreitete Filterbrühkaffee. Selbstverständlich ist das auch stark von der verwendeten Kaffeesorte und -qualität abhängig.

gen sind. Die tägliche Pflege des Gerätes und die Hygiene im Umgang mit Milch, Kaffee und Wasser sind entscheidend für ein konstant perfektes Kaffeeresultat in der Tasse.

Diese Bestandteile enthält ein Kaffeevollautomat: ein eingebautes Mahlwerk, eine Art Durchlauferhitzer, die so genannte Brühgruppe und eine Pumpe. Zusätzlich verfügen die Maschinen über einen Milchaufschäumer, der die Milch entweder über einen Schlauch aus einer Milchtüte bzw. -Flasche oder aber aus einem eingebauten Milchbehälter bezieht. Das Ergebnis ist das vollkommene Kaffeeerlebnis.

Jedoch ist dabei Vorsicht geboten. Es ist unbedingt ratsam, sich vorher über die Geräte und Firmen zu informieren und sich die Vertragsbestandteile genau durchzulesen. Denn leider gibt es – wie in fast allen Branchen – auch bei den Vermietern und Dienstleistern für Kaffeeautomaten schwarze Schafe. In etlichen Foren im Internet tauschen die Betroffenen ihre Erfahrungen aus.

Bei der Anschaffung eines Kaffeevollautomaten gibt es einige Aspekte zu beachten. Einige Maschinen verfügen beispielsweise über ein Mahlwerk bei dem sich der Mahlgrad manuell einstellen lässt. Je feiner die Bohnen gemahlen werden, desto kräftiger schmeckt der Kaffee. Das ist natürlich auch abhängig von der verwendeten Kaffeequalität. Wichtig ist auch, dass das Mahlwerk ausreichend Leistung besitzt und nicht zu heiß wird, da sonst der Kaffee beim Mahlen quasi nachgeröstet wird, was zu unerwünschten Änderungen im Geschmack führen kann. Weiterhin ist darauf zu achten, dass die Komponenten der Maschine, beispielsweise die Brühgruppe, einfach zu reini-

Ein Kaffeevollautomat ist etwas mehr als eine normale Kaffeemaschine. Sofern das Grundmaterial – also der Kaffee – entsprechend gut ist, werden damit qualitativ und geschmacklich hochwertige Kaffee-Getränke erzeugt. Man muss sich aber auch vergegenwärtigen, dass man dafür eine aufwändigere Pflege und einen höheren Preis in Kauf nehmen muss. Abhängig von der Ausstattung kann ein Kaffeevollautomat von einigen hundert bis zu mehreren tausend Euro kosten. Für Firmen, die einen höheren Kaffeedurchsatz haben, kann sich ein Leasing anbieten.

Nach dem Prinzip der „Drückerkolonne“ werden Automaten, die sich oft nur mit unverhältnismäßigem Aufwand reinigen lassen, an den Mann, die Frau oder die Firma gebracht. Aus den Konditionen durch Knebelverträge mit Laufzeiten von fünf und mehr Jahren ergibt sich zudem ein überzogener Miet- und Tassenpreis. Während der Vertragsdauer wird so die Maschine in der Regel mehrfach abbezahlt. Von solchen „Kaffee-Partnerschaften“ und Haustürgeschäften ist abzuraten. Wer eine Investition in eine gute Maschine plant, sollte daher – neben der schon erwähnten Vorinformation – auf einen renommierten Händler, der sich vorzugsweise physisch in der Nähe befindet, setzen und sich genau beraten lassen. Der Griff zu einer der bekannteren und gut getesteten Marken kann sich dabei lohnen, auch wenn der finanzielle Aufwand zunächst etwas höher ausfällt. Sehr guter Kaffee sowie eine einfache Handhabung und Reinigung stehen für Komfort sowie Lebensqualität und die hat eben ihren Preis.


Wirtschaft & Politik

Amt und Würde Nach zwei Rücktritten ist Deutschland auf der Suche nach dem „Super“-Präsident Am Freitag, den 17. Februar 2012 um kurz nach 11 Uhr stand es fest. Christian Wulff zog die Konsequenzen aus der Affäre, die sich seit Dezember 2011 um ihn rankt und trat vom Amt des Bundespräsidenten zurück. Auslöser war letztendlich der Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover, die Immunität des Bundespräsidenten aufzuheben. Das ist bisher einmalig in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.

Gerade Wulff hat sich als Politiker immer der Ehrlichkeit und der Gradlinigkeit verpflichtet gefühlt und entsprechendes Fehlverhalten bei Kollegen kritisiert. Dass er aber alles andere als gradlinig, souverän und ehrlich mit den Vorwürfen gegen ihn umgegangen ist, nicht die Vorwürfe selbst, wurde ihm letztendlich zum Verhängnis. Er selbst ist davon überzeugt, dass die rechtliche Klärung der Anschuldigungen „zu einer vollständigen Entlastung führen wird“. Er habe

sich in seinen Ämtern „stets rechtlich korrekt verhalten“. Es schien in der Rede gerade so, als hätte Wulff immer noch nicht begriffen, warum ihm soviel Misstrauen und Empörung entgegenschlug. Mit Wullfs Rücktritt ist die Immunität erloschen und die Ermittler haben freie Bahn. Im Wesentlichen geht es bei der Untersuchung um das Verhältnis des damaligen Ministerpräsidenten von Niedersachsen und dem Filmunternehmer David Groenewold. Groenewold soll Wulff als Gegenleistung für eine Bürgschaft des Landes Niedersachsen 2007 nach Sylt eingeladen haben. Groenewold hat den Aufenthalt über ein Reisebüro gebucht und mit Kreditkarte bezahlt. Angeblich gab das Ehepaar Wulff den Betrag Groenewold bar zurück. Das wollen die Ermittler anhand von Zeugenaussagen bestätigt sehen.

Ex-Bundespräsident Christian Wulff - so wird man ihn nicht mehr sehen

Um wenigstens etwas von dem Schaden, den er dem Amt zugeführt hat, sowie etwas von dem Vertrauensverlust seine Person betreffend, wieder gut zu machen, fordert nicht nur Altbundespräsident Walter Scheel, dass Christian Wulff auf den Ehrensold verzichtet. Derzeit wird heiß diskutiert, ob Wulff die 199.000 Euro jährlich

Spitzen- und Konsenskanidat für den Posten des nächsten Bundespräsidenten: Joachim Gauck zustehen. Ein Bundespräsident hat Anrecht auf den Ehrensold, wenn er aus dem Amt scheidet oder vor Ende der regulären Amtszeit aus gesundheitlichen oder politischen Gründen zurücktritt. Wie die TRENDYone-Leser das sehen, wurde in einer Umfrage auf Facebook ermittelt. Nach dem der Stuhl zum zweiten Mal nacheinander durch Rücktritt frei wurde, war die Koalition gemeinsam mit der Opposition auf der Suche nach einem „Konsenskandidat“. Bis zum Redaktionsschluss deuteten die Prognosen auf den ehemaligen Chef der StasiUnterlagenbehörde Joachim Gauck. Gauck musste bei seiner ersten Nominierung 2010 eine Niederlage hinnehmen. Oder wird es vielleicht jemand ganz anderes? Als interessanter Gegenkandidat wurde zum Beispiel der Kabarettist Georg Schramm in die Diskussion gebracht. Schramm hatte in der Figur des Lothar Dombrowski 2010 in der ZDF Sendung „Neues aus der Anstalt“ seine Kandidatur angekündigt. Schramm will jedoch lieber weiter politisches Kabarett machen und plädiert dafür, „das Amt des Bundespräsidenten dem Zugriff der Parteien zu entziehen: entweder durch Abschaffung oder durch Direktwahl“.

Facebook Umfrage @ facebook.com/trendyone Nicht nur Altbundespräsident Walter Scheel fordert, dass Christian Wulff auf den Ehrensold verzichtet. Derzeit wird heiß diskutiert, ob Wulff die 199.000 Euro jährlich zustehen. Ein Bundespräsident hat Anrecht auf denn Ehrensold, wenn er aus dem Amt scheidet oder vor Ende der regulären Amtszeit aus gesundheitlichen oder politischen Gründen zurücktritt. Wie seht ihr das? Ja, Wulff sollte auf den Ehrensold verzichten

47 Stimmen

Nein, er steht ihm zu, weil sich die Vorwürfe auf ein früheres Amt beziehen

3 Stimmen

Nein, er steht ihm zu, weil er aus politischen Gründen zurückgetreten ist

2 Stimmen

Erst nach rechtlicher Klärung der Vorwürfe sollte darüber entschieden werden

0 Stimmen

Der Ehrensold sollte grundsätzlich abgeschafft werden

23 Stimmen

Der Ehrensold sollte niedriger angesetzt werden

4 Stimmen

Politiker sollten im Amt mehr verdienen und später eine „normale“ Rente beziehen

0 Stimmen

Bildquelle: Jesco Denzel, J. Patrick Fischer

Nach Meinung einiger Experten hat Wulff den richtigen Zeitpunkt für einen Rücktritt lange verpasst. Die Entscheidung war überfällig, da die Auswirkungen der Affäre auch dem Amt des Bundespräsidenten selbst geschadet haben.


ACTA

Wirtschaft & Politik

Intransparenz, Verwirrung, Angst und Protest haben einen Namen

Der Text des Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA) ist sehr vage gehalten und die Inhalte dazu wurden hinter verschlossenen Türen ausgeknobelt. Mit ein Grund, warum einige der in derzeitigen Protestaktionen angeprangerten Kritikpunkte schon nicht mehr dem aktuellen Stand des Abkommens entsprechen. Viele der Befürchtungen die sich mit der jetzigen Form verbinden, sind nach wie vor kritisch und bedürfen der genauen Prüfung. Das hat inzwischen auch die Politik erkannt. Dass diese Erkenntnis so spät kommt, belegt wie intransparent das Abkommen und die Gespräche dazu waren bzw. sind. Einige Regierungen haben als Konsequenz die Ratifizierung des Abkommens, das seitens der EU schon unterzeichnet wurde, zurückgezogen. Derzeit liegt das Acta Abkommen dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg zur Prüfung vor. Der EuGH soll die Gesetzmäßigkeit des Abkommens unabhängig überprüfen. Die EU-Kommission hatte das internationale Urheberrechtsabkommen für den Schutz geistigen Eigentums unter anderem mit den USA und Japan ausgehandelt. Damit soll die Marken- und Produktpiraterie bekämpft werden, indem Maßnahmen und strafrechtliche Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen vereinheitlicht werden. In vielen Punkten heißt das, dass das Abkommen eigentlich dazu dient, bereits bestehendes Recht zu vereinheitlichen und durchzusetzen. Der EuGH solle prüfen, „ob Acta in der einen oder anderen Art mit den Grundrechten und Grundfreiheiten der Europäischen Union unvereinbar ist“, sagte EUKommissar Karel de Gucht. Er ist allerdings der Ansicht, dass das Abkommen „in der Europäischen Union nichts ändern“ werde. Die

EU hat das Werk im Namen ihrer Mitgliedstaaten schon unterzeichnet. Die Staaten müssen es ratifizieren. Die Hauptkritik richtet sich gegen das Abkommen, da massive Einschränkungen der Freiheit und der Datenschutzbestimmungen im Internet befürchtet werden. Aber auch, dass alle Verhandlungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführt wurden und die Initiative aus mächtigen Interessengruppen der Wirtschaft, insbesondere der Film- und Musikindustrie, kommt. Auf manche wirkt diese Vorgehensweise in Verbindung mit den Beteiligten als ein hilfloser und daher radikaler Versuch, die Versäumnisse einiger schwerfälliger Wirtschaftszweige zu kompensieren, die den rechtzeitigen Einstieg in moderne Vertriebsmethoden wie Flatrate und Abonnement verpasst haben. Ein Video, das unter dem Mem „Anonymous“ verfasst wurde, schildert die möglichen Auswirkungen, die unter ACTA zu erwarten sein könnten. Zum Beispiel wäre ein Video welches auf einer privaten Geburtstagsparty aufgezeichnet wurde und in dessen Hintergrund eine urheberrechtlich geschützte Musik läuft, durch den Upload im Social Media-Bereich ein Verstoß. Die Ahndung führt schließlich zur Kappung der Internetverbindung des Uploaders. Die Provider wären nämlich verpflichtet, jedes Datenpaket das über ihre Verbindungen transportiert wird zu kontrollieren. Das wurde schon im Rahmen der Diskussion um die Vorratsdatenspeicherung kritisiert. Das wäre das Aus für Facebook, Youtube und andere. Andere Stimmen behaupten, so schlimm wird es nicht kommen; einige InternetExperten sind der Meinung, dass die wesentlichen Aspekte des Abkommens bereits umgesetzt wurden, ohne dass es der Nicht-Fachöffentlichkeit bewusst ist.

Die Befürchtungen gehen jedoch noch darüber hinaus. ACTA kann unter anderem dafür sorgen, dass zum Beispiel Saatgut lizenziert wird oder günstige Generika-Medikamente vernichtet werden müssten. Das würde vielen Entwicklungsregionen die Lebensgrundlage und Gesundheitsversorgung entziehen. Die in ACTA gedachte Art des Plagiatsschutzes könnte auch verhindern, dass Innovationen weiterentwickelt werden, da die Ideen in der Regel Anlehnungen an fremdes geistiges Eigentum implementieren. Eine weitere Diskussion rankt sich darum, dass ACTA nur ein Ablenkungsmanöver ist, welches die öffentliche Empörung forciert und als Vorbote der noch schärferen Durchsetzung der Rechte an immateriellen Gütern – Intellectual Property Rights Enforcement Directive (IPRED) den dazu möglichen Protest vermindern soll. Dass es notwendig ist, die ständig steigende Produkt- und Markenpiraterie einzudämmen, darüber sind sich viele einig. Ob das allerdings über eine fragwürdige Lösung wie ACTA erfolgt oder ob das derzeitige Urheberrecht und die Handelsmethoden aufgrund des veränderten Informations- und Warenflusses in der globalisierten und vernetzten Gesellschaft nicht grundsätzlich reformiert werden sollten, ist sicher diskutabel.

Youtube Video


Events

Deutschlands

Schönste:

Isabel Gülck ist Miss Germany 2012

Bei Deutschlands ältestem und traditionsreichstem Schönheitswettbewerb traten 23 Missen aus ganz Deutschland an, um sich Krone und Schärpe zu ergattern. Und das erst im Abendkleid, dann im Bikini und dann auch noch in einer kleinen Vorstellungsrunde. Zwischen den einzelnen Runden mussten sich die Schönheiten nicht nur umstylen, sondern auch lange Wartezeiten überstehen. Hier wurde dann aufgeregt gebetet, herumgelaufen oder via Handy Kontakt zu den Liebsten zuhause gepflegt.


Events

Sämtliche Medien kämpften um die besten Bilder der Miss Germany 2012. Im schönen Europapark Rust trafen sich am Samstag, den 11. Februar 2012 die Schönsten der Schönen zur Wahl der Miss Germany, die schon seit 1927 veranstaltet wird. 23 Schönheiten aus ganz Deutschland stellten sich der strengen Jury. Die bestand aus Schauspieler Heiner Lauterbach (58), dem früheren Fußballmanager Reiner Calmund (63), Schönheitschirurg Werner Mang (62) sowie den ehemaligen Box-Weltmeistern Regina Halmich (35) und Arthur Abraham (31). Sie mussten entscheiden, welche der Schönen ein Jahr lang Deutschland vertreten sollte. Dann war es endlich so weit, das Warten hatte ein Ende: Die Jury verkündete ihr Urteil und machte die 21-jährige Isabel Gülck aus dem schleswig-holsteinischen Horst an ihrem Geburtstag zur neuen Schönheitskönigin in Schwarz-Rot-Gold. Frau Gülck im Glück vergoss Freudentränchen und ließ dann ganz professionell verlauten: „Ich kann es kaum fassen! Die Krone fühlt sich toll an. Ich möchte Deutschland verkörpern. Und zwar mit Köpfchen, Können und Charme.“ Um sich dieser Aufgabe auch mit Haut, ihren grünbraunen Augen und ihrem langen blonden Haar widmen zu können, wird sie für ihre einjährige Amtszeit sogar ihre Ausbildung zur Versicherungskauffrau unterbrechen. Kein Wunder, stehen in den kommenden Monaten doch auch rund 200 Termine an. Und zwar nicht nur im Inland.

The Dome des Europaparks ist jedes Jahr der Austragungsort der entscheidenden Endrunde der Miss Germany Wahlen.

Neben der Krone durfte sich Isabel auch noch über einen Kleinwagen, Reisen in die USA, auf die spanische Ferieninsel Fuerteventura und die Nordsee-Insel Borkum freuen. Und dem ein oder anderen Fernsehzuschauer dürfte Isabel bekannt vorkommen. Im letzte Jahr hatte sich Isabel in der Show von Daniela Katzenberger um deren Nachfolge beworben. Zum Glück ohne Erfolg, sonst hätte Deutschland jetzt eine andere Schönheitskönigin. Vizekönigin wurde die Studentin Mareen Wehner (25) aus Heilbronn, auf dem dritten Platz landete die 22 Jahre alte medizinische Fachangestellte Sabrina Licata aus der Kleinstadt Wehr in Baden-Württemberg.

Stundenlange Vorbereitungen mit Hairstyling und Make-up brauchten die 23 Missen vor der Wahl, um sich der Jury später von ihrer schönsten Seite präsentieren zu können.

Vize-Miss Germany Mareen Wehner (25) aus Heilbronn, Miss Germany Isabel Gülck (21) aus Horst und die 3. Miss Germany Sabrina Licata aus Wehr haben es dieses Jahr auf das Treppchen geschafft.

Die 23 Missen aus ganz Deutschland im Direktvergleich.

Ross Antony sang mit Paul Reeves einige Songs aus dem neuen Album „Two Ways“ im grandiosen PopOper-Stil


Events

Y N A M R E MISS G ART Y P W O H S R E T AF

Auf der Aftershowparty der Miss Germany Wahl wurde bis in die Morgenstunden gefeiert.


VIP-Interviews Isabel Gülck (21)

Mareen Wehner (25)

Miss Germany 2012 (aus Horst)

Vize-Miss Germany (aus Heilbronn)

Wie ist es für Dich so frisch Miss Germany zu sein?

Wie war es für Dich bei der Miss Germany Wahl mitgemacht und es bis zur Vize-Miss-Germany geschafft zu haben? ªª Es ist ein sehr tolles Gefühl und einfach unbeschreiblich. So viele Emotionen brechen dabei über einen herein. Es ist wirklich ganz toll.

ªª Ich finde es sehr aufregend. Es kommt so viel zusammen und ich muss das alles erst einmal verdauen. Ist es einer der aussergewöhnlichsten Momente in Deinem Leben? ªª Ja so etwas hat man natürlich nicht alle Tage, es ist einfach unbeschreiblich.

Wie schauen Deine Pläne für das kommende Jahr aus? ªª Ich schaue einfach was auf mich zukommt. Ich werde auf jeden Fall weiter studieren – so wie es sich gehört – und der Rest wird sich ergeben.

Anne Julia Hagen (21) Miss Germany 2010 Es ist mittlerweile schon zwei Jahre her, dass Du bei der Miss Germany Wahl selbst dabei warst und gewonnen hast. Wie hast Du die Zeit zwischen Deiner Wahl im Jahr 2010 und jetzt erlebt?

Heiner Lauterbach Schauspieler Sie waren jetzt das erste Mal hier bei Miss Germany Wahl. Wie war es für Sie dabei in der Jury zu sitzen? ªª Ja sehr spannend. Ich hatte ja die richtigen Damen auf dem Zettel nur in verkehrter Reihenfolge.

ªª Also das stimmt nicht so ganz ich war letztes Jahr auch hier und habe meine Krone abgegeben. Was ich gelernt habe bzw. mitgenommen habe sind sehr, sehr viele Erfahrungen. Ich habe in diesen zwei Jahren so viele Erfahrungen gesammelt, die manche Menschen vielleicht in zehn Jahren sammeln. Es ist herrlich sich in die wundervolle Reihe der Miss Germanys eingliedern zu können. Was hast Du dieses Jahr geplant bzw. gibt es irgendwelche Events die schon feststehen? ªª Ja, ich war zuletzt wieder auf Kinopremieren, z.B. die 3DStarwars-Filmpremiere in Berlin und werde dann auch auf verschiedenen Events auf dem Roten Teppich zu sehen sein – da ich ja aus Berlin komme natürlich überwiegend in Berlin. Außerdem studiere ich ja immer noch. Im Sommer nächsten Jahres werde ich meinen Bachelor in Kulturwissenschaften und Amerikanistik abschließen und möchte dann den Master machen und so geht’s weiter. Ich versuche immer Präsenz zu zeigen und schön lernen.

Was glauben Sie wie Ihre Frau auf Ihren Auftritt reagieren wird? ªª Meine Frau hat mich ja hier hingeschickt. Sie macht doch alle Entscheidungen für mich und dass ist auch voll in Ordnung.

Marcus Schenkenberg Internationales Model Bist Du mit dem Ergebnis der Miss Germany Wahl zufrieden? ªª Ja, auf jeden Fall, ich habe meine Miss Germany schon von Anfang an ausgewählt und es war einfach die perfekte Wahl. Hattest Du neben Isabel Gülck noch weitere Favoritinnen? ªª Nein, sie war einfach seit dem ersten Moment an meine Nummer Eins.

Franz Mack

Marc Terenzi

Geschäftsführer Europapark Es wird dieses Jahr ein Jubiläum der Miss Germany Wahlen gefeiert. Was denken Sie wie lange es die Miss Germany noch geben wird? Oder ist es ein perfektes Konzept, das man unbefristet jedes Jahr weiterführen sollte? ªª Man kann ja die Art und Weise wie wir es präsentieren immer wieder verändern, zum Beispiel auch durch unser Künstlerprogramm. Es passt ganz einfach auch sehr gut zum Park und vor allem auch in diese Jahreszeit. Der Park mit den Attraktionen hat geschlossen und die Hotels sind geöffnet und das sind genau die Infrastruktur und Veranstaltungsräume die man braucht. Insofern denke ich, wenn wir uns verstehen und finanziell einig sind mit der Firma Klemmer, die ja Rechte an der Miss Germany Corporation hat und ebenso für eine weitere Zusammenarbeit bereit ist, kann man diese Veranstaltung nicht aufkündigen. Neben der Miss Germany Wahl gibt es ja noch die Miss WM Wahl. Wäre es nicht empfehlenswert, bei einem weiteren, großen Event auch eine Miss Wahl zu veranstalten oder ist hier bereits Schluss? ªª Nein, ich glaube wir überfrachten dieses Thema nicht und das ist auch das, was ich immer mit Herrn Klemmer bespreche. Zum Beispiel als die Miss WM Wahl gerade zur Weltmeisterschaft in Deutschland war oder auch die Frauen WM und die Europameisterschaft in Österreich und in der Schweiz waren: Es hat einfach immer schön gepasst. Zwei Formate im Jahr gehen schon, wobei die Idee erst zur WM in Deutschland und der EM in Österreich und der Schweiz entstand.

Popsänger

Paul Savin führte die Interviews. Hier neben Marc Terenzi.

Du warst bereits die letzten Jahre in der Jury und mit Deiner Band bei der Miss Germany Wahl dabei. Dieses Jahr war das erste Mal, dass Du als Zuschauer dabei warst. Wie ist es Dir dabei ergangen?

ªª Es ist cool. Ich bin mit meinem besten Freund Michael Mack (Produzent Terenzi Horror Nights) dieses Mal hier und habe es einfach angeschaut. Man steht nicht unter Druck, wie wenn man in der Jury sitzt. Es ist einfach viel relaxter. Es war sehr, sehr schön und die diesjährige Wahl gefällt mir auch ausgezeichnet. Was sind Deine Pläne für dieses Jahr? ªª Ich starte eine neue Tour durch Europa. Es wird dieses Mal eine noch größere Tour und eine noch größere Show. Unter anderem bin ich in Hannover, im EuropaPark, in Berlin und in Hamburg in den nächsten zwei Jahren.


Fashion

Das TRENDYone

Mode lexikon Das TRENDYone-Kleiderlexikon feiert einen kleinen Geburtstag. Den 10. um genau zu sein. Und so kommen hier die vielen schönen Kleidungsstücke, die mit dem 10. Buchstaben des Alphabets beginnen: mit dem J.

J wie Jacke „Das ist doch Jacke wie Hose!“. Ein beliebter Spruch, an dem hier rein gar nichts dran ist. Denn Jacke ist noch lange nicht Jacke. Natürlich weiß jeder, was mit dem Satz „Gib mir doch mal bitte meine Jacke“ gemeint ist. Dabei gibt es tausende verschiedener Jacken. Die gute alte Jeansjacke ist ein Dauerbrenner und sollte in keinem Kleiderschrank fehlen. Dann gibt es da noch die klassische Steppjacke, die BlousonJacke, die Lederjacke, die Pelzjacke, die Minijacke namens Bolero und viele, viele mehr. Was alle gemeinsam haben: Die Jacke bedeckt den Oberkörper und vorne offen. Diese Öffnung lässt sich in der Regel über einen Reißverschluss, Knöpfe oder Haken schließen.

J wie Jogginghose Was lange als Schlabberhose für den Sport oder die Couch galt, ist seit Ende 2011 richtig in und darf und soll überall getragen werden. Aber bitte nicht im Schlabberlook. Heutzutage wird die gute alte Jogginghose, die gerne auch sehr weit sein darf, mit schmalen Glitzertops und spitzen Pumps kombiniert. Ganz wichtig sind die spitzen Pumps, die sorgen nämlich für den Glamour-Faktor. Die Tops sollten nicht zu weit sein und gerne im Bund verschwinden. Gegen die Kälte hilft ein Blazer oder ein Blouson. Kombiniert mit einem dicken Schal oder einem bunten Tuch wird ganz schnell ein tolles Outfit draus, das anfangs vielleicht etwas Mut verlangt. Und auch nicht überall gern gesehen wird. Während der Look in kreativen Berufen gern gesehen ist, kommt er im biederen Büro eher nicht so gut an.


Fashion

J wie Jeans Sie sind stylisch, sie sind Kult und sie sind aus keinem Kleiderschrank wegzudenken. Fast jeder Deutsche hat mindestens eine im Schrank. Sie funktioniert zu jeder Tages- und Nachtzeit und mit allen Materialien, Farben und Trends. Dabei ist sie schon ganz schön alt. Am 20. Mai 1873 meldete Levi Strauss das Patent auf die Baumwollhose mit den nietenverstärkten Ecken der Hosentaschen an. Sie war damals als Arbeiterhose für Goldschürfer gedacht und entwickelte sich zum absoluten Kultobjekt. Alle Stars tragen Jeans, aber auch im Büro sind die Hosen heute tragbar.

J wie Jumpsuit Was früher als Overall oder Blaumann bezeichnet wurde, ist inzwischen total im Trend und nennt sich Jumpsuit. Dahinter verbirgt sich ein einteiliger Anzug, der Ober- und Unterteil in einem beinhaltet und somit den ganzen Körper mehr oder weniger bedeckt. So gibt es lange Modelle mit langen Ärmeln und Hosenbeinen, aber auch kleine sommerliche Modelle mit Spaghettiträgern und kurzen Hosenbeinen. Je nach Figur und Geschmack gibt es also ganz verschiedene Modelle, die vor allem eines gemeinsam haben: sie sind sehr sehr stylisch, zaubern mittels Gürteln und etwas Schmuck eine tolle Figur und sorgen auf jeden Fall für Aufsehen. Allerdings haben sie einen kleinen Nachteil: der Gang zur Toilette wird durch den Jumpsuit etwas zeitaufwendiger, weil ein kompletter Anzug ausgezogen werden muss. Aber das ist dann schon der einzige Nachteil.

J wie Janker Er ist der Inbegriff der Trachtenjacke: Der Janker. Die dicke Jacke aus Wollfilz oder Schafswolle, ihr Schnitt ist gerade und hüftlang, typisch sind dicke Knöpfe aus Horn oder Metall. Die meisten Janker sind rot, grün oder grau und oft auch farbig paspeliert. Klassisch kombiniert werden sie zu Jeans und (Trachten)Hemd oder aber zur Lederhose. In letzterer Kombination sind sie aber eher edel als alltagstauglich.

J wie Jackett Das Jackett hat viele Namen, wird auch Sakko, in der Schweiz auch Veston oder Tschopen genannt. Es zählt zu den wichtigsten Oberbekleidungsstücken in der westlichen Welt, was genau genommen einer Jacke entspricht. Allerdings wird hier zwischen dem einreihigen und dem zweireihigen Sakko unterschieden. Es gibt zweierlei Einreiher: Zum einen gibt es den konservativen, amerikanischen Schnitt mit zwei Knöpfen. Zum anderen den englischen Schnitt mit drei Knöpfen. Ein Sakko wird meist mit Hemd und Krawatte kombiniert und ergibt so einen Anzug, der vor allem bei Geschäftsleuten sehr beliebt ist.


007 kehrt zurück

Autor des neuesten James Bond-Romans steht Rede und Antwort 1. Wann und wie haben Sie erfahren, dass Sie als Autor des neuen Bond-Romans ausgewählt wurden? ªª Das war vor rund zwei Jahren. Ich bin auf dem Highway gefahren – in der Nähe einer Stadt namens Flemingtown übrigens, ob Sie‘s glauben oder nicht! – als die SMS von meinem Agenten kam. Ich habe fünf Sekunden überlegt und dann gesagt „Ja, ich mach‘s!“ 2. Wird damit ein Traum für Sie als Autor und Fan wahr? ªª Ja, so kann man das sagen. Ich habe als Achtjähriger angefangen Bondromane zu lesen, und Ian Flemings lean-driving-Schreibstil hat mich über all die Jahre hinweg inspiriert. Entsprechend war ich absolut delighted ausgesucht zu werden – sowohl als Autor wie auch als Fan. 3. In den Filmen ist der Charakter James Bond mit Daniel Craig ein Stück weit neu erfunden worden. Wie ist das bei Ihrem Bond? ªª Mein Bond ist ein jüngerer Agent. Er ist

nicht vergleichbar mit einem der Film-Bonds, sondern gibt eher den ursprünglichen Charakter aus den Büchern wieder. Die waren auch meine einzige Quelle für das Material meines Romans, nicht die Filme oder die anderen Fortsetzungsromane.

ßenwahn, und einem kranken, pervertierten Deaver-Schurken, einem klassischen Psychopath. Auf der anderen Seite ist er seltsam sympathisch. Ich denke, wir müssen für die Bösewichte genauso etwas empfinden wie für unsere Helden.

4. Wie schwierig ist es eine Geschichte rund um einen Charakter zu schreiben, den Sie nicht selbst erfunden haben? ªª Über 007 zu schreiben war überhaupt nicht schwer, immerhin bin ich mit den Büchern aufgewachsen. Aber ich habe schon klar gemacht, dass ich die Story generieren würde – im Stil eines typischen Jeffery Deaver-Thrillers, nicht eines altertümlichen Bondbuchs.

6. Gab es irgendwelche Vorgaben in Bezug auf Zeit, Umfang oder Setting von „Carte Blanche“? ªª Die Fleming-Erben hatten natürlich die kompletten Freigaberechte, aber ich arbeite ungern wenn mir jemand ständig über die Schulter schaut. Deshalb habe ich einen kurzen Handlungsrahmen eingereicht, und als dafür das Okay kam, das gesamte Buch geschrieben. Die Erbengemeinschaft war sehr hilfsbereit und hat mir viele sinnvolle Vorschläge unterbreitet.

5. Ein wichtiger Teil eines jeden „Bond“ ist der Bösewicht. Wie haben Sie die Gegenspieler von 007 für „Carte Blanche“ kreiert? ªª Ich liebe es, Bösewichte zu erschaffen! Der „bad guy“ in Carte Blanche – Severan Hydt – ist eine Kombination aus einem Ian Fleming-Bösewicht mit einem Hang zum Grö-

7. Ihr James Bond ist in einem aktuellen Setting im Einsatz… ªª Ja, denn ein Roman – jeder Roman – muss den Leser emotional berühren. Ein nicht zeitgenössisches Setting hätte meiner Meinung


Interview Sein Name ist Deaver. Jeffery Deaver. Der vielfach preisgekrönte amerikanische Autor wurde nicht nur für den Erfolg seiner Krimis mit dem Ian Fleming Steel Dagger ausgezeichnet, er hat jetzt auch den offiziellen neuen James Bond-Roman verfasst. Zum Erscheinen von „007 – Carte Blanche“ im März 2012 hat Simon Denninger für TRENDYone mit ihm gesprochen. Druck sie nicht zu enttäuschen. Bei Bond war das nicht anders. Die Leser sind von höchster Wichtigkeit für mich – und sie bei Laune zu halten.

nach den Leser davon entfremdet das Buch mitzuerleben. Also habe ich es in der heutigen Zeit spielen lassen. 8. Sie sind bekannt für überraschende Wendungen in Ihren Thrillern. Konnten Sie diese auch in „Carte Blanche“ integrieren, oder muss ein 007-Roman per se eher linear aufgebaut sein? ªª Es ist sicherlich richtig, dass die meisten anderen Bondromane sehr linear aufgebaut sind. Selbst die von Ian Fleming entwickeln sich ohne große Story-Windungen durchgängig vom Anfang bis zum Ende. Aber ich kann so kein Buch schreiben. Meine Leser lieben überraschende Wendungen und „Carte Blanche“ bietet die meiner Meinung nach zur Genüge. 9. War der Druck den neuen Bond zu schreiben höher als bei anderen Büchern? ªª Nein. Mein Ziel ist es immer meine Leser zu begeistern und ich fühle jedesmal den

Wodka Martini? ªª Shhh, sagen Sie es nicht weiter, aber Wodka bereitet mir Kopfschmerzen – Ich trinke meistens Bourbon!

10. Gab es irgendwelche realen Ereignisse die die Story inspiriert haben? ªª Nicht im Speziellen. Obwohl ich schon gestehen muss, dass die aktuellen Geschehnisse auf dem Balkan, im Mittleren Osten und in Afrika mich interessieren. Aber meine Bücher sind Achterbahnfahrten und keine politischen Studien. 11. In „Carte Blanche“ tauchen viele bekannte und beliebte Charaktere aus dem „Bond“-Universum wie Mrs. Moneypenny, Mrs. Goodnight oder Felix Leitner auf. Eine Verneigung vor den Fans oder die Verneigung eines Fans vor Ian Flemming? ªª Mein Job ist, den Leser glücklich zu machen. Dafür musste ich natürlich bestimmte Ikonen der Bond-Literatur einbauen. Das schließt die genannten Charaktere ebenso ein wie andere Elemente, zum Beispiel Bonds Bentley, seine Walther (mit der ich im Übrigen selbst auch gerne schieße), sein Lieblingsessen und der Wein. 12. Was ist neben „Carte Blanche“ Ihr Lieblings-Bond-Roman oder Film? ªª Ganz klar – „Liebesgrüße aus Moskau“. 13. Wie bevorzugen Sie Ihren

Jeffrey Deaver kommt auf Lesetour. In Süddeutschland macht er am 13.03. in Stuttgart (Stuttgarter Kriminächte, Porschezentrum Stuttgart-Zuffenhausen) und am 17.03. in München (Krimifestival München, BMW-Welt) Station.

Facebook Umfrage @ facebook.com/trendyone 50 Jahre James Bond! Wer ist Euer Lieblings Bond-Darsteller? Sean Connery

47 Stimmen

George Lanzenby

0 Stimmen

Roger Moore

4 Stimmen

Timothy Dalton

0 Stimmen

Pierce Brosnan

14 Stimmen

Daniel Craig

4 Stimmen

Barry Nelson

0 Stimmen

David Niven

0 Stimmen


Stars & Entertainment

Die Berlinale 2012 Allesamt feierten hier Premiere. Und egal, wie ausgefallen ein Streifen auch war - auf der Berlinale fand er seinen eigenen Platz. Verschiedene Sektionen wie Wettbewerb (internationales Kino), Panorama (Independent und Arthouse), Generation (Kino für ein junges Publikum), Perspektive Deutsches Kino (Neuentdeckungen und viel versprechende Talente aus der deutschen Filmlandschaft), Forum (Avantgarde, Experiment und noch unbekannte Kinematografien) und Berlinale Shorts (Erkundung filmischer Möglichkeiten) standen zur Wahl. Obendrauf gab es auch noch eine Retrospektive sowie eine Hommage. Hier fand also wirklich jedes Filmchen seine Sparte.

Hier alle wichtigen Gewinner eines Bären der 62. Berlinale: Internationaler Wettbewerb Goldener Bär: Cesare deve morire von Paolo und Vittorio Taviani Silberner Bär – Großer Preis der Jury: Csak a szél von Bence Fliegauf Silberner Bär – Beste Regie: Christian Petzold (Barbara) Silberner Bär – Beste Darstellerin: Rachel Mwanza (Rebelle) Silberner Bär – Bester Darsteller: Mikkel Boe Følsgaard (En kongelig affære) Silberner Bär – Herausragende künstlerische Leistung: Lutz Reitemeier (Kamera in Bai lu yuan) Silberner Bär – Bestes Drehbuch: Nikolaj Arcel und Rasmus Heisterberg (En kongelig affære) Alfred-Bauer-Preis: Tabu von Miguel Gomes Silberner Bär – Lobende Erwähnung: L’enfant d’en haut von Ursula Meier Erstlingsfilm Bester Erstlingsfilm: Kauwboy von Boudewijn Koole Kurzfilmwettbewerb Goldener Bär: Rafa von João Salaviza Silberner Bär: Gurehto Rabitto von Atsushi Wada Ehrenpreise Goldener Ehrenbär: Meryl Streep Berlinale Kamera: Studio Babelsberg, Haro Senft und Ray Dolby Generation Gläserner Bär für den besten Film: Lal Gece von Reis Çelik Gläserner Bär für den besten Kurzfilm: Meathead von Sam Holst

Zum ersten Mal fand die Berlinale im Sommer 1951 statt. Und schon damals wurde der Goldene Berliner Bär verliehen. Anfangs sogar noch in einigen Kategorien als Publikumspreis. Doch schon bald erreichte die Berlinale ein sehr hohes Niveau und wurde schnell mit den Festivals in Cannes, Venedig und Locarno gleichgestellt, also entschied ab 1956 eine Jury über Sieg oder Niederlage. Nun war auch ein Silberner Bär zu vergeben. Und diese beiden Bären zogen im Laufe der Jahre nicht nur tausende Besucher nach Berlin, sondern auch viel Prominenz. So machten inzwischen Namen wie Gary Cooper, Sophia Loren, Henry Fonda, David Niven, Cary Grant, Jean-Paul Belmondo, Rita Heyworth und viele, viele mehr Halt in Berlin. Und auch heute noch kommen und kamen Schauspieler wie Angelina Jolie und Dauerfreund Brad Pitt, Meryl Streep, Salma Hayek, Diane Kruger, Antonio Banderas, Robert Pattinson und Shah Rukh Khan. Und das war nur eine kleine Auswahl. In allen Ecken und Winkeln des wilden Berlins wurden Filme gesehen, heftig darüber diskutiert und rauschende Partys gefeiert. Und warum die 62. Internationalen Filmfestspiele ausgerechnet im trendigen Berlin stattfinden, hat etliche Gründe. So gilt Berlin als ein weltoffener und aufregender Kulturschauplatz von ungebrochener Anziehungskraft. Künstler aus aller Welt kommen

hierher. Jeder, der den großen Durchbruch schaffen möchte, geht nach Berlin. Eine differenzierte Kinolandschaft und ein filmbegeistertes Publikum zeichnen die Stadt außerdem aus. Und mittendrin: Die Berlinale als großes Kulturereignis und eines der wichtigsten Events der internationalen Filmindustrie. Fast 300.000 verkaufte Eintrittskarten, mehr als 19.000 Fachbesucher aus 115 Ländern, darunter etwa 4.000 Journalisten: Kunst, Glamour, Party und Geschäft sind bei der Berlinale untrennbar miteinander verbunden. Und beweisen, dass auch die Deutschen das Zeug für ganz große Filme und noch größere Festivals haben.

Bildquelle: cinemagumbo.squarespace.com

Vom 9. bis zum 19. Februar blickte die halbe Filmwelt in die deutsche Hauptstadt. In Berlin traf sich alles, was im Filmgeschäft Rang und Namen hatte und feierte gemeinsam die Berlinale 2012. An 11 Festivaltagen wurden hier knapp 400 Filme aller Genres, Längen und Formate gezeigt.


Stars & Entertainment

47. Goldene Kamera Staraufgebot aus Hollywood

Bester Schauspieler International: Denzel Washington

Zum dritten Mal hat Entertainer Hape Kerkeling die GOLDENE KAMERA von HÖRZU, die live vom ZDF übertragen wurde, am 4. Februar 2012 im Rahmen der großen Gala zur 47. Ausgabe in der Ullstein-Halle des Axel Springer Verlags in Berlin moderiert. Neben dem bezaubernden Auftritt von Scarlett Johansson und den Hollywoodgrößen Denzel Washington und Morgan Freeman, begeisterten vor allem Soul Diva Dionne Warwick sowie Lebenswerkpreisträger Mario Adorf. Die Jury der GOLDENEN KAMERA bestand in diesem Jahr aus: Schauspielerin Anna Loos, Produzentin Tanja Ziegler, Schauspieler und Comedian Michael Kessler, Moderator und Redaktionsleiter Theo Koll, Moderator Kai Pflaume sowie die HÖRZU-Jurymitglieder, Christian Hellmann (Chefredakteur HÖRZU), Julia Brinckman (Stellv. Chefredakteurin HÖRZU), Sabine Goertz-Ulrich (Stellv. Ressortleiterin HÖRZU).

Bildquelle: Hörzu

Das Multitalent Hape Kerkeling „ist grundsätzlich ein Garant für einen unterhaltsamen Abend. Er versteht es hervorragend, Entertainment und Moderation miteinander zu verbinden“, sagt Jochen Beckmann, Verlagsgeschäftsführer Programm- und Frauenzeitschriften der Axel Springer AG. Kerkeling ist als Comedian, Moderator, Entertainer, Schauspieler, Sänger, Parodist und Kabarettist selbst Preisträger der GOLDENEN KAMERA (1980, 2005 und 2012 Leserwahl) und zählt seit über 20 Jahren zu den beständigsten und erfolgreichsten Film- und Fernsehstars in Deutschland. Ein besonderer Moment für Hape Kerkeling war es, als er, der ja eigentlich auf der Moderationsseite stand, selbst zum dritten Mal mit der GOLDENEN KAMERA ausgezeichnet wurde. Gegen 27 andere Comedians hatte er sich bei der Leserwahl durchgesetzt.

Bester deutscher Fernsehfilm: „Liebesjahre“ (ZDF) Laudatio: Jürgen Prochnow

lein im Licht“ und im Duett mit Michael Bolton „The Prayer“) Laudatio: Michael Bolton

Beste deutsche Schauspielerin: Nina Kunzendorf Laudatio: Anna Loos und Friedrich von Thun

Beste Musik International: Caro Emerald (Auftritt mit dem Song: „A Night Like This“) Laudatio: Joko und Klaas

Bester deutscher Schauspieler: Dietmar Bär Laudatio: Anna Loos und Friedrich von Thun

Lebenswerk Musik: Dionne Warwick (Auftritt mit dem Song „That’s What Friends Are For“) Laudatio: Till Brönner

Beste Unterhaltung: „The Voice Of Germany“ (PROSIEBEN/ SAT.1) Laudatio: Markus Lanz Beste Information: Katrin Müller-Hohenstein Laudatio: Matze Knop HÖRZU – Leserwahl „Bester Comedian“: Hape Kerkeling Laudatio: Christian Hellmann

Beste Unterhaltung: „The Voice Of Germany“ (PROSIEBEN/SAT.1)

HÖRZU – Leserwahl „Bester Comedian“: Hape Kerkeling

Lilli Palmer & Curd Jürgens-Gedächtniskamera: Liv Lisa Fries Laudatio: Ralf Schmitz Beste Musik National: Helene Fischer (Auftritt mit dem Song „Al-

Die Preisträger und deren Laudatoren 2012

Lebenswerk International: Morgen Freemann

Beste Schauspielerin International: Scarlett Johansson Laudatio: Till Schweiger Bester Schauspieler International: Denzel Washington Laudatio: Wladimir Klitschko Lebenswerk International: Morgan Freeman Laudatio: Armin MuellerStahl Lebenswerk: Mario Adorf Laudatio: Iris Berben und Hannelore Elsner


Horoskop

Blick in die Sterne Sehnsucht nach dem Paradies

Im März ergibt sichdie Gelegenheit, durch Toleranz, Optimismus und Großzügigkeit Krisen zu bewältigen und durch tiefe Erkenntnisse das Bewusstsein zu erweitern. Das eröffnet die Chance, vieles positiv zu beeinflussen. Venus und Mars laden außerdem zu erotischen Hö-

hepunkten ein. Das macht Lust, die Kräfte zu messen, diese sollten am besten im Beruf eingesetzt werden, denn bei der Arbeit sind Geschicklichkeit und Effizienz gefragt, um Ziele zu erreichen.

Widder (21. März - 20. April)

Stier (21. April - 20. Mai)

Zwillinge (21. Mai - 21. Juni)

Für die Widder bleibt es spannend. Sie müssen ihre Impulsivität zügeln und sich eine neue Strategie überlegen, denn mit der alten Kopf-durch-die-Wand-Nummer kommen sie nicht weiter. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen! Widder müssen sich jetzt gut vorbereiten und gründlicher sein als sonst, damit sie nicht an Kleinigkeiten scheitern. Widder erobern jetzt mit Charme und Komplimenten. Gut so, aber tun Sie es nicht nur, um etwas zu erreichen, sondern achten Sie drauf, dass auch Ihr Gegenüber etwas gewinnt!

Stiere dürfen im März noch aus dem Vollen schöpfen und in sinnlichen Genüssen schwelgen. Wer jetzt seine Ressourcen sinnvoll nutzt, kann das Glück verlängern.
Jupiter und Venus beschenken die Stiere mit amourösen und kulinarischen Genüssen der Extraklasse. Und finanziell ergeben sich jetzt sehr lukrative Chancen. Zugreifen Mai-Stiere spüren die Notwendigkeit, etwas weiterzuentwickeln, aber es fällt ihnen schwer, sich in Bewegung zu setzten. Geben Sie sich einen Ruck!

Wenn Zwillinge jetzt das Gefühl haben, dass sie ausgenutzt werden: Reden Sie Klartext. Sie sollten lieber Hilfe zur Selbsthilfe geben. Zwillinge könnten jetzt im Beruf über Kleinigkeiten stolpern. Prüfen Sie, wo sie effizienter und gründlicher arbeiten könnten. Zwillinge sollten jetzt nichts im Unklaren lassen, sondern ehrlich über Erwartungen sprechen. So schaffen Sie eine faire Grundlage für die Zukunft.

Krebs (22. Juni - 22. Juli)

Löwe (23. Juli - 23. August)

Jungfrau (24. August - 23. Sept.)

Unbedachte Worte können jetzt verletzen. Krebse sollten nicht zu impulsiv reagieren. Und umgekehrt noch mal nachfragen, ob sie alles richtig verstanden haben. Den Krebsen lacht das Glück: in Herzens- und Geldangelegenheiten können sie im März einen großen Coup landen! Sogar eine Beförderung ist drin! Kritik und Versagensängste machen den Krebsen jetzt total zu schaffen. Prüfen Sie, ob das, was Sie vorhaben, wirklich tragbar ist.

Aufbruchstimmung? Mutige und Erfolg versprechende Veränderungen können Löwen jetzt ganz leicht auf den Weg bringen. Ende März können Sie noch mal alles prüfen. Vorsicht: lassen Sie sich nicht zu Imponiergehabe verleiten. Man wird Sie nicht ernst nehmen. Fokussieren Sie lieber das Nützliche statt Ihr Ansehen. Löwen müssen jetzt auf ihren Kontostand achten. Schalten Sie einen Gang runter, dann bringen Sie alles ganz leicht wieder ins Gleichgewicht.

Wenn Jungfrauen jetzt zu ihren Schwächen stehen, machen sie die Erfahrung, dass ihre weiche Seite bei ihrem Umfeld sehr gut ankommt und man ihnen bereitwillig Hilfe anbietet. Jungfrauen dürften jetzt risikofreudiger sein als sonst. Gut so: Jupiter schafft Gelegenheiten und schickt Unterstützung, so dass jetzt Träume wahr werden können! Missverständnisse und Verzögerungen machen den Jungfrauen besonders Ende März zu schaffen. Behalten Sie die Nerven, wenn nicht alles nach Plan läuft. Bald wird‘s besser!

Waage (24. Sept. - 23. Oktober)

Skorpion (24. Okt. - 22. Nov.)

Schütze (23. Nov. - 21. Dez.)

Eine überraschende Begegnung kann jetzt das ganze Leben der Waagen auf den Kopf stellen. Bleiben Sie neugierig, Sie können ein bisschen Spontaneität gebrauchen Die Waagen haben momentan keine Lust, hart zu arbeiten. Nehmen Sie sich frei und genießen Sie das süße Leben. Wenn Waagen jetzt an sich selbst zweifeln, sollten sie überlegen, was sie korrigieren können. Wenn sie sich vor der Arbeit an sich selbst drücken, wird es nur schlimmer.

Neptun aktiviert die Fantasie der Skorpione. Kreative Aktivitäten werden dadurch sehr gefördert. Auch eine erhöhte Sensibilität macht sich bemerkbar. Die Liebe und das Geld reizen die Skorpione im März noch mehr als sonst. Riskieren Sie lieber nicht zu viel, manchmal ist es besser, zu genießen, was man schon hat. Ende März können falsche Erwartungen für Spannungen in Beziehungen sorgen. Grund sind unklare Aussagen, die zu Interpretationen verführen. Reden Sie Tacheles!

Schützen sollten jetzt auf die Durchführbarkeit ihrer Pläne achten. Der Teufel lauert im Detail! Wäre doch schade, wenn Ihre tollen Ideen daran scheiterten. Gehen Sie noch mal in sich, bevor sie aktiv werden. Haben Sie alles gut durchdacht? Schützen sollten jetzt vorsichtig sein. Übereiltes Vorgehen kann schief gehen. Das Glück liegt jetzt nicht in der Ferne, sondern ganz nah! Schützen können jetzt entdecken, wie viel Erfüllung die schönen Dinge des Alltags bringen, wenn sie sich darauf einlassen.

Steinbock (22. Dez.- 20. Jan.)

Wassermann (21. Jan. - 19. Feb.)

Fische (20. Februar - 20. März)

Althergebrachtes gibt den Steinböcken jetzt nicht mehr genug Sicherheit. Neue Wege tun sich auf - trotzdem brauchen Sie viel Mut und Besonnenheit, um das Richtige zu tun. Jetzt geht es spürbar bergauf für die Steinböcke! Sie dürfen glückliche Fügungen in Liebe und bei materiellen Werten erwarten. Zugreifen! Sachlichkeit allein bringt die Steinböcke momentan nicht weiter. Verzeihen Sie anderen ihre Schwächen und bleiben Sie freundlich, dann dürfen Sie mit guten Ergebnissen rechnen.

Eine wachsende Unzufriedenheit macht die Wassermänner unruhig. Es ist Zeit, neue Wege zu gehen, aber seien Sie nicht zu radikal. Die Veränderung muss auch sinnvoll und machbar sein. Kribbelig? Haben Sie noch etwas Geduld, aber schmieden Sie ruhig schon mal Pläne. Die Zeit zum Handeln kommt bald. Wassermann-Geborene haben es jetzt drauf, mit Charme und Fair Play den Rahmen für langfristigen Erfolg zu setzen.

So inspiriert waren Fische selten. Achten Sie bei allem kreativen Schaffen auch auf ihre körperlichen Bedürfnisse! Jetzt kommen Fische nur mit Konzentration und guter Planung zum Ziel. Auch die langweiligen Details müssen stimmen, sonst wird‘s chaotisch. Sie suchen Antworten? Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihre innere Stimme. Auch Träume können jetzt wichtige Botschaften für die Fische enthalten!


Technik

Technik-Trends Die iPhone & iPad Apps des Monats

Mac OS X 10.8 Mountain Lion

Egal wo sie sich befinden, mit myTaxi kommt das nächstgelegene Taxi ganz schnell und bequem auf Knopfdruck. Ohne lästige Anrufe bei der Taxizentrale – mit ein paar Klicks ist alles geregelt. Schnell. Clever. Sicher. Die App lokalisiert automatisch die Abholadresse des Fahrgastes. Auf Knopfdruck kann das Taxi bestellt und die Anfahrt live auf Google Maps mitverfolgt werden. Falls gewünscht, können individuelle Bestelloptionen wie Kartenzahlung, Großraum- oder Umwelttaxi hinzugefügt werden. Der Fahrer erscheint mit Bild, Namen, Bewertung, Ankunftszeit und verbleibender Entfernung. Bei Bedarf kann der Fahrer telefonisch kontaktiert und nach der Fahrt bewertet werden.

Text/Bildquelle: www.apple.com/de

myTaxi

Name: Tankstellencheck Art: Navigation Geräte: iPhone, iPod Touch & iPad System: ab iOS 4.3 Preis: kostenlos

Die PlayStation Vita ist Sonys mobile Spielkonsole der nächsten Generation. Im Herzen der PlayStation Vita liegt modernste Technologie, die eine hohe Performance, beeindruckende Grafik, mehrere Steuerungsmöglichkeiten und eine komplette Integration ins PlayStation Network liefert. Text/Bildquelle: www.de.playstation.com/psvita

Der Benzinpreisvergleich TankCheck bietet die Möglichkeit über Postleitzahlen und Umgebungssuche Tankstellen zu suchen, sowie Preise und Details anzusehen und zu melden. Die Daten kommen vom Benzinpreisvergleich TankCheck.de, wobei die Aktualität des Programms auf Social Networking basiert. Dazu einfach auf die Preise der Detailansicht der Tankstelle klicken und mithilfe einfachster iPhone Bedienung die Preise in wenigen Sekunden melden. Damit die Geschwindigkeit des Abrufs schnell ist, werden aber nur die 50 naheliegensten, der ca. 16.000 registrierten Tankstellen ausgegeben.

Weitere Features sind: • AirPlay-Mirroring bei der in 720p-Auflösung drahtlos auf den TV gestreamt werden kann • Die neue Messages App, die eine Kommunikation zwischen Macs und iOS-Geräten, verschiedenen Messenger-Netzwerken, sowie einen Versand von Fotos und Videos über den Multichat-Client ermöglicht

Sonys PlayStation Vita

Name: myTaxi Art: Navigation, Service Geräte: iPhone, iPod Touch & iPad System: ab iOS 4.0 Preis: kostenlos

Tankcheck

Gerade einmal wenige Monate nach dem Release des Mac OS X Lion Betriebssystems, hat das Unternehmen mit dem Apfel bereits den Nachfolger für Spätsommer dieses Jahres angekündigt. Mit Mountain Lion portiert Apple die wichtigsten Anwendungen und Funktionen von iPhone und iPad nun auf den stationären Rechner. Des Weiteren die Verbindung an den eigenen Online-Dienst iCloud verstärkt, womit auch Mac-User zukünftig den Speicherdienst und die Synchronisation mit mobilen Geräten nutzen können. Weitere Neuerungen sind die integrierte Twitter-Funktion und das sogenannte Share Sheets, womit Links, Fotos und Videos direkt zu Onlinediensten wie Flickr oder Vimeo verschickt werden können. Neu ist auch die „Gatekeeper“ SicherheitsFunktion, die in drei Sicherheitsstufen eine Installation schädlicher Software verhindern soll.

Ausgestattet mit einem OLED-Display, das dem User bei einer Bildschirmdiagonale von 12,7 cm komplette Multi-Touch-Funktionalität bietet. In Kombination mit dem Multi-Touchpad auf der Rückseite, können Benutzer über dreidimensionale Fingergesten wie Berühren, Greifen, Führen, Schieben und Ziehen direkt mit den Spielen interagieren. Zwei zusätzliche Analog-Sticks sorgen dafür, dass die PS Vita sich für ein sehr breites Spektrum an Games geeignet ist. Durch die WLAN- und die UMTS-Funktion sowie zahlreiche Software-Apps stehen Usern unzählige Möglichkeiten offen, sich mit Freunden quasi zu „treffen“, auszutauschen und zu spielen. Mit der auf dem Gerät vorinstallierten An-

wendung „near“ können die Benutzer zudem herausfinden, welche Spiele die PS Vita-Benutzer in ihrer Nähe spielen oder zuletzt gespielt haben, und die eigenen Spielinformationen mit anderen austauschen. Alle Features: • Multi-Touch 5-Zoll OLED-Frontdisplay • Multi-Touch Pad auf der Rückseite des Geräts • Zwei Analogsticks • Zwei Kameras (vorne und hinten) • Software Titel auf kleinen, speziellen FlashMemory-Cards • Drei Motionsensoren, Gyroscope, Beschleunigungssensor und elektronischer Kompass • Wi-Fi und 3G Network Verbindungen • PlayStation Network Zugang, inklusive „LiveArea“, „Near“, „Activity“ und Trophäen-Unterstützung • Kompatibel zu PSP-Titeln, minis, PSOne Classics und Videos aus dem PlayStation Store


Trends- und Lifestyle

TRENDS Dekorativer Lichtfänger Die klaren, modernen Linien der Light Village (Licht Dorf) Häuser, fügen mit Sicherheit Ihrem Zuhause einen zeitgemäßen Design-Touch hinzu. Diese Acryl Kunst Objekte mit subtilen FarbEffekten reflektieren und lenken das Licht in ihrem Inneren um, so dass, je nach Blickwinkel verschiedene Effekte entstehen. Designed by Architekt Hisashi Houjin, und komplett handgefertigt, sind Light Village Häuser ein ideales Geschenk. Sammeln Sie die ganze Serie für einen noch eindrucksvolleren Effekt. www.japantrendshop.com

Bubbletea Bubbletea ist ein erfrischendes Teegetränk. Populär wurde es durch Schulen in Taiwan und gelang über China Towns in die USA, Kanada und Australien. Dort wurde Bubbletea bereits zum Kultgetränk und ist nicht mehr wegzudenken aus unzähligen Shops und Bars. Die Basis ist gesunder Tee mit Milch und Eiswürfeln gemixt. Das Besondere an Bubbletea sind Tapiokaperlen. Sie werden durch den extra großen Strohhalm aufgesaugt und gekaut – extrem lecker und gleichzeitig eine Quelle an Eisen, Calcium und Vitamin C. Einfach cool & crazy. www.bubbleology.co.uk

Adidas Superstars Facebook und Twitter Edition Einen Brückenschlag zwischen Mode und Web 2.0 schlug auch der aus Glasgow stammende Designer Gerry Mckay, mit den Adidas Superstar Facebook und Twitter Edition, welche er anlässlich des 35. Geburtstags der Adidas Superstars kreierte. Gerry Mckay vermählt in dem Jubiläums-Design die Superstars der neuen Medien mit der Schuh-Legende Superstar von Adidas. Das einzige Problem ist nur, dass mit jedem zurückgelegten Schritt, eine Nachricht auf der Pinnwand gepostet wird. www.adidas.com


UNSER

E

ZUMBA fitness ZUMBA ist das neuartige Tanz-Fitness-Programm, das von lateinamerikanischen Tänzen inspiriert und mit Aerobikelementen vermischt ist.

TIPPS DES MO NATS

Untypischerweise für Tanzkurse arbeitet ZUMBA nicht mit dem Zählen von Takten, sondern dem Folgen der Musik. Die Choreografie verbindet HipHop, Samba, Salsa, Merengue, Mambo, Martial Arts und einige Bollywood- und Bauchtanzbewegungen. Wobei klassische Groupfitness-Elemente dabei auch durchgeführt werden. Egal, ob Sie eine Tanzbeschäftigung suchen oder Sie sich einfach fit halten möchten, mit ZUMBA kann man eine Menge Spaß haben! www.zumba.com

Computerfenster Wandaufkleber „Real life 2.0“ Das Computerfenster für ihr echtes Fenster trägt die Beschriftung „Outside World - Real life 2.0“. Das Aufkleberset ist maximal 2,2m hoch und 2m breit. Da es aus einzelnen Stücken besteht, können sie es auf alle Fenstergrößen darunter ganz einfach anpassen. Mit den Computerfenster Wandaufklebern können sie ihre Wohnung also wirklich auf trendige Art und Weise verschönern... www.getdigital.de

Ten-Ten-Dama Ball Werfen Sie den farbenfrohen elastischen Ball in die Luft und sehen Sie dabei zu wie er sich vor Ihren Augen ausdehnt, zusammenzieht und sein Inneres nach außen kehrt! Hier ist keine ausgefallene Elektronik am Werk, sondern ausgeklügelte Handwerkskunst, die auf einfachen physikalischen Prinzipien basiert. Sie werden daran stundenlangen Freizeitspaß haben! www.alibama.com


Ratgeber

Teures Mahl:

Lebensmittel werden immer teurer „Das Leben wird immer teurer“. Ein Satz, den nicht nur ältere Menschen immer öfter in den Mund nehmen. Auch jungen Erwachsenen fällt inzwischen auf, dass vieles tatsächlich immer teurer wird. Angefangen bei der Miete, die vor allem nach Renovierungen oder eben im Laufe der Jahre immer höher steigt bis hin zur Energie, die vor allem nach dem Atomausstieg deutlich teurer wurde. Und zwar nicht nur dann, wenn sich die Nutzer dazu entscheiden, Ökostrom aus Wind- oder Wasserkraft zu nutzen. Auch der noch erhältliche Atomstrom wird immer teurer. Doch der Umstieg auf Energiesparlampen und -geräte hilft hier nur bedingt. Denn unser buchstäblich „täglich Brot“ wird ebenfalls immer teurer. Das haben jetzt Studien bewiesen. Ein Großteil der Deutschen ernährt sich gut und gesund. Vor allem regionale und ökologisch erzeugte Lebensmittel sind gefragt wie nie und lassen sich teuer bezahlen. Doch nun haben auch die Discounter deutlich auf die Preise aufschlagen. Aldi, Lidl und Co., die bisher als unschlagbar günstig galten und bei allen Altersklassen und Familienstrukturen reißenden Absatz erfuhren, haben laut der „Wirtschaftswoche“ unter Berufung auf das Nürnberger Marktforschungsinstituts GfK allein im Jahr 2011 durchschnittlich 4,5% auf die Preise für Lebensmittel aufgeschlagen. Im Vergleich zum gesamten Markt ist das sogar überdurchschnittlich. Damit hätte man bei den Discountern eher nicht gerechnet. Die Billigheimer schnitten tatsächlich am schlechtesten ab, sie hatten am meisten auf die Preise aufgeschlagen. In gewöhnlichen Supermärkten haben Lebensmittel im Schnitt dagegen nur 2,1 Prozent mehr gekostet, bei Drogerieketten sogar 0,5 Prozent weniger. Daraus ergibt sich, dass im gesamten Lebensmittelhandel demnach der Preisauftrieb bei 2,8 Prozent lag. Ein eindeutiges Zeichen dafür, dass an diesem Gefühl, dass das Leben stetig teurer wird, tatsächlich etwas dran ist. Schuld daran sind die gestiegenen Energiekosten. Durchaus nachvollziehbar, wenn man bedenkt, dass allein der Sprit immer teurer wird und so sinkt die ohnehin schon geringe Gewinnspanne der Discounter immer weiter. Also wird an der Preisschraube gedreht, woraufhin allerdings immer mehr Kunden ausbleiben. Treue Kunden merken sehr schnell, wenn ihre bekannten Lebens-

mittel plötzlich teurer werden und wandern schnell zur Konkurrenz ab. Das haben die Discounter ebenfalls zu spüren bekommen, was wiederum für höhere Preise sorgte. Eine Endlosspirale, die sich unaufhörlich weiter dreht. Generell gilt aber: Obwohl Discounter oft einen weniger guten Ruf als zum Beispiel Supermärkte genießen, mangelt es bei ihnen nur selten an Qualität. Natürlich muss man sich hier den Salat aus einem Karton statt aus einer verspiegelten Theke holen und alles ist eher gedrängt statt luftig in den Regalen angeordnet. Doch die meisten Discounter bieten echte Markenware zu deutlich günstigeren Preisen an. Denn obwohl der Eigenname des Discounters draufsteht, ist oft echte Markenware drin. Eine Abwanderung wegen ein paar Cents Preiserhöhung ist also nicht unbedingt günstiger als Treue zum Billigheimer.


Beauty & Wellness

Weg für immer:

Tattoo- und Haarentfernung Manche Jugendsünden halten leider für die Ewigkeit. Tattoos sind zwar immer in und angesagt, doch die Motive wechseln wie die Jahreszeiten. Während vor gut zehn Jahren die so genannten Arschgeweihe, also Tattoos oberhalb des Steißbeins, noch total angesagt waren, sind sie heute verpönt und werden oft versteckt. Doch am Strand oder im Hallenbad lassen sich die bunten Hautbilder nur sehr schlecht verbergen. Manche Tattoos sind aber auch durch Schwangerschaften sehr in Mitleidenschaft gezogen worden oder die Liebe zu „Britta“ hat eben doch nicht so lange gehalten, wie es damals beim Tätowierer schien. Gründe, sich ein Tattoo entfernen zu lassen, gibt es also genug. Und zum Glück inzwischen auch einige Methoden, wie die bunten Bilder für immer verschwinden. Sehr kleine Tattoos wurden bis vor einigen Jahren noch aus der Haut geschnitten. Das hinterließ aber eine Narbe und war wirklich nur bei winzigen Tattoos empfehlenswert. Besser und beliebter ist heutzutage die Entfernung mit dem Laser. Hier wird die betreffende Hautstelle mit Laserstrahlen „beschossen“, so dass die Farbpigmente in viele kleine Teile gesprengt werden, die dann wiederum über das Lymphsystem abgebaut werden. Oder es bildet sich eine Kruste auf der Haut, über die die Farbpigmente nach außen transportiert werden. Was brutal klingt, tut vielleicht etwas weh. Aber die Schmerzen während der Behandlung sind nicht schlimmer als während des Stechens. Der Spruch „Wer schön sein will, muss leiden“ kommt hier auch wieder zum Tragen. Die Tattooentfernung erstreckt sich über mehrere Sitzungen, lässt aber schnell erste Ergebnisse sichtbar werden. Zwar kann die behandelte Hautstelle direkt nach der Behandlung gerötet oder geschwollen sein und jucken, doch nach wenigen Tagen sollten diese Beschwerden der Vergangenheit angehören. Je nach Größe, Farbintensität und Stechtiefe kann die Anzahl der Sitzungen stark voneinander variieren. Doch der Aufwand wird sich lohnen. Nach erfolgreicher Behandlung ist das ungeliebte Tattoo verschwunden – und zwar ohne Narben oder Schatten zu hinterlassen. Allerdings ist diese

Behandlung kein Schnäppchen, doch viele Studios bieten Ratenzahlung an. Doch nicht nur Tattoos werden inzwischen entfernt. Auch störende Härchen werden immer öfter mit einem Laser entfernt. Das geht an fast allen Hautstellen, außer den Augenlidern. Egal ob in der Achselhöhle, in der Bikinizone, am Rücken, über der Oberlippe, am Hintern oder an den Beinen: Überall können die störenden Härchen mittels Laser entfernt werden. Ähnlich wie bei der Tattooentfernung sind auch hier mehrere Sitzungen nötig, weil die Haare immer in einer bestimmten Wachstumsphase verödet werden müssen. Die Behandlung selbst ist nicht schmerzhaft, höchstens etwas unangenehm. Der Laser versetzt der Haut gefühlt leichte Stromschläge, die kitzeln und kribbeln. Von Schmerz kann hier nicht die Rede sein. Wer allerdings sehr empfindlich ist, kann mit einer betäubenden Creme vorbeugen. Und nachdem die Sitzungen beendet sind, gehören Beine rasieren, epilieren und wachsen ein für allemal der Vergangenheit an. Denn einmal entfernte Härchen kommen garantiert nicht so schnell wieder. Höchstens durch starke hormonelle Veränderungen wie zum Beispiel während einer Schwangerschaft kann das gelaserte Haar wieder sprießen.


Stars & Entertainment


Stars & Entertainment

: s y r o t s s g l o f Er

Whitney Houston

Das traurige Ende einer Drei-Oktaven-Stimme

Whitney Houston. Ein Name, der viele Jahre lang für eine herausragende Stimme und eine märchenhafte Karriere stand. Doch auf den Erfolg und 170 Millionen verkaufte Platten folgte eine skandalträchtige Ehe, die von Gewaltausbrüchen, Schlägen und Drogen geprägt wurde und eine Sucht, die sich von einem Höhepunkt zum nächsten hangelte. Whitney Houston wurde zum Sinnbild einer gescheiterten Existenz und starb viel zu früh am 11. Februar 2012 in einem Hotel in Beverly Hills. Eigentlich hätte Whitney einen Auftritt bei der Vorparty der Grammy-Verleihung gehabt. Doch diesen Auftritt sollte sie nicht mehr erleben. Nachdem sie tagelang durchgefeiert hatte, wurde sie am Samstag tot in der Badewanne in ihrem Hotelzimmer aufgefunden. Sofort eingeleitete Wiederbelebungsmaßnahmen blieben erfolglos, Whitney Houston starb im Alter von gerade einmal 48 Jahren. Sie hinterlässt ihre 18-jährige Tochter Bobbi Kristina, zu der sie ein sehr inniges Verhältnis hatte. Kurz nach dem Tod ihrer Mutter musste auch Bobbi Kristina ins Krankenhaus eingeliefert werden, sie war zusammengebrochen. Angeblich war auch Alkohol im Spiel. Sie kommt mit dem Tod ihrer geliebten Mutter einfach nicht klar, es ging alles viel zu schnell. Woran genau eine der größten Stimmen des Musikgeschäfts gestorben ist, ist noch unklar. Es häufen sich Gerüchte, dass es wie so oft bei Prominenten ein Mix aus verschreibungspflichtigen Medikamenten gewesen sei. Aber auch vom Ertrinken

ist die Rede, da Whitney angeblich mit dem Kopf unter Wasser aufgefunden wurde. Bis die Todesumstände eindeutig geklärt sind, werden wohl noch einige Wochen vergehen. Doch wer steckt hinter diesem traurigen Schicksal der Whitney Houston? Geboren wurde sie als Whitney Elizabeth Houston am 9. August 1963 in New Jersey. Sie wuchs in behüteten Verhältnissen mit vielen Geschwistern auf und schloss schnell Freundschaft mit der Musik. Ihre ersten musikalischen Gehversuche machte sie im Kirchenchor und schon mit 14 Jahren verdiente sie Geld damit, als sie 1977 für das Lied Life’s a Party der Michael Zager Band die Solostimme einsang. Sie arbeitete hart an ihrer Karriere und sang sich schnell in die Herzen des Publikums. Parallel dazu modelte sie und schaffte es in Hochglanzmagazine wie die Vogue. Im Jahre 1983 bekam Whitney ihren ersten Plattenvertrag bei der Firma ihres Entde-

ckers Clive Davis. Drei Jahre später erschien dann ihr Debütalbum „Whitney Houston“ und schlug ein wie eine Bombe. Es verkaufte sich rund 13 Millionen Mal und wurde zu einem der erfolgreichsten Debütalben aller Zeiten. Auf die Plattenverkäufe folgten die Auszeichnungen, von denen Whitney Houston im Laufe der Zeit sehr viele einheimste. Sie veröffentlichte ein Album nach dem anderen, war an der Spitze der Charts zuhause und machte sich einen Namen als herausragende Sängerin. 1992 versuchte sich die erfolgreiche Sängerin als Schauspielerin und gab an der Seite von Kevin Costner ihr Debüt in „Bodyguard“. Sie spielte die Hauptrolle, quasi sich selbst und steuerte zum Soundtrack sechs Lieder bei. Besonders bekannt und erfolgreich wurde der Titelsong „I Will Always Love You“. Im gleichen Jahr heiratete sie ihre große Liebe Bobby Brown. Die Ehe hielt zwar bis ins Jahr 2006, war aber von etlichen Skandalen und Eskapaden begleitet. Der R&B-Sänger schlug seine Frau mehrfach krankenhausreif. Auch die Geburt der gemeinsamen Tochter Bobbi Kristina änderte daran nichts. Sie liebten und sie hassten sich und gingen gemeinsam ihrer Sucht nach. Es kam zu völlig zugedröhnten Auftritten vor Gericht und in der Öffentlichkeit, Whitney glich nur noch einem Schatten ihrer selbst. Sie magerte extrem ab, nahm wieder zu. Mit den Skandalen schwand der Ruhm. Nach jedem Versuch, aufzustehen, fiel Whitney noch tiefer. Bis sie am 11. Februar in Beverly Hills ihren letzten Atemzug machte und nun den Himmel mit ihrer wunderbaren Stimme erfreuen kann.


Leben & Wohnen

Renovieru nG selbst gemacht Auch wenn es sich noch nicht wirklich danach anfühlt: Der Frühling steht kurz bevor. Am 20. März ist sogar offizieller Frühlingsanfang. Höchste Zeit also für den weltberühmten Frühjahrsputz. Doch wenn der erstmal erledigt ist, könnten doch auch noch ganz andere Schönheitsreparaturen in den eigenen vier Wänden vorgenommen werden. Denn viele kleine Reparaturen und Renovierungen lassen sich auch ohne große Vorkenntnisse und Hilfe von Profis selbst erledigen. Das kostet vielleicht etwas Zeit, spart aber viel Geld. Und das Gefühl, ein Projekt mit eigenen Händen vollbracht zu haben, ist unbeschreiblich toll und unbezahlbar. Neue Farbe für die Wände Streichen kann wirklich jeder. Außer einem Gipsarm gibt es da wirklich keine Ausreden. Denn eine Farbrolle von oben nach unten zu bewegen, kriegt sogar ein Kind hin. Und ein neuer Anstrich sorgt direkt für ein neues Wohngefühl. Es muss ja nicht gleich die Knallfarbe sein, wobei eine neue Farbe immer neuen Schwung in die Bude bringt. Hier genügt oft schon eine einzelne Wand - es muss nicht einmal die ganze Wand sein. Schöne Akzente können auch mit halbhoch gestrichenen farbigen Wänden oder Streifen gesetzt werden. Oder, falls hier und da schon der Lack ab ist, tut es auch ein neuer, rein weißer Anstrich. Wichtig ist beim Streichen vor allem eines: die richtige Vorarbeit. Auch wenn es so schön verlockend ist, direkt die Rolle in die Farbe zu tunken und gleich loszustreichen, müssen einige Vorbereitungen getroffen werden. Zunächst einmal müssen Möbelstücke ausgeräumt und abgerückt werden. (vorher unbedingt die Sicherung herausschrauben und am besten einen Fachmann fragen.) Dann ist das Abkleben an der Reihe. Das kann zeitaufwendig und nervenaufreibend sein, spart später aber richtig viel Zeit. Denn wer richtig abklebt und vorsorgt, muss später weniger putzen. Lichtschalter und Steckdosen sollten am besten vorsichtig ausgebaut wer-

den, dann genügt es, die Steckdose oder den Lichtschalter nur noch mit einem Stück Kreppband abzukleben. Beim Kreppband bitte unbedingt auf gute Qualität achten und nicht unbedingt das günstigste Kreppband kaufen. Das rächt sich, indem es nicht richtig klebt und/oder nicht gut abgerissen werden kann. Gleiches gilt für die Farbe. Hier lieber ein paar Euro mehr in eine qualitativ hochwertige Farbe investieren. Die trocknet in der Regel schneller, riecht weniger und tropft weniger bis gar nicht. Nun kann es also losgehen mit dem Streichen. Hier immer gleichmäßig viel Farbe an der Wand verteilen. Und bei bunten, vor allem dunklen Farben gilt: Lieber zweimal dünn als einmal dick streichen, das ergibt einen deutlich gleichmäßigeren Anstrich. Ein neuer Boden Auch Fußböden lassen sich inzwischen kinderleicht verlegen. Es muss ja nicht gleich ein richtiger Parkettboden sein. Laminat gibt es für wenige Euro pro Quadratmeter in allen möglichen Farben im Baumarkt. Und das Verlegen ist mit ein wenig handwerklichem Geschick und den richtigen Werkzeugen auch kein Problem. Zu zweit oder zu dritt geht es am einfachsten, das schaffen auch Frauen ohne männliche Unterstützung. Den Boden vorher genau aus-

messen und dann streng nach Anleitung auf der Packung den Boden verlegen. Die meisten Laminatböden verfügen über ein Nut- und Feder-Klicksystem. Wie der Name schon sagt, werden die einzelnen Böden einfach ineinander geklickt. An den Ecken und Türschwellen muss das ein oder andere Brett zurecht gesägt werden. Das geht mit einer Stichsäge aber ganz problemlos. Einfach alles sehr sorgfältig ausmessen, mit einem Bleistift vorzeichnen und ganz gemächlich aussägen. Liegt der Boden, muss nur noch die Fußleiste angebracht werden und schon erstrahlt ein Raum in völlig neuem Glanz. Ein durchschnittlich großer Raum ist locker innerhalb eines Tages mit neuem Laminat versehen. Und mit der Übung gehen die Handgriffe dann immer schneller und leichter. Die Blitzrenovierung Es muss ja nicht gleich die neue Wandfarbe oder ein neuer Boden sein, um die Wohnung frühlingshaft aufzumotzen. Oft genügen schon neue Vorhänge und passende Kissenhüllen oder Deko, um einem Raum einen Frischekick zu verpassen. Vorgenähte Vorhänge in vielen verschiedenen Größen und Farben gibt es im Fachhandel, aber auch beim großen schwedischen Möbelhaus in Hülle und Fülle. Vielleicht gibt es zufällig die passenden Kissenhüllen. Oder man greift eben kurz zur Nähmaschine und näht sich Vorhänge und Kissenhüllen aus dem Stoff der Wahl. Das geht schnell und kostet nicht die Welt. Und die völlig neue Wirkung des Raumes ist nicht zu übersehen. Nähanleitungen und Inspirationen finden sich übrigens zuhauf im Internet. Vor allem die Homepages vieler Frauenzeitschriften bieten hier massenhaft Inspiration für jeden Geldbeutel und jeden Geschmack.


„Die Geissens - eine schrecklich glamouröse Familie“ ist das neue Jetset-Gesellschaftsspiel von Noris-Spiel. Selbstverständlich wurde es von den Geissens selbst vorgestellt.

Gewinner der ToyAwards 2012.

Noch einmal Kind sein © Bildquelle: Spielwarenmesse eG

Die Spielwarenmesse Nürnberg begeisterte tausende Spielzeugfans aus aller Welt Die Kindheit wird bestimmt von Erinnerungen an die vermeintlich schönsten Spielzeuge der Welt. Während früher Puppenstube, Feuerwehrauto und Dreirad angesagt waren, geht der Trend heutzutage in viele verschiedene Richtungen. Die nostalgischen Spielzeuge sind weiterhin gefragt, doch auch Technik erobert die Kinderzimmer dieser Welt. Und einen wunderbaren Überblick über die Möglichkeiten und Erfindungen in Sachen Spielzeug gab es vom 1. bis 6. Februar bei der Spielwarenmesse Nürnberg zu erleben. Nur der Ordnung halber: der offizielle Name ist „International Toy Fair Nürnberg“.

Man könnte meinen, dass bei einer Spielwarenmesse vor allem kleine Kinder im Fokus stehen. Das ist aber nur bedingt richtig. In Nürnberg ging es diesmal vor allem um die Teenies, also die 13- bis 17-Jährigen. Obwohl diese Altersklasse wenig bis gar kein eigenes Einkommen hat, wissen die Händler, dass die Teens maßgeblich mitentscheiden, wofür das Geld der Familie ausgegeben wird. Um die Händler optimal auf ihre besten Kunden vorzubereiten, wurde eigens für die Spielwarenmesse eine Studie in Auftrag gegeben: Das Münchener Marktforschungsunternehmen iconkids & youth ist spezialisiert auf Kinder- und Jugendforschung. Gemeinsam mit dem Institut entwickelte die Spielwarenmesse Fragebögen für Teens und Händler und führte die Befragungen durch. Die Ergebnisse wurDie Tanzgruppe den in Form einer WissensDa F.U.N.K. broschüre auf der Spielwarenmesse präsentiert. Auf der 300 m² großen Toys4Teens-Themenfläche präsentierten Aussteller ihre zielgruppenspezifischen Produkte. Es ging also nicht nur um die Spielzeuge selbst, sondern auch um das Kaufverhalten und die Präsentationspsychologie.

Die Walking Acts der Spielwarenmesse 2012.

Und wo Spielzeug vorgestellt wird, sind natürlich auch Prominente nicht weit. Neben dem offiziellen Messemaskottchen Teena zeigten sich auch bekannte Gesichter wie Wilson Gonzalez und sein Bruder Jimi Blue Ochsenknecht, Ex-GZSZ-Darstellerin Susan Sideropoulos, die Reality-Show-Stars „Die Geissens“, Biene Maja und Benjamin Blümchen, Sänger Bürger Lars Dietrich, das Team Hot Wheels und Moderatorin Sylvie van der Vaart interessiert an den Neuerungen in der Spielwarenwelt. Sie probierten neue Spiele aus und mischten sich unter die Kinder und Fachleute, die die neuen Erfindungen direkt in Augenschein nahmen. Nach sechs erfolgreichen Messetagen konnten die Veranstalter schließlich eine sehr positive Bilanz ziehen: Zur 63. Spielwarenmesse „International Toy Fair Nürnberg“ strömten insgesamt 77.500 Einkäufer und Händler aus aller Welt auf die Fachmesse. Der Anteil der internationalen Besucher steigerte sich auf 55 Prozent, was auch auf den neuen Messestart zurückzuführen war. In diesem Jahr hat die Spielwarenmesse bereits am Mittwoch, einen Tag früher als bisher, begonnen. „Mit dem vorgezogenen Messestart kommen wir dem Besuchsverhalten des Fachpublikums aus 119 Ländern entgegen und bieten ihm mehr zusammenhängende Werktage“, sagt Ernst Kick, Vorstandsvorsitzender der Spielwarenmesse eG. Mehr Einkäufer kamen insbesondere aus Russland, USA und Großbritannien.

Hoch über die Wolken geht es mit dem Hubschrauber von LEGO TECHNIC.

Die AppMATes von Spin Master sind die ersten physischen Spielzeuge, die mit einem iPad interagieren.

Mit den Badepuppen Planscherle von Käthe-Kruse haben kleine Mädchen Spaß in der Badewanne.

Das Messemodell eines Flippers aus der Robo TX ElectroPneumatic Serie von Fischertechnik begeistert nicht nur junge Spieler.


Fashion

Blumenprint

In & Out 2012 Trends die 2012 kommen und auch gehen Auch wenn die Temperaturen im Moment noch keine Frühlingsgefühle aufkommen lassen, ist der Frühling für die modebewusste Frau nicht so weit entfernt. TRENDYone nutzt daher die März-Ausgabe um allen Modebegeisterten einen kleinen Leitfaden an die Hand zu geben.

IN

Marinelook

Modetrends kommen und gehen mit jeder Saison. Manche halten länger, manche kommen gar nicht erst so richtig an. Das ist eben das Schöne an der Mode. Gerade, wenn man sich an einem Look satt gesehen hat, geht er wieder. Zumindest meistens. Manchmal hält ein Trend aber auch länger erwartet. In diesem Jahr sieht man vor allem Gepard-Muster und Kobaltblau wieder, oder immer noch, beides eigentlich Trends, an denen man sich schnell satt gesehen hat. Man könnte das Gefühl bekommen, dass parallel zur Krise, wenn die Menschen an ihrem Geld festhalten, sie ebenfalls an bestimmten bewährten Trends fest halten. Immerhin ein paar schöne Neuigkeiten: Die Mode wird feminin und leicht. Es ist Zeit für verspielte Highheels mit bequemen Keilabsätzen aus Kork und schwingende Sommerkleider in Himbeerrot. Das kommt 2012: Spitze und andere transparente Materialien wie Seide und Chiffon in hellen Tönen werden Trend. Auch Polkadots, Obstprints (z.B. Zitronenzweige), Leder, Silber und Gold, Puderbeige, Neongelb, Korallenrot, knielange Röcke und Kleider, Jeanskleider, Strümpfe und Applikationen sind angesagt. Das sollte im Jahr 2011 bleiben: Dicke Leinen-Tuniken, Nieten, Grasgrün, Orange, Kirschrot, Taupe (die schickste aber lebloseste Farbe, die es lange gab), Blockstreifen, Camelfarbe, Ultraminis, Budapester für

Pailletten Kleid

Frauen, die „Kelly“-Tasche von Hermes, Espadrilles, Leggings, XXL-Handtaschen sind im nächsten Jahr überhaupt nicht erwünscht.

IN ßeres bestehen, eben diese Kleidungsstücke auszusortieren, da sie ganz offensichtlich zu Trends gehören, die in der Vergangenheit liegen.

IN Schlangen-Muster Das nehmen wir mit ins neue Jahr: Kobaltblau (erstaunlich!), Citrusgelb, Himbeertöne, Wedge- oder Keilabsatz, Jeans in bunten Farben, Maxikleider und Pailletten können Sie auch 2012 weiter anziehen. Auf die „Alexa“Tasche von Mulberry, Blumenprints, Schlangen- und Gepard-Muster (ebenfalls erstaunlich!), Karoblusen, Marinelook und die Farbe Weiß müssen Sie ebenfalls nicht verzichten.

Und wer nicht gleich ein Vermögen für neue Trends ausgeben möchte, oder der Meinung ist, dass Kleider aus Spitze oder Denimstoff einem nicht stehen, kann ganz geschickt mit Accessoires und kleinen Anpassungen arbeiten. Ein einfacher Look wird mit einem Schal aus Spitze, einem Top in einer Trendfarbe oder ein paar guten, neuen Schuhe ganz schnell aktuell. TRENDYone wünscht Ihnen viel Spaß beim Aussortieren im Schrank, und beim Schreiben der Einkaufsliste für die neuen Kollektionen. Möge das Mode Jahr 2012 voller Freude und Lieblingsteile sein…

Schaffen Sie ganz schnell neue Trends Jetzt müssen Sie nicht gleich Ihre „Kelly-Bag“ verschenken, oder das Kleid mit Blockstreifen entsorgen. Die hohe Kunst ist es, es mit angesagten Trends so zu kombinieren, dass man Espadrilles es noch weiter tragen kann. Kombinieren Sie zum Beispiel das Kleid in Citrusgelb mit einem zarten Jäckchen aus Chiffon in der selben Farbe, Allerdings empfiehlt es sich, sofern Sie absolut auf ein trendiges Äu-

IN

Jeansrock

OUT

OUT Kirschrot

OUT Leggings


Beauty-Tipps:

schöne Nägel Hände können Bände sprechen. Viele Frauen schauen bei Männern ganz genau auf die Hände, weil die angeblich ganz viel über den Charakter verraten sollen. Und auch Männer schauen Frauen sehr gerne auf die Finger. Also sollten sie ganz besonders gepflegt werden. Um die Pflege zu erleichtern, haben wir in dieser Ausgabe viele tolle Tipps für kräftige und schöne Nägel zusammengestellt. Schöne Männerhände Die Fingernägel von Männern müssen kurz und gepflegt sein. Da gibt es gar keinen Anlass für Diskussionen. Die einzige Ausrede, warum ein Mann etwas längere Fingernägel haben darf, ist die Karriere als Gitarrist in einer Band. Alles andere zählt nicht. Also sollten auch Männer zur Nagelschere und -feile greifen, die Nägel schön kurz halten und die Kanten schön rund feilen. Wer sich gar nicht mit der Feile anfreunden kann, bekommt mit etwas Übung auch mit der Nagelschere schöne gerundete Nägel hin. Fast noch wichtiger als eine perfekte runde Form, sind saubere Nägel. Dreck unter den Fingernägeln sieht immer ungepflegt aus. Eine Nagelbürste in Kombination mit etwas Seife hilft selbst bei hartnäckigem Schmutz. Vorsicht bei Kunstnägeln! Lange, feste Fingernägel in schillernden Farben oder bunten Mustern sind der Traum vieler Frauen. Doch wenn es die Natur nicht allzu gut meint, sind die eigenen Nägel oft dünn, weich und brüchig. Hier kann die Nageldesignerin Abhilfe schaffen. Entweder werden die eigenen Nägel mit Gel verstärkt und können dann sogar richtig lang werden oder ein Kunstnagel wird auf den eigenen Nagel aufgeklebt und verstärkt ihn dadurch. Wenn diese Kunstnägel unter guten hygienischen Voraussetzungen aufgebracht werden, sind sie unbedenklich. Wird hier allerdings schlampig gearbeitet, drohen brüchige Nägel und schmerzhafte Entzündungen. Das Nagelstudio sollte also genau unter die Lupe genommen werden. Arbeitet die Nageldesignerin zum Beispiel mit Handschuhen und Mundschutz, sind das sehr gute Zeichen und stehen für einen hohen hygienischen Standard. Nagelhaut: Bitte nicht abschneiden! Jeder kennt das: Die Nagelhaut steht ab oder ist eingerissen, man bleibt überall hängen und muss die ganze Zeit daran herumspielen. Man könnte meinen, der Griff zur Schere wäre das einzig Richtige, um den Schmerz zu beenden. Doch das ist absolut falsch. Bitte niemals die Nagelhaut mit der Schere abschneiden, hier drohen schmerz-

hafte Entzündungen. Das gilt natürlich auch für Fußnägel. Besser und garantiert schmerzfrei: Die Nagelhaut in einem Nagelbad aufweichen und mit einem Holzstäbchen nach hinten schieben und/oder sanft entfernen. Es gibt auch spezielle Stifte in der Drogerie, die die Nagelhaut aufweichen und auf der Rückseite eine Art Schieber haben, mit der die Nägel gleichzeitig auch noch gepflegt werden. Der richtige Lack Nagellack sieht toll aus, keine Frage. Doch der Lack und vor allem der Nagellackentferner sind auf Dauer eine echte Herausforderung für die Nägel. Denn sie entziehen der obersten Nagelschicht Feuchtigkeit und machen den Nagel spröde. Alkoholfreie Nagellackentferner sind deutlich schonender als alkoholhaltige. Außerdem wichtig: Wer oft Nagellack trägt, sollte den Naturnagel stets mit einem Unterlack schützen. Der füllt nicht nur eventuelle Rillen und lässt den Lack ebenmäßiger erscheinen, sondern schützt den Nagel auch vor Verfärbungen. Zwischendurch empfiehlt es sich aber auch, immer wieder auf Nagellack zu verzichten, damit der Nagel auch einmal „durchatmen“ kann. Die richtige Feilrichtung Mit einer Feile bekommen Nägel eine schöne Form. Egal ob rund oder eckig, mit einer Feile kann die Form deutlich leichter bestimmt werden als mit einem Nagelzwicker oder einer Nagelschere. Doch die Feilrichtung ist von großer Bedeutung. Wild in beide Richtungen zu feilen, kann vor allem dünne und brüchige Nägel schädigen und einreißen lassen. Daher empfiehlt es sich, die Nägel immer nur in eine Richtung zu feilen, das ist deutlich schonender. Futter für den Nagel Schöne Nägel sind - wie Haare auch - eine Sache der Ernährung. Natürlich ist die äußere Pflege mit Cremes und Kuren wichtig, doch eine spezielle Ernährung kann ebenfalls für feste Nägel sorgen. Besonders positiv wirken sich viel Eiweiß, Zink, Vitamin A, B und H (Biotin) sowie Eisen auf die Nägel aus. Im Handel sind aber auch spezielle Tabletten und Präparate erhältlich, die sich besonders auf die Nägel auswirken.

Beauty & Wellness


Neuerscheinungen

Videofilm

Footloose (2011)

Rock’n’Roll ist Ren MacCormacks Lebensmotto und Tanzen seine große Leidenschaft. Dumm nur, dass er damit in seiner neuen Heimat, einem gottesfürchtigen und verschlafenem ProGenre: Tanzfilm vinzkaff, in dem Reverend Shaw Moor Laufzeit: 109 Minuten das Sagen hat, auf wenig GleichgesinnFSK: ab 06 Jahren te stößt. Nach dem tödlichen AutounTermin: Bereits erschienen Sprachen: Dolby Digital 5.1 in Deutsch fall seines Sohnes hat der konservative Dorfpfarrer zahlreiche Verbote unter / Dolby Digital 5.1 in Englisch

andrem für Rockmusik, Alkohol und Tanzen erlassen, welche er als Teufelswerk ansieht. Dass Ren sich ausgerechnet in die Tochter des Pfarrers verliebt, macht seine ohnehin schon schwierige Situation als Außenseiter nicht gerade einfacher. Dabei kennt der Junge nur ein Ziel: Er will den Rhythmus und den Beat zurück in das Städtchen bringen und dafür setzt er alles auf eine Karte...

Videospiel

Syndicate ist die Neuinterpretation des Spielereihen-Klassikers aus dem Jahre 1993. Wir schreiben das Jahr 2069 - Die entwickelte Welt steht nicht mehr unter der Kontrolle der Politiker und ist in Regionen aufgeteilt, in denen Megakonzerne, die sogenannten Syndikate, das Sagen haben. Diese Syndikate haben die Verbindung zwischen Konsumenten und digitaler Welt revolutioniert.

Für den Zugriff auf die Daten der Welt und die Bedienung von Technik benötigt man keinerlei Geräte mehr - dank eines Neurochip-Implantats erledigt man diese Aufgabe im Handumdrehen. Die Menschen standen Schlange, um sich Neurochips einpflanzen zu lassen und all die Vorteile zu genießen, die ihnen das Syndikat ihrer Wahl bieten konnte.

Syndicate Genre: First-Person-Shooter Anzahl der Spieler: 1 (+ Multiplayer) Termin: Bereits erschienen USK: ab 18 Jahren freigegeben Systeme: PC, PS3, XBOX360

Xavier Naidoo „Danke fürs zuhören“

Vincent Kluwe-Yorck „Und der Espresso wird gut“ Espresso nach dem Essen? Oder einfach so? Jederzeit ein Genuss, ein Fest für die Sinne. Die kleine, kostbare Auszeit zwischendurch. Also kaufen wir eine Espressomaschine, damit wir auch Zuhause nicht auf das köstliche Tässchen verzichten müssen. Und damit fangen die Probleme an: Wie schaffen wir es nur, der Maschine einen Espresso zu entlocken, der besser schmeckt als bei unserem Lieblingsitaliener nebenan?

In den letzten 14 Jahren hat uns Xavier Naidoo viele emotionale Momente mit seiner Musik gegeben. Songs die nichts von ihrer Intensität verloren haben und die auch heute für viele nach wie vor Wegbegleiter sind. Er dominierte die deutschen Charts nicht nur mit seinen Alben, sondern auch mit vielen seiner Singles. Erstmalig erscheint nun mit „DANKE FÜRS ZUHÖREN“ eine Sammlung seiner bekanntesten Lieder, welche den Zeitraum von 1998 bis 2012 umfassen, sowie zwei brandneue Songs.

Platte des Monats

Genre: Deutscher Soul und R&B Anzahl der Tracks: 17 Termin: Bereits erschienen Label: Naidoo Records (Tonpool)

Buch des Monats

Diese unterhaltsame Einführung in die Kunst der Espressozubereitung hilft, damit der Espresso zu dem wird, was er sein sollte: zum leckersten Heißgetränk der Welt! Gebundene Ausgabe: 191 Seiten Termin: Bereits erschienen Verlag: Verlag Mw Medienwerkstatt


Sport

Der Super Bowl 2012 Der erste Sonntag im Februar gehört einem eiförmigen Ball: Dem Football. Denn immer am ersten Sonntag im Februar wird weltweit das Finale der USamerikanischen American-Football-Profiliga National Football League (NFL) gefeiert. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Die Amerikaner wissen, wie man aus einem Sportereignis ein Großereignis macht, das weltweit sage und schreibe 700 Millionen Zuschauer vor die Fernseher lockt.

Bildquelle: www.nfl.com

Das absolute Highlight eines jeden Super Bowls ist die spektakuläre Show in der Halbzeitpause. Hier sorgen internationale Superstars mit bunten Shows gerne mal für den ein oder anderen Skandal. Unvergessen: Die Nippelgate-Affäre von Janet Jackson und Justin Timberlake vor acht Jahren. Damals griff der Frauenschwarm einmal beherzt zu und schwupps, war Janets Busen freigelegt. Damals ging ein Aufschrei durch Amerika, das Familienfernsehen war befleckt. Die Folge: Der Super Bowl wird inzwischen zeitversetzt ausgestrahlt, so dass eventuellen Nachahmern das Bild abgedreht werden kann. Acht Jahre lang ging nun alles gut. Doch dann kam Madonna mit ihrer perfekten Show. Sie performte ihren Song „Give Me All Your Luvin“, in den die Sängerin M.I.A. tatsächlich erst das Wort „shit“ einbaute, um dann die Performance auch noch mit einem glänzenden Mittelfinger gen Kamera zu beenden. Zwar war die Geste weniger als eine Sekunde zu sehen, das Bild wurde sofort unscharf. Doch der US-Sender NBC ließ sofort per Stellungnahme vermelden: „Wir entschuldigen uns für den unangemessenen Vorfall während der Halbzeit. Das war eine spontane Geste und unser System hat zu spät gegriffen.“ Übertreiben muss man es ja auch nicht... Da wundert es den geneigten Super Bowl-Zuschauer ja schon fast, dass sich niemand an den sehr luftigen Outfits von Madonna und ihren Tänzerinnen gestört hat. Die „Queen of Pop“ Madonna zog wie eine antike Göttin ge-

kleidet mit mehreren Gladiatoren in das ausverkaufte Lucas-Oil-Stadion in Indianapolis ein und gab eine zwölfminütige Show zum Besten. Da die Show auch im Radio übertragen wurde, hatte Madonna das größte Publikum ihrer Karriere. Vor den Fernsehern saßen alleine rund 173 Millionen Amerikaner, weltweit sollen es rund 700 Millionen Zuschauer gewesen sein, die zum Teil sogar im Kino das Sportereignis des Jahres mitverfolgten. Die Schlagzeilen gehörten aber trotzdem vorrangig dem „Fingergate“. Dabei ging es doch gar nicht um die Musik, sondern um den Football. Der kam beim Super Bowl natürlich nicht zu kurz und erfuhr große Aufmerksamkeit. Am Ende konnten die New York Giants den 46. Super Bowl für sich entscheiden. Wie im Finale von 2008 entzauberten die Muskelmänner aus New York den großen Favoriten New England Patriots. In einem spannenden Football-Krimi in Indianapolis fiel die Entscheidung 57 Sekunden vor dem Ende, als New Yorks Running-Back Ahmad Brandshaw den Touchdown zum 21:17 Und während die Giants jubelten, musste ein Deutscher mit einer großen Niederlage klar kommen: Der 27-jährige Deutsche Sebastian Vollmer ist ein wahrer Football-Crack aus Kaarst in Nordrhein-Westfalen. Er wollte mit den Patriots als erster Deutscher den Super Bowl gewinnen. Doch es musste leider beim Versuch bleiben, bei dem die halbe Welt zusah.


Sport

ISPO 2012 Sport und Gesundheit im Fokus

Im Hinblick auf die sportlichen Großereignisse wie die FIFA Fußballweltmeisterschaft 2014 und die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro erwarten die Sportartikelvermarkter auf dem brasilianischen Markt viel versprechende Umsatzpotentiale. Auf dem „Forum Brasil - Wachstumsmöglichkeiten für die Sportartikelindustrie“ stellten Vertreter der brasilianischen Regierung einen ganzen Tag detailliert ihren Markt vor.

Das Internet spielt auch im Bereich der Sportartikelvermarktung als Informationsquelle und Handelsplattform eine immer wichtigere Rolle. Auf der Messe ging es überwiegend um die Möglichkeiten, die das In-

ternet bietet. Im Blickpunkt standen aber auch die Gefahren, die damit verbunden sind. Hier setzt die Branche auf kontinuierliche Weiterbildung der Shop-Besitzer und Verkäufer. Dass Sport das Wohlbefinden der Menschen positiv beeinflusst, ist unbestritten. Nun rückt Sport auch als Heilmittel immer stärker in den Fokus der Wissenschaft. Die Bandbreite dieses Themas reicht von der allgemeinen Prävention bis zu einer Erhöhung der Heilungschance bei lebensbedrohenden Krankheiten. Wie der Sport- und Gesundheitsmarkt optimal voneinander profitieren können, erfuhren Sports Business Professionals auf der ISPO MUNICH 2012. Denn die Branche hat erkannt, dass das Gebiet „Healthstyle“ eines der Segmente im Bereich der Sportvermarktung mit einem enormen und zukunftssicheren Wachstumspotential ist: Health sells. Von der Messe in den Schnee, von der Theorie in die Praxis - hierfür steht die ISPO On Snow Demo. Durch das Testevent der ISPO, das 2012 zum zweiten Mal auf den Pisten des Hintertuxer Gletschers stattfand, hatten internationale Fachhändler sowie Pressevertreter die Möglichkeit auf der ISPO MUNICH

vorgestellte Produkte gleich unter realen Bedingungen zu testen. Unmittelbar nach der Messe, ab 2. Februar 2012, konnten alle Interessierten drei Tage lang das Wintersportsortiment 2013 ausprobieren. Eine Fachjury aus Journalisten, Designern, Fachhändlern und Athleten aus der ganzen Welt hat unter 260 eingesandten Innovationen die besonders herausragenden Neuheiten gekürt. Diese Innovationen erhielten den ISPO AWARD 2012, das „neue Gütesiegel der Sportbranche“, so Tobias Gröber, Geschäftsbereichsleiter Konsumgüter der Messe München GmbH. Am 12. Januar wurde zugunsten von 56 Preisträgern durch über 50 Experten entschieden. Die ISPO hat es sich zur Aufgabe gemacht, Entwicklungen und Trends im Sports Business aufzuzeigen und voranzutreiben. Sie ermöglicht als international führende Sport Business Plattform und einzige Multisegment-Veranstaltung wie keine andere Messe einen Überblick über das gesamte Sportartikelangebot. Insbesondere das Outdoor-Segment zeigte sich 2012 wieder umfassend in drei Hallen. In erster Linie für die OutdoorGemeinde gedacht, aber sicherlich nicht nur für diese interessant war zum Beispiel die Podiumsdiskussion „Comeback der Naturfasern“ in der Vertreter aus Industrie und Fachhandel die Entwicklungen und Einsatzmöglichkeiten von Naturfasern und deren Erfolgsfaktoren für die Outdoor-Industrie prüften. Die ISPO MUNICH 2013 lädt die Fachbesucherwelt vom 3. bis 6. Februar auf das Gelände der Messe München ein.

Bildquelle: Messe München GmbH

Vom 29. Januar bis 1. Februar hat sich die international führende Sport Business Plattform erstmals als ISPO MUNICH (vorher nur ISPO) und erneut mit Rekordzahlen präsentiert. Rund 80.000 Fachbesucher aus über 100 Ländern informierten sich über die neuesten Trends der 2.344 Aussteller aus 51 Ländern (Vj: 2.267/49). Neben den Produktinnovationen für die Saison 2012/2013 standen in den Konferenzen, Dialogen und bei den Ausstellern vor allem Zukunftsmärkte und professionelle Vermarktungsansätze für die Sportartikelbranche im Vordergrund. Hohe Aufmerksamkeit erfuhren beispielsweise die Wachstumsmöglichkeiten für die Sportartikelindustrie im „Forum Brasil“, das „Internet als Vermarktungsplattform“ oder der Megatrend „Healthstyle“, der im Rahmen des Schwerpunktthemas „Sport und Gesundheit“ diskutiert wurde.


Ratgeber

Fit in den Frühling Weg mit dem Winterspeck!

Am 20. März ist Frühlingsanfang. Zwar sind Badeseen, Strandspaziergänge und laue Sommernächte noch in weiter Ferne, doch auch im Frühling kann es den ein oder anderen Tag geben, an dem die Röcke kürzer und die Kleider enger werden. Wir alle wünschen uns, fit und schön in den Frühling und vor allem in den Sommer zu kommen. Doch so ganz von allein geschieht das leider bei den Wenigsten. Die Meisten müssen sich nach dem langen Winter quälen, um die zusätzlichen Kilos und Ringe, die Spekulatius, Gänsebraten und Schokolade auf den Hüften hinterlassen, wieder los zu werden. Natürlich könnte man nun mit einer Diät in den Frühling starten. Nicht bei jeder Diät muss man auf alles verzichten. Es gibt inzwischen tolle Möglichkeiten, sich lecker und gesund zu ernähren und dabei auch noch abzunehmen. Im Buchhandel wimmelt es nur so von Büchern, die leckere Rezepte bieten und die Diät genau erklären. Viel schneller purzeln die Kilos allerdings, wenn gesunde Ernährung und Sport kombiniert werden. Für Couchpotatoes ist es natürlich keine besonders schöne Vorstellung, bei den eisigen Temperaturen, wie sie zuletzt herrschten, nach draußen zu gehen und sich schweißtreibend zu bewegen. Aber in einer Gruppe zum Beispiel kann das Laufen richtig viel Spaß machen. Für den Anfang tut es auch schon ein langer, aber zügiger Spaziergang, vielleicht mit Freunden oder einem Hund. Die Bewegung an der frischen Luft macht den Kopf frei und kurbelt den Kreislauf an. Außerdem leiden nach der dunklen Jahreszeit alle an Lichtmangel und können dadurch die Speicher wieder auffüllen. Es spricht also gar nichts gegen Bewegung im Freien. Wer es nicht so mit dem Laufen hat,

kann die Bewegung auch ganz einfach in den Alltag integrieren. Den Fahrstuhl meiden und zu Fuß in den dritten Stock laufen, klingt nicht wirklich nach Sport, hat aber auch eine Wirkung. Wer zügig die Stufen hinaufgeht, vielleicht sogar zwei Stufen auf einmal nimmt, kurbelt den Kreislauf an und fühlt sich bald fitter. Das Rad freut sich nach dem Winter ebenfalls, wenn es endlich mal wieder aus dem Keller geholt wird. Wer täglich mit dem Rad in die Arbeit fährt, tut nicht nur sich selbst etwas Gutes, sondern auch der Umwelt. Der Drahtesel verbraucht keinen Sprit und verpestet nicht die Luft. Davon profitieren also alle. Zu Jahresbeginn haben auch Fitness-Studios einen regen Zulauf. Im Zuge der Euphorie der vielen guten Vorsätze und mit dem Traum von der Bikinifigur vor Augen stürmen viele Sportmuffel die Studios, um an den Geräten zu schwitzen und sich zu verausgaben. Toll, wer hier mit viel Elan an die Sache geht. Doch Erfolge sieht man leider erst nach einer Weile, die Euphorie weicht schnell dem Frust. Daher sollte ein Training mit Bedacht und unter der Anleitung erfahrener Profis begonnen werden. Wer sich allein schlecht motivieren kann, sollte sich Gleichgesinnte suchen. So können das Training und Gespräche über das tägliche Weltgeschehen miteinander verbunden werden. Das spornt an und macht auch gleich viel mehr Spaß. Gleiches gilt für Fitness-Kurse, bei denen mit mehreren Menschen zu toller Musik trainiert wird. Ganz egal, wie der Weg zum fitten Start in den Frühling begangen wird: Es ist wichtig, dass er Spaß macht und nicht mit allzu vielen Kompromissen und zu großem Verzicht verbunden ist. Denn niemand kommt fit im Frühling an, wenn er dabei unglücklich ist.


Fun

Sudoku 3

4

6

1

5

9

7

2

8

2

7

9

6

3

8

4

1

5

5

8

1

7

2

4

3

9

6

1

3

4

5

8

6

9

7

2

7

2

5

4

9

3

6

8

1

6

9

8

2

1

7

5

4

3

4

6

2

3

7

1

8

5

9

9

1

7

8

6

5

2

3

4

8

5

3

9

4

2

1

6

7

3

8

5

7

4

1

6

9

2

2

7

9

3

5

6

8

1

4

4

5

1

8

7

9

6

6

4

3

9

1

5

2

1

7

6

2

8

4

3

9

2

4

5

6

8

1

8

6

7

1

2

3

9

2

9

8

3

4

7

5

5

3

2

4

9

1

7

7

8

5

6

3

2

4

e g d e l w o n k s s e l use

• Das Gehirn des Vogel Strauß ist kleiner als sein Auge. (eingesandt von Tobias; Vielen Dank)

• In Inuktitut, die Sprache der Inuit, heißt das Internet „Ikiaqqijjuti“, was übersetzt so viel bedeutet wie „Ein Schamane reist durc h eine andere Dimension der physischen Welt“. • Im australischen Outback zählt man nicht wie viele Menschen auf einen Quadratmeter wohnen, sondern wie viele Quadratmeter auf einen Einwohner kommen. • Ein Laufmeter Leitplanke einer Autobahn kostet 750 Euro. Dafür halten die auch ordentlich was aus. Ein Video eines Crash Tests mit einem Bus beweist es. • Der Schokoladen-Fruc htzwerg ist eine Fledermausart. • Die Wahrscheinlichkeit für einen Royal Flush beim Poker liegt bei 679.739:1! • Mosquitos werden besonders vom Geruch eines Menschen

angezogen, wenn dieser zuvor Bananen gegessen hat.

Autoreifens aus. Dabei kann der Kot bis zu 40 cm weit fliegen.

• Der Staat Monaco passt 10-mal in den Frankfurter Flughafen. (eingsandt von Tim. Herzlichen Dank!)

• Die Endorphine, die während des Orgasmus freigesetzt werden, sind als Tranquilizer 10 Mal so effektiv wie Valium.

• Jeder 3400ste US-Amerikaner ist ein Elvis-Imitator.

• Der Lichtschutzfaktor eines weißen T-Shirts beträgt 4.

• An Woc henenden, an denen ein neues Harry-Potter-Buch herauskam, halbierte sich die Zahl der Kinder nahezu, die ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten.

• Das @-Zeichen wird in Israel „Strudel“ genannt. • Pinguine stoßen ihren Kot mit dem Druck eines zerplatzenden

• Der Musiker Moby ist der GroßGroß-Groß-Neffe von Herman Melville, dem Autor von Moby Dick. • Das Studium der Blockflöte dauert in etwa so lange (12 Semester) wie ein Medizinstudium. • Die Bezeichnung Avocado geht auf das Nahuatl-Wort „ahuacatl“ zurück, das auch Hoden bedeutet. (Vielen Dank an David S. für seine Einsendung des heutigen Unnützen Wissens.)

• Der Tagesbedarf an Vitamin B6 ist laut Packungsangabe bereits nach 1,3 kg Nutella gedeckt. • J.F. Kennedy ließ sich von seinem Pressesprecher 1200 Havana Zigarren besorgen, bevor er das Embargo gegen Kuba unterschrieb.

Day - erklärt, der hierzulande als - Schnitzel und Blowjob Tag bekannt ist.

• Laut einer Umfrage sehen 52% der regelmäßigen Internet-User weniger fern, um stattdessen mehr Zeit online zu verbringen. 12% verbringen weniger Zeit mit Freunden. • Die Wissensc haft von der Dummheit heißt Morologie. • Als Antwort auf den Valentinstag, wurde in den USA der 14. März zum - Steak and BJ

• Geschiedene Männer schlafen in Doppelbetten meist auf jener Seite, auf der früher mal die Ehefrau gesc hlafen hat.

3

1

9

7

5

6

8


Automobil

Der neue Opel Zafira

Variabilität und Flexibilität haben einen Namen Seit Mitte Januar ist die Multifunktionalität auf Rädern aus dem Hause Opel auf dem Markt: aus dem Werk in Bochum kommt der neue Opel Zafira Tourer. Die dritte Generation dieses so genannten Monocabs verspricht noch mehr Flexibilität und ein verbessertes Raumgefühl. Maximale Flexibilität ohne Sitzausbau ist Tradition beim Zafira Tourer. Die Opel-Ingenieure haben das intelligente Flex7-Sitzkonzept weiterentwickelt. Während sich die dritte Reihe weiterhin komplett im Boden des Kofferraums versenken lässt, gestalteten sie die zweite Sitzreihe vollständig neu. Statt einer Sitzbank befinden sich hier nun serienmäßig drei Einzelsitze, die sich flach umlegen lassen und somit eine ebene Ladefläche bilden. Die drei Sitze können unabhängig voneinander 210 Millimeter in Längsrichtung verschoben werden. Allerdings wird der neue Zafira serienmäßig mit fünf Sitzen ausgeliefert. Das Flex7-System ist in der dritten Generation aufpreispflichtig. Ergänzbar ist das System mit dem optionalen „LoungeSitzsystem“, das den Passagieren in der zweiten Reihe großzügige Platzverhältnisse wie in einer Oberklasselimousine vermitteln soll. Mittels eines Klapp- und Drehmechanismus bildet im Bedarfsfall die Rückenlehne des mittleren Sitzes komfortable Armlehnen für die Passagiere auf den beiden äußeren Plätzen. „Der Zafira ist die Flexibilitäts-Ikone von Opel. In die dritte Generation haben wir jetzt noch mehr Emotionen und Premiumqualitäten gepackt“, betont Opel-Chefdesigner Mark Adams. „Der Zafira Tourer besticht durch seinen sportlich-dynamischen Look und seine hochwertige Anmutung.“ Die Front wird bestimmt von der, wie Opel es nennt, „schwungvollen Bumeranggrafik der Leuchteinheiten“, die von den Hauptscheinwerfern bis zu den Nebellampen reicht. Zusammen mit der Opel-typischen „Bügelfalte“ auf der Motorhaube sowie dem trapezförmigen Grill entsteht ein dynamisch-progressi-

ver Look. Die pfeilförmigen Tagfahrleuchten sind wie bei anderen Opel-Modellen oben in die Leuchteinheit integriert. Das Motorenangebot für den Zafira Tourer umfasst zum Start hocheffiziente Diesel- und Benzinmotoren mit einem Leistungsspektrum von 81 kW/110 PS bis 121 kW/165 PS. Schon kurz nach Verkaufsbeginn erweitert ein besonders verbrauchsarmes ecoFLEX-Modell mit 2.0 CDTI-CommonRail-Turbodiesel und serienmäßiger Start/ Stop-Technologie die Zafira Tourer-Familie: Der Zafira Tourer 2.0 CDTI ecoFLEX markiert mit lediglich 119 g/km CO2-Ausstoß einen der Bestwerte in der Klasse der kompakten Monocabs – und das mit einer souveränen Leistung von 96 kW/130 PS und einem maximalen Drehmoment von 300 Newtonmetern. Sukzessive wird die Angebotspalette um CNG-Erdgas- und LPG-Autogas-Varianten erweitert. Wie bei fast allen Neuauflagen hat auch der Zafira bei den Dimensionen zugelegt. Der Radstand wächst um 57 auf 2.760 Millimeter. Die Spurweite beträgt vorn 1.584 (plus 96 mm) und hinten 1.588 Millimeter (plus 76 mm). Laut Opel kommt dies vor allem dem Fahrkomfort und der dynamischen Stabilität zugute. Das Fahrverhalten kann mit dem auf Wunsch erhältlichen intelligenten Fahrwerkssystem FlexRide mit den drei Fahrprogrammen Standard, Tour und Sport weiter optimiert und beeinflusst werden. Der Einstieg in die Opel-Zafira-Welt beginnt bei 22.950 Euro mit dem fünfsitzigen Grundmodell „Selection“, mehr Ausstattung bieten die weiteren Linien „Edition“ mit ebenfalls

fünf Einzelsitzen sowie die beiden siebensitzigen Varianten „Sport“ und „INNOVATION“. Die Ausstattungen können optional um weitere Details, wie zum Beispiel die Opeltypische Panorama-Windschutzscheibe, das FlexFix-Fahrradträgersystem oder weitere Assistenz- und Sicherheitssysteme ergänzt werden. Der neue Opel Zafira besticht durch seine ausgeklügelte Flexibilität und ein ansprechendes Interieur- und Exterieurdesign. Insbesondere durch die Variabilität ist er sowohl für die unternehmungslustige Großfamilie, als auch für den vielreisenden Unternehmer ein ideales Fahrzeug.

Technische Daten: Typ           

1.8

2.0 CDTI ecoFLEX

Motor           

4-Zylinder, Super

4-Zylinder, Diesel

Hubraum (cm3)           

1.796

1956

Leistung           

85 kW (115 PS)

96 kW (130 PS)

Max. Drehmoment (Nm) bei U/min           

175 Nm bei 3.800 U/min

300 Nm bei 1.750 - 2.500 U/min

Getriebe           

5-Gang manuell

6-Gang manuell Start/Stop System

Antrieb           

Frontantrieb

Frontantrieb

Höchstgeschwindigkeit (km/h)           

185

193

Beschleunigung 0-100 km/h (sek.)           

12,9

11,4

Verbrauch EU-Drittelmix (l/100 km)           

7,2

4,5

Länge (mm)           

4.658

4.658

Breite (mm)           

1.928 (ohne Spiegel) / 2.099 (mit Spiegeln)

1.928 (ohne Spiegel) / 2.099 (mit Spiegeln)

Höhe (mm)           

1.685

1.685

Abgasnorm           

EU5

EU5

Tankinhalt (Liter)           

58

58

CO2-Ausstoß (g/km)           169

119

Basispreis (EUR)

26.805

22.950


Automobil

Der neue Panda

Im Gegensatz zu seinem Namensvetter in der Natur nicht vom Aussterben bedroht Nichts für Liebhaber von Statussymbolen, aber gerade daher wahrscheinlich so erfolgreich. 32 Jahre nach Erfindung der „tollen Kiste“ präsentiert Fiat die dritte Modellgeneration des Fiat Panda. Der komplett neuentwickelte fünftürige Kleinwagen kommt in Deutschland am 3. März 2012 in drei Ausstattungsvarianten und drei unterschiedlichen Motoren in den Handel. In der Grundversion ist der neue Panda dabei ab 9.990 Euro zu haben, wobei Fiat zum Marktstart ein besonderes Angebot aufgelegt hat. Der Fünftürer in der Serienausstattung Pop als 1,2 8V mit 51 kW (69 PS) kostet ab der Premiere bis zum 31. März nur 8.490 Euro.

Obwohl der neue Panda gegenüber seinem Vorgänger um einige Zentimeter gewachsen ist und deutlich bulliger wirkt, ist er nach wie vor sehr kompakt. Dennoch erfüllt er höchste Sicherheitsstandards und der im optionalen Ausstattungspaket „Safety“ enthaltene Notbremsassistent LSCM (Low Speed Colli-

sion Mitigation) ist in dieser Fahrzeugklasse nicht selbstverständlich. Die Basisversion Fiat Panda Pop verfügt serienmäßig über ein ordentliches Ausstattungspaket wie Front- sowie durchgehende Kopfairbags vorne und hinten, ABS mit Elektronischer Bremskraftverteilung (EBD), vordere Sicherheitsgurte mit Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern, Tagfahrlicht, Isofix-Befestigungen für Kindersitze auf der Rücksitzbank, elektrische Servolenkung Dualdrive, elektrische Fensterheber vorne, Zentralverriegelung sowie ein höhenverstellbares Lenkrad. Der Fiat Panda Easy ist zusätzlich unter anderem mit Fernbedienung für die Zentralverriegelung, Seitenschutzleisten und Dachreling ausgestattet und bietet eine größere Auswahl an Innendesigns und Außenfarben im Vergleich zur Basisversion. Die umfangreichste Ausstattung bietet der Panda Lounge. Sie enthält zusätzlich ein RDS-Radio mit MP3-fähigem CD-Player, Klimaanlage, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel sowie – abgesehen von der Basismotorisierung – Start&Stopp-Automatik. Mit einer Auswahl aus insgesamt fünf unterschiedlichen Interieurs und zehn modernen Karosseriefarben, verfügt der Fiat Panda über eine breite Palette an Gestaltungsmöglichkeiten. Zur Ergänzung der Serienausstattung stehen

die sechs maßgeschneiderten Pakete „Safety“, „Techno“, „Sound“, „Clima“, „Style“ und „Flex“ für je nur 500 Euro zur Wahl, die laut Fiat erhebliche Preisvorteile beinhalten. Sie können zur jeweiligen Ausstattungsvariante ergänzend bestellt werden. So beinhaltet beispielsweise das Ausstattungspaket „Safety“ das Elektronische Fahrstabilitätsprogramm ESP, den Notbremsassistenten Low Speed Collision Mitigation (LSCM), der den Fiat Panda bei Geschwindigkeiten bis 30 km/h bei einem drohenden Auffahrunfall automatisch verzögert, sowie Parksensoren hinten.

Technische Daten: Typ           

1.2 8V 69 PS

Motor           

4-Zylinder Reihe, Benzin

Hubraum (cm3)           

1.242

Leistung           

51 kW (69 PS)

Max. Drehmoment (Nm) bei U/min            102 Nm bei 3.000 U/min Getriebe            

5-Gang manuell

Antrieb           

Frontantrieb

Höchstgeschwindigkeit (km/h)           164 Beschleunigung 0-100 km/h (sek.)             14,2 Verbrauch EU-Drittelmix (l/100 km)            

5,2

Länge (mm)           

3.653

Breite (mm)           

1.643 (ohne Spiegel) / 1.882 (mit Spiegeln)

Höhe (mm)           

1.551

Abgasnorm           

EU5

Tankinhalt (Liter)           

37

CO2-Ausstoß (g/km)           

120

Basispreis (EUR)

9.990 (3. - 31. März 8.490)


Event

Der Oscar des Sports:

Die Laureus World Sports Awards 2012 Zum 13. Mal sind Anfang Februar die Laureus World Sports Awards in London verliehen worden. Die Auszeichnung gilt als die Wichtigste in der Welt des Sports, denn die Laureus World Sports Awards genießen großes internationales Ansehen und ehren die sportlichen Leistungen aus dem Jahr 2011. Dabei sind die Sport-Oscars noch relativ jung. Erst seit dem Jahr 2000 werden sie verliehen. Doch die Auszeichnung, die vom Stuttgarter Autokonzern Daimler und dem Schweizer Luxusgüter-Konzern Richemont gestiftet wird, erfreut sich bei Sportlern und Journalisten großer Beliebtheit.

Photo by Ian Walton, Tom Shaw, Matthew Lewis/Getty Images for Laureus

Über 1.000 Journalisten aus über 120 Ländern stellen eine lange Liste mit Vorschlägen zusammen, aus der jeweils sechs Nominierungen für jede Kategorie ausgewählt werden. Die Gewinner der einzelnen Kategorien werden dann von der Laureus World Sports Academy gewählt. Diese überaus namhafte und sportliche Jury besteht aus einem Kreis von „Sport-Legenden“, zurzeit 46 Personen. Der aktuelle Vorsitzende der Laureus Academy ist Edwin Moses, ein ehemaliger US-amerikanischer Leichtathlet. Doch diese Jury hat sich in diesem Jahr leider nicht für die vielen deutschen Nominierten entschieden. Nominiert waren Sebastian Vettel, Dirk Nowitzki, Philip Köster und Maria Höfl-Riesch. Die Academy hatte sich letztendlich für folgende Sportgrößen entschieden: Tennis-Star Novak Djokovic, Ausnahmeläuferin Vivian Cheruiyot und den FC

geht nicht etwa auf einen bekannten Laureus zurück, sondern auf den Laurus nobilis, also den Lorbeer als klassisches Symbol des Ruhmes, des Sieges und des Friedens.

Barcelona. Der Tennis-Weltranglistenerste aus Serbien, die kenianische Doppel-Weltmeisterin über 5.000 und 10.000 Meter und der Club aus Spanien erhielten in London die wertvollste Auszeichnung im Weltsport. Die Enttäuschung bei den Deutschen war groß. Denn eigentlich galt bis zuletzt Windsurf-Weltmeister Philip Köster als Favorit im Bereich Action-Sport und wäre seit der erstmaligen Laureus-Vergabe 2000 der insgesamt sechste deutsche Sieger gewesen. Doch dann machte Surf-Weltmeister Kelly Slater aus den USA das Rennen. Und auch die anderen Deutschen hofften vergebens auf die Statuen, die von Cartier gestiftet und entworfen werden. Zu traurig, dass auch noch rund eine Milliarde Menschen die Verleihung verfolgten. Doch woher stammt eigentlich der Name Laureus World Sports Awards? Der Name

• Weltsportler des Jahres 2012: Novak Djokovic, Serbien, Tennis • Weltsportlerin des Jahres 2012: Vivian Cheruiyot, Kenia, Leichtathletik • Mannschaft des Jahres 2012: FC Barcelona, Spanien, Fußball


Lokales

Erzähle uns deine Geschichte! Basketball-Fans aufgepasst: Teil einer einzigartigen Kampagne werden und tolle Preise gewinnen! Wenn Basketball deine Leidenschaft ist, wenn dich das Spiel nicht mehr loslässt – dann erzähle uns davon! Unter dem Motto „Mein Leben, mein Spiel“ sammeln wir bis zum 24. April Basketball-Geschichten. Poste deinen Beitrag, lade dein Video oder Foto hoch und werde Teil einer einzigartigen Kampagne. Mitmachen lohnt sich: Unter den beliebtesten Geschichten verlosen wir 5 Saisontickets und stellen 150 streng limitierte Kampagnen-T-Shirts in Aussicht. Der Hauptpreis ist allerdings unbezahlbar: Wer uns und die Facebook-Gemeinde überzeugt, kann zum Gesicht der Kampagne werden. So geht`s: • www.facebook.com/ratiopharmulm ansteuern • Teilnahmebedingungen ausfüllen • Text, Bild oder Video bereitstellen • Teil einer einzigartigen Kampagne werden und Gewinne sichern Das gibt`s zu gewinnen: • Gesicht der Kampagne werden. Wer bis zum 10. März unter den beliebtesten 20 Geschichten ist – also von der Fangemeinde am besten bewertet wurde – hat

die Chance, das Gesicht der Werbekampagne zu sein. Auf 1,20 m x 1,75 m großen Citiylight Postern hängt dein Gesicht dann vom 3. bis 9. April in ganz Ulm und Neu-Ulm. • Eines von 5 Saisontickets für die Saison 2012/13. Unter den beliebtesten 20 Geschichten (am besten bewertet), die bis zum 24. April eingestellt wurden, verlosen wir 5 Saisontickets für die Saison 2012/13. • Ein streng limitiertes Kampagnen-TShirt. Unter allen Geschichten, die bis zum 24. April eingestellt wurden, verlosen wir 150 streng limitierte Kampagnen-T-Shirts. Dabei ist es nicht wichtig, ob eine Geschichte perfekt geschrieben oder toll fotografiert ist. Was zählt, ist die Leidenschaft für das Spiel. Ob in zwei Sätzen, oder auf zwei Seiten – ob mit einem Bild, oder einem Video: „Mein Leben, mein Spiel“ ist das Thema der Kampagne – wie du es umsetzt, überlassen wir dir. Was ist deine Geschichte? Mehr dazu auf www.facebook.com/ratiopharmulm

FC Oehrl

Wie Thorsten Oerhl nach vielen vergebenen Chancen eine kleine Sensation hingelegt hat Für die FCA-Fans gleicht die Rückrunde einer wahren Zerreißprobe. Eisern gehen sie ins Stadion, um ihre Helden lautstark zu unterstützen. Auch bei den Auswärtsspielen sind viele Fans dabei, um die Mannschaft anzufeuern. Doch in der Rückrunde leider ohne Erfolg. Sechs Spiele in Folge musste der FCA den Platz sieglos verlassen. Nur gegen Kaiserslautern, Hoffenheim und Nürnberg waren Remis drin. Die Fans, die Spieler und die ganze Region waren verzweifelt. Doch dann kam Otto Rehagel mit Hertha BSC Berlin nach Augsburg und dieses Spiel sollte es in sich haben. Zum einen ist Berlin ein Mitkonkurrent um den Klassenerhalt. Zum anderen verpflichteten die Berliner spekta-

kulär und medienwirksam vor dem FCA-Spiel Trainer-Urgestein Otto Rehagel als Nachfolger von Michael Skibbe. Skibbe schaffte nur fünf Spiele auf der Hertha-Bank, er war ja erst in der Winterpause nach dem Theater um Markus Babbel verpflichtet worden. Aber der Einstand von Otto Rehagel in der SGL-Arena wurde zum Projekt „MajestätsBeleidigung“. Und am Ende der 90 Minuten blieb für alle FCAFans übrig: Es besteht berechtigte Hoffnung auf einen Verbleib in der 1. Bundesliga.

Thorsten Oerhl bei seinem zweiten Tor in der 63. Spielminute gegen Berlin. Oerhl sicherte mit seinem zwei Toren Augsubrg zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf.

60 Minuten lang kämpften die Mannschaften torlos gegeneinander, vergaben einige gute Chancen. Vor allem Thorsten Oehrl hatte kein Glück. Doch dann wendete sich das Blatt. Neuzugang Ja-Cheol Koo legte den Ball geschickt ab und Thorsten Oehrl nutzte die Gelegenheit, ihn in die Berliner Maschen zu bugsieren. Und nicht einmal zwei Minuten später stand die SGL-Arena endgültig Kopf. Denn Thorsten Oerhl verwertete einen direk-

ten Abschlag von Augsburgs Torwart Simon Jentzsch mit einer schönen Einzelleistung zum 2:0. Für Oehrl, der bisher nur ein Bundesligator erzielt hatte, war es selbstverständlich der erste Doppelpack in der ersten Liga. Ab diesem Zeitpunkt war klar, was der FCA im Abstiegskampf hat und was Berlin im Abstiegskampf fehlt: Die Kampfbereitschaft und der unbedingte Siegeswille, die Klasse zu halten. Jetzt erweist es sich durchaus als Vorteil, dass sich sowohl Spieler, Mannschaft, Trainer als auch Fans von Saisonbeginn an darüber im Klaren waren, dass es nur um Platz 15, 16, 17 oder 18 geht, wobei die FCA-Fans Platz 15 oder 16 selbstverständlich bevorzugen würden. Heißt, der Augsburger Realismus, der manchmal als zu wenig optimistisch beurteilt wird, ist jetzt ein Vorteil. Um die Feier-Arie vom Berlin-Spiel noch komplett zu machen, traf auch noch Marcel Ndjeng in der Nachspielzeit zum 3:0. Für ihn war es das erste Bundesligator. Er wurde kurz zuvor erst eingewechselt. Glückwunsch, Marcel! Am Ziel ist der FCA aber noch lange nicht, Die nächsten Aufgaben haben es in sich. Aber der FCA wird diese mit breiter Brust angehen. Auch wenn er gegen Hannover und Dortmund nur Außenseiter sein wird, sind der Mannschaft durchaus Siege gegen Mainz oder Köln zuzutrauen. Im Augenblick haben die Vereine Hertha BSC, Kaiserlautern und Freiburg die schlechteren Karten im Kampf um den Klassenerhalt als der FCA. Und das ist auch gut so!


Nightlife Ratiopharm Arena - Winter Jam

Ulm

Theatro

Ulm


Nightlife n!prado

Hinteres Kreuz

Nรถrdlingen

Ulm


Nightlife Citrus

W3

Ulm

Ichenhausen


Eventguide

Die April-Ausgabe von TRENDYone erscheint am 30. März 2012

Eventguide Ulm für März 2012

Alle Veranstaltungen finden Sie tagesaktuell unter www.trendyone.de

Scooter meldet sich zurück! bigBOX 02.04.2012

Kempten – Scooter drehen wieder auf! Die TechnoCombo um Frontmann H.P. Baxxter zählt zu den erfolgreichsten deutschen Bands aller Zeiten – und sie gehen im Frühjahr 2012 auf große Tournee! Im Gepäck das brandneue Album „The Big Mash Up“. Am 02.04.2012 stehen sie auf der Bühne der bigBOX Allgäu, wenn es wieder heißt: „Hyper Hyper“ – und die große Party steigt! Beginn ist um 20 Uhr. Mit der neuen Tour knüpfen Scooter nahtlos an ihre Erfolgsgeschichte an: 25 Millionen verkaufte Tonträger, über 20 Top-Ten-Hits und unzählige Goldund Platin-Schallplatten weltweit. Bereits ihre Tour „Under The Radar Over The Top“ brach alle Rekorde. Ausverkaufte Konzerte, Menschen in absoluter Hysterie sowie eine sensationelle Show aus LED- und Pyrotechnik setzten neue Maßstäbe.

Do

01.

Alpenmax Memmingen 1 Euro Party 21:00 Uhr cafe*bar nia Ulm Made in Brazil 18:00 Uhr Citrus Ulm The Study Club 22:00 Uhr Hinteres Kreuz Ulm Study Fever 20:30 Uhr Myers Ulm I love MY(er‘s) 22:00 Uhr Möbel Borst Ulm Fachvortrag - Gesetzliche Regelungen 17:30 Uhr Roxy Ulm ASP - 20:00 Uhr Su.Casa Ulm can i kick it 23:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm Nie wieder Blümchen Sex 18:00 Uhr Violet Ulm Homeparty - Feiern wie bei dir zu Hause! - 22:00 Uhr

Fr

02.

Alpenmax Memmingen 2 for all & Ladies Night - 21:00 Uhr cafe*bar nia Ulm Theatro Warm Up 18:00 Uhr Citrus Ulm Kick‘n it old School - 23:00 Uhr Club Action Ulm normaler Öffnungstag 20:00 Uhr Club Lima Neu-Ulm what the fuck is house?! - 22:00 Uhr Club Schilli Ulm normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Donauturm Ulm Donauturm feat. Hildegard 21:00 Uhr Frau Berger Ulm normaler Öffnungstag 23:00 Uhr Heaven & Hell Ulm Ladies Night 19:00 Uhr Kaminwerk Memmingen Ohrenfeindt 19:00 Uhr Kulturpark Neu-Ulm Hip Hop Mania 22:00 Uhr

n!prado Nördlingen F*** me I‘m VIP 22:00 Uhr Rockside Ulm We Rock The City 21:00 Uhr Roxy Ulm Sep7ember 20:00 Uhr Sound Factory Gersthofen DJ Deftlys Friday Allstars - 22:00 Uhr Su.Casa Ulm Adam Beyer 23:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm Friday Night 18:00 Uhr Theatro Ulm My Generation - Ü30 Party - 22:00 Uhr Violet Ulm Friday Night Clubbing 20:00 Uhr vorglühBar Ulm Lust auf Vorglühen? - 18:00 Uhr W3 Ichenhausen Ladies Night 21:00 Uhr Zur Zill Ulm Cue Club 22:00 Uhr

Sa

03.

Alpenmax Memmingen Flotter Dreier 21:00 Uhr

cafe*bar nia Ulm Theatro Warm Up 18:00 Uhr Citrus Ulm Ladiesnight 23:00 Uhr Club Action Ulm normaler Öffnungstag 20:00 Uhr Club Schilli Ulm normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Frau Berger Ulm Old Kidz on the Block - 23:00 Uhr Heaven & Hell Ulm Ü23 Single Party 20:30 Uhr Kaminwerk Memmingen Monkey Beach 20:00 Uhr Kulturpark Neu-Ulm Underground Guitar - 22:00 Uhr Mirage Senden normaler Öffnungstag 22:00 Uhr Myers Ulm Myer‘s Samstag 23:00 Uhr n!prado Nördlingen Schiffe versenken 22:00 Uhr PITU Club Memmingerberg Ladies Night 22:00 Uhr ratiopharm arena Neu-Ulm ratiopharm ulm

vs. New Yorker Phantoms Braunschweig 19:00 Uhr Rockside Ulm SugarClub 22:00 Uhr Roxy Ulm Poetry Slam 20:00 Uhr Roxy Ulm Soulville 23:00 Uhr Sound Factory Gersthofen Crush! - 22:00 Uhr Su.Casa Ulm Back To Black 23:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm Saturday Night 18:00 Uhr Theatro Ulm Strictly House Music - 22:00 Uhr vorglühBar Ulm Lust auf Vorglühen? - 18:00 Uhr Zur Zill Ulm Beat School 22:00 Uhr

So

04.

Kaminwerk Memmingen Jason Moran & The Bandwagon 19:00 Uhr

www.trendyone.de

Mo

Auf der „The Big Mash Up“ - Tour darf man sich auf die Songs des neuen Albums, aber auch auf Klassiker wie „Hyper Hyper“, „Move Your Ass!“, „How Much Is The Fish?“, „Maria (I Like It Loud)“, „Weekend!“ und viele mehr freuen! Die Tour verspricht ein Spektakel der Extraklasse zu werden! Karten sind ab sofort auf www.bigboxallgaeu.de, in der ticketBOX der bigBOX Allgäu, bei den bekannten Allgäu Ticket Vorverkaufsstellen von KAUFMARKT, der Allgäuer Zeitung und Schwäbische Zeitung sowie Kreisbote oder telefonisch unter 0831 – 57055 33 erhältlich.

05.

Citrus Ulm Fuckin‘ Monday 22:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm normaler Öffnungstag 18:00 Uhr Xinedome Ulm Kinotag - 11:00 Uhr

Di

06.

The Lounge im Gindele Ulm

normaler Öffnungstag 18:00 Uhr Xinedome Ulm Kinotag - 11:00 Uhr

Mi

07.

Frau Berger Ulm normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Kaminwerk Memmingen Willy Astor 19:00 Uhr ratiopharm arena Neu-Ulm Michael Mittermeier

- 20:00 Uhr Roxy Ulm Roxy Horror Music Show - 20:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm normaler Öffnungstag 18:00 Uhr

Do

08.

Alpenmax Memmingen 1 Euro Party 21:00 Uhr cafe*bar nia Ulm Made in Brazil 18:00 Uhr

KICK´n IT OLD SCHOOL Citrus Ulm 03.03.2012

Die guten alten 90er-Zeiten sind da! Nicht nur einfach Black Music: KICK´N IT OLD SCHOOL Am start haben wir DJ SERG (Fresh Up Da Old School Stuttgart), der euch die feinsten Old School Beats aus den 90ies auf die Turntables legen wird.


Eventguide Citrus Ulm The Study Club 22:00 Uhr Hinteres Kreuz Ulm Study Fever 20:30 Uhr Kaminwerk Memmingen Programmkino 19:00 Uhr Myers Ulm I love MY(er‘s) 22:00 Uhr ratiopharm arena Neu-Ulm Michael Mittermeier - 20:00 Uhr Roxy Ulm Cavewoman 20:00 Uhr Su.Casa Ulm can i kick it 23:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm Nie wieder Blümchen Sex 18:00 Uhr Violet Ulm Homeparty - Feiern wie bei dir zu Hause! - 22:00 Uhr

Fr

09.

Alpenmax Memmingen XXL Sponsorennacht 21:30 Uhr cafe*bar nia Ulm Theatro Warm Up 18:00 Uhr Club Action Ulm normaler Öffnungstag 20:00 Uhr Club Lima Neu-Ulm what the fuck is house?! - 22:00 Uhr Club Schilli Ulm normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Frau Berger Ulm normaler Öffnungstag 23:00 Uhr Heaven & Hell Ulm Ladies Night 19:00 Uhr n!prado Nördlingen Nooossaa Fiesta Tour - 22:00 Uhr Rockside Ulm We Rock The City 21:00 Uhr Roxy Ulm Cavewoman 20:00 Uhr Su.Casa Ulm Oliver Koletzki 23:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm Friday Night 18:00 Uhr Theatro Ulm Sunglasses 22:00 Uhr Violet Ulm Friday Night Clubbing -

20:00 Uhr vorglühBar Ulm Lust auf Vorglühen? - 18:00 Uhr W3 Ichenhausen Ladies Night 21:00 Uhr Zur Zill Ulm Cue Club 22:00 Uhr

Sa

10.

Alpenmax Memmingen The Big Bang Party 21:00 Uhr cafe*bar nia Ulm Theatro Warm Up 18:00 Uhr Citrus Ulm Ladiesnight 23:00 Uhr Club Action Ulm normaler Öffnungstag 20:00 Uhr Club Schilli Ulm normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Frau Berger Ulm normaler Öffnungstag 23:00 Uhr Kaminwerk Memmingen Noche Latina 21:00 Uhr Kulturpark Neu-Ulm Trash Pop 22:00 Uhr Mirage Senden normaler Öffnungstag 22:00 Uhr Myers Ulm Myer‘s Samstag 23:00 Uhr n!prado Nördlingen Desperados Rebels Night - 22:00 Uhr ratiopharm arena Neu-Ulm Süddeutsche Cheerleadingmeisterschaften des CCVD - 11:00 Uhr Rockside Ulm Ü30 Party 22:00 Uhr Roxy Ulm Edelfummelflohmarkt 10:00 Uhr Roxy Ulm Klub Balkanska 23:00 Uhr Sound Factory Gersthofen Crush! - 22:00 Uhr Su.Casa Ulm R‘n‘B Classics 23:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm Saturday Night 18:00 Uhr Theatro Ulm Rea Garvey 19:00 Uhr Theatro Ulm Strictly House

Music - 22:00 Uhr vorglühBar Ulm Lust auf Vorglühen? - 18:00 Uhr Zora Club Ulm Funk`N Soul, Disco, Rare Groves, and other Booogaloo Beats - 22:00 Uhr Zur Zill Ulm Beat School 22:00 Uhr

So

11.

Kaminwerk Memmingen Alfred Dorfer 19:00 Uhr

Mo

12.

Citrus Ulm Fuckin‘ Monday 22:00 Uhr Roxy Ulm Open Stage 20:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm normaler Öffnungstag 18:00 Uhr Xinedome Ulm Kinotag - 11:00 Uhr

Di

13.

The Lounge im Gindele Ulm normaler Öffnungstag 18:00 Uhr Xinedome Ulm Kinotag - 11:00 Uhr

Mi

14.

Frau Berger Ulm normaler Öffnungstag 21:00 Uhr ratiopharm arena Neu-Ulm ratiopharm ulm vs. EnBW Ludwigsburg 20:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm normaler Öffnungstag 18:00 Uhr

Do

15.

Alpenmax Memmingen 1 Euro Party 21:00 Uhr cafe*bar nia Ulm Made in Brazil 18:00 Uhr Citrus Ulm The Study Club 22:00 Uhr Hinteres Kreuz Ulm Study Fever 20:30 Uhr

Myers Ulm I love MY(er‘s) 22:00 Uhr Roxy Ulm Die Rückkehr der Shaolin - 20:00 Uhr Su.Casa Ulm can i kick it 23:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm Nie wieder Blümchen Sex 18:00 Uhr Violet Ulm Homeparty - Feiern wie bei dir zu Hause! - 22:00 Uhr

Fr

Mit Aftershowparty!

10.03.2012 Sa - 20 Uhr

bigBOX

16.

Alpenmax Memmingen Oldschool Party 21:00 Uhr cafe*bar nia Ulm Theatro Warm Up 18:00 Uhr Club Action Ulm normaler Öffnungstag 20:00 Uhr Club Lima Neu-Ulm what the fuck is house?! - 22:00 Uhr Club Schilli Ulm normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Frau Berger Ulm normaler Öffnungstag 23:00 Uhr Heaven & Hell Ulm Ladies Night 19:00 Uhr Kaminwerk Memmingen School‘s United 21:00 Uhr Kulturpark Neu-Ulm Unerhört 22:00 Uhr n!prado Nördlingen n!prado select 22:00 Uhr Rockside Ulm We Rock The City 21:00 Uhr Roxy Ulm Musikmarathon 19:00 Uhr Sound Factory Gersthofen Grand Opening - Moscow Electro 22:00 Uhr Su.Casa Ulm Marek Hemann live! - 23:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm Friday Night 18:00 Uhr Theatro Ulm Yo my Raps 22:00 Uhr Violet Ulm Friday Night Clubbing 20:00 Uhr

17.03.2012 Sa - 20 Uhr

bigBOX

Support: 10.04.2012 Di - 19.30 Uhr

bigBOX

Martin Zobel and Soulrise

Support: Jennifer Washington & Bandulu Powa Sound

18.05.2012 Fr - 20.30 Uhr

kultBOX

26.10.2012 Fr - 20 Uhr

präsentiert von:

kultBOX

LADIES STORE

Tickets in der ticketBOX der bigBOX Allgäu, bei den bekannten Vorverkaufsstellen von Kaufmarkt, der Allgäuer und Schwäbischen Zeitung, beim Kreisboten oder unter

0831/5705533 www.bigboxallgaeu.de Öffnungszeiten: Mo - Sa: 10 - 19 Uhr, Juli & August


Eventguide vorglühBar Ulm Lust auf Vorglühen? - 18:00 Uhr W3 Ichenhausen Ladies Night 21:00 Uhr Zur Zill Ulm Cue Club 22:00 Uhr

Sa

17.

Alpenmax Memmingen ADAC Promo Nacht 21:00 Uhr cafe*bar nia Ulm Theatro Warm Up 18:00 Uhr Citrus Ulm Ladiesnight 23:00 Uhr Club Action Ulm normaler Öffnungstag 20:00 Uhr Club Schilli Ulm normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Frau Berger Ulm normaler Öffnungstag 23:00 Uhr Kaminwerk Memmingen all-in.de SingleParty - 21:00 Uhr Kulturpark Neu-Ulm St. Patricks Day Party mit Fiddlers Green - 19:00 Uhr Mirage Senden normaler Öffnungstag 22:00 Uhr Myers Ulm Myer‘s Samstag 23:00 Uhr n!prado Nördlingen n!prado & friends 22:00 Uhr PITU Club Memmingerberg 15 Jahre Pitu Club 22:00 Uhr ratiopharm arena Neu-Ulm ratiopharm ulm vs. Telekom Baskets Bonn - 19:00 Uhr Rockside Ulm Just 90ies 22:00 Uhr Roxy Ulm Shake, Rattle & Roll - 23:00 Uhr Sound Factory Gersthofen Crush! - 22:00 Uhr Su.Casa Ulm Word Up - 23:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm Saturday Night 18:00 Uhr Theatro Ulm Strictly House Music - 22:00 Uhr vorglühBar Ulm Lust auf Vorglühen? - 18:00 Uhr Zur Zill Ulm Beat School -

22:00 Uhr

So

18.

ratiopharm arena Neu-Ulm Harlem Globetrotters 18:00 Uhr

Mo

19.

Citrus Ulm Fuckin‘ Monday 22:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm normaler Öffnungstag 18:00 Uhr Xinedome Ulm Kinotag - 11:00 Uhr

Di

20.

Roxy Ulm Wallis Bird 20:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm normaler Öffnungstag 18:00 Uhr Xinedome Ulm Kinotag - 11:00 Uhr

Mi

21.

Frau Berger Ulm normaler Öffnungstag 21:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm normaler Öffnungstag 18:00 Uhr

Do

22.

Alpenmax Memmingen 1 Euro Party 21:00 Uhr cafe*bar nia Ulm Made in Brazil 18:00 Uhr Citrus Ulm The Study Club 22:00 Uhr Hinteres Kreuz Ulm Study Fever 20:30 Uhr Myers Ulm I love MY(er‘s) 22:00 Uhr Roxy Ulm Lied:gut! SingerSongwriter im ROXY präsentiert: TEX 20:00 Uhr Roxy Ulm Fachtag „Popmusik und Schule“ für Lehrkräfte und Pädagogen 09:00 Uhr Su.Casa Ulm can i kick it -

23:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm Nie wieder Blümchen Sex 18:00 Uhr Violet Ulm Homeparty - Feiern wie bei dir zu Hause! - 22:00 Uhr

Fr

23.

Alpenmax Memmingen Voll auf die 12 21:00 Uhr cafe*bar nia Ulm Theatro Warm Up 18:00 Uhr Club Action Ulm normaler Öffnungstag 20:00 Uhr Club Lima Neu-Ulm what the fuck is house?! - 22:00 Uhr Club Schilli Ulm normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Frau Berger Ulm normaler Öffnungstag 23:00 Uhr Heaven & Hell Ulm Ladies Night 19:00 Uhr Kaminwerk Memmingen Hämatom + Stepfather Fred 19:00 Uhr Kulturpark Neu-Ulm Mike Väth 22:00 Uhr n!prado Nördlingen spring vibration 22:00 Uhr Rockside Ulm We Rock The City 21:00 Uhr Roxy Ulm Showbuddies 20:30 Uhr Roxy Ulm Henrik Wager & Ariane Müller Band - 20:00 Uhr Roxy Ulm Abi Finished 22:30 Uhr Su.Casa Ulm Burn Up - 23:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm Friday Night 18:00 Uhr Theatro Ulm 3 Jahre Sunglasses - 22:00 Uhr Violet Ulm Friday Night Clubbing 20:00 Uhr vorglühBar Ulm Lust auf Vorglühen? - 18:00 Uhr W3 Ichenhausen Ladies Night 21:00 Uhr Zur Zill Ulm Cue Club 22:00 Uhr

Dick Brave & the Backbeats bigBOX 17.03.2012 Kempten – Der smarte Sänger mit der großen Schmalztolle und dem noch größeren Herz für Rock’n’Roll ist zurück: Dick Brave. Seine neue Scheibe „Rock’n’Roll Therapy“, mit 17 knackigen Stücken von sich und seinen unvergleichlichen Backbeats, entfaltet eine fantastische Sogkraft. Nach einer Reihe restlos ausverkaufter Shows und beflügelt von Fans und Charts setzen Dick Brave & the Backbeats ihre Konzert-Kur im Frühjahr fort. Am 17. März 2012 beehren sie den deutschen Süden und kommen in die bigBOX Allgäu nach Kempten! Karten sind ab 9. November 2011 ab 12 Uhr auf www. bigboxallgaeu.de, in der ticketBOX der bigBOX Allgäu sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter 0831 – 57055 33 erhältlich.

Sa

24.

Alpenmax Memmingen Schrei vor Glück 21:00 Uhr cafe*bar nia Ulm Theatro Warm Up 18:00 Uhr Citrus Ulm Ladiesnight 23:00 Uhr Club Action Ulm normaler Öffnungstag 20:00 Uhr Club Schilli Ulm normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Frau Berger Ulm normaler Öffnungstag 23:00 Uhr Kaminwerk Memmingen AZ Szene Star 18:00 Uhr Kulturpark Neu-Ulm Change your Night pres. Date your Diva - 22:00 Uhr Mirage Senden normaler Öffnungstag 22:00 Uhr Myers Ulm Myer‘s Samstag 23:00 Uhr n!prado Nördlingen Bacardi OakHeart 22:00 Uhr Rockside Ulm

SugarClub 22:00 Uhr Roxy Ulm Workshop der Black Monkeys 13:00 Uhr Roxy Ulm Bücherflohmarkt 10:00 Uhr Roxy Ulm subt0ne - 23:00 Uhr Sound Factory Gersthofen Crush! - 22:00 Uhr Su.Casa Ulm Dancehall X-Plosion - 23:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm Saturday Night 18:00 Uhr Theatro Ulm Strictly House Music - 22:00 Uhr vorglühBar Ulm Lust auf Vorglühen? - 18:00 Uhr Zur Zill Ulm Beat School 22:00 Uhr

Mo

26.

Citrus Ulm Fuckin‘ Monday 22:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm normaler Öffnungstag 18:00 Uhr Xinedome Ulm Kinotag - 11:00 Uhr

Di

27.

The Lounge im Gindele Ulm normaler Öffnungstag 18:00 Uhr Xinedome Ulm Kinotag - 11:00 Uhr

Mi

28.

Frau Berger Ulm normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Roxy Ulm Nina Hagen 20:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm normaler Öffnungstag 18:00 Uhr

Do

29.

Alpenmax Memmingen 1 Euro Party 21:00 Uhr cafe*bar nia Ulm Made in Brazil 18:00 Uhr Citrus Ulm The Study Club 22:00 Uhr Hinteres Kreuz Ulm Study Fever 20:30 Uhr Kaminwerk

Memmingen Programmkino 19:00 Uhr Myers Ulm I love MY(er‘s) 22:00 Uhr Roxy Ulm Jennifer Rostock 20:00 Uhr Su.Casa Ulm can i kick it 23:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm Nie wieder Blümchen Sex 18:00 Uhr Violet Ulm Homeparty - Feiern wie bei dir zu Hause! - 22:00 Uhr

Fr

30.

Alpenmax Memmingen Ladies Hangover XXL - 21:00 Uhr cafe*bar nia Ulm Theatro Warm Up 18:00 Uhr Club Action Ulm normaler Öffnungstag 20:00 Uhr Club Lima Neu-Ulm what the fuck is house?! - 22:00 Uhr Club Schilli Ulm normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Frau Berger Ulm normaler Öffnungstag 23:00 Uhr Heaven & Hell Ulm Ladies Night 19:00 Uhr Kulturpark Neu-Ulm Limitless 22:00 Uhr n!prado Nördlingen Birthdayparty XXL 22:00 Uhr Rockside Ulm We Rock The City 21:00 Uhr Roxy Ulm Nachtgeschrei 20:00 Uhr Su.Casa Ulm Neopop - 23:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm Friday Night 18:00 Uhr Theatro Ulm I love Theatro 22:00 Uhr Violet Ulm Friday Night Clubbing 20:00 Uhr vorglühBar Ulm Lust auf Vorglühen? - 18:00 Uhr W3 Ichenhausen Ladies Night 21:00 Uhr Zur Zill Ulm Cue Club 22:00 Uhr

Sa

31.

Alpenmax Memmingen Liveshow mit Kim Gloss - 21:00 Uhr cafe*bar nia Ulm Theatro Warm Up 18:00 Uhr Citrus Ulm Ladiesnight 23:00 Uhr Club Action Ulm normaler Öffnungstag 20:00 Uhr Club Schilli Ulm normaler Öffnungstag 21:00 Uhr Frau Berger Ulm normaler Öffnungstag 23:00 Uhr Kaminwerk Memmingen Ten Years After 19:00 Uhr Kulturpark Neu-Ulm Hip Hop Mania 22:00 Uhr Mirage Senden normaler Öffnungstag 22:00 Uhr Myers Ulm Myer‘s Samstag 23:00 Uhr n!prado Nördlingen Cocktail Night 22:00 Uhr Rockside Ulm Ü30 Party 22:00 Uhr Sound Factory Gersthofen Crush! - 22:00 Uhr Su.Casa Ulm Keinemusik Labelnight 23:00 Uhr The Lounge im Gindele Ulm Saturday Night 18:00 Uhr Theatro Ulm Strictly House Music - 22:00 Uhr vorglühBar Ulm Lust auf Vorglühen? - 18:00 Uhr Zur Zill Ulm Beat School 22:00 Uhr


Sie wollen beruflich vorankommen? Dann nutzen Sie JETZT Ihre Chance in unserem Team!

Medienberater (m/w)

Sie haben Spaß an Kundenakquise und -betreuung.

Freier Redaktionsmitarbeiter (m/w)

Sie bewegen sich textsicher in den unterschiedlichsten Onund Offline-Inhalten.

Presse- und Eventfotograf (m/w)

Sie sind flexibel, mobil und haben das fotografische Auge.

Ausfahrer (m/w)

Sie sind zuverlässig und haben noch Kapazitäten in Ihrem Transportmittel und Ihrem Terminkalender frei.

ZETN JEWT ERB BE

Aussagekräfige lagen Bewerbungsunter oder Ihre Fragen richten Sie an:

Ad can do GmbH & Co. KG

Personalabteilung Wernher-von-Braun-Straße 2 • 86368 Gersthofen Telefon: Fax: E-Mail:

0821 45 54 54 - 0 0821 45 54 54 - 11 karriere@trendyone.de

www.trendyone.de


TRENDYone | Das Magazin - Ulm - März 2012  

TRENDYone - Dein innovatives und lifestyleorientiertes Online- und Printmagazin

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you