Issuu on Google+

Januar 2012 | Nr. 127 | kostenlos

Wir suchen das trend-Titelmodel

Die Blutsbrüder sind zurück

Studioprojekt „Bärenköpfe“

gesucht I Seite 8

geladen I Seite 9

geklungen I Seite 15


WIR KÄMPFEN FÜR EINE GUTE SHOW!

TIM BENDZKO

SWEETY GLITTER & THE SWEETHEARTS FR. 24.08.12 BS VOLKSBANK BRAWO BÜHNE

& BAND 26.08.12 BS VOLKSBANK BRAWO BÜHNE

CULCHA CANDELA

DEICHKIND

FLÄTRATE OPEN AIR SA. 25.08.12 BS VOLKSBANK BRAWO BÜHNE

BEFEHL VON GANZ UNTEN! 28.03.12 BS VW HALLE

POP MEETS CLASSIC

SILBERMOND

JENNIFER ROSTOCK

DIETER THOMAS KUHN

JOHANNES OERDING

24.01.2012 BS • STADTHALLE

02.05.2012 BS • MEIER MUSIC HALL

SUNRISE AVENUE

MONO INC.

HIMMEL AUF TOUR 2012 28.11.2012 BS • VW HALLE

19.03.2012 BS • MEIER MUSIC HALL

MIT:

BAHAMA SOUL CLUB feat. PAT APPLETON GLARE, NILS WOGRAM u.v.a.

SA. 21.04.2012 BS•VW HALLE

MARTIN RÜTTER

MARIO BARTH MÄNNER SIND SCHULD, SAGEN DIE FRAUEN!

FR. 14.12.2012 BS • VW HALLE SA. 15.12.2012 BS AUSVERKAUFT!

FRIEDA & ANNELIESE

DAS LETZTE HEMD 07.03.2012 BS • STADTHALLE

03.10.2012 BS • MEIER MUSIC HALL

OUT OF STYLE TOUR 2012 FR. 17.02.2012 BS • STADTHALLE

DER TUT NIX! DAS NEUE PROGRAMM! 23.01.2013 BS • VW HALLE

NENA

REA GARVEY

NEUER TERMIN!

LIVE & AKUSTISCH 26.04.2012 BS • STADTHALLE

AUSVERKAUFT!

16.03.2012 BS • MEIER MUSIC HALL

ANDRÉ RIEU

11.01.2012 BS • VW HALLE

OOMPH!

FR. 19.10.2012 BS • MEIER MUSIC HALL

HELENE FISCHER

FR. 28.09.2012 BS • VW HALLE

PAUL PANZER 22.03.2012 BS AUSVERKAUFT! FR. 15.02.2013 WOB • CONGRESS PARK

KAYA YANAR

ALL INCLUSIVE (BEST OF PROGRAMM) SA. 26.05.2012 BS • STADTHALLE

THE BUSTERS

UDO JÜRGENS

SA. 14.01.2012 BS • MEIER MUSIC HALL

06.11.2012 BS • VW HALLE

MARSHALL & ALEXANDER

RAGE

29.01.2012 BS • STADTHALLE

25.03.2012 BS • MEIER MUSIC HALL

CELTIC WOMAN

ATZE SCHRÖDER 03.05.2012 BS • STADTHALLE (ZUSATZSHOW)( 11.11.2012 WOB • CONGRESS PARK

FR. 18.05.2012 BS • STADTHALLE

FLO MEGA & THE RUFFCATS

2. BEIM BUVISOCO 2011 12.04.2012 BS • MEIER MUSIC HALL

DER

OLDIEMARATHON MIT:

MATZE KNOP OPERATION TESTOSTERON – DIE LETZTEN 10

14.05.2012 BS • BRUNSVIGA

BROILERS

18.04.2012 BS • MEIER MUSIC HALL

Tickets: www.undercover.de & unter: 0531 - 310 55 310 sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen. In der Innenstadt empfehlen wir Ihnen in zentraler Lage, unseren Vorverkaufs-Partner, die Musikalienhandlung Bartels in der Schlosspassage 1.

SMOKIE, THE SWEET, BONEY M feat. Liz Mitchell, MIDDLE OF THE ROAD, THE RUBETTES feat. Alan Williams, CHRIS ANDREWS, PUSSYCAT

SA. 06.10.2012 BS • VW HALLE


inhalt

inhalt gefeiert Die trend-Partypics des Monats gesucht Wir suchen das trend-Gesicht 2012 geladen Die Blutsbrüder veröffentlichen eine neue CD gemeldet Der große trend-Terminkalender

4-7 8 9 10-16

gemeldet/geklungen Das Studioprojekt „Bärenköpfe“ stellt sich vor

15

gefragt Das Pack im Interview

17

gehört Klang: Die CDs des Monats

18

gesehen Sicht: Die DVDs und Blu-Rays des Monats

19

gesichtet Die trend Kinovorschau

20

gefunden Ausgeh-Adressen

21

genug trend-Kolumne: Achel hört DIE Stimme

22

trend-Gesicht 2012

Mit voller Power wieder da

Wir suchen ein Titelmodel für unsere Dezemberausgabe und Ihr könnt Euch bewerben. Es winken professionelle Make-up- und Friseurtermine sowie ein Fotoshooting. Die ganze Casting-Aktion findet Ihr auf Seite 8

Längere Zeit haben die Blutsbrüder nichts von sich hören lassen, jetzt schmeißen sie ihr neues Album „Höllenfeuerclub“ auf den Markt. Ob demnächst wieder mehr Live-Auftritte geplant sind, verrät die Band auf Seite 9

CD-Release der Bärenköpfe

Auf Kaperfahrt

Fritz Rubin schreibt Gedichte, Axel Dietsch ist Musiker. Nun machen sie gemeinsame Sache unter dem Namen „Bärenköpfe“ und veröffentlichen im Januar eine komplette CD mit Gedichten im musikalischen Gewand. Seite 15

„Das Pack“, bestehend aus Flozze und Pensen, hat sich mit seiner Musik nicht nur in die Herzen der Fans, sondern auch zum Headliner hochgespielt. Der trend mailte mit Flozze über die Eigenarten des Daseins der Band. Seite 17

januar 12 Januar 2012

3


gefeiert

www.sfc-evers.de Deine Harzer Fitn

esswel t - fam iliär und fair.

Sport- und Fitnesscenter Rolf Evers Breite Straße 132 38667 Bad Harzburg

Alex, Nadine, Ines und Alex

Anne, Michel und Annika

Manu, Thotti und Sandra

Marena, Sabine, Gesa

4

Timo und Marcus

Nicole und Melanie

Patrick, Lisa und Dennis

Sabrina und Thomas

Bei der KULTNACHT im Tiffany’s am zweiten Weihnachtstag war der Bär los. Alte Schulfreunde feierten ausgelassen bis in den frühen Morgen. Martin und Kris

Christian, Enrico, Matze und Jenny

Kanzler und Claudl

Marvin und Jonas

Lars, Henning, Frank und Domenico

Ingo und Micha


gefeiert

Daniela und Marian

Ann-Christin und Julia

Don und Colle

Martin, Olaf, Alex und Michael

Florian und BjĂśrn

Claudia, Sabrina, Sebastian und Ralf

Edith und Michael

Januar 2012

Susi, Norbert und Manu

Toto und Harry

Peter und Stefan

Janina, Dimy und Monique

Victoria und Patrick

Jenny und Dias

Melike

Stefan und Jessica

Silvia und Rosi

Etienne, JĂźrgen, Susanne

5


gefeiert

www.sfc-evers.de Deine Harzer Fitn

esswel t - fam iliär und fair.

Sport- und Fitnesscenter Rolf Evers Breite StraĂ&#x;e 132 38667 Bad Harzburg

Stalker

Herrenwinkel

Birgit, Christian und Antonia

Flo, Ari, Yolante und Sven

Peter, Olli, Sven und Steffi

Mayo und Pinne

Der Flotte Totte

Claudia, Conny und Ralf

Drei Acts haben beim WINTERBREEZE Pt. 1 den Stecker gezogen und ein besinnlich-rockiges Unplugged-Konzert im Jugendzentrum B 6 gegeben. Peer, Sarah, Mario, Carmen, Patrick

Lena, Karina und Christina

Stalker trend-Fotografen: sve, wod

Herrenwinkel

6

Tim, Sabrina und Totte

Mirko, Andy und Tobi


gefeiert

Satan und Deibel

The Spoons

Fat Belly

Caro, Lana, Vanessa

The Spoons

Andreas und Cliff

Satan und Deibel

Schnubbi und Schnubbel

Satan und Deibel

So viel Energie hatte die Vorweihnachtszeit selten: Beim 24. CHRISTMAS ROCK in Seesen rockten insgesamt f端nf Bands das Publikum. Fat Belly

Max, Moritz, Matze

Januar 2012

Lars und Oliver

16 Hertz

Fat Belly

Michaela und Nicole

Overcome Solitude

7


gesucht

wir suchen das

-gesicht 2012

Jeden Monat eine neue Kandidatin - Fotoshooting und Styling inklusive - Gewinnerin schmückt das Titelbild im Dezember Du bist weiblich, mindestens 18 Jahre alt und wohnst im trendSektor Harz? Dann bewirb Dich bei uns als „trend-Gesicht 2012“! In Kooperation mit dem Fotostudio „photogeno“, dem Friseursalon „Kunze“ und Parfümerie und Kosmetik „bellissima“ suchen wir ein Titelmodel für unsere Dezemberausgabe. Und so läuft’s: Schickt uns bis zum 13. Januar 2012 (Einsendeschluss) Euer

it on m i t a r ope In Ko

8

schönstes aktuelles Portraitfoto. Bitte nicht per E-Mail, wir brauchen einen Abzug, möglichst im Format 13x18 cm (Mindestgröße, kann natürlich auch gerne größer sein). Dazu kommen ein kleiner Steckbrief von Euch (Alter, Wohnort, Beruf, Hobbys und so weiter) und Eure Kontaktdaten, damit wir Euch benachrichtigen können, falls Ihr ausgewählt werdet.

ne Bewerberin wählen, die in der folgenden Ausgabe ausführlich vorgestellt wird. In der Novemberausgabe schließlich stellen sich alle Kandidatinnen des Jahres zur Wahl. Die Siegerin, die das Titelbild im Dezember zieren darf, wird dann per Abstimmung durch die trend-Leser gekürt.

Das Ergebnis wird immer im Folgemonat im trend präsentiert. Beispiel: Die Siegerin der JanuarEinsendungen ist im Februar-trend zu bewundern. Und hier geht’s hin: Eure Bewerbung schickt Ihr bitte mit dem Stichwort „Gesicht 2012“ an trend-Veranstaltungsmagazin, Bäckerstr. 31-35, 38640 Goslar.

Das gibt’s zu gewinnen: Jede Monatssiegerin bekommt ein Wir freuen uns auf Eure zahlreich Jeden Monat wird die Jury, beste- professionelles Hair-& Make-Upins Haus flatternden Fotos! hend aus der trend-Redaktion, ei- Styling sowie ein Fotoshooting.


geladen

ihr fetisch ist die musik

Die Blutsbrüder haben nach einer Pause ihre neue CD „Höllenfeuerclub“ aufgenommen Ein Jahr war es ruhig um die Band, die sich spätestens nach Veröffentlichung der Fanhymne „Es lebe Harzer Eishockey“ 1999 einen Namen in der Region gemacht hat. Jetzt sind die Blutsbrüder zurück und zeigen auf ihrer taufrisch eingespielten sechsten CD, dass sich die Pause zum Kraftschöpfen voll und ganz gelohnt hat. „Höllenfeuerclub“ ist ein musikalisches Bonbon für alle Lebenslagen: Ob ausgelassenes Vorglühen mit den Kumpels, eine lange Autofahrt allein oder der verträumte Sofaabend mit der Freundin – die acht Tracks bestechen auf unterschiedliche Weise und mit wechselnder Intensität, bilden auf jeden Fall ein überzeugendes Potpourri von Rocksongs mit Ohrwurmcharakter. Diese stammen aus der Feder von Holger „Motor der Kreativität“ Steiner (40, Gitarre), der die Scheibe in nur insgesamt fünf Tagen zusammen mit seinen Bandkollegen Thomas „Pommes“ Michalke (40, Gesang), Carsten Fricke (43, Bass), Martin Lehmann (32, Schlagzeug) und Jost Schlüter (42, Gitarre) in Josts Studio in Langelsheim aufgenommen hat. Dabei gab es den ein oder anderen Rückschlag: Sänger Pommes litt unter einem beidseitigen Stimmbandödem, nach einer halben Stunde im

Januar 2012

Studio ging oft gar nichts mehr. Erst, nachdem die Scheibe fertig war, ging er zum Arzt, der sechs Wochen Singverbot anordnete. Glücklicherweise ist Pommes wieder voll genesen. Jost spielte alle Gitarrensoli ein, die den Liedern den letzten Schliff verleihen. „Wir sind zusammen mit ihm gewachsen, es liegen Welten zwischen unserem ersten Album und dem neuen“, sagen seine Kollegen. Martin habe dem Sound der Blutsbrüder, der ein wenig nach Onkelz klingt und ein hörenswerter Mix aus Hard Rock, Metal und Punkrock ist, richtig gut getan, da sind sich die Jungs einig. Er habe seit seinem Stelldichein 2008 „neue Power“ reingebracht und treibe die Stücke „mehr nach vorn“. Da der Trommler jedoch derzeit in Österreich wohnt, bedarf es in Sachen Bandproben und Auftritte besonderer Planung. Zwei Gigs in ClausthalZellerfeld stehen bereits fest im Terminplan, weitere sollen auf jeden Fall folgen. Nach ihrem Auftritt beim Rockharz Open Air 2009

wollen sich die Blutsbrüder dort auch für dieses Jahr bewerben. „Das war richtig geil“, erinnern sich die Musiker. „Wir haben mittags gespielt, die Leute kamen aus ihren Zelten gekrochen, die wenigsten kannten uns, und trotzdem füllte sich der Platz vor der Bühne immer mehr. Am Ende war unser Merchandise-Stand total überlaufen.“ Darüber hinaus hat die Band eine Einladung, im „Iron Horse“, einem bekannten Bikerladen in den USA, aufzutreten. Auf der Bühne fühlen sich alle fünf sauwohl, denn dort „können wir unseren Fetisch ausleben“ – die Musik. Die neue CD kann ab sofort über die Mail-Adresse carsten@blutsbrueder.net für 10 Euro bestellt werden. Was die Blutsbrüder freute, sind die vielen Nachfragen, wann das Album endlich erscheine. Ein Jahr nicht auf der Bühne gestanden, dennoch den Fans in Erinnerung geblieben – das motiviert zum Weitermachen... wod

Die Blutsbrüder sind (von oben) Holger, Pommes, Carsten, Jost und Martin. Fotos: Privat

9


gemeldet

1

22.30 Uhr: Nimm 2, Fun Factory, Bad Harzburg

4

Sonntag Musik: 16 Uhr: Neujahrskonzert des MGV Juventa, Odeon Theater, Goslar 17 Uhr: 24. Neujahrskonzert mit dem Staatsorchester Braunschweig, Hauptkirche Beatae Mariae Virginis, Wolfenbüttel Party: 17 Uhr: Après Ski Party, Köhlerhütte, Hahnenklee

2

„komiker aus versehen“ Abstrakter Techniker der Komik – so ist der Schauspieler Theo Lingen einst beschrieben worden. Seine näselnde Stimme und „steife“ Erscheinung wurden zu seinem Markenzeichen. Noch heute wird der Spaßmacher in Filmen wie „Der Theodor im Fußballtor“, „Die Lümmel von der ersten Bank“ und „Immer Ärger mit Hochwürden“ geliebt. Mit dem Programm „Komiker aus Versehen – Der Mann, der Theo Lingen war“ präsentiert die Bühne Bad Harzburg am Donnerstag,

26. Januar, im Kursaal eine musikalische Revue. Beginn ist um 20 Uhr. Dass der Komiker, der in mehr als 200 Filmen – mal als Diener, mal als Kellner, aber stets als perfekter Gentleman – gespielt hat, weit mehr konnte als er hier zeigt, das wissen nur die wenigsten. In einem unterhaltsamen Abend mit Musik, Filmcollagen, Spiel, Gesang und Parodie schlüpft der Schauspieler, Regisseur und Moderator Ilja Richter, häufiger Filmpartner von Theo Lingen, in die Rolle des Komikers und beleuchtet zusammen mit Irina Wrona das spannende und abwechslungsreiche Leben des seit Jahrzehnten populären Schauspielers. Karten für diese Veranstaltung zum Preis ab 13 Euro (Schüler erhalten 50 Prozent Ermäßgung) sind erhältlich im Kulturklub-Büro, Herzog-Wilhelm-Straße 65, Telefon (05322) 1888, sowie online unter www.kulturklub-bad-harzburg.de.

Montag Musik: 19 Uhr: Neujahrskonzert: Sphärenklänge, Stadthalle, Braunschweig Party: 19 Uhr: Cocktail Happy Hour, Radieschen, Bad Harzburg 20 Uhr: Ferien Nice Price Special, Jolly Joker, Braunschweig

3 Dienstag Bühne: 15 Uhr: Schneewittchen –Kindermusical, Stadthalle, Osterode 20 Uhr: Das Phantom der Oper – Musical, Theater am Aegi, Hannover Party: 22 Uhr: Nice Price Dienstag, Jolly Joker, Braunschweig

www.harzer-fitnesswelt.de

Mittwoch Musik: 19.30 Uhr: Neujahrskonzert: „Winterzauber“ mit dem Göttinger Symphonieorchester, St. Andreas-Kirche, Seesen 20 Uhr: The Blues Brothers, Theater am Aegi, Hannover Bühne: 15 Uhr: Schneewittchen – Familienmusical, Odeon Theater, Goslar Party: 22 Uhr: Salsa en Sótano, Nörgelbuff, Göttingen

5 Donnerstag Musik: 19 Uhr: Jazzlounge mit Klaus Wittig and Friends, Henry’s, Goslar Bühne: 17 Uhr: Detlev Jöcker – Willkommen im Tamusiland, Theater am Aegi, Hannover 19 Uhr: Holiday on Ice – Speed, Tui Arena, Hannover 20 Uhr: Familie Malente – 12 Punkte für ein bisschen Frieden (musikalische Comedy-Revue), Aula im Schulzentrum, Seesen 20 Uhr: Flames of Dance, Stadthalle, Osterode Party: 19 Uhr: Küchenschlacht, Radieschen, Bad Harzburg 23 Uhr: Thirsty Thursdayz, Merz, Braunschweig 24 Uhr: Indie Fresse, Brain, Braunschweig

6 Freitag

Deine Harzer Fitn

esswel t - fam iliär und fair.

Schüler + Studenten trainieren schon für (bis 23 Jahre bei Abschluss einer Mitgliedschaft von min. 12 Monate)

19,90

pro M € onat

Musik: 19 Uhr: Abendmusik zum Epiphaniastag mit Yko Itho (Sopran), Rihae Park (Violine) und Masako Yoshida (Cello), St. Andreas-Kirche, Seesen 20 Uhr: Candy Trip Down + Ponto + Wyoming Death Rock, Béi Chéz Heinz, Hannover


gemeldet

The Blues Brothers, 4. Januar, Theater am Aegi, Hannover 20 Uhr: Anna Netrebko & Erwin Schritt mit großem Orchester, Kuppelsaal, Hannover Bühne: 16.30 Uhr: Holiday on Ice – Speed, Tui Arena, Hannover 18 Uhr: Die Wanze – Der neueste Fall, Stadttheater theo, Hildesheim 19.30 Uhr: Der kleine Horrorladen, Stadttheater Großes Haus, Hildesheim 20 Uhr: Holiday on Ice – Speed, Tui Arena, Hannover 20 Uhr: The Fantastic Shadows – Die Welt der Schatten, Theater am Aegi, Hannover Party: 21 Uhr: Schwarzer Freitag, Domizil, Bad Harzburg 21 Uhr: tba, Radieschen, Bad Harzburg 22 Uhr: Kö-Klub: Mainstream Experience feat. DJ Elvis, Upstairs, Kö, Goslar 22 Uhr: Ladys Night XXL, Nachtschicht, Goslar 22 Uhr: tba, Music Box, Goslar 22 Uhr: Happy New Year Party, Acki’s Disco, Osterwieck 22 Uhr: 1-Euro-Party, Weltkugel, Schladen 22 Uhr: Gegen den Strom, Meier Music Hall, Braunschweig 22 Uhr: Indie Rock, Schweinebärmann Bar, Braunschweig 22 Uhr: Traumatanz – die rabenschwarze Ballnacht, Nörgelbuff, Göttingen 22.30 Uhr: tba, Fun Factory, Bad Harzburg 23 Uhr: Mad for it, Merz, Braunschweig 23 Uhr: Drum & Bass Bundesliga, Brain, Braunschweig 23 Uhr: London Underground Scouts For Talents II, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim Sonstiges: 19.30 Uhr: Pokern für jederman, Celtic Inn, Goslar

7 Samstag Musik: 19.30 Uhr: Neujahrskonzert: Überraschungskonzert, Stadttheater Großes Haus, Hildesheim 20 Uhr: Neujahrskonzert mit dem Braunschweigischen Staatsorchester: „Alles Walzer“, Kursaal, Bad Harzburg 20 Uhr: Parents Rock, Brunsviga, Braunschweig 21 Uhr: Schabernack, Celtic Inn, Goslar 21 Uhr: 2:38, Béi Chéz Heinz, Hannover Bühne: 15 Uhr: Holiday on Ice – Speed, Tui Arena, Hannover 19 Uhr: Musical Nights, Odeon Theater, Goslar 19 Uhr: Holiday on Ice – Speed, Tui Arena, Hannover Party: 17 Uhr: Fackelabfahrt und Après Ski Party, Köhlerhütte, Hahnenklee

Januar 2012

20 Uhr: Jolly Saturday Night Party, Jolly Joker, Braunschweig 21 Uhr: 2 Tageszeiten, Radieschen, Bad Harzburg 22 Uhr: Neujahrsparty, Tiffany’s, Goslar 22 Uhr: Early Bird Night, Nachtschicht, Goslar 22 Uhr: tba, Music Box, Goslar 22 Uhr: Welcome 2012, Klima Club, Ilsenburg 22 Uhr: Eraser, die Party, Weltkugel, Schladen 22 Uhr: Don’t stop the 80s, Meier Music Hall, Braunschweig 22 Uhr: Wild und Tanzbar, Schweinebärmann Bar, Braunschweig 22.30 Uhr: tba, Fun Factory, Bad Harzburg 23 Uhr: Boogaloo Bounce Soundsystem, Nexus, Braunschweig 23 Uhr: Atomic Ballroom, Merz, Braunschweig 23 Uhr: Brunswiek Bass, Brain, Braunschweig Sonstiges: 19 Uhr: Dinner für eine Leiche – Krimi-Musical-Dinner, Achtermann, Goslar

8 Sonntag Musik: 18 Uhr: 58. Internationaler Grotian-Steinweg Klavierspielwettbewerb, Staatstheater, Großes Haus, Braunschweig 20 Uhr: Max Raabe & Palast Orchester, Stadthalle, Braunschweig 20 Uhr: Acoustic Poeten + Goldilocks Planet + Aavaan, GiG, Hannover Bühne: 14 Uhr: Holiday on Ice – Speed, Tui Arena, Hannover 17.30 Uhr: Holiday on Ice – Speed, Tui Arena, Hannover 19 Uhr: Feuerwerk der Turnkunst – Best of 25 Years, Volkswagen Halle, Braunschweig 19 Uhr: Die zwölf Geschworenen, Stadttheater Großes Haus, Hildesheim Sonstiges: 11.30 Uhr: Führung durch die Ausstellung „Rosemarie Trockel“, Mönchehaus Museum, Goslar 19.30 Uhr: Jahresrückblick Table Quiz, Celtic Inn, Goslar

Harzer Kultur- & Kongresszentrum WERNIGERODE th

Veranstaltungen: www.kik-wernigerode.de

Ticket-Hotline: Tel. 03943- 19433 Kultur im Kongresszentrum WERNIGERODE

www.eventim.de www.ProTicket.de

28.01.12 - 20:00 Uhr 16 Traditional Irish Folk Night mit “Five Alive 'O”, „Craic“ & Fairy Dance Co. 04.02.12 - 20:00 Uhr The Magic Tenors 18.02.12 - 20:00 Uhr Rock am Foyer u.a. mit TRANSIT 26.02.12 - 16:00 Uhr Pittiplatsch auf Reisen 04.03.12 - 16:00 Uhr 16. Gemeinschaftskonzert 06.03.12 - 17:00 Uhr „Rentner haben niemals Zeit“ mit Herbert Köfer, I. Krabbe, D. Gäbler ... 08.03.-11.03.2012 “Neue Sterne” - 3. Internationaler Klavierwettbewerb Wernigerode 22.04.12 - 19:30 Uhr Captain Cook und seine singenden Saxophone im HKK-Hotel Wernigerode - Eingang: Albert-Bartels-Straße

9 Montag Musik: 20 Uhr: Neujahrskonzert: Winterzauber mit dem Göttinger Symphonie Orchester, Stadthalle, Osterode

11


gemeldet

spiel um neue hoffnung Fremde, der mehr über Sharkys Vergangenheit weiß als irgendeiner seiner Freunde? Lockhart hat zwar keinen Pferdefuß, aber als er das Pokerspiel zu einem Kampf um Sharkys Seele werden lässt, bleiben wenig Zweifel an seiner Identität... Was als WeihnachtskomöThriller Live, 11. Januar, AWD-Hall, Hannover die beginnt, wird plötzlich zur dunklen Geschichte eines Mannes, der um sein Leben, um seine Erin- 21.30 Uhr: Querbeat Bandsession, Nörgelbuff, 19 Uhr: The Cannons, Kulturscheune, Göttingen Salzgitter-Lebenstedt nerung und letztlich um neue Bühne: 20 Uhr: Julia Neigel und Band, Capitol, 11 Uhr: Das Tagebuch der Anne Frank, Hannover Hoffnung spielt. Staatstheater, Haus Drei, Braunschweig 20 Uhr FARD, Musikzentrum, Hannover Das Schauspiel „Der Party: Bühne: Seefahrer“ nach Conor 19 Uhr: Cocktail Happy Hour, Radieschen, 19.30 Uhr: Konfetti!, Stadttheater Großes Haus, Bad Harzburg Hildesheim McPherson wird am 20 Uhr: Oscar und Felix – Komödie, Stadthalle, Mittwoch, 11. Januar, Osterode um 19 Uhr im OdeonParty: 19 Uhr: Küchenschlacht, Radieschen, Theater aufgeführt. Als Bad Harzburg Darsteller mit dabei 22 Uhr: StudiDo, Schweinebärmann Bar, Braunschweig sind unter anderem 23 Uhr: Thirsty Thursdayz, Merz, Braunschweig Dienstag Jürgen Prochnow und 24 Uhr: Indie Fresse, Brain, Braunschweig Verena Wengler. „Der Musik: Seefahrer“ ist nicht 20 Uhr: The Pusher, Musikzentrum, Hannover nur unterhaltsam, son- Bühne: dern zugleich eine Al- 11 Uhr: Die Wanze – Der neueste Fall, Stadttheater theo, Hildesheim legorie über die 19 Uhr: Der Nussknacker – Ballett, Stadthalle, Osterode menschliche Schuld Freitag Party: hat. Es geht ziemlich derb zu. Nur und die eigenen Dämonen. 22 Uhr: Nice Price Dienstag, Jolly Joker, der mysteriöse Mr. Lockhart, den Tickets gibt es an allen VorverMusik: Braunschweig Nicky in einer Kneipe aufgegabelt kaufsstellen sowie an der Odeon- 22.30 Uhr: Nimm 2, Fun Factory, Bad Harzburg 19.30 Uhr: Emergenza Vorrunde 1 feat. Cursed Mirrors + Desert Valley + Ex-Tales + La Puta hat, bleibt höflich, wachsam und Theaterkasse unter der TelefonCantina + Matthew Graye + New Days Calling + nummer (05321) 319840. undurchschaubar. Wer ist dieser Titty Twister + Your Colourful Black Eyes, Es ist Weihnachtsabend, dunkel und stürmisch. Eine seltsame Männergruppe versammelt sich zum Pokerspiel in einem heruntergekommenen Haus an der irischen Küste. Bier und Whiskey fließen reichlich. Dieser feuchtfröhlichen Runde gehören an: Sharky, der früher als Fischer und Fahrer gearbeitet hat. Ivan, ein alter Freund des Hauses und Nicky, mit dem Sharky noch eine Rechnung offen

10

13

11

Mittwoch Musik: 20 Uhr: André Rieu, Volkswagen Halle, Braunschweig Bühne: 11 Uhr: Das letzte Mal: Das Tagebuch der Anne Frank, Staatstheater, Haus Drei, Braunschweig 19 Uhr: Der Seefahrer – Schauspiel mit Jürgen Prochnow u.a., Odeon Theater, Goslar 20 Uhr: Rythm of the Dance, Lindenhalle, Wolfenbüttel 20 Uhr: Thriller Live, AWD Hall, Hannover 20 Uhr: Urban Priol, Theater am Aegi, Hannover Party: 21 Uhr: Brainstorm, Brain, Braunschweig 22 Uhr: Salsa en Sótano, Nörgelbuff, Göttingen

12 Donnerstag Musik: 18.30 Uhr: Das Pack, Jugendfreizeitstätte, Seesen

12

Musikzentrum, Hannover 20 Uhr: Christina Lux & Reentko, Brunsviga, Braunschweig 20 Uhr: The Ukulele Orchestra of Great Britain, Theater am Aegi, Hannover 20 Uhr: Fünf vor der Ehe, Capitol, Hannover 20 Uhr: Hiss, Knust, Hamburg 21 Uhr: Falling Breakdown + Bad Man Dead + Nuclear Nature, KuBa Halle, Wolfenbüttel 21 Uhr: Los Placebos, Faust, Hannover 21.30 Uhr: Tandem in Space, Nörgelbuff, Göttingen Bühne: 19.30 Uhr: Der Mann von La Mancha, Stadttheater Großes Haus, Hildesheim 20 Uhr: Château Neuf – Am Tag als Conny Kramer starb, Hallenbad, Wolfsburg 20 Uhr: Apassionata – Gemeinsam bis ans Ende der Welt, O2 World, Hamburg Party: 20 Uhr: Metal Party, Napoleon, Wernigerode 21 Uhr: Karaoke Party, Celtic Inn, Goslar 21 Uhr: tba, Radieschen, Bad Harzburg 22 Uhr: Ladys Night XXL, Nachtschicht, Goslar 22 Uhr: tba, Music Box, Goslar 22 Uhr: Après-Ski-Party, Acki’s Disco, Osterwieck 22 Uhr: 1-Euro-Party, Weltkugel, Schladen 22 Uhr: Abba & 70er Jahre Nacht, Meier Music Hall, Braunschweig 22 Uhr: Metal Weekend, Schweinebärmann Bar, Braunschweig 22.30 Uhr: tba, Fun Factory, Bad Harzburg 23 Uhr: Mad for it, Merz, Braunschweig 23 Uhr: Dubstep Deli, Brain, Braunschweig


gemeldet

Meine Zeit Mein Samstag Meine Stunde Meine Zeit Mein Samstag NEUE KURSE FÜR ERWACHSENE Meine Stunde Meine Zeit Mein Samstag Meine Stunde Meine Zeit Mein Samstag Meine Stunde Meine Zeit Mein Samstag Meine 2 Z 201 R Ä M : 1. Samstag Stunde Meine Zeit Mein ! START NMELDEN A JETZT Meine Stunde Meine Zeit Mein Samstag Meine Stunde Meine Zeit Mein Samstag Meine Stunde Meine Zeit Mein Samstag Meine Stunde Meine Zeit Mein Samstag Meine Stunde Meine Zeit Mein

„Meine Zeit“

TANZ, AUSDRUCK, ENTSPANNUNG

Laith Al-Deen, 24. Januar, Capitol, Hannover Sonstiges: 20.30 Uhr: GuitarHero Tournament, Café am Heizhaus, Ilsenburg

14 Samstag Musik: 17 Uhr: Music meets Art: Boulanger Trio, Mönchehaus Museum, Goslar 19.30 Uhr: Emergenza Vorrunde 2 feat. Captive Cake + Donkey Show + Gelb + Gottersatz + Magistarium + Moon Manager + Steel Ignition + Traumziel, Musikzentrum, Hannover 20 Uhr: The Original USA Gospelsingers & Band, Stadthalle, Braunschweig 20 Uhr: The Busters, Meier Music Hall, Braunschweig 20 Uhr: Jasper van’t Hofs Pili Pili, Pavillon, Hannover 20.30 Uhr: Das Pack, Faust, Hannover 21 Uhr: Mark Merritt, Celtic Inn, Goslar 21 Uhr: Gentle Spackos, Nörgelbuff, Göttingen Bühne: 19 Uhr: Feuerwerk der Turnkunst – Best of 25 Years, Tui Arena, Hannover 19.30 Uhr: Die Zauberflöte – Oper, Staatstheater, Großes Haus, Braunschweig 19.30 Uhr: Premiere: Die Glasmenagerie, Stadttheater Großes Haus, Hildesheim 20 Uhr: Meckern ist wichtig, nett sein kann jeder – Robert-Gilbert-Revue mit Gisa Flake + Uschi Syring-Dargies + Uwe Flake + Felix Steinhardt, Brunsviga, Braunschweig 20 Uhr: Die Nacht der Musicals, Sparkassenarena, Hildesheim 20 Uhr: Urban Priol, Stadthalle, Göttingen 20 Uhr: Apassionata – Gemeinsam bis ans Ende der Welt, O2 World, Hamburg Party: 17 Uhr: Fackelabfahrt und Après Ski Party, Köhlerhütte, Hahnenklee 20 Uhr: Clausthal in Love, Uni-Mensa, Clausthal-Zellerfeld 20 Uhr: Jolly Saturday Night Party, Jolly Joker, Braunschweig 21 Uhr: Volle Pulle, Radieschen, Bad Harzburg 22 Uhr: Rum Machen, Nachtschicht, Goslar 22 Uhr: tba, Music Box, Goslar 22 Uhr: Ü 30 Party, Acki’s Disco, Osterwieck 22 Uhr: Beck’s Night, Klima Club, Ilsenburg 22 Uhr: Metal Nacht, Schweinebärmann Bar, Braunschweig 22 Uhr: Drum’n’Bass feat. DJones + Skeeta + Sideshow Chris, Hallenbad, Wolfsburg 22.30 Uhr: tba, Fun Factory, Bad Harzburg 23 Uhr: Indie.Disko., Merz, Braunschweig 23 Uhr: 100 Hertz Elektronische Kunst & Digitale Lebenskultur, Brain, Braunschweig 23 Uhr: Flatclub feat. Cpt. Morgan & das Ventil, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim

Januar 2012

Sonstiges: 20 Uhr: „Liebe und andere Strafen“ – Lesung mit Stefan Dehler und Christoph Huber, Stadtbücherei, Seesen

15 Sonntag Musik: 18 Uhr: Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys, Staatstheater Großes Haus, Braunschweig 18 Uhr: Andrea Berg, Tui Arena, Hannover 19 Uhr: Cavern Beatles, Gastwerk, Braunschweig 19.45 Uhr: Der Seefahrer – Schauspiel mit Jürgen Prochnow u.a, Lindenhalle, Wolfenbüttel Bühne: 15 Uhr: Bolschoi Staatsballett: Schwanensee, Theater am Aegi, Hannover 15 Uhr: Apassionata – Gemeinsam bis ans Ende der Welt, O2 World, Hamburg 18 Uhr: Die Wanze – Der neueste Fall, Stadttheater theo, Hildesheim 19 Uhr: Abba the Show, AWD Hall, Hannover 19 Uhr: Bolschoi Staatsballett: Schwanensee, Theater am Aegi, Hannover Sonstiges: 11.30 Uhr: Abschließende Führung durch die Ausstellung „Rosemarie Trockel“, Mönchehaus Museum, Goslar 17 Uhr: Harz-Hochzeit – die Messe rund um Hochzeit und Festefeiern, Klostergut Wöltingerode, Vienenburg 20.15 Uhr: Tatort-Fernsehabend, Celtic Inn, Goslar

16

CHOR, ORCHESTER, ENSEMBLE WOHLFÜHLEN MIT MUSIK

SCHRITTWEISE ZUR MUSIK

Kurs-Infos und Anmeldung www.kreismusikschule-goslar.de

Kreismusikschule Goslar e.V. Telemann-Haus | Marktstraße 43 | 38640 Goslar Servicetelefon Mo. - Do.: 10 - 17 Uhr | Tel.: 05321 / 4 05 40 E-Mail info@kreismusikschule-goslar.de

Montag Musik: 20 Uhr: New York Gospel Stars, Michaeliskirche, Hildesheim Bühne: 19.30 Uhr: Die Glasmenagerie, Stadttheater Großes Haus, Hildesheim 20 Uhr: Rainald Grebe, Pavillon, Hannover 20 Uhr: Die Drei ??? und die schwarze Katze – Vollplaybacktheater, Stadthalle, Göttingen Party: 19 Uhr: Cocktail Happy Hour, Radieschen, Bad Harzburg Sonstiges: 19 Uhr: Greenpeace zeigt: Europas wilde Wälder, Odeon Theater, Goslar 19 Uhr: Guinness Seminar, Celtic Inn, Goslar 20.30 Uhr: Original Kneipenquiz, Napoleon, Wernigerode

Auftaktparty Konzert | Session | Tanzen | Ausschank

10. März 2012 | 20.00 Uhr Telemann-Haus

Kreismusikschule Goslar e.V. Mit freundlicher Unterstützung von

13


gemeldet

sarkastisch und witzig Wilfried Schmickler macht seit mehr als 30 Jahren politisches Kabarett und auch in seinem neuen Programm geht es immer aktuell „Weiter“ – so, wie man ihn kennt: bitterböse und kompromisslos, unbequem und hochpolitisch, provokant und witzig.

Der Komiker ist am Freitag, 27. Januar, beim Kulturforum Seesen in der Aula des Schulzentrums zu Gast. Beginn ist um 20 Uhr. Gnadenlos und ohne falsche Rücksichtnahme thematisiert Schmickler unbequeme gesellschaftliche Wahrheiten. Er gilt als der Dropkick Murphys, 27. Januar, AWD Hall, Hannover „Scharfrichter unter den deutschen Kabarettisten“, als der 21 Uhr: Four vs. Hellfire: Out of the Dungeon – „Mann mit der lingualen Axt“, als die Luftrockoper Teil 2, Kulturfabrik Löseke, „sarkastisch und komisch“. Karten Hildesheim Party: gibt es an den bekannten Vorver19 Uhr: Küchenschlacht, Radieschen, kaufsstellen, unter Telefon Bad Harzburg (05381) 3967 oder 5817 sowie Dienstag 22 Uhr: Karaoke, Schweinebärmann Bar, Braunschweig unter www.kulturforum-seesen.de.

17

Die große Geschenke-Tauschaktion der Goslarschen Zeitung

Sie mögen Ihr Weihnachtsgeschenk nicht? Dann ist Harz-Wichteln das Richtige für Sie – tauschen Sie einfach gegen etwas Schöneres!

Bis 6. Jan teilnehmuar en

So geht’s: Bringen Sie uns Ihr Wichtel-Präsent bis zum 6. Januar 2012 vorbei. Welche Geschenke schon da sind, können Sie ständig auf der Wichtelseite unter goslarsche.de/wichteln verfolgen. Zwischen dem 9. und dem 20. Januar drehen wir dann täglich für Sie das Glücksrad – Sie bekommen ein anderes Geschenk zugelost, und Sie steigen einfach aus, wenn Ihnen der Tausch gefällt. Unser Wichtel-Partner, die Sparkasse Goslar/Harz, sorgt obendrein für eine zweite Gewinn-Chance: Der Stifter des von den goslarsche.de-Lesern best-bewerteten Geschenks gewinnt eine VISA Prepaid-Karte mit 50 Euro Guthaben und einem Jahr ohne Kartenpreis.

Mehr Infos unter www.goslarsche.de/wichteln Ein kostenloser Service von

Musik: 20 Uhr: Meisterkonzert mit Martin Stadtfeld (Klavier), Stadthalle, Braunschweig 20 Uhr: Tommy Emmanuel, Theater am Aegi, Hannover Bühne: 20 Uhr: Schmidt’s Katzen & Dad’s Garage, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim Party: 22 Uhr: Nice Price Dienstag, Jolly Joker, Braunschweig 22.30 Uhr: Nimm 2, Fun Factory, Bad Harzburg

18 Mittwoch Musik: 18 Uhr: Jedward, Große Freiheit 36, Hamburg 19.30 Uhr: The very Best of Black Gospel, St. Jacobi-Kirche, Braunschweig 20 Uhr: Cyminology, Pavillon, Hannover 20 Uhr: Michael Hirte, Stadthalle, Göttingen 20.30 Uhr: The Computers, Molotow, Hamburg 21.30 Uhr: Rauschenberger, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim Bühne: 11 Uhr: Sommernachtstraum-Erwachen, Stadttheater theo, Hildesheim 19.30 Uhr: Die Glasmenagerie, Stadttheater Großes Haus, Hildesheim 20 Uhr: Die Drei ??? und die schwarze Katze – Vollplaybacktheater, Theater am Aegi, Hannover 20 Uhr: Abba the Show, O2 World, Hamburg Party: 22 Uhr: Salsa en Sótano, Nörgelbuff, Göttingen

19 Donnerstag

Wir bedanken uns bei der Sparkasse Goslar/Harz für die freundliche Unterstützung beim Harz-Wichteln.

Gewinnen Sie mit uns und bestimmen Ihr Limit selbst.

14

Musik: 19 Uhr: Kool Savage, Docks, Hamburg 20 Uhr: Rue Royale + The Black Atlantic, Béi Chéz Heinz, Hannover 21 Uhr: Nighthawks, Fabrik, Hamburg Bühne: 19.30 Uhr: Premiere: Frau Müller muss weg, Staatstheater, Kleines Haus, Braunschweig

23 Uhr: Thirsty Thursdayz, Merz, Braunschweig 24 Uhr: Indie Fresse, Brain, Braunschweig

20 Freitag Musik: 20 Uhr: Audiohead + Maxx Reebo + Shelly Coat, Schweinebärmann Bar, Braunschweig 20 Uhr: Kool Savage, Capitol, Hannover 21 Uhr: Gypsy Dave, Celtic Inn, Goslar 21 Uhr: The Driftwood Fairytales, Riptide, Braunschweig 21 Uhr: Oculus Tempestatis + Selmore DriveBy + Source of Rage, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim 21 Uhr: Feine Sahne Fischfilet + Franz Wittich, Indiego Glocksee, Hannover 21 Uhr: Hamburg Blues Band feat. Arthur Brown, Musa, Göttingen 21.30 Uhr: UniRoyal, Nörgelbuff, Göttingen Bühne: 19.30 Uhr: Premiere: Prinz Friedrich von Homburg, Staatstheater, Großes Haus, Braunschweig 20 Uhr: Sascha Grammel – Hetz mich nicht, Harzlandhalle, Ilsenburg 20 Uhr: Heinz Gröning – Scheißdrauf, eigentlich bin ich Liedermacher, Brunsviga, Braunschweig 20 Uhr: Wien, Du Stadt meiner Träume, Stadttheater F1, Hildesheim 20 Uhr: Apassionata – Gemeinsam bis ans Ende der Welt, Tui Arena, Hannover 20 Uhr: Atze Schröder – Schmerzfrei, Lokhalle, Göttingen Party: 21 Uhr: tba, Radieschen, Bad Harzburg 21 Uhr: Göttingen tanzzzt, Zentralmensa, Göttingen 22 Uhr: Ladys Night XXL, Nachtschicht, Goslar 22 Uhr: tba, Music Box, Goslar 22 Uhr: Facebook Night, Acki’s Disco, Osterwieck 22 Uhr: 1-Euro-Party, Weltkugel, Schladen 22 Uhr: United Underground, Meier Music Hall, Braunschweig 22 Uhr: Ton durch Strom feiert Geburtstag, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim 22.30 Uhr: tba, Fun Factory, Bad Harzburg 23 Uhr: Mad for it, Merz, Braunschweig 23 Uhr: Headliner Mag proudly presents Subclash + Headliner Mag Residents, Brain, Braunschweig


gemeldet/geklungen

goslarer bärenköpfe zitieren das leben Phrasenmäher, 27. + 28. Januar, KuFa, Hildesheim

21 Samstag Musik: 20 Uhr: Bärenköpfe – CD-Release-Party, Henry’s, Goslar 21 Uhr: Rigs and Jeels, Celtic Inn, Goslar 21 Uhr: Four Roses, KuBa Halle, Wolfenbüttel 21 Uhr: Die Bilanz + E-Egal + Bug Attack, Nexus, Braunschweig 21 Uhr: Bambix, Béi Chéz Heinz, Hannover Bühne: 15 Uhr: Apassionata – Gemeinsam bis ans Ende der Welt, Tui Arena, Hannover 15 Uhr: Herr der Ringe – das Konzert mit dem Tolkien Ensemble, dem Chor des Auenlandes und Sir Christopher Lee, Theater am Aegi, Hannover 20 Uhr: Horst Schroth – Was weg ist, ist weg, Brunsviga, Braunschweig 20 Uhr: Desiree Nick, Autohaus Kühl, Hildesheim 20 Uhr: Apassionata – Gemeinsam bis ans Ende der Welt, Tui Arena, Hannover Party: 17 Uhr: Fackelabfahrt und Après Ski Party, Köhlerhütte, Hahnenklee 20 Uhr: Jolly Saturday Night Party, Jolly Joker, Braunschweig 21 Uhr: 30+ Party, Musa, Göttingen 21 Uhr: ???-!!! – Alles kann passieren, Radieschen, Bad Harzburg 22 Uhr: Ü-30-Party, Nachtschicht, Goslar 22 Uhr: tba, Music Box, Goslar 22 Uhr: Die Heimchenfänger Party, Acki’s Disco, Osterwieck 22 Uhr: Clubnight, Klima Club, Ilsenburg 22 Uhr: Classic Soul, Schweinebärmann Bar, Braunschweig 22.30 Uhr: tba, Fun Factory, Bad Harzburg 23 Uhr: The great Rock’n’Roll Swindle, Merz, Braunschweig 23 Uhr: Raven! Party, Brain, Braunschweig Sonstiges: 19 Uhr: Metropolitan Opera live: The Enchanted Island (Händel/Rameau/Vivaldi) mit Joyce DiDonato, Placido Domingo, David Daniels, Dirigent: William Christie, C1 Cinema, Braunschweig

22 Sonntag Musik: 11 Uhr: 5. Sinfoniekonzert: Gustav Mahler Sinfonie Nr. 3 d-Moll „Ein Sommermittags-

Januar 2012

traum“, Stadthalle, Braunschweig 16 Uhr: Persistance Tour 2012 feat. Suicidal Tendencies + Terror u.a., Docks, Hamburg 20 Uhr: The Black Pony, Stadthalle, Göttingen 21 Uhr: Coppelius, Markthalle, Hamburg Bühne: 14 Uhr: Apassionata – Gemeinsam bis ans Ende der Welt, Tui Arena, Hannover 15 Uhr: Die Glücksfee – Figurentheater, Kniestedter Kirche, Salzgitter-Bad 15 Uhr: Moscow Circus on Ice – Extravaganza, Theater am Aegi, Hannover 15 Uhr: Thriller Live, CCH, Hamburg 16 Uhr: Aschenputtel – Ballett, Odeon Theater, Goslar 17 Uhr: Braunschweig, ich brauch den Rausch der Löwenstadt – Lieder und Geschichten, Brunsviga, Braunschweig 19 Uhr: Die Glasmenagerie, Stadttheater Großes Haus, Hildesheim 19 Uhr: Bülent Ceylan – Wilde Kreatürken, Lokhalle, Göttingen

Erdbeeren – so heißt ein selbst verfasstes Gedicht des Goslarers Fritz Rubin, das sozusagen als Stein des Anstoßes fungierte. Rubin veröffentlicht seine Gedichte nicht nur auf seiner Homepage, sondern verschickt seinen Freunden eine Monats-Mail mit dem neuesten Werk – auch an Axel Dietsch. Der Vollblutmusiker, unter anderem bei den „Harzbuerger Themenbruedern“ und bei „The Pace“ im Einsatz, zog beim Gedicht „Erdbeeren“ für sich die Verbindung „Erdbeeren, Felder, Baumwolle, Blues“ und vertonte kurzerhand das Gedicht zu einem Blues. Sehr zu Rubins Gefallen. Und damit war das Studiosession-Projekt „Bärenköpfe“ geboren. Mit befreundeten Musikern nahmen sich Dietsch und Rubin insgesamt zehn Gedichte vor und gaben ihnen ein musikalisches Ge-

wand. Dietsch: „Ich glaube, damit ist für Fritz ein kleiner Traum in Erfüllung gegangen, den er gar nicht zu träumen wagte.“ Mit von der Partie war auch Conni Buhl, die ihrerseits eine eigene Version des Gedichts „Frei wie ein Vogel“ beisteuerte. Das Ergebnis der Studioarbeit wird nun am 21. Januar um 20 Uhr im Henry’s in Goslar bei einer CD-Release-Party der Öffentlichkeit vorgestellt. Musikalisch deckt die Scheibe die ganze Palette der Musik ab und pendelt zwischen Rock, Reggae, Blues, Spiritual und Country. Die Lyrics sind allesamt erlebte Situationen - manchmal lustig, aber auch oft mit viel Ernsthaftigkeit. Die „Bärenköpfe“ zitieren also kurz gesagt das Leben in all seinen Aspekten. Die CD „Erdbeeren“ ist in einer Auflage von 1000 Stück produziert. sve

23 Montag Musik: 20 Uhr: 5. Sinfoniekonzert: Gustav Mahler Sinfonie Nr. 3 d-Moll „Ein Sommermittagstraum“, Stadthalle, Braunschweig 20 Uhr: Intersphere, Béi Chéz Heinz, Hannover 21 Uhr: Anakronic Electro Orkestra, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim 21 Uhr: Black Stone Raiders, Fabrik, Hamburg Bühne: 19.30 Uhr: Hoffmanns Erzählungen, Stadttheater Großes Haus, Hildesheim Party: 19 Uhr: Cocktail Happy Hour, Radieschen, Bad Harzburg

24 Dienstag Musik: 20 Uhr: Dieter Thomas Kuhn, Stadthalle, Braunschweig 20 Uhr: Laith Al-Deen, Capitol, Hannover 21 Uhr: The Walkabouts, Fabrik, Hamburg Bühne: 19.45 Uhr: Die Glasmenagerie, Lindenhalle, Wolfenbüttel Party: 22 Uhr: Nice Price Dienstag, Jolly Joker, Braunschweig 22.30 Uhr: Nimm 2, Fun Factory, Bad Harzburg

15


gemeldet

Max Raabe, 8. Januar, BS

Julia Neigel, 12. Jan., Hannover Project Pitchfork, 27. Januar, Meier Music Hall, Braunschweig

25

20 Uhr: Gräfin Mariza – Operette, Stadthalle, Osterode 20 Uhr: Die Fledermaus – Operette, Theater am Aegi, Hannover

Mittwoch

26

Musik: 19 Uhr: Mädchen, LOT-Theater, Braunschweig 20 Uhr: Alex Max Band, Capitol, Hannover 20 Uhr: André Rieu, Tui Arena, Hannover 21 Uhr: Spin Doctors, Fabrik, Hamburg 21.30 Uhr: Das Pack, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim Bühne: 20 Uhr: Die Glasmenagerie, Lindenhalle, Wolfenbüttel

1. Januar 2012, 16 Uhr:

Neujahrskonzert vom MGV Juventa Ein buntes Unterhaltungsprogramm mit Chor, Orchester, Oper, Operette, Musical und Tanz 4. Januar 2012, 15 Uhr:

Schneewittchen das Musical für die ganze Familie Liberi Theater für Kinder

Donnerstag Musik: 20 Uhr: Bernard Allison Group, Kulturscheune, Salzgitter-Lebenstedt 20 Uhr: Birte Volta, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim 20 Uhr: Schandmaul + Burn, Capitol, Hannover 21 Uhr: The Busters, Faust, Hannover 21 Uhr: Gillian Grassie + Adam Donen + Honig, GiG, Hannover 21 Uhr: Buster Shuffle, Musa, Göttingen 21.30 Uhr: Wilhelm Tell Me + Amos, Nörgelbuff, Göttingen Bühne: 20 Uhr: Ilja Richter – Komiker aus Versehen, der Mann, der Theo Lingen war – Musikalische Revue, Kursaal, Bad Harzburg Party: 19 Uhr: Küchenschlacht, Radieschen, Bad Harzburg 23 Uhr: Thirsty Thursdayz, Merz, Braunschweig 24 Uhr: Indie Fresse, Brain, Braunschweig Sonstiges: 19 Uhr: Star Trek Vorlesung „Zeitreisen und temporale Logik mit Dr. Hubert Zitt, TU Braunschweig SN 19.1, Trakt Schleinitzstraße, Braunschweig

7. Janur 2012, 19 Uhr:

Axel Törber Band mit der Musical Night 2012 11. Januar 2012, 19 Uhr

Der Seefahrer Schauspiel nach Conor McPherson mit Jürgen Prochnow u. a. 16. Januar 2012, 19 Uhr

Greenpeace e. V. Multivisionsshow „Europas wilde Wälder“, freier Eintritt 22. Januar 2012, 16 Uhr

Aschenputtel Goslarer Ballettschule Freese-Baus 31. Januar 2012, 19 Uhr

Hoffmanns Erzählungen Große fantastische Oper von Jacques Offenbach, Tfn

16

27 Freitag Musik: 20 Uhr: Project Pitchfork, Meier Music Hall, Braunschweig 20 Uhr: Lotto King Karl, Capitol, Hannover 20 Uhr: Dropkick Murphys, AWD Hall, Hannover 21 Uhr: Declan O’Connell, Celtic Inn, Goslar 21 Uhr: Phrasenmäher, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim 21 Uhr: Bloodgroup + Electric Odean People, Glocksee, Hannover 21 Uhr: JGS Trio + From Miles Around, Nörgelbuff, Göttingen Bühne: 19.30 Uhr: Bolschoi Staatsballett Belarus tanzt „Schwanensee“, Stadthalle, Braunschweig 20 Uhr: LaLeLu – Pech im Unglück, Brunsviga, Braunschweig

Party: 21 Uhr: tba, Radieschen, Bad Harzburg 22 Uhr: Ladys Night XXL, Nachtschicht, Goslar 22 Uhr: tba, Music Box, Goslar 22 Uhr: Birthday Party, Acki’s Disco, Osterwieck 22 Uhr: 1-Euro-Party, Weltkugel, Schladen 22 Uhr: Scheiß Party, the Schrecklichste from heute, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim 22.30 Uhr: tba, Fun Factory, Bad Harzburg 23 Uhr: N8flug, Meier Music Hall, Braunschweig 23 Uhr: Bigmouth strikes again, Merz, Braunschweig 23 Uhr: Bashment Boutique: The Frische Küche-Release Party, Brain, Braunschweig Sonstiges: 19.30 Uhr: Kastelruther Spatzen, Harzlandhalle, Ilsenburg

28 Samstag Musik: 20 Uhr: 16th Traditional Irish Folk Night feat. Five Alive + Craic & Fairy Dance Company, Kultur- und Kongresszentrum, Wernigerode 20 Uhr: KuMo Night feat. Face Your Fate + Eternal Dawn + Here I Vanish, Juz Center, Wernigerode 20 Uhr: Serge Koschmann singt Lieder von Wladimir Wyssotzkij, Brunsviga, Braunschweig 20 Uhr: Coppelius, Musikzentrum, Hannover 21 Uhr: Patrick Lueck, Celtic Inn, Goslar 21 Uhr: Phrasenmäher, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim 21 Uhr: Second Service, KuBa Halle, Wolfenbüttel 21 Uhr: Break your Neck feat. Diabolos Dust + Nailed to Obscurity + I split Ashes + RAW, Hallenbad, Wolfsburg 21 Uhr: Kamikaze Queens, Béi Chéz Heinz, Hannover Bühne: 19.30 Uhr: Premiere: Laurel & Hardy, Stadttheater Großes Haus, Hildesheim 20 Uhr: Helge & das Udo – Bis einer heult, Bündheimer Schloss, Bad Harzburg 20 Uhr: Yesterday – A tribute to the Beatles, Harzlandhalle, Ilsenburg Party: 20 Uhr: Jolly Saturday Night Party, Jolly Joker, Braunschweig 21 Uhr: Voll im Eimer, Radieschen, Bad Harzburg 22 Uhr: tba, Nachtschicht, Goslar 22 Uhr: tba, Music Box, Goslar 22 Uhr: Effect Energy Night, Klima Club, Ilsenburg 22.30 Uhr: tba, Fun Factory, Bad Harzburg 23 Uhr: The Atomic Swindle, Merz, Braunschweig 23 Uhr: Licht & Liebe, Brain, Braunschweig

29 Sonntag Musik: 18 Uhr: Der DamenLikörChor Hamburg + Matthias Brodowy, Pavillon, Hannover 20 Uhr: Marshall und Alexander, Stadthalle, Braunschweig 20 Uhr: Daisy Chapman, GiG, Hannover Bühne: 14 Uhr: Die Zehn Gebote – Musical, Tui Arena, Hannover 16 Uhr: Laurel & Hardy, Stadthalle, Clausthal-Zellerfeld 18 Uhr: Château Neuf – Am Tag als Conny Kramer starb, Brunsviga, Braunschweig 19 Uhr: Die Zehn Gebote – Musical, Tui Arena, Hannover 20 Uhr: Marlene Jaschke – Auf in den Ring, Theater am Aegi, Hannover Sonstiges: 19.30 Uhr: Table Quiz, Celtic Inn, Goslar

30 Montag Musik: 21 Uhr: The Real McKenzies, Béi Chéz Heinz, Hannover Party: 19 Uhr: Cocktail Happy Hour, Radieschen, Bad Harzburg

31 Dienstag Musik: 20 Uhr: The Magic Tenors, Audimax, Hildesheim Bühne: 19 Uhr: Hoffmanns Erzählungen – Oper von Jacques Offenbach, Odeon Theater, Goslar 19.30 Uhr: Laurel & Hardy, Stadttheater Großes Haus, Hildesheim 20 Uhr: Desimos Spezial Club, Brunsviga, Braunschweig Party: 22 Uhr: Nice Price Dienstag, Jolly Joker, Braunschweig 22.30 Uhr: Nimm 2, Fun Factory, Bad Harzburg


auf kaperfahrt

gefragt

„Das Pack“ aus Hamburg ist mittlerweile schon über den Status des Geheimtipps hinweg. Am 12. Januar sind Flozze und Pensen in der Jfs Seesen auf der Bühne. trend-Redakteur Claus Kohlmann konnte sich per E-Mail mit Flozze über die wichtigen Themen des Daseins der Band austauschen.

Ein sehr lustiges Video ist das zu „Heavy-Metal-Kind“. Wessen Kinder spielen denn im HMKVideo mit? Für das HMK-Video hatten wir die Ehre und das Glück zwei besonders begabte Jungschauspielerinnen gewinnen zu können. Es handelt sich dabei um die Nichte der Cutterin und ihre beste Freundin. Das hat viele Vorteile, weil die Mädels natürlich mit Sachen punkten können, in denen wir nicht ganz so gut sind. Zum Beispiel mit einer gewissen Weiblichkeit!

Wie entstehen die Songs? Gibt es zuerst die Musik oder erst den Text? Das ist vollkommen unterschiedlich. Wenn man im Proberaum zusammen einfach rumdaddelt, ist natürlich meistens erstmal eine musikalische Strecke da, die man dann halt gut findet oder nicht. So ist es zum Beispiel bei Heavy Metal Kind gewesen. Oft ist es aber auch so, dass man alleine sitzt und rumschraubt und dann denkt, das gefällt mir, und dann versucht man einen Text dazu zu schreiben.

Woher kommen Eure SongIdeen? Sind da spezielle Substanzen im Spiel? Wie fühlt Ihr Euch jetzt, als Wir sind ja keine Eure eigenen Headliner? 19 mehr... AußerAuch sehr gut, wobei es natürlich dem ernähren wir uns inzwischen auch Spaß macht mit fantastiausschließlich gut, schen Bands wie den Ohrbooten wir sind beide Fruoder Sondaschule auf Tour zu tarier, das bedeusein. Aber es macht halt auch Spaß mit uns auf Tour zu sein. Al- tet wir essen ausso uns selbst, als Menschen, tolle schließlich Früchte, die das Tier oder Typen jetzt. Und wir haben ja die Pflanze freiwillig hergegeben auch selber manchmal sehr gute Supports dabei, wie zum Beispiel haben, ohne auf- und abschneiden! Und Songs zu schreiben ist UKB oder „Fred Timm und der am Ende auch Arbeit, wenn auch flotte Totte“. eine ganz wunderschöne, und eiWas ist wichtiger: Ruhm oder ne Fleiß-Frage. Man muss sich Reichtum? einfach hinsetzen und es tun. Und manchmal kommen dabei Sachen Idealerweise beides, und zwar raus die man mit ein bisschen nicht zu knapp, wenn ich bitten Distanz dann vielleicht auch mal darf. Aber im Zweifelsfall eher Ruhm, ist doch klar. Da kann man scheiße findet, oder einfach für DAS PACK nicht passend. Und sich länger was von kaufen, als von Geld. Pensen hat zum Beispiel manchmal, ganz selten, gibt es auch einfach mal so besonders neulich in der Videothek keine kostbare Momente, in denen ein Strafe zahlen müssen, weil er so ne geile Band hat. Das ist ja auch Lied auf einmal einfach da ist. Aber das kommt, wie gesagt, extne Form von Reichtum, im überrem selten vor. tragenen Sinne. Wie wart Ihr als Kinder? Sehr gut, natürlich!

Januar 2012

Habt Ihr Euch Eure eigene Schublade geschaffen? Naja, zu Schubladen habe ich eh ein gespaltenes Verhältnis. Für mich gibt es die nur in ganz grob. Pop, Rock, Klassik, Metal usw... Aber wir haben es vielleicht tatsächlich geschafft uns durch die Art zu texten eine gewisse Freiheit zu verschaffen, keiner dieser klassischen Schubladen entsprechen zu müssen. In sofern nochmal ein großes Lob an unseren Haupt- und Supertexter Pensen Paletti. Aber am Ende sollte diese Frage eigentlich der Zuhörer beantworten. Und das kann er entweder mit dem aktuellen Album oder live bei einem Konzert von uns.

anarchistisch im musikalischen Sinne beschreiben? Wenn das bedeutet, dass wir uns nicht darum scheren was andere Leute über uns oder unsere Musik denken, ist das sicher ein Stück weit richtig und auch eine unserer Stärken. Und das ist ja auch etwas, das einem generell im Leben hilft, das nicht zu sehr zu tun. Anarchistisch bedeutet, wenn ich das richtig verstanden habe, aber ja auch jegliche Autoritäten abzulehnen, und da sind wir natürlich strikt dagegen. Die Leute sollten schon nach Möglichkeit das tun was wir ihnen sagen, denke ich. Hahahaha...

Habt Ihr vielleicht eine musikalische Mission, seid Ihr quasi Was denkt Ihr über auf Kaperfahrt? die Hamburger Wir sind ständig auf Kaperfahrt, Schule? ja das kann man so sagen. Neben Um diese Frage zu Gold, hübschen Frauen und andebeantworten müsste ren erstaunlichen Schätzen sind man natürlich mal ei- wir dabei aber am meisten auf ne genaue Ansage der Jagd nach den Herzen der haben, was jetzt Leute, die uns im Konzert besuHamburger Schule ist chen. und was nicht. Denn es gibt auf jeden Fall nen Haufen Hamburger Haltet Ihr es dann als Hamburger eher mit dem Totenkopf Bands, die uns sehr beeinflusst haben, zum Beispiel 5 Sterne De- oder doch der Raute? luxe, Eins Zwo oder auch Bands Also ich, als gebürtiger Hannovewie Selig. Was die „Schublade“ raner, halte es definitiv mit den betrifft, die vermutlich mit der 96ern und freue mich unfassbar, Hamburger Schule gemeint ist, so wie schön sich dieser Verein in kann ich sagen, dass die klassiden letzten Jahren, speziell nach schen Vertreter dieses Genres mir der ganzen, fürchterlichen Tragöpersönlich eher nicht so gut gedie um Robert Enke entwickelt fallen. Aber Künstler wie Gisbert hat, und bin jetzt schon ganz zu Knyphausen oder Niels Frevert, Stolz meinen Enkeln irgendwann die sich eher Abseits davon bewe- erzählen zu können, dass ich gen, finde ich absolut großartig! miterlebt habe, wie dieser Verein durch Europa reist, um Fußball „Das Pack“ hat auch Piraten-As- zu spielen. Eine Sensation ist soziationen. Würdet Ihr Euch als das!

17


gehört trend-Album des Monats THE BIG PINK - FUTURE TIS 4AD/Beggars VÖ: 13. Januar Schon mit ihrem Debut „A Brief History of Love“ haben The Big Pink eine famose Symbiose aus Elektronik und Rock abgeliefert. „Future this“ tritt also in große Fußstapfen, füllt sie aber ohne Probleme aus. Der Sound von Multiinstrumentalist und Sänger Robbie Furze (Ex-Alec Empire) und Milo Cordell kommt dieses Mal  weniger melancholisch daher und lässt sich zwischenzeitlich mit The Naked and Famous vergleichen. The Big Pink gelingt es, tanzbare Groovics mit hymnischen Sphären und verzerrten Gitarren an pointierter Stelle zu einer atmosphärischen Melange zu vermengen. Indie-Rock des 21. Jahrhunderts. sve PABLO DECODER - WHEN WE FALL DOWN Snowhite

VÖ: 27. Januar

THE BLACK KEYS - EL CAMINO Nonesuch (Warner) Ein sehr cooler Sound, den Patrick Carney und Dan Auerbach mit „El Camino“ verbreiten. The Black Keys rotzen dreckigen Bluesrock und zornig verzerrte Gitarren aus den Boxen. Ihr Faible für Vintage-Instrumente fusioniert mit treibenden Beats. Das Ergebnis ist ein Bluesfeeling, das sowohl in eine schmuddelige Kaschemme am Straßenrand als auch auf den stylischen Dancefloor im Club passt – so eine Art rockige Version von Gnarls Barkley. Das erstaunt dann allerdings nicht weiter, wenn man  weiß, dass mit Danger Mouse eine Gnarls Barkley-Hälfte als Produzent seine Finger an den Reglern hatte. Sehr geile Scheibe. sve

Die ersten paar Sekunden kommen stümperhaft gezupfte Rockabilly-Gitarrenseiten aus dem Lautsprecher. Stand da nicht was von Elektronik? Dann aber stampft der Beat und öffnet die Tür zu einem kunterbunten Electro-Album mit indierockigen Sprenkeln. Das Debut von Pablo Decoder YOU SAY FRANCE AND I WHISTLE - ANGRY MEN VÖ: 20. Januar spielt mit diversen Elementen der hauptstädtischen Electroszene, was ab SPV und zu ein bisschen nach David Guetta klingt. Der zusätzliche GitarrenDie Unbekümmertheit mit der You say France and I whistle zu Werke gesound bringt die Songs dann aber in die Alternativ-Ecke. Zusammen geht hen, erinnert an Vampire Weekend. Das 2006 formierte Quintett geht mit sve das oft gut ins Ohr und in die Beine. Macht Spaß.  einem energiegeladenen Longplayer voller guter Laune an den Start. ExDOWN BELOW - ZEICHEN Premium Records

VÖ: 10. Februar

emplarisch dafür ist die Vorab-Single „When Lovers die“, eine freche UpTempo-Nummer zum Mithüpfen. Das Album ist eine schöne Mixtur aus eingängigen Rhythmen, afrikanischen Einflüssen, Indie-Rock, Pop und Melodien, die im Kopf bleiben. Neben Vampire Weekend standen noch  Shout out Louds und Arcade Fire Pate. Schöne Scheibe, lässt die Tempesve ratur um ein paar Grade steigen.

Down Below ist das Ergebnis einer Fusion zweier Formationen: der Dark Metaller Cryptic Carnage und der Alternativ-Rocker Turner. Das musikalische Grundelement, auf das man sich als Down Below einigte, war Gothic. Dementsprechend hat auch der dritte Longplayer eine düstere Grundatmosphäre, die verpackt ist in ein opulentes Rockgerüst und der EVERLAUNCH - NUMBER ONE insgesamt der hoffnungsvollen leicht schlageresken Tradition von Unhei- Soulfood VÖ: 16. März lig folgt – mit großem Hymnenpotential. Melancholischer Poprock wie „Number One“ heißt die zweite „offizielle“ Platte von Everlaunch, fünf sve  geschaffen für die große Geste. junge Mucker aus dem hohen Norden der Republik, die bereits seit zwölf Jahren als Band zusammen spielen. So klingt die Scheibe auch ziemlich ausgereift. Zum bekannten Instrumentarium (Drums, Gitarre, Bass, Keyboard) gesellen sich hier und da noch Streicher und Banjo hinzu. Der Sound von Everlaunch erinnert leicht an Nada Surf und Blackmail und ist radiotauglich geschliffen produziert. Ganz nett, aber ein paar musikalisve  sche Überraschungen wären auch schön gewesen. THE INTERSPHERE - HOLD ON, LIBERTY Long Branch Records/SPV

VÖ: 20. Januar

Na, das ist doch mal ein Debüt-Album, wie es sich gehört. Die vier Jungs aus Mannheim liefern hier eine Scheibe ab, der man keine Sekunde anhört, dass es um eine deutsche Band geht. Sound, Songwriting und Selbstdarstellung brauchen keinen internationalen Vergleich zu fürchten. The Intersphere schöpft aus dem gesamten bekannten Rock-Universum und fasst dabei Erinnerungsstücke von Dredg, Muse, Taproot, Alter Bridge, Filter und anderen Größen fugenlos mit ein. Großes Kino.  Anspieltipps: Masquerade, Sleeping God, OPalinE und Parallel Lines. ohl LACUNA COIL - TRIP THE DARKNESS Century Media Records

VÖ: 20. Januar

Das italienische Sextett um Sängerin Cristina Scabbia und Gründungsmitglied Andrea Ferro setzt den mit den Vorgängeralben „Shallow Life“ und „Karmacode“ eingeschlagenen Weg konsequent fort. Das ist ja immerhin schon was. Allerdings wirkt sich die Entwicklung leicht negativ aus, da auf dem aktuellen Longplayer Überraschungen fast komplett ausbleiben. Die Produktion ist glattgebügelt, einzig der charmante südeuropäische Englisch-Akzent sorgt für ein wenig schmunzeln. Und das REM-Cover „loohl  sing My Religion“ ist ein Totalausfall. Trotzdem: ganz okay. ADRIAN ZAAR - ADRIAN ZAAR Snowhite

VÖ: 10. Februar

Ist das nun Kunst? Oder doch bloß Schlager? Adrain Zaar meint es wohl durchaus ernst mit seinem selbstbetitelten Debut. Der Disco Fox ist allgegenwärtig, vor allem „Liebling“ klingt nach Tanztee mit Alleinunterhalter. Die Songs driften immer wieder tief in die Schlagerecke ab. Zum Glück gibt es aber noch die Remix-CD. Hier wird den meisten Liedern Leben eingehaucht, was in richtig guten Momenten sogar etwas nach Heppner + Van Dyke klingt. Es dampft und groovt wie Sau und ist hochgradig sve  tanzbar. Warum nur nicht gleich so?

18


gesehen

trend-Film des Monats TRUST - DIE SPUR FÜHRT INS NETZ Koch Media Es ist der Albtraum aller Eltern: Das eigene Kind lernt im Internetchat jemanden kennen, der sie über sein wahres Alter belügt, ihr ein Treffen abnötigt und sie dann missbraucht. So geschieht es in dem verstörenden Drama von David Schwimmer. Annie ist gerade 14 geworden, als ihr dieses Schicksal widerfährt. Als ihr Vater davon Wind bekommt, ist er besessen davon, den Kerl in die Finger zu bekommen und setzt dabei die ganze Familie aufs Spiel. Der ehemalige „Friends“-Star David Schwimmer setzt sich schon lange  für Vergewaltigungs- und Missbrauchsopfer ein. Das merkt man seinem Film an. Behutsam und doch eindringlich schildert er, was mit Annie (überragend: die 14-jährige Liana Liberato) und ihrer Familie passiert. Ganz harter Stoff, der aufwühlt. Und das völlig ohne sensationsheischende Bilder. Respekt. ohl

COWBOYS & ALIENS Paramount Home Entertainment

VÖ: 5. Januar

Sechs Teen-Schulfreunde teilen eine große Leidenschaft: das Filmemachen. Bei den Dreharbeiten zum neuesten Streifen bekommen sie zufälligerweise ein Zugunglück vor die Linse. Dabei entdecken sie, dass etwas Unvorstellbares entkommen konnte. Die Freunde machen sich auf in ihr größtes Abenteuer. Sie wollen herausfinden, was das Ding ist und was es will… Regisseur JJ Abrams („Star Trek“) und Produzent Steven Spielberg servieren hier eine tolle Geschichte, verpackt in angenehm old-schoolige Bilder. Nur wenige digitale Effekte gibt es zu sehen, der Fokus liegt auf der Handlung und den Charakteren. So entsteht eine Atmosphäre, die an ein Gemisch aus „Die Goonies“, „E.T.“, „Stand By Me“ und „Cloverfield“  erinnert. Schön erzählt, nostalgisch und doch zeitgemäß. ohl

VÖ: 13. Januar DYLAN DOG Studiocanal Home Entertainment

Indianer waren gestern, heute müssen es schon Außerirdische sein. Gut, die Story basiert auf einem Comicroman, das erklärt einiges. Und vom Grundprinzip hat die Geschichte um Jake Lonergan, der ohne Erinnerung mit einem Metallarmband in der Prärie aufwacht und sich in der Folge mit einem tyrannischen Colonel und technisch hoch überlegenen Aliens, die die Bewohner eines kleinen Städtchens entführen, auseinandersetzen muss, durchaus Potenzial. Dass „Iron Man“-Regisseur Jon Favreau es allerdings nicht schafft, Spannung und Action ins Gleichgewicht zu bekommen, ist schade. Dadurch rutscht der Streifen ins dramaturgisch durchweg vorhersehbare Mittelmaß ab. Daran können auch Daniel Craig und  Harrison Ford nicht viel ändern. Die visuellen Effekte machen zwar ganz schön was her, sind aber nicht mehr als Blendwerk. Das geht besser. ohl

UNTOTE WIE WIR Universal Pictures

SUPER 8 Paramount Home Entertainment

VÖ: 19. Januar

Dylan Dog ist trockener Alkoholiker und ehemaliger Polizist von Scotland Yard, der nun als Privatdetektiv mehr schlecht als recht sein Geld verdient. Er nimmt sich vieler Fälle übersinnlicher Natur an, die von der Polizei nicht gelöst werden konnten. So auch sein neuer Auftrag, den er von der mysteriösen und ebenso attraktiven Elizabeth bekommt und ihn wieder einmal in die dunkelsten und gefährlichsten Schauplätze der Stadt führt… Der Film basiert auf einer italienischen Comic-Reihe, die sich weltweit großer Beliebtheit erfreuen soll und zum Kult avancierte. Und so, wie das Ganze inszeniert ist, könnte auch der Film zum Beginn einer Reihe mit Kultpotenzial werden. Elemente aus Film Noir und Detek tivfilmen der 50er-Jahre treffen auf Vampire, Zombies und Werwölfe und bekommen als Sahnehäubchen lockere Sprüche und viel Witz. Cool! ohl

VÖ: 19. Januar

US-Soldat Bart staunt nicht schlecht, als er in einem Sarg erwacht, nachdem er im Irak erschossen worden ist. Die Verwesung ist bereits vorangeschritten, er sieht aus wie ein Zombie. Unterstützung findet er bei seinem Kumpel Joey, der zusammen mit dem Untoten durch die Straßen von Los Angeles zieht, um zwischen Drogendealern und Mördern leckere Mahlzeiten für Bart aufzutreiben, um dessen Verfall entgegenzusteuern... Diese Horrorkomödie aus den USA offenbart ihren Humor eher subtil, amüsiert aber durch schräge Dialoge und skurrile Wendungen. Dank eines wilden Mischmaschs aus Splatter, Drama und Slapstick wirkt man als Zuschauer jedoch das ein oder andere Mal irritiert – der Regisseur meinte  es offenbar zu gut, versuchte, unglaublich viele Ideen in einem Film zu wod verpacken. Unnötigerweise. Trotzdem recht nett.

WHISTLEBLOWER Universum Film

VÖ: 2. Januar

Kathryn ist eine von Geldsorgen geplagte amerikanische Polizistin. Dann bekommt sie die lukrative Möglichkeit, als Teil einer privaten Sicherheitsfirma im Auftrag der UN den Aufbau in Sarajevo zu unterstützen. Dort stößt sie allerdings auf Zustände, die sie aus ihrer vorgeschriebenen Beobachterrolle reißen: Illegale Nachtclubs, in denen Mädchen als Sklaven gehalten und an Männer verkauft werden, sind an der Tagesordnung. Kathryn beginnt zu ermitteln und stößt auf Verflechtungen, die bis in die höchsten Kreise der UN und des Militärs reichen… Dass dieser PolitThriller ein Regiedeüt sein soll, kann man kaum glauben. Fantastisch inszeniert, basierend auf einer schockierenden wahren Begebenheit und  gesegnet mit exzellenten Schauspielern ist der Regisseurin Larysa Kondrackis nicht weniger als ein Meisterwerk gelungen. Muss man sehen! ohl

Januar 2012

19


gesichtet

Kinostart: 5. Januar E JONAS - STELL DIR VOR, ES IST SCHULE UND DU MUSST WIEDER HIN(Komödie) mit Christian Ulmen. Regie: Robert Wilde

Kinostart: 12. Januar E VERBLENDUNG (Thriller) mit Daniel Craig, Rooney Mara und Christopher Plummer. Regie: David Fincher

Kinostart: 19. Januar EINTRUDERS (Horror) mit Clive Owen, Daniel Brühl und Carice Van Houten. Regie: Juan Carlos Fresnadillo

Kinostart: 26. Januar EDRIVE (Action) mit Ryan Gosling, Carey Mulligan und Bryan Cranston. Regie: Nicolas Winding Refn

Der 18-jährige Jonas ist bereits mehrfach sitzengeblieben. An der Gesamtschule Paul-Dessau im brandenburgischen Speckgürtel Berlins bekommt er nun seine letzte Chance, doch noch seinen Realschulabschluss zu machen. Nach sechs Wochen Probezeit wird sich entscheiden, ob Jonas die Schule weiter besuchen darf und somit die Möglichkeit bekommt, seine Schullaufbahn endgültig zu beenden. Doch schnell muss Jonas wieder erkennen, wie schwer Schule eigentlich ist. Von Mathe hat er keine Ahnung, Logarithmus ist ein Fremdwort für ihn und bald lenken ihn auch andere Dinge von seinem eigentlichen Ziel ab: vor allem die schöne Musiklehrerin, in die er sich Hals über Kopf verliebt hat und der er den Hof macht. Kurzerhand gründet Jonas mit einigen Mitschülern eine Band, um seine große Liebe zu beeindrucken...

Der Enthüllungsjournalist Mikael Blomkvist, der erst kürzlich wegen Verleumdung verurteilt wurde, bekommt vom Großindustriellen Henrik Vanger den Auftrag, Nachforschungen über das Verschwinden von Henriks Nichte anzustellen. Seit 40 Jahren fehlt von Harriet jede Spur. Henrik, der nie aufgehört hat, nach ihr zu suchen, befürchtet ein Gewaltverbrechen und beschuldigt seine eitle Verwandschaft des Mordes. Bei seinen Recherchen bekommt Blomkvist überraschend Unterstützung von der jungen Hackerin Lisbeth Salander. Sie ist trotz ihres unorthodoxen Auftretens nicht nur eine brillante Detektivin, sondern weiß auch mehr über den Journalisten, als ihm lieb ist. Durch ihre Nachforschungen fördern Mikael und Lisbeth persönliche Dramen und unappetitliche Details aus der Vergangenheit einiger Mitglieder des Vanger-Clans zutage...

Die Kinder Juan und Mia leben zu verschiedenen Zeiten in verschiedenen Ländern, werden aber beide jede Nacht von demselben grausigen Albtraum heimgesucht. Sie haben Angst vor dem Einschlafen weil sie glauben, dass ein übernatürliches Wesen von ihnen Besitz ergreifen will. Die Geistererscheinungen nehmen fortan immer furchterregendere Formen an. Auch Mias Eltern John und Sue sowie Juans Mutter Luisa werden bald Zeugen von mysteriösen Gestalten, was die ohnmächtige Angst nur noch steigert. Allmählich beginnen diese Wesen das Leben der Familien zu beherrschen, die sich der unheimlichen Bedrohung hilflos ausgeliefert fühlen. Angesichts dieser Spannungen beschließen die Eltern, um ihre Kinder zu kämpfen und sich einem Phantom stellen, das sich im Halbschatten manifestiert...

Der Job von Driver ist eigentlich aufregend genug – tagsüber verdient er sein Geld als Stuntfahrer in Hollywood und er ist der Beste seines Fachs. Doch gilt dasselbe auch für seine nächtliche Tätigkeit als halsbrecherischer Fluchtwagenfahrer. Sein Manager Shannon vermittelt ihn dabei an reiche Auftraggeber, für die er nach einem Bankraub die Beute sicher und schnell ans Ziel bringt, ohne dabei Fragen zu stellen oder sich einzumischen. Dann lernt er seine Nachbarin, die allein erziehende Mutter Irene kennen und verliebt sich in sie. Als deren Ehemann Standard aus dem Knast entlassen wird und Driver einen Job vorschlägt, willigt dieser ein, ohne zu ahnen, was das auslösen wird. Der Coup geht schief und Driver muss, zusammen mit Irene, fortan um sein Leben kämpfen. Er gerät unter Verdacht seiner Auftraggeber...

Aus der Reihe tanzen...

...mit professionellen Lösungen aus den Bereichen Print-Werbung,

Online-Marketing & PR. Harzer Medien GmbH Bäckerstraße 31-35 38640 Goslar

20

Web www.hcmedia.de E-Mail info@hcmedia.de Fon (0 53 21) 33 33 00


gefunden

ausgehen? hier! Bad Harzburg

Seesen und Rhüden

Bündheimer Schloss I Gestütstraße 8 I Tel. 05322/987584 Freizeitpark Krodoland I Fasanenstraße 21 I Tel. 05322/ 877332 I www.krodoland.de Fun Factory I Goedeckekamp 4 I Tel. 05322/8789001 I www.discothek-fun-factory.de Jugendtreff Stadt Bad Harzburg I Jugendförderung I Gestütstraße 12 I Tel. 05322/87677 I www.förderverein-jugendtreff.de Kursaal I Kurhausstraße 11 I Tel. 05322/1888 Radieschen I Holzhof 11I Tel. 0171/5810811I www.dasradieschen.de Spielbank Bad Harzburg I Herzog-Julius-Straße 64 b I Tel. 05322/96010 Thrun’s Domizil I Hindenburgring 34 I Tel. 05322/3377 I www.domizil-bad-harzburg.de

Aula im Schulzentrum I St.-AnnenStraße 30 I Tel. 05381/9800 Bowling Freizeit Center I Hermann-Löns Str. 1A I Tel. 05381/490668 I www.freizeitcenter-seesen.de El Solin I Jacobsonstraße 21 I Tel. 05381/940888 I www.elsolin.de Jugendfreizeitstätte Seesen I Jacobsonplatz 1 I Tel. 05381/947423 I www.jfs-seesen.de Zum Nachtwächter I Wilhelm-Busch-Straße 26 I Rhüden I Tel. 0160/92600381

Clausthal-Zellerfeld anno tobak I Osteröder Straße 4 I Tel. 05323/78107 I www.anno-tobak.de Café Sti(e)lbruch I Bornhardtstr. 11 I Tel. 05323/82077 Iwww.cafe-stilbruch.harz.de Kellerclub im StuZ I Silberstraße 1 I Tel. 05323/722111 I www.kellerclubimstuz.de

Goslar Bowling Center Baßgeige I Bornhardstraße 10 I Tel. 05321/388877 I www.bowling-goslar.de Brauhaus Goslar I Marktkirchhof 2 I Tel. 05321/685804 I www.brauhaus-goslar.de Celtic Inn – Irish Pub I Hildesheimer Str. 53 (im Bahnhof) I Tel. 05321/685822 I www.celtic-inn-goslar.de Club Charleston I Marstallstraße 15 I www.club-charleston.de Gecko I Schilderstraße 6 I Tel. 05321/685412 Heaven’s Door Musik Pub I Brüggemannstraße 14 I Tel. 0171/8753533 Hook I Marktstraße 16 I Tel. 05321/7451005 I www.hook-goslar.de Im:Puls I Gemeindehof 6 I Tel. 05321/676747 Jugendzentrum B6 I Heinrich-Pieper-Straße 1c I Tel. 05321/20392 I www.myspace.com/juzb6 Kaiserpfalz Goslar I Kaiserbleek 6 I Tel. 05321/3119693 Kö Musikkneipe I Marktstraße 30 I Tel. 05321/26810 I www.musikkneipe-koe.de Kulturkraftwerk Harz-Energie I Hildesheimer Straße 21 I Tel. 0177/2899760 I www.kulturkraftwerk.de Minna’s Alte Liebe I Marstallstraße 1 I www.minnas-alte-liebe.de Mönchehaus Museum I Mönchstraße 1d I Tel. 05321/29570 I www.moenchehaus.de Music-Box I Brauhof Nachtschicht I Carl-Zeiß-Straße 1b I Tel. 05321/352232 I www.goslar-nachtschicht.de Odeon Theater I Bismarckstraße 1 I Tel. 05321/319840 I www.odeon-theater.de Sergeant Pepper Musikkneipe I Worthstraße 11 I Tel. 05321/394139 Tiffany’s Club I Marktkirchhof 3 I Tel. 05321/22886 I www.tiffanys-club.de Weltkulturerbe Rammelsberg I Bergtal 19 I Tel. 05321/750-122 I www.rammelsberg.de

Braunlage

Wernigerode Ars Vivendi Party Club Lounge I Bahnhofstraße 33 I Tel. 0177/3054576 I www.community-ars-vivendi-bar.de Blue – der Studentenclub I Friedrichstr. 123 Green Monkey I Salzbergstr. 1 I Tel. 0170/3192061 Das Napoleon I Westernstr. 38 I Tel. 0172/6019419 Kulturarena I Zaunwiese 2 I Tel. 0172/3464194 Malzmühle I Malzmühle 1a I Tel. 0172/3464194 trend, Nr. 127, Januar 2012, Kultur- und Kongresszentrum 10. Jahrgang Wernigerode I Schlachthofstraße 6 I Das Veranstaltungsmagazin trend Tel. 03943-654414 I erscheint im Verlag GOSLARSCHE www.kik-wernigerode.de

IMPRESSUM

ZEITUNG, Karl Krause GmbH & Co. KG, Bäckerstr. 31-35, 38640 Goslar, Postfach 1580, 38605 Goslar

Kinos Cineplex I Carl-Zeiß-Straße 1 I 38644 Goslar I Tel. 05321/3773-77 I www.cineplex.de Goslarer Theater I Breite Straße 86 I 38640 Goslar I Tel. 05321/2855 I www.cineplex.de

Vorverkaufsstellen

Schladen

Buchhandlung Beier I Jacobsenstraße I 38723 Seesen I Tel. 05381/70822 DER Reisebüro Goslar I Klubgartenstraße 15 I 38640 Goslar I Tel. 05321/7579-0 Geschäftsstellen Goslarsche Zeitung I Bäckerstraße 31-35 I 38640 Goslar I Tel. 05321/333-447 I www.goslarsche.de Gross’sche Buchhandlung I Adolph-Roemer-Straße 12 I 38678 Clausthal-Zellerfeld I Tel. 05323/9390-0 Kulturklub Bad Harzburg e. V. I Herzog-Wilhelm-Straße 65 I 38667 Bad Harzburg I Tel. 05322/1888 I www.kulturklub-bad-harzburg.de Kulturforum Seesen I Lautenthaler Straße 39 I 38723 Seesen I Tel. 05381/5817 I www.kulturforum-seesen.de KartenForum Goslar GmbH I Rosentorstraße 20 I 38640 Goslar I Tel.

Weltkugel I Hermann Müller Straße 19 I Tel. 05335/462 I www.weltkugel.de

05321/29961 I www.kartenforum.com

blabla café/bar I Harzburger Straße 16 I Tel. 05520/993831 I www.dein-hotel-braunlage.de Grimbart’s I Herzog-Wilhelm-Straße 2 I Tel. 05520/943120 I www.grimbarts-braunlage.de Rockgarden Nachtcafé I Bahnhofstraße 9 I Tel. 0171/6322744 Jaspers Bar Lounge I Heinrich-Jasper-Platz 4a I Tel. 05520/804865

Ilsenburg Harzlandhalle Ilsenburg I Harzburger Straße 24a I Tel. 039452/84-127 I www.harzlandhalle.de Das Ilsenburger Kneipchen I Marienhöfer Str. 9b I Tel. 039452/482180 I www.daskneipchen.npage.de Klima Club Lounge I Hochofenstr. 22f I www.klima-club-lounge.de

Salzgitter Kniestedter Kirche Kleinkunstbühne I Braunschweiger Straße 133 I Tel. 05341/36572 I www.kniki.de

Januar 2012

Objektleitung: Gerd Niehus, Lutz Scheibel Redaktion: Claus Kohlmann (ohl), Sven Eichler (sve), Nina Wodicka (wod) Tel. (0 53 21) 3 33-1 50, -152, -154 E-Mail: redaktion@goslar-trend.de www.goslar-trend.de Anzeigen: Sven Ociepka, Sandra Schmelzer, Birgit Thom, Manfred Grond Tel. (0 53 21) 3 33-1 37, -1 31, -140 verantwortlich: Lutz Scheibel anzeigen@goslarsche-zeitung.de Grafische Gestaltung: Thomas Velte, Bernd Raasch Druck: Quensen Druck + Verlag GmbH & Co. KG Auflage: 5700 Exemplare Redaktions- u. Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe ist Dienstag, 17. Januar 2012. Der nächste trend erscheint am Montag, 30. Januar 2012. Namentlich gekennzeichnete Beiträge verantworten die Verfasser selbst. Für Inhalt der Anzeigen und Promotionen sind unsere Inserenten verantwortlich. Anzeigen, die von uns gestaltet wurden, unterliegen dem Urheberrecht. Der trend übernimmt keinerlei Haftung. Keine Gewähr für uns überlassene Dokumente. Alle Ausgaben ohne Gewähr. Bei Verlosungen ist der Rechtsweg ausgeschlossen. Gerichtsstand Goslar.

21


genug

des achels blick auf die welt Über Lokales, Bauwut und seltsame, aber schnell geklärte Stimmenphänomene Und dann kommt da noch die Stimme und sagt: „Schreib doch mal lieber über lokale Themen.“ Eigentlich wollte ich mich ja über den Klimagipfel und das übliche „Wir haben uns hier mal getroffen, um darüber zu reden, dass wir mal darüber sollten, wann wir uns mal wieder treffen, um darüber zu reden“-Ding auslassen, aber da man sich in Durban bekanntermaßen darauf geeinigt hat, im Jahre 2015 sich noch einmal zu treffen und diesmal garantiert darüber zu reden, was allgemein als großer Erfolg verbucht wird, hat sich dieses Thema ohnehin verflüchtigt. Und lokal geht uns das Klima sowieso nichts an, denn Goslar ist eine Insel unter einer Glaskuppel und Einflüsse von außen machen den Einwohner argwöhnisch und wütend. Darum hat sich hier bereits eine Bürgerinitiative namens „Klima? Nicht mit uns“ gegründet, übrigens eine Untergruppe der Bewegung „Goslar-ist-eine-Scheibe-unddas-Zentrum-des-Universums-und-wer-was-anderes-behauptet-wirdverbrannt“. Aus diesen und diversen anderen Gründen bleibe ich heute also lokal. Nur wie? Doch die Stimme weiß Rat und sagt: „Die guten Themen liegen auf der Straße.“ Und ich frage: „Bist Du Gott?“ Und die Stimme sagt: „Nein, ein fehlgeschalteter Lautsprecher mit Geltungsbedürfnis dank eines Blitzeinschlags.“ Wie auch immer, ich stelle mich also auf der Suche nach lokalen Themen auf die Straße, zumindest bildlich gesprochen, denn die Straße ist ja ein ziemlich ungemütlicher Ort mit all den Autos und so, außer nachts, da ist nicht mehr so viel los, wie auch immer, wo war ich? Ach ja, auf der Straße, hm, nennen wir es Fußgängerzone, das klingt auch gleich viel idyllischer trotz Sturm, Hagel, Schnee, Regen, verwehenden Regenschirmen, Schirmregen und Regenwehen. Doch trotz des Windes weht mir kein Thema ins Gesicht. Allerdings springt mir ein Schild ins Auge, nachdem ich einen herrenlosen Regenschirm aus selbigen gepult hatte. Und zwar handelt es sich um das Umleitungsschild, das einst aufgestellt wurde, um den Autofahrern die veränderte Verkehrsführung im Zuge des Abrisses eines Hauses in der Mauerstraße kundzutun. Und wer zu Fuß unterwegs ist, ist auch in der Lage, dieses Schild genauestens zu studieren. Autofahrer allerdings bekommen im Vorbeifahren eigentlich nur den diffusen Eindruck eines detaillierten Stadtplans, der das dumpfe Gefühl vermittelt, an dieser Stelle im Geschehen irgendwas Wichtiges verpasst zu haben. Also fährt er dieselbe Strecke immer und immer wieder, passiert immer und immer wieder dieses Schild im verzweifelten Versuch die Nachricht und den Weg zu entschlüsseln und vergisst dabei völlig, wo er eigentlich nochmal hin wollte/sollte/muss-

22

te/durfte/ist. Außerdem ist es mittlerweile dunkel. Wer allerdings schon einmal in Braunschweig war, das ist eine Stadt gar nicht mal so weit weg, und dort die Parkleitsystemschilder gesehen hat, weiß, dass es anderswo auch nicht besser ist. Zumindest ich persönlich habe keine Ahnung, was mir diese Striche und Punkte und Namen, die ich noch nie gehört habe, sagen sollen. Apropos Bedeutung: Ich frage mich ja ab und zu, ob etwas hinter Goslars geradezu unheimlicher Bauwut in Zeiten des Altstadtfestes oder des Weihnachtsmarktes, immerhin Events, die zahlreiche Touristen in die hiermit gepriesene Kaiserstadt locken, steckt. Denn just zu diesen Zeiten sprießen die Baustellen aus dem Biotop der altehrwürdigen Innenstadt, dass es eine frohlockende Freude ist. Gerüste ranken sich um die Gebäude, putzige Löcher in Straßen und Wegen werden pittoresk umrahmt von farbfrohen Bauzäunen, wackere Baggerfahrzeuge verrichten emsig ihr Tagwerk und Touristen fluchen lauthals vor sich hin, mäkeln leise in sich hinein und raunen ungefragt, ihr Heimatort sei ja viel schöner. Es sei denn, der Betreffende kommt aus Bielefeld, was de facto allerdings gar nicht möglich ist, was ich an dieser Stelle einfach noch einmal erwähnt haben will. Und da dieser Absatz mal wieder so lang ist, habe ich gerade den Anfang vergessen, während ich immer noch im regnerischen Gegenwind stehe und den Menschen beim Weihnachtswahnsinn zuschaue. Übrigens mussten ja CSU-Hinterbänkler und Kirchenleute mal wieder das Weihnachtsfest für sich deklarieren und gewohnt dogmatisch herumposaunen, dass die Adventstage der Besinnung dienen müssen, der Konsum in Gänze diabolisch sei und die Media-Markt-Present-Battle-Commercials zudem ein satanisches Statement, auf das man sofort den ersten Stein werfen sollte. Wen das interessiert? Bis auf gewisse Gleichschaltungsmedien niemanden. Die Kirche wäre generell erfolgreicher, wenn diese Institution einfach einmal die Klappe halten und vielleicht auch die sonntagmorgendlichen Glocken etwas leiser stellen würde. Das wäre doch einmal ein guter Vorsatz für das neue Jahr. Von der CSU einmal ganz zu schweigen. Ich persönlich habe mir ja wie immer vorgenommen, weniger im Regen zu stehen und dafür als Ausgleich öfter am Strand zu liegen. Abgesehen davon möchte ich auch dieses Jahr keinen Bubble-Tee trinken, der in urbanen Gegenden derzeit einen Siegeszug feiert und in Goslar in ungefähr drei Jahren wahnsinnig hip sein wird. Aber dann mache ich auch einen Selbstversuch, das sei hiermit versprochen, immerhin handelt es sich bei dem Bubble-Tee in drei Jahren ja auch um ein lokales Thema.


Spielstuben Treffpunkt netter Leute Goslar, Bäckerstraße 97 (neben C & A)

Eine große Auswahl der neuen und gefragten Geldspielgeräte erwartet Sie:

Admiral Crown Slant, Novo Gaminator III, Magie 2011 Wir wünschen allen Gästen unseres Hauses ein Glück bringendes und erfolgreiches Jahr!

Genießen Sie bei uns Ihre Freizeit und fühlen Sie sich wohl ! ! ! Unsere Räume sind geöffnet: wochentags 8.00 bis 0.00 Uhr • sonntags 11.00 bis 0.00 Uhr 31. Dezember 2011, 8.00 bis 16.00 Uhr 1. Januar 2012, 11.00 bis 0.00 Uhr

Suchen Sie Ihr Glück und entspannen Sie sich vom Stress des Alltags in gepflegter Atmosphäre. Für Jung und Alt ab 18 Jahren! Unser Team freut sich auf Ihren Besuch.

Spielstuben • Bäckerstraße 97 • Telefon (0 53 21) 4 27 89


trend Januar 2012