Page 1

EXTRA-HEFT: GPS FÜR RADFAHRER

GPS TOUREN AUS DEM ALL DAS RICHTIGE GERÄT ● SO FUNKTIONIERT‘S ● DIGITALE KARTEN ● ONLINE-PORTALE ● DIE SCHÖNSTEN TOUREN ●

SPECIAL


TB_EA_GA_1470_210x280.qxd

21.04.2009

15:07 Uhr

Seite 1

Immer neue Wege erfahren.

Die Service-Hotline:

0521-559922

Jetzt bestellen und Geschenk nach Wahl kassieren!

TREKKINGBIKE – das moderne Fahrradmagazin für alle Trekkingbiker: 6 x im Jahr erscheinen hier die besten Reise- und Tourentipps, kompetente Kaufberatungen, ausführliche Testberichte sowie faszinierende Fotoreportagen.

für Trekkingbiker

Ja, ich möchte TREKKINGBIKE selbst lesen

Alles dabei. Die ultraleichte Satteltasche „Pro Pack“ von TOPEAK ist besonders robust durch ihre Schalenform aus Hartschaum und die Teflon-Beschichtung. Befestigt wird sie mit dem patentierten Clip und Click-System. Die Tasche verfügt über ein Volumen von 0,6 l und hat die Maße (L/B/H): 8 x 13,5 x 6,5 cm. Gewicht: 77 g.*

Und zwar für mindestens 1 Jahr (6 Ausgaben) zum derzeit gültigen Preis von € 25,20 (Deutschland), € 34,10 (sonstiges Ausland), inklusive Porto und Versandkosten. Nach diesem Jahr kann ich die Lieferung jederzeit stoppen. (Geschenkabos werden nur für ein Jahr aufgenommen.) Als Begrüßungsgeschenk erhalte ich (bitte ankreuzen): die original TREKKINGBIKE-Satteltasche von TOPEAK (ZTR10) oder die original TREKKINGBIKE-Kappe (ZTR03) Freuen Sie sich auf Ihr Begrüßungsgeschenk, das wir Ihnen gern schicken, sofern Sie Neuabonnent bzw. länger als 6 Monate kein TREKKINGBIKEAbonnent gewesen sind. Die Lieferung des Begrüßungsgeschenks ist nur innerhalb der EU und in die Schweiz möglich.

Aktionsnummer:

Anschrift des Auftraggebers:

verschenken

E A – 1 4 7 0 / G A – 1 4 71

Anschrift des Heftempfängers (nur bei Geschenkabo):

Name, Vorname Straße, Nr. PLZ, Ort Telefon E-Mail Datum und Unterschrift des Auftraggebers

Ich bezahle per: Bankeinzug (nur mit deutscher Bankverbindung möglich) Bei Zahlung mit Bankeinzug erhalten Sie eine Ausgabe gratis. Danach beginnt Ihr reguläres Abonnement.

Name, Vorname

Konto-Nr./BLZ

Straße, Nr.

Name/Sitz des Kreditinstitutes

VISA Card

/

MASTERCARD

Gültig bis:

PLZ, Ort Card-Nr.: Telefon

Rechnung E-Mail

Das sitzt! Mit der original TREKKINGBIKE-Kappe bleibt auch das Outfit nicht auf der Strecke. Material: 100% Baumwolle. Größenverstellbar.* *Lieferung solange Vorrat reicht

www.trekkingbike.com

Alle Wege zur TREKKINGBIKE: Einfach Coupon ausfüllen und abschicken an den Delius Klasing Verlag, Postfach 10 16 71, D-33516 Bielefeld. Oder per Fax senden an: 0521-55 98 88 13 oder per Telefon: 0521-55 99 22. Achtung! Bei telefonischer Bestellung bitte unbedingt die Aktionsnummer angeben: für Eigenabo 1470 und für Geschenkabo 1471.


GPS FÜR

RADFAHRER

INTRO

Neuartige Tourenerlebnisse: Das GPS am Lenker führt zielsicher wie ein persönlicher Guide.

D

ie Zukunft der Tourenplanung hat bereits begonnen. Seit das amerikanische Militär im Jahr 2000 seine Navigationssatelliten endgültig für die private Nutzung freigab, boomt das Geschäft mit der Orientierung aus dem All. Doch beim Stichwort „GPS für Radfahrer“ herrscht vielfach noch babylonische Verwirrung. Im kleinen Markt der Outdoorfans tobt nicht nur die Schlacht der Großen um die Vorherrschaft der Systeme, Software-Pakete und Geräte, sondern auch das große Verwirrspiel, welche Art Orientierung der Radfahrer nun wirklich braucht. Seit vier Jahren sind TREKKINGBIKE-Redakteure mit GPS-Geräten auf dem Fahrrad unterwegs und haben viele Höhen und Tiefen der neuen Technik durchlebt. Mit den Geräte-, Karten- und Software-Angeboten des Jahres 2006 zeichnet sich jedoch nachhaltig ein deutlicher Sprung nach vorne ab. „GPS für Radfahrer“ verlässt immer mehr die zeitaufwändige Spielwiese von Tüftlern und Computerfreaks. Die neue Technik mausert sich zur echten Alternative der zuverlässigen Tourenplanung und eines neuartigen Tourenerlebnisses. Vorschnell Begeisterte wollen wir trotzdem noch warnen. Auch wenn die Technik noch so faszinierend, zukunftsweisend und zuverlässig ist, nur wer bereit ist, vor der Traumtour einige Stunden am Rechner zu verbringen, der bleibt mit Hilfe aus dem All stets zuverlässig auf dem richtigen Weg.

Tom Bierl, Chefredakteur

DIE PLUSPUNKTE ■■ Wer am Computer richtig plant, oder bereits vorgefertigte, geprüfte Touren auf das Lenkergerät übertragen hat, bleibt stets auf dem richtigen Weg. ■■ Zielsicher lässt sich jeder noch so versteckte Radweg ansteuern. Man schlängelt sich durch unbekannte Nebenstraßen als wäre man vorher schon einmal da gewesen. ■■ Zuverlässig und genau zeigt das Gerät die eigene Position in Bezug auf die geplante Strecke an. So hat man stets die Gewissheit „richtig“ zu sein und findet den Weg zurück. ■■ Fortgeschrittene Nutzer laden sich zusätzliche Wegpunkte für die beste Eisdiele, das interessanteste Museum oder den nächsten Radladen aufs Gerät. Es ist, als hätte man einen persönlichen Guide dabei. ■■ Mit Unterstützung Gleichgesinnter aus dem Internet eröffnen sich völlig neue Touren-Perspektiven und damit mehr Spaß am Radfahren. 61


GPS FÜR

RADFAHRER

A

DAS RICHTIGE G

Jeder Discounter wirbt heute mit preiswerten Navigationsgeräten. Die Nut eingeschränkt. Also Finger weg vom Schnäppchenangebot. Nur Markengerä

uch wenn die Werbekampagnen vieler Hersteller anderes versprechen. Das ideale Gerät für den Radfahrer ist noch nicht am Markt. Die für Radfahrer tauglichen Geräte müssen bislang auch noch die Bedürfnisse vieler anderer OutdoorSportler (Angler, Jäger, Wanderer) befriedigen und so verwirren selbst die guten Modelle mit einer Fülle von Funktionen, die in ihrer ganzen Breite so gut wie keiner braucht. Doch daran ist zunächst nicht zu rütteln. Unabdingbar sind Merkmale wie Wasserdichtigkeit, Rüttelfestigkeit, Montagemöglichkeit am Lenker und geringer Stromverbrauch. Basierend auf den TREKKINGBIKE-Erfahrungen machen simple Geräte, die nur die Position und vielleicht einige Weg- oder Trackpunkte anzeigen können, für den Radfahrer keinen Sinn. Ein taugliches Gerät muss mehrere Radtouren abspeichern und anzeigen können. Bei diesen Einsteiger-Geräten zeigt

das winzige Schwarz-Weiß-Display lediglich die geplante Radstrecke als Linie, auf der das Positionsmännchen gehalten werden muss. Karteninformationen zur Orientierung und eventuellen freien Planung unterwegs liefern solche Geräte allerdings nicht. Nächster Schritt und für viele Radlerwünsche ausreichend sind Geräte wie das Etrex Vista von Garmin oder der Magellan Explorist. Hier lassen sich nicht nur Wegpunkte und Touren als individuelle Tracks abspeichern. Solche Geräte verfügen bereits über einen Kartenspeicher, auf den sich zusätzlich genaue Karteninformationen eines beschränkten Gebietes speichern lassen. Dem Radfahrer stehen dann unterwegs sehr genaue Straßendaten zur Verfügung. Modernste Technik und maximale Flexibilität stecken dann in den High-End-Geräten wie dem Garmin 76 C oder 60 CSx. Das „x“ steht für austauschbare Speicherkarten und damit

SEHR GENAU

Die Technik funktioniert zuverlässig. Moderne GPS-Geräte zeigen die eigene Position in der Regel auf wenige Meter genau an. Lediglich in Tälern mit steilen Felswänden, engen mallorquinischen Gassen und im sehr dichten Wald kann der Kontakt für kurze Zeit verloren gehen. Modernste Empfangschips, wie der seit diesem Jahr erhältliche Sirf-Chip, empfangen Signale sogar innerhalb von Gebäuden und bauen die Verbindung sehr schnell auf.

für nahezu unbegrenztes portables Datenmaterial im Miniformat. Auf den kleinen Speicherchips lassen sich die Karteninformationen für eine Weltreise unterbringen. Das braucht jedoch nicht jeder. Vorteile der Top-Geräte sind große, farbige Displays, sowie die Mög-

EINSTIEG Garmin Geko Leicht (88g) und klein wie ein modernes Handy, speichert bis zu zehn Tagestouren mit maximal 500 Trackpunkten. Auch eigene Wegpunkte können eingegeben werden. Nachteil: keine Kartendaten im kleinen SW-Display. Preis: ca. 157 Euro

Lenkerhalter ist unbedingWICHTIGES ZUBEHÖR Eintes robuster Zubehör. Nur wenn das GPS-Gerät wie ein Radcomputer im Lenkerumfeld sitzt, taugt es als Hilfsmittel zur Streckenfindung. Hier werden von den Herstellern unterschiedlichste Lösungen angeboten. Kommt es bei hohen Geschwindigkeiten auf schlechten Asphaltstraßen bergab zu unangenehmen Vibrationen dämpft eine Lenkertasche mit GPS-Halterung (z. B. Ortlieb) weitaus besser als einfache, direkt verbundene Lenkerhalter. Sanftes Ruhekissen für das GPS-Gerät. Die Ortlieb GPSHalterung für die Lenkertasche. Preis: 25,95 Euro

62 TREKKINGBIKE SPECIAL

Kommt auf rauen Asphaltpisten nicht ins Vibrieren. Lenkerhalter von Touratech. Preis: 79 Euro


ERÄT

zung für Radfahrer ist da in der Regel jedoch stark te wie Garmin oder Magellan sind erste Wahl.

lichkeit, 20 Touren als Tracks abzuspeichern. Jede Tour kann unterschiedlich eingefärbt werden, das schafft mehr Entscheidungshilfen beispielsweise bei der Erkundung einer Radler-Insel wie Mallorca. Die neuen X-Geräte haben zudem den neuen Sirf-Empfangschip

eingebaut, der selbst in schwach gedeckten Gebäuden noch für zuverlässige Positionsbestimmung sorgen soll. Natürlich taugen solche Geräte auch für den Einsatz im Auto und führen den Radfahrer so zuverlässig zum Startort der Tour.

VERNUNFTLÖSUNG Garmin Etrex Vista Das solide Gerät der Etrex-Reihe und der gute Kompromiss für ambitionierte Radfahrer. 24 MB Speicher für Straßen- oder Topokarte, speichert zehn Tagestouren mit maximal 750 Trackpunkten, aktiver Speicher mit 10.000 Trackpunkten, Kompass, Höhencomputer, extrem robust. Auch mit Farbdisplay erhältlich. Preis: ca. 349 Euro

MITTELKLASSE Magellan Explorist Der Garmin-Konkurrent verfügt bereits über einen Steckplatz für Speicherkarten. Somit hat er Platz für beinahe beliebig viele Karten und Tracks. Die Auswahl der verfügbaren Karten ist jedoch geringer als bei Garmin. Preis: ca. 389 Euro

LUXUSSCHLITTEN Garmin 60 CSx Modernste Sirf-Empfangschip-Technologie, wechselbare Speicherkarten, 56 MB interner Speicher für Karten-Feindaten, weiterer Speicher für 20 Tagestouren und 50 Routen à 250 Wegpunkte machen den 60 CSx bei GPS-Fans zum Objekt der Begierde. Akkus halten zwei Tourentage. Nachteil: komplizierte Bedienung. Preis: ca. 650 Euro

EINGESCHRÄNKT Pocket PC mit Navi Top-Geräte gibt es mittlerweile bei jedem Discounter. Für Radfahrer sind Pocket PCs wenig geeignet. Hoher Stromverbrauch, Erschütterungsanfälligkeit und mangelnde Wasserdichtigkeit sind gewichtige Argumente gegen den Kauf. Preis: ab 250 Euro


GPS FÜR

RADFAHRER

SO FUNKTIONIER Wer die Technik, beherrscht, möchte darauf nicht mehr verzichten. Zuverlässig durch unbekannte Gefilde. Zoomfunktionen im Kartendisplay ermöglichen die

DIE WESENTLICHEN FUNKTIONEN

LEXIKON

DAS KLEINE SCHWARZE DREIECK markiert die aktuelle Position. Mit Hilfe der Zoom-Funktion kann man dabei den Abbildungsmaßstab stufenlos anpassen und so den momentanen Standpunkt zur geplanten Tour exakt erkennen.

ROUTEN Tourenplanung entlang von weit auseinander liegenden Eck- oder Abbiegepunkten. Überwiegend Straßennavigation. Für Radfahrer nur bedingt geeignet.

DIE GRÜNE LINIE im Display ist der vorab geplante oder heruntergeladene Track (Tour). Beim Navigieren in unbekannten Gefilden muss man nur darauf achten, dass das schwarze Dreieck (eigene Position) immer auf der Tour bleibt. Stimmen Position und Track überein, weiß man immer, dass man richtig ist.

TRACK Zuverlässigste Streckenführung auch abseits von Straßen. Der Track wird entweder als Spur automatisch vom mitlaufenden Gerät abgespeichert oder aber mit der Maus durch Abklicken der Strecke am Rechner erstellt und dann in das mobile Gerät übertragen.

DIE SICHTBAREN KARTENDATEN variieren je nach geladener Karte, Maßstab und vorab gespeicherten Informationen. Theoretisch können vorab gesetzte Wegpunkte auch vor Gefahren wie einem bissigen Hund warnen oder Informationen zu Wasserstellen entlang der Tour geben. Wichtig: Nur passende Karten lassen sich in das Gerät einladen.

WEGPUNKT Ein Wegpunkt ist eine gespeicherte, meist benannte Koordinate. Dem Wegpunkt können vom Benutzer beliebige Informationen zugeordnet werden, die dann im Display unterwegs angezeigt werden. Zum Beispiel Wegangaben wie rechts oder links, Wasserstelle, Eisdiele oder auch geschützter Campingplatz. Wegpunkte werden meist individuell erstellt.

POI’S Sogenannte Points of Interest werden meist von professionellen Betreibern für GPS Geräte in der Regel für die Autonavigation zusammengestellt. Für Radfahrer hilfreich sind dabei Informationen wie Übernachtungsadressen, Krankenhäuser, Museen etc.

INFO-ZENTRALE

Natürlich informiert das GPS-Display auch über alle Tourendaten, die üblicherweise ein Fahrradcomputer liefert und vieles mehr. Dazu muss jedoch eine andere Seite angesteuert oder die Darstellung verändert werden. Radcomputer ade, das GPS-Gerät liefert alle nötigen Daten, wie Durchschnittsgeschwindigkeit, Höhenmeter oder wie lange pausiert wurde.

64

Bester Satellitenempfang. Das Display zeigt die aktuelle Messgenauigkeit. Die ermittelte Position weist beispielsweise Rettungskräften metergenau ihr Ziel.

Funktionsvielfalt. Die Geräte sind auch für andere Outdoorsportarten konzipiert. Ideal auch zur Orientierung beim Bergwandern oder in US-Nationalparks.


T‘S

führt das GPS-Gerät den Radfahrer Streckenführung metergenau.

AM ANFANG STEHT DER TRACK

TOURENPLANUNG So sieht ein Track auf dem Computer aus. Entweder er stammt von einem Radfahrer, der die Tour bereits abgefahren ist oder man stellt die Tour mit Hilfe einer digitalen Karte und der Maus selbst her. Stück für Stück wird die Tour dabei abgeklickt und später als fertige Datei auf das mobile GPS-Gerät übertragen. Zusätzlich können in einer separaten Datei individuelle Wegpunkte zur Tour abgespeichert werden. Diese sind unterwegs dann sichtbar.

Nur gut geplant ist die Navigation am Rad ein Vergnügen. Eine Orientierung ohne Planung ist mit Hilfe der Handgeräte nur sehr eingeschränkt möglich. Zum Gerät braucht man Computer, Software und digitale Karten.

TOURENCHECK Ein guter Track liefert neben den exakten Kilometern natürlich auch die genauen Höhendaten der Tour. So informiert das Höhenprofil vorab über alle Steigungen und Gefälle.

ÜBERTRAGUNG AUFS GERÄT Ist die geplante Tour länger als ein gut trainierter Radfahrer pro Tag schaffen kann (100 bis 150 Kilometer) empfiehlt es sich, die einzelnen Tagesetappen separat abzuspeichern. Deshalb sind Geräte empfehlenswert, die mehrere Touren abspeichern können. Mehr als 20 Tagestouren sind aber wohl eher selten nötig.


GPS FÜR

RADFAHRER

DER COMPUTER Ohne leistungsfähigen Rechner läuft nichts. Nur in Verbindung mit Computer und Internet ist der Start in die GPS-Zukunft möglich.

HILFREICHE FOREN Hier wird alles diskutiert und viele Fragen beantwortet: WWW.GPS-FORUM.DE Alles über Hardware, Software und Infos zu einzelnen Reiseländern. WWW.NAVIBOARD.DE Lobenswert: Wissenswertes für den Anfänger. WWW.TOURATECH.DE Von Motorradfahrern dominiert. Trotzdem viel Interessantes. WWW.POCKETNAVIGATION.DE Möglicherweise die Zukunft auch für orientierungslose Radfahrer.

Ein Notebook macht im Urlaub unabhängig. Touren lassen sich vor Ort planen.

M

it dem Kauf eines GPS-Gerätes allein wird der Radfahrer in der Regel nicht glücklich. Nur die Verbindung von Computer, spezieller Software und Internet ist der Schlüssel in die Welt der digitalen Tourenplanung. Wer hier bereits modern ausgerüstet ist, für den ist das Spaßpotential von Anfang an am Größten. Denn GPS braucht Arbeitsspeicher und auch Speicherplatz. Zudem ist ein schneller USBAnschluss zur flotten Übertragung umfangreicher Kartendaten sinnvoll. Wer sich im Lauf der Zeit mehrere digitale Karten auf den Rechner laden möchte, braucht schnell fünf Gigabyte Speicher und mehr frei verfügbar. Ältere Computer sind also rasch überfordert. Dies gilt insbesondere auch bei einer Kartendarstellung in 3D. Hier sind hohe Rechnergeschwindigkeit, gute Grafikkarte und fetter Arbeitsspeicher Pflicht, sonst wird die Tourenplanung schnell zur endlosen Wartezeit. Zweiter wichtiger Baustein zum GPS-Vergnügen ist die passende Software. Zwar liefern die Verkäufer von Karten und Geräten mittlerweile einfache Software kostenlos mit, doch diese leistet meist nur Basishilfe inner-

66 TREKKINGBIKE SPECIAL

halb der eigenen Produktreihe (z. B. Garmin, Top 50, Magic Maps). Komfortable Tourenplanung mit gleichzeitiger Nutzung verschiedener Kartenformate unterschiedlicher Hersteller am Rechner ist wiederum nur mit Hilfe spezieller Programme möglich und diese kosten zusätzlich Geld. Touratech (TTQV) und Fugawi haben sich hier unter Insidern den besten Namen gemacht. Mit ihrer Hilfe lassen sich Karten und Touren komfortabel verwalten und nutzen. Der gewaltige Vorteil gegenüber der einzelnen, meist kostenlosen Software, ist, die Angebote verschiedener Anbieter nutzen zu können und sich nicht ständig in ein neues Programm eindenken zu müssen. Computerfreaks haben damit allerdings kein Problem. Wer in der digitalen Welt ohnehin schon zu Hause ist, für den öffnen sich im Internet ungeahnte, meist kostenlose Schätze. In einschlägigen Foren wird jedes Problem erschöpfend diskutiert und entsprechende Freeware angeboten. Als besonders leistungsfähig hat sich bei der Software zum Tourentausch hier das kostenlose Programm G7ToWin etabliert, mit dem auch immer mehr Tourentauschbörsen arbeiten.

GALILEO STARTET 2010 Das amerika-

nische GPS-System bekommt Konkurrenz aus Europa. 30 Satelliten sind bereits auf dem Weg ins All und sollen im Jahr 2010 einsatzbereit sein. Galileo soll eine Fülle von zusätzlichen Möglichkeiten offerieren.


MACHT‘S SOFTWARE

Spezielle Software ist nötig, um Touren auf das GPS-Gerät übertragen zu können. Wer bei Produkten innerhalb eines Anbieters bleibt, bekommt diese meist kostenlos mitgeliefert. Der Nutzen der neuen Technik ist dann jedoch begrenzt. Wer engagiert in die GPS-Tourenplanung einsteigen möchte, braucht deshalb Programme mit deren Hilfe er alle möglichen Dateiformate lesen, bearbeiten und übertragen kann. Die gebräuchlichsten sind: FUGAWI – GPS-SOFTWARE mit allen Raffinessen. Beste Touren- und Kartenverwaltung. Importmöglichkeiten verschiedener Formate, ca. 149 Euro, www.fugawi.de

TOURATECH QV – UMFASSENDE GPS-SOFTWARE für Touren- und Kartenverwaltung. In unterschiedlichen Versionen erhältlich, QV light ab 99 Euro, www.touratech.de

G7TOWIN – kostenlose Software zum Up- und Download von Tourendaten in unterschiedlichen Formaten. Auch Verwaltung möglich. www.gps-tour.info

RATGEBER Kann ich als Apple-User die GPS-Angebote für Radfahrer im gleichen Umfang nutzen? Noch nicht. Apple-User sind teilweise ausgegrenzt. Es gibt zwar Programme wie GPS Connect 2, Top Draw 2.2 oder Link to GPS mit denen es möglich ist, ähnlich wie in Fugawi Tracks und Karten zu verwalten, doch die Hindernisse sind nicht einfach zu überwinden. Dies soll sich jedoch ändern. Garmin kündigte noch für dieses Jahr eine neue Karten- und Geräte-Software für Apple-Computer an. Infos: www.gps-nav.de Kann ich die Touren aus dem Internet direkt in mein Gerät überspielen? Leider nein. Als Zwischenlager muss immer noch ein Rechner (Computer) fungieren. Dieser benötigt zudem eine geeignete Software, damit die Dateien gelesen und zwischen den Geräten ausgetauscht werden können.

Nicht mehr nötig. GPS ist zuverlässiger als verdrehbare Schilder.

Kann man die Handgeräte auch im Auto nutzen? Ja, doch kleine Displays und Bedienknöpfe machen die Geräte allenfalls „beifahrertauglich“. Selbst teure Geräte mit automatischer Routenberechnung und großem Kartenspeicher machen nur bedingt Sinn im Auto. Brauche ich unbedingt ein kartenfähiges Gerät? Wer sich tiefer in die Technik einarbeiten möchte, wird bald den Wunsch danach haben. Für denjenigen, der jedoch nur geprüfte Tourentracks von Freunden oder aus dem Internet abfahren möchte, genügt auch ein einfaches Gerät lediglich mit ausreichend Track-Speicher.

Bei Akkus auf möglichst hohe Leistungsfähigkeit achten.


GPS FÜR

RADFAHRER

DIGITALE KARTEN Nie war Tourenplanung einfacher als mit Hilfe digitaler Karten. Zoomfunktionen, verweisen herkömmliches Papier in die Steinzeit. Doch nicht alle eignen sich für

RATSCHLAG ORIENTIERUNG UNTERWEGS

Perfekt zur Tourenplanung. Die dreidimensionale Magic Map zeigt jede Steigung.

M

it Hilfe von digitalen Karten wird die Nutzung von GPS erst schön. Nie war es einfacher, Touren zu planen, Tagesetappen nach Leistungsanspruch festzulegen oder selbst gefahrene Touren im Nachhinein zu dokumentieren. Im Vergleich zum herkömmlichen Kartenmaterial sind die neuen elektronischen Wunderwerke auch gar nicht so teuer. Das ganze Land Niedersachsen/Bremen vom Landesvermessungsamt zuverlässig topografisch erfasst, kostet auf CD gerade mal 39 Euro. Ein Schnäppchen im Vergleich zum Preis der einzelnen gedruckten Topo-Karten. Zusätzlich bieten die Vermessungsämter zur Top 50-Reihe im Internet eine Fülle von weiteren Nutzungsmöglichkeiten. Da lassen sich die Radwegenetze als farbige Linien über die Karte legen und sogar fix und fertige Fahrradtouren als Tracks oder Routen in der Karte anzeigen. Per Mausklick

68 TREKKINGBIKE SPECIAL

erhält man so ein Höhenprofil der Tour und mit der mitgelieferten Software lässt sich der Tourenverlauf als Linie in das GPS-Gerät am Lenker einladen. Gerne verschwiegen wird allerdings bei solchen Karten, dass sie sich nur am Rechner oder ausgedruckt mit auf die Fahrradtour nehmen lassen. Eine Übertragung der Kartendaten auf das GPS-Gerät (Ausnahme Palm und Pocket PC) ist meist nicht möglich. Ähnlich verhält es sich mit den digitalen Kompass-Karten oder mit den futuristischen Magic Maps. Wer auch unterwegs genaue Kartendaten im Display seines GPS-Gerätes sehen möchte, muss beim Kauf auf diese Funktion achten. Es lassen sich in der Regel nur herstellereigene Karten in das Gerät einladen. Das heißt, Garmin nur mit Garmin-Karten, Magellan nur mit Magellan-Karten. Dies schränkt das Angebot bislang noch erheblich ein.

Wichtige Frage beim GPSGerätekauf: Gibt es einladbare Karten für das Wunschgebiet und wie teuer sind diese? Im Hinblick auf die Nutzung durch Radfahrer hat der Hersteller Garmin derzeit noch die Nase vorn. Genaueste Topokarten für Deutschland, Österreich, Schweiz und Teile von Frankreich sind für alle Geräte am Lenker verfügbar. Ausgesprochen nützlich für Trekkingbiker ist auch die Basis Straßenkarte Mapsource Cityselect für ganz Europa, die in erster Linie für die Navigation im Auto entwickelt wurde. Die aktuellste Version 8 nennt auch im Ausland vielfach jeden Feldweg. Eine Tourenplanung auf wenig befahrenen Nebenstraßen ist damit gut möglich. Notfalls lassen sich nicht vorhandene Wegdetails in etwa überbrücken. Unterwegs leistet die genaue Straßenkarte gute Dienste bei jeder Ortsdurchfahrt, auf Seitenstraßen oder einer Abänderung der geplanten Tour. Aber die Konkurrenz schläft nicht. Magellan holt hier schnell auf. So wurde jetzt neu eine Topokarte für ganz Frankreich vorgestellt. Weitere Gebiete in Europa sollen folgen.


3D-Darstellung und interaktive Besonderheiten s GPS-Gerät. Dies muss der Radfahrer wissen.

PERFEKT ZUR PLANUNG

MAGIC MAPS Alle Bundesländer auf Basis der Topokarten auf DVD. Interaktive Tourenplanung möglich, perfekte dreidimensionale Darstellung. Tourenmaterial für Radfahrer im Aufbau. Spezielle Radgebiete auch in Zusammenarbeit mit dem ADFC in Vorbereitung. Preis pro CD 44,90 Euro, www.magicmaps.de

KOMPASS GPS-ROUTENPLANER Ausgewähl-

te, bewährte Freizeitkarten digitalisiert. Perfekt fürs Ausland wie Südtirol, Kanaren, Elba, Mallorca und andere beliebte Urlaubsregionen. Meist inklusive eines praktischen Reiseführers im Pdf-Format, Preis ab 14,90 Euro, www.kompass.at

TOP 50 Topografische Karten der Landesvermessungsämter. Das amtliche Kartenmaterial im Maßstab 1:50.000. Beste Planungshilfe bis ins kleinste Detail. Auch für die Schweiz, Österreich und Frankreich erhältlich. Preis ab 39 Euro, Ausland deutlich teurer, www.geolife.de

BASISWISSEN IM INTERNET Garmin und Magellan

Die Hersteller der GPSGeräte bieten Kartenmaterial sowohl auf Topo-Basis als auch auf Basis der Straßenkarten an. Vorteil: Diese Karten lassen sich in GPS-Geräte übertragen und sind unterwegs sichtbar. Preis ab 99 Euro, www. garmin.de; www.magellangps.com

WWW.NOEGS.DE.TF Das Internet-Magazin zum Thema GPS. Zum Glück ist Macher Hasse Radfahrer und so verwendet er auf spezielle Informationen ein besonderes Augenmerk. Eine wahre Fundgrube! WWW.KOWOMA.DE/GPS/ Ausführliche Erklärungen zum Thema. Basisinformationen für Einsteiger und Fortgeschrittene. Testberichte etc. WWW.GEONAUTEN.DE Das Landesvermessungsamt Niedersachsen informiert anschaulich und einfach. Testberichte, Downloads, Hilfestellungen. WWW.ADFC.DE GPS als Suchbegriff eingeben. Thomas Froitzheim hat hilfreiche Tipps und Links zusammengetragen.


GPS FÜR

Wie komme ich an gute GPS-Touren? Hier boomt der Markt wie kaum ein and Fremdenverkehrsämter stellen die Traumtouren ihrer Region ins Netz und

Interview

RADFAHRER

TOUREN VON PR

Karl Heinz Schäfer, GPS-Spezialist bei Paderborn.de

V

iele Fremdenverkehrsämter haben es bereits erfasst. GPS bringt neue und zufriedene Gäste. Denn kein Schleichweg bleibt dank GPS verborgen, kein Radweg, der sich nicht sicher finden lässt. Das kleine Gerät am Lenker führt den Radfahrer zuverlässig auf geheimsten Wegen durch die verkehrsreiche Altstadt oder zeigt ihm den versteckten Pfad am plätschernden Bach. „Es ist, als hättest Du einen persönlichen Guide dabei, der dich auf seinen Lieblingsstrecken durch seine Heimat führt“, beschreiben GPSFans einhellig das neue Gefühl der Orientierung. Selbst Profis greifen dabei am liebsten auf bereits gefahrene Touren zurück. Das

heißt, man fährt mit dem eigenen GPS-Gerät Touren nach, die vorher ein anderer Radfahrer bereits als „Track“ abgespeichert hat. Das kann der König-Ludwig-Radweg sein oder die Lieblingsrunde eines Fahrradclubs. Das Angebot an verfügbaren Touren im Internet wächst dabei stündlich. Wichtigstes Kriterium bei der Auswahl ist die geprüfte Qualität. Beste Anlaufpunkte sind hier natürlich die Adressen renommierter Organisationen. Aber auch auf liebevoll zusammengestellten Privat-Seiten lassen sich wahre Traumtouren finden. Hier muss der User allerdings vorab selbst entscheiden, ob er dem Radlerfreund vertraut.

KURSE BUNDESWEIT Für GPS-Einsteiger unbedingt empfehlenswert sind Einführungskurse zum Thema. Diese werden immer häufiger an heimischen Volkshochschulen, von ADFC-Ortsverbänden, bei Radreiseveranstaltern oder großen Ausrüstungs-Shops angeboten. Kompakte Tipps vom Profi sparen Zeit und machen die teils schwierige Technik leichter und schneller begreifbar. Zudem erhält man wichtige Informationen zum Gerätekauf. Es lohnt sich also, das Internet nach entsprechenden Angeboten zu durchforsten. Infos: www.paderborn.de/radfahren, www.adfc.de, www.noegs.de.tf, www.gps-nav.de

70 TREKKINGBIKE SPECIAL

Paderborn ist Vorreiter in Sachen GPS. Was zeichnet das Angebot aus? Unsere über 1500 Tourenkilometer sind alle individuell abgeradelt und damit als echte Tourentracks erfasst. Das garantiert optimale Qualität. Zudem gibt es eine Fülle von Zusatzinformationen wie genaue Tourenbeschreibungen oder zusätzliche Wegpunkte. Was fragen die Nutzer? Die meisten Fragen sind technischer Natur. Hier haben viele bereits beim Kauf eines Gerätes oder der Software etwas falsch gemacht, bzw. wurden falsch beraten. Ich empfehle jedem, sich vorab genau zu informieren und auch zu hinterfragen, wofür er sein GPS-Gerät nutzen will. Nicht jeder braucht einladbare Karten. Wer nur Rad fahren möchte, dem genügt vielfach ein einfaches Gerät, in das er geprüfte Tourentracks überspielen kann. In Paderborn gibt es auch Leihgeräte. Welche Erfahrungen machen Sie damit? Alles klappt wunderbar. Unsere acht Gekos 201 sind an den Wochenenden jetzt häufig ausgebucht. Vorher ausprobieren ist eine empfehlenswerte Sache. Nach kurzer Einführung in die Technik kommt damit so gut wie jeder klar. Wir haben kaum Probleme. Eher das Gegenteil. Immer mehr Gäste kommen wieder. Noch nie war die Nachfrage nach GPS-Touren so groß wie in diesem Jahr. Immer mehr wollen GPS. Was sind Ihre Zukunftsprojekte? Wir wollen immer mehr überregionale Strecken verfügbar machen. Den EmsRadweg gibt es bereits in voller Länge, oder jetzt ganz neu die 315 Kilometer lange Römerroute.


OFIS

erer. Immer mehr hoffen so auf neue Gäste.

DIE BESTEN ADRESSEN WWW.PADERBORN.DE/RADFAHREN Die Fahrradstadt weist schon heute den Weg in die Zukunft. Über 1500 Routenkilometer rund um Paderborn sind erfasst. Vieles ist kostenlos, manche Tour kostet eine Gebühr von 5 Euro. Super sind auch die Hinweise. Sehr hilfreiche Pdf-Downloads für allgemeine GPS-User. Unbedingt reinklicken! WWW.GEOLIFE.DE Vorbildliches aus Niedersachsen. Das Landesvermessungsamt führt dem Besucher eindrucksvoll alle aktuellen Möglichkeiten der digitalen Tourenplanung vor. Rund 700 verschiedene Touren stehen zur Wahl. Automatisch kann sich der Interessierte zusätzliche Wegpunkte und POI’s zur Tour mit auf den Rechner laden. Beispielsweise Restaurants oder RadfahrerService-Stellen. Die Nutzung der Services ist eng an den Kauf der (empfehlenswerten) Top 50-Karten gekoppelt. Eine wahre Spielwiese für GPS-Enthusiasten. WWW.RADROUTENPLANER.NRW.DE Nordrheinwestfalen steht Niedersachsen wenig nach. Touren können selbst geplant werden. Die Tracks gibt es kostenlos als Download. Sehr empfehlenswert. WWW.REMSTAL-ROUTE.DE Die Weinregion Remstal mit Hilfe des GPS erkunden. Freizeitführer und Routenplaner auf CD für 15 Euro. 6 Radtouren als kostenlose Beispiele im Internet. Einkehrmöglichkeiten werden als Pdf-Download angeboten. Besonders interessant sind hier auch die digitalen, aktiven Karten. WWW.LIEBLICHES-TAUBERTAL.DE 14 Touren zwischen 30 und 100 Kilometern stehen kostenlos zur Wahl. Gute allgemeine Erklärungen. WWW.EIFEL-GPS.DE Tourenportal im Aufbau mit derzeit sechs Eifel-Touren unterschiedlicher Länge. Kostenlos. WWW.BIKE-ARENA.DE Das Sauerland für Radfahrer. Rund 20 Touren zum Download. Viele touristische Informationen und auch Basiswissen zum Thema GPS. Kostenlos. WWW.RSCDORSTEN.DE Neben erprobten Rennradtouren rund um Dorsten und im Münsterland finden sich auch die Daten für eine dreitägige Römerrunde und eine 4-Tages-Tour am Weser-Radweg mit dem Trekkingbike. WWW.BAHNTRASSENRADELN.DE Private Fundgrube, extrem umfangreich! Informationen zu Radwegen entlang stillgelegter Bahntrassen. GPS-Daten als Overlays für die Top 50-Karten.

WWW.VERKEHR.STEIERMARK.AT Anschauliches Radwege-Info-System des Landes Steiermark. Tracks und genaue Erklärungen als PdfDownload. WWW.JOACHIM.2COOL.DE Private Page eines ADFC-Tourenleiters. Komplette Radtouren als Track-Download. Z. B. Hamburg-Rügen oder Heidetour. WWW.LANDHOTELS.AT Zusammenschluss österreichischer Hotels, die allesamt sowohl Leihgeräte als auch einen GPS-Tourenservice anbieten. Im Internet und vor Ort. WWW.RHOENACTIVE.DE Radwandern in der Rhön. Private Site mit einzelnen Tracks in der Rhön, im Sinntal und entlang der fränkischen Saale. WWW.STADT-FUESSEN.DE Touren-Download von mehreren Strecken rund um Füssen. WWW.FLIDOLIN.DE Private Site eines Ehepaars aus dem Raum Hanau/ Main Kinzig Kreis. Der Bayernradweg sowie Touren durch Berlin als Tracks. WWW.HASETAL.DE Das Erholungsgebiet Hasetal hat 265 Kilometer Radweg als GPS-Routen erfasst. Weitere sollen dazukommen. WWW.THOGAN.DE Private Site mit Trekkingrad-Touren rund um Karlsruhe. Auch Karten verfügbar. WWW.EMS-RADWEG.DE 375 Kilometer von der Quelle bis zur Mündung genau erfasst. Mit Wegpunkten zu Besonderheiten entlang des beliebten Radweges in Ostfriesland. WWW.ROEMERROUTE.DE Von Xanten entlang der Lippe bis nach Detmold führt die 315 Kilometer lange Römerroute. Exakte Tracks und 300 interessante Wegpunktdateien entlang des Radweges sind verfügbar. WWW.RADINSIDER.DE Oberschwaben, Bodensee, Allgäu – der Radinsider weiß die schönsten Touren. Kostenlose Trackdaten zum Download. Umfangreiches Serviceangebot zusätzlich. WWW.AUF-NACH-MV.DE MeckPom für die Fans von Pocket PCs digital aufbereitet. 21 Radwege auf CD, Preis 51,90 Euro.


GPS FÜR

RADFAHRER

ONLINE-PORTALE Die Idee ist genial. Möglichst viele Radfahrer tauschen ihre selbst gefahrenen Webadresse. Radfahrer bieten also für Radfahrer ihre Touren an. Dazu kommen

Schlüssel zu mehr Fahrspaß: GPS-Tauschbörsen.

VORHER AUSPROBIEREN Wer sich schrittweise mit der GPS-Technik anfreunden möchte, kann sich Geräte auch probeweise gegen Gebühr (ab 10 Euro pro Tag) ausleihen. Beispielsweise auf dem Radfernweg Berlin-Usedom, in Cuxhaven, Paderborn, an der Ruhr oder im Urlaub in Österreich. Infos unter: www.berlin-usedom-radweginfo.de, www.mietrad.de, www.paderborn.de, www.muelheim-ruhr.de, www.landhotels.at

D

as Internet macht vieles möglich. Nirgendwo können sich gleichgesinnte Radfahrer aktueller austauschen und informieren als im Netz. Am besten kostenlos oder gegen geringe Gebühren. Einziges, aber gewichtiges Risiko: Touren von Tauschbörsen sind selten geprüft. Dementsprechend schwanken die Qualitäten. Wer über digitale Karten verfügt, kann die angebotenen Tracks zumindest vorab zu Hause am Rechner schon mal prüfen. Die Gewissheit, dass er dann die schönste Route fährt, hat er allerdings nicht. Trotzdem bleibt die Idee faszinierend. Denn ausgestattet mit Bewertungsmöglichkeiten und guten Suchfunktionen werden diese Adressen schon bald mehr als eine Fundgrube sein. Die Nachfrage nach den Touren haben natürlich auch schon professionelle Anbieter als Geschäftsidee erkannt. So baut derzeit der ADFC in Zusammenarbeit mit Magic Maps eine umfassende, kostenpflichtige Tourendatenbank auf. Die User können sich unter dem Dach des Vereins auf eine geprüfte Qualität verlassen. Die Kosten für die Daten einer Tour sind dabei durchaus erschwinglich. 200 Kilometer Fernradweg werden für knapp 4 Euro durchs Netz geschickt. Zusätzlich zu den Daten gibt es Beschreibungen und Tipps zur Tour als ergänzende Pdfs.


GPS-Touren unter einer gemeinsamen kostenpflichtige Profi-Portale.

GPS BEI TREKKINGBIKE ist schon seit Jahren am Thema GPS ganz nah dran. Immer häufiger haben unsere Tourenautoren ein GPS-Gerät bei ihren Recherchen dabei. Als Ergänzung zur fundierten Reisestory im Heft stellen wir dabei die Tourendaten gratis online zur Verfügung. Kostenlos gibt es auch Hintergrundwissen zum Download. Zur Zeit verfügbar: 4 Traumtouren im Piemont, 5 Traumtouren auf La Palma 6 Traumtouren auf Lanzarote, www.trekkingbike.com

Impressum TREKKINGBIKE SPECIAL Redaktion: Tom Bierl (verantwortlich) Art Direction: Hildegard Imping Schlusskorrektur: Barbara Merz-Weigandt Bildredaktion: Daniel Simon Fotos: Tom Bierl, Daniel Simon, PR TREKKINGBIKE-Redaktion: Steinerstraße 15 (Haus D), 81369 München, Tel. 089/729602-0 Fax 089/729602-40, E-Mail: info@trekkingbike.com

DIE BESTEN TAUSCHBÖRSEN ALLES GRATIS

Berlin, Bremen, Baden-Württemberg. Nicht alle Tipps aus der Sicht des Fahrradfahrers. Kostenlos.

WWW.GPS-TOUR.INFO Von Österreichern initiierte, derzeit umfangreichste Track-Tauschbörse im Netz. Über 100 Trekkingrad-Touren verfügbar. Zusammenarbeit mit Fremdenverkehrsämtern im Aufbau. Download kostenlos.

WWW.GEO-COACHING.NET Ein Projekt der Universität Wien mit vielen Basiserklärungen zum Thema. Eine Tourendatenbank ist im Aufbau. Die leichten Mountainbike-Touren sind auch für Trekkingbikes geeignet.

WWW.DAS-RAD-RUFT.DE Über 25.000 Kilometer Radtouren sind bereits erfasst. Ein Schwerpunkt liegt auf Radferntouren entlang der Radwanderwege. Download kostenlos. WWW.KOMPASS.AT Der GPS-Club vom Kartenhersteller. Viele allgemeine Infos zum Thema GPS. Noch kein allzu großes Tourenangebot. Tracks kostenlos. WWW.MOOBIX.DE Tourendarstellung in Google-Earth. Auch Nachrichten und viele Infos rund ums Thema Fahrrad. Schnell wachsende Datenbank. Tracks kostenlos. WWW.GPSBIKETRACKS.BE Der Blick ins Ausland lohnt. Touren in Belgien, Holland, Frankreich, Spanien, Österreich und Dänemark als Tracks fürs Garmin-Gerät. Tracks kostenlos. WWW.MALUME.DE Tracktauschbörse und Ratgeber mit Schwerpunkt

GEGEN BEZAHLUNG WWW.GPS-TRACKS.COM Von Schweizern gemachte, gebührenpflichtige Downloadsite. Gegen 18 Euro Jahresbetrag gibt es 12 Touren pro Jahr. Mehr kosten extra. Derzeit etwa 100 Radtouren überwiegend in der Schweiz verfügbar. WWW.BIKE-GPS.COM Auf Mountainbiker und Rennradfahrer fokussierte kostenpflichtige Download-Plattform. Gute Infos zur Technik für Radfahrer. Online-Shop mit fachkundiger Beratung. Deshalb empfehlenswert. WWW.ADFC-RADTOUREN.DE Über 10.000 Kilometer ADFC-Radtouren in BadenWürttemberg. Das Angebot ist eng an die Karten von Magic Maps geknüpft. Die Dateiformate sind entsprechend optimiert. Touren können auch selbst geplant und zusammengestellt werden. Kostenpflichtig, ADFCMitglieder erhalten Rabatt. Super!

Profile for Tom Bierl

GPS für Radfahrer  

Trekkingbike ­ Das moderne Fahrradmagazin Ausgabe 4/2006 Alle wichtigen Informationen zum Thema GPS für Radfahrer in einem16 Seiten Extra-H...

GPS für Radfahrer  

Trekkingbike ­ Das moderne Fahrradmagazin Ausgabe 4/2006 Alle wichtigen Informationen zum Thema GPS für Radfahrer in einem16 Seiten Extra-H...

Advertisement