Page 1


Intelligentes Bauen. Seit 150 Jahren.

Unsere Geschichte zeigt, was die Zukunft bringt. Seit 150 Jahren beweisen wir Pioniergeist. Und mit unserer Innovationskraft werden wir auch künftig Spitzenleistungen erbringen. Heute möchten wir uns bedanken – bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die hinter unserem Erfolg stehen. Und bei allen Kundinnen und Kunden, die uns ihr Vertrauen schenken. Vielen Dank. porr-group.com


Lifting your dreams

NEU

VERKAUFSSTART 3. QUARTAL 2019

FÜR ERFOLGSTYPEN. Leistungsfähig. Vielseitig. Modular. Die neuen ATF-100-4.1 und ATF-120-5.1 Wie vielseitig hätten Sie es denn gerne? Der gemeinsame neu entwickelte 60-m-Hauptausleger beider Krane macht den ATF-100-4.1 zum kompakten Highlight mit bis zu 8 m mehr Radius gegenüber anderen 100-t-Kranen und teleskopiert den ATF-120-5.1 bis in die 150-t-Klasse. Hauptausleger, Spitzen und Gegengewichte beider Krane sind modular. Und der Durchschwenkradius von nur 3,8 m ist so schmal wie das Einsatzspektrum breit – einfach erfolgreich also. Clever gedacht und gemacht für Ihren Erfolg: die neuen ATF-100-4.1 und ATF-120-5.1. Mehr Informationen zu unseren Alleskönnern erhalten Sie auf unserer Homepage unter: www.tadanofaun.de/produkte Modell

Max. Traglast

Ausleger

Auslegerverlängerung

Max. Rollenhöhe

Max. Radius

Motoren (UW, OW)

Antrieb

ATF-100-4.1

100 t

11,4 m – 60 m

3,5 m – 31,7 m

91,8 m

68 m

340 kW (462 PS), 129 kW (175 PS)

8 x 6 x 8 (optional 8 x 8 x 8)

ATF-120-5.1

120 t

11,4 m – 60 m

3,5 m – 31,7 m

91,8 m

72 m

390 kW (530 PS), 129 kW (175 PS)

10 x 6 x 10 (optional 10 x 8 x 10)

www.tadanofaun.de

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 3  ]


INHALT .

bau w abrm o h che an w o au kn sten Seiten der B Die be

n t leistunge zester Zei Sie in kür und Dienst en Seiten Gewinnen , Produkte die nächst r ffer tempo. – im Zeitra altsstark führen Sie ile sichern. Nur we Überblick rte inh svo afft und erb sch rt “ trie ttbew w am Bau g. Konzen Ihnen We „Know-ho svorsprun ktur bieten und n Wissen Heft-Stru Mehrwert scheiden. men ft-i wertvolle He bar chen legen ent ent oten, die r und Kol der praktis n kompet zu Angeb t’s! Dank Mitarbeite kennt, kan en? Los geh nnen und an Ihre den Markt tre w-how teil t.Bau en Ihr Kno teil einfach heraus Treffpunk Sie möcht ten“ von den Sonder auen Sei „Bl en können Sie schlau en. Hand: die weitergeb rkt in der ff den Ma Gri [ 51 ] em BAU Mit ein FPUN KT

Schnellfi

nder für

Neuheiten

mai-ju

KNO W-H

BAU OW AM

mai-ju

n i .201

EDITORIAL . Das war die bauma 2019

6

TITELSTORY . Westtech Maschinenbau - Woodcracker R: Rodeschere zur Ernte und Aufbereitung von Wurzelstöcken 8

KURZ GESAGT . Eine „tickende Zeitbombe“

10

LIVE DABEI . Bauma 2019 - Rekord-bauma zieht 620.000 Besucher an Zeppelin - Höchster Umsatz der Firmengeschichte Case - „Die bauma – Olympische Spiele für unser Business“ Layher - „Der Erfolg unserer Kunden ist unser Ziel“ Volvo CE - Energiewende in der Kompaktklasse SSB Fidan/Husqvarna - 30 Jahre aus der Praxis – für die Praxis Schake - Innovativer Problemlöser seit 111 Jahren Simex - Leistungsstark auf der Baustelle – variabel im Einsatz

NEWSPOINT . KNOW-HOW AM BAU .

12 22 24 26 28 31 32 34 36 – 50 51 – 130

ERDBEWEGUNG . Liebherr - Alternative Antriebskonzepte für jeden Einsatz Hydrema - Volles Haus und ein Dumper mit Gokart Feeling Zeppelin/CAT - Beste bauma aller Zeiten Menzi Muck - Geht nicht, gibt’s nicht Kramer - Leichter, höher, stärker

Schnellwechsler und Tiltrotatoren

rgen Dietrich +43 (660) 4463493

ürgen Dietrich +43 (660) 4463493 [   ] m a i - j u n i .2 0 19 . TREFFPUNKT BAU

4

n i .201

9 . TREF

9

131 133 134 136 137

Case - Weltpremiere mit Methan-Antrieb 138 Sany - Neue Bagger für Europa 140 Schäffer - Neuzugang in der 0,8 m³-Klasse 141 Hidromek - Brandneue Produkte auf der bauma 142 Hyundai Construction Equipment Europe - Markteinführung der neuen A-Serie 144 Allu - Produkte mit IoT-Technologie 146 Cangini - Hydraulischer Schnellwechsler mit Doppelwirkung 147 Steelwrist - Standards sind großartig – sollte jeder seinen eigenen Standard haben? 148 DMS Technologie - Viel Applaus für Produkte und Vorführungen 149 MTS - Anbauverdichter im alpinen Einsatz 150 Rototilt - Überzeugende Live-Demonstrationen 151 Pister/Hain - Multitalent am Löffelstiel 152 Engcon - Neigungssensor für die gängigsten Baggerleitsysteme 152 Leh - Schnellwechseleinrichtungen mechanisch, hydraulisch und vollhydraulisch153

ABBRUCH . BRECHEN . SIEBEN . Kinshofer - Qualität und Innovation Indeco - Neuheiten Schlag auf Schlag Socomec - Ein Vibrationsripper glänzt im Steinbruch Darda - 100 % mehr Leistung Keestrrack - Nachhaltig global wachsen Rockster - Breites Maschinenspektrum Gipo - Aller guten Dinge sind drei Arjes - Auf der Welle des Erfolgs Kölsch/Christophel - XXL-Auftritt mit großem Erfolg Backers Maschinenbau - Vielseitigkeit ist gefragt BHS Innovationen - Einfache Aufbereitung im Straßenbau Fischer-Jung Aufbereitungstechnik - Weniger Schall und Staub in Städten

154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165

Besuchen Sie uns Stand F-612 23.-25.06 Joachim Schier +49 170 1145 624 | Christian Wimmer +49 173 8613 874 Alexander Koppermann +49 160 6511 984 | Jürgen Dietrich +43 (660) 4463 493 www.steelwrist.com


INHALT .

AUTOBAHN- UND STRASSENBAU . Wirtgen - Zuverlässige Intelligenz Dynapac - Top Qualität mit hoher Verfügbarkeit JCB - Effizienz im Straßenbau John Deere - Neue Grader für Deutschland Seppi M. - Herzstück der Maschinen optimiert Sitech - Überzeugend bei Einbauqualität und Arbeitsablauf

NFZ . LKW . LADEKRANE . 166 167 168 169 170 171

KANALBAU . TIEFBAU . Kemrock - Mehr Auslastung und Wertschöpfung am Baggerarm Thyssenkrupp Infrastructure - Digitale Lösungen im Kundenkontakt Informationszentrum Beton - Betonlogistik im XXL-Format Moba - Kostenreduzierung im Tiefbau

172 173 174 176

GALABAU . KOMMUNALBAU . Kobelco - Neue Midibagger und Mega-Erfolge Doosan - Stufe V-konforme 6- und 8-Tonnen-Kompaktbagger  Holder - Kompakter Geräteträger mit Benzin- oder Dieselmotor Paus - Schwenklader SL mit neuer Motorversion Mecalac - Schwenklader feiert Weltpremiere Steyr - Das volle Programm als kommunaler Allrounder Messersi - Raupendumper für jede Anforderung Lehnhoff - Neue Grabenräumlöffel für Minibagger Tuchel Maschinenbau - International hohe Nachfrage Bema - Nicht nur größer, sondern rundum besser

177 179 180 180 181 182 183 184 185 186

KRANE . TELESKOPEN . AUFZÜGE . Tadano - 100 Jahre Tadano – eine Erfolgsgeschichte Manitowoc - Größter Topless-Kran enthüllt KSD Kransysteme - Intelligente Lösungen für komplexe Aufgaben Geda - Indoor-Einsatz beim Autobauer Habegger - Auf Innovationskurs

188 190 191 192 193

BAUSTELLENEINRICHTUNG . PSA . Atlas Copco - Profi-Baustelleneinrichtungssortiment erweitert Xylem - Lösungen für Wasserprobleme jeder Größe Bredenoord - Neue Maßstäbe der mobilen Stromversorgung TPA Mobile Straßen - Baustraße schützt das Rühlermoor Powermoon - Clevere und effiziente Beleuchtung seit 25 Jahren Engel Workwear - Bewegungsfreiheit pur mit 4-Wege-Stretch

194 195 196 197 198 198

TRENNTECHNIK . WERKZEUGE . Fachverband Betonbohren und -sägen - Werkzeugloser Bohrkronenanschluss PQ6 Avola - Sicherheit siegt Hilti - Akkubetriebener Bohrhammer Tyrolit -Zahlreiche Neuheiten zum 100. Jubiläum  Schwamborn - Erfolgsgeschichte der kleinsten Diamantschleifmaschine setzt sich fort

199 200 201 202 203

Doll - Querschnitt aus dem Schwerlast-Programm Faymonville - Erfolg spricht für sich Meusburger - Über Generationen auf der richtigen Spur Palfinger - Neuer Absetzkipper für beengte Umgebungen Effer - Integration und Innovation als Top-Themen Wörmann - Das Maximum im Hochladerbereich Kässbohrer - Zwei neue Fahrzeuge für die Baubranche Hapert - Anhänger jetzt mit Parabelfederung

204 205 206 207 208 209 210 211

OEM . MOTOREN . GETRIEBE . Briggs & Stratton - Deutschlands Rental-Markt im Fokus 212 Motorenfabrik Hatz - Erster Einzylinder-Diesel mit elektronischer Steuerung213 Cummins - 100 Jahre Motorentechnologie 214 Kubota Buee - Eine Motorenplattform für jede Kraftstoffart 215 Kohler - Die Ära des „Rightsizing“ 216 Perkins - Neue Hybrid Technologien vorgestellt 217 KML/Lochmann/SIAC - Gemeinschaftlich stark 218 Grote - Erfolgreicher erster Messeauftritt auf der bauma 219 Ymer Technology - Zukunftsweisendes Thermomanagement für E-Maschinen220 Novitec - Frischzellenkur für Bleibatterien 221 Carsig - Widerstandsfähige SPS reguliert Arbeitsabläufe in NFZ 222 Mekra Lang - Neue Spiegel- und Kameralösungen 222 Marquardt - Eine für alle: Funkfernbedienung mit CAN-Gateway 223 Berco - Zwei neue digitale Lösungen, die die Lebensdauer von Fahrwerken verlängern und die Nutzungskosten senken 224 Mobil Elektronik - Hilfslenksystem auch für einfache Baumaschinen 225 ATG - Reifen für schwerste Bedingungen 226 Continental - Schnittfeste Mischung für Starrrahmen-Muldenkipper 226

MANAGEMENT . DIGITALISIERUNG . DLL - Trendmotor Digitalisierung Topcon - Neue Scan-Robotik-Totalstation-Lösung Continental - Flottenmanagement und Telematik für mehr Effizienz Cramo - Mit Service an die Spitze Handheld - Robustes Android „Phablet“ Klickpart - Starkes Interesse an neuer Internetplattform

227 228 229 230 231 231

IMPRESSUM .

228

FIRMENÜBERSICHT . 

232

IM TREFFPUNKT FINDEN .

232

Dieser Ausgabe liegen Beilagen der Unternehmen Haas Verskonzepte, Mooser Handelsagentur, Europrotec und Hoppe Unternehmensgruppe bei.

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 5  ]


E DITORI AL .

Das war die bauma 2019 Mehr Besucher, mehr Aussteller, Umsatzrekorde allenthalben – die bauma 2019 toppte die hochgesetzten Erwartungen. Auch für das Treffpunkt. Bau-Team war es eine Messe der Superlative. Zu zwölft waren wir eine Woche unermüdlich unterwegs. Fünfzehn und mehr harte Messekilometer pro Tag und Kopf errechneten die im Handy mitlaufenden Schrittzähler. An Dutzenden Pressekonferenzen nahmen wir teil. Hunderte Messestände besuchten wir und sprachen mit den Entscheidern. Hie und da standen wir aber auch einfach nur stumm vor Staunen vor haushoch aufragenden Maschinen oder versuchten aus erster Reihe, die schaufelnden Kolosse per Weitwinkel einzufangen. Das Konzentrat dieser selten umfangreichen Recherchen steckt in unserer bauma-Nachlese, die durch die zahlreichen exklusiven Statements unserer Gesprächspartner einmalig gehaltvoll ist. Ein Thema von globaler Geltung, das viele Messeauftritte auf der bauma prägte, war Nachhaltigkeit. „Die Erde ächzt unter unserem ökologischen Fußabdruck. In Europa verbrauchen wir so viele Ressourcen, als stünden uns 2,8 Planeten zur Verfügung“, mahnt Jörg-Andreas Krüger, Geschäftsleiter beim WWF Deutschland. Würden alle Menschen leben wie wir Europäer, hätte die Menschheit dieses Jahr schon am 10. Mai sämtliche nachhaltig zur Verfügung stehenden Ressourcen verbraucht. Zu diesem alarmierenden Ergebnis kommt ein neuer Report des WWF und des Global Footprint Netzwerks. Eines der größten Übel, die zur Überlastung unserer Erde führen, ist der Ausstoß an Treibhausgasen. Höchste Zeit also für die Energiewende auch in der Baubranche. Erfreulich viele Hersteller haben sich dieser Verantwortung bereits gestellt und konnten auf der bauma eine breite Palette serienreifer oder seriennaher Maschinen mit klimafreundlichen Antriebskonzepten präsentieren. Vorreiter auf dem Weg in eine lebenswerte Zukunft will Volvo sein. Eine großangelegte Elektro-Offensive rollt durch den Konzern, die nach den Pkw, Trucks und Bussen nun auch die Baumaschinensparte erfasst: Ab Mitte 2020 stellen die Schweden ihre kompakten Radlader sowie die Kompaktbagger um auf E-Antrieb. Christian Krauskopf, Geschäftsführer Volvo CE Deutschland, spricht im Treffpunkt.Bau-Interview ab Seite 28 über Philosophie und Vorteile der neuen elektrischen Maschinengeneration. Know-how am Bau heißt unser beliebter Leserservice, den wir im Jahresturnus immer in der Mai-Juni-Ausgabe bieten. Mit den praktischen heraustrennbaren „Blauen Seiten“ von Treffpunkt.Bau verschaffen Sie sich mit schnellem Griff einen Überblick und wissen, was in der Baubranche neu und interessant ist. Gebündelte Informationen und so manchen baren Vorteil finden Sie in den Angeboten unserer Werbepartner. Viel Freude mit den Themen der aktuellen Ausgabe von Treffpunkt.Bau,

Peter Hebbeker

[ 6  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU


UNSERE HIGHLIGHTS Danke für Ihren Besuch im grünen Herz der bauma

200 t Raupenkran der neuesten Generation

Größter Umschlagbagger der Welt mit 390 t

115 t Abbruchbagger mit 36 m Reichhöhe

130 t Raupentelekran mit 52 m Hauptausleger

EINZIGARTIG: 5,5 t Teleskoplader mit hochfahrbarer Kabine

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 7  ]


WESTTECH MASCHINENBAU

T IT ELSTO RY .

Der Woodcracker R besticht durch seine vielfältigen Einsatzgebiete: Entnahme des gesamten Wurzelstockes aus dem Erdreich, Zerkleinerung des Wurzelstockes zur Weiterverarbeitung mittels Schredder, Verringerung des Transportvolumens durch Vorzerkleinerung, großflächige Rekultivierungsmaßnahmen, Säuberung des Bodens zur Neuanlage eines Pflanzenbestandes.

Woodcracker R: Rodeschere zur Ernte und Aufbereitung von Wurzelstöcken WESTTECH MASCHINENBAU Am 14. April 2019 schloss die bauma nach bahnbrechenden Rekordzahlen von 620.000 Besuchern wieder für drei Jahre ihre Pforten. Mittendrin präsentierte Westtech Maschinenbau aus Oberösterreich ihre Forstmaschinen, die alle im Haus ent- oder weiterentwickelt, produziert und vertrieben werden. Unter anderem befand sich eine Rodeschere Woodcracker R am Messestand.

Der Woodcracker R900 hat eine Öffnungsweite von 955 mm und entwickelt eine Schnittkraft von bis zu 45 t.

Next Tech – immer einen Schritt voraus sein! Genau dafür steht der innovative Forstmaschinenhersteller Westtech Maschinenbau. Das war auch der Grundgedanke, der die Entwicklung des Woodcracker R vorangetrieben hat.

Bodenschonendes Arbeiten bei größtmöglicher Effizienz

Der Woodcracker R wurde speziell für die Gewinnung von Biomasse aus Wurzelstöcken entwickelt. Hier stand eine möglichst bodenschonende Entnahme des Wurzelstocks im Vordergrund. Wie alle Woodcracker-Anbaugeräte ist die Rodeschere an alle gängigen Trägerfahrzeuge anbaubar und aus verschleißarmen Hardox-Stahl gefertigt. Dadurch ist sie besonders robust und benötigt sehr wenig Wartungsarbeit. Zwei verschiedene Maschinengrößen R900 und R1300 decken eine große Bandbreite an Einsatzbereichen ab. Der R900 weist eine Öffnungsweite von 955 mm auf und der R1300 eine Öffnungsweite von 1.300 mm bei einer Schnittkraft von bis zu 45 t bzw. bis zu 65 t. Die Schnittkraft ist immer abhängig von dem Betriebsdruck.

Arbeitszeit sparen aufgrund vielseitiger Einsatzmöglichkeiten

Dank des Woodcracker R ist es möglich, die Baumstümpfe zu ernten und gleichzeitig zu zerkleinern. Es werden

[ 8  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU


daher keine weiteren Geräte für die Rodung und die Zerkleinerung benötigt. Der Woodcracker R deckt hier beide Aspekte sehr gut ab. Ebenso ein Gewinn ist die Verringerung des Transportvolumens durch die Vorzerkleinerung der Strünke. Während der Ernte wird außerdem das Wurzelmaterial von Erdrückständen separiert. Der Woodcracker R wird daher auch für Heizwerke für die Gewinnung von Biomasse aus Wurzelstöcken eingesetzt.

Spezielles Schwert für die Zerkleinerung

Dem Schwert des Woodcracker R wurde bei der Entwicklung ganz besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Es ist speziell geformt, um mit möglichst wenig Kraftaufwand dickes Material schneiden zu können. Die Lagerung des Schwertes weist dementsprechend hohe Robustheit auf und wurde besonders stabil konzipiert. Durch diese Aspekte hat man beim Zerkleinern von Wurzelstöcken das Gefühl, man würde mit dem Messer eines Chefkochs durch Tomaten schneiden – weniger Kraftaufwand und einfacheres Arbeiten geht nicht.

Kostengünstige Alternative – bei seltenem Bedarf

Die flinke und kostengünstige Alternative: Das Woodcracker R Wurzelmesser ist konzipiert für den temporären Einsatz und in zwei Größen erhältlich.

Als flinke Alternative zur Woodcracker R Rodeschere ist das Wurzelmesser erhältlich. Es ist für den kurzfristigen Einsatz bestimmt und ist in zwei verschiedenen Größen erhältlich. Müssen Stämme oder Wurzelmaterial entfernt werden, bieten sich andere Produkte aus dem Woodcracker-Sortiment an. Neben dem klassischen Holzschneidkopf, dem Woodcracker C, der Bäume mit einem Stammdurchmesser bis zu 600 mm erntet, gibt es noch innovative Greifersägen oder starke Roderechen zum Aufarbeiten von Baumschnitt und Wurzelmaterial. Der Roderechen Woodcracker G wurde zur Wald- und Landschaftspflege und zur Rodung von kleinen Wurzelstöcken entwickelt. Es gibt ihn in drei verschiedenen Größen, um möglichst viele Einsatzmöglichkeiten abzudecken.

Präziser Baumeister Hermann Paus Maschinenfabrik GmbH Tel.: +49 (0) 5903 707-0 Fax: +49 (0) 5903 707-333 www.paus.de

Paus Schwenklader (SL) und Teleskop-Schwenklader (TSL) sind die Fahrzeuge, wenn es um flexible und effiziente Lösungen für die Recyclingbranche, [ 9  ] mai-jun i .2 0 19 . TREFFPUNKT BAU den Kommunalbedarf, den Straßenbau oder Galabau geht. Wartungsfreundlich, leistungsstark und vielseitig. Damit können Sie rechnen.


KURZ GESAG T .

Meinung im NKT TREFFPU

Eine „tickende Zeitbombe“ Von Rainer Oschütz Das Streben nach einer modernen und leistungsfähigen Infrastruktur steht auf den Tagesordnungen der Länder und Gemeinden ganz oben. Dagegen scheint der Brennpunkt „Kanalisation“ – seit Jahren immer größer werdendes Sorgenkind landauf, landab – keine allzu große Rolle bei den Verantwortlichen zu spielen. Während sichtbare Schlaglöcher auf den Straßen schon oft zu Stolpersteinen auf der Karriereleiter von Politikern geworden sind, kann man leicht die unter der Erde verborgene marode Kanalisation ignorieren. Der Druck, hier in Sanierungsmaßnahmen zu investieren, scheint daher weniger groß. Längst gilt diese „gefährdete Unterwelt“ für die Bauwirtschaft als eine unberechenbare „tickende Zeitbombe“. Die immer wiederkehrende Forderung an die Politik nach einem Masterplan, zu dem unter anderem die Neuordnung der Finanzierung und die vollständige Inspektion der Abwassersysteme zählen, scheint auf taube Ohren zu stoßen. Tatsache bleibt, dass sich die prekäre Situation in der „Unterwelt“ nur wenig positiv verändert. Dieser Zustand bleibt eine große Gefahr für die Umwelt. Erschreckend ist, dass fast 20 Prozent des mehr als 600 000 km langen öffentlichen deutschen Kanalnetzes – so weit inspiziert – Schäden aufweisen, die kurz oder mittelfristig behoben werden müssen. Trotzdem investiert die öffentliche Hand bundesweit lediglich etwa 1,4 Milliarden Euro jährlich in die Erneuerung der Kanalisation. Nach Berechnungen von Experten müssten jedoch in den kommenden zehn Jahren 40 Milliarden Euro in das Kanalnetz fließen. Allein in Nordrhein-Westfalen gibt es bei Sanierung und Neubau ein Investitionsdefizit von bis zu 1,3 Milliarden Euro pro Jahr. „Die Kanäle stehen heute kurz vor dem Zusammenbruch“, hatte die Hauptgeschäftsführerin des Bauindustrieverbandes in NRW, Beate Wiemann, kürzlich in der „WAZ“ Alarm geschlagen. Geht man vom Status quo aus, so hat das fatale Folgen: Das Kanalnetz verrottet weiter. Heute versickern schon jährlich mehr als zehn Prozent des anfallenden Abwassers in das Erdreich und verschmutzen das Grundwasser. Die Kommunen sind deshalb aufgefordert, den massiven Investitionsstau zu beenden und damit die erforderliche Werterhaltung der Kanalisation in den Städten und Gemeinden zu realisieren. Sicher ist, dass ein weiteres Abwarten die teuerste und schädlichste Lösung wäre.

INFOGRAFIK

Bausaison nimmt Fahrt auf Die Bausaison hat im April 2019 weiter Fahrt aufgenommen. Das zeigt der jüngste ifo-Konjunkturtest. Nachdem sich die Geschäftslage im März bereits deutlich gegenüber dem Vormonat verbessert hatte, fiel die Beurteilung der Betriebe des Bauhauptgewerbes im April noch einmal deutlich positiver aus. Und sie ist auch erheblich besser als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Zugelegt hat im April auch die Auftragsreichweite, die jetzt im Schnitt bei 4,3 Monaten liegt. Grafik/Text: imu-Infografik Quelle: ifo Institut

[ 10  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU


AUKTIONATOR FÜR BAUMASCHINEN, TRAKTOREN UND FAHRZEUGE

Highlights auf Lager

Unbenutzt Liebherr R944C

15-17 Volvo EC220DL - Auswahl

2004 Liebherr A914B

Unbenutzt Kobelco SK140SRLC-3

2011 Volvo ECR88

Unbenutzt Kobelco SK55SRX -6 - Auswahl

2014 Kubota U55-4

2011 CAT D6R LGP - Auswahl

2007 CAT D6N LGP

2011 CAT 740

2007 Liebherr L586

Unbenutzt Case 821F - Auswahl

2016 CAT 432F2 - Auswahl

2011 Manitou MT1840 PRIVILEGE

2008 Grove RT760E-2 Rough Terrain

2010 Powerscreen Warrior 800

DORMAGEN - DE 27th - 28th Juni 2019 www.euroauctions.com

Fur weitere Informationen kontaktieren Sie: Erik Kortum (DE) +49 1725 714 987 Vittorio Jay (IT) +39 3459 397 732 Bram Van Den Enden (NL) +31 629 329 145 Kevin Gilbert (FR) +33 782 14 17 50 Tomasz Romanek (PL) +48 696 050 800 Alte Ziegelei 11-23, 41542 Dormagen | +49 2133 479 3640 m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 11  ]


TREFFPUNKT.BAU

LIV E DAB EI .

Montagmorgen auf der bauma. Noch 10 Minuten bis zum Messestart um 9.30 Uhr. Die Halle ist bis zur Schranke proppenvoll, der Vorplatz, das Parkhaus, die Straßen und die U-Bahn ebenso. Und der Ansturm ließ nicht nach bis zum Abhupen am Sonntagnachmittag.

Rekord-bauma zieht 620.000 Besucher an Gloria Schaffarczyk & Peter Hebbeker BAUMA 2019 Mit über 620.000 Besuchern hat die bauma 2019 das beste Ergebnis ihrer 65-jährigen Geschichte erzielt. Gegenüber der letzten Veranstaltung im Jahr 2016 stieg die Zahl der Besucher um etwa 40.000. Mehr als 250.000 Besucher kamen aus dem Ausland. Mit rund 3.700 Ausstellern aus 63 Ländern wurde auch auf Ausstellerseite eine neue Bestmarke erreicht. Die mit 614.000 m² Fläche größte bauma aller Zeiten war damit einmal mehr eine bauma der Rekorde.

Angesichts des reibungslosen Messeverlaufs und des durchweg positiven Feedbacks der Aussteller zeigte sich Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, mehr als zufrieden: „Die bauma ist für die Branche die weltweit mit Abstand wichtigste Innovationsplattform und Konjunkturlokomotive, das wurde in diesem Jahr besonders deutlich. Gerade in Zeiten des technologischen Umbruchs, der sich im Zuge der Digitalisierung Bahn bricht, gibt die bauma der Branche Sicherheit und Zuversicht. Mit dem Nachfrage-

schub aus den sieben Messetagen können die Unternehmen auch konjunkturell schwierigeren Zeiten gelassen entgegensehen. Die bauma 2019 hat die Chancen und großartigen Perspektiven der Branche aufgezeigt.“ Franz-Josef Paus, Geschäftsführer Hermann Paus Maschinenfabrik und Vorsitzender des Ausstellerbeirats der bauma, fasst die Einzigartigkeit der bauma so zusammen: „Mit Ausstellern aus über 60 und Besuchern aus über 200 Ländern ist die bauma eine Branchen-Plattform, um technologische Vielfalt, Innovationskraft und Leistungsfähigkeit einem sehr großen, internationalen Fachpublikum zu zeigen.“ Sieben Tage bestimmten die Besucher der bauma das Bild in der Stadt München. Menschen aus aller Welt, wohin das Auge reicht – das war auch das prägende Bild auf dem Messgelände in Riem, ob in den Hallen oder auf dem Freigelände. Einen kleinen Überblick über die Vielfalt der ausstellenden Firmen und ihrer Produkte zeigen die folgenden Seiten.

Strahlende Gesichter bei den Gewinnern des bauma Innovationspreises, der in fünf Kategorien vergeben wurde. Die Preisträger: Kategorie Maschine: E-Power Pipe Herrenknecht AG, Kategorie Komponente/digitale Systeme: Schichtdickenmessung Pave-TM Moba Mobile Automation AG, Kategorie Bauwerk/Bauverfahren/Bauprozesse: Weltweit. Die mobile Fertigung Max Bögl Stiftung & Co. KG, Kategorie Forschung/Wissenschaft: Fahrer Leitsystem 4.0 TU München, Lehrstuhl Materialfluss und Logistik, Kategorie Design: INTUSI Intuitives User Interface Liebherr-Hydraulikbagger GmbH.

[ 12  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU


LIVE AUF der bauma

Elastotec ist der Spezialist für Elastomer-Kettenspanner und Sicherheitsventile. V.l.: Alexander März, Sales, Manfred Endrich, Managing Director, Christian Endrich, Technology.

Die Firma Bott zeigte clevere Fahrzeugeinrichtungen. V.l.: Tobias Fischer, Verkaufsleiter Key Account, Werner Rohlfing, Verkaufsleiter Niederlassungen, Axel Theurer, Marketing & Unternehmenskommunikation.

Sicherheit, Übersicht und Effizienz sind zentrale Themen bei Axion. V.l.: Bernd Kutter, Sales & Business Development, Dennis Mayer, Vorstand Vertrieb & Marketing.

Westtech Maschinenbau entwickelt und vertreibt innovative Forsttechnik. Ansprechpartner am Stand: Elisabeth Stelzer, Marketing, und Markus Eschlböck, Einkauf, Verkauf und Montage.

Arbeitsleuchten für extreme Bedingungen präsentierte Tyri Lights. Einen strahlenden Empfang bereiteten Sybille Naumann-Edgren, Area Sales Manager, und Christian Wadell, Global R&D Manager.

Trennen, sieben, fördern, fluidisieren – Hein, Lehmann ist der Partner für Verfahrenstechnik. Unser Gesprächspartner war Andree Stockhowe, Handlungsbevollmächtigter & Leitung Vertrieb Siebmaschinen.

Die Infrakit Cloud erlaubt es, die gesamte Baustelle zu überwachen und zu leiten. Fundierte Informationen gab es von Jan van de Brandt, International Business Developer.

Motometer ist bekannt als Anbieter von Anzeigeinstrumenten, Sensorik und Fahrzeugelektronik. Für die Kunden auf der bauma: Matthias Schwarz, Leiter Verkauf.

Anja Lyrmann ist Marketing Manager bei Blåkläder Deutschland, dem Vollsortimenter auf dem Gebiet der Berufsbekleidung.

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 13  ]


[ 14  ]

Staubbindelösungen von Standard bis maßgeschneidert bietet Aquaco. Am Messestand v.l.: Stephan Hattebuer, Technische Beratung/ Verkauf, und Mirko Savic, Firmengründer SprayStream.

Immer das richtige Gerät fürs Bohren, Sägen, Fräsen und Saugen dabei hatte Markus Scherer, Verkaufsleiter AGP Deutschland.

Die umfangreiche Palette an Stromerzeugern der Metallwarenfabrik Gemmingen präsentierten Alexander Lösch (l.), Head of Sales and Marketing, und Jörg Wilhelm, CEO.

Räder, Reifen und Sonderlösungen für schweres Gerät hat Grasdorf zu bieten. Immer ansprechbar waren Silvia Brunke, Erstausrüstung / EM, und Sven Müller, Gebietsverkaufsleiter.

Ökologische Verfahren zur Bodenverbesserung präsentierte Armin Arweiler, Inhaber von Kronenberger oecotec. Die buchstäblich große Neuheit ist der Terrastar TSP.224 für Bagger ab 35 t.

Ihre innovativen Systeme für das grabenlose Verlegen von Kabeln und Rohren zeigte die Walter Föckersperger GmbH. Information aus erster Hand lieferte Bernhard Föckersperger, Marketing.

„Lift to the max“ lautet das Motto von Spierings Mobile Cranes B.V. Wir sprachen mit Nathan van der Hoogen, Sales Engineer, und Imke Michiels, Commercial Management Assistant.

Oben angekommen. Der orange Punkt neben der Kabine des Komatsu PC4000 ist die Warnweste, in der Treffpunkt.Bau-Kollege David Kern steckt.

Jeanette Spanier, Geschäftsleitung, informierte über Scaffeye, die umfassende digitale Lösung zur zentralen Verwaltung jedes Gerüstes.

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU


LIVE AUF der bauma

John Osmand, Geschäftsführer von Brigade Elektronik, freute sich über das große Interesse an dem neuen Querverkehrsbeobachtungssystem.

Neu entwickelte elektrische Antriebsstrangkomponenten, die Lösungen speziell für die Anforderungen des Off-Highway-Marktes darstellen, präsentierte Philippe Contault, Marketing Communications Manager, auf dem Messestand von John Deere.

Interessante Einblicke in die gebotene Schmierstoffvielfalt vermittelten (v.l.) Mirco Frese, Verkaufsleiter Wolfoil, Volker Kilthau, Geschäftsführer Emka, und Alexandre Gehring, Global Network Development Manager Wolfoil.

Crush + Size Technology sind Spezialisten für Zweiwalzenbrecher. Alle Vorteile des Systems kennt Esko Ilmonen, Head of Sales.

Nina Effenberger, International Public Relations Kärcher, sagt über die Messe: „Die bauma bietet eine hervorragende Plattform für den intensiven Austausch mit Kunden und Fachbesuchern. Unsere Produktneuheiten sind auf großes Interesse gestoßen, etwa die neue Schmutzwasserpumpe WWP 45 oder der Kaltwasser-Hochdrucktrailer für autarkes Arbeiten auf Baustellen.“

„Als eines der führenden Unternehmen im Bereich der Ultra-Hochdruck-Technik ist die bauma für WOMA aufgrund ihrer Internationalität die ideale Präsentations- und Austauschplattform und damit ein wichtiger Impulsgeber“, so Christopher Durst, Leiter Marketing & Produktmanagement WOMA.

Der bekannte Stahlhersteller NLMK war mit dem gesamten europäischen Team mit wie immer toller Stimmung auf der bauma vertreten.

„Wir zeigen unseren Kunden keine Produkte, sondern komplette Lösungen rund um den Gerüstbau.“ Mit diesem Credo trat Tobias Kächler, Geschäftsführer Layher Bautechnik, auf der Messe auf.

Sehr positive Zukunftsperspektiven konnte Philippe Cohet, Chief Executive Officer, durch die gemeinsame Neuausrichtung von Arcomet und Metabat vermelden.

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 15  ]


[ 16  ]

Adalberto Marcello, Sales Training + Marketing bei Cifa, mit dem Energya MK28E, dem nach Firmenangaben ersten Plug-in-Hybrid Fahrmischer.

100 Jahre Cummins Dieselmotoren. Tom Linebarger, Chairman and CEO, brachte den ersten Cummins-Diesel mit nach München.

Dr. Markus Müller, Senior Vice President Product Development + Technical Customer Support bei Deutz, stellte die neuen Stufe-V-Dieselmotoren vor.

„Unser Team hat unsere großformatigen Geländescherenarbeitsbühnen in Verbindung mit den Emissionsnormen der Stufe V aktualisiert und unsere bisher größte Scherenarbeitsbühne produziert“, sagte Brad Boehler, Präsident von Skyjack.

Zum ersten Mal präsentierte sich der japanische Hersteller Morooka mit einem eigenen Stand auf der bauma. Umso mehr freuten sich Hiroshi Mimura, Managing Director, und Jürgen Bergmann, Sales Manager Europe, über die äußerst positive Kundenresonanz und das überwältigende Interesse an den leistungsstarken Raupendumpern.

Gernot Steenblock, Commercial Business Development bei Yuneec, zeigte die Drohne H520 RTK. Dank zentimetergenauer Positionsbestimmung eignet sich der Hexacopter ideal für ein schnelles 3D Mapping sowie präzise, auch automatisierte Inspektionsflüge.

Einladend präsentierte Alexandra Herrmann, Product and Marketing Manager Fritzmeier Systems, die neuen Kabinen.

Bei Kobelco haben Teddybären schweres Gerät bedient? Natürlich nicht: Die Maschine wurde via "K-Dive" remote gesteuert.

Patrick Spitznagel Geschäftsführer Hyva: "Für unsere neuen Edge Ladekrane gewähren wir den Kunden drei Jahre Garantie auf den gesamten Kran und fünf Jahre auf den Stahlbau. Das ist einzigartig in dieser Branche."

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU


LIVE AUF der bauma

„Unsere Brecher und Siebe kommunizieren mit dem Anwender, beispielsweise direkt über Lichtsignale oder über die RM GO! SMART App. Dadurch werden unsere Maschinen noch sicherer und noch schneller und einfacher zu servicieren“, so HMH Rubble Master CEO, Gerald Hanisch.

Wolfgang Feldmann (r.), Geschäftsführer der Fassi Ladekrane GmbH, mit dem australischen Händlerehepaar Henson aus Knoxfield. Die Gruppe präsentierte sich auf der bauma in einem neuen Erscheinungsbild, an einer neuen Örtlichkeit und mit vielen Produktneuheiten.

Die Produktentwicklung und das einzigartige Design sind Kernkompetenzen von Avant. Auf der bauma zeigte der finnische Hersteller nicht nur seine brandneue 800er-Serie, sondern auch bewährte Produkte.

Durch Hybrid-Technologie möchte Lissmac Maßstäbe setzen, um CO2 einzusparen und Ressourcen zu schonen. Bianca Sauter, Leitung Marketing Lissmac, und Daniel Keller, Sales Director Lissmac, haben interessierte Fachbesucher dazu beraten.

Henrik Schmudde (r.), Leitung Marketing & PR Bohnenkamp, und sein Team unterstützt Reifenhändler, Werkstätten und Hersteller mit einer beeindruckenden Produktvielfalt von annähernd 10.000 unterschiedlichen Reifen, Rädern und Felgen. Eine Auswahl davon gab es in München zu sehen.

Nicole Braun, Vertriebs- und Marketingassistentin, und Markus Kreuzer, Leiter Vertrieb, freuten sich darüber, dass sie auf der Weltleitmesse die neue Fahrzeuggeneration von Müller Mitteltal vorstellen durften.

Patrick Junkers, Geschäftsführer Hytorc, zeigte auf der bauma, wie sich Schraubverbindungen schneller, sicherer, einfacher und sogar wartungsfrei herstellen lassen.

Joachim Stein, Leiter Produktsupport Baumaschinen Kubota, stellte zusammen mit seiner Kollegin eine echte Neuheit vor: den gasbetriebenen Kubota KX019-4 LPG Gas.

Ein Bergmann-Dumper mit zwei Systemen: links mit Stahlkette auf steinigem Untergrund und rechts mit Gummikette auf nachgiebigem und druckempfindlichem Untergrund. m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 17  ]


[ 18  ]

Gut beraten und herzlich willkommen waren alle Interessenten und Kunden bei Münz Fahrzeugbau aus Pliezhausen. Das eingespielte Kompetenzteam am Stand: Helmut (l.) und Steffen Bayha.

Adrian Herud (l.), Geschäftsführer der Herud KG, präsentierte mit seinem Expertenteam das nahtlose „rondo“ Schalungsreparatur System.

„Die Zukunft ist heute“ lautet der Leitsatz von MAI International. Herbert (l.) und Hannes Papousek zeigten innovative Mischpumpen-Technologie und ein Haus aus dem 3D-Betondrucker.

Unter dem Motto „Umweltschutz, der sich auch rentiert“ informierte Alexander Hartl (r.) zusammen mit Shaun Montgomery und Dr. Thomas Huemer über die Energiespeicherlösungen in Form der neuen Power Box von Xelectrix Power.

Unter dem Motto „Trucks@Works“ hat Daimler seinen Messeauftritt gestaltet. Auf insgesamt 2.700 m² stellte der Konzern die Innovationsstärke und Leistungskraft seiner Nutzfahrzeugmarken Mercedes-Benz und Fuso zur Schau. Highlights waren unter anderem die neuen Actros und Arocs für das schwere Segment.

(V.l.) Erich Sennebogen, Geschäftsführer Sennebogen, und Florian Attenhauser, PR und Marketing Sennebogen: 2019 feierte das Unternehmen sein 60-jähriges Messejubiläum. Als einer der ersten Aussteller ist Sennebogen bereits seit 1959 ohne Unterbrechung mit dabei.

Eine derart positive und umsatzstarke bauma hat auch das Ehepaar McCusker von der Firma Kölsch noch nie erlebt.

„Die bauma ist und bleibt einfach das Mekka rund um die Bau- und Transportbranche“, so Rainer Auerbacher, Goldhofer-Vorstand. Mit dem Verlauf der diesjährigen bauma ist die Goldhofer AG sehr zufrieden.

Neu ist das Richtstreben-Schnellgelenk von Ischebeck. Andrea Krause, Leiterin Marketing, demonstrierte, dass das raffinierte Werkzeug auch von zarter Frauenhand leicht zu bedienen ist.

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU


LIVE AUF der bauma

„Ready, steady, go“: Auf dem Messestand im Außengelände machten sich die Mitarbeiter bereit, um interessierten Besuchern die Leistungsfähigkeit der Husqvarna-Produkte präsentieren zu können.

Monika Niederreiner, Leiterin Unternehmenskommunikation, und Oliver Czech, Geschäftsführer und CSO Humbaur, hatten sich eigentlich auf Sonne eingestellt. Stattdessen trotzten sie den Temperaturen und zeigten ein vielfältiges Programm an Anhängern für die Baubranche.

Live in Aktion bewiesen die Engcon Tiltrotatoren und Schnellwechsler Tempo und Vielseitigkeit. Ein unwiderstehlicher Publikumsmagnet.

Wolfgang Ströbitzer, Mitglied der Geschäftsführung bei Albatros Engineering, informierte über die Vorteile der Albatros Jetwash Reifenwaschanlagen.

Ein „zero emission Boulevard“ führte durch den Messestand von Wacker Neuson und zeigte das gesamte Sortiment an Akkugeräten sowie Elektro-Radladern, Elektro-Dumpern und Elektro-Minibaggern. Aber auch das nahezu unübersehbare Riesenrad weckte bei den Messebesuchern großes Interesse.

Dr. Alexander Becker (l.) von Thyssenkrupp Berco sowie der Vorsitzende des Vorstands der Thyssenkrupp AG Guido Kerkhoff präsentierten Berco Laufwerks- und Unterwagenteile.

Wie man mit wenig Standfläche große Aufmerksamkeit bekommt, zeigte das Team des Online-Vermieters Klarx, das eine Bar aufbaute und die Besucher zuvorkommend bewirtete.

Tobias Schneble vom Alu-Rampenspezialisten Altec. Hier im Bild mit einem bis zu 80 t belastbaren VFR-Keil.

Der Rädlinger Grabentrapezlöffel eignet sich zur Regenerierung von Banketten und Forstwegpflege.

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 19  ]


LIVE AUF der bauma

Ein eher seltener Anblick und garantierter Blickfang sind Schwimmbagger.

Menzi Muck Schreitbaggervorführung. Unter anderem wurde die Generation X vorgestellt mit stufenlosem Antrieb und Paralellabstützung.

Mit 14.000 m² Fläche auf dem Hauptstand zeigte Liebherr einen der größten Messestände der Welt und stellte darauf etwa 60 Exponate aus.

Mit 143 t Maschinengewicht, 60 m Ausleger und zusätzlich 3 t Anbaugewicht war diese Abbruchmaschine ein Hingucker auf der Messe bei Kiesel/Hitachi.

„Die bauma 2019 war ein voller Erfolg. Die Rekordbesucherzahl der Messe spiegelte sich auch bei den Besucherzahlen auf unserem Messestand wider. Viele interessante Gespräche wurden geführt und neue Kontakte in der Welt wurden geknüpft. Insbesondere der völlig neuartige Belag ‚simplex‘ sowie die Neuprodukte ‚Modulgerüst RE‘ und das Schutzsystem ‚cover‘ fanden großen Anklang“, resümierte Ralf Deitenberg, Geschäftsführer Altrad plettac assco.

Bei Case waren alle Augen und Kameras auf die spektakuläre Enthüllung des neuen methanangetriebenen Radladerkonzepts "ProjectTETRA" gerichtet.

Von wegen weiß-blau. Im Gegensatz zum Geschäftsklima zeigte sich das Münchner-Wetter zur bauma eher verhangen.

Magnus Hasselgren, Sales Director CSE, SSAB Special Steels, informierte über die Vorteile des neuen Hardox 500 TUF. Es bietet eine hohe Festigkeit, extreme Härte und garantierte Zähigkeit in ein und demselben Verschleißblech.

Faserseile sind wohl die Zukunft bei den Turmdrehkranen von Liebherr.

[ 20  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU


Erstklassige Ingenieurskunst trifft auf Leidenschaft. Die italienische Küche ähnelt der Arbeitsweise bei Berco. Viel Leidenschaft, Know-how, handwerkliches Geschick und natürlich das richtige Equipment sorgen für das perfekte Ergebnis: hochwertige Laufwerke aus Italien. Und dies seit 1920.

Danke für den großen Erfolg auf der bauma 2019!

www.thyssenkrupp-berco.com [ 21  ] m a i - j u n i .2 0 19 . TREFFPUNKT BAU


GLORIA SCHAFFARCZYK .

Die Geschäftsführung des Zeppelin-Konzerns vor der neuen Bildmarke und dem Corporate Design: (v.l.) Michael Heidemann, Peter Gerstmann, Alexandra Mebus und Christian Dummler.

Höchster Umsatz der Firmengeschichte Gloria Schaffarczyk ZEPPELIN Garching bei München. „Das letzte Geschäftsjahr war das beste, das Zeppelin in seiner Unternehmensgeschichte je hatte“, so Peter Gerstmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Zeppelin GmbH, zum Auftakt der Jahrespressekonferenz am 29. März 2019.

Mit Rekordzahlen eröffnete die Geschäftsführung der Zeppelin GmbH die Jahrespressekonferenz: Der Konzern hat das Geschäftsjahr 2018 mit einem Umsatz von 2,9 Mrd. Euro außerordentlich erfolgreich abgeschlossen und konnte das Ergebnis des Vorjahres (2,62 Mrd. Euro) damit nochmals übertreffen. Die Rechnungslegung erfolgte 2018 erstmals nach IFRS, den internationalen Rechnungslegungsvorschriften für Unternehmen, die vom „international Accounting Standards Board“ (IASB) herausgegeben werden. Zur besseren Vergleichbarkeit wurden auch die Vorjahreswerte nach diesem Standard bilanziert. Alle Strategischen Geschäftseinheiten (SGE) verzeichneten dank des gesamtwirtschaftlich positiven Marktumfeldes sowie der guten strategischen Aufstellung hohe Umsatzzuwächse. Das Ergebnis vor Steuern liegt mit 131 Mio. Euro um 34 Prozent über dem Vorjahr und konnte damit bereits zum dritten Mal in Folge gesteigert werden. Das Gesamtinvestitionsvolumen betrug rund 279 Mio. Euro. Gewachsen ist Zeppelin auch hinsichtlich der Mitarbeiterzahl. Zum Unternehmenserfolg trugen 2018 knapp 9.000 Mitarbeiter inklusive Auszubildende bei.

Geschäftseinheit Baumaschinen EU

Die Strategische Geschäftseinheit (SGE) Baumaschinen EU, die 45,40 Prozent des Konzernumsatzes ausmacht, setzte ihren Wachstumskurs auch 2018 fort (2017: 1,21 Mrd. Euro, 2018: 1,315 Mrd. Euro). Die weiterhin gute Baukonjunktur in Deutschland beflügelte den Absatz von Neumaschinen, welcher nahezu die 5.000-Stück-Marke erreichte und sorgte für eine sehr hohe Serviceauslastung. Auch einige Großaufträge von marktführenden Unternehmen der deutschen und österreichischen Bau- und Baustoffindustrie trugen zu den Rekordumsätzen bei. „Diese Zuwachsraten werden wir wahrscheinlich so schnell nicht wieder sehen. Nichtsdestotrotz wollen wir es genießen“, so Gerstmann bilanzierend.

[ 22  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Geschäftseinheit Baumaschinen CIS

Die SGE Baumaschinen CIS konnte die Umsatzleistung deutlich steigern (2017: 412 Mio. Euro, 2018: 482 Mio. Euro) und das Geschäftsjahr trotz der zunehmenden wirtschaftspolitischen Einschränkungen, wie z. B. der Erhöhung von Importzöllen seitens Russland, erfolgreich abschließen. „Wir profitieren dabei von der anhaltend guten Lage in der Baubranche und unserer langfristig angelegten Strategie, die Maschinenpopulation zu erhöhen und damit eine optimale Serviceauslastung zu erreichen“, so Gerstmann weiter. Zeppelin konnte von den Zuwachsraten der Baumaschinenindustrie in Russland, der Ukraine, Weißrussland und Usbekistan profitieren und den Absatz von Neumaschinen im zweistelligen Prozentbereich steigern.

Geschäftseinheit Rental

Die Umsatzleistung 2018 der SGE Rental hat das sehr gute Vorjahr nochmals deutlich übertroffen (2017: 410 Mio. Euro, 2018: 473 Mio. Euro). Zeppelin konnte am Marktwachstum überdurchschnittlich partizipieren und hat durch den Erwerb der Baustellen-Verkehrs-Technik GmbH seine bundesweite Präsenz im Bereich Baustellen- und Verkehrssicherung weiter gestärkt.

Geschäftseinheit Power Systems

Der Umsatz der SGE Power Systems beruht vor allem auf dem hohen Absatz von Neumotoren und der sehr guten Auslastung im Service- und Ersatzteilgeschäft (2017: 341 Mio. Euro, 2018: 360 Mio. Euro). Als besonders stark hat sich hier der Vertrieb und Service von Industriemotoren erwiesen. Mit der „AIDAnova“ hat Zeppelin das weltweit erste Kreuzfahrtschiff mit MaK Dual-Fuel-Motoren von Caterpillar ausgestattet und ist bestens für das gestiegene Interesse an Flüssigerdgasmotoren (= Liquefied Natural Gas, LNG) gerüstet. Alternative Gasanwendungen sind auch bei Groß- und Komplettanlagen der Energieerzeugung, wie Blockheizkraftwerken (BHKW), gefragt. So errichtete Zeppelin als Generalunternehmer z. B. ein neues BHKW für die Stadtwerke Aachen.


ZEPPELIN

Auch wenn die allgemeinen Konjunkturprognosen leicht nach unten korrigiert wurden, geht die SGE Baumaschinen EU für das Jahr 2019 von einem anhaltend hohen Baubedarf aus.

Auch die SGE Baumaschinen CIS konnte das Jahr 2018 trotz des schwierigen wirtschaftspolitischen Umfeldes sehr erfolgreich abschließen. Zudem feierte Zeppelin Russland sein 20-jähriges Bestehen.

Geschäftseinheit Anlagenbau

Die SGE Anlagenbau erzielte einen sehr hohen Auftragseingang durch mehrere Großaufträge, die für den Bau von Kunststoff-Produktionsanlagen in China gewonnen wurden (2017: 323 Mio. Euro, 2018: 348 Mio. Euro). Bei den Nahrungsmittelanlagen für die Backindustrie hat Zeppelin Produktinnovationen wie das Knetsystem „CODOS NT“ auf den Markt gebracht. Die Marktposition im Bereich Gummi- und Reifenherstellung konnte 2018 durch den Erwerb des italienischen Unternehmens Nuova Ciba S.p.A. gestärkt werden.

Die Start-up-Schmiede: Z Lab

Die SGE Z Lab widmet sich der Entwicklung digitaler Lösungen für die Bauindustrie und nutzt dabei agile Methoden und innovative Technologien, um die Baustelle der Zukunft effizienter, vernetzter und automatisierter zu gestalten. 2018 wurde eine Managementlösung für die Bestandsführung und Disposition von Bauequipment entwickelt, deren Markteinführung unter dem Namen „zamics“ 2019 erfolgt. Außerdem wurde an der Entwicklung von „klickcheck“, einer Lösung zum digitalisierten und automatisierten Ausgabe- und Rücknahme-Prozess von Mietgeräten, gearbeitet. Das Angebot wird durch die Plattformen „klickrent“ für die Vermietung von Baumaschinen und „klickparts“ für den Vertrieb von Ersatzteilen für Baumaschinen ergänzt.

Neugestaltung des Corporate Designs

In Zeiten der Digitalisierung und einer immer weiter anwachsenden Informationsflut ist der Wiedererkennungswert einer Marke essentiell für Unternehmen, um wettbewerbs- und zukunftsfähig zu bleiben. Zeppelin hat daher im Dezember 2018 seine Wortmarke um eine Bildmarke ergänzt und die Schriftfarbe von Grau auf Indi-

Die SGE Anlagenbau erfreute sich einer guten Nachfrage in nahezu allen Märkten, was eine hohe Auslastung der Kapazitäten mit sich brachte.

Die SGE Rental konnte ihr Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr nochmals deutlich steigern. Wachstum wurde in allen relevanten Märkten verzeichnet.

go-Blau umgestellt. Der Schriftzug Zeppelin, welcher das Unternehmen bereits seit den 1970-er Jahren begleitet, und der Corporate Claim „We Create Solutions“, ein wichtiger Ausdruck der Konzernidentität, blieben unverändert erhalten.

Ausblick Geschäftsjahr 2019

Der Zeppelin Konzern geht für das Geschäftsjahr 2019 von grundsätzlich stabilen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen aus, wenngleich die Wachstumsdynamik in einzelnen Marktsegmenten rückläufig sein dürfte. Die unsichere geopolitische Situation könnte sich vor allem dämpfend auf die Märkte in Russland und den CIS-Ländern auswirken. Es ist ein anhaltend hoher Baubedarf zu erwarten, insbesondere für Ingenieurbauwerke wie Brücken und Verkehrswege. Besondere Impulse für das Baumaschinengeschäft sowie für die Maschinen- und Gerätevermietung, die temporäre Infrastruktur und die Baulogistik erwartete Zeppelin von der bauma 2019 in München – Erwartungen, die nicht nur erfüllt, sondern übertroffen wurden. Detaillierte Informationen dazu ab Seite 134. In der Energie- und Antriebstechnik wird sich bei den industriellen Anwendungen der Trend zu kleineren Motoren fortsetzen, im BHKW-/Gasmotorenbereich hingegen gewinnen Großanlagen ab 20 MW an Bedeutung. Der Konzern geht von einer weitgehend stabilen Nachfrage nach Drive-Train-Lösungen im Schienenfahrzeugbereich sowie von Diesel-Notstromanlagen im Data Center-Segment aus. Notwendige Schüttgutlösungen im Bereich des Recyclings und der Batterieproduktion bieten Wachstumschancen in neuen Märkten für den Anlagenbau. Die gute Ausgangslage und der hohe Auftragsbestand des Zeppelin Konzerns ermöglicht einen positiven Ausblick auf das Jahr 2019.

Zu dem Erfolg des Unternehmens trugen 2018 knapp Durch die sehr gute Auslastung im Neumo9.000 Mitarbeiter inklusive Auszubildende bei. Bis zum toren- und vor allem Service- und ErsatzteilJahr 2025 verfolgt Zeppelin das Ziel, den Anteil an Frauen geschäft konnte die SGE Power Systems das [ 23  ] m a i - j ugute n i .2 Ergebnis 0 19 . TREFFPUNKT im Konzern von derzeit 17 Prozent auf 25 Prozent zu des VorjahresBAU im Geschäftserhöhen. jahr 2018 übertreffen.


„Die bauma – Olympische Spiele für unser Business“ Rainer Oschütz Grund dafür sei die anhaltende Auftragslage der Baubranche, die sich seiner Meinung nach weiterhin auf einem hohen Niveau befindet. Diesen Trend habe Case trotz des neuen Messestandortes im Außengelände durch das große Interesse der Besucher gespürt. Im Fokus der Case-Präsentation stand „Tradition und Innovation“. Das zog sich wie ein roter Faden durch die praxisbezogene Ausstellung. „In den Bereichen Gewinnung, Recycling, Städte- und Straßenbau – dort waren insgesamt 15 Maschinen und die Schwestermarke Iveco mit vier Fahrzeugen ausgestellt – haben wir das Interesse der Besucher und Gäste nicht nur geweckt, sondern auch Geschäfte angebahnt und erfolgreich abgeschlossen“, so Göransson.

RAINER OSCHÜTZ

Publikumsmagnet der Messetage

Carl Gustaf Göransson stellte im Gespräch mit Treffpunkt.Bau den neuen Radlader mit alternativem Antriebskonzept vor.

CASE München. „Die bauma-Messetage sind die Olympischen Spiele für unser Business“, lobte Carl Gustaf Göransson, President Construction – CNH Industrial, die weltgrößte Baumaschinen Leistungsschau in München. Im Allgemeinen sei CNH Industrial mit den Verkaufszahlen sehr zufrieden. Die eigenen Erwartungen seien weit übertroffen worden. Das gab der Manager in einem Gespräch mit Rainer Oschütz vom Treffpunkt.Bau bekannt.

[ 24  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Er verwies auf ein Highlight der Ausstellung, einen mit Erdgas angetriebenen Radlader, der während einer internationalen Pressekonferenz mit über 100 Journalisten von CNH Industrial Geschäftsführer Hubertus M Muhlhauser enthüllt wurde. Das auffällige Design des Konzeptfahrzeugs – nur „Project Tetra“ genannt – war Publikumsmagnet während der Messetage. „Das alternative Antriebskonzept hat bei den Marken von CNH Industrial eine lange Tradition in der Entwicklung und Vermarktung der Fahrzeuge. Seit Einführung der Technologie vor 20 Jahren hat der Motorenhersteller FPT Industrial (Fiat Powertrain Technologies) mehr als 40.000 Erdgasmotoren produziert, die sowohl mit komprimiertem Erdgas (CNG) als auch mit Flüssigerdgas betrieben werden“, informierte Göransson. Gegenwärtig seien 28.000 erdgasbetriebene Fahrzeuge der Lkw- und Bussparte Iveco weltweit unterwegs. Mit den Motoren sei eine Reduzierung von CO2 gegenüber herkömmlicher Antriebstechnik von 95 Prozent erzielt worden. Ebenso fahre man bei der Feinstaubbelastung mit den Fahrzeugen ganz weit vorn. „Anders als beispielsweise Diesel-Lkw dürfen sie auch künftig in die Umweltzonen der Innenstädte fahren, da zudem auch noch die Lärmbelastung deutlich geringer ausfällt“, so der Baumaschinenchef.

Zwei Jubiläen in München

Ein weiteres Ereignis am Messestand war das 50-jährige Jubiläum der Case Kompaktlader. Aus diesem Grund wurde den Besuchern ein originaler Case Uniloader 1530 aus dem Jahr 1969 gezeigt. Seitdem seien die Kompaktlader für die Marke Case von grundlegender Bedeutung. Göransson: „Die derzeitige Produktpalette bietet die gleiche Vielseitigkeit, die ihre Vorgänger so beliebt gemacht hat, und kombiniert dazu modernste Akzente, wie beispielsweise ein Fahrerhaus mit marktführender Rundumsicht.“ Ein weiteres Jubiläum beging in München das europäische Case-Rodeo. Seit zehn Jahren findet diese Veranstaltung statt. So wurden zur bauma mehrere Programme vorgestellt, um die Case Fahrerfamilie zu feiern und sie für ihre Loyalität und ihr Engagement für die Marke zu belohnen. „Dies alles ist Teil eines Case Programms, das langfristig eine Community rund um die Menschen hinter den Maschinen aufbaut“, betonte Göransson.


LEISTUNG DIE BAHNBRECHEND IST

MEHR LEISTUNG, MEHR BETRIEBSZEIT, MEHR PRODUKTIVITÄT. UND DAS MIT GERINGERER KOMPLEXITÄT, WENIGER GEWICHT UND WENIGER SERVICEAUFWAND. DER STUFE-V-KOMPATIBLE B6.7 MOTOR VON CUMMINS BIETET SOWOHL DEN GERÄTEHERSTELLERN, ALS AUCH DEN BETREIBERN VORTEILE. DIE HÖHERE LEISTUNG ERMÖGLICHT EINE STEIGERUNG DER MASCHINENPRODUKTIVITÄT. SEIN KOMPAKTES, AGR-FREIES DESIGN IST EINFACHER UND KOSTENGÜNSTIGER ZU INSTALLIEREN. FÜR DEN BEDIENER VERLÄUFT DER BETRIEB EFFIZIENTER, ZUVERLÄSSIGER UND KOSTENGÜNSTIGER. SEHEN SIE, WIE CUMMINS B6.7™ DIE MESSLATTE FÜR PERFORMANCE NEU DEFINIERT: CUMMINS.TECH/CONSTRUCTION.

©2019 Cummins Inc. Box 3005, Columbus, IN 47202-3005 U.S.A. m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 25  ]


LAYHER

Wolf Christian Behrbohm, Geschäftsführer Wilhelm Layher GmbH & Co KG.

„Der Erfolg unserer Kunden ist unser Ziel“ Rainer Oschütz LAYHER

Die bauma 2019 hat ihre Tore geschlossen. Die weltgrößte Leistungsschau beendete die Messetage mit einem Besucherrekord. Welche Ergebnisse kann Layher vermelden? Wolf Christian Behrbohm: Die bauma als die weltweit größte Baufachmesse hat für uns als international führenden Hersteller von Systemgerüsten natürlich eine große Bedeutung. Wir haben hier alle drei Jahre die Möglichkeit, mit unseren Kunden aus dem In- und Ausland in einen intensiven Dialog zu treten und ihnen die neuesten Entwicklungen zur präsentieren, die den Gerüstbau schneller und zugleich sicherer und ergonomischer machen. Nur aus diesem Dreiklang entstehen für unsere Kunden Produkte, die sich unternehmerisch sinnvoll einsetzen lassen – ein Fokus in unserer Entwicklungsarbeit und ein wesentlicher Beitrag zum Erfolg unserer Kunden. Und das seit über 70 Jahren. Mit zahlreichen Neu- und Weiterentwicklungen konnten wir diesem Anspruch auf der bauma 2019 erneut gerecht werden. Das überwältigende Feedback unserer Kunden hat uns dies bestätigt, ganz nach dem Layher bauma-Motto „Erfolg. Überzeugt. Zukunft.“

stellenanforderung eine praxisgerechte Lösung für regelgerechtes Rüsten. Auch nach der neuen TRBS 2121-1. Dazu gehören statisch und maßlich ins System integrierte Ausbauteile wie der neue Aluminium-Träger „FlexBeam“, mit dem sich beispielsweise Hängegerüste für Brückenbau und Brückensanierung noch effizienter umsetzen lassen. Dazu gehört aber auch insbesondere Layher Lightweight. Das Effizienzpaket sorgt durch leichte und trotzdem tragfähige Einzelbauteile sowie konstruktive Verbesserungen sowohl für eine Steigerung der Gerüstbauleistung als auch für mehr Sicherheit und Ergonomie beim Arbeiten. Denn Layher Lightweight ist „mehr“ als nur Gewicht. In den vergangenen Monaten haben wir uns intensiv mit dem Thema Gerüstboden beschäftigt, der ein sicherheitsrelevantes Bauteil darstellt und in einem Fassadengerüst immerhin bis zu 60 Prozent des Gewichts ausmacht. Pünktlich zur bauma konnten wir mit dem neuen Stahlboden Lightweight einen weiteren Meilenstein im Gerüstbau setzen. Die Kombination aus höherfestem Stahl sowie intelligenter Profilierung und Materialkonzentration in statisch relevanten Bereichen sorgt nicht nur für ein noch besseres Handling, sondern bei gleicher Tragfähigkeit auch für bis zu zehn Prozent beziehungsweise über zwei Kilogramm weniger Gewicht. Dies senkt die Arbeitsbelastung im Gerüstbau, verbessert die Ergonomie, reduziert die Transportkosten und steigert vor allem die Montageleistung. Weniger Lohnkosten erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit von Gerüstbaufirmen deutlich – bei jedem Einsatz.

Die Besucher Ihres Messestandes staunten über die Präsentation der nächsten Generation leistungsstarker Gerüstsysteme. Welche standen im Mittelpunkt? Wolf Christian Behrbohm: Unser Ziel ist – wie bereits erwähnt – der Erfolg unserer Kunden. Aus diesem Grund entwickeln wir unsere bewährten Systeme Blitz und Allround im Rahmen unseres Versprechens „Mehr möglich“ kontinuierlich weiter. Dazu gehören Neuheiten im Bereich Absturzsicherung wie das verbesserte MSG sowie die integrierten Lösungen I-Geländer für das Blitz Gerüst und das Allround Geländer System. Damit haben unsere Kunden für jede Bau-

Ein Thema ist das digitale Planen und Bauen. Diese Dienstleistung wurde während der Messetage eindrucksvoll demonstriert. Wie kam das bei Ihren Kunden an? Wolf Christian Behrbohm: Unser Versprechen „Mehr möglich“ beinhaltet auch, dass wir für unsere Kunden kontinuierlich nach möglichen Verbesserungen und neuen Wegen suchen. Dazu analysieren wir neue Aufgabenstellungen aus dem Markt und bieten Lösungen an. Das aktuelle Thema Digitalisierung beziehungsweise die digitale Gerüstplanung bietet für Gerüstbauunternehmer und deren Kunden aus dem Baugewerbe entscheidende Vorteile – egal, ob das

Güglingen-Eibensbach. Den Gerüstbau schneller und zugleich sicherer und ergonomischer zu machen gehört zur Philosophie von Layher, führender Hersteller von Systemgerüsten. Nach der bauma 2019, der weltgrößten Leistungsschau der Baubranche, zog Geschäftsführer Wolf Christian Behrbohm Bilanz. Die Fragen für Treffpunkt.Bau stellte Rainer Oschütz.

[ 26  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU


RS-MUTTERN® – MEHR SICHERHEIT FÜR BAUMASCHINEN Nord-Lock Radsicherungsmuttern minimieren das Risiko von Unfällen und Verletzungen bei gleichzeitiger Senkung der Betriebs- und Wartungskosten.

Ab sofort in allen gängigen Größen erhältlich M16 x 1.5

M18 x 1.5

M20 x 1.5

M22 x 1.5

7/8” - 11 BSF

M24 x 1.5

RS-MUTTER GEWINNSPIEL Gewinnen Sie einen Satz RS-Muttern (20 Stück, Größe nach Wahl)

Mit "Scaffolding Information Mdoeling", kurz SIM, hat Layher für seine Kunden einen intelligenten, auf 3D-Modellen basierenden Prozess entwickelt.

Einfach QR-Code scannen oder unter

www.nord-lock.com/rs-mutter

geforderte Gerüst Teil eines BIM-Prozesses ist oder unabhängig von einem Gebäude erstellt wird. Mit Scaffolding Information Modeling – kurz SIM – hat Layher für seine Kunden einen intelligenten, auf 3D-Modellen basierenden Prozess entwickelt und auf der bauma erstmals vorgestellt. SIM erlaubt es Gerüstbauern, temporäre Gerüstkonstruktionen effizienter zu planen, zu montieren und zu managen – verbunden mit einer hohen Terminsicherheit für Bauunternehmer. Gleichzeitig bietet SIM einen Zugang zu BIM. Mit der integrierten Layher Softwarelösung „LayPLAN Suite“ steht Kunden für den SIM-Prozess ein leistungsfähiges Werkzeug zur Verfügung, welches nicht nur den Einstieg in die digitale Gerüstplanung erleichtert, sondern auch für den ingenieurmäßigen Gerüstbau ausgelegt ist – je nach Erfahrung unserer Kunden. Das große Interesse auf und auch nach der bauma hat uns gezeigt, wie groß der Bedarf im Markt ist. Gemeinsam mit uns als verlässlichem Partner und Spezialist im Gerüstbau können unsere Kunden ganz einfach den nächsten Schritt in ihre digitale Zukunft tun.

Die bauma gilt in der Branche als eine Art „Konjunkturbarometer“. Welche Erwartungen haben Sie mit dem Schwung der Messe für dieses Jahr? Wolf Christian Behrbohm: Bereits die vergangenen zwei Jahre waren aufgrund der guten Baukonjunktur von einer großen Nachfrage nach unseren Gerüstsystemen geprägt – und ein Ende ist derzeit nicht in Sicht. Volle Auftragsbücher bei vielen unserer Kunden unterstreichen dies. Obwohl wir unsere Fertigung im Rahmen einer langfristig angelegten Investitionspolitik seit jeher kontinuierlich ausbauen, haben wir deshalb zusätzlich ein weiteres großes Investitionspaket auf den Weg gebracht. Zahlreiche Maschinen und Anlagen wurden bereits in Betrieb genommen und produzieren – die Vorbereitungen für eine dritte Feuerverzinkerei mit vorgelagerter Fertigung sind ebenfalls abgeschlossen und werden planmäßig umgesetzt. Wir konnten unsere Fertigungskapazitäten nochmals deutlich erhöhen, damit unsere Kunden ihre Aufträge auch weiterhin fristgerecht beginnen und effizient abschließen können. Wie gesagt: Der Erfolg unserer Kunden ist unser Ziel. m a i - j u n i .2 0 19

teilnehmen! Das RS-Mutter Gewinnspiel läuft bis 16. Juli 2019.

www.nord-lock.de [   ] . TREFFPUNKT BAU

27


Energiewende in der Kompaktklasse Bernd Mair & Peter Hebbeker VOLVO CE München. Zielstrebig Richtung lebenswerter Zukunft marschiert Volvo mit seiner breit angelegten Elektro-Offensive. Bei den Pkw, bei den Trucks und Bussen und nun auch bei den Baumaschinen drehen die auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz bedachten Schweden dem Diesel energisch den Hahn zu. Als erster Baumaschinenhersteller stellt Volvo CE ab 2020 seine kompakten Radlader bis 5,4 t komplett und seine Kompaktbagger bis 2,5 t auf Elektroantrieb um. Erstmalig präsentierte der Hersteller die neuen elektrohydraulischen Maschinen auf der bauma. Wir sprachen mit Christian Krauskopf, Geschäftsführer Volvo CE Deutschland, über die Chancen und Grenzen der Elektrifizierung von Baumaschinen.

Herr Krauskopf, die bauma 2019 war sicherlich auch für Volvo Construction Equipment das Maß aller Dinge in diesem Jahr. Volvo zeigte mit der Elektro-Offensive, wo die Reise in Zukunft hingeht. Wie kam das bei den Messebesuchern und Kunden an? Christian Krauskopf: Ich freue mich riesig über das äußerst positive Feedback zu unseren neuen elektrischen Kompaktmaschinen. Das Interesse war überwältigend. Unzählige Gespräche zeigen, wie groß der Informationsbedarf, aber auch die konkreten Kaufabsichten in Sachen Elektromaschinen sind. Besonders Gemeinden und Städte fiebern regelrecht dem Marktstart der neuen emissionsfreien Maschinengeneration entgegen. Die vorherrschende Frage an unserem bauma-Messestand lautete dann auch nicht: ‚Was soll das kosten?‘, sondern: ‚Wann kann ich diese Maschinen haben?‘. Die Kunden kennen und würdigen zunehmend den Nutzen für die Umwelt und schätzen unsere nachhaltigen Konzepte. Wir spüren eine mitreißende Aufbruchsstimmung auf breiter Basis. Sowohl die Kommunen, aber auch die freien Unternehmer wollen den Umstieg auf den E-Antrieb – und die Mittel für die Investitionen sind vorhanden. Jetzt kommt es darauf an, den Kunden Elektromaschinen anzubieten, die vernünftig einsetzbar sind. Dabei spielt Volvo ganz vorne mit. Wir haben den riesigen Vorteil, dass sowohl die Volvo Bus- als auch die Trucksparte einen immensen Erfahrungsschatz in Sachen Elektrifizierung besitzen, an dem wir im vollen Umfang partizipieren. Wo andere noch forschen und tüfteln, haben wir erprobte Systeme am Start. Ist die auf Baustellen oftmals prekäre Lade-Infrastruktur ein Thema, mit dem Volvo nun als Hersteller von E-Maschinen ebenfalls konfrontiert wird? Christian Krauskopf: Das Ladethema ist unheimlich wichtig. Unsere beiden neuen Elektromaschinen, die wir auf der bauma vorgestellt haben, können einen normalen Arbeitstag bis zu 8 Stunden abdecken. Welche Ansprüche der Kunde dann konkret an die Ladetechnik hat, eruieren wir derzeit in unzähligen Gesprächen. Die Möglichkeiten sind zahlreich: von der Hochleistungs-Schnellladestationen, die den Akku in 2 Stunden je nach Produkt vollpumpt, bis runter zur normalen Haushaltssteckdose, wo der Ladevorgang 8 Stunden dauert. Gerade im Bereich der von uns vorgestellten Kompaktmaschinen, die vielfach in Kommunen und im Galabau eingesetzt werden, gehen wir davon aus, dass über Nacht geladen wird. Eine besondere Ladeinfrastruktur ist dann nicht nötig – eine Steckdose reicht. Wir haben auch über unsere Vertriebs- und Servicepartner vor Ort Augen und Ohren ganz nah am Markt und werden

[ 28  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

„Jetzt kommt es darauf an, den Kunden Elektromaschinen anzubieten, die vernünftig einsetzbar sind. Dabei spielt Volvo ganz vorne mit“, sagt Christian Krauskopf, Geschäftsführer Volvo CE Deutschland.

gemäß den Ansprüchen unserer Kunden rasch effektive Lösungen bieten. Die rasante Entwicklung der Akku- und Ladetechnik kommt uns hierbei sehr zugute. Highlight auf der bauma waren die neuen elektrischen Kompaktmaschinen. Wie steht es um die Elektrifizierung bzw. den Einsatz alternativer Antriebe in den anderen Maschinenklassen? Christian Krauskopf: Wir haben auf der bauma ebenfalls unsere höchst effizienten grünen Konzeptmaschinen ausgestellt und hier sowohl einen Radlader als auch einen Muldenkipper gezeigt. Volvo hat darüber hinaus mit dem ‚Elektrischen Steinbruch‘ ein Konzept entwickelt, das demonstriert, wie sich schon heute die komplette Gewinnungskette mit unseren Maschinen fast vollständig elektrisch darstellen lässt. Und zwar nicht nur theoretisch, sondern wir haben das tatsächlich realisiert und bewiesen, dass es funktioniert. Mit echten Maschinen, bis hin zum 75-Tonnen-Bagger, der per Kabel mit Strom versorgt wurde. In diesem praktischen Modellversuch erzielten wir eine Reduktion des lokalen CO₂-Ausstoßes von 98 %. Eine durchgehende Elektrifizierung unserer Baumaschinenflotte ist jedoch kein praxisrelevantes Thema. Das wäre utopisch. Was bei Kompaktmaschinen Sinn macht, funktioniert bei großen Radladern oder Baggern nicht. Der Energiebedarf ist einfach so groß, dass er nicht aus Batterien gedeckt werden kann. In diesen Bereichen arbeitet Volvo mit Hybrid-Lösungen. An Brennstoffen ist dabei prinzipiell alles denkbar – vom klassischen Diesel bis zum Wasserstoff. Generell wird sich Volvo im Baumaschinenbereich nicht vom Diesel verabschieden. Bei der Dieseltechnologie war Volvo stets der Vorreiter, besonders auch bei der Abgasbehandlung. So hatten wir auf der bauma größtenteils Tier-5-Maschinen am Stand. Das Thema ist bei uns längst durch, während andere noch mit den strengen Normen kämpfen. Im Bereich der Kompaktmaschinen trifft Volvo hingegen ganz klar die Aussage, dass wir kein Geld mehr in die Entwicklung neuer Dieselantriebe stecken. Hier setzen wir voll auf Elektro und werden wieder Vorreiter sein bei der marktgerechten Umsetzung dieser Technologie.


VOLVO CE . TREFFPUNKT.BAU

Mit Gardemaßen für die Kompaktklasse fährt der neue elektrische L25 vor: 4,9 t Gesamtgewicht, 3,35 t Kipplast, 0,9 m³ Schaufelinhalt, 2 t Gabelnutzlast (80%), 2,5 m Schütthöhe und bis zu 8 Stunden Einsatzzeit sollen vor allem Kommunen und Galabau-Betriebe ansprechen.

Mit der neuen Technik verändern sich auch die Fertigungsstätten. Welche Rolle dabei spielt im Volvo-Verbund der deutsche Standort Konz? Christian Krauskopf: Konz spielt eine zentrale Rolle und ist von großer Bedeutung für Volvo. Wir entwickeln dort unsere kompakten Radlader für den weltweiten Markt. Auch die konzernweite Entwicklung der Mobilbagger ist in Konz angesiedelt. Das Thema Elektrifizierung wird ebenfalls von Konz aus vorangetrieben. Und wir fertigen in Konz unsere Kettenbagger für ganz Europa. Das zeigt die enorme Bedeutung dieses Standorts für Volvo. Natürlich muss sich die Produktion in Konz nun auf die neuen Elektromaschinen einstellen und Abläufe umstellen. Die globale Geltung dieses Standorts wächst dadurch nochmals. Nachhaltigkeit und die damit verbundene ökologische Verantwortung gehört seit Jahrzehnten zur Philosophie Ihres Unternehmens. Wie spiegelt sich das aktuell im harten Wettbewerb auf den Märkten wider? Christian Krauskopf: Bei vielen unserer Großkunden nimmt Nachhaltigkeit einen sehr hohen Stellenwert ein. Weltweit spielen Umweltaspekte eine immer wichtigere Rolle. Auch China zum Beispiel schraubt die Anforderungen an die Abgaswerte immer höher – was noch vor einigen Jahren gar kein oder nur ein Randthema war. Für Volvo ist diese gesunde Entwicklung sehr positiv, da Nachhaltigkeit schon lange als zentraler Wert in unserer Unternehmensphilosophie

Sauber, leise und effizient – unschlagbare Argumente sind dem neuen elektrischen ECR25 in die Wiege gelegt. 2,5 t Gesamtgewicht, 2,76 m maximale Grabtiefe, bis zu 3,07 m Schütthöhe und 49 kN Losbrechkraft lauten die technischen Eckdaten.

verankert ist. So hat Volvo zum Beispiel die erste CO₂-neutrale Fabrik in Braas, Schweden, gebaut. Auch in Zukunft werden wir hier mit unseren emissionsarmen und langlebigen Maschinen weltweit Maßstäbe setzen. Mit dem Schwung der bauma und dem aktuellen Bauboom zeichnet sich allgemein in der Branche ein weiteres erfolgreiches Geschäftsjahr ab. Welche Impulse nehmen Sie mit von der Messe? Christian Krauskopf: Sehr interessant war es für mich in zahlreichen Begegnungen auf der bauma zu erleben, wie sich das Kundeninteresse weg von der klassischen Hardware, dem ‚Metall‘, hin zu den Themen Digitalisierung und Elektrifizierung verschoben hat. Auf diesen Gebieten hat Volvo viel Neues zu bieten und wir konnten den Besuchern auf der bauma den hohen Kundennutzen unserer digitalen Services eindrucksvoll demonstrieren. Generell hatten wir eine hervorragende Resonanz auf unseren Messeauftritt. Von allen Seiten wurden unsere Offenheit und die positive Ausstrahlung wahrgenommen und gelobt. Das freut mich sehr. Es ist großartig, wenn die Besucher gerne zu uns kommen und sich für das begeistern, was wir für sie entwickelt haben. Wir sprechen nicht von ungefähr von der ‚Volvo Family‘ – wir leben das. Angefangen vom Management bis hin zu unseren Service-Partnern vor Ort sind wir immer auf Augenhöhe mit unseren Kunden und jederzeit ansprechbar. Das ist nicht aufgesetzt, sondern authentisch und das spüren die Menschen, die uns besuchen.

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 29  ]


Ebenfalls viel beachtet auf der bauma: Die neue Planierautomatik „Volvo Active Control“ automatisiert die Bewegungen von Ausleger und Löffel. Die neue Option macht den Bagger zu einer teilautonomen Maschine, die auf Knopfdruck für hervorragende Qualität sorgt.

Vorstellung: Die elektrischen L25 und ECR25

Ab Mitte 2020 wird Volvo CE mit der Markteinführung seiner Reihe von elektrischen Kompaktbaggern (EC15 bis EC27) und Radladern (L20 bis L28) beginnen und in der Folge die Entwicklung neuer dieselbetriebener Modelle dieser Baureihe in Europa einstellen. Um den ECR25 und L25 zu elektrifizieren, wurden die Verbrennungsmotoren durch Lithium-Ionen-Batterien ersetzt. Der ECR25 ist mit Lithium-Ionen-Batterien und einem Elektromotor ausgestattet, der die Hydraulik antreibt, um die Maschine und die Anbaugeräte zu steuern. Die Batterien der Maschine speichern ausreichend elektrische Energie, um den ECR25 acht Stunden lang in den gängigsten Anwendungen, wie etwa bei Tiefbauarbeiten, zu betreiben. Der L25 verfügt über Lithium-Ionen-Batterien, die einen Betrieb von ebenfalls acht Stunden bei den üblichen Anwendungen der Maschine ermöglichen. Hierzu zählen zum Beispiel leichte Infrastrukturarbeiten, der GaLaBau und die Landwirtschaft. Der L25 verfügt über zwei Elektromotoren – einen für den Antriebsstrang und einen für die Hydraulik. Die Entkopplung der beiden Teilsysteme bewirkt eine höhere Effizienz bei den Systemen selbst sowie bei der gesamten Maschine. Sowohl der ECR25 als auch der L25 verfügen über integrierte Ladegeräte, die ein Aufladen über Nacht über eine normale Haushaltssteckdose ermöglichen. Eine Schnell-Ladeoption, die einen leistungsfähigeren Netzzugang erfordert, wird ebenfalls verfügbar sein.

Volvo präsentierte sich auf der bauma als Fullliner und zeigte u. a. die perfekten Partner für kleine und mittlere Straßenprojekte. Die neuen P2820D ABG und P2870D ABG sind die kompaktesten Straßenfertiger in der Volvo-Produktpalette und speziell für die Innenstadt konzipiert.

[ 30  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

„Der ECR25 und der L25 sind revolutionäre Maschinen, die das Engagement von Volvo CE für Technologien der Zukunft untermauern“, sagt Scott Young, Leiter für den Bereich Elektromobilität und Automation bei Volvo CE. „Da die Maschinen elektrisch betrieben sind, werden keine Partikel, Stickoxide oder Kohlendioxid an die Umwelt abgegeben. Dies und die Tatsache, dass sie extrem leise sind, prädestinieren sie für den Einsatz in Städten und dicht besiedelten Gebieten.“

Fullliner mit vielen Neuheiten

Auch abseits der E-Kompaktmaschinen beweist Volvo seine Innovationskraft. Ein Highlight auf der bauma war der neue EC200E, ein 20-Tonnen-Raupenbagger, der eigens für die breite Palette an mittelschweren Anwendungen konzipiert ist. Ebenfalls neu sind die auf der Messe präsentierten Fertiger P2820D ABG und P2870D ABG. Sie sind die kompaktesten Straßenfertiger von Volvo und zeichnen sich aus durch geringe Betriebskosten sowie durch ein Höchstmaß an Sicherheit und Bedienerkomfort. Planierarbeiten im Eiltempo verspricht „Volvo Active Control“, das die Bewegungen von Ausleger und Löffel automatisiert. Das System arbeitet laut Volvo so schnell und präzise, dass sich die Zeit für das Planieren im Vergleich zu herkömmlichen Planierarbeiten fast halbiert (45 %). Ein weiterer Vorteil: Es bedarf keinerlei Nacharbeiten, denn das System führt die Aufgabe auf Anhieb perfekt aus.

Die neue Größe in der 20-Tonnen-Klasse heißt Volvo EC200E. Mit extremer Vielseitigkeit, nochmals gesteigerter Leistung und bewährten Tugenden wie Robustheit und Zuverlässigkeit soll er dieses hart umkämpfte Marktsegment dominieren.


MANFRED ZWICK

Mit den passenden Abbruchwerkzeugen verwandeln Anwender ihren Abbruchroboter in ein Multifunktionswerkzeug. Husqvarna bietet unter anderem Betonbrecher, Stahlscheren, Schaufeln, Sortiergreifer, Hydraulikhämmer und Meißel an.

(V.l.) Hermine Lüscher, Organisation und Verwaltung Betonbeißer, Mathias Pfitzenmeier, Regional Managing Director DACH und Slowenien Husqvarna, und Thomas Lüscher, Inhaber und Geschäftsführer des Schweizer Unternehmens Betonbeißer.

Wenn eine Tätigkeit zu anstrengend, zu schwierig oder zu zeitraubend für Menschen ist, dann sind die ferngesteuerten dreiphasigen elektrischen Roboter von Husqvarna die perfekten Kollegen.

30 Jahre aus der Praxis – für die Praxis Manfred Zwick SSB FIDAN/HUSQVARNA Augsburg. Anfang März feierte das Unternehmen SSB Fidan, ein Fachbetrieb für das Trennen von Beton, Stahlbeton und Mauerwerk, sein 30-jähriges Bestehen. Zelebriert wurde das Jubiläum im Rahmen einer Hausmesse am Firmensitz in Augsburg. Dabei wurden nicht nur die eigenen, patentierten und selbst entwickelten Produkte vorgestellt, sondern auch die Produkte des Unternehmens Husqvarna.

Das Portfolio von Husqvarna reicht beispielsweise von Bodenverdichtungsgeräten über Geräte und Maschinen für den Betoneinbau, Schleifmaschinen, Wandsägen, Fugenschneider, Trennschleifer, Antriebsaggregate, Akkugeräte, Abbruchwerkzeuge bis hin zu Abbruchrobotern. Damit passen die Produkte des schwedischen Herstellers ideal in das Portfolio von SSB Fidan. Der Fachbetrieb fertigt seine Produkte seit 30 Jahren ebenfalls aus der Praxis – für die Praxis. Als ehemaliger Schweißer und Anlagenbauer für Tankstellen und Abfüllanlagen in der chemischen Industrie war SSB Fidan Geschäftsführer Adnan Fidan mit der Leistung der beauftragen Firmen häufig nicht zufrieden. Diese kamen unzuverlässig und hinterließen teilweise Verwüstungen auf den Baustellen. Aus dem Antrieb heraus,

Die Hausmesse wurde von den rund 200 Gästen genutzt, um die Produkte des schwedischen Herstellers genau unter die Lupe zu nehmen und ausgiebig zu testen.

es besser machen zu wollen, gründete er sein eigenes Unternehmen. Als auch seine Partnerin nach der Geburt des ersten Sohnes in die Firma einstieg, um den kaufmännischen Part zu übernehmen, wurde aus SSB Fidan ein reines Familienunternehmen. Einer der ersten Auftraggeber war die Firma BASF in Ludwigshafen, zu der Fidan noch aus seiner Zeit als Anlagenbauer gute Kontakte hatte. „Nach den ersten Aufträgen hat sich herumgesprochen, dass wir sauber, schnell und effektiv arbeiten. Viele Architekten und Baufirmen kamen dann von selbst auf uns zu.“ Ein Prestigeprojekt sei auch der Bau einer Wendeltreppe eines Einkaufscenters in Augsburg gewesen. Auf den Lorbeeren ausruhen möchte sich das Unternehmen dennoch nicht. „Ich war noch nie mit dem Erreichten zufrieden. Mein Antrieb war und ist bis heute die Arbeitsweise und das Werkzeug, mit dem wir arbeiten, weiterzuentwickeln. Den Herausforderungen, die sich mir auf den Baustellen stellten und für die ich keine adäquaten Lösungen auf dem Markt fand, haben mich dazu gebracht, selbst als Entwickler tätig zu werden. Und ich bin mit meinen Ideen noch lange nicht am Ende. Da kann die Branche gespannt bleiben“, so Fidan. Aus dieser Motivation heraus sei auch die weltweite Vertriebspartnerschaft mit Husqvarna entstanden.

Starke Produkte schaffen starke Teams: (v.l.) Adnan Fidan, Geschäftsführer der SSB Fidan GmbH, und Thomas Lüscher, Geschäftsführer Betonbeißer, verbindet eine langjährige Zusammenarbeit.

Handlichkeit, Leistungsstärke und Praxistauglichkeit werden am besten selbst überprüft: So erhielten die restlichen Besucher durch Thomas Lüscher gleich eine wirkungsvolle Demonstration.

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 31  ]


GLORIA SCHAFFARCZYK

Auf der bauma 2019 traf die Treffpunkt.Bau-Redaktion (v.l.) Marcel Sievers, Vertriebsleitung, und Ralf Schake, Geschäftsführer der Schake GmbH. Das traditionsreiche Unternehmen fertigt qualitativ hochwertige Baugeräte und Absperrtechnik.

Innovativer Problemlöser seit 111 Jahren David Kern & Gloria Schaffarczyk SCHAKE München. „Qualität, Vertrauen, Erreichbarkeit und Verfügbarkeit sind sehr zentrale Punkte unserer Firmenphilosophie. Wir wollen langfristige Handels- und Geschäftspartnerschaften aufbauen und unseren Kunden auch nach dem Kauf noch als innovativer Problemlöser zur Seite stehen“, so Ralf Schake, Geschäftsführer der Schake GmbH.

1908 wurde das traditionsreiche Unternehmen von Johann Schake in Wetter Volmarstein in Nordrhein-Westfalen als Huf- und Wagenschmiede gegründet. Bereits in den Anfangsjahren begann Schake mit der Fabrikation von Baubeschlägen. Alfred Schake, Sohn des Unternehmensgründers, baute die Firma nach der Übernahme 1938 zur Schlosserei aus. Anfang der 60er Jahre folgte durch dessen Söhne schließlich eine weitere Umstrukturierung vom Handwerksbetrieb zum Fertigungsbetrieb für Bau- und Absperrgeräte. Über viele Jahre hinweg bauten die Enkel das Familienunternehmen weiter aus. Seit 2008 führt die vierte Generation die Schake GmbH.

Qualität „Made in Germany“

Seit 1990 ist der Hauptsitz der Schake GmbH in Hagen. Auf die hohe Qualität durch Entwicklung und Fertigung in Deutschland sowie die modernen Produktsionsanlagen ist Ralf Schake besonders stolz: „2017/2018 haben wir eine neue Produktionshalle gebaut, die unter anderem mit der neuesten Lasertechnik ausgestattet wurde. So sind wir auch weiterhin für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet.“ Um Passanten die maximale Sicherheit beim Überqueren von Gräben und Kanälen zu bieten, produziert die Schake GmbH hochwertige Grabenbrücken bis zu einer Länge von 6 Metern. Für den platzsparenden Transport sowie die Lagerung sind beide Geländer umlegbar.

[ 32  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Breit gefächerte Produktpalette

„Gerade da, wo die Anforderungen nicht nur von der Stange sind, dürfen wir unseren Kunden mit technischem Rat zur Seite stehen. Viele Standardsortimente, die wir produzieren, sind fest im Markt integriert. Da jedoch die Anforderungen nach Sicherheit in den Städten, auf Rad- und Gehwegen sowie auf Baustellen zunehmend umfangreicher und beratungsintensiver werden, stehen wir mit unserer


Erfahrung und unseren flexiblen Möglichkeiten für eine schnelle Problemlösung bereit,“ so Schake. Baugeräte speziell für den Hochund Tiefbau, Straßenbau und Events gehören ebenso zum Portfolio wie Mobilzäune, Transportgeräte, Absperrpfosten und Schranken.

Bauzäune für Profis

Die Schake Bauzaunserie „Profi“, welche im Werk in Hagen gefertigt wird, ist die Referenz für hochqualitative Bauzäune. Durch die eingelassenen Querrohre, welche im Standrohr verschweißt sind, und die Feuerverzinkung bietet er dem Anwender Stabilität und Langlebigkeit. Auch die 19 kg Eigengewicht sind ein Plus für die Standfestigkeit. Der Bauzaun „Profi“ verspricht Profiqualität für alle Anforderungen.

Signalleuchten, die Zeit und Aufwand sparen

Mit der TL- Signalleuchte „Powernox“ hat die Schake GmbH ein patentiertes System mit seitlich zu öffnender Batteriebox auf den Markt gebracht. Eine Demontage der kompletten Lampe zum Batteriewechsel ist nicht mehr erforderlich. Das spart Zeit und Aufwand. Die „Powernox“ ist BAST- geprüft und ausgestattet mit der neusten LED- Technik inklusive Dämmerungsautomitik.

Zeit und Aufwand sparen Anwender mit der patentierten Signalleuchte „Powernox“. Durch die seitlich zu öffnende Batteriebox muss die Lampe nicht mehr komplett demontiert werden, wenn die Batterie gewechselt werden soll.

Sicherheit geht vor

Die Grabenbrücke aus Aluminium ermöglicht einen sicheren Übergang über Gräben und Kanäle und ist mit Auffahrrampe für Rollstühle, Kinderwägen etc. ausgestattet. Für den platzsparenden Transport sowie die Lagerung sind beide Geländer umlegbar. Schake ist in der Lage, Grabenbrücken bis zu einer Länge von 6 Metern herzustellen.

Das Unternehmen Schake legt besonders viel Wert auf Qualität. Das spiegelt sich unter anderem auch in der Bauzaunserie „Profi“ wider. Durch die Produktion im Hagener Werk garantiert der Hersteller eine optimale Standfestigkeit und Langlebigkeit.

U! mit en E N ch m

LEHNER

au olu zt er V lich t Je Lit ält h 0 25 er

POLARO & POLARO XL ®

®

· Mengendosierung elektrisch verstellbar · Streubreite stufenlos von 0,8m - 6m regelbar · Behältergrößen: 70l, 110 l, 170 l, 250l, 380 - 550l

e länd5 e g i Fre d D 41

· Aufbau auf Pritschenfahrzeuge, Pick UP Fahrzeuge und LKW möglich

· Auch für den Aufbau an Stapler, Radlader, Rasentraktoren, ATV usw. [ 33  ] m a i - j u n i .2 0 19 . TREFFPUNKT BAU LEHNER GmbH | Häuslesäcker 5 - 9 | 89198 Westerstetten | Tel. 0 73 48 . 95 96 22 | info@lehner.eu | www.lehner.eu

Stan


Zur bauma 2019 hat der italienische Hersteller Simex zwei patentierte Neuheiten vorgestellt. Darunter die Schachtdeckelfräse MHB. Mit ihr kann der Asphalt um Kanaldeckel abgetragen werden. Besonders praktisch: Die angebaute Fräse PLB 300 bzw. 350 kann auch als herkömmliche Bodenfräse eingesetzt werden.

„Die bauma 2019 war die erfolgreichste Messe, die ich in meiner gesamten Berufslaufbahn erlebt habe“, so Uwe Basler.

Leistungsstark auf der Baustelle – variabel im Einsatz Manfred Zwick & Gloria Schaffarczyk SIMEX München. „Zur bauma 2019 präsentiert Simex gleich zwei patentierte Neuheiten, die in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden entstanden sind. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass Anwender sich nicht nur Leistungsstärke, sondern vor allem auch Flexibilität auf der Baustelle wünschen“, so Uwe Basler, Vertriebsleiter Deutschland und Österreich Simex.

Die Produkte des italienischen Herstellers sind durch ihre robuste Bauweise beispielsweise für Einsätze im Straßenbau, bei Abbrucharbeiten, Hafen- und Unterwasserarbeiten, im Hoch- und Tiefbau sowie im Graben- und Tunnelbau geeignet. „Simex hält für jede Anwendung die passende Lösung bereit und sorgt mit seinen Anbaugeräten für Kleinbagger, Bagger, Kompaktlader, Lader und Baggerlader für eine erhebliche Produktivitätssteigerung“, erläutert Basler.

Schachtdeckel unkompliziert fräsen

Radien sind kein Problem mehr

Die zweite Neuheit bezieht sich auf die selbstnivellierende RWA 500 Radfräse. Sie kann ab sofort mit seitlicher Schwenkeinrichtung, Förderband oder Saugstutzen ausgestattet werden. Das erhöht die Flexibilität auf innerstädtischen Baustellen und reduziert Standzeiten. Darüber hinaus wurde die RWA-Reihe durch das patentierte Modell RWS 400 ergänzt. Ihre Besonderheit: Mit der RWS 400 können auch Radien gefräst werden. Das heißt, es können Fräsbreiten von 0 – 50, 80, 100 und 120 mm realisiert werden und das in einem Radiusbereich von fünf Metern. Die Zeitersparnis dadurch ist enorm.

GLORIA SCHAFFARCZYK

Eine der beiden patentierten Neuheiten ist die Schachtdeckelfräse MHB 300 bzw. 350. Ihr Alleinstellungsmerkmal: Der Fräsdurchmesser lässt sich von 700 bis 1.300 mm variieren. Die Schachtdeckelfräse ist in den Fräsbreiten 300 und 350 mm erhältlich. Die 360-Grad-Drehung des Anbaugeräts wird hydraulisch reguliert. Auch die Frästiefe lässt sich hydraulisch zwischen 0 – 100 sowie 0 – 120 mm bei der 350er-Variante variieren. Eine vertikale Dämpfung sorgt für die

Langlebigkeit der Komponenten und garantiert ein sauberes Ergebnis. Die Schachtdeckelfräse lässt sich an Trägergeräte von 7 bis 14 Tonnen anbauen. Um ihre Nutzungsmöglichkeiten zu erweitern, kann die Fräse „PLB“ aus der Halterung „MHB“ genommen und als Baggerfräse eingesetzt werden. Beide Komponenten können mit derselben Schnellwechsleraufnahme ausgestattet werden. „Selbstfahrende Trägergeräte sind oft teuer in der Anschaffung und können nur für eine einzige Anwendung eingesetzt werden. Wer mehr Aufgaben zu erledigen hat, muss sich mehrere Trägergeräte kaufen. Unsere Anbaugeräte liefern eine ebenbürtige Qualität und tragen zu einer Steigerung der Flexibilität und damit der Produktivität auf der Baustelle bei“, so Basler.

Auf der bauma zeigte Simex erstmals die neue und bereits patentierte Radfräse RWS 400.

[ 34  ]

m a i - j u n i .2 0 19

Ihr Alleinstellungsmerkmal: Sie kann Radien fräsen. Die Neuheit weckte bei den Fachbesuchern auf der Weltleitmesse besonders großes Interesse.

. TREFFPUNKT BAU

Mit der RWS 400 können Fräsbreiten von 0 – 50, 80, 100 und 120 mm in einem Radiusbereich von fünf Metern realisiert werden.


MEHR SICHERHEIT BEI OFF- UND ONROADBEZIEHUNGEN.

Der neue MAN TGE 4x4. Das ist kein Van. Das ist ein MAN. Der MAN TGE 4x4 beweist in jeder Situation vor allem eins: kontrolliertes Fahrverhalten, damit Fahrer und Ladung immer sicher und zuverlässig an ihr Ziel kommen. Ob bei extremen Witterungen auf nassen oder rutschigen Untergründen oder bei Fahrbahnschäden, der MAN TGE 4x4 steht sowohl offroad als auch onroad seinen MAN. Mehr unter www.van.man/allrad.

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 35  ]


N E W SPO I NT .

VDMA

Die zunehmende Vernetzung von Maschinen erfordert mehr Zusammenarbeit von Herstellern und Kunden. Maschinensprache, Datenmanagement und Datensicherheit sind nur einige Stichworte. Um diese Arbeit strukturierter und mit allen an der Wertschöpfungskette beteiligten Akteuren leisten zu können, wurde am 8. April in München auf der bauma der neue Arbeitskreis gegründet. „Mit der Gründung der Arbeitsgemeinschaft MiC 4.0 folgen wir dem Wunsch unserer Mitglieder, dieses Thema intensiv, strukturiert und zielorientiert anzugehen“, sagt Joachim Schmid, VDMA Geschäftsführer Baumaschinen und Baustoffanlagen. Die Arbeitsgemeinschaft soll offen sein für Unternehmen aus ganz Europa und darüber hinaus. In den Vorstand gewählt wurden: • Eugen Schobesberger (Liebherr EMtec GmbH) – Vorsitzender • Ralf Lüddemann (Leonhard Weiss) – stellv. Vorsitzender

• Franz-Josef Paus (Hermann Paus Maschinenfabrik GmbH) • Martin Lehner (Wacker Neuson SE) • Robert Laux (Bomag GmbH) • Dr. Andreas Ziegler (Bauer Maschinen GmbH) • Dirk Siewert (Hauptverband der Deutschen Bauindustrie) • Joachim Schmid (VDMA Baumaschinen und Baustoffanlagen) Der Vorstand hat Dr. Darius Soßdorf zum Geschäftsführer berufen. Seit Beginn seiner Tätigkeit im Fachverband begleitet Dr. Soßdorf das Thema Digitalisierung. „Ziel ist es, die vor uns liegenden Aufgaben und Arbeiten strukturiert anzugehen und über alle Beteiligten hinweg geeignete Modelle und Lösungen zu erarbeiten“, erklärt der neue Geschäftsführer. Mit der neuen Arbeitsgemeinschaft gibt es nun für Unternehmen, die kein VDMA-Mitglied werden können, die Möglichkeit, Mitglied dieser Arbeitsgemeinschaft zu werden und aktiv an den Themen mitzuarbeiten. Es

HS-SCHOCH GRUPPE

Rekordumsatz auf der bauma HS-SCHOCH GRUPPE

Mit über 620.000 Besuchern war die diesjährige bauma die größte bauma der letzten 65 Jahre. Ein voller Erfolg also – auch für die 3.702 Aussteller. Einer von ihnen war die HSSchoch Gruppe. Das Unternehmen präsentierte seine Anbaugeräte auf knapp 200 m². Das Fazit des Anbaugeräte- und Verschleißteile-Experten: Mehr geht nicht!

Das Besondere

Eines der Highlights am HS-Schoch bauma-Messestand war der neue Löffel „Der Beisser“.

[ 36  ]

m a i - j u n i .2 0 19

Neben den bereits bekannten Anbaugeräten wie Löffeln und Schaufeln präsentierte die HSSchoch Gruppe zusammen mit der neuen Tochter bsg zum ersten Mal Geräte aus der Königsklasse im Abbruch wie Hydraulikhämmer, Abbruchscheren, Pulverisierer als auch Geräte für

. TREFFPUNKT BAU

VDMA

Neuer Arbeitskreis Machines in Construction 4.0

Die Gründungsmitglieder des neuen Arbeitskreises Machines in Construction 4.0

geht im Wesentlichen um Maschinendaten, M2M Kommunikation, ISO 15143-3, Standardisierung und Datenrechte. Das Ziel ist es, Maschinen mehr und mehr miteinander zu vernetzen. Interessierte Unternehmen können sich unter der E-Mail-Adresse mic4.0@vdma.org anmelden. Dazu gehören folgende Bereiche:

• Maschinenhersteller • Bauindustrie, Bauunternehmen • Zulieferer, Komponentenhersteller • Software-, Sensor-, Antriebsund Motorenhersteller • Hersteller von Telekommunikations- und Geopositioningsystemen • Hochschulen, Institute und Forschungseinrichtungen

den Forstbetrieb wie die bereits bekannte Baumschere (Schnittbiber). Die Besucher zeigten großes Interesse an den Produktneuheiten sowie an den bewährten Klassikern wie z. B. das „Beast“, welche auf dem Messestand ausgestellt waren. Bereits nach drei Messetagen waren alle Messeexponate verkauft. Viele Angebote und Kaufabschlüsse über die Messe hinaus kamen zustande. Geschäftsführender Gesellschafter Marcel Schoch: „Mit so einem Ergebnis hätten wir alle nicht gerechnet. Wir konnten einen Rekordumsatz im höheren 6-stelligen Bereich erzielen.“

che eindringen bei gleichzeitig hoher Verschleißfestigkeit. „The Dukon“: die duale Konizität für mehr Produktivität. Der aus hochwertigen und verschleißfesten Materialien gefertigte Löffel besitzt eine optimierte Öffnung für ein noch leichteres Eindringen und Ausschütten. Das „Storager“-Systemregal: Das Gestell erleichtert die Beschickung, Sicherung und den Transport speziell von Mini-Baggerlöffeln und erledigt auch bei der Lagerung einen exzellenten und platzsparenden Job.

Ausgestellte Highlights „Der Beisser“: Dieser neue Löffel findet – wie ein normaler Tieflöffel – beim Graben seinen Einsatz. Durch die Fase des Spezialprofils 101 kann der Beisser jedoch noch leichter in die Erdoberflä-

WWW.HYVA.C O M


DEMOPARK

DEMOPARK

Der Countdown hat längst begonnen. Vom 23. bis zum 25. Juni heißt es wieder „Anfassen, Einsteigen und Ausprobieren“, wenn Europas größte Freilandausstellung auf dem Eisenacher Kindel zum elften Mal ihre Tore öffnet. „Die Demopark ist anders als andere Messen, die Demopark ist Technik pur“, sagt VDMA-Geschäftsführer und Messedirektor Dr. Bernd Scherer. Exakt 82 innovative Produktideen stellten sich in diesem Jahr dem ambitionierten Neuheitenwettbewerb der im thüringischen Eisenach beheimateten internationalen Innovationsmesse für Kommunaltechnik, Grünflächenpflege und Golfplatzbau. 15 davon werden im Juni mit den begehrten Demopark-Innovationsmedaillen ausgezeichnet. „Auf geht’s zur Demopark!“, ruft Scherer der Branche enthusiastisch zu. Denn nur wer vor Ort sei, könne sich „ein vollständiges Bild davon machen, was die Grüne Branche bewegt.“ Die in ideeller Trägerschaft des VDMA stehende Technikausstellung führt regelmäßig mehr als 35.000 Gartenund Landschaftsbauer, Greenkeeper und Kommunalprofis in die Lutherstadt Eisenach.

Einzigartiges Demokonzept Am Puls der Praxis, auf Augenhöhe mit dem Anwender – die-

Dirk Schlitzkus ist Senior Consultant bei Klarx.

Maschinen in Aktion sind das Markenzeichen der Demopark.

sem Motto ist die Demopark traditionell verpflichtet: „Mit unserem auf einzigartige Weise präsentierten Maschinen-, Geräte- und Systemprogramm schaffen wir für jeden Besucher einen echten Nutzwert. Schließlich bietet unser konsequent gelebtes Demokonzept eine weit bessere und auch branchentypischere Entscheidungsgrundlage für den Maschinenkauf als die sonst übliche Ausstellung steriler, auf Hochglanz polierter Exponate, die vielerorts nicht einmal berührt werden dürfen“, erläutert Scherer.

Grenzüberschreitende Strahlkraft Wie zugkräftig die Demopark branchenweit ist, verdeutlicht

Dirk Schlitzkus neu bei Klarx KLARX

„Auf geht’s zur Demopark!“

ein Blick auf die Anmeldeliste. Mit rund 400 Ausstellern navigiert der Veranstalter erneut scharf an der Kapazitätsgrenze. Der Grund dafür: Viele Aussteller haben ihre Flächen nochmals deutlich erweitert, um dem Praktiker in einem attraktiven Umfeld noch mehr interessante Technik zeigen zu können. Aber auch auf internationalem Terrain halten die Messemacher Kurs: „Wir sind stolz darauf, Ende Juni knapp 80 Aussteller aus insgesamt 16 Ländern in Eisenach anzutreffen. Damit bewegen wir uns auf einem anhaltend hohen Niveau, das die grenzüberschreitende Strahlkraft dieser Innovationsmesse einmal mehr unterstreicht“, sagt Scherer.

KLARX

Seit dem 01.05.2019 unterstützt Dirk Schlitzkus Klarx als Senior Consultant. Vor seinem Wechsel zu der Onlineplattform für die Miete von Baumaschinen war er bei der Cramo AG Executive Vice President für Mitteleuropa und Mitglied der Geschäftsführung der Cramo Group. Dirk Schlitzkus blickt auf über 25 Jahre Erfahrung in der Baumaschinenbranche zurück. Er wird das rasant wachsende Unternehmen aus München, das deutschlandweit Baumaschinen vermietet, hauptsächlich beim Abschluss strategischer Partnerschaften beraten.

www.tiefbaulive.com

Veranstalter:

Karlsruher Messe- und Kongress GmbH

In Kooperation mit:

Parallelmesse:

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 37  ]


GTW EUROPE

Auf der diesjährigen bauma wurden die TankTuff Raupenketten von GTW zum ersten Mal öffentlich vorgestellt. Der große Besucherandrang am Messestand und viele interessante Gespräche haben gezeigt, dass nicht nur die GTW Premium-Qualität überzeugt, die die Kunden von den J‘Track Gummiketten schon seit Jahren gewohnt sind. Mit den TankTuff Premium-Raupenketten hat GTW die Möglichkeit, einen immer bedeutenderen Markt für große Traktoren und Mähdrescher zu beliefern.

TREFFPUNKT.BAU

Barry Min, der Besitzer von GTW, war sehr zufrieden mit der bauma. Ihn begeisterte sowohl die Anzahl wie auch die hochklassige Qualität der Besucher am

Stand. Er hat sogleich wieder für 2022 gebucht. Das internationale Verkaufsteam aus Frankreich, UK, USA und Australien sowie der Head Engineer und Fabrikleiter Mr. Chen aus China freuten sich über den Kontakt mit Kunden und Käufern, denn auch beim Industriehandel geht es doch um persönlichen Kontakt und Client Relationship. Neben Besuchern aus Deutschland und angrenzenden Ländern waren sehr viele Interessenten aus Ost-Europa zu verzeichnen, ein sehr großer und an Bedeutung stetig wachsender Markt für GTW. „Wir haben sehr viele interessante Anknüpfungspunkte gewonnen, die zu Folgegeschäften führen werden“, so Claudia Wunderlich, Country Manager DACH & Eastern Europe bei GTW Europe.

Barry Min (l.), Besitzer von GTW und CEO, und sein Sohn Rong Min, Junior-Chef und Head of Operations für die TankTuff Raupenketten, zeigten sich auf der bauma sehr zufrieden über das Interesse an ihren Produkten.

Für LKW Werkstätten und Bahntechnik in Modulbauweise. Konfigurierbar als Arbeitsgrube oder Prüfund Diagnosegrube aus eigener Produktion. Fordern Sie ein unverbindliches Angebot an!

Boos Werkstatt- und Industrieausrüstung GmbH Im Lipperfeld 9a 46047 Oberhausen Telefon +49 (0) 208 8 24 54 0 Fax +49 (0) 208 85 68 88 E-Mail info@boos.de

www.profipit.de

[ 38  ]

m a i - j u n i .2 0 19

www.boos.de

. TREFFPUNKT BAU

HALD & GRUNEWALD

Premium-Qualität überzeugt

Die neue Hald & Grunewald Mietstation befindet sich in Malsch unweit der Autobahn A5.

Neue Mietstation im Großraum Karlsruhe HALD & GRUNEWALD

lage, bietet das Portfolio für jeden Einsatz und für jede Branche die passende Lösung. Allein der Mietpark besteht aus über 400 stets sorgfältig gewarteten und gepflegten Einheiten der weltweit bekannten Vertragspartner Hyster und Manitou. Erfahrene Berater stehen dem Kunden jederzeit zur Seite. Telefonisch

„Der Verkauf und die Vermietung von Maschinen und Container-Raumlösungen sowie die damit verbundenen Servicedienstleistungen bedeuten für uns, mit einem umfassenden Sortiment und der schnellen Erreichbarkeit dem Bedarf und den Wünschen der Kunden nachzukommen“, so Geschäftsführerin Sabine Marquardt. „Nun können wir auch im Großraum Karlsruhe und Rastatt die flächendeckende Versorgung von Miet- und Serviceangeboten garantieren.“ Vom einfachen Handhubwagen über Gabelstapler, Arbeitsbühnen und Teleskopstapler bis hin zu Schwerlaststaplern sowie Containern, einzeln oder als An-

WWW.HYVA.C O M

Hald & Grunewald – der Herrenberger Dienstleister für Vertrieb, Reparatur und Vermietung von Gabelstaplern, Teleskopstaplern, Hubarbeitsbühnen und Raumlösungen – wird künftig auch in Baden präsent sein. Anfang Juni ging die neue Niederlassung am Standort Malsch an den Start, um auf 1.500 m² das verfügbare Service- und Mietmaschinenangebot in Baden-Württemberg weiter zu stärken.

oder vor Ort auf der Baustelle tragen sie zu einer hohen Kundenzufriedenheit bei. Für ein hohes Maß an Ausfallsicherheit sorgt zudem ein leistungsfähiges Netz an eigenen Servicetechnikern. Seit über 50 Jahren beliefert das Unternehmen Hald & Grunewald aus Herrenberg Firmen aus den unterschiedlichsten Branchen. Die Servicedienstleistungen umfassen Reparaturen, Wartungen, die Beschaffung von Ersatzteilen, Fahrerschulungen sowie die jährlich vorgeschriebenen Sicherheitsunterweisungen und vieles mehr.


EVOLUTION

OF WORKTOOLS

www.hs-schoch.de

Unternehmen der HS-Schoch Gruppe. m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 39  ]


Messeauftritt der Superlative

„Das war die erfolgreichste bauma unserer Firmengeschichte“, sagte Toni Kiesel, geschäftsführender Gesellschafter der Kiesel Gruppe. Zahlreiche Branchenfachleute fanden sich am Stand im Freigelände Nord der Münchner Messe ein. Der gemeinsame Auftritt des Baumaschinen-Herstellers Hitachi und von Systempartner Kiesel zählte zu den vielseitigsten und imposantesten Ständen der diesjährigen bauma und zog die Besucherströme unablässig an. „Nie zuvor haben wir so viele Gespräche geführt und

WWW.HYVA.C O M

so viele konkrete Angebotsanfragen auf einer bauma erhalten wie in diesem Jahr“, so Toni Kiesel. „Auch die Anzahl der auf der Messe verkauften Maschinen und Anbaugeräte hat unsere Erwartungen weit übertroffen.“

Hitachi als Impulsgeber Im Rahmen des Partnerkonzepts von Hitachi und Kiesel wurden zahlreiche Neuheiten des japanischen Herstellers präsentiert. Darunter der erste Hitachi-Bagger mit Maschinensteuerung für den europäischen Markt, ZX210X-6, der während der stündlichen Vorführungen im Demogelände viel Beachtung fand. Daneben wurde die neue Serie der Mini- und Kompaktbagger sowie -Radlader der Öffentlichkeit vorgestellt. Auch bei den großen Maschinen gab es eine Weltpremiere: Gleich zwei Vertreter der Hitachi-Miningbagger-Serie waren nach München angereist.

KMC zeigte den Weg Eindrucksvoll vertreten auf dem Gemeinschaftsstand war das Joint-Venture der beiden Partner Hitachi und KTEG: das European Application Center (EAC) mit den Produkten des Kiesel-Unternehmens KTEG. Der dort präsentierte KMC 1600 war

KLEMM

Zahlreiche Neuheiten zur bauma

Übergabe einer KR 806-3GS an die Geschäftsführung der GuP Geräte GmbH. Ebenfalls mit dabei: die kleine Namenspatin Lena.

[ 40  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

KIESEL

KIESEL

Der gemeinsame bauma-Auftritt von Kiesel und Hitachi war ein riesiger Erfolg. Der Gemeinschaftsstand der Partnerunternehmen erlebte einen immensen Besucher-Andrang. Der Auftritt des Kiesel-Unternehmens KTEG zählte zu den Messe-Highlights und unterstrich damit den Aufstieg der Firma in die Top-Liga der Baumaschinenhersteller.

Das Kiesel-Team begrüßt die Besucher auf dem Hitachi-/Kiesel-Stand der diesjährigen bauma.

in jeder Hinsicht der herausragendste Abbruchbagger der Messe. Atemberaubende 60 m streckte sich der Tele-High-Reach-Ausleger des KMC 1600 in den Himmel über München und überragte so das gesamte Freigelände Nord. Unübersehbar diente er den Besuchern als Orientierungsmarke und Wegweiser durch das Messedickicht. „Wir verkörpern das Motto ‚Alles andere als Standard‘ “, versichert KTEG-Geschäftsführer Dominik Erath bei einem Rundgang auf dem Stand. Das Unternehmen entwickelt und fertigt kundenin-

dividuelle Spezialmaschinen für alle Anwendungen in Abbruch, Bau und Umschlag auf Basis von Serienmaschinen, die zumeist von Hitachi oder vom badischen Hersteller Fuchs stammen. In ihren Geschäftsfeldern zählt die KTEG zur deutschen Spitzen-Liga der Anbieter. Nach eigenen Angaben war im vergangenen Jahr jeder zweite in Deutschland verkaufte Abbruchbagger ein Fabrikat von KTEG. Dass sich dieser Trend fortsetzen wird, deutet unter anderem auch das hohe Besucherinteresse auf der bauma an.

KLEMM BOHRTECHNIK

für SOB-Bohrungen sowie die KR 909-3G, das Universalbohrgerät, ausgestattet mit Hydraulikhammer KD 2524 und MAG 2.5V. Zu den Highlights der Exponate zählte sicherlich die KR 806-3GS aus der bewährten 806-Baureihe. Sie präsentierte sich mit neu entwickelter Kinematik, hoher Tragfähigkeit und vielfältigen Schwenkmöglichkeiten. Außerdem zeigte Klemm das Ankerbohrgerät KR 805-3G in einer Version mit leichter, sehr langer Lafette und Greifermagazin. Das Gestängehandhabungsmodul HBR 120 vereint innovative Technik mit hohem Maß an Arbeitssicherheit. Es wurde bereits auf der bauma 2016 mit dem EuroTest-Preis ausgezeichnet. Auf dem Messestand fanden auch einige feierliche Maschinenübergaben mit Überreichung der symbolischen Geräteschlüssel statt.

Auf dem bauma-Stand der Bauer Maschinen GmbH stellte Klemm zahlreiche Neuentwicklungen vor. Dabei lag der Fokus der Exponate in diesem Jahr auf Innovationen im Bereich der Kinematik und der Gerätesteuerung sowie auf den Themen Energieeffizienz und funktionale Sicherheit. Zu den Exponaten gehörte das neue Bohrgerät KR 704-2E. Mit seinen kompakten Abmessungen und Elektroantrieb wurde es speziell für den Einsatz innerhalb bestehender Gebäude entwickelt und ermöglicht ein Arbeiten auf engstem Raum – ohne Abgasemissionen mit geringster Geräuschentwicklung. Ausgestellt wurden außerdem die Bohrgeräte KR 709-3G – als Weiterentwicklung des Vorgängermodells in der Ausführung


HCEE

HCEE (Hyundai Construction Equipment Europe) gibt die Ernennung von Jongho (J.H.) Chun als neuen Managing Director bekannt. Er verfügt über umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Finanzen, Vertriebsstrategie und Marketing, die er in der koreanischen HCE-Zentrale in Seoul (Südkorea) sammeln konnte. Seine Aufgabe ist unter anderem die Aufteilung des europäischen Unternehmens in zwei unabhängige Gesellschaften: Construction Equipment und Material Handling. Die Aufgabe von J.H. Chun, dem früheren Head of Marketing Divisions bei HCE mit 19-­jähriger Unternehmenszugehörigkeit, ist es, HCEE auf seine neue Zukunft vorzubereiten. Seine erste Amtshandlung war die Aufteilung von HCEE in zwei Unternehmensbereiche: Construction Equipment und Material Handling. Dies ist ein weiterer Schritt der kontinuierlichen Bestrebungen von HCEE, bis 2023 als eines der Top-5-Unternehmen weltweit angesehen zu werden. Durch die Aufteilung kann sich jede Abtei-

lung unabhängig voneinander besser auf die unterschiedlichen Kundensegmente, Geschäftsmodelle und Produktanforderungen konzentrieren. Der Standort beider Geschäftsbereiche ist Tessenderlo (Belgien), und der offizielle Unternehmensname – Hyundai Construction Equipment Europe – bleibt unverändert. Die Aufteilung bringt eine neue Organisationsstruktur mit sich. Alain Worp, der ehemalige Managing Director HCEE, wird den Geschäftsbereich Construction Equipment und Peter Verbiest, der vor Kurzem zu HCEE kam, den Geschäftsbereich Material Handling leiten.

HCEE

Neuer Managing Director

DIE OPTIMALE VERSICHERUNG FÜR IHRE BAUMASCHINEN Eine umfassende Maschinenversicherung muss nicht automatisch teuer sein. Fordern Sie noch heute Ihr Angebot bei uns an und überzeugen Sie sich von unserer starken Baumaschinenversicherung.

Jongho Chun ist neuer Managing Director von HCEE.

Wachstum des europäischen Marktsegments J.H. Chun wird sich auf das Wachstum des europäischen Marktsegments konzentrieren, um das langfristige Unternehmensziel zu erreichen. „2019 möchten wir weiterhin überragende Leistungen bei unseren Tätigkeiten erbringen. In diesem Jahr setzen wir unseren Weg des Fokus auf Wachstum in unserem Marktsegment auf gewinnbringende Weise fort. Wir weiten unser europäisches Händlernetz-

Voll-Versicherung

werk stetig aus und arbeiten an Verbesserungen, investieren in unser Produktportfolio sowie Forschung und Entwicklung, verpflichten uns zu Investitionen in der Personalentwicklung in unserem Unternehmen, verdienen uns einen Stellenwert bei Großkunden und analysieren potenzielle Partnerschaften oder Zukäufe. Wir werden der Zukunft gemeinsam entgegentreten“, so J.H. Chun.

Mobilbagger / BJ 2017 / 150.000 €

55,00€ Beitrag pro Monat netto

Innere Betriebsschäden mitversichert Kosten für Leihgerät im Schadensfall Geringer Selbstbehalt bei Diebstahl Selbeteiligung bei Glasschäden 150 € Genereller SB je Schaden 1.000 € Inkl. Versaufen und Verschlammen Top-Service im Schadensfall Inklusive Bergungskosten Und vieles mehr...

Ein starkes Team MBI DEUTSCHLAND

MBI DEUTSCHLAND

Am Freitag, dem 12. April 2019, durfte MBI Deutschland im Rahmen der bauma die laut

Hersteller weltgrößte Multifunktionszange vom Typ MBI MS140R an die Ferraro-Group aus Neunkirchen übergeben.

Zu den Highlights des 16.000 kg schweren Monsters gehört das auswechselbare Gebiss, welches je nach Einsatzart variieren kann. Gezeigt wurde die Maschine mit einem Standardbetongebiss. Eine Verwandlung, zum Beispiel zur Schrottschere, ist in kurzer Zeit möglich. Giuseppe Ferraro hat sich zudem beim Kauf für ein weiteres Gebiss (SH-Schrottgebiss) entschieden. Damiano (Firmengründer & Vater) sowie Giuseppe (Geschäftsführer) Ferraro zeigten sich äußerst begeistert und können den ersten Einsatz der Maschine kaum erwarten. MBI Deutschland und Paolo Mantovani wünschen alles Gute mit dem neuen Monster.

(08442) 96 99 54 0 FORDERN SIE NOCH HEUTE IHR ANGEBOT AN Profitieren Sie von unserem umfassenden Deckungskonzept und einer günstigen Prämie. Schon mehr als 400 Bauunternehmen vertrauen auf uns.

V.l.: Paolo Mantovani, CEO Mantovanibenne, Damiano Ferraro, Firmengründer Ferraro-Group , Giuseppe Ferraro, Geschäftsführer Ferraro-Group, und Thomas Fischer, Geschäftsführer MBI Deutschland. Tel. (08442) 96 99 54 - 0 Fax. - 9 www.verskonzept.com [  . TREFFPUNKT BAU www.bagger-co.com Mail. info@vers-konzept.de

m a i - j u n i .2 0 19

41  ]


Die „digitale Baustelle Part 2” wird einen großen Raum auf der Messe einnehmen, da die Vernetzung von Planungsdaten, Maschinentechnik und Baustelle auch für den Mittelstand immer wichtiger wird.

Hand in Hand vernetzt bauen Mit großem Erfolg wurde auf der letztjährigen Nordbau das Thema „digitale Baustelle” vom Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik e. V. (VDBUM) in Zusammenarbeit mit dem Ausbildungszentrum Bau-ABC Rostrup und dem Bauindustrieverband Hamburg Schleswig-Holstein aufwendig in Szene gesetzt. VDBUM-Geschäftsführer Dieter Schnittjer

verweist darauf, dass die Umsetzung der digitalen Anforderungen bei allen Bauunternehmen nur gelingen kann, wenn die Mitarbeiter der Baustelle auf dem Weg in ein digitales Zeitalter umfassend informiert sind. Aus diesem Grunde wird auf der Nordbau die Thematik fortgesetzt mit „digitale Baustelle Part 2“. Im Vordergrund muss die Qualifizierung der Mitarbeiter stehen, damit die Digitalisierung zu mehr Kosteneffizienz und Arbeitssicherheit führen kann.

Treffpunkt für Bauunternehmer Auf dem Freigelände am Eingang Süd präsentieren sich auf der Nordbau Nutzfahrzeuge für den Bau mit Werkstattausrüstungen, Ladungssicherungen und Anbaukranen. Dieser Bereich hat sich seit Jahren immer mehr zum beliebten Treffpunkt von Handwerkern und Bauunternehmern entwickelt, sodass sich die Angebotsfläche und Ausstellerzahl in diesem Jahr deutlich erweitert. Im Freigelände Nord finden die Freunde und Nutzer von großen Maschinen ihre Produkte:

Anaconda schließt sich McLanahan an MCLANAHAN

Im Jahr 2017 begann die McLanahan Corporation eine Vertriebspartnerschaft mit Anaconda Equipment of Northern Ireland. Im Laufe der Beziehung zwischen den beiden Unternehmen wurde deutlich, dass ihre Werte und Geschäftsstile eng miteinander verbunden waren. Nun sind die beiden Unternehmen stolz darauf, bekannt zu geben, dass Anaconda Equipment der Unternehmensfamilie der McLanahan Corporation beitreten wird. Anaconda Equipment wurde 2008 von Alistair Forsyth und Martin Quinn gegründet und hat in den letzten zehn Jahren sein umfangreiches Sortiment an mobilen Raupengeräten entwickelt. Das Sortiment umfasst Scalping-, Sieb-, Recy-

[ 42  ]

m a i - j u n i .2 0 19

cling- und Förderanlagen, die über ein globales Händlernetz vertrieben werden. In den letzten 10 Jahren haben sie über 1.200 Einheiten in mehr als 50 Länder auf sechs Kontinenten verkauft. Anaconda hat seine Aktivitäten auch um ein Vertriebsbüro in Massachusetts im Nordosten der Vereinigten Staaten erweitert. Beide Unternehmen sind stolz auf die Beziehungen, die sie zu ihren Händlern und Kunden aufbauen, sowie auf den Service und die Unterstützung, die sie der Branche bieten. Aufgrund ihrer Ausrichtung auf die Kernüberzeugungen war die Schaffung einer offizielleren Partnerschaft ein klarer Schritt, der beiden Unternehmen gegenseitig vorteilhafte Möglichkeiten bieten würde.

. TREFFPUNKT BAU

Erfolgsbilanz der Nordbau 2018: Über 800 Aussteller aus 13 Ländern informierten rund 64.000 Besucher über die neuen Trends in der Bauindustrie.

Die bekanntesten Hersteller der Branche sind auf der Messe in der Mitte Schleswig-Holsteins vertreten und präsentieren dort Trends und Neuheiten. Die Baumaschinen der Zukunft werden nicht nur kompakter und leistungsfähiger, sondern sind auch flexibler und energiesparender.

WWW.HYVA.C O M

TREFFPUNKT.BAU

NORDBAU

Vom 11. bis 15. September 2019 findet in den Holstenhallen Neumünster die 64. Nordbau statt – seit über sechs Jahrzehnten ist die größte Kompaktmesse fürs Bauen der Treffpunkt für die Bauwirtschaft und alle Bauverantwortlichen im nördlichen Europa.

NORDBAU

Vorschau auf die 64. Nordbau

Alistair Forsyth (l.), Group President & Managing Director Anaconda, und Sean K. McLanahan, President & CEO McLanahan, bekräftigen die Partnerschaft ihrer beiden Unternehmen per Handschlag auf der bauma.


m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 43  ]


NUFAM

Die Ausstellungsfläche der NUFAM – Die Nutzfahrzeugmesse (26.  –  29. September) war noch nie so schnell belegt wie in ihrer diesjährigen sechsten Auflage. Bereits fünf Monate vor der NUFAM sind über 90 % der vier Messehallen sowie des großzügigen Freigeländes fest verbucht. Ein Viertel der Fläche belegen Neuaussteller. Die Messe Karlsruhe wird mit rund 400 Ausstellern, darunter den Key-Playern der Branche, zum Treffpunkt für alle Nutzfahrzeug-Begeisterten. Von den rund 400 Ausstellern der NUFAM werden sich über 70 Aussteller erstmals auf der Fachmesse präsentieren. Zudem haben viele langjährige Kunden ihre Standflächen erweitert. Aufgrund der stetig wachsenden Ausstellerzahl und insbesondere der Nachfrage nach großen Ständen optimiert das Projekt-

team die Aufplanung. „Uns ist es wichtig, neben langjährigen Ausstellern auch kontinuierlich neue Branchengrößen für die NUFAM zu gewinnen. Wir haben für die kommende Veranstaltung die Anzahl an Ausstellern nicht nur erhöht, sondern 25 % der Unternehmen präsentieren sich 2019 erstmals auf der NUFAM. Um weitere Aussteller platzieren zu können, werden wir zugunsten neuer Standpräsentationen unsere Gastronomie- und Sonderflächen optimieren“, berichtet Jochen Bortfeld, Projektleiter der NUFAM.

Branchengrößen vor Ort Die Aussteller der NUFAM präsentieren das gesamte Leistungsspektrum der Nutzfahrzeugbranche. Führende Herstellermarken, wie DAF, Daimler, Iveco, MAN und Scania sind auf der NUFAM ebenso vertreten wie Aufbauten- und Trailerhersteller, beispielsweise Kässbohrer, Dau-

KMK - JÜRGEN RÖSNER

Starke Marken und Neuaussteller

Umfassend informiert die NUFAM über alle Belange der Nutzfahrzeugbranche.

tel, Schwarzmüller sowie Kögel und Humbaur. Im Bereich der Aufbauhersteller konnten wichtige Branchengrößen wie Fahrzeugwerk Bernard Krone, Lamberet Deutschland sowie Benalu SAS erstmals für die NUFAM gewonnen werden. Philipp Klause, Leitung Vertrieb Transporter Lamberet Deutschland, zur erstmaligen NUFAM-Teilnahme: „Die Bedeutung der NUFAM ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Als internationaler Hersteller hochwertiger Kühl-

fahrzeuge werden wir dem Fachpublikum zahlreiche innovative Lösungen für den temperaturgeführten Transport präsentieren. Neben Kühlkofferaufbauten und Kühlsattelaufliegern der Marke Lamberet werden auch unsere Kühltransporter der Marke Kerstner zu sehen sein. Wir möchten die NUFAM insbesondere dazu nutzen, Interesse an unseren Produkten zu wecken, neue Kontakte zu knüpfen und potentielle Neukunden kennenzulernen.“

REMA TIP TOP

WIMAG RUNDZANGE. EINFACH & SCHNELL. Die neue automatische Rundzange mit verstellbarer Abstützung. Ohne aufwendige Einstellung der Öffnungsweite.

www.wimag.de

[ 44  ]

m a i - j u n i .2 0 19

Die bauma lieferte auch 2019 Rekordzahlen. In Halle B2 feierte Rema Tip Top ebenfalls eine sehr erfolgreiche Messe mit einer starken Quantität und Qualität der Messegespräche und einer hohen Internationalität der Besucher. Parallel stieß die Hausmesse am Firmensitz in Poing bei München auf großes Interesse. Ein einladend gestalteter Messestand in Verbindung mit einer umfangreichen Hausmesse ergaben für Rema Tip Top kombiniert eine sehr produktive Messewoche während der bauma 2019: „Die diesjährige bauma war sehr erfolgreich, unser Stand war gerade unter der Woche sehr gut besucht“, sagte Standleiter und Leiter Globales Produktmanagement Günter Busse. „Wir konnten sowohl einzelne Produkte als auch die Gesamtvielfalt unseres Produktund Serviceportfolios auf unserem Messestand und unserer

. TREFFPUNKT BAU

REMA TIP TOP

bauma mit Hausmesse kombiniert

Informationen aus erster Hand holten sich zahlreiche Besucher am Rema Tip Top bauma Messestand.

Hausmesse darstellen. Diesbezüglich haben wir von unseren Tochterunternehmen, unseren Partnern und nicht zuletzt unseren Kunden sehr gutes Feedback erhalten.“ Der Messeauftritt firmierte unter dem Schwerpunktthema „Industrial Solutions“, das die ganzheitlichen Produkt- und Servicelösungen bündelt, die Rema Tip Top entlang der gesamten Wertschöpfungskette in der Rohstoffindustrie bietet. Als

einer der Megatrends zeichnete sich während der bauma 2019 die Digitalisierung ab. Dies bestätigte sich auch am Messestand von Rema Tip Top, wo das innovative System zur vorausschauenden Wartung von Fördergurtanlagen auf großes Interesse stieß. „Die Kundenresonanz war extrem positiv, sowohl von Anwendern als auch von Lieferanten“, sagte Thomas Moser, Produktmanager bei Rema Tip Top.


50. Ladekran an die Firma Leonhard Weiss übergeben

Marco Neutard hat im April seine Arbeit als Chief Digital Officer bei Skylotec aufgenommen. In dieser neu geschaffenen Funktion ergänzt er beim Hersteller von Absturzsicherungen die Geschäftsleitung.

Die Fahrzeugübergabe feierten (v.l.): Ronny Pflug (Roll Truck Service), Dieter Hezler (Autohaus Widmann), Uwe Falk (Palfinger), Helmut Bissinger und Karl-Friedrich Windsheimer (Leonhard Weiss), Thomas Zierath und Sebastian Kurz (Josef Kurz GmbH), Dietmar Link (Kinderhospiz), Jürgen Schmidt (Leonhard Weiss) und Frank Neumann (Stegmaier Nutzfahrzeuge).

im Namen der Palfinger GmbH für das Vertrauen der Firma Weiss, denn die Auslieferung von 50 Ladekranen ist eine Seltenheit für den Kran-Hersteller. Zu den geladenen Gästen zählten weiterhin der Roll Truck-Service (Volvo), Stegmaier Nutzfahrzeuge (MAN) und das Autohaus Widmann (Mercedes), von denen jeweils die Fahrgestelle für die Kranaufbauten stammen. Sie alle beteiligten sich auch an der Spende, die an den Verein Ambulantes Kinderhospiz in Schwäbisch Hall geht. Dietmar Link war als Vertreter des Hospizes gekommen und dankte für die 6.000 Euro, die in dieser Größenordnung dem Verein nur sehr selten zugehen.

Die Beton-Tanke Mischergrößen: 0,5 / 0,75 / 1,0 m³ Mischleistung: 15 - 34 m³ Zuschlagstoffbehälter: 2 - 4

Die Kurz Fahrzeugtechnik ist eine von den drei Säulen, auf denen die Kurz-Gruppe steht und ist auf Fahrzeugaufbauten spezialisiert. Zu ihren Kunden zählen neben Baufirmen auch die Bundeswehr, die Feuerwehr oder der Katastrophenschutz. Die Aufbauten werden nach individuellen Anforderungen als Einzelstücke oder in Kleinserien gefertigt und benötigen, je nach Art, etwa 500 bis 600 Arbeitsstunden. Darüber hinaus übernimmt Kurz Fahrzeugtechnik auch Reparaturen, Instandhaltungen und Umrüstungen. Die Kurz-Gruppe beschäftigt 150 Mitarbeiter und engagiert sich außerdem in den Bereichen Leitungsbau und Anlagentechnik.

In Zukunft arbeitet Marco Neutard mit seinem Team daran, die Wachstumsstrategie des Unternehmens umzusetzen „Ich freue mich darauf, die Zukunft von Skylotec mitgestalten zu dürfen. In Bereichen wie der Windenergie, Telekommunikation oder Logistik gibt es für unsere Industriesparte in Deutschland und im Ausland noch erhebliche Wachstumspotenziale, die wir nutzen möchten. Dabei geht es auch darum, dass wir unsere Lieferzuverlässigkeit und Profitabilität weiter steigern“, sagt Marco Neutard. SKYLOTEC

Bereits seit mehr als 15 Jahren arbeiten Leonhard Weiss und die Kurz Fahrzeugtechnik aus Stimpfach-Randenweiler zusammen, um innovative Sonderanfertigungen zu entwickeln. Diese Zusammenarbeit hoben der Geschäftsführer der Kurz Fahrzeugtechnik GmbH, Thomas Zierarth, und Helmut Bissinger, Leiter der Straßenfahrzeugtechnik bei Leonhard Weiss, während der Reden hervor. Für Helmut Bissinger ist das neue Kran-Modell PK 34.002 SH mit einer maximalen Hubkraft von fast zehn Tonnen ideal für den Transport von Material und Containern. Er schätzt an den Kurz-Umbauten insbesondere die hohen Sicherheitsstandards und an der gemeinsamen Zusammenarbeit die direkte Form der Verständigung. Die Absprachen erfolgen quasi auf Zuruf, bestätigt auch Sebastian Kurz, der die Firma Kurz mittlerweile in fünfter Generation führt. Uwe Falk von Palfinger bedankte sich

SKYLOTEC

PALFINGER

PALFINGER

Im Rahmen einer Feierstunde übergab die Firma Kurz Fahrzeugtechnik in Stimpfach­ Randenweiler drei Palfinger Ladekrane an die Firma Leonhard Weiss. Das Besondere bei dieser „Drillingsgeburt“ ist die Tatsache, dass einer der drei Krane der 50. Palfinger Ladekran für Leonhard Weiss ist.

Chief Digital Officer eingestellt

Marco Neutard ergänzt als Chief Digital Officer die Geschäftsleitung von Skylotec.

FASTMIX

frumecar.com

Ihr professioneller Partner für Mischanlagen von 10m³/h bis 180m³/h.

Top-Technologie auf kleinstem Raum Alle Komponenten „Made in Europe“ - 2 Jahre Garantie powered by:

Mail: info@bss.net Tel: +49.3335.45104-0 Fax: +49.3335.45104-11 Mobil: +49.160.4708807

m a i - j u n i .2 0 19

Mehr Informationen

bss.net

. TREFFPUNKT BAU

[ 45  ]


RÄDLINGER

TREFFPUNKT.BAU

Auch bei den Produkten gab es Neuheiten von Rädlinger auf der bauma. Hier beispielsweise demonstriert der neue verstellbare Trapezlöffel seine Vielseitigkeit.

Von links: Ewald Tettambel (Sales Manager, Combi Wear Parts), Benjamin Schraml (Leitung Vertrieb, Rädlinger Maschinen- und Anlagenbau), Werner Rädlinger (Geschäftsführer, Rädlinger Maschinen- und Anlagenbau), Frederik Ivansson (CEO, Combi Wear Parts) und Sacha de Bilderling (Sales Director, Combi Wear Parts).

Vertriebspartnerschaft besiegelt Auf der bauma übergab der schwedische Verschleißteilhersteller Combi Wear Parts AB das „Authorized Distributor Certificate“ an die Rädlinger Maschinen- und Anlagenbau GmbH. Exzellente Qualität dank hochwertiger Werkstoffe, innovative Lösungen sowie enger Erfahrungs- und Wissensaustausch mit Kunden und Partnern. Diese Ansprüche an die eigenen Produkte und Dienstleistungen stellen sowohl Combi Wear Parts aus Kristinehamn in Schweden als auch die Firma Rädlinger Maschinen- und Anlagenbau aus Cham in Deutschland. Und nicht nur

die ähnliche Firmenphilosophie verbindet die beiden Unternehmen. Rädlinger Maschinen- und Anlagenbau ist nun der zweite zertifizierte Vertriebspartner der Schweden in Deutschland, der außer den Kits für die Grundausstattung auch einzelne Ersatzteile liefern und auf Lager nehmen darf. Die Übergabe des entsprechenden Dokuments erfolgte auf der bauma, auf der sowohl Combi Wear Parts als auch Rädlinger ausstellten.

Win-Win-Situation für beide Unternehmen Extrem widerstandsfähige Verschleißteile wie Zähne und Panzerungen für Anbaugeräte sind das Fachgebiet von Combi

Wear Parts. Seine Produkte aus hochwertigem und hochfestem Stahl, die hauptsächlich in der Bau- und Gewinnungsindustrie zum Einsatz kommen, fertigt das schwedische Unternehmen in der eigenen Gießerei. Die Vertriebspartnerschaft mit Rädlinger ermöglicht es dem Spezialisten, seine Aktivitäten auf dem deutschen Markt weiter auszubauen. „Seit vielen Jahren kennen und schätzen wir die gute Zusammenarbeit mit der Rädlinger Maschinen- und Anlagenbau GmbH. Wir, die Combi Wear Parts AB, freuen uns deshalb sehr über eine langfristige, für beide Firmen vielversprechende und erfolgreiche Partnerschaft“, so Ewald Tettambel, Vertriebsleiter

Deutschland. Anbaugeräte-Hersteller Rädlinger sieht in der Vertriebspartnerschaft ebenfalls entscheidende Vorteile für anspruchsvolle Kunden. „Die Qualität der Verschleißteile von Combi Wear Parts ist herausragend. Mit ihnen erhöhen sich die Standzeiten gegenüber herkömmlichen Systemen um mehr als die Hälfte. Vor allem im Bau- und Gewinnungssektor profitieren unsere Kunden von einer hohen Verfügbarkeit der gängigsten Verschleißteile, da wir sie nun ab Lager liefern können. Die Reaktionszeiten verkürzen sich dadurch erheblich“, bekräftigt Benjamin Schraml, Leiter Vertrieb bei Rädlinger.

BKT

RÄDLINGER MASCHINENUND ANLAGENBAU

Neue Europazentrale eingeweiht BKT

Die neue Europazentrale von BKT, die am 5. April eingeweiht wurde, bleibt in Seregno am Stadtrand von Mailand, aber in einem vollständig renovierten Gebäude. Es geht nicht nur um Design, BKT will auch eine starke Botschaft an den Markt vermitteln. Ziel des Unternehmens ist das begehrte „Next Level“, der Codename, den BKT für sein strategisches Projekt geprägt hat mit dem Ziel, die Nummer 1 zu werden. Und diese Eröffnung ist ein großer und historischer Schritt in diese Richtung. „Die Errichtung unserer neuen Zentrale ist mehr als nur ein ar-

[ 46  ]

m a i - j u n i .2 0 19

chitektonisches Projekt, für uns hat sie auch eine strategische Bedeutung“, erklärt Lucia Salmaso, CEO von BKT Europe. „Wir sind ständig bestrebt, unsere Präsenz und unseren Marktanteil in Europa zu erhöhen und vor allem unseren europäischen OEM-Kunden näherzukommen. Unser Ziel ist es, die Präsenz der Marke BKT als Synonym für Original Equipment Manufacturer (OEM) dauerhaft zu stärken, und wir wissen, wie wir dies erreichen können. Mit unseren Ersatzteilreferenzen haben wir bereits viele Türen geöffnet und treiben neue Möglichkeiten voran. Dabei kommt unserem neuen Hauptsitz eine Schlüsselrolle zu. Wir werden

. TREFFPUNKT BAU

Die neue Zentrale soll ein eigenes Task Force Center umfassen, das sich mit der Zukunft der Reifenindustrie befasst.

jetzt viel stärker sein, als wir es je in jedem Bereich und Segment in Europa waren. Landwirtschaft, Industrie, Erdbewegung, Bergbau, Hafenaktivitäten, Gartenbau und ATV. Jetzt, da wir über eines der vollständigsten Sortimente auf dem Markt und eine erhöhte Produktionskapazität

dank unseres jüngsten Werks in Bhuj verfügen, sind wir bereit zu wachsen.“ Der europäische Markt hat sich für das Unternehmen als unerlässlich erwiesen und macht 50 % des Umsatzes von BKT aus, der im vergangenen Jahr weltweit 900 Millionen US-Dollar überschritten hat.


CONSTRUCTION EQUIPMENT FORUM

Das Construction Equipment Forum 2019 bringt am 26. – 27. November 2019 zum zweiten Mal die Entscheider von Herstellern, Zulieferern und Abnehmern der Baumaschinenindustrie an einem Ort zusammen. Unterstützt wird das Forum von den Gründungspartnern Wacker Neuson Gruppe, Robert Bosch GmbH und Ammann Group. Das Leitthema der Konferenz mit begleitender Fachausstellung lautet: Smart Construction Machines: Die digitale Bauindustrie 2025. Praxisnah adressiert werden die drei strategischen Säulen Smart Construction, Neue Antriebe und Autonomisierung.

KI 2025, Robo-Maschinen, Industriestandards & BIM Die Leitkonferenz der Baumaschinenindustrie bietet kompakt an zwei Tagen zahlreiche Möglichkeiten für einen wertschöpfenden Austausch mit den Experten auf Augenhöhe. Zudem zeigen in der begleitenden Ausstellung über 35 führende OEMs, Tier-Supplier sowie Technologieund Softwareprovider ihre Innovationen für die Baumaschinen der Zukunft. „In der neuen digitalen Welt ist Kooperation ein ganz wichtiger Punkt. Dafür bietet das Event die richtige Basis, um sich mit Lieferanten und Kunden zu vernetzten und ein gemeinsames digitales Ökosystem zu entwickeln“, sagt Martin Lehner, CEO, Wacker Neuson SE.

CONSTRUCTION EQUIPMENT FORUM

Konferenz mit begleitender Fachausstellung

„Smart Construction Machines: Die digitale Bauindustrie 2025“ lautet das Leitthema der Konferenz.

Verdreifachung der Produktionskapazität

Engcon investiert vor allem in neue CNC-Maschinen und Anlagen. Ziel ist es, mit den computergesteuerten Anlagen und einer am Ende vollständig robotisierten Fertigungslinie die große Nachfrage nach Engcon-Produkten decken zu können. „Mit den neuen Maschinen werden zunächst die geformten Rahmen unserer Tiltrotatoren bearbeitet“, sagt Krister Blomgren, CEO der Engcon-Gruppe. „Wir erwarten aufgrund dieser Investitionen große Effizienzsteigerungen. Nach ersten Schätzungen werden wir so unsere Produktionskapazität verdreifachen. Das wird

uns zusätzliche Vorteile gegenüber unseren Wettbewerbern verschaffen.“ Zuvor wurde ein Teil der CNC-Arbeiten von einer Reihe von Lieferanten an verschiedenen Standorten erledigt. Mit den neuen Maschinen, die im ersten Quartal dieses Jahres einsatzbereit sein sollen, kann Engcon in Zukunft den gesamten Fertigungsprozess kontrollieren. „Aus produktionstechnischer Sicht ist das für uns künftig ein

großer Vorteil, denn wir können dann die Abläufe in unserem Stammwerk effizienter und damit produktiver gestalten“, so Krister Blomgren weiter. „Zudem stellen wir so perspektivisch sicher, dass wir unser Know-how in Strömsund behalten. Denn an diesem Standort soll langfristige unsere Hauptproduktion stattfinden. Und dafür müssen wir in die beste Technologie investieren.“ Die Fabrik wurde am 19. März eingeweiht.

WWW.HYVA.C O M

P r e mi u m G um mi ke t te n f ür Pr o f is GTW: Hersteller von OEM Gummiketten seit 1995

ENGCON

ENGCON

Als weltweit agierender Hersteller von Tiltrotatoren wird Engcon in den kommenden drei Jahren am Stammsitz im nordschwedischen Strömsund insgesamt rund 90 Mio. SEK (ca. neun Millionen Euro) in neue hochmoderne CNC-Maschinen und Anlagen investieren, um so der stetig steigenden Nachfrage gerecht zu werden. Mit den neuen Maschinen wird Engcon in der Lage sein, bis zu 22.000 Tiltrotatoren im Jahr zu produzieren, was einer Verdreifachung der heutigen Produktionskapazität entspricht.

J'Tracks Premium - Q ualitä t für a lle Marken Vielen Dank für Ihren Besuch an unserem Stand!

GTW Europe GmbH Gruner Strasse 133 40239 Düsseldorf www.gtweurope.de

Ziel der Investitionen ist eine vollständig robotisierte Fertigungslinie.

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 47  ]


EURO AUCTIONS

Euro Auctions meldet von seinem inzwischen gut etablierten Auktionshaus für Maschinen und Geräte in Dormagen einen weiteren Rekordverkauf. Fast 2.500 neue und gebrauchte Bau- und Landmaschinen wurden am 3. und 4. April 2019 ohne Mindestgebot unter den Hammer gebracht. Dort, wo das Angebot vielfältig war, waren die Preise stark, die Bieterbeteiligung war hoch, und es wurden annähernd 12 Millionen Euro Umsatz erzielt. Fast 1.000 Bieter haben sich für diese Auktion registriert. Fast 50 % der Bieter platzierte erfolgreiche Gebote. Etwa 20 % der Teilnehmer waren auch erstmalige Bieter und Käufer, und 70 % erzielten Zuschläge. Dies zeigt erneut die wachsende Beliebtheit der Euro Auctions in Dormagen. Über 25 % aller Bieter, die sich für diese Auktion anmeldeten, waren in Deutschland ansässig. Auch bei Bietern aus den Niederlanden, Polen und Großbritannien war diese Auktion sehr beliebt. Das restliche europäische Festland war zusammen

mit zusätzlichen Bietern aus dem Nahen Osten, Nordafrika und sogar aus den USA, Australien und Neuseeland gut vertreten. „Über 200 Anbieter haben Maschinen und Geräte für diese Auktion abgegeben; eine Rekordzahl, die belegt, dass sie glauben, dass die beste Rendite für ihre gebrauchten Geräte in unseren Auktionen erzielt werden kann“, kommentiert Erik Kortum, Country Manager von Euro Auctions für Deutschland. „Wir haben ein starkes Wachstum bei der Anzahl der Registrierungen, Bieter und erfolgreichen Einkäufer aus Deutschland, Nachbarländern und darüber hinaus gesehen. Wir sehen auch ein phänomenales Wachstum bei der Anzahl der Online-Bieter. Über die Hälfte aller erfolgreichen Gebote werden jetzt online abgegeben.“ Euro Auctions ist vor 21 Jahren als globales Auktionshaus gestartet, mit einem Umsatz bis heute von rund 500 Millionen Euro, und seit 2006 in Dormagen tätig. Euro Auctions hat damit Pionierarbeit geleistet in Deutschland im Auktionsbereich für Maschinen und Geräte. In den letzten 13 Jahren wurde eine immer

EURO AUCTIONS

Baumaschinen-Auktion boomt

Maschinen für insgesamt 12 Millionen Euro fanden ihre Käufer bei der Auktion am 3. und 4. April 2019 in Dormagen.

größere und treue Fangemeinde aufgebaut. In den letzten Jahren boomen die Auktionen, da viele neue Bieter davon angezogen werden, dass hochwertige Geräte zu äußerst attraktiven Preisen verkauft werden. Erik Kortum fährt fort: „Wir vermarkten unsere internationalen Auktionen an über 200.000 globale Käufer und Verkäufer in 190 Ländern. Die deutsche Auktion in Dormagen ist die bevorzugte Einkaufsquelle für eine wach-

sende Anzahl von lokalen und internationalen Käufern. Wir sind zuversichtlich, dass wir auch weiterhin neue Bieter aus ganz Deutschland und Europa gewinnen und bestehende Bieter behalten werden, die Maschinen der Spitzenklasse erwerben möchten. Sie sind zuversichtlich, dass ihre gekauften Maschinen zuverlässig und erschwinglich sind und ihre Bedürfnisse erfüllen werden.“

HENLE

Pünktlich zur bauma im April 2019 konnte Henle Baumaschinentechnik die Pforten zur neuen Produktionshalle am Standort Rammingen öffnen. Der Bau dieser Halle begann im Sommer 2018. Ende März 2019 fand der Umzug statt. Mit der neuen Produktionshalle wird die Produktionsfläche des Unternehmens in Rammingen um weitere 2.000 m² erweitert. Das Konzept für den Neubau ist ganz klar auf die Serienfertigung von Anbaugeräten für den Kompaktmaschinenbereich ausgelegt, denn hier liegen auch die Kernkompetenzen von Henle. Insgesamt befinden sich dort ca. 30 Arbeitsplätze, an denen

[ 48  ]

m a i - j u n i .2 0 19

Schweiß- und Montagearbeiten durchgeführt werden. Alle Plätze sind mit eigenem Kran, Werkbank und Werkzeug ausgestattet. Durch den Umzug werden auch Kapazitäten an anderen Stellen frei. So wird die Abteilung für Reparaturen und Umbauten sowie für die Produktion von größeren Anbaugeräten räumlich und personell erweitert. Zusätzlich ergänzt Mitte des Jahres 2019 ein zweiter Schweißroboter das bestehende Team. Dadurch werden weitere Schweißkomponenten eingespielt und auf Lager gefertigt. Für das Henle Team ist die neue Produktionshalle unverzichtbar: „Wir wollen für die Zukunft gerüstet sein.“

. TREFFPUNKT BAU

HENLE

Kapazitäten mit neuer Produktionshalle erweitert

Die neue Halle mit 2.000 m² dringend benötigter zusätzlicher Produktionsfläche ist seit April 2019 in Betrieb.


NY Bagger kommt!

tufe EU IV / Tier 4 final Motor

d weniger Kraftstoffverbrauch

n 24 Stunden Deutschlandweit

0.000 Betriebsstunden möglich*

Quality Changes the World. Quality Quality Changes Changes the the World. World.

dingungen der Garantie beraten Sie Ihr Sany Händlern gern.

book.com/sanyeurope

SANY MOBILBAGGER – EXKLUSIV FÜR EUROPA PRODUZIERT Quality Changes the World.

Neues Modell SY155W

Der neue Generation SANY Bagger kommt! Die neue Generation SANY Bagger kommt! Der Der neue neue Generation Generation SANY SANY Bagger Bagger kommt! kommt! > > > > > > > >

Serienausstattung mit Abgasstufe EU IV 4 Motor > TDC4.1 Motor >/ Tier ZF-Antriebsstrang Serienausstattung > Deutz Serienausstattung mitVmit Abgasstufe Abgasstufe EU EU IV //IVTier Tier 4 final final 4 kommt! final Motor Motor DerStufe neue Generation SANY Bagger > Bosch Leistungsfähigkeit REXROTH Hydraulikund weniger Kraftstoffverbrauch > Verstellausleger Höhere Höhere > Höhere Leistungsfähigkeit Leistungsfähigkeit undmit und weniger weniger Kraftstoffverbrauch Kraftstoffverbrauch > Serienausstattung Abgasstufe EU IV / Tier 4 final Motor

> Klimaautomatik >Deutschlandweit Straßenzulassung Ersatzteile-Lieferservice binnen 24 > Höhere Leistungsfähigkeit weniger Kraftstoffverbrauch Ersatzteile-Lieferservice > Ersatzteile-Lieferservice binnen binnen 24 Stunden Stunden 24und Stunden Deutschlandweit Deutschlandweit > Hydraulische Vollverrohrung mit Proportionalsteuerung serienmäßig Garantie bis zu 5 oder 10.000 Betriebsstunden möglich* binnen 24 Stunden Deutschlandweit Garantie > Garantie bis>bis zuErsatzteile-Lieferservice 5zuJahre Jahre 5 Jahre oder oder 10.000 10.000 Betriebsstunden Betriebsstunden möglich* möglich* > Sonderaktion Finanzierung ab 0,49 % (24 Monaten über GEFA*)

> Garantie bis zu 5 Jahre oder 10.000 Betriebsstunden möglich*

*über den Kosten der Garantieverlängerung und weiteren Bedingungen der Garantie beraten Sie Ihr Sany Händlern gern. *über den *über Kosten den Kosten der Garantieverlängerung der Garantieverlängerung und weiteren und weiteren Bedingungen Bedingungen der Garantie der Garantie beratenberaten Sie Ihr Sie Sany IhrHändlern Sany Händlern gern. gern.

*über den Kosten der Garantieverlängerung und weiteren Bedingungen der Garantie beraten Sie Ihr Sany Händlern gern.

Sany Europe GmbH Sany Europe Europe GmbHGmbH Sany Sany Allee 1 Sany Europe GmbH Sany Allee 1 Allee 1 50181Sany Bedburg 5018150181 Bedburg Bedburg Sany Allee 1 Tel.: +49 (0)2272 90531 100 Bedburg 50181 Tel.: +49 Tel.: (0)2272 +49 (0)2272 90531 90531 100 Email: info@sanyeurope.com Tel.: +49100 (0)2272 90531 100 Email:Email: info@sanyeurope.com info@sanyeurope.com www.facebook.com/sanyeurope www.sanyeurope.com Email: info@sanyeurope.com www.facebook.com/sanyeurope www.facebook.com/sanyeurope www.sanyeurope.com www.sanyeurope.com www.sanyeurope.com www.facebook.com/sanyeurope *Änderungen vorbehalten

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 49  ]


André Kainz war vor seinem Eintritt bei SMP lange Zeit beim Volvo-Händler Swecon Baumaschinen im Service tätig. Die letzten drei Jahre war er für den Technical Support für Bagger zuständig. Geschäftsführer Franz Bellinghausen hat vor 26 Jahren zusammen mit seiner inzwischen

verstorbenen Frau Ǻsa-Marie Ettehag-Bellinghausen das Unternehmen SMP Parts GmbH gegründet, das die Produkte des schwedischen Herstellers von Baumaschinenzubehör, Schnellwechslern und Swingotilts, SMP Parts AB, in Deutschland vermarktet und im Service betreut. Bellinghausen hat SMP in Deutschland bekannt gemacht und kontinuierlich aufgebaut. Mit dem Ersatzteillager und der eigenen Werkstatt am Firmensitz in Kempen sichert die deutsche Gesellschaft den funktionierenden After-Sales-Service bundesweit ab. Vor seinem Eintritt bei SMP im Jahr 1993 war Franz Bellinghausen viele Jahre im Service bei einem großen deutschen Baumaschinenhersteller tätig, zuletzt als Leiter des Ersatzteilund Service-Verkaufs. „Mit André Kainz haben wir einen erfahrenen Baumaschinenprofi gewinnen können, der den er-

(V.r.) André Kainz übernimmt am 1. Mai 2020 die Gesamtverantwortung bei SMP Parts in Kempen. SMP-Urgestein Franz-Josef Bellinghausen wird nach einer Übergangszeit, die er beratend und unterstützend begleiten wird, am 1. Mai 2020 nach dann 27 Jahren bei SMP in den Ruhestand treten.

folgreichen Generationenwechsel bei SMP Parts in Deutschland sicherstellen wird. Er wird SMP auf dem deutschen Markt noch fester etablieren und unsere

Marktposition weiter stärken und ausbauen“, ist Franz Bellinghausen von den Perspektiven des Generationenwechsels überzeugt.

PORR

SMP PARTS

André Kainz (43), der seit 2016 als Verkaufs- und Serviceleiter bei der SMP Parts GmbH in Kempen tätig ist, wird ab sofort sukzessive Aufgaben der Geschäftsleitung mit übernehmen. Am 1. Mai 2020 wird er offiziell die Gesamtverantwortung von SMP-Urgestein Franz Bellinghausen übernehmen, der zu diesem Zeitpunkt in den Ruhestand tritt. Bis dahin wird Franz Bellinghausen den Übergang beratend und unterstützend begleiten.

FRANZ NIEBERLE .

Gleitender Übergang in der Geschäftsleitung

demopark 2019 + Sonderschau Rasen mit Golf- und Sportrasen

Das Unternehmen Porr übernimmt Planung und Bau eines vierspurigen Abschnitts von Sibiu nach Boita im Herzen Rumäniens.

Alles für die Grüne Branche • innovative Technik zum Ausprobieren • Maschinen für jede Anwendung • geballtes Wissen für Profis

Flugplatz Eisenach-Kindel 23.–25. Juni 2019

www.demopark.de [ 50  ]

m a i - j u n i .2 0 19

ALG_Baumagazin_90x130.indd 1

Internationale Ausstellung Grünflächenpflege Garten- und Landschaftsbau Platz- und Wegebau Kommunaltechnik Sportplatzbau und -pflege

Infrastruktur-Großauftrag in Rumänien PORR

Die Firma Porr hat den Zuschlag zu Planung und Bau des 13,17 km langen Baulos 1 der Autobahn von Sibiu nach Pitesti erhalten. Der Generalunternehmerauftrag beläuft sich auf rund 129 Mio. Euro. Für die Planung sind 12 Monate vorgesehen. Die Bauzeit beträgt 36 Monate und beginnt im Frühjahr 2020. „Bei dem jüngsten Straßenbauauftrag handelt es sich bereits

. TREFFPUNKT BAU 16.01.19 10:57

um das dritte Großprojekt im Autobahnbau, das die Porr in Rumänien umsetzt. Unser Baulos bildet das erste Teilstück der Trasse von Sibiu nach Pitesti, einer verkehrstechnisch enorm wichtigen Ost-West-Verbindung in Rumänien“, so Porr CEO KarlHeinz Strauss. Der Auftrag umfasst die Errichtung von 12 Brückenbauwerken als Teil der Autobahn sowie einer Brücke über die Fahrbahn. Die bedeutendste Brücke ist eine 650 m lange Talüberquerung.


KNOW-HOW AM BAU .

know- how am bau Die besten Seiten der Baubranche

Schnellfinder für Neuheiten, Produkte und Dienstleistungen „Know-how am Bau“ schafft Überblick – im Zeitraffertempo. Gewinnen Sie in kürzester Zeit wertvollen Wissensvorsprung. Konzentriert und inhaltsstark führen Sie die nächsten Seiten zu Angeboten, die baren Mehrwert bieten und Ihnen Wettbewerbsvorteile sichern. Nur wer den Markt kennt, kann kompetent entscheiden. Sie möchten Ihr Know-how teilen? Los geht’s! Dank der praktischen Heft-im-Heft-Struktur können Sie den Sonderteil einfach heraustrennen und an Ihre Mitarbeiter und Kollegen weitergeben. Mit einem Griff den Markt in der Hand: die schlauen „Blauen Seiten“ von Treffpunkt.Bau

KNOW-HOW AM BAU

m a i - j u n i .2019

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 51  ]


know-how am bau

ABRASION RESISTANT SOLUTIONS Mit unserem modernen Maschinenpark und kompetenten Serviceleistungen realisieren wir Ihre Produktanforderungen von Halbzeugen bis hin zu fertigen Baugruppen. Selbstverständlich liefern wir Ihnen auch handelsübliche und kundenspezifische Blechformate und Rohrabmessungen aus unserem Produktprogramm.

CREUSABRO® 4800℗, CREUSABRO® 8000℗, CREUSABRO® M℗ (1.3401) CREUSABRO® SUPERTEN

Neu im Programm: CREUSABRO® 400CR, CREUSABRO® 450CR, CREUSABRO® 500CR

DILLIDUR 400 / 450 / 500 / 550 / IMPACT Hochverschleißfeste Rohre : ABRATUBE 400 / 600 DURETAL Verbundpanzerbleche, Keramik, Basalt

A. Ronsdorfer Str. 24 — DE – 40233 Düsseldorf T. +49 211 99550-0 — F. +49 211 99550-200 a.deutschland@abraservice.com deutschland.abraservice.com Zertifiziertes Qualitätsmanagmentsystem nach DIN EN ISO 9001:2015 Zertifizierter Schweißfachbetrieb nach DIN EN ISO 3834-3

[ 52  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau HÖHER HINAUS MIT UNSEREN FINANZIERUNGSLÖSUNGEN Finanzierungsmodelle für Arbeits- und Hebebühnen

abcfinance LEASING ist die Alternative zur Finanzierung durch Eigenkapital oder Ihre Hausbank. Mit schneller und direkter Finanzierungszusage. Für mehr Liquidität und größeren Handlungsspielraum.

abcfinance FACTORING schont eigene Mittel und Kreditlinien. Garantiert sofortigen Zahlungseingang. Und bietet 100-prozentigen Schutz vor Forderungsausfall.

abcfinance GmbH

Tel.: +49 (0)221/579 08-0

Kamekestraße 2 – 8

info@abcfinance.de

50672 Köln

www.abcfinance.de

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 53  ]


know-how am bau

DIE KUNST DES HEBENS

Industrieroboter schweben lassen und präzise auf den Punkt an ihren Einbauort dirigieren: Kein Kunststück, sondern Arbeitsalltag unserer Kunden. Profitieren auch Sie von richtungs­ weisenden ABUS Kranlösungen. www.abus-kransysteme.de 02261 37 - 148

[ 54  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

BETTER VALUE. SMARTER CHOICE.

LHD 500 SDS

DAS EXTREME AUSHALTEN JEDER HERAUSFORDERUNG STANDHALTEN

• Hervorragende Traktion und Wärmeableitung • Ausführung mit seitlicher Lochung für erhöhten Fahrkomfort

DS S 0 50 LHD

Alliance Tire Europe BV: De Entree 59, 1101 BH Amsterdam Zuidoost - The Netherlands Tel: +31 (0)20 2184 770 • Fax: +31 (0)20 2184 771 • Contact: info.europe@atgtire.com • www.atgtire.com

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 55  ]


know-how am bau

ALLU.NET

ALLU TRANSFORMER:

ALLU PG45 ROHRGREIFER:

ALLU COMPACTOR:

ALLU KERNBOHRGERÄT DRILLER:

Leistungsstarke und effiziente Separatoren-Technologie zum Sieben, Mischen, Belüften, Separieren, Brechen, Beschicken, Laden in einem Arbeitsgang. / Trägergeräte: Bagger/Radlader/Traktoren/Baggerlader 2 - 300 to / Sieblinien: von 0-8 mm bis 0-150 mm / Anwendung: Galabau, Tiefbau, Recycling, Industrie, Mining uvm.

Ein Gerät - zwei Funktionen: Rohre greifen und präzise hydraulisch zusammenführen. Vorschub, Greifbereich und Greifdruck sind variabel einstellbar. / Greifbereich kleine Schalen: 250 - 600 mm / Greifbereich große Schalen: 600 1400 mm / Trägergeräte: Bagger 16 - 27 to

Robust und praxisorientiert, vielseitig einsetzbar und auf jeder Baustelle echte Allrounder. / Trägergeräte: Bagger 1,5 - 60 to / Anwendung: Tiefbau, Wege- und Straßenbau, Erdbau, Hochbau, Galabau, Versorgungsleitungsbau / Optische Frequenzkontrolle: Individuelle Frequenzbereiche

ALLU MIETPARK:

Der hydraulische, vollautomatische Driller bringt eine bis zu dreimal höhere Leistung als manuell ausgeführte Bohrungen und bietet sicheres, exaktes Bohren in mehreren Richtungen. / Trägergeräte: Bagger 8 - 40 to / Anwendung: Tief-, Straßen- und Kanalbau

vom Anbaugerät bis zur kompletten Systemlösung inkl. Trägergerät

BESUCHEN SIE UNS STAND E-513

ALLU DEUTSCHLAND GMBH T: +49 (0) 5223 18015 0 F: +49 (0) 5223 18015 15 E: deutschland@allu.net

[ 56  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

ALTRAD PLETTAC ASSCO GMBH GERÜSTSYSTEME FÜR HÖCHSTE ANSPRÜCHE

Fassadengerüste • Modulgerüste • Fahrgerüste • Systemfreies Zubehör Bühne/Tribüne • Moduldach • Treppentürme

ALTRAD PLETTAC ASSCO GMBH Daimlerstraße 2 - 58840 Plettenberg, Germany Tel.: +49 2391 815-01 - Fax: +49 2391 815-376 - E-mail: info@plettac-assco.de www.plettac-assco.de

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 57  ]


know-how am bau

I N N O VAT I O N

IST UNSERE TREIBENDE KRAFT! DANKE – FÜR EINE ERFOLGREICHE BAUMA 2019

Das für seine Zweiwellenzerkleinerer bekannte Unternehmen ARJES zählt heute zu den führenden Anbietern außergewöhnlicher Schredder zur Aufbereitung von Grünschnitt, Stamm- und Altholz, Kunststoff und Gewerbemüll, Metallschrott sowie Bauschutt und Mineralik. Hiermit möchte sich das gesamte ARJES Team nochmals bei allen Interessenten sowie den Ludolfs und den Vertriebspartnern, welche das Verkaufspersonal tatkräftig unterstützt und somit zum

ÜBERZEUGENDE ARGUMENTE

1

Bestes Preis-Leistungsverhältnis seiner Klasse

2

Größte Anwendungsbreite

3

Revolutionäres WellenSchnellwechselsystem

4

Höchste Mobilität in jeder Situation

5

Innovative benutzerfreundliche Steuerung

lf do Lu

Manni &

Uw e

wesentlichen Erfolg dieser Messe beigetragen haben, bedanken.

5

ARJES GmbH | Werksplatz 1 | D-36433 Leimbach |

[ 58  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

+49 (3695) 85 855-0 |



info@arjes.de

www.arjes.de

KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


ungebremste Innovationskraft AVOLA HM/A/PH-Kreissägeblatt zum Schneiden von Polystyrol und Holz Konsequent im Bereich der Arbeitssicherheit weitergedacht und -entwickelt bieten wir ein patentiertes Kreissägeblatt für Polystyrol und Holz an. Das „PH-Blatt“ hat kreisrunde Öffnungen im Stammblatt, die in einer kühlungsoptimierten Anordnung ein Verkleben oder Verklemmen des Blattes beim Schneiden von Polystyrol verhindert. Gleichzeitig bringt es die gewohnt gute Stabilität für das Schneiden von Holz mit, sodass ein Wechsel des Blattes für die verschiedenen Materialien unnötig wird. Das erleichtert die Arbeit auf der Baustelle enorm und es werden sowohl die Arbeitssicherheit als auch die Arbeitseffizienz erhöht. Ø in mm

Schnittbreite in mm

Z = Zähne

400

3,8 / 2,5 x 30

28

450

4,0 / 2,8 x 30

32

500

4,0 / 3,0 x 30

36

KREISSÄGEN

St p-Schalter Um Manipulationen an der Baukreissäge (der Absenkmechanismus der Sicherheitsschutzhaube wird häufig außer Kraft gesetzt) zu vermeiden, kann die Maschine mit Hilfe eines Sensors nur eingeschaltet werden, wenn die Schutzhaube geschlossen ist (siehe roter Bereich am Ende der Haube). Konstruktionsbedingt können rd. 25.000 aktive Maschinen mit dieser Sicherheitseinrichtung nachgerüstet werden, wodurch rechnerisch bis zu 500 Unfälle pro Jahr vermieden werden könnten. Der St p-Schalter, der den diesjährigen EURO-TEST-PREIS gewonnen hat, wird von der BG Bau mit EUR 150,00 gefördert. Ziel der Förderung ist eine zeitnahe und messbare Senkung der Schnittverletzungen im Zusammenhang mit Baukreissägen. AVOLA MASCHINENFABRIK A. Volkenborn GmbH & Co. KG Heiskampstraße 11 D-45527 Hattingen Postfach 80 02 28 D-45502 Hattingen Telefon +49 / 23 24 - 96 36-0 Telefax +49 / 23 24 - 96 36-50 E-mail info@avola.de

www.avola.de ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 59  ]

know-how am bau

AVOLA – über 180 Jahre


know-how am bau

Keiner wie jeder andere. Ob mit Reifen, Kette oder für die Schiene: Wir bauen genau den Dumper, den Sie für Ihre Baustelle brauchen.

Bergmann. Built for you.

Zusätzlich zu unseren hochwertigen Serienfahrzeugen, die wir im Laufe der Jahre entwickelt haben, realisieren wir kundenspezifische Lösungen, die besonders wirtschaftlich sind. Was muss Ihr Dumper können?

Spezialisiert auf Dumper. Seit über 55 Jahren.

Made in Germany.

Bergmann Maschinenbau GmbH & Co. KG Essener Straße 7 | 49716 Meppen T +49 (0) 5932 7292-0 | info@bergmann-mb.de www.bergmann-dumper.de

[ 60  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

NEU: Kernbohrungen ohne Wasser !

Kernbohrungen Betonschneiden Seilsägen - Rundseilsägen Fugenschneiden Betonbeissen - Betonpressen Gebäudeentkernung

Betonbeisser - Croqu‘beton Thomas Lüscher Rue d‘ l‘independance 3 CH-2714 Les Genevez/JU

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

M: +41 79 320 09 36 T: +41 32 951 16 15 F: +41 32 951 16 27 E: info@betonbeisser.ch

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 61  ]


know-how am bau

WE PROCESS THE FUTURE

ZU V ER L ÄS SIG ZER K L EIN ER N

EF FIZIEN T SIEB EN

N AS S AU F B ER EIT EN

T H ER MIS CH AU F B ER EIT EN

Binder+Co steht für innovative Aufbereitung von Primär- und Sekundärrohstoffen durch jahrzehntelanges Know-how und wegbereitende Technologien, die weltweit erfolgreich eingesetzt werden. Mit unseren Maschinen und Anlagen ermöglichen wir die Aufbereitung von Rohstoffen zu wertvollen Ressourcen. Schonend, effizient und individuell. www.binder-co.at

[ 62  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



S EN S O R BASIERT S O RTIER EN

V ER PACK EN PA L E T TIER EN

Danke für Ihren Besuch bei uns auf der bauma.

KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

QUALITY WORKWEAR SINCE 1959

www.blaklader.de

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 63  ]


know-how am bau

VERKAUF – MIETE – SERVICE

Schon jetzt vormerken: Besuchen Sie uns auf der RecyclingAKTIV – 5. - 7.9.2019 in Karlsruhe

Dienstleistungen

Produkte n n n n n n n n

Containermobile Backenbrechanlagen Raupenmobile Backenbrechanlagen Raupenmobile Prallbrechanlagen Containermobile Siebanlagen Raupenmobile Siebanlagen Trommelsiebe Direktsiebe Mobile Haldenbänder

n Verkauf von Neu- und Gebrauchtanlagen n Vermietung von mobilen Brech- und Siebanlagen sowie Haldenbändern n Ersatzteilservice n Mobiler Reparaturservice n Fachberatung bei Ihnen vor Ort n Sonderfinanzierungen

Keestrack-Vertrieb in Süddeutschland

BMD-Baumaschinendienst GmbH & Co. KG Am Taubenfeld 33 · 69123 Heidelberg Telefon 0 6221/83 58-0 · Telefax 0 6221/83 58 42 www.bmd-recycler.de · info@bmd-recycler.de [ 64  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

BEWÄLTIGEN SIE IHRE HERAUSFORDERUNGEN

TELESKOPEN MIT DER KOMPETENZ VON BOBCAT Wir, bei Bobcat, entwickeln Lader, Bagger, Teleskopen und mehr als 100 Anbaugeräte, um Ihre Aufgaben zu erledigen. Vor 60 Jahren entwickelten wir unseren ersten Kompaktlader, um die Landwirte in North Dakota bei ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen. Seitdem haben wir unsere Produkte ständig weiterentwickelt und unser Produktportfolio durch Teleskopen erweitert, um den verschiedenen und anspruchsvollen Anwendungen gerecht zu werden. MIT DER EXPERTISE, ERFAHRUNG UND ZUKUNFTSORIENTIERTER UNTERNEHMENSKULTUR, BIETEN WIR IHNEN UNSERE STÄRKSTEN MASCHINEN MIT:

Besuchen Sie uns auf der Demopark 2019

gesteigerter Produktivität

23. bis 25. Juni

hohen Qualitätsstandards

Flugplatz Eisenach-Kindel

3 Jahren Standardgarantie

Stand C-327

Entdecken Sie die Baumaschinenfamilie von Bobcat. Agilität, Haltbarkeit und Vielseitigkeit sind stets serienmäßig – aber zur zusätzlichen Sicherheit profitieren Sie von unserem erweiterten Garantie- und Wartungsintervallprogramm.

ERFAHREN SIE MEHR AUF WWW.BOBCAT.COM ODER VON IHREM HÄNDLER UNTER +49 931 610 068 76 Bobcat ist ein Unternehmen der Doosan-Gruppe. Doosan ist ein weltweit führender Anbieter von Baumaschinen, Lösungen für die Wasser- und Stromversorgung, Motoren und Maschinenbau, die es mit Stolz an Kunden und Gemeinden seit mehr als einem Jahrhundert anbietet. Bobcat und das Bobcat-Logo sind eingetragene Warenzeichen der Bobcat Company in den Vereinigten Staaten und in verschiedenen anderen Ländern. ©2019 Bobcat Company. Alle Rechte vorbehalten.

Advert_Bobcat_Treffpunkt-Bau_Construction_TLS-2_AM_DE_210x297_(5)_Demopark.indd 1

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

[ 65  ]

07.05.2019 15:31:32

. TREFFPUNKT BAU


know-how am bau

mit unserem Service für Handel und Hersteller rund um Reifen und Räder von 3 bis 54 Zoll. Kompetent. Zuverlässig. Nah.

www.bohnenkamp.de

BOH-1598 AZ_EM_DE_185x265+3_R1.indd 1

[ 66  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



23.04.19 10:13

KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

Profidicht

Hybrid 2K

Ein starkes Produkt für extreme Bedingungen! geeignet für Wassereinwirkungsklassen W1-E, W2.1-E, W3-E und W4-E Regenfestigkeit in nur 2-3 Stunden und bereits nach 24 Stunden mechanisch belastbar UV-beständig einsetzbar im erdberührten- und Sockelbereich mit Dispersionsfarben oder Putzen überarbeitbar haftstarker Ansetzkleber für Dämmplatten auch ohne Verstärkungseinlage sichere Abdichtung bei geringen Schichtdicken kälteelastisch, druckwasserdicht, rissüberbrückend, hohe Druckfestigkeit mit optischer Durchtrocknungshilfe radondicht - mit Zertifikat maschinell verarbeitbar ... Hybrides Spezialprodukt aus mineralischer Dichtungsschlämme (MDS) und polymermodifizierten Bitumen-Dickbeschichtungen (PMBC) mit Typ-Prüfung nach DIN 18514 und CE-Kennzeichnung als Produktgattung für PMBC! BORNIT®-Profidicht Hybrid 2K ist ohne aufwändige einzelvertragliche Regelung nach aktueller DIN 18533 anwendbar! weitere Informationen im Netz...

www.bornit.com

Anzeige Profidicht-Hybrid-2K_A4_CI2019_v2.indd 1

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

20.05.2019 09:31:13

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 67  ]


know-how am bau

Backeye®360 Alle Fahrzeuge haben tote Winkel – Bereiche in Fahrzeugnähe, die für den Fahrer nicht einsehbar sind, weil die Sicht durch die Karosserie oder Zusatzgeräte verdeckt wird. Beim Manövrieren stellen diese toten Winkel eine erhebliche Gefahr für alle Personen oder Gegenstände im Fahrzeugweg dar, da sie dem Fahrer ein sicheres Steuern des Fahrzeugs erschweren. Durch Spiegel und Einzelkameras lassen sich tote Winkel zwar vermeiden, doch selbst mit diesen zusätzlichen Vorrichtungen kann der Fahrer eventuell noch immer nicht alle Hindernisse auf dem Fahrzeugweg sehen. Schließlich muss er auch auf den Verkehr achten und kann jeweils nur auf einen Spiegel oder Bildschirm blicken. In Studien hat sich gezeigt, dass ein Fahrzeug in der Zeit, die zum Blicken in vier Rückspiegel, zum Erkennen der Gefahr und zum Reagieren benötigt wird, selbst bei einer so niedrigen Geschwindigkeit wie 5 km/h bis zu 10 m zurücklegen kann.

Backeye®360-Systeme sind intelligente Kamera-Monitor-Produkte für bessere Manövrierbarkeit bei niedrigen Geschwindigkeiten, die dem Fahrer mit einem einzigen Bild in Echtzeit eine Rundumsicht des Fahrzeugs vermitteln.

Besuche unsere Webseite:

www.brigade-elektronik.de [ 68  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

®

Das umfassendste Angebot an

SCHNELLWECHSLERN weltweit

Besuchen Sie uns

3rd - 5th SYDNEY

Area 82-B

11th - 13th PETERBOROUGH

Area JC-10

TREFFPUNKT_Pagina_Maggio_2019.indd 1

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

19/04/2019 16:26:21

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 69  ]


know-how am bau

ALLES FÜR DEN BAU

EINFACH MIETEN! Bei uns kannst Du alles mieten, was Du für die Baustelle brauchst: vom kleinen Werkzeug bis hin zu Komplettlösungen für das gesamte Bauprojekt. Einfach, schnell und reibungslos. Fragen?

Tel. 0800/0027266

[ 70  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

www.cramo.de



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau Sie haben die Aufgaben... ...wir die Lösungen!

Drei-Seiten-Kipper

Zuverlässig im Einsatz - Perfekt im Detail

Die Drei-Seiten-Kipper von Henschel werden für alle gängigen Transportfahrgestelle bis 5,0to zulässigem Gesamtgewicht gebaut. Alle Rahmenteile sind aus verzinktem Stahl. Die Steuerung des Kippers erfolgt über eine Kabelfernbedienung.

Aluminiumpritschen

Maxilift Ladekrane

Die Aluminiumpritschen von Henschel werden für alle gängigen Transportfahrgestelle bis 7,5to gebaut. Die Längs- und Querträger werden aus Aluminium-Stangenpressprofilen gefertigt. Die Bordwände aus eloxierten Alu-Hohlprofilen sind 400mm hoch und 25mm stark.

leichte und kompakte Bauweise für optimale Nutzlastverhältnisse Traglastmomente von 0,5 bis 4,8 Metertonnen mit Reichweiten von 0,98m bis 10m.

4x4 Traction Control

Maxistab Zusatzabstützungen

Als Arbeitswerkzeug in der Nutzfahrzeugversion und als Adventure-Begleiter im privaten Bereich bietet das Allradsystem von Dangel einen hohen Grad an Mobilität in schwierigem Gelände.

weltweit bekanntes und geschätztes Programm an Zusatzabstützungen für Krane von zwei bis 200mT mit Stützweiten von 1,8m bis 10,15m

Leichte Bauweise bei maximaler Stabilität

De Bondt Fahrzeugaufbauten Inhaber: Jörg De Bondt Ahlener Straße 172 59073 Hamm

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

Tel.: +49-(0) 2381 97 224 0 Fax: +49-(0) 2381 97 224 22 E-Mail: mail@fahrzeugaufbauten.info

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 71  ]


know-how am bau

DMS Technologie GmbH

Schafft Zeit, vereinfacht und gibt neue Möglichkeiten – die Anbaugeräte der DMS Technologie GmbH Besuchen Sie uns zur TÄGLICHEN LIVE-VORFÜHRUNG auf unserem Stand A-103!

www.dms-tec.de Unbenannt-1 1

[ 72  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



09.05.2019 10:47:03

KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

dolezych_anz_donova_powerlash+dyneemakette_90x135mm+dekra_18_03_

Von A nach B mit ! Dekra-zertifiziert

80% leichtere Kette = 100% glückliche Fahrer! Mit der textilen Zurrkette ist das Sichern schwerer Lasten das reinste Vergnügen! Die leichte Kette ist stark wie Stahl, verschleißfest, kinderleicht im Handling und schonend zur Ladung!

Heben und Transportieren – seit über 85 Jahren wird‘s sicher mit wie Dolezych. www.donova.info ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 73  ]


know-how am bau

VIDEO

DYNASET KPL

HOCHDRUCK-STRASSENREINIGUNGSSYSTEM

HYDRAULISCHE ANBAUGERÄTE FÜR MOBILE ARBEITSMASCHINEN GENERATOREN GENERATORSYSTEME SCHWEISSGERÄTE KOMPRESSOREN

HOCHDRUCKREINIGER STRASSENWASCHANLAGEN ROHRREINIGUNGSANLAGEN STAUBBINDUNGSSYSTEME

MÜLLBEHÄLTERREINIGUNG DRUCKVERSTÄRKER BOHRFLÜSSIGKEITSPUMPEN RÜTTELGERÄTE

MAGNETGENERATOREN HEBEMAGNETE KRAFTABTRIEBE MONTAGEVENTILE

DYNASET - POWERED BY HYDRAULICS | www.dynaset.com | info@dynaset.com | tel. + 358 3 3488 200

[ 74  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

N

EU !

BESUCHEN SIE UNS

Stand A-119

STANDARD Ab sofort bekommen Sie das vollhydraulische Schnellwechselsystem ohne Aufpreis

ISCHE L U A R D Y VOLLH R FÜR E L S H C E SCHNELLW EN N N O T 0 4 IT 6 BAGGER M

AULISCHE VOLLHYDR ECHSLER SCHNELLW

Neuheit! Vollhydraulische Schnellwechsler für Bagger bis zu 40 Tonnen Einsatzgewicht

R WARR

Y

Kontaktieren S für weitere Infoie uns s!

A YE

T AN

TW O

Mit unserem neuen vollhydraulischen Schnellwechsler können sie automatisch Werkzeuge an- und abkuppeln. QS80 EC-Oil ist entwickelt für Bagger bis zu 40 Tonnen und perfekt geeignet für Hochflussölmengen-Werkzeuge wie Hydraulikhämmer und Verdichterplatten. Natürlich kann der QS80 auch als „normaler“ hydraulischer Schnellwechsler benutzt werden.

engcon Germany GmbH Obere Grüben 7, 97877 WERTHEIM Tel +49 (0) 9342-934 85-0 | E-mail germany@engcon.com | www.engcon.com

/engcon

@engcon_

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

/engcon

/engcondotcom

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 75  ]


know-how am bau

Wir sind die Profis fürs Heben und produzieren seit über 50 Jahren [ 76  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau hydraulische Krane. ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 77  ]


know-how am bau

Leaders in drum cutting technology

EINZIGARTIGE, AUSGEREIFTE TECHNOLOGIE Unsere Spezial-Anbaufräsen für Bagger von 0,6 bis 125t und für Baggerlader werden in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden entworfen. In der kontinuierlichen Produktweiterentwicklung fließen die Einsatzerfahrungen unserer weltweiten Baustellen mit ein. Erkat Anbaufräsen – robust, stark und qualitativ hochwertig !

www.erkat.com

3785_Erkat advert_A4.indd 1 m a i - j u n i .2 0 19

[ 78  ]

. TREFFPUNKT BAU



29-08-2018 18:38:37

KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

)

den r a i l l i M Das rt

g* Euro Din

r

rd. Lite ca. 22 M t pro Fah r Bauindustrie : s 6 la 1 z t 0 u 2 N d e d . ehr lan ■ 1 t m eniger Fahr ten in euge in Deutsch niger Diesel p.a sel z e w r w h % r r ite ite Die tzfa ■ 3,5 auch Nu r te = 770 Mio. L hr bei 1,30 €/L r b r e lv e pro Ja ■ Dies eniger Transpo Ersparnis w o r % u E ,5 3 ,00 ■ 01.000.0 ■ *) 1.0 . t weniger CO ² io ■ 1,7 M

3-Achs-Revolution-Sattelauflieger DHKA 25 m³ ■ ■ ■ ■ ■

Unter 4.000 kg Leergewicht Bis zu 30 t Nutzlast durch Leichtbauweise Konische Mulde für schnellstes und niedrigstes Abkippen Brinellhärte 110 – abriebfestes Aluminium Curved Chassis für beste Fahreigenschaften

Anzeige_210x295_Revolution.indd 1

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

Fliegl Fahrzeugbau GmbH Oberpöllnitzer Straße 8 D-07819 Triptis q +49 36482 830-0 p +49 36482 830-60 E triptis@fliegl.com www.fliegl.com

m a i - j u n i .2 0 19

15.05.2019 13:41:37 Uhr

. TREFFPUNKT BAU

[ 79  ]


know-how am bau TB_FRD_KnowHowAmBau2019_185x265_FXJ225_4.indd 1

[ 80  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



14.05.19 16:50

KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

effizient.kompakt.kabellos

GEDA AkkuLeiterLIFT Die Weltneuheit! Innovative Akku-Technik trifft auf kabellose Bedienung, extrem kurze Aufbauzeit und flexible Einsatzmöglichkeiten – GEDA setzt einen weiteren Meilenstein in Sachen Höhenzugang am Bau. Zugelassene Baustellenleiter!

www.geda-akku.com ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 81  ]


know-how am bau

RAUPENMOBILE PRALLBRECHER NEU MIT INNOVATIVEM BRECHER-DIREKTANTRIEB

Brecher-Direktantrieb für niedrigsten Treibstoffverbrauch und höchste Wirtschaftlichkeit

Robuste und leistungsfähige Prallbrecher

1-Deck Siebmaschine (Option 2 und 3-Deck)

Eisenaustrag in Längsrichtung

GIPO AG Kohlplatzstrasse 15, CH-6462 Seedorf T + 41 41 874 81 10, F + 41 41 874 81 01 info@gipo.ch, www.gipo.ch

[ 82  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Förderbänder mit Magnettrommel für zusätzlichen Eisenaustrag Brecheraustrag mit bewährter Austragsrinne und breitem Brecheraustragsband Integrierte Überkornrückführung 180° hydraulisch schwenkbar Integriertes Windsichtersystem

Vertrieb Deutschland Apex Fördertechnik GmbH Am Forsthaus 50, DE-52511 Geilenkirchen,T + 49 2451- 409 775 10 mail@apex-foerdertechnik.de, www.apex-foerdertechnik.de



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau WIRTSCHAFTLICH. ROBUST. LÖSUNGEN FÜR ALLE TRANSPORTAUFGABEN Wir wissen, welchen harten Einflüssen Anhänger, Sattelfahrzeuge und Schwerlastsysteme ausgesetzt sind. Wir kennen die Anforderungen, die Bauunternehmer und Schwerlasttransporteure stellen, damit ihre Transportaufgaben sicher und funktional gelöst werden könnnen. Denn eines ist klar: Wirtschaftlichkeit ist letzten Endes eine Frage der Wertbeständigkeit, der Langlebigkeit und der Sicherheit. Dafür stehen wir.

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 83  ]


know-how am bau Ihr verlässlicher Partner für starke LED-Beleuchtung Wir entwickeln seit über 25 Jahren LED-Leuchtmittel in höchster Qualität. Unser Erfolg basiert auf unserer Innovationskraft sowie der Qualität und Werthaltigkeit unserer Produkte. Dabei vereinen wir im Design unserer Leuchtmittel sowohl Funktionalität als auch Ästhetik. Neben einer Vielzahl von LED-Arbeitsscheinwerfern entwickeln wir auch für Großkunden individuell maßgeschneiderte Lösungen - Made in Germany. Sprechen Sie uns einfach an.

®

Grote Industries Europe GmbH | William-Grote-Weg 1 | D-94327 Bogen Tel: +49 (0)9422/40331-0 | www.grote.com

[ 84  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

competence in lifting technology

http://facebook.haacon.com http://xing.haacon.com http://linkedIn.haacon.com

HALLE B4 / STAND 441 Bei Anfragen zur schnellen Bearbeitung bitte Resonanznummer angeben: TB19

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

haacon hebetechnik gmbh Josef-Haamann-Str. 6 D - 97896 Freudenberg/Main www.haacon.com m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 85  ]


know-how am bau

EN H C VOM U S B E U NS .06 SI E23-25 A-162k D par N STAdemo @

Verstärktes Frontgitter

COBALT+ DAS KRAFTPAKET UNTER DEN KIPPERN

5-stufiger Hydraulikzylinder

Parabelfederung inkl. Achsstoßdämpfern Besonders schweres Stützrad mit angepasstem, speziellen Stützfuß

Off-Road Reifen

WWW.HAPERT.COM [ 86  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

Konnektivität inklusive. Profitieren Sie bei 1-Zylinder-Dieselmotoren von der Kombination aus bewährter Robustheit und Zuverlässigkeit mit zukunftsweisenden digitalen Funktionen. Die neue Hatz E1-Technologie ermöglicht erstmals Konnektivität in Verdichtungsgeräten, mobilen Lichtmasten, Generatoren und vielem mehr.

Motorenfabrik Hatz 94099 Ruhstorf a.d. Rott Telefon +49 8531 319-0 marketing@hatz-diesel.de www.hatz-diesel.com

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

CREATING POWER SOLUTIONS.

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 87  ]


know-how am bau

AN STÄRKE GEWINNEN. Ihr Spezialist für Anbaugeräte und Ausrüstungen für Baumaschinen HENLE Baumaschinentechnik GmbH ist ein mittelständischer Hersteller für Anbaugeräte für Baumaschinen aus Süddeutschland. 1981 gegründet, kann HENLE auf mehr als 35 Jahre Erfahrung im Umgang mit Anbaugeräten zurückgreifen. Das Produktportfolio ist umfassend gestaltet und bietet eine Vielzahl verschiedener Anbaugeräte für Baumaschinen. Das HENLE Team bildet die Basis des Unternehmens. Durch die freundlichen und kompetenten Mitarbeiter, kann der Kunde sich auf eine gleichbleibend hohe Qualität und Service verlassen. Ausbildung ist seit einigen Jahren ein Faktor, dem im Unternehmen ein sehr hoher Stellenwert zukommt. Mittlerweile bildet HENLE regelmäßig im gewerblichen und kaufmännischen Bereich aus, um auch für die Zukunft gut gerüstet zu sein. Nachhaltiges und ressourcenbewusstes Arbeiten Nachhaltiges und ressourcenbewusstes Arbeiten ist fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Die stetige Verbesserung von Arbeitsprozessen mit Hinblick auf einen besseren Umgang mit der Umwelt stellt ein erklärtes Unternehmensziel dar und wird im Betrieb täglich gepflegt. HENLE ist zertifiziert nach ISO 9001 und 14001, Programmen zur Qualitätssicherung und Umweltschutz – beide werden in regelmäßigen Abständen rezertifiziert. Ein Qualitätsmanagementsystem ist implementiert, um kontinuierlich die Qualität der Produkte sicherzustellen. Produkte HENLE bietet ein Rundumpaket für den Baumaschinenzubehör. Das vielseitige Portfolio bietet eine Bandbreite an Löffeltypen für verschiedene Einsatzzwecke, u.a. Tieflöffel, Grabenräumlöffel, Schwenktieflöffel, Sortierlöffel und Greiftieflöffel. Ergänzt wird es zudem durch weitere Anbaugeräte wie Reißzähne, Roderechen und Greifer. Schnellwechsler und Schwenkeinrichtungen runden das HENLE-Angebot passend ab. Schwenkmotoren, die bei HENLE als Schwenkeinrichtung oder in Kombination mit einem Grabenräum- oder Schwenktieflöffel erhältlich sind, kommen besonders in komplexen Arbeitssituationen zum Einsatz. Individuelle Kundenanforderungen können dank der internen Entwicklungsabteilung umgesetzt werden.

Folgt uns auf unseren Social Media Channels

WIR SIND TEAM HENLE HENLE Baumaschinentechnik GmbH Ringstrasse 9 D-89192 Rammingen Tel.: +49 (0) 7345 96 77 0 Fax: +49 (0) 7345 96 77 17 info@henle-baumaschinentechnik.de www.henle-baumaschinentechnik.de

[ 88  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

XTRAFLOW Die externe Öldurchführung am XTRATILT für hydraulische Schnellwechsler XTRATILT

XTRAFLOW – Die externe Ölversorgung für hydraulische Schnellwechsler XTRAFLOW ist die neue nachrüstbare externe Öldurchführung y Nachrüstbar an allen bestehenden XTRATILTS y Wartungsfrei y Preiswert

HNE

BESSER O

ZYLINDER

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

für hydraulische Schnellwechsler. Das patentierte System versorgt Ihren hydraulischen Schnellwechsler mit dem benötigten Öl. So müssen keine seitlichen Schläuche am XTRATILT verlegt werden.

www.hks-partner.com/XtraFlow

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 89  ]


know-how am bau

BAUSTELLENVERSORGUNG –

deutschlandweit komplett aus einer Hand

>>> AdBlue® VON HOYER >>> KRAFTSTOFFE VON HOYER >>> SCHMIERSTOFFE VON HOYER >>> TECHNIK VON HOYER

IHRE

ANSPRECHPARTNER:

Marco Helmke

Marcel Fricke

Teamleiter

Thore Holsten

Beratung und Verkauf

Beratung und Verkauf

Wir sind seit 2018 klimaneutral und bieten unsere Produkte klimaneutral an.

HOYER – Partner der Baubranche

HEIZÖL

[ 90  ]

m a i - j u n i .2 0 19

FLÜSSIG GAS

Tel. 0 42 62 / 79 99 89

Fax 0 42 62 / 79 99 99 . www.hoyer-energie.de baustellenversorgung@hoyer-energie.de

HOLZ PELLETS

. TREFFPUNKT BAU

STROM

SCHMIER STOFFE

ERDGAS



TECHNIK

TANK STELLEN

ADBLUE ®

DIESEL KRAFT STOFF

KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

alleine stark - gemeinsam

unschlagbar Der Full Liner in der Anbaugeräte-Branche: Die HS-Schoch Gruppe • Alle Arten von Anbaugeräten bis 100to • Experte für Verschleißteile • Experte für Regeneration • ESCO® Haupthändler • HARDOX® Wearparts Partner

Unternehmen der HS-Schoch Gruppe

www.hs-schoch.de

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

HS-Schoch GmbH & Co.KG 73466 Lauchheim Fon: 07363 9609-6 06869 Coswig Fon: 034923 700-0

Unternehmen der HS-Schoch Gruppe: ZFE GmbH 77855 Achern-Gamshurst Fon: 07841 2057-0

m a i - j u n i .2 0 19

bsg Handels GmbH 85411 Eglhausen Fon: 08166 9969-0

. TREFFPUNKT BAU

[ 91  ]


know-how am bau

Bereit eingestellt und fertig los: Die neue Akku-Range Leise, sauber und emissionsfrei. Überzeugen Sie sich selbst!, denn mit Husqvarna sind Sie bestens ausgerüstet!

BESUCHEN SIE UNS AUF UNSEREM STAND FREIGELÄNDE D-402

Anz_TreffpunktBau_400x265_RZ_neu.indd 3

[ 92  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau www.husqvarnacp.de Copyright © 2019 Husqvarna AB (publ). Alle Rechte vorbehalten. Husqvarna und andere Produktmarken sind Handelsmarken der Husqvarna Group wie auf www.international.husqvarna.com angegeben.

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

20.05.19 14:02

. TREFFPUNKT BAU

[ 93  ]


know-how am bau [ 94  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

Swebor Stål Svenska AB info@swebor.de www.swebor.de

„Nicht nur der Preis, sondern auch die Standzeit und die Zuverlässigkeit der Verschleißteile entscheiden über deren Wirtschaftlichkeit.“ „Je nach Produktionsverfahren können schon einmal Standzeitenunterschiede von bis zu 40 % bei vermeindlich gleichen Produkten vorkommen. Das kann kein Billgpreis mehr kompensieren.“

Lars Lorberg

„Härte ist nicht alles. Häufig enscheidet die Duktilität des Materials über den Verschleiß und damit die Wirtschaftlichkeit eines Produktes.“

VERSCHLEISSBLECHE

MESSERSTAHL

SONDERPROFILSTAHL

UNTERSCHRAUBMESSER

VERSCHLEISSSTREIFEN

AUFSCHWEISSSTEGE

IVB Lars Lorberg Birmesstr. 15 . 47807 Krefeld, Deutschland Tel.: +49 (0)2151 330417 . ll@ivblorberg.de

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 95  ]


know-how am bau

Der wichtigste Teil in ihrem Antriebssystem. Unsere Antriebssysteme decken ein breites Anwendungsspektrum ab. Wir wissen aber, dass jeder Kunde verschiedene Anforderungen hat. Um dem Kunden die beste Lösung zu bieten, hören wir deshalb erstmal zu. Erst dann fügen wir die einzelnen Komponenten zu einem maßgeschneiderten, funktionierendem Ganzen. Kommen Sie zu uns, oder rufen Sie uns an 0044 (0)1889 590312. Zusammen finden wir die passende Lösung. Dove Valley Park, 1000 Park Ave, Foston, Derby DE65 5BX. www.jcbpowersystems.com

27123 POWER SYSTEMS NEW AD German.indd 1

[ 96  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

POWER SYSTEMS 16/05/2019 16:49



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau kaup_185_265mm_Treffpunkt_Bau_2019.indd 2

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

15.04.2019 15:26:25

. TREFFPUNKT BAU

[ 97  ]


know-how am bau

Oft kopiert,

[ 98  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

nie erreicht

Klöckner Siebmaschinen GmbH Suendarper Weg 36 46348 Raesfeld 02865/ 99951-0 www.kloeckner-siebe.de ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 99  ]


know-how am bau

KOM P E TE N Z . M A S C H I N E N . LÖ S U N G E N . NASS- & MODULARAUFBEREITUNG

UMWELTTECHNIK

MOBILE AUFBEREITUNGSTECHNIK

Allen n sucher essebe

Dank lichen z r e h ielen h auf M

v

uc en Bes für Ihr Stand! m bau a m e r e s un

AUFBEREITUNG UND RECYCLING FÜR FORTGESCHRITTENE! KÖLSCH steht seit Jahrzehnten für neueste Premium-Maschinen für das Aufbereiten und Wiederverwerten mineralischer Baustoffe. Neu hinzugekommen sind exzellente Lösungen für die Nass- und Modularaufbereitung sowie die Umwelttechnik. Kompetente Beratung, unkomplizierte Finanzierung, hervorragender Service und attraktive Mietangebote sind bei KÖLSCH schon immer ein fester Teil des Gesamtpaketes.

J Ü RG E N KÖ LS C H G M B H | W I L D S P I TZ STR . 2 8 7 7 5 1 H E I M E R T I N G E N | T E L . : 0 8 3 3 5 9 8 9 5 - 0 | I N F O @ K O E L S C H . C O M | W W W. K O E L S C H . C O M

[ 100  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


Kransysteme GmbH

Schnellmontagekrane von 25 m – 50 m Weitere Vorteile des neuen CKK 5014  More Loading System – durch einfaches Umschalten werden Spitzenlasten von 1500kg bewegt.  Slow move per Knopfdruck – steht für heben und senken von Lasten millimetergenau  Ausleger 3-fach abgespannt mit neuer sicheren Auslegerluftmontage  Spulautomatik zur kontrollierten Hubseilführung  moderne speicherprogrammierte CAN-Bussteuerung  ABB Programmierung – über Touchscreen – im Teach-in Verfahren (Position anfahren und bestätigen) oder Koordinateneingabe (Winkel und Ausladung)  grafische Darstellung der gesperrten Bereiche und der Lasthakenposition  Anpassung des Kranführerprofils  Anzeige der Betriebszustände durch den grafischen Bildschirm  Betriebsdatenerfassung  Integrierte Diagnosefunktion der einzelnen Systemmodule  kontinuierliche Überwachung der Lastmomente

Zentral-Ersatzteillager für PEKAZETT -Krane

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

66482 Zweibrücken Schillerstrasse 30 - 38 Telefon 06332/9218-0 www.ksd-kransysteme.de

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 101  ]

know-how am bau

Schnellmontagekrane


know-how am bau

NEUES UND BEWÄHRTES VON DER SBM FAMILIE

NEU REMAX 200 - Gewicht 28 t - 1000mm x 650mm Einlauf

REMAX 200 - Gewicht 28 t - 1000mm x 650mm Einlauf

REMAX 300 - Gewicht 37 t - 1100mm x 700mm Einlauf

REMAX 400 - Gewicht 48 t -1300mm x 700mm Einlauf

ANSPRECHPARTNER Martin Wizinger +49 (0) 170 8 60 86 27 martin.wizinger@sbm-mp.at REMAX 500 - Gewicht 60 t - 1300mm x 800mm Einlauf

www.sbm-mp.at [ 102  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

kurzgruppe

VERKAUF . VERMIETUNG . SERVICE

DAS KURZ TEAM WIR BEWEGEN WAS

Harald Weber Vertriebsleiter 0151-17 11 34 94

Johannes Mayer Verkauf SBM/Anaconda 0151-17 11 31 15

Marcus Itzerott Vertrieb + Vermietung 0151-17 11 31 13

Dominik Stephan Verkauf SBM/Anaconda 0151-17 11 34 93

N E U IM T E A M

N E U IM T E A M

KURZ Unternehmensgruppe Ölgrabenstraße 9 . 71292 Friolzheim Tel Fax

0 70 44-4 18 12 0 70 44-4 10 91

www.kurzgruppe.com Marcel Kaufmann Verkauf SBM/Anaconda 0151-17 11 31 12

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 103  ]


know-how am bau ARBEITSBÜHNEN MIETET MAN BEIM PROFI! lokal präsent - regional schlagkräftig - national kompetent mateco ist der Arbeitsbühnen-Vermietprofi mit über 12.000 Geräten im Mietpark und über 60 Standorten bundesweit. Auch international lösen wir Dank unserer 80 starken Partner nahezu jedes Zugangsproblem. mateco - mit Sicherheit eine gute Lösung mateco-Arbeitsbühnen sind die idealen Arbeitsgeräte, wenn es darum geht Höhen zu überwinden. Ob für den Innen- oder Außenbereich, an Dächern, Fassaden oder Baustellen, Wartungs-,Instandhaltungs- oder Reinigungsarbeiten – mit mateco führen Sie Arbeiten in der Höhe stets sicher aus. Die gesamte Arbeitsbühnen-Familie finden Sie unter: www.mateco.de

[ 104  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

Rundum sicher auf der Baustelle und im Straßenverkehr Professionelle Nachrüstlösungen in Erstausrüsterqualität Dank intelligenter Betriebsarten löst das Abbiegeassistenz-System Warnmeldungen aus, wenn sich Fahrradfahrer oder andere Fahrzeuge in der Erfassungszone befinden. Fehlalarme durch stationäre Objekte werden auf ein Minimum reduziert.

12

m

Mit Hilfe von Radarsensoren können Bereiche um die Maschine zusätzlich überwacht werden. Befindet sich ein Objekt oder eine Person im Fahrweg, wird der Maschinenführer akustisch gewarnt und kann unmittelbar eingreifen.

Unser Querkamera-Monitorsystem dient zur Behebung der Sichtfeldeinschränkung bei Verwendung von Frontanbaugeräten im Straßenverkehr. Die Anforderungen hinsichtlich Funktion, Bedienung, Bildqualität und -darstellung werden gemäß den Empfehlungen des Verkehrsblattes erfüllt.

www.mekratronics.de • info@mekratronics.de • 09847 989-8076

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

Wir sehen uns ... sicher!

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 105  ]


know-how am bau

ÜBERALL EINSETZBAR

S.p.A.

Leicht zu transportieren Nur ein Bediener kann mehrere Aufgaben ausführen Mit einer großen Zeit- und Arbeitsersparnis

TM-MACHINER www.tm-machinery

[ 106  ]

m a i - j u n i .2 0 19

.p www.messer

tm-machinery.com

. TREFFPUNKT BAU



ALY xport@messersi.it

KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


Besondere Risiken brauchen mehr Sicherheit Betriebs- und Produkthaftpflichtversicherungen für Händler und Vermieter Maschinen-Spezial-Policen für Anwender, Händler und Vermieter Kfz-Flotten- und Stückzahlmodelle für alle Fahrzeugarten Geschäftsgebäude- und Geschäftsinhaltsversicherungen Transportversicherungen aller Art (auch Hakenlastversicherungen) Rechtsschutzversicherungen für den Firmen- und Privatbereich

Wir kümmern uns um Ihre Versicherungsangelegenheiten, damit Sie sich entspannt zurück legen können!

www.morneweg.info . Telefon 0 56 01 - 96 17 70 ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 107  ]

know-how am bau

Spezialkonzepte für Arbeitsbühnen, Baumaschinen, Krane


know-how am bau

EUROPE

GUMMIKETTEN-DUMPER

ERÖFFNEN WEGE, DIE ZUVOR NICHT EXISTIERTEN Morooka Europe GmbH . Im Neugrund 14 . 64521 Gross-Gerau . TEL +49 6152-9778-0 FAX +49 6152-9778-15 . j.bergmann@morookaeurope.com . www.morookaeurope.com

[ 108  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


Im Vergleich zu Personenkraftwagen sind die Wartungsintervalle bei Lastkraftwagen im Fernverkehr sehr hoch, die Transportkapazität ist entscheidend. LKW-Motoren haben deutlich mehr Hubraum und erreichen schon bei geringerer Drehzahl maximales Drehmoment. Auch bei der Abgasnachbehandlung gibt es Unterschiede. Deshalb brauchen Nutzfahrzeuge an konstruktions- und betriebsbedingte Kriterien angepasste spezifische Motoröle.

Tekma Mega X 15W-40

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 109  ]

know-how am bau

DUTY

HEAVY RANGE


know-how am bau

Handel mit Ersatz- und Verschleißteilen für Sieb-, Brech- und Recyclinganlagen Verkauf und Vermietung von Sieb- und Brechanlagen

Wir beliefern Sie mit Ersatz- und Verschleißteilen für nachfolgende Fabrikate Finlay

Kleemann

OM

Hartl

Powerscreen

Extec

MC Closkey

Rockster

Metso

Parker

Keestrack

Hazemag

Pegson

Sandvik

Rubble Master

… und viele mehr!

UNSER KNOW-HOW IST IHR VORTEIL Mehmet Uygun

Ludwig Schmelzer

Geschäftsführer

Verkauf - Technische Beratung

Mobil +49 (0) 177 72 62 950 info@mube-baumaschinen.de

TEL +49 (0) 24 61 - 93 97 294 [ 110  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Mobil +49 (0) 151 44 55 0115 l.schmelzer@mube-baumaschinen.de

www.mube-baumaschinen.de 

KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau tpb 11/18

Echt stark! Karl Müller GmbH & Co. KG Fahrzeugwerk 72270 Baiersbronn-Mitteltal Telefon +49 (0) 74 42 / 4 96-0 www.mueller-mitteltal.de Müller_Mitteltal_AZ_Produktvielfalt_II_A4_1018.indd 1

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

19.10.18 13:25

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 111  ]


know-how am bau

VERSCHLEISSFESTER STAHL

http://QT.nlmk.com

ÜBERRAGENDE BEARBEITBARKEIT FÜR MEHR PRODUKTIVITÄT • Dicke: ab 3,2mm! • Exzellente Kaltverformungseigenschaften und Schweißbarkeit • Überlegene Verarbeitbarkeit, enge Toleranzen, hohe Oberflächenqualität und Konstanz NLMK DEUTSCHLAND GmbH Eutelis-Platz 2, 40878 Ratingen T: +49 2102 5513 - 600 E: quard@eu.nlmk.com

[ 112  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

www.nordiclights.com

PRO SERIES

DER HEAVY-DUTY-CHAMPION

Überragende Scheinwerfer der neuesten LED-Generation mit robustem Design und exzellenter Hitze- und Korrosionsresistenz

SCORPIUS PRO

SCULPTOR LED

Wir geben Ihnen Optionen! Unsere Produkte der PRO-Serie bieten Ihnen eine große Auswahl an Lichtbildern und Möglichkeiten zu kundenspezifischen Anpassungen. NORDIC LIGHTS® produziert hochwertige Arbeits- und Fahrscheinwerfer für hart beanspruchte Fahrzeuge in den Bereichen der Bau-, Forst-, Bergbau-, Materialtransport- und Landwirtschaftsindustrie.

Verkaufsbüro für Deutschland, Österreich und Schweiz Tel. +49 2301 919787 13 • Fax +49 2301 919787 26 annika.buecker@nordiclights.com

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 113  ]


know-how am bau

WIR BEDANKEN UNS BEI ALLEN BESUCHERN, DIE WIR BEI DER DIESJÄHREN BAUMA AUF UNSEREM MESSESTAND BEGRÜSSEN DURFTEN!

PALFINGER.COM [ 114  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

VERSCHIEDENE VARIANTEN auch in leuchtgelb erhältlich!

EN ISO 20471

ab Größe M

Imagebilder entsprechen nicht den aktuellen Schutzanforderungen.

rofa WARNSCHUTZSHIRTS Sicherer Schutz vor UV-Strahlung und erhöhte Sichtbarkeit!

TRADITION TRIFFT MODERNE. Berufs- und Schutzkleidung seit 1897 www.rofa.de

Anzeige_1-1-Seite_Mai_Juni_KnowhowamBau2.indd 1

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

09.05.2019 13:42:01

. TREFFPUNKT BAU

[ 115  ]


know-how am bau

RoFLEX-HOCHDRUCK-SCHRAUBKUPPLUNGEN HYDRAULIK- & BERGBAHNZUBEHÖR NACH MASS UNSERE SPEZIALITÄTEN IM BEREICH HYDRAULIK UMFASSEN:

RoFLEX-Hochdruck-Schraubkupplungen . COBRA-Sleeve & Straps . Hydraulikschläuche . Pressarmaturen . Adapter . SAE-Flansche . Dichtungen . Schneidring-Verschraubungen . Steck- und Schraubkupplungen . Block-Kugelhahnen . Befestigungen . Messanschlüsse . Selbstzentrierende Verbunddichtungen . Hydraulikschlauch-Schnellservice .

Unsere Spezialitäten im Bereich Hydraulik umfassen die komplette Palette der Fertigung von Hydraulikschläuchen aller Druckstufen und Anwendungsgebiete, sowie unsere bereits weit über die Landesgrenze hinaus bekannten RoFLEX-Hochdruck-Schraubkupplungen. Im Weiteren bieten wir mit unserer Abteilung Bergbahnen eine abgerundetes und vielseitiges Sortiment von Ersatz- und Zubehörteile für Seilbahnen und Pistenfahrzeuge im Bereich Kunststoff- und Gummitechnik. Wir beraten Sie gerne.

HAUPTSITZ RoFLEX AG Hydraulikschläuche nach Mass Kreuzlingerstrasse 48 CH - 8580 Amriswil / TG Fon +41 (0) 71 414 7 7 7 7 Fax +41 (0) 71 414 7 7 7 8 E-Mail verkauf@roflex.ch

FILIALE BERGBAHNEN RoFLEX AG Bergbahnzubehör nach Mass Bäch 3 / Schwand CH - 6390 Engelberg / OW Fon +41 (0) 41 637 0 2 0 2 Fax +41 (0) 41 637 0 2 0 3 E-Mail verkauf@roflex.ch

verkauf@roflex.ch [ 116  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

ULIKHYD R A U C H SCHLA ELLSCHN CE SER VI

www.roflex.ch 

KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

RCC-serie

Extrem starker Betonbrecher für den harten Industrieabbruch

• Enorme Kraft in Kombination mit kurzen Zykluszeiten • Produziert aus Hochleistungsstahl • Immer in gutem Zustand mit leicht austauschbaren Brechzähnen • Ausgestattet mit unserer neue RAMPLIFIER® -Technologie

Discover our products at www.rotar.com Hans-Georg Ribitzki Sales Manager (Germany) ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

Mobil +49 (0) 151 64 73 60 37

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 117  ]


know-how am bau

SAUGEN

SCHNELL » SICHER » SAUBER

Beschädigungsfreier und effizienter Bodenaushub im Bereich von erdverlegten Leitungen. RSP GmbH | Zum Silberstollen 10 | D-07318 Saalfeld Telefon: +49 3671/5721-0 www.rsp-germany.com

[ 118  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

ITIG ALLSE AR TB BELAS

DE N E S DA ED A M F EL DER S G! N U S LÖ UNSER ER KÖNN ALLES

L-ABA ZURREN von 2000daN - 20000daN

ABA HEBEN von 0,8 t - 31,5 t

RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u. Co. KG . Friedensinsel . 73432 Aalen Phone: +49 7361 504-1370 . Fax: +49 7361 504-1171 . Mail: sling@rud.com

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 119  ]


know-how am bau [ 120  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

BODEN IMMER BESSER MACHEN

HABEN SIE DIE RICHTIGE AUSRÜSTUNG?

Welche Anwendung interessiert Sie? Bitte ankreuzen:

SCHLEIFEN

STOCKEN

FRÄSEN

REINIGEN

GLÄTTEN

SAUGEN

Ja, ich möchte einen aktuellen Produktkatalog

als PDF

Eigene Entwicklungsabteilung

in Printform

ein Angebot über

Unsere Ingenieure entwickeln kontinuierlich Innovationen, um Boden immer besser zu machen.

eine telefonische Beratung für meine Anwendung

Anwendungstechnik vor Ort

einen Besuchstermin

Vor Ort beim Kunden leisten wir technische Unterstützung, geben Tipps zur Wahl der Werkzeuge und helfen mit konkreten Problemlösungen.

Name Firma

Produktion „Made in Germany“ Wir produzieren in Deutschland direkt am Firmenstandort – permanente Rückkopplung zwischen Entwicklung, Anwendungstechnik und Produktion garantiert.

Straße PLZ / Ort E-Mail

Bei Interesse senden Sie bitte das ausgefüllte Formular per Fax oder E-Mail an:

Telefon

Fax.:+ 49 (0) 7161 2005 10

Einwilligung nach Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO)

info@schwamborn.com

Ich stimme der Speicherung und Weiterverarbeitung meiner Daten bei der Schwamborn Gerätebau GmbH zu. Unterschrift

Made in Germany Tel.: +49 (0) 7161 2005 0

Schwa-19-02-021_TreffpunktBau_RZ.indd 1

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

info@schwamborn.com www.schwamborn.com

...mit uns machen Sie Boden gut!

m a i - j u n i .2 0 19

13.05.19 17:41

. TREFFPUNKT BAU

[ 121  ]


know-how am bau

DOPPELTROMMELFRÄSEN . Leistungsstark durch hohes Drehmoment . Wartungsarmer Direktantrieb

Soc. Uninom. Via Isaac Newton, 29-31-33 - 40017 San Giovanni in Persiceto (Bo) - IT - Tel. +39 051 681 0609 - deutschland@simex.it - simex.it

[ 122  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau SERIE DMS

RIPPER

SERIE MDO

PINZE PDO

Die Kunst des excellenten Abbruchs Socomec S.p.A. - Strada Ferrari 38, 43014 Medesano (PR) - Italy - Tel. 0525.420929 - Fax 0525.420375 www.socomecspa.com ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 123  ]


know-how am bau

WIR SICHERN IHRE PRODUKTIVITÄT Fragen Sie uns nach massgeschneiderten Verschleißlösungen

IMMER VOR ORT – IHR PARTNER FÜR VERSCHLEISSTEILE Es gibt immer Möglichkeiten, Verschleißleistung und Produktivität zu optimieren. Diese Wege zu finden ist unsere Aufgabe! Mit mehr als 500 Hardox® Wearparts Servicezentren in über 90 Ländern befindet sich ganz sicher eines davon in Ihrer Nähe. Besuchen Sie www.hardoxwearparts.de für weitere Informationen und Kontakte.

[ 124  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


know-how am bau

SPARTACUS S3 ARTIKEL 5321AL / 5331AL

• Lederfutter (atmungsaktiv, schweißaufnahmefähig, temperaturausgleichend) • enorm weicher Auftritt durch Dämpfungselement • schont Gelenke, Bandscheiben, Wirbelsäule • komplett metallfrei

DER NEUE HELD IN DER ARENA www.stabilus-safety.de

Eine harte Schale mit einem weichen Kern Hochwertiges Leder dominiert bei den Modellen außen wie innen. Eine Eigenschaft, die heute wieder viele Träger artifiziellen Stoffen vorziehen. Das Innenleben besteht aus schweißaufnahmefähigem und temperaturausgleichendem Lederfutter, das für einen natürlichen Klimaausgleich im Schuh sorgt. Halbschuhe wie Stiefel sind komplett metallfrei und stattdessen mit Fiberglaskappe und Gewerbebrandsohle ausgestattet. Das antibakterielle ESD-Relax Fußbett sorgt im Tandem mit dem enorm weichen Auftritt der Dämpfungselemente und einer verbesserten Energieaufnahme speziell im Fersenbereich für ein sehr hohes Komfortempfinden. Das bedeutet zusätzlich einen optimierten Gelenk- und Bandscheibenschutz. Und ein sehr attraktives Preis-Leistungsverhältnis ist bei den neuen Superflex-Modellen serienmäßig.

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 125  ]


[ 126  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE

made in germany

www.toptec-germany.de

EINSATZGEBIETE: • ABBRUCH • TUNNELBAU • NUKLEARE EINRICHTUNGEN • ATOMKRAFTWERKE • ZEMENT-, KALK-, GIPSINDUSTRIE • STAHLWERKE • GIESSEREIEN

Breithornstraße 10 · D-81825 München eMail info@toptec-germany.de TEL +49 (0) 89 - 42 72 05 50

REMOTE CONTROLLED DEMOLITION ROBOTS

Spezialmaschinen GmbH

know-how am bau


know-how am bau

uvex protection active flash Mehr Sicherheit durch aktiv leuchtende Warnschutzkleidung.

Unübersehbare Vorteile – im Video

uvex-safety.de

protecting people

UVE-017-0219_Anz_bauma_RZ.indd 1

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

09.05.19 10:23

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 127  ]


know-how am bau

B E T O N T E C H

Combi Mischanlage VDW 800

Beton Mischanlage

+ Flüssigboden Mischanlage VDW-Betontech bv info@vdw-betontech.com www.vdw-betontech.com Tel.: +31 (0)6 531 59 802, Roeland Tel.: +31 (0)6 499 47 468, René

www.vdw-betontech.com [ 128  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


Hotl Miet ine für 018 anfrage 0 52 n 3 71 84

Bergbau & Steinbrüche

Kommunale Anwendungen

Industrie

Miete & Service

Bau & Tunnelbau

Öl & Gas

Deutschland

Österreich

Schweiz

Xylem Water Solutions Deutschland GmbH Bayernstraße 11 30855 Langenhagen Tel. +49 511 7800-0 info.de@xyleminc.com www.xylem.com/de-de

Xylem Water Solutions Austria GmbH Ernst-Vogel-Straße 2 2000 Stockerau Tel. +43 2266 604 info.austria@xyleminc.com www.xylem.com/de-at

Carl Heusser AG Alte Steinhauserstraße 23 6330 Cham Tel. +41 41747 2200 verkauf@heusser.ch www.heusser.ch

Treffpunkt_Bau_185x265.indd 1

ANZEIGE . KNOW-HOW AM BAU 

m a i - j u n i .2 0 19

09.05.2019 11:04:21

. TREFFPUNKT BAU

[ 129  ]

know-how am bau

Ihr Wassertechnologie-Partner für alle Bereiche


know-how am bau [ 130  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU



KNOW-HOW AM BAU . ANZEIGE


TREFFPUNKT.BAU

ERDBE WEG U NG .

Leiser Riese. Ein 850 kW-Elektromotor treibt den 210 t-Bagger R 9200 E an. Mehrfach täglich fanden Vorführungen statt am Liebherr bauma-Messestand.

Alternative Antriebskonzepte für jeden Einsatz LIEBHERR Auf der bauma 2019 zeigte Liebherr innovative Antriebskonzepte für verschiedene Einsatzbereiche. Liebherr entwickelt kontinuierlich Antriebskonzepte weiter, damit die Firmengruppe auf künftige Anforderungen vorbereitet ist und ihren Kunden Lösungen für das Heute und Morgen anbieten kann.

Liebherr steht im Zuge aller Entwicklungen stets im intensiven Dialog mit Kunden. Denn sie sind es, die ihre Einsatzbereiche und Rahmenbedingungen am besten kennen. In der Umsetzung verbindet Liebherr die Erfahrungen und Erwartungen seiner Kunden mit dem Know-how und der Test- und Prüfinfrastruktur der Firmengruppe. Dabei hilft, dass das Unternehmen für Neuentwicklungen gegebenenfalls auch Lösungen aus anderen Projekten und Produktsparten aufgreifen und entsprechend adaptieren kann, so auch im Bereich der Antriebe. Die Wahl des jeweiligen Antriebskonzepts hängt vom Einsatzprofil des Produkts ab. Bei härteren Einsätzen mit jährlich hoher Betriebsdauer, wie zum Beispiel auf großen Erdbewegungs-Baustellen oder im Mining-Bereich, erscheint der Einsatz von Verbrennungsmotoren, die mit Wasserstoff oder synthetischen Kraftstoffen betrieben werden, wahrscheinlicher. Wenn die Reduktion von Abgasen und Lärmemissionen im Fokus steht, sind Maschinen mit alternativen Antrieben gefragt. Welches Antriebskonzept sich für welchen Einsatz und welche Maschine eignet, ist eine Frage der betriebswirtschaftlichen Kalkulation. Die zunehmende Urbanisierung bringt darüber hinaus strenge Abgasnormen mit sich, welche den innerstädtischen Einsatz von Fahrzeugen und Maschinen betreffen. Auf der bauma 2019 zeigte Liebherr Lösungen wie die neue elek-

trisch angetriebene Fahrmischer-Baureihe ETM, die elektrisch angetriebene Stationär-Betonpumpe, elektrisch betriebene Umschlagmaschinen, die XPower-Radlader mit leistungsverzweigtem Fahrantrieb, einen diesel-elektrisch betriebenen Mining-Truck sowie einen 100-prozentig elektrischen Miningbagger und das weltweit erste mit Akku betriebene Großdrehbohrgerät.

LB 16 unplugged – Großdrehbohrgerät mit Akku

Auf dem Liebherr-Stand konnten Besucher das LB 16 unplugged bestaunen – das laut Hersteller weltweit erste Großdrehbohrgerät auf dem Markt, das mit Akku betrieben wird. Es hat nicht nur ein alternatives elektrohydraulisches Antriebskonzept, sondern kann dank Akku auch kabellos (unplugged) eingesetzt werden. Das LB 16 unplugged hat gegenüber der konventionellen Ausführung keine Einschränkungen in Leistung und Anwendung. Genau wie beim herkömmlichen Gerät mit Dieselmotor können damit max. Bohrdurchmesser von 1.500 mm und Bohrtiefen bis 34,5 m umgesetzt werden. Der Akku ist für die Dauer eines Arbeitstages von 10 Stunden ausgelegt. Über einen herkömmlichen Baustellenanschluss (32 A, 63 A) wird dieser geladen. Eine Schnellladung in nur 7 Stunden ist mit einem 125-A-Anschluss möglich.

Besonders harte Einsatzbedingen: diesel-elektrische Mining-Trucks und Miningbagger mit Elektroantrieb

Für den Einsatz im Mining sind hohe Leistung und sehr lange Betriebsdauer gefordert. Hier können diesel-elektrische Antriebe ihre Vorteile bestens ausspielen. Seit etwa zwanzig Jahren baut Liebherr seine Mining-Trucks mit diesem Antriebsstrang und hat wichtige

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 131  ]


Erfahrungen gesammelt. Dabei ist auch klargeworden, dass auf Steigungsstrecken noch viel Effizienzpotenzial durch weitere Elektrifizierung zu heben ist. Nachdem man es im Mining-Bereich mit sehr langen Einsatzzeiträumen auf immer gleichen Strecken zu tun hat, arbeitet Liebherr z. B. mit Kunden in Österreich und Panama daran, mithilfe von Oberleitungen und Stromabnehmern auf den diesel-elektrischen Mining-Trucks diese Fahrten komplett zu elektrifizieren.

Eurovias Lausitzer Grauwacke hat einen Miningbagger vom Typ R 9200 E mit Elektroantrieb und Klappschaufel-Ausrüstung. Dieser 210 t-Bagger hat eine Nennleistung von 850 kW. Dort schafft der R 9200 E von Liebherr eine Balance zwischen Leistung und Umweltbewusstsein: Weder Mensch noch Umwelt werden Dieselabgasen und -lärm ausgesetzt. Außerdem ist der Elektromotor mit einem Luft-Luft-Wärmetauscher ausgestattet. Dieses integrierte, einfache System reduziert Wartungsarbeiten um bis zu 25 % und verringert Maschinenausfallzeiten. Der R 9200 ist der einzige Mining-Bagger der 200 t-Klasse, der statt eines offenen Hydraulikkreislaufs einen geschlossenen Schwenkkreislauf besitzt, was ein maximales Schwenkmoment und einen gleichzeitig vollen Ölstrom für die Arbeitshydraulik ermöglicht. Das Ergebnis ist eine schnellere Zykluszeit. Zudem kann, bei Antrieb mit Elektromotor, während des Verladezyklus die hydraulische Leistung kurzzeitig über der Motor-Nennleistung liegen, wodurch die Zykluszeit weiter verringert und die Produktivität erhöht wird.

LIVE AUF der bauma

Julian Priebe, Head of Construction Trade Press Liebherr: „Wir freuen uns, wieder auf der bauma präsent sein zu können. Auf unserem Außenstand mit 14.000 m² zeigen wir über 60 LiebherrMaschinen. Unser Motto ist: Together. Now & Tomorrow. Entsprechend haben wir zahlreiche Aktionen initiiert, um mit unseren Kunden und Besuchern in direkten Kontakt zu treten und Feedback einzuholen. Wir fragen gerade auch junge Menschen: Welche Themen beschäftigen euch? Wie seht ihr die Zukunft? Wie wollt ihr Digitalisierung gestalten? Zur Diskussion stellen wir dann unsere Vorstellungen zu diesen Punkten. In sogenannten Innovation Labs entwickeln sich daraus interessante Gespräche, aus denen wir wertvolle Aspekte für zukünftige Projekte gewinnen. Plakatives Symbol für dieses Miteinander ist das große &-Zeichen, das an mehreren Stationen am Messestand zum Mitmachen einlädt. Liebherr freut sich besonders, zahlreiche Innovationen hier auf der bauma zu zeigen. Wir sind sehr stolz darauf, mit INTUSI, dem intuitiven Userinterface, den bauma Innovationspreis 2019 gewonnen zu haben. Diese Auszeichnung bestätigt erneut die Position von Liebherr als Innovationsführer. Im Mittelpunkt aller Innovationsfreude steht bei Liebherr immer der Kunde. Ihm den größten Nutzen zu bieten ist unser Anspruch und das Ziel all unserer Anstrengungen jetzt und in der Zukunft.” Der Liebherr LR 1800-1.0 als Gigant auf der bauma: 800 t maximale Traglast, 200 m maximale Hubhöhe und 152 m maximale Ausladung.

[ 132  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU


GLORIA SCHAFFARCZYK

Volles Haus und ein Dumper mit Gokart Feeling HYDREMA Wie auch auf der letzten bauma schon war der Messestand von Hydrema wieder sehr gut besucht. Auch Deutschland-Vertriebsleiter Martin Werthenbach war hochzufrieden. „Bereits 2016 konnten wir mit der aufgebauten Händler- und Vertriebsmannschaft eine sehr erfolgreiche bauma feiern und haben sogar Aufträge auf der Messe schreiben können. Die bislang beste bauma für Hydrema aus dem Jahr 2016 konnten wir in diesem Jahr noch einmal toppen und haben sogar mehr als doppelt so viele Aufträge geschrieben. Auch merkten wir in diesem Jahr ganz deutlich, dass unsere Marke und unsere Maschinen im Markt deutlich besser bekannt sind. Man weiß mittlerweile überall, wer wir sind und dass wir hochwertige und besonders leistungsstarke Maschinen herstellen.“

Hydrema feierte nicht nur das 60-jährige Firmenjubiläum, sondern auch die Einführung einer neuen Maschinengattung. „Mit dem flammneuen und erstmals auf der Messe der Öffentlichkeit gezeigten Kompakt-Dumper, der sich von den traditionellen Baustellenkippern deutlich unterscheidet, liefern wir dem Markt eine Antwort nach Sicherheit für diese Maschinengattung und bieten gleichzeitig ein deutliches Extra an Komfort und Leistungsfähigkeit“, erzählt der Vertriebsfachmann. „Es ist meines Erachtens nicht vermessen zu sagen, dass der 707 der Maybach in der Klasse der Dumper mit rund 7 Tonnen Nutzlast ist. Selbst die Motorhaube geht bei dieser Maschine elektrisch auf und verweist auf einen Komfort in dieser Klasse, wie man ihn sonst nur bei deutlich größeren Dumpern vorfindet. Von der Klimaanlage über den beheizten Sitz, die beheizten Außenspiegel, den einstellbaren Motorstopp, die mehrfach in der Achse verstellbaren Lenksäule bis hin zu dem riesen Raumvolumen in der Kabine oder dem automatischen Einstiegslicht in der Tür. Da fehlt es einfach nirgendwo, um nicht den Eindruck zu haben, in einer ausgewachsenen Premiumbaumaschine zu sitzen. Es sind eben auch die Sicherheits- und Leistungswerte mit dem enorm niedrigen Schwerpunkt, der niedrigen Einstiegshöhe, der Antriebskraft, der robusten Bauweise, der automatischen Muldenrückführung und vielen mehr, was man wirklich nirgendswo anders so wiederfinden kann. Und das macht die Maschine nicht nur zu einem Hydrema, sondern zu einem enormen Gewinn für jede Baustelle und jeden Anwender. Ich selbst bin nach der Messe zum ersten Mal mit dem 707 Power+ gefahren und muss sagen, es hat enorm viel Spaß und Freude gemacht. Die Maschine fährt sich wie ein Gokart mit einem wahnsinnigen Gefühl der Sicherheit, wenn man um die Kurve fährt,

weil die Maschine eine tolle Bodenhaftung hat. Da macht arbeiten eben besonders viel Spaß.“ Als Eye-Catcher standen bei Hydrema zwei City-Bagger, wobei sich eine Maschine permanent drehte. An diesem sich drehenden MX14 demonstrierte man auf dem Stand, dass ein City-Bagger nicht vom Grundsatz her klein sein muss, um kompakt zu sein. Denn eine der vielen Alleinstellungsmerkmale der MX City-Bagger ist der kompakte vordere Schwenkradius. Hierzu erklärt Werthenbach: „Hinten kompakt zu sein können mittlerweile sehr viele Hersteller, aber auch vorne die Kompaktheit beim Schwenken abzubilden und dann auch noch große Hubkräfte und Standfähigkeit zu haben unterscheidet alleine in diesem Punkt den Hydrema von allen anderen. Unsere Kunden wissen, warum sie sich für den Hydrema entschieden haben, und genießen mit einer Vielzahl von Alleinstellungsmerkmalen Vorteile, die ihnen im Tagesgeschäft den entsprechenden Wettbewerbsvorteil verschaffen.“

LIVE AUF der bauma

Jan Werner Jensen, geschäftsführender Gesellschafter von Hydrema: „Die bauma 2019 lief für uns sogar noch besser als die bauma 2016 und die lockte bereits Dutzende interessierte Fachbesucher mit Kaufabsichten auf unseren Stand.“

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 133  ]


TREFFPUNKT.BAU

Triumphaler Auftritt für Caterpillar. Eine komplette Messehalle strahlte in den Firmenfarben. 22 Produktneuvorstellungen feierten Weltpremiere.

Beste bauma aller Zeiten ZEPPELIN/CAT Auch diesmal wurde die bauma ihrem Image der weltgrößten Messe gerecht und stellte einen neuen Rekord mit 620 000 Besuchern auf. Caterpillar und Zeppelin waren einer der Besuchermagneten der bauma – am Messestand in der Halle B6 und auf dem Freigelände herrschte von Messebeginn an bis zum Schluss voller Andrang. „2016 war für Zeppelin bislang die erfolgreichste bauma aller Zeiten – es war kaum vorstellbar, diesen Rekord in den Schatten stellen zu können. Doch der Messeauftakt hätte für Caterpillar und Zeppelin nicht besser laufen können, sodass wir den alten Messerekord zur Halbzeit bereits erreicht hatten“, freute sich Peter Gerstmann, der Vorsitzende der Geschäftsführung des Zeppelin Konzerns, über das erfolgreiche Messegeschäft. Insgesamt ist es gelungen, im Vorfeld und während der bauma 3.550 neue und gebrauchte Baumaschinen zu verkaufen und einen Umsatz von 461,8 Millionen Euro zu erzielen.

„Die Stimmung unserer Kunden ist sehr gut, die Auftragslage der Bauunternehmen, Baustoffhersteller und -händler befindet sich auf exzellentem Niveau, was sich in einer sehr positiven Investitionsbereitschaft und erfreulichem Kaufverhalten widerspiegelt. Zahlreiche Kontakte konnten wir herstellen und viele Geschäftsabschlüsse erzielen. Von der ersten Stunde an drängten die Besucher auf den gemeinsamen Messestand von Caterpillar und Zeppelin. Und bis zum Schluss hat sich unsere Vertriebs- und Servicemannschaft intensiv um unsere Kunden bemüht und Tausende Beratungsgespräche geführt. Ich bin unglaublich stolz, mit welchem Engagement und welcher Leidenschaft sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um die Belange unserer Kunden und Interessenten gekümmert haben“,

[ 134  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

so das Fazit von Fred Cordes, Vorsitzender der Geschäftsführung der Zeppelin Baumaschinen GmbH. Insgesamt wurden über 7.800 Besuchsberichte geschrieben.

International äußerst erfolgreich

Zum Messeerfolg beigetragen hat das Baumaschinengeschäft von Zeppelin in Deutschland, Österreich, Tschechien und in der Slowakei, aber auch in den Ländern der CIS, also im Gebiet der ehemaligen Sowjetunion. „Die Märkte in der CIS sind stark schwankend und nicht so stabil wie in Deutschland. Dennoch konnten auch wir große Erfolge verbuchen“, so Frank Janas, der bei Zeppelin die strategische Geschäftseinheit Baumaschinen CIS leitet. Schon im Vorfeld der bauma gelang es, Aufträge über die Lieferung von Cat Muldenkippern, Radladern und Baggern nach Russland, Usbekistan und in die Ukraine abzuschließen. Insbesondere der Bergbau erweist sich in diesen Ländern als stabile Bank.

Auch im Service stark

Neben dem Vertrieb konnte auch der Zeppelin Service überzeugen: Zum Beispiel durch sein Programm Cat Certified Rebuild. Ein Cat Muldenkipper mit 14.600 Betriebsstunden und Baujahr 2008 war zur bauma so perfekt überholt worden, dass Kunden noch auf der Messe entschieden, weitere Instandsetzungen etwa über einen Cat Abbruchbagger 365 UHD sowie drei Cat Rohrverleger 589 in Auftrag zu geben. Geschäftsführer Thomas Weber, bei der Zeppelin Baumaschinen GmbH zuständig für den Service, freute sich auf der bauma über eine besondere Auszeichnung von Caterpillar. Zeppelin gilt damit als Vorbild für andere Caterpillar Vertriebs- und Servicepartner.


LIVE AUF der bauma

Klaus Finzel, Leiter Kommunikation Zeppelin Baumaschinen: „Die neue Minibagger-Generation, alternative Antriebe und digitale Tools sind die drei großen Themen bei Caterpillar und Zeppelin auf der diesjährigen bauma. Eine neue Ära läutet Caterpillar mit der nächsten Minibagger-Generation ein. Wir spüren eine stark wachsende Nachfrage in diesem Segment, weil zunehmend der Platz auf der Baustelle zum limitierenden Faktor wird. Unsere neuen Minibagger sind bei äußerst kompakten Abmessungen wesentlich kräftiger, komfortabler, effizienter und emissionsärmer als ihre Vorgänger. Die neuen Cat 301.5, 301.6, 301.7 CR, 301.8, 302 CR sind bereits mit verbrauchsarmen Stufe-V-Motoren ausgestattet, das gilt ebenfalls für die präsentierten Modelle 308 CR und 310. Der Generationswechsel bringt zahlreiche Neuerungen mit sich wie eine Joystick-Lenkung. Für den Bediener bieten die Minibagger einen LCD-Monitor, der

die individuelle Einstellung der Arbeitshydraulik ermöglicht, über den die Wegfahrsperre aktiviert sowie Radio, Heizung, Lüftung und die – in dieser Klasse bis jetzt nicht übliche – optionale Klimaanlage gesteuert werden können. Ein weiteres großes Thema bei uns sind die alternativen Antriebe. Ein Einheitskonzept für alle Anwendungsfälle wird es bei Caterpillar und Zeppelin nicht geben. So unterschiedlich die Anforderungen in der Praxis sind, so individuell müssen auch die Lösungen sein. Man denke beispielsweise nur an die mangelnde Lade-Infrastruktur auf den Baustellen, was heute noch häufig den rein elektrischen Betrieb der Maschinen verhindert. Neben emissionsarmen Dieselantrieben bieten Caterpillar und Zeppelin deswegen eine breite Palette an Alternativen. Dazu zählen der dieselelektrische Antrieb sowie elektrische Bagger mit Kabelversorgung, aber auch kompakte und mittelgroße Baumaschinen mit Akku. Große Fortschritte mit hohem Kundennutzen haben Caterpillar und Zeppelin auch im Bereich digitale Tools erzielt. Der Ferndiagnose und -wartung gehört die Zukunft. Unser System ermöglicht das Auslesen, Auswerten und Analysieren der Informationen von Bagger, Radlader und Co. Diese Betriebsdaten ermöglichen präzise Rückschlüsse auf die Leistung und Wirtschaftlichkeit von Baumaschinen und ermöglichen die exakte Ausarbeitung und Einhaltung von Wartungsplänen. Wartung, Instandsetzung und Reparatur der Maschinen werden sich im Zuge der Digitalisierung entscheidend verändern. Das Zeppelin Flottenmanagement steht allen Anwendern zur Verfügung und kann auch gemischte Flotten in einem System erfassen. Selbst ältere Cat Baumaschinen können an das Flottenmanagement angebunden werden. Mit dieser umfassenden, herstellerübergreifenden Integration von Maschinen haben wir auf ein zentrales Bedürfnis der Kunden reagiert. Das Feedback auf unsere Neuheiten ist äußerst positiv, die Verkaufszahlen sind fantastisch. Insgesamt bestätigt die bauma eindrucksvoll, dass wir den richtigen Weg gehen.”

mit unserem Service für Handel und Hersteller rund um Reifen und Räder von 3 bis 54 Zoll. Kompetent. Zuverlässig. Nah.

www.bohnenkamp.de m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 135  ]


TREFFPUNKT.BAU

Hansjörg Lipp, Geschäftsführer Menzi Muck, präsentierte auf der bauma den neuen M545x.

Geht nicht, gibt’s nicht MENZI MUCK Kein Hang ist ihm zu steil, kein Untergrund zu weich, keine Aufgabe zu schwierig: Der mobile Allzweckbagger Menzi Muck. Auf der bauma präsentierte das Schweizer Unternehmen einige Neuentwicklungen. Für die bereits erfolgreich eingeführte M5-Serie stellte Menzi Muck ein komplett neu konzipiertes Chassis vor: die Generation x.

den. In der mittleren Gewichtsklasse um 10 t zeigte Menzi Muck mit der allradangetriebenen M340 die Alternative zu den schwereren M5 Maschinen. Aus der Raddumperlinie war der 65rd ausgestellt. Er ist für vielseitigen Einsatz beispielsweise auch im Winterdienst, als Kommunalfahrzeug oder auf dem Gleis einsetzbar. Dank der drehbaren Kabine kann dabei immer sicher vorwärtsgefahren werden.

Der M545x überzeugt durch seine Standfestigkeit und Beweglichkeit. Der neue Fahrantrieb ermöglicht stufenlose Beschleunigung bis 15 km/h mit rund 20 % mehr Zugkraft. Dabei werden maximale Traktion und flurschonende Radbewegungen sichergestellt. Das revolutionäre Abstützsystem ermöglicht sowohl horizontale wie auch vertikale Parallelverstellung aller Räder. Ebenfalls ausgestellt war der Menzi Muck M220. Diese leichteste Maschine der M-Serie wiegt weniger als 7 t. Sie kann einfach zerlegt in wenigen Teilen problemlos mit dem Helikopter transportiert wer-

Generation X in der Live-Demo

Achenbach Hauben aus Metall für Förderbänder

Weltweit größte Haubenvielfalt.

Achenbach GmbH Metalltechnik - Lindestr. 10 | D 57234 Wilnsdorf Tel.: 02737 / 98630 | Fax: 02737 / 986310 Web: www.achenbach-siegen.de | E-Mail: info@achenbach-siegen.de

[ 136  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Geländegängigkeit, Standfestigkeit und Kraft des Menzi Muck wurden vom Paradepferd, dem M545x, in einer eindrücklichen Live-Demonstration gezeigt. Weiterhin zu sehen war der Betrieb einer aus München ferngesteuerten Maschine an der ETH in Zürich. Seine besonderen Fähigkeiten verdankt der Schreitbagger Menzi Muck dem ausgeklügelten Hightech-Chassis und dem patentierten Baggerarm. Seine Räder und Füße können sich jedem Gelände anpassen und garantieren damit Beweglichkeit und Standfestigkeit. Verglichen mit einem herkömmlichen Bagger gleicher Gewichtsklasse werden laut Hersteller bedeutend größere Hub- und Reißkräfte sowie etwa die doppelt so große hydraulische Leistung für Anbaugeräte erzeugt.

Diverse Einsatzmöglichkeiten

Der Menzi Muck ist in der Bauwirtschaft ein äußerst vielseitiges und leistungsfähiges Arbeitsgerät. Durch das verstellbare Fahrwerk können fast jedes Gelände sowie extreme Steilhänge befahren werden. Die Vorteile des Menzi Muck auf dem Gleis sind: selbständiges Einund Ausgleisen auf offener Strecke, Arbeiten auf und neben der Schiene, tiefer Schwerpunkt des Baggers, geringe Transportkosten. Auch in der Wasserwirtschaft stellt der Menzi Muck seine Vielseitigkeit unter Beweis. Er kann dabei in Gewässern mit bis zu 2,2 m Tiefe arbeiten.


KRAMER

Karl Friedrich Hauri (r.), Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung Kramer Werke, geht im Juli 2019 in den Ruhestand. Sein Nachfolger ist Christian Stryffeler.

Leichter, höher, stärker KRAMER Produktneuheiten, Innovationen und Digitalisierung – so lässt sich der bauma-Messeauftritt der Kramer-Werke zusammenfassen. Neben der kurzweiligen Demoshow, in der die Maschinen im Einsatz präsentiert wurden, sorgte in diesem Jahr auch ein Riesenrad auf dem knapp 6.000 m² großen Stand von Kramer und Wacker Neuson für einen actionreichen Aufenthalt.

Der neue Teleskopradlader 8145T von Kramer wurde auf der bauma präsentiert.

Neuer Teleskopradlader 8145T

In der 9 – 11 Tonnen Leistungsklasse bietet Kramer in Zukunft den 8145T mit teleskopierbarer Ladeanlage und Z-Kinematik an. Der Teleskopradlader hat eine Schaufelkipplast von 5.500 kg, eine Stapelnutzlast von 3.900 kg und ein Betriebsgewicht von 11.170 kg. Seit letztem Jahr bietet Kramer zudem in der gleichen Leistungsklasse den Radlader 8155 an. Dieses Modell zeichnet sich durch eine Schaufelkipplast von 6.100 kg und eine Stapelnutzlast von 4.200 kg aus und eröffnet daher eine neue Größenklasse im Kramer Radlader-Produktportfolio.

Die diesjährige bauma, die für Kramer und Wacker Neuson ganz unter dem Motto „electrified“ stand, wurde wie gewohnt zur wichtigsten Branchenplattform, um sich mit Kunden und Interessenten auszutauschen und diese von der Leistungsfähigkeit und Qualität der Maschinen zu überzeugen. „Einmal mehr hat die bauma unter Beweis gestellt, dass hier zukunftsweisende Themen und Technologien der Baubranche vorgestellt und diskutiert werden. Durch innovative Maschinenkonzepte, Digitalisierungsprojekte und modernste Antriebstechnologien setzte auch Kramer auf der bauma 2019 wieder neue Maßstäbe in der Baubranche“, so Karl Friedrich Hauri, Geschäftsführer der Kramer-Werke.

Wechsel in der Geschäftsführung

Kramer gab auf der Messe auch bekannt, dass Dipl. Ing. Christian Stryffeler im Juli 2019 die Geschäftsführung von Karl Friedrich Hauri übernehmen wird. Christian Stryffeler ist seit Januar dieses Jahres Teil der Kramer Geschäftsführung und seit 2004 in der Baumaschinenbranche tätig. Karl Friedrich Hauri verabschiedet sich nach nahezu 20 Jahren bei Kramer in den Ruhestand. „Mehrwertgenerierende Services und außergewöhnliche Erlebnisse rücken bei den Kunden immer mehr in den Vordergrund. Daher sind wir besonders stolz, dass wir den Besuchern der bauma in diesem Jahr interaktive Digitalisierungsprojekte wie unseren Virtual Reality Kabinensimulator oder das neue Telematik-Angebot EquipCare präsentieren konnten, um so ihre Erwartungen und Bedürfnisse erfüllen zu können“, erklärt Christian Stryffeler. „Natürlich durfte auch der erste allradgelenkte Elektroradlader 5055e, der auf der bauma 2016 den Innovationspreis gewonnen hat, nicht fehlen. Alles in allem war die Bauma ein voller Erfolg“, ergänzt Stryffeler.

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 137  ]


CASE . TREFFPUNKT.BAU

Blickfang erster Güte: Case Construction Equipment präsentierte auf der bauma 2019 das nach eigenen Angaben erste mit Methan angetriebene Baufahrzeug der Welt. Futuristisches Design inklusive.

Weltpremiere mit Methan-Antrieb CASE

ProjectTETRA stellt das Radlader-Design neu vor und bedeutet eine klare Abkehr von allem, was man in der Baumaschinensparte bisher gesehen hat.

zusammenzuarbeiten. Pioniere bei der Entwicklung nachhaltig betriebener Antriebsstränge. Bisher wurden über 40.000 Gasmotoren produziert. Diese Technologie hat sich bereits bei anderen Marken von CNH Industrial bewährt. Heute sind rund 28.000 Iveco-Lkw und Iveco Bus-Fahrzeuge mit Methanantrieb auf den Straßen unterwegs.“ ProjectTETRA nutzt nicht nur eine nachhaltige Energiequelle, sondern kommt der Umwelt auch auf andere Weisen zugute. Der methanbetriebene Radlader erzeugt laut Hersteller im Einsatz mit Biomethan 95 % weniger CO2, 90 % weniger Stickstoffdioxide und 99 % weniger Feinstaub als sein Diesel-Äquivalent. Er reduziert die Gesamtemissionen um 80% und dämpft außerdem die Fahrgeräusche um 50 %.

Kraftstoff aus Kompost

Für die Praxis gerüstet

Case schafft einen Durchbruch bei nachhaltigen Baumaschinen und enthüllt den weltweit ersten Radlader, der vollständig mit alternativen und erneuerbaren Kraftstoffen betrieben wird. Project TETRA, das methanangetriebene Radladerkonzept von Case, zeigt einen klaren Weg in eine Zukunft für Baumaschinen, rückt vom traditionellen Dieselmotor ab, befasst sich mit einer der weltweit dringlichsten Fragen, der Umweltverträglichkeit, und bietet eine pragmatische Lösung für die Bauindustrie.

Das Konzept umfasst einen Methan-Motor, der speziell von der Schwestermarke FPT Industrial für den Einsatz bei Baumaschinen entwickelt wurde. Mit maximal 230 PS liefert er die gleiche Leistung und das gleiche Drehmoment wie der entsprechende Dieselmotor des Radladers Case 821G. Er wird mit Biomethan betrieben, das in Biokompostieranlagen aus Abfallprodukten wie Lebensmittelresten, Holzhackschnitzeln und tierischen Abfällen erzeugt wird. Bei der CO2-neutralen Produktion bietet Biomethan einen geschlossenen Energiezyklus, der Abfall in nützliche Energie umwandelt. „Wir erforschen seit vielen Jahren nachhaltige Kraftstoffquellen für unsere Baumaschinen“, erklärt Carl Gustaf Goränsson, Konstruktionspräsident: „Biomethan war die logische Wahl für den Radlader. Wir brauchten einen Kraftstoff, der die Antriebskraft und die Leistung liefert, die unsere Kunden verlangen. Der Kraftstoff muss schnell verfügbar und leicht zu tanken sein und den ganzen Tag über reichen. Wir wollten bei der Leistung keine Konzessionen machen, daher standen unsere Designer vor einer enormen Herausforderung. Wir hatten das Glück, sehr eng mit der Schwestermarke FPT Industrial

[ 138  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

„Wir glauben nicht daran, Technologie als Selbstzweck zu entwickeln“, fährt Goränsson fort. „Unsere Innovationen müssen die Herausforderungen der realen Welt einfach und unkompliziert lösen. ProjectTETRA ist ausgelegt, um auf normalen Baustellen zu arbeiten. Landwirtschaft, Abfallverwertungen und Recyclingbetriebe sind perfekte Standorte für eine Biogasproduktionsanlage, die eine kostenlose Brennstoffquelle für die vor Ort arbeitenden Maschinen bietet. Aber Biomethan ist nicht die einzige Option“, erklärt Goränsson. „ProjectTETRA wird auch mit Netzwerk-Methan betrieben und produziert geringere Emissionen als Diesel, auch wenn die Produktion von Biomethan vor Ort nicht in Betracht kommt. Dies ist wichtig, da sich in einigen Regionen Änderungen der Vorschriften ergeben werden.“

Innovatives Design mit dem Fahrer im Fokus

Obwohl Nachhaltigkeit ein wesentlicher Faktor in der Definition von ProjectTETRA war, wollte das Designteam das Beste aus der praktischen Innovation von Case präsentieren, wobei der Fokus auf dem


ProjectTETRA verwendet die neueste biometrische Technologie, um die Sicherheit und den Komfort des Fahrers zu gewährleisten.

Fahrer und der Produktivität lag. „Automatisierung und Digitalisierung waren die wichtigsten Faktoren in unserem Designprozess“, verrät David Wilkie, Direktor des CNH Industrial Design Center. „Wir sind ein zukunftsorientiertes Unternehmen, und dies sind zwei unserer wichtigsten strategischen Säulen. Diese Elemente sind Vorgaben für sicherere und produktivere Maschinen. ProjectTETRA war als leeres Blatt konzipiert, damit wir so kreativ wie möglich sein konnten, die neuesten Technologien einzubeziehen.“

Kombination aus Sicherheit und Komfort

Die Kabine von ProjectTETRA verfügt über eine Rundumverglasung und eine gut sichtbare Dachverkleidung, wodurch die Gesamtverglasungsfläche im Vergleich zu einem Standard-Radlader um 16 % erhöht wird. Rundumsicht wird durch den Einsatz von Überwachungskameras anstelle von Außenspiegeln erreicht. Diese werden automatisch mit der Richtung der Maschine verknüpft und auf den an der A-Säule angebrachten Displays angezeigt. Dank des übersichtlichen Designs sind alle Bedienelemente über ergonomische Joysticks und einen integrierten, an der Armlehne montierten Farb-Touchscreen-Monitor zugänglich, der das Raumgefühl und den Panoramablick erhöht. Der neue Komfortsitz wird automatisch ausgefahren und schwenkt, um den Einstieg beim Öffnen der Tür zu erleichtern, und kehrt unmittelbar, nachdem der Fahrer Platz genommen hat, in die Betriebsposition zurück. Mit Lordosenstütze, gewichtsausgleichender Federung und aktiven Heiz- und Kühlsystemen sorgt er für den Fahrkomfort während des Einsatzes und reduziert die Ermüdung des Fahrers.

Starken Geräten

gibt man

ein

Starke Anbaugeräte für jeden Einsatz • • • •

Reißlöffel Abbruchgreifer Hochkippschaufel Sortierlöffel uvm.

Kraftvoll dank Borox Hart dank HARDOX® Ausdauernd dank ESCO®

Made in Germany Made by HS-Schoch

Eine Partnerschaft im Konzeptions-Design

Eine exklusive Partnerschaft mit Michelin führte zur Entwicklung innovativer Airless-Reifen für ProjectTETRA. Diese Reifen verfügen über eine neuartige Reifen-Rad-Fusion aus reinem Kautschuk und einem patentierten Composite-Material in Wabenspeichen-Design und eingebauter Federung. Die leichte und robuste Struktur wurde entwickelt, um den extremen Bedingungen auf Baustellen standzuhalten. Darüber hinaus reduzieren die Airless-Reifen das Gesamtgewicht und die große Aufstandsfläche des Reifens sorgt für einen geringen Anpressdruck. Durch integrierte Sensoren wird eine fortschrittliche Konnektivität sichergestellt, die sowohl dem Fahrer als auch dem Kontrollraum Echtzeitdaten zur Verfügung stellt. Wenn der Radlader gestartet wurde, sind die integrierten Seitenwandleuchten eingeschaltet und dienen auch als zusätzliche Sicherheitsfunktion.

Küsschen

Die HS-Schoch Gruppe: HS-Schoch GmbH & Co.KG 73466 Lauchheim Fon: 07363 9609-6 06869 Coswig Fon: 034923 700-0

ZFE GmbH 77855 Achern-Gamshurst Fon: 07841 2057-0

bsg Handels GmbH 85411 Eglhausen Fon: 08166 9969-0

www.hs-schoch.de m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 139  ]


TREFFPUNKT.BAU

Sany macht mobil. Theo van Horck, Area Sales Manager Germany & Benelux Sany, präsentierte auf der bauma 2019 den neuen SY155W, der auf den europäischen Markt zugeschnitten ist.

Neue Bagger für Europa SANY

Sany zeigte auf der bauma 2019 drei neue Hydraulikbagger-Modelle und gab einen Ausblick mit einem Prototyp eines 8-t-Kurzheckbaggers. Diese werden das bestehende Sortiment von elf Baggern zwischen 1,6 und 50 t ergänzen.

nem leistungsstarken Isuzu-Motor und einer sanften Kawasaki-Hydraulik wird diese Maschine ein sehr wettbewerbsfähiges Produkt sein, das sehr gut zu dem anspruchsvollen Markt passt. Sany wird diese Maschine mit mehreren Standardoptionen anbieten, wie z. B. zweimal proportionale Doppelarbeitsfunktionen, Schnellkupplungen und andere. Der neue Mobilbagger SY155W wird der erste Mobilbagger sein, der von Sany auf dem EU-Markt eingeführt wird. Angetrieben von einem leistungsstarken Deutz-Motor, ZF-Antriebsstrang, Bosch-Rexroth-Hydraulik und ausgestattet mit einem zweiteiligen Ausleger, wird dieses Modell laut Sany in der Lage sein, in allen anspruchsvollen Märkten zu bestehen.

Sany besetzt die 14 t-Klasse

Neuheiten mit 50 und 8 t

Nach der Markteinführung von Sany Baumaschinen auf der bauma 2016 in Europa hat Sany das Vertrauen der Kunden gewonnen, indem es ein zuverlässiges und starkes Produkt geliefert hat. Dies wird zum Teil durch den Einsatz erstklassiger Komponenten von Sanys langjährigen Partnern wie Cummins- oder Isuzu-Motoren, Kawasaki-Hydraulik, Bosch-Rexroth-Hydraulik und vielen anderen erreicht.

Der neue Raupenbagger SY155U mit kurzem Heck ist in der sehr wichtigen europäischen 14 t-Klasse platziert. Angetrieben von ei-

Kran-, Gabelstapler & Erdbaumaschinen-Schulung, Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen sowie Gefahrgutbeauftragter (Verkehrsträger Straße) • Turmdrehkran • Lkw-Zuladekran • Portal-. Brücken- und Schwenkarmkran • Mobil- und Autokran • Hub- und Teleskoparbeitsbühne • Gabelstaplerfahrer • Erdbaumaschinen (Radlader, Bagger usw.)

•Teleskopmaschinen • Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen • Gefahrgutschulung für Mitarbeiter • usw. Schulungen: werktags, samstags, sonntags und Abendkurse. Schulung auch Inhaus in allen Bundesländern.

Gerald Seher (Ausbilder) · Friedhofstraße 5 · 63874 Dammbach Tel. 0 60 92/82 29-163 · Fax 0 60 92/82 29-165 Mobil 0160 253 85 36 · e-Mail gerald.seher@t-online.de

www.seher-kranschulung.de

[ 140  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Ein weiteres neues Modell von Sany ist der Abbruchbagger SY500 HRD. Mit dem neuen Cummins QSG12-Motor und einer Reichweite von 28 m hat sich dieses Modell bereits in verschiedenen Anwendungen als ein sehr zuverlässiges und kraftvolles Produkt erwiesen. Sany stellte auch den SY80U Raupenbagger vor, der Ende 2019 auf den Markt kommen wird. Er ist mit einem Yanmar-Motor ausgestattet, der die neuesten Emissionsvorschriften erfüllt.

In die Top 5 bis 2025

2018 fertigte Sany über 47.000 Raupenbagger. Davon wurden rund 6.500 Maschinen exportiert, was eine Verdopplung der Quote von 2017 bedeutet. Seit 2012 ist Sany die Nummer 1 unter den chinesischen Exporteuren von Raupenbaggern. 2016 hatte Sany fünf Baggermodelle für Europa im Programm, 2019 sind es bereits 15. Ebenso beeindruckend ist die Entwicklung der Verkaufszahlen. 2016 verkaufte Sany in Europa ca. 100 Maschinen. 2019 werden es 1.000 sein. Für 2022 plant Sany mit 3.400 Einheiten in Europa und mit 25.000 Exportmaschinen weltweit. Bis 2022 möchte Sany in die europäischen Top 10 der Hersteller aufsteigen, für 2025 peilt Sany einen Platz unter den Top 5 in Europa an.


SCHÄFFER

Der neue Radlader 5470 Z von Schäffer besitzt eine optimierte Schwingengeometrie und eine größere Kabine für eine nochmals verbesserte Sicht nach vorn.

Neuzugang in der 0,8 m³-Klasse SCHÄFFER Schäffer präsentierte auf der diesjährigen bauma den 5470 Z, einen neuen Radlader in der 0,8 m³-Klasse. Die komplett neu konstruierte Maschine besitzt eine überarbeitete Schwingengeometrie mit Z-Kinematik. Der Fahrer hat damit eine optimierte Sicht auf die Arbeitswerkzeuge wie die Erdschaufel und vor allem die Palettengabel. Eine neue, geräumige Kabine trägt zusätzlich zu einer besseren Rundumsicht bei. Die fünf Tonnen schwere Maschine erfüllt alle Vorgaben der Abgasstufe V und senkt somit den Schadstoffausstoß deutlich.

Angetrieben wird der neue Radlader von einem Deutz-Motor mit 45 kW (61 PS). Optional ist die Maschine mit einer Leistung von 55 kW (75 PS) erhältlich. Beide Leistungsstufen erfüllen die Abgasstufe V durch den Einsatz eines Dieseloxidationskatalysators und eines Dieselpartikelfilters. Dies führt zu einer deutlichen Reduzierung von Rußpartikeln und Stickoxiden im Umfeld der Maschine.

Beste Sicht

Die Schwinge und die Kabine des Laders wurden neu konstruiert. Der niedrig ausgeführte Vorderwagen und das schmal ausgeprägte Ladegerüst sorgen in Kombination mit der erhöhten Sitzposition des Fahrers für eine ideale Sicht auf das Anbauwerkzeug. Die Hubhöhe des Laders beträgt 3,25 m bei einer Hubkraft von 3,6 t. Die stark ausgeprägte Z-Kinematik am Werkzeugzylinder gewährleistet zudem hohe Ausbrechkräfte. Die neue Kabine ist deutlich geräumiger und bietet mehr Platz beim Einstieg und während der Arbeit.

ein Minimum. Die Arbeitshydraulik hat eine Leistung von 65 l/min und kann optional bei der großen Motorisierung auf 74 l/min gesteigert werden.

Innovative Kraftübertragung

Für zusätzlichen Fahrkomfort sorgen High Traction Force (HTF) und Schäffer Power Transmission (SPT). Bei HTF handelt es sich um eine automatische Schubkraftregelung, die es dem Lader ermöglicht, auch im Schnellgang immer die höchste Schubkraft zu liefern. Das Herunterschalten in die erste Fahrstufe wird somit zum Beispiel beim Einfahren in einen Schotterhaufen überflüssig. Mit dem elektronisch geregelten Fahrantrieb SPT wird die Fahrhydraulik der Drehmomenteigenschaft des Dieselmotors angepasst. Für den Fahrer ergibt sich eine Vielzahl von Vorteilen: Die Betriebskosten werden gesenkt, da der Wirkungsgrad erhöht und der Kraftstoffverbrauch reduziert wird. Weiterer Pluspunkt: Das optional erhältliche Potentiometer übernimmt die Aufgabe eines Tempomaten. Der Lader hält automatisch und unabhängig von der Motordrehzahl eine konstante Geschwindigkeit, besonders vorteilhaft beim Einsatz mit einem Kehrbesen.

Hohe Effizienz

Für die hohen Schubkräfte und die nötige Agilität der Maschine ist der sehr hohe Arbeitsdruck von 510 bar im Antriebsstrang verantwortlich. Die damit verbundene Steigerung des Wirkungsgrades ist ein weiterer Vorteil. Dies erlaubt einen sehr effizienten und kraftstoffsparenden Einsatz des Laders. Die Fahrgeschwindigkeit beträgt serienmäßig 20 km/h, optional ist die Maschine auch mit 30 km/h erhältlich. Für eine langfristige Kosteneinsparung steht die serienmäßig eingebaute Lamellenbremse. Sie läuft im Ölbad, ist hermetisch geschlossen und reduziert den Wartungsaufwand somit auf

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 141  ]


HIDROMEK . TREFFPUNKT.BAU

Mit dem Hicon 7 W stellte Hidromek auf der bauma einen vollelektrischen Hydraulikbagger vor. Eine Akkuladung soll für 8 Arbeitsstunden Energie liefern.

Brandneue Produkte auf der bauma HIDROMEK Hidromek, einer der 50 größten Baumaschinenhersteller der Welt, zeigte auf der bauma 2019 eine Reihe neuer Produkte. Die Weltmarke machte mit ihren Design geprägten Maschinen wie den neuen Baggern der Baureihe H4, dem neuen Radlader und Bodenverdichtern auf sich aufmerksam. Highlight war der ebenfalls neue Elektrobagger Hicon 7 W.

LIVE AUF der bauma

Hidromek will sich auf Elektrofahrzeuge der Zukunft spezialisieren und hat für diese Kategorie die neue Marke Hicon geschaffen. Der intelligente, wirtschaftliche und umweltfreundliche Hicon 7 W wurde als 100 % elektrischer Stadtbagger entwickelt. Beim Hicon 7 W Elektrobagger unterscheidet sich nicht nur der Motor, sondern das gesamte System von den Standardmaschinen. Der Hicon 7 W speichert seine Energie in Lithium-Ionen-Batterien der neuen Generation. Der HV-Bereich (Hochspannung), in dem sich die Batterien befinden, ist hinten im Bagger geschützt untergebracht. Auf diese Weise wird die Sicherheit sowohl der Maschine als auch des Benutzers gewährleistet. Andere Servicestellen des Baggers sind unter der elektrischen Haube zusammengefasst. Somit sind diese bei Bedarf leicht erreichbar.

Der ideale Stadtbagger

Der 100 % elektrische Hicon 7 W ist umweltfreundlich und dank seines Elektromotors leiser und effizienter. Die Maschine reduziert die Umweltbelastung durch ihren emissionsfreien Antrieb und beansprucht dank ihrer kompakten Abmessungen wenig Platz. Mit diesen Eigenschaften kann der Bagger in vielen Bereichen der Stadt problemlos eingesetzt werden. Mit dem Hicon 7 W können die Nutzer innerhalb von Gebäuden, in Gärten und Parks, auf innerstädtischen Baustellen, in Tunneln und unter der Erde arbeiten.

Spitze bei Ergonomie und Komfort Sebastien Zilyas, Marketing Manager Hidromek: „Der intelligente Hicon 7W kann über seinen rückwärtigen Bildschirm mit der Umwelt interagieren. Mit dem ‚Environmental Safety System‘, das weltweit einzigartig ist, werden Informationen für sicheres Fahren an die Umgebung übermittelt. Wenn sich z.B. eine Person oder ein Fahrzeug der Maschine nähert, erscheint eine Warnmeldung auf Bildschirm.“

[ 142  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Die Bedienung des Hicon 7 W ist dank seiner Subsysteme sehr einfach. Dank der ergonomischen Joysticks sind alle Bedienfunktionen bequem erreichbar. Die Kabine verwöhnt den Fahrer mit einem Pkw-ähnlichen Ambiente. Auf dem 8-Zoll-Touchscreen werden die Fahrzeuginformationen übersichtlich dargestellt. Einstellungen können schnell und intuitiv über die Touchfunktion vorgenommen werden.


KEINEN CAT

auf meinen Baustellen einzusetzen – undenkbar! Seit 45 Jahren kaufe ich nur bei Zeppelin meine Cat Maschinen. Caterpillar Baumaschinen sind wirtschaftlich, robust und für mich die Nummer 1. Ein Cat ist eben ein Cat und darauf möchte ich nicht verzichten. Alles andere

KANN ICH MIR NICHT LEISTEN.

Jürgen Preiss-Daimler CEO/Owner P-D Group, Wilsdruff

Ihr Erfolg. Unsere Leidenschaft. zeppelin-cat.de

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 143  ]


HCEE . TREFFPUNKT.BAU

Größe und Vielfalt seiner breiten Maschinenpalette zeigte Hyundai auf der bauma. Eyecatcher war der riesige HX900L, der hier im Vordergrund zu sehen ist.

Markteinführung der neuen A-Serie HYUNDAI CONSTRUCTION EQUIPMENT EUROPE Hyundai Construction Equipment Europe (HCEE) startete auf der bauma 2019 die Markteinführung seiner neuen Bagger und Radlader der Serie A. Die A-Serie steht für Maschinen, die der europäischen Abgasnorm der Stufe V entsprechen – und die das komplette Produktsortiment von HCEE aus Minibaggern, mittelgroßen Baggern, schweren Baggern sowie Radladern abdecken.

Die A-Serie von Hyundai wurde auf der diesjährigen bauma erstmals der Weltöffentlichkeit präsentiert. Dort stellte das Unternehmen eine erste Auswahl dieser neuartigen Maschinen vor. HCEE hat nach eigenen Angaben beschlossen, nicht nur die vorgeschriebenen europäischen Anforderungen zu erfüllen, sondern sogar noch weiter darüber hinauszugehen. So kann das Unternehmen seinem breiten Kundenstamm ein neues Maschinensortiment anbieten, das maximale Leistung bietet, die Produktivität steigert, wichtige neue Sicherheitsfunktionen aufweist, das Betriebszeitmanagement und die Betriebsbereitschaft der Maschinen verbessert und all das bei uneingeschränktem Bedienerkomfort.

Die schweren HX-Hydraulikbagger der A-Serie

Die in München gezeigten brandneuen Modelle HX220A L mit 22 t und HX300A L mit 30 t bahnen den Weg für ihre kleineren und größeren Geschwister. Die Einführung der verschiedenen Modelle folgt einem genau festgelegten Einführungsplan, der sich über die kommenden zwei Jahre erstreckt. Die wichtigsten Themen umfassen Kraftstoffeffizienz, Produktivität, Sicherheit, Komfort, verbesserte Betriebsverfügbarkeit und ein detailliertes Maschinenmanagement. Zahlreiche neue Technologien kommen bei den neuen Baggern der A-Serie zum Einsatz. Der HX220A L verfügt über einige dieser neuen Technologien von Hyundai, beispielsweise: - EPFC oder Electric Positive Flow Control (positive, elektrische Durchflusssteuerung). EPFC führt durch eine Durchflussreduzierungstechnik für den Baggereinsatz zur Verbesserung der Kraftstoffeffizienz und der Steuerbarkeit.

[ 144  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

- Die automatische Sicherheitssperre verhindert den unbeabsichtigten Betrieb/Start der Maschine und erhöht somit die Sicherheit beim Baggereinsatz. - Der Eco-Assistent meldet ineffizienten Betriebsstatus, um erhöhten Kraftstoffverbrauch durch unkorrekte Arbeitsweise zu verhindern. - MG/MC oder Machine Guidance (Maschinenführung)/Machine Control (Maschinensteuerung) gibt den Arbeitsstatus an und steuert das Anbaugerät zur Unterstützung des Fahrers automatisch. Die MG zeigt die Position der Löffelspitze in Bezug auf die vordefinierte Zieloberfläche an. Die MC steuert das Planieren mit der Löffelspitze oder -fläche und verfügt über eine automatische Sperrfunktion bei bestimmten Bewegungen des Auslegers, nach oben, nach unten, nach vorn und einen Kabinenschutz. Der HX300A L zeichnet sich außerdem durch die automatische Sicherheitssperrfunktion, den Eco Assistenten und Maschinenführung sowie Steuergeräte aus. Zur optimalen Hydraulikflussregelung ist er mit einem weiteren System namens EPIC ausgerüstet: - EPIC oder Electric Pump Independent Control (unabhängige Steuerung der Elektrikpumpe). Diese Energiespartechnologie reduziert die Durchflussrate der Pumpe beim Nivellieren und Lkw-Beladen durch die individuelle Steuerung des Hubraums der Pumpe.

Die HL-Radlader der A-Serie

Als Vorläufer der neuen Hyundai-Radlader der A-Serie feierte der 19-Tonner HL960A auf der bauma 2019. Dieses mit einem Cummins-Motor QSB6.7 Stage V mit 225 PS ausgestattete Modell sowie das gesamte Sortiment der Hyundai-Radlader der A-Serie werden kurz nach der bauma auf dem Markt erhältlich sein. Die Produktentwicklung von HCE ist stolz darauf, eine Fülle an führenden technologischen Verbesserungen vorstellen zu können. Sie alle stehen direkt mit verbesserter Kraftstoffeffizienz, erhöhter Sicherheit, längerer Betriebszeit und verbesserter Bestandsverwaltung in Zusammenhang.


LIVE AUF der bauma

Alain Worp (l.), Senior Director HCEE, und Joachim Bog, Regional Sales Manager HCEE: „Hyundai will seinen Umsatz in Europa in den kommenden fünf Jahren verdoppeln von 300 auf 600 Millionen Euro. Zur Erreichung dieses ehrgeizigen Ziels werden wir das Händlernetz verdichten. Das einmalige Forum, das uns die bauma bietet, nutzen wir intensiv, um neue Partnerschaften zu knüpfen. Wir haben bereits eine Reihe vielversprechender Gespräche geführt und sind äußerst zuversichtlich, Hyundai in kurzer Zeit deutlich breiter aufzustellen. Ein flächendeckendes Netz von starken Vertriebs- und Servicepartnern ist das Fundament, auf dem die Wachstumsstrategie von Hyundai fußt. Was uns ebenfalls sehr optimistisch stimmt, sind die hervorragende Leistung und Haltbarkeit unserer Maschinen. In Vergleichstests, die wir vor Ort bei Großkunden durchgeführt haben, konnten sich die Hyundai-Maschinen wiederholt gegenüber dem Wettbewerb durchsetzen. Hyundai positioniert sich dabei klar als „Fast Follower“, also nicht als Innovationstreiber. Unsere Stärke ist es, Trends schnell zu erkennen und ausgereifte technische Neuerungen innerhalb kürzester Zeit nutzbringend in unsere Maschine zu integrieren. Daraus resultierten eine ausgezeichnete Qualität und Zuverlässigkeit, die unsere Bagger und Radlader tagtäglich im Einsatz beweisen. Das

Viel gefragter Gesprächspartner war Nicolas Rousseau (Mitte), der neue Senior Sales Manager Construction Equipment HCEE für den europäischen Markt.

spricht sich zunehmend herum und die Verkäufe ziehen erfreulich deutlich an. Mittelfristig möchten wir in die Top 10 der europäischen Baumaschinenhersteller aufsteigen. Auf längere Sicht streben wir Platz 7 im Verkaufsranking in Europa an. Das ist realistisch. Weltweit hat sich Hyundai in zahlreichen Märkten längst auf den Spitzenplätzen etabliert. Um zu wachsen, erweitern wir laufend unser Produktportfolio und investieren zugleich in den Ausbau unserer personellen Kapazitäten. Das Ziel besteht ganz klar darin, den Markt noch stärker zu durchdringen. Eine Maßnahme hierbei wird auch der konsequente Ausbau des Mietgeschäfts in Europa sein. Hier sehen wir die Möglichkeit für langfristiges Wachstum, gerade auch wenn sich die Konjunktur wieder eintrüben sollte. Hyundai ist mehr denn je eine ernst zu nehmende Alternative zu anderen führenden Baumaschinenmarken. Davon können sich alle Besucher hier am Messestand und vor Ort bei unseren Partnern überzeugen.”

KOSTENLOSER INVESTITIONSSCHUTZ* 5 JAHRE

ODER

6.000 Stunden Antriebsstrang und Hydraulik

m a i - j u n i .2 0 19

3 JAHRE 4.000 Stunden Premium Abdeckung

. TREFFPUNKT BAU

[ 145  ]


TREFFPUNKT.BAU

In Live-Demos zeigten die Allu-Anbaugeräte auf der bauma eindrucksvoll ihre Leistungsfähigkeit und vielfältigen Vorteile.

Produkte mit IoT-Technologie ALLU Allu stellte auf der bauma die neuesten Produktentwicklungen vor. Die innovativen Lösungen erweitern das Einsatzspektrum der Maschinen, die Verwendung modernster Technologien bewirkt darüber hinaus, dass sich die Profitabilität eines jeden Unternehmens positiv verändert.

Die aktuelle Version der Allu Mobile Application stellt eine intelligente digitale Lösung für Kunden und Anwender dar, um zeitnahe und exakte Einsatzdaten der Maschinen für eine optimale Anwendung auf der Baustelle zu erhalten. Überall dort, wo ein mobiler Onlinedienst verfügbar ist, kann auf die App zugegriffen und die Infos über die Seriennummer des Anbaugerätes abgerufen werden. Über die IoT-Technologie informiert die Allu App über die Einsatzzeiten und den optimalen Neigungswinkel des Allu Transformer. Um die maximale Leistung auf der Baustelle zu garantieren und Standzeiten so gering wie möglich zu halten, informiert die App anhand der Arbeitsstunden ebenso über fällige Wartungen und den Wechsel von Verschleißteilen. „Dank der neuen Funktionen ermöglicht die Allu App einen effizienteren Kundenservice, da nun spezifische Infos zum Anbaugerät auch für den Kunden verfügbar sind”, erklärt Jukka

Zahlreiche Besucher ließen sich direkt auf dem Stand beraten.

[ 146  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Parviainen, Allu Support Manager. Die Allu Mobile Application enthält Kurzanleitungen mit Instruktionen zur sicheren Installation und zum sicheren Umgang mit Allu-Anbaugeräten für den Bediener sowie über die verschiedenen Einsatz- und Anwendungsmöglichkeiten auf der Baustelle. Selbstverständlich ist auch die komplette Bedienungsanleitung verfügbar.

Eine Maschine – mehr Sieblinien

Die patentierte Allu TS Schlegelkonstruktion wurde entwickelt, um den Anforderungen der Kunden noch besser gerecht zu werden. Die Allu TS Schaufeln sind Hightech-Produkte für den Anbaugerätemarkt im Bereich Sieben und Brechen. Mit den neuen Schaufelvarianten setzt Allu neue Maßstäbe in Sachen Effizienz und Produktivität. Dank der neuen Schlegelvariante können Kunden ihren Allu Transformer noch vielseitiger nutzen. Das Kernstück der Allu TS Trommelkonstruktion ist die Konfiguration der Schlegel, die sich zwischen den Siebkämmen drehen. Die Größe des Endproduktes wird durch den Abstand der Kämme definiert. Durch das Umpositionieren der Kämme können unterschiedliche Sieblinien erzielt werden. Da der größte Teil des Materialgewichts auf den Siebkämmen liegt, werden Trommeln und Lager deutlich weniger belastet. Die Anordnung von Trommeln, Siebkämmen und Schlegeln bewirkt, dass der Transformer sowohl bei trockenem als auch bei feuchtem Material einwandfrei funktioniert, ohne zu verstopfen. Die Allu TS Trommeln sind mit zwei verschiedenen Schlegeltypen erhältlich: Standardschlegel für Siebanwendungen und Axtschlegel, wenn ein Brech- oder Zerkleinerungseffekt erforderlich ist. Zu den verfügbaren Schlegelgrößen gehören: 16 – 32 mm, 25 – 50 mm und 35 mm. Die aktuelle Neuerung innerhalb der Allu TS Baureihe ermöglicht noch mehr unterschiedliche Korngrößen mit nur einem Separator. Die Korngröße wird dabei mit einem Rasterkamm durch den Abstand der Siebkämme bestimmt, wobei der Wechsel von einer Sieblinie auf die andere schnell und einfach erledigt ist. Dank des Allu TS Self-Cleaning-Design ist auch bei feuchtem Material ein hoher Durchsatz möglich. Diese innovative Technik wird als Allu Non-Clogging-Structure bezeichnet.


CANGINI

Die grüne Verriegelungsanzeige ist von der Kabine aus sichtbar.

Hydraulischer Schnellwechsler mit Doppelwirkung CANGINI Mit den hydraulischen Schnellwechslern CS Schnappmatic D.E. wechseln Anwender Anbaugeräte in wenigen Sekunden, ohne die Kabine zu verlassen. Sie sparen Zeit, erhöhen die Produktivität und reduzieren das Gefahrenpotential, das durch das Ein- und Aussteigen aus der Kabine entsteht. Die neuen Cangini-Schnellwechsler CS100 sind für die Baggerklasse von 12 bis 19 t konzipiert. Erstmals ist es möglich, mit der Aufnahme Janus Pro auch Löffel dieser Baggerklasse als Hoch- wie auch als Tieflöffel einzusetzen.

Die Gehäuse der Schnellwechsler sind als Monoblock ausgeführt. Die Seitenteile sind aus HB400. Das macht sie verschleißfrei, wartungsarm und besonders belastungsfähig.

Sicher, einfach zuverlässig

Das serienmäßige Druckhalteventil sichert auch bei einem Druckabfall die Verriegelung des Anbaugerätes. Zum Einkuppeln der Bolzen muss der Bediener einen Schalter auf der Steuerbox betätigen. So-

Die Aufnahme Janus Pro ermöglicht das einfache Wenden der Anbaugeräte.

bald der Schnellwechsler die grüne Markierung ganz freigibt, sind die Bolzen komplett ausgefahren und der Schnellwechsler ist korrekt verriegelt. Der Verriegelungsstatus ist also einfach und auf den ersten Blick von der Kabine aus zu erkennen. Sind die Verriegelungsbolzen nicht korrekt verriegelt, weisen eine rote Kontrollleuchte und ein akustisches Signal darauf hin. Das neue Doppelprofil der Bolzenaufnahme ist ein zusätzliches Hindernis für das unbeabsichtigte Herabfallen eines nicht korrekt verriegelten Anbaugerätes.

Z&P Baumaschinen Mietservice GmbH Alemannenstr. 1 • 85290 Ilmendorf Tel: + 49 8457/93293 E-Mail: info@zp-baumaschinen.de m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 147  ]

www.zp-baumaschinen.de


Klartext im NKT TREFFPU

Standards sind großartig – sollte jeder seinen eigenen Standard haben? Stefan Stockhaus, CEO Steelwrist AB GASTBEITRAG STEELWRIST

Denken Sie nur an die Zeit, die bei Terminen und Besprechungen verloren geht, um den Computer mit einem Beamer zu verbinden. Das passiert Tausende Male am Tag und sorgt für beste Stimmung bei den Teilnehmern und hocheffiziente Meetings. Wichtiger aber dabei ist die Tatsache, dass Hersteller mit eigenen Steckergrößen viel Geld von ihren Kunden für diese speziellen Stecker verlangen. Das ist genau das, was die Kunden lieben – oder vielleicht doch nicht? Was hat dieses Beispiel nun mit Baumaschinen und Baggern im Speziellen zu tun? Diejenigen unter Ihnen, die sich für Bagger und Anbaugeräte interessieren und vor einigen Wochen die bauma in München besucht haben, haben sicherlich die hitzigen Diskussionen über die Kompatibilität von vollhydraulischen Schnellwechslern mitbekommen. Seit einiger Zeit ist es offensichtlich, dass symmetrische Schnellwechsler (S-Wechsler) immer populärer werden. Zufällig ist der symmetrische Standard der einzige offene und herstellerunabhängige Standard. Nebenbei sind die Schnellwechsler kompakt, robust und leicht, was für den Fahrer vorteilhaft ist hinsichtlich Kraftstoffeffizienz und

TREFFPUNKT.BAU

LIVE AUF der bauma

Die Kunden wünschen – Steelwrist liefert. „Seit der Markteinführung des SQ60, SQ70 und SQ80 haben unsere Kunden gespannt auf den SQ65 und SQ70/55 gewartet. Wir freuen uns, dass wir diese beiden Varianten jetzt auf der bauma 2019 vorstellen können”, sagt Stefan Stockhaus (l.), CEO von Steelwrist. Zusammen mit Joachim Schier, Verantwortlicher für die DACH Region bei Steelwrist, präsentierte er die Neuheiten auf dem Außenstand auch in Aktion. Ein Highlight war der X18 Tiltrotator mit SQ 60/5 Schnellwechsler in Sandwichbauweise mit vollhydraulischem Schnellwechsler oben und unten. Er demonstrierte seine Vielseitigkeit im schnellen Wechsel mit unterschiedlichen Anbaugeräten wie 7-Finger-Greifer, Siebschaufel, Verdichterplatte, Fräse und Palettengabel.

[ 148  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Losbrechkräften. Mindestens genauso wichtig ist aber die Tatsache, dass Werkzeuge untereinander genutzt werden können und die Anwendung immer gleich ist, was letztendlich zu einer erhöhten Sicherheit führt. Allerdings ändern sich mit der Verlagerung von den S-Wechslern hin zu SQ- oder OQ-Wechslern möglicherweise diese Dinge. Sowohl SQ Wechsler als auch OQ-Wechsler basieren auf dem offenen Stefan Stockhaus (l.), symmetrischen Standard und CEO Steelwrist AB, ist der Autor an dieser Stelle treffen nun zwei dieses Beitrags. Standpunkte aufeinander. Heute versucht OilQuick mit allen Mitteln, Händler in das „Clean System“ Programm einzubinden. Dabei können ausschließlich OilQuick Schnellwechsler mit OilQuick Adapterplatten kombiniert werden. Durch die Einführung von Enigma-Wellen, des sogenannten Front Pin Guide, mit dem einzigen Ziel, Kompatibilität zu verhindern, werden die Kunden an eine herstellerspezifische Lösung gebunden. Die Tatsache, dass heute bereits viele Kunden kontinuierlich zwischen SQ- und OQ-Werkzeugen wechseln, scheint dabei keine große Rolle zu spielen, da der Hintergrund offensichtlich weniger technischer als vielmehr politischer Natur ist. Wir bei Steelwrist sind absolut davon überzeugt, dass kein Kunde auf Gedeih und Verderb auf ein System angewiesen und davon abhängig sein möchte, was es ihm unmöglich macht, jemals den Lieferanten zu wechseln. Darüber hinaus sind wir der Meinung, dass ein Grund für den Markterfolg der symmetrischen Schnellwechsler darin liegt, dass die Schnittstelle genau definiert und standardisiert ist, und darin, dass der Standard „offen“ ist. Die Alternative zu „abschotten“ ist „offen“ und wir wissen, dass es in Zukunft mehr Hersteller geben wird, die auf die „offene“ Variante und damit auf übergreifende Kompatibilität setzen werden. Unser Ansatz geht in die Richtung, einen genau definierten Standard zu etablieren, der die hydraulische und elektrische Schnittstelle mit einschließt. STEELWRIST

Ist es nicht schön, wenn die verschiedenen Handykabel, Ladekabel und Computerstecker nicht zusammenpassen? Für Sie als Kunde bedeutet das, jedes Mal einen anderen Adapter, ein anderes Kabel oder einen anderen Stecker zu kaufen. Und dann hat der Kunde diese Sammlung und hofft darauf, die verschiedenen Kabel irgendwann wieder benutzen zu können. Das kann man aber nur, wenn man das richtige Kabel nicht verliert.

Aus diesem Grund laden wir Hersteller von Schnellwechslern, die über eine vollhydraulische Variante nachdenken, zu uns ein, da wir eine herstellerübergreifende Öffnung der Schnittstelle planen. Letztendlich sind wir davon überzeugt, dass offene Standards die größten Vorteile für Anwender und Eigentümer von Baggern bringen. Wichtig ist jetzt, die Kunden über die Situation zu informieren, damit sie eine bewusste Entscheidung treffen können. Abschotten oder öffnen – es ist Ihre Entscheidung.


DMS TECHNOLOGIE

Die Live-Demos am bauma-Messestand von DMS begeisterten das fachkundige Publikum.

Viel Applaus für Produkte und Vorführungen DMS TECHNOLOGIE Einer der Hauptdarsteller auf der Vorführfläche des bauma-Standes war Ekkhard Pfeifer, der mithilfe des DMS Sortiergreifers und der aufgesteckten, preisgekrönten Pipegrips in schneller Folge unförmige Pflastersteine aufeinanderstapelte. Letztes Jahr zur GalaBau mit einer Innovations-Medaille ausgezeichnet, hat der Pipegrip laut DMS die kühnsten Erwartungen übertroffen und ist aus dem Sortiment nicht mehr wegzudenken.

www.hain-solutions.com

Adam Geiß, Geschäftsführer der Firma DMS, war angetan von der hohen Besucherfrequenz auf der bauma. „Die Auftragslage ist so gut wie nie zuvor. Es ist schön zu sehen, dass wir mit unseren Produkten den Nerv des Anwenders getroffen haben.“ Von den zahlreichen Kunden darf sich die Firma Max Steinhart besonders freuen. Herr Steinhart ist der glückliche Gewinner, der aus allen Messeaufträgen der Firma DMS im Losverfahren ausgewählt wurde und seinen Greifer quasi kostenlos erhält.

Bodenfräse und Sieblöffel

Die DMS Bodenfräse für Minibagger bis 3,5 t ist eine der Innovationen auf der bauma. „Als besonderer Clou lassen sich anstatt der Messerwalzen auch eine Kehrwalze oder eine Wildkrautbürste am Grundkörper befestigen“, erklärt Lars Gölz, der als Ingenieur die Bodenfräse maßgeblich konzipiert hat. Der hydraulisch betriebene DMS Sieblöffel siebt auf Knopfdruck präzise alle Steine aus dem Boden heraus. Für die gekonnten und abwechslungsreichen Vorführungen der Anbaugeräte erntete Ekkhard Pfeifer anerkennenden Applaus. Alle Beteiligten sind sich einig, dass die bauma 2019 für DMS ein voller Erfolg war.

Das Pister Multikuppelsystem - Die Lösung für den GaLaBau Kuppeln Sie Ihre Werkzeuge unter jedem Restdruck und ohne Ölverluste in Sekundenschnelle an Ihrer Maschine. Uneingeschränkt hammerfest, extrem flach und für alle Baggerklassen erhältlich.

Hain Industrievertretung GmbH Einsteinstraße 25 . 87616m aMarktoberdorf i - j u n i .2 0 19 . TREFFPUNKT BAU +49 83 42 969 83 00 . info@hain-solutions.com

[ 149  ]


Anbauverdichter im alpinen Einsatz MTS

MTS

Franc Tresch, Bauführer der Linth STZ Bauunternehmung, hat gute Gründe, beim Hinterfüllen einer 2 m starken und 12 m hohen Geschiebemauer im Schweizerischen Schwändi auf einen Schreitbagger mit MTS-Anbauverdichter zu setzen. Denn hier verlangen nicht nur maximale Sicherheitsanforderungen, sondern auch beengte Platzverhältnisse, abgewinkelte Stützsysteme, schwer zugängliche Hinterfüllungsbereiche und steile Böschungen nach einer flexiblen und geländegängigen Produktlösung. Zudem kann Franc Tresch sämtliche Verfüll- und Verdichtungsarbeiten eigenständig von einem einzelnen Bagger ausführen lassen und somit ein weiteres Trägergerät sparen.

Die zu hinterfüllende Betonmauer ist das Herzstück des 10x150 m messenden Hochwasserschutzbauwerks „Gruppenrunse“ im Schweizerischen Schwändi. Sie dient im Prinzip als „Flaschenhals“ der beiden zusammen rund 200.000 m³ fassenden Geschiebesammler: Hier können Wassermassen durch mächtige Stahlträger fließen, die dessen Fließgeschwindigkeit reduzieren und Geröll zurückhalten. Hauptzweck ist der Schutz von den durch Murgängen und Schneelawinen bedrohten angrenzenden Siedlungen. Gestemmt wird das monumentale Bauprojekt von der Schweizerischen Linth STZ Unternehmung im Zusammenspiel mit der Strabag und der Marti AG Matt.

Logistische Meisterleistung

Franc Tresch koordiniert die Baustelle als Bauführer und er liebt Herausforderungen wie diese: „Wir müssen enorme Bauwerksdimensionen möglichst schnell mit möglichst wenig Maschinen umsetzen – und das unter alpinen Bedingungen. Das erfordert eine sauber durchdachte Prozessplanung auf ganzer Linie, um Mensch und Maschinen vor Ort optimal einzusetzen und eine maximale Effizienz erreichen zu können.“ Letzteres war für Franc Tresch auch ein ausschlaggebendes Argument für den Einsatz einer Kombination von Schreitbagger und MTS-Anbauverdichter: „Für die Hinterfüllung der Betonmauer mussten wir auf kleinstem Raum und unter höchsten Sicherheitsanforderungen erdbewährte Stützsysteme aus abgewinkelten Armierungsnetzen verlegen. Das verlangt eine maximale Wendigkeit und Reichweite von den eingesetzten Baumaschinen.

TNER IN UF R A P R E K R A IHR ST CE & VERKA I V R E S , G N VERMIETUFahrzeugtechnik Baumaschinen

Bagger Radlader Walzenzüge Dumper Rüttelplatten u.v.a.m.

s-online.de

www.michel

Geldern Essen Bergheim

[ 150  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Ein schlagkräftiges Team, das sich unter Extrembedingungen in den Schweizer Alpen bewährt hat: der MTS Anbauverdichter V6, montiert an einem Schreitbagger.

Mit der Kombi aus Schreitbagger und V6 haben wir die Verdichtungsanforderungen von 30 MN einwandfrei erreichen können, obwohl wir direkt mit dem anstehenden Aushub verfüllt haben. Und wir konnten damit auch Ecken und Schrägen problemlos verdichten.“

Verdichterplatten im Vergleich

Vor dem Einsatz hatte Franc Tresch noch Produkte anderer Hersteller getestet, sich dann aber für den V6 von MTS entschieden: „Das Gerät entsprach auf ganzer Linie unseren Anforderungen: Es ist kompakt und um einiges leichter als andere Anbauverdichter, es ist drehbar und die Leistung stimmt.“ Ebenso maßgeblich war für ihn der Sicherheitsaspekt: „Wir arbeiten wegen der besonderen Lage dieser Baustelle auf ganzer Linie unter höchsten Sicherheitsanforderungen. Im Hinblick auf Verdichtungsarbeiten müssen wir deshalb Gefährdungen durch abrutschende Böschungen oder Erschütterungen bestmöglich ausschließen.“ Für den erfahrenen Bauführer waren die besonderen Baustellenanforderungen auch ein Argument, sich für die Beratung und die Vor-Ort-Einweisung einen entsprechenden Partner zur Seite zu stellen. „Unter solchen Bedingungen braucht man einfach einen verlässlichen Partner wie die Firma Gebrüder Egli.“


Überzeugende Live-Demonstrationen ROTOTILT Rototilt blickt auf eine äußerst erfolgreiche bauma 2019 zurück. Als Publikumsmagnet erwiesen sich die stündlichen Live-Demos. Hier veranschaulichte der Erfinder von Schwenkrotatoren für Bagger und Baggerlader die Vorteile seiner Produktpalette.

„Gleich zur Eröffnung der bauma am Montag ging es gigantisch los und der Besucherandrang hielt bis zum Messeende am Sonntag an“, berichtet Wolfgang Vogl. Der Geschäftsführer der Rototilt GmbH zeigt sich begeistert von der hohen Qualität des Fachpublikums. Richtig voll wurde es rund um den 250 m² großen Stand im Freigelände Nord zu den stündlichen Live-Demos. Event- und TV-Moderator Peter Joncker präsentierte – wie bereits zur bauma 2016 – mit großer Sachkenntnis das umfangreiche Schwenkrotator- und Anbaugeräte-Programm des schwedischen Herstellers. Eines der Highlights war der starre Sieblöffel in Verbindung mit der im ICS-Steuersystem integrierten Rüttelfunktion, der dank hochwertigem Stahl extrem verschleißresistent ist. Im Mittelpunkt der Demos standen auch die Rototilt Positionierungslösung (RPS), die erhöhte Präzision bei der Integration ins Baggersteuersystem bietet, das Schnellwechsler-Sicherheitssystem SecureLock, durch das die Anbauwerkzeuge stets richtig angekoppelt sind, sowie die Möglichkeit des Rototilt-Festanbaus in Verbindung mit dem QuickChange-Wechsler. Dadurch lassen sich hydraulische Anbaugeräte innerhalb weniger Sekunden wechseln, was zu einer erheblichen Beschleunigung des Arbeitsprozesses führt.

Besucher haben konkrete Kaufabsichten

Das 25-köpfige Messeteam – die zehn Mitarbeiter der Rototilt GmbH mit Sitz in Regensburg wurden von Kollegen aus Schweden, Norwegen und Frankreich unterstützt – konnte zum Messeschluss auf mehrere Tausend Kontakte zurückblicken. Besonders großes Interesse war an den kleineren Schwenkrotatoren R1 bis R3 für Trägergeräte von 1,5 bis 12 t zu verzeichnen. Viele Besucher kamen mit konkreten Kaufabsichten und „selbst manches bauma-Exponat wurde uns

ROTOTILT

Publikumsmagnet

Wolfgang Vogl, Geschäftsführer der Rototilt GmbH, zieht ein positives bauma-Fazit.

förmlich aus den Händen gerissen“, sagt Vogl. Der R9, bislang größter Schwenkrotator auf dem Markt für Trägergeräte bis 40 t, wurde als Deutschlandpremiere gezeigt. Obwohl er auf dem hiesigen Markt eher ein Nischenprodukt darstellt, bahnten sich zum Ende der bauma erste Verkäufe an. Bemerkenswert waren darüber hinaus zahlreiche Gespräche mit Interessenten aus Märkten, in denen Rototilt bislang nicht oder nur wenig vertreten ist – beispielsweise Spanien, Rumänien oder Indien. Besonders gefreut hat Vogl sich über Besuche und positives Feedback von vielen Baggerfahrern, die täglich mit Rototilt-Produkten arbeiten. Um sich bei ihnen zu bedanken, wurde zur bauma die Aktion „Powered by Rototilt“ aufgelegt. Hierfür wird man sich zukünftig auf der Rototilt-Website anmelden können und erhält dann einen Satz „Powered by Rototilt“-Aufkleber. Die Rototilt-Fans werden darüber hinaus künftig per E-Mail über Neuigkeiten informiert und erhalten Rabatte im Onlineshop, etwa auf die exklusive Kleiderkollektion.

SHOP

10 % RABATT

Größtes Verschleißteillager im deutschsprachigen Raum

Ihr OnlineProfi für Verschleißteile

Jetzt Rabatt sichern auf

www.baggerzahn.com

Code: Treffpunkt10

info@moertlbauer-baumaschinen.de moertlbauer-baumaschinen.de

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 151  ]


LIVE AUF der bauma

Multitalent am Löffelstiel PISTER/HAIN

Der Pister Tiltrotator PT optimiert die Einsatzmöglichkeiten des Baggers durch zwei zusätzliche Funktionen: Zum einen erlaubt er ein abwechselndes, aber auch gleichzeitiges Schwenken und Endlosrotieren. Dank der großen Bewegungsfreiheit im „Handgelenk“ am Ende des Baggers können die Anbaugeräte besonders präzise positioniert werden, ohne dass der Maschinenführer aufwendig mit dem Trägergerät rangieren muss. Dieses „Mehr“ an Flexibilität eröffnet zum einen eine bessere Auslastung und maximiert die Einsatzbereiche der Anbaugeräte. Zum anderen erweitert der PT den Aktionsradius erheblich und erlaubt dem Hersteller zufolge durch exaktere Positionierung ein deutlich schnelleres, präziseres und effizienteres Arbeiten. Durch seinen innen liegenden, geschützten Zylinder besticht der PT zudem durch seine besondere Kompaktheit: In der Tonnageklasse für 8- bis 10 t-Geräte ist er nur 500 mm breit und 490 mm hoch. Die großzügig ausgelegte Drehdurchführung ermöglicht den Einsatz von komplexen hydraulischen Anbaugeräten. Der Tiltrotator lässt sich problemlos in die Baggersteuerung integrieren und die Bedienung ist leicht zu erlernen, reagiert direkt,

BERND MAIR

Auf der diesjährigen bauma hat die Hain Industrievertretung GmbH den neuen Pister PT Tiltrotator vorgestellt. Er zeichnet sich durch eine Reihe einzigartiger Vorteile aus.

Dominick und Ulrich Hain (v.l.) vor dem neuen PT Tiltrotator: „Ein Highlight des Tiltrotators ist, dass er sehr schmal und flach ist. In der Tonnagenklasse für 8 bis 10-t-Geräte ist er nur 500 mm breit. Ermöglicht wird diese Kompaktheit unter anderem durch den innen liegenden, geschützten Zylinder.“

schnell und kraftvoll. Aus diesem Grund ist der PT Tiltrotator auch ideal für filigrane Arbeiten auf engstem Raum sowie für den Einsatz unter harten Bedingungen geeignet. Der integrierte Schnellwechsler ermöglicht schnelles und sicheres Wechseln verschiedener Anbaugeräte, ohne das Fahrzeug verlassen zu müssen.

Neigungssensor für die gängigsten Baggerleitsysteme ENGCON

ENGCON

Engcon hat einen eigenen Neigungssensor für die gängigsten Baggerleitsysteme entwickelt. Er bietet eine offene Schnittstelle, eine kostengünstigere Installation und erleichtert den Support. Seit einigen Jahren sind Engcons Tiltrotatoren vom Modell EC209 an mit den wichtigsten Baggersteuerungen kompatibel. Deren Hersteller bieten zudem eine automatische Kippfunktion an. Engcon ist nun einen Schritt weitergegangen und hat einen eigenen Neigungssensor entwickelt.

Wenn die neuen Engcon-Neigungssensoren auf den Markt kommen, werden sie auch nachrüstbar sein für die Tiltrotatoren-Modelle EC209 bis EC233.

[ 152  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

„Unsere Tiltrotatoren arbeiten hervorragend mit den marktüblichen Baggerleitsystemen zusammen. Das einzige Problem war die Schnittstelle. Das haben wir jetzt mit unserem eigenen Neigungssensor gelöst“, sagt Peter Huczkowsky, bei Engcon verantwortlich für die Entwicklung der Steuerungssysteme und anderer Elektronik. Diese Schnittstelle sei jetzt „gestochen scharf“, so Peter Huczkowsky, da Engcon die gesamte dafür erforderliche Technologie bereitstelle – vom Tiltrotator bis hin zur Verkabelung der DC2-Steuerung, an die das Baggerleitsystem in der Kabine angeschlossen ist. Das spare Zeit bei der Installation, was wiederum die Kosten reduziere. Nach weiteren Tests rechnet man bei Engcon damit, dass der Neigungssensor zum Ende dieses Jahres mit den gängigsten Baggerleitsystemen des Marktes kompatibel ist. „Das bedeutet auch, dass die Integration des Baggerleitsystems einfacher und kostengünstiger wird, weil dann der Neigungssensor serienmäßig Teil des Einbausatzes unseres Rotationssensors ePS (engcon Positioning System) sein wird“, so Peter Huczkowsky.


Schnellwechseleinrichtungen mechanisch, hydraulisch und vollhydraulisch LEH

Die Besonderheit ist, dass die Leh-Schnellwechseleinrichtungen in mechanischer oder hydraulischer wie auch in der vollhydraulischen Ausführung ohne Umbau der vorhandenen Anbauwerkzeuge passend zu dem jeweiligen Baggertyp eingesetzt werden können. Dies betrifft die klassische Nachrüstung von vorhandenen Baggern mit dem Leh-Schnellwechselsystem ebenso wie die Ausrüstung von neuen Baggern mit Leh-Schnellwechseleinrichtungen – die dann gegebenenfalls so konstruiert werden, dass die vorhandenen normalen Festanbauwerkzeuge auch an dem neuen Bagger Verwendung finden. Dies bedeutet, gerade bei teuren Anbauwerkzeugen, dass diese ohne kostspielige Anpassung der Aufhängung an ein spezielles Schnellwechselsystem in Verbindung mit dem Leh-Schnellwechsler weiterverwendet werden können. Grundsätzlich ist es möglich, die Schnellwechseleinrichtungen nach vorgegebenen Bolzenabständen und Bolzendurchmessern zu fertigen, sodass es möglich ist, die jeweilig vorhandenen Bolzenabstände aufzunehmen.

Zahlreiche Vorteile

Ein großer Vorteil z. B. auch bei der vollhydraulischen Ausführung „Leh-Plus“ ist die schmale Baubreite, die es ermöglicht, schmale Anbauwerkzeuge zu verwenden, ohne dass die Grabtiefe eingeschränkt wird. Der Leh-Schnellwechsler, nicht breiter als eine originale Löffelaufhängung, kann unterschiedliche Bolzenabstände von plus/minus 25 mm problemlos mechanisch ausgleichen. Bei größeren Abweichungen sind entsprechende Sonderkonstruktionen möglich. In vielen Fällen, abhängig von der gleichen Stiel- und Koppelbreite sowie gleichem Bolzendurchmesser, ist der Einsatz von Löffeln auch als Hochlöffel möglich. Alleine diese Variante ist schon ein enormer Vorteil gegenüber anderen herkömmlichen Schnellwechselsystemen.

LEH

Mehr als 45 Jahre Erfahrung in der Herstellung von Anbauwerkzeugen für Baumaschinen kann die Firma Leh mit Firmensitz in Birkenfeld/Nahe vorweisen. Baggerlöffel, Schaufeln, Sonderkonstruktionen etc. sind ein Hauptschwerpunkt der Herstellung. Ein weiterer bedeutender Schwerpunkt ist seit über 25 Jahren die Herstellung von Leh-Schnellwechseleinrichtungen für Bagger.

Die Leh-Schnellwechsler überzeugen durch vielfältige Vorteile.

Sicher und verschleißarm

Die Leh-Schnellwechseleinrichtungen sind so konstruiert, dass bei der mechanischen Version die Spindel komplett gekapselt im Verriegelungsschuh integriert ist (schmutz- und wassergeschützt). Die hydraulische Leh-Schnellwechseleinrichtung verfügt zusätzlich über eine mechanische Sicherung und eine optische Verriegelungsanzeige. Das Verriegelungssystem sorgt für einen spielfreien Sitz, so dass der Verschleiß minimiert wird. Die vordere und hintere Aufnahmeklaue sind als konischer Festsitz ausgebildet und zur automatischen Nachspannung bei jedem Werkzeugwechsel geeignet. Die Leh-Schnellwechsler bestehen aus einer komplett geschweißten Stahlkonstruktion, deren Regeneration bei Verschleiß sehr leicht möglich und auch noch nach längeren Einsatzzeiten kostengünstig auszuführen ist. Ältere sowie neuere mechanische Schnellwechseleinrichtung können auch nachträglich kostengünstig auf hydraulische oder vollhydraulische Funktion umgebaut werden.

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 153  ]


KINSHOFER . TREFFPUNKT.BAU

A B B RUC H . B R EC H E N . S I E BE N .

Julia Grundmann, Marketing Kinshofer, und Martin Locher präsentieren auf der bauma den neuen Abbruch- und Sortiergreifer D37HPX für Bagger bis zu 37 t.

Qualität und Innovation KINSHOFER Die Kinshofer Gruppe präsentiert sich auf der bauma unter den Anbaugeräteherstellern als global aufgestellter Komplettanbieter. Der Anbaugerätehersteller offeriert ein lückenloses Angebot an Anbaugeräten für sämtliche Bereiche der Baubranche und das für alle Märkte und Anwendungsgebiete weltweit, sei es für den klassischen Tiefbau oder den GaLaBau, für den Materialumschlag oder für den Abbruch und das Recycling- und Schrottgewerbe. Und Kinshofer produziert Qualitätsanbaugeräte nicht nur für Bagger und Ladekrane, sondern auch für Kompaktlader und Telehandler. 13 spezielle Anbaugeräte werden am Kinshofer-Stand allein für diese neuen Trägergeräte gezeigt.

Mit 128 Neuheiten trumpfte Kinshofer am neuen, 1.485 m² großen bauma-Messestand auf. Darunter waren auch Neuheiten bei den etablierten Highlights von Kinshofer, so bei prominenten Produktreihen wie den NOX Tiltrotatoren, modernsten Kinshofer Schnellwechslersystemen sowie den Anbaugeräten mit Kinshofers unübertroffenem HPXdrive-Antrieb.

Neues bei NOX und HPX

NOX Tiltrotatoren sind jetzt in zwei neuen Größen erhältlich und Kinshofer präsentierte für sie auf der bauma ein komplett neues Steuerungssystem. Die erzielte Teilautomatisierung steht hier für hohen Kundennutzen. Bei den Schnellwechslern stehen neue Sicherheits-Features im Vordergrund, die den neuesten Sicherheitsstandards gerecht werden oder sie sogar übertreffen. Auch die

[ 154  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

HPX-Produktgruppe, deren revolutionärer Antrieb sich wegen seiner bekannten Vorteile wie geringer Wartung und konstanter Schließkraft auf dem Weltmarkt erfolgreich positioniert und etabliert hat, ist gewachsen und stößt mit einem Umschlaggreifer für Bagger mit bis zu 40 t und einem Abbruch- und Sortiergreifer für bis zu 37 t in eine neue Größendimension vor.

LIVE AUF der bauma Julia Grundmann: „Wie kann ich schneller und effektiver arbeiten? Wie reduziere ich Stillstandszeiten und Reparaturen? Diese Fragen beschäftigen unsere Kunden und wir bieten ihnen exakt zugeschnittene Lösungen für ihre Anforderungen. Kinshofer arbeitet beständig an der Verbesserung der Maschinen und weitet die Angebotspalette konsequent aus. Mit der jüngsten Akquisition des italienischen Herstellers Hammer haben wir nun auch hochleistungsfähige Hydraulikhämmer aller Größenklassen im Programm. Damit kann Kinshofer als führender Anbaugerätespezialist alles aus einer Hand anbieten. Unsere Innovationskraft reicht mittlerweile so weit, dass wir auf der diesjährigen bauma ausschließlich weiterentwickelte oder komplett neue Anbaugeräte zeigen. Stolze 128 Innovationen hat die Kinshofer Gruppe seit der vergangenen bauma in 2016 hervorgebracht. Diese Leistung untermauert unsere Marktführerschaft im Bereich Anbaugeräte und wir werden hart arbeiten, um diese Position weiter auszubauen.“


Neuheiten Schlag auf Schlag INDECO

Das Unternehmen, das seit 42 Jahren hydraulische Ausrüstung herstellt, setzt die Erneuerungen seines Angebots basierend auf den Marktanforderungen fort. Um mit der Verbreitung von Minibaggern Schritt zu halten, wurden der HP 100 und der IRP 5 X geboren, der kleinste Hydraulikhammer und der kleinste drehbare Pulverisierer aus dem Hause Indeco, die selbst auf sehr engem Raum die beste Leistung garantieren. Die Neuheiten des Jahres 2019 sind damit noch lange nicht zu Ende, denn Indeco hat eine komplett neue Geräteserie auf den Markt gebracht: die Hydraulikarm-Mulchgeräte IMH, die von Indeco North America produziert und erfolgreich getestet wurden und bald weltweit verfügbar sind. Mit diesen neuen Produkten können Bagger und Kompaktlader zu effektiven Werkzeugen für die Reinigung und Aufrechterhaltung in der Forst-, Garten- und Landschaftsgartenbranche werden. „Zu guter Letzt gibt es die technologischen Updates zu zwei starken Geräten unseres Sortiments“, erklärt Michele Vitulano, Indeco Marketing Manager. „Das IMP-Multifunktionsgerät wird dank des verbesserten Designs und der Einführung der neuen auswechselbaren Zähne in den Konfigurationen Abbruchhammer und Pulverisierer sowie der reversiblen Schneiden in der Scherenversion noch effizienter. Und dann gibt es ein neues Staubschutzsystem für unsere Abbruchhämmer, das auf der Grundlage der neuesten OSHA-Richtlinien die Gefährdung des Bedieners durch Mikropartikel aus kristallinem Siliciumdioxid minimiert.“

TREFFPUNKT.BAU

Mit zahlreichen wichtigen Neuentwicklungen kam der italienische Hersteller auf die bauma. Die neue Linie der hydraulischen Mulchgeräte IMH, zwei neue, große Abbruchhämmer sowie zwei wichtige technologische Updates zur Verbesserung der Effizienz der Produkte und der Bedienersicherheit sorgten für großes Interesse bei Besuchern und Kunden am Messestand im Freigelände.

2019 startet Indeco mit einer eigenen Niederlassung in Deutschland durch. An vorderster Kundenfront auch auf der bauma: Hans-Werner Strek (l.), Geschäftsführer Indeco Deutschland, und Walter Lutterbach, Verkauf Deutschland und Nordeuropa Indeco Deutschland.

MIETMASCHINEN VON KOMPTECH

RASCH. FLEXIBEL. ZUVERLÄSSIG.

www.komptechrental.com

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Rental [ 155  ]


Ein Vibrationsripper glänzt im Steinbruch SOCOMEC Im großen Kalksteinbruch Gagliole in den Bergen von Macerata in Italien arbeitet seit einigen Wochen, angebaut an einen 27-t-Bagger, der RVS Vibrationsripper von Socomec. Das hydraulische Anbaugerät wird in Medesano (Parma) für Gesteinsmaterialien mittlerer Härte gefertigt. Lauro Riani, Geschäftsführer des Unternehmens Socomec, hat dort Ariano Del Bello, Geschäftsführer der Baufirma Del Bello Fernando, beobachtet, wie er den Bagger steuert und mit seiner riesigen Klinge aus verschleißfestem Stahl große Brocken Kalkstein aus dem Steinbruch bricht.

„Mit La Del Bello Fernando aus Tolentino arbeiten wir schon seit Jahrzehnten zusammen“, so Riani. „Wir dachten uns, dass der Vibrationsreißzahn ideal für die Anwendung in diesem Steinbruch geeignet wäre. Nach einem kurzen Test hat sich unsere Vermutung direkt bestätigt.“ „Seitdem wir den Socomec RVS Vibrationsripper einsetzen, ist die Leistung hier im Steinbruch erheblich gestiegen“, bestätigt Del Bello. „Mit dem Reißzahn reduzieren wir die Größe der Gesteinsbrocken und produzieren pro Tag mehr als 1.200 m³ Kalkstein. Das ist drei Mal so viel wie mit einem Hydraulikhammer.“

Der RVS2700 Vibrationsripper von Socomec stellt seine Leistungsfähigkeit derzeit in einem Kalksteinbruch in Italien unter Beweis.

Kraftvoll, effektiv, leise

SOCOMEC . ALBERTO FINOTTO .

Das geschlossene Gehäuse des Rippers ist unempfindlich gegen äußere Einflüsse wie Staub oder Schmutz. Sein hydraulischer Antrieb sorgt für elliptische Hubbewegungen des Hakens. Dabei entstehen Reißkräfte, die sich durch hochfrequente Schwingungen multiplizieren und die Effizienz des Rippers vervielfachen. Der von Del Bello Fernando gekaufte RVS2700 Vibrationsripper ist das kleinste der Socomec Ripper-Modelle. „Er hat ein Betriebsgewicht von 2.700 kg und wenn man bedenkt, dass die Frequenzabgabe des Hydraulikmotors an die exzentrischen Massen höher ist als bei einem Hydraulikhammer (mit dem Reißzahn wird eine Frequenz von 30 Hz erreicht), dann können wir verstehen, warum der Ripper anderen Anbaugeräten vorgezogen wird“, so Riani. Der niedrige Geräuschpegel ist ein weiteres Merkmal des Vibrationsrippers. Die Geräuschbelastung des Reißzahns beträgt laut Hersteller weniger als 80 dB. Im Vergleich dazu liege der Geräuschpegel von herkömmlichen, schallgedämpften Hydraulikhämmern fast immer über 85 dB. „Wir arbeiten konzentriert und ermüdungsfrei und das stundenlang und ununterbrochen“, so Del Bello. Und darüber hinaus sei das Anbaugerät nahezu wartungsfrei, mit einer Kapsel als einzigem Verschleißteil, das leicht austauschbar und kostengünstig ist. Hervorzuheben ist zudem die Vielseitigkeit des RVS Vibrationsrippers. Durch die Gummipuffer des Stoßdämpfungssystems kann der Ripper in jeder Position arbeiten, auch frontal und kopfüber. Darüber hinaus ist der Einsatz der RVS-Technologie auch unter Wasser, ohne den Einsatz von Druckluft, möglich.

[ 156  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU


Der neue Brokk 70 Abbruchroboter kann einen doppelt so großen Hydraulikhammer wie sein Vorgänger einsetzen.

Da

rd

kleinste Segment der Abbruchroboter. Und der neue Brokk G32 Abbruchgreifer ist das Werkzeug für einen effizienten, sanften Abbruch. Trotz höherer Leistung behält der Brokk 70 die gleichen, extrem kompakten Abmessungen seines Vorgängers. Und alles in einem Paket, das nur 560 kg wiegt, durch die engsten Türöffnungen passt und in einem normalen Personenaufzug transportiert werden kann. Und ganz wichtig dabei: Er läuft immer noch mit einer 16 Ampere-Sicherung. „Der Brokk 70 hebt das Leistungsgewicht von Brokk auf eine neue Stufe. Ermöglicht wird dies durch die einzigartige Brokk SmartPower-Technologie. Und mit seinen kompakten Abmessungen ist er in der Tat ein Abbruchroboter, der alle manuellen Abbrucharbeiten überflüssig macht“, sagt Martin Krupicka, CEO der Brokk Gruppe.

a

100 % mehr Leistung DARDA Brokk stellte auf der bauma in München eine weitere neue Maschine vor. Es ist bereits die fünfte Neuvorstellung in den letzten 12 Monaten und erweitert die Brokk SmartPower Maschinenreihe. Der neue Brokk 70 ist die perfekte Lösung für den sicheren, mechanisierten und effektiven Abbruch auf sehr engem Raum. Im Vergleich zu seinem Vorgänger bietet der Brokk 70 über 100 % mehr Abbruchleistung, verfügt über die neueste innovative Brokk SmartPower-Technologie und bietet ein leistungsstarkes und fein abgestimmtes Hydrauliksystem.

NUR BEI SBM: LÜCKENLOSE GESAMTKONZEPTE

MINERAL PROCESSING A Member of MFL Group

REMAX 200

Der Brokk 70 ist ein weiterer Beweis für die technischen Entwicklungsprozesse von Brokk in den letzten zehn Jahren. Es bedarf einer besonderen Expertise und viel Erfahrung, maximale Leistung in den kleinsten Abbruchroboter der Welt zu packen. Der innovative elektrische SmartPower-Antrieb erhöht seine Leistung von 5,5 kW auf 9,8 kW und ermöglicht es dem Abbruchroboter, einen doppelt so großen Hydraulikhammer wie sein Vorgänger einzusetzen. Zusammengefasst führt dies zu einer 100-prozentigen Steigerung der Abbruchleistung gegenüber seinem Vorgänger, dem Brokk 60.

Schneller und kräftiger

Die Kombination aus der SmartPower-Technologie und dem verbesserten Hydraulikkonzept von Brokk führt zu gleichmäßigeren und präziseren Bewegungen, wodurch die Maschine noch schneller und agiler zu bedienen ist. Darüber hinaus ermöglicht die stärkere Hydraulik und die völlig neu gestaltete Mechanik der Maschine das Tragen und Führen von schwereren und leistungsfähigeren Anbaugeräten.

EUROMIX® 3300 SPACE

DIE KOMPLETTE SBM FERTIGUNGSKETTE   Brechen

  Lagern

  Fördern

  Entwässern

  Klassieren

  Waschen   Kühlen

Neue Anbaugeräte

Der Brokk 70 wird mit mehreren brandneuen Anbaugeräten angeboten. Der neue Brokk BHB105 Hydraulikhammer wiegt über 100 kg und verfügt über fortschrittliche Funktionen wie Wassersprühdüse zur Staubbindung und Luftkühlung in heißen Umgebungen. Die neue Brokk-Fräse BDC40 bringt erstmals neue Möglichkeiten in das

/ Heizen

  Betonproduktion   Betontransport

SBM Mineral Processing GmbH office @sbm-mp.at w w w.sbm-mp.at

  Restbeton

m a i - j u n i .2 0 19

Recycling

. TREFFPUNKT BAU

[ 157  ]


KEESTRACK . TREFFPUNKT.BAU

Mit der Werkserweiterung 2016 (links) und dem Ende Februar eingeweihten neuen Komplex gewährleistet Keestrack-CZ in Šternberk effiziente Fertigungsprozesse für Komplett-Anlagen und Schlüsselkomponenten.

Nachhaltig global wachsen KEESTRACK Während Keestrack auf der bauma seine 10.000ste Produktionsmaschine seit Einführung der legendären „4518“ im Jahr 1996 feiert, baut das Unternehmen seine weltweiten Produktionskapazitäten konsequent aus. Mit der offiziellen Eröffnung eines neuen 8.740-m²-Fertigungskomplexes wurde jetzt die zweite Ausbaustufe des Keestrack-Hauptwerks im tschechischen Šternberk abgeschlossen. Weitere Meilensteine und neue Erweiterungsprojekte werden 2019 gesetzt und gestartet – darunter die Eröffnung der Keestrack-Montage im indischen Neemrana sowie neue Produktionskapazitäten in Ponzano Veneto, Italien.

Šternberk wurde im Jahr 2001 eröffnet und war bis 2007 der einzige Fertigungsstandort für raupenmobile Brech- und Siebanlagen des

LIVE AUF der bauma

Helmut Kreutzer, Technical Sales Director Keestrack, erläuterte uns die Vorteile der bauma-Exponate. Der vollhybride Kegelbrecher Keestrack H6e verspricht eine hohe Produktionsleistung in der Sekundär- und Nachzerkleinerung.

[ 158  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

belgischen Aufbereitungsspezialisten. Dann ging die chinesische Produktion in Chuzhou in Betrieb – 2010 erwarb Keestrack die italienische Backenbrecher-Fertigung der ehemaligen OM. Aufgrund des stetigen Wachstums stiegen schnell die Anforderungen an Keestrack-CZ: Heute liefert das 5 Hektar große Werk alle Keestrack-Prallbrecher, Siebe, Grobsiebe sowie Haldenbänder und fertigt modulare Maschinenkomponenten für die Backen- und Kegelbrecher-Produktion bei Keestrack-Italien sowie hochwertige Bauteile für die asiatischen Werke. 2014 beschloss die Konzernleitung ein Investitionsprogramm zur mittelfristigen Erweiterung der Kapazitäten in Šternberk. In der ersten Phase des dreistufigen Plans wurde 2016 zusätzlich zu den bestehenden Hallenkapazitäten (8.000 m²) eine moderne 5.000 m² große Stahlbau-Fertigung realisiert, was u. a. die Rohstofflogistik erheblich verbesserte. Seit September 2018 in Betrieb, schließt nun ein weiterer neuer Komplex die zweite Phase ab. Zusätzliche 8.740 m² Fläche beherbergen Teilelager sowie vier separate Montagelinien für Sieb- und Brechanlagen.

Integrale und globale Investitionen

Keestrack kündigt auch erhebliche Investitionen in seiner italienischen Niederlassung Ponzano Veneto an. Im Rahmen des integrierten Fertigungs- und Vertriebskonzepts der Gruppe mit dezentralisierten internationalen Technologie-Kompetenzzentren liefert der 2,4 Hektar große Betrieb alle Backenbrecher und das wachsende Kegelbrecher-Programm. Gemessen am erheblichen Anteil dieser Baureihen an der neuen Keestrack-„Heavy Range“ für Gewinnung und Bergbau, wird sich die bisherige 5.000 m² große Produktionsfläche von Keestrack-Italien im Zuge der für 2020 geplanten Erweiterung mindestens verdoppeln. Der neue Montagestandort der indischen Keestrack-Niederlassung Etrack Crushers geht im Mai/Juni 2019 in Betrieb. Die ersten Anlagen werden die 10.000-m²-Fertigung in Neemrana, etwa 100 km südlich von Neu-Delhi, im August verlassen. Das Produktionsprogramm umfasst zunächst die vollhybriden Backen- und Kegelbrecher Keestrack B4e und H4e, die den Anforderungen indischer Bauunternehmen hinsichtlich Produktivität, Transport und Mobilität vor Ort entsprechen.


ROCKSTER

Auf Rocksters bauma-Außenstand konnten Interessenten sowohl den Windsichter als auch das hydraulisch klappbare Siebsystem des R1100DS genau unter die Lupe nehmen.

Breites Maschinenspektrum ROCKSTER „Diese Messe hat es wirklich verdient, sich internationale Leitmesse zu nennen“, ist Wolfgang Kormann, Geschäftsführer von Rockster Recycler aus Österreich, überzeugt. „Die Besucher kommen aus der ganzen Welt und das Potential an seriösen Interessenten ist beachtlich. Bereits am ersten Messetag konnten wir an einen argentinischen Unternehmer, welcher von Rockster zuvor noch nie gehört hatte, unsere patentierte Duplex-Anlage in Kombination mit einer Siebanlage verkaufen.“

Mit der Prallbrechanlage R1100DS inklusive Siebsystem und neuem Windsichter, der Grobsiebanlage RSS410 und dem raupenmobilen Haldenband RST18 präsentierte Rockster eine vielfältige Palette an verfügbaren Maschinen. Die Oberösterreicher, welche sich in der Entwicklung von mobilen Prallbrechern bereits sehr erfolgreich etabliert haben, wollen ihren Kunden noch vielseitigere und flexiblere Einsatzmöglichkeiten bieten. Neben Backen- und Prallbrechanlagen findet man im Rockster Portfolio Grob- und Feinsiebanlagen, Trommelsiebe, Halden- sowie Aufgabebänder. Jegliche Anlagen können mit den neuesten Motoren der Abgasstufe Stage V geordert werden.

Alles unter Kontrolle

Das ist das Motto des neuen Maschinenüberwachungssystems (MMS = Machine Monitoring System), welches Rockster erstmals auf der bauma vorstellte. Rockster Verkaufsleiter Norbert Feichtinger sieht den Sinn dahinter nicht nur in der einfacheren Übersicht über den Maschinenpark oder der guten Kontrolle der Maschinenauslastung, sondern auch im Monitoring des Handlings der jeweiligen Brechanlage: „Aufgrund der Möglichkeit, über das MMS die Brecherdrehzahl, Brecherlast, Spalteinstellung und Vibrogeschwindigkeit, wenn gewünscht, sogar in Echtzeit zu verfolgen, sieht man rasch, ob Optimierungsbedarf im Maschinenhandling besteht, und kann sowohl seitens des Besitzers als auch seitens des Herstellers sofort reagieren. So wird Verschleiß gesenkt, die Durchsatzleistung erhöht und das Brechergebnis perfektioniert. Die Anzeige von Standortdaten, Betriebsstunden oder Verbrauch leistet besonders in der Vermietung wertvolle Dienste.“

Virtual Reality – ein Einblick der besonderen Art

Das Feedback der Besucher war durchwegs dasselbe: „Wow, das ist ein einzigartiges Gefühl“ –, sich plötzlich in einer anderen Welt zu befinden und sogar in den Brecher reinzusehen und reinzugehen,

war für die meisten eine neue Erfahrung. Rockster hatte dieses Tool eingesetzt, um seinen neuesten Prallbrecher, den R1000S, direkt am Messestand von außen sowie von innen betrachten zu können. Ausgestattet mit VR-Brille und Controller durften sich Interessenten vor, hinter, auf oder sogar in den Brecher beamen, das Magnetband oder die Siebbox heben und senken, die Brechkammer öffnen, Schlagleisten wechseln und vieles mehr. „Wir wollen dieses Tool noch weiterentwickeln und zum Beispiel auch für Schulungszwecke einsetzen“, so Kormann. Gerade im weltweiten Einsatz sind solche Technologien für Rockster hilfreich, um Händler und Kunden immer auf dem neuesten Stand zu halten und Optimierungsvorschläge rascher umzusetzen.

Metso Prallmühle LT1213S inkl. Nachsiebeinheit und Überkornrückführung, Einlauföffnung 1.320 mm x 800 mm, variable Rotordrehzahl, aktives Vorsieb, optional Rüttelrinne unter dem Brecher, Gewicht ab 55 t.

www.fischerjung.de Standort Krefeld Telefon +49 (0)2151 555-182 Telefax +49 (0)2151 555-104 krefeld@fischerjung.de

Standort Dresden / Arnsdorf Telefon +49 (0)35200 21-0 Telefax +49 (0)35200 21-200 info@fischerjung.de

Verkauf I Vermietung I Werkstatt Vor-Ort-Service I Ersatzteile m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 159  ]


Uwe Bernhardt ist technischer Leiter der Hartsteinwerke Vogtland, der für die unternehmenseigenen Steinbrüche verantwortlich ist. Gemeinsam mit Dipl.-Ing. (FH) Fritz Schildbach, Leiter der Maschinentechnik bei der Max Streicher AG, wählte er eine Gipo Dreier-Kombination aus raupenmobilem Prall- und Backenbrecher sowie einer ebenfalls raupenmobilen 2-Deck-Siebmaschine aus. Seit Anfang Juni ist die Gipo Dreier-Kombination im Einsatz.

GIPO

An erster Stelle: Flexibilität

Die Produktion von Frostschutz erfolgt mit dem raupenmobilen Einschwingen-Backenbrecher Gipobac B 1185 FDR (im Vordergrund) und der Giporec R 131 FDR Giga DA, ein bekanntermaßen sehr robuster Prallbrecher.

Aller guten Dinge sind drei GIPO Mit der Kombination aus einem jeweils raupenmobilen Prall- und Backenbrecher und einer ebenfalls raupenmobilen Siebanlage können die Hartsteinwerke Vogtland an ihren verschiedenen Standorten sehr flexibel agieren. Dass die Entscheidung zur Lieferung der drei Anlagen zugunsten von Gipo ausfiel, war natürlich kein Zufall: Gipo hatte gleich dreifach überzeugt.

LIVE AUF der bauma

„Die bauma 2019 war eine Messe der Rekorde. Die Nachfrage nach unseren Produkten war überwältigend“, so Marc Glarner, Verkaufsleiter Gipo.

[ 160  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

„Für die Produktion von Frostschutz passt die Kombination von Backen- und Prallbrechanlage hervorragend“, so Uwe Bernhardt. Der raupenmobile Einschwingen-Backenbrecher Gipobac B 1185 FDR dient dabei als Vorbrecher; mit der separaten 2-Deck-Vorsiebmaschine werden das Fein- und eher plattige Korn wie auch eventuell vorhandene Material-Verunreinigungen ausgeschieden, was die Brechleistung weiter erhöht und vor allem auch den Verschleiß reduziert. In der Powerpack-Version ist ein Caterpiller-Dieselmotor Stufe IIIB vom Typ C13 Acert eingebaut, 475 PS mit integriertem Partikelfiltersystem lassen sich auch unter den hiesigen Materialbedingungen hervorragend einsetzen. Das Gipo-eigene Materialflusskonzept trägt entscheidend mit dazu bei, dass das Material ungehindert in der Maschine weitertransportiert wird. Dafür sorgen auch die entsprechend ausgelegten Breiten der Förderbänder. Bei einem Gewicht von rund 80 t und einem Aufgabetrichter von ca. 6 m³ können pro Stunde bis zu 500 t verarbeitet werden. Nachgeschaltet und für die eigentliche Produktqualität des Endkorns zuständig ist die raupenmobile Giporec R 131 FDR Giga DA, ein anerkanntermaßen robuster Prallbrecher mit einem Prallmühlen-Einlauf von 1.270 auf 920 mm. Die wesentlichen technischen Merkmale sind der neue und innovative Brecher-Direktantrieb mit dem angeflanschten Revox-Getriebe und dem Caterpillar-Dieselmotor Stufe IIIB Typ C13 Acert mit 475 PS. Diese vielfach bewährte Prallmühle bildet kombiniert mit einer großen Nachsiebmaschine 1.500 auf 5.000 mm das Herzstück der Anlage. Der Brecheraustrag erfolgt mit der bewährten Austragsrinne und dem Förderband mit einer Gurtbreite von 1.400 mm. Dieses breite Austragsband verhindert lästige Materialstauungen unter dem Rotor und an den Übergabestellen. Das gebrochene Material wird von der 2-Deck Siebmaschine abgesiebt. Das Überkorn wird über ein separates Haldenband, das auf einer stabilen Drehkonsole 180 Grad hydraulisch schwenkbar ist, zur Prallmühle zurückgeführt. Über ein Getriebe wird nicht nur der Brecher direkt und verlustarm angetrieben, mit der neuen Hydrauliklösung können auch die Nebenantriebe wie Rinnen, Siebe und Förderbänder verbrauchsoptimiert gesteuert werden. Und die Dritte im Bunde? „Die ist heute beim Absieben von Fräsgut im Einsatz. Sonst nutzen wir sie gerne zusammen mit dem Prallbrecher zur Aufbereitung von Gleisschotter!“ Für Uwe Bernhardt wird genau damit das wichtige Thema Flexibilität angesprochen, das hier zum Tragen kommt. Bei der raupenmobilen Giposcreen S 156 / 2-Deck handelt es sich um ein 2-Deck Klassiersieb, das dank der großen Siebfläche von 1.524 auf 6.100 mm hohen Durchsatz auch bei kleinen Endkörnungen sicherstellt. Mit der Möglichkeit, den Siebwinkel jeweils an die Materialeigenschaften anzupassen, kann das Material optimal auf der Siebfläche verteilt werden, was wiederum Produktivität und Genauigkeit der Klassifizierung erhöht. Die Siebanlage wird diesel-hydraulisch von einem Cat-Dieselmotor der Stufe 4f vom Typ C4.4 mit 130 PS angetrieben. Das vollhydraulische Antriebskonzept ist gegen Staub, Feuchtigkeit und Vibrationen recht unempfindlich, die Aufgabeleistung je nach Material beträgt bis zu 500 t pro Stunde.


Auf der Welle des Erfolgs ARJES

Nachhaltigkeit demonstrierte Arjes auch mit dem bauma-Messestandkonzept. Aus Palettenholz und Ölfässern wurden Tische, Tresen und Sitzmöbel gefertigt und ein alter Seecontainer wurde zum Lounge-Bereich mit abgetrennter Küche umfunktioniert.

com m

Potentielle Interessenten suchten dabei nicht nur nach einer Maschine zur Aufbereitung von mineralischen Stoffen, sondern waren zudem auch an der Zerkleinerung von Stamm- und Altholz, Reifen, Müll und Leichtmetall interessiert. All diesen Anfragen konnte Arjes auf der bauma 2019 mit einer Antwort gerecht werden: Impaktor 250 EVO – der Vorzerkleinerer mit hervorragendem Preis-LeistungsVerhältnis. Besonders die Kombination aus Kettenlaufwerk und Hakenliftversion sowie das Wellenschnellwechselsystem sorgten bei den Besuchern für große Aufmerksamkeit und Neugierde. Die finale Überzeugung lieferte schlussendlich der Preis von 139.500 €. Alle Messebesucher, die an höheren Anforderungen und Durchsatzleistungen beim Zerkleinern interessiert waren, konnten den VZ 950 Titan im original „Bandit-Look“ begutachten. Auch dieser wurde seit seiner Markteinführung zur IFAT 2018 weiterentwickelt und optimiert.

ARJES

Für die Firma Arjes ist die bauma außergewöhnlich erfolgreich verlaufen. Vor allem die Nachfrage nach dem neuen Impaktor 250 EVO war so gewaltig, dass bereits jetzt die Auftragsbücher für das gesamte Jahr gut gefüllt sind.

monit or

te ica un

trol con

intain ma

m a

ge na

comm and

CLOUD-BASIERTES SERVICE MANAGEMENT Effiziente Wartung von komplexen Förderbandanlagen mit modernster modernster Sensorik und cloud-basiertes Reporting mit REMA MCube und REMA CCube. m a i - j u n i .2 0 19

www.rema-tiptop.com [   ] . TREFFPUNKT BAU

161


KÖLSCH UND CHRISTOPHEL

Zwei Teams in gemeinsamer Mission: Die Unternehmen Kölsch und Christophel freuen sich über eine gelungene bauma 2019.

XXL-Auftritt mit großem Erfolg KÖLSCH/CHRISTOPHEL Die beiden Spezialisten für die Aufbereitung, Kölsch und Christophel, präsentierten sich auf der bauma einmal mehr unter einem Dach. Diesmal mit ihrem bisher größten Stand: mit 50 m Länge und über 1.400 m² Ausstellungsfläche. Die Entscheidung für den großen Auftritt erwies sich als goldrichtig. Die Quantität und Qualität der Besucher wie auch die der Abschlüsse zeigten, dass der Aufbereitungs- und Recyclingsektor florieren. Dies gilt für die Anbieter ebenso wie für die Anwender. Doch kein Wachstum ohne Wandel: Das Angebotsspektrum der beiden Aussteller hat sich erheblich erweitert.

Kölsch und Christophel versorgen Kunden in Deutschland seit Jahrzehnten mit exzellenten Maschinen für die mobile Aufbereitung mineralischer Baustoffe. Auf der bauma hinzu kamen Maschinen für die Nassaufbereitung sowie Shredder und Siebtrommeln für Grünabfall, Holz und die Abfallaufbereitung. Erstmals ausgestellt wurden eine Pronar Trommelsiebmaschine und eine Matec Kammerfilterpresse für die Wasseraufbereitung, die derzeit größte ihrer Art. Zu einem regelrechten Publikumsmagneten mauserte sich eine Terex

Wassernebel bindet Staub!

 Abbruch / Baustellen / Tunnelbau  Bauschuttrecycling  Papierrecycling  Metallrecycling  Steinbrüche +49 (0)6763 9607  Stahlwerke info@ne 86 bolex.de  Betonwerke  Müllverbrennungsanlagen  Hafenkräne  Abbau von Kohle

NEBOLEX Umwelttechnik GmbH [ 162  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Washing Systems Lösung: Nur fünf Gehminuten vom Kölsch Stand entfernt war eine komplette Kieswaschanlage in Aktion zu erleben. Gezeigt wurden darüber hinaus ein Sieb von Powerscreen, zwei raupenmobile Brecher von Rubble Master, ein kompakter Brecher von Cityequip, je ein Kegelbrecher und Schwerlastsieb von Portafill und drei Förderbänder von Telestack.

Die Grenzen der Digitalisierung

Bei Baumaschinen wurde auf der bauma 2019 die maximale Digitalisierung als die Lösung aller Probleme gepriesen – und als Weg zu einem neuen Effizienzlevel. Das mag oft stimmen, doch stößt auch die beste digitale Kontrolle und Auswertung an gewisse Grenzen. Denn der Durchsatz eines Brechers mag in der Auswertung zwar tadellos sein, die Verfügbarkeit überragend und die Lifecycle-Costs unschlagbar. Aber wo und wann der Unternehmer mit ihm Geld verdient, das verrät der Brecher nicht, auch wenn er in Echtzeit Infos ins Internet pumpt. Fehlt ihm das richtige Haldenband oder mangelt es am passenden, effektiven Transport- oder Verladesystem, sind alle Auswertungen relativ. Echte Effizienz ergibt sich zunächst aus dem intelligenten Zusammenspiel der Komponenten – und erst danach aus der Summe der Auswertungen. Wenn dann auch noch Aufgabegut, Einsatzort und das erforderliche Produkt wechseln, ergibt sich ein anspruchsvolles Aufgabenfeld. Ein einzelner Hersteller kann das nicht optimal abdecken, mag er noch so breit aufgestellt sein. Als Händler mit einer fein abgestimmten Auswahl an Markenherstellern können Kölsch und Christophel objektiv und markenneutral einander ergänzende Produkte zusammenführen – als Basis für nachhaltige Effizienz und konstant hohe Produktqualität. Sean McCusker, Verkaufsleiter bei der Jürgen Kölsch GmbH, und Rüdiger Christophel sind sich einig: „Jeder Kunde hat seinen individuellen Aufgabenbereich, mit dem wir uns auseinandersetzen. Ob Naturstein, Bauschutt, ob freie Fläche oder eingeschränkte Genehmigung, ob bindiges oder lose geschüttetes Material – das Spektrum der Aufgaben ist unendlich. Das einzig Konstante ist: Die Anforderungen an die Aufbereitung werden höher. Und: Wir entwickeln zusammen mit dem Kunden individuelle, passende und zukunftssichere Lösungen. Seit über 30 Jahren.“


BACKERS MASCHINENBAU

Vollbeschäftigung beim Beraterteam. Großes Interesse erzeugten die Backers Sieb- und Mischmaschinen auf der bauma.

Vielseitigkeit ist gefragt BACKERS MASCHINENBAU Die Produktpalette der Firma Backers wurde auf der diesjährigen bauma durch ein Sternsieb 2-ta sowie die Sieb- und Mischmaschine anschaulich gemacht. Weiterhin wurde über den Pipelinepadder informiert.

Das Sieben von bindigen Böden und anderen Materialien sowie die Aufbereitung von Boden und Bauschutt in einer Reinigungskette waren in diesem Jahr Themen auf dem Stand der Firma Backers Maschinenbau. Auch bezüglich der Entwicklung des neuen Grizzlyscreen in Bezug auf die Boden- und Bauschuttaufbereitung sowie für den Sternsieb-Pipelinepadder gab es großes Interesse.

JETZT zum Newsletter anmelden –

Hauptthema war jedoch die Sieb- und Mischmaschine für Bodenstabilisierung und Flüssigbodenherstellung, welche aufgrund stetig steigender Auflagen immer mehr an Bedeutung gewinnt. Besonders die Vielseitigkeit der Einsatzmöglichkeiten ist interessant für den Kunden. Die Sieb- und Mischmaschine kann zum reinen Sieben in drei Fraktionen eingesetzt werden, jedoch auch zum Sieben und Mischen. In dem Fall wird statt eines zweiten (feinen) Siebdecks ein Bindemittelbehälter und eine entsprechende Maschinensteuerung eingesetzt. Die Maschine kann weiterhin Wasser zuführen und so Flüssigboden in großen Mengen herstellen.

G reifer für echte Meister

und keine Branchen-News verpassen!

Kerim Homri, Linebacker NewYorker Lions

www.treffpunkt-bau.com

www.kintec-maschinen.de

Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit und auf ein gesundes 2018! Ihr KINTEC-Team [ 163  ] m a i - j u n i .2 0 19 . TREFFPUNKT BAU


BHS INNOVATIONEN. TREFFPUNKT.BAU

Ronald Engelke und Lars Pagel (v.l.), die beiden Geschäftsführer der Firma Engron, bei der Inbetriebnahme der SBR 3 gemeinsam mit Florian Schmellenkamp von BHS Innovationen.

Einfache Aufbereitung im Straßenbau BHS INNOVATIONEN Die von der BHS auf der bauma erstmals präsentierte SBR 3 trifft mit ihrer Entwicklung die Anforderungen im Straßen- und Tiefbau und wurde in den ersten Monaten nach Produktionsbeginn bereits in alle Himmelsrichtungen ausgeliefert. Unter den Kunden ist auch die 25 Mitarbeiter große Engron GmbH aus Bad Freienwalde. Ronald Engelke und Lars Pagel, beide Geschäftsführer, hielten schon seit 3 Jahren Ausschau nach der passenden Siebtechnik für ihr Straßen- und Leitungsbauunternehmen.

Handel Vermietung Service

Mit dem passenden Bauprojekt und der Empfehlung eines befreundeten Unternehmers konnte die Kaufentscheidung zum neuen Baustoff-Recyclingsieb SBR 3 schnell getroffen werden. „Für uns ist die Verwendung für verschiedene Einsätze der wichtigste Punkt“, so Engelke, „die Maschine muss sowohl für verschiedene Siebgüter ohne große Umrüstzeit als auch an verschiedenen Orten einsetzbar sein.“ Mit einem Gewicht von 2,3 t und einer Transportbreite von 2.400 mm fallen der Transport und die Verladung leicht. Die Siebspannung ist so konzipiert, dass ein Wechsel des Siebbelags in 30 Minuten erfolgen kann. „Das ist ein klarer Vorteil gegenüber anderen Maschinen und vielen Anbaugeräten“, so Pagel, der zudem auf einen ganz wichtigen Punkt in der Baumaschinendisposition hinweist: „Die SBR 3 kann ich mit einem einfachen, vermeintlich alten Radlader beschicken. Das ist uns deutlich lieber, als einen der modernen und teureren Mobilbagger zur Aufbereitung einzusetzen.“

Leise, leicht und robust

Der erste Einsatz erfolgte im Stadtgebiet, in der Nachbarschaft zu einem Seniorenwohnheim. Die geringe Geräuschentwicklung der Siebanlage, die durch eine unabhängige Schallemissionsmessung bestätigt ist, wurde daher sehr positiv aufgenommen. Die Baumaßnahme förderte überwiegend sandigen Aushub hervor, der an Ort und Stelle von großen Gesteinsbrocken zu separieren war. Durch die Vor-Ort-Aufbereitung und den Wiedereinbau von ca. 80 % des Materials konnten große Summen für Deponierung und Transport eingespart werden. Zudem wurde die Umwelt- und Verkehrsbelastung auf ein Minimum gesenkt. Dass die Maschine die Findlinge, ohne mit der Wimper zu zucken, abscheidet, war auch für Florian Schmellenkamp, Leiter Geschäftsentwicklung der BHS, nicht ganz sicher. „Mit der großen SBR 2 haben wir schon jede Größe von Gestein abgesiebt, insbesondere aus Gewichtsgründen setzen wir bei der SBR 3 jedoch dünnere Sizerstangen ein. Zu Beginn der Inbetriebnahme haben wir noch verschiedene Steckvarianten getestet, um nichts zu riskieren. Nach rund vier Wochen im Baustellenbetrieb ist klar, dass auch die großen Findlinge problemlos abgeschieden werden, ohne bleibende Verformungen zu verursachen“, so Schmellenkamp.

LIVE AUF der bauma

Ersatzteile Einsatzberatung Finanzierungskonzepte

Ihr Partner für mobile Sieb- und Brechanlagen

Jetzt neu bei uns im Programm:

MINERAL PROCESSING A Member of MFL Group

Lerchenfeldstraße 76 | D-47877 Willich-Anrath | Telefon +49 2156 49655-450 Telefax +49 2156 49655-4599 | info@moerschengmbh.de | www.moerschengmbh.de

[ 164  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Zufriedene Gesichter: Heinz Scheib (l.), Geschäftsführer BHS Innovationen, und Florian Schmellenkamp von BHS Innovationen nutzten die bauma für internationale Kontakte.


FISCHER-JUNG AUFBEREITUNGSTECHNIK Vor etwa 20 Jahren hat René Venner die heutige Wulkenziner Agrar - Abbruch & Transportservice GmbH von den Voreigentümern übernommen. Der Neustart mit den alten Maschinen aus der DDRZeit und kleineren Garagenabbrüchen erwies sich für den neuen Inhaber zu Anfang zwar als nicht ganz einfach, doch erhöhte sich mit der Zeit das Auftragsaufkommen und damit auch das Inventar an Baggern und Lkw.

Auf der bauma 2019 feierten René Venner und sein Projektleiter Frank Schmidt gemeinsam mit Fischer-Jung Aufbereitungstechnik und Metso die Übergabe des neuen Lokotrack LT96 Urban. Der raupenmobile Backenbrecher ist mittlerweile schon der dritte Lokotrack, den der Unternehmer aus Neubrandenburg von Fischer-Jung Aufbereitungstechnik erworben hat. „In der Gewichtsklasse von 32 Tonnen können wir den Brecher noch ohne Sondergenehmigung auf unserem eigenen Tieflader transportieren“, so René Venner. Die Agrar - Abbruch & Transportservice GmbH übernimmt zahlreiche Auftragsarbeiten bei Landwirten, die alte Ställe abreißen, und nutzt deshalb schon seit langem Lokotracks für die Zerkleinerung. „Wir wechseln zunehmend die Einsatzorte und arbeiten für Abbruchaufträge mit den Anlagen auch in Ortschaften, in denen das Thema Lärm- und Staubschutz eine immer größere Rolle spielt.“

Aufbereitung direkt im Wohngebiet

Mit dem neuen Lokotrack LT96 Urban wurde die Geräusch- und Staubemission deutlich reduziert, um damit auch in Städten arbeiten zu können. Der Unternehmer aus Mecklenburg-Vorpommern

FISCHER-JUNG AUFBEREITUNGSTECHNIK

Weniger Schall und Staub in Städten

Übergabe auf der bauma (v.l.): Ralph Phlippen (Fischer-Jung Aufbereitungstechnik), Projektleiter Frank Schmidt und Inhaber René Venner (Wulkenziner Agrar - Abbruch & Transportservice GmbH), Hugo Van Benthem (Metso Germany) und Rudy Peirs (Metso).

hat die Gelegenheit beim Schopf ergriffen und profitiert nun von der neuesten Technologie, die Metso derzeit in dieser Hinsicht zu bieten hat. „Gerade die Staubentwicklung hat bei uns im Norden in letzter Zeit erheblich zugenommen. Schuld daran ist das trockene Klima, das sich bis zuletzt auch durch den letzten Winter gezogen hat“, so Venner. „Deshalb ist für uns auch die Staubreduzierung so enorm wichtig.“ Über die durchgehende Wasserbedüsung und eine gut durchdachte Einhausung wurde die Staubemission des neuen Lokotrack deutlich reduziert, während die Gummiauskleidungen im Bereich der Aufgabe für eine entsprechende Geräuschdämmung sorgen. Da es vorkommt, dass die Agrar - Abbruch & Transportservice GmbH sogar komplette Altbauten in Wohngebieten abreißt und das Material an Ort und Stelle aufbereitet, steht die Einhaltung entsprechender Auflagen hinsichtlich Staubentwicklung und Lärm im Vordergrund. Die technischen Voraussetzungen dafür werden bereits bei der Auftragserteilung zur Bedingung gemacht.

Relaunch der V12S NEBOLEX

NE

Unternehmen aus den Bereichen Abbruch, Baustelle, Materialumschlag, Recycling, Steinbruch, Minen, Stahl- und Zementwerke haben oft mit dem Problem starker Staubentwicklung zu kämpfen. Anwohner, Auftraggeber und die Gesetzgebung fordern vermehrt nach Lösungen.

BO

Alle aus dem Vorgängermodell bekannten Funktionen wurden beibehalten und um eine schnellere Drehung sowie einen größeren Neigungswinkel erweitert. Die Startzeit wurde reduziert und die Schwenkgeschwindigkeit erhöht. Durch die ausgereifte Ventiltechnologie kann die Wassermenge in drei verschiedenen Wasserverbrauchsgeschwindigkeiten per Fernbedienung gesteuert werden.

X

V12S neu designt und technisch optimiert

LE

Verursacher sind gesetzlich verpflichtet, ihre Staubemissionen mittels geeigneter Maßnahmen zu reduzieren. Die Verwendung von Staubbindemaschinen ist daher unumgänglich. Nebolex Umwelttechnik kennt sich in den Bereichen stationärer und mobiler Staubbindung aus. Für die vielfältigsten Anwendungen gibt es Staubbindemaschinen mit unterschiedlichen Wurfweiten zum Testen, Mieten und/oder Kaufen.

Die besonders leise Staubbindemaschine Nebolex V12S erhält ein neues Design und wird technisch optimiert.

Der Wasserdurchfluss beträgt 16 – 100 l/min. Die speziell entwickelte Turbine ist mit einer Geräuschemission von 60 dB (A) im Umkreis von 20 m besonders leise. Die Turbine arbeitet mit zwei Geschwindigkeitsstufen, sodass es möglich ist, feinen Wassernebel von 25 bis 65 m zu sprühen. Der patentierte Düsenkopf ist axial in die Turbine eingebaut und erreicht eine deutlich höhere Wurfweite als vergleichbare Düsenkonfigurationen. Der zielgerichtete Nebelstrahl ist weniger windanfällig. m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 165  ]


WIRTGEN . TREFFPUNKT.BAU

AUTOBAH N- U ND S T R A S S E N BAU .

Kraftvoll: Die neue Wirtgen Großfräse W 210 Fi ist die Profimaschine mit der höchsten Fräsleistung.

Zuverlässige Intelligenz WIRTGEN Mit der neuen Großfräsen-Generation steigert Kaltfräsen-Spezialist Wirtgen nachhaltig das Fräsen in puncto Effizienz. Die intelligenten Maschinen der sogenannten „F-Series“ unterstützen den Bediener, immer die optimale Balance zwischen Leistung, Qualität und Kosten zu halten. Damit sind die Wirtgen Großfräsen ein wegweisender Beitrag zur Digitalisierung in der Straßensanierung. Vertriebsstart der Modelle W 210 Fi, W 200 Fi und W 200 F war zur bauma 2019.

Dank flexibler Arbeitsbreiten zwischen 1,5 m und 2,5 m und Frästiefen bis 330 mm bedienen die neuen Wirtgen Großfräsen ein breites Anwendungsspektrum von der Deckschichtsanierung über den Komplettausbau bis hin zu Feinfräsarbeiten. Dafür stehen je nach Maschinentyp bis zu 563 kW an Motorleistung zur Verfügung. Mit dem Ansatz des Connected Milling setzt Wirtgen bei der Digitalisierung, Automatisierung und Dokumentation des Fräsens ein

LIVE AUF der bauma

Ausrufezeichen. Connected Milling steht für den direkten Informationsfluss zwischen Maschine, Bediener, Servicewerkstatt und Dispositionsbüro. Hierzu nutzt Wirtgen die Infrastruktur der bestehenden Wirtgen Group Telematiklösung Witos. Innovative Bausteine von Connected Milling sind das intelligente Assistenzsystem Mill Assist sowie die präzise Fräsleistungsermittlung Wirtgen Performance Tracker (WPT).

Geringerer Verbrauch, mehr Leistung, bessere Qualität

Durch ständig wechselnde Baustellenbedingungen muss der Fräsenfahrer Maschinenparameter wie Fräswalzendrehzahl, Wassermenge, Fräsgeschwindigkeit etc. immerzu neu einstellen. Um das optimale Ergebnis zu erzielen, greift er je nach Beschaffenheit der zu fräsenden Fläche manuell in den Prozess ein – aufgrund der Komplexität eine extrem anspruchsvolle Aufgabe. In der neuen Großfräsen-Generation hat Wirtgen nun das erste intelligente Maschinenkonzept realisiert, das selbständig in der Lage ist, Leistungs- und Qualitätsvorgaben des Bedieners optimal umzusetzen. Basierend auf einer ganzheitlichen Analyse aller Parameter wird der gesamte Fräsprozess digital abgebildet und in Echtzeit simuliert. So stellt die innovative Maschinensteuerung Mill Assist im Automatikbetrieb stets das günstigste Arbeitsverhältnis zwischen Fräsleistung und Betriebskosten ein. Die Maschine reagiert intelligent und dynamisch auf sich ändernde Bedingungen. Dies führt zu einer enormen Bedienerentlastung bei Verbesserung der Maschinenleistung und deutlicher Reduzierung von Diesel-, Wasser- und Meißelverbrauch sowie CO₂- und Lärmemissionen.

Zwei-Gang-Lastschaltgetriebe für Profimaschine W 210 Fi

Michaela Adams, Corporate Communications Wirtgen GmbH, freute sich, dass die erste bauma mit John Deere ein so großer Erfolg war.

[ 166  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Dank neuem Dual-Shift Zwei-Gang-Lastschaltgetriebe, das über den Mill Assist automatisch gesteuert wird, ist jetzt auch ein deutlich vergrößertes Fräswalzendrehzahlspektrum nutzbar. Dabei wird beim Dieselmotor zusätzlich ein modernes Motorrating mit starkem Drehmoment ab 1.300 U/min eingesetzt. Das sorgt für einen geringeren Dieselverbrauch und reduzierte Lärmemissionen. Durch die intelligente Steuerung des Zwei-Gang-Lastschaltgetriebes in Verbindung mit dem Dieselmotor lassen sich die Fräswalzendrehzahlen nach unten und oben erweitern. So können im niedrigen Fräswalzendrehzahlbereich Kraftstoff und Meißelverschleiß signifikant reduziert werden. Im oberen Fräswalzendrehzahlbereich ist es möglich, auch bei hohen Flächenleistungen eine hohe Qualität des Fräsbildes zu erzielen. Damit ist die Profimaschine W 210 Fi für besonders anspruchsvolle Fräsaufgaben optimal geeignet.


Top Qualität mit hoher Verfügbarkeit Dynapac stärkt seinen Service, um die Kundenproduktivität zu maximieren. Dynapac ist Teil der globalen Fayat Gruppe mit dem Leitsatz „Your Partner on the Road Ahead“. Die Gruppe hat ein gutes Verständnis für die Straßenbauindustrie und ist über die letzten Jahrzehnte mit hohem Kundenfokus gewachsen. Dynapac ist mit Fokus auf den Servicebereich gewachsen und hat den Service zu einer tragenden Säule der Marke gemacht.

Dynapac Maschinen werden nur durch firmeneigene Unternehmen und über ein weltweites Händlernetz mit Vertriebs- und Serviceorganisationen sowie dem Wissen, die richtige Lösung und Unterstützung für nachhaltige Kundenergebnisse anzubieten, vertrieben. Jedes Unternehmen hat die Kompetenz, Produkte zu verkaufen und zu warten sowie kundenspezifische Projekte vor Ort zu unterstützen. Die Wissensbasis des Dynapac Netzwerks ist umfassend und wird durch Training ständig erweitert. Die Trainingsprogramme sind für alle Nutzerlevel geeignet und eröffnen Experten Zugang zu Dynapacs Servicetools und -software.

Service hat höchste Priorität

Dynapac Produkte werden weltweit in fünf Produktionsstätten hergestellt, sodass Kunden die optimale Wahl anhand ihrer Bedürfnisse treffen können. Dynapac verfügt außerdem über einen Onlineshop mit hervorragender Verfügbarkeit der Ersatzteile aus dem Lager in Belgien sowie aus den weltweiten, regionalen Servicezentren. Dynapacs Vertriebsstrategie gewährleistet die schnelle Verfügbarkeit von Ersatzteilen sowie die Unterstützung des Hauptlagers. Da der

LIVE AUF der bauma

DYNAPAC . TREFFPUNKT.BAU

DYNAPAC

Die CA2500D HC mit einem maximalen Einsatzgewicht von 12.000 kg ist wie alle Asphaltmaschinen von Dynapac mit Dyn@Link ausgestattet. Das System informiert Kunden und Techniker in Echtzeit über alle Servicebelange.

Service Dynapacs Hauptfokus ist, haben Serviceteile auch eine hohe Priorität in den Produktionsstätten, um Kundenanfragen und Dynapacs Distributionszentren schnell zu beliefern.

Digitaler Assistent serienmäßig

Jede Asphaltmaschine von Dynapac ist mit Dyn@Link ausgestattet, einem Assistenten, der Dynapac Kunden und Techniker mit Echtzeitinformationen aus allen Servicebelangen informiert. Der Vorteil von Dyn@Link ist, dass das System die Betriebslaufzeit maximiert, indem es zeitnah über präventive Wartung aufklärt. Zusätzlich zeigt das Dyn@Link-System Echtzeit-Daten auf dem Bildschirm für eine schnelle Fehlerdiagnostik und -behebung. Ein einfacher Zugang zu Maschineninformationen ist der Schlüssel für einen guten Service. Daher hat Dynapac alle nötigen Serviceinformationen über ihre eigenen Onlineplattformen verfügbar gemacht, sodass Kunden sowie Händler schnell und einfach Zugriff auf alle Produktinformationen haben. Die richtigen Ersatzteile zu finden war noch nie einfacher dank Dynapacs Ersatzteilsuche Parts Online. Um den Bestellprozess zu vereinfachen, stehen einzigartige Alles-aus-einer-Hand Wartungs- und Reparatursätze zur Verfügung.

Thomas Kramer, Leiter Kundenservice DACH Dynapac, präsentierte dem Treffpunkt.Bau-Redaktionsteam während des Interviewtermins die bewährten Walzenzüge und Straßenfertiger.

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 167  ]


JCB

Ermüdungsfreies Arbeiten sichert die Präzision auch bei Einsätzen, wo Fingerspitzengefühl gefordert ist.

Effizienz im Straßenbau JCB Für alle Aufgaben im Straßen- und Wegebau bietet JCB die perfekt zugeschnittene Maschine. Die Produktpalette der Kettenbagger-Serie beginnt beim 13-t-Modell 140X und reicht bis zum JS370, der bei einem Einsatzgewicht von 38 t eine Leistung von 210 kW (281 PS) mitbringt. Die Bandbreite der Radlader für diese Einsätze erstreckt sich vom Modell 417 mit 10 t bis zur 20 t-Maschine 457 – dem leistungsstärksten Radlader im Produktportfolio des Herstellers.

Mit dem JS370 Kettenbagger spricht JCB auch Unternehmen aus dem Tief- und Straßenbau an. Der verbaute Isuzu-Motor stellt 281 PS bereit, die Hydraulikleistung des 38-t-Baggers liegt bei zweimal 304 l/min. Damit ist der JS370 perfekt für den effizienten sowie zuverlässigen Arbeitseinsatz im Straßenbau gerüstet. Selbst Schwerstarbeiten meistert der 38-Tonner dank einer Reißkraft von 246 kN und einer Ausbrechkraft von 266 kN problemlos. Ausleger und Löffelstiele des JS370 sind aus hochfestem Stahl gefertigt. Zusätzliche Verstärkungsplatten garantieren eine hohe Belastbarkeit und lange Lebensdauer der Bauteile. Auch das Laufwerk, eine vollverschweißte X-Rahmenkonstruktion, ist für den Dauereinsatz unter anspruchsvollen Bedingungen bestens geeignet und besitzt ein hohes Maß an Stabilität. Der leistungsstärkste Radlader im JCB-Sortiment ist der 457. Die robuste 20 t-Maschine schafft bis zu 3,5 m³ in einem einzigen Ladespiel. Selbst eng getaktete Ladezyklen bewältigt die JCB Maschine mühelos. Die verbaute Hydraulik mit Doppel-Axial-Kolbenverstellpumpe stellt eine Leistung von 306 l/min bereit. Die nötige An-

Peter Berghaus GmbH berghaus-verkehrstechnik.de

[ 168  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

triebs-Power liefert der 7,7-l-MTU-Motor mit 193 kW (258 PS). Mit dieser Ausrüstung ist der 457 die perfekte Maschine für die härtesten Aufgaben im Straßen- und Wegebau.

Für jedes Leistungssegment die passende Lösung

Auch für alle Einsätze, die kosten- und zeiteffizienter mit leichteren Maschinen zu bewältigen sind, bietet JCB passend ausgelegte Kettenbagger- und Radlader-Modelle. Mit rund 14 t Einsatzgewicht und einer Motorleistung von maximal 81 kW ist der 140X der leichteste Kettenbagger des Herstellers. Dank einer intuitiven Multifunktions-Bedienung überzeugt die Maschine beim gleichzeitigen Fahren und Baggern mit ihrer Feinfühligkeit. So kann die Maschine selbst bei kleinräumigen Straßenbauprojekten ihre Stärken ausspielen und für ein Effizienz-Plus auf jeder Baustelle sorgen. Im 20 t-Bagger-Segment hat JCB im vergangenen Jahr mit dem 220X seine innovative X-Serie vorgestellt. Bei der Entwicklung der X-Serie hatte JCB einen optimierten Maschinenaufbau im Fokus, die auf die anderen Modelle der X Serie übertragen wurden. Schon auf den ersten Blick verrät das markante und kompromisslose Design der X Serie den extremen Leistungswillen der Maschinen, die für den Einsatz unter Extrembedingungen geschaffen wurde. Die solide Bauweise zieht einen wartungsarmen Betrieb des Kettenbaggers nach sich und durch den reduzierten Wartungsaufwand wurden auch die Betriebskosten gesenkt. Ebenso vernünftig ist die Wahl des JCB EcoMAX-4,8-l-Dieselmotors (EU Stufe IV) mit einer Leistung von 129 kW (173 PS), der mit automatischer Drehzahlabsenkung und Motorabschaltung für rund 5 % Kraftstoffeinsparung sorgt. Auch für die Aufgaben, die effizienter von kompakteren Radladern erledigt werden können, hat JCB passende Modelle. Darunter der Radlader 417, dessen 4,4-l-EcoMAX-Motor eine Leistung von 93 kW (125 PS) bereitstellt. Die Maschine besitzt mit 1,6 m³ eine beeindruckend hohe maximale Ladekapazität. Der 437 verfügt sogar über eine maximale Schaufelkapazität von 2,7 m³. Die 16-t-Maschine ist ausgestattet mit einem 6,7-l-Motor von Cummins, der dem Radlader eine Leistung von 136 kW (183 PS) zur Verfügung stellt. Die leistungsstarke Hydraulik des 437 mit doppelter Axial-Kolbenverstellpumpe erzielt eine Leistung von 264 l/min und ermöglicht so schnellste Ladespiele.


Neue Grader für Deutschland JOHN DEERE

„Unsere enge Verbindung mit der Wirtgen Group und ihre Erfahrung auf der bauma erlauben es uns, John Deere Baumaschinen nun einem größeren Publikum aus der ganzen Welt zu präsentieren“, so David Thorne, Senior Vice President, Sales & Marketing, Worldwide Construction & Forestry. „Wir sind sicher, dass die Besucher von der Qualität und den Innovationen unserer Maschinen begeistert sein werden. Die Kunden können vom Umfang unseres Produktportfolios profitieren, zu dem auch unsere sehr erfolgreiche Motorgrader-Serie gehört, die wir gerade in verschiedenen europäischen Märkten einführen.“

Motorgrader 672GP und 622GP

Durch die Übernahme der Wirtgen Group und die starke Nutzung von Motorgradern im Straßenbau entstand ein gestiegenes Interesse an John Deere Erdbewegungsmaschinen. Dieses gestiegene Interesse nahm John Deere zum Anlass, in Kürze den Vertrieb des 622GP und des 672GP in Deutschland und Frankreich über das Vertriebsnetz der Wirtgen Group zu beginnen. Der 622GP war auf der bauma 2019 zu sehen. Sowohl der 622GP als auch der 672GP verfügen über Sechsradantrieb und kraftstoffsparende Final Tier 4 John Deere Dieselmotoren (6,8 L und 9,0 L) mit ansehnlichen 227 PS (169 kW) bzw. 255 PS (190 kW). Dank Sechsradantrieb und automatischer Differentialsperre meistern die Maschinen auch schwieriges Terrain und der Bediener profitiert von der besseren Traktion bei schlechten Bodenverhältnissen oder bei Arbeiten an Gräben und Schräghängen. Der 622GP mit seiner 3,66 m-Schar (12 Fuß) bringt ein Einsatzgewicht von 19.078 kg auf die Waage, während der 672GP mit 4,27 m-Schar (14 Fuß) 19.976 kg wiegt. Diese Grade Pro (GP) Modelle sind mit komfortablen Dual-Joystick-Bedienelementen mit Hebelsteuerung und Standardlenkrad, einer automatischen Geradeaus-Rückkehr, einer hochauflösenden Rückfahrkamera, einem hinteren Reißzahn/

JOHN DEERE

Auf der bauma zeigte John Deere einen Querschnitt seines Baumaschinenprogramms. Darunter befanden sich auch Motorgrader, die über die deutschen Vertriebs- und Servicegesellschaften der Wirtgen Group sowie über die französische Vertriebs- und Servicegesellschaft Wirtgen France SAS vertrieben werden. Insgesamt 14 Baumaschinen stellte John Deere auf dem Messestand der Wirtgen Group aus – Premiere in Europa. Die Übernahme der Wirtgen Group durch John Deere fand im Dezember 2017 statt.

Die John Deere Motorgrader 622GP und 672GP werden in Kürze in Deutschland und Frankreich verfügbar sein. Der Vertrieb erfolgt über das Netzwerk der Wirtgen Group.

Flachaufreißer, einem frontseitigen Planierschild, einem 16-teiligen LED-Paket und der Automation Suite ausgestattet. Die Automation Suite hilft dem Bediener, die tägliche Produktion zu verbessern, indem sie die Anzahl der Bedienelemente reduziert, die für die Ausführung von Routineaufgaben benötigt werden. Dazu gehören die automatische Schildsteuerung, die Schildwendung und die vom Bediener wählbaren Maschinenvoreinstellungen. Da John Deere Motorgrader über ein „Open-Architecture“-Design verfügen, können die Kunden ihre bevorzugten Nivelliersysteme verwenden. Alle GP-Modelle sind serienmäßig mit automatisierter Querneigungswinkeleinstellung ausgestattet. Diese Funktion vereinfacht das Halten einer gleichmäßigen Neigung, da der Bediener nur eine einzige Steuerung ausführt, während die Maschine die gegenüberliegende Seite des Schildes automatisch einstellt. Neben dem 622GP war auch der 672GP SmartGrade Motorgrader zu sehen. Er wird momentan lediglich in den USA und Kanada angeboten. Im Gegensatz zum 672GP, der in Deutschland und Frankreich vertrieben wird, verfügt er über ein vollständig integriertes Nivelliersystem ganz ohne Mast. Dieses System wird nur von John Deere angeboten und ist laut Hersteller das erste seiner Art. Dadurch sind keine äußeren Masten oder Kabel wie bei Nachrüstsystemen notwendig.

Mission: Saubere Luft im Graben! Die Bediener unserer Produkte zu schützen ist unser höchstes Ziel. Deshalb sind unsere Akkustampfer völlig emissionsfrei und unsere 2-Takt-Stampfer besonders emissionsarm.

AS 5 0 e BS50-2i

www.wackerneuson.com/rammers

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 169  ]


Höhere Standzeit und damit geringere Unterhaltskosten bieten die neuen Werkzeuge für die Starsoil und Supersoil Steinbrecher und Forstfräsen von Seppi M.

Herzstück der Maschinen optimiert SEPPI M. 80 Jahre der Innovation und die gelebten Leitsätze von mehr Leistung, mehr Lebensdauer und mehr Produktivität des Südtiroler Unternehmens Seppi M. zeigen sich aktuell in der neu überarbeiteten optimierten Version der Rotoren für die Steinbrecher, Forstmulcher und Forstfräsen.

LIVE AUF der bauma

Als Bestseller hat sich zusätzlich zu den reinen Forstmulchgeräten in den letzten Jahren die vielseitig anwendbare Mulch-Fräs-Steinbrecher-Kombination Starsoil herauskristallisiert. Dieses Gerät ist durch seine zwei unterschiedlichen Rotordrehzahlen sowohl ein leistungsstarker Steinbrecher als auch ein Forstmulcher und wurde für Traktoren der Leistungsklassen von 180 bis 280 PS entwickelt. Sie fräst Boden und Wege bis zu einer Tiefe von 40 cm, bricht Steine bis zu 30 cm Durchmesser, fräst Wurzeln und Stubben und mulcht Holz bis zu einem Durchmesser von 40 cm. Übliche Einsatzfelder sind die Vorbereitung zur Bewirtschaftung von Brachland, ein Aufbereiten des Bodens abgeernteter Weihnachtsbaumplantagen, die Instandhaltung von Forst- und Feldwegen sowie weitere Arbeiten im Forst und der Rekultivierung.

SEPPI M. TREFFPUNKT.BAU

Begeistert mit Leistung

Lorenz Seppi (l.), Präsident Seppi M. AG, und Stefan Kamps, Geschäftsführer Kamps Seppi M. Deutschland: „Für die bauma lässt sich für Seppi M. ein sehr positives Fazit ziehen. Im Vergleich zu 2016 konnte erneut eine gestiegene Kunden- und Besucherfrequentierung verzeichnet werden. Im direkten Gespräch wurde deutlich, dass das Interesse insbesondere an den großen Forstfräsen, Steinbrechern und Baggermulchköpfen Seppi M. gezielt zum Besuchermagneten auf der Messe hat werden lassen. In der Folge blieb es nicht nur bei vielen interessanten und vielversprechenden Kontakten, sondern es gab einige Kunden, die es nicht erwarten konnten, sich ihr Seppi M. Gerät zu sichern und direkt den Kaufabschluss vor Ort als ihr persönliches bauma-Highlight unterzeichneten.“

[ 170  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Rechtzeitig zur Präsentation auf der bauma wurden für die Starsoil und ihre große Schwester im Bereich der Steinbrecher und Forstfräsen Supersoil jeweils ein neues Werkzeug für das optimierte V-Lock-Werkzeughaltersystem entwickelt. In der Standardausführung wird hier auf eine große Hartmetallspitze gesetzt, die steinresistent sämtlichen Materialien die Stirn bietet. Sowohl Neukunden als auch Bestandskunden, die schon die Möglichkeit hatten, exklusiv mit dem neuen Werkzeug zu arbeiten, waren begeistert. Durch den V-förmigen Ausschnitt wird das Werkzeug in alle Richtungen fixiert und somit für einen optimalen Sitz gesorgt. Der durch den erzielten Formschluss mögliche große Freiwinkel bzw. Überstand des Werkzeugs zum Halter schützt nicht nur den Halter vor Verschleiß, sondern sorgt gleichermaßen für eine höhere Standzeit der Werkzeuge und damit geringere Unterhaltungskosten, da das aufgebrachte Hartmetall vollständig für die Materialzerkleinerung zur Verfügung steht, bevor Verschleißerscheinungen am Halter auftreten. Zusätzlich erleichtert das V-Lock-System verbunden mit dem höheren Werkzeugüberstand auch den Werkzeugwechsel. Die Werkzeuge können mit wenig Zeit- und Kraftaufwand einfach ausgetauscht werden.


Überzeugend bei Einbauqualität und Arbeitsablauf SITECH

Lange schon setzten sich Geschäftsführerin Renate Dittgen und der Projektleiter Marcel Piro mit Fertigersteuerungen auseinander. Als das Unternehmen mit der Kompletterneuerung der Fahrbahn auf einem Teilstück der A1 beauftragt wurde, entschieden sich die Verantwortlichen für die Anschaffung der Trimble 3D-UTS-Fertigersteuerung und ziehen ein rundum positives Fazit: Einbauqualität und Arbeitsabläufe überzeugten auf ganzer Linie. Dabei gab es im Vorfeld durchaus kritische Stimmen. Fehlende Referenzen sowie Bedenken, dass die Hitzeentwicklung während des Einsatzes Luftflimmern und Refraktionen verursachen könnte – die wiederum die Genauigkeit der Steuerung negativ beeinflussen könnten – lauteten die Befürchtungen. Doch der Umstand, dass sich der sonst übliche Einsatz von Leitdrähten an Ort und Stelle als überaus schwierig erwies, führte zum Umdenken und damit zum Einsatz der Fertigersteuerung.

Millimetergenaues Ergebnis

Konkret musste auf der A1 die Fahrbahnoberfläche auf einer Länge von 3,2 km inklusive Unterbau abgetragen werden. Nach den umfangreichen Kanalarbeiten wurde eine hydraulisch gebundene Tragschicht profilgerecht eingebaut, zur Erstellung des Planums wurden

SITECH

Erst seit 2015 arbeitet die Dittgen Bauunternehmen GmbH aus dem saarländischen Schmelz mit Maschinensteuerungssystemen. Doch inzwischen sind die Trimble Stabrover, Tachymeter, Bagger-, Raupen- und Gradersteuerungen aus dem Baustellenalltag des auf Straßen-, Asphalt, Kanal- sowie Tiefbau spezialisierten Unternehmens nicht mehr wegzudenken.

Die Trimble 3D-UTS-Fertigersteuerung überzeugte. Ein Vermessungstechniker kontrollierte und dokumentierte die millimetergenaue Präzision.

ein mit einer 3D-Steuerung ausgerüsteter Grader sowie eine Raupe eingesetzt. Die Datenaufbereitung für den Fertigereinsatz war, aufgrund des stetigen Umgangs mit Trimble Maschinensteuerungen, für Dittgen ein Kinderspiel. Der bereitgestellte Deckenhöhenplan und die dazugehörenden Achsdaten konnten einfach mit dem Trimble Business Center importiert werden. Für den zweilagigen Aufbau der je neun Zentimeter starken Asphalttragschichten wurde die 3D-UTS-Fertigersteuerung eingesetzt und lieferte millimetergenaue Ergebnisse hinter der Bohle. Die erste Lage wurde mit einem Fertiger, die zweite gestaffelt mit zwei Vögele 1800-3i gesteuert eingebaut. Die 8,5 cm starke Binderschicht und die abschließende 3,5 cm dicke Asphaltdeckschicht wurden im Anschluss mit dem Big-SkiSystem hergestellt. Die Ebenheitsmessung mittels Planograf bestätigte letztendlich den exakten Einbau.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Stand A-128

Schlagkräftig Wege pflegen!

Vorher

Bei der Arbeit

Fertig!

Mini 0,80 - 1,50 m

Der HK Planierhobel dient der kostengünstigen, schlagkräftigen Pflege und Neuanlage von wassergebundenen Wegedecken sowie der mechanischen Wildkrautbekämpfung. Mit dem Planierhobel wird überschüssiges oder vorher neu abgelegtes Material über die HARDOX-Schürfleiste aufgenommen und im u-förmigen Rahmen des Planierhobels mitgeführt. Dieses Material füllt vorhandene Löcher und Unebenheiten, wird durch die hintere Schürfleiste des Planierhobels glatt gezogen und durch die Walze statisch verdichtet. Der Weg ist nun planiert, wasserdurchlässig und rückverfestigt. Über die um die Längsachse schwenkbare Walze kann auch ein Dachprofil angelegt werden. ®

Hergestellt in Norddeutschland

PLANIERHOBEL Heiko Kohn Wiesenweg 1 D-22967 Tremsbüttel

Mobil: Telefon: Internet:

+49 (0) 170 - 9 86 80 72 +49 (0) 4532 2 76 97 78 www.wegfrei.com

Einsatzgebiete · Parkanlagen · Friedhöfe · Golfplätze · Rad/Spazierwege · Reitplätze · Wirtschaftswege · Waldwege

Maxi 2,15 - 2,65 m

m a i - j u n i .2 0 19Profi . TREFFPUNKT 1,50 - 2,65

BAU m

[ 171  ]


KEMROC

K A N A LB AU . TI EF B AU .

Mit Schwertlängen bis 10 m gehen die KSI-Injektoren von Kemroc in den Untergrund, durchmischen den Boden mit einer Zementsuspension und erstellen damit Erdbetonkörper von genau definierter Gestalt, Zusammensetzung und Festigkeit.

Das neue Kettensägen-Modell EK 110 dient unter anderem zum rationellen Grabenbau, Tunnelbau, Böschungsbau oder Spezialtiefbau.

Mehr Auslastung und Wertschöpfung am Baggerarm KEMROC Hydraulikbagger sind die Leistungsträger im Abbruch und Recycling, im Bauwesen und in der Gewinnung von Mineralstoffen. Mit speziellen hydraulischen Anbaugeräten holen ihre Betreiber und Maschinisten noch mehr Auslastung und Wertschöpfung aus ihren Trägergeräten heraus. Der Thüringer Hersteller Kemroc beweist, was Spezial-Anbaufräsen „Made in Germany“ leisten können.

Geld wird vorne am Baggerarm verdient: Nach dieser einfachen Formel entwickelt und fertigt Kemroc aus dem thüringischen Hämbach seit mehr als 15 Jahren spezielle hydraulische Anbaugeräte für diverse Geräteträger wie Hydraulikbagger, Baggerlader und Kompaktlader. Mit diesen Spezialmaschinen und ihren Joysticks in den Baggerkabinen haben es Fahrer in den verschiedensten Industriebereichen buchstäblich in der Hand, komplexe Aufgaben unter schwierigen räumlichen Bedingungen auszuführen. „Revolution of cutting“ – getreu seinem markanten Slogan setzt der Hersteller damit eine Erfolgsgeschichte fort, die von zahlreichen Anwendern weltweit mitgetragen wird.

Gebündelte Kräfte in München

Seine ganze Innovationskraft stellte Kemroc auf der bauma 2019 unter Beweis. Mit einem repräsentativen Auszug aus seinem gegenwärtigen Produktprogramm sowie zahlreichen Innovationen präsentierte der Hersteller einem weltweiten Publikum seine gan-

[ 172  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

ze Leistungsfähigkeit. Ein zentrales Element bildete dabei das gemeinsam mit dem Spezialtiefbau-Unternehmen Schönberger Bau GmbH entwickelte SCHÖKEM-Verfahren zur In-situ-Herstellung von Erdbeton. Eine am Baggerarm montierte Kettenfräse – der ebenfalls gemeinsam mit Schönberger Bau entwickelte KSI-Injektor – taucht dabei in den Boden ein und durchmischt ihn mit einer Zementsuspension. Ohne jegliche Massenbewegung oder aufwendigen Bodenaustausch entstehen auf diese Weise massive, belastbare Erdbetonkörper. Pünktlich zur Weltleitmesse in München hat Kemroc zudem seine bestehenden Produktreihen ausgebaut und auch völlig neuartige Maschinen zum Fräsen und Schneiden in sein Sortiment aufgenommen. So wurde unter anderem die Baureihe der patentierten Kettenfräsen erweitert, die sich insbesondere im Tief- und Kanalbau beim Öffnen von Gräben mit exakt definierter Wandung bewährt haben. Erweitert wurde auch die Baureihe der Universalfräsen, die mit auswechselbaren Schneidrädern und Frästrommeln verschiedenste Einsätze im Bauwesen ermöglichen. Eine völlige Neuentwicklung bilden die Diamant-Schneidräder, mit denen Midibagger sich neue Einsatzgebiete unter räumlich beengten Bedingungen erschließen – etwa im Abbruch und Rückbau. Vorwiegend im Garten- und Landschaftsbau werden schließlich die ebenfalls neuen kompakten Holzfräsen von Kemroc ihren Einsatz finden.


THYSSENKRUPP INFRASTRUCTURE

Digitale Lösungen im Kundenkontakt THYSSENKRUPP INFRASTRUCTURE Thyssenkrupp Infrastructure, ein Unternehmen von Thyssenkrupp Materials Services, setzt im Kundenkontakt auf den Einsatz digitaler Technik. Mit einer eigenen Virtual Reality Lösung sind die Experten für weltweite Infrastrukturprojekte in der Lage, die Vorteile ihres herausragenden e+s Linearverbaus für ihre Kunden erlebbar zu machen. In einer zweiten Evolutionsstufe soll die VR-Lösung konkret zeigen, wie geplante Schächte aussehen sollen und welche Anforderungen dafür erfüllt werden müssen.

„Mit unseren Services im linearen Grabenverbau gehören wir zu den führenden Anbietern der Branche. Diese Lösungen jetzt live erleben zu können bietet enorme Möglichkeiten und vermittelt unseren Kunden einen optimalen Eindruck, was unser Linearverbau leistet und wo seine wirtschaftlichen Vorteile liegen“, erklärt Sven Rademächers, Leiter der Sparte Grabenverbau.

Vorteile des e+s Linearverbaus

Ein wesentlicher Pluspunkt ist der erschütterungsarme Einbau sowie die geringen Einwirkungen auf den Boden außerhalb des Schachtes oder Grabens. Dadurch werden Beeinträchtigungen der Bebauung und des Verkehrsflusses vermieden und es steht gleichzeitig viel Arbeitsraum zur Verfügung. Darüber hinaus halten beim e+s Linearverbau biegesteife Laufwagen die Träger und damit die Verbauplat-

Virtual Reality soll die Vorteile des e+s Linearverbaus für Kunden erlebbar machen.

ten auf Distanz. Alles läuft linear mit immer gleichem Abstand zur gegenüberliegenden Seite. „Das sorgt für effektiveres, schnelleres und spürbar wirtschaftlicheres Arbeiten. Ein weiterer Vorteil unseres Systems resultiert aus der speziellen Konstruktion des Trägers. Sie ermöglicht es, die Verbauplatten von der Seite einzuschwenken“, so Rademächers, der noch ergänzt: „Insgesamt können wir mit unserer patentierten Lösung große Tiefen von vier bis 14 Metern und Breiten von 0,9 bis 18 Metern realisieren.“

Weiterentwicklungen und Ergänzungen

Für besonders breite und tiefe Baugruben hat Thyssenkrupp Infrastructure neuartige XL-Laufwagen entwickelt. Eine zusätzliche innovative Weiterentwicklung ist der Kopfverbaulaufwagen. Dieser übernimmt sowohl Druckkräfte aus den Längsseiten des Grabenverbaus als auch die Lasten der Stirnseite. Dadurch können die Kanaldielen direkt gegen den Laufwagen anlehnen und die Belastungen werden in den Verbau abgeleitet. Abgerundet wird das breite Portfolio durch eine Vielzahl von Ergänzungsprodukten. Hierzu zählen unter anderem Rohrverlegegeräte, Absturzsicherungen, die Baustraßensysteme aus Stahl und Kunststoff.

S.p.A.

RAUPENDUMPER

TM-MACHINERY - 48565 Steinfurt - Tel.+49 (0) 171 1902064 www.tm-machinery.com - info@tm-machinery.com

TC100d

13 PS Dieselmotor - Max Nutzlast 1000 kg - Verstellpumpe

MESSERSÌ S.p.A. - ITALY www.messersi.it - export@messersi.it m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 173  ]


BETONBILD/STEPHAN FALK

Das neue Quartier lockt mit einem vielfältigen Nutzungskonzept.

Betonlogistik im XXL-Format INFORMATIONSZENTRUM BETON Entlang der East Side Gallery in unmittelbarer Nähe zur Spree steht Mercedes. Mit einem Mix aus Kultur, Unterhaltung, Freizeit und Gewerbe wird das Areal zur neuen Attraktion mitten in Berlin. Während der Bauphase mussten zunächst 100.000 m³ Erdaushub vom Gelände wegtransportiert und 61.000 m³ Beton sowie 10.000 t Stahlbewehrung angeliefert werden. Außerdem sorgte die kalte Jahreszeit für den einen oder anderen Lieferengpass. Dennoch bekamen die Projektbeteiligten die Logistik und alle anderen Widrigkeiten in den Griff, sodass am Ende alles nach Plan verlaufen ist.

Investor und Betreiber des Mercedes Platzes ist die Anschutz Entertainment Group AEG, die das Areal für rund 200 Mill. Euro entwickelt. Als Generalübernehmer fungiert die Hochtief Infrastructure GmbH Building Berlin, den Beton lieferte das Spenner Zementwerk Berlin. „Alles in allem war das Projekt schon eine logistische Herausforderung – auch im Hinblick auf den einzuhaltenden Zeitplan und Eröffnungstermin im Herbst 2018“, sagt Steffen Preuß, Bauleiter für die Arge Baugrube und zuständig für die Rohbauarbeiten. Zur Arge gehören die Firmen PRB und Keller Grundbau. Im Lauf der gesamten Bauzeit waren bis zu 800 Mitarbeiter und rund 100 Firmen in das Megaprojekt eingebunden.

Massive Erdbewegungen, komplexe Entwässerung und voluminöse Betonagen

Zunächst wurde eine etwa 21.000 m² große Baugrube ausgehoben und dafür mussten rund 100.000 m³ Erde abtransportiert werden. Das Gelände sollte über eine Flächendrainage entwässert werden, doch im Bauteil A stieß man auf ein 1.900 m² großes Fundament, das sich exakt auf der Höhe des Grundwasserspiegels befand. Ein herkömmliches Verfahren schied somit aus. Um das Feld trotzdem von Grund- und Oberflächenwasser zu befreien, bohrte die Firma PRB 17 Kleinbrunnen um das Fundament herum. Anschließend galt es im Rohbau, 61.000 m³ Beton und 10.000 t Bewehrungsstahl auf die Baustelle zu schaffen. „In Spitzenzeiten fuhren bis zu 70 Lkw am Tag das etwa 163 m x 123 m große Grundstück an. Dieses ließ sich zwar von allen Seiten erreichen. Die Schwierigkeit lag darin, den Beton für die ca. 1,20 m starke Bodenplatte auch in die Mitte des Baufel-

[ 174  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

des zu transportieren und einzubringen. Das war vom Grubenrand aus unmöglich“, erklärt Steffen Preuß. Also kamen entsprechende Betonverteiler (Spinne) zum Einsatz. „Bei den 880 m³ und 990 m³ großen Betonierabschnitten haben wir mit Betonpumpen bis 52 m Mastgröße gearbeitet. Das 1.200 m² große Baufeld wurde parallel mit einer 36 m und 52 m Mastpumpe betoniert“, sagt Vertriebsleiter Lutz Franke, Spenner Zementwerk Berlin, und ergänzt: „Um zwei Pumpen gleichzeitig zu versorgen und die gewünschte Menge von 100 m³/h Beton zu gewährleisten, haben wir alle verfügbaren Vorräte aus unseren Werken in Lichtenberg, Marzahn und Spandau angeliefert.“ Die Betonrezepturen (größtenteils C 35/45) wurden im Betonlabor von Spenner Zementwerk Berlin in Zusammenarbeit mit den Kollegen von Hochtief erarbeitet. Auch die Experten von der Schal- und Bewehrungsplanung und der Vorstatik waren in die Prozesse einbezogen. Der eingesetzte Zement stammte ebenfalls vom Zementwerk Berlin. Die gute interne Kommunikation zwischen Zement- und Betonlabor zahlte sich hierbei positiv aus. Die einzelnen Betongüten für die verschiedenen Einsatzbereiche – Bodenplatte, Wände, Kellergeschosse, Obergeschosse – wurden in einem baustellenbezogenen Sortenverzeichnis festgehalten, sodass die Poliere den Beton dem Gewerk und der Jahreszeit entsprechend bestellen konnten.

Lieferengpässe bei den Zuschlägen

Während der kalten Jahreszeit kam es zu Lieferengpässen bei den Zuschlagstoffen und dadurch drohte das Timing zu kippen. Entweder waren Förderanlagen wegen der Kälte ausgefallen oder die Seen, aus denen die Zuschläge gefördert wurden, zugefroren. Somit waren die Depots leer und teilweise sagte man ganze Betongänge ab. „Ist die Betonlieferung einen Tag im Verzug, bedeutet das drei Tage Stillstand auf der Baustelle. Die Schalungen sind nicht frei, die Bewehrer kommen nicht weiter. Kommt der Beton dann letztendlich, sind die Krane gebunden und nicht frei, um die nächsten Abschnitte zu betonieren. Zudem waren durch die umfangreichen Bauaktivitäten weniger Mischfahrzeuge und Fahrer verfügbar und Lenkzeiten mussten ebenfalls berücksichtigt werden“, beschreibt Steffen Preuß die damalige Situation. Damit der straffe Zeitplan


61.000 m³ Beton und 10.000 t Bewehrungsstahl mussten auf die Baustelle befördert werden.

doch noch eingehalten werde konnte, wurden die Stahlbauarbeiten für die Kinosäle und die Music Hall nachts durchgeführt. Somit waren tagsüber wieder Krankapazitäten für den Rohbau verfügbar, sodass unterm Strich doch noch alles glattgegangen ist.

Fenster zur Spree fertig

Seit dem offiziellen Spatenstich am 6. Juni 2016 sind innerhalb von nur zwei Jahren vier Neubauten mit einer Gesamtbruttogeschossfläche von 70.000 m² entstanden. Jeweils zwei Gebäudegruppen umrahmen nun westlich und östlich den öffentlichen Platz, der fast ein Drittel der gesamten Grundstücksfläche einnimmt. Auf einer Breite von 50 m zwischen dem Arena Vorplatz bis zur Mühlenstraße bildet dieser das sogenannte Spreefenster. Den einzelnen Gebäudekomplexen sind unterschiedliche Fassadenelemente vorgehangen – Klinker, Metall, Alu-Glas und Faserzementplatten – sodass sich jeder Bereich individuell in seiner Funktion abhebt. Die Bodenbeläge der Außenflächen bestehen aus Granit, was den Gehwegen eine natürlich dezente Anmutung verleiht, die einen Kontrast zu den Fassadenflächen bildet.

Freizeit, Unterhaltung und Genuss

Das Quartier lockt nun mit einem vielfältigen Nutzungskonzept: die Verti Music Hall für bis zu 4.500 Besucher, ein UCI Luxe Premierenkino mit 15 Kinosälen, ein Lifestyle Bowling Konzept sowie diverse

DU bewegst, DU baggerst, DU fräst, DU baust, DU liest …

Lutz Franke, Vertriebsleiter bei Spenner Zementwerk Berlin.

Cafés, Restaurants und Bars. Ergänzt wird das Ensemble durch das Indigo Design Hotel und Hotel Hampton by Hilton sowie ca. 9.000 m² Büroflächen für etwa 600 Arbeitsplätze. Der Komplex verfügt außerdem über eine Tiefgarage mit 400 Stellplätzen. Mercedes-Benz wird mit dem Carsharing-Angebot Car2Co ebenfalls auf dem Platz vertreten sein. In dem neuen Quartier sollen Nutzer nicht nur flanieren und verweilen, auch Außenveranstaltungen werden Teile der weitläufigen Fläche bespielen. Die Bereiche der Dachflächen sollen öffentlich genutzt und somit belebt werden.

TREFFPUNKT BAU. im Abo . 35,- € Inlandsabo (9 Ausgaben) . Gratis Prämie für Abokunden:

z. B. Muse Bluetooth Lautsprecher M-350 BTW weiß, Puma TEC Multitool oder Wenger Mini-Bordgepäcktasche

. Telefon +49(0)831/6973051-10

FACHMAGAZIN

MZ Mediaverlag GmbH . Härtnagel 2 . 87439 Kempten

LIV E

m a i - j u n i .2 0 19

www.tr effpunk

8 | Jan

uar 201

m

FA C H

W IR TG

EN

M AG

AZIN

Boden stabili sierun -verdi cht g für lan ung als Bas und gle is und Ge bige Straße bäude n

DA BE

I Sany: Wie sich der schläg t im Abb 60-Tonner ruchei nsatz?

. TREFFPUNKT BAU

www.treffpunkt-bau.com

ber 201

t-bau.co

12/20

18 - 01/20

19

De zem

TREFFPUNKT BAU. ist eine Baumaschinen Fachzeitschrift. Sie informiert Bauunternehmen über Maschinen und Geräte aus der Baumaschinenindustrie.

IM IN TE RV

[ 175  ]

IEW Kleeno so oft il: Ölwech sel wie nöt so oft wie mö ig, nicht glich

ME SS

E

Arbeits Gesund schutz Akt nachha heit der Mituell: ltig sch arb ützen eiter

9


MOBA

Xsite Baggersteuerung in drei Ausbaustufen

Auf der bauma zeigte Moba u. a. das neue Display für die Xsite Baggersteuerung mit verbesserter Darstellung und weiter optimierter Bedienung.

Kostenreduzierung im Tiefbau MOBA Die Herausforderungen für Bauunternehmen wachsen. Der stetig steigende Kostendruck und der zunehmende Fachkräftemangel setzen dem Geschäftserfolg der Bauunternehmer zu. Sicherlich herrscht allgemein eine sehr gute Auslastung im Tiefbau. In die Erneuerung und den Neubau von Verkehrswegen wird kräftig von der öffentlichen Hand investiert. Leider bedeutet dies nicht, dass die Kosten der Bauunternehmen sinken oder die fehlenden Fachkräfte gepuffert werden. Auf der bauma 2019 wurden bei der Moba Mobile Automation für die Bereiche Asphalteinbau und Erdbau bewährte sowie neue Lösungen vorgestellt, die Bauunternehmen gute Chancen bieten, diesen Herausforderungen Herr zu werden.

Egal welche Erdarbeiten ausgeführt werden, die Sollhöhe muss stimmen. Konventionell sind dafür Absteckungen, Markierungen und Kontrollen erforderlich. Diese kosten zwar Geld, können aber in der Regel als Nebenleistung nicht zusätzlich abgerechnet werden. Stimmt die Höhe nicht, wird es noch schmerzlicher. Zusätzliche Kosten für den Abtransport fallen an und schlimmstenfalls wird mit teurem Material wieder aufgefüllt.

[ 176  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Moba hat mit Xsite die Lösung für diese Herausforderungen. Diese Systeme sind zwischen mehreren Ausbaustufen frei skalierbar: Xsite Easy für „einfache“ Nivellierungen, Xsite Pro 2D für Gräben, Profile oder Böschungen bis hin zu komplexeren Erdbauarbeiten mit Xsite Pro 3D. Der Einstieg kann auch mit kleinem Budget auf kleiner Ausbaustufe erfolgen, und je nach Bedarf und Anspruch kann das System jederzeit aufgestockt und ausgebaut werden – an der Maschine bereits verbaute Komponenten werden dabei weiter genutzt. Mit Moba Xsite Pro 3D ist der nächste Schritt im Erdbau vorgestellt worden: Das Aufmaß des Urgeländes und der hergestellten Sollhöhen kann einfach und fehlerfrei direkt mit der Baumaschine erfolgen. Aufwendige und kostspielige Zwischenaufmaße durch die oft sehr gut ausgelasteten Vermesser entfallen. Diese haben dafür mehr Luft und Zeit für ihre eigentlichen Ingenieurtätigkeiten. Das Xsite-Display liefert dank Bonded-Technologie auch unter Sonneneinstrahlung nun eine noch bessere Darstellungsqualität. Die Menüführung ist wie gewohnt selbsterklärend, die Erstellung von Profilen und Modellen wurde weiter vereinfacht, und der Benutzer wird Schritt für Schritt durch den Prozess geführt. Einige Neuerungen wurden auf der bauma vorgestellt, so z. B. die Einbindung von Joystick-Knöpfen in die Bedienung des Systems. Jetzt lassen sich die Funktionen der Quick Buttons am Display direkt auf den Joystick legen. Damit kann der Fahrer die Hände an den Joysticks lassen und trotzdem „nullen“. Erstmals gezeigt: Eingriffe in die Hydraulik, damit übernimmt das System Teile der Maschinenbedienung, um den Fahrer bei beengten Arbeitsbedingungen und besonderen Anforderungen zu unterstützen. So kann der Fahrer sich auf die eigentliche Baggertätigkeit konzentrieren, Rotationsbegrenzung, Planumsschutz (Tiefenbegrenzung zum Schutz des Planums) und Höhenbegrenzung (für Arbeiten unter bspw. Stromleitungen) übernimmt das System automatisch. Neu bei Xsite sind außerdem eine Vereinfachung von anspruchsvollen Aufgaben, wie eine Abzieh-Automatik auch bei geneigtem Löffel und eine integrierte Waage, die das aktuelle Ladegewicht im Löffel ermittelt und anzeigt. Diese Helferfunktionen werden zukünftig im Serienprodukt verfügbar sein und können selbstverständlich auch nachgerüstet werden. Eine Neuheit war auch das System Xsite Raupe. Damit kann die sehr einfach zu bedienende Plattform nun auf allen Erdbaumaschinen eingesetzt werden.

Chancen im Straßen- und Tiefbau mit bewährten, erweiterten und neuen Assistenz- sowie Automationssystemen nutzen, lauteten die bauma-Themen von Moba.


KOBELCO . TREFFPUNKT.BAU

G A L A BAU . KOMMUNALB AU .

Kobelco bringt seinen ersten elektrischen Minibagger auf den Markt. Das brandneue SR17-Konzept mit 1,7 t wurde auf der bauma vorgestellt.

Neue Midibagger und Mega-Erfolge KOBELCO Aufgrund der steigenden Nachfrage nach Baggern mittlerer Größe in Europa bringt Kobelco Construction Machinery Europe B.V. (KCME) die brandneuen SK75SR-7 und SK85MSR-7 auf den Markt. Diese Midi-Maschinen der nächsten Generation bieten eine überlegene Leistung, höhere Effizienz und Produktivität mit mehr Kraft und höherer Geschwindigkeit im Vergleich zu den Vorgängermodellen sowie eine der fortschrittlichsten Fahrerkabinen ihrer Klasse.

Mehrere Jahre Forschung und Entwicklung sowie wertvolle Rückmeldungen aus dem europäischen Markt zu den bisherigen Modellen SK75SR-3 und SK85MSR-3 haben zu einer Reihe entscheidender Verbesserungen bei den neuen Modellen SK75SR-7 und SK85MSR-7 geführt. Beispielsweise wurde der Abstand zwischen dem Oberwagen und dem Fahrwerk um 20 mm vergrößert, um Beschädigungen durch Steine zu verringern, und die Planierschild-Geometrie der Maschinen wurde verbessert, um den Einsatz in bergigen Regionen zu erleichtern. Weitere wichtige Verbesserungen für die Gesamtleistung der Maschinen sind eine um 15 % verkürzte Grabzykluszeit und eine um 37 % verbesserte Stiel-Grabgeschwindigkeit für mehr Produktivität. Darüber hinaus wurde die Losbrechkraft der Maschine um mehr als 14 % von 52,7 auf 60,3 kN gesteigert und damit mehr Kraft für die Arbeit bei hartem Boden erreicht.

Kompakte, leise und sparsame Kraftpakete

Der SK75SR-7 ist mit einem konventionellen Mono-Ausleger oder einem verstellbaren Offset-Ausleger erhältlich. Der SK85MSR-7 ist mit einem Schwenk-Ausleger ausgestattet und ist auch mit einem Verstell-Ausleger erhältlich.

Mit ihren kurzen Radien eignen sich die Modelle SK75SR-7 und SK85MSR-7 auch ideal für Arbeiten auf Baustellen mit beengten Platzverhältnissen, wie z. B. in Wohngebieten. Die Integration von Kobelcos neuartigem iNDr-System (Integrated Noise and Dust Reduction Cooling System), einem überlegenen Verfahren zur Lärmunterdrückung, das darüber hinaus für eine außergewöhnliche Motorkühlung, verbesserte Zuverlässigkeit und minimale Stillstandszeiten sorgt, verstärkt die Eignung der Maschine für den städtischen Einsatz. Im Hinblick auf die Kraftstoffeffizienz verfügen die Modelle SK75SR-7 und SK85MSR-7 über drei Arbeitsmodi, mit denen das Arbeitsvolumen mit einem optimalen Kraftstoffverbrauch in Einklang gebracht werden kann. Der H-Modus wird für schwere Arbeiten verwendet, der S-Modus für normale Arbeiten und der Eco-Modus zum Priorisieren der Kraftstoffeffizienz gegenüber dem Arbeitsvolumen.

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 177  ]


LIVE AUF der bauma oder mehr Stunden, kaufte aufgrund seiner guten Erfahrungen gleich wieder einen neuen. Die großen Vorteile unserer Bagger wie die unerreicht hohe Spriteffizienz und die hervorragende Zuverlässigkeit sprechen sich herum und überzeugen zunehmend mehr Neukunden. Wir machen erfreuliche Fortschritte bei der flächendeckenden Marktdurchdringung. Zur bauma präsentieren wir nun die nagelneuen Bagger SK 75 SR-7 und SK 85 MSR-7. Beide Maschinen haben im Vergleich zu ihren Vorgängern stärkere Motoren und bieten 28 % mehr Leistung. Die Bagger sind nochmals deutlich agiler. Ebenfalls komplett neu sind die Kabinen dieser Bagger mit großen, übersichtlichen Bildschirmen und luftgefederten Sitzen. Unser Konzept, einen großen Bagger kompakt zu bauen, anstatt einen Minibagger aufzupumpen, ist voll aufgegangen. Die Besucher und Kunden hier am Stand erkennen sofort die entscheidenden Vorteile durch die hohe Leistung in Verbindung mit der überaus robusten und kompakten Bauweise. Ein weiteres Neuheiten-Highlight ist unser SK 850, der in der 85-Tonnen-Klasse spielt. Das Feedback ist überwältigend. Vom Messestand weg haben wir mehr Maschinen verkauft, als wir im Moment liefern können. Neue Konzepte stellen wir ebenfalls auf der bauma vor. Der elektrisch betriebene SK 17 entstand in Zusammenarbeit mit Deutz. Ihre Marktreife soll die Maschine 2021 erreichen. In Kooperation mit Leica und Engcon zeigen wir eine vollautomatische Maschinensteuerung. Einen Blick in die Zukunft gewährt unser Fernsteuerungssystem. Mithilfe eines Simulators kann der Anwender seinen Kobelco-Bagger vom Büro aus fernsteuern, z. B. bei Einsätzen in gefährlichen Umgebungen. Eine ebenfalls denkbare Anwendung wäre, dass Spezialisten ohne langwierige Reisen von einem Standpunkt aus überall auf der Welt anspruchsvolle Einsätze durchführen. Insgesamt sind wir äußerst zufrieden mit dem sehr positiven Feedback der Kunden, das sich auch in erfreulichen Verkaufszahlen niederschlägt, die nochmals besser sind als erwartet.“

„Die weißen Flecken auf der Kobelco-Landkarte schmelzen auch in Deutschland rasch dahin“, sagt Hanns Markus Renz, Business Manager D-A-CH Kobelco, und ist begeistert über das große Kundeninteresse und die hervorragenden Verkaufszahlen auf der bauma. Renz führt weiter aus: „Wir haben gegenwärtig sieben Kobelco-Händler in Deutschland, zwei in Österreich und zwei in der Schweiz. Im Süden waren wir traditionell stärker vertreten als in anderen Regionen, wo wir daher mehr Aufbauarbeit leisten müssen. In Österreich zum Beispiel ist Kobelco bei den Kettenbaggern an der Spitze des Wettbewerbs. Geschuldet sind diese lokal sehr unterschiedlichen Entwicklungen der Historie von Kobelco in den verschiedenen Ländern. Wir dürfen nicht vergessen, dass sich Kobelco aus Europa komplett zurückgezogen hatte. Beim Neustart von Kobelco in Deutschland in 2013 haben wir dann außerordentlich von der hohen Zuverlässigkeit unserer Bagger profitiert. Wer damals noch einen alten Kobelco hatte, oft mit 15.000

w

… die neue 800 Serie HIGHLIGTS • Das stärkste Top-Modell für hohe Ansprüche und höchste Beanspruchung

FN.1

020/

5

• Große Hubkraft von bis zu 1900 kg • 2-Pumpen-Zusatzhydraulik mit bis zu 80 l/min Leistung • Große Hubhöhe von bis zu 3500 mm • Hohe Fahrgeschwindigkeit von bis zu 30 km/h

DIE CLEVERSTEN KEHRMASCHINEN SIND GAR KEINE KEHRMASCHINEN. Die Kehrprofis von Holder werden selbst höchsten Ansprüchen gerecht. Im Gegensatz zu reinen Kehrmaschinen bietet Ihnen ein Holder aber viele weitere Anwendungen auf Spitzenniveau. Im Winterdienst. In der Grünpflege. Bei Transportaufgaben. Entscheiden Sie also clever und setzen Sie auf Hochleistungskehren mit Multifunktions-Bonus! w

www.max-holder.com

AVANT Tecno Deutschland GmbH • Einsteinstr. 22 • 64859 Eppertshausen 0 60 71. 98 06 55 • info@avanttecno.de • www.avanttecno.de

[ 178  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Stand B-263


Stufe V-konforme 6- und 8-Tonnen-Kompaktbagger DOOSAN

Der neue Stufe V-konforme 8-t-Doosan-Bagger DX85R-3 in Kurzheckbauweise (RTS) wird von einem Yanmar-Dieselmotor vom Typ 4TNV98C mit Common Rail-Direkteinspritzung Dieselmotor angetrieben, der 44,3 kW Leistung bei einer Nenndrehzahl von 2.100 U/min liefert. Er hält die Abgasnorm der Stufe V durch den Einsatz von Abgasrückführung (EGR) und Dieselpartikelfilter (DPF) zur Nachbehandlung ein. Die neuen Stufe V-konformen Ausführungen der 6-t-Modelle DX62R-3 RTS und DX63-3 mit herkömmlichem Hecküberhang werden vom gleichen Yanmar-Dieselmotor vom Typ 4TNV98C angetrieben, der die Motorleistung im Vergleich zu den Vorgängermodellen um 22 % erhöht.

Starker Motor und kräftige Hydraulik

Die Kompaktbagger DX62R-3, DX63-3 und DX85R-3 sind in ihren jeweiligen Klassen auf maximale Leistung, Vielseitigkeit, Bedienerkomfort, Langlebigkeit, Instandhaltungs- und Wartungsfreundlichkeit ausgelegt. Neben der enormen Steigerung der Motorleistung ist bei den 6-t-Baggern die Hydraulikleistung mit einem maximalen Volumenstrom von 132 l/min hervorzuheben. Die Hydraulik ist lastabhängig geregelt, was einen hohen Hydraulikwirkungsgrad gewährleistet und für reibungslosen und effizienten kombinierten Betrieb sorgt. Ergänzt wird dies durch die hohen Grabkräfte beider Maschinen – die Löffelgrabkraft beträgt 4,4 t und Grabkraft am Löffelstiel 2,9 t. Zudem ist die Maschine mit einem längeren Löffelstiel ausgestattet und bietet somit einen größeren Arbeitsbereich. Die Zugkraft beträgt 5,6 t. Die Fahrgeschwindigkeiten liegen in der niedrigen Fahrstufe bei 2,6 km/h und in der hohen Fahrstufe bei 4,7 km/h. Der DX85R-3 bietet laut Hersteller eine hervorragende Kraftstoffeffizienz.

DOOSAN

Doosan bringt neue Ausführungen der sehr erfolgreichen Kompaktbagger DX62R-3 und DX63-3 (6 Tonnen) sowie DX85R-3 (8 Tonnen) auf den Markt, die die Abgasnorm der Stufe V einhalten.

Die neuen Stufe V-konformen Ausführungen der 6-t-Modelle DX62R-3 RTS und DX63-3 verfügen im Vergleich zu den Vorgängermodellen um 22 % mehr Motorleistung.

Die Löffelgrabkraft beträgt beeindruckende 6,3 t. Dies wird mit einer Zugkraft von 6,6 t kombiniert, während die Fahrgeschwindigkeit in der niedrigen Fahrstufe bei 2,7 km/h und in der hohen Fahrstufe 4,7 km/h beträgt.

Kabine mit hohem Komfort

Der in den ROPS-konformen Fahrerkabinen der Kompaktbaggermodelle DX62R-3, DX63-3 und DX85R-3 verfügbare Platz ist ähnlich wie bei viel größeren mittelgroßen und schweren Maschinen. Die Kabinen bieten dank des großen Ein- und Ausstiegs bequemen Zugang. Die leistungsfähige Heizungs- und Klimaanlage zählt zur Serienausrüstung und verfügt über einstellbare Düsen vorne und hinten am Fahrersitz, die maximale Effizienz gewährleisten. Alle Bagger gestatten über den ergonomisch angeordneten rechten und linken Joystick einfaches und präzises Manövrieren. Die mit bequemen Griffen ausgestatteten, proportional arbeitenden Hydraulik-Joysticks gestatten eine feinfühlige, präzise Steuerung der Maschine. Die Maschinen sind zudem mit dem neuen 5,7“-Farb-LCD-Display ausgestattet.

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 179  ]


Kompakter Geräteträger mit Benzin- oder Dieselmotor HOLDER

HO

LDE

R

Der Holder X 45 bringt ein umfangreiches Leistungsspektrum und zahlreiche Innovationen in die 45-PS-Klasse. Angefangen bei der Wahlmöglichkeit zwischen Diesel- und Benzinmotor (X 45i), womit Holder jetzt schon eine effiziente und stabile Antwort auf die Feinstaubproblematik in vielen Städten gibt.

Dank permanentem Allradantrieb und einem sehr niedrigen Gesamtschwerpunkt bringt der Holder X 45 seine Leistung jederzeit sicher auf die Straße. Die intelligente dynamische Fahrantriebssteuerung bewirkt eine automatische Regelung der Fahrpumpe in Abhängigkeit von Last und Geschwindigkeit und sorgt so für ideale Zugkraft unabhängig von der Steigung. Über einen Programmschalter lassen sich die Kernanwendungen Kehrsaugen, Mähsaugen, Bewässerung und Winterdienst einfach auswählen. Das sorgt je nach Anwendung automatisch für eine bedarfsgerechte Hydraulikleistung und liefert hervorragende Arbeitsergebnisse.

Holder X 45: der multifunktionale Knicklenker kann nicht nur Kehren, sondern ist auch für die Grünflächenpflege und den Winterdienst geeignet.

Herausragender Komfort

Die Fahrerkabine gehört zu den geräumigsten ihrer Klasse und setzt Maßstäbe hinsichtlich Komfort und Bedienfreundlichkeit. So verfügt sie zum Beispiel über eine mitschwingende Multifunktions-Armlehne am luftgefederten Fahrersitz, den großen Holder-Joystick zur bequemen Einhandbedienung, Ausstiege rechts und links, Schiebefenster sowie eine wirksame Schallisolierung. Zahlreiche optionale Komfort- und Sicherheitsausstattungen schaffen Möglichkeiten zur

Individualisierung, beispielsweise ein Kamerasystem kombinierbar aus Rückfahr- und Saugmundkamera. Die meistgenutzte Anwendung in diesem Segment ist das Kehren. Dafür bietet Holder eine eigene Kehr-Saug-Kombination an, die auf das Trägerfahrtzeug abgestimmt ist und ebenfalls über zahlreiche Highlights verfügt.

Schwenklader SL mit neuer Motorversion PAUS Mit Zuverlässigkeit zugesagte Leistungen erfüllen. Das ist auf jeder Baustelle immer wieder eine Herausforderung. Dabei kommen die verschiedensten Maschinen zum Einsatz. Mit Schwenkladern und Teleskop-Schwenkladern bietet die Paus Maschinenfabrik GmbH Multitalente an, die Kompaktheit, Vielseitigkeit und Servicefreundlichkeit in sich vereinen.

Als flexible und effiziente Lösung bieten die Emsländer Schwenklader (SL 7.7 und 10.7), Teleskop- (TL 8.7) und Teleskop-Schwenklader (TSL 8.7) an. Sie sind auf zahlreichen Baustellen und bei Kommunen erfolgreich im Einsatz. Die TSL-Reihe erreicht eine Ladehöhe von 4 m, bei voll abgekippter Schaufel. Hochbordige Container oder Fahrzeuge können einfach und schnell beladen werden. Hindernisse wie Gräben, Gehsteige o.ä. werden mit dem TSL mühelos überbrückt. Die enorme Manövrierfähigkeit unter beengten Bedingungen machen diese knickgelenkten Maschinen im Baugewerbe beliebt.

PAUS

Leistungsstark und vielseitig im Baustellendienst

Der Teleskop-Schwenklader (TSL): er eignet sich durch seine Wendigkeit und leichte Manövrierfähigkeit besonders gut für beengte Umgebungen.

[ 180  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Gemeinsam ist den Schwenkladern, dass sie mit der horizontalen Schwenkfunktion der Hubschwinge Materialumschläge von 90° zu beiden Seiten ausführen können. Ferner wird nur eine Fahrspur blockiert, umfangreiche Umleitungen für den Straßenverkehr können so vermieden werden. Die hohe Ladeleistung über die Seite von knapp zwei Tonnen und die präzise Parallelführung unterstreichen die Einsatz-Flexibilität der leistungsstarken Knicklader von Paus. Ein umweltgerechter, leistungsstarker Dieselmotor, der feinfühlige doch kraftvolle hydrostatische Fahrantrieb mit Leistungsregelung gehören zu den herausragenden Eigenschaften der Paus-Schwenklader. Jetzt neu erfüllen bis auf den Schwenklader SL 10.7 die EU Abgasnorm V. Alle Maschinen verfügen im Standard über eine regelbare Kriechgangfunktion des hydraulischen Fahrantriebs und eine justierbare Ölmengenregelung für den standardmäßigen, freien Zusatzhydraulikkreis.


Schwenklader feiert Weltpremiere

4.200 kg Betriebsgewicht, 36 kW Leistung und ein Schaufelvolumen von 0,5 –  0,8 m³ lauten die Eckdaten des neuen Schwenkladers Mecalac AS 600.

MECALAC Die Mecalac AS Serie feierte im April Weltpremiere. Dank seiner Effizienz und Schnelligkeit erbringt der Mecalac-Schwenklader auf allen Baustellen Höchstleistungen. Zeitgleiches Fahren, Manövrieren und Schwenken sind der Schlüssel zum produktiven Baustelleneinsatz. Die Kunden profitieren von der Kompaktheit, Mobilität und Stabilität der neuen Maschine.

Städtische Baustellen sind oftmals unübersichtlich, die Manövrierflächen eng, die Bodenverhältnisse schwierig. Konzipiert auf der Basis eines starren Fahrwerks mit drei serienmäßigen Lenkungsarten – Zweiradlenkung, Vierradlenkung und Hundeganglenkung – ist die Mobilität der Maschine zu 100 % gewährleistet. Mit seiner Kombination aus der Vierradlenkung und dem 180° schwenkbaren Hubgerüst benötigt der Mecalac-Schwenklader für eine vollständige Rotation laut Hersteller eine 20 % kleinere Fläche als ein herkömmlicher Lader.

LIVE AUF der bauma

Was die Schaufel vorne anhebt, kann durch die automatische Achsabstützung risikofrei über den gesamten Schwenkbereich von 180° verfahren werden. Dank seiner außergewöhnlichen Stabilität in allen Maschinenpositionen und auf jedem Untergrund verändert der Schwenklader die Baustellenlogistik radikal. Er behält in jeder Situation sein Gleichgewicht, sowohl bei Fahrten zwischen den Baustellen als auch während der Arbeitsphasen. Und er bleibt stets mobil und überwindet Hindernisse ohne Mühe und Risiko. Mit ihrem kleinen Wenderadius bewahrt die Maschine ihre exzellente Beweglichkeit auch auf engstem Raum.

MECALAC . TREFFPUNKT.BAU

Bewährte Stabilität

„Wir vereinfachen das Leben unserer Benutzer weltweit, indem wir ihnen innovative und relevante Lösungen für den Aufbau von Städten von heute und morgen anbieten“, erklärte Henri Marchetta, Geschäftsführer und Gründungspräsident der Mecalac Gruppe.

GUT GERÜSTET mit der bema Saug-Kehrdüse

VIEL MEHR ALS NUR LAUB BESEITIGEN www.kehrmaschine.de Silbermedaille

Besuchen Sie uns auf der demopark: Stand D 449

2019

Silbermedaille

2019

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 181  ]


STEYR . TREFFPUNKT.BAU

Selbstverständlich gibt es für den Steyr Profi CVT 6145 mit dem neuen 6-Zylindermotor auch das komplette Steyr Kommunalprogramm wie den einzigartigen Kommunalrahmen mit zahlreichen Vorzügen in der praktischen Anwendung.

Das volle Programm als kommunaler Allrounder STEYR „Das volle Programm bei Steyr - aus der Praxis, für die Praxis“ – unter dieses Motto stellt Steyr das Messeinformationsangebot auf der diesjährigen Demopark und präsentiert sechs Traktorenbaureihen, die mit effizienten und innovativen Lösungen für den Kommunal-, Forst- und Industrieeinsatz sowie Anwendungen in der Landschaftspflege und dem Garten- und Landschaftsbau ausgestattet sind.

In den praktischen Vorführungen auf dem Steyr Demogelände werden Traktoren von der Modellserie Steyr Kompakt (75 PS) bis Steyr Terrus (300 PS) zum Einsatz kommen, die alle mit aktuellen Maschi-

Demopark Infobörse

nenlösungen ausgestattet sind, sodass die Besucher sich über die Vorzüge, beispielsweise des Steyr Kommunalrahmens, unter Praxisbedingungen informieren können.

Profi CVT mit effizientem, kompaktem 6-Zylinder

Mit der aktuellen Baureihe überzeugt der Steyr Profi CVT nicht nur durch seine bewährte Effizienz und Vielseitigkeit für den Kommunaleinsatz, sondern jetzt auch mit einem neuen 6-Zylindermotor – dem laut Steyr kompaktesten 6-Zylinder am Markt. Das neue Modell (mit drei Getriebevarianten – Steyr Profi Classic, Steyr Profi S-Control und dem Steyr Profi CVT) ist mit Ecotech Motoren mit Turbolader, Ladeluftkühler, Hi-eSCR-Technologie und Power Plus Motorleistungs-Management ausgestattet. Die Motoren verfügen über eine Nennleistung von 145 PS, mit Höchstleistung von 175 PS. Die kompakten Motoren weisen ein optimales Leistungsgewicht auf. Mit einem Radstand von 2.642 mm und einem Wenderadius von nur 4,6 m bei der gefederten Vorderachse bietet der Profi CVT eine hervorragende Manövrierbarkeit – ein großes Plus, wenn mit dem optional verfügbaren Frontlader Arbeiten etwa in beengten Arealen anstehen. Der Profi CVT macht damit auch im Garten- und Landschaftsbau seinem Namen alle Ehre.

Kraftübertragung: stufenlos, effizient, sparsam

Jona Hormann (l.), Key Account Manager, und Benjamin Münd, Gebietsverkaufsleiter, auf der Demopark Infobörse: „Steyr wird anlässlich der Demopark als Deutschlandpremiere eine komplett neu entwickelte Traktorenserie vorfahren sowie ein innovatives Konzept für die chemielose Unkrautbekämpfung den Messebesuchern präsentieren. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher bei unseren spannenden Live-Demos.“

[ 182  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Bei dem stufenlosen S-Control CVT-Getriebe sorgt das intelligente Zusammenspiel von hydraulischen und mechanischen Komponenten für maximale Sparsamkeit, ohne dass dies auf Kosten der Leistung gehen würde. Die robuste Getriebeeinheit mit Doppelkupplungstechnologie gewährleistet eine perfekte Kraftübertragung ohne Zugkraftunterbrechung und ermöglicht eine hervorragende Beschleunigung. Die S-Tronic steuert Getriebeübersetzung und Motordrehzahl je nach Kraftbedarf und minimiert so bei optimaler Nutzung der Motorleistung automatisch den Kraftstoffverbrauch. Mit der aktiven Stillstandsregelung verfügt der Profi CVT weiterhin über ein entscheidendes Sicherheits-Plus: Sie hält den Traktor und mitgeführte Anhänger in der Steigung und im Gefälle zuverlässig und ohne Betätigung der Bremse im Stillstand und ermöglicht das erneute Anfahren ohne Kupplung.


MZ MEDIAVERLAG

Auf seinem Stand im Außengelände präsentierte Messersi u. a. die neuen Dumper TC50e, TC120e, TC130d sowie TC350d. Mit dem TC50e links vorne hat der Hersteller seine „Zero Emission“-Serie nun um ein neues Modell erweitert.

(V.l.) Marco Grucci, Export Manager Messersi Spa, und Thomas Melles, TM-Machinery, in und neben dem neuen Muldendumper TC350d. Im persönlichen Gespräch verrieten sie, dass die bauma 2019 die erfolgreichste Messe war, an der das Unternehmen je teilgenommen hat.

Raupendumper für jede Anforderung MESSERSI

Ferngesteuertes Spitzenmodell

Der Messersi „TC100d remote controlled“ ist eine besondere Ausführung des „Dauerbrenners“ TC100d. Ausgestattet mit einem 13 PS Kubota Dieselmotor, einer Nutzlast von 1.000 kg bei einer Breite von

nur 80 cm sowie einem patentierten Ketten-Layout, bringt dieser Dumper die besten Offroad-Eigenschaften und höchste Stabilität mit sich. Auf der bauma wurde der Messersi TC100d nun mit einer Remote-Control-Steuerung vorgestellt. Die Maschine ist speziell für Einsätze in Gefahrenbereichen konzipiert, in denen höchste Sicherheit für den Maschinenführer gefordert ist.

Größter Raupendumper im Sortiment

Der neueste und bisher größte Raupendumper des italienischen Herstellers ist der Messersi TC350d mit einer Nutzlast von 3.500 kg und einer Breite von nur 180 cm. Die Maschine wird von einem 43,2 kW (58,7 PS) Kubota Common Rail Motor Stage V angetrieben. Die Servosteuerung erfolgt durch Joysticks, die direkt auf den Armlehnen des Fahrersitzes angebracht sind. Mit der bereits bekannten Schaltung kann der Sitz um 180° gedreht werden, ohne die Bedienlogik der Joysticks zu verändern, sodass der Fahrer jederzeit in Fahrtrichtung schauen kann.

SETZE NEUE GRENZEN! MULCHZUBEHÖR

APOSTOLICO communication

Auf der bauma hat Messersi zahlreiche neue Produkte präsentiert: Darunter das neue „Zero Emission“-Modell, den elektrischen Mini-Dumper TC50e. Der „kleine Bruder“ des elektrischen Mini-Dumpers TC120e besitzt eine Nutzlast von 500 kg und ist 660 mm breit. Damit ist die Maschine wendig und leistungsstark zugleich. 28 Lithium-Eisenphosphat Akkuzellen beliefern einen 5,5 kW starken Motor mit 48 Volt und treiben so das offene Hydrauliksystem an. Die Ladung des Akkus reicht für einen normalen Arbeitstag. Der neue TC50e wird in unterschiedlichen Konfigurationen angeboten: mit der bereits bekannten Schüttmulde, wahlweise mit Selbstladeschaufel, oder mit einer Plattform. Darüber hinaus wird Messersi dieses Modell mit einer Hochkippschüttmulde anbieten.

FÜR BAGGER VON 1,5 BIS 35 TONNEN GESAMTGEWICHT Berti liefert das professionelle Gerät für effektives Mulchen von Gras, Unkraut, Sträuchern und Baumstämmen mit bis zu 40 cm Durchmesser. Als Anbaugerät für Bagger lässt es sich selbst in schwierigstem Gelände, an Wasserläufen, unter Stromleitungen, neben Gleisen, an Böschungen sowie allgemein für Grünflächen und für den Freischlag verlassener Bereiche einsetzen. So lasten Sie Ihren Kettenoder Radbagger das ganze Jahr aus. Berti-Mulchköpfe besitzen für jedes Modell eine passende Kupplung. Unsere Produkte zeichnet eine solide Verarbeitung und hohe Zuverlässigkeit sowie eine lange Lebensdauer aus. Hohe Produktivität und Leistungsfähigkeit sind die Zielvorgaben unserer Produktentwicklung. Zudem setzt Berti auf erschwingliche Produkte und ein optimales Kosten-/ Nutzenverhältnis. STEIGERN SIE IHREN GEWINN UND VERBESSERN SIE DIE AUSLASTUNG IHRES MASCHINENPARKS DURCH BERTI-MULCHER!

bertiprofessional.it

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 183  ]


TREFFPUNKT.BAU

Sebastian Denniston (l.), Produktmanager Lehnhoff, und Rainer Matz, Leiter Marketing Lehnhoff, präsentieren auf der bauma die neuen Grabenräumlöffel.

Neue Grabenräumlöffel für Minibagger

LIVE AUF der bauma

LEHNHOFF Mit einer komplett neuen Serie von Grabenräumlöffeln für Minibagger stellt Lehnhoff einmal mehr seine Innovationskraft unter Beweis. Auf der bauma 2019 war die neue Löffel-Serie des Anbaugeräte-Spezialisten erstmals öffentlich zu sehen. Die feierliche Enthüllung fand auf dem Messestand des Unternehmens im Messefreigelände statt.

Das Design der Vorgängerserie haben die Entwickler des Unternehmens komplett überarbeitet. Eine innovative Geometrie verleiht den Löffeln nun ideale Fülleigenschaften und sichert so beste Ergebnisse bei Abzieharbeiten. Auch die Schwenkköpfe der Löffel hat Lehnhoff neu konzipiert und für extreme Belastungen und deutlich längere Standzeiten ausgelegt. Die gesamte Entwicklungsarbeit hatte Lehnhoff nur auf ein Ziel ausgerichtet: die Arbeitsproduktivität auf Baustellen durch den Einsatz der neuen Grabenräumlöffel zu erhöhen und für mehr Wirtschaftlichkeit zu sorgen. Die neue Serie von Lehnhoff bietet Grabenräumlöffel in vier verschiedenen Größenklassen. Jede Klasse ist abgestimmt auf die Losbrech- und Reißkräfte der aktuellen Baggertypen.

Ebenfalls neu: mechanischer Schnellwechsler für Bagger bis 6 Tonnen

Auf der diesjährigen bauma präsentierte Lehnhoff mit dem MS03-2 seinen neusten mechanischen Schnellwechsler erstmals öffentlich. Das System ist für Bagger von 1,5 bis 6 t ausgelegt und wartet mit einer technischen Raffinesse auf: Während man sich bisher zum Verriegeln von mechanischen Schnellwechslern für Minibagger noch wortwörtlich „einen abkurbelte“, lassen sich die MS-Schnellwechsler von Lehnhoff bequem, schnell und äußerst sicher verriegelt. Steckschlüssel einstecken – um 180 Grad drehen – ein deutlich hör- und fühlbares „Knack“ – fertig. In nur drei Sekunden ist der neue mechanische MS-Schnellwechsler von Lehnhoff verriegelt. Und genauso schnell auch wieder entriegelt.

[ 184  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Rainer Matz, Leiter Marketing Lehnhoff: „Wir haben erkannt, dass sich das Einsatzspektrum des Grabenräumlöffels grundlegend geändert hat. Das gilt vor allem in der Minibaggerklasse bis 6 t. Nur noch ca. 20 % der Einsätze dieser Löffel sind tatsächlich Grabenräumarbeiten. Lehnhoff hat dieses klassische Anbaugerät völlig neu überdacht und konstruiert und ihm ein wesentlich breiteres Einsatzspektrum gegeben. Eben so, wie das heute die Einsatzpraxis dieses Löffels erfordert. Unser neuer Löffel ist selbstverständlich weiterhin optimal für seinen angestammten Einsatzzweck geeignet, lässt sich darüber hinaus jedoch viel universeller verwenden. Das Grabgefäß haben wir komplett neu designt. Die Seitenschneiden sind weit ausgeschwungen, was sowohl eine überragende Löffelpenetration in den Boden ermöglicht als auch eine rasche Entleerung fördert. Weiterhin haben wir den Schwenkkopf verstärkt, beim größeren Modell für Bagger bis 6 t kommt nun ein zweiter Schwenkzylinder zum Einsatz. Diese Neuerungen tragen der Tatsache Rechnung, dass die Minibagger in den letzten Jahren deutlich an Kraft hinzugewonnen haben. Ebenfalls neu zur bauma und für Bagger von 2 t bis 6 t ist unser mechanischer Schnellwechsler MS 03-2 mit dem patentierten 180°-Verriegelungsmechanismus. Er ergänzt diese bereits zur GaLaBau-Messe im Herbst 2018 vorgestellte Produktfamilie um eine wichtige Größenklasse. Lehnhoff-Schnellwechselsysteme haben in Deutschland einen Verbreitungsgrad von bis zu 90 %. Entsprechend groß ist bereits das Feedback auf unsere neuen Schnellwechsler. Wir freuen uns sehr, wie positiv der Markt unsere Innovation annimmt. Besonders gelobt wird die genial einfache und sichere 180°-Verriegelung, die den Anwendern die leidige Kurbelei erspart.“


International hohe Nachfrage TUCHEL MASCHINENBAU

Die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen und auf den Anwender zugeschnittenen Tuchel Anbaugeräten war erfreulich groß. Hervorzuheben ist die Vielzahl von vielversprechenden Auslands-Kontakten. Als Highlight auf der bauma präsentierte Tuchel ein elektrisches Powerpack, welches auf einer serienmäßigen Plus 590 Kehrmaschine aufgebaut wurde. Mit dem elektrischen Powerpack kann die Kehrmaschine autark betrieben werden. Ein weiterer Hingucker war die Tuchel-Control Steuerung, welche die Bedienung elektrischer Funktionen über das Smartphone via Tuchel App ermöglicht. Groß war am Tuchel Stand auch die Nachfrage nach der schweren Kehrmaschine Gigant für Gewinnungs- und Recyclingbetriebe.

TREFFPUNKT.BAU

Wie gewohnt professionell, klar und sauber präsentierte sich Tuchel Maschinenbau auf der bauma in München. Eine Vielzahl von unterschiedlichen Kehrmaschinen, Schneeschilden und Wildkrautbürsten zeigte der Anbaugerätespezialist aus Salzbergen. Die durchweg positive Stimmung der Baubranche war auch auf der bauma spürbar.

Dennis Schürmann, Vertriebsleiter Tuchel, präsentierte die neue elektrische Kehrmaschine auf der bauma.

Hilltip IceStrikerTM Heckanbaustreuer 120-200 liter 12 V elektrischer Streuer für Lader, Traktoren, Pickups usw. Polymertrichter und Anbauteile aus Edelstahl. Standardmäßig mit GPS Geschwindigkeitssteuerung ausgestattet und optional mit dem Hilltip HTrackTM Tracking System verfügbar.

Kommunalgeräte SweepAway

IceStrikerTM

SnowStrikerTM

Hilltip GmbH Stephan-Born-Str. 16 65199 Wiesbaden Deutschland +49 (0) 17 144 189 18 +49 (0) 611 988 79 109

Kehren von Blättern, Sand, Steinen, Geröll, Schnee, Matsch uvm.

Polyelektrische Kombistreuer 550-1100 liter. Für Pickups, LKW etc.

V-Pflüge und Gerade Pflüge Für Pickup, Geländewagen, Radlader etc. 165-240 cm.

m a i - j u n i .2 0 19

info@hilltip.de www.hilltip.de f facebook.com/hilltip

. TREFFPUNKT BAU

[ 185  ]


BEMA . TREFFPUNKT.BAU

Mehr Leistung mit den neuen PowerMaster Modellen bema 35 Dual und bema 30 Dual.

Nicht nur größer, sondern rundum besser BEMA Zur diesjährigen bauma hatte die bema Maschinenfabrik die zwei weiterentwickelten Anbaukehrmaschinen bema 35 Dual und bema 30 Dual im Gepäck. Optisch unterscheiden sich die präsentierten Modelle von den Vorgängerversionen schon allein durch das neue klare Maschinendesign und das PowerMaster Label. Ein Blick ins Innere der Maschinen zeigt, warum dieses Label gewählt worden ist.

Das Herzstück der Kehrmaschinen, die Kehrwalze, ist bei beiden Modellen 40 mm größer als die vorherige Version. Mit einem Durchmesser von 700 mm bzw. 640 mm reinigen die leistungsstarken PowerMaster Modelle bema 35 Dual und bema 30 Dual problemlos Baustellen, Straßen und Industrieflächen. Ob feiner Staub oder Grobschmutz, es gibt kein Kehrgut, das nicht schnell und wirkungsvoll beseitigt wird. Zusammen mit den Kehrwalzendurchmessern sind auch die Laufräder der Modelle gewachsen. Ausgestattet mit schienenfesten Super-Elastik Laufrädern in der Größe Ø 300 x 90 mm mit bewährtem Guss-Radkörper bei der bema 35 Dual PowerMaster bzw. 250 x 80 mm bei der bema 30 Dual PowerMaster, werden die Kehrmaschinen sicher und stabil über noch so unebenen Untergrund geführt.

alle hydraulischen Steuerungs- und Sicherungselemente wie Überdruckventil, Nachlaufsicherung der Kehrwalze, Umschaltventil für die Schmutzsammelwanne und Anschlussmöglichkeiten für die Seitenkehrbesen. Die optionalen Seitenkehrbesen erhalten nun standardmäßig die Komfortbedienung bema SideControl, welche den Drei-Wegehahn und den Drehzahlregler vereint. Mehr Komfort im Standard bietet auch die neue Schlauchgarderobe. Die praktikable Halterung für Hydraulikschläuche sorgt für mehr Ordnung und schützt alle Anschlussleitungen vor Verschmutzung. Je nach Einsatz und Anwendung können die PowerMaster Modelle mit weiteren optionalen Komponenten ausgestattet werden, wie z. B. mit einem mechanischen Antrieb oder einer Wassersprüheinrichtung. Flexibles Arbeiten wird dem Anwender durch die hydraulische Schwenkeinrichtung oder die hydraulische Seitenverschiebung um 50 cm nach links und rechts ermöglicht.

LIVE AUF der bauma

Komfortplus serienmäßig

Wie bei allen anderen Kehrmaschinenmodellen aus dem Hause bema wurde bei Gestaltung der hydraulischen Versorgung großer Wert auf Bedienerfreundlichkeit gelegt. So enthält der Hydroblock

www.se

ppi-m.d

e

Kamps SEPPI M. Deutschland GmbH Unterer Hammer 3 D-64720 Michelstadt Tel. 06061 96 88 94-0 info@seppi-m.de

[ 186  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

(V.l.) Nicole Pöttering, Marketing, Marcus Frede, Vertrieb, und Wilfried Mairose, Export. Das Team von bema freute sich über den großen Zuspruch für die neuen „PowerMaster” Kehrmaschinenmodelle.


m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 187  ]


TADANO . BERND MAIR .

KR AN E . TEL ESKO P E N . AU FZ Ü GE .

Tadano präsentierte auf der bauma eine Reihe von Innovationen, die für mehr Effizienz im Kranbetrieb sorgen sollen. Der Tele-Raupenkran GTC-800 ist seit Kurzem auf dem europäischen Markt verfügbar und erreicht unglaubliche 80 Tonnen Traglast. Im Gefälle von bis zu 4° ist er der „Klassenbeste“.

100 Jahre Tadano – eine Erfolgsgeschichte TADANO Im Jahr 1919 gründete Masuo Tadano in Hokkaido, Japan, sein Schweißgeschäft „Tadano“. Rund 100 Jahre später ist aus dem Ein-Mann-Betrieb eine international agierende Gruppe mit mehr als 3.200 Mitarbeitern an 98 Vertriebs- und Servicestationen sowie 20 Niederlassungen und sieben Produktionsstandorten (Japan, Amerika, Deutschland und Thailand) geworden.

Heute ist die Tadano Ltd., Japan, eine auf die Entwicklung und Produktion von hydraulischen Mobilkranen und Hebezeugen spezialisierte Unternehmensgruppe. Die Tadano Faun GmbH entstand 1990 durch die Übernahme der Faun GmbH. Im 160.000 Quadratmeter großen Werk im fränkischen Lauf an der Pegnitz werden All-Terrain-Krane und Lkw-Aufbaukrane entwickelt und produziert. Auf dem Gelände befinden sich auch das hochmoderne Ersatzteillager und ein eigenes Schulungszentrum. Am deutschen Standort arbeiten rund 900 Mitarbeiter. Ein globales Vertriebs- und Servicenetz beliefert und betreut Kunden in aller Welt. Vor Auslieferung wird jeder Kran auf dem Testgelände (65.000 m²) im 30 km entfernten Pegnitz gründlich getestet.

Zuwachs in der Unternehmensgruppe

Durch den Erwerb von Aktien und Vermögenswerten der Terex Corporation hat Tadano nun die in Deutschland ansässige Kransparte der Marke Demag erworben und kann in Zukunft auch das Segment Gittermast-Raupenkrane bedienen. Der Hersteller plant, die Übernahme etwa Mitte 2019 abzuschließen. „Durch den Terex Zukauf erhoffen wir uns eine breitere Marktdurchdringung sowie Synergieeffekte. Im August werden wir die Akquisition voraussichtlich abgeschlossen haben“, so Koichi Tadano, Präsident der Tadano Ltd, im Rahmen der Pressekonferenz auf der bauma 2019.

[ 188  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Größter Messeauftritt der Geschichte

Ein Stück der Tadano Zukunft konnten Besucher direkt auf der bauma 2019 erleben. Der Hersteller präsentierte sich hier mit dem bisher größten Auftritt seiner Unternehmensgeschichte. Zu sehen gab es unter anderem die beiden neuen All-Terrain-Krane ATF-100-4.1 und ATF-120-5.1. Herzstück der Krane ist der neue 60-m-Hauptausleger des bei beiden Modellen identischen Oberwagens. Bei 12 t Achslast nimmt der ATF-120-5.1 neben einer 17,7-m-Auslegerverlängerung mit integrierter Schwerlastspitze noch 9,2 t Gegengewicht plus Anschlagmittel mit.

Optimiert für die spezifischen Einsatzgebiete

Der wendige und kompakte ATF-100-4.1 punktet dem Hersteller zufolge besonders auf engen Straßen und Baustellen. Der vielseitige ATF-120-5.1 kann Straßen mit unter 10 t Achslast bzw. sogar unter 48 t Gesamtgewicht befahren. Und selbst mit 24 t Gegengewicht bleiben beide Krane 2,75 m schlank. Auch mit vollen 30,4 t Ballast hält der ATF-100-4.1 einen Durchschwenkradius von nur 3,8 m ein. Der ATF-120-5.1 erreicht bei maximal 35,4 t Gegengewicht einen Durchschwenkradius von 4,0 m, so der Hersteller.

Modulare Ausstattung, unkomplizierte Handhabung

Da beide Modelle über den gleichen Oberwagen verfügen, sind Auslegerverlängerungen (3,5 m bis 31,7 m) und Gegengewichte unter beiden Kranen austauschbar. Dank einer hydraulischen Anklapphilfe kann eine einzige Person vom Boden aus die neben dem Hauptausleger transportierte Spitze anklappen und per Handkurbel verbolzen.


LIVE AUF der bauma

Klarer Wettbewerbsvorteil: Mit seinem 60-m-Hauptausleger erreicht der ATF-100-4.1 Traglasten, die vergleichbare Krane bei einzelnen Radien um bis zu 100 % übertreffen.

Hoher Nutzwert auch im Detail

In der Praxis sind es gerade die Details, die Anwendern das tägliche Handling leichter machen. So ermöglicht der ungewöhnlich große Wippwinkel von 84,7° besonders kleine Arbeitsradien. Mit nur 9 m Zwangsausladung bei 60 m Auslegerlänge lassen sich beide Krane auf engen Baustellen sehr nah am Objekt aufstellen. Unterwegs sorgt das neue „ZF-TraXon“-Getriebe mit seiner Berganfahrhilfe für viel Komfort und wenig Kupplungsverschleiß.

Rolf Sonntag, Geschäftsführer Tadano Faun GmbH: „We have a big plan: Wir wollen die Nummer Eins werden.“

Innovationen erleichtern Kran-Handling

Kaum etwas anderes zeigt die Vitalität und Dynamik von Unternehmen, die ihre Branche mitprägen, deutlicher als die Anzahl und Qualität ihrer Innovationen. Aus diesem Grund hat Tadano auf der bauma weitere Neuerungen präsentiert, die zum Beispiel für mehr Effizienz im Kranbetrieb sorgen sollen. Einerseits durch den „Lift Visualizer”. Diese Neuerung ermöglicht es dem Fahrer, durch eine auf Höhe des Kranhakens montierte Kamera das Heben, Senken und Bewegen der Last aus der Vogelperspektive zu verfolgen. Andererseits durch den „Lift Compass”. Hiermit wird der Fahrer deutlich entlastet. Mit nur einem Joy Stick kann er nun Last von A nach B bewegen – ein wichtiger Schritt hin zum automatisierten, sicheren Arbeiten. Weitere Innovationen sind das „Human Alert System” und „Wide Sight View”. Ersteres informiert per Kamera speziell über die schwer sichtbaren Objekte, z. B. Radfahrer, auf der linken Fahrzeugseite. Droht eine Kollision, wird der Fahrer auf Gefahren aufmerksam gemacht. Mit „Wide Sight View” hingegen haben Fahrer die gesamte Peripherie des Krans über vier Kameras jederzeit sicher im Blick. Als fünfte Innovation stellte Tadano „Hello Data Link” vor. Das System bietet die Möglichkeit, verschiedenste Informationen zu Kranzuständen von außerhalb abzurufen.

Straßen mit unter 10 t Achslast bzw. sogar unter 48 t Gesamtgewicht befahren: Leistet als einziger Fünfachser seiner Klasse der ATF-120-5.1.

Schreibt die Erfolgsgeschichte von Tadano fort: Koichi Tadano, Präsident und CEO der Tadano Ltd. „Durch den Terex Zukauf erhoffen wir uns eine breitere Marktdurchdringung sowie Synergieeffekte. Im August werden wir die Akquisition abgeschlossen haben.“

Jens Ennen wurde im Rahmen der bauma-Pressekonferenz als neuer Executive Vice President der Tadano Faun GmbH bekannt gegeben. Er war zuletzt Senior Vice President Mobile Cranes Europa & Africa bei Manitowoc.

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 189  ]


MANITOWOC . GLORIA SCHAFFARCZYK .

Der neue Potain MDT 809 ist der größte Topless-Kran, der jemals von Manitowoc gebaut wurde.

Größter Topless-Kran enthüllt

Dank seiner optimierten Montage und Zerlegung kann der Kran innerhalb kürzester Zeit vor Ort aufgebaut und nach getaner Arbeit auch schnell wieder abtransportiert werden. Darüber hinaus bietet er eine Hubleistung von bis zu 40 t und ist mit einem bis zu 80 m langen Ausleger ausgestattet. Der Kran ist äußerst kompakt und lässt sich, mit Ausnahme des Drehmechanismus, in Standardcontainern transportieren. Für den Transport des gesamten Krans sind – je nachdem, welche Hubwerksvariante gewählt wurde – 10 oder 11 Container erforderlich, also vier bis fünf Container weniger, als normalerweise für einen Kran dieser Größe benötigt werden. Zu den intelligenten Konstruktionsmerkmalen des Krans zählen eine schützende Verpackung für die Auslegerabschnitte beim Versand, eine optimierte Raumnutzung bei der Containerisierung und eine Kabine, die sich für den Transport schwenken lässt. Der Kran verfügt außerdem über ein neues, 8 m großes, kreuzförmiges Fundament, das die Leistungsmerkmale eines 10-m-Unterwagen bietet, sich aber mit nur einem Container transportieren lässt.

Blitzschneller Aufbau

Der Potain MDT 809 lässt sich nicht nur zeitsparend transportieren, sondern auch schnell vor Ort montieren. Dieser Vorgang geht laut Hersteller in der Regel etwa doppelt so schnell vonstatten wie bei anderen 40-t-Kranen und erfordert auch weniger Platz. Der Kran lässt sich mit all seinen Auslegerabschnitten in weniger als drei Tagen auf eine Arbeitshöhe von 50 m montieren. Das 8 m große, kreuzförmige Fundament ist nicht nur leichter zu transportieren, sondern lässt sich auch schneller aufstellen als seine 10 m große Alternative. Der Kran verfügt über eigene Anschlagpunkte, die speziell dafür vorgesehen sind, die Aufstellung vor Ort zu erleichtern. Die Auslegerabschnitte können, je nach Baustellensituation und verfügbarem Platz, entweder am Boden oder in der Luft zusammengebaut werden. Die schwenkbare Kabine und praktische Anschlussstellen für den Gegenausleger vereinfachen den Aufbau noch zusätzlich. Der Ausleger besteht aus 5-m-Abschnitten, die optional zu verschiedenen Gesamtlängen zusammengesetzt werden können, wobei die Mindestlänge 30 m und die Höchstlänge 80 m beträgt.

MANITOWOC Über dem Messestand von Manitowoc auf der bauma 2019 ragte der neue Potain MDT 809 empor – der größte Topless-Kran, der jemals von diesem Hersteller gebaut wurde. Neben einer noch nie dagewesenen Hubleistung und Reichweite überzeugt der neue Kran auch durch seine fortschrittliche Bauweise, die den Aufbau vereinfacht und geringere Betriebskosten für den Eigentümer mit sich bringt.

Spezialist für TeleskopstaplerReparaturen einschließlich Gutachterservice INDUMA-Rent – Stuttgart – Tel. 0711 90 12 100 . info@induma-rent.com

[ 190  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

LIVE AUF der bauma

„Die unglaublich kurzen Produktentwicklungszyklen der bahnbrechenden Innovationen von Potain führen deutlich vor Augen, welche Fortschritte das Unternehmen unter dem Einfluss von The Manitowoc Way bereits gemacht hat“, so Barry L. Pennypacker, Präsident und CEO von Manitowoc Cranes.


LIVE AUF der bauma

TREFFPUNKT.BAU

Günther Rieger: „Die Ursprünge unseres Unternehmens reichen zurück bis ins Jahr 1884, als die Maschinenfabrik Carl Peschke gegründet wurde. In den 30er Jahren fertigte das Unternehmen unter dem Warenzeichen Pekazett (Karl Peschke Zweibrücken) die ersten Baukrane, die dann einen hohen Bekanntheitsgrad im In- und Ausland erlangten. Als 1974 die Firma Karl Peschke in Konkurs ging, wurde von zwei früheren Mitarbeitern die Pekazett-Baumaschinen GmbH gegründet. Der Mitbegründer und frühere Fertigungsleiter Kurt Rücker führte das neue Unternehmen bis zum Verkauf an MAN Wolffkran im Jahr 1991 erfolgreich weiter. Heute führt die KSD Kransysteme GmbH, die ebenfalls durch Kurt Rücker gegründet wurde, die 1996 stillgelegte Baukranproduktion von Pekazett-Baumaschinen weiter. Die Baukranfertigung wurde modernisiert und es wird marktgerecht weiter produziert. Zusammen mit Liebherr ist KSD heute der einzige Hersteller von Turmdrehkranen und Schnellmontagekranen in Deutschland. Als Neuheit hier auf der bauma zeigen wir neben dem TK 3010/3, jetzt mit 32 m Ausladung, und dem TK4515 mit 48 m Ausladung und 1.200 kg Spitzenlast den großen KSD Citykran CKK 5014 als Schnellmontagekran. Es handelt sich um einen Untendreherkran, der jedoch eine Silhouette aufweist wie ein Obendreher. Dank unseres patentierten Systems mit drei Türmen erreichen wir Hakenhöhen von 20, 28 und 36 m. Die Ausladung beträgt 50 m, die Spitzentragkraft 1.400 kg und die maximale Tragkraft 6.000 kg. Als Standfläche beansprucht er gerade mal 4,2 m x 4,2 m. Herausragend ist auch der kleine Drehradius von nur 1,65 m. Der Kran ist komplett innendrehend, er braucht daher keine Sicherheitsabstände und kann auf engstem Raum eingesetzt werden. Zudem ist er selbstaufrichtend, benötigt also keinerlei Hilfe von Autokranen etc. Die Antriebe unserer Krane sind frequenzgesteuert und verursachen daher keine Störungen im Stromnetz. Mit diesen herausragenden, exakt auf seinen Einsatzzweck zugeschnittenen Eigenschaften verdient sich der CKK 5014 seinen Titel ‚Der echte Citykran‘.“

„Das Kundeninteresse an unseren intelligenten Kransystemen ist überwältigend“, freut sich Günther Rieger (r.), Geschäftsführender Gesellschafter KSD Kransysteme. Mit ihm am bauma Messestand (v.l.): Jürgen Schollmayer, Elektrotechnik, Elke Stelling, Buchhaltung, Markus Mörsdorf, Montage.

Intelligente Lösungen für komplexe Aufgaben

Mini & Mobile Cranes Körner GmbH BAUMO Kranservice GmbH & Co. KG

KSD Kransysteme konstruiert und fertigt in Zweibrücken auf dem 17.000 m² großen Werksgelände modernste Schnellmontagekrane in der Leistungsklasse von 25 bis 50 m Ausladung. Die Schnellmontagekrane sind aufgrund ihrer Leistungsfähigkeit, ihrer innovativen Technologien und ihrer vielen Vorteile besonders in räumlich beengten Baugebieten in Innenstadtlagen europaweit im Einsatz. Auf der bauma zeigte das Unternehmen eine imposante Auswahl an Neuheiten und Highlights aus seinem Produktprogramm.

Die Erfahrung langjähriger Mitarbeiter und moderner Fertigungsanlagen garantieren eine hohe Flexibilität und qualitativ hochwertige Produkte, die nach neuesten Erkenntnissen entwickelt und produziert werden. Neben der Fertigung der Schnellmontagekrane sichert KSD Kransysteme auch die Ersatzteilversorgung der über 5.000 weltweit eingesetzten Pekazett-Krane.

www.used-cranes.de I www.baumo.de I www.minikran.de

KSD KRANSYSTEME

Verkauf I Service I Vermietung - UNIC-Minikrane (1-10 t) - KATO-Citykrane (13-20t) - HORYONG Akku-Industriekrane (4-7t) - Gebrauchte Mobilkrane (30-500t) - GLG Glaslifter mit 3D Manipulator Aktuelle Angebote und Informationen finden Sie auf unseren Webseiten oder wählen Sie unsere Hotline: + 49 (0) 203 - 713 68 76-0

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 191  ]


Indoor-Einsatz beim Autobauer GEDA

GEDA . TREFFPUNKT.BAU .

Im BMW-Werk Dingolfing finden derzeit Baumaßnahmen zur Erweiterung einer der Produktionsstraßen statt. Um Personen, benötigtes Werkzeug und sämtliche Baumaterialien sicher und zügig an ihren Bestimmungsort zu befördern, leistet eine Transportbühne Geda 3700 Z/ZP wertvolle Fahrdienste.

Mit rund 376.000 produzierten Automobilen im Jahr 2017 ist das BMW-Werk in Dingolfing das größte Fahrzeugwerk der BMW Group in Europa. Hier entstehen neben den Modellen der BMW 3er, 4er, 5er, 6er, 7er und 8er-Reihe auch Komponenten für BMW Elektrofahrzeuge oder Karosserien für die Sparte Rolls-Royce Motor Cars. Darüber hinaus bildet Dingolfing das Herz der weltweiten Ersatzteillogistik der BMW Group.

Erweiterung der Produktionsstraße

Umfassende und zukunftsweisende Investitionen in die Standorte bilden die Basis dafür, den Erfolgstrend des bayerischen Herstellers auch künftig fortzusetzen. So finden im Werk Dingolfing derzeit Erweiterungs- und Umbauarbeiten an einer der Produktionsstraßen statt. Da ein Höhenunterschied von circa 13 m überbrückt werden musste, war zur Beförderung von Personen, Baumaterialien und Maschinen der Einsatz einer Transportbühne nötig. Dabei fiel die Wahl der Verantwortlichen auf die Firma Höchtl aus Kleinberghofen, welche eine Transportbühne vom Typ Geda 3700 Z/ZP für die Erweiterungsarbeiten installierte.

Jahrelange Partnerschaft

Das Unternehmen Höchtl Aufzüge ist seit vielen Jahren Partner der Firma Geda und hat zahlreiche Bauaufzug- und Transportbühnenlösungen zur Vermietung sowie für den Verkauf im Sortiment. Seit über

LIVE AUF der bauma

Johann Sailer, Geschäftsführender Gesellschafter der Geda-Dechentreiter GmbH & Co. KG, drückt immer die richtigen Knöpfe. Auf dem Messegelände war das Unternehmen an vielen Stellen vertreten. Unter anderem brachte ein Geda-Aufzug Messebesucher auf den Selfie-Tower der Messe München.

[ 192  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Die Geda 3700 Z/ZP im BMW-Werk Dingolfing überzeugt mit Maßen von 5,00 x 2,90 m und einer Tragfähigkeit von 3.700 kg.

20 Jahren bietet Höchtl seinen Kunden ein Rundum-sorglos- Paket in Sachen Höhenzugang am Bau: vom Transport und der Montage/ Demontage über die Wartung und Reparatur bis hin zur Sachkundigenprüfung und TÜV-Begleitung für Bauaufzüge. Die Transportbühne Geda 3700 Z/ZP feiert bei Höchtl Premiere: „Im BMW-Werk Dingolfing setzen wir die Transportbühne Geda 3700 Z/ZP zum ersten Mal ein und konnten damit alle Anforderungen des anspruchsvollen Bauvorhabens – beispielsweise die Installation des Aufzugs in einem Aufzugsschacht – erfüllen“, so Firmeninhaber Richard Höchtl.

Wertvolle Fahrdienste in der Vertikalen

Seit der Einführung im Jahr 2016 hat sich die größte Transportbühne des Geda-Sortiments erfolgreich am Markt etabliert. Mit dem Geda 3700 Z/ZP bietet der Höhenzugangsspezialist ein Gerät, das den Marktanforderungen nach höheren Tragfähigkeiten und größeren Bühnen voll gerecht wird. Als reiner Materialaufzug mit einer Nutzlast bis 3.700 kg oder als Transportbühne für Personen und Material für maximal sieben Personen vereint der Geda 3700 Z/ZP zwei Geräte in einem. Dank einer Hubgeschwindigkeit von 24 m/ min im Material- und 12 m/min im Personenmodus ist ein zügiger Arbeitsablauf sichergestellt. Die Transportbühne wird an zwei Masten des Geda Vario-Mastsystems geführt und befördert Mensch und Material sicher bis in 100 m Höhe. Den gewichtigsten Vorteil birgt jedoch die große Bühne des Geda 3700 Z/ZP. Mit Maßen von 5,00 x 2,90 m (je nach Bühnenvariante) eignet sie sich für den Transport von besonders sperrigen und schweren Gütern. Die vier verschiedenen Bühnenvarianten mit einer maximalen Tragfähigkeit von 3.700 kg machen „den Neuen“ vielseitig an die Gegebenheiten vor Ort einsetzbar. So auch im BMW-Werk Dingolfing, wo die Mega-Transportbühne in der Bühnenvariante „D“ mit Abmessungen von 2,90 x 5,00 m, einer Entladedoppelrampe, zwei Beladetüren und einer Tragfähigkeit von 3.000 kg zum Einsatz kommt. Die automatische Schmiereinrichtung, die für einen deutlich geringeren Verschleiß an Zahnstange und Ritzel sorgt und damit die Wartungskosten erheblich reduziert, ist beim Geda 3700 Z/ZP serienmäßig im Lieferumfang enthalten.


Auf Innovationskurs HABEGGER „Der Habegger steht für eine andere Bezeichnung eines Mehrzweckzuges.“ So steht es in der freien Enzyklopädie Wikipedia. Wer es geschafft hat, dass sein Firmenname mit einem Produkt eins wird, der dürfte sich zufrieden auf die Schulter klopfen. Dies ist jedoch nicht die Art, wie im Hause Habegger mit der Geschichte umgegangen wird. Vielmehr wird die positive Energie aus der Vergangenheit und die Möglichkeiten, welche sich 2016 durch die Übernahme durch die Jakob AG ergeben haben, aktiv genutzt, neue und innovative Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln und anzubieten, welche den Kunden einen Mehrwert bringen sollen.

Das Spektrum von Habegger ist vielseitig und bietet alles rund um die Hebe- und Fördertechnik. Daneben versteht sich die Firma Habegger als Dienstleister. Alles aus einer Hand ist das Credo.

Leichter und intelligenter als seine Vorgänger ist der neue Hit-Trac 16E neo von Habegger.

LIVE AUF der bauma

Der Hit-Trac neo (new engine option) ist das neuste Produkt aus dem Hause der Habegger Maschinenfabrik. Das standardisierte Steuerungsgerät verfügt über eine Last- bzw. Überlastanzeige in Form einer LED-Anzeige. Die Zugkraft lässt sich über ein Potentiometer einstellen, um eine Überbeanspruchung des Lastobjekts zu verhindern. Bis zu fünf Maschinen können parallel einzeln oder gemeinsam per Funk gesteuert und die Last damit bis auf fünf verschiedene Anschlagpunkte geleitet werden. Die Seilgeschwindigkeit ist variabel wählbar zwischen 0 – 10 m/min und erlaubt eine millimetergenaue Navigation über Funk. Der Hit-Trac neo überzeugt in jeder Hinsicht: Er ist nicht nur intelligenter und 13 kg leichter als das Vorgängermodell, sondern erleichtert die kraftaufreibende Arbeit erheblich und eröffnet neue Horizonte. Als weiteren Pluspunkt lassen sich bisherige Hit-Trac 16E Geräte auf den neo Standard nachrüsten.

HABEGGER . TREFFPUNKT.BAU

Das neue Habegger Spitzenprodukt

Erstklassige Beratung am bauma-Stand von Habegger (v.l.): Markus Blättler, CFO, und Urs Schneider, CEO.

HABEGGER Maschinenfabrik AG Mittlere Strasse 66 CH-3600 Thun / Switzerland Telefon +41 33 225 44 44 info@habegger-hit.ch, www.habegger-hit.ch

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 193  ]


BAUSTE LL ENEI NR I C H T U N G . PS A .

ATLAS COPCO . MANFRED ZWICK .

Der Z3+ ist in einem Temperaturbereich von -20 °C bis 50 °C einsetzbar, einfach zu handhaben und effizient im Transport. Dank seiner kompakten Abmessungen passen bis zu 22 Einheiten auf einen 13-m-Lkw. Seine verzinkte Stahlhaube und Pulverbeschichtung schützen den Mast vor Witterungseinflüssen.

Die hervorragende Niedriglast-Leistung des QAS 60/35 VSG ermöglicht eine Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs gegenüber herkömmlichen Stromerzeugern mit fester Drehzahl um bis zu 40 Prozent.

Profi-Baustelleneinrichtungssortiment erweitert ATLAS COPCO Auf die bauma hat Atlas Copco einige seiner wichtigsten Neuheiten mitgebracht. Darunter den batteriebetriebenen „HiLight Z3+“ LED-Lichtmast, der eine Laufzeit von bis zu 32 Stunden bietet, sowie den effizienten QAS 60/35 VSG Variable Speed Generator mit variabler Drehzahl.

LIVE AUF der bauma

Anja Wiehoff, Communication Manager von Atlas Copco, zeigte den neuen LED-Lichtmast „HiLight Z3+“ sowie den neuen „QAS 60/35 VSG“ Variable Speed Generator: „Die bauma 2019 hat unsere Erwartungen wieder einmal übertroffen. Das Interesse der Besucher war sehr groß und wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Wir freuen uns schon jetzt auf die bauma 2022.“

[ 194  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Atlas Copco hat Anfang des Jahres seinen ersten batteriebetriebenen LED-Lichtmast auf den Markt gebracht. Der kompakte „HiLight Z3+“ bietet eine Laufzeit von bis zu 32 Stunden, längere Lebensdauer, minimalen Wartungsbedarf und niedrige Betriebskosten. Er bezieht seinen Strom aus Lithium-Ionen-Batterien und ist für die helle Ausleuchtung von Baustellen in Stadtgebieten, Freiluftveranstaltungen und Industriegeländen konzipiert worden. Da der Lichtmast im Betrieb weder Lärm noch Motorabgase verursacht, wird er den Umweltanforderungen städtischer Einsatzorte voll gerecht. Die höhere Leistungsfähigkeit des Lichtmastes basiert auf seiner Lithium-Ionen-Batterietechnologie. Im Vergleich zu Blei-Säure-Batterien oder Gelbatterien bietet diese Technologie bis zu 20 % mehr Entladetiefe, eine dreimal höhere Energiedichte und eine Lebensdauer von 6.000 Zyklen, was sechsmal mehr als bei alternativen Technologien ist. Darüber hinaus beträgt die Ladezeit des Lichtmastes aus Hilfsstromquelle, Netz oder tragbarem Stromerzeuger beim Standardmodell des Z3+ nur sechs Stunden. Der „HiLight Z3+“ verfügt über eine leuchtstarke Lampengruppe aus vier 160-W-LEDs mit einer Lebenserwartung von 50.000 Stunden. In Kombination mit der speziell gestalteten Richtoptik können die Lampen eine Fläche von mehr als 3.000 m² gleichmäßig ausleuchten. Der hydraulisch ausfahrbare Mast hält gemäß Prüfzertifikat Windgeschwindigkeiten von bis zu 80 km/h stand und bietet eine maximale Betriebshöhe von 8 m. Kraftstoffineffizienz und Probleme mit variabler Last gehören nun der Vergangenheit an. Dafür sorgt der „QAS 60/35 VSG“ Variable Speed Generator, das jüngste Mitglied in Atlas Copcos QAS-Reihe mit mobilen Stromerzeugern. Die hervorragende Niedriglast-Leistung des QAS 60/35 VSG, der über eine automatische, variable Drehzahlregelung zwischen 950 und 2550 U/min und ein integriertes Energiespeichersystem verfügt, ermöglicht laut Hersteller eine Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs gegenüber herkömmlichen Stromerzeugern mit fester Drehzahl um bis zu 40 %.


TREFFPUNKT.BAU .

LIVE AUF der bauma

Lösungen für Wasserprobleme jeder Größe XYLEM Xylem ist ein führendes globales Wassertechnologieunternehmen, das sich der Lösung der schwierigsten Wasserprobleme der Welt verschrieben hat. Auf der bauma zeigte das Unternehmen seine widerstandsfähigsten und innovativsten Lösungen. Neue und verbesserte Produkte im Rahmen des leistungsstarken Portfolios von Xylem für Entwässerungs- und Hochwasserschutzpumpen werden die Robustheit und Leistungsfähigkeit für die Bergbauund Bauindustrie neu definieren, sodass Kunden in ganz Europa tiefer graben und größer bauen können.

Thomas Kluth, Manager Miete & Service für die DACH-Region bei Xylem Water Solutions: „Xylem ist 2011 aus dem Mischkonzern ITT hervorgegangen. Unter dem Markennamen Xylem konzentrieren sich nun alle Technologien rund um den Wasserkreislauf – von Pumpen über Desinfektion bis zur Rohrleitungsanalyse. Dewatering, auf Deutsch Entwässerung, nennen wir unseren Geschäftsbereich, der den Verkauf von transportablen Baupumpen und selbstansaugenden Dieselpumpen der Eigenmarken Flygt und Godwin abdeckt. Im sehr umfangreichen Portfolio von Xylem stellt Dewatering einen wichtigen Baustein dar. Im Baubereich bieten wir aktuell Elektropumpen mit Leistungen von 400 W bis zu 90 kW an. Gegenwärtig entwickeln wir eine Pumpe mit 200 kW. Grund für den Leistungssprung sind die Bergbauminen, die immer tiefer in die Erde reichen. Mit 200 kW können wir dann Flüssigkeiten bis zu 400 m hoch fördern. Unsere Dieselaggregate leisten bis zu 450 kW und erreichen Förderhöhen von bis zu 200 m. Xylem ist weltweit aktiv und fertigt für die jeweils regionalen Märkte in England, Schweden, Italien, Polen, Argentinien, Amerika, China und Indien. Wir arbeiten mit einem dualen Vertriebssystem. Die kleineren Baupumpen vertreiben wir über den Baumaschinenhandel. Die großen Pumpen bieten wir im Direktvertrieb an, weil es um sehr komplexe Produkte und Anwendungsfälle geht. Neben dem eigentlichen Produkt ist darüber hinaus vor allem das Know-how unserer Spezialisten gefragt. Gleiches gilt für die Miete, die wir momentan stark ausbauen. In Deutschland betreiben wir gegenwärtig fünf Miet- und Service-Center. Der Mietkunde fragt typischerweise nicht nach einem speziellen Produkt, sondern kommt mit einer Aufgabenstellung zu uns und erwartet die bestmögliche ganzheitliche Lösung. Und genau dort, wo es um lösungsorientiertes Arbeiten geht, wenn die Zeit drängt und die Aufgabenstellung hochkomplex ist, fühlen wir uns wohl. Mit unserer Expertise in allen Fragen der Pumptechnik können wir gerade im High-End-Bereich punkten. Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang besonders unser Standort in Bremen, der im Mietbereich als Xylem-Kompetenzzentrum für ganz Europa fungiert. Schon das zeigt, welchen Stellenwert das Know-how unserer deutschen Spezialisten auf den internationalen Baustellen genießt. “

Neu im Portfolio von Xylem ist die intelligente Entwässerungspumpe von Godwin‘s Smart Series – die intelligente Lösung für Wasser, die jederzeit und überall unübertroffene Kontrolle bietet und für Sorgenfreiheit sorgt. Die neue Godwin-Dri-Prime-Pumpe wurde speziell zur Bewältigung der härtesten Bergbau- und Bauanwendungen entwickelt und bietet verbesserte Effizienz, mehr Flexibilität und mehr Nachhaltigkeit. Die neue Entwässerungspumpe kann mit einer neuen Generation der Xylem Field Smart Technology (FST) ausgestattet werden, einer Cloud-basierten Telematikplattform, die Xylem-Kunden die Überwachung und Steuerung der Pumpe von überall auf der Welt ermöglicht. Xylems neue FST-Plattform war zum ersten Mal auf dem bauma-Stand zu sehen. Live-Demonstrationen fanden während der gesamten Messe statt.

Miete im Fokus

An Bedeutung gewinnt die Vermietung. Als weltweit führender Anbieter von Projekten im Bereich der Wassertechnologie kann Xylem Rental Solutions dabei helfen, selbst die komplexesten Wasserprobleme zu lösen. Egal, ob für den Notfall oder für den temporären zuverlässigen Betrieb, Xylem unternimmt Baustellenbegehungen, projektiert, installiert und betreibt schlüsselfertige Systeme mit dem Fokus auf eine höhere Effizienz und Betriebssicherheit. Die Mietparks von Xylem Rental Solutions bieten ein breites und stetig wachsendes Portfolio an Pumpen, Anlagen und Zubehör. Von Entwässerungsaufgaben auf der Baustelle bis hin zu Anwendungen, die schlüsselfertige Lösungen erfordern, hat Xylem die komplette Mietlösung, einschließlich Mess-, Analyse- und Fernüberwachungsfunktionen. m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 195  ]


TREFFPUNKT.BAU

Kompetente Ansprechpartner für alle Kundenwünsche am bauma-Messestand von Bredenoord (v.l.): Ulrich Fischer, Area Manager, Inke Graf, Marketing Verantwortliche Deutschland, Jans Havinga, Sales Officer Export & International Area Manager, und Anton Hackspacher, Senior Area Manager.

Neue Maßstäbe der mobilen Stromversorgung BREDENOORD Bredenoord feiert seinen Erfolg auf der bauma. Der Hersteller und Direktvermieter stellte erstmalig seine mobilen Stromaggregate und baustellentaugliche Batteriespeicher auf der bauma aus. Die Präsenz ermöglichte es dem Unternehmen, neue Kunden auf sich

aufmerksam zu machen und sich noch weiter im Bausektor zu etablieren. Besonderen Anklang fanden die nachhaltigen Lösungen und die digitale Steuerung der Anlagen, die einen verbrauchsoptimierten Betrieb ermöglicht.

Bredenoord reagiert mit seinem Produktportfolio auf die wachsende Anzahl an Verbrauchern und den stetigen Lastenwechsel auf Baustellen. Auch an den entlegensten Baustellen garantiert Bredenoord eine zuverlässige und sichere Stromversorgung und punktet mit seinem Pool aus über 2.400 Aggregaten außerdem mit Verfügbarkeit.

Neue Wege: nachhaltige mobile Stromerzeugung

Mit dem ESaver und der Big Battery Box kann Strom aus einem Aggregat, dem Stromnetz oder aus einer angebundenen Photovoltaik- oder Windkraftanlage gespeichert und erst dann verbraucht werden, wenn er benötigt wird. Dadurch können Kraftstoffeinsparungen von bis zu 70 % erreicht werden, die Geräte sind im Batteriebetrieb geräuschlos und daher besonders für den Einsatz in Wohngebieten oder anderen Orten, an denen geringe Lärmbelastung gefordert ist, attraktiv.

Echtzeit-Fernüberwachung als Option

Bei Bedarf konfiguriert Bredenoord seine Aggregate so, dass sie aus der Ferne überwacht werden können. Die Betreiber erhalten eine Echtzeit-Übersicht über den aktuellen Leistungsbedarf, Kraftstoffverbrauch und -einsparung und können die Aggregate so optimiert einsetzen. Dank der Online-Fernüberwachung wird außerdem ein zusätzlicher Support und schneller Wartungsservice gewährleistet – ein wichtiger Punkt in der Versorgung kritischer Anlagen. „Wir sind überwältigt von dem Erfolg auf der bauma“, resümiert Vertriebsleiter Carsten Köhler. „Wir freuen uns, dass unsere Themenschwerpunkte genau den Nerv der Zeit und der Kunden getroffen haben und wir so auch neue Kunden hinzugewinnen konnten.“

[ 196  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU


Baustraße schützt das Rühlermoor TPA MOBILE STRASSEN

Wie Ronny Gehrmann, TPA Projektkoordinator im Norden, berichtet, eine Aufgabe, die aufgrund der äußerst engen Zeitschiene hohe Anforderungen an die Flexibilität und Einsatzbereitschaft des Serviceteams vor Ort gestellt hat: „Unsere Mannschaft hat hier ohne Übertreibung eine rekordverdächtige Leistung abgeliefert. In nur 2 Wochen war eine 6,30 m breite, im Dreier-Verbund gelegte Fahrspur mit den vorgegebenen Montageflächen fertiggestellt. Dazu wurden insgesamt rund 1150 Dura-Base Platten angeliefert, fachgerecht unterfüttert, verlegt und miteinander verbunden.“

Trägt schwere Maschinen und Kettenfahrzeuge

Durch ihre besondere Bauweise sind die Dura-Base Panels genauso vielseitig einsetzbar wie Aluminium-Elemente und können dabei wie Stahlplatten auch mit schweren Baufahrzeugen und Kranen befahren werden. Das äußerst robuste Material erlaubt sogar eine Nutzung durch Raupenfahrzeuge auf Stahlketten. Durch überlappende Lippen an Kopf und Seite lassen sich die Panels sowohl in Längs- als auch in Querrichtung flexibel miteinander verbinden. Je nach Einsatzanforderung ergibt sich so eine zusammenhängende Baustraße oder eine Arbeitsfläche ohne Spalten oder Stufen, die eine optimale Lastverteilung sicherstellt. Die etwa 10 cm dicken Kunststoffelemente haben montiert eine nutzbare Fläche von je 2,13 m x 3,96 m bei einem vergleichsweise geringen Gewicht von nur 470 kg pro Platte und bestehen zu 100 % aus recyclingfähigem Material. Die Belastungsgrenze liegt bei über 400 t/m² und ermöglicht damit ein extrem breites Anwendungsspektrum.

TPA MOBILE STRASSEN

Im Rühlermoor bei Meppen finden zurzeit umfangreiche Bauarbeiten zur Erweiterung der Erdölförderung statt. Zur logistischen Unterstützung war dabei die Errichtung einer rund 1,5 km langen, stabilen Baustraße quer durch das Naturschutzgebiet nötig. Mit der Ausführung wurde das Team von TPA Mobile Straßen betraut, das in Rekordzeit mit Dura-Base Kunststoffplatten eine sichere Zuwegung inklusive Montageflächen bereitstellte.

Rund 1.150 Dura-Base Platten wurden in nur 2 Wochen quer durch das Rühlermoor verlegt.

Schont empfindliche Böden

Eine wichtige Prämisse für die Erteilung des Auftrages war ein möglichst schonender Umgang mit den empfindlichen natürlichen Ressourcen. Im Hinblick auf den besonderen Einsatzort im Rühlermoor unterstreicht Ronny Gehrmann vor allem die geringe Belastung von Flora und Fauna durch die Dura-Base Panels: „Durch die formschlüssige Verbindung der Platten ergibt sich eine sehr tragfähige, homogene Fläche mit einer optimalen Lastverteilung. Außerdem verursachen die verschraubten Platten auf empfindlichen Böden, etwa auf landwirtschaftlich genutzten Flächen, nur eine geringstmögliche Verdichtung. Dadurch wird der Boden optimal geschützt. Das gilt vor allem auch für die Verlegung der Platten, die aufgrund des vergleichsweise geringen Eigengewichts der einzelnen Panels auch mit leichtem Gerät wie kleinen Radladern oder Minibaggern problemlos und zügig verlegt werden können.

Höhensicherung Hebetechnik Ladungssicherung Safety Management

Das Ziel, der Weg und das Vertrauen.

NEU

SpanSet – Certified Safety

MaXafe Schwerlastzurrgurt www.spanset.de

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 197  ]


Clevere und effiziente Beleuchtung seit 25 Jahren POWERMOON Die Firma Powermoon feiert 2019 ihr 25-jähriges Bestehen. 1994 in Berlin als Nölle IUT GmbH gegründet, hat das Familienunternehmen 2018 in die Powermoon GmbH umfirmiert. Der Hauptsitz wurde nach Rheinberg in Nordrhein-Westfalen verlegt. Niederlassungen in Europa und neue Fertigungsstandorte in Polen, Portugal sowie den USA versorgen internationale Kunden.

Pünktlich zur bauma 2019 stellt Powermoon seine Leuchte der dritten Generation vor. Der neue „Powermoon Tranformer“ wurde innerhalb von zwei Jahren entwickelt und sieht nur noch aus der Ferne betrachtet wie ein Leuchtballon aus. Er ist aber genauso blendfrei und besitzt die gleichen Eigenschaften, aber ohne Textil. Auf Stoff als Diffusor wurde zugunsten einer robusteren, wasserdichten Bauweise verzichtet.

Variabel einstellbare Beleuchtung

Die neue LED-Leuchte ist nach der Schutzklasse IP67 zertifiziert und ist selbstkühlend, da sie ohne Lüfter auskommt. Im Vergleich zum bestehenden Sortiment überzeugt sie mit einem unschlagbaren Leistungsgewicht und bis zu 150.000 Lumen. Der Wortzusatz „Transformer“ hat in diesem Fall nichts mit einem Trafo zu tun, sondern mit der patentierten Variationsmöglichkeit des Lichtfeldes. Sechs dreieckige Lichtsegmente lassen sich einzeln für eine Anpassung des Lichtfeldes und der Lichtintensität verstellen. Es wird also entweder ein Radius von bis zu 100 m radial beleuchtet oder ein ovales Lichtfeld mit einer Länge von 120 m und einer Breite von 80 m. Je flacher der Neigungswinkel, desto höher die Lichtintensität auf einem kleinen Radius. Je stärker der Neigungswinkel, desto größer das Lichtfeld. Durch das starke Anwinkeln von zwei gegenüberliegenden Segmenten erreicht man langgezogene ovale Lichtfelder, ideal für die Beleuchtung von länglichen Gleis- und Straßenbaueinsätzen. FRANZ NIEBERLE .

LIVE AUF der bauma

Das Ehepaar Nölle: „Die Powermoon ‚TRANSFORMER‘ LED-Leuchten sind mit 150.000 Lumen enorm leistungsstark, wetterfest und über die Handy-App via Bluetooth extrem leicht zu bedienen“, so Jürgen Nölle, Geschäftsführer Powermoon GmbH.

Robuste und wetterfeste Konstruktion

Der Rahmen der Powermoon Transformer ist genau wie in der Formel 1 aus schlag- und sturzfesten Carbonrohren gefertigt. Die Aluminium Druckguss-Kühlprofile ermöglichen eine optimale Wärmeabfuhr bei minimaler Schichtdicke und Gewicht. Die neue Leuchte ist auch deutlich platzsparender als herkömmliche Leuchten. Mit einer Höhe von nur 7 cm und einem Durchmesser von gerade mal 77 cm lässt sie sich schnell und platzsparend verstauen. Eine Tragetasche gehört zum Lieferumfang.

Bewegungsfreiheit pur mit 4-Wege-Stretch ENGEL WORKWEAR

ENGEL WORKWEAR

Pünktlich zur bauma stellte Engel Workwear die nächste Hosen-Generation seiner „X-Treme“-Kollektion vor. Ausgestattet mit einem flexiblen, funktionellen 4-Wege-Stretch-Gewebe und zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Branche, bringt sie noch mehr Bewegung ins Handwerk.

[ 198  ]

m a i - j u n i .2 0 19

Mit der Ende 2017 eingeführten Kollektion „X-Treme“ brachte Engel Workwear sportlichen Schick bis nach Feierabend in die Berufskleidung für Handwerker. Anlässlich der bauma 2019 ging die funktionelle Stretch-Linie mit der schmalen Passform (Slim-Fit) auf Expansionskurs. Eine neue Hosengeneration aus einem komfortablen, permanenten 4-Weg-Stretch-Gewebe ergänzt fortan das Sortiment.

. TREFFPUNKT BAU

Dehnbar in Längs- und Querrichtung

Das Markenzeichen des in das Textil eingewebten 4-Wege-Stretchs ist seine Dehnbarkeit in alle Richtungen. Ein Anteil von 10 % Elastanfasern macht jede Bewegung mit und sorgt für einen unwiderstehlichen Tragekomfort. Der auf die Innenseite des Textils gewebte Baumwoll-Anteil (17 %) sorgt hingegen für ein weiches, angenehmes Hautgefühl. Die Nylon-Außenseite bewirkt wiederum eine hohe Strapazierfähigkeit, ein gutes Feuchtigkeitsmanagement und eine schnelle Trocknung der Hosen. Im Zusammenspiel ergibt der Fasermix eine Qualität mit besonders hoher Atmungsaktivität. Die neue Handwerkerhose mit 4-Wege-Stretch folgt den Design-Grundsätzen der „X-Treme“-Kollektion: moderne, ergonomische Passform mit vielen praktischen Details.


FACHVERBAND BETONBOHREN UND -SÄGEN

TREN N TEC HN IK . WE RK Z EUGE .

Zahlreiche Anwender und Entscheider informierten sich am bauma-Messestand des Fachverbands Betonbohren und -sägen über die Vorteile des werkzeuglosen Bohrkronenanschlusses PQ6.

Werkzeugloser Bohrkronenanschluss PQ6 FACHVERBAND BETONBOHREN UND -SÄGEN Der Messeauftritt des Fachverbandes Betonbohren und -sägen auf der bauma bot die herstellerneutrale Plattform zur Präsentation des neuen werkzeuglosen Bohrkronenanschlusses PQ6. „An unserem Stand konnten wir Anwender und Entscheider über die neue Technologie und die Vorteile bei der Anwendung informieren“, erklärt Michael Huber, Leiter des Ausschusses Technik und Sicherheit des Fachverbandes.

Dafür zeigte er an einem „Live-Modell“ die einfache Handhabung, Interessenten konnten auch selbst Hand anlegen. Die Resonanz war überwiegend positiv. „Aus den zahlreichen Gesprächen habe ich eines mitgenommen: Entscheidend ist das eigene Erleben“, resümiert Michael Huber. Die Standbesucher zeigten sich in der Regel überzeugt von der Funktionalität des PQ6. Eine deutliche Mehrheit signalisierte, das neue System im Zuge der Neuanschaffung von Maschinen bzw. Bohrkronen testen zu wollen. „Ergänzend möchte ich an dieser Stelle noch einmal auf die unterschiedlichen Adapter hinweisen, die eine Kombination aus altem und neuem System möglich machen“, so Huber.

Marktdurchdringung fördern

„Unser Ziel ist es, mit überzeugenden Argumenten die Akzeptanz und Nachfrage zu steigern, denn wir sind von dem werkzeuglosen Bohrkronensystem PQ6 und seiner Zukunftsfähigkeit zu 100 Prozent

überzeugt“, ergänzt Thomas Springer, Vorsitzender des Fachverbandes. „Dazu wünsche ich mir die nachhaltige Unterstützung der Herstellerfirmen. Erste Produkte waren an den Messeständen bereits zu sehen, teilweise fehlte mir jedoch die plakative Herausstellung als Messeneuheit. Natürlich ist ein Systemwechsel ein längerer Prozess und nicht von heute auf morgen realisierbar, umso wichtiger ist jetzt eine nachhaltige Kommunikation zu den verfügbaren Angeboten mit dem PQ6.“ Dazu nutzt der Fachverband seine im Herbst stattfindenden Regionaltreffen und setzt auf der Fachmesse BeBoSa im März 2020 erneut den Schwerpunkt PQ6.

Auf dem Weg zum Meister

Auch das Thema Aus- und Weiterbildung stand im Fokus der Besucher. „Besonders freut mich die Resonanz auf unser neues Angebot der Meisterausbildung“, erklärt Britta Keinemann, Leiterin des Ausschusses für Aus- und Weiterbildung im Fachverband. „Auf der bauma haben drei Fachbetriebe ihre Anmeldungen abgegeben. Damit verzeichnen wir für die erstmals im September 2019 startende Ausbildung zum/zur ‚Geprüften Meister/in für Abbruch und Betontrenntechnik‘ bereits zehn Teilnehmer.“ Die vom Fachverband angebotenen Qualifizierungen im Bereich Betonbohren- und -sägen reichen von der Ausbildung zum Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik über die Weiterbildung zum Vorarbeiter, Werkpolier und Bauleiter bis zum Meister.

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 199  ]


Sicherheit siegt AVOLA Schlicht Stop-Schalter heißt die clevere Neuentwicklung von Avola, die den Euro-Test-Preis 2019 der BG Bau gewonnen hat und einen entscheidenden Gewinn an Arbeitssicherheit bedeutet. Um Manipulationen an der Baukreissäge (der Absenkmechanismus der Sicherheitsschutzhaube wird häufig außer Kraft gesetzt) zu vermeiden, kann die Maschine mithilfe eines Sensors nur eingeschaltet werden, wenn die Schutzhaube geschlossen ist.

Konstruktionsbedingt können laut Unternehmensangaben rund 25.000 aktive Maschinen mit dieser Sicherheitseinrichtung nachgerüstet werden, wodurch rechnerisch bis zu 500 Unfälle pro Jahr vermieden werden könnten. Der prämierte Stop-Schalter wird von der BG Bau mit 150 Euro gefördert. Ziel der Förderung ist eine zeitnahe und messbare Senkung der Schnittverletzungen im Zusammenhang mit Baukreissägen. Ebenfalls konsequent im Bereich der Arbeitssicherheit weitergedacht und -entwickelt ist das Kreissägeblatt für Polystyrol und Holz. Das „PH-Blatt“ vermeidet ein Verkleben oder Verklemmen des Blattes beim Schneiden von Polystyrol. Gleichzeitig besitzt es die gewohnt gute Stabilität für das Schneiden von Holz.

Um die Sicherheit von Anwender zu erhöhen, hat die Firma Avola den "Stop-Schalter" entwickelt. Diese Innovation hat den Euro-Test-Preis 2019 der BG Bau gewonnen. Aus diesem Grund wird der "Stop-Schalter" von der BG Bau auch mit 150 Euro gefördert.

AVOLA. TREFFPUNKT.BAU

LIVE AUF der bauma

Barbara Volkenborn-Gehrmann, Geschäftsführende Gesellschafterin Avola, und Dirk Strauch, Technischer Geschäftsführer Avola, präsentieren den Euro-Test-Preis 2019 der BG Bau. Prämiert wurde der sensorgesteuerte Stop-Schalter für Baukreissägen. Dirk Strauch: „Avola fertigt seit über 80 Jahren Baukreissägen. Unsere Sägen zeichnen sich aus durch ihre besonders hohe Stabilität. Die Maschinen werden auf dem Bau stark belastet und nicht besonders schonend behandelt … Wir wissen das und legen die Konstruktion entsprechend robust aus. Das gilt gleichermaßen für die Mechanik wie auch für die Elektrik, wo wir ausschließlich äußerst zuverlässige sowie langlebige Komponenten einsetzen. Unsere Maschinen vereinen seit Jahrzehnten diese ausgezeichnete Stabilität mit der erforderlichen Präzision, um jederzeit exakte Schnitte setzen zu können. Als mittelständisches Unternehmen mit eigener Konstruktion und Fertigung in Deutschland können wir auf die Anforderungen des Markts schnell und flexibel reagieren und unsere Maschinen in

[ 200  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

hervorragender Qualität mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis fertigen. Unser Marktanteil bei den Baukreissägen liegt in Deutschland bei über 80 %. Ausschlaggebend für diesen Erfolg ist neben der hohen Qualität unserer Maschinen auch die Innovationskraft von Avola. Besonders die Sicherheit der Anwender liegt uns am Herzen. In diesem Bereich haben wir uns mit einer Reihe von Innovationen an die Spitze des Wettbewerbs gesetzt. Unsere mit dem EuroTest-Preis 2007 prämierte Sicherheitsschutzhaube ist mittlerweile seit neun Jahren verfügbar. Jetzt haben wir eine Elektronik auf den Markt gebracht, die das Manipulieren dieser Schutzhaube verhindert und damit die Anwendersicherheit nochmals erheblich verbessert. Für diese Entwicklung des ‚StOp-Schalters‘ wurde Avola aktuell mit dem EuroTest-Preis 2019 ausgezeichnet. Für uns ungemein wertvoll an der bauma ist das Feedback der Besucher und Kunden, die jeden Tag mit unseren Sägen arbeiten. Hier holen wir uns die Inspiration, was wir an unseren Maschinen weiter verbessern können.“


HILTI . TREFFPUNKT.BAU

Der neue akkubetriebene Hilti SDS-Max Bohrhammer bohrt problemlos durch armierten Beton.

Akkubetriebener Bohrhammer HILTI Zur bauma 2019 in München präsentierte Hilti seinen ersten akkubetriebenen SDS-Max Bohrhammer. Der kabellose Bohrhammer TE 60-A36 schließt nahtlos an die Leistung seiner netzbetriebenen Kollegen an.

Das Herzstück des neuen Akku-Kombihammers TE 60-A36 ist seine Batterie: Mit 36 Volt und 9,0 Ampere-Stunden liefert die neueste Entwicklung aus dem Hause Hilti eine bisher unerreichte Leistungsstärke unter den Akkugeräten. In Kombination mit dem von Hilti speziell entwickelten Werkzeug ist der Bohrhammer für anspruchsvolle Bohr- und Meißelarbeiten in den Gewerken Bau, SHK und Elektro geeignet. Bei einer Schlagenergie von 8,1 J und 3.300 Schlägen pro Minute läuft das Bohren von Ankerlöchern und Durchdringungen auch in armierten Beton fast von allein. Sogar für Bohrungen bis 100 mm Durchmesser muss kein weiteres Gerät eingepackt werden, hierzu wird die TE-Y-BK Hammerbohrkrone aufgesetzt. Im Meißelmodus kann das Gerät darüber hinaus für mittelschwere Mauerwerksabbrüche und Beton-Ausmeißelungen eingesetzt werden.

die Arbeitssicherheit auf der Baustelle, denn ohne Netzkabel entstehen keine potentiellen Stolperfallen. In puncto Anwenderschutz überzeugt das Gerät mit den Hilti Technologien AVR (Aktive Vibrationsreduktion) und ATC (Active Torque Control). Die patentierte, elektronische Schnellabschaltung ATC verhindert unkontrolliertes Drehen bei Verklemmen des Bohrers, schaltet vollautomatisch ab und verringert damit deutlich die Verletzungsgefahr. Als Zubehör erhältlich ist das Staub-Absaugungssystem DRS-Y, worüber 99 % des Feinstaubes direkt am Bohrloch aufgenommen werden kann.

LIVE AUF der bauma

Laufzeit verlängert

Beispiellose 324 Wattstunden Strom liefert der neue 36 Volt Akku für den neuen Kombihammer – dies entspricht einer konstanten Betriebszeit von ca. 0,5 Stunden. Für eine optimale Ausschöpfung der Kapazität sorgt das Energiemanagementsystem Hilti CPC (Cordless Power Care). Eine Reihe von Sensoren im Gerätefuß regeln das Zusammenspiel von Motor und Elektronik. Und wenn der Akku wieder Power braucht: In kurzer Zeit ist er mit dem Hochleistungs-Ladegerät C4/36-350 wieder aufgeladen. Zudem ist er kompatibel mit der kompletten Hilti 36 V-Akkuplattform.

Einfach sicher arbeiten

Der Akku-Bohrhammer TE 60-A36 macht das Arbeiten komfortabler, flexibler und produktiver sowie unabhängig von Baustellengegebenheiten. So entfällt die lästige Suche nach Stromquellen oder das Verlegen von Verlängerungskabeln. Auch steigern Akku-Geräte

Claudia Wallner, Leiterin Unternehmenskommunikation Hilti Deutschland, und Philipp Scherer, Produktmanager Power Tools Zentraleuropa Hilti Deutschland, demonstrierten auf der bauma persönlich die Vorteile des neuen SDS-Max Akku-Bohrhammers TE 60-A36.

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 201  ]


TREFFPUNKT.BAU

Zahlreiche Neuheiten zum 100. Jubiläum TYROLIT Auf der bauma präsentierte der 1919 gegründete Systemlösungsanbieter Tyrolit seine neuesten Entwicklungen einem internationalen Publikum. Auf einer 210 m² großen Innen- und einer 160 m² großen Außenfläche wurden das umfassende Produktsortiment des österreichischen Premiumherstellers zum Schneiden und Bohren von Beton sowie seine speziellen Produktlösungen für komplexe Projekte gezeigt. Im Außenbereich wurden die Produkte live vorgeführt.

Produktinnovationen für Betonschneider

Neben der WSE811-MKII-Wandsäge, der Modernisierung der leichtesten Kompaktwandsäge der Welt und einem erweiterten Sortiment an Wandsägeblättern mit TGD-Technologie war die WSE1621 das Wandsägen-Highlight der diesjährigen bauma. Mit ultraleichten Komponenten, intelligenten Kommunikationsschnittstellen und Schnitttiefen von bis zu 705 mm ist die WSE1621 die perfekte Wandsäge für den täglichen Einsatz auf der Baustelle. Darüber

Technik, die auch den Tyrolit Geschäftsführer Wolfgang Wiefler immer wieder aufs Neue begeistert: Der ferngesteuerte Tyrolit Tauchroboter kann Pipelines in bis zu 3.000 m zerteilen.

hinaus ist die Wandsäge die erste Tyrolit-Maschine, die mit der MoveSmart-Technologie ausgestattet ist, einer IoT-Lösung, die Echtzeit-Benutzerdaten der Maschine bereitstellt. Diese Technologie ist einerseits die Basis für eine optimierte Planung und einen kostengünstigen, schnelleren Betrieb für Kunden und Anwender, andererseits für eine anwenderorientierte Produktentwicklung. Zur bauma 2019 stellte Tyrolit auch die Seilsäge WCU17 vor. Sie verfügt über einen Drahtvorrat von bis zu 17 m und ist einfach zu bedienen. Eine Besonderheit ist die Kompatibilität der Maschine mit den Antriebseinheiten und Fernbedienungen anderer Tyrolit-Maschinen wie der WSE1217 und WSE1621. Ein weiteres Highlight ist die kürzlich CE-zertifizierte WS30, eine HF-Drahtsäge der Tyrolit-Tochter Diamond Products.

LIVE AUF der bauma

Wolfgang Wiefler, Geschäftsführer Division Tyrolit Bau: „Dieses Jahr feiern wir unser 100. Jubiläum. Tyrolit wurde 1919 aus der Firma Swarovski heraus gegründet und ist nach wie vor eine 100-prozentige Tochter der Swarovski-Gruppe. Anlass für die Gründung von Tyrolit war, dass Daniel Swarovski stets nach bester Qualität gestrebt und damit auch optimale Schleifscheiben für höchstmögliche Präzision benötigt hat. Somit hat er sich dazu entschlossen, seine Schleifscheiben für die Schmucksteinproduktion selbst zu fertigen. Heute erzielt das Unternehmen einen Jahresumsatz von 680 Millionen Euro. Damit ist Tyrolit einer der Marktführer im Bereich Schleifmittel. Unser Firmenstammsitz befindet sich wie zu Gründerzeiten in Tirol/ Österreich. Für die Baubranche stellt Tyrolit Schleifmittel zum Trennen von Beton und Asphalt her, umgangssprachlich spricht man allerdings meist von Beton- bzw. Asphaltsägen. Tyrolit fertigt im Baubereich nicht nur die Schleifmittel, sondern auch die Maschinen. Das macht uns im Vergleich mit dem Wettbewerb einzigartig. Wir verstehen uns als Systemanbieter und stellen unseren Kunden Komplettlösungen zur Verfügung. Dadurch können wir garantieren, dass das Werkzeug optimal auf die Maschine abgestimmt ist. Unser klassischer Kunde im Baubereich ist der Betonbohr- und Sägebetrieb im Direktvertrieb sowie auch professionelle Anwender im Baufachhandel. Die absolute Kernkompetenz von Tyrolit ist das Wandsägen, wobei auch starke Stahlarmierungen im Beton problemlos durchtrennt

[ 202  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

werden. Ganz aktuell statten wir unsere Wandsägen nun mit dem IoT-Modul ‚Move Smart‘ aus. Damit gewinnt der Kunde eine enorme Transparenz über seine Maschinen. Er weiß zu jeder Zeit, wo sich die Maschinen befinden, ob sie gerade in Betrieb sind und mit welchen Parametern sie momentan arbeiten. Selbstverständlich werden auch Störungen gemeldet und aufgezeichnet sowie Informationen zum Servicebedarf ausgegeben. Der große Kundennutzen von ‚Move Smart‘ besteht darin, dass der Unternehmer seine Maschinen enger einplanen kann, da er jederzeit über ihren Status und ihre Stationierung informiert ist. Der zweite zentrale Bereich, den wir auch hier auf der bauma ausführlich behandeln, ist das Kernbohren. Als dritter Anwendungsfall unserer Maschinen ist das Fugenschneiden zu nennen. Diese Technik kommt im großen Maßstab im Straßenbau zum Einsatz. Auch hier ist Tyrolit mit seinen Produkten führend. Noch relativ selten in Europa ist das aus den USA stammende Verfahren ‚Grinding & Grooving‘. Dabei wird die neue Fahrbahnoberfläche zunächst ganz fein abgefräst, was eine sehr ebene und hochwertige Oberfläche erzeugt. Beim anschließenden ‚Grooven‘ werden in regelmäßigen Abständen Rillen in die Fahrbahnoberfläche geschnitten, auf Autobahnen längs, auf Landebahnen quer zur Fahrt- bzw. Rollrichtung. Diese Maßnahme dient auf Autobahnen zur Reduktion der Aquaplaninggefahr und zur Geräuschminderung. Auf Landebahnen verbessern die Querrillen die Bremswirkung. Auch für dieses Verfahren bietet Tyrolit leistungsfähige Lösungen an. Besonders zeichnet sich Tyrolit im Bereich Sonderbau aus. Beim Rückbau von Atomkraftwerken und Ölplattformen sind wir mit unseren Technologien führend. Für das Abtragen von kontaminierten Oberflächen bieten wir beispielsweise ferngesteuerte Maschinen an, die mithilfe von Kameras aus sicherer Entfernung exakt positioniert werden können. Für den Offshore-Bereich haben wir Schneidwerkzeuge entwickelt, die auch im Stahl hervorragend funktionieren. Von der kleinen Seilsäge bis zum Tauchroboter, der in bis zu 3.000 m Tiefe Pipelines zerstückelt, ist Tyrolit äußerst stark aufgestellt für alle Aufgaben in diesem fordernden Aufgabenfeld. Die Resonanz der Besucher und Kunden auf unsere Produkte und Services hier auf der bauma ist überwältigend. Teils konnte unser Stand den Andrang von Interessenten kaum mehr fassen. Ich freue mich über die vielen Fachgespräche und das wertvolle Feedback, das wir hier gewonnen haben.”


Erfolgsgeschichte der kleinsten Diamantschleifmaschine setzt sich fort SCHWAMBORN Die neue DSM 250S kann nicht nur randlos schleifen, sondern auch hochpolierte Beton- und Designböden herstellen.

BORN .

Die Erfolgsgeschichte der kleinsten Diamantschleifmaschine, der DSM 250 von Schwamborn wird fortgeschrieben. Randloses Schleifen ist nun nicht nur für die Vorbereitung des Untergrundes möglich, sondern auch für die Endherstellung von hochpolierten Beton- und Designböden.

SCHWAM

Die neue DSM 250S verfügt über alle Vorteile der DSM 250 für randloses Schleifen. Dazu gehören die Schwimmende Haube und der freischwimmende Staubschutz. Die DSM 250S wurde zudem mit einem Wassertank für das Nassschleifen und mit einem stufenlosen Drehzahlregler ausgestattet, wodurch das randlose Schleifen bis zum fertigen Designboden möglich wird. Darüber hinaus hat Schwamborn mit der DSM 250P eine mit Benzinmotor angetriebene Version auf den Markt gebracht, die für die einfache Entfernung von Fahrbahn- und Parkplatzmarkierungen, aber auch für kleinere Schleifarbeiten im Außenbereich optimiert ist und ganz unabhängig von einer lokalen Stromversorgung funktioniert.

Mobile Power Solutions Ihr Experte für mobile Stromversorgung. Vermietung von Stromaggregaten, Batteriespeichern, Lichtmasten & Zubehör 24/7

www.bredenoord.com

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 203  ]


DOLL . GLORIA SCHAFFARCZYK .

N F Z . L K W . L ADEKR A N E .

Auf der bauma hat Doll unter anderem den „panther T3E-0S3FZ25“ gezeigt. Ein Tiefbett mit drei Achslinien, Einzelradaufhängung, und 25 Tonnen Sattellast.

Querschnitt aus dem Schwerlast-Programm DOLL Die Doll Fahrzeugbau GmbH hat in München einen Querschnitt aus dem aktuellen Schwerlast-Programm präsentiert: Ein „panther“-Tiefbett, ein „VARIO“-Semitieflader und ein „VARIO“-Nachläufer bildeten das Messe-Trio. Ebenfalls im Fokus: die Fernsteuerung „Doll tronic“, jetzt mit neuem EEP-System, und das Trailer-Management-System „Doll connect“.

Für die Baureihe „Doll-panther“ schloss sich beim bauma-Auftritt ein Kreis: Die Sattelauflieger mit Einzelradaufhängung – anerkannt als geteilte Achse mit 12 Tonnen Achslast – feierten auf der Bauma 2010 Premiere. Seither hat Doll das Konzept, von dem sich bereits rund

LIVE AUF der bauma

3.000 Achslinien am Markt befinden, stetig weiterentwickelt. Heute stehen Versionen mit bis zu fünf Achsen zur Wahl, die sich mit unterschiedlichen Schwanenhälsen und Ladeplattformen an vielfältige Einsatzbereiche anpassen lassen.

Bis zu 46.550 kg Nutzlast

Auf der bauma hat Doll eine Variante vom Typ „panther T3E-0S3FZ25“ gezeigt. Das Kürzel steht für die Kombination aus Tiefbett, drei Achslinien, Einzelradaufhängung (beziehungsweise „panther“-Doppelquerlenkerachse), Schwanenhals mit Zentralaufnahme und 25 Tonnen Sattellast. Mit bis zu 46.550 Kilogramm Nutzlast eignet sich das nutzlastoptimierte Fahrzeug insbesondere zum Transport verschiedenster Baumaschinen: Die Fahrzeugbreite von 2.750 Millimetern über Tiefbett und Fahrwerk gewährleistet, dass sich die Rollenmitte gängiger Raupenfahrwerke noch auf dem Rahmen befindet. Als sinnvolle Ergänzung ist der abfahrbare Schwanenhals mit Einfahrschrägen ins Tiefbett ausgestattet. Weitere Flexibilität ist durch eine breite, hinten offene Baggermulde gegeben. Die geringe Höhendifferenz von nur 490 Millimetern zwischen Tiefbett und Hinterachsfahrwerk bietet weitere Vorteile, zum Beispiel beim Transport von Siebanlagen mit tief gelagerten Förderbändern.

Bedienerfreundliche Steuerung

Renato Ramella, Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Produktmanagement Doll Fahrzeugbau GmbH: „Die Messe verlief für Doll exzellent und wir haben eine besonders große Nachfrage nach unserem Nachläufer-Konzept feststellen können.“

[ 204  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Komfortabel ist zudem das Steuerungskonzept „Doll tronic“, mit dem die panther-Fahrwerke serienmäßig ausgerüstet sind. Alle Trailerfunktionen lassen sich damit über separate Keypads am Heck und Schwanenhals sowie per Funk ausführen. Dank Rückmeldungen im Display der Funkfernsteuerung kann der Fahrer vieles von vorn überwachen, spart Zeit beim Be- und Entladen und muss insgesamt seltener ein- und aussteigen. Mit dem rechnergestützten Steuerungskonzept auf CAN-Bus-Basis werden zudem sämtliche Positionierungen permanent überwacht, und es lassen sich auch während der Fahrt die Fahrniveaus ändern. Dabei bietet die Hebe- und Senkeinrichtung 315 Millimeter Gesamthub (-110/+205 Millimeter). Ebenfalls integriert ist eine „Wasserwaagen-Funktion“ für gleichbleibendes Fahrniveau auf seitlich abschüssiger Fahrbahn.


FAYMONVILLE

Neu in der Kurz Tiefladerflotte ist dieser Faymonville 5-Achs MultiMAX mit niedriger Pendelachse PA-X.

Erfolg spricht für sich FAYMONVILLE Die deutsche Kurz Gruppe aus Friolzheim in Baden-Württemberg erweiterte seit der Firmengründung 1962 konsequent das Angebot im Schwertransport. Mit dieser Entwicklung wuchs auch die Auflieger-Vielfalt, bei der man nur auf einen Anbieter setzt: Faymonville.

Der Familienrat ist ganz eindeutig in seiner Sichtweise über den Fahrzeughersteller: „Langlebig, zuverlässig, top verarbeitet und wertbeständig. Für uns als Firma Kurz gibt es derzeit keine Alternative im Schwertransportbereich!“ Im Unternehmensprospekt heißt es zusätzlich zur erfolgreichen Zusammenarbeit mit Faymonville: „Auf diese Produkte können wir uns zu 100 % verlassen.“ Lobende Worte, die auf den positiven Erfahrungen im Arbeitsalltag basieren.

Leicht und extrem stabil

Aus der MultiMAX Plus-Produktreihe verfügt der Betrieb über zwei reibungsgelenkte 1+2 Achs Semi-Tieflader mit Radmulden und Löffelstielmulde. „Mit einem Eigengewicht von nur 9.900 kg ist das Fahrzeug sehr leicht und doch extrem stabil. Wir bewegen mit diesem

Fahrzeug große Asphaltwalzen mit Streuer, Beschicker oder große Kettenbagger“, sagt Michel Kurz und nennt auch die 9.400 mm lange Ladefläche als Vorteil, die um weitere 2.400 mm teleskopierbar ist. Als echte „Allrounder“ bezeichnet er die Flotte der drei 1+3 Achs MultiMAX-Tieflader, mit denen die Kurz-Mitarbeiter unterschiedliche Bagger und Fertiger bis 43,5 t Nutzlast transportieren. Ende letzten Jahres kam dann ein neues 3+5 VarioMAX-Tiefbett hinzu. Eine Entscheidung, die Michel Kurz leicht fiel: „Bereits die beiden Vorgängermodelle bewährten sich durch ihre lange Einsatzdauer. Jetzt brauchten wir ein hinten teleskopierbares Tiefbett für große Brechanlagen und Radlader. Mit unserer 5-Achs Zugmaschine können wir mit dem neuen Schwanenhals noch mehr Nutzlast herausholen.“ Mit Beginn des Jahres kam mit einem 5-Achs MultiMAX neue Tieflader-Technologie hinzu. Das Fahrzeug verfügt über die niedrige Pendelachse PA-X. Für Geschäftsführer Michel Kurz eröffnen sich dadurch neue Möglichkeiten: „In Städten sind wir mit dem Lenkeinschlag von bis zu 60° viel wendiger als bei klassischen Tiefbetten. Und wenn die Transporthöhe der Maschine passt, können wir sogar große Bagger und Bohrgeräte bis 62 t laden.“

die nutzfahrzeug messe get

things

messe karlsruhe

! g n i v mo www.nufam.de

26. – 29.09.2019 m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 205  ]


MEUSBURGER . GLORIA SCHAFFARCZYK

LIVE AUF der bauma

Der teleskopierbare 5-Achs-Tieflade-Sattelauflieger kann mit dem maximal möglichen Lenkeinschlag optimal rangiert werden.

Über Generationen auf der richtigen Spur

„Wir konstruieren jedes Fahrzeug angepasst an das Ladegut der Kunden. Dieser Ansatz ermöglicht es, für jede Transportaufgabe eine individuelle Lösung zu finden“, so Josef und Thomas Meusburger, Geschäftsführer der Meusburger Fahrzeugbau GmbH.

MEUSBURGER QUALITÄT AUF RÄDERN

Das Familienunternehmen Meusburger mit Stammsitz in Altstätten in der Schweiz produziert seit 1992 in Eging am See Spezial-Nutzfahrzeuge. In den Anfängen stand eine Produktionsfläche von 4.200 m² in Niederbayern zur Verfügung, welche bis dato auf ca. 60.000 m² mit modernsten Hallen und Maschinenpark erweitert wurde. Von anfänglich ca. 100 Fahrzeugen steigerte sich die Produktion im Schnitt jährlich auf ca. 900 bis 1.000 Fahrzeuge.

Auf der bauma hat das Unternehmen einen Ausschnitt aus seinem umfangreichen Produktportfolio präsentiert. Darunter beispielsweise einen teleskopierbaren 5-Achs-Tieflade-Sattelauflieger sowie einen ebenfalls teleskopierbaren 2-Achs-Tiefbett-Sattelauflieger.

Optimales Rangier- und Fahrverhalten

Der teleskopierbare 5-Achs-Tieflade Sattelauflieger ist ausgelegt auf eine Punktbelastung von 65 t auf 5 m. Das Achsaggregat wurde hier aus Halbachsen mit je 12 t Achslast und hydraulischer Federung gefertigt. Mit einem maximal möglichen Lenkeinschlag wird ein optimales Rangier- und Fahrverhalten erreicht. Die Ladeflächenbreite im Tiefbett beträgt 3.000 mm, zudem ist hier eine Löffelstielmulde in extrabreiter Ausführung installiert. Ausgestattet mit einem teleskopierbaren Zentralrahmen, kann eine Tiefbettlänge von bis zu 13,35 m erreicht werden. Spezielle hydraulisch betätigte Auffahrrampen

Rudolf-Diesel-Str. 7 . D-78224 Singen . TEL 07731/8711-0 . FAX -11 . info@altec.de

VERLADETECHNIK [ 206  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

www.altec.de

am Heck mit einer GesamtlänSCHWERLASTMULDEN WIR KÖNNEN DAS ge von 4.710 mm (2.410 mm + 2.300 mm) gewährleisten einen flachen Auffahrwinkel. Ausziehbare LadeflächeverbreiterunTel.: 0 25 41 / 80 178-0 www.krampe.de gen – ein Muss für diesen Tieflader. Spritzverzinkung schützt diesen Tieflader vor KorrosionsRZ-KRMP-Anz-HP20-46x32.indd 1 05.03.19 schäden.

Maximale Last bei optimalem Spurlaufverhalten

Gebaut für eine Punktbelastung von 30 t auf 5 m bei zugleich sehr flacher Bauweise kann der teleskopierbare 2-Achs-Tiefbett-Sattelauflieger sowohl großvolumiges als auch schweres Transportgut aufnehmen. Ein als Pendelachsen mit je 12 t Achslast gefertigtes Achssystem mit hydraulischer Federung und einem maximal möglichen Lenkeinschlag ermöglicht eine maximale Nutzlast bei zugleich optimalem Spurlaufverhalten. Der abfahrbare Schwanenhals ermöglicht eine einfache Be- und Entladung. Ausgestattet mit einem teleskopierbaren Kesselrahmen, kann eine Tiefbettlänge von bis zu 12,70 m erreicht werden. Klappbare Ladeflächeverbreiterungen sowie mögliche Containerverriegelungen runden das Transportsegment ab. Spritzverzinkung schützt vor Korrosionsschäden.

10:49


Neuer Absetzkipper für beengte Umgebungen PALFINGER Dank seiner benutzerfreundlichen Konstruktion ist der PS T TEC in der Lage, auch ungünstig stehende Behälter schnell und präzise zu laden. Der Absetzkipper ist mit seiner Funkfernbedienung einfach zu bedienen. Er überzeugt durch dauerhafte Qualität: ab Werk beschichtete Komponenten und voll schraubbare Montage auf dem Lkw.

Der PS T14 TEC3 ist das neue Premiummodell in der AbsetzkipperBaureihe von Palfinger.

PALFINGER . GLORIA SCHAFFARCZYK .

LIVE AUF der bauma

„Die bauma war für Palfinger ein riesengroßer Erfolg. Wir sind stolz, dass unsere Produkte und unsere technischen Innovationen so viel Aufmerksamkeit erregen“, so Barbara Puell, Marketing Palfinger GmbH.

Auf der bauma 2019 ist erstmals das neue Premiummodell in der Baureihe der Palfinger Absetzkipper, der PS T14 TEC3, präsentiert worden. Er ist für den Einsatz auf 2-Achs-Fahrzeugen (4x2/4x4) vorgesehen. Innerstädtische Einsätze in beengten Umgebungen absolviert der neue Palfinger Absetzkipper dank seines kompakten Designs mühelos. Für höchste Sicherheit während des Transports sorgt die hydraulische Verriegelung des Behälters auf der Plattform, welche in drei verschiedenen Varianten erhältlich ist. Dies wird auch durch die Zertifizierung des TÜV Süd bestätigt. Die Absetzkipper der TEC3-Variante sind serienmäßig mit einer Funkfernsteuerung ausgerüstet und können mittels diverser Bestelloptionen an die jeweiligen Kundenanforderungen angepasst werden. Unter anderem bietet Palfinger bereits ab Werk das vollautomatische Containerabdecksystem „PALCOVER“ an, welches die Betriebssicherheit von Absetzkipperfahrzeugen wie auch von Abrollkipperfahrzeugen deutlich erhöht. Für den Bediener ist es damit nicht mehr notwendig, den Wechselbehälter mittels Netzen oder Planen manuell abzudecken.

Ob Ifor Williams GX- oder GH-Serie, immer robust und zuverlässig! In verschiedenen Längen und Breiten vorhanden, auch mit Rampenauswahl. - .2 0 19 . TREFFPUNKT BAU [ 207  ]

www.iforwilliams.de

mai juni


Reinhard Prantner, Export Area Manager bei Effer, präsentierte auf der bauma unter anderem einen Effer 2055, der als Heckaufbau auf einem Vierachser unter 32 t bleibt.

Integration und Innovation als Top-Themen EFFER Zum ersten Mal präsentierten sich die beiden Kran-Größen Hiab und Effer gemeinsam auf einer bauma. „Die Integration von Effer in den Hiab-Konzern ist trotz der kurzen Zeitspanne seit der Übernahme Mitte letzten Jahres weit fortgeschritten. Auf der bauma zeigten beide Marken ihre Stärken, die bei Effer besonders im Großkran-Bereich liegen“, sagt Reinhard Prantner, Export Area Manager bei Effer. Aber auch in der für Effer kleinen Klasse der 10-Metertonnen-Krane hatte der italienische Hersteller eine aufsehenerregende Neuheit mit nach München gebracht: den Effer 105 im Icon-Design, ausgestattet mit dem elektronischen Steuerungssystem Progress 2.0.

Hiab und Effer wachsen rasch zusammen. Die Vorteile der Integration sind für die Kunden bereits greifbar. Schon sieben Hiab-Vertriebspartner, verteilt über ganz Deutschland, haben das Effer Portfolio übernommen und können Interessenten und Kunden vor Ort kompetent beraten und betreuen. „Diese Maßnahme zeigt bereits Erfolge, die Absatzzahlen von Effer entwickeln sich auf dem deutschen Markt erfreulich positiv“, so Prantner.

Wir sind dabei

Effer zeigte seine Kompetenz bei den Großkranen auf der bauma mit dem neuen Flaggschiff von Effer, dem 2255, einem 200-Metertonnen-Kran, ein wahrer Riese, der die Freifläche weithin sichtbar dominierte. Voll ausgestattet (8S Grundkran, innovatives KJ Anbauteil, um auf 10S zu gelangen, sowie 6S XL Zusatzgelenk) und mit dem gezeigten Aufbau auf einem 5-Achser von Volvo bringt er nicht einmal 42 t auf die Waage. Neben schierer Größe und Kraft überzeugten die Effer-Exponate mit einem ganzheitlichen Konzept. So präsentierte der Hersteller nicht nur seine Krane, sondern komplette Lkw-Aufbauten mit Ladefläche, Bordwänden und Staukästen. Auf Wunsch erhalten Kunden ein derartiges Komplettpaket schlüsselfertig übergeben. Positiv überrascht waren viele Standbesucher auch von dem ebenfalls präsentierten Heckaufbau eines Effer 2055 auf einem Vierachser. Hier zeigte Effer, dass trotz des gewaltigen Krans ein Gesamtgewicht von unter 32 t erreichbar ist. Dieses Konzept kann laut Effer in seiner Lastklasse durchaus mit Mobilkranen konkurrieren mit allen Vorteilen eines normalen Lkw als Trägerfahrzeug.

Technologiesprung bei den kleinen Kranen

Effer erneuert seine kleine Kranserie. Den Anfang macht der neue 105er, der auf der bauma ausgestellt wurde. Innovative Fertigungsmethoden im Stahlbau und der Einsatz der Steuerungselektronik Progress 2.0 heben die neue kleine Kranklasse von Effer auf das Topniveau der marktführenden Hersteller. Es ist nun sogar in dieser Klasse möglich, ein Fernwartungssystem einzubauen. Dabei ist Effer nach eigenen Aussagen der einzige Hersteller, der die Daten über Funk nicht nur auslesen, sondern auch Daten einspielen kann. Besonders für Flottenkunden sind die Möglichkeiten der Fernwartung äußerst interessant. Nach dem auf der bauma vorgestellten neuen Effer 105 10-Metertonnen-Kran wird noch dieses Jahr ein neuer 12-Metertonnen-Kran folgen. In Planung ist auch ein 8-Metertonnen-Kran mit derselben fortschrittlichen Ausstattung. Der hochklassig ausgerüstete neue Effer 105 erhielt viel Aufmerksamkeit auf der bauma. Er soll für Effer, bislang hauptsächlich bekannt für Großkrane, neue Kundenkreise erschließen. „Wir freuen uns über die zahlreichen hochklassigen Kontakte, die wir auf der bauma knüpfen konnten. Besonders für den Großkranbereich gibt uns die Messe nochmals zusätzlichen Schwung mit auf den Weg. Unsere 2255er und 2655er Krane erfreuen sich international einer starken Nachfrage, die wir mit unserem Messeauftritt nochmals angeheizt haben“, so Prantner.

Stand B-220

DIE TRANSPORTER AUFBAUPROFIS

Heinz Schutz GmbH Fahrzeugbau Bendingbosteler Dorfstr. 15 D-27308 Kirchlinteln Tel. 04237/ 93 11-0 www.schutz-fahrzeugbau.de

[ 208  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

www.schutz-fahrzeugbau.de

TREFFPUNKT.BAU

Kompetenz bei Großkranen


WÖRMANN

Dank der klappbaren Aluminium-Bordwände bietet die Maxima-Baureihe höchste Flexibilität bei der Maschinen- und Materialbeladung.

Das Maximum im Hochladerbereich WÖRMANN Die neue Hochlader-Baureihe „Maxima“ vom bayerischen Anhängerhersteller Wörmann aus Hebertshausen bei München bietet das Maximum im Hochladerbereich und ist daher speziell für den Profibereich geeignet. Die Anhänger der Maxima-Reihe sind dabei in den Gewichtsklassen 2.000 kg, 2.600 kg, 3.000 kg und 3.500 kg erhältlich und in den Längen 3,10 m, 4,03 m, 6,03 m in Kombination mit einer Breite von 176 cm, 206 cm sowie 248 cm lieferbar.

Die Tandem-Hochlader-Reihe verfügt über eine feuerverzinkte V-Deichsel-Ausführung. Der verschweißte Stahlrahmen ist ebenso im Tauchbad feuerverzinkt. Verstärkte Gummifederachsen mit Einzelradfederung runden die technische Ausstattung der Anhänger ab. Um bei der Maxima-Baureihe auch schwerste Ladung sicher transportieren zu können, stehen im Bodenaußenrahmen ver-

senkte Zurrbügel zur Verfügung. Für Zurrgurte und anderweitiges Werkzeug ist eine Kunststoff-Werkzeugkiste in Fahrtrichtung rechts unterhalb der Ladefläche angebracht. Dieser Stauraum ist bei der Anhänger-Baureihe serienmäßig vorhanden. Um den Anhänger als Kombifahrzeug für den Material- und Maschinentransport nutzen zu können, bieten sich als Zubehör die 2,8 t schweren Alu-Verladeschienen an, die im serienmäßig vorhandenen Auffahrschienenschacht unter der Ladefläche verstaut werden können. Das Beladen von Material wird ebenso durch die niedrige Ladehöhe erleichtert. Diese resultiert aus dem serienmäßigen Tiefrahmenfahrgestell und den Schwerlastreifen. Ein weiterer Pluspunkt sind die verstärkten, doppelwandigen Alu-Bordwände, die auf allen Seiten abklapp- bzw. abnehmbar sind. Ab einer Länge von 500 cm sind die Bordwände geteilt und durch steckbare Mittelrungen miteinander verbunden.

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 209  ]


Weltpremiere feierten der K.SHL 3 und der K.SPS 4 in München.

Zwei neue Fahrzeuge für die Baubranche

KÄSSBOHRER Der Fahrzeughersteller Kässbohrer hat auf der bauma zahlreiche Produkte aus seinem umfangreichen Portfolio präsentiert. Weltpremiere feierten in München der hydraulisch gelenkte Tiefbettsattelanhänger K.SHL 3 und der Schwerlast-Plateauauflieger K.SPS H4.

Kässbohrers K.SLH 3 bietet durch drei hydraulisch gelenkte Achsen bis zu 42 Grad Manövrierfähigkeit. Der neue Tiefbettsattelanhänger ist zudem mit hydraulisch gelenkten, fernsteuerbaren und automatisch ausgerichteten Achsen ausgestattet. Davon jede mit bis zu 12 Tonnen Achslast. Trotz des robusten Fahrgestells und der Verwendung von S700MC-Stahl bringt der K.SLH 3 durch sein spezielles Fahrgestelldesign nur 12.000 kg auf die Waage. Dadurch wird eine höhere Nutzlast ermöglicht. Die Verwendung von S700MC-Stahl mit höherer Streckgrenze ermöglicht leichte Lösungen, die direkt zu finanziellen Einsparungen, weniger Gasemissionen und weniger Kraftstoffverbrauch führen. KÄSSBOHRER . DAVID KERN .

LIVE AUF der bauma

Saltuk Kocatürk, Marketing Product Manager Kässbohrer, freute sich über das enorme Interesse an den zwei Kässbohrer Neuheiten.

Plateauauflieger für den Schwerlasttransport K.SPS H 4

Der 4-achsige Schwerlast-Plateauaflieger K.SPS 4 eignet sich ideal für den sicheren Transport schwerer und flacher Ladung. Sein starres und flaches Fahrgestell bietet variable Containerfixierungsmöglichkeiten und verschiedene Ladungssicherungsoptionen gemäß EUMOS -40511 und der Code XL-Zertifizierung. Der K.SPS 4 eignet sich für Lkw mit Aufsattelhöhen zwischen 1.100 und 1.250 mm. 13,4 Tonnen Nutzlast werden durch seine flexiblen Ladunssicherungsoptionen sowie neue Zurringe ermöglicht. UNIBAU 105.63/248 10,5 t Ges. Gew. 630 x 248 x 40 cm statt 17.388,- €

PROFILADER 27.43/210 2,7 t Ges. Gew. 430 x 210 x 35 cm statt 5.522,- €

3.360,- € netto

4.760,- € netto

3.998,40 € brutto

5.664,40 € brutto

14.990,- € netto 17.838,10 € brutto

kt Rahmen verzin den Holz-Dielenbo

inkl. Auffahrschienenschacht + Kunststoffwerkzeugkiste

Der HAPERT INDIGO HT-2 Anhänger mit Parabelfederung

WÖRMANN GmbH · Torstraße 29 · 85241 Hebertshausen · 08131 / 29 27 80 · www.woermann.eu

[ 210  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

BILDQUELLE

MAXIMA 26.40/206 2,6 t Ges. Gew. 403 x 206 x 40 cm statt 3.899,- €


Anhänger jetzt mit Parabelfederung HAPERT Hapert Anhänger mit Parabelfederung sorgen für eine ausgewogene und konstante Verteilung der Last über den gesamten Anhänger und bieten somit optimalen Fahrkomfort, auch bei vollständiger Beladung und Fahrbahnunebenheiten. Seit Kurzem ist der hydraulisch kippbare Allround Transporter „INDIGO HT“ mit Parabelfeder erhältlich. Der Lieferumfang umfasst nun zudem auch die vom „INDIGO LF“ bewährte verstärkte Rohr-Zugdeichsel.

Der Hapert „INDIGO HT“ ist ab 405 x 200 cm erhältlich. Bei einem Gesamtgewicht von 2.700 kg sind die bekannten Gummifederachsen und die traditionelle Zugdeichsel Standard. Die längeren Versionen (ab 455 x 200 cm) sind ausschließlich mit Parabelfedern und der verstärkten Rohr-Zugdeichsel erhältlich. Das Gesamtgewicht beträgt 3.500 kg, kann aber auf dem Typenschild und den Papieren ohne technische Änderung bis auf 2.700 kg abgelastet werden.

Die Serienausstattung des „INDIGO HT-2“ Transport-Anhängers mit Tandemachse: • vollständig geschweißtes und im Vollbad verzinktes Fahrgestell • 15 mm dicke Multiplex-Ladefläche mit rutschfester Beschichtung • TÜV-geprüftes Ladungssicherungssystem • feste Combi Protect Rail an der Vorderseite und den Seiten • durchgehende, vollständig verzinkte Heckklappe (100 cm) mit Gasdruckfeder und Gitterrost • Winde und Windenstütze • solides, hochklappbares Stützrad • doppeltwirkende hydraulische Bedienung und solide Handpumpe • Parabelfederung bei 455 cm und 505 cm

HAPE

RT

Der Hapert INDIGO HT-2 Anhänger mit Parabelfederung.

SICH VON ANDEREN ABHEBEN Effer Ladekrane verfolgen seit mehr als 50 Jahern die Philosophie, mit Qualität und innovativen Lösungen dem Anwender einen “Mehr-Wert” bei seiner Arbeit zu geben.

www.effer.com Effer. TREFFPUNKT Spa BAU

m a i - j u n i .2 0 19

[ 211  ]


BERND MAIR

O EM . MOTO REN . GETRI EB E .

Paul Bramhall, Director Engine Categories Europe, Briggs & Stratton AG: „Deutschland ist für uns ein sehr wichtiger Markt. Die Geschäfte laufen gut, aber wir bemühen uns mit noch mehr OEMs zu kooperieren.“

Deutschlands Rental-Markt im Fokus Bernd Mair BRIGGS & STRATTON München. Die Briggs & Stratton Corporation mit Hauptsitz in Milwaukee, Wisconsin, ist einer der weltweit größten Hersteller von luftgekühlten Ottomotoren. Jährlich werden über 10 Millionen Einheiten produziert, die vor allem in Bau- und Gartengeräten sowie mobilen Generatoren, Rasenmähern und sonstigen mit Benzin angetriebenen Geräten Verwendung finden. Auf der bauma hat Bernd Mair, Geschäftsführer des MZ Mediaverlags, mit Paul Bramhall, Director Engine Categories Europe, über die Zukunftspläne von Briggs & Stratton in Deutschland gesprochen.

Herr Bramhall, wie wichtig ist der deutsche Markt für Briggs & Stratton? Paul Bramhall: Grundsätzlich kann man sagen, dass der deutsche Markt sehr wichtig für uns ist. Im Hinblick auf die Vertriebschancen an OEMs ist Deutschland vielleicht sogar der wichtigste Markt für uns. Hier haben wir ein gutes Wachstum und unsere neuen Produkte sind gefragt. Wir haben auch begonnen, Fortschritte auf dem für uns noch relativ neuen Rental-Markt zu machen. Dieser Zweig nimmt jetzt richtig Fahrt auf. Seit wann konzentriert Briggs & Stratton sich auf den Rental-Markt? Paul Bramhall: Auf diesen Geschäftszweig konzentrieren wir uns seit acht bis zwölf Monaten besonders intensiv. Vor zirka 18 Monaten habe ich mit den ersten Überlegungen dazu begonnen und

[ 212  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

erste Diskussionen darüber geführt. Wir haben die Rental-Sparte jedoch bereits in zwölf Ländern etabliert. Dieses Segment wächst langsam, aber stetig, weil Rental-Unternehmen ihre Flotte nicht auf einen Schlag ersetzen, sondern jedes Jahr etwa ein Drittel davon. Wie schätzen Sie das Wachstum und die Absatzchancen für Briggs & Stratton in Deutschland ein? Paul Bramhall: Wir sind der Meinung, dass die Baubranche das Zugpferd sein wird. Zudem wird der Rental-Markt in Deutschland wachsen. Großbritannien ist für uns zurzeit noch der mit Abstand größte Rental-Markt in Europa. Tatsächlich ist er größer als Frankreich und Deutschland zusammen. 80 bis 90 Prozent der Produkte, die nach Großbritannien gehen, kommen direkt auf den Rental-Markt. Deutschland haben wir für uns als einen der wichtigsten Märkte identifiziert. Ich denke, der allgemeine, weltweite Trend geht derzeit vom Kauf zur Miete. Es ist natürlich komfortabler, sich über die Wartung und Ähnliches keine Gedanken mehr machen zu müssen. Wir haben zudem herausgefunden, dass Hersteller langfristige Beziehungen bevorzugen und nicht von zehn verschiedenen Lieferanten versorgt werden wollen. Deshalb arbeiten wir eng mit den Herstellern und ihren bestehenden Lieferanten zusammen. Wenn ein Hersteller nach Lieferanten sucht, können wir zudem Empfehlungen aussprechen und beide Parteien zusammenbringen.


LIVE AUF der bauma

Erster Einzylinder-Diesel mit elektronischer Steuerung MOTORENFABRIK HATZ Hatz stellt mit der neuen E1-Technologie nach eigenen Angaben die weltweit erste elektronische Steuerung für Einzylinder-Industriediesel vor. Damit schlägt der Motorenspezialist die Brücke zwischen seither mechanisch geregelten Motoren und den Anforderungen moderner, digitalisiert arbeitender Unternehmen.

TREFFPUNKT.BAU

Die wichtigsten Komponenten der E1-Technologie sind das Motorsteuergerät, Sensoren und die Kraftstoffeinspritzung mit elektromagnetischem Ventil, das eigens von Hatz in Kooperation mit Bosch entwickelt wurde. Das Steuergerät misst kontinuierlich Drehzahl, Öldruck, Öl- und Motortemperatur, Betriebsdauer sowie Umgebungsdaten wie Luftdruck oder ‑temperatur, um einen optimalen Betrieb zu garantieren. Darüber hinaus können Maschinenhersteller und -betreiber motorrelevante Daten mithilfe des neuen Hatz Diagnosewerkzeugs HDS² und über CAN J1939 abrufen, beispielsweise für die Motoranalyse oder den Service.

Bernd Krüper, CEO Motorenfabrik Hatz, enthüllt auf der bauma den neuen E1-Einzylinder Diesel.

Die Universalschnittstelle lässt jederzeit einen Datenaustausch mit dem Steuergerät zu. Der Datentransfer in beide Richtungen dient einerseits der Analyse der Motordaten, andererseits dem Einspielen neuer Daten. Auch lassen sich unterschiedliche Modi einstellen.

Stephan Gritsch, Teamleiter Marketing Motorenfabrik Hatz: „Mit der Hatz E1-Technologie präsentieren wir die weltweit erste elektronisch geregelte Kraftstoffeinspritzung und digitale Steuerung für Einzylinder-Dieselmotoren. Der große Vorteil der elektronischen Steuerung besteht in der bislang unerreichten Anpassungsfähigkeit dieser Motoren. Wo bisher unterschiedliche Hardwarevarianten gebaut werden mussten, kann nun die Motorcharakteristik per Software exakt angepasst werden. Dank der Hatz E1-Technologie können Hersteller unterschiedliche Applikationen mit verschiedenen Drehzahlen mit ein und demselben Motor ausstatten. Der Unterschied liegt allein in der Software der Motorsteuerung. Das erleichtert z. B. das Ersatzteilmanagement erheblich. Mit der E1-Technologie können wir aber auch Sicherheitsfeatures wie einen Startermotorschutz realisieren, der zuverlässig verhindert, dass der Starter bei laufendem Motor betätigt wird. Der klassische Einsatzbereich dieser neuen Einzylinder-Dieselmotoren sind weiterhin Verdichtungsmaschinen. Überaus interessant sind unsere E1-Motoren ebenfalls für Anwendungen in LED-Lichtmasten, wo sie mit einer Leistungsabgabe bis 11 kW genau richtig dimensioniert sind und mit ihrer hohen Kraftstoffeffizienz überzeugen. Die herausragende Haltbarkeit und Zuverlässigkeit der Hatz-Motoren erbt die E1-Generation von ihren Vorgängern. Mechanisch bauen sie auf der hunderttausendfach bewährten Konstruktion unser bisherigen Einzylinder-Dieselmotoren auf, die vielfach noch nach Jahrzehnten ihren harten Job anstandslos erledigen. Bei Wartungs- und eventuellen Reparaturarbeiten unterstützt die integrierte Sensorik der E1-Motoren den Techniker bei der exakten und raschen Diagnostik. Welche Möglichkeiten innovative digitale Services den Kunden eröffnen könnten, zeigen wir hier auf der bauma mit unserer Vision ‚Hatz Connected Services‘. Damit geben wir einen Ausblick darauf, wie erstmals in der Branche die Einbindung und Vernetzung von kleineren Motoren und Maschinen in moderne Industrie 4.0-Umgebungen umsetzbar wird. Kenntnis über Motorbetriebszustand und -auslastung, Zeit bis zum nächsten Service und einfacher Kontakt zum Hatz-Service sind nur wenige Funktionen, die im Zusammenspiel von E1-Technologie und Connected Services möglich werden. Wir eruieren derzeit intensiv die tatsächlichen Anforderungen unserer Kunden, sowohl der Hersteller als auch der Anwender, an solch ein System. Auf dieser Basis werden wir ‚Hatz Connected Services‘ mit maximalem Kundennutzen ausstatten und zur Marktreife bringen.”

SAF INTRA CD TRAK - integrierter Zusatzantrieb auf Knopfdruck - besonders lange Laufzeiten - unterstützt auf schwierigem Gelände

made by

safholland.com „Für optimalen Antrieb: [ 213  ] . TREFFPUNKT BAU Mit den Produkten von SAF-HOLLAND erreiche ich maximale Leistung.“

m a i - j u n i .2 0 19


GLORIA SCHAFFARCZYK .

Der HVID ist das erste Cummins Motorenmodell, das 1919 produziert wurde. Der ausgestellte Motor ist einer von nur zwei bekannten Cummins 3-PS-Ölmotoren, die heute noch existieren. Mit Diesel oder Kerosin betrieben, wurde er als „Ölmotor“ bezeichnet.

100 Jahre Motorentechnologie CUMMINS Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums erlebten die Besucher des Cummins-Standes auf der bauma 100 Jahre Motortechnologie. Der erste Motor des Unternehmens, der als HVID bezeichnet wurde, wurde neben dem neuesten B6.7 2019 Stage V-Motor präsentiert.

quelle für einen breiten Anwendungsbereich gemacht. Daher ist es angebracht, dass wir zu unserem Jubiläum auf der bauma sind, da das Unternehmen mit industriellen Anwendungen begann. In den ersten zehn Jahren lieferte Cummins zuverlässige Energie zum Pumpen, Schleifen, Sägen und für den stationären Betrieb.“

Alexei Ustinov, Vizepräsident von Off-Highway Engine Business: „Unser Gründer Clessie Cummins hat die Vorteile der Dieseltechnologie erkannt und sie zu einer zuverlässigen, alltäglichen Energie-

45 PS mehr pro Liter

MEUSBURGER . MANFRED ZWICK

LIVE AUF der bauma

Steve Nendick, Marketing Communications Director Cummins: „Unser neuestes Modell, der B6.7 Stage V Motor, erreicht mehr als 300 PS. Er reflektiert das Hundertfache der Leistung des HVID bei nur zweifachem Gewicht.“

[ 214  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Das HVID war das erste Motormodell, das Cummins 1919 produzierte. Es war erhältlich von 1,5 bis 8 PS, lief mit Diesel oder Kerosin und wurde als „Ölmotor“ bezeichnet. Zu sehen war eine von nur zwei 3-PS-Versionen, die bis heute erhalten geblieben sind. Bei einer Nenndrehzahl von 600 U / min hatte es einen Hubraum von etwas mehr als 1 Liter, eine Bohrung von 98,4 mm und einen Hub von 139,7 mm. Die Maschine wog 280 kg. Etwa 3.000 davon wurden von Cummins bis 1924 in Columbus, Indiana, hergestellt. Im Vergleich dazu erreicht der neueste B6.7 Stage V-Motor mehr als 300 PS. Das sind mehr als 45 PS pro Liter gegenüber 3 PS pro Liter beim ursprünglichen Motor. Mit einem Gewicht von 583 kg leistet er 0,6 PS pro Kilogramm im Vergleich zu 0,01 beim HVID und reflektiert das Hundertfache der Leistung bei nur dem zweifachen Gewicht. Dies wurde auch erreicht, während die Emissionen um über 99 % reduziert wurden. „Die Grundphysik der Motoren bleibt gleich, aber die Feinmechanik und Technologie haben sich erheblich verändert. Cummins hat in den eigenen Fertigungsstätten wichtige Instrumente entwickelt: Verbrennung, Luftbehandlung, Kraftstoffsysteme, Filtration, elektronische Steuerung und Abgasnachbehandlung, um den heutigen Stand zu erreichen. Wir haben bedeutende Fortschritte bei Stufe V gemacht, aber wir werden mit der Weiterentwicklung nicht aufhören. Wir werden weiterhin eine saubere Dieseltechnologie entwickeln, ergänzt durch unsere alternativen Energielösungen, die künftig die Anforderungen unserer Kunden und für die Umwelt erfüllen“, so Ustinov.


KUBOTA BUEE . GLORIA SCHAFFARCZYK .

Eine Motorenplattform für jede Kraftstoffart

Auf den „Diesel of the Year“-Award ist Kubota BUEE stolz: (v.l.) Nobushige Ichikawa, Präsident von Kubota Europe und Vizepräsident der Kubota Holdings Europe B.V., Osamu Yoshii, Manager und verantwortlich für die V5009 Entwicklung, Daniel Grant, Marketing Manager der Kubota BUEE, Kazunari Shimokawa, Präsident der Kubota Holdings Europe B.V., sowie Fabio Butturi, Chefredakteur der Zeitschrift Diesel International.

KUBOTA BUEE Kubota‘s BUEE (Business Unit Engine Europe) hat 2018 ein Rekordjahr erlebt und ist mit ihrem bisher umfassendsten Angebot an Antriebssystemen zur bauma 2019 nach München gekommen. Im Mittelpunkt stand dabei der „Diesel of the Year“ Preisträger V5009, ein neuer Motor mit großvolumigem Hubraum. Über die Dieselmotoren hinaus spiegelt das aktuelle Produktportfolio die Überzeugung des Unternehmens wider, dass es in Zukunft nicht nur eine einzelne Kraftstoffart geben wird, die bei Antrieben für Off-Highway-Anwendungen vorherrschend ist.

Kubotas langfristige globale Geschäftsstrategie zeichnet sich dadurch aus, den Märkten eine Motorenplattform für jede Kraftstoffart

LIVE AUF der bauma

und Anwendung zu bieten: Diesel, Benzin, Flüssiggas und Erdgas sowie Dual-Fuel-Anwendungen als weitere Option. Darüber hinaus hat der Hersteller auf der bauma einen neuen Baustein seiner Geschäftsstrategie vorgestellt: eine weiterentwickelte Version des Micro-Hybrid-Prototyps, der zum ersten Mal auf der Intermat 2018 in Paris gezeigt wurde. Die Markteinführung seiner EU Stufe V Motoren verbindet das Unternehmen mit dem ungebrochenen Bekenntnis zu herausragender Qualität auf dem globalen Industriemotoren-Markt.

Preisträger geht in Produktion

Auf der diesjährigen Bauma wurde die Kubota Motorenpalette angeführt vom „Diesel of the Year“ V5009, einem 5-Liter-Motor, der im Laufe dieses Jahres in Produktion gehen wird und als echte globale Motorplattform für die kommenden chinesischen Non-Road-Emissionsvorschriften sowie die EPA Tier 4 und die europäischen Stufe-V-Vorschriften entwickelt wurde. Zu den weiteren Highlights zählten die kürzlich vorgestellten Motoren V1505-CR-T und D902-T sowie das neue Micro-Hybrid-System, das erstmals auf der Intermat 2018 als Konzept vorgestellt wurde und nun in München als Prototyp zu sehen war.

GUMMIKETTEN • kurzfristig ab Lager lieferbar • haltbar • preisgünstig • Markenqualität • für fast alle Minibagger „Die Märkte der Zukunft erwarten, neben hoher Effizienz, die Einhaltung immer strengerer Emissionsgrenzwerte bei niedrigen Kosten über die gesamte Produktlebensdauer. Deshalb müssen wir alles daransetzen, uns ständig zu verbessern – von der Motorenkonstruktion bis zum Service für unsere Kunden“, so Yasukazu Kamada, Managing Executive Officer und General Manager der Engine Division, Kubota Corporation.

BauTec Anbaugerätevertriebs GmbH Hammerwerkstraße 16 • D-76327 Pfinztal Tel. (07240) 941360 • Fax (07240) 941366 E-Mail: info@bautec-ag.de • www.bautec-ag.de

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 215  ]


KOHLER . GLORIA SCHAFFARCZYK

Auf der bauma erweckte die neue „K-HEM“-Hybrid-Serie großes Aufsehen.

Die Ära des „Rightsizing“ KOHLER Die Bauma ist das pulsierende Herz der Baubranche und jede Ausgabe ist ein Spiegel aktuellster Technologien und Innovationen. Der Motorenhersteller Kohler trat in diesem Rahmen als alternativer Akteur auf, der den steigenden Anforderungen des Marktes in Bezug auf Dynamik und Flexibilität gerecht geworden ist.

Kohler möchte keine Elektrifizierung um jeden Preis. „Bei einer fallgestützten Marktanalyse haben wir festgestellt, dass es eine Reihe von Anwendungen gibt, die aufgrund spezifischer Eigenschaften mit überdimensionierten Motoren ausgerüstet sind. Ihr Betriebszyklus erfordert nicht die gesamte Leistung, die der Motor liefern kann, bzw. erfordert sie nicht dauerhaft. Aus diesem Grund haben wir zwei besonders interessante Grenzwerte definiert: 19 kW ist der Grenzwert, über dem die Abgasnorm Stage V den Gebrauch von einem DPF vorsieht, oberhalb von 56 kW fordert dieselbe Norm den Gebrauch von SCR-Systemen“, so Vincenzo Perrone, President Diesel Engines Kohler. Die von Kohler entwickelten K-HEM-Hybridmotoren lassen sich in bestehende Systeme genauso integrieren wie herkömmliche Verbrennungsmotoren. OEMs, die umrüsten wollen, können sich dabei von Kohler Ingenieuren unterstützen lassen.

Gründen sind wir überzeugt, dass sich die K-HEM-Hybrideinheiten perfekt für Schweißgeräte, Gabelstapler, Teleskoplader, Rad- oder Raupenlader, Zerkleinerer und Kabelspanner eignen“, so Perrone.

Leistungsstarke Dieselmotoren als Grundlage

Auch die KDI-Motoren, wie beispielsweise der „KOHLER KDI 2504TCR“, sind perfekte Partner für elektrische Einheiten. Durch die Kombination mit einem elektrischen System sind sie auch Motoren mit größerem Hubraum ebenbürtig oder übertreffen diese sogar – und das bei kompakteren Abmessungen. „Unsere Hybridlösungen wurden nicht für schlichtes Downsizing konzipiert, sondern fügen sich in das umfassendere Konzept des Rightsizing ein: die Auswahl der bestgeeigneten Größe für den jeweiligen Anwendungsbereich. Kohler bietet den Herstellern eine umfassende Motorenpalette bis 105 kW, die zunehmend vielfältiger wird“, erklärt Perrone.

LIVE AUF der bauma

Effizientes DPF-Management durch Hybrid-Lösung

Um eine alternative Lösung zu bieten, die diese beiden Leistungsschwellen aufgreift, wird neben dem im vergangenen November präsentierten „K-HEM 1003“ nun auch das neue Modell „K-HEM 2504“ angeboten. Der K-HEM 2504 ist eine Hybrideinheit, die aus einem Dieselmotor KDI 2504TCR mit 55,4 kW ohne SCR, der die Anforderungen der Abgasnorm Stage V erfüllt, und einem 48 Volt-Elektromotor, der eine Spitzenleistung von 19,5 kW und 9 kW Dauerleistung gewährleistet, besteht. Hybridlösungen ersparen Maschinenherstellern komplexe Nachbehandlungssysteme und bieten ihnen zusätzliche Leistung. Zudem können sie laut Hersteller problemlos andere Verbrennungsmotoren ersetzen, denn sie können genauso wie ein Dieselmotor in das Hydrauliksystem oder den mechanischen Antrieb integriert werden. „Durch die K-HEM-Hybrideinheiten erhalten Bagger genauere und schnellere Antriebe als je zuvor, wodurch sie effizienter und produktiver werden. Hubarbeitsbühnen können die elektrische Leistung für Spitzenlasten und den Dieselmotor für die typischen niedrigen Drehzahlzyklen nutzen. Aus genau diesen

[ 216  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Vincenzo Perrone, President Diesel Engines Kohler: „Die Hybrideinheiten von Kohler gewährleisten eine Optimierung der Maschinen und bieten die Möglichkeit, überschüssige Energie in den Akkus zu speichern, die bei Bedarf abgerufen werden kann. Die Hybrideinheiten bieten zudem die Möglichkeit, mit mechanischer Energie, mit mechanischer und elektrischer Energie oder nur mit elektrischer Energie betrieben zu werden, wie bei der in Kürze erhältlichen Produktreihe K-HEM.”


Neue Hybrid Technologien vorgestellt Nach erheblichen Investitionen in die Bereiche Hybridmotoren und Elektroantriebe hat der Motorenhersteller Perkins auf der bauma 2019 drei neue Technologien, von denen Erstausrüster (OEMs) bei der Entwicklung der nächsten Generation von Off-Highway-Maschinen profitieren, gezeigt.

Die Antriebslösungen wurden an drei Motoren mit jeweils 75 kW (100 HP) präsentiert. Bei allen drei Lösungen kommt der Perkins Syncro mit 2,8 l zum Einsatz.

Hybridelektrischer Antrieb

Elektromotoren oder Generatoren lassen sich auf unterschiedliche Weise in Antriebssysteme integrieren. Die von Perkins bevorzugte Anordnung sorgt für eine deutliche Senkung des Kraftstoffverbrauchs, lässt sich einfach einbauen und ist zudem kostengünstig. Die Flexibilität des Systems ermöglicht mit dem Einsatz einer 48-V-Anlage die Optimierung von Effizienz und Funktionalität.

Hybridmechanischer Antrieb

Bei dieser Variante wird Energie in einem Hochgeschwindigkeitsschwungrad gespeichert und kann zurück in die Maschine gespeist werden. Dies ist besonders bei der Umrüstung von Maschinen auf

PERKINS

PERKINS

Perkins hat auf der bauma drei neue Hybridtechnologien vorgestellt. Damit möchte das Unternehmen seinen Erstausrüsterpartnern helfen, die Maschinen von morgen zu entwickeln.

einen Hybridantrieb von Vorteil, die während ihrer Arbeitstakte hohe Zusatzleistungen erfordern. Neben der schnellen Energiefreisetzung liegt der Vorteil dieser Variante in der Einbaugröße.

Hybridhydraulischer Antrieb

Bei diesem System kommen für die Energie Hydraulikdruckspeicher zum Einsatz. Dank der einfachen Integration in vorhandene Hydrauliksysteme handelt es sich für bestimmte Maschinen um die praktikabelste und kostengünstigste Hybridlösung. Entscheidend für die Ausnutzung des Einsparpotenzials dieser Technologie sind Software und Integration in die Maschinensysteme.

MIT MARQUARDT AUCH AUSSERHALB DER FAHRERKABINE STEUERN. Individuell konfigurierbar: Durch die Anbindung an das BLE Gateway kann die Funkfernbedienung mit allen Systemen innerhalb des CAN kommunizieren.

www.marquardt.com [   ] . TREFFPUNKT BAU

m a i - j u n i .2 0 19

217


KML . DAVID KERN .

Getrennt und doch vereint: Lochmann, KML und Siac präsentierten an ihrem Messestand eindrucksvoll ihr Know-how.

Gemeinschaftlich stark KML/LOCHMANN/SIAC

LIVE AUF der bauma

Mit vereinten Kräften präsentierten sich Lochmann, KML und Siac auf der bauma in München. Alle drei Unternehmen sind Spezialisten in unterschiedlichen Sektoren und ergänzen sich mit ihrem Know-how gegenseitig. „Der Fokus ist der Austausch der gesammelten Erfahrungen. Aber auch Investitionen in den Bereichen IT, Qualitätsmanagement und Produktinnovation kommen allen Beteiligten zugute. Trotzdem sollen die Unternehmen autonom bleiben, um weiterhin kurze Entscheidungswege garantieren zu können. So profitieren Kunden von sehr hoher Qualität zu bezahlbaren Preisen “, so Stefan Lochmann, CEO Lochmann Kabinen GmbH & KML GmbH, im persönlichen Gespräch auf der Messe.

Ein Augenmerk des KML-Auftritts lag auf der Präsentation der hochmodernen „Eye Cab“ Krankabine. Sie zeichnet sich beispielsweise durch eine hervorragende Rundumsicht aus sowie eine Fußauflage aus Glas, die zusätzlich die Sicht nach unten erheblich verbessert. Klappfenster, Front- und Dachwischer, Rollos an Front- und Dachscheibe erhöhen den Komfort. Auch der doppelte Boden mit integrierter Heizung und Lüftung bietet dem Maschinenführer ein angenehmes Arbeitsumfeld. Eine optimale Luftführung sorgt für beschlagfreie Scheiben. Die Größe der Kabine ist in Breite und Länge variabel. Darüber hinaus sind die Normzylinder kompatibel zu Kranen jeglicher Hersteller.

(V.l.) Mauro Medici, Geschäftsführer Siac, und Stefan Lochmann, CEO Lochmann Kabinen GmbH & KML GmbH: „Der Fokus unseres Messeauftritts liegt auf den Synergien der Unternehmen Lochmann, KML und Siac. Alle Firmen besitzen eine ausgewiesene Expertise und profitieren vom Know-how und den Erfahrungen des jeweils anderen. Durch den Zusammenschluss können wir alle Branchen und alle Stückzahlen abbilden.“

JETZT zum Newsletter anmelden!   [ 218  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

www.treffpunkt-bau.com


Erfolgreicher erster Messeauftritt auf der bauma GROTE Passend zum 10-jährigen Jubiläum des europäischen Standorts war das Unternehmen Grote zum ersten Mal auf der bauma vertreten. Das 1901 in den Staaten gegründete und 1.800 Mitarbeiter starke US-Familienunternehmen hat in Niederbayern im Landkreis Straubing/Bogen im Jahr 2009 Fuß gefasst und beliefert Hersteller von Nutzfahrzeugen, Baumaschinen und landwirtschaftlichen Geräten mit LED-Scheinwerfern.

Klaus Vetterl, Geschäftsführer von Grote Industries Europe GmbH, erklärt, dass Messen wie diese eine ideale Möglichkeit bieten, um neu entwickelte Produkte vorzustellen und den Kundenstamm zu erweitern. Ausgestellt waren Arbeitsscheinwerfer unterschiedlicher

Formen für verschiedenste Anwendungen – alle „made in Germany“. Diese konnten von Besuchern vor Ort nicht nur angesehen, sondern auch getestet werden. Das breite Produktspektrum von Grote umfasst Lampen mit Lumenstärken zwischen 1.000 und 7.000 Lumen, die optimale Lichtverhältnisse unter schwierigsten Arbeitsbedingungen garantieren. Dabei wurden auch einige Produktneuheiten vorgestellt. Ein besonderes Highlight war die Präsentation eines neuen Premiumprodukts, das mit 7.000 Lumen tageslichtähnliche Zustände schafft. Somit ist dieser Scheinwerfer ideal für besonders dunkle Arbeitsbereiche wie zum Beispiel der Bergbauindustrie geeignet. Diese Branche war auch 2019 wieder eines der Schwerpunktthemen auf der bauma.

GROTE INDUSTRIES . DIETER ARL .

LIVE AUF der bauma

Die Messe war für Grote Industries Europe GmbH ein voller Erfolg. Auf der bisher besucherreichsten bauma konnte die europäische Zielgruppe erfolgreich adressiert werden. Aber auch Interessenten aus Übersee konnten aufgrund des Mutterkonzerns in den USA und weiteren fünf Standorten in Asien, Mittelund Nordamerika über passende Produkte informiert werden.

Grote Industries Europe ist Spezialist für Fahrzeugbeleuchtung und -sicherheitssysteme. Am Stand: Harald Lehninger, Vertriebsleiter, und Janina Fröschl, Marketing / Assistant HoD.

ANHÄNGER & BLINKGEBER TRAILER & FLASHER ANHÄNGER & BLINKGEBER TRAILER & FLASHER

BELEUCHTUNGSMODULE LIGHTING MODULES BELEUCHTUNGSMODULE LIGHTING MODULES

STEUERUNGEN & CAN-MODULE CONTROLLER & CAN-MODULE STEUERUNGEN & CAN-MODULE CONTROLLER & CAN-MODULE

HALBLEITERRELAIS SOLID STATE RELAYS HALBLEITERRELAIS SOLID STATE RELAYS

SPANNUNGSWÄCHTER VOLTAGE CONTROLLER SPANNUNGSWÄCHTER VOLTAGE CONTROLLER

STANDARD- & SONDERRELAIS STANDARD- & SPECIAL RELAYS STANDARD- & SONDERRELAIS STANDARD- & SPECIAL RELAYS

ZEITRELAIS TIME RELAY ZEITRELAIS TIME RELAY

ZUBEHÖR-SOCKEL & EINPRESSTECHNIK ZUBEHÖR-SOCKEL & SOCKETS & PRESS-FIT EINPRESSTECHNIK TECHNOLOGY SOCKETS & PRESS-FIT TECHNOLOGY m a i - j u n i .2 0 19 . TREFFPUNKT

CARSIG GmbH | Balinger Str.CARSIG 127 | GmbH D-78628 | Rottweil Balinger Str. 127 | D-78628 Rottweil 741 1 74 Rottweil 89 79-0 | Tel. www.carsig.com CARSIG GmbH | Balinger Str.Tel. 127+49 | D-78628 +49 741 1 74 89 79-0 | www.carsig.com Tel. +49 741 1 74 89 79-0 | www.carsig.com

BAU

[ 219  ]


Zukunftsweisendes Thermomanagement für E-Maschinen YMER TECHNOLOGY Ymer Technology denkt bereits heute an die Maschinen-Antriebsarchitekturen von morgen. Mit seiner umfassenden Expertise in der Entwicklung und Herstellung von kundenspezifischen kompletten Kühlsystemen befasst sich Ymer nun mit Hybrid- und Elektromaschinen und entwickelt ein einzigartiges Thermomanagementsystem, das alle Heiz- und Kühlanforderungen in diesen Maschinen berücksichtigt. Der Ansatz von Ymer ist modular und entspricht unterschiedlichen Kundenanforderungen und -bedürfnissen, je nach Elektrifizierungsgrad der Maschinen.

YMER TECHNOLOGY . TREFFPUNKT.BAU

Für kraftstoffbetriebene Maschinen berechnet, konstruiert und fertigt Ymer komplette Kühlsysteme. Diese Systeme sind ideal auf die Bedürfnisse der jeweiligen Maschine und des Kundens zugeschnitten. Ymer berät seine Kunden ferner in der Elektrifizierung von Kühlsystemen – hierbei werden die hydraulisch angetriebenen bzw. motorgetriebenen Lüftern durch elektrische Lüfter ersetzt. Dies ermöglicht eine deutlich zielgerichtetere Kühlung, was letztendlich zu Geräuschreduktion und einem niedrigeren Kraftstoffverbrauch führt. Auf der bauma stellte Ymer nun ein modulares und skalierbares Thermomanagementsystem für hybride und vollelektrische Maschinen vor. Dieses System übernimmt die Batteriekühlung, die Kühlung aller elektrischen und Antriebskomponenten (z. B. Antriebsmotor, Leistungselektronik), ggf. der Hydraulik sowie der Kabine. Im Mittelpunkt steht die Einsparung von elektrischer Energie durch die Nutzung von Abwärme und die Verkürzung der Betriebszeit von Komponenten wie elektrischen Heizgeräten und elektrischen Kompressoren. Die Systeme werden in Ymers brandneuem Produktionsstandort in Ljungby, Schweden, produziert.

Anders Felling, Business Unit Director Ymer Technology, präsentierte auf der bauma das viel beachtete neue Thermomanagementsystem für hybride und vollelektrische Baumaschinen.

[ 220  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

LIVE AUF der bauma Josef Graubmann, Geschäftsführer Ymer Technology GmbH: „Ymer Technology ist ein noch recht junges Unternehmen mit heute 250 Mitarbeitern. Wir wurden 2005 in Stockholm gegründet, wo auch heute noch der Hauptsitz angesiedelt ist. Ymer ist weltweit aktiv, wobei unsere Hauptmärkte in Europa und den USA liegen. Ymer entwickelt und produziert klassische Kühlsysteme für Bau- und Agrarmaschinen sowie für Windkraftanlagen. Fertigungs- und Montagestätten betreiben wir in Schweden, China und den USA. Ymer kann seinen Kunden von der Konzepterstellung bis hin zum kompletten Kühlsystem samt Verschlauchung und Verrohrung alles aus einer Hand anbieten. Wir verfügen über ein ausgezeichnetes Auslegungs-Know-how. Wir nutzen dazu unsere eigene Software, die äußerst exakte Vorhersagen trifft, was das Kühlsystem in der Maschine tatsächlich leistet. Ganz wichtig ist es für uns, jeden Kunden bzw. jede Applikation individuell zu betrachten und exakt zugeschnittene Lösungen zu entwickeln. Nur so erzielen wir die optimale Leistung und Kundenzufriedenheit. Was uns dabei besonders auszeichnet, ist die unübertroffene Geschwindigkeit, mit der wir agieren. Vom Erstkontakt mit dem Kunden über die Planung der Auslegung bis hin zum voll funktionsfähigen Prototyp brauchen wir acht Wochen. Das ist einsame Spitze und ein Alleinstellungsmerkmal von Ymer, mit dem wir besonders Neukunden verblüffen und regelmäßig punkten. Zahlreiche namhafte OEMs vertrauen auf unsere Expertise in Sachen Kühlung. Im Off-HighwayBereich kooperieren wir beispielsweise mit Caterpillar, Epiroc, JLG, Manitowoc und vielen anderen. Unsere Kühlsysteme arbeiten weltweit gleichermaßen in Kompaktmaschinen bis hin zu großen Mining-Maschinen. Seit einem Jahr beschäftigt sich Ymer intensiv mit dem Thermomanagement von Maschinen, die teilweise oder voll elektrisch betrieben werden. Die fehlende Abwärme der Verbrennungsmotoren, die beispielsweise sehr einfach zum Heizen der Kabine verwendet werden konnte, stellt uns und unsere Kunden vor gänzlich neue Herausforderungen. Beim Thermomanagement verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz, der den kompletten Heiz- und Kühlbedarf der gesamten Maschine mit allen ihren Systemen berücksichtigt. Der Vorteil unseres Konzepts liegt in der Reduzierung der benötigten Komponenten. So benötigen wir beispielsweise nur ein Aggregat, um die Kabine, aber auch die Batterie zu heizen, die wie der Fahrer vor niedrigen Temperaturen oder gar Minusgraden geschützt werden muss. Unser Thermomanagementsystem beruht auf standardisierten Komponenten und ist dadurch sehr schnell und flexibel anpassbar an verschiedene Maschinen. Das System haben wir zusammen mit zwei Kunden entwickelt und es befindet sich bereits in der intensiven Erprobung. Es handelt sich einmal um eine Material-Handling-Maschine und zum anderen um einen 10-Tonnen-Bagger. Mehr darf ich noch nicht sagen. Das großartige Feedback auf unsere Produkte und Lösungen hier auf der bauma freut mich ganz besonders. Neukunden und Interessenten sind verblüfft, wie einmalig schnell und effizient wir Kühlsysteme auslegen und zur Serienreife entwickeln können. Das bedeutet einen enormen Vorteil für die OEMs, die mit immer knapperen Entwicklungszeiten zu kämpfen haben. Die Rückmeldungen auf unser Thermomanagementsystem haben mich restlos begeistert. Das Interesse war schlicht gigantisch. Wir spüren intensiv, dass sich die gesamte Branche in Richtung Elektrifizierung bewegt. Hier besteht ein gewaltiger Entwicklungsbedarf. Unser Ansatz, die Systemverantwortung für den kompletten Kühl- und Heizungskreislauf zu übernehmen, entlastet die OEMs immens. Entsprechend groß ist der Informationsbedarf und die Besucherdichte bei uns am Messestand.”


NOVITEC

Der Megapulse von Novitec hilft, Bleisulfat in amorphe Aktivmasse umzuwandeln. Dadurch wird die Lebenszeit von Batterien erheblich verlängert. Die Ludwig Höckestaller Spedition GmbH aus Eiselfing bei München hat fast 100 Megapulse verbaut und ist mit deren Leistung hochzufrieden.

Frischzellenkur für Bleibatterien NOVITEC Sehr oft müssen defekte Batterien trotz geringer Nutzungsdauer ersetzt werden. Bleiakkus bilden während jeder Entladung Bleisulfat. Wenn die Wiederaufladung nicht umgehend erfolgt, bildet sich das amorphe Bleisulfat um in Kristalle. Diese sind inaktiv, lassen sich nicht mehr laden (also umwandeln in wieder schwammige, poröse Aktivmasse) und sie haben einen hohen elektrischen Widerstand gegen Ladung, aber auch gegen Entladung der restlichen noch aktiven Masse. Die Batterie wird schwächer und sehr leicht für „tot“ erklärt.

CONSTRUCTION TECHNOLOGY

PROFESSIONELLE PRODUKTE FÜR DEN TIEFBAU

Der Megapulse von Novitec wirkt diesem Vorgang mit der richtigen Haupt- und Oberfrequenz entgegen bzw. kann ihn sogar umkehren. Er wandelt das Bleisulfat zurück in amorphe Aktivmasse und verlängert damit die Lebenszeit der Batterie erheblich. Er ist lieferbar in den Spannungen 6, 12, 24, 48 und 80 Volt und das für Pkw, Lkw, Solaranlagen und Elektrostapler.

In der Praxis bewährt

Vom Megapulse profitiert hat beispielsweise die Ludwig Höcketstaller Spedition GmbH aus Eiselfing bei München. Sie betreibt eine Flotte von 58 Spezialfahrzeugen zum Transport von flüssigen Chemikalien. Der Geschäftsführer der Fahrzeugservice Höcketstaller GmbH, Johannes Andreas Brenner, erzählt: „Trotz bester Pflege der Fahrzeuge war die Starterbatterie ein Schwachpunkt. Nicht nur die Kosten waren erheblich, auch die Zuverlässigkeit des Fuhrparks litt, beides wollte ich optimieren. So testete ich zunächst an meinem privaten Wohnmobil vor gut 10 Jahren den Megapulse und stellte fest, dass die Batterie deutlich länger hielt. Mittlerweile habe ich in unserem Fuhrpark fast 100 Megapulse verbaut und muss sagen, dass Batteriepannen der Vergangenheit angehören.“

LISSMAC Maschinenbau GmbH Lanzstraße 4 D-88410 Bad Wurzach Telefon +49 7564 307-0 lissmac @lissmac.com www.lissmac.com

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 221  ]


CARSIG Steuerungen in Nutzfahrzeugen erledigen zahlreiche Aufgaben unter hohen Temperaturen und starken Vibrationen – beispielsweise prüft eine SPS in Baggern, ob der Fahrersitz die richtige Position aufweist, die Schaufel angehoben oder das Licht angeschaltet ist, ehe das Fahrzeug den Rückwärtsgang einlegen kann. Doch diese Steuerungen müssen auch bei Temperaturen von 85 °C bis sogar 120 °C funktionieren. Daher hat die Carsig GmbH die KSR- und NCS-SPS entwickelt, die durch ihre robuste und dennoch kompakte Bauform optimal für diese Bedingungen geeignet sind. Beide Reihen unterscheiden sich in ihrer Größe und der Anzahl der Ein- und Ausgänge. Diese programmierbaren Steuerungen kombinieren eine hohe Widerstandsfähigkeit mit der einfachen Bedienung grafischer Industriesteuerungen. Um die Usability zusätzlich zu erhöhen, bietet Carsig die kostenlose Programmierund Parametriersoftware CarsGraf an. Sie versetzt jeden in die Lage, ohne besonderes IT-Fachwissen Programme zu schreiben, zu verwalten und zu pflegen.

„Obwohl industrielle Steuerungen auch häufig in Nutzfahrzeugen verwendet werden, sind sie für Temperaturen bis 85 °C nicht ausgelegt“, erklärt Thomas Kliem, Geschäftsführer bei der Carsig GmbH. „In der Industrie gibt es wesentlich schonendere Rahmenbedingungen, denn in einer Fabrik wird es vermutlich niemals passieren, dass im Schaltschrank 85 °C herrschen. Außerdem kommen bei der Arbeit mit Nutzfahrzeugen häufig Vibrationen oder auch EMV-Stö-

Die grafisch programmierbaren Steuerungen der Carsig GmbH sind durch ihre kompakte Bauweise mit einer Abmessung von 30 mm x 30 mm x 60 mm besonders gut für den Einsatz in Nutzfahrzeugen geeignet.

CARSIG

Widerstandsfähige SPS reguliert Arbeitsabläufe in NFZ

rungen vor.“ Daher entstand bei Carsig die Idee für eine leicht zu bedienende SPS, die trotzdem die hohen Anforderungen erfüllt.

Robuste und individualisierbare Bauweise

Die Steuerungen von Carsig lassen sich dank ihrer kleinen und kompakten Bauweise mit einer Abmessung von 30 mm x 30 mm x 60 mm selbst an engen Stellen in Nutzfahrzeugen installieren. Um den Motor anzusteuern, nutzen sie eine elektronische Motorbrücke, die beispielsweise beim Einschalten einen Sanftanlauf oder den PWM-Betrieb ermöglicht. Außerdem stehen zusätzliche Möglichkeiten für eine Stromauswertung und damit eine spätere Optimierung zur Verfügung. Dank der Zulassung durch das Kraftfahrt-Bundesamt sind die SPS problemlos im Fahrbetrieb einsetzbar. Da die Aufgaben von NFZ vielfältig sind, geht Carsig auch immer auf die Bedürfnisse des Anwenders ein und individualisiert die Steuerungen nach dessen Anforderungen. Heutzutage müssen sich viele Unternehmen umstellen, denn was früher mechanisch bedient wurde, übernimmt jetzt ein Joystick durch elektrische Signale an sogenannte Proportionalregler. Diese Regler werden in bereits bestehende Systeme integriert, um den Betrieb über Steuersignale oder CAN zu ermöglichen.

Neue Spiegel- und Kameralösungen MEKRA LANG

MEKRA LANG

Auf der bauma hat Mekra Lang seine Entwicklungen der indirekten Sicht und Umfelderkennung präsentiert. Am Stand in Halle B5 wurden neben traditionellen Spiegelsystemen auch ausgefeilte Kamera-Monitor-Lösungen, Umfelderkennungssysteme sowie die Zukunft der indirekten Sicht präsentiert: das Spiegelersatzsystem DVS.

Das Unternehmen Mekra Lang hat auf der bauma verschiedene Systeme zur indirekten Sicht- und Umfelderkennung präsentiert. Mit dem Abbiegeassistenten AAS der Tochterfirma Mekratronics behalten Fahrer auch unübersichtliche Situationen jederzeit im Blick.

[ 222  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Von Spiegelsystemen für Tagebauspezialfahrzeuge bis hin zu modularen Sichtlösungen für Baumaschinen hat Mekra Lang eine große Auswahl spezialisierter Spiegel- und Haltesysteme präsentiert. Elektrisch, manuell einstellbar oder ein- und ausfahrbar, robust mit großer Ausladung oder besonders stark gewölbt für größere Sichtbereiche: Die passende Lösung für ihr Fahrzeug fanden Fachbesucher am Mekra Lang-Stand. Zur Verbesserung der Sicherheit um Großmaschinen hat Mekra Lang auch das Angebot an Kamera-Monitor-Systemen erweitert. Die neue Mekra Lang-Plattformkamera basiert auf einem hochwertigen modularen Baukasten, durch den mit nur einer Kamera maßgeschneiderte Lösungen umgesetzt werden können. Die kompakte Plattformkamera kann an nahezu allen Stellen eines Fahrzeugs angebracht oder integriert werden. Aufgrund des modularen Aufbaus können verschiedenste analoge oder digitale Bildsensoren, Bildverarbeitungs- sowie Übertragungstechniken individuell und kostengünstig miteinander kombiniert werden. Das Tochterunternehmen Mekratronics hat mit dem Querkamera-Monitorsystem (Q-KMS) und dem neuen Abbiegeassistenten AAS modernste Umfelderkennungssysteme präsentiert. Beim Q-KMS wird mit flexibel einsetzbaren Kameras die Querverkehrsüberwachung ermöglicht. Dadurch können in unübersichtlichen Fahrsituationen sowohl der Verkehr als auch schwer erkennbare Fußgänger im Blick behalten werden.


Eine für alle: Funkfernbedienung mit CAN-Gateway

MARQUARDT . BERND MAIR .

LIVE AUF der bauma

Mit der neuen Fernbedienung von Marquardt lässt sich jede Fahrzeugoder Maschinenfunktion steuern, die am CAN-Bus hängt.

MARQUARDT Gute Nachrichten für Hersteller von Landmaschinen, Baugeräten und Freizeitfahrzeugen: Der Mechatronik-Spezialist Marquardt hat eine Fernbedienung entwickelt, die eine Steuerung außerhalb der Fahrerkabine ermöglicht. Die neue Baureihe 3559 setzt auf Bluetooth Low Energy-Technik mit CAN-Gateway und ist in sämtlichen Nutz- und Freizeitfahrzeugen einsetzbar.

Damit lässt sich jede Fahrzeug- oder Maschinenfunktion steuern, die am CAN-Bus hängt. Hersteller sind dabei nicht auf aktuelle oder künftige Modelle beschränkt, denn das Produkt ist sowohl als Erstausstattung erhältlich als auch in bestehende Systeme integrierbar. Eine Nachrüstung älterer Gerätschaften und Flotten ist also jederzeit möglich.

(V.l.) Wolfgang Moosmann und Thomas Hengstler am Stand von Marquardt zeigten zwei Demo-Highlight-Produkte auf der bauma. Nahezu „jeder“ kommt täglich mit Marquardt Produkten in Berührung. Das Familienunternehmen produziert Schalter und Elektronikbauteile für Haushaltsgeräte, Werkzeuge und die Automobilindustrie. Der Automotiv-Umsatz liegt bei etwa 80 %. Seit 2012 ist das Unternehmen auch im Offroad- und Baumaschinengeschäft bei Premium-Herstellern als Lieferant für Elektronik- und Bedienelemente aktiv. Marquardt beschäftigt weltweit ca. 11.000 Mitarbeiter an 19 Standorten und erwirtschaftet einen Umsatz von ca. 1,3 Milliarden Euro.

Kompatibler Allrounder

Die Fernsteuerung regelt zum Beispiel Scheinwerfer, Seilwinden und Pumpen. Ebenso zuverlässig lassen sich die verschiedensten Funktionen von Landmaschinen steuern: von Ballenpressen über Düngerstreuer, Feldspritzen bis zu Erntemaschinen. Auch Baugeräte wie Betonpumpen, Krane oder Muldenkipper sind über das Bluetooth-Steuerinstrument komfortabel und sicher zu führen. Je nach Einbauposition des CAN-Gateways beträgt die Reichweite der Übertragung bis zu fünfzig Meter, was die Spielräume in der Anwendung zusätzlich erhöht.

Premium-OEM Raupenketten für die professionelle Landwirtschaft Kochhorstweg 37 - 04910 Elsterwerda Tel +49(0)3533-78 76 78 0 Rußpartikelfilter DPF Reinigung Instandsetzung von Katalysatoren Zertifiziert nach DIN ISO:9001 Abholservice Deutschlandweit Innovative Reinigungstechniken Online Beauftragung & Abwicklung

www.reinigung-dieselpartikelfilter.de info@irosoft-cleantech.com

*abhängig von der Einbauposition des Gateways

Traktoren Mähdrescher Combine Harvester

Vielen Dank für Ihren Besuch an unserem Stand!

GTW Europe GmbH Gruner Strasse 133 - 40239 Düsseldorf www.gtweurope.de G TW : Hers t el l er vo n O E M G um m i ket t en sei t 1 9 9 5

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 223  ]


BERND MAIR .

Piero Bruno, CEO Industry Berco, und Luciana Finazzi Filizzola, Head of Communications Berco.

(V.l.) Dr. Alexander Becker, CEO Thyssenkrupp Components Tech GmbH, sowie Guido Kerkhoff, Vorsitzender des Vorstands und CEO der Thyssenkrupp AG.

Zwei neue digitale Lösungen, die die Lebensdauer von Fahrwerken verlängern und die Nutzungskosten senken BERCO Berco hat während der bauma 2019 zwei digitale Lösungen zur Verbesserung der Fahrwerksfertigung und Betriebseffizienz vorgestellt. Die Lösungen sollen eine bessere Leistung der Berco-Raupenketten garantieren und stellen den Kunden außerdem Werkzeuge zur Verfügung, die ihr Bestandsmanagement, ihre betriebliche Effizienz und die Analyse der Fahrgestelldaten verbessern.

„Berco hat diese digitalen Lösungen entwickelt, um die Kenntnisse unserer Kunden und die Kooperation mit unserem Unternehmen zu verbessern“, betonte Piero Bruno, CEO von Berco. „Wir sind davon überzeugt, dass digitale Lösungen mehr Transparenz und Effizienz für unsere Kunden schaffen können, weil durch genaue Datenanalyse bessere Entscheidungen getroffen werden.“

Cloud-basierte Messlösung ermittelt Lebensdauer

„Bopis Life“ ist eine Cloud-basierte Messlösung für Fahrwerke, mit deren Hilfe Kunden die Lebensdauer ihrer Fahrwerksprodukte und -leistungen sofort ermitteln können, um so die Instandhaltungskosten und Lagerbestände zu optimieren. Das System arbeitet mit einem Ultraschallgerät, das vor Ort Verschleißdaten des Fahrwerks sammelt und diese Informationen anschließend über die von Berco entwickelte App auf eine Cloud-Plattform hochlädt. Neben den Informationen, die die Kunden dadurch über ihre Produkte erhalten, wird Berco diese Daten nutzen, um neue technologische Lösungen zur Verbesserung der Fahrwerksleistung vor Ort zu finden. „Fahrwerke stellen für Eigentümer von Raupenfahrzeugen einen enormen Kostenaufwand dar“, erklärte Bruno. „Berco hat daher eine Lösung entwickelt, die es unseren Kunden ermöglicht, ihre Effizienz zu steigern und unsere Produkte transparenter zu gestalten. Wir ermöglichen unseren Kunden, Daten zu sammeln und zu nutzen, damit sie fundierter Entscheidungen treffen können.“

[ 224  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Um eine bessere Leistung der geschmierten Ketten zu gewährleisten, hat Berco ein innovatives digitalisiertes Fertigungssystem entwickelt, das eine bessere Qualität und Zuverlässigkeit garantiert und weniger Reibung an mechanischen Komponenten und weniger Verschleiß verursacht.

Optimierte Montage während der Produktion

Das „Digital Assembling System“ erfasst und verwaltet die Montagedaten während des Produktionsprozesses und bestimmt den optimalen Verschlusspunkt des zu montierenden Teilstücks (laufende Kontrolle). Dieses neue System verwendet einen mathematischen Algorithmus, der in Zusammenarbeit mit der Universität Ferrara im italienischen Ferrara entwickelt wurde und den richtigen Einpresspunkt gewährleistet, sodass ein optimaler Montageprozess garantiert und übermäßiger oder fehlender Presssitz vermieden wird. Mit dem neuen System entfällt das manuelle Einrichten des Steuerungssystems vollständig. Ein standardisiertes Arbeitsverfahren mit maschinellen Bearbeitungsparametern wird zu Produktionsbeginn automatisch geladen, indem ein Barcode mit dem Typ der zu montierenden Kette gescannt wird. Mit dem digitalen Montageverfahren hat Berco die Rüstzeit verkürzt und garantiert gleichzeitig eine sehr hohe Produktqualität und -zuverlässigkeit. Der Prozess wird durch ein Standard-Montageverfahren wiederholbar und ist nicht mehr vom Menschen abhängig. „Unser Ziel ist es, die in unserem Automobilgeschäft praktizierte datengesteuerte Herangehensweise in unser Fahrwerksgeschäft zu integrieren, wobei wir uns auf Transparenz und bessere Leistung konzentrieren“, so Bruno.


Hilfslenksystem auch für einfache Baumaschinen MOBIL ELEKTRONIK Elektrohydraulische Lenkungen für Hinterachsen sind bei Nutzfahrzeugen wie auch bei komplexen Baumaschinen seit vielen Jahren etabliert. Einfache Baumaschinen, wie z. B. 2-achsige Radlader, verfügen in der Regel über eine hydrostatische Vorderachslenkung (z. B. Orbitrol) und oft auch schon über eine Hinterachslenkung. Allerdings ist diese ebenfalls rein hydraulisch gelöst und darf ausschließlich auf der Baustelle manuell zugeschaltet werden. Es liegt auf der Hand, dass Einsatzmöglichkeit und Flexibilität, sowie der Bedienkomfort sehr begrenzt sind.

Das Unternehmen Mobil Elektronik aus Langenbrettach hat sich vorgenommen, diesen Fahrzeugen die gleichen Features zu ermöglichen, die bei den Mobilkranen schon fest etabliert sind. Die Bedienung wird einfach und komfortabel. Ein Lenkprogrammwechsel kann bei beliebiger Radstellung erfolgen. Die Synchronisierung der Achsen zueinander nach Ackermann erfolgt automatisch. Das Hilfslenksystem „EHLA PLUS“ ist seit langer Zeit im Einsatz und hat entsprechend hohen Bekanntheitsgrad. Es entspricht den Anforderungen der ECE-R79 Anhang 6, sodass eine 2-achsiger Radlader mit „EHLA“ Hilfslenksystem.

Zulassung für den öffentlichen Straßenverkehr erfolgen kann. Das Lenksystem überwacht sich stetig selbst und Systemstörungen werden zuverlässig erkannt und der Fahrer entsprechend informiert. Über eine definierte Rückfallebene ist die Beherrschbarkeit des Fahrzeugs stets gesichert. Assistenzfunktionen der „EHLA PLUS“ Lenkanlage erhöhen zudem die Fahrstabilität und damit die Fahrsicherheit. Mobil Elektronik hat einige Komponenten des „EHLA PLUS“ Lenksystems überarbeitet mit dem Ziel, dieses etablierte Lenksystem auch für kleinere, 2-achsige Fahrzeuge attraktiv zu machen. Schon das Gehäuse mit Schutzart IP6K9K bringt Vorteile mit sich, denn es kann auch außerhalb der Kabine montiert werden, wo extreme Bedingungen durch Schmutz, Wasser und Salz herrschen. Durch eine komplett neue Hardware- und Software-Architektur kann ein Sicherheitslevel bis zu PL e/ASIL D dargestellt werden. Auch die Hydraulikkomponenten wurden unter die Lupe genommen. Heraus kam eine kompakte Proportional-Hydraulikeinheit, in welche alle notwendigen Ventile integriert sind, was ONIK EK TR zu weniger Verschlauchung, weniL E IL MOB ger Bauteilen und weniger Montagezeit führt.

DER PARTNER FÜR IHREN MOTOR  Industriemotorenservice  Neu-

und Austauschmotoren

 Ersatzteilservice  Instandsetzungen  Maschinelle

von Verbrennungsmotoren

Bearbeitung von Motorenteilen

Motoren Dicke Benzstraße 6 59609 Anröchte

Am Pfaffenkogel 18 83483 Bischofswiesen

info@motoren-dicke.de . facebook.com/motorendicke

Mitglied im Verband der Motoreninstandsetzungbetriebe

www.motoren-dicke.de [ 225  ] .2 0 19 . TREFFPUNKT BAU mai juni


Reifen für schwerste Bedingungen ATG

Maschinen zu nutzen, statt auf Wartungsarbeiten oder den Austausch von Teilen zu warten, entscheidet über Gewinn oder Verlust. Deshalb haben die Techniker der Alliance Tire Group ein besonderes Augenmerk auf die speziellen Betriebsanforderungen im Bausektor gerichtet. Im Ergebnis bietet die Stahlgürtelkonstruktion des A585 eine hervorragende Durchstoßfestigkeit, und die verstärkten Seitenwände halten auch scharfkantigen Materialien wie Schotter stand. Die höhere Profiltiefe und der größere Positivanteil des Profils garantieren eine hervorragende Verschleißfestigkeit und eine längere Reifenlebensdauer – und das auch auf hochgradig groben oder aggressiven Oberflächen wie beispielsweise Beton und Asphalt. Flexibilität hinsichtlich der jeweiligen Einsatzbedingungen bedeutet, dass Reifen für solche Baumaschinen auf Wendigkeit unter beengten Verhältnissen ebenso ausgelegt sein müssen wie auf den einfachen und raschen Straßentransfer beim Wechsel von einer Baustelle zur nächsten. Um diese Anforderungen optimal zu erfüllen, haben

ATG

Forschungsbasiert und kundenorientiert: Der brandneue Alliance 585 ist ein hervorragendes Beispiel für die Arbeit der ATG-Techniker bei der Entwicklung höchst effektiver Lösungen für anspruchsvollste Einsatzbereiche. Der A585 wurde im Hinblick auf die gleichermaßen fordernden wie vielseitigen Einsätze von Baumaschinen wie Kompaktladern und Baggerladern entwickelt und gebaut und überzeugt mit hervorragender Traktion auf trockenen, nassen und winterlichen Fahrbahnen, einer überlegenen Durchstoßfestigkeit sowie einem extrem geringen Verschleiß vor allem bei dem Einsatz auf groben und sehr abriebintensiven Untergründen. So wird höchste Produktivität garantiert. Dank seines einzigartigen Laufflächen-Designs bietet der innovative A585 ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Alliance 585 heißt der neue, vielseitige Reifen für schwerste Bedingungen.

sich die Entwicklungsingenieure von ATG bewusst für große, nicht laufrichtungsgebundene Profilblöcke entschieden. Design und Bauweise des neuen A585 sorgen so für eine perfekte Stabilität, optimale Tragfähigkeit sowie herausragenden Grip und Traktion. Der neue Alliance 585 wird ab Ende Juli 2019 in sechs Dimensionen verfügbar sein: 460/70R24, 500/70R24, 440/80R24, 400/70R20, 400/70R18 und 340/80R18.

Schnittfeste Mischung für Starrrahmen-Muldenkipper CONTINENTAL

CONTINENTAL

Continental baut sein Reifenportfolio für die Erdbewegungsindustrie weiter aus. Das Technologieunternehmen hat vor Kurzem eine neue Mischung für den RDT-Master für den Einsatz auf Starrrahmen-Muldenkippern auf den Markt gebracht. Die schnittfeste Mischung wurde für raue und abrasive Anwendungen entwickelt, bei denen Reifen scharfem Kies, Felsen und Steinen standhalten müssen.

Der RDT-Master ist mit neuer schnittbeständiger Mischung verfügbar.

[ 226  ]

m a i - j u n i .2 0 19

Die Anforderungen an Off-The-Road-Reifen, insbesondere im Bergbau und auf Baustellen, steigen ständig. Gleichzeitig müssen Reifen individuell auf ihren jeweiligen Einsatzbereich abgestimmt werden. Der neue RDT-Master CR wurde speziell für den Einsatz auf Starrrahmen-Muldenkippern entwickelt. Diese Fahrzeuge werden häufig in aggressivem Gelände eingesetzt, wo vor allem Abriebfestigkeit und Schnittbeständigkeit gefragt sind.

. TREFFPUNKT BAU

Dank des neu entwickelten Polymer-Mesh-Systems auf Basis von hochsynthetischem Kautschuk in Kombination mit ausgewählten Komponenten bietet der RDT-Master CR einen guten Schutz und eine gute Verschleißfestigkeit bei gleichzeitig guter Wärmeableitung.

Ergänzung des EM-Reifenportfolios

Der neue RDT-Master CR mit schnittfester Mischung bietet guten Schutz der Karkasse gegen Schnittverletzungen und Beschädigungen durch Fremdkörper sowie ein innovatives offenes Schulterdesign für gute Selbstreinigungsfähigkeiten und verbesserte Traktion. Die neue Mischung ergänzt die Standardmischung für den RDT-Master, die für Misch-Anwendungen die beste Wahl ist. Der RDT-Master ST bietet eine ausgewogene Mischung, die längere Belastungszyklen als sein schnittfestes Gegenstück abdeckt und dennoch eine gute Abriebfestigkeit bietet.


TREFFPUNKT.BAU

MA N AG EMEN T . DIG ITA L ISI ERUNG .

Maschinen nutzen, ohne das Eigentum an ihnen zu erwerben, liegt voll im Trend. Daraus ergeben sich neue Optionen für Baumaschinenhändler.

Trendmotor Digitalisierung

LIVE AUF der bauma

DLL Für die Bautechnik-Branche bieten sich attraktive Möglichkeiten, die Zukunft mithilfe digitaler Toolsets aktiv und lösungsorientiert anzugehen. Das ist das Ergebnis der Partner Academy, die der Finanzierungsspezialist für Bau- und Industriemaschinen DLL unter Mitwirkung des renommierten Zukunftsforschers Jan Berger hat. Das Fazit des intensiven Austauschs zwischen Branchenexperten und dem Trendforscher: Für Hersteller und Händler von Baumaschinen und -technologien ist bei Geschäftsmodellen, Vertriebsstrategien und begleitenden Services flächendeckend ein intensives Umdenken erforderlich, um die Herausforderungen der kommenden Jahre optimal zu meistern.

Von Künstlicher Intelligenz bis 3D-Druck: Der Einsatz neuester Technologien führt zu tief greifenden Veränderungen von Geschäftsmodellen innerhalb der Baubranche. Die Experten der Partner Academy gehen davon aus, dass der Einsatz von Sensorik und Interbot-Kommunikation zwischen den Baumaschinen mittelfristig eine Form des autonomen Bauens ermöglichen könnte. Das Erfolgsrezept von Plattformmodellen aus anderen Branchen lässt erwarten, dass der Fokus von Anwendern entsprechender Technologien zunehmend darauf liegt, die reinen Funktionen wie Graben, Planieren und Betonmischen zu nutzen und nicht das Eigentum an den Maschinen zu fokussieren. Bautechnikhändler erhalten dadurch nach Einschätzung von Jan Berger die Option, zu Kapazitätsbrokern zu werden, die das erforderliche Personal sowie die benötigten Maschinen auftragsbezogen zur Verfügung stellen. Zusätzlich bildet der Verkauf von CAD-Dateien ein neues Geschäftsmodell, das den Nachdruck von Ersatzteilen ins Visier nimmt. Um an den Erlösen aus derlei Services zu partizipieren, empfiehlt es sich für Händler, frühzeitig Allianzen mit Herstellern einzugehen. Insgesamt werden Daten laut dem Zukunftsforscher immer mehr zu einem Umsatzfaktor in den Geschäftsmodellen der Zukunft. So können Händler die Nutzungsdaten von Maschinen auf Baustellen sammeln, auswerten und die Ergebnisse den Herstellern als Dienstleistung und Basis für Produktentwicklung anbieten. Gerade im Bereich der Datenanalyse besteht ein hohes Entwicklungspotenzial – auch für neue Berufsfelder und entsprechende Ausbilder.

Das DLL bauma-Team (v.l.): Verena Kuhlen, Marketing & Communications Specialist, Peter Lingner, Country Sale Manager, und Kerstin Blank, Marketing & Communications Manager TS & Teamlead German Marketing. Peter Lingner: „Die Strategie der DLL sieht vor, ihren äußerst erfolgreichen Wachstumskurs weiterhin strikt zu verfolgen. Wir werden unsere Leistungen verbreitern und vertiefen. Auf der einen Seite werden wir intensiv neue Märkte und Industrien erschließen und neue Partner für uns gewinnen, uns also breiter aufstellen. Auf der anderen Seite streben wir zur Vertiefung unseres Angebots eine noch stärkere Integration unserer Partner an. Das Ziel ist, die Verkaufsprozesse weiter zu beschleunigen und zu vereinfachen. Dazu entwickeln wir auch neue Abrechnungsmodelle wie Payper-Use. Der Kunde bezahlt für die Maschine also nur, wenn diese arbeitet. Auf diesem Gebiet sieht sich DLL als Innovationstreiber. Als führender Finanzdienstleister für die Baubranche haben wir den Anspruch, den Markt zu gestalten. DLL betreibt einen enormen Entwicklungsaufwand, um das bestehende Angebot zu perfektionieren und zugleich den zweiten, dritten und vierten Schritt weiterzudenken und vorzubereiten. Wir setzen im Bereich der Baumaschinenfinanzierung die Standards für die Zukunft.“

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 227  ]


TOPCON POSITIONING GROUP . TREFFPUNKT.BAU

IMPRE SSUM . Anschrift

MZ Mediaverlag GmbH Härtnagel 2 . 87439 Kempten Tel. +49 (0)8 31/6 97 30 51-0 Fax +49 (0)8 31/6 97 30 51-50 E-mail info@treffpunkt-bau.eu Gesamtverantwortlich Geschäftsführende Gesellschafter Manfred Zwick, Bernd Mair Strategie & Beratung

Rainer Oschütz (-0)

Redaktion

Gloria Schaffarczyk (-90) verantwortlich

Peter Hebbeker (-85)

Michael Schulte (-30)

Layout/Grafik

Karin Kern - KERNWERK.eu

Anzeigen

Franz Nieberle (-60)

David Kern (-70)

Wolf-Dieter Arl (-80)

Buchhaltung

Mirja Mikschl (-95)

Abo

jährlich 9 Ausgaben Jahresbezug Deutschland 35,– € inkl. Versandkosten

Jahresbezug Ausland 45,– € inkl. Versandkosten

Aboverwaltung

David Kern (-70) Mirja Mikschl (-95)

Druckerei/ Versand

Holzmann Druck GmbH &Co.KG Gewerbestraße 2 86825 Bad Wörishofen

Der GTL-1000: Eine neue Generation von Robotik-Totalstation mit Scannerfunktion.

Neue Scan-Robotik-Totalstation-Lösung TOPCON POSITIONING GROUP

Anzeigenpreise derzeit gültige Anzeigen-Preisliste Nr. 3 vom 1.1.2018

Der MZ MEDIAVERLAG übernimmt keine Haftung für unverlangt eingesandte Einsendungen. Für sämtliche Einsendungen an die Redaktion wird das Einverständnis der Veröffentlichung sowie der redaktionellen Bearbeitung vorausgesetzt. Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln nicht die Ansicht der Redaktion wider. Alle Rechte der Verbreitung sind vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlages. Für Autorenbeiträge haftet der Verlag nicht. Autorenbeiträge spiegeln die persönliche Meinung des Autors wider. Folgende Mitglieder der Verbände Deutscher Abbruchverband e.V., Baustoff Recycling Bayern e.V., VMI e.V., IGHB e.V. erhalten Treffpunkt.Bau im Rahmen ihrer Mitgliedschaft kostenfrei. Erfüllungsort: Kempten (Allgäu)

Die Topcon Positioning Group stellt den GTL1000 vor, eine neue Generation von Robotik-Totalstation mit Scannerfunktion für den Hochbau. Der kompakte Scanner ist fester Bestandteil der Robotik-Totalstation mit allen üblichen Funktionen. So entsteht ein leistungsstarkes Instrument für die Ein-Mann-Absteckung und Bestandsscans von einem zentralen Standpunkt. In Verbindung mit ClearEdge3D Verity eröffnet der Scanner ganz neue Möglichkeiten bei der Kontrolle von Bauabläufen.

Das Instrument bietet alle Funktionen einer Robotik-Totalstation, z.B. die Ein-Mann-Absteckung. Enthalten ist die bewährte Prismenverfolgung mit einer Genauigkeit, auf die Anwender sich auch bei der Absteckung im Baustellentrubel verlassen

LIVE AUF der bauma

ISSN 2363-8710

IVW angeschlossen

Markus Geiß, Senior Support Manager Topcon D-A-CH:

Besuchen Sie unsere Website www.treffpunkt-bau.eu

[ 228  ]

m a i - j u n i .2 0 19

können. Mit nur einem Tastendruck kann der Scan gestartet werden. Das Instrument ist für schnellere Geschwindigkeiten bei der Scanerfassung ausgelegt als vergleichbare Lösungen. Nick Salmons, leitender Vermesser für Laserscanning, Balfour Beatty, sagt: „Bei Balfour Beatty haben wir uns im Rahmen unser 25-Prozent-bis-2025-Initiative das Ziel gesetzt, innovative neue Prozesse zu fördern. Die neue Robotik-Scanner-Lösung von Topcon steigert die Produktivität auf der Baustelle, denn sie beschleunigt die gesamte Bauausführung und hilft uns dabei, Herausforderungen in der Konstruktion besser zu erkennen, als dies mit herkömmlichen Methoden möglich wäre. Wir haben dieses Instrument in Zusammenarbeit mit Topcon in den letzten zwölf Monaten getestet. Dabei haben sich viele Vorteile für den Einsatz in der Bauindustrie gezeigt, unter anderem Kosteneinsparungen und eine beschleunigte Abwicklung."

„Mit dem Topcon GTL-1000 präsentieren wir eine neue Generation von Robotiktotalstation mit Scannerfunktion, die bisher einzigartig ist auf dem Markt. Die Besonderheit besteht darin, dass der kompakte Scanner fester Bestandteil der Robotik-

. TREFFPUNKT BAU

totalstation mit allen üblichen Funktionen ist. Damit ist der GTL-1000 nicht nur ein neues Produkt, sondern ermöglicht einen völlig neuen Workflow. Die Ein-Personen-Absteckung und Bestandsscans können mit diesem leistungsstarken Instrument von einem zentralen Standpunkt aus erledigt werden. Innerhalb weniger Minuten erstellt der GTL-1000 einen präzisen 360°-Scan der Baustelle. Die so erzeugte Punktwolke kann mit der Software ClearEdge3D Verity in Verbindung mit Autodesk Navisworks ausgewertet werden. ClearEdge3D Verity legt dazu Plan und Scan der tatsächlichen Situation auf der Baustelle übereinander. Eventuelle Abweichungen stellt die Software grafisch und numerisch dar. In kürzester Zeit kann so direkt vor Ort die Entscheidung fallen, ob eventuelle Abweichungen korrigiert werden müssen. Durch das rasche Eingreifen vermeidet der Bauunternehmer mögliche Folgekosten.”


CONTINENTAL Continental hat angekündigt, sein Engagement im Bereich Flottenmanagementsysteme für die Baubranche zu verstärken – mit einem besonderen Schwerpunkt auf Digitalisierung und Telematik. Das Technologieunternehmen wird mittelfristig Flottenbetreibern und Bauunternehmen weltweit ein markenunabhängiges Flottenmanagementsystem auf der Basis bereits erhältlicher Produkte des Unternehmens anbieten können. Darüber hinaus wird Continental den Fahrzeug- und Maschinenherstellern verstärkt Microservices auf der Basis von Flottenmanagement-Informationen anbieten und sogar auf Wunsch gemeinsam ein komplettes Telematik-Ökosystem entwickeln. So kann die Branche nach Ansicht der Experten von Continental ein enormes Effizienzpotential heben, das bislang brachlag.

95 % aller Bauprojekte dauern heute laut dem McKinsey-Report „Reinventing Construction“ zu lange oder sind zu teuer. Neben externen Gründen liegt das auch daran, dass zu wenige Informationen in Echtzeit zur Verfügung stehen, zum Beispiel über den Zustand oder die Auslastung der Fahrzeuge. Vor diesem Hintergrund nennt Mario Branco, Leiter Business Development für Off-Highway-Anwendungen bei Continental, drei große Vorteile, die Unternehmen mit digitalem Flottenmanagement dem Wettbewerb voraushaben: bessere Auslastung, geringere Wartungskosten, verlässlichere Planung. „Wer mit uns an Telematik und Flottenmanagement arbeitet, kann das

CONTINENTAL

Flottenmanagement und Telematik für mehr Effizienz

Echtzeit-Informationen schaffen die nötige Transparenz, um die Effizienz auf Baustellen zu steigern. Flottenbetreiber haben mit dem herstellerunabhängigen Flottenmanagementsystem den kompletten Fuhrpark im Blick.

Equipment besser auslasten, Wartungskosten reduzieren und Einsätze optimal koordinieren. Mit den Daten von vernetzten Maschinen und Fahrzeugen, zusammengeführt in einem System, können Kosten und Zeitrahmen auf der Baustelle verlässlicher geplant und teure Verzögerungen vermieden werden“, so Branco. „Ein professionelles Flottenmanagement, das zeigt uns die Erfahrung aus dem Nutzfahrzeugbereich, bringt genau diese Transparenz in Echtzeit.“

Continental bündelt Kompetenzen

Das Fundament für das neue Angebot: Continental vereint alle Kompetenzen – von Telematik, Flotten- und Reifenmanagement über Intelligente Transportsysteme, Konnektivität und smarte Kautschukkomponenten bis hin zu Cyber Security – und kann auf ein umfassendes Produktportfolio zurückgreifen. Das Unternehmen bietet neben Hardware-Komponenten auch Software-Expertise: Schon heute verbindet Continental On- und Off-Highway-Fahrzeuge mit Cloud-Systemen und ist unter Einbeziehung aller Unternehmensbereiche einer der wichtigsten Akteure im Bereich Fahrzeugtelematik weltweit.

BAUMASCHINEN-FINANZIERUNG APP TO DATE

Innovative Leasing- und Finanzierungslösungen zielgerichtet auf die Anforderungen unserer Zeit www.leasingsolutions.bnpparibas.com

Business is ON m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 229  ]


Seminar

Die NEUE Rechtslage zwischen ASR A 5.2 und RSA 95: Konflikte und Lösungen n ASR A 5.2 eingeführt!

ASR A 5.2 eingeführt

n

Die ASR A 5.2 ist eingeführt! Das bedeutet Handlungsbedarf für Straßen-, Tief- und Wegebauunternehmen, Asphaltierungsfirmen, Baubehörden, Ordnungsämter. In unserem Praxisseminar zeigen wir die neuen Anforderungen der ASR A 5.2. Sie lernen die Konflikte zur RSA 95 kennen und erarbeiten wirkungsvolle Lösungen für Ihre Arbeitspraxis.

Termine & Orte 2019: Mannheim: 24.06. Dresden: 01.07. Köln: 02.10. Hannover: 07.10. München: 02.12. Seminardauer: 1 Tag: 09:00 bis 16:30 Uhr Teilnehmerkreis: Bauunternehmen, Bauhöfe, Verkehrsbehörden, Verkehrssicherungsfirmen Konditionen: 1-Tages-Seminar: 9:00 bis 16:30 Uhr Teilnahmegebühr: 320,00 EUR* Sonderpreis für Abonnenten D+F Verlag: 288,00 EUR* 10% Frühbucherrabatt bis 8 Wochen vor Seminarbeginn! * inkl. Seminarunterlagen, Teilnahmebescheinigungen sowie Tagungsgetränke und Mittagessen; zzgl. MwSt.

Umsetzung und Lösungen in der Praxis

Ihr Nutzen:

ü Sie erfahren Ihren Handlungsbedarf für die erfolgreiche Umset-

zung der ASR A 5.2 und welche Maßnahmen Sie ergreifen müssen.

ü Sie erhalten einen kompakten Überblick zu den wesentlichen An-

forderungen. ü Sie bekommen kompetente, praxisorientierte Hilfe bei der Um setzung. Seminarinhalt: n Gefahren für das Baustellenpersonal n Verantwortung und Pflichten n Rechtslage Verkehrssicherung: StVO, RSA 95, ZTV SA 97 n Vorschriften zum Arbeitsschutz: ArbSchG, Baustellenverordnung,

Arbeitsstättenverordnung, ASR A 5.2

n Schutzmaßnahmen: Sicherheitsabstände, Bewegungsfläche n Lösungsansätze mit Praxisbezug

Hier gibt’s mehr Informationen

Ansprechpartnerin: Miriam Ziehensack Hauptstraße 2, 86551 Aichach 0941 5684-118

Deich


Seminar

Eingriffe in den Straßenverkehr mit kurzfristigen Arbeiten: Schnell • Sicher • Rechtskonform n Rechtliche Vergehen vermeiden n

Aufwand verringern – Sicherheit erhöhen

Bei kurzfristigen Arbeitsstellen im Straßenverkehr werden häufig Vorgaben missachtet. Das führt zu hohem Gefährdungspotential und verstärkt zu Ermittlungen! An praktischen Beispielen zeigen wir welche Sicherungsmaßnahmen Sie ergreifen müssen. Das hilft Ihnen zukünftig auf einen rechtssicheren Standard zurückgreifen zu können. Ihr Nutzen:

ü Sie erhöhen

Ihr Sicherheitsniveau, minimieren rechtliche Ver gehen und verringern Ihren Aufwand. ü Sie erhalten Sicherheit über die rechtlichen Vorgaben.

ü Sie greifen auf optimierte Standards zurück.

n Rechtsgrundlagen (StVO mit VwV, RSA 95, ZTV-SA 97) n Verkehrssicherungspflicht gem. BGB § 823 n Verkehrsrechtliche Anordnung – Vereinfachtes Verfahren § 45 StVO n Verantwortlicher gem. ZTV-SA 97; Sonderrechte gem. § 35 StVO n Notmaßnahmen – Rechtfertigender Notstand n Nutzung von Regelplänen nach RSA 95 n Verkehrszeichen – Anbringung und Aufstellung n Warnposten und Arbeitsschutz (ASR A 5.2)

0941 5684-111 akademie@deichmann-fuchs.de www.deichmann-fuchs.de

FrühbucherRabatt Termine & Orte 2019: Frankfurt/Eschborn: 03.06. München: 05.09. Köln: 28.10. Leipzig: 04.11. Hannover: 07.11. Seminardauer: 1 Tag: 09:00 bis 17:00 Uhr Teilnehmerkreis:

Seminarinhalt:

hmann+Fuchs | Akademie

10 %

Hier gibt’s mehr Informationen

Bauhöfe, Bauunternehmen, Straßenverkehrs- und Straßenbaubehörden, Straßenmeistereien Konditionen: 1-Tages-Seminar: 9:00 bis 17:00 Uhr Teilnahmegebühr: 320,00 EUR* Sonderpreis für Abonnenten D+F Verlag: 288,00 EUR* 10% Frühbucherrabatt bis 8 Wochen vor Seminarbeginn! * inkl. Seminarunterlagen, Teilnahmebescheinigungen sowie Tagungsgetränke und Mittagessen; zzgl. MwSt.


CRAMO . TREFFPUNKT.BAU

Als großen Erfolg verbucht Cramo den Messeauftritt auf der bauma.

Mit Service an die Spitze CRAMO Mit rund 3.700 Ausstellern und mehr als 620.000 Besuchern ist die bauma weltweit die größte Messe für Baumaschinen. Cramo kann sich über eine erfolgreiche Woche auf der bauma freuen und durfte sehr viele Besucher am Stand begrüßen.

Zum ersten Mal organisierte die European Rental Association (ERA) eine spezielle Diskussionsrunde für die Mietbranche. Cramo wurde von Leif Gustafsson, Cramo President und CEO, sowie von Martin Holmgren, Cramo Senior Vice President Fleet Management, vertreten, die darüber diskutierten, wie Cramo die Sharing Economy durch digitale Weiterentwicklungen vorantreibt. Das Unternehmen

veröffentlichte kürzlich seine neuen digitalen Angebote, die ein einfach zugängliches Webportal sowie zwei Apps umfassen. Kunden können hiermit Werkzeuge, Baumaschinen und weiteres Equipment online mieten, erhalten einen besseren Überblick über ihr gemietetes Equipment und können Rücktransporte organisieren. „Durch das Engagement unserer Mitarbeiter konnten wir unsere Stärke im Bereich Innovationen demonstrieren und die Vielfalt in unseren Services und Produkten präsentieren. Wir haben zahlreiche sehr wertvolle Gespräche mit Kunden und Partnern geführt. Für uns war die bauma eine sehr erfolgreiche Messe“, sagt der Vorstandsvorsitzende Leif Gustafsson.L

LIVE AUF der bauma

Hartwig Finger, Cramo Executive Vice President Central Europe: „Cramo will aus dem klassischen Vermietgeschäft ausscheren und einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen. Der Rundum-Service für den Bauunternehmer ist bei Cramo ein großes Thema, das mir persönlich sehr am Herzen liegt. Einige wichtige Schritte in diese Richtung haben wir bereits vollzogen, beispielsweise mit der Akquisition des Baulogistikspezialisten KBS Anfang 2018. Auch unsere Neuausrich-

[ 230  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

tung ‚Cramo – Dein Mietpartner‘ spiegelt unsere neue Philosophie, die auf Partnerschaftlichkeit ausgerichtet ist. Ganz bewusst gehen wir auf die ‚Du-Schiene‘ und bewegen uns damit auf Augenhöhe mit unseren Kunden. Mittlerweile sind wir so breit aufgestellt, dass wir angefangen von der Vermietung eines Akkuschraubers über Baumaschinen sämtlicher Gattungen bis hin zur Abwicklung der kompletten Baulogistik alles rund um die Baustelle abdecken können. Das geht so weit, dass wir regelmäßig komplette Wertstoffhöfe für unsere Kunden einrichten und beispielsweise auch die Zugangslogistik zur Baustelle aufbauen und abwickeln. Hier übernehmen wir Verantwortung für komplexe Prozesse und entlasten unsere Kunden von allem, was sie von ihrer eigentlichen Aufgabe ablenkt. Damit heben wir uns entscheidend von kleineren Baumaschinenvermietern ab, die eben nur Maschinen im Angebot haben. Dieses Konzept zeigt auch unser Messestand, auf dem wir Besucher und Kunden einladen, zusammen mit uns die Cramo Welt und ihre Vorteile zu entdecken. Das Feedback ist großartig und spornt mich und meine Mitarbeiter an, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen. Mit der auf Hochtouren laufenden Dienstleistungsoffensive hat Cramo bereits entscheidende Erfolge erzielt. Aus der nachhaltigen Verfolgung unseres ganzheitlichen Ansatzes schöpfen wir Potential für weiteres Wachstum.“


Robustes Android „Phablet“ HANDHELD

Der Nautiz X6 ist ein Allround-Talent. Mit seinem „u-blox NEOM8N“ Chipsatz, der eine exakte Navigation über GPS oder Galileo ermöglicht, ist das Android-Phablet ideal für anspruchsvolle Einsätze geeignet. Im Lager lesen Nutzer damit NFC-Tags oder nutzen die Ein-Tasten-Scan-Funktion für ein praktisch lückenloses Tracking. Hochauflösende Front- und Rückkameras machen detaillierte Fotos und zahlreiche Sensoren übernehmen weitere Aufgaben.

Optimaler Begleiter für Arbeiten im Freien

Mitarbeiter, die im Freien arbeiten, brauchen ein Gerät, das der Aufgabe gewachsen ist. Der Nautiz X6 entspricht dem US-Militär Standard MIL-STD-810G hinsichtlich des Betriebs bei Temperaturschwankungen, Stürzen, Vibrationen, Feuchtigkeit und extremen Höhenlagen und ist IP67 geschützt. Das Gerät ist laut Hersteller wasser- und staubdicht. Das Akkupack schafft mit einer Ladung mehrere Schichten und kann vom Anwender selbst gewechselt werden.

Nahtloses Gerätemanagement dank Android Oreo

Wie alle robusten Computer von Handheld ist auch das Android-Phablet Nautiz X6 ein vielfältiges Kommunikationstool. Dabei sorgt Android Oreo für wichtige Vorteile in punkto Geschwindigkeit und Akkulaufzeit. In Verbindung mit der integrierten Handheld-Software „MaxGo“ erleichtert Android for Enterprise die Implementierung in großen Unternehmen. Gewählt werden kann aus einer breiten Palette von Kommunikationstechnologien, wie WLAN, Mobilfunk (WWAN), BT und NFC.

TREFFPUNKT.BAU

Der Begriff „Phablet“ ist noch nicht sehr geläufig. Dabei kombiniert das „Phablet“ die ausgezeichnete Lesbarkeit eines Tablets mit der uneingeschränkten Mobilität eines robusten Smartphones. Das ultrarobuste Android-Phablet „Nautiz X6“ von Handheld erfüllt genau diese Kriterien.

Stephan Bäumler, Geschäftsführer von Klickparts, ist äußerst zufrieden mit der positiven Resonanz, die sein Unternehmen auf der bauma erfahren hat.

Starkes Interesse an neuer Internetplattform KLICKPARTS Klickparts heißt die neue Internetplattform, die im Online-Vertrieb herstellerunabhängig Ersatzteile für Baumaschinen namhafter Fabrikate vertreibt. Das Unternehmen ist seit Mitte März online, hat sich zur bauma in München Anfang April erstmals öffentlich präsentiert, ist direkt nach der Weltleitmesse an den Start gegangen und liefert ab sofort Ersatzteile und Wartungsprodukte für Baumaschinen.

HANDHELD

„Die bauma war für uns ein voller Erfolg“, lautet die Bilanz von Klickparts-Geschäftsführer Stephan Bäumler. Denn die Leitmesse hat sich wieder einmal als internationaler Branchentreff bewiesen und war für das junge Unternehmen mit Sitz in Hallbergmoos der ideale Startpunkt, seine Geschäftstätigkeit aufzunehmen. „In zahlreichen Gesprächen mit dem Fachpublikum ist uns klar signalisiert worden, dass der Markt nun bereit ist für eine solche Initiative“, so Bäumler weiter. Sowohl Firmeninhaber als auch Werkstattmitarbeiter haben demnach bekundet, dass sie sich diese Abläufe zur schnellen und einfachen Bestellung von Ersatzteilen und Wartungsprodukten, wie sie es bereits aus anderen Branchen kennen, auch für Baumaschinen wünschen. Besonders positiv bewerteten die Kunden, die intuitive Handhabung des Shops. „Natürlich muss der Kunde die Produkte bei uns eindeutig identifizieren können“, beschreibt Stephan Bäumler, dass Klickparts großen Wert auf die exakte Beschreibung, Bebilderung und Crossreferenzierung der Ersatzteile und Wartungsprodukte legt.

Das Android-Phablet „Nautiz X6“ vereint die ausgezeichnete Lesbarkeit eines Tablets mit der Mobilität eines robusten Smartphones.

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 231  ]


FIRM EN Ü B ER SI C H T . I M T R E FFPU N K T FI N D E N . Allu www.allu.net 146 Arjes www.arjes.de 161 ATG www.atgtire.com 226 Atlas Copco www.atlascopco.de  194 Avola www.avola.de 200 Backers Maschinenbau www.backers.de 163 Bauma 2019 www.bauma.de 12 Bema www.kehrmaschine.de 186 Berco www.berco.com 224 BHS Innovationen www.bhs-innovationen.de 164 BKT www.bkt-tires.com 46 Bredenoord www.bredenoord.com/de/ 196 Briggs & Stratton www.briggsandstratton.com 212 Cangini www.canginibenne.com 147 Carsig www.carsig.de 222 Case www.casece.com 24, 138 Construction Equipment Forum www.constructionforum.de 47 Continental www.continental.de 226, 229 Cramo www.cramo.de 230 Cummins www.cummins.com 214 Darda www.darda.de 157 Demopark www.demopark.de  37 DLL www.dllgroup.com 227 DMS Technologie www.dms-tec.de 149 Doll www.doll.eu 204 Doosan www.doosan.com 179 Dynapac www.dynapac.com 167 Effer www.effer.com 208 Engcon www.engcon.com 47, 152 Engel Workwear www.engel.eu 198 Euro Auctions www.euroauctions.com 48 Fachverband Betonbohren und -sägen www.fachverband-bohren-saegen.de  199 Faymonville www.faymonville.com 205 Fischer-Jung www.fischerjung.de 165 Geda www.geda.de 192 Gipo www.gipo.ch 160 Grote www.grote.com 219 GTW Europe www.gtweurope.de 38 Habegger www.habegger-hit.ch 193 Hald&Grunewald www.hald-grunewald.de 38 Handheld www.handheldgroup.com 231 Hapert www.hapert.com/de211 HCEE www.hyundai.eu  41 Henle www.henle-baumaschinentechnik.de 48 Hidromek www.hidromek.com 142 Hilti www.hilti.de 201 Holder www.max-holder.com 180 HS Schoch www.hs-schoch.de  36 Hydrema www.hydrema.de 133 Hyundai Europe www.hyundai.eu 144 Indeco www.indeco.it 155 Informationszentrum Beton www.beton.org 174 JCB www.jcb.de 168 John Deere www.deere.de 169 Kässbohrer www.kaessbohrer.com 210 Keestrack www.keestrack.com 158 Kemrock www.kemroc.de 172 Kinshofer www.kinshofer.com 154 Klarx www.klarx.de 37 Klemm Bohrtechnik www.klemm-bohrtechnik.de 40 Klickparts www.klickparts.com 231 KML/Lochmann/SIAC www.kml-kabinen.de 218 Kobelco www.kobelco-europe.com 177

Kohler www.kohlerengines.com 216 Kölsch/Christophel www.koelsch.com 162 Kramer www.kramer-online.com 137 KSD Kransysteme www.ksd-kransysteme.de 191 Kubota Buee www.kubota-eu.com  215 Layher www.layher.de 26 Leh www.leh-birkenfeld.de 153 Lehnhoff www.lehnhoff.de 184 Liebherr www.liebherr.de 131 Manitowoc www.manitowoc.com/de 190 Marquardt www.marquardt.com 223 MBI Deutschland www.mbi-deutschland.de 41 McLanahan www.mclanahan.com 42 Mecalac www.mecalac.com 181 Mekra Lang www.mekra.de 222 Menzi Muck www.menzimuck.com 136 Messersi www.messersi.it 183 Meusburger www.meusburger.ch/de 206 Moba www.moba.de 176 Mobil Elektronik www.mobil-elektronik.com 225 Motorenfabrik Hatz www.hatz-diesel.com 213 MTS www.mts-online.de 150 Novitec www.novitecgroup.com 221 Nufam www.nufam.de 44 Palfinger www.palfinger.com 45, 207 Paus www.paus.de 180 Perkins www.bu-perkins.de 217 Pister/Hain www.hain-solutions.com 152 Porr www.porr.de 50 Powermoon www.powermoon.de 198 Rädlinger www.raedlinger-maschinenbau.com 46 Rema TipTop www.rema-tiptop.de 44 Rockster www.rockster.at 159 Rototilt www.rototilt.com 151 Sany www.sanyeurope.com 140 Schäffer www.schaeffer-lader.de 141 Schake www.schake-gmbh.de 32 Schwamborn www.schwamborn.com 203 Seppi M. www.seppi.com 170 Simex www.simex.it 34 Sitech www.sitech.de 171 Skylotec www.skylotec.de 45 SMP Parts www.smpparts.com 50 Socomec www.socomec.de 156 SSB Fidan/Husqvarna www.ssb-fidan.com 31 Steelwrist www.steelwrist.com 148 Steyr www.steyr-traktoren.com 182 Tadano www.tadanofaun.de 188 Thyssenkrupp Infrastructure www.thyssenkrupp-infrastructure.com  173 Topcon Positioning www.topcon.eu 228 TPA Mobile Straßen www.vp-tpa.com 197 Tuchel Maschinenbau www.tuchel.com 185 Tyrolit www.tyrolit.de 202 VDMA www.vdma.org 36 Volvo CE ww.volvoce.com 28 Westtech Maschinenbau www.westtech.at 8 Wirtgen www.wirtgen.de 166 Wörmann www.anhaenger-center-woermann.de 209 Xylem www.xylem.com  195 Ymer Technology www.ymer.com 220 Zeppelin www.zeppelin-cat.de 22, 134

www.bhs-innovationen.de

für 1m³ Lader

robust flexibel wartungsfrei SBR 3. Einfach aufbereiten.

[ 232  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

+49 (0) 3 51 / 8 84 57 40 siebmaschine@bhs-dresden.de

Neuentwicklung für den Baustelleneinsatz


Ihr Profi in Sachen Baumaschinenmodelle

ZANDTcargo

AnhängerTieflader AT-P

www.spiel-modellkistl.de

T 09631 6423 • info@zandt-cargo.de • 95643 Tirschenreuth

RADLADER NEU JF

2.5 ab € 11.490,- net

to

inklusiv Seriensch aufel und Schnellwechs ler

+49 (0) 7502 - 944Tel. 88+49 35 (0) 7502 - 944 88 35

Pflaster-Verlegezangen Hand-Abziehgeräte Versetzzangen

www.treffpunkt-bau.com

Mehlisstraße 16 | D-88255 Baindt Mehlisstraße 16 | D-88255 Baindt info@jf-maschinen.de info@jf-maschinen.de www.JF-Maschinen.de www.JF-Maschinen.de

www.hunklinger.com

Tel. 08102 - 998440

STÄNDIG ÜBER 400

STÄNDIG ÜBER 400 GEBRAUCHTE GEBRAUCHTE BAUMASCHINEN

BAUMASCHINEN

Betriebs- & Servicezeiten kompromisslos messen - bewährte US-Militärtechnik - Funktion über Induktion, Rotation, Vibration - Benzin/Elektro/Diesel & unmotor. Anbaugeräte

BAUMASCHINEN BAUMASCHINEN Hotline 0 71 61/67Service 31-55 Verkauf ·Vermietung· STAUFEN BAUMASCHINEN . DE Hotline-0 71 61/67 31-55 STAUFEN - BAUMASCHINEN . DE

Kofferanhänger AZ 3530/151 S30

16x in Deutschland

Lagerbox BO 300/150/200

L x B x H: 3.000 x 1.500 x 2.000 mm Aufbau aus Sandwichpolyester ab 1.724,- € (zzgl. MwSt.)

L x B x H in mm 3.010 x 1.510 x 1.850 zul. Gesamtgewicht: 3.500 kg ab 3.336,- € (zzgl. MwSt.)

Dreiseitenkipper HKC 3531/186 E-Pumpe L x B x H: 3.190 x 1.860 x 330 mm zul. Gesamtgewicht: 3.500 kg ab 4.200,- € (zzgl. MwSt.)

Baumaschinenanhänger MB 3535/185 Alu L x B x H: 3.510 x 1.850 x 350 mm zul. Gesamtgewicht: 3.500 kg ab 3.319,- € (zzgl. MwSt.)

www.imd-europe.com info@imd-europe.com Einzelbezug über Kramp, Granit, Motogroup

Bürocontainer 500/240/250 L x B x H in mm: 5.000 x 2.400 x 2.500 Elektroinstallation 400V ab 6.000,- € (zzgl. MwSt.)

Bauwagen L x B x H in mm zul. Gesamtg. BW 1537/206 3.700 x 2.060 x 2.300 1.500 kg 1.500 kg BW 1545/206 4.500 x 2.060 x 2.300 BW 1550/206 5.000 x 2.060 x 2.300 1.500 kg

Fenster 1 1 2

Sonstiges Preis (zzgl. MwSt) 100 km/h ab 4.369,- € 100 km/h ab 5.292,- € 100 km/h ab 6.553,- €

Otto-Hahn-Straße 8 • 97440 Werneck • Tel.: 09722 910060 • info@wm-meyer-anhaenger.de • wm-meyer-anhaenger.de m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

[ 233  ]


NASS- & MODULARAUFBEREITUNG

UMWELTTECHNIK

MOBILE AUFBEREITUNGSTECHNIK

GEBRAUCHTMASCHINEN VON KÖLSCH. RM80GO Raupenmobiler Prallbrecher Baujahr: 2011 / Betriebsstunden: ca. 2.850 - Aufgabeeinheit: ca. 2,6 m3 , Vibrorinne - Prallbrecher: Einlauf 860 x 650 mm, Releasesystem zur Blockadenbeseitigung - Austragsband: Gurtbreite 800 mm, Abwurfhöhe ca. 2.950 mm, hydraulisch klappbar

- Antrieb: JD Dieselmotor mit 164 kW - Funkfernbedienung zur Steuerung der Anlage - Überbandmagnetabscheider, Diesel Betankungspumpe, Steinschlagschutz Aggregattür links + rechts

POWERSCREEN CT600 Raupenmobile Siebanlage Baujahr: 2005 / Betriebsstunden: ca. 5.750 - Feinkornband: Gurtbreite 1.000 mm - Aufgabetrichter: Inhalt ca. 4,6 m3 - Seitenbänder: Gurtbreite 650 mm - Antrieb: DEUTZ Dieselmotor Typ: - Aufgabeband: Gurtbreite 800 mm BF4L2011F, 55,0 kW, Tier 3 - Hauptförderband: Gurtbreite 800 mm - Siebmaschine: 8‘x4‘ Doppeldecker, Siebfläche 2.440 x 1.220 mm

RM120GO Raupenmobiler Prallbrecher Baujahr: 2018 / Betriebsstunden: ca. 650 - Aufgabeeinheit: ca.4 m3, Vibrorinne - Prallbrecher: Einlauf 1.160 x 820 mm, Releasesystem zur Blockadenbeseitigung - Austragsband: Gurtbreite 1.200 mm, Abwurfhöhe ca. 3.600 mm, hydraulisch klappbar - JD Dieselmotor (Konstantdrehzahl) Typ 6090HF485, 318 kW, Tier 3a/Stufe IIIa

- Funkfernbedienung zur Steuerung der Anlage, Permanent-Überbandmagnetabscheider, Stollengurt für Hauptaustragsband, Staubniederhaltung ohne Pumpe, Motorraumbeleuchtung, Lichtmasten, Kabelfernbedienung - 1-Deck-Siebmaschine für RM120GO mit Überkornrückführband

Portafill 2000CT Raupenmobile Grobstücksiebanlage Baujahr: 2018 / Betriebsstunden: ca. 80 - Abwurfhöhe: bis max. 2.660 mm - Deutz TD2011 L04 mit 39,9 kW - 2-Deck-Schwerlast-Siebmaschine - Siebfläche jeweils 2.300 x 1.800 mm - Raupenfahrwerk mit Kabelfernbedienung zum Fahren - Oberdeck 120 mm Stangenrost - Abzugsband mit 900 mm Gurtbreite

TEREX Ecotec TTS520-3 Radmobile Trommelsiebanlage Baujahr: 2017 / Betriebsstunden: ca. 400 - Überkornband: Austragslänge 5,0 m, Gurt- Aufgabeeinheit: ca. 4,5 m3, Abzugsband breite 1.000 mm, Abwurfhöhe 3.280 mm - JD Dieselmotor 77 kW / 105 PS, Tier 3A stufenlos regelbar, Bandbreite 1.280 mm konstant, wassergekühlt - Scheibensieb: Hardox Auskleidung - Fahrgestell: 2-Achs-Zentralachsanhänger - Siebtrommel: Länge 5.150 mm, Durchfür 80 km/h gem. StVZO messer 2.000 mm, 4-fach-Antrieb - Scheibensieb Scheibenabstand 33 mm, - 3 einzeln wechselbare Siebsegmente Bio-Hydrauliköl, Funkfernbedienung, - Feinkornband: Austragslänge 5,0 m, GurtZentralschmieranlage (SKF) breite 1.000 mm, Abwurfhöhe 3.930 mm TEREX Ecotec TDS820 Raupenmobiler Shredder Baujahr: 2018 / Betriebsstunden: ca. 170 - 9/9-4 Werkzeugwellen-Konfiguration, - Kipptrichter mit Fernbedienung, Inhalt 7,0 m3 Läng-Zahn Brechbalken - Austragsband Länge 5.500, Breite 1.400, - Einfüllöffnung mit Kipptrichter: Länge Abwurf 3.900 mm 3.500, Breite 1.900 mm - HD-Raupenfahrwerk mit 500 mm breiten - Dieselmotor: SCANIA DC13 (Konstant), 3-Steg-Bodenplatten 325 kW, 436 PS, Tier 3a - CleanFix-System zur Reinigung des Kühlers - Zentralschmieranlage versorgt die Schredder-Wellenlagerungen - Zweiwellen-Schredder Typ H2000XL, Wellen- Kabelfernbedienung zum Fahren der länge 2.000 mm, Durchmesser 700 mm Anlage - Permanentmagnetabscheider (3-polig)

[ 234  ]

m a i - j u n i .2 0 19

. TREFFPUNKT BAU

Jürgen Kölsch GmbH • Wildspitzstraße 2 • 87751 Heimertingen • Tel. 08335 98 95 0 • www. koelsch.com

Irrtum und technische Änderungen vorbehalten.


SR 47

All-Steel-Karkasse Profil mit besonders langer Lebensdauer Hervorragende Schnitt- und Durchstoßfestigkeit Hohe Kilometerleistung Speziell für hartes und felsiges Gelände

Dieselstr. 14, 49076 Osnabrück Telefon: +49 (0) 541 121 63-0 Fax: +49 (0) 541 121 63-944 www.bohnenkamp.de


Profile for Treffpunkt.Bau

Treffpunkt.Bau 05-06/19  

Treffpunkt.Bau 05-06/19