Page 1

090-095 Fremdtinten.qxd

24.01.2006

11:25 Uhr

Seite 2

Top-Thema Preisgünstige Tinte

Fremdtinten sparen 50 Prozent Ihr Drucker war günstig. Die Originaltinte aber ist extrem teuer. Steigen Sie um auf preiswerte Fremdkartuschen. Wir haben die Alternativen getestet und geben Tipps für den richtigen Einsatz. Von Margit Kuther eiz ist geil, der Drucker ist ein Schnäppchen – wer kann da widerstehen? Doch die Freude währt meist kurz. Denn mancher Tintenstrahler entpuppt sich beim Kauf der ersten Ersatzkartusche als Monetenfresser: Bei den Tintentanks kassieren die Hersteller gnadenlos ab. Das geht – denn die freie Wahl haben Sie nur beim Drucker. Dieser gibt dann das Kartuschenmodell vor. Doch Sie können sich vom Angelhaken des Druckerherstellers lösen: Steigen Sie um auf Fremdtinten. Wir haben für Sie solche Angebote getestet und geben Tipps für deren Einsatz. Probieren Sie es aus: Ihr Geldbeutel wird sich freuen.

G

Tipps 1. Fremdtinte spart Folgekosten beim Druck Fremdkartuschen kosten rund 50 Prozent weniger als die Originale des Druckerherstellers (2Tabelle: „Tankkosten im Überblick“ auf Seite 95). Noch mehr Sparpotenzial – bis zu 90 Prozent – bieten Spritzensysteme. Hier befüllen Sie eine leere Kartusche selbst mit

90

PREISGÜNSTIGE TINTE

Tinte. Mehr zu Spritzenlösungen erfahren Sie auf unserer Website: „Supergünstig: Tintennachschub per Spritze“ unter www.pc welt.de, Webcode: 129098.

2. Auch Fremdtinten bieten eine gute Qualität Die Druckerhersteller betonen den immensen Entwicklungsaufwand, der nötig sei, um stets eine hohe Druckqualität zu gewährleisten. Mit der Originaltinte ist das Ergebnis optimal, das ist korrekt. Doch auch etliche Fremdanbieter achten auf Qualität. So unterhalten etwa Armor, Compedo und Pelikan eigene Tintenlabors.

3. Die Farbwiedergabe kann bei Fremdtinten abweichen Der Ausdruck mit Fremdtinte kann sich vom Resultat mit dem Original unterscheiden, auch wenn Sie den Drucker mit der gleichen Papiersorte bestücken. Denn die Druckerhersteller hüten ihre Tintenrezepte wie einen Schatz. Die Zweitanbieter analysieren zwar die Zusammensetzung, mischen aber doch eigene Kreationen. Diese müssen jedoch nicht schlechter sein (2Tests ab Seite 94).

4. Garantieanspruch auch bei Fremdtinten Ist der Drucker defekt, muss der Hersteller in der Garantiezeit den Mangel beheben. Egal, ob Original- oder Fremdtinte eingesetzt wurde. Der Anspruch erlischt nur dann, wenn die Fremdtinte den Schaden verursacht hat. Dann ist deren Anbieter verantwortlich.

5. Tintenkartuschen nur für gängige Drucker Tintenpatronen sind ein lukratives Geschäft. Das Angebot an Fremdtinten ist daher groß. Doch nicht alle Druckermodelle profitieren davon. Denn die Zweitanbieter beschränken ihr Sortiment aus Kostengründen auf weit verbreitete Kartuschen. Dazu zählen etwa die Canon-Tanks Schwarz, Cyan, Magenta und Gelb der BCI-6-Reihe. An den neuen CanonTanks mit integriertem Druckkopf (PG-40, PG-50, CL-41, CL-51 und CL52) sowie jenen mit integriertem Chip (PGI-5BK und CLI-8Serie) basteln die Fremdanbieter noch. Hier finden Sie derzeit allenfalls Spritzenlösungen, etwa von Compedo (www.compedo.de).

6. Kartuschen mit Druckkopf sind selten Das Angebot an Fremdkartuschen ist bei jenen Druckern am kleinsten, bei denen der Druckkopf in der Kartusche integriert ist. Dazu zählen die meisten Drucker von HP und Lexmark sowie einige aktuelle Canon-Modelle (Pixma iP1600, iP2200, und iP6210D). 3/2006


090-095 Fremdtinten.qxd

24.01.2006

11:26 Uhr

Seite 3

Top-Thema Preisgünstige Tinte Denn die Druckerhersteller haben sich den Teil der Patrone patentieren lassen, der den Druckkopf enthält. Wer für diese Modelle Fremdkartuschen anbieten möchte, ist daher auf Originalpatronen angewiesen. Verständlicherweise verkaufen die Druckerhersteller diese nicht. Die Fremdanbieter müssen also die Originaltanks sammeln. Deshalb prüfen sie genau, ob sich der Aufwand lohnt. Denn sie müssen die gebrauchten Kartuschen erst einem ausgiebigen Funktionscheck und einer intensiven Reinigung unterziehen, ehe sie sie mit ihrer Tintenmixtur befüllen können.

Gespann sind, haben Sie nur bei der Originaltinte. Harmonieren Drucker und Tinte nicht, können die Düsen des Druckkopfs verstopfen. Mit den Tinten namhafter Anbieter haben wir aber durchweg gute Erfahrungen gemacht. Meiden sollten Sie hingegen Angebote von Privatpersonen. Gleiches gilt für Firmen, die ausschließlich via Internet operieren und keine Kontaktadresse ausweisen. Sie können zudem selbst das Risiko verringern: Wechseln Sie regelmäßig den Fremdanbieter, und greifen Sie etwa nach jedem fünften Tankwechsel wieder zum Original.

7. Fremdpatrone oder Spritze – Sie haben meist die Wahl

9. Kartuschenkauf via Internet: Das ist meist am einfachsten

Etliche Fremdtintenanbieter haben sowohl Patronen als auch Spritzensysteme im Sortiment. Die Patronen sind einfach zu nutzen. Es gibt sie als Originalkartusche (wiederaufbereitete oder Refilled-Patrone), die mit Fremdtinte befüllt wurde, und als Nachbau des Originals (kompatible Patrone). Haben Sie die Wahl, nehmen Sie Nachbauten. Denn diese Kartuschen sind in der Regel neu. Wer zur Spritze greift, spart das meiste Geld. Allerdings kostet diese Aktion viel Zeit und ist nicht ganz einfach. Mehr dazu erfahren Sie auf www.pcwelt.de (2 Punkt 1).

Wer eine Originalkartusche für seinen Drucker benötigt, muss nur deren Bezeichnung kennen. Sie steht auf dem Tank. Doch dieses Wissen reicht nicht, um Fremdkartuschen für Ihren Drucker zu finden. Denn Tintentanks von Zweitanbietern unterscheiden sich vom Original nicht nur in der Verpackung, sondern auch in der Kartuschenbezeichnung. Via Internet kommen Sie relativ einfach an Ihre Fremdkartusche. Auf den Anbieter-Sites wählen Sie Ihr Druckermodell und erfahren, welche Kartuschen erhältlich sind, wie deren Kennung lautet und wie viel sie kosten.

8. Sicherheit haben Sie nur bei Originaltinten

10. Kartuschenkauf im Geschäft ist schwieriger

Meinung

von Margit Kuther

Der Ausdruck mit dem Fremdprodukt mag brillant sein (2Punkt 3). Die Gewissheit, dass Tinte und Drucker auf Dauer das optimale

3/2006

Wer eine Fremdkartusche im Laden kaufen möchte, sollte sich vorbereiten. Notieren Sie sich nicht nur die Bezeichnung des Druckermodells und des Originaltanks (2 Punkt 9). Sehen Sie Kaufen Sie nicht den erstbesten Drucker im Sonderangezudem auf der Webbot. Wenn Sie wirklich sparen wollen, zählen vor allem die site des DruckerherFolgekosten, also die Kartuschen. Denn die müssen Sie restellers nach, welgelmäßig nachkaufen. Und zwar zu enormen Preisen. Das che Tintenstrahler Schnäppchen macht letztlich nur der, der seinem Drucker noch mit der von IhFremdtinte unterschieben kann. Doch das ist nicht bei alnen benötigten Karlen Tintenstrahlern möglich. So ist das Angebot an Fremdtusche arbeiten. kartuschen etwa für HP- und Lexmark-Drucker dürftig. Ein Wozu der Aufwand? reichhaltiges Sortiment gab’s dagegen für die meisten EpUnter Umständen son- und Canon-Drucker. fehlt auf der VerpaUm wirklich preisgünstig einzukaufen, müssen Sie etwas ckung der FremdZeit investieren. Sehen Sie auf der Website des Druckertinte nicht nur die herstellers nach, welche Tanks Ihr Favorit verlangt. Durchgewohnte Kartuforsten Sie dann die Sites der Fremdtintenanbieter (2 Seischenbezeichnung, te 95). Finden Sie dort die passenden Kartuschen, kaufen sondern auch der Sie den Drucker. Andernfalls quälen Sie Ihren alten noch Druckername. So eine Weile. Das nächste Schnäppchen kommt bestimmt. nennt Pearl auf den Tintenpackungen

Geiz ist teuer

Überblick Fremdtinte Inhalt

Seite

Tipps 1. Fremdtinte spart Folgekosten

90

2. Fremdtinten bieten gute Qualität

90

3. Farbwiedergabe kann abweichen

90

4. Garantie auch bei Fremdtinte

90

5. Tintentanks nur für gängige Drucker 90 6. Kartuschen mit Druckkopf sind rar

90

7. Fremdpatrone oder Spritze

91

8. Sicherheit nur bei Originaltinten

91

9. Kartuschenkauf via Internet

91

10. Kartuschenkauf im Geschäft

91

Tests 11. Canon iP4000: Problemlose Handhabung

92

12. Canon iP4000: Farbtreue der Tinten 92 13. Canon iP4000: Kontrast

92

14. Epson C86: Tintenanzeige rücksetzen 92 15. Epson C86: Farbtreue

92

16. Epson C86: Kontrastunterschiede

94

17. Epson C86: Heikle, pigmentierte Tinte 94 18. HP Deskjet 6840: Wenig Auswahl

94

19. HP Deskjet 6840: Akzeptable Tinte

95

20. Problemkandidat Lexmark p915

95

Kästen PC-WELT-Meinung

91

Wie wir testen

92

Die Testergebnisse

94

Tankkosten im Überblick

95

für den Canon iP4000 verschiedenste 8xxund 9xx-Modelle, nicht aber den iP4000. Für Verwirrung sorgt zudem manch Fremdhersteller selbst. So weist die Armor-Site dem Schwarztank für den Epson Stylus C86 die Ziffer „K12022“ zu. Vorn auf der Verpackung steht „159“. Die Kennung von der Website befindet sich kleingedruckt auf der Rückseite. Um Ihnen den Durchblick zu erleichtern, haben wir bei Kandidaten wie dem Armor-Tank zusätzlich zur Kennung, die uns der jeweilige Hersteller nannte, in Klammern die lange BePREISGÜNSTIGE TINTE

91


090-095 Fremdtinten.qxd

24.01.2006

11:26 Uhr

Seite 4

Top-Thema Preisgünstige Tinte zeichnung auf der Verpackung aufgelistet. Tipp: Einige Geschäfte haben Übersichtslisten der Fremdtintenanbieter mit den Kennungen der Originalkartuschen und/oder der Drucker.

Tests 11. Canon iP4000: Problemlose Handhabung Der Drucker erkannte alle Testkandidaten gleich beim ersten Einsetzen. Die Tintenfüllstandsanzeige meldete stets volle Patronen. Die Testausdrucke liefen alle erfolgreich ab.

12. Farbtreue – nicht nur beim Canon iP4000 ein Thema Der Canon iP4000, der Epson Stylus C86 und der HP Deskjet 6840 zeigten bei den Originaltinten einen Rot- und Blaustich. Ein bekanntes Phänomen, denn den Druckerherstellern geht es nicht um eine originalgetreue Farbwiedergabe. Der Ausdruck soll vielmehr den Farbgeschmack der meisten Anwender treffen. Unser Meeresfoto (2 Seite 94) zeigte so ein tieferes, meist etwas nuancenreicheres Blau, und die Badenixe hatte einen stärkeren Sonnenbrand als auf der Vorlage. Die Farboptimierung orientiert sich am Geschmack der Amerikaner und Japaner. Dem

Durchschnitts-Europäer ist besonders das Rot zu intensiv. Auch einige Fremdtintenanbieter scheinen das so zu sehen. Einige Testbilder ähnelten weniger den Resultaten mit Originaltinte, dafür aber mehr dem Ursprungsbild. Vor- oder Nachteil – das sollten Sie entscheiden. Deshalb gibt’s keine Noten. Stattdessen geben wir in der Tabelle auf 2 Seite 94 an, ob die Tinten dem Original ähneln oder davon abweichen.

13. Canon iP4000: Guter Kontrast

Sonnenuntergang mit Palmen: Detailschärfe und Kontrastwiedergabe der Fremdtinten offenbart dieses Bild

Mit Originaltinte zeigte der Pixma iP4000 ein fein abgestimmtes Kontrastverhältnis. Doch die Konkurrenz hielt mit. Bei Armor, Inkclub und Jet Tec erschien uns das Kontrastverhältnis sogar etwas besser. Die Palmenblätter beim Sonnenuntergang zeigten geringfügig mehr Details. Bei Pearl gab’s ein schlechteres Kontrastverhältnis als beim Original, die Details waren aber ebenfalls gut aufgelöst.

14. Epson-Fremdtanks verlangen Rücksetzen des Tintenstands Sie hören jeweils ein Klicken, wenn eine der vier Epson-Originalkartuschen des Stylus

Original- gegen Fremdtinten: Wie wir testen Wir haben den Einsatz von Fremdtinten mit vier gängigen Druckermodellen probiert: Canon iP4000, Epson Stylus C86, HP Deskjet 6840 und Lexmark P915. Der Lexmark-Kandidat schied vorzeitig aus (2 Punkt 20). Wir verglichen die Druckergebnisse der Originaltinten mit denen von Fremdprodukten mehrerer Anbieter. Unser Augenmerk legten wir auf den Farbdruck, denn hier wird es im Vergleich zu Texten richtig teuer. Uns interessierten diese Fragen: Wie nahe kommt die Farbwiedergabe dem Original? Wie wirklichkeitsgetreu erscheinen die Farben auf den Fotos? Wie sieht es mit der Handhabung der Kartuschen aus? Farbtreue und Fotoqualität beurteilten wir anhand zweier Dateien: Anhand des Bildes mit Meer und Dame (2 Seite 94) bewerteten wir die schwierige Wiedergabe von Hauttönen. Den Kontrast beurteilten wir vor allem

92

PREISGÜNSTIGE TINTE

anhand des roten Badeanzugs sowie des Schattens unterhalb der Melone. Zudem prüften wir den Farbton und den Farbverlauf des Meeres. Das Bild des Sonnenuntergangs (2 Seite oben) überprüften wir besonders auf Detailschärfe (Palmblätter), Kontrast und Farbspektrum. Um auszuschließen, dass Resttinte der Vorgängerkartusche den Druckauftrag verfälscht, druckten wir vor dem Test die Tintenkartusche mit Pausen etwa zu zwei Dritteln leer . Übrigens: Gedruckt wurde auf Original-Fotopapier des jeweiligen Druckerherstellers (Treibereinstellung: Fotopapier, optimaler Druck). Für den Canon iP4000 verwendeten wir „Canon Photo Paper Pro“ (PR-101). Der Epson Stylus C86 bedruckte „Epson Premium Glossy Photopaper“, und der HP Deskjet 6840 erhielt das Fotopapier „HP Premium Photo Paper Glossy“.

C86 korrekt in der Halterung einrastet. Auf dieses beruhigende Geräusch warteten wir zumindest bei einer Patrone je Fremdanbietersortiment vergebens. Letztlich waren jedoch alle Tanks korrekt platziert, was der Ausdruck bestätigte. Die Schwarzpatronen von Jet Tec und Pearl wurden vom Stylus C86 erst nach mehrmaligem Neueinsetzen und Druckerausschalten korrekt erkannt. Manko: Nachdem wir die Tanks im Drucker gewechselt hatten, zeigte die Füllstandsanzeige die Tankinhalte der Vorgängerkartuschen. Doch bei allen Probanden erhielten wir korrekte Füllstandsanzeigen, nachdem wir den Kartuschenwechsel nochmals Treiber-gesteuert via „Utility, Tintenpatronen austauschen“ durchgeführt hatten. Die bereits eingesetzten, neuen Tanks mussten nicht entfernt werden. Es genügte, sich durch das Menü zu arbeiten.

15. Epson Stylus C86: Farbtreue der Tinten Der Epson-Ausdruck mit den Originaltanks zeigte neben dem Rot- einen extrem starken Blaustich. Er verlieh der Haut unserer Badenixe (2Testbild Meer, Seite 94) teilweise eine lila Färbung. Sehr nahe am Original waren Data Becker, Jet Tec und Pelikan. Noch etwas röter und bläulicher war das Ergebnis bei Inkclub und Pearl. Minimal hellere Hauttöne sahen wir bei Armor, Compedo, Peach und Pelikan, wobei sie bei Compedo und Pelikan etwas kalt wirkten. Bei Armor waren die Hauttöne etwas blasser. Das Meer erschien bei Inkclub und Pearl orginalgetreuer als bei der Tinte von Epson, da hier der Lilastich geringer war. Armor, Compedo, Data Becker, Jet Tec und Pelikan verursachten ebenfalls 3/2006


090-095 Fremdtinten.qxd

24.01.2006

11:27 Uhr

Seite 5

Top-Thema Preisgünstige Tinte den Lilastich. Bei Compedo erschien dieser jedoch gedämpfter, da der Farbton heller war.

16. Epson Stylus C86: Starke Kontrastunterschiede Alle Fremdtinten hatten Probleme mit Schwarz. Details gingen bei dunklen Stellen verloren. Ähnlich gute Kontraste wie das Original zeigten Compedo, Data Becker, Jet Tec und Pelikan. Schlechter schnitten Armor, Inkclub, Peach und Pearl ab.

17. Epson Stylus C86: Die pigmentierte Tinte ist heikel Die Fremdtintenhersteller scheinen besser mit Tinten auf Wasserbasis zurechtzukommen, wie sie Canon und HP nutzen. Wer einen Drucker wie den Stylus Color C86 hat, der pigmentierte Tinte verwendet (www.ep son.de), muss mit einem Grauschleier auf dem Foto rechnen. Insbesondere das Armor-

Foto erweckte den Eindruck, als läge es hinter Milchglas. Auch mit den Tinten von Compedo, Data Becker und Pelikan büßte das Bild an Leuchtkraft ein, der Gesamteindruck aber war akzeptabel. Zwar sind auch diese Tinten pigmentiert, sie scheinen aber mit der Papiersorte nicht zurechtzukommen. In solchen Fällen müssen Sie Papiersorten testen, um her- Meeresbild mit Badenixe: Anhand dieses Fotos kontrollierten wir auszufinden, welche am die Umsetzung von Hauttönen, Farbwiedergabe und Kontrast harmonischsten mit der jeKartuschen an. Inkclub nutzt eine wiederbeweiligen Tinte zusammenarbeitet. füllte Originalkartusche. Peach setzt auf ein 18. HP Deskjet 6840: Wenig System, das einen Teil der Orginalkartusche Auswahl als Adapter verwendet (2Punkt 6). Dieser Für den HP Deskjet 6840 boten von den nimmt die Tintenpatrone auf, die Peach frei Fremdtintenanbietern nur Inkclub und Peach gestalten kann. Wer Peach-Tanks nutzen

Original- gegen Fremdtinten: Die Testergebnisse Tintenanbieter

Farbwiedergabe: Haut

Farbwiedergabe: Meer

Kontrast: Sonnenuntergang

Rotstichig

Gut

Canon Pixma iP4000 Canon (Original) Rotstichig Armor

Helleres Blau als Canon

Helleres Blau als Canon, wärmer im Farbton

Etwas besser und mehr Details als Canon

Compedo

Sehr rotstichig

Etwas dunkler, zum Lila neigend

Ähnlich wie Canon

Data Becker

Sehr rotstichig

Etwas dunkler, zum Lila neigend

Ähnlich wie Canon

Inkclub

Helleres Blau als Canon

Helleres Blau als Canon, wärmer im Farbton

Etwas besser und mehr Details als Canon

Jet Tec

Helleres Blau als Canon

Helleres Blau als Canon, wärmer im Farbton

Etwas besser und mehr Details als Canon

Peach

Helleres Blau als Canon

Helleres Blau als Canon, wärmer im Farbton

Ähnlich wie Canon

Pearl

Helleres Blau als Canon

Helleres Blau als Canon, wärmer im Farbton

Schlechtester Kontrast, Details gut sichtbar

Lilastichig

Gut, nicht milchig

Ähnlich wie Epson, aber etwas mehr Lila

Wesentlich schlechter als Epson, extrem milchig

Epson Stylus Color C86 Epson (Original) Lilastichig Armor

Minimal heller als Epson

Compedo

Heller als Epson, etwas kalt wirkend Heller als Original, aber Lilastich vorhanden

Ähnlich wie Epson, aber etwas milchig

Data Becker

Ähnlich wie Epson

Ähnlich wie Epson, aber etwas mehr Lila

Ähnlich wie Epson, aber etwas milchig

Inkclub

Blauer, aber nicht so lilastichig wie Epson

Besser als Epson, da das Meer blau statt lila erscheint

Schlechter als Epson. Nicht milchig

Jet Tec

Ähnlich wie Epson

Ähnlich wie Epson, aber etwas mehr Lila

Ähnlich wie Epson

Peach

Heller, wärmer, da weniger Lila

Meer fast türkis; leicht grünstichig

Schlechter als Epson. Nicht milchig

Pearl

Blauer, aber nicht so lilastichig wie Epson

Besser als Epson, da das Meer blau statt lila erscheint

Schlechter als Epson. Nicht milchig

Pelikan

Heller als Epson, etwas kalt wirkend Ähnlich wie Epson, aber etwas mehr Lila

Epson am ähnlichsten, aber etwas milchig

HP (Original)

Rotstichig

Rotstichig

Gut

Inkclub

Ähnlich wie HP

Etwas weniger rotstichig, dafür mehr Blau

Ähnlich wie HP

Peach

Schlechter als HP, blaustichig

Blassblau

Kontrastärmer als HP

HP Deskjet 6840

94

PREISGÜNSTIGE TINTE

3/2006


090-095 Fremdtinten.qxd

24.01.2006

11:28 Uhr

Seite 6

Top-Thema Preisgünstige Tinte möchte, benötigt beim ersten Kauf ein Starter-Paket. Dieses besteht aus dem DruckkopfAdapter und drei Tanks. Für den Folgekauf reichen Tanks. Übrigens: Der HP Deskjet 6840 erkennt, dass mit einer Fremdpatrone gedruckt wird. Die Meldung können Sie jedoch ignorieren und einfach wegklicken.

19. HP Deskjet 6840: Akzeptable Fremdtinten Die Tinte von Inkclub ähnelte der Originaltinte. Allerdings ist sie einen Tick weniger rotstichig (2Punkt 12), dafür kommt Blau stärker zur Geltung. Auch Peach schlug sich gut, das Resultat war aber kontrastärmer als beim Original und bei Inkclub.

Clever: Peach nutzt die Original-HP-Patrone als Platzhalter für seine Tanks (Punkt 18)

20. Problemkandidat LexmarkDrucker P915 Auch unter den Lexmark-Druckern haben wir einen Testkandidaten gewählt, und zwar den Lexmark P915. Doch obgleich der Drucker schon älter ist, konnten wir für dieses Modell

kaum Fremdkartuschen finden (2Punkt 6). Inkclub hat zwar Tanks für den Lexmark P915 im Sortiment. Wir erhielten einen Kartuschensatz. Allerdings konnten wir den Test damit doch nicht durchführen, da der Drucker die Schwarzkartusche nicht akzeptieren wollte. Die Ersatzkartuschen kamen nicht rechtzeitig bei uns an. Generell stellten wir fest, dass das Fremdtintenangebot für Lexmark-Drucker noch dürftiger ist als für die HP-Kollegen. Ein Grund mag sein, dass Lexmark-Geräte hauptsächlich in Privathaushalten eingesetzt werden, während HP-Drucker doch auch öfter in Firmen zu finden sind. Und hier können Fremdtintenanbieter Kartuschen einfacher sammeln.

Original- gegen Fremdtinten: Tankkosten im Überblick Hersteller / Internet-Adresse

Tank Schwarz 1)

Preis in Euro

Menge Tank Cyan, in ml: Magenta, Gelb 1)

Preis in Menge je Euro 2) Tank in ml

Tintentanks für Canon Pixma iP 4000 3) (unter anderem auch für iP3000; iP6000D, iP8500) Canon (www.canon.de)

BCI-3e BK / BCI-6 Bk

27 / 13

BCI-C; -M; -Y

10,95

13

Armor (www.armor-group.com)

K11489 (41) / K11509 (9) 6,20 / 5,80

11,95 / 10,95

29 / 16

K11514 (10); K11519 (11); K11528 (12)

5,80

16

Compedo (www.compedo.de)

BJC 6000 / S 800 black 4,90 / 4,90

26 / 13

S 800 cyan; -magenta; -yellow

4,90

13

Data Becker (www.databecker.de)

C3 / C9

6,95 / 5,95

32 / 17

C12; C11; C10

5,95

17

Inkclub (www.inkclub.com)

KCB329 / KCB106

5,75 / 5,75

30 / 15

KCB105; -104; -101

5,75

15

Jet Tec (www.jettec.de)

C21 / C22B

7,00 / 5,00

32 / 17

C22C; C22M; C22Y

5,00

17

Peach (www.peach.info)

PI100-10 / PI100-16

7,15 / 5,70

25 / 13

PI100-12; -11; -13

5,70

13

Pearl (www.pearl.de)

VM-3041 (NC-N0003 eBK) / VM-1021 (NC-N0006 BK)

2,90 / 2,90

30 / 15

VM-1022 (NC-N0006 C); VM-1023 (NC-N0006 M); VM-1024 (NC-N0006 Y)

2,90

15

C13T044-240; -340; -440

16,00

13

Tintentanks für Epson Stylus C86 (unter anderem auch für Stylus C66, C64, C84, CX6400, C86/C86PE, CX3600, CX3650) Epson (www.epson.de)

C13T044140

21,00

13

Armor (www.armor-group.com)

K12022 (159)

9,70

22

K12023 (160); K12024 (161); K12025 (162)

9,70

20

Compedo (www.compedo.de)

T4414

7,55

13

T045-2401; -3401; -4401

6,50

13

Data Becker (www.databecker.de)

E37

9,95

23

E40; E39; E38

8,95

23

Inkclub (www.inkclub.com)

KEA002 (NE-T0441 Bk)

13,15

13

KEA003 (NE-T0442 C); KEA004 (NE-T0443 M); KEA005 (NE-T0444 Y)

7,00

17

Jet Tec (www.jettec.de)

E89B

7,00

23

E89C; E89M; E89Y

7,00

23

Peach (www.peach.info)

PI200-46

15,75

13

PI200-47; -48; -49

8,90

13

Pearl (www.pearl.de)

VM-1054 (NE-T0441 BK)

6,00

13

VM-1055 (NE-T0442 C); VM-1056 (NE-T0443 M); VM-1057 (NE-T0444 Y)

6,00

13

12,95

13

E43; E44; E45

7,95

13

Pelikan (www.pelikan-hardcopy.de) E42

Tintenkartuschen für HP Deskjet 6840 (unter anderem auch für Deskjet 5740, 6520 und 6540) HP (www.hp.com/de)

339

28,00 4)

21

344

34,00 5) 14

Inkclub (www.inkclub.com)

MHA470

15,15

11

MHA490

26,80

14

Peach (www.peach.info)

PI300-57 (Starter Pack H339) 6) 7)

62,65

3 x 21

PI300-67 (Starter Pack H344) 6) 8)

69,60

3 x 14

1) In Klammern die Bezeichnung vorn auf der Verpackung 2) Preis pro Kartusche 3) Der Pixma iP4000 nutzt zwei Schwarztanks gleichzeitig. 4) Im Doppelpack: 50 Euro 5) Im Doppelpack: 60 Euro 6) Drei Snap-in-Patronen, ein Druckkopf 7) Eine Snap-in-Patrone (PI300-59): 13,35 Euro 8) Eine Snap-in-Patrone (PI300-69): 14,80 Euro

3/2006

PREISGÜNSTIGE TINTE

95

Fremdtinten sparen 50%  
Fremdtinten sparen 50%  

no name ink is cheaper by 50%

Advertisement