Page 56

MANGA MIX

L.A. WAVES

CONVICTION DRAGNET: FANGNETZ DES SCHICKSALS

JAHR: Japan 2018 · VERLAG: Egmont Manga UMFANG: One-Shot

JAHR: Japan 2018 · VERLAG: Planet Manga UMFANG: Fortlaufende Serie

Mit „L.A. Waves“ legt die aus Offenbach stammende Zeichnerin Anna-Katharina Savi-Rauch ihren ersten Verlagsmanga vor, der sich wie bereits ihre Doujinshis dem Thema Boys-Love widmet. Die Story ist im sonnigen Kalifornien, genauer gesagt in Santa Monica, angesiedelt, wohin es den 24-jährigen deutschen Sportstudenten Noah verschlagen hat, der hier ein Auslandssemester absolviert. Im Studentenwohnheim angekommen, gerät er sogleich in einen Streit mit seinem zwei Jahre jüngeren amerikanischen Mitbewohner Lucien, der sogleich einige Regeln für Noah aufstellt, was das künftige Zusammenleben betrifft, die Noah so gar nicht akzeptieren kann. Dennoch bedauert es der Deutsche, dass das Verhältnis zu seinem Zimmergenossen nicht besser ist, denn Noah ist bisexuell und fährt nicht nur auf Luciens Style, sondern auf eben jene arrogante Art ab. Am nächsten Tag lernt der Neuling beim Surfen mit Vince, Jayce, Gregor und Mitch einige neue Kommilitonen kennen, die zunächst einen recht sympathischen Eindruck machen und dies, obgleich Vince ihn beim Surfen bewusst mit einer Aufgabe betraut, die Noah als unerfahrener Meeressurfer unmöglich meistern konnte. Immerhin findet er beim Gespräch mit seinen neuen Freunden heraus, dass diese aus unterschiedlichen Gründen allesamt nicht gut auf Lucien zu sprechen sind. Doch je näher er sich mit seinem Mitbewohner befasst, desto mehr Sympathie entwickelt er für ihn. Zudem wird er den Eindruck nicht los, dass auch Lucien etwas für ihn empfindet … „L.A. Waves“ garantiert einen feucht-fröhlichen Urlaubstrip ins sonnige Kalifornien, in dem alle Männer lange Haaren haben, wie Frauen aussehen und der gleichgeschlechtlichen Liebe nicht abgeneigt sind. Für Boys-Love-Fans hält der Manga dabei nicht nur romantische, sondern auch explizite Szenen bereit, in denen nicht selten lautmalerische Interjektionen wie „stoß-stoß“, „stöhn“ und „rub-rub“ zum Einsatz kommen. GW

56

Mit „Conviction Dragnet: Fangnetz des Schicksals“ ist im Hause Planet Manga eine äußerst ungewöhnliche Mixtur aus Crime-Story, Mystery- und Cold-Case-Reihe erschienen, die jedem Fan von spannenden „CSI“-Serien wärmstens ans Herz gelegt sei. Die Geschichte des Mangas ist 15 Jahre nach einer Epidemie angesiedelt, die als „rote Seuche“ definiert wurde, als die schlimmste seit der Pest gilt und 70 Prozent der Weltbevölkerung den Tod kostete. Als Folge der Katastrophe begannen viele Menschen sich aus der Gesellschaft zurückzuziehen. Wohnraum war plötzlich en masse vorhanden und so zogen es viele Überlebende vor, sich einen Traum zu erfüllen und in große Luxusvillen, abgelegene Chalets oder Penthouse-Suiten zu ziehen, die sie sich vor der Epidemie niemals hätten leisten können. Auch Ruslan Kusaka, der Sohn eines renommierten Klinikdirektors, hat sich für diesen Weg entschlossen. Allein und völlig zurückgezogen lebt er in einer riesigen, verlassenen Klinik und ernährt sich von den dort gelagerten Konserven. Seine Idylle wird jedoch jäh gestört, als Ryou Sanajima, der Polizeimeister der örtlichen Behörden, auf ihn aufmerksam wird und ihn seither konsultiert, um knifflige Fälle zu lösen. Kusaka ist nämlich nicht nur ein belesener Exzentriker, der stets mit einem Totenschädel schlafen geht, er ist auch ein kongenialer Obduktionsarzt, der anhand von Leichen und Körperteilen, deren exakte Todesursache feststellen kann. Als Lohn für seine Hilfe verlangt er nicht etwa Geld oder Verpflegung, sondern „hübsche“ Leichen. Als eines Tages Souta Kusaka, ein kleiner, aber äußerst aufgeweckter Junge, der entfernt mit Ruslan verwandt ist, auf der Bildfläche auftaucht und fortan bei ihm wohnt, sorgt dies für allerlei Chaos im bis dato so ruhigen Leben des Einsiedlers. „Conviction Dragnet: Fangnetz des Schicksals“ ist ein Manga, der einerseits spannende Crime-Storys, andererseits Familiengeschichten und deren dunkle Geheimnisse miteinander kombiniert. Lesenswert! WM

Profile for TOXIC SUSHI - Wild Entertainment Magazine

TOXIC SUSHI 30  

TOXIC SUSHI - Wild Entertainment Magazine Anime, Manga, Games, Music, Art, Lifestyle

TOXIC SUSHI 30  

TOXIC SUSHI - Wild Entertainment Magazine Anime, Manga, Games, Music, Art, Lifestyle

Advertisement