Page 1

*sagenhaft und zukunftsoffen!

Pressedienst Odenwaldkreis Berichte - Informationen - Notizen Odenwaldkreis, Michelstädter Straße 12, 64711 Erbach 64711 Erbach, den 2. September 2011

www.Odenwald.TV VIA

Tel.: 06062 / 70214 oder 70223 Telefax: 06062 / 70445

Bericht-Nr

255/11

Manuskript Seite

1

Arbeitslosigkeit: Zahl der Leistungsempfänger im Kommunalen Job-Center weiter rückläufig

Quote im August im Odenwaldkreis bei 6,0 Prozent – Positive Entwicklung geht allerdings an Alleinerziehenden und Älteren vorbei

Die trotz Abflauen der Konjunktur und trotz Schuldenkrise nach wie vor positive Entwicklung in der deutschen Wirtschaft kommt zunehmend auch den erwerbsfähige Leistungsberechtigten nach dem SGB II zu Gute. So ist aus der aktuellen Hochrechnung des Kommunalen Job-Centers (KJC) des Odenwaldkreises für August 2011 weiterhin ein Rückgang der Zahl der Bedarfsgemeinschaften und der Personen im Leistungsbezug zu erkennen. In den zurück liegenden drei Monaten blieb die Zahl der Haushalte im Odenwaldkreis, die auf Arbeitslosengeld II angewiesen waren, unter 2.900. Das ist ein Wert, der im Vorjahr nicht unterschritten wurde. 5.871 Personen leben in diesen Bedarfsgemeinschaften, darunter 1.571 Kinder unter 15 Jahren. Die Zahlen des KJC zeigen aber auch auf, welche Zielgruppen von der positiven Entwicklung noch nicht profitieren können. Während die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten weiter abnimmt, geht diese Entwicklung an den darunter registrierten Alleinerziehenden vorbei. Aktuell sind es 569 Personen, vorwiegend Frauen, die ihre Kinder allein erziehen müssen und auf finanzielle Unterstützung durch das Kommunale Job-


Center angewiesen sind. Im August 2010 lag die Zahl mit 561 knapp darunter. Die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten über 50 Jahre wächst, obwohl der Odenwaldkreis mit dem Programm Perspektive 50 plus ein nachhaltiges Unterstützungssystem für diese Zielgruppe geschaffen hat. Trotz intensivierter Betreuung und größeren Vermittlungszahlen in den ersten Arbeitsmarkt nimmt die Zahl der Älteren im SGB II zu. Für August sind hier 1.042 Personen und damit jeder vierte Arbeitslosengeld-IIBezieher notiert. Im Vorjahresmonat lag die Zahl bei 991 (22,5 Prozent. Die Zahl der Arbeitslosen im Odenwaldkreis sank im August auf 3.017; die Arbeitslosenquote sank auf 6,0 Prozentpunkte. Im Juli waren noch 3.132 Odenwälder (Quote: 6,2 Prozent) als arbeitslos registriert. Die Entwicklung deutet auch für September auf einen Rückgang hin. Die Arbeitslosigkeit im Zuständigkeitsbereich der Agentur für Arbeit in Erbach ist im August erwartungsgemäß zurück gegangen. Derzeit sind dort 881 Odenwälder arbeitslos gemeldet - 37 weniger als im Vormonat. Auch im Vergleich zum August 2010 ist eine positive Entwicklung zu beobachten. Damals waren 319 Personen mehr arbeitslos gemeldet als im laufenden Jahr. Blickt man über die Zeit von zwei Jahren zurück, so hat sich die Zahl der Arbeitslosen fast halbiert. Im August 2009 waren 1603 Arbeitnehmer im SGB-III-Bereich arbeitslos gemeldet. Weil Arbeitskräfte weiter gut nachgefragt werden, geht die Agentur für Arbeit auch für die nächsten Monate von einer positiven Entwicklung aus. Die Zahl der beim Kommunalen Job-Center des Odenwaldkreises arbeitslos gemeldeten Arbeitslosengeld-II-Empfänger reduzierte sich im August 2011 von 2214 um 3,5 Prozent auf 2.136. Insbesondere die Ausbildungs-Aufnahmen zum 1. August machten sich hier bemerkbar. Der Anteil der jugendlichen Arbeitslosen ging um fast neun Prozent auf 180 Personen zurück. Auch im September 2011 dürfte sich die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt fortsetzen. Die Zahl der Unterbeschäftigten beläuft sich aktuell auf 3.548 Personen. Die Unterbeschäftigungsquote sank gegenüber dem Vormonat um 0,2 auf 7,0 Prozentpunkte. Derer Anteil der Arbeitslosigkeit an der Unterbeschäftigung liegt bei 85 Prozent.


SGB II-Bericht Odenwaldkreis Berichtsmonat August 2011 2011 Juni Mai Bedarfsgemeinschaften (BG) 2837 2823 2851 Berechtigte Personen 5871 5860 5938 darunter 51,3 % weiblich 3013 3029 3059 darunter 26,8 % Kinder unter 15 Jahren 1571 1572 1588 darunter 25,6 % Ausländer 1502 1475 1498 erwerbsfähige Leistungsberechtigte (eLb) 4145 4130 4193 darunter 21,1 % Jüngere 15 bis 24 Jahre 875 901 923 darunter 25,1 % Ältere 50 bis 64 Jahre 1042 1021 1033 darunter 13,7 % Alleinerziehende 569 577 574 nicht erwerbsfähige Leistungsberechtigte (nEf) 1710 1713 1728 ** die Daten der letzten drei Monate sind vorläufig und hochgerechnet; die Daten des viertletzten Monats sind endgültig Grundsicherung für Arbeitsuchende**

Arbeitslosigkeit

August

Bestand am Ende des Monats darunter weiblich darunter Jüngere 15 bis 24 Jahre darunter Jugendliche 15 bis 19 Jahre darunter Ältere 50 bis 64 Jahre darunter Ausländer

Kreisausschuss des Odenwaldkreises Hauptabteilung II - Arbeit und Soziale Sicherung Erbach, 31.08.2011

Juli

2011 Juni 3132 2214 918 1610 378 975 735 6,2 4,4 1,8

Mai Arbeitslose 3017 3141 darunter 70,8 % SGB II 2136 2257 darunter 29,2 % SGB III 881 884 darunter 51,4 % weiblich 1552 1598 darunter 11,2 % Jüngere 15 bis 24 Jahre 338 365 darunter 31,8 % Ältere 50 bis 64 Jahre 958 974 darunter 23,4 % Ausländer 705 743 Arbeitslosenquoten 6,0 6,3 darunter SGB II 4,3 4,5 darunter SGB III 1,8 1,8 Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) Gesamtzahl der Unterbeschäftigten** 3.548 3.620 3.631 Unterbeschäftigungsquote 7,0 7,2 7,2 Anteil der Arbeitslosigkeit an der Unterbeschäftigung 85,0 86,5 86,5 * Bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen. Die Zahl aller zivilen Erwerbspersonen beläuft sich auf 49.664 bis April 2011 und auf 50.144 ab Mai 2011; die Werte werden jährlich fortgeschrieben; Rundungsdifferenzen sind in der Addition der beiden Einzelquoten möglich. ** Die Daten der letzten drei Monate sind vorläufig und hochgerechnet; die Daten des viertletzten Monats sind endgültig. Arbeitslose nach Rechtskreisen

August

Juli

Kommunales Job-Center SGB II Gesamt in % 2136 1120 52,4% 180 8,4% 62 2,9% 594 27,8% 577 27,0%

2905 6026 3085 1621 1469 4267 918 1044 585 1759

3174 2304 870 1587 340 975 742 6,3 4,6 1,7 3.676 7,3 86,3

Agentur für Arbeit SGB III Gesamt in % 881 432 49,0% 158 17,9% 27 3,1% 364 41,3% 128 14,5%


Vergleich der Entwicklung der Arbeitslosenzahlen in Südhessen Gesamtdaten Bergstraße Darmstadt, Stadt Darmstadt-Dieburg Groß-Gerau Odenwaldkreis Offenbach Hessen SGB II Bergstraße Darmstadt, Stadt Darmstadt-Dieburg Groß-Gerau Odenwaldkreis Offenbach Hessen SGB III Bergstraße Darmstadt, Stadt Darmstadt-Dieburg Groß-Gerau Odenwaldkreis Offenbach Hessen

Arbeitslosenzahlen Veränderung Aug 11 Jul 11 absolut in Prozent 6.515 6.592 -77 -1,2% 4.529 4.642 -113 -2,4% 7.644 7.861 -217 -2,8% 7.323 7.505 -182 -2,4% 3.017 3.132 -115 -3,7% 10.695 10.851 -156 -1,4% 180.991 186.109 -5.118 -2,8%

Arbeitslosenquoten Aug 11 Jul 11 4,7 4,8 6,0 6,2 5,0 5,1 5,4 5,5 6,0 6,2 6,0 6,1 5,8 5,7

Arbeitslosenzahlen Veränderung Aug 11 Jul 11 absolut in Prozent 4.528 4.550 -22 -0,5% 3.507 3.486 21 0,6% 5.381 5.316 65 1,2% 5.330 5.368 -38 -0,7% 2.136 2.214 -78 -3,5% 7.282 7.291 -9 -0,1% 127.576 128.882 -1.306 -1,0%

Arbeitslosenquoten Aug 11 Jul 11 3,3 3,3 4,7 4,6 3,5 3,5 3,9 4,0 4,3 4,4 4,1 4,1 4,1 4,0

Arbeitslosenzahlen Veränderung Aug 11 Jul 11 absolut in Prozent 1.987 2.042 -55 -2,7% 1.022 1.156 -134 -11,6% 2.263 2.545 -282 -11,1% 1.993 2.137 -144 -6,7% 881 918 -37 -4,0% 3.413 3.560 -147 -4,1% 53.415 57.227 -3.812 -6,7%

Arbeitslosenquoten Aug 11 Jul 11 1,4 1,5 1,4 1,5 1,5 1,7 1,5 1,6 1,8 1,8 1,9 2,0 1,7 1,7

Kreisausschuss des Odenwaldkreises Hauptabteilung II - Arbeit und Soziale Sicherung Erbach, 31.08.2011

Jobcenter-Odenwald Statistik 8/11  

Arbeitslosigkeit: Zahl der Leistungsempfänger im Kommunalen JobCenter-Odenwald minimal rückläufigQuote im August im Odenwaldkreis bei 6,0 Pr...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you