Issuu on Google+

RADTOUREN

IN ÖSTERREICH

Ausgabe 2014/15

DIE

TOP 14 RADTOUREN www.radtouren.at


Eckental

Nürnberg

DIE RADROUTEN UND RADREGIONEN Radhotels im Internet: www.radtouren.at

Neumarkt

Schwabach

Treuchtlingen

Ingolstadt

Via Claudia Augusta

Meitingen

Ulm

Augsburg

Biberach Memmingen ALPE ADRIA RADWEG von Salzburg nach Grado (I)

10

DONAURADWEG

12

von Passau (D) nach Bratislava (SK)

DRAURADWEG 14 von Toblach nach Marburg (SLO)

ENNSRADWEG 16

Hard Rankweil

Dornbirn

Rund um den Neusiedler See

Innradweg

St. Moritz Maloja

von Passau (D) zum Attersee bzw. bis Enns

Sondrio

SALZKAMMERGUTRADWEG 28 TAUERNRADWEG 30 von Krimml nach Passau (D)

TRAISENTAL-RADWEG 32 von Traismauer (Donauradweg) nach Mariazell

VIA CLAUDIA AUGUSTA

von Donauwörth (D) nach Altino (I) bzw. Ostiglia (I)

33

Hinweis für Donauradweg, Innradweg, Salzkammergutradweg, Römerradweg, Ennsradweg und Mühlviertlerradweg: Für die beschriebenen Radwanderwege wird umgangssprachlich bzw. teilweise auch im Rahmen der Vermarktung die Bezeichnung „Radweg“ (z.B. Donauradweg) verwendet. Klarstellend wird festgehalten, dass darunter Wege zu verstehen sind, die für die Nutzung durch Radfahrer vorgesehen bzw. entsprechend beschildert wird. Es wird aber ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Teile dieser Wege auch von anderen Verkehrsteilnehmern genutzt werden und zwar sowohl mit Kraftfahrzeugen als auch zu Fuß. Oberösterreich Tourismus haftet hinsichtlich der beschriebenen Wege weder für eine bestimmte Beschaffenheit bzw. einen bestimmten Zustand derselben noch für deren Befahrbarkeit. Disclaimer: Die Benützung sämtlicher Wege und Strecken erfolgt auf eigene Gefahr und in Eigenver­antwortung; vor allem unter Berücksichtigung der jeweils vorherrschenden Witterungsbedingungen und -verhältnisse.

-2-

Kufst Schwaz Wörgl

Krimm

Innsbruck Nauders

RÖMERRADWEG 27

Rundkurs im Salzkammergut

Telfs

Davos

von Muhr nach Legrad (HR)

NEUSIEDLER SEE-RADWEG 25

Rosenh

Via Claudia Augusta

Chur

MURRADWEG 22

von Kramesau nach Neustift bzw. Arbesbach

Reutte

Bregenz Feldkirch Bludenz

Genuss- und Naturtour auf historischen Spuren

MÜHLVIERTLERRADWEG 24

München

Innradweg

Arbon

EUROVELO9 18

von Maloja/Engadin (CH) nach Passau (D)

Gilching

Eggen

Kaufbeuren Geretsried

Ravensburg

Flachauwinkel nach Enns

INNRADWEG 21

R

Kelheim

Donauwörth

Reutlingen

Burg

Gunzenhausen

Dinkelsbühl

Stuttgart

Amberg

Lecco Bergamo

Bruneck Brunico Merano Brixen - Toblac - Meran Bressanone Bolzano - Bozen Laives Leifers

Belluno Feltre

Trento

Bassano del Graa

Rovereto

Via Claudia Augusta

Monza

Crema Lodi Cremona IMPRESSUM:

Verona

Mira Venezia Padova

Vicenza

Legnago

Offenlegung gem. § 25 Mediengesetz Medieninhaber und Herausgeber und Konzeption: Oberösterreich Tourismus im Auftrag von Radtouren in Österreich, Freistädter Straße 119, 4041 Linz, Tel.: +43 732 7277-100, Fax: +43 732 7277-130, E-Mail: tourismus@lto.at, www.oberoesterreich.at, www.oberoesterreich-tourismus.at, UID-Nr.: ATU 45341401, Geschäftsführer: Mag. Karl Pramendorfer Behördliche Aufsicht: Amt der Oberösterreichischen Landesregierung; Oberösterreich Tourismus ist eine Körperschaft öffentlichen Rechts (§ 22 ff. Oö. Tourismus-Gesetz 1990 idgF). Grundlegende Richtung: Es handelt es sich um ein unabhängiges Informations- und Präsentations­ medium zur Unterstützung und Förderung des oben beschriebenen Tätigkeitsfeldes. Inhaltliche Gestaltung: Oberösterreich Tourismus; in Kooperation mit touristischen Partnern in ­Österreich, Freistädter Straße 119, 4041 Linz, Tel.: +43 732 7277-100; E-Mail: LTO: tourismus@lto.at; www.oberoesterreich.at, www.oberoesterreich-tourismus.at Grafik, Design, Satz und Produktion: Oberösterreich Tourismus Marketing GmbH Freistädter Straße 119, 4041 Linz, Tel.: +43 732 7277-500, E-Mail: info@ooetm.at, www.ooetm.at


Plzen

g

Cham glengenfeld

Regensburg

Havlíckuv Brod

Príbram

Písek

WWW.RADTOUREN.AT Trebová

Olomouc Tábor Pelhrimov Jihlava Jindrichuv

Boskovice Trebic

Kurim EuroVelo 9

Brno

Kromeríž Otrokovice

Žilina

Kyjov Znojmo Ceské Budejovice Trencín Breclav Hodonín Ceský Krumlov Gmünd Mühlviertlerradweg Zwettl Dingolfing Passau Passau Brezová Landshut Schärding Freistadt Neustift Malacky Donauradweg nfelden Innradweg Braunau Tulln an der Donau Linz Tauernradweg Nitra Krems an der Donau Donauradweg Ried im Wien Enns RömerradwegTraun Levice St. Pölten Bratislava Innkreis Ennsradweg Wels Petržalka Mödling Amstetten Bad Vöslau Steyr Oberndorf Vöcklabruck Traisental-Radweg Nové Zámky heim Gabcíkovo SalzkammergutEisenstadt Wiener Neustadt Ennsradweg radweg Salzburg St. Gallen Gyor Alpe Adria Bad Ischl Ternitz Tatabánya Radweg tein Neusiedler See-Radweg Liezen EuroVelo 9 Tauernradweg Radstadt Bruck an der Mur Murradweg Sankt Johann ml im Pongau Szombathely Székesfehérvár Knittelfeld Graz Veszprém St.Michael Mallnitz Voitsberg Taolca Sankt Veit Lienz Zalaegerszeg Leibnitz ch Drauradweg Spittal an Murradweg Klagenfurt der Drau am Wörthersee Villach Drauradweg Maribor Nagykanizsa Tolmezzo Kaposvár Varaždin Legrad Gemona del Friuli Maniago o Alpe Adria Radweg Pécs Udine Ljubljana Dugo Gorizia Palmanova Virovitica Conegliano Zagreb Selo Monfalcone Treviso Velika Grado Gorica Osijek ano Kutina Karlovac Trieste a Rijeka Ðakovo Slavonski Brod Druck: Niederösterreichisches Pressehaus Druck- und Verlagsgesellschaft mbH, St. Pölten ikarus.cc; Seite 30-31: SalzburgerLand/Greber, SalzburgerLand; Seite 32: weinfranz; Seite 33: ARGE Prachatice

Fotonachweis: Titel: OÖTourismus/Erber; Seite 2: Hofstätter; Seite 4-5: OÖTourismus/Hochhauser und Erber, SalzburgerLand Tourismus/Greber, Kärnten Werbung/Gerdl, Nationalpark Kalkalpen/ Mayr, ntg/Steve Haider; Seite 6-7: Österreich Werbung/Burgstaller, Homberger und Preusser; Seite 8-9: Österreich Werbung/Burgstaller, Himsl, Schardt und Popp Hackner; Seite 10-11: SalzburgerLand Tourismus/Heiko Mandl, Kärnten Werbung/Simon, Grado Turismo; Seite 12-13: WGD Tourismus/Weissenbrunner, OÖTourismus/Erber, Donau Niederösterreich/Carnuntum Experience, Donau Niederösterreich/Lechner; Seite 14-15: Kärnten Werbung/Gerdl und Simon; Seite 16-17: Steiermark Tourismus, Nationalpark Region Ennstal, TV Steyr, Steiermark Tourismus/Kren, Steiermark Tourismus/Eisenschink; Seite 18-19: Region Südmähren/Advertum, Wien Tourismus/Stemper, Weinviertel Tourismus/Schreiner, Rogner Bad Blumau, Maribor-Pohorje/Matej Vranic; Seite 20: Kärnten Werbung/Gerdl; Seite 21: OÖTM/Heilinger, TV Schärding; Seite 22-23: Steiermark Tourismus/Eisenschink, Steiermark Tourismus/ ikarus.cc, Steiermark Tourismus/Harry Schiffer, Graz Tourismus/Krug; Seite 24: OÖTourismus/Erber; Seite 25: NTG/steve.haider.com; Seite 27: OÖTourismus/Erber; Seite 28-29: Kraft.Hallstatt, Atterseeschifffahrt, Salzburger Seenland/norbert-eisele-hein.com, OÖTourismus/Erber, Steiermark Tourismus/

INFO-HOTLINE: +43 732 22 10 22

Gastlichkeit der Tourismusregionen an der Via Claudia Augusta; Seite 34-35: OÖTourismus/Erber; Andere Bilder wurden bereitgestellt von Angebotsträgern, Radreiseveranstaltern und LTOs. Karten und Höhenprofile von Fa. Alpstein GmbH, Höhenprofil Seite 13: ARGE Kartographie Datenschutz: Oberösterreich Tourismus erklärt die Einhaltung der Bestimmungen des österreichischen Datenschutzgesetzes (DSG 2000). Insbesondere werden Daten ausschließlich im Rahmen der Aufträge verwendet (§ 11 DSG) sowie Maßnahmen zur Gewährleistung der Datensicherheit getroffen, indem sichergestellt wird, dass Daten ordnungsgemäß verwendet und Unbefugten nicht zugänglich gemacht werden (§ 14 DSG). Auftraggeber, Dienstleister und ihre Mitarbeiter sind zur Verschwiegenheit und Geheimhaltung der von User bekannt gegebenen Daten verpflichtet, soweit kein rechtlich zulässiger Grund für eine Übermittlung oder Offenlegung der anvertrauten oder zugänglich gemachten Daten besteht (§ 15 DSG). Haftungsausschluss: Trotz höchster Sorgfalt und gewissenhafter Ausarbeitung besteht kein Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit; eine Haftung für den Inhalt ist ausdrücklich ausgeschlossen. Recherche-, Satz- und Druckfehler sind vorbehalten.

-3-


GEHEIMTIPP FÜR GENIESSER: Auf schattigen Wegen geht es mit dem Fahrrad das Tal entlang. Goldgelbe Felder wiegen sich im lauen Sommerwind. In der Ferne stehen mächtig die vom ewigen Eis bedeckten Berge. Im Gastgarten unter den alten Kastanien hat man sich eine Pause verdient. Und unten am Fluss zwitschern die Vögel in der Nachmittagssonne.

Salzkammergutradweg

Donauradweg

Ob mit dem Tourenrad entlang von Flüssen und Weingärten oder per Rad Stadtansichten aus neuem Blick winkel entdecken – Radfahren in Österreich ist Urlaub in seiner schönsten Form!

-4-

Am Ennsradweg: Blick in den herbstlichen Nationalpark Kalkalpen


WWW.RADTOUREN.AT

ÖSTERREICH PER RAD

Zwischen Golling und Kuchl

RADTOUREN

IN ÖSTE RREIC H

ANGEBOTE 2014

Donauradweg: Schlögener Schlinge www.radtouren.at

NEU – Buchungskatalog als Beilage

WWW.RADTOUREN.AT Radliteratur online bestellen • interaktive Karte • gratis GPS Downloads • News • Servicelinks • Wettervorschau • Rad marathons • Gewinnspiel …

Neusiedler See

INFO-HOTLINE: +43 732 22 10 22

Alle Radtouren, Radregionen und Mitglieds betriebe mit zahlreichen Angeboten, Tipps und weiterführenden Links.

-5-


AUF ENTDECKUNGSREISE Auf den Radwegen saugt man nicht nur die Naturpracht des Landes im eigenen Rhythmus auf, sondern taucht auch ein in europäische Geschichte. Es ist ein reizvolles Wechselspiel von sanften Hügeln und naturbelassenen Wäldern, von harmonischen Ortsbildern und prachtvollen Bauten, das sich entlang vieler österreichischer Flüsse entfaltet. Da

Aggstein

Melk

gibt es viele Eindrücke, vor allem persönliche, die man im eigenen Tempo erleben kann. Speziell auf den zahlreichen ausgebauten Radwegen. Dabei erkundet man nicht nur bequem die inspirierende Landschaft,

-6-

Spitz an der Donau


WWW.RADTOUREN.AT

sondern taucht auch ein in (mittel-) europäische Geschichte, die vor allem an den Ufern der Donau geschrieben wurde, wo man den jahrhundertelangen Austausch der Völker und Kulturen, der entlang des zweitgrößten Flusses Europas stattgefunden hat, heute noch bestaunen, schmecken und fühlen kann. Bestaunen, wenn man an den unzähligen Kulturschätzen vorbeikommt, die die einstigen Regenten Europas hinterlassen haben, etwa entlang der Straße der Könige und Kaiser, an der man zahlreiche Prachtbauten und Kunstschätze entdeckt. Schmecken, wenn man in der Gastlaube die süßen Marillenknödel kostet. Die gelten als urtypisch, das Rezept ist aber eine Verschmelzung verschiedenster Kulturen. Die Frucht kommt aus China, der Zucker aus Polynesien und die Knödelidee aus Oberösterreich.

Schlögener Schlinge

Fühlen, wenn man die Schönheit urtümlicher Flusslandschaften aufsaugt wie die der wildromantischen Wachau mit ihren malerischen Weindörfern und Renaissancestädtchen, mittelalterlichen Burgen und Kirchen. Und zwischen all dem mäandert die Donau, die durch halb Europa bis ins Schwarze Meer fließt. In diesen prächtigen Landschaften bleibt man auch gerne einmal stehen, atmet tief durch und taucht ein in das erfrischende Flusswasser. Legt eine Rast ein auf einer Bank, blinzelt in die Sonne und genießt das Prickeln auf der Haut. Das also versteht man unter der „Leichtigkeit des Lebens“.

Donauradweg Grein

INFO-HOTLINE: +43 732 22 10 22

-7-


AUF ENTDECKUNGSREISE Alpen Die imposante Berglandschaft im Westen Österreichs mit diesen schier unendlich weiten Panoramen erkunden – dazu muss man kein Extremsportler sein. Die EMountain-Bikes mit ihren kleinen Elektromotoren helfen über die steilen Wege hinweg. Der Fitness tut es dennoch gut. Und auch den Sinnen. Man lässt die farbenfrohe Almwiesen, traditionellen Holzhütten und Wasserfälle auf sich wirken.

Filzmoos

Spitz an der Donau

-8-


WWW.RADTOUREN.AT

Schlögener Schlinge

Städte & Kultur Wenn man einmal das richtige Tempo gefunden hat, nimmt man auch die Dinge viel intensiver wahr, die einen umgeben und an denen man vorbeikommt. Romantische kleine Dörfer liegen am Weg, genauso wie gewachsene Städte mit historischen Häusern und Plätzen, umgeben von spektakulärer Natur. Entlang der Radwege gibt es aber auch spannende Geschichten zu entdecken. Etwa die des Salzes. Wenn man vom malerischen St. Wolfgang in das Herz der Salzregion kommt – ins geschichtsträchtige Hallstatt. Dort befindet sich das älteste Salzbergwerk der Welt. Und dort wird auch Geschichte lebendig, wenn man mit dem Salz-Förderwagen tief in den Stollen hineinfährt. Es ist eine Reise in die Vergangenheit – auch weil erfahrene Bergmänner so eindrucksvoll erklären, wie das Salz eigentlich in den Berg kam. Bekannt ist das Salzkammergut aber auch für die schönen Trachten und die gelebte Tradition. Hier, und an vielen anderen bezaubernden Plätzen lässt sich die Alltagskultur des Landes verinnerlichen. Sind Sie noch auf der Suche weiterer Prospekte für Ihren Urlaub in Österreich? Dann lassen Sie sich von unseren Österreich-Experten beraten und bestellen kostenlos beim Urlaubservice der Österreich Werbung Ihre gewünschten Unterlagen:

Mountainbiken

Innsbruck

INFO-HOTLINE: +43 732 22 10 22

Tel: 00800 400 200 00 (kostenfrei aus AT, DE, CH) E-Mail: urlaub@austria.info www.austria.info http://brochures.austria.info Facebook: www.austria.info/facebook

-9-


ALPE ADRIA RADWEG Alpenüberquerung ohne große Steigungen

AUF EINEN BLICK START: Salzburg oder Grado ZIEL: Grado oder Salzburg LÄNGE: 410 km HÖHENUNTERSCHIED: Salzburg – Grado:  2417 m / s 2842 m Grado – Salzburg:  2842 m / s 2417 m STRECKE: Überwiegend gut befestigte Radwege oder schwach frequentierte Nebenstraßen. Kurze Teilstücke auf Hauptstraßen noch im Bereich Pass Lueg – Werfen und Mallnitz – Obervellach sowie auf Teilstrecken in Italien. BESCHILDERUNG: in Österreich seit 2012, in Italien vorerst nur in Teilabschnitten, daher wird die Verwendung eines Radwegführers und/oder GPS-Tracks empfohlen. BAHN & RAD (Tauernschleuse): Salzburg–Grado: Für die Alpenduchquerung ist die Bahnfahrt von Böckstein bis Mallnitz (Tauerntunnel) erforderlich, die Radmitnahme ist möglich. Grado–Salzburg: Für die Alpendurchquerung wird die Bahnfahrt bereits ab Spittal bis Bad Gastein empfohlen, sodass auch die Steigungsstrecke Obervellach–Mallnitz entfällt. RÜCKTRANSFER mit der Bahn ab Cervignano oder Monfalcone möglich. Eigener Sammel-Radtransfer ab Grado jeden Donnerstag, Freitag und Sonntag. m m 3000 2500 3000 2000 2500 1500 2000 1000 1500

Tauernschleuse

Gmunden

Windischgarsten Bad Ischl Golling an der Salzach Abtenau Liezen Berchtesgaden Werfen Saalfelden Schladming Bischofshofen Radstadt Sankt Johann Zell am See im Pongau Schwarzach St. Veit Fusch Dorfgastein Bad Hofgastein Tamsweg Bad Gastein Murau Hallein

Rennweg

Mallnitz Hopfgarten

410 km Länge

0

410 km Länge

km

50

100

150

200

250

300

350

400

km

50

100

150

200

250

300

350

400

www.alpe-adria-radweg.com SALZBURGERLAND TOURISMUS Wiener Bundesstraße 23, 5300 Hallwang Tel.: +43 662 66 88-44, Fax: +43 662 66 88-66 E-Mail: info@salzburgerland.com, www.salzburgerland.com KÄRNTEN WERBUNG Völkermarkter Ring 21, 9020 Klagenfurt Tel.: +43 463 3000, Fax: +43 463 3000 50 E-Mail: info@kaernten.at, www.kaernten.at TOURISMUS INFORMATION FRIAUL JULISCH VENETIEN (Agenzia Turismo Friuli Venezia Giulia) Villa Chiozza, via Carso 3, I 33052 Cervignano del Friuli Tel.: +39 0431 38 71 30, Fax: +39 0431 38 71 99 E-Mail: info@turismo.fvg.it, www.turismofvg.it

Micheldorf

St. Wolfgang

Bad Reichenhall

Tauernschleuse

500 1000 0 500

- 10 -

Neumarkt am Wallersee

Salzburg

Obervellach

Lienz

Gmünd

Spittal an der Drau

Nikolsdorf Dellach Kötschach-Mauthen

Hermagor

Klagenfurt

Villach

Velden

Feistritz i. R.

Tarvisio

Pontebba Ampezzo

Feldkirchen in Kärnten

Feistritz

Kranjska Gora

Tolmezzo Venzone

San Daniele di Friuli

Tržic

Bovec

Tramonti di Sotto Gemona del Friuli

Kranj

Tolmin Železniki Cividale del Friuli

Udine

Cerkno

Pordenone San Vito

Gorizia Palmanova

Monafalcone

Portogruaro Lignano Caorle

Vrhnika

Šempeter

Grado

Trieste 0

20 km


WWW.RADTOUREN.AT Auf 410 Kilometern durch das Salzburger Land, Kärnten und Friaul-Julisch-Venetien: Seit jeher üben die Alpen eine unvergleichliche Faszination auf den Menschen aus. Waren sie Jahrhunderte lang oft schauriger Ort von Gefahren und Legenden, lieben Wanderer und Radfahrer den mächtigen Gebirgszug als Sehnsuchtsort voll Magie und Schönheit. Mit der neuen Nord-Süd-Überquerung von Salzburg zum Adriatischen Meer per Rad geht ein lang gehegter Traum in Erfüllung.

an die österreichisch-italienische Grenze. Auf italienischem Boden führt die Route – teilweise auf aufgelassenen Bahnstrecken – über Tarvis, Gemona, Udine und Aquileia bis nach Grado an das Adriatische Meer. Zu den Wegbegleitern zählen idyllische Orte, eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten und imposante Naturlandschaften.

Bad Gastein Neue Abschnitte auf alten Wegen: Der Alpe Adria Radweg ist seit 2012 befahrbar. Ein grenzüberschreitendes Interreg-Projekt ermöglicht diese neue Alpenüberquerung bis an das Adriatische Meer. Zu diesem Zweck wurden zahlreiche neue Radwege errichtet. Besonders beeindruckend sind der neue 130 Meter lange Klammstein-Radtunnel im Gasteinertal und die Viadukte der ehemaligen PontebbanaBahnstrecke entlang des Flusses Fella. Die gut ausgebaute Radroute ermöglicht nun unter Einbindung des acht Kilometer langen Eisenbahn-Tauerntunnels eine „Transalp light“-Strecke ohne allzu große Steigungsstrecken. Details zur Route und Befahrbarkeit unter www.alpe-adria-radweg.com.

HIGHLIGHTS: SALZBURG, Altstadt (Weltkulturerbe) mit Mozarts Geburtshaus, Schloss und Wasserspiele Hellbrunn HALLEIN: Salzwelten Bad Dürrnberg, Keltenmusem WERFEN: Burg Hohenwerfen, Eisriesenwelt St. JOHANN-ALPENDORF: Liechtensteinklamm BAD HOFGASTEIN: Alpentherme BAD GASTEIN: Felsentherme, Gasteiner Wasserfall MALLNITZ: Nationalparkzentrum Bios KOLBNITZ: Panoramabahn Kreuzeck, Reisseck Bergbahnen Mölltal SPITTAL: Schloss Porcia mit Museum für Volkskultur, Erlebnisbad Drautalperle VILLACH: Altstadt, Drau-Schifffahrt, Kärnten Therme Warmbad-Villach TARVIS: Kreuzungspunkt im italienisch-österreichisch-slowenischen Dreiländereck VENZONE: antikes Städtchen (nach dem Erdbeben 1976 nach alten Plänen wiederaufgebaut)

Alpe Adria Radweg GEMONA: Symbol für den Wiederaufbau nach dem Erdbeben 1976, Dom UDINE: Hauptstadt des Friaul, u. a. Meisterwerke Tiepolos PALMANOVA: Festungsstadt AQUILEIA: Römische Ausgrabungen (Weltkulturerbe) GRADO: „Die Goldinsel“, Lagune mit zwei Naturschutzgebieten, Thermalbad, Sandstrände

Grado

In einer Woche von Salzburg nach Grado – oder umgekehrt. Die Route führt von der Mozartstadt Salzburg (425 m) durch das Salzachtal und das Gasteinertal bis nach Böckstein. Von hier geht es in einer 11-minütigen Zugfahrt nach Mallnitz (1.191 m) und erneut mit dem Rad quer durch Kärnten nach Spittal an der Drau, Villach und Arnoldstein

INFO-HOTLINE: +43 732 22 10 22

- 11 -


DONAURADWEG Von Passau nach Bratislava

AUF EINEN BLICK START: Passau ZIEL: Wien (bzw. Bratislava) LÄNGE: 434 km (Passau bis Wien 365 km) HÖHENUNTERSCHIED: 118 m STRECKE: Der Donauradweg ist eben und zu 90 % verkehrsfrei. Für Familien mit Kindern sehr gut geeignet. BESCHILDERUNG: Oberösterreich: R1 Niederösterreich: R6

Entlang der Donau zu radeln ist ein Vergnügen für die ganze Familie. Gemeinsam mit dem Fluss geht es, immer mit der Unterstützung eines leichten Gefälles, von Passau über Wien bis zur österreichslowakischen Staatsgrenze nahe Hainburg. E-Fahrräder können an speziell gekennzeichneten Verleihstationen ausgeliehen und an zahlreichen öffentlichen Ladestationen jederzeit kostenlos aufgeladen werden. Eine Tour mit unvergesslichen Erlebnissen.

Schlögener Schlinge

OBERÖSTERREICH TOURISMUS INFORMATION Freistädter Straße 119, 4041 Linz Tel.: +43 732 22 10 22, Fax: +43 732 72 77-701 E-Mail: info@oberoesterreich.at, www.oberoesterreich.at DONAU OBERÖSTERREICH Lindengasse 9, 4040 Linz Tel.: +43 732 72 77-800, Fax: +43 732 72 77-804 E-Mail: info@donauradweg.at, www.donauradweg.at DONAU NIEDERÖSTERREICH Schlossgasse 3, 3620 Spitz/Donau Tel.: +43 2713 300 60-60, Fax: +43 2713 300 60-30 E-Mail: urlaub@donau.com, www.donau.com

- 12 -

Qualitätsradroute

Die unterschiedlichen landschaftlichen Reize, historische Stätten, malerische und geschichtsträchtige Städte und Orte sind die unvergleichliche Mischung, die den Donauradweg auszeichnet. Bei Passau erreicht die Donau – und mit ihr natürlich der Radweg – Österreich. Hier ist das Donautal eingerahmt von bewaldeten Hügeln. Engelhartszell mit dem einzigen Trappistenkloster Österreichs und die Schlögener Schlinge – in der die Donau zwei Mal ihre Richtung wechselt – sind die ersten Höhepunkte der Tour. Östlich von Aschach ändert das Tal den Charakter, die Ufer werden flacher. Die Räder rollen auf den charakteristischen Treppelwegen, die einst dazu benutzt wurden, die Schiffe mit Pferden stromaufwärts zu ziehen. Vorbei am Stift Wilhering geht es in die oberösterreichische Landeshauptstadt Linz (Kulturhauptstadt 2009), die mit ihrer spannenden Kombination aus Tradition und Moderne zu einer Entdeckungsreise lädt. Enns, die älteste Stadt Österreichs, und das barocke Stift St. Florian laden zu einem loh-


WWW.RADTOUREN.AT Donauradweg Passau - Bratislava

ARGE Kartographie

Hainburg (161 m)

300 m

Bratislava (138 m)

Fischamend (147 m)

Breclav Wien (153 m)

Tulln (180 m)

Krems (203 m)

Spitz (223 m)

Laa an Poysdorf der Thaya Melk (224 m)

Ybbs (220 m)

Eggenburg

Grein (239 m)

Horn

Mauthausen (265 m)

200 m

Retz Linz (260 m)

250 m

Aschach (268 m)

Weitra

Passau

350 m

300 m

Schlögen

20 km

Schrems

Passau (295 m)

0

Gmünd

Engelhartszell (302 m)

Hutthurm

Ceský Krumlov

Gbely

200 m

Šaštín 100 m Stráže

Mistelbach Zwettl 100 m0 25 39 66 91 114 Hollabrunn Bad Leonfelden 147 168 193,5 213,2 234,5 277,5 312,5 331,5 359,5 ca. 377,5 km Rohrbach in Zistersdorf Freistadt Oberösterreich Langenlois Schlögen Malacky Dürnstein Krems Königswiesen Pocking Wesenufer Stockerau Hellmonsödt Spitz Tulln Gallneukirchen Gänserndorf Aschach Ottensheim Göttweig Korneuburg Linz Marchegg Eferding Traisenmauer Aggsbach Leonding Mauthausen Perg Grein Grieskirchen Wien Neulengbach St. Pölten Persenbeug Bratislava Ansfelden EnnsMitterkirchen Ybbs Ried im Melk Schwechat Innkreis Wallsee Amstetten Wilhelmsburg Wels Mödling Bruck an Haag Wieselburg der Leitha Bad Hall Traisen Steyr Baden Vöcklabruck Scheibbs Waidhofen Lilienfeld an der Ybbs Neusiedl am See Bad Vöslau 150 m

Engelhartszell

Wachau. Berühmt ist das UNESCO Welterbe und international renommierte Weinbaugebiet für die in sanften Terrassen angelegten Weinberge. Auch für die idyllischen Orte wie Spitz und Dürnstein oder die 38 Kilometer flussabwärts gelegene Stadt Krems. Die Route führt weiter von der Römerstadt Traismauer durch das Weinbaugebiet Wagram mit seinen hervorragenden Weißweinen bis Tulln. Die dort etablierte Donaubühne bietet kulturelle Highlights von Volksmusik über Kabarett bis hin zur Oper. Es folgt das malerische Klosterneuburg, das mit einem prächtigen Stift gesegnet ist. Im Anschluss an die Bundeshauptstadt Wien führt der Donauradweg in die Region Römerland Carn-

untum – Marchfeld . Bei den prachtvollen Marchfeldschlössern wird die Barockzeit und im Archäologischen Park Carnuntum die Römerzeit wieder lebendig. Nach Carnuntum, der „wiedergeborenen Stadt der Kaiser“, benennt sich auch das kleine, dynamische Weinbaugebiet südlich der Donau. Durch den Nationalpark Donau-Auen, eine der letzten, unverbauten Flussauen Europas, geht es an die östliche Grenze Österreichs.

TIPP: interaktive Karten zur individuellen Tourenplanung auf www.donauradweg.at www.donau.com

nenden Abstecher, bevor man in die fruchtbare Ebene des Machlandes hineinsteuert. Kurz vor Grein verengt sich das Donautal erneut, die Ufer ragen steil auf. Der Strudengau einst bei den Schiffsleuten ob seiner Strudel gefürchtet. Der Handel und die Dienste der Lotsen machten aus Grein das malerische „goldene Städtchen“ von heute. Bei Ybbs/ Persenbeug beginnt der Nibelungengau und bei Ardagger der niederösterreichische Abschnitt des Donauradweges. Kurz nach Ybbs grüßt die Wallfahrtskirche Maria Taferl von einer Anhöhe herab. Gleich danach trifft man auf das majestätisch gelegene Stift Melk. Es markiert das Tor zur

INFO-HOTLINE: +43 732 22 10 22

Wachau

- 13 -


DRAURADWEG Durch Österreichs sonnigen Süden

AUF EINEN BLICK START: Toblach ZIEL: Marburg LÄNGE: 366 km HÖHENUNTERSCHIED:   928 m / s 1863 m STRECKE: Der vom ADFC mit vier Sternen ausgezeichnete Drauradweg führt durch ebenes Gelände, meist bergab. Zwischen Völkermarkt und Marburg sind einige kleine Steigungen zu bewältigen. Meist verläuft er entlang des Ufers auf befestigten Wegen, manches Mal auf Nebenstraßen mit wenig Verkehrsaufkommen. In Osttirol und Kärnten für Familien und Genussrad­ler gut geeignet, in Slowenien etwas anspruchsvoller. Geeignet für Trekkingbike, Citybike, Mountainbike. BESCHILDERUNG: R1

Rastplatz bei der Drauoase in Dellach.

Die gemütliche Tour auf dem Drauradweg, zwischen Sillian in Osttirol und dem slowenischen Marburg, besticht durch die Szenerie markanter Gipfel der Lienzer Dolomiten, eindrucksvoller Städte und malerischer Dörfer. Dazu noch die warmen, trinkwasserklaren Badeseen Kärntens. Der Startschuss fällt in Sillian, nur wenige Kilometer vom Ursprung der Drau und der italienischen Grenze entfernt. Der Wichtelpark sorgt hier für jede Menge Freizeitspass. Bereits die erste Etappe durch Osttirol begeistert mit atemberaubenden Landschaften. Die Route führt durch das Hochpustertal in Richtung Lienz. In Abfaltersbach lädt das „AignerBadl“ zur Rast inklusive Kneippen und Schlammtreten. Flussabwärts gelangt man über bequeme Steige zu den Urgewalten des Wassers in der Galitzenklamm. Nach einem Eis- oder Cappuccino-Abstecher am belebten Hauptplatz der Dolomitenstadt Lienz verabschiedet sich der Radler bei Nikolsdorf von den Lienzer Dolomiten und steuert dem weiten Drautal in Kärnten entgegen.

Drauradweg in der Nähe von Villach.

www.drauradweg.com KÄRNTEN WERBUNG Völkermarkter Ring 21-23, 9020 Klagenfurt, Tel.: +43 463 30 00, Fax: +43 463 30 00-50, E-Mail: info@kaernten.at www.kaernten.at, www.drauradweg.com OSTTIROL WERBUNG Albin-Egger-Straße 17, 9900 Lienz Tel.: +43 50 21 22 12, Fax: +43 50 21 22 12-2 E-Mail: info@osttirol.com, www.osttirol.com

- 14 -

Qualitätsradroute

In Oberdrauburg und Dellach sollte den Rädern jedenfalls eine Pause gegönnt werden, um an einer Plättenfahrt zur Drauoase mit anschließendem Grillspaß teilzunehmen. Auch Berg ist einen Stopp wert, denn auf dem Themenweg durch die Aulandschaft gibt es viel Wissenswertes zu erfahren. Nach der Sachsenburger Klause öffnet sich das Drautal hin zum idyllischen Städtchen Spit-


WWW.RADTOUREN.AT Scheifling

Bad Gastein

Matrei in Osttirol

Heiligenblut

Sillian

Oberdrauburg

Drau

Greifenburg

Innichen

Weissens

e Alp e

Forni di Sotto

600

Villa Santina

See

Paternion Dra

Wolfsberg

Landskron

cher

See

50

100

150

200

250

300

tal. Auf Schloss Porcia, einem der schönsten Renaissancebauten Kärntens, finden jeden Sommer Komödienspiele statt. Der Drauradweg führt nun am Schloss Paternion vorbei nach Villach. Empfehlenswert sind ein Abstecher zum Faaker See, zum Wörthersee auf den Karnischen Radweg im Gailtal oder eine romantische Schifffahrt auf der Drau mit der „MS Landskron“. Weiter entlang des Flusses geht es nun ins Rosental. Neben einem Ausflug in die nahe gelegene Tscheppaschlucht lohnt sich ein Besuch des Carnica Bienen-Erlebnis-Museums Kirschentheuer oder des Büchsenmacher Museums in Ferlach. In Ferlach kann aber auch ausgiebig gerastet werden. Etwa auf einer wunderbaren Sitzterrasse gebettet in entspannende Hängematten und Liegestühle während sich zwischenzeitlich die Kinder am Spielplatz mit Doppelturmanlage und Kletterwand austoben.

Lavamünd

Drau

Wörthersee

Neuhaus

Feistritz im Rosental

Ferlach

Ravne

Tolmin

Vuzenica

Drau

Maribor

Ruse

Gradec

Bad Eisenkappel Vitanje

Tržic

Julische Alpen

Podvelka

Drau

Dravograd

Drau

Bovec

350

Leibnitz

Völkermarkt Klopeiner See

Jesenice

Gemona di Friuli

366 km Länge

0

Klagenfurt

Velden

Villach

n

an der Glan

i. Kärnten

Ossia

Deutschlandsberg

St. Veit

Feldkirchen

u

Hermagor

Tolmezzo

300

km

an der Drau

tter

ee

Kötschach-Mauthen isch

Ferlach

900

Villach

1200

Karn

lstä

A

Tarvisio Lienz

1500

Toblach

I m

Spittal

Millstatt

Mil

Maribor

Toblach

Drau

Friesach Gurk

Gurktaler Alpen

Sachsenburg

Graz

Voitsberg

Gmünd

Obervellach

Winklern

Bärnbach

Rennweg

Mallnitz

Hopfgarten

Lienz

St. Michael im Lungau

SLO Kranj

Velenja 0

20 km

laden die Südkärntner Themen-Radwege zu weiteren Entdeckungsreisen ein. Der krönende Schlusspunkt könnte aber auch mit einer Anschlusstour nach Marburg in Slowenien gesetzt werden – ein lohnendes Zusatzprogramm.

Bei Gallizien lohnt ein Abstecher zum Wildensteiner Wasserfall und ein paar Kilometer weiter führt von Stein eine beliebte Ausflugsroute an den Klopeiner See. Den Drauradweg entlang passieren die Radler nun das Vogelparadies Neudenstein, bevor sie an den großen Stausee in Völkermarkt gelangen. Zum Abschluss geht es durch das Jauntal, über die höchste Eisenbahnbrücke Europas (96 m über der Drau), mit der Möglichkeit beim Bungy Jumping zuzusehen oder sogar selbst runter zu springen. Das Ziel in Kärnten ist Lavamünd. Hier

INFO-HOTLINE: +43 732 22 10 22

TIPP: Die Kärnten Card mit über 100 Ausflugszielen, und Erlebnisplätzen entlang des Radweges wie z. B. Erlebnisschwimmbäder, Museen, Drauschifffahrt, Keltenwelt Frög, Tierpark Rosegg, Tscheppaschlucht. www.kaerntencard.at

Einkehren und sich mit einer richtigen Kärnt­ner Brettljause verwöhnen. Das macht Sinn.

Vorbei geht’s an wunderbaren Flusslandschaften, begleitet von teils schroffen teils sanften Bergzügen.

- 15 -


ENNSRADWEG

Die Nationalpark-Tour mit vielen Highlights

AUF EINEN BLICK START: Flachau (Flachauwinkl) ZIEL: Enns (Anschluss Donauradweg) LÄNGE: 263 km HÖHENUNTERSCHIED: 786 m SCHWIERIGKEITSGRAD: mittel bis schwer STRECKE: Neue Radwege und Nebenstraßen, teils noch auf Hauptstraßen, hier aber interessante Ausweichrouten (Gesäuse, Hieflau–Weyer). ANREISE UND RÜCKTRANSFER: mit der Bahn bis Radstadt, für PKW stehen kostenlose Parkplätze bei der Talstation der 8-er Kabinenbahn Highliner zur Verfügung. Rücktransfer durch Oberkofler Touristik auf Anfrage, Tel.: +43 6549 20421. Details auf www.ennsradweg.com IDEALE REISEZEIT: April bis Oktober BESCHILDERUNG: in allen drei Bundesländern grüne Schilder (R7 Ennsradweg) Unterwegs im Ennstal zwischen Reichraming und Losenstein

Blick auf die Altstadt von Steyr

www.ennsradweg.com STEIERMARK TOURISMUS St. Peter Hauptstraße 243, 8042 Graz Tel.: +43 316 40 03-0, Fax: +43 316 40 03-30 E-Mail: info@steiermark.com www.steiermark.com OBERÖSTERREICH TOURISMUS INFORMATION Freistädter Straße 119, 4041 Linz Tel.: +43 732 22 10 22, Fax: +43 732 72 77-701 E-Mail: info@oberoesterreich.at, www.oberoesterreich.at SALZBURGERLAND TOURISMUS Wiener Bundesstraße 23, 5300 Hallwang Tel.: +43 662 66 88-44, Fax: +43 662 66 88-66 E-Mail: info@salzburgerland.com, www.salzburgerland.com

- 16 -

Auf den ersten Etappen unterwegs im Angesicht des Dachsteins

Die hügelige Tour ist mit einer Reihe anspruchsvoller Zwischenanstiege eine interessante Herausforderung zwischen beeindruckenden Bergkulissen, wildromantischen Tälern und tosenden Gewässern. Als Geheimtipp für Naturbegeisterte, führt die Route durch die Bundesländer Salzburg, Steiermark und Oberösterreich. Die jüngste der großen österreichischen Flusswanderrouten – der Ennsradweg – zählt zu den landschaftlich schönsten Radstrecken im Alpenraum. Imposante Bergpersönlichkeiten wie der Dachstein, romantische Täler, rauschende Wildbäche, verträumte Dörfer und historische Städte wie Radstadt, Schladming oder Steyr, sind die Wegbegleiter durch die einzigartige Naturkulisse zwischen Niederen Tauern, Salzkammergut, Gesäuse und Reichraminger Hintergebirge. Ist es im ersten Streckenabschnitt die hochalpine Bergwelt, richtet sich das Hauptaugenmerk im zweiten Teil auf die immer ruhiger werdende Enns. Sportlichen Bikern bietet sich eine Vielzahl attraktiver Abstecher in die malerischen Seitentäler. Der Ennsradweg nimmt seinen Anfang in 1.026 Metern Seehöhe im salzburgischen Flachauwinkel am Fuße der Niederen Tauern. Die eindrucksvolle Bergwelt, romantische Badeseen und die in ihren Anfängen noch ruhig fließende Enns bestimmen die ersten Etappen. Als besonders reizvoll erweist sich in Folge der Kontrast zwischen dem rauen, hellen Dachsteinmassiv zur Linken und dem dunklen, kristallinen Gestein der Niederen Tauern zur Rechten. Vorbei


WWW.RADTOUREN.AT Linz

Geinberg m

Ried im Innkreis

1200

Aspach

Bad Schallerbach Marchtrenk

Haag am Hausruck Ottnang

900

600 Ampflwang

Wels

263 km Länge

Lambach

km

50

100

Vöcklabruck

Frankenmarkt Schörfling am Attersee

150

Steinerkirchen an der Traun Sattledt 200 250 Eberstalzell

Laakirchen

Seewalchen am Attersee

Gmunden

Altmünster Traunkirchen

Mondsee Sankt Lorenz

Ansfelden

Weißkirchen an der Traun

am Hausruck

im Hausruckwald 300

St. Marien

Sankt Valentin Kronstorf

Haag

Haidershofen Steyr

Aschbach-Markt

Garsten

Aschach

an der Steyr

Wartberg

Perg Laab

Enns

Traun

an der Krems

Schlierbach

Scharnstein Kirchdorf

an der Krems

Maria Neustift

Ternberg Molln

Waidhofen an der Ybbs

Reichraming

Grünau Ebensee im Almtal Klaus an der

Weyer

Kleinreifling

Pyhrnbahn

St. Gilgen

Bad Ischl

Strobl

Windischgarsten

Abtenau

Gosau Hallstatt

Bad Aussee Bad Mitterndorf

Weißenbach

bei Liezen

Hall

Liezen

am Dachstein

Altenmarkt im Pongau

Pichl

Radstadt

Gröbming

Haus i. Ennstal Schladming

Öblarn

Weng i. Gesäuse

Admont

Hieflau Gstatterboden

Rottenmann

Irdning

Wald

Trieben

Donnersbach

Pruggern Donnersbachwald

Flachau

Großreifling Gams

St. Gallen

am Pyhrn

Stainach Ramsau

Altenmarkt

bei St. Gallen

Spital

Bad Goisern

Hohentauern

romantische Reichraminger Hintergebirge – mitten im Nationalpark Kalkalpen. In St. Gallen sollte man in jedem Fall den Besuch des Wasserspielparks einplanen. Zwischen Altenmarkt und Großraming lockt ein Abstecher ins Herzstück des Nationalparks. Eine verkehrsarme, landschaftlich äußerst reizvolle Route. Zwischen der 1000-jährigen Romantikstadt Steyr und der ältesten Stadt Österreichs, Enns, bildet der hier gemächlich und breit dahin fließende Fluss die Grenze zwischen Ober- und Niederösterreich.

Kalwang Mautern

in Steiermark

St. Johann

Entlang der Route sorgen gemütliche, ausgewählte und zertifizierte Privatquartiere, Pensionen, Gasthöfe und Hotels mit radlergerechter Ernährung und landestypischen Schmankerln für das leibliche Wohl. Die verschließbaren Rad-Garagen sind ebenso eine Selbstverständlichkeit wie die vielen sehens- und erlebenswerten Geheimtipps und die herzliche Gastfreundschaft. Ideale Anknüpfungspunkte bietet der Ennsradweg zum Donauradweg, dem bekanntesten Radweg Europas, oder zum Murradweg, der bis nach Bad Radkersburg ins Steirische Thermenland führt.

St. Nikolai im Sölktal

Obertauern 0

Möderbrugg

20 km

am imposanten Grimming führt die Route über das romantische Schloss Trautenfels zum Benediktinerstift Admont. Begeisternd: die größte Klosterbibliothek der Welt am Eingang zum Nationalpark Gesäuse. Neu ist schon einige Kilometer davor die Variante von Gröbming über den Mitterberg mit seinem sonnigen Hochplateau nach

Sankt Oswald

Öblarn. Im Gesäuse, dem spektakulärsten Abschnitt der Enns, bahnt sich der Fluss tosend seinen Weg durch den Nationalpark. Die landschaftlich besonders attraktive Alternativroute zur Ennstalvariante – Admont – Hieflau – Altenmarkt – Weyer führt über den Buchauer Sattel und durch das weniger schroffe dafür umso waldreichere und wild-

Klosterbibliothek im Stift Admont

INFO-HOTLINE: +43 732 22 10 22

TIPP: mit der Schladming-Dachstein Sommercard können über 100 TopFreizeitattraktionen zwischen Radstadt/Mandling und Admont gratis besucht werden. Die Sommercard gibt es kostenlos bereits ab einer Übernachtung in allen „Card Partner Betrieben“. Details unter www.sommercard.info TIPP: Genießen Sie den Ennsradweg mit dem E-Bike. Unterwegs im Angesicht des Grimming

- 17 -


EUROVELO9

Genuss- und Naturtour auf historischen Spuren

AUF EINEN BLICK START: Blansko/Tschechische Republik ZIEL: Maribor/Slowenien LÄNGE: 566 km SCHWIERIGKEITSGRAD: mittel bis schwer STRECKE: Asphaltierte und gut befestigte Radwege, durchwegs schwach frequentierte Nebenstraßen IDEALE REISEZEIT: April bis Oktober ANREISE UND RÜCKTRANSFER: Nach Blansko erfolgt die Anreise mit der Bahn über Wien oder Prag; die Rückfahrtmöglichkeiten sind vor allem von Spielfeld/Österreich (wenige Kilometer von Maribor entfernt) oder Graz aus ideal. Details unter www.eurovelo9.com

www.eurovelo9.com Tourismuszentrale Südmähren Radnická 2, 60200 Brno Tel. +420 542 211123, info@ccrjm.cz, www.cyklo-jizni-morava.cz Touristisches Zentrum Mikulov Námeˇstí 158/1, Mikulov Tel.: +420 519 510 855, tic@mikulov.cz, www.mikulov.cz Niederösterreich-Information Niederösterreich-Ring 2, Haus C, 3100 St. Pölten Tel.: +43 2742 9000-9000, Fax +43 2742 9000-19804 E-Mail: info@noe.co.at, www.niederoesterreich.at www.weinviertel.at, www.wiederwald.info, www.wieneralpen.at Tourist-Info Wien Albertinaplatz/Maysedergasse, 1010 Wien Tel.: +43 1 24555, Fax -666, info@wien.info, www.wien.info Oststeiermark / Thermenland Steiermark Radersdorf 75, 8263 Großwilfersdorf Tel.: +43 3385 21090, Tel.: +43 3385 66040 info@oststeiermark.com, www.oststeiermark.com info@thermenland.at, www.thermenland.at info@steiermark.com, www.steiermark.com Tourist-Info Maribor Partizanska cesta 6a, 2000 Maribor Tel.: +386 2 2346611, tic@maribor.si, www.maribor-pohorje.si

- 18 -

Blick auf UNESCO Welterbe Schloss Lednice Die Radroute „EuroVelo 9“ mit ihren derzeit 566 Kilometern, ist Teil des Europäischen Radfernroutennetzes und soll in einigen Jahren die polnische Ostseeküste mit der kroatischen Adria verbinden – auf dann gewaltigen 1.920 Kilometern! Derzeit allerdings ist sie eine wahre Genusstour von der Kleinstadt Blansko in Südmähren durch den von der Sonne verwöhnten Osten und Süden Österreichs bis nach Maribor in Slowenien. Auf dem Weg der Radler: historische Städte, romantische Weinberge und Kellergassen sowie zahlreiche Thermen, die zum Entspannen einladen. Den erfahrenen Genussradlern sei ins Stammbuch geschrieben: „Fährst du den EuroVelo 9, kehr in vielen Kellern und Thermen ein…“. Deshalb: Zeit sollte man sich schon nehmen für diesen außergewöhnlichen Weg. Denn gleich hinter Brno, der zweitgrößten Stadt Tschechiens, fangen sie schon an, die Weingärten und Weinberge. Im niederösterreichischen Weinviertel dann radeln die Reisenden durch typische Kellergassen. Eine „Einkehr-Bremsung“ ist sehr wahrscheinlich. Nächste wichtige Station: Wien! Kulturgenuss vom Feinsten. Da sollte man sich schon Zeit nehmen. Schließlich führt der offizielle Weg über die bald 150-jährige Ringstraße. Vorbei an Rathaus, Burgtheater, Parlament, Hofburg und Staatsoper geht es in den dichten Wienerwald und weiter zu den Heurigen in Gumpoldskirchen oder Baden und in „das Paradies der Blicke“, die Wiener Alpen… Ab dann – auf dem Thermenradweg - wird’s nicht nur etwas anspruchsvoller, sondern


WWW.RADTOUREN.AT

m 1200 900 600 300 0 km

100

INFO-HOTLINE: +43 732 22 10 22

400

500

Boskovice Velké Mezirící

Jihlava

TIPPS: BLANSKO: Mährischer Karst BRNO: UNESCO Welterbestätte „Villa Tugendhart“ MIKULOV: Heiliger Berg bei Nikolsburg WEINVIERTEL: Historische Keller­ gassen WIEN: Historische Ringstraße mit Staatsoper, Rathaus, Hofburg etc. BADEN: Heurige und K&KFlair BAD ERLACH: Therme Lindsberg Asia HARTBERG: romantische Kleinstadt in der Oststeiermark SEBERSDORF, BAD WALTERSDORF, BAD BLUMAU, LOIPERSDORF: Thermenlandschaften und Weinberge BAD RADKERSBURG: historischeGrenzstadt mit Parktherme MARIBOR: historische Altstadt

300

Polná

Blick auf die Wiener Ringstraße mitunter auch entspannender: Im Süden von Niederösterreich, in der Oststeiermark und im Thermenland Steiermark kann man aus einer unvergleichlichen Thermenvielfalt wählen. Beispiele gefällig? Therme Lindsberg Asia, Bad Waltersdorf, Rogner Bad Blumau, Loipersdorf oder Bad Radkersburg – hier nicht mit der Seele zu baumeln, fällt weiß Gott schwer! Dazu noch im letzten Drittel der Tour die sprichwörtliche steirische Gastlichkeit und die unzähligen Buschenschanken, die Aulandschaften, weiten Felder und Weinhänge… Nach Bad Radkersburg wechselt der EuroVelo9 übrigens auf den Murradweg und auf der Schlussetappe geht es durch kühlende Auwälder und an typischen Kernölmühlen vorbei an die Ländergrenze nach Spielfeld. Wenige Kilometer später: Maribor, Kulturhauptstadt Europas 2012 und Heimat der Alten Rebe, der ältesten edlen Weinrebe der Welt.

200

Blansko Vyškov

Velká Bíteš

Trebíc

Brno

Námešt nad Oslavou

Telc

Jaromerice nad Rokytnou

Moravské Budejovice

Kyjov

Jemnice

Hodonín Znojmo Retz

Holíc

Breclav Gbely

Laa an der Thaya Poysdorf

Horn

Durch die Kellergassen des Weinviertels

Mistelbach Hollabrunn Zistersdorf

Krems an der Donau

Stockerau

Wolkersdorf Gänserndorf

Klosterneuburg

Malacky

Tulln

an der Donau

St. Pölten Melk

Wilhelmsburg Traisen

Marchegg

Wien

Sankt Veit

Hainburg

Fischamend

an der Donau

Traiskirchen Ebreichsdorf

Neusiedl am See

Hornstein

Pernitz Wiener Neustadt Neunkirchen Ternitz

Im Herzen des Thermenlandes Steiermark Mürzzuschlag

Schwechat

Mödling Baden Bad Vöslau

an der Gölsen

Bratislava

Eisenstadt Mattersburg

Kirchberg

am Wechsel

Krieglach

Kapfenberg Pöllauberg

Frohnleiten

Hartberg

Oberwart

Szombathely

Stegersbach

Weiz Gleisdorf

Graz

Fürstenfeld

Güssing

Vasoldsberg

Jennersdorf Feldbach

Zalaegerszeg

Blick auf die Altstadt von Maribor Leibnitz Wagna Gornja Radgona

Ljutomer

Maribor Ptuj 0

20

Murska Sobota Lendava Nagykanizsa Ormož

- 19 -


GPS

GPS

Tracks

Tracks

Wanderführer

Für I hr unbesc hwer tes Radvergnügen

wetterfest reißfest

WWW.RADTOUREN.AT Jetzt wasserfest und GPS-Tracks Download

14 RADTOUREN

wasserfest • mehr als 10.000 km pures Radvergnügen • mehr als 200 qualifizierte bett+bike-Betriebe Alle Hikeline-Führer werden auf hochwertigem Synthetikpapier gedruckt, welches nicht nur reißfest und besonders leicht ist, sondern auch komplett wasserfest ist. Dadurch lassen sich die Bücher bequem in der Jackentasche tragen und auch bei Regen problemlos verwenden.

Radtourenbücher · Radkarten MountainBikeGuides · Radreisevideos Jetzt WETTERFEST und REISSFEST

Radliteratur online bestellen • interaktive Karte • Buchungskatalog • gratis GPS Downloads News • Servicelinks • Wettervorschau • Radmarathons • Gewinnspiel … Über 60 Titel zu den schönsten Wanderregionen und und Fernwanderwegen Die schönsten Radfernwege und Radregionen finden Sie unterund Alle Radtouren, Radregionen Mitgliedsbetriebe mit zahlreichen Angeboten, Tipps finden Sie unter: www.hikeline.com www.esterbauer.com weiterführenden Links. Verlag Esterbauer, A-3751 Rodingersdorf, Hauptstr. 31, Tel: +43/2983/28982-0, Fax: +43/2983/28982-500 bikeline@esterbauer.com rd. 800.000 Zugriffe, mehrmals 200.000 Besucher jährlich radtouren_in_österreich_12_190x132.indd 1

19.12.2011 10:04:48

bikeline

Radtourenbücher Für Ihr unbeschwertesRadwanderkarten Radvergnügen Radkarten MountainBikeGuides

Hikeline

Die awasserfesten W n d e r fWanderführer ü h r e r

Liebevoll recherchiert – Perfekt präsentiert Über 400 Titel zu den schönsten Radfernwegen, Radregionen und Wanderzielen. 100% wasserfest reißfest Spiralbindung GPS-Tracks

© Oleksii Sagitov - Fotolia.com

wetterfest reißfest Spiralbindung GPS-Tracks

Mehr Infos finden Sie unter www.esterbauer.com VERLAGESTERBAUER, A-3751 Rodingersdorf, Hauptstr. 31, Tel: +43/2983/28982-0, Fax: +43/2983/28982-500 bikeline@esterbauer.com


WWW.RADTOUREN.AT

INNRADWEG

Von hohen Gipfeln und sanften Hügeln

AUF EINEN BLICK Stift Reichersberg Vom Ursprung des Flusses am Maloja Pass in der Schweiz bis zur Mündung in die Donau in Passau sind es stolze 517 Kilometer. Eine abwechslungsreiche Radreise, von den Gipfeln der Alpen ins Hügelland Bayerns und Oberösterreichs. Die steil aufragenden Dreitausender und die weiten Hochebenen des Engadin sowie Tourismuszentren wie St. Moritz, Pontresina oder Scuol bilden den Auftakt. Bei Finstermünz rollen die Radler auf österreichischen Boden, nach Tirol. Entlang des Flusses und durch die Gebirgskulisse des Tiroler Oberlandes geht es nach Landeck, über Imst und Roppen nach Innsbruck. Nach der Landeshauptstadt, die Tradition und Moderne verbindet, reihen sich Schlag auf Schlag sehenswerte Städte und Orte am Radweg: Stans, die Silberstadt Schwaz,

Brixlegg und Kramsach. Die Route führt nach Wörgl und Kirchbichl, in die Festungsstadt Kufstein und schließlich zum bayerischen Inn-Abschnitt. Bei Brannenburg lohnt ein Ausflug mit der Zahnradbahn auf den Wendelstein. In die nunmehr sanfte Hügellandschaft betten sich idyllisch Rosenheim und Wasserburg sowie der weltberühmte Wallfahrtsort Altötting und Burghausen. Nach der Mündung der Salzach in den Inn beginnt der oberösterreichische Abschnitt der Route und kurz nach Braunau das „Europareservat Unterer Inn“. 55 Kilometer lang erstreckt sich das Naturschutzgebiet flussabwärts, mit zahlreichen Inseln, Au-Vegetation und 300 Vogelarten. Über Obernberg, dem Augustiner Chorherrenstift Reichersberg und dem malerischen Städtchen Schärding gelangt man schließlich in die Dreiflüssestadt Passau.

Lauingen

m 2000 1500

Königsbrunn

Illertissen

1000

Mindelheim

500

517 km Länge

km 100 Ravensburg

200

300

Kempten (Allgäu)

Bregenz St. Gallen Feldkirch

Chur

400

Bludenz

Pfarrkirchen

Pocking

Schärding

Bad Tölz

Salzburg

Bad Reichenhall

Kufstein

Bad Ischl

Sankt Johann im Pongau

Zell am See

Landeck Nauders Zernez

St. Moritz Maloja 0 St. Moritz

20 km

Merano - Meran

Schärding am Inn

Vöcklabruck

Rosenheim

Murnau

Davos Scuol

BESCHILDERUNG: je nach Region und Land unterschiedlich (in Oberösterreich R3)

Passau

500

Schongau/Peiting

Für Familien gut geeignet.

Simbach a. Inn Dorfen Reichersberg Braunau Waldkraiburg Ried im Wasserburg Innkreis

Garmisch-Partenkirchen Wörgl Schwaz Telfs Imst Innsbruck Hall in Tirol

Dornbirn

Vaduz

Dachau

München Starnberg

Memmingen

Landshut

Pfaffenhofen an der Ilm

Augsburg

Günzburg Senden

Ulm

START: Maloja/Engadin ZIEL: Passau LÄNGE: 517 km HÖHENUNTERSCHIED: 1.500 m Anschluss an unzählige Radrouten im Engadin, Tirol, Bayern und Oberösterreich. STRECKE: anfangs durchwegs leichtes Gefälle, ab Tirol größtenteils eben, hauptsächlich auf Uferbegleitwegen, nur kurze Schotterstrecken, sonst asphaltiert. Geeignet für alle Räder.

Brixen Bressanone

Bruneck Brunico

Lienz

Spittal an der Drau

Bolzano - Bozen

OBERÖSTERREICH TOURISMUS INFORMATION Freistädter Straße 119, 4041 Linz Tel.: +43 732 22 10 22 Fax: +43 732 72 77-701 E-Mail: info@oberoesterreich.at www.oberoesterreich.at

Gemona del

INFO-HOTLINE: +43 732 22 10 22

- 21 -


MURRADWEG Vom Steirerkas zu Wein und Kernöl

AUF EINEN BLICK START: Muhr im Salzburger Lungau bzw. Sticklerhütte ZIEL: Legrad in Kroatien LÄNGE: 457 km ab Sticklerhütte, 443 km ab Muhr HÖHENUNTERSCHIED: 1.637 m ab Sticklerhütte, 992 m ab Muhr SCHWIERIGKEITSGRAD: leicht bis mittel STRECKE: Asphaltierte und gut befestigte Radwege, schwach frequentierte Nebenstraßen, in Slowenen/Kroatien zum Teil stärker befahrene Straßen IDEALE REISEZEIT: April bis Oktober ANREISE UND RÜCKTRANSFER: Nach Salzburg mit der Bahn; Transfermöglichkeit nach Muhr. Für PKW stehen kostenlose Parkplätze in Muhr im Lungau zur Verfügung (Kraftwerk, Murradweggastgeber). Rücktransfer von Bad Radkersburg: jeden Montag, Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag bzw. auf Anfrage, von Legrad jeden Freitag (Juni - August), Details unter Tel.: +43 6477 81 11 oder www.murradweg.com BESCHILDERUNG: grüne Schilder (R2 Murradweg), in Slowenien/Kroatien blaue Schilder

Leichte Abfahrten gehören im Norden dazu

Dort wo die Mur ein kleiner, rauer Bach und die Strecke auch ein paar kleine Zwischenanstiege aufweist, im Salzburger Lungau, beginnt einer der abwechslungsreichsten Radwege Österreichs. Bis zum Ziel im kroatischen Legrad beim Zusammentreffen der Mur mit der Drau lässt dieser an landschaftlichen Kontrasten nichts zu wünschen übrig.

Rast im Grünen bei ­Weißkirchen im Zirbenland

www.murradweg.com STEIERMARK TOURISMUS St. Peter Hauptstraße 243, 8042 Graz Tel.: +43 316 40 03-0, Fax: +43 316 40 03-30 E-Mail: info@steiermark.com, www.steiermark.com SALZBURGERLAND TOURISMUS Wiener Bundesstraße 23, 5300 Hallwang Tel.: +43 662 66 88-44, Fax: +43 662 66 88-66 E-Mail: info@salzburgerland.com, www.salzburgerland.com SLOWENIEN – KROATIEN www.mura-drava.eu

- 22 -

Qualitätsradroute

Über 1.600 Meter Höhenunterschied bergab garantieren eine Landschaftsvielfalt, die in Europa wohl einzigartig ist. Vom Nationalpark Hohe Tauern im Salzburger Land über die Genuss- und Kulturstadt Graz und das Steirische Wein- und Thermenland bis nach Slowenien und Kroatien lassen sich beeindruckend reizvolle Landschaften hoch im Sattel entlang dieses mächtigen Alpenflusses genussvoll entdecken. Die Steiermark, das Grüne Herz Österreichs, überzeugt die Radler von Natur aus mit ihren Kontrasten. Sie zeigt sich vorzugsweise von ihrer grünen Seite und abwechslungsreich bunt in Sachen Lebensgefühl. Die herzliche steirische Gastlichkeit und das gute PreisLeistungs-Verhältnis sind entlang der Route immer wieder spürbar. Sanfte Berge, Almen und Seen sind im Salzburger Lungau und im steirischen Norden die Wegbegleiter für unverfälschten Naturgenuss. Kleine historische Städte wie Tamsweg, Murau, Judenburg, Leoben oder die alte Handelsstadt Bruck an der Mur laden mit ihren gut erhaltenen Stadtkernen zwischendurch zu einem kultur-kulinarischen Stopp ein und beeindrucken als Gegenpole zu den satten Naturerlebnissen entlang


WWW.RADTOUREN.AT

Bischofshofen Radstadt

Schladming

N i e d e r e

Muhr im Lungau Bad Gastein

Tamsweg

Fronleiten

Bad Tatzmannsdorf

Hartberg

Ta u e r n

Judenburg Knittelfeld

Murau

St. Michael im Lungau Rennweg

Leoben

St.Johann am Tauern

St.Nikola

Sankt Johann im Pongau

Bruck an der Mur

Trieben

Deutschfeistritz

Szombathely

Scheifling Voitsberg

St. Veit in der Gegend

Gleisdorf

Graz

Gmünd

Wolfsberg

Deutschlandsberg

Klagenfurt

Villach

Jennersdorf

am Wörthersee

Bad Gleichenberg

Maribor

2000

1000

Karawanken

Tolmezzo

Tržic

Bovec

500

Šoštanj

Velenje

Slovenska Bistrica

Ljutomer

km

50

100

150

200

250

300

350

400

e zniki Žel 450

des Radweges. Nördlich von Graz, rund um das romantisch gelegene Frohnleiten, erfreut die Wegführung mit Natureindrücken wie auch Ausflugszielen. Alte Bauernhöfe, Obstgärten und hohe Felswände sind nun die Wegbegleiter. Die Lurgrotte, die größte aktive Wasserhöhle Österreichs, und das Freilichtmuseum Stübing sind nur einige Höhepunkte. Angekommen in Graz, Heimat zweier UNESCO Weltkulturerbestätten - Altstadt und Schloss Eggenberg – ist es ein Muss zum Uhrturm aufzusteigen und über die roten Dächer von Graz weit ins Land hineinzuschauen. Die Stadt bildet das lebendige Bindeglied zwischen dem gebirgigen Charme der Obersteiermark und dem mediterranen Flair des Südens. Romantische Weinberge, heiße Quellen, Kürbisfelder und Obstplantagen bestimmen ab Graz das südliche Landschaftsbild. Weinberge und Kürbiskernölmühlen rund um die bezaubernde Weinstadt Leibnitz dokumentieren, dass Wein und Kürbis nicht Lebensmittel, sondern in der Steiermark Genuss- und Kulturgut sind.

INFO-HOTLINE: +43 732 22 10 22

Stara Nova Vas

Mursko Sredisce

Razkrizje

Nagykanizsa Hodosan Legrad

Varaždin

Šentjur

historische Altstadt mit ihren zahlreichen, harmonisch zusammenpassenden Baustilen und ein vielfältiges Radwegenetz zu Wein- und Kernölbauern. Die letzte Etappe, die jedoch aufgrund der Länge von knapp über 100 km auf zwei Tage aufgeteilt werden sollte, führt über die Staatsgrenzen nach Slowenien bis zur Murmündung bei Legrad in Kroatien. Die Routenführung beiderseits der Mur offeriert auch Rundtouren von und nach Bad Radkersburg. Zahlreiche Mühlen, die Thermenquellen von Radenci und spannende Geschichten rund um die Entwicklung der Region im Nordosten Sloweniens im Vierländereck Österreich Slowenien - Ungarn - Kroatien sind hier die Wegbegleiter, bis sich schlussendlich Mur und Drau vereinen.

In Bad Radkersburg dienen die Thermalquellen der Parktherme als Entspannungsort. Nicht zu vergessen unter anderem die

Lendava

Gajevci

459 km Länge

del Friuli J u l i s c h e A l p e n

Murska Sobota

Ormož

0

Gemona

Keszthely

Mureck Bad Radkersburg

Schloßberg Dravograd Radlje ob Dravi

m

1500

Zalaegerszeg

Leibnitz

Feldkirchen in Kärnten Völkermarkt

Fürstenfeld Güssing

Wildon

G u r k t a l e r A l p e n Spittal Ebene Reichenau an der Drau Sankt Veit an der Glan

Oberwart

Weiz

0

20 km

Buschenschankjause in der Südsteiermark

TIPP: mit der Steiermark Card können über 100 Ausflugsziele ­b esucht werden. Details unter www.steiermark-card.net TIPP: Sie zählt zu den schönsten Radveranstaltungen Österreichs, die Tour de Mur Klimaschutz Radtour von 29.–31. Mai 2014. Details und Termin 2015 unter www.tour-de-mur.at

Nachtleben in Graz mit mediterranem Flair

- 23 -


WWW.RADTOUREN.AT

MÜHLVIERTLERRADWEG Naturintensiv im geheimnisvollen Mühlviertel

AUF EINEN BLICK START: Kramesau an der Donau ZIEL: Grein/OÖ oder Arbesbach/ NÖ (Anschluß Waldviertelweg) LÄNGE: 240 km HÖHENUNTERSCHIED: Kramesau-Liebenau (höchster Punkt): 700 m, aufgrund der hügeligen Landschaft viele Berg- und Talfahrten. STRECKE: auf wenig befahrenen Straßen, fast zur Gänze asphaltiert. Anschluss in Aigen an den R26 dem Mühl­talradweg. Beide Radwege münden in den Donauradweg. BESCHILDERUNG: „Mühlviertlerradweg“ – R 5.

Steinbloß-Bauweise im Mühlviertel Die eher sportliche Route führt entlang der bayrischen und südböhmischen Grenze durch die geheimnisvolle und mystische Granitlandschaft des Mühlviertels. Geprägt ist diese naturintensive Tour von sanften Hügeln und dichten Wäldern.

Entlang der Grenze, Richtung Osten, führt die Route direkt nach Bad Leonfelden. Der Moor- und Kneippkurort lädt mit Bürgerspitalkirche und Schulmuseum zum Besuch ein. Im Museumsdorf Windhaag bei Freistadt wirkte Anton Bruckner als Lehrer. Daran erinnert das Brucknerstüberl im Alten Schulhaus. Der Ort Sandl wiederum präsentiert sich als Zentrum bäuerlicher Hinterglasmalerei. Die „Sandler Bilder“ werden auch heute noch nach einfachen christlichen Motiven gemalt.

Der Beginn kann es schon in sich haben: Nach dem ersten Anstieg, von Kramesau aus dem Donautal bis Neustift, folgt aber schon der Genuss einer sanften Hügelund Tälerlandschaft. In den Höhen des Böhmerwaldes wartet etwas später ein besonderes Juwel des Mühlviertels: das Prämonstratenser Chorherrenstift Schlägl mit Österreichs einziger Stiftsbrauerei.

Über die Hochlandschaft und das Tanner Moor geht es entlang der Landesgrenze zu Niederösterreich ins romantische Donaustädtchen Grein.

Atemberaubend ist die herrliche Fernsicht dann zum Moldau-Stausee. In Haslach zeigen Mechanische Klangfabrik, Kaufmanns-, Weberei- und Heimatmuseum im alten Wehrturm besondere Ausstellungsstücke aus vergangenen Tagen.

m 1200 1000 800 600 400 km

Tanner Moor bei Liebenau

am Hochficht

Plánicka

20

40

Kaplice

Lachovice Ulrichsberg Frymburk Aigen im Mühlkreis St. Oswald Peilstein bei Haslach Guglwald ! !

Passau

Kollerschlag Wegscheid

60

80

Malonty Tichá

Pochori

na Sumave

!

!

- 24 -

Schärding

Andorf

0

120

140

160

180

200

220

Weitra Bad Großpertolz

Markt Leopoldschlag Windhaag Karlstift Groß Gehrungs Haslach an der Mühl Sandl Sarleinsbach Oberkappl Langschlag Vorderweissenbach Putzleinsdorf Freistadt St. Stefan am Wald Bad Liebenau Engelhartszell Arbesbach Leonfelden Schenkenfelden St. Oswald Altenfelden Rappottenstein Kramesau bei Freistadt Oberneukirchen a.d. Donau Neumarkt St. Martin Haibach ob der Donau im Mühlkreis im Mühlkreis Hellmonsödt Königswiesen Neukirchen im Walde Aschach a.d. Donau Bad Zell St Georgen am Walde Lichtenberg Gallneukirchen Peuerbach Prambachkirchen Pregarten Pabneukirchen Ottensheim Eferding Bad Kreuzen Altenmarkt 20 km Perg Grein Naarn Linz Enns

Rohrbach

!!

OBERÖSTERREICH TOURISMUS INFORMATION Freistädter Straße 119, 4041 Linz Tel.: +43 732 22 10 22 Fax: +43 732 72 77-701 E-Mail: info@oberoesterreich.at www.oberoesterreich.at

100

Pohorská Ves

! !

Breitenberg Haunzenberg Thalberg

Klaffer


WWW.RADTOUREN.AT

NEUSIEDLER SEE RADWEG Radeln auf der Sonnenseite Österreichs

AUF EINEN BLICK

Entlang des Schilfgürtels, vorbei an Weingärten, Feuchtwiesen und Salzlacken führt die familienfreundliche Route durch die UNESCO Welterberegion Neusiedler See, rund um Mitteleuropas westlichsten Steppensee. Von Neusiedl am See geht es über Weiden am See zur Ostseite des Sees und durch den Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel: vorbei an Mangalizaschweinen in Podersdorf am See, weißen Eseln beim Nationalparkzentrum in Illmitz und Graurindern in Apetlon. Der sogenannte „Seewinkel“ besticht durch die endlose Weite und Offenheit der Landschaft. Vom schrankenlosen Grenzübergang nach Ungarn in Pamhagen führt die Strecke über Fertöd – das Schloss Fertöd ist das ungarische Pendant zum Schloss Esterházy in Eisenstadt – Hidegség und Balf nach Fertörákos, wo wieder österreichisches Staatsgebiet befahren wird. Die Westseite des Sees wartet mit kulturellen und kulinarischen Überraschungen auf: Der Seefestspielort Mörbisch am See etwa mit Jois

Mannersdorf Breitenbrunn

Winden am See

! ! !

!

! !

Schattendorf

Fertorákos

Ágfalva Sopron Kópháza

Tadten

Ob sportlich aktiv, gemütlich familiär oder rüstig junggeblieben – ein über 970 km weites Radwegenetz mit 29 Radwegen rund um den Neusiedler See lassen jedes Radlerherz höher schlagen! Ein „heißer“ Tipp nach einer ausgiebigen Radtour ist der Besuch der St. Martins Therme in Frauenkirchen mit der großzügigen Wellness- und Thermalwasserwelt. m

Pamhagen

450

Hegykö

300

Fertöd

Neckenmarkt Deutschkreutz 10 km

Die mit wenigen Ausnahmen, durchgehend asphaltierte Strecke bietet vielfältige Variationen. Abkürzungsmöglichkeiten bestehen durch die Fahrradfähren die zwischen Illmitz und Mörbisch am See sowie Breitenbrunn am N. See und Podersdorf am See verkehren, so lässt sich das Radfahren auf dem Rundkurs gleich mit einer Schifffahrt auf dem pannonischen Steppensee verbinden.

TIPP: Mit der Neusiedler See Card (für Nächtigungsgäste in über 730 Partnerbetrieben kostenlos!) gibt es von Anfang April bis Ende Oktober unter anderem freien Eintritt in See-, Frei- und Hallenbäder, Museen, Erlebniswelten und Gratisfahrt mit dem regionalen öffentlichen Verkehr.

Halbturn

! !

Illmitz

Mörbisch

Apetlon

0

Mönchhof

Frauenkirchen Sankt Andrä am Zicksee Andau

Rust

Siegendorf Zagersdorf

Podersdorf

Oggau

Sankt Margarethen

Weiden Gols

Donnerskirchen

Eisenstadt

am See

am See

Au

Neusiedler See

Stotzing

Zurndorf Nickelsdorf

Neusiedl

seinen Hofgassen oder die kleine historische Stadt Rust – auch als Drehort der Fernsehserie „Winzerkönig“ bekannt. Es folgt die älteste Rotweingemeinde Österreichs, Oggau am N. See sowie Donnerskirchen, wo die Bergkirche sich an die Hänge des Leithagebirges schmiegt. In Purbach am N. See, Breitenbrunn am N. See und Winden am See laden gut erhaltene Kellergassen ein, die zum Großteil auch heute noch genutzt werden. Über Jois zurück in die Bezirkshauptstadt Neusiedl am See, schließt sich der Kreis dieses kulinarisch ebenso interessanten wie landschaftlich reizvollen Radweges ganz im Osten Österreichs.

LÄNGE: 121,5 km, minimale Höhenunterschiede, besonders für Familien geeignet STRECKE: Durchgehend asphaltierter Radweg mit Ausnahme des Teilstücks zwischen Weiden am See und Podersdorf am See, teilweise verkehrsarme Nebenrouten in Ungarn BESCHILDERUNG: B10, grüne Tafeln mit weißer Schrift KOSTENLOSE RADERLEBNISKARTE: Kann unter unten stehender Adresse angefordert werden.

NEUSIEDLER SEE TOURISMUS GMBH Obere Hauptstraße 24 7100 Neusiedl am See Tel.: +43 2167 86 00-0 Fax: +43 2167 86 00-20 E-Mail: info@neusiedlersee.com www.neusiedlersee.com

150

Kapuvár

0 121,5 km Länge

Fertoszentmiklós

INFO-HOTLINE: +43 732 22 10 22

km

20

40

60

80

100

120

- 25 -


Die Nummer 1 in den Alpen 61 Hotels | 28 Regionen | 3 Länder ÖSTERREICH

ITALIEN

www.bike-holidays.com

SCHWEIZ

g lo ! a t n Ka rder 80 m en anfo 2 804ays.co u 4 ne jetzt 43 65 -holid n De 14 Tel. + @bike e r 20 unte r offic e

od

4 Jahreszeiten im Sattel 43 Hotels | 23 Regionen | 5 Länder ÖSTERREICH

ITALIEN

SPANIEN

KROATIEN

DEUTSCHLAND

-holidays.com

www.roadbike-holidays.com

g lo ! a r t n de Ka rder 480 o m en anfo 2 80 ys.co u 4 a ne jetzt 43 65-holid n De 14 Tel. + dbike a r m 20 unte e@ro s.co iday ic

off

l

-ho


WWW.RADTOUREN.AT

RÖMERRADWEG

Auf dem Fahrrad in die Römerzeit

AUF EINEN BLICK

Die Römerhelm-Schilder entlang der Strecke sind markante Wegweiser und deuten bereits auf den geschichtlichen Hintergrund dieses familienfreundlichen Radweges hin. Vorbei an vielen Fundstellen sowie interessanten Informationstafeln über das Leben in der Römerzeit, führt die Strecke von Passau aus über den Attersee und Wels bis nach Enns an die Donau.

Die weitere Route führt durch die sanfte Hügelwelt des Alpenvorlandes über Frankenmarkt nach Vöcklabruck, Schwanenstadt und Lambach, berühmt für sein beeindruckendes Benediktinerstift.

Von der historischen Dreiflüssestadt Passau geht´s flussaufwärts, an der bayerischen Seite des Inns bis zum Kraftwerk Ering/Frauenstein. Im oberösterreichischen Innviertel lohnt sich dann ein Besuch im Römererlebnismuseum „Ochzethaus“ in Altheim.

Es folgt die kleine historische Stadt Wels. Zur Zeit der Römer war diese Stadt unter dem Namen Ovilava die zentrale Zivilstadt auf dem Gebiet des heutigen Oberösterreich. Entlang der Traun über Nettingsdorf und St. Florian fällt die Zielflagge schließlich in Enns, der ältesten Stadt Österreichs. Auch hier, am Ort des einstigen Legionslagers Lauriacum, haben die Römer natürlich ihre Spuren hinterlassen.

Um unterwegs auch auf die Gesundheit zu achten, laden zwei Kneippstellen im Anschluss zur Abkühlung und Belebung ein.

TIPP: Auf dem Donauradweg oder per Bahn und/oder Schiff wieder zurück zum Ausgangspunkt nach Passau

Passau Neuburg Wernstein am Inn

dw

eg

am Inn

Schärding

ura

dw

St. Aegidi

Pocking Bad Füssing

Neukirchen am Walde

Aigen am Inn

Riedau

Mining

Schlögen Haibach an der Donau

St. Agatha

Aschach

Hellmonsödt m

Feldkirchen a.d. Donau

Waizenkirchen

Neumarkt

Eferding

900

Ottensheim Puchenau Wilhering Don au

Leonding

Linz

750 600

rad

weg

Altheim Ried im Bad St. Martin Enns Grieskirchen Allerheiligen Innkreis Schallerbach Traun Haag am Kirchheim Hausruck Marchtrenk Haid Aspach St. Florian Ansfelden Frankenberg Wels St. Johann Weißkirchen Kronstorf Waldzell am Walde an der Traun St. Marien Pennewang Wolfsegg Ampflwang im Hausruckwald

am Hausruck

Dietach Kematen Sattledt an der Krems Wolfern Schneegattern Schwanenstadt Steinerkirchen Fornach an der Traun Sierning Steyr Vöcklabruck Pöndorf Vöcklamarkt Wartberg an Bad Hall der Krems Laakirchen Straßwalchen Attersee Gmunden Nußdorf 0 20 km Molln Ottnang am Lambach

am Attersee

Atte

rsee

Hausruck

Mondsee

BESCHILDERUNG: Einheitlich mit grün­weißen Schildern mit dem Römerhelm, in beiden Richtungen. R 6 (in Oberösterreich).

Freistadt

eg

Wesenufer

Für Familien gut geeignet, da kaum Steigungen enthalten sind und es viele Rastplätze gibt.

Bad Leonfelden

in Oberösterreich

na

me

rra

Do

Engelhartszell

Neuhaus

Rohrbach

Markt Obernzell

START: Passau (oder Schärding) ZIEL: Attersee oder Enns LÄNGE: 242 km HÖHENUNTERSCHIED: 440 m ZAHLREICHE ANSCHLUSSMÖGLICHKEITEN: Donau-, Inn-, Tauern- und Salzkammergutradweg, regionale Radwege, Rundkurs über Donauradweg möglich STRECKE: Entlang von Gewässern auf asphaltierten oder gut befestigten Radwegen, im Innviertel zumeist auf Güterwegen und ­Nebenstraßen, kaum Steigungen. Für alle Räder geeignet.

INFO-HOTLINE: +43 732 22 10 22

450 300 km

242 km Länge 20

40

60

80

100

120

140

160

180

200

220

www.roemerradweg.info OBERÖSTERREICH TOURISMUS INFORMATION Freistädter Straße 119, 4041 Linz Tel.: +43 732 22 10 22 Fax: +43 732 72 77-701 E-Mail: info@oberoesterreich.at www.oberoesterreich.at

- 27 -


SALZKAMMERGUTRADWEG Entspannt von See zu See

AUF EINEN BLICK RUNDKURS IM SALZKAMMERGUT LÄNGE: 351 km; viele Ausflugs- und Ergänzungsmöglichkeiten (nochmals 300 km). Mehrere Radknotenpunkte ermöglichen auch kürzere Rundtouren. HÖHENUNTERSCHIED: gesamt 1.850 m STRECKE: Überwiegend Radwege und ver­k ehrsarme Nebenstraßen. Bei Teilstücken auf Bundesstraßen bieten sich eine Schiff- und Bahnfahrt als Alternative an (Hallstätter See, Traunsee) – R2 (OÖ)/R19 (STMK). Die Route ist großteils asphaltiert. Ideal für Tourenräder und Trekkingbikes. Bei Verwendung der Alternativen per Bahn und Schiff für Familien geeignet, vor allem die Strecken Salzburg-Mondsee, entlang des Wolfgangsees und entlang der Traun. BESCHILDERUNG: in beiden Richtungen, jeweils im Rahmen des Landesradwegenetzes (in der Steiermark R19).

Attersee

www.salzkammergutradweg.com OBERÖSTERREICH TOURISMUS INFORMATION Freistädter Straße 119, 4041 Linz Tel.: +43 732 22 10 22, Fax: +43 732 72 77-701 E-Mail: info@oberoesterreich.at, www.oberoesterreich.at SALZBURGERLAND TOURISMUS Wiener Bundesstraße 23, 5300 Hallwang Tel.: +43 662 66 88-44, Fax: +43 662 66 88-66 E-Mail: info@salzburgerland.com, www.salzburgerland.com STEIERMARK TOURISMUS St. Peter Hauptstraße 243, 8042 Graz Tel.: +43 316 40 03-0, Fax: +43 316 40 03-30 E-Mail: info@steiermark.com, www.steiermark.com info@ausseerland.at, www.ausseerland.at

- 28 -

Hallstatt

Kristallklare Seen und malerische Berggipfel sind die Kulisse des weltberühmten Salzkammergutes. Es besticht mit geschichtsträchtigen Rastplätzen und kulinarischen Besonderheiten. Auf zumeist gemütlichen und asphaltierten Radwanderwegen geht es durch die idyllische Szenerie der Bundesländer Oberösterreich, Salzburg und Steiermark, die schon den Kaiser und Künstler wie Gustav Klimt zum Schwärmen brachte. Wird die Festspielstadt Salzburg als Ausgangspunkt gewählt, fährt man zunächst auf der Trasse der historischen Ischlerbahn nach Eugendorf und weiter ins malerische Mozartdorf St. Gilgen, nach St. Wolfgang und schließlich in die berühmte Kaiserstadt Bad Ischl. Der Besuch der Kaiservilla, des Stadtmuseums, der Therme oder der legendären Hofkonditorei Zauner sind Fixpunkte. Die Route führt nun weiter südlich in die UNESCO Welterberegion rund um den Hallstättersee. Einen Abstecher zum Gosausee sollte man ebenso wenig versäumen wie einen Besuch von Hallstatt, den Salzwelten und den weltberühmten Dachsteinhöhlen. Empfehlenswert ist von hier eine Bahnfahrt nach Bad Aussee, wo der steirische Salzkammergutweg über Bad Mitterndorf eine Verbindung zum Ennsradweg bietet. Genießer können in der Grimming-Therme oder im neuen Narzissen-Bad in Bad Aussee eine Verschnaufpause einlegen, ambitionierte Radler hingegen eine Extra-Runde über die Salzaalm (Bergetappe) zurück zum


WWW.RADTOUREN.AT

Palting Schneegattern Roitham Vöcklabruck Vöcklamarkt Berndorf Pöndorf Timelkam Lamprechtshausen Schleedorf Straßwalchen Seeham Frankenmarkt Regau Laakirchen Seewalchen am Attersee Köstendorf Oberndorf Obertrum Mattsee am See St. Georgen Neumarkt Laufen im Attergau Schörfling am Wallersee Attersee am Attersee Seekirchen Zell am Wallersee am Moos Gmunden Weyregg Altmünster Henndorf Anthering am Attersee am Wallersee Elixhausen Nußdorf Neukirchen bei Tiefgraben Eugendorf am Attersee Altmünster Freilassing Mondsee Hallwang Traunkirchen Salzburg Thalgau Steinbach Siezenheim

Hof

bei Salzburg

Koppl

Wals Glanegg Großgmain

Ebensee

m

Berchtesgaden

Hintersee

Krispl

Abersee

Bad Vigaun Sankt Koloman

Postalm

Bad Goisern

600

Abtenau

300 0 St. Bartholomä

351 km Länge 100

150

200

Tenneck

300

Grundlsee

Mattsee

Hallstatt Obertraun

Annaberg 250

Altaussee

Gössl

Bad Aussee

Gosau

am Paß Gschütt

an der Salzach

900

Königssee

50

Bad Ischl Rettenbachalm

Rußbach

Golling

1200

km

Strobl

Kuchl

1500

TIPP: Fangfrische Forellen und Saiblinge aus den Salzkammergutseen

St. Wolfgang

Grödig

Hallein

St. Gilgen

Faistenau

Elsbethen

Oberalm

am Attersee

Unterach

Fuschl

Salzkammergutsee, dem Attersee, wo das Gustav-Klimt Zentrum einen Besuch wert ist. Weiter geht es dann zum Mondsee mit sehenswerter Stiftskirche und Pfahlbaumuseum im Ort Mondsee. Nach dem Irrsee erreicht man die Wallfahrtskirche Irrsdorf und schließlich das idyllische Salzburger Seenland. Wasserenthusiasten freuen sich auf einen Sprung in den Mattsee und Obertrumer See. Wenige Kilometer weiter ist dann der Ausgangspunkt Salzburg erreicht.

Bad Mitterndorf

im Lammertal

Grundlsee. Eine süße Versuchung wartet in Bad Aussee: Die Ausseer Lebzelterei ist durch ihren reizvollen Panoramablick eines der attraktivsten Ausflugsziele - für Augen und Gaumen. Eine gut befestigte Forststraße führt zurück von Altaussee nach Bad Ischl. Entlang

350

0

20 km

von Traun und Traunsee gelangt man in die historische Keramikstadt Gmunden. Hier lockt eine Schifffahrt mit der majestätischen „Gisela“, dem ältesten kohlebefeuerten Raddampfer der Welt, oder der Besuch von Seeschloss Ort. Über Aurach am Hongar geht die Tour dann zum größten

Traunsee

INFO-HOTLINE: +43 732 22 10 22

Grundlsee

- 29 -


TAUERNRADWEG Mit Freu(n)den unterwegs

AUF EINEN BLICK START: Krimml ZIEL: Passau LÄNGE: 310 km HÖHENUNTERSCHIED: 750 m STRECKE: aufgrund des Gefälles meist leicht bergab (nur einige wenige Steigungen). Für die Runde wird die Befahrung gegen den Uhrzeigersinn empfohlen. Ca. 70 % der Radroute sind geteert. 90 % führen auf Radwegen bzw. verkehrsarmen Nebenstraßen. Geeignet für Tourenräder und Trekkingbikes. Mountainbikes ermöglichen zusätzliche alpine Abstecher. Eigene Variante für Rennradfahrer unter www.tauernradweg.com

Start bei den Krimmler Wasserfällen. Entlang der Flüsse Salzach und Saalach und in Begleitung der Bergkulisse der Hohen Tauern bietet diese Route eine bemerkenswerte Anzahl an herausragenden Naturszenarien und kulturellen Höhepunkten zwischen dem Salzburger Land und Oberösterreich.

Für Familien gut geeignet ist vor allem der Tauernradweg mit der Variante durch das Saalachtal. ANREISE UND RÜCKTRANSFER: Ideale Anreise mit der Bahn nach Krimml mit der neu errichteten Pinzgauer Lokalbahn (Zell am See – Krimml): www.pinzgauerlokalbahn.at (Hotline +43 662 4480-1500) sowie bis Zell am See www.oebb.at Rücktransfer Passau-Krimml: www.tauernradweg.com BESCHILDERUNG: mit grünen Schildern über die gesamte Strecke (Tauernradweg bzw. ab der Mündung der Salzach in den Inn als Innradweg), in beide Richtungen.

Faszinierender kann ein Tourbeginn nicht sein: mit den Krimmler Wasserfällen – den höchsten Mitteleuropas – präsentiert sich ein fesselndes Naturschauspiel: tosend in die Tiefe stürzendes Wasser, dessen Sprühregen den Radfahrern eine wohltuende Abkühlung beschert. Am Rande des Nationalparks Hohe Tauern und vor herrlicher Bergkulisse geht es der Salzach entlang.

www.tauernradweg.com SALZBURGERLAND TOURISMUS Wiener Bundesstraße 23, 5300 Hallwang Tel.: +43 662 66 88-44, Fax: +43 662 66 88-66 E-Mail: info@salzburgerland.com www.salzburgerland.com OBERÖSTERREICH TOURISMUS INFORMATION Freistädter Straße 119, 4041 Linz Tel.: +43 732 22 10 22, Fax: +43 732 72 77-701 E-Mail: info@oberoesterreich.at, www.oberoesterreich.at

- 30 -

Qualitätsradroute

Nicht verpassen sollte man das Nationalparkzentrum in Mittersill mit dem neuen 360°-Panoramakino oder das neue Tauern Spa in Kaprun. Hier bieten sich auch die Stauseen Glockner-Kaprun und der Großglockner als lohnenswerte Abstecher an. Gemütlicher geht es weiter zu den Stauseen der Pongauer Salzachkraftwerke, an denen in den letzten Jahren schöne Radwege entstanden sind. Die wildromantische Liechtensteinklamm, die Eisriesenwelt – größte erschlossene Eishöhle der Welt – und die Burg Hohenwerfen sollte man ebenfalls nicht versäumen! Vorbei am romantischen Gollinger Wasserfall geht es in die alte Kelten- und Salinenstadt Hallein. Ein Besuch im Salzbergwerk und die Fahrt mit der Rutsche sind Pflicht! Schon von weitem erkennt man die Festung Hohensalzburg. Sie überragt die Salzbur-


WWW.RADTOUREN.AT

m

ger Altstadt mit ihren großen Plätzen und verwinkelten Gassen. Den schönsten Blick haben die Radler direkt vom Radweg entlang der Salzach. Das können auch jene genießen, die die Variante durch das Saalachtal wählen. Über den zur Gänze neu errichteten Radweg zwischen Saalfelden und Lofer erreicht man schließlich beim Freising Schloss Leopoldskron die Mozartstadt.

1200 900 600

Ergolding

300 0

Moosburg ankm der Isar

Dingolfing Arnstorf

Simbach

Landshut

310 km Länge

Pfarrkirchen

Passau

Hauzenberg

Wernstein Schärding

Bad 300 Griesbach Natternbach Eggenfelden Pocking Neumarkt-Sankt Veit Andorf Rotthalmünster Reichersberg Töging Weiter im Norden führt der Tauernradweg Mühlheim am Inn am Inn Dorfen durch die ruhigen Salzach- und Inn-Auen. Braunau Grieskirchen München Altheim Neuötting Ried An deren Ufern liegen der alte Schiffermarkt am Inn Waldkraiburg im Innkreis Poing Oberndorf, das gotische Braunau, das 1.000Garching Burghausen Helpfau-Uttendorf an der Alz jährige Obernberg, das AugustinerstiftVaterstetten Ottnang am Hausruck Tittmoning Mattighofen Reichersberg, die Barockstadt Schärding, Grafing Lambach Ostermiething die Burg Wernstein und – am Ziel – die bei München Trostberg Vöcklabruck „Drei-Flüsse-Stadt“ Passau. Bad Frankenmarkt Traunreut Oberndorf Neumarkt Laakirchen am Wallersee Endorf Seekirchen Tauernradwegrunde Rosenheim Bad Henndorf am Wallersee Gmunden Traunstein Zusehends gefragter wird dieser Klassiker Aibling Mondsee Prien am Salzburg als 270 km lange, grenzüberschreitende Chiemsee Hof bei Salzburg Schliersee Rundstrecke. Der Ausgangspunkt ist beliebig Bad St. Gilgen Tegernsee Reichenhall wählbar. Startet man in der Mozartstadt Bad Ischl Oberalm Kössen Strobl Hallein Salzburg, wird über Bad Reichenhall und Berchtesgaden Golling Bad Goisern Kirchdorf Lofer Kufstein an der Salzach in Tirol Breitenbach St. Johann in Tirol Abtenau Söll Hallstatt am Inn Fieberbrunn Wörgl Kitzbühel Werfen Brixlegg Kundl Bischofshofen Saalfelden Westendorf Altenmarkt Jenbach im Pongau Schladming Fügen Radstadt Zell am See Schwarzach Sankt Johann Bramberg im Pongau am Wildkogel im Pongau Neukirchen am Großvenediger Mittersill Taxenbach Kaprun Dorfgastein Mayrhofen Krimml 0 20 km 50

100

150

200

Lofer nach Zell am See geradelt. In Zell am See bringt die Pinzgauer Lokalbahn den Radwanderer nach Krimml. Die Besichtigung der eindrucksvollen Wasserfälle ist Pflicht, ehe man entlang der Salzach zurück nach Salzburg radelt.

Salzburg

Via Culinaria Zu guter Letzt sei auch die kulinarische Vielfalt dieser Tour erwähnt: Ob regionale Haubenküche, gemütliche Almjause, süße Versuchung oder Hochprozentiges – über 200 Via Culinaria Genussadressen laden zu einer kulinarischen Entdeckungsreise durch das Salzburger Land ein. 100 davon am oder in unmittelbarer Nähe des Tauernradweges! www.via-culinaria.com

INFO-HOTLINE: +43 732 22 10 22

250

TIPP: In der SalzburgerLand Card (6 Tage: Erw. € 59,–; Kind € 29,50; aktuelle Infos 2015 siehe www.salzburgerlandcard.com) sind 190 Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Freibäder – viele davon am Tauernradweg – enthalten. Ideal für die Radtour! TIPP: Mozart-Radweg In Salzburg, Lofer und Oberndorf kann man auf den Mozart-Radweg wechseln, einen 450 km langen Rundweg auf den Spuren Mozarts mitten durch die großartigsten Seenlandschaften in Österreich und Bayern. (www.mozartradweg.com)

- 31 -


TRAISENTAL RADWEG Pilgerreise von der Donau nach Mariazell

AUF EINEN BLICK START: Traismauer (Donauradweg) ZIEL: Mariazell LÄNGE DES RADWEGES: 111 km HÖHENUNTERSCHIED: ca. 700 m BESCHILDERUNG: Grüne Beschilderung mit „Traisental-Weg“ 4 STRECKE: durchgehend asphaltierter Radweg; verkehrsarme Nebenstraßen im Bereich Hubertussee Von Traismauer bis Kernhof für Familien mit Kindern sehr gut geeignet. KARTEN: Broschüre „Der Traisental-Radweg“ mit Etappenkarten und den schönsten Stationen, „St. Pöltner Radschläge“ mit ausgewählten Radrouten rund um St. Pölten RADVERLEIH: Next Bike Verleih-Stationen entlang des gesamten Radweges. Alltagsräder können bei den Verleihstationen nach Registrierung für 1 €/Stunde entlehnt werden. www.nextbike.at ANSCHLUSS-MÖGLICHKEITEN: Donauradweg, Radwege im Traisental-Donauland, Radwege rund um St. Pölten, Eurovelo 9 über Gölsen- und Triestingtal-Radweg

Eine der beliebtesten Radrouten Niederösterreichs verbindet Traismauer an der Donau mit dem berühmten Wallfahrtsort Mariazell. Die romantische Traisen, ein Nebenfluss der Donau, begleitet den Weg. Die Strecke besticht durch eine abwechslungsreiche Landschaft - von mild bis wild. Zu Beginn dominieren sanfte Hügel und Langenlois Senftenberg

Krems

an der Donau

Mautern

Spitz

Maria Laach am Jauerling

an der Donau

Traismauer

Oberwölbling Aggsbach Herzogenburg

Weiten

Karlstetten

Melk

Loosdorf

Ober-Grafendorf

Ruprechtshofen

Die Mariazellerbahn, die Traisentalbahn und der Radtramper-Bus bieten streckenweise attraktive Radalternativen.

Wilhelmsburg

Mank Kirchberg Traisen

TIPP: Die „Radstadt“ St. Pölten mit einem 180 km langen Radwegenetz und einer radfreundlichen Innenstadt. Infos und Karten in der kostenlosen Broschüre „St. Pöltner Radschläge“. FAMILIENTIPP: Radeln für Kids: 3 besonders für Familien mit Kindern empfohlene Abschnitte - Detailinfos auf www.traisentalradweg.at

Hainfeld

an der Pielach

MOSTVIERTEL TOURISMUS Adalbert Stifter-Straße 4 3250 Wieselburg, Österreich/Austria Tel.: +43 7416 521 91, Fax: 530 87 E-Mail: office@mostviertel.at www.traisentalradweg.at

Wilhelmsburg, das Zisterzienserstift Lilienfeld und das Jugendstil-Waldkirchlein in St. Aegyd laden jeweils zu einer Pause, bevor es hinauf in die imposante Bergwelt der Mostviertler Alpen geht. Krönendes Ziel dieser einzigartigen Tour ist die Basilika Mariazell.

Viehofen

St. Pölten

St. Leonhard am Forst

Weinberge. Vorbei am majestätischen Stift Göttweig und dem Augustiner Chorherrenstift Herzogenburg geht es zunächst in die Landeshauptstadt. St. Pölten beeindruckt mit prachtvollen Barockhäusern, zartem Jugendstil und außergewöhnlichen Bauten moderner Architektur. Bade- und Freizeitspaß bietet das „Seenerlebnis“ mitten in St. Pölten und direkt am Radweg.

Lilienfeld Kleinzell

Frankenfels Puchenstuben Reith

Annaberg

Rohr im Gebirge

Sankt Aegyd am Neuwalde

Mitterbach am Erlaufsee

Mariazell Gußwerk

Hohenberg

Türnitz

Schwarzau im Gebirge Kernhof

m 1200 900

Frein

Naßwald

600 300

0

- 32 -

20 km

km

111 km Länge 20

40

60

80

100


WWW.RADTOUREN.AT

VIA CLAUDIA AUGUSTA

Leichtester Alpenübergang für Radler

AUF EINEN BLICK Alternativstrecke Trento/Ostiglia

m

Fast mühelos durch die wildromantischen Alpen …

450 300 150 0 180 km Länge

Kaiser Claudius ließ die Via Claudia Augusta zur ersten richtigen Straße über die Alpen ausbauen. Sie verband den Adriahafen Altinum mit der Donau. Entlang dieser reizvollen Radroute wird der Kultur- und Handelsweg des Römischen Reiches wieder lebendig.

m

km

20

40

60

80

100

120

140

160

2000 1500 1000 500 0

km

100

200

300

400

Ingolstadt

Donauwörth

Den Radler erwartet eine Mischung aus Landschaften, regen Städtchen, beschaulichen Dörfern, hunderten Zeugnissen wechselvoller Geschichte und epochaler Kulturen. Danach locken Köstlichkeiten aus Küche und Keller. Starten sollte man die Tour im malerischen Donauwörth. Weiter geht es auf entspannenden Wegen nach Augsburg. Das romantische König Ludwig Schloss Neuschwanstein darf natürlich auch nicht fehlen! In den Bergen wartet zunächst am Tor zu Tirol, in Reutte, die Europäische Burgenwelt Ehrenberg und der malerische Fernpass. In den wildromantischen Tallandschaften folgen das Haus der Fasnacht in Imst, die Tiroler Wasserwelt in Zams und das Archäologische Museum Fließ. Schließlich geht es hinauf über Finstermünz auf den Reschenpass. Über diese Jahrhunderte alte Passstraße führt der Weg weiter nach Südtirol: vorbei am idyllischen Reschensee und an der Südseite der Alpen hinunter nach Meran und Bozen. Von der historischen Stadt Trento fährt man schließlich entweder zum ehemaligen römischen Hafen in Altino bei Venedig (abwechslungsreicher, mit einigen Anhöhen) oder Ostiglia am Po. TIPP: Über 200 Betriebe haben sich unter dem Motto „2000 Jahre Gastlichkeit“ speziell auf Via Claudia Reisende eingestellt (Gastgeberliste auf www.viaclaudia.org). Einige davon bieten sogar wieder Gerichte, wie sie die Römer genossen haben.

INFO-HOTLINE: +43 732 22 10 22

500

Ulm

Augsburg

Memmingen

München Landsberg Starnberg

Kaufbeuren

600

700

Dingolfing

Landshut

Schongau

Wasserburg Rosenheim

Bad Tölz

Kempten (Allgäu)

Füssen Kufstein Garmisch-Partenkirchen Wörgl Kitzbühel Reutte Fernpass Innsbruck Hall in Tirol Neukirchen Imst Telfs Landeck Mayrhofen

Sölden Reschenpass

Obergurgl

Schlanders

Lienz

Merano Brixen - Meran Bressanone

Bozen

-Bolzano Pieve di Cadore Kaltern am See Ebene Piana Rotaliana Belluno Trento Levico Terme Lagorai Feltre Leifers

Tirano

Lumezzane

Brescia

Praderadego-Pass

Rovereto Schio

Verona Vicenza Padova

0

20 km

Fiume Veneto

Treviso Altino

Venedig

Ostiglia

ARGE GASTLICHKEIT DER URLAUBSREGIONEN AN DER VIA CLAUDIA AUGUSTA Dorf 89, 6521 Fliess Tel.: +43 664 27 63 555 Fax: +43 512 219 921 4162 info@viaclaudia.org, www.viaclaudia.org

START: Donauwörth (Deutschland) ZIEL: Altino bei Venedig oder Ostiglia am Po (beide Italien) LÄNGE: ca. 710 km HÖHENUNTERSCHIED: 1000 Meter, aber optionale Shuttle über alle Pässe. STRECKE: auf Radwegen und ruhigen Nebenstraßen. Von der Donau bis Schongau eben, durch’s Allgäu sanft hügelig. In Tirol mit leichten Steigungen durch das Außerfern, das Gurgl- und Inntal. Vom Reschenpass bis Trient entlang der Etsch bergab. Nach Altino noch über einige Anhöhen, aber abwechslungsreicher. Nach Ostiglia nur mehr eine Anhöhe. SHUTTLE ITALIEN - DEUTSCHLAND: Damit die Radler nach der Radreise wieder komfortabel und unkompliziert retour kommen (bzw. Italiener zum Start der Tour an der Donau) gibt es einen online buchbaren Bus mit Radanhänger ab Altino bzw. Ostiglia/Verona. FÜR FAMILIEN gut geeignet. TOURENBÜCHER: von Bikeline (De, It) BESCHILDERUNG von der Donau bis zur Adria bzw. zum Po. Eine Klassifizierung als erste grenzüberschreitende Radroute mit 4 Sternen wird angestrebt. PACKAGES: Organisierte Radreisen (auch mit E-Bike) auf www.viaclaudia.org RADURLAUBS-REGIONEN falls Sie lieber an einem Ort urlauben: BAYERN: www.augsburg-tourismus.de, www.ferienland-donau-ries.de, www.ammerseelech.de, www.pfaffenwinkel.de, www.fuessen.de, www.schwangau.de, www.lechbruck.de, www.rieden.de, www.rosshaupten.de TIROL: www.reutte.com, www.zugspitzarena.com, www.imst.at, www.tirolwest.at, www.tiroleroberland-com, www.kaunertal.com, www.nauders.com SÜDTIROL: www.schlanders-laas.it, www.algund.com, www.marling.info, www.kaltern.com, www.leifers-info.it TRENTINO: www.pianarotaliana.it, www.visitrovereto.it VENETO: www.dolomitiprealpi.it, www.altamarca.it

- 33 -


ZERTIFIZIERTE RADWEGE UND BETRIEBE

Qualitätsradroute

Radfahrer setzen auf Qualität! Was Radfahrer vor Ort erwarten können, wie die Routen aussehen und wo der Service stimmt, bewertet der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) mit seinem Gütesiegel „ADFC-Qualitätsradroute“. Zehn Kriterien fließen in die Bewertung einer Radroute ein, u. a. die Routenführung, die Beschaffenheit der Radwege und die touristische Infrastruktur. Daraus erhält die Radroute für drei Jahre die Bezeichnung 1-/2-/3-/4- oder 5-Sterne ­ADFC-Qualitätsradroute.

Bei den qualifizierten Touren ist die Zertifizierung angeführt.

MEHR ALS 200 QUALIFIZIERTE BETRIEBE AUF DEN 14 TOP-RADTOUREN IN ÖSTERREICH

ADFC-Qualitätskriterien Bett+Bike für radfreundliche Beherbergungsbetriebe n A ufnahme von Rad fahrenden Gästen auch für nur eine Nacht n Abschließbarer Raum zur unentgeltlichen Aufbewahrung der Fahrräder über Nacht n R aum zum Trocknen für Kleidung und Ausrüstung n A ngebot eines vitamin- und kohlehydratreichen Frühstücks n Aushang, Verleih oder Verkauf von regionalen Radwanderkarten und Radwanderführern, Bahn- und Busfahrplänen und ggf. Schiffs- und Fährangeboten; n B ereitstellen eines Fahrrad-Reparatursets mit den wichtigsten Werkzeugen für einfache Reparatur- und Wartungsarbeiten n Leih- oder Mietangebot an qualitativ guten Fahrrädern n Angebot von Tagesradtouren in der Umgebung Ihres Betriebes sowie Bereitstellen von weiterem Informationsmaterial über die Region n R eservierungsservice für die nächste Übernachtung in fahrradfreundlichen Betrieben n Bereitstellung wichtiger Ersatzteile in Absprache mit der nächsten Werkstatt n Informationen über weitere fahrradfreundliche Betriebe in der Region Eine Liste der bett+bike Betriebe und aktuelle Angebot gibt es unter www.bettundbike.at

- 34 -


DIE MITGLIEDSBETRIEBE auf www.radtouren.at

Ob Sie nun einen Ausgangspunkt für die schönsten Rad ausflüge in die Umgebung Ihres Urlaubsortes oder auf Ihrer Radtour ein Quartier für eine Nacht suchen, wir haben das richtige Angebot für Sie. Wir als „Radtouren in Österreich“-Mitgliedsbetriebe haben uns ganz besonders auf unsere radelnden Gäste eingestellt und erfüllen spezielle Kriterien (siehe rechte Spalte). Der Radständer vor dem Haus, ein verschließbarer Fahrradraum und eine auf die Radfahrer abgestimmte Küche sind bei uns längst zur Selbstverständlichkeit geworden. Gerne verraten wir ihnen auch unsere Geheimtipps für die schönsten Radausflüge. Eines ist uns allen gemeinsam, ob nun Hotel, Gasthof oder Pension: Tourenradfahrer sind auch für eine Nacht stets willkommene Gäste. Erlebnisreiche und erholsame Radtage in Österreich wünschen Ihnen schon jetzt Ihre „Radtouren in Österreich“- Mit­g liedsbetriebe.

RAD-INFRASTRUKTUR n Verschließbarer Radabstellraum n Trockenraum für Fahrradkleidung n R eparaturservice (Werkzeug, wichtige Ersatzteile) RESTAURANT IN HOTELS UND GASTHÖFEN n R adlerfreundliche Kost n R adlergetränke SPEZIELLES SERVICE FÜR RADTOURENGÄSTE n Ü bernachtungsmöglichkeit für eine Nacht ohne Aufpreis (= Radlerpreis) n Gratisparkplatz für die Dauer der Radroute des Gastes (ausgenommen bei Hotels in Innenstädten) n A bgabe von Radliteratur n Informationen über die Radwege der Umgebung n Informationen über Erreichbarkeit, Öffnungszeiten und Eintrittspreise von Sehenswürdigkeiten in der Umgebung bzw. auf der nächsten Radwegetappe n A uf Wunsch Vermittlung des nächsten Quartiers für Tourenfahrer

INFO-HOTLINE: +43 732 22 10 22

- 35 -


GENIESSEN SIE DIE SCHÖNSTEN REGIONEN ÖSTERREICHS MIT DEN EL E

SIEGERBIKES VON KTM!

K

TR OR

3 AD OK T | 201

» HÖCHSTE EFFIZIENZ & GRÖTE REICHWEITE« ElektroRad

EUROPAS FÜHRENDES E-BIKE MAGAZIN

E-STylE

DAS SIEGERSYSTEM

P

IN WEITEREN MODELLEN

Testurteil:

»Sehr Gut« 03/2012

- 36 -

E-LyCAN

P

BIKE INDUSTRIES

P

kt

E

E-RACE

Elekt roRa Seh r d gu El

design by groupe-dejour.de

tIPP Pr LeiSteiSu ng

ro r

t

ad 01|2014

E-CROSS P KTM-BIKES.AT


Radtouren in Österreich 2014