Issuu on Google+

Rad & Schiff 2012 www.eurotrek.ch

Wir machen Aktivferien!


ErlEbniS r rad & Schiff Mit dem „schwimmenden Hotel“ auf Reisen. Traumhafte Ferien, abseits der Massen. Jeder einzelne Tag ein Erlebnis, eine Vielfalt an besonderen, ganz unmittelbaren Eindrücken. All diese Vorzüge einer organisierten Radreise, vereint mit dem Flair und der Einzigartigkeit einer Schiffsreise – so muss eine perfekte Symbiose aussehen. Ihr „schwimmendes Hotel“ reist mit und ist immer an Ihrer Seite, der sonst notwendige tägliche Quartierwechsel entfällt. Nach einem eindrucksvollen Radtag geht es abends wieder zurück aufs Schiff, oder auch zwischendurch. Und wer einen Tag gemütlich Pause einlegen will, bleibt einfach an Bord und geniesst die vorbeiziehende Landschaft.

Bei der Auswahl unserer Schiffe und Touren achten wir ganz besonders auf Komfort und Ausstattung, je nach Schiff und Region selbstverständlich mit unterschiedlichen Standards. Eines ist aber all unseren Angeboten gemein: der ausgezeichnete Service an Bord, die Freundlichkeit und Aufmerksamkeit der Crew, tägliche Kabinenreinigung (ausser Hausboot & Inselhüpfen), perfekt gewartete Leihräder, beste Routenbeschreibungen und gutes Kartenmaterial. Freuen Sie sich auf unbeschwerte Tage im Fahrradsattel und an Bord Ihres Lieblingsschiffes. Lassen Sie sich verführen und stechen Sie mit uns in See – aber mit dem Rad! Ihr Team von Eurotrek

S GSPLn U N U hrungsL ä H W lle ZA g ie aktue

auf d Zahlun Mit Blickkungen ist Ihre R möglich! U n E a r e w d h sc in CHF o jederzeit


Auf einen Blick Alle Reisen & Schiffe Land/Tour Belgien Flandern Dänemark Dänische Inseln Deutschland Rhein & Main Rhein & Neckar Mosel & Saar Müritz Nationalpark Spreewald Mecklenburger Seenplatte Berlin – Stralsund Rügen und Usedom Berlin Citykreuzfahrt Frankreich Mosel – Nancy Mosel & Rhein-Marne-Kanal Loire Griechenland Griechische Ägais Italien Amalfiküste

Schiff

Seite

MS Magnifique & MS Quo Vadis

26

Traditionssegler

25

MS Allure MS Patria MS Patria MS Gretha van Holland MS Marylou Hausboot MS Princess MS Amazone MS Marylou

12 14 15 16 17 18 20 23 Umschlag

Hausboot Hausboot MS Anna Maria IV

38 40 42

Komfortgulet

47

Deriya Deniz

49

Wichtige Hinweise: Bei Rad & Schiffsreisen wirken sich Wind und Wetter unmittelbar aus. Deshalb sind Änderungen des Routenverlaufs und die Festlegung der Tagesetappen entsprechend der Wettersituation bzw. dem Strecken­zustand vorbehalten.

Land/Tour Kroatien Kvarner Bucht Norddalmatien Mittel- u. Süddalmatien Montenegro Montenegro Niederlande Westfriesisches Wattenmeer Nordroute Südroute Nordroute Südroute Amsterdam – Brügge Maas oder Limburg Holland Nord- & Südroute Österreich Passau – Wien Passau – Budapest Polen Masuren Rumänien Donaudelta Türkei Lykische Küste Sonstiges Übersicht Schiffe Reisebedingungen/Impressum Reiseanmeldung

Schiff

Seite

MS Sveti Vid MS Dalmatino MS Aneta

43 44 45

MS San Snova

46

Mare fan Fryslan MS Angela Esmee MS Anna Maria Agnes MS Serena MS Sir Winston MS Fluvius MS Miró MS Jelmar

24 28 29 30 32 34 36 37

MS Theodor Körner MS My Story

6 8

MS Classic Lady

22

Floßhotel

11

Bahriyeli

50 4–5 Umschlag Umschlag

Bei Mitnahme von eigenen Rädern wird bei einigen Touren eine Handlinggebühr von € 15,–/CHF 20,– für Beladung, Entladung, Transport etc. erhoben (gegen Voranmeldung, begrenzte Mitnahme, zahlbar vor Ort).

Alle Preisangaben in EUR bzw. CHF pro Person (wenn nicht anders angegeben).

3


Unsere Schiffe im Überblick Fluss-Schiffe, Kreuzfahrtschiffe und Segler nach Maß

ms allure

S.12/13

Länge: 45 m Breite: 6,50 m Tiefgang: 1,20 m

Passagiere: 20 Schiffscrew: 3 Kabinengröße: ca. 8 m2

MS Aneta

S.45

Länge: 32 m Breite: 6,50 m Tiefgang: 2,80 m

Passagiere: max. 32 Schiffscrew: 4 Kabinengröße: 4 – 5 m2

MS dalmatino Länge: 26 m Breite: 6,25 m Tiefgang: 2,80 m

S.44 Passagiere: max. 26 Schiffscrew: 4 Kabinengröße: 4 – 5 m2

ms Fluvius Länge: 70 m Breite: 5,60 m Tiefgang: 1 m

S.34/35 Passagiere: 36 Schiffscrew: 5 bis 6 Kabinengröße: 9 – 12 m2

4

MS amazone Länge: 35 m Breite: 6,70 m Tiefgang: 1,30 m

S.23 Passagiere: max. 23 Schiffscrew: 2 bis 3 Kabinengröße: 9 – 12 m2

MS Anna Maria IV Länge: 38 m Breite: 5,50 m Tiefgang: 1,35 m

Passagiere: 20 Schiffscrew: 2 – 4 Kabinengröße: 3,5 – 5 m2

Deriya DeniZ Länge: 24 m Breite: 6,60 m Tiefgang: 2,60 m

S.49 Passagiere: 10 Schiffscrew: 2 Kabinengröße: 8 – 9 m2

Flosshotel Länge: 30 m Breite: 5,00 m Tiefgang: 0,60 m

S.42

S.11 Passagiere: 21 Schiffscrew: 5 Kabinengröße: 6 m2

MS Anna Maria Agnes Länge: 72 m Breite: 8,00 m Tiefgang: 1,70 m

Passagiere: 65 Schiffscrew: 9 Kabinengröße: 10 m2

MS Classic Lady Länge: 43,50 m Breite: 6,95 m Tiefgang: 1,40 m

S.28

Passagiere: 81 Schiffscrew: 9 – 10 Kabinengröße: 9 m2

ms Gretha van holland Länge: 39,50 m Breite: 5,05 m Tiefgang: 1,10 m

S.22

Passagiere: 46 Schiffscrew: 5 Kabinengröße: 11 m2

MS Angela Esmee Länge: 80 m Breite: 7,00 m Tiefgang: 1,50 m

S.29

S.16

Passagiere: 23 Schiffscrew: 4 bis 5 Kabinengröße: ca. 8 m2


Hier finden Sie einige unserer „schwimmenden Hotels“, auf denen Sie traumhafte Urlaubstage verbringen können. Wählen Sie aus unserer umfangreichen Vielfalt!

ms Theodor Körner Länge: 87 m Breite: 17 m Tiefgang: 1,70 m

ms Marylou Länge: 41 m Breite: 5,05 m Tiefgang: 1,40 m

ms Patria

Passagiere: 135 Schiffscrew: 30 Kabinengröße: ca. 8 m2

S.17/Umschlag Passagiere: 16 – 32 Schiffscrew: 3 bis 4 Kabinengröße: 13 m2

S.14/15 Passagiere: 68 Schiffscrew: 14 Kabinengröße: 7 m2

ms Magnifique Länge: 49,25 m Breite: 7,16 m Tiefgang: 1,60 m

ms MirÓ Länge: 26 m Breite: 4,45 m Tiefgang: 1,25 m

ms Princess Länge: 80 m Breite: 9,50 m Tiefgang: 1,30 m

S.26/27

Passagiere: 22 – 32 Schiffscrew: 4 Kabinengröße: 7 – 13 m2

S.36 Passagiere: max. 10 Schiffscrew: 2 bis 3 Kabinengröße: 6 – 7 m2

S.20/21 Passagiere: 102 Schiffscrew: 10 Kabinengröße: ca. 10 m2

ms Mare Van FryslÂn Länge: 62 m Breite: 7,20 m Tiefgang: 1,50 m

Passagiere: 27 – 40 Schiffscrew: 4 Kabinengröße: 7 – 12 m2

ms My Story Länge: 105 m Breite: 11,60 m Tiefgang: 1,70 m

S.8/9 Passagiere: max. 174 Schiffscrew: 35 Kabinengröße: ca. 9 m2

ms Quo Vadis Länge: 45 m Breite: 6,60 m Tiefgang: 1,50 m

S.24

S.26/27

Passagiere: 24 Schiffscrew: 4 Kabinengröße: 9 – 10 m2

© Bienart 2010

Länge: 68 m Breite: 7,70 m Tiefgang: 1,85 m

S.6/7

MS Serena Länge: 90 m Breite: 9,90 m Tiefgang: 1,70 m

S.30/31 Passagiere: 102 Schiffscrew: 10 Kabinengröße: 8 – 9 m2

MS Sveti Vid Länge: 35,50 m Breite: 7,30 m Tiefgang: 3,20 m

S.43 Passagiere: max. 34 Schiffscrew: 4 Kabinengröße: 4 – 5 m2

MS Sir Winston Länge: 67,20 m Breite: 7,00 m Tiefgang: 1,60 m

S.32/33

Passagiere: 70 Schiffscrew: 10 Kabinengröße: ca. 7 m2

5


MS Theodor Körner 8 Tage / 7 Nächte ca. 200 Radkilometer

Streckencharakter Der Radweg führt meist direkt entlang des Flussufers und ist flach. Eine Radtour, die auch für Einsteiger und Kinder geeignet ist.

Termine Anreise jeden Samstag von 07.04. bis 13.10. Mindestteilnehmer: 50 Personen

Grundpreis p.P. in EUR Doppelkabine (Etagenbett) 2-Bett-Kabine 3-Bett-Kabine Einzelkabine Zuschlag HS 1 (05.05., 12.05. und 01.09. – 29.09.) Zuschlag HS 2 (19.05. – 25.08.) Passagier-/Hafengebühren** Leihrad (7-Gang) Trekkingrad (21-Gang,) Elektrorad (mit Freilauf)

PD* LD* WD* 575,– 675,– – 645,– 745,– 815,– – 655,– 555,– 940,– 1.135,– – 50,–

50,–

50,–

100,– 59,– inkl. 44,– 99,–

100,– 59,– inkl. 44,– 99,–

100,– 59,– inkl. 44,– 99,–

* PD (Passaudeck), LD (Linzdeck), WD (Wiendeck) ** pro Person ab 12 Jahren obligatorisch

Grundpreis p.P. in CHF Doppelkabine (Etagenbett) 2-Bett-Kabine 3-Bett-Kabine Einzelkabine Zuschlag HS 1 (05.05., 12.05. und 01.09. – 29.09.) Zuschlag HS 2 (19.05. – 25.08.) Passagier-/Hafengebühren** Leihrad (7-Gang) Trekkingrad (21-Gang,) Elektrorad (mit Freilauf)

PD* LD* WD* 748,– 878,– – 839,– 969,– 1.060,– – 852,– 722,– 1.222,– 1.476,– – 65,–

65,–

65,–

130,– 77,– inkl. 57,– 129,–

130,– 77,– inkl. 57,– 129,–

130,– 77,– inkl. 57,– 129,–

* PD (Passaudeck), LD (Linzdeck), WD (Wiendeck) ** pro Person ab 12 Jahren obligatorisch

Passau

Linz Donau

Krems

Grein

Wien

Melk

6

Tulln

Donauimpressionen Passau – Wien – Passau Sie sah die Krönung ungarischer Könige in Bratislava. Sie durchfloss Wien bereits zu einer Zeit prächtiger Monarchie. Ihre Auen sind als Naturpark geschützt. In ihrer Nähe wachsen sanfte Hügel, thront der Stephansdom, schmeckt der Heurige besonders gut. Viele Zeitalter kamen und gingen. Die Donau blieb… schön, wie eh und je.

1. Tag: Anreise Passau Eingebettet zwischen Inn, Ilz und Donau liegt die Bischofsstadt an der bayerisch-österreichischen Grenze. Einschiffung ab 17:00 Uhr. Abends Begrüßungs-Cocktail, Abendessen mit anschließender Live-Musik. 2. Tag: Passau – Donauschlinge – Linz (ca. 50 km) Vormittags Möglichkeit zu einem kurzen Stadtbummel in Passau. Auf dem ehemaligen Treppelweg radeln Sie stromabwärts, vorbei an beschaulichen Dörfern inmitten ursprünglicher Landschaft. Sehenswert ist das Stift von Engelhartszell, bekannt für die schön renovierte

Kirche, aber auch für die „heilsamen“ Kräuterschnäpse. Für besondere Abwechslung sorgt eine Fahrt mit der nussschalengroßen Längsfähre durch die Schlögener Schlinge. Vom verträumten Ort Obermühl gelangen Sie per Schiff nach Linz. Die Sehenswürdigkeiten der europäischen Kulturhauptstadt 2009 entdecken Sie am besten mit dem knallgelben Cityexpress (Dauer ca. 1/2 Stunde, fakultativ). 3. Tag: Linz – Grein (ca. 60 km) Heute führt Ihre Radstrecke direkt entlang des Donaustroms. Zeit genug, die naturbelassenen Auen­ landschaften zu genießen. Tiefen Einblick in die Vergangenheit erhalten Sie im Keltendorf in Mitterkirchen. Sportliche Gäste wählen die Variante über die Burg Clam im traumhaft schönen Hinterland des Strudengaus. Ziel der Tagesetappe ist Grein, wo die Greinburg (im Besitz der Herrschaft von SachsenCoburg) auf Ihren Besuch wartet (fakultativ). 4. Tag: Grein – Melk – Tulln (ca. 50 km) Ihre Radtour beginnt in der faszinierenden Landschaft des „wilden Strudengaus“ – jene Engstelle der Donau, die einst unter Schiffern als berüchtigt galt. Ab Persenbeug weitet sich das Tal und die Radreise führt Sie weiter nach Melk mit seinem prachtvollen, barocken Benediktinerstift. Hier gehen Sie wieder an Bord. An Deck genießen Sie während der Schifffahrt den Sonnenuntergang und die wunderschöne Abendbeleuchtung der Wachau. Ziel ist die Gartenstadt Tulln. Die Geschichte von Tulln in Niederösterreich ist ebenso lang wie bewegt. Sie begann vor mehr als zweitausend Jahren in Form des römischen Reiterlagers Comagena, von dem noch heute der gut erhaltene Römerturm am Donauufer kündet.


MS Theodor Körner 8 Tage / 7 Nächte ca. 200 Radkilometer

Leistungen Bild oben rechts: ©OÖ.Werbung/Heilinger

• Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Außenkabinen mit DU/WC in der gebuchten Kategorie • Vollpension (Frühstück, kleines Mittagessen oder Lunchpaket, Nachmittagsimbiss, Abendessen) • Kapitänsempfang mit Begrüßungsgetränk • Farewell-Dinner mit Abschieds-Cocktail • Tischwein beim Abendessen (Anreisen April & Oktober) • Crew-Show / täglich Live-Musik • Tägliche Kabinenreinigung / Handtücher & Bettwäsche • Leihrad (7-Gang) • Karten und Informationsmaterial • Tägliche Rad- & Tourenbesprechung • Bordreiseleitung

5. Tag: Tulln – Wien (ca. 35 km) Unmittelbar vor den Toren Wiens liegt in die Donaulandschaft eingebettet das Stift Klosterneuburg. Die Kuppel des 900 Jahre alten barocken Prachtbaus ist schon von weitem sichtbar, der „Verduner Altar“ zählt zu den Höhepunkten mittelalterlicher Goldschmiedekunst. Der Heurigenort Kahlenbergerdorf liegt nahe der Schiffsanlegestelle. Nach einer Wanderung durch die Weinberge genießen Sie von der Aussichtsterrasse des Kahlenberges einen wunderschönen Ausblick auf die Millionenmetropole. Nachmittags haben Sie noch die Möglichkeit, Wien – die Stadt der Lebensfreude – auf einer Stadtrundfahrt per Bus (fakultativ) zu entdecken. 6. Tag: Wien (Ruhetag) Heute können Sie die pulsierende Stadt Wien auf einer Stadtrundfahrt hautnah per Fahrrad erleben. Die berühmtesten Sehenswürdigkeiten wie Prater, Stephansdom und Hofburg ziehen langsam vorbei, der Prachtboulevard Ringstraße mit Burgtheater, Staatsoper und Rathaus erinnert an längst vergangene Zeiten. Nachmittags bleibt noch genügend Zeit zum Bummeln oder dem Besuch eines der berühmten Wiener Cafés. Der

Abend klingt stimmungsvoll bei einem fakultativen Walzer- und Operettenkonzert in der Hofburg aus. In der Nacht verlässt Ihr Schiff Wien und fährt nach Krems. 7. Tag: Wachau – Krems – Emmersdorf (ca. 35 km) Ihre letzte Radtour dieser Reise durch die Wachau – ein ganz besonderer Höhepunkt. Die sanfte Hügellandschaft, geprägt von kleinen, verträumten Dörfern, Aprikosenbäumen, Weinterrassen, Burgen und Klöstern hat noch jedermann verzaubert. In Weißenkirchen haben Sie die Möglichkeit zu einer Weinprobe. Am Abend verlassen Sie Emmersdorf und nehmen Kurs auf Passau. Nach dem Farewell-Dinner erleben Sie bei einer Folklore-Show an Bord viel Spaß und Unterhaltung. 8. Tag: Passau / Abreise Noch einmal genießen Sie an Deck die ersten Sonnenstrahlen und die morgendlich friedliche Stille des Donautales. Ein letzter Blick auf die Schlögener Schlinge, bevor Sie gegen 11:30 Uhr reich an Eindrücken und Erlebnissen Passau erreichen. Ausschiffung um ca. 12:00 Uhr.

Anreise/Parken/Abreise • Parkplätze in Passau inkl. Transfer zum Schiff und retour: Parkplatz umzäuntes Freigelände € 58,–/CHF 75,–, Parkgarage € 69,–/CHF 90,– pro Woche, Reservierung erforderlich, zahlbar vor Ort.

Hinweis: Bei ausgewählten Terminen auch mit Radreiseleiter und Genießerpaket buchbar – Details auf Anfrage!

Ihr Schiff: MS Theodor Körner

Ein geräumiges Schiff traditioneller Schiffsbaukunst mit gemütlich-rustikaler Ausstattung. Das Restaurant, ein Salon (klimatisiert) mit kleiner Bibliothek und Gesellschaftsspielen, die Panorama-Bar, eine überdachte Sonnenterrasse sowie ein großzügiges Sonnendeck mit Liegestühlen stehen zu Ihrer Verfügung. Ein Bord-Musiker spielt abends zum Tanz. Die zweckmäßig eingerichteten Kabinen sind ca. 8 m2 groß und verfügen über zwei nebeneinander stehende Betten (2-Bett-Kabine) oder ein Etagenbett, DU/WC, TV, Radio und zentral geregelte Klimaanlage. Die 3-Bett-Kabinen auf dem Wien-Deck haben zwei nebeneinander stehende und ein oberes Bett, auf dem Linz-Deck 3 ebenerdige Betten. Fenster können in allen Kabinen auf dem Wien-Deck sowie in den Etagenbett-Kabinen mittschiffs auf dem Linz-Deck geöffnet werden. Auf dem Passau-Deck sind die Fenster nicht zu öffnen. Max. 135 Passagiere finden auf dem 87 m langen und 17 m breiten Schiff Platz.

7


MS My Story 8 Tage / 7 Nächte ca. 240 Radkilometer

Der Radweg führt meist direkt entlang des Flussufers und ist flach. Eine Radtour, die auch für Einsteiger und Kinder geeignet ist.

Termine Anreise jeden Sonntag von 15.04. bis 07.10. Mindestteilnehmer: 50 Personen

Grundpreis p.P. in EUR

HD* OD* – 1.135,– 775,– 835,– 635,– 695,– – 595,–

Einzelkabine 2-Bett-Kabine 2-Bett-Kabine** 3-Bett-Kabine** Zuschlag HS 1 (06.05., 13.05. und 02.09. – 30.09.) Zuschlag HS 2 (20.05. – 26.08.) Passagier-/Hafengebühren*** Leihrad (7-Gang) Trekkingrad (21-Gang,) Elektrorad (mit Freilauf)

45,–

45,–

100,– 59,– inkl. 44,– 99,–

100,– 59,– inkl. 44,– 99,–

* HD (Hauptdeck), OD (Oberdeck) | ** Kabinen im vorderen und hinteren Schiffsteil, während der Fahrt tw. Maschinengeräusche wahrnehmbar. | *** pro Person ab 12 Jahren obligatorisch

Grundpreis p.P. in CHF

HD* OD* – 1.476,– 1.008,– 1.086,– 826,– 904,– – 774,–

Einzelkabine 2-Bett-Kabine 2-Bett-Kabine** 3-Bett-Kabine** Zuschlag HS 1 (06.05., 13.05. und 02.09. – 30.09.) Zuschlag HS 2 (20.05. – 26.08.) Passagier-/Hafengebühren*** Leihrad (7-Gang) Trekkingrad (21-Gang,) Elektrorad (mit Freilauf)

59,–

59,–

130,– 77,– inkl. 57,– 129,–

130,– 77,– inkl. 57,– 129,–

* HD (Hauptdeck), OD (Oberdeck) | ** Kabinen im vorderen und hinteren Schiffsteil, während der Fahrt tw. Maschinengeräusche wahrnehmbar. | *** pro Person ab 12 Jahren obligatorisch

Passau Engelhartszell

Linz

Krems Wien

Melk

Bratislava Esztergom Budapest

Do

na

8

u

© Donau Niederösterreich/Steve Haider

Streckencharakter

Donauwalzer mit Rad & Schiff Passau – Wien – Bratislava – Budapest – Passau Vielleicht sind es Nixen, denen der Fluss sein wunderschönes Blau widmet? Die zahlreiche Baumeister in seine Nähe lockten, die dort ihr Bestes gaben, ihnen zu gefallen? Wer weiß? Vielleicht wird diese Reise durch faszinierende Landschaften und Städte an der Donau ja zu etwas ganz Besonderem: Die Chancen stehen gut!

1. Tag: Anreise / Passau – Engelhartszell Einschiffung bis 17:00 Uhr. Gegen Abend Abfahrt nach Engelhartszell, Sie verbringen das Tagesende gemütlich an Bord. 2. Tag: Engelhartszell – Aschach – Wien (ca. 40 km) Radtour durch die romantische Flusslandschaft der Donauschlinge, einem der schönsten Donauabschnitte. Im charmanten Markt Aschach gehen Sie wieder an Bord. In der Nacht Schifffahrt nach Wien mit Ankunft am nächsten Morgen. 3. Tag: Wien – Bratislava (ca. 55 – 75 km) Natur pur, wild und ungezähmt erleben Sie vor den Toren Wiens – im Nationalpark Donauauen – eine der letzten großen, unverbauten Flussauen Europas. Am Ziel lockt Bratislava, die slowakische Hauptstadt, wo man bei einem abendlichen Stadtrundgang (fakultativ) versteckte Gassen und Plätze entdecken kann. In der Nacht Schifffahrt nach Budapest.

4. Tag: Budapest (Ruhetag) Am Morgen genießen Sie einen fantastischen Ausblick auf die herrliche Landschaft des Donau­ knies. Überwältigend ist die Einfahrt nach Budapest: viele der berühmten Sehenswürdigkeiten liegen direkt am Ufer. Während einer Stadtrundfahrt per Rad oder am Abend per Bus (fakultativ) lernen Sie die Stadt mit ihrer bezaubernden Atmosphäre am besten kennen. Die nahe gelegene Marga­ retheninsel eignet sich hervorragend für kleine Radtouren, die Markthalle „Bauch von Budapest“ lockt mit ungarischen Genüssen und Kunsthandwerk. Lassen Sie den Abend bei Musik – mit Blick auf das festlich beleuchtete Budapest – an Deck ausklingen. 5. Tag: Budapest – Visegrad – Esztergom (ca. 25 – 55 km) Per Schiff fahren Sie frühmorgens durch die malerische, sanft hügelige Landschaft des Donauknies – auch als ungarische Wachau bezeichnet – nach Visegrad. Ab hier stehen zwei Fahrradrouten


MS My Story 8 Tage / 7 Nächte ca. 240 Radkilometer

Leistungen • Unterbringung in Außenkabinen mit DU/WC in der gebuchten Kategorie • Vollpension (Frühstück, kleines Mittagessen oder Lunchpaket, Nachmittagsimbiss, Abendessen) • Kapitänsempfang mit Begrüßungsgetränk • Farewell-Dinner mit Abschieds-Cocktail • Tischwein beim Abendessen (Anreisen April & Oktober) • Crew-Show / täglich Live-Musik • Tägliche Kabinenreinigung / Handtücher & Bettwäsche • Leihrad (7-Gang) • Karten und Informationsmaterial • Tägliche Rad- & Tourenbesprechung • Bordreiseleitung

Anreise/Parken/Abreise • Parkplätze in Passau inkl. Transfer zum Schiff und retour: Parkplatz umzäuntes Freigelände € 58,–/CHF 75,–, Parkgarage € 69,–/CHF 90,– pro Woche, Reservierung erforderlich, zahlbar vor Ort.

Hinweis: Bei ausgewählten Terminen auch mit Radreiseleiter und Genießerpaket buchbar – Details auf Anfrage!

Ihr Schiff: MS My Story

Das Mittelklasseschiff (105 m Länge, 11,6 m Breite) besticht durch gemütliche und ungezwungene Atmosphäre. Ausstattung: großzügiges Sonnendeck mit Liegestühlen und kleinen Sitzgruppen, Panorama-Restaurant und Panoramasalon mit Bar. Die 87 komfortablen Außen­kabinen (ca. 9 m2) verfügen alle über ein bzw. zwei über Eck stehende untere Betten (tagsüber zur Wand klappbar), zentral gesteuerte Klimaanlage/Heizung mit individuell regulierbarer Lüftung, DU/WC, Fön und SAT-TV. Die 3-Bett-Kabinen haben ein zusätzliches oberes Bett. Die Fenster können nur in den Kabinen auf dem Oberdeck geöffnet werden. zur Wahl: die längere Variante beinhaltet einen Abstecher auf die Szentendre-Insel und in die Barockstadt Vác. Am Ende des Donauknies erwartet Sie Esztergom mit der das Burgviertel beherrschenden, prachtvollen Basilika. 6. Tag: Wien (Ruhetag) Entdecken Sie Wien während einer Stadtrundfahrt per Fahrrad oder Bus (fakultativ) und erleben Sie die berühmtesten Bauwerke hautnah: die Hofburg, den Stephansdom, den Prachtboulevard Ringstraße mit Staatsoper, Burgtheater und Rathaus, das bunte Hundertwasserhaus und das Riesenrad am Wiener Prater. Der Abend klingt stimmungsvoll bei einem Walzer- und Operettenkonzert in der Wiener Hofburg (fakultativ) oder beim Heurigen aus. 7. Tag: Wien – Krems – Melk (ca. 35 km) Noch in der Nacht verlässt Ihr Schiff Wien und

nimmt Kurs auf die Wachau. Die sanfte Hügellandschaft, geprägt von verträumten Dörfern, Weinterrassen, Burgen, Klöstern und Ruinen hat noch jedermann verzaubert: zum Beispiel Dürnstein, das im Mittelalter König Richard Löwenherz, nicht ganz freiwillig, zu Gast hatte, Weißenkirchen (Möglichkeit zur Weinprobe) und Spitz – viele gemütliche Heurigenlokale liegen direkt neben dem Radweg. Am Etappenziel erwartet Sie mit der Benediktinerabtei Stift Melk eine der bedeutendsten Barockbauten Österreichs. Nach dem FarewellDinner erleben Sie bei einer Folklore-Show an Bord viel Spaß und Unterhaltung. Am Abend Abfahrt nach Passau. 8. Tag: Passau / Abreise Entspannt und ausgeruht erreichen Sie um ca. 12:00 Uhr Passau. Ausschiffung gegen 12:30 Uhr.

9


GPS

GPS

Tracks

Tracks

Wanderführer

Für I hr unbesc hwer tes Radvergnügen

wetterfest reißfest

Jetzt wasserfest und GPS-Tracks Download

wasserfest Alle Hikeline-Führer werden auf hochwertigem Synthetikpapier gedruckt, welches nicht nur reißfest und besonders leicht ist, sondern auch komplett wasserfest ist. Dadurch lassen sich die Bücher bequem in der Jackentasche tragen und auch bei Regen problemlos verwenden.

Radtourenbücher · Radkarten MountainBikeGuides · Radreisevideos Jetzt WETTERFEST und REISSFEST

Über 60 Titel zu den schönsten Wanderregionen und Fernwanderwegen finden Sie unter: www.hikeline.com

Die schönsten Radfernwege und Radregionen finden Sie unter

www.esterbauer.com

Verlag Esterbauer, A-3751 Rodingersdorf, Hauptstr. 31, Tel: +43/2983/28982-0, Fax: +43/2983/28982-500 bikeline@esterbauer.com

eurobike_12_190x140.indd 1

20.09.2011 13:07:00

Sicher an Ihrer Seite. Jederzeit. Weltweit. In jeder Situation. Leistungen im RundumSorglos-Schutz 1 Reiserücktritts–Versicherung (RRV)

3 Reisekranken-Versicherung

5 Reisegepäck-Versicherung

mit medizinischer Notfall-Hilfe

2 Reiseabbruch-Versicherung

6 Verspätungs-Schutz

4 RundumSorglos-Service

Alle Prämien in €

Einzelperson (mit Selbstbehalt)

Einzelperson (mit Selbstbehalt)

RundumSorglos–Paket mit RRV

Rücktritts-Topschutz

1 – 6

Reisedauer bis

1 – 2

10 Tage

17 Tage

Europa Reisepreis bzw. Mietpreis in € bis

600,–

Welt 30,–

Europa 40,–

25,–

1.000,–

40,–

50,–

35,–

2.000,–

50,–

60,–

45,–

2.500,–

60,–

70,–

55,–

Europa: Europa, Mittelmeer-Anliegerstaaten, Kanarische Inseln, Azoren, Madeira und Spitzbergen

Bitte lesen Sie vor jedem Versicherungsabschluss das Produktinformationsblatt, das Sie unter www.pib-erv.de, unter Tel. (0 89) 41 66 - 17 66 oder unter contact@erv.de erhalten.

Abschlussfristen: Sofort bei Buchung der Reise, spätestens jedoch 30 Tage vor planmäßigem Reiseantritt. Bei Buchung innerhalb von 30 Tagen vor Reisebeginn ist der Versicherungsabschluss nur am Buchungstag, spätestens innerhalb der nächsten drei Werktage, möglich.

Weitere Tarife auf Anfrage buchbar. Selbstbehalt gemäß den Versicherungsbedingungen der ERV. Maßgebend für den Versicherungsschutz sind die Versicherungsbedingungen der Europäische Reiseversicherung AG (VB-ERV 2007). Leistungs- und Prämienänderungen vorbehalten.


Flosshotel 8 Tage / 7 Nächte ca. 140 Radkilometer

Streckencharakter Im Donau-Delta flache, unbefestigte Wege sowie Sandund Schotterstraßen. Sonst gut asphaltierte Landstraßen in hügeliger Landschaft, fallweise etwas Verkehr.

Termine 11.04.* | 28.04. | 27.05.* | 09.06. | 24.06. | 23.08. | 14.09. | 29.09. * geänderte Etappen-Reihenfolge (Infos auf Anfrage) Mindestteilnehmer: 12 Personen

Grundpreis p.P. Doppelzimmer/-kabine Einzelzimmer/-kabine Leihrad (7-Gang, Freilauf)

2. Tag: Nufaru – Sfantu Gheorge (ca. 30 km) Entlang des südlichsten Arms durch das Naturschutzgebiet der Bestepe Hügel, mit herrlichem Ausblick tief ins Delta hinein. Vom kleinen Fischerdorf Murighiol per Boot tief in einen Irrgarten aus Kanälen, schwimmenden Inseln und dichtem Urwald – Wildnis pur! 3. Tag: Die Reise zum „Kilometer 0“ (ca. 20 km) Rechts die unendliche Weite des Schwarzen Meeres, links die saftig grüne Schilf- und Sumpflandschaft zum „Kilometer 0“ bei Sulina: Am Leuchtturm hat die Donau ihr Ziel erreicht und vereint sich mit dem Salz des Meeres. 4. Tag: Golf von Musura – Crisan (ca. 20 km) Entlang des Vogelparadieses Musura-Bucht ins pittoreske Dorf Letea, hier scheint die Zeit still zu stehen. Unweit des Dorfes ein tropischer Urwald mit Schlingpflanzen und Lianen. Per Boot ins Fischerdorf Crisan.

5. Tag: Fauna & Flora des Donau-Deltas (Ruhetag) Bootsfahrt durch verzweigte Kanäle, vorbei an kleinen Fischerdörfern. Die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt des UNESCO Weltkulturerbes beeindruckt wahrlich! Mitten im Dschungel liegt das Orthodoxe Holzkloster von Stipoc. Am Nachmittag retour. 6 Tag: Klöster der Dobrogea (ca. 25 – 35 km) Rundtour durch die sanft hügelige Landschaft zum Nonnenkloster Celic Dere und zum Kloster von Saon direkt am Donauufer. Ein fantastischer Ausblick auf das weitläufige Überschwemmungsgebiet direkt an der Grenze zur Ukraine. Rücktransfer nach Tulcea, Übernachtung im 4****-Gästehaus. 7. Tag: Lagunentour bis Kap Dolosman (ca. 30 – 45 km) Per Bus zum alten Dorf Babadag, per Rad zur mittelalterlichen Festung von Enisala hoch über der Donau mit atemberaubendem Ausblick auf die Razime Lagune. Das Naturreservat von Kap Dolosman trennt die Deltaseen Golovita und Razim. Übernachtung im 4****-Gästehaus.

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • 5 x Unterbringung auf Hotelschiff in Kabinen mit DU/WC • 2 x Unterbringung im 4****-Gästehaus in Tulcea • Vollverpflegung (Frühstück, Mittagspicknick, Abendessen) • Karten und Informationsmaterial • Radreiseleiter / Wildlife-Führer • Begleitbus & Begleitboot

Anreise/Parken/Abreise • Taxi Flughafen – Hotel Bukarrest ca. € 20,–/CHF 26,–€ • Transfer Donau-Delta – Bukarest € 190,–/CHF 247,– (nur bei Verlängerungen im Donau-Delta erforderlich!)

Ihr Schiff: Floßhotel 4****

Komfortables und gemütliches Floßhotel mit Restaurant, großzügigem Sonnendeck mit Deckstühlen, Kabinen (ca. 9 m2) mit DU/WC, Klimaanlage im Aufenthaltsraum.

Chilia Kanal

8. Tag: Transfer / Abreise Morgens Bustransfer zurück nach Bukarest. Ankunft ca. 14:00 Uhr.

Stipoc Saon Donau

1. Tag: Anreise nach Bukarest Bustransfer um 14:00 Uhr (ca. 4 Stunden) vom Flughafen Bukarest nach Tulcea ins Donau-Delta. Einschiffung, Abendessen und Übernachtung.

52,– 20,– 74,– 53,–

Tulcea 4**** EZ-Zuschlag Bukarest 4**** EZ-Zuschlag

Celic Dere

Crisan

Tulcea St.

Geo

Nufaru rgs

Kan a

Sulina Sulina Kanal

l

Babadag Sfantu Gheorghe Kap Dolosman

Me er

Mit Rad und Schiff durch atemberaubende Schönheit, wo sich Donau und Schwarzes Meer vereinen. Binnenseen, Lagunen, Kanäle und Sümpfe – eine berauschende Landschaft, die durch Vielfalt und Unberührtheit besticht. Fauna und Flora einer bewegten Vergangenheit, dazu rumänische Gastfreundschaft und Spezialitäten auf dem Hotelboot und im gemütlichen Gästehaus. Unvergleichlich!

40,– 15,– 57,– 41,–

Zusatznächte p.P.

es

Europas letztes Naturparadies

CHF 1.287,– 1.606,– 98,–

Sch wa rz

Im Donau-Delta

EUR 990,– 1.235,– 75,–

11


MS Allure 8 Tage / 7 Nächte ca. 240 Radkilometer

Streckencharakter Fast alle Radtouren an Rhein und Main können als einfach eingestuft werden. Meist auf ruhigen, autofreien und größtenteils ebenen Wegen.

Termine Koblenz – Miltenberg: 16.06. Miltenberg – Koblenz: 04.08. Mindestteilnehmer: 15 Personen Grundpreis p.P. 2-Bett-Kabine (2 untere Betten) 1-Bett-Kabine (franz. Bett, als EZ) Leihrad (7-Gang,)

EUR 849,– 1.199,– 60,–

CHF 1.104,– 1.559,– 78,–

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Außenkabinen mit DU/WC • Vollpension-Plus (Frühstücksbuffet, Mittagssnack oder Lunchpaket, Kaffee und Kuchen am Nachmittag, Abendessen mit einem Glas Wein) • Begrüßungsgetränk • Tägliche Kabinenreinigung • Karten und Informationsmaterial • Tägliche Rad- & Tourenbesprechung durch den Skipper • Bordreiseleitung • Alle Hafen-, Brücken- und Schleusengebühren

Entlang von Rhein und Main Von Koblenz nach Miltenberg Überall an den Ufern von Rhein und Main entdeckt man Spuren deutscher Geschichte und Sagenwelt. Vorbei an zahlreichen Burgen den Rhein entlang, mit etwas Fantasie hören Sie am LoreleyFelsen den Gesang der Nixe. In Mainz treffen Sie auf das Wirken Gutenbergs, Frankfurts Paulskirche steht für die Wurzeln deutscher Demokratie. Auch Deutschland kennt tausendundeine Geschichte!

1. Tag: Anreise Koblenz Ab 16:00 Uhr erwartet Sie die Crew der MS Allure.

Anreise/Parken/Abreise • Detailinfos auf Anfrage

Ihr Schiff: MS Allure

Das moderne, rustikale Kabinenschiff ist seit einigen Jahren für Rad- & Schiffstouren auf vielen Flüssen zuhause. Der Eigner ist gleichzeitig auch Kapitän, der sein Schiff mit viel Liebe steuert. Es bietet einen gemütlichen Aufenthaltsraum, der auch als Restaurant dient, eine kleine Bar und ein schönes Sonnendeck. Insgesamt zehn 2-Bett-Kabinen mit kleiner DU/WC mit Platz für 20 Personen. Die technische Daten: ein Deck, Länge 45 m, Breite 6,50 m, Tiefgang 1,20 m. Perfekt für angenehmste Rad- und Schiffsreisen!

2. Tag: Koblenz – St. Goar (ca. 35 km) Ihre Tour startet mit dem Kaiser-Wilhelm-Denkmal am Deutschen Eck. Durch das UNESCO Welterbe „Oberes Mittelrheintal“ geht es vorbei an zahlreichen Burgen und Orten bis nach St. Goar. Namensgeber des Wallfahrtsortes war der „Heilige Goar“, der als Einsiedler in einer Felshöhle lebte. 3. Tag: St. Goar – Bingen (ca. 30 km) Wieder erwarten Sie bekannte Burgen und Orte auf Ihrer Fahrt. Sehen Sie den Loreley Felsen am gegenüberliegenden Ufer, die Schönburg bei Oberwesel, die Zollburg Pfalzgrafenstein im Rhein oder Burg Stahleck bei Bacharach bis Sie über die alte Drususbrücke mit dem Mäuseturm an der Seite in Bingen ankommen.

6. Tag: Frankfurt – Aschaffenburg (ca. 55 km) Am Main entlang radeln Sie über Offenbach, die Brüder-Grimm-Stadt Hanau und Steinheim bis nach Seligenstadt in eine der ältesten Städte Deutschlands mit der Basilika St. Marcellinus und Petrus. Ihr Tagesziel ist die ehemalige Residenzstadt Aschaffenburg. Schon aus der Ferne weist Schloss Johannisburg, eines der bedeutendsten Bauwerke der deutschen Renaissance, den Weg. 7. Tag: Aschaffenburg – Miltenberg (ca. 40 – 45 km) Lassen Sie Aschaffenburg hinter sich und das erste Etappenziel ist das von Weinbergen umgebene Klingenberg mit seinen zahlreichen Weinstuben und Heckenwirtschaften. Am Nachmittag treffen Sie in Miltenberg ein. Erkunden Sie die historische Stadt und besuchen Sie z.B. den malerischen Marktplatz, der auch als „Schnatterloch“ bekannt ist. 8. Tag: Abreise

Koblenz St. Goar Rhein

Hanau

Mainz

Aschaffenburg Main

Rüsselsheim Rhein

Bingen

Frankfurt

Klingenberg Miltenberg

12

4. Tag: Bingen – Mainz (ca. 30 – 35 km) Am Rheinufer entlang über Budenheim geht es zur Dom-, Gutenberg- und Medienstadt Mainz. Mit dem prächtigen „Hohen Dom zu Mainz“ tauchen Sie ein in die Geschichten von Macht und Politik vergangener Zeiten. Das Museum des Johannes Gensfleisch von Sorgenloch, genannt Gutenberg, oder andere zahlreiche Museen erwarten Ihren Besuch. 5. Tag: Mainz – Frankfurt (ca. 40 km) Heute geht es durch das dicht besiedelte Gebiet der Frankfurter Metropolregion. Ein von Weinbergen umgebener Weg führt Sie über Hochheim, Flörsheim und Höchst mit seinem RenaissanceSchloss nach Frankfurt mit Sehenswürdigkeiten wie Römerberg, Kaiserdom und Paulskirche.

Hinweis: Die Tour wird auch mit umgekehrtem Routenverlauf von Miltenberg nach Koblenz durchgeführt.


MS Allure 8 Tage / 7 Nächte ca. 255 Radkilometer

Streckencharakter Meist auf ruhigen, wenig befahrenen, überwiegend ebenen Radwegen und Landstraßen nahe dem Main. Eine einfache Tour, auch für Einsteiger bestens geeignet.

Termine Miltenberg – Bamberg 23.06. | 07.07. | 21.07.

Bamberg – Miltenberg 30.06. | 14.07. | 28.07. Mindestteilnehmer: 15 Personen

Von Miltenberg nach Bamberg Das Frankenland ist eine Region hervorragender Weine, sagen die einen. Wieder andere loben eher die Frankenbiere. Recht haben beide! So haben Sie auf dieser Reise immer wieder Gelegenheit, edle Tropfen, süffige Biere und kulinarische Genüsse zu probieren. Freuen Sie sich auch auf traditionsreiche Städte, herrliche Altstädte und ein kleines Venedig. Auch die Augen wollen verwöhnt werden!

1. Tag: Anreise Miltenberg Einschiffung ab 16:00 Uhr in Miltenberg. 2. Tag: Miltenberg – Lohr (ca. 40 – 45 km) Während des Frühstücks mit der MS Allure nach Wertheim, das sich den Charakter einer altfränkischen Kleinstadt bewahrt hat. Starten Sie die Radtour durch die typische Mainlandschaft auf der Strecke bis Lohr mit seiner sehenswerten Altstadt mit historischen Bauwerken und fränkischen Fachwerken. 3. Tag: Lohr – Karlstadt – Würzburg (ca. 30 km) Per Schiff geht es am frühen Morgen vorbei an Gemünden nach Karlstadt, wo Sie aufs Rad steigen. Altstadtromantik und Dorfidylle – Karlstadt bietet beides, entdecken Sie hier über 800 Jahre alte Bauwerke. Radeln Sie gemütlich nach Würzburg, nachmittags wieder auf die MS Allure. Besuchen Sie die Würzburger Residenz, bereits seit 1981 UNESCO Weltkulturerbe, oder die Festung Marienburg.

7. Tag: Haßfurt – Bamberg (ca. 40 km) Heute radeln Sie über Zeil am Main, genau an der Nahtstelle zwischen Wein- und Bierfranken gelegen, nach Bamberg. Die Stadt wurde wie Rom auf sieben Hügeln erbaut und wird auch das „Fränkische Rom“ genannt. Sehenswert ist auch das Fischerviertel „Klein Venedig“. Zu Bamberg gehört auf jeden Fall auch ein kühles Bier. Neun eigenständige Brauereien gibt es noch in der Stadt!

• Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Außenkabinen mit DU/WC • Vollpension-Plus (Frühstücksbuffet, Mittagssnack oder Lunchpaket, Kaffee und Kuchen am Nachmittag, Abendessen mit einem Glas Wein) • Begrüßungsgetränk • Tägliche Kabinenreinigung • Karten und Informationsmaterial • Tägliche Rad- & Tourenbesprechung durch den Skipper • Bordreiseleitung • Alle Hafen-, Brücken- und Schleusengebühren

Anreise/Parken/Abreise • Detailinfos auf Anfrage

Ihr Schiff: MS Allure siehe Seite 12!

Schweinfurt

8. Tag: Abreise Hinweis: Die Tour wird auch mit umgekehrtem Rou­tenverlauf von Bamberg nach Miltenberg durchgeführt.

CHF 1.104,– 1.559,– 78,–

Leistungen

Lohr Main

4. Tag: Würzburg – Kitzingen (ca. 40 km) Ihre Radtour führt auf dem Mainradweg von Würzburg durch den fruchtbaren Ochsenfurther Gau nach Ochsenfurt mit seinem sehenswerten Lanzentürmchen und über den historischen Ort Marktbreit mit seinen prachtvollen Bürgerhäusern nach Kitzingen. Hier wird Weinkultur großgeschrieben.

6. Tag: Schweinfurt – Haßfurt (ca. 35 – 40 km) Schweinfurt, die 1200 Jahre alte ehemalige freie Reichsstadt bietet dem Besucher u.a. eine liebevoll restaurierte Altstadt. Von hier gemütlich am Main entlang durch kleine Weindörfer und Obstgärten nach Haßfurt mit der rechteckigen Stadtanlage mit den zwei großen Stadttürmen und Figuren von Tilman Riemenschneider in der Stadtpfarrkirche.

EUR 849,– 1.199,– 60,–

Wertheim Miltenberg

Haßfurt

Ma in

Bayerische Lebensfreude

Grundpreis p.P. 2-Bett-Kabine (2 untere Betten) 1-Bett-Kabine (franz. Bett, als EZ) Leihrad (7-Gang,)

Karlstadt Volkach

Würzburg

Kitzingen

5. Tag: Kitzingen – Schweinfurt (ca. 60 km) Über den Weinort Dettelbach und Schwarzach am Main radeln Sie heute zuerst nach Volkach. Hier lohnt ein Besuch der Wallfahrtskirche St. Maria im Weingarten. Weiter geht es nach Fahr, über die Volkacher Mainschleife – hier wird das Tal immer enger und die Weingärten immer zahlreicher – nach Schweinfurt.

13

Bamberg


MS Patria 8 Tage / 7 Nächte ca. 230 Radkilometer

Streckencharakter Meist auf autofreien Wegen, verkehrsarmen Landwirtschaftswegen und asphaltierten Radwegen entlang des Hochwasserdammes, ohne große Steigungen. Auch für ungeübte Radler!

Termine ab Koblenz 12.05. | 09.06. | 21.07 | 01.09.

Termine ab Bad Wimpfen

19.05. | 16.06. | 28.07. | 08.09. Mindestteilnehmer: 35 Personen

Grundpreis p.P.

EUR 799,– 899,– 1.029,– 1.129,– 60,–

2-Bett-Kabine Hauptdeck 2-Bett-Kabine Oberdeck Einzelkabine Hauptdeck Einzelkabine Oberdeck Leihrad (7-Gang)

CHF 1.039,– 1.169,– 1.338,– 1.468,– 78,–

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Außenkabinen mit DU/WC in der gebuchten Kategorie • Vollpension (Frühstück, Lunchpaket, Kaffee und Kuchen am Nachmittag, Abendessen) • Begrüßungsgetränk & Informationsgespräch • Tägliche Kabinenreinigung • Karten und Informationsmaterial • Tägliche Rad- & Tourenbesprechung • Rustikales Abendessen mit Wein bei einem Winzer • Bordreiseleitung • Alle Hafen-, Brücken- und Schleusengebühren

Anreise/Parken/Abreise • Koblenz: Öffentliches Parkhaus in der Nähe der Schiffsanlegestelle ab € 100,–/CHF 130,– pro Woche. Von den kostenlosen Pendlerparkplätzen mit Linien- bus in die Stadt, keine Reservierung möglich. • Bad Wimpfen: Kostenlose Parkplätze in der Umgebung, keine Reservierung möglich. • Rückfahrt nach Koblenz bzw. Bad Wimpfen: mit der Bahn in 3 Stunden f ür ca. € 34,–/CHF 44,– (buchbar vor Ort) oder mit dem Kleinbus ab 4 Personen für € 77,–/CHF 100,– p.P., begrenzte Plätze, Reservierung erforderlich, zahlbar vor Ort.

Koblenz in

Rhe

Auf Rhein und Neckar Kultur, Wein und Flussromantik Vielleicht schauen Sie sich ja nach dieser Reise viele Fotos an: vom Dom in Worms, vom Nibelungentor, dem Schloss in Heidelberg, den Landschaften im Odenwald, den Altstadtgassen Eberbachs und von Koblenz, den Eckpunkten dieser Tour auf Rhein und Neckar. Mit jedem Foto kehren einzigartige Erinnerungen zurück. Kann man denn mehr erwarten?

1. Tag: Anreise/Einschiffung in Koblenz Einschiffung ab 16:00 Uhr. 2. Tag: Koblenz – Bingen – Mainz (ca. 35 km) Rheinaufwärts geht es per Schiff von Koblenz nach Bingen. Über Rüdesheim weiter nach Mainz, dessen zahlreiche Museen wirklich sehenswert sind. 3. Tag: Mainz – Nierstein (ca. 20 km) Malerische Häuser ringsum machen die Radtour durch Mainz zum Erlebnis. Die Fahrt geht nach Nierstein, Mittagessen an Bord. Mit dem Traktor werden die Weinberge erkundet, der Tag klingt mit Weinprobe und Essen beim Weinbauer aus. 4. Tag: Nierstein – Worms (ca. 40 km) Über Oppenheim in Richtung Süden nach Worms (Stadtrundgang). Domstadt, Nibelungenstadt, Lutherstadt: Worms trägt viele Titel und alle zu Recht. 5. Tag: Worms – Mannheim – Heidelberg (ca. 55 km) Über die Nibelungenbrücke radeln Sie nach

Mainz

Nierstein Worms Eberbach r cka

Ne

Heidelberg

Bad Wimpfen

14

Lamperthein und Mannheim bis in die Keltenstadt Ladenburg. Tagesziel ist Heidelberg, dessen Altstadt Touristen aus aller Welt anzieht (Stadtführung fakultativ). 6. Tag: Heidelberg – Eberbach (ca. 40 km) Über Ziegelhausen und durch den Odenwald führt die Tour nach Neckarsteinach bis zum heutigen Etappenziel, der alten Stauferstadt Eberbach mit seinen winkeligen Gassen. 7. Tag: Eberbach – Bad Wimpfen (ca. 40 km) Götz von Berlichingen wohnte auf Burg Hornberg in Neckarzimmern, der ersten Station der heutigen Tour. Ziel ist Bad Wimpfen – eine mittelalterlich anmutende Traumstadt, die auch schon Kaiser „Friedrich Barbarossa“ ein zu Hause bot. 8. Tag: Abreise Hinweis: Die Tour wird auch mit umgekehrtem Routenverlauf Bad Wimpfen – Koblenz durchgeführt.


MS Patria 8 Tage / 7 Nächte ca. 210 bis 260 Radkilometer

Streckencharakter Hervorragende Radwege an der Mosel, meist auf befestigten bzw. asphaltierten Straßen ohne nennenswerte Steigungen. Auch für ungeübte Radler geeignet.

Termine ab Koblenz 28.04. | 26.05. | 23.06. | 07.07. | 04.08. | 18.08. | 15.09. | 29.09.

Termine ab Saarburg

05.05. | 02.06. | 30.06. | 14.07. | 11.08. | 25.08. | 22.09. | 06.10. Mindestteilnehmer: 35 Personen

Auf Mosel und Saar Weinberge, Fachwerk und zauberhafte Landschaften „Klein Venedig“ wird Saarburg oft genannt, und das zu Recht. Das ist nur eines der vielen Highlights dieser Reise für Romantiker und Genussmenschen: wunderschöne Fachwerkhäuser, Weinberge, die Porta Nigra in Trier, die alte Saarschleife und mehr. Mosel und Saar präsentieren ihre Schönheiten und Kleinode in bestem Licht!

1. Tag: Anreise / Einschiffung in Koblenz Einschiffung ab 16:00 Uhr. 2. Tag: Koblenz – Moselkern – Cochem (ca. 30 km) Fahrt mit dem Schiff nach Alken. Von hier aus geht es mit dem Rad nach Moselkern und weiter nach Cochem, wo das Schiff auf Sie wartet. Fakultativ Besichtigung der Reichsburg.

7. Tag: Trier – Saarburg – Mettlach – Saarburg (ca. 20 – 65 km) Mit dem Schiff geht es nach Saarburg, bekannt als

CHF 909,– 1.039,– 1.208,– 1.338,– 130,– 78,–

Leistungen

„Klein-Venedig“. Von hier aus fahren Sie mit dem Rad bis nach Mettlach, mit der Möglichkeit zur Besichtigung bei „Villeroy & Boch“. Anschließend geht es zurück nach Saarburg, wo das Schiff wartet. 8. Tag: Abreise

Anreise/Parken/Abreise

Hinweis: Die Tour wird auch mit umgekehrtem Routenverlauf Saarburg – Koblenz durchgeführt.

• Koblenz: Öffentliches Parkhaus in der Nähe der Schiffsanlegestelle ab € 100,–/CHF 130,– pro Woche. Von den kostenlosen Pendlerparkplätzen mit Linien- bus in die Stadt, keine Reservierung möglich. • Saarburg: Parkplätze nahe der Schiffsanlegestelle, ca. € 10,–/CHF 13,– pro Woche • Rückfahrt nach Koblenz bzw. Saarburg: mit der Bahn in 2 Stunden für ca. € 30,–/CHF 39,– (buchbar vor Ort) oder mit dem Kleinbus ab 4 Personen für ca. € 65,–/ CHF 85,– pro Person. Begrenzte Plätze, Reservierung erforderlich, zahlbar vor Ort.

Mo sel

4. Tag: Zell an der Mosel – Bernkastel-Kues (ca. 45 km) Die Radtour führt ins romantische Traben-Trarbach, wo sich Architektur vergangener Zeit von der besten Seite zeigt. Bernkastel lockt zum Stadtrundgang auf seinem stilvollen mittelalterlichen Marktplatz.

6. Tag: Mehring – Trier (ca. 25 – 35 km) Sie radeln über Pfalzel nach Trier mit der Möglichkeit zur Stadtbesichtigung. Weiter nach Trier, wo das Schiff wartet. In Trier, einer der ältesten Städte Deutschlands, stehen imposante Bauwerke mit römischen Wurzeln (Porta Nigra, Konstantinbasilika).

EUR 699,– 799,– 929,– 1.029,– 100,– 60,–

• Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Außenkabinen mit DU/WC in der g ebuchten Kategorie • Vollpension (Frühstück, Lunchpaket, Kaffee und Kuchen am Nachmittag, Abendessen) • Begrüßungsgetränk & Informationsgespräch • Tägliche Kabinenreinigung • Karten und Informationsmaterial • Tägliche Rad- & Tourenbesprechung • Weinprobe bei einem Winzer • Bordreiseleitung • Alle Hafen-, Brückenund Schleusengebühren

3. Tag: Cochem – Zell an der Mosel (ca. 35 km) Als Rothenburg an der Mosel wird das schöne Beilstein beschrieben, das Sie heute per Rad erreichen. Nach einem individuellen Stadtrundgang weiter in die Weinstadt Zell.

5. Tag: Bernkastel-Kues – Mehring (ca. 50 km) Neumagen-Dhron, der älteste Weinort Deutschlands, ist erstes Etappenziel. Nach der Mittagsrast am frühen Nachmittag weiter nach Mehring.

Grundpreis p.P. 2-Bett-Kabine Hauptdeck 2-Bett-Kabine Oberdeck Einzelkabine Hauptdeck Einzelkabine Oberdeck Zuschlag HS (26.05. – 15.09.) Leihrad (7-Gang)

Cochem

Ihr Schiff: MS Patria

Das rustikale Flusskreuzfahrtschiff mit 68 m Länge und 7,7 m Breite ist mit 2-Bett-Kabinen (ca. 7 m2) mit versetzt stehenden Einzelbetten ausgestattet. 15 Kabinen auf dem Hauptdeck (klimatisiert, Fenster nicht zu öffnen) und 19 Kabinen auf dem Oberdeck (keine Klimaanlage, zu öffnende Fenster) bieten Platz für 68 Gäste, DU/ WC. Restaurant, Salon mit kleiner klimatisierter Bar und ein tw. überdachtes Sonnendeck bieten Raum zur Entspannung. Ausgezeichnete Hausmannskost an Bord!

Traben-Trarbach

Mehring

Bernkastel-Kues

Trier Konz

Saarburg Saar

Zell

15

Koblenz


Gretha van Holland 8 Tage / 7 Nächte ca. 180 bis 210 Radkilometer

Streckencharakter Durch die ebene bis leicht hügelige Landschaft der Mecklenburger Seenplatte, auf Radwegen, verkehrsarmen Nebenstraßen und Waldwegen.

Termine Anreise jeden Samstag von 28.04. bis 22.09. Mindestteilnehmer: 15 Personen Grundpreis p.P. 2-Bett-Kabine (1 Bett erhöht) 2-Bett-Kabine (ebenerdig) Einzelkabine Belegung 3 – 4 Personen Zuschlag HS (19.05. – 15.09.) Leihrad (7-Gang)

EUR 749,– 849,– 1.049,– 649,– 50,– 60,–

CHF 974,– 1.104,– 1.364,– 844,– 65,– 78,–

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Außenkabinen mit DU/WC • Vollpension (Frühstück, Lunchpaket, Kaffee und Kuchen am Nachmittag, Abendessen) • Begrüßungsgetränk • Tägliche Kabinenreinigung • Ausführliche Tourenbeschreibung • Tägliche Rad- & Tourenbesprechung • Stadtrundgang in Waren • Geführte Radtour im Müritz Nationalpark • Reiseleitung an Bord und während der Radtouren • Alle Hafen-, Brücken- und Schleusengebühren

Anreise/Parken/Abreise • Parkmöglichkeiten (unbewacht) ca. 1,5 km entfernt, ca. € 28,–/CHF 36,– pro Woche, Reservierung erforderlich.

Ihr Schiff: MS Gretha van Holland

Es erwartet Sie eine gemütliche und mit maximal 23 Gästen auch familiäre Atmosphäre an Bord. Mit geringem Tiefgang und geringer Höhe eignet sich das Schiff vorzüglich für diese Reiseregion. Die zwölf kleinen Außenkabinen (8 m2) mit DU/WC verfügen über Klimaanlage und zu öffnende Bullaugen. Der Salon und das Sonnendeck laden zum Verweilen ein und die erfahrene Besatzung sorgt zusätzlich für eine äußerst angenehme Zeit an Bord.

Alt Schwerin Plau am See

Stuer

Boek

Röbel

Rechlin

Mirow Kleinzerlang Rheinsberg

16

Auf der Mecklenburgischen Seenplatte Das „Land der tausend Seen“ wird die Mecklenburgische Seenplatte oft genannt. Wasserstraßen verbinden See mit See in reizvoller Landschaft mit beschaulichen Dörfern. Sie besteigen Ihr Rad, fahren in die Wälder des Nationalparks, teilen ihn mit Kranichen, Eisvögeln, Seeadlern. Das Land der tausend Seen sorgt für schöne Erinnerungen.

1. Tag: Anreise nach Waren Einschiffung ab 16:00 Uhr, Gelegenheit zu einer kleinen Radtour oder einem Bummel durch die hübsche Altstadt. 2. Tag: Waren – Malchow – Plau am See (ca. 30 km) Vormittags radeln Sie von Waren bis zum Wisent­ gehege Damerower Werder, danach um den Fleesensee zur Inselstadt Malchow. Im Anschluss folgt eine Schifffahrt zum Liegeplatz an der Seelust in Plau am See. 3. Tag: Plauer See zur Müritz – Waren (ca. 30 km) Entlang des Westufers geht es mit dem Rad über Plau zum Museumsdorf Alt Schwerin, weiter bis Malchow und mit dem Schiff bis zur Binnenmüritz. Abends geführter Stadtrundgang in Waren. 4. Tag: Waren – Röbel – Diemitz (ca. 30 km) Das prächtige Schloss Klink ist erstes Ziel der heutigen Radtour. Im Fischerort Sietow wartet das Schiff, dann weiter nach Röbel mit seinen zwei imposanten Kirchen. Am Nachmittag fährt die MS Gretha van Holland bis zur Schleuse Diemitz.

Waren

Malchow

Müritz Nationalpark

5. Tag: Diemitz – Kleinzerlang (ca. 20 – 50 km) Ihre Radtour führt Sie heute nach Rheinsberg mit seinem imponierenden Schloss und hübschen Park, auf den Spuren Fontanes und Tucholskys. Dann radeln Sie direkt zurück zum Schiff in Kleinzerlang oder über Neuglobsow und entlang des Stechlinsees. 6. Tag: Kleinzerlang – Rechlin (ca. 35 km) Viele kleine Seen und Weiler säumen den Weg zur Fleether Mühle und weiter nach Mirow: Liebesinsel nennt man hier die romantische Schlossinsel. Anschließend fahren Sie über Lärz nach Rechlin am Südende der Müritz. 7. Tag: Rechlin – Müritz Nationalpark – Waren (ca. 35 km) Vom Gutsdorf Boek geht es heute hinein in den Müritz-Nationalpark mit weiten Kiefern- und alten Buchenwäldern, vielen kleinen Seen und Mooren. Am Nachmittag erreichen Sie erneut Waren und genießen ein Abschiedsbuffet an Bord des Schiffes. 8. Tag: Abreise Ausschiffung nach dem Frühstück.


MS Marylou 8 Tage /7 Nächte ca. 180 bis 210 Radkilometer

Streckencharakter Durch leicht hügelige Landschaft und auch über Waldwege, eine familienfreundliche Tour.

Termine Anreise jeden Samstag von 28.04. bis 22.09. (außer 30.06. und 25.08.) Mindestteilnehmer: 12 Personen

Durch den Spreewald Im Umland Berlins Das pulsierende, quicklebendige Berlin ist der Startpunkt dieser Reise. Sie führt zu prachtvollen, ehemals preußischen Residenzen, streift romantische Dörfer und großzügige Landsitze des Spreewalds, dutzende Seen, Flüsse und dichtes Waldland. Hier tankt man Kraft, genießt die erholsame Ruhe und kehrt zurück: Berlin ist immer eine Reise wert!

1. Tag: Anreise nach Berlin/Spandau – Potsdam (ca. 30 km) Einschiffung ab 15:00 Uhr. Wer möchte, radelt anschließend von Spandau nach Potsdam. 2. Tag: Potsdam – Köpenick (ca. 15 km) Eine begleitete oder individuelle Radtour führt zu den Sehenswürdigkeiten Potsdams, der einstigen Residenz der preußischen Herrscher. Nachmittags fährt die MS Marylou über den Teltowkanal nach Köpenick mit seiner sehenswerten Altstadt. 3. Tag: Köpenick – Königs Wusterhausen (ca. 30 – 45 km) Von Köpenick auf dem Spree-Radweg entlang des Müggelsees bis Schmöckwitz oder weiter bis Neue Mühle bei Königs Wusterhausen, das Radfahrer wie Wassersportler gleichsam reizt. 4. Tag: Königs Wusterhausen – Storkow/Klein Köris (ca. 30 – 40 km) Wunderschöne Seen und Wälder prägen die Route von Königs Wusterhausen entlang der Dahme über Blossin und den Storkower See zum Liegeplatz Karlslust oder nach Klein Köris.

5. Tag: Scharmützelsee /Rundtour Klein Köris (ca. 30 – 40 km) Je nach Liegeplatz steht eine Rundtour durch die schöne Landschaft auf dem Programm. Viel Zeit zum Genießen! 6. Tag: Spreewaldtour (ca. 45 km) Transfer mit Kleinbussen bis Lübben, ab hier per Rad durch den nördlichen Spreewald mit seinen zahlreichen Kanälen und Fließen. Tipp: eine Kahnfahrt zu ansonsten unerreichbaren Dörfern. 7. Tag: Dahme und Spree – Berlin/Mitte Mit dem Schiff bis zum Müggelsee und weiter über die Spree bis in die Mitte Berlins. Auf Wunsch folgt eine geführte Radtour durch das Zentrum der Hauptstadt. 8. Tag: Berlin/Mitte – Berlin Spandau / Abreise Die MS Marylou fährt durch die Hauptstadt nach Berlin/Spandau, hier endet Ihre Reise.

Grundpreis p.P. 2-Bett-Kabine 3-Bett-Kabine 4-Bett-Kabine Einzelkabine Zuschlag HS (12.05. – 15.09.) Leihrad (7-Gang)

EUR 875,– 675,– 575,– 1.275,– 50,– 60,–

CHF 1.138,– 878,– 748,– 1.658,– 65,– 78,–

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Außenkabinen mit DU/WC • Vollpension (Frühstück, Lunchpaket, Kaffee und Kuchen am Nachmittag, Abendessen) • Begrüßungsgetränk & Informationsgespräch • Tägliche Kabinenreinigung • Ausführliche Tourenbeschreibung • Tägliche Rad- & Tourenbesprechung durch die Crew • Geführte Radtour in Potsdam • Alle Hafen-, Brücken- und Schleusengebühren

Anreise/Parken/Abreise • Parkhaus „Spandauer Arcaden“ ca. € 30,–/CHF 39,– pro Woche oder kostenlose Parkplätze nahe der Anlegestelle.

Ihr Schiff: MS Marylou

Stilvolles, gemütliches Binnenschiff mit großen Pano­ rama­­fenstern und mit dunklem Holz eingerichteten klima­tisierten Salon. Erholsame Stunden bietet das Sonnendeck. In acht Außenabinen (ca. 13 m2) mit kleinen zu öffnenden Fenstern und DU/WC finden insgesamt 16 bis 32 Gäste Platz. Auf Wunsch sind die 2-Bett-Kabinen auch mit drei bis vier Personen zu belegen.

Spandau

Berlin Köpenick

Potsdam Königs Wusterhausen

Storkow

Bad Saarow

Lübben Lübbenau

17


Vetus / Kormoran 8 Tage / 7 Nächte ca. 200 Radkilometer

Streckencharakter Auf Radwegen, verkehrsarmen Nebenstraßen und Waldwegen durch die ebene bis leicht hügelige Landschaft der Mecklenburger Seenplatte – eine einfache Tour!

Termine Montag, Freitag und Samstag, wobei das Abfahrtsdatum für die Saisonzeiten maßgebend ist! Saison A Saison B Saison C Saison D Saison E Saison F Saison G Saison H

07.03. – 26.04. und 12.10. – 25.10. 05.10. – 11.10 27.04. – 10.05. und 21.09. – 04.10. 11.05. – 24.05. und 14.09. – 20.09. 25.05. – 31.05. und 31.08. – 13.09. 01.06. – 28.06. und 24.08. – 30.08. 29.06. – 12.07. und 10.08. – 23.08. 13.07. – 09.08.

Leistungen • Bootsmiete • Programm gemäß Reiseverlauf • Komplette Haushaltseinrichtung • Bettdecken, Kopfkissen und Bettwäsche • Bootsausrüstung (Leinen, Anker, Bootshaken, Fender, Rettungszubehör) • Ausführliche Einweisung am Übernahmetag • 24-Stunden-Pannendienst • Kapitänshandbuch und Törnplaner oder Kanalkarte • Sorgfältig ausgearbeiteter Kurzreiseführer mit Reisetipps Extras • Kaution für das Boot und Treibstoff (obligatorisch) in bar oder Kreditkarte vor Ort • Treibstoff, Heizung, Gas, Motoröl (Abrechnung nach Betriebsstunden pro Woche) • Boot-Endreinigung • Lebensmittel • Hand und Geschirrtücher • Reinigungsmittel Anreise / Parken / Abreise • Kostenlose Parkplätze im Hafendorf Müritz Zusätzliche Hinweise • Alle Routen sind führerscheinfrei. Die Boote sind einfach zu manövrieren und mit den wichtigsten technischen Hilfsmitteln ausgestattet. • Die Mannschaft muss aus 2 Erwachsenen bestehen. Der Schiffsführer muss über 18 Jahre alt sein. • Winde und Starkregen können dazu führen, dass Sie Ihre Route ändern müssen. Bitte beachten Sie, dass die angegebene Route daher von uns nur ein Vorschlag ist. Zusatznächte Hafendorf Müritz – Preise für eine Ferienwohnung auf Anfrage.

18

Hausboot & Rad Auf der Mecklenburger Seenplatte Das „Land der tausend Seen“ wird die Mecklenburgische Seenplatte bisweilen genannt. Wasserstraßen verbinden See mit See in reizvoller Landschaft mit beschaulichen Dörfern. Als Hausbootkapitän steuern und manövrieren Sie gemütlich das Boot oder Sie besteigen Ihr Rad und fahren in die Wälder des Nationalparks. Seien Sie Ihr Kapitän!

1. Tag: Anreise nach Müritz / Fahrt nach Röbel Übernahme und Einweisung zum Hausboot um 14:30 Uhr, Dauer ca. zwei Stunden. Nachmittags Fahrt nach Röbel (ca. 2 Std.) und Übernachtung im Stadthafen.

5. Tag: Waren (ca. 20 – 45 km) Vormittags Rad-Sternfahrt inkl. Müritz Nationalpark. Genießen Sie einen Stadtbummel in Waren a. d. Müritz oder besuchen Sie das Müritzeum.

2. Tag: Röbel – Eldenburg (ca. 35 – 40 km) Vormittags Rad-Sternfahrt, nachmittags Fahrt mit dem Boot zur Marina Eldenburg (Dauer ca. 2 Std.).

6. Tag: Waren – Mirow (ca. 10 km) Vormittags Fahrt per Boot nach Mirow (Dauer ca. 4,5 Std.). Nachmittags eventuell eine Ausfahrt zum Arboretum Erbsland bei Mirow.

3. Tag: Eldenburg – Malchow (ca. 25 km) Vormittags Sternfahrt Damerower Werder mit dem Rad, nachmittags Fahrt mit dem Boot nach Malchow (Dauer ca. 2 Std.).

7. Tag: Mirow – Rechlin (ca. 25 – 50 km) Vormittags Sternfahrt mit dem Rad, nachmittags eine gemütliche Fahrt mit dem Boot nach Rechlin (Dauer ca. 1,5 Std.).

4. Tag: Malchow – Waren (ca. 15 – 25 km) Vormittags Sternfahrt Malchow mit dem Rad, nachmittags Fahrt mit dem Boot nach Waren (Dauer ca. 2 Std.).

8. Tag: Rechlin – Hafendorf Müritz Morgens Fahrt mit dem Boot zurück zum Hafendorf Müritz (Dauer ca. 1 Std.). Um 08.30 Uhr Bootsrückgabe und individuelle Abreise.


Vetus / Kormoran 8 Tage / 7 Nächte ca. 200 Radkilometer

Grundpreis pro Boot und Woche in EUR Boot A B C vetus 900 960,– 1.130,– 1.230,– Kormoran 940 1.110,– 1.320,– 1.440,– vetus 1000 1.190,– 1.400,– 1.520,– Kormoran 1100 S 1.250,– 1.470,– 1.590,– vetus 1200 K3 1.360,– 1.600,– 1.740,– Kormoran 1260 1.490,– 1.750,– 1.900,– vetus 1500 1.890,– 2.240,– 2.460,–

D 1.400,– 1.630,– 1.740,– 1.820,– 1.990,– 2.170,– 2.780,–

E 1.520,– 1.780,– 1.880,– 1.970,– 2.150,– 2.350,– 3.030,–

F 1.610,– 1.860,– 2.000,– 2.090,– 2.280,– 2.490,– 3.170,–

G 1.820,– 1.990,– 2.260,– 2.370,– 2.580,– 2.820,– 3.380,–

H 1.920,– 2.090,– 2.380,– 2.490,– 2.720,– 2.970,– 3.560,–

Grundpreis pro Boot und Woche in CHF Boot A B C vetus 900 1.248,– 1.469,– 1.599,– Kormoran 940 1.443,– 1.716,– 1.872,– vetus 1000 1.547,– 1.820,– 1.976,– Kormoran 1100 S 1.625,– 1.911,– 2.067,– vetus 1200 K3 1.768,– 2.080,– 2.262,– Kormoran 1260 1.937,– 2.275,– 2.470,– vetus 1500 2.457,– 2.912,– 3.198,–

D 1.820,– 2.119,– 2.262,– 2.366,– 2.587,– 2.821,– 3.614,–

E 1.976,– 2.314,– 2.444,– 2.561,– 2.795,– 3.055,– 3.939,–

F 2.093,– 2.418,– 2.600,– 2.717,– 2.964,– 3.237,– 4.121,–

G 2.366,– 2.587,– 2.938,– 3.081,– 3.354,– 3.666,– 4.394,–

H 2.496,– 2.717,– 3.094,– 3.237,– 3.536,– 3.861,– 4.628,–

Zuschläge Kaution Boot Kaution Treibstoff Charterversicherung*+ Charterversicherung**+ Endreinigung* Endreinigung**

Betten beziehen pro Koje Beiboot/Tag (unter 3,00 m) Beiboot/Tag (4,30 m) Beiboot m. Außenborder/Tag Leihrad (7-/21-Gang) Weitere Extras auf Anfrage

EUR 2,50 7,50 9,– 9,– 60,–

CHF 3,30 10,– 12,– 12,– 78,–

EUR 1.200,– 180,– 70,– 91,– 50,– 60,–

CHF 1.560,– 234,– 91,– 118,– 65,– 78,–

* Boote vetus 900, Kormoran 940 | ** alle anderen Boote + Durch die Versicherung reduziert sich die Bootskaution auf e 250,–/CHF 325,– zuzügl. Treibstoffkosten.

Ihre Hausboote: vetus/Kormoran

Sie sind mit Hausbooten der vetus- und Kormoran-Serien unterwegs. Alle Boote sind führerscheinfrei, einfach zu manövrieren und mit den wichtigsten technischen Hilfsmitteln ausgestattet. Die Kunststoff-Boote vetus 900, 1000, 1200 K3 und 1500 sind echte „Spaßmobile“ in vier Bootsgrößen. Die Motorkreuzer für Binnengewässer überzeugen durch großes Platzangebot an und unter Deck, guten Fahreigenschaften, bestens ausgestatteter Bordküche und komfortablen Schlafkabinen. Auch an Deck bieten die vetus-Boote Platz für die ganze Familie.

vetus 900 vetus 1000 vetus 1200 K3 vetus 1500

Pers. Länge Breite Tiefgang 3+2 9,00 m 3,40 m 0,80 m 6+2 10,00 m 3,80 m 0,80 m 8+3 12,00 m 4,15 m 0,90 m 10+2 15,00 m 4,15 m 0,90 m

Die Hausboote der Kormoran Serie (940, 1100 S und 1260) bieten komfortable und großzügige Kabinen. Der Salon mit großzügigem Essplatz befindet sich im Deckshaus mit Rundblick auf das Revier. In der Kombüse können Sie fast wie zu Hause kochen und wirtschaften!

Kormoran 940 Kormoran 1100 S Kormoran 1260

Pers. Länge 3+2 9,40 m 6+2 11,00 m 7+3 12,60 m

19

Breite Tiefgang 3,90 m 0,75 m 3,85 m 0,75 m 3,85 m 0,75 m


MS Princess 8 Tage / 7 Nächte ca. 150 Radkilometer

Streckencharakter Auf verkehrsarmen Wegen, meist flach, einige Hügel und steilere Anstiege und Abfahrten. Auch für weniger geübte Radler gut geeignet!

Termine Berlin – Stralsund: 02.06. | 16.06. | 30.06. | 14.07. Stralsund – Berlin: 09.06. | 23.06. | 07.07. | 21.07. Mindestteilnehmer: 25 Personen Grundpreis p.P. 2-Bett-Glückskabine (begrenzt) 2-Bett-Kabine Hauptdeck 2-Bett-Kabine Oberdeck 3-Bett-Kabine Hauptdeck Einzelkabine Hauptdeck (begrenzt) Leihrad (7-Gang) Elektrorad (mit Freilauf, zahlbar vor Ort)

EUR 749,– 779,– 929,– 699,– 1.199,– 60,– 99,–

CHF 974,– 1.013,– 1.208,– 909,– 1.559,– 78,– 129,–

Berlin – Stralsund Auf der Oder bis an die Ostsee Von der Weltstadt Berlin zuerst auf dem Oder-Havel-Kanal nach Schwedt. Die ruhige und einmalige Oder-Landschaft begleitet Sie bis ins polnische Stettin. Ihr Weg führt entlang der einzigartigen Boddenküste über Usedom zur größten Insel Deutschlands, nach Rügen, mit den berühmten Kreidefelsen. Ziel und Endpunkt Ihrer Reise ist die alte Hansestadt Stralsund.

1. Tag: Anreise Berlin Einschiffung ab 16:00 Uhr. Berlin ist immer eine Reise wert. Vielleicht haben Sie ja noch Zeit und Lust für einen Bummel über den Kurfürstendamm, einen Spaziergang durchs Nicolaiviertel an der Spreeinsel oder einen Blick durchs Brandenburger Tor. Die Möglichkeiten, die Ihnen Berlin bietet, sind fast unbegrenzt. 2. Tag: Berlin – Oranienburg – Eberswalde (ca. 35 km) Durch das Ruppiner Seengebiet führt der gut ausgebaute Radweg Richtung Norden nach Oranienburg. Sehenswert: das Barockschloss mit Park, Museum und Orangerie. Hier gehen Sie wieder an Bord und fahren bis nach Eberswalde. Im Herzen der Stadt, im Finowkanal, befindet sich die älteste betriebsfähige Schleuse Deutschlands, die seit 1978 ein technisches Denkmal ist.

Lauterbach Stralsund Peenemünde Wolgast

Stettin

Schwedt Eberswalde Oranienburg Berlin

20

3. Tag: Eberswalde – Oderberg – Schwedt (ca. 25 km) Zunächst auf dem Treidel-Fahrradweg am Finow­kanal entlang durch wunderschöne Landschaft, an kleinen Wäldern, Lichtungen und kleinen Anhöhen vorbei in Richtung Niederfinow (Schiffshebewerk – eine Begehung ist jederzeit möglich) nach Oderberg. Dort Rückkehr an Bord und Schifffahrt nach Schwedt. 4. Tag: Schwedt – Mescherin – Stettin (ca. 30 km) Heute durchfahren Sie ein Stück weit das einzigartige, grenzüberschreitende Schutzgebiet „Internationalpark Unteres Odertal“ und weiter über Gartz nach Mescherin, wo Sie wieder an Bord gehen. Im Anschluss Schifffahrt nach Stettin, der grünen Großstadt an der Odermündung und einer der größten Häfen an der Ostsee. Sehenswert ist das in der Altstadt liegende,


MS Princess 8 Tage / 7 Nächte ca. 150 Radkilometer

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Außenkabinen mit DU/WC • Vollverpflegung (Frühstück, Mittagssnack oder Lunchpaket, Kaffee und Kuchen am Nachmittag, Abendessen) • Begrüßungsgetränk • Tägliche Kabinenreinigung • Karten und Informationsmaterial • Tägliche Rad- & Tourenbesprechung • Bordreiseleitung • Alle Hafen-, Brücken- und Schleusengebühren

Anreise/Parken/Abreise • Berlin: P+R Parkplätze am U-Bahnhof Alt-Tegel. Keine Reservierung möglich (vorbehaltlich Änderung) • Stralsund: Parkhäuser nahe des Liegeplatzes See-, Hafenstraße, Gebiet Hafeninsel oder Parkhaus am Ozeaneum ca. € 5,–/CHF 7,–/Tag, keine Reservierung möglich. • Rücktransfer von Berlin nach Stralsund bzw. umgekehrt € 30,–/CHF 39,– p.P. Reservierung erforderlich, zahlbar vor Ort (ohne Rad).

Ihr Schiff: MS Princess

rekonstruierte Schloss der Herzöge von Pommern. 5. Tag: Stettin – Wolgast Heute verbringen Sie den ganzen Tag an Bord. Nach einer letzten engen Durchfahrt erreicht das Schiff die weitläufige Wasserfläche des Stettiner Haffs (Oderhaff). Nach der Durchquerung erreichen Sie Wolgast, das „Tor zur Insel Usedom“. Sehenswert ist auf jeden Fall die mittelalterliche Altstadt mit Rathaus und Petrikirche. 6. Tag: Wolgast – Peenemünde – Lauterbach (ca. 15 km) Morgens radeln Sie über Zecherin, KarlshagenHafen nach Peenemünde (Tipp: Historisch-Technisches Museum im ehemaligen Kraftwerk). Dort gehen Sie wieder an Bord und fahren per Schiff nach Lauterbach im Südosten der Insel Rügen. Einen Besuch der nahe gelegenen Stadt Putbus (ca. 2 km) mit ihrem bekannten Zircus sollten Sie

nicht verpassen. Klassizistische Gebäude säumen diesen kreisrunden Platz, auf dem sämtliche Straßen zusammenlaufen. 7. Tag: Lauterbach – Stralsund (ca. 45 km) Ihre Radtour führt Sie über Putbus, Garz, Poseritz und Gustow (mit der bekannten Dorfkirche) über den Rügendamm nach Stralsund, wo Sie wieder auf Ihr Schiff treffen. Als Stadt mit bedeutender Vergangenheit werden Sie auf einem Spaziergang durch die Altstadt, die auf einem Inselchen liegt, immer wieder auf außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten treffen.

Das Komfortschiff ist wegen seiner Abmessungen (Länge 80 m, Breite 9,5 m, Tiefgang 1,30 m) das ideale Schiff für Fahrten auf der Oder. Es verfügt über ein hell eingerichtetes Restaurant und einen gemütlichen Salon. Insgesamt verfügt die MS Princess über 49 Außenkabinen: 42 2-Bett-Kabinen auf dem Hauptdeck (davon sind vier mit 3er Belegung durch Herausklappen eines Bettes möglich) und 7 2-Bett-Kabinen auf dem Oberdeck. Alle Kabinen sind ca. 10,5 m² groß, mit DU/WC, Fön, Telefon, TV, Safe (gegen Gebühr) und zentral geregelter Klimaanlage (Fenster auf beiden Decks nicht zu öffnen). Von den zwei getrennten Betten wird eines tagsüber als Sofa und Sitzmöglichkeit hergerichtet. Alle Decks, auch das Sonnendeck, sind neben den Treppen auch über einen Treppenlift erreichbar.

8.Tag: Abreise Nach dem Frühstück Ausschiffung und individuelle Heimreise.

Hinweis: Die Tour wird auch als Variante Stralsund – Berlin angeboten (siehe Termine).

21


MS Classic Lady 8 Tage / 7 Nächte ca. 250 Radkilometer Streckencharakter Durch leicht hügelige Landschaft, über asphaltierte Nebenstraßen, Wald- und Wiesenwege teilweise sandig. Schwierigkeitsgrad mittel, für Radler mit etwas Kondition.

Termine geführte Gruppentour Anreise jeden Samstag von 26.05. bis 01.09.

Termine individuelle Einzeltour 26.05. | 02.06. | 16.06. | 30.06. | 21.07. | 11.08. | 25.08. | 01.09.

Grundpreis p.P.

EUR 745,– 855,– 195,– 50,– 48,–

CHF 969,– 1.112,– 254,– 65,– 62,–

ab 52,– ab 29,–

ab 68,– ab 38,–

2-Bett-Kabine Einzeltour 2-Bett-Kabine Gruppentour Zuschlag Einzelkabine Zuschlag Kabine Oberdeck Leihrad (7-Gang, zahlbar vor Ort)

Zusatznächte p.P. Warschau EZ-Zuschlag

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Kabinen mit DU/WC in der gebuchten Kategorie • Frühstück und Abendessen • Bettwäsche und Handtücher • Karten und Informationsmaterial • Transfer Warschau – Schiff – Warschau • Alle Hafen-, Brücken- und Schleusengebühren

Zusatzleistungen geführte Tour

• deutschsprachige Reisebegleitung • Eintritte, Besichtigungen, Fähr- und Stocherkahnfahrt

Anreise/Parken/Abreise • Parkmöglichkeiten: Masuren ca. € 25,–/CHF 33,– pro Woche, Warschau ca. € 50,–/CHF 65,– pro Woche • Fluganreise: Flughafen Warschau, anschließend Bustransfer (Masurenshuttle) über Warschau-Centralna (Bahnhof) und Warschauer Altstadt direkt nach Masuren. • Bahnanreise: nach Warschau-Centralna und Bustransfer

Ihr Schiff: MS Classic Lady

2003 eigens für Fahrten auf der Masurischen Seenplatte gebaut, bietet das Schiff seinen Gästen 20 Außenkabinen (11 m2), jeweils mit zwei Betten, eigenem Sanitärbereich mit DU/WC, Heizung, Kühlsystem, Fön, Safe sowie 220-Volt-Steckdosen. Auf dem Oberdeck befindet sich das Panorama-Restaurant, ein großes Sonnendeck lädt zum Entspannen ein. Freuen Sie sich auf die herzliche Stimmung an Bord! Steinort

Possessern

Wolfschanze Lötzen Wilkasy Rhein

Nikolaiken Popiellnen Kruttinnen Piaski Eckertsdorf Niedersee

22

Karwik Johannisburg

Masuren Mit der MS Classic Lady Schön sind die Wälder Masurens, traditionsreich die Dörfer mit Bauernhöfen, die zum Teil bereits zwei Jahrhunderte überdauern. Urzeitliche Wildpferde bevölkern erneut Teile der Region, Flüsse laden ein zur Kahnfahrt und Seen bieten zahllosen Schwänen ein Zuhause. All das ist Masuren, all das ist wunderschön – und lässt sich wunderbar per Rad & Schiff entdecken!

1. Tag: Anreise an die Masurische Seenplatte Tourenbesprechung und Radausgabe. 2. Tag: Johannisburg – Karwik (ca. 35 km) Von Niedersee aus, dem südlichen Tor zur Masurischen Seenplatte, mit dem Rad nach Johannisburg (neugotisches Rathaus, renovierte Bürgerhäuser). Sehenswert sind die Steinfrau, ein pruzzisches Götzenbildnis, und St. Johannes, die größte Fachwerkkirche Masurens. Von der Schleuse von Karwik per Schiff nach Nikolaiken. 3. Tag: Rhein – Wolfsschanze (ca. 50 km) Schiffsfahrt Richtung Rhein, dann geht es per Rad zum Heimatmuseum der ehemaligen Schäferei und weiter zur Wolfsschanze, den Resten des ehem. Führerhauptquartiers – heute Gedenkstätte für die Widerstandskämpfer. Optional kurzer Abstecher (17 km) nach Rastenburg (Ordensburg, Wehrkirche St. Georg). Durch Wiesen, Felder und einsame Dörfer nach Wilkasy. 4. Tag: Lötzen – Goldapgar See (ca. 55 km) Über Lötzen, dem Wassersportzentrum Masurens mit imposanter Festung Boyen, dem seltenen Technikdenkmal einer handbetriebenen Dreh­ brücke, radeln Sie zum Goldapgar See. Weiter führt der Weg am Seeufer entlang, dann über Possessern nach Wilkasy retour zum Schiff. 5. Tag: Rhein – Zondern – Nikolaiken (ca. 40 km) Morgens stimmungsvolle Schiffsfahrt auf der „Fünf-Seen-Route“ nach Szymonka. Mit dem Rad nach Rhein (Ordensburg aus dem 14. Jh.) und weiter nach Zondern. Nach dem Besuch des Heimatmuseums am Talter Gewässer entlang nach Nikolaiken.

6. Tag: Nikolaiken – Popiellnen – Piaski (ca. 25 km) Kurze Radtour zum Schwanenparadies am Lucknainer See. Per Fähre nach Spirding und weiter per Rad ins nahe Popiellnen. Dort wurden urzeitliche Tarpan-Pferde rückgezüchtet und auf der umliegenden Halbinsel ausgewildert. Weiter nach Piaski über Weissuhnen, eventuell mit einem Abstecher nach Niedersee in die idyllische Bucht von Piaski. 7. Tag: Eckertsdorf – Kruttinnen (ca. 45 km) Von Eckertsdorf (russisch-orthodoxes Kloster der Philipponen) durch herrliche Naturlandschaft nach Kruttinnen. Eine Stocherkahnfahrt auf der Kruttinna gilt als Höhepunkt jeder Masurenreise. Über Galkowo führt die Radtour nach Piaski zum Liegeplatz der MS Classic Lady. 8. Tag: Abreise


Amazone 8 Tage / 7 Nächte ca. 235 bis 265 Radkilometer

Streckencharakter Weitgehend flach, teilweise leicht hügelig auf wunderbaren Wegen.

Termine 30.06. | 07.07. | 14.07. | 21.07. | 28.07. | 04.08. | 11.08. | 18.08. | 25.08. | 01.09. Mindestteilnehmer: 8 Personen

Grundpreis p.P.

EUR 799,– 699,– 1.299,– 60,–

2-Bett-Kabine 3-Bett-Kabine 1-Bett-Kabine Leihrad (7-Gang)

Rügen und Usedom Unter weißen Segeln Der Wind bläst kräftig und treibt das Schiff über die Wellen. Tief durchatmen, eine Nase voll Meer nehmen und das Gefühl von Freiheit genießen! Mit dem prächtigen Schoner Amazone segeln Sie entlang der Ostseeinsel Rügen über den Greifswalder Bodden nach Usedom. Vorbei an Kreidefelsen, schneeweißen Stränden, kleinen Ostseebädern und unberührter Natur.

CHF 1.039,– 909,– 1.689,– 78,–

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung auf einem Segelschiff wie angeführt • Vollverpflegung (Frühstück, Mittagssnack oder Lunchpaket, Abendessen) • Begrüßungsgetränk • Tägliche Kabinenreinigung • Karten- und Informationsmaterial • Tägliche Rad- & Tourenbesprechung • Bordreiseleitung durch den Skipper • Alle Hafen-, Brücken- und Schleusengebühren

Anreise/Parken/Abreise 1. Tag: Anreise nach Stralsund Einschiffung ab 18:00 Uhr. Abends lohnt ein Spaziergang durch die Gassen der alten Hansestadt Stralsund. 2. Tag: Stralsund – Lauterbach (ca. 50 km) An Bord geht es von Stralsund in den Fischerort Lauterbach auf der Insel Rügen. Mit dem Rad fahren Sie über den Rügendamm und durchs Naturschutzgebiet und unternehmen abends vielleicht noch einen Spaziergang durch die nahegelegene Stadt Putbus. 3. Tag: Lauterbach – Sellin – Binz (ca. 30 – 60 km) Die Tour führt Sie heute mit dem Fahrrad in die Seebäder Binz und Sellin und weiter nach Göhren. Ein Abstecher bis an die Südspitze Rügens bei Thiessow lohnt sich. Auf dem Rückweg bieten sich immer wieder herrliche Ausblicke über die Halbinsel Mönchgut. 4. Tag: Lauterbach – Peenemünde – Wolgast (ca. 35 km) Mit der Amazone geht es über den Greifswalder Bodden nach Peenemünde. Von hier aus radeln Sie über die Insel Usedom Richtung Wolgast. Die

Tour führt durch Trassenheide und Karlshagen, kleine Ostseebäder mit wunderschönen Sandstränden. 5. Tag: Wolgast – Usedom (ca. 35 km) Ihre Radtour führt Sie über die Insel Usedom in die Ostseebäder Zinnowitz, Ueckeritz, Heringsdorf und Ahlbeck, eines der ältesten Bäder Usedoms mit seiner Seebrücke und der angrenzenden Promenade mit vielen kleinen Cafés. Retour eventuell mit der Bahn. 6. Tag: Wolgast – Greifswald (ca. 40 km) Unter Segeln geht es von Wolgast nach Greifswald. Sie können heute aktiv mitsegeln oder die Strecke per Rad in Angriff nehmen. Die Tour führt mitten durch die Natur des Zieseltales und kleine ländliche Dörfer zur Hansestadt Greifswald. 7. Tag: Greifswald – Stralsund (ca. 45 km) Ihr Schiff segelt von Greifswald nach Stralsund. Sie radeln über Falkenhagen und Brandshagen den Strelasund entlang. Unterwegs vorbei an der Kormoran- und Graureiher-Kolonie bei Niederhof. 8. Tag: Abreise

• Hauptbahnhof Stralsund, ca. 4 km zum Anleger • Kostenpflichtige Parkplätze u.a. in den Parkhäusern „Am Ozeaneum“ oder „Am neuen Markt“.

Ihr Schiff: Schoner Amazone

Die Amazone ist ein schöner, hochseetüchtiger Segler mit stilvollem, gemütlichem Deckensalon, 35 m lang und 6,7 m breit. Alle Kabinen (7 x 2-Bett / 3 x 3-Bett) unter Deck mit Etagenbetten, Schrank und Waschbecken, 5 Gemeinschaftsduschen und -toiletten auf den gesamten Kabinenbereich verteilt, keine Klimaanlage, Zentralheizung. Das Schiff bietet keinen üblichen Hotelstandard, dafür aber ein faszinierendes Segelerlebnis mit Abwechslung durch Wetter, Wind und Wellen!

Ostsee

Sellin Göhren Thiessow

Lauterbach Stralsund

Peenemünde Zinnowitz

Greifswald Wolgast

Heringsdorf Ahlbeck

23


Mare Fan FryslÂn 8 Tage / 7 Nächte ca. 145 Radkilometer

Streckencharakter Sie fahren meist auf ruhigen, autofreien, ebenen Wegen.

Termine 16.06. | 23.06 | 30.06. | 07.07. | 14.07. | 21.07. Mindesteilnehmer: 20 Personen

Grundpreis p.P.

EUR 845,– 945,– 1.099,– 1.268,– 389,– 60,–

2-Bett-Kabine Juniorsuite 1-Bett-Kabine 2-Bett-Kabine (zur Alleinnutzung) 3. Person in 2-Bett-Kabine/Suite Leihrad (7-Gang)

CHF 1.099,– 1.229,– 1.429,– 1.648,– 506,– 78,–

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Außenkabinen mit DU/WC • Vollverpflegung (Frühstück, Mittagssnack oder Lunchpaket, Kaffee und Tee am Nachmittag, Abendessen) • Begrüßungsgetränk • Tägliche Kabinenreinigung • Karten und Informationsmaterial • Tägliche Rad- & Tourenbesprechung • Bordreiseleitung durch den Skipper • Alle Hafen-, Brücken- und Schleusengebühren

Anreise/Parken/Abreise • Hauptbahnhof Amsterdam (Centraal Station) nahe der Anlegestelle • Bewachter Parkplatz in Amsterdam für ca. € 80,–/ CHF 104,– pro Woche, keine Reservierung möglich.

Ihr Schiff: Mare fan Fryslân

1960 als Frachtschiff gebaut wurde das Schiff 2006 komplett renoviert und ist seit 2007 als wunderschöner, fast extravaganter Dreimastschoner unterwegs. Oberdeck mit Sitzmöglichkeiten, Außenbar und Jacuzzi, holzvertäfelter Salon am Unterdeck, Steuerhaus mit Bar, Musik- und Videoanlage und großen, rundum angeordneten Fenstern mit herrlichem Blick aufs Wasser. Insgesamt zwölf 2-Bett-Kabinen, eine Suite sowie eine 1-Bett-Kabine mit Etagenbett, alle mit DU/WC. W-LANVerbindung (ohne Gebühr) auf dem gesamten Schiff. TERSCHELLING

VLIELAND

West-Terschelling Oest-Vlieland

TEXEL Den Burg

Nordsee

IJsselmeer

Den Oever

Enkhuizen

Amsterdam

24

Westfriesisches Wattenmeer Meer, Wind, Sonne und Watt Eine Welt zwischen Ebbe und Flut. Vor der Nordseeküste erstreckt sich ein Naturgebiet, das weltweit einzigartig ist – das Watt. Eine Welt mit zwei Gesichtern, im Wechsel von Ebbe und Flut dominieren Sand und Wasser. Aufgereiht wie Perlen an einer Kette schützen kleinere und größere Inseln die Untiefen des Wattenmeers. Schlicht und einfach Natur pur!

Nur der Abfahrts- und Ankunftshafen Amsterdam steht fest! Änderungen also vorbehalten. Hier ein Beispiel-Routenverlauf: 1. Tag: Anreise nach Amsterdam Einschiffung ab 16:00 Uhr. Abends Vorbesprechung mit dem Skipper, die Nacht verbringen Sie auf dem Schiff. 2. Tag: Amsterdam – Enkhuizen – Den Oever (ca. 35 km) Segeltörn nach Enkhuizen. In der hübschen Hafenstadt mit historischer Altstadt beginnt die erste Radtour. Entlang des IJsselmeeres bis Den Oever mit kleinem, sehenswerten Fischerhafen.

6. Tag: Insel Terschelling – Insel Vlieland (alternativ Provinz Friesland) Morgens zur richtigen Naturinsel Vlieland – sofern es Wind und Strömung zulassen. Die kleinste Insel mit nur einem einzigen Ort und rund 1.100 Insulanern ist völlig autofrei. Der höchste Punkt der holländischen Nordseeinseln, die Düne „Vuurboetsduin“ liefert einen fantastischen Ausblick über mehrere Inseln, die Nordsee und das Watt. Alternativ: Segeltörn zum südwestlichen Teil der Provinz Friesland mit Rad-Rundtour. 7. Tag: Insel Vlieland oder Provinz Friesland Rückfahrt nach Amsterdam. 8. Tag: Abreise

3. Tag: Den Oever – Insel Texel (ca. 40 km) Morgens Schifffahrt von Den Oever zur Insel Texel mit abwechslungsreicher Landschaft und malerischen Dörfern. Rad-Rundtour auf der größten niederländischen Nordseeinsel Texel. Unser Tipp: Die gut ausgeschilderte Thijsseroute und Besuch der Seehund-Aufzuchtstation EcoMare. 4. Tag: Insel Texel – Insel Terschelling (Segeltag ca. 5 – 6 Stunden) Mit dem Schiff auf die Insel Terschelling, dem „Amsterdam des Wattenmeeres“. Die hübschen Dörfchen auf der Insel haben viel von ihrem früheren Charme behalten. 5. Tag: Insel Terschelling Terschelling bietet Natur, Kultur, 70 km Radwege und vier schöne Dörfer. Das Wahrzeichen der Insel, der 400 Jahre alte Leuchtturm „Brandaris“, ist schon aus der Ferne zu erkennen. Sehenswert das Heidegebiet „De Boschplaat“ mit Schlick, Stränden und Dünen.


Traditionssegler 8 Tage / 7 Nächte ca. 120 bis 145 Radkilometer

Streckencharakter Die Strecke ist meist flach mit einigen Hügelchen und führt immer auf Radwegen.

Termine 30.06. | 07.07. | 14.07. | 21.07. | 28.07. | 04.08.* | 18.08. | 25.08. | 01.09. * Geänderte Route: Kiel – Dänische Inseln Langeland Lolland – Rostock zur HANSESAIL (7 Tage / 6 Nächte) Abschlag € 90,–/CHF 104,– pro Person Mindestteilnehmer: 10 Personen

Grundpreis p.P.

Dänische Südsee Unterwegs auf einem Traditionssegler Viele Segler behaupten, dass man die „richtige“ Südsee gar nicht mehr brauche, wenn man in der „Dänischen Südsee“ unterwegs sei. Sie bietet doch alles, was das Herz begehrt: Nie weit vom Wasser entfernt, kleine und größere Inseln wechseln sich mit Schären ab, dazwischen idyllische Hafenstädtchen. Mildes Klima, hügelige Landschaft, ruhiger als die Nordsee. Worauf warten Sie noch? Leinen los!

1. Tag: Anreise nach Kiel Die Crew erwartet Sie bis spätestens 14:00 Uhr an Bord und nach einer Einweisung geht es zu einem Hafen in der Kieler Bucht oder nach Marstal (Insel Aero). Die nachfolgende Beschreibung geht vom Erreichen der Hafenstadt Marstal aus und ändert sich, wenn am ersten Abend ein Hafen in der Kieler Bucht angelaufen wird. 2. Tag: Aero (ca. 20 – 30 km) Mit dem Fahrrad fahren Sie entlang der Ostküste nach Aeroskobing, eine der schönsten Kleinstädte Dänemarks. Die Tour führt weiter zur Nordspitze der Insel in die Hafenstadt Soby, wo das Schiff wartet. 3. Tag: Fünen (ca. 25 – 30 km) Mit dem Segler geht es in die Hafenstadt Faaborg auf der Insel Fünen, die durch die längste Hängebrücke Europas mit der Insel Seeland verbunden ist. Eine Fahrradtour führt Sie rund um Faaborg im Westen der Insel Fünen, die aufgrund ihrer vielen Schlösser auch „Land der 100 Herrensitze“ genannt wird. 4. Tag: Fünen (ca. 25 km) Heute radlen Sie bis zur Hafenstadt Svendborg. Das Zentrum des Schiffsbaus war einst Heimat von Berthold Brecht. Alternativ zur Radtour bleiben Sie an Bord des Seglers, der später nach Svendborg fährt.

5. Tag: Langeland (ca. 15 – 30 km) Das Tagesziel heißt Rudkobing auf der Insel Langeland, erreichbar über die imposante Sundbrücke. Langeland besitzt 120 Kilometer Küste mit langen Sandstränden und einsamen Buchten, dazu lichter Mischwald und weite Felder, Kulturlandschaften mit kleinen Orten und geschäftigen Häfen. 6. Tag: Langeland (ca. 15 – 30 km) Der Weg bis zum Meer und dem schönen Sandstrand dauert auf der Insel niemals länger als fünfzehn Minuten. Heutiger Zielort ist die Hafenstadt Bagenkop, wo sich ein Besuch der als Museum dienenden Ex-Militäranlage Langelandsfortet lohnt. 7. Tag: Langeland – Laboe – Kiel Gemeinsam geht es per Schiff zurück nach Kiel. Genießen Sie einen traumhaften Segeltag an Bord, bevor Sie am frühen Nachmittag in Kiel ankommen.

CHF 1.039,– 909,– 779,– 1.689,– 78,–

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung auf einem Segelschiff wie angeführt • Vollverpflegung (Frühstück, Mittagssnack oder Lunchpaket, Abendessen) • Begrüßungsgetränk • Tägliche Kabinenreinigung • Karten und Informationsmaterial • Tägliche Rad- & Tourenbesprechung • Bordreiseleitung durch den Skipper • Alle Hafen-, Brücken- und Schleusengebühren

Anreise/Parken/Abreise • Parkhaus Jensendamm ca. € 83,–/CHF 108,– pro Woche (ca. 2,5 km entfernt), kostenloser Parkplatz nahe der Schiffsanlegestelle (in begrenzter Anzahl)

Ihr Traditionssegler

Sie wohnen, essen und schlafen auf einem ehemaligen Frachtensegler, der zu einem traditionell geriggten Traditionssegler umgebaut wurde. Die Kabinen sind meist 3- bis 4-Bett-Kabinen mit Etagenbetten und Waschbecken. Gemütlicher Aufenthaltsraum (umgebauter Frachtraum), voll eingerichtete Kombüse (Küche), separate Gemeinschaftsduschen und WCs und viel Platz an Deck. Großen Luxus bietet das Schiff nicht, aber keine Bange: Die Betten sind ebenso gemütlich wie der Aufenthaltsraum. Und an Deck spürt man ganz plötzlich, warum Segler ihre Schiffe lieben.

8. Tag: Abreise Ausschiffung nach dem Frühstück. Faaborg Svendborg Rudkobing

Soby

Marstal

Flensburg

Lang elan d

Nur der Abfahrts- und Ankunftshafen Kiel steht fest! Die Route ist abhängig von Wind und Wetter und wird von Tag zu Tag neu bestimmt, Änderungen also vorbehalten. Hier ein Beispiel-Routenverlauf:

EUR 799,– 699,– 599,– 1.299,– 60,–

2-Bett-Kabine 3-Bett-Kabine 4-Bett-Kabine 1-Bett-Kabine Leihrad (7-Gang)

Bagenkop

Kiel

25


MS Magnifique 8 Tage / 7 Nächte ca. 270 Radkilometer

Streckencharakter Durch Belgien immer flach auf gut ausgebauten Radwegen.

Termine Brüssel – Brügge 12.05. | 23.06. | 07.07. | 18.08. | 15.09.

Brügge – Brüssel

05.05. | 16.06. | 30.06. | 14.07. | 11.08. | 08.09. Mindesteilnehmer: 18 Personen

Grundpreis p.P. 2-Bett-Kabine 2-Bett-Kabine klein 3. Person in 2-Bett-Kabine Juniorsuite 1-Bett-Kabine Leihrad (7-Gang)

EUR 899,– 849,– 589,– 1.099,– 1.259,– 60,–

CHF 1.169,– 1.104,– 766,– 1.429,– 1.637,– 78,–

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Außenkabinen mit DU/WC in der gebuchten Kategorie • Vollverpflegung (Frühstück, kleines Mittagessen o der Lunchpaket, Kaffee und Tee am Nachmittag, 3-gängiges Abendessen inkl. einem Glas Wein p.P.) • Begrüßungsgetränk • Tägliche Kabinenreinigung • Karten und Informationsmaterial • Tägliche Rad- & Tourenbesprechung • Reiseleitung an Bord und während der Radtouren • Alle Hafen-, Brücken- und Schleusengebühren

Polderlandschaften in Flandern Von Brüssel nach Brügge Mitunter fast italienisches Flair, Küstenromantik, schöne Flüsse und Kanäle, traditionsreiche Städte wie Brügge, das Venedig des Nordens: Die Kunst greift in Flandern ebenso Raum wie herrliche, fast unberührte Natur. Freuen Sie sich auf eine abwechslungsreiche Rad- & Schiffsreise durch die weitläufige Polderlandschaft Belgiens.

Anreise/Parken/Abreise

1. Tag: Anreise nach Brüssel Bummeln Sie noch ein wenig durch die sehenswerte Altstadt der Hauptstadt Belgiens, am Gotischen Rathaus und an den schönen Zunfthäusern am Großen Markt und am „Männeken Pis“ vorbei.

• Parkplätze in Brüssel am Bahnhof „Gare du Nord“, ca. e 12,–/CHF 16,– pro Tag, keine Reservierung möglich. • Parkhaus Stationsplein (Bahnhof) in Brügge, ca. e 3,–/CHF 4,– pro Tag • Rückfahrt Brügge – Brüssel per Bahn ca. e 25,–/ CHF 33,– p.P.

2. Tag: Brüssel – Vilvoorde – Mechelen – Willebroek (ca. 40 km) Während des Frühstücks Schifffahrt nach Vilvoorde. Radtour über Mechelen (mehr als 300 denkmalgeschützte Gebäude auf weniger

Ihr Schiff: MS Magnifique

Auf dem Schiff finden 22 – 32 Gäste in 12 schönen Kabinen Platz: acht 2-Bett-Kabinen, 2 Suiten und 2 Einzelkabinen. Alle mit Tageslicht (die Bullaugen können geöffnet werden, außer in den kleinen 2-Bett-Kabinen), DU/WC, Sat-TV/Radio und Klimaanlage. An Bord lässt es sich wirklich gut entspannen: mit Restaurant, Bar, Lounge, Sonnendeck mit Sitzplätzen und Whirlpool.

Brügge

Antwerpen

Willebroek

Sint-Amands

Gent

Dendermonde Vilvoorde Brüssel

26

Mechelen

als drei Quadratkilometern) durch grüne, sanfte Hügellandschaften, vorbei an verträumten Dörfern und herrschaftlichen Landsitzen bis nach Willebroek. 3. Tag: Willebroek – Antwerpen (ca. 45 km) Von Willebroek geht es über Lier nach Antwerpen. Die Hafenstadt an der Schelde ist das Weltzentrum der Diamantenverarbeitung und bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten: das reich verzierte Rathaus im Renaissancestil, der historische Grote Markt, die siebenschiffige Liebfrauenkathedrale und die mittelalterliche Burg Steen. 4. Tag: Antwerpen – Dendermonde (ca. 50 km) Mit dem Rad aufwärts der Schelde Richtung Hemiksem bis nach Rupelmonde. Dann entlang der Rupel zum Ort Niel, der an das Naturreservat Walenhoek anschließt. Hier liegt ein historisches Ziegelbrennereigebiet, wo bereits seit dem Mittelalter Backsteine produziert werden. Sie überqueren den Brüssel-Rupel-Kanal, weiter bis St. Amands. Am Scheldedamm entlang ins hübsche Städtchen Dendermonde mit seinem wunderschönen flämischen Grote Markt. 5. Tag: Dendermonde – Gent (ca. 50 km) Ihre Radtour führt heute nach Gent, wo das Schiff wieder wartet. Erkunden Sie zum Teil per Rad, zum Teil zu Fuß die schöne Altstadt. Im Mittelalter die zweitgrößte Stadt nach Paris, hat sich Gent seinen architektonischen Reichtum im historischen Stadtkern bis heute bewahrt. 6. Tag: Gent – Vinderhoute – Brügge (ca. 40 km) Morgens Abfahrt nach Vinderhoute. Die gesamte heutige Radstrecke folgt dem Gent-Oostende-


MS Quo Vadis 8 Tage / 7 Nächte ca. 270 Radkilometer

Streckencharakter Fast durchgängig eben und flach. Keine übermäßige Kondition erforderlich, für jedermann geeignet.

Termine Brüssel – Brügge 05.05. | 19.05. | 16.06. | 30.06. | 14.07. | 28.07. | 11.08. | 25.08. | 08.09. | 22.09.

Brügge – Brüssel

12.05. | 26.05. | 09.06. | 23.06. | 07.07. | 21.07. | 04.08. | 18.08. | 01.09. | 15.09. Mindestteilnehmer: 18 Personen

Grundpreis p.P. 2-Bett-Kabine Alleinbenutzung 2-Bett-Kabine (max. 1 Kabine je Termin) Leihrad (7-Gang) Elektrorad (mit Freilauf, zahlbar vor Ort)

EUR 899,– 1.349,–

CHF 1.169,– 1.754,–

inkl. 90,–

inkl. 117,–

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Außenkabinen mit DU/WC in der gebuchten Kategorie • Vollverpflegung (Frühstück, kleines Mittagessen oder Lunchpaket, Kaffee und Tee am Nachmittag, Abendessen) • Begrüßungsgetränk • Tägliche Kabinenreinigung • Karten und Informationsmaterial • Tägliche Rad- & Tourenbesprechung • Reiseleitung an Bord und während der Radtouren • Alle Hafen-, Brücken- und Schleusengebühren • Leihrad (7-Gang)

Anreise/Parken/Abreise • Parkplätze in Brüssel am Bahnhof „Gare du Nord“, ca. e 12,–/CHF 16,– pro Tag, keine Reservierung möglich. • Parkhaus Stationsplein (Bahnhof) in Brügge, ca. e 3,–/CHF 4,– pro Tag • Rückfahrt Brügge – Brüssel per Bahn e 25,–/CHF 33,– p.P.

Ihr Schiff: MS Quo Vadis

Mit ihren zwei Decks zeigt sich das im April 2006 in Dienst gestellte Schiff komfortabel und gleichzeitig gemütlich. 12 Außenkabinen mit DU/WC, Föhn, Safe, zwei Unterbetten und Klimaanlage geben viel Raum zum Wohlfühlen (Fenster sind nicht zu öffnen). Mit geschmackvollem, offenen Salon mit Sitzecke, Restaurant, einer kleinen Bar und Sonnendeck mit Sonnensegel. Kanal durch die weite flämische Ebene bis nach Brügge. Das „Venedig des Nordens“ ist europaweit als Kunst- und Museumsstadt bekannt, seine Altstadt mit zahlreichen Grachten gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. 7. Tag: Rundtour um Brügge bis an die Nordsee (ca. 55 km) Über das kleine Städtchen Damme („Geburtsort“ Till Eulenspiegels) und Groot Ter Doest (Abtei Ter Doest) nach Lissewege, dem „schönsten Dorf Flanderns“. Im Anschluss geht es ins Seebad

Blankenberge. Ein langer Sandstrand und zahlreiche Cafés laden zum Verweilen ein, nach ca. 2 Stunden Aufenthalt Rückfahrt nach Brügge. 8. Tag: Abreise Nach dem Frühstück Ausschiffung. Hinweis: Die Tour wird auch mit entsprechend umgekehrtem Routenverlauf von Brügge nach Brüssel durchgeführt. Der Routenverlauf zwischen MS Quo Vadis und MS Magnifique weicht geringfügig ab.

27


MS Angela Esmee 8 Tage / 7 Nächte ca. 220 bis 325 Radkilometer

Streckencharakter Im „Rad-Eldorado“ Holland immer auf bestens ausgebauten Radwegen, schön flach.

Termine Anreise jeden Samstag vom 21.04. bis 08.09. Mindestteilnehmer: 35 Personen

Grundpreis p.P.

EUR 615,– 835,– 580,– 545,– 115,– 55,– 80,– 60,–

2-Bett-Kabine 1-Bett-Kabine 3-Bett-Kabine 4-Bett-Kabine Zuschlag (05.05. – 01.09.) Zuschlag (08.09.) Zuschlag Oberdeck Leihrad (7-Gang)

CHF 800,– 1.086,– 754,– 709,– 150,– 72,– 104,– 78,–

Leistungen • Übernachtung in der gewählten Kabinenkategorie • Außenkabinen mit DU/WC • 7 x Frühstück • 6 x Lunchpaket • Kaffee/Tee am Nachmittag bis 16:00 Uhr • 7 x Abendessen (3-gängiges Menü) • Begrüßungscocktail • Tägliche leichte Kabinenreinigung / Bettwäsche- und Handtuchwechsel nach Bedarf • Bordreiseleitung und Tourenbesprechung • Karten und Informationsmaterial • Alle Hafen- und Schleusengebühren

Anreise/Parken/Abreise • Hauptbahnhof Amsterdam (Centraal Station) nahe der Anlegestelle • Bewachter Parkplatz in Amsterdam ca. € 93,–/ CHF 121,– pro Woche, keine Reservierung möglich.

Ihr Schiff: MS Angela Esmee

Das 2011 umgebaute, mittelgroße Schiff (80 m Länge) bietet ca. 80 Gästen Platz. An Bord des familiär eingerichteten Schiffes befinden sich insgesamt 42 Kabinen (alle Außenkabinen, ca. 9 m2) mit DU/WC, ebenerdigen Betten, Fenster und tw. zentral gesteuerter Klimaanlage (10 Kabinen auf dem Oberdeck, 32 auf dem Unterdeck). Salon/Restaurant mit großen Fenstern und Bar, großes und tw. überdachtes Sonnendeck.

Oudeschild Den Helder Den Oever

Nordsee

Mernblick

Alkmaar

Hoorn

Wormerveer Zaandam Amsterdam

28

Enkhuizen

Volendam Monnickendam

Holland Nordroute Mit der MS Angela Esmee Nordküste, Polderland und Häfen am IJsselmeer. Offenes Wasser, flache Landschaften und malerische Städtchen – so kennt man die klassische „Nordroute“ Hollands. Es geht durch ehemaliges Seen- und Sumpfgebiet, vorbei an Windmühlen, auf ruhigen Radwegen durch grüne Polderlandschaft, zur Insel Texel und noch mehr. Freuen Sie sich auf „Nord-Holland“!

1. Tag: Anreise nach Amsterdam / Schifffahrt nach Zaandam Ab 14:00 Uhr Einschiffung. Zeit zur Erkundung der Altstadt, Shopping oder Museumsbesuch. Ab 18:30 Uhr „Dinnercruise“ nach Zaandam. 2. Tag: Zaandam – „Zaanse Schans“ – Alkmaar (ca. 50 km) Empfehlenswert ist ein Besuch des Freilichtmuseums „Zaanse Schans“ mit traditionellen altholländischen Holzhäusern, Windmühlen, Käse- und Holzschuhmachern. Radtour durch das schöne Polderland, Übernachtung in Alkmaar. 3. Tag: Alkmaar – St.-Maartensvlotbrug – Den Helder (ca. 40 – 60 km) / Schifffahrt zur Insel Texel Über das Künstlerdorf Bergen zur Nordsee, dann am Nordseestrand entlang und durch die flache Polderund Küstenlandschaft bis zum Marinehafen Den Helder. Abends Überfahrt zur Nordseeinsel Texel.

4. Tag: Rundtour Insel Texel (ca. 15 – 65 km) / Schifffahrt nach Den Oever Eine Runde mit dem Rad auf der größten niederländischen Nordseeinsel Texel. Durch wunderschöne Naturgebiete mit Möglichkeit für eine Pause an den schönsten Stränden. Tipp: Besuch der Seehundeaufzuchtstation „Ecomare“ oder auf der Thijsseroute durch schöne Dörfer und Naturgebiete (ca. 40 km). Abends per Schiff nach Den Oever. 5. Tag: Schifffahrt nach Medemblik / Medemblik – Enkhuizen (ca. 30 – 50 km) Radtour durchs Landesinnere bzw. entlang der IJsselmeerküste nach Enkhuizen mit seinem wunderschönen Hafen und seiner historischen Altstadt (Zuiderzeemuseum). 6. Tag: Enkhuizen – Hoorn – Volendam (ca. 50 km) Über Hoorn (empfehlenswerte historische Altstadt) und die Käsestadt Edam zum alten Fischerhafen Volendam. Dabei ein Muss: Im Hafen die Räucheraale „Paling“ oder Salzheringe „Matjes“ kosten! 7. Tag: Volendam – Waterland – Amsterdam (ca. 35 – 50 km) Durch das schöne „Waterland“ mit seinen unzähligen kleinen Seen und Kanälen, Besuch eines Käsebauernhofes, gegebenenfalls Abstecher zur wunderschönen ehemaligen Insel Marken, und zurück in die Hauptstadt. Nachmittag und Abend in Amsterdam, um zum Beispiel eine Grachtenrundfahrt zu unternehmen. 8. Tag: Ausschiffung / Abreise


MS Anna Maria Agnes 8 Tage / 7 Nächte ca. 220 bis 260 Radkilometer

Streckencharakter Im „Rad-Eldorado“ Holland immer auf bestens ausgebauten Radwegen, schön flach für gemütliches Radvergnüngen.

Termine Anreise jeden Samstag vom 21.04. bis 08.09. Mindestteilnehmer: 35 Personen

Grundpreis p.P.

Holland Südroute Mit der MS Anna Maria Agnes Historische Städte, wunderbare Landschaften und abwechslungsreiche Radwege warten im grünen Herzen Hollands. Amsterdam mit seinen wunderschönen Grachten, die Domstadt Utrecht, der Hafen von Rotterdam, Porzellan aus Delft, die Käsestadt Gouda… Eine perfekte Rad- und Schiffstour durch abwechslungsreiches „Grün“ und zu vielen Flüssen und Seen!

1. Tag: Anreise nach Amsterdam Ab 14:00 Uhr Einschiffung. Erste Erkundung der Altstadt von Amsterdam, vielleicht eine Grachtenrundfahrt (Tickets ermäßigt an Bord erhältlich). 2. Tag: Schifffahrt nach Breukelen / Breukelen – Utrecht (ca. 30 – 40 km) / Schifffahrt nach Rotterdam Eine erste Radtour ab Breukelen am wunderschönen kleinen Fluss Vecht entlang, vorbei an Villen, Landhäusern und kleinen Schlössern. Bis ins Zentrum der Domstadt Utrecht. Nachmittags weiter per Schiff zur Hafenstadt Rotterdam, abends kurzer Stadtrundgang. 3. Tag: Rotterdam – Schiedam – Delft – Rotterdam (ca. 40 km) / Schifffahrt nach Dordrecht Mit dem Fahrrad z.B. über die „Genever-Stadt“ Schiedam und durchs Delfland nach Delft (wunderschöne Altstadt). Tipp: Besuch einer Porzellanmanufaktur („Delfter Blau Porzellan“). Während des Abendessens mit dem Schiff nach Dordrecht.

6. Tag: Beverwijk – Nordseeküste – Haarlem – Beverwijk (ca. 35 – 50 km) / Schifffahrt nach Zaandam Eine Rundtour mit Ziel Haarlem: die längere Variante durch herrliche Dünengebiete über Bloemen­ daal und Zandvoort an der Nordsee, die kürzere direkt durch das Landesinnere. Abends Schifffahrt nach Zaandam. 7. Tag: Zaandam – Amsterdam (ca. 30 km) Radelnd zum Museumsdorf „Zaanse Schans“ (u.a. Windmühlen, altholländisches Dorf, Holzschuhherstellung, Käsebauernhof) und durch das Naherholungsgebiet „Twiske“ nach Amsterdam. Nachmittag und Abend in der Hauptstadt. 8. Tag: Ausschiffung / Abreise

CHF 826,– 1.112,– 780,– 150,– 72,– 104,– 78,–

Leistungen • Übernachtung in der gewählten Kabinenkategorie • Außenkabinen mit DU/WC • 7 x Frühstück • 6 x Lunchpaket • Kaffee/Tee am Nachmittag bis 16:00 Uhr • 7 x Abendessen (3-gängiges Menü) • Begrüßungscocktail • Tägliche leichte Kabinenreinigung / Bettwäsche- und Handtuchwechsel nach Bedarf • Bordreiseleitung und Tourenbesprechung • Karten und Informationsmaterial • Alle Hafen- und Schleusengebühren

Anreise/Parken/Abreise • Hauptbahnhof Amsterdam (Centraal Station) nahe der Anlegestelle • Bewachter Parkplatz in Amsterdam ca. € 93,–/ CHF 121,– pro Woche, keine Reservierung möglich.

Ihr Schiff: MS Anna Maria Agnes

Das beliebte mittelgroße Flusskreuzfahrtschiff ist für ca. 65 Gäste vorgesehen. An Bord befinden sich insgesamt 34 Kabinen (alle Außenkabinen, ca. 10 m2) mit DU/ WC, ebenerdigen Betten, Fenster und Klimaanlage (12  Kabinen auf dem Oberdeck, 22 auf dem Hauptdeck. Geräumiger Salon mit Restaurantbereich, Lounge und Bar, großes und tw. überdachtes Sonnendeck. Das ca. 72 m lange Schiff wurde vor kurzem modernisiert. Zaanse Schans

4. Tag: Schifffahrt Dordrecht – Kinderdijk / Kinderdijk – Schoonhoven (ca. 30 – 50 km) Per Schiff von Dordrecht nach Kinderdijk oder wahlweise Radtour durch das flache, ruhige Polderland. Weltbekannt sind die 19 Windmühlen in einer Reihe (UNESCO-Weltkulturerbe). Weiter mit dem Rad durch den Polder Alblasserwaard zur Silberstadt Schoonhoven. 5. Tag: Schoonhoven – Oudewater – Utrecht (ca. 50 km) / Schifffahrt nach Beverwijk Radtour durch das „Grüne Herz Hollands“ über Oudewater (Hexenwaage) nach Utrecht. Am späteren Nachmittag mit dem Schiff nach Beverwijk.

EUR 635,– 855,– 600,– 115,– 55,– 80,– 60,–

2-Bett-Kabine 1-Bett-Kabine 3-Bett-Kabine Zuschlag (05.05. – 01.09.) Zuschlag (08.09.) Zuschlag Oberdeck Leihrad (7-Gang)

Zaandam Haarlem Amsterdam Weesp

Lisse

Breukelen Maarssen Utrecht Delft

Gouda

Rotterdam

Schoonhoven

Schiedam

29


MS Serena 8 Tage / 7 Nächte ca. 225 bis 255 Radkilometer

Streckencharakter Im Radfahrerland Holland immer flach auf gut ausgebauten Radwegen.

Termine Anreise jeden Samstag von 14.04. bis 22.09. Mindestteilnehmer: 65 Personen

Grundpreis p.P. 2-Bett-Kabine Hauptdeck 2-Bett-Kabine Promenadendeck Juniorsuite Einzelkabine (begrenzt) Zuschlag HS 1 (05.05. | 01.09. – 15.09.) Zuschlag HS 2 (12.05. – 25.08.) Leihrad (7-Gang) Elektrorad (mit Freilauf, zahlbar vor Ort)

EUR 615,– 685,– 665,– + 50 % 55,– 110,– 60,– 99,–

CHF 800,– 891,– 865,– + 50 % 72,– 143,– 78,– 129,–

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Außenkabinen mit DU/WC in der gebuchten Kategorie • Vollverpflegung (Frühstück, kleines Mittagessen o der Lunchpaket, Kaffee und Tee am Nachmittag, Abendessen) • Begrüßungsgetränk • Tägliche Kabinenreinigung • Karten und Informationsmaterial • Tägliche Rad- & Tourenbesprechung • Bordreiseleitung • Alle Hafen-, Brücken- und Schleusengebühren

Anreise/Parken/Abreise • Hauptbahnhof Amsterdam (Centraal Station) nahe der Anlegestelle • Bewachter Parkplatz in Amsterdam ca. € 80,–/ CHF 104,– pro Woche, keine Reservierung möglich.

e rds e No

Oudeschild Stavoren

Hoorn

Hafenstädtchen, Dünen und Nordseestrände Windmühlen legten einst das Seen- und Sumpfgebiet Nordhollands trocken. Die Region wurde gastlich. Der Mensch nutzte hier Nordsee und IJsselmeer und baute romantische Hafenstädte. Lernen Sie die lebendigen Traditionen der Region kennen, genießen Sie Dünen und Nordseestrände, die Insel Texel: Nordholland hat Ihnen viel zu bieten.

1. Tag: Anreise Amsterdam / Schifffahrt nach Hoorn Individuelle Anreise nach Amsterdam. Nachmittags Einschiffung ab 15:00 bis spätestens 16:30 Uhr. Vielleicht haben Sie noch Zeit zur Erkundung der Altstadt und zum Einkaufen. Um ca. 17:00 Uhr Fahrt nach Hoorn mit historischer Altstadt. 2. Tag: Hoorn – Enkhuizen (ca. 30 km) Radtour von Hoorn, wo noch viele Bauwerke aus dem 17. Jahrhundert erhalten geblieben sind (z.B. die Regentur von Westfriesland – heute ein Museum, die Stadtwaage am Rodesteen, der

Hafenturm sowie die Speicherhäuser am alten Kai) nach Enkhuizen. Tipp: der schöne Hafen und das Zuiderzeemuseum. 3. Tag: Enkhuizen – Lemmer / Rundtour (ca. 45 km) Schifffahrt übers IJsselmeer nach Lemmer (außer bei schlechtem Wetter). Dann starten Sie zur RadRundtour über den Oosterzee Buren ans Tjeukemeer und weiter nach Delfstrahuizen. Rund um den Rottige Meente, einem Naturreservat, und zurück nach Lemmer. Schlendern Sie durch die historische Altstadt und bewundern Sie die schmucken Giebelhäuser. 4. Tag: Lemmer – Stavoren – Oudeschild/ Insel Texel (ca. 30 km) Morgens radeln Sie zum Sandeler Leijen See und durch das Waldgebiet Rijsterbos, vorbei an der Mokkebank, einem Vogelreservat mit mehr als 200 verschiedenen Vogelarten. Weiter zum Roode Klif nach Stavoren, der ältesten der elf friesischen Städte. Schifffahrt nach Oudeschild zur Insel Texel.

INSEL TEXEL

Alkmaar

Holland Nordroute

Enkhuizen

Lemmer

5. Tag: Insel Texel (ca. 65 km) / Schifffahrt Oudenschild – Den Helder Auf der größten niederländischen Nordseeinsel Texel geht es mit dem Rad auf eine Rundtour. Unsere Tipps: Fahren Sie auf der ausgeschilderten Thijsseroute (ca. 40 km) und machen Sie Halt bei der Seehund-Aufzuchtstation EcoMare. Hier können Sie auch alles über die Natur von Texel, das Wattenmeer und die Nordsee erfahren. Überfahrt nach Den Helder.

Volendam

6. Tag: Den Helder – Alkmaar (ca. 25 – 55 km) Radelnd durch die Dünen nach Alkmaar. Die Stadt

Amsterdam

30


MS Serena 8 Tage / 7 Nächte ca. 225 bis 255 Radkilometer

Ihr Schiff: MS Serena

Das Schiff wurde 2011 neu renoviert und ist mit 90 m Länge und 9,9 m Breite groß genug, um allen max. 102 Reisenden einen entspannenden Aufenthalt an Bord zu bieten: in seinen voll klimatisierten Bereichen wie dem Restaurant, dem Salon und der Bar des Schiffes oder in einer der 51 insgesamt 8 – 9 m2 großen Zweibettkabinen mit zu öffnenden Fenstern, DU/WC und Belüftungssystem. Zusätzlich zwei 12 m2 große Juniorsuiten auf dem Hauptdeck mit französischem Bett (1,4 x 2 m). Das gemütliche Schiff fährt unter niederländischer Flagge und Führung, die Hollands Nordroute bestens kennt: Optimale Bedingungen für eine perfekte Reise.

ist berühmt für den seit 1622 abgehaltenen Käsemarkt und seine Käseträgergilde. Optional kann in St. Maartensvlotbrug wieder an Bord gegangen oder die Radtour erst dort begonnen werden. 7. Tag: Alkmaar – Amsterdam (ca. 30 km) Vormittags Zeit zur Erkundung der Stadt, ev. mit Besuch des Käsemarktes oder des Holländischen Käsemuseums. Zu Mittag mit der MS Serena nach Wormerveer. Per Rad ins Freilichtmuseum Zaanse Schans (Windmühlen, altholländisches Dorf, Käse-

rei uvm.). Durch das Naherholungsgebiet „Twiske“ geht es wieder nach Amsterdam. Möglichkeit zu einer Grachtenrundfahrt! 8. Tag: Abreise Nach dem Frühstück Ausschiffung.

31


MS Sir Winston 8 Tage / 7 Nächte ca. 255 Radkilometer

Streckencharakter Im Radfahrerland Holland immer flach auf gut ausgebauten Radwegen.

Termine Anreise jeden Samstag von 14.04. bis 22.09. Tipp: Vom 14.04. bis 12.05. Möglichkeit zum Besuch der weltgrößten Tulpenausstellung im Park „Keukenhof“ in Lisse (Eintritt nicht inklusive) Mindestteilnehmer: 55 Personen

Grundpreis p.P.

EUR 615,– 685,– + 50 % 55,– 110,– 60,– 99,–

2-Bett-Kabine Hauptdeck 2-Bett-Kabine Promenadendeck Einzelkabine (begrenzt) Zuschlag HS 1 (05.05. | 01.09. – 15.09.) Zuschlag HS 2 (12.05. – 25.08.) Leihrad (7-Gang) Elektrorad (mit Freilauf, zahlbar vor Ort)

CHF 800,– 891,– + 50 % 72,– 143,– 78,– 129,–

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Außenkabinen mit DU/WC in der gebuchten Kategorie • Vollverpflegung (Frühstück, kleines Mittagessen o der Lunchpaket, Kaffee und Tee am Nachmittag, Abendessen) • Begrüßungsgetränk • Tägliche Kabinenreinigung • Karten und Informationsmaterial • Tägliche Rad- & Tourenbesprechung • Bordreiseleitung • Alle Hafen-, Brücken- und Schleusengebühren

Anreise/Parken/Abreise • Hauptbahnhof Amsterdam (Centraal Station) nahe der Anlegestelle • Bewachter Parkplatz in Amsterdam ca. € 80,–/CHF 104,– pro Woche, keine Reservierung möglich.

Zaandam

No rd

see

Amsterdam Aalsmeer

Leiden

Alphen

Utrecht

Scheveningen Den Haag

Delft

Gouda

Rotterdam

Schoonhoven

32

Holland Südroute Idyllische Wasserwege und Großstadtflair Per Rad und Schiff schippern und radeln Sie durch das grüne Herz „Zuid-Hollands“. Großstadtleben und unberührte Natur liegen hier nebeneinander, ebenso herrliche Landschaften und kulturhistorische Höhepunkte. Städte wie Den Haag, Scheveningen und natürlich Rotterdam, dazu prächtige Binnenseen und die „Porzellan-Hochburg“ Delft.

1. Tag: Anreise nach Amsterdam Einschiffung ab 15:00 Uhr. Bei einem Stadtbummel können Sie die Hauptstadt der Niederlande ein wenig besser kennenlernen. 2. Tag: Amsterdam – Aalsmeer – Leiden (ca. 35 km) Morgens Schifffahrt von Amsterdam nach Aalsmeer. Sie passieren zunächst 14 Brücken, die meisten werden extra für die MS Sir Winston hochgezogen. In Aalsmeer beginnt Ihre Radtour. Vorbei am Westernsteiner Plassen Brassemeer erreichen Sie Leiden (der Liegeplatz ist ca. 3 km vom Stadtzentrum entfernt). Während der Tulpenblüte kann die Radtour alternativ durch die Blumenfelder über Lisse zum Keukenhof gefahren werden.

3. Tag: Leiden – Alphen aan den Rijn – Gouda (ca. 40 km) Mit dem Fahrrad ins Zentrum von Leiden, der Geburtsstadt Rembrandts. Gemütlich auf gut ausgebauten Wegen an den Nordseestrand Katwijk, über die Dünen zurück und weiter nach Alphen aan den Rijn. Dort wartet bereits die Sir Winston und bringt Sie in die Käsestadt Gouda – wohlbekannt durch den gleichnamigen Käse. 4. Tag: Gouda – Rotterdam – Delft – Den Haag – Scheveningen (ca. 60 km) Bereits vor dem Frühstück per Schiff nach Rotterdam, dem größten Seehafen Europas. Sie radeln über Delft (Porzellanmanufakturen mit den Fayencen in Delfter Blau) in den Regierungssitz Den Haag, zum Nordsee Kur- und Badeort Sche-


MS Sir Winston 8 Tage / 7 Nächte ca. 255 Radkilometer

Ihr Schiff: MS Sir Winston

© Bienart 2010

Im englischen Clubstil präsentiert sich das klimatisierte Restaurant dieses gemütlichen Flussschiffes, das maximal 70 Gäste beherbergt. Der Salon, die Loggia und das Sonnendeck mit seinen Sitzplätzen bieten Ihnen weitere reizvolle Aufenthaltsorte. Klein und funktional sind die etwa sieben Quadratmeter großen Kabinen mit zwei über Eck stehenden Einzelbetten, DU/ WC, TV, Safe (Kaution) und zu öffnenden Fenstern. 24 der Kabinen befinden sich auf dem Hauptdeck, 11 weitere mit Klimaanlage auf dem Promenadendeck.

veningen und zurück. Alternativ auch mit der Bahn zurück nach Rotterdam (nicht inkludiert). 5. Tag: Rotterdam – Kinderdijk – Schoonhoven (ca. 40 km) Radtour nach Kinderdijk und bis Schoonhoven. Die 19 Windmühlen von Kinderdijk, im 18. Jh. erbaut und alle in einer wirklich imposanten Reihe platziert, wurden 1997 in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen. Alternativ besteht die Möglichkeit, die Radtour erst in Kinderdijk zu beginnen oder dort zu beenden.

um, das einen Einblick in die Entwicklung des Zaanstreeks als erstes Industriegebiet gewährt. Durch das Naherholungsgebiet „Twiske“ fahren Sie im Anschluss nach Amsterdam zurück. Am Abend Möglichkeit zu einer Grachtenrundfahrt. 8. Tag: Abreise Nach dem Frühstück Ausschiffung bis 09:30 Uhr.

6. Tag: Schoonhoven – Utrecht (ca. 50 km) Durch das schöne Polderland nach Oudewater mit seiner gut erhaltenen holländischen Altstadt aus dem 17. Jahrhunderrt und der Hexenwaage von 1595. Weiter nach Utrecht, bekannt für seinen Dom und der größten Universität des Landes. 7. Tag: Schifffahrt Utrecht – Zaandam / Zaandam – Amsterdam (ca. 30 km) Morgens Schifffahrt von Utrecht nach Zaandam. Von hier starten Sie heute zum Museumsdorf „Zaanse Schans“, ein Freilichtmuseum, das mit dem Gedanken, das historische Erbe der Niederlande zu zeigen, errichtet wurde. Sie können ein altholländisches Dorf, eine Käserei, eine Werft, eine Holzschuhwerkstatt, ein Bäckereimuseum, das Zaanse Uhrenmuseum und die weltweit einzige Farbmühle „De Kat“ besuchen. An das Freigelände angeschlossen befindet sich das Zaans Muse-

33


MS Fluvius 8 Tage / 7 Nächte ca. 255 bis 285 Radkilometer

Streckencharakter Durch Holland und Belgien immer flach auf gut ausgebauten Radwegen.

Termine 21.04. | 05.05. | 19.05. | 30.06. | 14.07. | 25.08. | 08.09. | 22.09. Mindestteilnehmer: 20 Personen

Grundpreis p.P. 2-Bett-Kabine Hauptdeck 2-Bett-Kabine Oberdeck 1-Bett-Kabine (max. 2 je Termin) Zuschlag HS (05.05. – 22.09.) Zuschlag HS Einzelk. (05.05. – 22.09.) Leihrad (7-Gang)

EUR 749,– 849,– 999,– 50,– 30,– 60,–

CHF 974,– 1.104,– 1.299,– 65,– 39,– 78,–

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Außenkabinen mit DU/WC in der gebuchten Kategorie • Vollpension (Frühstück, Lunchpaket, Kaffee und Tee am Nachmittag, Abendessen) • Begrüßungsgetränk • Tägliche Kabinenreinigung • Karten und Informationsmaterial • Tägliche Rad- & Tourenbesprechung • Reiseleitung an Bord und während der Radtouren • Alle Hafen-, Brücken- und Schleusengebühren

Anreise/Parken/Abreise • Hauptbahnhof Amsterdam (Centraal Station) nahe der Anlegestelle • Park & Ride Parkplätze außerhalb der Stadt möglich.

Amsterdam Utrecht

Nordsee

Schoonhoven

Dordrecht Willemstad

Tholen

Brügge

Bergen op Zoom

Antwerpen

Gent Dendermonde

34

Amsterdam – Brügge Holland trifft Belgien Sie radeln an der kurvenreichen Vecht, vorbei an den 19 Windmühlen von Kinderdijk durch einen wunderschönen Teil der Niederlande. Danach stehen die historischen flämischen Städte im Mittelpunkt: Antwerpen – die Stadt des Peter Paul Rubens, Gent mit der St. Baafskathedrale, und Brügge – auch die „Perle Flanderns“ genannt.

1. Tag: Anreise nach Amsterdam / Amsterdam – Vianen (ca. 15 km) Einschiffung ab 13:00 Uhr, gegen 14:00 Uhr Leinen los und per Schiff nach Nigtevecht. Hier startet die erste kleine Radtour nach Breukelen (Besichtigung einer Käsefarm). Wieder an Bord bis nach Vianen, dessen historischer Grundriss mit Grachten und Mauern aus dem 14. Jh. noch erhalten blieb. 2. Tag: Vianen – Dordrecht (ca. 50 km) Heute führt die Radroute über die Silberstadt Schoonhoven nach Kinderdijk, der berühmtesten Windmühlenreihe Hollands, weltweit bekannt. Schifffahrt nach Dordrecht, eine der ältesten Städte Hollands und wichtiger Knotenpunkt in der Schifffahrt mit eindrucksvoller historischer Innenstadt. 3. Tag: Dordrecht – Willemstad – Tholen (ca. 35 – 50 km) Mit dem Schiff am Morgen in die ehemalige Festungsstadt Willemstad. Mit dem Rad vorbei am imposanten Schleusenkomplex „Volkerak“ und weiter auf gemütlichen Wegen bis nach Tholen, einst eine Insel, heute mit dem Festland verbunden. 4. Tag: Tholen – Antwerpen (ca. 35 km) Die Radtour führt erst durch die waldreiche Region „Wouwse Plantage“ in Richtung Süden bis zu den eindrucksvollen Kreekrak-Schleusen. Von hier per Schiff weiter, fast unbemerkt über die Grenze nach Belgien. Es wartet die Diamantenstadt Antwerpen mit ihrem eindrucksvollen Hafen. 5. Tag: Antwerpen – Dendermonde (ca. 30 – 55 km) Mit dem Rad zunächst entlang der Zeeschelde stromaufwärts durch reizvolle Naturlandschaften. Eventuell gehen Sie in der kleinen Stadt Temse

wieder an Bord oder radeln weiter vorbei an kleinen Fährhäfen bis Dendermonde. Hier lohnt auf jeden Fall ein Blick auf den mittelalterlichen Marktplatz und auf den Sint-Alexius-Beginenhof. Vielleicht abends noch eine Bierverkostung? 6. Tag: Dendermonde – Gent (ca. 35 km) Bequem und gemütlich bis Gent, der Universitätsstadt mit reicher Vergangenheit. Die Stadt entstand bereits in römischen Zeiten am Zusammenfluss von Leie und Schelde. Der Liegeplatz an der Schleuse Merelbeke ist ca. 15 Radminuten von der Altstadt Gents (Patrizierhäuser, St. Baafs Kathedrale) entfernt. 7. Tag: Gent – Brügge (ca. 45 km) Vormittags durch das angenehm flache Land von Westflandern zu einem weiteren Höhepunkt dieser Tour – der wunderschönen Stadt Brügge, auch „Perle Flanderns“ genannt. Die Altstadt Brügges ist außerordentlich gut erhalten! Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung, um die zahlreichen Sehenswürdigkeiten zu erleben. 8. Tag: Abreise


MS Fluvius 8 Tage / 7 Nächte ca. 195 bis 265 Radkilometer

Streckencharakter Durch Holland und Belgien immer flach auf gut ausgebauten Radwegen.

Termine 28.04.| 12.05. | 26.05. | 09.06. | 23.06. | 07.07. | 21.07. | 01.09. | 15.09. | 29.09. Mindestteilnehmer: 20 Personen

Grundpreis p.P.

Brügge – Amsterdam Die landschaftlichen Reize Flanderns und Hollands Von Brügge, dem Venedig des Nordens, in die Weltstadt Amsterdam. Belgien zeigt seine prachtvollen Städte mit Giebeln und Patrizierhäusern, schmalen Gassen und allerorts reiche kulturelle Vergangenheit, die sich noch heute in Architektur und Malerei ausdrückt. In Holland säumen eindrucksvolle Landhäuser, Käsebauernhöfe und Windmühlen den Weg.

1. Tag: Anreise Brügge Einschiffung ab 16:00 Uhr. Die wunderschöne Stadt Brügge wird oft als schönste flämische Stadt bezeichnet. Ihre mittelalterliche Altstadt mit Marktplatz, Rathaus, Tuchhalle, Belfried und Beginenhof wurde 2000 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. 2. Tag: Brügge – Gent (ca. 40 km) Die erste Radtour führt durch Westflandern nach Gent, der Universitätsstadt mit reicher, bereits römischer Vergangenheit am Zusammenfluss der Flüsse Leie und Schelde. Die günstige Lage brachte großen Wohlstand, in der Innenstadt sind noch viele alte Patrizierhäuser erhalten geblieben. Die wichtigste Kirche ist die St. Baafs Kathedrale. 3. Tag: Gent – Sint Amands/Dendermonde (ca. 20 – 45 km) Heute fährt das Schiff über den Fluss Schelde nach Dendermonde, einem netten Provinzstädtchen an der Mündung der Dender. Hier sollten Sie auf jeden Fall den mittelalterlichen Marktplatz und den SintAlexius-Beginenhof besuchen. Per Rad entlang der Zeeschelde. Übernachtung ggf. in Sint Amands.

4. Tag: Sint Amands/Dendermonde – Antwerpen (ca. 45 km) Der Schelde weiter stromabwärts über Baasrode und Temse nach Antwerpen, an einem wunderschönen Radweg durch herrliche Landschaft. Die Hafenstadt Antwerpen ist als Diamantenstadt und als Geburtsstadt des Malers Rubens bekannt. 5. Tag: Antwerpen – Tholen – Willemstad – Dordrecht (ca. 25 – 45 km) Die MS moselkkl fährt über den Schelde-Rheinkanal und die Kreekrak-Schleuse bis nach Tholen, einst eine Insel inmitten der großen Ströme. Ab Tholen fahren Sie entlang des imposanten Schleusenkomplexes des „Volkerak“ zum Festungsstädtchen Willemstad und danach weiter nach Dordrecht, einer der ältesten Städte Hollands. 6. Tag: Dordrecht – Kinderdijk – Vianen (ca. 30 – 55 km) Per Schiff nach Kinderdijk (berühmteste Windmühlenreihe Hollands). In der Nähe entdecken Sie eine ganze Reihe von großen Windmühlen, die gebaut wurden um den Alblasserwaard trocken zu pumpen (ev. Besichtigung einer Mühle). Weiter mit dem Rad über die Silberstadt Schoonhoven bis zum Festungsstädtchen Vianen.

2-Bett-Kabine Hauptdeck 2-Bett-Kabine Oberdeck 1-Bett-Kabine (max. 2 je Termin) Zuschlag HS (12.05. – 15.09.) Zuschlag HS Einzelk. (12.05. – 15.09.) Leihrad (7-Gang)

EUR 749,– 849,– 999,– 50,– 30,– 60,–

CHF 974,– 1.104,– 1.299,– 65,– 39,– 78,–

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Außenkabinen mit DU/WC in der gebuchten Kategorie • Vollpension (Frühstück, Lunchpaket, Kaffee und Tee am Nachmittag, Abendessen) • Begrüßungsgetränk • Tägliche Kabinenreinigung • Karten und Informationsmaterial • Tägliche Rad- & Tourenbesprechung • Reiseleitung an Bord und während der Radtouren • Alle Hafen-, Brücken- und Schleusengebühren

Anreise/Parken/Abreise • Parkmöglichkeiten in Brügge/Stationsplein (Haupt bahnhof) ca. € 2,50/CHF 3,30 pro Tag, keine Reservierung möglich.

Ihr Schiff: MS Fluvius

Das Schiff mit Platz für 36 Gäste gefällt seinem Eigner so gut, dass er Sie selbst durch die schöne Landschaft auf dieser Reise steuert. Es erwartet Sie eine gemütliche, familiäre Atmosphäre, gute Ausstattung und eine freundliche Schiffscrew, von der Sie liebevoll betreut werden. Mit seinem Sonnendeck, dem eleganten Panoramasalon und den jeweils mit TV und Klimaanlage ausgestatteten schönen Kabinen (+ DU/WC) gehört es zu den besonders komfortablen Kabinenschiffen. Alle 19 Kabinen liegen außen und sind auf dem unteren Deck mit kleinen, auf dem Oberdeck mit größeren Fenstern ausgestattet (auf beiden Decks nicht zu öffnen). Freuen Sie sich auf nette Menschen und auf ein tolles Schiff: die MS Fluvius.

7. Tag: Vianen – Breukelen – Amsterdam (ca. 35 km) Per Schiff zunächst nach Breukelen, mit dem Rad den Fluss Vecht entlang. Die Tour führt an Nieuwersluis, Loenen und Vreeland vorbei, in Nigtevecht können Sie eine Käserei besuchen bevor Sie über Abcoude und Ouderkerk an der Amstel Amsterdam erreichen. 8. Tag: Abreise

35


MS MirÓ 7 Tage / 6 Nächte ca. 145 – 185 Radkilometer

Streckencharakter Auf ebenen Rad- und Feldwegen sowie ruhigen Nebenstraßen. Unterschiedliche Tourenvorschläge an Bord für individuelle Tagesetappen.

Termine Maas 14.04. | 28.04. | 12.05. | 26.05. | 09.06. | 23.06. | 07.07. | 21.07. | 04.08. | 18.08. | 01.09. | 15.09.

Termine Drei-Länder-Tour Limburg

07.04. | 21.04. | 05.05. | 19.05. | 02.06. | 16.06. | 30.06. | 14.07. | 28.07. | 11.08. | 25.08. | 08.09. Mindestteilnehmer: 6 Personen

Grundpreis p.P.

EUR 795,– 1.295,– inkl. inkl. 75,–

Doppelkabine Einzelkabine (auf Anfrage) Leihrad (8-Gang,) Elektrorad Passagiergebühren (vor Ort)

CHF 1.034,– 1.684,– inkl. inkl. 98,–

Mitnahme des eigenen Rades ist aus Platzgründen nicht möglich!

Leistungen • Unterbringung in Kabinen mit DU/WC • Erweitertes Frühstück und Lunchpaket, nachmittags Kaffee/Tee • Begrüßungsgetränk • Handtücher und Bettwäsche • Tägliche Kabinenreinigung • Karten und Informationsmaterial • Stadtführung Lüttich durch den Skipper (fakultativ) • Hafen-, Schleusen- und Brückengebühren • Hafentaxi Schiff – Maastricht – Schiff Donnerstagabend

Ihr Schiff: MS Miró

Die Salonyacht wurde 2010/11 renoviert und verfügt über fünf komfortable Kabinen mit Doppelbett, DU/WC, Fenster sowie Klimaanlage, Zentralheizung, Safe, Sat-TV/DVD und Haarfön. Der gemütliche Salon mit Panoramafenster, offenem Kamin, Hausbar sowie das große Vordeck und das überdachte Hinterdeck bieten Sitzgelegenheiten für gemütliche Tage und Abende an Bord. Es betreut Sie Skipper Mart und seine Frau Miss Elly, unterstützt von einer kleinen Crew. Weert

Mit der MS Miró Kommen Sie an Bord und erleben Sie die Atmosphäre der alten Flussschifffahrt mit der Salon­ yacht Miró. Durch die schönsten Landschaften der Niederlande, Limburgs, Walloniens (Belgien) und bis in die Champagner-Ardennen im Norden Frankreichs. Oder auf der Drei-Länder-Tour Limburg. Radeln, genießen, schlemmen und gemütlich an Bord entspannen!

Tourenverlauf Maas 1. Tag: Anreise nach Maastricht – Lüttich Einschiffung bis 12:00 Uhr.

Maa

Hoge Kempen Maasmechelen

Elsloo

Alden Biesen Kanne Riemst

Maastricht

Lüttich s Esneux

Namur

Maas

Huy

Anhee

Dinant Givet

Maa

über Monsin und Vise sowie das Schloss Eijsden zurück nach Maastricht 7. Tag: Ausschiffung / Abreise

2. Tag: Lüttich – Namur (ca. 25 – 40 km) Schifffahrt durch Lüttich, per Rad von Amay nach Andenne, per Schiff nach Namur, der Hauptstadt der Wallonie. 3. Tag: Namur – Dinant (ca. 30 – 55 km) Durch das Maastal (Wallonische Riviera) vorbei an Wépion und Rouillon bis nach Dinant. 4. Tag: Dinant – Waulsort – Givet – Rivière (ca. 35 km) Schifffahrt nach Waulsort, Radrunde nach Givet (Tor nach Frankreich) und retour, Abendfahrt nach Rivière. 5. Tag: Rivière – Huy (ca. 35 km) Schifffahrt nach La Plante, Radtour über Marcheles-Dames nach Andenne und Huy.

s

Thorn Maasbracht Maaseik

Maas oder Limburg

6. Tag: Huy – Lüttich – Maastricht (ca. 25 km) Schifffahrt über die Maas nach Lüttich, per Rad

Tourenverlauf Drei-Länder-Tour Limburg 1. Tag: Anreise und Schifffahrt Maastricht – Angleur Lüttich Einschiffung bis 12:00 Uhr. 2. Tag: Angleur – Esneux – Kanne (ca. 35 km) Schifffahrt Richtung Angleur, Radrunde durchs schöne Ourthetal bis in die hübschen Städtchen Tillf und Exneux, per Schiff nach Kanne. 3. Tag: Kanne – Gelik – Maasmechelen (ca. 35 km) Kurze Schifffahrt, danach mit dem Rad durch Haspengau mit seinen Schlössern, am Nerharen-Kanal wieder an Bord und per Schiff nach Maasmechelen. 4. Tag: Maasmechelen – Weert (ca. 40 km) Per Rad in den herrlichen Limburger Nationalpark Hoge Kempen. Auch kürzere Tagestouren möglich. 5. Tag: Weert – Maasik – Thorn (ca. 35 km) Kurze Schifffahrt, per Rad nach Maaseik und entlang der Limburger Seen ins Museumsstädtchen Thorn (feine belgische Schokolade). 6. Tag: Thorn – Maastricht (ca. 40 km) Schifffahrt ins geschäftige Maasbracht, per Rad Richtung Born, vorbei am Dorf Stein durch Apfelgärten nach Elslo (Schloss) und wieder nach Maastricht. 7. Tag: Ausschiffung / Abreise

36


MS Jelmar 8 Tage / 7 Nächte ca. 245 bis 285 Radkilometer

Streckencharakter Einfache Radreisen in flachem Gelände ohne nennenswerte Steigungen, mit kürzeren Tagesetappen, die auch für ungeübte Radler geeignet sind.

Termine Nordroute 12.05. | 27.05. | 09.06. | 23.06. | 07.07. | 21.07. | 04.08. | 18.08. | 01.09.

Termine Südroute

19.05. | 02.06. | 16.06. | 30.06. | 14.07. | 28.07. | 11.08. | 25.08. | 08.09. Mindestteilnehmer: 12 Personen

Grundpreis p.P.

Holland mit der MS Jelmar Im Norden und Süden der Niederlande Eine unschlagbare Kombination zum Wohlfühlen und Genießen: ein wunderbar gemütliches Schiff und das Rad-Eldorado Holland. Auf den klassischen Routen in Nord- und Südholland erleben Sie herrliche Schiffspassagen und unvergleichliche Radetappen. Ursprünglich, familiär und komfortabel durch die Niederlande.

Nordholland 1. Tag: Anreise nach Amsterdam 2. Tag: Amsterdam – Hoorn (ca. 40 km) 3. Tag: Hoorn – Medemblik (ca. 45 km) 4. Tag: Medemblik – Oudeschild (ca. 40 km) 5. Tag: Oudeschild – Den Helder (ca. 40 km) 6. Tag: Den Helder – Alkmaar (ca. 55 km) 7. Tag: Alkmaar – Amsterdam (ca. 25 km) 8. Tag: Abreise Südholland 1. Tag: Anreise nach Amsterdam 2. Tag: Amsterdam – Haarlem (ca. 30 km) 3. Tag: Haarlem – Leiden (ca. 45 km) 4. Tag: Leiden – Delft (ca. 30 km) 5. Tag: Delft – Rotterdam – Gouda (ca. 35 km) 6. Tag: Gouda – Uithoorn (ca. 55 km) 7. Tag: Uithoorn – Amsterdam (ca. 10 – 35 km) 8. Tag: Abreise

EUR 689,– 999,– 70,– 60,–

2-Bett-Kabine Einzelkabine Zuschlag HS (27.05. – 18.08.) Leihrad (7-Gang)

CHF 896,– 1.299,– 91,– 78,–

Leistungen • Übernachtungen in Komfortkabinen mit ebenerdigen Betten und DU/WC • Vollpension (Frühstück, Lunchpaket für die Radtouren, Nachmittags Kaffee/Tee an Bord, 3-gängiges Abendessen) • Willkommensgetränk • Bettwäsche und Handtücher • Ausführliche Reiseunterlagen • Routenbeschreibung und Kartenmaterial • Hafen-, Schleusen- und Brückengebühren • 7-Tage-Service-Hotline

Anreise/Parken/Abreise • Gute Parkmöglichkeit am Flughafen Schiphol und bei P+R-Parkplätzen am Stadtrand, ab ca. € 95,–/CHF 124,– pro Woche, keine Reservierung möglich, zahlbar vor Ort. • Bahnanreise: Hbf. Amsterdam (Centraal Station) nahe Anlegestelle Museum Nemo (ca. 10  – 15 min. zu Fuß) • Fluganreise: Flughafen Amsterdam Schiphol

Ihr Schiff: MS Jelmar

Das kleine, komfortable Passagierschiff wurde im Winter 2006/2007 renoviert und bietet Platz für max. 22 Personen. Die 10 Außenkabinen verfügen über ebenerdige Betten, ein kleines Badezimmer mit DU/WC und zu öffnende Fenster, zwei Kabinen zusätzlich mit kleinem, oberen Bett (optional für Kinder bis 12 Jahre). Der nostalgisch eingerichtete, klimatisierte Salon mit Bar dient als Speise- und Aufenthaltsraum, auf dem Sonnendeck lassen sich Tage und Abende an Bord besonders gut genießen.

Oudeschild Den Helder

Den Oever

Medemblik 1

Alkmaar

Hoorn

Zaanse Schans Haarlem Amsterdam Scheveningen Den Haag

Leiden

Delft Rotterdam

Enkhuizen Edam

Uithorn 2

Gouda Kinderdijk

37


Vetus / Kormoran / Haines 8 Tage / 7 Nächte ca. 200 Radkilometer

Streckencharakter Auf ebenen Rad- und Feldwegen sowie ruhigen Nebenstraßen. Unterschiedliche Tourenvorschläge an Bord für individuelle Tagesetappen.

Termine Anreise Montag und Freitag (weitere auf Anfrage) Saison A Saison B Saison C Saison D Saison E Saison F Saison G

bis 27.04. und ab 29.09. 28.04. bis 11.05. und 15.09. bis 28.09. 12.05. bis 25.05. und 08.09. bis 14.09. 26.05. bis 15.06. und 01.09. bis 07.09. 16.06. bis 29.06. und 18.08. bis 31.08. 30.06. bis 13.07. und 11.08. bis 17.08. 14.07. bis 10.08.

Leistungen • Bootsmiete • Programm gemäß Reiseverlauf • Komplette Haushaltseinrichtung • Bettdecken, Kopfkissen und Bettwäsche • Bootsausrüstung (Leinen, Anker, Bootshaken, Fender, Rettungszubehör) • Ausführliche Einweisung am Übernahmetag • 24-Stunden-Pannendienst • Kapitänshandbuch und Kanalführer • Sorgfältig ausgearbeiteter Kurzreiseführer mit Reisetipps Extras • Kaution für das Boot und Treibstoff (obligatorisch) in bar oder Kreditkarte vor Ort • Treibstoff, Heizung, Gas, Motoröl (Abrechnung nach Betriebsstunden pro Woche) • Boot-Endreinigung • Lebensmittel • Hand und Geschirrtücher • Reinigungsmittel Anreise / Parken / Abreise • Nähere Informationen dazu auf Anfrage oder in den Reiseunterlagen Zusätzliche Hinweise • Alle Routen sind führerscheinfrei. Die Boote sind einfach zu manövrieren und mit den wichtigsten technischen Hilfsmitteln ausgestattet. • Die Mannschaft muss aus 2 Erwachsenen bestehen. Der Schiffsführer muss über 18 Jahre alt sein. • Winde und Starkregen können dazu führen, dass Sie Ihre Route ändern müssen. Bitte beachten Sie, dass die angegebene Route daher von uns nur ein Vorschlag ist.

Mosel – Nancy Mit dem Hausboot an der Mosel bis Nancy und retour Das Moseltal bietet alles, was man sich von einer wunderschönen Hausboot & Rad-Tour erwarten darf. Idyllisch schlängelt sich der Fluss durchs Tal, vom Boot aus bewundern Sie wehrhafte Burgen und Ruinen an den oft steilen Hängen. In der Region haben die einst mächtigen Herzöge von Lothringen ihr beeindruckendes, kulturelles Erbe hinterlassen. Erleben Sie es hautnah!

1. Tag: Anreise nach Sierck-les-Bains Übernahme und Einweisung des Hausbootes ab 15.00 Uhr. Übernachtung auf dem Hausboot in Sierck-les-Bains. 2. Tag: Sierck-les-Bains – Thionville (ca. 25 km) Mit dem Hausboot über Rettel, Malling, Cattenom, Königsmacker und Basse Yutz nach Thionville (ca. 22 km / 3 Std.). Die nachmittägliche Radtour führt von Thionville (Regionalmuseum im Flohturm, Wachturm, Klarissinenkloster) am gut ausgebauten Moselradweg flussabwärts bis Basse-Ham, hier wird der Fluss überquert und am anderen Ufer wieder zurück geradelt. 3. Tag: Thionville – Metz (ca. 30 km) Mit dem Hausboot über de L´orne, Talange und Hauconcourt nach Metz (ca. 32 km / 5 Std.). Heute geht man in der Hauptstadt Lothringens vor Anker. Die Altstadt bezaubert ihre Besucher mit historischen Bauwerken, zahlreichen gotischen Kirchen

und barocken Platzanlagen. Nachmittags Sternfahrt mit dem Rad. 4. Tag: Metz – Pont-á-Mousson (ca. 30 km) Mit dem Hausboot über Corny-sur-Moselle, Pagnysur-Moselle nach Pont-á-Mousson. (ca. 28,5 km / 4 Std.). Namensgeber für den Etappenort ist die seit dem 9. Jahrhundert bestehende Moselbrücke. Nachmittags Sternfahrt mit dem Rad. 5. Tag: Pont-á-Mousson – Nancy (ca. 30 km) Mit dem Hausboot über Blenod, Custines, Clevant und ab dort auf dem Rhein-Marne-Kanal nach Nancy. (ca. 29,5 km / 4 Std.). Die ehemalige Hauptstadt des Herzogtums Lothringen empfängt mit vielen Bauten aus dem Mittelalter. Der Place de l‘Hémicycle wurde in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Nachmittags Sternfahrt mit dem Rad. 6. Tag: Nancy – Corny-sur-Moselle (ca. 20 km) Mit dem Hausboot nach Corny-sur-Moselle (ca. 44 km / 6 Std.) Der heutige Übernachtungsort wurde bereits in prähistorischen Zeiten besiedelt. Die Kirche Saint-Martin ist wegen ihres avantgardistischen Stils jedenfalls einen Besuch wert. Nachmittags Sternfahrt mit dem Rad. 7. Tag: Corny-sur-Moselle – Thionville (ca. 55 km) Mit dem Hausboot nach Corny-sur-Moselle (ca. 55 km / 7 Std.), dann Aufenthalt in Thionville. Zum Schluss der Reise vielleicht noch ein Gläschen Wein? 8. Tag, Thionville – Sierck-les-Bains Mit dem Hausboote nach Sierck-les-Bains ca. 22 km / 3 Std.) Abgabe Hausboot und Heimreise.

38


Vetus / Kormoran / Haines 8 Tage / 7 Nächte ca. 200 Radkilometer

Ihre Hausboote

Sie sind mit Hausbooten der vetus- und KormoranSerien bzw. Haines unterwegs. Alle Boote sind führerscheinfrei, einfach zu manövrieren und mit den wichtigsten technischen Hilfsmitteln ausgestattet.

vetus Grundpreis pro Boot und Tag in EUR Boot Pers. A vetus 900 2 125,– vetus 900 3+2 134,– Kormoran 940 2 143,– Kormoran 940 3+2 153,– vetus 1000 6+2 172,– Kormoran 1100 S 6+2 194,– vetus 1200 K3 8+3 224,– Kormoran 1140 6+2 223,– Haines 1070 4+2 226,– Kormoran 1280 7+2 297,– Kormoran 1500 10+2 392,–

B 158,– 169,– 180,– 193,– 214,– 241,– 263,– 278,– 266,– 349,– 460,–

C 188,– 202,– 214,– 230,– 251,– 282,– 303,– 325,– 305,– 401,– 529,–

D 193,– 207,– 219,– 236,– 257,– 289,– 310,– 333,– 312,– 411,– 541,–

E 204,– 219,– 232,– 250,– 272,– 306,– 324,– 353,– 327,– 430,– 566,–

Grundpreis pro Boot und Tag in CHF Boot Pers. A vetus 900 2 163,– vetus 900 3+2 174,– Kormoran 940 2 186,– Kormoran 940 3+2 199,– vetus 1000 6+2 224,– Kormoran 1100 S 6+2 252,– vetus 1200 K3 8+3 291,– Kormoran 1140 6+2 290,– Haines 1070 4+2 294,– Kormoran 1280 7+2 386,– Kormoran 1500 10+2 510,–

B 205,– 220,– 234,– 251,– 278,– 313,– 342,– 361,– 346,– 454,– 598,–

Zuschläge Kaution/Selbstbeteiligung Kaution Treibstoff (pro Woche) Endreinigung je nach Bootstyp

CHF 1.560,– Leihrad (7-/21-Gang) 234,– Bettenbezug/Koje bis 78,– Weitere Extras auf Anfrage!

EUR 1.200,– 180,– bis 60,–

Hinweis zur Preisberechnung Bei den Hausboot-Touren in Frankreich werden die Preise auf Basis Tagespreisen je Saison berechnet (siehe Tabelle).

C 244,– 263,– 278,– 299,– 326,– 367,– 394,– 423,– 397,– 521,– 688,–

D 251,– 269,– 285,– 307,– 334,– 376,– 403,– 433,– 406,– 534,– 703,–

E 265,– 285,– 302,– 325,– 354,– 398,– 421,– 459,– 425,– 559,– 736,–

F 220,– 237,– 251,– 270,– 287,– 323,– 338,– 372,– 341,– 448,– 591,–

F 286,– 308,– 326,– 351,– 373,– 420,– 439,– 484,– 443,– 582,– 768,– EUR 60,– 2,50

G 232,– 249,– 264,– 284,– 302,– 340,– 356,– 392,– 359,– 472,– 622,–

G 302,– 324,– 343,– 369,– 393,– 442,– 463,– 510,– 467,– 614,– 809,– CHF 78,– 3,30

Die Kunststoff-Boote vetus 900, 1000, 1200 K3 und 1500 sind echte „Spaßmobile“ in vier Bootsgrößen. Die Motorkreuzer für Binnengewässer überzeugen durch großes Platzangebot an und unter Deck, guten Fahreigenschaften, bestens ausgestatteter Bordküche und komfortablen Schlafkabinen. Auch an Deck bieten die vetus-Boote Platz für die ganze Familie.

vetus 900 vetus 1000 vetus 1200 K3 vetus 1500

Pers. Länge Breite Tiefgang 3+2 9,00 m 3,40 m 0,80 m 6+2 10,00 m 3,80 m 0,80 m 8+3 12,00 m 4,15 m 0,90 m 10+2 15,00 m 4,15 m 0,90 m

Kormoran

Die Hausboote der Kormoran Serie (940, 1100 S, 1140, 1280 und 1500) bieten komfortable und großzügige Kabinen. Der Salon mit großzügigem Essplatz befindet sich im Deckshaus mit Rundblick auf das Revier. In der Kombüse können Sie fast wie zu Hause kochen und wirtschaften! Pers. Kormoran 940 3+2 Kormoran 1100 S 6+2 Kormoran 1140 7+3 Kormoran 1280 7+2 Kormoran 1500 10+2

Länge 9,40 m 11,00 m 12,60 m 13,00 m 15,00 m

Breite Tiefgang 3,90 m 0,75 m 3,85 m 0,75 m 3,85 m 0,75 m 3,90 m 0,75 m 4,35 m 0,75 m

Haines

Ein modernes Hausboot aus Kunststoff (GFK), ideal für zwei Paare oder Familien. Mit zwei komfortablen Doppelkabinen, Salon und Steuerstand mittschiffs, voll ausgestatteter Kombüse und zweitem Steuerstand auf dem Sonnendeck. Dort lässt sich auch wunderbar relaxen!

Haines 1070

Pers. Länge Breite Tiefgang 4+2 10,70 m 3,75 m 0,85 m

Berechnungsbeispiel Buchung eines Hausbootes vetus 900 für 2 Personen vom 06.08. bis 13.08.2012 (insg. 8 Tage) 5 x Tagespreis Saison G (€ 232,–) = € 1.160,– + 3 x Tagespreis Saison F (€ 220,–) = € 660,– Gesamtsumme = € 1.820,–

39


Vetus / Kormoran / Haines 8 Tage / 7 Nächte ca. 215 Radkilometer

Streckencharakter Auf ebenen Rad- und Feldwegen sowie ruhigen Nebenstraßen. Unterschiedliche Tourenvorschläge an Bord für individuelle Tagesetappen.

Termine Anreise Montag und Freitag (weitere auf Anfrage) Saison A Saison B Saison C Saison D Saison E Saison F Saison G

bis 27.04. und ab 29.09. 28.04. bis 11.05. und 15.09. bis 28.09. 12.05. bis 25.05. und 08.09. bis 14.09. 26.05. bis 15.06. und 01.09. bis 07.09. 16.06. bis 29.06. und 18.08. bis 31.08. 30.06. bis 13.07. und 11.08. bis 17.08. 14.07. bis 10.08.

Leistungen • Bootsmiete • Programm gemäß Reiseverlauf • Komplette Haushaltseinrichtung • Bettdecken, Kopfkissen und Bettwäsche • Bootsausrüstung (Leinen, Anker, Bootshaken, Fender, Rettungszubehör) • Ausführliche Einweisung am Übernahmetag • 24-Stunden-Pannendienst • Kapitänshandbuch und Kanalführer • Sorgfältig ausgearbeiteter Kurzreiseführer mit Reisetipps Extras • Kaution für das Boot und Treibstoff (obligatorisch) in bar oder Kreditkarte vor Ort • Treibstoff, Heizung, Gas, Motoröl (Abrechnung nach Betriebsstunden pro Woche) • Boot-Endreinigung • Lebensmittel • Hand und Geschirrtücher • Reinigungsmittel Anreise / Parken / Abreise • Nähere Informationen dazu auf Anfrage oder in den Reiseunterlagen Zusätzliche Hinweise • Alle Routen sind führerscheinfrei. Die Boote sind einfach zu manövrieren und mit den wichtigsten technischen Hilfsmitteln ausgestattet. • Die Mannschaft muss aus 2 Erwachsenen bestehen. Der Schiffsführer muss über 18 Jahre alt sein. • Winde und Starkregen können dazu führen, dass Sie Ihre Route ändern müssen. Bitte beachten Sie, dass die angegebene Route daher von uns nur ein Vorschlag ist.

Mosel & Rhein-Marne-Kanal Mit dem Hausboot von Sierck-les-Bains bis Niederviller Zuerst das französische Moseltal hinab mitten ins „Herz Europas“ bis Nancy, der ehemaligen Hauptstadt des Herzogtums Lothringen. Historische Wasserbauten und Schleusen warten auf der Strecke bis Niederviller, entlang des Rhein-Marne-Kanals. Vorbei an Weinbergen, weiten Wäldern, malerischen Dörfchen und schmucken Städtchen, immer Zeit für eine Pause – genau dort, wo es gerade gefällt.

1. Tag: Anreise nach Sierck-les-Bains Übernahme und Einweisung des Hausbootes ab 15:00 Uhr. Übernachtung auf dem Hausboot in Sierck-les-Bains. 2. Tag, Sierck-les-Bains – Thionville (ca. 25 km) Mit dem Hausboot über Rettel, Malling, Cattenom, Königsmacker und Basse Yutz nach Thionville (ca. 22 km / 3 Std.) Die nachmittägliche Radtour führt von Thionville (Regionalmuseum im Flohturm, Wachturm, Klarissinenkloster) am gut ausgebauten Moselradweg flussabwärts bis Basse-Ham, hier wird der Fluss überquert und am anderen Ufer wieder zurück geradelt. 3. Tag, Thionville – Metz (ca. 30 km) Mit dem Hausboot über Talange und Hauconcourt nach Metz (ca. 32 km / 5 Std.) Heute legen Sie in der Hauptstadt Lothringens an. Die Altstadt bezaubert ihre Besucher mit historischen Bauwerken, zahlreichen gotischen Kirchen und barocken Platzanlagen. Nachmittags Sternfahrt mit dem Rad. 4. Tag, Metz – Pont-á-Mousson (ca. 30 km) Mit dem Hausboot über Corny-sur-Moselle, Pagnysur-Moselle nach Pont-á-Mousson. (ca. 28,5 km / 4 Std.) Namensgeber für den Etappenort ist die seit dem 9. Jahrhundert bestehende Moselbrücke. Nachmittags Sternfahrt mit dem Rad. 5. Tag, Pont-á-Mousson – Nancy (ca. 30 km) Mit dem Hausboot über Blenod, Custines, Clevant und ab dort auf dem Rhein-Marne-Kanal nach Nancy. (ca. 29,5 km / 4 Std.). Die ehemalige Hauptstadt des Herzogtums Lothringen empfängt Sie mit vielen Bauten aus dem Mittelalter. Der Place de l‘Hémicycle wurde in die Weltkulturerbeliste der

40

Unesco aufgenommen. Nachmittags Sternfahrt mit dem Rad. 6. Tag, Nancy – Einville-au-Jard (ca. 30 km) Mit dem Hausboot entlang des Rhein-Marne-Kanal nach Einville-au-Jard (ca. 25 km / 6 Std.) Nachmittags unternehmen Sie eine Sternfahrt mit dem Rad in die Umgebung. Die Stadt Lunéville erwartet Sie mit einem sehenswerten Schloss, einer bescheideneren Ausgabe des Versailles. 7. Tag, Einville-au-Jard – Gondrexange (ca. 30 km) Mit dem Hausboot passieren Sie die beeindruckende Schleuse von Réchicourt (16 m Schleusenfall) bevor Sie Gondrexange erreichen (ca. 39 km / 8 Std.) Dort sind Sie vollkommen von Wasser umgeben: vom Rhein-Marne-Kanal, dem Saar-Kohlenkanal und den Seen, die als Speicher­ becken für Kanäle dienen. Nachmittags Sternfahrt mit dem Rad. 8. Tag, Gondrexange – Niederviller (ca. 30 km) Auf Ihrem Weg nach Niederviller sollten Sie einen Aufenthalt in Hesse einplanen um die Ruinen des Benediktinerklosters aus dem 11. Jh. zu besuchen. Von Niederviller aus unternehmen Sie eine Sternfahrt in die reizvolle Umgebung. 9. Tag, Niederviller / Abreise Abgabe Hausboot bis 09:00 Uhr und Heimreise. Hinweis: Die Tour kann auch in umgekehrter Reihenfolge mit Anreise nach Niederviller gebucht und angetreten werden.


Vetus / Kormoran / Haines 8 Tage / 7 Nächte ca. 215 Radkilometer

B 158,– 169,– 180,– 193,– 214,– 241,– 263,– 278,– 266,– 349,– 460,–

C 188,– 202,– 214,– 230,– 251,– 282,– 303,– 325,– 305,– 401,– 529,–

D 193,– 207,– 219,– 236,– 257,– 289,– 310,– 333,– 312,– 411,– 541,–

E 204,– 219,– 232,– 250,– 272,– 306,– 324,– 353,– 327,– 430,– 566,–

F 220,– 237,– 251,– 270,– 287,– 323,– 338,– 372,– 341,– 448,– 591,–

G 232,– 249,– 264,– 284,– 302,– 340,– 356,– 392,– 359,– 472,– 622,–

Grundpreis pro Boot und Tag in CHF Boot Pers. A vetus 900 2 163,– vetus 900 3+2 174,– Kormoran 940 2 186,– Kormoran 940 3+2 199,– vetus 1000 6+2 224,– Kormoran 1100 S 6+2 252,– vetus 1200 K3 8+3 291,– Kormoran 1140 6+2 290,– Haines 1070 4+2 294,– Kormoran 1280 7+2 386,– Kormoran 1500 10+2 510,–

B 205,– 220,– 234,– 251,– 278,– 313,– 342,– 361,– 346,– 454,– 598,–

C 244,– 263,– 278,– 299,– 326,– 367,– 394,– 423,– 397,– 521,– 688,–

D 251,– 269,– 285,– 307,– 334,– 376,– 403,– 433,– 406,– 534,– 703,–

E 265,– 285,– 302,– 325,– 354,– 398,– 421,– 459,– 425,– 559,– 736,–

F 286,– 308,– 326,– 351,– 373,– 420,– 439,– 484,– 443,– 582,– 768,–

G 302,– 324,– 343,– 369,– 393,– 442,– 463,– 510,– 467,– 614,– 809,–

Zuschläge Kaution/Selbstbeteiligung Kaution Treibstoff (pro Woche) Endreinigung je nach Bootstyp

CHF 1.560,– Leihrad (7-/21-Gang) 234,– Bettenbezug/Koje bis 78,– Weitere Extras auf Anfrage!

Ihre Hausboote

Sie sind mit Hausbooten der vetus- und KormoranSerien bzw. Haines unterwegs. Alle Boote sind führerscheinfrei, einfach zu manövrieren und mit den wichtigsten technischen Hilfsmitteln ausgestattet. Alle Details zu den Booten finden Sie auf Seite 39!

Sierck-les-Bains l

se Mo

Thionville

Metz Mos el

Grundpreis pro Boot und Tag in EUR Boot Pers. A vetus 900 2 125,– vetus 900 3+2 134,– Kormoran 940 2 143,– Kormoran 940 3+2 153,– vetus 1000 6+2 172,– Kormoran 1100 S 6+2 194,– vetus 1200 K3 8+3 224,– Kormoran 1140 6+2 223,– Haines 1070 4+2 226,– Kormoran 1280 7+2 297,– Kormoran 1500 10+2 392,–

Corny-sur-Moselle

Pont-á-Mousson

EUR 1.200,– 180,– bis 60,–

EUR 60,– 2,50

CHF 78,– 3,30 Nancy

Kanal Rhein-Marne-

Einville-au-Jard

Hinweis zur Preisberechnung Bei den Hausboot-Touren in Frankreich werden die Preise auf Basis Tagespreisen je Saison berechnet (siehe Tabelle). Berechnungsbeispiel Buchung eines Hausbootes vetus 900 für 2 Personen vom 06.08. bis 13.08.2012 (insg. 8 Tage) 5 x Tagespreis Saison G (€ 232,–) = € 1.160,– + 3 x Tagespreis Saison F (€ 220,–) = € 660,– Gesamtsumme = € 1.820,–

41

Niederviller Gondrexange


MS Anna maria IV 8 Tage / 7 Nächte ca. 290 Radkilometer

Streckencharakter Sie radeln entspannt über ruhige Landstraßen und erkunden unterwegs die leicht hügelige Landschaft.

Termine Cours-les Barres – Rogny-les-Sept-Écluses: 05.05. | 19.05. | 02.06. | 16.06. | 30.06. | 14.07. | 11.08. | 25.08. | 08.09. | 22.09. Rogny-les-Sept-Écluses – Cours-les Barres: 28.04. | 12.05. | 26.05. | 09.06. | 23.06. | 07.07. | 04.08 | 18.08. | 01.09. | 15.09. Mindestteilnehmer: 14 Personen

Grundpreis p.P.

EUR 839,– inkl.

2-Bett-Kabine Leihrad (21-Gang)

CHF 1.091,– inkl.

Leistungen • Übernachtung wie angegeben • 7 x Vollverpflegung (Frühstückbuffet, Abendessen und Lunchpaket) • Fahrrad (21-Gang) • Detaillierte Routenbeschreibung, Karten und Info-Paket • Besuch eines Schlosses • Weinprobe • Transfer Paris Gare du Nord Schiff und retour am An- und Abreisetag • Reiseführer

Anreise/Parken/Abreise • Anreise nach Paris, Transfer von Bahnhof Gare du Nord hin und retour inklusive.

Ihr Schiff: MS Anna Maria IV

Das Schiff wurde perfekt auf sein Fahrgebiet, die französischen Kanäle, und an die Maße der schmalen Schleusen und niedrigen Brücken in Frankreich angepasst. An Bord des Schiffes herrscht eine gemütliche Atmosphäre. Alle Kabinen verfügen über Etagenbetten, eigene Sanitäreinrichtungen (eine für je zwei Kabinen), Schiebefenster und Ventilator. Das Schiff bietet 20 Personen Platz und ist 38 m lang und 5,5 m breit. Chatillon-Coligny Rogny-les-7 Écluses Loire

Ouzouer-Trézée

St.-Brisson-sur-Loire Briare

Châtillon-sur Loire Beaulieu Sancerre Ménétréol

Mit der MS Anna Maria IV Zwischen Nevers und Montargis lädt die prachtvolle Region des Loiretals zur entspannten Radund Schiffsreise. Dieses Gebiet bietet größte Vielfalt interessanter Geschichte und Kultur. Sie erleben eine einmalige Radtour, entdecken verschiedene Schlösser, historische Städtchen und verträumte Dörfer. Und Selbstverständlich die wunderbaren Weine des Loiretals!

1. Tag: Anreise nach Cours-les Barres Per Bus vom Pariser Bahnhof (Gare du Nord) zum Schiff in Cours-les-Barres am frühen Abend. Besatzung und Reiseleiter heißen an Bord willkommen, anschließend wird das Abendessen serviert. 2. Tag: Cours-les Barres Rundtour (ca. 50 km) In Cours-les-Barres startet die Radtour: nach Aprémont zur Besichtigung des Schlosses (12. Jh.) und der prächtigen Gärten. Weiter geht es zur schönen Stadt Nevers. Mittags wieder zurück zum Schiff nach Cours-les-Barres. 3. Tag: Cours-les Barres – Sancerre (ca. 55 km) Nach Beffes und weiter mit dem Rad nach La Charité-sur-Loire, einer alten romanischen Stadt. Von der Brücke aus dem 16. Jh., die ins Stadtzentrum führt, bietet sich eine prächtige Aussicht auf die ganze Stadt und die Kirche Notre Dame. Die Radtour führt an den berühmten Weinbergen der Pouilly Fumé-Weine entlang, beim Dorf Ménétréol, am Fuß der Weinberge von Sancerre, hat das Schiff bereits festgemacht.

4. Tag: Sancerre – Beaulieu (ca. 50 km) Erst ins hübsche Dorf Sancerre und dann per Rad die malerische Strecke an den Weinbergen von Sancerre entlang. Durch in die eindrucksvolle Landschaft eingebettete Weindörfer. Die Tour endet in Beaulieu. 5. Tag: Beaulieu – Briare (ca. 40 km) Mit dem Rad an den kleinen historischen Schleusen von Châtillon-sur-Loire entlang und zum Aquädukt über die Loire. Am Schloss in St. Brisson vorbei und auf dem Rückweg nach Châtillon-surLoire den Wald von St. Brisson. Abends Bootsfahrt nach Briare. 6. Tag: Briare – Rogny-les-Sept-Écluses (ca. 45 km) Morgens in aller Ruhe ein Schaufensterbummel in Briare. Radtour zum Schloss „Pont Chevron“, das malerisch an einem kleinen See liegt. Über Ouzouer-sur-Trézée durch ein Gebiet mit kleinen Seen zum Schloss bei Bléneau (16. Jh.). Die Tour endet in Rogny-les-Sept-Écluses (7 historische Schleusen). 7. Tag: Rogny-les-Sept-Écluses – ChâtillonColigny (ca. 50 km) Mit dem Rad nach Châtillon-Coligny, weiter am Schloss in La Bussière vorbei und über Escrignelles zurück zum Schiff in Rogny.

Pouilly-sur Loire La Charité-sur-Loire

Cours les Barres Apremont

An der Loire

Nevers

42

8. Tag: Abreise Morgens eventuell noch eine kurze Wanderung. Ausschiffung gegen 11:00 Uhr, per Bus zurück nach Paris. Hinweis: Die Tour wird auch als Variante von Rogny nach Cours-les-Barres angeboten.


MS Sveti Vid 8 Tage / 7 Nächte ca. 230 Radkilometer

Streckencharakter Gewisse Grundkondition erforderlich. Die Routen gehen bis ca. 400 m hoch. Die Tagesetappen von 20 – 45 km führen durch hügeliges Gelände und werden ohne Zeitnot geradelt. Die Straßen sind überwiegend asphaltiert und außerhalb der Ferienzeiten wenig befahren. Termine 05.05. | 19.05. | 30.06. | 07.07. | 22.09. | 29.09. | 06.10. Mindestteilnehmer: 18 Personen

Grundpreis p.P.

Durch die Kvarner Bucht Inselhüpfen in Kroatien Lernen Sie die traumhafte Inselwelt der Kvarner Bucht mit den Inseln Krk, Rab und Cres und ihren geschichtsträchtigen Hafenstädtchen kennen. Grüne Hügel wechseln sich ab mit schroffen Felsen und idyllischen Buchten, wo das azurblaue Wasser zum Baden einlädt. Rad & Schiff ganz intensiv!

1. Tag: Anreise nach Rijeka (ca. 20 km) Einschiffung im Hafen von Rijeka zwischen 11:30 und 13:00 Uhr, Begrüßung durch Reiseleitung. Start mit dem Schiff in Richtung Malinska auf der Insel Krk. Dort startet die erste Etappe mit dem Fahrrad: Von Malinska über Sv. Anton, Nenadici und Vrh nach Krk, dem Hauptort der gleichnamigen Insel. 2. Tag: Krk – Baska (ca. 35 – 45 km) Nach dem Frühstück Fahrradtour über die Insel Krk. Zunächst nach Dobrinj im Inneren der Insel und weiter nach Vrbnik, einem alten Städtchen, das hoch auf einem Felsen an der Ostküste liegt. Nach dem Mittagessen führt die Route nach Baška im Süden der Insel. Der etwa 3 km steile Aufstieg wird mit einem einmaligen Blick auf die Bašcanska Draga, einem fruchtbaren Tal, belohnt (bei ungünstigem Wind: Radtour bis Punat). 3. Tag: Baska – Rab (ca. 45 km) Der Motorsegler setzt nach Lopar im Norden der Insel Rab über. Mit dem Rad über die gesamte Insel – über Supetarska Draga, Kampor, Rab, Barbat und Pudarica bis Mišnjak von Nord nach

Süd. Im Hafen von Rab wartet das Schiff vor der unverwechselbaren Kulisse der Altstadt mit ihren vier Glockentürmen. 4. Tag: Rab – Mandre (ca. 35 km) Per Schiff nach Lun am äußersten nördlichen Zipfel der Nachbarinsel Pag. Die Insel besticht vor allem durch ihre Gegensätze – karg wie eine Mondlandschaft, und saftig grüne Kräuterwiesen. Zunächst nach Novalja, weiter über Kolan nach Mandre. 5. Tag: Mandre – Mali Losinj (ca. 20 km) Heute eine etwas längere „Seereise“: Fahrt von Mandre nach Mali Lošinj (ca. 4 Stunden), unterwegs Mittagessen an Bord. Per Rad um die CikatBucht am Meer entlang und durch die Suncana Uvala (Sonnenbucht) zum malerischen Hafenort Veli Lošinj. 6. Tag: Mali Losinj – Cres (ca. 45 km) Zwei Inseln an einem Tag! Nach dem Frühstück mit dem Rad von Mali Lošinj über Nerezine nach Osor, wo die Inseln Lošinj und Cres durch eine Hebebrücke miteinander verbunden sind. Über Belej und Stivan zur Bucht von Martinšcica, mit dem Motorsegler zur Stadt Cres. 7. Tag: Cres – Rijeka (ca. 30 km) Die letzte Radtour der Reise von Cres zum 14 km nördlich gelegenen Aussichtspunkt beim Dorf Predošcica und zurück. Gelegenheit zum Mittagessen in Cres, anschließend Schifffahrt in eine Bucht im Norden der Insel, um noch einmal ausgiebig in der blauen Adria zu baden, bevor es nach Rijeka zurück geht.

EUR 599,– +50% 70,– 146,– 200,– inkl.* 90,– 21,–

2-Bett-Kabine Zuschlag Einzelkabine Zuschlag HS1 (22.+29.09.) Zuschlag HS2 (30.06.) Zuschlag HS3 (07.07.) Leihrad (7-Gang) Elektrorad (auf Anfrage) Kurtaxe/Hafengebühr (vor Ort)

CHF 779,– +50% 91,– 190,– 260,– inkl.* 117,– 27,–

* Ermäßigung Mitnahme eigenes Rad: € 45,–/CHF 59,–

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Kabinen mit DU/WC • Halbpension inkl. Imbiss nach Einschiffung und Captain’s Dinner (= 2x Vollpension und 5x Halbpension) • Tägliche Kabinenreinigung • Ausführliche Reiseunterlagen • Reiseleitung an Bord und während der Radtouren • Leihrad inkl. Helm

Anreise/Parken/Abreise • Parkgarage ca. € 50,–/CHF 65,–, Reservierung erforderlich, zahlbar vor Ort (in HRK). • Busanreise: Preise und Termine auf Anfrage

Ihr Schiff: MS Sveti Vid

Die Sveti Vid wurde 1955 erbaut und 2000 zum Kreuzfahrtschiff umgebaut. Sie ist 35,5 m lang und fährt unter kroatischer Flagge. Den maximal 34 Gästen stehen ein klimatisierter Salon und ein Sonnendeck von 150 m2 zur Verfügung. Die 14 Kabinen der Sveti Vid besitzen alle DU/WC und ein Bullauge (kippbar). Vier Doppelkabinen mit Etagenbett und zwei Dreibettkabinen mit französischem Bett und einem dritten Bett darüber auf dem Hauptdeck, vier Doppelkabinen mit französischem Bett und weitere vier Dreibettkabinen auf dem oberen Deck. Rijeka

Predoš´cica

Malinska Krk

Baška

Cres

Pula

Lopar

Martinš´cica

Rab Lun

Osor Mali Lošinj

8. Tag: Ausschiffung und Abreise

43

Mandre


MS Dalmatino 8 Tage / 7 Nächte ca. 230 Radkilometer

Streckencharakter Gewisse Grundkondition erforderlich, gelegentlich steilere Anstiege (auf bis zu 300 m). Die Tagesetappen von 20 – 55 km führen durch hügeliges Gelände und werden ohne Zeitnot geradelt. Die Straßen sind überwiegend asphaltiert und außerhalb der Ferienzeiten wenig befahren. Auf den Radtouren besteht Helmpflicht.

Termine 28.04. | 26.05. | 09.06. | 30.06. | 01.09. | 22.09. | 06.10. Mindestteilnehmer: 15 Personen EUR Grundpreis p.P. 2-Bett-Kabine 555,– Zuschlag Einzelkabine + 50 % Zuschlag HS 1 (28.04. | 26.05. | 22.09.) 100,– Zuschlag HS 2 (09.06. | 30 .06.) 134,– Zuschlag HS 3 (01.09.) 194,– inkl.* Leihrad (21-Gang) 90,– Elektrorad (auf Anfrage) Kurtaxe/Hafengebühr (vor Ort) 45,–

CHF 722,– + 50 % 130,– 174,– 252,– inkl.* 117,– 59,–

* Ermäßigung Mitnahme eigenes Rad: € 45,–/CHF 59,–

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Kabinen mit DU/WC • Halbpension inkl. Imbiss nach Einschiffung und Captain’s Dinner (= 2x Vollpension und 5x Halbpension) • Tägliche Kabinenreinigung • Ausführliche Reiseunterlagen • Reiseleitung an Bord und während der Radtouren • Leihrad inkl. Helm

Anreise/Parken/Abreise • Fluganreise: Zadar, Taxi zum Hafen ca. € 20,–/CHF 26,– • Parkplatz ca. € 40,–/CHF 52,–, Reservierung erforderlich, zahlbar vor Ort (in HRK).

Ihr Schiff: MS Dalmatino

Das 26 m lange Schiff wurde 1957 gebaut und 1990 zum Kreuzfahrtschiff umgebaut. Den maximal 26 Gästen stehen ein klimatisierter Salon und ein 90 m2 großes Sonnendeck zur Verfügung. Die 13 Doppelkabinen der Dalmatino sind mit Etagenbetten und DU/WC ausgestattet. Acht Kabinen befinden sich auf dem Hauptdeck (mit kippbarem Bullauge), fünf weitere Kabinen auf dem Oberdeck.

Kroatien

Vir

Nin

Molat Ugljan Božava Brbinj

Zadar

Preko

Skradin Sali

Tkon

Slanica

Vodice Zlarin

44

Durch Norddalmatien In den Nationalparks von Insel zu Insel Eine sehr abwechslungsreiche Kreuzfahrt durch die Inselwelt Norddalmatiens. Auf leichten Routen über die Inseln Dugi Otok, Murter und Pašman, vorbei an den unzähligen Inseln des Nationalparks Kornaten und zu den eindrucksvollen Krka-Wasserfällen, wo Teile der Winnetou-Filme gedreht wurden.

1. Tag: Anreise nach Zadar / Zadar – Vir (ca. 30 km) Einschiffung und Begrüßung zwischen 11:30 und 13:00 Uhr. Entlang der Riviera von Zadar über Kožino, den Fischer- und Urlaubsort Petrcane und Zaton nach Nin. Nin, auf einer kleinen Insel gelegen, die durch zwei Brücken mit dem Festland verbunden ist, war einst Sitz der kroatischen Bischöfe und zeitweise auch Königssitz. 2. Tag: Vir – Molat (ca. 20 km) Mit dem Schiff auf die Insel Molat. Vom Schiffsanleger des Fischerdorfes Molat aus per Rad zum Dorf Zapuntel und über die gleiche Route wieder zurück zum Motorsegler. Unterwegs Mittagspause in einem der Restaurants auf der Insel, am Nachmittag Gelegenheit zum Baden. 3. Tag: Molat – Brbinj (ca. 30 km) Überfahrt nach Božava auf der Insel Dugi Otok. Die Insel hat ihren Namen „lange Insel“ nicht von ungefähr! Radtour zum Leuchtturm von Veli Rat, der das nordwestliche Ende der Insel markiert. Weiter in die wunderschöne Bucht Saharun zu einer Badepause, anschließend über Božava und Dragove weiter nach Brbinj. 4. Tag: Brbinj – Zlarin (ca. 30 km) Heute geht es in Richtung Süden. Über Žman und Zaglav nach Sali, dem Haupt- und Verwaltungsort der Insel. Unterwegs bieten sich immer wieder unvergessliche Ausblicke auf unberührte Buchten, die vorgelagerten Inseln und das Festland – bei klarer Sicht zeigt sich manchmal sogar Italien am Horizont. Von Sali aus nimmt das Schiff

Kurs auf den Nationalpark der Kornati-Inseln, zum Fischerdorf Zlarin. 5. Tag: Zlarin – Vodice (ca. 30 km) Morgens mit dem Boot nach Norden zur Mündung des Flusses Krka, flussaufwärts nach Skradin, kurz vor den berühmten KrkaWasserfällen. Mit dem Fahrrad geht es zum See „Visovacko jezero“, anschließend zum „Skradinski Buk“, dem wohl bekanntesten Teil der Wasserfälle, wo die Krka in 17 Wasserfällen bis zu 46 m in die Tiefe fällt. Eine Wanderung im Gebiet der Wasserfälle, dann am Rad zurück nach Skradin und per Schiff in den beliebten Urlaubsort Vodice. 6. Tag: Vodice – Slanica (ca. 30 km) Die Radroute führt heute zum Aussichtspunkt „Okit“ und weiter über Tribunj nach Tisno, über eine Brücke auf die Insel Murter. Es folgt eine Inselrundfahrt – über Lovišca, Plitka Vala, Betina und Murter zur Bucht Slanica, dem Zentrum des traditionellen Holzschiffbaus. 7. Tag: Slanica – Zadar (ca. 55 km) Während des Frühstücks Fahrt nach Tkon auf der Insel Pašman. Per Rad über gleich zwei Inseln in ihrer vollen Süd-Nord-Ausdehnung – Pašman und Ugljan. Von Tkon über Pašman und Ždrelac zur Brücke, die die beiden Inseln miteinander verbindet. Mittagspause auf dem Motorsegler in Preko, dann wieder mit dem Fahrrad nach Ugljan und zurück nach Preko. Überfahrt ins nahe Zadar. 8. Tag: Ausschiffung und Abreise


MS Aneta 8 Tage / 7 Nächte ca. 230 Radkilometer

Streckencharakter Gewisse Grundkondition erforderlich, gelegentlich steilere Anstiege (auf bis zu 300 m). Die Tagesetappen von 20 – 55 km führen durch hügeliges Gelände und werden ohne Zeitnot geradelt. Die Straßen sind überwiegend asphaltiert und außerhalb der Ferienzeiten wenig befahren. Auf den Radtouren besteht Helmpflicht.

Termine 12.05. | 02.06. | 16.06. | 25.08. | 08.09. | 15.09. Mindestteilnehmer: 20 Personen

Grundpreis p.P.

Mittel- und Süddalmatien Inselhüpfen ab Trogir Gespickt mit viel Natur und Kultur durch Mittel- und Süddalmatien: Große Waldgebiete finden Sie auf der Insel Mljet, von der Halbinsel Pelješac stammt der berühmte Dinga, ein dunkler und nach Kirschen duftender Rotwein. Nicht umsonst gehören die sehenswerten historischen Zentren von Split und Dubrovnik zum UNESCO-Welterbe.

1. Tag: Anreise nach Trogir / Trogir – Pucisca (ca. 20 km) Einschiffung und Begrüßung zwischen 11:00 und 13:30 Uhr. Überfahrt nach Supetar auf der Insel Brac, auch bekannt für den hier abgebauten weißen Kalkstein – Gebäude in aller Welt (Weißes Haus, Reichstag in Berlin) wurden aus ihm erbaut. Mit dem Fahrrad über Splitska und Postira nach Pucišca. 2. Tag: Pucisca – Trstenik (ca. 20 – 45 km) Kurs auf Pelješac, die zweitgrößte Halbinsel Kroatiens. Von Lovište per Rad über Viganj und Kucište nach Orebic am Fuße des Berges Sveti Ilija (961 m). Herrlicher Ausblick auf das Meer und die gegenüber liegende Insel Korcula! In Orebic zurück aufs Schiff oder weiter per Rad durch die Weinanbaugebiete Postup und Dingac nach Trstenik. 3. Tag: Trstenik – Sipan (ca. 40 km) Mit dem Rad in den kleinen Ort Žuljana, wo sich einer der schönsten Strände der kroatischen Adria befindet. Weiter nach Ston und Mali Ston – zwei Orte, die durch eine mächtige, 5,5 km lange Mauer verbunden sind. Mali Ston ist weithin bekannt für seine Muschel- und Austernzucht. Nach einer Pause zurück nach Prapratno zum Motorsegler und Fahrt zu den Elafiten-Inseln, Übernachtung in Šipanska Luka auf der Insel Šipan. 4. Tag: Sipan – Dubrovnik (ca. 10 km) Der Archipel der Elafiten besteht aus dreizehn Inseln und Inselchen, von denen nur drei bewohnt sind. Einst dienten die Inseln der Dubrovniker Aristokratie als Sommersitz mit prachtvollen Villen. Kurze Radtour auf der Insel Šipan von Šipanska Luka nach Sudurad, dann mit dem Motorsegler nach Dubrovnik. Nachmittag und Abend stehen zur Entdeckung der einmaligen Altstadt zur Verfügung.

5. Tag: Dubrovnik – Korcula (ca. 35 km) Überfahrt zur Insel Mljet. Von Prožura in gemütlichem Radeltempo durch die Wälder der Insel nach Pomena. Hier wartet bereits der Motorsegler zur Weiterfahrt nach Korcula, eine der schönsten Altstädte Dalmatiens, oft auch als „Klein-Dubrovnik“ bezeichnet. 6. Tag: Korcula – Stari Grad (ca. 15 – 35 km) Kurze Radtour zum kleinen Fischerort Racišce. Mit dem Motorsegler auf die Insel Hvar, Mittagessen an Bord und Badepause. Auf dem Rad durch schier endlose Lavendelfelder und Weinberge nach Stari Grad, der ältesten Siedlung der Insel. Hvar ist übrigens die Adria-Insel mit den meisten Sonnenscheinstunden und dem mildesten Klima. 7. Tag: Stari Grad – Trogir (ca. 20 km) Fahrt mit dem Motorsegler nach Stomorska auf der Insel Šolta, eine der kleineren dalmatinischen Inseln, unter Kennern bekannt für ihr erstklassiges, dunkles Olivenöl. Per Rad durch ursprüngliche alte Dörfer, in Maslinica an Bord und nach dem Mittagessen und einer Badepause nach Trogir. Am Abend wartet die einmalige Atmosphäre der Altstadt. 8. Tag: Ausschiffung und Abreise

2-Bett-Kabine Zuschlag Einzelkabine Zuschlag HS 1 (Juni, September) Zuschlag HS 2 (25.08.) Zuschlag Oberdeck Leihrad (21-Gang) Elektrorad (auf Anfrage) Kurtaxe/Hafengebühr (vor Ort)

EUR 615,– + 50 % 164,– 210,– 40,– inkl.* 90,– 21,–

CHF 800,– + 50 % 213,– 273,– 52,– inkl.* 117,– 27,–

* Ermäßigung Mitnahme eigenes Rad: € 45,–/CHF 59,–

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Kabinen mit DU/WC • Halbpension inkl. Imbiss nach Einschiffung und Captain’s Dinner (= 2x Vollpension und 5x Halbpension) • Tägliche Kabinenreinigung • Ausführliche Reiseunterlagen • Reiseleitung an Bord und während der Radtouren • Leihrad inkl. Helm

Anreise/Parken/Abreise • Fluganreise: Rijeka, Taxi zum Hafen ca. € 20,–/CHF 26,– • Bewachter Parkplatz ca. € 40,–/CHF 52,–, Reservie- rung erforderlich, zahlbar vor Ort (in HRK).

Ihr Schiff: MS Aneta

Die 32 m lange Aneta wurde 1958 gebaut und 2009 zum Kreuzfahrtschiff umgebaut. Den maximal 32 Gästen steht ein Salon und ein 150 m2 großes Sonnendeck zur Verfügung. Die 15 Kabinen der Aneta verfügen über DU/WC. 13 Doppelkabinen mit Etagenbetten auf dem Hauptdeck (mit kippbarem Bullauge), zwei 3-Bett-Kabinen mit französischem Bett und drittem Bett darüber unter Deck. Im Kabinengang unter Deck befindet sich eine Klimaanlage.

Trogir

Split

Maslinica Supetar Stomorska Puˇciš´ca Hvar

Kroatien

Stari Grad Lovište Raˇciš´ce

Orebi´c

Korˇcula Pomena

Trstenik Prapratno Prožura

45

Ston Šipanska Luka Sudurad Dubrovnik


MS San Snova 8 Tage / 7 Nächte ca. 190 Radkilometer

Streckencharakter Gewisse Grundkondition erforderlich, gelegentlich steilere Anstiege (auf bis zu 500 m). Die Tagesetappen von 30 – 50 km führen durch hügeliges Gelände und werden ohne Zeitnot geradelt. Die Straßen sind überwiegend asphaltiert und außerhalb der Ferienzeiten wenig befahren. Auf den Radtouren besteht Helmpflicht.

Termine 08.04. | 29.04. | 13.05. | 27.05. | 16.09. | 30.09. Mindestteilnehmer: 16 Personen

Grundpreis p.P. 2-Bett-Kabine Zuschlag Einzelkabine (Auf Anfrage) Zuschlag über Deck Leihrad (21-Gang) Elektrorad (auf Anfrage) Kurtaxe/Hafengebühr (vor Ort)

EUR 1.140,– 400,– 50,– 70,– 140,– 20,–

CHF 1.482,– 520,– 65,– 91,– 182,– 26,–

Montenegro Inselhüpfen ab Dubrovnik

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Kabinen mit DU/WC • 7x Halbpension • Bettwäsche und Handtücher • Übersichtskarten zu den Radtouren (an Bord) • 5 geführte Radtouren lt. Programm • Deutsch- und englischsprachige Reiseleitung • Stadtführung in Dubrovnik • Transitloggebühren für Montenegro

Von Dubrovnik, auf Grund seiner kulturellen Bedeutung auch als „kroatisches Athen“ bezeichnet, aus entdecken Sie die beeindruckende Küste Montenegros. Zum Beispiel die Bucht von Kotor, die durch ihre steil abfallenden Kalksteinwände zu einer der schönsten und eindrucksvollsten Landschaften der gesamten Adria zählt. Einzigartig!

1. Tag: Anreise nach Dubrovnik Nach dem Einchecken nachmittags ein Spaziergang durch die sehenswerte Stadt Dubrovnik.

Anreise/Parken/Abreise • Fluganreise: Dubrovnik, Taxi zum Hafen ca. e 40,–/CHF 52,–

2. Tag: Zelenika – Kotor (ca. 30 km) Überfahrt nach Montenegro in die Bucht von Kotor. Sie ist von 1.700 m hohen Bergen umgeben und die größte und bestgeschützte Bucht der gesamten Adria. Weiter in die Stadt Zelenika, offizielle Einreise in Montenegro. Am Nachmittag die erste Radtour mit dem Reiseleiter nach Kotor. Die 2.000 Jahre alte Stadt ist berühmt für ihre mittelalterliche Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe).

Ihr Schiff: MS San Snova

Die neue hölzerne Motoryacht lief im Frühjahr 2009 vom Stapel. Das 31 m lange und 8 m breite Schiff genügt selbst höchsten Ansprüchen. Fünf komfortable Doppelkabinen (ca. 9 m2) und vier 3-Bett-Kabinen über Deck (plus einer Einzelkoje darüber), vier unter Deck (ca. 14 m2), alle mit Bad/DU/WC und Klimaanlage. Salon und Außenbereich in gehobener Ausstattung, Sonnendeck mit Liegematten, beschattetes Achterdeck mit Liegestühlen und zwei Einmann-Paddelboote für die Badestopps.

BosnienHerzegovina

tie

n

Herceg-Novi Zelenika

Montenegro

Kotor

Cavtat

Budva

en

oa

ani

Kr

Cetinje Sveti Stefan

Alb

Dubrovnik

3. Tag: Kotor – Budva / Cetinje – Virpazar (ca. 20 + 40 km) Nach dem Frühstück mit dem Rad auf einer nahezu autofreien Höhenstraße mit traumhaften Aussichtspunkten. Weiter mit dem Transferbus in die ehemalige montenegrinische Hauptstadt Cetinje, noch immer Amtssitz des Präsidenten Montenegros. Nach dem Mittagessen eine sehr schöne Radetappe nach Virpazar, Transfer nach Bar zum Schiff.

Virpazar

Mittelmeer Bar

Stari Bar Ulcinj

46

4. Tag: Skutari See (ca. 40 km) Heute auf der weniger flachen Seite des berühmten Skutari Sees, der größte der Balkanhalbinsel. Per Transferbus nach Stari Bar, die ursprüngliche Stadt Bar wurde nach einem schweren Erdbeben 1979 verlassen. Danach mit dem Bus zu einer Höhenstraße etwa 500 Meter oberhalb des Sees. Auf dem Fahrrad entlang der Panoramastraße mit großartigen Blicken auf den See und das am gegenüberliegenden Ufer gelegene Albanien. Per Transfer abends zurück zum Schiff nach Bar.

5. Tag: Bar – Ulcinj (ca. 35 km) Nach Süden bis in das Piratennest Ulcinj nahe der albanischen Grenze. Ulcinj ist die südlichste Stadt Montenegros und besitzt eine sehenswerte, von einer mächtigen Stadtmauer umgebene Altstadt mit orientalischer Vergangenheit und zahlreichen Moscheen. Mit dem Schiff zurück zur Übernachtung nach Budva. 6. Tag: Budva – Kotor-Bucht (ca. 20 km) Eine flache Radtour direkt an der Küste, vorbei an vielen schönen Stränden mit Badegelegenheit. Ziel ist der wunderschöne Ort Sveti Stefan, einst Piratennest, heute eine der bekanntesten und mondänsten Hotelanlagen des Balkans („Adriatisches Monaco“). Zurück nach Budva, am Nachmittag längere Überfahrt in die Bucht von Kotor. 7. Tag: Herceg Novi – Dubrovnik Morgens mit dem Schiff ins Herz der Bucht von Kotor. Hier liegt auch die kleine Insel mit der Kirche Maria vom Felsen. Nach der Ausreise aus dem Hafen Zelenika zurück nach Dubrovnik. Am späten Nachmittag eine Stadtführung durch Dubrovnik. Traditionell wird der letzte Abend vor der Ausschiffung als heiteres Beisammensein begangen. 8. Tag: Ausschiffung und Abreise


Komfortgulet 8 Tage / 7 Nächte ca. 155 Radkilometer

Streckencharakter Die Tagesetappen um die 25 km führen durch hügeliges Gelände und werden ohne Zeitnot geradelt. Gelegentlich steilere und längere Anstiege, Schieben erlaubt. Die Straßen sind überwiegend asphaltiert und außerhalb der Ferienzeiten wenig befahren. Auf den Radtouren besteht Helmpflicht.

Termine 31.03. | 07.04. | 14.04. | 21.04. | 28.04. | 05.05. | 12.05. | 22.09. | 29.09. | 06.10. Mindestteilnehmer: 14 Personen

Grundpreis p.P.

Griechische Ägäis Zwischen den Sonneninseln Die Inseln der griechischen Ägäis sind eine magische und mythische Welt, reich an Geschichtszeugnissen und Geschichten. Idyllische Badebuchten, einzigartige Panoramen, herrliche Ausblicke und ruhmreiche Vergangenheit – im antiken Asklipion, auf der beschaulichen Insel Lipsi und der heiligen Insel Patmos.

1. Tag: Anreise nach Bodrum Nach dem Transfer nach Bodrum folgt die Einschiffung auf der Gulet. Gelegenheit, die sehenswerte Altstadt und den Hafen zu erkunden. 2. Tag: Insel Kos (ca. 30 km) Vor dem Mittagessen Überfahrt nach Kos. Eine erste Radtour durch grüne Ebenen zum Tingaki Beach oder zur Embros-Therme, mit Gelegenheit zu einem ersten Bad in der Ägäis. Abends in der lebhaften Inselhauptstadt Kos auf den Spuren der großen Vergangenheit der Insel (römisches Forum, Festung der Johanniterritter, Moscheen aus der Zeit, als Kos zum Osmanischen Reich gehörte). 3. Tag: Insel Kalymnos (ca. 30 km) Vom Hafen Pothia aus per Rad zunächst auf einer Höhenpanoramastraße entlang der Küste und später durch ein für die karge Insel überraschend grünes Tal bis ins beschauliche Fischerdorf Vathy. Anschließend wieder zurück nach Pothia. Eventuell ein kurzer Abstecher zum Kloster Agioi Pantes mit wunderschönem Blick über den Hafen. Am Nachmittag eine längere Überfahrt nach Lipsi. 4. Tag: Insel Lipsi (ca. 15 km) Lipsi mit seinen stillen Stränden und Winkeln und seinen 55 Kapellen ist ein vom Tourismus weit-

gehend verschont gebliebenes Eiland. Unterwegs lockt ein traumhafter, stiller Strand zu einer ausgiebigen Badepause, ein Besuch der sagenhaften Konditorei am Hafen ist ein Muss! Nachmittags nach Patmos, mit seiner schneeweißen Oberstadt und dem darüber thronenden Johanneskloster, das weithin sichtbar ist. 5. Tag: Insel Patmos (ca. 25 km) Auf einer kurzen, aber panoramenreichen Rad­ etappe zunächst zur Grotte des Johannes. Weiter zum weltbekannten Johanneskloster von Chora, einem Dorf mit zahlreichen weißen Gassen und 34 Kirchen und Kapellen. Vorbei an einem wunderbaren Strand zurück zum Hafen, per Schiff Weiterfahrt nach Leros. 6. Tag: Insel Leros (ca. 25 km) Leros ist grün, abwechslungsreich und bietet immer wieder neue Aussichten und überraschende Einblicke in kleine Buchten. Eine Radtour vormittags zum Johanniter-Kastell von Agia Marina, nach einer Espressopause am idyllischen Hafen weiter zur meerumspülten Kapelle Agios Isidoros. Nachmittags Weiterfahrt nach Kos-Stadt. 7. Tag: Insel Kos (ca. 30 km) Am Morgen per Rad zur weltberühmten Ausgrabungsstätte des Asklipions von Kos, wo Hippokrates, der Vater der modernen Medizin, gewirkt hat. Weiter nach Zia, einem alten griechischen Bergdorf, und schließlich wieder nach Kos-Stadt. Nach dem Mittagessen die letzte Überfahrt nach Bodrum, wo am Abend noch einmal die quirlige Altstadt erkundet werden kann.

2-Bett-Kabine Zuschlag Einzelkabine (Auf Anfrage) Leihrad (21-Gang)

EUR 1.040,– + 50 % inkl.

CHF 1.352,– + 50 % inkl.

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Kabinen mit DU/WC • 7x Halbpension • Bettwäsche und Handtücher • Übersichtskarten zu den Radtouren (an Bord) • 6 geführte Radtouren lt. Programm • Deutsch- und englischsprachige Reiseleitung • Sammeltransfer vom Flughafen (Bodrum oder Izmir) zum Schiff und zurück (am Ein- und Ausschiffungstag, sonst Preis auf Anfrage) • Eintritte in gemeinsam besuchte Museen und archäologische Stätten • Leihrad (21-Gang, Gepäckträgertasche)

Anreise/Parken/Abreise • Fluganreise: Bodrum oder Izmir

Ihr Schiff: Komfortgulet

Ihre Unterkunft auf dieser Reise ist eine Komfortgulet, je nach Gruppengröße mit 8 bis 16 Gästekabinen. Türkische Gulets entsprechen allen Erwartungen an eine Segelyacht, selbst bei gehobenen Ansprüchen: Teak-Deck, luxuriöse Innenausstattung mit Bar und zahlreichen gepolsterten Sitz- und Liegemöglichkeiten. Alle Kabinen verfügen über eigene DU/WC. Die Kabinen befinden sich alle auf dem Zwischendeck und haben kleine Fenster nach außen. Die Crew sorgt sich nach den traditionellen Maßstäben türkischer Gastfreundschaft um Ihr Wohl.

Skala Patmos

Lipsi

Lipsi

Lakki

Leros

Kalymnos

Bodrum

Pothia Kos Kos

Mittelmeer

8. Tag: Ausschiffung und Abreise

47


Das Ende aller Ausreden! Escape Bike Jacket > Umweltfreundliche Regenjacke für Radreise, Alltag und Stadt. > Wasserdicht, winddicht und atmungsaktiv > Viele durchdachte Details: Kapuze, Unterarmventilation, Packtasche, reflektierende Elemente > Das Green Shape Gütesiegel steht für eine umweltfreundliche Material-Herstellung nach dem strengen bluesign® Standard.

Travel Kollektion findest Du unter Radtaschen und die neue VAUDE

www.vaude.com

S12_BS_TT_D_190x140_radschiff.indd 1

Barrierefreier Urlaub in Österreich vom Spezialisten Angebote für □ Handbiker und Radfahrer □ Rollstuhlfahrer und Wanderer □ Familien mit Kindern □ Erholung pur □ Individualisten □ Vereine

Reisebüro und Reiseveranstalter Anja M. Lenz Hof 140 | 8345 Straden | Österreich T: +43 (0)3473/20 401 F: +43 (0)3473/20 40 14 e-mail: anja@barrierefrei-reisen.at

www.barrierefrei-reisen.at

Ihre Ausstattung: VAUDE Aqua Serie Radtaschen wasserdicht, robust, langlebig „Made in Germany“

14.09.2011 09:28:42


Deriya Deniz 8 Tage / 7 Nächte ca. 110 bis 120 Radkilometer

Streckencharakter Überwiegend einfache Strecken an guten Küstenstraßen entlang, teilweise führt der Weg auch über hügelige Landschaft.

Termine Anreise jeden Samstag vom 21.04. bis 23.06. sowie 01.09. bis 20.10. Mindestteilnehmer: 8 Personen

Grundpreis p.P.

EUR 1.160,– 1.980,– 70,–

2-Bett-Kabine Einzelkabine Leihrad (24-Gang)

CHF 1.508,– 2.574,– 91,–

Leistungen

Amalfiküste Neapel, Capri und Ischia Entdecken Sie eine der schönsten Küsten der Welt! Mit dem rustikalen Motorsegelschiff durch den Golf von Neapel kreuzen, mit dem Fahrrad die Inseln Capri, Procida und Ischia erobern. Der Duft von Blüten und Zitronen, kristallklares Meer, bezaubernde Fischerdörfer, romantische Buchten und die kulinarischen Spezialitäten Kampaniens: „La Dolce Vita“ pur.

1. Tag: Anreise nach Castellammare di Stabia Einschiffung bis 18.00 Uhr in der grünen Hafenstadt am Golf von Neapel mit seinen traditionsreichen Werften, Abendessen an Bord. 2. Tag: Castellammare di Sabia – Pompeij – Sorrento (ca. 15 km) Zur uralten Stadt Pompeji, die ebenso wie Stavia 79 n.Chr. unter der heißen Lava des Vesuvs begraben wurde. Besuch der Ausgrabungsstätte der „geheimnisvollen Villa“ mit seinen archäologischen Funden. Später mit dem Schiff nach Sorrento. 3. Tag: Sorrento – Positano – Amalfi (ca. 35 km) Vormittags ausreichend Zeit zur Erkundung von Sorrento, das malerisch auf einer Tuffsteinterrasse liegt und mit herrlichen Zitronengärten verzaubert. Per Rad über den S. Pietro Pass auf der Küstenstraße, einer der schönsten Europas. Durch Positano mit seinen bunten Häusern bis Amalfi (beeindruckender Dom). 4. Tag: Amalfi – Vietri – Cetara – Salerno (ca. 25 bzw. 35 km) Über die atemberaubende Panoramastraße der Küste entlang, durch bildschöne Dörfer wie Minori und Cetara. Ein Abstecher nach Ravello mit dem Dom Saint Pantaleone und dem fantastischen Ausblick auf den Golf von Salerno und die Berge von Cilento lohnt sich! Über Vietri nach Salerno. Per Schiff zur grünen Felseninsel Capri, mit einer erfrischenden Badepause mitten im Wasser.

Neapel. Übernachtung im Hafen von Casa Micciola (Insel Ischia). 6. Tag: Ischia (ca. 35 km) Per Rad durch den Hafen Ischias, den westlichen Teil der Insel entlang, durch typisch mediterrane Landschaft vorbei an verstreut liegenden Dörfern. Die malerische Insel diente in vielen Filmen als Kulisse, z.B. „Der talentierte Mr. Ripley“ aus dem Jahr 1999. Übernachtung in Ischia-Sant´Angelo. 7. Tag: Ischia – Procida – Neapel – Castellammare di Stabia Überfahrt nach Procida und weiter nach Neapel, einer geschichtsträchtigen, schönen Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten: die Barockkirchen und Paläste, die Galleria Umberto, das San Carlo Theater u.v.m. Am Nachmittag setzt das Schiff nach Castellamare di Stabia über oder Rückfahrt per Bus.

• 7 Übernachtungen an Bord • 6 x Vollpension (Frühstück, Lunchpaket, Abendessen, Amalfi nur Frühstück) • Bettwäsche und Handtücher • italienisch- und englischsprachige Reiseleitung

Anreise/Parken/Abreise • Kostenpflichtiger Parkplatz am Hafen von Castellam- mare di Stabia € 40,–/CHF 52,– pro Woche, zahlbar vor Ort. • Per Bahn: über den Bahnhof Napoli Centrale zum Bahnhof Castellammare Centrale, per Bus oder Taxi zur Anlegestelle. • Fluganreise: Flughafen Napoli Capodichino. Bus zum Zentralbahnhof von Neapel, ca. 20 min, ca. € 3,–/ CHF 4,– und weiter zum Bahnhof Castellammare. • Transfer auf Anfrage

Ihr Schiff: Deriya Deniz

Die Deriya Deniz ist 24 m lang, 6,6 m breit und hat 5 Kabinen davon 3 Doppelkabinen und 2x 2-Bett Kabinen. Alle Kabinen sind mit DU/WC, Haarfön, TV, kleiner Garderobe, zu öffnenden Bullaugen und Klimaanlage ausgestattet. Der Innenbereich ist sehr gemütlich mit schönem Holz-Interieur eingerichtet. Weiters bietet das Schiff ein Sonnendeck und gemütliche Strandmatratzen, um das Rauschen des Meeres zu genießen. Das Hinterdeck ist überdacht und beinhaltet einen Tisch für Frühstück und Abendessen.

8. Tag: Abreise oder Verlängerung

Napoli Procida

Castellamare Pompei

Ischia

Salerno Amalfi Sorrento

Positano

Capri

5. Tag: Capri Vom Hafen in Marina Grande lässt sich die Insel zu Fuß erkunden. Weiter nach Faraglioni, vorbei an den faszinierenden Felsformationen am Golf von

49


BaHRIYELI 8 Tage / 7 Nächte ca. 240 Radkilometer

Streckencharakter Die Tagesetappen von durchschnittlich 40 km führen durch teilweise hügeliges und bergiges Gelände. Auch längere Steigungen sind zu bewältigen, Schieben erlaubt. Die Straßen sind überwiegend asphaltiert. Auf den Radtouren besteht Helmpflicht.

Termine 28.04. | 12.05. | 29.09. | 13.10. Mindestteilnehmer: 14 Personen

Grundpreis p.P. 2-Bett-Kabine Zuschlag Einzelkabine (Auf Anfrage) Leihrad (21-Gang)

EUR 1.340,– + 50% inkl.

CHF 1.742,– + 50% inkl.

Leistungen • Programm gemäß Reiseverlauf • Unterbringung in Kabinen mit DU/WC • 7x Halbpension • Bettwäsche und Handtücher • Übersichtskarten zu den Radtouren (an Bord) • 6 geführte Radtouren lt. Programm • Deutsch- und englischsprachige Reiseleitung • Sammeltransfer vom Flughafen (Dalaman, Izmir oder Bodrum) zum Schiff und zurück (am Ein- und Ausschiffungstag, sonst Preis auf Anfrage) • Eintritte in gemeinsam besuchte Museen und archäologische Stätten • Leihrad (21-Gang)

Anreise/Parken/Abreise • Fluganreise: Dalaman, Izmir oder Bodrum

Lykische Küste Von Marmaris bis Fethiye Die Südküste der Türkei und das türkische Hinterland zwischen Marmaris und Fethiye zeigen ihre einzigartigen Naturwunder und historischen Stätten. Bestaunen Sie die berühmten Felsengräber von Dalyan, der lykischen Küstenbewohnern, lassen Sie sich von der atemberaubenden Kulisse des Saklikent-Canyons fesseln.

1. Tag: Anreise nach Marmaris Nach dem Transfer nach Marmaris folgt die Einschiffung auf dem Motorsegler. Nachmittags Zeit für einen Bummel durch die quirlige Stadt mit ihrem berühmten Bazar. 2. Tag: Marmaris – Sarsala (ca. 35 km) Überfahrt zu einer malerischen Badebucht. Von hier aus mit dem Fahrrad über einen ca. 250 m hohen Pass in die fruchtbare und teils bewaldete DalamanEbene bis nach Sarsala, einer stillen Bucht.

Ihre Schiffe: Bahriyeli

Die Bahriyelis A bis D, vier fast baugleiche Schiffe, sind imposante Dreimast-Motorsegler, die an der türkischen Südküste als Synonym für größtmöglichen Komfort und bestes Material gelten. Die Schiffe verfügen über 8 bis 12 geräumige Kabinen mit eigener Heizung/ Klimaanlage und großzügiger DU/WC. Geschmackvoll eingerichteter Salon im orientalischen Stil, Sonnendecks mit Liegewiesen. Zu den Mahlzeiten verwöhnt die Crew an reich gedeckten Tischen. Marmaris Ekincik

Kaunos Dalyan Dalaman

Bozburun

Sarsala

Göcek Fethiye

Kemer

Kayaköy Saklikent Xantos

3. Tag: Sarsala – Kayaköy – Fethiye (ca. 30 km) Nach dem Frühstück per Schiff an vielen kleinen Inseln vorbei in die Gemiler Bucht. Radtour durch einen Pinienwald zur 1922 verlassenen griechischen Stadt Kayaköy, die einmal 6.500 Einwohner zählte. Zu Fuß entdecken Sie die imposante Ruinenstadt, anschließend per Rad weiter ins lebendige Fethiye, mit wunderbarer Altstadt und oberhalb der Stadt gelegenen lykischen Felsengräbern. 4. Tag: Fethiye – Saklikent – Göcek (ca. 40 km) Transfer zum Ausgangspunkt der heutigen Radetappe nach Xanthos, der einstigen Hauptstadt des antiken Lykischen Bundes. Zum Saklikent-Canyon, Mittagessen direkt am Fluss. Saklikent bedeutet auf Türkisch „Verborgene Stadt“. Weiter in nördlicher Richtung bis nach Kemer. Der Ort beeindruckt durch das bis ans Meer heranreichende, zum Teil bis zu 3.000 m hoch aufragende Taurus-Gebirge. Rücktransfer mit den Rädern nach Fethiye zum Schiff, anschließend Fahrt nach Göcek zur Übernachtung. 5. Tag: Göcek – Dalyan (ca. 40 km) Von Göcek, aufgrund seiner bedeutenden Marina heute einer der wichtigsten Orte des Tourismus

50

an der türkischen Südküste, mit dem Fahrrad über einen Pass von 350 m – mit herrlichen Aussichten über die gesamte Bucht. Durch einen Pinienwald hinunter in die Dalaman-Ebene nach Dalyan und mit einem kleinen Ausflugsboot das Flussdelta hinunter zum Schiff – vorbei an den berühmten lykischen Felsengräbern von Dalyan. 6. Tag: Kaunos – Ekincik (ca. 30 km) Morgens mit einem Ausflugsboot zur antiken Stadt Kaunos. Anschließend geht es per Rad zunächst entlang des Köycegiz-Sees zu Thermalbädern, deren heiße Quellen zu einem heilsamen Bad einladen. Danach weiter über einen Pass zum kleinen Ort Ekincik. 7. Tag: Ekincik – Marmaris (ca. 55 km) Überfahrt mit der Bahriyeli auf die Halbinsel des Bozburun, eine der ursprünglichsten und unberührtesten Landstriche der türkischen Ägäisküste. Über eine einsame Bergstraße per Rad in ein 300 m hoch gelegenes Bergdorf. Von dort auf einer spektakulären Route hinunter zur Küstenstraße von Izmeler, weiter bis nach Marmaris zum Abschlussabend. 8. Tag: Ausschiffung und Abreise


reiseBedingungen 2012 anreiseinFormaTionen Alle unsere Programme sind ohne Hin- und Rückreise ausgeschrieben. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihr individuelles Transportmittel zu wählen. Wir sind Ihnen jedoch gerne mit Informationen zu Ihrer Transportgestaltung behilflich. Bahnreise: Wir möchten Sie bitten, Zugbillette in Ihrem Reisebüro oder am SBB-Schalter zu kaufen. Bahn-Fahrplan: Über www.sbb.ch, www.oebb.at oder www.bahn.de informieren Sie sich schnell und unkompliziert über Ihre gewünschten Zugverbindungen. Flugreise: Sie können Ihren benötigten Flug direkt bei uns, in Ihrem Reisebüro, bei einem Flugbroker oder über das Internet buchen. Wir vermitteln Ihnen dabei gerne die besten Adressen.

a) Ein Rechtsanspruch auf Umbuchung besteht nicht. b) Umbuchungen können nur durchgeführt werden, wenn sie möglich sind. c) Entstandene Mehrkosten gehen zu Lasten des Kunden. d) Umbuchungen betreffend Reisedatum und Reiseziel können nur nach Rücktritt vom Reisevertrag gemäss Bedingungen unter 5.1. und gleichzeitiger Neuanmeldung erfolgen. 5.4. ersatzperson: Der Kunde hat das Recht, an seiner Stelle einen Dritten in den Reisevertrag einzubinden, sofern der neue Reiseteilnehmer den Reiseanforderungen genügt. Allfällige Mehrkosten wie Namensänderung auf dem Flugticket fallen zu Lasten des Reiseteilnehmers. In jedem Fall werden für die Umstände eine Gebühr von CHF 60.– pro Person verlangt.

ProgramminFormaTionen Programmänderungen: Bei Aktivferien sind Sie tagsüber draussen und so Wind und Wetter ausgesetzt. Entsprechend können die Programme bei schlechten Witterungsverhältnissen umgestellt werden. Zudem kann bei einer kleinen Teilnehmerzahl das Programm kurzfristig angepasst werden. Für Programmänderungen seitens des Kunden verlangen wir eine Gebühr von CHF 60.– pro Buchung. gruppengrösse: Viele Eurotrek Reisen erfordern eine minimale Teilnehmerzahl. Sollte diese Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann Eurotrek die Reise 2-3 Wochen vor Abreise annullieren. lokale Vertretung/organisation durch Partner: Einheimische kennen ihr Land am Besten. Aus diesem Grund führen wir die meisten unserer Touren in Zusammenarbeit mit lokalen Vertretern durch. Viele unserer Programme werden auch von unseren Partner-Veranstaltern organisiert und durchgeführt. Sie treffen in diesem Fall vor Ort auf einen Vertreter der jeweiligen Organisation.

6. annullaT annulla ion durC dur h euroT euro reK Für einige der angebotenen Reisen gilt eine Mindestteilnehmerzahl. Wird diese Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann Eurotrek die Reise bis spätestens 2-3 Wochen vor dem festgelegten Reisebeginn absagen. Der bereits bezahlte Reisepreis wird von Eurotrek zurückerstattet. Weitergehende Ersatzforderungen sind ausgeschlossen. Wird vor Abreise die Durchführung der Reise nach der Beurteilung von Eurotrek durch höhere Gewalt, behördliche Massnahmen, politische Unruhen oder Streiks gefährdet, erheblich erschwert oder verunmöglicht, kann die Reise von Eurotrek abgesagt werden. Der bereits bezahlte Reisepreis wird rückerstattet. Weitergehende Ersatzforderungen sind ausgeschlossen.

Preis- und BuChungsinFormaTionen Preise Währung: Unsere Preise sind in Schweizer Franken (CHF) und in Euro (EUR) aufgeführt (die Umrechnung zum Stand Oktober 2011 erfolgte zum tagesaktuellen Kurs). Buchen Sie in der Schweiz, bezahlen Sie den Reisepreis in CHF oder auf Wunsch auch in Euro (Angabe bei Buchung), bei Buchung in Deutschland oder Österreich bezahlen Sie in Euro. Bei Währungsumrechnungen sind wir zum Teil an Vorgaben von Partner-Veranstaltern gebunden. Preisänderungen vorbehalten: Zum Zeitpunkt der Katalogproduktion sind noch nicht alle definitiven Preise für die Saison 2012 bekannt. Entsprechend behalten wir uns Preisanpassungen vor. dokumente, reiseführer r : Ihre Reiseunterlagen erhalten Sie 1 x pro Zimmer. Ein Reiseführer ist nicht inbegriffen. Sie erhalten Karten und allgemeines Informationsmaterial, wo dies möglich ist. Denn nicht jedes Reiseland in Europa ist touristisch gleich entwickelt. Lesestoff in deutscher Sprache ist nicht immer verfügbar. reise- und VerTragsBedingungen 1. anmeldung/VerT er ragsaBsChluss erT Mit der Annahme der schriftlichen oder mündlichen Anmeldung durch die Buchungsstelle oder den Reiseveranstalter kommt ein Vertrag zu Stande. Die vorliegenden Reise- und Vertragsbedingungen bilden Bestandteil dieses Vertrages. Vermittelt Ihnen die Buchungsstelle Reisearrangements oder Einzelleistungen anderer Reiseveranstalter oder Dienstleistungsunternehmen, so schliesst der Kunde den Vertrag mit jenem Unternehmen ab und es gelten deren eigene Vertragsbedingungen. Weicht der Inhalt der Reisebestätigung vom Inhalt Ihrer Anmeldung ab, liegt ein neues Angebot seitens des Reiseveranstalters vor. Wird dieses nicht innerhalb von 3 Tagen widerrufen, gilt es als verbindlich und akzeptiert. 2. Preise und Zahlungs Z Bedingungen 2.1. Preise: Die Preise der Reisearrangements sind auf der jeweiligen Katalogseite ersichtlich. Soweit in der Ausschreibung nicht anders erwähnt, verstehen sich die Preise pro Person im Doppelzimmer/-koje; in Schweizer Franken, inklusive Mehrwertsteuer. Zusätzlich wird bei Privatkunden pro Buchung eine Gebühr von CHF 40.- erhoben. Diese Gebühr entfällt bei OnlineBuchung über unsere Homepage. 2.1.1. Velo- und Biketransportkosten: Nimmt der Teilnehmer sein eigenes Fahrrad oder Bike mit in die Ferien, muss der Transport von ihm selber organisiert werden und geht zu seinen Lasten. Der Fahrrad Transport ist nicht auf allen Zügen möglich und erfordert in der Regel eine Vorreservation. Ebenso bei Flugreisen muss die Mitnahme des eigenes Fahrrades oder Bikes angemeldet werden und wird je nach Fluggesellschaft am Check-In bar als Übergepäck einkassiert. 2.2. Zahlungsbedingungen: Nach Eingang der Anmeldung erhält der Kunde die Auftragsbestätigung – per Mail, Fax oder Post. Eine Anzahlung von 30% des Totalbetrages, mind. CHF 300.–, ist innerhalb 10 Tagen nach Eingang der Reisebestätigung fällig. Die Restzahlung erfolgt spätestens 35 Tage vor Abreise. Bei kurzfristiger Buchung ist der gesamte Reisepreis sofort zahlungsfällig. Die Reiseunterlagen werden nach vollständigem Eingang der Zahlung verschickt. 3. leisT leis ungen Welche Leistungen im Pauschalpreis eingeschlossenen sind, ergibt sich aus der Programmbeschreibung im Reisekatalog unter «Im Preis inbegriffen». Der Reiseveranstalter behält sich jedoch vor, während der Saison Änderungen der Katalogangaben vorzunehmen, welche dem Kunden bei der Buchung oder auf der schriftlichen Bestätigung mitgeteilt werden. 4. Preis- und ProgrammÄ rogramm nderungen Vor der reise rogrammÄ Eurotrek behält sich das Recht vor, den Reisepreis, das Reiseprogramm oder einzelne Leistungen vor dem vertraglichen Reisebeginn zu ändern. Art. 7–10 des Bundesgesetzes über Pauschalreisen vom 18. Juni 1993 (PRG) sind anwendbar: Preiserhöhungen können nur erfolgen, wenn sich die Beförderungskosten nachträglich erhöhen, Gebühren oder Abgaben (wie Flughafentaxen, Landegebühren, Steuern) neu erhoben oder erhöht werden oder sich die massgeblichen Wechselkurse ändern. Ist ein wichtiger Leistungserbringer (z.B. die Fluggesellschaft) nicht mehr in der Lage, seine Leistungen zu erbringen, kann der Veranstalter eine Ersatzlösung anbieten. Allfällige Zusatzkosten gehen zu Lasten des Kunden. Änderungen des Reiseprogramms sind möglich, sofern sie den Charakter und den Gesamtinhalt der Reise nicht wesentlich beeinträchtigen. Eurotrek ist verpflichtet, den Kunden über Leistungs- und Programmänderungen unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Gegebenenfalls wird ihm Eurotrek eine kostenlose Umbuchung oder einen kostenlosen Rücktritt anbieten. 5. annullaT annulla ion durC dur h den Kunden/Änderung/umBuChung/ersaTZP ersa erson ersaTZP 5.1. rücktritt durch den Kunden Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der gebuchten Reise zurücktreten. Die Rücktrittserklärung oder Annullation muss schriftlich oder telefonisch an Eurotrek erfolgen. Eine Bearbeitungsgebühr von CHF 60.– pro Person wird erhoben. Zusätzlich zu den Bearbeitungsgebühren werden folgende Annullationskosten in Prozent auf den Totalbetrag erhoben: Mehr als 84 Tage vor Reisebeginn 10% 83-42 Tage vor Reisebeginn 30% 41-28 Tage vor Reisebeginn 60% 27-04 Tag vor Reisebeginn 80% Ab 3. Tag vor Reisebeginn/No Show 100% Als Änderungs- oder Annullationsdatum gilt der Tag, an dem die Erklärung bei Eurotrek eintrifft; bei Samstagen, Sonn- und Feiertagen ist der nächste Werktag massgebend. Einzelne Reisen und alle Gruppenreisen unterliegen speziellen Annullationsbedingungen. 5.2. Änderungen: Werden vom Kunden nach Buchungsbestätigung kleinere Änderungen im Auftrag verlangt, wird eine Gebühr von CHF 30.– pro Auftrag erhoben. 5.3. umbuchung: Bei Umbuchung auf Wunsch des Kunden hinsichtlich des Reisetermins, der Reisedauer, des Reiseziels, der Beförderungsart und des Abflugortes gilt:

7. einreise- und gesundheiTsV s orsChriFTen sV Für die Reisen mit Eurotrek benötigen Staatsbürger der Schweiz und Liechtenstein in der Regel einen gültigen Pass oder eine gültige Identitätskarte. Bürger anderer Staaten informieren sich bei der zuständigen Botschaft über die für sie geltenden Bestimmungen. 8. ProgrammÄ rogramm nderungen WÄhrend der reise rogrammÄ Eurotrek behält sich auch im Interesse des Kunden das Recht vor, das Programm oder einzelne Leistungen zu ändern, wenn unvorhergesehene Umstände dies erfordern. Eurotrek ist jedoch bestrebt, gleichwertige Ersatzleistungen zu gewährleisten. Im Falle von Programmänderungen, die auf höhere Gewalt wie Wind und Wetter, Flugplanänderungen, Verkehrsbehinderungen oder Verspätung von Dritten zurückzuführen sind, haftet Eurotrek nicht. 9. BeansT eansTandungen eansT Tandungen WÄhrend der reise Sollte der Kunde während der Reise Beanstandungen haben, ist er verpflichtet, unverzüglich den Reiseleiter oder bei einer ungeführten Tour den lokalen Vertreter zu verständigen. Oftmals kann direkt vor Ort Abhilfe verschafft werden. Geld Rückforderungen von im Nachhinein eingereichten Beanstandungen, die örtlich hätten eliminiert oder vermindert werden können, lehnt Eurotrek ab. 10. VorZ or eiTige rÜCKreise orZ Bricht der Teilnehmer die Reise vorzeitig ab aus Gründen, die nicht durch eine Nicht-Erfüllung durch Eurotrek gerechtfertigt sind, werden nicht bezogene Leistungen in der Regel nicht rückerstattet. Allfällige Mehrkosten aufgrund der vorzeitigen Rückreise gehen zu Lasten des Reisenden. 11. reiseVersiCherung Eine Annullationskostenversicherung ist für Eurotrek Reisende obligatorisch. Im Arrangementpreis ist die Versicherung nicht eingeschlossen. Es wird empfohlen, die persönlichen Reise-, Krankenund Diebstahlversicherungen zu überprüfen. Hat der Kunde keine persönliche Reiseversicherung, empfiehlt Eurotrek die Europäische Reiseversicherung, welche direkt bei Buchung von Eurotrek bezogen werden kann. Somit ist der Kunde gedeckt zwischen dem Zeitpunkt der Buchung und dem Reiseantritt für die vertraglich geschuldeten Kosten bei Annullierung aus zwingenden Gründen gemäss den Versicherungsbedingungen. Der persönliche Schutz vor und während der Reise: – Annullationskosten-Versicherung – Extra-Rückreisekosten-Versicherung Prämie (Arrangements sowie Einzelleistungen): CHF 25.– für Rechnungsbeträge bis CHF 750.– pro Person CHF 45.– für Rechnungsbeträge bis CHF 1500.– pro Person CHF 68.– für Rechnungsbeträge bis CHF 2000.– pro Person Der maximal versicherte Annullations-Schaden pro Person beträgt CHF 2000.–. Übersteigt der Rechnungsbetrag diese Summe, empfehlen wir den Abschluss einer Jahresversicherung: 12 Monate optimaler Schutz, weltweit! Massgebend für das Versicherungspaket sind die übergebenen Allgemeinen Versicherungs-Bedingungen der Europäischen Reiseversicherungs AG. Auf die Versicherung kann nur verzichten, wer einen gleichwertigen Versicherungsschutz vorweisen kann. 12. haFTung 12.1. allgemein: Eurotrek haftet für Schäden, die nicht Personenschäden sind, im Umfang des Reisepreises, sofern kein eigenes Verschulden des Teilnehmers vorliegt. 12.2. haftungsausschluss – Nicht-Erfüllung der Leistung, das auf Versäumnis des Kunden zurück zu führen ist. – Höhere Gewalt gemäss 6. – Programmänderungen, die darauf zurückzuführen sind, dass die Fahrpläne von Eisenbahn-, Bus-, Schiffs- oder Lufttransportunternehmen usw. nicht eingehalten worden sind. – Abhandenkommen von persönlichen Effekten, Bargeld, Wertgegenstände, Fahrrad, Fotoausrüstung, etc. – Verlust, Diebstahl, Beschädigung oder Missbrauch von Checks und Kreditkarten. 12.3. haftung bei erhöhtem risiko r : Aktivferien sind meistens mit erhöhtem Risiko verbunden. Für Unfälle haftet Eurotrek nicht. Eurotrek setzt bei jedem Teilnehmer ein erhebliches Mass an Eigenverantwortung voraus: bei Velo und Biketouren wird das Tragen eines Helms vorausgesetzt. 13. miTWirKungsPFliChT Der Kunde ist verpflichtet, im Falle von Programmstörungen oder unvorhergesehenen Leistungsänderungen aktiv und positiv mitzuwirken, um Schäden zu vermeiden oder zumindest gering zu halten. 14. aussChluss Von ansPrÜChen und VerJÄ er hrung erJÄ Ansprüche wegen nicht Erbringung oder nicht vertragsgemässer Erbringung der Reiseleistung hat der Kunde innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise Eurotrek gegenüber schriftlich geltend zu machen. Ansprüche, die nach dieser Frist bei Eurotrek eingehen, können nicht mehr akzeptiert werden, ausser der Kunde kann beweisen, dass er an der Einhaltung der Frist schuldlos verhindert worden ist. 15. siChersT hers ellung hersT Eurotrek ist ein Teilnehmer am Garantiefonds der Schweizer Reisebranche und garantiert, dass die im Zusammenhang mit der vom Kunden gebuchten Pauschalreise einbezahlten Beträge und die Kosten der Rückreise sicher gestellt sind. 16. anWendBares reChT, geriChTssT ssTand ssT Tand Auf die Rechtsbeziehungen zwischen dem Kunden und Eurotrek ist Schweizerisches Recht anwendbar. Für Klagen gegen Eurotrek wird die ausschliessliche Zuständigkeit der Gerichte der Stadt Zürich vereinbart.

Änderungen im Angebot sowie Irrtümer, Druckfehler und Rechenfehler vorbehalten!

imPressum herausgeBer: Eurotrek AG Dörflistrasse 30, CH - 8057 Zürich Telefon +41 (0) 44 316 10 00 Fax +41 (0) 44 316 10 01 eurotrek@eurotrek.ch www.eurotrek.ch

TexT/KonZePT/gesTalTung: Walter Friesenegger, frispirit.cc Eva-Maria Heigerer

FoTo: Eurotrek AG, Eurofun Touristik GmbH, Rückenwind Reisen GmbH, Bodensee-Radweg Service GmbH und mit freundlicher Genehmigung unserer Partner, fotolia.de, sxc.hu, istockphoto.com.

druCK: Oberndorfer Druckerei GmbH, Oberndorf bei Salzburg


reiseanmeldung Fax +41 (0) 44 316 10 01

Telefon +41 (0) 44 316 10 00

Bitte in Grossbuchstaben ausfüllen!

Hiermit melde ich mich und nachstehende Personen verbindlich an Reise (genaue Reisebezeichnung) Schiffsname Termin von

bis

Ersatztermin von

geführt

individuell

21-Gang Leihrad

Elektrorad

bis

Unterschreibende(r) Name:

Geb.-Datum:

Körpergrösse:

Vorname:

Eigenes Rad

7-Gang Leihrad

Strasse:

Kategorie: (wenn erforderlich)

PLZ/Wohnort:

Unterbringung:

Telefonnummer:

Mobilnummer:

E-Mail:

Wünschen Sie zukünftig unseren Newsletter?

Einzelkab.

Doppelkab.

3-Bett

4-Bett

ja

nein

Mietreisende(r) Herr/Frau/Kind

Vor- und Nachnamen der Mitreisenden

Eigenes Rad

7-GangLeihrad

21-Gang Elektrorad, Leihrad, wenn mögl. wenn mögl.

Körpergrösse

Geb.-Datum

Adressen der Mitreisenden mit PLZ, Wohnort, Strasse, Telefon

Zusatzübernachtungen Zusatzübernachtung(en) in

von

bis

Kategorie

Zusatzübernachtung(en) in

von

bis

Kategorie

Bemerkungen: Rücktransfer Rücktransfer buchen für

Personen am

von

nach

Bitte um Bekanntgabe der Flugnummer und -zeiten bei Touren mit inkludierten Transfer ab/zum Flughafen Ich erkenne für mich und im Namen der genannten Personen die Reisebedingungen an.

Ort

Datum

Unterschrift

Anmerkung: Bitte achten Sie darauf, dass eventuell mündlich getroffene Vereinbarungen in der Buchungsbestätigung auch schriftlich festgehalten werden. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung, die Sie zusammen mit Ihrer Reisebuchung bei uns abschliessen können.


MS Marylou 4 Tage / 3 Nächte ca. 75 Radkilometer

E W

Streckencharakter Ihre Radtouren führen durch leicht hügelige LandLand schaft, an einigen Stellen auch über Waldwege.

Termine Saison A: 30.03. | 02.04. | 06.04. | 09.04. | 15.10. | 19.10. | 22.10. | 26.10. Saison B: 13.04. | 16.04. | 20.04. | 23.04. | 01.10. | 05.10. | 08.10. | 12.10. Mindestteilnehmer: 10 Personen Grundpreis p.P. in EUR 2-Bett-Kabine 3-Bett-Kabine 4-Bett-Kabine Einzelkabine Leihrad (7-Gang)

A 299,– 249,– 229,– 519,– inkl.

B 319,– 269,– 249,– 539,– inkl.

Grundpreis p.P. in CHF 2-Bett-Kabine 3-Bett-Kabine 4-Bett-Kabine Einzelkabine Leihrad (7-Gang)

A 389,– 324,– 298,– 675,– inkl.

B 415,– 350,– 324,– 701,– inkl.

Leistungen • Programm gemäss Reiseverlauf • Unterbringung in Aussenkabinen mit DU/WC • Vollpension (Frühstück, Lunchpaket, Kaffee und Kuchen am Nachmittag, Abendessen) • Begrüssungsgetränk & Informationsgespräch • Tägliche Kabinenreinigung • Ausführliche Tourenbeschreibung • Tägliche Rad- & Tourenbesprechung durch die Crew • Geführte Radtour in Potsdam • Alle Hafen-, Brücken- und Schleusengebühren • Leihrad

Anreise/Parken/Abreise • Parkhaus „Spandauer Arcaden“ ca. € 30,–/CHF 39,–/ Woche oder kostenlose Parkplätze nahe der Anlegestelle.

Ihr Schiff: MS Marylou

Stilvolles, gemütliches Binnenschiff mit grossen Panoramafenstern und mit dunklem Holz eingerichteten, klimatisierten Salon. Erholsame Stunden bietet das Sonnendeck. In acht Aussenabinen (ca. 13 m2) mit kleinen zu öffnenden Fenstern und DU/ WC finden insgesamt 16 bis 32 Gäste Platz. Auf Wunsch sind die 2-Bett-Kabinen auch mit drei bis vier Personen zu belegen.

Tegeler See

Berlin Mitte

Köpenick Müggelsee

Potsdam Templiner See

Berlin Citykreuzfahrt Die pulsierende Grossstadt Berlin ist Abenteuer, Erlebnis, eine Metropole die ihresgleichen sucht. Keine andere Stadt vollzieht aktuell einen derartigen Wandel, setzt Monumente der Moderne gekonnt neben Tradition. Vier Tage lang präsentieren sich Berlin und sein Umland wie Potsdam mit Schloss Sanssouci und Köpenick in ganzer Pracht – von der Wasserseite aus!

1. Tag: Anreise nach Berlin / Spandau – Potsdam (ca. 30 km) Einschiffung ab 15:00 Uhr. Die erste Fahrt führt Sie über den Wannsee, vor dem Fall der Mauer beliebtestes Naherholungsgebiet der Westberliner. Das 1907 eröffnete Strandbad Wannsee steht unter Denkmalschutz. Viele Villen stehen an den Ufern, seine Schönheit lockt auch reiche und reichste Bewohner der Stadt. Das Schiff bringt Sie nach Potsdam, der ehemaligen Residenzstadt Preussens mit ihren prachtvollen Bauwerken. 2. Tag: Potsdam – Köpenick (ca. 15 km) Eine Radtour führt Sie zu den Sehenswürdigkeiten Potsdams. Schloss Sanssouci ist die wohl bekannteste, im Stil des Rokoko von 1745 bis 1747 durch Friedrich den Grossen erbaut, im 19. Jahrhundert umgebaut und erweitert, seit 1990 Weltkulturerbe der UNESCO. Eindrucksvoll auch die berühmte Parkanlage mit Tempel, Statuen und Pavillons rund um das Bauwerk. Potsdam ist aber auch abseits der Schlossanlage mit vielen europäischen Baustilen sehenswert (russische Kolonie Alexandrowka, Holländisches Viertel). Nachmittags per Schiff über den Teltowkanal nach Köpenick, bekannt durch den „Hauptmann von Köpenick“, dem verschiedene Autoren und Theaterautoren literarische Denkmäler setzten. 3. Tag: Köpenick – Berlin Mitte (ca. 30 km) Sie radeln entlang der Spree nach Berlin Mitte. Alternativ auch mit dem Schiff über den Müggelsee und die Spree in die Innenstadt Berlins. Kaum eine deutsche Stadt entwickelt sich rasanter, sprüht so sehr vor Energie, beweist

Humor und Lebensart. Es buhlen Reichstag, Brandenburger Tor, zahlreiche Museen und die Skyline des Potsdamer Platzes um Ihre Gunst. Folgen Sie den Spuren deutsch-deutscher Teilung zum Checkpoint Charly, besuchen Sie das Schloss Charlottenburg, schlendern Sie über den Kurfürstendamm und lassen Sie den Abend in einem der unzähligen Kleinkunsttheater oder Restaurants ausklingen. Berlin ist keine Stadt, Berlin ist ein Erlebnis! 4. Tag: Berlin Mitte – Berlin Spandau / Abreise Das Schiff fährt durch die Hauptstadt nach Berlin / Spandau, Ausschiffung bis 11:00 Uhr.


Erleben Sie die vielfältigen Möglichkeiten. Willkommen in der Ferienwelt von Eurotrek.

Velo 2012

Aktiv & Sport 2012

Wandern 2012

www.eurotrek.ch

www.eurotrek.ch

www.eurotrek.ch

Wir machen Aktivferien!

Veloferien in Europa, individuelle Einzeltouren und geführte Gruppentouren, Velo-Klassiker an Donau, Elbe, Inn und Mosel & Velo-Geheimtipps

Wir machen Aktivferien!

Segeltörns, Kanu- und Kajaktouren, Flössen, Zigeunerund Planwagenferien, Reitferien, Multi Aktiv-Wochen, Biketouren

Wir machen Aktivferien!

Wanderferien in Europa, individuelle Einzeltouren und geführte Gruppentouren, Trekking, Hochalpine Touren, Wander-Klassiker Salzkammergut, Zugspitze und Mallorca

Hier erfahren Sie mehr:

Wenn Sie diesen Katalog nicht mehr benötigen, werfen Sie ihn nicht weg. Geben Sie ihn doch an Freunde oder Bekannte weiter oder bringen Sie ihn in Ihr Reisebüro zurück. Wir danken Ihnen.

www.eurotrek.ch


Rad & Schiff 2012