Page 77

72 73

update software AG GESCHÄFTSBERICHT 2013

Der Bestand an eigenen Aktien zum 31. Dezember 2013 stellt sich wie folgt dar: GESAMTVOLUMEN ANTEIL AM MARKTWERT DER DER RÜCKGEKAUFTEN GRUNDKAPITAL RÜCKGEKAUFTEN AKTIEN AKTIEN ZUM 31.12.2013 (Stück) (in %) (in EUR) 319.107 2,76 871.162

Die Anzahl der unternehmenseigenen Aktien, die in der Bilanz berücksichtigt wurden, beträgt zum 31. Dezember 2013 317.387 Stück und entspricht somit 2,74 % der ausgegebenen Aktien. Der Stand des Aktienrückkaufprogrammes lag per 31. Dezember 2013 bei 319.107 oder 2,76 %. Der Unterschied zu den in der Bilanz berücksichtigten unternehmenseigenen Aktien von 1.720 Stück ergibt sich aus der Zeitspanne zwischen Kauf am 30.12.2013 und Valutabuchung.

Der Zinsaufwand wird innerhalb des Finanzergebnisses erfasst. Somit betragen die im Personalaufwand erfassten Aufwendungen für leistungsorientierte Verpflichtungen TEUR 62 (Vorjahr: TEUR 178) und die im sonstigen Ergebnis erfassten Umbewertung von Verpflichtungen aus Leistungen an Arbeitnehmern TEUR 29. Die grundsätzlichen versicherungsmathematischen Annahmen stellen sich wie folgt dar: 2013 2012 Zinssatz 3,2 % 3,5 % Gehaltssteigerung 1,5 % 1,5 % Fluktuation 1,0 % p.a. bis Alter 40 1,0 % p.a. bis Alter 40 Pensionseintrittsalter 65 65 Rechnungsgrundlagen AVÖ 2008 – P AVÖ 2008 – P

16. RÜCKSTELLUNG FÜR LANGFRISTIGE PERSONALVERPFLICHTUNGEN

Die Auswirkung einer Veränderung beim Zinssatz von +0,25 % kann mit TEUR 50 beziffert werden. Eine Zinssatzveränderung von -0,25 % würde zu einer Erhöhung der Rückstellung um TEUR 59 auf TEUR 1.020 führen.

Die Wertansätze der Rückstellungen für Abfertigungen wurden zum jeweiligen Bilanzstichtag durch versicherungsmathematische Gutachten unter Zugrundelegung der Methode der laufenden Einmalprämien (projected unit credit method) ermittelt und setzen sich wie folgt zusammen:

17. SONSTIGE VERBINDLICHKEITEN

(TEUR) 31.12.2013 31.12.2012 Versicherungsmathematischer Barwert der Abfertigungsverpflichtung (Defined Benefit Obligation) 961 844 Bilanzansatz Abfertigungsrückstellung 961 844

Die Entwicklung der in der Bilanz erfassten Rückstellung stellt sich folgendermaßen dar: (TEUR) Stand am Periodenanfang Abfertigungsaufwand Abfertigungszahlungen Stand am Periodenende

31.12.2013 31.12.2012 844 652 117 201 0 -9 961 844

Der in der Konzerngesamtergebnisrechnung gebuchte Aufwand setzt sich wie folgt zusammen: (TEUR) 31.12.2013 31.12.2012 Laufender Dienstzeitaufwand 62 178 Umbewertung von Verpflichtungen aus Leistungen an Arbeitnehmer 29 0 Zinsaufwand 26 23 Aufwand aus Abfertigungsansprüchen 117 201

Die sonstigen Verbindlichkeiten gliedern sich in: (TEUR) Bonifikationen Nicht konsumierte Urlaube Rechts- und Beratungskosten Verbindlichkeiten aus Umsatzsteuer, Lohnsteuer und Sozialversicherung Passive Rechnungsabgrenzung Verbindlichkeiten aus Fertigungs-/ Dienstleistungsaufträgen Übrige Verpflichtungen

31.12.2013 31.12.2012 1.491 1.501 829 844 207 101 1.164 1.158

1.370 583

51 0 0 93 4.900 4.492

Der Anstieg der passiven Rechnungsabgrenzungsposition ist auf höhere Umsatzabgrenzungen im Vergleich zum Vorjahr zurückzuführen. Betreffend der Verbindlichkeiten aus Fertigungs-/Dienstleistungsaufträgen wird auf Punkt (13) Forderungen aus Fertigungs-/Dienstleistungsaufträgen verwiesen.

update software AG TOSA Publishing  
update software AG TOSA Publishing  
Advertisement