Issuu on Google+

Ratgeber TopPharm Drogerien

Nº 2 2013

Der Grauschleier muss weg Farbenfroher Make-up-Frühling

Schlank in jedem Alter Lassen Sie die Kilos purzeln

SchwangerschaftsBeschwerden sind lästig Vorbeugen ist besser als heilen

www.toppharm.ch


Seit 1921

Für zeitlose Schönheit. Entdecken Sie die antioxidative Wirkung des Granatapfels. Mit kostbaren Wirkstoffen aus Bio-Granatapfel und Bio-Goldhirse mindert die Granatapfel-Gesichtspflege Falten, strafft und aktiviert die Hautregeneration. Die hauteigenen Kräfte werden gezielt gestärkt und so der Hautalterungsprozess optimal begleitet. Der feminine Duft inspiriert die Sinne – im Einklang mit Mensch und Natur. www.weleda-granatapfel.ch


rühlingsfrische

Haut

Endlich ist es so weit! Der Frühling kommt – und mit ihm die ersten warmen Sonnenstrahlen, die die Röcke wieder kürzer und die Ausschnitte tiefer werden lassen. Höchste Zeit also, die Haut auf Vordermann zu bringen – mit Peelings, Kuren, Masken und Ölen. Lucie Sander


Beauty

arbenfroher Frühling Wie haben wir uns darauf gefreut! Nach trüben Wintertagen, Minusgraden und Dunkelheit lacht endlich wieder die Sonne vom Himmel. Die Tage werden länger, die Natur blüht auf. Und wir? Möchten sofort all die Lagen an Schals, dicken Pullis und Strumpfhosen ablegen, um die wärmenden Strahlen zu geniessen. Leider ist die Haut nach den langen Wintermonaten nicht wirklich salonfähig. Im Gegenteil: Sie zeigt fahle Stellen, schuppt und hat keine Ausstrahlung. Nehmen Sie sich deswegen ein bisschen Zeit und befolgen Sie unsere Tipps. Dann strahlt Ihr Teint bald mit der Sonne um die Wette.

Erholungskur mit Ampullen Immer wenn der Teint einen besonderen Kick braucht, kommen Pflegekonzentrate ins Spiel. Ideal für die Übergangszeit vom Winter zum Frühling sind spezielle Kuren mit Ampullen oder Kapseln, die man über vier Wochen anwendet. Das Besondere an diesen kleinen Power-Paketen? Sie enthalten Wirkstoffe in sehr hoher Konzentration und zeigen schnelle Effekte. Ausserdem wird jede Ampulle erst direkt vor der Anwendung geöffnet, was garantiert, dass der Inhalt immer frisch ist und die Wirkstoffe nicht mit Luft in Berührung kommen. Ampullen und Kapseln gibt es übrigens für jedes Hautproblem, egal ob unreine, trockene oder reife Haut. Man trägt sie in der Regel nach der Reinigung und vor der Creme auf.

TopPharm Drogerien Ratgeber Nr. 2 | 2013

Profischliff mit Peelings Das, was man als Grauschleier auf der Haut sieht, sind tote Hornschüppchen. Sind die Zellen an der obersten Hautschicht, der Epidermis, verbraucht, sterben sie ab, werden vom Körper abgestossen, und frische Zellen treten an ihre Stelle. Werden diese Hornschüppchen nicht entfernt, lagern sie sich ab. Die Folge: graue Haut und verstopfte Poren. Rubbelkuren mit Peelings sollten deshalb einmal die Woche von Kopf bis Fuss auf dem Pflegeprogramm stehen. Für den Köper eignen sich am besten mechanische Produkte. Das sind Pasten mit feinen Körnchen, die im wahrsten Sinne des Wortes Hautzellen einfach runterrubbeln. Ihr Vorteil: Sie regen gleichzeitig die Durchblutung an und lassen blasse Winterhaut rosiger erscheinen. Für den empfindlichen Teint eignen sich Enzympeelings besser. Sie werden aufgetragen und nach einer kurzen Einwirkzeit einfach abgewaschen. Die Enzyme im Peeling haben eine eiweissspaltende Wirkung. Dies ermöglicht ihnen, die Eiweissstruktur der obersten Hautschicht aufzubrechen, sodass sich die abgestorbenen Hautzellen danach mühelos entfernen lassen. Dadurch wirken sie sehr schonend und besonders gleichmässig.

Verwöhnprogramm mit Masken und Ölen

Was der Haut nach dem langen Winter besonders fehlt, sind Fett und Feuchtigkeit. Ein trockener Teint sollte zusätzlich zur gewöhnlichen Pflege zweimal die Woche «aufgetankt» werden. Ideal dafür sind Masken, die Thermalwasser enthalten und besonders reizlindernd wirken. Sie lassen Trockenheitsfältchen ruckzuck verschwinden. Die Körperhaut wird mit einem sogenannten Trockenöl geschmeidig. Keine Sorge, diese Produkte kleben nicht. Durch eine spezielle Verarbeitungstechnik werden den Ölen alle fettenden Substanzen entzogen, sodass nur die «trockenen», pflegenden zurückbleiben. Daher ziehen die Öle schnell in die Haut ein und hinterlassen keinen Fettfilm.


Beauty

Make-up

In Sachen sehnen wir uns im Frühling nach Veränderung. Das sind die wichtigsten Trends:

Augen

Tipp für zwischendurch Achten Sie auf ausreichend UV-Schutz! Die Sonneneinstrahlung im Frühling wird häufig unterschätzt. Ausserdem ist die Haut nach dem Winter lichtentwöhnt und reagiert daher empfindlicher. Die Tagespflege sollte mindestens einen LSF von 10 haben.

Tagsüber lassen Metallic-Töne, insbesondere Silber, die Augen strahlen. Am Abend wird jetzt wieder der Kajalstift ausgepackt. Ganz in 90er-Jahre-Manier trägt man ihn aber nur am unteren, inneren Augenlid auf und verwischt ihn leicht zu einem rauchigen Out-of-Bed-Look. Tipp: Wer kleine Augen hat, trägt statt Schwarz einen hautfarbenen Kajal im Innenlid auf und betont nur den Bereich am unteren Wimpernkranz dunkel. Das öffnet den Blick.

Lippen

Matte rote Lippen begleiten uns schon die letzten zwei Saisons. Jetzt kommt der Matt-Trend auch in anderen Tönen: Fuchsia, Orange und Flamingo. Damit die Farbe schön knallt, eine Schicht auftragen und die Lippen auf ein Kosmetiktuch pressen. Dreimal wiederholen. Das Tuch saugt mit jedem Mal die Pflegestoffe aus dem Lippenstift auf und hinterlässt nur die Farbpigmente. Addieren sich diese, leuchtet die Farbe kräftiger. Tipp: Falls es Ihre Lieblingsnuance nicht in einer matten Textur gibt, einfach etwas losen Puder über die geschminkten Lippen stäuben.

Bi-Oil®: das neue Hautpflegeprodukt Bi-Oil® ist der Hautpflegespezialist für Narben, Dehnungsstreifen, ungleichmässige Hauttönung, reife und trockene Haut.

TopPharm Drogerien Ratgeber Nr. 2 | 2013


B�tterfly B�tterfl y D�eams

ErlebenSie Siedie dieunbeschwerte unbeschwerte Leichtigkeit Leichtigkeit des Erleben des Frühlings Frühlings

NachfüllbareLidschatten Lidschattenininunwiderstehlichen unwiderstehlichenFarben Farben und und die die limitierte limitierte ART Nachfüllbare ART DESIGN DESIGN Beauty Box. Beauty Box. Ceramic NailLacquer Lacquer– –Nagellack Nagellackmit mitpatentierten patentierten Keramik-Partikeln Keramik-Partikeln für Ceramic Nail für langhaltend langhaltend glänzende Nägel. glänzende Nägel. CoutureLipstick Lipstick– –die dieneue neueLippenstiftgeneration Lippenstiftgeneration inin Vollendung Vollendung bietet verführeriArtArt Couture verführerische, sinnliche, satteFarbe Farbevereint vereintmit mitzeitloser zeitloserEleganz Eleganz und und Zartheit. Zartheit. sche, sinnliche, satte Amazing Effect Mascara überrascht Amazing Effect Mascara––Mini MiniBrush Brush- -Maxi MaxiVolume. Volume.Die Die Präzisionsbürste Präzisionsbürste überrascht durch einen sensationellen durch einen sensationellenVolumeneffekt. Volumeneffekt. Nur in Parfümerien, Drogerien und Apotheken erhältlich. Nur in führenden Parfümerien,Drogerien Drogerienund undApotheken Apotheken Weitere Informationen Informationen unter Nur in führenden Parfümerien, Weitere unterwww.dekora.ch www.dekora.ch


Abnehmen

Sport lässt KILOS purzeln Ob zwei oder zwanzig Kilos – Abspecken wird mit den Jahren nicht leichter. Wir verraten Ihnen, wie Sie in jedem Alter schlank bleiben. Michaela Rose

D

ie beste Pille gegen unerwünschte Kilos? Ganz klar: Sport! Beim Abnehmen zählt die negative Energiebilanz: Der Kalorienverbrauch muss grösser als die Kalorienaufnahme sein. Sie sollten weniger essen, als Sie verbrauchen, oder mehr verbrauchen, als Sie essen. Klingt simpel, wird mit den Jahren allerdings komplizierter, denn der Stoffwechsel verlangsamt sich im Alter zwischen 20 und 40 um 10 bis 15 Prozent. Zudem sinkt der Grundumsatz – ab 30 verbrauchen Sie alle zehn Jahre etwa 150 Kilokalorien weniger pro Tag. Zusätzlich sorgt der veränderte Hormonhaushalt ab der Lebensmitte für verstärkte Fetteinlagerung. Die gute Nachricht: Sport wirkt in jedem

Bis

30Jahre

Fitter geht nicht – bis zum 30. Geburtstag befinden Sie sich auf der sportlichen Überholspur und können beim Abnehmen auf das HIT-Prinzip setzen. So purzeln die Kilos beim hochintensiven Training (kurz HIT):

Alter dreifach – regelmässiges Training aktiviert den Stoffwechsel, erhöht den Grundumsatz und sorgt für Hormonbalance. Ideal ist ein Mix aus Ausdauer- und Krafttraining. Walkend, radelnd oder joggend bringen Sie Fettverbrennung und Kalorienverbrauch auf Trab. Beim Krafttraining verbrauchen Sie zwar weniger Energie, dafür verbrennen trainierte Muskeln rund um die Uhr mehr Kalorien als Fettgewebe. Auch das poliert Ihre Energiebilanz auf, zudem formt Krafttraining die Figur. Und noch etwas: Für Sport ist es nie zu spät, auch (Wieder-)Einsteiger profitieren vom Schlankeffekt. Wir geben Ihnen die richtigen Tipps, damits in jedem Alter klappt.

Full-Speed-Work-out:

Das Ausdauertrainings-Motto ist simpel: volle Pulle und völlig ausser Puste! Forcieren Sie Ihr Tempo viermal für vier Minuten, dazwischen verschnaufen Sie jeweils drei Minuten bei niedriger Geschwindigkeit.

Turbotraining:

Beim Einsatztraining absolvieren Sie jede Kraftübung nur einmal, aber mit hohem Gewicht. Der Anstrengungsgrad stimmt, wenn Ihre Muskeln nach 15 bis 20 betont langsamen Wiederholungen heftig «brennen».

Slim Food:

Eine ausreichende Eiweisszufuhr während des Abnehmens erhält die Muskeln als wertvolle Kalorienfresser.

TopPharm Drogerien Ratgeber Nr. 2 | 2013


EXFOLIATING SOCKS

es h c i e w y b Ba l h ü f e g s s u F n a ch n u r g n u d n e w 1 An

ne e k c o r t , e Gegen rau ha ut s s u F e t n r und verho

Vertrieb: ebi-vital ag – 3038 Kirchlindach – www.footner.ch


Abnehmen

30 45

Jahre

Bis

All-inclusive-Work-out:

Stresshormone wie Adrenalin und Cortisol hemmen den Fettabbau. Perfekt sind Sportarten wie Yoga oder Pilates, bei denen Sie Ihre Muskeln kräftig anspannen, Geist und Seele aber entspannen.

Steuern Sie per Sport nicht gegen, gehts in puncto Fitness ab 30 langsam bergab (und auf der Waage aufwärts). Die Slim Food: Stunden vor dem Training auf kohlenhydratreiche Krux: Gerade in dieser Zeit ist der Stress- Zwei Sportlerkost wie Bananen, Brot oder Nudeln verzichten. pegel dank Familie und Job besonders Ansonsten verbrennt der Körper die leichter verfügbaren hoch. So lohnt sich Ihr Einsatz doppelt: Kohlenhydrate statt unerwünschter Fettpolster.

Anti-Stress-Training: Beim Joggen, Walken oder Schwimmen kommen nicht nur Herz, Kreislauf und Stoffwechsel auf Trab – auch der Geist kommt zur Ruhe. Wichtig: Trainieren Sie im Wohlfühltempo, alles andere stresst zusätzlich.

45Jahre

AB

Fatal: Ohne Muskeltraining schwinden ab dem 30. Lebensjahr pro Jahrzehnt fünf bis zehn Prozent der Muskelmasse – das macht sich nun bemerkbar. Jetzt zählen beim Sport nicht nur schwindende Kilos, sondern auch gesundheitliche Benefits. Darauf sollten Sie achten:

Knochenhartes Training:

Laufen ist ein Kalorienkiller – kein anderer Ausdauersport verbraucht mehr. Zudem stärkt die Belastung Ihre Knochen, die nun durch den sinkenden Östrogenspiegel ihre Festigkeit verlieren.

Om-Faktor:

Bei Wechseljahres-Beschwerden kann Hormonyoga mit gezielten Übungen zu mehr Hormonbalance verhelfen.

Rundum wohlfühlen: Nach der «Biotta Wellness Woche» wie neugeboren. Gönnen Sie Ihrem Körper eine Pause und revitalisieren Sie ihn.

Slim Food:

Lebensmittel mit niedrigem Glykämischem Index halten den Bauch flach. Der Glykämische Index ist ein Mass, mit dem sich die Wirkung eines kohlenhydrathaltigen Lebensmittels auf den Blutzuckerspiegel bestimmen lässt. Zucker, Weissmehl und Junkfood lassen Blutfettwerte und Bauchumfang ansteigen.

TopPharm Drogerien Ratgeber Nr. 2 | 2013


U

nterstützung von Mutter Natur Schwangerschaftsbeschwerden sind lästig, aber meist harmlos. Die Komplementärmedizin hilft, ohne das Kind zu gefährden.

Veronica Bonilla

W

ährend der Schwangerschaft vollbringt der weibliche Körper ein Wunder – aus Ei- und Samenzelle entwickelt sich in nur neun Monaten ein perfekter kleiner Mensch. Dafür sind grössere Anpassungen und Veränderungen nötig, unter denen viele werdende Mütter ziemlich leiden. In den ersten Monaten führen hauptsächlich hormonelle Veränderungen zu Beschwerden wie Übelkeit, Brustspannen und Stimmungsschwankungen. In der Mitte und gegen Ende der Schwangerschaft machen der wachsende Bauch sowie die Zunahme von Blutvolumen und Körpergewicht den Alltag anstrengender. Weil in seltenen Fällen eine ernsthafte Ursache hinter einer Beschwerde stecken kann, sind regelmässige Vorsorgeuntersuchungen bei der Gynäkologin oder der Hebamme wichtig. In der Regel sind die Unpässlichkeiten jedoch harmlos – häufig allerdings ziemlich unangenehm. Was tun? Ganz besonders in den sensiblen ersten Monaten der Schwangerschaft können schulmedizinische Medikamente dem ungeborenen Kind Schaden zufügen. Sie dürfen deshalb nur nach ärztlicher Rücksprache und mit grosser Zurückhaltung genommen werden. Dank der Komplementärmedizin müssen werdende Mütter trotzdem nicht still vor sich hin leiden. Eine Untersuchung des Universitätsspitals Zürich ergab, dass 96 Prozent der Frauen während der Schwangerschaft mindestens ein Naturheilmittel einnahmen. «Auch Frauen, die sich bis dahin nie auf komplementärmedizinische Heilmittel verliessen, bevorzugen jetzt die natürliche Medizin», sagt Stefanie Prantl, Leiterin der Drogerie-Abteilung der TopPharm Apotheke & Drogerie Buchs.

TopPharm Drogerien Ratgeber Nr. 2 | 2013

D


Schwangerschaft

Besonders geeignet in der Schwangerschaft sind Schüssler-Salze, die Spagyrik, homöopathische Einzel- oder Kombinationsmittel sowie Bachblüten für den emotionalseelischen Bereich. Ätherische Öle auf Duftsteinen oder in Duftlämpchen helfen beim Entspannen, sollten bei der Hautpflege jedoch nur verdünnt angewendet werden. Vorsichtig geboten ist bei Tees und Tinkturen. «Pflanzliche Heilmittel wie Sennes können unerwünschte Wirkungen haben und zum Beispiel Wehen auslösen», sagt die Drogistin. Aus diesem Grund ist die Selbstmedikation in der Schwangerschaft heikel, eine Beratung in der Drogerie sinnvoll.

D

ie häufigsten Beschwerden und ihre Behandlung ie

Übelkeit und Erbrechen: Zwei

Drittel der Frauen leiden darunter, meist nur in den ersten drei Monaten. Ein Wundermittel gibt es nicht. Im Nährstoffbereich hilft Vitamin B6. Auch eine SpagyrikMischung oder ein homöopathisches Mittel lassen das Unwohlsein besser ertragen.

Rückenschmerzen: Leider noch häufiger

als die Übelkeit, tritt aber meist erst in den letzten Monaten auf. Ein entspannendes Bad, eine Massage oder spezielle Rückengymnastik entlasten. In der Spagyrik und bei den Schüssler-Salzen gibt es gute schmerzlindernde Mittel.

Schlaflosigkeit: Kann als Vorbereitung auf

die Zeit mit dem Neugeborenen gedeutet werden, wenn Durchschlafen erst einmal vorbei ist. Homöopathie, Spagyrik oder ein entspannendes Bad können helfen.

Zahnbeschwerden:

Auch das Zahnfleisch und die Zähne leiden. Gegen Entzündungen helfen Kamillenextrakt und Vitamin-C-Tabletten oder medizinische Zahncremen aus der TopPharm Apotheke & Drogerie. Aufbaukalk hilft, den Kalziumbedarf zu decken.

Blasenentzündung: Leider keine Sel-

tenheit. Bettruhe und Wärme sind angesagt sowie viel trinken, beispielsweise Preiselbeersaft. Vorsicht: Bärentraubentee in der Schwangerschaft meiden.

Wadenkrämpfe: Den erhöhten Magnesium-

Sodbrennen: Die grösser werdende Gebär-

bedarf mit Tabletten oder Pulver decken. Auch Schüssler-Salz Nr. 7 hilft.

Verstopfung: Das Hormon Progesteron ver-

Vorbeugen ist besser als heilen

mutter drückt auf den Magen. Basensalze neutralisieren die austretende Säure. Auch homöopathische Kombinationsmittel zeigen gute Erfolge. Auf scharfe, süsse und fettige Speisen verzichten, in der Nacht das Kopfteil des Betts hochstellen.

langsamt die Darmbewegungen. Pflanzliche Quellmittel wie Weizenkleie, geschrotete Leinsamen oder Flohsamen (auch als Fertigpräparat) sowie Magnesiumpräparate und genug Flüssigkeit bringen den Darm in Bewegung.

Hämorrhoiden: Sie sind eine häufige Folge von Verstopfung, diese also vermeiden oder behandeln. Homöopathie und Hamamelis-Salbe lindern.

Krampfadern, Wassereinlagerungen (Ödeme): Morgens

noch im Liegen Kompressionsstrümpfe überziehen – es gibt sie auf Rezept. Lotionen 1 und 11 von Dr. Schüssler einmassieren. In Bewegung bleiben, Beine hoch lagern. Regelmässige Arztkontrollen sind unerlässlich.

Scheidenpilz, Soor: Die Hormone sind

Viele Schwangerschaftsbeschwerden treten gar nicht erst auf oder können gemildert werden, wenn auf einen gesunden Lebensstil geachtet wird. Ernähren Sie sich vitamin- und ballaststoffreich. Essen Sie viel Rohkost, dafür wenig Zucker und denaturierte Lebensmittel. Gönnen Sie sich reichlich Ruhe, Ihr Körper ist durch die Schwangerschaft enormen Belastungen ausgesetzt und braucht genug Erholung. Gut tut, die Beine immer wieder einmal ein paar Minuten hochzulagern. Treiben Sie regelmässig Sport, empfohlen wird fünfmal eine halbe Stunde wöchentlich. Besonders verträglich sind Schwimmen, Yoga, Pilates oder Nordic Walking.

schuld. Candida muss jedoch vor der Geburt behandelt werden, damit sich das Kind nicht infiziert. Ein gutes Mittel in der Homöopathie ist Monilia albicans.

TopPharm Drogerien Ratgeber Nr. 2 | 2013


perfekt für alle Kochflächen

1050

CHF

statt 12.50* (mit Bon)

ewusst wie!

bewahrt den Glanz

890

CHF

statt 10.90* (mit Bon)

en läch alle Metnzen+wFie neu! g lä

Entfernt schonend mit Haushaltpapier eingebrannte Krusten. Hinterlässt einen hochhitzebeständigen Einbrennschutz. Bringt Sauberkeit und Pflegeleichtigkeit für alle Kochflächen.

ter -Musn Gratisla e g n ver PHC 134 60 83 (130 g)

Gibt sofort streifenfreien Glanz ohne Nachwischen.

Jetzt Bons im Gesamtwert von CHF 10.00 einlösen

Garantiert für hygienische Sauberkeit und stoppt die Bildung von Schimmelpilzen. Reinigt umweltfreundlich und schonend alle abwaschbaren Oberflächen. Entkalkt angenehm mit Zitronensäure in Lebensmittelqualität.

®

BON

#

*empfohlene Verkaufspreise

2.-

CHF

Gegen Abgabe dieses Bons erhalten Sie ein Vepo-Produkt CHF 2.00 günstiger. Einlösbar in Ihrer TopPharm Apotheke bis 30.6.2013.

Produkt 1: ___________________________________________

ter -Musn Gratisla e g n ver

®

BON

PHC 316 83 61 (500 ml) Achtung: Biozidprodukt stets sicher anwenden.

2.-

CHF

Gegen Abgabe dieses Bons erhalten Sie ein Vepo-Produkt CHF 2.00 günstiger. Einlösbar in Ihrer TopPharm Apotheke bis 30.6.2013.

Produkt 2: ___________________________________________

leistet schonend mehr

9

CHF

90

statt 11.90* (mit Bon)

antibakteriell

perfekt für alle Böden

11

CHF

60

®

BON

2.-

CHF

Gegen Abgabe dieses Bons erhalten Sie ein Vepo-Produkt CHF 2.00 günstiger. Einlösbar in Ihrer TopPharm Apotheke bis 30.6.2013.

Produkt 3: ___________________________________________

statt 13.60* (mit Bon)

®

BON

Doppel-Konzentrat mit Blumenduft

2.-

CHF

Gegen Abgabe dieses Bons erhalten Sie ein Vepo-Produkt CHF 2.00 günstiger. Einlösbar in Ihrer TopPharm Apotheke bis 30.6.2013.

Produkt 4: ___________________________________________

Spezial-Reiniger für alle anspruchsvollen Anwendungen in Küche, Haus und Hobby. Materialschonend, aluminiumverträglich und anwendungsfreundlich. Beseitigt nach 10 Minuten Einwirkzeit 99,9% der Bakterien, sowie schlechte Gerüche.

ter -Musn Gratisla e g n ver PHC 316 85 62 (500 ml) Achtung: Biozidprodukt stets sicher anwenden.

Bringt Sauberkeit, Hygiene und ein gepflegtes Aussehen für alle Böden inklusive geöltes Parkett.

®

BON

Schützt vor feinen Kratzern und Schmutzeinlagerungen.

Gegen Abgabe dieses Bons erhalten Sie ein Vepo-Produkt CHF 2.00 günstiger. Einlösbar in Ihrer TopPharm Apotheke bis 30.6.2013.

Produkt 5: ___________________________________________

Gratis-Muster

Der temporäre Schutzfilm verstopft die Poren nicht und wird mit jeder Anwendung erneuert (keine Schichtenbildung).

Verlangen Sie in Ihrer Drogerie, Apotheke oder auf vepo.ch Vepochemie AG Postfach 167, CH-8143 Stallikon Tel 043 466 10 60, info@vepo.ch

ter -Musn Gratisla e g ver n

BEA-Punkte

finden Sie auf über 30 Vepo-Produkten

PHC 406 40 95 (500 ml)

® ®

Qualitätsprodukte für Sauberkeit und Hygiene

2.-

CHF

Auf www.bea-verlag.ch BEA-Katalog bestellen, Punkte- Konto eröffnen, Punkte sammeln, einsenden und vom bis 80% günstigeren Bezug von Spielsachen profitieren.

200 200


Mundhygiene

Ein gewinnendes Lächeln DAnk gesunder Zähne Die Zähne sind die härteste Substanz in unserem Körper. Doch das schützt sie nicht vor Schäden. Pflegen Sie Ihre Zähne täglich und sorgfältig – sich und der Gesundheit zuliebe. Christoph Baumgartner

«Omi, kannst du die Zunge auch herausnehmen?», fragte die vierjährige Lisa ihre Grossmutter, nachdem sie beobachtet hatte, wie Omi die sogenannten dritten Zähne zur Reinigung bereit machte. Wir werden immer älter, für die Zähne ist das ein Problem. Wer Implantate scheut und bis ins hohe Alter nicht getrennt von seinen Zähnen schlafen möchte, muss vorsorgen.

Schmerzen und teure Behandlungen

Gesunde und saubere Zähne sind nicht nur schöner, sie helfen auch, dass man sich wohler fühlt. Und gesunde Zähne sind wichtig für die Gesundheit ganz allgemein. Mit der richtigen Mundund Zahnhygiene kann man Schmerzen und teuren Behandlungen vorbeugen.

Vorbeugen ist besser

Denn jede Mahlzeit, Süssigkeiten, Rauchen, Krankheiten, Medikamente, Schwangerschaft und das Alter setzen den Zähnen zu. Löcher lassen sich zwar flicken, aber «Heilung» gibt es bei Karies nicht. Man kann ihr nur vorbeugen. Auch chronische Entzündungen am Zahnfleisch können hartnäckig sein. Vorbeugen ist auch da der bessere Weg.

TRISA Sonic Professional

30 000 Schallbewegungen für eine überlegene Tiefenreinigung! Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis. Made in Switzerland.

Tipps • Saure Lebensmittel, wie Orangen und Grapefruits, greifen den Zahnschmelz an. Spülen Sie nach dem Essen kurz den Mund, aber warten Sie etwa 30 Minuten mit dem Zähneputzen, damit Sie nicht den aufgerauten Zahnschmelz abschmirgeln. • Zahnschonende Kaugummis können unterwegs das Zähneputzen ersetzen. • Manchen fällt das Zähneputzen mit der elektrischen Zahnbürste leichter. Lassen Sie sich in Ihrer TopPharm Drogerie beraten. • Spülen Sie die Zahnbürste nach jedem Gebrauch gründlich aus und lassen Sie sie an der Luft trocknen. • Kräftiges Kauen hilft den Zähnen. • Halten Sie sich an bestimmte Essenszeiten und trinken Sie dazwischen nur Wasser oder ungesüssten Tee.

Nützliche Informationsquellen www.sso.ch ist die Website der Schweizerischen Zahnärzte-Gesellschaft. Hier findet man Bilder und Informationen zur Zahngesundheit. www.mundgesundheit.at enthält nützliche Informationen, wie Kinder und Erwachsene ihre Zähne gesund halten. www.zahnunfall.de erklärt, worauf es bei einem ausgeschlagenen Zahn ankommt. www.zahnratgeber.de ist ein Fundus für alle, die sich für zahnärztliche Fachausdrücke interessieren.

TRISA Sonicpower

Spürbar besser mit Schallvibration! Für eine exzellente und schonende Mundhygiene. Wiederaufladbar. Made in Switzerland.

TopPharm Drogerien Ratgeber Nr. 2 | 2013


Frühlingsputz

FrühJahrsputz Der Frühjahrsputz kommt noch aus einer Zeit, als mit Holz – oft am offenen Feuer – geheizt wurde. Russ und Dreck setzten sich im ganzen Haus fest. Aber auch heute macht eine gründliche Putzaktion im Frühling durchaus Sinn. Christoph Baumgartner

B

ei meiner Grossmutter begann der Frühlingsputz damit, dass die Vorfenster ausgehängt und im Keller verstaut wurden. Danach war das ganze Haus für Tage sozusagen eine Sperrzone der Reinheit. Deshalb denke ich heute: Nehmen Sie sich für den Frühjahrsputz nicht zu viel vor, setzen Sie sich realistische Ziele. Sie können die ganze Wohnung auf einmal in Angriff nehmen. Vielleicht wäre es aber besser, ein Zimmer nach dem anderen zu putzen. Wichtig ist, dass Sie beim Start alles beisammenhaben, was Sie brauchen. Schauen Sie also schon vorher Ihre Putzmittel, Möbelpolitur, Vorhangpflege sowie Putzlappen durch und besorgen Sie gegebenenfalls rechtzeitig Nachschub.

Eins nach dem anderen

Räumen Sie das Zimmer so gut wie möglich leer. Vorhänge abnehmen, Bilder abhängen, Regale und Schränke ausräumen, Teppiche hinausschaffen. Die Vorhänge waschen. Bei jedem Teil, das Sie in die Hand nehmen, entscheiden Sie sofort, ob Sie es wirklich behalten, verschenken, weiterverkaufen oder gleich entsorgen möchten. Der Frühlingsputz ist nämlich die beste Gelegenheit, um Dinge, die überflüssig oder unbrauchbar sind, endlich loszuwerden.

Nun gehts ans Putzen, Auswaschen und Polieren. Arbeiten Sie dabei ganz systematisch von hinten nach vorn im Zimmer und jeweils von oben nach unten. Der Boden ist zuletzt dran, und während er trocknet, kümmern Sie sich um eventuell auszuklopfende und zu reinigende Teppiche. Ist das Zimmer mit Teppichboden ausgelegt, wird nun gesaugt und schamponiert. Danach wäre der ideale Zeitpunkt für eine kleine Kaffeepause. Um Fenster, Rolläden und Storen zu reinigen, nehmen Sie sich vielleicht mal einen Extratag. Tipp: Fenster sollten Sie besser nicht bei direkter Sonneneinstrahlung putzen, dann ist die Gefahr von Streifenbildung viel grösser.

Überflüssiges entsorgen

TopPharm Drogerien Ratgeber Nr. 2 | 2013

Alles, was nun wieder ins Zimmer hineinkommt, wird vorher abgewischt und gereinigt. Sind alle alten Blätter der Zimmerpflanzen entfernt und muss wirklich nichts umgetopft werden? Schieben Sie es nicht auf, sondern erledigen Sie es gleich! Auch die Bilder werden vor dem Aufhängen gesäubert und die Bücher rundum abgestaubt. Und denken Sie daran: Alles, was Sie nun wieder einräumen, müssen Sie auch künftig oft säubern und hinund herbewegen. Vielleicht trennen Sie sich jetzt doch noch von ein paar nicht nötigen Dingen.

Zeit zum Umtopfen

Ein Tipp

noch für alle, die gern und viel telefonieren: Wenn Sie sich ein Headset für Ihr Telefon besorgen, können Sie während der Putzaktion ganz bequem lange und ausgiebig mit Freundinnen telefonieren. Vielleicht verabreden Sie sich ja, dabei parallel Ihre Wohnungen zu putzen. Geteilte Freude ist doppelte Freude!


Frühlingsputz

Der Drogerie-Tipp

Rohrvit flüssig

Wie kriegt man bloss eingetrocknete Blutflecken los? Mit in Wasser gelöstem Aspirin. Fragen Sie in Ihrer TopPharm Apotheke & Drogerie nach: Wir wissen, wie man Ihre Flecken entfernt!

Abflussreiniger löst Haare, Fett und Seife restlos auf. Beseitigt Gerüche. Für Lavabo, Dusche, Wanne, WC.

Rohrvit Gel

Tipps für einen gefahrlosen Frühjahrsputz:

Portionenpackung extrastark, entstopft und reinigt sicher und gründlich alle Abflüsse in Küche und Bad.

Rund 400 000 Menschen verunfallen jährlich in der Schweiz im eigenen Haushalt – 12 Prozent davon bei Haushaltarbeiten. • Rutschsichere, geschlossene Schuhe tragen. • Standsichere Leitern verwenden – nicht mit Kisten und Bücherstapeln improvisieren. • Vorbereitung: Putzsachen bereitlegen. • Putzgeräte so platzieren, dass man auf keinen Fall darüber stolpern kann. • Schwere Gegenstände mit geradem Rücken aus der Hocke hochheben. • Vor dem Reinigen elektrischer Geräte den Stecker herausziehen. • Den Kontakt von Strom mit Wasser vermeiden – er ist lebens gefährlich. • Putzmittel vor Kindern fernhalten.

Vepocalc

WC-Entkalker + Rostlöser ist hochwirksam und haftend. Löst hartnäckigste Ablagerungen von Kalk, Urinstein und Rost.

Putztricks für den Alltag • • •

Vepocleaner

Holzmöbel: mit feuchtem Mikrofaser- oder Baumwolltuch in Faserrichtung. Storen/Lamellen: saugen, danach mit Mikrofasertuch oder Baumwolllappen feucht reinigen. Rahmen: mit Tuch feucht abreiben, verdreckte Stellen mit Allzweckreiniger vorputzen, mit Wasser nachreinigen. • Fensterscheiben: mit Mikrofaser- oder Baumwolltuch und Spritwasser feucht abreiben. • Flecken im Edelstahl: Backpulver mit Wasser vermischen, auf tragen und Flecken mit einem Tuch oder einer Zahnbürste entfernen.

Wischpflege-Konzentrat reinigt alle Böden streifenfrei. Bringt Hygiene, Pflegeleichtigkeit und ein schönes Resultat.

K2r Fleckenentferner

NEU

Die 12 Fleckenentferner sind professionelle Lösungen, die individuell auf verschiedene Fleckenarten abgestimmt sind. Auch geeignet für nicht waschbare Textilien. www.k2r.ch

TopPharm Drogerien Ratgeber Nr. 2 | 2013


K2r – Der Fleck ist weg. Gegen jeden Fleck die opitmale Lösung

Neu

50ml

12 auf jeden Flecken individuell abgestimmte Lösungen. Auch geeignet für nichtwaschbare Textilien.

erhältlich in Apotheken und Drogerien.

www.k2r.ch

Entwickelt und produziert in der Schweiz.

K2r Produkte AG 9014 St.Gallen


TopPharm Drogerie Ratgeber März 2013