Page 29

– Filtermaschine – Kaffee aus einer Kaffeemaschine mit Papierfilter ist die „deutscheste“ aller Zubereitungsarten. Nirgendwo sonst ist der Filterkaffee auch nur ansatzweise so beliebt wie hierzulande. 66 Prozent trinken ihn regelmäßig. Die Kaffeemaschine erhitzt Wasser auf 92 bis 94 Grad, bis es nach oben steigt. Das Steigrohr endet über dem mit Kaffeepulver gefüllten Papierfilter. Je langsamer das Wasser den Filter durchfließt, desto aromatischer und stärker der Kaffee in der Kanne. Filtermaschinen produzieren meist einen eher milden Kaffee. Sie eignen sich vor allem für diejenigen, die mehr als eine Tasse vorrätig haben möchte. Aber Vorsicht: In den von unten beheizten Glaskannen verflüchtigt sich das Aroma, die Bitterstoffe bleiben. Thermoskannen sind besser geeignet.

– Handfilter – Während der Ruf der klassischen Kaffeemaschine in den vergangenen Jahren stark gelitten hat, werden Handfilter immer beliebter. Es ist die einfachste Methode, um vom Kaffeepulver zum Getränk zu kommen: In der Regel handelt es sich um einen Porzellan- oder Plastikbehälter, in den ein Papierfilter gesteckt wird. Der Handfilter steht für Kaffeetradition wie zu Omas Zeiten und wird von heutigen Liebhabern wiederentdeckt. Denn er produziert einen sehr aromatischen Kaffee. Auch professionelle Kaffeetester verwenden diese Zubereitungsart. Allerdings muss für den vollen Geschmack einiges beachtet werden: Das Wasser sollte nach dem Aufkochen noch rund 30 Sekunden abkühlen, bevor es auf das Kaffeepulver trifft. Anschließend wird zunächst nur ein Schuss Wasser über das Pulver gegeben, damit es gleichmäßig durchzieht. Dieser Schritt nennt sich Blooming. Das restliche Wasser wird dann langsam in kreisender Bewegung hinzugegeben.

WOHN

29

Profile for TopaTeam GmbH

TopaTeam WohnSinn 0317  

TopaTeam WohnSinn 0317  

Profile for topateam