Page 96

WIRTSCHAFT ANZEIGE

FERNWÄRME 2020:

Klimafreundliche Energie aus Bonn für Bonn Bonn, die deutsche Stadt der Vereinten Nationen und Sitz des UN-Klimasekretariats ist vor Ort Vorbild in Sachen Klimaschutz. Deshalb hat die Stadt ehrgeizige Ziele formuliert. Eine entscheidende Rolle spielt dabei künftig der Ausbau der Fernwärmeversorgung.

M

it dem Ausbau des Heizkraftwerks Nord an der Karlstraße wurde bereits eines der größten Klimaschutzprojekte der Region verwirklicht. Nun folgt das Konzept „Fernwärme 2020“ mit dem Ausbau des Fernwärmenetzes. Schritt für Schritt sollen mehr Bonner, sei es in Neubauten oder in Bestandsgebäuden, die Vorteile der Fernwärme nutzen können. Weil die Fernwärme die städtischen Klimaschutzziele erheblich voranbringt, Bauherren und Eigentümern viele Vorteile bietet und zugleich die nationale Energiewende unterstützt, hat sie in Bonn Konjunktur. Und SWB Energie und Wasser baut das Fernwärmenetz in den kommenden Jahren kontinuierlich aus. Bis zum Jahr 2018 sollen in den Stadtteilen Auerberg und Tannenbusch im Norden der Stadt weitere Gebiete von einem Anschluss an das Netz profitieren.

zu 50,3 Prozent aus regenerativen Quellen. Ökologischer Pluspunkt: Fernwärme vermindert den CO2-Ausstoß um rund 66 Prozent. Damit ist Bonn Vorbild in Sachen Klimaschutz. „Fernwärme ist die günstige Methode, Wärme nachhaltig und aus eigenen klimaschonenden Quellen zu schöpfen“, erklärt Robert Landen, Vertriebsleiter bei SWB Energie und Wasser und Projektleiter „Fernwärme 2020“. Sie kommt als fertige Wärme ins Haus. Heizkessel, Öltank oder Pelletlager, Schornstein und Abgaskontrollen entfallen. Neben dem Platzgewinn im Keller ergibt sich auch ein Zeitgewinn: Man braucht sich nicht mehr um den Brennstoffeinkauf sorgen.

Günstig und klimaschonend Die Bonner Fernwärme entsteht im SWB-Heizkraftwerk Nord, hocheffizient unter Nutzung der Kraft-Wärmekopplung. Wärme, die bei der Stromproduktion entsteht, wird hier nicht ungenutzt an die Umwelt abgegeben, sondern für die Wärmeversorgung verwendet. Auch die Energie, die im Bonner Müll steckt, wird dabei genutzt. Die Bereitstellung der Fernwärme erfolgt auf diese Weise 096 TOP MAGAZIN

Für Bauherren und Sanierer ist Fernwärme naheliegend. Denn sie bietet in Bonn einen außerordentlich günstigen Primärenergiefaktor. Dieser Wert beschreibt das Verhältnis von eingesetzter Primärenergie zur abgegebenen Endenergie. Für die Bonner Fernwärme

beträgt er 0. Damit ist sie das umweltund klimaschonendste Angebot in der Bonner Wärmeversorgung. Bauherren haben die Möglichkeit, ihr Haus durch die Nutzung der Fernwärme als Niedrig­ energiesparhaus einstufen zu lassen, was sonst nur mit aufwändiger Gebäudedämmung und anderen Maßnahmen erreichbar wäre. Nach den Vorgaben des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes (EEWärmeG) ist die Bonner Fernwärme faktisch dem Einsatz Erneuerbarer Energien gleichgestellt. Zudem können Bauherren auf zinsgünstige Darlehen der KfW-Bank zugreifen. Dadurch lassen sich die Kosten spürbar senken. Und dank einer modernen Preisgestaltung und der Effizienzsteigerung im neuen Heizkraftwerk Nord profitieren die SWB-Fernwärmekunden von Preissenkungen und können auch künftig im Vergleich zu anderen Formen der Wärmeerzeugung immer mit wettbewerbsfähigen Preisen rechnen. n

» Ihr Ansprechpartner in Sachen Fernwärme: Dietmar Schubert, 0228 711-2778. Weitere Informationen gibt es auch auf www.fernwaerme2020.de.

Profile for Top Magazin

Top Magazin Bonn 2015-3  

Top Magazin Bonn 2015-3  

Advertisement