Page 1

Der Zukunft Gehör verschaffen

TONALi14 1. - 6. September 2014 Hamburg Für Geiger von 16 Bis 21 Jahren Ehrenpräsident Christoph Eschenbach Orchester DIE Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

zt

Bewerben

erben • je t

t Be w er

ew

e tz •j

ngsBewerbluuss sch 2014 14. 02.tpreis p u a H 10.000 € n • jet z t B be

TONALi10-Gewinnerin Christina Brabetz im Saal der Hamburger Elbphilharmonie

www.tonali.de


Titelbild und Foto Seite 2 Š Georg Tedeschi

TONALi14

Die Tonali-Initiatoren Boris Matchin und Amadeus Templeton


DER ZUKUNFT GEHÖR VERSCHAFFEN Willkommen, schön, dass Du Dich für unseren TONALi interessierst. Wahrscheinlich spielst Du sehr gut Geige, willst Solist werden und hast schon so manche Wettbewerbserfahrung gesammelt. Bei TONALi ist vieles anders: Hier geht es neben dem Gewinnen von Preisen und erheblich viel Anerkennung, die damit verbunden ist, vor allem auch um eine ordentliche Portion Mut, das Konzertleben klassischer Musik neu zu denken, eigene Impulse zu setzen und ein junges, gleichaltriges Publikum zu begeistern.12 Hamburger Schulen werden wieder mitmachen bei unserem Publikumswettbewerb, dem TuttiContest. Schüler Deiner Patenschule werden für Dich, sofern Du einer der 12 qualifizierten Teilnehmer bist, ein eigenes Schulkonzert organisieren, sie werden ihre gesamte Schule auf Dich aufmerksam machen und sie werden sich darum kümmern, das möglichst viele Menschen für Dich am 06. September 2014 im großen Saal der Laeiszhalle die Daumen drücken. Wie Du siehst, geht es bei TONALi maßgeblich darum, der„Zukunft Gehör zu verschaffen“. Das Prinzip „Jung für Jung“ wird groß geschrieben und somit ist es ggf. dann auch Deine Aufgabe, ein junges Publikum zu erreichen, es für klassische Musik zu interessieren, es anzusprechen – musikalisch und auch durch das gesprochene Wort. Und damit Dir das sowohl in der Vorrunde B als auch beim moderierten Schulkonzert besonders gut gelingt, laden wir Dich zu unserem Workshop „Musikvermittlung“ an die Private Universität Witten/Herdecke ein (Datum wird noch bekanntgegeben). Dort kannst Du dann in einer entspannten Umgebung gemeinsam mit Deinen Mitstreitern praktische Erfahrungen sammeln, Dich coachen lassen und in verschiedenen kontrastreichen Auftrittssituationen das „Musik vermitteln“ üben. Und damit nicht genug: Da der 2010 gegründete und jährlich sowie abwechselnd für die Instrumente Geige, Cello und Klavier ausgeschriebene TONALi ganzheitlich angelegt ist, haben wir ihn dreiteilig organisiert: Es gibt den Aspekt des Instrumental-, den des Publikums- und den des Kompositionswettbewerbes. Letzterer sucht eine hervorragende Gewinnerkomposition für Violine solo, die als Pflichtstück von allen Wettbewerbsteilnehmern einstudiert wird und die Dich dazu anregen soll, die zeitgenössische Musik als einen wesentlichen Bestandteil des Solistenberufes zu betrachten. Mit unserem Ehrenpräsidenten Christoph Eschenbach, unserer Schirm-herrin Barbara Kisseler, zahlreichen Musikerpersönlichkeiten, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, die das Finale begleiten wird, einer prominent besetzten Fachjury und den über 10.000 Kindern und Jugendlichen, die in das Projekt involviert werden, ist TONALi eben ein Kulturereignis der besonderen Art. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung! Amadeus Templeton und Boris Matchin


Die Nominierten des Tonali13 spielen zusammen das eigens f端r sie von Ruta Paidere komponierte Werk f端r 12 Pianisten und ein Klavier.


ALLGEMEINE BESTIM MUNGEN

TONALi14 wird 2014 für das Fach VIOLINE bundesweit ausgeschrieben TONALi14 wird in der Freien und Hansestadt Hamburg, Bundesrepublik Deutschland, durchgeführt TONALi14 ist für Geiger mit einem Wohnsitz in Deutschland Alle Wertungsrunden sind öffentlich Eine Vorjury ermittelt nach Prüfung aller eingereichten Unterlagen die 12 Teilnehmer * (s. Bewerbung) Alle 12 Teilnehmer sind verpflichtet, im Rahmen des TONALi Tutti-Contests an einem Schulkonzert in Hamburg teilzunehmen Allen 12 Teilnehmern wird besonders empfohlen, am Workshop „Musikvermittlung“ (siehe Details unter Vorrunde B) teilzunehmen Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass Text-, Ton-, Bild- sowie Videomaterial und die Kontaktdaten gegenwärtig und/ oder zukünftig in den Publikationen und auf der Webseite der TONALi gemeinnützige GmbH erscheinen und weitergegeben werden dürfen Die Teilnehmer erklären sich des Weiteren bereit, bei Anfrage zwei Konzerte zu Gunsten der TONALi gemeinnützige GmbH unentgeltlich zu geben (Dabei werden übliche Reise-** und Aufenthaltskosten für diese Zusatzkonzerte von der TONALi gemeinnützigen GmbH getragen) * Werden zur Vereinfachung der Formulierungen nur männliche oder nur weibliche Wortformen angeführt, obwohl ein Sachverhalt beide Geschlechter betreffen könnte, sind im Sinne der Gleichberechtigung immer beide Geschlechter gemeint. ** Für die Erstattung von Reisekosten setzten wir die geltenden Fahrpreise mit einer BahnCard 25 (2. Klasse) voraus.


Prei se HAUPTPREIS 10.000 Euro SONDERPREISE Publikumspreis 3.000 Euro Coverstory in concerti Im Rahmen einer Medienpartnerschaft erhält der TONALi14-Gewinner eine Coverstory in concerti, dem auflagenstärksten und meistgelesenen Monatsmagazin mit Schwerpunkt klassische Live-Musik. Charles-Ives-Preis 500 Euro Der von Peermusic Classical ausgeschriebene Charles-Ives-Preis wird im Rahmen des TONALi14 vergeben. In Erinnerung an den von Peermusic Classical verlegten amerikanischen Komponisten erhält ein Teilnehmer den Preis für eine innovative Interpretation eines Werkes des 20. oder 21. Jahrhunderts. Es soll die Auseinandersetzung mit der Vielfalt des Repertoires in der Neuen Musik gefördert werden. Auf Vorschlag der Jury kann der Charles-Ives-Preis auch geteilt oder nicht vergeben werden. Leihinstrument Dem TONALi14-Gewinner wird ab dem 07.09.2014 für die Dauer von einem Jahr eine hochwertige Violine durch Florian Leonhard (London) zur Verfügung gestellt. Auftrittsmöglichkeit bei Jugend kulturell Die HypoVereinsbank unterstützt den TONALi als Kooperationspartner und vergibt einen Sonderpreis: Der Publikumspreisträger wird in das Kulturförderprogramm Jugend kulturell der HypoVereinsbank aufgenommen und erhält damit unter anderem Auftrittsmöglichkeiten in der eigenen, bundesweiten Veranstaltungsreihe. saltarello-Sonderpreis Dieser Sonderpreis wird vom Verein „Freunde des Sendesaales“ in Bremen vergeben und beinhaltet einen Auftritt in der Konzertreihe „saltarello - Ausnahmetalente im Sendesaal“. Musikvermittlungspreis des Sasel-Haus Hamburg Der von der Schülerjury zum besten Musikvermittler gewählte Geiger wird eingeladen, im Sasel-Haus Hamburg in der Reihe „TalentKonzerte“ aufzutreten. Das Konzert wird von Schülern der jeweiligen Partnerschule mitorganisiert.


Konzertvermittlungen Der Hauptpreis (gilt ggf. auch für die anderen TONALi-Teilnehmer) schließt eine Option auf Debütrezitale und -konzerte sowie Arbeitsphasen mit Orchestern und Ensembles von internationalem Rang ein. Ziel ist es, praktische Konzerterfahrungen zu sammeln und bekannte Künstlergrößen und Ensembles kennenzulernen, um ggf. auch neue Aufführungsformate zu erproben. BASF-Konzerte Deutsche Kammerakademie Neuss Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen Ensemble Resonanz Festspiele Mecklenburg Vorpommern Freunde der Kammermusik Hamburg Gezeitenkonzerte Hamburger Camerata Hamburger Kammerkunst Verein Hamburger Symphoniker Jugend kulturell Junge Norddeutsche Philharmonie Kurpfälzische Kammerorchester Landdrostei Pinneberg Münchner Bach Orchester Musik in den Häusern der Stadt Nürnberger Symphoniker saltarello - Ausnahmetalente im Sendesaal Sasel-Haus Schleswig-Holstein Musik Festival SWR Festspiele Schwetzingen Württembergisches Kammerorchester Heilbronn Stipendium für die Sommerakademie Concerto21. Die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. vergibt im Rahmen von TONALi14 ein Stipendium für Concerto21., dem Meisterkurs der etwas anderen Art. Es geht um die Suche nach dem klassischen Konzert, das in unsere Zeit passt. Concerto21. bietet Musikern, jungen Musikmanagern und Festivalleitern die Möglichkeit, gemeinsam mit hochkarätigen Gesprächspartnern aus der Musikszene über zeitgemäße Konzert formate nachzudenken, neue Programmdramaturgien zu entwickeln und Stimmung(en) im Konzertsaal zu erzeugen. Die Nominierung eines geeigneten Teilnehmers erfolgt durch die Wettbewerbsleitung. Eine letztgültige Einladung behält sich die Stiftung vor. www.toepfer-fvs.de/concerto21-programm.html Stipendien für die Kronberg Academy Die TONALi14-Finalisten erhalten die Möglichkeit, an den ViolineMeisterkursen 2015 (Mai-Juni 2015), sofern sie das obligatorische Vorspiel für sich entschieden haben, teilzunehmen. Die Kronberg Academy übernimmt je nach finanzieller Situation die Teilnahmegebühr. Die TONALi14-Finalisten können kostenfrei am Programm Mit Musik - Miteinander teilnehmen, sofern sie auf Grundlage einer Anmeldung einen Platz bekommen. www.kronbergacademy.de


ALTERSBEGRENZUNG 16 bis 21 Jahre Zur Teilnahme sind junge Musiker zugelassen, die zwischen 07.09.1992 und 06.09.1998 geboren sind ANMELDESCHLUSS Freitag, 14. Februar 2014 AUSTRAGUNGSZEITRAUM Montag, 1. bis Samstag, 6. September 2014 Erster Schritt: (Online-Bewerbung) > Melde Dich zum TONALi14 unter www.tonali.de an > Erstelle einen persönlichen Account > Fülle das Bewerbungsformular vollständig aus > Lade Deine Audiobewerbung und Dein Foto (Foto JPG 300 DPI, Audio MP3 192kbts) Die Online-Bewerbung wird ab dem 1. Januar 2014 freigeschaltet. Nach Prüfung Deines Accounts erhältst Du eine Mail, in der wir den Bewerbungseingang bestätigen und ggf. fehlende Dokumente nachfordern Zweiter Schritt: (Überweisung der Anmeldegebühr) > Überweise die Anmeldegebühr von 60 Euro bis spätestens zum 14. Februar 2014 auf das folgende Konto: Bank Donner & Reuschel Privatbank Name TONALi gemeinnützige GmbH Stichwort TONALi14 Konto 646142008 BLZ 20030300 Dritter Schritt: (Postalische Bewerbung) > Sende uns per Post folgende Unterlagen zu: - Banknachweis über Einzahlung der 60 Euro Verwaltungskosten - Kopie Deines Personalausweises oder Reisepasses - Kopie Deiner Meldebestätigung Die vollständigen Unterlagen sind spätestens am 14. Februar 2014 (es gilt das Datum des Poststempels) per Einschreiben an folgende Adresse zu senden: TONALi gemeinnützige GmbH Matchin, Templeton Dillstraße 19 20146 Hamburg Die oben genannten Unterlagen können nicht zurückgegeben werden. Es besteht bei der Einladung zum TONALi14 kein Rechtsanspruch.


bewer bung Audiobewerbung 1. Johann Sebastian Bach folgende Sätze aus einer der Sonaten und Partiten für Violine solo:
 > BWV 1001 Siciliana und Presto
 > BWV 1004 Allemanda und Corrente oder Sarabanda und Giga
 > BWV 1006 Preludio, Loure und Gavotte en Rondeau 2. Eugène-Auguste Ysaÿe eine der folgenden Werke aus 6 Sonaten für Violine solo, op. 27 > Sonate Nr. 1 g-Moll Grave und Fugato oder Allegretto poco scherzoso und Finale; Con brio > Sonate Nr. 2 a-Moll Obsession; Prelude und Malinconia oder Danse des Ombres; Sarabande und Les furies > Sonate Nr. 3 d-Moll (Komplett) > Sonate Nr. 4 e-Moll (Komplett) > Sonate Nr. 5 G-Dur (Komplett) > Sonate Nr. 6 E-Dur (Komplett) 3. Franz Schubert > Sonata Nr. 2, a-Moll D.385 2. Satz Andante 4. Erster Satz eines der folgenden Konzerte mit Klavierbegleitung > P. I. Tschaikowsky D-Dur, op. 35 > J. Brahms D-Dur, op. 77 > F. Mendelssohn e-Moll, op. 64 > M. Bruch g-Moll, op. 26 > H. Wieniawski d-Moll, op. 22 fis-Moll, op. 14 > C. Saint-Saëns h-Moll, op. 61 > H. Vieuxtemps fis-Moll, op. 19 d-Moll, op. 31 a-Moll, op. 37 ANMERKUNGEN * Die Vorauswahljury wird nur anonymisierte Audio-Aufnahmen anhören. Ein zusätzliches Video kann auf eigenen Wunsch mitgesendet werden, hat jedoch auf die Vorauswahl keinen direkten Einfluss.
Aus unserer Erfahrung empfehlen wir eine möglichst gut gemachte Tonaufnahme einzusenden, da auch die technische Qualität für die Vorauswahl relevant ist.


VORRUNDE (12 Teilnehmer)
 Die Vorrunde gliedert sich in die drei thematischen Aspekte A, B, C auf, verläuft über drei Tage und gilt für alle 12 qualifizierten Teilnehmer. Nach der Vorrunde C ermittelt die Fachjury die drei Finalisten. VORRUNDE A (Interpretation) DAUER 30 Min ORT Miralles Saal, Mittelweg 42, 20148 Hamburg PROGRAMM > TONALi14-Pflichtstück (das ca. 6 Min. Stück wird mit der Einladung zugesandt) Soloprogramm freier Wahl VORRUNDE B (Moderation) DAUER 20 Min ORT Miralles Saal, Mittelweg 42, 20148 Hamburg PROGRAMM
 Die Teilnehmer erklären und vermitteln anschließend- oder einleitend zu einem Musikvortrag ein Werk Ihrer Wahl. Alternativ können sie auch die Interpretation eines Werkes behandeln, das sie für die Vorrunde A oder C vorbereitet haben. Auch ist die Vorstellung einer Komponistenpersönlichkeit, des eigenen Instrumentes sowie weiterer, musikbezogener Themen möglich. BEWERTUNG Die Vorrunde B wird sowohl von der Fachjury, als auch von einer Schülerjury (bestehend aus Vertretern der TuttiContest-Schulen) bewertet. Die Schülerjury wählt in dieser Prüfung den besten Musikvermittler unter den TONALi-Teilnehmern aus und nominiert diesen in die Veranstaltungsreihe „Talent-Konzerte“ des Hamburger Sasel-Hauses. Die Besonderheit: Das „Talent-Konzert“ wird von Schülermanagern mitorganisiert, die zur Patenschule des besten TONALi-Musikvermittlers gehören. WORKSHOP 
 Alle Teilnehmer werden vor dem Wettbewerb für einen Workshop an die Private Universität Witten/Herdecke zum Thema „Kommunikationskompetenz für Musiker“ eingeladen (Datum wird noch bekanntgegeben). Dadurch gibt es die besondere Möglichkeit, sich unter professioneller Anleitung und mit viel Praxisbezug auf die TuttiContestKonzerte sowie die Vorrunde B individuell vorzubereiten. U.a. mit dem Pianisten und Konzertcoach Helge Antoni sowie den TONALi-Gründern Amadeus Templeton und Boris Matchin erhalten die Teilnehmer Unterstützung von erfahrenen Insidern der Musikszene und finden hier die Gelegenheit, ihre künstlerischen Fähigkeiten insbesondere hinsichtlich Bühnenpräsenz, Kommunikation und Konzertmoderation zu verbessern. ANMERKUNGEN Die Reise*-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten für den dreitägigen Workshop werden durch ein Stipendium im Wert von 1.000 Euro/ Teilnehmer übernommen. Weitere Informationen unter: www.tonali.de * Für die Erstattung von Reisekosten setzten wir die geltenden Fahrpreise mit einer BahnCard 25 (2. Klasse) voraus.


PRO GRAMM

VORRUNDE C (Programmgestaltung) DAUER 30 Min ORT Miralles Saal, Mittelweg 42, 20148 Hamburg PROGRAMM In der Vorrunde C ist ein Programm verschiedener Epochen vorzubereiten, das ausschließlich Musik von Hamburger Komponisten (*Komponisten, die in Hamburg geboren sind, oder längere Jahre in der Musikstadt gewirkt haben) enthält. FINALE (3 Teilnehmer) DAUER 30 Min ORT Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal PROGRAMM Im Finale ist eines der folgenden Werke unter Begleitung der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen vorzutragen: > P. I. Tschaikowsky D-Dur, op. 35 > J. Brahms D-Dur, op. 77 > F. Mendelssohn e-Moll, op. 64 > M. Bruch g-Moll, op. 26 > C. Saint-Saëns h-Moll, op. 61 > H. Vieuxtemps a-Moll op. 37 > J. Sibelius d-Moll op. 47 > L. van Beethoven D-Dur op. 61 ANMERKUNGEN Das ausgewählte Programm und die angegebenen Editionen sind verbindlich. Nachträgliche Änderungen werden nicht anerkannt. Es sollen nach Möglichkeit nur Urtext-Ausgaben verwendet werden. Dem Kandidaten bleibt es überlassen, die Reihenfolge seiner Vorträge innerhalb einer Wertungsrunde persönlich zu bestimmen. Es sind der Jury Partituren von Werken vorzulegen, die nach 2000 komponiert wurden. > Alle Werke – mit Ausnahme der TONALi14-Gewinnerkomposition (Pflichtstück der Vorrunde A) und der Musik nach 2000 – müssen auswendig vorgetragen werden.


DURCH FÜHRUNG

ANMELDUNG AUSLOSUNG PROBEN Montag, 1. September 2014 Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT) Harvestehuder Weg 12 20148 Hamburg VORRUNDE A (12 Teilnehmer) Dienstag, 2. September 2014 Miralles Saal Mittelweg 42 20148 Hamburg VORRUNDE B (12 Teilnehmer) Mittwoch, 3. September 2014 Miralles Saal Mittelweg 42 20148 Hamburg VORRUNDE C (12 Teilnehmer) Donnerstag, 4. September 2014 Miralles Saal Mittelweg 42 PROBENTAG MIT ORCHESTER (3 Teilnehmer) Freitag, 05. August 2014 Die Kammer-Philharmonie Walliser Straße 125 28325 Bremen FINALE (3 Teilnehmer) Samstag, 6. September 2014 Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal Johannes-Brahms-Platz 20355 Hamburg


UNTERBRINGUNG Die Teilnehmer werden vom 1. bis zum 6. September 2014 kostenlos bei Familien in Hamburg untergebracht. Auf Wunsch vermittelt das Wettbewerbsbüro für die Teilnehmer Hotelunterkünfte, die vom Teilnehmer selbst zu zahlen sind. ÜBEMÖGLICHKEITEN Probe- und Übemöglichkeiten werden bereitgestellt. Der genaue Ort wird noch bekannt gegeben. ANMERKUNGEN Die Anmeldung am 1. September 2014 zwischen 10 Uhr und 12 Uhr sowie die Auslosung um 12.15 Uhr sind für alle Teilnehmer verpflichtend. Ein Nichterscheinen führt zum Ausschluss vom TONALi14. Die Auftrittsfolgen und -zeiten der Teilnehmer werden nach der Auslosung durch einen Aushang sowie auf www.tonali.de bekannt gegeben. Jeder Kandidat ist verpflichtet, sich persönlich über die Auftrittsfolgen und -zeiten zu informieren. Jeder Kandidat ist verpflichtet, 30 Minuten vor seinem Auftritt am angegebenen Austragungsort anwesend zu sein. Solange ein Bewerber am TONALi14 teilnimmt, muss er dafür Sorge tragen, dass er stets per in der Bewerbung hinterlassenen Mobilnummer erreichbar ist. Anderenfalls steht der Teilnehmer für die Folgen kurzfristiger Terminänderungen selbst ein. BEWERTUNGSKRITERIEN Eine internationale Jury nimmt die Bewertungen vor. Bewertet wird nach Kriterien, wie sie von jungen Solisten mit entsprechender künstlerischer Reife und instrumentaler Beherrschung sowie der Fähigkeit Musikvermittlung zu betreiben erwartet werden. Die einmal getroffenen Entscheidungen sind unwiderruflich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Während des Wettbewerbes dürfen Kandidaten von den Juroren nicht unterrichtet werden. Im Anschluss an die Vorrunde C werden die drei Teilnehmer genannt, die das Finale erreichen. Die Punktergebnisse bzw. Platzierungen werden nicht bekannt gegeben. Besteht seitens eines Kandidaten der Wunsch, über seine Leistungen beraten zu werden, stehen die Juroren nach Absprache und erst nach der Vorrunde C zur Verfügung. Über die Zuerkennung der Preise entscheidet allein die Jury. Anmerkungen Die Ausschreibung gibt den Stand der Wettbewerbsbedingungen zum Versendungszeitpunkt wieder. Änderungen können bis Jahresende 2013 nicht ausgeschlossen werden. Letztverbindlich gelten die ab dem 1. Januar 2014 jederzeit auf der offiziellen Webseite www.tonali.de einsehbaren AGB (Allgemeine Geschäfts-und Wettbewerbsbesdingungen). Mit der Einsendung der verbindlichen Bewerbung werden zugleich die ab dem 1. Januar 2014 veröffentlichten AGB als verbindlich akzeptiert.


ZULAS SUNG

ZULASSUNG Die Mitteilung über die Zulassung oder Ablehnung der Teilnahme am TONALi14 erfolgt ab dem 14. März 2014 schriftlich. Das Pflichtstück (Gewinnerkomposition des TONALi14 Kompositionspreis) wird mit der Einladung zugesandt. Durch die Einzahlung einer Schutzgebühr von Euro 100 auf das Konto der TONALi gemeinnützigen GmbH Konto 646142008, BLZ 20030300 bei der Donner & Reuschel Privatbank (Stichwort: TONALi14) bis spätestens zum 4. April 2014 bestätigen die zugelassenen Teilnehmer ihre Teilnahme. ANMERKUNGEN Die Schutzgebühr von 100 Euro wird unmittelbar nach dem Finale am 6. September 2014 per Überweisung zurückerstattet. Eine Rückerstattung der Schutzgebühr bei Verhinderung oder Absage eines Teilnehmers ist nicht möglich.


MIT WIRKEN DE

Ehrenpräsident Christoph Eschenbach Künstlerischer Beirat David Afkham Anton Barakhovsky Lisa Batiashvili Andrey Boreyko Wolfgang Böttcher David Geringas Vadim Gluzman Daniel Hope Paavo Järvi Matthias Kirschnereit Ewa Kupiec Mischa Maisky Igor Levit Luciano Di Martino Alice Sara Ott Vadim Repin Heinrich Schiff Ragna Schirmer Wolfgang Emanuel Schmidt Daniel Müller-Schott Alexander Shelley Baiba Skride Lauma Skride Lars Vogt

Orchester Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen Dirigent Alexander Shelley Jury Anton Barakhovsky (Russland) Baiba Skride (Lettland) Florian Donderer (Deutschland) Sabine Frank (Deutschland) Natascha Prischepenko (Russland) Florian Leonhard (England) NN INITIATOREN Amadeus Templeton Boris Matchin


Foto © Elisabeth Brauß

Foto © Guido Werner

Foto © Georg Tedeschi


Tonali Gewinner

Christina Brabetz Geige, TONALi10-Gewinnerin Seit dem TONALi10 Grand Prix geht es für Christina Brabetz, 1993 in Namibia geboren, hoch hinaus: Verpflichtungen für Solokonzerte mit namhaften Orchestern sowie Recitals u.a. bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und den BASF-Konzerten schlossen sich an den Sieg beim TONALi Grand Prix an. Sie trat unter Kurt Masur auf und gab 2012 ihr Debut zunächst im Großen Saal des Wiener Konzerthauses und dann mit den Nürnberger Symphonikern. Das Land Nordrhein-Westfalen zeichnete sie kürzlich mit einem Förderpreis aus. Die Deutsche Stiftung Musikleben stellt Christina Brabetz eine Violine von Giambattista Guadagnini zur Verfügung. Alexey Stadler Cello, TONALi12-Gewinner Der Sieg beim TONALi12 Grand Prix öffnete Alexey Stadler Tür und Tor: Der 21-jährige spielte Preisträgerkonzerte bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, im Sendesaal Bremen und in St. Petersburg. Seit kurzem ist er bei der renommierten Künstleragentur HarrisonParrott unter Vertrag und wird in der kommenden Saison mit dem Mariinski Theater Orchestra unter Valery Gergiev auftreten. In den letzten Jahren bekam er Unterricht von David Geringas und Frans Helmerson und studiert seit 2010 bei Wolfgang Emanuel Schmidt an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Elisabeth Brauß Klavier, TONALi13-Gewinnerin Elisabeth Brauß, geboren 1995, ist seit 2010 Studentin an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei Prof Bernd Goetzke. Schon früh erhielt sie nationale und internationale Auszeichnungen. Als Solistin spielte sie bereits mit Orchestern wie den Bochumer Symphonikern und der NDR Radiophilharmonie und trat u.a. in Oslo, Chicago und China auf. Als Gewinnerin des TONALi13 Grand Prix wird sie auf dem Cover des Klassikmagazins Concerti zu sehen sein und u.a. im Sendesaal Bremen, im Sasel-Haus Hamburg, in der Konzertreihe Jugend kulturell und mit der renommierten Deutschen Kammerakademie Neuss auftreten.


dank Wir danken all jenen von Herzen, die TONALi14 zur Förderung hochbegabter Nachwuchsmusiker durch ihre Spenden, Sachleistungen, Ideen und kreativen Initiativen unterstützen.

Hauptförderer Oscar und Vera Ritter-Stiftung Hans-Kauffmann-Stiftung Förderer Adalbert Zajadacz-Stiftung Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. Brigitte Feldtmann Dr. Ursula-Kuhn-Musikstiftung Freunde von TONALi e.V. Freundeskreis Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V. Gabriele Fink Stiftung Gerhard Trede Stiftung Hamburgischen Kulturstiftung Hubertus Wald Stiftung Mara und Holger Cassens Stiftung Private Universität Witten/Herdecke Prof. Wolfgang und Isolde Stabenow-Stiftung TheaterGemeinde Hamburg Treuhandstelle Hamburg e.V. Sponsoren Hotel Atlantic Kempinski Iwan Budnikowski Porsche Zentrum Hamburg Porsche Zentrum Hamburg Nord-West Reederei F. Laeisz Sparda-Bank Hamburg Stringento (Chilli Music) Weitere Sponsoren: www.tonali.de


Projektpartner BASF-Musik Bundesjugendorchester Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen Deutsche Kammerakademie Neuss Deutscher Komponistenverband Deutsche Stiftung Musikleben Ensemble Resonanz Festspiele Mecklenburg-Vorpommern Freunde der Kammermusik Hamburg Gezeitenkonzerte Hamburger Camerata Hamburger Kammerkunst Verein Hamburger Symphoniker Hochschule für Musik und Theater Hamburg Jugend kulturell Jugend musiziert Hamburg Julius Stern Institut Berlin Junge Norddeutsche Philharmonie Klangradar 3000 Kronberg Academy Kurpfälzische Kammerorchester Landdrostei Pinneberg Landesmusikrat Hamburg Münchner Bach Orchester Musik in den Häusern der Stadt Netzwerk Junge Ohren Nürnberger Symphoniker Saltarello – Ausnahmetalente im Sendesaal Sasel-Haus Schleswig-Holstein Musik Festival St. Johannis-Harvestehude SWR Festspiele Schwetzingen The Young ClassX Württembergische Kammerorchester Heilbronn Phillip Schulz, PSMR Weitere Projektpartner: www.tonali.de KULTURPARTNER NDR Kultur Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen Hochschule für Musik und Theater Hamburg Staatliche Jugendmusikschule Hamburg MEDIENPARTNER concerti – Das Hamburger Musikleben GmbH HanseStyle Musik heute – Nachrichtenmagazin Presse und Öffentlichkeitsarbeit Albion Media www.albion-media.com


Kon takt

Veranstalter TONALi gemeinnützige GmbH Adresse TONALi gemeinnützige GmbH Dillstraße 19 · 20146 Hamburg www.tonali.de info@tonali.de T. +49 (0)40 53 26 62 71 F. +49 (0) 40 50 69 18 88 Leitung Amadeus Templeton Boris Matchin nächste Wettbewerbe 2015, Cello 2016, Klavier BAnkverbindung TONALi gemeinnützige GmbH Donner & Reuschel Privatbank Konto 646142008 BLZ 200 303 00 SPENDEN Freunde von TONALi e.V. Johnsallee 66 20146 Hamburg www.tonali.de/freunde freunde@tonali.de T. +49 (0)40 53 26 62 71 F. +49 (0) 40 50 69 18 88 Donner & Reuschel Privatbank Konto 647696000 BLZ 20030300

TONALi14 Ausschreibung  

Alle Informationen: www.tonali.de

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you