Page 1

Diskussion Symposium „Weiterbildung und Unterrichtsentwicklung“ Jahreskongress SGBF, SGL: Unterrichtsforschung und Unterrichtsentwicklung, Universität Zürich, 1. Juni 2009 Thomas Balmer, lic.phil., dipl. LSEB Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Vorname Name Autor/-in Autor/-in

01/24/13

1


Weiterbildung und Unterrichtsentwicklung „Weiterbildungsunterrichtsentwicklung“ Entwicklungsrichtung Über • Definition der Ziele und Inhalte • Allokation der zeitlichen und finanziellen Ressourcen

Wer sagt, was und zu welchem Preis anzubieten bzw. zu lernen ist?


„Weiterbildungsunterrichtsentwicklung“ Beteiligte an Zieldefinition und Ressourcenallokation: Akteure

„M AS

„Unterrichtsvideos“

IF

Profession Einzelschule Politik„Fachtandems“ Päd. Hochschule


„Weiterbildungsunterrichtsentwicklung“ Beteiligte an Zieldefinition und Ressourcenallokation: Akteure

Profession Einzelschule Politik„Fachtandems“ Päd. Hochschule „M AS

„Unterrichtsvideos“

IF

„WB und SE“


Entwicklungsrichtung - Entwicklungsrahmen Rahmen von Zieldefinition, Ressourcenallokation und didaktischem Handeln

Mikro (Unterricht, LP) Mikro (SuS)

Profession

Meso (Schule/Gemeinde)

Politik

Makro (Kanton)

Hochschule

Makro (EDK)

Einzelschule

e s t n e is ex n t m b r n e o o f g k l‘ r ‘ l d e l‘ H Hd d H

(In Anlehnung an Fend 2008, Weber 2007)


Ziele der Weiterbildungen Unterschiedliche Ebenen u. Konkretisierungsgrad • Bewusstmachen und Reflektieren der handlungsleitenden Kognitionen, (Ko-)konstruktiver Aufbau von transferfähigem Wissen der Lehrperson (Unterrichtsvideos) • Umgang mit Heterogenität (Fachtandems) • Integrativ fördernde Lehrperson (MAS IF) • „Problemlöseschule“ mit Führungsphilosophie, die Koordination von Weiterbildung und Schulentwicklung ermöglicht • Geplante Weiterbildung und gemanagte Ergebnisse („Wissen“)

• Letztlich angestrebtes Handlungsergebnis (und Nachweisebene der Wirkungen): Entwicklung der Schülerleistungen


Ziele der Weiterbildung Handlungsergebnis auf SchülerInnenebene über professionelle Handlungsformen

Mikro (Unterricht, LP) Mikro (SuS)

Profession

Meso (Schule/Gemeinde)

Politik

Makro (Kanton)

Hochschule

Makro (EDK)

Einzelschule

e s t n e is ex n t m b r n e o o f g k l‘ r ‘ l d e l‘ H Hd d H

Voraussetzung: Professionelle Kompetenz


Zielbereich der Weiterbildung

„Professionelle Kompetenz“: Potenzial, Situationen zu bewältigen

Professionswissen

Fachdidaktisches Wissen

z.B Kenntnisse Präkonzepte

z.B. Kennntnisse Lehrstrategien

Situationen (Baumert & Kunter 2006; Magnusson et al. 1999)


„Konzert“ der Akteure Institution, Personen und Perspektiven Erziehungsdepartement(e)

Profession

-> Bildungspolitik

-> berufsständische Interessen

-> Arbeitgeber

-> Arbeitnehmer -> „Praxis“

Ziele Ressourcen Hochschule, PH -> Wissenschaft -> Dienstleisterin

Einzelschule

-> Region, Gemeinde -> Kollegium -> SL- und U-“Praxis“


Die Weiterbildungsinstitution Fokus der Hochschule, orientiert an Aufgaben Hochschule:

LLWB:

LLWB:

Lehre und Forschung

Dienstleisterin für Lehrpersonen u. Schule

Dienstleisterin für Bildungspolitik

→ Reflexion und Empirie

→ Bedürfnisse

→ Bedarf

Funktion der LLWB: • „Ort“ einer doppelten „Drehscheibe“ bzw. Schnittstelle: – Intern: Drei Perspektiven verarbeiten, Anschluss Grundausbildung – Extern: „Player“ um Kontrolle von Zielen und Ressourcenverteilung

• Fokus: professionelle Kompetenz


Literatur Baumert, J. & Kunter, M. (2006). Stichwort: Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 9, 469-520. Fend, H. (2008). Schule gestalten: Systemsteuerung, Schulentwicklung und Unterrichtsqualität. Lehrbuch. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. Fend, H. (2009). Die Bedeutung von Bildungsstandards im Kontext von Educational Governance. BzL, 26 (3), 292-303. Magnusson, S., Krajcik, J. & Borko, H. (1999). Nature, Sources and Development of Pedagogical Content Knowledge for Science Teaching. In J. GessNewsome & N. G. Lederman (Hrsg.), Examining Pedagogical Content Knowledge. The Construct and its Implications for Science Education (S. 95– 132). Dordrecht, Boston, London: Kluwer. Weber, K. (2007). Perspektiven für die Weiterbildung von Lehrpersonen und strategische Ansätze ihrer Umsetzung. Expertise im Auftrag der Schweizerischen Konferenz für Lehrerweiterbildung (SKLWB).


Lehrerweiterbildung und Unterrichtsentwicklung  

Diskussion der Symposiumsbeiträge anlässlich des Jahreskongresses SGBF/ SGL 2009, Universität Zürich

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you