Issuu on Google+

LITERATUR PUR!

30LITERATUR PUR!

30

AHRE

30

AHRE

2014

30 2014

JAHRE

JAHRE

2014

2014

www.weidener-literaturtage.de www.weidener-literaturtage.de

02.-12. 02.-12. MaiMai 20142014

werner schneyder

Inge Jens

werner schneyder

gerd ruge

hanns-Josef ortheIl

Inge Jens

axel hacke

gerd ruge

denIs scheck

hanns-Josef ortheIl

MIchael krüger

denIs MIchael Poetry slaM scheck stefanIe taschInskI

axel hacke

Bernhard hennen

krüger elIsaBeth Zöller

Bernhard hennen


Inhalt Grußwort Kurt Seggewiß S. 03 Grußwort German Vogelsang S. 04 Freitag, 2. Mai 2014 09 Uhr Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch S. 26 11 Uhr Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch S. 26 20 Uhr Michael Krüger: Umstellung der Zeit S. 05 im Rahmen der Eröffnung Samstag, 3. Mai 2014 20 Uhr Denis Scheck: S. 07 Vom Schönen, Guten, Wahren Sonntag, 4. Mai 2014 20 Uhr Axel Hacke liest S. 09 Montag, 5. Mai 2014 20 Uhr Bernhard Hennen: S. 10 Drachenelfen: Die gefesselte Göttin Dienstag, 6. Mai 2014 15 Uhr Tatort Schule: Regibert sucht die Meisterdetektive S. 20 20 Uhr Josef Fendl: S. 11 Glauben mechst es niad Mittwoch, 7. Mai 2014 20 Uhr Inge Jens: S. 12 Am Schreibtisch Donnerstag, 8. Mai 2014 15 Uhr Lehrer-Fortbildung S. 20 20 Uhr Gerd Ruge: S. 13 Unterwegs Freitag, 9. Mai 2014 15 Uhr Erhard Dietl: S. 19 Willkommen in Schmuddelfing! 20 Uhr Poetry Slam S. 15 Samstag, 10. Mai 2014 20 Uhr Hanns-Josef Ortheil: S. 16 Das Kind, das nicht fragte Sonntag, 11. Mai 2014 20 Uhr Erotisches vom Oskar S. 17 Montag, 12. Mai 2014 20 Uhr Werner Schneyder: S. 18 Von einem, der auszog, politisch zu werden

02

Leseförderung

S. 20

Schullesungen Thomas Feibel Alice Pantermüller Claudia Schreiber Stefanie Taschinski Elisabeth Zöller

S. 21 S. 22 S. 23 S. 24 S. 25


30

30

JAHRE

JAHRE

2014

2014

Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Weiden in der Oberpfalz Kurt Seggewiß Auch 2014 ist Weiden i.d.Opf. Gastgeber für einen kulturellen Höhepunkt in der Veranstaltungslandschaft unserer Stadt. Alles dreht sich darum, Literatur „live“ zu erleben. Die 30. Auflage ist eine Jubiläumsauflage. Läßt man die drei Jahrzehnte Weidener Literaturtage Revue passieren, zeigt sich, dass das „Who is Who“ der Deutschen Literatur-Szene in Weiden i.d.OPf. auftrat. Den Auftakt 2014 bildet das Kinder-Musical „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“ nach der Literaturvorlage von Michael Ende in der Weidener MaxReger-Halle. Gefolgt von: „Vom Schönen, Guten, Wahren“, Denis Scheck sichtet literarische Neuerscheinungen. Tags darauf: Axel Hacke liest. Die ungewöhnlichsten Orte der 30. Weidener Literaturtage sind Programm: Ob Autohaus, Kino Center, Buchhandlung, Regionalbibliothek, Vereinsheim „Almrausch“ oder City Center-Tiefgarage und Sparkasse Oberpfalz Nord, überall heißt es: „Bühne frei“. Hochkarätige Autoren wie der berühmte Reisejournalist Gerd Ruge oder Werner Schneyder, „der auszog politisch zu werden“, begeistern in ungewöhnlichem Ambiente. Auch die deutsche Slam-Szene ist wieder am Start. Mein besonderer Dank gilt den Sponsoren, die dieses kulturelle Highlight unterstützen. Danke auch an Frau Guhl, der Leiterin der Regionalbibliothek, die mit ihrem Team wie gewohnt wertvolle Arbeit leistet. Literatur hautnah erleben, das ist das Ziel der Literaturtage. Ein Ausflug in die Welt der Phantasie - für die Besucher der Literaturtage ein Genuss, für die Schüler manchmal ein Einstieg in das literarische Erleben.

Kurt Seggewiß (Oberbürgermeister)

03


Grußwort des Verlegers & Schirmherrn der 30. Weidener Literaturtage German Vogelsang Das Jubiläum der Literaturtage hat es in sich: Ein Gipfeltreffen von Hochkarätern! Aber halten wir einen Augenblick inne und ziehen wir aus gegebenem Anlass eine kurze Bilanz. Die Literaturtage sind ein verblüffender Dauererfolg geworden. Man kann der Stadt und vor allem den Veranstaltern nur auf das Herzlichste gratulieren! In Breite, Kreativität und Vielfältigkeit gehört diese Veranstaltungsreihe zu den Höhepunkten in der Oberpfalz. Und beim Blick nach vorne kann die Losung nur heißen: Der Weg ist das Ziel! Wir starten mit Michael Krüger. Unvergessen seine Berliner Jubiläumsrede auf Walter Höllerer. Es folgen bedeutende Autoren wie Hanns-Josef Ortheil, Denis Scheck, Axel Hacke, Bernhard Hennen und unser Josef Fendl. Weitere Leckerbissen folgen mit Inge Jens, dem ARD-Urgestein Gerd Ruge und dem famosen Werner Schneyder. Poetry Slam und Lese-Marathon sowie Erhard Dietls Olchi-Show runden die Sache ab, außerdem ein Kinder-Theater und natürlich Lesungen in den Schulen. Eine wahrhaft wunderbare Mischung! German Vogelsang

GERMAN VOGELSANG

04


30

30

JAHRE

JAHRE

2014

2014

Umstellung der Zeit Die Weidener Literaturtage starten in ihre Jubiläumsauflage

Michael Krüger Mit einem großen Namen öffnen die 30. Weidener Literaturtage ihre Tore.

Fr. 02.05.2014 20.00 Uhr Neues Rathaus Dr.-Pfleger-Str. 15 Weiden

Der Schriftsteller, Dichter, Verleger und Übersetzer Michael Krüger, jahrzehntelang Geschäftsführer des Hanser Verlags, stellt sein neues Buch vor, das anlässlich seines 70. Geburtstages Ende 2013 erschien. Es sind Gedichte, die mit einer Mischung aus Staunen und Reflexion den Blick auf unsere Lebensverhältnisse richten; hundert Versuche, das zentrifugale Geschehen ohne große Worte so lapidar wie möglich zusammenzufassen um zu einem wie immer flüchtigen Bild von der Welt zu kommen. Dabei lässt der Präsident der Bayerischen Akademie der schönen Künste wie selbstverständlich Anekdoten über das Lesen und Verlegen in diesen Abend einfließen.

Eintritt: 8,00 €

zzgl. VVK-Gebühr

Abendkasse: 10,00 €

© Meinen Slash Suhrkamp Verlag

Eine Ehre für die Stadt Weiden, ein Highlight für alle Buchliebhaber!

www.weidener-literaturtage.de

05


www.weidener-literaturtage.de


30

30

JAHRE

JAHRE

2014

2014

Vom Schönen, Guten, Wahren Druckfrisch-Moderator sichtet literarische Neuerscheinungen

Denis Scheck Vom Schönen, Guten, Wahren - und vom Albernen, Überflüssigen und Banalen. Denis Scheck, Moderator der ARD-Sendung „Druckfrisch“, sichtet literarische Neuerscheinungen und erklärt, wie man sich trotz 90.000 Neuerscheinungen in jedem Jahr auf dem deutschen Buchmarkt zurechtfindet. Er lobt und lästert, stellt seine Lieblingsbücher (und einige Objekte seines Hasses) vor und präsentiert seinen pointenträchtigen Fang aus der aktuellen Literatursaison. Für seine Sendung „Druckfrisch“ erhielt er 2013 den Bayerischen Fernsehpreis und 2014 wird er mit dem Hildegardvon-Bingen-Preis für Publizistik ausgezeichnet.

Sa. 03.05.2014 20.00 Uhr Autohaus Widmann Am Wörnzgraben 2 Weiden

Eintritt: 12,00 €

zzgl. VVK-Gebühr

Abendkasse: 14,00 €

© Alexander Schwering

Das Kuratorium würdigte ihn als einen der bedeutendsten Kulturjournalisten Deutschlands.

www.weidener-literaturtage.de

07


Kommunalunternehmen Stadtwerke Weiden i.d.OPf. Gaswerkstraße 20 92637 Weiden i.d.OPf.

Rund-um-die-Uhr-Störungsdienst Telefon 09 61 - 67 13 - 7 77

G����ns�� ��i��� ������!

08

www.aha-werbeagentur.de

Telefon 09 61 - 67 13 - 0 Telefax 09 61 - 67 13 - 8 70 service@stadtwerke-weiden.de


30

30

JAHRE

JAHRE

2014

2014

Axel Hacke liest “Betritt er die Bühne, wird gelacht.“ Augsburger Allgemeine

© Thomas Dashuber

Axel Hacke Hacke liest – aber was liest er denn? Das lässt sich vorher nicht so genau sagen, denn Hackes Prinzip ist, alle seine Texte mit auf die Bühne zu bringen und erst im Laufe der Lesung zu entscheiden, welche er vorträgt: einige seiner legendären Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung? Ein, zwei Kapitel über Oberst von Huhn und seine irr-poetische SpeisekartenSammlung aus der ganzen Welt? Und vielleicht einige Passagen aus seinem allerneuesten Buch Fußballgefühle? Oder eine kleine Hitparade der schönsten Missverständnisse aus der WumbabaTrilogie? Danach etwas über Old Bosch, den schwermütigen sprechenden Kühlschrank? Man weiß es nicht: Jede Hacke-Lesung ist ein bisschen anders als alle anderen: eine kleine Wundertüte. Und sicher ist nur jener Rat, den der Norddeutsche Rundfunk einmal dem Publikum gab: „Wenn er eine öffentliche Lesung macht, pflegen sich seine Zuhörer mit Taschentüchern auszustatten, weil sie wissen, dass die Lachtränen laufen werden.“

www.weidener-literaturtage.de

So. 04.05.2014 20.00 Uhr NEUE WELT KINOCENTER Fichtestr. 6 Weiden

Eintritt: 20,00 € / 18,00 € / 15,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Abendkasse: 23,00 € / 21,00 € / 18,00 €

09


Drachenelfen – Die gefesselte Göttin Elfen - die coolsten Helden der Fantasy

Buchhandlung Stangl & Taubald Wörthstr.14 Weiden

Eintritt: 8,00 €

zzgl. VVK-Gebühr

Abendkasse: 10,00 €

Bernhard Hennen Ob in den Ländern der Menschen oder in den magischen Wäldern Albenmarks, überall drohen seit Langem schwelende Konflikte offen auszubrechen. In ihrem Kampf um Macht schrecken Unsterbliche und Drachen nicht davor zurück, ihre besten Krieger, den Herrscher Aaron oder die Drachenelfen Nandalee und Gonvalon, für ihre Zwecke einzuspannen. Doch dann soll die gefesselte Göttin Nangogs erweckt werden – und mit ihr eine Magie, von der niemand weiß, was sie bewirken wird ... Bernhard Hennen (Jg. 1966) studierte Germanistik, Archäologie und Geschichte, arbeitete zunächst als Journalist, bevor er sich den Gernres Historischer Roman und Fantasy-Abenteuer verschrieb. Mit seinen Elfen-Romanen stürmte er alle Bestsellerlisten und schrieb sich an die Spitze der deutschen Fantasy-Autoren. „Man nennt ihn auch den ‚Herrn der Elfen‘: Bernhard Hennen ist der zurzeit erfolgreichste Fantasy-Autor im deutschsprachigen Raum.“ Express

10

© Mark Mocnik

Mo. 05.05.2014 20.00 Uhr


30

30

JAHRE

JAHRE

2014

2014

Glauben mechst es niad Heitere Kalendergschichtn und Sprüch

Josef Fendl

Di. 06.05.2014 20.00 Uhr

Nach dem großen Erfolg 2012 ist Josef Fendl erneut zu Gast bei den Weidener Literaturtagen.

Vereinsheim „Almrausch“ Leuchtenberger Str. 44 Weiden

Seine Liebe gilt dem Dialekt, alten, oft vergessenen Ausdrücken und Sprüchen, die gerne auch einmal etwas deftig ausfallen dürfen. Seine Besucher nimmt der 85jährige mit auf eine Reise in heimatliche Traditionen und erinnert humorvoll an viele Bräuche und alte Sitten. Zusammen mit der Hackbrettmusi „Mia nix dia nix“ sorgt er für einen heiteren Abend. Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Heimatring Weiden i.d.OPf. e. V.

www.weidener-literaturtage.de

Tag des freies Eintritts

11


Am Schreibtisch Thomas Mann und seine Welt

Regionalbibliothek Scheibenstr. 7 Weiden

Eintritt: 10,00 €

zzgl. VVK-Gebühr

Abendkasse: 12,00 €

12

Inge Jens Inge Jens wurde als Editorin von Thomas Manns Tagebüchern gerühmt, als Biographin von Katia Mann und Hedwig Pringsheim gefeiert. Jetzt zieht sie eine persönliche Bilanz ihrer Jahrzehnte währenden Beschäftigung mit den Manns. Sie widmet sich dem Ort, an dem Thomas Manns Werke entstanden und den er selbst als das eigentliche Zentrum seines Lebens ansah: seinem Schreibtisch. Was war es für ein Möbelstück, an dem „TM“ – wann immer möglich – den Vormittag verbrachte? Wo stand es, wie sah seine Umgebung aus, und was passierte im familiären und häuslichen Umfeld? Welches Schicksal hatte der Schreibtisch auf den verschiedenen Exilstationen der Manns nach 1933? Inge Jens berichtet auch über ihre persönlichen Begegnungen mit der Mann-Familie. Sie führt auf ebenso unterhaltsame wie erhellende Weise die Fäden ihrer jahrzehntelangen Beschäftigung mit „TM“ zusammen: „Der Schreibtisch ist Symbol für schwer errungenes Überleben, für Erfolg und öffentliche Anerkennung und zugleich Zeuge von Niederlagen und Demütigungen.“

www.weidener-literaturtage.de

© Manfred Grohe

Mi. 07.05.2014 20.00 Uhr


30

30

JAHRE

JAHRE

2014

2014

Unterwegs Politische Erinnerungen

Gerd Ruge Der ARD-Korrespondent Gerd Ruge hat mehr als fünf Jahrzehnte lang aus verschiedenen Teilen der Welt berichtet und gilt als Pionier der Auslandsreportage. Seine wichtigsten Stationen als Korrespondent waren die Sowjetunion, die USA und China. Es sind nicht nur die Begegnungen mit großen Politikern wie Robert Kennedy, Willy Brandt oder Michail Gorbatschow, sondern auch die mit den einfachen Menschen in den Städten und Dörfern, von denen er berichtet. Als genauer politischer Beobachter ist er auf die Menschen zugegangen, hat ihnen geduldig zugehört und dabei stets ein Gespür für die Zwischentöne gehabt.

© Hanser Berlin

So entstand eine politische Autobiographie aus der Nahsicht, eine Erzählung, die den Betrachter ganz dicht an zentrale Ereignisse, Orte und Gestalten der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts heranführt.

www.weidener-literaturtage.de

Do. 08.05.2013 20.00 Uhr Sparkasse Nordoberpfalz Sparkassenplatz 1 Weiden

Eintritt: 12,00 €

zzgl. VVK-Gebühr

Abendkasse: 14,00 €

13


14


30

30

JAHRE

JAHRE

2014

2014

Poetry Slam Deutschlands beste Slammer treffen sich in Weiden

Felix Römer & Christian Ritter Wenn sich vor der Tiefgarage des City Centers lange Menschenschlangen bilden, ist Poetry Slam angesagt. Mittlerweile ist diese moderne Form der Literatur zur kultverdächtigen Veranstaltung der Weidener Literaturtage geworden. Vor allem beliebt bei Jungen und Junggebliebenen besticht die moderne Form eines Dichterwettstreits durch die Vielseitigkeit an Ausdruck, Inhalten und Themen. Erlaubt ist, was Spaß macht: Schauspiel und Performance, freier Vortrag und Lesung, Rap und Freestyle-Poesie, literarische Comedy und Popliteratur.

Fr. 09.05.2014 20.00 Uhr Tiefgarage des City Centers Eingang Schillerstr. Weiden Eintritt: 10,00 €

zzgl. VVK-Gebühr

Abendkasse: 12,00 €

Eingeladen von den beiden besten – Felix Römer & Christian Ritter - stellen sich in Weiden die bekanntesten Vertreter der deutschen Slam-Szene dem Wettbewerb.

© Bildnachweis: Karin Wilck

Für die passende Musik sorgt die Weidener Band Strompost Kollektiv.

www.weidener-literaturtage.de

15


Das Kind, das nicht fragte Lesung Sa. 10.05.2014 20.00 Uhr Buchhandlung Rupprecht Wörthstr.8 Weiden

Prof. Dr. Hanns-Josef Ortheil Hanns-Josef Ortheil gehört zu den bedeutendsten deutschen Gegenwartsautoren. Sein Werk ist mit vielen Preisen ausgezeichnet worden, seine Romane wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt. Mit seinem Roman „Das Kind, das nicht fragte“ schreibt er an dem großen autobiografischen Selbsterforschungsprojekt seiner Kinder- und Jugendjahre weiter.

zzgl. VVK-Gebühr

Abendkasse: 11,00 €

16

www.weidener-literaturtage.de

© Peter von Felbert

Eintritt: 11,00 €

Nach „Die Erfindung des Lebens“ und „Die Moselreise“ setzt sich der Autor auch in diesem Roman mit dem großen Themenkomplex des Zusammenhangs von Verstummen und Sprechen, Fragen und Selbstfindung auseinander.


30

30

JAHRE

JAHRE

2014

2014

Erotisches vom Oskar Texte aus dem Bayerischen Dekameron zum 120. Geburtstag Oskar Maria Grafs

Monika Manz & Susanne Weinhöppel

© Hilda Lobinger

Spitzbübisch und frivol sind die Geschichten, die Oskar M. Graf 1928 veröffentlichte. Darin entwirft er unverkünstelt ein Sittengemälde des einfachen Landvolks. Er beschreibt schamlose Weiberleut und Ehemänner mit Geweih auf dem Kopf, derbe Mägde und hinterfotzige Knechte. Kleinbürgerliche, städtische Lebensverhältnisse spiegeln sich im Roman „Anton Sittinger“ wider, in dem Graf von den letzten Zuckungen erotischer Sehnsüchte einer Postinspektors-Ehefrau in der Zeit des Untergangs der Münchner Räterepublik erzählt. Den Frauen der Münchner Bohème soll er zugerufen haben: „Mehr Erotik bitte!“ Die Schauspielerin Monika Manz lässt Grafs Texte lebendig werden. Mal ist sie leicht-süffisante Erzählerin, dann bellt sie bayerische Beleidigungen, schluchzt in bitteren Träumen oder lässt ihr Lachen scheppernd durch den Saal hallen, nur um die schmerzverzerrte Fratze, das glücksbesoffene Wirtshausgesicht mit einem Streich vom Gesicht zu wischen und wieder nur zu erzählen. Begleitet wird sie von Susanne Weinhöppel, die mit ihrer Harfe und ihrer Stimme untermalt, forterzählt und kommentiert.

So. 11.05.2014 20.00 Uhr Max-Reger-Halle Dr.-Pfleger-Str. 17 Weiden

Eintritt: 15,00 €

zzgl. VVK-Gebühr

Abendkasse: 18,00 €

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Kulturbühne Weiden, Klein & Kunst. 17


Von einem, der auszog, politisch zu werden Die Geschichte eines Meinungsträgers

Ring Kino Schillerstr. 5 Weiden

Eintritt: 18,00 €

zzgl. VVK-Gebühr

Abendkasse: 21,00 €

Werner Schneyder Ein Urgestein des deutschen Polit-Kabaretts in Weiden. Werner Schneyder: Kabarettist, Autor, Schauspieler, Regisseur, Boxkampfrichter und Sportkommentator - ein wahres Multi-Talent. Werner Schneyder, der Mann zwischen Buch, Bühne und Medien, war und ist vor allem als Kabarettist und satirischer Essayist durch seine Fähigkeit, Theorie und Analyse in Pointen zu verwandeln, eine erste Marke geworden. Er, der als seinen Hauptberuf einmal scherzhaft „Meinungsträger“ angab, berichtet nun, wie seine Meinungen entstanden sind. Vom Erlebnis des ersten Bombenangriffs als Kind über das Kriegsende, die Schulzeit, das Studium, den Journalismus, das Fernsehen bis zum Schritt auf die Bühne. Das fesselnde, unterhaltsame und provozierende Spektrum eines politischen Menschen.

www.weidener-literaturtage.de

© Jeff Mangione

Mo. 12.05.2014 20.00 Uhr


30

30

JAHRE

JAHRE

2014

2014

Willkommen in Schmuddelfing Eine musikalische Lesung rund um die Olchis

Erhard Dietl Autorenlesung mal anders. Wer kennt sie nicht, diese schmutzliebenden, frechen Wesen mit ihren grünen Knubbelnasen und Hörhörnern. Erhard Dietl und seine Mitstreiter Sonja Welter und Bastian Busch laden zu einem musikalischen Lesespaß rund um die OLCHIS ein. Es wartet ein muffelfurziges Olchi-Spektakel auf alle Zuschauer. Zu Besuch in Weiden sind der Bürgermeister von Schmuddelfing, die Schmutzfrau/Reporterin und Professor Brausewein. Gemeinsam werden sie aus dem krötigen Leben der Olchis berichten. Nicht nur zuhören ist angesagt, wenn Erhard Dietl aus seinem Olchi –Buch „ Die Olchis im Bann des Magiers“ vorliest. Freche und witzige Olchi-Lieder laden die Kinder zum Mitmachen und Mitsingen ein. Dabei kommen Akkordeon, Ukulele, Gitarre, Saxophon und sogar ein Müllschlagzeug zum Einsatz.

Fr. 09.05.2014 15.00 Uhr NEUE WELT KINOCENTER Fichtestr. 6 Weiden

Eintritt: Kinder: 5,00 € Erw.: 10,00 €

zzgl. VVK-Gebühr

Nachmittagskasse: Kinder: 6,00 € Erw.: 12,00 €

Eingeladen sind alle Kinder im Alter von 6 - 10 Jahren.

www.weidener-literaturtage.de

19


Regibert sucht die Meisterdetektive Tatort Schule

Grundschul-Projekt Di. 06.05.2014 15.00 Uhr Regionalbibliothek Weiden Scheibenstraße 7 Weiden Eintritt: frei

In den Grundschulen von Weiden und Umgebung ist das Detektivfieber ausgebrochen. Es wird gelesen, gefahndet, Steckbriefe gestaltet und Krimis geschrieben, was nur geht. Bei der Abschlussveranstaltung führen alle beteiligten Schulen ihre Projekte vor, die in der Regionalbibliothek zu bewundern sind. Ein Koffer voller Detektivgeschichten ist zu gewinnen. Regibert drückt die Daumen.

Lesekompetenz stärken Do. 08.05.2014 15.00 Uhr Regionalbibliothek Weiden Scheibenstraße 7 Weiden

Lehrerfortbildung

Silvia Schönberger Ausgehend von neuen Erkenntnissen der Lesedidaktik, den KMK-Bildungsstandards Deutsch für die Grundschule sowie der Entwurfsfassung des LehrplanPLUS für den Lernbereich „Lesen – mit Texten und weiteren Medien umgehen“ werden Möglichkeiten zur Umsetzung im Unterricht der Grundschule vorgestellt. Anmeldung über: http://www.fortbildung.schule.bayern.de

20

www.weidener-literaturtage.de


30

30

JAHRE

JAHRE

2014

2014

Autoren live erleben Schullesungen

Thomas Feibel Thomas Feibel ist der führende Journalist in Sachen Kinder und Computer in Deutschland. Der Medienexperte leitet das Büro für Kindermedien in Berlin (www.feibel.de) und publiziert für Stiftung Warentest, c‘t, Dein Spiegel u.v.a.. Darüber schreibt Thomas Feibel zahlreiche Sachbücher und Kinder- und Jugendbücher. Seit 2002 verleiht er als Co-Initiator zusammen mit der FAMILY MEDIA den deutschen Kindersoftwarepreis TOMMI (www.kindersoftwarepreis.de), bei dem auch schon Weidener Schüler in der Jury mitmachten. Im Sommer 2014 kommen vier Medienführerscheine bei Ravensburger, u.a. zu Internet, sozialen Netzwerken und Smartphones heraus. Feibel hält Lesungen und Vorträge, veranstaltet Workshops und Seminare. 05. - 06. Mai 2014

© Carlsen Verlag

2013 erschienen seine Kindersachbücher „Facebook und andere Netzwerke“, “Facebook, Twitter und Co” und der Facebook-Roman „Like me“. Im Roman geht es um vier Jugendliche, die durch einen Wettbewerb in den Sog von Facebook geraten: Wer das öffentlichste Leben führt, wird Moderator einer Online-Show. Um ihr Ziel zu erreichen, schrecken manche auch nicht vor Cyber-Mobbing zurück.

www.weidener-literaturtage.de

21


Autoren live erleben Schullesungen

Alice Pantermüller Geschichten schreiben wollte Alice Pantermüller eigentlich schon immer. Doch dann studierte sie Lehramt und verbrachte ein Jahr als Fremdsprachenassistentin in Schottland, wo sie an Schulen den Deutschunterricht unterstützte. Zurück in Deutschland entschloss sie sich, Buchhändlerin zu werden.

22

www.weidener-literaturtage.de

© Arena Verlag GmbH

05. - 07. Mai 2014

2009 gewann sie mit einer Geschichte, die sie eigentlich für ihre Söhne geschrieben hatte, einen Schreibwettbewerb. Sie erschien unter dem Titel „Bendix Brodersen - Angsthasen erleben keine Abenteuer“ 2011 im Arena-Verlag. Bekannt und beliebt wurde Alice Pantermüller vor allem durch die turbulenten Tagebücher der ziemlich normalen 10jährigen Lotta, wunderbar frech illustriert im Comic-Stil von Daniela Kohl. Ihre neue Serie „Superhelden“ zählt laut Vorschlagsliste des bayerischen Lehrerinnen- und Lehrerverbandes zu den „Highlights des Jahres 2013“. Sie lebt heute mit ihrer Familie im Landkreis Celle in Niedersachsen.


30

30

JAHRE

JAHRE

2014

2014

Autoren live erleben Schullesungen

Claudia Schreiber Die Journalistin und Autorin Claudia Schreiber arbeitete nach ihrem Studium der Publizistik, Pädagogik und Soziologie in Göttingen und Mainz zunächst als Redakteurin und Reporterin beim Rundfunk (SWF) und beim Fernsehen (ZDF), wo sie unter anderem die KinderNachrichtensendung „Logo“ entwarf und realisierte. Nach mehreren Auslandsaufenthalten (Moskau, Brüssel) lebt sie als freie Schriftstellerin in Köln. Mit Literaturadaptionen hat Claudia Schreiber große Erfahrung. Spannend wird es, wenn sie in den Schulen Buch und Verfilmung von „Emmas Glück“ gegenüberstellt. Auch als Hörspiel, inszeniert vom Norddeutschen Rundfunk, wurde dieser unkonventionelle und witzige Roman umgesetzt. Mittlerweile wurde das Buch in zehn Sprachen übersetzt und als Theaterstück in verschiedenen Fassungen aufgeführt. Buch und Film erhielten zahlreiche Auszeichnungen. Auch von ihrem Kinderbuch „Sultan und Kotzbrocken“ gibt es eine mehrfach ausgezeichnete Theaterfassung, und die Kinoverfilmung ihres neuen Frauenromans „Süß wie Schattenmorellen“ ist in Vorbereitung.

www.weidener-literaturtage.de

05. - 07. Mai 2014

23


Autoren live erleben Schullesungen

05. - 07. Mai 2014

24

„Seltwürdig“ und „selbstverplemplich“: Am Schreibtisch entdeckte Stefanie Taschinski beim Blick aus dem Fenster die Gestalt der salafarzisch sprechenden „Kleinen Dame“. Sie eröffnete ihr mit ihren Abenteuern die Welt des Kinderbuches. Die Kinder- und Jugendbuchautorin wuchs in Hamburg auf und verbrachte dort auch noch den Großteil ihres Studiums in Geschichte und Soziologie. Ein Forschungsaufenthalt führte sie nach Washington D.C., kurze Zeit lebte sie in Berlin. Nach dem Studium begann sie Theaterstücke zu schreiben und arbeitete als freie Werbetexterin. Nach der Geburt ihrer Töchter absolvierte sie 2003/2004 an der Filmschule Hamburg-Berlin ein Drehbuchstudium und schrieb daraufhin Drehbücher für die Abendprogramme der öffentlichrechtlichen Sender. Den Abenteuern der „Kleinen Dame“ folgte die Mädchenserie über „Die Popkörner“, eine Mädchenband mit eigener Internetseite (www.popkoerner. de). Ihre Songs stammen natürlich auch aus Stefanie Taschinskis Feder.

www.weidener-literaturtage.de

© Arena Verlag GmbH

Stefanie Taschinski


30

30

JAHRE

JAHRE

2014

2014

Autoren live erleben Schullesungen

© Peter-Andreas Hassiepen

Elisabeth Zöller Elisabeth Zöller studierte Deutsch, Französisch, Kunstgeschichte und Pädagogik und war 19 Jahre lang als Lehrerin an einem Gymnasium tätig. Seit 1990 widmet sie sich als freie Schriftstellerin ausschließlich dem Schreiben von Büchern für Kinder und Jugendliche. Ihr sehr umfangreiches Werk wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. Neben heiteren Alltagsgeschichten für jüngere Leser, spannenden, witzigen und traurigen Geschichten, ist Gewaltprävention eines der Themen, das ihr besonders am Herzen liegt. Auch Themen, wie Angst, Trauer und Tod spricht sie in ihren Büchern an. In letzter Zeit verfasste sie vor allem historische Jugendromane. Ihr Werk wurde vielfach ausgezeichnet. 2013 prämierte die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. ihr Buch „Wir tanzen nicht nach Führers Pfeife“. „Das Monophon“ (2013) ist eine zeitlose Parabel über Faschismus und Widerstand. In ihrem neuesten Roman „Der Krieg ist ein Menschenfresser“ (Februar 2014) greift sie zum Jahrestag das Thema Erster Weltkrieg auf. Sie lebt mit ihrer Familie auf einem denkmalgeschützten Bauernhof bei Münster.

www.weidener-literaturtage.de

05. - 07. Mai 2014

25


Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch Stück für Kinder nach dem Buch von Michael Ende Fr. 02.05.2014 9.00 und 11.00 Uhr Max-Reger-Halle Dr.-Pfleger-Str. 17 Weiden

Eintritt: ausverkauft

26

Theater auf Tour Das Theater auf Tour zeigt zum ersten Mal das spannende Zauberabenteuer um Gut und Böse, nach dem gleichnamigen Buch des bedeutenden Schriftstellers Michael Ende. Der Zauberer Beelzebub Irrwitzer und seine Tante, die Geldhexe Tyrannja Vamperl, haben Probleme: Das Jahr neigt sich seinem Ende zu und beide haben ihr Soll an bösen Taten noch lange nicht erfüllt. Daran sind nur die beiden Abgesandten des Hohen Rats der Tiere, Kater Maurizio und der Rabe Jakob, schuld. Doch mit einem besonders raffinierten Plan könnte es noch gelingen, den Rückstand an bösen Taten aufzuarbeiten. Wenn sie es denn schaffen, gemeinsam jenen Zaubertrank zu mischen, der all ihre teuflischen Absichten grausame Wirklichkeit werden ließe. Maurizio und Jakob entdecken die finsteren Absichten, aber können sie diese auch verhindern? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt...

www.weidener-literaturtage.de


Erlesenes hören. 30 JAHRE

2014

Diwan Büchermagazin Samstag, 14.05 Uhr und 21.05 Uhr.

kulturWelt Aktuelles Feuilleton Montag bis Freitag, 8.30 Uhr auf Bayern 2.

2014

30

JAHRE


30

30

JAHRE

JAHRE

2014

2014

© www.foto-goetz.de

ORGANISATION

Das Organisationsteam: von links nach rechts: Alexandra Stangl (Buchhandlung Stangl & Taubald), Stefan Voit (Kulturredaktion Der neue Tag), Sabine Guhl (Regionalbibliothek Weiden), Ruth Neumann (Regionalbibliothek Weiden), Maria Rupprecht (Buchhandlung Rupprecht)

Eintrittskarten erhältlich über www.nt-ticket.de, www.okticket.de, Buchhandlung Stangl & Taubald und Regionalbibliothek Weiden. Gesamtpakete erhältlich bei der Regionalbibliothek Weiden oder der Buchhandlung Rupprecht, Weiden. 50% Ermäßigung für Schüler und Studenten zzgl. VVK.


Programm Weidener Literaturtage 2014