Page 1

UNTERWASSER ALT ST. JOHANN

30 MIN.

Rickenbach

Feld bac h

Walde

Schutt

CHUR

Züttb.

hm Sc Chrinnenberg

Köbelberg 1087

Rueterswil

Gommiswald

Ernetschwil

Kaltbrunn

Niederschlag 1290

Altschen

A

Wa lch enb ach

Wildhaus-Oberdorf

E

Oberdorf-Gamsalp

F

C

Gamplüt

G

D

Unterwasser-Iltios

Murg B

A3

1295

Quarten

ZEICHENERKLÄRUNG

tis B.

Alt St.Johann-Sellamatt Krummenau-Wolzenalp

Gross-Güslen 1833

Prodk

Grosssee 1618

Grueb 1845

Kartografische Bearbeitung: Schlittelpiste Beleuchtete Piste/Loipe Leist Henning Marchfeld & Arne Rohweder GmbH 2222 Langlaufloipe Restaurant

Obstalden Weesen

Iltios-Chäserrugg

Winterwanderweg Schneebar/Bergbeizli Quelle Basiskarte: OpenStreetMap (Lizenz CC-BY-SA) Postautohaltestelle Schneeschuhtrail

Skitouren

1865

O

BERGBAHNEN

Walensee 419 Vorder Berg

1390

Oberterzen

LEGENDE

Arvenbüel

Solenberg Federispitz

fän

Se eba ch

Ne ck er

Simmi

Unterterzen

Mühlehorn

Fl yb ac h

Ca

Rö te lb ac h

ze nb .

Mols Tannenbodenalp

ere Me

Oberholz

Rieden

Schlatt

1172

Selun

Amden

Steinegg 1238

Se

2205

Teufwinkel

Rämel

Gebertingen

Weng ibach

Walenstadtberg

markierte Routen

ach gb ur M

1243

r B. inge Gold

ss Tö

Öffentlicher Verkehr Die Bergbahnen sind mit dem öffentlichen Verkehr gut erreichbar.

Vd .

1045

Mattstock 1936

r

Ulisbac h

Rotenbach

Under-Barütti

Speer 1950

s

Walenstadt

Leistchamm 2101

1378

Rah

2

i

h ac

Rossfallen

Ranzach

[ Gratisparkplätze bei den Bergbahnen

BAD RAGAZ

Höchhand 1314

1180 Atzmännig

Hofmülibach

ZUG

1H 15 MIN.

Hd.

HAAG 20 MIN.

s Tös

itt en b.

40 MIN.

30 MIN.

Steinenbach

FELDKIRCH

WILDHAUS

Bachmannsberg

3

Hinter Höhi 1416

1640 Gieg enba ch

20 MIN.

Lütis bac h

Le de rb ac h

rfb

WATTWIL

RAPPERSWIL

Do

B.

Krie nau er

rba ch

Die tfu r te

50 MIN.

ach Leistb

45 MIN.

Egg 1205

Ricken

Ts

t

Vor der Höhi 1537

bach llen Fa

BREGENZ

7 Gulmen

1745

n

2267

6

1570

1789

Tanzboden 1443

2235 Brisi 2279

B. ren Bee

ST. GALLEN

B.

1275

2025

Rosenboden 2208

Chäserrugg Hinderrugg 2262 2306 e Schibenstoll

Frümsel

Schären

W

Speermürli

Sichelch 2259

Höchst

2076 Gamserrugg

2117

1

Regelstein 1315

4

1655

14

1200 Hüttenbüel

1460

en

Habrütispitz

Schwämmli Tweralpspitz änd ibach w Sch 1332 Chrüzegg 1265 Altschwand Schwammegg 1282

Nestel

Hind.-

D ü rr

Oberzrick

1197

Wolzen 1397

Goggeien

Bläss-Chopf 1459 ler B. Ijenta

Rumpf

13

16

Stein Allmen taler Bach

Schönenberg

5

Hofstatt 1579

Häderen

Ga 238

9

2236 Thurtalerstofel Zuestoll

Hag

3 Rietbach 1177

Steintal

Th

2

Gamsalp 1770

Ruestel 1730

12

Starkenbach

ur

Büel

G

Brandholz

10

Dreischlat

16

WIL 40 MIN.

1H 5 MIN.

Ulisbach

Vord.-

1177 Laubberg

1292

18

Engi

5

Neu St. Johann

Thur

Altschwil

Stein

17

Hüsliberg

Ebnat-Kappel

Libingen

FRAUENFELD 1H

ZÜRICH

Wintersberg

Dicken

6

4

Voralpsee 1123

Zinggen

Mittelstofel

Rueboden

2043

1

Mazilsbühel 1803

Ruggschöpf 1895 1670 Stöfeli

E

F

B.

Bunt

Wattwil

Jonenholz

Nesslau

Krummenau

Steintal

Schnebelhorn

Bendel

21

8

Alp Sellamatt 1390

Gamperfin

3

6

B

Schwendi

14 4

Ölberg 1428

Gatter Engi

1159 Schwendiseen

2

1461

1

1241

Iltios 1350

7

1815

9

Oberdorf

A

Alt St. Johann 1472

Neuenalpspitz

h

Lichtensteig

Kengelbach

Engelbolgen

WINTERTHUR 1H

9

Ennetbühl

5

1538

Risipass 1459

9

13

lp na ue

Dottingen

Anreise

1H 25 MIN.

15

Heiterswil

Chellen

Tolen 1818

Ne

St. Loretto

Salomonstempel

Köbelisberg 1146

11

1135

Teehüsli Scherb 1133

Stockberg 1781 Stockneregg

Unterwasser

Gräppelensee

1483 Mittelberg

c Diezisba

Mosnang

8

Wasserfluh

Krinau

1H 15 MIN.

h

Rietbad

Luteren

Dietfurt

© TOGGENBURG TOURISMUS 2012 CH-9658 Wildhaus, Tel. +41 (0)71 999 99 11 kontakt@toggenburg.ch, www.toggenburg.ch

KONSTANZ

nb

Wigetshof

www.bergbahnentoggenburg.ch

1H 10 MIN.

ac

Bad

Profile: «Bergbahnen Toggenburg», «Snowland» oder «Toggenburg Tourismus»

SCHAFFHAUSEN

Ritteren 1200 Gössigenhöchi Geeren 1435 Laui

Star ke

Skihütte

+41 (0)848 84 15 06

Unfall Einen Unfall bitte bei der nächsten Station melden: SOS Gamsalp: 071 999 13 77, SOS Iltios: 071 998 68 28 Nach Betriebsschluss beim Notruf Telefon 144.

Hemberg

Seeben

1A

Wildhaus

11

D

1307

1

Lisighaus

10

1

h

19

www.wolzen.ch

Hinweis Informationen zu Führern und Ausrüstungsmiete finden Sie auf www.toggenburg.ch

20

1987

8

h ur

Brunnadern

15

Lütispitz

2

4

5

Chüeboden

Bernhalden

7

Hinterfallenchopf 1531

Mistelegg

C

Gamplüt 1354

Laui

6

Fros 1444

3 3

sT

Schlattb.

1

8

1530

Chatzen B.

Niderw ilb.

Schönenboden

1

12

info@toggenburgbergbahnen.ch

Automatische Informationen

Hochalp

Zw isl er

Furth

Oberhelfenschwil

Bütschwil

10

2

r

Tellb ach bach

en

Ne cke r

+41 (0)71 998 68 10

+41 (0)71 994 11 61

Stoss 2111

üf

Necker

gampluet@bluewin.ch

Spicher 1520

Bächli

St. Peterzell

+41 (0)71 999 28 28

2193

1278 Passhöhe

Oberhägli

2373 Wildhuser Schafberg

Grenzchopf

Sommerigweid 1246

1999

2342

T

info@bergbahnenwildhaus.ch

• Sportbahnen Wolzenalp

Gulmen

Moor 2502

Grabs

2106

2435

Säntisthur

el B.

ch

hac Ruehrba ch

Wilket 1170

Bergbahnen

Unterwasser/ Alt St.Johann: • Toggenburg Bergbahnen AG

Schönengrund

Ebersol

+41 (0)71 998 50 50

Schönau

Chäseren

Dicken

Mogelsberg

er ck e N

Urn äs c

Trä m

Bergli

A

Ganterschwil

• Gondelbahn Gamplüt

1275

Ba

Jomerba ch

Nassen

• Bergbahnen Wildhaus AG

Altmann

7

Schwägalp 1352

Hochhamm

18

1061

Hoffeld

Oberrindal

To

h

Buchholz

Dieselbach

Grüenau

1047

Säntis

ac h

Degersheim

915

SCHNELL-INFOS

A

Petersalp

sb

Wolfensberg 903

17

Tufertschwil KLINGT GUT

Risi

p

l

1589

Riggenschwil

www.toggenburg.ch

Urnäsch

s

en as G

f

i

iss en ba ch

Höchnideri 2247

b a ch

i

e

t

2122

n

u

ss

W

W

Magdenau

BADEN

Kronberg 1663

1011

Alterschwil

Gams

Mutschen

Schwellbrunn

Wolfertswil

Krummenau:

Zürchersmühle

C

Flawil

SCHNEESCHUHTRAIL S WINTERWANDERWEGE L ANGL AUFLOIPEN SCHLIT TELPISTEN SKITOUREN

Wildhaus:

a tt

is

SCHNEEPL AUSCH

Gl

Schachen

2033

Wiss

Glatt

Waldstatt W iss ba ch

Winter 2012.13

Glattmüli

Mur bach

Wi ssb ac Egg h

Gulmen

Wildruhezonen: befahren 2258 und betreten verboten. Missachtungen werden Rainissalts mit Busse bestraft.


1A 1 2OBERDORF – ÖLBERG – GAMPERFIN – OBERDORF Dauer: 4 Stunden Beschreibung: Mit der Sesselbahn bis Oberdorf. Der Weg wird bei guten Verhältnissen präpariert, festes Schuhwerk nötig. Auch geeignet zum Schneeschuhlaufen. Skihaus Gamperfin, Tel. +41 (0)81 771 37 43 – bitte erkundigen Sie sich vor Ihrer Wanderung nach den Öffnungszeiten.

1A OBERDORF – GATTER / ÖLBERG – ENGI – OBERDORF Dauer: 1 – 2 Stunden, je nach gewählter Variante Beschreibung: Verkürzte Variante zur Winterwanderung 1. Der Retourweg über Engi kann bereits beim Gatter erfolgen. Verlängerung bis zum Ölberg möglich. Der Winterwanderweg wird bei guten Verhältnissen präpariert, festes Schuhwerk nötig. Auch geeignet zum Schneeschuhlaufen.

2 3GAMSALP – MAZILSBÜHEL – GAMSALP Dauer: rund 1 Stunde Beschreibung: Mit den Sesselbahnen Wildhaus-Oberdorf und Oberdorf-Gamsalp auf die 1770 mü.M. gelegene Aussichtsterrasse Gamsalp. Von dort leichte Winterwanderung. Der Winterwanderweg wird bei guten Verhältnissen präpariert. Festes Schuhwerk nötig. Bitte erkundigen Sie sich vor Ihrem Ausflug, ob der Winterwanderweg geöffnet ist, Tel. +41 (0)71 998 50 50.

3 4WILDHAUS/POST – EGG/TALSTATION – ALPBODEN – GAMPLÜT – FROS – GAMPLÜT – STEINRÜTI – WILDHAUS/POST Dauer: 2.5 Stunden Beschreibung: Präparierter Winterwanderweg, Teilstück Steinrüti– Wildhaus auf wenig befahrener Strasse. Alternative: mit der Gondelbahn direkt auf Gamplüt und Wanderung zum Aussichtspunkt Fros mit Rundweg auf Gamplüt.

3 4 5WILDHAUS/POST – MITTELWEG – GRÜNDLI – LISIGHAUS Dauer: 0.75 Stunden Beschreibung: Winterspazierweg mit geringen Steigungen. Der Weg ist abends bis 23.30 Uhr beleuchtet. Grösstenteils autofrei. Der Spazierweg ist geeignet für Familien mit Kinderwagen.

4 5

WILDHAUS/POST – STEINRÜTI – PLÄTTLI – MOOS – LISIGHAUS

Dauer: 1 Stunde Beschreibung: Winterspazierweg mit geringen Steigungen. Steinrüti–Plättli autofrei. Kann mit der Wanderung Mittelweg als Rundweg kombiniert werden. Der Spazierweg entlang der Nebenstrasse ist für Familien mit Kinderwagen geeignet. variante: ab Moos weiter über Chüeboden entweder nach Unterwasser oder nach Scharten–Alt St. Johann oder Schlaufe über Lani.

6 7WILDHAUS/POST – DÖRFLI – LOOG – SCHÖNENBODEN SEEWIES – MÜSLI – MUNZENRIET – LISIGHAUS Dauer: 2.5 Stunden Beschreibung: Winterspazierweg mit zwei grösseren Steigungen. Loog–Schönenboden autofrei. Der Spazierweg ist geeignet für Familien mit Kinderwagen.

AUSGANGSPUNKT UNTERWASSER 7 8DORF UNTERWASSER – TALSTATION ILTIOS BAHN – ALT ST. JOHANN – STARKENBACH Dauer: 0.5 Stunde (Dorf Unterwasser – Alt St. Johann), 0.75 Stunden ( Alt St. Johann – Starkenbach) Beschreibung: Spazierweg von Unterwasser bis zur Talstation Iltiosbahn und danach dem Thurweg entlang nach Alt St. Johann und weiter nach Starkenbach. Der Spazierweg ist geeignet für Familien mit Kinderwagen.

7 8 9ILTIOS – SELLAMATT Dauer: 0.75 Stunden (Iltios – Sellamatt), 0.5 Stunde ( Alt St. Johann – Unterwasser) Beschreibung: Mit der Standseilbahn von Unterwasser zum Iltios. Danach herrliche Wanderung von Iltios nach Sellamatt durch die Winterlandschaft. Von dort aus mit der Bergbahn nach Alt St. Johann. Sie haben die Möglichkeit, dem Thurweg entlang zu Fuss oder mit dem Postauto zurück nach Unterwasser zu gelangen.

Dauer: 0.75 oder 1.5 Stunden (je nach Routenwahl) Beschreibung: Mit der Standseilbahn von Unterwasser nach Iltios und weiter mit der Luftseilbahn auf den Chäserrugg. Die Wanderung führt bei traumhafter Aussicht vom Gipfelrestaurant aus über einen Panoramarundweg zu den Rosenböden und wieder zurück zum Gipfelrestaurant.

10 WÄLDLI – BEFANG – ENNETTHUR – NESSELHALDEN Dauer: 1.5 Stunden Beschreibung: Dem Winterwanderweg über Befang und Statz bis Ennetthur folgen. Von dort aus geht es abwärts über Chüeboden, Nesselhalden und zurück nach Unterwasser.

AUSGANGSPUNKT ALT ST. JOHANN

1 2

GAMPLÜT – FROS

(technisch und konditionell leichte Tour) ausgangsort: Wildhaus Dorf (Parkplatz Chuchitobel) Gehzeit: 3 Stunden Länge: 6 km Höhendifferenz: 350 m Verpflegung: Restaurant Gamplüt (täglich offen)

2 3SOMMERIGWEID

1213ALT ST. JOHANN – SELLAMATT – THURTALERSTOFEL – SELLAMATT

(technisch und konditionell leichte Tour) ausgangsort: Wildhaus, Schönenbodensee-Parkplatz

Dauer: 3.5 Stunden Beschreibung: Von Alt St. Johann geht es mit der kombinierten 4erGondel-/Sesselbahn zur Alp Sellamatt. Dort erwartet Sie eine herrliche Wanderung auf dem Sagenweg (Höhenweg) bis zum Thurtalerstofel. Zurück am Fusse der Churfirsten bis zur Alp Sellamatt. Der Sagenweg kann auch über den Mittelstofel abgekürzt werden und dauert so rund 1.25 Stunden.

Gehzeit: 3 Stunden Länge: 6 km Höhendifferenz: 176 m Verpflegung: Hotel Schönenboden (200 m östlich vom Ausgangsort), Fondue Höttli Oberhägli, Tel. +41 (0)71 999 19 91 oder Tel. +41 (0)78 603 00 71

121314ALT ST. JOHANN – SCHARTEN – CHÜEBODEN – UNTERWASSER Dauer: 3 Stunden Beschreibung: Von Alt St. Johann auf der Sonnenseite des Tales der Bergstrasse entlang bis zur Scharten, dann weiter Richtung Halden bis Chüeboden. Nun entweder nach Unterwasser (rechts abbiegen) oder weiter übers Moos dem Mittelweg entlang nach Wildhaus.

1314 SELLAMATT – ILTIOS – UNTERWASSER ODER OBERDORF – WILDHAUS Dauer: 1.5 – 2 Stunden (je nach Route) Beschreibung: Mit der Bergbahn von Alt St. Johann zur Alp Sellamatt. Von dort aus geniessen Sie die Wanderung zum Iltios. Unterhalb des Bergrestaurants folgen Sie dem Weg bis zur Talstation des Skilifts Espel. Hier geht es entlang der blau markierten Piste bis zum Schwendisee. Von hier aus haben Sie folgende Möglichkeiten: 1. Vom Schwendisee aus weiter über die Hinter Schwendi nach Unterwasser und eventuell weiter dem Thurweg entlang nach Alt St. Johann 2. Vom Schwendisee bis zur Vorder Schwendi und weiter nach Wildhaus 3. Vom Schwendisee der Strasse entlang nach Unterwasser 4. Vom Schwendisee weiter bis Oberdorf

AUSGANGSPUNKT NESSLAU-KRUMMENAU 15 SEEBEN RIETBAD Dauer: ca. 40 Minuten Beschreibung: Familienfreundlicher, einfacher Winterwanderweg, keine Höhenunterschiede. Verpflegungsmöglichkeiten im Restaurant Seeben am Ende des Weges. Postautohaltestellen sind beim Rietbad und Restaurant Seeben.

16 17RUNDWEG RIETBACH Dauer: ca. 0.75 Stunden Beschreibung: Der Start befindet sich bei der Bergstation der Sesselbahn Wolzenalp. Von hier aus ist ein Rundweg ausgeschildert. Er führt in Richtung Ell, über das Hochmoorgebiet bis zum Restaurant Rietbach. Von dort aus führt der Weg wieder zurück zur Sesselbahn Bergstation.

1718WOLZENALP – NESSLAU Dauer: ca. 1.5 Stunden Beschreibung: Der Weg führt von der Wolzenalp Richtung Büel, bei der Webstube vorbei. Im Büel rechts Richtung Nesslau Bahnhof, der letzte Abschnitt entweder entlang der Hauptstrasse oder dem Thurweg.

171819WOLZENALP – KRUMMENAU Dauer: ca. 1.25 Stunden Beschreibung: Der Weg führt von der Wolzenalp Richtung Büel, bei der Webstube vorbei. Im Büel links Richtung Talstation Krummenau.

AUSGANGSPUNKT HEMBERG 1819 BAD – HEMBERG Dauer: ca. 1 Stunde Beschreibung: Auf der Hauptstrasse zunächst geht es vom Dorfkern aus Richtung Wattwil. Nach Überquerung der Brücke zweigt der Weg links ein. Nun erblickt man Hemberg wieder, im Hintergrund ist das gewaltige Säntismassiv sichtbar. Es geht jetzt gemütlich Richtung «Bad» und wieder zurück zum Ortskern Hemberg.

20 BAD – EGGLI – HEMBERG Dauer: ca. 55 Minuten Beschreibung: Der Weg steigt zunächst durch das Dorf leicht an. Ab Dorfende geht es bequem zum Restaurant «Bad» und dem idyllischen Weiher entlang. Anschliessend steigt der Pfad im Wald bis zur Hauptstrasse an. Links abgezweigt, führt die letzte Etappe über das «Eggli» zurück zum Ortskern Hemberg.

21 SALOMONSTEMPEL – RIGELSCHWENDI – HEMBERG Dauer: ca. 2 Stunden Beschreibung: Ab Ortskern steigt der Weg allmählich Richtung Salomonstempel bergauf. Durch den stillen Winterwald geht es entspannt zur «Rigelschwendi». Auf dieser Anhöhe wird man mit einem wunderschönen Panorama belohnt. Vorbei an der Bergstation des Skilifts und des Bergrestaurants tragen die Beine den Wanderer fast von alleine zum Ortskern zurück.

3 4

OBERDORF – ÖLBERG – GAMPERFIN

(technisch leichte und konditionell mittlere Tour) ausgangsort: Bergstation Oberdorf, Wildhaus Gehzeit: 5 Stunden (total) Länge: 7 km (oder 2.4 km, 3.1 km bzw. 4.2 km) Höhendifferenz: 205 m Verpflegung: Berggasthaus Oberdorf, Skihaus Gamperfin, Tel. +41 (0)81 771 37 43 (bitte erkundigen Sie sich vor Ihrer Tour nach den Öffnungszeiten)

3 4 5

RUND UM DIE SCHWENDISEEN

(technisch und konditionell leichte Tour) ausgangsort: Bergstation Oberdorf, Wildhaus Gehzeit: 2 Stunden (total) Länge: 4.5 km Höhendifferenz: 100 m Verpflegung: Berggasthaus Oberdorf, Restaurant Seegüetli, Restaurant Stump’s Alpenrose

4 5

SELLAMATT – ZINGGEN ( ALT ST. JOHANN )

(technisch und konditionell leichte Tour) ausgangsort: Sellamatt (Bergstation Sessel-/Gondelbahn) Gehzeit: 2.5 – 3 Stunden (kürzere Variante 1.75 Stunden) Länge: 4.8 km Höhendifferenz: 82 m Verpflegung: Berggasthaus Sellamatt

6 7SELUN

(technisch und konditionell anspruchsvolle Tour) ausgangsort: Sellamatt (Bergstation Sessel-/Gondelbahn) zielort: Starkenbach oder Sellamatt

1314 TANZBODEN

(technisch und konditionell mittlere Tour) ausgangsort: Ebnat-Kappel oder Talstation Skilift Tanzboden Gehzeit: 4 Stunden / 6 Stunden Länge: 7 km / 12 km Höhendifferenz: 570 m / 817 m Verpflegung: Tanzboden (täglich offen) / Gasthaus Nestel

15

HEMBERG – SALOMONSTEMPEL

(technisch und konditionell leichte Tour) ausgangsort: Hemberg-Obstgarten im Oberdorf Gehzeit: 2.5 Stunden Länge: 7 km Höhendifferenz: 175 m Verpflegung: Skihütte, Tel. +41 (0)71 377 19 77 Teehüsli Scherb (an Wochenenden offen), Restaurant Traube, Bad

16 CHRÜZEGG

(technisch und konditionell mittlere Tour) ausgangsort: Libingen (beschränkte Anzahl Parkplätze) Gehzeit: 4.5 Stunden (total) Länge: 11 km Höhendifferenz: 538 m Verpflegung: Skihütte Schwämmli (an Wochenenden offen, Tel. +41 (0)71 983 32 71, ) Restaurant Chrüzegg (an Wochenenden offen, Tel. +41 (0)55 284 54 84 oder Tel. +41 (0)71 988 81 83)

16 17 MAGDENAU – WOLFENSBERG – DEGERSHEIM (technisch und konditionell mittlere Tour) ausgangsort: Magdenau / zielort: Degersheim Gehzeit: 3 Stunden Länge: 6 km Höhendifferenz: 299 m Verpflegung: Hotel / Restaurant Wolfensberg

1718 DEGERSHEIM – DICKEN

(technisch und konditionell leichte Tour) ausgangsort: Degersheim / zielort: Dicken Gehzeit: 3 Stunden Länge: 6 km Höhendifferenz: 324 m Verpflegung: Berggasthaus Bergli (Mittwoch geschlossen)

Gehzeit: 7 Stunden (total) Länge: 4.5 km Höhendifferenz: 100 m Verpflegung: Bergrestaurant Sellamatt

7 8STEIN – ARVENBÜHL

(technisch und konditionell mittlere Tour) ausgangsort: Stein / zielort: Arvenbühl (Amden) Gehzeit: 4 Stunden Länge: 8 km Höhendifferenz: 762 m Verpflegung: Berghütte Vorder Höhi (bei gutem Wetter offen, Tel. +41 (0)55 611 11 43)

7 8 9RISIPASS

(technisch und konditionell mittlere Tour) ausgangsort: Postautohaltestelle Bernhalden (an der Strecke Nesslau–Schwägalp) / zielort: Stein Gehzeit: 3.5 Stunden Länge: 8 km Höhendifferenz: 434 m

8 9

STOCKBERG

(technisch und konditionell mittlere bis anspruchsvolle Tour) ausgangsort: Postautohaltestelle Bernhalden (an der Strecke Nesslau–Schwägalp) / zielort: Stein Gehzeit: 6 Stunden Länge: 11 km Höhendifferenz: 756 m

10 SÄNTISALPEN

HINWEISE ZUM SCHNEESCHUHWANDERN • Die Touren beginnen und enden mehrheitlich bei einer Bahnoder Busstation. • Die angegebenen Zeiten sind reine Gehzeiten und gelten für eine Einsinkhöhe von 5 bis 10 cm. Pro 300 Höhenmeter wurde eine Stunde Aufstiegzeit eingesetzt. • Nicht markierte Routen können im Internet unter www.GPS-Tracks.com heruntergeladen und mit einem GPSGerät begangen werden. • Weitere Informationen zu den Toggenburger SchneeschuhRouten gibt es unter www.globaltrail.net

SICHERHEITSHINWEIS WINTERWANDERWEGE • Die Winterwanderwege sind auf eigene Verantwortung zu begehen. Alle übrigen Wanderwege werden während der Wintersaison nicht unterhalten und bleiben aus Sicherheitsgründen geschlossen.

ALLGEMEINE HINWEISE

1112HEMBERG – GÖSSIGENHÖCHI – ENNETBÜHL (technisch mittlere und konditionell anspruchsvolle Tour) ausgangsort: Hemberg / zielort: Ennetbühl

VERHALTENSREGELN

Gehzeit: 6 Stunden Länge: 15 km Höhendifferenz: 640 m Verpflegung: Skihütte (bei Skilift, Tel. +41 (0)71 377 19 77), Restaurant Sternen, Bendel

• Halten Sie sich an die Routen oder Wege und beachten Sie die Hinweise zu Naturschutzgebieten. • Wildruhezonen schützen einheimische Wildtiere und Rauhfusshühner vor menschlichen Störungen. Ruhe und Schonung der Energiereserven sind für die teilweise bedrohten Tierarten lebenswichtig. Durch Ihre Rücksichtnahme helfen Sie unserer Tierwelt, die strenge Winterzeit zu überleben. • Lassen Sie nichts zurück als Ihre Spuren, und nehmen Sie nichts mit ausser Ihren bleibenden Eindrücken.

Gehzeit: 3 Stunden (total) Länge: 7 km Höhendifferenz: 10 m Verpflegung: Restaurant Schwägalp, Restaurant Seeben

1213HEMBERG – MISTELEGG – RITTEREN

(technisch leichte und konditionell mittlere Tour) ausgangsort: Hemberg

Gehzeit: 5 Stunden Länge: 12 km Höhendifferenz: 569 m Verpflegung: Restaurant Alpstöbli, Mistelegg (Mi + Do geschlossen)

121314JENTAL – RIETBACH

(technisch und konditionell mittlere Tour) ausgangsort: Nesslau / zielort: Rietbach oder Nesslau Gehzeit: 3 Stunden / 5 Stunden bis Nesslau Länge: 8 km / 13 km bis Nesslau Höhendifferenz: 765 m Verpflegung: Bergrestaurant Wolzenalp / mehrere Skihütten (nicht immer offen)

1 2MUNZENRIET Länge: 3 – 5 km Beschreibung: Einfache Loipe in leicht coupiertem Gelände. Skating und Klassisch.

2 3MUNZENRIET (SEPARATE HUNDELOIPE) Länge: 2 km Beschreibung: Einfache Loipe in flachem Gelände. Skating und Klassisch. Hund zugelassen. (Bitte Robi-Dog benützen!)

3 4GAMPLÜT: PANORAMALOIPE Länge: 2.5 km Beschreibung: Panoramaloipe in coupiertem Gelände. Skating und Klassisch. Die Loipe ist auf Anfrage präpariert Tel. +41 (0)71 999 28 28.

ALT ST. JOHANN – UNTERWASSER 3 4 5ALT ST. JOHANN – STARKENBACH Länge: 8 – 9 km Beschreibung: Einfache leicht coupierte Loipe. Skating und Klassisch.

4 5

ALT ST. JOHANN – UNTERWASSER: TAL- UND NACHTLOIPE

Länge: 5 – 6 km Beschreibung: Mehrheitlich einfache Loipe. Skating und Klassisch. Jeweils Dienstag, Donnerstag und Freitag bis 21.30Uhr beleuchtet. Beleuchtung an weiteren Tagen nach Absprache: Tel. +41 (0)71 999 13 06.

6

SELLAMATT – THURTALERSTOFEL

( CHURFIRSTEN-PANORAMAWANDERLOIPE )

Länge: 15 km Beschreibung: Schneesichere Panoramaloipe in coupiertem Gelände. Skating und Klassisch.

ENNETBÜHL 6 7

SÄNTISLOIPE

Länge: 8 km Beschreibung: Einfache leicht coupierte Loipe. Skating und Klassisch.

EBNAT-KAPPEL

• Die Zeiten können sich je nach Kondition, Schneehöhe, Schneebeschaffenheit und Anzahl Gruppenmitglieder erheblich verschieben. • Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Tour, ob die Alpwirtschaften und Bergrestaurants geöffnet sind. • Hinweise zur Schnee- und Lawinensituation auf www.slf.ch. Allgemein nützliche Tipps finden Sie auch auf www.sac.ch.

(technisch und konditionell leichte Tour) ausgangsort: Schwägalp / zielort: Seebensäge

WILDHAUS

HAFTUNG Die Touren sind den Autoren und dem Kartenverleger bekannt; sie beruhen auf dem Kenntnisstand von 2012 und wurden nach bestem Wissen zusammengestellt. Sie tragen für Ihre Unternehmung die volle Eigenverantwortung – für Ihre Information, Ihr Können, Ihre Kondition sowie für die richtige Einschätzung von Wetter- und Lawinenverhältnissen. Die Autoren und der Verleger haften nicht.

7 8

PANORAMALOIPE SCHERB/BENDEL

Länge: 17 km Beschreibung: Klassische Loipe von Hemberg hinauf in den Scherb/ Bendel und zurück ins Dorf Hemberg. Verpflegung in der Scherbhütte und Rest. Bad Hemberg möglich.

8 9

THEMENLOIPE SCHERB/BENDEL

Länge: 6 km Beschreibung: Auf 8 Tafeln Beschreibung des Panoramas Churfirsten, Alpstein bis zum Zürichsee. Klassisch und Skating. Verpflegung im Scherbhüttli möglich.

SKITOUREN 1 2TANZBODEN ( 1443 M ) Talort: Ebnat-Kappel Ausgangspunkt: Steinenbach 651 m Höhendifferenz: 800 m Gehzeit: 2.5 Stunden Exposition: NE tour: Über Hänge nach Nestenberg–Abschlagen–Buechschlittli–Tanzboden / variante: mit dem Lift hoch und westlich am Gubelspitz und Chüebodenegg vorbei zum Tanzboden. abfahrt: Entlang der Aufstiegsroute.

2 3SPEER ( 1950 M ) Talort: Stein Ausgangspunkt: Stein Breitenau 830 m Höhendifferenz: 940 m, 1120 m oder 985 m Gehzeit: 4.5 oder 3 Stunden Exposition: E, SE tour: Ab Breitenau zur Thurbrücke–ARA–Hinterbüel–Hinter Laad. Dem Sommerweg folgen bis Fallenboden, über Spoh und zurück zum Sommerweg. Weiter zur Herrenalp und hoch zum Gipfelhang. abfahrt: Entlang der Aufstiegsroute.

3 4GULMEN ( 1789 M ) Talort: Amden Ausgangspunkt: Amden Vorderdorf 935 m Höhendifferenz: 850 m Gehzeit: 2.5 Stunden Exposition: SW, E, NE tour: Von Haltestelle NE über die Wiesenhänge zum Tscherwald und weiter über Dicki zum Hüttlisboden. Über den S-Rücken zum Gipfel. abfahrt: Zur Vorder Höhi–Schärswald–Dürrebach–Badhus–Stein

3 4 5SELUN ( 2205 M ) Talort: Starkenbach Ausgangspunkt: Drei Eidgenossen 890 m Höhendifferenz: 1300 m Gehzeit: 4 Stunden Exposition: N, NW tour: Über offene Hänge zur Alp Hofstatt. Der Bahn etwas westlich folgen bis zur Strasse auf 1200 m. Auf dieser folgen bis zur Bergstation der Selunbahn. In SE-Richtung auf den Rücken des Seluns. Der unter leicht bewaldete Teil stellt ein wichtiges Wildeinstansgebiet dar. abfahrt: Entlang der Aufstiegsroute.

4 5

BRISI ( 2279 M )

Talort: Alt St. Johann Ausgangspunkt: Horb 890 m Höhendifferenz: 1390 m Gehzeit: 4 Stunden Exposition: N, NE tour: Über den Hummersboden–Vorder Rossweid und auf dem Sommerweg zum Thurtalerstoffel. Weiter Richtung Frümseltäli bis zum Rettungsschlittendepot östlich vom P. 1797 m. Dem Sommerweg folgend über die Steilstufe auf den Rücken und über die Ostseite zum Gipfel. / variante: Mit der Bergbahn zur Alp Selamatt und über Zinggen–Brisizimmer zum P. 1797 m. Erspart ca. 1.5 Stunden Aufstieg. abfahrt: Entlang der Aufstiegsroute.

9 10 THURLOIPE Länge: 12 km Beschreibung: Lopie von Ebnat-Kappel nach Wattwil retour entlang der Thur. Klassisch und Skating. Verpflegung im Restaurant Schützengarten möglich.

Der Langlaufpass ist bei folgenden Verkaufsstellen erhältlich: Tourist-Info Wildhaus, Talstationen der Bergbahnen, Sportgeschäfte in Unterwasser und Alt St. Johann, Kiosk Munzenriet sowie an allen Loipenkontrollstellen im Toggenburg. Für die Loipenbenützung sind folgende Ausweise erhältlich: Tageskarte, Wochenkarte Obertoggenburg, Saison Obertoggenburg und Langlaufpass Schweiz (ganze Saison).

SCHLIT TELPISTEN 1 2GAMPLÜT – WILDHAUS

Verschiedene Schlittelwege (via Lisigweid–Steinrütistrasse oder entlang der Gondelbahn via Alpboden) führen von Gamplüt hinunter nach Wildhaus. Schlitten- und Rodelmiete im Bergrestaurant Gamplüt. Beleuchtete Schlittelpiste auf Anfrage, Tel. +41 (0)71 999 28 28.

2 3ILTIOS – UNTERWASSER

Ab Iltios entlang dem Winterwanderweg, vorbei am Espelstübli und Restaurant Gaden, parallel zur Schwendiskipiste bis nach Unterwasser (3.5 km). Bergfahrt mit der Standseilbahn. Schlitten- und Rodelmiete auf Iltios. 10-Fahrten Karte erhältlich.

3 4SCHNEIT

2 km lange autofreie Schlittelpiste. Vom Parkplatz zu Fuss mit dem Schlitten Richtung Ijental, anschliessend Schlittenfahrt. Das Schlittenbeizli ist Samstag/Sonntag ab 14.00 Uhr oder nach Vereinbarung geöffnet. Tel. +41 (0)71 994 34 36.

6 7GAMSERRUGG – GRABS (GALFERROUTE) ( 2076 M ) Exposition: N, NW

Ab Gamsalp führt ein Skilift auf den Gamserrugg. Eine beliebte Abfahrt ist die nicht präparierte Route zum Grabserberg bzw. nach Grabs. abfahrt: Dem Rücken folgen und dann die Einfahrt zur schwarzen Piste Nr. 13 nehmen. Im Osthang Abfahrt auf der gelben Piste Nr. 14 über Galferbühel–Germil–Gamperfin–Tischenhus–Wispel nach Grabs.

7 8SÄNTIS ( 2502 M ) Talort: Schwägalp Ausgangspunkt: Säntis 2502 m Höhendifferenz: 1275 m Gehzeit: 3.75 Stunden Exposition: alle abfahrten: Wagenlücke–Wasserauen 868 m. Stütze 2 über Thurwis–Unterwasser 906m. Diese Abfahrten erfordern keine Gegenanstiege. tour über meglisalp – rotsteinpass – unterwasser: Abfahrt vom Gasthaus Alter Säntis über den Gross Schnee zur Meglisalp 1517 m. Aufstieg über Oberchellen und eine ausgeprägte Mulde 35° zum Rotsteinpass. Abfahrt zum Schafboden–Langenbüel–Thurwis und entlang der Strasse zum Alpli–Chüeboden–Nesselhalden nach Unterwasser.

7 8 9WILDHUSER SCHAFBERG ( 2373 M ) Talort: Wildhaus Ausgangspunkt: Tobel 1098 m Höhendifferenz: 1275 m Gehzeit: 3.75 Stunden Exposition: SW, S, SE tour: Über Bodenalp–Gamplüt und weiter über den Felsriegel zur Schäferhütte. Durch die Mulde 30 –35° zur Mietplätze und über den steilen Rücken zum Gipfel 35 –40°. Exponiert. abfahrt: Entlang der Aufstiegsroute.

8 9

STOCKBERG ( 1781 M )

Talort: Stein Ausgangspunkt: Breitenau 838 m Höhendifferenz: 945 m Gehzeit: 3 Stunden Exposition: S, SW tour: Über offene Hänge den Steinerberg hinauf. Kurz vor Hinterberg über den Rücken zur Stockneregg und weiter zum Gipfel. abfahrt: Entlang der Aufstiegsroute. variante: Risipass-Stein/Risipass-Lutertannen.

Karten und Skitourenführer karten 1:50‘000: 237S Walenstadt karten 1:25‘000: 1114 Nesslau, 1115 Säntis, 1134 Walenstadt, 1135 Buchs sac club führer skitouren glarus–st.gallen–appenzell vom Marcel Kraaz und Thomas Wälti. Wichtige Links Wildruhezonen www.wildruhezonen.ch Lawinenbulletin www.slf.ch 187

www.happyfriday.ch

HAPPY FRIDAY JEDEN FREITAG, DIE GANZE SAISON! TAGES-SKIPASS NUR CHF 39.– • Happy Friday Hotels: 30% Rabatt auf Freitagsübernachtung • Happy Friday Bergrestaurants: Mitt agsmenü für CHF 15.– • Live-Konzerte am Berg, Gourmet-Ev ents, Après-Ski etc. • 2 Tages-Skipass FR+SA: nur CHF 93.– • 3 Tages-Skipass FR+SA+SO: nur CHF 141.–

NEU AUCH WEEKEND ANGEBOTE!

* HA

8 9

PANORAMARUNDWEG CHÄSERRUGG

1112UNTERWASSER – MÜLITOBEL – FABI – THUR Dauer: 0.75 Stunden Beschreibung: Vom Dorf Unterwasser Richtung Schwendi. In der ersten scharfen Kurve links dem Wegweiser Richtung Mülitobel/Fabi/ Wildhaus folgen, Spaziergang entlang dem Thurweg bis Wildhaus.

L ANGL AUFLOIPEN

PP

*

AUSGANGSPUNKT WILDHAUS

SCHNEESCHUHTR AIL S

AY

WINTERWANDERWEGE

Y F RI D

Prospekt SCHNEEPLAUSCH 2012/13  

Prospekt SCHNEEPLAUSCH 2012/13

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you