Page 31

Bisher war ein klares Ziel vor Augen. Dieses wurde schrittweise angegangen und Erfolg oder Misserfolg lag mehr oder weniger in den eigenen Händen. Kompetenzen, die gefordert waren,

Wohin will ich beruflich?

waren klar eingegrenzt und konnten erlernt und eingeübt werden. Beim Eintritt in den Arbeitsmarkt stehen AbsolventInnen nun

 Was hat mich bisher begeistert, wann habe ich

aber vor neuen Herausforderungen. Es muss ein neues Ziel

mich als motiviert erlebt – im Studium, bei bisherigen

definiert werden: Wo will ich beruflich hin? Neben den spezi-

Praxiserfahrungen aber auch in der Freizeit?

fischen Fachkompetenzen wird oft nach mehr gefragt: Was kann ich eigentlich alles? Um diese Fragen zu beantworten, kann es sinnvoll sein, einen vertieften Blick auf den bisherigen Werdegang zu werfen. Folgende Überlegungen können dabei helfen, Antworten zu finden:

Was kann ich eigentlich alles?

 Lag es an konkreten Inhalten, Themen, Tätigkeiten,

dem Umfeld oder gar an inspirierenden Personen?  Welche Fähigkeiten / Kompetenzen möchte ich

weiterhin einsetzen oder weiterentwickeln?  Was stellt für mich ein Arbeitgeber dar?

Welche Firmen, Institute, Verbände, Produkte oder Dienstleistungen haben mich bis anhin interessiert und weshalb?  Wie wichtig sind Leistung und Erfolg für mich

und woran habe ich dies bis anhin gemessen?  Was habe ich bisher gemacht – im Studium, bisherige Praxiserfahrungen, Freizeit, Soziales, etc.?  Welche fachlichen, methodischen und sozialen

Anhand dieser Überlegungen können zudem individuell

Fähigkeiten oder Kompetenzen habe ich dabei

spannende Arbeitgeber identifiziert werden. So können bei-

genutzt / gelernt?

spielsweise bei der Faszination für Sport je nach Hintergrund

 W  elche Fähigkeiten haben mir geholfen,

verschiedene Tätigkeiten bei Sportverbänden, Sportartikelher-

schwierige Situationen zu meistern?

stellern, Sporteventveranstaltern oder Sportämtern ins Auge

 B  ei glücklichen Zufällen – was habe ICH dazu beigetragen?

gefasst werden. Sind diese namentlich bekannt, empfiehlt es sich bei Direktansprachen Personen in interessanten Positionen

 W  as schätzen andere an mir – Rückmeldungen von

ausfindig zu machen und mit diesen in Kontakt zu treten. Hier-

ArbeitgeberInnen, FreundInnen, Familie, usw.?

für bieten sich Plattformen wie LinkedIn als geeignete Quelle

 F  rage ich mich bei all den Überlegungen zu meinen

zur Recherche an. Über ein informelles Gespräch können das

Fähigkeiten / Kompetenzen «Wie gut kann ich das

individuelle Interesse, vertiefte Fragen und Möglichkeiten

wirklich? Das war doch nur ... Reicht das?

aufgezeigt werden – und der Aufwand, einen CV gezielt aufzu-

Braucht es nicht etwas mehr?»?

bereiten, kann im Anschluss besser kalkuliert werden. Trotz der individuellen Präferenzen und persönlichen Überzeu-

Eine Anmerkung zum letzten Punkt: Überlassen Sie diese Beur-

gungen empfiehlt es sich, im ersten Schritt nach dem Studium

teilung dem potenziellen Arbeitgeber und vergessen Sie dabei

planvoll offen zu bleiben. Vielleicht verbergen sich hinter einer

nicht, dass diese ein «passendes Gesamtpaket» suchen und

Tür, die vorerst nicht so passend scheint, neue spannende

nicht einzelne Kompetenzen. Oft verunsichern die aufgelisteten

Möglichkeiten für die persönliche Weiterentwicklung. Leider

Anforderungen in Stellenausschreibungen. Dabei wird darin

ist es im Bewerbungsprozess so, dass der Erfolg nicht allein in

oftmals ein Szenario geschildert, das mit der Wirklichkeit wenig

den eigenen Händen liegt. Selbst bei perfekter Planung und

zu tun hat. Meistens handelt es sich um grundsätzliche Ideen

Umsetzung muss bei Bewerbungen mit Absagen gerechnet

und Wünsche, zentral für die Stelle sind aber nur wenige

werden. It's part of the game – keep on playing! �

erfahrung als Killerkriterium – dabei vergessen sie zuweilen, dass auch Praktika und extracurriculares Engagement als Berufserfahrung zählen können. Allein das Bewusstwerden der eigenen Kompetenzen kann für die zentrale Frage, wohin der berufliche Weg eigentlich führen soll, aufschlussreich sein. Darüber hinaus können Antworten

Berufseinstieg

Aspekte. AbsolventInnen fürchten oft die geforderte BerufsVORTRAG ZUM THEMA Absolventenmesse Schweiz 7. November 2019, StageOne, Zürich-Oerlikon  13:00 – 13:30 Uhr

«Studium (bald) erfolgreich abgeschlossen – und jetzt?» Anita Glenck, Beraterin & Dozentin, IAP Institut für angewandte Psychologie, ZHAW Jetzt kostenlos anmelden: www.absolventenmesse-schweiz.ch

zu folgende Fragen Klärung bringen:

TALENT CAREER 2019     31

Profile for together ag

Talent Career Nr. 11 - 2019 // Deutsch  

Das Karrieremagazin für Studium und Berufseinstieg

Talent Career Nr. 11 - 2019 // Deutsch  

Das Karrieremagazin für Studium und Berufseinstieg

Advertisement