Issuu on Google+

www.slrg.ch/winterthur

Winti-News

Ausgabe 1/2011

Das Vereinsheft der SLRG Sektion Winterthur

Generalversammlung

Vorstand nahezu unverändert Winti im Höhenflug

Regionalwettkampf in Bülach Nicht vergessen

Brevet-1 WKs im März und April


Hohe Anspr端che f端hren zum Erfolg.

Wer Neues entwickelt, setzt sich leichter durch. Deshalb strebt Sulzer seit 端ber 175 Jahren danach, mehr zu leisten, als der Kunde erwartet. Mit optimalen Strukturen. Dank schlanker Prozesse. Und in respektvollem Umgang mit der Quelle unseres Erfolgs: den Menschen in unserem Unternehmen. Weitere Informationen: www.sulzer.com


EDITORIAL

Hoi zäme! Ein neues Vereinsjahr beginnt und natürlich gibt es wieder eine neue Ausgabe der Winti-News, um euch auf dem Laufenden zu halten. Das Jahr ist zwar noch jung aber es gibt schon viel Neues zu berichten, zum Beispiel von der GV, den erfolgreichen Regionalwettkämpfen und dem Skiweekend, um nur ein paar Highlights zu nennen. Ich wünsche euch viel Spass beim Lesen der zahlreichen Berichte und hoffe, dass ihr nicht zu viele Fehler im ersten Heftli findet, das unter meiner Regie entstanden ist. Liebe Grüsse Christian Sirtl

Wir bieten Ihnen täglich frisch zubereitete Gerichte mit saisonalem Gemüse und Salaten. Täglich zwei preiswerte Menus - davon meist ein Asiatisches. Unter der Woche ist die Warme Küche von 11.30 bis 20.30 Uhr geöffnet. Das Mittagsmenu erhalten Sie von 11.30 bis 14.00 Uhr. Mehr Infos unter www.sakutshang.com SLRG Winti-News 1 / 2011

3


INHALTSVERZEICHNIS

Editorial Seite 3 Inhalt Seite 4 Protokoll GV Protokoll der GV vom 23.11.2010

Seite 5

Echo Millionenmeterschiwmmen Seite Regionalwettkampf B端lach Erwachsene Seite Chlausabend Erwachsene Seite Clausabend Jugend Seite Jahresabschlusstraining Seite Skiweekend Seite Future Einladungen Brevet-1 WKs Seite Einladung Maibummel Seite

10 12 14 16 18 21 24 26

Eisregeln Seite 27 Top Secret Seite 28 Impressum Seite 29 Agenda Seite 30

4

SLRG Winti-News 1 / 2011


Protokoll der 64. Generalversammlung vom 23. November 2010 Im Hotel Wartmann, Rudolfstrasse 15, 8400 Winterthur Traktanden 1. Begrüssung 2. Wahl der Stimmenzähler 3. Genehmigung des Protokolls der letzten Generalversammlung 4. Mutationen 5. Genehmigung der Jahresrechnung und -berichte 6. Decharche-Erteilung (Entlastung des Vorstandes und der Revisoren) 7. Wahlen (Vorstand und Revisoren) 8. Festsetzung der Jahresbeiträge und Genehmigung des Budgets 9. Anträge aus Mitgliederkreisen und Vorstand 10. Ehrungen 11. Verschiedenes, Information zum Jahresprogramm und Umfragen

1. Begrüssung

·

Nach dem gemeinsamen Abendessen eröffnet der Präsident Beat Ballat um 20.30 Uhr die 64. Generalversammlung. Er begrüsst alle Anwesenden, insbesondere unsere anwesenden Ehrenmitglieder Paul Zumbach, Hans Schneider, Rolf Bützer, Pia Strupler, Marianne Zweifel, Tanya Randegger und Alfons Hollenstein, sowie alle Vereinsmitglieder. · Entschuldigt haben sich: Adèle Böckli, Ursula Bohn, Nicole Eng, Simon Fässler, Daniel Frei, Valerie Gyger, Katrin Kislig, Jennifer Knöpfli, Regula Kuhn, Christian Kuhn, Hans Leuenberger, Fabio Mehltretter, Susan Rütimann, Patrick Städeli, Thomas Staiger, Michael Stöckli, Marianne Wiesendanger, Christoph Wirz, Daniel Zweifel, Verena Zwinggi · Anwesend sind 52 stimmberechtigte Mitglieder (davon 7 Ehrenmitglieder und 7 Vorstandsmitglieder) und 1 Gast. Das absolute Mehr wird erreicht mit 27 Stimmen. · Die Einladung wurde termingerecht mit den SLRG Winti-News 3/2010 versandt.

2. Wahl der Stimmenzähler

·

Sandra Sommerhalder und Christian Sirtl werden einstimmig als Stimmenzähler gewählt. Dadurch sind sie auch zu den Prüfern des vorliegenden Protokolls gewählt.

SLRG Winti-News 1 / 2011

5

PROTOKOLL GV

Protokoll GV 2010


PROTOKOLL GV

3. Genehmigung des Protokolls der letzten Generalversammlung

·

·

Das Protokoll der Generalversammlung vom 24. November 2009 wurde mit den SLRG Winti-News 1/2010 publiziert und liegt zudem im Saal auf. Es wurde von Regula Schnider und Rolf Bützer geprüft und als richtig befunden. Das Protokoll wird von der GV einstimmig genehmigt.

4. Mutation Denise Büchler verliest die Liste der Neumitglieder (34) und der Austritte (37) und Wechsel von der Jugend zu den Erwachsenen Aktiven (19).

·

Mitgliederbestand 24.11.2009 23.11.2010

·

Aktive

289

·

Passive

12 14

·

Ehrenmitglieder

7

·

Kollektivmitglieder 7

·

Gönner

·

Jugendgruppe 42 39

285 *

8 * 7

8 5

* Stand nach Ernennung Ehrenmitglied per GV 2010

5. Genehmigung der Jahresrechnung und –berichte

·

·

· · ·

6

Die Jahresberichte des Vorstandes wurden mit den Winti-News 3/2010 versandt. Sie werden einstimmig genehmigt. Denise Büchler erläutert die Jahresrechnung. Besonderes: Revision der Puppen verursachte knapp 3‘400.- Mehrkosten Materialaufwand. Hingegen konnten deutlich mehr Kurse durchgeführt werden, was zu über 3‘000.- Franken Mehreinnahmen führte. Im weiteren wurde der Gewinnübertrag der SLRG-SM‘09 auf ein separates Konto in die Bilanz übertragen um dessen Verwendung für besondere Zwecke zu Gewährleisten (anstelle von Übertrag in Erfolgsrechnung) Das Vereinsvermögen per 30.09.2010 beträgt CHF 35‘960.76. Im laufenden Vereinsjahr resultierte ein Gewinn von CHF 1’461.35. Der Revisorenbericht wird durch die Revisorin Nathalie Hermann verlesen. Sie empfiehlt, die Rechnung zu genehmigen und der Kassiererin Decharge zu erteilen, was einstimmig angenommen wird.

SLRG Winti-News 1 / 2011


· ·

Dies geschieht einstimmig für den Vorstand und für die Revisoren. Beat Ballat dankt für das Vertrauen.

7. Wahlen (Vorstand und Revisoren)

·

Beat Ballat informiert, dass per GV 2010 Jürg Randegger (Aktuar) aus dem Vorstand zurücktritt. · Wiederwahlen: Als Präsident stellt sich Beat Ballat für ein weiteres Vereinsjahr in diesem Amt zur Verfügung und wird einstimmig wiedergewählt. Susanne Bertschi (Technische Leiterin), Denise Büchler (Kassierin), Regula Huber (Kursorganisatorin) Tanja Nann (Jugendgruppenleiterin) und Tanya Randegger (Trainingsleiterin/Vizepräsidentin) werden für ihre bestehenden Ämter in globo wiedergewählt. · Neuwahlen: Als Aktuar wird Silvio Kohler einstimmig in den Vorstand gewählt. Im Bereich Jugend ist Tanja Nann alleinige Hauptverantwortliche. Das Führungstrio wurde abgeschafft. Sie erhält aber weiterhin tatkräftige und wertvolle Unterstützung von Josua Rüegger und den zahlreichen Jugendleitern. · Ausserhalb des Vorstandes bieten weiterhin Thomas Mehltretter als Materialwart und Albin Mächler beim Nothilfe-Material ihre Unterstützung an. · Nathalie Hermann scheidet als erste Revisorin aus. Als erste Revisorin rückt Prisca Wolfensberger und als zweite Revisorin Susanne Knöpfli nach. Als Ersatzrevisorin wird Sabrina Kläui Mathez einstimmig gewählt.

8. Ehrungen, Festsetzung Jahresbeiträge, Genehmigung Budgets

·

·

·

Die Jahresbeiträge werden von der Versammlung einstimmig mit unveränderten Beträgen wie im Vorjahr angenommen (CHF 30.-- für Erwachsene, Passivmitglieder und Gönner / CHF 20.-- für Jugendliche / CHF 50.-- für Familienmitglieder / CHF 70.-- für Kollektivmitglieder). Vorgesehen ist ein Verlust von CHF 4’700.-. Darin berücksichtigt sind die erwarteten Mehrkosten wegen der Umstellung auf NAUS, welche nächstes Jahr nicht direkt an die Mitglieder und Kursteilnehmer weiter gegeben, sondern durch das Vermögen des Vereins getragen werden Das Budget wird einstimmig angenommen.

9. Anträge aus Mitgliederkreisen und Vorstand

·

Es sind keine Anträge eingegangen.

SLRG Winti-News 1 / 2011

7

PROTKOLL GV

6. Decharche-Erteilung (Entlastung des Vorstandes und Revisoren)


PROTOKOLL GV

10. Ehrungen

·

An den Regionalwettkämpfen 2010 am vergangenen Wochenende waren die Teams der SLRG Winterthur ausserordentlich erfolgreich mit zwei 4. Plätzen. Hierzu ein grosses Dankeschön und kleines Geschenk an alle Vertreter der SLRG Winterthur. · Jürg Randegger verlässt den Vorstand nach 1 Jahr als Aktuar. · Beat Ballat bedankt sich für seine Vorstandstätigkeit und überreicht ihm ein Abschiedsgeschenk. · Cornelia Kugler führte in den letzten Jahren die Redaktion der SLRG Winti-News. Ab der Ausgabe 1/2011 wird dieses Amt von Christian Sirtl übernommen. Beat Ballat bedankt sich herzlich bei Cornelia Kugler für ihr grosses Engagement und überreicht ihr einen Blumenstrauss sowie ein kleines Geschenk. · Monika Hollenstein wird für ihr langjähriges grosses Engagement für die SLRG Winterthur als Ehrenmitglied der SLRG Sektion Winterthur ausgezeichnet. Beat Ballat dankt Monika Hollenstein im Namen der SLRG Sektion Winterthur und überreicht ihr als Auszeichnung zum Ehrenmitglied der SLRG Sektion Winterthur eine Glasschale und die entsprechende Urkunde.

11. Verschiedenes, Information zum Jahresprogramm, Umfragen

·

Anlässlich des Millionenmeterschwimmers haben die Schwimmerinnen und Schwimmer der SLRG Winterthur 4'000.- Franken zu Gunsten des SLRG-Projektes „das Wasser und ich“ erschwommen. Der Betrag wird formell an Anita Moser vom Kindergartenprojekt übergeben. · Beat Ballat zeigt die wichtigsten Punkten des Jahresprogramms 2011. Er weist darauf hin, dass für das Skiweekend noch ein Küchenverantwortlicher ("Chefkoch") gesucht wird. · Beat Ballat veranlasste eine Konsultativabstimmung im Zusammenhang zum Maibummel, ob der Maibummel als Ein- oder Zweitagesausflug geplant werden soll. Die Abstimmung ergab, dass die Mehrheit für einen Eintagesanlass votierte. · Beat Ballat ruft die Mitglieder auf, sich auch im kommenden Jahr für Einsätze als Badewache zu melden. · Susanne Knöpfli macht darauf aufmerksam, dass am Wochenende des 2./3. Juli sowohl das Trainingsweekend in Filzbach, wie auch das 100 Jahre Jubiläum des Freibad Geiselweid stattfinden. Alle Mitglieder, welche nicht am Trainingsweekend teilnehmen, werden gebeten am Jubiläum teil zu nehmen, inkl. Baywatchshow usw. · Uwe Nick informiert über den nächsten Hypothermiekurs. · Martin Bertschi informiert über den bevorstehenden Chlaus in Rümlang. · Susanne Bertschi informiert über die Neuen Ausbildungsstrukturen (NAUS) der SLRG. Sitzungsschluss: 21.40 Uhr

Nächste Generalversammlung: Dienstag, 29. November 2011.

8

SLRG Winti-News 1 / 2011


PROTOKOLL GV

Silvio hat sich f체r das Amt des Aktuars empfohlen und wurde einstimmig gew채hlt.

Unsere Monika, das neueste Ehrenmitglied unserer Sektion

Cornelia gab das Amt als Redakteurin nach 2 Jahren ab. Danke f체r die geleistet Arbeit!

SLRG Winti-News 1 / 2011

9


ECHO

Millionenmeterschwimmen Danksagung 98 Kilometer und 4'000 Franken für mehr Sicherheit im Wasser Pico und sein Projektteam sagen DANKE. Ganz herzliches Dankeschön an euch Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer der SLRG Sektion Winterthur. Ihr habt anlässlich eures Millionenmeterschwimmens im Oktober eindrucksvolle 98 Kilometer zurückgelegt und habt damit per Spendengelder sagenhafte 4'000 Franken zusammengetragen. Und im Durchschnitt waren es zwei Kilometer pro Schwimmerin und Schwimmer. Super! Pico, der herzige Wassertropfen vom SLRG-Kindergartenprojekt und das ganze Projektteam danken euch herzlich für diesen tollen Einsatz. Das Projekt wurde vor genau fünf Jahren lanciert, mit dem Ziel, Ertrinkungsfälle bei Kindern zu verhindern. Dabei besuchen Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer die Kleinen im Kindergarten und bringen ihnen das sichere Verhalten im und am Wasser bei. Anita Moser, Projektleiterin Das Wasser und ich www.das-wasser-und-ich.ch

Freuen sich über den grossen Erfolg des Sponsorenschwimmens, Beat und Anita

10 SLRG Winti-News 1 / 2011


ECHO

Heitere Stimmung an der GV 2010

SLRG Winti-News 1 / 2011

11


ECHO

Regionalwettkampf in Bülach am 20.11.2010 Am 20. November 2010 um 11:25 Uhr traf sich ungefähr die Hälfte der Regionalwettkampfteilnehmer der SLRG Winterthur beim Gleis 9 am Bahnhof Winterthur. Alle bepackt mit Schwimmtaschen, Flossen und guter Laune. Die meisten waren noch ein wenig müde von der letzten Nacht, aber das hielt unsere drei Mann- und Frauschaften nicht davon ab unser Bestes in allen Wettkämpfen zu geben. Um 12:09 Uhr trafen wir mit dem Rest der Truppe im Hallenbad Bülach zusammen.

Die Wettkampfarena

Wir stürzten uns in unsere Vereinsbadebekleidung und bezogen unseren Platz in einer Ecke des Bades, wo wir unsere Tücher ausbreiteten. Die ersten hüpften bereits ins Wasser, wo sie sich mit Schwimmreifen amüsierten. Um 13:00 war die Mannschaftsleitersitzung, nach der uns dann Susanne, Christoph und Manuel über die Regeln und den Ablauf informierten. Endlich ging es los mit dem eigentlichen Wettkampf. Als erstes fanden wir uns im Restaurant ein, um die Nothilfe und CPR zu absolvieren. Weiter ging es mit dem Mannschaftsschwimmen in blauen Overalls, pinken Jupes und grünen T-Shirts. Wir feuerten uns gegenseitig tatkräftig an.

12 SLRG Winti-News 1 / 2011

Es lebe die Reanimation

Darauf folgte das RFT-Schwimmen, die Gurtretterstaffel, die Stabtauch-Stafette und zum Schluss die Rettungsstaffel. Wir hatten alles gegeben und warteten nun gespannt auf die Rangverkündigung. Zu unser aller Freude, wurden die Herrenmannschaft bestehend aus Silvio, Christian, Christoph und Thomas (in unserem Herzen immer noch Drittplazierte), sowie die Frauenmannschaft bestehend aus Regula, Susanne, Cornelia, Sandra und Birgitte vierte. Das Plauschteam, bestehend aus Manuel, Kathrin, Michael, Severin und mir, hatte seinen Plausch an der ganzen Sache. Unsere Platzierung wurde ausgelost. Manuel zog für uns den 5. Platz. Nachdem wir die Dusche genossen haben, verabschiedeten wir uns. Ein toller, sportlicher Tag war vorüber und wir gingen mit einem guten und stolzen Gefühl in den Abend hinaus. Sabrina Mätzler


ECHO

Impressionen vom Regionalwettkampf

SLRG Winti-News 1 / 2011

13


ECHO

Chlausabend Erwachsene am 02.12.2010 Um 18.45 trafen sich die Teilnehmer, welche nicht mit dem Auto anreisten, am Hauptbahnhof Winterthur. Mit Zug und Postauto fuhren wir nach Rümlang, das letzte Stück bis zum Hof gingen wir zu Fuss. Draussen erwartete uns bereits ein warmes Feuer.

aus Schätzfragen, welche zum Teil völlig daneben geschätzt wurden...! Zum Beispiel hat es 10'000 Obstbäume und

Die lachenden Sieger mit ihren Trophäen

Ums Feuer, da ist´s gemütlich!

Als wir uns ein bisschen aufgewärmt haben, gingen wir in die gemütliche Besenbeiz, wo wir von den Restlichen empfangen wurden. Es gab ein köstliches Znacht, Raclette mit vielen Beilagen und frischem Salat. Nachdem sich alle satt gegessen haben, wurden wir wieder in die Kälte geschickt. Denn es ging weiter mit einem Wettbewerb,

Gespräche beim Raclette

unter anderem gab es Ballwerfen und ein Quiz über den Bauernhof. Um nicht zu erfrieren, haben sich einige auf dem Heustock beim Schaukeln aufgewärmt. Der zweite Teil des Wettbewerbs bestand

14 SLRG Winti-News 1 / 2011

nicht bloss 750 :D. Ein zweites Mal gingen wir in die Kälte hinaus, um den Samichlaus zu empfangen. Da wie jedes Jahr alle schön brav waren, hatte er nur Gutes zu berichten. ;) Anschliessend wurden die Siegergruppen des Wettbewerbs bekannt gegeben. Die Gewinner bekamen einen feinen, selbstgebackenen Gritibänz. Nachdem sich alle auf die Nüssli, Manderinli und Schoggi des Samichlauses gestürzt haben und gut genährt waren, räumten wir alle zusammen auf. Mit einem prall gefüllten Samichlaussäckli fuhren uns die netten Autofahrer zum Bahnhof. Wir verabschiedeten uns von den Organisatoren. Mit dem Zug ging es anschliessend wieder zurück nach Winterthur. So ging ein wunderschöner, und super gut organisierter Abend vorbei... Einen herzlichen Dank den Organisatoren, Michaela Wirz und Martin Bertschi! Ihr habt das super gemacht. Merci und bis nächstes Jahr. Und immer schön artig bleiben!   Sandra Sommerhalder, Manuel Juon, Thomas Papritz


ECHO

Nur zufrieden Gesichter; scheinbar waren alle brav, der Samichlaus zufrieden und Schmutzli somit arbeitslos!

SLRG Winti-News 1 / 2011

15


ECHO

Chlausabend Jugend am 09.12.2010 Am 9.12.2010 traf sich eine grosse Gruppe von 24 Jugendlichen, 6 Leitern und 8 Hilfsleitern um 18:00 Uhr vor dem Hallenbadeingang. Wohin geht es wohl? Ich teilte den Jugendlichen kurz die wichtigsten Verhaltensregeln mit und anschliessend ging es los. Wir liefen einige Meter zusammen und schon sichteten die ersten ein Feuer. Genau, es war im Freibadteil des Geisi. Ohne grosses Aufsehen zu erregen, trennte ich mich mit zwei Helfern von der Gruppe, um die grosse Überraschung abzuholen. Die Jugendlichen staunten nicht schlecht, als wir plötzlich mit 3 grossen Stapeln Pizza wieder zurückkamen. Es hatte genug für alle und zum Aufwärmen gab es jede Menge Tee. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön ans Rösli vom Eishallenrestaurant für den Gratis-Tee. Nachdem alle satt waren, kam der Samichlaus mit Schmutzli die Treppe hoch. Wie er uns wohl gefunden hat? In kleinen Gruppen wurden die Jugendlichen nach vorne gerufen und erhielten anschliessend ein grosses, feines Chlaussäckli. Leider konnten nur sehr wenige ein Sprüchli. Aufgabe für dieses Jahr: Alle Jugendlichen können ein Sprüchli, sonst gibt es kein Säckli! Nachdem alle beim Chlaus waren, machten sich die zwei auf den Heimweg und bei uns ging es mit dem Programm weiter. Es folgte die Rangverkündigung des Plauschwettkampfes.

Mädchen / Knaben gemischt Jahrgang 1997 und älter 1 Serena Cirillo 2 Gian Narli 3 Selina Papritz

34 31 26

16 SLRG Winti-News 1 / 2011

Mädchen Jahrgang 1998 - 2001 1 Livia Brütsch 2 Tara-Nusha Pfrunder 3 Andrina Nacht

22 20.5 20

Knaben Jahrgang 1998 - 2001 1 Daniel Josipovic 2 Niklas Romer 3 Nik Rütimann

26.5 22.5 22

Herzliche Gratulation den Gewinnern der Medaillen. Langsam aber sicher wurde es ziemlich frisch. Alle halfen beim Aufräumen mit, so ging es sehr schnell. Zum Schluss gab es ein Gruppenfoto. Vielen Dank dem Bademeister, welcher wegen uns frieren musste, um das Foto schiessen zu können. Ebenfalls ein Dankeschön an Susi Knöpfli fürs Mitorganisieren. Tanja Nann

Was der Samichlaus da wohl zu erzählen hatte; wer weiss, wer weiss?


ECHO

Impressionen vom Chlausabend und die strahlenden Gewinner des Jugendplauschwettkampfes

SLRG Winti-News 1 / 2011

17


ECHO

Jahresabschlusstraining am 21.12.2010 Wie jedes Jahr fand in der letzten Woche vor Weihnachten das Plauschtraining statt. Nach dem Einduschen teilten wir uns in 2er-Gruppen ein und uns wurden alle zwölf Posten gezeigt. Durch die vielfältige Gestaltung der Posten-bei den einen wurde Kraft, bei den anderen Ausdauer und bei wieder anderen wurde viel Kreativität gefordert, war der Wettkampf sehr interessant und auch etwas ausgeglichener. Unser Lieblingsposten war Posten 6, bei dem man passend zur Adventszeit möglichst viele Weihnachtsguetzli aufschreiben musste, da man bei diesem Posten sogar einen Zimtstern oder ein Brunsli geniessen durfte. Auch beim allerletzten Posten wurde viel Kreativität gefordert. Zur Melodie von "Es schneielet, es beielet" mussten wir unseren eigenen Text komponieren.

Hier noch die drei Gewinnerlieder nach Platzierung absteigend sortiert.

Nachdem wir alle Posten absolviert hatten, trafen wir uns frisch geduscht im Restaurant. Beat spendierte uns allen ein Getränk. Nachdem sich alle gesetzt hatten, ging es zuerst darum, den Sieger der Liederkompositionen zu küren. Dafür wurde zuerst eine Auswahl von drei Gruppen bekannt gegeben. Diese drei Teams mussten ihr Lied vorsingen. Durch Applaus wurde dann der Sieger dieser Runde erkoren. Schlussendlich wurden alle hart erkämpften Punkte zusammengezählt, und das Siegerteam wurde bekanntgegeben: Tobias und Manuel. Nun war dieser lustige Abend leider auch schon zu Ende, und alle Teilnehmer bekamen einen leckeren Grittibänzen mit dem Logo der SLRG-Sektion Winterthur auf dem Bauch.

Es sprützelet und chützelet, es chunnt e nassi Wälle, alli leged Badhose ahh. de Christian schwümmt ganz gschwind

18 SLRG Winti-News 1 / 2011

Mir bädelet, mir bädelet es gaat so luschtig zue de Ergiz hät ois alli packt uns s'Priisli tuet ois guet Marianne und Katja

Miar schwimmalen, miar schwimmalen, will‘s d‘Tanya so befiehlt. wenn‘s d‘Tanya nit befähla würd, denn wäremer nit so wild. Silvio und Christian

Manuel und Tobias Thomas Papritz, Manuel Juon und Tobias Ballat


ECHO Baby-Schwimmen, (ab 5 Mt.) Mini-ELKI-Kurse (1½-3J.) ELKI- u. Kleinkinderkurse (3-5J.) Kinderkurse (ab ca 4-10 J.) Erwachsene (Gruppen- od. Privatlekt.) Aqua-Gym, Wassergymnastik Wagy für „grosse Grössen“

Rufen Sie uns an. Wir informieren Sie gerne unverbindlich. Tel. 052 232 96 86 www.schwimmschulen.ch

Leitung:

Ursula Bohn Info: 052 232 96 86

www.country-dancing.ch Gruppentanz nach Country–Musik. Für jede Altersgruppe, (auch ohne Partner!) Hält Kopf und Körper fit!

Kurseinstieg laufend möglich!

Schnupperlektionen SLRG Winti-News 1 / 2011

19


ECHO 20 SLRG Winti-News 1 / 2011


+++ freitagabend +++.... treffpunkt alt st. johann .... toggenburg .... eisenbahnerhaus .... stopp .... gepäck ins haus schleppen .... wenig schnee .... dafür eisige rutschpartie zum haus .... stopp .... feine röschti, spätzli und fondue im schäfli .... stopp .... +++ samstag-morgen +++ .... oh wunder - alle 16jährigen sind früher aus den federn als die 4-7 und >30-jährigen .... jungmannschaft düst ab auf die piste .... stopp .... fussgänger unternehmen winterwanderung von selamatt zum iltios (mit schnee und schlitteln) und via schwendisee (mit sehr wenig schnee zum schlitteln und matschigen schuhen) bis wildhaus oberdorf (ganz ohne schnee mit schlitten tragen) .... stopp .... die letzten treffen auch noch ein und gehen gleich auf die piste .... stopp .... riesiger dank an küchenmann/frauschaft für den leckeren znacht .... älplermakronen werden von gross und klein "gschletzt" .... super feines dessert wird von allen geliebt, mmmh .... stopp .... gesellige abendrunden bei spielen, etc .... stopp .... +++ sonntag-morgen +++ frischer zopf und feines zmorge-buffet .... danach: allgemeine hektik stellt sich ein .... wer putzt was?!? .... hat da schon jemand gesaugt??? .... wo stell ich mein gepäck hin?!? .... wo sind die skischuhe?!? .... wer nimmt denn diese resten noch mit .... stopp .... anstehen bei der talstation .... 5 min vor uns hat postauto gerade riesige menge tagesausflügler aus dem unterland ausgeladen, die wären doch besser im nebel geblieben .... grrrrrr .... dafür ganz viel sonne und noch erstaunlich schön schnee auf der piste .... stopp +++ nächstes jahr wieder .... gleicher ort .... gleiches wochenende .... gleiches wetter .... mehr schnee .... gleiches dessert! .... stopp .... ihr alle auch wieder dabei? .... stopp .... ich freue mich!!! .... stopp +++ Tanja Zünd und Ruedi Graf

Was für ein Blick auf den Säntis!

SLRG Winti-News 1 / 2011

21

ECHO

Skiweekend vom 14. - 16.01.2011 Alt Sankt Johann


ECHO 22 SLRG Winti-News 1 / 2011


ECHO

Impressionen vom Skiweekend 2011

SLRG Winti-News 1 / 2011

23


FUTURE

Brevet-1 WK im Training Einladung zum WK Brevet Basis/Plus (B1-FK) und CPR-WK Themen: Rettungsschwimmen, Bergen, Tauchen, Nothilfe, CPR Kurs A: 1. + 8. März 2011 nur WK Brevet Basis/Plus Kurs B: 1. + 8. + 15. März 2011 WK Brevet Basis/Plus und CPR-WK Zeit: 19.30-21.00 Uhr Ort: Hallenbad Geiselweid Winterthur Treffpunkt: umgezogen im Gymnastikraum Ausrüstung: Badezeug, Trainer, Brevetausweis, CPR-Ausweis, Sportpass bzw. Hallenbadeintritt Prüfungselemente Brevet Plus (Brevet 1): - Rettungsschwimmparcours in Badehose: Startsprung, 45m Schwimmen in Brustlage, 5m Tauchen (mind. 1,8m Tiefe) zu Figurant, 25m Rettungsschwimmen in einer Zeit von 2min 30sec (gilt für alle Alterskategorien) - Objekt antauchen: 5 Ringe von der tiefsten Stelle des Bades holen (mind. 2m Tiefe), Fläche 3x5m Prüfungselemente CPR: 6min praktische Prüfung, Theorieprüfung Bemerkungen: Denkt daran, dass das Brevet 1 wiederholungspflichtig ist. Damit es nicht sistiert wird, müsst ihr spätestens nach zwei Jahren einen WK besuchen. Achtung: der CPR-Ausweis verfällt ohne Auffrischung nach zwei Jahren. Kosten: Mitglieder: WK Basis/Plus: gratis CPR-WK: Fr. 50.Nichtmitglieder: WK Basis/Plus: Fr. 50.- CPR-WK (inkl. WK Basis/Plus): Fr. 100.Bitte überweise den entsprechenden Kursbetrag bis spätestens 8. Februar 2011 auf das PC-Konto 85-681104-6 der Schweiz. Lebensrettungsgesellschaft, Sektion, Winterthur, Kurse, 8400 Winterthur (Vermerk "Kurs WK A oder Kurs WK B") Anmeldung: Bis 8. Februar 2011 an Susanne Bertschi mit Talon am Ende des Heftlis oder per Mail. Kursbestätigung: Nach Erhalt der Anmeldung wird nur noch per e-Mail eine Anmeldebestätigung verschickt, alle anderen wichtigen Infos sind auf der Einladung.

24 SLRG Winti-News 1 / 2011


Einladung zum WK Brevet Basis/Plus (B1-FK) und CPR-WK Themen: Rettungsschwimmen, Bergen, Tauchen, Nothilfe, CPR Zeit:

Kurs 1: 7.15-10.15 Uhr WK Brevet Basis/Plus (B1-FK) ohne CPR-WK Kurs 2: 7.15-13.00 Uhr WK Brevet Basis/Plus und CPR-WK und ab 13.15-17.00 Uhr Zeitfenster für die praktische CPR-Prüfung.

(Aus organisatorischen Gründen werdet ihr für die praktische CPR Prüfung eingeteilt. Eingang der Anmeldungen werden berücksichtigt, Bekanntgabe: am Sonntagmorgen.) Treffpunkt: 7.15 Uhr umgezogen im Gymnastikraum des Hallenbad Geiselweid Winterthur (Türöffnung 7.00 – 7.10 Uhr, danach kann das Bad nicht mehr betreten werden!) Ausrüstung: Badezeug, Trainer, Brevetausweis, CPR-Ausweis, Sportpass bzw. Hallenbadeintritt (kann am Sonntagmorgen gelöst werden) Prüfungselemente Brevet Plus (Brevet 1): - Rettungsschwimmparcours in Badehose: Startsprung, 45m Schwimmen in Brustlage, 5m Tauchen (mind. 1,8m Tiefe) zu Figurant, 25m Rettungsschwimmen in einer Zeit von 2min 30sec (gilt für alle Alterskategorien) - Objekt antauchen: 5 Ringe von der tiefsten Stelle des Bades holen (mind. 2m Tiefe), Fläche 3x5m Prüfungselemente CPR: 6min praktische Prüfung, Theorieprüfung Bemerkungen: Denkt daran, dass das Brevet 1 wiederholungspflichtig ist. Damit es nicht sistiert wird, müsst ihr spätestens nach zwei Jahren einen WK besuchen. Achtung: der CPR-Ausweis verfällt ohne Auffrischung nach zwei Jahren. Kosten: Mitglieder: WK Basis/Plus: gratis CPR-WK: Fr. 50.Nichtmitglieder: WK Basis/Plus: Fr. 50.- CPR-WK (inkl. WK Basis/Plus): Fr.100.Bitte überweise den entsprechenden Kursbetrag bis spätestens 15. März 2011 auf das PC-Konto 85-681104-6 der Schweiz. Lebensrettungsgesellschaft, Sektion Winterthur, Kurse, 8400 Winterthur (Vermerk "Kurs WK 1 oder Kurs WK 2") Anmeldung: Bis 15.02.2011 bei Susanne Bertschi mit Talon am Ende des Heftlis oder Mail Kursbestätigung: Nach Erhalt der Anmeldung wird nur noch per e-Mail eine Anmeldebestätigung verschickt, alle anderen wichtigen Infos sind auf der Einladung.

SLRG Winti-News 1 / 2011

25

FUTURE

Brevet-1 WK, Sonntag 03.04.2011


FUTURE

Maibummel, 29.05.2011 Unser Maibummel, den dieses Jahr Monika Hollenstein organisiert, findet am 29. Mai 2011 statt. Was wir genau unternehmen, wird unsere Organisatorin noch festlegen und uns dann zu gegebener Zeit direkt informieren. Also seit gespannt und hält euch diesen Tag frei! Es wird sicherlich wieder ein schöner Tag im Kreis eurer SLRG Sektion Winterthur. Bis dahin!

Farbprints, Flyer, Plakate, Poster, Planplot, Grossformat-Kopien, iBroschüren,eProspekte, Visitenkarten, Ausrüst-Service im Kleinformat und Aufzieh-Service im Grossformat Gerne erledigen wir für Sie die professionelle Aufbereitung Ihrer Daten wie Satz, Scans, Bildretouchen und Vieles mehr…

COPYSTORE GmbH Buchserstrasse 6 8157 Dielsdorf 044 885 55 85 www.copystore.ch

26 SLRG Winti-News 1 / 2011


Passend zur Jahreszeit gibt es noch die Eisregeln zur Wiederholung. Vergesst also nicht, es ist immer Vorsicht geboten wenn Ihr das Eis betretet! Haltet euch an die sechs Regeln und Ihr könnt unbesorgt Spass auf dem Eis haben ohne das Ihr euch in Gefahr bringt! Euer Redakteur

Eisflächen nur betreten, wenn sie von der Behörde freigegeben worden sind.

Rettungsgeräte (Leitern, Stangen, Ringe, Bälle, Leinen, usw.) sind keine Spielzeuge.

Die Anweisungen der Ordnungsorgane und Behörden sind strikte einzuhalten.

Bei Rissbildung, verursacht durch Tauwetter, sind Massenansammlung en zu vermeiden.

Selbstrettung bei Eiseinbruch! Sofort Arme und Beine ausbreiten und versuchen in der gleichen Richtung auszusteigen, aus der man gekommen ist.

Eiseinbruch! - Sofort weitere Helfer alamieren und sich nur in Bauchlage und einem Rettungsgerät dem Eingebrochenen nähern.

SLRG Winti-News 1 / 2011

27

EISREGELN

Eisregeln


TOP SECRET 28 SLRG Winti-News 1 / 2011


Herausgeberin: SLRG Sektion Winterthur Jahrgang: 17 Ausgabe: 1/2011 Herausgabedatum:

31. Januar 2011

Erscheint: dreimal jährlich Auflage:

500 Stück

Redaktion: Christian Sirtl Versand: Denise Büchler Kopien: Copy Store Dielsdorf Redaktionsschluss der nächsten Ausgabe:

20. Juni 2011

Nächste Ausgabe erscheint:

Anfang Juli 2011

Anschrift der Redaktion:

Für Adressänderungen:

Christian Sirtl Denise Büchler SLRG Winti-News SLRG Winti-News Unterwiesenstrasse 10 Hueb 2 8408 Winterthur 8637 Hombrechtikon Tel. 078 713 06 83 Tel. 055 246 18 80 sirtl.christian@googlemail.com Denise.Buechler@gmx.de

PC SLRG Sektion Winterthur 84-3381-4

SLRG Winti-News 1 / 2011

29

IMPRESSUM

Offizielles Mitteilungsblatt der SLRG Sektion Winterthur. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr und schützt nicht vor dem Ertrinken. Also komm deshalb regelmässig ins Training!


AGENDA

März 2011 1./8. u. 15. April 2011 3.

Trainings-WK Brevet Basis/Plus Pool (B1-FK)

Hallenbad Geiselweid

WK Brevet Basis/Plus Pool (B1-FK)

Hallenbad Geiselweid

Mai 2011 29.

Maibummel

Juni 2011 18./19. ?

Jugend-SM in Uzwil Baywatch-Show

Juli 2011 2./3. 2./3. 14. 16.7. bis 21.8. 19.

Trainingsweekend Filzbach 100 Jahre Freibad Geiselweid Freibad Geiselweid Jugend Plauschabend Freibad Geiselweid Sommerferien Flusstraining Tössegg

August 2011 ? 20./21. 23.

Pfäffikersee-Schwimmen in Auslikon Schweizermeisterschaften Plauschabend

Weitere Auskünfte erhaltet Ihr im Training oder auf der Homepage: www.slrg.ch/winterthur Training Erwachsene Dienstag, 20.00 - 21.00 Uhr im Hallenbad Geiselweid Erster Dienstag im Monat ist RFT-Training: Wer eine RFT-Ausrüstung besitzt, sollte seine eigene mitbringen. Donnerstag, 19.15 - 20.00 Uhr im Hallenbad Geiselweid Training Jugendgruppe Donnerstag, 18.00 - 19.15 Uhr

30 SLRG Winti-News 1 / 2011


Anmeldung Brevet-1 WK im Training März 2011 sowie WK Basis/Plus Pool (B1-FK) und CPR-FK am Sonntag, 03.04.2011

Ich melde mich für folgenden Kurs an:

 

Brevet-1 WK im Training: Kurs A: WK Brevet Basis/Plus (B1-FK) ohne CPR-WK; 1.3.+8.3.2011 Kurs B: WK Brevet Basis/Plus und CPR-WK; 1.3.+8.3.+15.3.2011

 

WK Brevet Basis/Plus Pool (B1-FK) am Sonntag, 03.04.2011 Kurs 1: 7.15-10.15 Uhr nur WK Brevet Basis/Plus (B1-FK) ohne CPR-WK Kurs 2: 7.15-13.00 Uhr WK Brevet Basis/Plus und CPR-WK, 13.15-17.00 Uhr Zeitfenster CPR-Prüfung

CPR-WK: letzter WK/GK (Jahr):____________

Name:________________________________________________ Vorname:______________________________________________ Strasse:_______________________________________________ PLZ, Wohnort:__________________________________________ Geburtsdatum:__________________________________________ Brevet-1 Nr.:____________________________________________ e-Mail Adresse:__________________________________________ Tel. Nr.:________________________________________________

Anmeldung obligatorisch! Anmeldeschluss Trainings-WK: 8. Februar 2011 Anmeldeschluss: Sonntags-WK: 15. März 2011 an Susanne Bertschi, Im Winkel 5, 8400 Winterthur susanne.bertschi@bluewin.ch, Telefon 052 242 80 89 (abends)


P.P. 8367 Hombrechtikon

Das Heftli der SLRG Sektion Winterthur


Winti-News 1/2011