Issuu on Google+

SONNTAG 15../-2 76

FZ 43-.08. in

Fränkische

Zeitung

813 %' " ,3 :4#1$49$ 13. Februar 2011

FRANKEN

6799-4$. ,'3 87)(!2(1 ,;5; Die Sonntagsausgabe der Fränkischen Zeitung

Thomas Gottschalk: Im Sommer ist Schluss Thomas Gottschalk nimmt im Sommer seinen Abschied von „Wetten dass..?“ Mit bewegenden Worten begründete der Moderator gestern Abend seinen Rückzug. n Mehr auf Seite 3

*+&4$(0 /;3';; Auflage: 60.800

BAYREUTHER STATTGELD

BAYREUTHER

STATTGELD

DIE GESCHENKIDEE ZUM VALENTINSTAG: Verschenken Sie Vielfalt! Der Gutschein ist in mehr als 80 Betrieben aus Handel, Gastronomie und Freizeit einlösbar! Liste und mehr Infos unter www.bayreuther-stattgeld.de Verkaufsstellen: Filialen der Sparkasse Bayreuth-Shop, Opernstr. 22 Keine Gebühren!

MARKETING & TOURISMUS GMBH

Rosen, Tulpen, Orchideen, ... AM MONTAG 14. FEBRUAR IST

Königsallee, Bayreuth, Tel. 0921-9306-0 mo bis fr 9 - 18 uhr sa 9 - 17 uhr so 10.30 - 12.30 uhr


www.vivesco.de

Lieblingsrezepte gesucht. Lieblingsrezepte gesucht:

2.2011*

genvert ran O e oß Gr

aktion 1 eil am 4.0

Verraten Sie uns jetzt Ihre leckerste Orangen-Variation. Mitmachen lohnt sich: Jeder Teilnehmer erhält ein Exemplar des neuen Orangenrezept-Büchleins.

Brunnen-Apotheke Ingrid Hofmann Bahnhofstraße 3 95473 Creußen * In allen teilnehmenden Apotheken. Solange der Vorrat reicht.

Teilnahmeunterlagen gibt es hier in Ihren vivesco Apotheken. Abgabeschluss für Ihr Orangenrezept ist der 27.03.2011.

Park-Apotheke Wolfgang Kirchhoff Bayreuther Str. 1 1/2 95488 Eckersdorf

N

4° -1°

WETTER n Vorhersage Die Höchstwerte in der Region liegen heute bei 5 Grad. Den ganzen Tag über etwas Regen oder Schneefall möglich. Nachts leichter Frost. Am Montag geringere Niederschlagsneigung, bei den Temperaturen gibt es wenig Änderung. Zur Wochenmitte hin etwas kühler, die Höchstwerte tagsüber nur wenig über 0 Grad.

4° -1°

W

1° -3° 2° -2°

2° -2°

3

O

S

Montag

3° 1°

Dienstag

Das Sonntagswetter in der Region

3° -1°

3° -2°

Mittwoch

1° -1°


Seite 3

FERNSEHEN

13. Februar 2011

Thomas Gottschalk: Im Sommer ist Schluss E

s waren denkwürdige Minuten auf der „Wetten, dass..? Couch“ am Samstagabend vor Millionen von Fernsehzuschauern. Gleich zu Beginn der Sendung aus Halle, es war die Sendung zum 30-jährigen Jubiläum von Wetten dass..?, nach einem langanhaltenden Begrüßungsapplaus, sprach Thomas Gottschalk über Samuel Koch und dessen schweren Unfall in der letzten Sendung im Dezember. Gottschalk allein auf der Couch: „Es gibt so gewisse Dinge, die kann man nicht so zwischen Tür und Angel besprechen. Meine Hoffnung, dass der Unfallschock ein kurzer sein wird, hat sich nicht erfüllt. Die bes-

ten Wünsche an Samuel. Ich habe Samuel letzte Woche endlich besuchen können, es war ihm wichtig, Ihnen und mir klarzumachen, dass er kein Adrenalin-Junkie ist.“ Gottschalk sagte weiter, für ihn liege ein „Schatten“ auf der Sendung, der ihm nicht erlaube „zu der guten Laune zurückzufinden, die Sie erwarten. Ich kann nicht weitermachen, als wäre nichts passiert.“ Gottschalk kündigte seinen Abschied für die Sommersendung im Juni auf Mallorca an. Co-Moderatorin Michelle Hunziker, sie setzte sich nach Gottschalks Erklärung zu ihm auf das Sofa, sagte: „Ich war noch nie so traurig und

geschockt wie nach der letzten Sendung. Auch ich habe überlegt, wie es mit mir und der Show weitergeht. Ich habe den Eindruck, dass die Leute wollen, dass es hier weitergeht.“ Und dann an Thomas Gottschalk gewandt: „Ich bleibe an Deiner Seite und vielleicht schaffe ich es noch, Dich umzustimmen und mit Dir auf diesem Sofa alt zu werden.“ Es folgte ein langer Beifall. Wie es mit „Wetten, dass..?“ nach der Sommersendung weitergehen wird, blieb offen. In Medienberichten vom gestrigen Abend wurde über Jörg Pilawa als künftiger „Wetten dass..?“-Moderator spekuliert. n Thomas Erbe Fernsehgeschichte auf der Couch mit Thomas Gottschalk, Wolfgang Lippert und „Wetten, dass..?“Erfinder Frank Elstner im Jahr 1996 (links). Der Unfall von Samuel Koch im Dezember vor laufenden Kameras, Gottschalk brach die Sendung ab (rechts). Gestern hat Gottschalk seinen Abschied angekündigt. Fotos: dpa


IHRE MEINUNG

13. Februar 2011

Seite 4

Ihre Meinung ist jetzt gefragt:

Stadtpläne: Sinnvoll oder unsinnig? Die Stadt Bayreuth findet, dass die Pläne auf den neu errichteten Stelen in der Innenstadt völlig in Ordnung sind.

D

er „Sonntag in Franken“ hatte berichtet, dass sie eher zur Verwirrung als zur Orientierung beitragen. Stadtrat Gerd Gollner (BG) hatte zudem eine entsprechende Anfrage an die Stadt ge-

richtet. Die Stadt schreibt in einer Presseerklärung unter anderem: „Das neue Fußgänger-Leitsystem in der Bayreuther Innenstadt ist entgegen anders lautenden Medienberichten kartographisch nicht fehlerhaft und entspricht in seiner Konzeption den Leitsystemen, wie sie auch in anderen Städten realisiert wurden. Das Rathaus sieht daher auch keinen Grund für eine grundsätzliche Änderung des Systems, prüft derzeit aber, ob durch eine visualisierte An-

gabe der Blickrichtung eine verbesserte Orientierung erreicht werden kann. Stadtpläne sind grundsätzlich genordet. Daher sind auch alle Stelen einheitlich mit einem solchen eingenordeten Stadtplan bestückt. Der Betrachter muss nur Standort, Blickrichtung und Plan räumlich miteinander in Bezug bringen.“ Schreiben Sie uns an: Redaktion Wir hätten jetzt gerne die Meinung Fränkische Zeitung, Maximilianunserer Leser gewusst. Helfen die Stadtpläne dem Besucher, sein Ziel zu straße 58/60 oder per E-Mail an: finden oder nicht? n redaktion@fraenkischezeitung.de

!

Jean Paul – genialer Trinker, Denker und Dichter

Was wäre, wenn... Ich habe mich des Öfteren schon gefragt, wie es wohl anginge, wenn der geniale Trinker, Denker und Dichter Johannes Paul Friedrich Richter, besser bekannt als Jean Paul, noch einmal leibhaftig in der jetzigen Zeit, im heutigen Bayreuth, erscheinen könnte. Und geschehe dies nur für einen einzigen Tag.

D

er Meister der üppigen Wortkonstrukte wäre in aller Wahrscheinlichkeit vor allem von der zeitgeistigen Sprachverstümmelung entsetzt. Aber über die Problematik der Sprachtötung ist in der Öffentlichkeit schon genug gesagt worden und genutzt hat es, bis zum heutigen Zeitpunkt, allemal nichts. Ist etwas mit der Sprache nicht in Ordnung, tut man sich mit dem Verstehen halt ebenso schwer, und das einmal angestoßene Rad dreht sich lustig weiter. Nach einigem Zaudern würde der Gute, dem Drang des Wiederho-

lungstäters folgend, nachgeben und sich hin zu seiner Musenstätte, der Rollwenzelei, wenden und dort angekommen, voller Freude feststellen, dass ihm ein Museum gewidmet wurde, das sich Jean Pauls Dichterstube nennt. Dass sich die Sache mit dem Bierausschank an jenem von ihm so geliebten Ort erledigt hat, ist dann vielleicht auch nur noch eine Nebensächlichkeit, die angesichts der Ehre, die ihm, Jean Paul, zuteil wurde, verschmerzt werden kann. Ist doch die Rollwenzelei genau der Ort für eine Jean-Paul-Gedenkstätte, die er sich zu Zeiten seines ersten Lebens schon immer gewünscht hat. Anstelle der Rollwenzelin findet er dann natürlich eine neue Hausherrin vor, die charmante Frau Sommer. Die Gute würde beim Anblick des wiederauferstandenen Dichters einen gehörigen Schreck erleiden, sich aber sicherlich schnell zur Räson bringen und dem Gast ein „Dunkles“ aus der Bügelverschlussflasche kredenzen.

Da es bei einem geübten Trinker folgerichtig nicht bei dem einen Bier bleiben würde (auf Bier hat der Dichter an dem Ort, an dem er sich so lange Zeit befand, verzichten müssen), lockert sich seine Zunge und er fängt zu reden an. Von der Wahnfriedstraße 1 wäre dann die Rede, von einem Bau, in dem ordentliche Mengen von Gegenständen, Briefen, Abbildungen seiner Selbst usw. zusammengetragen worden waren und dass dieses Gebäude als Jean-Paul-Museum

durchgehen würde. Er jedoch beharre auf der Feststellung, der einzig legitime Ort an sein Andenken sei die Rollwenzelei. Jean Paul verlangt auch Aufklärung, welche Rolle ein allseits bekannter und beliebter komponierender Sachse für Bayreuth spielt. Selbstverständlich ist er verärgert, als er erfährt, dass Pilgerströme aus der ganzen Welt zu Ehren des beliebtesten Sachsen Bayreuths in das eigens errichtete Konzertgebäude strömen, um seinen Kompositionen zu lauschen. Er, der Dichter, der einst in Heidelberg auf Schultern getragen wurde und als der Deutschen Lieblingsautor bezeichnet worden war, dürfe nur noch an den Saiten der zweiten Geige zupfen. Es ist ein Anflug von Neid, aber auch Verzweiflung zu erkennen, als Jean Paul sagt, ob seine literarische Leistung beim Volke so gering gewertet sei, dass er es nicht verdiene, ähnliche Festspiele zu seinem Gedächtnis zu erhalten. In der Tat, eine hübsche Idee. Vielleicht ist sie ja umgesetzt, wenn der Meister Bayreuth wieder einmal einen Besuch abstatten würde… n Stephan Klenner-Otto, Neudrossenfeld


Seite 5

13. Februar 2011

BAYREUTH UND REGION

Verwirrung wegen einer Rechnung

Vetternwirtschaft? Im Hauptausschuss des Stadtrates kam diese Woche etwas zur Sprache, ohne dass es deutlich ausgesprochen wurde. Es ging um eine Rechnung des Stadtrates Bruno Hauck (CSU), der für das Zentrum eine Planung erstellt hat. Die Größenordnung der Rechnung: um 50.000 Euro.

G

estellt war sie an den das Zentrum tragenden Verein, dessen Vorsitzender CSUStadtrat Klaus Klötzer ist. Dieser reichte sie an die Stadt weiter. Klötzer sagt hierzu: „Das war mit der Stadt abgesprochen. Wir haben ein Schreiben, dass dieses Geld zur Verfügung steht. Herr Hauck hat keinen offiziellen Auftrag von uns, er hat es unentgeltlich gemacht, erst als klar war, dass Geld da ist, haben wir das mit der Stadt so abgesprochen.“

WWW.SEXKLUSIV-SHOP.DE

ÖFFNUNGSZEITEN: MO.–FR. 10–19 UHR, SA. 10–18 UHR

Räumungsverkauf

% 50 Rabatt *

auf alles

– nur noch kurze Zeit –

*ausgenommen Fun-Factory, Sonderbestellungen, Kontaktmagazine, Verleih, Katalogware, internationale Presse

SOPHIENSTRASSE 28/30 95444 BAYREUTH

Fränkische

Bruno Hauck sagt: „Wir wurden beauftragt, im Rahmen der Voruntersuchung Förderanträge zu erarbeiten. Der Gesetzgeber gibt die Möglichkeit im Vorfeld das frei zu beauftragen. Entsprechend haben wir unsere Rechnung an den Verein gestellt, der hat sie an die Stadt weitergeleitet.“ Gegen den Vorwurf der „Vetternwirtschaft“ wehrt sich Hauck: „Das ist vollkommener Blödsinn, das Ganze hat nichts damit zu tun, dass wir beide Stadträte sind.“ Auch sein CSU-Fraktionskollege Klötzer sieht dies so: „Vetternwirtschaft, da verwahre ich mich dagegen. Dass Herr Hauck zufällig Fraktionskollege ist, hat mit dem Ganzen nichts zu tun. “ Aus dem Stadtplanungsamt hieß es gegenüber dem „Sonntag in Franken“, dass man über die Rechnung zunächst nicht informiert gewesen sei. Die Frage, ob die gewählte Vorgehensweise üblich sei, wurde mit „solche Fälle haben wir nicht so oft“ beantwortet. n Thomas Erbe

Studieren. Wohnen. LE BE N

Teilzeit od. Vollzeit gesucht!

Friseur „Rapunzel”

Heute geöffnet von 10.30-16 Uhr

Bayreuth, Donndorfer Str. 2 Tel. 0921-32666

www.lastatione.de

Beim Kauf von

einem Schulranzen und vier Kleinteilen erhalten Sie

10% Rabatt *

*reduzierte Artikel ausgenommen

®

EMIL KREHER

Der Leder-Shop im Rotmain-Center Tel. 0921/66064

GmbH & Co. KG Dieselstraße 5 · Bayreuth · Tel. 0921/78952-34

en! f u a k t z t e J

110 Studentenappartements in Bayreuth Frankengutstraße (gegenüber Kreuzsteinbad) 250 m zur Uni, 10 Minuten in die City

Bad 4,51 m²

Einzel-Appartements – bis 35 m² groß Größtenteils mit Balkon oder Terrasse KfW-70 = niedrige Nebenkosten

Wohnen/Essen 25,37 m²

022

Komplett möbliert Fertig bis zum Wintersemester 2011/2012

Terrasse 1,92 m²

Kostenfreie Hotline:

www.konzeptbau.de

Beispiel:

Appartement Nr. 22 WohnTäche:

ca. 31,8 m²

Auf Wunsch Mietverwaltung

Zeitung

Redaktion: 09 21/500-333 redaktion@fraenkischezeitung.de Anzeigen: 09 21/294-294 anzeigen@fraenkischezeitung.de

Große Modelleisenbahnschau 220 Züge auf 1.000 m² Fläche Speichersdorf, Kemnather Str. 7

Friseur(in)

Kaufpreis:

74.990 Euro

0800 /8800-9800


MAYERS G‘SCHICHTLA

13. Februar 2011

Seite 6

Von der Gänsemagd zur Herzogsgattin

Ein Zuhause haben!

Barrierereduziertes Wohnen in Citylage

in 3 Eigentumswohnungen ße! stra ven tho Bee th reu Bay

Neubau - schlüsselfertig nfläche 4 Zimmer - ca. 130 m² Woh mit Terrasse oder Balkon auweise Barrierereduzierte Massivb 1“ 201 r hjah Baubeginn: „Frü rdern! Bitte Komplett-Exposé anfo H Richtberg Hausbau Gmb AUF: VERK BERATUNG UND en Lang+Schwenk Immobili

Telefon: 09 21 / 9 99 88

PRÜFUNGSVORBEREITUNGSKURSE

Die schöne Emilie von Meyernberg Sie war jahrzehntelang der strahlende Mittelpunkt der Bayreuther Gesellschaft: die schöne Emilie von Meyernberg. Ihre Lebensgeschichte klingt einfach märchenhaft und könnte den Stoff für einen rührseligen Film abgeben.

E

s war einmal ein Waisenkind + Für alle Abschlussschüler namens Amalie Prüfungsvorbereitung f. Quali, Mittlere Reife und Abitur Katharina Pfennigkäufer, das + In dem Fach deiner Wahl hütete auf einem Bauernhof die INFO-HOTLINE 0921/ 19 4 18 www.schuelerhilfe.de/bayreuth Gänse. Bis eines Tages zwar kein Ausführliche Beratung Mo-Fr 14.00-17.00 Uhr Prinz, dafür aber ein reicher 95444 Bayreuth + *"$#',%&(agner&)!,. 20 + 0921/19418 Frankfurter Bäcker namens Kirsch des Weges kam, der sich der Gänsemagd sogleich erbarmte. Denn die Armut kam speziell in diesem Fall in einer besonders liebreizenden Gestalt daher. So war es kein Wunder, dass die Jungfrau Amalie Katharina als „schöne Bäckerin“ eine Probleme mit Frankfurter Sehenswürdigkeit Medikamenten, Glücksspiel ... Sucht? wurde. Sogar ein so grimmiger Weiberfeind wie der große Philo89 70 soph Arthur Schopenhauer soll 0 7 0 5 1 2 9 0 auf seine alten Tage vom Zauber TA G E S R E H A B AY R E U T H der jungen Frau beeindruckt geBahnhofstraße 4 b · 95444 Bayreuth wesen sein. Als Bäcker Kirsch www.tagesreha-bayreuth.de Witwer wurde, musste er nicht Kostenlose Suchtberatung immer Montag + Mittwoch 13.30 – 16.30 Uhr lange in die Ferne schweifen, denn die Gute lag so nah. Im Juni offene Sprechstunde Mittwoch 9.00 – 12.00 Uhr 1847 war Hochzeit, und Frau Amalie war zu diesem Zeitpunkt noch keine 18 Jahre alt. Noch am Getränkeabholmarkt gleichen Tag soll sich der Erzähund -heimservice lung nach der Sohn des BräutiBecher Bräu · Tel. 0921/68993 gams aus Liebeskummer erschossen haben. Aber auch dem Bäcker Kirsch war kein ungetrübtes Glück beZeitung Fränkische schieden, denn eines Tages kam

Jetzt informieren: Prüfungsvorbereitungskurse.

Alkohol,

der Stadtgouverneur von Bayreuth, der Herzog Alexander von Württemberg, in den Bäckerladen. Er war ein Frauenkenner und ein lustiger Witwer, dem die schöne Bäckersfrau nicht nur lieb war, sondern auch auf bemerkenswerte Weise teuer. Er spannte sie nämlich dem Ehemann aus und entschädigte ihn mit 25.000 Gulden – eine wahrhaft fürstliche Belohnung. Sodann wurde eine Zivilehe geschlossen, die später in Bayreuth auch den Segen der Kirche erhielt. Aus Amalie Katharina Kirsch wurde auf diese Weise die edle Emilie von Meyernberg. Die Bayreuther Gesellschaft nahm die liebreizende Neuerscheinung anfangs nicht gerade mit offenen Armen auf. Es wur-

de sogar herumgetratscht, dass der Glanz ihrer Haare trügerisch sei und das Feuer ihrer Augen künstlich. Auch vom eifersüchtigen Herzog soll Emilie in ihrem „goldenen Käfig“ nicht gerade liebevoll behandelt worden sein. Doch nach 16 Ehejahren starb der Herr Gemahl im Oktober 1881, und die Witwe überlebte ihn um satte 34 Jahre. Sie wohnte fortan im schönsten Haus der Stadt, im edlen Reitzenstein-Palais am Luitpoldplatz, wo sie erlesene Rokokofeste feierte, und erfreute die Bayreuther durch Herzensgüte und Anmut, die sie sich bis ins hohe Alter bewahrte. Erst im März 1915 folgte Emilie von Meyernberg im Alter von 86 Jahren und acht Monaten dem hochseligen Gemahl ins fürstliche Mausoleum auf dem Stadtfriedhof. In einem Nachruf im „Bayreuther Tagblatt“ wurde sie als „Wohltäterin der Stadt“ herausgestellt. Schließlich geriet der Verfasser geradezu ins Schwärmen: „Sie hat es wie wenige verstanden, die Herzen zu erobern. Ein Lächeln von ihr hat alle beseligt ...“ n

Emilie von Meyernberg war jahrzehntelang der gesellschaftliche Mittelpunkt der Stadt.

Der Gemahl, Herzog Alexander von Württemberg, Stadtgouverneur und Ehrenbürger Bayreuths.

! Wir helfen


A

+

g Montag bis Samsta von 9 bis 20 Uhr BAYREUTHER für Sie da! APOTHEKENGEMEINSCHAFT Hohenzollernring 58 ! 95444 Bayreuth Telefon: 09 21 / 6 50 16 ! Telefax: 09 21 / 6 50 17 Internet: www.bayreuther-apotheken.de E-Mail: aporotmain@t-online.de

Aktionen

im Febr./März 2011 Dienstag, 15. Februar 2011 Cevitt immun Complex Der komplexe und umfassende Beitrag für das Immunsystem Kostenloser Ausschank von 9.00 bis 16.00 Uhr In der Zeit vom 14. bis 26. Februar 2011 erhalten Sie bei Kauf einer Packung Cevitt immun ein Paar Kuschelsocken – gratis – dazu!

Freitag, 18. Februar 2011 Eunova-Beratungstag Nahrungsergänzungsmittel mit allen Vitaminen, wichtigen Mineralstoffen und Carotinoiden Ein Experte der Firma Haemopharm berät Sie von 9.00 bis 15.00 Uhr

Dienstag, 22. Februar 2011 Caudalie-Beratungstag Frau Albrecht berät Sie über die natürliche Pflege aus dem Traubenkernextrakt von 9-16 Uhr 10% Rabatt auf die Caudalie Pflegeserie

Freistag, 25. Februar 2011 Beratungstag „Rund ums Thema Hustenreiz” Ein Experte der Firma Pfleger berät Sie über das Ipalat Sortiment von 10.00 bis 18.00 Uhr

Montag, 7. bis Samstag, 12. März 2011 UMCKALOABO®-Aktion die Infektabwehr aus der Natur Bei Kauf einer Packung Umckaloabo erhalten Sie eine Tasche – gratis – dazu!

* Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Aktionsangebot Umckaloabo 50ml 14,95 €

** Gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers. Gültig bis 28. Febr. 2011 • UVPs der Hersteller Stand Jan. 2011 • Artikel können auch ähnlich der Abbildung sein Änderungen und Irrtümer vorbehalten •

Für Druckfehler keine Haftung

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


/"'!%/#7/?":%) 2.;E = 58>8@

50/2-'* 50- &0/2 "2'- !3'%-* 3* 3,,-* 1-.3**%-* 4)'#-'.3$+&&%-,,-*(

70360A) ---D!*4/%:!"71!9(*<(%4$D&% ,CAB ---D/"+97:?":%D'7<

#+")& %')*)"*)"( $")-)!,-

$!&#%&$#''

&%13+1'% "'1," !".!1'!!

,-*7:*)8&1 46-*,/5#97&,&/7(!2., 0 "/)3!1 #8+65./)3!,/,#$',#8/,#3%2.,

!)*-% .*!$( , (1(&") (1-

'"&#%&$#''

#$&#!&$#''

&%"2%+"001 0)3+%1,/10&

&%13+1'% "'1," !".!1'-

2#4/ $!"4 ! && 07. 5+ !0. /5 $"%'$(% 3,

###)2-2*0&)2-( ' ###)+&*/0$)10

2'13 0#, &+, 2'13 (/, &), + , ,+

$ ($ *( &* '& %' " "%

#,!)&*+

'13 !-, &&, 2

"

+&0%0/$!$,-/ ,/ !%%-2,!$,-/ #,$.

'"&#"&$#''

&3+0*&&(0"%# 3*!$'-

0)"!'"0!22 5$4+3;8%9,(3; %8153(#3 ./" $:&176*

%") * # , ) " 0 ' #"

'13 *., &%, 2

+*13/%*$") 2' */, &$, $ #*":&?":

'(&#"&$#''

&3+0*&&(0"%# 3*!$'-

%%1"1"

2'13 0/, &",

%)

"'

.)6#, 0!4 14! -#54*5! + "* $ (# ( & * $,)+ * # & *" + " $ )! % ' ' #

!

$

0-"!'"0!22 5$4+3;8%9,(3; %8153(#3 ./" $:&176*

$'&#"&$#''

&3+0*&&(0"%# 3*!$'-

!/1


13. Februar 2011

BAYREUTH UND REGION

Fußballvereine diskutieren Leistungszentrum

Steiniger Weg Bayreuths Weg zu einem von mehreren Vereinen getragenen Jugendleistungszentrum beziehungsweise Nachwuchsleistungszentrum im Fußball ist steinig. Nur die Spielvereinigung kann ein solches Zentrum beantragen, doch sie hat keine Plätze.

F

ür heute Mittag ist ein Termin unter anderem zwischen Vertretern der Spielvereinigung Bayreuth, des BSC Saas und dem FSV Bayreuth angesetzt. Der FSV hat allerdings seine Teilnahme abgesagt. „Wir begrüßen es, wenn die Spielvereinigung sich für das Nachwuchsleistungszentrum bewirbt, wir können derzeit jedoch nicht auf unsere Plätze verzichten“, sagt Heinrich (Joe)

Friedlein, Vorsitzender des FSV. Der 2. Vorsitzende des FC Bayreuth, Jürgen Langner, auch er wird heute nicht teilnehmen, sagt: „Ein Leistungszentrum ist richtig, aber man kann es nicht nur durch die schwarzgelbe Brille sehen. Wir helfen gerne, Vorrang hat jedoch der FSV, der die Plätze für seine Mannschaften braucht.“ Udo Hagen, DFB Koordinator für Talentförderung verweist auf die Stadt Bayreuth: „Wenn die Spielvereinigung keine geeigneten Plätze hat, ist die Unterstützung der Stadt Bayreuth erforderlich.“ Der Vorstandvorsitzende der Spielvereinigung, Dr. Wolfgang Gruber, sagte gegenüber dem Sonntag in Franken: „Wir werden versuchen, das Nachwuchsleistungszentrum auf jeden Fall zu beantragen. Für Bayreuth wäre so etwas ein Standortvorteil.“ n Thomas Erbe

Das Frühjahr kommt mit Polstermöbeln zum Relaxen!

BARANKAUF Gold

Haus

Ihr Juwelier am Marktplatz

ALTGOLD - ZAHNGOLD - ALTSILBER Gold und Silbermünzen

KOSTENLOSE SCHMUCKSCHÄTZUNG

30,65 €

Wir zahlen für 1g 999er Feingold 068=5=9=64!>"' $- + )2333 ,1/<(7:; + :.9 %)#$&$2%*$#*

Abb. zeigt Sonderausstattung.

Seite 9

Das Jazz 1.2 Trend Jubiläumsangebot*: 0,00 Euro Anzahlung 1,99% effektiver Jahreszins nur 159,00 Euro monatlich Front-, Kopf- und Seitenairbags I Klimaanlage I MP3-CD-Radio I Multiinformationsdisplay I elektrische Fensterheber vorne I elektronisches Stabilisierungsprogramm (VSA) I Zentralverriegelung I Außenspiegel elektrisch verstellbar und beheizbar I u.v.m.

Jubiläums-Finanzierung* inkl. 4plus Mobilitätspaket**

Für Liebhaber individueller Design-Träume

Frog, ist eine Polstergarnitur die begeistert. Das markante runde Rückenpolster mit den davor stehenden großen Rückenkissen ist eine Einladung zum relaxen und entspannen.

Inclusive aller großen Rückenkissen und 4 kleine Zierkissen ohne Hocker zum Abholpreis von

UVP inklusive 4plus Paket Gesamtnachlass Finanzierungspreis Laufzeit (Monate) Anzahlung Nettodarlehensbetrag

15.389,00 ! 2.549,00 ! 12.840,00 ! 48 0,00 ! 12.840,00 !

Gesamtbetrag Effektiver Jahreszins (%) Sollzins, p.a. gebunden für die gesamte Laufzeit Monatl. Rate (47 mal) Schlussrate

13.590,67 ! 1,99% 1,97% 159,00 ! 6.117,67 !

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 6,7; außerorts 4,7; kombiniert 5,4. CO2-Emission in g/km: 125 (Alle Werte gemessen nach 1999/100/EG).

899,-- €

Informieren Sie sich über unsere Preise und unser Sortiment schon vorab in unserem Shop. www.nero-moebeloase.de nero Möbeloase, Ihr Spezialist für Polstermöbel und Wasserbetten.

Kreditvermittler der Honda Bank GmbH

Bayreuth · Industriegebiet Bindlacher Straße 4 · unterhalb vesta-Küchen Telefon 0921-99009520 · info@nero-moebeloase.de Mo – Fr: 11 – 18 Uhr / Sa: 10 – 16 Uhr

* Ein Finanzierungsangebot der Honda Bank GmbH auf Basis der unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) der Honda Deutschland GmbH. Gültig für Privatkunden bis 31.03.2011. ** 4plus Mobilitätspaket beinhaltet: 4 Jahre Mobilität, Wartung und 2 Jahre Händler-Anschlussgarantie gem. den Honda 4plus Mobiltätspaketbedingungen. Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Fachpersonal.


WOHNEN

13. Februar 2011

Die Wohntrends von morgen

Lust auf „Lounge Club“? N

ach einer aktuellen Umfrage müsste in jedem zweiten deutschen Haushalt mindestens ein Wohnraum erneuert werden. Der Farb- und Designexperte Professor Axel Venn empfiehlt daher vier Wohntrends der aktuellen Saison: „Lounge Club“, „Relaxed Touch“, „Wonderland“ und „Salon Rendezvous“. „Lounge Club“ – schon das Wort vermittelt eine maskuline Atmosphäre, die sich am besten in einer alten Bibliothek oder einem Salon finden lässt. Hier mischt sich Leder mit Holz und Tierprint-Teppichen. „Wer den Puls der Zeit auch bei sich zu Hause spüren möchte, kann mit wenigen Mitteln die neuesten Trends umsetzen“, so Prof. Venn. „Die effektivste Veränderung bringt natürlich eine neue Tapete oder Farbe – bei „Lounge Club“ dominieren auf-

regende Farbtöne wie „Black Coffee“, „Mustang“ und „Racing Green“. Bei „Relaxed Touch“ gibt Weiß den Ton an. Im Dialog mit Pastelltönen ergibt sich eine ganze Palette an Ausruhfarben. Hell gestrichene Wände oder Tapeten mit weicher Struktur in Kombination mit einem hellen Boden schaffen eine elegante Wohlfühlatmosphäre. Bei „Wonderland“ darf es bunt, heiter und lustig sein. Die Devise: Mindestens eine Wand bach pro Raum wird farbig gestrichen! /Horn : djd o t o F Charakter. Im „Salon Rendezvous“ trifft franWer sich bei der Zuzösischer Charme auf moderne Elemente und verleiht dem Raum, bei- sammenstellung von Farben und Taspielsweise durch frische Streifen an peten unsicher ist, kann sich vom den Wänden, einen romantischen Handwerker beraten lassen. n djd

MALERBETRIEB Bayreuth, Fanggasse 10 Tel. 09201/95535 oder 09209/91130

)/*(&(&*76" #. : ,02-- +3;"*(1/*! : 9"8"!/5 %,#$'4,.-%

Telefon 0921/62595 · Fax 0921/514970

Seite 10

Ein Händchen für Gestaltung Von wegen Männerdomäne: Frauen nehmen die Gestaltung ihrer eigenen vier Wände heute selbst in die Hand. Denn schließlich haben Frauen von jeher ein Händchen für Ambiente und ein besonders gutes Gefühl für Form und Farbe. So arbeiten heute Handwerker beiderlei Geschlechts bei den Verschönerungsarbeiten der eigenen vier Wände Hand in Hand. Lösemittelfrei, ohne Konservierungsstoffe und leicht zu verarbeiten: So sollte eine Wandoberfläche sein, die für ein gesundes Raumklima ohne Schadstoffe sorgt. Wie die Räume wirken, hängt nicht zuletzt von Farbe und Struktur der Wände und Decken ab. Die lassen sich mit neuen Putz-Lösungen im Handumdrehen gestalten. Statt mit Spachtel, Kelle und Glättbrett lässt sich dieser Putz wie eine handelsübliche Wandfarbe aufbringen: Er wird mit der Rolle aufgetragen. Selbst fest sitzende Tapeten können an der Wand bleiben und direkt überputzt werden. n djd

Jetzt ist Zeit, denken Sie an Ihre Fassadenrenovierung. Wir beraten Sie gerne.

Malerfachbetrieb GmbH Bayreuther Straße 30 95469 Speichersdorf Telefon: 09275/203 Telefax: 09275/7124

)(2+/ *0&*% !1!$3$ .-,#2/ *'3* 1"0%%""

Ausführung sämtlicher Maler- und Tapezierarbeiten

+,%)(#,0"0$/(!,-(0*.'$!%&!(")( +++"#,%(0#(&/.(0'0$/(!,-(0")(

,78+#() .70:=+#() 97$+%=+#7#3+=>+2 * 9#/0:+237<7#3+=>+2 &7!!7-+2#+2/;=+#<2"+2 * 1'#6+-'66(4+#3<2-!5!>+6+

BIRKELBACH

Malergeschäft – Trockenbau

95460 Bad Berneck - In der Schmelz 13 Tel. 09273/6442 · Fax 09273/5258


Seite 11

WOHNEN

13. Februar 2011

Farben-Brunner GmbH & Co. KG Ihr kompetenter Fachhandel und Partner des Malerhandwerks . . . Farben, Lacke, Lasuren . . . Bodenbeläge, Tapeten und Zubehör

F

rische Farbe oder Strukturputz an der Wand schaffen eine neue Atmosphäre in der Wohnung. Wer beim Renovieren Biomaterialien verwendet, muss nicht auf Qualität verzichten. n Foto: djd/Knauf

K.

Ausführung aller Malerarbeiten

dekorative Spachteltechniken Treppenhausrenovierung Fassadenrenovierung

Malerfachbetrieb Dörfler Tel. 0921/92469

Farben

Karl Kudlick Malerwerkststätten seit 1890

Eduard-Bayerlein-Str. 12 · 95445 Bayreuth · Tel. (0921) 1636 www.kudlick.de

Malerarbeiten Bodenbeläge Innenausbau Fassadenrenovierung

Ansprechpartner: Klemens Neuhaus Tel. 09209/916194

www.wema-flüssigtapete-bayreuth.info

!!!!

. " - , + % 1 . 2 - ) ! % . & - / % * % 1 . . ( 0 ' % 1 + % 3 $ # % .

:C9CB"$) (+57 ; / 33 ,( <6&) (+57 ; 1 /, 53

0"A>?#@8BC$ 7- ; +122- .6%AC=?@ '''*B6A4C$6!9CA*!C ; >$B" ! B6A4C$6!9CA*!C

23/,!. + % #))1- (*$$0&'4!" ,+#0 - !* *$.'* !' " &/( *) %*

-67,") ;2. 86$,%<,"6"3,<=,2 + &,"*!=36; 9/7%!0>;=%62!="<0>, + 4/77:'"5,!0>;=% 1;2!=!=/##$;=%, + (6!!6.,262!="<0>,

MALERBETRIEB WEISS

MEISTERBETRIEB SEIT 1961 WALDHÜTTENSTRASSE 40 · 95500 ALTENPLOS TELEFON: 09203/68718 · TELEFAX: 09203/68733 zuverlässige, kompetente Beratung und Ausführung


GARTEN

13. Februar 2011

Seite 12

Auch Tulpen sagen mehr als viele Worte

Also sprach die Tulpe ... Wie sagte Bettina von Arnim so schön: „Blumen sind die Liebesgedanken der Natur.“ Wie wahr – gerade jetzt im Februar, wo Tulpen mit ihrer Farbenpracht schon an den kommenden Frühling erinnern.

B

ereits aus dem alten China ist eine Art Blumenschrift bekannt, ägyptische Hieroglyphen sind von Pflanzen und Pflanzenteilen hergeleitet und auch im antiken Griechenland wurde das „florale Sprechen" angewendet. Doch erst die Schriftstellerin Lady Mary Wortley Montagu schaffte es, dass die Kommunikation durch die Blume zu einer regelrechten Mode wurde. In ihren 1718 veröffentlichten Briefen aus dem Orient schrieb sie ausführlich über die Kommunikation mit Blüten in orientalischen Harems. Mitte des 18. Jahrhunderts entwickelte sich dann ein richtiger Blumencode. Aus dem Orient kam die Blu-

mensprache schließlich auch nach Europa. Hier sind es vor allem Liebende, die Blumen nutzen, um Gefühle, Wünsche, Bitten oder auch Beschwerden wortlos mitzuteilen. Jeder Blume und Blütenfarbe kommt dabei eine bestimmte Bedeutung oder Aussage zu. Wer kennt sie nicht, die rote Rose, die Blume, die für die Liebe steht wie keine andere? Doch, was kaum jemand weiß, auch eine rote Tulpe symbolisiert Liebe, Zuneigung und Leidenschaft. Dabei gilt: je dunkler das Rot, desto größer und tiefer ist die Empfindung.

Liebe und Leidenschaft In der Sprache der Blumen hat die Tulpe jedoch auch eine widersprüchliche Bedeutung: Sie kann sowohl sagen, dass der Beschenkte „zu keiner echten Empfindung fähig ist“, als eben auch, dass man sich mit dem Empfänger „vor lauter Liebe im siebten Himmel befindet“ .

14. Februar ist Valentinstag Für den Tag der Liebe haben wir eine supertolle Auswahl an Blumen und Blumenarrangements für Sie, und natürlich viele rote Rosen. Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch Ihr Fleur-Holland Team Bayreuth, Sophienstraße 5 Bayreuth, Richard-Wagner-Straße 8 Bayreuth, Real, Karl-v.-Linde-Straße 6 Bayreuth, Real, Riedingerstraße 21 +2"?@8:;) /2872!B) .@9;@?=:?2#@ 1* <@>!9: ) 628A:=:?2#@ ,$

Tel: 0921-560322 Tel: 0921-5160022 Tel: 0921-5169172 Tel: 0921-7857011 5@4% $&13'(,-3,, 5@4% $&1-3'10&,

Weiße Tulpen: symbolisieren eine endlose Liebe. Violette Tulpen: stehen für Bescheidenheit. Schwarze Tulpen: zeigen dass jemand tiefe Leidenschaft für den Beschenkten empfindet.

Neben der roten Tulpe können die andersfarbigen Tulpen ganz unterschiedliche Botschaften haben.

Die perfekte Blume, um jemandem, den man lange nicht gesehen hat, eine Freude zu bereiten, ist die Papageientulpe. Mit ihren fedrigen Blütenblättern steht sie ganz allgemein für Freude. n

Gelbe Tulpen: sagen dem Beschenkten: „Dein Lächeln ist wie der Sonnenschein.“ Rosa Tulpen: stehen für eine zarte und gerade erwachende Liebe. Knalliges Orangen: macht klar, wie faszinierend man jemanden findet.

bho, IZB

Der Park der 1000 Tulpen: Keukenhof Niederlande Der Keukenhof ist eine holländische Gartenanlage in der Nähe des Örtchens Lisse, die vor allem zur Zeit der Tulpenblüte große Touristenscharen anzieht. Hauptthema sind traditionellerweise Tulpen, von denen jährlich 4.500.000 Zwiebeln in 100 Variationen von Hand gepflanzt werden. Der 32 Hektar große Park mit 2.500 Bäumen in 87 Variationen wird von 15 Kilometern Spazierwegen durchzogen. Darüber hinaus ist

der Keukenhof mit 150 Werken von 50 Künstlern auch der größte Skulpturenpark der Niederlande. Die Frühlingssaison 2011 steht unter dem Motto „Deutschland – Land der Dichter und Denker“. Geöffnet: ab Donnerstag, 24. März. Öffnungszeiten: täglich von 8 bis 19.30 Uhr (Kassenöffnung bis 18 Uhr). Geöffnet bis zum 20. Mai 2011. n www.keukenhof.nl


Seite 13

ESSEN & TRINKEN

13. Februar 2011

Winterliches Schlemmermenü

Kaninchen mit Backpflaumen (Für 8 Personen) Waldorf-Salat: 1 Sellerieknolle 6 EL Zitronensaft Salz, 3 säuerliche Äpfel 1 Chicorée, Saft ½ Zitrone 50 g Walnüsse, 250 g saure Sahne Sellerieknolle putzen, schälen, waschen, in dicke Scheiben schneiden, mit 3 EL Zitronensaft in kochendes Salzwasser geben und 7 bis 8 Minuten kochen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Äpfel schälen, halbieren, Kernhaus entfernen. Chicorée in einzelne Blätter zupfen, waschen und abtropfen lassen. Apfel und Sellerie in ganz dünne Streifen schneiden oder fein reiben und sofort mit Zitronensaft beträufeln. Nüsse grob hacken. Saure Sahne mit dem restlichen Zitronensaft mi-

Unser Wein-Tipp

Cuvee Rot von Artur Steinmann

Zum Waldorfsalat empfehlen mit kräftigen Beerenaromen wir den Frank-und-Frei-Secco und einer samtigen weichen Saignee: Dieser bekömmliche Tanninstruktur. Das Dessert runden wir mit Rotling-Secco zeigt feine Aromen von reifen Äpfeln und Nüs- einer süffigen Kerner-Spätlese von Gerd Krämer ab, dieser sen. Das Hauptgericht begleiten spielt perfekt mit den deftigen schen und leicht salzen. Selle- wir mit einem Cuvee Rot aus Bratapfelaromen und der crerie, Äpfel und Nüsse unter die dem Hause Artur Steinmann, migen Vanillesauce. n Sauce heben, gut durchziehen lassen und in Kelchgläsern anrichten. Mit Chicoréeblättern Wir empfehlen garniert servieren. Kaninchen mit Backpflaumen: Für die Marinade: 2 Zwiebeln, 2 Möhren, 1/4 Sellerieknolle, 1 Petersilienwurzeln, 2 Lorbeerblätter, 5 Wacholderbeeren, 2 Zweige Thymian, 5 Pfefferkörner, 1 EL Zuckerrüben-Sirup, ½ l Rotwein, ½ l Wasser, ¼ l Essig, Salz, Pfeffer Für den Braten: 1 Kaninchen, 350 g Trockenpflaumen, 5 EL Butter, 2 EL Mehl, 2 Zwiebeln, 1 EL Johannisbeergelee

Cuvee Rot

aus dem Hause Artur Steinmann

gegenüber Birken-Apotheke Wittelsbacherring 38, 95444 Bayreuth Tel. 0921-1504438, www.weinhaus-24.de

Gemüse für die Marinade putzen und waschen. Zwiebeln schälen und vierteln, Möhren mit Gewürzen, Rotwein, Wasund Sellerie klein schneiden und ser und Essig aufkochen. Abkühlen lassen. Das Kaninchen in Portionsstücke teilen, Hautreste und Sehnen entfernen, Fleisch mit kaltem Wasser abbrausen. Kaninchenstücke in Marinade einlegen, so dass das Fleisch bedeckt ist. Kalt stellen und 1½ Tage ziehen lassen. Backpflaumen über Nacht einweichen. Butter erhitzen und Kaninchenteile scharf anbraten. Mit Mehl bestäuben und mit ½ l Wasser und ½ l Marinade auffüllen. Die Zwiebeln schälen, vierteln und zusammen mit den eingeweichten Backpflaumen an die Marinade geben. Den Kaninchenbraten im vorgeheizten Ofen bei 180–200° C etwa 1½ Stunden garen lassen. Die Fleischstücke mehrmals wenden und gegebenenfalls Marinade auffüllen. Nach dem Garen die Sauce mit Johannisbeergelee abschmecken und servieren. Dazu servieren wir Foto: www.1000rezepte.de Semmelknödel.

Bratäpfel mit Vanillesauce: 100 g Mandelstifte, 75 g Haferflocken, 10 EL Sanddorn-Fruchtzubereitung, 8 säuerliche Äpfel, Zimt, 6 Eigelb, 100 g Zucker, 1 Vanilleschote, 1 l Vollmilch Mandelstifte kurz anrösten. Haferflocken mit Sanddorn und Mandelstiften vermengen, mit Zimt abschmecken. Äpfel großzügig ausstechen, mit der Masse füllen, auf Backpapier setzen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 bis 200° C 15 bis 20 Minuten backen. Inzwischen für die Vanillesauce Eigelb mit dem Zucker verrühren. Vanilleschote aufschlitzen und auskratzen. Vanillemark an die Milch geben und diese unter Rühren erhitzen. Vom Herd nehmen und die Eimasse unterrühren. Unter ständigem Rühren weiter erhitzen, bis die Sauce genügend angedickt ist. Bratäpfel mit Vanillesauce anrichten und mit den restlichen Mandelstiften garniert servieren. n


VEREINE

13. Februar 2011

Seite 14

Wie tröste oder füttere ich mein kleines Kind?

Eltern lernen das Elternsein Der erste Elternkurs „SAFE“ (Sichere Ausbildung für Eltern) steht kurz vor seinem Abschluss.

E

ine sichere Bindung ermöglicht Kindern, die Welt mutig zu erkunden. Sie sind kreativer, ausdauernder und in schwierigen Situationen widerstandsfähiger. Forschungen belegen, dass diese Mädchen und Buben lebenslang selbstsicherer sind und über mehr soziale Kompetenzen verfügen. Die Psychologische Beratungsstelle und die Be-

ratungsstelle für Schwangerschaftsfragen der Diakonie Bayreuth haben deshalb einen Elternkurs (SAFE) ins Leben gerufen; momentan läuft dieser erste SAFE-Kurs mit sechs Elternpaaren. Aufgrund zahlreicher Spenden, die insbesondere über den Förderverein der Diakonie-Beratungsstellen eingegangen sind, konnte der Kurs kostenfrei angeboten werden. Beginn für die teilnehmenden Eltern war in der 20. Schwangerschaftswoche, Ende des Kurses wird der erste Geburtstag des Kindes sein. In der gemeinsamen Kursphase erfuhren die Erwachsenen, wie sie eine sichere Bindung zu ihrem Kind auf-

Sie lernen, ihren Kindern eine sichere Bindung zu vermitteln: Teilnehmer des SAFE-Elternkurses. bauen können und was es heißt, feinfühlig und angemessen auf die Signale des eigenen Kindes zu reagieren. In der Gruppe, die sich im Kinderhaus Munckerstraße traf, gab es die Möglichkeit zum Austausch, zur Unterstützung sowie zum gemeinsamen Lernen. Unter der Leitung der drei Mentorinnen Regina Abel, Andrea Röderer-Grüner und Susanne Haidin-

ger war ausreichend Gelegenheit für alle Fragen zu kindspezifischen Themen. Das Kursprogramm hat der Münchner Bindungsforscher Dr. Karl Heinz Brisch entwickelt. n

!

Infos zum nächsten SAFE-Elternkurs: Psychologische Beratungsstelle der Diakonie Bayreuth, Tel. 0921/785177-10 oder -20.

A .Y,B^<B A

+;5&N9C5>0RN7WNC:: "1N !6NR&N 29( I&&;&

HU&N:& VA&N9M&&M, D2Y2@U5M7N5 "1N E>95&N?I@U:2((&;/&55&N?#&R;CW5& '2&H;BY /^YNB2[^f`B1 If`ZHCCB[/BN_ NB2b ^YYBY /W`[NHBYCB -$2ZBd !B2&CB ,H2 \&[NBY a&`2B1,B^N 1W[[NB Z&Y 1B^_ YBZ V:28B2 B^Y^<B BYN18&YYBYCB INHY_ CBY ^Y 2H`^<B2 .NZW18`$2B <:YYBY5 '^B G`B2ZB O"B2Y1BB1 ^1N `^B2@F2 CB2 ^CB&[B O2N5 PB"BY CB2 +&CB/B[N Z^N ^`2BY "^1 ,H LU !2&C /&2ZBY +Bf\BY "^BNBN DW2 &[[BZ C&1 @&1,^Y^B2BYCB I&HY&8&2&C^B1 /B2NDW[[B %2`W[HY< @F2 V:28B2 HYC IBB[B5 aBCB2 V:28B2 4N^f\N3 B^Y /BY^< &YCB215 .H1 C^B1BZ !2HYC ?YCBY +B1Hf`B2 ^Y CB2 G`B2ZB O"B2Y1BB1 1^B"BY DB2_ 1f`^BCBYB I&HYBY HYC '&Z8@"$CB2 Z^N HYNB21f`^BC[^f`BY GBZ8B2&NH2BY5 IW `&N ]BCB2 !&1N C^B R:<[^f`\B^Nb 1B^Y <&Y, 8B21:Y[^f`B1 %2`W[HY<1_M2W_ <2&ZZ ,H1&ZZBY,H1NB[[BY5 '&1 .Y<B"WN 2B^f`N DWY CB2 "^1 ,H 99) !2&C `B^;BY #BHB21&HY& ^Z CW88B[1N:f\^<BY I&HY&`&H1 "^1 ,HZ `B22[^f`BY .2WZ&C&Z8@"&C Z^N 2HYC => !2&C5 '&1 1N$2\N C^B ."/B`2\2$@_ NB HYC CBY V2B^1[&H@5 .Y1f`[^B;BYC [&CBY C&1 GB8^C&2^HZ HYC CB2 I&[,_ 1NB^Y_KH`B2&HZ ,HZ %YN18&YYBY B^Y5 R^N ,&`[2B^f`BY I8B,^&[&H@<F11BY HYC IWYCB2&\N^WYBY 1W2<N C&1 G`B2ZBY_ GB&Z @F2 B^YBY 2HYCHZ <B[HY<BYBY .H@BYN`&[N5

cZ 82&[[ <B@F[[NBY %DBYN\&[BYCB2 CB2 G`B2ZB 1NB`N &Z R^NN/Wf`b JL5 #B_ "2H&2 J)99b CB2 @2$Y\^1f`B +2WN,B^N_ HYC +^B2&H@<H115 (/^1f`BY 9U HYC 9X E`2 \:YYBY 1^f` #2&HBY HYC R$YYB2 C&"B^ 2HYCHZ DB2/:`YBY [&11BY5 PB"BY B^YBZ /W`[NHBYCBY .H@<H11_ 2^NH&[ Z^N 2H11^1f`BZ +&Y]& HYC N2&_ C^N^WYB[[BZ VYB^88<H11 B2/&2NBN 1^B B^YB @2$Y\^1f`B +2WN,B^N Z^N +^B2 &H1 CB2 KB<^WY A HYC C&1 &[[B1 ,HZ IWY_ CB282B^1 70W2&YZB[CHY< HYNB2 GB[5 )XJ)SQXXL))_JL65 'Wf` Y^f`N YH2 ^Z I&HY&8&2&C^B1b &Hf` ^Y CB2 +&CB/B[N ?YCBY +B1Hf`B2 ]BCBY .[NB21 8H2B %YN18&YYHY< HYC +&CB18&; ^Z **T_#W2Z&N5 -$`2BYC 1^f` C^B %2/&f`1BYBY DWY R&11&<BCF_ 1BYb P&f\BYCH1f`BY HYC I82HCB[[^B_ <BY DB2/:`YBY [&11BYb /&2NBN &H@ C^B V^YCB2 B^Y %2[B"Y^1"B2B^f` Z^N e&Y_ <B[YBN, HYC KB^@BY_%2[B"Y^12HN1f`B5 ."<B2HYCBN /^2C CB2 +B1Hf` ^Y CB2 G`B2ZB CH2f` C&1 \H[^Y&2^1f`B .Y<B_ "WN5 cY CB2 !&1N2WYWZ^B WCB2 &Y CB2 I&HY&?N"&2 ^1N @F2 ]BCBY !B1f`Z&f\ BN/&1 C&"B^5 +&CB_ HYC I&HY&[H1N 1N&NN -^YNB2@2H1Nd cY I&f`BY %YN18&YYHY<b I8&; HYC !&1N2WYWZ^B_%2[B"Y^1 "^BNBN C^B G`B2_ ZB C&1 8B2@B\NB VWYN2&1N82W<2&ZZ ,HZ ZWZBYN&YBY +^""B2_-BNNB25

%NB9<>M@U&N )N75.&>5? 29( )>&NC2"W2MM X>55/7@U* 34O %&AN2CN 3-SS* '799&NM5CW* S-O XBN. 3-SS* %N&>5CW* SO +RN>; 3-SS* SL A>M S8 GUN +2" 29M&N& #BM5& /CN5&5 &>9 .19"5>W&M +2"W2MMN>52C; :>5 )C9=C 29( !9&>RRW2MM* (C.2 &>9& "NB9<>M@U& )N75.&>5 29( )>&N C2M (&N T&W>79O D2: I79(&NRN&>M$ E>N A>55&9 2: F7NC9:&;(29W 295&N -83-KJ884--?34 Q%NC2 I@UN1"&NPO .Y CB2 G`B2ZB 9 X>=X) R^1NB[<&H_O"B2Y1BB1 GB[5d ) XJ )SQXXL ))_) ///O5U&N:&?7A&N9M&&MO(& ^Y@W!N`B2ZB_W"B2Y1BB15CB


Seite 15

VEREINE

13. Februar 2011

Tanzmariechen, Kosaken und das „Dschungelbuch“ atemberaubenden Auftritt zeigte. Die große Mohrengarde heizte dann dem Publikum für den Endspurt des Showprogramms ein, dem Auftritt der Mohrenwäscherweiber und des Wikinger-Männerballets, die als stolze Kosaken verkleidet nach russischen Volksliedern tanzten. Am Ende wurde Organisatorin Maria Schneider mit Faschingsorden für ihre Arbeit belohnt. n Wikinger beschäftigte sich mit der Pressesprecher BRK Bayreuth Seefahrt, die lustig und auch musikalisch sein kann. Auch Christoph Bayerlein folgte der Einladung des BRK und stieg für die Gäste in die Bütt. Er erklärte in Reimen, dass es einen Ort gibt, an dem es besonders schön ist: das Kanapee. Nach dem Auftritt der Wikinger-Juniorengarde kamen die Mohrensplitter auf die Bühne, bevor Tanzmariechen Ann-Kathin einen

GESELLSCHAFT DER KULTURFREUNDE BAYREUTH

Soll auf diesen Seiten auch etwas über Ihren Verein stehen? Senden Sie uns einen Text (maximal eine halbe DIN-A4-Seite) und wenigstens zwei Fotos zur Auswahl an:

FZ Fränkische Di W h

Zeitung

i

i Ob f

oder an Sonntag in Franken, Maximilianstraße 58, 95444 Bayreuth

Info & Verkaufsmesse Telefon 09201/918724 www.bubmann-messen.de

Donnerstag, 17. Februar 2011, 20 Uhr Stadthalle, Großes Haus

Duoabend

Tianwa Yang, Violine Romain Descharmes, Klavier Robert Schumann: Sonate für Klavier und Violine Nr. 1 a-Moll op. 105 Ludwig van Beethoven: Sonate für Klavier und Violine a-Moll op. 23 Maurice Ravel: Tzigane Johannes Brahms: Sonate für Klavier und Violine d-Moll op. 108

7. Abonnementkonzert unserer Konzertreihe 2010/2011 Karten an der Theaterkasse, Opernstr. 22, 95444 Bayreuth, Telefon 0921/69001. Schüler und Studenten erhalten 50 % Ermäßigung bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises. Siehe auch: www.kulturfreunde-bayreuth.de Stadtbustransfer vor und nach dem Konzert

k

redaktion@ fraenkischezeitung.de

© SaGa Medien und Vertrieb OHG

D

Frank Zeißler,

ie Mohrenwäscher aus Bayreuth und die Wikinger aus Bad Berneck haben beim Seniorenfasching des Roten Kreuzes im BRK-Haus in der Hindenburgstraße für tolle Stimmung gesorgt. Der Auftritt der Mohrenwäscher stand ganz im Zeichen des „Dschungelbuches“ – die kleine Mohrengarde brachte die rund 150 Gäste in beste Feierlaune. Das Weiberballett der

n Info

Die Messe rund um

! Hausbau ! Renovierung ! Einrichtung ! Exklusives Wohnen ! Gartengestaltung ! Lifestyle

Wohnen Bauen Ambiente

BAYREUTH ! Oberfrankenhalle 26. und 27. März 2011 Samstag und Sonntag von 10 - 18 Uhr


Gute Musik

mit leckeren Drinks gesucht

Gesucht? Gefunden! bt24.de


Seite 19

GESUNDHEIT

13. Februar 2011

Neurodermitis bei Kindern behandeln

DER TIPP

Hilfe, es juckt!

Training fürs Immunsystem

Etwa zehn Prozent der Kinder in Deutschland leiden schätzungsweise unter Neurodermitis. Bei den meisten verschwindet die Hautkrankheit bis zum Erwachsenenalter von selbst. Dennoch kommt fast kein Kind ohne Therapie aus.

D

ie Haut ist trocken, an vielen Stellen entzündet und juckt heftig: Das sind typische Beschwerden bei einer Neurodermitis. Allein vom Aussehen und der Lokalisation der Ekzeme könne die Neurodermitis aber sehr unterschiedlich sein, sagt Professor Regina FölsterHolst von der Universitäts-Hautklinik Kiel. Bei Kindern seien häufig die Wangen und der Halsbereich befallen. Bei den Kleinen bilden sich zudem häufiger nässende Krusten, teils auch Papeln oder Bläschen. Auch münzförmige Stellen an Händen, Brust oder Rücken können vorkommen. Bei manchen Kindern sei der Juckreiz besonders stark ausgeprägt, so dass sie sich nachts sogar blutig kratzen, erzählt die Medizinerin. Das ist nicht nur eine Belastung für die kleinen Patienten – auch die gan-

Typisch für eine Neurodermitis sind solche geröteten, rauen Hautstellen. Foto: dpa/mag ze Familie leidet. Sind die Beschwerden besonders stark, empfehlen Mediziner die tägliche Behandlung mit Salben oder Cremes mit antientzündlichen Wirkstoffen wie Cortison oder Calcineurin-Inhibitoren. Ist der Schub gestoppt, raten Dermatologen eine Basistherapie mit fetthaltigen Cremes oder Salben an. Die Zusammensetzung muss individuell bestimmt werden. Dass eine Neurodermitis überhaupt ausbricht, hat zum einen genetische Ursachen. Aber auch äußere Umweltfaktoren spielen eine Rolle,

sagt Professor Thomas Bieber von der Uniklinik Bonn. Grundlage sei trockene Haut. Genveränderungen können dazu führen, dass die Schutzbarriere der Haut oder die Funktion des Immunsystems gestört ist. Als Auslöser für einen Schub gelten Nahrungsmittel wie Milch, Eier, Soja oder Nüsse, aber auch Tierhaare, Hausstaubmilben oder Pollen. Ebenso können Inhaltsstoffe in Cremes wie Duftstoffe oder Emulgatoren Kontaktallergien verursachen, die die Ekzeme bei den Patienten verschlimmern. n mag

Eltern sorgen sich um Ernährung der Kinder

Schlechtes Gewissen

K

inder mögen Pommes. Und Nudeln. Und Süßigkeiten. Gesund ist das nicht unbedingt. Doch damit der Nachwuchs überhaupt etwas isst, geben Eltern oft bei den Mahlzeiten den Wünschen der Kleinen nach. Das macht ein schlechtes Gewissen. Laut einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach hadern 39 Prozent der Eltern wegen der vermeintlich ungesunden Ernährung ihrer Kinder mit sich selbst. Unglücklich wegen der kindlichen Ernährung sind Eltern (40 Prozent) oft aber auch, weil sie sich

entgegen der eigenen Überzeugung auch mal für Fertiggerichte entscheiden, anstatt selbst zu kochen. Wie die Studie zeigte, spielen beim Thema Essen Bildung und soziale Stellung eine entscheidende Rolle. So machen sich 73 Prozent der Eltern aus höheren sozialen Schichten sehr „häufig” oder „häufig” Gedanken über die Ernährung ihres Nachwuchses. In einfachen Schichten sagten das nur 47 Prozent der befragten Eltern. Die Umfrage wurde im Auftrag von AMC durchgeführt, einem Vertriebsunternehmen für Haushaltsgeräte. n mag

Unser Körper ist immer in Kontakt mit Viren, Bakterien, Pilzen und Mikroorganismen, die wir einatmen oder über die Nahrung aufnehmen. Ohne ein funktionierendes Immunsystem, das diese Eindringlinge bekämpft, wären wir nicht lebensfähig. Ist das Immunsystem geschwächt, können Erreger nicht schnell genug vernichtet werden. Sie vermehren sich und wir werden krank. Jeden von uns erwischt es im Durchschnitt zwei- bis viermal im Jahr: Husten und Schnupfen, oft verbunden mit Halsschmerzen, quälen uns. Deshalb ist es sinnvoll, die Immunabwehr anzukurbeln. Dabei helfen regelmäßige Bewegung an der frischen Luft sowie eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung mit viel Obst und Gemüse. Man kann dabei durchaus auch zu hochwertigen Multivitamin- und Mineralstoffpräparaten greifen, die eine optimale Versorgung des Körpers gewährleisten. Besonders gut ist die erhöhte Zufuhr von Vitamin C. Sie können sich frisch gepresste Citrussäfte gönnen oder Vitamin-C-Brausetabletten oder -Kapseln verwenden. Auch der Mineralstoff Zink stärkt das Immunsystem und kann nachweislich sogar die Vermehrung von Viren hemmen. Ihre Apothekerin Christina Knopf, Hummelgau-Apotheke, Mistelbach


FRAGEBOGEN

13. Februar 2011

Jozef Potac, Verteidiger beim EHC Bayreuth

Ein Lob der Mama Ihr Berufswunsch als Kind? Ich wollte schon immer Eishockeyspieler werden, was ich ja auch geschafft habe. Ihr zweitliebster/schönster Platz nach Bayreuth? Meine Heimatstadt Puchov. Ihr Lieblingsgericht auf dem Mittagstisch? Hühnchenbrust esse ich am liebsten. Singen Sie in der Badewanne/unter der Dusche? Wenn ja, welches Lied? Nein, singen ist nichts für mich. Lieber Monopoly oder Mensch ärgere dich nicht? Ganz klar: Mensch ärgere dich nicht. Was würden Sie am liebsten auf den kommenden Sonntag verschieben? Den nächsten Montag. Wem würden Sie warum einen Orden verleihen? Meiner Mama, sie hätte es verdient. Hier dürfen Sie jemanden loben … Wieder meine Mama. Und hier jemanden kritisieren: Viele Politiker.

FRAGEB OGEN Heute m it J ozef Pot ac

Mit wem würden Sie gerne einen Monat lang tauschen? Mit niemandem, ich bin zufrieden mit dem, was ich habe. n

n Zur Person Jozef Potac wurde am 6. Juni 1978 in Bystrica (Slowakei) geboren. Nach der Schulausbildung erlernte er den Beruf des Einzelhandelskaufmanns. Der ledige Sportler wiegt bei 183 Zentimetern Körpergröße exakt 88 Kilogramm. Bei den Bayreuther Tigers spielt er seit vergangenem Jahr und hat sich als Verteidiger eine Spitzenposition in der Liga erobert. Er trägt die Trikotnummer 78. Zu seinen Hobbys zählt er Tennis spielen und Fahrrad fahren.

Seite 20


Seite 21

REISE

13. Februar 2011

Kulturhauptstadt 2011

Tallinn feiert sein Meer Mit einem der kleinsten Budgets, die jemals einer Europäischen Kulturhauptstadt zur Verfügung standen, stemmt Tallinn in Estland seine geplanten 251 Kulturprojekte im Jahr 2011. Eines davon ist das Meeresmuseum. Doch nicht nur seinetwegen lohnt sich die Reise ins Baltikum.

N

och wird emsig gewerkelt in Tallinn. Die Veranstaltungen des Kulturhauptstadtjahres stehen unter dem Motto „Geschichten am Meer“. Das neu gestaltete Meeresmuseum ist ein Herzstück des Programms: Auf 8500 Quadratmetern Ausstellungsfläche werden unter anderem der 1914 in Stettin gebaute Dampfeisbrecher „Suur Tõll“ und das einzige U-Boot zu sehen sein, das der estnische Staat je besessen hat. Die Ehre der Kulturhauptstadt teilt sich Tallinn dabei mit Turku in Finnland. Die Nähe zur Ostsee spielt auch bei vielen anderen Projekten im Kulturjahr eine Rolle. Dabei haben die

Ligurien-Seite jetzt auf Deutsch

Kulturhauptstadt an der Ostsee: Tallinn will seine Besucher in diesem Jahr mit gut 250 Kunstprojekten begeistern. Foto: Tallinn City Tourist Office/dpa Einwohner der früheren Hansestadt Reval ihr Meer erst seit wenigen Jahren wieder. Denn als Teil des Grenzgebietes war Tallinn während des Kalten Krieges und auch danach weitgehend vom Meer abgeschnitten. Die Häfen waren bis 1991 ein militärisches Sperrgebiet – die Bewohner der estnischen Hauptstadt hatten kaum eine Möglichkeit, ans Wasser zu gelangen. Das soll sich nun endlich ändern. So ist das Museum beispielsweise Ausgangspunkt einer geplanten See-

promenade, des „Kulturkilometers“. Dieser soll vorbei an einem alten, leerstehenden Gefängnis zur Linnahall führen. Das gigantische, noch aus Sowjetzeiten stammende Konzertgebäude liegt nur einen Steinwurf entfernt von der mittelalterlichen Altstadt und bietet vom Dach aus einen fantastischen Ausblick über die Bucht. „Damit wollen wir die Gegend dort beleben“, sagt Maris Hellrand von der Stiftung Tallinn 2011. Nicht alle Projekte werden in diesem Jahr tatsächlich fertig. Eines da-

WV.4XN@ TW-&XT@ XT /Y*@00Y\TT@ RT -& 54 G@ R P5 ARVVP@T4XRT : QPFP U] RU RP +& # X+3+7T<QO@9N )

!

?2S]Y

#T09@V0)) 4 HH9V6 D@5NX"@ E,G\%I G5@X

von ist die „Arche Noah von Tallinn“ von Anatolij Ljutjuk, einem aus der Ukraine stammenden Künstler. Je 100 komplett bewegliche Holztiere aus fünf Kontinenten sollen eines Tages den Dachstuhl des Grusbeketurms in der mittelalterlichen Mauer um die Altstadt füllen. Dass die Besucher der Kulturhauptstadt 2011 nicht alle geplanten Projekte zu Gesicht bekommen werden, kann aber auch ein gutes Omen sein. Denn es gibt die Legende, dass Tallinn nie fertiggebaut sein darf – ansonsten werde ein Gnom den nahe gelegenen Ülemiste-See über die Ufer treten lassen. Touristen allerdings überschwemmen die Stadt zumindest während der Sommermonate schon heute regelmäßig. n mag

n Info Estonian Tourist Board, Mönckebergstraße 5, 20095 Hamburg (Tel.: +49/40/30387899, E-Mail: hamburg@eas.ee); Baltikum-Tourismus-Zentrale, Katharinenstraße 19-20, 10711 Berlin (Tel.: +49/30 /89009091, E-Mail: info@baltikuminfo.de).

F%EM%I '%E GDCD%% MD' GI#D\,

6$' !.$.&%2#&, 6$)0/3)-+

54--1**

")(.*34,.* "1.-

+&4&9N X9@7 H1PH6PY4 R5PH6PY4 2HPH6PY4 R2PH?PY4 16PH?PRR ? C+<@ > 6 I)$;3@ '@03N$;7+V[ > ')V@W+O8 > D$;L@[@V > %N37+V[ > E0NN7+V[ > '@03N$;7+V[

*.4-TY1-&5@X4@ +&4&9N K/V$;&@O<:ITO[ V+$;4.TV X9@7 # R2?]: QPFP Q OXT[ &X4 Q3 Z-75@ <+750 XT *@9V@X0.T9 NRT HL@X #5L-"74@T@T XU *.4 <5@X= ( E,F\'G FO@9N" .TO&@;+7379$;A@O=/<&+O8@93] &@<O@VJ3@ X+&9V@V+VJ+;7P 4 Y D+9NTVJ0N$;7+<P (( D@O.9$@ %V3<@73",W %V[@ [@O XO@0J=+;O3 =)773 J0N)3J79$; @9V D@O.9$@ %V3<@73 9V !S;@ .TV # 6]: QOT %OLP4C+< +VP-@93@O@ \V=TOW+39TV@V =9V[@V D9@ 9W !+0Q38+3+7T< 1HRRP

Für Italien-Urlauber steht die Webseite www.turismoinliguria.it nun auch in deutscher Sprache zur Verfügung. Touristen können sich Informationen gezielt nach Regionen anzeigen lassen. Neben einer Hotelsuchfunktion bietet die Seite auch die Möglichkeit, Unterkünfte, Reisepakete und Ausflüge direkt online zu buchen. n mag

O\K%#E E#\D#K ^E#\=

*@9 BV3@O&O9V<0V< W93 1 %OLP 9V @9V@O X+&9V@ O@9N@V &9N J0 1 X9V[@O &9N RR ZP =O@9P

*@5-0.T940-9 -U Q36F/6/FQQ -& Q;_FF B75

IP@5T405-8@ // $ S;::: *-J5@.07 C@V@<RT_ FS/Q > ??;F #YM-XV_ &-J5@.07([@5P-506"RU LLL65@X4@&.@5RY&-J5@.076[@

L L LP W N $ : 8 O@ 0 J = + ; O 3 @ V P [ @


HOROSKOP SvenJakob, Technowelt: „Mirwird es nielangweiligund ichliebe die Unabhängigkeit,typische Wassermann-Eigenschaften!“

13. Februar 2011

Seite 22

Wassermann 21.Januar bis 19.Februar Ihre innere Stabilität ist ausgeglichen, unabhängig von äußeren Einflüssen. Bisher haben Sie also alles richtig gemacht und brauchen sich um die weiteren Schritte keinegroßenGedanken machen.

Fische 20.Februar bis20. März Sie fühlen sich nicht als Verlierer, auch wenn man Ihnen das einreden will. Vielleicht hat Ihr Umfeld einen anderen Eindruck von dem ganzen Vorhaben gewonnen und deshalb sollten Sie sehr schnell über alles reden. Klären Sie dabei auch die Feinheiten, denn gerade die könnten dieses andere Bild vermittelt haben. Für die nächsten Schritte sollten Sie eine andere Strategie wählen, diemehr verspricht!

Widder 21.März bis20. April Sie überlegen ständig, wie Ihre Arbeit bei Ihren Mitmenschen ankommt und welchen Eindruck Sie damit hinterlassen. Damit könnten Sie auch die Bodenhaftung verlieren, die für einige Bereiche wichtig sein wird, und verzetteln sich mit Kleinigkeiten. Schauen Sie mehr auf das große Ganze und zeigen dann das Bild, das Ihren eigenen Vorstellungen entspricht. Wagen Sie ruhig auch einmal andereSchritte. Nur zu!

Stier 21.April bis 20.Mai Gerade in dieser Situation sollten Sie mehr aus dem Hintergrund hervortreten und das zeigen, was in Ihnen steckt. Sicher werden Sie erstaunte Blicke ernten, doch das sollte Sie nicht berühren. Denken Sie in erster Linie an sich selbst und Ihre Zukunft, dann werden Sie auch die Kraft verspüren, die Sie für solch einen Schritt benötigen. Achten Sie darauf, inwieweit Ihr Umfeld mithaltenkann.Es lohntsich!

Zwillinge 21.Mai bis21. Juni Ihr Interesse könnte schnell verblassen, wenn Sie sich ein genaueres Bild von dem ganzen Angebot gemacht haben. Vielleicht sollten Sie aber auch erst noch abwarten, denn die Entwicklung könnte sich sehr schnell verändern und damit auch die Voraussetzungen. Bei den nächsten Schritten sollten sich Geben und Nehmen die Waage halten, denn nur dann ist das zu schaffen, was Siemöchten. Gut so!

Krebs 22.Juni bis22. Juli Lassen Sie sich von den ersten Eindrücken anregen und entwickeln dann Ihren eigenen Plan. Nur so werden Sie auch erkennen, ob sich diese Veränderung für Sie lohnt und sich damit das erfüllt, was Sie sich erhoffen. Vielleicht genügt es aber auch, locker auf die Dinge zuzugehen und sie so anzunehmen, wie sie Ihnen geboten werden. Das könntedenStressreduzierenund baldfürguteErgebnisse sorgen!

Löwe 23.Juli bis 23. August Sie bekommen mehr Zeit und Muße für sich selbst, wenn Sie nicht alles in einen Tag packen, wofür andere eine ganze Woche benötigen. Gehen Sie mehr auf die eigenen Bedürfnisse ein und schauen, was sich vielleicht reduzieren lässt. Das Leben sollte nicht nur aus Pflicht und Routine bestehen, denn es gibt immer wieder Momente, die besonders sind und deshalb auch ausgiebig zugenießen sind!

Jungfrau 24.August bis23.September Versuchen Sie sich einmal zu entspannen und den Alltag auszuklinken, denn nur damit schöpfen Sie auch wieder neue Kraft für neue Taten. Lassen Sie auch eine andere Person näher an sich heran, denn bisher haben Sie zu oft die helfende Hand abgewiesen und damit auch die gemeinsamen Momente abgewehrt. Dies sollte sich gerade in dieser Situation ändern, denn hier geht es um vielmehr. NurMut!

Waage 24.Septemberbis 23. Oktober Sie müssen nicht immer alles regeln und organisieren, auch wenn sich das so ergeben hat. Geben Sie einfach mal die Regie aus den Händen und lassen anderen Personen den Vortritt. Sicher wird es nicht leicht, doch es gibt noch viele andere Dinge, bei denen Sie Ihre Fähigkeiten einsetzen könnten, ohne dass Sie sich dabei zu viel zumuten.

Skorpion 24.Oktober bis 22.November Sind Sie bereit, diesen Schritt zu wagen, den man Ihnen so schmackhaft macht? Überlegen Sie sehr genau, ob Ihre eigene Einstellung mit diesem Angebot harmoniert oder ob Sie sich dabei doch zu sehr aufs Glatteis wagen. Mit Ihrem jetzigen Tatendrang könnten Sie vieles erreichen, sollten aber nicht bis an Ihre Grenzen gehen, denn diese sind auch sehrschnellüberschritten.

Schütze 23.November bis 21. Dezember Mit Ihrer Einstellung könnten Sie viel erreichen, doch sind Sie auch bereit, auf Ihre Gefühle zu verzichten? Diese Frage sollten Sie sehr genau analysieren, denn hier geht es um Ihr Leben und Ihre Zukunft. Ihr Charme wird Ihnen dabei auch nicht helfen können, denn hier geht es um realistische Dinge, die jetzt im Vordergrund stehen. Versuchen Sie stark zu bleiben, dannwird esauch gelingen!

Steinbock 22.Dezember bis 20.Januar Sie sollten es sich erlauben, hin und wieder Ihre schwache Seite zu zeigen, denn damit zeigen Sie auch Ihre Gefühle. Grundsätzlich ist es natürlich gestattet, ohne äußeren Einfluss die Dinge zu entscheiden, die jetzt angesprochen werden. Damit wird es Ihnen auch gelingen, einen geraden Weg einzuschlagen und sich nicht mit Umwegenzu begnügen.


Seite 23

FREIZEIT

13. Februar 2011

Top 10 DVD-Filme 1. Ich – Einfach unverbesserlich 2. Salt 3. Duell der Magier 4. Kindsköpfe 5. Inception 6. Das A-Team – Der Film – Extended Cut 7. Eat, Pray, Love (DC) 8. Die Legende von Aang 9. The Town – Stadt ohne Gnade 10. The American

Wir verlosen die Blu-ray-Disc

Ein Hund für alle Fälle

vor allerlei Gefahren und raffinierten Intrigen schützt, nur Show sind. Als er eines Tages versehentlich vom Filmset in Hollywood nach New York verschickt wird, holt ihn die Realität sehr bald ein... Das witzige und spannende Roadmovie von Disney um das ungleiche Tiertrio, bestehend aus Superhund Bolt, Katze Mittens und Hamster Dino, ist großes 3D-Kino für zu Hause. Seit Freitag ist die 2-Disc Blu-ray Edition von „BOLT – Ein Hund für alle Fälle“, inklusiv 3D- und 2D-Blu-rayDisc, im Handel. n

B

olt ist der Star in einer beliebten Action-Fernsehserie und er hat keine Ahnung, dass seine aufregenden Abenteuer, in denen er seine Besitzerin Penny

n Alles richtig? Auflösung Seite 24

Auflösung Seite 25

Der „Sonntag in Franken“ verlost am heutigen Sonntag dreimal die Blu-ray-Disc von Bolt unter 0137/808401270 (50 ct./ Anruf a. d. dt. Festnetz.)

Termine heute in Bayreuth und der Region n Bäder SVB-Hallenbad: Am Sportpark 5, 0921/98614, Schwimmhalle geschlossen, 9 bis 17 Uhr Gemeinschaftssauna (16 Uhr Kassenschluss). Lohengrin-Therme: Kurpromenade 5, 0921/792400, 9 bis 22 Uhr

n Sonstiges Ökologisch-Botanischer Garten, Uni: Universitätsstraße 30, 0921/ 552961, 10 bis 16 Uhr, Freigelände und Gewächshäuser geöffnet. Familientreff Schatzkiste: Menzelplatz 8, „Kontaktclub 40 plus“ 15 Uhr, für Russlanddeutsche ab 40

Wir stellen ein: Mitarbeiter/in für unsere

Reception eine abgeschlossene Ausbildung als HOFA ist obligatorisch

weitere Infos unter www.bayerischer-hof.de

HOTEL BAYERISCHER HOF Bahnhofstr. 14 D-95444 Bayreuth " !elefon: +49-921-78600

n Konzerte Thermenwelt, 11 bis 22 Uhr Sauna und Wellness. Stadtbad: Kolpingstraße 7, 0921/ 600382, 10 bis 18.30 Uhr Schwimmhalle/gemischte Sauna, 14 bis 17 Uhr Kleinschwimmhalle.

Bad Staffelstein: Kloster Banz, Kammerkonzert „Artist in Residence II“, 19.30 Uhr, Kaisersaal. Burgkunstadt: Alte Vogtei, Regens-Wagner-Platz, Kultursonntage, 17 Uhr, Konzertabend mit dem Diogenes-Quartett. Nürnberg: Diskothek Hirsch, Vogelweiherstraße 66, Konzert mit Max Jahren (Evangelische Familien-Bil- Mutzke, 20 Uhr. dungsstätte). Katholische Hochschulgemein- n Märkte de: Emil-Warburg-Weg 17, Internationaler Gottesdienst zum Se- Unternschreez: Landjugendheim, mesterabschluss 10.15 Uhr, an- Frühjahrsflohmarkt, 14 bis 16 Uhr, schließend Frühschoppen. Kindergarten Wackelzahn.

FZ Fränkische

Zeitung

SONNTAG FRANKEN IN

Sie sind auf der Suche nach einem

Nebenverdienst?

Besuchen Sie uns einfach mal unter www.sonntaginfranken.de

n Museen/Führungen Franz-Liszt-Museum: Wahnfriedstraße 9, Stadtführung „Auf den Spuren Franz Liszts“ 14 Uhr, Führung vom Liszt-Museum bis zur Grabkapelle Stadtfriedhof (etwa zweieinhalb Kilometer), Infos unter Telefon 0921/88588.


RÄTSEL

13. Februar 2011

"!

Ihre Lottoannahmestelle

Neugebauer

&)+,-!(*"'

.'!$%,#

Seite 24

SONNTAG in

FRANKEN

Verlag und Herausgeber: Neue Bayreuther Anzeigenblatt Verlags GmbH Bayreuther Anzeiger Postfach 11 01 50, 95420 Bayreuth Maximilianstraße 58/60, 95444 Bayreuth Theodor-Schmidt-Str. 17, 95448 Bayreuth

Riedingerstraße 21 95448 Bayreuth informiert:

Geschäftsführung: Michael Rümmele Anzeigenleitung: Andreas Weiß (verantw.)

! GEWINNZAHLEN

Redaktionsleitung: Thomas Erbe Redaktion: Norbert Heimbeck, Brigitte Holtmann Anschrift: Maximilianstraße 58/60, 95444 Bayreuth Telefon: 0921-500-331 www.sonntag-in-franken.de E-Mail: redaktion@fraenkischezeitung.de

Lotto:

1

2

5 24 31 32

Zusatzzahl:

Superzahl:

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

4

12

Vertrieb: VSO – Verteil Service Oberfranken GmbH

Spiel 77:

8

9

8

4

4

0

7

Vertriebsleitung: Georg Haas Gesamtvertriebsleitung: Herbert Angerer

Super 6:

9

6

0

0

9

Druck: Nordbayerischer Kurier GmbH & Co. KG

1

Geschäftsstelle: Maximilianstraße 58/60, 95444 Bayreuth Telefon 0921-294-294, Fax 0921-294-193

(ohne Gewähr)

Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 8–18 Uhr, Sa. 9–13 Uhr Kostenlose Verteilung am Sonntag an alle erreichbaren Haushaltungen im Verbreitungsgebiet.

n Sudoku-Spielregeln Füllen Sie das Rätselgitter nur mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei gibt es Folgendes zu beachten: In jeder waagerechten Zeile und in jeder senkrechten Spalte darf jede Zahl nur einmal vorkommen! Und auch in jedem der neun umrahmten 3x3-Felder kommt jede Zahl von 1 bis 9 nur jeweils einmal vor.

Zurzeit gültige Anzeigenpreisliste Nr. 2 vom 15. Oktober 2010. Anzeigenentwürfe und Texte des Verlages sind urheberrechtlich geschützt. Übernahme, auch fotomechanisch, nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung und gegen Gebühr.


Seite 25

RÄTSEL

13. Februar 2011

Unser Medienberater für Ihre Anzeigen- und Prospektwerbung: Matthias Lorenz Telefon: 0921/294-467 Fax: 0921/294-195 E-Mail: matthias.lorenz@kurier.tmt.de

"! &)+,-!(*"'

.'!$%,#

SONNTAG in

FRANKEN


SPORT

13. Februar 2011

Seite 26

Basketball-Bundesliga: BBC Bayreuth – Tigers Tübingen 68:70

Der große Wurf misslingt tiert wurden. Nach dem Seitenwechsel begann die Aufholjagd des Gastgebers. „Die Trainingswoche war gut, von Tag zu Tag haben wir uns steigern können. Ekeme Ibekwe und Drew Neitzel kommen immer besser ins Team“, hatte Wagner vor dem Spiel gesagt. Ibekwe hatte schon zu Beginn des zweiten Viertels mit fünf Zählern geglänzt. Nach 30 Minuten lagen die Oberfranken noch 52:59 zurück. Zwei Dreier von Pete Campbell zum 62:65 brachten die Wende in Reichweite. Steve Wachalski besorgte aus der Distanz das 67:67, vergab bei 67:69 einen Freiwurf. Dann zeigte Watts Nerven und setzte drei Freiwürfe daneben. Doch Dreier-Versuche von Danny Gibson und Wachalski, die den BBC-Sieg bedeutet hätten, verfehlten das Ziel wie auch ein letzter Wurf von Jaivon Harris. n JS

Bittere Stunde für den BBC Bayreuth in der BasketballBundesliga: Der Aufsteiger verlor gestern Abend gegen die Tigers Tübingen nach hochdramatischer Schlussphase mit 68:70 (33:43).

W

ie zuletzt beim Auswärtssieg in Göttingen, liefen die Bayreuther ihrem Gegner zunächst weit hinterher. Das erste Viertel endete 32:18 für die Schwaben, die das Hinspiel mit 84:76 für sich entschieden und von ihren sechs Spielen direkt vor dem Bayreuth-Auftritt vier gewonnen hatten. Als 13. der Tabelle besitzen sie durchaus noch Playoff-Chancen. „Tübingen hat den derzeit vielleicht besten Aufbauspieler der Liga in seinen Reihen“, hatte BBC-Coach Andreas Wagner vor Playmaker Branislav Ratkovica gewarnt. Dann aber war es vor allem Dane Watts, den die Bayreuther nicht in den Griff bekamen. In den ersten 20 Minuten kam die Nummer 25 der Tigers auf 18 Punkte, sieben seiner acht Feldwürfe trafen. Am besten konnte auf BBC-Seite Center Jared Reiner dagegenhalten, für den in der Halbzeitpause bereits zwölf Punkte no- Jared Reiner nimmt den Tübinger Korb ins Visier.

n HANDBALL HaSpo Bayreuth - TB Roding 31:30 Rothenburg - SV 08 Auerbach 24:28 TSV Rödelsee - Rimpar 22:30 TG Landshut - Fürstenfeld. II 27:31 Erlangen II - Winkelhaid heute, 13.30 Uhr Großwallstadt - Lohr heute, 16.00 Uhr Haunstetten - Ottobeuren heute, 16.30 Uhr SG DJK Rimpar SV 08 Auerbach Großwallstadt TSV Rödelsee HC Erlangen II HaSpo Bayreuth TSV Lohr TB Roding Rothenburg TSV Winkelhaid TSV Ottobeuren Fürstenfeld. II Haunstetten TG Landshut

Punkte für den BBC Bayreuth: Reiner 18, Ibekwe 11, Ginyard 10, Wachalski 10 (3 Dreier), Campbell 9 (2), Gibson 7, Harris 3.

Foto: Kolb

Handball: HaSpo Bayreuth – Roding 31:30

HERREN BAYERNLIGA

1. ( 1.) 2. ( 3.) 3. ( 2.) 4. ( 4.) 5. ( 5.) 6. ( 7.) 7. ( 6.) 8. ( 8.) 9. ( 9.) 10. (10.) 11. (11.) 12. (13.) 13. (12.) 14. (14.)

n STATISTIK

18 18 16 18 16 17 17 16 18 16 17 18 17 18

525:400 553:517 516:473 553:491 497:441 493:477 480:458 441:440 485:497 433:498 436:473 540:609 472:534 479:595

33: 3 25:11 23: 9 22:14 21:11 20:14 19:15 15:17 14:22 12:20 12:22 10:26 9:25 5:31

DAMEN-BAYERNLIGA HaSpo Bayreuth - HSG Fichtelgebirge 24:21 Bayreuth (10 Siege, 1 Unentschieden, 7 Niederlagen) ist in der Tabelle derzeit Fünfter.

Mit Happy-End Das erwartet harte Spiel war es, als HaSpo Bayreuth in der Bayernliga gestern TB Roding zu Gast hatte. Die Bayreuther siegten mit 31:30 (16:15).

I

m Duell des Tabellensiebten mit dem Achten (Hinspiel 28:28) ging es sehr eng zu. Die Heimmannschaft hatte vor der Pause ihre beste Phase, als sie einen 9:11-Rückstand in eine 14:11-Führung umwandelte. Doch nach 30 Minuten war der erwartet robust auftretende

Gast wieder dran. Als HaSpo dem Gegner einige leichte Torerfolge gestattete, hieß es 24:21 für den Gast. Die Bayreuther nahmen den besten Rodinger, Steve Müller (9 Tore), fortan in Manndeckung und fuhren gut damit. Beim 29:28 lagen sie wieder vorn. Als die letzten Sekunden anbrachen, hatte HaSpo zwei Tore Vorsprung und keine Sorgen mehr. Mit dem 20-jährigen David Lehnhardt (9 Tore) und dem zwei Jahre älteren Dominik Hauenstein (7) waren zwei Youngster beste HaSpoTorjäger. n hz

Beste Werfer bei Tübingen: Watts 25 (3 Dreier), Kashirov 11, Ratkovica 8, Markovic 8, Herber 7.

n BASKETBALL BUNDESLIGA Bask. Oldenburg - Göttingen 74:70 Ludwigsburg - Alba Berlin n.V. 89:84 BBC Bayreuth - Tübingen 68:70 SSV Ulm - Gießen 46ers 100:80 Düsseldorf - Artland Dragons 65:91 Bremerhaven - Frankfurt 56:71 Trier - Hagen heute, 17 Uhr Bonn - Mitteldeutscher BC heute, 17 Uhr Bamberg - Braunschweig heute, 17 Uhr 1. ( 1.) 2. ( 2.) 3. ( 4.) 4. ( 3.) 5. ( 5.) 6. ( 6.) 7. ( 7.) 8. ( 8.) 9. ( 9.) 10. (11.) 11. (13.) 12. (10.) 13. (14.) 14. (12.) 15. (15.) 16. (16.) 17. (17.) 18. (18.)

Bamberg Frankfurt Artland D. Alba Berlin Braunschweig Oldenburg TB Bonn TBB Trier Bremerhaven Ludwigsburg SSV Ulm BG Göttingen Tübingen Hagen Mitteldeut. BC Gießen 46ers BBC Bayreuth Düsseldorf

22 22 22 22 21 22 20 21 22 22 22 22 22 22 21 23 21 21

1780:1408 1677:1530 1770:1587 1740:1595 1629:1584 1611:1634 1513:1517 1440:1442 1697:1718 1690:1754 1765:1750 1582:1575 1724:1763 1869:1898 1451:1574 1671:1866 1552:1676 1376:1666

42: 2 32:12 30:14 28:16 26:16 26:18 22:18 22:20 22:22 22:22 20:24 20:24 20:24 18:26 12:30 12:34 10:32 6:36


Seite 27

SPORT

13. Februar 2011

n BUNDESLIGA VfB Stuttgart - 1. FC Nürnberg 1:4 FC Schalke 04 - SC Freiburg 1:0 FC St. Pauli - Bor. M’gladbach 3:1 B. München - 1899 Hoffenheim 4:0 VfL Wolfsburg - Hamburger SV 0:1 1. FC Kaiserslautern - Dortmund 1:1 Eintr. Frankfurt - Leverkusen 0:3 Köln - Mainz heute, 15.30 Uhr Bremen - Hannover heute, 17.30 Uhr 1. ( 1.) 2. ( 2.) 3. ( 5.) 4. ( 3.) 5. ( 4.) 6. ( 6.) 7. ( 8.) 8. ( 7.) 9. ( 9.) 10. (11.) 11. (10.) 12. (15.) 13. (12.) 14. (14.) 15. (13.) 16. (16.) 17. (17.) 18. (18.)

Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen FC Bayern München 1.FSV Mainz 05 Hannover 96 SC Freiburg Hamburger SV 1899 Hoffenheim 1. FC Nürnberg FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt FC St. Pauli VfL Wolfsburg 1. FC Kaiserslautern Werder Bremen 1. FC Köln VfB Stuttgart Borussia M’gladbach

22 22 22 21 21 22 21 22 22 22 22 21 22 22 21 21 22 22

47:13 44:30 46:26 32:22 29:30 29:29 30:30 39:32 30:31 27:26 24:29 26:35 26:31 32:38 27:43 25:39 38:43 32:56

52 42 39 37 37 34 33 32 32 29 27 25 23 23 23 22 19 16

Die Lage der Liga n Bundesliga, 21. Spieltag: Zwei Tore hatte der 1. FC Nürnberg in seinen vorhergehenden vier Auswärtsspielen erzielt, nun gleich vier auf einen Streich (wie zuletzt im März 2006 beim 4:3 in Köln). n Sieben Heimspiele in Folge hat der FC Bayern nun gewonnen, dabei 26 Tore erzielt. n Der FC St. Pauli steht auf dem 12. Platz so gut da wie seit dem achten Spieltag nicht mehr (damals sogar Sechster).

Die nächsten Spiele Freitag 1. FC Nürnberg - Eintracht Frankfurt Samstag Hamburger SV - Werder Bremen Borussia Dortmund - FC St. Pauli Hannover 96 - 1. FC Kaiserslautern 1899 Hoffenheim - 1. FC Köln SC Freiburg - VfL Wolfsburg FSV Mainz 05 - Bayern München (18.30) Sonntag Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart Bor. Mönchengladbach - Schalke 04

Randale in Offenbach Vor dem Bundesligaspiel in Frank- Mit Leidenschaft kämpften die Nürnberger in Stuttgart. Hier nimmt es Andreas Wolf mit furt haben Eintracht-Anhänger zwei Martin Harnik und Pavel Pogrebnyak (rechts) auf. Foto: dpa Leverkusener Fans krankenhausreif geschlagen. In einem Lokal in Of- VfB Stuttgart – 1. FC Nürnberg 1:4 fenbach erlitt dabei ein Leverkusener einen achtfachen Schulterbruch. Ein junger Offenbacher, der ein Bayer-Trikot trug, erlitt eine Platzwunde am Kopf und eine Gehirnerschütterung. n red verloren, im Sommer 2006 mit 3:0 te Eck traf. Der vom VfB ausgelieDer Lieblingsgegner des n 2. BUNDESLIGA gewonnen, im Winter 2005 mit 4:2. hene Schieber setzte sich nach Flan1. FC Nürnberg kam geraMit „Tempo und einer Portion Ge- ke von Chandler im Kopfballduell 1. FC Union Berlin - Osnabrück 3:3 Alem. Aachen - FSV Frankfurt 2:1 de recht. 4:1 (2:1) gewanduld“ wollte VfB-Trainer Bruno Lab- mit Serdar Tasci durch – 2:0 (28.). Greuther Fürth - Energie Cottbus 3:1 nen die Franken gestern FC Augsburg - MSV Duisburg 0:0 Club-Trainer Dieter Hecking hatte badia (früher in Nürnbergs NachRW Oberhausen - SC Paderborn 2:0 beim VfB Stuttgart, haben barstadt Fürth unter Vertrag) den vor dem Spiel über den für die StartDüsseldorf - Ingolstadt heute, 13.30 Karlsruhe - Hertha BSC heute, 13.30 Club knacken, auch wenn er auf Ge- elf nominierten Timothy Chandler zu Platz sechs nur noch Bielefeld - Bochum heute, 13.30 org Niedermeier, Timo Gebhart (bei- gesagt: „Ein guter, kopfballstarker Aue - 1860 München Montag, 20.15 Uhr zwei Punkte Rückstand de gesperrt) sowie Christian Gent- Konterspieler; er hat sich im Traiund zehn Abstand zum Re1. ( 1.) Hertha BSC Berlin 21 36:19 42 ner und Arthur Boka (verletzt) ver- ning gut gezeigt. Ich hoffe, dass er 2. ( 2.) FC Augsburg 22 39:18 41 legationsrang 16. 3. ( 3.) VfL Bochum 21 29:23 40 zichten musste; Labbadia hatte aber das auch heute bestätigen kann.“ 4. ( 4.) MSV Duisburg 22 37:20 39 5. ( 6.) SpVgg Greuther Fürth 22 32:18 39 Chandler war es dann auch, der auch vor den zweikampfstarken Gäs6. ( 5.) FC Erzgebirge Aue 21 24:25 37 dem Club nach dem 1:2 – Juri Judt ten gewarnt: „Die können einer ehr als 3000 Fans hatten 7. ( 7.) FC Energie Cottbus 22 42:34 35 8. ( 8.) FSV Frankfurt 22 32:30 33 den FCN nach Stuttgart Mannschaft den Schneid abkaufen.“ hatte Funks Schuss kurz vor dem 9. (10.) Alemannia Aachen 22 37:34 32 Und das taten die Gäste dann Halbzeitpfiff unglücklich abgefälscht begleitet. Sie konnten 10. ( 9.) TSV 1860 München 21 26:22 30 11. (11.) Fortuna Düsseldorf 21 26:24 29 über Treffer von Timmy Simons, Ju- auch fleißig. Schon nach elf Minuten und unhaltbar gemacht – aufkom12. (12.) SC Paderborn 22 22:26 28 13. (13.) 1. FC Union Berlin 22 25:30 26 lian Schieber, Youngster Timothy gingen sie in Führung, als der Bel- mende Sorgen nahm: Er schob nach 14. (14.) VfL Osnabrück 22 30:41 22 gier Simons nach einem zu kurz ab- Schiebers Zuspiel ein (51.). Tor Num15. (16.) RW Oberhausen 22 19:38 22 Chandler und Mehmet Ekici jubeln. 16. (15.) Karlsruher SC 21 26:42 20 Von den letzten acht Spielen in gewehrten Einwurf von der Straf- mer vier erzielte Ekici mit einem 17. (17.) FC 04 Ingolstadt 21 22:32 17 JS 18. (18.) DSC Arminia Bielefeld 21 15:43 8 Stuttgart hatte Nürnberg nur zwei raumgrenze per Flachschuss ins rech- Schrägschuss (63.). n

Chandler schlägt zu

M


SPORT

13. Februar 2011

Seite 28

Spätes 1:1 am Betzenberg

Moravek hilft BVB-Jägern Punkte verkürzen, weil der BVB beim 1. FC Kaiserslautern seine 1:0-Führung nicht ins Ziel brachte. Den späten Dortmunder Treffer durch Sven Bender (81. Minute) glich FCK-Profi Jan Moravek in der 90. Minute aus. BVB-Verteidiger Neven Subotic war vier Minuten nach Benders Tor mit Gelb-Rot vom Platz geflogen. Während Leverkusen als Team weiter obendran ist, ist Michael Bal-

Tabellenführer Borussia Dortmund hat gestern Abend in letzter Minute zwei Punkte eingebüßt.

D

ie Verfolger Bayer Leverkusen (3:0 in Frankfurt) und Bayern München (4:0 gegen Hoffenheim) konnten den Rückstand zum Tabellenersten um zwei

(!&

XNCJ.c @UC*.C QF?-)\ <5?%)? 2.C!N=,AL.CN?.C 0)?_F9'=D)?F;)?

)))+.$)+*-

%"-,*- /$ %/'"-#

"''# )%(!$&%

<0A*C 40?C=*1( =@C* '4@C'C*<-*) 3A C!; 7!)\;&.c [B%F%)C)B; =!B+A&aG Z!? !B9&C F\\)B Y?F%)B 9C U#? 5F )!B%)=;)\\; .&a*.A?.cc?9B+ =aG b&? :a*N*.b.a? &a Ncc.a <Q/ /9B=-#CA+)\\ '5? 3!)1=aAJ(bFG.cc +FH 1B+ '5? U#? a);V!%)= YF#?V)9% %FBV 8CN*.a C=aG =b \(C @X1 $.G.C].&? ,UC 5&. KGNP 3aG %\)!-# K CF-#)B U#B)B9.cJ(.A %)?B) )!B F;;?F_;!7)= ,UC \(C Z)\-#)= $.?]&*.AYFD?!_F; 8N(C].=* Q *Na]Z!? *c.&J( UBVF#\9B%=BF#C)FB%)DA;H /!\\_ACC)B D)!N??CN!?&;.A >9;A#F9= W)??B\)D)BH 8NLC&!N? Q bNJ(.a 9&C \(a.a *.Ca. .&a

Eine Szene, die nicht nur das FCK-Maskottchen und Fans der „roten Teufel“ freute: Der Ball beult das Netz des Dortmunder Tores aus, BVB-Schlussmann Roman Weidenfeller hat das Nachsehen. Foto: dpa lack erst einmal außen vor. Trainer Jupp Heynckes setzte den noch nicht formstabilen Nationalmannschaftskapitän a. D. in Frankfurt zunächst auf die Bank. Doch auch ohne Ballack setzte die Werkself ihre in Nürnberg unterbrochene Erfolgsserie auf fremden Plätzen fort. Simon Rolfes (9. Minute), Renato Augusto (32.) und Hanno Balitsch nach doppeltem Doppelpass (84.) trafen gegen die Eintracht, der auch im vierten Rückrundenspiel kein Tor gelang. So hatte sich Pierre Littbarski seinen Einstand als Chefcoach beim VfL Wolfsburg sicher nicht vorgestellt. Nach dem 0:1 im Nordderby gegen den Hamburger SV schweben die Niedersachsen in akuter Abstiegsgefahr. Mladen Petric brachte per

Foulelfmeter (33.) den HSV-Sieg unter Dach und Fach. Er war selbst vorher gefoult worden. Im dritten Anlauf gelang Schalke 04 mit dem 1:0 gegen den SC Freiburg der erste Bundesliga-Heimsieg nach der Winterpause. Jefferson Farfan (49.) traf nach Zuspiel von Raúl für die Elf von Felix Magath. Für die Breisgauer endete in der Veltins-Arena eine Serie von sechs Spielen ohne Niederlage. Borussia Mönchengladbach verlor im Abstiegskampf beim FC St. Pauli mit 1:3. Dabei hatte es nach dem 1:0 durch Igor de Camargo (9.) gut für die Gäste ausgesehen. Doch nach der Roten Karte gegen den Torschützen wegen einer Tätlichkeit (21.) brachen alle Dämme. n red

\a]N(c=a*AaN(b.Na*.LF?P 1&cc!Fbb.a L.& B=?F(N=A

n BUNDESLIGA-STATISTIK

:3'-'?3<92'87(<37=3</" (,0 44); .$5+>@>** JJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJ

HSV siegt dank Petric-Strafstoß

039 '<6,<' 1<%<7 :-69?<28 3' ?-6/2'8H ^.CCac.L.aP

7=C 0*@3*0 :*-*A '4@C/*<B =0 /4@6<0B)

2!)'=))D\F9 C);F\\!-L 3;A'' FB;#?FV!;L 3!;V#)!V9B% 7A?BL :36 L.?CN*d K'P/KHS#M :36 S\!CFFB\F%)L *.ANb?L.?CN*d K'P/KHS#M P)D)\=-#)!BZ)?')? 5Fcc]&aAAN?] DPNPTd 97CH /SKK " YN=,].&?d /) XFaN?. [14 QABF;\!-#) 4F;)] :,,.!?&;.C.$5+>@> [N(C.A]&aAd /S## " *($L,$ [14 YF#?V)9%@?)!=] .`H,`ELEE [14 <)F?D)!;9B%=%)D5#?] 0&.cCN?.d KHPHH'S+# :36

4#.&!!

>BVF#\9B%]

,H&EELEE [14

8F?\)#)B=%)K

'E8;8$E"!D8HG9"EG#E">( 137 %%2E 5,FI!"!

=FC;D);?F%] ."H$&`L.$ [14 P);;A+F?\)#)B=K ZCN,?A?F,,;.CLCN=J( RF9'V)!;] *$ QABF;) D);?F%] ."H*.,L`E [14 &aa.CFC?Ad 'S#b.?Ncc&JS cOKMM !bS N=E.CFC?Ad +SK cOKMM !bS ;FCaS Zc&bNNacN*.S 4&.,A..LcN= 5?F,, Na?(CN]&?S 5&?](.&]=a* *L`` ^ 3A\\V!B==F;V @HFHM] *L.. ^ ['')_;H TF#?)=V!B=] !FbL&a&.C?d )SK cOKMM !bS >V HR:b&AA&Fa !FbLPd K-/ *O!bP W.L.cAJ(.&a9.C,.CS BLcN*.aDN!.? =;bP .,H,,"L&` [14 4F;)B=-#9;V7)?=H &,,L`E [14 N!)\?F;)] T *.L=aG.a ,UC G&. *.ANb?. 2.C?CN*AcN=,].&?P MMS?F';=;A''7)?D?F9-# .EE5?NaG _C] F9O)?A?;=] &L.\L _ACD!B!)?;] $L.\L !BB)?A?;=] :&a Ba*.LF? G.C @X1 @Na!F9' `bL^P MKOHMKMP 0]*cP +#MSMM :36 ,UC 0=cNAA=a*S 4CNaADFC?"L`\L =aG :6,K[C!==!AB _ACD!B!)?;] .(*%G_C MMX)D9B+)B '5? +!) %)=FC;) 0)?;?F%=\F9'V)!;H IL.C,U(C=a*P 8N(C].=* N=A*.A?N??.? b&? 5J(Nc?*.?C&.L.P *<C XFaN?c&J(. 6N?.d

%+5.&&

[!B Y!BFBV!)?9B%=FB%)DA; +)? <Q/ <FB_H 3;FB+] E.G,E..H N9V5%\!-# )!BCF\!%)? 1&C ;.Cb&??.ca 8&aNa]&.C=a*A;.C?Ce*. N=AAJ(c&.Ec&J( Na G&. @X1 @Na! `bL^P ID)?'5#?9B%=_A=;)B &`ELEE [14H :36 @.NCL.&?=a*AR 8N(C].=*DC.&Ad K#P%MMSMM

Ba]N(c=a*d HP+MMSMM :36 W.??FGNCc.(.aAR L.?CN*d K'P/KHS#M :36 [=A?=ARY&.L&*R5?CP 5Fcc]&aAAN?] DPNPTd-K /SKK " #+--' @N_C.=?( 4.cP M#HK '+'-'M 8N7 M#HK +//## 999PLb9R(.CCac.L.aPG.

*.LU(Cd /-)SH) :36 <NCc.(.aAR *.ANb?L.?CN*d K'P/KHS#M :36 YN=,].&?d /) XFaN?. :,,.!?&;.C [N(C.A]&aAd /S## " 0&.cCN?.d KHPHH'S+# :36

ZCN,?A?F,,;.CLCN=J( &aa.CFC?Ad 'S# cOKMM !bS N=E.CFC?Ad +SK cOKMM !bS

VfB Stuttgart – 1. FC Nürnberg 1:4 (1:2): Zuschauer: 38 000; Tore: 0:1 Simons (11.), 0:2 Schieber (28.), 1:2 Funk (45.+2), 1:3 Chandler (51.), 1:4 Ekici (63.). Bayern München – 1899 Hoffenheim 4:0 (2:0): Zuschauer: 69 000 (ausverkauft); Tore: 1:0 Gomez (2.), 2:0 Müller (15.), 3:0 und 4:0 Robben (63. u. 81.). 1. FC Kaiserslautern – Borussia Dortmund 1:1 (0:0): Zuschauer: 49 750 (ausverkauft); Tore: 0:1 Bender (81.), 1:1 Moravek (90.); GelbRote Karte: Subotic (BVB/85.). FC St. Pauli – Bor. Mönchen-

gladbach 3:1 (1:1): Zuschauer: 24 487 (ausverkauft); Tore: 0:1 de Camargo (9.), 1:1 Kruse (37.), 2:1 Asamoah (53.), 3:1 Lehmann (58.); Rote Karte: de Camargo (Gladbach/21., Tätlichkeit). Schalke 04 – SC Freiburg 1:0 (0:0): Zuschauer: 60 439; Tor: Farfán (49.). VfL Wolfsburg – Hamburger SV 0:1 (0:1): Zuschauer: 30 000 (ausverkauft); Tor: Petric (33./Elfmeter). Eintracht Frankfurt – Bayer Leverkusen 0:3 (0:2): Zuschauer: 42 600; Tore: 0:1 Rolfes (9.), 0:2 Renato Augusto (32.), 0:3 Balitsch (85.).


SPORT

13. Februar 2011

Bayern München – 1899 Hoffenheim 4:0

Rib & Rob da, Tore da Als der FC Bayern bei Halbzeit gegen 1899 Hoffenheim mit 2:0 führte, dachte so mancher voller Unbehagen eine Woche zurück: an das 2:3 der Münchner nach 2:0-Führung in Köln.

stunde stand es dann sogar 2:0, als Müller einen Fehler von Isaac Vorsah nutzte, zwar nicht gleich zum Erfolg kam, sich die zweite Chance nach Ribery-Zuspiel aber nicht nehmen ließ. „Es hätte auch 6:3 stehen können“, urteilte der frühere Hoffenheim-Trainer Ralf Rangnick in der Pause. Keine Torflut, aber zwei wei-

tere Treffer sahen die Zuschauer in der Allianz-Arena nach dem Seitenwechsel. Beide Male war der so lange schmerzlich vermisste Robben der Vollender. Beim 3:0 zog er von rechts in bewährter Manier nach innen und traf. Das 4:0 machte Robben dann von rechts, als er den Ball in den linken Torwinkel zirkelte. n red

D

iesmal aber gab es keinen Konzentrationsverlust beim Meister, sondern einen souveränen 4:0-Sieg. Im sechsten Duell in der Bundesliga mit den Hoffenheimern gab es also den vierten Bayern-Erfolg (bei zwei Unentschieden). Das Saison-Debüt des Duos „Rib & Rob“ (Franck Ribery und Arjen Robben) brachte das schnellste BayernTor seit sieben Jahren: Der genesene Franzose Ribery leitete ein, Thomas Müller leitete weiter, Robben fand Mario Gomez, und der hielt den Fuß hin – 1:0 nach 86 Sekunden. Schon nach einer Viertel- Flachschuss: Arjen Robben erzielt das 3:0.

Foto: dpa

Test der SpVgg

2. Bundesliga

Premier League

Halbes Dutzend gegen Nürnberg

Fürth jagt das Spitzentrio

Rooney schießt ManU zum Sieg

In Torlaune präsentierten sich die Bayernliga-Fußballer der SpVgg Bayreuth gestern Mittag beim Test auf dem Kunstrasenplatz neben dem Hans-Walter-Wild-Stadion. Gegen den Landesligisten SV 1873 Nürnberg-Süd gewannen die Schützlinge von Trainer Ingo Walther mit 6:0 (3:0). Die Tore teilten sich die Altstädter, die am Dienstag (18 Uhr) zu einem weiteren Test gegen den TSV Neudrossenfeld antreten, genau auf. Nach gut einer halben Stunde eröffnete Victor Gradl den Torreigen. Bis zur Pause erhöhten Youngster Philipp Nitzschke und erneut Gradl auf 3:0. Drei Treffer dann auch in Halbzeit zwei: Christoph Herl, Florian Jakl per Freistoß und erneut Herl sorgten für das halbe Dutzend. n ab

Die SpVgg Greuther Fürth hat ihren personellen Problemen (Ausfall von sechs Stammspielern) getrotzt und Anschluss an die Aufstiegsplätze gehalten. Mit dem letzten Aufgebot kam die Mannschaft von Trainer Mike Büskens im Verfolger-Duell gegen Energie Cottbus vor 6430 Zuschauern zu einem 3:1 (1:0)-Sieg. Sercan Sararer (19. und 75. Minute) und Burak Kaplan mit einem Freistoß in den Winkel (73.) sorgten für die Treffer der Hausherren. Für die Gäste war Nils Petersen mit seinem 14. Saisontor (60.) nach einem Fehler von Fürths Torhüter Alexander Walke erfolgreich. In einer guten Zweitliga-Partie dominierte Fürth bis zur Pause. Nach dem Wechsel wurden die Gäste agiler. Doch die wacker kämpfenden Franken ließen nicht locker. n red

Spitzenreiter Manchester United zieht in Englands Premier League immer einsamer seine Kreise. Die „Red Devils“ bezwangen den Stadtrivalen Manchester City, bei dem der deutsche Nationalverteidiger Jerome Boateng nur auf der Bank saß, gestern mit 2:1 (1:0). Ein Tor mit Beteiligung des früheren Wolfsburgers Edin Dzeko – David Silva fälschte dessen Schuss ab (65.) – reichte City nicht, denn Uniteds Stürmerstar Wayne Rooney entschied das Derby mit einem spektakulären Fallrückzieher (78.). Mittelfeldroutinier Ryan Giggs hatte beim 1:0 (41.) Nani mit einem glänzenden Pass in Szene gesetzt. ManU baute damit die Führung auf acht Zähler vor den „Citizens“ aus. Genau zwischen den beiden Clubs liegt Arsenal London. n red

"$#!%&!

?(61 #6F1(GGK<6..

'6:8(F64(H 8H:E7M(1 ?EG4(31&

=$J <2 &7<:$H$I 3$447HFI ?.L G 4$7'$H( 9<H $72$ >2D$JHJ;P47,95$7H P$P$2E:$J M194$29.'J<H$2K &7$ )<F,9IL$7,9$4'JEI$ LJ1'F-7$JH 2FJ 21,9 /$27P 1'$J P<J 5$72 O2IF472 3$9JK &< O2IF472 /7,9H7P 7IH( F3 '$2 )4FH-F,5$JIL7$P$4 D1J <44$3 2<,9 5194$29.'J<HJ$7,9$2 B<94-$7H$2 -F I$25$2( 3FII $72 &7<:$H75$J 72IF4729<4H7P$ B$'75<8 3$2H$ 2$93$2K %J 5<22 <:$J 21,9 3$9J HF2* D1J <44$3 M194$29.'J<H$ 3$7'$2K =7$ '<I P$9H( 4$J2$2 &7<:$H75$J -F3 )$7IL7$4 72 $72$3 C@!O8MFJIK >2' $J 5<22 I$72$ BFI5$42 <FR:<F8 $2K %72$ HJ<727$JH$ BFI5$4-$44$ J$<P7$JH D7$4 I$2I7:4$J <FR O2IF472 <4I $72$ F2HJ<727$JH$K &7$ #14P$* &$J &7<:$H75$J :J<F,9H /$27P$J B$'75<3$2H$" '6( J02861:F601 C01 @>!NK %H19MHE1O E1* ?EG4(3FH:6161O 6GF 167MF 1EH $DH '6:8(F64(H 61F(H(GG:1F- L(*(H, *(H G7M3:14 83(68(1 0*(H B(H*(1 E1* HE1*E2 O(GE1* 3(8(1 2/7MF(, 6GF 26F @>!NI=.0HF :E$ *(2 H67MF6O(1 ;(OO2 $72$3 C@!O8M13L<5H5FJI 4$J2H 6$'$J ?$742$93$J <2 2FJ $72$3

*9<8 ()14-7/

Seite 29

?<P <44$I =7II$2I/$JH$ E:$J '7$ %J2;9JF2PIF3IH$44F2P 2<,9 &JK A7,14<7 =1J3 5$22$2K +FN$J8 '$3 7IH 6$'$J '<2<,9 72 '$J C<P$( I$72 L$JI0247,9$I MJ<RHHJ<7272P -F Q<FI$ 'FJ,9-FRE9J$2K )(6*(G AEG:22(1 6GF *6( .(HK $(4F( ):G6G $DH (61 O(GE1*(G, G7M3:14(G E1* "FF(G J/H.(HK O($DM3& NMH( @>!NK<H:61(H61 +15: )6G7M0$

')0 !031798;+ &).9011+ ,92 #"%$+:38)903)9

===589<8+6)14-7/520


SPORT

13. Februar 2011

Seite 30

Kanadischer Triumph in der Herren-Abfahrt der Ski-Weltmeisterschaft

Guay und Garmisch = genial Wieder hat ein kanadischer Rennfahrer die Abfahrt bei einer Ski-Weltmeisterschaft gewonnen. Erik Guay siegte gestern Mittag in Garmisch-Partenkirchen.

Der Schnellste auf der Kandahar war ein Kanadier: Erik Guay. Foto: dpa

G

uay trat damit die Nachfolge seines verletzten Landsmannes John Kucera an, der vor zwei Jahren triumphiert hatte. Der neue Weltmeister lag in 1:58,41 Minuten auf der wegen deutlicher Plusgrade nicht mehr eisigen Kandahar-Piste 32 Hundertstelsekunden vor Routinier Didier Cuche, der im vierten WM-Rennen nach drei vierten Plätzen des Teams die erste Medaille für die Schweiz holte. „Das ist das beste Gefühl der Welt, Garmisch ist immer so toll gewesen für mich – und jetzt Weltmeister, unglaublich“, jubelte Guay, der in Garmisch-Partenkirchen 2007 die Weltcup-Abfahrt und im Vorjahr den Super-G gewonnen hatte. Super-G-Weltmeister Christof Innerhofer aus Italien wurde diesmal Dritter. „Ich konnte locker fahren, konnte nichts mehr verlieren. Den Druck haben die anderen gehabt“, erklärte der Südtiroler im ZDF. Für die beiden deutschen Starter verlief das Rennen enttäuschend. Tobias Stechert aus Oberstdorf verfehlte bei 4,90 Sekunden Rückstand

Minuten für die 3,3 Kilometer lange Strecke die erste Marke gesetzt. Innerhofer unterbot als neunter Starter des Rennens mit 1:59,17 die ZweiMinuten-Marke, was aber Guay als direkt hinter dem Südtiroler folgender Läufer sofort konterte. Titelverteidiger Michael Walchhofer (Österreich) eröffnete mit der Nummer 16 den Reigen der vor dem Rennen am höchsten gehandelten Läufer, fuhr aber mit 2:00,28 nur auf den vierten Platz, also keine Medaille. Am Ende war er Siebter. Aksel Lund Svindal (Norwegen) Kurze Freude kam nach 1:59,83 Minuten ins Ziel, wo er entkräftet in die Bande stürzDer Schweizer Ambrosi Hoffmann te und versorgt werden musste. Seihatte mit Startnummer 6 und 2:00,48 nen dritten Platz musste der Routi-

auf den Sieger die Top 30 um einen Platz. Der Ennepetaler Andreas Sander stürzte in den Fangzaun, nachdem er zuvor voll in ein Tor gefahren war. Der Sauerländer erlitt einen Innenbandriss im rechten Knie. Die prognostizierte Pause für den 21 Jahre alten ehemaligen Junioren-Weltmeister im Super-G beträgt vier Wochen. „Das ist natürlich bitter, weil ich eine gute Saison gefahren habe. Aber ich bin erleichtert, dass es nichts Schlimmeres ist“, sagte Sander.

Heute die WM-Abfahrt der Damen

nier aber sofort wieder abgeben, als Cuche 1:58,73 vorlegte, aber damit die Bestzeit um 0,32 Sekunden verfehlte. Der Österreicher Romed Baumann kratzte am Podium – 1:59,51 Minuten, Rang vier. Fortan war die Zwei-MinutenGrenze auf einer weicher werdenden Piste nicht mehr zu knacken. Wengen-Sieger Klaus Kröll (Österreich) versuchte sich ebenso vergeblich daran wie der ihm unmittelbar folgende Bode Miller (USA), der 2:00,83 benötigte. Einmal mussten die Bestplatzierten noch bangen, als Beat Feuz (Schweiz) mit der Nummer 29 unterwegs war. Seine 2:00,47 Minuten bedeuteten Rang neun. n red/JS

Rätselraten um Start der Amerikanerin

Riesch: Fortschritt Vonn: Rückschlag?

D

er deutsche Alpin-Direktor Wolfgang Maier sieht Doppel-Olympiasiegerin Maria Riesch vor der heutigen WM-Abfahrt (11 Uhr) auf dem Weg der Besserung. „Der aktuelle Stand ist, dass man wieder einen kleinen Fortschritt hatte“, sagte Maier gestern im ZDF. Er wiederholte, wie wichtig es gewesen

sei, dass Riesch in der Kombination am Freitag an den Start gegangen sei. „Es war für Maria die einzige Möglichkeit, die Abfahrt zu fahren. Ohne eine komplette Fahrt ist es aussichtslos, dafür ist die Abfahrt zu schwierig.“ Riesch war, geschwächt durch eine Virusgrippe, Elfte geworden. n red

D

ie Amerikanerin Lindsey Vonn hat bei der Ski-WM die Startnummern-Auslosung für die Abfahrt ausgelassen. Obwohl die Olympiasiegerin in der Super-Kombination an den Start gegangen war, fühlte sie sich am Samstagabend nach eigener Aussage nicht wohl und ließ sich von ihrem Trainer

für die öffentliche Veranstaltung in Garmisch-Partenkirchen entschuldigen. Ebenfalls nicht in den Kurpark kam Kombinations-Weltmeisterin Anna Fenninger. Die Österreicherin hat Fieber und einen Magen-Darm-Infekt. Ihr Start beim Rennen ist fraglich. n red


Seite 31

SPORT

13. Februar 2011

Biathlon

Andrea Henkel siegt vor Neuner

Golf-Turnier in Dubai: Schwache dritte Runde des Deutschen

Kaymer muss noch warten

D

eutschlands Golf-Star Martin Mettmann büßte damit für diese Wo- Hansen (Dänemark), Thomas Aiken Einen Tag nach ihrem Dreifach-TriKaymer ist am dritten Tag der che alle Chancen im Kampf um Rang (Südafrika) und Rory McIlroy (Nordirumph haben die deutschen BiathleDubai Desert Classic mit ei- eins in der Weltrangliste ein. Mit ins- land), die alle 208 Schläge auf ihrem tinnen beim Weltcup im amerikanischen Fort Kent einen Doppelsieg ner 76er-Runde auf den 47. Platz gesamt 216 Schlägen liegt Kaymer Konto haben. In Lauerstellung liegt Tieingefahren. Nach dem Sprint ge- zurückgefallen. Der 26-Jährige aus weit hinter dem Führungstrio Anders ger Woods aus den USA (209). n red wann Andrea Henkel am Samstag auch die Verfolgung und feierte ihren 20. Weltcuperfolg. Die zweimalige Olympiasiegerin Magdalena Neuner, am Vortag Dritte, sicherte sich den zweiten Rang. Dritte wurde die Französin Marie Do70 € Bis zu 3.9 1 rin. Die Sprint-Zweite Miriam Gössil. ner landete trotz sieben Fehlern noch Preisvorte auf dem zehnten Rang. Das hervorragende Abschneiden der deutschen Skijägerinnen rundete Kathrin Hitzer als Sechste ab. Im Weltcup ist Henkel nun bis auf fünf Punkte an die führende Finnin Kaisa Mäkäräinen herangerückt. Bei den Herren fehlten von den Deutschen die bereits abgereisten Michael Greis und Arnd Peiffer. So war Andreas Birnbacher Bester des Teams auf Rang sieben. Der als Fünfter ins Rennen gegangene Daniel Böhm Polo STYLE 1.2, 44 kW (6V PS) landete nach fünf Fehlern auf PosiKraftstoffverbrauch, l/100 km innerorts 7,3/außerorts 4,5/kombiniert 5,5/CO2-Emissionen tion elf. Seinen 21. Weltcuperfolg feikombiniert 128 g/km erte der Norweger Emil Hegle SvendAusstattung: Meerblau oder weiß, 5-Gang, 3-türig, Fahrer- und Beifahrerairbag, Kopfairbags sen im Fotofinish gegen den Franinkl. Seitenairbags vorn, Berganfahrassistent, elektronisches Stabilisierungsprogramm inkl. zosen Martin Fourcade. n red ABS mit Bremsassistent, ASR, EDS und MSR, Servo, Zentralverriegelung, Wegfahrsperre

Endlich ein Model, das keine Zicken macht.

elektronisch, Dauerfahrlicht, „RCD 210“, LM-Räder „Estrada“, Klima, Vordersitze beheizbar, elektr. Fensterheber, getönte Scheiben, Komfort-Paket Elektrik u. v. m.

Eisschnelllauf

Pechstein auf dem Weg zur WM Claudia Pechstein hat bei ihrem Comeback nach zweijähriger Sperre wegen hoher Blutwerte die Weltcup-Norm über 1500 und über 3000 Meter geschafft. Reichlich drei Stunden nach ihrem Lauf über 3000 Meter lief sie in Erfurt die Mittelstrecke in 2:01,22 Minuten, unterbot die vom Weltverband ISU vorgegebene Zeit von 2:03,5 Minuten deutlich und darf nun auch auf dieser Distanz kommendes Wochenende in Salt Lake City beim Weltcup starten. Über 3000 Meter war sie in 4:10,05 fast fünf Sekunden unter der Weltcup-Norm geblieben. In Salt Lake kann sich Pechstein für die WM in Inzell qualifizieren. n red

Motor-Nützel Barpreis nur 11.UUV,– T „Junge Fahrer“ zahlen nur 1V.UUV,– T2 zzgl. 699,– € Überführungskosten oder 420,– € bei Selbstabholung Autostadt Wolfsburg Der maximal Preivorteil setzt sich zusammen aus: 1. dem Preisvorteil in Höhe von 2.970,– € gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers für einen vergleichbar ausgestatteten Polo Trendline; 2. „Junge Fahrer“ erhalten einen Preisnachlass über 1.000,– €. 2Mehr zum Volkswagen „Junge Fahrer“ Programm erfahren Sie unter www.volkswagen.de/jungefahrer oder bei uns. Abbildung zeigt Sonderausstattungen gegen Mehpreis. 1

Motor-Nützel Vertriebs-GmbH

Pegnitz, Tel. 09241 / 979-0

Nürnberger Str. 95, 95448 Bayreuth

Bad Berneck, Tel. 09273 / 92 49-0

Tel. 0921 / 33 60-279

www.motor-nuetzel.de


feiert

Geburtstag

vom 11. bis 19. Februar 2011

Wir

en b zahl

is zu

hre auf I rnitur* Ga alte min-

. 0 50

it n ur m Aktione n arnit terg andere ls o it P uen (Nicht m) ar er ne n. f ein einheite mbinierb u a ko itz im K * Be tens 5 S des

AN STAGS

FÜR GEBOT

SIE:

stisch a r d e k c ü t s gs ziert n u u d l e l r e t s s i s e r u im P Viele A Achtung!! Heute, Sonntag, von 11 bis 17 Uhr geöffnet

GE UNSER

BURT

Ohne Beratung und Verkauf

bot! Premierenange

RECARO Imola

Relax-Sessel

mit Hocker, inkl. Lieferung

1995.-

Sie m n e Stoß ns an! u en Wir lad Sie ein m zu eine Glas den prickeln ngsu Begrüß

Sekt!

it


Sonntag in Franken vom 13.02.2011