Page 4

Seite 4

5. Januar 2011 Nr. 1

Fränkische Zeitung

Pegnitz

Meldungen in zwei Sätzen Auerbach: Helmut Ott, Altbürgermeister der Stadt, ist am 30. Dezember im Alter von 66 Jahren verstorben. Ott war von 1996 bis 2008 Bürgermeister. +++ Plech:

Mit lebensgefährlichen Verletzungen kam ein Hamburger Ehepaar (77 und 79 Jahre alt) gestern in die Klinik, nachdem es auf der A 9 auf einen Sattelzug aufgefahren war.

Sternsinger in Creußen unterwegs

Creußen - Erstmals hat die evangelische Gemeinde Seidwitz unter der Leitung von Pfarrer Matthias Öffner eine SternsingerGruppe ausgesandt. Eine weitere Premiere war der

Besuch der Sternsinger im Albert-Schweitzer-Seniorenzentrum in Creußen. Am 6. Januar tragen die Sternsinger den Segen in die Häuser von Creußen und Umgebung. Foto: privat

Enttäuscht

EVP zu Thümmler-Rücktritt mentanen Pegnitz Situation Die Auseinnicht verandersetstehen könzung um das nen.“ Zwar Dach des sei viel PorPegnitzer zellan zerEisstadions eskaliert: EVP-Vorsitzende Sigrid schlagen Nach dem Murr und Bürgermeister worden, dennoch, Austritt von Manfred Thümmler. habe der Bürgermeister Manfred Thümmler aus Verein „immer sachlich dem EVP hat Vereinsvor- und auf Fakten bezogen“ sitzende Sigrid Murr in diskutiert. Der Verein beeinem Brief ihre Enttäu- reite derzeit sogar ein Lasschung über Thümmlers tenheft für die geforderte Dachstudie Schritt, der auch seinen alternative Ehrenvorsitz zurückgege- vor. ben hat, geäußert. Beson- Thümmler hatte seinen ders bedauert sie, dass Austritt zum 1. Januar erdas geschah, „ohne ein klärt und darauf hingewieGespräch mit dem EV Peg- sen, er habe dem EVP während seiner Mitgliednitz zu führen“. „Ich bedauere wie viele schaft seit 1989 über Mitglieder des EV Pegnitz 6000 Euro gespendet. diese Entscheidung, Murr schließt ihren Brief möchte dabei aber auch mit den Worten: „Wir wünzum Ausdruck bringen, schen Dir alles Gute für und bedauern dass ich und auch andere 2011 Vorstandsmitglieder die nochmals den Schritt des Entscheidung in der mo- Vereinsaustrittes.“ heim

Pegnitz verändert sich

www.bestattungen-neumann.de

Bayreuth (09 21) 5 07 57 80 Creußen (0 92 70) 99 15 66 Pegnitz (0 92 41) 4 85 88 99 Speichersdorf (0 92 75) 98 00 Weidenberg (0 92 78) 77 31 11

BARANKAUF Gold

Ihr Juwelier am Marktplatz

.9AG :4@'(0 A0 14G . F+'+GC4@F/4D6@0&

46C&+6* ) /4D0&+6* ) 46CFA61(G &7B5 H;5 FIB<2"<?""2; ?BB2 3-;%2;

:+FC(06+F( F,D3@,:F,D$C/@0&

&+6* H;5 FA61(G14GG(0 4;) H;5 =2"E?H# !B2I8K %H> 3IJ;2K>2; .46<3<7<42 :=! #+ ) '0111 */-;&589 ) 8,7 $'"#%#0$(#"(

Wohin in Pegnitz und Umgebung?

Herbert Scherer schaut auf „seine“ Stadt

Foto: Münch

Pegnitz - Das abgenutzte Gebäude des früheren Adels und markgräflichen Amtssitzes des Alten Schlosses (Foto) konnte man lange für ein Gefängnis halten, obwohl sich dort in erster Linie der Schlossherr zur eigenen Sicherheit einschloss (deshalb Schloss). Als der dort seit 1717 wohnende markgräfliche Oberamtmann in das Schloss Schnabelwaid umzog, um im Geistesbereich von Wilhelmine und der schönen Künste zu leben, da wurde das Schloss zunächst als Wirtshaus angeboten. Nach verschiedenen anderen Nutzungen bezieht die Stadt das neu geweißte und restaurierte

Haus wieder als Schloss, wo angesehene Künstler auftreten und unter anderem einen neuen gesponserten Konzertflügel bespielen dürfen. Wie ein guter Patenonkel kam der Regierungspräsident nach Pegnitz, um die wunderschöne und zweckmäßige Badeanlage des CabrioSol der Bestimmung zu übergeben. Damit dürfte ein Problem für Jahrzehnte gelöst sein. Das dritte große Werk innerhalb kurzer Zeit ist die Mehrzweckhalle, die an der Stelle des früheren Hallenbades gebaut wird, eine Halle, die für Sport wie Kultur und Geselligkeit zur Verfügung stehen

wird. Thümmler ist ja nicht nach den gleichnamigen Fischen benannt, sondern beide haben denselben Namensursprung: Sie sind so benannt, weil es unruhige und lebhafte Wesen sind, die ständig unterwegs sind und Neues anpacken. Der Familienname Thümmler kommt vor allem im Sächsischen und Oberdeutschen vor und sollte nicht anders gedeutet werden.

Cityhotel und Untertunnelung Der Rathauschef kämpft dafür, dass der Markt und das Rathaus im Zentrum des gemeindlichen Lebens bleiben. Man könnte über ein Hotel und die untertunnelte Parkfläche hinaus noch phantasieFoto: Archiv

ren, dass es mehrere Stockwerke unter dem Markt gibt, wo die traditionelle Adventsstadt, die sich heuer zu bescheidenen zehn Jahren Existenz bekennt, und das führende Spektakel, die Metropole des fränkischen Halloween, so nennt sich Pegnitz, ausbreiten könnten, ohne die Umgebung zu beeinträchtigen. War vor sieben Jahren das Pegnitzer Halloween noch ein Störfaktor, als das Wummern der Bässe und das Heulen der Geister auf dem Markt die Reformationspredigt des Landesbischofs in der Kirche störte, hat Thümmler für die Zukunft die beiden Veranstaltungen wenigstens zeitlich trennen lassen. Der Reformationstag blieb, wo er war, und der Landesbischof bekam ein Paar warme, von Christenhand gestrickte Socken, die er vor wenigen Wochen bei seinem Besuch auch wieder trug. Die Socken zahlt die Gemeinde gerne, aber für den Umbau am Markt sollte es halt doch Subventionen geben ebenso wie für das Eisstadion. Herbert Scherer Pegnitz

Haus

Plech - Der Plecher Heimatverein lädt am Sonntag zur Winderwanderung mit Einkehr ein. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr am Kirchplatz. Näheres bei der Touristinfo oder unter www.plech.de. +++ Pottenstein/Haßlach - Die Freiwillige Feuerwehr Haßlach führt

am Freitag um 18.30 Uhr eine Christbaumversteigerung im Gasthof Veit Schmitt, Weidmannsgesees durch. +++ Waidach - Am Samstag führt die Freiwillige Feuerwehr eine Nachtwanderung mit Überraschungen durch. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr am Feuerwehrhaus. +++ Pegnitz - Die Schwimmfreunde Pegnitz bieten ab 31. Januar einen Anfängerschwimmkurs für Kinder im CabrioSol an. Infos unter 0151/58141405.

SOKO „OPI“ bei Pegnitzer Polizei Pegnitz - Seit 1996 ist Polizeihauptkommissar Peter Frömel als Verkehrserzieher der Polizeiinspektion Pegnitz in Kindergärten und Schulen im Einsatz. Kürzlich feierte er im Kreise seiner Kollegen seinen 60. Geburtstag. Damit er sich auch in Zukunft mit ganzer Kraft dem Polizeidienst widmen kann, wurde ihm von seinem Dienststellenleiter, Roland Schmitt, eine Seniorengrundausstattung spendiert, die künftig seinen Einsatz sicherstellt, auch wenn altersbedingt

Foto: Polizei

körperliche Gebrechen zunehmen sollten. Ein „Polizei-Rollator“ mit Blaulicht und Martinshorn, eine Schnabeltasse und Verwarnungsblöcke wurden ihm in einer kleinen Feierstunde übergeben. Gleichzeitig wurde er zum Leiter der SOKO „OPI“ ernannt. sr

Fränkische Zeitung vom 05.01.2011  

BeiMuseumsneubaubestehtFinanzierungslücke Fränkische Zeitung ...auchbeidiesemWett er! DieWochenzeitunginOberfranken: v...

Fränkische Zeitung vom 05.01.2011  

BeiMuseumsneubaubestehtFinanzierungslücke Fränkische Zeitung ...auchbeidiesemWett er! DieWochenzeitunginOberfranken: v...

Advertisement