Page 1

2018

TIROLER LANDESMUSEEN


AUSSTELLUNGEN 2018

STEREO-TYPEN GEGEN EINE MUSIKALISCHE MONO-KULTUR 27. APRIL – 28. OKTOBER 2018 TIROLER LANDESMUSEUM FERDINANDEUM Musik begegnet uns allerorten: im Unterrichtszimmer, in der Werkstatt, im Salon und im Konzertsaal. Überall in diesen Räumen intensiver individueller oder kollektiver Musik-Erfahrung begegnen wir ihnen, den Stereo-Typen: LehrerInnen, SchülerInnen, ExpertInnen, Stars, Fans. Im Zusammenwirken dieser unterschiedlichen StereoTypen entstand unsere Musikkultur, deren Rituale und Konventionen wir heute vielfach unhinterfragt akzeptieren. Solche StereoTypen gründeten und trugen auch den Innsbrucker Musikverein, dessen 200-jähriges Gründungsjubiläum Anlass dieser Ausstellung ist. Die BesucherInnen der Schau, selbst unterschiedlich musikalisch geprägte Stereo-Typen, sind eingeladen, ihren Platz in diesen Musikräumen zu suchen und zu hinterfragen. Welchen Platz nimmt Musik in unserer Gesellschaft ein? Wie sehr gehört sie noch immer zum klassischen Bildungskanon? Wie sehr wirkt Musik identitätsstiftend? Wer sind die Stereo-Typen, die sich besonders intensiv mit Musik auseinandersetzen? Was treibt sie an? Der Musik-Kosmos, in den diese Ausstellung entführt, ist alles andere als eine MonoKultur.


DES KAISERS STOLZE REITER DIE ÖSTERREICHISCH-UNGARISCHE KAVALLERIE 1860 – 1914 NOCH BIS 21. JÄNNER 2018 DAS TIROL PANORAMA MIT KAISERJÄGERMUSEUM Böhmische Dragoner, galizische Ulanen, Husaren aus Ungarn – die österreichischen Kavallerieregimenter blickten vielfach auf eine jahrhundertelange Tradition zurück, die sich nicht nur in ihrem Selbstverständnis, sondern auch in ihren prächtigen Uniformen widerspiegelte. Die Ausstellung zeigt neben einem geschichtlichen Überblick wesentliche Elemente des Dienstes mit dem Pferd, wie etwa die Adjustierung, die Bewaffnung und die Ausbildungsstätten der kaiserlichen Reiter. Nicht nur in den ländlichen Garnisonen, sondern selbst in Wien und Budapest bildete die Kavallerie einen unübersehbaren Bestandteil des täglichen Lebens, bis der Erste Weltkrieg ihr Ende einleitete.

STEFAN KLAMPFER A DAY IN THE LIFE OF A FOOL NOCH BIS 4. FEBRUAR 2018 TIROLER LANDESMUSEUM FERDINANDEUM Stefan Klampfer beschäftigt sich in seiner Arbeit mit der dynamischen Entwicklung und Erweiterung des Skulpturenbegriffs. In seinem Werk schafft er es, Fotografie und Skulptur zusammenzudenken und diesen Prozess sichtbar zu machen. Von vorhandenen fotografischen Arbeiten ausgehend, greift der Künstler Elemente dieser auf und führt sie in den Ausstellungsräumen im Ferdinandeum wieder in ihre Materialität über. Im Vordergrund steht dabei weniger die Rekonstruktion als vielmehr die sich daraus ergebende Neuinterpretation. Klampfer ist Träger des Kunstpreises der Raiffeisen-Landesbank Tirol AG 2016. Die Schau ist eine Kooperation mit der RLB Tirol AG.

ARTTIROL KUNSTANKÄUFE DES LANDES TIROL 2014–2016 NOCH BIS 18. FEBRUAR 2018 TIROLER LANDESMUSEUM FERDINANDEUM Die Ausstellung präsentiert die Sammlungsankäufe des Landes Tirol in den letzten drei Jahren. Den Empfehlungen einer Jury folgend, wurden Einzelwerke bzw. Werkgruppen von zeitgenössischen KünstlerInnen erworben. Die Arbeiten von Klaus Auderer, Monika Baer, Abdul Sharif Baruwa, Carola Dertnig, Stephan Dillemuth, Maria Hahnenkamp, Karl Heinz Koller, Annja Krautgasser, Michaela Melián, Johannes Porsch, Gerwald Rockenschaub, Lukas Thaler, Rens Veltman, Franz Wassermann, Heimo Zobernig u. a. bereichern die Sammlung österreichischer Gegenwartskunst des Landes Tirol und der Modernen Galerie im Ferdinandeum.


NÄCHSTENLIEBE IM KRIEG MILITÄRISCHE SANITÄTSVERSORGUNG BIS 1918 23. FEBRUAR 2018 – 20. JÄNNER 2019 DAS TIROL PANORAMA MIT KAISERJÄGERMUSEUM Die Sonderausstellung des Alt-Kaiserjägerclubs und der Bergiselstiftung führt die Verwundetenversorgung vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zum Ende des Ersten Weltkriegs vor Augen. Die moderne Kriegsführung verursachte neue Verletzungsbilder, Krankheiten und Millionen von Verwundeten. Darunter befanden sich unzählige Dauerinvalide, die nach dem Verlust ihrer Gliedmaßen auf ein Weiterleben mit und ohne Prothesen vorbereitet werden mussten. Die Ausstellung gibt Einblick in die Feldchirurgie, die Medizintechnik, das Sanitätswesen und die Medikation.

CRANACH NATÜRLICH HIERONYMUS IN DER WILDNIS 2. MÄRZ – 7. OKTOBER 2018 TIROLER LANDESMUSEUM FERDINANDEUM Cranach d. Ä. (1472–1553), neben Dürer einer der bedeutendsten Maler seiner Zeit, hat sich wiederholt mit einem Thema beschäftigt: Hieronymus in der Wüste. Doch diese „Wüste“ ist ein erstaunlicher Ort. Cranach verwandelt sie in eine saftige Waldlandschaft, bevölkert von höchst realistischen Tieren und wunderlichen Fabelwesen. Ausgehend vom Meisterwerk „Hl. Hieronymus in der Einöde“, verortet die Ausstellung erstmals den Naturmaler Cranach im Spannungsfeld seiner Epoche. Naturwissenschaft und Symbolik gehen Hand in Hand und beziehen eine verblüffende Stellung zu Streitfragen des Reformationszeitalters.


FRISCHLUFT? FREIHEIT! FAHRRAD! 4. MAI 2018 – 6. JÄNNER 2019 MUSEUM IM ZEUGHAUS Die individuelle, einfache, rasche und ökologische Fortbewegung auf kurzen Strecken erfolgt heute mehr denn je mit dem Fahrrad. Es dient aber nicht nur als Verkehrs-, sondern auch als Transportmittel, Freizeit- und Sportgerät. Seine Ursprünge hat das Fahrrad im sogenannten Laufrad, der Draisine, die auch in Tirol zum ersten Individualverkehrsmittel für alle avancierte und zum Wegbereiter für Motorrad und Automobil wird. Die Ausstellung, die in Zusammenhang mit der Fahrrad-Weltmeisterschaft in Tirol stattfindet, beschäftigt sich mit technik- und kulturgeschichtlichen Aspekten sowie mit verkehrs- und sozialpolitischen Fragestellungen zum Radfahren in der Gegenwart.

FEUER 18. MAI – 4. NOVEMBER 2018 TIROLER VOLKSKUNSTMUSEUM Mit der Ausstellung widmet sich das Volkskunstmuseum einem zentralen Bestandteil der Kultur. Feuer hat einerseits eine mythischreligiöse Bedeutung, beispielsweise im Feuer der Hölle oder im Fegefeuer. Andererseits hat es auch eine profane Funktion zu erfüllen. Gerade im alpinen Raum erweist sich das Feuer durch die damit erzeugte Wärme als lebensnotwendig. Außer Kontrolle geraten, kann Feuer auch Leben und Existenzen zerstören. Die Darstellung des Feuers kann deshalb Liebe und Verehrung zum Ausdruck bringen, aber auch Strafe, Furcht und Angst. Diese Zwiespältigkeit steht im Mittelpunkt der Ausstellung, die der Frage nachgeht, welche Wahrnehmungen mit dem Phänomen Feuer verbunden sind und wie sich die Funktion und Bedeutung wandelten.

GITTI SCHNEIDER DASS SICH DER HIMMEL ÜBER MIR KLÄRE 20. JULI – 7. OKTOBER 2018 TIROLER VOLKSKUNSTMUSEUM Ausgehend von einem persönlich-biografischen Zugang entwickelte die Tiroler Künstlerin Gitti Schneider mehrere großformatige Bilder. Im Mittelpunkt steht dabei die Erste Tiroler Arbeiterbäckerei (ETAB), die einst von ihrem aus Triest nach Innsbruck gezogenen Urgroßvater geführt wurde. Im Gebäude befindet sich heute das Atelier der Künstlerin. Entstanden sind meterlange Papierbahnen, fragil und transparent, bemalt, mit Rissen, geölt und als mehrlagige Schichten an körperhafte Objekte erinnernd. Sie werden im Kreuzgang des Museums präsentiert. Die Künstlerin versteht ihr Werk als Metapher für das Vergangene, für konkrete und doch vergilbte, verwaschene Erinnerung.


KUNST 1938–1945 14. DEZEMBER 2018 – 7. APRIL 2019 TIROLER LANDESMUSEUM FERDINANDEUM Wie in den anderen Bundesländern wurde auch in Tirol die Situation für KünstlerInnen mit den immer gewalttätiger auftretenden Nationalsozialisten zunehmend schwieriger. Einige KünstlerInnen emigrierten, andere passten sich dem neuen Kunstgeschmack an. Wer war MitläuferIn, Nazi-KünstlerIn, entartetes Opfer oder TäterIn? Die Ausstellung bietet einen Einblick in diese von Krieg und Ideologie geprägten Jahre. Ziel der Schau ist es, den oftmals sehr schmal verlaufenden Grat von geduldeter, ideologischer und negierter Kunst während der Zeit des Nationalsozialismus in Tirol aufzuzeigen.

HARALD PICKERT BILDER AUS DACHAU 14. DEZEMBER 2018 – 7. APRIL 2019 TIROLER LANDESMUSEUM FERDINANDEUM Der Kufsteiner Maler und Radierer Harald Pickert (1901–1980) war in den Jahren 1940 bis 1945 aus politischen Gründen in den Konzentrationslagern Sachsenhausen, Mauthausen und Dachau interniert. Im Nachlass Pickerts wurde vor wenigen Jahren eine Mappe aus der Zeit in Dachau aufgefunden, in denen der Künstler das Grauen im Konzentrationslager in flüchtigen Skizzen und Zeichnungen festgehalten hat. In einem eigenen Bereich werden diese Zeichnungen im Rahmen der Ausstellung „Kunst 1938–1945“ erstmals öffentlich präsentiert.


PROJEKT FORUM MIGRATION 18. JÄNNER – 18. FEBRUAR 2018 TIROLER LANDESMUSEUM FERDINANDEUM Das Ferdinandeum verwandelt sich zu einem Ort für Veranstaltungen rund um das Thema Migration: Kabarett, klassische Musik, Rap, Performances, Workshops, Diskussionen, Poetry Slam, Mode, u. v. m. sind Teil eines vielfältigen Programms mit regionaler und internationaler Besetzung. Mit diesem Projekt präsentiert sich das Museum als lebendiger Treffpunkt, wo gesellschaftspolitisch relevante Themen diskutiert werden. Das „Forum Migration“ steht für einen durchlässigen Übergang zwischen Museum und öffentlichem Raum. Es ist der letzte Teil eines mehrjährigen Projekts zur Migrationsgeschichte Tirols. Das Programm wurde in Kooperation mit dem Zentrum für MigrantInnen in Tirol (ZeMiT) und der Abteilung Gesellschaft und Arbeit, Integration des Landes Tirol konzipiert und wird gemeinsam mit zahlreichen PartnerInnen und lokalen Kulturorganisationen gestaltet. Eintritt frei.

SCHAUSAMMLUNG TIROLER MODERNE? TIROLER KUNST 1900 BIS 1960 AB 28. SEPTEMBER 2018 TIROLER LANDESMUSEUM FERDINANDEUM Ab September 2018 ist die Neuaufstellung der Kunst von 1900 bis 1960 unter dem Titel „Tiroler Moderne?“ zu sehen. Sie zeigt in vier Kapiteln die Einbindung der Tiroler Kunst in die internationalen Strömungen der Kunst aus diesen sechs Jahrzehnten. Die prägenden Metropolen dabei waren München und Wien als die bevorzugten Ausbildungsstätten, aber auch die Städte Paris und New York, die vor allem nach 1945 zunehmende Bedeutung erlangten.


FÜNF HÄUSER

TIROLER LANDESMUSEUM FERDINANDEUM MUSEUMSTRASSE 15, 6020 INNSBRUCK DI – SO 9 – 17 UHR T +43 512 594 89-180, F -109 SEKRETARIAT@TIROLER-LANDESMUSEEN.AT Der kunstgeschichtliche und historische Rundgang führt von der Steinzeit bis in die Gegenwart – eine Zeitreise von über 30.000 Jahren. Zu sehen sind unter anderem romanische und gotische Meisterwerke, eine bedeutende Niederländersammlung, Exponate aus dem Barock und dem 19. Jahrhundert sowie wertvolle Musikinstrumente u. a. von Jakob Stainer. In der Modernen Galerie finden sich Arbeiten von Oskar Kokoschka, Egon Schiele, Albin Egger-Lienz, Max Weiler, Alfons Walde und Markus Prachensky.

MUSEUM IM ZEUGHAUS ZEUGHAUSGASSE 1, 6020 INNSBRUCK DI – SO 9 – 17 UHR T +43 512 594 89-313, F -318 ZEUGHAUS@TIROLER-LANDESMUSEEN.AT Im ehemaligen Zeughaus Kaiser Maximilians I. befindet sich heute ein Museum zur Kulturgeschichte Tirols. Der Rundgang thematisiert zu Beginn die Geologie und Mineralogie des Landes. In den folgenden Stationen wird Typisches aus verschiedenen historischen Epochen dargestellt: Bergbau, Religion, die Napoleonische Ära, das 19. Jahrhundert mit dem aufkommenden Tourismus und die Weltkriege. Highlights sind u. a. das Schwazer Bergbuch von 1556, die erste Straßenwandkarte Europas aus dem Jahr 1520 sowie die großen Globen von Peter Anich aus dem 18. Jahrhundert.


TIROLER VOLKSKUNSTMUSEUM UNIVERSITÄTSSTRASSE 2, 6020 INNSBRUCK MO – SO 9 – 17 UHR T +43 512 594 89-510, F -520 VOLKSKUNSTMUSEUM@TIROLER-LANDESMUSEEN.AT Das direkt an die Hofkirche angrenzende Tiroler Volkskunstmuseum ist mit seiner umfangreichen Sammlung aus dem historischen Tirol eine kulturhistorische Kostbarkeit. Das vielfältige Museum zeichnet im „Prallen Jahr“ die üppigen Feste und Feiern nach. Eingebettet in die Lebensabschnitte, geht das „Prekäre Leben“ auf die Sorgen und Ängste der Menschen ein. Eine Besonderheit sind die getäfelten Stuben. Historische Trachten Tirols sowie Krippen vom 18. Jahrhundert bis heute sind weitere Höhepunkte. Eine multimediale Vorschau vermittelt eindrucksvoll die historischen Hintergründe zur Hofkirche und zu Kaiser Maximilian I.

HOFKIRCHE UNIVERSITÄTSSTRASSE 2, 6020 INNSBRUCK MO – SA 9 – 17 UHR, SO + FEI 12.30 – 17 UHR T +43 512 594 89-510, F -520 VOLKSKUNSTMUSEUM@TIROLER-LANDESMUSEEN.AT Die Hofkirche in Innsbruck, auch Schwarz-Mander-Kirche genannt, ist mit dem Grabmal Kaiser Maximilians I. (1459–1519) Tirols bedeutendstes Kunstdenkmal. 28 überlebensgroße Bronzestatuen, die die Verwandtschaft Maximilians und seine Vorbilder darstellen, flankieren das Hochgrab. Marmorreliefs mit Szenen aus dem Leben des Kaisers schmücken das Kenotaph. Weitere Sehenswürdigkeiten in der Hofkirche sind die über 450 Jahre alte Ebert-Orgel, das Grabmonument Andreas Hofers sowie die Silberne Kapelle mit dem Silberaltar und den Grabmälern Erzherzog Ferdinands II. und seiner Gemahlin Philippine Welser.

DAS TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum BERGISEL 1 – 2, 6020 INNSBRUCK MI – MO 9 – 17 UHR T +43 512 594 89-611, F -609 DASTIROLPANORAMA@TIROLER-LANDESMUSEEN.AT Das Museum begibt sich auf eine Spurensuche nach dem „Mythos Tirol“. DAS TIROL PANORAMA bietet eine spannende Inszenierung des Landes mit dem berühmten Innsbrucker Riesenrundgemälde als Hauptattraktion, dem Kaiserjägermuseum und einer Dauerausstellung mit Exponaten zu Tirols bewegter Vergangenheit. Der „Tiroler Freiheitskampf“ – festgehalten auf dem 1.000 m² großen Rundgemälde – wird in zahlreichen Facetten näher gebracht. Im Regimentsmuseum der Tiroler Kaiserjäger taucht man ein in die Welt der altösterreichischen Armee und ihrer elitären Kaiserjäger-Regimenter.


SAMMLUNGEN

BIBLIOTHEK TIROLER LANDESMUSEUM FERDINANDEUM DI – FR 10 – 17 UHR, FEIERTAGS GESCHLOSSEN Wissenschaftliche Bibliothek mit landeskundlichem Schwerpunkt, Publikationen aus der heutigen Europaregion Tirol, vielfältige Sondersammlungen wie Autografen, topografische Ansichten, religiöse Grafiken etc, Online-Katalog unter opac.tiroler-landesmuseen.at bibliothek@tiroler-landesmuseen.at

GRAFISCHE SAMMLUNGEN Rund 30.000 Blätter mit Handzeichnungen, Kupferstichen, Lithografien, Druckgrafiken, Plakaten, Fotografien, Videos und Spinnwebenmalerei. g.dankl@tiroler-landesmuseen.at

HISTORISCHE SAMMLUNGEN Urkunden, Münzen, Medaillen, Orden, Abzeichen, historische Waffen, Fotografien, audiovisuelle Medien, Landkarten, Globen, Uhren, Spiele und eine Sammlung zur Technikgeschichte. c.sporer-heis@tiroler-landesmuseen.at

KUNSTGESCHICHTLICHE SAMMLUNGEN Gemälde, Skulpturen, kunstgewerbliche Objekte und Installationen, herausragende Sammlungen gotischer und niederländischer Meisterwerke, österreichische Kunst mit Schwerpunkt auf Tiroler Maler wie Albin Egger-Lienz und Alfons Walde. Kunst bis 1900: p.scholz@tiroler-landesmuseen.at Kunst seit 1900: g.dankl@tiroler-landesmuseen.at


MUSIKSAMMLUNG Umfangreiche Instrumenten- und Notensammlung, Konzerte und die CD-Reihe „musikmuseum“ mit tirolspezifischen Musikprogrammen. f.gratl@tiroler-landesmuseen.at

NATURWISSENSCHAFTLICHE SAMMLUNGEN Erdwissenschaftliche, botanische und zoologische Spezialsammlungen, weltweit bedeutendste Dokumentation von Alpenschmetterlingen, renommierte Käfersammlung, Herbar und Muschelsammlung. p.huemer@tiroler-landesmuseen.at

SAMMLUNG TIROLER VOLKSKUNSTMUSEUM Volkskundliche und kulturhistorische Sammlung mit thematischen Schwerpunkten wie Magie und Frömmigkeit, Arbeit und Handwerk, Haushalt und Wohnkultur, Kleidung und Tracht; von der Neuzeit bis zur Gegenwart. k.berger@tiroler-landesmuseen.at

TIROLER VOLKSLIEDARCHIV Text- und Notenmaterial vom 17. Jahrhundert bis heute, über 10.000 Tonaufnahmen, Bibliothek mit Liederbüchern, Noten, CDs und Fachliteratur zu den Themen Volkslied, Volksmusik, Volkstanz und Volkspoesie. volksliedarchiv@tiroler-landesmuseen.at

VOR- UND FRÜHGESCHICHTLICHE UND PROVINZIALRÖMISCHE SAMMLUNGEN Die Sammlungen dokumentieren die Stein-, Bronze-, Eisen- und Römerzeit sowie das Mittelalter und die Neuzeit von Tirol, Südtirol und dem Trentino. Die Objekte stammen u. a. aus Einzel-, Siedlungs-, Grab-, Gewässer-, Höhen-, Hort- und Weihefunden. w.soelder@tiroler-landesmuseen.at


VERANSTALTUNGEN

BERGISEL-FEST

AUS DER ZEIT GEFALLEN

Programm für die ganze Familie bei freiem Eintritt.

AN VIER SONNTAGEN, JEWEILS 11 UHR TIROLER LANDESMUSEUM FERDINANDEUM

ORF-LANGE NACHT DER MUSEEN

1. JULI 2018, 11 – 18 UHR DAS TIROL PANORAMA MIT KAISERJÄGERMUSEUM

Christoph W. Bauer und Roland Sila laden 2018 im Rahmen einer neuen Veranstaltungsreihe zum Verweilen, Lauschen und Entdecken in der Bibliothek ein. Eintritt frei.

6. OKTOBER 2018, 18 – 1 UHR

LANGE NACHT DER FORSCHUNG

TAG DER OFFENEN TÜR

13. APRIL 2018, 17 – 24 UHR SAMMLUNGS- UND FORSCHUNGSZENTRUM (SFZ) Bei Österreichs größter Veranstaltung zur Wissenschaftskommunikation erhalten Interessierte Einblick in die Depotbestände und Labors des SFZ, Krajnc-Straße 1, Hall in Tirol. Eintritt frei.

DER BAUER UND DIE MODERNE 13. UND 14. APRIL 2018 TIROLER LANDESMUSEUM FERDINANDEUM Internationale Tagung zum Thema „Konstruktion und Kritik volkstümlicher Bildwelten und die populäre Massenkunst der Gründerzeit.

FEST DER VIELFALT 16. JUNI 2018, 10 – 19.30 UHR TIROLER VOLKSKUNSTMUSEUM Kulinarik, Musik und Rahmenprogramm bei freiem Eintritt, in Koop. mit der Stadt Innsbruck.

Spezialprogramm zu aktuellen Ausstellungen in allen Häusern.

26. OKTOBER 2018, 9 – 17 UHR Besuchen Sie die Tiroler Landesmuseen am Nationalfeiertag bei freiem Eintritt. Mit Spezialprogramm für Groß und Klein.

TAGUNG IM RAHMEN DES FORSCHUNGSPROJEKTS ALTAR VON SCHLOSS TIROL NOVEMBER 2018 Tagung zur Rezeption der italienischen Malerei im Trecento und zum Kunsttransfer im 14. Jahrhundert zwischen Nord und Süd, Ost und West.

WEIHNACHTSWUNDER EIN KRIPPENERLEBNIS 2. DEZEMBER 2018 – 2. FEBRUAR 2019 TIROLER VOLKSKUNSTMUSEUM UND HOFKIRCHE Weihnachten ist in Tirol ohne Krippe undenkbar. Das Tiroler Volkskunstmuseum gibt Einblick in die Krippenkunst vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

RUNDUM WEIHNACHT 24. DEZEMBER 2018, 14 – 17 UHR MUSEUM IM ZEUGHAUS Mit dem bunten Familienprogramm fällt das Warten auf das Christkind leichter! In Werkstätten können noch letzte Weihnachtsgeschenke selbst gefertigt werden. Das Friedenslicht aus Bethlehem steht zum Mitnehmen bereit. Eintritt frei.

AM 24. DEZEMBER GRATIS-EINTRITT IN DIE TIROLER LANDESMUSEEN


KONZERTE Das Konzertprogramm 2018 ist auf die Ausstellung „Stereo-Typen“ fokussiert. Musikalische Darbietungen unterschiedlichster Ausprägung bilden einen integralen Bestandteil der Schau. Die hier aufgelisteten Konzerte stellen eine Auswahl dar, das gesamte Veranstaltungsprogramm der Reihe „musikmuseum“ ist wieder einem eigenen Folder zu entnehmen.

ROMANTISCHER MUSIKSALON 23. MAI 2018, 20.30 UHR TIROLER LANDESMUSEUM FERDINANDEUM Dorothea Seel (romantische Flöten), Christoph Hammer (Hammerflügel). Salonperlen des 19. Jahrhunderts, zum Teil aus dem Archiv des Ferdinandeum, stehen auf dem Programm dieses Konzerts. Dorothea Seel hat sich wissenschaftlich und praktisch mit dem Flötenklang der Romantik auseinandergesetzt und stellt mit ihren Erkenntnissen unsere Hörgewohnheiten auf die Probe. Der Spezialist für historische Tasteninstrumente Christoph Hammer ist ihr auf dieser Erkundungstour ein kongenialer Partner. Dem Konzert geht eine Diskussionsveranstaltung voraus, 19 Uhr, Audioversum.

FESTKONZERT 200 JAHRE INNSBRUCKER MUSIKVEREIN 14. OKTOBER 2018, 17 UHR HAUS DER MUSIK E. Wolf-Ferrari (Violinkonzert), R. Kattnigg (Klavierkonzert), A. Trenkwalder (Orchesterwerk – Uraufführung), B. Schmid (Violine), Orchester der Akademie St. Blasius unter der Leitung von Karlheinz Siessl. Benjamin Schmid zählt zu den bedeutendsten Geigern der Gegenwart. Das Violinkonzert von Ermanno Wolf-Ferrari ist Guila Bustabo gewidmet, einer amerikanischen Virtuosin, die am Innsbrucker Konservatorium unterrichtete. Ihr Schicksal wird in der Ausstellung „Stereo-Typen“ ebenso thematisiert wie das Wirken von Rudolf Kattnigg, Direktor des Innsbrucker Musikvereins. Die beiden konzertanten Werke aus der Mitte des 20. Jahrhunderts werden einer Komposition des jungen Tirolers Andreas Trenkwalder gegenübergestellt.


ERLEBNIS KONZERT DAS RITUAL KONZERT, IRONISCH HINTERFRAGT 20. OKTOBER 2018, 19 UHR DAS TIROL PANORAMA MIT KAISERJÄGERMUSEUM Tiroler Kammerorchester InnStrumenti, Gerhard Sammer. Zeitgenössische KomponistInnen setzen sich ironisch und kritisch mit Elementen des Rituals „Konzert“ als wesentliche Form der Musikvermittlung und Erbe des bürgerlichen 19. Jahrhunderts auseinander: Vom Starkult über den Applaus und das Husten bis zur Zugabe werden einzelne Elemente seziert, hinterfragt und musikalisch umgesetzt.

DERNIÈRE ZUR AUSSTELLUNG MATINEE MIT WERKEN VON JOHANNES BRAHMS 28. OKTOBER 2018, 11 UHR TIROLER LANDESMUSEUM FERDINANDEUM Peter Rabl (Klarinette), Kaspar Singer (Violoncello) und Michael Schöch (Flügel). Auf dem Programm dieser Matinee steht erlesene Kammermusik von Brahms, unter anderem das späte Klarinettentrio und die Josef Gänsbacher gewidmete e-Moll-Cellosonate. Gänsbacher, ein Freund des Komponisten mit Tiroler Wurzeln, vermachte seine Musikbibliothek dem Innsbrucker Musikverein.

KONZERTE IN DER HOFKIRCHE KONZERTREIHE DER WILTENER SÄNGERKNABEN 25. AUGUST, 1., 8., 15., 22. UND 29. SEPTEMBER, 17. UND 24. NOVEMBER, 1. DEZEMBER 2018, JEWEILS 18.30 UHR Die Wiltener Sängerknaben gehören zu den ältesten und traditionsreichsten Knabenchören Europas. Stimmbrillanz, Intonationssicherheit und natürliche Bühnenpräsenz sind die herausragenden Qualitäten dieses Chors.

ORGELFÜHRUNG RENAISSANCE HÖREN 21. JUNI UND 9. AUGUST 2018, JEWEILS 17.30 UHR Reinhard Jaud entführt mit Erklärungen und Hörproben in die fantastische Klangwelt der Ebert-Orgel.

KONZERTE AUF DER EBERT-ORGEL 16. AUGUST, 13., 20. UND 27. SEPTEMBER 2018, JEWEILS 17.30 UHR Die Ebert-Orgel (1558/61) ist als einzigartiges Klangmonument der Renaissance bis heute beinahe unverändert erhalten und zählt zu den bedeutendsten und ältesten spielbaren Orgeln weltweit.


MEDIENGUIDES

VOLKSKUNSTMUSEUM/HOFKIRCHE Mit der App können sich BesucherInnen durch das Volkskunstmuseum und die Hofkirche führen lassen oder das Museum Objekt für Objekt selbst entdecken. Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, zusätzlich in Spanisch in der Hofkirche, Leihgeräte verfügbar.

KINDER-GUIDE IM VOLKSKUNSTMUSEUM Für Kinder von 8 bis 12 Jahren stehen im Volkskunstmuseum zwei digitale Angebote zur Verfügung: Luzi nimmt die kleinen MuseumsbesucherInnen in einem Kinder-Quiz mit auf die Reise durchs Museum. Eine spannende Kinder-Führung begleitet die kleinen Gäste zu den zentralen Objekten des Museums. Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Leihgeräte verfügbar.


ZEUGHAUS Die Schausammlung und Sonderausstellungen lassen sich im Zeughaus mit einem Medienguide erkunden. Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Leihgeräte verfügbar.

TIROLTOUR DAS GESCHICHTE-QUIZ AM IPAD Mit dem digitalen Quiz können Kinder, aber auch Jugendliche und Erwachsene, spielerisch in acht Stationen kniffelige Fragen zu Tirol und seiner Geschichte beantworten. Leihgeräte verfügbar.

TIROL PANORAMA MIT KAISERJÄGERMUSEUM Der Audioguide führt durch das Riesenrundgemälde, den Schauplatz Tirol und das Kaiserjägermuseum. Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch und Spanisch, Leihgeräte verfügbar.

VIDEOGUIDE IN GEBÄRDENSPRACHE Mit dem Videoguide in Gebärdensprache können gehörlose Menschen das TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum kennenlernen. Der Guide führt in rund 90 Minuten zu 42 Stationen. Sprachen: Österreichische und Internationale Gebärdensprache, Leihgeräte verfügbar.

#myFERDINANDEUM Werde KuratorIn und mach das Ferdinandeum zu deinem. Mit der App #myFERDINANDEUM können BesucherInnen nicht nur die Schausammlung erkunden, sondern selbst ihren ganz persönlichen Ausstellungsraum kuratieren. Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Leihgeräte verfügbar.


ANGEBOT FÜR ERWACHSENE Alle aktuellen Termine und Preise finden Sie unter www.tiroler-landesmuseen.at

FÜHRUNG AM MITTWOCH Zu wechselnden Themen lernen Sie die Vielfalt der Sammlungen des Ferdinandeum kennen. Einmal pro Monat an Mittwochen um 11 Uhr.

AFTER WORK Lassen Sie die Arbeitswoche bei einem Glas Prosecco ausklingen. Wöchentlich präsentieren wir Ihnen ein neues Überraschungsobjekt in den Ausstellungen und Sammlungen des Ferdinandeum. An ausgewählten Terminen können Sie im Rahmen von „After Work Special“ an einer Bildbetrachtung teilnehmen, bei der Ihre Sichtweise zählt. An Freitagen um 16 Uhr.

HOFKIRCHE 10 MAL ANDERS Die Hofkirche ist bekannt für das Hochgrab Kaiser Maximilians I. und die „Schwarzen Mander“. Lernen Sie die Kirche mit ihren Gräbern, Altären und Orgeln als Gesamtkunstwerk kennen. Entdecken Sie prunkvolle Details wie Holzintarsien und Vergoldungen, Ebenholz und Stuck. So detailreich haben Sie die Hofkirche noch nie gesehen. An Sonntagen um 16 Uhr.

FEIN-GEFÜHLT FÜHRUNG FÜR BLINDE, SEHBEHINDERTE UND SEHENDE MENSCHEN Fingerspitzengefühl ist gefragt, wenn Sie im Ferdinandeum ausgewählte Gegenstände nur mit Ihren Händen kennenlernen. In Kooperation mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol, vier Termine pro Jahr, an Freitagen um 15 Uhr.

KREATIV AM FREITAG GRUPPENFÜHRUNG AUF ANFRAGE Buchen Sie eine Führung für Ihre Familie, Freunde, Firma ... Führungspauschale: Deutsch € 70/90 (60/90 min) + Eintritt Englisch und Italienisch € 90/110 (60/90 min) + Eintritt Gruppengröße max. 30 Personen.

FÜHRUNG AM SONNTAG Lassen Sie sich an Sonntagen fachkundig durch die Schausammlungen und Sonderausstellungen der Tiroler Landesmuseen führen.

Entdecken Sie in diesem Workshop für Jugendliche und Erwachsene Ihre Kreativität neu. Experimentieren Sie mit künstlerischen Techniken und gestalten Sie Ihr persönliches Werk. Ab 14 Jahre, an Freitagen einmal pro Monat, 14 – 17 Uhr, Ferdinandeum. Mit Anmeldung.

OFFENES ATELIER AM SONNTAG Dieses generationsübergreifende Angebot bietet ein kreatives Arbeiten für Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Inspiriert von Kunstwerken entfalten Sie Ihre Ideen im Atelier. An Sonntagen einmal im Monat, 11 – 17 Uhr, Ferdinandeum. Mit Anmeldung, günstiger mit Familienpass.


FÜHRUNG FÜR GEHÖRLOSE UND HÖRENDE Führungen zu wechselnden Themen, begleitet von einer Gebärdensprachdolmetscherin. In Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Gehörlosenvereine. Drei Termine im Jahr, an Samstagen um 11 Uhr.

GESCHICHTEN VOR BILDERN Dieses Spezialangebot für SeniorInnen aus Wohn- und Pflegeheimen weckt bei Kunst, Geschichten und Musik Erinnerungen und regt zum persönlichen Gespräch an. An Dienstagen um 15 Uhr im Ferdinandeum.

ASYL IM MUSEUM Dieser Workshop für Asylwerbende fördert den kulturellen Austausch über sprachliche Grenzen hinweg. 2018 startet das Programm im Jänner mit dem „Forum Migration“ im Ferdinandeum. Für weitere Termine können Sie zwischen Angeboten im Ferdinandeum und Volkskunstmuseum wählen. Für Erwachsene und Familien in Gruppen, mit Anmeldung.

VORHANG AUF! Im Rahmen eines Stationentheaters verkörpern die Schauspieler Benjamin Ulbrich und Thomas Lackner berühmte Künstler. Sie vermittlen auf unterhaltsame Weise barocke Werke im Ferdinandeum. Vier Aufführungen im Frühling.

GEHT’S NOCH RUNDER?! Der Kabarettist Daniel Lenz führt 2018 wieder auf gewohnt humorvolle Art und Weise an sechs Abendterminen im Dialog mit der Historikerin Christine Gamper durch das Riesenrundgemälde und den Schauplatz Tirol.

VON SCHICKSALSSCHLÄGEN UND NATURWUNDERN Überraschende, mitunter auch skurrile Objekte erzählen über Menschen, ihren Glauben, die Natur und die Politik in Tirol. In diesen thematisch wechselnden Führungen lernen Sie die Ausstellung Schauplatz Tirol im TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum kennen. An Freitagen um 16 Uhr und an Sonntagen um 15 Uhr.

TÄUSCHEND ECHT? In dieser Führung erfahren Sie mehr über die optischen Tricks von Panoramabildern. Werfen Sie einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Rundgemäldes im TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum. Im Juli und August, an Donnerstagen um 18 Uhr.

GESCHICHTEN AUS TIROL SammlungsmitarbeiterInnen greifen in diesen Themenführungen im Zeughaus verschiedene Themen der Dauerausstellung auf und entlocken den Objekten spannende Geschichten. An Freitagen um 15 Uhr und an Sonntagen um 11 Uhr.


ANGEBOT FÜR KINDER, JUGENDLICHE & FAMILIEN Freier Eintritt unter 19 Jahre.

KINDER-FÜHRUNG Gemeinsam lösen wir Rätsel, entdecken Objekte oder schlüpfen in verschiedene Rollen. So werden Kunst und Geschichte lebendig! Für 6- bis 12-Jährige, an Samstagen um 15 Uhr, in den Schausammlungen oder Ausstellungen der Tiroler Landesmuseen.

KINDER-GEBURTSTAG Hast du Lust, wie ein Römer zu würfeln, jahrhundertealte Porträts zu entschlüsseln oder einem Murmeltier ganz nahe zu rücken? Feiere deinen Geburtstag mit deinen FreundInnen in den Tiroler Landesmuseen! Alter 5 bis 12 Jahre, max. 8 Kinder, Dauer 2 Stunden. Anmeldung bis spätestens 14 Tage vor dem gewünschten Termin, günstiger mit Familienpass.

EXKLUSIVE FAMILIEN-FÜHRUNG Sie sind auf der Suche nach einem Rahmenprogramm für Ausflüge, Feiern oder besondere Anlässe im Familien- oder Freundeskreis? Buchen Sie eine exklusive Führung in den Tiroler Landesmuseen. Dauer 1 Stunde, günstiger mit Familienpass.

HANDPUPPEN-FÜHRUNG Ignaz Purzinigele versteckt sich als Nörggele im Volkskunstmuseum. Als ihn die neue Reinigungsfrau entdeckt, gehen sie gemeinsam auf Erkundungstour. Idee, Stück und Spiel Teresa Waas. Ab 4 Jahre, an Samstagen um 15 Uhr, Dauer 40 Minuten.


WORKSHOP FÜR MÄDCHENGRUPPEN „Verdammt schön!“ ist ein Freizeit-Angebot für Mädchen von 12 bis 18 Jahre, das von Gruppen gebucht werden kann. Was ist schön? Wie wichtig ist Schönheit? Jugendliche vergleichen ihre Vorstellungen von Schönheit mit den Frauenidealen der Vergangenheit. Dauer 2 – 3 Stunden, mit Anmeldung.

SOMMERKREATIVWOCHE Die Sommerkreativwoche steht ganz im Zeichen der Kunst von Kindern. Mit Unterstützung von KünstlerInnen arbeiten Kinder eine Woche lang zu einem Thema und verändern dadurch den Blick der Erwachsenen auf ihre Welt. Ab 8 Jahre, mit Anmeldung.

KINDER-WERKSTATT Spannende Kunstwerke und kostbare Gegenstände regen junge BesucherInnen zum kreativen Gestalten an. Einmal im Monat im Rahmen einer Ausstellung oder in den Schausammlungen der Tiroler Landesmuseen. Ab 6 Jahre, Dauer 3 Stunden, mit Anmeldung.

OFFENES ATELIER AM SONNTAG Dieses generationsübergreifende Angebot bietet ein kreatives Arbeiten für Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Inspiriert von Kunstwerken entfalten Sie Ihre Ideen im Atelier. An Sonntagen einmal im Monat, 11 – 17 Uhr, Ferdinandeum. Mit Anmeldung, günstiger mit Familienpass.

MIT MANDALAS DURCHS VOLKSKUNSTMUSEUM Das Malbuch lädt Groß und Klein in die Welt der Formen und Farben ein. 31 handgezeichnete Mandalas führen zu Objekten in den Schausammlungen des Volkskunstmuseum. Das Malbuch bietet die Möglichkeit, volkskundliche Gegenstände auf ungewöhnliche Weise kennenzulernen. Erhältlich im Museumsshop.

KINDER-GUIDE IM VOLKSKUNSTMUSEUM siehe Medienguides.

TIROLTOUR DAS GESCHICHTE-QUIZ AM IPAD siehe Medienguides.


MUSEUMSPÄDAGOGISCHE AKTIONEN Das museumspädagogische Angebot wird von KulturvermittlerInnen durchgeführt und ist erlebnis- und kompetenzenorientiert. Es bietet vertiefende Auseinandersetzungen für den Schulunterricht bzw. Kindergarten. Die Angebote können auch von Schülerhorten und Nachmittagsbetreuungseinrichtungen gebucht werden. Dauer 1,5 Stunden, Arbeit in Kleingruppen, mit Anmeldung. Infos unter: www.tiroler-landesmuseen.at/paedagogik

FORTBILDUNG FÜR LEHRERiNNEN UND KINDERGARTENPÄDAGOGiNNEN Regelmäßig werden Previews vor Ausstellungseröffnungen, Seminare und Workshops in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Tirol durchgeführt.

MUSEUMSKOFFER ZEITREISE TIROL Der Museumskoffer bietet zur „Archäologie in Tirol von der Steinzeit bis ins Frühmittelalter“ didaktische Materialien und Objekte. Für Schulklassen der 4. bis 6. Schulstufe. Mit Anmeldung, zum Ausleihen.

UNTERRICHTSMATERIALIEN „Sarah und Lukas im Riesenrundgemälde“ sind Materialien für LehrerInnen und SchülerInnen. Sie eignen sich für den Besuch des TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum sowie für die Vor- und Nachbereitung im Unterricht der 4. Schulstufe, als Download unter: www.tiroler-landesmuseen.at/sarah_lukas ver­fügbar.

TIROLTOUR DAS GESCHICHTE-QUIZ AM IPAD Mit dem digitalen Quiz im Zeughaus beantworten SchülerInnen spielerisch Fragen zu Tirol und seiner Geschichte. Dabei befassen sie sich beispielsweise mit der Ur- und Frühgeschichte, Kaiser Maximilian und mit Andreas Hofer. 4. – 6. Schulstufe, kostenlos, mit Anmeldung. Die „Tiroltour“ steht auch Familien mit Kindern ab 9 Jahren kostenlos und ohne Anmeldung bei ihrem Museumsbesuch zur Verfügung.


INFORMATION UND ANMELDUNG

EINTRITTSPREISE

T +43 512 594 89 - 111 oder info@tiroler-landesmuseen.at

SONDERÖFFNUNGSZEITEN SCHLIESSTAGE 1. Jänner 2018 in allen Häusern, ausgenommen Hofkirche (geöffnet 12.30 – 17 Uhr, Eintritt frei über Hauptportal 1. – 4. Jänner 2018 im TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum (Vierschanzentournee am Bergisel) 1. – 8. Jänner 2018 Bibliothek Ferdinandeum 24. Dezember 2018 im Ferdinandeum 24. Dezember 2018 – 7. Jänner 2019 Bibliothek Ferdinandeum 25. Dezember 2018 in allen Häusern, ausgenommen Hofkirche (geöffnet 12.30 – 17 Uhr, Eintritt frei über Hauptportal 31. Dezember 2018 im Ferdinandeum und Zeughaus

GEÄNDERTE ÖFFNUNGSZEITEN 13. Februar 2018 (Faschingsdienstag) Ferdinandeum, Volkskunstmuseum, Hofkirche, Zeughaus 9 – 12 Uhr 30. März 2018 (Karfreitag) Bibliothek Ferdinandeum 10 – 12 Uhr Juli + August 2018 „Langer Donnerstag“ im TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum 9 – 19 Uhr 6. Oktober 2018 „ORF-Lange Nacht der Museen“ in allen Häusern der Tiroler Landesmuseen 9 – 17 Uhr und 18 – 1 Uhr 24. Dezember 2018 Volkskunstmuseum und Hofkirche 9 – 16 Uhr, Zeughaus 9 – 17 Uhr, TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum 9 – 14 Uhr 31. Dezember 2018 Volkskunstmuseum, Hofkirche und TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum 9 – 14 Uhr

MUSEUMS-SHOP Ausstellungskataloge, Postkarten, Spiele und nette Geschenkideen mit Tirolbezug finden Sie in unseren Museumsshops bzw. online.

IMPRESSUM Herausgeber: Wolfgang Meighörner Tiroler Landesmuseen-Betriebsgesellschaft m.b.H ©2017 Tiroler Landesmuseen-Betriebsgesellschaft m.b.H. Redaktion: Abteilung Öffentlichkeitsarbeit & Marketing Fotonachweis: Peter Buchner, Archiv Clam Gallas-Winkelbauer, daz design, florianmatthias, Martin Gamper, Alexander Haiden, in the headroom, Reinhard Jaud, Stefan Klampfer, Wolfgang Lackner, Johannes Plattner, Birgit Raitmayr, TLM, Watzek Photographie Änderungen im Programm vorbehalten. Für Druckfehler und Preisabweichungen wird keine Haftung übernommen.

regulär

ermäßigt

Kinder unter 19 J.

Kombiticket*

€ 11

€8

Eintritt frei

Einzelticket Hofkirche

€ 7

€5

Eintritt frei

Einzelticket DAS TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum

€ 8

€6

Eintritt frei

Bergisel-Kombiticket**

€ 14

Eintritt frei unter 15 J. in Begleitung

Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Tiroler Volkskunstmuseum, Hofkirche, Museum im Zeughaus, DAS TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum **  DAS TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum und Bergiselschanze * 

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 19 Jahre, Museumsvereinsmitglieder, mit Innsbruck Card, Kulturpass Tirol und Freizeit­ticket Tirol. Ermäßigter Eintritt für SeniorInnen, Gruppen ab 10 Personen, StudentInnen unter 27 Jahre, Ö1-Club Card, ÖBB Vorteilscard, ÖAMTC-Clubkarte u. a.

VEREIN TIROLER LANDESMUSEUM FERDINANDEUM Profitieren Sie von den Vorteilen als Museumsvereinsmitglied wie freier Eintritt in die Sonderausstellungen und kostenlose Zusendung der „ferdinandea“. Infos unter T +43 512 594 89 - 105, www.ferdinandeum.at

UNSERE PARTNER Mit einem IVB-Wochen-, Monats-, Semester- oder Jahres-Ticket kommen Sie zu zweit in die Tiroler Landesmuseen und nur einer zahlt! Bequem mit dem Sightseer (TS) von einem Museum zum anderen. Mit dem Tiroler Familienpass für (Groß-)Eltern mit ihren (Enkel-)Kindern Ermäßigung auf „Offenes Atelier“, „Kreativ am Freitag“, „Kinder­ geburtstag im Museum“ und „Familien-Führung“.


ße

HOFGAR TEN

rs tr a K a is e

Ren nwe g

e

HOFKIRCHE VOLKSKUNSTMUSEUM og en

e l le -A in

-G re il -S

S IL L

ni

g-

La

ur

FERDINANDEUM

aß e

W il h el m

M er an er

Viad uk tb

u m s tr

E rl e rs

tr a ß e

Muse

tr aß e

Bur ggr abe n

g.

s tr a ß

Ze ug ha us

rs it ä ts

er st r.

U n iv e

Gr ill pa rz

S O WI

Sillgass e

ALTSTADT

ZEUGHAUS

rj ä g e

C ONGRE S S

-S tr aß e

Br ix ne r

Boz ne

DAS TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum

Am

ra

St ra ße

r P l.

2,5 km

HAUPTBAHNHOF

S TA DTPA RK RAPOLDI se

rS

t ra

ße

ÖFFNUNGSZEITEN TIROLER LANDESMUSEUM FERDINANDEUM Di – So 9 – 17 Uhr

MUSEUM IM ZEUGHAUS Di – So 9 – 17 Uhr

TIROLER VOLKSKUNSTMUSEUM Mo – So 9 – 17 Uhr

HOFKIRCHE

Mo – Sa 9 – 17 Uhr So + Fei 12.30 – 17 Uhr

DAS TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum Mi – Mo 9 – 17 Uhr

SONDERÖFFNUNGSZEITEN www.tiroler-landesmuseen.at

5 HÄUSER 1 TICKET Mit dem Kombiticket bis zum Jahresende je einmal – auch an unterschiedlichen Tagen – in alle Häuser der Tiroler Landesmuseen!

MEDIENGUIDES in Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch im Zeughaus, Ferdinandeum und Volkskunstmuseum, zusätzlich in Spanisch im TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum und in der Hofkirche.

ESSEN UND TRINKEN Das Cafe Restaurant Kunstpause im Ferdinandeum und das Restaurant 1809 im TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum verwöhnen Sie mit köstlichen Snacks bzw. Mahlzeiten. T +43 512 594 89, tiroler-landesmuseen.at

Jahresprogramm 2018  

Das Jahresprogramm der Tiroler Landesmuseen gibt einen Überblick über Ausstellungen, Veranstaltungen, Angebote u. v. m.

Jahresprogramm 2018  

Das Jahresprogramm der Tiroler Landesmuseen gibt einen Überblick über Ausstellungen, Veranstaltungen, Angebote u. v. m.

Advertisement