__MAIN_TEXT__

Page 1

Sissi in Budapest

Anzeige

Ein festliches Galakonzert mit den ThĂźringer Symphonikern 31.12.2020 | 15 und 19:30 Uhr | Stadthalle Bad Blankenburg 01.01.2021 | 15 Uhr | www.TiPs-MAGAZIN.de Stadthalle Bad Blankenburg

1


- Anzeige -

Unsere Jubiläums Prozente. MEC METRO-ECE Centermanagement GmbH & Co. KG, Am Albertussee 1, 40549 Düsseldorf

Wir werden 25 Jahre und das wird gefeiert: Mit Rabatten und Angeboten vom 5. – 7.11. Achten Sie in den nächsten Tagen auf den Coupon-Flyer im „Allgemeiner Anzeiger“.

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland 2 Keßlerstraße 12, Jena, über 40 Geschäfte, 1.200 kostenlose Parkplätze. www.burgaupark.de


l

r

a n i ig

O as

D

27 JAHRE

Das MAGAZIN

Corona, Corona und kein Ende Man will und kann es nicht mehr hören – das Unwort des Jahres CORONA. Die Infektionszahlen steigen kontinuierlich, täglich ändern sich die Vorschriften und Empfehlungen – mal streng, dann wieder gelockert und dann noch ganz individuell. Für Veranstalter ist die Vorschriftensituation nicht kalkulierbar – kann eine Veranstaltung durchgeführt werden, kommen genügend Besucher oder wird das Angebot gar nicht erst beworben, damit nicht zu viele Besucher kommen... Professionell durchgeführte Veranstaltungen mit einem Hygienekonzept scheinen sicherer zu sein als unkontrollierbare Partys, die sich schnell zu Hotspots entwickeln. Lassen wir uns von Corona die Kultur nicht vergrämen, besuchen wir die Veranstaltungen – aber bitte mit Abstand, mit Maske, mit Sicherheit. Eine Vielzahl von Angeboten aus Jena und aus der Region habe ich Ihnen wieder zusammengestellt. Auch für diese Ausgabe bedanke ich mich bei allen, die in schweren Zeiten ihre Werbung, ihre Information für die potentiellen Besucher, auch in TiPs weiterführen. Sylvia Sommer Herausgeberin & Verleger TiPs Das MAGAZIN

www.TiPs-MAGAZIN.de

3


Foto_Stefan Harnisch Bildbearbeitung Robert Sawallisch

- Anzeige -

Pop & Rock und eine Reise zu den Sternen Das Zeiss-Planetarium Jena nimmt Sie mit auf eine Reise in die Tiefen des Universums und besuchen mit Ihnen die schönsten Orte des Weltalls. Zu aktuellen Hits und Klassikern aus Pop und Rock fliegen Sie durch endlose Sternenmeere, farbenfrohe kosmische Nebel und zu fremden Planeten. Weiter geht es mit wilden Flügen durch Wurmlöcher und Supernova-Explosionen. Und dazwischen gibt es immer wieder Zeit, um einfach nur die Sterne zu genießen. Space Tour ist das erste Musikprogramm, welches Elemente aus Musikshow und Bildungsprogramm vereint. Mit Musik von Ed Sheeran, Adele, Rihanna, Coldplay, One Republic, Depeche Mode, u.v.m. Zeiss-Planetarium Jena – Am Planetarium 5 Tel: 03641 – 88 54 88 / E-Mail: order@planetarium-jena.de

Foto: ZEISS-Planetarium Jena

Programm und weiterführende Infos unter www.planetarium-jena.de

4

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland


Inhalt Vorwort 3

SPACE TOUR – Pop & Rock und eine Reise zu den Sternen

4

28. Kabarett-Tage Apolda 6 Theaterhaus Jena – Stadt der Engel 8

Sissi in Budapest 10 Höhepunkte Theater Rudolstadt 11 Das Lied von der Erde 12 Die 10 Verbote 14 Ballettabend „Wir“ 15 Die Kemenate in Orlamünde 16 Die Kemenate in Reinstädt 17 Der Sternenhimmel im November 18 Marc Chagall – Von Witebsk nach Paris 20 Nussknacker on Ice 21 Veranstaltungskalender 22 Ausstellungen Jena + Region 32 Jena erleben 34 Das Saaleland erleben 35 Stadt- und Erlebnisplan Jena 36 Hoteltipps 38 Gaststättenempfehlungen 39 Imbiss, Partyservice, Catering 41 Freizeitsport 41 Impressum 42

Erlebe Thüringen. November 2020

Sissi in Budapest

Anzeige

ERFURT magazin

Ein festliches Galakonzert mit den Thüringer Symphonikern 31.12.2020 | 15 und 19:30 Uhr | Stadthalle Bad Blankenburg 01.01.2021 | 15 Uhr | Stadthalle Bad Blankenburg

Offizieller monatlicher Veranstaltungskalender für Erfurt www.erfurt-magazin.info

Ferien-Region Thüringer Wald ERLEBNIS-KALENDER THÜRINGER WALD VERANSTALTUNGEN & TIPPS RUND UM DEN RENNSTEIG

ANZEIGE

NOVEMBER

2020

Landeshauptstadt Erfurt Vessertal • Suhl • Zella-Mehlis • Oberhof • Friedrichroda • Gotha • Meiningen • Schmalkalden • Haseltal • Ilmenau • Arnstadt

Technologie-Region Jena+Saaleland

Silvester 31. 12. 2020 19:00 Uhr Erfurt Messe

Karten: Ticketshop Thüringen unter 0361/ 2275227, Erfurt Tourismus & Marketing GmbH unter 0361/6640100, online unter www.bestgermantickets.de

Die Event-Kalender und mehr

www.TiPs-BORD.de www.TiPs-MAGAZIN.de

5


A

- Anzeige -

28. Ack e

rwa

Hei den ber g

nd

raß ffst Tyro

rwa

nd

e

raß igst Kön

KA ARETT-TAGE Apolda APOLDA 2020 Schloss Ack e

© EYESPALAST

e

Donnerstag, 12.11.2020, 17 + 20 Uhr

LOTHAR BÖLCK | Frankfurt/O. g

„Pfortissimo – Rest of Pförtner“

Pro

Foto: Detlef Schröder

Loh tei

er.Str.

ch

Foto: Heidecksburger Spötter

Adolf-Ab

me nad

ens traß e

Die Erkenntnis des Pförtners im Bundeskanzleramt lautet: Politiker sind nicht an der Macht, sie sind nur Foto: Detlef Schröder an den Regierungen. Und das Wort „Regierungen“ Donnerstag, 12.11.2020, 17 + 20 Uhr kann man nicht übersetzen, denn Regierungen muss man17 überstehen. Freitag, 13.11.2020, + 20 UhrSchließlich ist es dem Pförtner im Kanzleramt egal, wer unter ihm Kanzler ist. Als langjähriger LOTHAR BÖLCK | Frankfurt/O. Türsteher, als assistant managerHEIDECKSBURGER of people controlling, hat er alle und alles überSPÖTTER „Pfortissimo – Rest Pförtner“ lebt. Kabarettist Löthar Bölck, bekannt als Pförtner ausofdem „Kanzleramt Pforte D“, Rudolstadt der Polit-Satire des mdr-Fernsehens, begibt sich mit seinem vorläufig letzten Soloprogramm auf Abschiedstournee. „Frauen sind … Männer auch“

Donnerstag, 12.11.2020, 17 + 20 Uhr Freitag, 13.11.2020, 17 + 20 Uhr Samstag, + 20 Uhr LOTHAR14.11.2020, BÖLCK | 17 Frankfurt/O.

HEIDECKSBURGER SPÖTTER Rudolstadt Magdeburg

„Pfortissimo – Rest of Pförtner“ DIE HENGSTMANN-BRÜDER „Frauen sind … Männer auch“ „Tacheles!“ Foto: Heidecksburger Spötter Freitag, 13.11.2020, 17 + 20 Uhr Foto: Die Hengstmann-Brüder 17 + 20Frage Uhrbeginnt Wie sind die Männer, wie sind Samstag, die Frau‘n?“ 14.11.2020, Mit dieser gesungenen das Programm der „Heidecksburger Spötter“. Das19.11.2020, Rudolstädter Kabarett-Trio Holger Donnerstag, 17 + 20 Uhr HEIDECKSBURGER SPÖTTER Foto: Detlef Schröder

Domhardt, Michael Grübler und Loreen Heinrich hat sich zur Aufgabe gemacht, diese DIE HENGSTMANN-BRÜDER Rudolstadt Frage in einer Weiterbildungsveranstaltung der „anderen Art“ genauer zu untersuSCHWARZE GRÜTZE | Potsdam Magdeburg chen um am Ende feststellen zu„Frauen müssen, was alle…zwar schon geahnt haben, aber nie sind Männer auch“ Neandertal ins Digital“ auszusprechen wagten: Frauen „Vom sind anders als Männer!!! „Tacheles!“ Foto: Heidecksburger Spötter

Foto: Die Hengstmann-Brüder Foto: Stefan Hoyer

Samstag, 14.11.2020, 17 + 20 Uhr Donnerstag, 19.11.2020, 17 + 20 Uhr Freitag, 20.11.2020, 17 + 20 Uhr DIE HENGSTMANN-BRÜDER

SCHWARZE GRÜTZE | Potsdam Magdeburg DIE Neandertal ODERHÄHNE | Frankfurt/O. „Vom ins Digital“ „Tacheles!“ „Jetzt schlägt`s 30!“ Foto: Die Hengstmann-Brüder Foto: Stefan Hoyer

Tacheles heißt Klartext reden. Unverblümt die Wahrheit aussprechen. Donnerstag, 19.11.2020, 17 +Und 20 wenn Uhr es Foto: Die Oderhähne Freitag, 20.11.2020, 20 Uhr Brüder! eins ist, was Brüder können, dann ist es genau das! Ja, es17 sind+tatsächlich Auch wenn man es vom Anblick SCHWARZE her nicht recht21.11.2020, glauben mag, 17 auf + der Bühne Samstag, Uhrbemerkt GRÜTZE |20 Potsdam man es sofort. Die Beiden sind perfekt eingespielt, verstehen sich blind, improvisieren DIE ODERHÄHNE | Frankfurt/O. „Vom Neandertal ins Digital“Timing. umwerfend und setzen ihre Pointen mit einem bewundernswerten ANAKONDA | Wormstedt „Jetzt 30!“ Aber das Beste ist: So unerbittlich und schlägt`s dabei so liebevoll befrotzeln sich wirklich nur „Wisst Ihr noch?“ Brüder. Foto: Stefan Hoyer

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland 6 Foto: Die Oderhähne Freitag, 20.11.2020, 17 + 20 Uhr Foto: Marco Busch


raß e

-

Foto: Heidecksburger Spötter Foto: Die -Hengstmann-Brüder Anzeige Foto: Detlef Schröder

„Tacheles!“ Samstag, 14.11.2020, 17 + 20 Uhr Donnerstag, 19.11.2020, 17 + 20 Uhr Freitag, 13.11.2020, 17 + 20 Uhr

DIE HENGSTMANN-BRÜDER SCHWARZE GRÜTZE | Potsdam Magdeburg HEIDECKSBURGER SPÖTTER „Vom Neandertal ins Digital“ Rudolstadt „Tacheles!“

Die neuen Lieder der „Schwarzen Grütze“ sind

Foto: Die Hengstmann-Brüder Foto: Stefan Hoyer

„Frauen sind … Männer auch“ äußerst bitterwitzige Gesellschafts-Selfies. Pursche

und Klucke halten ihre Kamera direkt auf unsere Foto: Heidecksburger Spötter Donnerstag, 19.11.2020, 20DaUhr schlimmen Stellen und entwickeln daraus ihre sehr lustigen17 Geschichten: ändert Freitag, 20.11.2020, + 17 20+Uhr die intelligente Autokorrektur dasSamstag, Wort „Bürste“ in „Brüste“, nur da ein Mann vor 14.11.2020, 17weil + 20 Uhr SCHWARZE | Potsdam dem Bildschirm sitzt. Da entdeckt ein Ehemann, dassGRÜTZE Hacker |das Gehirn seiner Frau DIE ODERHÄHNE Frankfurt/O. manipulieren. Einer muss wegen der Mieterhöhung nachts mit dem Metalldetektor „Vom Neandertal ins Digital“ DIE HENGSTMANN-BRÜDER „Jetzt schlägt`s auf den Friedhof. Ein Kindergartenkind hilft etwas30!“ nach, damit die Zahnfee endlich Magdeburg den Restbetrag für das I-Phone bringt. Ein Superreicher isst ausschließlich das Fleisch vonFoto:aussterbenden Tieren. „Tacheles!“ Stefan Hoyer Foto: Die Oderhähne

Foto: Die Hengstmann-Brüder

Freitag, 20.11.2020, 17 + 20 Uhr Samstag, 21.11.2020, 17 + 20 Uhr Donnerstag, 19.11.2020, 17 + 20 Uhr

DIE ODERHÄHNE | Frankfurt/O. ANAKONDA | Wormstedt SCHWARZE GRÜTZE | Potsdam „Jetzt schlägt`s 30!“

„Wisst Ihr noch?“ „Vom ins Digital“ Ja, wasNeandertal wollten wir überhaupt als wir die friedliche Revolution anzettelten? Bananen? Ja, aber die hängen uns inzwischen zum Halse raus. Meinungsfreiheit? alles sagen dürfen wasSamstag, man denkt und alles denken17 dürfen was man sagt. Foto:Also Stefan Hoyer 21.11.2020, + 20 Uhr Und was haben wir jetzt? Die totale Fressefreiheit auf Facebook, Twitter & Co, womit 20.11.2020, 17 + 20 Ja, Uhr wir jeden, der uns nicht passt, zurFreitag, Sau machen können. Reisefreiheit? wir können ANAKONDA | Wormstedt die ganze Welt umfliegen oder umschiffen. Dazu braucht man allerdings etwas mehr DIE ODERHÄHNE Frankfurt/O. als die Mindestrente. Und neuerdings kriegt man dafür noch| Stunk mit kindischen „Wisst Ihr noch?“ Klimaschützern. Viele von uns wollten damals eine bessere DDR. „Jetzt schlägt`s 30!“ Und was bekamen wir? Eine schlechtere BRD! Fazit der Ewiggestrigen: Es war nicht Foto: Marco Busch alles gut, aber vieles war besser! Fazit der ewigen Meckerer: Es ist nicht alles schlecht, aber vieles ist beschissen! Foto: Die Oderhähne Foto: Die Oderhähne Foto: Marco Busch

Samstag, 21.11.2020, 17 + 20 Uhr

ANAKONDA | Wormstedt „Wisst Ihr noch?“ Viele Menschen sagen ja: Wir leben heute und hier. Das Jetzt ist ihnen das Wichtigste. So gesehen ist es Foto: Marco Busch uns wichtig, dass Sie da sind, wenn wir auftreten. Fußball ohne Publikum ist schon schlimm. Aber Kabarett ohne Publikum ist ein No-Go! Allerdings haben wir festgestellt, dass immer mehr Menschen nur zu gern an früher denken. Und je älter Mensch und Menschin werden, umso öfter denken sie an früher. Ein 100-jähriger denkt eigentlich nur noch an früher. Genau diesem Trend wollen wir nun folgen und nennen unser neues Programm „Wisst Ihr noch?“ Und ganz egal, ob wir mit Ihnen über die Zeit sinnieren, die es vor den Grünen gab, oder vor der Datenschutzgrundverordnung, ob wir an einen gewissen M. M. erinnern, ob wir an unser „erstes Mal“ zurückdenken oder an die Zeit der Westpakete …

Tickets

Tourist-Information Apolda | Markt 1 | Apolda Ruf: 03644 650-100 | E-Mail: tourismus@apolda.de www.TiPs-MAGAZIN.de

7


Charlotte Puder | Foto: Felix Adler

Stadt der Engel

Das Theaterhaus präsentiert im Kulturzentrum Kassablanca »Stadt der Engel« nach dem Roman von Christa Wolf. Zu Beginn der 1990er-Jahre verbringt eine deutsche Schriftstellerin eine Rechercheresidenz in Los Angeles. In der Fremde der Vereinigten Staaten wird sie auf ihre Identität als Deutsche zurückgeworfen und muss sich mit der Geschichte im Allgemeinen wie auch ihrer persönlichen auseinandersetzen. Immer wieder wird sie vor sonnendurchtränkter Kulisse mit den blinden Flecken ihrer Vergangenheit, mit Vergessen und Erinnern konfrontiert. Wie kann es ihr gelingen, die eigene Geschichte zu erzählen, und welche Geschichte konstruierte sie für sich selbst? Mit »Stadt der Engel oder The Overcoat of Dr. Freud« veröffentlicht die Schriftstellerin Christa Wolf 2010 eine Analyse der Wendepunkte ihres Lebens. In ihrem Spätwerk schickt sie eine literarische Stellvertreterin auf eine psychoanalytisch-inspirierte Ausgrabung in ihr eigenes Erinnern. Dabei stellt sie sich dem Wandel ihres Verhältnisses zur DDR von der einsatzbereiten, den Zielen des Sozialismus verpflichteten Genossin über den Prozess der allmählichen Ablösung, bis hin zum Dissens mit der ideologisch erstarrten SED-Führung. Zusammen entwickeln Lizzy Timmers und Charlotte Puder ein intimes Kammerspiel. Dabei setzt die Regisseurin Lizzy Timmers auch ihre Erforschung deutscher Vergangenheiten fort. Vorstellungstermine 2., 3., 19., 20. und 21. November, jeweils 20 Uhr Karten für alle Theaterhaus-Produktionen gibt es wegen der coronabedingten Hygieneauflagen ausschließlich im Vorverkauf und über den Ticket-Service der Tourist-Information Jena.

8

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland


- Anzeige -

PREMIERE: 27. NOVEMBER 2020 // FÜR KINDER AB 4

DER MANN, DER ALLES WEISS VON JETSE BATELAAN www.theaterhaus-jena.de · Karten über Tourist-Information Jena www.TiPs-MAGAZIN.de

9


Zum Jahreswechsel

Sissi in Budapest

Ob Csárdás oder Polka, die Thüringer Symphoniker spielen für Sie an diesem Silvesterabend die schönsten Operettenmelodien aus Ungarn. Mit Raffaela Lintl (Sopran) und Michael Siemon (Tenor) haben wir zwei hochkarätige Gesangssolisten für Sie gewonnen, die schon im Musikverein Wien und im Gewandhaus zu Leipzig Erfolge gefeiert haben. Neben Budapest wird Sie die Musik des Silvesterkonzerts auch in die zweiten Hauptstadt des K.u.K.-Reiches, ins Wien des 19. Jahrhunderts, entführen: Von Johann Strauß stehen die schwungvollsten Walzer wie »Wiener Bonbons« auf dem Programm. Und Ihre Reiseführerin ist auch in diesem Jahr niemand anderes als Ihre Kaiserliche Hoheit höchstpersönlich, Elisabeth von Österreich, besser bekannt unter dem Namen Sissi. Gemeinsam mit dem Chefdirigenten der Thüringer Symphoniker, Oliver Weder, wird die Kaiserin Ihnen einige pikante Geheimnisse über Kaiser Franz Joseph von Österreich und die Wiener Gesellschaft verraten. Stoßen Sie mit den Thüringer Symphonikern auf das neue Jahr an. 31.12.2020 | 15 und 19:30 Uhr | Stadthalle Bad Blankenburg 01.01.2021 | 15 Uhr | Stadthalle Bad Blankenburg Vorverkauf exklusiv über die Theaterkasse unter Tel. 03672 /422766 oder per Mail an service@theater-rudolstadt.de

10

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland

Fotos: Anke Neugebauer

Ein festliches Galakonzert mit den Thüringer Symphonikern


Weitere Höhepunkte im Theaterspielplan Brisanter Sozialkrimi: „Furor“ von Lutz Hübner und Sarah Nemitz

Ein Unfall, der einen jungen Mann für sein restliches Leben an den Rollstuhl fesseln wird, bringt sie zufällig zusammen: Braubart, den Politiker im Wahlkampf, und Jerome, den jugendlichen Außenseiter. Braubart will helfen, Jerome stellt seine hehren Motive infrage. Schnell wird klar, dass ihre Positionen und Absichten unterschiedlicher nicht sein können. Ein Vorwurf jagt den anderen, die Situation spitzt sich zu … Ein packendes Kammerspiel über Politikverdrossenheit, Radikalisierung und Meinungsmache im Internet, das viele Fragen aufwirft. 27.11.2020 (Premiere) und 28.11.2020 jeweils 19:30 Uhr

Herzerfrischende Komödie: „Mein Freund Harvey“ von Mary Chase Die Geschichte einer außergewöhnlichen Freundschaft! Elwood und Harvey lieben das Leben. Zusammen machen sie die Kneipen unsicher und verbreiten Spaß. Das einzige Problem: Harvey ist ein Hase! Nicht irgendeiner, sondern ein ziemlich großer, aufrechtgehender Hase und: Er ist für andere Menschen unsichtbar. Klar, dass Schwester glaubt, ihr Bruder sei verrückt geworden. Sie entschließt sich, ihn in eine psychiatrische Heilanstalt einzuweisen. Ein folgenschwerer Entschluss, der aber die Komödie erst so richtig ins Rollen bringt! Der Broadway-Hit, 1945 mit dem Pulitzer Preis ausgezeichnet, wurde mehrfach erfolgreich verfilmt. Er zeigt auf amüsante Weise, was passiert, wenn man weniger egoistisch und griesgrämig durchs Leben läuft. Wenn Freundlichkeit statt Aggressivität, Aufgeschlossenheit statt Verstocktheit des Leben bestimmen. 20.11.2020 (Premiere) und 21.11.2020 | jeweils 19:30 Uhr

Weihnachtsmärchen „Rumpelstilzchen“

Rasant verbreitet sich die sensationelle Neuigkeit: Käthchen, die Tochter des Müllers, soll Stroh zu Gold spinnen können! Das kommt der Königin gerade recht. Und so und zwingt sie die Müllerstochter, der Behauptung ihres Vaters Taten folgen zu lassen. In ihrer Verzweiflung ruft Käthchen den „lieben Waldgeist“. Rumpelstilzchen will ihr helfen, fordert aber dafür Käthchens erstes Kind – wenn sie den Prinzen heiratet. Den Prinzen? Von wegen! Wenn sie je jemanden heiraten sollte, dann doch wohl Alexander, den Förster. Also, alles kein Problem. Sie lässt sich auf den Deal ein, ohne zu ahnen, wer der wahre Prinz ist … In poetischen Bildern und mit vielen Liedern zeigt dieses Weihnachtsmärchen auf fantasievolle Weise, dass es im Leben nicht nur um Reichtum und Profit geht. Familienaufführungen: 13./20./26.12.2020 | jeweils 15 und 17 Uhr Weitere Termine und Infos: www.theater-rudolstadt.de Karten an der Theaterkasse in der KulTourDiele und unter Tel. 03672/422766, auf der Internetseite, in der Tourist-Information Jena sowie an den üblichen Vorverkaufsstellen des Theaters Rudolstadt. www.TiPs-MAGAZIN.de

11


Theaterpremiere

Foto: Stephan Walzl

Foto: Ronny Ristok

Das Lied von der Erde

12

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland


- Anzeige -

Im Theater Gera hat „Das Lied von der Erde“ als Sinfonie für Gesang, Tanz und Orchester am Freitag, 27. November 2020 um 19:30 Uhr Premiere. Gustav Mahler komponierte diesen auf chinesischer Philosophie basierenden, allgemeingültigen und zugleich zutiefst persönlichen sinfonischen Liederzyklus, der nun in der Fassung für Kammerorchester von Arnold Schönberg und Reiner Riehn erklingen wird. Die musikalische Leitung haben GMD Ruben Gazarian und Yury Ilinov alternierend. Mezzosopranistin Eva-Maria Wurlitzer und Tenor Isaac Lee übernehmen die Gesangspartien. Dazu tanzen Eleven des Thüringer Staatsballetts. Die Regisseurin und Choreografin Jean Renshaw und der Szenograph Duncan Hayler übertragen „Das Lied von der Erde“ in assoziative Bewegungen und Bilder, die berühren, zur Reflexion anregen und zugleich Trost spenden in einer schweren Zeit. Als Gustav Mahler (1860-1911) sich 1908 in die Abgeschiedenheit seines Komponierhäuschens im Pustertal oberhalb von Toblach zurückzog, hatte er gleich drei schwere Schicksalsschläge zu verarbeiten: Den Tod seiner geliebten Tochter Maria Anna, den Rücktritt als Direktor der Wiener Hofoper als Folge einer antisemitisch motivierten Pressekampagne und schließlich die Diagnose einer Herzerkrankung. In der Vorahnung des baldigen Todes fand er Trost in einer Sammlung chinesischer Gedichte, die Hans Bethge frei ins Deutsche übertragen und 1907 unter dem Titel „Die chinesische Flöte“ veröffentlicht hatte. Mahler fasziniert das Denken in zwei sich widerstreitenden und zugleich ergänzenden Prinzipien, wie es die Gedichte zum Ausdruck bringen: Himmel und Erde, männlich und weiblich, gebend und nehmend, aktiv und passiv, Licht und Dunkel, schöpferisch und empfangend. So offenbarte sich für Mahler die Welt in einer „dualistischen Spannung zwischen Diesseits und Jenseits, Werden und Vergehen, zwischen Liebe und Tod“ (Reinhard Schulz). Weitere Vorstellungen in Gera So. 29.11.2020 | 18:00 Uhr / Sa. 05.12.2020 | 14:30 Uhr Im Theaterzelt Altenburg ab Fr. 11.12.2020 | 19:30 Uhr Infos und Karten in den Theaterkassen telefonisch unter 0365 / 8 279105 (Gera) bzw. 03447 / 58 5160 (Altenburg) online unter www.theater-altenburg-gera.de www.TiPs-MAGAZIN.de

13


Fotos: Albert Bogensperger/Andreas Hillman

DIE 10 VERBOTE Herr Pflug fühlt sich eingeengt. Er meint, es würde viel zu viel verboten. Herr Annel dagegen meint, dass Verbote etwas Gutes sind, auch wenn z.B. die Christen diese Verbote zunächst als Gebote tarnten. Fast jedes der 10 Gebote fängt ja nicht mit „Du darfst“ an, sondern mit „Du sollst nicht“. Zwischen Annel und Pflug steht der Neue, Nicolas Jantosch, und wundert sich über unterschiedlichste Ge- und Verbote. Musikalisch begleitet wird das Programm von Yulia Martynova und Burkhard Wieditz / alternierend Robert Willeke. Darsteller: Ulf Annel, Andreas Pflug, Nicolas Jantosch Regie: Fernando Blumenthal Musik: Yulia Martynova, Burkhard Wieditz Spielort: Kabarett „DIE ARCHE“ 01. November, 16 & 18 Uhr 07. November, 18 & 20 Uhr 13. November, 18 & 20 Uhr 14. November, 21:30 Uhr Karten online www.kabarett-diearche.de/spielplan, per e-Mail kasse@waidspeicher.de, an der Vorverkaufskasse Domplatz 18, über die Telefonnummer 0361 / 598 29 24, Restkarten an der Abendkasse Thüringer Satiretheater und Kabarett „DIE ARCHE“ e. V. Domplatz 18 | Erfurt www.kabarett-diearche.de

14

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland


Foto: Carola Hölting

BALLETTABEND „WIR“

Wir, Ballett-Gastspiel aus Eisenach im Theater Erfurt Sa | 14. November | 18 Uhr und 20:30 Uhr | Großes Haus Wieder einmal ist das Eisenacher Ballettensemble zu Gast im Theater Erfurt. Der ungewöhnliche Ballettabend mit dem Titel „Wir“ ist inspiriert von den Schutzmaßnahmen gegen die Corona-Pandemie und wurde von Mitgliedern des Eisenacher Ballettensembles zusammen mit Ballettleiter und Chefchoreograf Andris Plucis erarbeitet. Die notwendigen Kontaktbeschränkungen werden hier nicht als Einschränkungen betrachtet, sondern bilden den Ausgangspunkt einer besonderen Formensprache. Es erklingen Bachs Goldberg-Variationen für Klavier sind Glanzlichter barocker Variationskunst und die Chaconne von Johann Sebastian Bach, die den Mittelteil des Ballettabends bildet. Gespielt wird sie vom 1. Konzertmeister der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach, Alexej Barchevitch, auf der Barockgeige. Details & Karten für alle Theater Erfurt-Angebote: www.theater-erfurt.de, telefonisch unter 0361 22 33 155 oder direkt im Besucherservice und an den bekannten Vorverkaufsstellen www.TiPs-MAGAZIN.de

15


Fortsetzung der Serie: Das Landratsamt Saale-Holzland-Kreis stellt vor

Die Kemenate in Orlamünde Neben der über 800jährigen Kirche St. Marien, erhaben auf dem schmalen Ausläufer eines Bergrückens hoch über der Saale, steht die Kemenate. Sie blieb einzig von einer mittelalterlichen Burganlage der Grafen von Weimar-Orlamünde erhalten. Mit Blick auf die damalige Saalefurt beherrschten von hier die Burgherren den wichtigen Knotenpunkt der Handelsstraße, die Thüringen mit Böhmen, Gotha mit Altenburg und Leipzig mit Nürnberg verband. Das gut erhaltene romanische Burggebäude gilt als das älteste Thüringens, erbaut um 1150. Der ursprüngliche Eingang befand sich an der Ostseite in etwa 8 Metern Höhe und führte in den dritten Stock, den – wie den vierten – die Burgherren bewohnten. Einst üblicher Schutz gegen feindselige Eindringlinge. In den Wohnetagen finden sich noch die Rauchabzüge der Kamine des „Warmhauses“, die dem Bau den Namen „Caminata“ gaben, und die Aborterker. Die wuchtigen Deckenbalken aus mit der Axt zugehauenen Weißtannen zwischen den sechs Geschossen stammen aus der Zeit um 1425. Vermutlich befestigte damals Friedrich der Streitbare, Kurfürst zu Sachsen, die Burg wegen der Kriegszüge der Hussiten, die auf dem Zug nach Sachsen in Thüringen marodierten. Die oberen Geschosse dienten als Militärdepot und Lagerraum. Bis 1840 noch als „Fruchtböden“, u. a. zur Lagerung des Zinsgetreides. Nach der Novemberrevolution fiel die Kemenate an das Land Thüringen, das sie 1920 der Stadt Orlamünde überließ. Genutzt als Turnhalle, als Lager für Schott und die pharmazeutische Störreserve des Kreises Jena-Land, für die Penicillin-Forschung und als Möbel- und Apfellager. 1978 nahmen junge Leute die Kemenate in Besitz und gründete nach einem gelungenen Burgfest den FDJ-Jugendklub „Kemenate“. In unzähligen freiwilligen Arbeitsstunden entsorgten sie Schutt und Gerümpel und gestalteten mit Hilfe der Stadt das Objekt zu ihrem Jugendzentrum. Unter dem Dach des Kulturbundes gründeten 1982 Heimatfreunde den „Freundeskreis Kemenate“. Theater, Musik und Tanz, Burgfeste und Möglichkeiten sinnvoller Freizeitgestaltung zogen nun Jung und Alt auf den Berg. Als 1994 die Orlamünder das 800jährige ihrer Kirche feierten, mit Stadtfest und Aufsehen erregendem historischen Umzug, besannen sie sich ihres Erbes und ihrer Tatkraft, nutzten den Schwung des Erfolges zur Gründung des Orlamünder Burgvereins, diesmal unter dem Dach des Thüringer Landfrauenverbands. Seither dient der einstige „Rittersaal“ im ersten Obergeschoss vielerlei Veranstaltungen – Vortragsabenden, Konzerten und privaten Festlichkeiten im mittelalterlichen Flair. In den vier darüber liegenden Geschossen nebst Dachboden richtete der Verein, wiederum in unzähligen ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden und eigenen Mitteln, zunächst auch unterstützt von Freistaat, Denkmalschutz und E.on, ein Museum zur geschichtlichen Entwicklung der Stadt und ihrer Umgebung, würdigt Handwerk, Industrie, erinnert an Persönlichkeiten wie Luther-Kontrahent Karlstadt und die Maler Alfred und Gerhard Sporleder und vermittelt einen lebendigen Einblick, wie und wovon die „alten Orlamünder*innen“ lebten. Durch die Räume der Kemenate geistert indessen die „Weiße Frau“, der ruhelose Geist der Gräfin Kunigunde. Die Witwe Ottos VII. liebte Albrecht den Schönen, einen Hohenzollern-Vorfahren, für den seine Eltern aber Sophia von Henneberg bereithielten. „Wenn vier Augen nicht wären …, so Albrecht, hätte er sie erhört. Blind vor Leidenschaft ließ sie ihre beiden Kinder töten, im Wahn, er meinte diese. Er aber meinte seine Eltern. Zur Buße rutschte sie auf Knien zum Kloster Himmelsthron, wo sie begraben liegt.“ So die Legende bei Ludwig Bechstein. Doch die schaurige Tat geschah nie – Kunigunde war kinderlos. Auch Ängstliche können sich also auf dem Walpurgisfest (30.04.) oder auf dem Burgfest (1. So. im August) unbeschwert tummeln. Sofern Corona nicht umhergeistert. Wilhelm Schaffer Hausberg 29 | 07768 Orlamünde | Telefon 036423 / 60444 / 60209

16

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland


- Anzeige -

Die Kemenate in Reinstädt Von Kahla nach Westen zieht sich ein idyllisches Seitental der Saale zwischen steilen Muschelkalkhängen hin. Hier reihen sich, umgeben von Äckern und Weiden, Dörfer mit schmucken Fachwerkhäusern aneinander. Deren größtes, das fast tausendjährige Reinstädt, gab dem Tal den Namen „Reinstädter Grund“ und machte sich durch die über 500 Jahre alte Wehrkirche St. Michael, die mit spitzem Turmdach und markanten Erkertürmen das Dorf überragt, und die noch um 100 Jahre ältere Kemenate über die Region hinaus bekannt. Die Kemenate stellt gegenüber anderen in Thüringen insofern kein gewöhnliches Baudenkmal dar, als sie dauerhaft bis ins 19. Jahrhundert bewohnt war. Passionierte Archäologen und Heimatforscher konnten ihre Geschichte gut erkunden, so auch vieles über Leben, Sitten und Gebräuche der Herrschaften und ihrer Untertanen. So berichtet eine Legende vom Röttelmischer Spruch: „Wir hören lieber des Ritters Sporen klingen, als den Pfaffen die Messe zu singen“. Den riefen die Bauern, die sich mit Hilfe der Herren von Reinstädt gegen den „Zehnten“ an das Kloster Naschhausen wehrten, den Klosterknechten zu, die ihn eintreiben wollten. Zwar gab es im 11./12. Jahrhundert heftige Fehden zwischen Klerus, Adel und Bauern um die Zinserhebung, aber kein Kloster Naschhausen. Der Adel selbst knechtete die meist leibeigenen Untertanen nicht minder. Deswegen brach ein Maurer eine „Pforte“ in die Mauer der Burg – so eine weitere Legende – schlug seinen Herrn tot und sich dann selbst zum „Ritter von der Pforten“. Die erste bekannte Erwähnung Reinstädts nennt das Jahr 1062. Erst 1217 findet sich in einer Orlamünder Urkunde ein Albert von Rinistede, danach standen dann Herrmann, Heinrich, Albert, Gottschalk und Ludwig von Reinstädt in Diensten der Orlamünder Grafen. Die Kemenate ließ 1408 Heinrich von Flanß errichten, der den Besitz der Reinstädter als markgräfliches Lehen übernahm. Möglicherweise dadurch überfordert, musste er ihn aufgeben. Die nachfolgenden Besitzer, von Meldingen, von Vitzthum, von der Pforten (fast 300 Jahre), von Beust und von Hohental prägten die Geschichte Reinstädts bis 1843, als die herzogliche Kammer Altenburg das Rittergut ersteigerte. Schloss und Nebengebäude wurden abgerissen und die Kemenate von Handwerkern, schließlich von der Revierförsterei Reinstädt, später von der LPG als Lagerstätte genutzt. Erst 1988 erwachte das Interesse an dem historischen Bauwerk und seiner Nutzung. Auf der Basis einer Baubefundung durch Architekturstudenten und eines Nutzungskonzeptes des 1995 gegründeten „GRUND GENUG“ e.V. erwarb 1997 die Gemeinde Reinstädt die Kemenate. Im Herbst des gleichen Jahre veranstaltete „GRUND GENUG“ einen „Markt der Möglichkeiten“, als Teil des Konzeptes, dessen Erfolg zur Gründung der Interessengemeinschaft Reinstädter Landmarkt führte. Parallel dazu lief die äußere und innere Restaurierung des Gebäudes, angepasst an den Stil des 17. Jahrhunderts und an die künftige Nutzungsweise. Stück für Stück erwarb die Gemeinde dieser Zeit entsprechende Schränke, Truhen, Bänke und Stühle. Wasseranschlüsse und moderne Heizungssysteme gibt es nicht, „Elektrifizierung“ nur in den Aufgängen. Stattdessen erwärmen Kachelgrundöfen und erhellen Kerzenleuchter nun die Gemächer der „caminata“. Im Mai 2000 feierten die Reinstädter und ihre Gäste die Wiedereröffnung des Schmuckstückes. Damit zog neues Leben in die fünf Geschosse und aufs Kemenatengelände. Regelmäßig finden hier Schülerprojektwerkstätten statt, die traditionellen Reinstädter Landmärkte – nur Regionales direkt vom Erzeuger – jährlich am letzten Sonntag im Mai und am dritten im Oktober. Es gibt einen Jahreskulturplan von „GRUND GENUG“ und Platz, privat zu feiern. GRUND GENUG für einen Trip nach Reinstädt. Wilhelm Schaffer Röttelmisch Nr. 23 | 07768 Gumperda | Telefon 036422 / 22498 www.TiPs-MAGAZIN.de

17


Der Sternhimmel im November

Auch in diesem Monat verringern sich Mittagshöhe der Sonne und die Länge des hellen Tages weiter. Am 23. erreicht die Sonne das Tierkreissternbild Skorpion, welches sie am 30. bereits wieder in Richtung Schlangenträger verlässt. Zuvor hielt sie sich vor der Waage auf. Neumond ist am 15., Vollmond am 30. November. Am frühen Abend können wir südwestlich knapp über dem Horizont den Riesenplaneten Jupiter und den Ringplaneten Saturn vor dem Tierkreissternbild Schütze entdecken. Der rote Planet Mars ist fast die ganze Nacht vor den Fischen zu sehen. Zur Monatsmitte deutet sich der nächste jahreszeitliche Wandel an. Im Südwesten funkeln die Sterne des Herbstvierecks. Die beiden Westlichen und der Untere östlich zählen zum Sternbild Pegasus, dem geflügelten Pferd aus der griechischen Mythologie. Mit dem oberen östlichen Stern beginnend zieht sich die Sternkette der Andromeda in den Südosten. Und wenn es sehr klar sein sollte, können sie hier auch den matten Nebelfleck von M31, der Andromedagalaxie sehen. Aber im Osten zeigen sich bereits viele wintertypische Sterne und Sternbilder. Schon sehr hoch am Nachthimmel funkelt Kapella im Fuhrmann. Unter ihr Aldebaran im Stier, der auch durch den kleinen Sternhaufen der Plejaden bekannt ist. Auch der markante Orion zeigt sich über dem Südost-Horizont. Es folgt der funkelnde Sirius im Großen Hund, der hellste Stern am irdischen Himmel, darüber Prokyon im Kleinen Hund und die Zwillinge Kastor und Pollux. Die ersten Frühlingssternbilder sind am Morgenhimmel zu finden, der Löwe gefolgt von der Jungfrau. Das diesjährige Maximum des Sternschnuppenstroms der Leoniden wird in der Nacht vom 16. zum 17. erwartet. Venus geht in den Morgenstunden im Osten auf. Zwischen 6. und 18. November erscheint im Südosten in der Morgendämmerung der rare innerste Planet Merkur.

18

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland


Bild: ZEISS-Planetarium Jena W. Don Eck

Jupiter, Saturn und Mars am Abend, Venus und Merkur am Morgen

Eingefangene Sterne – Live Wir berichten live über den aktuellen Sternhimmel und helfen Ihnen dabei Sterne und Sternbilder zu entdecken. Weiterhin informieren wir Sie über die neuesten Entdeckungen und Entwicklungen in Astronomie sowie bahnbrechende Erkenntnisse über unser Universum und aktuelle Unternehmungen in der Raumfahrt. Monatlich vertiefen wir ein spezielles Thema. Ausdrücklich erwünscht sind Ihre Fragen, Anregungen oder Themenwünsche, die Sie an sternelivefragen@planetarium-jena.de richten oder live in der Veranstaltung äußern können. Mi • 04.11.2020 • 19:00 Uhr (im Anschluss Astrostammtisch im Restaurant Bauersfeld) Sa • 14.11.2020 • 16:00 Uhr Diagramme und gemalte Bilder – Die Erneuerung der Himmelskunde unter Karl dem Großen und Ludwig dem Frommen Prof. Dr. D. Blume und Dr. Dr. S. Hoffmann (FSU Jena) 4.11.: Vom Hof Karls des Großen (764-814) ging eine entscheidende Bildungsreform aus, die in besonderem Maße auch die Wissenschaft von den Sternen betraf. Im Vordergrund standen Probleme der Zeitbestimmung und Kalenderberechnung sowie die korrekte Festlegung des Osterfestes, welches für die christliche Kirche als Fest der Auferstehung Christi eine zentrale Bedeutung besaß. All dies war ohne Beobachtung der Sternbewegungen nicht zu leisten. Unter Ludwig I. (814-840), dem Sohn Karls, entstehen eine Reihe astronomischer Handschriften, die mit aufwendig gestalteten Miniaturen die Welt der Sternbilder zu erschließen suchen. Am 14.11. ordnet Dr. Dr. Susanne M Hoffmann die karolingischen Sternbilder in den historischen Kontext ein, stellt Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu früheren und späteren Uranographien her – begleitet und aufgelockert von Livemusik am Flügel. www.TiPs-MAGAZIN.de

19


Ausstellung Kunsthaus Apolda Avantgarde | 19.9. – 13.12.2020

Marc Chagall

von Witebsk nach Paris

Marc Chagall gilt als einer der außergewöhnlichen und eigenwilligsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Geboren wurde er im russischen Witebsk, in einem jüdischen „Schtetl“, das von der chassidischen Tradition geprägt wurde. Doch in Paris fand seine Kunst seine Erfüllung und seine Blüte: In dieser Stadt, die Chagalls große Liebe und Hort seiner Inspiration wurde, reiften seine Visionen heran, die es ihm ermöglichten, sein jüdisches Erbe mit den Formen und der Ausdruckskraft der Moderne zu verbinden.

Kunsthaus 19.09. – apolda avantgarde 13.12.2020

Seine scheinbar träumerischen Bildmotive, die von schwebenden und fliegenden Menschen, von Hybridwesen zwischen Mensch und Tier und immer wieder von Liebenden bevölkert werden, geben dem Betrachter Rätsel auf und entführen ihn in eine Welt, die jenseits des üblichen Realitätsverständnisses liegt. Chagalls Freude an kräftigen Farbtönen brachte ihm zudem den Ruf als „Großmeister der Farbe“ ein. Aber auch sein bewegtes Leben, das ihn vom russischen Witebsk nach Paris, in die russische Revolution, wieder nach Paris, ins Exil in die USA und schließlich zurück nach Frankreich führte, ließ ihn zu einem wichtigen Vermittler zwischen Osten und Westen, Judentum und Christentum, archaischer und modernistischer Tradition werden. „Das Land, das die Wurzeln meiner Kunst genährt hat, war Witebsk, aber meine Kunst braucht Paris, wie ein Baum Wasser braucht“, so sagte Marc Chagall, der wie kein anderer Tradition und Moderne miteinander zu verbinden verstand und somit ein kulturübergreifendes und doch höchst persönliches Werk schuf.

9.09. – 13.12.2020

Die Ausstellung Marc Chagall: Von Witebsk nach Paris präsentiert ca. 70 Grafiken aus dem späten Werk Chagalls von 1952 bis 1985 in Form von zum Teil farbigen Lithografien und Holzschnitten. Dabei werden insbesondere sein großes Motivrepertoire und dessen Ursprung in der chassidisch-jüdischen Kultur herausgestellt, aber auch seine tiefe

von Witebsk nach Paris

Verbundenheit mit Paris sowie sein Selbstbild als Künstler, der auch immer ein Gaukler ist. Als Leihgeber begleitet das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster die Ausstellung mit zahlreichen Unikaten und seltenen Zustands- und Probedrucken.

thaus apolda avantgarde Kunsthaus Konzept und Kuratierung: Tom Beege und Dr. Andrea Fromm

19.09. – apolda avantgarde 13.12.2020

Anmerkung der Redaktion: Aus rechtlichen Gründen können wir zu dieser Ausstellung leider in der Online-Ausgabe keine Bilder und kein produzierten Video-Clip publizieren und verweisen auf die gedruckte Ausgabe.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10-17.00 Uhr Facebook: Kunsthaus.Apolda www.kunsthausapolda.de

20

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland


Silvester 31. 12. 2020 19:00 Uhr Erfurt Messe

e Karten: Ticketshop ThĂźringen unter 0361 / 227 5 227 Erfurt Tourismus & Marketing GmbH unter 0361 / 66 40 100 online unter www.bestgermantickets.de www.TiPs-MAGAZIN.de

21


Veranstaltungskalender Die VerÜffentlichung der Veranstaltungen erfolgt auf Wunsch der Veranstalter und ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit – Stand 20.10.2020. Bitte beachten Sie ggf. Programmänderungen im Rahmen aktueller Corona-Verfßgungen.

Sonntag, 1. November verschiedene Orte Jena 01.–25.11. 26. Lesemarathon Restaurant Bauersfeld, Am Planetarium 5 10:00–15:00 Sonntagsbrunch CafĂŠ Lenz, SchenkstraĂ&#x;e 21 10:00 Lenzer Familienbrunch Zeiss-Planetarium, Am Planetarium 5 11:30 Der Notenbaum 13:00 Zeitreise 14:30 Der Regenbogenfisch 16:00 Unser Weltall 18:00 Queen Heaven Best Western Hotel, Rudolstädter Str. 82 12:00 Mutter‘s Sonntagsbraten Jembo Park, Rudolstädter Str. 93 12:00–14:30 Sonntagsbuffet „all inklusive“ KuBuS Jena-Lobeda/West 17:00/18:30 Folk Club: BalAffaire Region Erfurt, Erfurter Messe 29.10.–01.11.20 Messe Reisen & Caravan

Tautenhain, Restaurant „Zur Kanone“ bis 22.11.20 Wildwochen/ frischer Karpfen Seitenroda, Leuchtenburg 10:00 Alpaka Wanderung Erfurt, Theater Erfurt, Theaterplatz 1 10:00/12:00 Beethoven zieht wieder um! Familienkonzert Erfurt, Kabarett „Die Arche“, Domplatz 18 16:00/18:00 Die 10 Verbote Bad Klosterlausnitz, Holzlandkino LITERATOUR 2020 19:00 „Transibirische Eisenbahn – von Moskau nach Peking“ Vortrag mit Lutz KrĂźger

Montag, 2. November Jena Tourist-Information, Markt 16 14:00 Allgemeiner Stadtrundgang Kassablanca, FelsenkellerstraĂ&#x;e 13A 20:00 Stadt der Engel Theaterhaus Jena Region Hermsdorf, Stadtbibliothek LITERATOUR 2020 19:00 „Guten Morgen, du SchĂśner“ Lesung mit Greta Taubert

Historisches Haus mit modernem Hotelneubau und Kanonengarten, Feiern Tagungen, Spielplatz, Kremserfahrten, Pauschalangebote, Rad- und Wanderwege ab Haus, Erlebnisprogramm »Geprüfter Holzländer«  

03.10.–22.11. Wildwochen îƒ&#x; 11.11. Martinsgans Nov. frischer Karpfen îƒ&#x; 27.11. Kabarett Fettnäppchen                  

  

 

  

 

22

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland

  

  


Dienstag, 3. November Café Wagner, Wagnergasse 19:30 Jazzmeile: The Sephardics Kassablanca, Felsenkellerstraße 13A 20:00 Stadt der Engel Theaterhaus Jena Irish Pub „Fiddlers Green“, Bachstr. 39 20:00 Live – Rudi – Tuesday

Lobeda-Altstadt, Zum Bären, Marktstr. 26 19:00 „Lobeda in Bildern – einst und jetzt“ Teil 3 Anmeldung: 0176/84898638. Eintritt ist frei, eine Spende wird erbeten. Restaurant Bauersfeld, Am Planetarium 5 20:00 Astro-Stammtisch

Donnerstag, 5. November

Volkssternwarte Urania Jena e.V., Schillergäßchen 2a 20:00 Kuppelführung und Beobachtung des aktuellen Sternhimmels

Burgaupark Jena, Keßlerstraße 12 05.–07.11. 25 Jahre Burgaupark viele Rabatte und Angebote

Mittwoch, 4. November

Jena Tourist-Information, Markt 16 14:00 Allgemeiner Stadtrundgang

Stadtkirche St. Michael, Mittwochkreis 09:00 „Klöster, Burgen, Gartenwelten“ Referenten: Johannes Schmidt, Regina Kreitel

Stadtteilbüro des KOMME e.V., Karl-Marx-Allee 28 14:45 PC-Café – Laptop und PC mit Frank Rutkowski VHS Angebot

Jena Tourist-Information, Markt 16 14:00 Allgemeiner Stadtrundgang

Kurz&Kleinkunstbühne, Teutonengasse 3 20:00 „Die zweite Neue Deutsche Welle“

Stadtteilbüro des KOMME e.V., Karl-Marx-Allee 28 14:00 Offener Malkreis mit Christine Zuleeg

Theaterhaus Jena, Schillergäßchen 1 20:00 Damenwahl Schauspiel von und mit hashtagmonike

KuBuS Jena-Lobeda/West 19:00 Politisch koscher – Inter­ kultureller Anfängerkurs

Panoramagaststätte

Jena-Schöngleina 07646 Schöngleina Tel. 0364 28|4 0414

Bitte für Weihnachtsfeiertage reservieren!

Gänseessen im November und Dezember Eine ganze Gans am Tisch tranchiert. Wir bitten um Reservierung! original Thüringer Küche · täglich ab 11 Uhr geöffnet · Montag + Dienstag Ruhetag Weitere Informationen unter www.gaststätte-fliegerhorst.de

www.TiPs-MAGAZIN.de

23


Region Bad Klosterlausnitz, Bibliothek LITERATOUR 2020 19:00 Mordfälle im Bezirk Gera III mit Kriminalrat a.D. Hans Thiers und Historiker Michael Kirchschlager

Freitag, 6. November Restaurant Bauersfeld, Am Planetarium 5 18:30 Piano-Abend Volkssternwarte Urania Jena e.V., Schillergäßchen 2a 20:00 Kuppelführung und Beobachtung des aktuellen Sternhimmels

Zeiss-Planetarium, Am Planetarium 5 11:30 Das Kleine 1×1 der Sterne 13:00 Explore 14:30 Unser Weltall 16:00 Der Mond 17:30 Best Of Show 19:00 Milliarden Sonnen Jena Tourist-Information, Markt 16 14:00 Allgemeiner Stadtrundgang Kurz&Kleinkunstbühne, Teutonengasse 3 20:00 „Die zweite Neue Deutsche Welle“ Volkshaus Jena, Carl-Zeiss-Platz 15 20:00 DER KLANG VON JENA No.1 »Die Stille hören« – Sinfoniekonzert der Jenaer Philharmonie

Kurz&Kleinkunstbühne, Teutonengasse 3 20:00 „Die zweite Neue Deutsche Welle“

Friedenskirche Jena 20:00 DER KLANG VON JENA No. 1 »Die Stille hören« – Das längste Orgelstück der Welt

Theaterhaus Jena, Schillergäßchen 1 20:00 Damenwahl Schauspiel von und mit hashtagmonike

Theaterhaus Jena, Schillergäßchen 1 20:00 Damenwahl Schauspiel von und mit hashtagmonike

Region

Region

Schleifreisen, Brauereigasthof „Ziegenmühle“ LITERATOUR 2020 18:00 Irische Mythen mit Bob Bales

Erfurt, Kabarett „Die Arche“, Domplatz 18 18:00/20:00 Die 10 Verbote

Camburg, Feuerwehrgerätehaus 19:00 Überraschungs-Filmvorführung in der Reihe „Insektenfreundliches Dornburg-Camburg“

Restaurant Bauersfeld, Am Planetarium 5 10:00–15:00 Sonntagsbrunch

Samstag, 7. November Jena, verschiedene Orte 10:00 14. Jenaer Saaleputz www.buergerstiftung-jena.de Reitsportzentrum Jena, Im Wehrigt 10 10:00 Märchenstunde mit Kinderreiten Stadtkirche St. Michael, Brautportal 11:30 Bläsermusik Posaunenchor Jena

24

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland

Sonntag, 8. November

Café Lenz, Schenkstraße 21 10:00 Lenzer Familienbrunch Verschiedene Orte im Stadtgebiet Jena 11:00 DER KLANG VON JENA No. 1 »Die Stille hören« – Vormittagsprogramm Zeiss-Planetarium, Am Planetarium 5 11:30 Unendlich und Eins 13:00 Voyager 14:30 Dinosaurier 16:00 Planeten 18:00 Space Tour Best Western Hotel, Rudolstädter Str. 82 12:00 Mutter‘s Sonntagsbraten Jembo Park, Rudolstädter Str. 93 12:00–14:30 Sonntagsbuffet


Dienstag, 10. November

Mineralogische Sammlung, Sellierstr. 6 13:00–17:00 Sonntagsöffnungszeit für die ganze Familie mit vielen Infos zum Thema Salz

Irish Pub „Fiddlers Green“, Bachstr. 39 20:00 Live – Rudi – Tuesday

Kino am Markt 14:00 DER KLANG VON JENA No. 1 »Die Stille hören« – Filmporträt »John Cage – Journeys in Sound«

Volkssternwarte Urania Jena e.V., Schillergäßchen 2a 20:00 Kuppelführung und Beobachtung des aktuellen Sternhimmels

Volkshaus Jena, Carl-Zeiss-Platz 15 17:00 DER KLANG VON JENA No. 1 »Die Stille hören« – Sinfoniekonzert der Jenaer Philharmonie

Mittwoch, 11. November

Kino am Markt 20:00 DER KLANG VON JENA No. 1 »Die Stille hören« – Spielfilm »Jenseits der Stille«

Stadtkirche St. Michael, Mittwochkreis 09:00 „Wasserwelten / Vogelwelten von der Schwarza bis zur Ostsee“ Referent: Wolfgang Wienroth

Region

Jena Tourist-Information, Markt 16 14:00 Allgemeiner Stadtrundgang

Camburg, Stadtmuseum 13:00 Ausstellungsbeginn: „Ach du meine Nase! Die Pittiplatsch-Sammlung der Familie Gerstmann”

Stadtteilbüro des KOMME e.V., Karl-Marx-Allee 28 14:00 Smartphonetreff –Tipps mit Carola Lück, VHS Angebot

Montag, 9. November

Region

Jena Tourist-Information, Markt 16 14:00 Allgemeiner Stadtrundgang

Seitenroda, Leuchtenburg 11:30 Martinsgansessen auf der Leuchtenburg

Gaststätte „Alt-Jena“, Markt 17:00 Philatelistischer Stammtisch

Tautenhain, Restaurant „Zur Kanone“ 12:00 Martinsgansessen

Hotel & Braugasthof

„Papiermühle“

07743 Jena • Erfurter Str. 102 Tel. 0 36 41/45 98 98 papiermuehle@jenaer-bier.de www.jenaer-bier.de

Familie Zsuzsanna & Michael Kanz Ziegenhainer Str. 107 • 07749 Jena Tel. 0 36 41/39 58 40/41 Fax 0 36 41/39 58 42 ziegenhain@jenaer-bier.de www.ziegenhainertal.de

komfortable Gästezimmer reichhaltiges Frühstücksbuffet urgemütliche Atmosphäre

www.TiPs-MAGAZIN.de

25


Donnerstag, 12. November

Freitag, 13. November

Jena Tourist-Information, Markt 16 14:00 Allgemeiner Stadtrundgang

Restaurant Bauersfeld, Am Planetarium 5 18:30 Piano-Abend

Mineralogische Sammlung, Sellierstr. 6 15:00 Führung zur Geschichte der Mineralogischen Sammlung

Volkssternwarte Urania Jena e.V., Schillergäßchen 2a 20:00 Kuppelführung und Beobachtung des aktuellen Sternhimmels

Romantikerhaus, Unterm Markt 12 a 17:30/18:30 Wie Hegel zu Hegel wurde Öffentliche Führung durch Hegels Jenaer Jahre KuBuS Jena-Lobeda/West 19:00 „Ich suche allerlanden eine Stadt“ Zum Leben und Werk Else Lasker-Schülers (1869–1945) Veranstaltung im Rahmen der 28. Thüringer Tage der jüdischisraelischen Kultur 2020 Kurz&Kleinkunstbühne, Teutonengasse 3 20:00 „Die zweite Neue Deutsche Welle“ Theaterhaus Jena, Schillergäßchen 1 20:00 Ich bereue Schauspiel Region Seitenroda, Leuchtenburg 11:30 Martinsgansessen auf der Leuchtenburg - Anzeige -

Apolda, Schloss Apolda 28. KABARETT-TAGE

Kurz&Kleinkunstbühne, Teutonengasse 3 20:00 „Die zweite Neue Deutsche Welle“ Theaterhaus Jena, Schillergäßchen 1 20:00 Ich bereue Schauspiel Region Seitenroda, Leuchtenburg 11:30 Martinsgansessen auf der Leuchtenburg Apolda, Schloss Apolda 28. KABARETT-TAGE 17:00/20:00 Heidecksburger Spötter „Frauen sind ... Männer auch“ Erfurt, Kabarett „Die Arche“, Domplatz 18 18:00/20:00 Die 10 Verbote Schöngleina, Kreuzgewölbe 20:00 JAMES MACKENZIE & JOHN STREAM Geheimtipp aus Schottland

Samstag, 14. November Reitsportzentrum Jena, Im Wehrigt 10 10:00 Märchenstunde mit Kinderreiten Döbereiner Hörsaal, Am Steiger 3, Öffentliche Samstagsvorlesungen der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät der Universität Jena 10:30 Burgen und Klöster: Woher kamen die Bausteine? Referent: PD Dr. Thomas Voigt, Institut für Geowissenschaften

17:00/20:00 Lothar Bölck „Pfortissimo-Rest of Pförtner“

26

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland

KuBuS Jena-Lobeda/West 11:00 Kinderakademie: Thema: Wir sind die Roboter! – Kostümworkshop mit dem Kultiversum e.V.


Zeiss-Planetarium, Am Planetarium 5 11:30 Unser Weltall 13:00 Dinosaurier 14:30 Tabaluga 16:00 Eingefangene Sterne – Live 19:00 Voyager 20:15 Space Tour Jena Tourist-Information, Markt 16 14:00 Allgemeiner Stadtrundgang AWO, Mehrgenerationenhaus, RudolfBreitscheid-Str. 2 15:00 Offenes Nachbarschaftscafé Restaurant Bauersfeld, Am Planetarium 5 19:00 Weinseminar – Weingut Heinrichshof Reservierung 03641/885450 Kurz&Kleinkunstbühne, Teutonengasse 3 20:00 „Die zweite Neue Deutsche Welle“ Theaterhaus Jena, Schillergäßchen 1 20:00 Ich bereue Schauspiel Region Bürgel, alle Bürgeler Werkstätten 10:00–17:00 2. Bürgeler Tag der offenen Töpfereien Bad Köstritz, Saal des Hotels „Goldner Loewe“ 14:30 5. Kaffeekonzert des Blasorchesters Elstertal e.V.

Apolda, Schloss Apolda 28. KABARETT-TAGE 17:00/20:00 Die HengstmannBrüder „Tacheles!“ Erfurt, Theater Erfurt, Theaterplatz 1 18:00/20:30 Wir Ballett-Gastspiel aus Eisenach Erfurt, Kabarett „Die Arche“, Domplatz 18 21:30 Die 10 Verbote

Sonntag, 15. November Restaurant Bauersfeld, Am Planetarium 5 10:00–15:00 Sonntagsbrunch Café Lenz, Schenkstraße 21 10:00 Lenzer Familienbrunch Gasthaus „Leutraquelle“, Talstraße 28 10:00 Sonntagstausch der Jenaer Philatelisten Zeiss-Planetarium, Am Planetarium 5 11:30 Der Notenbaum 13:00 Planeten 14:30 Das Kleine 1×1 der Sterne 16:00 Kosmische Dimensionen 18:00 Chaos and Order Best Western Hotel, Rudolstädter Str. 82 12:00 Mutter‘s Sonntagsbraten Jembo Park, Rudolstädter Str. 93 12:00–14:30 Sonntagsbuffet mit Gänsebraten

Mutter´s Sonntagsbraten nur bei uns und immer frisch! Jeden Sonntag in der Zeit von 12 bis 14 Uhr servieren wir Ihnen den klassischen Sonntagsbraten. Mit einer Vorsuppe, dem Sonntagsbraten mit Klößen nach Thüringer Art und Gemüse sowie einem leckeren Dessert – futtern Sie wie bei Muttern.

Bitte reservieren Sie unter Telefon 03641-661019. Für alle, die die traditionelle Hausfrauenküche lieben und nicht selber in der Küche stehen möchten: für E 14,50 pro Person können Sie sich zurücklehnen und den Sonntag genießen.

www.TiPs-MAGAZIN.de

27


Montag, 16. November

Donnerstag, 19. November

Jena Tourist-Information, Markt 16 14:00 Allgemeiner Stadtrundgang

Jena Tourist-Information, Markt 16 14:00 Allgemeiner Stadtrundgang

Dienstag, 17. November Online-Seminar an der EAH Jena 14:00 Online-Seminar „Top oder Flop – Wie finde ich heraus, ob meine Geschäftsidee Potenzial hat?“ Termin bei Facebook: https://www.facebook.com/ events/374051767117037/ AWO, Mehrgenerationenhaus, RudolfBreitscheid-Str. 2 15:30 Mediensprechstunde für Smartphone und Tablet Melanchthonhaus, Hornstr. 4 19:30 Johannes Bobrowski Christine Theml und Christa Niedner Irish Pub „Fiddlers Green“, Bachstr. 39 20:00 Live – Rudi – Tuesday Volkssternwarte Urania Jena e.V., Schillergäßchen 2a 20:00 Kuppelführung und Beobachtung des aktuellen Sternhimmels

Stadtteilbüro des KOMME e.V., Karl-Marx-Allee 28 14:45 PC-Café – Laptop und PC mit Frank Rutkowski VHS Angebot Volkshaus Jena, Carl-Zeiss-Platz 15 15:00/20:00 Donnerstagskonzert No. 2 Françaix / Beethoven Mineralogische Sammlung, Sellierstr. 6 18:00 Führung durch die Sonderausstellung Gaststätte „Zur Noll“, Oberlauengasse 19 19:00 Wir begrüßen den Beaujolais Primeur mit französischen Speisen und Akkordeonmusik von Jens Bogedain Kurz&Kleinkunstbühne, Teutonengasse 3 20:00 „Die zweite Neue Deutsche Welle“ Kassablanca, Felsenkellerstraße 13A 20:00 Stadt der Engel Theaterhaus Jena Region - Anzeige -

Mittwoch, 18. November

Apolda, Schloss Apolda 28. KABARETT-TAGE

Stadtkirche St. Michael, Mittwochkreis 09:00 Kunstverein in Jena 19031949 Geschichte – Bedeutung - Erbe Referent: Eric Stephan Jena Tourist-Information, Markt 16 14:00 Allgemeiner Stadtrundgang Stadtteilbüro des KOMME e.V., Karl-Marx-Allee 28 16:00 Amateurfilmschätze (Teil 7) „Willkommen im Paradies“. Der ironische Film Voranmeldung 36 10 57 Kurz&Kleinkunstbühne, Teutonengasse 3 20:00 „Die zweite Neue Deutsche Welle“

28

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland

17:00/20:00 Schwarze Grütze „Vom Neandertal ins Digital“


Freitag, 20. November Sparkassen-Arena, Keßlerstraße 28 20.11.–03.01.21 Eiswelt Jena Volkshaus Jena, Carl-Zeiss-Platz 15 15:00/20:00 Freitagskonzert No. 2 Mozart / Beethoven Volkssternwarte Urania Jena e.V., Schillergäßchen 2a 20:00 Kuppelführung und Beobachtung des aktuellen Sternhimmels Kurz&Kleinkunstbühne, Teutonengasse 3 20:00 „Die zweite Neue Deutsche Welle“ Kassablanca, Felsenkellerstraße 13A 20:00 Stadt der Engel Theaterhaus Jena Region - Anzeige -

Apolda, Schloss Apolda 28. KABARETT-TAGE

17:30 Space Tour 19:00 Planeten 20:15 Space Rock Symphony Jena Tourist-Information, Markt 16 14:00 Allgemeiner Stadtrundgang Kurz&Kleinkunstbühne, Teutonengasse 3 20:00 „Die zweite Neue Deutsche Welle“ Volkshaus Jena, Carl-Zeiss-Platz 15 20:00 Donnerstagskonzert No. 2 Françaix / Beethoven Kassablanca, Felsenkellerstraße 13A 20:00 Stadt der Engel Theaterhaus Jena Region Apolda, Schloss Apolda 28. KABARETT-TAGE 17:00/20:00 Anakonda „Wisst Ihr noch?“ Erfurt, Theater Erfurt, Theaterplatz 1 18:00 Alcina Insel PREMIERE Weimar, Deutsches Nationaltheater 19:30 Die Heimkehr des Odysseus PREMIERE

Sonntag, 22. November

17:00/20:00 Die Oderhähne „Jetzt schlägt`s 30!“ Erfurt, Theater Erfurt, Theaterplatz 1 18:00 Der Schauspieldirektor

Samstag, 21. November Reitsportzentrum Jena, Im Wehrigt 10 10:00 Märchenstunde mit Kinderreiten Zeiss-Planetarium, Am Planetarium 5 11:30 Lars der kleine Eisbär 13:00 Zeitreise 14:30 Das Kleine 1×1 der Sterne 16:00 Unser Weltall

Stadtkirche St. Michael Jena 10:00 Kantaten-Gottesdienst mit der Kantate BWV 27 „Wer weiß, wie nahe mir mein Ende“ von Johann Sebastian Bach; Solisten - Kammerchor St. Michael - Collegium musicum der Stadtkirche Leitung: KMD Martin Meier Restaurant Bauersfeld, Am Planetarium 5 10:00–15:00 Sonntagsbrunch Café Lenz, Schenkstraße 21 10:00 Lenzer Familienbrunch Zeiss-Planetarium, Am Planetarium 5 11:30 Dinosaurier 13:00 Explore 14:30 Der Regenbogenfisch 16:00 Milliarden Sonnen 18:00 Voyager

www.TiPs-MAGAZIN.de

29


Best Western Hotel, Rudolstädter Str. 82 12:00 Mutter‘s Sonntagsbraten

Jena Tourist-Information, Markt 16 14:00 Allgemeiner Stadtrundgang

Jembo Park, Rudolstädter Str. 93 12:00–14:30 Sonntagsbuffet mit Gänsebraten

Stadtteilbüro des KOMME e.V., Karl-Marx-Allee 28 14:00 Knotenpunkt – Strick- und Häkeltechniken mit Carola Lück (VHS-Angebot) 14:00 Offener Malkreis mit Christine Zuleeg

Stadtkirche St. Michael Jena 18:00 „Coventry-Konzert“ Im Gedenken an die Zerstörung der Kathedrale von Coventry vor 80 Jahren Prof. Dr. Corinna Dahlgrün KMD Martin Meier Café Wagner, Wagnergasse 19:30 Jazzmeile: Manuel Pasquinelli AKKU – DEPART

Montag, 23. November Innenstadt Jena 23.11.–22.12.20 Jenaer Weihnachtsmarkt Jena Tourist-Information, Markt 16 14:00 Allgemeiner Stadtrundgang

Dienstag, 24. November Irish Pub „Fiddlers Green“, Bachstr. 39 20:00 Live – Rudi – Tuesday Volkssternwarte Urania Jena e.V., Schillergäßchen 2a 20:00 Kuppelführung und Beobachtung des aktuellen Sternhimmels Region Weimar, Deutsches Nationaltheater 20:00 Die Verwandlung PREMIERE

Mittwoch, 25. November

Universitätsklinikum Jena, Hörsaal 1, Am Klinikum 1 19:00 Starke Abwehr? Wie Gene und Umwelt unser Immunsystem prägen. Referent: Prof. Dr. Kamradt Kurz&Kleinkunstbühne, Teutonengasse 3 20:00 „Die zweite Neue Deutsche Welle“

Donnerstag, 26. November Jena Tourist-Information, Markt 16 14:00 Allgemeiner Stadtrundgang Restaurant Bauersfeld, Am Planetarium 5 19:30 Denk-Bar: Kabarett mit Robby Mörre Kurz&Kleinkunstbühne, Teutonengasse 3 20:00 „Die zweite Neue Deutsche Welle“ Region Rudolstadt, Marktplatz 26.11.–27.12.20 Schillers Weihnacht

Freitag, 27. November Theaterhaus Jena, Schillergäßchen 1 18:00 Der Mann, der alles weiß PREMIERE

Stadtkirche St. Michael, Mittwochkreis 09:00 Der Kirchturm im Wandel der Zeit Referent: Dr. Klaus Abendroth

Volkssternwarte Urania Jena e.V., Schillergäßchen 2a 20:00 Kuppelführung und Beobachtung des aktuellen Sternhimmels

Mineralogische Sammlung, Sellierstr. 6 11:00 Führung zu besonderen Exponaten in der Ausstellung

Kurz&Kleinkunstbühne, Teutonengasse 3 20:00 „Die zweite Neue Deutsche Welle“

30

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland


Region Tautenhain, Restaurant „Zur Kanone“ 19:00 Kabarett Fettnäppchen Schöngleina, Kreuzgewölbe 20:00 WILM No. 2

Samstag, 28. November Reitsportzentrum Jena, Im Wehrigt 10 10:00 Märchenstunde mit Kinderreiten Zeiss-Planetarium, Am Planetarium 5 11:30 Planeten 13:00 Der Mond 14:30 Best Of Show 16:00 Die Magie der Schwerkraft 17:30 Voyager 19:00 Milliarden Sonnen 20:15 Space Tour Jena Tourist-Information, Markt 16 14:00 Allgemeiner Stadtrundgang Kurz&Kleinkunstbühne, Teutonengasse 3 20:00 „Die zweite Neue Deutsche Welle“ Theaterhaus Jena, Schillergäßchen 1 20:00 The Revolution Will Be Injected – Testosterone Files & Desire Gastspiel im Rahmen der Gastspielserie MAUERSCHAU Region Weimar, Deutsches Nationaltheater 20:00 Am Boden PREMIERE

Sonntag, 29. November

KuBuS Jena-Lobeda/West 10:00 Film: „DuckTales: Der Film – Jäger der verlorenen Lampe“ Rathausdiele Jena 11:00/17:00 Kammerkonzert No. 3 Zum 125. Geburtstag von Paul Hindemith Hotel Schwarzer Bär, Lutherplatz 2 11:00 Kulinarische Sonntagsmatinee No. 2 »Auf einen Streich« – Quartette und Quintette aus vier Jahrhunderten Zeiss-Planetarium, Am Planetarium 5 11:30 Das Kleine 1×1 der Sterne 13:00 Unser Weltall 14:30 Der Weihnachtsstern 16:00 Explore 18:00 Queen Heaven Best Western Hotel, Rudolstädter Str. 82 12:00 Mutter‘s Sonntagsbraten Jembo Park, Rudolstädter Str. 93 12:00–14:30 Adventsbuffet mit Klaviermusik Region Erfurt, Theater Erfurt, Theaterplatz 1 11:00 Vokaler Sonntag „Fly with me“ Bad Köstritz, Festsaal des Palais 19:30 Adventskonzert 2020 mit dem Duo „con emozione“

Montag, 30. November Theaterhaus Jena, Schillergäßchen 1 10:00 Der Mann, der alles weiß

Restaurant Bauersfeld, Am Planetarium 5 10:00–15:00 Sonntagsbrunch

Jena Tourist-Information, Markt 16 14:00 Allgemeiner Stadtrundgang

Café Lenz, Schenkstraße 21 10:00 Lenzer Familienbrunch

Anbau des Volksbades, Knebelstraße 10, Jenaer Philatelisten e.V. 19:00 Vortrag von Sammlerfreund Dr. Gerth: „Mein Sammelgebiet: Glas auf Briefmarken“

Zeiss-Planetarium, Am Planetarium 5 10:00 „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ Filmvorführung an der Kuppel

www.TiPs-MAGAZIN.de

31


Ausstellungen Jena + Region Foyer Ernst-Abbe-Hochhaus JENOPTIK AG Carl-Zeiß-Straße 1, Mo–Do 10–17 Uhr, Fr 10–15 Uhr Kinetische Lichtskulptur „LightScapes“ von rosalie Dauerausstellung

Kunstsammlung Jena Markt 7 | Di, Mi, Fr 10–17 Uhr, Do 15–22 Uhr, Sa, So 11–18 Uhr

Jenaer Kunstverein e.V., Galerie im Stadtspeicher Markt 16 | Mi, Fr, Sa 12–16 Uhr, Do 12–19 Uhr 1. Jahresverkauf des Jenaer Kunstvereins Verkaufsausstellung zeitgenössischer bildender Kunst 14.11.–19.12.20 www.jenaer-kunstverein.de Kneipengalerie Zur Noll Oberlauengasse 19 „Konsultation mit Schwester Monika“ Cartoons von Erich Schmitt 30.10.–10.12.20 Kunsthandlung Huber & Treff Charlottenstr. 19, 07749 Jena Mo 9–13 Uhr, Do + Fr 15–18 Uhr, Sa 10–15 Uhr und nach Vereinbarung

Nguyen Xuan Huy A Small Bang in a Small Place 2019 oil on cancas

Nguyen Xuan Huy Malerei 12.12.20–07.03.21

Mineralogische Sammlung Sellierstr. 6

„bunte Salze“; Solche Gläser dienten und dienen als Aufbewahrungsmöglichkeit repräsentativer Salzproben, als Belegsammlung, zur Demonstration auf Messen und bei Verkaufsgesprächen oder einfach als touristisches Mitbringsel. Foto: Anne Günther/FSU

„Salz – Baustein des Lebens“ bis 09.03.21

www.uni-jena.de/mineralogische_sammlung

Sibylle Prange, Abend, 2019, Öl auf Leinwand 80 x 60cm; Foto: Prange

Sibylle Prange „Neue Orte“ 14.11.–19.12.2020 www.huber-treff.de

32

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland

Panoramagaststätte Schlegelsberg Oskar-Zachau-Straße 6 Hilke Hanke – Landschaften


Romantikerhaus Unterm Markt 12 Di bis So 10–18 Uhr, Do 10–20 Uhr

Ausstellungen Region Apolda, Kunsthaus Avantgarde Bahnhofstr. 42 Di bis So 10–17 Uhr Marc Chagall. Von Witebsk nach Paris 19.09.–13.12.20 www.kunsthausapolda.de

Apolda, Glocken- & Stadt­museum Bahnhofstr. 41 | Di bis So 10–17 Uhr GLANZstücke und SPITZENwerke TextilArt Thüringen – die Gruppe TAT Ungewöhnliches, Überraschendes und Überzeugendes aus Textil, Farbe und Papier

20.09.–30.12.20 www.glockenmuseum-apolda.de Sebbers Porträt Hegel Druckgrafik 1828

Abenteuer Denken. Der Jenaer Hegel 27.08.– 15.11.20 „Hinter dreimal neun Ländern...“ Märchen aus Russland 28.11.20–28.02.21 www.romantikerhaus.jena.de Stadtteilbüro Lobeda Karl-Marx-Allee 28 | Mo 14–16 Uhr, Di+Mi 10–17 Uhr, Do 10–18 Uhr 3F=Farben, Formen und Fantasie. Landschaftsbilder und Abstraktionen von Dorothee Krauhs bis 05.11.20

Bürgel, Keramik-Museum Am Kirchplatz 2 | Mi–So 11–16 Uhr »30 Jahre Thüringer Töpferinnung« 01.05.–01.11.20 ,,25 Jahre Keramikpreis Bürgel‘‘ 07.–29.11.20 Camburg, Stadtmuseum Amtshof 1-2, Mo/Di/Do 10:30–15:30 Uhr, jedes erste Wochenende im Monat: 10:30–16:00 Uhr „Ach du meine Nase! Die Pittiplatschsammlung der Familie Gerstmann“ 08.11.20–07.02.21 Dornburg, Dornburger Schlösser Do–Di 10–17 Uhr Renaissanceschloss Erlebnis Farbe Malerei von Peter Albert bis 01.11.20 www.dornburg-schloesser.de

Foto: Marco Rank

„Die zweite Familie“ 12.11.–17.12.20 www.lobeda.jenaonline.de Sparkassen-Arena Jena Keßlerstraße 28 Mo–Fr 9–18 Uhr, Sa/So 10–18 Uhr Organwelt Jena 05.10.–01.11.20

Seitenroda, Leuchtenburg Dorfstraße 100 Mo–Fr 10–18 Uhr, So 10–17 Uhr Glut ist Geist Die Wanli Expedition. Weißes Gold vom Meeresgrund. Meine ARURA Wabe

www.TiPs-MAGAZIN.de

33


Jena erleben

1

– 15 Lage siehe Stadtplan

1 Optisches Museum Meilensteine der Optik Carl-Zeiß-Platz 12 Wegen Umbau geschlossen www.optischesmuseum.de

9 Museum 1806 Historische Exkurse zum Schlachtfeld Jena – Auerstedt 1806 Jenaer Str. 12, 07751 Jena-Cospeda Di bis So 10–13/14–17 Uhr www.jena1806.de

2 SCHOTT GlasMuseum & Villa Zeitreisen durch Technologien und Innovationen, wechselnde Ausstellungen Otto-Schott-Straße 13 Di bis Fr 13–17 Uhr, Gruppen nach Vereinbarung www.schott.com

10 Phyletisches Museum Naturkundliches Museum zur Stammesgeschichte und Evolution Vor dem Neutor 1 Mo bis So 9–16.30 Uhr www.phyletisches-museum.uni-jena.de

3 Stadtmuseum & Kunst­sammlung

der Stadt Jena Jenas Stadtgeschichte ganz nah, wechselnde Kunstausstellungen Markt 7 Di, Mi, Fr 10–17 Uhr, Do 15–22 Uhr, Sa + So 11–18 Uhr www.stadtmuseum.jena.de 4 Botanischer Garten Jenas grüne Oase Fürstengraben 26 Täglich 10–19 Uhr (April bis Okt) Täglich 10–18 Uhr (Nov bis März) 5 Goethe-Gedenkstätte im Botanischen Garten Mo bis So 11–15 Uhr (April bis Okt, Nov bis März geschlossen)

7 Imaginata Experimentarium für alle Sinne Löbstedter Straße 67 So 10–18 Uhr (April bis Okt) Mo–So 10–16 Uhr (Schulferien) Gruppen ganzjährig nach Anmeldung www.imaginata.de 8 Mineralogische Sammlung Meteorite & andere Gesteine Sellierstraße 6 | Mo & Do 13–17 Uhr www.uni-jena.de/mineralogische_sammlung

-VIDEO.de 34

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland

11 Romantikerhaus Literaturmuseum in Fichtes Wohnhaus Unterm Markt 12 a Di bis So 10–17 Uhr www.romantikerhaus.jena.de 12 Schillers Gartenhaus Wo Schiller seinen Wallenstein schrieb Schillergäßchen 2 Di bis Sa 11–17 Uhr (Nov bis März) www.uni-jena.de/Gartenhaus.html 13 JenTower Jenas höchstes Gebäude Leutragraben 1 Aussichtsplattform: täglich 10–23 Uhr www.jentower.de 14 Jenoptik AG Technik aus dem Hause Jenoptik – Dauerausstellung Carl-Zeiß-Str. 1 Mo bis Do 10–17 Uhr, Fr 10–15 Uhr www.jenoptik.com 15 Zeiss-Planetarium Jena Auf zu neuen Welten im ältesten Planetarium der Welt Am Planetarium 5 tgl. zahlreiche Bildungs- & Musikprogramme www.planetarium-jena.de

Das kleine Senfmuseum Alles rund um das scharfe Korn Drackendorf-Center 3 Di bis Fr 9–18 Uhr, Sa 10–13 Uhr & n.V. www.jenaersenf.de Heimatstube Drackendorf Alte Dorfstr. 20 Sa 14–16 Uhr und nach Vereinbarung Tel. 03641 36 05 90


Das Saaleland erleben Videoclips zu den Museen auf www.JenaSaaleland.de und auf unseren Videokanälen www.vimeo.com/channels/museum und www.youtube.com/user/JenaTipps

Dornburger Schlösser Do bis Di 10–17 Uhr Park ganzjährig zugänglich www.dornburg-saale.de

Kunsthaus Apolda Avantgarde Bahnhofstr. 42 Di bis So 10–18 Uhr www.kunsthausapolda.de

Flößereimuseum Uhlstädt Am Saalewehr 2 Mo bis Fr 13–16 Uhr und nach Vereinbarung www.floesserverein-uhlstaedt.com

Leuchtenburg Dorfstr. 100, 07768 Seitenroda Täglich 9–18 Uhr (Apr bis Okt) Täglich 9–17 Uhr (Nov bis März) www.museum-leuchtenburg.de

Glocken- und Stadtmuseum Apolda Bahnhofstraße 41 Di bis So 10–18 Uhr www.glockenmuseum-apolda.de

Museumsbaracke „Olle DDR“ Bahnhofstr. 42, 99510 Apolda Di bis So 10–18 (April bis Okt) Di bis So 10–17 Uhr (Nov bis März) www.olle-ddr.de

Heinrich-Schütz-Haus Bad Köstritz Heinrich-Schütz-Straße 1 Di bis Fr 10–17 Uhr, Sa + So 13–17 Uhr www.heinrich-schuetz-haus.de Jagdschloss Hummelshain Am neuen Schloß 1 Besichtigung & Führung nach Vereinbarung Schlosspark täglich 10–16 Uhr (April bis Okt, Nov bis März geschlossen) www.hummelshain.net Keramik-Museum Bürgel Kirchplatz 2 November bis März Mi–So 10–16 Uhr April bis Oktober Die–So 10–17 Uhr www.keramik-museum-buergel.de Kemenate Orlamünde Burgstraße Führungen und Feiern auf Anfrage web.kemenate-orlamuende.de

Museum Schloss Kochberg Di bis So 9–18 Uhr www.grosskochberg.de/schloss Museum Zinsspeicher Thalbürgel mit alter Schuhmacherei Am Klosterteich 4 | Di, Mi & Fr 9.30– 13 Uhr; 15. April–15. Oktober Sa 14– 17 Uhr sowie nach Absprache www.museum-zinsspeicher-thalbuergel.de Schloss Wolfersdorf „Zur fröhlichen Wiederkunft“ Dorfstr. 18a Mo bis Sa 10–17 Uhr, So 10–18 Uhr www.schloss-wolfersdorf.de Schlosskirche Eisenberg

Schloss 1 Di bis So 10–16 Uhr (Apr bis Okt) Di-Fr 10–16 Uhr, Sa+So, Feiertag 13–16 Uhr (Nov bis März)

Klosterkirche Thalbürgel Klosterstraße 23 Di bis So 11–17 Uhr www.klosterkirche-thalbuergel.de

Talmühle in Thalbürgel Talmühlenweg 7 Führungen auf Anfrage www.thalbuergel.de

Köhlerei + Mittelalterdorf Meusebach Dorfstraße 29 Führungen auf Anfrage www.altmeusebach.de

Wasserburg Kapellendorf Am Burgplatz 1 Di bis Fr 9–12/13–17 Sa+So 10–12/13–17 Uhr www.wasserburg-kapellendorf.de www.TiPs-MAGAZIN.de

35


Stadt- und Erlebnisplan Jena

36

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland


in unserer Online-Ausgabe www.TiPs-MAGAZIN.de

www.TiPs-MAGAZIN.de

37


Hoteltipps Hotel/Anschrift EZ-Preis Tel./Fax/www DZ-Preis

Komfort Lage

Jena – Vorwahl (0 36 41) Altdeutsches Gasthaus ab 29,00 Stadtzentrum, Bierstube „Roter Hirsch“ ab 49,00 Restaurant im Stil alter BauernHolzmarkt 10, 07743 Jena stuben, Billard- u. Cafézimmer, Tel./Fax 44 32 21 Bar, Biergarten www.jembo.de Akademiehotel Jena ab 49,00 Tagen & Übernachten ab 59,00 Am Stadion 1, 07749 Jena Tel. 30 30, www.akademiehotel.info

Mo–Do inkl. gratis Abendbuffet kostenfreie Nahverkehrstickets und Parkplätze, gratis W-LAN, für Tagungen und Feierlichkeiten

Best Western Hotel Jena ab 64,00 Rudolstädter Str. 82, 07745 Jena ab 79,00 Tel. 660, Fax 661010 www.bestwesternjena.de

4-Sterne-Hotel im Grünen, gute Nahverkehrsanbindung, 180 kostenfreie Parkplätze, Restaurant mit nationaler u. internationaler Küche

Hotel & Kneipengalerie ab 60,00 „Zur Noll“ ab 70,00 Oberlauengasse 19, 07743 Jena Tel. 5 97 70, Fax 59 77 20

im historischen Stadtzentrum, Parkplätze, Gesellschaftsräume, Restaurant www.zurnoll.de

Hotel „Papiermühle“ Erfurter Str. 102, 07743 Jena Tel. 45 980, Fax 45 98 45 www.jenaer-bier.de

histor. Braugasthof, gemütl. Ambiente, Restaurant mit traditioneller Küche, Konferenzen, Feierlichkeiten etc.

50,00 75,00 Suite ab 90,00 Frühstück 9 €

Hotel „Schwarzer Bär“**** 88,50 Lutherplatz 2, 07743 Jena 100,00 Tel. 40 60, Fax 40 61 13 www.schwarzer-baer-jena.de

historisches 4-Sterne-Hotel in Citylage, 74 Zimmer, 50 Parkplätze/Garagen, Feierlichkeiten aller Art, 6 Restaurants, Sonnenterrasse

Hotel „Ziegenhainer Tal“ Ziegenhainer Str. 107 07749 Jena Tel. 39 58 40/1, Fax 39 58 42

gemütl. Hotel in sehr ruhiger Lage Jenas, ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden, gr. Garten m. Terr., Frühstück 7,00 Euro

38

50,00 70,00 3-Bett-Zimmer 85,00

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland


Hoteltipps Hotel/Anschrift EZ-Preis Tel./Fax/www DZ-Preis

Komfort Lage

Jena – Vorwahl (0 36 41) Hotel & Restaurant „Zur Weintraube“*** Rudolstädter Str. 76, ab 55,00 07745 Jena-Winzerla ab 35,00 Tel. 60 57 70, Fax 60 65 83 p.P.

familiär geführtes Haus, verkehrsgünstig gelegen, ausreichende Parkmöglichkeiten, www.weintraube-jena.de

Jembo-Park Hotel***+ ab 57,50 Rudolstädter Str. 93, 07745 Jena ab 67,50 Tel. 685-0, Fax 68 52 99 www.jembo.de, info@jembo.de

3-Sterne-Hotel-Plus, direkt an der A4 Abfahrt Göschwitz, kostenfreie Parkplätze, Bowling, Terrasse, Spielplatz, Sauna, Biergarten

Kahla – Vorwahl (03 64 24) Waldhotel „Linzmühle“ ab 44,00 Im Leubengrund, 07768 Kahla ab 68,00 Tel. 8 40, Fax 8 42 20 www.waldhotel-linzmuehle.de

idyllische Waldlage, Restaurant, Biergarten, Sauna, Konferenzräume, kostenfreie Parkplätze, zertifiziertes Wanderhotel

Gaststättenempfehlungen

Gaststätte/Anschrift Sitzplätze Spezialitäten Tel./Fax/www Biergarten Lage / Öffnungszeiten

Jena – Vorwahl (0 36 41) Altdeutsches Gasthaus 150 „Roter Hirsch“ 60 Holzmarkt 10, 07743 Jena Tel. 44 32 21, www.jembo.de

Stadtzentrum, thüringische und internationale Küche, Partyservice, Seniorenportionen, Spezialitätenwochen www.TiPs-MAGAZIN.de

39


Gaststättenempfehlungen

Gaststätte/Anschrift Sitzplätze Spezialitäten Tel./Fax/www Biergarten Lage / Öffnungszeiten

Jena – Vorwahl (0 36 41) Braugasthof „Papiermühle“ 20–140 Erfurter Str. 102 4 Gesell.räume 07745 Jena 20–140 Pl. Tel. 45 98 98 Biergarten

thüringer und internationale Küche, 5 verschiedene Sorten selbstgebrautes Bier kein Ruhetag, tgl. ab 11.30 Uhr

Lenz Restaurant | Café | Hofgarten Immer donnerstags ab 18:30 Uhr Schenkstraße 21, 07749 Jena 60 Dinner im Schimmer, Tel. 3102100, www.lecker-lenz.de inkl. Sa + So ab 11:30 Uhr: Mo & Di Ruhetage Sommerterasse Sommerlunch Fuchsturm Jena Turmgasse 26, 07749 Jena Tel. 36 06 06, Fax 5 31 25 15 Jan–März Mo + Di Ruhetag April–Dez. Mo Ruhetag

200 5 Veran- staltungs- räume

Ausflugsgaststätte, Thüringer Küche, schöner Biergarten Di–Fr: 11.30–21 Uhr, Sa: 11.30–23 Uhr, So: 11–20 Uhr an Ruhetagen auf Anfrage geöffnet

PANORAMA-GASTSTÄTTE Schlegelsberg Oskar-Zachau-Straße 6 50 Tel. 03641 444650 Familienfeiern Schlegelsberg-Jena.de 120 Plätze

Ausflugsgaststätte mit wunderbarem Ausblick, Thüringer und intern. Küche frisch zubereitet Saal mit Bühne, Biergarten

Schwarzer Bär Jena – Restaurant 300 Lutherplatz 2, 07743 Jena 30 Tel. 40 60 www.schwarzer-baer-jena.de

6 Restaurants, Thüringer Spezialitäten und internationale Gerichte, alles frisch zubereitet, Mo-Sa 6.30-23, So 7.30-14.30 Uhr

Wirtshaus & Weinstube 100 „Alt Jena“ Markt 9, 07743 Jena 50 Tel. 44 33 66, Fax 44 33 67 www.jembo.de

zentrale Lage, original thür. Küche, Fischspezialitäten, auserlesene deutsche und intern. Weine

„Zur Noll“ 100 Oberlauengasse 19, 07743 Jena 100 Tel. 5 97 70, Fax 59 77 20 www.zurnoll.de

hist. Gasthaus, Kneipengalerie Biergarten ganzjährig, thüringer Küche täglich 10.30–1 Uhr geöffnet

Tautenhain – Vorwahl (03 66 01) „Zur Kanone“ 20–130 Hotel & Restaurant 100 07639 Tautenhain, Tel. 55 92 0 29 DZ www.zur-kanone.de

40

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland

Thür. Küche mit wechselnden Aktionswochen im Restaurant, Ausflugsziel im Thür. Holzland, Kremserfahrten, Grillabende


Gaststättenempfehlungen

Gaststätte/Anschrift Sitzplätze Spezialitäten Tel./Fax/www Biergarten Lage / Öffnungszeiten

Schöngleina – Vorwahl (03 64 28) Gaststätte Fliegerhorst Flugplatz 1, 07646 Schöngleina Tel./Fax 4 04 14 www.gaststaette-fliegerhorst.de

65 Sommer- terrasse 50

Thüringer Küche, 4 großzügige Gästezimmer, Parkplätze direkt vorm Haus Mo + Di Ruhetag, Mi–So ab 11 Uhr

Imbiss, Partyservice, Catering Imbiss- und Partyservice, Fleischerei Agrargenossenschaft Bucha eG Thüringer Fleisch- und Wurstwaren 07751 Bucha, Dorfstraße 1A aus eigener Produktion. Partyservice Tel. 0 36 41/28 42 21 von ländlich rustikal bis exklusiv. Bucha: Mo–Fr 9–18, Sa 9–12 Uhr Auf Wunsch liefern wir Ihre Bestellung Jena, Ahornstr. 27, Tel. 03641|210 410, auch direkt nach Hause! Saalbahnhofstr. 18, Tel. 03641|221 255 partyservice@agrar-bucha.de, Sonnenhof 8, Tel. 03641|6 39 05 93 Tel. 03641|284234 Friedrich-Engels-Str. 49, Tel. 03641|7 97 94 50 Jena: Mo–Fr 8.30–18, Sa 8.30–12 Uhr

Freizeitsport Kristall Sauna-Wellnesspark mit Soletherme Köstritzer Straße 16 07639 Bad Klosterlausnitz Tel. 03 66 01/59 8-0, Fax 5 98 33 www.kristall-bad-bad-klosterlausnitz.de

So, Mo, Mi, Do 9–22, Di, Fr, Sa 9–23 Uhr In der gesamten Thermenlandschaft täglich ab 12 Uhr textilfreies Baden. Ausnah me Mi und So auch mit Textilien. Saunabereich ist immer textilfrei. Heilwasser, Wellenbad, Saunawelt, Massage u.v.m.

www.reitsportzentrum-jena.de Reiten für Jung & Alt, Kindergeburtstag, Tel. 0 36 41/35 88 00, 01 74/3 28 67 57 Lehrgänge, Streichelzoo, Reiterferien www.TiPs-MAGAZIN.de

41


Impressum Herausgeber, Verlag, Redaktion, Gesamtherstellung und Vertrieb Satzstudio Sommer GmbH, Agentur für Wirtschafts- und Regionalwerbung Am Storchsacker 11, 07751 Jena Telefon: (0 36 41) 39 49 39 E-Mail: agentur@satzstudio-sommer.de Geschäftsführung: Sylvia Sommer Redaktion Chefredakteur (V.i.S.d.P.): Sylvia Sommer Videoproduktion: N.N. Gestaltung & Satz: Sylvia Sommer Telefon: (0 36 41) 4 22 111 Fax: (0 36 41) 42 52 62 E-Mail: Redaktion@TiPs-Magazin.de Redaktionstermin Veranstaltungen jeweils am 10. des Vormonats: Veranstaltungen@TiPs-Magazin.de Anzeigenannahme Satzstudio Sommer GmbH Anzeigenleitung: Sylvia Sommer (V.i.S.d.P.) Anzeigenredaktion: Sylvia Sommer Telefon: (0 36 41) 39 49 39 Mobil: (01 70) 8 11 22 55 E-Mail: Redaktion@TiPs-Magazin.de

327 Verlagsausgabe Stadtmagazin Jena

Jahresabonnement Postversand: 22,50 Euro pro Jahr Abonnement-Bestellung unter www.TiPs-MAGAZIN.de Gültige Anzeigenpreisliste Nr. 4 vom Januar 2016 www.TiPs-MAGAZIN.de Die Veröffentlichung von Veranstaltungen erfolgt kostenlos und ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit. Ein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung besteht nicht. Für unverlangt eingesandte Manuskripte einschließlich Bildmaterial wird keine Haftung übernommen. Nachdruck, Vervielfältigung in Medien aller Art – auch auszugsweise – nur mit Genehmigung des Herausgebers und mit Quellenangabe. Für durch den Verlag gestaltete Anzeigen verbleibt das Copyright beim Verlag. Gedruckt auf chlorfrei gebleichtem Papier. Fotonachweis Anke Neugebauer (Titel) Foto: Stefan Harnisch, Bildberarbeitung: Robert Sawallisch (S. 5) Heidecksburger Spötter (S. 5) Detlef Schröder (S. 26) Stefan Hoyer (S. 28) Die Oderhähne (S. 29) Age www.facebook.com/tips.jena

TiPs Das Magazin – monatlich erhältlich in allen Stadt-Informationen, Sparkassen-Filialen, Ticket-Shops und den bekannten Auslagestellen sowie online www.TiPs-BORD.de Marc Chagall Anzeige

Marc Chagall von Witebsk nach Paris Kunsthaus 19.09. – apolda avantgarde 13.12.2020 Anzeige

Sissi in Budapest

Kunsthaus 19.09. – apolda avantgarde 13.12.2020 Di – So 10 –17 Uhr | Bahnhofstr. 42 | 99510 Apolda | T 03644 – 515364

Veranstalter: Kreis Weimarer Land Mit Unterstützung von: Kreisstadt Apolda und Kunstverein Apolda Avantgarde e.V.

von Witebsk nach Paris

Medienpartner:

Mit freundlicher Förderung von:

Kunsthaus 19.09. – apolda avantgarde 13.12.2020

AA Chagall Anzeige Tips.indd 1

31.08.20 10:54

Ein festliches Galakonzert mit den Thüringer Symphonikern 31.12.2020 | 15 und 19:30 Uhr | Stadthalle Bad Blankenburg 01.01.2021 | 15 Uhr | Stadthalle Bad Blankenburg

www.TiPs-MAGAZIN.de 42

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland


Ihre PERSÖNLICHE DRUCKEREI mit ONLINE-SHOP

UNSERE PRODUKTPALETTE: Aufkleber

Neon-Plakate

Blöcke

Office-Produkte

Briefbögen

Plakate

Broschüren

Postkarten

CD / DVD-Prints

SD-Sätze

Digitaldruck

Visitenkarten

Flyer

Personalisierungen

Folder

Nummerierungen

Gastroartikel

Individuelle Produkte

Kalender

und vieles mehr

Besuchen Sie unseren neuen ONLINE-SHOP

druckerei-multicolor.com

www.TiPs-MAGAZIN.de Am Frohnberg 7 l 98646 Adelhausen l ✆ 03685

43 40964-0


Hinter drei mal neun Ländern …

R M  S

Porzellanfigur aus der Leningrader Lomonossov-Manufaktur, 1960er Jahre (Bibliotheca Laueriana Mythica)

Illustration zu Peter Jerschows Märchen„Das Wunderpferdchen Höckerlein“ vom B.P. Bulatov, 1938 (Brüder Grimm-Gesellscha e.V. / Bildarchiv)

. N  – . F  A  Z   B G G .V.

R J

U M  · .-. D – S  –  U

44

TiPs Das MAGAZIN Jena + Saaleland

Profile for TiPs

TiPs Das Magazin Jena+Saaleland