Page 15

Bielefeld

OstWestfalenDamm Günther und Marie-Luise Barisch, Maria Plet, David Ranftl

Souvenirs im Halbrund

Aufgefächerte Erinnerungen „Souvenirs, Souvenirs“, schmetterte Bill Ramsey 1959. Doch die Sitte, sich Andenken von der Reise mitzubringen, geht viel weiter zurück als dieser Schlager. Allerdings kehrte der Adel von der obligatorischen Bildungsreise, die ihn ab dem 17. Jahrhundert nach Italien oder Griechenland führte, nicht mit billigem Schnickschnack zurück, sondern mit wertvollen Fächern. Diesen „Souvenirs im Halbrund“ widmet sich die aktuelle Ausstellung im Deutschen Fächer Museum/Barisch Stiftung. „Wir zeigen einige sehr kostbare Stücke aus dem 18. Jahrhundert, die von der ‚Grand Tour‘ mitgebracht wurden“, verrät Ausstellungskurator David Ranftl. „Zu den beliebtesten Sujets zählten neben Pantheon und Kolosseum auch das Forum Romanum oder der Petersplatz.“ Knapp hundert Jahre später brachten Erholungssuchende aus der Schweiz hölzerne Fächer mit alpinen Landschaften oder typischen Landestrachten der Kantone mit. Aber auch Stierkämpfe oder Stadtansichten tauchten als kunstvolle Motive auf und mit Werbefächern machten mondäne Grandhotels auf sich aufmerksam. Allerdings erinnerten diese Souvenirs nicht nur an Reiseerlebnisse, sondern auch an besondere Ereignisse – vom Thronjubiläum Königin Victorias bis zur ersten Giraffe, die 1827 die Pariser Bevölkerung in Erstaunen versetzte. Sie dienten als Andenken an die Weltausstellungen oder an den Berliner Kongress von 1878, auf dem ein Fächer von allen Außenministern des damaligen Europas signiert wurde. Auch der deutsche Reichskanzler Bismarck hat sich auf diesem Autographenfächer verewigt. Zu den frühesten Objekten der Schau im Museum am Rande der Bielefelder Altstadt zählen zudem filigrane Hochzeitsfächer aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts, deren Blätter Allegorien der Liebe oder Porträts des neuvermählten Paares zieren. Ebenso vielfältig wie die Motive ist das Material der gefächerten Kunstwerke, das von kostbarer Brüsseler Spitze bis zu Federn reicht. Erst als neue Druckverfahren wie die Lithographie entdeckt wurden, entwickelte sich der Fächer übrigens zum beinahe ebenso massentauglichen Souvenir wie die Artikel der heutigen Andenken-Industrie. (S.G.) www.faechermuseum.de

8.9.2013 9.15 – 17.00 Uhr ow onsport-Sh en ti c A l ie B o m nn olar-Showre Bobby Car S >> Stadtwerke OWD-Cup (10 km): 10 km-Lauf, ACTIVE Trailrunning-Cup 2013, Walken / Nordic-Walking >> Highway-Roll & Speed: Westdeutscher Speedskating Cup 2013 (17 km), Inline-Fitnesslauf & Liege-/Handbiker (11 km) >> 5 km-BITel TeamRunning >> 2,1 km-moBiel Schülerlauf >> 400 m-BBF Bambini-Lauf

www.run-and-roll-day.de

Veranstalter:

In Zusammenarbeit mit Stadt Bielefeld/Sportamt, Stadtsportbund, Sparkasse Bielefeld, Stadtwerke Bielefeld

August 2013 | Bielefelder | 15

Bielefelder August 2013  

Die Illustrierte der Stadt

Advertisement