Freiburger Jugendforum | Dokumentation 2018

Page 1

2018 p m a c r a B

n o i t a t n Dokume


Fotos: Maria Wiessler INFOS: WWW.JUGENDBUERO.NET


Programm & Inhalt Themen der Sessions

Tagesablauf

• • • • • • • • • • • • •

Begrüßung und Aufstellen des Tagungsplans

Hate Speech Diskriminierung Schule für alle SMV - Was dürfen wir? 24h Lauf Musik / Gesang Sicher in Freiburg Sicherheit / Medien Stühlinger Kirchplatz Dietenbach Digitalisierungsstrategie Klimaschutzmaßnahmen Artikel 13

1. Slot mit mehreren Sessions 2. Slot mit mehreren Sessions Mittagspause mit gemeinsamem Mittagessen 3. Slot mit mehreren Sessions Vorbereiten des Dialogs Abschließender Dialog mit der Stadtpolitik als World-Café

3


Vorwort Am 29. November 2018 trafen sich etwa 80 SchülerInnen von Freiburger weiterführenden Schulen im Haus der Jugend zum Jugendforum „.komm“, um unter dem Motto „Deine Stadt. Deine Ideen.“ ihre Vorstellungen zur Zukunft von Schule und Stadt auszutauschen und als Forderungen an lokale Politik und Verwaltung zu formulieren. Das von Jugendbüro und Schülerrat vorbereitete Barcamp wurde von den teilnehmenden Jugendlichen mit ihren eigenen Beiträgen selbst gestaltet. In der Barcamp-Terminologie werden die Teilnehmenden zu Teilgebenden, laden Interessierte zu ihren Gesprächen, Präsentationen oder Workshops ein und erreichen damit, dass die Prinzipien Mitgestalten und Mitbestimmen sowohl formale als auch inhaltliche Grundlagen des Forums sind. Während der Veranstaltung standen in drei einstündigen Zeitfenstern jeweils sieben Räume für Workshops zur Verfügung, so dass etwa 20 so genannte Sessions stattfinden konnten, die in der Mehrzahl von Jugendlichen angeboten wurden. Als Gastgeber einiger Sessions hatten wir Mitarbeitende der Stadtverwaltung, von Verbänden und Initiativen eingeladen, um ihnen Gelegenheit zu geben, zu ihren fachlichen Themen mit Jugendlichen ins Gespräch zu kommen. Nach dem Mittagessen und den letzten Sessions wurden die Ergebnisse des Tages gemeinsam reflektiert und in einem anschließenden World-Café mit Gemeinderäten besprochen. Das jährliche Jugendforum ist ein Bestandteil im Beteiligungsmix des Jugendbüros, das mit unterschiedlichen Formaten (Projekte, Kampagnen, Aktionen) möglichst viele Jugendliche in Beteiligungsprozesse einbezieht. „.komm“ INFOS: WWW.JUGENDBUERO.NET


schafft hierfür vielfältige Gesprächsräume: zum einen für die Jugendlichen untereinander zum Austausch über ihre Ideen, zur Verständigung über gemeinsame Ziele und zur stadtweiten Vernetzung. Zum anderen entsteht Raum für Begegnungen von Jugendlichen und GemeinderätInnen, um Ergebnisse des Jugendforums ganz unmittelbar mit den politisch Verantwortlichen zu diskutieren. Das Gespräch mit VertreterInnen des Gemeinderats war ein neues Element der „.komm“ 2018. Bereits in den Jahren zuvor hat sich ein Auswertungsgespräch auf Verwaltungsebene im Dezernat der Bürgermeisterin Stuchlik bewährt. Die vorliegende Dokumentation wendet sich aber nicht allein an Menschen, die in Politik und Verwaltung etwas im Sinne von Jugendlichen bewegen können. Wir haben sie auch als eine Dokumentation von Jugendlichen für Jugendliche zusammengestellt, damit sie über das Forum hinaus mit den Ergebnissen arbeiten können. So entstand zum Beispiel ein Vertrag zur Handynutzung an der Paula-Fürst-Schule nach regem Informationstausch der SchülerInnen zu diesem Thema während des Jugendforums im Dezember 2017. Die folgenden Dokumentationen sind in den einzelnen Sessions entstanden und wurden von den teilnehmenden Jugendlichen auf vorbereiteten Plakaten jeweils selbst erstellt. Die von ihnen verwendeten Genderformen haben wir übernommen. Freiburg im Januar 2019 | Jugendbüro Freiburg

5


dbüro n e g u J | mig

Alex E INFOS: WWW.JUGENDBUERO.NET

FSJ


Hate Speech Ideen/Tipps/Inhalte

Forderungen

Hate-Speech = Hassrede und Aufforderung zu Gewalt z.B. gegen Muslime*, LGBTQ+ Menschen, Asylsuchende - online und in Reallife

Förderung (auch finanziell) von Aktionen und Aktionstag zu Aufklärung gegen Hate-Speech in Schulen

Auswirkungen: psychische Belastung der Opfer; steigende Bereitschaft zu Gewalt; Hate-Speech ist strafbar Gesammelte Reaktionen auf Hate-Speech: zurückziehen (Selbstschutz), erklären, freundlich reagieren, ignorieren, melden, diskutieren

Diskriminierungsbeauftragte*r oder Präventionsstelle der Stadt Freiburg Onlinekampagne mit „Was ist Hate-Speech?“, „Wie reagiere ich darauf“, „Rechtliche Grundlagen“ Unterstützung der Forderung einer konkreten Hate-Speech Definition, um Strafen besser einzuteilen

7


LPB I

l Can e i n a D | x Team-Me

INFOS: WWW.JUGENDBUERO.NET


Diskriminierung Ideen/Tipps/Inhalte

Forderungen

• Sensibel sein

• Unterstützung einer Antidiskriminierungsstelle

• Diskriminierung im eigenen Umfeld nicht akzeptieren • Behandle andere so, wie du selbst behandelt werden willst

• Geld für Projekte in Bildungseinrichtungen

• Nicht immer, manchmal sind gleiche „Sachverhalte“ nicht für alle gleich schlimm

9


hule f

k Sc Netzwer INFOS: WWW.JUGENDBUERO.NET

ftschmid

nna Du ür alle I A


Schule für alle?! Bildungsgerechtigkeit Ideen/Tipps/Inhalte

Forderungen

Keine gleichen Bildungschancen für alle durch:

• • • • •

Geldmangel, Unterstützung der Eltern, Krankheit/Behinderung, Alter, sexuelle Orientierung, Geschlecht, sozialer Status, Lebensraum/Standort der Schule, Nationalität, Religion etc.

• • • • •

Aufmerksame Lehrer*innen Bessere Ausbildung Prüfungen unangekündigt Bei Prüfungen auch Schüler*innen befragen Bei Prüfungen auch Kontakt zwischen Lehrer*innen und Schüler*innen beachten Fortbildungen zum Thema Sensibilität Gemeinschaftsschulen (lange Beziehung zu Lehrer*innen = persönlicher Kontakt) Ganztagsbetreuung (Hausaufgabenbetreuung) Finanzielle Unterstützung AGs für Zusammenhalt

11


n Krämer

Stadt

, Johan r e ib e r T at I Jesko Schülerr

INFOS: WWW.JUGENDBUERO.NET


SMV - Was dürfen wir? Ideen/Tipps/Inhalte

Forderung

• LSBR (Landesschülerbeirat) miteinbeziehen

an den Stadtschülerrat Freiburg:

• Schülerrat wachsen lassen • Delegierte Wähler und SMVen stärken und unterstützen

Mehr Aufklärung über die SMV-Rechte und Schulgesetze

13


hule

alsc e R b o k a Hans-J INFOS: WWW.JUGENDBUERO.NET


24h Lauf Ideen/Tipps/Inhalte

Forderung

Anmerkung des Jugendbüros

• Öffnung für mehr Schulen

Der 24hLauf für Kinderrechte in Freiburg verbindet Sport, Spaß und soziales Engagement. Die Teams laufen, walken, gehen oder fahren in Rollstühlen 24 Stunden lang in einer frei einteilbaren Staffel auf einer 400m-Bahn.

Anmerkung: aktuell können nur 7 Schulteams am Lauf teilnehmen

Teams bilden, anmelden, mitlaufen! Besondere Bedingungen für Schulteams findet man unter https://www.24hlauf-freiburg.de/

15


hule

st-Sc r ü F a l u Pa INFOS: WWW.JUGENDBUERO.NET


Musik/ Gesang Ideen/Tipps/Inhalte

Forderung

• Kooperation zwischen Schulen mit Musikprojekten

Unterstützung (finanziell oder durch Gruppenmusikunterricht ) für Bedürftige bezüglich musikalischer Ausbildung

• Mehr praktische Musik im Musikunterricht • Förderung der musikalischen Grundausbildung

17


alpräv

le Krimin Kommuna INFOS: WWW.JUGENDBUERO.NET

khardt

abine Bur ention I S


Sicher in Freiburg Ideen/Tipps/Inhalte

Forderungen

• Alle Straßenbahnlinien durchgängig nachts fahren lassen (Linie 2, 4 und 5 fahren nur bis 24 Uhr) • Besserer Anschluss außerhalb Freiburg • Schnelle Polizeipräsenz, wenn Notfall besteht • Mit Medien (Messenger, Social Media, Snapchat etc.) junge Menschen erreichen • Schulklassen im Rahmen des Unterrichts gewinnen für Präventionsthemen • Mitreden können ist wichtig • Radweg Dietenbach und Dreisam-Radweg beleuchten • Opfinger Brücke Richtung Laufenerstraße zu dunkel

• Sicherheit im Nahverkehr verbessern • Beteiligung junger Menschen verstärken • Angsträume beseitigen

19


eit

Z Badische

INFOS: WWW.JUGENDBUERO.NET

erer

Rรถd m i h c a o J ung |


Sicherheit und Medien - Kriminalität in Freiburg Ideen/Tipps/Inhalte

Forderungen

• Gemeinderat berät das Thema im Februar 2019

• Sichere Wege • Angsträume melden (Garten- und Tiefbauamt) • Übersicht Sicherheitsangebote • Kommunikation mit Schülern verbessern Sicherheitskonferenz für junge Leute • Lebensbedingungen, Unterkünfte und Arbeit für Flüchtlinge • Awareness: Konzept verbessern und publik machen (Soziale Medien nutzen)

21


urg

reib Junges F INFOS: WWW.JUGENDBUERO.NET


Stühlinger Kirchplatz – sicherer und schöner Ideen/Tipps/Inhalte

Forderungen

• Mehr Leben statt unbedingt mehr Polizei (Bade- und Spielplatz verbessern)

• Bedingungen für Veranstaltungen und Konzerte verbessern

• Mehr Sauberkeit (Toiletten, Urin von Wildpinklern)

• Saubere Sanitäranlagen

• Schülerkiosk? Kein neuer Konsumtempel! • Bürgerverein zugänglicher und zugänglicher

• Attraktive Platzgestaltung (Spielplatz (ausweiten) und generellen Stromanschluss) • Noch mehr Beleuchtung, Gebüsch ausdünnen • Appell an Bürgervereine, Stimme für alle zu sein

23


ker I Pro

u Herr Bre INFOS: WWW.JUGENDBUERO.NET

nbach

pe Diete jektgrup


Dietenbach Ideen/Tipps/Inhalte

Forderung

• • • • • • • • • • • • •

Keine Stadt für Reiche

Luftaustausch beachten Gute Anbindung an Innenstadt Wetterunabhängige Plätze Genug Mülleimer Sinnvoll strukturierter Bauplan Zeitgemäß! Grün (Pavillon) Cafés, Geschäfte, Infrastruktur Verschiedene Altersklassen und Gesellschaftsschichten Öffentliche Plätze Freizeitmöglichkeiten Nachhaltigkeit Anlaufstellen für Jugendliche

Stimmung: Durchdacht, eher dafür als dagegen - wenn man Argumente hört!

25


g

umeier, Sophia Ne INFOS: WWW.JUGENDBUERO.NET

Bernd Win

n italisieru ig D r ü f t ter I Am


Digitalisierungsstrategie für Freiburg Ideen/Tipps/Inhalte

Forderungen

• Sammlung von Ideen für ein digitales Freiburg (siehe Foto)

• Zugang zum Internet für Jugendliche in Freiburg in Jugendeinrichtungen und Schulen ermöglichen

• Übertragung der Ideen auf die Plattform „mitmachen.freiburg“ (Mitmachen noch bis 04.12.18 möglich) • Z.B Anzeigetafeln mit Abfahrtszeiten des ÖPNV • Aula-Projekt

• Schulen verpflichten ein Konzept zur Digitalisierung zu entwickeln und Lehrer zu bilden

27


achs S a j n A | utzamt

ch Umwelts INFOS: WWW.JUGENDBUERO.NET


städtische Klimaschutzmaßnahmen Ideen/Tipps/Inhalte

Forderungen

Diskussion zu städtischen Klimaschutzmaßnahmen durch Jugendbeteiligung (Bildung)

Klimaschutz muss in den Schulen präsent werden

• • • • • • •

Klimaschutz sollte fest im Lehrplan aufgenommen werden

Maßnahmen sollen konstruktiv sein, ohne Zwang nicht „nur“ an Gewissen appellieren Kontinuität! Jährliche regelmäßige Aktionen Wettbewerb an Schulen, um Ansporn zu geben Bildung ist effektivste Waffe Maßlosigkeit (Konsum runterschrauben, Bildung zu Konsum) Klimaschutz ist wenig Thema in der Schule

Raum / Zeit für Klimaschutz Mehr Geld für Bildung zum Klimaschutz

29


, Chantal

f Real

a , Srubhik l e a h p a R schule |

Weiherho

INFOS: WWW.JUGENDBUERO.NET


Artikel 13 Ideen/Tipps/Inhalte

Forderung

Anmerkung der Redaktion:

Bewegt euch! #saveyourinternet

Der Rechtsausschuss des EU-Parlaments hat im Juni Artikel 13, den Upload-Filter, und Artikel 11, das Leistungsschutzrecht, beschlossen. Sprich, jede Art von Content, der ein Urheberrecht beinhalten kann, dürfte so nicht mehr hochgeladen werden. Damit soll die Nutzung geschützter Inhalte durch „Sharing Provider“ für Online-Content verhindert werden.Der Upload-Filter steht heftig in der Kritik, im öffentlichen Diskurs ist von einer Zensurmaschine und dem Ende des freien Internets die Rede. Quelle: https://www.netzpiloten.de/artikel-13-internet-upload-filter/

Professioneller darauf aufmerksam machen (Landtagspolitiker Baden-Württemberg)

31


Kontakt und Info Jugendbüro Freiburg Uhlandstraße 2 | 79102 Freiburg Tel. 0761 79 19 79 -90 info@jugenduero.net

Schülerrat Freiburg vorstand@schuelerrat-freiburg.de

www.jugendbuero.net


Turn static files into dynamic content formats.

Create a flipbook
Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.