Issuu on Google+

Testberichte • Reiseberichte • Reportagen • News

seit 1998 Januar/Februar

2014

www.wheelies.de Reise

Florida

Test

Harley Electra Glide

18.-19. Januar 2014 Wheelies-Messe Ulm 01.-02. Februar 2014 Wheelies-Messe Dettelbach 08.-09. März 2014 Wheelies-Messe Arena Hohenlohe

K os te nl os

Test

Triumpf Trophy SE


"Suzuki Dealer of the Year 2012"!

S-TEAM

GMBH

Suzuki - Yamaha - Aprilia - Ducati - KTM - Peugeot - Vertragshändler

r Ulm auf de in d in s ir W

s Wheeel·iHe alle 2

M1e8. /s19s. Januar 2014 am

BESUCHT UNS AUF DER WHEELIES MESSE ULM

bei S-Team 0 FahrWir haben über 30 Marken r ne de zeuge verschie bote ge An le Al r! ge auf La t! ch rei t solange Vorra sung las Zu t mi . Fahrzeuge z.T

DANKE! e Super Winterpreisung

Motorrad- und Freizeitbekleid

stark reduziert

sich bei allen Kunden t nk da be am Te Ss Da brachte Vertrauen! für das entgegenge Wir wünschen einen guten Start ins Neue Jahr!

(Nur auf Lagerware)

S-Team Winter-Highlights SFV 650 ABS B-King GSR 750 ABS GSX R 600 GSX R 750 GSX R 1000 GSX R 1000 Edition DL 650 AL3

ab 5.999,– ab 8.999,– ab 7.799,– ab 7.999,– ab 8.999,– ab 9.999,– ab 11.999,– ab 7.399,–

Remsharter Str. 12 · 89362 Offingen · Tel. 0 82 24 - 74 17 · Fax 7425 · www.s-team.eu Öffnungszeiten: Montag – Freitag 9.00 – 18.00 Uhr und Samstag 9.00 – 12.30 Uhr, Mittwoch Ruhetag

Druckfehler und Irrtümer vorbehalten!

899 Panigale


mit 4 Klebestreifen wird der neue Jahreskalender 2014 an die Wand geklebt, und schon ist das alte Jahr Geschichte. Ganz so einfach geht’s dann doch nicht immer, das alte Jahr auch mental abzuschließen. Es sind wieder einige Dinge passiert, die mit dem Anbringen eines neuen Kalenders nicht so einfach vergessen gemacht werden können. In der MotoGP hat der 19 jährige Spanier Marc Márquez Geschichte geschrieben. Nicht nur, weil er der bisher jüngste Weltmeister in der größten MotoGP Klasse ist, sondern auch, weil er sich diesen Titel mit teilweise einfach unfairen Attacken mit der spanischen Brechstange erkämpft hat. Ich bin mir fast sicher, dass Fahrer einer anderen Nation nicht so sanft und großmütig zum Titel gestreichelt, sondern herzhaft bestraft worden wären. Ich möchte hier die wirklich phänomenale sportliche und fahrerische Leistung in keiner Weise schmälern!! Dass Motorradrennsport kein Kindergeburtstag ist, und im Vergleich zu Schach tausendmal gefährlicher ist, wissen wir alle, und wir sollten uns auch dessen bewusst sein. Aber Stürze anderer zu provozieren, nur um einen, im Gegensatz zu einem Menschenleben, total wertlosen Titel eines Weltmeisters zu erringen, entsprechen nicht meinen sportlichen Vorstellungen. Wie schnell sich alles in einem intakten Rennfahrerleben ändern kann, zeigt das derzeitige Drama mit unserem Michael Schumacher. Ich denke und hoffe, dass dies keinen Menschen, ob Fan oder nicht Fan, einfach kalt lässt. Für die ganzen Motorradhersteller, und besonders unsere vielen Motorradhändler, wird so mancher Steuerberater eine nachträgliche Weihnachts- besser Jahresbescherung auf den Tisch legen. Jetzt erst kann von einem positiven oder negativen Jahr gesprochen werden. Schön gerechnete Plusprozente bei den Zulassungszahlen sind das Eine. Die Zahlen unterm Strich der Hersteller und Händler sind das wesentlich Wichtigere, und vor allem Aussagefähigere! Ich hoffe und wünsche jedem, dass es ausnahmslos positive Zahlen sind. Wenn nicht jetzt, wann dann? Die ersten drei Monate im Jahr sind ganz entscheidend für das Motorradjahr 2014. Das weiß auch die gesamte Motorrad- und

Zubehörbranche. Deshalb werden jetzt auf vielen regionalen und überregionalen Motorradmessen die neuen Modelle 2014 präsentiert. Tausende von Motorradfahrern und solche, die mit dem Kauf eines Motorrads liebäugeln, holen sich jetzt erste praktische Eindrücke und Gefühlserlebnisse, wenn sie trotz Winterwetters auf einem Motorradmodell 2014 thronen können. Schnell kommt das Kribbeln in der rechten Hand, und im Kopf ist plötzlich wieder Motorradfeeling angesagt. Auf den größeren Regionalmessen werden die angesagten italienischen und japanischen, sowie die deutschen Hersteller meistens durch ihre Vertragshändler vertreten. Die Modellaussichten für 2014 sind meiner Meinung nach ganz positiv. Sie sind entsprechend dem Willen und dem Geschmack der überwiegenden Biker-Schar angepasst und ausgerichtet. Erste Trendmeldungen der Hersteller, entsprechend der von den Händlern getätigten, jährlichen Vororder, und den Händlern schon vorliegenden Kaufverträgen, sagen jetzt schon der BMW nineT hervorragende Verkaufszahlen voraus!! Man hat hier, wie inzwischen sooft von BMW, genau den „Will-haben“ Nerv vieler Motorradfahrer getroffen. Für alle anderen Neumodelle der verschiedenen Marken heißt das, sich auf den Messen präsentieren, die Biker probesitzen lassen und dann auf denselben „Will haben“ Effekt hoffen! Die sich abzeichnende weitere, gute Wirtschaftsund die damit verbundene Arbeitsplatz und Einkommenssituation, könnten diesen Effekt noch nachhaltig bestärken. Nicht nur schauen, anfassen, Probesitzen und anprobieren – auch kaufen! Das Engagement der Händler verdient Tausende von Besucher, die nicht nur schauen sollten. Sie sollten sich vor allem auch entscheiden, ihr Traummotorrad oder entsprechendes Zubehör und Bekleidung beim Vertrags- oder Fachhändler zu kaufen. Selbstverständlich sorgen Kaufverträge, die auf der Messe abgeschlossen werden, für einen gehörigen Motivationsschub bei den Händlern und zaubern ihnen ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht. Es entschädigt sie für ihren enormen Aufwand, den sie für uns Biker betreiben. Denn die Spannung bei den Händlern, was im neuen Jahr geht, ist gewaltig! Entspre-

chend frustriert und demotiviert sind sie, wenn sie sich den Mund fusselig geredet haben und dann zur Antwort bekommen: „Jetzt schauen wir mal im Internet!!“… GRRRRR!! Deshalb kann ich nur raten: Überlegt es Euch ganz genau, ob es nicht besser ist, ein paar Euros mehr, auch in und für eine entsprechende Verkaufs- und Händlerkultur zu investieren. Auch Messe-Schnäppchenpreise haben ihre Grenze nach unten! Zum Vergnügen stellen sich die Händler nicht Wochenende für Wochenende deutschlandweit hinter ihren Verkaufsstand und führen Verkaufsgespräche, wie auf einem orientalischen Basar. Das macht keinen Spaß und motivieren tut’s schon gar nicht. Wenn es im Endeffekt nur beim Gucken und Reden bleibt. Wir sehen uns spätestens bei der WHEELIES-Messe Ulm am 18. und 19.1.2014, am 1. und 2.2.2014 in Dettelbach oder am 8. und 9.3.2014 in der Arena Hohenlohe in Ilshofen. Ich kann Euch versprechen, dass auch 2014 alle WHEELIES-Messen ganz konsequent nach dem Motto „Von Bikern für Biker“ - Qualität vor Quantität, organisiert und gestaltet werden!!

E D I T O R I A L

Das alte Jahr ist vorbei…

Euer

Eberhard „Ebbse“ Hermann

Die WHEELIES Ausgabe 03/2014 gibt’s ab 27.2. an den Auslagestellen

Impressum Herausgeber: Regio-Verlag Schwäbisch Hall e.K. Am Kühnbach 27 74523 Schwäbisch Hall Tel. (07 91) 5 38 64 Fax (07 91) 95 92 43 Mobil: 0171/6019577 eMail: info@wheelies.de www.wheelies.de Redaktion/Produktion: Eberhard Hermann (EH) Ulli Kowalzik (Reisen) Klaus Kaiser (Reisen) Auflage: 35.000 Stück

Anzeigenannahme/-preisliste: Eberhard Hermann Tel. (07 91) 5 38 64 eMail: ebbse@wheelies.de

Freie Mitarbeiter: Marco Gastel, Marc Noll, Jürgen Hägele (Präsi), Heidi Hermann, Robert Scheu, Günther Hägele,

Erscheinung: 7 x jährlich - einmalig - unbezahlbar Bundesweit: an über 1500 Auslagestellen

Sportfotograf: Reinhold Trescher Peter Lange Eberhard Hermann

Satz & Repro: Klaus Mack • Öhringer Straße 30 74545 Michelfeld-Gnadental Druck: Mediengruppe Oberfranken – Druckereien GmbH & Co. KG 95326 Kulmbach

Termine und Veranstaltungen: Unter Angabe von Ort, Zeit und Datum werden kostenlos Veranstaltungen veröffentlicht. An Pressematerial Ihrer Veranstaltung sind wir interessiert.

Für die Richtigkeit von eingesandtem Pressematerial wird keine Gewähr übernommen. Nachdruck, auch nur auszugsweise, gerne gesehen, aber bitte nur mit der Genehmigung des Verlags. Haftung der Redaktion bei fehlerhaften Anzeigen max. nur in Höhe des Anzeigenpreises Druckfehler unter Vorbehalt. Vom Verlag angefertigte Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ausschließlich nur mit Genehmigung für andere Zwecke verwendet werden. Titelbild: Sportfoto Peter Lange

02/2014/WHEELIES 3


Fahrbericht Harley Electra Glide – Rushmore – mit Wasserkühlung Text und Fotos: I Ulli Kowalzik und Klaus Kaiser

Harley Electra Glide - Rushmore

Electra Glide E

ine wassergekühlte Harley? Wir wollten es erst gar nicht glauben. Der Anfang vom Ende der Traditionsgeschichte? Heute wissen wir, alles halb so wild. Das erste Mal haben wir sie im Showroom beim Harley Dealer Stuttgart Süd in Böblingen gesehen. Auf den ersten Blick sieht sie aus wie eine Electra Glide. O.K., eine neu gestylte Electra Glide, aber doch ein völlig vertrauter Anblick. Die Batwing-Verkleidung, die Koffer, das Topcase … der „Look“ ist also geblieben. Erst auf den zweiten Blick, sieht man kleine Veränderungen, wobei als erstes der 6,5“ Touchscreen im Cockpit ins Auge sticht, die Kofferschlösser und die Lüftungsklappe in der Verkleidung. Bernhard Gneithing, Chef der Harley-Niederlassung klärt uns auf. Insgesamt gibt es über hundert Neuerungen, die im

4 WHEELIES/02/2014

Technische Daten: Motor: Leergewicht: Hubraum:

2-Zylinder-Viertakt V-Motor, Zylinderkopf wassergekühlt. 410 kg 1690 ccm

PS/KW Drehmoment: Tankinhalt: Sitzhöhe: Preis:

138 Nm bei 3750 rpm 22,7 l 74 cm 27.185 €


Fahrbericht Harley Electra Glide – Rushmore – mit Wasserkühlung

Harley Electra Glide Projekt „Rushmore“ nicht zuletzt durch vorangehende Kundenbefragungen realisiert wurden. Hier die drei wichtigsten: Die Wasserkühlung, cool gemacht. Der „High Output“ genannte Motor sieht unverändert aus, und in der Tat ist es auch nur eine Kopfkühlung, die das leicht erstarkte 1690 ccm Aggregat erhalten hat. Die Form des Luftfilters ist neu, aber auch das ist ja Tradition, dass man am Luftfilter eine Neuentwicklung erkennen kann. Die Kühler sieht man erst auf den zweiten Blick. Gekonnt sind sie in die beiden Beinschilder integriert. Das neue Bremssystem integriert elektronisch Vorder- und Hinterradbremse. Egal welchen Bremshebel man benutzt, sobald man schneller fährt als 40 km/h, verteilt die Elektronik die Bremskräfte optimal auf die beiden Räder und das ABS tut, wenn notwendig, das Seine dazu. Eine absolut gute Sache, gerade wenn man entspannt, die Füße hochgelegt auf

6 WHEELIES/02/2014

Wasserkühler den Highway Pegs durch die Landschaft bollert und plötzlich der Trecker die Straße kreuzt. Die neue Beleuchtung ist rundum LED befeuert. Ein Feature, das wir jetzt nicht wirklich beurteilen konnten, weil wir keine Nachtfahrt mit der E-Glide unternommen haben. Aber auch am Tag ein interessanter Anblick. Schade, dass es dann mit der Probefahrt in Böblingen nicht geklappt hat. Aufgrund des bescheidenen Wetters in Deutschland wäre es

auch nicht wirklich ein Vergnügen gewesen. Um so schöner, dass uns dafür Larry von der Harley Davidson Dealership in San Diego bei angenehmen 26 Grad und strahlendem Sonnenschein eine seiner Electra Glides anbot. Da stand sie nun, frisch poliert und bereit für einen Ausritt. Wie wird sie sich anfühlen, nachdem der LOOK wie erwähnt altvertraut ist? Sitzposition, das Aufrechtstellen, Das Geräusch beim Anlassen, das Klong zum ersten Gang – alles ist wie immer. Auch der Kupplung merkt man


the legendary

MotorCycle M otorrC Cy C yc ycle y cle cl c lle e Sh S Show how h ow ow

n® Harley-Davidso iends fr d n Nürnberg a ts proudly presen

The legendary MotorCycle Show Nürnberg 2014 22.2.2014, 10 bis 17 Uhr Mit freundlicher Unterstützung durch • Rockfabrik • Habermann • G&R • Kodlin • • Rothsee-Choppers • Psycho-Cycles • • Conti’s US Motorcycles • Kesstech • • SSCycle • Brusher.de • Brillenmacherei • • Sunset Folien • X-T-R-E-M Sattel Manufactur • • Skincity • Sarda-Moto-Tours • Alex Custom’s • • Laser Industrie Service • US Bike Travel • • Ladyriders • Lucke Motorcycles • • Germershausen •

• Mit Special Artists und Ausstellern aus den Bereichen Customizing, Tuning, Tattoo, Pinstriping und Airbrush. • Mit Food, Drinks und Rock ’n’ Roll. • Mit den neuesten Harley® Bikes, heißesten Umbauten, schärfsten H-D® Parts und coolsten Fashion-Kollektionen.

Sei dabei und bring alle Deine Freunde mit! Eintritt frei!

In Kooperation mit der Eventlocation: Rockfabrik Klingenhofstraße 56 · 90411 Nürnberg

Kreuzburger Straße 1 · 90471 Nürnberg/Longwater www.harley-nuernberg.de


Fahrbericht Harley Electra Glide – Rushmore – mit Wasserkühlung

Harley Electra Glide die hydraulische Unterstützung nur dann an, wenn man vorher aufmerksam den Prospekt gelesen hat. Also los geht’s. Nur wenige Meilen von hier entfernt ist die Miramar Airbase. Drehort von TOP GUN mit Tom Cruise. Gab es da nicht auch ein Motorrad? Es war damals zwar keine Harley, sondern eine KAWA 900 GPZ und in Kalifornien ist Helmpflicht, trotzdem kam dieses „Dangerzone-Gefühl“ auf, als wir Minuten später über die Miramar Road pfiffen und direkt neben uns zwei F-16 starteten. Ansonsten EGlide Feeling pur. Eigentlich unverändert. Ein paar Schalter mehr an den Lenkern und im Cockpit, das neue Soundsystem mit Flachbildschirm, dass wir nicht ausprobiert haben. Uns hat der Sound aus den beiden Rohren gereicht. Dann auf der Südseite der Airbase ein paar Kurven gefahren. Das Mo-

torrad fährt sauber auf dem Strich, alles macht einen straffen, fertigen Eindruck. Auch die Wende auf der schmalen Straße macht kein Problem. Das Motorrad ist jedenfalls handlicher, als die Leergewichts-Angabe von 410 kg vermuten lässt. Weil der Interstate 15 auch nicht weit weg war, ging es direkt zum Speedcheck. Die California Highway Patrol machte gerade Mittagspause und so haben wir mal geschaut was geht, natürlich unter Missachtung einiger kalifornischen Verkehrsvorschriften. Das Sechsganggetriebe ist gut abgestuft und der 103 Cubicinch-Motor bringt die 420 Kilo dynamisch in Bewegung. Auch wenn der Tacho 100 Meilen anzeigt, bleibt das Schiff sauber auf Kurs. Der Interstate ist an dieser Stelle in einem bedauernswerten Zustand. Schlaglöcher, Spurrillen, Sand auf der Straße, die Electra Glide schwebt darüber hinweg. Sicher auch ein Verdienst der neuen dickeren Gabelrohre. Zum neuen

Integral ABS

„Feel“ trägt auch die auffällige Frontklappe bei, das äußerliche Merkmal, der „Rushmores“. Im geöffneten Zustand vermindert sie die Verwirbelungen hinter der Scheibe erheblich. Und dann kommt schon unser EXIT in Sicht. Zeit für den Bremsentest. Genial, tatsächlich reicht es aus, eine der beiden Bremsen zu betätigen um das Hinterrad zum Pfeifen zu bringen. Alles in Allem, kein Quantensprung, sondern Evolution nach Harley-Art. Genau das war am Ende des Tages unser Gesamteindruck. Viele sinnvolle Änderungen gekonnt umgesetzt und das erhalten, was den meisten Harleyfahrern erhaltenswert ist. Gut gemacht, Harley-Davidson und vielen herzlichen Dank an Bernhard Gneithing in Böblingen und Larry in San Diego.

8 WHEELIES/02/2014


DIE neuen HATTECH Endschalldämpfer BMW F800 GT HATTECH - STAINLESS STYLE TOURER         Slip-On Endschalldämpfer - ovaler Endschalldämpfer, schlanke Bauweise - Gewicht 2,35kg - in Edelstahl gefertigt - Mantel poliert - Aufhängung verschraubt (keine Schelle) - super Sound (extrem dumpf) - dB-Killer fßr Racingzwecke entnehmbar - optimale Leistungsentfaltung - koffertauglich, ohne weitere Umbauten Zusatzangebot 48.-₏: Separater dB-Killer -HATTECH-ProSound- fßr Racingzwecke verfßgbar. (+ 4 dB)

BMW R1200 GS LC 2013HATTECH - DARK STYLE TOURER Preis: 568.- â‚Ź Slip-On Endschalldämpfer - ovaler Endschalldämpfer, schlanke Bauweise - Gewicht 2,40kg (Original 4,8kg) - in Edelstahl gefertigt, - Mantel schwarz - Aufhängung verschraubt (keine Schelle) - super Sound (extrem dumpf) - dB-Killer fĂźr Racingzwecke entnehmbar - optimale Leistungsentfaltung - fĂźr den Betrieb mit original Kunststoffkoffer wird keine zus. Auspuffverlängerung benĂśtigt - passend fĂźr die Verwendung gleich groĂ&#x;er Alukoffer ohne Aussparung - mit dem speziellen Hattech ALU-Koffersystem (2 x 46 Liter) kommen wir auf eine Gesamtbreite von lediglich 96cm Zusatzangebot 48.- Euro: Separater dBKiller -HATTECH-ProSound- fĂźr Racingzwecke verfĂźgbar. (+ 4 dB)

  -*-' (*-*+%&! ,*'.-%*), $!'&'%)#!+ -+ 



%)#%)#!) $*)!      0      *%'      (%' %)"*$--!$ ! /// !

02/2014/WHEELIES 9


Die Baja 1000 – die Mutter aller Wüstenrennen Text und Fotos: I Ulli Kowalzik und Klaus Kaiser

Zusammen mit der Dakar ist die Baja 1000 das härteste Wüstenrennen der Welt. Während die Dakar 14 Tage lang über viele Etappen und einer Gesamtstrecke von ca. 10.000 km führt, ist die Baja eine Wüstenrallye über 1421 km die in Bestzeit an einem Stück absolviert werden muss! Austragungsort ist die mexikanische Halbinsel Baja California. Die Baja 10 WHEELIES/02/2014

1000 ist der Höhepunkte der Offroadund Wüstenrennen, die in USA und Mexico von der Rennorganisation SCORE veranstaltet werden. Offiziell im Jahr 1967 zum ersten Mal gestartet, ist die Baja 1000 sogar älter als die Dakar. Der Streckenverlauf ändert sich von Jahr zu Jahr und führt meistens von Ensenada im Norden der Halbinsel nach La Paz, der Hauptstadt der Baja California Sur im Sü-

den. Dieses Jahr wurde die Baja 1000 wieder als Rundstrecke angelegt, mit Start und Ziel in Ensenada. Schon vor dem Rennen füllten sich die Hotels an der Strecke mit den Teams aus USA und Mexiko und seit Jahren ist auch das deutsche All German Motorsports-Team mit dem ehemaligen Rallye-WM Piloten Armin Schwarz dabei, der einen 700 PS


Die Mutter aller Wüstenrennen

starken AGM Jimco X6 Trophy Truck an den Start bringt. Gestartet wird in über 30 Klassen von Buggies, Trucks und Motorrädern. Spektakulär war dieses Mal auch, dass die Motorräder und ATV direkt in die Nacht gestartet sind. Pünktlich ab 23 Uhr startete alle ein bis zwei Minuten ein Teilnehmer auf der grell erleuchteten Hauptstraße von Ensenade, um Minuten später durch ein ausgetrock-

sichtlich der Spaß an erster Stelle steht. Natürlich stehen die Teams im Wettbewerb, aber jeder hilft jedem und wer eine Hand, ein Schweißgerät oder Benzin braucht, bekommt es vom anderen Team, wenn das eigene gerade nicht zur Verfügung steht. Ist ein Fahrzeug erst mal auf der Strecke, bleiben genau 36 Stunden. Acht Kontrollpunkte müssen angefahren werden. Dazwischen liegen noch 88 GPSWaypoints die in einer Entfernung von maximal 30 Meter passiert werden müssen. Die zusätzlichen Papierfähnchen, die die Strecke kennzeichnen würden nicht ausreichen um im Sandsturm eines überholenden Trucks auf der Strecke zu bleiben, deshalb werden den Fahrer die Wegstrecken schon für die Pre-Races als GPS-Files zur Verfügung gestellt. Das schnellstes Bike war am Ende die Honda des Teams um Timmi Weigand, die ihre Maschine in 18 Stunden und 29 Minuten ins Ziel prügelten. Armin Schwarz fiel wegen eines technischen Problems leider aus.

netes Flussbett in der Finsternis zu verschwinden. Jetzt lagen 1421 km vor den Fahrern, die in möglichst kurzer Zeit bewältigt werden müssen. Pausen gibt es nicht. Deshalb bestehen die Teams auch meistens aus mehreren Fahrern, die sich auf der Strecke abwechseln. Die Durchschnittsgeschwindigkeit bei den Motorräder sollte über 80 km/h liegen, wenn man vorne dabei sein möchte ... und das ohne Straße. Wie sich das anfüllt hatten wir ein paar Tage zuvor bei den Pre-Races mit unserem Mietwagen ausprobiert. Während wir einen Teil der Strecke noch mit im Schnitt 30 km/h befahren konnten, stoppte uns eine Reifenpanne vor Cocos Corner und wir fuhren den Rest der Strecke mit dem Notrad im Schritttempo. Dabei bildeten wir vier Stunden lang eine natürliche Schikane für die Fahrer, die beim Training auf der gleichen Strecke unterwegs waren. Bei diesem Rennen hat uns besonders gefallen, dass ganz offen-

Es ist ein harter Sport, und die Fahrer wissen, dass der Spaß schnell zu Ende sein kann. Sie wissen, dass das Risiko schwer oder gar tödlich verletzt zu werden leider nicht auszuschließen ist. So betrauert das KTMTeam den Tod von Kurt Caselli, einem Spitzenfahrer, der dieses Jahr auch ein hervorragendes Rennen bei der Dakar gefahren ist. Er kollidierte, so ergaben die Untersuchungen, mit einem Tier und starb wenig später auf Grund der schweren Kopfverletzungen, die er beim darauffolgenden Sturz erlitten hatte. Wer die Baja California und die Baja 1000 Wüsten Rallye und vieles mehr nächstes Jahr live erleben möchte, braucht sich bloß bei der WHEELIES Baja California Tour vom 07.11. bis 23.11.2014 anmelden!! Wir sind wieder dabei!

02/2014/WHEELIES 11


4. WHEELIES-Alb-Donau Motorradmesse in Ulm am 18. + 19. 01. 2014 Lieber ein rauchendes Hinterrad bei der WHEELIES-Alb Donau Messe in Ulm als einen Burnout im Kopf vor lauter Warten aufs neue Motorradjahr 2014! Nachdem die Motorradmesse in der Stuttgarter Schleyerhalle abgesagt wurde, haben sich nun schon über 100 auch überregionale Aussteller rund ums Thema Motorrad, Quad, Trike, Reisen, Custombikes, Bekleidung und Zubehör schon einen Platz auf der 4. WHEELIES Alb Donau Messe gesichert. Und täglich gehen neue Standplatzwünsche ein. Die Messevorbereitungen sind in vollem Gange. Schon jetzt kann ich versichern, dass die 4. WHEELIES Alb Donau Motorradmesse wieder DIE Motorradmesse mit den meisten Motorrädern in Süddeutschland, manche sagen sogar in ganz Deutschland, sein wird. Nachdem schon bei der vergangenen Messe annähernd 300 überwiegend Neumotorräder von den Vertragshändlern fast ALLER Marken großzügig präsentiert wurden, kommen 2014 bestimmt noch einige dazu. Anschauen und Probesitzen auf den Motorrädern ist ausdrücklich erwünscht!! Schon jetzt haben die Vertragshändler die Zusagen Ihrer Hersteller, dass 90% ALLER bei der EICMA in Mailand vorgestellten Motorradneumodelle für 2014 auch für die WHEELIES Alb Donau Motorradmesse zur Verfügung gestellt werden. Dies zeigt auch, welchen Stellenwert die WHEELIES Motorradmesse in Ulm bei den Herstellern hat. Dementsprechend können sich die Besucher auf tolle, großzügige Messestandgestaltungen der einzelnen Marken freuen. Auf dem nochmals auf nun knapp 400 m² vergrößerten traditionellen BMW Gemeinschaftsstand der BMW Händler aus der Alb Donau Region werden die lange erwarteten brandneuen BMW GS 1200 Adventure wassergekühlt, R nineT, R 1000 R, R1200 RT und sämtliche anderen Modelle vorgestellt werden. Bei S-Team Offingen, werden in Halle 2 auf über 400 m² Schaufläche die Neuheiten von Ducati, Suzuki und KTM präsentiert. Natürlich auch der KTM Knaller des Jahres KTM SUPER DUKE 1290. Bei Ducati gibt’s die neue Monster 1200 S, Panigale 899 sowie das komplette restliche Ducati Modellprogramm zu sehen. Die neue Suzuki V-Strom 1000 und alle zur bisherigen Modelpalette der Marke gehörenden Motorräder. Honda Settele wird sich wieder mit einem sehr ansprechenden großen Stand und sämtlichen verfügbaren Modellen 2014 wie die neue CB 650 F, CBR 650 F, CTX 700, NC 750, CTX 1300 und VFR 800 R präsentieren. KS Styling wird die neue Kawasaki Z1000 SX sowie den neuen Roller J300 mit allen anderen Kawa Modellen vorstellen. Da ist es Ehrensache, dass die Marke Harley Davidson, vertreten durch House of Flame/HPU aus Ringingen, ebenfalls mit einem sehenswerten Ausstellungsstand und ca. 40 Exponaten glänzt. Bei den Vertragshändlern von MV Agusta, wird die neue Rivale 800 und eventuell schon die F3 Ago zu all dem schon bestehenden MV Programm zu sehen sein. Boss Hoss präsentiert die stärksten straßenzugelassenen Motorräder der Welt. Ein Chevy Motor mit 12 Liter Hubraum und über 1000 PS, das ist der pure Motorradwahnsinn. Einige der weltbesten CustombikeBauer und Tuner wie Habermann, Team Metisse, Area45, H&B Motorcycles und viele mehr zeigen Ihre neuesten oftmals in den USA preisgekrönten Kreationen aus diesem sehr interessanten Motorradbereich. Ganz aktuell haben sich auch wieder einige renommierte Gespannbauer in Ulm angemeldet und werden dort die faszinierende Welt auf 3 Rädern präsentieren. Der Honda Deutschland Four Club wird einige bekannte Youngtimer wie 750 Fourty aus besten Motorradzeiten präsentieren. Touratech,Hattech und Wild Bikerservice decken den kompletten Hard- und Software Tourenfahrerbereich ab. Auf einer Sonderfläche in Halle 3 bieten die örtlichen Vertragshändler gemeinsam ihre Gebrauchtmotorräder an. Wer nach Schnäppchen für seine Bikerausrüstung sucht, wird bei den zahlreichen Zubehör- und Bekleidungshändlern bestimmt fündig. Hier gilt wie auf allen WHEELIES-Messen ganz besonders der WHEELIES-Messeleitspruch: Qualität vor Quantität! Natürlich kommt auch die Unterhaltung nicht zu kurz: Motorradreisen in Wort und Bild, Oldtimerrennmotorräder und Renngespanne vom WHEELIES-Klassik- Racing Team und die traditionelle Super- WHEELIES-Stuntshow im Freien (bei schnee und eisfreiem Außenbereich) lassen keine Langeweile aufkommen. Alle drei Messehallen und das Foyer sind bis auf den letzten Quadratmeter ausgebucht. Über 300 Motorräder stehen zum Anfassen und Probesitzen bereit. Bikerherz – was willst Du mehr??

Eintritt: 8 Euro

Kinder und Jugendliche bis 13 Jahre freier Eintritt Ermäßigte Karten für Schüler und Behinderte mit Ausweis 7 Euro Gruppenermäßigung für Clubs ab 10 Personen Familienkarte auf Anfrage

Öffnungszeiten:

Samstag, 18. 01. 2014, 10.00 Uhr bis 18 Uhr Sonntag, 19. 01. 2014, 10.00 Uhr bis 17 Uhr

Parkplätze gibt es jede Menge direkt bei den Messehallen. Das aktuelle Ausstellerverzeichnis: www.wheelies.de/Messen Messeumfrage 2013: Überwiegend wurde der WHEELIES Messe in Ulm bestätigt, dass hier Preis/Leistung absolut stimmen und weit mehr Neumotorräder ausgestellt und ansprechend präsentiert wurden als bei anderen gleichartigen Motorradmessen im weitem Umkreis. 12 WHEELIES/02/2014


Alb-Donau Motorrad-Messe

ULM - Messe

18. / 19. Januar Modelle 2014

Tuning/ Umbauten/ Trikes/ Quads

Custom-Bikes

Öffnungszeiten: Samstag: Sonntag:

Stunt-Show

10 - 18 Uhr 10 - 17 Uhr

Gespanne

Wetterabhängig

Infos: Regio Verlag Schwäbisch Hall e.K. | Telefon +49 (0) 791 / 5 38 64 | info@wheelies.de | www.wheelies.de


Reisen und Feiern Text: Ulli, Fotos: Ulli Kowalzik und Klaus Hoefer

Daytona

Bike Week

Mainstreet, im Zentrum des Geschehens Daytona Bike Week und eine Tour durch das südliche Florida Die Daytona Bikeweek, das größte Motorradtreffen der Welt, kombiniert mit einer Tour durch den Sunshine State. Eine Tour, die in der Jahreszeit, wo bei uns noch Räum- und Streufahrzeuge die Strassen dominieren, ihren besonderen Reiz hat. Gestern musste in Frankfurt noch der Flieger enteist werden, heute

14 WHEELIES/02/2014

morgen haben wir in Orlando unsere Harleys übernommen. Jetzt fahren wir bei strahlender Sonne und frühlingshaften Temperaturen auf der Küstenstrasse am Atlantik entlang nach Norden. Unser Hotel liegt fast in Sichtweite zur Mainstreet in Daytona Beach. Vom Fenster aus sieht man den grünblauen Atlantik und immer wieder Autos und Motorräder, die mit den erlaubten 10 Meilen in der Stunde über den Sandstrand rollen.

Die Main Street ist das Zentrum der Bike Week. Jedoch steht der ganze Landstrich im Zeichen von Harley Davidson, Victory und aller anderen Motorradmarken. Drei Tage lang besuchen wir die Acts und Events in der Gegend, schlendern durch die Dealerships und bewundern die Werke der Customizer. Um doch am Abend wieder auf der Main-Street gemeinsam mit tausenden Menschen Party zu machen. Nie kommt dabei das Gefühl von Enge und Ge-


Nicht nur Harleys, all Bikes welcome

Daytona Beauty

Grösste Bikerparty der Welt dränge auf. Gute Laune überall, hübsche Bikes und hübsche Mädchen. Am Morgen des vierten Tages dann der Abschied von Daytona. Wir fahren nach Süden auf dem Intracoastal Waterway, einer Straße, die auf den vorgelagerten Inseln verläuft. Nach einem Stopp in Cape Canaveral am Kennedy Space Center geht es weiter über Cocoa Beach, Melbourne bis kurz vor Fort Pierce. Im Family Dinner Sharky’s gibt es zu Mittag

Hamburger, Fisch oder Chicken als Hausmannskost, serviert in roten Plastikkörbchen. Hier ist die Zeit vor 50 Jahren schon stehen geblieben. Vor Palm Beach weichen wir dann auf den Interstate aus, der vorbei am Touristenstrom, ein flüssiges Vorankommen garantiert. Am Nachmittag erreichen wir unser Hotel in Fort Lauderdale. Es ist deutlich wärmer geworden. Man merkt die 400 km in Richtung Süden, das Thermometer zeigt 79 Grad Fahrenheit, also 26

Architekturerlebnis in Miami South Beach

Der grösste Harleyladen der Welt 02/2014/WHEELIES 15


Reisen und Feiern

Südstaatenschönheit

Rush Hour auf der Main Street

Für 5 Dollar - Fahren auf dem Strand

Miami South Beach im Sonnenuntergang Grad Celsius. Im geschlossenen Innenhof lockt der Pool unter Palmen und wir lassen den Abend an der Poolbar ausklingen. Am nächsten Morgen rollen wir den ersten Teil der Etappe teilweise 16spurig über den Interstate. Die Skyline von Miami lassen wir rechts in der Morgensonne liegen. Es ist frisch, die Luft ist klar und es riecht nach Meer. Wenig Verkehr, fast haben wir den Interstate für uns allein, kein Wunder, denn es ist Sonntag. Nachdem der Interstate in den US-1 übergegangen ist, treffen wir auf eine Gruppe Kanadier, die auf ihren Motorrädern in der gleichen Richtung unterwegs sind. Der Ampelstopp reicht für ein kurzes Gespräch. Ja, sie sind mit den Bikes von Ka16 WHEELIES/02/2014

Miami Art Deko District nada gekommen und ja, der Schneesturm bei Washington letzte Woche, hat sie voll erwischt. Die Ampel wird grün, see you in Key West. Wir rollen durch die südlichen Vorstädte von Miami: South Miami Heights, Princeton, Homestead. Hinter Florida City dann erst mal Natur. Die südlichen Everglades nehmen uns auf, der US-1 ist schmal geworden. Salz und Brackwasser rechts und links der Strasse und immer wieder warnen gelbe Schilder vor „Crocodiles“. Wir fahren auf eine Brücke. Es ist die erste von 42 die noch kommen werden. Wir sind auf dem Oversea-Highway. Stopp an der 7-Miles-Bridge, fast 12 Kilometer ist sie lang, auf unzähligen Stelzen steht sie im flachen Wasser.

Gleich daneben, nur 100 Jahre älter, ihre Vorgängerin, die alte Eisenbahnbrücke. Am Nachmittag erreichen wir Key West und den südlichsten Punkt der USA. Es ist, als wäre man in einem anderen Land. Key West hat mit dem Rest der USA wenig gemein. Hier herrscht karibisches Flair, man ist locker, man geht zu Fuß, alles ist tropisch grün, Südsee, Palmen, Rasta und die Music von Bob Marley an jeder Ecke. Die Duval-Street, Promenade und Partymeile, nimmt uns auf. Die Bike Week merkt man auch hier, Biker dominieren das Strassenbild. Wir enden in Sloppy Joes Bar, wo auch Ernest Hemmingway gerne gefeiert hat, und wie er, kommen auch wir erst im Morgengrauen nach Hause. Red red wine ... go to my head ... make me forget. Wir bleiben heute in Key West. Der Tag ist zur freien Verfügung, heute abend treffen wir uns auf dem Mallory Square zur


INTERNATIONALE MOTORRADMESSE

3 Tage Motorrad pur. . News ... Sport ... Fun ... Action ! • Alle Neuheiten der Saison 2014 • Stuntshows mit Chris Rid • FMX Jump mit der Wrecking Crew • Eine ganze Halle Supermoto Showracing • 8 Test-Parcours zum Selberfahren • Spezialumbauten und Live-Customizing •

Das Beste Bike des Jahres!

www.motorradwelt-bodensee.de 02/2014/WHEELIES 17


Reisen und Feiern

Spätheimkehrer auf der Duvalstreet

Sunset Celebration am Mallory Square

Key West – Die Party beginnt schon am Nachmittag

Mit dem Bike durch Downtown Miami Spaziergang über den Ocean Boulevard runden unser Miami-Erlebnis ab.

Wet T-Shirt Contest mit Hooter Girls Sunset Celebration. Hunderte haben sich eingefunden, um den Sonnenuntergang hier zu sehen. Segelschiffe auf dem Wasser, Feuerspucker, Jongleure und andere Künstler auf dem Land, grosser Applaus, als die Sonne endlich in den Golf von Mexico eingetaucht ist. Am nächsten Tag geht es zurück über die 42 Brücken. Ein Abstecher zum Card Sound mit Mittagessen bei Alabama-Jack. Ein Highlight ist die Fahrt durch Downtown Miami, 18 WHEELIES/02/2014

automatisch erinnert man sich an die Trailer-Music von Miami Vice. Wir überqueren – mal wieder – den Intracostal Waterway, rechts die riesigen weißen Kreuzfahrtschiffe, links Schlepper, Arbeitsboote, Müllkähne und schnittige Motoryachten mit Helikopterdeck. Unser Hotel ist auf der Collins Avenue nördlich von Surfside. Den Abend verbringen im Art Deco-District in South Miami Beach. Neonfarben und die 50er Jahre, wohin man schaut. Dazu gute Restaurants und nette Bars und ein

Nachdem wir gestern einen Badetag eingelegt hatten und die Filiale von Orange County Choppers besucht haben, sind wir heute im Everglades Nationalpark. Die US-41 führt uns die ersten 50 km von West nach Ost schnurgerade durch den Park. Rechts und links Alligatoren in beeindruckender Grösse. Ein AirboatRide bei den Mikkosukke-Indianern ist eine willkommene Unterbrechung. Später passieren wir das kleinste Post-Office der Welt und


www.move-montagestaender.de Hebel runter - fertig!!! Mobilität für Garage und Boxengasse Gabelentlastung bei Servicearbeiten und Standzeiten facts: selbstssichernder Rastbolzen / 4 Raststufen zur Höheneinstellung / in der Neigung einstellbare Adapterplatte für ein waagrechtes Bike / kleines Packmaß da zerlegbar / für viele Modelle lieferbar

4 2011200 . 3 . / 1O6NSTER . 5 G U1CATI M N I ENEUEN D P O N ATatIion der C DUräsent P

Erligheimer Str. 7-9 74369 Löchgau Telefon 07143/88302-21

www.trinkner.de


Reisen und Feiern

Alligator im Everglades Nationalpark

Airboatride durch die Sumpflandschaft Floridas

Mainstreet, im Zentrum des Geschehens weiter geht es über Naples auf das vorgelagerte Estero Beach nach Punta Gorda. Unser Hotel liegt direkt an der Bucht und einige von uns nutzen die Gelegenheit, den Sonnenuntergang ganz privat, auf der kleinen Strandpromenade zu geniessen. Den Tag lassen wir dann in Benedetto’s Steakhouse und Martini Bar ausklingen. Auf der ins Wasser hinaus gebauten Holzterrasse darf getanzt werden, bei dezenter Live Music, deren Klang ganz weit draussen mit dem Schlagen der Wellen verschmilzt. Weiter auf der US-41 fahren wir bis hinter Sarasota. Hier wechseln wir auf den Interstate, der zugleich die Zufahrt zur Skyway Bridge ist. Diese Sehenswürdigkeit wollen wir uns

Miami Vice Cocktails Mango’s Tropical Cafe nicht entgehen lassen, eine moderne Konstruktion, die schiere Größe mit schlichter Eleganz ideal verbindet. Danach rollen wir die Brücke hinunter nach St. Petersburg, liebevoll St. Pete genannt. Nach einem kurzen Bad im Golf von Mexico geht es wieder auf den Interstate I-4. Die Howard-Frankland Bridge bringt uns über die Tampa Bay, dann geht es durch leicht hügeliges Land vorbei an Lakeland und Winterhaven bis Orlando. Die Reise geht ihrem Ende zu. In Orlando geben wir die Harleys zurück, an die wir uns schon richtig gewöhnt hatten und morgen geht es für die meisten wieder zurück nach Germany. Die Räum- und Streufahrzeuge sind wahrscheinlich schon wieder unterwegs.

Key West – südlichster Punkt der USA

Für 5 Dollar - Fahren auf dem Strand

Duvalstreet auf Key West 20 WHEELIES/02/2014


Team KTM Musch

Road Star Motorcycles GmbH

Roland und Stefan Müller OHG

März Motorradhandel GmbH

Lausitzer Straße 15 68775 Ketsch

Benno-Strauß-Str. 19 90763 Fürth

Buchenberger Str. 10 87448 Waltenhofen

Einsteinstraße 39 -41 76245 Ettlingen

Tel: 06202/64426 www.ktm-musch.de

Tel.: 0911/974787 www.roadstar-motorcycles.de

Tel.: 0831/5206666 www.ktm-mueller.de

Tel.: 07243/59300 www.maerz.biz

KTM - Stuttgart

KATO GmbH

Ulmer Str. 119 70188 Stuttgart

Holzhofring 19 82362 Weilheim i. OB

Petzold und Pawelzik GbR / Pepa Bike‘s

Motorrad Pfefferle

Tel.: 0711/90114035 www.ktm-stuttgart.com

Tel.: 0881/637592 www.kato-gmbh.de

Nürnberger Str. 28 95448 Bayreuth

MOTO-SPORT-GRIESSER

Tel.: 07150/919400 www.ktm-mayer.de

Ehrlicher Bikes Kasernenstraße 32 96450 Coburg

Marienberger Str. 50 83109 Großkarolinenfeld Tel.: 08031/44507 www.griessermotosport.de

Speed-Tec GmbH

S-Team GmbH

Gutenbergstraße 27a 68167 Mannheim

Remsharter Str. 12 89362 Offingen

Tel.: 0621/3289950 www.speed-tec.com

KÖRBER OFFROAD RACING

Tel.: 08224/7417 www.s-team.eu

Motorrad Finkl e.K.

Schmalwiesenweg 3 74850 Schefflenz Tel.: 06293/8251 www.ktm-koerber.de

Werner-Heisenberg-Straße 6 86156 Augsburg

Tel.: 0821/37272 www.motorrad-finkl.de

Tel.: 09561/63788 www.zweirad-ehrlicher.de

WEG WEISEND

Foto: R. Schedl

Kornwestheimer Str. 39/a/1 70825 Korntal-Münchingen

Tel.: 07636/286 www.motorrad-pfefferle.de

Tel.: 0921/5166471 www.pepa-bikes.de

KTM 1190 ADVENTURE SERIENMÄSSIG MIT: 110 KW (150 PS) 230 KG INKL. 23 LITER SPRIT WELTNEUHEIT: BOSCH MSC (MOTORCYCLE STABILITY CONTROL) MIT SCHRÄGLAGENSENSITIVEM KURVEN-ABS, OFFROAD-ABS UND TRAKTIONSKONTROLLE 15.000 KM INSPEKTIONSINTERVALL UMFANGREICHSTE TECHNIK- UND SICHERHEITSPAKETE ALLE FEATURES AUF WWW.KTM.COM

WATCH THE KTM 1190 ADVENTURE ACTION VIDEO

Gezeigte Fahrszenen bitte nicht nachahmen, Schutzkleidung tragen und die anwendbaren Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung beachten! Die abgebildeten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom Serienmodell abweichen und zeigen teilweise Sonderausstattung gegen Mehrpreis.

MRS MAYER GmbH, KTM Shop

Wasen 24 79244 Münstertal

UMFANGREICHES KTM POWERPARTS- UND POWERWEAR-ANGEBOT BEI UNS! KTM Group Partner

02/2014/WHEELIES 21


Fahrbericht Triumpf TrophySE Text: Marc und Marco, Fotos: Marco

22 WHEELIES/02/2014


TRIUMPF TROPHY SE TROPHY IS BACK D

ie Modellbezeichnung Trophy hat in der Triumph-Ära einen ganz besonderen Stellenwert. Wir schreiben das Jahr 1991. Der Millionenschwere Bauunternehmer John Bloor möchte die englische Traditionsmarke Triumph wieder zum Leben erwecken. Man hat aber an dem neuen Standort in Hinckley Probleme. Die Fertigungslinien werden nicht fertig – die Serienfertigung kann nicht termingerecht anlaufen. Um als Newcomer nicht gleich an Glaubwürdigkeit zu verlieren, entscheidet man sich vorab eine Kleinserie (Sondermodell) von 100 Stück in Handarbeit zu bauen - die Trophy 1200 First Edition. Wie sich später herausstellte, unterschied sich dieses Vorserienmodell nur geringfügig von der späteren Serie. Die Trophy entstammte, wie

die beiden anderen Modelle Trident und Daytona auch, aus dem Baukasten-System und unterschied sich genau genommen nur durch eine Verkleidung, die man heute als tourensportlich bezeichnen würde. Sie wurde mit einem 3 und einem 4-Zylindermotor (900 bzw. 1200ccm) angeboten. Es gab im Laufe der Jahre einige Modellpflege-Änderungen, wie das Anpassen auf die aktuellen Felgengrößen, Änderungen der Lackierung ... etc. . 1995 bekam dann der Name Trophy eine neue Bedeutung. Mit einer riesigen Touren- Verkleidung, 2 Glupschaugen und serienmäßigen Koffern, bekannte man sich nun ganz klar zum Thema Tourer. In den darauffolgenden sechs Jahren gab es nur noch dezente Modellpflege bis die Trophy dann 2002 aus dem Programm genommen wurde. So geriet

der Name Trohpy erst mal in Vergessenheit. Letztes Jahr war dann auf dem Triumph-Treffen in Newchurch die Weltpremiere der neuen Trophy. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich sie erst mal übersehen habe, weil ich sie im Vorbeigehen für eine BMW gehalten hatte. Aber, um der verbreiteten Meinung nachzugehen, Triumph würde die BMW-Erfolgsmodelle kopieren, schicken wir unseren Marco zum Triumph-Dealer Warm up nach Aalen, um den englischen Reisedampfer mal genau unter die Lupe zu nehmen. Egal ob Michael Schumacher in der Formel 1, Thomas Gottschalk als erfolgreicher Moderator, oder Axel Schulz als Profiboxer. Es ist verdammt hart, als „Publikums Liebling“ nach einer zeitweise Pause

02/2014/WHEELIES 23


Fahrbericht Triumpf TrophySE

TRIUMPF TROPHY SE stellen und rundet so das bequeme Reisen auf der Autobahn perfekt ab. Somit hatten wir hinter dem Windabweiser nicht nur perfekten Windschutz sondern zusätzlich einen enorm reduzierten Geräuschpegel. Das integrierte Audiosystem mit seinen 20 Watt Lautsprechern kam dabei voll zur Geltung. Dieses bieten unter anderem zusätzlich einen USB-Port, unterstützt MP3-Player und ist iPhone und iPad-kompatibel. wieder zurück zu kommen, mit dem Ziel nach ganz vorne an die Spitze zu wollen. Die Trophy hat meiner Meinung nach definitiv das Zeug dazu, an der Spitze um BMW & Co. das Feld ordentlich durchzumischen. Die Trophy 1200 SE hat wirklich alles was ein Reisemotorrad in der Luxusklasse derzeit an Extras zu bieten hat. Ob man das alles braucht, ist ein anderes Thema, allerdings ist das eine oder andere Feature durchaus

24 WHEELIES/02/2014

praktisch und man gewöhnt sich schnell daran. Aber eins nach dem anderen. Meine 2-tägige Testfahrt startete inkl. Beifahrerin in Aalen bei Warm up. Über die Autobahn A7 ging es standesgemäß mit eingeschaltetem Tempomat bei Tempo 120 km/h in Richtung Rothenburg ob der Tauber. Per Knopfdruck lässt sich das elektrisch verstellbare Windschild komfortabel auf die passende Höhe ein-

In der kleinen romantischen Stadt Rothenburg ob der Tauber angekommen, rufen sich die stattlichen 301 kg beim Rangieren sofort in Erinnerung. Naja, der Luxus hat sein Gewicht! Und so wirkt der ca. 11,2 kg leichte Alu-Brückenrahmen dem ABS, der Traktionskontrolle, dem Audiosystem, Griffheizung und Reifendruckkontrolle (um nur einige Extras zu nennen), nur geringfügig entgegen. Mit Sozius und Gepäck bedarf es hier etwas Übung, um dann


X-PAD Sturzpads

Carbon Teile (Autoklave)

Tieferlegungen

Helm-und Motorradkameras

Verkleidungsscheiben

Hinterradabdeckungen

Gilles Tooling Products

Pro-Bolt Schrauben und Fittings

Premium Zubehör vom Experten.

Wir sind auf der WHEELIES MESSE in ULM

www.metisse.de Ein

Motorrad Pavillon

DANKE! Freude am Fahren

an unsere treuen Kunden

Baptist

… es war eine tolle Saison, wir haben viel erlebt – meine BMW und ich …

Wir sind auf der

Wheelies Messe

Motorrad Baptist

71229 Leonberg-Höfingen, Paul-Ehrlich-Str.1, Tel.: 07152-939030

Vertragshändler für:

Gundelfinger Str. 15 89415 Lauingen/Donau Tel. (09072) 953636-0 Fax (09072) 953636-50

www.auto-baptist.de

in Ulm,18./19.1. 2014

Hier könnte Ihre Anzeige stehen: 100 Euro + MwSt.

Deutschlands größter Vertragshändler

Wer mehr bezahlt ist selber schuld!

02/2014/WHEELIES 25


Fahrbericht Triumpf TrophySE

TRIUMPF TROPHY SE endlich den geeigneten Parkplatz zu finden um das Riesenschiff sicher abzustellen. Die in der Höhe verstellbare Sitzbank (800 bis 820mm) ist hierbei von Vorteil. Auf die getrennt für Fahrer und Beifahrer regelbare Sitzheizung haben wir bei knapp 30°C gerne verzichtet. Auch die Griffheizung hatte bei diesem Ausritt Sommerurlaub. Bei der Weiterfahrt durch das liebliche Taubertal sind die Pfunde der Trophy gleich wieder vergessen. Der Reihen-Dreizylinder Motor mit 1215 cm³ von der bekannten Tiger Explorer, mit seinen 134 PS bei 8900 U/min. und 120 Nm Drehmoment bei 6450 U/min. sorgt für ordentlich Vortrieb beim Cruisen durch die verträumte, grüne Landschaft. Völlig mühelos schiebt das Triebwerk die Trophy durch die kurvenreiche Strecke und lässt die Herzen der Schaltmuffel höher schlagen. Auch untertouriges Fahren bringt den Dreizylin-

26 WHEELIES/02/2014

der nicht aus der „(Lauf)ruhe“. Der Gangwechsel ist überwiegend sanft und die hydraulische Kupplung lässt sich butterweich betätigen. Per „ride by wire“ wird der beherzte Dreh am Gasgriff, präzise und direkt an das Herzstück übertragen. Somit lässt sich der Vortrieb sehr feinfühlig regulieren. Nur beim Fahren mit dem Tempomat muss ich die abrupte Gaswegnahme etwas bemängeln. Beim Deaktivieren gibt es jedes Mal eine kleine Kopfnuss von hinten, als Erinnerung, dass man(n) nicht alleine fährt. Der Kraftstoffverbrauch lag bei der Trophy bei erstaunlichen nur 5,2 Liter auf 100km, bei ca. 500 gefahrenen Kilometern. Da war dann wirklich alles mit dabei: von der Autobahnfahrt, über die Landstraße, bis zum Rangieren im Stadtverkehr. Bei einem Tankvolumen von 26 Liter ist somit gutes Sitzfleisch gefragt, wenn der Sprit bis auf den letzten Tropfen von dem Triple eingesaugt wird.

Das per Knopfdruck einstellbare Fahrwerk bietet drei verschiedene Fahrmodis: „Sport“, „Comfort“ und „Normal“. Jeder Modus mit der Möglichkeit die Federeinstellung im Stand auf drei Stufen anzupassen. Solo, Solo + Gepäck und jeweils mit Sozius. Das gewünschte Mapping lässt sich mit etwas Übung über das Untermenü im Bordcomputer aus-


02/2014/WHEELIES 27


Fahrbericht Triumpf TrophySE

TRIUMPF TROPHY SE wählen. Einmal eingestellt lässt sich die Trophy schwungvoll durch die Kurven jagen und gibt nur wenig Rückmeldung was zwischen Asphalt und Motorrad passiert. Das freut vor allem das Steißbein des Piloten. Die bequeme Sitzbank, welche auch dem Sozius ordentlich Komfort bietet, trägt seinen Beitrag bei um dem Fahrgefühl zu zweit noch das i-Tüpfelchen zu verpassen. Mittlerweile im Sinntal im Naturpark Spessart angekommen, lassen wir unter anderem einen Schotterweg unter den Rädern durch. Dafür ist die Trophy definitiv nicht gemacht. Zurück auf dem Asphalt fühlen wir uns wieder wesentlich wohler. Die aktive Verstellung der Dämpfung auf den Sportmodus funktioniert astrein, bringt viel Komfort und ohne Schaukelei lässt sich die Trophy mühelos in die Kurven legen. So schlängeln wir uns genussvoll durchs Sinntal. Bei Bedarf sorgt die ausreichend groß di-

mensionierte Bremsanlage mit ihren zwei 320mm-Scheiben mit 4-KolbenFestsättel vorn und ihrer 282mmScheibe mit 2-Kolben-Schwimmsattel hinten für ordentlich Verzögerung. Zwei analoge Uhren für Tacho- und Drezahlanzeige, sowie ein digitales Display zieren das Cockpit. Auf der einen Seite der Klassiker heutzutage, auf der anderen Seite ein gelungenes modernes Design. Der Bordcomputer bietet Fahrerinformationen wie in einem PKW der Oberklasse. Von der Reichweite und Temperatur, über Reifendruck, Radiosender, Fahrmodis und Öltemperatur, bis hin zur Uhrzeit und Ganganzeige. Alles zu nennen würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen. Es macht auf jeden Fall Sinn, dieser Technik ein paar Stunden zu widmen, damit man weis wo hinten und vorne ist. Der riesige dreiecksförmige Auspuff ist für meinen Geschmack etwas zu

üppig ausgefallen und gleicht eher einem Ofenroher eines schönen Schwedenofens im Wohnzimmer. Dennoch bringt er den charakterstarken, typischen Dreizylindersound sehr gut rüber und schon ist der Gedanke an das Design fast vergessen. Die zwei Seitenkoffer mit 31 Liter sind serienmäßig dabei. Als Extra gibt’s noch das passende Topcase, welches nebenbei dem Sozius perfekten Rückenhalt bietet. Beide Seitenkoffer sind schwingend aufgehängt und lassen sich sehr einfach abnehmen. Das System ist bekannt von der Triumph Tiger. Mein Fazit: Die neue Trophy ist die fahrende AIDA unter den Zweirädern und lässt fast keine Wünsche mehr offen. Wer hier noch meckert, der meckert tatsächlich auf sehr hohem Niveau. Es ist in der Tat nur noch Haarspalterei. Vielleicht ist das ja die Herausforderung in der Luxusklasse. Bis auf die vielen, weit entfernten Bedienerknöpfe und das große Ofenrohr kann ich wirklich nichts aussetzen. Diese Trophy ist nach über 10 Jahren ein gelungener Wurf, bei welchem nichts dem Zufall überlassen wurde und alles bis ins Detail ausgetüftelt ist. Nun darf sich die Konkurrenz um BMW K 1600 GT, Yamaha FJR 1300 und Kawasaki 1400 GTR auf einen Mitspieler mehr freuen. Gilt es abzuwarten wie sich die Platzierung auf dem Podium im kommenden Jahr verändert und in wieweit die neue Trophy zum Publikums Liebling wird.

28 WHEELIES/02/2014


Die Ergreifung wird groĂ&#x;zĂźgig belohnt. Honda Wanted Modelle. Gleich auf den Weg machen und einfangen. t $#3oEBTEZOBNJTDIF/BLFE#JLFKFU[UNJU o&VSP1SFJTWPSUFJM  t $#''oEFS"MMSPVOE$IBNQJPOTPHĂ OTUJHXJFOJFNJU o&VSP1SFJTWPSUFJM  t 4)JoEFSBHJMF$JUZ'JU[FSNJU o&VSP1SFJTWPSUFJM VOEJOLM5PQDBTF t 4IBEPX75$4oEFSMĂŠTTJHF$SVJTFSNJU"#4JN$VTUPN#JLF-PPLNJU o&VSP1SFJTWPSUFJM  FĂźr alle vier gilt: Schnell sein lohnt sich, denn den Preisvorteil gibt es nur solange der Vorrat reicht.

Jetzt informieren und eines der begehrten Wanted Modelle sichern bei unseren Händlern in Ihrer Nähe: 'JMEFSTUBEU#FSOIBVTFOr)FSCFSU4UBVDI(NC)r,BSMTUSr5FMFGPOrXXXIPOEBTUBVDIEF 4JOEFMmOHFOr"VUP)ĂšnFr.BIEFOUBMTUSr5FMFGPOrXXXBVUPIPFnFEF "TQBDIr.PUPSSBEIBVT8BMUFS.ĂšIMF(NC)r%BJNMFSTUSr5FMFGPOrXXXBVUPIBVTNPFIMFEF 3FVUMJOHFOr41&&33"$*/((NC)r8BOOXFJMFS4USr5FMFGPOrXXXTQFFSSBDJOHEF #PQmOHFOr"VUPIBVT,VNNJDI(NC)r/ĂšSEMJOHFS4USB•Fr5FMFGPOrXXXLVNNJDIEF -ĂšDIHBVr"VUP ;XFJSBE5SJOLOFS(NC)r&SMJHIFJNFS4USBTTFr5FMFGPOrXXXUSJOLOFSEF 0GGFOCVSHr'SBOL+ĂšSHFS.050#*,&4)01r)BOOT.BSUJO4DIMFZFS4USB•Fr5FMFGPOrXXXNPUPCJLFEF %FJOJOHFOr#JLFS4UBCMFr(FXFSCFQBSLr5FMFGPOrXXXCJLFSTUBCMFEF /FV6MNr4FUUFMF,';(NC)$P,(r.FNNJOHFS4USr5FMFGPOrXXXTFUUFMFLG[EF 0CFSBTQBDIr))Ă CMFS.PUPSSBEVOE,';4FSWJDFr;XJDLBVFS4USr5FMFGPOrXXXIPOEBIVFCMFSEF 'PSDIIFJNr.PUPSSBEV"VUPIBVT&JTNBOO(NC)$P,(r­V•FSF/Ă SOCFSHFS4USr5FMFGPOrXXXQPXFSFECZ&JTNBOOEF #BNCFSHr.PUPSSBEV"VUPIBVT&JTNBOO(NC)$P,(r%Ă SSTFFTUSB•Fr5FMFGPOrXXXQPXFSFECZ&JTNBOOEF

* Unverbindliche Aktionspreisempfehlung inkl. ĂœberfĂźhrung. CB1000R Tricolor Lackierung zzgl. 200 Euro Aufpreis. ** Preisvorteil im Vergleich zur unverbindlichen Preisempfehlung von Honda Deutschland inkl. ĂœberfĂźhrung. Alle Angebote gĂźltig solange Vorrat reicht. Eine Anzeige von Honda Deutschland.


Fahrbericht Triumpf TrophySE

TRIUMPF TROPHY SE TECHNISCHE DATEN Motor/Getriebe:

Flüssigkeitsgekühlter Reihen-Dreizylinder, vier Ventile/Zylinder, ride by wire, 6-Gang

Hubraum:

1215 cm3

Antrieb:

Kardanwelle

Leistung:

134PS / 99 kW bei 8.900 U/min

Drehmoment:

120Nm bei 6.450 U/min

Räder v./h.:

120/70 ZR17 / 190/55 ZR17

Federweg v./h.:

130mm / 120mm

Sitzhöhe:

800 bis 820mm

ABS:

ja

Traktionskontrolle:

ja (abschaltbar)

Bremsen v./h:

vorn zwei 320-mm-Scheiben mit 4-KolbenFestsättel, hinten 282-mm-Scheibe mit 2-Kolben-Schwimmsattel

Radstand:

1542mm

Tankinhalt:

26 Liter

Verbrauch (Testfahrt):

5,2 Liter auf 100km

Leergewicht:

fahrbereit ohne Koffer 301kg

Preis:

ab 18.670,- € zzgl. Nk.

30 WHEELIES/02/2014


Wheelies-Reisen

R e Reisen Reis2014 enis2e0n124014

1

1

1

USA Flo rida

, Rocky

USA

Mounta ins, La s Vegas , Kalifo MountLas Florida, Rocky Mountains, California ainsVegas, rnien, , Las VeKalifornien, gas, KalifornBaja ien, Baja CaBlifaja Californ orni ia Sardinien S| Korsika ar n | Kaors Sardiniend|inKioers ika ika

USA Florida, Roc ky

DAS ko stenlos e Moto rradma gazin DAS kostenlos e M o to rr a d m DAS kostenlose Motorradmagazin agazin

Der neue 2014er Wheelies-Reisekatalog steht ab sofort auf unserer Homepage unter „www.wheelies.de“ zum Download bereit. 02/2014/WHEELIES 31


Die USA sind zurück

Meilenwerk Stuttgart Meilenwerke sind Zentren rund ums Automobil. Das erste Meilenwerk wurde 2003 in Berlin eröffnet. Andere Standorte sind Zürich und Hamburg. Die Meilenwerke bieten Museum, Oldtimerwerkstätten, Klassikdienstleister, Shops, Gastronomie, Hotel und Kultur unter einem Dach. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter: www.meilenwerk-region-stuttgart.de In den Jahren 1991/92 räumten die amerikanischen Streitkräfte das Gelände der Panzerkaserne in Böblingen, auf dem sich heute das Meilenwerk befindet. 20 Jahre später, seit April 2013 ist ein kleiner Teil aber wieder fest in amerikanischer Hand. Am Rand des Areals steht ein weithin sichtbarer runder Turm. Heimat der Harley Davidson Niederlassung Stuttgart Süd und des thematisch verwandten Tower66 Steakhouse and Bar. Der Show-Room wirkt aufgeräumt. Gleich neben dem Eingang stehen einige gebrauchte Harleys im Topzustand, daneben die Neufahrzeuge. Ein gelungener Querschnitt der Angebotspalette der Company aus Milwaukee. Dahinter Zubehör und Bekleidung, sauber geordnet in Regalen und an Ständern. In der Mitte ein strahlender Bernhard Gneithing, der Managing Director der Niederlassung. Er ist stolz auf das was er hier geschaffen hat und das kann er auch sein. Als früherer Marketingchef von Harley Davidson Deutschland hatte er sicher die präziseste Vorstellung davon, wie eine „HD-Dealership“, so sagt man in den USA, hier auszusehen hat und genau das hat er umgesetzt. Schon von der Hauptstraße aus sind Firmenlogo und Schaufenster ein Blickfang, die Lage könnte besser

32 WHEELIES/02/2014

nicht sein. Nah an der Landeshauptstadt, dicht am Schwarzwald und vom größten Bikertreff Baden-Württembergs, der „Solitude“, nur wenige Kilometer entfernt. Über dem Verkaufsraum im ersten Stock, die Werkstatt, blitzsauber und übersichtlich. Alle Hebebühnen sind belegt, die Mechaniker gut beschäftigt. Da sieht man, dass was geht. Neben Inspektionen und Reparaturen wird auch „customized“ und sicher werden wir mal über ein interessantes Projekt berichten. 13 Mitarbeiter hat die Niederlassung insgesamt. Gleich daneben, nur durch eine Glastür getrennt das Tower66 Steakhouse& Bar. Ein weiteres Stück amerikanischer Tradition in Böblingen. Harley und Steak unter einem Dach. Ride to Eat, ganz sicher ein gutes Konzept.


BMW Motorrad

bmw-motorrad.de

PURE RIDING.

Freude am Fahren

SERIENMÄSSIG. ALLE MODELLE.

Puristisches Fahren, pure Innovation. Diese zwei Welten vereinen sich jetzt auf einmalige Art in der R nineT. Ein Roadster, wie er sein soll: schlicht im Auftritt, kraftvoll im Antritt und pure Fahrfreude beim Ausritt. Der luft-/ ölgekühlte Boxer begeistert mit satten 81 kW (110 PS) und einem maximalen Drehmoment von 119 Nm bei 6.000 U / Min. Einmal losgefahren, ist man überrascht, wie dynamisch und zugleich lässig sich die nineT bewegen lässt. Im Stand faszinieren die edle Verarbeitung mit Manufaktur-Charakter und der Einsatz besonders hochwertiger Materialien. Und weil man nicht genug von ihr bekommen kann, gibt es zahlreiche Gelegenheiten, um sie zu individualisieren. So wird die nineT zur Spielwiese für Customizer. Mit einem vierteiligen modularen Brückenrahmen und ganz viel Freiraum für eigene Ideen ist die nineT auf dem Weg zum echten Einzelstück. Mehr auf bmw-motorrad.de/nineT

AB FRÜHJAHR 2014 BEI DEINEM BMW MOTORRAD PARTNER.


California Dreams

ch o n r u N frei! e z t ä l 4P

Harley-Davidson-Tour vom 24. April 11. Mai 2014 Gesamtlänge der Tour: ca. 4.000 Kilometer - 18 Tage Folgende Leistungen sind im Tourpreis mit eingeschlossen: - Flug Economy-Class Transfer vom Flughafen zum Hotel Gruppentaxifahrten - Transfer vom Hotel zur Vermietstation von Eaglerider - Big-Twin Harley Davidson auf neuesten Modellen nach Wahl - unbegrenzte Freimeilen - VIP-Versicherung mit 0 € Selbstbeteiligung - Übernachtungen in Motels/Hotels der gehobenen Mittelklasse im DZ Eintritte in die Nationalparks kühle Getränke während der Fahrt Begleitfahrzeug zum Gepäcktransport inkl. Fahrer - Begleitung und Führung der Tour durch 2 erfahrene Tourguides - Roadbook · komplette Organisation der Reise – vorher Infoabende

Anmeldung: info@wheelies.de nicht mit eingeschlossen sind: - Essen und Getränke teilweise Frühstück persönliche Ausgaben - Benzinkosten EZ Zuschlag 800,- €

34 WHEELIES/02/2014

Reisepreis: ab 5.350,- Euro Fahrer/-in ab 3.650,- Euro Beifahrer/-in

Der Golden State Kalifornien ist dieses Mal das Traumziel unserer ca. 4000 km langen 17 tägigen WHEELIES Motorradreise. Kein anderer Staat der USA verkörpert so sehr den American Way of Life, wie dieses Land, das sich über 1400 km an der amerikanischen Pazifikküste erstreckt. Bilderbuchlandschaften, berühmte Straßen und faszinierende Städte erwarten uns. Eine unvergessliche Reise, stets untermalt vom V2-Donnern unserer Harleys. In San Francisco, Los Angeles und Las Vegas genießen und erleben wir jeweils 2 Tage die unvergessliche teilweise Traumwelt der USA. Der Highway No. 1, Yosemite- und Sequoia Nationalpark mit den größten Lebewesen der Erde (Mammutbäume) werden uns in ihren Bann ziehen. Wir durchqueren die Mojave Wüste und das Death Valley und zum krönenden Abschluss der Reise fahren wir 140 km auf dem wohl schönsten und ursprünglichsten Teil der Route 66 über Oatman nach Kingman, bevor wir unsere herrliche Reise in Las Vegas beenden werden. Wer bis dato dachte in den USA gehen alle Straßen nur geradeaus, der wird nach dieser Tour garantiert ganz anders darüber denken.


Wheelies Termine WHEELIES Termine 01/02/2014

BMW F800GT

18.+19.01.

grau, EZ 03/13, 6.500 km, Garantie, HG, BC, ESA 9.798,- €

4. WHEELIES Alb Donau Motorradmesse in Ulm Messegelände. Über 100 Aussteller zeigen alles rund ums Motorrad, Neumodelle 2014, Zubehör, Tuning, Custombikes, Gespanne, Trikes, Quads, Youngtimer, Stuntshow bei Schnee- und Eis freiem Außengelände. Ausstellerliste/Hallenpläne/ Infos: www.wheelies.de

24.-26.01.

Motorradwelt Bodensee in Friedrichshafen. Siehe Anzeige im Heft

01.+02.02.

9. WHEELIES Motorradmesse in Dettelbach in den Frankenhallen. Alles rund ums Motorrad, Neumodelle 2014, Zubehör, Tuning, Custombikes, u.v.m. Stuntshow bei Schnee- und Eis freiem Außengelände. Infos: www.wheelies.de

BMW K1100RS rot, EZ 04/95, 60.000 km, ABS, Koffersatz, HG 1.990,- €

BMW R1200GS Adv., grau, EZ 03/11, 32.500 km, ABS, BC

10.750,- € S1000RR MÜ Motorsport Neuzust., EZ 12/13, 333 km, TC, ABS,Schaltautomat., HG 16.350,- €

07.-09.02.

Erlebnis Motorrad Maimarktgelände Mannheim

BMW R1200GS

14.-16.02.

IMOT München, MOC Gelände

dunkelblau, EZ 02/06, 50.000 km, Schnitzer Ausp., HG 5.990,- €

22.02.

Harley Davidson Legendary Motorcyle Show, 10 bis 17 Uhr Rockfabrik Nürnberg, Klingenhofstr. 58. Siehe Anzeige im Heft!! Veranstalter HD Nürnberg. Eintritt frei!!

22.-23.02.

Superbike WM Auftakt in Phillipp Island Australien

08.+09.03.

6. WHEELIES Motorradmesse in der Arena Hohenlohe. Alles rund ums Motorrad, alle renommierten Hersteller mit den Neumodellen 2014, großer Harley Davidson Showtruck, Zubehör, Tuning, Custombikes, u.v.m. Stuntshow der Superlative mit Superjump der Extraklasse inklusive Backflip u.v.m bei Schnee- und Eis freiem Außengelände. Kostenlose Parkplätze direkt an der Arena, Sonntags Busshuttle von den ausgewiesenen P+R Infos: www.wheelies.de Eintritt bis 14 Jahre freier Eintritt! ab 15 Jahre 7 Euro. Öffnungszeiten Samstag 10 bis 18 Uhr. Sonntag 10 bis 17 Uhr. Bikergottesdienst ab 10 Uhr Messeöffnung ab 10.30 Uhr Verkauf ab 11 Uhr.

BMW R1200RT, (90 Jahre) Neuzust., schwarz, EZ 12/13, Vollausstattung 18.890,- €

Roller Peugeot SATELIS II 300, silber, EZ 04/13, 2.950 km, Vollausstattung 4.798,- €

02/2014/WHEELIES 35


9. Dettelbacher WHEELIES MOTORRADMESSE am 01. + 02.02.2014 in der Frankenhalle Mehr Aussteller wie bei der inzwischen 9. Dettelbacher WHEELIES Motorradmesse passen nicht in die Frankenhallen. Damit ist sie wieder die größte Motorradmesse in Franken und Nordbayern. Dettelbach liegt ca. 15 km östlich von Würzburg direkt an der B22 in Richtung Bamberg. Am besten erreicht man den Ort über die A3 Würzburg - Nürnberg Ausfahrt 74 Kitzingen/Dettelbach. Die Hallen sind mit über 40 zum Teil ganz neuen Ausstellern, wie Horex, Victory, Touratech, Boss Hoss, KHS Quads, Würz Anhängerbau u.v.m. komplett ausgebucht. Die renommierten Motorradmarken werden mit ihren zu diesem Zeitpunkt verfügbaren Modellen 2014 präsent sein. BMW mit der brandneuen nine T, S1000 R, die verfügbaren neuen Hondamodelle, die neuen 6 Zyl. Horex Modelle, Kawasaki Z 1000, KTM 1290 Super Duke, Triumph Neumodelle, MV Agusta feiert Premiere mit einem bisher noch nirgends präsentierten Neumodell!! Harley mit der neuen wassergekühlten Projekt Rushmore. Mit Boss Hoss ist nun Boss Hoss Deutschland als Aussteller vertreten. Roller, Quads, Trikes, Gebrauchtmotorräder, Bekleidungshändler, Zubehör, spezielle Lackiermethoden, Würz Motorradanhänger, Tuning, Custombikes, Bücher, Motorrad Reisen u.v.m. Vieles rund ums Motorrad gibt’s oftmals zum günstigen Messepreis. Natürlich muss eine WHEELIES Messe auch ihrem Namen von WHEELIES gerecht werden. Horst Hofmann wird wieder auf der Suzuki B- King, seinem 400er Powerquad und seinem Gas Gas Trialmotorrad im Freigelände, sofern dieses schnee- und eisfrei ist, die hohe Kunst des Stuntfahrens zeigen. Bestimmt werden auch die Boss Hoss Giganten ihre 8 Zylinder 500 PS starken Chevy Motoren brüllen lassen. Dass niemand verhungern und verdursten muss, dafür sorgt wieder das WHEELIES – Bewirtungsteam mit seinen Grillköstlichkeiten, Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Ich bin ganz sicher, dass die 9. Dettelbacher WHEELIES Motorradmesse wieder den Geschmack und die Gelüste aller Biker treffen wird. Ein unvergessliches Motorraderlebnis für jung und alt und die ganze Familie!! Für 6 Euro Eintritt (ab 15 Jahren) wird für wenig Geld verdammt viel geboten! Eintritt:

bis 14 Jahre Eintritt frei, ab 15 Jahre 6 Euro

Öffnungszeiten:

Samstag, 01. 02. 2014, 10.00 Uhr bis 18 Uhr, Sonntag, 02. 02. 2014, 10.00 Uhr bis 17 Uhr

36 WHEELIES/02/2014


Motorrad-Messe

Dettelbach 1. / 2. Februar

Modelle 2014

Tuning/Umbauten/ Trikes/Quads

Custom-Bikes

Öffnungszeiten: Samstag: Sonntag:

10 - 18 Uhr 10 - 17 Uhr

Stunt-Show wetterabhängig Infos: Regio Verlag Schwäbisch Hall e.K., Telefon +49 (0) 791 / 5 38 64, info@wheelies.de, www.wheelies.de


Emmenrausch am Fuße des Kyffhäuser sich geographisch auskannte, genoss den besonderen Kick. Den Stausee Kelbra tangiert die Landesgrenze zwischen Thüringen und Sachsen-Anhalt. Bier und Bratwurst gab es in Thüringen, zum Pinkeln musste man nach Sachsen-Anhalt. Und wer nicht nur zum Feiern nach Kelbra kam, fand Gelegenheit, auf kurvenreichen Straßen den idyllischen Harz zu erkunden.

Zweitakt-Gemisch und Bratwurstduft gab es wieder reichlich beim letztjährigen MZ Treffen am Fuße des geschichtsträchtigem Kyffhäuser-Gebirges. Vom 06. bis 08. September befand sich zum 5. Mal der Campingplatz am Stausee Kelbra im „Emmenrausch“. MZ- Motorräder aus der ehemaligem ZweiradSchmiede Zschopau, welche von ihren Besitzern liebevoll „Emmen“ genannt werden, gaben diesem Treffen den Namen und waren eindeutig die Stars dieser Veranstaltung. Aber auch alle anderen Vertreter Ostdeutscher Zweiradbaukunst machten eine gute Figur. Aufwändig restaurierte Oldtimer, von EMW bis zur Vogelserie aus Suhl, glänzten mit teils skurilen Eigenbauten um die Wette. Wer Glück hatte, konnte auf dem Teilemarkt die eine oder andere Rarität inklusive Rostlöser ergattern. Und da MZ Fahrer, wie sie von sich behaupten, keine „Rassisten“ sind, durften Harley, Honda und Co. an diesem Event teilnehmen. Das spätsommerliche Traumwetter sorgte für beste Party-

38 WHEELIES/02/2014

laune und ohne Frostbeulen konnte man die wenigen Stunden zum ausnüchtern im Zelt überstehen. Die Organisation und das Rahmenprogramm, waren wieder perfekt gestrickt. Pokalverleihungen, Freestyle-Motocross vom Feinsten und rockige Rhythmen von AC/DC bis Rammstein sorgten für die so typische Bikerparty-Atmosphäre. Wer


it

em d n u st

m

ram g o t u

A

adl r B n Stefa 5 Uhr 1 13 -

Neueröffnung nach Umbau BIKER STABLE - Ihr neuer Honda Vertragshändler Samstag, 15. Februar 2014 10 - 17 Uhr Weißenburg

Lassen Sie sich es nicht entgehen, wenn der neue Honda Showroom, am 15. Februar 2014 ab 10 Uhr den roten Teppich für Sie ausrollt. Es erwarten euch tolle Eröffnungsangebote und ein Profi Team für beste Beratung und Benzingespräche.

Neuburg

   

Präsentation der neuen Honda Welt Aktuelle Honda Modelle zum Probesitzen erste Honda-Neumodelle 2014 live erleben Helm- und Bekleidungsneuheiten der Marken: ARAI, SCHUBERTH, HJC, BÜSE uvm.  Lecker Essen und Trinken

Ulm

Gewerbepark 1 - 86738 Deiningen Tel. 09081 2 35 99 | Fax 2 35 34 Homepage: www.biker-stable.de Email: info@biker-stable.de


Wheelie 02 2014 online