Issuu on Google+

Bau- und Leistungsbeschreibung


3


Inhalt Vorwort I

Architekten- und Ingenieurleistungen

II

Gewerke 01 Erd-, Entw채sserungs-, Beton- und Maurerarbeiten 02 Zimmermannsarbeiten 03 Dachdeckerarbeiten 04 Flaschnerarbeiten 05 Treppenarbeiten 06 Heizungsinstallation 07 Sanit채rinstallation 08 Elektroinstallation 09 Schreinerarbeiten 10 Schlosserarbeiten 11 Fensterarbeiten 12 Rollladenarbeiten 13 Verputzarbeiten 14 Fliesenarbeiten 15 Estricharbeiten 16 Bodenbelagsarbeiten 17 Malerarbeiten

4

III

Blower-Door Test

IV

Allgemeines


Vorwort Herzlichen Dank für Ihr Interesse an Das Massive. Es freut uns sehr, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben und wir Sie bei der Realisierung Ihres neuen Wohnhauses unterstützen dürfen. Wir stehen für Qualität, Sicherheit, Individualität und Fairness. Jedes unserer Häuser ist einzigartig und genau auf Ihre speziellen Bedürfnisse abgestimmt. Wir legen besonderen Wert darauf, Ihre Wünsche zu realisieren und dabei stets die Funktionalität zu wahren. Auf dieser Grundlage wird von uns Ihr persönliches Angebot erstellt. Wir sind bestrebt, Ihre Vorstellungen und Erwartungen auch im Hinblick auf das Preis-, Leistungsverhältnis zu übertreffen. Auf den folgenden Seiten erhalten Sie Einblick in unsere Bau- und Serviceleistungen. Seit der Firmengründung 1972 haben wir über 1600 Bauherren in die eigenen 4-Wände gebracht. Unser Team hat die notwendige Fachkompetenz und langjährige Erfahrung Ihre Wohnträume durchdacht und termingerecht fertig zu stellen. Von der Entwurfsplanung über die einzelnen Bauphasen bis hin zur Schlüsselübergabe sorgen wir für eine fachgerechte und qualifizierte Beratung, Betreuung und Ausführung. Schlüsselfertiges Bauen mit Das Massive bedeutet für Sie Planungssicherheit. Dies ist ein ganz entscheidender Vorteil den Sie bei Verhandlungen mit Finanzinstituten für sich nutzen können. Durch unseren garantierten Festpreis und der bereits am Anfang festgelegten Bauzeit können Sie exakt planen und Ihnen bleiben unnötige Doppelbelastungen durch Miete und Finanzierung erspart. Mit unserem Rundumservice verschaffen wir Ihnen die Zeit Ihrem Traumhaus die eigene, ganz persönliche Note zu verleihen. Zusätzlich haben Sie durch Eigenleistungen natürlich die Möglichkeit sich selbst einzubringen und die Kosten Ihres Bauvorhabens dadurch zu reduzieren. Besuchen Sie unser modernes Musterhaus und erleben Sie selbst die Besonderheiten eines „Das Massive Hauses“. Sie haben dort die Gelegenheit, alle Leistungen und die Qualität der ausgeführten Arbeit in der Praxis zu erleben. Kommen Sie vorbei, sammeln Sie Ideen und entscheiden Sie sich dann für Ihre individuelle Ausstattung. Wir bringen Sie nach Hause! Ihr Team von Das Massive

5


Wohnen/Essen 1.09 m²

Luftraum

Diele 7.56 m²

I Architekten- und Ingenieurleistungen Baugesuch Erarbeiten und Einreichen der Baugesuchspläne (im Maßstab 1:100) mit Bauantrag, im Kenntnisgabeverfahren bzw. im Genehmigungsverfahren. Einreichen des Entwässerungsantrags und des Wasserversorgungsantrags mit den erforderlichen Plänen. Erstellen der Wohnflächenberechnung sowie der Berechnung des umbauten Raumes nach DIN.

Werkpläne Erstellen der Werkpläne im Maßstab 1:50 und eventuell erforderlicher Detailzeichnungen mit Maß- und Konstruktionsangaben für die vertraglich vereinbarte Leistung.

Statik Erstellung der statischen Berechnung und der Bewehrungs- und Konstruktionspläne mit Wärmeschutz- und Energiebedarfsausweis gemäß Energieeinsparverordnung für die vertraglich vereinbarte Leistung. Bei den Maßangaben in den Bauplänen handelt es sich um Rohbaumaße.

Bauleitung Überwachung der an der Baustelle von DAS MASSIVE auszuführenden Bauleistungen in qualitativer und terminlicher Hinsicht sowie in Bezug auf die baurechtlichen Vorschriften. Bemusterung der Bauleistungen und Besprechung des weiteren Bauablaufes mit Ihrem Fachbauleiter in der Firma DAS MASSIVE. Vor Beginn der Rohinstallationen erfolgt mit Ihnen im Rohbau Ihres Massivhauses eine detaillierte Besprechung der Gewerke Heizung, Sanitär und Elektro, um die Anordnung der Heizkörper, Sanitärgegenstände und Elektroinstallation nach Ihren Wünschen festlegen zu können.

HAUSBAU GMBH

DAS MASSIVE

Schubartstraße 22 74076 Heilbronn Telefon 07131/9550-0 Telefax 07131/9550-90 Email: info@DasMassive.de Internet: www.DasMassive.de

Wohnhaus

TYP Donnbronn ERDGESCHOSS unverbindliche Illustration

M

6 D


Küch 10.0 0.875

2

2.25

Küche 14.52 m²

Gast /Arbeiten 12.32 m² Luftraum

W Diele 11 m²

Überdachter Eingang 1.885

Wohnen/Essen 44.64 m²

2.32

1.885

2.01

2.32

2.01

Terrasse 2.32

2.01

2.32

2.32

2.25

1.075

875

Jalousie

385

1.385 DU/WC 3.84 m²

7


II Gewerke 01 Erd-, Entwässerung-, Beton- und Maurerarbeiten Erdarbeiten Abheben des Mutterbodens (Bodenklasse 1) auf der Fläche des Hausgrundes und des Arbeitsraumes mit seitlicher Lagerung. Aushub der Baugrube unter der Annahme, dass der angetroffene Boden den Bodenklassen 3 bis 5 entspricht, mit seitlicher Lagerung auf dem Baugrundstück, Förderweg bis 30 m. Aushub der Fundamente und der Rohrgräben innerhalb des Gebäudes bei Annahme der Bodenklassen 3 bis 5. Überschüssiges Aushubmaterial wird neben der Baugrube seitlich gelagert. Wiedereinfüllen der Rohrgräben innerhalb des Gebäudes mit Aushubmaterial.

Gründung Für die Bemessung der Gründung ist vorausgesetzt, dass: a) unter der planmäßigen Gründungssohle tragfähiger, gleichmäßiger, gewachsener Baugrund mit einer zulässigen Bodenpressung von mindestens 20 N/cm2 = 2 Kp/cm2 vorhanden ist. b) kein Grund-, Hang- oder drückendes Wasser angetroffen wird. c) die Abböschung der Baugrube auf dem Bauplatz unterzubringen ist, keine Auffüllungen, Abfangungen von Nachbargebäuden oder Grundstücken, Baugrubenverbau oder dergleichen erforderlich werden.

8


Verfüllarbeiten Die Arbeitsräume werden mit seitlich gelagertem Aushubmaterial bis auf Höhe des vorhandenen, gewachsenen Geländes verfüllt, soweit dieses Material vorhanden und zum Verfüllen geeignet ist. Für Setzungen wird keine Gewähr übernommen. Kanalisation Für die Abflussleitung ist das Mischsystem zugrunde gelegt. Alle Leitungen werden in DIN-Kanalrohren geführt. Gefälle bis zum Hauptkanal und rückstauloser Abfluss werden vorausgesetzt. Im Untergeschoss wird ein Sinkkasten mit Geruchverschluss eingebaut. Die Leistung von DAS MASSIVE endet an der Umfassung des Gebäudes. Drainage Eine Drainage mit Schotter- oder Kiesfilterpackung und Filtervlies wird an den erdberührten Untergeschoss-Außenwänden verlegt und an die Entwässerung angeschlossen. Ein Drainagespülschacht, Durchmesser 300 mm ist im Leistungsumfang enthalten. Für weitere Maßnahmen, wie Sickerschacht/ -grube, Hebeanlage oder zusätzliche Spülschächte, unterbreiten wir Ihnen gerne ein Angebot. Fundamente Die Fundamente werden entsprechend den statischen Erfordernissen ausgeführt. Sofern frostfreie Fundamente erforderlich sind, werden diese mit einer Tiefe von 80 cm ab Oberkante Fußboden ausgeführt. Fundamenterder In die Fundamente wird entsprechend den Vorschriften des zuständigen Energieversorgungsunternehmen ein verzinktes Erdband mit Anschlussfahne einbetoniert. Bodenplatte Die Betonbodenplatte wird nach den Vorgaben der statischen Berechnung 12 cm stark einschließlich Bewehrung auf einer ca. 15 cm starken kapillarbrechenden Schicht aus Kies oder Schotter mit Trennfolie ausgeführt.

9


Untergeschoss Die lichte Rohbauhöhe beträgt 2,35 m. Untergeschoss-Außenwände werden als Stahlbetonwände d = 20 cm mit 8 cm Perimeterdämmung gemäß den statischen Vorgaben erstellt. Grenzwand bei Doppelhaushälften aus vollfugig gemauerten Kalksandsteinen. Tragende und nicht tragende Zwischenwände werden aus vollfugig gemauerten Kalksandsteinen oder aus Porenbeton gemäß Wärmeschutznachweis ausgeführt. Decke über Untergeschoss Stahlbetonmassivdecke aus Fertigteildeckenplatten mit Überbeton, Deckenstärke und Bewehrung nach statischen Erfordernissen. Hohlkehle Bei den erdberührten Außenwänden wird am Übergang der Bodenplatte zur Betonwand eine Hohlkehle angebracht. Feuchtigkeitsabdichtung Alle erdberührten Untergeschoss-Außenwände erhalten eine Abdichtung gegen nichtdrückendes Wasser aus einer Bitumendickbeschichtung und zum Schutz eine Noppenbahn mit Filtervlies. Zwischen Bodenplatte und gemauerten Untergeschoss-Wänden sowie zwischen Untergeschossdecke und gemauerten Erdgeschoss-Außenwänden wird eine horizontale Sperrschicht aus Bitumenpappe gegen aufsteigende Feuchtigkeit verlegt. Lichtschächte Gemäß Planeintrag als Beton-Lichtschächte mit verzinkten Abdeckrosten, vor den Fenstern montiert. Die Lichtschächte werden 5 cm tiefer als die Oberkante der UG-Decke angebracht. Die Lichtschächte werden an die Drainage angeschlossen. Kamin Bei einem geplanten Kamin für Festbrennstoffe (Kachelofen oder dergleichen) werden Kaminsteine aus Ziegelsplittbeton eingebaut. Die Reinigung des Kamins erfolgt im Dachgeschoss. Eine Reinigung über Dach ist gesondert zu vereinbaren (siehe Dachdeckerarbeiten / Dacheindeckung).

10


Erdgeschoss Bei DAS MASSIVE sind

Die lichte Rohbauhöhe beträgt 2,50 m.

sämtliche Innenwände aus massivem Mauerwerk.

Außenwände

Sie profitieren dadurch

Massives Mauerwerk aus 30 cm starken Porenbetonsteinen (energiesparend,

von hohem Schallschutz

schalldämmend, unbrennbar) mit Nut und Feder (U=0,31 W/m2K), vermau-

und einem angenehmen

ert mit Dünnbett- oder Wärmedämmmörtel. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein

Raumklima.

Angebot über ein Mauerwerk aus porosiertem Ziegel. Bei Doppelhaushälften Grenzwand aus 24 cm starken Kalksandstein. Eine gesicherte Grenzbebauung wird zugrunde gelegt. Tragende Zwischenwände im Erdgeschoss Mauerwerk nach statischen Erfordernissen 17,5 oder 24 cm stark. Bei Ausführung der Außenwände in Porenbeton werden die Zwischenwände auch in Porenbeton ausgeführt. Bei Ausführung der Außenwände aus porosiertem Ziegel werden die Zwischenwände aus Hochlochziegelmauerwerk erstellt. Nichttragende Zwischenwände im Erdgeschoss Wandstärke 11,5 oder 17,5 cm, Material Porenbeton bzw. Hochlochziegel. Decke über dem Erdgeschoss Stahlbetonmassivdecke aus Fertigteildeckenplatten mit Überbeton, Deckenstärke und Bewehrung nach statischen Erfordernissen. Dämmung Sämtliche Betonteile des Erdgeschoss und Dachgeschoss, die mit der Außenluft in Berührung kommen, werden mit einer Wärmedämmung versehen. Rollladenkästen Die Rollladenkästen werden entsprechend der Wandstärke mit raumseitiger Wärmedämmung, einschließlich der gedämmten Auflager gemäß der Energieeinsparverordnung (EnEV) eingebaut.

Dachgeschoss Lichte Rohbauhöhe bis Unterkante Kehlgebälk 2,60 m. Die Außen-, Kniestock-, sowie tragenden und nicht tragenden Zwischenwände werden entsprechend dem Erdgeschoss ausgeführt.

11


02 Zimmermannsarbeiten Dachstuhl Die Dachkonstruktion erfolgt als zimmermannsmäßig erstelltes Pfettendach, Nadelholz Güteklasse 2. Die Ausführung der Holzkonstruktion erfolgt nach den anerkannten Regeln der Bautechnik und den statischen Erfordernissen. Die Sparren erhalten eine oben liegende diffusionsoffene Unterspannbahn, eine Konterlattung, sowie die erforderliche Dachlattung. Die Holzteile sind mit umweltverträglichem Holzschutzmittel behandelt. Dachvorsprünge Trauf- und giebelseitige Dachvorsprünge gemäß Planeintrag. Die sichtbaren Sparren und Pfettenköpfe sind gehobelt. Zwischen den Sparren werden Stellbretter eingebaut. Die oben aufliegende Schalung im Bereich der Dachvorsprünge besteht aus nordischen Fichte Profilbrettern. Die Grundierung der sichtbaren Holzteile erfolgt farblos.

12


03 Dachdeckerarbeiten Dacheindeckung Es werden eingefärbte Betondachsteine, Fabrikat Braas, Frankfurter Pfanne „Protegon-Matt“ - mit 30-jähriger Werksgarantie - in den Farben KlassischRot, Ziegelrot, Bordeaux, Maronenbraun, Dunkelbraun, Steingrau, Schiefergrau, Granit, je nach Auflage der Behörde und Wahl der Bauherrschaft ausgeführt. Die Ortgangausbildung erfolgt mit Giebelsteinen. Der Trockenfirst wird mit Verklammerung auf der Firstbohle befestigt und erhält Endscheiben. Die erforderlichen Entlüftungsrohre werden vom Sanitärinstallateur eingebaut. Eine Kaminreinigung über Dach ist gesondert zu vereinbaren. Dachflächenfenster Es werden ROTO-Kunststoffdachflächenfenster mit 2-fach Isolier verglasung, gemäß Planeintrag eingebaut. Die Außenabdeckung und die Verwahrung der Dachflächenfenster aus Aluminium erfolgt in der Farbe grau-braun. Bei Ausbau im Dachgeschoss wird vom Gipser innenseitig ein Futter aus Gipskartonplatten angebracht. Bildquelle: Roto

Kaminkopfverkleidung Der Kaminkopf wird aus ebenen Eternitplatten mit Eckwinkeln, farblich passend zur Dacheindeckung, ausgeführt (Abdeckung siehe Flaschnerarbeiten).

13


04 Flaschnerarbeiten Material: Titanzinkblech Vorgehängte halbrunde Dachrinnen mit Rinnenträgern und Auslaufstutzen. Fallrohre mit Rohrschellen, im Sockelbereich UV-beständiges Kunststoff-Standrohr. Kaminverwahrungen (mit Bleiblechstreifen) und Kehlbleche aus dem gleichen Material wie die Rinnen. Kaminkopfabdeckung aus Edelstahl V2A.

05 Treppenarbeiten Kohler Treppe, Typ Trend oder Esprit (oder gleichwertig). Stufen und Handlauf in Buche, Geländerstäbe wahlweise in den Materialien KD 959 Samtmetallic, Edelmatt, Edelstahl und KD967 Buche. Schrauben und Bolzen verzinkt, Wandrossetten und Schraubabdeckungen in Edelmetalloptik. Während der Bauzeit wird eine Bautreppe angebracht. Die Treppe wird mit einer Schutzverpackung angeliefert, sodass sie während der Bauzeit als auch während Ihres Umzugs vor Beschädigungen geschützt ist. Gerne nehmen wir auf Wunsch den Auspackservice in Ihr Angebot mit auf.

14


Bildquelle: Viessmann

06 Heizungsinstallation Die Dimensionierung der Heizungsanlage und der Heizkörper erfolgt auf Grundlage der Wärmebedarfsermittlung. Gasheizung Gasbrennwert-Wandkessel, Fabrikat Viessmann, außentemperaturabhängige vollautomatische Regelung der Kessel- und Heizungsvorlauftemperatur sowie vorrangiger Speichertemperaturregelung, umstellbar auf Sommerbetrieb mit Bildquelle: Viessmann

Schaltuhr zur Nachtabsenkung und Speicherregelung. Heizungsunterstützende Solaranlage mit 10,04 m2 Kollektorfläche (4 Viessmann Vitosol 200F SV 2) und multivalenter Heizwasser-Pufferspeicher, Inhalt 750 Ltr. mit integriertem Edelstahl-Wellrohr zur Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip (Vitocell 340-M SVK). Bei einem Technikraum im Untergeschoss oder Erdgeschoss erfolgt die Abgasableitung über ein Skobifix; bei Anordnung im Dachgeschoss mit einer direkten Dachdurchführung. Gasleitung mit Zählerplatte und Absperrhähnen von der Hauseinführung zum Heizkessel, gemäß den Richtlinien des Energie-

Bildquelle: Viessmann

versorgungsunternehmens. Für eine Wärmepumpe, Pelletheizung oder Ölheizung unterbreiten wir Ihnen gerne ein Angebot. Heizkörper Alle zu beheizenden Räume erhalten einen formschönen ein- oder mehrlagigen profilierten Plattenheizkörper aus Stahlblech Typ Concord oder gleichwertig, fertig weiß einbrennlackiert, Thermostatventile mit Frostsicherung. Die Heizkörperanschlüsse erfolgen im Zweirohrsystem mit geschossweiser Verteilung aus dem Fußboden kommend. Fußbodenheizung (soweit geplant) Verlegung von Kunststoffrohren auf Systemplatten. Die Steuerung erfolgt in den Haupträumen über Aufputzthermostate (s. Elektrovorarbeiten).

15


07 Sanitärinstallation Die Installation beginnt am Absperrhahn hinter der Wasseruhr. Alle erforderlichen Abgänge, Abstell-, Entleerungsventile einschließlich Feinfilter sind im Untergeschoss vorgesehen. Zuleitung von der Hauptwasserverteilung zum Warmwasserboiler einschließlich erforderlicher Absperr- und Sicherheitsventile. Alle Leitungen werden in Kupfer oder als Kunststoffverbundrohr ausgeführt (Festlegung durch Sanitärfachbetrieb). Die Warmwasserleitungen werden wärmegedämmt. Zu- und Abflussleitung für die Waschmaschine ist im Untergeschoss. Eine Gartenleitung mit Außenwasserhahn und Entleerventil (innen) bis 5,00 m von der Kaltwasserverteilung ist vorgesehen. Im Untergeschoss werden, sofern es sich nicht um Wohnräume handelt, die Leitungen sichtbar laufend verlegt. Sämtliche Abwasserleitungen werden in HT-Kunststoffrohren nach DIN ausgeführt. In nicht ausgebauten Räumen verlaufen die Leitungen sichtbar unter der Decke und vor der Wand. Die Abflussleitungen werden nach Vorschrift über Dach entlüftet mit entsprechenden Lüfterziegeln. Es wird von normalen Druckverhältnissen ausgegangen, so dass keine Druckminderer, bzw. Druckerhöhungsanlagen erforderlich sind. Warmwasserzapfstellen an allen Waschbecken, Bade- bzw. Duschwannen und an der Spüle.

16

Bildquelle: Geberit


Bildquelle: Duravit

Sanitäre Einrichtungen In Bad und WC kommen weiße Sanitärobjekte (Keramik) gemäß Planeintrag des renomierten Markenherstellers Duravit der Serie Starck 3 zur Ausführung. Armaturen der Serie Talis S. (Aufputz). Badewanne, Brausewanne sowie Brausesets Sanibel 1001

Waschtisch im Bad aus Kristallporzellan 60 x 45 cm mit verchromter Einhebel-Mischbatterie. Handwaschbecken im WC aus Kristallporzellan, 45 x 32 cm mit Einhebel-Mischbatterie. Wandhängendes Tiefspülklosett im Bad und WC aus Kristallporzellan mit Unterputzspülkasten, Wasserspartaste, Klosettsitz und Deckel aus Kunststoff. Stahl-Einbaubadewanne emailliert, 170 x 75 cm mit verchromter Einhebel-Wannenfüll- und Brausegarnitur, sowie Wannengriff. Stahl-Einbaubrausewanne emailliert, 80 x 80 cm / 90 x 90 cm / 75 x 90 cm, mit verchromter Einhebel-Mischbatterie und Brauseset.

17


08 Elektroinstallation Die Leistung beginnt ab Hausanschlusssicherung, Aufputzinstallation im Untergeschoss einschließlich des Zählerverteilerschranks mit den erforderlichen Zählerplätzen und Sicherungsautomaten gemäß den Vorschriften des zuständigen Energieversorgungsunternehmen. Die Ausführung der gesamten Elektroinstallation erfolgt nach den VDE-Richtlinien. AUSSTATTUNG DER UNTERGESCHOSS-RÄUME: Als Aufputz-Feuchtrauminstallation Keller / sonstige Räume 1 Steckdose 1 Deckenauslass mit Ausschaltung Technik / Heizraum 1 Deckenauslass mit Ausschaltung 1 Außenfühlerleitung 1 Steckdose für Zirkulationspumpe 1 Steckdose Waschen 1 Deckenauslass mit Ausschaltung 1 Waschmaschinensteckdose 1 Trocknersteckdose Außentreppe 1 Wandauslass mit Ausschaltung Garage im Haus (soweit geplant) 1 Auslass mit Ausschaltung 1 Steckdose

18


AUSSTATTUNG DER WOHNRÄUME: Im Wohnbereich werden die Leitungen unter Putz verlegt. Zur Ausführung kommt das Schalterprogramm Jung AS 500 - Alpin weiß oder gleichwertig. Wohnen / Essen 1 Deckenauslass mit Serienschaltung 1 Deckenauslass mit Ausschaltung 8 Steckdosen 1 Antennenleerdose mit Leerrohr 1 Telefonleerdose mit Leerrohr Schlafzimmer 1 Deckenauslass mit Wechselschaltung 3 Steckdosen 1 Antennenleerdose mit Leerrohr Kinderzimmer 1 Deckenauslass mit Ausschaltung 2 Steckdosen 1 Antennenleerdose mit Leerrohr Gast / Arbeiten 1 Deckenauslass mit Ausschaltung 2 Steckdosen 1 Antennenleerdose mit Leerrohr Küche 1 Deckenauslass mit Ausschaltung 8 Steckdosen 1 Zuleitung zum E-Herd WC 1 Deckenauslass mit Ausschaltung Bad / Dusche 1 Deckenauslass mit Ausschaltung 1 Wandauslass mit Ausschaltung 2 Steckdosen

19


SONSTIGE AUSSTATTUNG: Diele / Windfang / Flur 1 Wechselschaltung 1 Steckdose 1 Deckenauslass Eingang / Treppenhaus 1 Wechselschaltung 1 Deckenauslass Kochnische 1 Deckenauslass mit Ausschaltung 3 Steckdosen 1 Zuleitung zum E-Herd Haustüre 1 Ausschaltung 1 Gegensprechanlage, (Typ Elcom oder gleichwertig) mit einer Sprechstelle und elektrischem Türöffner Terrasse / Balkon 1 Wandauslass mit Ausschaltung 1 ausschaltbare Steckdose Bühne / Abstellraum / Speisekammer / sonstige Räume 1 Auslass mit Ausschaltung 1 Steckdose Raumthermostate (falls Fußbodenheizung geplant) Typ Eberle, Aufputz

20


09 Schreinerarbeiten Hauseingangstüre aus Mahagoni-Merantiholz, imprägniert, weiß grundiert, massiver Blockrahmen, Türblatt wärmegedämmt mit verzinkter Metalleinlage, angeschlagen mit zwei Bändern, Sicherheitsschließblech, PZ- Schloss, Kernziehschutzrosette, Edelstahlgriffstange, dreifach Verriegelung und elektrischem Türöffner, mit Glasausschnitt (Verglasung wahlweise mit Mastercarree, Silvit weiß, Ornament 504 weiß, Chinchilla weiß, Klarglas) oder ohne Glasausschnitt.

Innentüren im Untergeschoss Glatte Türblätter mit Holzfutter und Bekleidung in den Dekorfarben Eiche hell, Esche weiß oder Buche, Drückergarnitur mit Langschild.

Innentüren in ausgebauten Räumen Hochwertig furnierte Holztüren mit Röhrenspanstreifeneinlage mit Futter und Bekleidung, wahlweise in den Holzarten Buche, Eiche hell oder mit strapazierfähiger Laminat-Oberfläche in den Dekorfarben Eiche hell, Esche weiß oder Buche, jeweils mit dreiseitig umlaufender Gummidichtung. Beschläge als formschöne Griffgarnitur mit Einzelrosetten als Buntbartschloss, im Bad und WC als Badezellenschloss.

21


10 Schlosserarbeiten Innengeländer (siehe Treppenarbeiten) Geplante Beton- oder Stahltreppen erhalten als Geländer eine Stahlkonstruktion aus T-Profilen mit waagrechter bzw. parallel verlaufender Füllung aus Rundstäben. Der aufgesetzte Handlauf wird aus Rundrohren mit PVC-Endkappen gefertigt. Alle Metallteile werden grundiert eingebaut. Balkongeländer (soweit geplant) Verzinkte Stahlrundrohrkonstruktion mit runden Stahlfüllstäben an der Vorderkante der Decke befestigt.

11 Fensterarbeiten In den Wohnräumen werden die Fenster und Fenstertüren als Kunststofffenster (weiß) eingebaut. Zur Ausführung kommt ein deutsches MehrkammerProfilsystem mit Stahlverstärkung gemäß Berechnung der Energieeinsparverordnung. Verdeckte Einhandbeschläge mit Pilzkopfverriegelung. Mindestens ein Fensterflügel pro Element wird mit einem Dreh-Kippbeschlag ausgeführt. Die Wärmeschutzverglasung hat einen Ug-Wert von 1,1 W/m2K. Verglasung in Bad und WC mit Ornamentglas (Mastercarree, Silvit weiß, Ornament 504 weiß, Chinchilla weiß). Fensteraußensimse aus hellem oder weiß eloxiertem Aluminium. In Kellerräumen Kunststofffenster 88,5 x 63,5 cm.

Kindersicherheit

22


12 Rollladenarbeiten Alle Fenster in den Wohn- und Schlafräumen, Bad, WC und Küche (außer bei Schrägfenstern und Dachflächenfenstern) erhalten Kunststoffrollläden. Die Rollladenlamellen aus Hart-PVC als Hohlprofil mit den Lüftungsschlitzen werden wahlweise in den Farben weiß, grau oder beige montiert. Enthalten sind die Zubehörteile wie wärmegedämmter Einschubdeckel, versenkt eingebauter Gurtrollerkasten, Aufzugsgurt (Farbe beige oder grau) und Stahlwellen.

13 Verputzarbeiten Innenputz Alle Innen- und Außenwände im Erdgeschoss und im Dachgeschoss, sowie die Treppenhauswände im Untergeschoss erhalten einen einlagigen Gipsputz. Mauerkanten in den Wohngeschossen werden mit verzinkten Kantenschutzleisten gegen Stoßbeschädigungen geschützt. Die Badwände erhalten einen Kalkzementputz mit Putzschienen versehen, so dass die Wandfliesen im Dünnbett (geklebt) verlegt werden können. Decke im Dachgeschoss Das Kehlgebälk und die darunterliegenden Dachschrägen werden mit Mineralwolle entsprechend der Energieeinsparverordnung (EnEV) wärmegedämmt, mit einer Dampfbremse (überlappte Stöße werden verklebt) und mit Gipskartonplatten verkleidet.

23


Die Ausbildung der Wandanschlussfugen ist vom Maler vorzunehmen. Bei Einbau von Dachflächenfenstern werden die Futter im Ausbaubereich aus Gipskartonplatten hergestellt. Außenputz Zweilagiger mineralischer Außenputz, bestehend aus Grundputz (Kalkzementputz) und Strukturputz - 3 mm Korn - naturweiß durchgefärbt. Im erdanschließenden Bereich wird der Grundputz ca. 30 cm hoch als Sockelputz über dem geplanten Gelände ausgeführt. Bei Doppelhaushälften bleibt die Grenzwand unverputzt. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot für die farbliche Gestaltung der Fassade.

14 Fliesenarbeiten Die Wand- und Bodenfliesen können bis zu einem Materialpreis von

30,00 €/m2 einschließlich Mehrwertsteuer bei unserer Vertragsfirma ausgesucht werden. Für die Wandplatten sind die Formate 15 x 15 cm bis 20 x 25 cm, bei Bodenplatten 20 x 20 cm bis 40 x 40 cm vorgesehen. Die Fenstersimse in Bad, WC und Küche werden gefliest. Sämtliche Wand- oder Bodenfliesen erhalten eine graue oder weiße Verfugung. Fugenabdichtungen aus Silikon oder Acryl sind Wartungsfugen und unterliegen nicht der Gewährleistung. Bad Boden- und Wandfliesen (ca. 2,50m hoch) im Dünnbett verlegt. Einmauern von Bad- und Duschwannen gemäß Planangabe.

24


WC Boden- und Wandfliesen (ca. 1,20 m hoch) im Dünnbett verlegt. Küche Bodenfliesen im Dünnbett verlegt mit Fliesensockel. Windfang Bodenfliesen in Dünnbett verlegt mit Fliesensockel. Loggia (oder wärmegedämmter Balkon soweit geplant) Betonwerksteinplatten 40 x 40 cm oder 40 x 60 cm auf Riesel verlegt mit Kiesfangstreifen.

Materialpreis bis 30,00 €/m2 einschließlich Mehrwertsteuer. Geflieste Dusche (soweit geplant) Gefälleestrich inklusive Abdichtungsarbeiten Natur- und Kunststeinarbeiten In allen ausgebauten Wohnräumen werden an den Fenstern Marmorsimse Jura gelb oder Kunststein Material Agglo Micro Carrara poliert bis zu einer Breite von 30 cm eingebaut. Bad, WC und Küche (siehe Fliesenarbeiten). Dachflächenfenster (siehe Verputzarbeiten).

25


15 Estricharbeiten Untergeschoss In den Räumen wird auf dem Betonboden eine Feuchtigkeitssperre, Wärmedämmung gemäß der Energieeinsparverordnung und darüberliegendem Estrich ausgeführt. Erdgeschoss und Dachgeschoss Auf der Betondecke wird Trittschall- und Wärmedämmung entsprechend der Energieeinsparverordnung mit darüberliegendem Estrich eingebaut. Garage (soweit geplant) Zementglattstrich auf Betonboden mit geglätteter Oberfläche. Fussbodenheizung: (soweit geplant) Es kommt ein Heizestrich auf den verlegten Systemplatten zur Ausführung.

16 Bodenbelagsarbeiten Alle ausgebauten Räume in welchen keine Fliesenböden vorgesehen sind erhalten einen Laminatboden mit Sockelleisten.

Den Laminatboden bis zu 33,00 €/m2 einschließlich Mehrwertsteuer, fertig verlegt, können Sie bei unserer Vertragsfirma aussuchen.

26


17 Maler- und Tapezierarbeiten Wandbeläge Alle Beton- oder Mauerwerkswände im Untergeschoss, gemauerte Garagen, sowie Abstell- und Technikräume im Dachgeschoss erhalten einen weißen, wischfesten, gutdeckenden Dispersionsfarbanstrich. Alle ausgebauten Räume erhalten Raufasertapete (Normalstruktur) mit weißem Dispersionsanstrich außer gefliesten Flächen. Decken Alle ausgebauten Räume erhalten Raufasertapete (Normalstruktur) mit weißem Dispersionsanstrich auf glattem Beton bzw. auf Gipskartonplatten im Dachgeschoss. Die Fugen an der Unterseite der Betondecke werden verspachtelt. Die Decken im nicht ausgebauten Untergeschoss sowie die Abstellund Technikräume im Dachgeschoss bleiben unbehandelt. Endbehandlung Holzwerk Dachvorsprünge, Garagentore oder sonstiges Holzwerk erhalten einen umweltverträglichen zweifachen offenporigen Anstrich. Die Haustüre wird deckend weiß gestrichen. Metallteile wie die Treppenkonstruktion, das Treppengeländer und die Abschlussschienen werden grundiert und lackiert. Die werkseitig grundierte MZ-/ FH-Türe wird lackiert.

27


III Blower-Door Test

(Luftdichtigkeitsmessung)

Die Luftdichtigkeitsmessung dient als zus채tzlicher Qualit채tsnachweis. Mit diesem Verfahren wird sichergestellt, dass keine Heizenergie verloren geht. Selbstverst채ndlich erhalten Sie das entsprechende Zertifikat zusammen mit ihrem Energieausweis.

28 26


29 27


IV Allgemeines Soweit in den Vertragsplänen Inneneinrichtungen, Möbel oder Außenanlagen dargestellt sind, sind diese Leistungen nicht Gegenstand des Auftrags. Ausstattungen von Musterhäusern, oder hier dargestellte Objekte und Gegenstände sind nicht Ausführungsgrundlage. Nur im Vollstrich dargestellte Bauteile sind im Leistungsumfang enthalten. Statische Erfordernisse gehen Maßeintragungen in den Vertragsplänen vor. Die Baustelleneinrichtung schließt für Leistungen von DAS MASSIVE den Auf- und Abbau der Gerüste, das Aufstellen des Baukrans, sowie eine Miettoilette ein. Die ungehinderte Zufahrt zum Gebäude für übliche Baustellenfahrzeuge (Baukran, LKW) und Geräte, die Entwässerung, Wasser-, Stromund Gasversorgung (bei Gasheizung) sowie ausreichend Lagerplatz sind Voraussetzung für den Baubeginn, bzw. sind von der Bauherrschaft rechtzeitig sicher zu stellen. Es wird davon ausgegangen, dass die Ent- und Versorgungsleitungen innerhalb des Baugrundstücks liegen. Anschlussarbeiten an bestehende Gebäude werden separat angeboten. Die Einrichtungskosten und der Verbrauch von Baustrom und Wasser, sowie der Energieverbrauch des Gebäudes gehen zu Lasten des Bauherrn. Die Leistung von DAS MASSIVE endet an der Außenkante des Gebäudes. Holz ist ein natürlicher Baustoff. Er kann schwinden, Längsrisse, Farb- und Maserungsunterschiede aufweisen. Dies stellt keine Beanstandung dar. Elastische Fugen unterliegen nicht der Gewährleistung. Eventuell auftretende Risse am Übergang Mauerwerk/Dachschräge haben ihre Ursache in der auftretenden unterschiedlichen Materialausdehnung und unterliegen nicht der Gewährleistung. Eine eventuell erforderliche Bautrocknung ist abhängig von der Jahreszeit und nicht im Leistungsumfang enthalten. Laut EnEV 2009, (§ 6 Dichtheit, Mindestluftwechsel) sind zu errichtende Gebäude so auszuführen, dass der zum Zwecke der Gesundheit und Beheizung erforderliche Mindestluftwechsel sichergestellt ist. Wir gehen davon aus, dass die Lüftung der Räume durch die Bauherrschaft per Fensterlüftung gewährleistet wird.

30 26


Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot über die verschiedenen Möglichkeiten von Lüftungsanlagen. Bei Fertiggaragen wird vor dem Aufstellplatz je nach Garagentyp ein Rangierraum von 8,50 m bzw. 12,50 m Länge, eine Breite von mindestens Garagenbreite plus 0,30 m und eine Mindesthöhe von 4,20 m bei einer Garagenhöhe von 2,50 m, benötigt. Die Zufahrt muss einem Raddruck von 5 Tonnen standhalten. Sollte eine Versetzung mit dem Spezialfahrzeug nicht möglich sein, muss die Aufstellung mit einem Autokran erfolgen. Die anfallenden Kosten werden nach Aufwand abgerechnet. Alle Bauleistungen unterliegen den Gütemerkmalen der VOB. DAS MASSIVE benötigt zur Erstellung Ihres Bauvorhabens ein Bodengutachten. Dieses Bodengutachten ist von den Bauherren vorzulegen. Gerne veranlassen wir auch in Ihrem Auftrag eine entsprechende Baugrunduntersuchung. Behördliche Auflagen, die den Festpreis beeinflussen, werden als Minder- bzw. Mehrleistung angeboten. Hieraus resultierende Umplanungskosten sind im Festpreis nicht enthalten. Die komplette Bauantragsstellung ist im Hauspreis enthalten. Umplanungen, die nach Einreichung des Bauantrages oder in der Bauphase erfolgen, sind im Hauspreis nicht enthalten und werden gesondert berechnet. Alle hier nicht ausdrücklich erwähnten Leistungen werden nicht Vertragsbestandteil. Dies sind insbesondere (ohne Anspruch auf Vollständigkeit): Die behördlichen Genehmigungs-, Prüf- und Abnahmegebühren, die Kosten des Geometers, sowie die Anschlussgebühren der Versorgungsunternehmen.

Datum

Unterschrift Bauherr

Stand: Juni 2013

31


Stand: Juni 2013

Das Massive Hausbau GmbH SchubartstraĂ&#x;e 22 74076 Heilbronn

DASMASSIVE_BLB_28012013

Telefon: 07131/ 95 50 0 Telefax: 07131/ 95 50 90 info@dasmassive.de www.dasmassive.de


Bau- Leistungsbeschreibung 2013